Ischias lumbalis: Symptome und Medikamente

Trotz der unter normalen Menschen vorherrschenden Meinung ist Ischias keine eigenständige Krankheit. Radikulitis ist im Wesentlichen ein radikuläres Syndrom, ein Symptom und nichts weiter. In diesem Fall wird der häufigste Typ als lumbal angesehen. Medikamente mit Radikulitis unterscheiden sich geringfügig von der Behandlung der Wirbelsäule, es gibt jedoch einige Merkmale, die in direktem Zusammenhang mit der spezifischen Struktur der Lendenwirbelsäule stehen.

Diese Merkmale bestehen darin, dass dieser Abschnitt der Wirbelsäule die Hauptlast übernimmt, da sich der Schwerpunkt des Körpers in der Nähe befindet. Darüber hinaus sollte diese Abteilung besonders mobil sein, um ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. Aufgrund der strukturellen Merkmale der menschlichen Wirbelsäule bewältigt sie alle ihr zugewiesenen Aufgaben. Sobald jedoch verschiedene Krankheiten auftreten, wird die etablierte Arbeitsweise der Lendenwirbelsäule schnell gestört.

Warum kann Radikulitis auftreten??

Leider ist es nicht immer möglich, die Ursache der lumbalen Radikulitis zu bestimmen. Zunächst wurde allgemein angenommen, dass die Ursache eine ursachenlose Entzündung der Nervenwurzel war. Dann änderte sich die Meinung zum Gegenteil und Hernien der Bandscheiben begannen, diese Krankheit zu „beschuldigen“. Im Moment ist die Meinung am häufigsten, dass der Hauptgrund eine Schädigung der Wirbelsäule selbst oder vielmehr ihrer Krankheit ist.

In dieser Hinsicht werden geldystrophische Prozesse, die in der Wirbelsäule, bei Zwischenwirbelhernien, Osteochondrose usw. auftreten, als häufige Ursachen für Radikulitis angesehen. Darüber hinaus kann Ischias durch eine Komplikation einiger anderer Krankheiten wie Tuberkulose, Syphilis, Grippe, Rheuma verursacht werden.

Mit anderen Worten, die Liste der Ursachen, die diese Krankheit verursachen, ist ziemlich umfangreich und es ist ziemlich schwierig, die Ursache der Radikulitis festzustellen..

Symptome einer Radikulitis der Lendenwirbelsäule

Wie bereits erwähnt, ist Ischias der Lendenwirbelsäule eine ziemlich häufige Erkrankung. Das Schmerzsyndrom dieser Krankheit kann sich als lumbale Ischialgie, Hexenschuss oder Ischias manifestieren (siehe unten). Unabhängig von der Art der Manifestation des Syndroms handelt es sich um schwerwiegende Schmerzen, die die Beweglichkeit einer Person in der Lendenwirbelsäule stark einschränken.

Wenn der Fall einer Radikulitis allgemein ist, ist es üblich, drei Gruppen von Symptomen zu unterscheiden:

  1. Schmerzen. Es kann in Dauer und Intensität variieren und eine andere Natur haben. Es sind schmerzhafte Empfindungen, die zeigen, dass es eine Wirkung auf Nervenfasern gibt.
  2. Verletzung der Empfindlichkeit. Beim Zusammendrücken der Nervenwurzeln treten häufig verschiedene neurologische Symptome auf, da der Durchgang von Nervenimpulsen beeinträchtigt ist. Eine Person kann ein brennendes oder kribbelndes Gefühl in den Beinen, Gänsehaut oder teilweise Taubheit verspüren..
  3. Muskelschwäche. Dies äußert sich in einer Kompression des Nervenkanals, da die Zufuhr von Nervenimpulsen unterbrochen wird, was zu einer Störung der Muskelleistung führt.

Darüber hinaus gibt es drei Hauptschmerzsymptome, die bei Radikulitis auftreten:

  1. Hexenschuss oder Hexenschuss. Dies ist ein akuter Rückenschmerz, der nach starker körperlicher Anstrengung oder nach Unterkühlung auftritt. Die Dauer des Angriffs variiert zwischen einigen Minuten und einem Tag. Die Hauptursachen für das Auftreten solcher Schmerzen sind das Vorhandensein von Muskelkrämpfen, Zwischenwirbelhernien oder Verlagerungen der Wirbel;
  2. Ischias. Diese Schmerzlokalisation ist etwas niedriger als der untere Rücken, normalerweise im Gesäß. Dieses Schmerzsyndrom kann sich über das gesamte Bein bis einschließlich zum Fuß ausbreiten und eine charakteristische Manifestation von Muskelschwäche aufweisen. Der Schmerz hat einen schießenden Charakter und ähnelt einem elektrischen Schlag.
  3. Ischias. Eine spezielle Art von Schmerzsyndrom, die die Symptome von zwei der oben genannten Syndrome kombiniert. In der Regel tritt eine Schmerzlokalisation im unteren Rückenbereich auf, die jedoch im gesamten Bein nachlässt.

Medikamente gegen lumbale Radikulitis

Bei der Behandlung von Radikulitis ist es üblich, verschiedene Stadien zu unterscheiden. Zu Beginn sollte der Spezialist die Schmerzen sofort beseitigen und verschiedene Medikamente verwenden, die das Schmerzsyndrom schwächen und die Genesung beschleunigen. Dies ist das sogenannte medizinische Stadium der Behandlung - die Behandlung der lumbalen Radikulitis erfolgt mit Medikamenten.

Falls das Syndrom ausgeprägt ist und die Symptome einer Radikulitis nicht verschwinden, können sie durch Abplatzen des betroffenen Bereichs reduziert werden.

Zur Behandlung der lumbalen Radikulitis werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet, die Schmerzen beseitigen, indem sie Schwellungen und Entzündungen in der betroffenen Wirbelsäule lindern. Sie müssen sich jedoch daran erinnern, dass der Zeitpunkt der Einnahme dieser Gruppe von Arzneimitteln begrenzt ist, da sie die Arbeit des Verdauungstrakts negativ beeinflussen.

Leider ist eine schnelle Heilung der lumbalen Radikulitis nicht möglich, da dieser Teil der Wirbelsäule seine eigenen Besonderheiten aufweist. Wenn der Einsatz von entzündungshemmenden Medikamenten begrenzt ist, können bei Bedarf Schmerzmittel verschrieben werden.

Weißt du, dass.
Wenn der Schmerz unerträglich ist, wenden Sie eine "Blockade" des betroffenen Bereichs an, um den Schmerz schnell zu beseitigen. Blockaden beseitigen nur die Symptome einer lumbalen Radikulitis, behandeln sie jedoch nicht.

Mit dem Verschwinden der Schmerzen sollten Sie nicht denken, dass die Krankheit bereits besiegt ist. Um die Behandlung richtig zu verschreiben, muss herausgefunden werden, was genau die Manifestation des Schmerzsyndroms verursacht hat. Die Gründe hierfür können sehr unterschiedlich sein, und die Behandlung wird unterschiedlich sein.

Andere Behandlungen für lumbale Radikulitis

Es gibt verschiedene allgemeine Behandlungsmethoden, die in fast jedem Fall angewendet werden können - dies ist Sportunterricht und Massage. Nur mit ihrer Hilfe ist es möglich, das Muskelkorsett des Rückens in den optimalen Zustand zu bringen, um Rückenerkrankungen vorzubeugen und die bisherige Beweglichkeit wiederherzustellen.

Ein paar Worte zur Behandlung der lumbalen Radikulitis mit Volksheilmitteln. Die meisten von ihnen zielen speziell auf die Erwärmung des betroffenen Bereichs des Rückens ab, was im Großen und Ganzen die Durchblutung verbessert und Schmerzen lindert. Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass diese Art der Behandlung nicht vollständig ist und nicht zu einer vollständigen Genesung des Patienten führen kann. Um ein stabiles positives Ergebnis zu erzielen, ist es daher erforderlich, einen Spezialisten zu kontaktieren, der eine umfassende Untersuchung durchführt und auf dessen Grundlage die optimale Behandlung vorschreibt.

Radikulitis

Allgemeine Information

Radikulitis, auch als "Radikulopathie" oder "radikuläres Syndrom" bekannt, ist keine eigenständige Erkrankung, sondern ein neurologischer Symptomkomplex, bei dessen Entwicklung der Patient charakteristische Anzeichen einer Schädigung der vom Rückenmark ausgehenden Nervenwurzeln aufweist.

Die Symptome einer Radikulitis, die direkt mit dem radikulären Syndrom verbunden ist, können durch verschiedene motorische und autonome Störungen ausgedrückt werden. Starke Schmerzen sind jedoch am typischsten für diese Pathologie und ähneln meistens einem starken "Hexenschuss", der sich entlang der am pathologischen Prozess beteiligten Nerven ausbreitet.

Statistischen Daten zufolge ist Radikulopathie weit verbreitet und wird bei 10-15% der Weltbevölkerung nach dem 45. bis 50. Lebensjahr bis zu dem einen oder anderen Grad diagnostiziert. Frauen und Männer sind im Prinzip gleichermaßen davon betroffen, bei Männern wird das Debüt dieser Krankheit jedoch hauptsächlich etwas früher beobachtet als bei Frauen. In der Regel manifestiert sich dieser pathologische Zustand in akuter Form, kann jedoch in einigen Fällen die Merkmale einer chronischen Krankheit mit Stadien periodischer Exazerbation und relativer Ruhe annehmen, die die Symptome und die Behandlung von Radikulitis beeinflussen.

Pathogenese

Der Schlüsselmechanismus für die Entwicklung einer Radikulopathie ist die mechanische Kompression (Verletzung) einer oder mehrerer Spinalnervenwurzeln, die infolge pathologischer Prozesse im spinalen Motorsegment oder in angrenzenden Geweben auftritt. Die Hauptursache für das anfängliche oder Wiederauftreten einer Radikulitis ist Osteochondrose und andere ähnliche Erkrankungen der Wirbelsäule (Kyphose, Skoliose usw.), deren Fortschreiten hauptsächlich die Bandscheibe mit der Bildung von Vorsprüngen und / oder Hernien betrifft (diskogene Radikulopathie)..

Zusätzlich zur primären diskogenen Natur der Radikulitis ist ihr Auftreten vor dem Hintergrund anderer degenerativer Veränderungen der Gewebestruktur der Wirbelsäule möglich, einschließlich einer Verengung des Wirbelkanals und der Proliferation von Knochenosteophyten (vertebrogene Radikulopathie). Darüber hinaus kann sich das radikuläre Syndrom aufgrund vieler anderer negativer externer und interner Faktoren (Infektionen, Neoplasien, Entzündungsprozesse, Verletzungen, Stoffwechselprobleme, endokrine Störungen usw.) entwickeln. Alle diese Ursachen bilden jedoch insgesamt nicht mehr als 1% der Fälle Radikulopathie.

Wie aus dem obigen Bild ersichtlich, sind die Wurzeln des Hauptnervs der Wirbelsäule seine anfänglichen und ziemlich kurzen Segmente, die bereits die Struktur des Rückenmarks verlassen haben, aber im Großen und Ganzen noch im Wirbel sind. Im Allgemeinen gibt es zwei Arten solcher Wurzeln - vorne und hinten. Die vorderen Wurzeln werden als "motorisch" bezeichnet, da sie für die Übertragung von Nervenimpulsen und die anschließende Aktivität verschiedener Muskeln, Drüsen, Organe usw. verantwortlich sind. Die hinteren Wurzeln werden als „empfindlich“ bezeichnet, da sie für die umgekehrte Übertragung von Nervenimpulsen in das Gehirn (Taktilität, Schmerz, Kälte, Hitze usw.) verantwortlich sind. Am Ausgang des Wirbels (rechts und links) werden die vorderen und hinteren Wurzeln zu einem gemeinsamen Spinalnerv zusammengefasst, der sich später in viele Prozesse verzweigt, die in die eine oder andere Region des menschlichen Körpers innervieren.

Wenn diese Wurzeln verletzt werden oder der Spinalnerv, den sie bereits gebildet haben, durch äußeren Druck einer Zwischenwirbelhernie, überwachsener Osteophyten oder anderer pathologischer Formationen auf sie spricht, sprechen sie von der Entwicklung eines Anfalls von Radikulitis. In diesem Fall verursacht eine Radikulopathie am häufigsten pathologische Störungen beim Patienten sowohl im motorischen Bereich (Schwächungsreflexe, Muskeltonus usw.) als auch im empfindlichen Bereich (starke Schmerzen, Taubheit, Brennen usw.). Der betroffene Bereich hängt direkt von dem Nerv ab, der auf einer bestimmten Ebene der Wirbelsäule gequetscht wird, und negative radikuläre Symptome können sich über alle Äste ausbreiten. Beispielsweise kann eine durch Radikulitis komplizierte zervikothorakale Osteochondrose sensorisch-motorische Störungen im Bereich der oberen Extremitäten, des Halses und / oder des Kopfes verursachen, und das radikuläre Syndrom der Lendenwirbelsäule verursacht höchstwahrscheinlich Probleme der unteren Extremitäten, der Beckenorgane und / oder Bauch.

Im Allgemeinen werden zwei aufeinanderfolgende Stadien der Radikulopathie unterschieden:

Neurologisches Stadium

Es äußert sich in plötzlichen akuten Schmerzen, hypertropher Empfindlichkeit sowie Muskelverspannungen entlang des betroffenen Nervs und im Bereich der entsprechenden paravertebralen Punkte.

Neurotisches Stadium

Es ist gekennzeichnet durch einen Empfindlichkeitsverlust in allen am pathologischen Prozess beteiligten Geweben (Mangel an taktilen Empfindungen, Taubheitsgefühl) vor dem Hintergrund erhaltener Schmerzen und Muskelverspannungen..

Einstufung

In Übereinstimmung mit der internationalen Klassifikation der Radikulopathie wird der Code gemäß ICD-10 zugewiesen - M54.1, der solche Sorten dieses pathologischen Zustands kombiniert:

  • Brachialradikulitis;
  • Ischias der Lendenwirbelsäule;
  • lumbosakrale Radikulitis;
  • Ischias.

Zwei weitere Codes werden durch ICD-10 spezifisch identifiziert, die direkt mit dem radikulären Syndrom assoziiert sind:

  • M50.1 - Schädigung der Bandscheibe der Halswirbelsäule mit Radikulopathie;
  • M51.1 - Läsionen der Bandscheibe der Lendenwirbelsäule und anderer Abteilungen mit Radikulopathie.

Die Hausmedizin klassifiziert Ischias hauptsächlich nach ihrer Lokalisation, wobei ihre primären (zervikalen, thorakalen, lumbalen) und sekundären (zervikothorakalen, thorakolumbalen, lumbosakralen) Formen hervorgehoben werden. In der klinischen Praxis wird am häufigsten eine Radikulopathie der lumbosakralen Wirbelsäule diagnostiziert, gefolgt von einer zervikalen Radikulopathie, und eine thorakale Radikulopathie tritt am seltensten auf..

Ursachen

Verschiedene exogene und endogene Pathologien, die die Nervenstruktur der Wirbelsäule direkt beeinflussen, können einen Anfall von Radikulitis hervorrufen:

Unter den Faktoren, die das Risiko einer Radikulopathie erhöhen, sind die wichtigsten:

  • inaktive Lebensweise (hauptsächlich sitzende Arbeit / Studium);
  • altersbedingte Veränderungen der Wirbelstruktur;
  • schwere / anhaltende Unterkühlung;
  • irrationale Ernährung (Fettleibigkeit, Mangel an Vitaminen / Mineralstoffen usw.);
  • körperlich schwere Lasten auf dem Rücken (ständige Vibration, Traggewichte usw.);
  • schlechte Gewohnheiten (besonders Rauchen);
  • einige Arten von Profisportarten (Wrestling, Gewichtheben usw.);
  • toxische Schädigung des Körpers;
  • stressige Situationen.

Symptome einer Radikulitis

Die Symptomatik einer Radikulopathie hängt direkt vom Grad der Kompression / Entzündung des Nervs in Bezug auf die Wirbelsäule und der Schwere eines solchen negativen Effekts ab. Die Symptome einer lumbalen Radikulitis können sich also auf die unteren Extremitäten und Beckenorgane ausbreiten, die von diesem Teil der Wirbelsäule kontrolliert werden. Die Anzeichen des zervikalen radikulären Syndroms treten in den oberen Extremitäten auf und können das Gehirn betreffen. Eine Radikulopathie der Brust führt zu pathologischen Störungen in Brust und Bauch. In der Regel betrifft ein Anfall von Radikulitis nur eine (linke oder rechte) Seite des menschlichen Körpers und kann plötzlich oder mit einer allmählichen Zunahme aller inhärenten Symptome auftreten. Die Intensität des signifikantesten Schmerzsyndroms kann in diesem Fall an einer bestimmten Position des Körpers oder seiner Teile, Husten / Niesen usw. verstärkt oder geschwächt werden..

Symptome des radikulären Zervixsyndroms

Das Hauptsymptom einer Radikulitis des Gebärmutterhalses sind starke Schmerzen im Nacken und Nacken, die sich häufig bis zum Schultergürtel und zur oberen Brustoberfläche erstrecken. In einigen Fällen sind Schmerzen im gesamten Arm zu spüren, die sogar ihre Finger erreichen. Zusätzlich werden Überempfindlichkeit, Taubheit, Muskelschwäche, Kribbeln, Brennen usw. entlang des betroffenen Nervs beobachtet. Die Bewegungen des Halses und des problematischen Arms sind begrenzt und schmerzhaft. Manchmal ist der Patient gezwungen, seinen Kopf für sie in einer unnatürlichen Position zu halten. Bei Beteiligung an diesem pathologischen Prozess des Gehirns sind Schwindel, Hör- / Sehstörungen, Kopfschmerzen und ähnliche Symptome möglich.

Symptome des radikulären Thorax-Syndroms

Das Schmerzsyndrom bei Thoraxradikulitis ist hauptsächlich in den Interkostalnervenfasern lokalisiert und manifestiert sich daher häufig in Form von Schmerzen, die Brust und Rücken umgeben (Interkostalneuralgie). In diesem Fall können Schmerzen auf die oberen Gliedmaßen ausstrahlen und die inneren Organe (Herz, Magen, Lunge) beeinträchtigen, wodurch eine Verletzung ihrer Funktionalität imitiert wird. Wie in der vorherigen Situation gibt es an den Stellen mit den größten Schmerzen eine Überempfindlichkeit des Gewebes und Symptome einer peripheren Parese (verminderter Muskeltonus, geschwächte Reflexe, unwillkürliche Zuckungen usw.)..

Symptome des radikulären Lumbalsyndroms

Die wichtigsten Symptome einer lumbosakralen Radikulitis sind auch mit Schmerzen verbunden, die in diesem Fall als Hexenschuss (hauptsächlich im unteren Rückenbereich lokalisiert), lumbale Ischialgie (Schmerzen im unteren Rücken, Kreuzbein, Oberschenkel und Unterschenkel) oder Ischias (Schmerzen im unteren Rückenbereich) auftreten können Gesäß und weiter im Bein entlang des Ischiasnervs). Alle diese Syndrome gehen mit bereits bekannten sekundären Symptomen wie Überempfindlichkeit und Parästhesie im betroffenen Bereich einher. Darüber hinaus stört lumbosakrale Ischias häufig die Organe des kleinen Beckens und des Abdomens, was durch gestörtes Wasserlassen, sexuelle Dysfunktion usw. ausgedrückt werden kann..

Tests und Diagnose

In der Regel ist ein Neurologe mit allen ihm zur Verfügung stehenden Diagnosemethoden und -instrumenten an der Diagnose der Radikulopathie beteiligt. Bei der Erstuntersuchung sammelt der Diagnostiker detaillierte anamnestische Daten zu früheren und bestehenden Krankheiten des Patienten und führt eine Reihe von Tests durch, mit denen er die genaue Diagnose ermitteln und die Grundursache für den aktuellen Krankheitszustand ermitteln kann. Insbesondere macht der Neurologe auf die Natur von Schmerzen und anderen negativen Symptomen aufmerksam, deren Lokalisation im Rücken und in davon entfernten Körperteilen Haut- und Körperreflexe überprüft. Der Arzt verfolgt auch den Grad der motorischen Aktivität des Patienten, die Veränderung der Schmerzen während einer bestimmten Position des Rumpfes, der unteren und oberen Gliedmaßen, tastet pathologische Zonen und Punkte ab.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung kann der Neurologe dem Patienten zusätzliche Labor- / Hardwaretests verschreiben, die die vorläufige Diagnose bestätigen, Ischias von ähnlichen Pathologien unterscheiden und die Grunderkrankung feststellen sollten, die eine Kompression / Entzündung der Nervenwurzel verursacht hat:

  • Vermessung und funktionelle Radiographie - bestimmt mit hoher Wahrscheinlichkeit Frakturen (Risse), Tumoren und zerstörerische Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Allgemeiner / biochemischer Bluttest - Abhängig vom Ergebnis hilft es, die Grundursache der Radikulopathie zu identifizieren.
  • Myelographie - durch Einbringen eines Kontrastmittels in die Liquor cerebrospinalis zeigt es den Ort vieler Wirbelprobleme an;
  • Wirbelsäulenpunktion - registriert Diskrepanzen im pH-Wert (Säuregehalt) der Liquor cerebrospinalis, die normalerweise im Bereich von 7,28 bis 7,32 liegen sollten;
  • CT-Diagnostik - Schicht für Schicht visualisiert pathologische Veränderungen in den Bandscheiben und klärt den Grad der Kompression der Nervenfasern;
  • MRT-Diagnostik - behebt praktisch alle degenerativ-dystrophischen Transformationen in der Struktur von Knochen, Knorpel und Weichteilen (die informativste Methode);
  • andere Studien (Ultraschall von Blutgefäßen und Organen, Elektrokardiographie usw.) - eliminieren das Vorhandensein anderer Pathologien, deren Symptome den Manifestationen einer Radikulitis ähneln.

Behandlung von Radikulitis

Die vollständige Behandlung von Patienten mit Anzeichen eines radikulären Syndroms sollte umfassend durchgeführt werden, wobei die Grundursache dieses Symptomkomplexes sowie die Form und das Stadium seiner Entwicklung zu berücksichtigen sind. Die Mittel und Methoden zur Behandlung von Radikulopathien unterschiedlicher Lokalisation sind grundsätzlich identisch, dh die Behandlung der Radikulitis der lumbosakralen Wirbelsäule ist mit Ausnahme geringfügiger Nuancen ähnlich der des zervikalen und thorakalen radikulären Syndroms. Die überwiegende Mehrheit der Patienten spricht gut auf eine konservative medikamentöse Therapie an, die ausreicht, um Schmerzen und damit verbundene neurologische Symptome zu lindern.

Die Durchführung einer weiteren nicht medikamentösen Behandlung (Physiotherapie, Massage, Traktion usw.) ermöglicht es dem Patienten meistens, die Verletzung / Entzündung der Nervenwurzeln vollständig zu beseitigen und die Wahrscheinlichkeit dieses Problems in Zukunft zu verringern. Die Anzahl der Patienten, die nach verschiedenen Fachkliniken wegen Ischias operiert wurden, variiert zwischen 0,32 und 3%.

Die Ärzte

Korovkin Mikhail Alexandrovich

Sapozhnikova Larisa Sergeevna

Balakireva Elena Alexandrovna

Radikulitis Medikamente

Die medikamentöse Behandlung von Radikulitis wird mit Medikamenten aus verschiedenen pharmakologischen Gruppen durchgeführt, die analgetische, beruhigende, entzündungshemmende, dehydrierende und muskelrelaxierende Wirkungen haben. Zunächst versuchen sie, das akute Schmerzsyndrom durch orale Mittel oder Injektionen von NSAIDs (Nimesulid, Diclofenac, Celecoxib, Meloxicam usw.) zu stoppen, und machen mit ihrer geringen Wirksamkeit Novocainblockaden mit der möglichen Zugabe von Vitamin B12 und / oder Hydrocortison. Bei starken Schmerzempfindungen wird die Praxis der Verabreichung von eindeutig benannten Injektionen gegen Radikulitis praktiziert, bei denen es sich um eine kombinierte lytische Mischung aus drei oder mehr Injektionsmedikamenten (z. B. Chlorpromazin, Promedol, Diphenhydramin) handelt..

In der subakuten Phase werden alle gleichen NSAIDs lokal in Form von Anwendungen (Pflaster, Salben, Gele) sowie Cremes und Salben gegen Radikulitis mit irritierender Wirkung (Finalgon, Apizartron, Vipratoks, Kapsikam usw.) verwendet. Muskelrelaxantien werden verschrieben, um Muskelkrämpfe (Tolperil, Muscomed, Baclofen usw.) zu lindern, Diuretika (Torasemid, Diuver, Indap usw.) werden aus dem Körper entfernt und Stoffwechselmedikamente (Pentoxifyllin, Xanthinol werden zur Erhöhung der Durchblutung verwendet) Nikotinat usw.). Injizierbare oder Tablettenkomplexe von Vitaminen, hauptsächlich aus Gruppe B (Neurovitan, Milgamma, Neurobeks) und separat hohe Dosierungen von Cyanocobalamin werden ebenfalls empfohlen. Aufgrund der eindeutigen Infektiosität der Radikulitis werden universelle Antibiotika eingesetzt (Amoxicillin, Ciprofloxacin usw.)..

Nach Eliminierung des Anfalls einer Radikulopathie ist es obligatorisch, den Krankheitszustand oder die systemische Erkrankung zu behandeln, die das radikuläre Syndrom verursacht haben, da ohne sie die gesamte vorherige Therapie nur eine vorübergehende Maßnahme wäre. In diesem Fall zielen therapeutische Taktiken darauf ab, die Grundursache der Radikulitis zu beseitigen, und basieren auf therapeutischen Schemata, die zuvor für eine bestimmte Krankheit entwickelt wurden, und auf individuellen Merkmalen des Verlaufs der beim Patienten diagnostizierten primären Pathologie.

Verfahren und Operationen

Bei der pathogenetischen Behandlung der Radikulopathie nehmen verschiedene physiotherapeutische Verfahren, manuelle Techniken und orthopädische Techniken einen wichtigen Platz ein, um die medikamentöse Therapie zu verbessern und / oder das bereits mit Hilfe von Medikamenten erzielte Ergebnis zu festigen..

Akupunktur und Traktion der Wirbelsäule erwiesen sich beim radikulären Syndrom als ausgezeichnet, insbesondere wenn die Traktion in einem Radonbad unter Wasser stattfindet. Laser- und Ultraviolettbestrahlung, Schlammtherapie, Verwendung von Ultraschall, diadynamische und andere gepulste Ströme sind nützlich..

In der akuten / subakuten Phase werden Elektrophorese und Phonophorese häufig bei transdermaler Verabreichung der im Einzelfall erforderlichen Arzneimittel (Glukokortikoide, Analgetika usw.) angewendet. Bei pathologischer Beweglichkeit der Elemente der Wirbelsäule kann es erforderlich sein, eine spezielle Stabilisierung der Position der Rückseite des Korsetts (Lendengurt, Shants-Kragen usw.) zu tragen. Nachdem die Schmerzen abgeklungen sind, wird dem Patienten eine manuelle Therapie und Massage bei Radikulitis verschrieben, die die Aufmerksamkeit eines Spezialisten auf diesem Gebiet und weiche Expositionstechniken erfordern.

Massage Video für Radikulitis

Gleichzeitig wird dem Patienten eine Reihe von Physiotherapieübungen verschrieben, die er absolvieren muss, um bestehende Symptome zu reduzieren und wiederholte Anfälle von Radikulopathie zu verhindern. Die ausgeprägte positive Wirkung von körperlichen Übungen in diesem Fall erklärt sich aus ihrer stimulierenden Wirkung auf die Wirbelsäule selbst in Bezug auf ihre Ausdehnung, Stärkung der Wirbelmuskulatur und Verbesserung der Durchblutung in diesem Bereich. Dank der persönlich ausgewählten Gymnastik im Problembereich des Rückens wird ein stärkerer Muskelrahmen geschaffen und das Zwischenwirbellumen erweitert, wodurch die zuvor zurückgehaltene Nervenwurzel befreit, ihre Ernährung verbessert und interne Stoffwechselprozesse normalisiert werden. Infolgedessen nehmen die negativen Symptome einer Radikulitis signifikant ab oder verschwinden vollständig, und die motorischen und trophischen Funktionen aller am pathologischen Prozess beteiligten Gewebe und Organe werden wiederhergestellt.

Körperliche Übungen und Belastungen werden basierend auf dem Zustand des Patienten und den bei ihm beobachteten motorischen Störungen ausgewählt. Beispielsweise wird eine Bewegungstherapie für das radikuläre Syndrom der Halswirbelsäule am häufigsten in sitzender Position durchgeführt und Gymnastik mit lumbosakraler Radikulitis in leichteren Ausgangspositionen (Knie-Ellbogen, Knie-Handgelenk, auf dem Rücken / der Seite liegend). Vor Beginn der Übungen ist es ratsam, den Patienten 10 bis 30 Minuten lang auf eine ebene, geneigte Oberfläche mit einem Winkel von 15 bis 40 ° zu legen, die mit Stützen für die Achselhöhlen ausgestattet ist, mit denen Sie die Elemente der Wirbelsäule dehnen können. Eine solche passive Traktion verringert die Spannung der Wirbelsäulenmuskulatur und befreit die Wirbel von statischer Belastung. Danach ist es einfacher, aktive Bewegungen der Gliedmaßen und des Körpers auszuführen. Die Dauer des allgemeinen Verlaufs der Bewegungstherapie beträgt in der Regel mindestens 3-4 Wochen und hängt vom Alter des mit seiner Grunderkrankung diagnostizierten Patienten, dessen Schwere und anderen Gründen ab.

Die Grundlage für eine Operation bei Radikulitis kann ein Langzeitschmerzsyndrom sein, das nicht auf konservative Behandlungsmethoden anspricht, was die Lebensqualität des Patienten erheblich beeinträchtigt. Der Zweck solcher Operationen ist hauptsächlich die chirurgische Beseitigung des ätiologischen Faktors, der eine Kompression der Nervenwurzel hervorrief (Zwischenwirbelhernie, deformierte Bandscheibe, pathologisches Knochenwachstum usw.). Bei einer signifikanten Instabilität mehrerer Elemente der Wirbelsäule können sie auch mit speziellen Metallstrukturen verstärkt werden.

Viele Menschen mit Rückenschmerzen (insbesondere ältere Menschen) nehmen dieses Syndrom nicht ernst und betrachten es als Tribut an Arbeit, hartes Leben oder Alter. Deshalb suchen sie keine medizinische Hilfe und versuchen, sich selbst zu erholen. In diesem Fall werden häufig verschiedene Armbänder und Gürtel aus Radikulitis mit Steinen oder Tierhaaren verwendet, seltsame Geräte und Vorrichtungen mit unbekannter Wirkung, "wundersame" chinesische Salbe mit unbestimmter Zusammensetzung und andere zumindest zweifelhafte und manchmal offen schädliche Mittel.

Es sei daran erinnert, dass der Einsatz solcher Techniken bei der Behandlung der Radikulopathie bestenfalls die negativen Symptome nur kurzzeitig reduzieren und im schlimmsten Fall zu einer erheblichen Verschlechterung der Situation führen kann. In Bezug auf die Linderung von Radikulitis des Gebärmutterhalses, des Brustraums oder der Lendenwirbelsäule hat die Behandlung mit Arzneimitteln (Injektionen, Tabletten, externe Arzneimittel), manuellen Techniken, physiotherapeutischen Techniken, Physiotherapieübungen und anderen Mitteln der amtlichen Medizin Priorität und sollte an erster Stelle durchgeführt werden.

Radikulitis-Behandlung zu Hause

Der häufigste Ischias der Lendenwirbelsäule störte die Menschen lange bevor die ersten Pillen, Injektionen, Salben und andere Arzneimittel der offiziellen Medizin erschienen, was zur Entstehung vieler alternativer Methoden führte, um eine Person vor dieser Krankheit zu retten. Wir haben versucht, Ischias zu Hause mit einer Vielzahl von Pflanzentinkturen, Abkochungen und Lotionen, tierischen und Insektenabfällen (Mist, Milch, Honig, Bienengift), Mineralien (Sand, Salz) und anderen uns bekannten und exotischen Mitteln zu behandeln. Einige dieser Rezepte erwiesen sich als nutzlos und gingen daher über Jahrhunderte verloren, andere werden von verschiedenen traditionellen Heilern immer noch erfolgreich angewendet..

Die Entscheidung über die Durchführbarkeit und Zweckmäßigkeit der Verwendung alternativer Arzneimittel im modernen Behandlungsschema für Radikulopathie muss in Zusammenarbeit mit dem behandelnden Arzt getroffen werden, der je nach der Krankheit, die das radikuläre Syndrom verursacht hat, bei der Auswahl der geeigneten Mittel für die jeweilige Situation behilflich ist. Wenn Sie darüber nachdenken, wie Sie Ischias an der Lendenwirbelsäule zu Hause behandeln und welche Methode dafür besser geeignet ist, sollten Sie zunächst die externen und internen Rezepte der Alternativmedizin beachten, die die medikamentöse Behandlung ergänzen und zusammen mit allen negativen Symptomen wirksam behandeln schmerzhafter Zustand.

Außenanlagen

Schwarzer Rettich

Schälen Sie den schwarzen Rettich von der oberen Schale und reiben Sie das Fruchtfleisch auf einer mittleren Reibe. Legen Sie die resultierende Masse in einer dünnen Schicht auf einen geeigneten Leinen- oder Baumwollstoffabschnitt und bedecken Sie ihn mit einem ähnlichen Stück Stoff von oben. Legen Sie diesen Verband auf die problematische schmerzhafte Stelle des Rückens, wickeln Sie ihn zuerst mit Pergament oder Transparentpapier und dann mit einem warmen Schal ein. Halten Sie diese Kompresse so lange wie möglich auf Ihrem Körper, während der allmählich zunehmende Erwärmungseffekt anhält. Um die Schmerzen signifikant zu reduzieren, müssen Sie möglicherweise zwei oder drei solcher Verfahren durchführen.

Birkenknospen

Sammeln Sie Birkenknospen, die im zeitigen Frühjahr oder in der Apotheke in einer Menge von 800 g und einer ähnlichen Menge Butter gesammelt wurden, und legen Sie sie in Schichten (die Breite einer Schicht beträgt ca. 0,5 cm) in einen Tontopf. Erwärmen Sie diese Zusammensetzung dann bei sehr niedrigem Feuer 5-6 Stunden im Ofen. Lassen Sie es abkühlen, durch ein Käsetuch passieren, Kampfer pro 10 g Kampfer pro 100 g der resultierenden Mischung hinzufügen und gründlich mischen. Bewahren Sie diese Art von Birkensalbe im Kühlschrank in einem gut verschlossenen Glasbehälter auf und reiben Sie die Problembereiche des Körpers 2-3 Mal täglich zum Zeitpunkt der Verschlimmerung der Radikulitis.

Bienenwachs

Schmelzen Sie in einem Wasserbad natürliches Bienenwachs und kühlen Sie es dann auf eine Temperatur ab, die der Patient aushalten kann (vermeiden Sie Hautverbrennungen). Bevor Sie Bienenwachs direkt auftragen, schmieren Sie den schmerzenden Bereich des Rückens mit Tannen- oder Klettenöl und schichten Sie ihn dann mit dem heißen Produkt der lebenswichtigen Aktivität der Bienen darauf. Decken Sie eine solche Applikation unbedingt mit Polyethylen oder Folie ab und befestigen Sie ein dichtes warmes Tuch (Wollschal, Plaid usw.) darauf. Kompression mit Bienenwachs sollte entfernt werden, nachdem es stark abgekühlt ist.

Knoblauch mit Fett

Mischen Sie den vorgemahlenen Knoblauch gründlich mit frischem geschmolzenem Nährstoff oder Schweinefett im Verhältnis 1: 2 zu einem kleinen Brei und lassen Sie diese Mischung im Kühlschrank einfrieren (verwenden Sie zur Aufbewahrung einen Glasbehälter mit festem Deckel). Erwärmen Sie in Zukunft bei starken Schmerzen die erforderliche Menge dieser Salbe und reiben Sie die Haut über die betroffenen Körperstellen.

Honig-Senf

Löse eine Tablette des Arzneimittels "Furacilin" in 50 Millilitern zuvor gekochtem warmem Wasser und füge dann 1 EL hinzu. l frischer Honig und alles gründlich mischen. Anschließend 2 normale Senfkörner in dieser Lösung einweichen und ca. 5-7 Minuten auf die betroffene Körperstelle auftragen. Wenn unter den Senfpflastern ein starkes Brennen auftritt, entfernen Sie diese und binden Sie diesen Bereich des Rückens ohne Waschen der Haut mit einem warmen Schal aus natürlichem Stoff (z. B. Wolle) zusammen. In einem solchen Verband können Sie die ganze Nacht verbringen und ihn erst am Morgen entfernen.

Inlandsfonds

Pappelknospen

Eine viertel Tasse vorgetrocknete Osokor-Nieren (Schwarzpappel) vorsichtig mit einem Messer zerdrücken, 200 bis 300 ml kochendes Wasser gießen und 15 bis 20 Minuten dämpfen. Dann mit mehreren Schichten Gaze diesen Sud abseihen und dreimal täglich 1/3 Tasse oral einnehmen. Sie können auch 2 TL. Gehackte Pappelknospen gießen 100 ml hochwertigen Wodka ein, bestehen 7 Tage und trinken 3 Mal in 24 Stunden 20 Tropfen.

Aloe, Wein und Honig

Nehmen Sie etwa 300 g frische Aloe-Blätter (Pflanze 3-5 Jahre alt) und hacken Sie sie mit einem Fleischwolf oder einem einfachen Messer. Mischen Sie die resultierende Masse mit 500 ml „Cahors“ oder einem anderen angereicherten Rotwein und lassen Sie das Feld mit 500 g Maihonig 5 Tage lang an einem kühlen Ort. Nach dieser Zeit die Tinktur abseihen und einen Monat lang nach diesem Schema hineinnehmen: die ersten 5 Tage - 1 TL. dreimal täglich 40-60 Minuten vor den Mahlzeiten; in der Zukunft - 1 EL. l dreimal täglich 40-60 Minuten vor den Mahlzeiten.

Preiselbeere und Honig

Über 3 EL. l getrocknete und vorgehackte Preiselbeerblätter gießen 500 ml kochendes Wasser und köcheln 15 Minuten in einem Topf bei schwacher Hitze. Nehmen Sie dann die Brühe vom Herd und bestehen Sie weitere 1,5 Stunden unter dem Deckel. Nach dem Abkühlen vorsichtig abseihen und mit 2 EL mischen. l flüssiger frischer Honig. Trinken Sie 30 Minuten vor jeder Mahlzeit während des ganzen Tages eine Preiselbeer-Honig-Brühe.

Petersilienwurzel

Gießen Sie 500 ml gereinigtes Wasser in eine emaillierte Pfanne und gießen Sie 3 TL. trockene fein gehackte Petersilienwurzel. Stellen Sie die Pfanne auf ein langsames Feuer und lassen Sie die Brühe etwa eine halbe Stunde unter dem Deckel köcheln. Kühlen Sie danach die Pfanne ab, geben Sie die resultierende Flüssigkeit ab und nehmen Sie sie für 1 EL hinein. l zweimal am Tag.

Weidenrinde

In einen Behälter mit 500 ml gekochtem Wasser 2 EL gießen. l gemahlene oder fein gehackte Weidenrinde und bei schwacher Hitze ca. 10-15 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie etwa 3 Stunden auf der resultierenden Brühe, belasten Sie sie dann und verzehren Sie 3-4 mal täglich 50 ml oral.

Erste Hilfe

Bei einem akuten Anfall von Radikulitis, insbesondere des Lendenwirbelsegments, vor dem Eintreffen eines Notarztes oder einem unabhängigen Besuch in einer medizinischen Einrichtung kann der Patient Hilfe von außen benötigen, da in diesem Fall die Funktionalität des Rückens und der unteren Extremitäten häufig beeinträchtigt ist.

Der Algorithmus zum Bereitstellen einer solchen Unterstützung ist wie folgt:

  • Vollnarkose mit Hilfe eines verfügbaren Injektions- oder Tablettenanalgetikums oder eines anderen Arzneimittels mit ähnlicher Wirkung durchführen (scharfe neuropathische Schmerzen sollten nicht toleriert werden);
  • Geben Sie dem Patienten zusätzlich zu den Schmerzmitteln ein natürliches Beruhigungsmittel zum Trinken (Tinktur aus Pfingstrose, Baldrian, Mutterkraut usw.).
  • Stellen Sie dem Patienten nach Möglichkeit eine Bettruhe auf einer ebenen Fläche in einer für ihn geeigneten Position zur Verfügung oder stellen Sie ihm zumindest einen zusätzlichen Stützpunkt in Form eines Stuhls, eines Tisches und anderer Haushaltsmöbel zur Verfügung.
  • den schmerzhaften Teil des Rückens mit einem engen Verband aus einem Stück dichten Gewebes, einem Badetuch und einem Laken zu fixieren (zu immobilisieren) (die beste Lösung wäre in diesem Fall ein breiter orthopädischer Gürtel oder ein Korsett);
  • Nehmen Sie eine Anwendung mit einem lokalen entzündungshemmenden Medikament (Salbe, Gel, Pflaster aus der NSAID-Gruppe) vor, das mit leichten Handbewegungen auf den Problembereich des Rückens aufgetragen werden sollte.
  • Wenn nötig, bewegen Sie sich in der Wohnung, um dem Patienten zu helfen und ihn zu unterstützen (ungenaue Körperbewegungen können die Situation komplizieren und das Schmerzsyndrom verstärken)..

Verhütung

Da es ziemlich problematisch ist, die Radikulitis der Lendenwirbelsäule, des Gebärmutterhalses und des Brustraums vollständig zu heilen, muss besonders auf die frühzeitige Prävention geachtet werden, die in erster Linie auf die Prävention von Krankheiten und Verletzungen der Wirbelsäule abzielen sollte. Versuchen Sie in diesem Zusammenhang während Ihres gesamten bewussten Lebens, die folgenden Regeln einzuhalten:

  • einen körperlich aktiven und vielseitigen Lebensstil führen, der zur Stärkung der Rückenmuskulatur beiträgt (Amateursport und vor allem Schwimmen);
  • Vermeiden Sie gleichzeitig eine übermäßige Belastung der Wirbelsäule und eine Überlastung der angrenzenden Muskeln (Heben / Tragen von Gewichten, Profisport, harte Arbeit usw.).
  • Kaufen Sie in der Apotheke einen Gürtel gegen Radikulitis, der Ihren Rücken bei körperlicher Anstrengung in einer geraden Position hält.
  • Überwachen Sie ständig die Richtigkeit Ihrer eigenen Haltung sowohl im Stehen als auch im Sitzen (diese Empfehlung ist besonders für Kinder und Jugendliche relevant).
  • Wählen Sie bequeme und praktische Möbel für das Lernen / Arbeiten, die am besten zur richtigen Position des Körpers am Tisch passen (gerader Rücken, Arme bündig mit der Tischoberfläche, Augen auf Monitorebene).
  • Geben Sie bei einem längeren Aufenthalt in sitzender Position stündlich 5-10 Minuten Motorgymnastik.
  • Verwenden Sie eine relativ harte Matratze und ein niedriges Kissen für die Nachtruhe (orthopädisches Zubehör zum Schlafen ist die beste Option).
  • Machen Sie regelmäßig Morgenübungen, einschließlich einer Reihe von Übungen für Ihren Rücken.
  • richtig und vollständig essen, gesund und reich an Vitaminen / Mineralstoffen wählen;
  • Halten Sie Ihr eigenes Gewicht in der angemessenen Wachstumsrate und verhindern Sie Fettleibigkeit.
  • Rauchen und Alkohol aufgeben;
  • Vermeiden Sie äußere negative Auswirkungen (Rückenverletzungen, Stress, Unterkühlung).
  • Rechtzeitige Behandlung aller systemischen Erkrankungen, die während des Lebens und anderer pathologischer Zustände auftreten.

Ischias bei Männern

Wie oben erwähnt, wird die Entwicklung einer Radikulopathie bei Männern in den meisten Fällen früher als bei Frauen festgestellt (ungefähr im Alter von 40 Jahren). Am häufigsten leidet genau das Lumbalsegment der Wirbelsäule, was in Verbindung mit dem frühen Auftreten dieses pathologischen Zustands auf die Verbindung der männlichen Radikulitis mit schwierigeren körperlichen Arbeitsbedingungen hindeutet.

Die negativen Symptome aller Arten des radikulären Syndroms bei Männern sind im Prinzip ähnlich wie bei Frauen. Wenn das Problem jedoch im lumbosakralen Bereich lokalisiert ist, können Harnwegserkrankungen (Harnwegserkrankung, erektile Dysfunktion) auftreten..

Ischias bei Frauen

Im Gegensatz zu Männern werden die ersten Anzeichen einer lumbalen Radikulitis bei Frauen normalerweise im Alter von 50 bis 60 Jahren festgestellt, was einige Neurologen mit dem Einsetzen der Wechseljahre in Verbindung mit signifikanten hormonellen Veränderungen in Verbindung bringen. Darüber hinaus wurde festgestellt, dass Frauen Schmerzen viel leichter vertragen und daher nur bei wirklich starken Schmerzen zum Arzt gehen, die die Leistung des Alltags erheblich beeinträchtigen. Die Symptome einer Radikulopathie bei Frauen ähneln im Allgemeinen den Manifestationen dieser Pathologie bei Männern, und einige Unterschiede in den Symptomen beziehen sich nur auf geschlechtsspezifische Unterschiede zwischen den Geschlechtern..

Ischias bei Kindern

Derzeit wird das Phänomen der Radikulopathie zunehmend bei Kindern / Jugendlichen diagnostiziert, was dieses Problem auf ein sozial bedeutendes Niveau bringt. Diese „Verjüngung“ der Radikulitis erklärt sich insbesondere aus der Entwicklung der Computertechnologie und der Zunahme der Trainingsbelastung, die dazu führt, dass Kinder immer mehr Zeit in sitzender Position an einem Tisch verbringen. Ein ständiges Zurückbiegen und eine Abnahme der körperlichen Aktivität wirken sich negativ auf die Wirbelsäulenmuskulatur und die Wirbelsäule aus, was letztendlich zur Entwicklung verschiedener Pathologien hauptsächlich im zervikalen und thorakalen Segment und langfristig zur Entstehung des radikulären Syndroms führt.

Die oben beschriebenen Regeln zur Vorbeugung von Rückenerkrankungen, die für ein Kind frühzeitig geimpft werden müssen, tragen dazu bei, solche Komplikationen im Kindesalter zu vermeiden. Wenn dennoch pathologische Veränderungen in der Haltung aufgetreten sind, sollten die Eltern so bald wie möglich einen Kinderorthopäden kontaktieren und unter seiner Kontrolle mit der vollständigen Behandlung der diagnostizierten Krankheit beginnen. In den allermeisten Fällen reagiert der Körper eines Kindes / Jugendlichen gut auf konservative Methoden zur Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule. Wenn der Trainingsort weiter ordnungsgemäß organisiert und regelmäßig Gymnastikübungen durchgeführt werden, können Sie diese für immer vergessen.

Während der Schwangerschaft

Symptome einer lumbalen Radikulitis bei Frauen während der Schwangerschaft können aufgrund einer Verletzung des anatomisch korrekten Verhältnisses von Elementen in einem oder mehreren vertebralmotorischen Segmenten und in ihrer Struktur entstehenden Nervenwurzeln auftreten. Aufgrund der schnellen Gewichtszunahme einer schwangeren Frau ist die Lendenwirbelsäule einer erhöhten Belastung ausgesetzt, da sie versucht, das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten, das durch einen schnell wachsenden Bauch aufgrund einer Vorwärtsablenkung gestört wird. Dieser Umstand führt häufig zu einer Verringerung der Höhe der Bandscheiben, einer Verschiebung benachbarter Wirbel und einer Verringerung des Raums zwischen ihnen. Darüber hinaus bewirken die im weiblichen Körper stattfindenden hormonellen Transformationen eine Entspannung der Wirbelbänder, wodurch die Krümmung der Wirbelsäule weiter verstärkt wird. Infolge solcher pathologischer Prozesse steigt das Risiko einer mechanischen Schädigung der Nervenwurzeln und des Auftretens eines nachfolgenden schweren Schmerzsyndroms signifikant an.

In der Regel manifestiert sich die Radikulopathie zum Zeitpunkt der Schwangerschaft bei Frauen, die zuvor an Osteochondrose oder ähnlichen Erkrankungen der Wirbelsäule gelitten haben. Es sei daran erinnert, dass diese schmerzhaften Zustände während dieser Zeit tendenziell fortschreiten und durch verschiedene Komplikationen, einschließlich des radikulären Syndroms, verschlimmert werden können. Besonders anfällig für Radikulitis sind schwangere Frauen, die zuvor einen inaktiven Lebensstil praktizierten.

Die Faktoren für die Bildung eines radikulären Syndroms bei schwangeren Frauen können auch eine emotionale und körperliche Überlastung sein, die einen Krampf der Wirbelsäulenmuskulatur verursacht, wodurch eine Kompression der aus der Wirbelsäule austretenden Nerven erfolgt. Normalerweise wirken sich die negativen Manifestationen einer Radikulopathie nicht auf den Verlauf der Schwangerschaft aus. Eine Einschränkung der Beweglichkeit des Rückens kann jedoch das Leben der Frau in dieser Position erheblich erschweren, und anhaltende akute Schmerzen können indirekt den Uterus-Tonus erhöhen, was das Risiko einer Frühgeburt erhöht.

Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente zur Behandlung von Radikulitis

Es nützt nichts, neurologische Schmerzen zu ertragen. Radikulitis, die eine Folge der Osteochondrose ist, verschwindet nicht von alleine. Um die Ursache der Krankheit loszuwerden, ist eine komplexe Behandlung der Wirbelsäule erforderlich: Aufladen, Wiederherstellung des Gewebes der Bandscheiben, Verbesserung der Mobilität und der Durchblutung. Zunächst müssen sich die Patienten jedoch einer Therapie mit Schmerzmitteln unterziehen, um die Leitfähigkeit von Nervenfasern sowie entzündungshemmenden Arzneimitteln zu normalisieren. Zu Hause werden zu diesem Zweck Injektionen, Tabletten und andere Medikamente verwendet..

Behandlung von akuter und chronischer Radikulitis zu Hause

Radikulitis ist ein Schmerzsyndrom, das durch das Klemmen der Wurzeln der Nervenenden des Rückenmarks verursacht wird. Schmerzen mit Pathologie treten plötzlich mit plötzlichen Bewegungen auf. Der Grund ist eine Osteochondrose unterschiedlicher Schwere.

Deformation und Schleifen der Bandscheiben, Hernien tragen zu eingeklemmten Nerven bei.

Bereiche der Schmerzlokalisation:

Wenn paroxysmale Schmerzen auftreten, kann der Patient an nichts anderes denken, als den Zustand zu lindern. Daher ist die erste notwendige therapeutische Wirkung die Anästhesie. Dies ist jedoch nur eine Hilfsmaßnahme. Das Hauptaugenmerk der Therapie liegt auf der Beseitigung von Entzündungen, der Gewebereparatur und der Normalisierung der Durchblutung in den betroffenen Bereichen. Dies kann sowohl mit Hilfe von Medikamenten als auch durch Bewegungstherapie, Massage und Physiotherapie erreicht werden. Eine Reihe von Maßnahmen für jeden speziellen Fall wird vom Arzt ausgewählt.

Um einen Schmerzanfall zu Hause schnell zu lindern, müssen Sie zuerst ein Anästhetikum verwenden. Kriterien der Wahl:

  • Performance;
  • Gefahr von Nebenwirkungen für den Patienten;
  • die Bequemlichkeit der Darreichungsform;
  • Preis.

Drogengruppen

Die Wirksamkeit verschiedener Mittel hängt vom Wirkprinzip ab. Die Schmerzlinderung beruht auf folgenden Mechanismen:

  • Aufnahme von Hormonen;
  • Muskelentspannung;
  • Schmerzimpulse blockieren.

Wenn das Ziel eine schnelle Betäubung ist, müssen Sie unvermeidbare Nebenwirkungen haben, insbesondere bei längerer Anwendung. Daher sollte die Notwendigkeit, das eine oder andere Mittel zu verwenden, von der spezifischen Situation abhängen.

Klinische und pharmakologische Gruppen von Arzneimitteln:

  1. Muskelrelaxantien.
  2. NSAIDs (nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente).
  3. Antispasmodika.
  4. Glukokortikosteroide.
  5. Homöopathische Mittel.
  6. Nootropika.
  7. Inhibitoren.
  8. Analgetika.
  9. Vitamine.

Muskelrelaxantien

Muskelrelaxantien von zentraler Wirkung werden zur Schmerzlinderung eingesetzt, können nur von einem Arzt verschrieben werden. Das Wirkprinzip ist mit der Blockierung der Übertragung von Nervenimpulsen im Rückenmark und im Gehirn des Muskelsystems verbunden, während der Muskeltonus reduziert, entspannt und Muskelentspannung durchgeführt wird.

Muskelrelaxans Midokalm - Tisch

TitelStruktur
TabletsInjektion
Midokalm
  • Tolperisonhydrochlorid;
  • Zitronensäure-Monohydrat;
  • kolloidales Siliziumdioxid (Aerosil);
  • Stearinsäure;
  • Talk;
  • mikrokristalline Cellulose;
  • Maisstärke;
  • Laktose (Milchzucker).
  • Tolperisonhydrochlorid;
  • Lidocainhydrochlorid.

NSAIDs - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente

Das Wirkprinzip von NSAIDs ist mit der Blockierung von Substanzen verbunden, die entzündliche Prozesse auslösen. NSAIDs stoppen die Synthese von Cyclogenase, was dazu beiträgt, die Produktion von Prostaglandinen, Schmerzmediatoren, zu stoppen. Beziehen Sie sich auf nicht narkotische Schmerzmittel, die es Ihnen ermöglichen, nicht auf Konsequenzen wie Verwirrung und Sucht zu stoßen. Sie enthalten keine Steroidhormone, daher werden ihnen einige mit ihnen verbundene Nebenwirkungen vorenthalten.

Formen der Freisetzung von Arzneimitteln der NSAID-Gruppe: Injektion, Tabletten, Creme, Salbe, Zäpfchen und andere - Tabelle

TitelAktive SubstanzFormulare freigeben
VoltarenDiclofenac-Natrium
  • Injektion;
  • Tablets;
  • Kapseln;
    Gel;
  • Patch;
  • Kerzen.
Diclofenac
  • Injektion;
  • Kerzen;
  • Salbe;
  • Gel.
DimexidDimethylsulfoxid
  • Salbe;
  • Gel;
  • Kerzen.
MeloxicamMeloxicam
  • Injektionen;
  • Tablets;
  • Kerzen.
Reopyrin
  • Phenylbutazon-Natrium;
  • Aminophenazon.
  • Injektionen;
  • Tablets.
KetonalKetoprofen
  • Kapseln;
  • Tablets;
  • Injektion.
MovalisMeloxicamTablets
NiseNimesulid
  • Tablets;
  • Suspension.
XefokamLornoxicamTablets
ArcoxiaEtherphoxib
NimesilNimesulidPulver
NimesulidNimesulid
  • Tablets;
  • Pulver;
  • Sirup;
  • Gel.
Fastum GelKetoprofenGel
CelebrexCelecoxibKapseln

Diclofenac-Pflaster, Ketonal, Dimexidum, Xefokam, Nimesulid, Nimesil, Fastum-Gel und andere Arzneimittel zur Schmerzlinderung - Galerie

Glukokortikosteroide

Medikamente, die aus Hormonen der Nebennierenrinde synthetisiert werden. Sie wirken auf Zellschäden und sind Phospholipase-A2-Enzymblocker, die dazu beitragen, die Synthese von Prostaglandinen zu stoppen, die entzündungshemmende und analgetische Wirkungen haben.

Glukokortikosteroide verstärken die Wirkung von Adrenalin im Körper, so dass ihre langfristige Anwendung zur Anhäufung von Stress im Körper beiträgt.

Medikamente der Glucocorticosteroid-Gruppe - Tabelle

TitelDarreichungsformStruktur
DiprospanInjektionen für Injektionen
  • Betamethason-Natriumphosphat;
  • Betamethasondipropionat;
  • Natriumhydrogenphosphatdihydrat;
  • Natriumchlorid;
  • Dinatriumedetat;
  • Polysorbat 80;
  • Benzylalkohol;
  • Methylparahydroxybenzoat;
  • Propylparahydroxybenzoat;
  • Carmellose-Natrium;
  • Macrogol;
  • Salzsäure.
Anodil Dual
  • Dexamethason;
  • Phenylbutazon;
  • Lidocainhydrochlorid;
  • Vitamin B12;
  • Lidocainhydrochlorid.
Hydrocortison-SalbeSalbe
  • Hydrocortisonacetat;
  • Lanolin.

Hydrocortison-Salbe, Anodil Dual und andere Arzneimittel - Galerie

Homöopathie

Der Vorteil homöopathischer äußerer Heilmittel ist das Fehlen von Nebenwirkungen, die synthetischen Drogen innewohnen. Salben dringen tief in die Gewebe und Gelenke des betroffenen Bereichs ein, lindern Entzündungen und verbessern die Durchblutung.

Schlangengifte sind Teil von Salben und verleihen ihnen analgetische und entzündungshemmende Eigenschaften.

Das Prinzip der Homöopathie - Gifte in kleinen Mengen sind Medikamente.

Bienengift ist eine starke antibakterielle Substanz, lindert Schmerzen aufgrund der Ausdehnung von Blutgefäßen und wirkt sich positiv auf das Nervensystem aus.

Homöopathische Salben mit Schlange, Bienengift, basierend auf Kräutertabelle

AussichtTitelStruktur
Schlangengift-SalbenCobratoxan
  • Kobra-Gift;
  • Menthol;
  • Salicylsäureester.
Viprosal
  • Vipergift;
  • Salicylsäure;
  • Kampferöl;
  • Terpentin.
Nayatoks
  • Kobra-Gift;
  • Eukalyptusöl;
  • Kampfer;
  • Methylsalicylat.
BienengiftprodukteGelbalsam
Säbel 9
  • Cinquefoil-Extrakt;
  • Öle von Eukalyptus, Thymian, Wacholder, Brennnessel, Arnika;
  • Glucosamin;
  • Weidenrindenextrakt;
  • Boswell.
Virapin
  • Bienengift;
  • Salbenbasis.
Apisatron
  • Bienengift;
  • Methylsalicylat;
  • Allylisothiocyanat.
Basissalbe
Heilkräuter
Traumeel
  • lösliche Quecksilberverbindung;
  • Calciumsulfat;
  • Schafgarbe;
  • Arnika;
  • Gammamelis;
  • Ringelblume medizinisch;
  • Belladonna;
  • Kamille;
  • Echinacea vulgaris;
  • Echinacea purpurea;
  • Gänseblümchen;
  • Aconitum;
  • Beinwell officinalis;
  • hypericum perforatum.

Vitamine

Zur Behandlung von Radikulitis werden nicht nur Medikamente, sondern auch Vitamine eingesetzt. Ihre Aufgabe ist es, Bedingungen für den korrekten Verlauf biochemischer Reaktionen zu schaffen:

  • Vitamin B1 normalisiert die Struktur der Nervenfasern;
  • Vitamin B6 ist an der Synthese von Neurotransmittern beteiligt;
  • Vitamin B12 erzeugt eine anabole Wirkung, die zum Wachstum von neuem Muskelgewebe führt.
  • Vitamin C trägt zur Synthese von Kortikosteroiden bei, die entzündungshemmend wirken.
  • Vitamin D fördert die Aufnahme von Kalzium und Phosphor, die für die Knochenstruktur notwendig sind.
  • Vitamin E hilft bei der Regeneration von Muskel- und Nervengewebe..

Bei Radikulitis wird häufig Milgamma verschrieben, das in seiner Zusammensetzung die Vitamine B1, B6, B12 sowie Lidocainhydrochlorid enthält.

Andere Gruppen von Drogen

  1. Nootropika. Die allgemeine Funktion der Medikamente besteht darin, neuronale Verbindungen und Stoffwechselprozesse im Gehirngewebe zu verbessern..
  2. Myotrope krampflösende Mittel. Entfernen von Krämpfen durch Veränderung der Prozesse in den Muskeln, Entspannung der glatten Muskeln.
  3. Cholinesterasehemmer Das Funktionsprinzip ist mit der Normalisierung von Mediatoren verbunden, die die Übertragung von Signalen zwischen Neuronen erleichtern, was die Hemmung der Muskeln beeinflusst.
  4. Analgetika. Schmerzmittel.
  5. Lokalanästhetika. Schwächung der Empfindlichkeit von Nervenenden.

Myotrope krampflösende Mittel, Analgetika, Nootropika und andere - Tabelle

GruppeTitelWirkstoffeFreigabe Formular
NootropikaMexidolEthylmethylhydroxypyridinsuccinat
  • Tablets;
  • Injektion.
Myotrope krampflösende MittelKein SpaDrotaverin
CholinesterasehemmerNeuromidinIpidacrinTablets
AnalgetikaTramaceta
  • Tramadol;
  • Paracetamol.
Finalgon
  • Nonivamid;
  • Nicoboxyl.
Salbe
LokalanästhetikaMenovazin
  • Menthol;
  • Procain;
  • Benzocain.
Alkohollösung für den Außenbereich
Anwendung

Mexidol, No-Shpa, Finalgon - Galerie

Indikationen für den Drogenkonsum

Schmerzmittel werden verschrieben, um Symptome einer Radikulitis zu lindern, wie z.

  • scharfe Schmerzen beim Bewegen;
  • Entzündung;
  • Ödem;
  • Nachtschmerz.

Ständige Schmerzen zu ertragen ist nicht nur unangenehm, sondern auch schädlich, da sich ein chronisches myofasziales Syndrom entwickeln kann, das durch somatische Muskelkrämpfe gekennzeichnet ist. Um dies zu vermeiden, ist eine Behandlung mit Muskelrelaxantien und krampflösenden Mitteln erforderlich.

Nebenwirkungen und Kontraindikationen

Nebenwirkungen - etwas, das den langfristigen Gebrauch des Arzneimittels verhindern kann. Lesen Sie sie daher bei der Auswahl eines Arzneimittels sorgfältig durch.

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen verschiedener Arzneimittelgruppen und Arzneimittel - Tabelle

Medizinische Gruppe /
Medizin
NebenwirkungenKontraindikationen
NSAIDs
  • Allergie;
  • Kopfschmerzen;
  • Schlaflosigkeit;
  • Schwindel;
  • Durchfall;
  • Übelkeit;
  • Anämie;
  • Reaktionen des Zentralnervensystems.
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Schwangerschaft;
  • Bronchialasthma;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
  • Nieren- und Leberinsuffizienz;
  • Glaukom;
  • Katarakt;
  • Magengeschwür.
Muskelrelaxantien
  • Schläfrigkeit;
  • trockener Mund
  • verminderte Aufmerksamkeitsspanne;
  • Verwirrtheit.

Die Einnahme dieser Gruppe von Medikamenten ist möglich als
ergänzende Behandlung zu führenden Personen
Bewegungsmangel, wie ältere oder bettlägerige Patienten.

  • Epilepsie;
  • Krämpfe
  • Schwangerschaft;
  • Arbeit, die Konzentration erfordert;
  • Psychose.
GlukokortikosteroideEine der unangenehmen Folgen ist
Unterdrückung der Hypothalamus-Hypophysen-Nebennieren-Achse,
Stressaufbau verursachen, was zu Übelkeit führt,
Verhaltensstörungen, Hypoglykämie (Senkung des Blutzuckers).
  • Itsenko-Cushing-Krankheit;
  • Magengeschwür;
  • Bluthochdruck;
  • Syphilis;
  • Tuberkulose;
  • epitheliale Läsionen;
  • Nierenversagen.
Kein SpaNebenwirkungen sind selten..
Verstopfung, Übelkeit, Schwindel.
  • Nierenversagen;
  • Leberversagen;
  • Galaktosämie;
  • arterielle Hypotonie.
Mexidol
  • trockener Mund
  • Schläfrigkeit;
  • Übelkeit.
  • Nieren- und Lebererkrankungen;
  • Schwangerschaft.
Neuromidin
  • Bauchschmerzen;
  • Krämpfe
  • Übelkeit;
  • Durchfall.
  • Epilepsie;
  • Asthma;
  • Magengeschwür;
  • Darmerkrankung;
  • Schwangerschaft.
Tramaceta
  • Schläfrigkeit;
  • Schwindel;
  • Bewusstseinsverwirrung;
  • nervöse Reaktionen.
  • Epilepsie;
  • Nieren- und Leberversagen;
  • Schwangerschaft.
Finalgonallergische Hautreaktionen
  • Kindheit;
  • mit Vorsicht während der Schwangerschaft.
MenovazinKontaktdermatitisHomöopathische SalbenDie häufigste Nebenwirkung ist eine individuelle allergische Reaktion..Überempfindlichkeit gegen Komponenten
das Medikament

Methoden zur Verwendung von Arzneimitteln: Behandlung von Radikulopathie mit Tabletten, Injektionen, Salben und anderen Methoden

Es gibt verschiedene Formen der Freisetzung von Arzneimitteln mit einem Wirkstoff, mit denen Sie die bequemste Art der Anwendung auswählen können.

  1. Durch Injektionen können Sie eine sofortige Wirkung der Schmerzlinderung erzielen (innerhalb weniger Minuten). Das Medikament dringt in den Entzündungsherd ein und neutralisiert den Schmerz. Der Nachteil von Injektionen besteht darin, dass Hilfe benötigt wird, um sie zu verwenden, was für allein lebende Menschen nicht geeignet ist.
  2. Externe Produkte wie Salben und Gele wirken durch das Hautgewebe. Wenden Sie das Arzneimittel direkt auf den Entzündungsbereich an.
  3. Pillen sind eine Alternative für diejenigen, die keine Injektionen verwenden können. Detaillierte Empfehlungen finden Sie in der Anleitung..
  4. Das Pflaster wird auf die betroffene Stelle geklebt.
  5. Rektale Zäpfchen werden normalerweise nachts verwendet. Zäpfchen werden in Rückenlage in das Rektum eingeführt..

Volksheilmittel für die Heimtherapie: Senfpflaster, Kompressen, Pfefferpflaster und mehr

Volksheilmittel werden oft in Form von Kompressen eingesetzt..

Einige Volksheilmittel werden in der Pharmakologie verwendet, zum Beispiel Senfpflaster, Pfefferpflaster.

Die therapeutische Wirkung ist die Erwärmung und Verbesserung der Durchblutung der Gefäße, was zu Regenerationsprozessen im Gewebe führt.

Zur Behandlung von Radikulitis werden Kompressen hergestellt aus:

Pflanzen zur Herstellung von Kompressen gegen Schmerzen - Galerie

Rezept für eine Kompresse von Blättern

  1. Pflanzenblätter zum Komprimieren mahlen.
  2. Gießen Sie kochendes Wasser über sie.
  3. An wunden Stellen befestigen.
  4. Mit Polyethylen binden.

Um einen Verband aus Körperpulverpulver herzustellen, wird das Produkt mit Pflanzenöl gemischt, auf einen Mullverband aufgetragen und auf einen wunden Punkt aufgetragen.

Wie man schnell Ischias lumbal heilt - Video

Bewertungen

Ich kenne die Droge seit vielen Jahren. Während dieser Zeit wurde er mein treuer Assistent bei Exazerbationen der Osteochondrose.

Das Medikament ist sehr gut. Der Wirkstoff ist Meloxicam. Es wirkt stärker an der Entzündungsstelle und verursacht in geringerem Maße Nebenwirkungen. Diclofenac und ähnliche Medikamente sind viel sicherer..

Es wird auf sich selbst überprüft: Es ist die beste Wahl unter entzündungshemmenden. Hilft bei Injektionen in 3 Tagen, dann verschreiben Sie Pillen. Wenn der Schmerz nicht sehr stark ist, kann ich nur mit Pillen umgehen. Und wenn auch sehr viel - neben Movalis sind auch Ketorol-Injektionen gut. Das Tool ist nicht billig, aber wahr.

Osaru

http://irecommend.ru/content/luchshee-sredstvo-pri-obostreniyakh-osteokhondroza

Vor vielen Jahren wurde mir von einem Neuropathologen ein Diclofenac-Medikament verschrieben. Ich musste mich sogar krankschreiben lassen - solche Schmerzen waren in der Lendengegend, dass ich kaum in die Klinik stolperte. Es ist gut, dass der Aufzug funktioniert hat und ich nicht zu Fuß in den fünften Stock gehen musste. Der Neuropathologe verschrieb mir jeden zweiten Tag nacheinander Diclofenac-Injektionen (ich glaube, ich erinnere mich jetzt nicht an den Verlauf von 5 Ampullen). Zuerst war ich über einen solchen Termin überrascht, aber mein Freund - ein medizinischer Assistent - erklärte mir auf dem Gebiet der Medizin unvernünftig, dass diese Injektionen sehr stark und effektiv sind. Ich ging an einem Tag zu ihr zum Eingriff, weil es in unserer Klinik große Warteschlangen für den Behandlungsraum gibt. Schon am nächsten Tag nach der ersten Injektion bemerkte ich Erleichterung, der Schmerz war gedämpft und nicht so scharf, dass das Gehen viel einfacher wurde. Nach einer vollständigen Behandlung mit Diclofenac vergaß ich die Schmerzen im unteren Rückenbereich.

Tatyana Makhova

http: //flap.rf/medicine/diclofenac

Das erste, was ich mit 911 Gel-Balsam behandeln musste, war Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule (ich glaube, sie hat es richtig geschrieben...) - zusätzlich zu den Injektionen habe ich dieses Gel aktiv verwendet und seine Wirkung sehr schnell bemerkt (ich hatte Erfahrung darin, den Rücken nur mit Injektionen zu behandeln) - Der Schmerz ließ viel schneller nach und es war viel einfacher, sich zu bewegen!

Teufel669

http://otzovik.com/review_2976145.html

Das Medikament zur Schmerzlinderung und Entzündungslinderung bei Radikulitis wird je nach Alter und Lebensstil des Patienten ausgewählt. Medikamente haben Nebenwirkungen, die bei der Erstellung einer Therapie berücksichtigt werden müssen.