Schwer zu atmen: Was ist Interkostalneuralgie (Symptome und Behandlung)?

Leider sagen Ärzte zunehmend, dass Brustschmerzen von Menschen nicht nur bei älteren Menschen, sondern auch in sehr jungen Jahren beklagt werden. Diese Pathologie ist besonders anfällig für diejenigen, die einen sitzenden Lebensstil führen (was bedeutet, dass vor allem Büroangestellte). Fast jeder wird es nützlich finden zu wissen, was Interkostalneuralgie (ihre Symptome und Behandlung) ist, weil eine solche Krankheit Ihnen oder jemandem von Ihren Lieben früher oder später passieren kann, aber jeder weiß, dass „gewarnt bedeutet bewaffnet“.

Was ist eine Krankheit, ihre Sorten

Interkostale Neuralgie ist eine Läsion oder ein Einklemmen von Nerven zwischen den Rippen, die von ziemlich starken Schmerzen in den Rippen begleitet wird. Das Problem selbst wird als lebensbedrohlich angesehen, aber das Schmerzsyndrom verursacht viel Unbehagen, und außerdem können schwerwiegendere Krankheiten unter den Symptomen verborgen sein. Beispielsweise wird diese Krankheit häufig zu einer Begleiterkrankung bei Vorhandensein von Neoplasmen im Rückenmark oder in Organen in der Brust.

Die Krankheit tritt bei Frauen und Männern gleich häufig auf. Je nach Lage der Läsion wird sie in einseitige und bilaterale unterteilt.

Neuralgie wird auch in zwei verschiedene Formen unterteilt:

  • Reflex (entsteht durch die Spannung der Muskelfasern zwischen den Rippen);
  • radikulär (aufgrund einer Reizung der Wurzeln des Rückenmarks und besonders häufig begleitet von Brustschmerzen, aufgrund derer es mit einer Herzerkrankung verwechselt werden kann).

Interkostale Neuralgie: Symptome bei Frauen und Männern

Das Hauptsymptom bei Patienten beiderlei Geschlechts sind Schmerzen zwischen den Rippen. Es kann sowohl scharf als auch scharf sein und ständig ziehen. Meistens dauert es eine ganze Weile, aber seine Intensität ändert sich regelmäßig.

Besonders Schmerzen sind zu spüren bei:

  • Lachen
  • Husten
  • tiefes Atmen (daher kann der Patient oft einfach nicht vollständig einatmen);
  • Handlifte;
  • Torso Twists.

Es ist auch charakteristisch, dass bei diesem Problem die Schmerzen nachts praktisch nicht abnehmen.

Bei Patienten unterschiedlichen Geschlechts können die Schmerzen einen anderen Ort haben. Zum Beispiel klagen Frauen am häufigsten über Schmerzen im Herzen und in den Brustdrüsen, und Männer sind anfälliger für Schmerzen in den unteren Rippen. Infolgedessen führt die Krankheit häufig zu Schlaflosigkeit und einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands des Patienten..

Zusätzlich zu einem ausgeprägten Schmerzsyndrom kann Folgendes beobachtet werden:

  • Muskelkrämpfe;
  • Taubheit;
  • Blanchieren oder Rötung der Haut;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Atemnot.

Bei Kindern geht die Krankheit häufig mit Anfällen, Reizbarkeit und Schlafstörungen einher..

Manchmal wird die Natur des Schmerzsyndroms mit den Symptomen von Angina pectoris, Myokardinfarkt, Nierenkolik und einigen anderen Krankheiten verwechselt. Deshalb ist es wichtig, nicht so schnell wie möglich zu ziehen und eine Diagnose zu suchen.

Die Ursachen der Krankheit

Am häufigsten ist die Ursache des Problems das Einklemmen des Interkostalnervs sowie der Spinalnervenwurzel.

Wurzelklemmen tritt wiederum am häufigsten vor dem Hintergrund der folgenden Krankheiten auf:

  • Osteochondrose der Brustwirbelsäule;
  • Spondylitis ankylosans;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Spondylitis;
  • progressive Kyphose.

Bilaterale Interkostalneuralgie kann aufgrund von Strahlenkrankheit, Herpesinfektion sowie vor dem Hintergrund einer Immunschwäche auftreten.

Muskelkrämpfe und weitere Neuralgien können auftreten als Folge von:

  • allgemeine oder lokale Unterkühlung des Körpers;
  • Infektionskrankheiten;
  • Mikrotrauma während körperlicher Anstrengung erhalten;
  • Brustverletzungen;
  • Rückenmarkserkrankungen;
  • scharfe erfolglose Körperbewegungen;
  • unbequeme Körperhaltung für eine lange Zeit.

Bei einer Frau kann die Ursache zu schmale Unterwäsche sein. In diesem Fall ist der Schmerz meistens ein Gürtel, der sich sowohl vorne als auch rechts und links manifestiert. In der Kindheit und Jugend können Kinder aufgrund des intensiven Knochenwachstums unter diesem Problem leiden..

Manchmal tragen die folgenden Faktoren zum Auftreten oder zur Entwicklung der Krankheit bei:

  • Stoffwechselstörungen;
  • Vergiftung des Körpers;
  • Diabetes mellitus;
  • Allergie;
  • altersbedingte Veränderungen der Blutgefäße;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Mangel an B-Vitaminen.

Diagnose der Krankheit

Die erste Stufe der Diagnose basiert auf Informationen über die vom Patienten erhaltenen Symptome sowie auf einer externen Untersuchung des Patienten. In den meisten Fällen kann ein qualifizierter Arzt anhand dieser Daten die richtige Diagnose stellen..

Wenn die Erstdiagnose nicht ausreicht und um andere mögliche Pathologien zu verwerfen, kann der Arzt zusätzlich verschreiben:

  • Brust Röntgen;
  • Röntgen der Wirbelsäule;
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums;
  • Computertomographie (hilft, die Wahrscheinlichkeit von Neoplasmen, Tumoren und möglichen Hernien zu beseitigen);
  • Elektrokardiographie (hilft, die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auszuschließen);
  • Gastroskopie (hilft, die Pathologie des Magen-Darm-Trakts zu beseitigen);
  • Elektroneurographie (erforderlich bei Verdacht auf die Folgen von Verletzungen der Brust, der Rippen oder der Wirbelsäule).

Ärzte empfehlen außerdem die Durchführung eines allgemeinen, biochemischen und serologischen Bluttests sowie eines allgemeinen Urintests..

Wie Interkostalneuralgie zu behandeln

Personen, denen diese Diagnose gestellt wurde, wird eine Bettruhe über einen langen Zeitraum verschrieben: von mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen. In den meisten Fällen ist eine ambulante Behandlung erforderlich, und das Vorhandensein einer harten orthopädischen Matratze auf dem Bett des Patienten ist eine Voraussetzung. Für die Dauer der Therapie ist es notwendig, körperliche Aktivität, Stress, Alkohol auszuschließen.

Erstens wird das Schmerzsyndrom durch die Einführung von Analgetika gestoppt. Damit werden die wichtigsten sichtbaren Ursachen der Krankheit beseitigt..

Zur Behandlung der Interkostalneuralgie werden links, rechts oder beidseitig folgende Wirkstoffgruppen verschrieben:

  • entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente, die Schmerzen lindern und entzündungshemmend auf den betroffenen Nerv wirken (meist in Form von Injektionen, aber auch in Form von Zäpfchen und Tabletten);
  • Muskelrelaxantien, die Krämpfe der gestreiften Muskeln reduzieren;
  • Heilmittel zur Beruhigung des Nervensystems (meist basierend auf Pflanzenbestandteilen);
  • Injektionen von B-Vitaminen, die beschädigte Nervenstrukturen wiederherstellen und die Leitfähigkeit von Impulsen zwischen ihnen verbessern;
  • Injektionen von Vitamin C, das die Funktion des am pathologischen Prozess beteiligten Nervs verbessert.

Als zusätzliche Maßnahme zur Haupttherapie können Arzneimittel eingesetzt werden, die den betroffenen Bereich lokal betreffen: beispielsweise Kompressen, Senf, Gele und Salben sowie andere Formen entzündungshemmender Arzneimittel.

Wie kann man Interkostalneuralgie rechts und links behandeln? Nach Abklingen der Hauptsymptome wird zusätzlich eine Physiotherapie verordnet. Dies kann Maßnahmen wie Darsonvalisierung, ultraviolette Bestrahlung der Brust, Schlammtherapie, Elektrophorese von Arzneimitteln und Paraffintherapie umfassen. Zusätzlich kann der Arzt gemäß den Ergebnissen der Behandlung eine sanfte manuelle Therapie sowie physiotherapeutische Übungen verschreiben (um die Genesung des Patienten zu beschleunigen)..

Klemmte einen Nerv zwischen den Rippen, was zu tun ist

Verhütung

Die Regeln zur Vorbeugung von Interkostalneuralgie sind recht einfach:

  1. Prävention von Verletzungen des Bewegungsapparates, insbesondere seines oberen Teils.
  2. Beibehaltung einer Haltung, die keine Krümmung der Wirbelsäule zulässt.
  3. Regelmäßige Pausen, wenn Sie einen längeren Aufenthalt in einer Position benötigen, insbesondere wenn Sie sich im Nacken oder im Rücken unwohl fühlen. Durchführen von Massagen und leichten Übungen, um Verspannungen zu lösen.
  4. Fitnessverbesserung. Bei Bedarf - Normalisierung des Körpergewichts.
  5. Kontrolle über ihre Bewegungen, das Fehlen scharfer Rucke und das Heben schwerer Lasten.
  6. Dehnung vor aktivem Sport oder erhöhter körperlicher Aktivität.
  7. Vermeidung von Belastungen, die das gesamte Nervensystem beeinträchtigen. Positive Stimmung und Ruhe.
  8. Sofortige Behandlung von Wirbelsäulenerkrankungen, die die Nervenfasern schädigen können.

Beim ersten Anzeichen einer Neuralgie sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Der Genesungsprozess kann langwierig sein, aber mit einem integrierten Ansatz und der Einhaltung aller medizinischen Vorschriften kann diese gefährliche Pathologie geheilt werden, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Eingeklemmter Nerv tritt häufig bei einem sitzenden Lebensstil auf. Interkostale Neuralgie ist häufig das Ergebnis von Osteochondrose, Lordose und Radikulitis.

Um den Nerv nicht einzuklemmen und keine schmerzhafte Neuropathie zu verursachen, sollten Sie Ihre Haltung so gleichmäßig wie möglich halten, nicht krümmen, die Muskeln des unteren Rückens und des Rückens nicht überlasten.

Und doch, wenn ein plötzlicher Schmerzanfall auftritt, müssen Sie zu einer erleichterten Art der Aktivität gehen, nicht kalt sein und keinen intensiven körperlichen Stress zulassen.

Haben Sie alle möglichen Mittel ausprobiert, aber der Schmerz lässt in keiner Weise nach und hindert Sie daran, ein erfülltes Leben zu führen? Anscheinend ja, da Sie diese Zeilen lesen und nicht mit Ihren Kindern und Enkeln spielen.

  1. Normalisierung des Körpergewichts.
  2. Haltungskorrektur.
  3. Erhöhte motorische Aktivität.
  4. Härten.
  5. Die Lastverteilung auf beiden Seiten, zum Beispiel beim Badmintonspielen, sollten Sie regelmäßig ändern, um ein einseitiges Auftreten von Neuralgien zu vermeiden.
  6. Verwendung von orthopädischen Matratzen, Kissen.
  7. Schlaf empfohlen auf einem festen, flachen Bett.
  8. Vorbeugende medizinische Überwachung.
  9. Vitamintherapie, die Verwendung von Mineralkomplexen.

Zur vollständigen Prophylaxe wird empfohlen, sich in spezialisierten Einrichtungen einer Sanatorium-Resort-Behandlung zu unterziehen, um den maximalen Behandlungseffekt zu erzielen.

Fälle eines erneuten Auftretens der Krankheit sind nicht ausgeschlossen, daher müssen Patienten die folgenden Regeln beachten:

  • Vermeiden Sie übermäßige Belastung der Wirbelsäule.
  • Haltung überwachen;
  • Kauf von orthopädischen Kissen und Matratzen.

Darüber hinaus ist es bei übermäßigem Körpergewicht wichtig, richtig zu essen und die Ernährung zu überwachen. Ärzte empfehlen die zusätzliche Aufnahme von B-Vitaminen, nehmen Mineralkomplexe. Die oben beschriebenen vorbeugenden Maßnahmen tragen zur Erhaltung der Gesundheit bei..

Eine der Schmerzursachen im Bereich der Rippen ist das Einklemmen des Interkostalnervs (Neuralgie). Schmerzhafte Manifestationen sind normalerweise zwischen den Rippen rechts oder links lokalisiert und können auch den Rücken bis zum unteren Rücken durchdringen. Eine solche Krankheit ist nicht unabhängig, sondern entsteht durch Läsionen der Wirbelsäule.

Risikominderung

Es besteht das Risiko, dass Sie aufgrund einiger Faktoren die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Symptome einer Interkostalneuralgie zu bekommen. Es gibt allgemeine Risikofaktoren, die Folgendes umfassen:

  • Virusinfektion von Windpocken, Herpes zoster usw. Viren;
  • Trauma infolge eines Unfalls und unachtsamen Fahrens, wodurch die Rippen, die Brust und die Interkostalnerven beschädigt wurden;
  • Sportarten, bei denen Verletzungsgefahr besteht. Aktive Klassen in Sparring, schnelle Bewegung, Wrestling. Jeder Kontakt mit einem Gegner kann schädlich sein. Dazu gehören Fußball, Basketball, Boxen, Wrestling, Rugby, Skifahren.

Es gibt Punkte eines aktiven Lebensstils, die nicht nur dazu beitragen, sich einfacher und sicherer zu fühlen, sondern auch die Risikofaktoren für die Entwicklung einer Interkostalneuralgie verringern. So reduzieren Sie das Risiko?

  1. Impfung gegen Windpocken und andere Virusinfektionen, die eine Krankheit auslösen können.
  2. Impfung nach 60 Jahren von Gürtelrose, da nach diesem Alter die Infektionswahrscheinlichkeit steigt.
  3. Schützen Sie sich vor schweren Belastungen, insbesondere bei problematischen Gelenken und einem schwachen Gefäßsystem des Körpers.
  4. Fahren Sie nicht, während Sie betrunken sind.
  5. Verwenden Sie beim Fahren mit Kraftfahrzeugen Schutzmaßnahmen - einen Sicherheitsgurt, um sich vor Verletzungen zu schützen.
  6. Schutz gegen Kontaktwrestling im Sport: Helm, Handschuhe, Weste, Mütze usw..

Interkostale Neuralgie auf der rechten Seite unter den Rippen

- Sie müssen sehr tiefe Luft in die Lunge einatmen, die Brust erweitern, den Atem einige Sekunden lang anhalten, wie lange können Sie ihn aushalten, und dann langsam die Luft durch die Lippen ausatmen, die langsam und langsam in einem Schlauch gefaltet ist. Langsam geht die Brust runter.

So wird mit der Ausdehnung der Brust ein Nerv freigesetzt, der vom umgebenden Gewebe zusammengedrückt wurde.

So spare ich mir auf Anraten eines guten Neurologen über Schmerzen.

Ich möchte hinzufügen - mit Interkostalneuralgie ist selten, aber es gibt eine vorübergehende vollständige Lähmung des Körpers. Normalerweise wacht eine Person nachts, wenn sie schläft, aus einem scharfen Schmerz in der Brust (oft auf der linken Seite) auf - das umliegende Gewebe komprimiert und komprimiert es - die Person wacht auf und stellt fest, dass sie sich überhaupt nicht bewegen kann.

Ich ging am Morgen zum Kardiologen, machte ein Kardiogramm - mein Herz war normal.

Versuchen Sie, tief durchzuatmen, während Sie Ihren Rücken beugen, während Sie auf dem Rücken liegen, und sehr langsam ausatmen. Dies sollte helfen, aber nicht sofort. Achten Sie auf Ihre Haltung, ziehen Sie sich, machen Sie die folgenden Übungen: „Kitty“ steht auf allen Vieren, senkt den Kopf auf den Boden und streckt dann den gesamten Bauch auf den Boden und hebt die Arme (wie eine Katze nach dem Liegen hochzieht), fischt an Land (heben Sie nicht auf dem Bauch liegend) Arme und Beine gleichzeitig und auf den Beinen und Armen stehend mit dem Rücken zum Boden wie eine Schildkröte, Leistenbewegungen nach oben machen (die Wirbelsäule schwächt, es belastet), empfahl sich der Arzt, dann kaufte er ein Buch, diese Übungen waren dort angezeigt. Alles Gute.

Somit wird mit der Ausdehnung der Brust der Nerv freigesetzt.

Interkostale Neuralgie ist keine häufige Erkrankung, die durch plötzliches Zusammendrücken oder stechende Schmerzen im Brustbereich gekennzeichnet ist. Häufiger ist dies eine Folge einer fortgeschrittenen Osteochondrose oder einer Kompression der Nervenwurzeln durch Zwischenwirbelhernien.

Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: akuter und ständiger Schmerz oder paroxysmal stumpf. Unangenehme Empfindungen verstärken sich nur durch Bewegung, tiefes Atmen, Husten. Häufiger klagen Patienten über Schmerzen zwischen den Rippen, die sich durch Abtasten und Druck verstärken. Interkostale Neuralgie ist ein Anfall von akuten, schneidenden, krampfartigen und stechenden Schmerzen, die die Brust umgeben.

Bei einem akuten Anfall ist der Schmerz so stark, dass er die Bewegungen einer Person lähmen kann. Er kann aufgrund von Beschwerden in der Brust nicht einmal vollständig einatmen. Zusätzlich zu eingeklemmten Nerven können Brustschmerzen auf viele andere Krankheiten hinweisen, deren Symptome und Symptome ähnlich sind. Um dies jedoch rechtzeitig festzustellen, müssen Sie einen Notarzt aufsuchen und sich einer Untersuchung unterziehen.

Mögliche Konsequenzen

Ein eingeklemmter Nerv führt zusätzlich zu Beschwerden zu ernsthaften Schäden an den Funktionen bestimmter innerer Organe und Systeme. Infolgedessen können Gehirnsignale das periphere Nervensystem nicht erreichen.

Aus diesem Grund tritt im menschlichen Körper ein neurologisches Defizit sowie eine Muskelschwäche der Beine auf. Bei schwerer Krankheit kann es zu einer vorübergehenden Lähmung kommen..

Während der Krankheit können Komplikationen vermieden werden, wenn Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden und den Behandlungsprozess nicht starten. Die einzige Komplikation ist ein Symptom eines Schmerzschocks, der in der akuten Periode der Krankheit auftreten kann. Es entfernt oder lindert Schmerzmittel oder Beruhigungsmittel..

Ähnlichkeit mit anderen Krankheiten

Es gibt viele ähnliche Symptome von Krankheiten, die zeitlich von Interkostalneuralgie unterschieden werden müssen. Oft kann diese Krankheit ohne angemessene Untersuchung und instrumentelle Bestätigung unerfahrene Spezialisten mit anderen pathologischen Veränderungen im Körper verwechseln, was ohne angemessene Behandlung zu vielen unangenehmen Komplikationen und Konsequenzen führen kann.

Häufige Krankheiten, die mit Kneifen verwechselt werden, gibt es nur wenige, aber sie sind alle sehr schwerwiegend und erfordern eine wirksame Behandlung: Magengeschwür, Lungenentzündung, Herzinfarkt oder Angina pectoris. Dies können Verletzungen unterschiedlicher Komplexität sein, beispielsweise eine gebrochene Rippe. Wie man zwischen Symptomen unterscheidet?

Viele Symptome eines Magengeschwürs ähneln der Neuralgie, es gibt jedoch ein Merkmal, das sie sofort unterscheidet. Alle Symptome hängen mit der Nahrungsaufnahme oder deren Abwesenheit zusammen. Die Intensität schmerzhafter Empfindungen ändert sich in keiner Weise mit einer Änderung der Körperposition oder -bewegung. Analgetika sind in diesem Fall unwirksam, Erleichterung kommt nach der Einnahme von Medikamenten gegen Geschwüre.

Bei Herzerkrankungen wiederholt die Art des Schmerzes genau den Schmerz mit Neuralgie, er vergeht jedoch schnell und solche Anfälle können mit einer bestimmten Häufigkeit wiederholt werden, hängen jedoch in keiner Weise von der Bewegung oder Änderung der Körperposition ab. Erkennen Sie Herzprobleme mit EKG und Ultraschall.

Herzinfarkt

Unabhängig davon vergehen solche Schmerzen nicht, da sie in der Situation mit Angina pectoris sowohl im Charakter als auch in der Intensität und in der Dauer dem Kneifen ähneln. Analgetika sind in diesem Fall machtlos, symptomatische Schmerzattacken können nur mit Hilfe von Antianginal- und Kardiotonika beseitigt werden. Pathologische Veränderungen im Herzen können im EKG beobachtet werden, der Blutdruck ändert sich in diesem Fall, der Patient kann das Bewusstsein verlieren.

Im gleichen Fall sind die Art des Schmerzes und seine Intensivierung in der Bewegung ähnlich, es muss jedoch berücksichtigt werden, dass im Falle einer Verletzung der Ort des Schmerzes mit einem Hämatom, einer Veränderung der Farbe des Gewebes usw. geschwollen sein kann..

Wenn der Lungenschaden bei einer Lungenentzündung groß ist, hat der Patient Schmerzen mit einem tiefen Atemzug oder Husten. Es ähnelt Schmerzen mit Neuralgie, ist jedoch nicht so stark und wird auch von Husten, Fieber, Schüttelfrost und anderen Symptomen begleitet. Eine Röntgenaufnahme hilft dabei, solche Veränderungen zu erkennen, und auch beim Hören eines Arztes hört man Keuchen und Veränderungen in der Lunge, die für Entzündungen charakteristisch sind.

Diagnosemethoden

Wichtig ist der rechtzeitige Kontakt eines Arztes um Hilfe. Es ist nicht erforderlich, Krankheiten selbst zu diagnostizieren, geschweige denn, sich selbst eine Behandlung nach den Ratschlägen der traditionellen Medizin zu verschreiben. Wenn Sie die ersten Symptome, Schmerzen oder Beschwerden feststellen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Ferner werden instrumentelle und Laboruntersuchungsmethoden durchgeführt, die das Vorhandensein anderer Krankheiten, Verletzungen oder Pathologien ausschließen. MRT und CT helfen dabei, Hernien und onkologische Formationen entlang der Wirbelsäule auszuschließen.

EKG und Ultraschall des Herzens helfen bei der Beseitigung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere Angina pectoris. Als nächstes werden biochemische Tests von Blut und Urin, Tests auf das Vorhandensein von Virusinfektionen im Körper und Antikörper gegen diese durchgeführt. Eine Röntgenaufnahme der Brust, Elektroneurographie. Die Ergebnisse all dieser Studien werden dazu beitragen, ein reales Bild der Krankheit, wirksame Behandlungsanweisungen und die vollständige Beseitigung negativer Symptome der Pathologie zu erstellen..

Behandlungsmaßnahmen für eingeklemmten Interkostalnerv

Um keinen eingeklemmten Nerv zu bekommen und nicht auf das Problem der Interkostalneuralgie zu stoßen, müssen elementare Regeln im Leben eingehalten werden:

  • Konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt mit Virusinfektionen, Gelenkerkrankungen und anderen schwerwiegenden Krankheiten, die sofortiges Handeln erfordern.
  • Unterkühlung vermeiden;
  • das Verletzungsrisiko unterschiedlicher Komplexität verringern;
  • Diversifizieren Sie die Ernährung mit Vitaminen und Mineralien, die für jeden Körper notwendig sind.
  • Morgenübungen machen, turnen, trainieren, mehr bewegen;
  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Haltung überwachen;
  • Sucht aufgeben, Alkohol beseitigen;
  • sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Interkostale Neuralgie toleriert keine unabhängigen Entscheidungen, sie sollte von einem kompetenten Fachmann behandelt werden, der eine ganze Reihe verschiedener Verfahren verschreibt. Je früher Sie die Krankheit diagnostizieren, desto schmerzloser wird der Heilungsprozess und desto geringer ist das Risiko von Komplikationen.

Die Informationen auf der Website werden ausschließlich zu populären Bildungszwecken bereitgestellt, erheben keinen Anspruch auf Referenz und medizinische Richtigkeit und sind kein Leitfaden für Maßnahmen. Nicht selbst behandeln. Wenden Sie sich an Ihren Arzt..

Jeder von uns ist mindestens einmal im Leben auf ein Phänomen wie akuten Schmerz im Bereich der Rippen gestoßen. Die Ursache kann eine Neuralgie sein, die ansonsten durch Einklemmen des Interkostalnervs angezeigt wird. Die Ursachen der Pathologie sind vielfältig, die Schmerzzentren zwischen den Rippen links oder rechts und dringen in einigen Fällen buchstäblich vom Rücken zum unteren Rücken vor.

Ursachen des Problems

Schmerzen können im Hypochondrium, im Bereich des Herzens und auf der rechten Seite auftreten. Aufgrund dieses Faktors ist es für Ärzte manchmal schwierig, eine genaue Diagnose zu erstellen..

Faktoren, die eine Krankheit auslösen können:

  • Gelenkprobleme - bei Schädigung der motorischen Wirbelabschnitte ist die Muskelfunktion beeinträchtigt;
  • Verschiebung der Bandscheiben;
  • bösartige oder gutartige Neubildungen;
  • übermäßige körperliche Aktivität, Pathologie kann infolge plötzlicher Bewegungen auftreten;
  • Skoliose - Aufgrund der Tatsache, dass die Wirbelsäule verbogen ist, beginnen einige Organe falsch zu funktionieren, was zu einem Einklemmen führt.

Seltener kann eine Krankheit auftreten durch:

  • Erkrankungen des Verdauungstraktes - Geschwür, Gastritis, Kolitis;
  • Multiple Sklerose;
  • Diabetes und Übergewicht;
  • das Vorhandensein allergischer Reaktionen;
  • in der Zeit der akuten Gastroenterokolitis.

Einklemmen auf der linken (oder rechten) Seite kann sich nach einer Verletzung bilden. Menschen, die häufig gestresst sind, sind lange Zeit Kälte ausgesetzt (Unterkühlung). Eine Verletzung kann mit einer Reihe anderer Symptome einhergehen, da die Krankheit häufig auf andere Krankheiten zurückzuführen ist.

Das häufigste Symptom ist Schmerz - seine Stärke hängt vom Grad und der Stelle des Einklemmens des Rippennervs ab. Gleichzeitig ist eine Reihe von Schmerzmerkmalen zu beachten:

  • es beginnt akut und durchdringend, wenn eine Person in seine Seite gekniffen hat, kann sie sich möglicherweise nicht einmal aufrichten, viele dieser Empfindungen werden mit einem Schock verglichen;
  • Nach ein paar Minuten beginnt der Schmerz zu vergehen, aber sobald eine Person versucht, sich zu bewegen, kehrt sie wieder zurück.
  • normalerweise manifestiert sich der Schmerz nur auf einer Seite - links oder rechts, im ersten Fall kann der Schmerz leicht mit dem Schmerz im Herzen verwechselt werden;
  • Wenn Sie einatmen, nimmt der Schmerz zu - dieser Moment ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass sich die Brust ausdehnt;
  • Anstelle einer Verletzung kann es zu einem Brennen, Kribbeln und einer verminderten Empfindlichkeit kommen.

Wenn die oben genannten Anzeichen einer Pathologie festgestellt wurden, muss so schnell wie möglich ein qualifizierter Spezialist kontaktiert werden.

Behandlungsmethoden

Insgesamt lassen sich zwei Therapiemethoden unterscheiden - die konservative sowie die Behandlung mit Volksheilmitteln. Es ist zu beachten, dass die Behandlung mit Kräutern und Heilpflanzen nur als Zusatztherapie relevant ist..

Eine konservative Therapie kann den Entzündungsprozess beseitigen und Schmerzen lindern. Es zielt auch darauf ab, die Ursache zu beseitigen, die das Auftreten der Krankheit hervorrief. Der Arzt kann das genaue Behandlungsschema erst nach Bestehen aller erforderlichen Untersuchungen verschreiben.

Überlegen Sie, welche Methoden im Kampf gegen die Krankheit eingesetzt werden können:

  1. Die Verwendung von Analgetika, um Schmerzen zu beseitigen. Beliebt sind Nimesulid, Diclofenac, Nimesil. Muskelrelaxantien werden ebenso verschrieben wie B-Vitamine. In einigen Fällen werden Patienten Beruhigungsmittel empfohlen - Persen, Novopassit usw. Für den Kauf dieser Medikamente ist kein Rezept erforderlich..
  2. Die Verwendung von Schmerzmitteln sowie entzündungshemmenden Salben - Nise, Nurofen, Dicloran. Diese Medikamente können Schmerzen beseitigen und die Ernährung der Weichteile normalisieren. Die Salbe muss ausschließlich auf Bereiche des Körpers aufgetragen werden, in denen der Patient das am stärksten ausgeprägte Schmerzsyndrom verspürt. Transdermale Pflaster sind beliebt - Nanoplast, Voltaren. Sie haben auch entzündungshemmende Wirkung, betäuben. Anästhetische Salben - Finalgon, Menovazin beseitigen Schmerzen, haben aber keine heilende Wirkung.
  3. Operativer Eingriff. Wenden Sie an, wenn alle oben genannten Methoden unwirksam waren. Der Spezialist führt eine Operation durch, um den eingeklemmten Nervenprozess zu dekomprimieren. In einigen Fällen wird eine Fusion durchgeführt - wenn eine Person eine Verschiebung der Bandscheiben hat.

Die Behandlung kann auch nicht pharmakologisch sein. Er wird verschrieben, wenn die akuten Symptome gestoppt wurden. In diesem Fall ist eine Therapie erforderlich, um die Funktion der betroffenen Bereiche schnell wiederherzustellen. Betrachten Sie die Methoden genauer:

  • Physiotherapie - beinhaltet die Verwendung von Magnetotherapie, Behandlung mit Heilwasser und Schlamm, Lasertherapie, Elektrophorese usw.;
  • manuelle Therapie - Die Behandlung wird von einem Spezialisten durchgeführt, dessen Aufgabe es ist, die Verbindung zwischen den Wirbeln wiederherzustellen, die Schwere der Schmerzen zu verringern und das Einklemmen zu beseitigen.
  • therapeutische Massage - wird benötigt, um Schwellungen zu beseitigen und Stoffwechselprozesse im Körper wiederherzustellen;
  • Akupunktur - Ein Spezialist, der die dünnsten Nadeln verwendet, wirkt auf bestimmte Bereiche des Körpers des Patienten ein, um Schmerzen zu beseitigen.
  • Bewegungstherapie (Physiotherapieübungen) - Ein Spezialist wählt individuell Übungen für Patienten aus, um das Muskelkorsett zu stärken.

Sie können auch alternative Methoden zur Behandlung der Pathologie verwenden. Infusionen auf Basis von Birkenknospen, Tinkturen auf Paprika und Infusionen auf Lorbeerblättern sind beliebt. Als Beruhigungsmittel, Tinktur aus Baldrian, ist Kamille geeignet. Sie können Tinkturen sowohl zu Hause als auch in einer Apotheke zubereiten - um Zeit zu sparen.

Interkostale Neuralgie auf der rechten Seite unter den Rippen

Interkostale Neuralgie ist keine häufige Erkrankung, die durch plötzliches Zusammendrücken oder stechende Schmerzen im Brustbereich gekennzeichnet ist. Häufiger ist dies eine Folge einer fortgeschrittenen Osteochondrose oder einer Kompression der Nervenwurzeln durch Zwischenwirbelhernien.

Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: akuter und ständiger Schmerz oder paroxysmal stumpf. Unangenehme Empfindungen verstärken sich nur durch Bewegung, tiefes Atmen, Husten. Häufiger klagen Patienten über Schmerzen zwischen den Rippen, die sich durch Abtasten und Druck verstärken. Interkostale Neuralgie ist ein Anfall von akuten, schneidenden, krampfartigen und stechenden Schmerzen, die die Brust umgeben.

Bei einem akuten Anfall ist der Schmerz so stark, dass er die Bewegungen einer Person lähmen kann. Er kann aufgrund von Beschwerden in der Brust nicht einmal vollständig einatmen. Zusätzlich zu eingeklemmten Nerven können Brustschmerzen auf viele andere Krankheiten hinweisen, deren Symptome und Symptome ähnlich sind. Um dies jedoch rechtzeitig festzustellen, müssen Sie einen Notarzt aufsuchen und sich einer Untersuchung unterziehen.

Ursachen

Es gibt viele verschiedene Gründe für die Entstehung von eingeklemmten Nerven und Neuralgien zwischen den Rippen, aber es gibt die häufigsten, deren Symptome ebenfalls variieren:

  • Hauptgrund sind altersbedingte Veränderungen. Mit der Zeit trocknen die Schutzfunktionen des Körpers aus, die Muskeln verlieren ihre Elastizität und ihren Tonus, die Gefäße werden dünner, die Nerven verlieren ihr ursprüngliches Aussehen. Im Alter steigt das Risiko einer Interkostalneuralgie zeitweise an. Patienten über dem Durchschnittsalter überschreiten bei weitem die Anzahl junger Menschen, die Rücken- und Brustschmerzen behandeln.
  • Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen. Neuralgie auf der rechten Seite führt häufig zu einem Mangel an Vitamin B, das die Funktion des gesamten Zentralnervensystems unterstützt und das Nervengewebe wiederherstellt.
  • Diabetes mellitus. Der für diese Krankheit charakteristische Sauerstoffmangel wird zu einem Anstoß für die Erschöpfung des Nervs und seine Zerbrechlichkeit, weshalb es zu Einklemmen und Quetschen kommt.
  • Verdauungsstörungen. Die Erschöpfung des Körpers aufgrund von Magenproblemen kann den hormonellen Hintergrund sehr schnell stören und den Muskeltonus verringern. Alle diese Faktoren provozieren Neuralgie;
  • Knochenerkrankungen, die hauptsächlich die Brustregion, die Rippen und die Wirbelsäule betreffen;
  • Erkältungen, infektiöse Viren und Vergiftungen sind häufige Ursachen für die Entwicklung von Neuralgien. Ein Einklemmen kann durch Blasen des Rückens oder der Rippen auftreten.
  • Überlastung und Muskelverspannungen. Krampfgebundene Muskeln, die keine Überlastung mehr haben, können Blutgefäße und Kapillaren stören, um Sauerstoff zu leiten, die Organe mit Blut zu versorgen und auf die übliche Weise zu arbeiten. Daher treten Schmerzen auf;
  • Krankheiten in der Nähe von Geweben und Organen. Pathologische Veränderungen werden von Nervenzellen nicht unbemerkt bleiben, daher ist die Reaktion in Form von Schmerz unmittelbar.

Risikofaktoren

Es besteht das Risiko, dass Sie aufgrund einiger Faktoren die Wahrscheinlichkeit erhöhen, Symptome einer Interkostalneuralgie zu bekommen. Es gibt allgemeine Risikofaktoren, die Folgendes umfassen:

  • Virusinfektion von Windpocken, Herpes zoster usw. Viren;
  • Trauma infolge eines Unfalls und unachtsamen Fahrens, wodurch die Rippen, die Brust und die Interkostalnerven beschädigt wurden;
  • Sportarten, bei denen Verletzungsgefahr besteht. Aktive Klassen in Sparring, schnelle Bewegung, Wrestling. Jeder Kontakt mit einem Gegner kann schädlich sein. Dazu gehören Fußball, Basketball, Boxen, Wrestling, Rugby, Skifahren.

Risikominderung

Es gibt Punkte eines aktiven Lebensstils, die nicht nur dazu beitragen, sich einfacher und sicherer zu fühlen, sondern auch die Risikofaktoren für die Entwicklung einer Interkostalneuralgie verringern. So reduzieren Sie das Risiko?

  1. Impfung gegen Windpocken und andere Virusinfektionen, die eine Krankheit auslösen können.
  2. Impfung nach 60 Jahren von Gürtelrose, da nach diesem Alter die Infektionswahrscheinlichkeit steigt.
  3. Schützen Sie sich vor schweren Belastungen, insbesondere bei problematischen Gelenken und einem schwachen Gefäßsystem des Körpers.
  4. Fahren Sie nicht, während Sie betrunken sind.
  5. Verwenden Sie beim Fahren mit Kraftfahrzeugen Schutzmaßnahmen - einen Sicherheitsgurt, um sich vor Verletzungen zu schützen.
  6. Schutz gegen Kontaktwrestling im Sport: Helm, Handschuhe, Weste, Mütze usw..

Ähnlichkeit mit anderen Krankheiten

Es gibt viele ähnliche Symptome von Krankheiten, die zeitlich von Interkostalneuralgie unterschieden werden müssen. Oft kann diese Krankheit ohne angemessene Untersuchung und instrumentelle Bestätigung unerfahrene Spezialisten mit anderen pathologischen Veränderungen im Körper verwechseln, was ohne angemessene Behandlung zu vielen unangenehmen Komplikationen und Konsequenzen führen kann. Häufige Krankheiten, die mit Kneifen verwechselt werden, gibt es nur wenige, aber sie sind alle sehr schwerwiegend und erfordern eine wirksame Behandlung: Magengeschwür, Lungenentzündung, Herzinfarkt oder Angina pectoris. Dies können Verletzungen unterschiedlicher Komplexität sein, beispielsweise eine gebrochene Rippe. Wie man zwischen Symptomen unterscheidet?

Magengeschwür und Kneifen

Viele Symptome eines Magengeschwürs ähneln der Neuralgie, es gibt jedoch ein Merkmal, das sie sofort unterscheidet. Alle Symptome hängen mit der Nahrungsaufnahme oder deren Abwesenheit zusammen. Die Intensität schmerzhafter Empfindungen ändert sich in keiner Weise mit einer Änderung der Körperposition oder -bewegung. Analgetika sind in diesem Fall unwirksam, Erleichterung kommt nach der Einnahme von Medikamenten gegen Geschwüre. Die Art des Schmerzes ist akut, wie im Fall des Kneifens, aber bei einem Geschwür im Bauchbereich verspürt der Patient unangenehme Empfindungen in der Bauchhöhle. Verwenden Sie zur Bestätigung die Daten von Ultraschall, Röntgen oder FGDS.

Herzkrankheit, Angina pectoris

Bei Herzerkrankungen wiederholt die Art des Schmerzes genau den Schmerz mit Neuralgie, er vergeht jedoch schnell und solche Anfälle können mit einer bestimmten Häufigkeit wiederholt werden, hängen jedoch in keiner Weise von der Bewegung oder Änderung der Körperposition ab. Erkennen Sie Herzprobleme mit EKG und Ultraschall.

Herzinfarkt

Unabhängig davon vergehen solche Schmerzen nicht, da sie in der Situation mit Angina pectoris sowohl im Charakter als auch in der Intensität und in der Dauer dem Kneifen ähneln. Analgetika sind in diesem Fall machtlos, symptomatische Schmerzattacken können nur mit Hilfe von Antianginal- und Kardiotonika beseitigt werden. Pathologische Veränderungen im Herzen können im EKG beobachtet werden, der Blutdruck ändert sich in diesem Fall, der Patient kann das Bewusstsein verlieren.

Ähnlichkeit mit gebrochenen Rippen, Trauma

Im gleichen Fall sind die Art des Schmerzes und seine Intensivierung in der Bewegung ähnlich, es muss jedoch berücksichtigt werden, dass im Falle einer Verletzung der Ort des Schmerzes mit einem Hämatom, einer Veränderung der Farbe des Gewebes usw. geschwollen sein kann..

Entzündung der Lunge: Ähnlichkeit mit eingeklemmten Nerven

Wenn der Lungenschaden bei einer Lungenentzündung groß ist, hat der Patient Schmerzen mit einem tiefen Atemzug oder Husten. Es ähnelt Schmerzen mit Neuralgie, ist jedoch nicht so stark und wird auch von Husten, Fieber, Schüttelfrost und anderen Symptomen begleitet. Eine Röntgenaufnahme hilft dabei, solche Veränderungen zu erkennen, und auch beim Hören eines Arztes hört man Keuchen und Veränderungen in der Lunge, die für Entzündungen charakteristisch sind.

Diagnosemethoden

Wichtig ist der rechtzeitige Kontakt eines Arztes um Hilfe. Es ist nicht erforderlich, Krankheiten selbst zu diagnostizieren, geschweige denn, sich selbst eine Behandlung nach den Ratschlägen der traditionellen Medizin zu verschreiben. Wenn Sie die ersten Symptome, Schmerzen oder Beschwerden feststellen, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren.

Das erste, was ein Arzt tut, ist, auf Beschwerden zu hören, mit Palpation zu untersuchen und wunde Stellen zu identifizieren. Erst dann kann er eine vorläufige Diagnose in Form einer Interkostalneuralgie stellen.

Ferner werden instrumentelle und Laboruntersuchungsmethoden durchgeführt, die das Vorhandensein anderer Krankheiten, Verletzungen oder Pathologien ausschließen. MRT und CT helfen dabei, Hernien und onkologische Formationen entlang der Wirbelsäule auszuschließen.

EKG und Ultraschall des Herzens helfen bei der Beseitigung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, insbesondere Angina pectoris. Als nächstes werden biochemische Tests von Blut und Urin, Tests auf das Vorhandensein von Virusinfektionen im Körper und Antikörper gegen diese durchgeführt. Eine Röntgenaufnahme der Brust, Elektroneurographie. Die Ergebnisse all dieser Studien werden dazu beitragen, ein reales Bild der Krankheit, wirksame Behandlungsanweisungen und die vollständige Beseitigung negativer Symptome der Pathologie zu erstellen..

Behandlung

Interkostale Neuralgie erfordert eine umfassende Behandlung, die sowohl Arzneimittelexposition als auch Physiotherapie kombiniert. Sie können nicht nur eine Richtung verwenden, der Effekt wird mit komplexer Behandlung erzielt.

Die medikamentöse Behandlung umfasst:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Hauptsächlich in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen verwendet. Schmerzen lindern, Entzündungen und andere Symptome beseitigen, zu einer schnellen Genesung beitragen. In einigen Fällen werden injizierbare Lösungen verwendet, wenn die Schmerzschwelle der Person schwach ist und Beschwerden das normale menschliche Leben beeinträchtigen.
  • Salben, Gele, Schmerzmittel Cremes. Für die lokale Anwendung in Kombination mit internen Medikamenten werden Voltaren, Finalgon, Ketonal usw. verwendet. Diese Mittel werden an Stellen mit Schmerzlokalisation auf die Haut aufgetragen, um die unangenehmen Auswirkungen von Kneifen, Muskelentspannung und Entzündungsreduzierung zu lindern.
  • In extremen Fällen ist Blockade ein unverzichtbares Mittel. Wenn der Schmerz ausgeprägt ist, nicht lange nachlässt und unerträglich wird, wird im Bereich des betroffenen Nervs eine spezielle Anästhesiebehandlung angewendet.

Unter den physiotherapeutischen Verfahren sind die folgenden wirksam:

  • Akupunktur. Damit können Sie die Durchblutung verbessern, die notwendigen Punkte aktivieren, Schmerzen lindern und die Stoffwechselprozesse des Körpers starten. Wie viele Sitzungen für Sie erforderlich sind, entscheidet der Arzt. Für jede Person ist diese Zahl individuell.
  • Elektrophorese. Innerhalb von mindestens einer Woche führt die Wirkung elektrischer Wellen positiv zu einer Schmerzlinderung.
  • manuelle Therapie. Es ist in der Lage, geklemmte Muskeln zu entspannen, die Kompression von Nervenenden zu reduzieren, Schmerzen zu lindern, Wirbel und Bandscheiben auszurichten;
  • Massage. Mit seiner Hilfe werden die Nervenimpulse des Körpers angeregt, die Durchblutung verbessert, der Stoffwechsel beschleunigt, der Körper entspannt sich und die Muskeln werden gestrafft.

Für jeden Patienten wird sein eigenes Schema und die Dauer der Sitzungen ausgewählt, wobei die Schwere des Kneifens, der Schmerzen und die Vernachlässigung des Prozesses berücksichtigt werden.

Mögliche Komplikationen

Während der Krankheit können Komplikationen vermieden werden, wenn Sie sich rechtzeitig an einen Spezialisten wenden und den Behandlungsprozess nicht starten. Die einzige Komplikation ist ein Symptom eines Schmerzschocks, der in der akuten Periode der Krankheit auftreten kann. Es entfernt oder lindert Schmerzmittel oder Beruhigungsmittel..

Vorbeugende Maßnahmen

Um keinen eingeklemmten Nerv zu bekommen und nicht auf das Problem der Interkostalneuralgie zu stoßen, müssen elementare Regeln im Leben eingehalten werden:

  • Konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt mit Virusinfektionen, Gelenkerkrankungen und anderen schwerwiegenden Krankheiten, die sofortiges Handeln erfordern.
  • Unterkühlung vermeiden;
  • das Verletzungsrisiko unterschiedlicher Komplexität verringern;
  • Diversifizieren Sie die Ernährung mit Vitaminen und Mineralien, die für jeden Körper notwendig sind.
  • Morgenübungen machen, turnen, trainieren, mehr bewegen;
  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Haltung überwachen;
  • Sucht aufgeben, Alkohol beseitigen;
  • sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Interkostale Neuralgie toleriert keine unabhängigen Entscheidungen, sie sollte von einem kompetenten Fachmann behandelt werden, der eine ganze Reihe verschiedener Verfahren verschreibt. Je früher Sie die Krankheit diagnostizieren, desto schmerzloser wird der Heilungsprozess und desto geringer ist das Risiko von Komplikationen.

Was ist die Gefahr eines eingeklemmten Nervs in der Brust: Behandlungsmethoden und Prognose

Manchmal kann eine scharfe Bewegung, eine schwere Tasche oder eine unbequeme Haltung Schmerzen in Brust, Armen und unter den Schulterblättern hervorrufen. Sie können schnell verschwinden oder lange bleiben, eine Person mit plötzlichen Angriffen quälen und Unbehagen verursachen. Oft deuten solche Empfindungen auf einen eingeklemmten Nerv in der Brust hin.

Beschreibung

Eingeklemmter Nerv im Brustbereich ist weitgehend mit den Merkmalen der anatomischen Struktur dieses Teils der Wirbelsäule verbunden.

Der Brustabschnitt besteht aus 12 getrennten Wirbeln - je nach Anzahl der Rippen. Dies ist der inaktivste Teil des Rückens, er trägt eine kleine Last, erfüllt aber gleichzeitig eine wichtige Funktion - dient als Unterstützung für die Brust und alle darin befindlichen Organe. Bandscheiben befinden sich zwischen den Wirbeln. Ihre Dicke ist geringer als in anderen Teilen der Wirbelsäule. Jede Scheibe hat einen inneren Kern und einen äußeren Ring, der sie hält. Nervenwurzeln verlaufen durch die Löcher zwischen den Wirbeln.

Aus der Brustregion treten drei Arten von Nerven auf:

  • empfindlich;
  • Motor;
  • vegetativ.

Eine Verletzung der Position der Wirbel in Bezug zueinander, ein Trauma, Übergewicht und Alter führen zum Auftreten und zur Entwicklung verschiedener Krankheiten, die wiederum zu einem Einklemmen der Nerven der Brustregion führen. Eingeklemmt bezieht sich auf die auftretende Klemme der Nervenwurzeln.

Die Intensität, die Art der Schmerzen, die während der Klemmen auftreten, sowie andere Symptome hängen davon ab, welche Nerven sich im betroffenen Bereich befanden.

Ursachen

Eingeklemmte Nerven aufgrund folgender Pathologien:

  1. Osteochondrose. Dies ist wahrscheinlich der häufigste Faktor. Mit der Krankheit kommt es zu einer allmählichen Zerstörung der Bandscheiben. Konvergierende Wirbelfallenfaser.
  2. Die Zwischenwirbelhernie wird hauptsächlich zwischen dem 6. und 7. Wirbel gebildet, da der innere Kern der Bandscheibe hervorsteht und der äußere Ring reißt. Das Anfangsstadium der Hernienentwicklung ist die Protrusion. Beide Störungen führen zu einer Beeinträchtigung des Nervengewebes durch die Bandscheiben..
  3. Verschiedene Arten von Wirbelsäulenverletzungen - Risse, Brüche, einschließlich Kompression.
  4. Wirbelsäulenverkrümmung - Kyphose, Lordose, Skoliose.
  5. Gutartige und bösartige Tumoren.
  6. Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Durchblutungsstörungen führen zu einer Verringerung der Nährstoffversorgung der Wirbelsäule und beschleunigen degenerative Prozesse.
  7. Vegetative Dystonie.
  8. Infektionskrankheiten, einschließlich Herpes zoster.
  9. Psychische Störungen.

Andere Ursachen sind körperlicher Stress und ein sitzender Lebensstil. Eine erhöhte Belastung mit einem schwachen Muskelkorsett kann zu einer unerwarteten Veränderung der Wirbel führen. Eine unangemessen große Belastung selbst der entwickelten Muskeln führt zu Hypertonizität und Krämpfen. Verspannte Muskeln komprimieren die Nervenfasern.

Ein zusätzlicher Faktor, der zum Auftreten von Kneifen beiträgt, ist das Alter. Bei älteren Menschen ist das Muskelkorsett geschwächt, es treten natürliche Alterungs- und Zerstörungsprozesse des Knochengewebes auf.

Symptome

Eingeklemmte Nerven der Brustregion sind durch akute plötzliche oder schmerzende Schmerzen gekennzeichnet. Es tritt hauptsächlich zwischen den Schulterblättern entlang der Wirbelsäule, in der Brust und entlang der Rippen auf. Kann sich auf Arm oder Schulter ausbreiten. Dauert einige Minuten bis mehrere Tage.

Merkmale des Krankheitsbildes:

  • Die Ausbreitung der Schmerzen auf der linken Seite kann darauf hinweisen, dass die Klammer infolge einer Herz-Kreislauf-Erkrankung entstanden ist. In diesem Fall wird ein drückender Druckschmerz festgestellt..
  • Wenn Nervenfasern aufgrund einer Pathologie der Wirbelsäule eingeklemmt werden, wird der Schmerz durch Husten, Lachen, tiefes Atmen und veränderte Körperhaltung verschlimmert.
  • Durch psychische Störungen verursachte Schmerzen haben keine eindeutige Lokalisation.
  • Abhängig von der Region, in der der Nerv eingeklemmt wurde, kann es zu Taubheitsgefühl, Brennen, Kribbeln der Hände, Rippen und unter den Schulterblättern kommen. Steifheit, Muskelschwäche, vorübergehende Lähmung können auftreten. Eine weitere Gruppe von Symptomen sind Druckstöße, Arrhythmie und Tachykardie. Es kann für den Patienten schwierig sein zu atmen.
  • Bei psychischen Störungen steigt der Blutdruck. Im Gegenteil, bei kardiovaskulären Pathologien nimmt sie ab.
  • Die Verschlimmerung einer Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, die zum Kneifen führt, verursacht Durchfall, Aufstoßen und Sodbrennen.
  • Wenn die Verletzung durch Gürtelrose verursacht wird, tritt entlang des Nervs ein Ausschlag in Form von roten Vesikeln auf.

Diagnose

Eingeklemmte Nerven der Brustregion können ähnliche Symptome wie andere Krankheiten aufweisen. Daher ist die Bestimmung der richtigen Diagnose ein wichtiger Faktor bei der Behandlung. Wenn Sie die ersten Manifestationen finden, sollten Sie sich an einen Neurologen wenden. Der Arzt wird die Reflexe und die Empfindlichkeit der betroffenen Bereiche überprüfen. In der Regel werden die folgenden Studien verschrieben, um die Diagnose zu klären:

  1. Röntgenaufnahme der Brust, einschließlich Myelographie. Es erkennt Anzeichen von Bandscheibendegeneration, Frakturen, Tumoren und Knochendeformitäten.
  2. Magnetresonanztherapie. Während dieser Studie wird der Arzt den Zustand der Bandscheiben, Nervenwurzeln und des Rückenmarks sehen.
  3. Die Computertomographie liefert einen Querschnitt der Wirbel und Bandscheiben.

Mit diesen drei Methoden können Sie den Ort, den Grad und die Ursache des Einklemmens bestimmen und die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs klären.

Um Herz-Kreislauf-Erkrankungen auszuschließen, wird ein Elektrokardiogramm verschrieben. Studien an Gallenblase und Leber können den Verdacht einer Pathologie des Magen-Darm-Trakts beseitigen.

Lesen Sie auch zum Thema.

Behandlungsmethoden

Das erste, was Sie tun müssen, wenn der Schmerz auftritt, ist, die Funktionen des eingeklemmten Nervs freizugeben und wiederherzustellen. Entfernen Sie dazu den Entzündungsprozess, Schwellungen und Schmerzen und stellen Sie den betroffenen Knorpel und das Knochengewebe wieder her. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Therapie zur Heilung der Grunderkrankung vereinbaren. Sie können zu Hause behandelt werden, mit starken Schmerzen, Krankenhausaufenthalt ist angezeigt. In jedem Fall müssen Sie den sanften Modus einhalten.

Die Hauptbehandlungsmethoden umfassen medikamentöse Therapie, Chirurgie, Physiotherapie, Massage, Physiotherapie.

Es ist unmöglich, den Verstoß selbst zu behandeln, er kann den Zustand nur verschlechtern. Alle mit dem Arzt vereinbarten Maßnahmen.

Erste Hilfe

Schmerzen treten oft unerwartet auf. Es betrifft einen Menschen, beeinträchtigt seine freien Bewegungen und gewöhnlichen Aktivitäten. Bevor der Arzt eintrifft oder die Möglichkeit besteht, ihn zu besuchen, muss der Zustand des Patienten gelindert werden. Dazu wird es auf eine harte Oberfläche gelegt. Der Patient wählt die für ihn am besten geeignete und bequemste Position. Es ist wichtig sicherzustellen, dass es sich so wenig wie möglich bewegt..

Eine Salbe mit anästhetischer Wirkung, zum Beispiel Ketanov, wird auf den Rücken und die Schmerzpunkte aufgetragen. Manchmal machen sie eine Kompresse mit Eiswürfeln und legen sie 5 Minuten lang auf den Halsbereich. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Vorgang nach 20 Minuten.

Um Schmerzen zu lindern, werden Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente verabreicht - Ibuprofen, Movalis. Wenn Sie Bauchschmerzen haben, können Sie No-shpu einnehmen. Beruhigungsmittel, Novopassit, Persen, sollten mit Angst und Erregung des Patienten gegeben werden. Wenn es ihm schwer fällt zu atmen, wird die Brust vom Quetschen der Kleidung befreit, ein Fenster wird geöffnet, um den Luftstrom sicherzustellen.

Parallel dazu wird der Blutdruck gemessen, die Temperatur überprüft.

Drogen Therapie

Die Verwendung von Medikamenten beruht auf ihrer Wirkung:

  • Zur Linderung von Entzündungs- und Schmerzsyndromen werden nichtsteroidale entzündungshemmende Analgetika verwendet - Revoxicam und Diclofenac;
  • Entspannen Sie die Muskeln und lösen Sie ihre Verspannungen hilft Midokalm;
  • Chondroitin und Teraflex tragen zur Wiederherstellung der Knochen- und Knorpelstruktur bei.
  • Die Normalisierung des Stoffwechsels in Nervengeweben und deren Regeneration wird durch die Therapie einschließlich B-Vitaminen stimuliert.

In besonders schweren Fällen werden Glukokortikoid-Medikamente verschrieben - sie lindern Schwellungen und Entzündungen. Anästhesielösungen werden ebenfalls in den betroffenen Bereich injiziert, was zu einer Blockade führt.

Physiotherapie

Regelmäßige Gymnastik ermöglicht es Ihnen, die Beweglichkeit der Wirbelsäule wiederherzustellen, bildet ein Muskelkorsett. Der Komplex wird von einem Arzt für jede Person individuell ausgewählt. Wenn Schmerzen auftreten, wird das Training abgebrochen. Einfache Übungen können mehrmals täglich wiederholt werden. Zuerst wird unter der Aufsicht eines Physiotherapeuten Gymnastik gemacht, dann wird sie zu Hause fortgesetzt. Dieser Ansatz beruht auf der Notwendigkeit, sicherzustellen, dass die Person alle Übungen korrekt ausführt..

Einige Übungen, um ein Quetschen in Zukunft zu verhindern:

  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, strecken Sie den Rücken, legen Sie die Hände auf den Hinterkopf und bücken Sie sich. Versuchen Sie, den Rücken auf die Oberseite des Stuhls zu drücken, atmen Sie ein, um sich nach hinten zu beugen, um auszuatmen und sich nach vorne zu lehnen. 4 mal wiederholen.
  • Stellen Sie sich auf alle viere und halten Sie Ihren Kopf gerade, beugen Sie sich sanft und beugen Sie Ihren Rücken. Machen Sie die Übung 5-8 mal.
  • Auf dem Bauch liegend, die Hände aufrecht halten, sich auf sie stützen und den Oberkörper anheben, den Brustbereich dehnen. 5-8 mal ausführen.
  • Wenn Sie gleichzeitig auf dem Rücken liegen, heben Sie Beine, Kopf, Nacken und Oberkörper an. 8-10 mal wiederholen.
  • Auf dem Rücken liegen, die Knie beugen, das Becken anheben, die Arme um die Knie legen und sanft von rechts nach links rollen. 1-2 Minuten durchführen, ausruhen und wiederholen.
  • Stehen Sie gerade, um Ihre Ellbogen zu beugen, spannen Sie die Muskeln des Körpers an und machen Sie 10 Umdrehungen nach links und rechts. Machen Sie eine Pause und wiederholen Sie die Übung.

Massage

Nach der Beseitigung akuter Symptome wird eine Massage verordnet. Es reduziert effektiv Muskelklemmen, verbessert die Durchblutung und setzt einen eingeklemmten Nerv frei. Wird 2 Mal im Jahr für 10-15 Sitzungen zugewiesen.

Physiotherapie

Ein unersetzlicher Weg in der Klammertherapie sind verschiedene Arten der Physiotherapie: Ultraschall, elektrische Stimulation, Lasertherapie. Verwenden Sie aktiv die Schlammtherapie. Akupunktur gezeigt.

Lesen Sie auch zum Thema.

Diese Methoden zielen darauf ab, entzündliche Prozesse zu reduzieren, die Durchblutung zu verbessern, den Stoffwechsel zu normalisieren und das Nervengewebe wiederherzustellen.

Traktion

Oft verschriebenes Wasser oder trockene Traktion der Wirbelsäule. Es hilft, die Position der Wirbel wiederherzustellen und die Nervenklemme zu beseitigen.

Betriebsmethoden

Grundsätzlich können Quetschsymptome mit medizinischen Methoden, Physiotherapie und Gymnastik behandelt werden. Wenn sich der Schmerz auf andere Teile der Wirbelsäule ausbreitet, Muskelatrophie, eine schwerwiegende Pathologie der Bandscheiben beobachtet werden und eine konservative Therapie nicht hilft, wird eine chirurgische Behandlung verordnet:

  1. Diskektomie. Diese Art von chirurgischem Eingriff beinhaltet die vollständige oder teilweise Entfernung der Bandscheibe. Um ein erneutes Auftreten eines Leistenbruchs zu vermeiden, wird dieser meistens vollständig entfernt.
  2. Bei der Laminektomie wird der Wirbelbogen oder ein Teil davon entfernt.
  3. Die Wirbelsäulenfusion ist eine Operation, bei der die Wirbel fusioniert werden, um ihre Unbeweglichkeit sicherzustellen. Die Bandscheibe wird entfernt, das Transplantat, die Platten und die Metallschrauben installiert.
  4. Tumorentfernung.

Volksmethoden

Traditionelle Medizin wird hauptsächlich zur Schmerzlinderung eingesetzt. Sie können sie nach Rücksprache mit einem Arzt anwenden:

  • Mit speziellen Brühen zubereitete Bäder helfen, die Muskeln zu entspannen und Verspannungen zu lösen. Um ein Kräuterbad für 2 Minuten vorzubereiten, werden 2 Liter Wasser bei schwacher Hitze aus 100 g trockener Sammlung von Salbeiblättern, Brennnesseln und Eichenrinde gekocht. Die Brühe wird filtriert und warmem Wasser zugesetzt. Nehmen Sie ein Bad 20 Minuten.
  • Nehmen Sie nach einem anderen Rezept eineinhalb Kilogramm Rosskastanienfrucht, kochen Sie sie in 5 Litern Wasser, dekantieren Sie sie und gießen Sie das Bad ein.
  • Aus der Sammlung, bestehend aus einer gleichen Menge Wacholder, Rainfarn, Brennnessel, Weizengras, Kiefernknospen, Hopfen, Schachtelhalm, Veilchen, Oregano, Klette, schwarzer Holunder, Thymian, bereiten Sie ein medizinisches Bad vor. Nehmen Sie 8 Esslöffel und geben Sie 2 Liter kochendes Wasser hinzu. 10 Minuten kochen lassen, filtrieren, in warmes Wasser gießen.
  • Um Schmerzsymptome, Verspannungen und Durchblutungen zu lindern, wird die Tinktur aus Königskerzenblüten verwendet. Ein Liter Wodka wird in 50 g Blumen gegossen, 2 Wochen stehen gelassen und dann an einer wunden Stelle eingerieben.
  • Der betroffene Bereich kann mit Wermutinfusion eingerieben werden. Blütenstände der Pflanze (1 Esslöffel) gießen 350 ml kochendes Wasser und bestehen 2 Stunden.
  • Sie können Schmerzen und Muskelverspannungen lindern, indem Sie eine Salbe aus 1 Teil Wacholdernadeln und 6 Teilen Lorbeerblatt zubereiten. Pflanzen werden zu einem pulverförmigen Zustand gemahlen, mit geschmolzener Butter gemischt und auf den Schmerzbereich aufgetragen.

Auswirkungen

In den meisten Fällen verläuft der eingeklemmte Nerv im Brustbereich mit der richtigen Therapie ohne Konsequenzen. Der Schmerz verschwindet, die Mobilität wird wiederhergestellt, die Muskeln entspannen sich.

Mangelnde Behandlung oder falsch ausgewählte Methoden, insbesondere in chronischer Form und häufige Rückfälle, führen zu Schwächung und Muskelatrophie, ständigen Rückenschmerzen. Möglicherweise das Auftreten von Interkostalneuralgie, beeinträchtigte Feinmotorik der Hände, verminderte Empfindlichkeit in den Gliedmaßen, Immobilisierung, verminderte Leistung.

Verhütung

Einmal aufgetreten, kann es erneut zu einem Einklemmen des Brustnervs kommen. Um dies zu verhindern, sollten die folgenden Empfehlungen beachtet werden:

  1. ISS ordentlich. Essen Sie Lebensmittel, die die richtige Menge an Vitaminen und Mineralstoffen enthalten.
  2. Nicht zu viel essen. Übergewicht erhöht die Belastung der Wirbelsäule und beschleunigt ihre degenerativen Veränderungen.
  3. Machen Sie Pausen, wenn Sie Arbeiten ausführen, die einen langen Aufenthalt in einer festen Position erfordern. Während der Pause können Sie leicht turnen und herumlaufen.
  4. Stellen Sie sicher, dass Sie regelmäßig therapeutische Übungen machen.
  5. Gehen Sie zum Pool, während Sie versuchen, mit einem Brustschwimmen oder Krabbeln auf dem Rücken zu schwimmen.
  6. Wenn möglich, entspannen Sie sich in Sanatorien oder Orten der Spa-Behandlung, nutzen Sie jede Gelegenheit für Massagen, Physiotherapie, Schlammtherapie.
  7. Konsultieren Sie regelmäßig einen Neurologen, Physiotherapeuten und nehmen Sie an Massage- oder manuellen Therapiekursen teil.
  8. Versuchen Sie, keine Gewichte zu heben. Tragen Sie schwere Taschen, wechseln Sie die Schulter und heben Sie sie richtig an.
  9. Unterkühlung vermeiden.
  10. Kontrollhaltung.
  11. Verwenden Sie zum Schlafen harte orthopädische Matratzen.

Eingeklemmter Nerv in der Brustwirbelsäule geht mit starken Schmerzen einher. Bei Symptomen einer Pathologie einen Arzt konsultieren. Der Verstoß hat eine günstige Prognose, wenn rechtzeitig qualifizierte Hilfe geleistet wird. Die Einhaltung eines gesunden Lebensstils und regelmäßiger Gymnastik spielt eine wichtige Rolle bei der Beseitigung von Schmerzen und der Verhinderung ihres sekundären Auftretens..