Wie man Stenose der Halswirbelsäule behandelt

Gefäßstenose - was ist das? Dies ist eine Pathologie der Entwicklung von Blutgefäßen, bei der ihre Verengung bis zu dem einen oder anderen Grad auftritt, manchmal bis zur vollständigen Überlappung des Lumens. Die Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule gilt als eine der schwerwiegendsten Erkrankungen. Das Wesen der Krankheit reduziert sich auf eine Verengung des Lumens in anteriorer und posteriorer Richtung, wodurch Nervenwurzeln eingeklemmt werden.

In der Regel wird eine solche Diagnose gleichzeitig mit anderen Pathologien wie Osteophyten, Wirbelkrümmung, Zwischenwirbelhernie usw. gestellt. Das Alter der Patienten beträgt im Durchschnitt etwa 50 Jahre. Fast 25% der Stenosediagnosen sind Zervixstenosen. Mit rechtzeitiger ärztlicher Behandlung, ordnungsgemäßer Diagnose und Behandlung können jedoch Komplikationen vermieden werden, die zu Behinderung und Behinderung führen. Die Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule, ihre Symptome und ihre Behandlung werden im Folgenden im Artikel ausführlich erörtert.

Was ist Wirbelsäulenstenose?

Was ist Wirbelsäulenstenose? Dies ist eine sich ziemlich langsam entwickelnde chronische Erkrankung des Wirbelkanals, die sich auf die Tatsache reduziert, dass sich der Wirbelkanal der Halswirbelsäule verengt und das Lumen des Wirbelkanals durch verschiedene Strukturen (Tumor-, Ödem-, Knochen- oder Knorpelgewebewachstum usw.) abnimmt..

Die Gefäßstenose des Halses kann gleichzeitig mit der Halswirbelsäule der Wirbelsäule auftreten und darin bestehen, die Lücke zwischen den Koronararterien zu verkleinern, die für die Durchblutung des Gehirns verantwortlich sind, was manchmal zu einem Schlaganfall des Gehirns führt.

Es kann entweder angeboren oder erworben sein. Darüber hinaus wird diese Diagnose meistens bei Menschen in einem relativ reifen Alter gestellt, und in jungen Jahren kann diese Art von Pathologie äußerst selten auftreten. Die Krankheit ist gefährlich, daher sollten Sie sich bei den ersten Symptomen sofort an Ihren Arzt wenden.

Möglicherweise möchten Sie mehr über die Anatomie und Funktionen der Nackenmuskulatur erfahren, um zu verstehen, wie dies funktioniert..

Gründe für das Auftreten

Wirbelsäulenstenose der Halswirbelsäule und ihre Ursachen:

  • Kompressionsfraktur der Wirbelsäule selbst;
  • mit angeborenen Pathologien der Wirbelentwicklung (z. B. verkürzte Bögen, Abnahme der Wirbelhöhe usw.);
  • Entzündung der Wirbelsäule (Spondylitis);
  • Spondylitis ankylosans;
  • Schwellung der Wirbelsäule (gutartig oder bösartig sowie Metastasen in den Wirbeln);
  • Bandscheibenvorfall;
  • das Auftreten von Adhäsionsprozessen, die infolge eines chirurgischen Eingriffs in den Körper entstanden sind);
  • Übergewicht, Fettleibigkeit;
  • Verschiebung der Wirbel relativ zueinander;
  • Osteophyten und Knochenwachstum (Spondylose);
  • Verformung des gelben Bandes (Verdickung, Verdichtung usw.);
  • Verletzungen
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • längerer Aufenthalt in derselben Position;
  • Osteochondrose der Halswirbelsäule.

Wie sich diese Pathologie entwickelt: Das Lumen (Volumen) der Höhle, in der sich das Rückenmark, die Blutgefäße und die Nervenenden der Wirbelsäule befinden, nimmt ab. Dies führt zum Auftreten klinischer Manifestationen in Form von Schmerzbeschwerden an einer bestimmten Position des Halses (Neigungen oder Wendungen)..

Dann kommt es zu einer Kompression der Wirbelstrukturen und zu einer Störung des Blutflusses in den Gefäßen, was zu verschiedenen inneren Entzündungen führen kann.

Wie Sie wissen, sind die Ursachen für Stenosen in Ihrem Körper kaum zu übersehen. So kann die Behandlung rechtzeitig begonnen werden.

Formen und Sorten

Um besser zu verstehen, was das Rückenmark der Halswirbelsäule ist und welche Formen und Sorten es hat, müssen die Gründe für sein Auftreten bekannt sein.

Stenose (auch bekannt als Spinoz) kann sein:

  • angeboren (entwickelt sich bei angeborenen Erkrankungen der Wirbelsäule);
  • erworben (entwickelt sich bei erworbenen, in der Regel destruktiven und degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule);
  • kombiniert (eine Kombination mehrerer ursächlicher Faktoren bei der Entwicklung der Krankheit).

Wie bereits erwähnt, ist Stenose größtenteils eine mit dem Alter erworbene Krankheit, die mit einer Veränderung der Struktur der Wirbelsäule verbunden ist.

Entsprechend den anatomischen Zeichen wird die Stenose unterteilt in:

  • Zentral (es gibt eine Verengung im Wirbelkanal von der hinteren zur vorderen oder seitlichen Wand am Bogen der Basis des Halswirbels);
  • laterale, auch laterale Spinose genannt (Verringerung des Volumens des Lumens, aus dem die Nervenwurzeln des Rückenmarks austreten).

Gleichzeitig kann sich mit dem Übergang der Krankheit in schwerer Form eine arterielle Stenose entwickeln, die zu Durchblutungsstörungen und anderen Komplikationen führt.

Eine Stenose der Wirbelsäule kann in drei Bereichen diagnostiziert werden: zervikal, thorakal oder lumbosakral. Am häufigsten ist es in der Halswirbelsäule.

Symptome

Diese Krankheit kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren - mit ausgeprägten Symptomen oder nicht. Eine Person kann nicht einmal sofort erkennen, dass sie bereits krank ist:

  • das Auftreten von Schmerzen im Nacken, die anfänglich beim Drehen oder Neigen des Kopfes auftreten; kann schwach oder stark sein und der Schulter, dem Schulterblatt oder dem Arm geben;
  • Kopfschmerzen, hauptsächlich im Bereich der Augenbrauen, des Halses oder der Schläfen;
  • Taubheitsgefühl, Schwäche oder Kribbeln in Kopf, Nacken, Schulter, Armen oder sogar Beinen;
  • Hör- oder Sehbehinderung;
  • Schwindel;
  • Verspannungen in den Nacken- oder Armmuskeln;
  • Atemveränderung.

Wenn Sie nicht auf die ersten Symptome achten und den Krankheitsverlauf beginnen, gehen sie in den unteren Teil des Körpers und Sie spüren "Watte" und Schwäche in den Beinen, Funktionsstörungen der Beckenorgane (Erkrankungen des Urogenitalsystems). Wenn Sie unangenehme Empfindungen verspüren, sollten Sie daher einen Arzt konsultieren und sich nicht selbst behandeln.

Erfahren Sie mehr über andere Erkrankungen der Halswirbelsäule, um die Erkrankung rechtzeitig zu identifizieren und mit der richtigen Behandlung zu beginnen..

Diagnose

Methoden zur Diagnose dieser Pathologie:

  • Röntgen Erste Studie. Es besteht aus zwei Vorsprüngen - frontal und lateral. Zeigt, wie die Integrität der Wirbel ist und ob Neoplasien vorhanden sind.
  • MRT (Magnetresonanztomographie). Es zeigt deutlich den Zustand der Bandscheiben, Bänder, bestimmt den Grad der Verengung des Wirbelkanals und kann den Zustand der Strukturen darin beurteilen. Diese Methode ist sehr informativ und sicher. Das Ergebnis der Studie ist die genaueste und detaillierteste Information über den Zustand der Wirbelsäule und all ihre Veränderungen.
  • CT-Scan. Zeigt alle Knochenwachstum und Ossifikation der Bänder. Der diagnostische Arzt, der das Bild der Schnitte auf dem Bildschirm sieht, stellt eine Diagnose.
  • Myelogramm. Dies ist das gleiche Röntgenbild, jedoch mit der Einführung eines Kontrastmittels in den Wirbelkanal, das seine Struktur, sein Volumen und seine Qualität der Liquor cerebrospinalis, seine Durchgängigkeit und mögliche Abweichungen in der Wirbelsäule zeigt.
  • Untersuchung, Befragung des Patienten und Abtasten.

Es ist zu beachten, dass es unmöglich ist, den Zustand von Weichteilen mit der Radiographie zu visualisieren, was zu Ungenauigkeiten bei der Diagnose führt. Daher wird empfohlen, die Methode der MRT oder CT zu verwenden.

Behandlung

Der behandelnde Arzt wird dem Patienten nach einer vollständigen Untersuchung entsprechend der Schwere der Störung einen individuellen Behandlungsansatz vorschreiben:

Die Behandlungsmethode hängt direkt vom Stadium der Krankheit und ihrem Fortschreiten ab. Wenn im Frühstadium und ohne Komplikationen eine Stenose der Halswirbelsäule festgestellt wird, wird der Arzt eine konservative Methode verschreiben. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist oder sich bereits in einem laufenden Zustand befindet, greifen Sie auf einen chirurgischen Eingriff zurück.

Konservativ

Eine konservative Behandlungsmethode besteht in der Kombination von Drogenkonsum und physiotherapeutischen Verfahren. Die Dauer der Behandlung hängt vom Krankheitsverlauf und den individuellen Merkmalen ab..

Es besteht aus Folgendem:

  • Analgetika werden verschrieben, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Die größten positiven Effekte sind in der Regel: Ibuprofen, Ketorolac, Diclofenac und andere;
  • die Einführung von Hormonen auf intravertebrale Weise. Dies reduziert Schwellungen im Gewebe, Schmerzen und Kompressionen in den Strukturen der Wirbelsäule (Diprospan, Prednisolone oder Ketalog);
  • Diuretika werden verschrieben, um Schwellungen zu beseitigen und den Druck der Liquor cerebrospinalis zu senken. Verwenden Sie normalerweise Magnesiumsulfat oder Lasix.
  • Magnetotherapie. Es reduziert Ödeme und betäubt;
  • Elektrophorese mit Novocain zur Schmerzlinderung im betroffenen Bereich;
  • Bewegungstherapiekurs;
  • Akupunktur;
  • manuelle Therapie;
  • Wirbelsäulentraktion (Wirbelsäulentraktion).

Dem Patienten wird Bettruhe gezeigt, das Fehlen von Lasten auf dem gesamten Rücken. Manipulationen sollten streng nach Anweisung des behandelnden Arztes und unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt werden.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass Selbstmedikation oder Fehler bei medizinischen Eingriffen äußerst negative Auswirkungen haben können, zu Komplikationen und erhöhten Schmerzen führen können.

Chirurgisch

In dem Fall, in dem eine konservative Behandlung nicht das erwartete Ergebnis brachte oder sich die Krankheit in einem verschlimmerten Stadium befindet, verschreibt der behandelnde Arzt eine chirurgische Operation. Der Zweck besteht darin, den Wirbelkanal zu erweitern, um den Druck auf das Rückenmark selbst zu verringern.

Solche Operationen werden auf zwei Arten durchgeführt:

  1. Ein kleiner Einschnitt wird durch die Vorderwand des Halses gemacht, die Gewebe werden zur Seite gedrückt und haben Zugang zur Wirbelsäule. Entfernen Sie störende Flecken. Manchmal wird auch ein Teil des Knochens des Halswirbels entfernt und durch einen Lappen aus Beckengewebe ersetzt, der mit speziellen Platten und Schrauben fixiert wird.
  2. Ein Einschnitt im Nacken direkt im Bereich der Nerven aus dem Rückenmark. Die Wucherungen werden entfernt. Bei Bedarf werden Teile der Bandscheiben herausgeschnitten. Dies geschieht, um den Druck auf die Wirbelsäule insgesamt zu verringern.

Bewertungen über die Operation und den positiven Effekt sind gut. Eine Operation hilft sehr bei der Diagnose einer „Stenose der Halswirbelsäule“..

Komplikationen und Folgen der Stenose

Wenn Sie die Krankheitssymptome ignorieren und die Behandlung nicht beginnen, kann die fehlende Behandlung der Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule zu Folgendem führen:

  • Atrophie des Rückenmarks;
  • Radikulopathie;
  • Myelopathie;
  • zerebrale Hypoxie;
    Lähmung.

Es ist auch möglich, Harninkontinenz, Durchblutungsstörungen, Taubheit, Sehverlust und sogar Atemstillstand.

Verhütung

Um nicht an einer Stenose der Halswirbelsäule zu leiden, müssen bereits in jungen Jahren einfache Regeln zur Vorbeugung dieser Krankheit eingehalten werden:

  • nicht lange stationär sein;
  • Rückenübungen, Nacken- und Schultermassagen helfen;
  • Haltung überwachen;
  • Essen Sie richtig, damit der Körper immer alle Vitamine und Mineralien hat, die er benötigt.
  • Konsultieren Sie rechtzeitig einen Spezialisten, wenn die ersten unangenehmen Symptome auftreten.

Schützen Sie außerdem Ihren Hals vor Zugluft, um keine ernsthaften Komplikationen zu bekommen..

Fazit

Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an medizinische Einrichtungen wenden. Stenose ist eine eher unangenehme, aber behandelbare Krankheit. Das Ignorieren kann jedoch zu einer Behinderung führen..

Die Behandlung dauert etwa einen Monat. Es ist wichtig, rechtzeitig zu beginnen. Im fortgeschrittenen Stadium führt der Chirurg die Operation unter Vollnarkose durch und bringt den Patienten wieder zu Gesundheit und Leben in der Wirbelsäule.

Stenose der Halswirbelsäule: Was ist das? Symptome und Behandlung

Eine Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule ist eine Abnahme der durch die Wirbelbögen gebildeten Wirbelsäulenhöhle infolge der Bildung pathologischer Formationen. Häufiger tritt die Krankheit bei älteren Menschen auf und geht mit einem schweren Verlauf einher, bei dem sich neurologische Symptome entwickeln. Laut Statistik wird bei jedem vierten Patienten eine Zervixstenose diagnostiziert, bei der das Lumen des Wirbelkanals abnimmt. Ohne angemessene Behandlung kann die Krankheit zu einem Verlust der Arbeitsfähigkeit und einer Behinderung führen..

Charakteristisch

Die menschliche Wirbelsäule erfüllt nicht nur eine unterstützende Funktion, sondern dient auch als eine Art Aufnahme für das Organ des Zentralnervensystems - das Rückenmark. Der Wirbelkanal wird durch die Bögen aktiver Segmente gebildet. Eine teilweise Überlappung der Höhle führt zu einem Kompressionseffekt auf das Gewebe des Rückenmarks, was zur Entwicklung von Symptomen führt, die für dieses Ausmaß der Schädigung charakteristisch sind.

Die Halsregion grenzt an den Hinterhauptknochen und besteht aus sieben Wirbeln, die von zahlreichen Blutgefäßen und großen Nervenstämmen umgeben sind. Die Entwicklung einer Zervixstenose führt zum Auftreten eines Krankheitsbildes, das nicht nur durch eine Verletzung der Innervation, sondern auch durch einen Sauerstoffmangel der Gehirnzellen aufgrund einer Verletzung der Hämodynamik in der Wirbelarterie verursacht wird.

Einstufung

Die Krankheit wird durch die folgenden Arten dargestellt:

  1. Primär (angeboren) - entwickelt sich während der fetalen Entwicklung.
  2. Sekundär (degenerativ) - tritt als Folge der Zerstörung des Wirbelsäulengewebes auf.
  3. Kombiniert - Kombiniert andere kausale Faktoren.

Je nach Überlappungsgrad des Kanals werden relative Stenosen mit einer Läsionsfläche von weniger als 75 mm² und absolute Stenosen unterschieden, wenn der Wert größer als 75 mm² ist. Darüber hinaus wird bei einer Verringerung des Durchmessers des Hohlraums auf 40 mm oder weniger die Pathologie als lateral bezeichnet. Sagittal heißt Stenose, bei der sich der Kanal von der Seite verengt.

Unterscheiden Sie in Anbetracht der Lage des pathologisch engen Bereichs:

  • seitlich, wenn der Abstand am Ausgang der Wurzeln abnimmt;
  • zentral - der Durchmesser des Kanals in der Nähe der Bögen von der Seite und von hinten nimmt einen kleineren Wert an.

Gründe für das Auftreten

Die Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule entwickelt sich unter dem Einfluss folgender Pathologien:

  • entzündlich - Spondylitis und andere;
  • Spondylolisthesis - Ausrutschen der Wirbel;
  • Verschiebung der Bandscheibe;
  • maligne Neoplasien und ihre Metastasen;
  • Arthrose der Facettengelenke;
  • Osteochondrose.

Die degenerativen Veränderungen, die der Osteochondrose zugrunde liegen, führen zur Entwicklung von Sekundärzuständen wie Zwischenwirbelhernien und Knochenrandwachstum (Osteophyten), die in die Höhle des Wirbelkanals hineinragen können.

Auch Wirbelsäulendeformitäten können zur Ursache von Zervixstenosen werden:

  1. Verstärkte Lordose;
  2. Zervikale Skoliose;
  3. Verletzung der Struktur des gelben Bandes;
  4. Geburtsfehler.

Mechanische Schäden, die zur Pathologie führen, sind Traumata, meistens eine Kompressionsfraktur der Wirbelsäule, und die Bildung von Adhäsionen in der postoperativen Phase. Darüber hinaus können Fettleibigkeit und Funktionsstörungen der endokrinen Drüsen (endokrine Störungen) zu indirekten Voraussetzungen werden..

Klinische Manifestationen

Die Symptome einer Stenose im zervikalen Bereich sind vielfältig und hängen von der Art und dem Grad der Kompression der Substanz des Rückenmarks, seiner Wurzeln oder Blutgefäße im Bereich der Verformung ab. Die Pathologie entwickelt sich langsam, aber bereits im Anfangsstadium treten Nackenschmerzen auf, die auf den Hinterhauptteil übergehen.

Für diese Pathologie ist es charakteristisch, dass das Schmerzsyndrom je nach Position des Kopfes zunehmen oder abnehmen kann. Die Patienten stellen fest, dass sich der Zustand beim Kippen oder Drehen in eine bestimmte Richtung verbessert. Diese Tatsache ist mit einer Zunahme des Durchmessers der Wirbelhöhle und einer Abnahme des Drucks auf die Nervenwurzeln oder das Gehirn verbunden..

Zusätzlich zu den Schmerzen scheint einer Person schwindelig zu sein, die visuelle und auditive Funktion kann sich verschlechtern und die Koordination der Bewegungen kann beeinträchtigt sein. Bei absoluter Stenose ist eine Ohnmacht wahrscheinlich.

Eine Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule führt zu neurologischen Symptomen:

  • Verlust der Empfindlichkeit der Haut;
  • Taubheit der Finger;
  • Kribbeln, Brennen, Gefühl von „kriechenden Gänsehaut“ an Brust, Hals, Nacken und oberen Gliedmaßen;
  • Schwäche in den Beinen.

Die Verengung des Kanals kann mit dem Wirbelarteriensyndrom einhergehen, wenn sich eine zervikale Migräne entwickelt. Anfälle von starken Schmerzen sind das Ergebnis der Blockierung des Blutflusses einer der Hauptarterien, die für den Gasaustausch und das trophische Gewebe des Gehirns sorgen. Schmerzempfindungen entstehen im Nacken und steigen zum Hinterkopf und zum parietalen Teil des Kopfes auf.

Um Schmerzen zu lindern, muss eine Person häufig eine bestimmte Position des Kopfes einnehmen. In schweren Fällen führt eine Zervixstenose zu einer Parese oder vollständigen Immobilisierung eines Körperteils (Lähmung)..

Diagnosefunktionen

Die Identifizierung der Deformationspathologie beginnt mit einer Befragung des Patienten. Der Arzt findet die Beschwerden heraus, den Zeitpunkt ihres Auftretens, sammelt Informationen über Krankheiten und chirurgische Eingriffe. Während einer visuellen Untersuchung werden der Verformungsgrad und die erzwungene Position beurteilt, der betroffene Bereich wird abgetastet.

Eine objektive Untersuchung des Halses umfasst:

  • Radiographie - um den Grad der Zerstörung des Knochengewebes, Entwicklungsstörungen und das Vorhandensein von Knochentumoren zu bestimmen;
  • Computertomogramm oder MRT zur Erkennung von Anomalien im Knorpel und anderen Weichteilen der Wirbelsäule;
  • Myelogramm - zur Beurteilung des Zustands des Rückenmarks, Kanaldurchgängigkeit.

Behandlungsmethoden

Die Annahme einer Therapiemethode wird von einem Orthopäden und einem Neuropathologen gemeinsam auf der Grundlage der Ergebnisse der Untersuchung des betroffenen Bereichs und des allgemeinen Funktionszustands des Körpers des Patienten gewählt. Stenose wird auf zwei Arten behandelt - konservativ oder chirurgisch. Das Ziel einer Behandlung ohne Operation ist es, den Zustand zu lindern und Komplikationen vorzubeugen..

Methoden der nicht-chirurgischen Behandlung:

  • Verschreibung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Arzneimitteln (NSAIDs) - Indomethacin, Ketoprofen.
  • Injektion von Glukokortikosteroiden (Hydrocortison, Prednisolon) nach der Epiduralmethode (in die Höhle des Wirbelkanals) zur Linderung schwerer Entzündungen, wodurch die Ansammlung von interzellulärer Flüssigkeit verringert wird.
  • Bei schweren Ödemen werden Diuretika (Furosemid, Diuver) eingesetzt, wodurch der Druck der Liquor cerebrospinalis verringert wird.
  • Medizinische Elektrophorese mit Novocain oder Lidocain zur Schmerzlinderung.
  • Magnetotherapie zur Verbesserung der Durchblutung, Beseitigung von Schmerzen und Schwellungen.
  • Akupunktur - Akupunktureffekte auf biologisch aktive Punkte.

Um den Zustand des Muskelgewebes zu verbessern, den optimalen Ton wiederherzustellen, wird ein Massagekurs verschrieben. Die Sitzungen sollten von einem erfahrenen Spezialisten mit therapeutischer Massagetechnik durchgeführt werden. Die Übungen zur Wiederherstellung der Mobilität werden vom Arzt ausgewählt und verschrieben. Es werden auch detaillierte Empfehlungen zur Dosierung von körperlichen Übungen und zur Organisation von Arbeit und Ruhe gegeben. Um die Halswirbelsäule nachts zu entlasten, wird ein orthopädisches Kissen nach individuellen Parametern ausgewählt.

Chirurgische Behandlungstechniken:

  • Laminektomie - Entfernung der Stelle, die den Epiduralkanal überlappt (Knochenwachstum, Hernienformationen, Teil der Wirbelbögen, Tumorwachstum);
  • Ersatz des zerstörten Wirbelsegments durch ein Implantat;
  • Stärkung und Stabilisierung des betroffenen Gebiets mit speziellen Strukturen.

Die Operation ist nur anwendbar, wenn konservative Maßnahmen nicht das gewünschte Ergebnis bringen oder eine Stenose des Gebärmutterhalses das Leben oder die Leistung des Patienten gefährdet.

Verhütung

Eine Stenose der Halswirbelsäule kann verhindert werden, wenn folgende Empfehlungen beachtet werden:

  • richtig essen, Gewicht überwachen;
  • körperliche Inaktivität ausschließen - regelmäßig Steigungen und kreisförmige Bewegungen des Halses durchführen;
  • regelmäßig therapeutische Übungen machen;
  • Haltung überwachen;
  • Bei Beschwerden, Schmerzen oder chronischer Müdigkeit im Nacken einen Arzt konsultieren.

In den meisten Fällen vergessen Patienten, die sich in den ersten Phasen des pathologischen Prozesses an eine medizinische Einrichtung gewandt haben, die Schmerzen innerhalb von drei Monaten nach Beginn der Behandlung. Wenn die Krankheit in ein fortgeschrittenes Stadium übergeht, muss sie lange Zeit in einem Krankenhaus behandelt werden.

Symptome und Behandlung der Stenose der Halswirbelsäule

Stenose ist eine Abnahme des Kanalraums in der Wirbelsäule, in der sich das Rückenmark und seine Äste befinden. Infolge der Verengung steigt der Druck auf das Rückenmark, was Schmerzen verursacht und die Leitfähigkeit des Nervenimpulses vom Gehirn stört. Die Empfindlichkeit und Funktionalität verschiedener Körperteile leidet..

Wie kommt es zu einer Stenose?

In der Regel wird bei Patienten nach 55 Jahren eine Pathologie diagnostiziert. Männer und Frauen leiden gleichermaßen. Stenose kann sich in der gesamten Wirbelsäule befinden. Bei einem Viertel der Patienten mit dieser Diagnose wird statistisch eine Schädigung der Halszone beobachtet..


Eine Stenose oder Verengung des Wirbelkanals entsteht durch degenerative Veränderungen der Wirbelsäule und die natürlichen Abnutzungs- und Alterungsprozesse des Körpers

Wie Sie wissen, befinden sich im Wirbelkanal die Hauptwege des Rückenmarks mit allen Seitenästen.


Bahnen des Rückenmarks

Wenn sich der für das Gehirn reservierte Raum verengt, steigt der Druck darauf. Es gibt Schmerzen, der Impuls hört auf, vom Gehirn zu gehen. Aus diesem Grund reduzieren sie, ohne „Befehle“ zu erhalten, die Empfindlichkeit eines Körperteils bis zur Beendigung der Funktion.

Warum ist der räumliche Teil des Kanals in der Wirbelsäulenhöhle reduziert??

Apropos. Wenn wir über altersbedingte Ursachen sprechen, dann funktioniert der Hals, der viele große Gefäße hat, durch die das Gehirngewebe mit Nahrung versorgt wird, nach sechzig nicht mehr normal. Darin werden strukturelle Veränderungen beschrieben und vorgenommen, die Druck auf die Venen- und Arteriengänge ausüben. Die Kanäle der Kanäle verengen sich und verursachen eine Verletzung des Blutflusses. Das ist Stenose..

Bei dieser Krankheit, von der Menschen mittleren Alters betroffen sind, wird der Gebärmutterhalskanal durch deformierte Wirbelsegmente, Formationen und andere mechanische Ursachen geschlossen.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die zum Auftreten und zur Ausbreitung von Stenosen beitragen..

Was ist das?

Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule - Einklemmen der Arterien, die zum Gehirn führen. Der Hals zeichnet sich durch eine große Anzahl großer Gefäße und Arterien für den Zu- und Abfluss von Blut aus, das das Gehirn mit Nahrung versorgt. Mit dem Alter von etwa 60 Jahren treten strukturelle Veränderungen in den Geweben der Wirbel und Bandscheiben auf, die sie deformieren, und es entsteht Druck auf die Arterien und Venen. Es liegt eine Verletzung des Blutflusses vor, die als Stenose der Wirbelarterie bezeichnet wird. Außerdem können deformierte Wirbel den zentralen Wirbelsäulenkanal des Gebärmutterhalses verengen, was als zervikale Halsstenose bezeichnet wird. Viele leiden unter körperlicher Inaktivität, essen nicht gut, haben schlechte Gewohnheiten, atmen giftige Luftverschmutzung ein, weshalb diese Probleme "jünger werden".

Klassifikation der Stenose

Die Krankheit kann nach ursächlichen Faktoren in drei Gruppen eingeteilt werden..

  1. Die als angeboren bezeichnete erbliche Stenose wird nicht so genannt, weil sie sich wie viele erbliche Pathologien im Mutterleib zu entwickeln beginnt, sondern weil sie sich aufgrund angeborener Wirbelsäulenerkrankungen entwickelt.
  2. Degenerative Stenose gilt als erworben. Es entwickelt sich mit dem Einsetzen destruktiver degenerativer Veränderungen infolge von Krankheit oder Verletzung..
  3. Die kombinierte Stenose ist gemischter Art und kombiniert sowohl angeborene als auch erworbene Ursachen..


Degenerative Stenose - eine Folge des natürlichen Alterungsprozesses der Wirbelsäule

Wie bereits erwähnt, wird die Stenose anatomisch nach zwei Typen klassifiziert..

  1. Eine davon ist die zentrale, die zu einem Verlust des Kanalvolumens führt, dh zu einer Verringerung des Abstands zwischen den Seitenwänden, entweder der Rückseite und der Vorderseite, oder zu einer Verengung des Radius.
  2. Lateral, lateral genannt, zeigt eine Abnahme des Volumens der Passagen an, in die Äste der Wirbelsäulenwurzeln gehen.

Ursachen

Angeborene Stenose ist eine Verengung des Lumens des zentralen Kanals der Wirbelsäule infolge intrauteriner Pathologien. Es gibt zwei Arten: zentral - eine Verringerung des Volumens des Zentralkanals und lateral (lateral) - eine Verringerung des Raums für die Wurzeln der Wirbelsäule.

Erworbene Stenosen werden durch verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht:

  • Zervikale Osteochondrose;
  • Spondylitis (Entzündung der Wirbelsäule);
  • Dystrophie oder Hypertrophie des gelben Bandes;
  • Mechanische Schädigung der Wirbelsäule;
  • Komplikationen der postoperativen Periode;
  • Infektionen und Entzündungen der Wirbelsäule;
  • Spondylitis ankylosans;
  • Spondylitis ankylosans, Spondylitis;
  • Zwischenwirbelformationen: Tumoren, Hernien, Zysten;
  • Stoffwechselkrankheit;
  • Spondylose (Osteophyten und Knochenwachstum);
  • Spondylolisthesis (eine Änderung der Position der Wirbel relativ zueinander).

Diagnose

Offensichtlich ist mit der frühestmöglichen Diagnose die Fähigkeit, die Krankheit auszurotten, viel größer. Darüber hinaus hilft dies, schwerwiegende pathologische Situationen zu vermeiden..

Die Krankheit wird durch eine Reihe spezieller Methoden diagnostiziert..

Tabelle. Methoden zur Diagnose von Stenosen.

WegBeschreibung
Es besteht aus der Befragung des Patienten, der visuellen Inspektion der Halszone und der Palpation dieses Bereichs. Es wird versucht, alle verfügbaren Symptome zu identifizieren..
Der nächste Schritt ist obligatorisch, bei dem zwei Bilder aufgenommen werden - Seitenprojektion und Frontal. Anhand der erhaltenen Ergebnisse ist es möglich, den Integritätsgrad der Wirbelsegmente und das Vorhandensein von Fremdformationen zu bestimmen.
MyelogrammEin sehr wichtiges Stadium einer detaillierten Untersuchung, die in der Durchführung einer Fluoroskopie besteht, jedoch mit Kontrast in die cerebrospinale Region eingeführt wird. Diese Substanz zeigt die Struktur des Kanals, hilft bei der Bestimmung, wie viel Cerebrospinalflüssigkeit sich darin befindet, und bestimmt auch die Durchgängigkeit des Kanals..
Diese Methode ist informativ und kann kleinste Veränderungen in den Wirbelsegmenten und im Kanal erkennen. Bei der Durchführung eines mehrschichtigen Scans erhalten Ärzte Informationen über die Ursachen der Stenose.
Die beste und aussagekräftigste Diagnosemethode, mit der Sie Stenosen im Frühstadium erkennen können. Es zeigt Veränderungen der Wirbel, Blutgefäße, Bandscheiben, Knorpel, Knochen und Perinealgewebe sowie Schäden an den Nervenenden.

Nach einer gründlichen und umfassenden Diagnose geht der Arzt sofort zur Behandlung über, die immer durch einen integrierten Ansatz gekennzeichnet und individualisiert ist.

Wenn Sie mehr über die Behandlung der Stenose der Wirbelsäule in der Lendenwirbelsäule erfahren und alternative Behandlungsmethoden in Betracht ziehen möchten, können Sie einen Artikel darüber auf unserem Portal lesen.

Auswirkungen

Oft ist die Stenose asymptomatisch und manifestiert sich erst, wenn die Form der Krankheit bereits einen chronischen Charakter angenommen hat. Daher ist es sehr wichtig, eine vorbeugende Diagnostik durchzuführen, um eine Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule rechtzeitig zu erkennen. Wenn ein Patient in einem frühen Stadium zu einer medizinischen Einrichtung geht, kann er über einen Zeitraum von sechs Monaten bis zu einem Jahr Schmerzsymptome, Gefühlsverlust und Schwäche in verschiedenen Körperteilen beseitigen. Wenn die Zervixstenose nicht behandelt wird, verkümmern beschädigte Wurzeln und Teile des Rückenmarks. In diesem Fall besteht nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass die Symptome beseitigt werden.

Was sind die Folgen einer unbehandelten Stenose??

  • Übermäßiger Druck der Liquor cerebrospinalis - Liquor cerebrospinalis;
  • Myelopathie - eine Abnahme der Funktionalität von Körperteilen aufgrund von Druck auf das Rückenmark;
  • Radikulopathie - eine Abnahme der Funktionalität bis zu ihrem vollständigen Verlust im Oberkörper aufgrund der Kompression der Wirbelsäulenwurzel auf Halsebene.
  • Autonome Störungen des Zentralnervensystems;
  • Zerebrale Ischämie und Hypoxie;
  • Parese oder Lähmung - wirkt sich auf die Gliedmaßen aus oder macht eine Person vollständig bewegungsunfähig;
  • Verlust des Sehens oder Hörens;
  • Harn- und Stuhlinkontinenz;
  • Impotenz;
  • Durchblutungsstörungen und ausgedehnte Ödeme;
  • Atemstillstand und plötzlicher Tod.

Neuralgie - Kliniken in

Wählen Sie anhand der Bewertungen und des besten Preises aus den besten Kliniken und vereinbaren Sie einen Termin
Familie

Medizinisch

Moskau, Landyshevaya St., 14, Gebäude. 1
Pyatnitskoe Autobahn

  • Empfang ab 770
  • Manuelle Therapie ab 1200
  • Neurologie ab 1200

0 Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Klinik "Your Health Plus"

Moskau, Orekhovy pr., 11, Eingang vom Hof ​​(vom Spielplatz)
Shipilovskaya

  • Konsultation ab 1850
  • Reflexzonenmassage aus dem Jahr 2000
  • Neurologie ab 500

0 Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Klinik Cecile

Moskau, Kalanchevskaya St., 17, S. 1
Komsomolskaya (KL)

  • Empfang ab 1200
  • Neurologie ab 650
  • Stoßwellentherapie ab 5000

0 Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Zeigen Sie alle Kliniken in Moskau

Behandlung

Die Behandlung der Zervixstenose wird von einem qualifizierten Arzt verschrieben. Die Auswahl von Methoden und Werkzeugen allein ist nicht akzeptabel, da dies den Zustand verschlechtern kann.

  • Die Behandlung beginnt mit der Beseitigung von Schmerzen, Entzündungen und Ödemen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln und Salben wie Ibuprofen, Meloxicam, Dicloberl, Piroxicam, Ketalong, Ketorolac. Sie werden für eine Woche Aufnahme verschrieben, während der der Patient in Bewegung und Massage kontraindiziert ist, auch bei leichtem Licht;
  • Reduzieren Sie die Verengung des Gebärmutterhalskanals und damit den Druck auf das Rückenmark und seine Wurzeln und lindern Sie Schwellungen und Schmerzbehandlungen mit hormonellen entzündungshemmenden Medikamenten durch Injektion in die Wirbelsäule. Glucocorticosteroide werden verwendet - Kenalog, Diprospan, Prednisolone;
  • Diuretika reduzieren das Volumen der Cerebrospinalflüssigkeit und den Druck im Cerebrospinalkanal. Es werden Lazix- und Magnesiumsulfatpräparate verwendet (Magnesia);
  • Muskelrelaxantien wie Midocalm lindern Muskelschmerzen.

In den frühen Stadien der Krankheit ist eine physiotherapeutische Behandlung wirksam:

  • Magnetotherapie. Lindert Schmerzen und Schwellungen;
  • Elektrophorese mit Novocain. Lindert Schmerzen;
  • Akupunktur;
  • Massage. Stärkt die Muskeln und reduziert ihren Tonus, lindert Krämpfe und Schmerzen;
  • Manuelle Therapie. Ermöglicht es Ihnen, die Wirbel korrekt freizulegen und ihre Subluxationen zu entfernen.
  • Bewegungstherapie. Die physikalische Therapie bewirkt eine signifikante therapeutische Wirkung und verleiht der Wirbelsäule Flexibilität und Mobilität.
  • Wirbelsäulentraktion. Traktion wirkt abschwellend und analgetisch, kann jedoch zu Zwischenwirbelhernien führen.
  • Orthopädische Mittel - Korsett, Halskopfhalter. Entspannt die Muskeln ohne Krämpfe.

Neuralgie - Spezialisten in Moskau

Wählen Sie unter den besten Experten für Bewertungen und den besten Preis und vereinbaren Sie einen Termin
Neurologe

Tugutov Alexander Viktorovich

Moskau, ave. Mira, 79, S. 1 (Klinik für Orientalische Medizin "Sagan Dali") +7
0 Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Schdanow Igor Wjatscheslawowitsch

Moskau, Landyshevaya St., 14, Gebäude. 1 (medizinisch)
+7

0 Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung

Symptome

  • Schmerzen im Nacken, die sich zuerst im Drehen und Neigen des Kopfes manifestieren und dann einen dauerhaften Charakter erlangen. Zu Beginn ist das Schmerzsyndrom nicht ausgeprägt, aber im Verlauf der Krankheit verstärkt es sich und gibt sich der Schulter, dem Schulterblatt oder dem Arm hin;
  • Kopfschmerzen in den Bereichen der Augenbrauen, des Halses oder der Schläfen lokalisiert;
  • Taubheitsgefühl, Schwäche, Parästhesie (Kribbeln) in Kopf, Nacken, Schulter, Armen oder Beinen;
  • Hör- und Sehverlust;
  • Schwindel
  • Hypertonizität (Spannung) der Nacken- und Armmuskulatur;
  • Atembeschwerden.

Mit dem Krankheitsverlauf verstärken sich die Symptome und treten im Unterkörper auf:

  • "Baumwoll" -Beine und infolgedessen Instabilität, wackeliger Gang, das Bedürfnis nach Unterstützung beim Gehen;
  • Beckenfunktionsstörung: Probleme mit Wasserlassen, Stuhlgang und sexueller Funktionsstörung.
  • Vielleicht sind die Informationen für Sie nützlich: Sekundärstenose

Formen und Sorten

Um besser zu verstehen, was das Rückenmark der Halswirbelsäule ist und welche Formen und Sorten es hat, müssen die Gründe für sein Auftreten bekannt sein.

Stenose (auch bekannt als Spinoz) kann sein:

  • angeboren (entwickelt sich bei angeborenen Erkrankungen der Wirbelsäule);
  • erworben (entwickelt sich bei erworbenen, in der Regel destruktiven und degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule);
  • kombiniert (eine Kombination mehrerer ursächlicher Faktoren bei der Entwicklung der Krankheit).

Wie bereits erwähnt, ist Stenose größtenteils eine mit dem Alter erworbene Krankheit, die mit einer Veränderung der Struktur der Wirbelsäule verbunden ist.

Entsprechend den anatomischen Zeichen wird die Stenose unterteilt in:

  • Zentral (es gibt eine Verengung im Wirbelkanal von der hinteren zur vorderen oder seitlichen Wand am Bogen der Basis des Halswirbels);
  • laterale, auch laterale Spinose genannt (Verringerung des Volumens des Lumens, aus dem die Nervenwurzeln des Rückenmarks austreten).

Gleichzeitig kann sich mit dem Übergang der Krankheit in schwerer Form eine arterielle Stenose entwickeln, die zu Durchblutungsstörungen und anderen Komplikationen führt.

Eine Stenose der Wirbelsäule kann in drei Bereichen diagnostiziert werden: zervikal, thorakal oder lumbosakral. Am häufigsten ist es in der Halswirbelsäule.

Merkmale der sekundären Zervixstenose

Die sekundäre Stenose unterscheidet sich geringfügig von der primären. Es entwickelt sich immer als Begleitsyndrom der Grunderkrankung. Es entwickelt sich allmählich, während der pathologische Hauptprozess fortschreitet. Es wird jedoch rechtzeitig diagnostiziert, da es vor der Entwicklung einer schweren Stenose in der Regel bereits deutliche Anzeichen für die Grunderkrankung gibt, mit der der Patient zum Arzt geht.

Die Kosten für die Operation bei Stenose

In Russland variieren die Kosten für Operationen an der Wirbelsäule stark. Der Preis der Operation hängt von ihrer Komplexität, dem Niveau der medizinischen Einrichtung und der Qualifikation der dort tätigen Fachkräfte ab..

Die dekompressive Laminektomie in Moskauer Kliniken kostet 25.000 bis 50.000 Rubel, die Diskektomie 18.000 bis 60.000 Rubel, die transpedikuläre Fixierung der Wirbel 40.000 bis 65.000 Rubel, die Fusion zwischen den Körpern 35.000 bis 70.000 Rubel. Die dynamische Stabilisierung wird in Russland nur in einigen medizinischen Einrichtungen durchgeführt, kostet jedoch viel mehr als die Stabilisierung von Operationen.

Wie wir bereits herausgefunden haben, benötigen Patienten bei einer Stenose der Wirbelsäule eine Dekompression und Fixierung der Wirbelsäule. Um dies zu erreichen, müssen Sie mehrere Manipulationen gleichzeitig durchführen. Ein chirurgischer Eingriff kostet den Patienten natürlich viel Geld. Gleichzeitig muss er für die Untersuchung, die Konsultation der erforderlichen Spezialisten, die Anästhesie, die Kosten für Verbrauchsmaterialien und Implantate aufkommen.

Einwohner der GUS werden zunehmend im Ausland operiert. Die Qualität der medizinischen Versorgung dort ist viel höher und die Behandlungskosten nicht viel höher. In der Tschechischen Republik werden Sie sich einer Operation unterziehen und eine vollständige Rehabilitation für nur einen Euro durchführen. Wie in anderen Ländern, die bei unseren Mitbürgern so beliebt sind, sind die Preise dort etwas höher. In Deutschland kostet eine Operation ohne Rehabilitation 14 bis 18 Tausend Euro, in Israel 16 bis 20 Euro.

Operativer Eingriff

Chirurgische Techniken werden häufig zur Behandlung von Stenosen eingesetzt. Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen, nämlich:

Die Behandlung durch Dekompressions-Laminektomie impliziert, dass der gesamte Bogen der Wirbelsäule über dem Spinalkanal entfernt wird. Auf diese Weise können Sie den freien Raum für Nervenenden und andere beschädigte Teile der Wirbelsäule erweitern..

Bei der Laminotomie wird der beschädigte Wirbelsäulenbogen nur teilweise entfernt. In diesem Fall wird der Druck auf den Wirbelkanal nicht vollständig beseitigt, sondern deutlich reduziert. Die Stabilisierung wird durchgeführt, um Wirbelkörperdeformitäten zu beseitigen und den Zustand der Wirbelsäule zu verbessern.

Vorsichtsmaßnahmen

Jeder versteht, dass niemand das Altern des Körpers stoppen kann. Sie können jedoch versuchen, die Gesundheit der Wirbelsäule über viele Jahre hinweg zu erhalten. Es ist notwendig, Sport in einem moderaten Tempo zu treiben, um die Flexibilität der Gelenke und die Beweglichkeit der Wirbelsäule aufrechtzuerhalten. Um in guter Form zu bleiben, müssen Sie im Fitnessstudio trainieren, das leichte Gewicht bevorzugen und Fahrrad fahren.

Am besten mit einem Trainer üben. Der Spezialist kann ein effektives Trainingsprogramm wählen, das Stress abbaut und die Körperhaltung verbessert. Es ist notwendig, das Heben von Gewichten, insbesondere über Kopf, aufzugeben. In jeder Situation müssen Sie Ihre Haltung überwachen, damit sich Ihr Rücken in einer geraden Position befindet.

Während der Fahrt muss der Sitz so eingestellt werden, dass sich Hüfte und Knie auf gleicher Höhe befinden. Beim Sitzen am Computer sollte sich eine ähnliche Position befinden. Es ist besser, auf einem orthopädischen Kissen und einer harten Matratze zu schlafen. Es ist notwendig, die Kissen aufzugeben, wenn Sie liegen, auf denen der Hals in einem Winkel steht.

Sie müssen Ihr Gewicht überwachen, damit es nicht zunimmt. Das Gewicht erzeugt einen übermäßigen Druck auf das Rückenmark und die Wirbelsäule, was zu Problemen in der gesamten Säule führt. Wenn Sie sich bereits in jungen Jahren um Ihre Gesundheit kümmern, können Sie das Auftreten einer Krankheit in einem höheren Alter verhindern. Wenn die Krankheit auftritt, müssen Sie auf einen langen, unangenehmen Behandlungsprozess vorbereitet sein.

Graue und weiße Substanz

Auf dem Abschnitt der symmetrischen Hälften ist eine tiefe mittlere Lücke, ein Bindegewebsseptum, sichtbar. Der innere Teil ist dunkler - es ist graue Substanz und an der Peripherie ist es heller - weiße Substanz. Im Querschnitt wird die graue Substanz durch ein "Schmetterlings" -Muster dargestellt, und ihre Vorsprünge ähneln Hörnern (anterior ventral, posterior dorsal, lateral lateral). Die meiste graue Substanz an der Lendenwirbelsäule, weniger an der Brust. Am Gehirnkegel ist die gesamte Oberfläche grau und an der Peripherie befindet sich eine schmale weiße Schicht.

Funktionen der grauen Substanz

Was bildet die graue Substanz des Rückenmarks - es besteht aus den Körpern von Nervenzellen mit Prozessen ohne Myelinscheide, dünnen Myelinfasern, Neuroglia. Die Basis sind multipolare Neuronen. Zellen liegen in Gruppen von Kernen:

  • radikulär - Axone verlassen als Teil der vorderen Wurzeln;
  • intern - ihre Prozesse enden in Synapsen;
  • Bündel - Axone gelangen zur weißen Substanz, tragen Nervenimpulse, bilden Bahnen.

Zwischen den hinteren und seitlichen Hörnern ragt das Grau durch Stränge in das weiße hinein und bildet eine netzwerkartige Lockerung - eine Maschenbildung. Die Funktionen der grauen Substanz des Zentralnervensystems sind: Übertragung von Schmerzimpulsen, Informationen zur Temperaturempfindlichkeit, Schließen von Reflexbögen, Empfang von Daten von Muskeln, Sehnen und Bändern. Neuronen der Vorderhörner sind an Kommunikationsabteilungen beteiligt.

Die Funktionen der weißen Substanz

Das komplexe System der myelinfreien Nervenfasern ist die weiße Substanz des Rückenmarks. Es enthält unterstützendes Nervengewebe - Neuroglia sowie Blutgefäße und eine kleine Menge Bindegewebe. Fasern werden in Bündeln zusammengesetzt, die Verbindungen zwischen Segmenten herstellen. Weiße Substanz umgibt Grau, leitet Nervenimpulse und vermittelt.

Gefahr von Beschädigungen und Verletzungen.

Das Rückenmark verbindet alle Körpersysteme. Seine Struktur spielt eine wichtige Rolle für die treue Arbeit des Bewegungsapparates. Wenn es beschädigt ist, tritt eine Wirbelsäulenverletzung auf, deren Schwere vom Ausmaß der Schädigung abhängt: Verstauchungen, Bänderrisse, Luxationen, Schäden an Bandscheiben, Wirbeln, Prozessen - leicht, mittel. Zu schwer sind Frakturen mit Verschiebung und mehrfacher Beschädigung des Kanals. Dies ist sehr gefährlich und führt zu einer Verletzung der Funktionalität der Schnüre und einer Lähmung der unteren Extremitäten (Wirbelsäulenschock)..

Wenn die Verletzung schwerwiegend ist, dauert der Schock mehrere Stunden bis Monate. Die Pathologie geht mit einer Verletzung der Empfindlichkeit unterhalb der Verletzungsstelle und Funktionsstörung der Beckenorgane einher, einschließlich Harninkontinenz. Verletzungen können durch Computertomographie erkannt werden. Zur Behandlung kleinerer Blutergüsse und Schäden an den Zonen können sie mit Medikamenten, therapeutischen Übungen, Massagen und Physiotherapie verwendet werden.

Schwere Optionen erfordern eine Operation, insbesondere die Diagnose einer Kompression (Bruch - Zellen sterben sofort ab, es besteht das Risiko einer Behinderung). Die Folgen einer Verletzung des Rückenmarks sind eine lange Erholungsphase (1-2 Jahre), die durch Akupunktur, Ergotherapie und andere Eingriffe beschleunigt werden kann. Nach einem schweren Fall besteht die Gefahr, dass die Motorik nicht vollständig wieder hergestellt wird und manchmal dauerhaft im Rollstuhl verbleibt.

Mögliche Komplikationen der Krankheit

Die Wiederherstellung der normalen Körperfunktion ist schneller, wenn Sie versuchen, Komplikationen zu vermeiden. Die primäre Stenose ist vor allem deshalb gefährlich, weil aufgrund der Kompression der Nervenwurzeln ernsthafte Atemprobleme auftreten. Oft merkt eine Person erst in diesem Stadium, dass etwas mit dem Körper nicht stimmt. Dies ist ein äußerst gefährlicher Zustand, der sofortige ärztliche Hilfe erfordert..

Die Verengung der Kanäle stört die Ernährungsprozesse des Rückenmarks und des Gehirns ernsthaft. Die Gefäßkompression nimmt allmählich zu, zusammen mit den Blutarterien haben sie ernsthafte Auswirkungen auf das Gehirn. In Bereichen des Gehirns, die unter Druck stehen, beginnt eine Ischämie.

Mit einer unaufmerksamen Einstellung zum Zustand Ihres eigenen Körpers können sich ziemlich schwerwiegende Pathologien entwickeln:

  • Zerebrale Hypoxie;
  • Es bildet sich ein ausgedehntes Ödem, das eine erhebliche Gefahr darstellt.
  • Die Durchblutung des Körpers unterliegt erheblichen Veränderungen.
  • Die Funktionalität der inneren Organe ist beeinträchtigt;
  • Die Struktur der den Spinalkanal umgebenden Gewebe ändert sich deutlich.

Solche Komplikationen der Krankheit können das Leben eines Patienten ernsthaft erschweren. Nicht nur die Behandlungsdauer sollte mit erhöhter Aufmerksamkeit behandelt werden. Es ist notwendig, den Verlauf der Erholungsphase zu überwachen, häufiger einen Arzt zu konsultieren und medizinische Empfehlungen nicht zu vernachlässigen.

Behandlung der Stenose der Halswirbelsäule

In der medizinischen Praxis bezieht sich der Begriff "Stenose" auf den Prozess der Verengung, Verringerung des Abstandes und / oder des Durchmessers von etwas. Wenn es daher zu einer Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule kommt, nimmt der Durchmesser dieser ab.

Stenose der Wirbelsäule

In den meisten Fällen wird bei älteren Patienten eine Stenose diagnostiziert, die die Grundlage für die Aufnahme der Krankheit in die sogenannte Kategorie bildet. senile Krankheiten. Gleichzeitig besteht für junge Menschen das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. In ihren Fällen liegen die Ursachen in der Regel in den angeborenen Pathologien der Wirbelsäule.

In Gefahr sind Menschen jeden Alters.

Die Hauptmerkmale der untersuchten Pathologie sind schmerzhafte Empfindungen im betroffenen Teil der Wirbelsäule, die häufig an die unteren Extremitäten „abgegeben“ werden. Nach Durchsicht der folgenden Informationen erhalten Sie ein vollständiges Bild der Ursachen der Krankheit, der Merkmale ihres Verlaufs und ihrer Manifestation, des Diagnoseverfahrens und der anschließenden Behandlung.

Ursachen der Krankheit

Um die Gründe für das Auftreten des untersuchten pathologischen Prozesses vollständig zu verstehen, müssen Sie sich zumindest oberflächlich mit den Merkmalen der anatomischen Struktur der Wirbelsäule vertraut machen.

Die Wirbelsäule besteht aus eng gegliederten Bögen und Wirbelkörpern. Das Rückenmark, einer der wichtigsten Bestandteile des menschlichen Körpers, verläuft durch den inneren Hohlraum des Kanals. In der Lücke zwischen ihm und den Wänden des inneren Kanals befinden sich Fettgewebe sowie Liquor cerebrospinalis. Durch diese Art von "Zwischenschicht" werden kleine Abnahmen der Kanalbreite, die im Verlauf des menschlichen Lebens auftreten, kompensiert.

Wenn der Kanal zu stark verengt ist, kommt es zu einer Kompression der Nervenwurzeln (im schlimmsten Fall direkt des Rückenmarks). Dies wird unweigerlich zu einer Vielzahl von neurologischen Syndromen führen..

Wirbelsäulenstenose im Schema

Die Verengung des Kanals kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Am häufigsten wirken die folgenden Umstände als provozierende Faktoren:

  • Verletzungen, Hernien und verschiedene Neubildungen;
  • Osteophyten (Wucherungen);
  • Arthrose;
  • Vorsprung usw..

Ursachen der Wirbelsäulenstenose

In jedem der oben genannten Fälle wird Stenose als eine Sekundärkrankheit definiert, die vor dem Hintergrund der zugrunde liegenden Krankheit fortschreitet.

Die primäre Stenose des Wirbelkanals ist ausschließlich angeboren und tritt aufgrund einer Verletzung der Prozesse der normalen Entwicklung der Wirbel auf. Wenn eine solche Pathologie auftritt, wird sie sich in jungen Jahren bemerkbar machen.

Die Gefahr einer Halswirbelstenose

Das Fortschreiten der Stenose geht unweigerlich mit Störungen des Sauerstofftransports und, was nicht weniger gefährlich ist, der Nährstoffe für den Rückenmarkskörper einher. Gleichzeitig erfordert jede körperliche Aktivität einen erhöhten Verbrauch an Sauerstoff und Grundnährstoffen. In der betrachteten pathologischen Situation tritt ein Anstieg des interstitiellen Drucks im Wirbelkanal auf, gefolgt von einem Gefäßdruck. Infolgedessen können die komprimierten Gefäße nicht die notwendige Durchblutung bereitstellen. Infolgedessen - Schmerzen, Schwäche und andere charakteristische Anzeichen im betroffenen Bereich.

Der Patient wird von Schmerzen und anderen unangenehmen Empfindungen heimgesucht

Formen und Sorten der Krankheit

Die Stenose wird nach mehreren Indikatoren klassifiziert. Zunächst nach den anatomischen Kriterien. Darüber in der folgenden Tabelle..

Tabelle. Anatomische Klassifikation der Stenose

Zentrale StenoseEs ist durch eine signifikante Veränderung der Größe des Wirbelkanals gekennzeichnet. Es kann auch zu einer Verringerung des Abstandes zwischen der hinteren Ebene des Wirbels und dem nächstgelegenen gegenüberliegenden Punkt auf dem Bogen kommen.

Zusätzlich wird die zentrale Form der Stenose in relative (die Größe der genannten Lücke beträgt weniger als 1,2 cm) und absolute (nimmt auf 1 cm und weiter ab) Form eingeteilt.

Laterale StenoseDie Größe des Kanals und des Foramen intervertebrale nimmt auf 4 mm oder noch mehr ab.

Die zweite häufige Klassifizierung basiert auf den Ursachen der Stenose. Details in der Tabelle.

Tabelle. Einteilung nach Ursachen

Verletzungen der Entstehungs- und Weiterentwicklungsprozesse des SkelettsFortschritte gegen angeborene Wirbelsäulenerkrankungen.
Degenerative VeränderungenDie Krankheit schreitet gegen eine Vielzahl von Krankheiten fort, die von degenerativ-dystrophischen Störungen begleitet werden. Ein Beispiel sind die letzten Stadien einer Krankheit wie Osteochondrose.
Erworbene nicht degenerative UrsachenUnter solchen Bedingungen entwickelt sich eine Stenose als Komplikation anderer Krankheiten sowie vor dem Hintergrund früherer Verletzungen..
Kombinierte GründeKombinationen eines der oben genannten provozierenden Faktoren.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die Art der Manifestation der Stenose hängt davon ab, wie genau der Verlauf des pathologischen Prozesses abläuft.

  1. Wenn sich der Wirbelkanal verengt, hat der Patient Schmerzen, spürt einen Zusammenbruch sowie Schweregefühl im Nacken. Die Intensität der Schwere der Symptome und Anzeichen nimmt in der Regel nach körperlicher Anstrengung zu und nach Ruhe ab. Eine Erleichterung kann auch nach bestimmten Halspositionen festgestellt werden..
  2. Wenn die Stenose mit einer Kompression der Nervenwurzeln einhergeht, verspürt der Patient akute und starke Schmerzen in den betroffenen Bereichen. Auch Schmerzen können die Beine geben.

Schwäche und starke Schmerzen mit Stenose

Die Gefahr einer Stenose der jeweiligen Halswirbelsäule besteht unter anderem darin, dass der hier befindliche Teil des Kanals bereits einen geringen Abstand aufweist, wodurch eine Verengung dem Patienten sofort schmerzhafte und unangenehme Empfindungen verleiht.

Häufigkeit des Auftretens verschiedener Beschwerden bei Patienten mit Spinalstenose

Vor dem Hintergrund der Kompression des Rückenmarks im Untersuchungsgebiet kann eine Myelopathie auftreten, die eine schwere Erkrankung der neurologischen Gruppe darstellt und mit einer übermäßigen Zunahme des Muskeltonus bei gleichzeitigem Auftreten von Schwäche in Armen und Beinen einhergeht. Parallel dazu können Pathologien der Beckenorgane fortschreiten.

Zunächst hört der Spezialist die Beschwerden des Patienten und untersucht die bestehende Krankengeschichte. Die Merkmale schmerzhafter Empfindungen werden ebenso aufgezeigt wie ihre Lokalisation, Korrelation mit körperlicher Aktivität usw. Zusätzlich werden begleitende Symptome festgestellt, zum Beispiel allgemeine Schwäche, Empfindlichkeitsstörungen usw..

Neurogene intermittierende Claudicatio

Informationen zu den anwendbaren Diagnoseverfahren finden Sie in der Tabelle..

Tabelle. Methoden zur Diagnose von Stenosen

Es wird für eine vorläufige Diagnose durchgeführt. Basierend auf den Ergebnissen wird ein Nachuntersuchungsplan entwickelt, in dem die Diagnose entweder bestätigt oder spezifiziert wird.

Eine allgegenwärtige, schnelle, schmerzlose und ziemlich informative Methode. Basierend auf den Untersuchungsergebnissen wird eine Visualisierung bestehender Knochenformationen durchgeführt. Die folgenden Punkte weisen auf das Vorhandensein einer Stenose hin:

- Verringerung der Größe der Zwischenwirbelfissur;

- Bildung in Form von Osteophyten;

- Instabilität der Wirbelsäule bei speziellen Tests;

Darüber hinaus können Sie mithilfe der Radiographie vorhandene Neoplasien, Frakturen und verschiedene Infektionen diagnostizieren.

Als negative Eigenschaften der Radiographie sollte das Fehlen der Fähigkeit zur Visualisierung von Weichgeweben beachtet werden. Aus diesem Grund greifen sie in den meisten Situationen zusätzlich auf MRT oder CT zurück.

Informative und sichere Diagnoseoption. Basierend auf der Verwendung von radio-magnetischen Wellen, die es Ihnen ermöglichen, sich ein Bild vom inneren Zustand des gesamten Körpers zu machen.

Die MRT-Ergebnisse liefern die maximal erforderlichen Informationen für eine korrekte Diagnose und Identifizierung nahezu aller möglichen Pathologien, einschließlich degenerativ-dystrophischer Veränderungen, die häufig die Begleiter von Stenosen sind.

Die Studie basiert auf der Verwendung von Röntgenstrahlen. Im Gegensatz zur zuvor betrachteten Radiographie ist der Computer hier jedoch an der Verarbeitung von Informationen beteiligt. Der Spezialist erhält Bilder von Schnitten, ähnlich den Ergebnissen der MRT.

Mit dieser diagnostischen Studie können Sie vorhandene degenerativ-dystrophische Veränderungen im Knochengewebe sowie Hypertrophie, verschiedene Sporen usw. identifizieren..

In einigen Situationen wird die CT in Verbindung mit einem Myelogramm durchgeführt, wodurch die Qualität der Visualisierung der untersuchten Weichteile verbessert wird..

Nach Überprüfung des Vorhandenseins einer Stenose beginnt der Arzt mit der Entwicklung eines Behandlungsprogramms, das für einen bestimmten klinischen Fall am optimalsten und effektivsten ist. Die Behandlung kann konservativ oder chirurgisch sein. Es hängt alles vom Stadium der Krankheit und ihrer Schwere ab..

Wie Wirbelstenose behandelt wird

Wenn also eine Pathologie im Anfangsstadium und ohne signifikante Komplikationen festgestellt werden kann, versuchen Sie es mit einer konservativen Behandlung. Die Entscheidung über die Notwendigkeit, Zweckmäßigkeit und Sicherheit eines chirurgischen Eingriffs wird individuell getroffen.

Merkmale der konservativen Behandlung

Eine Wette auf eine konservative Behandlung wird abgeschlossen, wenn die Krankheit einen mäßigen Schweregrad und ein mäßiges Fortschreiten aufweist.

Die Grundlage der konservativen Therapie sind Medikamente sowie Methoden der physiotherapeutischen und Massageeffekte. Von den Arzneimitteln werden hauptsächlich Schmerzmittel und nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel verwendet, die vom Arzt speziell für den Patienten unter Berücksichtigung der Merkmale seines klinischen Falls ausgewählt werden.

Stenosemedikamente

Manchmal greifen sie auf die Einführung hormoneller Medikamente an der Stelle der Lokalisierung der Pathologie zurück. Dies hilft, die Schwere von Anzeichen von Entzündungen, Schwellungen und Schmerzen zu verringern. Glukokortikoidhormone werden normalerweise in Kombination mit kurz wirkenden Anästhetika verwendet. Durch direkte hormonelle Injektionen fühlt sich der Patient durchschnittlich 3-4 Wochen lang besser.

Glukokortikoidhormone zur Behandlung von Stenosen

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Verwendung von Steroiden nicht in allen Situationen die erwarteten Ergebnisse liefert. Gemäß der gemittelten Statistik ist eine solche Behandlung nur in 50-60% der Fälle wirksam. Gleichzeitig sind Steroidmedikamente mit einer Reihe von Komplikationen und Nebenwirkungen gefährlich, weshalb nur dann auf sie zurückgegriffen wird, wenn die richtige Wirksamkeit anderer konservativer Methoden fehlt.

Die Nuancen der Chirurgie

Behandlung von Stenosen. Chirurgische Methoden

Die Operation wird bei schwerwiegenden Komplikationen, unerträglichen Schmerzen und im Falle einer anderen Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten durchgeführt.

Chirurgische Eingriffe in Bezug auf die Wirbelsäule sind traumatisch und erfordern einen hochqualifizierten und erfahrenen Auftragnehmer. Besonders schwierige Operationen werden von älteren Patienten toleriert.

Dekompression der Wirbelsäulenwurzeln

Das Hauptziel eines chirurgischen Eingriffs besteht darin, den Druck auf die Nervenwurzeln und / oder das Rückenmark zu beseitigen. Spezifische Expositionsmethoden werden vom Arzt individuell ausgewählt.

Video - Zervikale Wirbelsäulenstenose

Finden Sie heraus, was Stenose des Halswirbelsäulenkanals ist. Die Ursachen für das Auftreten und die Merkmale der Manifestation der Krankheit. Diagnose und Behandlung. Foto + Video.

Stenose ist eine Abnahme des Kanalraums in der Wirbelsäule, in der sich das Rückenmark und seine Äste befinden. Infolge der Verengung steigt der Druck auf das Rückenmark, was Schmerzen verursacht und die Leitfähigkeit des Nervenimpulses vom Gehirn stört. Die Empfindlichkeit und Funktionalität verschiedener Körperteile leidet..

Was ist das?

Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule - Einklemmen der Arterien, die zum Gehirn führen. Der Hals zeichnet sich durch eine große Anzahl großer Gefäße und Arterien für den Zu- und Abfluss von Blut aus, das das Gehirn mit Nahrung versorgt. Mit dem Alter von etwa 60 Jahren treten strukturelle Veränderungen in den Geweben der Wirbel und Bandscheiben auf, die sie deformieren, und es entsteht Druck auf die Arterien und Venen. Es liegt eine Verletzung des Blutflusses vor, die als Stenose der Wirbelarterie bezeichnet wird. Außerdem können deformierte Wirbel den zentralen Wirbelsäulenkanal des Gebärmutterhalses verengen, was als zervikale Halsstenose bezeichnet wird. Viele leiden unter körperlicher Inaktivität, essen nicht gut, haben schlechte Gewohnheiten, atmen giftige Luftverschmutzung ein, weshalb diese Probleme "jünger werden".

Ursachen

Angeborene Stenose ist eine Verengung des Lumens des zentralen Kanals der Wirbelsäule infolge intrauteriner Pathologien. Es gibt zwei Arten: zentral - eine Verringerung des Volumens des Zentralkanals und lateral (lateral) - eine Verringerung des Raums für die Wurzeln der Wirbelsäule.

Erworbene Stenosen werden durch verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht:

  • Zervikale Osteochondrose;
  • Spondylitis (Entzündung der Wirbelsäule);
  • Dystrophie oder Hypertrophie des gelben Bandes;
  • Mechanische Schädigung der Wirbelsäule;
  • Komplikationen der postoperativen Periode;
  • Infektionen und Entzündungen der Wirbelsäule;
  • Spondylitis ankylosans;
  • Spondylitis ankylosans, Spondylitis;
  • Zwischenwirbelformationen: Tumoren, Hernien, Zysten;
  • Stoffwechselkrankheit;
  • Spondylose (Osteophyten und Knochenwachstum);
  • Spondylolisthesis (eine Änderung der Position der Wirbel relativ zueinander).

Auswirkungen

Oft ist die Stenose asymptomatisch und manifestiert sich erst, wenn die Form der Krankheit bereits einen chronischen Charakter angenommen hat. Daher ist es sehr wichtig, eine vorbeugende Diagnostik durchzuführen, um eine Stenose des Wirbelkanals der Halswirbelsäule rechtzeitig zu erkennen. Wenn ein Patient in einem frühen Stadium zu einer medizinischen Einrichtung geht, kann er über einen Zeitraum von sechs Monaten bis zu einem Jahr Schmerzsymptome, Gefühlsverlust und Schwäche in verschiedenen Körperteilen beseitigen. Wenn die Zervixstenose nicht behandelt wird, verkümmern beschädigte Wurzeln und Teile des Rückenmarks. In diesem Fall besteht nur eine sehr geringe Wahrscheinlichkeit, dass die Symptome beseitigt werden.

Was sind die Folgen einer unbehandelten Stenose??

  • Übermäßiger Druck der Liquor cerebrospinalis - Liquor cerebrospinalis;
  • Myelopathie - eine Abnahme der Funktionalität von Körperteilen aufgrund von Druck auf das Rückenmark;
  • Radikulopathie - eine Abnahme der Funktionalität bis zu ihrem vollständigen Verlust im Oberkörper aufgrund der Kompression der Wirbelsäulenwurzel auf Halsebene.
  • Autonome Störungen des Zentralnervensystems;
  • Zerebrale Ischämie und Hypoxie;
  • Parese oder Lähmung - wirkt sich auf die Gliedmaßen aus oder macht eine Person vollständig bewegungsunfähig;
  • Verlust des Sehens oder Hörens;
  • Harn- und Stuhlinkontinenz;
  • Impotenz;
  • Durchblutungsstörungen und ausgedehnte Ödeme;
  • Atemstillstand und plötzlicher Tod.

Symptome

  • Schmerzen im Nacken, die sich zuerst im Drehen und Neigen des Kopfes manifestieren und dann einen dauerhaften Charakter erlangen. Zu Beginn ist das Schmerzsyndrom nicht ausgeprägt, aber im Verlauf der Krankheit verstärkt es sich und gibt sich der Schulter, dem Schulterblatt oder dem Arm hin;
  • Kopfschmerzen in den Bereichen der Augenbrauen, des Halses oder der Schläfen lokalisiert;
  • Taubheitsgefühl, Schwäche, Parästhesie (Kribbeln) in Kopf, Nacken, Schulter, Armen oder Beinen;
  • Hör- und Sehverlust;
  • Schwindel
  • Hypertonizität (Spannung) der Nacken- und Armmuskulatur;
  • Atembeschwerden.

Mit dem Krankheitsverlauf verstärken sich die Symptome und treten im Unterkörper auf:

  • "Baumwoll" -Beine und infolgedessen Instabilität, wackeliger Gang, das Bedürfnis nach Unterstützung beim Gehen;
  • Beckenfunktionsstörung: Probleme mit Wasserlassen, Stuhlgang und sexueller Funktionsstörung.
  • Vielleicht sind die Informationen für Sie nützlich: Sekundärstenose

Diagnose

Wie oben erwähnt, sind die Chancen, die Symptome der Stenose in kürzester Zeit zu beseitigen und die Entwicklung der Krankheit ohne ernsthafte Gesundheitsprobleme zu stoppen, umso größer, je früher die Diagnose einer Verengung des Gebärmutterhalskanals gestellt wird.
Diagnosemethoden für Zervixstenose:

  • Inspektion, Befragung und Abtasten. Es ist wichtig, das Gesamtbild herauszufinden, alle Symptome zu identifizieren und zu berücksichtigen.
  • Röntgenographie. Es besteht aus zwei Vorsprüngen - frontal und lateral. Dies ist die Hauptstudie, die ein Bild der Integrität der Wirbel und des Vorhandenseins von Neoplasmen zeigt.
  • Myelogramm. Röntgenaufnahme mit einem in den Wirbelkanal eingebrachten Kontrastmittel, das Struktur, Volumen und Qualität der Liquor cerebrospinalis, Durchgängigkeit und Pathologie der Wirbelsäule zeigt;
  • Computertomographie (CT). Sehr informative Methode, die kleinste Veränderungen in der Wirbelsäule zeigt. Das schichtweise Scannen hilft dabei, die Ursache der Stenose zu identifizieren.
  • Magnetresonanztomographie (MRT). Sehr informative, aber teure Methode mit Kontraindikationen, bei der zu Beginn der Erkrankung eine Stenose der Halswirbelsäule diagnostiziert wird, wobei die kleinsten Veränderungen an Wirbeln, Knorpelscheiben, Blutgefäßen, Nervenenden und Perinealgewebe beobachtet wurden.
  • Siehe auch: Stenose der Lendenwirbelsäule

Behandlung

Die Behandlung der Zervixstenose wird von einem qualifizierten Arzt verschrieben. Die Auswahl von Methoden und Werkzeugen allein ist nicht akzeptabel, da dies den Zustand verschlechtern kann.

  • Die Behandlung beginnt mit der Beseitigung von Schmerzen, Entzündungen und Ödemen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln und Salben wie Ibuprofen, Meloxicam, Dicloberl, Piroxicam, Ketalong, Ketorolac. Sie werden für eine Woche Aufnahme verschrieben, während der der Patient in Bewegung und Massage kontraindiziert ist, auch bei leichtem Licht;
  • Reduzieren Sie die Verengung des Gebärmutterhalskanals und damit den Druck auf das Rückenmark und seine Wurzeln und lindern Sie Schwellungen und Schmerzbehandlungen mit hormonellen entzündungshemmenden Medikamenten durch Injektion in die Wirbelsäule. Glucocorticosteroide werden verwendet - Kenalog, Diprospan, Prednisolone;
  • Diuretika reduzieren das Volumen der Cerebrospinalflüssigkeit und den Druck im Cerebrospinalkanal. Es werden Lazix- und Magnesiumsulfatpräparate verwendet (Magnesia);
  • Muskelrelaxantien wie Midocalm lindern Muskelschmerzen.

In den frühen Stadien der Krankheit ist eine physiotherapeutische Behandlung wirksam:

  • Magnetotherapie. Lindert Schmerzen und Schwellungen;
  • Elektrophorese mit Novocain. Lindert Schmerzen;
  • Akupunktur;
  • Massage. Stärkt die Muskeln und reduziert ihren Tonus, lindert Krämpfe und Schmerzen;
  • Manuelle Therapie. Ermöglicht es Ihnen, die Wirbel korrekt freizulegen und ihre Subluxationen zu entfernen.
  • Bewegungstherapie. Die physikalische Therapie bewirkt eine signifikante therapeutische Wirkung und verleiht der Wirbelsäule Flexibilität und Mobilität.
  • Wirbelsäulentraktion. Traktion wirkt abschwellend und analgetisch, kann jedoch zu Zwischenwirbelhernien führen.
  • Orthopädische Mittel - Korsett, Halskopfhalter. Entspannt die Muskeln ohne Krämpfe.
  • Siehe auch: Verletzung der Statik der Halswirbelsäule.

Wenn die oben genannten Behandlungsmethoden nicht helfen, wird dem Patienten die chirurgische Entfernung von Wucherungen und Formationen gezeigt, die eine Verengung des Wirbelkanals in der Halswirbelsäule verursacht haben - dekompressive Laminektomie. Danach kann es erforderlich sein, das Knochengewebe anstelle des entfernten durch eine Implantat-Laminoplastik (interspinöse Fixierung der Wirbel) zu ersetzen. Vorne oder hinten wird ein Einschnitt am Hals gemacht.

In letzter Zeit sind Erkrankungen des Bewegungsapparates sehr häufig. Die Halsregion ist anfällig für verschiedene Pathologien. Osteochondrose führt häufig zu verschiedenen Komplikationen: Osteophyten und Zwischenwirbelhernien werden gebildet. Diese unangenehmen Prozesse führen zu einer Verengung des Lumens (Stenose) des Zwischenwirbelraums, was zu einer Kompression der darin befindlichen Nervenwurzeln sowie des Rückenmarks führt.

In den meisten Fällen erfordert diese Situation ein sofortiges Eingreifen der Chirurgen. Einige Fälle werden jedoch mit einer konservativen Behandlung gelöst. Wie kann ich den Ausbruch der Krankheit rechtzeitig erkennen? An welchen Arzt sollte ich mich wenden? Alle Patientenfragen werden im folgenden Material beschrieben..

  • allgemeine Informationen
  • Ursachen
  • Einstufung
  • Erste Anzeichen und Symptome
  • Diagnose
  • Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden
  • Operativer Eingriff
  • Vorsichtsmaßnahmen

Die Zervixstenose ist ein chronischer, schnell fortschreitender Prozess. Die Pathologie ist durch eine Verengung des zentralen Wirbelsäulenkanals gekennzeichnet. Dazu gehört auch die Verengung des Foramen intervertebrale, aus der die Nervenwurzeln des Rückenmarks austreten. Der Raum kann durch eine Reihe negativer Faktoren verengt werden, beispielsweise aufgrund von Knochenbildungen, Knorpelwachstum, das sich vor dem Hintergrund von Spondylose, Osteoarthrose, Spondylarthrose oder Tumorbildungen bildet.

Das Zusammendrücken des Rückenmarks, die Verengung des Zwischenwirbelkanals durch Zwischenwirbelhernien führen Ärzte nicht auf eine Stenose der Wirbelsäule zurück.

Die Pathologie betrifft häufig ältere Patienten. Etwa 30% der Menschen mit der Diagnose Stenose sind älter als 50 Jahre. Diese Situation ist auf altersbedingte Veränderungen im Knochen und Knorpel zurückzuführen, die sich in der allmählichen Schwächung und Zerstörung der Gelenke und der Wirbelsäule äußern. In den meisten Fällen wird Stenose in Studien mit anderen Krankheiten zufällig diagnostiziert..

Fachleute identifizieren mehrere negative Faktoren, die zur Entwicklung von Erkrankungen der Halswirbelsäule beitragen:

  • angeborene Pathologien der Wirbelsäule. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund angeborener Anomalien der intrauterinen Entwicklung, genetischer Aberrationen. Angeborene Krankheiten führen zu einer falschen Lastverteilung und einer Verengung des Zwischenwirbelkanals.
  • degenerativ-dystrophische Pathologien. Negative Prozesse tragen zum "Vorsprung" der Bandscheibe bei und dringen in das Lumen des Wirbelkanals ein. Solche Krankheiten umfassen Arthrose, Osteochondrose, andere Pathologien;
  • traumatisch. Der Vorfall der Bandscheibe tritt unmittelbar während einer Verletzung auf, die Pathologie führt zu einer akuten oder chronischen Form der Rückenmarkskompression. Die letztere Art wird vor dem Hintergrund der pathologischen Beweglichkeit der Wirbelsäule gebildet;
  • metabolische Pathologien. Fehler im endokrinen Hintergrund führen zu einer unspezifischen Immunantwort (Lymphozyten greifen ihre eigenen Zellen an, was zur Zerstörung von Knorpel und Knochengewebe führt);
  • Tumoren des Nervengewebes, Infektionskrankheiten, Hämatome.

Eine Stenose im Nacken kann aus vielen Gründen auftreten. Vor Beginn der Behandlung wird ein negativer Faktor erkannt und beseitigt. Nur so kann ein Rückfall verhindert werden. Die Methode und Methode der Therapie wird vom Arzt verschrieben.

Informieren Sie sich über die Dosierung und Anleitung zur Verwendung von Don-Pulver für Gelenke und Wirbelsäule.

Lesen Sie unter dieser Adresse mehr über die Symptome und die Behandlung der Meniskopathie des medialen Meniskus des Knies..

Ärzte teilen die Stenose nach anatomischen Kriterien in zwei Haupttypen ein:

  • zentral. Es ist gekennzeichnet durch eine Verengung des Abstands von der Rückseite des Wirbels zur gegenüberliegenden Seite am Bogen der Basis des Prozesses (das Volumen des Wirbelkanals nimmt ab). Es werden relative Typen (von 10 bis 12 mm) und absolute (bis zu 10 mm) unterschieden. Die gefährlichste Art von Ärzten betrachtet die sagittale Größe der Verengung (der Körper ist in zwei Hälften geteilt);
  • seitlich. Die Pathologie wird vor dem Hintergrund einer Verringerung des Abstands des Radikularkanals der Zwischenwirbelräume gebildet. Während dieses Vorgangs verengt sich das Lumen auf 4 mm.

Abhängig von der Ursache wird die Stenose in verschiedene Typen unterteilt: erworben, angeboren, degenerativ und kombiniert (einschließlich negativer Faktoren früherer Formen der Krankheit).

Die Stenose ist in solchen Bereichen lokalisiert: lumbosakral, zervikal, thorakal. Die häufigste Erkrankung der Hals- und Lendenwirbelsäule.

Erste Anzeichen und Symptome

Das klinische Bild hängt davon ab, welche Art von Stenose der Patient hat (absolut oder relativ). Im letzteren Fall können die Symptome sehr schwach und verschwommen sein, eine Person wird den Beginn der Krankheit nicht vermuten. Mit der absoluten Form der Stenose macht sich die Krankheit sofort stark unangenehm bemerkbar.

Die folgenden Symptome lassen vermuten, dass die Nervenwurzeln des Rückenmarks im Nacken komprimiert sind:

  • Viele Patienten klagen über Schmerzen im Nackenbereich unterschiedlicher Schwere.
  • Kribbeln, Brennen und Taubheitsgefühl werden nicht nur im Nacken, sondern auch in den Schultern und sogar in den Händen des Patienten festgestellt.
  • Es wird eine Abnahme der Kraft der betroffenen Muskelgruppen beobachtet, eine Person erhält kaum die üblichen Bewegungen der oberen Gliedmaßen.

Ausgelöste Fälle oder eine schwere Kompression der Nervenwurzeln (normalerweise nach einer Verletzung) können lebensbedrohliche klinische Manifestationen hervorrufen:

  • Lähmung des gesamten Körpers unterhalb des betroffenen Bereichs;
  • das Fehlen jeglicher Form von Empfindlichkeit unterhalb des betroffenen Bereichs;
  • Atemprobleme oder deren völlige Abwesenheit.

Beachten Sie! Wenn gefährliche Symptome festgestellt werden, rufen Sie sofort einen Krankenwagen. Selbstmedikation ist strengstens untersagt.

Viele Patienten führen die Schmerzen auf Müdigkeit nach einem Arbeitstag zurück und beeilen sich nicht um medizinische Hilfe. Es ist wichtig, die Stenose rechtzeitig zu identifizieren und ihre Behandlung in Angriff zu nehmen. Wenn Sie die ersten Symptome feststellen, suchen Sie sofort einen Arzt auf (Sie können einen Chirurgen, einen Neurochirurgen, konsultieren, aber der Therapeut ist der Hauptarzt, der die Stenose diagnostiziert)..

Die Forschung beginnt mit einer Untersuchung von Patientenbeschwerden und der Untersuchung des betroffenen Bereichs. Andere diagnostische Maßnahmen können nicht:

  • Radiographie. Ermöglicht die Identifizierung vorhandener Veränderungen im Wirbelkanal. Der Hauptaspekt der Studie ist die Höhe der Wirbel. Die Methode hat einen erheblichen Nachteil: Der Zustand der Weichteile ist im Bild nicht sichtbar.
  • MRT Mit der zuverlässigsten und zuverlässigsten Diagnosemethode können Sie den Grad der Schädigung der Halswirbelsäule, den Zustand der Weichteile und sogar die Ursache der Krankheit beurteilen.
  • CT Wird in Fällen verwendet, in denen die MRT aus irgendeinem Grund kontraindiziert ist. In jedem Fall achten die Ärzte auf die spezifische Größe des Wirbelkanals (bei gesunden Patienten sind es mindestens 12 mm)..

Basierend auf den Ergebnissen stellt der Arzt eine Diagnose und verschreibt einen geeigneten Therapieverlauf.

Allgemeine Regeln und Behandlungsmethoden

Das Hauptsymptom der Stenose sind Schmerzen, die zunächst mit Analgetika gestoppt werden. Dann beginnen sie, den Entzündungsprozess mit Hilfe von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, Antibiotika (bei Vorhandensein einer infektiösen Läsion), zu beseitigen. Schwellungen werden mit Diuretika beseitigt, die überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen, angesammelte Toxine.

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird dem Patienten Bettruhe gezeigt, die keine Belastung der gesamten Wirbelsäule darstellt.

Nach der Linderung unangenehmer Empfindungen gehen sie zu physiotherapeutischen Verfahren über, die die Mikrozirkulation im Blut verbessern und Regenerationsprozesse auslösen:

  • Massage;
  • Akupunktur;
  • manuelle Therapie;
  • medizinische Gymnastik.

Alle Manipulationen werden unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt, unabhängige Ausübung ist strengstens untersagt. Eine unzureichende Behandlung kann zu Komplikationen und starken Schmerzen führen.

Erfahren Sie mehr über die Regeln der Ersten Hilfe und die weitere Behandlung eines teilweisen Risses der Sprunggelenkbänder.

In diesem Artikel werden Methoden zur Behandlung des Karpaltunnelsyndroms zu Hause beschrieben..

Gehen Sie zur Adresse und informieren Sie sich über die charakteristischen Anzeichen und Symptome von Verstauchungen.

Stenose im Nacken ist eine ziemlich schwere Krankheit, die häufig die Intervention von Chirurgen erfordert. Neben dem fortgeschrittenen Stadium geben Spezialisten Hinweise für die Operation:

  • mangelnde Schmerzlinderung nach medikamentöser Behandlung;
  • Bei konservativer Behandlung wird eine Verengung des Wirbelkanals beobachtet;
  • Aufgrund der Kompression der Nervenwurzeln werden Fehlfunktionen in der Arbeit der inneren Organe und Systeme beobachtet.

Beachten Sie! Eine Operation ist eine extreme Maßnahme, wenn sie durchgeführt wird, besteht ein ziemlich großes Risiko für Komplikationen. Zu den gefährdeten Patienten zählen ältere Patienten. Ein chirurgischer Eingriff droht mit einer vollständigen Behinderung. Die Operation sollte von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Vertrauen Sie keinen Ärzten, deren Worte nicht durch positive Bewertungen der Patienten bestätigt werden.

Ein chirurgischer Eingriff kann die folgenden Verfahren umfassen:

  • Wiederherstellung der natürlichen Position der Wirbelsäule;
  • Die Stabilisierung der Halswirbelsäule erfolgt mit speziellen Systemen und Strukturen.
  • Dekompression des Rückenmarks;
  • Entfernung von Zwischenwirbelhernien;
  • Entfernung von Tumoren, andere Formationen, die zur Kompression der Nervenwurzeln beitrugen.

Die spezifische Methode und das Schema der Operation werden vom Arzt in Abhängigkeit von der Schwere der Pathologie und den individuellen Merkmalen des Patienten ausgewählt. Es ist unmöglich, Stenosen mit häuslichen Methoden zu bewältigen. Die traditionelle Medizin kann den Zustand des Patienten nur durch Stoppen des Schmerzsyndroms lindern.

Ärzte können die Alterung des Körpers nicht stoppen. Der Patient kann nur versuchen, die Gesundheit der Wirbelsäule, einschließlich der Halswirbelsäule, über viele Jahre aufrechtzuerhalten:

  • regelmäßig in mäßigem Tempo trainieren. Bei Stenose können Sie durch körperliche Aktivität die Beweglichkeit, Flexibilität der Wirbelsäule und der Gelenke erhalten. Fahren Sie zur Vorbeugung Fahrrad und bevorzugen Sie kleine Gewichte im Fitnessstudio. Die beste Option sind Kurse mit einem Trainer (nur ein Spezialist hilft Ihnen bei der Auswahl eines effektiven Trainingsprogramms, ohne Ihren Körper zu schädigen).
  • Achte auf deine Haltung. Die richtige Position des Rückens ist sehr wichtig, um Pathologien dieser Zone zu verhindern.
  • sich weigern, Gewichte zu heben. Es ist strengstens verboten, schwere Gegenstände über den Kopf zu heben.
  • Stellen Sie den Sitz während der Fahrt so ein, dass sich Knie und Hüften auf gleicher Höhe befinden. Eine ähnliche Position sollte beim Sitzen am Computer sein, insbesondere bei sitzender Arbeit.
  • Wählen Sie zum Schlafen eine harte Matratze und ein orthopädisches Kissen. Verweigern Sie Produkte, wenn Sie liegen und der Hals in einem großen Winkel steht.
  • Achte auf dein Gewicht. Übergewicht erhöht die Belastung der Wirbelsäule und führt zu Problemen in der gesamten Säule.

Stenose kann behandelt werden, aber der Prozess ist unangenehm, lang, kann zu gefährlichen Folgen führen. Versuchen Sie, das Auftreten der Krankheit zu verhindern. Achten Sie bereits in jungen Jahren auf die Gesundheit des Bewegungsapparates. Verweigern Sie die Selbstmedikation und vertrauen Sie die Therapie einem Fachmann an.

Ein Arzt ist ein Neurochirurg über einen chronischen Prozess, bei dem sich eine pathologische Abnahme des Durchmessers und eine Verengung des zentralen Wirbelkanals oder eine Stenose entwickelt:

Beachtung! Nur heute!

Gefällt dir der Artikel? Abonnieren Sie Website-Updates per RSS oder bleiben Sie auf dem Laufenden in VKontakte, Odnoklassniki, Facebook, Twitter oder Google Plus.