Wie Fußverstauchung zu behandeln?

Oft kommt es nach einer Verletzung, einem Bluterguss oder einer Luxation des Sprunggelenks zu einer Verstauchung der Bänder und Muskeln des Fußes. Dies geschieht, wenn Sie sich auf einer unebenen oder rutschigen Oberfläche bewegen, oder wenn die Füße beim Springen aus großer Höhe stärker belastet werden. Nachdem eine Person gedehnt wurde, sorgen sich die charakteristischen Symptome: Das Bein schwillt an, starke und akute Schmerzen treten auf. Die Genesung erfolgt unter Aufsicht eines Arztes, bei einem Bandriss kann jedoch keine Operation durchgeführt werden.

Was sind die Ursachen für den Verstoß??

Fußverstauchung ist oft mit einem Trauma oder einer Luxation der unteren Extremität verbunden. Das Sprunggelenk hat eine komplexe Struktur, und eine der Gruppen des Bandapparates entlang des Sprunggelenks ist besonders anfällig für Verletzungen und Blähungen. Unter dem Einfluss solcher Faktoren kann eine Knöchelverletzung oder ein Bluterguss auftreten:

  • übermäßige Belastung der unteren Gliedmaßen;
  • Gewichtheben Sport;
  • Knöchel stecken;
  • großes Körpergewicht;
  • ständiges Tragen von hochhackigen Schuhen;
  • angeborene Fehlbildungen des Bewegungsapparates.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Charakteristische Symptome

Wenn es einer Person gelingt, die Bänder zu dehnen, beginnt sie sich sofort Sorgen über scharfe Schmerzen zu machen, die von der Ferse und darüber ausgehen. An der Schadensstelle bildet sich ein Tumor, wodurch die Beweglichkeit der Extremität eingeschränkt ist. Bei einer inneren Blutung bildet sich ein Hämatom, es wird ein lokaler Temperaturanstieg beobachtet, die Haut wird gerötet. Wenn die Bänder am Bein gebrochen sind, kann eine Person nicht laufen.

Erste Hilfe

Der Arzt muss die Bandverstauchung nach diagnostischen Tests behandeln. Doch bevor der Krankenwagen eintrifft, braucht das Opfer, das sein Bein hochgezogen hat, Hilfe. Erste Hilfe bei Verstauchungen des Fußes besteht aus folgenden Schritten:

  • Zuallererst müssen Sie Schuhe ausziehen, denn wenn der Fuß geschwollen ist, funktioniert es nicht.
  • Wenn Sie ein starkes Schmerzsymptom stört, können Sie Schmerzmittel wie Nimesulid und Ibuprofen verabreichen. Nurofen hilft auch bei Verstauchungen.
  • Das Glied wird mit improvisierten Materialien oder einem speziellen Reifen fixiert..
  • Um Schwellungen zu lindern und zu betäuben, wird eine kalte Kompresse auf den betroffenen Bereich angewendet.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was tun zu Hause, wenn die Bänder des Fußes gedehnt werden??

Wenn die Diagnose geringfügige Schäden ohne Rupturen ergab, wird die Verstauchung des Sprunggelenks zu Hause behandelt. Der Arzt verschreibt Medikamente und Salben, die helfen, unangenehme Symptome zu beseitigen und den Genesungsprozess zu beschleunigen. Neben der medikamentösen Therapie erfolgt die Behandlung der Bänder mit Hilfe von Übungen, physiotherapeutischen Eingriffen, Massagen. Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist ebenfalls erlaubt..

Vorbereitungen

Um Entzündungen und Schwellungen schnell zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente oral oder injiziert verschrieben:

Gefäßstimulierende Mittel helfen, die Durchblutung im betroffenen Bereich zu normalisieren:

Entzündungshemmende Salben wirken analgetisch. Das Problem schnell zu beheben hilft:

Wenn sich während des Dehnens ein Hämatom bildet, helfen Salben, es zu entfernen:

  • Troxevasin;
  • Lyoton
  • Troxerutin
  • Heparinsalbe.
Nach dem Entfernen der Schwellungen können Sie Kapsikam Salbe verwenden.

Wenn die Schwellungen nachlassen, kann die Behandlung zu Hause in Absprache mit dem Arzt mit Hilfe der Erwärmung externer Mittel fortgesetzt werden, z. B.:

Um die Bänder zu stärken und die Gelenkfunktionalität schneller wiederherzustellen, ist es in der akuten Phase wichtig, die Beweglichkeit der Gliedmaßen so weit wie möglich zu begrenzen.

Tägliche Übungen und Bewegungstherapie

Sie können die Beine bereits 3-4 Tage nach der Verletzung strecken, insbesondere wenn Sie Schwäche und Bewegungseinschränkungen im Knöchel spüren. Es wird empfohlen, jeden Morgen nach dem Aufwachen die folgenden Übungen durchzuführen:

  • Drehung in verschiedene Richtungen;
  • Beugung des Fußes im Gelenk hin und her;
  • schnelle Zehen.

Mit Hilfe eines Physiotherapeuten lohnt es sich, eine Bewegungstherapie zu wählen, die hilft:

  • Schmerzen und Schwellungen lindern;
  • die Funktion des Gelenks normalisieren;
  • trainiere die Muskeln;
  • die Durchblutung verbessern.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Physiotherapeutische Behandlung und Massage

Wenn sich der Zustand normalisiert und die akute Periode vorbei ist, wird empfohlen, sich einer Physiotherapie zu unterziehen. Dank dieser Behandlungsmethode wird es möglich sein, die Durchblutung im betroffenen Bereich zu normalisieren, und das Gewebe beginnt zu heilen und sich aktiver zu regenerieren. Im Rahmen der Physiotherapie gibt es solche Verfahren:

  • Phonophorese, bei der das Arzneimittel "Hydrocortison" verabreicht wird;
  • Elektrophorese mit Ca-Präparaten;
  • Lasererwärmung;
  • Magnetotherapie;
  • UHF.

Manuelle Massage hilft auch bei der Genesung und trägt zur schnellen Heilung beschädigter Bänder bei. Das Verfahren darf durchgeführt werden, nachdem Schwellungen und Schmerzsymptome reduziert wurden. Der Arzt, der die Manipulationen durchführt, sollte mit der Diagnose vertraut sein. Zunächst werden Massagebewegungen sorgfältig ausgeführt. Nach 2-3 Sitzungen des Reibens werden das Klopfen und Klopfen intensiver. Die Hauptbedingung - während des Eingriffs sollten keine Schmerzen und Beschwerden auftreten.

Hausmittel

Als Hilfsverfahren, zusätzlich zu den traditionellen, ist es möglich, die Behandlung mit alternativen Methoden durchzuführen. Alle Rezepte und Verwendungsmethoden müssen mit dem Arzt vereinbart werden, da eine unsachgemäße Anwendung negative Folgen haben kann. Es wird empfohlen, solche Volksheilmittel zum Dehnen des Knöchels und des Bandapparates zu verwenden:

Zur Vorbereitung der Anwendung werden Aloe-Blätter vorgequetscht.

  • Lotion aus Zwiebeln. Mahlen Sie eine große Zwiebel zu einem Püree. In den fertigen Brei 1 EL hinzufügen. l Honig, gut mischen. Legen Sie das fertige Produkt auf einen Stoff aus Naturmaterial und befestigen Sie es am Knöchel. Mit Polyethylen oben befestigen und eine Wollsocke anziehen.
  • Aloe-Applikation mit Sanddornöl. Mahlen Sie ein großes Blatt der Pflanze und fügen Sie 2-3 Tropfen Öl hinzu. Wenden Sie die Kompresse über Nacht auf den beschädigten Bereich an und befestigen Sie sie mit Frischhaltefolie und einem Verband.

Solche Kompressen lindern Schwellungen und Schmerzen. Um die Durchblutung zu normalisieren, wird empfohlen, täglich eine Wodka-Kompresse an den Füßen zu machen. Die Prozedur wird gemäß diesem Algorithmus ausgeführt:

  1. Bereiten Sie warmes Wasser für das Fußbad vor, indem Sie 2-3 Handvoll Meersalz hinzufügen.
  2. Tränken Sie Ihre Füße für 10-15 Minuten.
  3. Wischen Sie es trocken und wickeln Sie das erkrankte Glied mit einem in Wodka getränkten Baumwolltuch ein.
  4. Befestigen Sie alles mit Frischhaltefolie und ziehen Sie warme Socken darüber.

Sie können andere Volksheilmittel gegen Verstauchungen des Sprunggelenks verwenden:

Zur Herstellung der Salbe müssen Klettenblätter zerkleinert werden.

  • Ziegenfett- und Kletten-Salbe. In einem Dampfbad erweichen 2 EL. l Fett. Klette waschen und hacken. Kombinieren Sie die Zutaten und fügen Sie weitere 4 geriebene Knoblauchzehen hinzu. Schmieren Sie das Produkt täglich an einer wunden Stelle, vorzugsweise die ganze Nacht, damit die Substanzen, die in die Salbe gelangen, vollständig von der Haut aufgenommen werden können.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Wann ist eine Operation erforderlich??

Wenn die Integrität der Bänder des Sprunggelenks beeinträchtigt ist, beschließt der Arzt, eine chirurgische Behandlung durchzuführen, bei der das zerstörte Gewebe durch Nähen wiederhergestellt wird. Die Art der Operation wird vom Arzt nach diagnostischen Tests festgelegt. Die chirurgische Therapie wird 1,5 Monate nach der Verletzung durchgeführt, da chirurgische Eingriffe unmittelbar nach der Verletzung Komplikationen in Form von Kontrakturen verursachen. Der Chirurg näht die beschädigten Bänder oder säumt das Ende bis zum Knochen. Beschädigtes Gewebe bei Bedarf entfernt..

Verhütung

Um eine erneute Verstauchung des Sprunggelenks zu verhindern, ist es wichtig, das Muskelkorsett des Unterschenkels zu stärken. Nach einer Verletzung wird empfohlen, auf Schuhe zu achten, die täglich getragen werden müssen. Wenn es unbequem, hochhackig oder nicht in der Größe geeignet ist, lohnt es sich, es zu ändern und orthopädische Modelle zu bevorzugen.

Es ist auch wichtig, das Körpergewicht zu kontrollieren. Wenn es vor dem Bandschaden die Norm überschreitet, ist es während und nach der Behandlung wichtig, das Gewicht wieder auf den Normalwert zu bringen. Dies ist einfach mit der richtigen Ernährung, regelmäßiger Bewegung und einem aktiven Lebensstil zu tun. Wenn Sie die Belastung der unteren Extremitäten dosieren, schwere Verletzungen und Blutergüsse vermeiden, können Sie eine wiederholte Dehnung oder einen Bruch der Sprunggelenkbänder verhindern.

Behandlungen für Beinverstauchung und Erholung von Verletzungen

Aufgrund der hohen Beweglichkeit des Bandapparates des Fußes ist eine Person einem erhöhten Trauma der unteren Extremitäten ausgesetzt. Der Fuß trägt die Hauptlast des Gehens, Laufens und aktiven Sports. Jeder Grad an Fußverletzung führt zu Konsequenzen - Lahmheit. Fußverstauchungen sind die häufigsten Schäden, die Menschen an Spezialisten wenden. Es erfordert eine kompetente Behandlung und die Umsetzung aller Empfehlungen eines Arztes. Um sich während des Dehnens richtig zu verhalten und die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, müssen Sie die Ursachen und Symptome kennen.

Ursachen der Fußverstauchung

Der Fuß ist an der Tibia des Calcaneus, des Scaphoids, des Talus und der Mittelfußknochen befestigt, die durch eine ganze Gruppe von Bändern verbunden sind: Feder, langes und kurzes Plantar, Fersen-Navikular, Fersen-Quader-Band. Der muskulöse Rahmen schützt Knochen und Bänder vor Beschädigungen.

Eine Dehnung der Bänder des Fußes wird häufig bei Sportlern beobachtet, deren Sportarten mit Springen und Laufen verbunden sind (Basketballspieler, Volleyballspieler, Sportler). Ähnliche Schäden treten häufig bei Gewichthebern auf, wenn schwere Gewichte und Gewichte angehoben werden.

Faktoren, die eine Verstauchung des Fußes hervorrufen:

  • Übergewicht;
  • bestimmte Sportarten;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • in High Heels laufen, unbequeme Schuhe tragen;
  • Gehen auf unebenen Oberflächen (häufig bei Liebhabern von Reisen in den Bergen und Wäldern);
  • pathologischer Fußgewölbe (Plattfüße oder zu hohes Fußgewölbe);
  • angeborener Mangel an Bandstärke, Unterentwicklung der Bänder;
  • Fußverletzungen (Luxationen, Frakturen), Entzündungen der Bänder.

Grad und Symptome von Verstauchungen

Die Schwere der Schadenssymptome hängt davon ab, wie stark die Verstauchung ist. Ärzte unterscheiden 3 Grad einer solchen Verletzung:

  1. Der erste (leichte) Dehnungsgrad ist durch Reißen einzelner Bandfasern gekennzeichnet. Die Schadensstelle tut leicht weh, die Schwellung ist gering. Das Opfer kann seine Füße bewegen, gehen. Mit korrekt durchgeführter Erster Hilfe Besteht selbständig ohne ernsthafte therapeutische Maßnahmen.
  2. Der zweite Grad ist durch einen vollständigen Bruch einiger Bandfasern gekennzeichnet. Die Anzeichen von Verstauchungen sind deutlich: Die Symptome sind stärker ausgeprägt. Zum Zeitpunkt der Verletzung und für mehrere Tage sind die Schmerzen akut. Wenn Sie versuchen, auf Ihren Fuß zu treten, tritt ein scharfer Schmerz auf. Fußbewegungen sind begrenzt. Die Schwellung ist mäßig (der Tumor nimmt mehrere Tage lang zu, verringert die Fußbeweglichkeit und lässt dann nach), es kommt zu einer Veränderung der Hautfarbe im betroffenen Bereich (Hämatom aufgrund einer subkutanen Blutung)..
  3. Der dritte Dehnungsgrad ist durch einen vollständigen Querriss des Bandes oder mehrerer Bänder gekennzeichnet. Die verletzte Person kann nicht gehen. Schwellung und Hämatom treten auf. Symptome, die für einen solchen Schaden charakteristisch sind, treten auf, sobald eine Person verletzt wird..

Zusätzlich kann die Temperatur ansteigen. Wenn die Verstauchung von einer Luxation begleitet wird, ist während einer Verletzung ein bestimmtes Klicken (Knirschen) zu hören:

Zehenverstauchung

Ein solcher Schaden ist möglich, wenn ein schwerer Gegenstand auf Ihre Finger fällt oder auf eine feste Barriere trifft (Schwelle, Stein, Treppenstufe). Der Schmerz konzentriert sich auf den Zeh, der eine Verstauchung erhalten hat. Neben dem Fuß ist eine Veränderung der Hautfarbe, Schwellung charakteristisch. Eine starke Dehnung der Sehnen kann mit einem Knochenbruch oder einer Luxation einhergehen..

Eine Schädigung des großen Zehs tritt bei unnatürlichen (übermäßigen) Bewegungen in plantarer oder dorsaler Richtung auf. Eine solche Verletzung wird häufig mit einer Verstauchung der Wirbelsäule und des Plantarbandes kombiniert. In diesem Fall treten Schmerzen im gesamten Fuß auf. Ein Mann kann nicht normal auf Zehenspitzen gehen und stehen.

Starke Zugfestigkeit

Separat möchte ich den dritten Grad der Dehnung erwähnen. Eine solche Verletzung geht oft mit einer Luxation des Fußes einher. Der Schmerz ist stark, unerträglich, auch bei völliger Ruhe. Das Ödem ist sehr stark, es kommt zu einer starken Farbveränderung (Hämatom). Es wird eine übermäßige abnormale Beweglichkeit des Fußes beobachtet (das auffälligste Zeichen, anhand dessen der vollständige Bandriss bestimmt werden kann). Sofortige Hilfe in der Notaufnahme und Behandlung im Krankenhaus sind erforderlich. Der dritte Grad erfordert einen chirurgischen Eingriff, da sich vollständig gerissene Bänder nicht von selbst erholen können.

Diagnose

Jeder Schaden beginnt mit einer ärztlichen Untersuchung. Der Spezialist führt eine visuelle Untersuchung durch, tastet vorsichtig ab und bewegt den Fuß des Patienten leicht. Das Opfer selbst erzählt gleichzeitig seine Gefühle. Um den Grad der Schädigung und das Vorhandensein von Komplikationen zu klären, beauftragt der Spezialist eine Röntgenaufnahme des Fußes, Ultraschalldiagnostik und MRT. Solche diagnostischen Methoden können eine genaue Diagnose stellen, nach der der Arzt einen geeigneten Behandlungsverlauf vorschreibt..

Erste-Hilfe-Dehnung

Bei einer Schädigung der Bänder des Fußes ist es wichtig, Erste Hilfe korrekt zu leisten. Rechtzeitige Maßnahmen sind der Schlüssel zu einer schnellen Genesung und verringern das Risiko von Komplikationen. Erste Hilfe beinhaltet:

  1. Schaffung von Bedingungen für den vollständigen Rest des Fußes (zum Sitzen oder Legen des Patienten).
  2. Immobilisierung eines beschädigten Fußes. Mit einem Fixierverband (ohne das Bein zu stark zu quetschen) ist jeder Stoff dafür geeignet, es ist jedoch besser, einen elastischen Verband zu verwenden. Bei schweren Schäden Überlagerung des Reifens (Sie können ein Lineal, ein Brett oder ein anderes Befestigungsmaterial verwenden).
  3. Anwenden einer kalten Kompresse auf den beschädigten Bereich: Handtücher in kaltes Wasser getaucht, Eis in ein Tuch gewickelt. Dies lindert Schmerzen und reduziert Schwellungen..
  4. Um Ödeme und Hämatome zu reduzieren, wird das Bein angehoben, indem eine Walze darunter gelegt wird.
  5. Anästhesie mit Medikamenten: Analgin, Ibuprofen (Medikamente, die Acetylsalicylsäure enthalten, können nicht gegeben werden, da sie die Durchblutung erhöhen, was zu Blutungen führt).
  6. Wenn Sie einen vollständigen Bandriss oder eine schwere Schädigung der Fußmuskulatur vermuten, rufen Sie einen Krankenwagen oder bringen Sie das Opfer in die Notaufnahme.

Verstauchungsbehandlung

Wenn die Bänder der Beine beschädigt sind, konsultieren Sie einen Arzt. Selbstmedikation ist mit Komplikationen, unvollständiger und unsachgemäßer Genesung behaftet. Der Spezialist wird die richtige Diagnose stellen und die Behandlung verschreiben.

Der Behandlungsverlauf bei Verstauchungen des Fußes umfasst:

  • medikamentöse Behandlung;
  • chirurgischer Eingriff (mit hohem Schadensgrad);
  • Physiotherapie;
  • Bewegungstherapie.

Die Frage, die das Opfer oft beunruhigt, lautet: "Wie lange wird die Genesung dauern?" Die Reaktion des Arztes ist normalerweise Standard: "Alles hängt vom Grad der Schädigung, der richtigen und rechtzeitigen Behandlung ab.".

Der erste Grad der Verstauchung des Fußes des Fußes, vorausgesetzt, die rechtzeitig getroffenen Maßnahmen sind in 10 bis 14 Tagen ausgehärtet. Der Halteverband wird am dritten Tag entfernt. Die weitere Behandlung besteht darin, die Gelenke des Fußes mit Übungen zu entwickeln..

Die Behandlung des zweiten Dehnungsgrades dauert etwa einen Monat. Die ersten 2 Wochen müssen mit einem immobilisierenden Verband laufen.

Die Wiederherstellung des Bandes im dritten Grad der Schädigung kann bis zu sechs Monate dauern, und die Fixierung des Fußes dauert bis zu einem Monat.

Arzneimittelbehandlung

Bei starken Schmerzen werden den Patienten Schmerzmittel zur oralen Verabreichung verschrieben (Paracetamol, Ibuprofen, Nise-Tabletten). Aspirin, in den ersten Tagen nach einer Verletzung ist es unmöglich zu akzeptieren, Mittel mit Ibuprofen und Paracetamol sind geeignet, um die Temperatur zu senken.

In den ersten Tagen werden Salben mit kühlender Wirkung („Menthol“) verschrieben, nach Entfernung der Hauptsymptome werden wärmende Salben verwendet, um die Durchblutung zu verbessern und die Geweberegeneration zu beschleunigen („Finalgon“, „Capsicam“). Zur Lokalanästhesie verschreiben Ärzte Gele oder Salben mit entzündungshemmender, analgetischer Wirkung (Nurofen, Diclofenac, Nise, Ketoprofen, Dolobene, Nikoflex, Troxevasin und andere). Bei offener Wunde werden Antibiotika verschrieben..

Bei starker Dehnung und Ruptur der Bänder des Fußes werden stärkere Medikamente zur Injektion verwendet - Novocain-, Lidocain- oder Hydrocortison-Injektionen.

Zuhause

Die Behandlung von Verstauchungen zu Hause ist mit einem geringen Schaden möglich. Die Behandlung besteht darin, einen Verband auf einen elastischen Verband zu legen und dabei ein sanftes Schema einzuhalten. Die ersten drei Tage wird eine Kompresse kalt und dann warm auf den beschädigten Fuß gelegt. Darüber hinaus können Sie Kompressen auf der Grundlage einiger Produkte erstellen, die in fast jedem Haushalt leicht zu finden sind:

  • Alkohol (Wasser und Alkohol zu gleichen Teilen);
  • natürliche Bodyaga;
  • gehackte Zwiebeln und Meersalz (kann durch Zucker ersetzt werden);
  • gehackter Knoblauch, Eukalyptusblätter, tierisches Fett;
  • Knoblauchaufguss und Zitronensaft;
  • gehackte rohe Kartoffeln;
  • heiße Milch (beim Abkühlen wechseln);
  • Ton gemischt mit Wasser bis dicke saure Sahne;
  • gehackte Aloe-Blätter, Holunder.

Kompressen werden mehrere Stunden unter der Folie angelegt und mit einem Verband darauf fixiert. Traditionelle Medizin kann nur eine Ergänzung zur Hauptbehandlung sein. Fragen Sie vor der Anwendung Ihren Arzt, da sich sonst die Situation verschlechtern kann.

Physiotherapie und Massage

Sobald die akute Periode verstrichen ist, verschreibt der Arzt eine Physiotherapie. Es kann UHF, Magnetotherapie, Elektrophorese mit Medikamenten sein. Massage während dieser Zeit ist von großer Bedeutung.

Der Verlauf der Physiotherapie und Massage dauert eine Woche mit leichten Verletzungen und bis zu mehreren Monaten mit schweren Schäden an den Bändern des Fußes.

Nach dem Entfernen des Halteverbandes werden zusätzlich spezielle Übungen vorgeschrieben. Der Verlauf der Bewegungstherapie in Kombination mit einer Massage beschleunigt die Genesung, stärkt die Beinmuskulatur und entwickelt beschädigte Bänder.

Komplikationen der Fußverstauchung

Die Komplikationen beim Strecken des Fußes umfassen:

  • Rückfalldehnung;
  • chronische Gelenkinstabilität aufgrund schwacher Bänder und begleitender Schmerzen beim Laufen und Gehen;
  • Bandriss;
  • Bandentzündung (Arthritis);
  • Plantarfasziitis;
  • Luxation und Subluxation des Gelenks;
  • Knochenbruch.

Für jede Dauer der Behandlung und Rehabilitation muss die körperliche Aktivität am verletzten Bein schrittweise hinzugefügt werden. Sporttraining beginnt klein. Dies verringert das Risiko eines erneuten Auftretens von Verletzungen..

Eine Verstauchung der Bänder des Fußes erschwert die Bewegung bereits in geringem Maße und bringt viel Ärger mit sich. Die Behandlung ist nicht schnell und dauert mindestens 2 Wochen. Keine Notwendigkeit, ins Krankenhaus zu gehen. Eine rechtzeitige und kompetente Behandlung ist der Schlüssel zu einer schnellen Genesung und zum Fehlen weiterer Komplikationen. Vergessen Sie nicht die Vorbeugung: Sie müssen bequeme Schuhe in Größe und Bewegung tragen und beim Gehen auf unebenen Oberflächen vorsichtig sein und unter Ihre Füße schauen.

Behandlung von Verstauchungen, Schwellungen und Blutergüssen mit Salben und Kompressen

Bandschäden sind eine der häufigsten Arten von Verletzungen. Der Fuß übernimmt die Hauptlast beim Gehen, Laufen und Sport. Sie ist an jeder Bewegung beteiligt. Das Strecken der Bänder des Fußes kann mit anderen Verletzungen kombiniert werden, z. B. Muskel- und Sehnenrissen, Frakturen oder Luxationen. Dieses Problem tritt auf, wenn die Bewegungsamplitude überschritten wird. Weitere Informationen zum Dehnen finden Sie in einer Überprüfung..

Was ist eine Verstauchung des Knöchels?

Viele Menschen ziehen es vor, nur in extremen Fällen die Hilfe von Spezialisten in Anspruch zu nehmen, wenn sie schwere Verletzungen entdecken. Verstauchungen des Unterschenkels erschweren jedoch das Leben eines Menschen erheblich und berauben ihn der Fähigkeit, sich normal zu bewegen. Dieses Problem ist sehr gefährlich, da es manchmal zu einer Schädigung der Fasern oder zur vollständigen Trennung der Bänder vom Knochen führt.

Im Bereich zwischen Talus und Fibula oder Calcaneus tritt eine Verletzung auf. Bis zu 12% aller Knöchelverletzungen treten bei Verstauchungen auf. Ihr Auftreten kann folgende Ursachen haben:

  • mit hochhackigen Schuhen;
  • auf rutschigen Straßen gehen;
  • Merkmale der anatomischen Struktur des Beins (hoher Fußgewölbe);
  • bestehende Erkrankungen der Wadenmuskulatur.

Es gibt verschiedene Verstauchungsmechanismen:

  1. Während der gewohnheitsmäßigen körperlichen Anstrengung steckt der Fuß plötzlich ein (rein oder raus). Dies kann beim Training in unebenem Gelände oder aufgrund eines unerwarteten Fußtritts auftreten..
  2. Die Drehung des Fußes um die Längsachse des Unterschenkels, während der Fuß bewegungsunfähig ist und sich der Unterschenkel vorwärts bewegt (z. B. Abstieg auf einem Snowboard oder Ski).

Symptome

Angesichts dieses Problems wissen einige nicht anhand welcher Anzeichen, ob eine Person eine Verstauchung des Fußes aufweist. Die Symptome dieser Verletzung sind jedoch normalerweise gut definiert: Der Patient kann das Problem leicht identifizieren. Ödeme, starke Schmerzen, Hämatome und mangelnde Bewegungsfähigkeit eines Gliedes treten auf. Mit der Zeit verschlechtert sich die Situation. Die Hauptsymptome einer Verstauchung des Fußes:

  1. In den ersten Stunden nach einer Verletzung entwickelt eine Person unangenehme Empfindungen, die sich auch bei ruhenden Beinen verstärken. In wenigen Stunden (normalerweise morgens) erreicht der Schmerz seinen Höhepunkt.
  2. In den ersten drei Tagen gibt es einen Tumor, der ständig zunimmt.
  3. Das Rühren eines Gliedes wird immer schwieriger, so dass die Bewegungen der Patienten immer eingeschränkter werden.
  4. Während der Palpation kann eine kleine Fossa festgestellt werden, was auf einen Gewebebruch hinweist..
  5. Manchmal hört man während der Verletzung ein Klicken, wonach der Patient sein Bein nicht mehr bewegen kann. Dies geschieht, wenn mehrere Verletzungen auftreten. Zum Beispiel eine Knöchelversetzung oder eine Fraktur zusammen mit einer Verstauchung.

Leichte Verstauchung

Die spezifischen Anzeichen einer Verletzung werden durch die Anatomie und das Ausmaß des Schadens bestimmt. Wenn Sie oder Ihre Lieben eine Fußverstauchung ersten Grades haben, sollten die folgenden Symptome vorliegen:

  1. Der Schmerz ist mäßig und wird durch Gehen oder Abtasten der Läsion verstärkt..
  2. Im Bereich der Befestigung der Bänder werden Ödeme und manchmal Blutungen beobachtet.
  3. Wenn durch die Verletzung nur einzelne Fasern beschädigt werden, kann das Opfer sein Bein bewegen und sogar gehen.

Mittlere Qualität

Bei einem zweiten Dehnungsgrad treten folgende Symptome auf:

  1. akute Schmerzen bei der Untersuchung der Stelle der Schädigung oder Bewegung des Patienten;
  2. schwillt die Außenseite und den Vorfuß des Fußes des Opfers erheblich an;
  3. Aufgrund starker Schmerzen hat der Patient Schwierigkeiten beim Gehen.

Schwere Verstauchung des Knöchels

Eine schwerwiegendere Verstauchung der Füße geht mit folgenden Problemen einher:

  1. Es ist unmöglich, auf einem beschädigten Bein zu stehen (starke Schmerzen).
  2. der gesamte Fuß des Opfers schwillt an;
  3. es gibt Blutergüsse;
  4. der Patient ist gezwungen, die Bewegung des gesamten Sprunggelenks zu begrenzen;
  5. Das Opfer kann nicht gehen.

Provokative Faktoren

Für das Auftreten dieser Verletzung gibt es viele Optionen, darunter unbequeme Schuhe und die anatomischen Merkmale des menschlichen Körpers. Athleten können dies aufgrund hoher Belastungen bei der Durchführung der erforderlichen Trainingsübungen feststellen. Oft ist eine Verstauchung des Sprunggelenks eine Schädigung der äußeren Bänder des Beins im unteren Teil. Insgesamt umfasst dieser Körperteil drei Knochen: den Talus und die Tibia (klein, groß).

Der Knöchel erfüllt wichtige Funktionen (er ist für die Bewegung verantwortlich, übernimmt die Hauptlast). Dies wird durch Bindegewebe sichergestellt, das die Belastung der Extremität steuert. Die Verformung dieses Körperteils tritt auf, wenn das zulässige Belastungsniveau überschritten wird. Dafür kann es viele Gründe geben, jeder sollte die grundlegenden kennen. Was kann zu Verletzungen führen:

  • hohe menschliche Aktivität;
  • unbequeme Schuhe auf der Plattform oder den Absätzen;
  • manueller Transport von Lasten;
  • Prellungen;
  • der Fall des Menschen;
  • scharfe Drehung des Beins beim Gehen, Laufen, Springen auf einer unebenen Oberfläche.

Es ist erwähnenswert, dass einige Menschen eine Veranlagung zur Verstauchung haben. Die Gründe können folgende sein:

  1. Häufige Verletzungen, Bänder- oder Muskelrisse.
  2. Unterentwickelte Fußbänder des Athleten - sie sind oft stark belastet.
  3. Hoher Fußgewölbe. Dieses Phänomen kann angeboren und erworben sein (zum Beispiel, wenn das Kind früh mit dem Training begann).
  4. Übergewicht.
  5. Flache Füße.
  6. Unterschiedliche Längen der unteren Extremitäten einer Person.
  7. Angeborener Mangel an Kraft im Bindegewebe des Körpers.
  8. Entzündung, arthritische Veränderungen in den Gelenken.
  9. Nerven- und Muskelerkrankungen (Myasthenia gravis).

Erste-Hilfe-Verstauchung

Die Wirkung einer weiteren Behandlung hängt direkt davon ab, wie die Erste Hilfe dem Opfer korrekt und rechtzeitig zur Verfügung gestellt wird. Dank dessen ist es möglich, starke Schmerzen zu lindern und die Wiederherstellung beschädigter Gewebe zu beschleunigen. Maßnahmen werden die zukünftige Therapie vereinfachen und schwerwiegende Folgen vermeiden. Die Kenntnis des grundlegenden Aktionsalgorithmus ist für alle nützlich, da niemand vor Verletzungen sicher ist. Was tun beim Strecken der Beine, wie kann man dem Opfer helfen:

  1. Geben Sie dem verletzten Bein Ruhe, indem Sie eine Person sitzen (oder legen).
  2. Legen Sie einen Kompressionsverband mit einem beliebigen Stück Stoff oder einem elastischen Verband an. Wenn der Schaden schwerwiegend ist, benötigen Sie einen Reifen, der auf beiden Seiten des Gelenks angebracht ist. Zu diesem Zweck ist ein Brett oder Lineal geeignet.
  3. Um starke Schmerzen zu lindern, müssen Sie Eis auftragen, ein spezielles Gel oder ein feuchtes Handtuch verwenden (die Kompresse ständig abkühlen lassen)..
  4. Um das Auftreten von Ödemen und Blutungen zu verhindern, werden die Beine angehoben.

Behandlung

Wenn Sie Gründe haben, eine Verstauchung, eine Subluxation der Beine oder andere Verletzungen zu vermuten, sollten Sie sich sofort an einen Spezialisten wenden. Ein Traumatologe kann die Schwere des Problems, den Zustand der Knochen und Bänder und die Fähigkeit des Opfers, sich unabhängig zu bewegen, visuell beurteilen. Danach wird dem Patienten eine Röntgenaufnahme verschrieben (wenn das Opfer nicht nur gedehnt, sondern das Band gerissen hat oder wenn Frakturen vorliegen). In schwierigen diagnostischen Situationen kann ihm vor Beginn der Behandlung eine MRT verschrieben werden.

Nachdem beim Opfer eine bestimmte Verletzung festgestellt wurde, wird die weitere Therapie festgelegt. Heimbehandlungsmethoden sind nur bei Schädigung der Fußbänder 1 und 2 Grad möglich. Schwerwiegendere Verletzungen können nur von Spezialisten in einem Krankenhaus geheilt werden. Manchmal erforderlich:

  • operativer Eingriff;
  • langer therapeutischer Kurs;
  • Hardware-Wiederherstellungsmethoden;
  • Bewegungstherapie.

Medikament

Bei starken Schmerzen wird Verstauchungsopfern empfohlen, nichtsteroidale Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente einzunehmen. In jedem Erste-Hilfe-Kasten sind "Ibuprofen", "Aspirin", "Diclofenac" enthalten. Wenn der Patient eine erhöhte Körpertemperatur hat (eine Folge von Entzündungsprozessen im Körper), können Sie "Paracetamol" einnehmen. Der geschädigte Körperteil schmerzt in der Regel auch in Ruhe vor Schmerzen. Ein schneller Weg, um Beschwerden zu lindern, ist die Verwendung einer Salbe gegen Verstauchungen (Menthol, Viprosal, Capsoderma)..

Physiotherapie und Massage

Nach Ablauf der akuten Schmerzperiode wird Patienten mit Verletzungen jeglicher Schwere UHF, Physiotherapie und restaurative Massage verschrieben. Die Übungen sollten bis zu 20 Mal am Tag wiederholt werden, um die Genesung zu beschleunigen. Therapeutische Massage hilft, Stoffwechselprozesse im Gewebe wiederherzustellen. Darüber hinaus ist es nützlich, elektrische Verfahren, Heizung zu besuchen.

Volksmethoden

Es ist sehr einfach, ein Bein zu verletzen, zu stecken oder die Bänder des Fußes zu dehnen. Heiler haben Behandlungen zu Hause entwickelt, die den Bändern helfen, zu heilen und Leiden zu lindern:

  1. Sie können rohe geriebene Kartoffeln an der beschädigten Stelle anbringen. Dies wird Verspannungen lindern, Schmerzen lindern. Zutaten wie Zucker, Zwiebeln und Kohl verstärken die Wirkung. Die Kompresse wird über Nacht stehen gelassen.
  2. Eine weitere wirksame Methode zur Behandlung von Knöchelbändern zu Hause ist das Holunder-Bad. Frische Beeren werden in einer kleinen Menge Flüssigkeit gekocht, filtriert und in Wasser verdünnt. Das beschädigte Glied wird 5 Minuten lang in den Behälter gesenkt (viele Male wiederholt, bis das Bad abgekühlt ist)..
  3. Bei Verstauchungen können Sie Zitronensaft und Knoblauch verwenden. Dazu werden 3 Knoblauchzehen zerkleinert, die in 0,2 l bestehen. Eine Stunde lang gießen. Die Flüssigkeit wird gefiltert, der Saft einer Zitrone wird hinzugefügt, um den beschädigten Bereich des Knöchels zu komprimieren. Nach dem Erhitzen auf Körpertemperatur wird die aufgetragene Gaze gegen eine neue ausgetauscht..

Rehabilitation

Es wird mehrere Monate dauern, bis die Bänder und Gewebe vollständig verheilt sind und das Opfer auf sein verletztes Bein treten kann. Ein vollständiger Rehabilitationskurs nach einer Knöchelverletzung dauert ca. 60 Tage. Zu diesem Zeitpunkt muss der Patient die Anweisungen des Traumatologen genau befolgen, regelmäßig therapeutische Übungen durchführen, die die Bänder des Fußes stärken, und eine hohe Belastung des verletzten Beins vermeiden..

Während dieser Zeit ist es ratsam, sich Massagen, Wasserbehandlungen und Schlammbädern zu unterziehen. Beeinflusst sehr sanft die Entwicklung der schwimmenden Bänder, daher sollten Sie den Pool jedem besuchen, der eine solche Gelegenheit hat. Es ist wichtig zu bedenken, dass während der Rehabilitationsphase ein harter Verband aus dem verletzten Bereich des Fußes nicht entfernt werden sollte - dies hilft, eine neue Verletzung zu vermeiden.

Fußverstauchung

Der Fuß ist einer der beweglichsten Teile des menschlichen Körpers, außerdem ist er schweren Belastungen ausgesetzt. All dies führt zu häufigen Verletzungen dieses Bereichs, insbesondere im Bereich des Gelenkgelenks. Die häufigste Art der Verletzung ist verstauchter Fuß.

Ursachen

Der Fuß ist ein ziemlich komplexes System, einschließlich vieler kleiner Knochen, die beweglich und halb beweglich verbunden sind. Aufgrund eines solchen Geräts führt es viele Aktionen aus und überträgt die Last leicht. Zusätzlich ist der Fuß selbst aufgrund der Talus-, Scaphoid- und Calcanealbänder an der Tibia befestigt.

Sie sind wiederum mit der Sehnenkette zwischen Tarsus, Metatarsus und Phalangen der Finger verbunden. Eine Dehnung des Fußes wird häufiger im System der Bänder beobachtet, die ihn am Rest des Beins befestigen. Dies ist auf die größere Belastung und Mobilität dieses Segments zurückzuführen. Sowie der aktive Einfluss externer Faktoren.

Die folgenden Gründe können eine Verstauchung des Fußes verursachen:

  • schwere körperliche Anstrengung;
  • Veränderungen im Fußgewölbe: Plattfüße oder zu hohes Fußgewölbe;
  • angeborene Bandpathologien wie Unterentwicklung des Gewebes;
  • Übergewicht;
  • Gehen auf unebenem Gelände;
  • entzündliche Erkrankungen der Bänder;
  • Verletzungen in Form von Unebenheiten, Versetzungen und anderen.

Der Grad der Dehnung und seine Symptome

Die Eigenschaften der Symptome während Verstauchungen sind ungefähr gleich, aber je nach Grad können sie verstärkt oder ergänzt werden. Traditionell gibt es drei Verletzungsgrade:

  • Der Erste;
  • der Zweite;
  • der dritte.

Der erste ist ein kleiner Schaden, bei dem die meisten Sehnenfasern intakt bleiben, nur einzelne Elemente gerissen werden.

Gleichzeitig tritt ein leichter Zugschmerz im Fuß auf, eine Person kann ihr Bein bewegen, aber es ist schwierig für sie zu treten und Lahmheit tritt auf. Eine leichte Schwellung kann auftreten..

Der zweite Grad geht mit schwereren Störungen einher, ein erheblicher Teil der Fasern ist hier gerissen, was starke Schmerzen verursacht. Es ist von Ödemen und Hämatomen begleitet. Der Patient kann nicht gehen, jede Bewegung geht mit Schmerzen einher.

Der dritte Grad ist gekennzeichnet durch einen fast vollständigen Bruch der Fasern, der sich in Form von Ödemen, Hämatomen und starken Schmerzen im Gelenkbereich äußert, die auch in Ruhe nicht verschwinden. Gleichzeitig kann der Patient sein Bein nicht bewegen. Diese Verletzung geht oft mit einer Luxation des Beins einher. Wenn solche Anzeichen auftreten, ist es dringend erforderlich, die Notaufnahme zu kontaktieren.

Es gibt auch eine Situation, in der sich die Bänder der Zehen dehnen. Dies ist normalerweise mit einem Schlag auf ein Hindernis oder einem schweren Gegenstand verbunden, der auf sie fällt. Alle Bänder sowie ihr separater Teil können leiden, was von der Stärke und Verteilung des Aufpralls abhängt.

Der Daumen ist häufiger betroffen. Schäden gehen mit Symptomen wie Fingerschmerzen, Schwellungen, möglicherweise Blutergüssen und Bewegungsschwierigkeiten einher. Bei schweren Verletzungen ist eine Kombination mit Fraktur und Luxation möglich.

Diagnose

Die Hauptdiagnosemethode ist eine visuelle Untersuchung und Palpation des betroffenen Bereichs durch einen Orthopäden oder Traumatologen. Dieser Prozess wird von der Sammlung von Patientenbeschwerden und einer Beschreibung der Situation begleitet, die zu der Verletzung geführt hat. Zur Klärung der Diagnose werden Fluoroskopie, Ultraschall und Computertomographie verschrieben. Sie ermöglichen es Ihnen, in den Körper zu "schauen" und den Zustand des Gewebes zu beurteilen.

Erste Hilfe

Bei Verletzungen ist eine Verstauchung des Fußes wichtig, um dem Opfer Erste Hilfe zu leisten. Es besteht aus folgenden Aktionen:

  • Schuhe und Socken vom Patienten ausziehen;
  • Legen Sie Ihren Rücken so auf, dass Ihre Beine etwas höher sind.
  • Befestigen Sie das Glied mit einem festen Verband oder anderen improvisierten Mitteln.
  • Kalt auf die Verletzungsstelle auftragen;
  • Geben Sie dem Opfer gegebenenfalls ein Analgetikum.

Wenn das Strecken des Fußes einfach ist, ist nichts mehr erforderlich. Es reicht aus, die Beinbeweglichkeit nur für einige Tage und dann für einige Monate einzuschränken, um starke körperliche Anstrengungen zu vermeiden. Was tun, wenn der Schaden schwerwiegend ist und sich an der Schadensstelle ein Bluterguss entwickelt? Bitten Sie Spezialisten um Hilfe, die die entsprechende Behandlung verschreiben.

Behandlungsmethoden

Die Verstauchungstherapie beschränkt sich normalerweise auf konservative Methoden. Chirurgische Eingriffe werden nur in sehr schwierigen Fällen oder bei Frakturen und anderen schweren Verletzungen durchgeführt. Organimmobilisierung, medikamentöse Behandlung, Physiotherapieübungen, Physiotherapie werden viel häufiger eingesetzt..

Der erste Absatz betrifft die Immobilisierung eines Gliedes für einen bestimmten Zeitraum. Dies hängt vom Grad des Schadens ab. Die Unbeweglichkeit des Fußes verringert das Risiko einer erneuten Verletzung und ermöglicht eine schnellere Heilung der Bänder. Damit der Patient das Gelenk nicht wieder aktiviert, wird ihm ein fester Verband oder Gips angelegt. Krücken dienen zur Unterstützung.

Medikamente beinhalten:

  • die Verwendung von Salben mit kühlender Wirkung (in den frühen Tagen);
  • Schmerzmittel nehmen;
  • Anwendung von entzündungshemmenden Arzneimitteln auf die Haut;
  • die Verwendung von wärmenden Salben (nach Entfernung der Entzündung);
  • bei Bedarf topische Antibiotika.

Nach dem Entfernen von Entzündungen und Schwellungen können Kompressen verwendet werden, um die Durchblutung zu steigern und die Gewebenahrung zu verbessern, wodurch Dehnungen schneller geheilt werden können. Als Physiotherapeutika verwendet:

  • Massage;
  • Infrarotstrahlung;
  • Elektrophorese;
  • Akupunktur;
  • Schlammtherapie;
  • Magnetotherapie;
  • UHF-Therapie und andere.

Diese Techniken werden in der Erholungsphase eingesetzt, um Heilungsprozesse zu beschleunigen. Der Kurs kann mehrere Tage bis mehrere Monate dauern. Wenn der Halteverband entfernt wird, werden dem Patienten spezielle Übungen zur Stärkung von Muskeln und Sehnen verschrieben. Der Komplex wird von einem Arzt angeboten, der die Anzahl und Intensität der Klassen festlegt. Sie müssen sie regelmäßig gemäß Ihrem Plan durchführen..

Folgen und Prävention

Bei der Bestimmung, wie stark die Verstauchung heilt, ist die Bereitschaft des Patienten zu beachten, den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen. Wenn alle Empfehlungen befolgt werden und ein sanftes Regime für das Bein eingehalten wird, ist die Genesung schneller: Im zweiten Grad dauert es 2-3 Wochen, im dritten von einem Monat auf zwei.

Wenn die Empfehlungen nicht befolgt werden oder keine Behandlung verschrieben wurde, sind Komplikationen möglich:

  • vollständiger Bandriss;
  • anhaltende Rückfalldehnung;
  • Luxation und Subluxation des Gelenks;
  • Bandentzündung;
  • Knochenbruch;
  • Plantarfasziitis.

Diese Krankheiten gehen mit einer Verschlechterung des Zustands und einer Abnahme der Mobilität in der Zukunft einher. Es ist möglich, Verstauchungen des Fußes zu vermeiden, wenn Sie an der Prävention beteiligt sind:

  • normalisierte körperliche Aktivität ausführen;
  • Tragen Sie bequeme Schuhe, insbesondere während des Sporttrainings.
  • das Gewicht überwachen und eine starke Zunahme vermeiden;
  • Vermeiden Sie Verletzungen, einschließlich traumatischer Sportarten.
  • Entzündliche und andere Krankheiten rechtzeitig behandeln.

Fast jeder Profisportler ist mit Verstauchungen des Fußes konfrontiert, aber oft haben auch andere Menschen diese. Bei Verstauchungen ist es wichtig, rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen und einen Arzt zu konsultieren. Eine kompetente und geduldige Behandlung wird dazu beitragen, die Struktur der Fasern vollständig wiederherzustellen und vor der Entwicklung schwerwiegenderer Folgen zu schützen..

Fußverstauchung

Aktualisierungsdatum: 2015-10-06

Fußverstauchung gilt als häufigste Art von Verletzung. Mehr als 85% aller Fälle sind damit verbunden. Dies ist nicht seltsam, da der menschliche Fuß bei jeder Bewegung die gesamte Körpermasse trägt. Die Verstauchung der Fußbänder kann mit Luxationen, Knochenbrüchen, Muskel- und Sehnenrissen vereinbar sein. Ähnliche Situationen ergeben sich aus häufigen Bewegungen..

Andere Gründe können auch zu einer Dehnung der Beine führen, z. B. beim Gehen in High Heels (wenn sich das Bein versehentlich drehen kann) sowie bei erfolglosen Stürzen oder harten Landungen am Knöchel. Sehr oft treten solche Probleme bei Profisportlern auf, da sie ihre Muskelbänder sehr stark belasten. In der Tat ist die Stärke ihrer Belastungen oft viel größer, als die Bänder des Fußes aushalten können. Aus diesem Grund kann es aufgrund eines erhöhten körperlichen Trainings zu Verletzungen des Unterschenkels kommen..

Bei welchen Sportarten kommt es wahrscheinlich zu einer Fußverstauchung?

  1. Alle Arten von Wrestling.
  2. Boxunterricht.
  3. Fußball.
  4. Eishockey.
  5. Speer.
  6. Verschiedene Arten von Gymnastikübungen.
  7. Fallschirmspringen.
  8. Ein Hindernisrad fahren (besonders wenn manche Leute gerne verschiedene Tricks machen).

Faktoren, die eine Beinverstauchung auslösen:

  1. Angeborener Defekt, der zu hoher Fußgewölbe ist. Das heißt, in einer solchen Situation werden die Zehen nach innen gedreht.
  2. Starke Veränderungen der Nervenenden während der motorischen Aktivität. Diese Tatsache erhöht das Risiko dieser Verletzung erheblich. Menschen mit dieser Krankheit sollten so vorsichtig wie möglich sein..
  3. Funktionsstörung bestimmter Muskelgruppen (Ungleichgewicht). Diese Situation ist durch eine Schwächung des Muskeltonus gekennzeichnet, wodurch die Bänder von Fuß und Knöchel sehr schwach und verletzungsanfällig werden..
  4. Schwere Funktionsstörung des Bandapparates. Dies geschieht, wenn die Bänder geschwächt und erweicht werden, auf denen tatsächlich alle Knochen gehalten werden.
  5. Füße von Geburt an können unterschiedlich lang sein..
  6. Zu viele Verletzungen, die alle Muskelgruppen schwächen, erleichtern das Strecken von Fuß, Knie und Knöchel.

Symptome mit Verstauchung des Fußes

Wenn eine Person in Form einer Verstauchung des Fußes verletzt wird, hat sie es normalerweise nicht besonders eilig, medizinische Hilfe zu suchen. Aufgrund der Tatsache, dass starke Schmerzen auftreten, eine Schwellung des Beins auftritt und das Gelenk nach einem unnatürlichen Erscheinungsbild auftritt, müssen die meisten Menschen immer noch in die nächste Notaufnahme. Es ist sehr wichtig, die Behandlung der Krankheit nicht zu verzögern. Je früher geeignete Maßnahmen ergriffen werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass in Zukunft Komplikationen vermieden werden..

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Nervenenden in den Bändern einer Person befinden, reagieren sie mit starken Schmerzen auf jede Art von Läsion. Daher ist das Haupt- und erste Symptom beim Strecken des Fußes ein ausgeprägter Schmerz. Es manifestiert sich besonders gut, wenn man die Beine fühlt und andere Bewegungen ausführt.

Während der ersten drei Tage nehmen die Schmerzen zu und es kann sich an der Stelle der Verletzung ein großes subkutanes Hämatom bilden. Ein starker Anstieg der Körpertemperatur ist ebenfalls möglich, der mehrere Tage anhält. Aufgrund von Schäden werden die Bänder entzündet, was genau der Grund für den Anstieg der Temperaturindikatoren ist. Diese Situation ist für den Menschen sicher. Aber wenn Sie sich Sorgen machen müssen, ist es im Falle einer allgemeinen Temperatur, die mit starken Blutungen, dem Eintritt von pathogenen Mikroben und Bakterien verbunden ist. Bei Auftreten solcher Symptome wird empfohlen, dem Opfer Schmerzmittel zu geben und sofort in ein Krankenhaus zu bringen.

Es ist sehr wichtig, zwischen Fußverstauchungen und anderen Arten von Verletzungen zu unterscheiden..

Oft fällt beim Sturz ein kleines Klicken auf, bei dem eine Person starke Schmerzen verspürt, und gleichzeitig ist es für sie fast unmöglich, Bewegungen mit ihrem verletzten Glied auszuführen. Diese Situation zeigt an, dass das Band von der Stelle, an der sich der Knochen befand, getrennt wurde. Wenn Sie diese Art von Verletzung erhalten, müssen Sie sich auch an einen Krankenwagen oder die nächstgelegene Verletzungsstelle wenden.

Wenn nach einiger Zeit nach starker körperlicher Anstrengung Schmerzen auftreten (meistens am nächsten Tag), deutet dies auf eine Dehnung der Muskelfasern hin. Es ist auch wichtig zu verstehen, dass eine Person bei einer Verstauchung eines Fußes die Fähigkeit verliert, ein beschädigtes Glied zu bewegen. Im Falle einer Lücke können Bewegungen ausgeführt werden, es treten jedoch starke Schmerzen auf. Daher ist es im betroffenen Bereich besser, nicht zu versuchen, Bewegungen auszuführen.

Was sind die Schweregrade??

Das Dehnen des Fußes in der Medizin ist in mehrere Schweregrade unterteilt. Diese beinhalten:

  1. Der erste Grad der Niederlage. In dieser Situation manifestiert sich der Schmerz, aber er ist mäßig. Sie können versuchen, kleine Bewegungen auszuführen, aber die Hauptsache ist, es nicht zu übertreiben. Die Ursache des Schmerzes ist hauptsächlich ein Bruch der Muskelfasern in einem der aktiven Bänder des Fußes.
  2. Der zweite Grad der Schädigung äußert sich in starken Schmerzen, mangelnder Bewegungsfähigkeit mit einem beschädigten Bein, Ödemen im Laufe der Zeit und inneren Blutungen (Hämatomen).
  3. Dritter Schadensgrad.

In diesem Stadium reißt bereits eine große Anzahl von Fasern aus dem Fußband. In einer solchen Situation verspürt eine Person einen starken und anhaltenden Schmerz. Das Gelenk mag unnatürlich aussehen, aber dies sollte keine Angst haben. Bei richtiger Behandlung verschwinden alle Angstsymptome mit der Zeit..

Fußverstauchung

Wenn eine Person eine ähnliche Verletzung erleidet, muss sie zuerst Erste Hilfe leisten. Zu diesem Zweck wird empfohlen, Schuhe und eine Socke vom betroffenen Bein auszuziehen. Das Glied sollte auf jeden Fall so hoch wie möglich gelegt werden, während es wichtig ist, dass das Bein bequem liegt und nichts stört. Wenn möglich, legen Sie eine Schiene auf das Bein (verwenden Sie Stöcke und Bandagen). Denken Sie daran, dass Sie das betroffene Bein nicht zu fest zurückspulen müssen, da sonst das Blut möglicherweise nicht mehr in die richtige Richtung zirkuliert, was zu Taubheitsgefühl der Extremität führt.

Um Schmerzen zu lindern, kann Eis auf die betroffene Stelle aufgetragen werden oder einfach ein Lappen in kaltem Wasser angefeuchtet werden, wobei es in Form einer kühlen Kompresse verwendet wird. Wenn die Verletzung nicht schwerwiegend ist, sind diese Manipulationen ausreichend. Erst danach muss dieses Opfer einem Spezialisten gezeigt werden.

Wenn der Schmerz nicht nachlässt und nicht aufhört, müssen Sie ins Krankenhaus. Dies kann schließlich darauf hinweisen, dass das Band ernsthaft geschädigt wurde, was nur unter medizinischen Bedingungen behandelt werden sollte. In jeder Situation ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Denn nur ein qualifizierter Spezialist kann die richtige Diagnose stellen und die richtige Behandlung verschreiben.

Wenn das Band vollständig bricht, kann es in diesem Fall einfach nicht ohne Operation auskommen. Nach der Operation wird ein Gipsverband auf das Bein aufgetragen, der über einen längeren Zeitraum getragen werden muss. Bei Komplikationen können Ärzte eine therapeutische Behandlung verschreiben, die aus der Einnahme von Medikamenten besteht.

Während des Rehabilitationsprozesses ist es notwendig, das Bein zu immobilisieren und zu versuchen, eine minimale körperliche Anstrengung auszuführen. Die folgenden Geräte können am häufigsten zur Fixierung der betroffenen Extremität verwendet werden:

  1. Verbandsocke "Figur acht". Es schränkt die Beinbewegungen vollständig ein und ermöglicht die Regeneration von Muskelgewebe und Bändern..
  2. Das Tragen einer Orthese am Fuß macht ihn vollständig bewegungsunfähig. Es kann auch anstelle von Gips verwendet werden. Holen Sie es sich in medizinischen Geschäften. Orthesen sollten entsprechend der Größe und Art der erlittenen Verletzung ausgewählt werden (der Grad der Fixierung der Gliedmaßen muss darauf angegeben sein)..
  3. Die Verwendung von elastischen Bandagen. Diese Methode macht ein beschädigtes Glied nur um die Hälfte bewegungsunfähig. Es wird am besten nach dem Entfernen des Gipsverbandes verwendet. Ein solcher Verband erwärmt das Bein und trägt zur schnellen Genesung einer Person bei.

Bei akuten Schmerzen können Schmerzmittel auf der Basis von Diclofenac verschrieben werden. Die Verwendung verschiedener Salben und Gele wird ebenfalls empfohlen, da sie die Durchblutung verbessern, Schmerzen lindern, den Entzündungsprozess verringern und die Regeneration geschädigter Gewebe beschleunigen.

Was tun, wenn die Bänder des Fußes gedehnt werden?

Verstauchung des Fußes - eine der häufigsten Verletzungen bei Verletzungen der unteren Extremitäten. Eine vollständige Wiederherstellung des Bandapparates ist nur möglich, wenn die Behandlung der Pathologie korrekt und rechtzeitig durchgeführt wird..

Die Hauptursachen für die Dehnung des Bandapparates des Fußes

Verstauchung kann das Ergebnis eines erfolglosen Sprungs sein, der den Fuß zur Seite legt und auf einen schweren Gegenstand trifft. Infolge solcher Effekte wird das Sprunggelenk unnatürlich und die Bänder werden verletzt..

In der Traumatologie werden eine Reihe von Faktoren identifiziert, die das Risiko einer Schädigung von Knöchel und Fuß erhöhen. Diese beinhalten:

  • Sportlasten. Bei Profisportlern treten Verletzungen der Bänder und Gelenke viel häufiger auf;
  • Entzündliche und degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrose, Arthritis);
  • Pathologische Prozesse im Knochengewebe;
  • Fettleibigkeit;
  • Angeborene und erworbene Fußanomalien - Plattfüße, Klumpfuß, unterschiedliche Gliedmaßenlängen;
  • Myasthenia gravis - Muskelschwäche.

Bei Frauen können hochhackige Schuhe zu Verstauchungen führen. Bei Stöckelschuhen lässt sich der Fuß leichter verstauen, insbesondere wenn Sie auf unebenem Gelände laufen.

Beim Anheben schwerer Gegenstände kann es zu einer Verletzung der Bänder des Fußes kommen, wobei sich das Bein bei normaler Bewegung scharf dreht. Das Verletzungsrisiko steigt beim Gehen auf rutschigen Straßen..

Klassifikation und Anzeichen von Pathologie

Verstauchung - eine geschlossene Verletzung, bei der die Bandfasern mikroskopisch reißen.

Die Symptome hängen vom Grad der Dehnung ab und davon, ob Begleiterkrankungen vorliegen:

  • Leichte Verstauchung des Knöchels. Es manifestiert sich mit minimalen Symptomen, so dass die Verletzung meistens als normaler Bluterguss angesehen wird. Im Moment der Dehnung tritt ein leicht ausgeprägter Schmerz auf, der bis zu 5 Tage anhalten kann. Es gibt normalerweise keine Schwellung, aber es kann ein leichtes Hämatom vorliegen;
  • Mittlere Dehnung. Ein Teil der Bandfaser ist gerissen. Die Schmerzen sind konstant und werden während der Bewegungen des Knöchels verstärkt. Von den äußeren Anzeichen ist das Auftreten von Schwellungen und Blau der Haut im Bereich der Schädigung festzustellen. Die anatomische Position des Fußes bleibt praktisch unverändert;
  • Starke Verstauchung. Anzeichen - starke Schmerzen, Deformität des Fußes, wachsendes Hämatom. Unabhängige Fußbewegungen sind nicht möglich, da sie starke Schmerzen verursachen.

Unabhängig von der Schwere der Symptome ist nach einer Verletzung eine ärztliche Beratung erforderlich. Selbst geringfügige Störungen ohne die notwendige Behandlung in den ersten Tagen können verschlimmert werden, was die Wiederherstellung der Bänder verzögert und die Entwicklung von Komplikationen hervorruft.

Verstauchen Sie die Zehen

Die Dehnung des Bandapparates der Finger erfolgt aufgrund ihres Aufpralls auf harte Oberflächen oder infolge des Herunterfallens schwerer Gegenstände auf den oberen Teil des Fußes. Der Schmerz bedeckt hauptsächlich den beschädigten Finger, kann sich aber auf benachbarte ausbreiten. Hämatome und Ödeme weisen ebenfalls auf eine Verletzung hin..

Die Dehnung der Sehnen des großen Zehs tritt auf, wenn er übermäßig unnatürlich zur Sohle oder zum Rücken abgelenkt wird. Oft sind die Sehnen des Fußes gestreckt und befinden sich oben und unten. Bei einer solchen Verletzung bedeckt der Schmerz den gesamten Fuß, was eine normale Bewegung unmöglich macht.

Die Verstauchung der Bänder und Sehnen der Zehen geht häufig mit einer Luxation der Knochen und deren Fraktur einher.

Diagnose

Es ist unmöglich, die Dehnung des Fußes und seinen Grad nur anhand der Art der Schäden, Beschwerden und äußeren Anzeichen zu bestimmen. Nach der Untersuchung schickt der Traumatologe den Patienten zur Untersuchung.

Bei Verdacht auf Dehnung wird eine Röntgenaufnahme vorgeschrieben. Aufgrund der Bilder können Luxation und Knochenbruch ausgeschlossen werden. Wenn die Ergebnisse der Röntgenaufnahme zweifelhaft sind, wird dem Patienten zusätzlich eine Computertomographie zugewiesen.

Behandlungsprinzipien

Wie stark das beschädigte Band heilt, hängt von der Einhaltung aller Behandlungsstufen ab. Die allererste davon ist die Bereitstellung von Erster Hilfe für das Opfer. Danach sollten Sie sich an die Traumatologie oder Operation wenden.

Erste Hilfe

Beim Strecken der Bänder und Sehnen des Fußgewölbes ist Folgendes erforderlich:

  • Den Fuß bewegungsunfähig machen. Das Opfer muss hingelegt und die Beine so platziert werden, dass sie über dem Kopf liegen. Eine solche Haltung verringert die Wahrscheinlichkeit einer starken Schwellung und verringert die Schmerzen.
  • Sperren Sie den Fuß. Es ist am besten, einen elastischen Verband zu verwenden, aber wenn er nicht zur Hand ist, reicht ein normaler Verband sowie ein Schal oder ein schmaler Stoffstreifen aus. Der Verband sollte so angelegt werden, dass der Verband das Gelenk nicht stark zusammendrückt, sondern gleichzeitig seine Beweglichkeit beeinträchtigt. Wenn Sie eine ernsthaftere Schädigung der Sehnen vermuten, ist es ratsam, eine Schiene anzubringen, ein langes Brett ist dafür geeignet. Die Schiene ist so verlegt, dass die Knöchel- und Kniegelenke fixiert sind;
  • Legen Sie ein Heizkissen mit Eis oder einem gefrorenen Produkt auf den Verband. Kalte Kompressen werden am ersten Tag nach der Verletzung empfohlen. Die Komprimierung wird maximal 30 Minuten lang angewendet, dann muss sie 20 Minuten lang entfernt werden.
  • Geben Sie ein Anästhetikum - Ibuprofen. Analgin, Ketorol. Schmerzmittel glätten teilweise das Krankheitsbild der Verstauchung, was die Diagnose erschweren kann. Daher sollten sie nur bei starken Schmerzen angewendet werden, wenn es unmöglich ist, unmittelbar nach einer Verletzung einen Arzt aufzusuchen.

Nach der Ersten Hilfe muss der Patient in eine medizinische Einrichtung gebracht werden.

Es muss daran erinnert werden, dass es beim Strecken der Bänder unmöglich ist:

  • Wenden Sie warme Kompressen auf die Verletzung an.
  • Versuchen Sie unabhängig, einen deformierten Fuß zu setzen.
  • Geben Sie Analgetika, die Acetylsalicylsäure enthalten, da dies die Durchblutung fördert und das Risiko einer ausgedehnten Hämatombildung erhöht.

Drogen Therapie

Bei leichter Dehnung des Fußes werden Medikamente zur oralen Verabreichung normalerweise nicht verschrieben. Das Maximum, das dem Patienten empfohlen wird, ist die Einnahme eines Anästhetikums, wenn starke Schmerzen auftreten.

Bei mittel- und schwerer Schädigung der Fußbänder durch Medikamente:

  • Entzündungshemmende Medikamente - Ibuprofen, Ketorol, Nise, Meloxicam. Ihre Verwendung reduziert Schwellungen und Entzündungen, was wiederum die Intensität der Schmerzen verringert;
  • Paracetamol, um die Temperatur zu senken, wenn ein entzündlicher Prozess auftritt;
  • Cremes und Salben mit entzündungshemmender und analgetischer Wirkung. Solche Medikamente umfassen: Amelotex-Gel, Menovazin, Viprosal;
  • Nachdem der akute Schmerz abgeklungen ist, können die analgetischen Salben durch resorbierbare und die Durchblutung verbessernde ersetzt werden. Dazu gehören Heparinsalbe, Ben-Gay, Indovazin, Analgos.

Die Dosierung oraler Medikamente, die Häufigkeit ihrer Anwendung und die Gesamtdauer der Verabreichung sollten vom behandelnden Arzt festgelegt werden. Bei der Auswahl der Medikamente werden nicht nur der Grad der Verstauchung der Bänder, sondern auch Begleiterkrankungen, das Alter des Patienten und die Verträglichkeit der verwendeten Medikamente berücksichtigt.

Physiotherapie und Massage

Physiotherapeutische Methoden zur Beeinflussung der Bänder nach ihrer Dehnung werden dem Patienten nach Abklingen der akuten Symptome verschrieben. Ihre Verwendung verbessert die Durchblutung im betroffenen Bereich, lindert Schmerzen und Schwellungen und beschleunigt die Regeneration geschädigter Bänder. Am häufigsten wird bei Verletzungen eine Elektrophorese mit Medikamenten verschrieben, Magnetotherapie, UHF.

Eine Massage ist erst nach der Fusion von Bänderrissen möglich. Seine Implementierung hilft, Muskeln und Sehnen zu stärken, beschleunigt die Wiederherstellung der Gelenkfunktionen.

Operativer Eingriff

Eine Operation wird durchgeführt, wenn eine vollständige Sehnenruptur festgestellt wird oder nach einer konservativen Therapie eine Instabilität des Gelenks festgestellt wird. Während der Operation werden die Bänder genäht, bei Bedarf wird ein Teil der Sehne durch synthetisches Material ersetzt.

Bei Verstauchungen funktioniert die Behandlung nicht, wenn das Gelenk für die Dauer der Genesung nicht immobilisiert ist. Bei leichten Verletzungen sollte ein Verband oder Verband 5-7 Tage lang getragen werden. In schweren Formen kann die Verwendungsdauer bis zu 2-3 Monate betragen.

Als Knöchelfixierer wird derzeit häufig ein auf die Haut geklebtes Reißband aus einem speziellen elastischen Material verwendet..

Durch Aufkleben des Fußes können Sie dem Gelenk eine optimale Position geben und die Belastung verringern. Ein Spezialist sollte das Klebeband bei Verletzungen unter Berücksichtigung von Fußveränderungen anbringen. Die Verwendung von Klebeband ist für leichte Mikrorisse der Bänder gerechtfertigt. Teip kann für eine lange Zeit in der Erholungsphase nach der Hauptbehandlung von schweren Verletzungen verwendet werden.

Alternative Methoden zur Behandlung von Verstauchungen

Unter den Volksmethoden zur Behandlung von Sehnen- und Bandverstauchungen sind Methoden beliebt, die Schwellungen und Schmerzen reduzieren und die Wiederherstellung der physiologischen Beweglichkeit des Fußes beschleunigen.

Auf der Fußsohle, dem oberen Fußgewölbe und dem Knöchelbereich komprimiert sich aus:

  • Geriebene rohe Kartoffeln. Kartoffelmasse kann auch mit Zwiebelbrei, gehacktem Kohl gemischt werden;
  • Wasser und Alkohol zu gleichen Anteilen;
  • Tinkturen aus Zitronensaft und Knoblauch. Drei kleine Knoblauchzehen hacken, Wasser hinzufügen, damit die Masse oben bedeckt ist. Nach einer Stunde abseihen und mit der gleichen Menge Zitronensaft mischen. Dichtes Gewebe wird in der resultierenden Lösung benetzt und auf die beschädigte Stelle aufgetragen..

Kompressen werden 2-3 Stunden am Fuß gehalten, der Eingriff kann 3-4 mal am Tag durchgeführt werden. Es ist jedoch zu beachten, dass alternative Methoden zur Behandlung beschädigter Bänder nur nach ärztlicher Untersuchung anwendbar sind.

Komplexe von physiotherapeutischen Übungen mit Verstauchungen des Fußes werden erst ernannt, nachdem die Integrität der Bänder wiederhergestellt ist. Übungen stärken den Bandapparat und verhindern eine erneute Verletzung.

Wenn die Bänder des Fußes beschädigt sind, sind die folgenden Erholungsübungen am effektivsten:

  • Gehen auf den seitlichen Bögen des Fußes;
  • Fußrotation in verschiedene Richtungen;
  • Einen Ball oder eine Wasserflasche rollen;
  • Nehmen Sie kleine Gegenstände mit Ihren Fingern auf und halten Sie sie einige Minuten lang.
  • Gehen auf Oberflächen, die Rauheit imitieren. Es kann ein Teppich mit Ausbuchtungen, eine mit Bohnen gefüllte Tüte oder kleine Perlen sein.

Die Übungen werden sorgfältig und ohne plötzliche Bewegungen durchgeführt. Solche Kurse müssen täglich und vorzugsweise mindestens zweimal täglich durchgeführt werden.

Erholungsphase der Bänder

Bei einer leichten Schädigung dauert die vollständige Wiederherstellung des Bandapparates 10 bis 14 Tage. In den ersten 3-5 Tagen nach der Verletzung sollte der Fuß mit einem elastischen Verband fixiert werden und die Belastung verringern..

Bei mäßiger Schädigung heilen die Bänder in etwa einem Monat. In den ersten zwei Wochen nach der Verletzung muss der Fuß fixiert werden.

Strecken des dritten Schweregrads werden 4-6 Monate lang behandelt, während der erste Monat nach einer Schädigung des Fußes sicher fixiert werden muss.

Die Heilungszeit des beschädigten Bereichs hängt auch davon ab, wie genau und korrekt der Patient alle Anweisungen des Arztes befolgt.

Mögliche Komplikationen

Verstauchungen von Sehnen und Bändern des Fußes können verursachen:

  • Chronische Instabilität des beschädigten Gelenks, die zu wiederholten Verletzungen und dem Auftreten von Schmerzen beim normalen Gehen und Laufen führt;
  • Arthritis - Entzündung der Gelenke von Knöchel und Fuß;
  • Kalkanealsporn (Plantarfasziitis).

Bei einer Verletzung muss berücksichtigt werden, dass die Verstauchung mit einer Verlagerung der Gelenke einhergehen kann, einem vollständigen Bruch der Bänder.

Die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen nimmt mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität unmittelbar nach dem Schaden signifikant ab. Während der Behandlung wird die Belastung des Gelenks aufgrund des Dehnungsgrades allmählich erhöht.