Brustschmerzen beim Einatmen

Die innere Struktur des Menschen ist komplex und besteht aus vielen Systemen, die miteinander interagieren. Schmerzen im Körper, beispielsweise in der Mitte der Brust, können auf eine Erkrankung des Herzens, der Lunge oder auf ein Symptom einer anderen Erkrankung hinweisen.

Warum tut die Brust in der Mitte weh??

Der menschliche Körper reagiert empfindlich auf Umweltveränderungen und ist anfällig für viele Krankheiten. Aber der Körper gibt immer Signale, die warnen, dass etwas mit ihm passiert. Das Herz, die Lunge, die Speiseröhre und die großen Gefäße sind die Quelle derselben empfindlichen Cluster von Nervenknoten. Daher ist der Schmerz, dessen Quelle sich in den Organen der Brust befindet, überall zwischen dem Magen und der Linie der Ohren zu spüren.

Mehr als 1/3 der Fälle von Brustschmerzen im Zusammenhang mit Verletzungen des Bewegungsapparates.

Etwa 20% werden durch Magen-Darm-Erkrankungen verursacht, und 10% der Schmerzen stehen im Zusammenhang mit Angina pectoris. Schmerzen in der Mitte der Brust entwickeln sich häufiger aufgrund eines Sauerstoffmangels im Herzmuskel. Die Ursachen der Ischämie liegen in Gefäßerkrankungen. Es gibt viele andere extrakardiale Ursachen..

Der Schmerz hinter dem Brustbein in der Mitte gibt zurück

Sternum ist ein flacher, schwammiger Knochen in der Mitte der Brust, der die Rippen und das Schlüsselbein verbindet. Schmerzen hinter dem Brustbein - häufige Beschwerden können auf eine einfache Überlastung oder den Beginn der Krankheit hinweisen. Es kann direkt oder reflektiert sein..

Schmerzursachen, die nach hinten ausstrahlen:

  • Krankheiten, Verletzungen der Wirbelsäule;
  • Tumoren;
  • Brustbeinfraktur;
  • Herzerkrankungen;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Verdauungsstörungen.

Verletzungen des vierten Brustwirbels, Mediastinum, rufen Schmerzen dieser Art hervor. Bei der Angina pectoris entsteht ein Gefühl der Kompression durch das Brustbein. Gastrointestinale Erkrankungen gehen mit Schmerzen hinter dem Brustbein einher, die sich häufig bis in den Rücken erstrecken.

Schmerzen während der Bewegung

Übung, Übung verursachen Schmerzen mit bestehender Angina pectoris. Erkrankungen von Knochen, Gelenken und Muskeln verursachen Schmerzen in verschiedenen Teilen des Brustbeins. Interkostale Neuralgie trägt zur Entwicklung ständiger Schmerzen bei.

Schmerzen beim Einatmen

Schmerzen in der Mitte der Brust können ein Zeichen für Osteochondrose sein. Es intensiviert sich mit einem tiefen Atemzug und hebt die Arme. Mit Tracheitis, Pneumothorax, Infektionskrankheiten (Tuberkulose). Spondylitis ankylosans, Spondylarthrose verursacht Beschwerden bei tiefer Atmung. Rippenfraktur, die Auswirkungen von Blutergüssen werden durch starke Brustschmerzen verursacht, insbesondere beim Atmen.

Schmerzen nach dem Rauchen

Dieser Typ ist mit Verletzungen in der Arbeit der Bronchien, Lungen verbunden:

  • Bronchitis, Emphysem, Dysplasie der Lunge. Permanentes Rauchen führt zur Ansammlung von im Rauch enthaltenen Harzsubstanzen in der Lunge, was zur Zerstörung der Lungenstruktur führt. Rauch tötet die natürlichen Barrieren ab, die die Ausbreitung von Infektionen hemmen. Da es Nervenenden in den Bronchien gibt, führt dies zu Schmerzen in der Brust.
  • Entzugssyndrom durch Nikotinentzug. Raucher, die Nikotin ablehnen, können chronische Krankheiten verschlimmern, die Belüftung der Lunge beeinträchtigen und Brustschmerzen verursachen.

Druckschmerz

Durch Kompression der Nervenwurzeln verursachte Erkrankungen der peripheren Nerven werden als Interkostalneuralgie bezeichnet. Dieser Grund ist der zweithäufigste bei Brustschmerzen. Schmerzen sind zu spüren, wenn sie an bestimmten Stellen entlang der Brust gedrückt werden. Die Krümmung der Wirbelsäule im Brustbereich, Kyphose, verursacht Schmerzen beim Drücken auf den Atemmuskel.

Bei Osteochondrose treten Beschwerden auf, wenn Druck auf den Trapezmuskel Pectoralis minor ausgeübt wird.

Schmerzen nach Erbrechen

Schwere Anfälle von Erbrechen führen zu einer Ruptur der Speiseröhre, während Schmerzen durch ein brennendes Gefühl und Atemnot ergänzt werden. Dieser Zustand erfordert dringend ärztliche Hilfe. Der Erbrechenvorgang geht mit einer starken Verringerung des Zwerchfells einher, wodurch Speisereste ausgestoßen werden. Intensives Erbrechen verursacht schmerzhafte Krämpfe in den Muskeln von Brust und Bauch aufgrund scharfer kontraktiler Bewegungen.

Hustenschmerzen

Husten verschlimmert die Schmerzen bei Herzerkrankungen, Tracheitis, Bronchitis und Interkostalneuralgie. Die Beschwerden nehmen mit dem Husten zu, wenn die Wirbelsäule verletzt ist, es sternale Blutergüsse und Muskelklemmen gibt. Müdigkeit der Muskelmuskulatur nach längerem Husten, Pleurareizung, Interkostalneuralgie, all dies schafft die Voraussetzungen für Brustbeschwerden.

Arten von Schmerzen im Brustbein in der Mitte. Worauf sie zeigen

Die Differentialdiagnose basiert auf einer Schmerzbeschreibung.

Berücksichtigen Sie bei der Diagnose Folgendes:

  • Ort des Schmerzes;
  • der Ort der Ausbreitung der Schmerzerregung;
  • Art des Schmerzes, seine Dauer, Natur.

Es reicht nicht aus, nur die Arten zu bestimmen, es sollten diagnostische Studien durchgeführt werden. Alle miteinander verbundenen Zeichen ermöglichen eine korrekte Diagnose.

Scharf

Schmerzen in der Brust, die reißen und nach hinten ausstrahlen, treten bei der Dissektion der Brustaorta und der arteriellen Hypertonie auf. Ständig akute oder intermittierende Schmerzen sind häufig mit Perikarditis verbunden. In diesem Fall wird der Schmerz in der Mitte der Brust durch Atmen, Schlucken und in Rückenlage verstärkt. Brennende Schmerzen im Bereich vom Epigastrium bis zum Hals weisen auf eine Reflux-Ösophagitis hin.

Stark

Starke Schmerzen, die nach dem Erbrechen beginnen, treten nach einem Bruch der Speiseröhre auf. Mehrere Anzeichen können jedoch auf andere Ursachen hinweisen. Plötzliche Schmerzen im mittleren Brustbereich sind charakteristisch für Infektionskrankheiten. Ein sekundäres Symptom ist das Auftreten eines Ausschlags..

Schmerz

Ein ständiger Schmerz, der im Epigastrium am unteren Ende des Brustbeins auftritt und sich in liegender Position verstärkt - deutet auf eine Pankreatitis hin. Begleitet von Erbrechen, Verspannungen der Bauchmuskeln.

Schmerzen, die keine bestimmte Stelle haben und manchmal in der unteren Brust und im Oberbauch auftreten, deuten auf ein Magengeschwür hin. Die Gründe, die zu seinem Auftreten beitragen, sind Alkoholismus und Rauchen. Die Symptome lassen nach Einnahme von Antazida oder Nahrungsmitteln nach. Konstante tritt bei Fibromyalgie auf, die in allen Körperteilen, einschließlich des Brustbeins, zu spüren ist.

Crushing

Druckschmerz tritt bei stabiler Angina pectoris auf, ein Herzinfarkt kann auf einer Seite der Brust, hinter dem Brustbein, in der Mitte auftreten. Es vergeht während der Ruhezeit, tritt während körperlicher Anstrengung mit der Diagnose Angina pectoris auf.

Backen

Backen, Dolch Kurzzeitschmerz ist charakteristisch für Angina Pectoris. Brennen in der Brust weist fast immer auf kardiologische Ursachen hin. Schmerzempfindungen konzentrieren sich im Herzen, verteilen sich über die Brust und geben sich dem Arm, dem Hals und dem Schulterblatt hin. Die Backnatur ist anderen Krankheiten inhärent: Pleura, im Verdauungstrakt, Störungen des Bewegungsapparates.

In seltenen Fällen ist ein Brennen vor dem Hintergrund einer psychogenen Depression zu spüren.

Mögliche Ursachen für Brustschmerzen in der Mitte

Viele Krankheiten verursachen Schmerzen in der Brust und Beschwerden.

Einige sind lebensbedrohlich und müssen ins Krankenhaus eingeliefert werden:

  • Aortendissektion des Brustraums.
  • Ösophagusruptur.
  • Akutes Koronar-Syndrom.
  • Blockade der Lungenarterie.

Andere stellen keine Lebensgefahr dar, werden im Krankenhaus oder ambulant behandelt:

  • Störungen in der Brustwand.
  • Pleurakrankheit.
  • Stabile Angina.
  • Magen-Darm-Erkrankungen.
  • Verletzungen, blaue Flecken.

Verletzungen

Brustverletzungen können entweder offen oder geschlossen sein..

Arten von Verletzungen:

Prellungen sind gefährlich durch das Auftreten von inneren Blutungen, Hämatomen, die sich in den inneren Organen entwickeln. All dies verursacht Schmerzen, von scharf bis stumpf, schmerzhaft. Mit dem Bruch der Rippen nimmt der Schmerz mit der Inspiration zu. Schwere Herzverletzungen gehen mit Herzschmerz, Tachykardie und vermindertem Blutdruck einher.

Schmerzen in der Mitte der Brust können als Reaktion auf körperliche Anstrengung, Gewichtheben und monotone körperliche Arbeit auftreten.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

  • Angina pectoris. Der Schmerz verstärkt sich mit aktiver körperlicher Aktivität.
  • Herzinfarkt. Der Körper neigt dazu, den Bruch einer atherosklerotischen Plaque mit einem Thrombus zu schließen, was die Sauerstoffversorgung erschwert und eine akute Myokardischämie verursacht. In diesem Zustand mehr als 15 Minuten. Herzmuskelzellen sterben ab, es entsteht ein akuter Herzinfarkt.
  • Aortendissektion. Sie wird von Ohnmacht, Schlaganfall, Bluthochdruck begleitet.
  • Perikarditis. Begleitendes Symptom - Schwellung der Halsvenen.
  • Myokarditis. Begleitet von Fieber, Atemnot, erhöhter Müdigkeit.

Lungenerkrankung

Das Lungengewebe hat keine Schmerzrezeptoren, so dass Schmerzen nur dann auftreten, wenn die sie bedeckenden Blätter pleural sind. Dies sind Pleuraschmerzen, oft werden sie durch Husten, tiefes Atmen und Atemnot kompliziert.

Krankheiten, die zur Niederlage der Pleura beitragen:

  • Tumoren der Lunge und Pleura.
  • Pleuritis. Es beginnt oft nach einer Lungenentzündung oder einer Virusinfektion. Schmerzen treten beim Husten, Atmen auf.
  • Pleuraentzündung.
  • Gestresster Pneumothorax. Der Zustand des Körpers, in dem das externe Atemgerät aufgrund interner oder externer Ursachen nicht den richtigen Gasaustausch bietet.
  • Mediastinalemphysem, das sich mit Lungenschäden entwickelt.
  • Lungenembolie. Begleitet von Atemnot, Tachykardie.

Tracheobronchitis ist eine der Ursachen für Schmerzen in der Brust, wenn sich die Bronchien entzünden oder Trachealtumoren auftreten. Erkältungen, die zusammen mit einem Husten auftreten, verschwinden schnell und erfordern eine Bronchoskopie, wenn sie ohne ersichtlichen Grund lange anhalten.

Pathologie des Magen-Darm-Trakts

  • Ösophaguskrampf. Der Schmerz ist länger, tritt oft beim Schlucken auf.
  • Refluxkrankheit. Wiederkehrende scharfe Schmerzen vom Epigastrium bis zum Hals. Wenn die Neigung des Körpers zunimmt, nimmt die Rückenlage ab.
  • Pankreatitis Die Muskeln im Oberbauch sind angespannt, Schmerzen gehen mit Erbrechen einher.
  • Erkrankungen der Gallenwege. Schmerzen treten nach dem Essen auf, aber keine körperliche Anstrengung.
  • Magengeschwür. Beschwerden treten in jedem Teil des Bauches auf, in der unteren Brust, treten immer wieder auf und nehmen in einem Zustand des Hungers zu.

Wirbelsäulenerkrankungen

Nerven, die mit der im Brustbereich befindlichen Wirbelsäulenregion verbunden sind, sind für Brustbeschwerden verantwortlich. Ihr Einklemmen, eine Schädigung der Erkrankung der Brustwirbelsäule, verursacht häufig ein Gefühl der Kompression in der Brust und Schmerzen.

Was sie anzeigen:

  • Thoraxosteochondrose, bei der abgenutzte und gealterte Bandscheiben Schmerzen verursachen.
  • Ein Leistenbruch der Brust, bei dem sich der Bandscheibenkern über die Wirbelsäule hinaus erstreckt.
  • Kyphose, eine Krümmung der Brustwirbelsäule, die das Auftreten von Schmerzen beeinflusst.
  • Festplattenvorsprung. Der Vorsprung der Bandscheibe aufgrund eines Risses im Faserring übt Druck auf den Wirbelkanal aus und verursacht dadurch Brustschmerzen.
  • Skoliose, bei der eine Krümmung der Brustregion nach rechts oder links Schmerzen in Wirbelsäule und Brust entwickelt.
  • Myositis. Muskelentzündungen führen zu Schmerzen..
  • Radikulitis. Eine Entzündung der Nervenwurzeln der Spinalnerven führt zu Schmerzen im Brustbereich.

Schmerzen in der Mitte der Brust treten bei Arthritis des Schultergelenks auf. In diesem Fall wird es an die Brust gegeben, Schulterblätter werden zur Ursache für Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen.

Was tun als Erste Hilfe bei Brustschmerzen, wenn es schwer zu atmen ist??

Menschen mit Brustschmerzen sollten sofort einen Arzt aufsuchen, da bei Ischämie jeder Moment den Bereich der Schädigung des Herzmuskels vergrößert. Ein ischämischer Anfall manifestiert sich häufig in der Kälte, da sich die Gefäße bei sinkender Temperatur verengen und das Blutvolumen abnimmt. Es wird empfohlen, bei Anfällen einen Krankenwagen zu rufen, auch wenn die Schmerzen nachgelassen haben.

Menschen, die an Angina-Attacken leiden, sollten Validol, Nitroglycerin, tragen.

Angst und Panik, die üblichen Satelliten eines Angriffs, verschwinden, wenn Sie ein mit ätherischem Lavendelöl angefeuchtetes Taschentuch an Ihre Nase kleben. Bei interkostaler Neuralgie, der akuten Periode, wird eine Bettruhe von 2-3 Tagen empfohlen. Der Körper sollte auf einer harten, flachen Oberfläche liegen. Sie können die Brust mit einem warmen, vorzugsweise flaumigen Schal verbinden.

Methoden zur Behandlung von Schmerzen in der Mitte des Brustbeins

Bei einer unbekannten Ätiologie ist es notwendig, den Patienten zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus zu bringen. Die Beseitigung der Schmerzsymptome erfolgt mit Analgetika. Die Schmerzreduzierung nach der Einnahme beseitigt nicht die Notwendigkeit, Krankheiten zu identifizieren.

Angstsymptome, die auf schwerwiegende Ursachen für sternale Schmerzen hinweisen:

  • Bewusstseinsverwirrung;
  • starkes Schwitzen;
  • Hypoxie;
  • Asymmetrie der Atemgeräusche;
  • das Auftreten von Herzgeräuschen;
  • Dyspnoe;
  • Tachykardie, Bradykardie.

Die Behandlung in komplexen Fällen erfolgt mit von einem Arzt verschriebenen Medikamenten und unter seiner Aufsicht:

Entspannungsmittel

Drogengruppe NameEmpfehlungen
NitroglycerinSchwächen Sie die Herzarterien, reduzieren Sie die Belastung mit venösem Blut
Nitrocor
Erinit
Nitromax
Thrombolytisch

Vorbereitungen

TenectellaseStellen Sie die Durchblutung verstopfter Gefäße wieder her
Retaplase
Thrombose
Streptokinase
Thrombo ArschPrävention von Schlaganfällen, Myokard, Thromboembolien
Cardiomagnyl
Pradaxa
Drogen für

Säuresuppression

PhosphalugelWird bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts verwendet, neutralisiert Säure und schützt die Schleimhaut
Rutacid
Almagel
Nexium
NSAIDsAspirin CardioMit Angina pectoris, Primärprophylaxe

Bei Panikattacken, die mit Schmerzen im Brustbein einhergehen, verschreibt der Arzt Antidepressiva, um die Emotionen zu kontrollieren.

Therapie bei Osteochondrose, Blutergüssen:

  • Analgetika: Tramal, Ambene.
  • Antispasmodika: Lidocain, Trimecaine.
  • Entzündungshemmend: Ibuprofen, Diclofenac, Nimesil.
  • Vasodilatator: Actovegin, Trental.
  • Chondroprotektoren: Rumaclon, Chondrolon, Chondroxid.

Bei Rippenfrakturen werden schleimlösende Medikamente angeboten, um eine posttraumatische Lungenentzündung zu verhindern:

  • Thermopsis.
  • Codelac Broncho.
  • Thermopsol.

Und führte auch Kurse für medizinische Verfahren durch:

  • Gymnastik zur Belüftung;
  • physiotherapeutische Verfahren;
  • UHF-Therapie;
  • Massagekurse.

Bei Brustschmerzen aufgrund von Stress und Unruhe müssen Sie entspannende Übungen durchführen, Yoga machen und an der frischen Luft spazieren gehen.

In komplexen Fällen von Herzerkrankungen werden chirurgische Eingriffe durchgeführt:

  • Angioplastie und Stentplatzierung. Wenn Brustschmerzen durch eine Blockade in der Arterie verursacht werden, die das Herz versorgt, wird eine Stentplatzierung durchgeführt.
  • Bypass-Operation. Chirurgie zur Wiederherstellung der Aorta, die Blut aus dem Herzen an andere Organe liefert.
  • Pneumothorax Lungenentwässerung.
  • Notoperation zur Wiederherstellung der Aortendissektion.

Die Wahrscheinlichkeit lebensbedrohlicher Krankheiten steigt mit dem Alter, und die Diagnose und Genesung von Krankheiten ist schwierig. Daher müssen alle Veränderungen im Körper, die gegen die übliche Lebensweise verstoßen, insbesondere Schmerzen in der Mitte, links oder rechts in der Brust, ernst genommen werden.

Brustschmerzen beim Atmen: Wie man eine Krankheit identifiziert und wie man sie behandelt?

Schmerzen in der Brust beim Ein- oder Ausatmen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Einige von ihnen können ziemlich banal sein, wie z. B. Muskelverspannungen. Und andere können lebensbedrohlich sein, zum Beispiel mit einem Blutgerinnsel in der Lunge..

Warum treten beim Ein- / Ausatmen Brustschmerzen auf??

Ähnliche negative Symptome treten bei verschiedenen Krankheiten auf, die mit dem Herzen, den Blutgefäßen und sogar den Organen des Magens und des Darms verbunden sind..

Wenn beim Ausatmen oder Einatmen Beschwerden auftreten, wenden Sie sich an einen Spezialisten.

Es hilft, die Ursache der Schmerzen zu lokalisieren und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Dies können solche Atemwegserkrankungen sein:

  1. In den meisten Fällen, wenn Brustschmerzen während des Atmens beobachtet werden, bedeutet dies, dass pathologische Prozesse beginnen. Die Pleura ist also gestört und das Lungengewebe ist nicht mehr geschützt. Erfahrene Ärzte suchen daher sofort nach Pleuritis und der Ursache ihres Auftretens.
  2. In einigen Fällen wird es schmerzhaft, mit der Entwicklung bösartiger Neoplasien zu atmen. Die ersten Stadien einer solchen Krankheit gehen genau mit Atembeschwerden einher. Um das Problem genau zu bestimmen, sollte eine Fluorographie durchgeführt werden. Nur so können Neubildungen in der Lunge festgestellt werden.
  3. Lungenentzündung führt meist zu Schmerzen beim Atmen. Diese Krankheit geht mit hohem Fieber, Husten mit Sekreten, Keuchen beim Atmen und zitternder Stimme einher.
  4. Lungenkollaps wird Pneumotrax genannt. Wenn sich Luft in der Pleura ansammelt, kann sich die Lunge nicht ausdehnen. Jeder Atemzug bringt Schmerzen. Der Druck, der in der Lunge auftritt, führt zu deren Zusammenbruch. Schocks in der Brust, Schäden, Viren tragen zur Entwicklung dieser Krankheit bei. Nach einem Lungenkollaps beginnt sich Flüssigkeit anzusammeln. Dadurch fällt die Sauerstoffmenge im Kreislaufsystem stark ab.
  5. Wenn sich der Schmerz an Stellen konzentriert, an denen die Rippen an der Brust anhaften, kann eine Knorpelentzündung vermutet werden. Eine solche Krankheit wird Rippenchondritis oder Titz-Syndrom genannt. Diese Krankheit tritt aufgrund einer Brustverletzung bei einem Unfall, aufgrund starker Schläge oder wiederholter Schädigung der Brust auf. Eine Infektion der Atemwege ist auch ein Provokateur dieser Entzündung..

Schmerzen können auch infolge einer Verletzung des Kreislaufsystems auftreten:

  1. Ein Beispiel für eine Erkrankung dieser Organgruppe ist die Perikarditis. Während dieser Krankheit entzündet sich die Myokardmembran. Daher treten mäßige Schmerzsymptome auf. An einigen Stellen kann der Schmerz stärker werden. Zum Beispiel mit einem tiefen Atemzug oder einer scharfen Bewegung. Zusätzlich kommen Schüttelfrost, Fieber und allgemeine Schwäche hinzu..
  2. Angina pectoris kann auch zu Brustschmerzen führen. Diese Krankheit tritt aufgrund von starkem Stress und Überlastung auf - sowohl physisch als auch psychisch. Ein Symptom ist Brustdruck oder Fülle. Akute Schmerzen (linke Seite), Übelkeit und Erbrechen, Schwitzen werden hinzugefügt. Es kann lange genug weh tun - bis zu 15 Minuten.
  3. Bei Verstopfung der Lungenarterien mit einem Thrombus (Embolus) tritt ein Phänomen wie eine Thromboembolie auf. Es ist auch von Brustschmerzen in der Mitte begleitet. Zusätzliche Anzeichen - Zyanose der Haut, Atemnot, niedriger Druck.

Andere Ursachen für Brustschmerzen

Schmerzen in der Brust während des Atmens können auch aufgrund vieler anderer Ursachen auftreten. Dies können die folgenden Faktoren sein:

Körperliche Bewegung. Schmerzen können auch aus ganz natürlichen Gründen auftreten, über die Sie sich keine Sorgen machen sollten. Wenn die Belastung der Brustmuskeln zunimmt, treten nach einiger Zeit Schmerzen in der Brust auf. Es tut den Muskeln weh. Ein Beispiel ist Sport. Nach ihnen erscheint Krepatura.

Infolge von Kraftbelastungen wird im Körper eine große Menge Milchsäure produziert, aus der sich anschließend Muskeln bilden. Auf einen solchen Unterschied im Säurespiegel reagiert der Körper mit schmerzhaften Empfindungen. Die Stärke der Brustschmerzen rechts oder links hängt von der Belastung der einen oder anderen Seite ab. Sie verschwinden einige Tage nach der Fitness.

Störungen des Verdauungssystems:

  • Sodbrennen. Infolgedessen können sich Schmerzen im Magen ausbreiten und den Hals erreichen. Jemand fühlt nur ein brennendes Gefühl und einige bekommen auch Brustschmerzen. Sie können diesen Effekt beseitigen, wenn Sie spezielle Medikamente gegen Sodbrennen (Renny, Omez) einnehmen - diese wandeln überschüssige Säure in Wasser um,
  • Lebensmittelstagnation. Mit der Ansammlung von Nahrungsmitteln in der Speiseröhre steigt der Druck auf das Zwerchfell beim Einatmen. Um dieses Phänomen loszuwerden, sollten Sie ein Glas Wasser trinken,
  • Leber erkrankung. Wenn es unter den Rippen rechts stark schmerzt, kann dies auf das Vorhandensein verschiedener Parasiten in diesem Organ hinweisen. Um genau festzustellen, dass Brustbeschwerden mit der Leber verbunden sind, sollten Sie Druck darauf ausüben und husten. Bestätigung ist der Schmerz unter den Rippen, der in diesem Moment aufgetreten ist,
  • Wenn Krämpfe auftreten, die sich dann abschwächen und dann starke Schmerzen hervorrufen, kann eine Hepatitis vermutet werden. Inhalationsschmerzen treten in der Brust auf und erreichen das rechte Schulterblatt oder die rechte Schulter,
  • Eine parasitäre Infektion verursacht manchmal Entzündungen und Beschwerden in der Brust - normalerweise auf der rechten Seite,
  • Gallenblase und Versagen in seiner Arbeit führen zu Schmerzen in der Brust,
  • Cholelithiasis. Bei dieser Krankheit sind die charakteristischen Anzeichen akute Brustschmerzen. Die Ursachen für Schmerzen sind Unterernährung, Alkoholkonsum usw..

Wie man Brustschmerzen lindert?

Die Behandlung von akuten Krankheiten wird am besten Ärzten anvertraut. Für verschiedene Ursachen von Brustschmerzen wird eine unterschiedliche Behandlung verschrieben:

  1. Lungenembolie: Einnahme von Antikoagulanzien (z. B. Heparin). In komplexen Fällen wird eine Operation verordnet. Sein Zweck ist es, ein abgelöstes Blutgerinnsel zu entfernen.
  2. Lungenentzündung: Antibiotika (Ceftriaxon, Augmentin). Ihr Arzt wählt je nach Krankheitsgrad die Ursache des Auftretens. Zusätzliche Produkte sind Inhalationsmittel und Salzlösungen (sie müssen inhaliert werden).
  3. Pleuritis: Die Behandlung sollte umfassend sein. Der Verlauf der Medikation wird durch die Symptome der Krankheit beeinflusst. Antituberkulöse (Isoniazid, Rifampicin), immunstimulierende (Levamisol, Imunorix) und antibakterielle Arzneimittel (Cefazolin, Abactal) können verwendet werden. In einigen Fällen wird eine Chemotherapie verschrieben..
  4. Pneumothorax: hängt vom Stadium der Krankheit ab. Zu Beginn der Krankheit werden abwartende Taktiken angewendet. Im akuten Stadium wird üblicherweise das Verfahren zum Ansaugen von Luft aus der Lunge angewendet..
  5. Rippenchondritis: entzündungshemmende Medikamente. Der vollständige Kurs beinhaltet Muskelrelaxantien (Midokalm, Sibazon) und einen Kurs für Physiotherapie.
  6. Angina pectoris: Zunächst wird ein akuter Anfall anästhesiert (Analgin, Baralgin). In Zukunft sollten Sie eine Diät einhalten, keinen Alkohol trinken, auf Zigaretten verzichten. Ärzte empfehlen oft die Einnahme von Betablockern. Acetylsalicylsäure wird ebenfalls vorteilhaft sein..
  7. Perikarditis: entzündungshemmende Medikamente (Indomethacin). Sie umfassen Schmerzlinderung (Ibuprofen) und Kortikosteroide (Dexamethason) im Behandlungsschema..
  8. Belastungen der Brust: Um die Schmerzen loszuwerden, müssen Sie für die Dauer der Sitzung aufhören. Und um das Wiederauftreten von Beschwerden zu vermeiden, sollten Sie Ihr Trainingsprogramm überprüfen..

Die durch das Atmen entstehenden Brustschmerzen können nicht ignoriert werden. Schließlich kann ein solches Phänomen ein Vorbote komplexer Krankheiten sein. Je früher die Diagnose gestellt wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der normale Atmungsprozess wiederhergestellt und wiederhergestellt wird.

Warum tut die Brust beim Einatmen weh??

Das Auftreten von Schmerzen in der Brust während des Einatmens kann verschiedene Gründe haben. In einigen Fällen kann ein solches Symptom auf das Vorhandensein einer lebensbedrohlichen Krankheit hinweisen, in anderen Situationen könnte das Auftreten von Schmerzen zu einer Dehnung des Brustmuskels oder zu einem Luftzug beigetragen haben. Warum tut die Brust beim Einatmen weh? Betrachten Sie die Hauptgründe, die zum Auftreten eines solchen Phänomens beitragen können..

Ursachen von Brustschmerzen beim Einatmen

Das Auftreten von Brustschmerzen während der Inspiration kann auf das Vorliegen einer schweren Erkrankung der Lunge, der Blutgefäße oder des Herzens, auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts oder auf das Vorliegen von Verletzungen hinweisen. Bei Lungenerkrankungen treten Brustschmerzen aufgrund von Anomalien in der die Lunge umgebenden Pleuramembran auf. Jede Krankheit, die die Lungenmembran betrifft, kann beim Atmen Brustschmerzen verursachen. Die Ursache für Brustschmerzen während der Inspiration kann das Vorhandensein einer gastroösophagealen Refluxkrankheit sein. Das Auftreten dieses Zustands tritt auf, wenn "Säfte" vom Magen bis zum Mund aufsteigen.

Eine weitere Ursache für Brustschmerzen während der Inspiration ist ein Bruch oder ein Bluterguss der Rippen. Wenn der Fall schwerwiegend ist, besteht Bedarf an einer Operation, der Verwendung von Wärme auf der Brust oder der Verwendung von Schmerzmitteln, entzündungshemmenden Medikamenten und Steroiden.

Eine ziemlich häufige Ursache für Brustschmerzen ist die Entwicklung von Gefäß- und Herzerkrankungen. Solche Schmerzen können als Manifestation eines Herzinfarkts oder einer anderen kardiovaskulären Pathologie wirken..

Darüber hinaus kann die Ursache für Brustschmerzen beim Einatmen sein:

Was tun mit Brustschmerzen mit Husten und Atmen?

Beschwerden über Brustschmerzen, die beim Husten oder Atmen auftreten, sind keine Seltenheit. Sie können das Ergebnis verschiedener Prozesse sein, von denen nicht alle pathologisch sind. Trotzdem sollte bei solchen Beschwerden mit verschiedenen Begleitsymptomen ein Arzt aufgesucht werden, um eine Diagnose durchzuführen, um einen provozierenden Faktor festzustellen und eine Behandlung durchzuführen (falls erforderlich)..

Ursachen

Brustschmerzen beim Husten können das Ergebnis vieler Gründe sein. Sie können zu jeder Tageszeit vor dem Hintergrund verschiedener provozierender Faktoren oder ohne sie auftreten. Es ist wichtig, die Liste der Krankheiten zu kennen, bei denen dieses Symptom zu ihren klinischen Manifestationen gehört. Dies hilft rechtzeitig bei der Diagnose, Identifizierung der Ursache und Verschreibung der Behandlung..

Mögliche Krankheiten

Bei Krankheiten gibt es eine ausreichende Anzahl von Pathologien, die sich durch seufzende Schmerzen oder andere Umstände manifestieren. Sie sehen wie folgt aus:

  1. Atemwegserkrankungen: Lungenentzündung, Pleuritis, Bronchitis, Tracheitis. Die letzten beiden Pathologien sind häufiger eine Komplikation akuter Infektionen der Atemwege.
  2. Ähnliche Symptome können in diesem Bereich eine Tuberkulose der Lunge oder der Lymphknoten hervorrufen.
  3. Degenerative Prozesse der Brustwirbelsäule.
  4. Sowohl bösartige als auch gutartige Neubildungen.
  5. Das Vorhandensein traumatischer Schäden, zum Beispiel Rippenbrüche. In einigen Fällen treten bei Patienten keine anderen Beschwerden auf, und bis zu einem bestimmten Punkt achten sie nicht auf Beschwerden in der Brust.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass die Ursache für Brustschmerzen beim Atmen und Husten ein entzündlicher Prozess im Perikard sein kann - der äußeren Membran des Herzens. Diese Krankheit kann nicht als sehr häufig bezeichnet werden, aber jeder Arzt sollte sie bei der Durchführung der Differentialdiagnose berücksichtigen.

Andere Gründe

Diese Beschwerden bei Patienten können durch Dehnung der Rückenmuskulatur infolge körperlicher Überlastung oder Unterkühlung auftreten. In solchen Fällen ist keine besondere Behandlung erforderlich. Es reicht aus, einen gesunden Lebensstil zu führen, den Körper vor Kälte zu schützen und die körperliche Arbeit zu rationalisieren.

Es ist wichtig darauf hinzuweisen, dass solche Schmerzen in einigen Fällen durch lange statische Beanspruchung entstehen, dh wenn eine Person gezwungen ist, sich für längere Zeit in einer unbequemen Position zu befinden. In solchen Fällen wird auch empfohlen, Ihre Arbeit zu rationalisieren und regelmäßig Sport zu treiben. Wenn eine Person gezwungen ist, für eine lange Zeit in einer Pose einzufrieren, ist es notwendig, eine Pause von einigen Minuten einzulegen, während der therapeutische Übungen durchgeführt werden sollten.

Symptome

Zusätzlich zu Beschwerden, dass es schmerzhaft ist, tief durchzuatmen, auszuatmen oder zu husten, haben Patienten andere pathologische Symptome, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind.

Bei Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses der Atemwege werden häufig ein Anstieg der Körpertemperatur, Atemnot bei geringer körperlicher Anstrengung, vermehrtes Schwitzen und eine ausgeprägte allgemeine Schwäche beobachtet. Patienten mit einer akuten Atemwegsinfektion klagen über Husten, bei dem der Schmerz hinter dem Brustbein lokalisiert ist (scharfe Schmerzen im Brustbein in der Mitte beim Einatmen, während oder nach dem Husten), Halsschmerzen und laufende Nase.

Degenerative Pathologien der Wirbelsäule manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Es kann Schmerzen mit starkem Ausatmen, Einatmen, plötzlichen Bewegungen geben, oft sind sie gürtelartig. Folgende klinische Symptome sind ebenfalls möglich: Taubheitsgefühl der oberen Gliedmaßen, Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen, Verdunkelung der Augen, Schwäche der Arme und Beine, in seltenen Situationen - eine Verletzung der Funktion der Beckenorgane.

Wie man das Medikament Diclofenac verwendet?

Wie bereits erwähnt, können diese Beschwerden eine Folge einer Entzündung des Perikards sein. Dies kann Schmerzen verursachen, wenn Sie links tief in die Brust einatmen. Darüber hinaus sind die Patienten besorgt über Atemnot mit geringer körperlicher Anstrengung, einen Anstieg der Herzfrequenz (oder andere Rhythmusstörungen), schwere Schwäche, Fieber, unproduktiven Husten (der zur Hämoptyse führen kann) und Schweregefühl im rechten Hypochondrium.

Perikarditis ist eine schwerwiegende Pathologie, die eine schnelle Diagnose und Behandlung erfordert, da sie zu Herzversagen führen kann.

Neubildungen manifestieren sich in den meisten Fällen im Anfangsstadium in keiner Weise, klinische Anzeichen treten auf, wenn der Prozess bereits recht häufig ist. Die Patienten sollten auf einen längeren Anstieg der Körpertemperatur ohne ersichtlichen Grund, Gewichtsverlust und zunehmende allgemeine Schwäche achten. Bei einer Schädigung der Atemwege kann eine Hämoptyse auftreten.

Dieses Symptom ist eines der häufigsten Anzeichen einer Lungentuberkulose. Letzteres äußert sich auch in Brustschmerzen, allgemeiner Schwäche, Fieber und Schwitzen. Regionale Lymphknoten vergrößern sich häufig.

Bei Verletzungen gibt es Fälle, in denen eine Person fällt oder auf eine harte Oberfläche trifft, sich danach aber normal fühlt. Nach kurzer Zeit kann es dann zu Brustschmerzen beim Husten oder Atmen kommen. Ein solches Krankheitsbild kann mit einer Verletzung der Integrität der Rippen auftreten, während andere Anzeichen einer Fraktur nicht beobachtet werden. Ähnliches wird bei Blutergüssen in der Brust beobachtet.

Bei Myositis infolge von Dehnung oder Unterkühlung kann das betroffene Muskelbündel abgetastet werden - es fühlt sich dicht und schmerzhaft an. Zusätzlich zu den Schmerzen beim Husten und Atmen klagen die Patienten über Beschwerden an der Stelle der Pathologie, die am häufigsten beim Bewegen auftreten.

Diagnose

Eine große Anzahl von Methoden wird verwendet, um eine genaue Diagnose zu identifizieren. Zunächst sammelt der Arzt eine Anamnese und analysiert die Beschwerden des Patienten. Dies gibt viele Informationen über die mögliche Diagnose und hilft zu bestimmen, in welche Richtung man sich bewegen soll, da Brustschmerzen beim Niesen selten ein Zeichen einer Pathologie sind, aber bei anderen klinischen Symptomen Teil eines schwerwiegenderen Prozesses werden können..

Für die Diagnose können den Patienten folgende Untersuchungen verschrieben werden:

  1. Allgemeine Untersuchung mit Auskultation und Perkussion der Lunge.
  2. Allgemeine klinische Tests: Allgemeine Blut- und Urintests, Blutbiochemie.
  3. Brust Röntgen.
  4. Elektrokardiogramm.
  5. Ultraschalluntersuchung des Herzens.
  6. Sputumanalyse zum Ausschluss oder zur Bestätigung der Tuberkulose.

Wenn es notwendig ist, die Lokalisation des pathologischen Prozesses genauer zu bestimmen, kann sich die Frage nach der Durchführung einer berechneten oder Magnetresonanztomographie stellen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn es einen einzigen Fall solcher Beschwerden gibt, raten die Ärzte, sich keine Sorgen zu machen. Solche Anfälle können bei jeder gesunden Person regelmäßig auftreten..

In den Fällen, in denen bei Erkältungen und Niesen nicht nur Schmerzen in der Brust auftreten, sondern auch die oben genannten klinischen Symptome auftreten, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen. Auch sollte der Arzt konsultiert werden, wenn die Schmerzen länger andauern, sind systematisch.

Behandlung

Die Behandlung hängt direkt von der Pathologie ab. Bei akuten Infektionen der Atemwege werden Patienten Bronchitis, Tracheitis, entzündungshemmende Medikamente (& # 171, Ibuprofen & # 187,, & # 171, Nimesulid & # 187), Antipyretika (& # 171, Paracetamol & # 187) und Antitussiva (& # 171) verschrieben, ACC & # 187,, & # 171, Ambroxol & # 187,). Es wird auch empfohlen, viel warme Getränke und Physiotherapie zu trinken.

Bei einer Lungenentzündung werden die Patienten stationär behandelt, wo eine Studie durchgeführt wird, um die Art des Erregers und seine Empfindlichkeit gegenüber antibakteriellen Arzneimitteln zu bestimmen. Basierend auf den Ergebnissen, welche Antibiotika verschrieben werden sollten.

Bei Tuberkulose werden die Patienten auch ins Krankenhaus eingeliefert, ihnen wird über einen langen Zeitraum eine spezifische Anti-Tuberkulose-Therapie verschrieben. Danach stehen die Patienten unter der Aufsicht von TB-Ärzten. Für einige Zeit benötigen sie eine Kontrolle in der Apotheke. In Abwesenheit eines wiederholten Prozesses werden die Patienten abgemeldet.

Für die Behandlung von Pleuritis und Perikarditis ist auch ein Krankenhausaufenthalt in einer spezialisierten Abteilung des Krankenhauses erforderlich, in der eine Punktion durchgeführt und eine Antibiotikatherapie verschrieben wird..

Bei Frakturen werden die Patienten auch in einem Krankenhaus behandelt, wo ihnen ein spezielles Schema verschrieben wird, das eine schnelle und vollständige Fusion der Rippen gewährleistet. Bei Krebs wird der Tumor entfernt und anschließend eine Chemo- und Strahlentherapie durchgeführt..

In Bezug auf degenerative Prozesse in der Wirbelsäule werden für solche Patienten regelmäßige Physiotherapieübungen, Schwimmen, Massage und Physiotherapie empfohlen.

Erfahren Sie, wie Sie mit einem Riss in der Rippe umgehen können..

Verhütung

Um die Entwicklung dieses Symptoms zu verhindern, sollten Sie einen gesunden Lebensstil führen, richtig essen und regelmäßig Sport treiben. Es ist auch wichtig, das erforderliche Volumen an Apothekenuntersuchungen durchzuführen, um die Pathologie rechtzeitig zu identifizieren.

Es ist darauf hinzuweisen, dass Patienten in einigen Fällen eine vegetativ-vaskuläre Dystonie haben können, die eine psychotherapeutische Behandlung erfordert.

Fazit

Es ist wichtig, dass jeder weiß, was zu tun ist, wenn das Atmen weh tut, wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen. In Fällen, in denen ein ähnliches Symptom häufig auftritt oder lange Zeit Sorgen bereitet, lohnt es sich nicht, einen Besuch bei einem Spezialisten zu verschieben. Dies hilft bei der Bestimmung der Krankheit (falls vorhanden) und verschreibt eine wirksame Behandlung..

Was kann Brustschmerzen in der Mitte verursachen

Schmerzen im Brustbein in der Mitte sind ein Signal, das auf das Auftreten bestimmter Fehlfunktionen im Körper hinweist. Manchmal deutet dies auf eine banale Überarbeitung hin, häufiger jedoch auf die Entstehung eines pathologischen Prozesses. Wenn gleichzeitig der Schmerz im Rücken zwischen den Schulterblättern nachlässt, ist es für eine Person schwierig, die Natur seltsamer Beschwerden unabhängig zu verstehen, um zu verstehen, welche Maßnahmen zu ergreifen sind.

Ursachen

Das Bestrahlungsschmerzsyndrom verursacht bestimmte Schwierigkeiten bei der Diagnose. Die Niederlage verschiedener Organe des biologischen Systems geht mit unangenehmen Empfindungen einher, die unterschiedlich intensiv sind, jedoch am Ort der Lokalisierung vom gleichen Typ sind.

Die häufigsten Ursachen für Brustschmerzen sind:

    Pathologie der Brustwirbelsäule; traumatische Verletzungen der Brust; Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems; Schädigung des Verdauungssystems; Erkrankungen des Bronchopulmonalsystems.

Der Körper reagiert dank des Nervensystems mit ähnlichen Symptomen auf verschiedene Probleme. Jedes Organ, das an einem pathologischen Zustand beteiligt ist, sendet ein Signal der Abweichung an das Gehirn. Der „Kommandoposten“ reagiert darauf mit einem Schmerzimpuls, der sich entlang der Nervenbahnen ausbreitet. Im Brustbein verzweigt sich die Route und sendet Warnmeldungen in verschiedene Richtungen. In einigen Fällen können Schattierungen von Schmerzmanifestationen die Unbehagen-Provokateure bestimmen.

Symptome von pathologischen Veränderungen im Bewegungsapparat

Die thorakale Osteochondrose ist ein Komplex von degenerativ-dystrophischen Erkrankungen der Bandscheiben. Ein auffälliges Symptom sind Schmerzen im Brustbereich, die durch Bewegung verstärkt werden, die versuchen, tief durchzuatmen, zu husten und zu niesen. Taubheitsgefühl in den Gliedern, im Nacken und in den Schultern ist zu spüren. Die Kompression der Nervenenden führt zu erhöhten vegetativen Symptomen - Kopfschmerzen, Schwindel, ein Gefühl von Sauerstoffmangel.

Skoliose ist eine stabile Krümmung der Wirbelsäule um ihre Achse. Die Stärkung physiologischer Biegungen bezieht innere Organe in den pathologischen Prozess ein und verändert deren Größe und Lage. Zu den klinischen Manifestationen zählen Brustschmerzen, die Herzproblemen und Atemwegserkrankungen ähneln.

Traumatische Verletzungen kombinieren in einer Gruppe verschiedene Arten von mechanischen Verletzungen, die die Skelettbasis der Brust und die dahinter befindlichen Organe betreffen. Wenn nur die Knochen betroffen sind, ist das Schmerzsymptom an der Stelle des blauen Flecks lokalisiert, und an derselben Stelle bilden sich Weichteilödeme und Hämatome. Im Brustbein tut es weh, wenn gedrückt und körperlich aktiv.

Blutergüsse, Kompressionen und Gehirnerschütterungen der inneren Organe gehen mit Bewusstseinsstörungen, einem schnell geschwächten Puls, einem Blutdruckabfall, einer Schwellung und einem Blau des Oberkörpers im Dekolleté einher. Beim Einatmen ist das Atmen schwierig, die Gliedmaßen werden kälter, das kurzfristige Hören und der Verlust des Sehvermögens werden aufgezeichnet.

Probleme mit dem Herz-Kreislauf-System

Angina pectoris entsteht durch die Bildung von atherosklerotischen Plaques in den Koronararterien, die das Lumen der Blutgefäße blockieren. Die Krankheit wird im Volksmund "Angina pectoris" genannt, weil sie das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Brustbein in der Mitte nachahmt, als ob etwas stecken geblieben wäre. Druckschmerz und Brennen aus der Mitte der Brust strahlen auf die Schulter, das Schulterblatt und den Hals auf der linken Seite aus. Ein charakteristisches Merkmal von Angina pectoris ist eine positive Reaktion auf die Wirkung von Nitroglycerin.

Der Myokardinfarkt entwickelt sich wie die Angina pectoris. Nur in diesem Fall ist das Gefäß, das das Herz mit Blut versorgt, vollständig blockiert. Zellen eines von der Nahrung abgeschnittenen Organs beginnen allmählich auszusterben. Das erste Symptom eines Herzinfarkts - starke Druckschmerzen im Brustbein in der Mitte können auch in Ruhe auftreten. Dann breitet sich das intensive Schmerzsyndrom auf die linke Schulter, den Hals, das Schlüsselbein, den Bereich zwischen den Schulterblättern und den Unterkiefer aus.

Während des Angriffs stellten die Patienten fest:

    Verdunkelung in den Augen; kalter Schweiß; Bewusstseinsverwirrung; unerklärliches Gefühl der Angst; Tachykardie; Blässe der Haut, Blau der Lippen; mühsames Atmen.

Schmerzen in den Atemwegen

Pleuritis ist eine Entzündung der serösen Membran, die die Lunge bedeckt. Die Hauptmanifestationen sind Brustschmerzen und Husten, die das Gefühl von Engegefühl in der Brust und Atemnot nicht schwächen. Trockene Pleuritis ist gekennzeichnet durch Stichschmerzen, die durch Bewegung und Atmung verstärkt werden und sich beim Liegen auf der wunden Seite abschwächen. Eine exsudative Erkrankung geht mit einer Ansammlung von Exsudat in der Pleurahöhle einher, was das Atmen schmerzhaft macht. Im betroffenen Teil der Brust während des Atmens ist Pleurarauschen angezeigt. Die Schwäche nimmt zu, das Schwitzen nimmt zu, die Fiebertemperatur steigt auf kritische Werte.

Ähnliche Symptome sind Lungenentzündung und Bronchitis. Aufgrund der angesammelten pathologischen Flüssigkeit ist das Atmen schwierig, es tritt ein schmerzhafter Husten auf. Das erzwungene Ausatmen durch den Mund führt zu einer Überlastung der Atemwege und des Muskelgewebes. Daher wird der Schmerz, der von der Brust ausgeht, in den Interskapularraum gegeben.

Entzündungsprozesse in den unteren Teilen der Lunge und ihrer Pleuramembran führen zu einer Innervation des Nervus phrenicus. Dies erklärt, was beim Einatmen im Zwerchfell weh tun kann..

Erkrankungen der inneren Organe

Probleme mit der Leber und den Gallenwegen (Pankreatitis, Cholezystitis) werden durch dumpfe wellenartige Schmerzen auf der rechten Brustseite erkannt, die zwischen den Schulterblättern zur Schulter zurückkehren. Ein unangenehmes Gefühl verstärkt sich nach dem Essen, besonders ölig oder gebraten. Auf der Zunge erscheint eine Plakette, im Mund ist Bitterkeit zu spüren.

Ösophagus-Dyskinesie ist eine Verletzung des Fortschritts von halbflüssigen und ballaststoffreichen Lebensmitteln vom Pharynx bis zum Magen. Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind drückende Schmerzen im Brustbein in der Mitte, die sich entlang der Brustoberfläche bis zum Zwerchfell, den Schultern und dem Gefühl eines Klumpens im Hals ausbreiten. Das Schmerzsyndrom wird durch einen Schluck Wasser gestoppt. Oft endet der Anfall mit einem Aufstoßen des Mageninhalts.

Ich suche medizinische Hilfe

Sie können die Signale des Schmerzsyndroms nicht unabhängig interpretieren oder ignorieren. Um die genaue Ursache zu ermitteln, benötigen Sie professionelle medizinische Hilfe. Wir zeigen Ihnen, an wen Sie sich wenden können, wenn Sie bestimmte Anzeichen erkennen.

  1. Erkrankungen der Wirbelsäule - Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Traumatologe.
  2. Atemwegserkrankungen - Allgemeinarzt, Lungenarzt.
  3. Herz-Kreislauf-Probleme - Kardiologe.
  4. Magen-Darm-Erkrankungen - Gastroenterologe, Endoskopiker.

Schmerzen im Brustbein in der Mitte sind einer der Fälle, in denen ein Aufschub zu irreversiblen Folgen führen kann..