Was sind Chondroprotektoren für Gelenke: eine Liste von Medikamenten, der Preis der beliebtesten Medikamente

Bei der Behandlung von entzündlichen und degenerativ-dystrophischen Gelenkerkrankungen werden Arzneimittel verschiedener klinischer und pharmakologischer Gruppen verwendet. Die meisten von ihnen sollen jedoch Symptome beseitigen - Gelenkschmerzen, Schwellungen, Steifheit. Und Chondroprotektoren werden zur Behandlung von Gelenkerkrankungen eingesetzt, um den geschädigten hyalinen Knorpel teilweise wiederherzustellen und den Band-Sehnen-Apparat zu stärken.

Wie funktionieren Chondroprotektoren?

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Bei der Behandlung von Gelenken sind Arzneimittel mit den Wirkstoffen Chondroitinsulfat, Glucosaminsulfat oder Hydrochlorid am gefragtesten. Zu den Chondroprotektoren gehören auch Hyaluronsäure, die in der Synovialflüssigkeit enthalten ist, und Kollagen, die Struktureinheit von Bändern und Sehnen. Glucosamin im menschlichen Körper dient als Vorstufe von Chondroitin, daher sind ähnliche therapeutische Eigenschaften für diese organischen Verbindungen charakteristisch. Nach dem Eindringen in den Körper des Patienten zeigen Glucosamin und Chondroitin die folgende pharmakologische Aktivität:

  • stimulieren die Synthese von Proteoglykanen - den Hauptbestandteilen der interzellulären Substanz;
  • Beschleunigung der Produktion von Hyaluronsäure mit hohem Molekulargewicht durch Synoviozyten;
  • die Aktivität von Metalloproteinaseenzymen hemmen, die die Bindegewebsstrukturen schädigen;
  • alle Funktionen von Chondrozyten (den Hauptzellen des Knorpelgewebes) aktivieren;
  • die vorzeitige Zerstörung von Chondrozyten hemmen;
  • Enzyme hemmen, die die Biosynthese von Entzündungsmediatoren stimulieren;
  • Verbesserung der Mikrozirkulation im subchondralen Knochen und in den Synovialmembranen.

Nach der Anreicherung von Chondroitin oder Glucosamin in der Gelenkhöhle zeigen sie ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkungen. Dies ist auf die Fähigkeit von Chondroprotektoren zurückzuführen, die Aktivität von lysosomalen Enzymen und Superoxidradikalen zu hemmen und die Produktion von Zytokinen, Prostaglandinen, zu hemmen.

Leistungsdetails

Um die strukturmodifizierende Wirkung von Glucosamin und Chondroitin zu untersuchen, wurden langwierige doppelblinde, placebokontrollierte Studien durchgeführt. Freiwillige mit Arthrose des Kniegelenks, einer schweren degenerativ-dystrophischen Pathologie, nahmen an den Tests teil. Das Hauptbewertungskriterium für die therapeutische Wirksamkeit von Chondroprotektoren war eine Änderung der Größe des Gelenkraums. Die Patienten nahmen zwei Jahre lang Chondroitin in einer Dosis von 0,8 g pro Tag ein. Als Ergebnis wurde die stabilisierende Wirkung von Chondroprotektoren auf die Größe des Gelenkraums gefunden..

Die Verabreichung von Glucosamin und (oder) Chondroitin während des Kurses verhindert nicht nur die Ausbreitung von Gelenkpathologien auf gesundes Gewebe, sondern verbessert auch das Wohlbefinden der Patienten:

  • reduziert die Schwere der Schmerzen, auch durch die Linderung von Entzündungsprozessen;
  • erhöht den Bewegungsbereich in den Gelenken;
  • beseitigt Ödeme und komprimiert die empfindlichen Nervenenden;
  • Lindert Knirschen, Klicken und Kabeljau beim Gehen, Biegen oder Biegen von Gelenken.

Rovetta et al. Veröffentlichten die Ergebnisse von Studien zur Wirkung von Chondroprotektoren bei Arthrose der Handgelenke. Eine tägliche Einnahme von Chondroitin über 2 Jahre hat die Bildung neuer Erosion verhindert.

Mit Chondroprotektoren für die lokale Anwendung auf beschädigte Gelenke ist dies nicht so einfach. Die therapeutische Wirksamkeit von Salben, Gelen und Cremes wurde durch keine Tests bestätigt oder ihre Ergebnisse waren unzuverlässig. Erfahrene Rheumatologen, Neurologen und Orthopäden bevorzugen es daher, Patienten nur systemische Chondroprotektoren zu verschreiben.

Arzneimittelklassifizierung

Chondroprotektoren werden nach Wirkstoffen klassifiziert. Es sind die pharmakologischen Eigenschaften der Hauptkomponenten, die die therapeutische Wirkung der Arzneimittel bestimmen. Die Zusammensetzung der Chondroprotektoren wird vom Arzt bei der Verschreibung seiner Patienten mit einer bestimmten Gelenkerkrankung immer berücksichtigt. Bei Pathologien mit 1 oder 2 Schweregraden ist normalerweise ein Einkomponenten-Medikament ausreichend. Und bei schnell fortschreitender Arthritis oder Arthrose sind kombinierte Medikamente mit Chondroitin und Glucosamin in den Therapien enthalten.

Die Gruppe der Chondroprotektoren, die bei der Behandlung von Gelenkpathologien eingesetzt werdenName der Arzneimittel
Zubereitungen mit Zutaten tierischen oder pflanzlichen UrsprungsAlflutop, Rumalon, Piaskledin
Bedeutet mit dem Wirkstoff ChondroitinsulfatChondroxid, Chondrolon, Mucosat, Struktur, Chondroitin-Akos
Zubereitungen mit dem Wirkstoff Glucosaminsulfat oder HydrochloridArthron Flex, Dona
Mittel mit einer kombinierten ZusammensetzungTeraflex, Arthra, Formel C, Glucosamin-Chondroitin-Komplex
Zubereitungen mit MucopolysaccharidenArteparon

Anwendungshinweise

Chondroprotektoren werden zur Behandlung von entzündlichen Gelenkerkrankungen eingesetzt - reaktive, rheumatoide, gichtartige oder psoriatische Arthritis. Sie sind in den Behandlungsschemata von Patienten mit Bursitis, Synovitis, Sehnenentzündung, Tendovaginitis, Epicondylitis und Schulter-Schulter-Periarthritis enthalten. Die Verwendung von Chondroprotektoren ermöglicht es Ihnen, die Wiederherstellung von Gelenken nach Frakturen, Luxationen, Bändern, Muskeln und Sehnen zu beschleunigen. Sie werden geschwächten Patienten verschrieben, um die Dosen systemischer Arzneimittel und die pharmakologische Belastung des Körpers zu verringern..

Das Hauptanwendungsgebiet von Chondroprotektoren ist jedoch die Behandlung von degenerativ-dystrophischen Gelenkpathologien.

Bei Arthritis und rheumatoider Arthritis

Bei der Behandlung von Arthritis werden Chondroprotektoren als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Die Hauptbehandlung wird mit nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs), Glukokortikosteroiden und mit infektiösen Pathologien durchgeführt - mit Antibiotika. Präparate mit chondroprotektiven Eigenschaften werden während der Rehabilitationsphase verwendet, um Gelenkstrukturen wiederherzustellen, die durch den Entzündungsprozess beschädigt wurden.

Rheumatoide Arthritis entwickelt sich aufgrund einer Aggression des Immunsystems, die auf die körpereigenen Zellen abzielt. Medikamente mit Glucosamin und Chondroitin lassen sich im Gegensatz zu NSAIDs gut mit Immunsuppressiva kombinieren..

Mit einem Bandscheibenvorfall

Zwischenwirbelhernie - Vorsprung der Bandscheibe zwischen den Wirbelkörpern. Dies ist eine der schwerwiegenden Komplikationen der zervikalen, thorakalen und lumbosakralen Osteochondrose. Hernien treten bei Pathologien mit einem Schweregrad von 2-3 auf, die durch eine irreversible Schädigung des Knorpelgewebes der Bandscheiben gekennzeichnet sind. Daher regeneriert selbst eine längere Verwendung von Chondroprotektoren zerstörtes Gewebe nicht.

Es ist ratsam, diese Medikamente bei der Behandlung von Hernien zu verwenden, um die Dosen von NSAIDs, Glukokortikosteroiden, zu reduzieren, die eine toxische Wirkung auf Knochen, Knorpel und innere Organe haben.

Mit zervikaler Osteochondrose

Die Langzeitanwendung von Chondroprotektoren ist in den Anfangsstadien der Entwicklung einer Osteochondrose jeglicher Lokalisation sehr effektiv. In diesem Stadium der Krankheit haben die Bandscheiben noch keine signifikante Zerstörung erfahren, so dass eine hohe Wahrscheinlichkeit ihrer teilweisen Regeneration sowie eine Verbesserung des Zustands der Bänder und Muskelfasern besteht. Medikamente stimulieren die Stärkung des Band-Sehnen-Apparats, verhindern die Verformung von Knochenstrukturen, die Bildung von Osteophyten.

Bei einer zervikalen Osteochondrose mit hohem Schweregrad ist die Verwendung von Chondroprotektoren zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes nutzlos. In diesem Fall werden sie nur verschrieben, um den destruktiven degenerativen Prozess zu verlangsamen..

Mit Gicht

Gicht ist eine rheumatische Pathologie, die durch die Ablagerung von Kristallen von Harnsäuresalzen - Uraten - in den Gelenken und dann in den Nieren verursacht wird. Aufgrund der ständigen Reizung der Weichteile entsteht ein entzündlicher Prozess, bei dem Knorpel und Knochen allmählich zerstört werden. Patienten mit dieser Pathologie werden häufig Chondroprotektoren verschrieben. Sie haben eine komplexe Wirkung - sie verhindern Schäden an Bindegewebsstrukturen und stoppen bei ständigem Gebrauch Entzündungen und beseitigen Schmerzen.

Es ist ratsam, Medikamente täglich und nicht bei Gichtanfällen einzunehmen. In diesem Modus können Sie die Schwere der Symptome verringern und das Auftreten neuer Angriffe verhindern.

Mit Arthrose

Im Anfangsstadium der Deformierung der Osteoarthrose sind Chondroprotektoren mit Glucosaminhydrochlorid und Chondroitinsulfat wirksam. Kombinierte Medikamente wie Teraflex helfen, die weitere Zerstörung des Knorpels zu stoppen und seine Struktur wiederherzustellen. Bei Arthrose im 3-4. Radiologischen Stadium trat eine irreversible Schädigung auf, daher ist eine Geweberegeneration unmöglich.

Diese Krankheit ist noch nicht vollständig geheilt. Seine Therapie zielt darauf ab, die Zerstörungsprozesse zu stoppen und Gelenkverformungen zu beseitigen. System-Chondroprotektoren bewältigen diese Aufgaben erfolgreich, jedoch nur mit ihrer langfristigen (bis zu 2 Jahre) kontinuierlichen Nutzung.

Mit Arthrose des Kniegelenks (Gonarthrose)

Gonarthrose ist eine degenerativ-dystrophische Pathologie, bei der der hyaline Knorpel, der die Kondylen der Tibia und des Femurs bedeckt, betroffen ist. Wenn die Krankheit im Anfangsstadium diagnostiziert wird, sind Chondroprotektoren notwendigerweise in das therapeutische Regime einbezogen. Die Behandlung beginnt mit der Einführung von Injektionslösungen, und das Ergebnis wird durch die Einnahme von Tabletten oder Kapseln festgelegt.

Im Falle einer Gonarthrose von 2 Schweregraden werden Chondroprotektoren als Prophylaxe der Ausbreitung des destruktiven Prozesses und niedrigere Dosen von NSAIDs, Glukokortikosteroiden, verschrieben. Eine Pathologie in 3 Stadien ist einer konservativen Therapie nicht zugänglich - ein Kniegelenkersatz wird durchgeführt.

Mit Coxarthrose

Dies wird als deformierende Arthrose des Hüftgelenks bezeichnet, von der Menschen nach 45 Jahren am häufigsten betroffen sind. Zur Reparatur von Knorpelschäden mit Coxarthrose werden Arzneimittel aus der Gruppe der Chondroprotektoren (Chondroitinsulfat, Glucosaminhydrochlorid, Kälberknorpelextrakt) eingesetzt. Nach mehrwöchigem natürlichem Drogenkonsum wird deren analgetische Wirkung beobachtet. Die Schwere der morgendlichen Schwellung des Hüftgelenks nimmt ab, der Bewegungsumfang nimmt zu.

Bei einer Coxarthrose der Schweregrade 2 und 3 werden Chondroprotektoren eingesetzt, um den destruktiven degenerativen Prozess zu hemmen. Bei einer schnell fortschreitenden Pathologie kann eine teilweise oder vollständige Immobilisierung des Beins nur durch Ersetzen des Gelenks durch eine Endoprothese vermieden werden.

Welche Form von Medikamenten ist am effektivsten?

Chondroprotektoren werden in Form von Lösungen zur intraartikulären, intramuskulären Verabreichung, Tabletten, Salben und Gelen, Pulvern zur Verdünnung in Wasser hergestellt. Jede Darreichungsform hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die der Arzt bei der Ausarbeitung eines Therapieplans berücksichtigen muss. Die Art der Pathologie, die Schwere ihres Verlaufs, der Grad der Zerstörung des hyalinen Knorpels und die Anzahl der entwickelten Komplikationen sind ebenfalls wichtig.

Hersteller von Salben, Cremes und Gelen lieferten keine Daten zur Fähigkeit von Chondroprotektoren, Haut und Weichteile in Gelenkhöhlen einzudringen und sich dort in ausreichender therapeutischer Konzentration anzureichern. Bisher wurde die regenerative Wirkung der Wirkstoffe zur lokalen Anwendung durch die Ergebnisse klinischer Studien nicht bestätigt. Daher verschreiben Ärzte den Patienten systemische Medikamente..

Tablets

Die Einnahme von Pillen ist der bequemste und sicherste Weg zur Behandlung von Gelenkerkrankungen. Chondroprotektoren in dieser Darreichungsform unterscheiden sich nicht in ihrer ausgeprägten Toxizität und wirken sich äußerst selten negativ auf den Magen-Darm-Trakt aus. Aber die Wirkstoffe der Tabletten werden nach dem Eindringen in den systemischen Kreislauf vom Blut durch den Körper transportiert und gelangen in geringer Menge in das geschädigte Gelenk.

Injektionen

Eine intramuskuläre Injektion injizierbarer Lösungen wird üblicherweise praktiziert. Die Hauptkomponenten dringen sofort in den Blutkreislauf ein und umgehen den Magen-Darm-Trakt. Auf diese Weise können Sie die Bioverfügbarkeit von Arzneimitteln erhöhen. Die effektivste Art der Verabreichung von Arzneimitteln ist jedoch die intraartikuläre. Wirkstoffe fallen sofort in den Bereich des geschädigten Knorpels, haben die maximale therapeutische Wirkung.

Liste der wirksamen Medikamente

Jeder praktizierende Orthopäde, Rheumatologe, Traumatologe, Vertebrologe hat seine eigenen Vorlieben bei der Ernennung von Chondroprotektoren. Die Wirksamkeit der Medikamente wurde durch die Ergebnisse von Röntgenuntersuchungen bestätigt, die das Wohlbefinden der Patienten verbesserten. Es gibt jedoch Ausnahmen von den Regeln, bei denen der geforderte teure Chondroprotektor nicht half und ein billiges Nahrungsergänzungsmittel die Symptome einer entzündlichen oder degenerativ-dystrophischen Pathologie schnell schwächte.

Alflutop

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Die chondroprotektive Wirkung des Arzneimittels beruht auf den Eigenschaften des Wirkstoffs - eines bioaktiven Konzentrats aus kleinen Seefischen. Seine Zusammensetzung in hoher Konzentration enthält Aminosäuremucopolysaccharide, Proteine, Natrium, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Zink. Zur Knorpelregeneration werden 20 intraartikuläre oder intramuskuläre Injektionen von Alflutop praktiziert.

Artradol

Das Medikament ist in Form eines Lyophilisats erhältlich, aus dem eine Lösung zur intramuskulären Verabreichung hergestellt wird. Insgesamt werden während der Behandlung 25 bis 35 Injektionen verschrieben. Nach zweiwöchiger Behandlung zeigt sich die entzündungshemmende und analgetische Wirkung von Artradol. Es bleibt zwei Monate nach Absetzen des Arzneimittels bestehen.

Arthra

Kombiniertes Produkt mit Wirkstoffen Glucosamin und Chondroitin. Arthra wird oft die erste Wahl bei der Behandlung von deformierender Arthrose. Erhältlich in Form von doppelt konvexen Tabletten, verpackt in Plastikflaschen Nr. 60, Nr. 90, Nr. 120. Das entscheidende Kriterium für die Auswahl von Chondroprotektoren ist häufig die Verträglichkeit von Arthra mit Glukokortikosteroiden.

Glucosamin

Unter diesem Namen werden in Apotheken Tabletten verkauft, die in einheimischen Pharmafabriken hergestellt werden. Sehr beliebt ist auch das deutsche bioaktive Additiv Glucosamin-Maximum, das in Form eines Pulvers zur Verdünnung in Wasser und Tabletten zur Herstellung eines Brausegetränks erhältlich ist. Um einen konstanten Glucosaminspiegel in den Gelenken aufrechtzuerhalten, reicht es aus, Glucosamin-Maximum einmal täglich einzunehmen.

Das Medikament gleicht den endogenen Glucosaminmangel aus, wirkt entzündungshemmend und analgetisch und korrigiert den Knorpelstoffwechsel. Die therapeutische Linie von Don umfasst eine Injektionslösung, Tabletten und Pulver zur Herstellung eines Getränks. Präparate zur oralen Verabreichung werden innerhalb von 1-3 Monaten verwendet. Wiederholter Kurs - nach 2 Monaten.

Krötenstein

Krötenstein ist eine bioaktive Ergänzung, die Schmerzen beseitigt und entzündliche Prozesse stoppt. Ergänzungen mit einem Chondroprotektor werden in Form von Kapseln in Rot und Gel in blauer Verpackung hergestellt. Neben Glucosamin enthält die Zusammensetzung des externen Produkts Phytoextrakte, die die Wirkung von Wirkstoffen verstärken und verlängern.

Pferdestärken

Balsamgel Horsepower - ein kosmetisches Werkzeug für die Körperpflege. Es enthält natürliche Inhaltsstoffe, einschließlich fettlöslicher Vitamine, die die Haut erweichen, befeuchten und ihre Regeneration anregen. Aber die Wiederherstellung des Knorpelgewebes mit Hilfe eines längeren Einsatzes von Pferdestärken funktioniert nicht. Nahrungsergänzungsmittel zeigen aufgrund der ätherischen Öle nur eine schwache analgetische Aktivität.

Piaskledin

Das Medikament mit Bestandteilen pflanzlichen Ursprungs kann Stoffwechselprozesse im Knorpel regulieren und entzündungshemmende und analgetische Wirkungen erzielen. Die Hauptzutaten von Piascledin sind Avocado und Sojabohnen. Das Medikament zeigt nach mehreren Wochen Kurstherapie therapeutische Aktivität, sollte jedoch mindestens sechs Monate lang eingenommen werden.

Rumalon

Der Gewebereparaturstimulator ist als Lösung für die orale Verabreichung erhältlich. Das kombinierte Präparat tierischen Ursprungs enthält einen Glycosaminoglycan-Peptid-Komplex, der seine ausgeprägte therapeutische Wirkung bestimmt. Rumalon wird 5-6 Wochen lang tief intramuskulär verabreicht. Wiederholter Behandlungsverlauf - nach Rücksprache mit einem Arzt und Untersuchung.

Struktur

Chondroprotector ist in einer Dosierungsform erhältlich - in Form von Kapseln. Sein Wirkstoff ist Chondroitinsulfat. Während der Anwendung von Structum Schmerzen nimmt ab, verbessert sich die Beweglichkeit der betroffenen Gelenke. Die therapeutische Wirkung bleibt nach dem Ende des Behandlungsverlaufs mehrere Monate (3-5) bestehen. Bei Bedarf wird Structum nach einer kurzen Pause angewendet, deren Dauer der Arzt individuell festlegt.

Teraflex

Die Wirkstoffe von Teraflex sind Chondroitinsulfat und Glucosaminhydrochlorid. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 3 bis 6 Monate. Teraflex wird aus mehreren Gründen häufig bei Patienten mit degenerativ-dystrophischen Gelenkpathologien verschrieben. Erstens hat es eine ausgeprägte analgetische Wirkung. Zweitens passt das Medikament gut zu NSAIDs und Hormonen..

Chondroitinsulfat

Das Medikament wird durch Fermentation aus Knorpel bei Rindern und Schweinen hergestellt. Chondroitinsulfat wird von in- und ausländischen Herstellern hergestellt, um die Knorpeloberfläche des Gelenks wiederherzustellen und die Produktion von Synovialflüssigkeit zu normalisieren. Die langfristige Verabreichung des Arzneimittels (ab 3 Monaten) erhöht die Beweglichkeit der Gelenke, lindert Schmerzen und verlangsamt das Fortschreiten von Arthrose, Osteochondrose und Arthritis.

So wählen Sie das richtige Werkzeug

Ärzte, die Gelenkerkrankungen behandeln, bevorzugen pharmakologische Medikamente gegenüber Nahrungsergänzungsmitteln. Wenn dem Patienten eine bioaktive Ergänzung verschrieben wird, dann von vertrauenswürdigen Herstellern. Sie enthalten nur Chondroitin und (oder) Glucosamin sowie Hilfsstoffe.

Bei der Auswahl eines Chondroprotektors in Form von Tabletten oder Kapseln sollte man sich nicht von der Anzahl der aktiven Komponenten leiten lassen. Einige Hersteller fügen der Zusammensetzung Kollagen oder Hyaluronsäure hinzu, um Kunden anzulocken. Diese organischen Verbindungen haben eine chondroprotektive Aktivität, aber die meisten von ihnen werden aus dem Körper ausgeschieden, ohne die Gelenkhöhlen zu durchdringen.

Allgemeine Nutzungsbedingungen

Ein charakteristisches Merkmal der Verwendung von Arzneimitteln dieser klinischen und pharmakologischen Gruppe ist ein langer therapeutischer Kurs. Bei Pathologien mit einem Schweregrad sind es 3 Monate und bei fortschreitenden wiederkehrenden Krankheiten - bis zu 2 Jahren oder mehr. Chondroprotektoren werden täglich mit viel Wasser eingenommen. Wenn das Medikament aus irgendeinem Grund versäumt wurde, sollten Sie bei der nächsten Anwendung die Dosis nicht verdoppeln.

Für Erwachsene

Einzel- und Tagesdosen von Chondroprotektoren sowie die Dauer des therapeutischen Verlaufs werden vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Form des Verlaufs und der Art der Erkrankung festgelegt. Bevorzugt werden Medikamente, die ausreichen, um einmal täglich eingenommen zu werden. Sie enthalten in der Regel 750 mg Glucosamin und 500 mg Chondroitin.

Für eine schnellere und vollständigere Wiederherstellung des geschädigten Knorpels empfehlen Ärzte, chondroprotektive Medikamente mit Physiotherapie, Massageanwendungen, regelmäßiger Bewegungstherapie und Gymnastik zu kombinieren.

Die Verwendung von Arzneimitteln mit Glucosamin und Chondroitin hebt die Verwendung von Arzneimitteln für die pathogenetische Therapie nicht auf.

Für Schwangere und Stillende

Chondroprotektoren in Form von Injektionslösungen und Tabletten werden während der Schwangerschaft nicht verwendet. Die Hersteller führten keine Studien durch, deren Ergebnisse das Fehlen teratogener Wirkungen in den Zubereitungen bestätigen konnten. Arzneimittel können während der Stillzeit nicht angewendet werden, da keine Daten zum Eindringen ihrer Wirkstoffe in die Muttermilch vorliegen.

Für Kinder

Die meisten Medikamente mit chondroprotektiver Aktivität werden bei der Behandlung von Kindern unter 15 Jahren nicht angewendet. Falls erforderlich, kann der Arzt dem Kind ein systemisches Medikament verschreiben. Bei der Berechnung der Dosierung und Dauer der Kurstherapie sind das Gewicht, das Alter des Kindes und die Schwere der Erkrankung ausschlaggebend.

Nebenwirkungen

Chondroprotektoren werden von Patienten im Allgemeinen gut vertragen. In einigen Fällen werden dyspeptische Störungen festgestellt - Schmerzen in der Magengegend, übermäßige Blähungen, Aufstoßen, Sodbrennen, Durchfall oder Verstopfung. Manchmal klagen Patienten über Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Schlaflosigkeit, Schwindel, Herzklopfen und Schwellungen der Beine.

Kontraindikationen

Eine absolute Kontraindikation für die Verwendung von Chondroprotektoren ist die individuelle Unverträglichkeit ihrer Wirk- und Hilfsstoffe. Bei Patienten mit Nierenversagen und schwerer Lebererkrankung werden keine Medikamente verschrieben. Sie werden nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit oder in der Kindheit angewendet. Mit Vorsicht Behandlung von Patienten mit einer Veranlagung für Blutungen, Asthma bronchiale, Diabetes.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

Natürliche Chondroprotektoren für Gelenke

Chondroprotektoren sind Medikamente, die zum Schutz und zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes verwendet werden, das Teil der Gelenke ist. Viele verschiedene Darreichungsformen ermöglichen es dem Arzt, für jeden Patienten, der an einer Arthrose verschiedener Gelenke leidet und eine Behandlung mit diesen Arzneimitteln benötigt, eine individuelle Behandlung zu wählen. Die Verfügbarkeit von Chondroprotektoren und der rezeptfreie Urlaub in Apotheken machen sie bei Menschen beliebt, insbesondere bei älteren Menschen..

Effektive Chondroprotektoren für Männer

Chondroprotektoren werden am häufigsten von Männern über 50 Jahren verwendet. Trotz der Tatsache, dass die ersten Anzeichen einer Arthrose nach 30 auftreten können, neigen Vertreter des stärkeren Geschlechts häufig dazu, ihre Schwere zu unterschätzen und Arztbesuche für lange Zeit zu verschieben. Bei der Auswahl eines Arzneimittels sollte berücksichtigt werden, dass sie das Verdauungssystem negativ beeinflussen können. Daher sind insbesondere orale Formen für die Verschlimmerung von chronischer Gastritis, Magengeschwüren und Pankreatitis unerwünscht.

Männer können jeden Chondroprotektor ohne Einschränkungen verwenden, wenn keine Anzeichen einer individuellen Intoleranz vorliegen.

Die besten Chondroprotektoren für Frauen

Frauen entwickeln etwas häufiger destruktive Gelenkerkrankungen, die eine Indikation für die Behandlung mit Chondroprotektoren darstellen. Schäden an Knie- und Hüftgelenken treten bei adipösen Frauen um ein Vielfaches auf, und dies ist das Ergebnis exorbitanter Belastungen für diese strukturellen Formationen..

Wenn eine Frau nicht in der Zeit der Schwangerschaft oder Stillzeit bleibt, wird die Einschränkung bei der Auswahl eines bestimmten Arzneimittels ausschließlich durch den Faktor der individuellen Toleranz bestimmt. Werdende und stillende Mütter sollten die Behandlung unterbrechen, da heute nicht genügend Informationen über die Sicherheit von Chondroprotektoren für den Fötus und das bereits geborene Kind vorliegen.

Aufnahme von Chondroprotektoren bei Kindern

Kinder nehmen selten Chondroprotektoren ein. Der Grund ist, dass die Hauptindikation für den Verlauf dieser Medikamente die altersbedingte Zerstörung des Knorpels ist, die normalerweise im Alter von 30 bis 40 Jahren beginnt. Eine Reihe von Erkrankungen des Bewegungsapparates (angeborene Anomalie, Gelenkdysplasie, Zustand nach chirurgischer Behandlung) kann jedoch der Grund für das Kind sein, Chondroprotektoren in kleinen Kursen einzunehmen.

Der wichtige Punkt ist, dass es heute praktisch keine Datenbank mit Informationen über die Sicherheit dieser Medikamente im Kindesalter gibt. Daher sind die meisten von ihnen bis zum Alter von 12 bis 15 Jahren verboten. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Arzneimitteln finden Sie in den Anweisungen für die medizinische Verwendung in der Packung.

Was sind chondroprotektive Medikamente?

Während des gesamten Lebens sind die Gelenke einer Person starken Belastungen ausgesetzt, und das Knorpelgewebe ist stärker betroffen. In Anbetracht der Tatsache, dass es praktisch nicht selbst restauriert wird, begann die Pharmaindustrie, spezielle Medikamente zu entwickeln, die die Regeneration beeinflussen. Nach einer gewissen Zeit klinischer Studien wurden chondroprotektive Arzneimittel synthetisiert. Ihr Hauptzweck ist die Wiederherstellung des Knorpelgewebes und der Schutz vor weiterer Zerstörung. Die Verwendung von Chondroprotektoren hilft somit, die Funktion verschiedener Gelenke wiederherzustellen, Schmerzen und Beschwerden beim Bewegen zu verringern.

Wirkstoffe in Chondroprotektoren

Chondroprotektive Medikamente haben zwei Hauptwirkstoffe:

  • Chondroitin (Chondroitin-4-sulfat und Chondroitin-6-sulfat).
  • Glucosamin (Glucosaminhydrochlorid, Glucosaminsulfat).

Diese Substanzen sind für die ordnungsgemäße Funktion und Gesundheit des Knorpelgewebes des Gelenks unerlässlich. Chondroprotektoren für Gelenke können abhängig von der Erzeugung des Arzneimittels eine oder beide dieser Verbindungen enthalten.

Der Wirkungsmechanismus, der die Wirkung von Chondroprotektoren bestimmt

Wenn Chondroprotector Chondroitin enthält, hat dies folgende Auswirkungen auf die Funktion der Gelenke:

  • Stimuliert die Synthese der Hauptkomponenten des Knorpels in der Gelenkstruktur (Kollagen, Hyaluronsäure, Glykosaminoglykane, Proteoglykane).
  • Fördert die Produktion von intraartikulärer Flüssigkeit und absorbiert die Bewegung von Strukturkomponenten des Gelenks.
  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung bei Arthrose oder Arthritis.
  • Hilft bei der Verlangsamung der Zerstörung des intraartikulären Knorpels.

Chondroprotektoren auf Glucosaminbasis haben folgende Wirkungen:

  • Schützen Sie den Knorpel vor den Auswirkungen verschiedener physikalischer und chemischer Faktoren.
  • Sie sind eine Matrix für die Synthese von Knorpelgewebekomponenten.
  • Anzeichen einer intraartikulären Entzündung (Ödeme, Schmerzen) reduzieren.

Zu den wirksamsten Chondroprotektoren gehören mehrere Wirkstoffe gleichzeitig (Chondroitin, Glucosamin, nichtsteroidale entzündungshemmende oder Vitaminpräparate). Sie verstärken sich gegenseitig in ihrer Wirkung, wodurch ein umfassender Schutz des Knorpelgewebes und die Vorbeugung degenerativer Erkrankungen der Gelenke geschaffen werden.

Theoretisch sieht alles logisch und ziemlich überzeugend aus. Moderne klinische Studien zeigen jedoch, dass die Verwendung von Chondroprotektoren im wirklichen Leben keine grundlegende Rolle bei der Wiederherstellung stark zerstörten Knorpels spielt und ihre Rolle als präventiv bezeichnet werden kann. Chondroitinsulfat, das extern eingenommen wird (in Form von Tabletten), dringt praktisch nicht in die Zellen des Knorpelgewebes ein, da die Bioverfügbarkeit der Präparate von Chondroprotektoren, die es enthalten, nicht mehr als 2,5% beträgt (alles andere lässt den Körper unverändert). Es hat jedoch eine entzündungshemmende Wirkung, dh es verzögert die zerstörerischen Prozesse im Knorpelgewebe, die sich vor dem Hintergrund von Arthrose und Arthritis entwickeln.

Chondroprotektoren auf Glucosaminbasis dringen in die Knorpelzellen ein, eine notwendige Bedingung hierfür ist jedoch ein ausreichender Glucosegehalt in ihnen. Sie helfen, die Aktivität von entzündlichen Proteinen zu reduzieren. Diese Substanzen wirken auf unterschiedliche Weise, sodass die besten Chondroprotektoren beide Komponenten enthalten, wodurch Sie die Gelenke am besten vor der Entwicklung zerstörerischer Krankheiten schützen können.

Drei Generationen von Chondroprotektoren für Gelenke

Derzeit gibt es drei Hauptgruppen von Chondroprotektoren. Die Liste der darin enthaltenen Arzneimittel ist in Apotheken in unserem Land recht weit verbreitet.

Die erste Generation von Chondroprotektoren für Gelenke besteht aus Arzneimitteln, die Bestandteile pflanzlichen und tierischen Ursprungs enthalten (basierend auf Knorpel, Fischgräten). Dazu gehören Alflutop, Arteparon, Rumalon usw..

Die 2. Generation wirksamer Chondroprotektoren besteht aus Arzneimitteln, die auf einer der folgenden Substanzen basieren: Hyaluronsäure, Chondroitin (Structum, Arthra-Chondroitin) oder Glucosamin (Don, Glucosaminsulfat)..

3. Generation - dies sind die besten Chondroprotektoren, die gleichzeitig Hyaluronsäure, Chondroitin und Glucosamin enthalten (Arthra, Teraflex, Kondronova). Zusätzlich werden manchmal Vitamine (C, B) und Mikroelemente (Calcium, Magnesium) zu ihrer Zusammensetzung hinzugefügt.

Es wurden die neuesten Chondroprotektoren entwickelt, die zusätzlich zu den Hauptwirkstoffen nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Ibuprofen, Diclofenac, Nimesulid) enthalten. Eine Reihe von Wissenschaftlern nennt sie Vertreter von 4 Generationen (Teraflex Advance).

Viele Menschen fragen sich, welche Chondroprotektoren besser sind. Es gibt eine Reihe von Patienten, die versuchen, die Aufnahme von Chemikalien zu vermeiden, und natürliche (pflanzliche oder tierische Herkunft) bevorzugen. Dies sind genau die Chondroprotektoren für Gelenke der 1. Generation. Evidenzbasierte Medizin hat es jedoch nicht eilig, ihre Wirksamkeit zu bestätigen: In vielen klinischen Studien ist das Ergebnis der Einnahme von Chondroprotektoren dieser Gruppe mit Placebo vergleichbar, dh die Wirkung des Arzneimittels basiert insgesamt auf dem Glauben an die wundersamen Eigenschaften des Patienten. Vorbereitungen der 2. Generation sind ebenfalls nicht sehr effektiv, so dass die Frage "Welche Chondroprotektoren sind besser" beantwortet werden kann - Vertreter von 3 oder 4 Generationen. Es lohnt sich jedoch immer noch, mit Ihrem persönlichen Arzt darüber zu sprechen, da jedes Arzneimittel seine eigenen Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen hat..

Indikationen für die Verwendung von Chondroprotektoren

Jedes Arzneimittel muss nach strengen Indikationen eingenommen werden, die Behandlung mit Chondroprotektoren ist keine Ausnahme. Viele Experten weisen darauf hin, dass der Vorteil dieser Medikamente in der Weichheit ihrer Wirkung liegt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie von jedem ohne Beweise eingenommen werden sollten.

Die Verwendung von Chondroprotektoren ist in folgenden Situationen angezeigt:

  • Degenerative Erkrankungen der Gelenke (Arthrose des Knies, der Hüfte, des Ellenbogens, der Schulter, des Kiefergelenks und anderer Gelenke),
  • Entzündung der Sehnen der an den Gelenken beteiligten Muskeln (Sehnenentzündung, Periarthritis),
  • Osteochondrose verschiedener Teile der Wirbelsäule,
  • Nach chirurgischer Behandlung (Endoprothetik) oder diagnostischer Untersuchung (Arthroskopie) an verschiedenen Gelenken.
  • Paradontose.
  • Als komplexe Behandlung nach einem Knochenbruch.

Autoimmunerkrankungen des Gelenks (rheumatoide und Gichtarthritis, Spondylitis ankylosans, systemische Sklerodermie usw.) haben einen völlig anderen Mechanismus des Auftretens als degenerative Läsionen. Daher ist die Verwendung von Chondroprotektoren zur Behandlung dieser Krankheiten in der akuten Periode nicht sinnvoll. Diese Medikamente sind auch als Therapie für akute entzündliche Arthritis (eitrig), die durch pathogene Flora verursacht wird, völlig unwirksam. Nach dem Stoppen der exprimierten Manifestationen können jedoch chondroprotektive Wirkungen als eine der Komponenten der komplexen Therapie verwendet werden..

Da der Ursprung des pathologischen Prozesses in den Gelenken und die Differentialdiagnose der Krankheit nur von einem Arzt durchgeführt werden können, kann nur er die richtige Behandlung verschreiben. Hierzu kann der Arzt einen allgemeinen biochemischen Bluttest, Akutphasenproteine ​​und Indikatoren für die Aktivität des Autoimmunprozesses, Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen benötigen. Und nur auf der Grundlage einer Reihe von diagnostischen Maßnahmen können Sie völlig sicher sein, dass der Patient genau an einer degenerativen Erkrankung des Knorpelgewebes, dh Arthrose, leidet. Daher kann eine Behandlung mit Chondroprotektoren erst verordnet werden, nachdem der Arzt diese Diagnose zuverlässig gestellt hat..

Gegenanzeigen und Nebenwirkungen bei der Behandlung von Chondroprotektoren

Die Akzeptanz von Chondroprotektoren wird von Patienten normalerweise recht ruhig toleriert, Komplikationen aus einer solchen Therapie treten relativ selten auf. Jedes Arzneimittel kann allergische Reaktionen hervorrufen. Daher sind Manifestationen von Überempfindlichkeit ein Grund, die Behandlung mit einem Chondroprotektor abzubrechen. Dies kann völlig schmerzfrei erfolgen, da diese Medikamente nicht diejenigen sind, die das Leben des Patienten direkt beeinflussen. Ihre Hauptaufgabe ist die Vorbeugung.

Neben der individuellen Unverträglichkeit gibt es auch eine Liste von Kontraindikationen für die Einnahme von Chondroprotektoren:

  • Die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit (aufgrund des Fehlens klinischer Studien, die ihre Sicherheit für den Fötus und das Kind bestätigen würden).
  • Chondroprotektoren für Gelenke, die Chondroitin enthalten, sind bei Patienten mit Phenylketonurie kontraindiziert.
  • Es ist unerwünscht, Medikamente bei Patienten in der Phase der Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Gastritis, Magengeschwür, Pankreatitis, Hepatitis, Kolitis) einzunehmen..
  • Die Verwendung von Chondroprotektoren ist bei Kindern verboten. Das Mindestalter des Patienten für jedes Medikament ist jedoch in den Anweisungen für die medizinische Verwendung angegeben.

Unerwünschte Nebenwirkungen von Chondroprotektoren treten nicht häufig auf. Dazu gehören die folgenden:

  • Allergische Reaktionen auf einzelne Arzneimittelbestandteile.
  • Dyspeptische Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Stuhlstörung - Neigung zu Verstopfung).
  • Labilität des Blutdrucks (während der Behandlung mit Chondroprotektoren muss das Druckniveau täglich überwacht werden).
  • Herzklopfen (nicht empfohlen für Menschen mit Herzrhythmusstörungen).
  • Sonstiges (Kopfschmerzen, Schwindel, Schmerzen und Schwellung der Beine).

Infolgedessen können wir den Schluss ziehen, dass es keine Rolle spielt, zu welcher Generation das Medikament gehört: die neuesten Chondroprotektoren der 4. Generation oder pflanzliche Heilmittel. In jedem Fall sollte die Behandlung von einem Arzt überwacht werden..

Chondroprotektoren: Liste der Handelsnamen

Die Liste der Chondroprotektoren, die in Apotheken in unserem Land erhältlich sind, ist ziemlich umfangreich. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Arthrose eine ziemlich häufige Krankheit ist und die meisten Menschen in der älteren Altersgruppe Indikationen für die Verwendung dieser Medikamente haben. Sie können ein Kräuterpräparat tierischen Ursprungs, einen Chondroprotektor auf Basis von Glucosamin, Chondroitin oder eine Kombination wählen. In jedem Fall sollte die Wahl nicht durch Begehren, persönliche Vorlieben, Sympathie für die Verpackung mit Medikamenten und nicht durch Werbung auf Fernsehbildschirmen bestimmt werden. Wirksame Chondroprotektoren sollten vom behandelnden Arzt erst nach Untersuchung und vollständiger Untersuchung verschrieben werden..

Chondroprotektoren pflanzlichen oder tierischen Ursprungs

Dies sind Vertreter der allerersten Generation von Arzneimitteln in dieser Gruppe. Natürliche Chondroprotektoren: Eine Liste der beliebtesten Medikamente sieht folgendermaßen aus:

Dies ist ein Medikament, das aus dem Knorpel von Kälbern gewonnen wird. Verfügbar als Lösung für die intramuskuläre Verabreichung.

Es ist ein Extrakt aus zerkleinertem Fisch (hauptsächlich sein Knochengewebe). Existiert als Lösung für die Einführung in den Muskel.

Dieses Arzneimittel ist ein Mucopolysaccharid. Erhältlich als intramuskuläre Injektion.

Zusätzlich zu diesen Medikamenten gibt es immer noch eine große Anzahl solcher Chondroprotektoren. Es ist schwierig zu sagen, ob sie wirksam sind oder nicht, da nur sehr wenige qualitative Studien vorliegen. Die meisten Experten argumentieren jedoch, dass das Ergebnis ihrer Behandlung mit Placebo vergleichbar ist, was auf das Fehlen eines erstaunlichen Effekts hinweist..

Chondroitinsulfat-Chondroprotektoren

Chondroprotektoren, deren Liste ausschließlich Präparate auf der Basis von Chondroitinsulfat enthält, sind in unserem Land sehr verbreitet. Dazu gehören die folgenden Arzneimittel: Chondroitin, Arthrafik, Chondroxid, Artravir, Artradol, Structum, Arthra-Chondroitin usw. Diese Chondroprotektoren sind in Form von Salben, Tabletten und Lösungen für die intramuskuläre Verabreichung erhältlich.

Glucosamin-Chondroprotektoren

Chondroprotektoren auf Glucosaminbasis sind auch im Apothekennetzwerk weit verbreitet. Darunter befinden sich die folgenden Handelsnamen: DONA, Sustagard, Sustilak, Glucosamin, Arthracam, Glucosaminsulfat usw. Ähnlich wie bei der vorherigen Gruppe werden sie in verschiedenen Handelsformen hergestellt: chondroprotektive Salben, Tabletten, Lösung für die intramuskuläre Injektion.

Die neuesten Chondroprotektoren: kombiniert

Zweifellos werden die besten Chondroprotektoren kombiniert. Sie können zwei oder nur drei Substanzen enthalten, die die Stoffwechselprozesse im Knorpelgewebe beeinflussen: Chondroitin, Glucosamin, Hyaluronsäure. Solche Medikamente umfassen: Teraflex, Chondroflex, Chondrogluxid, Tazan, Kondronova, Arthra und viele andere. Sie existieren ähnlich in verschiedenen Dosierungsformen: Gele und Salben, Tabletten und Kapseln, Lösungen zur intramuskulären Verabreichung. Die Verwendung von Chondroprotektoren dieser Gruppe ist gerechtfertigter als diejenigen, die nur einen Wirkstoff enthalten, da in diesem Fall eine komplexe Wirkung dieser Arzneimittel vorliegt. Sie beeinflussen das Knorpelgewebe auf verschiedene Weise, wodurch es mit größerer Wahrscheinlichkeit Regenerationsprozesse stimuliert und die Gelenkfunktion verbessert.

Die neuesten Chondroprotektoren enthalten neben den Hauptwirkstoffen auch andere. Am optimalsten und effektivsten ist eine Kombination mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln. Dazu gehören Medikamente wie:

  • Kombination mit Ibuprofen: Teraflex Advance,
  • Kombination mit Meloxicam: Chondroxide Forte, Teraflex Forte usw..,
  • Es werden auch chondroprotektive Salben hergestellt, zu denen Diclofenac, Ketoprofen usw. gehören..

Darüber hinaus enthalten Chondroprotektoren für Arthrose manchmal Lidocain, das eine analgetische Wirkung hat, B-, C-Vitamine, Spurenelemente (Kalium, Calcium, Magnesium) und mehrfach ungesättigte Fettsäuren.

Chondroprotektive Ergänzungsmittel und homöopathische Arzneimittel

Neben Medikamenten werden verschiedene Nahrungsergänzungsmittel hergestellt, darunter Chondroitin und Glucosamin (Krötenstein). Apotheken haben auch homöopathische Mittel, die laut Hersteller eine chondroprotektive Wirkung haben können. Unter ihnen ist Traumeel C, Target T. Die Wirkung dieser Wirkstoffe kann per Definition nicht heilend wirken, da Nahrungsergänzungsmittel nur den Mangel an bestimmten Vitaminen oder Mineralstoffen ausgleichen können. Der Anwendungspunkt homöopathischer Mittel in Bezug auf die Integrität des Knorpelgewebes im Allgemeinen scheint schwierig. Das Motto der Homöopathie: „Gleiches wird gleich behandelt“, welche Substanz degenerative Prozesse im Gelenkknorpel beeinflussen soll, bleibt unklar

Chondroprotektive Freisetzungsformen

Für die Bequemlichkeit der Patienten stellen Hersteller der neuesten Chondroprotektoren sie in verschiedenen Dosierungsformen her. Ihre Vielfalt ermöglicht es dem Arzt, die optimale Behandlungsoption unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale der kranken Person zu wählen. Chondroprotektoren für Arthrose können in Form von Tabletten oder Kapseln eingenommen werden, topisch auf den Bereich des betroffenen Gelenks aufgetragen werden, intramuskuläre Injektionen durchführen, einige der Medikamente können mit einer speziellen Nadel direkt in die Höhle des Problemgelenks verabreicht werden. Die letztere Methode bezieht sich auf ziemlich schwerwiegende medizinische Manipulationen, die nur von Ärzten mit der Fähigkeit und Spezialisierung durchgeführt werden können.

Die Wirkungen von Chondroprotektoren hängen von der Art der Darreichungsform ab. Das gleiche Arzneimittel wirkt je nach Art der Behandlung unterschiedlich. Das Ergebnis der Therapie mit Tabletten und intraartikulären Injektionen ist unverhältnismäßig. Die Frage „Welche Chondroprotektoren sind besser?“ Kann nur von einem Arzt beantwortet werden, der alle Fakten berücksichtigt, bevor er die Art der Behandlung festlegt.

Chondroprotektoren in Form von Tabletten

Die Akzeptanz von Chondroprotektoren gegen Arthrose in Form von Tabletten oder Kapseln ist weit verbreitet. Dazu benötigen Sie keine intramuskulären Injektionsfähigkeiten und müssen keine Klinik oder Tagesklinik aufsuchen. Orale Formulierungen werden in der Apotheke ohne spezielle Verschreibung verkauft..

Die folgenden Chondroprotektoren werden als orale Mittel verkauft:

  • Basierend auf Glucosamin: DONA, Sustilak, Glucosamin usw..,
  • Basierend auf Chondroitin: Chondroxid, Chondrogard usw..,
  • Kombinierte Medikamente: Tazan, Teraflex, Chondrogluxid, Arthra usw..,
  • Einige Medikamente wie Glucosamin werden als orales Pulver verkauft.

Es muss daran erinnert werden, dass Medikamente dieser Gruppe die Arbeit des Magen-Darm-Trakts beeinträchtigen können. Bei einigen Patienten treten verschiedene unerwünschte Wirkungen von Chondroprotektoren auf: Übelkeit, Erbrechen, Beschwerden oder Schmerzen im Bauchraum, Blähungen, Neigung zu Verstopfung. Wenn Sie diese Arzneimittel in Pillenform einnehmen, ist die Wahrscheinlichkeit dieser Komplikationen höher als bei anderen Formen. Daher sollte diese Therapie ausschließlich ohne Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungstrakts durchgeführt werden: Gastritis, Ulkuskrankheit, Kolitis, Reizdarmsyndrom, Pankreatitis, Gallensteinerkrankung, Hepatitis.

Chondroprotektoren in Form von intramuskulären Injektionen

Es gibt zwei grundsätzlich verschiedene Arten von Injektionen zur Einführung von Chondroprotektoren für Arthrose. Eine davon ist weit verbreitet und wird in jedem Krankenhaus und jeder Klinik durchgeführt - es handelt sich um eine intramuskuläre Injektion. Mit einer bestimmten Fähigkeit und Erfahrung können sie unabhängig zu Hause durchgeführt werden..

In Form von Lösungen zur intramuskulären Verabreichung werden folgende Chondroprotektoren hergestellt:

  • Basierend auf Chondroitin: Chondroxid, Chondrogard, Drastop, Artravir usw..
  • Glucosamin-basiert: Sustagard, Glucosamin usw..
  • Injizierbare Kombinationspräparate nicht verfügbar.

Eine intravenöse, subkutane, intradermale Verabreichung von Chondroprotektoren gegen Arthrose wird nicht praktiziert.

Jede Injektion ist eine invasive medizinische Manipulation. Wenn es ohne Einhaltung der Antiseptika-Regeln durchgeführt wird, sind verschiedene infektiöse Komplikationen möglich, von denen die schwerwiegendste ein Abszess nach der Injektion ist. Bei einer flachen Verabreichung des Arzneimittels (mit einer kleinen Nadel einer 2-ml-Spritze) kann das Arzneimittel auch in das subkutane Gewebe gelangen, insbesondere wenn das Gesäß einer Person sehr anständige Größen aufweist. In diesem Fall kann ein längerer, qualvoller Schmerz im Injektionsbereich eine Komplikation einer solchen Injektion werden..

Um alle Folgen einer falschen Injektion zu vermeiden, ist es besser, dieses Verfahren innerhalb der Wände einer medizinischen Einrichtung von einer speziell ausgebildeten Krankenschwester durchzuführen. Wenn Sie wählen können, bevorzugen Sie lange Nadeln mit 5-ml-Spritzen.

In der Regel wird eine zehntägige intramuskuläre Injektion mit einer Häufigkeit von 1 Mal pro Tag empfohlen. Vor diesem Hintergrund können tablettierte Formen desselben Arzneimittels verwendet werden, da eine Überdosierung von Chondroprotektoren nahezu unmöglich ist. Mischen Sie diese Medikamente nicht mit anderen in derselben Spritze. Die Injektion sollte getrennt von anderen Medikamenten erfolgen und sich täglich mit dem rechten und linken Gesäß abwechseln.

Chondroprotektoren zur intraartikulären Verabreichung

Die Einführung von Arzneimitteln direkt in die Gelenkhöhle ist am effektivsten. Es ist jedoch das gefährlichste und nur ein Arzt in einem speziellen Behandlungsraum sollte eine solche Manipulation durchführen. Vor der ersten Injektion ist eine Röntgenaufnahme des Gelenks erforderlich, um anatomische Merkmale zu identifizieren. Einige Ärzte injizieren die Gelenkhöhle unter direkter Aufsicht eines Ultraschalls..

Gelenkflüssigkeit ist eine der saubersten im menschlichen Körper. Wenn also eine pathogene Flora dort ankommt, kann sich eine akute entzündliche Gelenkerkrankung (Arthritis) entwickeln. Dies ist die gefährlichste Komplikation dieses Verfahrens, die auftritt, wenn das Sterilitätsregime während seiner Implementierung nicht eingehalten wird. Ein unerfahrener oder ungeduldiger Arzt kann das Arzneimittel fälschlicherweise nicht in die Gelenkhöhle, sondern in andere Gewebe injizieren: Muskeln, Bänder, subkutanes Fett. Während dieses Vorgangs können verschiedene strukturelle Komponenten des Gelenks verletzt werden..

Am häufigsten ist die intraartikuläre Verabreichung von Chondroprotektoren zur Arthrose des Kniegelenks oder anderer großer Gelenke (Schulter, Ulnar). Die Injektion in den Hohlraum kleiner Gelenke ist äußerst schwierig und wird nicht praktiziert.

Für die intraartikuläre Verabreichung werden die folgenden Arzneimittel verwendet: Alflutop, Hyaluronsäure (und darauf basierende Arzneimittel) usw. Der Behandlungsverlauf: 5 Injektionen im Abstand von 3-4 Tagen.

Chondroprotektive Salben

Chondroprotektive Salben sind die Darreichungsform dieser Arzneimittel zur topischen Anwendung im Bereich des betroffenen Gelenks. Es ist hinsichtlich der Häufigkeit von Nebenwirkungen, die viel seltener auftreten als bei der intramuskulären oder oralen Verabreichung, am optimalsten. Nach dem Kontakt mit der Haut wirkt die Salbe oder das Gel ausschließlich lokal, wird nicht in den Blutkreislauf aufgenommen und zirkuliert nicht durch die Gefäße des gesamten Körpers. Daher können sie ohne Angst bei Menschen mit chronischen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eingesetzt werden.

Zahlreiche klinische Studien zeigen jedoch, dass die Wirksamkeit topischer Präparate sehr gering ist. Beispielsweise können ähnliche Chondroprotektoren mit Coxarthrose oder Gonarthrose 3. Grades die Schwere der Symptome (Schmerzen, Einschränkung der Mobilität, Knirschen) nicht vollständig beeinflussen. Daher werden sie nur zur Vorbeugung einer Verschlechterung bei leichten Arthrosegraden verschiedener Gelenke eingesetzt.

In Form von Medikamenten für lokale Aktionen produzieren:

  • Basierend auf Chondroitin: Chondroitin, Artrafik usw..,
  • Glucosamin-basiert: Chondroxid-Maximum.,
  • Kombinierte Medikamente: Chondrogluxid, Kondronova, Teraflex usw..

Die besten Chondroprotektoren sind in verschiedenen Dosierungsformen erhältlich. Auf diese Weise kann der Arzt den für jeden Patienten geeigneten Behandlungsverlauf unter Berücksichtigung möglicher Kontraindikationen individuell auswählen.

Welche Chondroprotektoren sind besser?

"Welche Chondroprotektoren sind besser?" - Diese Frage wird sehr oft von Patienten während der medizinischen Aufnahme gestellt. Es ist definitiv unmöglich, darauf zu antworten, da dieses Problem jeweils individuell gelöst wird. Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Wahl der Therapie ist die Diagnose, die als Indikation für die Ernennung dieser Medikamente diente.

Chondroprotektoren gegen Arthrose der Handgelenke

Chondroprotektoren für Arthrose der Hände werden oft verschrieben. Sehr oft wird diese Krankheit durch verschiedene berufliche Gefahren hervorgerufen, die zu einer erhöhten Belastung der Gelenke der oberen Gliedmaßen führen. In den meisten Fällen leiden große Gelenke: Ellbogen, Schulter, Handgelenk. Die kleinen Fingergelenke sind jedoch anfällig für Arthrose (normalerweise tritt dies bei Menschen auf, die lange Zeit unter Bedingungen arbeiten, bei denen die Hände in Kombination mit Vibrationen kalt sind)..

Sie haben die Wahl zwischen Mono- oder kombinierten Chondroprotektoren in Form von Salben oder Tabletten. Prothesen der Gelenke der oberen Extremitäten sind äußerst selten, da die Gelenke der unteren Extremitäten viel anfälliger für diese Krankheit sind und die Schwere der Symptome für sie stärker ist.

Chondroprotektoren für Arthrose des Knies

Chondroprotektoren für die Arthrose des Kniegelenks werden in fast der Hälfte aller degenerativen Erkrankungen des Gelenkknorpels verschrieben. Der Grund ist, dass auf den Knien eine große Last fällt, die durch das erhöhte Gewicht einer Person verursacht wird. Daher ist die Behandlung dieser Krankheit ohne Befolgung der Empfehlungen zur Gewichtskorrektur eine Verschwendung von Zeit und Geld.

Chondroprotektoren für die Arthrose des Kniegelenks können auf alle möglichen Arten eingenommen werden. Neben der Standardtherapie mit Salben, Tabletten und intramuskulären Injektionen wird häufig die direkte intraartikuläre Verabreichung von Arzneimitteln praktiziert. Das Kniegelenk ist für dieses Verfahren im Vergleich zu den anderen ideal. Lokale Injektionen von Spezialmedikamenten (Alflutop, Chondrolon, Hyaluronsäure) helfen schnell, den Entzündungsprozess zu stoppen, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der unteren Extremitäten wiederherzustellen. Chondroprotektoren für die Arthrose des Kniegelenks sind jedoch in fortgeschrittenen Fällen nur in den Stadien 1-2 der Krankheit wirksam - dies bringt keine Linderung und die einzige wirkliche Behandlung ist die Endoprothetik.

Chondroprotektoren für Coxarthrose

Chondroprotektoren für die Coxarthrose werden nicht weniger als zur Deformierung der Osteoarthrose des Kniegelenks eingesetzt. In ähnlicher Weise werden bei letzteren zusätzlich zur Standardbehandlung mit Tabletten, Salben und intramuskulären Injektionen intraartikuläre Injektionen durchgeführt, um den Zustand zu verbessern.

In Anbetracht des Vorhandenseins einer großen Schicht Fett- und Muskelgewebe (wer hat etwas) befindet sich das Hüftgelenk tief im Inneren. Daher hat die Verwendung lokaler Chondroprotektoren bei Coxarthrose praktisch keine Wirkung. Die wirksamste Methode zur Behandlung mit Arzneimitteln dieser Gruppe sind Injektionen..

Chondroprotektoren für Grad 3-Coxarthrose (die schwerste) als Monotherapie sind unwirksam, können jedoch als Teil einer Kombinationstherapie nach einer endoprothetischen Operation eingesetzt werden.

Chondroprotektoren für Osteochondrose

Chondroprotektoren gegen Osteochondrose sind keine Medikamente der ersten Wahl. Der Grund sind die anatomischen Merkmale der Zwischenwirbelgelenke, die sich von ähnlichen Formationen der Gliedmaßen unterscheiden. Sie haben praktisch keine intraartikuläre Flüssigkeit, die Struktur des Knorpelgewebes ist ebenfalls speziell.

Die lokale Anwendung von Chondroprotektoren bei Osteochondrose der Wirbelsäule ist praktisch nutzlos. Die Ausnahme bilden kombinierte Salben mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, deren Wirkung in größerem Maße auf deren Wirkung zurückzuführen ist.

Die intraartikuläre Verabreichung von Chondroprotektoren gegen Osteochondrose der Wirbelsäule wird aufgrund der Nähe der wichtigsten Strukturen (Rückenmark) nicht praktiziert. Die intramuskuläre Verabreichung kann jedoch als Teil einer Kombinationstherapie mit anderen Arzneimitteln erfolgen, die gegen diese Krankheit wirksamer sind. Tablettierte Chondroprotektoren gegen Osteochondrose wirken sich ebenfalls schwach auf die Prognose aus.

Chondroprotektoren sind eine Gruppe von Medikamenten, die in den meisten Fällen im Rahmen einer komplexen Therapie eingesetzt werden. Die Behandlung sollte von einem Arzt verordnet werden. Wenn Anzeichen von Nebenwirkungen auftreten, wird die Therapie abgebrochen und eine alternative Option gewählt.