Symptome einer Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern und Behandlung der Pathologie

Nervenstränge verlaufen durch den Wirbelkanal, wodurch der Körper empfindlich wird. Die Instabilität der Wirbelsäule in der Halswirbelsäule bei Kindern ist die Ursache für Krankheiten, die sowohl mit der motorischen Aktivität als auch mit dem Nervensystem verbunden sind. Eine kostengünstige Prävention verhindert den Ausbruch der Krankheit, und eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung tragen dazu bei, weitere Probleme zu vermeiden..

Die Instabilität der Halswirbelsäule ist eine Pathologie, die eine obligatorische Behandlung erfordert. konservativ oder operativ - der behandelnde Arzt entscheidet

Was ist die Instabilität der Halswirbelsäule und welche Arten von Pathologie gibt es??

Die Instabilität der Halswirbelsäule ist ein Zustand, bei dem die Wirbel ein höheres Maß an Bewegungsfreiheit erhalten. Die korrekte Interaktion zwischen den Wirbeln wird gestört und sie „brechen“ auf, wodurch die Amplitude im SHOP erhöht wird. Normalerweise hängt die Instabilität der Halswirbelsäule vom Alter und der Lage des Wirbels ab - bei Kindern ist die übermäßige Beweglichkeit der Halswirbelsäule höher als bei Erwachsenen.

Abhängig von den Ursachen der Pathologie werden verschiedene Typen unterschieden:

  1. Postoperativ - eine Folge invasiver Eingriffe auf der Ebene der Segmente der Halswirbel.
  2. Posttraumatisch - eine Folge von Nackenverletzungen. Diese Instabilität der Halswirbelsäule wird häufig bei Säuglingen diagnostiziert. Gründe: schnelle Lieferung, große fetale Größe.
  3. Degenerativ - eine Folge der Dystrophie der Wirbelsäulenstrukturen.
  4. Dysplastisch - intrauterine Unterentwicklung des Bindegewebes.

Anzeichen und Symptome einer Instabilität SHOP

Die häufigsten Symptome einer Instabilität sind Beschwerden im Nacken, Schmerzen in den Beinen, im Rücken und in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule. Der Schmerz wirkt sich auf Kopf, Schlüsselbein und Brust aus und verstärkt sich bei körperlicher Anstrengung. Es kann eine Einschränkung der Mobilität während Körperdrehungen und Neigungen geben. Das Auftreten eines Schmerzsyndroms ist eine Folge eines erhöhten Muskeltonus und einer Reizung der Nervenwurzeln im betroffenen Bereich, während die anderen Muskeln im Gegenteil schwächer werden.

Symptome wie Kopfschmerzen und Schwindel können auf eine Luxation der Halswirbel hinweisen. Das Kind hat oft schlechten Schlaf, erhöhte Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen, Wirbelsäulendeformitäten.

Während der Untersuchung können radiologische Symptome „versehentlich“ identifiziert werden - eine Verlagerung der Wirbel, die im Laufe der Zeit zu Schmerzen und Beschwerden führt. Symptome neurologischer Natur manifestieren sich in Form von motorischen und sensorischen Störungen, „Rückenschmerzen“ im Nacken, Kribbeln, chronischen Schmerzen in den Gelenken der oberen Extremitäten und Brustmuskeln.

Mögliche Folgen einer vorzeitigen Diagnose

Bei Panikattacken, beeinträchtigter Körperkoordination und Problemen mit der Halswirbelsäule müssen Probleme ausgeschlossen werden. Tonische Muskelverspannungen in der Halswirbelsäule führen bei Kindern zu starken Kurbeln.

Behandlungsmethoden

Bei der Behandlung von Instabilität setzt SHOP sowohl konservative als auch chirurgische Therapien aktiv ein. Chirurgische Methoden werden angewendet, wenn die Wirkung einer längeren konservativen Therapie nicht vorliegt oder wenn eine Durchführung unmöglich ist. Je früher die richtige Diagnose gestellt wird, desto schneller kann der Arzt eine konservative Behandlung der Instabilität verschreiben, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet ist. Es enthält:

  • leiser Modus, ohne plötzliche Bewegungen im Nacken;
  • Mobilisierung der Halswirbelsäule mit Hilfe des Shants-Kragens;
  • die Einführung von Arzneimitteln zur Verringerung des chronischen Schmerzsyndroms (Analgetika, entzündungshemmende Arzneimittel, Muskelrelaxantien);
  • Einnahme von Vasodilatatoren, die die Blutversorgung der Muskeln erhöhen;
  • medizinische Blockade bei akuten Radikulopathien;
  • Bewegungstherapie zur Stärkung des Muskelskeletts;
  • klassische Massage zur Reduzierung des Tons tiefer Muskeln;
  • physiotherapeutische Methoden (UHF, Ultraphonophorese);
  • Alternativmedizin (Akupunktur, Akupunktur).

Wenn das Kind häufig über Nacken- und Schulterschmerzen klagt, zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen, da die Wirbelsäule die Grundlage für die Gesundheit unseres Körpers ist.

Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern

Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern

Heilung mit Bewegungstherapie

In Abwesenheit von Stabilität im zervikalen Bereich wird eine Pathologie bei der Bewegung der Gelenke beobachtet, wenn der übliche Bewegungsbereich übermäßig vergrößert wird. In diesem Fall leidet das Gehirn an einer unzureichenden Blutversorgung und der Zustand der oberen Extremitäten verschlechtert sich. Dies erfordert besondere Aufmerksamkeit bei physiotherapeutischen Übungen, da in solchen Fällen die Beweglichkeit von Bändern und Gelenken stabilisiert werden sollte. Heilungsübungen für diese Pathologie sollten am besten vor Beginn einer Arbeit durchgeführt werden, da sich die Muskeln auf die Belastung vorbereiten müssen. Wenn der Patient keine Zeit hat, den gesamten Komplex der Bewegungstherapie abzuschließen, empfehlen die Ärzte, mindestens einige Bewegungen auszuführen - drücken Sie 5-6 Mal auf den Kopf, wobei Sie in verschiedene Richtungen gegenwirken: auf die Schläfen, die Stirn, den Hinterkopf und das Kinn.

Achten Sie darauf, dass das Tempo und die Anzahl der ergriffenen Maßnahmen reibungslos zunehmen, ohne dass der betroffene Bereich überlastet wird. Diese Heilmethode ist sehr einfach, jeder kann die Hauptpositionen aus dem Komplex der Physiotherapie mit Instabilität der Halswirbelsäule erfüllen

Es ist am besten, es jeden Tag mehrmals zu tun. Einige Körperbewegungen erfordern spezielle Geräte, die einfach zu kaufen oder selbst herzustellen sind, und Sie können auch Simulatoren in medizinischen Einrichtungen verwenden.

Die Implementierung des Komplexes muss ernst genommen werden, da während der Manifestation der Instabilität auf den Kopfhalter zurückgegriffen werden muss, wodurch die Muskeln anfangen, "faul" zu sein. Denken Sie daran, dass es unmöglich ist, den Komplex der therapeutischen Gymnastik selbst zu wählen, da der Patient nicht wissen kann, welche Aktionen er ausführen kann und welche mit seiner Diagnose nicht akzeptabel sind. Um die Wirkung des Unterrichts zu erzielen, dauert es mindestens sechs Monate, bis die Aufgaben des Physiotherapie-Übungsleiters erledigt sind.

Sich warm laufen

Es ist notwendig, die Heilungssitzung mit einem Aufwärmen zu beginnen, das den Körper in die richtige Stimmung versetzt und ihn sanft auf zukünftige körperliche Belastungen bringt. Das „Aufwärmen“ des Halses erfolgt durch Kippen und Drehen nach rechts und links. Die Ausführung von Körperbewegungen erfolgt reibungslos und ohne Eile. Jede dieser Bewegungen wird mindestens zehnmal wiederholt. Zu schnelle Aktionen können den Zustand verschlechtern. Beispielsweise komprimieren Bandscheiben die Nervenwurzeln, starke Kopfschmerzen oder ein Anfall von Bluthochdruck beginnen. Übung zur Instabilität der Halswirbel sollte nicht schaden, sondern unterstützen.

Das Aufwärmen des betroffenen Bereichs muss durch sanfte und langsame Drehung des Kopfes im Kreis fortgesetzt werden, um den Körper auf weitere Arbeiten vorzubereiten. Das Prinzip therapeutischer Übungen besteht darin, den Muskel- und Bandapparat aufzuwärmen, ohne plötzliche Bewegungen auszuführen. Der Unterricht bei medizinischer Gymnastik kann folgenden Schwerpunkt haben:

  • Neigen Sie Ihren Kopf langsam und sanft nach vorne, während Sie mit beiden Händen in die entgegengesetzte Richtung auf den Kopf drücken, so dass der Hals den Widerstand überwinden muss.
  • Wirf auch langsam und sanft deinen Kopf zurück, während du auf den Hinterkopf drückst, um die Gegenwirkung zu verstärken.
  • Neigen Sie Ihren Kopf langsam nach links und rechts, und drücken Sie dabei Ihre Hand in die richtige Richtung auf die Schläfe.
  • Drehen Sie den Kopf und erzeugen Sie eine Gegenwirkung mit den Händen.
  • Ziehen Sie den Hals leicht in die Schultern und beginnen Sie gleichzeitig, Ihren Kopf nach hinten zu neigen, während Sie sich bemühen, das Kinn so nah wie möglich an die Brust zu bewegen.

Außerdem können Sie beim Aufwärmen Aufgaben mit einer geringen Leistungsbelastung (nach Rücksprache mit einem Arzt und Trainer) ausführen, die die betroffenen Bereiche nicht schädigen sollten. Um dies zu erreichen, müssen Sie mit Ihrer Hand genügend Druck auf die Stirn ausüben, um zu verhindern, dass sich der Kopf nach vorne lehnt (Sie müssen die Aufgabe mindestens 6 Mal wiederholen). Nach dem Aufwärmen der Halsregion können Sie beginnen, die Schulter aufzuwärmen, ohne zu vergessen, zuerst einen Spezialisten zu konsultieren. Heben und senken Sie die Schultergelenke 10 Mal, ohne Kopfbewegungen auszuführen.

Wenn Sie sich aufwärmen, müssen Sie Ihre körperliche Verfassung sorgfältig überwachen. Wenn sich der Gesundheitszustand verschlechtert, müssen Sie den Unterricht sofort abbrechen und einen Arzt konsultieren. In dem Fall, in dem die Bewegungen keine Beschwerden verursachen, kann der Patient beginnen, den grundlegendsten Komplex auszuführen. Das Wichtigste ist, nichts zu tun, was den betroffenen Bereich verletzt, den Empfehlungen des Arztes und Trainers genau zu folgen und alle Aufgaben langsam und sorgfältig zu erledigen.

Konservative Behandlung

Die Heilung mit nicht-chirurgischen Methoden - chemisch, biologisch und physikalisch - wird als konservative Behandlung bezeichnet. Wenn dieses Problem auftritt, ist ein chirurgischer Eingriff nicht erforderlich, da konservative Methoden dazu beitragen, die Krankheitsquelle zu beseitigen, z. B. einen Bewegungstherapiekomplex ohne Stabilität. Um die Angelegenheit nicht zur Operation zu bringen, ist es durchaus möglich, Folgendes zu tun:

  • Verwenden Sie einen Kopfhalter - ein orthopädisches Gerät, das den oberen Teil der Wirbelsäule fixiert (hilft bei der Vorbeugung von Myositis, Osteochondrose, bei Verletzungen, mangelnder Stabilität, entspannt die Muskeln, beseitigt Schmerzen und Beschwerden, entlastet die Gelenke, normalisiert die Durchblutung);
  • Bei starken Schmerzen im betroffenen Bereich auf Schmerzmittel zurückgreifen;
  • Entzündungen mit speziellen Medikamenten entfernen;
  • Physiotherapeutische Behandlung anwenden;
  • Nehmen Sie an einem Massagekurs im Problembereich teil.
  • Wenden Sie Akupunktur oder Kauterisation in den betroffenen Bereichen an;
  • Um auf die Hilfe von Physiotherapieübungen (LFK) zurückzugreifen.

Wie der Arzt diese Diagnose stellt

Der erste Schritt bei der Diagnose besteht darin, eine Anamnese durchzuführen und den Patienten zu untersuchen. Der Komplex von Symptomen und Beschwerden des Patienten in Verbindung mit den Ergebnissen einer körperlichen Untersuchung ermöglicht es, eine vorläufige Diagnose zu stellen und die weitere Richtung der Diagnose zu bestimmen.

Röntgenuntersuchung, MRT, CT und Myelographie liefern genaue Daten über den Zustand und die Position der Wirbel. Wenn in den Bildern spezifische Anzeichen von Wirbelstabilität festgestellt werden, gilt die Diagnose als bestätigt.

Angesichts der vielen Pathologien, die häufig zu Instabilitäten in der Halswirbelsäule führen, können zusätzliche diagnostische Methoden verschrieben werden, um die Ursachen der Krankheit zu bestimmen und mögliche Komplikationen zu identifizieren.

Einstufung

Die Pathologie ist in mehrere Haupttypen unterteilt:

  • posttraumatische Instabilität durch mechanische Schädigung der Wirbel, Gelenke und Bänder;
  • dysplastische Instabilität, gekennzeichnet durch eine anfängliche Verletzung der Struktur von Knochen, Gelenken und Bändern;
  • degenerative Instabilität, die sich vor dem Hintergrund altersbedingter Veränderungen im Gewebe von Wirbeln, Bandscheiben und Sehnen entwickelt;
  • postoperative Instabilität, die sich nach chirurgischen Eingriffen an der Wirbelsäule entwickelt;
  • kombinierte Instabilität, bei der mehrere der oben genannten Gründe auftreten.

Was ist Wirbelinstabilität?

Wenn ein Segment der Halswirbel kollabiert, wird ihre Fixierung in einer normalen Position instabil. Übermäßige Mobilität weist auf eine Krankheit hin, wenn sie weh tut. Eine Abweichung von der Norm (Versatz) von drei Millimetern wird als ausreichend angesehen, um den allgemeinen Gesundheitszustand zu beeinflussen.

Die Ursachen der Krankheit

Schmerzen mit Instabilität der Halswirbel werden durch Einklemmen der Nervenwurzeln verursacht. Der Grund ist die Verschiebung, die zu einer Verletzung der richtigen Fixierung führt.

Aus Instabilitätsgründen gibt es mehrere Kategorien:

Die Folgen einer Osteochondrose mit Wirbelkörperverlagerung, die Schmerzen in den Bandscheiben verursacht und Schmerzen verursacht, werden als degenerativ-dystrophische Instabilität diagnostiziert. Prozesse dieser Art entstehen aufgrund einer Abnahme der Festigkeit des Faserrings. Posttraumatisch - tritt auf, wenn die Stützkomplexe des Wirbelsegments beschädigt sind. Ein Schock, ein Sturz, ein Unfall usw. können dazu führen. Verletzungen der während der Geburt erlittenen Säuglinge sind darin enthalten. Die Halswirbel sind klein und haben einen schlechten Muskelschutz und sind daher sehr anfällig. Postoperativ - kann bei frühzeitiger Belastung des Kamms während der Erholungsphase auftreten. Wiederholte Komplikationen treten nach ausgedehnter Resektion des Wirbelgewebes, einer Laminektomie (Entfernung des Wirbelbogens) auf. Die anhaltende Degeneration der Bandscheibensegmente und die Entwicklung neuer Hernien führen zu Instabilität. Der Grund kann sowohl ein Fehler der Ärzte als auch ein Merkmal der Krankheit sein. Beim dysplastischen Syndrom (Unterentwicklung von Knochen, Sehnen, Muskeln) kann es zu Instabilitäten kommen, die große Bereiche des Körpers betreffen. Die Ursache für dysplastische Instabilität ist die angeborene Minderwertigkeit der Entwicklung der Halswirbel. Die Schwere und Form der Krankheit hängt vom Ausmaß der Gewebeschädigung ab..

Prädisponierende Faktoren

Es gibt Krankheiten, deren Vorhandensein zur Instabilität der Halswirbel beiträgt. Die Risikogruppe umfasst Personen mit folgenden Pathologien:

vererbte Veranlagung. Mängel in der Struktur der Wirbelsäule können genetisch übertragen werden. Bei diesen Symptomen wird bei Kindern ein schlechter Schutz der Bandscheiben oder Bänder festgestellt. Instabilität kann bei geringer Belastung oder Verletzung auftreten. Krankheiten, die zur Knochenzerstörung führen. Wirbel mit Tuberkulose oder Osteomyelitis werden zerbrechlich und anfällig. Je nach Schadensgrad können Verletzungen oder plötzliche Bewegungen zu Instabilität führen. Mangel an Immunität. Der Entzündungsprozess der die Wirbel verbindenden Gewebe kann zu deren Instabilität führen. Die chronische Form der Krankheit trägt noch mehr dazu bei. Unterernährung des Wirbelsäulengewebes mit Mikroelementen führt zu Osteoporose. Wirbel werden spröde, ihre Stabilität geht verloren. Einige Fragmente werden gelöscht, wodurch die Fixierungsfunktionen verletzt werden.

Symptome der Instabilität

Die Instabilität der Halswirbel kann explizit oder verborgen sein. Im ersten Fall ist das Bild der Symptome eindeutig und entspricht deutlichen Anzeichen für das Vorhandensein der Krankheit. Im zweiten Fall ist die Diagnose der Krankheit viel schwieriger.

Basierend auf den Symptomen und der zusätzlichen Untersuchung wird der Arzt eine Diagnose stellen. Die offensichtliche Instabilität geht mit folgenden Beschwerden einher:

Es treten periodische Schmerzen im Nacken auf. Sie nehmen mit anhaltendem Stress zu. Der Patient sucht eine optimale Position für den Hals, in der die Schmerzen reduziert werden. Eine unnatürliche Kopfneigung macht sich bemerkbar. Der Schlaf ist gestört, weil der Patient keine bequeme, entspannende Position einnehmen kann. Migräne, die regelmäßig wird. Wenn die Gefäße zusammengedrückt werden, tritt Schwindel auf, eine Änderung des Blutdrucks. Eine Person kann Schwäche und Taubheit in den Gliedern fühlen. Ein Geräusch im Kopf. Sichtprobleme. Verminderte Empfindlichkeit der Haut.

Latente Instabilität weist keine eindeutigen Symptome auf, sie können widersprüchlich sein oder fehlen. Eine Röntgenaufnahme kann es nicht immer zeigen. Schwierigkeiten bei der Diagnose können zu einem Fehler führen..

Eine unsachgemäße Behandlung verschlimmert den Krankheitsverlauf. In diesem Fall ist eine zusätzliche Untersuchung mittels Ultraschall oder MRT erforderlich..

Sorten und Symptome der Instabilität

Die häufigste Manifestation von Instabilität ist die Wirbelkörperverschiebung. Wenn der Gelenkbandapparat aufgrund altersbedingter Veränderungen oder aufgrund von Verletzungen schwach wird, werden die Wirbel verschoben. Komplikationen können nach einer Operation in diesem Bereich sowie aufgrund angeborener Pathologien der Wirbelsäule auftreten. Instabilität kann verschiedene Arten haben:

Es entsteht infolge einer nicht vollständig geheilten Osteochondrose oder in Fällen einer vorzeitigen Diagnose dieser Krankheit.

Wird häufig bei Kindern beobachtet, da sie anfällig für regelmäßige Verletzungen sind. Frauen mit Symptomen von Pathologien des Bewegungsapparates sind ebenfalls von dieser Pathologie bedroht..

Es tritt aufgrund einer Geburtsverletzung oder einer Fehlfunktion einer der Wirbelsäulen auf. Die Behandlung dieser Art von Krankheit ist zeitaufwändig und einer wirksamen konservativen Therapie nicht immer zugänglich.

Die Symptomatik der Halswirbelverlagerung ist so, dass sie unabhängig diagnostiziert werden kann. Danach sollten Sie einen Arzt konsultieren, um die Behandlung zu verschreiben. Die Instabilität der Halswirbel ist durch das Gefühl gekennzeichnet, dass die Wirbelsäule eingeschränkt ist und eine Person die normale motorische Aktivität des Halses nicht aufrechterhalten kann. Der Patient schläft lieber ohne Kissen, um den Unbehagen irgendwie zu lindern. Schmerzen treten im Kopf, im Nacken auf, Schwindel kommt oft dazu. Das Abtasten der Wirbelsäule zeigt eine geringe Verdichtung.

Typischerweise werden solche Krankheiten einer komplexen Behandlung unterzogen, was eine anhaltend positive Wirkung und einen langen Remissionszustand ergibt. Um die Wirbelsäule in einem gesunden Zustand zu halten, sollten eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen durchgeführt werden, die der behandelnde Arzt empfehlen wird. In den extremsten Fällen können Sie operiert werden. Physiotherapieübungen haben neben der medikamentösen Therapie eine starke Heilwirkung auf die instabile Wirbelsäule..

Komplikationen

Das Spektrum der Folgen in der instabilen Position der Halswirbel ist sehr breit. Die Schwere der Komplikationen ist jedoch noch variabler. Die häufigsten Pathologien, die zu Instabilität der Wirbel der Halswirbelsäule führen, sind das Wirbelarteriensyndrom (das viele eigene Komplikationen aufweist) und chronische Schmerzen.

Die Folgen können jedoch völlig anders aussehen: akute Durchblutungsstörungen im Gehirn, Gehirnblutungen, Unfähigkeit, die natürlichen Bedürfnisse des Körpers zu kontrollieren (Harn- und Stuhlinkontinenz), vermindertes Sehvermögen bis zu seinem vollständigen Verlust usw..

Solche schwerwiegenden Folgen werden durch die Kompression der Wirbel des Rückenmarks und der Wirbelarterien sowie durch die Störung der Hauptorgane des Zentralnervensystems verursacht, die absolut alle Prozesse im Körper regulieren.

Aber es gibt gute Nachrichten: Mit einem rechtzeitigen Besuch bei einem Spezialisten, der Durchführung einer umfassenden Diagnose und der Verschreibung einer Behandlung wird es möglich, nicht nur die Wirbel zu stabilisieren, sondern auch die Folgen ihrer Verlagerung zu beseitigen.

Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern

Sieben Wirbel der Halswirbelsäule sind stabil und gleichzeitig sehr beweglich. Sie sorgen für sanfte Kopfbewegungen. Oft hören Eltern die Diagnose einer zervikalen Instabilität bei Kindern. Es zeigt das Vorhandensein von Problemen im Bandapparat oder das Vorhandensein einer Geburtsverletzung der Wirbelsäule bei einem Kind an.

Arten von Instabilität

Die Instabilität des SHOP (Halswirbelsäule) verursacht Kopfschmerzen, verminderte akademische Leistung, das Neugeborene weint oft, schläft schlecht. Bei solchen Problemen wenden sich die Eltern an einen Neurologen, einen Kinderarzt. Für eine ordnungsgemäße Behandlung ist es wichtig, die Art der Verletzung zu bestimmen. Es gibt vier Haupttypen von Instabilität:

  • Degenerativ (eine Folge pathologischer Prozesse);
  • Dysplastisch (Anomalie von Geweben und Gelenken);
  • Instabilität nach Verletzung;
  • Instabilität nach der Operation.

Einige Arten von Instabilität begleiten das Kind von Geburt an, andere treten während des Lebens infolge einer schweren Krankheit oder Verletzung auf.

Ursachen

Die Ursache für die Instabilität der Halswirbel ist in den meisten Fällen eine Geburtsverletzung. Es wird als Ergebnis des falschen Verlaufs des Geburtsprozesses erhalten. Meistens ist die Ursache für Verstöße eine schnelle Geburt. In einer kurzen Zeit der aktiven Phase der Geburt hat das Kind keine Zeit, sich auf den Ausgang vorzubereiten, und erleidet eine Nackenverletzung.

Eine längere Geburt führt auch zu Verletzungen. Durch stundenlangen Druck auf den Nacken des Kindes werden die Wirbel beschädigt und das Gewebe um sie herum wird ödematös. Ein ähnliches Ergebnis wird erhalten, wenn der fetale Hals mit einer Nabelschnur umschlungen wird..

Die Ursachen für degenerative Instabilität sind zerstörerische Prozesse infolge der Krankheit (Arthritis, Osteochondrose)..

Darüber hinaus sind Probleme mit der Halswirbelsäule infolge eines Traumas und einer Operation keine Seltenheit.

Symptome

Das klinische Bild der Krankheit erscheint nicht sofort. Oft beginnen Traumasymptome ein Kind im Alter von drei Jahren zu stören. In diesem Alter nimmt die Aktivität des Kindes zu. Er ist kein Baby mehr. In diesem Fall entwickeln sich die Nackenmuskeln und die Bänder der Halsregion werden schwächer.

Diese Situation wirkt sich auf die Blutversorgung der Arterien aus, die komprimiert sind und das Gehirn nicht mit Blut versorgen. Das Gehirn leidet unter Sauerstoffmangel, das Kind hat Beschwerden: ständige Kopfschmerzen, Schwindel, abgelenkte Aufmerksamkeit, Müdigkeit, Reizbarkeit. Bei solchen Symptomen sollten Sie einen Neurologen konsultieren, der feststellt, ob das Kind eine Instabilität der Halswirbelsäule hat.

Manchmal manifestiert sich die Verletzung unmittelbar nach der Geburt. Beim Säugling wird eine Muskelschwäche der oberen Extremitäten beobachtet und eine neurogene Torticollis kann festgestellt werden. Durch den rechtzeitigen Zugang zu einem Arzt können diese Zustände leicht korrigiert werden..

Das Symptom einer zervikalen Instabilität ist eine verzögerte Sprachentwicklung.

Da das Gehirn nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, führt dies dazu, dass das Kind lange nicht spricht. Eine rechtzeitige Behandlung stimuliert einen Sprung in der Sprachentwicklung.

Diagnose

Dieses Problem wird von einem Neurologen angesprochen. Er führt die Diagnose in zwei Schritten durch. Zunächst wird eine Anamnese gesammelt und ein kleiner Patient untersucht. Daran schließt sich eine instrumentelle Diagnostik (Röntgen, Ultraschall) an..

Vorabprüfung

Bereits eine visuelle Untersuchung gibt Anlass zu einer vorläufigen Diagnose. Der Patient hat Veränderungen von der Seite des Sehens: Die Palpebralfissur verengt sich, der Augapfel selbst kann leicht sinken, die Pupille verengt sich. Die Gesamtheit dieser Symptome weist auf einen eingeklemmten Nerv hin, der die Augen innerviert..

Das nächste, worauf der Arzt achtet, ist die Position des Kopfes relativ zum Schultergürtel. Wenn der Kopf zur Schulter geneigt ist, können Sie von einer neurogenen Kurbel sprechen. Die Palpation zeigt, ob eine ungleichmäßige Spannung vorliegt, Trapezmuskelklemme. Darüber hinaus ist eine der Parteien häufig stärkerem Stress ausgesetzt, und die zweite ist praktisch verkümmert.

Der Arzt drückt nicht auf die oberen Prozesse der Halswirbelsäule, bei Instabilität des SHOP ist die Berührung schmerzhaft. Charakteristisch ist die Begrenzung der Kopfneigung nach einer Seite.

Instrumentelle Diagnostik

Eine genaue Diagnose erfordert eine Röntgenaufnahme der Halswirbelsäule in mehreren Projektionen. Besonders bezeichnend ist eine seitliche Projektion mit Funktionsstörung. Um ein Bild aufzunehmen, neigen Sie zuerst Ihren Kopf nach vorne und werfen Sie ihn dann zurück. Zur Diagnose der Subluxation der Halswirbel wird ein Bild durch den offenen Mund verwendet. Die MRT zur Diagnose ist nicht indikativ.

Die Ultraschalluntersuchung zeigt den Zustand der Wirbelarterien, die Vollständigkeit des Blutflusses zum Gehirn und das Vorhandensein eines gestörten venösen Blutabflusses. Diese Studie ist eine der erforderlichen Diagnosen..

Behandlungsmethoden

Die Wirksamkeit der Behandlung wird durch eine Reihe von Maßnahmen erreicht. Der Behandlungsverlauf besteht aus einer Reihe von Verfahren. Die medikamentöse Behandlung besteht in der Einnahme von Vasodilatatoren und Beruhigungsmitteln. Bei Kopfschmerzen werden Schmerzmittel verschrieben. Wenn der Wirbel subluxiert ist, muss er eingesetzt werden. Dies kann mit Osteopathie erfolgen..

Tiefenmassage beseitigt SHOP-Störungen, regt die Gehirndurchblutung an. Nach der Sitzung sollten Sie einen sparsamen Lebensstil führen. Es ist ratsam, ein Schutzhalsband aus Shants zu tragen.

Die Entspannung übermäßig angespannter Muskeln der Halswirbelsäule wird mit einer klassischen Massage erreicht. Atrophierte Muskeln werden gleichzeitig gestärkt und wiederhergestellt. Parallel dazu empfehlen Ärzte Physiotherapie-Sitzungen. Die Elektrophorese verbessert den Zustand der Blutgefäße und regt die Gehirndurchblutung an.

Bewegungstherapie konsolidiert das Ergebnis früherer Verfahren. Übungen sollten ständig gemacht werden. Ein Baby macht jeden Tag Gymnastik mit seiner Mutter. So werden die Nackenmuskeln gestärkt und kehren nicht mehr in einen schmerzhaften Zustand zurück. Eine gute Prävention von Verstößen gegen SHOP ist ein Besuch im Pool. Wenn die Behandlung rechtzeitig begonnen wird, ist die Instabilität vollständig beseitigt..

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Was ist eine gefährliche Rückenmarksverletzung??

Steißbein-Bluterguss bei Sturzbehandlung

Behandlung von Kompressionsfrakturen der Lendenwirbelsäule

Blog des Orthopäden D. Vasilistov.

Ehrlich gesagt und über alles

Kategoriearchiv: Wirbelsäule

Röntgenaufnahmen des Halses bei Kindern. Norm oder Pathologie?

Ein Schuss des Halses wurde für Ihr Kind gemacht und es wurde "Instabilität der Halswirbelsäule" gegeben, und der Arzt sagt auf mysteriöse Weise, dass er eine Geburtsverletzung erlitten hat? Denk darüber nach! Manchmal ist das einzige, dass der Radiologe einfach nicht weiß, wie ein normales Röntgenbild der Halswirbelsäule bei Kindern aussieht, und das Bild so beschreibt, als ob vor ihm eine Studie eines Erwachsenen liegt (für die ein solches Bild wirklich eine Pathologie wäre). Das Ergebnis dieses Fehlers ist eine Diagnose, die ein Leben lang am Kind „haftet“.

Viele Spezialisten nutzen diese Wissenslücke der Radiologen gerne. Jeder glaubt an die Hauptrolle des Halses in allen Prozessen, die in einer Person ablaufen. Und hier ist so viel Glück! Die Beschreibung der Bilder wird richtig und "voila": Kopfschmerzen, schlechtes Gehen, Hören, Plattfüße und... Durchfall - alles aufgrund von Geburtsverletzungen und Instabilität. Wirbel, sagen sie, gehen hin und her, komprimieren Nerven und Blutgefäße! Und jetzt besucht das Kind keine Lieblingstänze und kein Karate und heilt einen gesunden Hals.

Auf dem Foto sehen Sie die bekannten "Tricks", nach denen Radiologen die "richtige Diagnose" korrekt stellen: Umgekehrte Biegung der Halswirbelsäule (Kyphose) und der Leiter entlang der hinteren Konturen der Wirbelkörper C2-C3-C4. All das kann man auf den Bildern eines gesunden Kindes sehen...

Radiographie der Halswirbelsäule bei Kindern

Sie kommen zu einem Arzt und sprechen über die Probleme Ihres Kindes. Zum Beispiel: Kopfschmerzen, ein Kind spuckt aus, Skoliose, Plattfüße, Dysbiose, Sehstörungen, Hörvermögen, verzögerte Sprachentwicklung, häufige Sinusitis usw...

Der Arzt sagt Ihnen, dass dies alles von einer Wirbelsäulenverletzung (Geburt) herrührt und leitet das Kind zu einem Bild des Halses. Du gehst zum Radiologen. Und... alles ist bestätigt - der Radiologe stellt bei Ihrem Kind die Instabilität der Halswirbelsäule fest. Das war's, der Kreis hat sich geschlossen! Und jetzt, anstatt die Krankheit zu behandeln, beginnen Sie mit der Behandlung des Halses, der sich bereits ziemlich gut anfühlt, und der Arzt muss nicht mehr nach der wahren Ursache Ihres Problems suchen.

Gebärmutterhalsinstabilität und Sport

Mutter mit Kind kommt zu mir an die Rezeption. Sie sagt, dass ihr Kind eine Instabilität der Halswirbelsäule hat. Ich frage: "Wurdest du untersucht?" Er antwortet: „Nein. Gerade als das Baby geboren wurde, sah der Kopf zur Seite. Sie sagten Torticollis, gezwungen, ein Halsband zu tragen. " Noch schlimmer: Im Alter von 10 Jahren begann das Mädchen über regelmäßige Kopfschmerzen zu klagen, dann erinnerten sich die Ärzte wieder an ihren Hals. Und natürlich lieferten sie eine Geburtsverletzung, Instabilität der Halswirbelsäule.
Eine vertraute Geschichte. Die Anzahl der orthopädischen Halsbänder für Kinder in den Händen unserer Bevölkerung hat die Anzahl der Waffen syrischer Kämpfer längst überschritten. Kinderärzte ernennen sie alle hintereinander, sie sind nicht verwirrt, dass eine große Anzahl von Babys in den ersten Lebensmonaten hauptsächlich in die eine oder andere Richtung schauen. Der Kopf bei Neugeborenen ist relativ groß und schwer, und die Muskeln, die den Kopf halten, sind immer noch schwach, sodass das Kind seinen Kopf in die ihm bekannteste Richtung neigen muss. In der ersten Jahreshälfte liegt dies an der Natur.
Wie für körperliche Aktivität. Ich sah das Kind an - die Untersuchung zeigte den gesamten Bewegungsumfang der Halswirbelsäule ohne Palpationsschmerzen und Sehstörungen. Alle Tests zeigen das Fehlen jeglicher Pathologien der Halswirbelsäule. Es gibt keine neurologischen Störungen. Trotz des Fehlens von Anzeichen der Krankheit haben die Ärzte der Klinik den Sportunterricht vollständig verboten. Ich denke, dass sie einen sitzenden Lebensstil als einen Weg betrachten, eine nicht existierende Pathologie zu heilen..
Es gibt jedoch Patienten mit Morbus Down, und bei dieser Gruppe von Kindern ist eine Instabilität der Halswirbelsäule recht häufig. Es schien mir ziemlich interessant, dass niemand im Ausland sie vom Sportunterricht und vom Sport befreit. Die Website der British Medical Society für Down Disease enthält die folgenden Empfehlungen: „Kinder mit Down-Syndrom sollten nicht vom Sport ausgenommen werden, da es keine Hinweise darauf gibt, dass diese Aktivitäten im Vergleich zu einer gesunden Bevölkerung ein höheres Risiko für Gebärmutterhalsschäden darstellen.“
Und dies sind Empfehlungen für Kinder, bei denen offensichtlich eine Instabilität der Halswirbelsäule angenommen wird.
Also, liebe Eltern. Ich wünsche Ihnen, dass Sie einen kompetenten Neurologen und Orthopäden treffen und dass Ihr Kind körperlich entwickelt und gesund aufwächst.

Über Skoliose. Glück Interview

Ich mache Sie auf ein Fragment eines Interviews mit dem Doktor der Medizin, Professor der Abteilung für Traumatologie und Orthopädie der Volksfreundschaftsuniversität Russlands, Alexander Laka, aufmerksam.

Diese Fragmente entsprechen mit absoluter Genauigkeit dem Verständnis des Problems der Skoliose.

- Alexander Andreevich, was für eine Krankheit ist das - Skoliose?

- Skoliose ist eine Verformung der Wirbelsäule in drei Ebenen. Die Geschichte seiner Behandlung hat mehr als zwei Jahrtausende. Leider wissen wir auch heute noch nicht, warum Skoliose beginnt. Und wir neigen dazu zu glauben, dass diese Krankheit polyetiologisch ist, das heißt, jeder Patient kann einen Grund haben: Genetik kann zurückverfolgt werden und endokrine Störungen - dies ist wahrscheinlich der Grund, warum Mädchen häufiger krank werden. Und Jugendliche - in der Zeit der „hormonellen Stürme“.

Einige Hypothesen werden erfunden. Zum Beispiel spricht niemand ernsthaft von Schulskoliose: Wenn man nicht richtig an Schreibtischen sitzt, führt dies zu einer Krümmung der Wirbelsäule. Das ist völlig absurd! Weil das Kind länger als fünf Minuten nicht still sitzen kann. Und ohne sich zu bewegen, ohne seine Pose zu ändern, spielt er mit den Muskeln. Gleiches gilt für das Tragen einer Umhängetasche und ähnliche Situationen..

- Welche Behandlungsmethoden für Skoliose gibt es heute??

- Es gibt zwei davon: konservativ und operativ, chirurgisch. Konservativ kann die Deformität der Wirbelsäule aufrechterhalten, ausgesetzt oder sogar vollständig gestoppt werden. Und die Verformung kann nur chirurgisch korrigiert werden. Skoliose hat keine umgekehrte Entwicklung. Wenn dies eine echte (dysplastische oder idiopathische) Skoliose ist, wird sie nirgendwo hingehen. Wir können die Wirbelsäule wiederherstellen und sie erst im ersten Stadium der Krankheit herstellen, was als Verletzung der Körperhaltung bezeichnet wird.

- Chiropraktiker versprechen, Ihren Rücken zu strecken. Wie denkst du über ihre Methodik??

- Die manuelle Therapie der Skoliose ist grundsätzlich kontraindiziert. Ich werde erklären warum. Die konservative Behandlung zielt darauf ab, ein gutes Muskelkorsett zu schaffen, bei dem die Wirbelsäule steif und inaktiv ist - damit die Verformung nicht fortschreitet. Und die manuelle Therapie lockert, lockert die Wirbelsäule und schafft zusätzliche Bedingungen für das Fortschreiten der Krankheit. In der Werbung hört man oft, dass ein Chiropraktiker in ein oder zwei Sitzungen die Skoliose heilt. Wenn es sich um eine funktionelle Krankheit handelt - Ischias, Osteochondrose, radikuläres Syndrom, eine Art von Exazerbation, dh eine Erkrankung, die zu einer erzwungenen Haltung führt - wird in diesem Fall ein guter Arbeiter Muskelverspannungen lösen, Gelenke entriegeln und so weiter. Bei echter Skoliose sind diese Manipulationen jedoch schädlich. Immerhin geht es immer mit Verformungen, anatomischen Veränderungen in der Struktur der Wirbel selbst einher. Kein Chiropraktiker wird die anatomische Struktur des Wirbels verändern.

- Bis zu welchem ​​Zeitpunkt können Sie versuchen, Skoliose mit Hilfe von Gymnastik, Massage, Schwimmen zu behandeln?

- Bei 70 Prozent der Kinder und Jugendlichen können wir bei schnellem Wachstum das Fortschreiten der Skoliose hemmen. Bei 30 Prozent ist es trotz der fortschrittlichsten Behandlungsmethoden nicht möglich, die Verformung zu stoppen. Als Grenze, wenn Sie über eine chirurgische Behandlung nachdenken müssen, betrachten wir einen Zustand, bei dem die Skoliose schnell fortschreitet und der Krümmungswinkel 30 Grad überschreitet. Behandeln Sie konservativ nur den ersten und zweiten Grad der Skoliose.

Meiner Meinung nach ganz ehrlich und ehrlich aus den Lippen eines exzellenten Chirurgen und eines erfahrenen Spezialisten.

Das Interview führte Larisa Zelinsky IA "Capital"
Die Zeitung "Open Spaces of Russia"

Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern

Bravo Doktor! Bravooo...

Ich habe bereits angefangen zu denken, dass ich langsam den Verstand verliere. Es ist nicht einfach, jeden Tag Unsinn über die allgemeine Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern zu hören. Diese blau verängstigten Eltern, unglückliche Kinder in den Kragen von Shants. Diese verrückten Röntgenbilder für Neugeborene.

Glaube ich wirklich, dass dies der Mangel an Grundkenntnissen über die Anatomie und Physiologie des Körpers des Kindes ist? Aber nein, es stellt sich heraus, dass die Mutter zu Hause gesunde Wirbeltiere blieb. Ja, und so leicht verfügbare Vorträge mit wunderschön illustriertem Material.

Im Allgemeinen eindeutig alle beobachten.

Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern

Die Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern bringt große Probleme für die Gesundheit des Kindes mit sich, erfordert eine sorgfältige Behandlung und Aufmerksamkeit von Erwachsenen.

Bei Instabilität der Halswirbelsäule klagen Kinder über Kopfschmerzen, schlechte Schulleistungen, Nachlässigkeit und Zurückhaltung!

Gleichzeitig werden die Wirbelarterien geklemmt und der Blutfluss zum Gehirn ist begrenzt. Das Nervensystem leidet unter Sauerstoffmangel und Nährstoffmangel.

Bei Instabilität der Halswirbel können verlagerte Wirbel ersetzt werden. Chiropraktiker tun dies mit Erfolg.

Die Gefahr wiederholter Verschiebungen und Subluxationen ist jedoch zu groß. Daher besteht die Hauptaufgabe für Instabilität bei Kindern darin, die Nackenmuskulatur zu stärken, ein Muskelkorsett zu bilden, Blutgefäße zu erweitern und das Nervensystem zu nähren.

Mit anderen Worten, bei Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern ist eine umfassende und langfristige Behandlung erforderlich. Dies kann mehrere Jahre dauern..

Die Gründe für die Instabilität von SHOP

Im Zentrum der Krankheit steht eine Geburtsverletzung bei einem Säugling. Ihre Gründe liegen im pathologischen Verlauf der Arbeit bei der Mutter.

Schnelle Lieferung.

In diesem Fall betritt der Kopf des Kindes den Geburtskanal der Mutter, der noch nicht auf seine Geburt vorbereitet ist. Intensive Kontraktionen drücken den Fötus buchstäblich heraus. Die Kontraktionen sind so stark, dass das Kind wie ein Korken aus einer Flasche aus dem Bauch fliegt. Der Hals des Babys ist verletzt - weil er so dünn und verletzlich ist. Schwellung und Blutergüsse, Mikroschäden des Bandapparates der Halswirbel entstehen. Gelegentlich tritt bei einer so schnellen und schnellen Lieferung ein Schlüsselbeinbruch auf. In einigen Fällen Schädigung des Plexus brachialis.

Langwierige Arbeit.

Sie werden durch Arbeitsschwäche und frühzeitige Abgabe von Fruchtwasser verursacht. Tatsache ist, dass der fetale Kopf im Geburtskanal der Mutter steckt. Viele Stunden lang wird übermäßiger Druck auf den fetalen Hals ausgeübt. Es führt auch zu Schwellungen und Mikroschäden im Gewebe..

Nabelschnur um den Hals eines Kindes.

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Entstehung von NSHOP ist die Verwicklung der Nabelschnur um den Hals des Babys während der Geburt, bei der Bänder und Muskeln beschädigt werden können und sich Halswirbel bewegen können.

Unmittelbar nach der Geburt sind anscheinend keine Veränderungen am Körper des Babys zu sehen. Für Eltern ist es sehr wichtig zu wissen, dass die NSHOP-Klinik viel später erscheint - im Alter von 3-5 Jahren und sogar in der Schule. Und die Eltern sind überrascht und wütend - warum sie uns im Krankenhaus nichts erzählt haben!

Was passiert dann mit der Halswirbelsäule? Gott sei Dank ist nichts falsch. Alles ist überwachsen und restauriert. Die Bänder, die die Wirbel halten, sind jedoch entspannt und die Beweglichkeit der einzelnen Wirbel ist etwas verbessert.

Das Kind wächst, dreht den Kopf in verschiedene Richtungen, stürzt, macht viele Bewegungen und die Bänder im zervikalen Bereich werden immer schwächer. Anatomisch ist die Wirbelsäule so angeordnet, dass zwei große Wirbelarterien, die das Gehirn versorgen, durch spezielle Löcher tief in der Wirbelsäule verlaufen.

Unter NSHOP-Bedingungen können Arterien gequetscht werden und weniger Blut gelangt als erwartet in das Gehirn. Und das bedeutet einen Mangel an Nährstoffen und Sauerstoff. Im Laufe der Zeit kann das Kind Beschwerden haben, über die wir jetzt sprechen werden.

Symptome der Instabilität SHOP

In der akuten Periode einer Gebärmutterhalsverletzung, d.h. Unmittelbar nach der Geburt und in den ersten Lebensmonaten sind Anzeichen einer neurogenen Torticollis, Muskelschwäche der Arme und des Schultergürtels sichtbar.

Ein pädiatrischer Neurologe verschreibt dem Baby in diesen Fällen eine Osteopathiebehandlung, Massage und Physiotherapie. Im Laufe der Zeit glätten sich die äußeren Manifestationen eines Zervixtraumas und in Zukunft bleibt die psychomotorische Entwicklung des Babys nicht hinter den Altersnormen zurück. Jeder vergisst sicher die Geburtsverletzung.

Ab einem Alter von zwei oder drei Jahren befürchten viele Eltern, dass das Kind wenig spricht oder sogar schweigt. Gehen Sie zu einem Neurologen und lassen Sie sich beraten. Die Gründe für die Sprachverzögerung können unterschiedlich sein. Einer von ihnen ist ein NSHOP mit Kreislaufversagen im Gehirn. Eine richtig organisierte Behandlung wird die Situation schnell korrigieren und die Sprache des Kindes wird sich gut entwickeln..

Aber dann geht das Kind zur Schule. Die Belastungen nehmen zu und der Fluss beginnt mit Beschwerden über Kopfschmerzen, Müdigkeit, Unruhe, Aufmerksamkeitsstörungen und Gedächtnisstörungen. Die Eltern wenden sich wieder an einen pädiatrischen Neurologen. Natürlich kann es viele Gründe für Aufregung geben. Es ist nicht nur der NSHOP.

Viele häufige Krankheiten wie häufige Erkältungen, Helminthenbefall, Pyelonephritis und Asthma bronchiale können von Müdigkeit und Kopfschmerzen begleitet sein. Eine verschobene Gehirnerschütterung kann auch langfristig zu Leistungseinbußen und Kopfschmerzen führen. Schließlich kann die lange vergessene perinatale Enzephalopathie, die bei Ausübung die Gehirnaktivität schwächt, ähnliche Beschwerden hervorrufen..

Die Aufgabe eines pädiatrischen Neurologen ist es, die wahre Ursache der Krankheit festzustellen. Um die Rolle der Instabilität der Halswirbelsäule bei der Entstehung von Patientenbeschwerden zu identifizieren, greift der Arzt auf eine geeignete Untersuchung zurück. Jetzt werde ich Ihnen einige Punkte dieser Prüfung vorstellen. Ich möchte nur erwähnen - wiederholen Sie die neurologische Untersuchung Ihres Kindes nicht selbst. Vertraue dem Arzt! Vergessen Sie den Slogan „Jeder kann lernen und heilen.“ Du bist nicht der Feind deines Kindes!

Diagnose der Instabilität von SHOP

Bei der Diagnose der Instabilität werden zwei Stadien unterschieden:

  • Klinische Untersuchung;
  • Werkzeugdaten.

Welche Symptome können während einer neurologischen Untersuchung festgestellt werden, die bei der Diagnose von NSHOP hilft??

1. Wenn man das Gesicht des Kindes betrachtet, kann man Horners Symptom bemerken, das durch eine Verengung der Palpebralfissur, ein leichtes Zurückziehen des Augapfels und eine Verengung der Pupille gekennzeichnet ist. Nerven, die für eine Innervation des Augapfels sorgen, beginnen in einem speziellen Zentrum im zervikalen Bereich. Das Vorhandensein dieses Symptoms bestätigt indirekt eine zervikale Geburtsverletzung..

2. Wenn man die Position des Kopf- und Schultergürtels mit einem erfahrenen Auge betrachtet, kann man das Vorhandensein einer verbleibenden neurogenen Torticollis feststellen.

3. Mit Palpation (Palpation) können Sie die Spannung der Trapezmuskeln (Schultermuskeln) bestimmen. Eine andere Variante der Folgen einer Nackenverletzung ist eine Atrophie dieser Muskeln und eine Beschwerde der Eltern, dass das Kind nicht an den Armen hochziehen oder sich vom Boden stoßen kann.

4. Asymmetrie der rektalen Halsmuskulatur. Einer der Muskeln ist angespannt, hypertrophiert und andererseits überhaupt nicht fühlbar.

5. Schmerzen beim Drücken auf die Dornfortsätze des SHOP, insbesondere im oberen Halsbereich.

6. Die Begrenzung der Kopfneigung zur Seite ist ein sehr charakteristisches Symptom.!

P.S. Absätze 2-6 - charakteristische Symptome bei Kindern ab etwa 5 Jahren.

Instrumentelle Daten:

Röntgenographie.

Um eine Wirbelinstabilität festzustellen, ist eine Röntgenaufnahme in einer lateralen Projektion zu 100% indikativ. Darüber hinaus machen sie es mit Funktionstests, dh mit gesenktem und zurückgeworfenem Kopf. Zusätzlich machen sie ein weiteres Bild durch den Mund, auf dem Sie eine Subluxation des Hauptwirbels sehen können.

Eine Magnetresonanzdiagnostik zur Klärung der Instabilitätsdiagnose ist jedoch nicht erforderlich. Es ist absolut nutzlos. Genug Radiographie.

Doppler-Ultraschall.

Stellen Sie sicher, dass Sie diese Studie durchführen, da Sie das Vorhandensein einer Kompression der rechten oder linken Wirbelarterie feststellen können. Asymmetrie des zerebralen Blutflusses und beeinträchtigter venöser Abfluss. Für einen Neurologen sind dies sehr wichtige Daten..

Eine Instabilität der Halswirbelsäule ist mit einer früheren Geburtsverletzung verbunden. Sehr oft treten klinische Symptome bei einem Kind nicht sofort, sondern Jahre nach der Geburt auf. Und wenn die Diagnose die Diagnose bestätigt, sollten Sie mit der Behandlung fortfahren.

Behandlung der Instabilität von SHOP bei Kindern

Therapeutische Maßnahmen müssen in einem Komplex durchgeführt werden. Oft sagen Mütter, dass sie mehrere Sitzungen mit einem Osteopathen durchlaufen oder einen Massagekurs gemacht haben. Und alle! Auf diese Behandlung endete. Dies ist ein sehr falscher Ansatz zur Behandlung solcher Kinder..

Ziel der Behandlung ist es schließlich nicht nur, „die Halswirbel zu ersetzen“ und damit die Behinderung des Blutflusses durch die Wirbelarterien zu beseitigen. Es ist sehr wichtig, diesen Blutfluss zu maximieren, damit das Gehirn die beste Ernährung und Blutversorgung erhält und sich intensiver entwickelt. Nur dann verschwinden die Beschwerden über Kopfschmerzen, das Kind verhält sich besser und lernt besser. Und das, meine Freunde, ist nicht schnell erledigt. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie verschiedene Verfahren in den Behandlungskurs aufnehmen.

Osteopathie.
Diese Methode beeinflusst den Tonus der sehr tiefen Nackenmuskulatur. Eine normale Massage betrifft nur die oberflächlichen Nackenmuskeln. Durch Manipulationen des Osteopathen fallen die Halswirbel in Position, der Druck auf die Wirbelarterien wird beseitigt und die Gehirnzirkulation verbessert sich. Normalerweise werden die Verfahren einmal pro Woche durchgeführt, die Menge kann unterschiedlich sein. Dieses Problem wird vom Osteopathen entschieden. Nach der Sitzung müssen Sie vorsichtig sein - laufen und springen Sie weniger. Stark nicht taumeln. Es ist besser, das Kind vom Sportunterricht zu befreien. Es wird empfohlen, den ganzen Tag über ein Shants-Halsband zu tragen. In regelmäßigen Abständen müssen Sie von einem Osteopathen untersucht werden und den korrekten Zustand der Wirbelsäule aufrechterhalten.

Klassische Massage.
Es ist auch in NSHOP sehr weit verbreitet. Es kann nicht mit Osteopathie kombiniert werden. Dank der Massage entspannen sich angespannte Muskeln. Geschwächte Muskeln stärken sich. In den Muskeln findet ein intensiver Stoffwechsel statt, die Durchblutung steigt, die Mikrozirkulation verbessert sich. Klinische Manifestationen der Krankheit verschwinden.

Physiotherapie.
Normalerweise kombiniert mit Massage. Am häufigsten wird eine Elektrophorese mit Vasodilatatoren verschrieben, die die zerebrale Durchblutung weiter verbessert.

Physiotherapie.
Meiner Meinung nach ist dies fast der wichtigste Weg, um die Instabilität des SHOP zu behandeln. Natürlich sollte die Behandlung mit Massage, Osteopathie und Physiotherapie beginnen. Aber um das Ergebnis zu festigen - Physiotherapie-Übungen. Das Interessanteste ist, dass, wenn Sie, liebe Eltern, Ihr Kind wirklich von Instabilität befreien und die Entwicklung einer zervikalen Osteochondrose in Zukunft verhindern möchten, während seines gesamten Lebens täglich Sport betrieben werden sollte. Ja Ja! Andernfalls kehren die Muskeln allmählich in ihren ursprünglichen Zustand zurück und es treten erneut klinische Beschwerden auf. Daher ist die Prävention von Haltungsstörungen und NSHOP im Kindesalter sehr wichtig.

Es ist sehr gut, wenn Ihr Kind anfängt, den Pool zu besuchen. Schwimmen verbessert die Wirbelsäulenstatik. Es ist nützlich, Gymnastik und Choreografie zu machen. Im Allgemeinen stärken Sie die Halsmuskulatur sowie den Schultergürtel, die Arme und den Rumpf.

Von den Medikamenten im Verlauf der Behandlung wird der Neurologe dem Kind symptomatische Medikamente verschreiben: Vasodilatatoren, Nootropika, Beruhigungsmittel und andere Medikamente. Im Allgemeinen ist es notwendig, unter Anleitung eines pädiatrischen Neurologen behandelt zu werden, der das Kind zuerst untersucht und auf der Grundlage der erhaltenen Daten ein Behandlungsprogramm erstellt. Wird ihn beobachten. Ein paar Jahre sorgfältige Aufmerksamkeit für das Problem des Kindes und alles wird vergehen. NSHOP muss in der Kindheit geheilt werden, damit Ihr Sohn oder Ihre Tochter später nicht an zervikaler Osteochondrose leidet.

Die Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern verschlechtert zweifellos die Gehirndurchblutung. Trotz vorhandener Sicherheitenzirkulation. Dies wird durch instrumentelle Untersuchungsmethoden, insbesondere Ultraschall-Dopplerographie, bestätigt.

Ein Mangel an Nährstoffen im Gehirn eines Kindes kann nicht zugelassen werden. Wenden Sie sich rechtzeitig an einen pädiatrischen Neurologen, um sich beraten zu lassen, sich untersuchen zu lassen und eine Korrekturbehandlung durchzuführen. In diesem Fall hat das Kind eine gute Prognose und leidet anschließend nicht unter Kopfschmerzen und Schwindel..

Behandlung der zervikalen Instabilität bei Kindern

Die Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern geht häufig mit Symptomen einher, die leicht mit anderen körperlichen oder geistigen Erkrankungen zu verwechseln sind. In diesem Fall kann eine unbehandelte Krankheit die Entwicklung noch schwerwiegenderer Funktionsstörungen des Bewegungsapparates hervorrufen. Deshalb ist es äußerst wichtig, die Symptome einer solchen Krankheit und die Grundprinzipien der Behandlung eines Kindes zu kennen.

Was ist eine Pathologie?

Die Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern oder SHOP ist eine Pathologie, bei der einzelne Wirbel aus ihrer physiologisch korrekten Position in Bezug auf die gemeinsame Gelenkachse verschoben werden. Dadurch entsteht eine unkontrollierte Bewegungsfreiheit des Halses und dessen Verzerrung.

Aufgrund der Tatsache, dass der Hals die Hauptstütze des Kopfes sowie ein sehr beweglicher Teil des Körpers ist, beeinträchtigen die hier auftretenden pathologischen Prozesse die Lebensqualität des Kindes erheblich.

Arten von Instabilität SHOP

Die Pathologie der funktionellen Instabilität der Halswirbelsäule wird herkömmlicherweise in 4 Typen unterteilt:

  • degenerativ
  • dysplastisch;
  • posttraumatisch;
  • postoperativ.

Degeneratives Versagen äußert sich in schweren Erkrankungen der Wirbelsäule. Oft entsteht es durch Osteochondrose. Ein dysplastischer Krankheitstyp wird mit verschiedenen Anomalien in der Struktur und Entwicklung der Halsgelenke und -gewebe bei einem Kind gebildet. Der posttraumatische Typ der Krankheit tritt nach Verletzungen der Halswirbelsäule auf. Sehr oft sind dies Verletzungen, die ein Kind direkt bei seiner Geburt erlitten hat.

Eine postoperative Pathologie kann sich durch chirurgische Eingriffe an der Halswirbelsäule entwickeln.

Symptome der Pathologie

Mit dem Auftreten einer funktionellen Instabilität der Halswirbelsäule kommt es zu einer unvollständigen Blutversorgung des Gehirns. Aus diesem Grund und auch aufgrund einer signifikanten Verschiebung der Gelenke manifestieren sich die Symptome der Pathologie fast immer ganz deutlich. Die wichtigsten sind:

  • häufige Kopfschmerzen unterschiedlicher Intensität;
  • offensichtliche Beschwerden im Nacken;
  • verminderte Nackenbeweglichkeit;
  • schwaches Schultergelenk und Arme;
  • Torticollis;
  • Verzögerung in der psychomotorischen und Sprachentwicklung;
  • ermüden;
  • Mangel an Ausdauer;
  • Speicherprobleme
  • schlechte Koordination der Aufmerksamkeit.

In einigen Fällen kann, wenn ein Rückenmark aufgrund einer Wirbelkörperverschiebung zusammengedrückt wird, eine Parese zu den Hauptzeichen der Pathologie sowie zu einem unwillkürlichen Zittern einzelner Muskeln hinzugefügt werden.

Ursachen der Krankheit

Am häufigsten tritt ein Problem wie eine funktionelle Instabilität des SHOP infolge verschiedener Geburtsverletzungen auf. In diesem Fall sind die folgenden Risikofaktoren die Hauptrisikofaktoren:

  • schnelle Arbeit;
  • schwache Arbeitstätigkeit;
  • Verwicklung der Nabelschnur.

Wenn das Baby während einer schnellen Geburt sehr schnell geboren wird, hat der Geburtskanal häufig keine Zeit, sich vollständig zu öffnen, und das Baby steht unter starkem Druck auf den Körper, insbesondere im Nacken. Infolgedessen werden die Halswirbel geschädigt, und dieses Phänomen geht häufig mit Ödemen und leichten Blutungen einher. In einigen Fällen kann das Schlüsselbein gebrochen oder der Plexus brachialis beschädigt sein..

Bei einer schwachen Arbeitstätigkeit sind auch Kopf und Hals des Babys starkem Druck ausgesetzt. Dies ist auf das Feststecken im Geburtskanal sowie auf den langen Aufenthalt des Kindes ohne Fruchtwasser zurückzuführen. Dieses Phänomen führt neben einer Schädigung der Halswirbel auch zum Auftreten von Schwellungen und inneren Blutungen..

Die Verwicklung der Nabelschnur ist eine wichtige Voraussetzung für die Instabilität des SHOP. Durch Drücken des Halses während der Geburt kann die Nabelschnur noch schwache Wirbel leicht verschieben. Die Komplexität der Diagnose ist in diesem Fall das Fehlen offensichtlicher Symptome einer Schädigung vor dem Einsetzen des Alters von 3 bis 5 Jahren.

Darüber hinaus kann eine Pathologie in der frühen Kindheit unter folgenden Umständen auftreten:

  • Geburt mit falscher Darstellung des Fötus;
  • Verdrehen des Kopfes des Babys während der Geburt um fast 180 0;
  • die Verwendung einer Geburtszange, um das Baby während der Geburt zu entfernen;
  • Geburtsgewicht über 3700 kg.

In einem späteren Alter können Kinder ein funktionelles Syndrom der Instabilität der Halswirbelsäule mit verschiedenen Verletzungen in Form von Beulen und Stürzen entwickeln. Darüber hinaus kann eine Pathologie mit Osteochondrose der Halswirbelsäule und exorbitanter körperlicher Aktivität auftreten.

Diagnose

Der Prozess der Identifizierung pathologischer Anomalien in der Halswirbelsäule mit Verdacht auf Instabilität des SHOP wird in Schritten durchgeführt:

  1. Eine gründliche klinische Untersuchung wird durchgeführt..
  2. Die Untersuchung wird mit einem Röntgen- oder Dopplergerät durchgeführt.

Untersuchungen zur Instabilität der Halswirbelsäule können auch mit einem MRT-Gerät durchgeführt werden. Solche Maßnahmen werden jedoch selten praktiziert, da keine umfassende Untersuchung der Halswirbelsäule erforderlich ist, um das Vorhandensein einer Pathologie genau zu bestimmen.

Klinische Untersuchung

Um die Pathologie bereits in sehr jungen Jahren zu bestimmen, führt ein erfahrener Neuropathologe eine sorgfältige externe Untersuchung des Gesichts des Kindes durch. Wird ein Bernard-Horner-Syndrom festgestellt, bei dem es zu einer leichten Verengung der Palpebralfissur und der Pupille sowie zu einem leichten Rückzug des Augapfels kommt, kann indirekt das Vorliegen einer Verletzung der Halswirbelsäule bestätigt werden. Dieses Phänomen tritt aufgrund der Tatsache auf, dass die Nervenenden, die zu den Augenmuskeln gehen, durch die Halswirbelsäule verlaufen.

Darüber hinaus ist eine Bestätigung der Diagnose bei der ersten klinischen Untersuchung eines Kindes ein Phänomen wie die neurogene Torticollis. Dieses Symptom verstärkt sich jedoch im Alter von über 5 Jahren. Gleichzeitig können bereits andere primäre Diagnosemethoden angewendet werden:

  • offensichtliche Spannung der Unterarmmuskeln, wenn sie sich fühlen. In diesem Fall ist das Kind nicht in der Lage, sich vom Boden abzuheben und sich bis zur Querlatte hochzuziehen.
  • asymmetrische Spannung der Halsmuskulatur, besonders spürbar beim Fühlen;
  • das Auftreten von Schmerzen beim Drücken auf die Dornfortsätze der Wirbelsäule und des oberen Halses;

Eines der offensichtlichsten Symptome von SHOP-Störungen ist die begrenzte Neigung des Kopfes zu beiden Seiten..

Hardware-Diagnose verwenden

Um die Diagnose einer Instabilität der Halswirbelsäule zu bestätigen, wird fast immer eine Röntgenaufnahme in lateraler Projektion durchgeführt. In diesem Fall werden mehrere Bilder aufgenommen, die die Funktionalität des Halses zeigen. Dazu wird ein Kind mit gesenktem Kopf und gesenktem Kopf entfernt und auch häufig durch den Mund fotografiert. Auf diese Weise können Sie das Vorhandensein von Subluxationen im Hauptwirbel erkennen.

Das Doppler-Gerät bei der Diagnose der Instabilität der Halswirbelsäule bei einem Kind wird ohne Fehler durchgeführt. Diese Studie hilft bei der Identifizierung des arteriellen Drucks sowie von unerwünschten Ereignissen wie einer asymmetrischen Blutversorgung des Gehirns und einer Beeinträchtigung des venösen Abflusses.

Behandlung

Die Behandlung einer solchen Pathologie wie Instabilität der Halswirbelsäule bei einem Kind wird notwendigerweise umfassend durchgeführt. Das Hauptziel der Therapie in diesem Fall ist nicht nur, den verschobenen Wirbel an einen physiologisch korrekten Ort zurückzubringen, sondern auch die Durchblutung wiederherzustellen und zu erhöhen. Dies ist wichtig, um das Gehirn mit allen notwendigen Elementen für seine vollständige Ernährung und Entwicklung zu versorgen..

Die Therapie der pädiatrischen Instabilität von SHOP kann sowohl konservativ als auch mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs durchgeführt werden. Die konservative Behandlung umfasst:

  • ggf. altersgerechte Schmerzmittel einnehmen;
  • die Verwendung von Vasodilatatoren;
  • die Verwendung von Nootropika nach Bedarf;
  • Beruhigungsmittel nehmen;
  • regelmäßiges Tragen spezieller Stützkragen;
  • Massotherapie;
  • Besuch physiotherapeutischer Verfahren;
  • Osteopathie;
  • Physiotherapieunterricht.

Die therapeutische Massage bei Instabilität des SHOP im Kindesalter ermöglicht es den Nackenmuskeln, sich so weit wie möglich zu entspannen, und beseitigt dadurch den Schmerzfaktor. Darüber hinaus kommt es zu einer Verbesserung der Blutversorgung. Diese Methode sollte jedoch in keinem Fall beim Besuch eines Osteopathen angewendet werden.

Ein erfahrener osteopathischer Arzt bietet nicht nur eine oberflächliche Massage des geschädigten Bereichs an, sondern stellt die Wirbel auch manuell in die richtige Position. Das Verfahren ist etwas unangenehm, aber sehr effektiv. Nach der Sitzung muss jedoch nicht nur das Chance-Halsband getragen werden, sondern auch die maximale Einschränkung der körperlichen Aktivität. Das Kind sollte nicht stolpern, schnell laufen, Übungen vom Typ "Birke" ausführen sowie Gewichte heben, die Presse pumpen und hochziehen. Es ist auch wichtig, die richtige Haltung beizubehalten..

Wenn eine solche Pathologie festgestellt wird, ist es wichtig, die Halsmuskulatur des Kindes systematisch zu stärken. Zu diesem Zweck ist es nützlich, sich mit Schwimmen, Gymnastik und Choreografie zu beschäftigen. Leichte körperliche Übungen sind für das Kind während seines gesamten Lebens notwendig.

Die chirurgische Methode zur Lösung des Problems wird nur durchgeführt, wenn die Behandlung, die länger als 1,5 bis 2 Monate durchgeführt wird, kein positives Ergebnis liefert und die Medikamente vom Kind schlecht vertragen werden. Zusätzliche Indikationen für einen chirurgischen Eingriff sind das Vorhandensein von Subluxationen sowie spinales und radikuläres Syndrom. In diesem Fall werden zur Stabilisierung der Halswirbelsäule während ihrer chirurgischen Reposition spezielle Stützplatten auf der Verformungsseite installiert.

Da das Problem der Instabilität der Halswirbelsäule bei Kindern eine ziemlich schwerwiegende Pathologie ist, sollte die Behandlung ausschließlich unter Aufsicht eines erfahrenen Neuropathologen durchgeführt werden. Nur so kann sich das Kind erholen und seine Lebensqualität deutlich verbessern.