Symptome, Diagnose und Behandlung von Brustosteochondrose. Was bedeutet das Schmerzempfinden im Brustbein??

Thoraxosteochondrose ist eine schwerwiegende Pathologie mit dystrophischen Veränderungen der Bandscheiben. Die Krankheit ist häufig das Ergebnis eines inaktiven Lebensstils, einer falschen Verteilung der Belastung der Wirbelsäule und von Stoffwechselstörungen in den Bandscheiben.

Die Krankheit hat eine Reihe von Symptomen, die jedoch leicht mit den Manifestationen anderer pathologischer Phänomene verwechselt werden können. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man eine Osteochondrose der Brustwirbelsäule erkennt..

Können Brüste weh tun??

Brustschmerzen sind eines der häufigsten Symptome einer Thoraxosteochondrose. Ihr Auftreten hängt mit folgenden Faktoren zusammen:

  • Funktionsstörung der Brustorgane mit Gelenkentzündung.
  • Degenerative Prozesse und Atrophie an der Verbindung von Wirbelsäule und Rippen.
  • Erhöhte Belastung der Wirbelsäule.
  • Muskelentzündung.

Eines der Anzeichen einer Osteochondrose ist ein Gefühl von Zittern in der Brust, das Schmerzen verursacht. Obwohl dieser Bereich der Wirbelsäule aus physikalischer Sicht als der stärkste angesehen wird, kann er leicht durch den pathologischen Prozess beeinflusst werden.

Der Mechanismus des Syndroms

Mit erhöhter Belastung und anderen Faktoren, die Osteochondrose hervorrufen, wird das Knochengewebe der Wirbelsäule allmählich deformiert. Die Bandscheiben kollabieren langsam und es treten pathologische Wucherungen auf, die als Osteophyten bezeichnet werden.

Bei der Bewegung des Patienten führen diese Wucherungen zu einer Verengung der Gefäße des Rückenmarks. Die Weiterentwicklung degenerativer Prozesse führt zu einer Verschlechterung der Durchblutung, auch in der Brust. Störungen des Nervensystems.

Mit fortschreitender Osteochondrose steigt der Druck. Dementsprechend wird auch der Schmerz stärker. Seine Lokalisation wird durch den genauen Bereich bestimmt, in dem degenerative Prozesse ablaufen..

Anzeichen von Pathologie GOP

Die Hauptsymptome, die eine Osteochondrose der Brustwirbelsäule (GOP) manifestieren, sind wie folgt:

  • Brustschmerzen, die sich nachts verstärken;
  • Schmerzen zwischen den Schulterblättern, die sich beim Biegen der Arme und des Rumpfes manifestieren;
  • Atemschmerzen (weitere Informationen zu den Ursachen und zur Behandlung von Atembeschwerden mit Osteochondrose des GOF finden Sie hier);
  • Schmerzen im Bereich unterhalb der Rippen während der Bewegung.

Überlegen Sie, welche anderen Symptome vorliegen, ob die Brust schmerzen kann, der Magen, wo es Schmerzen gibt, wenn die Hände irgendwie leiden..

Zusätzliche Symptome sind wie folgt:

  1. Schmerzen im Brustbein. Bei der Osteochondrose der Brust sind Schmerzen im Brustbein das Hauptsymptom. Sie können Herzschmerzen ähneln, was die Diagnose erschweren kann. Schmerzen im unteren Rücken, an den Seiten und in der Bauchhöhle sind ebenfalls möglich..
  2. Gefühl eines Komas in der Brust. Auch häufig. Das Gefühl eines Komas in der Brust ist mit einem Einklemmen der Nervenenden verbunden. Wenn es auftritt, ist es wichtig, nicht in Panik zu geraten, da das Symptom neurologischer Natur ist und sich der Zustand noch weiter verschlechtern kann.
  3. Kopfschmerzen. Kopfschmerzen manifestieren sich häufiger in zervikaler Osteochondrose, aber in der Brust können sie sich bemerkbar machen. Ihr Aussehen ist mit Durchblutungsstörungen verbunden.
  4. Zwischen den Schulterblättern. Manchmal treten Schmerzen nur im Interskapularbereich auf. Normalerweise ist es in diesem Fall mit Atmung verbunden.
  5. Verbrennung. Vielleicht brennt in der Brust. Es wird normalerweise durch verengende Schmerzen ergänzt und gibt dem Herzen. Die Symptome können einem Herzinfarkt ähneln, der den Patienten Angst macht.
  6. Taube Hände. Taubheitsgefühl der Extremitäten ist auch bei Osteochondrose möglich. Es ist mit Durchblutungsstörungen verbunden.
  7. Gib es dem Magen. Wenn Osteochondrose die Brustregion betrifft, können Magenschmerzen auftreten. Es kann auch zu Verstößen im Verdauungstrakt, zur Entwicklung oder Verschlimmerung von Pathologien innerer Organe kommen. Die Ursache der Schmerzen sind meistens die kontrahierenden Nerven, die den Rücken mit dem Verdauungstrakt und den Beckenorganen verbinden..

Wir werden in einem separaten Artikel ausführlicher auf ein Symptom wie trockenen Husten mit Osteochondrose des GOF eingehen. Hier erfahren Sie, ob die Temperatur als eines der Krankheitssymptome angesehen werden kann und was zu tun ist, wenn sie ansteigt.

Diagnose

Die folgenden Untersuchungen werden zur Diagnose von Osteochondrose verwendet:

  • Untersuchung eines Orthopäden und Chirurgen;
  • Brust Röntgen;
  • EKG;
  • Ultraschall der Bauchhöhle und der Brust;
  • allgemeine Tests von Urin und Blut;
  • Gastroduodenoskopie (Untersuchung von Magen und Darm mittels Sonde).

Mit diesen Methoden können wir bestätigen, dass die auftretenden Symptome auf Osteochondrose und nicht auf eine andere Krankheit zurückzuführen sind.

Was oft verwechselt wird Schmerzen im Brustbein mit Chondrose der GOP?

Schmerzen im Brustbein mit Osteochondrose werden meist mit Herzschmerzen verwechselt. Sie können auch mit Schmerzen bei Verdauungssystemstörungen verwechselt werden. Um die genaue Ursache festzustellen, führt der Arzt eine Differentialdiagnose durch.

Was unterscheidet sich von der Herzpathologie??

Schmerzen bei zervikaler Osteochondrose ähneln Schmerzen bei Herzerkrankungen. Für den Patienten ist es ziemlich schwierig, sie zu unterscheiden, und zur Diagnose wird ein Elektrokardiogramm verwendet. Wenn wir über Herzerkrankungen sprechen, wird der Schmerz leicht durch Nitroglycerin gestoppt, während es bei Osteochondrose die Symptome nicht lindert.

Wenn VVD zusätzlich zu spüren ist:

  • Tachykardie und Bradykardie;
  • es gibt ein Gefühl der Angst;
  • ständige Schwäche und Müdigkeit.

Wie festgestellt werden kann, ob das Herz schmerzt oder Schmerzen die Ursache für die Osteochondrose der GOP sind, erfahren Sie in einem separaten Artikel.

Wie lange??

Der Schmerz kann in kurzen Anfällen auftreten und einige Minuten dauern. Wenn es sich um ein anhaltendes Schmerzsyndrom handelt, kann es 2-3 Wochen lang nicht verschwinden. Schwere Symptome dauern normalerweise bis zu 5 Tage.

Gibt es Unterschiede in den Symptomen zwischen Männern und Frauen??

Die Hauptsymptome der Brustosteochondrose sind bei Männern und Frauen nicht unterschiedlich.

Trotzdem ist die Diagnose einer Pathologie bei Frauen aufgrund der Eigenschaften des hormonellen Hintergrunds schwieriger. Bei jungen Patienten unterliegt er ständigen Schwankungen. Während der Wechseljahre nimmt die Synthese bestimmter Hormone ab, was eine Reihe von Pathologien hervorrufen kann, die eine Differentialdiagnose erfordern.

Bei Männern verläuft die Krankheit typischerweise weiter, was es ermöglicht, sie schnell zu identifizieren und mit der Therapie zu beginnen.

Weitere Informationen zu den Ursachen, Symptomen und Methoden der Behandlung der Krankheit bei Männern finden Sie hier. Hier erfahren Sie jedoch mehr über die Merkmale des Verlaufs der GOP-Osteochondrose bei Frauen..

Behandlungsmethoden

Die Behandlungsmethoden sowohl für die Krankheit selbst als auch für Brustschmerzen sollten vom Arzt ausgewählt werden. In der Regel ist eine komplexe Therapie erforderlich..

Medikament

Medikamente sind derzeit der Hauptweg zur Behandlung von Osteochondrose. Hier sind einige Mittel, die bei Schäden an der Brust angezeigt werden können:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, die helfen, Entzündungen zu beseitigen.
  • Chondroprotektoren zur Wiederherstellung der Struktur des betroffenen Knorpels.
  • Muskelrelaxantien sorgen für Entspannung und Muskeltonus.
  • Vorbereitungen zur Normalisierung von Stoffwechselprozessen.
  • Vitamin- und Mineralkomplexe.

Intraartikuläre Injektion

In einigen Fällen ist die Einführung von Chondroprotektoren direkt in das betroffene Gelenk erforderlich..

Drogen helfen:

  1. Wiederherstellung der Elastizität der Bandscheiben zwischen den Wirbeln;
  2. das betroffene Gewebe mit den notwendigen Nährstoffen sättigen;
  3. weitere Zerstörung verhindern.

Blockade

Die therapeutische Blockade zielt darauf ab, Schmerzen und Entzündungen schnell zu beseitigen und den Patienten wieder in die normale Mobilität zu versetzen. Es kann artikulär und periartikulär sein. Im letzteren Fall wird das Medikament nicht in das Gelenk selbst, sondern in das nahe gelegene Gewebe injiziert. Diese Methode ist sanfter und nicht weniger effektiv, aber das Ergebnis ist langsamer.

Gymnastik

Sport stärkt die Muskeln, normalisiert die Arbeit von Bändern, Muskeln und Gelenken und reduziert die statische Belastung der Wirbelsäule. Der Arzt sollte sie abholen. Gymnastik wird in der Regel nur in der Remissionsphase verschrieben..

Als nächstes bieten wir an, ein visuelles Video mit einem Beispiel für die korrekte Durchführung von Übungen zur Brustosteochondrose anzusehen:

Welche Übungen mit einem Leistenbruch zu tun?

Der Arzt kann spezielle Gymnastik mit Hernie verschreiben. Es kann ausschließlich mit der Abschwächung des pathologischen Prozesses durchgeführt werden. Ein wichtiger Zustand ist das Fehlen starker Schmerzen.

Bei dieser Pathologie werden häufig Stockübungen empfohlen. Neigungen, Drehungen und andere einfache Bewegungen, die darauf abzielen, die Brustregion zu trainieren, können ausgeführt werden.

Physiotherapie


Aus der Physiotherapie zur Behandlung der Brustosteochondrose kann verschrieben werden:

  • Vibrationsmassage;
  • UVT;
  • Akupunktur;
  • Schlamm- und Lichttherapie.

Diese Methoden helfen, Schmerzen zu lindern, die Gewebereparatur zu beschleunigen und Entzündungen zu lindern..

Massage

Das Hauptziel der therapeutischen Massage ist die Verbesserung der Durchblutung, was sich positiv auf die Behandlung der Krankheit auswirkt.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie wird nicht angewendet:

  • bei erhöhtem Druck;
  • nach Wirbelsäulenverletzungen;
  • im akuten Stadium chronischer Pathologien;
  • mit vaskulären Läsionen;
  • Infektionskrankheiten.

Es ist auch kontraindiziert bei:

  1. Onkologie;
  2. Läsionen des Zentralnervensystems;
  3. erhöhter Hirndruck.

Die therapeutische Wirkung besteht darin, die Muskelfunktion wiederherzustellen, die Durchblutung des Wirbelgewebes zu verbessern und Stoffwechselprozesse zu normalisieren.

Dunstabzugshaube

Bei dieser Methode werden die Muskeln und Bänder gedehnt, wodurch der Abstand zwischen den Wirbeln vergrößert und eingeklemmte Nerven beseitigt werden können. Infolgedessen nimmt das Schmerzsyndrom signifikant ab..

Hausmittel

Volksheilmittel können die traditionelle Medizin nicht bemerken, sie können jedoch die Behandlung ergänzen. Von den beliebtesten Rezepten sind die folgenden aufgeführt:

  • Rohe Kartoffelkompressen. Sie müssen die Kartoffeln reiben, sie zu gleichen Teilen mit Honig umrühren und gründlich mischen. Die Zusammensetzung wird auf den betroffenen Bereich aufgetragen, wie eine Kompresse fixiert und bleibt zwei Stunden lang. Dann müssen Sie das Fruchtfleisch mit warmem Wasser abspülen.
  • Dieses Rezept kann sowohl für den externen als auch für den internen Gebrauch verwendet werden. Sie müssen 50 Gramm hochwertigen Wodka, 150 Gramm flüssigen Honig, einen kleinen Rettich und vier Teelöffel Salz zu sich nehmen. Die Kartoffel reiben und mit anderen Komponenten mischen.

Haferbrei kann als Mahlgut auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Sie können das Produkt auch als Tinktur verwenden. Es wird eine Woche lang zweimal täglich morgens und abends angewendet..

  • Sie können auch Schmerzen bei Brustosteochondrose lindern, indem Sie mit 250 Gramm Sonnenblumenöl und gehacktem frischem Oregano mahlen.
  • Wie man einen Angriff lindert?

    Von den Medikamenten können verschrieben werden:

    • entzündungshemmende Medikamente;
    • Chondroprotektoren;
    • Muskelrelaxantien;
    • Nootropika;
    • Diuretika;
    • B-Vitamine.

    Eine leichte Massage kann durchgeführt werden, um die lokale Durchblutung zu normalisieren..

    Verhütung

    Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als zu behandeln. Um die Wahrscheinlichkeit des Auftretens oder der Verschlimmerung von Osteochondrose zu verringern, ist es wichtig, Ihren Lebensstil zu überwachen.

    1. Während der sitzenden Arbeit müssen Sie regelmäßig Pausen einlegen und diese der motorischen Aktivität widmen.
    2. Es ist auch wichtig, schlechte Gewohnheiten aufzugeben, die Haltung zu kontrollieren, genügend Schlaf zu bekommen und Stress zu vermeiden.

    Wie man mit einer Krankheit isst?

    Die richtige Ernährung beschleunigt den Genesungsprozess und beugt der Krankheit vor. Die Diät basiert auf:

    Es ist wichtig, die Verwendung von:

    Vorsicht ist auch geboten bei:

    1. geräuchertes Fleisch;
    2. eingelegtes Geschirr;
    3. Süßigkeiten.

    Wenn Sie übergewichtig sind, ist es wichtig, eine Diät zu befolgen, die darauf abzielt, Gewicht zu verlieren. Viel Wasser trinken. Kaffee sollte jedoch nicht mitgenommen werden - er neigt dazu, Kalzium aus dem Körper zu spülen, was bei Osteochondrose schädlich ist. Es wird auch empfohlen, Alkohol abzulehnen.

    Empfehlungen von Spezialisten

    Darüber hinaus geben Experten folgende Empfehlungen:

    • Versuchen Sie, während der Anstrengung Vorsicht walten zu lassen, um eine Verschlechterung zu vermeiden. Es ist wichtig, starken Stress, Müdigkeit und Unterkühlung zu vermeiden.
    • Achten Sie auf zusätzliche Symptome. Dies wird dazu beitragen, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren. Dazu gehören Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Atemprobleme..
    • Verschreiben Sie keine Medikamente selbst - der Arzt sollte sie unter Berücksichtigung der Schwere des pathologischen Prozesses und der Symptome auswählen.
    • Wenn akute Schmerzen auftreten, wird empfohlen, einen Krankenwagen zu rufen oder einen Neurologen zu konsultieren.

    Thoraxosteochondrose ist nicht nur eine unangenehme, sondern auch eine gefährliche Krankheit. Es erfordert eine rechtzeitige und umfassende Behandlung. Was soll die Therapie sein, entscheidet der Arzt. Der Patient muss alle von ihm erhaltenen Empfehlungen einhalten und einen angemessenen Lebensstil führen.

    Drückt die Brust: Ursachen und Behandlung

    Beschwerden im Brustbereich verursachen immer Angst und Unruhe. Dieser Zustand ist besonders gefährlich, wenn er die Brust zusammendrückt und mit starken Schmerzen und Atemversagen einhergeht.

    Kompressionsfaktoren für die Brust

    Das Gefühl der Kompression im Brustbereich ist ein auffälliges Symptom für viele pathologische Prozesse. Die meisten Menschen nehmen Brustschmerzen wegen Herzerkrankungen, aber bei anderen Krankheiten können sich Beschwerden entwickeln. Unter ihnen unterscheiden Experten die folgenden Pathologien:

    • Herz-Kreislauf-Dysfunktion
    • Neuralgie verschiedener Ätiologien
    • Laryngitis
    • Verletzungen der Rippen und der Brust der Wirbelsäule
    • Bösartige Tumore
    • Pathologie des Verdauungstraktes

    Eine Kompression in der Brust kann plötzlich auftreten oder ständig vorhanden sein. In diesem Fall nehmen Schmerzsyndrome häufig einen chronischen Charakter an und verstärken sich regelmäßig.

    Ärzte unterscheiden die folgenden Krankheiten, bei denen eine Kompression in der Brust auftritt:

    • Osteochondrose der Brustwirbelsäule. Bei diesem pathologischen Prozess werden Nervenenden verletzt. Die Kompression des Nervs führt zu Schmerzen oder akuten Schmerzen, die durch körperliche Anstrengung verstärkt werden.
    • Gastroösophagealer Reflux. Die spastische Kontraktion der Muskeln der Speiseröhre führt zu einer Kompression in der Brust. Die Luftröhre befindet sich in der Nähe, weshalb bei dieser Krankheit Schwierigkeiten oder eine flache Atmung auftreten.
    • Thorakalgie. Es kommt zu einer Entzündung der Nervenfaser, die sich zwischen den Rippen befindet. Der Schmerz wird durch plötzliche Bewegungen des Oberkörpers verstärkt.
    • Magengeschwür des Darms und des Magens. Mit der Entwicklung dieser Krankheiten kommt es zu einer Ansammlung von Gasen im Magen, was zu einer Zunahme seiner Größe führt. Als solches übt der Magen Druck auf das Zwerchfell aus. Daher ist das Atmen schwierig und es tritt ein Gefühl der Verengung des Herzens auf.
    • Lungenembolie. Es geht mit einer Verstopfung einer Arterie in der Lunge mit einem Blutgerinnsel einher. Begleitet von akuten einschränkenden Schmerzen. Ohne rechtzeitige Behandlung kann es tödlich sein..
    • Angina pectoris. Vor dem Hintergrund von Verletzungen in der Arbeit des Myokards steigt der Druck in der Brust. Es werden Druck- und Schmerzschmerzen beobachtet. Im Volksmund als "Angina pectoris" bezeichnet.
    • Panikattacke. Das Drücken in der Brust geht mit häufigem Atmen, Tachykardie und Krämpfen einher.

    Nur der Arzt kann nach einer vollständigen Untersuchung die genaue Ursache für das Auftreten einer Kompression in der Brust bestimmen. In diesem Fall ist daher eine qualifizierte Fachberatung erforderlich.

    Erste Hilfe beim Drücken in der Brust

    Ein scharfes Auftreten einer starken Kompression in der Brust oder akute Schmerzen hinter dem Brustbein können ein Zeichen für einen Myokardinfarkt sein. Wenn sie erscheinen, ist es daher dringend erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen. Vor der Ankunft müssen Sie:

    • Zuallererst, um dem Opfer völligen Frieden zu sichern.
    • Festziehen der Kleidung sollte entfernt werden: Binden Sie die Krawatte, lösen Sie das Hemd und den Gürtel.
    • Nehmen Sie Nitroglycerin. Dies ist ein starkes Medikament und wird nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen..

    Nehmen Sie eine Aspirin-Tablette. Es hilft, die Blutgerinnung zu verlangsamen. Die Verwendung dieses Arzneimittels ist zulässig, wenn keine Veranlagung für Blutungen und eine hohe Anfälligkeit besteht.

    Wenn Sie die Ursache des Angriffs kennen, müssen Sie eine Dosis des verschriebenen Arzneimittels trinken. Es können krampflösende Medikamente sein. Analgetika sollten nicht eingenommen werden. Sie können den Schmerz lindern, was die Identifizierung der Ursache von Brustschmerzen erschwert.

    Bei Ohnmacht und Bewusstlosigkeit ist es zunächst notwendig, den Puls und die Atmung des Opfers zu überprüfen. In ihrer Abwesenheit wird eine kardiopulmonale Wiederbelebung durchgeführt. Wenn es nicht benötigt wird, muss die Person auf den Rücken gelegt, die Beine leicht angehoben und ein mit Ammoniak getränkter Tupfer in die Nase gebracht werden. Solche Handlungen werden ihn ins Bewusstsein bringen.

    Bei Verletzungen der Brustregion sollte das Opfer eine bequeme Position erhalten und sich ausruhen. Es ist strengstens verboten, Schmerzmittel einzunehmen und Druck auf die Rippen und die Wirbelsäule auszuüben.

    Nach der Ankunft des Arztes muss er über alle Aktivitäten informieren, die Sie mit dem Opfer durchgeführt haben. Es sollte auch über die verwendeten Medikamente und deren Dosierung informiert werden..

    Abhängig vom Zustand der Person wird der Arzt vor Ort Hilfe leisten und über die Notwendigkeit eines Krankenhausaufenthaltes entscheiden.

    Was wird benötigt, um Brustschmerzen zu diagnostizieren?

    Die Ursache für die Entwicklung einer Kompression in der Brust kann nur unter stationären Bedingungen identifiziert werden. Zur Unterscheidung provokativer Pathologien werden Kardiologen, Rheumatologen, Lungenärzte, Neurologen, Wirbeltiere und Endokrinologen untersucht. Um die genaue Ursache für das Auftreten einer Kompression in der Brust festzustellen, ist nicht nur eine körperliche ärztliche Untersuchung erforderlich, sondern auch eine Hardware-Untersuchung mit speziellen medizinischen Geräten.

    Dafür verschreiben Ärzte:

    • Elektrokardiogramm. Dies ist das wichtigste Verfahren. Es hilft festzustellen, wie der Herzmuskel funktioniert und das Herz pulsiert..
    • Röntgenographie. Es wird von einem Lungenarzt verschrieben, um Pneumothorax zu identifizieren. Ermöglicht es Ihnen auch, Veränderungen in der Lunge festzustellen und die Unversehrtheit der Rippen und der Wirbelsäule zu bestätigen.
    • Angiographie. Mit dieser Methode wird ein Radioisotopenscan der Lunge durchgeführt und ein Lungenkreislauf untersucht..
    • Ultraschalluntersuchung der inneren Organe. Untersuchtes Herz, Magen, Bauchspeicheldrüse, Lunge. Diese Methode mit hoher Genauigkeit zeigt pathologische Prozesse, die zu einem Gefühl der Kompression in der Brust führen können.
    • Untersuchung von Magen und Darm. Ermöglicht das Ausschließen oder Bestätigen des Vorhandenseins von Krankheiten, die Brustschmerzen verursachen.
    • Magnetresonanztomographie. Mit seiner Hilfe wird nicht nur die inneren Organe untersucht, sondern auch der Zustand des Bewegungsapparates. Hernien der Brustwirbelsäule und Osteochondrose werden festgestellt.

    Darüber hinaus werden klinische Standardtests sowie Bluttests für spezielle Marker vorgeschrieben.

    Eine gründliche Untersuchung ist erforderlich, um eine Pathologie zu identifizieren, die zu Schmerzen und Kompressionen in der Brust führt. Auf diese Weise können Sie den effektivsten therapeutischen Kurs auswählen..

    Wie man Schmerzen behandelt, wenn die Brust zusammengedrückt wird

    Der therapeutische Verlauf zur Behandlung des Gefühls der Verengung der Brust und der Schmerzen hinter dem Brustbein hängt von den Ursachen ihres Auftretens ab. Die Auswahl erfolgt anhand des Krankheitsbildes und der physiologischen Parameter des Patienten..

    Bei kardiovaskulären Pathologien werden Medikamente eingesetzt, um den Blutdruck zu stabilisieren, den Blutfluss und die Myokardfunktion zu normalisieren. Spezielle Diätübungen sind ebenfalls vorgeschrieben..

    Für die Behandlung von Lungenerkrankungen, zu deren Symptomen Kompression, Luftmangel, Schmerzen beim Ein- oder Ausatmen gehören, werden umfassende Arzneimittelkurse verschrieben. Dazu gehören Immunmodulatoren, antimikrobielle und entzündungshemmende Medikamente, Analgetika und krampflösende Mittel. Auch vorgeschriebene Bettruhe und Inhalationskurs. Während des Behandlungskurses ist die Verwendung von heißen und alkoholischen Getränken sowie das Rauchen ausgeschlossen.

    Wenn Brustschmerzen durch mechanische Verletzungen des Brustraums verursacht werden, wird zunächst eine Anästhesie des geschädigten Bereichs durchgeführt. Dazu wird Eis oder eine kalte Kompresse darauf aufgetragen. Diese Manipulationen reduzieren nicht nur die Schmerzen, sondern auch die Schwellung der Weichteile. Als nächstes wird eine Röntgenuntersuchung durchgeführt. In Abwesenheit von Frakturen wird eine lokale Behandlung mit Salben und Cremes verordnet. Wenn die Unversehrtheit der Rippen oder der Brustwirbelsäule beeinträchtigt ist, werden eng anliegende Bandagen und Korsetts empfohlen. Parallel dazu wird die orale Verabreichung von Analgetika und Antispasmodika verschrieben.

    Bei Interkostalneuralgie, Osteochondrose und Zwischenwirbelhernien werden häufig therapeutische Massagen und physiotherapeutische Verfahren angewendet. Oft verschriebene Magnetotherapie, Lasertherapie, Akupunktur.

    Die richtige Behandlung ist nur mit einer genauen Diagnose der Ursachen für die Kompression der Brust möglich. Wenn Sie Beschwerden oder Schmerzen in der Brust haben, sollten Sie sich daher an qualifizierte Hilfe wenden. Dadurch wird ein unangenehmes Symptom schnell beseitigt und die Entwicklung komplexer Pathologien verhindert.

    Während Sie sich ein Video ansehen, erfahren Sie mehr über Brustschmerzen.

    Eine Kompression in der Brust kann bei chronischen Pathologien und bei völlig gesunden Menschen auftreten. Brustschmerzen sind ein Symptom für Pathologien, die nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigen, sondern auch zum Tod führen können. Daher ist es strengstens verboten, diesen Zustand zu ignorieren und sich selbst zu behandeln.

    Warum Brustdruck??

    Das Drücken von Brustschmerzen ist ein beängstigendes Phänomen, das fast sofort mit Herzproblemen verbunden ist. Schmerzen in der Brust können jedoch durch andere Faktoren verursacht werden, die ebenfalls eine ärztliche Behandlung erfordern. Abhängig von der Ursache der drückenden Brustschmerzen werden die Patienten von verschiedenen Spezialisten mit einem engen Profil behandelt. Es ist äußerst gefährlich, das Phänomen zu ignorieren, da in einigen Fällen ohne Nothilfe ein hohes Todesrisiko besteht.

    1. Zwerchfellhernie

    Bei dieser Form der Hernie bewegt sich ein Teil der Organe der Bauchhöhle durch eine gestreckte oder zerrissene Ösophagusöffnung des Zwerchfells in die Brusthöhle. Die Krankheit verläuft chronisch. Zum Zeitpunkt des Rückfalls treten Schmerzen und ein drückendes Gefühl auf. Die Krankheit tritt bei 0,5% der Bevölkerung auf. Neben drückenden Brustschmerzen ist diese Krankheit durch Reflux und Krämpfe der Speiseröhre gekennzeichnet. Die Schmerzen sind normalerweise mäßig. Nur in Ausnahmefällen sind die drückenden Schmerzen stark, sogar unerträglich. Es verstärkt sich beim Kippen und tritt am häufigsten nach dem Verzehr einer großen Menge an Nahrung auf.

    Von besonderer Gefahr ist die Entwicklung von Komplikationen der Krankheit, wie die Verletzung einer Hernie und eines Geschwürs der Speiseröhre. Um dies zu verhindern, ist eine obligatorische Behandlung erforderlich. Es wird chirurgisch durchgeführt. Während der Operation wird eine übermäßige Öffnung des Zwerchfells genäht.

    2. Myokardinfarkt

    Eine gefährliche Ursache für drückende Brustschmerzen, die auch bei rechtzeitiger medizinischer Intervention nicht selten die Todesursache ist. Bei einer Krankheit in einem bestimmten Bereich des Herzmuskels tritt eine Durchblutungsstörung auf, die zu einem akuten Sauerstoffmangel des Gewebes führt, und sie beginnen zu sterben und verlieren ihre Funktionalität. Das Problem wird durch das Auftreten von Blutgerinnseln in der Koronararterie verursacht.

    Neben dem Druck auf die Schmerzen hinter dem Brustbein weist der Patient mit der Entwicklung eines gefährlichen Zustands auch die folgenden Symptome auf: Völlegefühl im Herzbereich, Blässe der Haut, starker kalter Schweiß und unwillkürliche Urinabgabe vor dem Hintergrund von Schmerzen und allgemeine Funktionsstörungen von Systemen und Organen. Eine Notfallbehandlung ist erforderlich. Der Patient ruft dringend einen Krankenwagen. Es ist unmöglich, eine Person alleine ins Krankenhaus zu bringen, da sie besondere Transportbedingungen haben muss. Nach einem Herzinfarkt bleiben mehrere Tage lang Druckschmerzen in der Brust bestehen.

    3. Magengeschwür

    Ein Geschwür ist einer der Hauptgründe, warum Schmerzen in der Brust auftreten. Die Pathologie ist präkanzerös und erfordert besondere Aufmerksamkeit. Das Fehlen einer Therapie für eine solche Krankheit ist äußerst gefährlich, da dadurch eine Perforation des Geschwürs entsteht, die eine tödliche Gefahr für den Menschen darstellt.

    Die Tatsache, dass der Patient ein Magengeschwür hat, zeigt sich nicht nur in drückenden Schmerzen unter der Brust, die normalerweise nach dem Verzehr einer großen Menge an Nahrungsmitteln auftreten, oder umgekehrt, wenn Sie längere Zeit nicht essen können. Andere Symptome der Störung treten ebenfalls auf. Zu den Manifestationen von Magengeschwüren gehören auch starker Durst, Sodbrennen und Aufstoßen. Für die Behandlung der Pathologie ist es notwendig, die Hilfe eines Gastroenterologen in Anspruch zu nehmen. In unentwickelter Form wird die Krankheit mit Medikamenten behandelt. In schweren Fällen ist eine Operation erforderlich.

    4. Pankreatitis

    Dies ist eine Krankheit, bei der sich eine akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse entwickelt und deren Zellen aufgrund der Selbstverdauung sterben. Es gibt eine Pathologie in jedem Alter. Schmerzen in der Krankheit treten zunächst auf und drücken in den Magen. Dann breitet es sich schnell aus, bekommt einen Gürtelcharakter und ergibt sich der Brust. Bei der chronischen Form der Krankheit sind drängende Schmerzen in der Brust manchmal das einzige Symptom. Es tritt aufgrund der Tatsache auf, dass vor dem Hintergrund einer Entzündung eine ständige Reizung der Nervenenden vorliegt.

    Ohne Behandlung, insbesondere bei einer akuten Form der Pathologie, ist das Todesrisiko hoch. Zusätzlich zu den drückenden Schmerzen wird das Vorhandensein einer Pankreatitis durch Erbrechen, erhöhte Herzfrequenz, Blähungen und Fieber angezeigt. Chronische Erkrankungen zum Zeitpunkt der Exazerbation weisen ähnliche Symptome auf.

    5. Tracheitis

    Tracheitis ist eine entzündliche Erkrankung, die die Luftröhre betrifft. Eines der ersten Symptome ist ein drückender Schmerz, der im Brustbein in der Mitte auftritt. Später werden trockener Husten, der sich bei Anfällen entwickelt, und fieberhafte Temperatur hinzugefügt. Sehr oft ist die Krankheit mit Läsionen der oberen Atemwege verbunden, die leicht zu diagnostizieren sind.

    Wenn die Behandlung der Pathologie rechtzeitig durchgeführt wird, vergehen die drückenden Schmerzen in der Brust schnell und der Patient kehrt zur Normalität zurück. Der verzögerte Beginn der Behandlung führt zu einer signifikanten Zunahme der Druckschmerzen in der Mitte der Brust, die Herzschmerzen ähneln und das Risiko für schwerwiegende Komplikationen wie Lungenentzündung und Lungenabszess signifikant erhöhen.

    6. Rippenbruch

    Eine Fraktur entsteht durch einen äußeren Aufprall einer Druckkraft auf die Rippe, die die Stärke des Knochens überschreitet. Sehr oft ist eine solche Schädigung mit einer Lungenverletzung verbunden, die sowohl aufgrund einer Verletzung durch Knochenfragmente als auch direkt aufgrund der negativsten Auswirkungen auftritt. Solche Schäden, die links oder rechts und manchmal auf beiden Seiten auftreten, sind. Die Rippen von 4 bis 7 sind normalerweise beschädigt. Dies liegt an ihrem geringeren Muskelschutz und der nicht so hohen Elastizität. Druckschmerz in der Brust, der das Atmen erschwert, bei einer solchen Verletzung ist es notwendig und

    Zusätzlich zu den Schmerzen, die normalerweise von Patienten mit schweren Frakturen als unerträglich angesehen werden, treten auch die folgenden Symptome auf: oberflächliches häufiges Atmen, Unfähigkeit, aufgrund eines starken Anstiegs der Druckschmerzen sogar langsam tief einzuatmen, und die erzwungene Position des Körpers, die eine Person unfreiwillig einnimmt, um sie zu schwächen. Wenn nur ein Riss gebildet wird, treten in der Regel keine schwerwiegenden Symptome eines Atemversagens auf, und nur drückende Brustschmerzen von der Seite der Läsion weisen auf das Problem hin.

    Die Behandlung der Krankheit erfolgt je nach Schadensgrad ambulant oder im Krankenhaus. Wenn keine Knochenverschiebung vorliegt und der Zustand des Patienten zufriedenstellend ist, ist das Tragen eines speziellen Korsetts in der Regel ausreichend und ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich. In schweren Fällen sind Operationen und Behandlungen in einem Krankenhaus erforderlich.

    7. Osteochondrose der Brustwirbelsäule

    Osteochondrose ist ein Problem, von dem so viele betroffen sind. Heute begann sie sich sogar unter jungen Leuten zu treffen. Für den Fall, dass die Pathologie die Brustregion betrifft, werden drückende Brustschmerzen bereitgestellt. In der Wirbelsäule treten auch Schmerzen auf und drücken Sie in den Bereich direkt unter den Schulterblättern. Die Art des Schmerzes ist drückend, hochintensiv und erregt die gesamte Brust. Starke drückende Schmerzen in der Brust ähneln oft Manifestationen anderer Krankheiten. Thoraxosteochondrose wird häufig mit Myokardinfarkt, Lungenentzündung oder Magengeschwür verwechselt..

    Spezifische Manifestationen einer Osteochondrose treten nur auf, wenn sich die Krankheit bereits ernsthaft entwickelt hat. Die Hauptsymptome einer schweren Chondrose sind Taubheitsgefühl in den Beinen, das Auftreten von Gänsehaut im Oberbauch und besonders starke Schmerzen zum Zeitpunkt der Bewegung. Es ist unmöglich, eine solche Verletzung vollständig zu heilen. Osteochondrose ist eine chronische Pathologie, die regelmäßig zu Rückfällen führt. Durch diese Behandlung kann die Häufigkeit ihres Auftretens mit hoher Effizienz beseitigt und verringert werden.

    8. Interkostale Neuralgie

    Interkostale Neuralgie entsteht durch Entzündung der Interkostalnerven. Eine solche Krankheit stellt keine Lebensgefahr dar, aber dringende Schmerzen sind besonders schwerwiegend. Bei der Krankheit treten plötzlich drückende Brustschmerzen auf, die besonders stark sind, weshalb ein Myokardinfarkt häufig falsch diagnostiziert wird, was durch weitere Untersuchungen nicht bestätigt wird.

    Zusätzlich zum Drücken von Brustschmerzen hat eine Person häufig Taubheitsgefühl der Haut über einen schmerzenden Nerv, Krabbeln, Muskelverspannungen auf einer Seite und vermehrtes Schwitzen. Bei besonders schweren Entzündungen hat der Patient auch schwere Schlafstörungen und starke Tränen. Die Therapie der Krankheit erfordert keinen Krankenhausaufenthalt, aber ohne medizinische Hilfe ist es fast unmöglich, mit Entzündungen umzugehen und drückende Brustschmerzen zu beseitigen. Die Hauptbehandlung für diese Pathologie zielt auf die Linderung akuter Schmerzen ab, da bei der Krankheit starke Druckschmerzen in der Brust der schwierigste Test für eine Person sind. Eine weitere Therapie wird durchgeführt, um den Entzündungsprozess loszuwerden..

    9. Mediastinitis

    Eine entzündliche Erkrankung mikrobieller Natur, die die Faser des Mediastinums betrifft. Der Verlauf der Pathologie ist akut oder chronisch. Der Schmerz übt hauptsächlich Druck auf die Brust aus und ähnelt oft einem Anfall von Ischämie. Das Verlassen der Krankheit ohne Behandlung ist strengstens untersagt.

    Wenn diese Pathologie akut ist, hat der Patient neben drückenden Brustschmerzen auch solche Manifestationen: Schüttelfrost, Fieber, Tachykardie, schwere Vergiftung des Körpers. Bei der chronischen Natur der Krankheit treten häufig nur Symptome einer Kompression der Brustorgane auf. Neben der Tatsache, dass der Patient Brustdruck hat, sind in der Regel Husten, Atemnot, Herzrhythmusstörungen und eine vollständige Unverträglichkeit gegenüber körperlicher Anstrengung vorhanden.

    Die Behandlung der Krankheit erfolgt mit Antibiotika und gegebenenfalls mit chirurgischen Eingriffen. Welche Behandlung in einem bestimmten Fall erforderlich ist, wird vom behandelnden Arzt in Abhängigkeit von der Pathologie, auf die die Brust drückt, und dem Zustand des Patienten bestimmt.

    10. Lungenthromboembolie

    Die Pathologie, bei der auch die Brust schmerzt, ist tödlich und durch eine Blockade in einem Thrombus einer Lungenarterie gekennzeichnet. Es bildet sich ein Thrombus, der zu Verstopfungen führt, meist in den Venen der Beine oder des Beckens. Verletzung ist keine eigenständige Krankheit, sondern wird als Komplikation einer Beinvenenthrombose definiert. Laut medizinischer Statistik nimmt dieses Phänomen unter den Ursachen des plötzlichen Todes den dritten Platz ein. Wenn die medizinische Versorgung rechtzeitig erfolgt, beträgt die Zahl der Todesfälle 8%.

    Zusätzlich zu drückenden Brustschmerzen werden bei einer solchen Verletzung Kurzatmigkeit, Husten, Blutdruckabfall, Anstieg der Herzfrequenz, Fieber, Blässe der Haut und Ohnmacht festgestellt. Da die Symptome der Verletzung den Manifestationen einer ganzen Reihe von Krankheiten ähneln, ist es nicht immer möglich, die richtige Diagnose rechtzeitig zu stellen, und aus diesem Grund erhält der Patient keine rechtzeitige Behandlung. Bei geringfügiger Blockade ist nur ein drückender Schmerz im Brustbereich ein Symptom..

    Seltene Gründe

    Zusätzlich zu den Hauptgründen, warum die Brust zerquetscht, werden auch seltene isoliert. Sie sind schlecht verteilt und können nicht immer leicht erkannt werden. Diese Kategorie von Ursachen für drückende Brustschmerzen umfasst:

    • Verletzung der Speiseröhre;
    • Aortenaneurysma;
    • Perikarditis;
    • Angina pectoris;
    • Pneumothorax;
    • Pleuritis;
    • epidemische Myalgie;
    • Gürtelrose;
    • Ösophagospasmus;
    • onkologische Läsionen;
    • Skoliose.

    Wer heilt?

    Bei akut drückenden Brustschmerzen ist ein Krankenwagen erforderlich. Was in anderen Fällen zu tun ist, wenn der Patient über Brustschmerzen besorgt ist, bestimmt der Arzt, wer besucht werden muss. Zunächst ist es ratsam, einen Therapeuten aufzusuchen, um festzustellen, warum es in der Brust zu schmerzen begann. Er kann dann bestimmen, welcher Spezialist den Patienten behandeln wird. Die Therapie wird von einem Kardiologen, Gastroenterologen, Lungenarzt, Onkologen, Traumatologen oder Chirurgen durchgeführt.

    Zusammenfassung

    Bei drückenden Brustschmerzen ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich. Nicht selten ist der Zustand des Patienten lebensbedrohlich und erfordert eine Notfallbehandlung von Brustschmerzen. Schwere Störungen, die ein Druckgefühl in der Brust hervorrufen, treten in jedem Alter auf.

    Einen Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

    Warum tut es beim Einatmen im Brustbein in der Mitte weh und es ist schwer zu atmen

    Einige Symptome, die der Körper an seinen Besitzer sendet, können echte Panik auslösen. Solche Empfindungen umfassen Zustände beim Komprimieren der Brust, es gibt nicht genug Luft und es gibt das Gefühl eines Klumpens im Hals. Es kann viele Gründe für eine unangenehme Gesundheit geben. Gefährliche Zustände gehen jedoch normalerweise mit zusätzlichen Symptomen einher..

    Physiologische Ursachen und Symptome

    Natürliche Ursachen für das Zusammendrücken der Brust und das Atmen gelten nicht als die gefährlichsten. Wenn sie jedoch erscheinen, sollten Sie darüber nachdenken, den Lebensstil zu überarbeiten. Schließlich kann die Langzeitwirkung negativer Faktoren in Zukunft zu Krankheiten führen.

    Schweres Unbehagen beim Drücken der Brust führt dazu, dass der Patient beginnt, um sein Leben zu fürchten. Wenn Stress die Ursache für diesen Zustand wird, verstärkt er sich nur unter dem Einfluss von Symptomen. Andere Gründe sind:

    • psycho-emotionaler Stress, der von einem Gefühl begleitet wird, als ob sich ein Kloß im Hals befindet, links oder rechts Schwere auftritt, Schluckbeschwerden auftreten;
    • Die gleichen Symptome können bei schwerer nervöser Erschöpfung beobachtet werden.
    • Stress, der nicht minimiert wird, führt früher oder später zu Nervenzusammenbrüchen und zur Entwicklung von Krankheiten - von Erkältungen bis hin zu schwerwiegenderen Störungen.

    Manchmal sind Antidepressiva, Medikamente gegen Bluthochdruck und Antihistaminika die Ursache für die Kompression der Brust und das Koma im Hals.

    Zu den Gründen, die kurz vor Pathologien und physiologischen Veränderungen stehen, gehören:

    • Fettleibigkeit - Eine Kompression der Brust ist besonders häufig bei Fettleibigkeit letzten Grades, kann aber auch im Frühstadium beobachtet werden;
    • Bewegungsmangel - freiwillige oder obligatorische Bewegungseinschränkung, die zu Erkrankungen der Durchblutung, der Verdauung und anderer Systeme führt;
    • Rauchen und Alkoholabhängigkeit - beide Produkte werden als gefährliche Toxine eingestuft, die eine schwere Vergiftung des Körpers verursachen.
    • eine scharfe Veränderung der Umwelt - ähnliche Symptome können bei Menschen beobachtet werden, die in den Bergen oder auf See entspannen.

    Die genannten Ursachen sind nur ein enges Spektrum von Problemen, die in einem Zustand diagnostiziert werden, in dem es schwierig ist zu atmen und die Brust zusammenzudrücken. Häufig finden sich bei Menschen schwerwiegendere und gefährlichere Voraussetzungen für die Entstehung dieser Symptome..

    Vegetativ-vaskuläre Dystonie

    Diese Krankheit, bei der es manchmal schwierig wird zu atmen, es gibt ein Gefühl der Kompression der Brust, fällt in einer separaten Kategorie auf, da sie mit einem ganzen Komplex von Symptomen verbunden ist. Bei VVD tritt häufig ein pulmonales Hyperventilationssyndrom auf, das zu unangenehmen Empfindungen führt.

    Die Lunge, die Bronchien sowie das Herz sind am pathologischen Prozess beteiligt, der zum Auftreten zahlreicher Anzeichen führt:

    • es ist schwierig zu atmen;
    • es gibt Schmerzen in der Lunge;
    • eine Person leidet unter Schwindel;
    • Schwäche, Ohnmacht entwickelt sich;
    • Der Patient wird blass und kann schwitzen.

    Vegetativ-vaskuläre Dystonie wird als chronisches Syndrom angesehen, dessen Behandlung auf die Linderung der Symptome und die kontinuierliche Verbesserung der Aktivität aller Körpersysteme reduziert wird.

    Wirbelsäulenerkrankungen

    Sehr oft führen Atembeschwerden und Brustschmerzen zu verschiedenen Pathologien der Rippen, der Wirbelsäule und des Brustbeins.

    • Skoliose. Die häufigste Pathologie, bei der die Wirbel nach rechts oder links deformiert sind. Sie drücken auf Weichteile, was zu Kompressionsgefühlen führt. Die Skoliose schreitet sehr schnell voran, tritt jedoch am häufigsten bei kleinen Kindern auf.
    • Thoraxosteochondrose. Die Wirbel biegen und verengen die Bandscheiben, was zu einer Kompression der Nervenwurzeln und einem Muskelkrampf führt. Der Patient verspürt Gürtelbeschwerden, Atemschmerzen und eingeschränkte Beweglichkeit.
    • Rippenverletzungen. Solche Symptome treten häufig nach einem Aufprall, einem Sturz, einem Unfall oder anderen Gründen auf, die zu Blutergüssen oder Rippenbrüchen führen. Es gibt ein Hämatom, Blutergüsse, Schwellungen der betroffenen Stelle.

    Es gibt andere Knochenerkrankungen, die Beschwerden verursachen können. Aber sie sind viel seltener.

    Herzpathologie

    Eine häufige Gruppe von Ursachen für Schwere und Schmerzen in der Brust sind Pathologien des Herzens und des Gefäßsystems. Sie gehen oft mit Hautblauheit, starker Müdigkeit, Schwellung der Beine und Atemnot einher..

    Häufige Krankheiten sind:

    • Herzfehler, die bereits in der Kindheit beobachtet werden;
    • Myokardentzündung sowie Perikarditis;
    • Herzinsuffizienz;
    • Arrhythmien anderer Art;
    • Kardiomyopathien und Dystrophien;
    • koronare Herzerkrankung.

    Bei Herzerkrankungen kann sich ein starker trockener Husten sowie Schmerzen im Bereich des erkrankten Organs entwickeln. Patienten können im Liegen besonders schwer atmen.

    Lungenerkrankungen

    Zumindest Lungenerkrankungen führen zu Atembeschwerden:

    • chronisches Asthma oder Bronchitis;
    • Tumoren;
    • Fremdkörper in den Atemwegen;
    • Hydrothorax oder Pneumothorax;
    • Emphysem;
    • Thromboembolie.

    Lungenerkrankungen gehen mit schwerer Atmung und Atemnot einher. Es entsteht ein Sauerstoffmangel, der zu Enzephalopathien führen kann.

    Zerebrale Störungen

    Bei vielen Patienten treten Symptome von Schmerzen und Kompression der Brust vor dem Hintergrund von Störungen im Gehirn auf. Die Ursache ist Trauma, Schlaganfall, Enzephalitis, Tumor, Ödeme. Darüber hinaus können Verstöße sowohl äußerst gefährlich als auch relativ harmlos sein..

    Harmlose Funktionsstörungen umfassen Hysterie, Neurose und VSD. Kurzatmigkeit tritt auf, die schnell vergeht. Gleichzeitig beginnt eine Person zu schnappen, zu weinen und zu schreien.

    Hämatogene Ursachen

    Blutkrankheiten können ein Zusammendrücken der Brust verursachen, wenn zu viel Kohlendioxid entsteht und sich eine Azidose entwickelt. Am häufigsten wird ein ähnlicher Zustand beobachtet:

    • mit Anämie;
    • mit Vergiftung;
    • mit Nierenversagen;
    • mit diabetischem Koma;
    • mit bösartigen Tumoren.

    Eine detaillierte Untersuchung zeigt einen erhöhten Gasgehalt, und die Arbeit der Lunge und des Herzens unterliegt keinen Einschränkungen.

    Andere Ursachen für Beschwerden

    Eine Vielzahl von Krankheiten kann zu Kompressionen in der Brusthöhle, Atembeschwerden und Schmerzen führen:

    • Interkostale Neuralgie. Osteochondrose, Stress und Verletzungen provozieren es normalerweise. Der Patient spürt links oder rechts brennende Schmerzen, die sich beim Husten verstärken.
    • Akute Gastritis. Oft führt eine Pathologie aufgrund des Drucks des Magens auf das Zwerchfell und die Brusthöhle zu einer Kompression der Brust.
    • Angina. Das Zusammendrücken erfolgt in Höhe des Rachens, ein Klumpen ist zu spüren. Verursacht durch Mandelvergrößerung. Der Patient ist durch Asthmaanfälle, blaue Lippen gestört.

    Andere Atemwegserkrankungen sowie Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts können Symptome hervorrufen..

    Brustdruck während der Schwangerschaft

    Unangenehme Symptome treten bei Frauen im 2-3 Trimester der Schwangerschaft auf, wenn die Organe beginnen, die Lunge stark zu komprimieren. Auch der Brustdruck kann durch folgende Faktoren verursacht werden:

    • hormonelle Veränderungen - Relaxin wird produziert, das die Struktur der Brust beeinflusst und Atembeschwerden verursachen kann;
    • Uterusdruck - Das Organ ist so vergrößert, dass es ständig auf das Zwerchfell drückt, was zu einer Beeinträchtigung der Nervenenden führt.
    • myokardialer Sauerstoffmangel - das Herz ist während der Schwangerschaft einer schweren Belastung ausgesetzt, die zur Entwicklung einiger Pathologien führt.

    Während der Schwangerschaft ist es wichtig, den Gesundheitszustand eines Spezialisten zu überwachen und keine Medikamente selbst einzunehmen.

    Erste Hilfe

    Bei Kompressionen in der Brust und Atembeschwerden ist es wichtig, dem Patienten Erste Hilfe zu leisten. Erst danach fahren Sie mit der Diagnose fort:

    1. Wenn eine Person einen Angriff hat, muss dieser auf eine flache, harte Oberfläche gelegt werden, damit der Oberkörper höher als die Beine ist.
    2. Ein Krankenwagen wird sofort gerufen, da es unmöglich ist, die Ursache des Symptoms zu Hause zu bestimmen.
    3. Es ist wichtig, einer Person zu helfen, die Atmung zu normalisieren. Es sollte beruhigt sein. Fenster für frische Luft öffnen.
    4. Wenn Herzerkrankungen diagnostiziert werden, sollten Sie Nitroglycerin oder Validol sofort unter die Zunge geben.
    5. Wenn eine Person das Bewusstsein verloren hat, muss es mit Ammoniak zum Leben erweckt werden.

    Bei Atembeschwerden und drückenden Schmerzen in der Brust ist es dem Patienten verboten, sich auf den Bauch zu legen. Ärzte empfehlen nicht, den Patienten in Ruhe zu lassen.

    Wenn vor dem Auftreten der Symptome eine Verletzung aufgetreten ist, sollten Sie sofort einen Arzt anrufen und nicht versuchen, die Knochen zu glätten oder den Schaden selbst zu ziehen. Das Erwärmen von Verbänden, Kompressen und anderen Medikamenten ist erst im diagnostischen Stadium zulässig..

    Da die Symptome der Schwere in der Brust Pathologien des Magen-Darm-Trakts, des Herzens und der Lunge bis zu einem Herzinfarkt verbergen können, müssen Sie schnell handeln. Wenn der Patient krank ist, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.

    Diagnosemethoden

    In schweren Fällen wird nach dem Anruf eines Krankenwagens und der Übergabe des Patienten an das Krankenhaus im Krankenhaus eine Diagnose gestellt. Seltener wird es direkt bei dem Patienten zu Hause durchgeführt, aber normalerweise kann man nicht auf Röntgenstrahlen und andere instrumentelle Eingriffe verzichten. Selbst wenn die Symptome zu Hause beseitigt werden, wird dem Patienten empfohlen, sich folgenden Untersuchungen zu unterziehen:

    • EKG zur Erkennung von Herzerkrankungen;
    • Röntgenaufnahme des Brustkorbs zur Bestimmung des Zustands der Rippen, Knochen und Wirbelsäule;
    • Fluorographie - zur Bestimmung von Tuberkulose und anderen Lungenerkrankungen;
    • Angiographie zur Untersuchung von Blutgefäßen mit Radioisotopen;
    • Die MRT wird für eine detaillierte Untersuchung der inneren Organe und des Bewegungsapparates verschrieben. Mit ihrer Hilfe können Neuralgien, Hernien und Osteochondrosen leicht erkannt werden.
    • Ultraschall der Organe - Untersuchung des Verdauungstrakts, des Herzens und der Lunge;
    • Das Ertönen von Magen und Darm ist vorgeschrieben, wenn die Symptome mit Pathologien dieser Organe verbunden sind.

    Außerdem nimmt der Patient Blut, Urin und Kot, wenn die Diagnose dies erfordert.

    Behandlung von Pathologien, die Quetschsymptome verursachen

    Es ist schwierig für Patienten, vor dem Hintergrund einer Vielzahl von Krankheiten und profilierten Spezialisten zu atmen: Ein Kardiologe, Lungenarzt, Gastroenterologe und Chirurg sind nach der Diagnose an ihrer Behandlung beteiligt. Die Therapie wird nach individuellen Merkmalen und dem Verlauf der Pathologie ausgewählt. Es gibt keine einzige Methode zur Korrektur unangenehmer Symptome.

    Wenn Osteochondrose Schmerzen und Atembeschwerden verursacht, wird dem Patienten Bewegungstherapie, Physiotherapie und Massage verschrieben. Wenn ein Symptom eine schwere Krankheit wie einen Herzinfarkt hervorruft, ist eine Operation erforderlich.

    Die meisten Muskel- und Wirbelsäulenverletzungen, Verstauchungen und Blutergüsse erfordern eine physiotherapeutische Behandlung. Schmerzmittel werden auch verwendet, einschließlich Heilcremes..

    Die medikamentöse Behandlung spielt eine große Rolle bei der Erkennung von Pathologien:

    • Antibiotika können sowohl bei Lungenerkrankungen als auch bei einigen Formen der Gastritis eingesetzt werden.
    • Blutverdünner werden für Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße verschrieben;
    • Immunmodulatoren werden auch bei fast allen Krankheiten eingesetzt, die zu Schweregefühl in der Brust führen können.
    • Bei gastrointestinalen Pathologien wird eine separate Liste von Arzneimitteln verwendet: Arzneimittel gegen Sodbrennen, säureabsenkende Arzneimittel, Enzyme;
    • NSAIDs und Analgetika sind universelle Arzneimittel, die bei der Bewältigung von Schmerzen helfen..

    Sie sollten jedoch keine Medikamente einnehmen, ohne einen Arzt zu konsultieren und bevor Sie die richtige Diagnose stellen..

    Wenn es für eine Person schwierig ist zu atmen, tritt ein drückender Schmerz in der Brust auf, sie benötigt sofortige ärztliche Hilfe. Diese Symptome können mit mechanischen Schäden an Brust und Rippen sowie mit Erkrankungen der inneren Organe verbunden sein. In einigen Fällen ist die Ursache für schlechte Gesundheit starke nervöse Anspannung und Stress. Um das Problem zu lösen, hilft nur eine vollständige Diagnose, eine korrekte Diagnose und eine korrekt verschriebene Therapie.

    Schmerzen in der mittleren Brust: Ursachen für Druck, dumpfe, schmerzende, nähende Beschwerden

    Überlegen Sie, wann es Schmerzen in der Mitte der Brust gibt, welche Art, Symptome und Diagnose sie haben. Wir werden herausfinden, was zu tun ist, wenn retrosternale Beschwerden auftreten.

    Brustorgane

    Um zu verstehen, was genau Schmerzen in der Brust verursacht, die in der Mitte lokalisiert sind, sollten Sie wissen, dass zwischen den Lungen und im Mediastinum die wichtigsten Organe unseres Körpers konzentriert sind:

    • Herz und Hauptgefäße (Aorta, Hohlvene);
    • Bronchien, Luftröhre;
    • Speiseröhre;
    • Die Lymphknoten;
    • Muskeln, Bänder, Nerven.

    In der Nähe befindet sich das Zwerchfell, die Bauchorgane, die Brustwand, die Thymusdrüse - sie können auch Beschwerden verursachen, dieser Schmerz wird als reflektiert bezeichnet.

    Trotz der großen Anzahl wichtiger anatomischer Formationen sind alle Schmerzen, die in der Brust direkt hinter dem Brustbein auftreten, irgendwie mit einem Organ verbunden - dem Herzen.

    Die Bestrahlung von Schmerzen in der linken Schulter, in den Armen, im Nacken und im Kiefer kann Manifestationen pathologischer Veränderungen in anderen Organen und Geweben sein, aber Schmerzbeschwerden jeglicher Art und Intensität, die in der Mitte des Brustbeins auftreten, zeigen zuverlässig das Interesse des Herzens an.

    Ursachen für retrosternale Beschwerden

    Jedes Schmerzempfinden ist immer eine Reaktion von Nervenenden auf das Zusammendrücken. Der Grund für diese Situation kann sein:

    • Husten mit Laryngotracheitis oder Lungenentzündung;
    • Schmerzen mit einem Seufzer deuten auf Bronchitis, Perikarditis, mögliche Verletzung der Rippen, Magengeschwür hin;
    • Beschwerden in der Brust während der Bewegung gehen mit einem Herzinfarkt oder einer Interkostalneuralgie einher;
    • Schweres Unbehagen hinter dem Brustbein ist charakteristisch für Herzneurose, Peeling der Aorta;
    • Schmerzen mit Druck im Brustbein können auf eine Verletzung oder Muskelbelastung hinweisen;
    • schmerzhafte retrosternale Beschwerden - ein Zeichen von Vorhofflimmern oder Onkologie.

    Eine Vielzahl von Manifestationen lässt Sie sich auf die Natur des Schmerzes konzentrieren, für verschiedene Krankheiten sind es Ihre.

    Pathologie des Herzens und der Blutgefäße

    Sein Zeichen ist ein dumpfer ischämischer Schmerz in der Brust genau in der Mitte. Es tritt in 95% der Fälle auf, häufiger bei Männern.

    Die Unterscheidungsmerkmale der drei Hauptherzpathologien sind in der Tabelle dargestellt.

    KrankheitZeichen
    Angina pectorisDas Gefühl der Fülle in der Brust, reflektierte Schmerzen für 3-15 Minuten mit Bestrahlung des linken Arms unter dem Schulterblatt, geht nach der Ruhe selbständig über
    Akuter Myokardinfarkt (AMI)Verschüttete Schmerzen mit Nähten in der Mitte der Brust, verschwinden nicht in Ruhe, neigen dazu zuzunehmen, Panikgefühl von "tierischer" Angst, starker kalter Schweiß
    Pulmonale Thromboembolie (PE)Unfähigkeit zu atmen aufgrund eines Lungenthrombus

    In der Regel reicht ein solches Krankheitsbild aus, um eine vorläufige Diagnose zu stellen, die durch Labor- und Instrumentenuntersuchungen festgelegt werden muss.

    Osteochondrose

    Imitiert Herzsymptome der Osteochondrose (5%). Ein charakteristischer Moment ist, dass das drückende Brust-Brust-Unbehagen von der Position des Körpers des Patienten abhängt (Anfall oder konstantes Symptom), in horizontaler Position abnimmt und beim Gehen zunimmt.

    Darüber hinaus kann Interkostalneuralgie Schmerzen hinter dem Brustbein verursachen: Die Kompression der Nervenenden führt zu einer Schnittkolik mit Pulsation, starkem Schmerz und vollständigem Widerstand gegen Herzmedikamente. Erkrankungen der Wirbelsäule weisen keine geschlechtsspezifischen Unterschiede auf und treten gleich häufig bei Männern und Frauen auf, die gegen die Ernährung verstoßen und einen sitzenden Lebensstil führen.

    Verdauungssystemprobleme

    Das Verdauungssystem kann symptomatische Empfindlichkeit hinter dem Brustbein erzeugen. Die Art der Schmerzen ist sehr unterschiedlich.

    KrankheitCharakterisierung von Schmerzen
    Krampf der Hohlorgane der Speiseröhre: Speiseröhre, Gallenblase, MagenSchmerzhafter Schmerz, verstärkt durch Abtasten des Epigastriums, der nach hinten ausstrahlt
    Akute PankreatitisBrennende Schmerzen im Brustbein vor und nach den Mahlzeiten lindern krampflösende Mittel
    ÖsophagitisSodbrennen, Aufstoßen, Kloß im Hals mit leichten retrosternalen Beschwerden
    JabzhHerzschmerz, der in der Mitte des Brustbeins lokalisiert ist, aber einige Stunden nach dem Essen auftritt und verschwindet, wenn etwas gegessen wird
    ZwerchfellabszessSchmerzhaftes Hustenfieber
    Gastroösophagealer RefluxEs ist gekennzeichnet durch brennende Beschwerden in der Brust mit ständiger Übelkeit.

    Männer, die schlechte Gewohnheiten missbrauchen und zu jeder für sie geeigneten Zeit essen, leiden häufiger an solchen Krankheiten.

    Erkrankungen der Atemwege

    Diese Pathologie hat eine Besonderheit - Husten. Daher deutet jedes sternale Unbehagen, begleitet von Atemnot, Hustenreflex und Niesen, auf Erkrankungen des Bronchopulmonalbaums hin. Zusätzliche Funktionen umfassen:

    • Zyanose der Haut;
    • Kurzatmigkeit
    • Hyperthermie;
    • Herzrhythmusstörung.

    Häufiger treten solche Manifestationen bei Menschen auf, die rauchen..

    Brustschmerzen bei Männern

    Es stellt sich heraus, dass die Brust bei Männern und Frauen auf unterschiedliche Weise schmerzt. Körperliche Aktivität ist der Hauptgrund für solche Probleme in einer starken Hälfte der Menschheit. Der Mechanismus der Schmerzentwicklung ist einfach: Hyperusilie führt zu Ischämie, die die Ernährung, die Sauerstoffversorgung der wichtigsten inneren Organe und des Gewebes stört. Tritt ein:

    • Herzinsuffizienz mit Stichschmerzen hinter dem Brustbein;
    • Skoliose mit ständig schmerzenden sternalen Beschwerden;
    • Zwerchfellhernie, die sich durch starke Schmerzen in horizontaler und sitzender Position äußert, aber verschwindet, wenn eine Person aufrecht steht;
    • Bluthochdruck mit Atemnot, Schwindel, Ohnmacht, Ohnmacht;
    • Arthralgie unterschiedlicher Lokalisation mit Bestrahlung des Brustbereichs;
    • Rippenbruch mit schneidenden Schmerzen.

    Darüber hinaus bilden starke Raucher mit einem pathologischen Nikotinhusten anhaltende Schmerzen. Ursachen für Brustschmerzen können mit blauen Flecken, Stürzen, Boxen, Wrestling und Gewichtheben verbunden sein. Auf die eine oder andere Weise muss die Ursache des Schmerzes festgestellt werden.

    Weibliche Schmerzen hinter dem Brustbein

    Die Brust von Frauen bei Frauen schmerzt meistens genau in der Mitte aufgrund von Stress, Emotionen, Erfahrungen. Darüber hinaus können sie Unbehagen hervorrufen:

    • Mastopathie mit Bestrahlung von Schmerzen im Brustbein;
    • Kropf mit Druckabfällen und zeitweiligen Schmerzen;
    • Übergewicht an der Wirbelsäule;
    • enge Unterwäsche, die die Nervenenden komprimiert;
    • Schlechte Gewohnheiten;
    • PMS mit Verstopfung der Brustdrüsen vor der Menstruation;
    • Brusttumoren mit brennendem Gefühl um die Drüsen und reflektiertem Schmerz hinter dem Brustbein.

    Manchmal ist es ziemlich schwer zu verstehen, warum es hier weh tut. Eine obligatorische Beratung durch einen Spezialisten ist erforderlich.

    Symptome von retrosternalen Schmerzen

    Um die Essenz des Geschehens zu verstehen, müssen Sie die Ursachen mit den begleitenden Symptomen in Verbindung bringen. In der Tat können Bedingungen auftreten, die eine Notfallversorgung erfordern, und es können nur Funktionsstörungen auftreten. Sie manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Unter diesem Gesichtspunkt sollten die Symptome analysiert werden durch:

    • Typ (stumpf oder scharf);
    • Charakter (Stiche, Schnitte, Quetschungen, Verbrennungen);
    • Lokalisierung (rechts, links, Mitte);
    • Bestrahlung (unter dem Schulterblatt, der Schulter, dem Kiefer);
    • Erscheinungszeit (Tag, Nacht);
    • Zusammenhang mit körperlicher Aktivität, Ernährung, Bewegung, Husten;
    • zu dem, was aufhört.

    Gleichzeitig ist für die korrekte Diagnose nicht nur die Symptomatik wichtig, sondern auch eine sorgfältig gesammelte Anamnese, eine erbliche Veranlagung für eine bestimmte Pathologie.

    Um die Frage zu beantworten, warum ein Mann oder eine Frau Brustschmerzen hat, können Sie nur die Empfindungen von Unbehagen analysieren..

    GefühlPathologie
    Wenn es ein drückendes Gefühl hinter dem Brustbein gibtDies ist eine Myokardischämie, deren Essenz eine Herzmuskelnekrose mit einer langen Erholungsphase ist: Dies geschieht bei Angina pectoris oder einem Zustand vor dem Infarkt
    Wenn es ein Kreuz gibtEs geht um:

    • Mitralklappenprolaps oder Aortenstenose, die selten ist, nicht mehr als 25% aller Fälle. Die Essenz ist ein umgekehrter Fluss von flüssigem Bindegewebe oder eine Klappeninsuffizienz mit beeinträchtigter Kontraktilität des Myokards.
    • ein Aortenaneurysma im Bildungsstadium;
    • Herzneurose mit Kardiomyalgie aufgrund von ständigem Stress, negativen Emotionen;
    • VVD;
    • Myokarditis
    Wenn die Brust brennt und schmerztDies spricht von:

    • AMI;
    • Lungenembolie (Blockade der Lungenarterie);
    • Zerstörung des Aortenaneurysmas;
    • akute Koronarinsuffizienz
    Wenn es einen pochenden Schmerz im Brustbein gibtDas:

    • hypertensiven Krise;
    • Vorinfarkt
    Wenn das Unbehagen eines schmerzenden CharaktersDas Endergebnis ist das Ergebnis träger kardiologischer Erkrankungen oder eine Folge extrakardialer Probleme. Dies tritt auf mit:

    • Kardiomyopathien verschiedener Herkunft;
    • Hypertonie unterschiedlicher Schwere;
    • Tumorprozesse verschiedener Ätiologie;
    • Hernien der Bandscheiben;
    • Interkostalneuralgie;
    • Myositis

    Verschüttete Brustschmerzen, die ein brennendes Gefühl hervorrufen, sind besonders gefährlich. Dies weist auf eine akute Pathologie hin und erfordert sofortige ärztliche Hilfe in einem Krankenhaus. Der dringende Schmerz, der am häufigsten im Mediastinum auftritt, droht bei Intensität einen tödlichen Ausgang (wie ein Stein auf die Brust gelegt wurde)..

    Diagnose

    Die Art des Schmerzes hilft, eine Diagnose vorzuschlagen, kann jedoch nur mit Hilfe eines speziellen klinischen Minimums bestätigt werden, das für einen Patienten mit der Wahrscheinlichkeit einer akuten Erkrankung vorgesehen ist. Es enthält:

    • Tono- und Pulsometrie (es ist wichtig, die kritischen Blutdruckwerte und die maximal zulässige Tachy- oder Bradykardie nicht zu übersehen);
    • EKG - zur Beurteilung der Erhaltung des Funktionspotentials des Herzens und der Hauptgefäße, Erkennung von Herzrhythmusstörungen, typischen Anzeichen eines Herzinfarkts;
    • Echokardiographie - eine Untersuchung der anatomischen Struktur des Herzens und des nahe gelegenen Gewebes, Visualisierung des Grads der Störung;

    Normalerweise reicht diese Untersuchung aus, um die Schwere des Prozesses zu bestätigen und den Zustand des Patienten zu stabilisieren. Auf diese Weise wird Zeit benötigt, um das Problem der Langzeittherapie zu lösen. In anderen Fällen zusätzlich verwenden:

    • Holter Überwachung von Druck und Puls;
    • MRT der Brust
    • Führen Sie mit großer Sorgfalt Stresstests durch (wenn Zweifel an der Diagnose bestehen).
    • Koronarographie;
    • Blutuntersuchungen - nach Ermessen des Arztes;
    • Brust Röntgen;
    • FGDS;
    • CT-Scan der Wirbelsäule.

    Bei Bedarf wird der Patient zur Konsultation an enge Spezialisten überwiesen. Manchmal kann die genaue Ursache des Unbehagens nicht bestimmt werden, es wird keine organische Schädigung der inneren Organe gefunden, dann wird von idiopathischer Kardialgie gesprochen.

    Was tun, wenn das Brustbein weh tut?

    Die Ursache für Schmerzen im Brustbereich kann nicht nur eine somatische Pathologie sein, sondern auch ein Trauma. Dies ist ein sehr gefährlicher Zustand, der eine schnelle Korrektur erfordert, da eine Schädigung lebenswichtiger Organe möglich ist. Nach einer Verletzung ist es notwendig:

    • Geben Sie dem Patienten eine sitzende oder halb sitzende Position.
    • enge Kleidung lockern;
    • bieten maximale Ruhe;
    • Whisky mit Ammoniak einreiben;
    • Geben Sie Beruhigungsmittel und Vasodilatator-Tropfen (Corvalol, Motherwort, Valocordin) - dies verbessert die Myokardfunktion;
    • mit starken Schmerzen - ein paar Schmerzmittel Tabletten zur Vorbeugung von Schock (Ketorol, Ketanov, Analgin);
    • kalt auf der Brust;
    • Wenn die Fraktur sichtbar gemacht wird, sorgen Sie für eine Immobilisierung.
    • wärme das Opfer;
    • Bleib in der Nähe des Krankenwagens.

    Wenn die Verletzung durch eine Verletzung verursacht wird, ist es notwendig, das umliegende Gewebe mit einem Antiseptikum (Miramistin, Wasserstoffperoxid, Jod, Zelenka) zu behandeln und einen sterilen Verband kalt auf die Wunde aufzutragen.

    Die Taktik zur Behandlung der somatischen Pathologie ist komplex. Der Hauptzweck der Therapie ist die Schmerzlinderung. Hierzu werden je nach Ursache der Pathologie unterschiedliche Wirkstoffgruppen eingesetzt..

    PathologieVorbereitungen
    Gefäße, HerzZuordnen:

    Bei Angina pector reichen Nitroglycerin-Tabletten unter der Zunge aus. Wenn nach 5 Minuten kein Ergebnis vorliegt, müssen Sie einen Krankenwagen rufen, da das Leben des Patienten (AMI) davon abhängt.

    AtmungssystemAnwenden:

    • Antibakteriell (Levofloxacin, Amoxiclav, Ceftriaxon).
    • Antiviral (Tamiflu, Cycloferon, Arbidol).
    • Entzündungshemmend (Nurofen, Nise. Ibuprofen).
    • Expektorant (Codelac, Ascoril, Lazolvan)

    Weitere obligatorische Atemgymnastik.

    VerdauungstraktVerwenden:

    • Mittel zur Erleichterung des Durchgangs des Nahrungsklumpens (Ganaton, Motilium).
    • Antiemetikum (Zofran, Lotan, Avomit).
    • Protonenpumpenblocker für YaBZh (Pantoprazol, Omez, Ultra).
    • Wenn Helicobacter pylori nachgewiesen wird - eine Antibiotikatherapie (Clarithromycin, Flemoxin, Metronidazol).
    • Starke Schmerzlinderung - Maalox, Fosfalugel, Almagel.
    • Verwendete Medikamente, die den Säuregehalt von Magensaft reduzieren und die Integrität der Magenschleimhaut wiederherstellen (Polysorb, Helikol, Nolpazu).

    Die gesamte Behandlungsdauer erfordert den Ausschluss von gebratenen, würzigen Gerichten, frisch gepressten Säften und Süßigkeiten von der Ernährung.

    WirbelsäuleEmpfehlen:

    • Antiartralgika (Diclofenac, Voltaren, Nimesulid).
    • B-Vitamine

    Die Thoraxosteochondrose umfasst eine Reihe spezieller Übungen.

    Interkostale Neuralgie beinhaltet einen Injektionskurs.

    NervensystemKardioneurose erfordert ein spezielles Regime des Tages, Beseitigung von Stresssituationen, Diät-Therapie mit einem überwiegenden Anteil an Vitamin C, A, PP und Gruppe B, entspannende Massage, Nadel- und Vakuumtherapie, pflanzliche Heilmittel: Weißdorn, Baldrian, Schicht, Veronica, süßer Klee, Oregano, Johanniskraut, Walderdbeere, Ysop, Ringelblume, Brennnessel.

    Männer und Frauen sind gleichermaßen häufig mit Schmerzen in der Brust verbunden, daher ist ein indikatives Behandlungsschema zur Linderung häufig..

    Wenn ein Krankenwagen benötigt wird

    Es gibt eine Reihe von nachgewiesenen Anzeichen und Symptomen, die einen bedingungslosen Grund für den Anruf eines Krankenwagens darstellen:

    • unangenehme retrosternale Empfindungen vergehen nicht innerhalb einer halben Stunde (unabhängig vom Grad der Intensität) - ein Zeichen des Vorinfarkts;
    • unerträglicher Schmerz hinter dem Brustbein, gleichgültig gegenüber Nitroglycerin;
    • Dyspnoe in Ruhe - ein Zeichen von Angina pectoris mit dem Risiko der Umwandlung in einen Herzinfarkt;
    • Kopfschmerzen mit Schwindel, Orientierungsverlust im Raum;
    • visuell unterscheidbare Lähmung, Parese;
    • Gänsehaut;
    • Asymmetrie des Gesichts, Verlust der Kontrolle über Gesichtsausdrücke;
    • Ohnmacht der Synkope, Synkope Synkope - ein Zeichen für zerebrale Ischämie, Schlaganfallrisiko;
    • Sprachverzögerung;
    • Schwerhörigkeit, Sehvermögen;
    • verwirrtes Bewusstsein;
    • Blässe der Haut;
    • Nasolabialdreieck Zyanose.

    Alle diese Anzeichen geben kein 100% iges Signal für einen sich entwickelnden Herzinfarkt oder Schlaganfall, treten jedoch in fast 90% der Fälle unter akuten Bedingungen auf. Dies erfordert, dass Personen in der Nähe des Patienten schnell und klar handeln..