Bauch- und Rückenschmerzen

Wenn es pathologische Prozesse in den inneren Organen gibt, zieht es oft den Unterbauch, Rückenschmerzen. Es ist unrealistisch, die Gründe für das Auftreten solcher pathologischen Zustände sofort zu verstehen und nur die Beschwerden des Patienten zu analysieren. Der Patient sollte gründlich untersucht werden, eine solche Diagnose muss so schnell wie möglich gestellt werden. Heute erfahren Sie, warum der Unterbauch und der untere Rücken bei Männern und Frauen weh tun.

Ursachen

Frauen haben häufiger Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken als Männer. Oft verwenden Menschen Analgetika, um diese Symptome zu beseitigen. Warum tut es weh? Das von unterhalb der Bauchzone lokalisierte Schmerzsyndrom im Lumbalsegment wird durch akute und chronisch auftretende pathologische Prozesse verursacht. Im akuten Stadium (Blutung, das Organ explodierte) ist der Schmerz sehr stark, scharf.

Wenn der Entzündungsprozess chronisch verläuft, sind die Schmerzen stumpf, von Natur aus schmerzhaft und treten ständig auf. Bei pulsierenden Schmerzen wird der Druck in den Hohlräumen erhöht. Eine genaue Diagnose wird unter stationären Bedingungen nach Diagnoseverfahren gestellt..

Wenn der Darm entzündet ist

Wenn gleichzeitig Rücken- und Magenschmerzen auftreten, sind die Ursachen für Schmerzen eine Funktionsstörung des Darmtrakts. Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch, die zur Leistenzone führen, können auf eine Entzündung des Darmtrakts zurückzuführen sein. Wenn Sie solche Schmerzen ignorieren, treten im Darm Geschwüre auf.

Wenn solche Schmerzen in der Natur schmerzten und sich auf verschiedene Körperteile auswirkten und dann zu Krämpfen wurden, muss der Patient dringend medizinisch versorgt werden. Zusätzlich zu den Schmerzen leidet der Patient an Blähungen und Hyperthermie. Das akute Stadium der Kolitis kann 2 Tage dauern. Ohne Therapie wird es chronisch und schmerzt immer im Magen, aber der Schmerz manifestiert sich nicht akut.

Entzündung des Anhangs

Bei Blinddarmentzündung treten starke Bauchschmerzen im unteren Rückenbereich auf, es kommt auch zu Hyperthermie, der Patient erbricht, erbricht. Wenn Sie solche Schmerzen unten rechts ignorieren, platzt der Anhang und es kommt zu einem septischen Zustand der Bauchhöhle. Auch Schmerzen können langweilig und schmerzhaft sein. Ohne Behandlung stirbt der Patient.

Andere Schmerzursachen:

  • Mit Leistenbruch. Der Patient hat starke Schmerzen im Bauch und Rücken, Schmerzen sind ähnlich wie bei einer Blinddarmentzündung. Eine Person mit solchen Schmerzen kann das Bewusstsein verlieren. Dringende Operation erforderlich.
  • Nierenpathologie. Wenn die Lumbalzone schmerzt, manchmal das Wasserlassen gestört ist, Hyperthermie auftritt, Schmerzen am linken oder rechten Unterbauch auftreten, dann manifestieren sich Pyelonephritis und andere Pathologien des Harnsystems. Der Schmerz wird immer in die Leistengegend ausstrahlen.
  • Infektiöse Prozesse. Zuerst gibt es einen ziehenden Schmerz im Unterbauch und im unteren Rücken, später wird sich der Schmerz verschlimmern. Kot enthält Schleim mit Blut. Bei einer Salmonelleninfektion ist eine Sepsis möglich, die in wenigen Tagen auftreten wird. Bei rechtzeitiger Behandlung treten keine Komplikationen auf.
  • Die Prostata hat sich entzündet. Bei Prostatitis zieht der Unterbauch und der untere Rücken. Das Urinieren mit Stuhlgang ist ebenfalls schmerzhaft..
  • Qualende Osteochondrose. Der untere Rücken schmerzt und zieht den Unterbauch auch bei Osteochondrose. Dystrophische und degenerative Prozesse an der Wirbelsäule führen zu einer Verletzung der Nervenwurzeln, die inneren Organe sind schlecht innerviert. Daher zieht der Patient den unteren Rücken, der Schmerz strahlt auf die Leistengegend und die unteren Gliedmaßen aus.
  • Onkologie. Wenn Magen und Rücken gleichzeitig schmerzen, besteht die Möglichkeit, dass im Körper bösartige Neubildungen auftreten.

Schmerzen bei Frauen

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich bei Frauen können aufgrund der Menstruation mit prämenstruellem Syndrom auftreten. Schwere im Magen tritt aufgrund der Tatsache auf, dass Kontraktionen intensiv auftreten. Dieser Zustand manifestiert sich bei einer Frau, wenn der hormonelle Hintergrund instabil ist. Wenn eine Frau geboren hat, deutet das Vorhandensein einer solchen symptomatischen Reaktion auf schwerwiegende Pathologien hin:

  • Entzündung der Gebärmutter, Eileiter, Vagina und Eierstöcke.
  • Onkologische Prozesse, Tumoren können gutartig und bösartig sein.
  • Der Eierstock platzte. Blut kann in die Bauchhöhle gelangen, Sepsis tritt auf.
  • Das Bein der Zyste drehte sich.
  • Zustand nach Abtreibung. Die Entfernung des fetalen Eies erfolgte nicht vollständig, es besteht die Gefahr einer septischen Infektion.

Wenn der Magen während der Schwangerschaft schmerzt, besteht die Möglichkeit, dass die Geburt vorzeitig beginnt und eine Fehlgeburt auftritt. Die Schmerzen in der Leistengegend sind stärker als in der Lendengegend. Wenn zusätzlich zu den Schmerzen eine Blutung beobachtet wird, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Dieser Zustand kann aufgrund von körperlicher Arbeit, infektiösen Prozessen, Trauma und intrauterinen pathologischen Veränderungen auftreten. Der Magen einer schwangeren Frau kann aufgrund einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter schmerzen. In dem Bereich, in dem die Anhaftung des fetalen Eies auftrat, treten Ziehschmerzen auf. Eine Frau leidet unter Blähungen, Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich.

Wenn Hilfe benötigt wird?

Medizinische Hilfe ist erforderlich in folgenden Fällen:

  • wenn der Schmerz 60 Minuten lang nicht aufhört;
  • es verstärkt sich mit Husten, Bewegung;
  • vor Schmerzen tritt ein Tag lang kein Stuhlgang auf, der Patient leidet an Blähungen;
  • Kot enthält Blutgerinnsel. Wenn es eine schwarze Farbe hat, entwickelt sich eine innere Blutung.

Was zu tun ist, ist verboten?

Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln. Wenn der Patient ein Analgetikum trinkt, ändern sich die Symptome des pathologischen Prozesses. Die Krankheit kann sich verschlimmern, da das Symptom vorübergehend beseitigt wird und der Patient keinen Arzt aufsucht. Trinken Sie keine Flüssigkeiten. Es ist zulässig, Zunge und Lippen zu befeuchten, es ist unmöglich, dass die Flüssigkeit in den Magen gelangt. Warme Kompressen werden nicht angewendet, da sich bakterielle Mikroorganismen in einer warmen Umgebung vermehren.

Gürtelrose des unteren Rückens und des Bauches

Ein ziemlich häufiges Problem sind Gürtelschmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich. Nicht jeder versteht, was es ist, aber jemand, der jemals auf ein solches Symptom gestoßen ist, wird diese Empfindungen niemals vergessen. Tinea-Schmerz breitet sich von seiner Quelle aus aus und bedeckt den Körper mit einem Ring. Oft tritt dieser Zustand bei Pathologien der Wirbelsäule auf, aber nicht immer. Ursache hierfür können auch Erkrankungen der inneren Organe sein. Darüber hinaus können einige Pathologien, die solche Schmerzen verursachen, zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Daher ist eine Selbstmedikation in diesem Fall nicht akzeptabel.

Allgemeine Beschreibung des Problems

Wenn Rücken und Bauch gleichzeitig schmerzen, verursacht dies dem Patienten ernsthafte Beschwerden. Schmerzschindeln umgeben den Körper mit einem Ring, verhindern Bewegungen und verringern die Leistung. Solche Schmerzen können konstant sein, dann erschöpfen sie den Patienten und hindern ihn am Schlafen. Oder sie treten paroxysmal in Form von Koliken oder Kontraktionen auf. Manchmal sind auch Gürtelschmerzen mild und schmerzhaft. Da sie jedoch ein Symptom für schwerwiegende Probleme sind, ist es sehr wichtig, so bald wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

Herpes zoster tritt auf, wenn eine große Anzahl von Nervenenden gereizt ist. Der Schmerz kann ausstrahlen, dh sich entlang der Nervenplexus weit entfernt von dem Ort ausbreiten, an dem er auftritt.

Es kommt zwar vor, dass solche Empfindungen bei einem gesunden Menschen nach erhöhter körperlicher Anstrengung auftreten, insbesondere wenn ungewöhnliche Arbeiten durchgeführt wurden. Schmerzen im unteren Rücken und Bauch treten am häufigsten bei Frauen auf. Ein charakteristisches Merkmal dieses Zustands ist, dass Schmerzen während der Bewegungen auftreten und nach der Ruhe vergehen. Es ist nicht von zusätzlichen Symptomen begleitet, so dass Sie nicht zum Arzt gehen müssen.

Schmerzen bei Frauen

Am häufigsten leiden Frauen unter solchen Gürtelschmerzen. Wenn der Schmerz im Unterbauch lokalisiert ist und gleichzeitig nach hinten geht, sind höchstwahrscheinlich gynäkologische Pathologien die Ursache dafür. Der Grund dafür ist, dass sich die weiblichen Genitalien in der Mitte des Beckens befinden und viele Nervenenden haben. Die innere Oberfläche des Peritoneums wird auch intensiv von Nerven durchdrungen, so dass jeder Entzündungsprozess oder jede andere Pathologie zu starken Schmerzen führt. Am häufigsten treten jedoch Gürtelschmerzen in schweren Fällen auf, bei den sogenannten gynäkologischen Katastrophen. Es ist sehr wichtig, so bald wie möglich einen Frauenarzt zu konsultieren, da viele Krankheiten ohne Behandlung schwerwiegende Komplikationen verursachen können.

Die häufigste Ursache für Gürtelschmerzen, die hauptsächlich während der Menstruation auftreten, ist die Endometriose. Diese Krankheit ist mittlerweile selbst bei jungen Mädchen weit verbreitet. Die Pathologie ist durch die Proliferation von Epithelgeweben der Uterusmembran in den umgebenden Organen gekennzeichnet. Meistens wachsen sie in die Gebärmutter selbst hinein, so dass während der Menstruation starke Schmerzen auftreten. Die Pathologie wird durch die Proliferation dieser Gewebe um die Gebärmutter kompliziert. Infolgedessen entwickelt sich ein Adhäsionsprozess, der selbst bei Stuhlgang oder Geschlechtsverkehr zu sehr starken Schmerzen führt.

Zusätzlich zur Endometriose leiden viele Frauen an Algodismenorea. Diese Krankheit ist durch sehr schmerzhafte Perioden gekennzeichnet. Am ersten Tag hat die Frau Krampfschmerzen, die sich im Magen ausbreiten, in der Leiste nachgeben. Manchmal werden sie so intensiv, dass eine Frau das Bewusstsein verlieren kann. Dieser Zustand ist mit den Eigenschaften des hormonellen Hintergrunds und des Nervensystems verbunden. Erhöhter psychischer Stress, ein sitzender Lebensstil und Gewichtsverlust können die Entwicklung der Krankheit provozieren.

Ein weiterer Grund für diesen Zustand sind die sogenannten gynäkologischen Katastrophen, dh Zustände, die zu schwerwiegenden Komplikationen führen können und daher sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Dies ist ein Bruch des Eileiters, eine Torsion der Zystenbeine und andere Pathologien. Alle diese Krankheiten, mit Ausnahme von Schmerzen, gehen mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands der Frau einher. Sie hat einen Blutdruckabfall, starke Schwäche, Tachykardie, die Haut wird blass und kalt, Schweiß wird freigesetzt.

Ein gefährlicher Zustand tritt auf, wenn ein Eileiter platzt, was mit starken Blutungen einhergeht. Die Reizung des Peritoneums ist so stark, dass es starke Schmerzen gibt, die sich über den gesamten Bauch ausbreiten und auf den unteren Rücken, die Leiste, das Perineum, das Bein und sogar das Hypochondrium ausstrahlen. Ein ähnlicher Zustand tritt auch bei Eierstockblutungen oder Apoplexie auf. Beide Pathologien erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff. Tinea Schmerzen können auch mit der Torsion der Beine der Ovarialzyste auftreten. Solche Formationen treten häufig auf. Sie sind gutartig und werden daher nicht immer sofort entfernt. Aber nach körperlicher Aktivität, Gewichtheben oder Geburt können Komplikationen auftreten. Die Torsion der Beine der Ovarialzyste geht häufig mit einem entzündlichen Prozess einher, der durch einen Temperaturanstieg und Schmerzen in der Vorderwand des Peritoneums gekennzeichnet ist.

Wenn Gürtelschmerzen von eitrigem Vaginalausfluss, Kopfschmerzen, Fieber und schwerer Schwäche begleitet werden, kann dies auf die Entwicklung eines entzündlichen Prozesses hinweisen. Es kann sich um eine akute Endometritis oder eine Entzündung der Uterusschleimhaut handeln. Die Pathologie tritt hauptsächlich nach einem mechanischen Trauma an der Oberfläche auf. Oft treten Gürtelschmerzen auch bei Entzündungen der Gebärmutter auf. Eine solche Krankheit wird als bilaterale Adnexitis bezeichnet, da diese Organe am häufigsten auf beiden Seiten betroffen sind. Daher sind Schmerzen im gesamten Bauch zu spüren, die sich auf den unteren Rücken ausbreiten. Die Ursache dieser Entzündung ist häufig eine Genitalinfektion oder Unterkühlung.

Der Rücken und der Magen können auch während der Schwangerschaft weh tun. Normalerweise treten solche Empfindungen mit einem starken Anstieg des Uterustons auf. Durch die Kontraktion stören die Wände der Gebärmutter die Durchblutung und komprimieren die Nervenenden. Solche Schmerzen sind im Unterbauch lokalisiert und breiten sich auch auf den unteren Rücken und das Kreuzbein aus. In späteren Stadien ist dieser Zustand meist mit einer starken Zunahme der Gebärmutter oder mit einer Frühgeburt verbunden. In diesem Fall treten zuerst schmerzende leichte Schmerzen im Kreuzbein auf. Es ist ratsam, einen Arzt zu konsultieren, bevor sie stärker werden und Gürtelrose werden. Die Ursache für solche Schmerzen kann auch eine Plazentaunterbrechung sein. Dieser Zustand geht mit Blutungen einher. Die Ablösung von nur einem Drittel der Plazenta, die die Ernährung und Atmung des Fötus gewährleistet, führt zu seinem Tod.

Pathologie der Wirbelsäule

Eine der häufigsten Ursachen für Gürtelschmerzen im unteren Rückenbereich sind pathologische Prozesse in der Wirbelsäule. Typischerweise verursachen solche Krankheiten akute oder schmerzende Schmerzen, die in der Wirbelsäule selbst lokalisiert sind. Aber manchmal breiten sich Schmerzen entlang der Nervenwurzeln zu den Seiten und in die Bauchhöhle aus. Typischerweise wird dies durch Pathologien verursacht, die zu einer Verlagerung der Wirbel oder einer Schädigung der Bandscheiben führen. In diesem Fall eingeklemmte Nervenfasern, die zu einer Schmerzquelle werden.

Es gibt nur wenige solcher Pathologien, aber in letzter Zeit sind sie häufiger geworden. Ein sitzender Lebensstil, schlechte Ernährung, viel Stress und übermäßige körperliche Anstrengung - all dies beeinträchtigt die Gesundheit der Wirbelsäule. Es ist unmöglich, unabhängig zu bestimmen, warum der Schmerz aufgetreten ist.

Daher ist eine differenzierte Untersuchung erforderlich, bei der der Arzt eine der Pathologien findet.

Die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule ist durch die Zerstörung des Knorpels gekennzeichnet. Infolgedessen nähern sich die Wirbel einander an, was zu einer Verletzung der Nervenfasern führen kann. Dies verursacht akute Schmerzen, die sich auf die Seiten ausbreiten können..

Eine Hernie der Bandscheiben in der Lendenwirbelsäule tritt häufig auf, da der untere Rücken einer erhöhten körperlichen Anstrengung ausgesetzt ist. Wenn die Scheibe zerstört wird oder hervorsteht, werden die Nervenwurzeln verletzt oder beschädigt..

Ischias oder Entzündungen der Wurzeln der Spinalnerven treten nach einer starken Gewichtszunahme, ungewöhnlicher körperlicher Aktivität oder Unterkühlung auf. Der Schmerz ist in der Lendengegend lokalisiert, kann sich aber auf die Seiten, den Bauch, die Leistengegend und sogar die Beine ausbreiten. Es geht mit einem radikulären Syndrom einher: Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten, ein Gefühl von Gänsehaut, verminderte Empfindlichkeit, Muskelschwäche.

Andere Gründe

Wenn der Schmerz auf der rechten Seite lokalisiert ist und sich auf den unteren Rücken ausbreitet, ist die Ursache für diesen Zustand meistens eine akute Blinddarmentzündung. Eine Entzündung des Blinddarms kann durch Schmerzen beim Berühren des Magens festgestellt werden. Darüber hinaus ist die Krankheit von anderen Symptomen begleitet. Es kann Übelkeit, Erbrechen, Durchfall sein. Manchmal steigt die Temperatur, der Patient fühlt sich kalt, seine Herzfrequenz beschleunigt sich.

Eine weitere Ursache für Gürtelschmerzen im Unterbauch ist die Darmobstruktion. In diesem Fall tritt ein scharfer Schmerz auf, der sich zuerst im Bauch befindet, sich dann aber nach hinten ausbreitet und in der Leiste und in den Hüften nachgibt. Am häufigsten manifestieren sich Schmerzen in Form von Krämpfen oder Koliken. Darüber hinaus treten zusätzlich andere Symptome auf. Dies ist Übelkeit, Erbrechen, völliger Stuhlmangel, möglicherweise Fieber.

Solche Schmerzen sind ein charakteristisches Symptom einer Nierenkolik. Normalerweise tritt es bei Urolithiasis aufgrund einer Verstopfung der Harnwege mit Stein auf. In diesem Fall ist der Schmerz normalerweise nur auf einer Seite lokalisiert, kann sich aber auf den unteren Rücken ausbreiten. Sie ist ziemlich stark, oft unerträglich. Darüber hinaus verspürt der Patient Schwäche, Unwohlsein, die Temperatur kann ansteigen, Blut erscheint im Urin oder seine Menge ist stark reduziert. Nierenschmerzen, die sich auf den Magen ausbreiten, treten häufig bei infektiösen und entzündlichen Erkrankungen auf. Es kann Pyelonephritis, Blasenentzündung, Glomerulonephritis sein. Die Schmerzen bei diesen Krankheiten ähneln einem Anfall von Radikulitis, gehen jedoch mit einer allgemeinen Vergiftung des Körpers, Fieber und einer Beeinträchtigung des Urinabflusses einher..

Behandlungsmerkmale

Selbstmedikation mit dem Auftreten solcher Schmerzen kann gefährlich sein. Erstens, weil auf diese Weise schwerwiegende Komplikationen übersprungen werden können. Besonders gefährlich sind Nierenkoliken, Eileiterschwangerschaften und Zwischenwirbelhernien. Und es ist ziemlich schwierig für Sie, die Symptome zu verstehen und festzustellen, was den Schmerz verursacht hat. Der zweite Grund, warum es wichtig ist, einen Arzt zu konsultieren, ist, dass viele Medikamente, die Menschen gegen Schmerzen einnehmen, in diesem Fall möglicherweise nicht helfen oder sogar zu einer Verschlechterung führen..

Darüber hinaus denken die meisten Menschen, die diese Art von Schmerzen erlebt haben, dass ihr Rücken schmerzt. Und der häufigste Rat bei Rückenschmerzen ist die Verwendung einer wärmenden Kompresse. Bei der komplexen Behandlung einiger Pathologien der Wirbelsäule kann diese Methode wirklich helfen. Bei vielen anderen Erkrankungen, die Gürtelschmerzen im Unterbauch verursachen, kann das Aufwärmen gefährlich sein.

Daher sollte die Behandlung nach der Untersuchung von einem Arzt verordnet werden. Immerhin ist es unwirksam, nur Symptome zu lindern, ohne die Ursache zu beseitigen, der Schmerz wird wieder zurückkehren. Daher sollte die Behandlung individuell sein. Wenn die Ursache für solche schmerzhaften Empfindungen Erkrankungen des Bewegungsapparates sind, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Muskelrelaxantien, Medikamente zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse und der Durchblutung verschrieben. In diesem Fall ist es meistens erforderlich, die Kompression der Nervenwurzeln zu beseitigen, damit der Schmerz nachlässt. Hierzu können Physiotherapie, Massage und therapeutische Übungen eingesetzt werden. Die Behandlung wird ambulant durchgeführt. Darüber hinaus können Sie wärmende Kompressen nach Volksrezepten herstellen.

Wenn die Ursache für Schmerzen im Bauch, die sich bis zum Rücken erstrecken, die Pathologie der inneren Organe ist, wird die Behandlung hauptsächlich durch Medikamente erfolgen. Manchmal ist es notwendig, den Patienten in ein Krankenhaus zu bringen, da bei einigen Pathologien ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein kann. In der Regel reicht jedoch eine konservative Therapie bei rechtzeitiger ärztlicher Behandlung aus. Antispasmodika oder entzündungshemmende Medikamente werden normalerweise zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen eingesetzt. Bei Vorliegen einer Infektion werden Antibiotika mit Darmpathologien benötigt - Probiotika, Antidiarrhoika, Prokinetika.

Neben Medikamenten ist die Ernährung oft ein wichtiger Bestandteil der Behandlung. Es ist besonders wichtig für Pathologien des Darms oder der Nieren. Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist ebenfalls erforderlich..

Ergebnisse

Gürtelrose im Unterbauch und im unteren Rückenbereich ist häufig ein Symptom für schwerwiegende Erkrankungen. Am häufigsten sind dies Erkrankungen der Wirbelsäule, der Nieren, des Darms oder gynäkologische Erkrankungen. Es ist unmöglich, unabhängig zu bestimmen, was die Schmerzen verursacht hat, daher funktioniert es nicht, die richtige Behandlung zu wählen. Nur eine rechtzeitige medizinische Behandlung hilft, Komplikationen zu vermeiden..

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken

Ein Zustand, bei dem der Magen und der untere Rücken schmerzen, verursacht viel Unbehagen. Einige haben es nicht eilig, herauszufinden, warum diese unangenehmen Symptome aufgetreten sind, und nehmen sofort Schmerzmittel ein. Obwohl sie das gewünschte Ergebnis bringen und Schmerzen lindern können, wird es nach einer Weile zurückkehren, und vielleicht mit neuer Kraft. Daher ist es wichtig, den genauen Grund zu ermitteln, warum der Unterbauch und der untere Rücken oder andere Teile des Bauches und des unteren Rückens weh tun, und eine Behandlung zu wählen.

Mögliche Krankheiten

Schmerzen im Bauch und in der Lendenwirbelsäule können aufgrund von Faktoren wie übermäßigem Essen oder übermäßiger körperlicher Aktivität auftreten. In solchen Fällen besteht kein Grund zur Sorge, da sie von selbst weitergeben. Wenn starke Schmerzen auftreten, die ständig vorhanden sind, können sie nicht ignoriert werden. Es stellt sich oft heraus, dass ihre Ursachen in schweren Erkrankungen der inneren Organe liegen.

Normalerweise treten gleichzeitig mit dem unteren Rücken ziehende Schmerzen im Unterbauch auf, und unangenehme Empfindungen breiten sich selten auf die anderen Teile aus.

Warum treten gleichzeitig Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch auf? Dies liegt daran, dass die Lenden- und Leistenpartien des Körpers aus denselben Nervenplexus bestehen. Es gibt einen Wirbelsäulenabschnitt, der von zwei Körperteilen ein Signal über Schmerzen empfängt. Das Gehirn verschüttet keine so unterschiedlichen Schmerzen aus der Lendenwirbelsäule und der Leistengegend. Oft sind die Ursachen für ihr Auftreten Erkrankungen der Wirbelsäule, der Harnwege und des Verdauungstrakts.

Wirbelsäule

Eine der häufigsten Erkrankungen der Wirbelsäule, bei der Rücken und Unterbauch schmerzen, ist die Osteochondrose. Dies ist eine Läsion der Wirbelsäule, an der Bandscheiben leiden. Begleitende Symptome einer Osteochondrose sind auch Schmerzen im Oberschenkel, in der Schulter, im Arm und im Nacken. Mit anderen Worten, obwohl die Wirbelsäule der Ort der Entzündungslokalisation ist, kann sie verschiedenen Körperteilen verabreicht werden..

Bei Osteochondrose kommt es zu Hexenschuss - Anfälle scharfer Krämpfe, die den Körper zu durchdringen scheinen. Die Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch verstärken sich durch körperliche Anstrengung und können geringfügig sein, wie z. B. Husten, Niesen und eine starke Veränderung der Körperhaltung.

Zusätzlich zur Osteochondrose können Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich mit einer Wirbelsäulenerkrankung wie Spondylitis verbunden sein. Die Symptome ähneln denen der Osteochondrose. Die Hauptursache für ihr Auftreten ist jedoch eine Infektion, die über den Blutkreislauf in die Wirbelsäule gelangt.

Harnsystem

Erkrankungen des Harnsystems sind bei Frauen und Männern häufig, bei Frauen ist Blasenentzündung eine der häufigsten. Es ist gekennzeichnet durch akute Schmerzen im Unterbauch, die in den unteren Rücken ausstrahlen. Blasenentzündung ist eine Infektionskrankheit, deren Verlauf von einer schweren Entzündung des gesamten Harnsystems begleitet wird.

Eine andere Ursache kann eine Krankheit wie Urolithiasis sein. Bei ihr entwickelt sich das Schmerzsyndrom noch weiter, schmerzende Schmerzen hören auch in Rückenlage nicht auf. Der Bauch und der untere Rücken sind gleichermaßen anfällig für Krankheitssymptome, die je nach Bewegung des Sandes durch die Harnröhre zunehmen oder abnehmen können.

Auch unter den Erkrankungen des Harnsystems kommt es zunehmend zu Urethritis oder Harnröhrensyndrom. Dies ist eine Entzündung der Harnröhre, die durch die lebenswichtige Aktivität von Bakterien, Viren und anderen pathogenen Mikroorganismen hervorgerufen wird..

Magen-Darm-Organe

Die Ursache der Schmerzen sind häufig Darminfektionen, an denen das gesamte Verdauungssystem leidet. Sie entstehen durch Darmschäden durch verschiedene Mikroorganismen, Viren. Typische Symptome - dumpfe Bauchschmerzen, die dem unteren Rücken zurückgegeben werden. Es ist nicht ernährungsbedingt, nimmt nach der Verdauung nicht ab.

Darminfektionen entwickeln sich normalerweise unter Fieber.

Ursachen können auch solche Erkrankungen des Verdauungstrakts sein, wie:

  • Pankreatitis
  • Cholezystitis;
  • parasitäre Läsionen;
  • Darmkolik oder Kolitis;
  • Darmverschluss.

Gründe nur für Frauen

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich bei Frauen können aus Gründen auftreten, die mit den strukturellen Merkmalen des Urogenitalsystems und den Hormonspiegeln zusammenhängen. Beispielsweise wird bei den meisten Frauen der Unterbauch vor oder während der Menstruation gezogen. Schmerzen und Beschwerden betreffen normalerweise auch den unteren Rücken..

Dieser Zustand ist normal, obwohl er Beschwerden verursacht. Während der Menstruation und bevor sie beginnen, treten Uteruskontraktionen unterschiedlicher Intensität auf, wobei jeder dieser Prozesse mit unterschiedlicher Geschwindigkeit abläuft und unterschiedliche Empfindungen hervorruft. Bei einigen zieht der Magen zuerst, dann gibt der Schmerz zurück, bei anderen umgekehrt.

Zusätzlich zum Einsetzen des Menstruationszyklus und des PMS können Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich bei Frauen durch folgende Faktoren ausgelöst werden:

  • angeborene und erworbene Pathologien der Genitalorgane, wie z. B. Biegen der Gebärmutter;
  • Endometriose (Proliferation des Endometriums);
  • Adnexitis und andere chronisch entzündliche Prozesse;
  • Soor, Trichomoniasis und andere Infektionen einer Bakterien- und Pilzrasse;
  • Geschlechtskrankheiten;
  • Eileiterschwangerschaft - eine komplizierte Form der Schwangerschaft, wenn sich das fetale Ei außerhalb der Gebärmutter festsetzt;
  • Tumorprozesse - Polyzystose, Neoplasien, die aufgrund von Hormonversagen auftreten, Uterusmyome und Myome.

Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich können auch die ersten Anzeichen dafür sein, dass eine Fehlgeburt droht. Gleichzeitig kommt es zu Flecken in der Vagina und einer Verschlechterung des Allgemeinzustands der Frau.

Nur für Männer

Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich bei Männern können aus zwei Hauptgründen auftreten, die für Frauen unmöglich sind:

  • Entzündung der Prostata. Der Entzündungsprozess ist zuerst im Hodensack und im Perineum zu spüren, geht dann zum Analpass und zum unteren Rücken. Gleichzeitig entwickeln sich Schmerzen im Unterbauch, da bei Prostatitis in diesem Bereich Gürtelschmerzen auftreten.
  • Der Entzündungsprozess in den Hoden und Gliedmaßen. Chlamydien, Gonokokken und Enterobakterien können Infektionen und Komplikationen hervorrufen. Manchmal wird die Ursache einer Entzündung der Hoden oder Gliedmaßen nach der Operation zu einer Komplikation.

Schmerzen mit Entzündungen der Prostata, der Hoden oder der Gliedmaßen bei Männern sind gürtelartig. Kurze Zeit nach dem Einsetzen der Entzündung ist es im Magen, im Unterbauch und im unteren Rückenbereich zu spüren.

Was bedeutet die Natur des Schmerzes?

Die Art des Schmerzes hängt davon ab, welche Krankheit ihn hervorgerufen hat. Um eine Diagnose zu stellen, achten Ärzte auf begleitende Symptome. Es sind jedoch genau die Merkmale des Schmerzsyndroms, die bei der Definition der Krankheit helfen können. Es kann verschiedene Arten geben:

  • Stechender Schmerz. Es tritt plötzlich mit geringer körperlicher Anstrengung auf - mit Husten, Niesen, Veränderung der Körperhaltung. Kann ein Symptom für chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sein: Geschwüre, Cholezystitis, Enterokolitis, Blinddarmentzündung.
  • Schmerz. Es wird auch als dumm bezeichnet, das heißt, es bleibt konstant, während es gleichzeitig nachlassen und sich dann wieder verstärken kann. Manchmal verschlimmern sich schmerzende Schmerzen zu bestimmten Zeiten: nach dem Schlafen, Essen, körperlicher Anstrengung. Kann ein Symptom für das Reizdarmsyndrom sein - eine Krankheit psychogener Rasse.
  • Ziehen. Bei Schmerzen dieser Art besteht das Gefühl, dass alle Organe der Bauchhöhle und nicht nur entzündet sind. Diese Art von Empfindungen ist Frauen zu Beginn der Menstruation oder mit PMS inhärent. In anderen Fällen sind Ziehschmerzen ein Zeichen für eine Beckenerkrankung..
  • Tinea. Der Hauptort der Lokalisation ist der Unterbauch, aber er kann dem unteren Rücken, den Schulterblättern, den Schultern, dem Nacken und den Seiten geben. Diese Art von Schmerz ist bei verschiedenen Arten von Krankheiten während der Entwicklung von Komplikationen inhärent. Oft sind es Cholelithiasis, Cholezystitis, Pankreatitis, ein Magengeschwür, verschiedene gynäkologische Erkrankungen, auch während der Schwangerschaft.
  • Konstante. Es hat einen stetigen Verlauf, ist das Ergebnis schwerwiegender Entzündungsprozesse oder der Entwicklung von Komplikationen. Das permanente Schmerzsyndrom tritt bei Infektionskrankheiten des Darms auf, insbesondere bei Dysbiose, Pankreatitis, Magengeschwüren und chronischen Pathologien des Verdauungstrakts.

Die Art der Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken stimmt normalerweise überein. Der behandelnde Arzt muss seine Gefühle beschreiben.

Diagnose

Die Diagnose sollte umfassend sein, da es viele mögliche Ursachen für Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich gibt. Bei der Untersuchung eines Patienten drückt der Arzt auf verschiedene Teile dieser Körperteile, um festzustellen, wo sich die Entzündungslokalisation befindet. Es ist wichtig, dass der Arzt alle Symptome meldet, die die Person beunruhigen..

Bei der Untersuchung von Frauen ist die Konsultation eines Frauenarztes wichtig. Es ist notwendig zu bestimmen, in welchem ​​Stadium des Menstruationszyklus sich die Patientin befindet, welche Merkmale ihr hormoneller Hintergrund aufweist. Dies kann einen Besuch beim Endokrinologen erforderlich machen. Trotz der Vielzahl möglicher Schmerzursachen umfasst die Diagnose häufig dieselben Forschungsmethoden:

  • Blutuntersuchungen, Kot, Urin und andere Labortests;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Ultraschall der Beckenorgane;
  • Ultraschall vaginal;
  • Antibiotikum - eine Studie zum Vorhandensein sexuell übertragbarer Pathologien;
  • Röntgen der Wirbelsäule;
  • Studien zur Funktionalität des Bewegungsapparates.

Was tun mit akuten Schmerzen?

In solchen Fällen ist eine medizinische Notfallversorgung angezeigt:

  • wenn es länger als eine Stunde hintereinander dauert, ohne die Intensität zu verlangsamen;
  • wenn es sich mit wenig körperlicher Anstrengung verstärkt, selbst bei einfachen Bewegungen;
  • wenn anhaltende Verstopfung oder Durchfall auftritt;
  • mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes, einem Anstieg der Körpertemperatur.

Es ist ratsam, dass der Patient nicht alleine ins Krankenhaus kommt, sondern auf die Rettungsmannschaft wartet.

Vor der Ankunft des Arztes ist es verboten, sich selbst zu behandeln. Es ist ratsam, überhaupt keine Medikamente einzunehmen, insbesondere keine Schmerzmittel. Bei akuten Schmerzen wird empfohlen, eine bequeme Position im Liegen oder Sitzen einzunehmen, in der Beschwerden und Beschwerden minimal sind.

Ein häufiger Fehler vieler Menschen mit Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich - bei Anwendung einer Kompresse können pathogene Mikroorganismen bei hohen Temperaturen aggressiver werden, wenn es eitrige Prozesse gibt - sie verstärken sich.

Behandlung

Schmerzen im unteren Rücken und im Bauch erfordern keine spezifische Behandlung. Die medikamentöse Therapie und andere Methoden zur Behandlung des Patienten zielen darauf ab, die Grundursache zu beseitigen. Mit anderen Worten, durch die Beseitigung der Krankheit, die diese Symptome hervorgerufen hat, ist es möglich, sie selbst zu beseitigen.

Die Behandlung von Bauch- und Rückenschmerzen wird je nach festgestellter Ursache von verschiedenen Spezialisten verordnet und ist jeweils individuell. Ein Gastroenterologe, Neurologe, Gynäkologe, Urologe, Proktologe kann den Patienten untersuchen und eine Diagnose stellen. Eine obligatorische Beratung mit anderen Spezialisten ist seltener erforderlich..

Daher können Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken ein Symptom für viele Krankheiten sein. Unter diesen sind Pathologien des Magen-Darm-Trakts und der Harnröhre häufig, und aus bestimmten Gründen können sie bei Männern und Frauen getrennt auftreten. Nur eine umfassende Diagnose ermöglicht es Ihnen, die Grundursache zu ermitteln und ihre Behandlung in Angriff zu nehmen.

Magen und unterer Rücken schmerzen

Wenn ein Magen schmerzt und dem unteren Rücken nachgibt - dies ist ein störendes Symptom, kann es nicht ignoriert werden. Die Art des Schmerzes offenbart die Ursache seines Auftretens. Beispielsweise weisen starke scharfe Schmerzempfindungen auf das Auftreten einer akuten Form der Krankheit hin. Dies geschieht mit einer inneren Blutung, einem Organbruch. Schmerzen in einem schmerzenden, ständig ziehenden, stumpfen Charakter sprechen von chronischen Entzündungsprozessen (zum Beispiel bei Erkrankungen des Darms oder der Wirbelsäule). "Pulsierendes" Schmerzsyndrom - ein Zeichen für erhöhten Druck in der Höhle.

Man darf jedoch nicht vergessen - eine Person hat zu Hause nicht die Möglichkeit, eine genaue Diagnose zu stellen. Bei störenden Symptomen in der Bauchhöhle und im unteren Rückenbereich sollten Sie sich an die Klinik wenden und sich zu diagnostischen Zwecken einer entsprechenden Untersuchung unterziehen.

Mögliche Ursachen für ein Schmerzsymptom

Die innere Struktur des menschlichen Körpers bei Männern und Frauen ist sehr unterschiedlich, die Schmerzursachen im Bauch und in der Lendengegend sind grundsätzlich unterschiedliche Erkrankungen. Ordnen Sie häufige Krankheiten zu, die für beide Geschlechter und verschiedene Alterskategorien charakteristisch sind:

  1. Krebs ist ein bösartiger Tumor, der das Urogenital- und Verdauungssystem beeinflusst. Zum Beispiel: Krebs der Prostata, des Magens, des Gebärmutterhalses, des Darms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Niere. Möglicher Krebs der Eierstöcke, der Blase, der Speiseröhre. Es kommt vor, dass das Rektum Tumore verursacht.
  2. Entzündung des Anhangs. Schmerzen sind in diesem Fall in verschiedenen Teilen der Bauchregion, hauptsächlich auf der rechten Seite, lokalisiert und geben sie dem unteren Rücken. Die Schmerzen bei Blinddarmentzündung sind oft scharf und stark (wenn der Entzündungsprozess akut ist), sie können auch stumpf und schmerzhaft sein. Begleitende Symptome sind Fieber, Übelkeit, manchmal gefolgt von Erbrechen..
  3. Osteochondrose - Zerstörung der Lendenwirbelsäule verursacht eingeklemmte Nerven und stört die Innervation der inneren Organe. Bei einer Krankheit tut der Rücken zuallererst weh, oft werden die Schmerzen auf den Unterbauch übertragen und sind in der Leiste und im Bein zu spüren (manchmal tut das einzige Bein weh)..
  4. Darmbakterielle Infektion. Zu Beginn der Infektion sind die Schmerzen stumpf und können aufgrund des Darms gleichzeitig die gesamte Bauchhöhle bedecken. Im Laufe der Zeit ist das Schmerzsymptom im Unterbauch und im unteren Rückenbereich lokalisiert. Im Kot gibt es Schleim und Blut. Stimuliert die intestinale Salmonelleninfektion. Bei Verdacht auf das Vorhandensein eines Krankheitserregers im Körper ist dringend ein Arzt aufzusuchen, da ein Aufschub zu einer Sepsis (Blutvergiftung aus dem Darm) führt..
  5. Der Darm ist entzündet, genauer gesagt der untere Teil. Der Schmerz ist scharf, im unteren linken Magen spürbar, begleitet von Blähungen und Durchfall.
  6. Harnwegsinfektionen (z. B. Urethritis, Blasenentzündung, Pyelonephritis). Ähnliche Infektionen werden von Klebsiella, Mycoplasma, Gonococcus, Ureaplasma, Chlamydia angeregt. Das Infektionssymptom ist häufiges Wasserlassen, begleitet von Schmerzen und blutigem Ausfluss.
  7. Blasensteine Schmerzen bei Urolithiasis sind oft unterschiedlich: Die Schmerzempfindlichkeit ist periodisch und schmerzhaft, es ist möglich und konstant, scharf, wenn der Stein bewegt wird. Häufiger konzentriert sich das Schmerzsyndrom nicht an einer Stelle, sondern bedeckt verschiedene Teile der inneren Bauchorgane und gibt vom Rücken ab.
  8. Colitis. Die Schmerzen zu Beginn der Krankheit sind akut und gehen über mehrere Tage hinweg zu einer dumpfen Krankheit über, die sich in eine chronische Krankheit verwandelt. Darüber hinaus hat der Körper Fieber und eine große Ansammlung von Gasen.
  9. Ein Leistenbruch in der Leiste ist ein Vorsprung unter der Haut und ein Einklemmen eines Teils des inneren Organs mit Muskeln. Das Schmerzgefühl ist akut und stark genug, was zu einem Ohnmachtszustand führen kann. Begleitsymptome - Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Schmerzen in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung

  1. Die Gefahr eines Schwangerschaftsversagens (Fehlgeburt). Die Ursache für die gefährliche Situation liegt in unnötig starker körperlicher Anstrengung, Pathologien in den frühen Stadien der Schwangerschaft, Infektionen. Jeder der oben genannten Gründe führt zu einer Plazentaunterbrechung oder dem Auftreten von Hypertonizität in der Gebärmutter. Das Gefühl von Schmerzen konzentriert sich hauptsächlich auf den Bauch, und auch der untere Rücken kann weh tun. In einer solchen Situation ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, um das Leben der Mutter und des Fötus zu retten, insbesondere wenn die schwangere Frau Flecken unterschiedlicher Intensität aufweist.
  2. Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen wird durch krampfhafte Kontraktionen in der Gebärmutter hervorgerufen. Es wird vor oder zu Beginn der Menstruation beobachtet. Unnatürlich schmerzhafte Zuggefühle weisen heutzutage auf chronische Entzündungen, Verwachsungen oder eine Fehlfunktion des Hormonsystems einer Frau hin.
  3. Zerrissener Eileiter oder Eierstock. Schmerzempfindungen sind extrem stark und können Ohnmacht verursachen. Diese Situation erfordert einen sofortigen chirurgischen Notfall, um die Ausbreitung einer Infektion in den inneren Organen zu vermeiden..
  4. Die Biegung der Gebärmutter, angeboren oder nach den übertragenen Entzündungsprozessen. In diesem Fall zieht und schmerzt es in der Gebärmutter ständig an der Lendenwirbelsäule.
  5. Eileiterschwangerschaft. Normalerweise sollte das fetale Ei während der Schwangerschaft in der Gebärmutter befestigt sein, aber mit einem Eileiter wird es im Eileiter befestigt. Von diesem Moment an beginnt er den Magen zu ziehen und gibt zurück. Manchmal treten Blutungen auf. Aufgrund des wahrscheinlichen Bruchs des Eileiters in jeder Sekunde muss die Pathologie dringend medizinisch-chirurgisch behandelt werden. Aufschub kann ein Leben kosten.
  6. Gutartiger Tumor - Myom. Diese Krankheit hat ein sehr ernstes Problem - ein schmerzloser Verlauf ist möglich, was bedeutet, dass es schwer zu erkennen ist. Wenn der Tumor jedoch eine große Größe erreicht, treten schmerzhafte Schmerzen auf, die Kontraktionen ähneln.
  7. Drehen Sie die Beine der Zyste. Verdrehte Zysten quetschen Venen und Arterien, die für die Ernährung verantwortlich sind, wodurch sich eine Zystennekrose entwickelt. Schmerzempfindungen verstärken sich nach sexueller und körperlicher Aktivität, begleitet von Fieber und Übelkeit.
  8. Salpingoophoritis. Die Erreger sind Staphylokokken, Streptokokken, Gonokokken, Kochs Zauberstab. Die Entzündung beginnt im Eileiter oder im Eierstock nach der Geburt, Abtreibung, Unterkühlung, wenn Sie während der Menstruation Sex haben. Wenn es keine Menstruation gibt - wahrscheinlich ein Indikator für eine Infektion.
  9. Endometriose ist eine Entzündung in der Gebärmutter oder im Eierstock. Das Schmerzsymptom ist konstant und während der Menstruation schlimmer.
  10. Der Eisprung tritt in der Mitte des Zyklus auf und wird manchmal auch von unangenehmen nagenden Schmerzen in der Gebärmutter und im unteren Rückenbereich begleitet.

Männliche Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken

  1. Die Entzündung der Prostata bei Männern ist durch Schmerzen in der unteren Bauchhöhle und bis zum Rücken gekennzeichnet. Ein Schmerzsymptom ist auch beim Wasserlassen und beim Stuhlgang vorhanden..
  2. Der Entzündungsprozess in den Hoden und ihren Anhängen wird als Orchoepididymitis bezeichnet. Die Erreger der Krankheit sind Chlamydien, Gonokokken, Enterobakterien. Traumatische Verletzungen oder chirurgische Eingriffe können Infektionen verursachen. Symptome: Fieber und Übelkeit.

Behandlung

Rettungswagen wird in folgenden Fällen gerufen:

  • Der Schmerz war stark und trat plötzlich auf. Dringlichkeit ist besonders wichtig, wenn der Patient ein Kind ist.
  • Schweres unaufhörliches Erbrechen.
  • Längerer Stuhlmangel.
  • Unfähigkeit zu essen.
  • Hohes Fieber.
  • Schneller Puls, kalter Schweiß, Blässe.
  • Verdacht auf Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Fehlgeburt, Eierstockruptur.
  • Plötzliche Blutung.

Es soll sich einer ambulanten Untersuchung unterziehen:

  • Wenn Sie eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts vermuten (ein Indikator kann ein Schmerzanfall sein, der mit der Nahrungsaufnahme verbunden ist), hilft Ihnen ein Gastroenterologe.
  • Bei Verdacht auf eine Erkrankung des Harnsystems wenden Sie sich an einen Urologen.
  • Wenn ein Mädchen Komplikationen in weiblichen Organen vermutet, wird ein Gynäkologe benötigt.
  • Schmerzen in der Leiste führen zu einem Termin bei einem Proktologen oder Urologen.

In anderen Fällen oder wenn kein Verdacht auf eine bestimmte Krankheit besteht, ist es ratsam, einen Therapeuten (Kinderarzt mit Kind) zu konsultieren, der die Behandlung selbst diagnostiziert und verschreibt oder einen anderen Arzt überweist.

Manchmal verschwinden unangenehme Schmerzen oder das meiste davon von selbst in ein paar Tagen und es besteht die Versuchung, nirgendwohin zu gehen. Es ist jedoch zu beachten, dass das Schmerzgefühl ein Symptom ist, nicht die Krankheit selbst, und dass Sie nicht erst den Schmerz, sondern die Krankheit loswerden müssen. Dies erfordert einen qualifizierten Arzt, der eine genaue Diagnose stellt und die Behandlung rechtzeitig beginnt, bis sich die Pathologie zu einem chronischen Stadium entwickelt hat oder es immer noch möglich ist, auf eine Operation zu verzichten.

Schmerzen im Bauch, im unteren Rücken, im Rücken - warum entstehen und was zu tun ist?

Foto von express-k.kz

Ursachen

Schmerz ist ein natürlicher Schutzmechanismus, der als „Alarm“ für eine Person dient. Es ist nicht immer möglich, die Ursache von Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken oder im Bauch sofort zu identifizieren. Um den grundlegenden ätiologischen Faktor zu bestimmen, muss die Anamnese korrekt erfasst und zusätzliche diagnostische Verfahren (Ultraschall, Laparoskopie usw.) angewendet werden. Darüber hinaus bleibt das Geschlecht des Patienten ein wichtiger Aspekt, der bei der Identifizierung der Schmerzursache hilft..

Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken bei Frauen

Der weibliche Körper ist zyklischen hormonellen Schwankungen ausgesetzt, die sich auf das Wohlbefinden auswirken. Patienten klagen häufig über Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch. Mögliche Ursachen für das entsprechende Krankheitsbild können sein:

  • Adnexitis ist ein entzündlicher Prozess in den Eierstöcken.
  • Endometriose - das Auftreten von Endometriumherden außerhalb der Gebärmutterhöhle. In diesem Fall bemerken Frauen einen ziehenden Schmerz im Unterbauch und im unteren Rücken, der sich während der Menstruation verstärkt.
  • Uterusmyome - Zusätzlich zu den Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich haben Frauen auch eine Zunahme der Organgröße und das Auftreten von Uterusblutungen.
  • Ein Baby bekommen - eine Schwangerschaft für eine Frau ist ein spezifischer körperlicher Test. Bei einem großen Fötus können Magen und Rücken gleichzeitig weh tun.
  • Pathologie des peripheren Nervensystems - ein scharfer Schmerz in der Wirbelsäule deutet auf ein Einklemmen der Wurzeln der Leitungswege hin, was sich in einem geeigneten Zeichen äußert.
  • Entzündungsprozesse in den Nieren (Nephritis) - schmerzende Schmerzen von unten im unteren Rückenbereich können auf eine Schwellung der entsprechenden Organe mit einer Dehnung der Kapsel um sie herum hinweisen, was die Hauptursache für Beschwerden ist.

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich bei Frauen sind nicht nur mit gynäkologischen Erkrankungen verbunden. Die Pathologie des Magentrakts verursacht häufig die beschriebenen Symptome.

Gürtelrose von akuten Bauch- und Rückenschmerzen kann ein Zeichen für Pankreatitis sein. Bei Gastritis „jammert“ der Magen mehr. Durch Bakterien verursachte Kolitis (E. coli, Salmonella, Shigella und andere) gehen zusätzlich mit Stuhlstörungen einher. Die endgültige Bestimmung der Ursache von Bauchschmerzen, die im Rücken und im unteren Rücken auftreten, wird vom Arzt durchgeführt.

Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken bei Männern

Aufgrund der anatomischen Merkmale der Körperstruktur schmerzen bei Männern Rücken und Unterbauch gleichzeitig selten. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie sich über das Symptom keine Sorgen machen können. Beschwerden in 70-75% der Fälle sind ein Zeichen für eine mögliche Funktionsstörung der inneren Organe. Die häufigsten Ursachen für Rücken-, Magen- und Rückenschmerzen:

  • Die Bildung von Steinen in den Nieren oder Harnleitern. Ein typisches Symptom sind episodische starke Lendenschmerzen, die auf die äußeren Genitalien übertragen werden.
  • Pyelonephritis ist eine Entzündung der Nieren. In diesem Fall hat der Patient einen unteren Rücken, die Körpertemperatur kann ansteigen, Übelkeit und Erbrechen treten auf.
  • Blasenentzündung ist eine Entzündung der Blase. Männer bemerken das Auftreten von Beschwerden beim Wasserlassen, ein Anstieg der Körpertemperatur wird beobachtet. Gelegentlich beschweren sich Patienten, dass sie am Unterbauch ziehen und ihn dem unteren Rücken geben. In diesem Fall werden die Nieren und Harnleiter in den pathologischen Prozess hineingezogen..
  • BPH. Die benigne Prostatahyperplasie geht mit einem leichten Schmerzsyndrom einher. Die Hauptbeschwerde von Männern mit dieser Pathologie ist das Problem beim Wasserlassen, eine Verletzung der sexuellen Funktion. Einige Patienten berichten von einem Gefühl der Schwere im Becken.
  • Gastritis und Magengeschwür des Magens oder Zwölffingerdarms. Die gastrointestinale Pathologie ist durch Bauchschmerzen gekennzeichnet, die auch in Ruhe bestehen bleiben.
  • Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. In diesem Fall klagen die Patienten darüber, dass ihr Magen schmerzt und dem unteren Rücken nachgibt und die vordere Bauchdecke und den Rücken umgibt.


Die oben genannten pathologischen Zustände können bei Frauen das entsprechende Krankheitsbild verursachen. Daher ist es sehr wichtig, Hilfe bei der Differentialdiagnose der Schmerzursache zu suchen.

Was die Art des Schmerzes anzeigt?

Die Art des Schmerzes kann helfen, die Suche nach Pathologie einzugrenzen, die die Hauptursache für Beschwerden ist. Bei der Befragung eines Patienten achtet der Arzt darauf, wie genau eine Person ihre Symptome beschreibt.

Tinea Schmerzen im unteren Rücken und Bauch

Foto von botkin.pro

Tinea-Schmerzen treten traditionell vor dem Hintergrund einer Pankreatitis auf. Aufgrund der anatomischen Merkmale der Bauchspeicheldrüse betrifft ihre Schädigung fast alle nahe gelegenen Nervenenden, was mit der beschriebenen Natur des Schmerzsyndroms einhergeht.

Eine weitere Ursache für diesen Zustand kann ein bösartiger Tumor sein, der in nahegelegene Organe hineinwächst. Wenn sich Metastasen ausbreiten, treten Schmerzen im gesamten Körper auf, abhängig von der Position der entfernten Teile des Neoplasmas.

Ziehschmerz im unteren Rücken und Bauch

Ziehschmerz ist ein häufiger Begleiter träger Entzündungsprozesse. Es tritt eine Reflexreizung von Nozizeptoren auf, die sich im Darm, in den Nieren, in der Bauchhöhle usw. befinden. Um die Ursache der Schmerzen genau zu überprüfen, müssen jedoch zusätzliche Untersuchungen durchgeführt werden.

Scharfe Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken

Scharfe Schmerzen treten vor dem Hintergrund akuter Prozesse auf, an die sich der Körper noch nicht gewöhnt hat. Beispielsweise tritt das beschriebene Symptom unmittelbar nach einer Verstopfung des Harnleiters auf, die mit einer raschen Verschlechterung des Wohlbefindens des Patienten einhergeht. Verschiedene Verletzungen, Schusswunden, Organversagen oder Ulkusperforationen verursachen ebenfalls starke Schmerzen.

Wie man Schmerzen loswird?

Der Kampf gegen Schmerzen in der Bauchhöhle und im unteren Rücken zielt darauf ab, die Grundursache des unangenehmen Symptoms zu beseitigen. Nur in seltenen Fällen (inoperable Tumoren) werden Schmerzmittel verschrieben, um die Intensität des Symptoms zu verringern und den Zustand des Patienten zu lindern.

In anderen Situationen wird die Behandlung individuell ausgewählt. Wenn eine Frau Unterleibs- und Rückenschmerzen hat, müssen gynäkologische Pathologien ausgeschlossen werden. Adnexitis erfordert die Verwendung einer entzündungshemmenden Therapie. Endometriose an verschiedenen Stellen kann mit hormonellen Medikamenten behandelt werden. Der „Goldstandard“ bleibt in diesem Fall jedoch eine laparoskopische Operation zur Entfernung von Endometrioidgewebeherden.

Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, müssen Sie mehr Zeit zum Ausruhen verwenden. Lüge jedoch nicht ständig. Hypodynamie führt zu einer Schwächung der Rücken- und Beinmuskulatur. Die weitere Geburt des Kindes durch die zukünftige Mutter wird von Woche zu Woche schwieriger. Daher ist es wichtig, die körperliche Aktivität zugunsten dosierter Spaziergänge an der frischen Luft zu rationalisieren. Die Einnahme von Schmerzmitteln ohne schwerwiegende organische Pathologie ist aufgrund der negativen Wirkung auf den Fötus äußerst unerwünscht.

Bei einer Pathologie des peripheren Nervensystems muss der Ort des Einklemmens der Wirbelsäule festgelegt werden. Dazu vorgeführte Röntgen- oder MRT-Untersuchungen. Der Komplex der wirksamen Behandlung umfasst:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Ibuprofen).
  • Vitaminpräparate (B6, B12) zur Stabilisierung der peripheren Nervenfunktion.
  • Physiotherapeutische Verfahren. Massage, manuelle Therapie, Akupunktur - wirksame Methoden, um Verspannungen der Rückenmuskulatur zu lösen und Schmerzen zu lindern.

Entzündliche Erkrankungen des Urogenitalsystems erfordern einen integrierten Therapieansatz. Bei der Bestätigung einer bakteriellen Infektion werden unbedingt Antibiotika verschrieben (Cephalosporine, Penicilline, Fluorchinolone). Zusätzlich werden entzündungshemmende Medikamente und krampflösende Mittel (No-shpa, Baralgin) eingesetzt, um den Urinfluss zu verbessern und Schmerzen zu minimieren.

Das Prostataadenom bei Männern erfordert 70% der chirurgischen Eingriffe. Die Einnahme von krampflösenden Mitteln und Alphablockern verbessert vorübergehend das Wasserlassen und die sexuelle Funktion. Es ist jedoch fast unmöglich, ein stabiles Ergebnis zu erzielen..

Die Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen bei Männern und Frauen erfolgt überwiegend konservativ. Gastritis und unkomplizierte Geschwüre erfordern die Verwendung von Medikamenten zur Verringerung des Säuregehalts (Pantoprazol). Zusätzlich werden Adstringentien (Almagel, Fosfalugel) und Wismutpräparate (De-nol) verwendet. Im Falle einer Perforation wird der Patient dringend zur Operation ins Krankenhaus eingeliefert.

Akute Pankreatitis erfordert "Erkältung, Hunger und Ruhe" für die Bauchspeicheldrüse. Für 3 Tage ist der Patient auf einer strengen Diät, Proteinase-Inhibitoren (Kontrikal, Gordoks) können verwendet werden. Bei Bedarf werden zukünftig Enzympräparate verschrieben (Pancreatin, Festal).

Sowohl der weibliche als auch der männliche Körper sind anfällig für Schmerzsyndrom. Das entsprechende Symptom zu ignorieren ist nicht notwendig. Die Hauptsache ist, die Ursache für Unbehagen rechtzeitig zu identifizieren und darauf zu reagieren.

Autor: Denis Volynsky, Arzt,
speziell für Vertebrolog.pro

Nützliches Video über Rückenschmerzen

Liste der Quellen:

  • Bogacheva L.A., Snetkova E.P. Dorsalgie: Klassifikation, Pathogenese-Mechanismen, Management-Prinzipien (Erfahrung in der Fachabteilung Schmerz) // Neurologe. Tagebuch - 1996. - Nr. 2. - S. 8-12.
  • Schmerzsyndrom / Ed. V.A. Mikhailovich, Yu.D. Ignatova. - L.: Medizin. 1990 - 336 s.
  • Schmerzsyndrome in der neurologischen Praxis / Ed. A.M. Wayne. - M.: MEDpress, 1999 - 365 s.
  • Borenstein D. Epidemiologie, Ätiologie, diagnostische Bewertung und Behandlung von Lendenschmerzen // Intern. Honig. Tagebuch - 2000. - Nr. 1. - S. 36–43.
  • Bronstein A.S., Rivkin V.L. Das Studium und die Behandlung von Schmerzen (Literaturrecherche und Aufgabenstellung) // Intern. Honig. Tagebuch - 2001. - Nr. 3. - S. 267–271.

Magen- und Rückenschmerzen: Magenkrankheit oder Pathologie der Wirbelsäule

Am häufigsten tritt dieses unangenehme Symptom bei schwangeren Frauen auf, insbesondere bei Frauen, die sich darauf vorbereiten, buchstäblich jeden Tag Mutter zu werden. Es wäre jedoch ein großes Missverständnis zu glauben, dass die Situation, in der der Magen und der untere Rücken schmerzen, ausschließlich auf die Geburt des Kindes zurückzuführen ist.

Dies gilt schon deshalb, weil diese Symptome oft von Männern konsultiert werden, die Schwierigkeiten haben, gelinde gesagt.

Schmerzursachen

Mit einem hohen Maß an Sicherheit kann argumentiert werden, dass bei Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich der pathologische Prozess nicht in der Bauchhöhle, sondern im retroperitonealen Raum stattfindet. Dieser Bereich des Körpers befindet sich etwas vor der Wirbelsäule und lebenswichtigen Organen wie:

  • Die Nieren;
  • Harnleiter
  • Nebennieren;
  • Pankreas;
  • Aufsteigender und absteigender Doppelpunkt (teilweise) und andere.

Alle diese Organe sind von losem Fettgewebe umgeben, das eine Fixierungsfunktion ausübt..

Zusätzlich dazu befinden sich im retroperitonealen Raum die dicken Spinalnerven, die im Kanal des Rückenmarks der Wirbelsäule beginnen. Sie biegen sich um den retroperitonealen Raum, gehen zu den Seiten- und Vorderflächen des Rumpfes und geben dabei viele kleine Nervenfasern ab.

Diese Informationen reichen aus, um zu verstehen, welche Ursachen Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich haben können. Dies können Erkrankungen des Harnsystems, der Wirbelsäule und der chronischen Pankreaserkrankung sein.

Aufgrund der Besonderheiten der Innervation sind Darmprobleme bei lumbalen Beschwerden äußerst selten. Wir können sagen, dass dieses Symptom für sie im Allgemeinen untypisch ist.

Erkrankungen des Harnsystems

Zuallererst sollte man bei Schmerzen in der Lendengegend und im Bauch darüber nachdenken, ob mit den Nieren und dem Urogenitalsystem im Allgemeinen alles in Ordnung ist. Die Manifestationen von Nierenerkrankungen sind ziemlich gleich und umfassen:

  • Zeichnen in der Lendengegend und im Unterbauch;
  • Fieber;
  • Blutdruckspitzen und hypertensive Krisen;
  • Pathologische Veränderungen bei der Analyse von Urin: das Auftreten von Protein, Blut, Zylindern, Kristallen, eine Veränderung der relativen Dichte und andere;
  • Schwellung, hauptsächlich unter den Augen und im Gesicht.

Urolithiasis-Krankheit

Die akutesten Schmerzen im unteren Rückenbereich, die auf den Bauch ausstrahlen, sind eine typische Manifestation der Urolithiasis. Nierensteine ​​sind weit verbreitet und bereiten ihren „Besitzern“ viele Probleme..

Wenn sich der Stein entlang der Harnwege bewegt, verletzt er die Wand des Harnleiters, was zu unerträglichen Schmerzen führt, die in der medizinischen Literatur als Nierenkolik bezeichnet werden. Andere Symptome der Urolithiasis sind Fieber, Schüttelfrost und das Auftreten roter Blutkörperchen im Urin..

Pyelonephritis oder Entzündung der Nierentubuli

Ziehschmerzen im Bauch und in der Lendenwirbelsäule - ein charakteristisches Symptom für Pyelonephritis oder Entzündung der Nierentubuli und des Pyelocaliceal-Systems, verursacht durch eine bakterielle Infektion.

Die Krankheit tritt hauptsächlich bei Frauen auf und kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten..

  • Akute Pyelonephritis äußert sich in hohem Fieber mit starken Schüttelfrost, dumpfen Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken, manchmal im Unterbauch. Die Diagnose wird auf der Grundlage einer Urinanalyse gestellt, die den hohen Gehalt an weißen Blutkörperchen, Bakterien und Proteinen bestimmt, sowie einer instrumentellen Untersuchung der Nieren..
  • Chronische Pyelonephritis ist stärker geschmiert und manchmal völlig asymptomatisch. Oft kann es nur in einem rezidivierenden Verlauf festgestellt werden, wenn die Anzeichen einer akuten Pyelonephritis mit unbestimmter Häufigkeit wiederholt werden und keine Symptome zwischen ihnen beobachtet werden..

Nierenerkrankung

In seltenen Fällen wird bei Patienten mit Magen- und Rückenschmerzen Nierenkrebs festgestellt. Dieser Krebs ist nicht so häufig, viel seltener als Brust-, Lungen- und Darmkrebs..

Wenn Sie eine Nierenerkrankung vermuten, sollten Sie sich an einen Urologen oder Nephrologen wenden. Um die Schmerzen zu beseitigen, können Sie Schmerzmittel trinken. Aber beteiligen Sie sich nicht an diesen Medikamenten, da sie Geschwüre der Magenschleimhaut und Blutungen hervorrufen können.

Eine Wärmflasche am unteren Rücken hilft auch, insbesondere bei Urolithiasis: Unter Hitzeeinfluss entspannen sich die glatten Muskeln der Harnleiter und ihr Lumen dehnt sich aus.

Grundsätzlich können Sie jedoch nicht dasselbe Heizkissen auf den Magen auftragen. Da eine akute Schmerzpathologie bei Bauchschmerzen niemals ausgeschlossen werden kann, wird Hitze den Entzündungsprozess nur verschlimmern.

Pathologie der Wirbelsäule

Einige Ärzte nennen Osteochondrose im übertragenen Sinne „den Affen aller Krankheiten“, da die Anzeichen dieser Krankheit eine Vielzahl von Pathologien imitieren können, die von Schlaganfall bis Blinddarmentzündung reichen.

Manchmal dauert es eine sehr lange und gründliche Diagnose, bis Ärzte endlich verstehen können, dass ein Patient mit starken Schmerzen im Bauch- und Lendenbereich, abgesehen von Rückenproblemen, vollkommen gesund ist.

Schmerzen bei Osteochondrose können sehr lange bestehen und aufgrund des Drucks der Zwischenwirbelhernien auf die Nervenwurzeln plötzlich auftreten. Unabhängig von der Art dieser Schmerzen und dem Ort, an dem sie lokalisiert sind, haben sie alle eines gemeinsam: Ihre Intensität hängt von der Position des Körpers ab.

Wenn also ein Leistenbruch eine der rechten Wurzeln des Lendennervs zusammendrückt, verstärkt sich der Schmerz, wenn der Körper nach rechts geneigt wird, und wenn er nach links geneigt wird, wird er schwächer und verschwindet sogar ganz..

Osteochondrose erfordert eine lange und anhaltende Behandlung, die therapeutische Gymnastik, Physiotherapie, Massage, Medikamente und sogar Operationen umfasst. Wenn Sie einen Leistenbruch vermuten, können Sie eine Anästhesietablette trinken, die speziell für Probleme mit der Wirbelsäule (Nisez und andere) entwickelt wurde..

Das Strecken des Rückens hilft; Dazu reicht es aus, 5-10 Minuten ruhig an der horizontalen Stange zu hängen oder mit den Händen hinter dem Kopf auf dem Boden zu liegen. Wenn der Schmerz anhält, sollten Sie einen Neurologen, Orthopäden oder Chiropraktiker konsultieren, um eine endgültige Lösung für das Problem zu finden.