Interkostale Neuralgie links bei Frauen: Symptome und Behandlung mit Volksheilmitteln

Interkostale Neuralgie oder Thorax-Ischias - eine unangenehme und heimtückische Krankheit, bei der es sich um eine pathologische Erkrankung handelt, die sich durch Kompression und Reizung der Nerven des Interkostalraums manifestiert.

Es ist unmöglich, die ersten Symptome nicht zu bemerken. Dies ist ein akuter Schmerz auf der linken Brustseite, das sogenannte "Schießen". Zum Zeitpunkt eines akuten Anfalls ist es unmöglich zu atmen oder auszuatmen, es besteht das Gefühl eines schweren Stromschlags. Diese Krankheit kann leicht mit anderen schweren Krankheiten verwechselt werden. Um dies zu verhindern, empfehlen wir, die folgenden Materialien zu lesen.

Interkostale Neuralgie links

Charakteristisch ist die Tatsache, dass auf der linken Seite des Herzens am häufigsten Symptome einer Interkostalneuralgie bei Frauen auftreten. Bei Männern ist diese Krankheit im Bereich der unteren Rippen links lokalisiert. Es spielt keine Rolle, ob eine Person Sport treibt oder einen sitzenden Lebensstil führt - die Krankheit tritt in beiden Kategorien auf.

Kinder sind ebenfalls anfällig für diese Krankheit, jedoch während einer Phase intensiven Wachstums. Große Besorgnis wird durch die Ähnlichkeit der Symptome mit einem Herzinfarkt oder Herzinfarkt verursacht. Es gibt Fälle, in denen diese Krankheiten verwirrt sind, was zu Panik führt. Daher ist es wichtig, diese Krankheit von anderen unterscheiden zu können und keinen Panikzuständen zu erliegen.

Behandlung der Interkostalneuralgie links mit Volksheilmitteln

Es gibt viele Volksheilmittel, die bei der Behandlung von Symptomen der Interkostalneuralgie auf der linken Seite eingesetzt werden. Und je schneller der Patient die Methode findet, die am besten zu ihm passt, desto schneller wird er diese unangenehmen Empfindungen los.

Die erste Gruppe von Volksheilmitteln zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern:

  • Salben und Tinkturen, einschließlich Schlangengift. Schlangengift ist reich an verschiedenen Spurenelementen, Enzymen, Fettsäuren und Proteinen. Es hat sowohl eine lokalanästhetische Wirkung als auch eine entzündungshemmende Wirkung. Darüber hinaus erhöht es den Blutfluss zum Anwendungsbereich, was den Erholungsprozess beschleunigt. Um die Wirkung zu verbessern, ist Wärmeeinwirkung erforderlich, idealerweise ein natürlicher Wollschal.
  • Salben auf Bienengiftbasis. Bienengift enthält drei Hauptkomponenten - Melittin, Phospholipase und Hyaluronidase. Dank ihnen wirkt das Gift entzündungshemmend, analgetisch, resorbierbar und antibakteriell. Bienengifttinkturen verursachen einen Blutstrom in den betroffenen Bereich.
  • Ein Hühnerei kann auch helfen, die Symptome zu lindern. Es muss hart gekocht werden. Darüber hinaus gibt es zwei Möglichkeiten: Rollen Sie entlang der gesamten Brust oder schneiden Sie und befestigen Sie die Hälften an der Schmerzstelle.
  • Komprimiert mit Salzlösung. Salz ist bekannt für seine entzündungshemmende und beruhigende Wirkung. Es ist erforderlich, eine heiße Kochsalzlösung herzustellen. Dazu werden 3-5 Esslöffel Salz zu 500 ml heißem Wasser gegeben, ein Tuch angefeuchtet und 2 Stunden lang auf die Brust aufgetragen.
  • Leinsamenkompressen. Dazu werden einige Löffel Leinsamen gedämpft, in einem Käsetuch verteilt und auf eine wunde Stelle aufgetragen.
  • Pfefferpflaster. Überlagert saubere, fettfreie Haut. Es verbessert die Leitfähigkeit des Gewebes, wirkt lokal ablenkend, lindert Stress und lindert Schmerzen. Wenn kein starkes Brennen auftritt, befindet sich das Pflaster möglicherweise eine Woche lang am Körper.
  • Sie können auch verschiedene Arten von Salben zubereiten: Meerrettichsaft und Rettich mit Vaseline oder Terpentin mit Vaseline. Letzteres kann in einer Apotheke namens Terpentin-Salbe gekauft werden. Seine Bestandteile dringen schnell unter die Haut ein und wirken auf die Nerven selbst. Sie verursachen analgetische, wärmende und reizende Wirkungen..
  • Mahlen mit Saft von Geranienblättern.
  • Lotionen aus einem frischen Klettenblatt können nur im Sommer verwendet werden.

Zusätzlich zu verschiedenen Reibungen, Salben und Kompressen können verschiedene Bäder in Kombination mit den oben genannten Methoden auch bei Interkostalneuralgie helfen..

Lassen Sie uns über die drei beliebtesten Rezepte sprechen:

  1. Ein Bad mit einem Sud aus Pappel und Espe. Beide Zutaten sind zu jeder Jahreszeit in Apotheken leicht zu finden. Sie müssen eine halbe Stunde gekocht, filtriert, in ein leicht heißes Bad gegossen und 15 bis 20 Minuten darin liegen.
  2. Bad mit Salbei und Meersalz. Beide Komponenten wirken entzündungshemmend. Ein halbes Glas Salbei wird in heißem, aber nicht kochendem Wasser gedämpft und eine Stunde lang hineingegossen. Dann wird die Infusion in das Bad gegossen, dort wird Meersalz hinzugefügt. Ein solches Bad zu nehmen dauert 15 Minuten.
  3. Das dritte Rezept wird auf der Basis von ätherischen Ölen aus Eukalyptus und Lavendel hergestellt. Dazu kommen 100 ml Milch und ein Löffel Honig. Diese Zusammensetzung hilft bei Muskel- und Nervenspannungen..

Arzneimittelbehandlung

Neben vielen gängigen Rezepten zur Behandlung von Neuralgien gibt es traditionelle Behandlungsmethoden.

Die gesamte Behandlung der Interkostalneuralgie erfolgt in zwei Phasen:

  1. Schmerzreduktion und Schmerzreduktion.
  2. Behandlung der Krankheitsursachen.

Mit der richtigen Diagnose kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden:

  • Zunächst muss der wunde Punkt von trockener Hitze umgeben sein. Es kann eine Tüte mit erhitztem Salz, Kirschkernen, einem warmen Heizkissen, einer Tüte mit erhitztem Sand und einem Pfefferpflaster sein.
  • Es ist wichtig, alle körperlichen Aktivitäten, Neigungen und Gewichtheben auszuschließen..
  • Es ist erforderlich, um sich vor Unterkühlung und Zugluft zu schützen.
  • Nach Rücksprache mit einem Spezialisten können spezielle Korsetts verwendet werden, die die Muskeln unterstützen und Verspannungen lösen.
  • Es ist auch möglich, Übungen von therapeutischen Übungen zu verwenden. Sie lindern Muskelkrämpfe und erhöhen den Blutfluss in den geschädigten Bereich..
  • Zusätzlich zu diesen Methoden werden medizinische Banken und Hirudotherapie eingesetzt..

Tablets

Diese Darreichungsform wird von Ärzten aktiv bei der Behandlung von Interkostalneuralgie eingesetzt. Wie jedes medizinische Gerät haben sie ihre Nachteile. Dies ist eine schwache Wirkung der Analgesie und eine negative Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt.

Es werden mehrere Gruppen von Medikamenten verschrieben:

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente und Schmerzmittel:
    • Nurofen;
    • Ibuprofen;
    • Piroxicam;
    • Ketoprofen;
    • Naproxen;
    • Diclofenac;
    • Spazgan
    • Analgin;
    • Dauerte.
  2. Zubereitungen mit B-Vitaminen:
    • Milgamma
    • Kombilipen.
  3. Die letzte Gruppe von Medikamenten gegen Interkostalneuralgie sind Muskelrelaxantien, die zur Linderung von Muskelkrämpfen verschrieben werden. Diese beinhalten:
    • Clonazepam;
    • Baclofen;
    • Midokalm.

Injektionen

Der schnellste Weg, um Schmerzen zu lindern, sind Injektionen. Meistens ist die Wirkung von Schmerzmitteln nicht lang, daher ist eine komplexe Behandlung erforderlich. Die Injektionen kombinieren auch nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel und B-Vitamine.

Bei Interkostalneuralgie werden am häufigsten folgende Medikamente verschrieben:

  • Milgamma
  • Trigamma;
  • Kombilipen;
  • Movalis;
  • Ketonal;
  • Analgin;
  • Novocain;
  • Diclofenac;
  • Nimesulid.

Wenn der Schmerz völlig unerträglich ist, ist es möglich, eine Novocainblockade anzuwenden.

Salben zur Behandlung von Interkostalneuralgie

Die Wirkstoffe in Salben sind identisch mit denen in Tabletten und Injektionen. Ihre Wirkung hat jedoch eine lokale und kurzlebige Wirkung. Eine separate Kategorie von Salben sind Salben, die auf verschiedenen Giften (Biene und Schlange) basieren..

Diese beinhalten:

Zusätzlich können ihnen zugewiesen werden:

  • Endgel;
  • Finalgon;
  • Voltaren;
  • Ketanov;
  • Dicloran;
  • Flexen;
  • Nimulid;
  • Nise
  • Sulaydin;
  • Fastum Gel;
  • Erazon;
  • Piroxicam.

Salben werden auf saubere Haut ohne Schürfwunden und Kratzer aufgetragen und mit einem Mullverband bedeckt, um die nächsten Kleidungsschichten nicht zu verschmutzen. Es ist besser, wenn ein Wollschal oder ein Schal umgebunden ist.

Arzneimittel sollten nach einer umfassenden Untersuchung ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die folgenden Symptome sind charakteristisch für Interkostalneuralgie:

  • Der Schmerz ist schmerzhaft, langweilig, brennend. Es kann auf den Bereich der Rippen, des Rückens, der Lendenwirbelsäule, des Halses und der Schulterblätter angewendet werden;
  • Der Schmerz kann das Brustbein durchbohren;
  • Der Schmerz verstärkt sich mit Inspiration;
  • Der Schmerz ist zyklischer Natur, er nimmt ab, bis er vollständig verschwindet und wieder auftritt.
  • Bestimmte Bereiche der Haut können taub sein;
  • Das Schwitzen verstärkt sich;
  • Kribbelnde Haut;
  • Vielleicht Rötung der Haut;
  • Fieber mit Hitze oder Kälte;
  • Muskelkrämpfe.

Auswirkungen

Die Folgen der Krankheit bergen keine Gefahr und gefährden nicht das Leben des Patienten. Negative Effekte können indirekte Folgen haben in Form von ständigen Schmerzen, Schlafmangel im Hintergrund, Verletzung des üblichen Lebensrhythmus.

Da die Ursache für Interkostalneuralgie normalerweise eine schwerwiegendere Erkrankung der Wirbelsäule ist, kann sich ihr Verlauf verschlechtern. Da sich beim Einatmen besonders starke Schmerzen manifestieren, verringert eine Person die Häufigkeit und Tiefe ihrer Atemzüge, was zu Sauerstoffmangel führen kann.

Diagnosemethoden

Zur Diagnose dieser Krankheit sind folgende Studien erforderlich:

  • Ultraschalldiagnose von Herz und Nieren, um symptomatisch ähnliche Krankheiten auszuschließen;
  • Im Falle einer eindeutigen Diagnose kann die Computertomographie verwendet werden;
  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  • Brust Röntgen;
  • Medizinische Untersuchung;
  • Elektroneurographie;
  • Allgemeine Urinanalyse;
  • Allgemeine Blutanalyse.

Wenn nach mehreren Studien die Diagnose bestätigt wird, ist eine ganze Reihe von Studien nicht erforderlich. Dies spart Zeit und Geld..

Während der Schwangerschaft

Interkostale Neuralgie tritt häufig bei schwangeren Frauen auf. Während dieser wunderbaren Zeit nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu und der wachsende Uterus erhöht den Druck auf die inneren Organe, was zu einem Einklemmen des Interkostalnervs führt.

In diesem Fall gehen die Schmerzen mit folgenden Symptomen einher:

  • Schwalben in Herz, Bauch und Schulterblättern;
  • Bolostray, lokalisiert im Interkostalraum links;
  • Mit zunehmendem Gestationsalter verschlechtert sich der Krankheitsverlauf.

Die Behandlung ist in diesem Fall symptomatisch und nur nach Rücksprache mit einem Arzt. Oft verschwindet die Krankheit nach der Geburt von selbst.

Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen, die Manifestationen der Krankheit minimieren..

In diesem Fall:

  • Es ist erforderlich, Unterkühlung, Zugluft, Gewichtheben und Alkoholkonsum zu vermeiden.
  • Systematische ärztliche Untersuchungen erforderlich.
  • Auch die Verhärtung des Körpers und die Stärkung der Immunität sind eine gute Hilfe bei der Vorbeugung von Interkostalneuralgie..

Interkostale Neuralgie

Interkostale Neuralgie ist eine Läsion der Interkostalnerven, die von starken Schmerzen begleitet wird. Die Pathologie selbst stellt keine Lebensgefahr dar, jedoch können schwerwiegende Krankheiten unter den Symptomen der Interkostalneuralgie maskiert werden, zu denen vor allem kardiovaskuläre Pathologien, insbesondere Myokardinfarkt, gehören. In einigen Fällen weist eine Interkostalneuralgie auf das Vorhandensein anderer Krankheiten hin, z. B. Neoplasien des Rückenmarks oder der Brustorgane, Pleuritis.

Interkostalnerven enthalten sowohl sensorische als auch motorische und sympathische Fasern. Im menschlichen Körper gibt es 12 Nervenpaare der Interkostalregion, von denen jedes als Teil des neurovaskulären Bündels unter dem Rand der entsprechenden Rippe im Interkostalraum verläuft. Interkostalnerven innervieren die Haut und Muskeln des Peritoneums, der costalen und phrenischen Teile der Pleura, der vorderen Bauchdecke, der Brustdrüse und der Brust. Neuralgie tritt auf, wenn die Wurzeln der Interkostalnerven an der Stelle ihres Austritts aus der Wirbelsäule zusammengedrückt werden, normalerweise als Folge eines Muskelkrampfes.

Interkostale Neuralgie ist bei Männern und Frauen gleichermaßen häufig. Die Anfälligkeit für Krankheiten steigt mit dem Alter.

Synonyme: Neuralgie der Interkostalnerven, Brustradikulitis.

Ursachen für Interkostalneuralgie und Risikofaktoren

Die häufigsten Ursachen für Interkostalneuralgie sind:

  • Osteochondrose, Spondylitis, Spondylitis ankylosans und andere Erkrankungen der Brustwirbelsäule;
  • Tumoren des Brustwirbels;
  • übermäßige körperliche Aktivität;
  • scharfe erfolglose Bewegung;
  • Brusttrauma;
  • erzwungene unbequeme Körperhaltung;
  • allgemeine Unterkühlung des Körpers, Unterkühlung der Brust und des Rückens;
  • Pathologie des oberen Gastrointestinaltrakts;
  • Herpesinfektion.

Bei Frauen kann Interkostalneuralgie durch das Tragen enger Unterwäsche sowie durch Untergewicht verursacht werden. Bei Kindern und Jugendlichen kann während des intensiven Wachstums des Skeletts eine Interkostalneuralgie auftreten.

Die Faktoren, die dazu beitragen, sind:

  • Stoffwechselstörungen (Diabetes mellitus);
  • altersbedingte Veränderungen der Blutgefäße;
  • Immunschwäche;
  • Erkrankungen des Nervensystems;
  • Infektions- und Entzündungskrankheiten;
  • Vergiftung des Körpers;
  • unbequemer Arbeitsplatz.

Formen der Krankheit

Es gibt zwei Hauptformen der Interkostalneuralgie:

  • radikulär - aufgrund einer Reizung der Wurzeln des Rückenmarks und begleitet von Schmerzen im Brustbereich, kann sich als Herzpathologie maskieren;
  • Reflex - tritt aufgrund von Muskelverspannungen in den Interkostalräumen auf.

Interkostale Neuralgie ist bei Männern und Frauen gleichermaßen häufig. Die Anfälligkeit für Krankheiten steigt mit dem Alter.

Interkostale Neuralgien werden je nach Standort in unilaterale und bilaterale unterteilt. Letzteres tritt häufig vor dem Hintergrund von Immunschwäche, Strahlenkrankheit, Herpesinfektion und einer Reihe anderer Krankheiten auf.

Symptome einer Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom der Interkostalneuralgie sind paroxysmale Piercing-Schmerzen, die schießen, brennen, nähen und einem elektrischen Schlag ähneln können. Der Schmerz verstärkt sich durch Lachen, Husten, tiefes Atmen, Drehen des Körpers und Anheben der oberen Gliedmaßen. Darüber hinaus nehmen die Schmerzen mit dem Abtasten des betroffenen Bereichs zu und können für den Patienten unerträglich werden. Der Patient nimmt eine erzwungene Position des Körpers ein (antalgische Körperhaltungen), um Schmerzen zu lindern oder zu stoppen. Der Schmerz hält an und hält oft Tag und Nacht an, obwohl seine Intensität variieren kann.

Schmerz kann unterschiedliche Lokalisation haben. Bei Frauen werden vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen in den Wechseljahren und / oder nach der Menopause häufig Schmerzen im Bereich der Projektion des Herzens festgestellt, die auf die Brustdrüse ausstrahlen können. Bei Männern sind die Schmerzen häufig in Höhe der unteren Rippen auf der linken Brustseite lokalisiert. Abhängig vom Ort der Läsion können die Schmerzen dem Herzen, dem Schulterblatt und dem Epigastrium zugeführt werden. Durch die Lokalisierung von Schmerzen entlang eines oder zweier Interkostalnerven kann es zu Gürtelrose kommen.

Ein charakteristisches Merkmal der Interkostalneuralgie ist, dass die Schmerzen nachts nicht nachlassen. In den frühen Stadien der Krankheit können die Schmerzen in der Brust weniger stark sein, in Form von Kribbeln auftreten, aber mit dem Fortschreiten der Pathologie wachsen. Schmerzen mit Interkostalneuralgie können entweder einseitig oder beidseitig sein. In den ersten Tagen nach Beginn des pathologischen Zustands können Interkostalneuralgie-Anfälle zu Schlafstörungen (bis hin zu Schlaflosigkeit) und einer Verschlechterung des Allgemeinzustands des Patienten führen.

Bei Kindern äußert sich Interkostalneuralgie in starken Schmerzen im betroffenen Bereich und geht mit Krämpfen, Schlafstörungen, erhöhter Reizbarkeit und Sprachstörungen einher.

Das klinische Bild der Krankheit kann Folgendes umfassen:

  • Muskelkrämpfe im betroffenen Bereich;
  • Taubheit des betroffenen Bereichs;
  • vermehrtes Schwitzen (Hyperhidrose);
  • Blässe oder Rötung der Haut;
  • Gefühl von kriechenden Gänsehaut;
  • Kurzatmigkeit (aufgrund unvollständiger Atmung bei Schmerzanfällen); und so weiter.

Anzeichen einer Interkostalneuralgie, die durch eine herpetische Virusinfektion verursacht wird, sind ein Hautausschlag und Hautjucken, der bereits vor dem Auftreten des Hautausschlags auftritt. Hautausschläge sind rosa Flecken, die sich in Bläschen verwandeln und austrocknen. Der Ausschlag ist auf der Haut des Interkostalraums lokalisiert. Anstelle von Hautausschlagselementen während der Rekonvaleszenz wird eine vorübergehende Hyperpigmentierung der Haut beobachtet.

Diagnose von Interkostalneuralgie

Die primäre Diagnose einer Interkostalneuralgie basiert auf Beschwerden und Anamnese sowie einer objektiven Untersuchung des Patienten. Oft reichen die erhaltenen Daten aus, um die Krankheit zu diagnostizieren. In komplexen diagnostischen Fällen sowie zum Zweck der Differentialdiagnose mit anderen Pathologien mit ähnlichen Manifestationen wird eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt, die je nach Indikation Folgendes umfasst:

  • Magnetresonanztomographie und Computertomographie (zum Ausschluss von Neoplasmen, Hernien);
  • Röntgenuntersuchung von Brust und Wirbelsäule in direkten, lateralen und schrägen Projektionen;
  • Elektroneurographie (bei Verdacht auf Folgen von Verletzungen);
  • Elektrokardiographie (zum Ausschluss von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems);
  • Ultraschallverfahren;
  • Kontrastdiskographie;
  • Gastroskopie (um Pathologien des Magen-Darm-Trakts auszuschließen);
  • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • serologische Blutuntersuchung; usw.

Die Informativität der Computertomographie wird verbessert, wenn sie mit einer Röntgenuntersuchung der cerebrospinalen Flüssigkeitspfade des Rückenmarks kombiniert wird (Myelographie)..

In einigen Fällen weist eine Interkostalneuralgie auf das Vorhandensein anderer Krankheiten hin, z. B. Neoplasien des Rückenmarks oder der Brustorgane, Pleuritis.

Es ist möglich, Pathologie frühzeitig zu erkennen und die Wirksamkeit der Behandlung mittels Elektrospondylographie zu überwachen. Mit dieser Methode können Sie den Zustand der Wirbelsäule beurteilen und den Grad der Schädigung bestimmen.

Die Differentialdiagnose der Interkostalneuralgie mit anderen Krankheiten ist notwendig:

Behandlung von Interkostalneuralgie

Patienten mit Interkostalneuralgie wird eine Bettruhe von mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen gezeigt.

Das mit interkostaler Neuralgie einhergehende akute Schmerzsyndrom wird durch parenterale Verabreichung von Analgetika gestoppt. Wenn dies nicht ausreicht, greifen Sie auf eine Novocainblockade der Interkostalnerven zurück. Nachdem die Schmerzintensität abgenommen hat, wird der Patient zur parenteralen Verabreichung von Schmerzmitteln überführt.

Die Behandlung der Interkostalneuralgie ist komplex. Bei erhöhtem Muskeltonus werden Muskelrelaxantien mit zentraler Wirkung eingesetzt. Ödeme im betroffenen Bereich werden mit Hilfe von Diuretika sowie Venotonika beseitigt. Um die Funktionen des am pathologischen Prozess beteiligten Nervs zu verbessern, ist die parenterale Anwendung von Ascorbinsäure und Vitaminen der Gruppe B angezeigt. Entsprechend den Indikationen werden nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel verwendet (bei Patienten mit Sodbrennen, Gastritis oder Magengeschwüren wird ihr Zweck durch Arzneimittel aus der Gruppe der organotropen Magen-Darm-Arzneimittel ergänzt), Beruhigungsmittel, Antidepressiva, Vitaminkomplexe.

Bei der Entwicklung einer Interkostalneuralgie vor dem Hintergrund einer Herpesinfektion werden antivirale Medikamente und Antihistaminika verschrieben. Die Behandlung wird durch die lokale Anwendung von Antiherpetika in Form einer Salbe ergänzt.

Bei Frauen kann Interkostalneuralgie durch das Tragen enger Unterwäsche sowie durch Untergewicht verursacht werden. Bei Kindern und Jugendlichen kann während des intensiven Wachstums des Skeletts eine Interkostalneuralgie auftreten.

Senf, Kompressen, entzündungshemmende Medikamente in Form von Gelen und Salben können als Ergänzung zur Hauptbehandlung der Interkostalneuralgie im Bereich der Schmerzlokalisation eingesetzt werden. Die positive Seite der Verwendung von topischen Arzneimitteln gegen Interkostalneuralgie ist, dass diese Arzneimittel nicht durch die Leber gelangen, weshalb ihre Konzentration nicht abnimmt.

Es ist notwendig, Stress für den Körper, Stress, Alkohol auszuschließen.

Nachdem die akuten Symptome abgeklungen sind, wird eine Physiotherapie verschrieben, um die Remission zu beschleunigen und einen Rückfall zu verhindern. Die therapeutische Wirkung wird durch die folgenden Methoden erzielt:

Bei interkostaler Neuralgie aufgrund von Wirbelverlagerung oder Osteochondrose kann eine sanfte manuelle Therapie oder Traktion der Wirbelsäule durchgeführt werden. Bei Interkostalneuralgie, die sich vor dem Hintergrund von Pathologien der Wirbelsäule entwickelte, wird empfohlen, die Hauptbehandlung durch eine physikalische Therapie zu ergänzen, die eine Reihe von Wiederherstellungsübungen umfasst.

Bei durch Neoplasma verursachter Interkostalneuralgie wird die Behandlung in der onkologischen Abteilung durchgeführt.

Mögliche Komplikationen und Folgen

Ohne angemessene Behandlung kann Interkostalneuralgie Komplikationen haben:

  • Durchblutungsstörungen mit anschließender Entwicklung von Pathologien der Muskeln und inneren Organe;
  • Skoliose;
  • chronisches Schmerzsyndrom;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems;
  • Blutdruckanstieg, hypertensive Krise;
  • vorübergehende ischämische Attacke, Schlaganfall;
  • Angina-Attacke vor dem Hintergrund intensiver Schmerzen; usw.

Prognose

Bei rechtzeitiger Therapie ist die Prognose der Krankheit günstig. Bei interkostaler Neuralgie durch Herpesinfektion sind Rückfälle keine Seltenheit.

Verhütung

Es wurde keine spezifische Prävention von Interkostalnervneuralgie entwickelt, allgemeine Stärkungsmaßnahmen werden dazu beitragen, die Entwicklung einer Pathologie zu verhindern. Empfohlen:

  • ein gesunder Lebensstil, einschließlich regelmäßiger mäßiger körperlicher Aktivität und einer ausgewogenen Ernährung;
  • Körperhärtung;
  • rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule, Brustverletzungen, Pathologien der inneren Organe;
  • Maßnahmen zur Verhinderung der Krümmung der Wirbelsäule oder zur Behandlung bestehender Krümmungen;
  • Vermeidung von Unterkühlung;
  • unter bequemen Bedingungen zu arbeiten, mit einer langen erzwungenen Position des Körpers, um Pausen für ein kleines Training zu machen.

6 wirksame Behandlungen für Interkostalneuralgie

Interkostale Neuralgie-Panik besonders verdächtige Patienten, die es für eine Manifestation von Myokardinfarkt oder Angina pectoris nehmen. Oder im Gegenteil, eine Person, die nicht auf Brustschmerzen achtet, leidet an schweren Erkrankungen des Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems „an den Füßen“. Wie kann man neurologische Pathologie von Zuständen unterscheiden, die sofortige medizinische Hilfe erfordern? Ist es möglich, es selbst zu tun??

Was verursacht Interkostalneuralgie??

Schmerzen in der Brust, die durch Einklemmen von Nerven am Ausgang des Rückenmarks oder in den Interkostalräumen hervorgerufen werden, sind ein eher seltenes Phänomen. Da sich die Brustwirbel im Gegensatz zu den dynamischeren Hals- und Lendenwirbeln in einer relativ stabilen Sitzposition befinden. Dies schafft viel weniger Voraussetzungen, die zur Bildung von Hernien und Vorsprüngen mit anschließender Kompression der Wurzeln beitragen..

Interkostale Neuralgie oder Interkostale Nervenneuropathie tritt vor dem Hintergrund ihrer Kompression auf. Die Gründe, die zu dieser Pathologie führen, sind vielfältig. Sie sind in interne und externe unterteilt.

Exogene Ursachen

Exogene Ursachen der Krankheit sind:

  • Gürtelrose - während Interkostalneuralgie als postherpetisch gilt und von Natur aus äußerst hartnäckig ist, weshalb zur Schmerzlinderung auf die Ernennung von Antikonvulsiva oder Antidepressiva zurückgegriffen werden muss;
  • Wirbelkörperfrakturen und Brustverletzungen;
  • Unterkühlung;
  • die Wirkung von Infektionserregern (Viren, Pilze, Bakterien);
  • Vergiftung des Körpers mit verschiedenen Drogen, Alkohol, Schwermetallsalzen, Pestiziden usw.;
  • unzureichende körperliche Aktivität, insbesondere vor dem Hintergrund eines schwachen Muskelkorsetts.

Endogene Ursachen

Unter den endogenen, dh internen Faktoren, die zur Entwicklung einer Interkostalneuralgie führen, gibt es:

  • Rippenspitzensyndrom - tritt auf, wenn ein Nerv im Bereich des hypermobilen Teils der Rippen VIII, IX, X eingeklemmt wird. Der Schmerz ist akut, schießt durch und ist mit scharfen Biegungen, Drehungen, Husten, Niesen verbunden;
  • das Vorhandensein einer tumorähnlichen Formation (zum Beispiel eines Lipoms) im paraneuralen Bereich, die auf den Nerv zwischen der äußeren und der inneren Interkostalmuskulatur drückt. Beim Abtasten dieses Kegels treten lokale Schmerzen auf und strahlen entlang des Interkostalraums aus.
  • Syndrom des Musculus rectus abdominis, wenn die Äste der VII-XII-Rippen in den Faszienrissen der letzteren komprimiert werden, was die Klinik akuter Schmerzen in der Bauchhöhle simuliert und von Muskelverspannungen an der Vorderwand begleitet wird;
  • degenerative Veränderungen der Bandscheiben (Hernie, Protrusion), wodurch die Wirbelsäulenwurzeln am Ausgang des Wirbelkanals komprimiert werden;
  • Spondylitis ankylosans;
  • Syringomyelie;
  • Autoimmunerkrankungen (Multiple Sklerose, Polyradiculoneuropathie);
  • Tumoren oder metastatische Läsionen des Rückenmarks;
  • Diabetes mellitus;
  • unzureichende Aufnahme von B-Vitaminen in den Körper, was zu einer Verletzung der Integrität der Nervenscheide führt;
  • Nieren- und Leberinsuffizienz, Schilddrüsenerkrankungen, die häufig von Polyneuropathien begleitet werden, einschließlich Interkostalneuralgie.

Patientenbeschwerden oder Hauptsymptome der Interkostalneuralgie

Interkostale Neuralgie-Symptome ähneln auf den ersten Blick Erkrankungen des Herzens und der Atemwege. Wenn Sie jedoch genauer auf Ihre Gefühle hören und sich an die Ereignisse erinnern, die vor dem Auftreten von Beschwerden in der Brust aufgetreten sind, können Sie Pathologiedaten unterscheiden.

Schmerzen, die durch Reizung und Kompression von Nervenfasern entstehen, können entweder einseitig oder zweiseitig sein. Häufiger hat es einen scharfen, schießenden Charakter und verstärkt sich beim Kurvenfahren, Niesen, Husten oder Lachen. Selbst intensive Gesten können eine Verschlechterung des Zustands hervorrufen. Neuralgie führt dazu, dass der Patient eine erzwungene, sparsame Position einnimmt - sich zur betroffenen Seite beugt und tiefe Atemzüge vermeidet. Dadurch können Sie die Beschwerden etwas abschwächen..

Die Krankheit geht auch mit einer Verletzung einher, nämlich einer erhöhten Empfindlichkeit im Bereich der Innervation des eingeklemmten Nervs. Hyperalgesie und Hyperästhesie werden während der Palpation entlang des Interkostalraums festgestellt.

Zu den Symptomen der Pathologie gehören auch:

  • Hyperhidrose oder übermäßiges Schwitzen des betroffenen Brustbereichs;
  • Blässe oder Rötung der Haut in der Zone der Nerveninnervation;
  • Bestrahlung von Schmerzen in angrenzenden Interkostalräumen im Interskapularbereich.

Diagnose mit anderen schweren Krankheiten

Anzeichen einer Interkostalneuralgie sind nicht streng spezifisch und ausgeprägt, so dass sie häufig mit einer Maske für Herz- oder Lungenerkrankungen verwechselt wird. In diesem Fall ist es äußerst wichtig, eine kompetente Differentialdiagnose durchzuführen, die es ermöglicht, lebensbedrohliche Zustände rechtzeitig zu identifizieren: Myokardinfarkt, akutes Koronarsyndrom, Aortenaneurysma-Dissektion usw..

Herzkrankheiten

Oft werden Patienten mit Herzerkrankungen ignoriert, weil sie glauben, dass dies Manifestationen von Neuralgie sind, und sie haben es nicht eilig, einen Arzt aufzusuchen. Jede Verzögerung in diesem Fall kann katastrophale Folgen haben..

Auch Beschwerden mit Herzinfarkt oder Angina pectoris werden durch eine Änderung der Körperhaltung, die Suche nach einer sparsamen Körperhaltung, in keiner Weise beeinträchtigt. Und tiefes Atmen oder Husten wird ein bereits ausgeprägtes Schmerzsyndrom nicht verschlimmern. Um zu versuchen, die Entstehung dieser Erkrankung zu verstehen, können Sie Nitroglycerin oder Corvalol einnehmen. Wenn sich die Empfindungen nicht ändern, ist in 95% der Fälle die Ursache der Pathologie eine Schädigung der Nervenfasern.

Pleuritis

Ein häufiger diagnostischer Fehler ist die Überdiagnose von Pleuritis, einer entzündlichen Erkrankung des „Films“, der die Lunge und die Brustwand bedeckt. Die Symptome sind der Interkostalneuralgie sehr ähnlich: Der Schmerz verstärkt sich auch durch Bewegungen und tiefes Atmen. Gleichzeitig geht die Pathologie mit trockenem Husten, Fieber, Körperschmerzen und einer allgemeinen Verschlechterung des Wohlbefindens einher.

Um die Nosologie zu unterscheiden, muss eine Panorama-Radiographie der Brust in zwei Projektionen durchgeführt werden. Der resultierende Stromausfall weist auf einen entzündlichen Prozess hin. Auch Schlagzeug und Auskultation helfen bei der Diagnose. Im ersten Fall tritt ein leichtes Abstumpfen des Lungengeräuschs auf, und im zweiten Fall ist ein spezifisches Rascheln oder Knarren der Pleurareibung zu hören.

Verschlimmerung von Pankreatitis oder Cholezystitis

Neuralgie im untersten Interkostalraum kann Erkrankungen des Verdauungssystems imitieren, insbesondere Cholezystitis und Pankreatitis. Aber im Gegensatz zu ihr gehen diese Pathologien mit dyspeptischen Symptomen einher: Stuhlstörungen (Durchfall), Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Blähungen.

Spezifische Anzeichen sind Schmerzen an den Projektionspunkten: Symptom von Kera, Murphy, Ortner-Grekov (bei Cholezystitis), Desjardins, Mayo-Robson (bei Pankreatitis) usw. Ein biochemischer und klinischer Bluttest sowie eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums werden die Diagnose klären..

Wie durch die Diagnose einer Interkostalneuralgie bestätigt?

Um das Vorhandensein einer Interkostalneuralgie zu bestätigen, müssen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-, Atmungs- und Verdauungssystems ausgeschlossen werden, bei denen ähnliche Symptome auftreten. Hierzu muss auf Konsultationen verwandter Spezialisten, Labor- und Instrumentenforschungsmethoden zurückgegriffen werden.

Anamnese und Untersuchung

Die Erstuntersuchung des Patienten durch einen Neurologen bei Interkostalneuralgie beginnt mit einer besonders gründlichen Analyse von Beschwerden, Anamnese von Leben und Krankheit. Da das Vorhandensein einiger ungewöhnlicher Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Blutdruckschwankungen, Verlangsamung des Pulses) den Arzt dazu bringen kann, über eine somatische Pathologie nachzudenken. Zusätzlich zur Untersuchung des neurologischen Status werden normalerweise eine Auskultation von Herz, Lunge, Hämodynamik und Bauchabtastung durchgeführt.

Laborforschung

Labordiagnostische Methoden zur Bestätigung der Interkostalneuralgie, ausgenommen eine andere Krankheit, umfassen:

  • Klinische Analyse von Blut und Urin - zeigt Infektionskrankheiten, verschiedene entzündliche Prozesse;
  • biochemischer Bluttest (Leberfunktionstest, Amylase) - zeigt eine Schädigung der Leber, der Bauchspeicheldrüse an;
  • Bluttest auf Marker für Myokardinfarkt (Troponine, Myoglobin, Kreatinkinase MV) - hilft bei der Unterscheidung der akuten Herzpathologie.

Instrumentelle Diagnosemethoden

Die Hauptstufe der Diagnose ist ihr instrumenteller Teil. Die folgenden Methoden werden verwendet, um die Diagnose einer „Interkostalen Neuralgie“ zu überprüfen:

  • EKG und Echokardiographie - zum Ausschluss von Myokardinfarkt, Angina pectoris und Dissektion des Aortenaneurysmas;
  • Vermessung der Röntgenaufnahme der Brust in 2 Projektionen - zeigt den Entzündungsprozess in der Pleura oder Lunge;
  • Ultraschalluntersuchung der Organe der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raums - um Erkrankungen der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse zu widerlegen;
  • Röntgenaufnahmen der Brustwirbelsäule - Anzeichen einer Osteochondrose bestätigen indirekt die Neuralgie,
  • Elektroneuromyographie (ENMG) - eine Methode, mit der Sie den Grad der Kompression des Interkostalnervs einstellen können;
  • CT oder MRT - Visualisieren Sie Tumoren des Rückenmarks, Hernien oder Vorsprünge der Bandscheibe, Syringomyelie oder Multiple Sklerose.

Welcher Spezialist ist an der Behandlung beteiligt??

Die Behandlung der Interkostalneuralgie sollte mit einem Besuch beim Therapeuten beginnen. Dieser Spezialist kann das Vorhandensein einer somatischen Pathologie ausschließen und zur weiteren Diagnose an einen Neurologen oder Vertebrologen verweisen, der eine angemessene Therapie zur Bestätigung der Krankheit verschreibt.

Behandlung von Interkostalneuralgie

Die verschriebene Therapie für Interkostalneuralgie sollte umfassend sein und nicht nur die Verwendung von Medikamenten, sondern auch Physiotherapie, Reflexzonenmassage, Massage und Physiotherapie umfassen. In diesem Fall ist es möglich, in kürzester Zeit eine wirksame Dekompression des Nervs zu erreichen..

Arzneimittelbehandlung. Die Hauptgruppen von Drogen

Die Hauptaufgabe für Arzneimittelneuralgie besteht darin, Ödeme und aseptische Entzündungen zu reduzieren, Schmerzen zu lindern und die beschädigte Nervenscheide wiederherzustellen.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente haben eine antiödematöse, analgetische und fiebersenkende Wirkung und gelten daher als eines der Hauptmedikamente im Kampf gegen Neuralgien. Dazu gehören: Ibuprofen, Diclofenac, Dexalgin, Ketorol, Ketanov, Meloxicam, Nimesil usw..

Muskelrelaxantien

Jede vertebrogene Nervenschädigung führt zur Entwicklung eines myofaszialen Syndroms, begleitet von Muskelverspannungen, die nur die Schmerzen verstärken. Daher ist die Ernennung von Muskelrelaxantien gerechtfertigt: Sirdaluda, Midokalm, Tizaluda.

Abschwellungen

In einigen Fällen reicht die antiödematöse Wirkung von NSAIDs nicht aus, und Sie müssen auf die Ernennung von Diuretika (Diacarb, Veroshpiron) oder anderen Wirkstoffen mit dieser Wirkung (25% ige Lösung von Magnesiasulfat, L-Lysin-Escinat) zurückgreifen..

Vitamine

B-Vitamine (Milgamma, Mombilipen, Neurorubin, Neurovitan) sind einer der wichtigsten "Bausteine" des Nervensystems, da sie den Stoffwechsel in den Zellen verbessern und auch zur Wiederherstellung der Axonleitung beitragen.

Vorbereitungen zur Wiederherstellung der Hülle von Nervenfasern

Die Kompression von Nervenfasern geht immer mit der Zerstörung ihrer Myelinscheide einher, wodurch die Impulsübertragung vom Neuron zum Neuron gestört wird. Daher ist der Zweck von Arzneimitteln wie Celtican, Nucleo CMF gerechtfertigt.

Gefäßpräparate

Damit die Bioverfügbarkeit von Arzneimitteln höher und die Wirkung der Behandlung schneller ist, müssen Medikamente verwendet werden, die die Mikrozirkulation verbessern (Nikotinsäure, Cytoflavin, Trental)..

Physiotherapie mit Interkostalneuralgie

Die Haupttypen der Physiotherapie, die bei der Behandlung von Interkostalneuralgie eingesetzt werden, sind:

  • Elektrophorese mit Diclofenac, Lidocain oder einem anderen Lokalanästhetikum;
  • Magnetotherapie;
  • DDT;
  • UHF.

Indikationen

Die Hauptindikation für diese Therapie ist die Erholungsphase der Krankheit. Eine Ausnahme bildet die Elektrophorese mit Schmerzmitteln, die ab dem Zeitpunkt der Exazerbation angewendet werden kann..

Kontraindikationen

Es gibt viele Kontraindikationen für physiotherapeutische Verfahren:

  • dekompensierte Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems (arterielle Hypertonie im Stadium III, schwere Atherosklerose);
  • Tumoren;
  • kritische Erschöpfung des Patienten;
  • Herzrhythmusstörung (Vorhofflimmern, Extrasystole, Blockade);
  • Blutkrankheiten, einschließlich Gerinnungsstörungen;
  • primäre oder sekundäre Epilepsie;
  • akutes Stadium des Infektionsprozesses;
  • implantierter Schrittmacher;
  • fieberhafte Körpertemperatur (über 38,1 0 C);
  • Geisteskrankheit (Hysterie, Psychose usw.).

Physiotherapieübungen und Massage

Massage- und Physiotherapieübungen haben eine gute Wirkung bei der Behandlung von Interkostalneuralgie. Die Anwendung dieser Methoden ist auch nach dem Ende der akuten Krankheitsperiode möglich. Sie helfen, anhaltende Schmerzen zu lindern, indem sie die muskulös-tonische Komponente stoppen. Gegenanzeigen sind die gleichen wie bei der Physiotherapie. Eine Bewegungstherapie wird auch nicht empfohlen, wenn ein zerbrechlicher Knochenkallus infolge eines Bruchs der Rippen, des Brustbeins und einer Instabilität der Wirbel vorliegt.

Die Hilfe des Chiropraktikers

Selbst mit einem integrierten Ansatz bei der Behandlung von Interkostalneuralgie in 5% der Fälle gibt es keine ausreichende Wirkung. Dann ist es nicht überflüssig, die Hilfe eines hochqualifizierten manuellen Therapeuten in Anspruch zu nehmen, der in bestimmten Bereichen in der Lage ist, den Nerv zu dekomprimieren und so die Schmerzen zu lindern.

Akupunktur

Eine solche Methode der Akupunktur, wie die Akupunktur, hilft sehr gut bei anhaltenden Schmerzen, die mit Medikamenten nicht beseitigt werden konnten. Dies gilt insbesondere bei postherpetischer Interkostalneuralgie, wenn die Verwendung von NSAIDs allein nicht ausreicht und Sie auf Antikonvulsiva oder Antidepressiva mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen zurückgreifen müssen. Während des Eingriffs tritt eine Muskelentspannung aufgrund der Reizung spezieller Triggerpunkte auf.

Rezepte für traditionelle Medizin

Die Verwendung der traditionellen Medizin bei der Behandlung von Interkostalneuralgie ist nicht verboten. Eine solche Therapie sollte jedoch mit dem Arzt abgestimmt und unter seiner Aufsicht durchgeführt werden..

Sie können eine Abkochung aus Pfefferminze, Kamille verwenden, um unangenehme Empfindungen zu reduzieren, und der Saft von schwarzem Rettich, Meerrettich muss auf den betroffenen Bereich der Brust aufgetragen werden.

Prävention von Interkostalneuralgie

Die Prävention von Interkostalneuralgie ähnelt der für jede andere neurologische Wirbelkrankheit und besteht in der Einhaltung einfacher Regeln:

  • Regelmäßige körperliche Aktivität ist erforderlich, individuell ausgewählt unter Berücksichtigung von Geschlecht, Alter und begleitenden Pathologien.
  • Die Ernährung sollte ausgewogen und vollständig sein.
  • Alle infektiösen Prozesse sollten nach Möglichkeit geheilt werden.
  • Es ist wichtig, Verletzungen der Wirbelsäule, der Brust, Gewichtheben und Unterkühlung zu vermeiden.
  • Schon in jungen Jahren müssen Sie Ihre Haltung überwachen.

Prognose

Wenn die Diagnose und Behandlung der Interkostalneuralgie rechtzeitig durchgeführt wurde und die Faktoren, die die Pathologie auslösten, vollständig beseitigt wurden, können wir auf eine vollständige Genesung hoffen. Andernfalls entsteht ein anhaltendes Schmerzsyndrom oder die Krankheit tritt nach Unterkühlung, unzureichender körperlicher Aktivität usw. regelmäßig wieder auf..

Fazit

Interkostale Neuralgie ist keine der häufigsten Erkrankungen, die von Brustschmerzen begleitet werden, da degenerative Prozesse im entsprechenden Abschnitt der Wirbelsäule eher selten lokalisiert sind. Daher ist es angesichts des Auftretens unangenehmer Empfindungen in diesem Bereich zunächst erforderlich, die Pathologie von Herz und Lunge durch Kontaktaufnahme mit einem Therapeuten auszuschließen.

Wir haben große Anstrengungen unternommen, damit Sie diesen Artikel lesen können, und wir freuen uns über Ihr Feedback in Form einer Bewertung. Der Autor wird sich freuen zu sehen, dass Sie an diesem Material interessiert waren. Danke!

Wo die listige Interkostalneuralgie verborgen ist

In der medizinischen Praxis ist es nicht ungewöhnlich, dass sich eine echte Krankheit als andere Krankheit tarnt

Über den Autor: Vladimir Nikolaevich Yashin - Doktor.

Oft wird ein Krampf zum Vorboten einer Krankheit. Photo Depositphotos / PhotoXPress.ru

Der Begriff "Neuralgie" bedeutet im Griechischen intensive Schmerzen, die sich entlang des Rumpfes eines Nervs oder seiner Äste ausbreiten. Angenommen, eine Person glaubt, über Herzschmerzen besorgt zu sein, und als Ergebnis der Untersuchung stellt sich heraus, dass sie an Interkostalneuralgie leidet. In diesem Fall wird es durch Reizung oder Kompression der zwischen den Rippen befindlichen Nerven verursacht..

Die Ursache für Interkostalneuralgie kann auch ein Trauma in Brust und Rücken, scharfe körperliche Anstrengung, längere Exposition gegenüber einer unbequemen Position oder Zugluft sein. Provozierende Faktoren sind Unterkühlung, Stress, Stoffwechselstörungen, Mangel an B-Vitaminen, Erkältungen und Grippe. In all diesen Fällen entsteht ein Entzündungsherd in der Brust.

Das Hauptsymptom der Krankheit sind Schmerzen. Aber oft ist ein Vorbote der Krankheit ein Krampf in der Brust, dem viele Menschen keine ernsthafte Bedeutung beimessen. Und der Schmerz - Brennen oder Schmerz - kommt später. Es breitet sich entlang der Interkostalräume aus und kann paroxysmal oder permanent sein. Ein wichtiges diagnostisches Merkmal wird als krampfhaft angesehen. Darüber hinaus kann es beispielsweise gezielt im Bereich des Herzens, unter dem Schulterblatt oder im unteren Rückenbereich spürbar gemacht werden. Bei den Begleitsymptomen sollten Stress und Zuckungen der Rückenmuskulatur, Taubheitsgefühl entlang der Interkostalnerven, Rötung oder umgekehrt Blässe der Haut festgestellt werden.

Interkostale Neuralgie wird auch als "listige" Krankheit bezeichnet. Tatsache ist, dass es je nach Ort des Schmerzes beispielsweise eine Lungenerkrankung, Herpes zoster oder sogar eine Nierenkolik imitieren kann. Besonders häufig wird es jedoch mit Angina pectoris verwechselt, einer Form der koronaren Herzkrankheit. Was ist in dieser Hinsicht wichtig zu wissen?

Bei Neuralgie setzen Brustschmerzen eine Person oft weder Tag noch Nacht frei. Es befindet sich rechts oder links zwischen den Rippen, hat eine punktförmige oder kleinräumige Manifestation (eine Person kann mit einem Finger anzeigen, wo es weh tut), verstärkt sich beim Untersuchen von Interkostalräumen, Ändern der Körperposition, Gehen, Atmen oder Ausatmen, Husten, Niesen.

Ein weiterer Anfall von Angina pectoris, der häufig durch körperliche Anstrengung verursacht wird, dauert etwa 10 bis 15 Minuten und vergeht nach Einnahme der vom Arzt verschriebenen Medikamente. Herzschmerzen sind in der Regel in der Mitte des Brustbeins lokalisiert, geben manchmal an der linken Hand ab, aber im Gegensatz zu den neuralgischen haben sie keinen Punktcharakter. Wenn Sie eine Person fragen, wo es weh tut, zeigt sie auf den gesamten Brustbereich. Darüber hinaus ändert sich der Schmerz bei Angina nicht mit tiefem Ein- und Ausatmen, er hängt nicht von einer Änderung der Körperposition oder -bewegung ab.

Wir fügen hinzu, dass nur ein Arzt eine bestimmte Krankheit erkennen kann, die auf jeden Fall behandelt werden sollte.

Die Diagnose einer Interkostalneuralgie umfasst eine Blutuntersuchung, ein EKG, eine Röntgenaufnahme und gegebenenfalls eine Computertomographie. Basierend auf den Ergebnissen dieser Studien wird der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die geeignete Behandlung verschreiben. In der Regel ist es komplex und zielt in erster Linie auf die Behandlung einer Grunderkrankung ab, beispielsweise Osteochondrose oder Bandscheibenvorfall.

Wenn die Ursache für Interkostalneuralgie eine Erkältung oder Gürtelrose ist, werden diese Krankheiten behandelt. In Bezug auf das Regime, das der Patient einhalten muss, wird ihm in der akuten Phase der Interkostalneuralgie empfohlen, 1-3 Tage im Bett zu ruhen. Es ist wünschenswert, auf einer festen und ebenen Oberfläche zu liegen, für die Sie einen Holzschild unter die Matratze legen können.

Die medikamentöse Therapie umfasst insbesondere Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente, die vom Arzt verschrieben werden. Die Verwendung von trockener Wärme ergibt einen guten Effekt. Zu diesem Zweck können Sie die Brust mit einem Wollschal verbinden. Der Komplex der Behandlungsmethoden umfasst auch Massage, manuelle und Akupunktur sowie verschiedene physiotherapeutische Verfahren.

Die Empfehlungen der traditionellen Medizin werden auch angewendet, zum Beispiel die Geranie in Innenräumen, die Schmerzen gut lindert. Dazu muss ein Blatt dieser Pflanze an einer wunden Stelle eingerieben und dann mit einem Wollschal darüber gebunden werden. Das Reiben der Haut entlang der entzündeten Nervenwurzeln von frischem Meerrettichsaft oder schwarzem Rettich hilft auch, Schmerzen zu lindern..

Prävention von Interkostalneuralgie - körperliche Übungen, die Muskeln aufbauen und die Wirbelsäule stärken, sowie Schwimmen. Überkühlung, längere Aufenthalte in einer unbequemen Position, übermäßige körperliche Anstrengung, insbesondere bei älteren Menschen, sollten vermieden werden. Und natürlich rational essen, nicht zu vergessen, Lebensmittel, die reich an B-Vitaminen sind, in die Ernährung aufzunehmen.

Hinterlasse einen Kommentar können nur autorisierte Benutzer.

Interkostale Neuralgie: Symptome und Behandlung.

HealFolk.ru »Krankheitsbehandlung» Interkostale Neuralgie: Symptome und Behandlung.

Symptome und Behandlung von Interkostalneuralgie - es klingt beängstigend, aber diese Krankheit hat naturgemäß keine schwerwiegenden Manifestationen und Konsequenzen. Natürlich kann eine rechtzeitige Medikation die weitere Entwicklung der Krankheit und bestimmte Komplikationen verhindern.

Es ist die Manifestation der präsentierten Krankheit, die mehr Aufmerksamkeit verdient, da während der Exazerbationsperiode scharfe und paroxysmale Schmerzen in der Brust beobachtet werden, die einer Person manchmal besondere Beschwerden bereiten. Drehungen durch den Körper, Bewegungen und sogar Husten können bei einer Person wilde Schmerzen verursachen, die vorübergehend und teilweise zu Unbeweglichkeit und Verlust früherer Aktivitäten führen.

Was ist Interkostalneuralgie??

Der Begriff "Neuralgie" bezieht sich auf Schmerzen, die an der Stelle des Nervs auftreten. Daraus folgt, dass "Interkostalneuralgie" - Schmerzen an den Stellen der Interkostalnerven.

Was im Prinzip genau und richtig ist, da Schmerzen durch Einklemmen und Zusammendrücken von Nerven zwischen den menschlichen Rippen entstehen. Infolgedessen leidet der Patient an paroxysmalen Schmerzen, die sich mit jeder Bewegung, Husten und Niesen verstärken.

Ursachen der Interkostalneuralgie

Die Ursachen für Interkostalneuralgie können variieren. Die Risikogruppe kann folgende Personen umfassen:

  • Es gibt Erkrankungen des Nervensystems - Multiple Sklerose und andere Erkrankungen, die mit Funktionsstörungen des Nervensystems verbunden sind, führen hauptsächlich zur Entwicklung einer Interkostalneuralgie.
  • Es treten infektiöse Prozesse auf - achten Sie auf den vorgestellten Aspekt, da eine Erkältung ähnliche Komplikationen hervorrufen kann.
  • Es wird auf Medikamente hingewiesen - ein längerer Gebrauch von Medikamenten mit dem entsprechenden Abbau von Toxinen kann zu deren Ansammlung im Körper und zum Einklemmen von Nerven führen..
  • Es sind Verletzungen oder Blutergüsse aufgetreten - selbst kleine Mikrotrauma des Rückens und des Brustbeins können die beschriebene Krankheit verursachen.
  • Bei ihnen werden Tumorerkrankungen der Knochen der Wirbelsäule, des Brustbeins und der Rippen diagnostiziert - ein expandierender Knochen führt zu einem eingeklemmten Nerv.

Wenn Sie Gürtelschmerzen unter den Rippen und im Brustbein verspüren, sollten Sie diese nicht für einen Besuch verschieben. Es ist dringend erforderlich, die Ursachen für solche Beschwerden zu diagnostizieren.

Symptome einer Interkostalneuralgie

Die Symptome der Manifestation einer Interkostalneuralgie werden in primäre und sekundäre Formen unterteilt. Die primären umfassen solche unangenehmen Empfindungen wie:

  • Das Schmerzsyndrom ist gekennzeichnet durch Intensität, Brennen, die Ähnlichkeit einer gewöhnlichen Nierenkolik.
  • Beim Abtasten des Interkostalraums wird eine charakteristische Zunahme der Schmerzen festgestellt.
  • Während der Bewegungen kann eine Person herausfinden, in welcher Interkostalraumkompression sie auftritt, da eine charakteristische Schmerzwelle entlang der gesamten Stelle des Nervs zu spüren ist.
  • Die Haut an der Kompressionsstelle verliert ihre Empfindlichkeit.

Sekundäre Anzeichen einer Interkostalneuralgie sind vermehrtes Schwitzen, Blässe der Haut und plötzliche Kontraktion einer bestimmten Muskelgruppe.

Trotz der signifikanten Manifestation des Schmerzsyndroms tarnt sich Interkostalneuralgie manchmal als andere Krankheit.

Symptome einer Interkostalneuralgie, Video:

Interkostale Neuralgie hinterließ Symptome

Eine Person spürt Schmerzen und Brennen in der Brust, im Schulterblatt, die in die Lendengegend ausstrahlen. Wenn eine Person sich selbst medikamentiert, kann sie die Situation nur verschlimmern.

Um Herzkrankheiten von Interkostalneuralgien zu unterscheiden, sollten Sie sich "testen lassen"..

Setzen Sie sich direkt auf den Stuhl und hören Sie sich ein paar Minuten zu. Schmerzen aufgrund von Herzerkrankungen hören nicht auf. Interkostale Neuralgie gibt Anzeichen von Schmerzen beim Einatmen, während das Ausatmen unangenehmer Empfindungen verschwindet.

Herz- oder Interkostalneuralgie? Video:

Interkostale Neuralgie richtige Symptome

In seltenen Fällen kann Schmerz als Zeichen einer Manifestation von Erkrankungen der Leber oder der Gallenblase angesehen werden. Führen Sie zur Klärung der Situation die oben beschriebenen Tests durch.

Anzeichen einer Interkostalneuralgie bei Frauen

Die Symptome einer Interkostalneuralgie bei Frauen unterscheiden sich nicht von den Anzeichen der Krankheit bei Männern, nur wenn sie nicht in Position ist.

Die meisten Experten raten werdenden Müttern, unmittelbar nach der Schwangerschaft zu turnen. Dies wird die Bildung von Verstößen verhindern, was der Frau in dieser schwierigen, aber freudigen Zeit helfen wird..

Manchmal schützt Gymnastik nicht vor der präsentierten Krankheit.

Erstens kommt es in den letzten Monaten der Schwangerschaft zu Wachstum und Gewichtszunahme des Fötus, was sich auf die Zunahme des Bauches und die Unterdrückung aller lebenswichtigen Organe auswirkt. Daher wird es unmöglich sein, die Interkostalneuralgie vollständig loszuwerden, sondern nur die Schmerzen für kurze Zeit zu beseitigen.

Zweitens kann die Ursache für die Entwicklung der beschriebenen Krankheit ein hormonelles Versagen im Körper einer Frau sein. Und es ist nicht leicht zu beseitigen, da die Wiederherstellung des hormonellen Hintergrunds lange dauert - bis zum Ende der Laktation.

Wie Interkostale Brustneuralgie zu behandeln?

Die Behandlung der beschriebenen Krankheit erfolgt erst nach einer vollständigen und gründlichen Diagnose, bei der häufig Röntgenuntersuchungen, CT und MRT eingesetzt werden. Erst nach der Diagnose der Krankheit durch einen erfahrenen Spezialisten wird dem Patienten eine vollständige Behandlung verschrieben, die oft mehrere Monate dauert.

Es gibt medizinische Behandlung, Physiotherapie, Physiotherapie, Massage und andere Methoden, um frühere Aktivitäten und Bewegungen wiederherzustellen. Die Behandlung zu Hause kann von der Anwendung traditioneller Medizin begleitet werden.

Pillen

Es verwendet Medikamente, die das Hauptsymptom - Schmerzen - lindern und auch zur Wiederherstellung von Nervenenden nach dem Klemmen beitragen.

Oft werden die folgenden Mittel von Spezialisten verschrieben:

  • Zunächst sollten Schmerzen beseitigt werden. Hier werden krampflösende Mittel eingesetzt - Spazgan oder Analgin.
  • Entzündungshemmende Medikamente - Ibuprofen, Voltaren und andere Medikamente. Zusätzlich zur Tablettenform von Arzneimitteln werden Salben eingenommen und intramuskuläre Injektionen durchgeführt.
  • Wenden Sie verschiedene Mittel an, die auf Schlangengift basieren. Dazu gehören Vipratox, Virapin und andere Arzneimittel zur externen und internen Anwendung.
  • Zur Linderung von Muskelkrämpfen, die bereits auf die Vernachlässigung der Krankheit zurückzuführen sind, wird Baclofen, Clonazepam zur oralen Verabreichung verwendet.
  • Eine komplexe Vitamintherapie der Gruppe B wird durchgeführt, da deren Mangel zu einer Schädigung des Nervensystems führt.
  • Als Blockade intramuskulär verabreichte Medikamente Lidocain und Novocain.
  • Es werden Beruhigungsmittel verwendet, die den Schlaf und den allgemeinen psychischen Zustand des Patienten normalisieren..

Medikamente gegen Interkostalneuralgie werden im Anfangsstadium nicht empfohlen, da Probleme mit einfacheren Methoden gelöst werden können.

Physiotherapie bei Interkostalneuralgie

Zur Behandlung der vorgestellten Krankheit wird die Physiotherapie aktiv eingesetzt. Es wirkt sich sowohl in den Anfangsstadien der Krankheitsentwicklung als auch im Genesungsprozess positiv aus. Verwenden Sie hier:

  • magnetische und elektromagnetische Strahlung;
  • Ultraschall;
  • Infrarot- und Ultraviolettstrahlung;
  • Elektrophorese und andere wirksame Behandlungen.

In Sitzungen wird häufig eine Salbe oder eine andere Zusammensetzung verwendet, um die Genesung zu beschleunigen.

Akupunktur bei Interkostalneuralgie

Diese Behandlungsmethode kann auch verwendet werden, um die Krankheit zu verschlimmern, jedoch nur bei einem charakteristischen Muskelkrampf..

Akupunktur hat eine hervorragende Wirkung auf das Nervensystem - sie lindert Schmerzen und beseitigt das Ungleichgewicht der Muskeln in den tiefen Rückengruppen.

Behandlung von Interkostalneuralgie zu Hause

Es ist klar, wie Interkostalneuralgie während einer Exazerbation behandelt werden soll. Die vorgestellte Krankheit wird jedoch nicht stationär behandelt. Hier spielt die unabhängige Behandlung zu Hause eine große Rolle in der Phase der Genesung und Prävention. Hier wird auch die traditionelle Behandlung mit traditioneller Medizin unterschieden..

Traditionelle Behandlungen für Interkostalneuralgie:

Bei Interkostalneuralgie werden zu Hause folgende Behandlungsmethoden angewendet:

  • Massage. Bei einer Exazerbation wird eine Massage nicht empfohlen, aber in der Erholungsphase und als Prophylaxe ist dies notwendig. Damit das beschriebene Verfahren wirksam ist, kann jede geeignete Wärmesalbe für Interkostalneuralgie verwendet werden. Die Massage kann unabhängig durchgeführt werden oder Sie können sich an einen Spezialisten wenden. Der gesamte Vorgang wird in sitzender Position auf einem Stuhl durchgeführt. Streicheln und reiben Sie die Interkostalräume mit Ihren Fingerspitzen. Es ist nützlich, die Hände im „Schloss“ dahinter zu schließen und den gesamten Rücken vom unteren Rücken bis zu den Schulterblättern zu reiben.
  • Banken Interkostale Neuralgie wird mit Wärme behandelt. Nehmen Sie daher die Hilfe eines Verwandten und installieren Sie Massagegläser auf der gesamten Oberfläche des Rückens und des Kreuzbeins.

Die beschriebenen Maßnahmen bei der Behandlung von Interkostalneuralgie sollten vom behandelnden Arzt sorgfältig überwacht werden. Er muss detailliert über die unabhängige Umsetzung der vorgestellten Behandlungsmethode berichten und feststellen, ob dies in Ihrem speziellen Fall möglich ist..

Übungen zur Interkostalneuralgie

Physiotherapieübungen helfen, viele verschiedene Erkrankungen des Bewegungsapparates zu beseitigen. Für die Behandlung von Interkostalneuralgie im Stadium der Genesung oder Prävention müssen Übungen mit besonderer Regelmäßigkeit durchgeführt werden.

Wie Brustschmerzen zu entfernen? Video:

Als Prophylaxe sowie zur allgemeinen Liste der zulässigen Übungen für die beschriebene Krankheit können folgende Maßnahmen zugeordnet werden:

  1. Stehen Sie gerade, die Füße schulterbreit auseinander, die Arme an den Seiten. Machen Sie ein paar Neigungen zu den Seiten: links und rechts. Reibungslose Bewegungen, die keine Beschwerden und Schmerzen verursachen.
  2. Drehen Sie sich von derselben Ausgangsposition aus mit dem Körper zu den Seiten und legen Sie Ihre Arme an den Ellbogen in Höhe des Kinns gebeugt.
  3. Nehmen Sie einen Stuhl. Halten Sie den Rücken und machen Sie Kniebeugen.
  4. Jetzt setz dich auf einen Stuhl. Der Rücken ist gerade, die Hände im „Schloss“ am Hinterkopf. Nach hinten beugen. Die Bewegungen sind glatt, ohne plötzliche Bewegungen.
  5. Legen Sie sich auf dem Rücken auf den Boden. Beugen Sie die Knie. Bücken Sie sich und versuchen Sie, mit Ihrem Knie die Nasenspitze zu erreichen.
  6. Dreh dich auf den Bauch. Strecken Sie Ihre Arme entlang des Rumpfes und beugen Sie Ihren Rücken, heben Sie Ihre Beine und Ihren Kopf an. Hände bleiben auch entlang des Rumpfes..

Dies ist eine übliche Reihe von Übungen, die von einem Spezialisten angepasst werden können. Bewegung sollte nicht unangenehm sein. Die Anzahl der Wiederholungen steigt täglich oder wöchentlich. Bei allen Fragen sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden und die ersten Kurse mit ihm abhalten.

Hausmittel

Die Behandlung mit Volksheilmitteln impliziert eine komplexe Therapie, bei der Tinkturen und Abkochungen zur oralen Verabreichung sowie zum Reiben und Komprimieren unter Verwendung natürlicher Inhaltsstoffe verwendet werden.

Bevor Sie die traditionelle Medizin anwenden, sollten Sie Ihren Arzt über die Möglichkeit der Anwendung der Methoden befragen, da Menschen häufig Fehler bei der Selbstbehandlung machen.

Wenn beispielsweise Interkostalneuralgie durch einen entzündlichen Prozess hervorgerufen wird, sind Kompressen und andere Heißmahlungen, deren Zusammensetzungstemperatur die Körpertemperatur des Menschen überschreitet, verboten.

Nehmen Sie vor dem Essen Abkochungen mit Kräutern wie Kamille, Zitronenmelisse, Pfefferminze und Immortelle-Blüten.

Wirksam für die Behandlung von Interkostalneuralgie-Reibung kann unabhängig durchgeführt werden, unter Verwendung von Zusammensetzungen wie:

  • Baldrian Tinktur. Alkoholtinktur kann fertig in der Apotheke gekauft werden. Das Reiben wird tagsüber durchgeführt, um Verbrennungen aufgrund längerer Alkoholexposition zu vermeiden, wenn Sie das Verfahren nachts durchführen. Reiben Sie die Interkostalräume mit Tinktur ein und lassen Sie sie eine halbe Stunde lang in eine Wolldecke gewickelt. Mit fließend warmem Wasser abspülen.
  • Infusion von Birkenknospen. Birkenknospen in der Menge eines Esslöffels werden mit kochendem Wasser gegossen und eine Stunde lang stehen gelassen. Reiben Sie nach der Zeit die Interkostalräume. Diese Zusammensetzung kann nachts aufgetragen werden, eingewickelt in Polyethylen und einen Wollschal..

Zum Mahlen können Sie fertige Tinkturen und Verbindungen verwenden, die in einer Apotheke gekauft wurden. Studieren Sie vor dem Gebrauch sorgfältig die Zusammensetzung - suchen Sie nach Komponenten, die Allergien auslösen können.

Zum Erhitzen können Sie ein herkömmliches Heizkissen, gekochte Pellkartoffeln oder ein Ei verwenden. Legen Sie die gebrauchte Komponente in ein Handtuch oder einen Wollschal. Platzieren Sie das vorbereitete Element an der Stelle der Interkostalneuralgie. Eine halbe Stunde einweichen.

Ähnliche Verfahren sollten täglich durchgeführt werden. Es ist verboten, während des Zeitraums der Verschlimmerung der vorliegenden Krankheit Wärme zu verwenden.

Drücken Sie den Saft aus schwarzem Rettich oder Meerrettich. Befeuchten Sie ein Stück Gaze oder Schal in der Komposition. Legen Sie die Materie an die Stelle der Interkostalneuralgie und wickeln Sie den Körper mit Polyethylen ein. Verwenden Sie einen Wollschal oder ziehen Sie einen Wollpullover an.

Was tun mit Interkostalneuralgie? Bei den ersten Manifestationen der vorgestellten Krankheit sollten Sie einen Spezialisten konsultieren, um die anfänglichen Schmerzen während einer Exazerbation zu diagnostizieren und zu beseitigen, da eine Person nur bei starken Schmerzen Hilfe sucht.

Krankheiten im Anfangsstadium werden immer durch eine lange unbequeme Position erklärt, die zu Beschwerden führt. Beim Positionswechsel lässt der Schmerz in der Regel nach und die Person vergisst ihn.

Gefällt mir Artikel - 21? Zeigen Sie es Ihren Freunden: