Unsere Experten

Das Magazin wurde erstellt, um Ihnen in schwierigen Zeiten zu helfen, in denen Sie oder Ihre Lieben mit gesundheitlichen Problemen konfrontiert sind!
Allegolodzhi.ru kann Ihr Hauptassistent auf dem Weg zu Gesundheit und guter Laune werden! Nützliche Artikel helfen Ihnen bei der Lösung von Problemen mit Haut, Übergewicht, Erkältungen und erklären Ihnen, was Sie mit Problemen mit Gelenken, Venen und Sehvermögen tun sollen. In den Artikeln finden Sie Geheimnisse, wie Sie Schönheit und Jugend in jedem Alter bewahren können! Aber Männer wurden nicht ohne Aufmerksamkeit gelassen! Für sie gibt es einen ganzen Abschnitt, in dem sie viele nützliche Empfehlungen und Ratschläge zum männlichen Teil finden können und nicht nur!
Alle Informationen auf der Website sind aktuell und rund um die Uhr verfügbar. Die Artikel werden ständig aktualisiert und von Experten auf dem Gebiet der Medizin überprüft. Aber denken Sie auf jeden Fall immer daran, dass Sie sich niemals selbst behandeln sollten. Es ist besser, Ihren Arzt zu kontaktieren!

Warum schmerzt ein Rücken morgens nach dem Schlafen und wie behandelt man solche Schmerzen?

Rückenschmerzen am Morgen können über viele Pathologien im Körper sprechen und sind auf den ersten Blick nicht immer mit der Wirbelsäule verbunden. Lebensstil, längere Arbeit in einer erzwungenen Position, falsch ausgewählte Betten und sogar eine Schlafhaltung können auch die Antwort auf die Frage sein, warum der Rücken nach dem Schlafen schmerzt.

Beschwerden im Rücken am Morgen nach dem Schlafen können bei Menschen jeder Altersgruppe aus verschiedenen Gründen auftreten, einschließlich gesunder Menschen, die sich zuvor nicht über die Gesundheit beschwert haben.

Gründe, warum morgens Rückenschmerzen auftreten

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Rückenschmerzen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

Externe Faktoren

Dies sind ziemlich leicht zu beseitigende Gründe:

  1. Nachts falsche Körperhaltung. Wenn sich die Wirbelsäule während des Schlafes in einer erzwungenen Position befindet und nicht entspannt ist, führt dies zu Muskelkrämpfen im Rücken und infolgedessen zu Schmerzen am Morgen im zervikalen oder thorakalen Bereich, zwischen den Schulterblättern und im lumbalen Bereich.
  2. Zu weiche Matratze. Wenn die Matratze nicht orthopädisch ist, ist sie durch übermäßige Weichheit und Leichtigkeit gekennzeichnet, und die Wirbelsäule fällt beim Schlafen auf einem solchen Bett so, als ob sie sich in einer nicht physiologischen Position befindet, was auch morgens die Ursache für Rückenspannungen ist. Es ist ratsam, eine Matratze mittlerer Härte mit einem guten Füllstoff zu wählen, die den Rücken in einer anatomisch korrekten Form stützt. Für Kinder, deren Wirbelsäule und ihr System sich gerade bilden, werden orthopädische Matratzen benötigt.
  3. Niedriges oder hohes Kissen. Niedrige Kissen werden nur zum Schlafen bei Kindern bis zu einem Jahr verwendet. Wenn Sie nachts auf einem niedrigen oder hohen Kissen schlafen, kann dies zu Verspannungen im Halsbereich der Wirbelsäule, Muskelkrämpfen in diesem Bereich und Schmerzen führen, die nicht nur morgens, sondern tagsüber verschwinden.

Eigenfaktoren

Dies ist eine Reihe von Krankheiten und pathologischen Zuständen der Wirbelsäule und des Gelenksystems.

Osteochondrose

Der häufigste Grund, warum Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt. Osteochondrose ist die allgemeine Bezeichnung für degenerative Prozesse im Knorpel und in den Knochen der Wirbel, die zu deren Verformung, Einklemmen der Nervenwurzeln, Beeinträchtigung der Blutversorgung und Innervation der Organe in der Wirbelsäule und anderen Systemen führen. Rückenschmerzen nach dem Schlafen können eines der Anzeichen sein, die direkt auf Osteochondrose als Ursache für morgendliche Beschwerden hinweisen.

Abhängig vom Ort der Läsion können Symptome in verschiedenen Teilen des Rückens auftreten und auf andere Körperteile ausstrahlen:

  1. Die zervikale Osteochondrose ist durch Schmerzen im Nacken und Nacken gekennzeichnet, mit einer Rückkehr in den Bereich zwischen Schulterblättern und Schulter. Kopfschmerzen, Tinnitus, Sehstörungen, Schwindel sind häufig, Taubheitsgefühl der Hände und des Oberkörpers tritt ebenfalls auf.
  2. Die Thoraxosteochondrose äußert sich in Schmerzen in Brust und Rücken mit mäßiger und dann schwerer Intensität. Wenn Sie einatmen, versuchen aufzustehen oder Ihre Haltung zu ändern, treten Brustschmerzen als Interkostalneuralgie auf. Die Symptome einer Läsion des Brustsegments ähneln denen von Asthma und Angina pectoris..
  3. Die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule wird durch Schmerzen und Verspannungen im unteren Rückenbereich bestimmt. Eine Zunahme dieser Symptome bei Bewegung in der Lendenwirbelsäule - wenn sich der Patient beugt oder dreht, werden auch Darm- und Magenschmerzen beobachtet..

Gelenkerkrankungen

Sie können auch morgens von Rückenschmerzen begleitet sein, da das erkrankte Gelenk nachts bewegungslos ist, was seine Steifheit aufgrund einer Entzündung des Gelenks verschlimmert und eine Kontraktur der Bänder und des Muskelgewebes verursacht, was bei den ersten Bewegungen Symptome hervorruft. Wenn die körperliche Aktivität des Gelenks beginnt, voll zu wirken, und der Schmerz verschwindet.

  1. Spondylitis ankylosans. Es betrifft die Gelenke der Wirbelsäule, verursacht Schmerzen unter dem Rücken im Kreuzbein und im Beckenbereich. Die Ätiologie der Krankheit ist noch nicht vollständig geklärt..
  2. Rheumatoide Arthritis. Autoimmunentzündungskrankheit, die das Bindegewebe betrifft, einschließlich Knorpel der Gelenke.
  3. Osteoarthrose. Degenerativ-dystrophische Schädigung des Gelenkknorpels. Die Lokalisation des Schmerzes hängt vom Ort des pathologischen Fokus ab.
  4. Spondylarthrose. Es betrifft das Facettengelenk bei neurologischen Störungen. Bei einer Spondylarthrose kann es vorkommen, dass Rückenschmerzen nicht sowohl morgens als auch am nächsten Tag auftreten.

Muskelkrampf

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können auch auf Muskelkrämpfe oder Verstauchungen zurückzuführen sein, die aus folgenden Gründen verursacht werden:

  • das Vorhandensein einer Krümmung der Wirbelsäule durch die Art der Skoliose, Kyphose;
  • unangenehme Haltung während des Nachtschlafes;
  • viel körperliche Aktivität am Vorabend, wenn die üblichen Schlafstunden nicht ausreichen, um sich zu erholen;
  • Trauma oder Muskelverspannungen, die eine Verschiebung der Gelenke verursachen.

Unabhängig davon ist es erwähnenswert, eine solche Ursache für Rückenprobleme am Morgen als Computerspielsyndrom zu erwähnen, das durch einen langen Zeitvertreib an einem Computer mit Spielen verursacht wird. Mehrere Faktoren beeinflussen das Auftreten von Schmerzen gleichzeitig:

  1. Lange Inaktivität, die zu einer Stagnation des Blutes in den Rückenmuskeln und zu Verspannungen entlang der Wirbelsäule führt.
  2. Gleichzeitig gibt es in stressigen Situationen im Spiel eine Spannung im Muskelrahmen.
  3. Der Realismus von Spielen kann zu einer psychischen Abhängigkeit von ihnen führen, die sich direkt auf die Schlafqualität auswirkt.

Diese Aspekte können zu morgendlichen Blutergüssen, Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen im Rücken führen..

Andere Gründe

Rückenschmerzen am Morgen sind auch auf folgende Krankheiten und Zustände zurückzuführen:

  1. Tuberkulose. Betrifft häufig die Knorpelscheiben der Wirbel, verformt sie und verursacht morgens Beschwerden.
  2. Magen-Darm-Erkrankungen. Am häufigsten durch Schmerzen im unteren Rückenbereich gekennzeichnet. Bei Verstopfung treten Schmerzen im unteren Rücken und im Steißbein auf..
  3. Nierenpathologien, insbesondere entzündliche Phänomene - Pyelonephritis, Glomerulonephritis - sind dadurch gekennzeichnet, dass es im lumbal-lateralen Bereich sehr weh tut.
  4. Nervenpathologien, psychosomatische Phänomene - Krämpfe und Verspannungen im Rücken können ein Spiegelbild von Stress sein.

Darüber hinaus schmerzt der Rücken morgens bei Erkrankungen wie endokrinen Störungen, Osteoporose, Osteomyelitis, epiduralem Abszess, Verletzungen, Schlaganfällen und Blutkrankheiten.

Nur ein qualifizierter Spezialist kann die Ursache von Rückenschmerzen bestimmen, insbesondere wenn die Schmerzen chronisch sind und der Rücken jeden Morgen schmerzt. Zuvor muss der Patient den Therapeuten für eine vorläufige Diagnose aufsuchen, dann geht er zu einem spezialisierten Spezialisten - einem Neurologen, Kardiologen, Gastroenterologen und anderen.

Diagnose

Die Ursachen für Rückenschmerzen nach dem Schlafen werden durch visuelle Inspektion, Anamnese und visuelle Untersuchungsmethoden bestimmt, einschließlich:

Wie man morgens Rückenschmerzen behandelt

Der therapeutische Komplex hängt von der Ursache des Schmerzes ab. Um schmerzhafte Symptome zu lindern, werden Medikamente verwendet:

  • eine Reihe von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, die meistens auf Indomethacin- oder Diclofenac-Injektionen basieren - diese Medikamente lindern Entzündungen. Es kann Kontraindikationen geben, wenn der Rücken aufgrund von Magenproblemen schmerzt, da NSAIDs die Schleimhaut des Magen-Darm-Trakts nachteilig beeinflussen können. Diese Mittel werden auch lokal in Form von Salben (Indomethacin-Salbe, Diclofenac-Gel oder Salbe) verwendet, die während einer Exazerbation über der Läsion auf die Haut aufgetragen werden.
  • Glukokortikosteroide - Hormontherapie bei starken anhaltenden Schmerzen kann ebenfalls eine Wirkung haben.
  • andere Medikamente zur Beseitigung der Schmerzursache nach dem Schlafen, die ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben werden.

Als analgetische Behandlung wird empfohlen, das orthopädische therapeutische Pflaster ZB Pain Relief in die Therapie aufzunehmen. Bestehenden Studien zufolge beseitigt das Pflaster sowohl akute als auch schmerzende schmerzhafte Symptome und beeinflusst die Beschleunigung der Genesung bei Erkrankungen der Gelenke und des Rückens.

Methoden der Physiotherapie und der orientalischen Medizin wie Akupunktur, manuelle Praktiken, Steintherapie und Massagen werden auch im Komplex therapeutischer Maßnahmen gegen morgendliche Schmerzen eingesetzt und verbessern gleichzeitig die Schlafqualität.

Rückenschmerzen nach dem Schlafen - was tun?

Etwas weniger als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung wacht morgens mit Schmerzen in der Lendengegend auf. Der Rücken schmerzt nach dem Schlafen aus verschiedenen Gründen. Am häufigsten sind Wirbelsäulenerkrankungen, steife Rückenmuskeln sowie ein unbequemes Bett oder eine unbequeme Matratze. Wenn Schmerzen auftreten, müssen Sie die Ursache so schnell wie möglich herausfinden. Schließlich können anhaltende Schmerzen mit gefährlichen Krankheiten verbunden sein, die sofort behandelt werden müssen.

Inhalt:

Warum tut der Rücken nach dem Schlafen weh?

Rückenschmerzen können bei jedem Menschen auftreten. Darüber hinaus auch diejenigen, die einen gesunden Lebensstil führen. Die Art des Schmerzes hängt nicht von Alter und Geschlecht ab. Und der Schmerz selbst tritt meistens spontan auf.

Externe Ursachen

Falsche Haltung zum Schlafen

Morgens treten Rückenschmerzen auf, wenn eine Person mit gestreckten Beinen auf dem Rücken schläft. In dieser Position beugt sich der untere Rücken stark, wodurch sich die Rückenmuskulatur im Schlaf belastet.

Nach dem Schlafen auf dem Bauch machen sich oft mehr Rückenschmerzen bemerkbar. In dieser Position sind die Muskeln des Nackens und des unteren Rückens überlastet. Das Ergebnis einer solchen Ruhe sind morgendliche Schmerzen im Kopf und Rücken.

Um das Risiko von morgendlichen Schmerzen zu verringern, legen Sie ein Kissen unter Ihre Füße, wenn Sie auf dem Rücken schlafen, oder legen Sie es unter Ihren Bauch, wenn Sie auf dem Bauch schlafen. Oder nehmen Sie optional eine bequemere Pose ein, z. B. eine Embryo-Pose. In dieser Position sind die Muskeln des unteren Rückens und des Nackens entspannt. Es ist also weniger wahrscheinlich, dass Ihr Rücken am Morgen schmerzt.

Lesen Sie hier mehr über die Schlafposition..

Unbequemer Schlafplatz

Das Schlafen auf der falschen Matratze und dem falschen Kissen ist eine häufige Ursache für morgendliche Rückenschmerzen. Unangenehme Empfindungen werden in diesem Fall auch durch eine falsche Position der Wirbelsäule im Schlaf verursacht..

Eine hochwertige orthopädische Matratze lindert die Schmerzen, die mit einem unbequemen Schlafplatz verbunden sind. Wählen Sie eine Matratze speziell für Sie. Experten empfehlen den Kauf einer mittelharten Matratze - eine Art goldenes Mittel, das für die meisten Menschen mit einem problematischen Rücken geeignet ist.

Kopfschmerzen, die mit einer niedrigen oder hohen Kopfposition während des Schlafes verbunden sind, werden mit einem orthopädischen Kissen beseitigt. Das Produkt stützt Kopf und Nacken gerade, wodurch die Wahrscheinlichkeit von morgendlichen Schmerzen beseitigt wird.

Lesen Sie diesen Artikel, wie Sie das richtige Kissen auswählen..

Übermäßige Rückenbelastung

Übermäßige Belastung des unteren Rückens im Fitnessstudio oder bei der Arbeit führt zu Mikrotrauma der Muskeln. Daher kann eine Person oft morgens nach dem Training oder nach intensiver körperlicher Arbeit aufgrund schmerzhafter Empfindungen nicht aufstehen. Reduzieren Sie in dieser Situation die Intensität der körperlichen Aktivität oder vermeiden Sie ein scharfes Heben von Gewichten. Im Allgemeinen verschwinden „Stress“ -Rückenschmerzen nach dem Schlafen nach 3-7 Tagen.

Stress

Eine Nervenüberlastung kann morgens zu Muskelklemmen im Schulterblattbereich führen.

Infektionen

Schwere Infektionskrankheiten führen auch zu Rückenschmerzen. Zum Beispiel Tuberkulose, HIV, Syphilis usw. Diese Krankheiten betreffen die inneren Organe und verursachen Entzündungen in ihnen. Und es drückt sich in Rückenschmerzen nach dem Schlafen aus.

Alkohol

Bei chronischen Leber- oder Nierenerkrankungen können Rückenschmerzen auftreten, die mit häufigem Alkoholkonsum verbunden sind..

Interne Ursachen

Übergewicht

Zusätzliche Pfunde am Körper erhöhen den axialen Druck auf die Wirbelsäule. Gleichzeitig macht das Fehlen jeglicher körperlicher Anstrengung die Rückenmuskulatur schwach, wodurch die Belastung beim Gehen noch stärker auf der Wirbelsäule liegt. Infolgedessen werden die Bandscheiben beschädigt und der Abstand zwischen den Wirbeln nimmt ab, was zu einer Kompression der Nervenenden und Rückenschmerzen nach dem Schlafen führt.

Wirbelsäulenerkrankungen

Die Hauptpathologien im Zusammenhang mit Rückenschmerzen sind:

  • Osteochondrose. Mit der Krankheit werden die Bandscheiben deformiert, was letztendlich zu einer Kompression der Nervenenden und nachfolgenden Schmerzen führt. Die Osteochondrose wird je nach Standort in zervikale, thorakale und lumbale unterteilt. Jede Art von Krankheit hat ihre eigenen Symptome. Die zervikale Osteochondrose geht mit Schmerzen in Kopf, Nacken, Schultern und im Bereich zwischen den Schulterblättern einher. Der Brusttyp ist durch Brustschmerzen ähnlich einem Herzinfarkt, Taubheitsgefühl der Hände usw. gekennzeichnet. Die lumbale Osteochondrose äußert sich in Schmerzen im unteren Rückenbereich, die bei längerem Sitzen, scharfen Biegungen und Drehungen des Körpers zunehmen.
  • Rheumatoide Arthritis. Eine Entzündung der Gelenke führt nach dem Schlaf zu Rückenschmerzen. Die Ursachen für die Verschlimmerung der Krankheit sind Infektionen, Vererbung, Stress usw..
  • Osteoarthrose. Es ist gekennzeichnet durch Deformität von nicht entzündlichen Gelenken. Grundsätzlich tritt die Krankheit bei älteren Menschen auf, in seltenen Fällen entwickelt sich die Pathologie jedoch in jungen Jahren..
  • Spondylarthrose. Eine Entzündung der Gelenke der Wirbelsäule stört ihre Beweglichkeit, weshalb der Rücken nach dem morgendlichen Schlaf schmerzt. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch anhaltende Schmerzen während des Tages und einen Riss in den Wirbelgelenken..
  • Ödem. Rückenverletzungen oder Infektionen im Rücken können mit Schwellungen einhergehen. In diesem Fall kann es sein, dass das Ödem lange Zeit nicht von alleine übergeht, wenn nichts unternommen wird, um es zu beseitigen.
  • Spondylitis ankylosans. Entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule, bei der die Wirbel mit einer Ossifikation der Wirbelbänder verschmolzen sind. Die Krankheit äußert sich in Schmerzen und Steifheit im unteren Rückenbereich. Außerdem tut der Rücken in diesem Fall morgens nach dem Schlafen weh, nach einer Weile verschwinden die Schmerzen.
  • Zwischenwirbelhernie. Häufiger aufgrund von Osteochondrose und übermäßiger Belastung der Wirbelsäule. Sie können über das Vorhandensein eines Leistenbruchs sprechen, wenn eine Person schmerzende oder taube Beine hat. Darüber hinaus äußert sich die Zwischenwirbelhernie in Schmerzen bei längerem Sitzen.

Muskelerkrankungen

Neben Erkrankungen der Wirbelsäule sind Schmerzen im Nacken und Rücken nach dem Schlafen mit Muskelerkrankungen verbunden. Unter ihnen:

  • Muskeldystrophie. Bei dieser Krankheit erhalten die langen Rückenmuskeln nicht die richtige Menge an Nährstoffen. Dies ist auf eine schlechte Körperhaltung, mangelnde körperliche Aktivität und häufigen Stress zurückzuführen. Steife Rückenmuskeln im unteren Rücken zeigen das Vorhandensein der Krankheit an.
  • Muskelstase. Solche Stagnationen treten nach längerer sitzender Arbeit, langem Sitzen am Computer sowie als Folge von starkem Stress auf.
  • Krämpfe. Rückenmuskeln nach dem Schlafen können durch Skoliose, übermäßige Anstrengung und auch nach dem Schlafen in der falschen Position schmerzen.
  • Myositis. Es ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Muskeln, die durch eine Infektion oder eine übermäßige Belastung des Rückens verursacht wird. Im Gegensatz zu Schmerzen nach dem Training sind bei Myositis die Rückenschmerzen länger und dürfen nicht länger als 3 Tage verschwinden.
  • Verletzungen. Prellungen oder Verstauchungen in der Rückenmuskulatur sind in 99% der Fälle die Ursachen für morgendliche Schmerzen. Jede Rückenverletzung erfordert eine sofortige Diagnose. Schließlich können Verletzungen der Wirbelsäule durch Verschiebung der Bandscheiben oder das Auftreten von Mikrorissen in den Wirbeln beeinträchtigt werden. MRT oder Röntgen können die Folgen von Verletzungen erkennen.

Andere Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Osteoporose. Eine Abnahme des Hormonspiegels zusammen mit einem Mangel an Kalzium in den Knochen macht die Knochen brüchig. Infolgedessen tritt Osteoporose auf, was das Risiko von Frakturen erheblich erhöht. Die Krankheit kann festgestellt werden, wenn die Frakturen des Patienten mehr als zweimal im Jahr und auf einem „flachen Boden“ auftreten. Frauen in den Wechseljahren haben ein erhöhtes Krankheitsrisiko.
  • Interkostale Neuralgie. Eine weitere häufige Ursache für Rückenschmerzen nach dem Schlafen. Schmerzen in dieser Pathologie werden durch Husten, Niesen und abrupte Drehungen des Körpers verschlimmert. Im Gegensatz zu anderen Pathologien verläuft die Interkostalneuralgie unabhängig voneinander. Vor der Genehmigung einer Diagnose sollte jedoch eine Diagnose für ähnliche Krankheiten gestellt werden..

Erkrankungen der inneren Organe

  • Erkrankungen des Harnsystems. Eine Entzündung oder ein Vorfall der Nieren sowie das Vorhandensein von Steinen in ihnen verursachen Rückenschmerzen. Die Symptome der Pyelonephritis (Entzündung der Nieren) treten in einem ruhigen Zustand auf und sind selten mit körperlicher Aktivität verbunden. Bei Erkrankungen des Urogenitalsystems steigt die Temperatur normalerweise an und Toilettenfahrten werden häufiger. Gleichzeitig können Arme, Gesicht und Beine anschwellen. Nierensteine ​​wiederum erschweren das Urinieren, und ihr Symptom kann Blut im Urin sein..
  • Erkrankungen der Atemwege. Wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt, können Sie von Lungenentzündung, Lungenentzündung, Tuberkulose und sogar Krebs ausgehen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie untersucht werden.
  • Magen-Darm-Erkrankungen. Pathologien des Verdauungssystems können sich morgens durch Rückenschmerzen manifestieren. Mit anderen Worten, Schmerzen im Magen-Darm-Trakt strahlen oder strahlen in den Bereich der Wirbelsäule aus, so dass es für eine Person so scheint, als ob der Rücken schmerzt. In diesem Fall müssen Sie überprüfen. Schließlich können Rückenschmerzen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts von ernsthaften Gesundheitsproblemen sprechen. Beachten Sie, dass Rückenschmerzen bei Pathologien des Magen-Darm-Trakts am häufigsten mit einer Verschlimmerung von Pankreatitis und Gallenblase verbunden sind.

Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen

  • Verletzung des weiblichen Fortpflanzungssystems. Ovarialentzündungen und schmerzhafte Perioden können sich morgens nach dem Schlafen mit Rückenschmerzen manifestieren. Daneben treten meist Schmerzen im Unterbauch auf, die auch auf gynäkologische Probleme hinweisen. Die mit der Gesundheit von Frauen verbundenen Schmerzen treten zeitweise auf: Beschwerden im unteren Rücken und im Unterbauch verschwinden normalerweise nach einiger Zeit..
  • Menopause. Mit einer Abnahme des Sexualhormonspiegels bei Frauen in den Wechseljahren wird die Durchblutung im unteren Rücken gestört. Dies führt wiederum zu Rückenschmerzen. In den Wechseljahren können Rückenschmerzen eine Frau nicht nur morgens, sondern den ganzen Tag über begleiten.
  • Schwangerschaft. Eine Zunahme des Körpergewichts während der Geburt des Babys erhöht die Belastung der Wirbelsäule. Die Rückenmuskulatur hält der zunehmenden Schwere näher am dritten Trimester, die sich in Schmerzen im unteren Rückenbereich äußert, nicht stand. Mit zunehmender fetaler Masse steigt auch die Belastung der Wirbel, was zu einer Kompression der Nervenenden und anschließenden Schmerzen führt. Lesen Sie, wie Sie während der Schwangerschaft richtig schlafen können..

Komplikationen bei Rückenschmerzen

Aufgrund von Rückenproblemen fehlt einer Person der Schlaf, was zu einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit und der Lebensqualität im Allgemeinen führt. Darüber hinaus untergräbt der morgendliche Schlafmangel, der mit Rückenschmerzen verbunden ist, das Immunsystem, was das Risiko von Infektionskrankheiten erhöht..

Symptome schwerer Rückenschmerzen

  • Der Schmerz ist konstant. Wenn Rückenschmerzen länger als 4 Tage andauern und nicht mit körperlicher Überlastung verbunden sind, suchen Sie Ihren Arzt auf.
  • Taubheit von Armen, Beinen, Gesicht usw. Dies weist auf eine Verletzung der Nervenleitung hin, deren Auftreten Anlass ist, einen Arzt zu konsultieren.
  • Fieber. Eine niedrige Körpertemperatur von mehr als 37 ° C kann auf eine Entzündung im Körper hinweisen, die Schmerzen hervorruft.
  • Schwellung und Rötung der Haut - eine Folge entzündlicher Prozesse.
  • Verminderte Beweglichkeit der Wirbelsäule, Arme oder Beine. Eine solche Steifheit kann über Spondylarthrose, Spondylitis ankylosans und andere Pathologien sprechen, die die Aufsicht eines Arztes erfordern.
  • Starke Schmerzen während der Anstrengung. Zeigen häufig die Bildung einer Zwischenwirbelhernie an.

Beachten Sie, dass einmalige Rückenschmerzen nach dem Schlafen normalerweise keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Wenn die Beschwerden jedoch erneut auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt..

Diagnose

Wenn Ihr Rücken morgens länger als 4-5 Tage schmerzt, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, Orthopäden oder Neurologen. Der Arzt wird Sie zur Diagnose weiterleiten, die Folgendes umfassen sollte:

  • Elektromyographie. Das Verfahren bestimmt die Funktionalität der Muskeln und registriert die Nervenleitung der Muskelfasern.
  • Allgemeine und biochemische Analyse von Blut. In einigen Fällen wird eine allgemeine Entzündung im Körper diagnostiziert..
  • Röntgen / Computertomographie / MRT. Identifizieren Sie Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe.
  • Ultraschall Erkennt Pathologien innerer Organe.
  • Densitometrie. Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung der Knochendichte zur Erkennung von Osteoporose.

Zusätzlich zu den aufgeführten Maßnahmen wird der Arzt beim ersten Termin den schmerzenden Bereich abtasten, nach Begleitsymptomen fragen und den Patienten als Ganzes untersuchen.

Was tun, wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt?

Nach der Identifizierung der Schmerzursache wird der Arzt den Patienten an einen benachbarten Spezialisten überweisen. Wenn Sie den Schmerz jedoch schnell beseitigen müssen, sind die folgenden Methoden geeignet:

  • Schmerzmittel nehmen. Beliebte Analgetika in Form von Tabletten, Salben, Pflastern oder Zäpfchen behandeln Rückenschmerzen wirksam. Dazu gehören Analgin, Indomethacin, Ibuprofen usw..
  • Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Begleiterkrankungen. Wenn beispielsweise Rückenschmerzen durch Urolithiasis verursacht werden, werden Medikamente eingenommen, um die Steine ​​abzubauen. Ähnliche Medikamente werden bei anderen Begleiterkrankungen eingesetzt..
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität. Versuchen Sie bei akuten Schmerzen, sich mehr zu entspannen oder Ihren Rücken nicht zu überlasten.
  • Baden. Warme Bäder am Abend helfen, Rückenschmerzen nach dem Schlafen zu vermeiden..
  • Massage. Verbessert die Durchblutung und lindert Schmerzen. Es wird verschrieben, wenn Rückenschmerzen nicht mit einer schweren Krankheit verbunden sind..
  • Reflexzonenmassage oder Akupunktur. Lindert Muskelkrämpfe, die häufig die Ursache für Rückenschmerzen sind..
  • Physiotherapie. Es umfasst Elektrophorese, UHF-Therapie und andere Verfahren, die die Durchblutung im Schmerzbereich verbessern.
  • Manuelle Therapie. Ein Chiropraktiker kann Sie in ein paar Sitzungen vor Rückenschmerzen bewahren. Dies gilt jedoch für Fälle, die nicht mit einer schweren Krankheit verbunden sind..

Übungen gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können beseitigt werden, wenn Sie die folgenden Übungen systematisch durchführen:

  • Legen Sie sich mit ausgestreckten Armen auf den Boden. Beugen Sie die Knie mit den Füßen auf dem Boden. Heben und senken Sie dann das Becken. Machen Sie 20-25 solcher Aufzüge. Sport stärkt die Bauchmuskeln und den unteren Rücken und verbessert dadurch die Durchblutung des unteren Rückens.
  • Strecken Sie aus der gleichen Liegeposition mit gebeugten Knien ein Bein und lassen Sie das andere gebeugt. Ziehen Sie gleichzeitig den gegenüberliegenden Arm nach oben, während Sie die verspannten Gliedmaßen unter Spannung setzen. Wenn Sie beispielsweise Ihr rechtes Bein aus der Ausgangsposition gestreckt haben, strecken Sie gleichzeitig Ihren linken Arm und Ihre Muskeln für 5-10 Sekunden. Wechseln Sie danach den Arbeitsarm und das Bein. Führen Sie 10-15 solcher Dehnungsstreifen durch.
  • Stellen Sie sich auf alle viere und stützen Sie sich auf Ellbogen und Knie. Atme aus und beuge die Wirbelsäule nach oben, um die Bewegungen einer Katze in einem Schreck zu simulieren. Wenn Sie die maximal mögliche Dehnung des Rückens erreicht haben, beugen Sie Ihren Rücken durch Inspiration. Machen Sie 10-15 Bewegungen.
  • Vervollständige das Boot. Legen Sie sich auf den Bauch und reißen Sie dann rhythmisch Ihre Hände und Füße vom Boden ab. Mache 10-15 Wiederholungen.

Bei Schmerzen, die mit einer Schwäche der Rückenmuskulatur verbunden sind, wird empfohlen, die langen Rückenmuskeln mit Überstreckung oder Blocksimulatoren zu trainieren. Dies sollte natürlich unter Anleitung eines Trainers erfolgen.

Wenn eine Rückenübung die Schmerzen verschlimmert, ist das Training strengstens untersagt. Finden Sie zuerst die Ursache des Schmerzsyndroms heraus und lindern Sie akute Rückenschmerzen. Achtung: Alle Arzneimittel und Präparate sollten nur von einem kompetenten Spezialisten verschrieben werden.

Vorbeugung von Rückenschmerzen

Befolgen Sie unsere Tipps, damit Ihr Rücken morgens nach dem Schlafen nicht schmerzt:

  • Schlafen Sie in einem bequemen Bett. Eine orthopädische Matratze und ein Kissen helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden. Sie müssen jedoch richtig ausgewählt werden. Lesen Sie weiter, wie Sie ein Kissen zum Schlafen auswählen..
  • Arbeiten Sie richtig. Wenn Sie einen sitzenden Job haben, stellen Sie sicher, dass der Stuhl, auf dem Sie sitzen, bequem ist und eine hohe Rückenlehne hat. Der Tisch sollte sich in sitzender Position auf Höhe Ihrer Ellbogen befinden. Wenn der Tisch niedriger oder höher als eingestellt ist, wird das Gewicht der Person während der Arbeit nicht richtig verteilt, was letztendlich zu Schmerzen führt. Wenn die Arbeit nicht sitzend ist, ändern Sie häufig die Position, in der Sie stehen. Versuchen Sie außerdem in jeder Pause, sich im Sitzen zu entspannen.
  • Herumbewegen. Gehen Sie öfter und führen Sie ein aktives Leben. Als letztere eignen sich Yoga, Schwimmen und Physiotherapie. Die Vorbeugung von Schmerzen dient in diesem Fall der Stärkung der Rückenmuskulatur.
  • Halten Sie Ihr Körpergewicht normal. Geben Sie dazu aktiv Kalorien aus und reduzieren Sie die Menge der konsumierten Lebensmittel. Tun Sie dies, wenn Ihr Körpergewicht die Norm überschreitet..
  • Richtig essen. Gesundes Essen behält das normale Gewicht bei, wodurch eine übermäßige Gewichtszunahme mit möglichen Komplikationen in Form von Rückenschmerzen vermieden wird. Der Verzehr von Obst, Gemüse und magerem Fleisch verringert das Risiko von Fettleibigkeit. Gleichzeitig wird durch die Zugabe von Fisch und Produkten mit Omega-3-Fettsäuren zur Ernährung die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Körpers verringert und mögliche Rückenschmerzen beseitigt. Stellen Sie durch Hinzufügen gesunder Lebensmittel zu Ihrer Ernährung sicher, dass Sie weniger zuckerhaltige, salzige und Mehlprodukte zu sich nehmen..
  • Heben Sie keine Gewichte, die Sie sich nicht leisten können.
  • Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen. Bei scharfen Drehungen oder Neigungen des Körpers kann dies Ihren Rücken einklemmen. Darüber hinaus verschlimmern sich Rückenschmerzen oft am Morgen nach dem Schlafen.
  • Überkühlen Sie Ihren Rücken nicht. Ziehen Sie sich bei kaltem Wetter wärmer an und halten Sie Ihren unteren Rücken vor Kälte geschützt.
  • Machen Sie regelmäßige Untersuchungen. Regelmäßige medizinische Untersuchungen werden die Krankheit in einem frühen Stadium aufdecken, was eine spätere Behandlung erleichtert.

Fazit

Der Rücken schmerzt oft nach dem Schlafen, selbst bei einem völlig gesunden Menschen in jungen Jahren. Normalerweise sind die Ursachen für unangenehme Empfindungen im Rücken Muskelverstauchung und Überlastung oder eine entzündliche Erkrankung. Nicht weniger häufige Ursachen sind Osteochondrose und Zwischenwirbelhernie. Letztere zeichnen sich durch ständige Schmerzen aus, die sich nachts verstärken..

Schmerzmittel lindern Sie vorübergehend von Schmerzen. Es ist jedoch eine schlechte Idee, Schmerzen mit Medikamenten zu "unterdrücken", ohne zum Arzt zu gehen. In der Tat kann der Mangel an Behandlung zu Komplikationen führen, die dann schwer zu beseitigen sind.

In einigen Fällen können morgendliche Rückenschmerzen zu Hause selbst geheilt werden. Wenn der Schmerz jedoch weiterhin besteht, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Spezialisten. Ein erfahrener Arzt wird Sie sorgfältig untersuchen und zur Diagnose überweisen, um die Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln..

Gesundheit für Sie und gute Nacht!

Video über Rückenschmerzen am Morgen:

Nächtliche Rückenschmerzen im Liegen: Warum der untere Rücken schmerzt?

Rückenschmerzen sind eines der häufigsten Probleme in der modernen Medizin. Ärzte wie Neurologen, Orthopäden und Traumatologen hören häufig Beschwerden von ihren Patienten über Beschwerden, Schmerzen in der Brust und der Lendenwirbelsäule. Rückenschmerzen beim Liegen auf dem Rücken können auf die Entwicklung vieler Erkrankungen des Bewegungsapparates oder der inneren Organe hinweisen. In diesem Fall müssen Sie die Diagnose so schnell wie möglich durchgehen und mit der Behandlung beginnen. Dieses Symptom tritt jedoch häufig aufgrund allgemeiner physiologischer oder alltäglicher Faktoren auf. Wenn sie eliminiert werden oder zumindest den Grad ihrer pathologischen Wirkung verringern, gehen Rückenschmerzen von selbst vorbei.

Die häufigsten ungefährlichen Ursachen für Rückenschmerzen

Es gibt also zwei Haupttypen von Faktoren, die zum Auftreten von Rückenschmerzen in Rückenlage beitragen. Der erste Typ ist auch der häufigste - dies sind verschiedene Optionen für negative Auswirkungen auf Knochen, Gelenke, Muskeln:

  1. Lange schwere körperliche Aktivität während des Tages, aktiver Sport, Gewichtheben bei der Arbeit oder zu Hause. Ein unruhiger Arbeitsplatz, insbesondere für Menschen, die im Sitzen arbeiten, kann ebenfalls Schmerzen verursachen.
  2. Übergewicht, das zur Entstehung eines starken Drucks auf das Gewebe des Bewegungsapparates beiträgt.
  3. Bewegungsmangel.
  4. Tragen von hochhackigen Schuhen.
  5. Falsch ausgewählte Matratze (Bett). Wie bekannt ist, weist die Wirbelsäule im Lendenbereich im normalen physiologischen Zustand eine leichte Vorwärtsablenkung auf. Wenn die Matratze zu hart ist, dh die Person auf einer harten Oberfläche liegt, die Wirbelsäule nicht die Unterstützung erhält, die sie benötigt, die Muskeln straffen und der Rücken schmerzt. Wenn die Matratze zu weich ist, „ertrinkt“ eine Person buchstäblich darin, und die Muskeln des unteren Rückens spannen sich ebenfalls an, um eine normale physiologische Ablenkung aufrechtzuerhalten.
  6. Unbequeme Haltung in einem Traum, längerer Aufenthalt in der gleichen Position während eines gesunden Schlafes.
  7. Häufiges oder längeres Liegen. Typischerweise begleitet ein solcher Schmerz Bettpatienten, insbesondere ältere Menschen.
  8. Die Zeit der Geburt eines Kindes, insbesondere wenn es bereits 2-3 Trimester oder Mehrlingsschwangerschaft ist. Während der Schwangerschaft wird das Auftreten von Rückenschmerzen durch Faktoren wie die Entspannung der Bänder, eine Änderung des Schwerpunkts, eine Erhöhung des Körpergewichts der werdenden Mutter und den Druck, den der wachsende Uterus auf die Wirbelsäule ausübt, erleichtert.

Wenn im konkreten Fall die oben genannten Faktoren fehlen oder die Rückenschmerzen nach ihrer Beseitigung nicht verschwunden sind, müssen Sie einen Arzt konsultieren.

Pathologische Schmerzursachen in Rückenlage

Der Rücken beim Liegen kann aus verschiedenen Gründen weh tun. Manchmal strahlen Schmerzen im unteren Rückenbereich mit Pathologien der inneren Organe aus, in anderen Fällen direkt in der Wirbelsäule selbst oder in den sie umgebenden Geweben. Die häufigsten pathologischen Ursachen für nächtliche Rückenschmerzen:

  • Erkrankungen der Nieren oder der Harnwege. In Rückenlage sind die Nieren am schwierigsten zu erledigen;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates - Osteochondrose, Wirbelhernie, Osteoporose, Spondylose, Osteomyelitis, Spondylitis ankylosans, Schädigung der Muskulatur im Rücken. Verletzungen der Wirbelsäule, Frakturen im Becken, Kreuzbein;
  • Erkrankungen der Organe in der Becken- oder Bauchhöhle - Pathologie der inneren Geschlechtsorgane, Pankreatitis, Cholezystitis, abdominales Aortenaneurysma, Magengeschwür, Gastritis;
  • Erkrankungen des Herzens und des CVS, der Lunge.

Einige Patienten interessieren sich dafür, warum der Rücken nachts schmerzt. Diese Frage kann nicht genau beantwortet werden, es gibt jedoch mehrere Faktoren, die solche Symptome erklären können. Erstens tut der Rücken tagsüber nicht weh, weil die inneren Organe nicht weh tun. Einige Krankheiten treten nachts auf, zum Beispiel Gastritis. Zweitens, wenn die Muskeln tagsüber angespannt sind, können sie nicht schmerzen, sondern während der Entspannungsphase genau das Gegenteil. Nun, während der Schwangerschaft drückt die Gebärmutter vor allem in der Position einer Frau, die auf dem Rücken liegt, auf den Rücken.

Wie man die Schmerzursache durch die Art und Lokalisation des Schmerzes bestimmt

Nachdem Sie auf Ihren Körper gehört haben, können Sie versuchen, die wahrscheinlichste Ursache für das Schmerzsyndrom zu ermitteln. Die Art der Empfindungen (Schmerz) und das wahrscheinliche Problem:

  1. Schmerz - eine Erkrankung des Harnsystems oder der Muskelbelastung.
  2. Punktarthrose oder Rheuma.
  3. Stark, scharf, scharf, schießend - onkologische oder infektiös-entzündliche Erkrankungen der inneren Organe. Und wenn der Schmerz im Knochen zu spüren ist, bedeutet dies einen blauen Fleck, eine Fraktur in einem bestimmten Bereich der OA.
  4. Krämpfe, Ziehen, Quetschen - wahrscheinlich Ursache in der Schwangerschaft.

Abhängig von der Lokalisation der Beschwerden können Sie die folgenden Krankheitsbilder bestimmen:

  1. In der Lendengegend - Erkrankungen der Genitalien oder des Harnsystems, Verletzungen, Frakturen, Muskelverspannungen, ungeeignete Matratze.
  2. Im Bauchbereich - Pathologie des Verdauungssystems.
  3. In der Brustwirbelsäule - mögliche Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Lunge.
  4. In der Halswirbelsäule - eine Vielzahl von Knochendeformitäten, Erkrankungen des Knochens oder des Gelenkgewebes der Wirbelsäule. Seltener - intrakranielle Druckstörungen.

Um die Ursache von Rückenschmerzen genauer zu bestimmen, müssen Sie zuerst zum Therapeuten gehen. Und dann wird der Patient den Patienten abhängig von den Merkmalen des Krankheitsbildes an einen Arzt mit einer engeren Spezialisierung überweisen. Wenn möglich, können Sie sich direkt von einem Wirbeltier beraten lassen - einem Spezialisten für Pathologie des Bewegungsapparates.

Methoden zur Diagnose und Behandlung von Krankheiten, die nächtliche Rückenschmerzen manifestieren

Zunächst hört der Arzt auf Beschwerden, führt eine externe körperliche Untersuchung des Patienten durch und achtet dabei besonders auf die Wirbelsäule. Die folgenden Diagnoseverfahren können dann zugewiesen werden:

  • Um die Unversehrtheit von Knochen und Gelenken zu überprüfen - eine Röntgenaufnahme;
  • Diagnose des Zustands der Muskulatur und der inneren Organe - MRT, CT, Ultraschall;
  • Identifizierung möglicher infektiöser und entzündlicher onkologischer Prozesse im Körper - allgemeine klinische und / oder biochemische Blut- und Urintests;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems ausschließen - EKG.

Möglicherweise müssen Sie auch Spezialisten wie einen Neurologen (um ein Einklemmen der Nerven auszuschließen), einen Gynäkologen, einen Urologen, einen Gastroenterologen oder einen Onkologen konsultieren.

Die Methoden zur Behandlung von Rückenschmerzen hängen direkt davon ab, welche Diagnose der Spezialist stellen wird. Wenn es um Verstöße gegen die ODE geht, ist eine komplexe Therapie erforderlich. Der Arzt kann Bewegungstherapie, Massage, Schwimmen verschreiben. Sowie medikamentöse Behandlung - die Ernennung von entzündungshemmenden, Schmerzmitteln, Multivitaminpräparaten. Und Medikamente zur Wiederherstellung, Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit des Bewegungsapparates.

Wenn Rückenschmerzen als Begleiterscheinung bei Pathologien innerer Organe aufgetreten sind, zielt die ätiologische Behandlung auf die Beseitigung der Grunderkrankung ab. Außerdem werden Medikamente zur symptomatischen Therapie und zur Linderung des Zustands des Patienten verschrieben.

Warum tut der Rücken nach dem Schlafen weh?

Fast jede zweite Person hat Beschwerden, wenn sie morgens Rückenschmerzen hat. Tatsächlich kann es viele Faktoren für eine Krankheit geben - eine Person bewegt sich nicht viel, bemerkt nicht die Entwicklung von Krankheiten oder einfach ein unbequemes Bett. Warum am Morgen der Rücken in der Lendengegend schmerzt - werden wir in unserem Test analysieren.

Rückenschmerzen nach dem Aufwachen: Ursachen

Der Morgen kann nicht als gut bezeichnet werden, wenn er von Schmerzen oder scharfen Schmerzen begleitet wird. Außerdem, wenn Sie davon aufwachen. Warum der Rücken morgens schmerzt - in diesem Test werden Faktoren berücksichtigt, die zu Beschwerden in der Lendenwirbelsäule führen können:

  • Hypodynamie ist kein aktiver Lebensstil, Übergewicht. Versuchen Sie, den Tag mit dem Aufladen zu beginnen, und die Schmerzen werden allmählich verschwinden.
  • Stress - konstante Erregbarkeit provoziert Nervenzellen.
  • Schwangerschaft - Eine Frau "in Position" fühlt sich aufgrund eines sich entwickelnden Fötus viel häufiger unwohl.
  • Entzündung im Harnsystem. Nach dem Schlafen tut der Rücken im Bereich der Nieren weh, so dass nicht alles mit dem Harnsystem in Ordnung ist. Ein deutliches Zeichen ist ein stumpfes Schmerzsyndrom in den Nieren, das unabhängig von der Körperhaltung des Patienten anhält. Eine Linderung kann erst nach dem Entleeren der Blase auftreten.
  • Pankreaserkrankung. Störungen der Bauchspeicheldrüse können sich darin widerspiegeln, dass der untere Rücken morgens nach dem Schlafen schmerzt. Besonderheit - Schmerzen im Gürtel.
  • Wirbelsäulenpathogenese: Hernie, Skoliose, Radikulitis und Osteochondrose. Die zuletzt angegebene Diagnose manifestiert sich nur am häufigsten am Morgen. Unangenehme Empfindungen bedecken den Bereich zwischen Schulterblättern, Steißbein und Gürtel.
  • Bauchkrankheiten - Pankreatitis, Blinddarmentzündung, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts.
  • Entzündungsprozesse in den Atemwegen.
  • Gelenkpathologie: Arthritis, Arthrose, Spondylitis ankylosans - diese Krankheiten können zu Beschwerden führen.
  • Unnatürliche Schlafhaltung.

Was ist gefährlicher Schmerz, der mitten am Tag verschwindet

Viele Menschen sind mit dieser Situation vertraut, wenn am Morgen der untere Rücken schmerzt und er dann vergeht. Wir sprechen von Unbehagen, das sich morgens ständig manifestiert und auf dem Höhepunkt des Tages nachlässt. Der Patient bemerkt nicht einmal eine Veränderung seines Zustands und verschiebt die Behandlung ständig. Und am Morgen wiederholt sich alles. Ein solcher Murmeltier-Tag wird früher oder später zu Komplikationen führen, und deshalb.

Während des Schlafes entspannen sich Muskeln und Gelenke. Mit der beschriebenen Pathogenese nimmt das Volumen der interartikulären Flüssigkeit ab, das nach dem Prinzip der Schmierung wirkt. Am Morgen gehen die Gewebe in die Phase der Aktivität über, aber die Substanz, die ihre Bewegung mildern sollte, hat sich in geringen Mengen entwickelt, weshalb nach dem Schlaf ein Krampf auftritt. Tagsüber beginnt sich Gelenkflüssigkeit im gleichen Volumen zu produzieren und die Schmerzen verschwinden.

Warum der untere Rücken schmerzt

Eine häufige Ursache für Schmerzen ist Osteochondrose, eine häufige Erkrankung des Rückens. Es verursacht Beschwerden in den Gelenken der Wirbelsäule und beraubt die Plastizität. Wenn der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt, ist dies das erste Anzeichen einer Pathogenese. Es gibt mehrere weitere Unterscheidungsmerkmale:

  • Selbst bei leichtem Husten gibt es ein Gefühl von schmerzhaften Rückenschmerzen und Rückenschmerzen.
  • Es ist unmöglich, sich frei zu biegen.
  • Nach intensiven Bewegungen spüren Sie einen Zusammenbruch.
  • Ständiger morgendlicher schmerzender Gürtelschmerz.

Osteochondrose äußert sich in Schmerzen in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule.

  1. Gebärmutterhals - in diesem Fall schmerzt der Rücken nach dem Schlafen im Bereich der Schulterblätter, des Nackens und der Schultern. Gefühlsverlust in den Gliedern und Orientierung im Raum und fliegt vor den Augen.
  2. Brust - zunehmende Schmerzen im Rücken, in der Brust, zwischen den Rippen. Mühsames Atmen.
  3. Lendenwirbelsäule - Bewegungsschwierigkeiten beim Biegen, Schmerzen im unteren Rücken am Morgen und Magenkrämpfe.

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Rückenschmerzen nach dem Schlafen ein Zeichen für Osteochondrose sind, zögern Sie nicht, den Arzt aufzusuchen. Es ist der Spezialist, der Ihnen sagt, welche Behandlung am effektivsten ist.

Arthrose und Rückenschmerzen

Nach dem Schlafen schmerzt der Rücken in der Lendenwirbelsäule - häufig leiden Gelenke, Nacken und Rücken unter der Zerstörung des Knorpels, was die Reibung fördert. Knorpelgewebe (Matrix) bedeckt die Bandscheibe. Wenn keine Feuchtigkeit darin verbleibt, tritt Knochenreibung auf und Entzündungen beginnen. Daher schmerzen die Gelenke und die Bandscheiben erfüllen gleichzeitig nicht mehr ihre Hauptaufgabe - das Fixieren der Wirbel. Dies ist ein Zeichen von Arthrose. Er ist wie ein stiller Killer - er kann jahrelang asymptomatisch sein und sich am Morgen nach dem Schlafen in Rückenschmerzen manifestieren.

Zeit für eine Behandlung

Es ist wichtig zu verstehen, dass die Krankheit nicht verschwunden ist, obwohl Erleichterung eintritt. Das Symptom verschwindet vorübergehend. Daher ist es am besten, die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen. Dazu müssen Sie sich einer Prüfung unterziehen. Es enthält:

  1. Blut- und Urinspende zur allgemeinen Analyse. Ein Labortest zeigt, in welcher Phase sich die Krankheit befindet und welches Organ betroffen ist. Eine Urinanalyse zeigt, ob es einen entzündlichen Prozess im Harnsystem gibt.
  2. Blutchemie.
  3. Röntgen der Wirbelsäule - ermöglicht es Ihnen, den Zustand der Gelenke zu analysieren.
  4. Eine Computertomographie der Wirbelsäule ist möglich, die mögliche Einklemmungen und Krümmungen erkennt.
  5. Anamnese. Der Arzt wird mit der Krankengeschichte vertraut gemacht. Vielleicht sind Rückenschmerzen nach dem Schlafen eine Folge chronischer Wunden. Er wird herausfinden, ob Ihre unmittelbare Familie solche Beschwerden hat und ob die Arbeitsbedingungen Ihre Gesundheit beeinträchtigen..

Behandlungsmethoden

Nachdem alle vorbereitenden Verfahren abgeschlossen sind, müssen Sie mit der Behandlung beginnen. Der Prozess kann in mehrere Phasen unterteilt werden:

  • Beseitigung der Ursache der Pathogenese.
  • Umfassende Wirkung auf den Ausbruch.
  • Linderung der Symptome mit Medikamenten zur Linderung von Entzündungen.

Arzneimittelbehandlung

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates lindern morgendliche Schmerzen im unteren Rückenbereich entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen und andere Medikamente, die Diclofenac enthalten. Sie können in verschiedenen Formen verwendet werden, die Wahl hängt von der Intensität des Schmerzes ab:

  • Pillen - sie werden normalerweise zu den Mahlzeiten eingenommen. Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen müssen sie zusammen mit Medikamenten trinken, die den Säuregehalt im Magen senken.
  • Salben - betäuben und lindern Entzündungen gezielt.
  • Injektionen.

Darüber hinaus helfen Muskelrelaxantien gut. Dies sind medizinische Substanzen, die Verspannungen der Skelettmuskulatur lösen. Unter ihnen sind Pankuroniy und Vikuroniy bekannt. Verwenden Sie sie nur nach Anweisung des Arztes und lassen Sie sich nicht mitreißen - sie können zu Muskelparalyse führen.

Zusätzliche Maßnahmen

Wenn die Schmerzen im unteren Rückenbereich morgens nicht aufhören, kann der Arzt eine Bettruhe verschreiben und zur zusätzlichen Unterstützung des betroffenen Bereichs ein Korsett tragen.

Das Schlafen auf einer orthopädischen Matratze ist bei solchen Krankheiten viel nützlicher..

Ein gutes Hilfsmittel werden therapeutische Gymnastik und manuelle Therapiesitzungen sein. Spezialisten helfen dabei, die Muskeln zu stärken und die Wirbel beweglicher zu machen..

Verhütung

Besser eine Krankheit verhindern als heilen. Besonders wenn es um den Bewegungsapparat geht - wir müssen ihn schützen. Beachten Sie einige Regeln, um sich nicht zu wundern, warum der Rücken nach dem Schlafen schmerzt:

  • Gewichte nicht heben. Ohne geeignete Vorbereitung kann dies zu einer Reihe von Krankheiten führen..
  • Führen Sie einen aktiven Lebensstil. Mehr Sport, aber Belastungen sollten nicht extrem intensiv sein. Sie können einfach neue Gewohnheiten einführen - gehen, den Aufzug nicht mehr benutzen, Radtouren machen.
  • Melden Sie sich für den Pool an. Schwimmen ist eine großartige Vorbeugung, wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt..

Zögern Sie nicht, zum Arzt zu gehen. Es ist sogar als Routine als vorbeugende Maßnahme nützlich..

Krankheit des 21. Jahrhunderts - Computer-Rückenschmerzen

Einer der häufigsten Gründe, warum der untere Rücken morgens schmerzt, kann in dieser Bewertung nicht ignoriert werden. Ein langes Sitzen am Computer, das sich bis zum Morgen hinziehen kann. Und nach einem kurzen Schlaf - schmerzende Schmerzen im unteren Rücken. Unter diesem Regime ist eine ganze Generation gewachsen. Es ist nicht verwunderlich, dass jetzt viele Menschen unterschiedlichen Alters an der beschriebenen Krankheit leiden. Während eines Online-Spiels ist eine Person in ständiger Spannung und kann aufspringen und sich mit einem Helden identifizieren, der vor Monstern davonläuft. Dies betrifft nicht nur die Psyche, sondern auch die körperliche Verfassung. Die einzige Heilung besteht darin, nicht mehr vor dem Computer zu sitzen und pünktlich ins Bett zu gehen.

Andere Ursachen für Rückenschmerzen

Jeden Morgen tut der untere Rücken weh, aber alles scheint in Ordnung zu sein. Dafür kann es andere Gründe geben:

  • Unsachgemäße Körperhaltung im Schlaf. Einschlafen, auf dem Rücken liegen - das ist nicht die erfolgreichste Haltung. Tatsache ist, dass dies eine unnatürliche Ablenkung im unteren Rückenbereich darstellt, die die Ursache für Beschwerden ist. Versuchen Sie, diese Angewohnheit loszuwerden..
  • Gestörte Durchblutung des Rückens. Ödeme können der Grund sein, warum der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt. Sie erscheint nach einer Rückenverletzung. Stellen Sie sicher, dass Ihre Wirbelsäule im Schlaf ungehindert durchblutet wird.
  • Unbequemes Bett. Es ist nicht überraschend, dass es sich um ein unbequemes Bett handelt, das morgens Rückenschmerzen verursachen kann. Schließlich ist dies der Ort, an dem wir einen wichtigen Teil unseres Lebens verbringen. Ein zu weiches Bett oder eine Matratze mit durchhängenden Stangen kann zu Beschwerden führen. Nach dem Schlafen in einem solchen Bett treten Schmerzen im Nacken und im unteren Rückenbereich auf. Wählen Sie nur harte Oberflächen, damit die Wirbelsäule während Ihrer Ruhe ihre natürliche Position einnimmt. Dies ist der Schlüssel zur richtigen Haltung..

Rückengesundheit ist der Schlüssel zu unserer Aktivität. Und Bewegung ist Leben. Wenn Sie daher zunehmend bemerken, dass Ihr Rücken unmittelbar nach dem Schlafen morgens schmerzt, riskieren Sie dies nicht und konsultieren Sie einen Arzt. Befolgen Sie dann alle vorgeschriebenen Empfehlungen.

Warum der Rücken nachts im Liegen schmerzt: alle Symptome, Ursachen, Behandlung

Bardukova Elena Anatolyevna
Neurologe, Homöopath, Berufserfahrung 23 Jahre
✔ Artikel von einem Arzt überprüft

Berühmter japanischer Rheumatologe: „DAS IST MONSTERY! Russische Methoden zur Behandlung von Gelenken und Wirbelsäule sind nur verwirrend. Sehen Sie, was Ärzte in Russland zur Behandlung von Rücken und Gelenken anbieten: Voltaren, Fastum Gel, Diclofenac, Milgamma, Dexalgin und andere ähnliche Medikamente. Diese Medikamente behandeln jedoch nicht die Gelenke und den Rücken, sondern lindern nur die Symptome der Krankheit - Schmerzen, Entzündungen, Schwellungen. Stellen Sie sich das jetzt vor. Lesen Sie das vollständige Interview.

In dem Artikel: Alle Gründe, warum der Rücken nachts schmerzt, welcher Arzt zu kontaktieren ist, Behandlungsmethoden, Medikamentennamen, wie man nächtlichen Rückenschmerzen vorbeugt.

Rücken- und insbesondere Rückenschmerzen treten bei 80% der Weltbevölkerung auf. Sie begleitet eine Vielzahl von Krankheiten und Zuständen. Der offensichtlichste Grund ist eine Nacht in einer unbequemen Position auf einer zu weichen oder harten Matratze auf einem hohen Kissen.

Bei manchen Menschen schmerzt der Rücken oft nach harter körperlicher Arbeit, bei anderen aufgrund fehlender Belastung, und manche sagen einfach: „Ich wache nachts von Rückenschmerzen auf“, und am Morgen ist alles in Ordnung.

Oft ist die Ursache von Schmerzen Osteochondrose und andere Erkrankungen der Wirbelsäule, Muskelklemmen oder Erkrankungen der inneren Organe. Welche Behandlung durchgeführt wird und ob überhaupt ein Arzt benötigt wird, hängt von der wahren Ursache der Nachtschmerzen ab.

Äußere Schmerzursachen

Die Ursache für nächtliche Rückenschmerzen hat meist keinen pathologischen, sondern einen physiologischen Ursprung. In diesem Fall muss der Hinweis bei unsachgemäßer Schlafhygiene (Ruheposition, Bett und Zubehör) oder bei körperlicher Aktivität gesucht werden.

Falsche Haltung zum Schlafen

Die Situation, in der der Rücken nachts im Liegen schmerzt, kann mit einer falschen Schlafhaltung verbunden sein. Eine Person wacht mit Taubheitsgefühl in den Gliedern und Rückenschmerzen auf. Die richtige Haltung ist eine, in der eine Person schnell die Phase des Tiefschlafes erreicht. Bequeme Körperhaltungen zur Entspannung:

  • an der Seite mit Unterstützung auf einem hohen Kissen (die Wirbelsäule ist so gerade wie möglich);
  • Embryo-Pose.

Der Schlaf auf der Seite ist physiologisch, es ist am besten für schwangere Frauen geeignet. Darüber hinaus ist das Schlafen auf der linken Seite besser als auf der rechten Seite, da die Pose den Druck auf die Leber verringert und die Durchblutung normalisiert.

Toller Artikel zum Thema:

Eine unbequeme Haltung kann Rückenschmerzen verursachen

Unbequeme Matratze und Kissen

Eine unbequeme Matratze und ein falsches Kissen, selbst von einer gesunden Person, können einen regelmäßigen Kunden von manuellen Kliniken machen. Zubehör für den Schlaf muss basierend auf ihren eigenen anatomischen Merkmalen und Vorlieben ausgewählt werden. Das Kissen sollte hoch genug sein, um eine bequeme Erholung in Ihrer Lieblingsposition zu ermöglichen.

Die Steifigkeit der Matratze wird in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen gewählt: Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates ist eine Erhöhung erforderlich, bei Normosthenika mittel, bei Fettleibigkeit gering, bei älteren Menschen und Kindern unter 15 Jahren. Eine gute Matratze sollte die Muskeln des unteren Rückens, der Brust und des Gebärmutterhalses richtig stützen.

Unbequemer Ort zum Schlafen

Wenn die Nachtruhe unter Bedingungen stattfindet, die nicht den individuellen Bedürfnissen entsprechen (zu schmales oder kurzes Bett), nimmt die Person automatisch eine unbequeme Position ein. Am nächsten Morgen wacht er mit steifen Körper- und Rückenschmerzen auf.

Der richtige Schlafplatz (Sofa oder Bett) muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

  • geeignet in der Größe;
  • nachhaltig;
  • aus umweltfreundlichen Materialien hergestellt.

Körperliche Überlastung

Es gibt noch einen anderen Grund, warum mein Rücken in einem Traum schmerzt. Es entsteht, wenn am Vorabend schwere oder ungewöhnliche körperliche Arbeit verrichtet wird. Bei Überlastung konzentrieren sich Milchsäure und Brenztraubensäure in den Muskeln. Das damit verbundene Unbehagen verschwindet nach Wiederherstellung des Muskelgewebes (2-3 Tage).

Ursachen - Wirbelsäulenerkrankungen

Wenn der Schmerz nicht sporadisch, sondern täglich auftritt und nicht mit einer Veränderung des Kissens und der Matratze verschwindet, kann die Ursache eine Art Krankheit des Bewegungsapparates sein. In diesem Fall ist eine Langzeitbehandlung erforderlich, um den Rücken wiederherzustellen..

Osteochondrose

Vorzeitiger Verschleiß des osteoartikulären Apparats. Es geht einher mit einer Veränderung der Wirbelform, einer Schädigung des Nervengewebes, Gefäßerkrankungen und dem Auftreten oberflächlicher Hautfehler.

Ordnen Sie zervikale, thorakale, lumbale Osteochondrose zu. Durchblutungsstörungen wirken sich auch auf die Arbeit des Gehirns aus. Dem Gehirn fehlt Sauerstoff, was zu neurologischen Störungen führen kann.

Osteochondrose ist eine häufige Ursache für nächtliche Rückenschmerzen.

Lesen Sie unbedingt einen guten Artikel:

Spondylose

Degenerative Schädigung der Wirbelsäule durch Überlastung, Verletzungen, Alterung. Begleitet von starken Rückenschmerzen und eingeschränkter Mobilität.

Spondylarthrose

Degenerative Schädigung aller Gelenkstrukturen (Knorpel, darunter liegender Knochen, Kapsel, Bänder, periartikuläre Muskeln). Es verursacht Schmerzen in verschiedenen Teilen des Rückens, Unbehagen verstärkt sich in der Bewegung. Im Gegensatz zu Zwischenwirbelhernien geben bei Spondylarthrose keine Schmerzimpulse an die Gliedmaßen ab.

Spondylolisthesis

Verschiebung des Wirbels relativ zum nächsten Minderwertigen. Verursacht Beschwerden im unteren Rücken, Kreuzbein, Steißbein und unteren Gliedmaßen. Konservativ behandelt.

Zwischenwirbelhernie

Vorsprung des Kerns der Bandscheibe in den Wirbelkanal. Die Hernie entwickelt sich asymptomatisch, mit dem ersten Auftreten von Schmerzen sind sie von Natur aus stumpf, verstärken ihre Anstrengung und gehen in Ruhe über. Dann erhöhen und begrenzen sie die Mobilität und bleiben schließlich auch in Bauchlage.

Zwischenwirbelhernie äußert sich in Exazerbationen und Ruhephasen

Toller Artikel zum Thema:

Wirbelsäulendeformitäten

Es gibt drei Arten von Krümmungen: Skoliose (rechts oder links), Kyphose (hinten) und Lordose (vorwärts). Skoliose tritt am häufigsten auf und bildet sich entweder in der Gebärmutter oder entwickelt sich im Laufe des Lebens aufgrund einer schlechten Körperhaltung, schwachen Rückenmuskulatur oder früherer Krankheiten. Kyphose resultiert oft aus Rachitis, und Lordose entwickelt sich als Ausgleich für Kyphose.

Ein häufiges Merkmal von Wirbelsäulenerkrankungen ist, dass Rückenschmerzen meistens verschwinden, wenn der Körper in Ruhe ist. Der Morgen ist relativ ruhig, aber Tag- und Abendaktivitäten verursachen Leiden. Die Schmerzen können durch Auftragen einer wärmenden Salbe oder Entlastung der Muskeln mit einem speziellen Korsett verringert werden..

Ursachen - Erkrankungen der inneren Organe

Rückenschmerzen nach dem Schlafen sind nicht immer mit Muskeln verbunden. Es kann durch Erkrankungen der inneren Organe verursacht werden..

Niere

Eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen ist eine Verletzung der Nieren (Nephroptose, Nephritis, Urolithiasis, Tumoren). Der Zustand kann durch die charakteristischen Anzeichen von Nierenerkrankungen unterschieden werden - eine Veränderung der Urinfarbe, Schmerzen, Beschwerden beim Wasserlassen usw..

Nierenerkrankungen sind eine häufige Ursache für nächtliche Rückenschmerzen.

Bei Nierenschmerzen ist eine Selbstmedikation nicht akzeptabel. Ein Facharzt verschreibt eine Diät, Diuretika wie Kanefron, Cyston und andere Medikamente wie angegeben

Radikuläre Syndrome

Das radikuläre Syndrom tritt bei Kompression der Wirbelsäulenwurzeln innerhalb oder nahe der Wirbelsäule auf. Es wird bei rheumatoider Arthritis, Arthrose, Tumoren, Hernien der Wirbelsäule beobachtet. Der Schmerz ist scharfes Schießen in der Natur, daher ist es unmöglich zu lügen.

Was ist radikuläres Syndrom?

Bei radikulärem Syndrom wird Ruhe empfohlen, Anästhesie mit Medikamenten wie Ibuprofen, Ketorolac, abschwellenden Mitteln (Furosemid), neurometabolischen Medikamenten (B-Vitaminen). Um die Durchblutung wiederherzustellen, wird Eufillin, Pentoxifyllin verschrieben.

Ein Herz

Herzinsuffizienz verursacht Schmerzen in der Brust, aber auch im Rücken sind Beschwerden zu spüren. Eine ähnliche Beziehung wird bei Myokardinfarkt, Perikarditis, Angina pectoris und Aortendissektion beobachtet. Um den Grund zu klären, müssen Sie einen Arzt aufsuchen und ein Kardiogramm durchgehen. Die Behandlung hängt von der Grunderkrankung ab.

Lunge

Rückenschmerzen aus der Lunge treten bei Pleuritis und Tuberkulose auf. Im ersten Fall verschlechtert sich der Allgemeinzustand, die Temperatur steigt, die Beschwerden beim Atmen nehmen zu. Im zweiten Fall treten Schmerzen im Rücken und in den Lungenoberseiten auf. Zur Behandlung werden spezifische Langzeitantibiotika verschrieben.

Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse

Schmerzen im rechten Hypochondrium, die sich unter dem Schulterblatt bis zum Rücken erstrecken, treten häufig auf. Die Ursachen sollten bei einer Fehlfunktion der Leber, der Gallenblase und der Bauchspeicheldrüse gesucht werden. Liegt der Grund in der Leber (zB bei akuter Hepatitis), steigt die Temperatur, es entsteht Gelbsucht.

Bei Problemen mit der Gallenblase sind die Schmerzen stark, verstärken sich nach dem Verzehr von scharfem Essen, werden unter dem Schulterblatt und in der Schulter verabreicht.

Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse pulsiert der Schmerz, begleitet von Übelkeit, Erbrechen, Schwäche und Fieber.

Wo sind die Leber, Gallenblase und Bauchspeicheldrüse

Der onkologische Prozess kann in den Weichteilen lokalisiert sein und Rückenschmerzen und verschiedene Arten von Beschwerden verursachen:

  • mit Bauchspeicheldrüsenkrebs sind sie Gürtel;
  • Bei Magenkrebs sind Beschwerden auf der Ebene des Organs zu spüren.
  • Bei Tumoren der Weichteile des Rückens werden dem Bein Impulse gegeben.
  • Bei Metastasen von Prostatakrebs bei Männern ist der Schmerz in der lumbosakralen Region lokalisiert.
  • Bei Brustkrebsmetastasen bei Frauen verschwinden die Beschwerden nicht in Ruhe und hängen nicht von der Körperhaltung ab.

Tabelle: Symptom Schmerzursache


Symptome und Art der SchmerzenHauptgründe
Nachts schmerzt der Rücken in der Lendengegend, aber nicht tagsüber (Pässe)
  • Osteochondrose;
  • unbequemer Liegeplatz (besonders ein Kissen);
  • Spondylitis ankylosans;
  • Muskelkrampf;
  • in einer unbequemen Position schlafen.
Es tut weh, sich umzudrehen
  • Bandscheibenvorfall;
  • Verschiebung der Wirbel;
  • Osteomyelitis;
  • Osteoporose.
Muskelkater
  • Myositis durch Unterkühlung;
  • Myalgie.
Nachts tut mein Rücken weh, und tagsüber tut mein Rücken weh
  • Ischias;
  • Vorsprung;
  • Zwischenwirbelhernie.
Dein Rücken tut Tag und Nacht weh
  • Nebennierenerkrankung;
  • Nierenerkrankung
  • körperliche Überlastung.
Der ganze Rücken tut weh
  • Stenose der Wirbelsäule;
  • Osteoporose;
  • eingeklemmter Nerv im Rücken;
  • verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule.
Nachts Rücken- und Bauchschmerzen
  • Magenkrankheiten;
  • Leberkolik;
  • Herzinfarkt;
  • Appendizitis;
  • Verschlimmerung der Pankreatitis.
Nachts schlimmer Rückenschmerzen
  • Spondylitis ankylosans;
  • Stress.
Rückenschmerzen über dem unteren Rücken
  • Nierenerkrankung
  • Myalgie (Muskelschmerzen).
Abend und Nacht
  • Lumbalgie;
  • Radikulitis;
  • Übungsstress;
  • Osteochondrose.
Jede Nacht
  • Neoplasien;
  • Spondylarthrose;
  • chronische Erkrankungen der Wirbelsäule.
In der Lendenwirbelsäule (Rückenschmerzen)
  • Genitalerkrankungen;
  • lumbale Osteochondrose;
  • Ischias der Lendenwirbelsäule;
  • Lendenvorsprung oder Hernie.
Zurück in der Mitte tut weh
  • Nierenerkrankung
  • Verletzungen
  • verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • thorakale Osteochondrose;
  • Stress;
  • Herzkrankheiten;
  • altersbedingte Veränderungen;
  • Muskelkrämpfe.
Starker Schmerz
  • Verletzungen
  • Radikulitis;
  • Arthrose;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteophyten (Knochenwachstum an den Wirbeln);
  • Verengung (Stenose) des Wirbelkanals.

Ursachen bei Frauen und Männern

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können mit Erkrankungen der Beckenorgane verbunden sein. Anatomisch gesehen sind Männer und Frauen unterschiedlich, daher sind die Gründe unterschiedlich.

Bei Frauen können Rückenschmerzen mit einer Entzündung der Eierstöcke verbunden sein. Es erscheint unterhalb des unteren Rückens, verstärkt sich nachts, nach Geschlechtsverkehr, Unterkühlung oder mit schneller Bewegung.

Weiterlesen:

Bei Frauen in der Nacht kann der Rücken in der Lendengegend aufgrund einer Entzündung der Eierstöcke schmerzen

Bei Männern kann die Ursache eine Entzündung der Prostata sein. Die Schmerzen strahlen in den unteren Rücken aus, können akut sein oder schmerzen, charakteristischerweise nachts und morgens, wenn der Körper in Ruhe ist.

Guter Artikel, um fortzufahren:

Andere Gründe

Zusätzlich zu den oben genannten Ursachen können Rückenschmerzen nach einer Nacht das Ergebnis systemischer Pathologien sein, beispielsweise Osteoporose. Dies ist eine Krankheit, die mit einer Abnahme der Knochendichte verbunden ist. Es schreitet langsam voran und manifestiert sich allmählich. Bei Osteoporose verstärken sich die Symptome im Verlauf. Zusätzlich zum Rücken sind Beschwerden in den unteren Gliedmaßen und großen Gelenken lokalisiert.

Schmerz wird für Schmerzmittel verschrieben, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, zum Beispiel Ketonal. Um die Entwicklung der Krankheit zu verlangsamen, werden Bisphosphonatpräparate, Physiotherapie, eine kalziumreiche Ernährung und ein Korsett zur Vorbeugung von Frakturen verschrieben.

Tabelle: Die Hauptursachen und Merkmale von nächtlichen Rückenschmerzen

Lesergeschichten: Wie ich meiner Mutter half, Gelenke zu heilen. Meine Mutter ist 79 Jahre alt und hat ihr ganzes Leben lang als Literaturlehrerin gearbeitet. Als sie die ersten Probleme mit ihrem Rücken und ihren Gelenken begann, hielt sie sie mir einfach vor, damit ich kein Geld für Medikamente verschwendete. Mama versuchte nur mit Abkochungen aus der Sonnenblumenwurzel behandelt zu werden, was natürlich nicht half. Und als der Schmerz unerträglich wurde, borgte ich mir einen Nachbarn aus und kaufte Schmerzmittel in einer Apotheke. Als mir ein Nachbar davon erzählte, wurde ich zuerst ein wenig wütend auf meine Mutter - ich verabschiedete mich von der Arbeit und kam sofort mit dem Taxi zu ihr. Am nächsten Tag vereinbarte ich mit meiner Mutter einen Termin bei einem Rheumatologen in einer bezahlten Klinik, obwohl sie darum bat, sich nicht zu verwöhnen. Der Arzt diagnostizierte Arthritis und Osteochondrose. Er verschrieb eine Behandlung, aber meine Mutter protestierte sofort, was zu teuer war. Dann trat der Arzt in die Situation ein und schlug eine alternative Option vor - Sportunterricht zu Hause und ein Kräuterpräparat. Dies war billiger als Injektionen mit Chondroprotektoren und verursachte nicht einmal mögliche Nebenwirkungen. Sie fing an, das Medikament zu nehmen und sich einer Physiotherapie zu widmen. Als ich ein paar Tage später bei ihr vorbeischaute, fand ich sie im Garten. Sie band die Tomaten zusammen und schaffte es anscheinend schon viel. Sie traf mich mit einem Lächeln. Ich habe verstanden: Der Drogen- und Sportunterricht hat geholfen, die Schmerzen und Schwellungen waren verschwunden. “ Weiterlesen "


SchmerzquelleUrsachenEigenschaften
Physiologische Gründe
  • unbequemes Kissen, Matratze, Bett;
  • körperliche Belastung am Tag zuvor.
Der Schmerz verschwindet, wenn der Faktor beseitigt ist
Wirbelsäulenerkrankungen
  • Osteochondrose;
  • Spondylose;
  • Spondylarthrose;
  • Spondylolisthesis;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Osteoporose;
  • Wirbelsäulendeformitäten.
Die Schmerzen gehen meistens zur Ruhe.
Erkrankungen der inneren Organe
  • Erkrankungen der Nieren, des Herzens, der Lunge, der Leber;
  • radikuläre Syndrome;
  • Onkologie;
  • Erkrankungen des Urogenitalsystems.
Der Schmerz verschwindet nicht in Ruhe

Welchen Arzt zu kontaktieren

Jeder weiß, was zu tun ist, wenn die Rückenschmerzen akut und unerträglich sind - Sie müssen die Notfallversorgung anrufen. Wenn Beschwerden den Schlaf stören, regelmäßig auftreten, aber die Mobilität nicht beeinträchtigen, sollten Sie einen Therapeuten konsultieren. Der Arzt führt eine Umfrage und Untersuchung durch, verschreibt Tests und sendet diese zur Konsultation an einen Spezialisten.

Wenn Sie nicht genau wissen, warum Ihr Rücken schmerzt, wenden Sie sich am besten an einen Therapeuten

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates wird die Behandlung von einem Wirbeltier, Neurologen, Rheumatologen, Osteopathen, Chiropraktiker, Traumatologen, Neurochirurgen oder anderen relevanten Spezialisten durchgeführt.

Erkrankungen der inneren Organe werden von Spezialisten mit engem Profil behandelt:

  • Nierenerkrankung - Nephrologe,
  • radikuläres Syndrom - ein Neurologe;
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Kardiologe;
  • Lungenpathologie - Lungenarzt;
  • Leberpathologie - Hepatologe;
  • Krebstumoren - Onkologe;
  • Erkrankungen des weiblichen Urogenitalsystems - Gynäkologin;
  • Erkrankungen des männlichen Urogenitalsystems - Urologe, Androloge;
  • Bei Osteoporose kann die Behandlung von einem orthopädischen Traumatologen, Rheumatologen, Endokrinologen und Osteopathen durchgeführt werden.

So identifizieren Sie unabhängig die Schmerzursache

Rückenschmerzen in der Nacht können aus verschiedenen Gründen verursacht werden, von einem falsch ausgewählten Kissen bis hin zu Krebs. Um zu verstehen, was genau Schmerzen verursacht, müssen Sie auf sich selbst hören und auf Faktoren wie die Art der Schmerzen, ihre Lokalisation und das Vorhandensein von Begleitsymptomen achten.

Achten Sie besonders auf die begleitenden Symptome, die nachts mit Rückenschmerzen einhergehen.

Wenn Ihr Rücken zum ersten Mal krank ist, denken Sie daran, ob am Vorabend von Verletzungen, längeres Training oder Gewichtheben aufgetreten sind.

Achten Sie auf Ihre körperliche Aktivität. Rückenschmerzen können durch ein geschwächtes Muskelkorsett aufgrund eines sitzenden Lebensstils verursacht werden..

Beurteilen Sie den Zustand nachts. Wenn die Empfindungen vor dem Schlafengehen zufriedenstellend sind und nach dem Auftreten von Schmerzen, lohnt es sich, mit Kissen zu experimentieren, die Matratze oder das Bett zu wechseln.

Begleitsymptome beurteilen. Bei der Spondylolisthesis treten Schmerzen im Gesäß und in den Beinen auf. Bei Nierensteinen liegt der Schmerz auf einer Seite des Rückens. Bei Radikulitis wird der Schmerz mit einem Kribbeln im unteren Rücken kombiniert und gibt in einem Bein oder Fuß nach.

Wie man nachts Rückenschmerzen loswird?

Rückenschmerzen sind ein Symptom für viele Krankheiten. Schmerzen können durch eine angemessene Behandlung der Grunderkrankung beseitigt oder kontrolliert werden. Die Behandlung kann wiederum Medikamente, Physiotherapie oder Operation sein.

Arzneimittelbehandlung von Rückenerkrankungen

Abhängig von der Ursache der Rückenschmerzen können verschiedene Medikamente verschrieben werden..

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sind Medikamente mit anästhetischer, fiebersenkender Wirkung:

  • Ortofen oder Diclofenac, das billigste und wirksamste Medikament, eliminiert Entzündungsmediatoren - ab 20 Rubel;
  • Ketorolac, ein sehr starkes Medikament mit ausgeprägten Nebenwirkungen - ab 30 Rubel.
    Ketorolac - ein starkes Medikament gegen Rückenschmerzen

Glukokortikosteroide

Hormonelle Medikamente auf Cortisolbasis mit entzündungshemmender Wirkung, analgetische Wirkung:

  • Methylprednisolon, normalisiert die Temperatur, lindert Ödeme - von 178 Rubel;
  • Diprospan zur Novocainblockade - ab 220 Rubel.

Muskelrelaxantien

Medikamente, die Muskelkrämpfe lindern, aber Schläfrigkeit verursachen und den Druck destabilisieren:

  • Midokalm, wirkt wenige Tage nach Beginn der Einnahme - ab 365 Rubel;
  • Sirdalud, verstärkt die Wirkung von NSAIDs, wirkt beruhigend - ab 225 Rubel.
    Sirdalud in Kombination mit NSAIDs lindert schnell Krämpfe, Entzündungen und Rückenschmerzen

B-Vitamine

Vorteilhafte Wirkung auf das Nervensystem, betäuben:

  • Milgamma (Combilipen) - ab 300 Rubel;
  • Trigamma - ab 180 Rubel.

Ein interessanter Artikel zum Fortfahren:

Homöopathie

Medikamente werden je nach Art des Schmerzes verschrieben

  • Acidum oxalicum (Acidum oxalicum) - wenn der Schmerz nachlässt, wenn Sie die Position wechseln
  • Aesculus (Aesculus) - bei Schmerzen, die durch Gehen und Biegen verstärkt werden.

Salben und Gele

Sie erhöhen die analgetische Wirkung der Tabletten, werden dreimal täglich angewendet:

  • Capsicum, ein Wärmemittel - ab 350 Rubel;
  • Nise, Salbe mit NSAIDs - ab 270 Rubel.

Analgetika

Praktische Darreichungsform - einfach an einer wunden Stelle kleben. Pflaster haben fast keine Kontraindikationen und Nebenwirkungen:

  • Voltaren, ein Mittel gegen Diclofenac, lindert leichte Schmerzen - ab 280 Rubel;
  • Versatis, lindern Sie Schmerzen vor Ort - ab 860 Rubel.

Rektalkerzen

Kerzen werden hauptsächlich vor dem Schlafengehen in den Anus eingeführt. Das Arzneimittel wird innerhalb von 5 Tagen verschrieben:

  • Diclovit - ab 150 Rubel;
    Diclovit - wirksame Kerzen gegen Rückenschmerzen
  • Ketoprofen - ab 150 Rubel.

Kombinierte Schmerzmittel

Enthalten 2 oder mehr Wirkstoffe:

  • Neurodiclovitis, basierend auf Diclofenac-Natrium und B-Vitaminen - ab 300 Rubel;
  • Als nächstes eine Kombination aus Ibuprofen und Paracetamol - ab 150 Rubel.

Arten von Massagen

Massage wird nur bei mäßigen Rückenschmerzen angewendet. Es verbessert die Durchblutung und Lymphzirkulation, beseitigt Muskelkrämpfe, wärmt die Muskeln und baut Stress ab..

Bei Rückenschmerzen sind folgende Techniken angegeben:

  • Schwedische klassische Massage;
  • Vakuum oder Dose;
  • myofasziale Massage;
  • Thailändische Massage.

Physiotherapie

Im Rahmen einer umfassenden Behandlung von Rückenschmerzen wird eine Physiotherapie verschrieben, die auf der Wirkung eines Magnetfelds basiert. Derzeit sind die bekanntesten Geräte Almag und Danas.

Almag

Das Gerät ist ein Riemen mit angebrachten runden Induktoren, um ein Magnetfeld zu erzeugen. Der Patient legt den Apparat mit Osteochondrose und transversaler Muskelentzündung auf den Rücken entlang der gesamten Wirbelsäule - an der wunden Stelle. Die Eingriffe werden morgens und abends in einem Zeitraum von 16 bis 18 Tagen durchgeführt..

Denas

DENAS - perkutaner elektrischer Stimulator. Es wirkt mit Hilfe elektrischer Impulse auf den Körper. Empfohlen zur Behandlung von akuten und chronischen Rückenschmerzen. Die Verarbeitung durch das Gerät erfolgt in der Schmerzprojektion.

Die Verwendung des Kuznetsov-Applikators

Kuznetsov Applicator - ein Werkzeug zur Linderung von Schmerzen in Muskeln, Gelenken und Wirbelsäule. Viele Leute denken, dass der Applikator eine rein psychologische Wirkung hat, aber die Psychologie hat nichts damit zu tun..

Es besteht aus Plastikchips mit Nadeln, die die Haut stechen, die Durchblutung anregen und Stoffwechselprozesse beschleunigen. Der Applikator ist nur bei offenen Wunden, Hautreizungen, während der Schwangerschaft, akuten Entzündungsprozessen, Epilepsie, Thrombophlebitis kontraindiziert. Es kann bei akuten und chronischen Rückenschmerzen, einschließlich Osteochondrose, angewendet werden..

Wird manuelle Therapie helfen?

Eine manuelle Therapie bei Rückenschmerzen wird nur während der Remissionsperiode empfohlen. Bei akuten Schmerzen (Hexenschuss, Nierenkolik) sollte der Patient manuelle Techniken einem Remissionszustand überlassen.

Manuelle Behandlungsmethoden sind besonders wirksam bei Osteochondrose, Hernien und Protrusionen der Wirbel, Skoliose, Radikulitis, Hexenschuss und posttraumatischen Schmerzen.

Prävention und Ernährung

Um Rückenschmerzen vorzubeugen, ist es notwendig, Verletzungen zu vermeiden, die Wirbelsäule gerade zu halten, das Gewicht zu kontrollieren, den unteren Rücken nicht zu unterkühlen, ein optimales Maß an körperlicher Aktivität aufrechtzuerhalten, Krankheiten der inneren Organe rechtzeitig zu behandeln und die Grundsätze der richtigen Ernährung einzuhalten. Wenn Ihre Rückenmuskulatur zu stören beginnt, konsultieren Sie rechtzeitig einen Arzt und lassen Sie sich testen.

Bei Rückenschmerzen sind Produkte, die entzündliche Prozesse fördern, kontraindiziert. Dazu gehören Fast Food, Weißbrot, Nudeln, Reis, süßes Soda, gebratene, salzige Lebensmittel, Produkte in gehärtetem Öl, Pommes Frites, Gebäck.

Ernährungsberatung - Dazu gehören Lebensmittel wie Blaubeeren, Ingwer, Erdbeeren und Orangen, Kürbiskerne, Lachs, Kurkuma, Olivenöl.

Befolgen Sie diese Grundsätze, und eine Nachtruhe findet immer in einer angenehmen Umgebung statt, die Muskeln sind in ausgezeichnetem Zustand und der Morgen gibt Kraft beim Aufwachen..

Video: Schlaf- und Rückenschmerzen

Wenn die Nacht bevorstehende Rückenschmerzen erschreckt, sollte die Ursache mit Osteochondrose, Krümmung der Wirbelsäule, Pathologien der Nieren (Schmerzen im unteren Rücken) und der Leber (Beschwerden in der Seite), weiblichen oder männlichen Erkrankungen und anderen Ursachen verbunden sein.

Aber selbst wenn Sie von einer bestimmten Krankheit ausgehen, können Sie die Behandlung nicht selbst verschreiben. Wenn Sie Anzeichen von Unwohlsein haben, konsultieren Sie einen Arzt und lassen Sie sich untersuchen..

Schlussfolgerungen und Schlussfolgerungen

Worüber schweigen unsere russischen Ärzte? Warum in 90% der Fälle Medikamente nur eine vorübergehende Wirkung haben?

Leider sind die meisten Mittel zur „Behandlung“ von Rücken- und Gelenkerkrankungen, die im Fernsehen beworben und in Apotheken verkauft werden, eine vollständige Scheidung.

Auf den ersten Blick scheinen Cremes und Salben zu helfen, aber tatsächlich lindern sie die Symptome der Krankheit nur vorübergehend.

Mit einfachen Worten, Sie kaufen die üblichen Schmerzmittel und die Krankheit entwickelt sich weiter in ein schwereres Stadium. Gewöhnliche Schmerzen können ein Symptom für schwerwiegendere Krankheiten sein:

  • Dystrophie des Muskelgewebes im Gesäß, in den Oberschenkeln und in den Unterschenkeln;
  • eingeklemmter Ischiasnerv;
  • die Entwicklung von Arthritis, Arthrose und verwandten Krankheiten;
  • scharfe und scharfe Schmerzen - Rückenschmerzen, die zu chronischer Radikulitis führen;
  • Pferdeschwanz-Syndrom, das zu Beinlähmungen führt;
  • Impotenz und Unfruchtbarkeit.

Wie soll ich sein? - du fragst. Wir haben eine große Menge an Materialien untersucht und vor allem die meisten Medikamente zur Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule und der Gelenke in der Praxis getestet. Es stellte sich also heraus, dass das einzige neue Mittel, das die Symptome nicht beseitigt, sondern wirklich heilt, ein Medikament ist, das nicht in Apotheken verkauft und nicht im Fernsehen beworben wird! Damit Sie nicht glauben, dass Ihnen ein anderes „Wundermittel“ injiziert wird, werden wir Ihnen nicht sagen, was ein wirksames Medikament ist. Bei Interesse können Sie alle Informationen selbst lesen. Hier ist der Link ".

Referenzenliste

  1. Evgeny Cherepanov "Schule" Gesunde Wirbelsäule ", 2012;
  2. Alexey Ivanchev "Wirbelsäule. Gesundheitsgeheimnisse", 2014;
  3. Victoria Karpukhina "Wirbelsäulengesundheit. Popov, Bubnovsky-Systeme und andere Heilmethoden", 2014;
  4. Yuri Glavchev "Wirbelsäule - der Provokateur aller Krankheiten", 2014;
  5. Stephen Ripple "Leben ohne Rückenschmerzen. Wie man die Wirbelsäule heilt und das allgemeine Wohlbefinden verbessert", 2013;
  6. Galli R.L., Spite D.U., Simon R.R. "Notfallorthopädie. Wirbelsäule.", 1995.

Bemerkungen
_________________________________

Elena

Lesen Sie besser, was ein berühmter Professor über die Behandlung Ihres Rückens und Ihrer Gelenke sagt. Ich litt mehrere Jahre - plötzliche Rückenschmerzen, ständiges Unbehagen, chronische Müdigkeit. Endlose Konsultationen von Ärzten, Pillen, Salben und Gelen lösten meine Probleme nicht. ABER dank eines einfachen Mittels ist mein Rücken in Ordnung und ich fühle mich wie ein vollkommen gesunder Mensch. Jetzt fragt sich mein behandelnder Arzt, wie das ist. Neulich war ich angenehm überrascht, als ich sah, dass so berühmte Experten bereits darüber gesprochen hatten. Hier ist der Link zum Artikel mit dem Arzt.