Welche Pille gegen Rückenschmerzen? Vorbereitungen, Anweisungen, Preise

Jeder Mensch hatte mindestens einmal in seinem Leben Rückenschmerzen. Und mit zunehmendem Alter nimmt diese Möglichkeit zu, da sich degenerative Veränderungen im Knochen- und Knorpelgewebe entwickeln. Schmerzen können mit Überanstrengung oder Muskelzerrung, Verletzung der Nervenwurzel, Bandscheibenvorfall oder Trauma verbunden sein. Abhängig von der Ursache der Pathologie wird eine Behandlungsmethode ausgewählt, von der es viele gibt. Aufgrund von Rückenschmerzen werden Pillen jedoch am häufigsten verwendet, da Sie schnell Erleichterung verspüren und sich wieder normal bewegen können.

Warum treten Rückenschmerzen auf?

Eine Person kann solche Empfindungen mit Entzündungen von Muskeln, Bändern, Gelenken, eingeklemmten Nerven, Traumata oder verschiedenen Erkrankungen der Wirbelsäule erleben. In der Regel verringern Rückenschmerzen die Leistung erheblich und führen häufig zu einer vollständigen Immobilität des Patienten. Darüber hinaus tritt dieser Zustand in jedem Alter auf, obwohl ältere Menschen am häufigsten von Schmerzen betroffen sind. Dies ist das Hauptsymptom bei Krankheiten wie Osteochondrose, Radikulitis, Arthritis, Spondylarthrose, Spondylitis, Spondylolisthesis, Bandscheibenvorfall, Myositis, Tumoren und einigen anderen. Schmerzen können auch bei einem gesunden Menschen aus folgenden Gründen auftreten:

  • körperliche Belastung;
  • Trauma an Gelenken, Wirbelsäule oder Muskeln;
  • langer Aufenthalt in einer Position;
  • Unterkühlung;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen durch Unterernährung;
  • Stress.

Merkmale der Behandlung von Rückenschmerzen

Das Hauptziel der Behandlung aller Erkrankungen der Wirbelsäule und der Weichteile des Rückens ist vor allem die Beseitigung des Schmerzsymptoms. Und dann werden bereits Methoden angewendet, die darauf abzielen, die Funktion von Gelenken, Bandscheiben und Muskeln wiederherzustellen.

Schmerzmittel bei der Behandlung von Rückenschmerzen sind ein obligatorisches Behandlungsstadium. Ihre Besonderheit ist, dass sie diese Pathologien nicht behandeln. Pillen gegen Rückenschmerzen mit Osteochondrose und Radikulitis sind jedoch weiterhin erforderlich. Schließlich ist es keineswegs unmöglich, diese Krankheiten schnell zu heilen, und die Schmerzen können sehr stark sein.

Sie sollten jedoch keine Tabletten allein aufgrund von Rückenschmerzen trinken, die von Freunden oder einem Apotheker empfohlen wurden. In der Tat weist der Zustand des Patienten in jedem Fall individuelle Merkmale auf. Darüber hinaus ist es oftmals ohne Beseitigung der Ursache der Pathologie unmöglich, Schmerzen, beispielsweise bei einer Nervenverletzung, loszuwerden. Daher können Sie nur die vom Arzt verschriebenen Medikamente einnehmen.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von Rückenschmerzen

Es gibt kein solches Medikament, das auf jeden Fall Schmerzen lindern würde. Daher werden Medikamente aus verschiedenen Gruppen verwendet, abhängig von der Stärke des Symptoms, seiner Lage und anderen Merkmalen. Bei der Verwendung solcher Medikamente sollte berücksichtigt werden, dass Sie sie für kurze Zeit trinken können und ihre Wirkung nur vorübergehend ist. Alle Schmerzmittel gegen Rückenschmerzen können in mehrere Gruppen eingeteilt werden.

  • Nicht narkotische Analgetika sind die schwächsten Mittel. Sie helfen nur bei leichten Schmerzen, nicht begleitet von einem entzündlichen Prozess. Dies sind "Analgin", "Tempalgin", "Baralgin" und andere.
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sind die größte Gruppe von Medikamenten. Es sind diese Medikamente, die am häufigsten bei Rückenschmerzen eingesetzt werden, da sie auch Entzündungen und Schwellungen lindern. Am wirksamsten sind Ketorol (Tabletten), Diclofenac, Indomethacin und andere.
  • Kortikosteroidhormone haben eine stärkere analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Sie werden in kurzen Kursen nur nach ärztlicher Verschreibung angewendet. Es kann "Prednisolon", "Hydrocortison" und andere sein.
  • In schweren Fällen, wenn der Schmerz schmerzhaft wird und nichts hilft, werden narkotische Schmerzmittel verwendet - Codein, Morphin, Tylenol und andere. Sie können nur auf ärztliche Verschreibung gekauft werden..
  • Oft entstehen Rückenschmerzen aufgrund von Muskelkrämpfen. In solchen Fällen sind krampflösende Mittel und Muskelrelaxantien, beispielsweise "Midokalm", gut..
  • Zusätzlich können Mittel verwendet werden, um dem Patienten zu helfen, sich zu entspannen, beispielsweise Antidepressiva zu beruhigen. Darüber hinaus helfen Vitaminkomplexe häufig bei der Schmerzlinderung..

Analgetika

Diese Gruppe umfasst nur wenige gängige Medikamente. Jetzt werden sie immer weniger eingesetzt, da es effektivere Mittel gibt. Das seit vielen Jahren beliebteste ist das preiswerte Medikament "Analgin". Sein Preis beträgt nicht mehr als 60 Rubel, aber es hilft nur bei leichten Schmerzen. Die Analoga sind etwas teurer: Baralgin, Tempalgin, Spazgan. Sie helfen bei Muskelkrämpfen und Schmerzen, die mit Überlastung verbunden sind. Solche Pillen sind jedoch nicht wirksam bei Rücken- und Rückenschmerzen, die durch degenerative Prozesse in den Gelenken und Bandscheiben verursacht werden.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

Medikamente aus dieser Gruppe gegen Rückenschmerzen werden am häufigsten eingesetzt. Zu ihren Vorteilen gehört die Tatsache, dass sie nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen beseitigen. Darüber hinaus sind sie für jeden Patienten erschwinglich und die meisten können ohne ärztliche Verschreibung in der Apotheke gekauft werden. Die Nachteile dieser Medikamente sind das Vorhandensein von Kontraindikationen und Nebenwirkungen. Daher ist es unerwünscht, sie in großen Dosen und länger als 3 Tage hintereinander zu verwenden. Darüber hinaus beseitigen sie nicht die Schmerzursache, so dass sie in vielen Fällen nicht die einzige Behandlung sein können.

Zum Verkauf steht jetzt eine große Anzahl von Medikamenten aus der Gruppe der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente. Tatsächlich sind viele von ihnen Synonyme, da sie dieselben Wirkstoffe enthalten. Die Hauptmedikamente dieser Gruppe sind wie folgt:

  • Ketoprofen (Tabletten) und seine Synonyme - Ketonal, Arthrum, Flexen und andere.
  • Ibuprofen, auch bekannt als Nurofen, Solpafleks, MIG 400, Brufen, Ibalgin.
  • "Indomethacin" oder darauf basierende Zubereitungen "Metindol", "Indovazin".
  • "Diclofenac", hergestellt unter den Namen "Ortofen", "Diclac", "Naklofen", "Clodifen", "Voltaren".
  • Nimesulid mit den Handelsnamen Nise, Prolide, Aktasulid und anderen.
  • Movalis Pillen gegen Rückenschmerzen und Medikamente mit der gleichen Zusammensetzung - Arthrosan, Meloxicam, Movasin und andere sind sehr beliebt..

Beste Drogen

Unter den nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln gibt es solche, die besonders bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wirksam sind.

  • Das billigste Medikament ist Ibuprofen. Es kostet nur etwa 30 Rubel. Zu seinen Vorteilen gehört auch die Tatsache, dass es lange eingenommen werden kann. Aber dieses Medikament hilft nur bei leichten Schmerzen..
  • Eines der häufigsten Mittel gegen Rückenschmerzen ist Naproxen. Diese Pillen sind recht günstig - sie kosten etwa 100 Rubel und stehen daher jedem zur Verfügung. Aber sie lindern effektiv Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen. Dieses Medikament kann für jede Pathologie des Bewegungsapparates verwendet werden..
  • Es kostet etwas mehr - ungefähr 150 Rubel, aber Ketoprofen ist auch beliebt. Diese Pillen wirken am besten bei Schmerzen, die durch rheumatoide Arthritis verursacht werden..
  • Nise ist ein Medikament auf Nimesulidbasis. Zusätzlich zu den analgetischen und entzündungshemmenden Wirkungen verhindert es die Bildung von Blutgerinnseln. Aber dieses Medikament hat viele Kontraindikationen und schwerwiegende Nebenwirkungen, und sein Preis ist ziemlich hoch - 300-400 Rubel, daher ist es nicht sehr beliebt.
  • "Diclofenac" -Tabletten sind auch kostengünstig und effektiv. Gebrauchsanweisung, Preis und Analoga dieses Tools sind vielen bekannt, die häufig unter Rückenschmerzen leiden. Das Medikament selbst kann für 70-80 Rubel gekauft werden, und darauf basierende Mittel sind normalerweise teurer, zum Beispiel Voltaren oder Aceclofenac.
  • Meloxicam-Pillen gegen Rückenschmerzen gehören zur neuen Generation nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente. Dieses Medikament ist ein Analogon von Movalis, kostet aber normalerweise weniger als es - nur etwa 100 Rubel. Das rasche Verschwinden von Schmerzen und Entzündungen nach Einnahme dieses Arzneimittels ist darauf zurückzuführen, dass es die Enzyme zerstört, die den Entzündungsprozess hervorrufen.
  • Viele Menschen kennen auch die Droge "Ketorol". Diese Pillen kosten nur etwa 50 Rubel, sind aber bei Radikulitis, Neuralgie, Arthritis, nach Verletzungen und Operationen wirksam. Sie lindern Schwellungen, Entzündungen und Muskelkrämpfe, so dass die Schmerzen verschwinden..

"Diclofenac" (Tabletten): Gebrauchsanweisung

Der Preis dieses Arzneimittels macht es zu einem der häufigsten Mittel. Immerhin kostet es nicht mehr als 80 Rubel. Dieses Arzneimittel hat alle Eigenschaften, die für die meisten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel gegen Rückenschmerzen charakteristisch sind. Auf dieser Grundlage können Sie daher die Funktionen ihrer Anwendung berücksichtigen. Sie können sie nicht während der Schwangerschaft, bei Kindern unter 12 Jahren sowie bei Menschen mit eingeschränkten Funktionen des Magen-Darm-Trakts anwenden. Mit großer Vorsicht werden solche Medikamente Personen verschrieben, die allergische Anfälle, Asthma bronchiale oder Blutkrankheiten haben.

Um "Diclofenac" und andere ähnliche Medikamente zu trinken, benötigen Sie 1 Tablette 2-3 mal täglich für nicht mehr als 3-5 Tage hintereinander. Bei Überdosierung, unsachgemäßer Anwendung oder wenn Kontraindikationen nicht berücksichtigt wurden, kann das Arzneimittel folgende Nebenwirkungen verursachen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Darmstörungen;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Reizbarkeit, Schlaflosigkeit;
  • Anstieg des Blutdrucks;
  • Juckreiz, Hautausschlag;
  • Bronchospasmus, Quincke-Ödem.

Hormonelle Drogen

Sie werden oft gegen Rückenschmerzen verschrieben. Pillen, die Kortikosteroidhormone enthalten, haben eine starke analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Sie helfen, Komplikationen zu vermeiden und werden normalerweise bei chronischen Krankheiten eingesetzt. Am gebräuchlichsten ist das Methylprednisolonpräparat. Seine Besonderheit ist, dass Sie es nach einem speziellen Schema trinken müssen. Und im Allgemeinen erfordern alle hormonellen Medikamente eine sehr genaue individuelle Dosierung. Sie können süchtig machen und Nebenwirkungen haben, daher werden sie nur unter Aufsicht eines Arztes angewendet.

Solche Pillen gegen Rücken- und Rückenschmerzen werden häufig verschrieben: Diprospan, Dexamethason, Supromethyl, Predol, Hydrocortison.

Narkotische Schmerzmittel

In einigen Fällen sind die Schmerzen so stark, dass kein Mittel hilft. Dies geschieht am häufigsten bei Verletzungen, Tumoren nach chirurgischen Eingriffen. In diesem Fall fehlt normalerweise der Entzündungsprozess. Daher ist es in diesem Fall besser, Medikamente gegen Rückenschmerzen zu verwenden. Sie wirken auf das Zentralnervensystem und verringern die Empfindlichkeit der Nervenenden.

Solche Medikamente können nur auf Rezept gekauft werden, da sie Drogenabhängigkeit und andere Nebenwirkungen verursachen. Die sichersten von ihnen sind Tylenol, Vicodin, Acetaminophen, Tramadol und Codein. Schwerwiegendere Medikamente, die in den schwersten Fällen eingesetzt werden, sind Fentanin, Morphin und Hydrocodon. Diese Medikamente sind recht teuer und kosten ab 500 Rubel und mehr.

Muskelschmerzpillen

Manchmal treten keine Schmerzen in der Wirbelsäule auf, sondern in den umgebenden Weichteilen. Dies kann bei Krämpfen und Verletzungen von Muskeln oder Bändern der Fall sein. Oft helfen entzündungshemmende Medikamente nicht, Schmerzen zu lindern. In diesen Fällen und häufig als Zusatzbehandlung werden Muskelrelaxantien verwendet. Sie tragen zu einer schnellen Muskelentspannung bei, die den Zustand des Patienten erleichtert. Schließlich sind Muskelkrämpfe oft ein provozierender Faktor bei Rückenschmerzen. Die am häufigsten verwendeten Medikamente sind: Midokalm, Tizanidin, Karizopradol, Baclofen, Cyclobenzaprin und andere. Sie können Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit und Schwäche haben, die durch starke Muskelentspannung sowie Blutdruckschwankungen verursacht werden..

Welche anderen Medikamente helfen, Schmerzen zu lindern

Manchmal sind Rückenschmerzen neurologischer Natur. Wenn sie mit nervösen Störungen, Stress, Angstzuständen verbunden sind, können herkömmliche Schmerzmittel möglicherweise nicht helfen. In diesem Fall sind Antidepressiva, die zur Entspannung beitragen, wirksam. Der Patient beruhigt sich und dies führt zum Verschwinden der Schmerzen. Am häufigsten werden solche Antidepressiva verwendet: "Duloxetin", "Amitriptylin". Manchmal werden auch Antiepileptika verschrieben, die zur Entspannung beitragen, beispielsweise Gabopentin. Die Verabreichung von B-Vitaminen ist auch bei Rückenschmerzen wirksam. Oft wird auch das komplexe Medikament Milgama verwendet.

Merkmale der Verwendung solcher Medikamente

Manchmal müssen Sie Schmerzmittel ohne ärztliche Verschreibung verwenden, wenn der Schmerz unerwartet auftritt. In diesem Fall werden normalerweise nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente oder Analgetika verwendet, da Medikamente aus anderen Gruppen nur auf Rezept erhältlich sind. Es ist sehr wichtig, die Grundregeln für den Gebrauch solcher Medikamente zu kennen, um Ihre Gesundheit nicht zu schädigen:

  • Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, da solche Medikamente viele Kontraindikationen haben.
  • Beachten Sie genau die Dosierung;
  • Trinken Sie nicht öfter dreimal am Tag und länger als 3 Tage hintereinander Tabletten.
  • Wenn Nebenwirkungen auftreten, brechen Sie die Einnahme des Arzneimittels ab.
  • Um die Möglichkeit von Nebenwirkungen zu verringern und die Wirkung zu verstärken, nehmen Sie das Arzneimittel nach den Mahlzeiten mit Wasser ein.

Medikamente und Salben gegen Rücken- und Rückenschmerzen

Bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates nimmt der medikamentöse Behandlungsansatz einen bedeutenden Platz ein. Am häufigsten verschriebene Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente, die Schmerzen wirksam lindern. Solche Medikamente weisen schwerwiegende systemische Nebenwirkungen auf, daher wird nicht empfohlen, sie über einen längeren Zeitraum zu verwenden..

Für die Langzeittherapie ist eine Salbe gegen Rückenschmerzen geeignet: Die Bestandteile eines externen Wirkstoffs wirken lokal, ohne eine klinisch signifikante systemische Wirkung auf den Körper auszuüben. Sie müssen wissen, welche Medikamente ausgewählt werden sollten, um unangenehme Symptome zu beseitigen.

Ursachen von Rückenschmerzen

Um die Ursache der Beschwerden zu ermitteln, müssen Sie eine vollständige diagnostische Untersuchung durchführen. Verstöße gegen die volle Funktionalität des Bewegungsapparates oder Verletzungen führen zu Beschwerden. Die geklärte Grundursache bestimmt die geeignete Behandlungstaktik. Die häufigsten Komplikationen, die Rückenschmerzen verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Trauma oder Muskelzerrung;
  • Skoliose, Muskelungleichgewicht;
  • Hernie oder Vorsprung;
  • radikuläres Syndrom;
  • Spondylarthrose;
  • angeborene Fehlbildungen des Kamms;
  • Ischias, Hexenschuss, Ischias oder myofasziales Schmerzsyndrom.

In allen Fällen, insbesondere während der Exazerbationsperiode, ist es wichtig, systemische und lokale analgetische entzündungshemmende Medikamente zu verwenden, die bei der Behandlung von Rückenschmerzen am wirksamsten sind.

Rückenschmerzen Injektionen

Vor der Ernennung lokaler nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel (NSAIDs) werden fast immer systemische Formen der Arzneimittelfreisetzung angewendet. Im Vergleich zu Gelen, Salben und Tabletten haben sie trotz einer größeren Anzahl von Nebenwirkungen eine unbestreitbare Anzahl von Vorteilen:

  1. Geschwindigkeit und Effizienz. In der injizierbaren Form der Freisetzung wird das Arzneimittel gut resorbiert, so dass Schmerzen viel besser beseitigt werden als Gel.
  2. Keine orale Einnahme erforderlich, was für Menschen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts wichtig ist. Obwohl Pillen und Injektionen den Zustand der Magenschleimhaut nachteilig beeinflussen, werden injizierbare Freisetzungsformen in dieser Hinsicht vom Patienten leichter toleriert.
  3. Es gibt selektive Medikamente mit relativ geringerer Gastrotoxizität im Vergleich zu nicht selektiven NSAIDs, die eine fortgesetzte Behandlung mit Injektionen anstelle von zwei bis fünf Tagen ermöglichen.
  4. Höchste Bioverfügbarkeit. Bei äußeren Freisetzungsformen dringt im Vergleich zu Injektionen eine minimale Menge des Wirkstoffs durch die Haut ein. Die parenterale Form der Freisetzung (Injektion und Inhalation) ist besonders relevant, wenn der Patient aus irgendeinem Grund keine Kapseln oder Tabletten verwenden kann.

Nachteile der Injektionstherapie:

  • erhöhtes Risiko für systemische Nebenwirkungen;
  • kann nicht lange verwendet werden;
  • die teuerste Form der Freisetzung;
  • schmerzhafte Verabreichung;
  • hohes Risiko für Magenprobleme - NSAIDs der Gastropathie (Schädigung der Magenschleimhaut durch Einnahme von Schmerzmitteln, die die Aktivität von COX-1 und COX-2 hemmen).

Beispiele für die besten Medikamente und ihre Handelsnamen:

  1. Diclofenac-Natrium. Die Diclofenac-Injektion ist der Goldstandard bei der symptomatischen Behandlung von Rückenschmerzen. Form freigeben - transparente Flüssigkeit in Ampullen von 3 ml. Konzentration - 25 mg pro ml. Eine Packung enthält 5 oder 10 Stück. Das Medikament zeichnet sich durch eine verlängerte Wirkung aus. Es reicht aus, eine Ampulle pro Tag zu stechen, um eine nachhaltige Linderung zu erzielen. Die maximal zulässige Tagesdosis beträgt 150 mg. Die Therapiedauer sollte 2 Tage nicht überschreiten. Danach sollten Sie auf Tabletten oder externe Freisetzungsformen umsteigen. Analoga - Voltaren, Olfen. Diclofenac ist die stärkste analgetische und entzündungshemmende Komponente unter anderen NSAIDs auf dem Markt. Er hat auch die meisten Budgetkosten..
  2. Ketanov - eine Lösung zur intramuskulären und intravenösen Verabreichung, erhältlich in einer Dosierung von 30 mg pro ml. Eine Ampulle enthält 30 mg des Wirkstoffs Ketorolac Trometamol. Eine Packung enthält 10 Ampullen mit einer klaren gelblichen Flüssigkeit. Die stärkste Wirkung des Arzneimittels ist das Analgetikum. Die fiebersenkenden und entzündungshemmenden Eigenschaften des Arzneimittels werden als schwach und mäßig charakterisiert. Am häufigsten wird Ketanov verwendet, um postoperative Schmerzen zu beseitigen. Bei starken Rückenschmerzen hilft das Medikament jedoch perfekt. Die maximale Tagesdosis sollte 90 mg (3 Ampullen) nicht überschreiten. Die zulässige Behandlungsdauer beträgt 2 Tage, danach wechseln sie zu Tabletten oder Gel. Analoga der Droge - Ketorolac, Ketolong.
  3. Meloxicam ist eines der besten Arzneimittel zur Behandlung von entzündlichen Schmerzen in der Wirbelsäule. Der Vorteil des Arzneimittels liegt in der selektiven Wirkung in Bezug auf COX-2. Dies kann das Risiko von Nebenwirkungen aus dem Magen-Darm-Trakt erheblich verringern. Aufgrund eines milderen Effekts kann die injizierbare Freisetzungstherapie länger dauern. Meloxicam-Injektionen werden fünf Tage lang angewendet und dann auf Tabletten umgestellt. In Bezug auf entzündungshemmende und analgetische Eigenschaften ist Meloxicam Diclofenac deutlich unterlegen, daher ist es zur Anwendung in unveröffentlichten Fällen geeignet, in denen die Beschwerden keinen kritischen Punkt erreicht haben. Unter anderen Nachteilen sind die hohen Kosten des Arzneimittels. Generika: Movalis, Meloxicam-Teva, Revmalgin.
  4. Analgin - gehört nicht zur Klasse der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente, wird aber in der Neurologie und Traumatologie aktiv eingesetzt. Diese medizinische Substanz gehört zur Klasse der Analgetika. Das Medikament zeichnet sich durch verbesserte analgetische Eigenschaften vor dem Hintergrund schwacher entzündungshemmender und mäßiger fiebersenkender Eigenschaften aus. Ampullenprodukte sind in Form einer klaren Flüssigkeit von 2 ml erhältlich. 10 Ampullen werden in einer Packung verkauft. Das Medikament passt gut zu krampflösenden Mitteln und verstärkt deren Wirkung. Analgin ist nicht für eine längere Anwendung geeignet, da es zusammen mit Diclofenac viele Nebenwirkungen hat.

Die oben genannten injizierbaren Medikamente werden am häufigsten in der rheumatologischen Praxis verschrieben. Medikamente lindern schnell Schmerzen und Symptome und normalisieren den Zustand des Patienten.

Andere injizierbare Arzneimittel

Bei der Behandlung von Rückenerkrankungen werden neben NSAIDs auch Muskelrelaxantien zentraler Wirkung, neutrotrope Vitamine der Gruppe B und Chondroprotektoren eingesetzt. Unter den Muskelrelaxantien wird am häufigsten Midocalm verwendet. Dies ist eine injizierbare Substanz, die auf dem Wirkstoff Tolperison basiert. Das Medikament wirkt hauptsächlich auf die Nervenenden des Rückenmarks und blockiert den übertragenen Nervenimpuls zum Bewegungsapparat.

Das Medikament lindert Verspannungen und Spastik, ohne die Mobilität, Muskelkontraktion und Reaktionsgeschwindigkeit zu beeinträchtigen. Mit Hilfe von Midokalm können Sie Rückenschmerzen entfernen, die mit der Hypertonizität einiger Muskelgruppen verbunden sind, einem starken Muskelkrampf. Am häufigsten werden solche Medikamente gegen Osteochondrose verschrieben. Trennform - transparente farblose Flüssigkeit mit einer leichten gelblichen Tönung, in 1 ml Ampullen aus dunklem Glas gegossen. Eine Packung enthält 5 Stück. Nach einer Injektionstherapie wechseln sie normalerweise zu Tabletten. Die Zulassungsdauer sollte 1-1,5 Monate nicht überschreiten. Analoga - Tolmio, Kalmireks.

Das beliebteste Mittel unter der Kombination von neurotropen Vitaminen ist Milgamma. Es gehört zur Gruppe der metabolischen Vitaminmedikamente. Die Zusammensetzung des Milgamma umfasst solche Wirkstoffe:

  • Thiaminchlorid (Vitamin B1) - 50 mg pro 1 ml;
  • Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6) - 50 mg pro 1 ml;
  • Cyanocobalamin (B12) - 500 µg pro 1 ml.

Insgesamt enthält die Ampulle 2 ml hellrote Flüssigkeit. Hilfsstoff - 2 mg Lidocainhydrochlorid, erforderlich, um Schmerzen an der Injektionsstelle zu reduzieren. 3 Vitamine vermischen sich nicht gut miteinander, aber die Zusammensetzung enthält eine stabilisierende Substanz, die verhindert, dass die Wirkstoffe in die Reaktion gelangen. In großen Dosen lindern B-Vitamine die mit der Nervenleitung verbundenen Schmerzen. Die wichtigsten Anwendungsgebiete:

  • Neuritis, Neuralgie;
  • alkoholische oder diabetische Polyneuropathie;
  • radikuläres Syndrom;
  • Läsionen des Gesichtsnervs;
  • retrobulbäre Neuritis.

Milgamma wird im Rahmen einer umfassenden Behandlung gegen Ischiasnerv, Osteochondrose, Rückenschmerzen in der Lendengegend, Hernie oder Protrusion verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt 2-3 Wochen mit einem Injektionsintervall von 2-3 Tagen. Für die Erhaltungstherapie müssen Sie auf eine Tablettenform des Arzneimittels umsteigen. Das Arzneimittel kann zur Behandlung von Schmerzen in jedem Teil der Wirbelsäule praktisch ohne Kontraindikationen eingesetzt werden. Milgamma ist in der Physiotherapie weit verbreitet.

Eigenschaften von Wirkstoffen:

  1. Thiamin beeinflusst Stoffwechselprozesse, beschleunigt den Kohlenhydrat- und Proteinstoffwechsel. Beeinflusst positiv den Zustand des Nervensystems. Beeinflusst die Nervenimpulsleitung.
  2. Vitamin B6 wirkt hemmend auf das Nervensystem, beseitigt Reizbarkeit und normalisiert sich. Reduziertes Pyridoxin im Körper ist mit Nervosität, Stress und emotionalem Burnout verbunden.
  3. Cyanocobalamin in hohen Dosen hat eine analgetische Wirkung. Dieses Vitamin beeinflusst auch das Blutgerinnungssystem. In hohen Dosierungen Kämpfe mit Manifestationen von perniziöser Anämie.

Milgamma-Analoga - Neurorubin, Neuromax, Neuromultivit.

Während der Erholungsphase verschreiben Ärzte häufig injizierbare Chondroprotektoren, die im Vergleich zur kombinierten Tablettenform der Freisetzung eine bessere Wirkung haben. Medikamente sind auf Basis von Glucosamin oder Chondroitin erhältlich:

  1. Don ist ein wirksames Arzneimittel auf der Basis von Glucosaminsulfat. Komplett mit einem Pulver zur Verdünnung ist ein Lösungsmittel auf Basis einer Injektionslösung. Das Arzneimittel wird bei Osteochondrose und Erkrankungen verschrieben, die mit degenerativen Veränderungen von Knochen und Knorpel einhergehen. Eine Packung enthält 6 Ampullen à 1 ml mit einem Lösungsmittel, die restlichen 6 enthalten weißes Pulver in dunklen Flaschen. Das Medikament wird bei längerer Anwendung verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt mindestens 30 Tage. Eine Packung reicht für 2 Wochen, da die Injektionen dreimal pro Woche erfolgen.
  2. Chondrogard ist ein Arzneimittel, das auf Chondroitinsulfat basiert. Diese Substanz ist Teil von Hyaluronsäure, einer Synovialflüssigkeit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an Chondroitinsulfat ab, was zu Problemen im Bewegungsapparat, in den Gelenken und im Knorpel führt. In einer Packung Medizin sind 10 Ampullen à 2 ml enthalten. Die Flüssigkeit ist farblos, transparent und ölig, sie wird schmerzlos verabreicht. Eine Behandlung erfordert 25 bis 35 Ampullen. Die Injektionen erfolgen jeden zweiten Tag. Der Verlauf der wiederholten Therapie wird frühestens sechs Monate später durchgeführt..
  3. Traumeel ist eine homöopathische Substanz mit unbewiesener Wirksamkeit, die jedoch häufig zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates eingesetzt wird. Nach Angaben des Herstellers haben die Komponenten in der Zusammensetzung des Arzneimittels analgetische, entzündungshemmende und regenerative Eigenschaften. Zur Behandlung von Schmerzen werden 6 Ampullen benötigt, die dreimal pro Woche verabreicht werden. Der Therapieverlauf beträgt 2 Wochen. Nach Verwendung der Injektionslösung wechseln sie zu Salbe oder Gel.

Vor der Verwendung von medizinischen Komponenten wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.

Salben gegen Rückenschmerzen - wofür sind sie, wofür werden sie verwendet?

Bevor mit der Überprüfung von Salben gegen Rückenschmerzen begonnen wird, muss die Klassifizierung externer Arzneimittel analysiert werden. Bei rheumatoiden und traumatischen Schmerzen werden sowohl wärmende als auch kühlende Salben verwendet. Wenn Sie wissen, in welchen Fällen es angemessen ist, eine bestimmte Art von Medikamenten zu verwenden, können Sie Beschwerden mithilfe einer Salbe gegen Rückenschmerzen schnell beseitigen.

Wenn kürzlich eine Rückenverletzung oder eine degenerative Läsion aufgetreten ist und der Patient über akute Schmerzen besorgt ist, ist die Verwendung wärmender Substanzen streng kontraindiziert. Salben mit wärmender Wirkung bestehen aus reizenden Substanzen, die eine Hyperämie des äußeren Gewebes hervorrufen. Aufgrund des Erwärmungseffekts wird die lokale Durchblutung des betroffenen Muskels oder Gelenks verbessert, wodurch eine aktive Erholungsphase stattfindet. Wärmesalben sind nur während der aktiven Rehabilitation angebracht, wenn es dem Patienten besser geht und die akuten Schmerzen verschwunden sind.

Wenn der Patient in der akuten Phase beginnt, eine wärmende Salbe zu verwenden, führt dies zu einer Verschlechterung. Schwellung und Rötung treten auf, der Entzündungsprozess verstärkt sich. Nach einer erneuten Verletzung sollten nur Schmerzmittel oder Kühlmittel verwendet werden. Normalerweise sind NSAIDs in Kombination mit Minze oder Menthol Teil von Schmerzmitteln. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente beseitigen Entzündungen wirksam und die Kühlkomponente bekämpft lokale Ödeme.

In Kombination mit der Verwendung einer Kühlsalbe sind Bettruhe, Einschränkung der motorischen Aktivität und die Verwendung von Medikamenten angezeigt. Wenn die Entzündung verschwindet, beginnt die Phase der intensiven Rehabilitation. Dies ist notwendig, um eine verletzte Muskelgruppe oder Sehne zu entwickeln. Während dieser Zeit sind leichte körperliche Aktivität und die Verwendung von Wärmegelen angezeigt. Diese Mittel beschleunigen die Genesung und bereiten den Muskel auf die weitere Arbeit vor. Erhitzte Sehnen verbessern die Elastizität und verringern das Verletzungsrisiko erneut.

Gegenanzeigen zur Verwendung von Schmerzmitteln Salben, Nebenwirkungen

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente haben starke toxische Wirkungen, die sich negativ auf Magen, Leber, Nieren und das Blutstillungssystem auswirken. Daher werden Tabletten und Injektionen in extremen Fällen verschrieben, eine sehr kurze Behandlungsdauer. Salben und Gele können länger verwendet werden, jedoch ohne Fanatismus. Ein Teil des externen Mittels dringt in den systemischen Kreislauf ein, was bei längerem Gebrauch das allgemeine Wohlbefinden beeinträchtigen kann. Es ist auch wichtig, allgemeine Kontraindikationen für die Verwendung zu berücksichtigen..

Gegenanzeigen sind:

  1. Individuelle Unverträglichkeit, Überempfindlichkeit gegen Hilfs- oder Wirkstoffe des Arzneimittels.
  2. Das Vorhandensein offener Wunden oder Entzündungen, Eiterung an der Stelle, an der das Gel auf die Haut aufgetragen wird.
  3. Allergische Reaktionen auf NSAIDs, Unverträglichkeit gegenüber Acetylsalicylsäure.
  4. Kinder unter 14 Jahren.
  5. Schwangerschaft im 3. Trimester.

Mit Vorsicht werden analgetische Salben verschrieben:

  1. Im 1. und 2. Trimester während der Schwangerschaft.
  2. Bei schweren Leber- und Nierenerkrankungen.
  3. Anamnese von Gastritis oder Magengeschwüren.
  4. Asthma bronchiale, Rhinitis, Nasenpolypen.
  5. Stillzeit.

Folgende Nebenwirkungen können auftreten:

  1. Anaphylaxie, Ersticken.
  2. Bronchospasmus, Atemnot, Quinckes Ödem.
  3. Lokale Nebenwirkungen - Juckreiz, Hautrötung, Urtikaria, Dermatose.
  4. Häufige Nebenwirkungen - Magenschmerzen, das Auftreten von NSAIDs Gastropathie.

Wenn Sie unerwünschte Reaktionen des Körpers bemerken, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Beliebte Schmerzmittel und kühlende Salben

Es gibt verschiedene Handelsnamen, die auf NSAIDs und Analgetika basieren und in der Rheumatologie und während der Erholungsphase nach einer akuten Rückenverletzung aktiv eingesetzt werden:

  1. Nise Gel. Das Medikament enthält einen Wirkstoff - Nimesulid. Diese Komponente gehört zu NSAIDs einer selektiven Art von Aktion, die nur COX-2 unterdrücken. Dies bedeutet, dass das externe Mittel zur Langzeitbehandlung von Rückenschmerzen geeignet ist. Das Medikament zeichnet sich durch eine gute Verträglichkeit aus und wird zur symptomatischen Behandlung von Arthritis jeglicher Genese, Osteochondrose mit radikulärem Syndrom, Spondylitis, Hexenschuss, Radikulitis, Ischias verschrieben. Nise Gel wird auch verwendet, um Schmerzen bei Verletzungen von Weichteilen und Gelenken traumatischer Natur zu beseitigen. Das Gel ist in einem Metallröhrchen von 20 g erhältlich und sieht aus wie eine klare gelbe Flüssigkeit. Die Therapiedauer sollte mehrere Monate hintereinander nicht überschreiten.
  2. Diclofenac-Gel ist ein wirksames und kostengünstiges Werkzeug. Wie das Injektionsanalogon unterscheidet es sich in der Geschwindigkeit und der wirksamen Schmerzlinderung. Es sieht äußerlich aus wie eine weiße und leicht absorbierbare Substanz, die ausschließlich zur äußerlichen Anwendung bestimmt ist. Ein Metallrohr enthält 25, 40 oder 50 g des Produkts. Ein Gel mit Diclofenac-Natrium wird zur Linderung schwerer Schmerzen bei Verletzungen oder Problemen mit dem unteren Rücken verschrieben. Die Therapiedauer sollte 1 Monat nicht überschreiten (dieses Medikament hat keine selektive Wirkung in Bezug auf COX-2)..
  3. Butadion - eine Salbe mit NSAIDs auf Basis des Wirkstoffs Phenylbutazon. Das Tool eignet sich gut zur Behandlung von Rheuma, Spondylitis ankylosans, Verletzungen verschiedener Herkunft, Schleimbeutelentzündung und Sehnenentzündung. Butadion wird häufig bei Interkostalneuralgie, Ischias und muskuloskelettalen Problemen verschrieben. Wenn der Patient sich Sorgen um den Rücken macht, sollte Butadion 2-3 Mal täglich mit einer dünnen Schicht auf die beschädigte Oberfläche aufgetragen und gleichzeitig das Arzneimittel eingerieben werden.
  4. Movalis ist ein neues nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament mit einer selektiven Wirkung auf der Basis von Meloxicam, das den Zustand von Knorpelgewebe und Knochen positiv beeinflusst. Bei längerer Anwendung unter klinischen Bedingungen wird die regenerative und schützende Wirkung von Movalis auf den Bewegungsapparat nachgewiesen. Basierend auf den neuesten medizinischen Daten beschleunigt das Medikament die Regeneration des Knorpels in den Gelenken. Bei Rückenschmerzen wird 2-3 mal täglich ein Schmerzmittel in einer dünnen Schicht aufgetragen. Die Behandlungsdauer sollte bei äußerer Anwendung 2 Monate nicht überschreiten.
  5. Bystrumgel ist ein Lokalanästhetikum, das auf dem Wirkstoff Ketoprofen basiert. Diese Komponente gelangt effektiv zu den Entzündungsherden und verhindert eine weitere Verschlimmerung der Krankheit oder Verletzung. Die Konzentration des Wirkstoffs pro 100 g Gel beträgt 2,5 g. Das Medikament ist bequem zu verwenden, lässt sich mit Massagebewegungen leicht in die Haut einreiben und beschleunigt die Heilung. Art der Anwendung - Tragen Sie einen dünnen Streifen Gel auf die beschädigte Stelle auf und streichen Sie ihn ab. Die Anzahl der Anwendungen beträgt 2-3 Mal pro Tag für einen Monat. Das Medikament ist gut, weil es bei der Anwendung keine fettigen Spuren hinterlässt und schnell einzieht. Analoga in Form von Salben und Gelen auf Basis von Ketoprofen - Fastum Gel, Ketonal, Flexen.
  6. Indomethacin-Salbe ist die beste Option zur Behandlung von Rückenschmerzen, die durch schwere Entzündungen verursacht werden. Zum Selbstkostenpreis - die billigste Medizin, die jedem zur Verfügung steht. Preis - nicht mehr als 100 Rubel pro Tube von 40 Gramm. Wenn wir Indomethacin mit anderen NSAIDs vergleichen, bedeutet dies in Bezug auf die entzündungshemmenden Eigenschaften einen Vorsprung. Im Vergleich: Der entzündungshemmende Koeffizient von Meloxicam beträgt 3, Diclofenac 4 und Indomethacin 5. Das Medikament hat starke gastrotoxische Nebenwirkungen und wird daher in der systemischen Form der Freisetzung selten verschrieben. Verwenden Sie Indomethacin-Salbe nicht länger als 2 aufeinanderfolgende Wochen ohne Unterbrechung.
  7. Nurofen Express - Gel zur äußerlichen Anwendung auf Basis von Ibuprofen. Ibuprofen ist unter anderen NSAIDs mild und verursacht selten Nebenwirkungen. 100 g Gel enthalten 5 g Wirkstoff. Nurofen Express Gel wird zur Linderung von Muskelschmerzen nach Verstauchungen und Entzündungen als Adjuvans bei Rückenschmerzen aufgrund der Entwicklung degenerativer Prozesse verschrieben.
  8. Final Gel ist ein Analgetikum, das auf NSAIDs von Piroxicam basiert. Diese Komponente hat eine gute therapeutische Wirkung in Bezug auf Knorpel und Knochengewebe, eignet sich hervorragend zur Behandlung von degenerativen Gelenkerkrankungen und rheumatologischen Komplikationen. Piroxicam beschleunigt die Heilung von Rückenverletzungen und Sehnen. Das Gel hat eine helle, gelbe Farbe. Die Konsistenz ist homogen. Beim Auftragen hinterlässt das Produkt keine fettigen Spuren und zieht schnell ein. Die Dauer der medikamentösen Therapie sollte 2-3 Wochen nicht überschreiten.

Die Art der Anwendung jeder Salbe sollte unbedingt mit Ihrem Arzt besprochen werden.

Homöopathische Salben

Unter Salben und Cremes zur Schmerzlinderung ist Homöopathie keine erste Wahl. Eine schnell wirkende Behandlung sollte nicht erwartet werden. Viele Experten halten Homöopathie für unwirksam, wenn sie mit Placebo arbeiten. Die Vorteile der Wahl einer Behandlung mit solchen Mitteln sind eine natürliche oder pflanzliche Zusammensetzung unter Einbeziehung tierischer Bestandteile, Enzyme und verschiedener Extrakte. Nebenwirkungen treten normalerweise nicht auf. In Apotheken werden solche Medikamente ohne Rezept verkauft, so dass es keine Probleme beim Kauf gibt. Nachteile - dies sind teure Tools, die nicht immer helfen.

Traumeel C ist ein deutsches homöopathisches Mittel. Die Zusammensetzung enthält eine große Anzahl verschiedener Gifte und therapeutischer Komponenten in Mikrodosen, um Schmerzen zu beseitigen, Schwellungen zu beseitigen und lokale Stoffwechselprozesse zu verbessern. Normalerweise wird die Homöopathie in der Schmerztherapie nicht angewendet, da dieser Schwerpunkt keine evidenzbasierte medizinische Grundlage hat. Dieses Gel hat viele positive Bewertungen, so dass es ausnahmsweise verschrieben werden kann. Das Werkzeug hat keine toxischen Nebenwirkungen und wird praktisch nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen, wodurch es sicher verwendet werden kann. Die aktiven Komponenten des Arzneimittels zeigen eine entzündungshemmende, antiexudative (Verhinderung der Freisetzung von Flüssigkeit in das Gewebe) und blutverdünnende Wirkung, aufgrund derer das Medikament Schmerzen lindert.

Das Ziel von T ist eine homöopathische Creme, die zur komplexen Behandlung von Schmerzen durch Blutergüsse, Verletzungen und degenerative Prozesse, begleitet von starken Schmerzen, geeignet ist. Nach dem Auftragen zieht die Salbe schnell ein und hinterlässt keine fettigen Rückstände. Das Medikament dringt gut durch die Haut, beschleunigt den lokalen Stoffwechsel. Infolgedessen verschwinden bei einer Person die Schmerzen im betroffenen Bereich mit der Zeit. Rechnen Sie nicht mit einem schnellen Therapieergebnis. Das Arzneimittel wird speziell zum Zweck der Langzeitbehandlung eingesetzt, es hat eine kumulative Wirkung. Kann zur Behandlung von Pathologien verwendet werden, die mit dystrophischen Veränderungen in den Gelenken verbunden sind..

Warme Salben gegen Rückenschmerzen

Präparate mit ablenkender und wärmender Wirkung zielen auf die rasche Wiederherstellung geschädigter Muskeln und Sehnengewebe in der Zeit nach der Beseitigung der Exazerbation ab. Solche Mittel können länger verwendet werden, da sie in den meisten NSAIDs nicht enthalten sind. Wärmegele werden besser vertragen und verursachen am Anwendungsort nur ein geringes Unbehagen.

Lokal reizende Medikamente können nicht auf offene Wunden und bei individueller Unverträglichkeit der Wirkstoffe angewendet werden. Systemische Nebenwirkungen von aufgenommenen Wirkstoffen sind nicht von klinischer Bedeutung. Der Therapieverlauf sollte von einem Arzt in Kombination mit Physiotherapie, Bewegungstherapie und Rehabilitation verordnet werden.

Die am häufigsten verwendeten Medikamente:

  1. Viprosal B ist ein lokal reizendes und analgetisches Medikament, das auf Gyurza-Gift (Schlange) basiert. In kleinen Mengen wirkt Schlangengift leicht reizend und heilend und betäubt auch geschädigtes Gewebe. Die Zusammensetzung enthält ätherische Öle, die eine reizende Wirkung haben. Es ist notwendig, das Medikament streng zu dosieren, damit keine Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Hautreizungen auftreten. Tragen Sie Viprosal B mit einer dünnen Schicht auf die intakte Haut auf.
  2. Deep Heat ist ein Lokalanästhetikum mit kühlender Wirkung. Die Creme besteht aus einer Mischung von ätherischen Ölen und Methylsalicylat, die lokal reizend wirkt. Das Medikament kühlt die Haut aufgrund der Wirkung von Menthol in der Zusammensetzung, die Schmerzen ablenkt und beseitigt. Andere Komponenten erwärmen den beschädigten Bereich leicht. Deep Hit enthält ein Analogon von Acetylsalicylsäure, daher sollte es mit Vorsicht und nicht länger als ein paar Wochen hintereinander angewendet werden. Normalerweise ist das Medikament gut verträglich und verursacht keine Nebenwirkungen..
  3. Nikoflex-Creme ist ein wärmendes, therapeutisches Medikament. Dies ist ein beliebtes Werkzeug für viele Sportler, das vor dem Training eingesetzt wird, um die Elastizität von Muskeln und Sehnen zu verbessern. Die Creme besteht aus Komponenten, die die lokale Durchblutung verbessern und eine leichte Gewebehyperämie verursachen. Das Medikament zeichnet sich durch hohe Qualität, gute Verträglichkeit und sanfte Erwärmung aus, wirkt aber lang anhaltend. Nikoflex enthält Komponenten, die in Wirkung und Struktur Nikotinsäure ähneln. Zur Behandlung von Verletzungen sollte die Creme 2-3 mal täglich täglich angewendet werden.
  4. Capsicam ist eine starke wärmende Creme mit ausgeprägter Reizwirkung. Capsicam wird verwendet, um Schmerzen zu beseitigen, die durch chronische Schäden an Muskeln und Gelenken verursacht werden. Capsicam wird hauptsächlich in der Sportmedizin oder als Wärmemittel vor dem Training eingesetzt. Sie müssen das Arzneimittel in kleinen Mengen verwenden, da es sonst dank des roten Pfeffers in der Zusammensetzung zu Verätzungen kommen kann. Das Medikament wird in Metallröhrchen mit 30 oder 50 g verkauft. Das Produkt sollte nicht mehr als zweimal täglich angewendet werden. Capsicum zeichnet sich durch eine verlängerte Wirkung aus und reduziert die Schmerzschwere innerhalb weniger Minuten.
  5. Finalgon ist ein starkes Wärmemittel. Die Zusammensetzung enthält vasodilatierende Komponenten, die eine starke Rötung des Hautbereichs und Hyperthermie verursachen. Finalgon wird zur symptomatischen Behandlung von Schmerzen in Muskeln und Gelenken angewendet, die nicht durch eine akute entzündliche Natur verursacht werden. In der Sportpraxis wird Finalgon häufiger als Wärmemittel eingesetzt. Das Medikament muss in kleinen Mengen angewendet werden, da es eine chemische oder thermische Verbrennung verursachen kann. Das Medikament dringt nicht in den systemischen Kreislauf ein und kann daher lange angewendet werden..
  6. Apizartron ist eine wärmende Salbe, die auf Bienengift basiert. Apitoxin in der Creme erhöht die Körpertemperatur am Ort der Anwendung leicht. Gemäß den Anweisungen sollte das Medikament mehrmals täglich auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Die Wirkung der Erwärmung nach dem Auftragen der Salbe entwickelt sich allmählich und dauert mehrere Stunden. Viele Sportler verwenden den Apizartron, um ihre Muskeln vor dem Training aufzuwärmen. Die Creme kann nach Bedarf zur Vorbeugung von Verletzungen und oft bei Kursgebrauch angewendet werden. Das Medikament wird schlecht in den systemischen Kreislauf aufgenommen und verursacht daher selten Nebenwirkungen..
  7. Espol - Salbe auf Basis von rotem Pfeffer. Das Arzneimittel hat eine satte dunkle Farbe und einen charakteristischen Pfeffergeruch. Bezieht sich auf haushaltserwärmende Salben lokaler Maßnahmen. Pluspunkte - erwärmt sich gut, beseitigt unangenehme, schmerzhafte Empfindungen kostengünstig. Nachteile - praktisch nicht absorbiert, hinterlässt fettige Flecken auf der Kleidung. Espol wird empfohlen, es einen Monat lang anzuwenden, um eine nachhaltige therapeutische Wirkung zu erzielen. Salbe wird auch von Sportlern zum Aufwärmen verwendet, um Verletzungen vorzubeugen. Es ist notwendig, das Arzneimittel in kleinen Mengen anzuwenden, damit es nicht zu thermischen Verbrennungen kommt.
  8. Terpentin-Salbe ist ein Arzneimittel, das auf Terpentin basiert. Es ist eine natürliche Komponente, die aus dem Harz von Nadelbäumen gewonnen wird. Terpentin-Salbe wirkt leicht reizend, ablenkend, leicht entzündungshemmend, antiseptisch und analgetisch. Die Hauptindikationen für die Anwendung sind Neuralgie, Myositis, Entzündungen der Muskeln, Gelenke. Tragen Sie 2-3 mal täglich eine dünne Schicht auf. Die Dauer der Therapie hängt vom Krankheitsverlauf ab. Die Vorteile des Arzneimittels - Sie können es für eine lange Zeit verwenden, es enthält natürliche Inhaltsstoffe, kostengünstig.
  9. Bengay ist eine Salbe auf der Basis von Methylsalicylat und Menthol. Die erste Komponente hat eine reizende Wirkung, erwärmt den geschädigten Bereich des Körpers. Menthol hat erweichende, ablenkende und kühlende Eigenschaften. Die Creme hat eine dichte, stark einziehende Textur, befleckt die Kleidung, daher ist es besser, sie in Form von Kompressen zu verwenden. Das Medikament gehört zu den Budgetfonds, es kann für eine lange Zeit verwendet werden, wenn keine Kontraindikationen für die Verwendung von Acetylsalicylsäurederivaten vorliegen.
  10. Gevkamen ist ein Medikament, das hauptsächlich zur Behandlung von HNO-Erkrankungen zum Einatmen verwendet wird. Manchmal wird es jedoch bei Rücken-, Gelenk- und Muskelschmerzen verschrieben. Die Zusammensetzung der Salbe umfasst ätherisches Eukalyptus- und Nelkenöl, Kampfer, Menthol. Zusammen erzeugen die Komponenten einen starken störenden Effekt. Menthol kühlt die Hautoberfläche und Kampfer erwärmt sich. Gevkamen hilft bei Schmerzen mit Blutergüssen, Verstauchungen der Muskeln und Bändern. Dies ist ein Budget-Tool. Die Salbe hat eine dichte Struktur und eine weiße Farbe, zieht schlecht ein und hinterlässt fettige Flecken auf der Oberfläche. Sie können die Creme vor dem Training verwenden, um die Muskeln zu wärmen.

Chondroprotektive Salben

Chondroprotektoren - eine Gruppe von Arzneimitteln zur Bekämpfung degenerativer Prozesse in Bändern und Gelenken. Mit zunehmendem Alter nimmt die Menge an Synovialflüssigkeit ab, was zu einer Ausdünnung des Knorpelgewebes und dem Auftreten degenerativer, entzündlicher Prozesse führt. Hierzu werden Chondroprotektoren eingesetzt, deren Arbeit darauf abzielt, die motorische Aktivität des betroffenen Gelenks wiederherzustellen.

In der anfänglichen komplexen Therapie werden normalerweise Injektionsmedikamente verschrieben, wonach sie auf Salben und Tabletten umstellen. Der Schlüssel zum Erfolg bei der Behandlung von Chondroprotektoren ist die Regelmäßigkeit und Dauer der Anwendung dieser Art von Medikamenten. Diese Gruppen externer Mittel haben keine kühlende oder erhitzende Wirkung. Sie werden schlecht über die Haut aufgenommen, daher ist die zweite Komponente immer Dimexid - Knoblauchextrakt, der starke analgetische Eigenschaften und Transportwirkung hat.

Die am häufigsten verschriebenen Salben mit Glucosamin oder Chondroitin:

  1. Chondroxid Gel ist ein Medikament auf Basis von Chondroitinsulfat. Dies ist eine natürliche Komponente, die aus dem Knorpel der Rinderluftröhre stammt. 100 g des Produktes enthalten 5 g des Wirkstoffs. Natürliches Polysaccharid verbessert das trophische Gewebe und stimuliert die Regeneration von Knochen und Knorpel. Bei längerer Anwendung verhindert das Medikament das Auftreten von Fibringerinnseln im Synovialraum. Tragen Sie das Produkt 2-3 mal täglich mit leichten Reibbewegungen auf. Die Therapiedauer wird individuell eingestellt. Das Gel verursacht keine Nebenwirkungen, ist gut verträglich.
  2. Alflutop-Gel - Alflutop enthält neben der chondroprotektiven Komponente ein bioaktives Konzentrat aus dem Knochenextrakt von Meeresfischen - Sardellen, Merlang und Pusson. Die resultierende Mischung wird denaturiert und zu einer gelartigen Substanz verarbeitet. Das Medikament hat keine toxische Wirkung, ist gut verträglich. Es wird zur Behandlung von degenerativen Verletzungen des Bewegungsapparates angewendet, die mit Gelenkschäden verbunden sind. Das Gel wird 2-3 mal täglich mit sanften Massagebewegungen aufgetragen. Die therapeutische Wirkung entwickelt sich über mehrere Monate.
  3. Mucosate ist eine Salbe zur äußerlichen Anwendung in einer Konzentration von 5%. Das Medikament besteht aus dem Wirkstoff Chondroitinsulfat. Nach der Aufnahme durch die Haut reichert sich der Wirkstoff in der Synovialflüssigkeit an. Die ungefähre Menge an verdaulichem Chondroitin zur äußerlichen Anwendung beträgt nicht mehr als 10%. Das Produkt wird mehrmals täglich aufgetragen und mit leichten Massagebewegungen dort eingerieben, wo es weh tut. Das Medikament verursacht normalerweise keine lokalen Nebenwirkungen..

Redaktionelle Stellungnahme

Abhängig von der Schwere des Schmerzsyndroms in der traumatologischen und therapeutischen Praxis werden Salben gegen Rücken- und Gelenkschmerzen verwendet. Die Wahl des Arzneimittels hängt von der gewählten Diagnose und Behandlungstaktik ab. Für eine detailliertere Bekanntschaft wird empfohlen, unsere Website zu studieren. Sie können Kommentare in Diskussionen hinzufügen.

Schmerzmittel gegen Gelenk- und Rückenschmerzen: Medikamente in Form von Injektionen, Salben, Tabletten

Bei Rücken- und Gelenkschmerzen, die bei Osteochondrose, Arthritis und Arthrose auftreten, kommt es nicht ohne Schmerzmittel aus. Analgetika werden in verschiedenen Dosierungsformen eingesetzt - in Form von Injektionslösungen, Tabletten, Kapseln, Gelen, Salben und rektalen Zäpfchen. Einige Schmerzmittel eignen sich für die Langzeittherapie, während andere 2-3 Mal im Monat nicht häufiger angewendet werden..

allgemeine Informationen

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Bei der Verschreibung eines Patienten mit analgetischer (analgetischer) Wirkung berücksichtigt der Arzt viele Faktoren. Dies ist eine Art diagnostizierter Pathologie, die Schwere ihres Verlaufs, die Intensität der Beschwerden in der Wirbelsäule oder den Gelenken. Das Alter des Patienten, die Anamnese, insbesondere der Zustand der Nieren, der Leber und des Magen-Darm-Trakts werden berücksichtigt. Orthopäden, Neurologen und Rheumatologen sind sehr vorsichtig bei der Erstellung von Behandlungsplänen für Kinder, ältere Patienten, schwangere und stillende Frauen.

Schmerzen in Kombination mit Bewegungseinschränkungen begleiten fast alle Pathologien der Gelenke und der Wirbelsäule:

  • entzündlich - Arthritis, Bursitis, Synovitis, Periarthritis, Sehnenentzündung, Tenosynovitis;
  • degenerativ-dystrophisch - Arthrose, Osteochondrose jeglicher Lokalisation;
  • Autoimmun - rheumatoide, psoriatische, Gichtarthritis, ankylosierende Spondylitis.

Um akute, schwere, brennende Schmerzen zu beseitigen, werden Analgetika in Form von Injektionslösungen für die intramuskuläre, intravenöse, intraartikuläre Injektion verwendet. Die Verwendung von Tabletten, Gelen und Salben ermöglicht es Ihnen, mit weniger ausgeprägten Beschwerden umzugehen..

Schmerzmittel dienen nur zur symptomatischen Behandlung. Ihre Verwendung hilft, das Wohlbefinden des Patienten schnell zu verbessern. Aber sie sind nicht in der Lage, mit der Pathologie selbst fertig zu werden.

Gruppen von Medikamenten zur Behandlung

Bevor der Arzt dem Patienten dieses oder jenes Mittel empfiehlt, muss er die Ursache für das Auftreten von Beschwerden herausfinden. Schmerzen können durch Entzündungen, Muskelkrämpfe, Kompression des Ödems oder Knochenwachstum empfindlicher Nervenenden ausgelöst werden. Dies ist eines der Hauptkriterien für die Wahl des Analgetikums. Um beispielsweise durch Muskelverspannungen verursachte Schmerzen zu lindern, ist die Verwendung von Muskelrelaxantien erforderlich. Und die Nervenkompression durch entzündliche Ödeme wird durch die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender oder hormoneller Mittel beseitigt.

Nicht narkotische Analgetika

Bei Verwendung von nicht narkotischen Analgetika nimmt die Schwere unangenehmer Empfindungen aufgrund einer Abnahme der Erregbarkeit des subkortikalen Schmerzzentrums sowie einer Hemmung der Prostaglandinsynthese ab. Diese Gruppe umfasst klassische, bewährte Medikamente. Dazu gehören kürzlich synthetisierte nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs). Die Klassifizierung klassischer nicht narkotischer Analgetika basiert auf der chemischen Struktur der Inhaltsstoffe:

  • Derivate von Salicylsäure - Salicylaten (Aspirin, Salicylamid, Methylsalicylat, Natriumsalicylat);
  • Pyrazolonderivate - Amidopyrin, Analgin, Butadion;
  • Derivate von Anilin - Phenacetin, Paracetamol.

Nicht narkotische Analgetika beseitigen schnell Schmerzen und wirken fieberfrei. Für einige von ihnen ist auch eine ausgeprägte entzündungshemmende Aktivität charakteristisch..

Klassische Mittel gegen Rücken- und Gelenkschmerzen wurden in letzter Zeit selten eingesetzt. Und das nicht nur wegen der häufigen Entwicklung von Nebenwirkungen. Ärzte lehnen die Verwendung von Aspirin, Analgin und Paracetamol nach und nach ab, da leistungsfähigere und sicherere Medikamente - NSAIDs - synthetisiert werden.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

NSAIDs sind die erste Wahl bei der Behandlung von entzündlichen oder degenerativ-dystrophischen Pathologien der Gelenke und der Wirbelsäule. Sie haben eine vielfältige Wirkung: Beseitigen Sie starke Schmerzen, Schwellungen und Fieber, stoppen Sie akute und chronische Prozesse.

Die pharmakologische Aktivität von NSAIDs basiert auf der Blockierung von Cyclooxygenase (COX), einem Enzym, das die Produktion von Prostaglandinen, Bradykininen und Leukotrienen stimuliert. Im Körper werden keine Schmerz- und Entzündungsmediatoren mehr synthetisiert, was zu einer Verbesserung des Wohlbefindens des Patienten führt. NSAIDs werden nach der Art des gehemmten COX klassifiziert:

  • nicht selektiv, Verringerung der Aktivität aller Cyclooxygenasen, - Ketoprofen, Indomethacin, Piroxicam, Ibuprofen, Diclofenac, Naproxen;
  • selektive, blockierende Cyclooxygenase-2 - Celecoxib, Etoricoxib, Etodolac, Nimesulid, Meloxicam.

Bei Rücken- und Gelenkschmerzen ist die Verwendung nicht selektiver NSAIDs nicht immer gerechtfertigt. Sie hemmen die in vielen inneren Organen produzierte COX, wodurch sie geschädigt werden. Daher werden bei der Behandlung von Pathologien des Arzneimittels des Bewegungsapparates selektive Mittel bevorzugt. Sie beeinflussen gezielt die Schmerzquelle, ohne Leber, Nieren und Magen-Darm-Trakt zu beeinträchtigen.

Am häufigsten wirkt sich ein Verlauf von NSAIDs nachteilig auf die Magenschleimhaut aus. Unter dem Einfluss von Medikamenten steigt die Produktion von Salzsäure. Die Magenschleimhaut ulzeriert - es entwickelt sich eine Gastritis. Um dies zu verhindern, werden den Patienten entweder selektive NSAIDs oder nicht selektive Mittel verschrieben, die mit Protonenpumpenhemmern (Omeprazol, Pantoprazol, Esomeprazol) kombiniert werden..

Muskelrelaxantien

Muskelrelaxantien - Medikamente zur Entspannung der Skelettmuskulatur, zur Beseitigung von Muskelkrämpfen. Diese Medikamente werden häufig bei der Behandlung von Gelenkerkrankungen eingesetzt, sind jedoch bei der Behandlung von Osteochondrose häufiger gefragt. Für die Pathologie der Wirbelsäule ist die Bildung von Vorsprüngen und Hernien charakteristisch. Die zerstörten Bandscheiben werden verschoben und drücken auf die Wurzeln der Wirbelsäule, was zu akuten Schmerzen führt. Die Reaktion des Körpers wird zu Muskelkrämpfen. Es reduziert nicht nur nicht die Schwere der Schmerzen, sondern schränkt auch die Bewegung erheblich ein. In solchen Situationen hilft die Verwendung von zentralen Muskelrelaxantien:

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Am häufigsten bei akuten Schmerzen wird Midokalm in Form einer Injektionslösung angewendet. Zusätzlich zum Muskelrelaxans Tolperison enthält es ein Anästhetikum Lidocain. Und nach einer Injektion werden Tabletten oder Kapseln in die Therapie aufgenommen. Muskelrelaxantien werden bei Muskelkontrakturen eingesetzt, die mit Spondylose, Spondylarthrose und Arthrose großer Gelenke einhergehen. Sie helfen, sich nach orthopädischen und traumatologischen Operationen schneller zu erholen..

Muskelrelaxantien haben viele Nebenwirkungen, aber die ausgeprägtesten sind charakteristisch für Baklosan und sein Strukturanalogon Baclofen. Bei längerem Gebrauch entwickelt sich eine psychische Abhängigkeit. Die Wahrscheinlichkeit steigt, wenn Drogen länger als eine Woche eingenommen werden..

Betäubungsmittel Analgetika

Die Verwendung von narkotischen Analgetika führt zu einer Stimulierung der Aktivität des antinozizeptiven Systems, einer Erhöhung der Hemmwirkung auf den Schmerz und seiner emotionalen Manifestation. Sie regen Opiatrezeptoren an, was zu einer Verringerung der Freisetzung von schmerzverursachenden Mediatoren führt - Serotonin, Histamin, Acetylcholin, Prostacyclin, Bradycardin, Substanz R. Bei der Behandlung von Pathologien der Gelenke und der Wirbelsäule werden die folgenden narkotischen Analgetika verwendet:

In Ausnahmefällen verschreiben Ärzte Patienten aus dieser klinischen und pharmakologischen Gruppe. Erstens versuchen sie, die Schmerzen durch parenterale Verabreichung von NSAIDs oder Arzneimittelblockade mit Glukokortikosteroiden zu beseitigen. Und nur mit ihrer Unwirksamkeit werden narkotische Analgetika eingesetzt. Ihre Verwendung weist in der Regel auf die Notwendigkeit einer Operation hin.

Die Anzahl der durch narkotische Analgetika hervorgerufenen Nebenwirkungen ist nicht höher als die anderer Schmerzmittel. Eine der therapeutischen Wirkungen dieser Medikamente ist jedoch die Produktion von Endorphinen. Daher wird sogar die 2-3-fache Einnahme von narkotischen Analgetika zur Ursache für die Bildung einer anhaltenden geistigen und körperlichen Abhängigkeit.

Kortikosteroide

Glukokortikosteroide sind Verbindungen, deren chemische Struktur den von den Nebennieren produzierten Hormonen ähnelt. Arzneimittel haben eine ausgeprägte analgetische, entzündungshemmende und antiexudative Wirkung. Sie zeigen eine immunsuppressive (inhibitorische Immunität) Aktivität. Daher werden Glukokortikosteroide häufig Patienten mit Autoimmunerkrankungen verschrieben - rheumatoide Arthritis, ankylosierende Spondylarthrose. Grundlage ihrer Klassifizierung ist die Dauer der therapeutischen Wirkung:

  • kurz wirkend (ca. 24 Stunden) - Cortisol, Hydrocortison, Cortison, Prednisolon, Metipred;
  • durchschnittliche Wirkdauer (ca. 2 Tage) - Triamcinolon, Polcortolon;
  • lang wirkend (länger als 48 Stunden) - Betamethason, Dexamethason.

Glukortikosteroide werden selten bei Rücken- und Gelenkschmerzen in Tablettenform eingesetzt. Ihre Verwendung zur Drogenblockade in Kombination mit Anästhetika Lidocain oder Novocain wird praktiziert. Hormonelle Medikamente werden direkt in die Gelenkhöhle oder in nahegelegene Weichteile injiziert..

Die Medikamente sind giftig für innere Organe und daher nicht für den häufigen Gebrauch vorgesehen. Sie werden nur verwendet, wenn NSAIDs aufgrund ihrer Fähigkeit, den Knorpel und die Knochenstrukturen der Gelenke und der Wirbelsäule zu schädigen, unwirksam sind..

Produktfreigabeformular

Bei der Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates werden Schmerzmittel in allen Dosierungsformen eingesetzt:

  • Feststoffe - Tabletten, Granulate, Pulver, Kapseln, Dragees;
  • weiche Salben, Gewürze, Cremes, Gele, Balsame, Zäpfchen;
  • flüssig - Lösungen zur parenteralen und oralen Verabreichung, Tinkturen, Abkochungen, Tränke.

Bei der Auswahl einer Darreichungsform für einen Patienten wird nicht nur die Intensität des Schmerzsyndroms, sondern auch der allgemeine Gesundheitszustand berücksichtigt. Beispielsweise ist es bei Magen-Darm-Erkrankungen und Magengeschwüren ratsam, Injektionslösungen, rektale Zäpfchen und Salben zu verwenden.

Tablets

Tabletten sind bequem zu verwenden, im Vergleich zu Salben haben sie eine schnelle analgetische Wirkung. Um eine Schädigung der Magenschleimhaut auszuschließen, sind sie mit enterischen Beschichtungen bedeckt. In letzter Zeit werden zunehmend Arzneimittel mit längerer (längerer) Wirkung, beispielsweise Ketonal-Retard, verwendet. Nach der Einnahme der Pille löst sich die Schale allmählich auf, wobei die Hauptbestandteile langsam freigesetzt werden. So entsteht im Körper eine Konzentration von Analgetika, die für eine lange Zeit zur Schmerzlinderung notwendig sind.

In Form von Tabletten zur Behandlung von Gelenken und Wirbelsäule werden Arzneimittel verschiedener klinischer und pharmakologischer Gruppen verwendet:

  • Muskelrelaxantien - Sirdalud, Midokalm, Baclofen;
  • NSAIDs - Diclofenac, Ibuprofen, Nimesulid, Ketoprofen, Lornoxicam;
  • klassische Analgetika - Paracetamol, Analgin, Aspirin;
  • narkotische Analgetika - Codein-haltig, Tramadol.

Tabletten werden zur Linderung von schmerzhaften Empfindungen mittlerer Schwere verschrieben. Wenn der Patient über akute Schmerzen klagt, ist die Verwendung solcher Darreichungsformen unpraktisch. Es sind hochdosierte Pillen erforderlich, was das Risiko für die Entwicklung lokaler und systemischer Nebenwirkungen erhöht.

Injektionen

Analgetika in Form von Injektionslösungen werden verwendet, um akute, brennende, pochende Schmerzen zu beseitigen. Sie treten normalerweise bei Muskelentzündungen auf, die durch ein Knochenwachstum eines empfindlichen Nervenendes verletzt werden. Bei akuten Schmerzen wird die intramuskuläre Verabreichung von NSAIDs praktiziert - Meloxicam, Diclofenac, Voltaren, Xefokam, Ketorolac. Die analgetische Wirkung von Injektionen ist jedoch nur von kurzer Dauer und hält selten länger als einen Tag an. Und da die Einführung von Lösungen ziemlich schmerzhaft ist, werden sie nach Möglichkeit in Tabletten durch therapeutische Pillen ersetzt.

Der zweifelsfreie Vorteil dieser Darreichungsform ist eine schnelle analgetische Wirkung. Das Wohlbefinden des Patienten verbessert sich nach wenigen Minuten. Erwarten Sie keine Auflösung der Schale wie bei Tabletten oder ein Eindringen von Inhaltsstoffen durch die Haut wie bei Salben.

Von Analgetika, Muskelrelaxantien werden auch Glukokortikosteroide verwendet, um Schmerzen bei Injektionen zu lindern..

Unter allen Dosierungsformen von Analgetika sind die sichersten Mittel die für die lokale Anwendung im Schmerzbereich. Dies sind Salben, Cremes, Gele, Balsame, Sprays. Diese Gruppe kann auch transdermale Präparate (Pflaster) mit den Wirkstoffen von NSAIDs oder Seltenerdmetallen umfassen.

Externe Heilmittel haben ihre Vorteile - eine sanfte Wirkung auf den menschlichen Körper, eine seltene Entwicklung von Nebenwirkungen, eine einfache Anwendung. Die Nachteile von Salben und Gelen sind ein langsames Eindringen in die Gelenk- und Wirbelstrukturen sowie eine relativ schwache analgetische Aktivität.

Anästhetika für Gelenke und RückenNamen von ArzneimittelnTherapeutische Eigenschaften
NSAIDsVoltaren, Fastum, Nise, Ketorol, ArthrosilenVerminderte Schwere der Schmerzen, Schwellung, verminderte lokale Körpertemperatur, Linderung von Entzündungen
Erwärmende SalbenFinalgon, Capsicam, Viprosal, ApizartronVerbesserung der Durchblutung, Beschleunigung der Geweberegeneration durch Reizung der im subkutanen Gewebe befindlichen Rezeptoren
ChondroprotektorenChondroxid, Teraflex, Chondroitin-AkosStimulierung der Wiederherstellung beschädigter Gewebe, Beseitigung von Entzündungen und Schmerzen

Kerzen

Der Hauptgrund für die Ernennung von Analgetika in Form von rektalen Zäpfchen ist eine Pathologie des Magen-Darm-Trakts. Die Wirkstoffe von Zäpfchen werden in die Darmschleimhaut aufgenommen (absorbiert) und dringen in geringen Mengen in den systemischen Kreislauf ein. Zur Linderung von Gelenk- und Wirbelschmerzen werden Zäpfchen mit Paracetamol, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Komponenten - Diklovit, Nurofen, Meloxicam, Movalis, Indomethacin - verwendet.

Die Bequemlichkeit der Anwendung ist nicht der Vorteil dieser Darreichungsform. Vor dem Einführen einer Kerze in das Rektum ist es notwendig, den Darm zu entleeren und Hygieneverfahren durchzuführen.

Wie man Schmerzmittel wählt

Die Wahl des Analgetikums sollte von einem Arzt getroffen werden. Er erstellt nicht nur ein therapeutisches Schema, sondern bestimmt auch die täglichen Einzeldosen und die Dauer des Behandlungsverlaufs. Eines der Auswahlkriterien ist die Sicherheit des Arzneimittels. Viele Pathologien des Bewegungsapparates sind noch nicht vollständig geheilt. Schmerzen treten nicht nur bei Rückfällen auf, sondern auch im Stadium der Remission, wenn sich das Wetter ändert, Unterkühlung. Der Patient ist oft gezwungen, Medikamente einzunehmen, daher wählt der Arzt Analgetika mit einer milderen Wirkung auf die inneren Organe.

Gegenanzeigen von Schmerzmitteln

Jede klinische und pharmakologische Gruppe von Analgetika ist durch ihre Kontraindikationen gekennzeichnet. Beispielsweise ist die Verwendung von Glukokortikosteroiden zur Knochenresorption und Osteoporose verboten. Es gibt jedoch Kontraindikationen, die allen Schmerzmitteln gemeinsam sind. Dies sind schwere Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Leber, der Nieren, der Hämatopoese, der Schwangerschaft und Stillzeit im Alter der Kinder. Präparate zur äußerlichen Anwendung sollten nicht auf die Haut aufgetragen werden, wenn sie Mikrotraumas aufweist - Kratzer, Schnitte, Schürfwunden, Verbrennungen.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>