Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen

Der weibliche Körper ist eine komplexe Struktur, in der das Fortpflanzungssystem eine große Rolle spielt. Aufgrund von Fehlern in ihrer Arbeit werden Manifestationen von Schmerzsymptomen in verschiedenen Teilen des Körpers beobachtet.

Der Bauch und der untere Rücken sind die ersten, die Pathologien in den weiblichen inneren Organen signalisieren, die sich in Schmerzen unterschiedlicher Lokalisation und Intensität manifestieren. Darüber hinaus sind Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit nicht immun gegen die schmerzhaften Manifestationen von Pathologien der Wirbelsäule und der Nieren, die auch bei Frauen Rückenschmerzen verursachen.

Was sind die Gründe für Rückenschmerzen bei Frauen, wie können sie erkannt und beseitigt werden? Antworten auf all diese Fragen finden Sie in unserem Artikel..

Diagnose von Syndromen

Das Auftreten von Rückenschmerzen bei Frauen ist ein sehr häufiges Ereignis. Es ist mit vielen Gründen verbunden, die sowohl vorübergehend als auch dauerhaft sein können. Gleichzeitig klassifizieren Ärzte die Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen in Abhängigkeit von physiologischen und pathologischen Faktoren sowie von internen und externen Auswirkungen auf den Körper.

In Anbetracht der Besonderheiten des Fortpflanzungssystems sind solche Schmerzsyndrome bei Frauen meist mit gynäkologischen Problemen verbunden und treten während der Schwangerschaft, Menstruationsstörungen oder während der Entwicklung von Urogenitalerkrankungen auf.

Trotz der Tatsache, dass Schmerzen in der Lendengegend nicht nur auf „weibliche“ Probleme beschränkt sind (chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates gehen auch mit Schmerzen einher), gehört das Vorrecht der ersten Untersuchungen der Gynäkologie.

Natürlich sollten Sie nicht in Panik geraten, wenn die Rückenschmerzen bei Frauen kurzfristig und äußerst selten sind. Höchstwahrscheinlich sind seine Manifestationen mit externen Ursachen verbunden.

Die Schwere des Problems hängt vom Grad der Intensität (leichte Beschwerden in der Lendenwirbelsäule, mäßige Schmerzen oder starke Schmerzen) und der Art des Symptoms (paroxysmal, schmerzende Schmerzen im unteren Rücken, scharf, nach unten ziehend) ab. Je öfter das Kreuzbein schmerzt, desto schwerwiegender ist das Problem, das das unangenehme Symptom verursacht hat.

Ein sehr wichtiger Indikator für die Diagnose der Krankheit ist der Ort der Schmerzen. Zum Beispiel haben einige Frauen Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule rechts, während andere links oder um den Umfang, das untere oder obere Kreuzbein haben.

Darüber hinaus zeigen viele Krankheiten Begleiterscheinungen, die Aufmerksamkeit erfordern: Schwäche, Müdigkeit, Fieber, Bestrahlung von Schmerzen im Bauch oder anderen Körperteilen.

Wenn das Schmerzsyndrom die Frau ständig verfolgt und die oben beschriebenen Symptome zu ihm kommen, ist es dringend erforderlich, eine medizinische Einrichtung zu kontaktieren, um eine detaillierte Untersuchung durchzuführen und die wahren Ursachen der Schmerzen zu ermitteln.

Physiologische Faktoren

Oft ist die Antwort auf die Frage, warum Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen mit den natürlichen physiologischen Veränderungen verbunden sind, die im Körper jeder Frau auftreten. Sie gelten nicht als Krankheiten, da sie nicht behandelt werden müssen und nach Beendigung des externen Faktors von selbst verschwinden.

Daher treten Lendenschmerzen aufgrund regelmäßiger hormoneller Veränderungen in jedem Menstruationszyklus oder während der Schwangerschaft auf.

Vor der Menstruation beginnt Flüssigkeit im Körper zu verweilen. Infolgedessen treten Ödeme und geringfügige Gewichtsveränderungen auf, und der übliche hormonelle Hintergrund ändert sich. Diese Faktoren sind die Ursache für schmerzende Rückenschmerzen.

Die Schwangerschaft ist eine besondere Zeit im Leben einer Frau: Fast alle Systeme und Organe ihres Körpers beginnen in einem verbesserten Modus zu arbeiten. Schmerzen im unteren Rücken treten in der zweiten Hälfte der Tragzeit auf und verschwinden einige Monate nach der Geburt.

Dies ist auf zwei Faktoren zurückzuführen:

  1. Relaxin - ein Hormon, das vom Körper einer schwangeren Frau aktiv produziert wird, beeinflusst den Tonus der Bänder und wird so schwach.
  2. Das stetig steigende Körpergewicht der werdenden Mutter und des werdenden Fötus führt zu starken Belastungen des unteren Rückens.

Nach einer erfolgreichen Geburt tritt das Schmerzsyndrom möglicherweise nicht sofort auf, da eine junge Mutter das Baby häufig in den Armen trägt und sich über das Bett beugt, was eine zusätzliche Belastung für den Sakralbereich darstellt.

Die folgenden Faktoren hängen mit derselben Gruppe unangenehmer Empfindungen im unteren Rückenbereich zusammen:

  • Übergewicht;
  • Unregelmäßige und übermäßige körperliche Aktivität;
  • Ein sitzender Lebensstil, wenn eine sitzende Position vorherrscht;
  • Muskelverletzung;
  • Unterkühlung.

Frauen mit einer prächtigen Büste sind mit Beschwerden im Sakralbereich gut vertraut, da sich dadurch der Schwerpunkt des Körpers erheblich verschiebt, was Schmerzen verursacht.

Frauen, die hochhackige Schuhe bevorzugen, sind ebenfalls gefährdet. Immerhin erhöhen solche Schuhe die Belastung der Lendenwirbelsäule erheblich.

Gynäkologische Erkrankungen

Mehr als 90% der Frauen haben Schmerzen im unteren Rückenbereich, deren Gründe in der Arbeit der Eierstöcke liegen.

Selbst geringfügige, aber anhaltende Schmerzen weisen auf zystische Veränderungen oder Entzündungen hin. Daher sollte ein Arztbesuch mit solchen Symptomen obligatorisch sein.

Beschwerden im Eierstock weisen auf solche Pathologien hin:

  • Wenn der untere Rücken häufig schmerzt, deutet dies auf entzündliche Prozesse in den Gliedmaßen hin. Darüber hinaus ist der Schmerz meistens auf der rechten Seite lokalisiert;
  • Schmerzen im linken Eierstock, die von Ziehempfindungen auf der rechten Seite des Bauches begleitet werden, signalisieren eine rechtsseitige Adnexitis oder Oritite;
  • Wenn der Eierstock rechts schmerzt, ist dies ein sicheres Zeichen für zystische Veränderungen. Bei einer solchen Schmerzlokalisation sollte jedoch das Auftreten von Begleitsymptomen engmaschig überwacht werden, da sich eine Blinddarmentzündung auf ähnliche Weise manifestieren kann, die nur chirurgisch entfernt werden kann.

Für den Fall, dass sich die oben beschriebenen Symptome jeden Tag verstärken, der Schmerz schneidet und unerträglich wird, Vaginalblutungen oder eitriger Ausfluss beginnen, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise signalisiert der Körper eine Zystenruptur.

Wenn der Unterbauch und der Rücken schmerzen, die Körpertemperatur sinkt, dann steigt, Übelkeit und falscher Harndrang auftreten, müssen Sie auf Blasenentzündung untersucht werden. Diese gefährliche Krankheit in chronischer Form muss lebenslang behandelt werden. Daher ist es wichtig, sie frühzeitig zu beseitigen..

Für den Fall, dass unter dem unteren Rücken direkt dahinter ein ständig zunehmender Schmerz in Form von Pulsationen, Blutgerinnseln aus der Vagina und einer erhöhten Körpertemperatur auftritt, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Solche Symptome weisen auf sehr gefährliche Krankheiten hin:

  • Torsion der zystischen Beine;
  • Bruch des Eileiters;
  • Abtreibung;
  • Anhang Bruch.

Auch die Ursachen für Rückenschmerzen bei Frauen auf der rechten Seite sind solche Krankheiten:

  • Infektionen und Entzündungen, einschließlich sexuell übertragbarer Infektionen;
  • Endometritis (entzündliche Prozesse auf der Uterusschleimhaut);
  • Biegen, Herabhängen oder Vorfall der Gebärmutter.

Schmerzen in der unteren Lendengegend werden auch durch Endometriose hervorgerufen. Dies ist eine typische weibliche Krankheit, die mit einem abnormalen Wachstum von Endometriumzellen verbunden ist, bei der sie sich auf alle inneren Organe ausbreiten, was die Möglichkeit einer Empfängnis erheblich erschwert.

Andere Schmerzprovokateure

Der untere Rücken kann auch durch Krankheiten verletzt werden, die nicht mit dem Urogenitalbereich zusammenhängen. Wir listen einige davon auf:

  • Pathologie der Wirbelsäule (Hernie oder Osteoporose);
  • Nierenerkrankung
  • Pankreatitis
  • Knocheninfektion;
  • Myositis (entzündliche Prozesse der Muskeln);
  • Bösartige oder gutartige Neubildungen.

Es ist zu beachten, dass alle diese Krankheiten notwendigerweise eine Reihe von Begleitsymptomen aufweisen, anhand derer sie diagnostiziert werden. Schmerzen im Kreuzbein - eines ihrer Zeichen.

Behandlung und Vorbeugung

Sobald Sie feststellen, dass der Schmerz konstant und störend wird, verzögern Sie die ärztliche Untersuchung nicht!

Zuerst müssen Sie einen Therapeuten aufsuchen, der unter Berücksichtigung der Symptome Untersuchungen verschreibt oder den richtigen Spezialisten empfiehlt: Neurologe, Urologe oder Gynäkologe.

Die Behandlung wird erst nach einer gründlichen Diagnose mit modernen Geräten verordnet.

Zusätzlich zu medizinischen Empfehlungen sollte ein Lebensstil überprüft werden:

  • Wechseln Sie körperliche Aktivität und Ruhe richtig ab.
  • Iss gut und schlafe genug;
  • Tragen Sie bequeme Qualitätsschuhe.
  • Gewichte nicht heben.

Um Krankheiten zu behandeln, die Schmerzen in der Wirbelsäule verursachen, benötigen Sie umfassende physiotherapeutische Verfahren, spezielle Gymnastikübungen und therapeutische Massagen. Akupunktur ist auch ein wirksames Mittel zur Schmerzlinderung und hilft darüber hinaus, die Gewebemobilität wiederherzustellen und zu erhöhen..

Falls die Schmerzursachen nicht geklärt sind, müssen Sie wissen, was Sie kategorisch nicht tun sollten:

  • Den unteren Rücken erwärmen. Im Falle eines entzündlichen Prozesses wird der durch Wärme verstärkte Blutfluss den Prozess verschlimmern..
  • Verwenden Sie ständig Schmerzmittel.
  • Verwenden Sie Medikamente ohne ärztliche Verschreibung.

Die Verwendung von Volksheilmitteln wird auch nicht in der Lage sein, Beschwerden in der Lendengegend zu lindern. Sie können nur als Hilfskomponente der Behandlung und nach Rücksprache mit einem Spezialisten verwendet werden.

Schmerzen im unteren Rückenbereich - Ursachen bei Frauen

Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Krankheiten, deren Manifestation Schmerz ist, können sehr gefährlich sein und nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben gefährden. Wenn es Schmerzen im unteren Rücken gibt, können Sie sie daher nicht abbürsten. Es wird empfohlen, so bald wie möglich eine medizinische Einrichtung aufzusuchen und sich einer Diagnose zu unterziehen, um die Schmerzursachen zu ermitteln.

Mögliche Ursachen für Rückenschmerzen bei Frauen

Ursachen für Rückenschmerzen bei Frauen sind häufig mit ungewöhnlichen körperlichen Aktivitäten verbunden. In der Regel verschwindet dieses Unbehagen innerhalb von 3-4 Tagen. Geschieht dies nicht, wird dringend empfohlen, einen Arzt aufzusuchen, da unter bestimmten Belastungen Schäden an den Bandscheiben auftreten können, die zu einem ernsthaften Problem werden und eine besondere Behandlung erfordern.

Beschwerden im unteren Rückenbereich können ein Symptom für die Entwicklung verschiedener gynäkologischer Pathologien sein. Es tritt bei Erkrankungen der Gebärmutter und der Eierstöcke, der Entwicklung von Tumorbildungen und Krampfadern in Organen im Becken auf.

Beim Tragen eines Babys tritt auch ein Schmerz im unteren Rückenbereich auf. In den meisten Fällen ist dieses Symptom charakteristisch für das zweite und dritte Trimester. Zu diesem Zeitpunkt tritt aufgrund des Wachstums des Fötus eine signifikante Gewichtszunahme der Frau auf. Trotz der Tatsache, dass die Beschwerden während der Geburt mit physiologischen Veränderungen verbunden sind, wird dennoch empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Das Menstruationssyndrom kann auch bei Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten. Ein solches Symptom ist in der Regel mit den individuellen Merkmalen des weiblichen Körpers verbunden. Während der Wechseljahre gibt es Schmerzen in der Lendengegend, wenn sich der hormonelle Hintergrund dramatisch ändert.

Schmerz, der auf die Lendenwirbelsäule ausstrahlt

Erkrankungen von Organen, die sich weit entfernt von diesem Bereich des Körpers befinden, können Rückenschmerzen hervorrufen. Das:

  • Erkrankungen von Knochen und Knorpel. In diesem Fall verstärkt sich der Schmerz während der Bewegung und wenn er eine bequeme Position einnimmt, schwächt er sich ab.
  • Bösartige Tumoren der inneren Organe. In diesem Fall verschwindet der Strahlungseffekt an keiner Stelle des Körpers..
  • Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. In der Regel gibt es einen ständigen Gürtelschmerz, manchmal Exazerbationen.

Manifestieren Sie sich immer als Schmerz im Rücken der Nierenpathologie. Sie sind in den meisten Fällen durch schmerzhafte Schmerzen gekennzeichnet, aber mit einer Verschlimmerung treten Anfälle auf - Koliken. Unangenehme Empfindungen werden durch verschiedene Faktoren hervorgerufen, beispielsweise Unterkühlung oder eine genetische Veranlagung. Trauma, Komplikationen anderer Krankheiten oder erhöhte körperliche Aktivität können vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses in den Nieren Schmerzen verursachen. Zusätzliche Symptome im Laufe der Zeit werden Probleme mit Wasserlassen, Fieber, manchmal pathologischen Ausfluss aus der Scheide.

Eine gynäkologische Erkrankung wie Endometriose ist sehr gefährlich. Das Symptom sind ständige Schmerzen im unteren Rückenbereich. Es ist wichtig, die Behandlung dieser Krankheit so früh wie möglich zu beginnen, da sonst schwerwiegende Komplikationen auftreten, einschließlich eines erhöhten Risikos für Unfruchtbarkeit.

Eine weitere gefährliche gynäkologische Pathologie, die von ständigen Rückenschmerzen begleitet wird, sind Uterusmyome. Dieser Tumor manifestiert sich nicht in anderen Anzeichen. Nur in schweren Fällen können Probleme mit dem Wasserlassen und einem starken Menstruationsfluss beobachtet werden.

Schmerzen im unteren Rücken strahlen von Erkrankungen des Verdauungstraktes aus. Am häufigsten tritt dies bei Pankreatitis auf. Zusätzlich werden Verdauungsprobleme und verschiedene dyspeptische Störungen beobachtet. In schweren Fällen steigt die Temperatur und der Allgemeinzustand verschlechtert sich merklich.

Menstruationssyndrom und Wechseljahre

Menstruationsbeschwerden treten nicht nur im Unterbauch auf. Sie sind in der Lendenwirbelsäule lokalisiert und werden manchmal zusätzlich in das Steißbein bestrahlt. Die Hauptursache für Schmerzen sind Veränderungen des hormonellen Hintergrunds, ein Anstieg des Progesteronspiegels im Blut. Dieses Hormon senkt die Schwelle der Schmerzempfindlichkeit. Dies bedeutet: Minimale Uteruskontraktionen, die während der prämenstruellen Periode auftreten, verursachen Schmerzen..

Andere Faktoren, die Rückenschmerzen hervorrufen:

  • Falsche Lage der Gebärmutter. Wenn dieses Organ nach hinten abweicht, wird Druck auf das Rektum ausgeübt. Es verursacht Lendenschmerzen während der Menstruation.
  • Flüssigkeitsretention im Gewebe. Ein solcher Effekt wird als physiologisch angesehen. Gleichzeitig führt es während der Menstruation zu einer Gewichtszunahme der Frau um mehrere Kilogramm. Dies bedeutet, dass der Druck auf verschiedene innere Organe, einschließlich der Wirbelsäule, zunimmt, was zu Beschwerden im unteren Rücken führt.
  • Das Vorhandensein eines Intrauterinpessars. Schmerzen treten normalerweise auf, wenn das Verhütungsmittel falsch installiert ist.

Unangenehme Empfindungen treten auch in den Wechseljahren auf, die durch das Aussterben der Eierstöcke gekennzeichnet sind. Dies führt zu einer grundlegenden Veränderung des hormonellen Hintergrunds. Östrogenmangel kann zur Entwicklung von Osteoporose führen. Diese Pathologie ist durch eine erhöhte Zerbrechlichkeit des Knochengewebes aufgrund des Auswaschens von Kalzium aus diesen gekennzeichnet. Dies geht mit dem Auftreten von schmerzenden Schmerzen einher. Vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen steigt auch das Osteochondroserisiko. Typische Symptome sind Schmerzen in der Lendengegend..

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft

Eine häufige Beschwerde während der Schwangerschaft sind Schmerzen im unteren Rückenbereich. Die Ursachen von Schmerzen bei der Geburt eines Kindes können sehr unterschiedlich sein.

Es ist dringend erforderlich, einen Arzt zu konsultieren, wenn in der Anfangsphase der Schwangerschaft ein akutes Schmerzsyndrom auftrat. Es ist manchmal ein Hinweis auf versteckte Pathologien, die zu Fehlgeburten führen können..

Vor dem Hintergrund einer Abnahme der Immunität während der Schwangerschaft steigt das Risiko, verschiedene Entzündungsprozesse zu entwickeln. Laut Statistik entwickelt eine Frau laut Statistik sehr oft während der Geburt eines Kindes eine akute Pyelonephritis. Zusätzlich zu akuten Schmerzen kann ein Temperaturanstieg, eine Schwäche und eine Verfärbung des Urins beobachtet werden..

Beim Tragen eines Kindes kann sich die Urolithiasis verschlimmern. Wenn sich Steine ​​oder Sand entlang der Harnleiter bewegen, verursacht dies unerträgliche Schmerzen. Der Patient eilt herum und findet keine Position, in der der Schmerz nachlassen würde.

Im dritten Trimester können akute Schmerzen im unteren Rückenbereich auf eine bevorstehende Geburt hinweisen. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es in diesem Fall dringend erforderlich, sich an das Krankenhaus zu wenden.

Schmerzen ziehender Natur, die bei vielen Frauen im unteren Rückenbereich lokalisiert sind, begleiten die gesamte Schwangerschaftsperiode. Normalerweise wird der Schmerz durch Bewegung verschlimmert und strahlt manchmal auf ein oder beide Beine aus. Am häufigsten werden in späteren Stadien schwere Beschwerden in der Lendengegend beobachtet. Dies ist auf erhöhte Belastungen der Wirbelsäule aufgrund der Gewichtszunahme einer Frau vor dem Hintergrund des fetalen Wachstums zurückzuführen.

Unter den physiologischen Ursachen solcher Schmerzen, die die Gesundheit nicht gefährden, können wir unterscheiden:

  • erhöhte Belastung der Wirbelsäule aufgrund einer Verschiebung des Schwerpunkts;
  • Zunahme des Körpergewichts;
  • verminderter Muskeltonus aufgrund hormoneller Veränderungen;
  • falsch gewählte Diät;
  • unzureichende körperliche Aktivität;
  • inaktiver Lebensstil.

In den frühen Stadien sind physiologische Schmerzen am häufigsten mit strukturellen Merkmalen des weiblichen Körpers verbunden. Im ersten Trimester wird der Hüftteil des Skeletts wieder aufgebaut, um die zukünftige Geburt zu erleichtern. Dieser Prozess verursacht Beschwerden im unteren Rücken und zusätzlich gibt es ein Gefühl der Fülle im Unterbauch.

Wie man Schmerzen lindert

Damit Sie sich besser fühlen, wird empfohlen, Ihren Lebensstil zu überdenken. Es ist notwendig, regelmäßig ein praktikables körperliches Training zu absolvieren. Stärken Sie die Muskeln können richtig ausgewählte Übungen ausgewählt werden. Schwimmen wird als vorteilhaft angesehen..

Darüber hinaus ist die Massage für Frauen mit Schmerzen im unteren Rückenbereich einfacher, wenn keine Kontraindikationen dafür vorliegen. Dank Massageverfahren können Sie sich schnell stabilisieren. Physische Einflüsse auf geschädigte Bereiche neutralisieren stagnierende Prozesse, verbessern die Durchblutung des Gewebes und beschleunigen den Stoffwechsel.

Während der Massage werden zusätzlich wärmende Präparate verwendet. Die häufigsten sind:

  • Finalgon. Die Salbe wirkt vasodilatierend und erwärmt die tiefen Schichten. Dadurch wird der Stoffwechsel auf intrazellulärer Ebene aktiviert..
  • Schlangengiftsalbe. Es hat analgetische Eigenschaften und erhöht die Kapillarpermeabilität, was den Wiederherstellungsprozess beschleunigt..
  • Propolis Alkohol Tinktur. Es erwärmt die Muskeln, wodurch Krämpfe und Druck auf die Nervenfasern reduziert werden..
  • Senföl. Dieses Tool enthält eine große Menge nützlicher Substanzen, die den Muskeltonus verbessern. Darüber hinaus wirkt es antiseptisch..

Um das Risiko von Beschwerden im unteren Rückenbereich zu minimieren, müssen Sie das Gewicht überwachen. Zusätzliche Pfunde sind ein provozierender Faktor. Die Aufrechterhaltung eines optimalen Body-Mass-Index, der einem bestimmten Alter entspricht, ist eine Garantie für die Gesundheit der Wirbelsäule.

Es ist sehr wichtig, bequeme Kleidung und Schuhe zu tragen. Manchmal erklären sich periodische Rückenschmerzen bei Frauen durch einen starken Anstieg der Brustdrüsen. Daher müssen Sie auf hochwertige, gepflegte Unterwäsche achten. Heutzutage bieten Hersteller Korrektur-BH-Modelle an, mit denen Sie die Last richtig verteilen können..

Sie können das Risiko von Schmerzen im unteren Rückenbereich verringern, indem Sie auf alltägliche Schuhe mit hohen Absätzen verzichten. Es kann eine Krümmung der Wirbelsäule hervorrufen und die Belastung des unteren Rückens erhöhen. Es ist wichtig, dass hochhackige Schuhe exklusiv für einen festlichen Anlass zum Accessoire werden. Für den täglichen Gebrauch wird empfohlen, Schuhe mit Absätzen von nicht mehr als 5 Zentimetern zu verwenden.

Muskelschmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen werden sehr häufig durch körperliche Inaktivität verursacht. Aufgrund der geringen körperlichen Anstrengung, die in der modernen Welt üblich ist, wird die natürliche Muskelkraft erheblich reduziert. Aus diesem Grund können Schmerzen auftreten. Es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen. Öffentliche Verkehrsmittel sollten so oft wie möglich durch Fußgänger ersetzt werden. Es wird auch empfohlen, dass Sie den Aufzug nach Möglichkeit verlassen und die Treppe hinaufsteigen. Motorpausen während sitzender Arbeit müssen alle 2-3 Stunden durchgeführt werden.

Unterkühlung sollte vermieden werden. Es sollte bedacht werden, dass ein solcher Faktor in der heißen Jahreszeit gefährlicher ist. Wenn die unangenehmen Empfindungen im Rücken durch Unterkühlung verursacht werden, sollten Sie versuchen, zwei bis drei Tage lang eine strenge Bettruhe einzuhalten, bis der Schmerz vollständig verschwindet. Dies vermeidet Komplikationen..

Diagnose und Behandlung

Wenn Sie Rückenschmerzen haben, wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren. Wenden Sie sich am besten sofort an Ihren Hausarzt. Basierend auf der Untersuchung wird er Ärzten anderer Fachrichtungen Anweisungen geben. Möglicherweise müssen Sie einen Gynäkologen, Nephrologen, Neurologen oder Chirurgen konsultieren. Erst wenn eine Diagnose gestellt wurde, kann die Behandlung begonnen werden.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, werden notwendigerweise moderne instrumentelle Studien durchgeführt:

  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Radiographie
  • CT-Scan;
  • Magnetresonanztomographie.

Wenn der Schmerz durch Pathologien der inneren Organe verursacht wird, wird die Grunderkrankung behandelt. Um die Beschwerden zu beseitigen, werden Schmerzmittel in Tabletten oder in Injektionen verschrieben. Im zweiten Fall ist es schneller, das Schmerzsyndrom zu beseitigen. In schweren Fällen ist eine Blockade angezeigt, bei der eine analgetische Injektion in einem bestimmten Bereich mit erhöhten Schmerzen durchgeführt wird.

Zusätzlich werden Hardwaremethoden verwendet, um die Muskeln der Lendenwirbelsäule zu stärken:

Dank solcher Verfahren ist es sehr schnell möglich, Entzündungen und Schwellungen zu lindern..

Eine wirksame Behandlungsmethode ist eine professionelle Massage. Verfahren verbessern schnell den Stoffwechsel, die Durchblutung im Gewebe und reduzieren Entzündungen. Darüber hinaus können Sie durch Massage giftige Substanzen aus dem Körper entfernen, was zu einer schnellen Genesung beiträgt..

Die Behandlung von Schmerzen beinhaltet auch die Verwendung spezieller Gymnastikübungen. Darüber hinaus sollte für jeden Patienten ein individuelles Trainingsprogramm erstellt werden..

Wenn während der Schwangerschaft Schmerzen auftreten, sollte die Behandlung mit großer Sorgfalt und nur unter Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden. Als Medikamente und Volksheilmittel sollte nur ein Arzt eine schwangere Patientin verschreiben.

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft können mit speziellen Gymnastikübungen entfernt werden, die die Muskeln stärken. In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass das Tragen eines speziellen Verbandes die Belastung der Lendenwirbelsäule verringert. Dies ist besonders wichtig, wenn das Vorhandensein eines Leistenbruchs oder anderer Pathologien diagnostiziert wird..

Durch die Stärkung des Bewegungsapparates werden spezielle Vitamin- und Mineralkomplexe mit Kalzium unterstützt. Die Koordination des Empfangs wird zuvor mit einem Arzt empfohlen. Für den Schlaf ist es wichtig, eine bequeme Matratze zu wählen. Darüber hinaus wird empfohlen, ein spezielles Kissen zu verwenden.

Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen: Wie man die Gründe versteht und gesund ist

Jede Frau kann während ihres Lebens einen plötzlichen oder schmerzenden Schmerz im Rücken oder im unteren Rücken spüren.

  • Der Rücken zieht ständig oder schmerzt?
  • Sie fühlen sich mit einer unangenehmen Bewegung lumbal lumbal?
  • Am Ende des Tages ist es schwer zu begradigen?
  • Es lohnt sich, eine kleine Last zu geben, und der untere Rücken ist schwer?

Wenn Sie mindestens eine dieser Fragen mit „Ja“ beantworten, ist dieser Artikel für Sie bestimmt.

Inhalt

Wir werden die wichtigsten Symptome und Methoden zur Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen bei Frauen diskutieren..

Sie lernen, was zu tun ist, wenn plötzlich Schmerzen auftreten..

Wir werden Ihnen sagen, was zu tun ist, wenn der untere Rücken schmerzt, auf der rechten Seite schießt oder im unteren Rücken links akute Schmerzen mit Bestrahlung in der Leiste auftreten.

Wie man bei chronisch schmerzhaften Empfindungen hilft und was passieren kann, wenn sie sie verursachen.

90% der Frauen hatten jemals Beschwerden im unteren Rücken, Nacken oder Rücken unterschiedlicher Schwere.

Diese Symptome können das erste Anzeichen einer schweren Krankheit sein..

Denken Sie daran, dass jeder Schmerz eine gründliche Diagnose erfordert..

Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen: Ursachen

Wir werden die Hauptursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen analysieren.

  • Erhöhte Belastung und Muskelbelastung, Myositis.
  • Osteochondrose und Skoliose;
  • Vorsprung oder Hernie der Bandscheibe;
  • Radikulopathie;
  • Gynäkologische Erkrankungen;
  • Nierenerkrankung
  • Blasenentzündung;
  • Schwangerschaft;
  • Monatliche oder Wechseljahresveränderungen;
  • Onkologische Erkrankungen.

Es ist wichtig zu verstehen, wo das Problem liegt, und rechtzeitig geeignete Maßnahmen zu ergreifen..

Im Folgenden beschreiben wir einige dieser Gründe..

Eine erhöhte Belastung der Wirbelsäule kann zu Beschwerden im unteren Rückenbereich führen.

Dies ist auf eine Nichtübereinstimmung zwischen den Fähigkeiten der Wirbelsäule und der Belastung zurückzuführen..

Aus diesem Grund bilden sich Muskelüberlastung und das Auftreten von Schmerzen..

Besonders provoziert das Auftreten von Schmerzbelastung in Kombination mit Unterkühlung.

Muskelkrämpfe oder Myositis können die Folge sein..

Rückenschmerzen bei Frauen mit Osteochondrose

Osteochondrose ist eine chronische Erkrankung, bei der Bandscheiben und Knorpel betroffen sind..

Osteochondrose bei Frauen kann sich aus folgenden Gründen bilden:

  • Beeinträchtigte Körperhaltung;
  • Hohes Wachstum;
  • Passiver Lebensstil;
  • Ungleichmäßige körperliche Aktivität in der Lendengegend;
  • Falsche Schuhe mit hohen Absätzen;
  • Große Brustgröße oder Übergewicht.

Allmählich tritt eine Wirbelsäulenverkrümmung auf und chronische Schmerzen im zervikalen oder unteren Rückenbereich.

Was ist die Ursache für Schmerzen bei Osteochondrose?

Die Bandscheibe besteht aus einem Faserring, in dem die gallertartige Substanz eingeschlossen ist.

Im Anfangsstadium sind Stoffwechsel und Durchblutung der Bandscheibe gestört.

Infolgedessen Bruch des Faserrings und Bildung eines Zwischenwirbelbruchs.

Die Hauptmanifestationen der Osteochondrose können neben dem Ziehen im unteren Rückenbereich auf Schmerzen zurückgeführt werden. Es schmerzt in der Natur, verstärkt durch Bewegung, Biegungen.

Vom unteren Rücken gibt oft die Beine, Beckenorgane und Kreuzbein.

Eine Person versucht, in einer Position zu bleiben, um die Schwere der Schmerzen zu verringern.

Tragen der falschen Schuhe, Übergewicht, große Brustgröße - Faktoren, die zu einer erhöhten Belastung der Wirbelsäule führen.

Die Muskeln, die die Wirbelsäule halten, sind angespannt, der Bandapparat ist gedehnt, was auf die eine oder andere Weise zu Schmerzen in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule führt.

Gynäkologische Erkrankungen als Ursache von Rückenschmerzen

Zieht den unteren Rücken vor der Menstruation?

Der Rücken schmerzt und gibt dem Magen nach?

Der Hauptgrund sind gynäkologische Erkrankungen.

Zusätzlich zu Beschwerden im Unterbauch können Rückenschmerzen auftreten.

Solche Krankheiten umfassen Prolaps und Prolaps der Genitalorgane..

Diese Pathologie tritt infolge einer Schwächung des Bandapparates, der Muskeln des Beckenbodens und der Bauchdecke auf.

Menstruationsstörungen, entzündliche Erkrankungen und Tumoren der Genitalien können Zuggefühle in der Lendengegend hervorrufen.

Erkrankungen des Harnsystems und Rückenbeschwerden

Anhaltende dumpfe Schmerzen im unteren Rückenbereich?

Der Schmerz ändert sich nicht mit einer Änderung der Körperposition?

Das Wasserlassen hat sich verändert, Brennen oder Schmerzen sind aufgetreten?

Es gibt verschiedene Erkrankungen des Harnsystems, die zum Auftreten eines ähnlichen Schmerzsyndroms führen.

Die Nieren befinden sich auf beiden Seiten der Wirbelsäule im retroperitonealen Raum.

Infolge einer Entzündung sind Rückenschmerzen eines der ersten Symptome.

Solche Krankheiten umfassen Pyelonephritis, Glomerulonephritis und angeborene Pathologien der Nierenentwicklung..

Unangenehme Empfindungen im unteren Rücken in einem ruhigen Zustand.

Beschwerden hängen nicht von körperlicher Aktivität oder einer Veränderung der Position einer Person ab.

Bei Pyelonephritis geht es in der Regel mit einem Temperaturanstieg und einer Verletzung der Harnfunktion einher.

Studien zufolge leidet jede zweite Frau im Laufe ihres Lebens an Blasenentzündung.

In einigen Fällen hat die Krankheit ein gelöschtes Bild, in anderen Fällen nimmt sie nach einer heftigen akuten Form einen langwierigen chronischen Verlauf.

Blasenentzündung nennt man Entzündung der Blase.

Frauen leiden in der Regel viel häufiger an Blasenentzündung als Männer.

Dies ist auf mehrere strukturelle Merkmale des Urogenitalsystems zurückzuführen.

Dazu gehören eine kurze und breite Harnröhre, die Nähe der Harnröhre zur Vagina und zum Anus.

Aufgrund dieser Faktoren besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Krankheitserreger in die Blase gelangen..

Zusätzlich zu den Schmerzen im unteren Rückenbereich haben Frauen Schmerzen im Unterbauch.

  • Am Ende des Wasserlassens treten starke Schmerzen auf.
  • Die Temperatur steigt auf niedrige Werte;
  • Der Urin kann trüb werden.

Wenn Sie solche Symptome, Schmerzen und Verspannungen im unteren Rückenbereich bemerken, konsultieren Sie einen Arzt.

Rücken- und Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft können sich auf physiologische Zustände beziehen..

Dies ist oft eine Variante der Norm, keine Pathologie..

Die Ursache für Beschwerden in der Leiste oder im unteren Rückenbereich ist die Produktion des Hormons Relaxin, das zu einer Divergenz des Iliosakralgelenks führt..

Normalerweise ist dieses Gelenk bewegungslos.

Um den Durchgang des Kindes durch den Geburtskanal der Mutter zu erleichtern, beginnt das Gelenk zu divergieren. Schwangere Beckenknochen werden beweglich.

Deshalb beginnen die Leistengegend, der Schambein und der untere Rücken zu schmerzen.

Oft klagen Frauen in Position über Schmerzen im Becken oder in dem Bereich, in dem sich das Steißbein befindet.

Besonders hell treten nach dem Schlafen Symptome auf.

Übelkeit am Morgen kann Frauen sowohl im ersten Trimenon der Schwangerschaft als auch nach der Geburt verfolgen. Dies geht oft mit Schmerzen im unteren Rücken und in den Hüften einher..

Übelkeit am Morgen kann während der Schwangerschaft auftreten, manchmal helfen alternative Methoden, damit umzugehen..

Schwangere leiden häufig unter abnormalen Rückenschmerzen.

  • Osteochondrose;
  • Nierenerkrankung
  • Gefahr der Unterbrechung.

Eine Vergrößerung des Bauches führt zu einer großen Belastung der Wirbelsäule und der Muskeln, die sie halten.

Schmerz lässt dich nicht warten.

Ähnliche Empfindungen treten zu Beginn des 5. bis 6. Schwangerschaftsmonats auf.

Weitere Informationen zu Rückenschmerzen während der Schwangerschaft finden Sie im folgenden Video:

Merken! Langzeitschmerzen im unteren Rückenbereich einer schwangeren Frau können der Beginn der Wehen sein.

Rücken- und Rückenschmerzen während der Menstruation

Es ist schwierig, eine Frau zu finden, die während der Menstruation keine Schmerzen hatte.

Dies ist auf eine Veränderung des Hormonspiegels während dieser Zeit zurückzuführen..

Vergessen Sie nicht, dass unangenehme Empfindungen im unteren Rücken ein Vorbote einer schweren Krankheit sein können.

Wie man physiologische Empfindungen von Pathologie unterscheidet?

Folgende Ursachen für das Menstruationssyndrom werden unterschieden:

  • Die Verwendung von hormonellen Arzneimitteln oder einem Intrauterinpessar;
  • Endometriose;
  • Abnormale Position der Gebärmutter;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Natürliche hormonelle Veränderungen.

Das Auftreten von Rückenschmerzen bei der Verwendung von Hormonen hat mehrere Gründe.

Bei der Verwendung von Verhütungsmitteln kommt es zu einer Hemmung der Bildung eigener Hormone und des Eisprungs, der Freisetzung des Eies.

Infolge des Drogenentzugs kommt es zu Blutungen, die zur Menstruation eingenommen werden.

Die alternative Behandlung unangenehmer Empfindungen im unteren Rücken basiert auf Erwärmungsverfahren. Während der Menstruation sind thermische Eingriffe im Lendenbereich kontraindiziert.

Zu den Symptomen einer Endometriose gehören Zugschmerzen im Unterbauch, die dem Kreuzbein und dem unteren Rücken zugefügt werden.

Die Pathologie ist durch "Flecken" -Entladung vor und nach der Menstruation gekennzeichnet..

45-50% der Frauen mit diesen Schmerzen leiden an Unfruchtbarkeit.

Weitere Informationen zu Rückenschmerzen während der Menstruation finden Sie hier:

Schmerzen im unteren Rücken mit Wechseljahren aus mehreren Gründen.

In den Wechseljahren nimmt die Bildung des Hormons Östrogen ab.

Die Senkung dieses Hormons führt zum Auswaschen von Kalzium aus allen Skelettknochen..

Die Kraft der Knochen und der Wirbelsäule nimmt ab, Schmerzen treten bei zuvor vertrauter körperlicher Arbeit auf.

In den Wechseljahren einer Frau tritt physiologisch eine Zunahme des Körpergewichts auf.

Dies belastet die geschwächte Wirbelsäule stark, insbesondere den unteren Rücken..

Schmerzen können im unteren Rücken rechts oder links auftreten.

Häufiges nächtliches Wasserlassen macht Frauen nach 50 Jahren oft Sorgen. Dieses Phänomen kann mit Schmerzen im unteren Rückenbereich einhergehen und ist der Grund für eine gründliche Untersuchung der Nieren und der Wirbelsäule..

Was können Rückenschmerzen bei Frauen sein?

Wie Sie Ihren Schmerz charakterisieren können?

Folgende Schmerzarten werden unterschieden:

  • Tinea;
  • Ziehen oder Schmerzen;
  • Pochen
  • Scharfer, schießender, scharfer Schmerz;
  • Verbrennung.

Wir charakterisieren jede Art genauer:

Die Gürtelrose der Schmerzen im unteren Rücken gehören zu den häufigsten.

Die Ursache für diese Art von Schmerz ist Osteochondrose der Lendenwirbelsäule oder Zwischenwirbelhernie.

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann eine häufige Voraussetzung für die Entwicklung von Gürtelschmerzen sein..

Ziehschmerz ist ein ständiges Unbehagen im unteren Rückenbereich.

Es gibt ein Gefühl von Druck im Rücken.

Die häufigsten Ursachen für diese Art von Schmerzen sind Osteochondrose, Nephritis, Myalgie mit erhöhtem Stress und Unterkühlung.

Die Ursache für pochende Schmerzen im unteren Rückenbereich ist normalerweise das radikuläre Syndrom..

Es tritt als Folge einer Verletzung der Nervenwurzeln auf.

Weniger häufige Ursache für pochende Schmerzen ist Myalgie mit Muskelüberlastung.

Schmerzhafte Schmerzen im unteren Rückenbereich machen es der Person unangenehm, unabhängig von der Tageszeit oder der Position der Person.

Hat eine schwache Intensität, aber konstanten Fluss.

Die Stärke und Art der Empfindungen ändern sich im Laufe der Zeit nicht.

Bei gynäkologischen Erkrankungen können Beschwerden im unteren Rückenbereich auftreten.

Während der Menstruation kann es bei Frauen zu einer physiologischen Variante von Schmerzen im unteren Rücken kommen.

Vor dem Hintergrund des sichtbaren Wohlbefindens treten plötzlich scharfe Schmerzen oder Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich auf.

Dies führt zu Bewegungseinschränkungen..

Oft erfordern Rückenschmerzen eine bestimmte erzwungene Haltung einer Person, wodurch die Intensität der Empfindungen verringert werden kann.

Hexenschuss kommt normalerweise auf einer Seite vor..

Die Ursache kann eine Nervenverletzung infolge von Osteochondrose, Nierenkolik sein.

Brennende Schmerzen im unteren Rückenbereich entstehen durch die Reflexion von Erkrankungen der inneren Organe in den sogenannten „radikulären Zonen“..

Die Ursache sind Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems und der Wirbelsäule.

Um die Ätiologie solcher Beschwerden im unteren Rückenbereich zu bestimmen, ist eine sorgfältige Diagnose durch einen Facharzt erforderlich.

Diagnose von Rückenschmerzen bei Frauen:

Muss wissen!

Schmerzen im unteren Rückenbereich haben eine Vielzahl von Ursachen..

Dies erfordert ärztliche Hilfe für eine qualifizierte Diagnose und Behandlung..

Um Osteochondrose und Zwischenwirbelhernien auszuschließen, müssen Sie sich an einen Neurologen wenden.

Neben der Erfassung einer Anamnese und einer objektiven Untersuchung wird der Arzt eine Reihe zusätzlicher diagnostischer Methoden für Rückenbeschwerden verschreiben.

  • Röntgenuntersuchung der Wirbelsäule in 2 Projektionen;
  • Computertomographie (CT);
  • Magnetresonanztomographie (MRT).

Ein Gynäkologe ist an der Diagnose von Erkrankungen des Fortpflanzungssystems bei Frauen beteiligt..

Der Arzt wird eine zweimanuelle Studie durchführen, bei der Abstriche zur Analyse gesammelt werden, um den Entzündungsprozess und die Onkologie auszuschließen.

Um entzündliche Erkrankungen der Gebärmutter und Endometriose auszuschließen, wird Beckenultraschall empfohlen.

Um Erkrankungen des Harnsystems zu diagnostizieren, müssen Sie einen Therapeuten kontaktieren.

Der Spezialist wird eine allgemeine Urinanalyse verschreiben, eine Urinanalyse nach Nechiporenko.

Bei Bedarf kann Ultraschall der Nieren verschrieben werden, insbesondere bei einseitigen Beschwerden im unteren Rücken oder bei Bestrahlung der Leistengegend.

Ein Nephrologe ist an der Diagnose und Behandlung des Harnsystems beteiligt.

Es ist wichtig zu wissen!

Der Therapeut ist der Erstversorger.

Bei Rückenschmerzen wird empfohlen, ihn zur Differentialdiagnose der Pathologie zu kontaktieren.

Danach kann der Patient für eine gründlichere Diagnose an einen Spezialisten überwiesen werden.

Behandlung von Rücken- und Rückenbeschwerden bei Frauen

Die Behandlungsmethoden können je nach Diagnose variieren..

Folgende Methoden werden unterschieden:

  • Der Gebrauch von Drogen;
  • Massage der Lendenwirbelsäule;
  • Manuelle Therapie;
  • Physiotherapeutische Methoden;
  • Blockade;
  • Chirurgische Methoden.

Aus Medikamenten werden entzündungshemmende Medikamente verschrieben.

Sie ermöglichen es Ihnen, den Stoffwechsel im Gewebe zu normalisieren und Schmerzen im unteren Rückenbereich zu reduzieren.

Merken!

Entzündungshemmende Pillen sind kein Allheilmittel.

Sie helfen nur für eine Weile.

Was tun, wenn Medikamente nicht helfen oder kontraindiziert sind??

Oft sind Frauen mit einer Situation konfrontiert, in der Pillen nicht mehr helfen.

Dies liegt daran, dass sich der Körper an die Behandlung gewöhnt.

Um die Wirkung zu erzielen, benötigen Sie eine große Dosis oder einen Wechsel des Arzneimittels.

In einigen Situationen - Schwangerschaft oder Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt - ist die Einnahme von Pillen kontraindiziert.

Was ist in diesem Fall zu tun??

Es sei auf die hohe Effizienz physiotherapeutischer Behandlungsmethoden hingewiesen.

Sie normalisieren die Durchblutung des Gewebes, können den Entzündungsprozess im unteren Rückenbereich beseitigen und den Stoffwechsel verbessern..

Das Ergebnis ist eine Stärkung der Muskeln, die die Wirbelsäule stabilisieren..

Fachleute auf dem Gebiet der Neurologie sind sich einig, dass es wichtig ist, zu verwenden spezielle Massagegeräte.

Sie helfen, das Problem der Beschwerden im unteren Rückenbereich umfassend zu lösen..

Wichtig!

Bei ständigen Übungen wird der Muskeltonus ausgeglichen, die Haltung korrigiert und chronische Schmerzen verschwinden.

Ausführlicher ist die Methodik der Klassen auf dem Massagegerät im nächsten Video zu sehen

Die rechtzeitige Diagnose von Erkrankungen des unteren Rückens, dosierte körperliche Aktivität und die Kontrolle des Körpergewichts wirken sich günstig auf Ihre Gesundheit aus.

Wenn Sie weiterhin unter Rückenschmerzen leiden, probieren Sie unsere wirksamen Methoden aus..

Du kannst lesen Bewertungen über Drevmass Massagegeräte oder fragen Sie eine die Fragen an unsere Spezialisten.

Sie können einen Simulator mit drei Klicks bestellen Hier

Wir wünschen Ihnen Gesundheit und Wohlbefinden.!

Ihr Drevmass-Team

Welche Krankheiten verursachen Rückenschmerzen bei Frauen?

Willkommen in der A.N.-Klinik Baklanova! Wir bieten zuverlässige und sichere Technologien für die Behandlung der Wirbelsäule..

Nachrichten

Skoliose 4. Grades ist eine zusätzliche Qual zur schrecklichen Grunddiagnose von SMA

30. Dezember 2019

Behandlung eines Patienten mit der Diagnose „spinale Muskelatrophie des Kugelberg-Velander“

Elina Abdrashitova, 15 Jahre - spinal-muskuläre Amyotrophie von Verdnig-Hoffmann

Kontakte
  • Moskau, Wolgogradsky-Prospekt, Gebäude 99, Gebäude 4
  • Telefon: +7 (499) 746-99-50
  • E-Mail: [email protected]

Warum tut der untere Rücken bei Frauen weh?

Im Rhythmus des modernen Lebens achten die meisten Frauen praktisch nicht auf ihre eigene Gesundheit. Sie leiden unter Unwohlsein, gehen selten zum Arzt oder behandeln sich selbst. Und Probleme wie Rückenschmerzen, Frauen leiden demütig seit Jahren!

Aber genau das Unbehagen in der Lendengegend kann uns auf schwerwiegende pathologische und gesundheitliche Probleme hinweisen, die eine sofortige Behandlung erfordern!

Im Zentrum für Wirbelsäulenpathologie A.N. Baklanova, Sie können sich einer Diagnose unterziehen und von den besten Spezialisten eine qualitativ hochwertige Behandlung von Rückenschmerzen erhalten.
Wir werden alle Ihre Fragen telefonisch beantworten:

Sie können den Betreiber auch per Chat kontaktieren oder uns eine E-Mail senden. Wir melden uns bei Ihnen.

Schmerzen im unteren Rückenbereich können die Lebensqualität einer Frau erheblich beeinträchtigen. Für eine gründliche Diagnose einer möglichen Ursache von Unwohlsein müssen Sie verschiedene Spezialisten konsultieren (Chirurg, Neurologe, Gynäkologe, Orthopäde)..

Lassen Sie uns zunächst herausfinden, was bei Frauen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule verursachen kann.

Die Gründe können verschieden sein:

  • Übergewicht
  • Beeinträchtigung der venösen Durchblutung
  • Ein sitzender Lebensstil oder übermäßige Bewegung
  • Höhepunkt
  • Gewichtheben
  • Unterkühlung
  • Physiologische Zustände (Schwangerschaft, Menstruationszyklus)
  • Gynäkologische Störungen
  • Bösartige Neubildungen
  • Nierenerkrankung
  • Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke (Osteochondrose, Osteoporose, Arthrose, Bandscheibenvorfall, Arthrose)

Eine Frau geboren, ertragen...?

Menstruationszyklus

Während der Menstruation bei Frauen tritt eine Flüssigkeitsretention im Körper auf. Infolgedessen eine Gewichtszunahme und eine Verschiebung des Schwerpunkts. Gleichzeitig nimmt die Belastung der Rückenmuskulatur zu und es treten starke Schmerzen auf.

Ein weiterer Grund sind weibliche Sexualhormone, die die Schmerzschwelle senken. Am Vorabend des Zyklus ändert sich der hormonelle Hintergrund einer Frau und der Schmerz kann unerträglich werden.

Schwangerschaft

Während der Geburt eines Kindes hat eine Frau fast immer Schmerzen im unteren Rückenbereich. Am Ende des zweiten Trimesters und vor der Geburt werden die Schmerzen konstant und vergehen einige Monate nach der Geburt des Babys. Der Grund für dieses Unbehagen ist verständlich. Unter dem Einfluss des Hormons Relaxin werden die Bänder der schwangeren Frau entspannt. In diesem Fall ist das Gleichgewicht gestört und es kommt zu Muskelverspannungen der Lendenwirbelsäule.

Gewichtszunahme während der Schwangerschaft ist auch die Ursache von Schmerzen. Wenn der Fötus wächst und sich entwickelt, erhöht sich die Belastung der Wirbelsäule.

Mögliche Verletzungen während der Geburt können für eine Frau in Zukunft zu Lendenschmerzen führen. Zum Beispiel aufgrund der Verwendung von Anästhesie. Nach der Geburt können sich die Schmerzen im unteren Rückenbereich verstärken, während Sie sich um das Baby kümmern, es an den Händen tragen, sich ständig beugen und Schmerzen im unteren Rückenbereich haben. Daher muss die Mutter auf sich selbst aufpassen und, wenn möglich, ihren Vater und ihre Verwandten mit der Betreuung des Kindes verbinden.

Gynäkologische Erkrankungen: Ovarialentzündung, Eileiterschwangerschaft, Endometriose sind häufig eine schwerwiegende Ursache für Rückenschmerzen. Mit einer Entzündung der Eierstöcke bei einer Frau kann die Temperatur steigen, die allgemeine Gesundheit verschlechtert sich. Bei der Endometriose werden die Schmerzen während der Menstruation stärker und geben an den unteren Darm ab. Anzeichen einer Eileiterschwangerschaft treten bei verzögerter Menstruation auf. Anlass zur Sorge sollte daher eine Zyklusstörung, ein positiver Schwangerschaftstest und die einseitige Natur des Schmerzes (rechts oder links von der Wirbelsäule) sein..

In jedem Fall ist eine dringende ärztliche Untersuchung erforderlich.!

Schönheit erfordert Opfer?

Große Brustgröße

Dieser für Männer so attraktive Teil des weiblichen Körpers ist oft die Ursache für starke Schmerzen bei seinem Besitzer. Mit einer herausragenden Büste hat die Frau den Schwerpunkt im Körper verschoben. Um das Gleichgewicht zu korrigieren, muss sie sich ständig zurücklehnen. Bei einer solchen Belastung fällt die Hauptspannung auf die Muskeln des unteren Rückens, wodurch sie sich verdrehen und eine konstante Spannung erfahren. Infolgedessen chronische Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

High Heels

Das ständige Tragen von Schuhen mit hohen Absätzen erhöht die Belastung der Beine und des unteren Rückens. In diesem Fall ist die Durchblutung gestört, die Belastung der Lendenwirbelsäule nimmt zu, was zu chronisch schmerzhaften Empfindungen führt. Um viele Jahre lang gesund zu bleiben, sollte eine Frau daran denken, dass Freizeitschuhe bequem sein sollten und eine Absatzhöhe von nicht mehr als 5 cm haben sollten. High Heels sollten nur in besonderen Fällen und für kurze Zeit getragen werden..

Handtasche

In der Tasche jeder Frau finden Sie alles, was Sie für alle Gelegenheiten brauchen. Infolgedessen wird selbst eine kleine Handtasche zu einer schweren Last, die den ganzen Tag getragen werden muss. Das Tragen einer Handtasche auf einer Schulter führt zu einer Beeinträchtigung der Körperhaltung und Schmerzen. Und einen Monat im Voraus einkaufen und Lebensmittel kaufen? Wenn eine Frau schwere Taschen mit einem Gewicht von 6 kg oder mehr und High Heels schleppt, steigt das Risiko, über viele Jahre hinweg chronische Schmerzen im unteren Rückenbereich zu bekommen, um ein Vielfaches.

Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke

Osteoporose

Dies ist die häufigste Ursache für Schmerzen bei Frauen. Knochengewebe wird mit zunehmendem Alter zerbrechlich und spröde. Während der Wechseljahre bei Frauen hört die Sekretion des Hormons Östrogen auf, das für die Erhaltung des Knochengewebes verantwortlich ist. Gleichzeitig verlieren die Wirbel ihre Elastizität und sind häufig deformiert. Es tritt eine Osteochondrose auf, die die Bandscheiben und das umgebende Gewebe betrifft..

Zur Vorbeugung von Osteoporose werden Frauen spezielle körperliche Übungen empfohlen, um das Muskelkorsett zu stärken und Kalziumpräparate einzunehmen. Darüber hinaus lohnt es sich, den Konsum von Koffein, Alkohol und Nikotin zu reduzieren oder einzustellen, um eine frühzeitige Erschöpfung des Knochengewebes zu vermeiden..

Arthrose, Arthritis und Rückenschmerzen verschlechtern die Lebensqualität erheblich. Manchmal ist es einfach unmöglich, ruhig die Hand zu heben, auf den Fuß zu treten und aus dem Bett zu steigen, ohne Schmerzen und Beschwerden zu verspüren.

Wirbelkrankheiten und Zwischenwirbelstrukturen treten bei älteren Menschen häufiger auf - sie gehören zur Gruppe der degenerativ-dystrophischen Pathologien und entwickeln sich langsam weiter und verschlechtern sich periodisch (in der Nebensaison). Es kommt vor, dass Erkrankungen der Wirbelsäule in der Kindheit oder in jungen Jahren auftreten und durch Infektionen (Tuberkulose), Haltungsstörungen (Skoliose) verursacht und auch vererbt werden können (Spondylitis ankylosans)..

Der Arztbesuch sollte nicht verschoben werden!

Jegliche Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen im Laufe der Zeit können zu pathologischen Veränderungen der Wirbelsäule führen. Daher sollten die allerersten Symptome der Grund sein, zum Arzt zu gehen. Selbstmedikation kann in diesem Fall nur zu schwerwiegenden Komplikationen führen..

Um die Ursache der Schmerzen im unteren Rückenbereich herauszufinden, muss eine gründliche Untersuchung durchgeführt werden, die zeigt, in welchem ​​Zustand sich Wirbelsäule, Knochengewebe und innere Organe befinden. Die genaueste Diagnose kann nur von einem Arzt mittels Röntgenuntersuchung, Computertomographie und Magnetresonanztomographie gestellt werden..

Wenn Sie bereits Schmerzen in der Lendenwirbelsäule haben, hilft Ihnen nur ein Spezialist bei der Lösung dieses Problems..

Warum tut der untere Rücken bei Frauen weh?

Die Gründe, warum Frauen ständig oder regelmäßig Schmerzen im unteren oder unteren Rückenbereich haben, variieren von physiologisch bis pathologisch. Es ist gefährlich, dieses Symptom zu ignorieren, da es häufig auf schwerwiegende Gesundheitsprobleme hinweist..

Merkmale von Rückenschmerzen bei Frauen

Aufgrund der Art des Schmerzes und der damit verbundenen Symptome kann man oft annehmen, warum eine Frau Schmerzen im unteren Rückenbereich hat. Daher ist es wichtig, auf den Schmerz zu „hören“, damit sie dem Arzt ihren Charakter und ihre Position so genau wie möglich beschreiben kann.

Schmerzen können variieren:

  1. in der Intensität - stark, mäßig oder gering;
  2. durch Empfindungen - akute, paroxysmale, ziehende, schmerzende oder stechende Schmerzen;
  3. nach Ort - der Schmerz kann verschwommen sein, sich umgürten, einseitig sein oder an Körperteile abgegeben werden.

Schmerzen treten häufig auf, wenn sie negativen Faktoren ausgesetzt sind, die unangenehme Symptome oder eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit verursachen. Das:

  • Aufnahme von gebratenem, würzigem, geräuchertem Essen;
  • Unterkühlung;
  • Tragen von Kleidung, die den unteren Rücken nicht bedeckt;
  • Tragen enger Gürtel, Gürtel und Unterwäsche;
  • hochhackige Schuhe tragen;
  • schwere Gegenstände anheben;
  • Verstopfung
  • chronische Müdigkeit;
  • körperliche Inaktivität.

Häufige Exposition gegenüber diesen Faktoren kann nicht nur kurzfristige Beschwerden verursachen, sondern auch die Entwicklung von Pathologien des Magen-Darm-Trakts und der Wirbelsäule.

Warum tut der Rücken im unteren Rücken bei Frauen weh??

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Wenn Schmerzattacken nach Unterkühlung, Tragen von Gewichten, schlaflosen Nächten oder langen Spaziergängen auftreten, werden die Ursachen für schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen höchstwahrscheinlich durch Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht.

Schmerzen können auftreten bei:

  • Verletzungen
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Osteochondrose;
  • Arthrose;
  • Protrusion oder Zwischenwirbelhernie;
  • Wirbelkörperverschiebung.

Die Tatsache, dass der Schmerz genau durch die Pathologie der Wirbelsäule verursacht wird, wird durch die folgenden Symptome angezeigt:

  • Unbehagen wird bei körperlicher Anstrengung stärker;
  • Beim Bewegen tritt hinten ein Knirschen oder Riss auf.
  • es wurde schwieriger, Neigungen zu machen, sich zu drehen;
  • verminderte Empfindlichkeit der Haut der Beine, des Gesäßes;
  • oft unangenehmes Gefühl von "Strom" im Körper.

Es muss bedacht werden, dass die Ursachen schwerer Rückenschmerzen bei Frauen nicht nur bei Problemen mit der Wirbelsäule abgedeckt werden können.

Physiologische Ursachen für Ziehschmerzen im unteren Rücken und Kreuzbein bei Frauen

Aufgrund der Eigenschaften des weiblichen Körpers haben unangenehme Empfindungen oft einen physiologischen Charakter, der auftritt, wenn:

Während der Schwangerschaft treten Schmerzen aufgrund von Gewichtszunahme und erhöhter Belastung der Wirbelsäule sowie hormonellen und anatomischen Veränderungen auf. In den Wechseljahren sind Beschwerden auf Gewichtsschwankungen und hormonelle Störungen zurückzuführen..

Es muss jedoch verstanden werden, dass natürliche Ursachen für Lendenschmerzen normalerweise leicht oder mäßig sein sollten. Ein intensiveres Schmerzsyndrom weist wahrscheinlich auf Verstöße hin. Beispielsweise neigt die Osteochondrose dazu, sich während der Geburt eines Kindes und manchmal während der Menstruation zu verschlimmern. Wenn Sie bereits OA-Erkrankungen diagnostiziert haben, informieren Sie unbedingt den Gynäkologen, der Ihre Schwangerschaft leitet..

Erkrankungen des Urogenitalsystems

Schmerzen in der Lendengegend sind manchmal mit Erkrankungen des Genitalbereichs oder Pathologien des Harnsystems verbunden. Dies wird durch Fieber, Vergiftung, Schwäche, Appetit- und Schlafstörungen, schnellen Gewichtsverlust angezeigt. Schmerzen auf einer Seite oder im gesamten unteren Rückenbereich können beispielsweise ein Zeichen für Pyelonephritis (jeweils einseitig oder beidseitig) sein - eine entzündliche Pathologie der Nieren.

Anzeichen von Erkrankungen des Urogenitals:

  • Schmerzen in der Harnröhre;
  • gelber, grünlicher, brauner Ausfluss;
  • Verfärbung des Urins;
  • häufiges oder seltenes Wasserlassen;
  • falscher Harndrang;
  • eine Zunahme des Volumens des Unterbauchs;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Juckreiz, Schmerzen, Schwellung im Perineum.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie dringend einen Arzt konsultieren: Viele der gynäkologischen und Nierenerkrankungen sind lebensbedrohlich und erfordern eine stationäre Behandlung, in einigen Fällen eine chirurgische.

Diagnosefunktionen

Wenn keine zusätzlichen Symptome auftreten, sollten Sie einen Neurologen oder Orthopäden konsultieren. In anderen Fällen wird die Hilfe anderer Ärzte benötigt. Zuerst können Sie einen Therapeuten aufsuchen, der Sie bei Bedarf zu weiteren Konsultationen mit spezialisierten Spezialisten weiterleitet.

Die Diagnose mit dieser Krankheit sollte umfassend sein. Normalerweise beinhaltet es:

  • Radiographie, MRT, CT verschiedener Teile der Wirbelsäule;
  • Untersuchung durch einen Frauenarzt;
  • einen Abstrich machen;
  • Ultraschall der inneren Organe und Blutgefäße;
  • Urin- und Blutuntersuchungen.

Röntgen- und andere Bilder können Anomalien in der Wirbelsäule identifizieren: Entzündungsprozesse, Bildung von Osteophyten, Ausdünnung der Bandscheiben, Verlagerung der Wirbel. Analysen und Ultraschall liefern Informationen über den Zustand der inneren Organe, helfen, das Vorhandensein von Entzündungen zu erkennen und die Art ihrer Entstehung festzustellen.

Behandlung von Rückenschmerzen

Wenn eine Frau Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, ist es sehr wichtig, dass die Behandlung nicht nur darauf abzielt, die Schmerzen zu lindern, sondern auch die Ursachen zu beseitigen, die sie verursachen. Dies bedeutet, dass der Behandlungsplan umfassend sein muss. Zusätzlich zu Schmerzmitteln können entzündungshemmende Medikamente, Muskelrelaxantien, Chondroprotektoren, Vitamine und einige andere Medikamente erforderlich sein. Die Einnahme von Medikamenten ist jedoch nicht die einzige notwendige therapeutische Methode.

Der Behandlungsplan für Schmerzen im unteren Rückenbereich sollte Folgendes umfassen:

  • Diät
  • Physiotherapie;
  • Physiotherapieübungen.

Bewegungstherapie ist bei fast allen Krankheiten erforderlich, die Rückenschmerzen verursachen: Arthrose, Osteochondrose, Nierenvorfall, Magenverdrängung, Verstopfung, Stauungsprozesse und andere Störungen. Gymnastik hilft beim Aufbau des Muskelkorsetts und verhindert die Verlagerung der Wirbel, reduziert die Belastung der Wirbelsäule. Es stellt die normale Durchblutung wieder her, was wichtig ist, um stagnierende Prozesse zu verhindern, die Darmmotilität zu verbessern und die Struktur der Bandscheiben wiederherzustellen.

Physiotherapeutische Verfahren können Schmerzen und Entzündungen ohne Nebenwirkungen und Arzneimittelbelastung des Magen-Darm-Trakts schnell beseitigen. Physiotherapie lindert auch übermäßige Muskelverspannungen, stellt die lokale Immunität wieder her und normalisiert die Durchblutung..

Zusätzliche therapeutische Maßnahmen tragen zu einer schnelleren Genesung bei: Akupunktur, Massage, manuelle Therapie und andere.
Um unangenehme Empfindungen im unteren Rückenbereich zu vermeiden, ist es wichtig, Sport zu treiben, einschließlich Schwimmen, richtig zu essen, nicht zu überkühlen und nicht Gewichte zu heben, bequeme Kleidung und Schuhe zu tragen und sich regelmäßig beim Gynäkologen untersuchen zu lassen.

Im Netzwerk der Kliniken "Hallo!" Dort arbeiten Ärzte mit langjähriger Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und verwandten Erkrankungen. Mit modernen Diagnosemethoden können Sie alle Ursachen von Schmerzen identifizieren. Ein integrierter Ansatz für die Behandlung und Teamarbeit von Ärzten trägt nicht nur zum Verschwinden der Symptome bei, sondern auch zur vollständigen Genesung der Patienten.