Heilmittel gegen Gelenkschmerzen: die besten Medikamente und Volksrezepte

Wenn Gelenkschmerzen vorherrschen, ist die Beweglichkeit der Gliedmaßen beeinträchtigt und die Person fühlt sich behindert. Es ist notwendig, nach der Ursache dieses Symptoms zu suchen und rechtzeitig behandelt zu werden, da sonst die dystrophischen Prozesse des Bindegewebes nur fortschreiten. Nur ein kompetenter Spezialist kann Schmerzmittel verschreiben, eine Selbstmedikation an der Oberfläche ist völlig ausgeschlossen, sie bietet keine stabile positive Dynamik. Volksheilmittel gegen Schmerzen in den Knien werden nur zu einem Hilfszweck, verstärken die therapeutische Wirkung.

Ursachen von Gelenkschmerzen

Wenn Gelenke schmerzen, ist dies ein charakteristisches Zeichen für mehrere Krankheiten gleichzeitig, sodass eine rechtzeitige Differentialdiagnose erforderlich ist. Um den Allgemeinzustand zu normalisieren und den pathologischen Prozess zu unterdrücken, besteht der erste Schritt darin, seine Ätiologie herauszufinden. Die Hauptursachen für Gelenkschmerzen sind nachstehend aufgeführt. Sie erschrecken die Patienten mit ihrer Intensität:

  • mechanische Schäden: Verstauchungen, Blutergüsse, Versetzungen;
  • Übergewicht und die damit verbundenen Krankheiten;
  • falsche Verteilung der körperlichen Aktivität auf den Bewegungsapparat;
  • degenerativ-dystrophische Prozesse;
  • übermäßige Bewegung.

Die Ursachen für ein charakteristisches Symptom können physiologischer oder pathologischer Natur sein, im letzteren Fall haben sie einen rezidivierenden Charakter, der ohne Intensivpflege verstärkt wird. Um eine endgültige Genesung zu erreichen, müssen Sie, bevor es zu spät ist, rechtzeitig die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen und sich einer Ganzkörperdiagnose unterziehen, um versteckte Krankheiten zu identifizieren.

Welche Krankheiten verursacht es?

Vor der Auswahl einer wirksamen Salbe gegen Gelenkschmerzen müssen nicht nur die Wirkstoffe in der chemischen Zusammensetzung im Detail untersucht, sondern auch die Art der Pathologie bestimmt werden. Alternativ können sich im Körper solche Diagnosen entwickeln, die für einen chronischen Verlauf anfällig sind:

  • systemische Erkrankungen: Lyme-Borreliose, Lupus erythematodes, Vaskulitis, Sklerodermie;
  • Schleimbeutelentzündung: Tuberkulose, Diathese, Gonorrhoe, traumatisch, Brucellose;
  • Arthritis: rheumatoide, gichtartige, reaktive, septische;
  • Arthrose: Gonarthrose, Coxarthrose;
  • Arthrose, Osteomyelitis;
  • Osteochondrose;
  • Verletzungen der Wirbelsäure;
  • Gicht, Pseudogicht;
  • Drogenarthralgie;
  • onkologische Erkrankungen.

Wie man kranke Gelenke behandelt

Um eine nachhaltige therapeutische Wirkung zu gewährleisten, ist ein integrierter Ansatz für ein Gesundheitsproblem erforderlich. In einem Behandlungsschema wird das gleichzeitige Vorhandensein von Medikamenten mehrerer pharmakologischer Gruppen gefördert. Unter diesen:

  1. Chondroprotektoren. Vertreter dieser pharmakologischen Gruppe beschleunigen den Prozess der Regeneration und Erneuerung verletzter Gewebe, die häufiger natürlichen oder pflanzlichen Ursprungs sind. Handeln Sie ohne Nebenwirkungen, sind auch während der Schwangerschaft und Stillzeit erlaubt.
  2. NSAIDs. Solche Medikamente lindern akut akute Schmerzen, unterscheiden sich jedoch nach der Anwendung in einer vorübergehenden und selektiven Wirkung. Als unabhängige Medizin bieten sie keine vollständige Genesung, sondern können unangenehme Symptome nur vorübergehend unterdrücken.
  3. Glukokortikosteroide. Solche Medikamente sind für den internen und externen Gebrauch erhältlich und unterscheiden sich in der systemischen Wirkung im Körper. Die hormonelle Basis überwiegt in der chemischen Zusammensetzung, die Wirkstoffe füllen die Blutversorgung, verteilen die Wirkung im ganzen Körper. Empfohlen in fortgeschrittenen und komplizierten Krankheitsbildern.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente gegen Gelenkschmerzen

Um das Zentralnervensystem zu hemmen und die Schwere der Schmerzen zu verringern, werden NSAIDs empfohlen, die sich nicht nur in Schmerzmitteln, sondern auch in entzündungshemmenden, fiebersenkenden und allgemeinen Kräftigungseigenschaften unterscheiden. Solche Medikamente sind für die orale und externe Anwendung auf einer Intensivstation vorgesehen. Wenn wir über die orale Form der Freisetzung sprechen, haben sich die folgenden pharmakologischen Positionen gut bewährt:

  1. Ibuprofen. Hierbei handelt es sich um Tabletten, deren therapeutische Wirkung 3 bis 4 Stunden anhält. Danach muss eine wiederholte Dosis oral eingenommen werden. Es ist wichtig, eine Überdosierung auszuschließen, der sogenannte "Sucht-Effekt" ist nicht ausgeschlossen.
  2. Movalis. Besonders wirksame Injektionslösung, die für Injektionen notwendig ist. Das Medikament hat praktisch keine Nebenwirkungen, hat eine systemische Wirkung im Körper.
  3. Indomethacin (Metindol). Tabletten stoppen den Entzündungsprozess in den Gelenken und wirken zusätzlich stabil fiebersenkend. Zugewiesen für leichte Gelenkschäden.

Außenanwendung

Um die therapeutische Wirkung zu beschleunigen, wählen die Patienten eine Salbe oder ein Gel für die Gelenke, die lokal und zielgerichtet auf den Fokus der Pathologie einwirken. In Abwesenheit einer allergischen Reaktion muss die Zusammensetzung mit einer dünnen Schicht auf die Problembereiche aufgetragen, sanft gerieben und nicht gespült werden. Der gewünschte Effekt ist 15 bis 20 Minuten nach der ersten Sitzung zu spüren. Hier sind die pharmakologischen Positionen, die bei der Auswahl wirksamer Medikamente besondere Aufmerksamkeit erfordern:

  1. Diclofenac. Das Medikament hat verschiedene Formen der Freisetzung, das Gel ist äußerlich beteiligt. Die gleichnamige aktive Komponente hemmt die Synthese von Prostaglandinen und verringert dadurch die Schwere der Schmerzsymptome. Das Gel muss auf die gewaschene Haut im Bereich der erkrankten Gelenke aufgetragen werden und aktiv gegen Rheuma, Arthritis, Radikulitis und Arthrose eingesetzt werden. Das Arzneimittel wird 2-3 mal täglich für 10-14 Tage an der Entzündungsstelle angewendet. Zu den Vorteilen zählen lang anhaltende Maßnahmen und schnelle Ergebnisse. Nachteile - Unmöglichkeit der Behandlung im Kindes- und Alter, Empfindlichkeit gegenüber Wirkstoffen.
  2. Voltaren Emulgel. Das Werkzeug ist notwendig für die produktive Ausrottung des Entzündungsprozesses in Knochen, Muskel und Bindegewebe. Die aktive Komponente - Diclofenac - unterdrückt einen Schmerzanfall und stellt die Funktion des Bewegungsapparates wieder her. Das Arzneimittel eignet sich zur Langzeitbehandlung einer chronischen Form der Krankheit und wird häufig als Wiederbelebungsmaßnahme für das akute Schmerzsyndrom eingesetzt. Zu den Vorteilen zählen - erhöhte Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes, erschwinglicher Preis. Nachteile - das Risiko lokaler und allergischer Reaktionen.
  3. Fastum Gel. Die aktive Komponente des Medikaments - Ketoprofen - beseitigt schnell Schmerzen in Muskeln und Gelenken, unterdrückt die Intensität des Entzündungsprozesses und verbessert die Durchblutung im betroffenen Bereich. Es ist erforderlich, Problemdosen zweimal täglich zu verarbeiten - morgens und abends und gleichzeitig 10 Tage lang konservativ zu behandeln. Die Hauptvorteile sind schnelle Wirkung, langfristige Linderung. Nachteile - lokale, allergische Reaktionen.

Gelenkschmerzpillen

Die Heilcreme gegen Gelenkschmerzen beseitigt produktiv die Symptome, stellt jedoch den betroffenen Knorpel nicht wieder her. Daher sollte die Herangehensweise an das Problem kombiniert werden, wobei die Wirkung von Salben nur die therapeutische Wirkung von Kapseln und Tabletten verstärkt. Wenn wir mehr über systemische Behandlung sprechen, werden die wirksamsten Medikamente in einer bestimmten Richtung nachfolgend beschrieben:

  1. Ketonal. Ein Medikament auf Ketoprofen-Basis, das häufig bei Arthritis, Knorpel- und Sehnenentzündungen, Salzablagerungen und anderen Gelenkerkrankungen verschrieben wird. Es können Injektionen oder Tabletten sein, im zweiten Fall tritt die therapeutische Wirkung etwas später auf, bleibt aber mehrere Stunden bestehen. Die durchschnittliche Dosis beträgt 1 Tablette dreimal täglich, die Dauer der Intensivpflege beträgt 10-14 Tage. Zu den Mängeln zählen das Risiko von Nebenwirkungen, Fälle von Überdosierung.
  2. Ketoprofen. Der gleichnamige Wirkstoff zeichnet sich durch entzündungshemmende, analgetische und fiebersenkende Eigenschaften aus und verhindert gleichzeitig die Blutplättchenadhäsion. Die empfohlene maximale Tagesdosis beträgt 300 mg und sollte in 2 bis 3 Dosen eingenommen werden. Ärzte empfehlen, alle 12 Stunden Tabletten zu trinken. Zu den Vorteilen zählen eine lang anhaltende Wirkung, eine nicht wahrnehmbare Anpassung im Körper. Nachteile - Arzneimittelwechselwirkung, medizinische Kontraindikationen.
  3. Nurofen Der Wirkstoff Ibuprofen hemmt die Bildung von Prostaglandinen, zeigt eine stabile analgetische, entzündungshemmende und fiebersenkende Wirkung im Körper. Es sollte von 1-2 Tabletten bis zu 3-4 mal täglich oral eingenommen werden, während es wichtig ist, ein Zeitintervall von 4-5 Stunden einzuhalten. Bei Erkrankungen der Leber und der Nieren, bei fortschreitender Schwangerschaft und ausgedehnten Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems ist der Termin kontraindiziert. Das Medikament ist ohne Rezept erhältlich, kostengünstig, aber nicht für alle Patienten geeignet..

Injizierbare Lösungen

Bei akuten Schmerzen unterschiedlicher Lokalisation ziehen es Ärzte vor, sofort zu handeln und Injektionen zu verwenden. Nach einer intraartikulären Injektion wird nach 15 bis 20 Minuten eine positive Dynamik beobachtet, die sich um mehrere Stunden verzögert. Eine solche Behandlung kann nur von einem kompetenten Spezialisten verordnet werden, da es sich bei den Kontraindikationen nicht nur um die Überempfindlichkeit des Körpers gegen die Wirkstoffe handelt. In jedem Fall sind die wirksamsten Mittel gegen Gelenkschmerzen in Form von Injektionen nachstehend aufgeführt:

  1. Lyophilisat zur Herstellung von Texamen-Lösung. Es ist ein lyophilisiertes gelbes Pulver mit einem grünlichen Farbton zur Herstellung einer Injektion. Die Injektion wird 1 Mal pro Tag intravenös oder intramuskulär durchgeführt und bis zu 5 - 7 Tage ohne Unterbrechung behandelt. Das Medikament hat viele Kontraindikationen, zum Beispiel ist Asthma bronchiale nicht erlaubt. Nebenwirkungen sind nicht ausgeschlossen, es besteht die Gefahr einer Wechselwirkung mit anderen Medikamenten. Zu den Vorteilen gehört, dass das Medikament auf der Ebene des Zentralnervensystems und an Entzündungsherden anästhesiert, während Indomethacin und Diclofenac in peripheren Geweben wirksamer sind.
  2. Ketorolac. Das Medikament hat eine analgetische Wirkung, es wird bei chronischen Gelenkschäden empfohlen, die zu einem erneuten Auftreten neigen. Der Wirkstoff Trometamol hemmt die Synthese von Prostaglandinen. Das Mittel gegen Gelenkschmerzen hat verschiedene Formen der Freisetzung, lindert schnell Schmerzen und Entzündungen verschiedener Ursachen. Die Lösung kann intravenös und intramuskulär verabreicht werden, um die in der Packungsbeilage beschriebene Dosierung nicht zu verletzen. Nachteile der Behandlung - ähnliche Phänomene, vorübergehendes Ergebnis.
  3. Dexalgin. Die aktive Komponente ist Dexketoprofen, das für entzündliche Prozesse des Bewegungsapparates im rezidivierenden Stadium relevant ist. Neben der Lösung mit dem Medikament gibt es noch Pillen, die aber viel langsamer wirken. Es gibt 5 Ampullen in einer Packung - sie sind für die intramuskuläre und intravenöse Verabreichung vorgesehen. Die tägliche Dosis beträgt 1 Injektion, der Therapieverlauf beträgt 5-7 Tage. Vorteile - ein starkes Medikament, Nachteile - nicht alle Patienten sind für die Behandlung geeignet.

Liste der Medikamente zur gemeinsamen Behandlung

Die Pathologie des Bewegungsapparates ist in der modernen Welt keine Seltenheit. Menschen mittleren und hohen Alters haben unangenehme Empfindungen in den Gelenken, ein Knirschen während der Bewegungen, dann Schmerzen. Es gibt verschiedene Gelenkerkrankungen mit unterschiedlichen Symptomen und Ursachen. Sie können Krankheiten bekämpfen. Es gibt viele Medikamente auf dem Arzneimittelmarkt zur Behandlung von Gelenken. Welche sind effektiver? Wir werden später darüber sprechen..

Arten von Arzneimitteln zur gemeinsamen Behandlung

Die Taktik zur Behandlung von Gelenkerkrankungen variiert je nach Ursache und Entwicklungsgrad der Krankheit. Die Wirkung der meisten Medikamente zielt darauf ab, Schmerzen, Schwellungen zu beseitigen und den Entzündungsprozess zu reduzieren. Je nach Wirkung können alle Medikamente in mehrere Gruppen eingeteilt werden.

Analgetika

Diese Medikamente sollen Schmerzen beseitigen und werden bei der komplexen Behandlung von Gelenkerkrankungen eingesetzt. Analgetika sind in Untergruppen unterteilt:

  1. Arzneimittel mit dem Wirkstoff Acetaminophen. Erhältlich in der Apotheke ohne ärztliche Verschreibung (Tylenol).
  2. Verschreibungspflichtige Opioid-Analgetika.
  3. Kombiniert, die sowohl das Opioid als auch Acetaminophen in bestimmten Anteilen enthält. Beseitigen Sie ein starkes Schmerzsyndrom. Empfohlen, wenn andere Schmerzmittel (Tramadol, Oxycontrin, Vicodin) keine Wirkung haben. In Ausnahmefällen werden sie äußerst selten eingesetzt. Sie können nach Rücksprache mit einem speziellen Rezept erworben werden..

Es ist notwendig, sich an die negativen Auswirkungen dieser Gruppe auf Nieren und Leber zu erinnern. Darüber hinaus können Opioide und kombinierte Analgetika süchtig machen..

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente lindern nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen und lindern Schwellungen.

Aus dieser Gruppe werden häufig folgende Medikamente zur Behandlung von Gelenken verschrieben:

  • Ibuprofen;
  • Nimesulid;
  • Aspirin;
  • Nabumeton;
  • Ketoprofen;
  • Diclofenac;
  • Lornoxicam;
  • Etodolac;
  • Diflunisal;
  • Flurbiprofen;
  • Lysinaminoacetylsalicylat.

Der Wirkungsmechanismus der meisten NSAIDs basiert auf der Blockierung von COX-1,2-Enzymen. Dies führt einerseits zur Beseitigung von Schmerzen und Entzündungen, andererseits zur Blockierung der Produktion von Schutzschleim im Magen. Daher führt eine längere Anwendung von NSAIDs zu einer Schädigung der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts.

Die folgenden entzündungshemmenden Medikamente haben die beste entzündungshemmende Wirkung: Indomethacin, Diclofenac, Flurbiprofen.

Eine gute Wirksamkeit bei der Schmerzlinderung umfasst: Diclofenac, Indomethacin, Ketorolac, Ketoprofen.

Einige Medikamente wirken sich besonders negativ auf den Verdauungstrakt aus: Indomethacin, Piroxicam, Ketoprofen.

Bei Ulkuskrankheiten, Gastritis oder hohem Säuregehalt werden NSAIDs ausgewählt, die COX-2 selektiv blockieren. Darüber hinaus ist die negative Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt weniger ausgeprägt. Diese Medikamente umfassen:

Unter den Nebenwirkungen von NSAIDs gibt es einen Anstieg des Blutdrucks. Dieses Phänomen ist bei Ibuprofen und Naproxen am wenigsten ausgeprägt. Das größte Risiko für die Entwicklung einer Pathologie des Herzens oder der Blutgefäße steigt bei längerer Anwendung von Diclofenac. Zu den Nebenwirkungen zählen auch eine beeinträchtigte Nieren- und Leberfunktion..

Regeln für die Einnahme von NSAIDs

  1. Sie können NSAIDs nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten einnehmen.
  2. Nicht lange verwenden. NSAIDs werden nur verwendet, um Schmerzen und Entzündungen bei Gelenkerkrankungen schnell zu beseitigen..
  3. Auf dem pharmakologischen Markt gibt es viele NSAIDs, die sich in der Stärke der Wirkung unterscheiden und durch unerwünschte Reaktionen verursacht werden. Nach der Untersuchung verschreibt der Arzt genau das Werkzeug, das im Einzelfall benötigt wird.

Sie können NSAIDs nicht lange einnehmen.

Krankheitsmodifizierende Antirheumatika (BMARP)

BMARP - Arzneimittel zur Behandlung von Arthritis jeglicher Lokalisation. Jedes spezifische Medikament aus dieser Gruppe löst ein spezifisches Problem, hat strenge Indikationen. Von allen BMARPs kann jedoch gesagt werden, dass ihre Verwendung die Entwicklung des pathologischen Prozesses hemmt und ihn sogar vollständig stoppen kann. Die folgenden Arzneimittel gehören zu dieser Gruppe:

Diese Mittel werden Patienten verschrieben, bei denen das Risiko einer signifikanten Schädigung der Gelenkstrukturen der Gliedmaßen besteht. Antirheumatika werden zur Behandlung von Arthritis verschiedener Herkunft eingesetzt: rheumatoide, psoriatische, idiopathische, jugendliche.

Ein positiver Punkt ist das Fehlen negativer Phänomene und Sucht bei längerer Behandlung mit diesen Medikamenten. In einigen Fällen hat BMARP eine analgetische Wirkung..

Der Mangel an Mitteln aus dieser Gruppe ist die langsame Entwicklung des Effekts. Daher kann die Dauer des Kurses mehrere Wochen oder Monate betragen. Die Beschleunigung des Wirkungseintritts hilft Medikamenten, die schnell auf den betroffenen Bereich wirken: NSAIDs und Glukokortikosteroidhormone. Gegenanzeigen für die Ernennung dieser Medikamente sind Leber- und Nierenfunktionsstörungen, Bluthochdruck, Magengeschwüre des Magens und des Darms.

Chondroprotektoren

Wie Sie wissen, geht die Arthrose mit einer Verletzung der Integrität des Knorpelgewebes und seiner allmählichen Ausdünnung einher. Um geschädigten Knorpel zu schützen und zu regenerieren, wurde eine Gruppe von Medikamenten entwickelt - Chondroprotektoren. Die Zusammensetzung der Arzneimittel in dieser Gruppe umfasst Glucosamin und Chondroitinsulfat, die den Entzündungsprozess blockieren und Schmerzen lindern. Darüber hinaus spiegeln sich positive Veränderungen im Röntgenbild wider: Die Verengung des Gelenkraums verlangsamt sich oder hört vollständig auf.

Mit der Verwendung von Chondroprotektoren können Sie die Dosis nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente reduzieren. Chondroprotektoren unterscheiden sich von NSAIDs durch eine gute Verträglichkeit, die Wirkung tritt jedoch nicht früher als nach sechsmonatiger Verabreichung auf. Diese Medikamente werden bei Arthrose von 1 und 2 Grad verschrieben.

Zubereitungen, die Chondroitinsulfat enthalten:

  1. Structum ist eine französische Medizin für die Gesundheit der Gelenke. Erhältlich in Kapseln von 250 und 500 mg. 1000 mg sollten pro Tag eingenommen werden. Eines der besten Medikamente zur Behandlung von Gelenkerkrankungen.
  2. Chondroitin AKOS - ist in Form von Kapseln und Salben erhältlich. Tagesdosis - 1000 mg.
  3. Chondrolon - Freisetzungsform - Pulver in Ampullen zur intramuskulären Injektion.

Medikamente mit Glucosamin:

  1. Dona ist eine italienische Droge. Erhältlich in Form von Pulver zur Injektion und Kapseln zur oralen Verabreichung. Der Wirkstoffgehalt beträgt 1500 mg bzw. 250 mg. Don stimuliert die Freisetzung von Gelenkschmiermittel und verbessert auch seine Eigenschaften.
  2. Elbona - das Medikament wird intramuskulär verabreicht. 400 mg Glucosamin in jeder Ampulle.

Die amerikanische Medizin Arthra und der deutsche Teraflex sind komplexe Chondroprotektoren. Dazu gehören Chondroitinsulfat und Glucosamin. Als Ergebnis der Studien wurde festgestellt, dass die Behandlung mit diesen Chondroprotektoren 30% wirksamer ist als die Behandlung mit Arzneimitteln, die nur Glucosamin oder Chondroitinsulfat enthalten..

Medikamente zur Verabreichung an das Gelenk

Starke Schmerzen sind eine Indikation für die intraartikuläre Verabreichung des Arzneimittels. Um den Entzündungsprozess schnell zu stoppen, können Medikamente, die Glukokortikosteroide enthalten, in das Gelenk eingeführt werden:

Sogenannte Flüssigkeitsprothesen sind effektiver. Die Hauptsubstanz in ihnen ist Natriumhyaluronat:

Arzneimittel dieser Art dienen als Gelenkflüssigkeit, ersetzen sie und verbessern die Knorpelnahrung. Der Nachteil ist der hohe Preis, so dass sich nicht jeder Patient ein solches Medikament leisten kann.

Lokale Fonds

Salben und Gele werden zur Behandlung der Gelenkpathologie verwendet. Eine Behandlung nur mit diesen Darreichungsformen ergibt keine gute Wirkung, da ihre Bioverfügbarkeit etwa 8% beträgt. Von diesen Arzneimitteln werden am häufigsten lokale Arzneimittel verwendet, die NSAIDs enthalten - Salben auf der Basis von Diclofenac, Indomethacin. Fastum Gel, Voltaren Gel werden ebenfalls verwendet. Menovazin wird verwendet. Zusätzlich werden Kompressen mit medizinischer Galle, Bischofit und Dimexidum verwendet.

Ergänzungen für Gelenke, Sehnen und Bänder

Nahrungsergänzungsmittel sind keine Medizin, sie können nur in komplexen Behandlungen verwendet werden. Sie enthalten natürliche Substanzen..

Die Zusammensetzung von Nahrungsergänzungsmitteln kann umfassen:

  1. Vitamine und Mineralien, die den Stoffwechsel in Gelenkstrukturen verbessern.
  2. Calcium, Kollagen und Vitamin D, die das Knochengewebe stärken.
  3. Entzündungskräuter.

Glucosaminsulfat

Stärkt den Bandapparat und andere Gelenkstrukturen. Es ist der Vorläufer von Glucosaminoglycan, aus dem Knorpelgewebe besteht. Seine Verwendung hilft, Schmerzen zu lindern, die Motorik zu verbessern und den Knorpel zu regenerieren.

Chondroitinsulfat

Im Knorpel enthalten, bezieht sich auf Mucopolysaccharide. Bei Gelenkerkrankungen in der Synovialflüssigkeit ist ihr Inhalt unzureichend. Chondroitin stärkt den Bandapparat und den Knorpel, beugt Osteoporose vor, fördert die Bildung von Gelenkflüssigkeit und reduziert die Zerstörung von Knorpelgewebe. Dieses Nahrungsergänzungsmittel ist in Kapseln erhältlich, die Konzentration des Wirkstoffs beträgt 250 mg oder 350 mg. Nehmen Sie 2 Kapseln pro Tag ein.

Die Kosten für Chondroitin und Glucosamin variieren je nach Hersteller. Ihre kombinierte Verwendung erzeugt eine größere Wirkung als eine getrennte. Jeder Hersteller fügt seinem Produkt zusätzliche Komponenten hinzu. Zum Beispiel enthält die amerikanische Droge Glucosamine Forte Glucosamin, Chondroitin, Haifischknorpel und das Devil's Claw-Gras..

Methylsulfonylmethan

Eine schwefelhaltige Verbindung mit entzündungshemmender und analgetischer Wirkung. Darüber hinaus beschleunigt MSM die Erholung des Muskelgewebes nach dem Training. Diese Nahrungsergänzungsmittel verbessern auch die Wirksamkeit von Glucosamin und Chondroitin. Methylsulfonylmethan ist in Inzhoy Enti-Komplexen von Vision, Ice Power Plus (Hersteller SAN), Animal Flex (hergestellt von Universal Nutrition) und Glucosamin Chondroitin MSM (Hersteller Doctor's Best) enthalten..

Kollagen

Kollagen macht die Gelenke stärker. In gleicher Weise beeinflusst Kollagen Bänder und Sehnen. Darüber hinaus reduziert es den Entzündungsprozess und die Schmerzen. Kollagen ist in dem polnischen Medikament Collaregen von Olimp Laboratories enthalten.

Celadrin

Diese Substanz besteht aus Fettsäuren. Celadrin normalisiert die Zusammensetzung der Synovialflüssigkeit, verhindert Schäden an Gelenkflächen während der Reibung, vergrößert die Bewegungsfreiheit, reduziert Entzündungen und Schmerzen.

Celadrin ist in Celadrin 525 von Solgar enthalten. In der Packung mit 60 Kapseln wird empfohlen, 2 Kapseln pro Tag einzunehmen.

Celadrin und MSM enthalten New Celadrin & MSM (Hersteller Now). Es wird empfohlen, 20 Tage lang 3 Tabletten einzunehmen.

Fazit

Viele Gelenkbehandlungen können ohne Rezept in einer Apotheke gekauft werden. Die Selbstbehandlung führt jedoch zur Erosion klinischer Manifestationen, was die Diagnose und Behandlung erschwert. Die meisten Gelenkerkrankungen erfordern jedoch einen sofortigen Therapiebeginn. Daher sollten Sie bei den ersten Symptomen die Hilfe eines Spezialisten in Anspruch nehmen und das Arzneimittel nicht selbst einnehmen. Eine frühzeitige Behandlung wird nicht nur dazu beitragen, die Entwicklung des pathologischen Prozesses zu stoppen, sondern auch die finanziellen Kosten der Behandlung erheblich senken.

Gelenkpillen

Gelenkschmerzen stören ältere Menschen regelmäßig, in der Jugend treten sie mit Verletzungen, körperlicher Überlastung und Infektionskrankheiten auf. Sie behandeln Gelenkschmerzen mit Medikamenten, nicht-invasiven Methoden und Volksheilmitteln. Bei einer konservativen Behandlung wird eine Reihe von Medikamenten mit verschiedenen Auswirkungen auf erkrankte Gelenke eingesetzt, von denen einige entzündliche Prozesse beseitigen, andere Schmerzen lindern und andere die gesamte Struktur der Gelenke sowie der umgebenden Muskeln und Sehnen umfassend beeinflussen.

Die häufigsten Gelenkerkrankungen sind Arthritis, Arthrose, Gicht, Schleimbeutelentzündung und einige andere weniger häufige Erkrankungen. Herkömmlicherweise können sie in Krankheiten unterteilt werden, die sich aus der Ablagerung von Salzen in den Gelenken und Krankheiten aufgrund von Verletzungen, Infektionen und natürlichem Verschleiß der Gelenke ergeben.

Gelenkbehandlungspillen können in die folgenden Gruppen eingeteilt werden:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - Medikamente, die Schmerzen lindern, den Entzündungsprozess stoppen und gleichzeitig als Antipyretikum wirken;
  • Vasodilatatoren sind erforderlich, wenn infolge einer Entzündung des Gelenks und seines Ödems eine Kompression der das Gelenk umgebenden Blutgefäße auftritt, was zu einer Gewebenekrose führen kann.
  • Muskelrelaxantien werden bei eingeschränkter Beweglichkeit der Gelenke eingesetzt, gefolgt von Überlastung der umgebenden Muskeln und erhöhten Schmerzen.
  • Steroidhormone werden verwendet, wenn die oben genannten Medikamente nicht helfen und die Entzündung sich verstärkt und von starken Schmerzen begleitet wird..
  • Chondroprotektoren - Medikamente, die die Knorpelsynthese in den Gelenken durch den Körper fördern. Diese Gelenk- und Knorpelpillen sind für die meisten Gelenkerkrankungen nützlich..
  • Vitamin-Mineral-Komplexe dienen sowohl zur Vorbeugung von Gelenkerkrankungen als auch zu deren Behandlung.

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)

Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst bekanntes Aspirin, Diclofenac, Nimesulid, Meloxicam und viele andere. Die Form der Freisetzung von Arzneimitteln ist unterschiedlich: Tabletten, Injektionslösungen, Salben. Zum Beispiel ist Diclofenac in allen Formen erhältlich..

NSAIDs sind hochwirksame Medikamente, die Schmerzen und Entzündungen lindern. Die Medikamente sind nicht verschreibungspflichtig, daher werden sie von der Bevölkerung häufig als Tabletten zur Behandlung von Beingelenken verwendet, die im Alter die am stärksten gefährdeten Gelenke sind. Langzeitanwendung ist kontraindiziert, da es Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt, in den Nieren und im Herz-Kreislauf-System gibt.

Die Wirkung von NSAIDs basiert auf der Unterdrückung des Enzyms Cyclooxygenase (COX), das im menschlichen Körper vorhanden ist und die Produktion von Prostaglandinen katalysiert, die zur Regulierung der physiologischen Prozesse des Körpers erforderlich sind. Es sind zwei Arten von Enzymen bekannt: COX-1 und COX-2. Das erste Enzym befindet sich in den Blutgefäßen, Nieren und im Magen-Darm-Trakt, das zweite Enzym wird nur bei Entzündungen im Körpergewebe gebildet. Wenn ein Patient herkömmliche NSAID-Tabletten zur Behandlung von Kniegelenken verwendet, wirken sie gleichermaßen auf beide Arten von Enzymen, die Schmerzen und Entzündungen verursachen..

In den letzten Jahren haben Apotheker selektive Medikamente entwickelt, die COX-2-Enzyme und in geringem Maße COX-1 selektiv unterdrücken und keine so starken negativen Auswirkungen auf den Verdauungstrakt und die Nieren haben. Dazu gehören Medikamente wie Nimesulid, Meloxicam und die jüngste Entwicklung der Apotheker - Celecocosib und Rofecoxib. Das Feedback der Ärzte zu den letzten beiden Medikamenten ist nur positiv: Die Medikamente sind hochwirksam und sicher (schnelle Schmerzreduktion mit minimalen Nebenwirkungen), die Tablettenform der Freisetzung bietet eine einfache Anwendung. Ihre Anwendung ist jedoch bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und bei Nierenversagen kontraindiziert.

Arkoxia (Etoricoxib) aus der Gruppe der selektiven NSAIDs, die selektiv auf COX-2 wirken, ist in Russland beliebt. Klinische Studien an Patienten mit Arthrose, Arthrose und rheumatoider Arthritis unter Verwendung von Arkoksia zeigten 50% weniger Komplikationen im Magen-Darm-Trakt und in den Nieren als nicht-selektive NSAIDs (Diflofenac, Ibuprofen). Laut Ärzten ist dies das sparsamste entzündungshemmende und analgetische Medikament mit fiebersenkender Wirkung. Bei Patienten, die Arcoxia-Tabletten zur Behandlung des Knies einnahmen, waren die meisten Bewertungen positiv, was auf ein schnelles Aufhören der Schmerzen und eine Normalisierung der Gelenke hinweist.

Steroid-Medikamente

Zu den entzündungshemmenden Steroidmedikamenten gehören Medikamente, die auf der Grundlage von Hormonen hergestellt werden, die von den Nebennieren produziert werden: Dexamethason, Hydrocortison, Diprospan, Celestone und einige andere. Die Wirkung von Steroid-Medikamenten auf schmerzende Gelenke ist viel stärker als die von NSAID-Medikamenten, es gibt jedoch auch mehr Nebenwirkungen. Steroid-Medikamente können süchtig machen und ihr Expositionsgrad wird geschwächt. Hormonelle Medikamente sowie NSAIDs beeinflussen den Magen-Darm-Trakt und können Magengeschwüre verursachen. Steroid-Medikamente können zusätzlich zu den genannten Nebenwirkungen Folgendes verursachen:

  • verminderte Immunität:
  • Schwellung des Gewebes;
  • Gewichtszunahme;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Maskulinisierung bei Frauen.

Ärzte empfehlen, diese Medikamente für kurze Zeit zu verwenden, um den Körper aus schwierigen Krankheitsperioden jeglicher Art von Gelenkerkrankungen zu entfernen. Beispielsweise wird bei einer Verschlechterung der Gicht aufgrund der Ablagerung von Salzen in den Gelenken durch die Behandlung mit Steroidtabletten der Patient schnell aus einem Zustand der Unbeweglichkeit entfernt, wonach ein NSAID-Behandlungszyklus angewendet werden kann.

Dexamethason ist bei Patienten sehr beliebt und wird als Lösung direkt in den Beutel des betroffenen Gelenks injiziert. Der Entzündungsprozess lässt schnell nach und der Schmerz im Gelenk verschwindet. Die Tabletten dieses Arzneimittels wirken im Abstand von zwei bis drei Stunden nach der Verabreichung weniger effektiv auf das Knie und andere Gelenke. Wie behandelt man Kniegelenke? Tabletten, Salben oder Injektionen - der behandelnde Arzt bestimmt den spezifischen Zustand des Patienten. Eine Selbstbehandlung mit Steroidmedikamenten wird dringend empfohlen..

Chondroprotektoren

Präparate dieser Gruppe haben einen ausgeprägten Zielcharakter, sie sind nur zur Behandlung von Gelenken bestimmt. Basierend auf dem Namen (Chondro - Knorpel, Protektor - Protektor) bietet diese Gruppe von Medikamenten Schutz für das Knorpelgewebe des Gelenks und hilft, es bei Schäden wiederherzustellen. Der Schutz und insbesondere die Wiederherstellung des Knorpelgewebes der Gelenke ist ein langer Prozess, daher werden Arzneimittel dieser Gruppe verwendet, um über lange Zeit die richtige Wirkung zu erzielen.

Moderne Zubereitungen dieser Gruppe (Arthra, Teraflex, Glucosamin) bestehen im Gegensatz zu herkömmlichen Zubereitungen auf der Basis von tierischen Knorpelextrakten und Pflanzenextrakten (Chondroitinsulfat, Rumalon, Chondroxid) aus gereinigter Hyalouransäure in Kombination mit Chondroitinsulfat oder Glucosamin. Die Wirkung traditioneller Chondroprotektoren ist auch bei längerem Gebrauch nicht eindeutig und erinnert eher an den Placebo-Effekt. Die Kombination einer neuen Generation von Chondroprotektoren mit NSAIDs hat zur Entstehung der neuesten Generation von Arzneimitteln wie Teraflex Advance geführt. Dieses Medikament kombiniert eine entzündungshemmende Wirkung mit einem erhöhten Knorpelstoffwechsel. Beispielsweise kompensiert die Behandlung mit Teraflex Advance-Tabletten bei degenerativen Veränderungen der Arthritis des Kniegelenks den Entzündungsprozess und wirkt sich schnell auf die Wiederherstellung des Knorpelgewebes im von Arthritis betroffenen Gelenk aus..

Die Kontraindikationen für die Einnahme von Chondroprotektoren sind gering und betreffen hauptsächlich Kinder, schwangere Frauen und eine individuelle Unverträglichkeit des Arzneimittels. Bei der Einnahme kombinierter Chondroprotektoren, zu denen auch NSAIDs gehören, steigt jedoch die Liste der Kontraindikationen für den Magen-Darm-Trakt, Patienten mit Nierenversagen und Lebererkrankungen.

Vasodilatator Medikamente

Diese Gruppe von Medikamenten hat eine breite Wirkung und wird daher bei vielen Krankheiten eingesetzt. Bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen wirken Medikamente auf die Kapillargefäße im Bereich des entzündeten Gelenks. Sie erhöhen ihre Durchlässigkeit, dehnen sich aufgrund einer Abnahme des Tons der glatten Muskeln der Wände der Blutgefäße aus und verdünnen das Blut, was zu einer aktiveren Blutversorgung der entzündeten Gewebe um das Gelenk führt. Vasodilatierende Medikamente schaffen Bedingungen, unter denen sich Salze in den Gelenken auflösen, selbst wenn sie mit Tabletten dieser Medikamente behandelt werden.

Am häufigsten werden bei der Behandlung von Gelenken Trental, Pentoxifyllin, Actovegin, Eufillin und Liponsäure eingesetzt, die den Blutfluss im pathologischen Fokus beschleunigen und die Genesungsprozesse stimulieren. Diese Medikamente sind in Form von Tabletten, Tabletten und Injektionen einer Lösung erhältlich.

Muskelrelaxantien

Diese Gruppe von Medikamenten wird Patienten mit Muskelkrämpfen und eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit aufgrund schwerer Muskelkrämpfe, üblicherweise als Muskelkrämpfe bezeichnet, verschrieben. Die Medikamente wirken auf das Zentralnervensystem einer Person und neutralisieren Nervenimpulse, die an Krampfmuskeln gehen. Am häufigsten treten solche Muskelkrämpfe bei Osteochondrose der Halswirbelsäule auf. Unter den empfohlenen Medikamenten dieser Gruppe zur Behandlung von Gelenken sollte Sirdalud genannt werden, das den Tonus angespannter Muskeln effektiv schwächt.

Vitamin- und Mineralkomplexe

Um gesunde Gelenke zu erhalten und Patienten zu behandeln, müssen Vitamin-Mineral-Komplexe in Form von Dragees oder Tabletten verwendet werden. Die Quelle dieser wesentlichen Bestandteile für die Gesundheit der Gelenke sollte das Essen sein, aber jetzt ist es aufgrund industrieller Methoden des Anbaus landwirtschaftlicher Produkte und der Landverarmung unter Feldfrüchten stark an Vitaminen und Mineralien abgereichert. Arzneimittel bieten Vitamin-Mineral-Komplexe, die den Mangel an Substanzen aus Lebensmitteln beseitigen. Unter diesen kann man russisches Collagen Ultra und ArthriVit (hergestellt in Kanada) unterscheiden. Diese Medikamente sind Nahrungsergänzungsmittel und keine Medizin..

Zubereitungen in Form von Salben und Cremes

Viele dieser Medikamente sind in Form von Salben oder Cremes erhältlich. Diese Form der Medikation ist weniger aktiv als Pillen und wird für einen ruhigen Verlauf von Gelenkerkrankungen verwendet. Die Wirkung von Medikamenten durch die Haut erreicht oft nicht die Blutgefäße und hat einen lokalen Wirkcharakter. Aber zur Vorbeugung von Krankheiten oder im Anfangsstadium sind Salben weit verbreitet, da sie nicht die Nebenwirkungen hervorrufen, die Tabletten oral einnehmen.

Zusammenfassend sollte angemerkt werden, dass der Arzt die Verwendung bestimmter Medikamente nach Feststellung der Diagnose einer Gelenkerkrankung empfiehlt. Ohne Diagnose kann eine Gelenkbehandlung irreversible Prozesse im Körper verursachen, die zu Behinderungen führen..

Gemeinsame Vorbereitungen - Liste der wirksamsten

  • Muskeln und Gelenke tragen eine enorme Belastung.
  • Mit nachteiligen Faktoren leiden sie, sind erschöpft, werden krank und machen das Leben eines Menschen unangenehm.
  • Schmerzen, Bewegungseinschränkungen treten auf.

Es gibt viele Gründe für Gelenkschmerzen. Besonders betroffen sind Personen, die mit einem vibrierenden Werkzeug arbeiten, z. B. Bergleute.

In Gefahr sind Radfahrer, Mover, Postboten. Im Allgemeinen kann jeder Rückenschmerzen haben.

Die Notwendigkeit, Symptome zu lindern

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, ganz zu schweigen von der akuten Phase, in der es notwendig wird, die Symptome zu lindern. Es ist pünktlich, dass die angebotene Therapie die Entwicklung von Komplikationen aus dem Bewegungsapparat nicht zulässt.

Bisher bieten pharmakologische Unternehmen Medikamente zur Behandlung von Gelenken in großen Mengen an. Es stellt sich die Frage, welches besser ist und eine lange therapeutische Wirkung haben wird.

Die Medizin bietet verschiedene Methoden zur Behandlung von Gelenkpathologien an. Unterschiede bestehen in der Therapie, die darauf abzielt, Schmerzen zu stoppen, die Ursache zu identifizieren, das Muskelgewebe zu stärken und Entzündungen zu lindern.

Gelenkbehandlungen

In der traditionellen Therapie können Medikamente in Gruppen eingeteilt werden:

  1. Funktionelle Analgetika.
  2. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente.
  3. Antirheumatisch.
  4. Chondroprotektoren.
  5. Kortikosteroide.
  6. Gemeinsame Vorbereitungen.
  7. Gemeinsame Medizin.

Betrachten wir jede Gruppe genauer..

Funktionelle Analgetika

Ihr Zweck ist es, den Patienten vor Schmerzen zu bewahren, Gelenkgewebe und Bänder zu stärken. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Therapie von Gelenkpathologien..

Analgetika können klassifiziert werden in:

  1. diejenigen, die in Apotheken ohne Rezept verkauft werden. Der Wirkstoff ist Paracetamol. Mit mäßigen Schmerzen umgehen. Sie können das Arzneimittel "Tylenol" auswählen;
  2. in Apotheken abgegeben, wie vom Arzt verschrieben. Die Zusammensetzung enthält die Substanz der Opiumgruppe;
  3. kombiniert mit einer starken analgetischen Wirkung. Solche Präparate enthalten Opioid, Paracetamol..

Die beliebteste Kombination:

Kombinierte Medikamente werden gegen schmerzhafte Schmerzen bei Patienten mit Gelenkerkrankungen verschrieben. Vor allem, wenn ihre Ursache nicht geklärt ist. Medikamente lindern sehr schnell Schmerzsymptome, beeinträchtigen den Magen-Darm-Trakt nicht und erhöhen den Gesamttonus.

Beachtung! Medikamente, die mit der kombinierten Gruppe zusammenhängen, verursachen viele Nebenwirkungen und beeinträchtigen die Funktion von Nieren und Leber..

Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass eine Abhängigkeit von Arzneimitteln entsteht, die Opoid und Paracetamol enthalten.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

Die am häufigsten verschriebenen und wirksamsten Medikamente in dieser Gruppe:

  • Diclofenac
  • Aspirin
  • Nimesulid
  • Ibuprofen
  • Lornoxicam
  • Indomethacin
  • Flurbiprofen

Unter den Schmerzmitteln gibt es:

  • Ketoprofen
  • Ketorolac
  • Diclofenac (entzündungshemmend und analgetisch)

Wichtig! Diclofenac wird nicht empfohlen, wenn Probleme mit Herz und Blutgefäßen aufgrund der negativen Auswirkungen auf den Krankheitsverlauf auftreten.

Folgendes hat die schädlichste Wirkung auf den Magen-Darm-Trakt:

NSAIDs blockieren Prostaglandine, die Entzündungen verursachen und gleichzeitig den Magen schützen. Wenn der Patient an einer chronischen Gastritis oder einem Magengeschwür des Verdauungstrakts leidet, sollten Schmerzmittel unter Berücksichtigung der Auswirkungen auf die saure Umgebung ausgewählt werden.

Am häufigsten sind diese Medikamente:

Antirheumatika

Diese Gruppe von Arzneimitteln hat die Abkürzung BMARP und steht für "krankheitsmodifizierende Antirheumatika". Zugewiesen nur bei Gelenkschäden mit Diagnose einer Arthrose, häufiger Arthrose der Beine, nämlich des Kniegelenks.

Die Aufgabe von BMARP sollte spezifisch sein. Die Effizienz hängt oft von den individuellen Eigenschaften des Körpers ab. In einigen Fällen verlangsamt sich der Prozess einfach, in anderen eine vollständige Wiederherstellung.

Es ist erwähnenswert, dass nicht alle Ärzte diese Medikamente verschreiben können. Sie werden nur von Personen empfohlen, bei denen das Risiko einer vollständigen Zerstörung des Gelenkgewebes in den Gliedmaßen besteht..

Hilfe bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis, juveniler, psoriatischer, idiopathischer.

Die Behandlung erfolgt in Kursen mit kurzen Pausen. Die Therapie kann Monate dauern. Die Medikamente machen auch bei längerem Gebrauch nicht süchtig und haben eine kleine Liste von Nebenwirkungen..

Als Ergänzung zu BMAP werden Kortikosteroide und NSAIDs verschrieben, um den Entzündungsherd schneller zu beeinflussen..

Zu den absoluten Kontraindikationen zählen Leberversagen, Nierenerkrankungen, Bluthochdruck, die Zeit nach der Impfung.

Chondroprotektoren

Präparate dieser Gruppe zeichnen sich durch ihre Eigenschaften aus, um Verformungen zu verhindern und sogar beschädigtes Gelenk- und Knorpelgewebe wiederherzustellen. Daher umfasst die komplexe Behandlung der Arthrose der Kniegelenke beispielsweise die Verwendung von Chondroprotektoren.

Sie wirken nur bei langer Therapie wirksam. Bei der Einnahme von Chondroprotektoren ist eine Dosisreduktion von NSAIDs zulässig.

Die Medikamente in dieser Gruppe sind unterschiedlich.

In der Zusammensetzung

  • in der Zusammensetzung gibt es Chondroitinsulfat, das der Baustein für Gelenke ist, zum Beispiel Chondroxid, Mucosat, Arthron, Chondrolon;
  • mit Knochenmark und Knorpel tierischen Ursprungs - Alflutop, Rumalon;
  • Mucopolysaccharide - Arteparon;
  • mit der Hauptsubstanz Glucosamin, die den Knorpel wiederherstellt und ihm Elastizität verleiht. Dies sind Drogen Don, Arthron Flex;
  • Komplex - Teraflex, Artron-Komplex;
  • kollektiv entzündungshemmend und chondroprotektiv - Arthrodar.

Zum Zeitpunkt der Einführung in die Medizin

  • erste Generation - Alflutop und Rumalon;
  • die zweite - sie basieren auf Hyaluronsäure, Glucosamin, Chondroitinsulfat;
  • der dritte - mit Hydrochlorid und Chondroitinsulfat.

Im Allgemeinen werden Medikamente gut vertragen. Der Zerstörungsprozess hört auf und nach 6 Monaten Behandlung gibt es einen positiven Trend.

Effektive Wirkung wird erzielt durch:

  • Chondroitin AKOS.
  • Don - hilft bei Osteochondrose, Arthrose, Arthritis.
  • Arthra. Zwei Wirkstoffe - Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Regeneriert, lindert Schmerzen, Entzündungen, stellt die Beweglichkeit der Gelenke des Knies, der Hände usw. wieder her. Zuweisen für Osteochondrose, Arthrose.
  • Chondrolon.
  • Chondroxitis - behandelt Arthritis.
  • Elbona.
  • Teraflex - wird häufiger bei Coxarthrose, Arthrose verschrieben.
  • Struktur. Die Hauptkomponente ist Chondroitinsulfat. Es verbessert den Stoffwechsel, schützt die Gelenke vor Zerstörung, beschleunigt den Genesungsprozess und lindert Schmerzen. Akzeptiert bei der Behandlung von Osteochondrose, Arthritis. Es hat keine Kontraindikationen, kann aber nicht von kleinen Kindern, Frauen, die ein Baby erwarten, und stillenden Müttern eingenommen werden.
  1. In Form von Injektionen werden Alflutop, Adgelon, Noltrex, Chondrolon verwendet.
  2. Präparate, die intraartikuläre Flüssigkeit ersetzen - Ostenil, Sinokrom, Fermatron, Sinvisk.

Corticosteroid-Gruppe

Die Aufgabe dieser hormonellen Medikamente ist es, die Entzündungsprozesse im menschlichen Körper zu beseitigen..

Bei der Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe produzieren die Nebennieren Cortisol, ein Hormon, das sich durch seine Wirkung auf Gelenke und lebenswichtige Organe auszeichnet. Die Reaktion auf Entzündungsherde bei Kortikosteroiden ist viel höher als bei NSAIDs.

Mit diesen Behandlungen wird der menschliche Körper jedoch zum Ziel für verschiedene Infektionen. Dosierung, Verlauf und Zeitpunkt sollten nur vom behandelnden Arzt festgelegt werden, wobei das allgemeine Bild des Wohlbefindens des Patienten im Mittelpunkt steht. Medikamente sind in Form von Tabletten, Injektionen, Sprays, Salben, Tropfen erhältlich.

Es gelten folgende Tools:

Glukokortikosteroide

  • Diprospane
  • Celestone
  • Kenalog
  • Hydrocortison

Diese Medikamente gehören zur Gruppe der Glukokortikosteroide, die in die Gelenkhöhle injiziert werden. Termine für ein solches Verfahren sind akute und anhaltende Schmerzen. Die Wirksamkeit der Therapie ist sehr hoch. Das Medikament wird zu einer Prothese in flüssiger Form für das Gelenk.

Um die Struktur der Verbindung wiederherzustellen, werden zugewiesen:

Andere Drogen

Zusätzlich zu den aufgeführten Arzneimitteln werden Nahrungsergänzungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel, Injektionen usw. im Kampf gegen Gelenkerkrankungen eingesetzt. Die Liste der Medikamente, die an der komplexen Therapie beteiligt sind, ist riesig. Aber nicht alle können sich positiv auswirken..

Ein besseres Ergebnis wird bei der Behandlung der gesamten Gelenkstruktur erzielt, einschließlich nicht nur des Gelenks, sondern auch der Gewebe, Bindeelemente, Knorpel, Bänder, Knochen.

Sie kommen mit dieser Aufgabe gut zurecht:

  • Kollagen
  • Chondroitinsulfat
  • Methylsulfonylmethan

Darüber hinaus besteht die Notwendigkeit, die Ernährung zu überprüfen.

Mehr Vitamin D und Kalzium werden empfohlen. In Apotheken finden Sie Vitaminkomplexe für solche Fälle.

Weit verbreitete Salben, Gele und Sprays. Normalerweise verschreibt der Arzt sie in Kombinationstherapie. Die Wirkung der Anwendung ist jedoch nur vorübergehend und zielt darauf ab, nur lokale Symptome zu bekämpfen.

Die beliebtesten waren:

  • Fastum Gel
  • Butadion
  • Diclofenac
  • Menovazin
  • Voltaren Gel

In Apotheken finden Sie:

  • Die Creme ist gesund, eine neue Generation pflanzlicher Heilmittel.
  • Arthrade, die im Kampf gegen Osteochondrose, Arthritis, Radikulitis, Arthrose hilft;
  • Hondrocream mit einer tieferen Aktion. Betäubt schnell.
  • Ein in Europa beliebtes Bergrezept;
  • Artrotok handelt schnell;
  • Schwarze Jade, ein Pflaster mit schmerzstillenden Eigenschaften.

Wie man Bänder behandelt

Nicht nur Gelenke brauchen eine Therapie. Oft betroffene Bänder, Bindegewebe. Die meisten Medikamente liefern nicht das gewünschte Ergebnis, aber neuere Studien sind zu folgendem Ergebnis gekommen..

Ein ausgeprägter Effekt ist besessen von:

  1. Glucosaminsulfat, das zur Stärkung der Bänder und Gelenke benötigt wird.
  2. Chondroitinsulfat wirksam für Bindegewebe.
  3. Kollagen, Stärkung der Gelenke, Knochen.
  4. Vitamin D und Kalzium zur Stärkung des Knochensystems.
  5. Methylsulfonylmethan (MSM) gegen Schmerzen und Entzündungen.

Liste der wirksamsten Chondroprotektoren für Gelenke

Viele degenerative Erkrankungen des Stützapparates sind durch eine Schädigung des Knorpelgewebes gekennzeichnet, die anschließend zur Bildung starker Schmerzen und zu Mobilitätsschwierigkeiten führt. In diesem Fall verschreiben Ärzte ihren Patienten häufig Chondroprotektoren für die Gelenke. Es ist jedoch anzumerken, dass die Medikamente im Anfangsstadium der Krankheit wirksam sind, im späten Stadium werden sie kein Ergebnis haben.

Merkmale der Wirkung von Drogen

Was sind Chondroprotektoren? Chondroprotektoren sind Medikamente, die den Bereich betreffen, in dem sich das Problem befindet. Wirkstoffe tragen dazu bei, den Erguss im Gelenkbeutel zu reduzieren.

Es ist erwähnenswert, dass Chondroprotektoren Namen sind, die eine vielfältige Gruppe von Arzneimitteln und biologischen Zusatzstoffen verbinden. Diese Medikamente fördern die dynamische Wiederherstellung und Erhaltung der Knorpelintegrität..

Natürlich nimmt die Behandlung viel Zeit in Anspruch, ein Kurs von mindestens 2 Monaten ist erforderlich. Die Bestandteile von Chondroprotektoren sind Chondroitinsulfat, Glucosamin.

Die Tabletten haben auch Hilfskomponenten: Antioxidantien, Vitamine, Mineralien.

Sind Chondroprotektoren wirksam? Die Einnahme von Medikamenten hilft, Entzündungen zu reduzieren, normalisiert die Gesamtstruktur des porösen Knorpels. Infolgedessen lässt der Schmerz nach.

Ein Merkmal dieser Mittel ist, dass sie nicht die Entwicklung neuer Gewebe fördern, sondern die Regeneration alten Knorpels.

Ein effektives Ergebnis ist dann jedoch, wenn sich mindestens eine kleine Knorpelschicht im beschädigten Gelenk befindet.

Medikamente können zusammen mit Analgetika verwendet werden. Bei sich ändernden Pathologien des Bewegungsapparates haben diese Tabletten nur dann ein wirksames Ergebnis, wenn sich die Krankheit im Anfangsstadium der Entwicklung befindet.

Arzneimittelklassifizierung

Die Klassifizierung von Chondroprotektoren ist nach Zusammensetzung, Erzeugung und Art der Anwendung unterteilt.

  1. Die erste Klassifizierung trennt diese Fonds nach ihrer Einführung in die Medizin und besteht aus drei Generationen:
  • I Generation (Alflutop, Rumalon, Mukartrin, Arteparon) - Mittel natürlichen Ursprungs, bestehen aus Pflanzenextrakten, Knorpeln von Tieren;
  • II Generation - die Zusammensetzung umfasst Hyaluronsäure, Chondroitinsulfat, Glucosamin; Sehr gute Medikamente werden vom Pharmaunternehmen Evalar hergestellt.
  • III Generation - ein kombiniertes Werkzeug - Chondroitinsulfat + Hydrochlorid.
  1. Eine andere chondroprotektive Klassifikation von ihnen ist abhängig von ihrer Zusammensetzung in Gruppen unterteilt:
  • Arzneimittel, deren Hauptsubstanz Chondroitin ist (Chondrolon, Chondrex, Mucosat, Structum);
  • Mucopolysaccharide (Arteparon);
  • Zubereitungen bestehend aus natürlichen Extrakten von Tierknorpel (Alflutop, Rumalon);
  • Medikamente mit Glucosamin (Don, Arthron flex);
  • beste komplexe Chondroprotektoren (Teraflex, Arthron-Komplex, Formel C).
  1. Es gibt auch eine Klassifizierung, von der im Wesentlichen ihre Freigabeform ist:
  • Zubereitungen von chondroprotektiven Injektionen (Elbona, Chondrolon, Maltrex, Adgelon), diese injizierbaren Arzneimittel sind wirksamer als Kapseln, Tabletten, da sie ihre Wirkung sofort beginnen; intramuskuläre Injektion wird verwendet; Behandlungsverlauf - 10-20 Tage für 1 Injektion, dann wird die Behandlung mit Tabletten fortgesetzt;
  • Kapseln, Tabletten (Don, Structum, Arthra, Teraflex), deren charakteristisches Merkmal ist, dass sie erst nach 2-3 Monaten zu wirken beginnen, aber nach einem halben Jahr ein ausgezeichnetes Ergebnis beobachtet wird; Trotz der Tatsache, dass diese Mittel für eine lange Zeit verwendet werden, werden sie normalerweise vom Körper toleriert und haben praktisch keine Nebenwirkungen.
  • Ersatz für im Gelenk vorhandene Flüssigkeit (Fermatron, Sinokrom, Ostenil, Sinvisk), sie werden durch direkte Implantation in das Gelenk verwendet; Der Behandlungsverlauf beträgt normalerweise 3-5 Injektionen, aber es kommt vor, dass das gewünschte Ergebnis bereits nach der ersten Injektion spürbar ist. Wenn Sie eine erneute Behandlung benötigen, ist dies erst nach sechs Monaten möglich.

Die Liste der Chondroprotektoren ist sehr vielfältig, sodass Sie sie nicht selbst auswählen müssen. Sie sollten zuerst einen Arzt aufsuchen, er wird Ihnen das richtige Medikament verschreiben, da es in jeder Situation für jede Person individuell ausgewählt wird.

Es wird für Sie nützlich sein: Die wirksamsten Medikamente gegen Osteochondrose

Indikationen und Kontraindikationen

Chondroprotektive Medikamente können also zur Vorbeugung und Behandlung solcher Krankheiten eingesetzt werden:

  • zervikale, thorakale, lumbale Osteochondrose;
  • Parodontitis;
  • traumatische Störungen des Gelenks;
  • Arthrose (Gonarthrose, Coxarthrose);
  • Periarthritis, Arthritis;
  • postoperative Zeit;
  • Knorpeldystrophische Läsionen.

Die Verwendung dieser Medikamente ist nicht immer möglich. Folgende Kontraindikationen liegen vor:

  • Schwangerschaft während der Stillzeit;
  • eine allergische Reaktion auf die Bestandteile des Arzneimittels;
  • das letzte Stadium degenerativer, degenerativer Erkrankungen des Skelettsystems;
  • Kinder unter 12 Jahren.

Verwenden Sie mit Vorsicht natürliche Chondroprotektoren, die das Verdauungssystem verletzen.

Empfehlungen für Patienten

Arzneimittel sollten nur wie vom Arzt verschrieben angewendet werden. Damit Chondroprotektoren aus Gelenken ein günstiges Ergebnis erzielen, müssen sie in einem frühen Stadium der Krankheitsentwicklung eingesetzt werden. Der Patient sollte diese Empfehlungen befolgen:

  • das beschädigte Gelenk muss nicht sehr stark belastet werden;
  • eine Person sollte nicht zu voll sein, mit einer Abnahme des Körpergewichts, Gelenkschmerzen nehmen auch ab;
  • Machen Sie keine Bewegungen mit einer Belastung des beschädigten Gelenks.
  • Unterkühlen Sie die unteren Gliedmaßen nicht.
  • Physiotherapie durchführen;
  • Vergiss den Rest nicht;
  • einen guten Spaziergang haben.

Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen und chondroprotektive Medikamente verwenden, können Sie das erwartete Ergebnis erzielen. Welche Medikamente sind Chondroprotektoren und welche Krankheiten heilen sie??

Krankheiten, für die sie verwendet werden

Die folgenden Pathologien können mit diesen Mitteln behandelt werden:

  1. Osteochondrose. Zur Behandlung der Krankheit werden Chondroprotektoren zur oralen Verabreichung verwendet (Don, Honda Evalar, Teraflex, Arthra usw.). Sie erneuern gestörtes Knorpelgewebe, lindern Schmerzen. In Kombination mit anderen Mitteln steigt ihre Wirksamkeit.
  2. Arthritis. Verwenden Sie Medikamente (Chondroxid, Don, Structum) zusammen mit entzündungshemmenden Analgetika. Eine systematische Behandlung reduziert Schwellungen, Schmerzen und Gelenkverspannungen. Wenn große Gelenke (Knie) beschädigt sind, werden intraartikuläre Injektionen verwendet..
  3. Arthrose Wirksame Chondroprotektoren zur Behandlung von Arthrose (Arthron Flex, Don, Honda Evalar, Alflutop) stimulieren die Produktion von intraartikulärer Flüssigkeit und normalisieren deren Schmierwirkung.
  4. Coxarthrose. Es ist besser, Medikamente zu wählen, die Glucosamin, Chondroitinsulfat (Teraflex, Chondroxid) enthalten, die die Erneuerung des Knorpels aktivieren und den Stoffwechsel verbessern.

Liste der effektivsten

Welche Chondroprotektoren können effektiv wirken und wie wählen? Eine Liste der besten Medikamente zur Behandlung und Wiederherstellung von Gelenken kann unterschieden werden:

  1. Teraflex. Es wird in Großbritannien in Kapselform hergestellt. Die Zusammensetzung enthält Glucosamin, Chondroitin. Hilft bei der Wiederherstellung des Knorpels, wird länger als 3 Wochen verwendet. Nicht für Menschen mit Phenylketonurie konsumieren..
  2. Rumalon. Es ist ein natürliches Heilmittel aus dem Knorpelgewebe von Kälbern sowie aus dem Knochenmark. Der Besitz natürlicher Substanzen kann allergische Reaktionen hervorrufen. Der Empfänger sollte vorsichtig sein.
  3. Don. Als modernes italienisches Heilmittel ist seine Hauptsubstanz Glucosaminsulfat. Es beeinflusst perfekt die Stoffwechselprozesse im Knorpel, lindert den Entzündungsprozess und die Schmerzen. Das eingenommene Medikament kommt gut mit Arthritis, Osteochondrose und Arthrose zurecht. Pulver mindestens 6 Wochen lang einmal täglich verzehrt.
  4. Struktur. Basierend auf Chondroitinsulfat, hergestellt in Gelatinekapseln zur oralen Verabreichung. Es wird für Osteochondrose, Arthrose verwendet. Gegenanzeigen sind Thrombophlebitis sowie Kinder unter 15 Jahren.
  5. Artradol. Hausmittel, etabliert Stoffwechselprozesse im Gewebe, produziert Wiederherstellung, kompliziert destruktive Prozesse, die das Bindegewebe beeinflussen.
  6. Honda Evalar. Es gehört zu Nahrungsergänzungsmitteln und wird in Russland hergestellt. Die Hauptsubstanzen sind Chondroitinsulfat, Glucosaminhydrochlorid. Sie können Honda Evalar nicht bei schwangeren, stillenden Frauen anwenden. Nebenwirkungen von Chondroprotektoren dieser Firma können allergische Reaktionen sein.
  7. Formel C. Kombiniertes russisches Medikament zur Behandlung von Arthrose, Arthritis und Osteochondrose. Es ist gut, es für Patienten zu verwenden, die Verletzungen im Bereich der Gelenkstrukturen hatten. Es kommt gut mit Schmerzen ohne Hilfsmittel zurecht, regeneriert Knorpelgewebe. Er hat praktisch keine Kontraindikationen, es ist notwendig, es länger als 2 Monate einzunehmen.
  8. Arthra. Amerikanisches Medikament, weit verbreitet bei Arthrose, Osteochondrose. Es basiert auf Glucosamin, Chondroitinsulfat. Kinder unter 15 Jahren dürfen das Medikament nicht einnehmen. Kann von Menschen mit Diabetes, Asthma konsumiert werden. Gehört zu den besten Chondroprotektoren. Die Medikamentenbewertung ist sehr hoch, hat eine große Anzahl positiver Bewertungen..
  9. Chondrovit. Es wird in der Ukraine in Form von Kapseln hergestellt. Die Wirksamkeit von Chondroprotektoren dieses Typs besteht darin, dass sie den Funktionszustand der Gelenke normalisieren, den Knorpel regenerieren und auch entzündungshemmende Wirkungen haben.
  10. Alflutop. Der Wirkstoff ist der Extrakt des Schwarzmeerfisches. Dieses Medikament zielt darauf ab, den Stoffwechsel wiederherzustellen und Entzündungen zu lindern. Gebrauchsanweisung: Bei Osteochondrose wird es 20 Tage lang intramuskulär mit 10 mg pro Tag angewendet. Im Falle einer Gelenkschädigung wird die intraartikuläre Methode angewendet - 20 mg für jedes Gelenk 1 Mal in 3 Tagen. Nach 6 Injektionen wird die Behandlung intramuskulär fortgesetzt.

Liste der besten Chondroprotektoren der neuen Generation

Wie benutzt man?

Sie können den positiven Effekt der Verwendung dieser Mittel nur sehen, wenn der therapeutische Kurs lang ist (mindestens etwa sechs Monate)..

Sie müssen auch wissen, dass Sie zusammen mit diesen Medikamenten entzündungshemmende Medikamente verwenden, Massagen, Physiotherapie, eine Diät einhalten und Ihr Gewicht überwachen müssen.

Zahlreiche Studien haben die hohe Sicherheit von Chondroprotektoren beim Verzehr der empfohlenen Dosis bestätigt. Sie haben keine Nebenwirkungen, außer für mögliche allergische Reaktionen. Die Medikamente werden unabhängig vom Verabreichungsweg über die Nieren ausgeschieden.

Liste der wirksamsten Chondroprotektoren für Gelenke Link zur Hauptveröffentlichung

Gelenktabletten: Liste der entzündungshemmenden und analgetischen Tabletten für Gelenke, Muskeln und Knorpel

Wirkmechanismus

Alle zur Behandlung von Gelenkentzündungen verwendeten Tabletten sind in mehrere Gruppen unterteilt:

  • Analgetika. Die Wirkung von nicht narkotischen Analgetika zielt auch darauf ab, das COX-2-Enzym zu blockieren und Prostaglandine zu produzieren, wodurch die Übertragung von Schmerzimpulsen gestört wird. Die Auswirkungen ihrer Verwendung sind die gleichen wie bei NSAIDs. Narkotische Analgetika haben eine analgetische Wirkung aufgrund der Wirkung auf die Opiatrezeptoren im Zentralnervensystem, um Schmerzen zu blockieren.
  • NSAIDs. Sie wirken entzündungshemmend, analgetisch und fiebersenkend. Sie werden durch Blockierung des Enzyms Typ 2 Cyclooxygenase realisiert. Dies führt zu einer Verringerung der Produktion von Prostaglandinen, die für Entzündungen, Schmerzen, Rötungen, lokale Temperaturerhöhungen und Funktionsstörungen der Gliedmaßen verantwortlich sind..
  • Chondroprotektoren. Eine weitere Pille gegen Schmerzen in den Gelenken der Beine. Dank Glucosamin und Chondroitin wirken sie auch entzündungshemmend, indem sie die Sekretion von Interleukinen und Prostaglandinen reduzieren. Darüber hinaus verlangsamen Medikamente dieser Gruppe die Zerstörung des Knorpels und stellen ihn im Laufe der Zeit wieder her. Dies verlangsamt den Verlauf des pathologischen Prozesses. Die chondroprotektive Toleranz ist signifikant besser als bei NSAIDs.
  • Krankheitsmodifizierende Antirheumatika (BMARP). Sie werden auch zur Behandlung von Gelenkentzündungen eingesetzt. Jedes spezifische Medikament aus dieser Gruppe zielt auf eine spezifische Verbindung im pathologischen Prozess ab. Das Ergebnis ihrer Anwendung ist jedoch dasselbe - der Krankheitsverlauf verlangsamt sich.
  • Glukokortikosteroide. Solche entzündungshemmenden Gelenktabletten wirken aufgrund der Blockierung der Enzyme Nuklease, Phospholipase A2, Protease. Sie zerstören das Gewebe und tragen zur Entstehung von Entzündungen bei. Kortikosteroide verringern die Durchlässigkeit der Gefäßwand und verringern die Schwellung.
  • Präparate für Bänder, Knorpel und Gelenke.

Gruppen von Medikamenten und Nebenwirkungen

Lassen Sie uns die Vertreter jeder der Arzneimittelgruppen zur Behandlung von Gelenken, ihre Wirkung und Nebenwirkungen genauer betrachten.

Analgetika

Analgetika sind in der Liste der wichtigsten Medikamente zur Behandlung entzündeter Gelenke enthalten. Sie können in folgende Gruppen unterteilt werden:

  • Nicht narkotische Analgetika, die Paracetamol (Tylenol) enthalten.
  • Betäubungsmittel. Beziehen Sie sich auf starke Schmerzmittel gegen Gelenkschmerzen. Sie werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, sie werden nicht ohne Rezept freigegeben..
  • Kombinierte Schmerzmittel gegen Gelenkschmerzen. Sie sind auch starke Schmerzmittel. Besteht aus Opioid und nicht narkotischer Substanz Paracetamol. Empfohlen für sehr starke Schmerzen..

Die folgenden Arzneimittel werden als kombinierte Schmerzmittel gegen Schmerzen in den Gelenken der Beine und Hände bezeichnet:

Die Einnahme von Medikamenten aus dieser Gruppe kann mit unerwünschten Reaktionen einhergehen, wie z.

  • Allergie;
  • beeinträchtigte Leber- und Nierenfunktion;
  • Psychomotorische Agitation;
  • Desorientierung;
  • Oberbauchschmerzen;
  • Abnahme der Blutzuckerkonzentration;
  • Anämie, eine Abnahme der Anzahl von Blutplättchen, weißen Blutkörperchen;
  • Unterdrückung der Atemwege, thermoregulatorische, Husten-, vasomotorische Zentren, Abhängigkeit (bei Einnahme von narkotischen Analgetika).

NSAIDs sind die häufigsten Schmerzmittel gegen Gelenkschmerzen. Zu dieser Gruppe gehören folgende Vertreter:

  • Diclofenac.
  • Ketoprofen.
  • Nimesil.
  • Aspirin.
  • Acecofenac.
  • Lysinmonoacetylsalicylat.
  • Flurbiprofen.
  • Ibuprofen.
  • Meloxicam.
  • Indomethacin.
  • Etodolac.

Die besten Tabletten gegen Gelenk- und Muskelschmerzen aus der NSAID-Gruppe sind Ketorolac, Indomethacin, Diclofenac, Ketorol. Ibuprofen und Aspirin sind ihnen in ihrer analgetischen Wirkung unterlegen..

Unerwünschte Wirkungen von NSAIDs:

  • bei längerem Gebrauch, was beispielsweise bei Schmerzen in den Kniegelenken notwendig ist, bilden sich Geschwüre und Erosion des Magen-Darm-Trakts;
  • Schlaganfälle
  • Thrombose;
  • Herzinfarkt;
  • arterieller Hypertonie;
  • Beeinträchtigte Nierenfunktion;
  • Aspirin Asthma bronchiale.

Krankheitsmodifizierende Antirheumatika

Diese Medikamente werden bei Arthrose des Knies und anderer Gelenke eingesetzt. Darüber hinaus hilft BMARP bei der Bewältigung von Arthritis unterschiedlicher Herkunft (rheumatoide, psoriatische, idiopathische). Präparate dieser Gruppe werden nur auf die Gefahr der Zerstörung der Gelenkhöhle angewendet. Sie können ohne Konsequenzen in Kursen belegt werden. Die Behandlungsdauer ist jedoch negativ - ein spürbarer Effekt tritt nach einigen Wochen, manchmal Monaten auf.

Die folgenden Medikamente sind in der Liste der Tabletten aus Gelenken der BMARP-Gruppe enthalten:

Nebenwirkungen sind Überempfindlichkeit gegen Sonnenlicht, vermehrtes Haarwachstum, Halsschmerzen, Durchfall und eine Verringerung der Anzahl der Blutzellen.

Chondroprotektoren

Chondroprotektoren sind Gelenkreparaturpillen. Chondroitin und Glucosamin, die den Knorpel wiederherstellen, helfen im Laufe der Zeit, Schmerzen in den Gelenken der Beine loszuwerden. Wirkstoffe können in Isolierungen entweder isoliert oder in Kombination enthalten sein.

Gelenk- und Knorpelreparaturpillen, die Glucosamin enthalten:

Chondroitinhaltige Gelenkbehandlungstabletten:

  • Struktur.
  • Chondrolon.
  • Chondroitin AKOS.
  • Kombinierte Mittel:
  • Der Nachteil dieser Gruppe von Arzneimitteln sind die Kosten und die Notwendigkeit einer Langzeitanwendung.
  • Nebenwirkungen von Chondroprotektoren sind:
  • Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen;
  • Blähung;
  • Durchfall;
  • allergische Reaktionen.

Glukokortikosteroide

Glucritocosteroide werden bei starken Gelenkschmerzen eingesetzt. Diese Pillen gegen Gelenkentzündungen werden verschrieben, wenn eine andere Therapie unwirksam ist. Kortikosteroide können direkt in die Gelenkhöhle injiziert werden..

Verwenden Sie häufig die folgenden Pillen gegen hormonelle Schmerzen in Beinen und Gelenken:

Für intraartikuläre Injektionen gelten:

"Flüssige Prothesen" ersetzen Gelenkflüssigkeit, verbessern den Stoffwechsel im Knorpel. Minus - hohe Kosten.

Längerer Gebrauch von Glukokortikoiden oder plötzlicher Entzug drohen mit folgenden unerwünschten Wirkungen:

  • Magengeschwür;
  • Infektionen
  • Cushing-Syndrom;
  • Katarakt;
  • Osteoporose;
  • Knochennekrose;
  • beeinträchtigtes Wachstum und Entwicklung.

Die Selbstverabreichung von Kortikosteroiden ist verboten! Dies kann schwerwiegende Folgen haben..

Gelenk- und Knorpelpräparate

Mit dem Auftreten einer Gelenkpathologie auf dem Weg sind nicht nur Knorpel, sondern auch Bänder und Muskeln betroffen. Daher benötigen der Band-, Muskelapparat und der Knorpel Unterstützung.

Die Wiederherstellung und Stärkung von Knorpel und Gelenk hilft:

  • Glucosamin - Tabletten für Knorpel und Gelenke. Dies ist der Vorläufer von Glycocsaminoglycan, aus dem Knorpelgewebe aufgebaut wird. Glucosamin lindert Gelenkschmerzen beim Bewegen, insbesondere bei der Behandlung eines Kniegelenks.
  • Chondroitinsulfat - wird als Tablette für Knochen und Gelenke verwendet und trägt zur Ablagerung von Kalzium im Knochengewebe bei. Es ist auch einer der Hauptbestandteile des Knorpels. Eine zunehmende Kollagensynthese stärkt die Bänder. Verbessert die Produktion von intraartikulärer Flüssigkeit. Hat die größte Wirkung bei der Behandlung des Hüftgelenks.
  • Methylsulfonomethan - wirkt als Schmerzmittel für Gelenke, unterdrückt Entzündungen.
  • Celadrin - kann als Tablette gegen Gelenkschmerzen verwendet werden. Das Werkzeug stellt die Zellmembran wieder her, hemmt die Freisetzung von Entzündungszellen und verbessert die Zusammensetzung der Synovialflüssigkeit. All diese Effekte stellen die Gelenkbewegungen wieder her..
  • Vitamin D und Kalzium für Knochen. Zusammen verwendet für eine bessere Absorption..

Vorbereitungen für Bänder und Gelenke

Bei Gelenkschäden ist es notwendig, einen Bandapparat aufrechtzuerhalten. Für Bänder und Gelenke gelten:

  • Omega-3-Fettsäuren;
  • Kollagen;
  • Hyaluronsäure - ist Teil der Bänder in Form von Glycosaminoglycan;
  • Bromelian - proteolytische Enzyme, die als Schmerzmittel gegen Gelenkschmerzen eingesetzt werden;
  • Vitamine B6, C, E;
  • Mineralien - Magnesium, Niacin, Selen, Zink.

Wie man das richtige Medikament wählt

Bei der Auswahl von Pillen für die Gelenkbehandlung können Sie sich nicht nur auf Bewertungen und Werbung verlassen. Nicht jeder nähert sich diesem oder jenem Mittel. Daher ist es unerlässlich, untersucht zu werden, um eine Röntgenaufnahme der Gelenkregion zu machen.

Nur auf der Grundlage dieser Studie kann der Arzt das Stadium der Krankheit bestimmen und die erforderliche Behandlung verschreiben.

Die Wahl des Arzneimittels hängt nicht nur vom Stadium der Erkrankung ab, sondern auch vom Alter, der Art der Pathologie, dem erforderlichen Wirkstoff und der allgemeinen Gesundheit.

Die ersten sollten Medikamente verschrieben werden, die das Schmerzsyndrom stoppen. Als nächstes werden Medikamente verwendet, die den Entzündungsprozess eliminieren. Dann - Medikamente zur Wiederherstellung von Knorpel, Muskeln und Bändern.

In der ersten Phase des Prozesses werden Tabletten in Tablettenform verwendet. Beschädigter Knorpel erfordert eine Injektion.

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl eines Arzneimittels ist der Preis. Die Kosten für russische Mittel sind viel niedriger, aber die Auswirkungen ihrer Verwendung sind erst in den ersten Stadien der Pathologie spürbar.

Derzeit bietet der Pharmamarkt viele Tabletten zur Behandlung von Gelenken an. Obwohl viele Medikamente ohne Rezept abgegeben werden, sollten die Indikationen für die Verschreibung des Medikaments nach der Untersuchung vom Arzt festgelegt werden.

Dies ist notwendig, da jede Gruppe von Arzneimitteln ihre eigenen Nebenwirkungen hat und auf die eine oder andere Verbindung im pathologischen Prozess einwirkt. Selbstbehandlung kann im besten Fall zum Verlust von Geldern führen, im schlimmsten Fall zu schwerwiegenden Folgen.

Effektive und kostengünstige Chondroprotektoren zur Behandlung von Gelenken

Klassifizierung und Form der Freigabe

Bei Menschen, die an Erkrankungen des Bewegungsapparates (OA) leiden, reduzieren Chondroprotektoren den Entzündungsprozess und stellen die poröse Struktur des Knorpels wieder her. Diese Medikamente tragen jedoch nicht zur Bildung neuer Gewebe bei, sondern regenerieren nur alten Knorpel im geschädigten Gelenk..

Es gibt verschiedene Arten von Chondroprotektoren. Sie werden nach Zusammensetzung, Erzeugung und Art der Anwendung klassifiziert. In Apotheken gibt es 3 Generationen dieser Fonds:

  • I Generation - Arzneimittel natürlichen Ursprungs, die Pflanzenextrakte und Extrakte aus Knorpel von Tieren enthalten;
  • II Generation - Präparate auf Basis von Hyaluronsäure, Chondroitinsulfat und Glucosamin;
  • III Generation - kombinierte Arzneimittel mit 2 Wirkstoffen - Chondroitinsulfat und Hydrochlorid.

Moderne Medikamente enthalten einen von zwei Wirkstoffen - Chondroitinsulfat oder Glucosamin.

Behandlung der Arthrose des Knies. Gonarthrose - Symptome, Behandlung und Ernährung.

Chondroprotektive Medikamente stehen zur Behandlung von Gelenken in verschiedenen medizinischen Formen zur Verfügung. In Apotheken können Sie Medikamente in Form von Injektionen, Kapseln, Tabletten, Gelen oder Salben kaufen.

Injektionslösungen sind am effektivsten, da bei intramuskulärer Verabreichung die Wirkung fast sofort auftritt. Der Behandlungszyklus mit flüssigen Präparaten dauert 10 bis 20 Tage.

Während dieser Zeit erhält der Patient täglich 1 Injektion und setzt dann die Therapie mit Kapseln oder Tabletten fort.

Es gibt auch Ersatz für Synovialflüssigkeit. Solche Medikamente werden direkt in das Gelenk injiziert. In den meisten Fällen verschreiben Ärzte dem Patienten 3-5 Injektionen, jedoch wird nach der ersten Injektion eine Verbesserung beobachtet. Eine zweite Behandlung ist nach sechs Monaten möglich.

Tablettierte Arzneimittel beginnen 2-3 Stunden nach oraler Verabreichung zu wirken. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 6 Monate. Die Tabletten sind gut verträglich und hochwirksam..

Salben und Gele sind zur äußerlichen Anwendung bestimmt. Sie haben entzündungshemmende und analgetische Wirkungen und können im Rahmen der komplexen Behandlung von ODA-Erkrankungen eingesetzt werden. In den meisten Fällen tritt eine Linderung nach 5-7 Tagen regelmäßiger Anwendung des Produkts auf den betroffenen Bereich auf.

Die Liste der chondroprotektiven Medikamente für Gelenke ist sehr vielfältig. Aber bevor Sie eines davon kaufen, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Arthritis Medikamente

Indikationen und Kontraindikationen zur Anwendung

Chondroprotektoren sind die Hauptmedikamente zur Behandlung von Krankheiten und Verletzungen, die mit der Zerstörung des Gelenkknorpels verbunden sind. Sie zeigen ihre Wirksamkeit bei Pathologien wie:

  1. Osteochondrose. Mit der Krankheit werden Pillen verschrieben, die zur Wiederherstellung des zerstörten Knorpelgewebes beitragen und Schmerzen lindern. Dazu gehören Don, Honda Evalar, Teraflex, Arthra.
  2. Arthrose Zur Behandlung der Pathologie werden Medikamente eingenommen, die die Produktion von Synovialflüssigkeit stimulieren und deren Schmierwirkung normalisieren. Die wirksamsten Medikamente sind Arthron Flex, Don, Honda Evalar und Alflutop.
  3. Arthritis. Um Entzündungen zu stoppen, Schwellungen und Schmerzen zu reduzieren, die für diese Krankheit charakteristisch sind, werden Chondroxid, Don oder Structum verschrieben. Bei einer Schädigung der Kniegelenke werden intraartikuläre Injektionen verabreicht..
  4. Coxarthrose. Spezialisten verschreiben Medikamente, die die Regenerationsprozesse des Knorpels aktivieren und den Stoffwechsel verbessern. Im Krankheitsfall ist es besser, Medikamente auf der Basis von Glucosamin und Chondroitinsulfat zu bevorzugen. Dazu gehören Teraflex und Chondroxid..

Darüber hinaus können Chondroprotektoren während der Rehabilitationsphase nach einer Gelenkoperation eingesetzt werden.

Es ist verboten, mit diesen Mitteln zu behandeln, wenn Sie ein Kind gebären, stillen oder allergisch gegen die Bestandteile des Arzneimittels sind. Mit Vorsicht werden Medikamente dieser Gruppe bei Erkrankungen des Verdauungstrakts und bei Diabetes eingesetzt.

Beliebte Drogen

Apotheken verkaufen viele preiswerte und teure chondroprotektive Mittel. Die häufigsten von ihnen sind:

  • Arthra
  • Alflutop;
  • Don;
  • Teraflex;
  • Piaskledin;
  • Rumalon;
  • Struktur;
  • Pferdestärke;
  • Artradol;
  • Schleimhaut;
  • Chondrovit;
  • Fomula-C;
  • Hondra Evalar;
  • Elbona;
  • Traumeel.

Arthra - Tabletten aus amerikanischer Produktion zur Behandlung von Arthrose und Osteochondrose. Sie werden auf der Basis von Glucosamin und Chondroitinsulfat hergestellt, lindern Schmerzen und stellen den Knorpel in den Zwischenwirbelgelenken wieder her. Diese chondroprotektiven Tabletten gelten als sehr wirksam. Eine Kontraindikation für ihre Aufnahme ist das Alter der Kinder bis zu 15 Jahren. Menschen mit Diabetes und Asthma dürfen das Arzneimittel anwenden..

Alflutop ist ein Präparat auf der Basis eines Extrakts aus Schwarzmeerfischen, dessen Wirkung darauf abzielt, Stoffwechselprozesse wiederherzustellen und Entzündungen zu stoppen.

Bei Osteochondrose wird das Medikament 20 Tage lang intramuskulär mit 10 mg pro Tag verabreicht. Wenn die Gelenke beschädigt sind, erfolgt eine intraartikuläre Injektion. Alle drei Tage werden 20 mg in jedes Gelenk injiziert.

Nach 6 Injektionen wird die Therapie mit intramuskulären Injektionen durchgeführt..

Welche Salben helfen bei Gelenkschmerzen?

Teraflex und Dona

Dona ist ein italienisches Arzneimittel auf der Basis von Glucosamin, das die Stoffwechselprozesse in der Knorpelmatrix positiv beeinflusst und Entzündungen und Schmerzen lindert. Wirksam gegen Arthritis, Osteochondrose und Arthrose. Das Pulver muss anderthalb Monate lang einmal täglich eingenommen werden.

Piaskledin und Rumalon

Rumalon ist ein natürliches Präparat, das auf Knorpel und Knochenmark von Kälbern basiert. Ein Naturprodukt kann allergische Reaktionen hervorrufen. Verwenden Sie es daher mit Vorsicht. Ärzte verschreiben Medikamente gegen Nekrose des Patellaknorpels, deformierende Arthrose, Erkrankungen des Knieknorpels und Spondylose der Wirbelsäule.

Salbe für Gelenke - die Namen der Besten (Liste)

Struktur und Leistung

Pferdestärke ist ein Mittel auf der Basis von Boswellia-Extrakt, das in Form eines Pulvers, einer Salbe und eines Gels erhältlich ist. Es hat entzündungshemmende und analgetische Wirkungen. Das Medikament verbessert den Funktionszustand der Gelenke, stoppt deren Alterung. Bei Behandlung mit einem natürlichen Chondoprotektor kann eine Verbesserung nach 4-6 Tagen erreicht werden.

Artradol und Mucostat

Mucostat ist ein guter Chondoprotektor für den Hausgebrauch, der in Form einer Lösung für intramuskuläre Injektionen, Kapseln und Tabletten hergestellt wird. Es wird bei Arthrose, Osteoarthrose, Frakturen, Osteoporose sowie in der Erholungsphase nach Gelenkoperationen eingesetzt.

Hondra Evalar, Chondrovit und Formel C.

Honda Evalar ist ein in Russland hergestelltes Nahrungsergänzungsmittel aus Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Bei der Einnahme des Arzneimittels kann eine allergische Reaktion auftreten. Es ist verboten, Nahrungsergänzungsmittel zu trinken, wenn Sie einen Fötus gebären und stillen.

Chondrovit - Ukrainisches Medikament in Form von Kapseln, das den Funktionszustand der Gelenke normalisiert, den Knorpel regeneriert und den Entzündungsprozess stoppt.

Die Formel C ist eine kombinierte russische Medizin zur Behandlung von Arthrose, Arthritis und Osteochondrose. Es hilft bei Verletzungen im Bereich der Gelenkstrukturen. Dank der Einnahme dieses Mittels können Sie Schmerzen ohne zusätzliche Medikamente loswerden. Um den Knorpel zu regenerieren, muss das Arzneimittel länger als 60 Tage eingenommen werden.

Elbona, Traumeel und Chondroxid

Elbona - verschiedene Arten von Injektionslösungen zur Einführung in das Gesäß. Die aktive Komponente des Arzneimittels ist Glucosamin, das den Stoffwechsel von Knorpel und Knochengewebe reguliert. Das Medikament wird gegen Arthritis, Arthrose, Spondylose, Arthrose und Spondylarthrose verschrieben.

Traumeel ist ein homöopathisches Mittel mit entzündungshemmender, immunmodulatorischer und regenerierender Wirkung. Hergestellt in Form von Tabletten, Injektionen, Salben und Gelen.

Hilft schnell bei Schmerzen bei Verstauchungen und Verletzungen. Es wird empfohlen, das Arzneimittel bei Spondylitis, Periarthritis, rheumatoider Arthritis, Hämarthrose und Osteochondrose anzuwenden.

Bei Blutungen im Gelenkbeutel werden externe Mittel verschrieben.

Chondroxid wird in Form von Gelen, Salben und Tabletten hergestellt.

Letzteres hilft, die Entwicklung von Osteochondrose und Osteoarthrose zu verlangsamen, den Knorpelstoffwechsel zu normalisieren, die Regeneration des Gelenkknorpels zu stimulieren, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit der Gelenke zu erhöhen und über einen langen Zeitraum eine therapeutische Wirkung zu erzielen. Salben und Gele wirken entzündungshemmend und stimulieren die Wiederherstellung des Gelenkgewebes.

TERAFLEXKAPSELN FÜR VERBINDUNGEN

Nützliche Tipps

Alle Medikamente dürfen ausschließlich nach Anweisung eines Arztes verwendet werden. Für eine erfolgreiche Behandlung ist es erforderlich, frühzeitig mit der Einnahme von Medikamenten in der Entwicklung der Gelenkpathologie zu beginnen. Die Hoffnung auf eine schnelle therapeutische Wirkung lohnt sich jedoch nicht, da die vollständige Genesung etwa 6 Monate dauern wird.

Um die Wirksamkeit von Chondroprotektoren zu verbessern, wird empfohlen, eine Diät einzuhalten, entzündungshemmende Medikamente einzunehmen, therapeutische Massagen und physiotherapeutische Verfahren durchzuführen. Darüber hinaus ist es ratsam, diese Empfehlungen zu befolgen:

  • Vermeiden Sie starke Belastungen des schmerzenden Gelenks.
  • Gewicht überwachen;
  • Unterkühlung der unteren Extremitäten verhindern;
  • therapeutische Übungen durchführen;
  • gehen;
  • Vergiss den Rest nicht.

Wenn Sie diese Empfehlungen befolgen und Chondroprotektoren einnehmen, können Sie das gewünschte Ergebnis erzielen..

Es gibt eine große Anzahl wirksamer chondroprotektiver Arzneimittel in Form von Tabletten, Injektionslösungen und externen Salben. Sie sollten sie jedoch nicht selbst verschreiben, da nur ein Arzt die Chondroprotektoren für die Gelenke und das Behandlungsschema auswählen kann.

Medikamente zur Behandlung der Arthrose des Knies