Im Rücken brennen

Schmerz ist ein Wachhund der Gesundheit. Und da ein Teil des Körpers krank wurde, sendet er uns ein Signal, das nicht in Ordnung ist. Schmerzen und Brennen im Rücken haben eine Reihe von Ursachen und Manifestationsfaktoren..

Ursachen des Brennens

Das Brennen im Rücken kann in mehrere Stellen unterteilt werden. Wenn der Rücken schmerzt, tritt hinter den Schulterblättern ein brennendes Gefühl auf. Auf der Seite des Rückens kann der untere Rücken schmerzen. Manchmal klagen Menschen über brennende Haut.

Brennen von den Seiten

Brennen von hinten kann verursachen:

  • Rippenverletzungen.
  • Interkostale Neuralgie.
  • Thoraxosteochondrose mit eingeklemmten Interkostalnerven.
  • Gürtelrose.
  • Neuropathie verschiedener Genese.

Verletzungen der Rippen verursachen ähnliche Schmerzen, da das Rippenfragment während der Fraktur auf den Nerv drückt und die Rezeptoren reizt. Es sendet Impulse an das Gehirn, die ein brennendes Gefühl verursachen. Wenn die Rippen verletzt sind, ergibt die Schwellung des Weichgewebes dasselbe Bild, das versucht, den gesamten Raum auszufüllen und andere Strukturen zu verdrängen.

Thoraxosteochondrose und Interkostalneuralgie ergeben ein ähnliches Bild. Gleichzeitig ist fast immer ein brennendes Gefühl vorhanden, manchmal tun Brust und Seitenteil so weh, dass Menschen diesen Schmerz für die Symptome eines Herzinfarkts wahrnehmen. Die Pathogenese des Schmerzes wird durch die Kompression des Nervs der Hernie der Bandscheibe im Brustbereich verursacht, wobei Neuralgie eine scharfe, unachtsame, scharfe Bewegung hervorrufen kann, die die Kompression des Interkostalnervs durch die angrenzende Struktur begünstigt.

Wenn die Schuld für das Brennen ein Leistenbruch der Brustwirbelsäule ist, werden die Schmerzen nicht verschwinden, bis die Behandlung verschrieben und durchgeführt wird. In diesem Fall wird nicht nur der Nerv verletzt, sondern auch die Gefäße, die ihn versorgen. Dann tritt eine Ischämie auf und die obige Beschwerde erscheint.

Gürtelrose ergibt ein lebendiges Bild. Diese Krankheit wird durch Windpocken im Kindesalter verursacht. Nach einer Kinderkrankheit ist das Virus nicht vollständig geheilt, sondern hinterlässt seine RNA in den Ganglien der Wirbelsäule, wo es lebenslang gespeichert werden kann, ohne sich zu manifestieren. Es lohnt sich jedoch für den Körper, seine Immunität zu schwächen, da RNA aus dem Winterschlaf kommt und sich in die Kerne unserer Zellen integriert. Symptomatisch manifestiert sich dies durch das Auftreten von Blasen, die den Windpocken auf dem Rücken entlang des Interkostalnervs sehr ähnlich sind. Dies geht mit unerträglichen Schmerzen und Brennen einher, die mit einer Änderung der Körperhaltung, Lachen und jeder Bewegung zunehmen. Die Krankheit muss nicht nur geheilt werden, sondern auch, um die Ursachen der Krankheit mit antiviralen Mitteln, beispielsweise Aciclovir, zu beseitigen.

Neuropathien verschiedener Genese können durch ein Intoxikationssyndrom verursacht werden, das aufgrund der Anreicherung bestimmter Substanzen auftritt, die das Nervensystem nachteilig beeinflussen, wie Alkohol, Schwermetallsalze. Eine der Ursachen für Neuropathie kann ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen wie Vitamin B sein.

Brennen in den Schulterblättern

Das Brennen im Bereich der Schulterblätter ist zurückzuführen auf:

  • Thoraxosteochondrose
  • Bandscheibenüberstand
  • Skoliose
  • Kyphose
  • Sitzende Sitzende
  • Wirbelsäulenverletzung
  • Spondylitis ankylosans

Aus diesen Gründen kommt es nach längerer Belastung der Wirbelsäule zu Verbrennungen im Rücken. Aufgrund der Tatsache, dass jeder Wirbel sein eigenes Gewicht hat, nutzt er sich umso schneller ab, je tiefer der Wirbel liegt, und die Amortisation verschwindet aufgrund des Vorsprungs der Scheibe zwischen den Wirbeln.

Thoraxosteochondrose und Protrusion der Bandscheibe dieses Niveaus verursachen Hernien, die die die Wirbelsäule verlassenden Gefäße komprimieren und die Wirbelarterien und Venen verzweigen. Es gibt eine Ischämie eines bestimmten Abschnitts des menschlichen Körpers, daher das Brennen im Bereich der Schulterblätter. Die Ursache kann auch die Kompression des Nervs selbst sein, die den Schmerz in diesem Segment bestimmt, um einen Impuls zum Rückenmark und dann zum Gehirn zu senden.

Skoliose und Kyphose, sitzende Arbeit sorgen für Muskelverspannungen in der einen Hälfte und Muskelentspannung in der anderen Hälfte. Ständige Spannung führt zu einer Ischämie des Bereichs, die ein brennendes Gefühl verursacht. Ein Teufelskreis entsteht. Bei Ischämie tritt reflexartig ein Vasospasmus auf, nämlich glatte Muskeln des inneren Teils der Arterienwand. Aufgrund des Krampfes fließt das Blut in noch geringeren Mengen, was zu einer erhöhten Ischämie führt.

Verletzungen der Wirbelsäule können einen Nerventriss, eine unvollständige Nervenkreuzung, eine Kompression des Hämatoms, eine Schwellung oder ein Wirbelfragment hervorrufen. Sie tragen zur Unterernährung des Rückens und des Nervs selbst bei. Eine der Ursachen für Brennen im Bereich der Schulterblätter während einer Brustverletzung kann auch eine Reizung der Nervenenden sein, die sich im Periost des Wirbels befinden, der Nerven des Kanals selbst. Dies kann in einem akuten Zustand sein, wenn gerade eine Verletzung aufgetreten ist..

Spondylitis ankylosans - eine schreckliche Krankheit, die zur Ossifikation der Wirbelsäule, ihrer Sklerose, führt, diese Bewegung wird einfach unmöglich. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch eine Supplicant-Pose (ständig nach vorne geneigt) und auf einem Röntgenbild ein Symptom eines Bambusstocks, Sacroileitis. Die Pathogenese des Schmerzes ist die gleiche wie bei der Skoliose.

Brennende Haut des Rückens

Brennen in der Rückenhaut kann durch Krankheiten verursacht werden, die nichts mit der Wirbelsäule zu tun haben:

  • Skoliose, Osteochondrose
  • Herz- und Mediastinum-Erkrankungen
  • Erkrankungen der Lunge und der Pleura
  • Gastrointestinale Störungen

Am häufigsten klagen Menschen, die an Skoliose und Osteochondrose brennen, über die Lendenwirbelsäule. Dies liegt daran, dass es eine schwache Schicht aus Muskelgewebe und subkutanem Fett gibt. Wenn der untere Rücken schmerzt, strahlt daher ein brennendes Gefühl auf die Haut aus. Die oben beschriebene Pathogenese.

Erkrankungen des Herzens und des Mediastinums, Erkrankungen der Lunge und der Pleura, des Magen-Darm-Trakts können Symptome wie Brennen im Rücken haben, die den Arzt und den Patienten häufig täuschen und unter dem Deckmantel einer Osteochondrose auftreten. Dies liegt daran, dass diese Organe von denselben Segmenten des Rückenmarks wie ein bestimmtes Dermatom innerviert werden. Wenn Sie feststellen, bei welchem ​​Dermatom die Haut brennt, berechnen Sie mono das Organ mit eingeschränkter Funktion.

Diagnose und Behandlung

Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Ein Spezialist, der Ihnen helfen kann, ist ein Neurologe oder ein Hausarzt. Um eine genaue Diagnose zu stellen, muss der Arzt genaue Beschwerden über alle Organsysteme sammeln und eine Krankengeschichte erstellen. Hier wird er die Entwicklung, Eigenschaften und Komplexität der Arbeit, mögliche Verletzungen, frühere Krankheiten und Operationen spezifizieren.

Wenn alle Daten gesammelt sind, stellt der Arzt eine vermutete Diagnose, die instrumentell bestätigt werden sollte. Zu diesem Zweck werden Blutuntersuchungen durchgeführt, um das Vorhandensein einer Infektion oder eines entzündlichen Prozesses festzustellen..

Dann müssen Sie eine Röntgen- oder CT-Untersuchung der Wirbelsäule und der Organe von Brust und Bauch durchführen. Auf dem Bild sieht der Arzt degenerative Veränderungen der Wirbelsäule oder der organischen Pathologie der inneren Organe. Zur Klärung können Echokardiographie, gezielte CT und spezifische Blutfaktoren erforderlich sein..

Danach wird eine individuelle Behandlung ausgewählt, die darauf abzielt, die Ursache zu beseitigen. Wenn dieser Schmerz von den inneren Organen ausstrahlt, werden sie diese Krankheit behandeln. Wenn die Wirbelsäule schuld ist, wird eine unterstützende Therapie eingesetzt, um Schwellungen und Nervenkompressionen zu reduzieren und die Entwicklung degenerativer Prozesse zu verlangsamen. Hierzu werden Stoffwechselpräparate, Diuretika und Medikamente zur Stärkung der Myelinscheide eingesetzt. Physiotherapie, Akupunktur, Elektrophorese sind angezeigt..

Morgenübungen, die das Muskelkorsett in guter Form halten, sind nützlich. Es reduziert die Belastung der Wirbelsäule. Eine therapeutische Massage ist angezeigt, um krampfhafte Muskeln zu entspannen. Eine gesunde Ernährung und ein aktiver Lebensstil verlangsamen die Degeneration und verbessern die Lebensqualität..

Rücken brennt

Zusammenfassung: Viele Menschen beschreiben Rückenschmerzen im übertragenen Sinne - der Rücken brennt, der Rücken brennt, backt. Wenn Sie die Hautverbrennung sofort beseitigen, können die Ursachen für diese Art von Schmerzen, die konstant oder variabel sein können, unterschiedlich sein und von Osteochondrose bis zur Infektion reichen.

Warum brennt mein Rücken ständig und wie wird er behandelt? Eine ziemlich häufige Frage beim Termin eines Neurologen.

Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Schmerzen Ihr Leben stark beeinträchtigen, begleitet von hohem Fieber oder neurologischen Symptomen wie Taubheitsgefühl in Händen oder Füßen, Schwäche in Ihren Beinen, Gleichgewichtsstörungen oder schlechter Kontrolle Ihrer Blase oder Ihres Darms (Inkontinenz)..

Gründe für einen heißen Rücken

Rückenschmerzen sind eine häufige Beschwerde. Viele Menschen leiden zu bestimmten Zeiten im Leben unter Schmerzen in der Wirbelsäule. Das Dehnen der Rückenmuskulatur ist in der Regel durch dumpfe Schmerzen gekennzeichnet, die sich insbesondere während der Bewegung in einen Krampf verwandeln können. Aber heiße oder brennende Rückenschmerzen, die in jedem Bereich der Wirbelsäule auftreten können, sind normalerweise mit Nervenproblemen verbunden..

Gründe für einen Hot Back können sein:

1) Multiple Sklerose

Multiple Sklerose ist eine Krankheit, die die Nervenfasern vom Rückenmark zum Gehirn schädigt. Es schädigt auch die Substanz, die diese Fasern bedeckt, genannt Myelin. Dieser Schaden verändert die Art und Weise, wie wir Signale von den Nerven zum Gehirn und zu anderen Teilen unseres Körpers interpretieren..

Multiple Sklerose verursacht eine Reihe von Symptomen, darunter Muskelschwäche und -steifheit, Kribbeln und Taubheitsgefühl in den Gliedmaßen sowie Schmerzen. Laut der Internationalen Föderation für Multiple Sklerose (IFRS) leiden 55 Prozent der Menschen mit dieser Erkrankung unter erheblichen Schmerzen. Trotz der Tatsache, dass Schmerzen, die sich wie Brennen anfühlen, am häufigsten in Armen und Beinen auftreten, können sie auch den Rücken betreffen..

Die Behandlung von Multipler Sklerose umfasst:

  • Physiotherapie;
  • Aufnahme von Muskelrelaxantien;
  • Einnahme von Steroid- und Immunmedikamenten.

2) Kompression oder eingeklemmter Nerv

Die Nerven der Wirbelsäule können aus verschiedenen Gründen gequetscht werden. Diese Gründe umfassen:

1. Hernie oder Vorsprung der Bandscheibe

Unsere Wirbelsäule besteht aus einer Reihe von Knochen (Wirbeln), die übereinander stehen. Die Wirbelsäule hat 7 Wirbel im zervikalen Bereich (Hals), 12 Wirbel im Brustbereich, 5 Wirbel im lumbalen Bereich (unterer Rücken). Die Bandscheibe befindet sich zwischen den Wirbeln und hat eine heterogene Struktur. Die Bandscheibe schützt die Wirbel, indem sie Stöße bei Standardaktionen wie Laufen, Gewichtheben und anderen absorbiert.

Jede Bandscheibe besteht aus zwei Teilen: einem weichen Gelatinegehalt (Zellstoffkern) und einem festen Außenring (Faserring). Degenerative Prozesse oder Traumata können dazu führen, dass der Zellstoffkern durch einen Riss im Faserring anschwillt. Dieser Zustand ist als Bandscheibenvorfall bekannt. Ein Bandscheibenvorfall kann Schmerzen und Beschwerden verursachen. Wenn Hernienmaterial einen der Wirbelnerven komprimiert, können auch Taubheitsgefühle und Schmerzen entlang des eingeklemmten Nervs auftreten. In schweren Fällen müssen Sie möglicherweise operiert werden, um eine erkrankte Bandscheibe zu entfernen oder wiederherzustellen.

Eine Hernie der Bandscheibe kann in jedem Teil der Wirbelsäule auftreten, beginnend am Hals und endend mit dem unteren Rücken. Zwischenwirbelhernien können zusätzlichen Druck auf die Nerven und die umgebenden Muskeln ausüben.

Zu den Symptomen einer Zwischenwirbelhernie gehören:

  • Schmerzen und Taubheitsgefühl, besonders oft - auf einer Körperseite;
  • Schmerz, der auf den Arm oder das Bein ausstrahlt;
  • Schmerzen verstärken sich nachts und bei bestimmten Bewegungen;
  • Schmerz, der sich nach einem langen Aufenthalt in einer Position verstärkt;
  • Schmerzen beim Gehen über kurze Strecken;
  • ungeklärte Muskelschwäche;
  • Kribbeln und Brennen im betroffenen Bereich.

Die Art der Schmerzen kann von Person zu Person variieren. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Ihre Schmerzen zu Taubheitsgefühl oder Kribbeln führen, was Ihre Fähigkeit zur Muskelkontrolle beeinträchtigt..

Ursachen für Zwischenwirbelhernien sind Alter, traumatische Schädigung der Wirbelsäule, längere Exposition gegenüber statischen Körperhaltungen, Gewichtheben und andere.

Der häufigste emotionale Charakter der Beschreibung von Schmerzen (Rückenverbrennungen) findet sich in der Brustwirbelsäule als dem bewegungslosesten Teil der Wirbelsäule.

2. Stenose des Wirbelkanals

Die Wirbelsäule ist eine Knochensäule, die als Wirbel bezeichnet wird und dem oberen Rücken Stabilität und Unterstützung bietet. Es erlaubt uns, uns zu drehen und zu biegen. Die Nerven der Wirbelsäule gehen durch Löcher in den Wirbeln und übertragen Signale vom Gehirn zum Rest des Körpers. Die umgebenden Knochen und Gewebe schützen diese Nerven. Wenn die Nerven geschädigt sind, kann dies zu Problemen beim Gehen, Gleichgewicht und Empfindlichkeit führen..

Die Stenose der Wirbelsäule ist eine Erkrankung, bei der sich der Wirbelkanal verengt und das Rückenmark zu komprimieren beginnt. Dies ist normalerweise ein schrittweiser Prozess. Wenn die Kontraktion minimal ist, treten bei der Person möglicherweise keine Symptome auf. Übermäßige Verengung kann zu einer Kompression der Nerven führen und Probleme verursachen. Darüber hinaus verschlimmert die primäre oder sekundäre Stenose des Wirbelkanals den Verlauf der Osteochondrose der Wirbelsäule und ihre Komplikationen wie Protrusion und Herniation der Bandscheibe, Spondylarthrose und Spondylose der Wirbelsäule.

Stenose kann in jedem Bereich der Wirbelsäule auftreten..

Die Symptome einer Stenose der Wirbelsäule schreiten mit der Zeit fort. Sie können erleben:

  • Schwäche im Arm oder Bein;
  • Schmerzen im unteren Rücken beim Stehen und Gehen;
  • Taubheitsgefühl in den Beinen oder im Gesäß;
  • Gleichgewichtsstörungen.

Das Sitzen auf einem Stuhl hilft normalerweise, diese Symptome zu reduzieren. Dann können sie jedoch zurückkommen.

Ursachen der Stenose der Wirbelsäule sind:

  • angeborener Wirbelsäulendefekt;
  • angeborener schmaler Wirbelkanal;
  • Wirbelsäulenkrümmung (Skoliose);
  • Paget-Krankheit;
  • Knochentumoren;
  • Achondroplasie, eine Art Zwergwuchs.
  • Osteochondrose der Wirbelsäule, die zu einer sekundären Stenose der Wirbelsäule führt.

3. Ischias

Ischias ist ein Komplex von Symptomen, die mit dem Einklemmen des Ischiasnervs verbunden sind. Der Ischiasnerv beginnt im Rückenmark, geht durch die Hüften und das Gesäß und steigt bis zu den Beinen ab. Er ist der größte Nerv unseres Körpers.

Ischias kann sich in Schmerzen in Rücken, Gesäß und Bein unterschiedlicher Intensität sowie in Taubheit, Kribbeln, Brennen, Hitze oder Kälte und Schwäche äußern.

Ischias-Symptome können auch sein:

  • durch Bewegungen verschlimmerter Schmerz;
  • Taubheit oder Schwäche in den Beinen oder Füßen entlang des Ischiasnervs;
  • schmerzhafte Kribbeln;
  • in schweren Fällen - Verletzung des Urinierens und Stuhlgangs.

Obwohl Ischias normalerweise das Ergebnis einer lumbalen Zwischenwirbelhernie ist, die den Nerv direkt betrifft, kann jede Reizung oder Entzündung des Ischiasnervs zu Ischias-Symptomen führen. Die Reizung eines Nervs durch einen Zwischenwirbelbruch wird oft als Radikulopathie bezeichnet. Neben der Nervenkompression durch die Bandscheibe gehören zu den anderen Ursachen von Ischias die Kompression des Nervs durch nahegelegene Knochen, Tumoren, Muskeln, innere Blutungen, Infektionen, Traumata und andere. Manchmal kann Ischias aufgrund einer Kompression des Ischiasnervs während der Schwangerschaft auftreten..

Je nach Ursache kann Ischias behandelt werden mit:

  • Wirbelsäulenfreie Traktion;
  • Physiotherapieübungen;
  • Physiotherapie;
  • Erholung;
  • Eis auftragen;
  • Schmerzmittel oder entzündungshemmende Medikamente.

In extremen Fällen ist eine chirurgische Behandlung bei Patienten mit eingeklemmten Nerven angezeigt.

3) Tinea versicolor

Gürtelrose ist eine Infektion der Nerven unseres Körpers, die durch dasselbe Virus wie Windpocken (Varizellen-Zoster) verursacht wird. Wenn Sie Windpocken hatten, manifestiert sich das Virus möglicherweise jahrzehntelang nicht. Wir wissen nicht genau, warum das Virus bei manchen Menschen reaktiviert wird, aber wenn dies passiert, entwickelt eine Person einen vesikulären Ausschlag mit starken Schmerzen, der häufig den Körper einschließlich der Wirbelsäule umgibt.

Bei vielen Menschen verschwinden die Schmerzen, sobald der Ausschlag verheilt ist. In einigen Fällen können Gürtelrose jedoch Langzeitschmerzen verursachen, die als "postherpetische Neuralgie" bezeichnet werden..

Die Behandlung von Gürtelrose-Schmerzen kann Folgendes umfassen:

  • neuronale Blockade;
  • antivirale Mittel;
  • Schmerzmittel;
  • Antidepressiva;
  • Steroid-Medikamente.

4) Lyme-Borreliose

Laut einer in der Zeitschrift Current Infectious Disease Reports veröffentlichten Studie haben bis zu 15 Prozent der Patienten mit Lyme-Borreliose (eine Infektionskrankheit, die durch Muskel- und Gelenkschmerzen und starke Müdigkeit gekennzeichnet ist) eine Schädigung des Nervensystems.

Wenn die Lyme-Borreliose das Nervensystem betrifft, kann sie manchmal eine Entzündung oder Reizung der Nervenenden in der Wirbelsäule verursachen, was zu einem brennenden Gefühl im Rücken führt. Die Lyme-Borreliose wird normalerweise mit oralen oder intravenösen Antibiotika behandelt..

5) Fibromyalgie

Fibromyalgie wird als Erkrankung des Gehirns und des Zentralnervensystems angesehen. Experten sind sich nicht ganz sicher, was genau das verursacht. Es scheint, dass die Nervenenden von Menschen mit Fibromyalgie Schmerzbotschaften falsch interpretieren und verschlimmern können.

Trotz der Tatsache, dass die Krankheit Schmerzen im ganzen Körper verursacht, betrifft sie häufig häufig verwendete Muskeln, einschließlich der Rückenmuskulatur. Der Schmerz kann schmerzhaft sein, wird aber manchmal auch als heiß oder brennend beschrieben..

Die Behandlung von Fibromyalgie umfasst:

  • Schmerzmittel;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Muskelrelaxantien;
  • Antidepressiva.

Der Artikel wurde zu Yandex Webmaster 2018-07-05, 13:10 hinzugefügt.

Ursachen von Verbrennungen im unteren Rücken: eine Liste von Methoden zur Diagnose und Behandlung

Brennen im unteren Rückenbereich geht oft mit ständigen oder episodischen Schmerzen, Schwellungen und morgendlichen Steifheiten der Bewegungen einher. Ursachen für Beschwerden im unteren Rückenbereich sind selten physiologischer Natur. In den meisten Fällen ist dies auf eine sich allmählich entwickelnde Pathologie zurückzuführen. Es gibt nur einen Weg, um Rückenschmerzen loszuwerden - indem die Ursache ihres Auftretens beseitigt wird. Nach einer Reihe von diagnostischen Maßnahmen beginnen die Ärzte sofort mit der Behandlung. Auf diese Weise können Sie die Beteiligung gesunder Gewebe und Organe an der Pathologie stoppen..

Ursachen

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Brennen ist nicht unbedingt eine klinische Manifestation von Krankheiten, die Segmente der lumbosakralen Wirbelsäule betreffen. Dieses unangenehme Gefühl kann reflektiert werden. Das heißt, seine Quelle befindet sich in einem inneren Organ, das vom Nervenplexus des unteren Rückens innerviert wird. Wenn es beschädigt ist, ist daher ein Brennen im unteren Rückenbereich zu spüren.

Krankheitsentwicklung

Das Brennen tritt im Anfangsstadium der Entwicklung einer lumbosakralen Osteochondrose auf. Für diese degenerativ-dystrophische Pathologie von 1 Schweregrad ist ein asymptomatischer Verlauf charakteristisch. Die Veränderungen in der Struktur der Bandscheiben werden durch ein schwaches Knirschen und Brennen deutlich, das normalerweise von einer Person wegen einer banalen Muskelbelastung genommen wird.

Ein ähnliches Gefühl begleitet andere, akute und chronische träge Krankheiten:

  • Zwischenwirbelhernie. Zerstörerische Veränderungen in der Lendenwirbelsäule provozieren einen Vorsprung - einen Vorsprung der Bandscheiben. Ohne medizinische Intervention schreitet die Pathologie fort und wird zur Ursache für die Bildung eines Leistenbruchs. Zusätzlich zu den Schmerzen im unteren Rücken gibt es ein Gefühl des "Krabbelns", Brennens, Kribbelns;
  • Skoliose oder anhaltende Krümmung der Wirbelsäule seitlich relativ zu ihrer Achse. Um die Wirbelsegmente während der Bewegung zu stabilisieren, verteilen Sie die Belastungen der Wirbelsäule neu, der Muskeltonus beginnt zuzunehmen. Brennen ist das erste Symptom für Hypertonizität der Skelettmuskulatur;
  • Ischias. Die Ursache für Ischiasnervneuralgie ist Unterkühlung, erhebliche körperliche Anstrengung und verschiedene entzündliche Erkrankungen. Brennen, begleitet von akuten Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, verstärkt durch Niesen und Husten. Es zeigt eine Abnahme der Empfindlichkeit und eine Innervationsstörung an;
  • Radikulitis. Die Pathologie betrifft die Wurzeln des Rückenmarks und verursacht motorische, autonome und Schmerzstörungen. Brennen, Kribbeln und Taubheitsgefühl deuten auf die Entwicklung eines radikulären Syndroms aufgrund der gebildeten Zwischenwirbelhernie hin.

Brennen kann direkt zu Hautschäden führen. Es ist besonders charakteristisch für Schindeln. Die Krankheit tritt aufgrund der Aktivierung von Herpesviren vor dem Hintergrund einer Abnahme der Immunität auf.

Mechanischer Schaden

Bei Hautverletzungen in der Lendenwirbelsäule tritt fast immer ein Brennen auf. Es begleitet thermische, chemische, Strahlenverbrennungen, Erfrierungen. Das Brennen tritt im Stadium der Wiederherstellung der Epidermisschichten nach Einstichen, Schnitten, Kratzern auf.

Ein unangenehmes Gefühl ist auch charakteristisch für geschlossene Verletzungen. Bei Stürzen werden blaue Flecken, starke Schläge, Muskeln, Bänder und Sehnen beschädigt. Aus gerissenen Blutgefäßen fließt Blut in das subkutane Gewebe und bildet Hämatome, entzündliche Ödeme. Jede dieser Läsionen kann ein brennendes Gefühl verursachen..

Erkrankungen der inneren Organe

Die Allgemeingültigkeit der Innervation erklärt das Brennen im unteren Rücken vor dem Hintergrund entwickelter Pathologien des Magen-Darm-Trakts. Typischerweise ist dieser Zustand charakteristisch für Hyperacid, erosive Gastritis, Magengeschwür und Zwölffingerdarmgeschwür. Viel häufiger führt ein unangenehmes Gefühl zu Erkrankungen des Harnsystems:

  • akutes oder chronisches Nierenversagen;
  • Pyelonephritis;
  • hämorrhagische Blasenentzündung;
  • Glomerulonephritis;
  • Nebennierenfunktionsstörung.

Die Verschlimmerung endokriner Erkrankungen führt auch zu Verbrennungen und in verschiedenen Körperteilen. Das Fortschreiten des Diabetes tritt mit einer allmählichen Beteiligung an der Pathologie des Nervensystems auf. Brennen im unteren Rücken - das Ergebnis einer Abnahme der Empfindlichkeit, einer beeinträchtigten Übertragung von Nervenimpulsen.

Assoziierte Symptome

Brennen ist charakteristischer für entzündliche und degenerative Erkrankungen der lumbosakralen Wirbelsäule. In ihrem Krankheitsbild sind auch Steifheit, morgendliche Schwellung und eine Abnahme der Muskelkraft vorhanden. Und das Leitzeichen ist Schmerz. Sie ist im Stadium der Remission schwach, zieht, schmerzt, als wäre sie fern. Während eines Rückfalls leidet eine Person unter akuten Schmerzen, die durch Kippen oder Drehen des Körpers verstärkt werden.

Symptome von Pathologien, die die Beckenorgane betreffen oder sich im Peritoneum befinden, andere:

  • entzündliche Läsionen der Harnorgane - Harnwegserkrankung, Schmerzen im Unterbauch, Krämpfe und Brennen während der Blasenentleerung;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts - Peristaltikstörungen (Verstopfung oder Durchfall), Blähungen, Sodbrennen, Magenschmerzen, Blähungen, Kochen, Aufstoßen.

Gynäkologische Pathologien manifestieren sich klinisch durch Ziehen, schmerzende Schmerzen im Unterbauch, Brennen, Kribbeln im unteren Rücken, Sekretion von Schleimsekreten aus der Vagina.

Ist Brennen im Rücken gefährlich?

In einigen Fällen tritt aus natürlichen Gründen ein Brennen im unteren Rückenbereich auf. Nach körperlicher Anstrengung oder intensivem Sporttraining baut sich Milchsäure in den Muskeln auf. Es reizt die Fasern und verursacht ein brennendes Gefühl und Schmerzen. Eine kurze Pause hilft, Muskelverspannungen loszuwerden.

Aber häufiger wird das Brennen zu einer klinischen Manifestation jeder Pathologie, die sich allmählich im Körper entwickelt. An sich ist es nicht gefährlich, da es normalerweise nicht sehr ausgeprägt ist und keine ernsthaften körperlichen Beschwerden verursacht. In Abwesenheit einer Behandlung treten jedoch bald andere Krankheitssymptome auf, die eine Person daran hindern, einen vertrauten Lebensstil zu führen. Um eine solche negative Entwicklung von Ereignissen zu verhindern, ist nur eine sofortige Behandlung möglich.

Symptomatik

Die Art und Intensität der mit dem Brennen verbundenen Brennensymptome hängt von der Art der sich entwickelnden Pathologie ab. Wenn es infektiösen Ursprungs ist, gibt es Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung des Körpers: Die Körpertemperatur steigt, eine Person leidet unter Kopfschmerzen, Schwindel, Appetitlosigkeit, Schüttelfrost, Fieber.

Oft geht das Brennen mit einer Abnahme der Tast-, Temperatur- und Schmerzempfindlichkeit einher. Dies weist auf die Entwicklung eines radikulären Syndroms hin - eine gefährliche Komplikation von Pathologien des Bewegungsapparates. Anschließend setzt sich eine allmähliche Abnahme der Empfindlichkeit bis zu ihrem vollständigen Verlust fort. Die Muskeln in der Innervationszone der betroffenen Wurzel schwächen sich ab und verkümmern dann..

Diagnose

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Das Diagnoseprogramm hängt von der externen Untersuchung des Patienten, den Merkmalen der Symptome und der gesammelten Anamnese ab. Wenn Sie eine Erkrankung des Bewegungsapparates vermuten, wird in 2 Projektionen eine Röntgenaufnahme gemacht. Wenn die erhaltenen Bilder nicht ausreichend aussagekräftig sind, wird dem Patienten ein MRT- oder CT-Scan gezeigt. Instrumentelle Studien helfen bei der Beurteilung des Zustands von Bandscheiben, Wirbeln, Muskeln, Blutgefäßen, Bändern und Sehnen.

Zur Erkennung von Erkrankungen der inneren Organe kann eine endoskopische Untersuchung des Magen-Darm-Trakts, EKG durchgeführt werden. Ultraschall der Organe der Bauchhöhle und des Urogenitalsystems ist obligatorisch, um den Entzündungsprozess identifizieren zu können.

Abweichungen von der Norm der Parameter allgemeiner klinischer, serologischer und biochemischer Blutuntersuchungen weisen ebenfalls auf die Entwicklung von Pathologien hin. Um die Art der Infektionserreger festzustellen, hilft ihre Empfindlichkeit gegenüber Arzneimitteln bei der Aussaat biologischer Proben in Kulturmedien.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Wenn der Ursprung der Verbrennung zweifelhaft ist, sollten Sie einen Therapeuten konsultieren. Nach der Diagnose wird der Patient an einen eng spezialisierten Arzt überwiesen, der sich mit der Behandlung befasst. Oft vermutet der Patient, dass er ein Brennen im unteren Rückenbereich verursacht hat. Es ist ratsam, sofort einen Termin mit einem Gynäkologen, Endokrinologen, Gastroenterologen, Nephrologen und Urologen zu vereinbaren.

Erste Hilfe für den Patienten

Ständiges Brennen im unteren Rücken verursacht nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden. Es ist nur möglich, es loszuwerden, indem die Pathologie beseitigt wird, die es provoziert hat. Aber auch während der Behandlung kommt es von Zeit zu Zeit zu Verbrennungen. Kalte Kompressen tragen dazu bei, die Schwere der Beschwerden zu verringern. Am unteren Rücken müssen Sie ein dichtes Gewebe auftragen, das 15 bis 20 Minuten in kaltes Wasser getaucht ist.

Behandlung

Bei der Wahl einer Behandlungstaktik berücksichtigt der Arzt die Art der Krankheit, das Stadium ihres Verlaufs und die Wahrscheinlichkeit schneller Komplikationen. Um das Brennen im unteren Rückenbereich zu beseitigen, werden verschiedene Medikamente eingesetzt. Ein unangenehmes Symptom verschwindet nach Physiotherapie und Massagen.

Drogen Therapie

Um Verbrennungen in der Lendenwirbelsäule zu vermeiden, werden normalerweise lokale Applikationsmittel verwendet - Salben, Cremes, Gele, Balsame und externe bioaktive Zusatzstoffe. Wenn dieses Symptom von Schmerzen im unteren Rücken begleitet wird, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben: Voltaren, Fastum, Nise, Finalgel, Ketoprofen.

Um eine Person vom Brennen abzulenken, helfen Medikamente mit lokaler Reizwirkung - Salben Efkamon, Gavkamen, Kim Balsame, Golden Star. Die Zusammensetzung vieler von ihnen enthält wärmende Komponenten, daher sollten solche Mittel verwendet werden, nachdem der Entzündungsprozess gestoppt wurde.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Maßnahmen werden bei der Behandlung von Pathologien eingesetzt. Es werden Verfahren durchgeführt, um die Durchblutung in geschädigten Geweben zu verbessern, die Mikrozirkulation zu normalisieren und die Regeneration zu beschleunigen. Nach 5-10 Sitzungen verbessert sich das Wohlbefinden des Patienten. Viele Symptome verschwinden oder schwächen sich ab, einschließlich Brennen.

Die größte therapeutische Wirksamkeit ist charakteristisch für Stoßwellentherapie, Lasertherapie, Magnetotherapie und UHF-Therapie.

Manuelle Therapie

Beschwerden im unteren Rücken verschwinden nach einer klassischen Akupunktur-Massage. Bei Osteochondrose oder Spondylarthrose wird den Patienten eine Traktion empfohlen - Trocken- oder Unterwassertraktion der Wirbelsäule. Sie beseitigen das Brennen, indem sie den Abstand zwischen den Wirbelkörpern vergrößern.

Hausmittel

Mittel, die nach den Rezepten der traditionellen Medizin hergestellt wurden, werden erst nach Diagnose und Grundbehandlung angewendet. Es ist verboten, sie bei Entzündungsprozessen zu verwenden, die in irgendeinem Körperteil auftreten. In der Rehabilitationsphase ist eine Therapie mit Abkochungen oder Infusionen von Heilkräutern, Kompressen, Alkohol und Öl erlaubt. In der Erholungsphase müssen jedoch keine Volksheilmittel angewendet werden, da das Brennen bereits verschwindet.

Operativer Eingriff

Wenn der Patient mit Beschwerden über schwere Symptome zum Arzt geht, wird bei ihm wahrscheinlich eine Pathologie mit 2 oder 3 Schweregraden diagnostiziert. Eine konservative Behandlung kann unwirksam sein, sodass der Patient auf die Operation vorbereitet ist. Dies gilt insbesondere für degenerative Veränderungen in der Lendengegend, wenn die Gefahr einer menschlichen Behinderung besteht. Der Chirurg entfernt die Zwischenwirbelhernie und ersetzt manchmal die Bandscheibe durch ein Implantat..

Was wird nicht empfohlen zu tun

Es ist strengstens verboten, das Brennen selbst loszuwerden, indem Salben, Gele und Alkoholtinkturen von Kräutern in den unteren Rücken eingerieben werden. Eine leichte Verbesserung des Wohlbefindens führt häufig zu einer Verzögerung des Arztbesuchs. Viele Erkrankungen der inneren Organe schreiten rasch voran und breiten sich auf gesundes Gewebe aus.

Vor dem Besuch eines Arztes wird nicht empfohlen, Tabletten oder Salben einzunehmen. Dies verzerrt das klinische Bild und erschwert die Diagnose erheblich..

Nützliche Tipps und Prävention

Die beste Prävention für jede Pathologie ist eine ärztliche Untersuchung 1-2 mal im Jahr. Die Krankheit wird bereits im Anfangsstadium der Entwicklung erkannt, noch bevor ihre ersten Symptome auftreten..

Ärzte empfehlen, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, Physiotherapie zu machen, zu schwimmen, Yoga zu machen und lange Spaziergänge zu machen.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

Brennen im Rücken mit Osteochondrose

Manchmal hat eine Person ein unerklärliches Brennen im Rücken, besonders im oberen Teil. Gleichzeitig kann eine Person eine Vielzahl von Empfindungen erleben, von einem Gefühl unerträglichen Schmerzes bis zu einem obsessiven reißenden Juckreiz der Haut.

Die Gründe können unbedeutend sein, zum Beispiel eine ungleichmäßige Belastung des Körpers, insbesondere der Wirbelsäule, und Schmerzen oder Brennen im Rücken sind typisch für übergewichtige Menschen, die unausgeglichen essen oder unter Stress leiden.

In einigen Fällen können Schmerzen oder ein unangenehmes Brennen im Rücken ein gewohnheitsmäßiges und ständiges Ereignis sein, und manchmal verschwindet es von selbst und wiederholt sich nicht mehr. In jedem Fall sind die Gründe sehr unterschiedlich und vielfältig.

Brennen im Rücken ist eine Art von Schmerzsymptom, das im oberen Bereich des Rückens auftritt, meistens aufgrund von Blutstagnation während eines sitzenden Lebensstils. Es ist ziemlich schwierig, Schmerzsymptome zu behandeln, es wird eine Langzeit- und Phasentherapie angewendet..

Hauptgründe

Schmerzen oder Juckreiz im Rücken werden meistens unabhängig voneinander durch Anästhesie behandelt, aber dies beseitigt nur die Symptome und die Krankheit selbst heilt nicht. Am häufigsten gehen solche Symptome mit Erkrankungen der Wirbelsäule einher und treten auf:

  • mit Kyphose der Brustwirbelsäule;
  • mit Osteochondrose;
  • mit Kyphoskoliose;
  • mit Spondylarthrose;
  • mit Hernien der Bandscheibe der Brustregion;
  • mit Interkostalneuralgie;
  • beim Überstand einer Scheibe.

Die oben genannten Erkrankungen der Wirbelsäule sind die Hauptursachen für Verbrennungen im Rückenbereich, aber nicht die einzigen.

Bei Erkrankungen der inneren Organe können sich dieselben Symptome auch manifestieren. Wenn eine Person nur die Wirbelsäule behandelt, führt dies zu einer ineffektiven Behandlung.

Andere Krankheiten, wie die Ursachen von Schmerzen in den Schulterblättern, können zu brennenden Symptomen im Rücken führen mit:

  • koronare Herzerkrankung;
  • chronische Erkrankungen der Lunge und der Pleura;
  • Magen- und Darmgeschwüre;
  • Blutstagnation während sitzender Arbeit;
  • akuter oder chronischer Muskelkrampf im Bereich zwischen den Schulterblättern;
  • Gelenkprobleme mit Verletzungen der Bänder oder Sehnen.

Beachten Sie, dass die Ursachen der Schmerzen unterschiedlich sind und Sie immer einen Arzt zur Diagnose konsultieren müssen. In diesem Fall können Sie sich nicht selbst behandeln.

Differenzialdiagnose

Die Diagnose eines ähnlichen Problems wird von Neurologen, Kardiologen, Traumatologen, Rheumatologen, Gastroenterologen und Orthopäden durchgeführt. Jeder Spezialist sollte in der komplexen Diagnose die Pathologie seines medizinischen Fachgebiets ausschließen, um die korrekte und genaue Diagnose zu stellen.

Wenn bei Osteochondrose beispielsweise eine Herzischämie diagnostiziert wird, müssen Sie sich mit diesem Problem nicht nur im Bereich der Behandlung der Wirbelsäule, sondern auch in der Kardiologie befassen.

Übrigens, in den meisten Fällen treten solche Schmerzen bei Osteochondrose auf, eine Person erfährt ein Gefühl auf der Oberfläche der Rückenhaut und nicht in den Knochen. Osteochondrose ist eine Läsion der Bandscheiben, meistens im Brustbereich, und das Gefühl eines solchen Brennens oder Schmerzes liegt im zervikalen Bereich. Normalerweise dehnen sich die Schmerzen und sind stumpf.

Bei brennenden Schmerzen im Interskapularbereich kann es zu einer Muskelpathologie kommen, die durch Stagnation des Blutes oder Herzischämie gekennzeichnet ist.

Bei Lungenerkrankungen wird die Schmerzintensität als bedrückend und verstärkend eingestuft, wenn eine Person einatmet, während das Einatmen schwierig und schmerzhaft ist. Solche Brennen und Schmerzen treten bei Lungenentzündung, Pleuritis und chronischer Bronchitis auf.

Nierenerkrankungen führen zu einem Gefühl von ziehenden Schmerzen und Brennen. Dieses Syndrom geht mit einer Beeinträchtigung des Urinierens, Bauchschmerzen, Fieber, der Struktur des Urins und seiner Hauptkomponenten einher. Die pathologischen Veränderungen (Farbe, Qualität, Quantität).

Herzinsuffizienz und andere pathologische Veränderungen im Herzen können zu drückenden Schmerzen führen, zusammen mit Brennen im Interskapularbereich. Meistens sind solche Schmerzen auf der rechten Seite lokalisiert und werden als akut charakterisiert.

Wirbelkrankheiten können auftreten, wenn Nervenwurzeln eingeklemmt werden und sich die Position der inneren Organe ändert. Die begleitenden Symptome sind taube Finger, eine Person ist schmerzempfindlich gegenüber Temperaturänderungen, Schmerzsyndrom.

Ärzte verschreiben Tests von Urin, Blut, Radiographie, Fluorographie, Elektrokardiographie, Ultraschall von Organen, CT und MRT, falls erforderlich, dann eine Punktion der Liquor cerebrospinalis oder eine Biopsie des betroffenen Organs.

Basierend auf den diagnostischen Ergebnissen bestimmt der Spezialist die Diagnose und im nächsten Stadium wird ein individuelles Behandlungsschema gebildet.

Verbrennungsbehandlung

Schmerzen, Juckreiz und Brennen im Rücken sind für jeden Menschen ein eher unangenehmes Phänomen. Wenn eine korrekte und rechtzeitige Diagnose gestellt wird, werden hauptsächlich zwei traditionelle Behandlungsmethoden angewendet - physiotherapeutische und medizinische. Die Praxis zeigt jedoch, dass bei der Erstellung eines Programms mit dosierter körperlicher Aktivität mit zunehmender Effizienz die Heilungsrate viel höher ist als nur die Behandlung mit Medikamenten.

Die medikamentöse Therapie besteht aus:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Diclofenac, Dimexid, Nimesulid);
  • Schmerzmittel gegen starke Schmerzen (z. B. Procainblockade).

Physiotherapeutische Methoden zeigen in relativ kurzer Zeit das beste Ergebnis, wenn sie mit anderen Therapiemethoden kombiniert werden, zum Beispiel mit:

  • Ultraschalltherapie;
  • Akupunktur;
  • manuelle Therapie;
  • Elektrophorese von Novocain und Lidase;
  • Stoßwellentherapie;
  • Massage
  • Magnetotherapie.

Wenn Sie jedoch den besten Weg zur Behandlung und Vorbeugung von Schmerzen und Brennen im Rücken wählen, müssen Sie sich für eine Übung entscheiden. Die erste Phase der Behandlung beginnt mit einem Aufwärmen. Solche Übungen sind leicht und dosiert. Mit der Zeit sollte sich ihr Tempo erhöhen.

Regelmäßige Aufwärmübungen in Form von winkenden Händen (alle zwei Stunden) helfen dabei, brennende Schmerzen zwischen den Kapseln loszuwerden, da mangelnde motorische Aktivität zu Blutstauung und auftretenden Schmerzen und Brennen im Rückenbereich führen kann.

Gleichzeitig sollte Sportunterricht mit der Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, einer angemessenen Ernährung (frisches Gemüse), Trinkwasser und einer Verringerung der Salzaufnahme kombiniert werden.

Es muss daran erinnert werden, dass unsere Gesundheit in unseren Händen liegt, nur wir können sie unterstützen, die Krankheit verhindern oder sie mit traditionellen Methoden rechtzeitig diagnostizieren und heilen.

Alternative Medizin ist bei den meisten dieser Probleme nicht nur unwirksam, sondern auch gefährlich, da sie Symptome lindern und die Krankheit "heilen" und nicht heilen kann. In Zukunft werden solche Schmerzen und Brennen ständige Begleiter chronischer Krankheiten sein.

Die Prävention solcher Krankheiten besteht in einem gesunden Lebensstil, regelmäßiger körperlicher Aktivität und der Beachtung der eigenen Gesundheit..

Brennende Rückenschmerzen: Lohnt es sich zu ertragen??

Fast jeder hat Rückenschmerzen.

Schmerzen können plötzlich auftreten oder sich systematisch daran erinnern.

Wenn Schmerzen auftreten, ist dies ein Signal für das Vorhandensein einer sich entwickelnden Krankheit. Ein rechtzeitiger Arztbesuch kann daher dazu beitragen, die Schmerzursache in einem frühen Stadium der Krankheit zu beseitigen.

Manchmal gibt es einen sehr brennenden Schmerz im Rücken, der es Ihnen nicht erlaubt, sich frei zu bewegen, einfache Bewegungen mit Ihren Händen auszuführen, sich zu bücken und Ihren Rücken zu strecken.

In diesem Fall ist ein Arztbesuch erforderlich..

Welche Erkrankungen des Bewegungsapparates verursachen brennende Rückenschmerzen?

Brennende Rückenschmerzen können durch Erkrankungen der inneren Organe sowie durch Erkrankungen des Bewegungsapparates auftreten. Abhängig von Wirbelsäulenerkrankungen können Schmerzen im Bereich der Schulterblätter, in der Lendenwirbelsäule oder entlang des gesamten Rückens lokalisiert sein.

Im Bereich der Schulterblätter können Schmerzen auftreten mit:Im unteren Rückenbereich treten bei Krankheiten brennende Schmerzen auf:Die Ursachen für Rückenschmerzen können sein:
  • thorakale Osteochondrose;
  • Osteochondrose der Halswirbelsäule;
  • Thoraxskoliose.
  • Osteochondrose;
  • Radikulitis;
  • Bandscheibenvorfall;
  • Knochenwachstum in den Gelenken der Wirbelsäule.
  • Osteochondrose;
  • Kyphose;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Bandscheibenvorsprung.

Am häufigsten sind brennende Schmerzen, die aufgrund verschiedener Erkrankungen der Wirbelsäule auftreten können, eine Folge des Einklemmens der Nervenenden. Die Ursache für Schmerzen kann auch eine Verlagerung der Wirbel, Verschleiß und Verlust von Bandscheiben sein..

Begleitsymptome bei Erkrankungen des Bewegungsapparates

Neben brennenden Rückenschmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates des Körpers können auch andere Symptome auftreten. Wenn der Schmerz durch einen eingeklemmten Nerv verursacht wird, können Ihre Arme oder Beine taub werden. Bei Schmerzen im Bereich der Schulterblätter treten Schwierigkeiten beim Anheben des Arms auf, ohne Schmerzen zu empfinden, und ein Gelenkriss ist möglich.

Darüber hinaus können bei Erkrankungen des Bewegungsapparates die folgenden Symptome auftreten:

  • Muskelschwäche;
  • Gelenkschmerzen;
  • ermüden;
  • Rötung oder Schwellung der Haut im Bereich der Schädigung, Temperatur;
  • Einschränkung der Beweglichkeit der Schulter, Ellbogengelenke;
  • beeinträchtigte Potenz bei Männern;
  • Hexenschuss im Bein;
  • das Auftreten anderer Schmerzen, die an verschiedenen Stellen des Rückens auftreten können.

Der Schmerz kann sich durch plötzliche Bewegungen verschlimmern, Körper dreht sich. Oft gibt es Schmerzen nach der Ruhe oder umgekehrt - nach oder während körperlicher Anstrengung. Es kann schwierig sein, den Rücken zu beugen oder zu strecken, da brennende Schmerzen auf dem gesamten Rücken auftreten. Bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule können Taubheitsgefühl und Bewegungsunfähigkeit aufgrund akuter Muskelkrämpfe auftreten..

Video: "Drei Ursachen für Rückenschmerzen"

Andere Gründe

Zusätzlich zu Erkrankungen des Bewegungsapparates können brennende Rückenschmerzen infolge von Erkrankungen der inneren Organe, Muskelneuralgie oder des Entzündungsprozesses der Muskelfasern auftreten.

Erkrankungen der inneren Organe, die zu brennenden Rückenschmerzen führen, sind:

  • Pankreasfunktionsstörung. Pankreatitis kann Schmerzen unter den Schulterblättern verursachen. Da die Bauchspeicheldrüse von Ansammlungen von Nervenenden umgeben ist, die den Solarplexus bilden, können sich Schmerzen im hinteren Teil des Körpers ausbreiten.
  • Magengeschwür. Befindet sich das Geschwür auf der Rückseite des Magens, kann sich der Schmerz auf den Rücken ausbreiten.
  • Leberkolik. Oft sind solche Schmerzen unter dem rechten Schulterblattknochen zu spüren, die von Fieber, Übelkeit und Erbrechen begleitet sein können.
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion. Pyelonephritis oder Urolithiasis können brennende Schmerzen in der Lendengegend verursachen. Darüber hinaus können Krämpfe, schmerzhaftes Wasserlassen und Fieber auftreten.
  • Erkrankungen der Atemwege. Pleuritis oder Lungenentzündung können akute Schmerzen in der Brustwirbelsäule verursachen, die sich bis zum unteren Rücken erstrecken. In diesem Fall können Atemnot, Husten, Fieber und Auswurf auftreten.
  • Pathologie der weiblichen Geschlechtsorgane, Eileiterschwangerschaft. Bei entzündlichen Prozessen können brennende Schmerzen sowohl im unteren Rücken als auch im Unterbauch beobachtet werden. Begleitende Symptome können eine Verletzung des Menstruationszyklus, Ausfluss, Schüttelfrost sein;
  • Herpes zoster. Die Krankheit verursacht brennende Rückenschmerzen auf Brusthöhe. Die Krankheit betrifft die Interkostalnerven, Juckreiz tritt auf, mit der Entwicklung der Krankheit tritt Hautrötung auf, entzündliche Vesikel mit einer gefüllten flüssigen Form;
  • neurologische Anomalien. Interkostale Neuralgie wird am häufigsten durch Rückenschmerzen verursacht. Es können brennende Schmerzen auftreten, die nicht verschwinden, und beim Bewegen, Einatmen und Ausatmen tritt eine Intensivierung des Schmerzsyndroms auf.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Schmerzen im Herzen erstrecken sich bis in die Lendengegend. Das Brennen hinter dem Brustbein vergeht nach Einnahme von Nitroglycerin. Kurzatmigkeit, Herzklopfen können auftreten..

Die Ursache für brennende Rückenschmerzen können neben Krankheiten auch Verletzungen der Wirbelsäule, des Hüftgelenks, Allergien und Tumoren verschiedener Lokalisationen sein.

Was tun beim Brennen im unteren Rückenbereich?

Oft treten Rückenprobleme bei den meisten Menschen absolut plötzlich auf, unabhängig von Alter und sozialem Status. Pathologische Prozesse können sich akut und schnell entwickeln, aber chronisch werden und sich nur periodisch und mit verschiedenen Symptomen erinnern: Schmerzen, Brennen, Steifheit, Beschwerden. Gleichzeitig sind die Ursachen für Verbrennungen im unteren Rückenbereich bei Frauen häufig anders als bei Männern.

Ursachen

Rückenschmerzen bringen nicht nur Beschwerden mit sich, sondern sind auch ein Symptom für die Entwicklung einer Pathologie. Leider ist es unmöglich, einen Grund herauszufinden, warum unangenehme Empfindungen in der Lendengegend auftreten.

Der menschliche Körper ist jeden Tag von vielen verschiedenen nachteiligen Faktoren betroffen: äußerer und innerer Stress, schlechte Umweltbedingungen. Fehlverhalten kann auch zu verschiedenen Störungen führen..

Mögliche Krankheiten

Viele Patienten fragen sich, warum der untere Rücken brennt, haben es aber nicht eilig, einen Spezialisten zur Untersuchung und Diagnose zu kontaktieren. Dies ist nicht der Fall, da nur ein Spezialist die Hauptursache für Beschwerden identifizieren kann.

Die Manifestation dieses Symptoms ist mit der Entwicklung der folgenden Pathologien möglich:

  • Osteochondrose,
  • Zwischenwirbelhernie,
  • Lordose,
  • Skoliose,
  • Spondylarthrose,
  • Stenose der Wirbelsäule,
  • Neoplasien.

Am häufigsten tritt ein Gefühl von Wärme und Brennen im unteren Rückenbereich auf, wenn die Nervenwurzeln eingeklemmt werden, die von krampfhaften Muskeln betroffen und betroffen sind, oder wenn sich die Position der Wirbel ändert.

In diesem Fall können häufig andere Symptome beobachtet werden, die einer bestimmten Krankheit entsprechen.

Wichtig! Die häufigste Ursache für Brennen im unteren Rückenbereich sind vertebrogene Erkrankungen & # 8212, Erkrankungen der Wirbelsäule.

Neben Erkrankungen der Wirbelsäule können auch Erkrankungen der inneren Organe zu Verbrennungen führen. Beispielsweise kann bei Frauen das Gefühl, im Unterbauch und im unteren Rücken zu backen, aufgrund verschiedener gynäkologischer Probleme auftreten, die besondere Aufmerksamkeit und einen obligatorischen Besuch bei einem Spezialisten erfordern.

Zusätzlich zu gynäkologischen Problemen bei Frauen können Schmerzen und Brennen aufgrund verschiedener Pathologien der inneren Organe auftreten und auch bei Männern:

  • Nierenerkrankung,
  • Verdauungssystem und Darmkrankheiten,
  • Lungen- und Bronchialerkrankungen.

Beispielsweise können brennende Schmerzen im Rücken und in den Nieren links eine Manifestation von Urolithiasis oder Pyelonephritis sein.

Zusätzlich zu allen oben genannten Pathologien können Beschwerden durch Interkostalneuralgie verursacht werden, die meistens das Ergebnis einer entwickelten Osteochondrose oder Hernie ist.

Gleichzeitig kann sich eine Neuralgie aufgrund einer Erkrankung des endokrinen Systems (Diabetes mellitus), einer Vergiftung oder einer schweren Infektionskrankheit entwickeln.

Andere Gründe

Eine Schädigung des Rückens ist eine der gefährlichsten Arten von Verletzungen, da die Unversehrtheit der Wirbelsäule beeinträchtigt werden kann und dadurch das Rückenmark beschädigt wird..

Wenn wir über einfache Verletzungen sprechen, kann nach einem Sturz oder Bluterguss ein Brennen im Rücken als Reaktion auf äußere Einwirkung auftreten.

Auch Brennen im unteren Rücken, Schwere und Schmerzen treten am häufigsten bei schwangeren Frauen auf. Dies ist auf eine stark zunehmende Belastung des Bewegungsapparates des Körpers, eine Verschiebung des Körperschwerpunkts sowie hormonelle Veränderungen zurückzuführen.

Erhöhte Östrogenspiegel können auch Juckreiz und Hautreizungen verursachen..

Hinweis. Nur ein Spezialist kann die Ursache für ein Brennen und Rückenschmerzen nach vollständiger Diagnose ermitteln.

Symptome

Jede Krankheit ist nicht nur auf ein Symptom beschränkt und erinnert sich normalerweise an mindestens zwei oder drei verschiedene Manifestationen. Es ist erwähnenswert, dass alle Empfindungen des Patienten immer subjektiv sind, da nicht jeder die Art des Schmerzes genau beschreiben oder den Ort seines Schmerzes korrekt bestimmen kann.

Wichtig! Es ist nicht möglich, eine Diagnose nur auf der Grundlage der vom Patienten beschriebenen Symptome zu stellen. Beschwerden und diagnostische Ergebnisse sollten umfassend bewertet werden..

Darüber hinaus kann der Arzt aufgrund von Beschwerden eine bestimmte Krankheit vermuten und zusätzliche diagnostische Maßnahmen verschreiben, die zur Beurteilung der Gesundheit des Patienten beitragen.

Wenn Sie sich an einen Arzt wenden, sollten Sie die Symptome sehr genau beschreiben, auch wenn sie gleichzeitig und unregelmäßig sind.

Bei Erkrankungen der Wirbelsäule ist das häufigste Symptom von # 8212 Schmerz. Aber es kann anders sein:

  1. Je nach Art der Pathologie kann sich das Schmerzsyndrom sowohl akut als auch periodisch manifestieren.
  2. Nach subjektiven Empfindungen kann der Schmerz scharf sein, schneiden, ziehen, nähen, schießen, brennen, schmerzen.
  3. Die Intensität des Schmerzes hängt nicht nur vom tatsächlichen Bild ab, sondern auch von der Schmerzschwelle einer Person. Daher kann sie entweder ausgeprägt oder kaum wahrnehmbar sein.
  4. Der Schmerz kann sowohl in der Lendengegend mit einer genauen Angabe des Ortes lokalisiert werden und hat möglicherweise keinen bestimmten Ort, als würde er sich sowohl im Steißbein als auch in der Seite ausbreiten.
  5. Schmerzen und Brennen können sich auf Brust oder Gliedmaßen ausbreiten. Dies sollte einem Spezialisten gemeldet werden.
  6. Es sollte beachtet werden, ob sich der Schmerz beim Kurvenfahren, Gehen, Atmen, Händeheben und Abtasten verstärkt.

Bei einigen Krankheiten, beispielsweise einem Leistenbruch, kann es zu einem Empfindlichkeitsverlust der Muskeln oder der Haut kommen, da die Nervenenden eingeklemmt werden, begleitet von Hitze und Brennen.

Auch unter den Begleitsymptomen von Wirbelsäulenerkrankungen kann unterschieden werden:

  • Juckreiz, der unerwartet auftritt und nach kurzer Zeit vergeht,
  • Einschränkung der Mobilität, Unfähigkeit, eine Körperumdrehung zu vollenden,
  • Abnahme der Muskelkraft,
  • Muskelverspannungen und Klemmen.

Bei Nierenerkrankungen werden neben Schmerzen in der Lendengegend häufig Probleme beim Wasserlassen beobachtet: Juckreiz, Brennen, Schmerzen.

In diesem Fall kann eine Veränderung des Urins visuell wahrnehmbar sein: Er nimmt eine trübe Färbung an, es treten Blutstreifen auf, seine Menge nimmt zu oder ab. Möglicher Anstieg der Körpertemperatur.

Mit der Entwicklung von Erkrankungen des Verdauungssystems tritt das Brennen im Rücken nicht nur in der Lendenwirbelsäule, sondern auch im Brustbereich auf. Dies kann auf die Entwicklung von Gastritis, Geschwüren, Pankreatitis oder Kolitis hinweisen. Die Entwicklung von Neoplasmen ist ebenfalls möglich. Begleitende Symptome mit diesen Pathologien sind eine Veränderung des Appetits, Übelkeit, Erbrechen und Stuhlstörungen.

Bei gynäkologischen Erkrankungen bei Frauen werden neben Schmerzen auch Menstruationsstörungen, Ausscheidungen aus dem Genitaltrakt, die sich von den üblichen unterscheiden, sowie ein Anstieg der Körpertemperatur beobachtet.

Entzündungsprozesse können über die lokale Manifestation hinausgehen und sich auf das Peritoneum ausbreiten, was zur Entwicklung einer Peritonitis führt.

Wichtig! Begleitende Symptome sind immer nicht weniger wichtig als primäre Symptome.

Erste Hilfe

Scharfe Schmerzen und Brennen im unteren Rückenbereich können die Ursachen für verschiedene Krankheiten sein. Aus diesem Grund kann die Unterstützung in verschiedenen Situationen unterschiedlich sein. Das Wichtigste & # 8212 ist, keine plötzlichen Bewegungen auszuführen und Bettruhe während Perioden der Verschärfung der Symptome zu beobachten.

Bei jeder Krankheit sollten Sie ruhig sein, bevor Sie sich an einen Spezialisten wenden..

Wenn es um Muskelverspannungen geht, können Sie ein warmes Heizkissen oder einen Wollschal verwenden, um den Stoffwechsel zu verbessern und Schmerzen zu lindern..

Diagnosemethoden

Zur Klärung der Diagnose sind diagnostische Maßnahmen erforderlich, die von einem Spezialisten bei der Untersuchung und Befragung des Patienten festgestellt werden können..

Zu den beliebtesten Diagnosemethoden gehören:

  • Radiographie,
  • Magnetresonanztomographie und Computertomographie,
  • Ultraschalldiagnostik,
  • allgemeine Analyse von Blut und Urin,
  • Blutchemie.

Mit diesen Methoden können Sie die Krankheit identifizieren und die Merkmale ihrer Entwicklung bestimmen, insbesondere wenn es um Hernien oder Onkologie geht.

Behandlung

Der pathologische Zustand erfordert immer eine Behandlung, da bereits leichte Schmerzen zu Folgen führen können, die schwer genug zu beseitigen sind.

Die Behandlung einer Krankheit sollte unter Aufsicht eines Spezialisten und erst nach Diagnose durchgeführt werden.

Arzneimittelbehandlung

Derzeit können Medikamente nicht nur helfen, unangenehme Symptome zu lindern, sondern auch die Ursache ihres Auftretens beseitigen..

Wenn der Patient einen entzündlichen Prozess hat, wird der Spezialist die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente verschreiben, die nicht nur Entzündungen beseitigen, sondern auch Schmerzen und Brennen im betroffenen Bereich lindern sollen.

Die beliebtesten sind "Ibuprofen", "Meloxicam", "Ketorol".

Unter den Salben kann „Dolgit“ unterschieden werden, um Schmerzen lokal zu beseitigen.

Wichtig! Wenn Sie Medikamente einnehmen, sollten Sie die ärztliche Verschreibung befolgen und die angegebenen Dosierungen nicht ändern.

Bei Nierenerkrankungen werden antibakterielle und entzündungshemmende Medikamente verschrieben, und eine Hormontherapie ist ebenfalls möglich. Unter den beliebten Behandlungen für Entzündungen kann "Kanefron" identifiziert werden.

Hausmittel

Unter den Volksheilmitteln lassen sich folgende Rezepte unterscheiden, die bei unangenehmen Symptomen helfen:

  1. Im Falle einer Nierenerkrankung sollte eine Preiselbeerinfusion angewendet werden. Ein Esslöffel Preiselbeerblätter wird mit einem Glas kochendem Wasser übergossen, das dreimal täglich vor den Mahlzeiten in einem halben Glas eingenommen wird.
  2. Bei Brennen und Rückenschmerzen können Sie eine Kompresse aus geriebenen rohen Kartoffeln mit Meerrettich und einem Löffel Honig verwenden.
  3. Kompression aus Holunder- und Kamilleninfusion kann unter einem warmen Schal hergestellt werden, um die Wirkung zu verstärken.

Bei der Entscheidung für eine Behandlung mit Volksheilmitteln übernimmt eine Person die volle Verantwortung für sich selbst, da es nur zu einer Verschlechterung des Zustands ohne die richtige therapeutische Wirkung kommen kann.

Was wird nicht empfohlen zu tun

Bei Schmerzen und Brennen im unteren Rückenbereich sollte unabhängig von der Diagnose die Belastung des Körpers begrenzt werden: Gewichtheben, Sport, Unterkühlung und Zugluft sollten vermieden werden, da sie den Allgemeinzustand nur verschlechtern können.

Plötzliche Bewegungen und übermäßige Beweglichkeit können beispielsweise zu einer Verlagerung der Wirbel führen, wenn es sich um ein Trauma handelt, oder zur Bewegung von Steinen in den Nieren mit Urolithiasis.

Selbstmedikation & # 8212, dies ist nicht die beste Lösung für solche Symptome, daher sollten Sie sich auch nicht nur auf sich selbst verlassen, sondern einen Arzt konsultieren und alle notwendigen Empfehlungen einholen.

Fazit

Brennen im unteren Rücken beeinträchtigt nicht nur den Alltag, sondern kann auch die Ursache einer schweren Krankheit sein, die bei unsachgemäßer Behandlung zu Beschwerden und ernsthaften Störungen sowohl des Bewegungsapparates als auch der Funktion der inneren Organe führt.