Brustmuskeln

Brustmuskeln

Muskeln der Brust. allgemeine Informationen

Die Muskeln der Brust oder, wie sie auch genannt werden, die Muskeln der Brust sind in mehrere Gruppen unterteilt: Eine von ihnen beginnt an der Oberfläche der Brust und geht in Richtung der freien oberen Extremität und des Gürtels der oberen Extremität. Eine andere Gruppe sind die eigenen Muskeln der Brust, die Teil der Wände der Brusthöhle sind.

Also, die Muskeln bezogen sich auf die oberen Gliedmaßen:

  • Pectoralis major Muskel (BGM). Sein Anfang befindet sich im Bereich der folgenden Formationen: der medialen Hälfte des Schlüsselbeins, der Vorderwand des Musculus rectus abdominis, dem Knorpel der Rippen und der Vorderfläche des Sternums. Die Hintergrundmusik ist am Tuberkel des Humerus befestigt. Die Seitenkante des BGM ist vom Deltamuskel der Schulter durch eine Rille getrennt, die eine Verlängerung unter dem Schlüsselbein aufweist. An dieser Stelle bildet sich die Fossa subclavia. Die Hauptfunktionen von BGM umfassen das Bringen des Arms zum Körper, das Drehen nach innen und das Biegen des Arms. Darüber hinaus ist BGM am Atmen und Hochziehen des Körpers beteiligt.
  • Pectoralis minor Muskel oder Pectoralis Minor Muskel (MGM) - der Muskel, der unter der Hintergrundmusik liegt. Wird am Schulterblatt befestigt. Seine Funktionen: Ziehen des Schulterblatts während der Kontraktion nach unten, Teilnahme am Atmen;
  • Subclavia-Muskel der Brust. Befindet sich zwischen der ersten Rippe und dem Schlüsselbein. Beteiligt sich an der Verstärkung des Sternoklavikulargelenks und dem Herunterziehen des Schlüsselbeins;
  • Der vordere Zahnmuskel der Brust befindet sich an der Seitenfläche der Brust. Es hat seinen Ursprung in den oberen Rippen und ist am Bereich der medialen Kante des Schulterblatts befestigt. Zu seinen Funktionen gehört die Bildung einer breiten Muskelschleife (zusammen mit dem Rhomboidmuskel), deren Zweck darin besteht, das Schulterblatt gegen den Körper zu drücken.

Es ist üblich, Ihren eigenen Brustmuskeln Folgendes zuzuschreiben:

  • äußere Interkostalmuskeln füllen die Lücken zwischen den Rippen von der Wirbelsäule bis zum Knorpel der Rippen. Diese Muskeln haben ihren Ursprung am unteren Rand jeder der Rippen und sind an der darunter liegenden Rippe befestigt.
  • innere Interkostalmuskeln (BMM) befinden sich unter der äußeren, haben die entgegengesetzte Richtung der Fasern in Bezug auf sie. Beginnen Sie am oberen Rand der darunter liegenden Rippe und befestigen Sie sie an der darüber liegenden.
  • Hypochondriummuskeln der Brust. Die Richtung ihrer Fasern stimmt mit der Richtung des VMM überein. Befindet sich im Bereich der Ecken der Rippen, auf der Innenfläche der unteren Brust;
  • Der Quermuskel der Brust befindet sich ebenfalls im vorderen Bereich der Oberfläche, die die Innenseite der Brust auskleidet. Sie setzt den transversalen Bauchmuskel fort. Beteiligt sich am Anheben der Rippen, Erweitern der Brust, Atmen.

Brustübung

Harmonisch und korrekt entwickelte Brustmuskeln bei Männern sind ein Zeichen der Männlichkeit, schöne Brüste bei Frauen sind der Schlüssel zum Stolz ihres Besitzers. In beiden Fällen basiert die Schönheit des Körpers auf ernsthaftem Training, einschließlich Übungen für die Brustmuskeln..

Experten sagen, dass übermäßige Belastung, dh die Einbeziehung von Brustmuskeln in jedes Training, mit ihrer Überlastung behaftet ist. Wenn die Brustmuskeln nach dem Training merklich schmerzen, ist dies ein direkter Beweis dafür, dass eine übermäßige Belastung gewählt wird. Andererseits sind leichte und angenehme „arbeitende“ Schmerzen ein Zeichen für ein gut trainiertes Training..

Übungen für die Brustmuskulatur sollten nicht mehr als zweimal pro Woche (insbesondere für Anfänger) in den Trainingsplan aufgenommen werden. Die effektivsten Grundübungen für die Brustmuskulatur sind:

  • Bankdrücken auf einer geneigten Bank. Übung, bei der der obere Teil der Brustmuskulatur beteiligt ist. Die beladene Stange liegt auf einer stabilen Bank mit Gefälle und wird auf geraden Armen aufgenommen. Dann wird es langsam auf den oberen Teil der Brust abgesenkt, während die Ellbogen auseinander gedrückt werden. Danach muss es zusammengedrückt werden, bis die Arme vollständig ausgestreckt sind. Nehmen Sie mehrere Ansätze;
  • Liegestütze an den Stangen zielen auf die Entwicklung des unteren und äußeren Teils der Brustmuskulatur ab. Der Abstand zwischen den Stäben sollte ca. 70-80 cm betragen, sonst geht die Last auf den Trizeps. Zusätzlich wird die maximale Belastung der Brustmuskulatur ausgeführt, wenn beim Absenken des Rumpfes die Ellbogen gespreizt, die Knie gebeugt und der Körper nach vorne geneigt werden;
  • Liegestütze vom Boden - eine Übung für die Brustmuskeln, für die keine spezielle Ausrüstung erforderlich ist. In diesem Fall sind je nach gewähltem Stressakzent die unteren oder oberen Teile der Brustmuskulatur betroffen;
  • Überkreuzungen beziehen sich auf Informationen der Hände auf den Blöcken, an denen die Muskeln des inneren und unteren Teils der Brust beteiligt sind. Es wird angenommen, dass die Leistung bei Frequenzweichen höher ist als bei der Zucht von Hanteln. Darüber hinaus ist der Bewegungsbereich bei Frequenzweichen im Vergleich zu Bankdrücken höher. Diese Übungsoption ist ideal für Sportler, deren Muskeln schlecht auf Bankdrücken reagieren..

Stärkung der Brustmuskulatur

Übungen zur Stärkung der Brustmuskulatur sind eine etwas andere Kategorie körperlicher Aktivität, die von Frauen bevorzugt wird. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der Gewichtszunahme, sondern darauf, den Muskeln und damit der Brust eine attraktive Form zu geben. In diesem Fall sollte man sich nicht von der Tatsache leiten lassen, dass die Muskeln der Brust nach dem Training nicht schmerzen. Übung kann effektiv sein, ohne richtig an den Muskeln zu nippen. Die folgenden Übungen sind hilfreich:

  • Handflächen vor dir drücken. Die Übung zielt darauf ab, die Muskeln von Brust und Armen zu stärken. Nach oben weisende Handflächen sollten vor der Brust zusammengefügt werden. Innerhalb von 10 Sekunden müssen sie mit Gewalt gegeneinander gedrückt werden. Danach machen Sie eine Pause von 5 Sekunden. Wiederholen Sie 10 bis 15 Mal. Sie können den Effekt verstärken, indem Sie eine elastische Kugel oder einen kleinen Expander auftragen.
  • Hanteln zur Seite züchten. Die Übung wird auf dem Rücken liegend durchgeführt. Bei schwachen Muskeln sollte in jede Hand eine Hantel mit einem Gewicht von 2 kg oder weniger genommen werden. Beuge deine Arme leicht an deinen Ellbogen und nimm sie vor deine Brust. Wenn Sie Luft holen, müssen Sie Ihre Arme langsam zur Seite legen, ohne den Boden zu berühren. Wenn Sie die Übung langsam und vorsichtig machen, können Sie den Spannungspunkt spüren, wenn die Hände anfangen, leicht zu zittern. Es sollte als Endpunkt der Bewegung genommen werden. Danach kehren die Hände genauso langsam in ihre Ausgangsposition zurück. 10-15 mal wiederholen;
  • "Schere" mit Hanteln. Für diese Übung sind auch Hanteln nützlich, oder wenn die Muskeln der Hände noch nicht stark genug sind, können Sie auf sie verzichten, indem Sie das Gewicht der Hände und den Luftwiderstand verwenden. Es ist notwendig, aufrecht zu stehen, Hanteln in jede Hand zu nehmen und gerade Arme nach vorne zu strecken. Jetzt sollten Sie langsam Ihre Arme auf Brusthöhe vor sich verschränken. Der Bewegungsbereich kann entweder klein (um die Arme 15 bis 20 cm auseinander zu spreizen und schnell zu kreuzen) und groß (um die Arme ganz anzuheben) sein. Die Geschwindigkeit ändert sich proportional zur Entfernung.

Wenn die Brustmuskulatur nach solchen Übungen schmerzt, sollten Sie die Anzahl der Ansätze reduzieren oder versuchen, ohne Gewicht zu arbeiten.

Schmerzen im Brustmuskel links

Ursachen von Brustmuskelschmerzen

Die Ursachen für Thorakalgie sowie die Ursachen für Schmerzen in der Brustmuskulatur können mit vertebrogenen Pathologien in Verbindung gebracht werden, die speziell durch Muskelläsionen und neurogene Faktoren verursacht werden, sowie mit Erkrankungen des Herzens und des Magen-Darm-Trakts. Tatsächlich sind Thoraxsyndrome eine Verletzung, Reizung oder Kompression der Interkostalnerven, deren Folge Muskelkrämpfe und Schmerzen unterschiedlicher Art, Lokalisation und Dauer sind. Daher kann jede Ursache von Thorakalgie bis zu dem einen oder anderen Grad ein Faktor sein, der Brustmuskelschmerzen hervorruft.

Es gibt mehrere gut untersuchte klinische Formen der vertebrogenen Thorakalgie, die in 65-70% der Fälle diagnostiziert werden: 1.

Funktionelle Thorakalgie aufgrund degenerativer Veränderungen der Wirbelsäule im unteren Halsbereich. Schmerzen in der Brust, in den Nervenenden und in den Muskeln sind in der oberen Zone lokalisiert und strahlen auf den Hals, die Schulter und oft auf den Arm aus. Das Symptom steht in direktem Zusammenhang mit dem Zustand der Wirbelsäule und kann durch verschiedene Bewegungen, körperliche Aktivität 2 verschlimmert werden.

Thorakalgie durch degenerative Prozesse in der oberen Brustwirbelsäule. Das Syndrom ist durch diffuse Schmerzen im Brustbein zwischen den Schulterblättern gekennzeichnet, es hängt von der Atemtiefe ab, ändert sich aber aufgrund von Bewegungen aufgrund von Inaktivität überhaupt nicht 3.

Schmerzen in der Brust, im Rücken, verbunden mit einer Schädigung der Schulterblattzone. Der Schmerz ist durch stechende, scharfe, schneidende Empfindungen gekennzeichnet, er hängt von der Atemtiefe ab, teilweise von Bewegungen und strahlt in Richtung der Interkostalnervenenden aus 4.

Thorakalgie durch Beschädigung, Kompression der Brustvorderseite. Schmerzen, anhaltend, je nach motorischer Aktivität in der mittleren oder unteren Brust lokalisiert

Es sollte beachtet werden, dass die Ursachen von Schmerzen in den Brustmuskeln sowohl vertebrogen als auch nicht vertebrogen sein können:

  • Osteochondrose.
  • Kyphoskoliose.
  • Xyphoidalgie.
  • Wirbelsäulenverletzung (Brust).
  • Titz-Syndrom.
  • Infektionskrankheiten (Herpes).
  • Hernien, Verstöße, Überstand von Scheiben.
  • Koronares Syndrom des Bewegungsapparates.
  • Myalgie in Verbindung mit Überlastung, Heben oder Bewegen von Gewichten.
  • Myofasziales Schmerzsyndrom - muskuloskelettale Thorakalgie.

Warum tun Brustmuskeln weh??

Was ist der pathogenetische Mechanismus des Syndroms, warum schmerzen Brustmuskeln?

Jeder der ätiologischen Faktoren, die eine Thorakalgie hervorrufen, führt zu Reizungen, Verletzungen und Kompressionen der Nervenenden, die von Bändern, Faszien und Muskeln umgeben sind. Reizungen können Entzündungen und Schwellungen des Nervs verursachen, ihn schädigen - es kann zu einem Nervenriss, einer Kompression und einer Kompression der Nervenenden kommen. Ein geschädigter Nerv erfüllt seine Funktion nicht mehr, er kann nur noch ein Schmerzsignal an nahegelegene Weichteile übertragen, meistens an Muskeln.

Die Gründe, die erklären, warum die Muskeln der Brust wund sind, können myofasziale Manifestationen sein - muskuloskelettale Thorakalgie. Myofasziale Schmerzen in der Brust stehen in direktem Zusammenhang mit einer anhaltenden körperlichen Belastung einer bestimmten Muskelgruppe. Das Symptom wird durch unangenehme Drehungen und Bewegungen verstärkt und aktiviert. Der Schmerz manifestiert sich jedoch am vollständigsten beim Abtasten der sogenannten Triggerzonen, die diagnostisch wichtig sind und das eigentliche IFES bestimmen. Muskelreizungen in den Triggerzonen gehen entweder mit deutlich lokalisierten oder reflektierten Schmerzen einher, die sich über den Triggerpunkt hinaus ausbreiten können. Zu den Ursachen von MFBS können nicht nur rein physikalische Faktoren gehören, sondern auch myofasziale Brustschmerzen, die häufig durch latente rheumatische Erkrankungen, Osteochondritis, Radikulopathie, neurogene Pathologien und Stoffwechselstörungen verursacht werden.

Unabhängig davon, welches Schmerzsymptom in den Brustmuskeln hervorgerufen wird, gibt es in jedem Fall einen pathogenetischen Grund: Dies ist eine Nervenschädigung, die zu Ödemen, Rissen oder Kompressionen führen kann. Die Art, Lokalisation und Dauer des Schmerzes, d. H. Die Symptome selbst, hängen von der Art der Schädigung der Nervenenden ab..

Warum tut der Muskel unter der Brust weh??

Wenn ein Muskel unter der Brust schmerzt, kann dies viele Probleme bedeuten, die nicht mit dem rein muskulären Syndrom zusammenhängen..

  • Titz-Syndrom oder Perichondritis, Chondritis costalis, anteriores Brustwandsyndrom und andere Namen. Gemessen an der Vielfalt der Definitionen des Syndroms ist seine Ätiologie noch nicht spezifiziert, aber die klinischen Manifestationen wurden recht gut untersucht. Laut dem Autor, der das Syndrom zu Beginn des letzten Jahrhunderts erstmals ausführlich beschrieb, ist die Krankheit mit ernährungsdystrophischen Ernährungsfaktoren verbunden, dh mit Stoffwechselstörungen und einer Degeneration der Knorpelstruktur. Es gibt auch Theorien, die Chondritis als permanentes Trauma, infektiöse und allergische Erkrankungen erklären. Das Titz-Syndrom ist gekennzeichnet durch akute, stechende Schmerzen im Bereich der Anhaftung des Sternums am Knorpel, häufiger in der Zone der II-IV-Rippe. Entzündeter Knorpel ruft ein Schmerzsymptom hervor, das einem Anfall von Angina pectoris ähnlich ist, d. H. Einseitiger Schmerz. Es wird jedoch häufig festgestellt, dass der Muskel unter der Brust rechts schmerzt und die Symptome häufig Anzeichen von Cholezystitis, Gastritis oder Pankreatitis ähneln.
  • Die chronische Form des Titz-Syndroms wird als Xyphoiditis oder Xyphoid-Syndrom bezeichnet, wenn der Schmerz in der Zone des Xiphoid-Prozesses lokalisiert ist, seltener in der unteren Brust (unter der Brust). Der Schmerz strahlt auf das Epigastrium aus, auf den Bereich zwischen den Schulterblättern, verstärkt sich in Bewegung, insbesondere beim Vorbeugen. Ein charakteristisches Symptom für Xyphoiditis sind erhöhte Schmerzen beim übermäßigen Essen und Überfüllen des Magens. Im Gegensatz zu Magen-Darm-Schmerzen manifestiert sich die Xyphoiditis klinisch in sitzender Position, halb sitzend.
  • Ösophagushernie (Zwerchfell) verursacht häufig Schmerzen ähnlich wie Muskelkrämpfe in der unteren Brust. Der Schmerz wird wie eine Kolik empfunden, die im Brustbein lokalisiert ist, sich jedoch in den Bereich unter der Brust oder zur Seite bewegen kann und manchmal einem Anfall von Angina pectoris ähnelt. Das Symptom hängt von der Position des Körpers ab, verstärkt sich in horizontaler Position und lässt in vertikaler Position nach, was dazu beiträgt, ihn von Angina zu unterscheiden.
  • Die abdominale Form von muskuloskelettalen Schmerzen im Brustbereich kann auf eine atypische Entwicklung eines Myokardinfarkts hinweisen. Der Schmerz ist im Oberbauch unter der Brust lokalisiert, begleitet von einem Gefühl von Übelkeit und Blähungen. Die Klinik dieses Syndroms ist den Anzeichen einer Darmobstruktion sehr ähnlich, was die Diagnose und die Aktualität der Versorgung erheblich erschwert.

Wenn der Muskel unter der Brust oder unter der Brust schmerzt, sollte der Patient im Allgemeinen sofort einen Arzt konsultieren, da solche Anzeichen meistens auf schwerwiegende, manchmal lebensbedrohliche Zustände hinweisen. Sehr selten betrifft die Lokalisation von Muskelschmerzen unter der Brust das myofasziale Syndrom.

Schmerzen im oberen Schultergürtel sind keine Seltenheit und haben verschiedene Gründe. Brustmuskeln tun aus verschiedenen Gründen weh: von körperlicher Anstrengung bis zum Vorliegen schwerer Krankheiten. Die Symptome eines Schmerzsyndroms hängen von den Ursachen ab, die sein Auftreten verursacht haben. Früher wurden Brustschmerzen bei Menschen einer älteren Altersgruppe beobachtet, aber in den letzten Jahren ist die Krankheit „jünger geworden“, und bei jungen Menschen traten Symptome auf.

Dies ist eine Diagnose der Symptome von Brustschmerzen. Eine vertebrogene Pathologie, die mit einer Schädigung der Bandscheiben verbunden ist, ist sehr häufig. Es tritt unter folgenden Bedingungen auf:

  • Osteochondrose;
  • Skoliose
  • Kyphoskoliose;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Störung des Verdauungstraktes;
  • Xyphoidalgie.

Schmerzen auf der linken Seite neben dem Herzen sind ein äußerst beängstigendes Symptom. Es kann bedeuten, dass Probleme mit Ihrem Herzen aufgetreten sind. Beispielsweise hat sich eine koronare Herzkrankheit oder Hypertonie, eine Herzkrankheit oder eine Kardiomyopathie entwickelt. Das gleiche Symptom kann jedoch eine Manifestation von Pathologien der Wirbelsäule sein, Rippen auf der linken Seite. Schmerzen können auf der linken Seite von inneren Organen ausgehen: Magen, Milz, Dickdarm.

Wo befindet sich das Herz tatsächlich?

Der höchste Knochen, der horizontal an der Brustwand verläuft, ist das Schlüsselbein. Die erste Rippe befindet sich dahinter, darunter spürt man eine kleine weiche Muskellücke und darunter die zweite Rippe. Dann folgen 3, 4, 5, 6, 7 und 8 Rippen durch die Lücken. Diese Orientierungspunkte helfen auch bei der Orientierung:

  • männliche Brustwarze: Sie befindet sich auf der gleichen Höhe wie die 5. Rippe.
  • Der Abwärtswinkel des Schulterblatts entspricht der 7. Rippe bei Personen beiderlei Geschlechts.

Die Größe des Herzens einer Person entspricht ungefähr ihrer Faust, die so angeordnet ist, dass der hervorstehende Zeigefinger nach unten und links gerichtet ist. Das Herz liegt wie folgt (nach Punkten):

  • vom oberen Rand der zweiten Rippe, wo sie auf der rechten Seite am Brustbein befestigt ist;
  • Der nächste Punkt, zu dem die Linie führt, ist die Oberkante von 3 Rippen, 1-1,5 cm rechts von der rechten Kante des Brustbeins.
  • nächster Punkt: ein Bogen von 3 bis 5 Rippen rechts, 1-2 cm rechts vom rechten Rand des Brustbeins.

Dies war die rechte Grenze des Herzens. Beschreiben wir nun den unteren: Er erstreckt sich vom zuletzt beschriebenen Punkt auf der rechten Seite der Brust und verläuft entlang der Schräge bis zum Spalt zwischen 5 und 6 Kanten auf der linken Seite bis zu dem Punkt, der 1-2 cm rechts von der linken Mittelklavikularlinie liegt.

Linker Rand des Herzens: Vom letzten Punkt verläuft die Linie in einem Bogen bis zu einem Punkt 2-2,5 cm links vom linken Rand des Brustbeins in Höhe von 3 Rippen.

Diese Position nimmt das Herz zusammen mit großen Gefäßen ein, die hinein und heraus fließen:

  1. obere Hohlvene: Sie befindet sich am rechten Rand des Brustbeins, von 2 bis 3 Rippen; bringt sauerstoffarmes Blut aus der oberen Körperhälfte;
  2. Aorta: Lokalisiert auf Höhe des Brustbeins, 2 bis 3 Rippen links. Es transportiert sauerstoffhaltiges Blut zu den Organen
  3. Lungenstamm: Er befindet sich vor den übrigen Gefäßen, geht vor der Aorta nach links und hinten. Ein solches Gefäß wird benötigt, um Blut in die Lunge zu befördern, wo es mit Sauerstoff gesättigt wird.

Wenn es im Herzbereich weh tut

Schmerzen in der linken Brusthälfte werden durch zwei Arten von Ursachen verursacht:

  1. kardiologisch bedingt durch Erkrankungen des Herzens und der Gefäße, die es versorgen;
  2. nicht kardiologisch, initiiert durch viele andere Pathologien. Sie haben ihre eigene Abteilung, abhängig vom Organsystem, das das Syndrom verursacht hat..

Die Tatsache, dass das Herz schmerzt, wird durch solche Zeichen angezeigt:

  • Schmerzlokalisation: hinter dem Brustbein und links, am linken Rand des Schlüsselbeins;
  • der Charakter kann unterschiedlich sein: schmerzhaft, genäht, bedrückend oder langweilig;
  • nicht begleitet von Schmerzen in den Interkostalräumen oder in den Wirbeln;
  • Es besteht kein Zusammenhang mit einer bestimmten Art von Bewegung (z. B. Drehen einer Hand in einem Schultergelenk oder Anheben einer Hand). Schmerzen treten am häufigsten nach dem Training auf.
  • Es kann ein Zusammenhang mit dem Essen bestehen - Herzschmerz mit Angina pectoris kann mit dem Essen einer reichlichen Menge an Essen oder dem Gehen unmittelbar nach dem Essen verbunden sein, aber dann geht er nicht mit Sodbrennen, Aufstoßen oder Stuhlstörungen einher.
  • kann der linken Hand (insbesondere dem kleinen Finger der Hand), der linken Hälfte des Unterkiefers, dem Bereich des linken Schulterblatts geben, aber gleichzeitig liegt keine Verletzung der Empfindlichkeit der Hand vor, sie friert nicht ein, schwächt nicht, die Haut wird nicht blass und Haare fallen aus.

Kardiologischer Schmerz: Was für ein Herzschmerz?

Wir können die folgenden Schmerzursachen nennen, die durch Erkrankungen des Herzens selbst verursacht werden:

Angina pectoris

Dies ist eine Art von koronarer Herzkrankheit. Es ist mit der Tatsache verbunden, dass aufgrund eines atherosklerotischen Plaques, Thrombus oder Krampfes in der Koronararterie der Durchmesser dieses Gefäßes, das die Herzstruktur nährt, abnimmt. Letzterer hat keinen Sauerstoff und sendet Schmerzsignale. Charakteristisch für Letzteres:

  • treten am häufigsten nach körperlicher oder emotionaler Belastung auf: Gewichte heben, Treppen steigen, schnell gehen, gegen den Wind gehen (besonders kalt, besonders morgens), nach dem Essen gehen;
  • kann nachts morgens oder nach dem Aufwachen auftreten, wenn eine Person noch nicht aus dem Bett gestiegen ist (dies ist Prinzmetall Angina);
  • Nach dem Ausruhen oder Anhalten im ersten Fall oder der Einnahme von Corinfar, Nifedipin oder Phenigidinum im zweiten Fall verschwinden die Schmerzen.
  • Druckschmerzen, Backen;
  • es befindet sich entweder hinter dem Brustbein oder links vom Brustbein, sein Bereich kann mit einer Fingerspitze angezeigt werden;
  • kann dem Bereich der linken Hand Schulterblätter geben; die linke Kieferhälfte;
  • nach 10-15 Sekunden durch "Nitroglycerin" entfernt.

Herzinfarkt

Dies ist die zweite und schwerste Form der Erkrankung der Herzkranzgefäße. Es entsteht, wenn Plaques oder Arterien, die kurzfristig, nur während emotionaler oder körperlicher Anstrengung, einen Sauerstoffmangel des Herzmuskels verursachten, wuchsen und die Arterie fast vollständig blockierten. Dieser Zustand kann auftreten, wenn ein Blutgerinnsel oder ein Stück Fett, das eine Arterie verstopft hat, irgendwo abgeflogen ist (aus einer Vene, meistens in den Beinen). Infolgedessen stirbt ein Teil des Herzens, wenn Sie innerhalb einer Stunde keine professionelle Hilfe leisten und thrombuslösende Medikamente einführen.

Myokardinfarkt kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. In der klassischen Version ist dies:

  • starker, brennender, reißender Schmerz auf der linken Seite im Bereich des Herzens. Es ist so stark, dass eine Person sogar das Bewusstsein verlieren kann;
  • nicht durch "Nitroglycerin" entfernt und ruhen;
  • gibt der linken Hand Schulterblatt, Hals und Kiefer - auf der linken Seite;
  • der Schmerz nimmt in Wellen zu;
  • begleitet von Atemnot, Übelkeit, Herzrhythmusstörungen;
  • Überall tritt kalter Schweiß auf der Haut auf.

Ein Herzinfarkt ist eine heimtückische Krankheit: Wenn er sich typischerweise manifestiert, gibt er einer Person eine Chance auf Erlösung. Aber auch bei dieser gefährlichen Krankheit kann nur der Arm, der Kiefer oder sogar ein kleiner Finger an der linken Hand weh tun. Herzrhythmusstörungen können auftreten oder plötzlich, ohne ersichtlichen Grund, beginnen, den Magen oder den losen Stuhl zu verletzen.

Perikarditis

Dies wird als Entzündung des Herzbeutels bezeichnet, die durch eine infektiöse Ursache verursacht wird. Menschen beschreiben solche Schmerzen als:

  • Brustschmerzen (oder sie sagen: "Tief in der Brust lokalisiert");
  • durchdringender Charakter;
  • verstärkt sich in Bauchlage;
  • schwächt sich beim Sitzen oder Stehen und beugt sich ein wenig vor;
  • lang, in vielen Fällen vergeht von Zeit zu Zeit;
  • gibt nirgendwo;
  • nicht durch Nitroglycerin entfernt;
  • tritt nach akuten Infektionen der Atemwege, Lungenentzündung und anderen durch Mikroben verursachten Krankheiten auf;
  • begleitet von Schwäche, Fieber.

Mitralklappenprolaps

Diese „Biegung“ der Klappe in den linken Vorhof (normalerweise sollten sich die Blütenblätter in der Systole öffnen und in der Diastole fest schließen) hat entweder eine angeborene Ursache oder entwickelt sich nach Rheuma, Myokardinfarkt oder Myokarditis gegen Lupus, koronare Herzkrankheit oder andere Herzerkrankungen.

  • kein intensiver platzender Herzschmerz;
  • Anfälle von Herzklopfen;
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens;
  • Schwindel
  • Ohnmacht
  • Übelkeit;
  • Gefühl von "Koma" im Hals;
  • starkes Schwitzen;
  • Aufgrund der unzureichenden Blutversorgung des Gehirns ist eine Person mit Mitralklappenprolaps anfällig für Depressionen und Perioden mit schlechter Stimmung.

Peeling Aortenaneurysma

Dies ist der Name des Zustands, wenn in der Aorta, dem größten Gefäß, in dem der höchste Druck auftritt, eine Expansion auftritt - Aneurysma. Vor diesem Hintergrund sammelt sich zwischen den Schichten, die die Wand des Aneurysmas bilden, Blut an - ein Hämatom. Sie "kriecht" nach unten und schält Schichten der Aortenwand voneinander ab. Infolgedessen wird die Wand des Gefäßes schwach und kann jederzeit zerrissen werden, was zu massiven Blutungen führt.

Ein Peeling-Aneurysma tritt selten „von selbst“ auf, meistens geht ihm eine Periode voraus, in der eine Person ständig hohen Blutdruck hat oder an Arteriosklerose leidet, wenn sich Plaques in der Aortenregion bilden oder Syphilis oder Marfan-Syndrom die Ursache der Erkrankung werden.

Schmerzen mit geschichtetem Aortenaneurysma:

  • stark
  • befindet sich hinter dem oberen Teil des Brustbeins;
  • kann dem Hals, Unterkiefer geben;
  • kann in der ganzen Brust gefühlt werden;
  • dauert mehrere Stunden bis mehrere Tage;
  • nicht durch Nitroglycerin entfernt;
  • kann von einem blauen Gesicht und einer Schwellung der Halsvenen an den Seitenflächen des Halses begleitet sein.

Aortitis

Dies ist der Name für eine Entzündung aller drei (Panaortitis) oder Teile (Endoortitis, Mesortitis, Peroortitis) der Membranen der Brustaorta. Die Ursache der Krankheit kann sein:

  • Infektion (Streptokokken, Syphilis, Tuberkulose, Brucellose);
  • Autoimmunerkrankungen (Takayasu-Krankheit, Kollagenosen, Spondylitis ankylosans, Thromboangiitis obliterans);
  • Entzündungen können von den entzündeten Organen in der Nähe der Aorta „übergehen“: mit Lungenentzündung, Lungenabszess, infektiöser Endokarditis, Mediastinitis.

Die Krankheit manifestiert sich in einer Gruppe von Symptomen: Einige von ihnen sind Anzeichen der Grunderkrankung, andere sind Manifestationen einer Verletzung der Blutversorgung der inneren Organe oder des Gehirns und andere sind Symptome einer direkten Aortenentzündung. Letztere umfassen:

  • drückende und brennende Schmerzen in der Brust;
  • am häufigsten - hinter dem Griff des Brustbeins, aber der Schmerz kann nach links gegeben werden;
  • Geben Sie dem Hals zwischen den Schulterblättern im "epigastrischen" Bereich;
  • Der Puls an den Halsschlag- und Radialarterien ist nicht symmetrisch und kann auf einer Seite vollständig fehlen.
  • An einem Arm kann möglicherweise kein Blutdruck festgestellt werden.

Endokarditis

Dies nennt man Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens, aus der Klappen hergestellt werden, die Akkorde der Haupt- "Pumpe" einer Person. Schmerzen bei dieser Krankheit treten selten auf - nur in ihren späten Stadien, wenn der Patient körperliche Aktivität ausübt oder eine starke Emotion erfährt. Sie ist schmerzhaft, nicht intensiv, kann Arm und Nacken geben.

Andere Anzeichen einer Endokarditis sind:

  • Temperaturanstieg, oft auf niedrige Zahlen;
  • Die Körpertemperatur sinkt und steigt ohne ersichtlichen Grund.
  • Fieber geht mit einem Gefühl von Kälte oder starker Schüttelfrost einher;
  • die Haut ist blass, kann erdig sein;
  • Nägel verdicken sich und werden wie eine Brille in einer Uhr;
  • Wenn Sie das untere Augenlid senken, können Sie bei einigen Menschen eine Blutung am Bindehautpunkt feststellen.
  • kleine Handgelenke sind betroffen;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Von Zeit zu Zeit schwindelig und Kopfschmerzen, aber in horizontaler Position verschwinden diese Symptome.

Kardiomyopathie

Es gibt 3 Arten dieser Krankheit, aber Schmerzen in der Herzregion sind nur für die hypertrophe Variante charakteristisch. Das Schmerzsyndrom unterscheidet sich nicht von dem der Angina pectoris und tritt auch nach körperlicher Anstrengung auf.

Zusätzlich zu den Schmerzen manifestiert sich eine hypertrophe Kardiomyopathie:

  • Kurzatmigkeit
  • erhöhter Puls;
  • Husten
  • Schwindel und Ohnmacht;
  • Schwellung der Beine (siehe Herzödem);
  • ermüden.

Herzfehler

Sie sind entweder angeborener Natur oder entwickeln sich vor dem Hintergrund von Rheuma. Herzschmerzen gehen meistens nur mit einer Stenose der Aortenöffnung einher - eine Verringerung des Durchmessers an der Stelle, an der die Aorta vom Herzen kommt.

Das Schmerzsyndrom ist in diesem Fall konstant, sein Charakter nagt, näht, drückt. Außerdem steigt häufig der Blutdruck, Schwellungen treten an den Beinen auf. Es gibt keine anderen Anzeichen für eine Aortenstenose..

Myokarditis

Eine Entzündung des Herzmuskels, die meistens auf eine Influenza oder Enterovirus-Infektion zurückzuführen ist, äußert sich in 75-90% der Fälle auch in Herzschmerzen. Sie haben einen stechenden Häutungscharakter, treten sowohl im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität als auch in einem Zustand relativer Ruhe nach dem Training auf. Müdigkeit und Fieber werden ebenfalls festgestellt. Nitroglycerin lindert keine Schmerzen.

Myokarddystrophie

Dies ist der Name einer Gruppe von Herzerkrankungen, bei denen der Herzmuskel nicht entzündet ist und keine Degeneration erfährt, aber die Grundfunktionen des Herzens, die mit seiner Kontraktilität und seinem Rhythmus verbunden sind, leiden.

Die Krankheit kann sich mit einem Schmerzsyndrom anderer Art manifestieren. Meistens sind dies schmerzende oder schmerzende Schmerzen, die vor dem Hintergrund eines Hitzegefühls oder umgekehrt einer erhöhten Kälte der Extremitäten und Schwitzen auftreten. Darüber hinaus gibt es Schwäche, erhöhte Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen.

Hypertonische Erkrankung

Ständig erhöhter Blutdruck kann sich nicht nur in Kopfschmerzen, "Fliegen" vor den Augen oder einem "Ansturm" manifestieren. In diesem Fall können Schmerzen in der linken Brusthälfte auftreten, die einen schmerzenden, drückenden Charakter oder ein Gefühl von "Schwere" in der Brust haben.

Dies ist im Prinzip eine Herzerkrankung, die mit Schmerzen in der linken Brusthälfte einhergehen kann. Es gibt viel mehr nicht kardiologische Pathologien, die dieses Symptom verursachen, und jetzt werden wir sie analysieren.

Nicht kardiologische Erkrankungen

Sie werden von mehreren Gruppen unterschieden, je nachdem, welches Organsystem dieses Symptom verursacht hat..

Neuropsychiatrische Pathologien

Schmerzempfindungen im Bereich des Herzens können durch Kardioneurose und zyklotymische Zustände verursacht werden, die in ihren Erscheinungsformen identisch sind. In diesen Fällen zeigt eine Untersuchung des Herzens und der inneren Organe trotz der Fülle von Symptomen keine Pathologie. Eine Person bemerkt die folgenden Symptome:

  • Schmerzen auf der linken Brustseite treten am Morgen vor dem Aufwachen oder während des Aufwachens auf;
  • Krampfanfälle treten fast immer bei Überhitzung auf und nicht an kalten und windigen Tagen, wie dies bei Angina pectoris der Fall ist.
  • es kann durch Depressionen oder eine Konfliktsituation ausgelöst werden;
  • Der Schmerz verschwindet nicht, wenn Sie Nitroglycerin absetzen oder einnehmen. Es kann bis zu mehreren Tagen dauern und kann mehrmals täglich (bis zu 5) auftreten und 1-2 Stunden dauern. In diesem Fall kann sich die Art des Schmerzes jedes Mal ändern.
  • Wenn Sie mehrere einfache körperliche Übungen durchführen, kann dies Schmerzen lindern.
  • Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: Quetschen, Schweregefühl, Kribbeln, es kann als „Leere“ in der Brust oder im Gegenteil als Platzen beschrieben werden. Es kann ein "quälender Schmerz" oder ein schweres Intensitätssyndrom auftreten, begleitet von Todesangst;
  • Schmerzen geben dem Nacken, beide Schulterblätter können die rechte Brusthälfte, die Wirbelsäule erfassen;
  • Sie können den Punkt genau angeben, an dem der maximale Schmerz festgestellt wird.
  • Empfindlichkeit der linken Brustwarze nimmt zu;
  • Der Zustand verschlechtert sich, wenn positive oder negative Emotionen auftreten.
  • Während eines Anfalls beginnt eine Person häufig und oberflächlich zu atmen, wodurch der Kohlendioxidgehalt im Blut abnimmt, was mit Schwindel und einem Gefühl der Angst einhergeht. Dies kann als Grundlage für die Entwicklung von Arrhythmien dienen.
  • Bei aller Häufigkeit und Intensität von Anfällen wirken sich Präparate vom Typ Nitroglycerin oder Anaprilin nicht auf sie aus. Sie halten jahrelang an und führen auch nicht zur Entwicklung von Herzinsuffizienz-Phänomenen: Atemnot, Schwellung der Beine, Veränderungen im Röntgenbild des Brustkorbs oder Ultraschall der Leber.

Patienten mit Kardioneurose sind gesprächig, pingelig, während eines Angriffs ändern sie ihre Körperposition und suchen nach einem lokalen Mittel, um Schmerzen zu lindern. Bei der Einnahme von Nitroglycerin tritt die Wirkung nicht wie bei Angina pectoris nach 1,5 bis 3 Minuten auf, sondern fast sofort oder nach langer Zeit. Effektiver für solche Menschen sind Medikamente wie Valocordin, Gidazepam oder Baldrian Tinktur..

Die neurozirkulatorische Dystonie ist die zweite Hauptpathologie, bei der weder die Funktion noch die Struktur der inneren Organe verändert wird, gleichzeitig aber die Person an "Herzschmerzen" leidet. Sie können von dieser Art sein:

  1. Lokalisieren Sie in der Nähe der Brustwarze, haben Sie einen schwachen oder mäßigen Schweregrad, dauern Sie einige Minuten - mehrere Stunden. Validol und Nitroglycerin lindern Schmerzen. Dies ist die häufigste Form der Kardialgie..
  2. Schmerzen oder Unterdrückung, begleitet von einem Anstieg des Blutdrucks, Angst, Zittern, Schwitzen, Atemnot. Ein solcher Angriff kann mit Hilfe von Anaprilin (Atenolol, Metoprolol, Nebivolol) in Kombination mit Baldrian- oder Mutterkraut-Tinktur entfernt werden.
  3. Besitzen Sie einen brennenden Charakter, lokalisieren Sie ihn hinter dem Brustbein oder links davon, begleitet von einer erhöhten Empfindlichkeit der Interkostalräume, wenn sie abgetastet werden. Nitroglycerin, Validol oder Valocordin stoppen den Angriff nicht. Dies geschieht durch Senfpflaster, die den Herzbereich überlagern..
  4. Haben Sie einen komprimierenden, komprimierenden, schmerzenden Charakter, der sich hinter dem Brustbein befindet und beim Gehen und bei körperlicher Belastung gestärkt wird.

Schmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Nervenenden

Schmerzen können bei Reizungen der Nerven auftreten, die die Interkostalmuskeln innervieren, sowie bei Entzündungen der Rippen- und Knorpelteile der Rippen

Interkostale Neuralgie

Die Schmerzen sind konstant und werden durch das Atmen (insbesondere durch einen tiefen Atemzug) verstärkt. Der Körper neigt sich in die gleiche Richtung. Ein oder mehrere Interkostalräume sind schmerzhaft. Wenn Interkostalneuralgie durch das Herpes-Zoster-Virus verursacht wird, finden Sie in einem Interkostalraum Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind.

Zusätzlich zu solchen Schmerzen gibt es keine weiteren Symptome. Nur wenn Neuralgie durch das Varicella-Zoster-Virus verursacht wird, kann die Temperatur steigen. Bei einem geschwächten Körper können Komplikationen des Nervensystems festgestellt werden: Meningitis, Enzephalitis.

Myositis der Interkostalmuskulatur

In diesem Fall werden Schmerzen in den Muskeln der Herzregion festgestellt. Es intensiviert sich mit einem tiefen Atemzug und wenn der Körper zur gesunden Seite geneigt ist. Wenn Sie anfangen, den betroffenen Muskel zu fühlen, fühlen Sie Schmerzen.

Scapular-Rib-Syndrom

In diesem Fall treten Schmerzen unter dem Schulterblatt auf, die den Nacken- und Schultergürtel (was wir früher als „Schulter“ bezeichnet haben), den vorderen Teil der Brustwand, betreffen. Die Diagnose wird ganz einfach gestellt: Wenn der Patient seine Handfläche auf die gegenüberliegende Schulter legt, können Sie an der oberen Ecke des Schulterblatts oder an der Wirbelsäule an dieser Stelle den Punkt maximaler Schmerzen spüren.

Interskapulärer Schmerz

Dieser Zustand tritt während einer Entzündung eines Komplexes von Strukturen auf, die sich zwischen den Schulterblättern befinden: Muskeln, Bänder und Faszien. Es beginnt mit dem Auftreten von Schwere im Interskapularbereich. Dann entwickelt sich ein Schmerzsyndrom, das einen brechenden, bohrenden, brennenden Charakter hat. Seine Intensität nimmt mit emotionalem Stress zu, während einer Nacht Schlaf, während der Atmung und Körperdrehungen, gibt auf den Hals, die Schulter, den Unterarm und den Arm. Was das Syndrom von Interkostalneuralgie und Herzschmerzen unterscheidet, ist, dass Schmerzpunkte in der Skapulieregion gefunden werden können und Interkostalmuskeln schmerzlos sind.

Entzündung des Knorpels (Chondritis) auf der linken Seite

Es manifestiert sich durch das Auftreten einer Schwellung eines der Knorpel; Sie ist schmerzhaft. Nach einer Weile wird der ödematöse Bereich weicher und kann mit Eiter freigesetzt werden. In diesem Fall kann die Temperatur auf subfebrile Ziffern ansteigen. Auch nach dem Öffnen des Abszesses im Bereich der entzündeten Rippe bleiben die Schmerzen bestehen, die 1-3 Jahre lang störend sein können.

Titz-Syndrom

Dies ist eine unerklärliche Krankheit, bei der sich ein oder mehrere Knorpel an der Stelle entzünden, an der sie sich mit dem Brustbein verbinden. Das Syndrom manifestiert sich in Schmerzen in der Lokalisation von Entzündungen, die sich verstärken, wenn Sie auf diesen Bereich klicken, Niesen, Bewegungen sowie tiefes Atmen.

Die Krankheit verläuft mit Exazerbationsperioden, wenn sich alle Symptome manifestieren, und Remission, wenn sich eine Person gesund fühlt.

Verletzungen, Brüche, Rippenprellungen

Wenn eine Verletzung verursacht wurde und dann Schmerzen in der Brust festgestellt werden, ist es unmöglich, anhand der Symptome zu unterscheiden, ob es sich um einen blauen Fleck oder eine Fraktur handelt. Beide Pathologien manifestieren sich in starken Schmerzen, die sich auf die gesamte Brust ausbreiten. es verstärkt sich beim Atmen. Selbst wenn es sich um eine Fraktur handelte und diese fusionierte, werden Brustschmerzen noch eine Weile bemerkt.

Tumor einer der Rippen links - Osteosarkom

Es kann bei Menschen jeden Alters auftreten. Die Onkopathologie manifestiert sich in einem Schmerzsyndrom, das im Bereich der Rippen lokalisiert ist. Es intensiviert sich nachts, gekennzeichnet durch einen ziehenden Charakter. In den späteren Stadien wird eine Schwellung im Bereich der betroffenen Rippe festgestellt..

Osteochondrose

Beim Zusammendrücken von Spinalnervenbündeln treten Schmerzen im Bereich der Rippen links auf. Es:

  • Schmerz;
  • Konstante;
  • ändert die Intensität beim Ändern der Position des Körpers;
  • verstärkt durch körperliche Anstrengung, Überhitzung, Zugluft und Unterkühlung;

Zusätzliche Symptome sind:

  • Kribbeln und Taubheitsgefühl in der linken Hand,
  • Muskelschwäche,
  • Es kann Schmerzen in der linken Hand geben,
  • welches drei Verteilungsoptionen hat:
    • an seiner Außenfläche an Daumen und Zeigefinger;
    • im inneren Bereich der Hand, der dem kleinen Finger am nächsten liegt;
    • auf dem hinteren äußeren Teil in Richtung des Mittelfingers - dies hängt davon ab, welche der Wurzeln eingeklemmt ist.

Osteoporose

Dies ist der Name der Pathologie, bei der die Knochen (einschließlich der Rippen) zu wenig Kalzium enthalten. Es entsteht aufgrund unzureichender Aufnahme, schlechter Absorption oder erhöhter Zerstörung..

Die Pathologie ist asymptomatisch. Sie können etwas darüber lernen, wenn Sie eine Ultraschall-Densitometrie der Rippen durchführen (um ihre Dichte herauszufinden). Die ersten Symptome treten auf, wenn kleine Risse oder Brüche an den Rippen auftreten, die auftreten, wenn der Körper gekippt oder scharf gedreht wird. Während solcher Bewegungen treten gewöhnlich starke, scharfe Schmerzen im Bereich der Rippen auf, die dann auch bei einer Änderung der Körperposition bestehen bleiben.

Bandscheibenvorfall

Diese Pathologie ähnelt einer Osteochondrose und ist mit einer Unterernährung der Bandscheibe und ihrer anschließenden Zerstörung verbunden. Nur im Falle eines Leistenbruchs ragt der nicht zerstörbare Teil der Bandscheibe über die Wirbel hinaus und komprimiert die dort vorbeiziehenden Nerven.

Ein Leistenbruch manifestiert sich in Schmerzen:

  • allmählich ansteigend;
  • in sehr ausgeprägtem Maße verstärkt, was sogar zu Bewusstlosigkeit führt;
  • gibt an den Hals oder Arm, wo es einen schießenden Charakter hat.

Die Symptome können mit einem Myokardinfarkt verwechselt werden. Der Hauptunterschied ist die Tatsache, dass bei einem Bandscheibenvorfall der Allgemeinzustand einer Person nicht leidet.

Fibromyalgie

Dies ist der Name für chronische muskuloskelettale Schmerzen, die in symmetrischen Bereichen des Körpers ohne ersichtlichen Grund auftreten. In diesem Fall tritt das Schmerzsyndrom nach Stress oder emotionalem Trauma auf. Rippen schmerzen nicht nur links, sondern auch rechts, der Schmerz verstärkt sich mit Regen und einer ähnlichen Veränderung der Wetterbedingungen.

Eine Person bemerkt ein Gefühl der Steifheit in der Brust, klagt über schlechtes Einschlafen, regelmäßige Kopfschmerzen. Die Koordination seiner Bewegungen nimmt ab; Lebensqualität leidet.

Muskelfasziales Syndrom

Diese Krankheit ist nicht ungewöhnlich. Die Ursache ist eine Verletzung der Weichteile der Brust (in diesem Fall links), in der Blut in die Muskeln gelangt, seinen flüssigen Teil schwitzt und das Fibrinprotein, das das Blut benötigt, um den Gerinnungsprozess sicherzustellen, abgelagert wird. Infolge einer solchen Imprägnierung der Muskeln steigt ihr Tonus stark an, was zu einem Schmerzsyndrom führt, das als "in den Muskeln" oder als "in den Rippen" beschrieben wird und von unterschiedlicher Intensität ist und sich mit der Bewegung ändert.

Bei allen oben genannten Erkrankungen aus der beschriebenen Gruppe werden Schmerzen in den Rippen festgestellt. Dieses Symptom wird auch bei Pleuritis, Pleuratumoren und Kardioneurose beobachtet. Wir werden weiter unten über Pleurakrankheiten sprechen.

Wenn die Ursache eine Krankheit eines der inneren Organe ist

Das in der Nähe des Herzens lokalisierte Schmerzsyndrom kann durch eine Pathologie der Lunge und der Pleura verursacht werden, in die sie eingewickelt sind. Es kann aufgrund von Erkrankungen der mediastinalen Organe auftreten - dem Komplex von Organen, der sich zwischen zwei Lungen neben dem Herzen befindet. Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, der Gallenblase und der Leber können ebenfalls herzähnliche Schmerzen verursachen..

Lungenkrankheit

  1. Lungenentzündung. Meistens schmerzt die Herzregion, wenn ein ganzer Lungenlappen (croupöse Lungenentzündung) entzündet ist. Seltener wird "Kardialgie" bei fokaler Pneumonie beobachtet. Schmerzsyndrom - Nähen, schlimmer beim Einatmen und Husten. Darüber hinaus kommt es zu einem Temperaturanstieg, Schwäche, Husten, Übelkeit und Appetitlosigkeit.
  2. Abszess der Lunge. In diesem Fall treten Temperaturanstieg, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskel- und Knochenschmerzen in den Vordergrund. Das Schmerzsyndrom links vom Brustbein ist unterschiedlich intensiv, insbesondere nimmt es zu, wenn der Abszess kurz vor dem Ausbruch in den Bronchus steht. Befindet sich der Abszess in der Nähe der Brustwand, werden beim Klicken auf die Rippe oder den Interkostalraum erhöhte Schmerzen festgestellt.
  3. Pneumokoniose ist eine chronische Krankheit, die durch Einatmen von Industriestaub verursacht wird und die die Lunge mithilfe von Bindegewebe aus gesunden Bereichen zu isolieren versucht. Infolgedessen werden die Atmungszonen kleiner. Die Krankheit manifestiert sich in Atemnot, Husten, durchdringenden Brustschmerzen, die sich auf die Interskapularregion und unter dem Schulterblatt auswirken. Das Fortschreiten der Krankheit ist gekennzeichnet durch Fieber bis zu 38 Grad, Schwäche, Schwitzen, Gewichtsverlust.
  4. Lungentuberkulose. Brustschmerzen treten in diesem Fall nur auf, wenn sich die für den tuberkulösen Prozess charakteristische spezifische Entzündung auf die Pleura erstreckt, die die Lunge oder die Brustwand umhüllt (Rippenmuskelrahmen). Davor achten Gewichtsverlust, Schwitzen, Appetitlosigkeit, erhöhte Müdigkeit, leichtes Fieber und Husten. Das Schmerzsyndrom wird durch Atmen, Husten und Drücken der Brust verschlimmert.
  5. Tumor der Lunge. Ständige Schmerzen anderer Art werden festgestellt: Schmerzen, Drücken, Stumpfen, Brennen oder Bohren, schlimmer bei Husten und tiefem Atmen. Sie kann Schulter, Nacken, Kopf, Bauch geben; kann nach rechts strahlen oder Gürtel sein.
  6. Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura, dh ein Film, der die Lunge bedeckt. Es ist fast immer eine Komplikation einer Lungenentzündung, Tumoren des Lungengewebes oder seiner Verletzungen. Wenn sich eine linksseitige Pleuritis entwickelt, kann das Schmerzsyndrom im Bereich des Herzens lokalisiert werden. Es ist mit dem Atmen verbunden, es wird auch durch Husten verschlimmert. Darüber hinaus kommt es zu einem Temperaturanstieg und Atemnot.
  7. Pneumothorax. Dies ist der Zustand, in dem Luft zwischen der Pleura und der Lunge eintritt. Es ist inkompressibel, daher komprimiert es mit zunehmendem Volumen die Lunge und dann das Herz mit Blutgefäßen. Der Zustand ist gefährlich und erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt. Die Pathologie zeigt Stichschmerzen an der Seite der Läsion. Sie gibt eine Hand, einen Hals, für ein Brustbein. Stärkt durch Atmen, Husten, Bewegungen. Kann von Todesangst begleitet sein.

Pathologien des Mediastinums

Es gibt nicht sehr viele von ihnen:

  • Pneumomediastinum (mediastinales Emphysem) - Luft, die in das Fettgewebe um das Herz und die Blutgefäße eindringt. Es entsteht durch Verletzungen, Schäden während der Operation oder eitrige Verschmelzung von lufthaltigen Geweben - der Speiseröhre, der Luftröhre, der Bronchien oder der Lunge. Symptome: Druckgefühl hinter dem Brustbein, Atemnot, Atemnot.
  • Lungenembolie. Dies ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die durch einen plötzlichen scharfen Schmerz hinter dem Brustbein gekennzeichnet ist, der sich mit einem tiefen Atemzug und Husten verstärkt. Kurzatmigkeit, Herzklopfen und Bewusstlosigkeit werden ebenfalls festgestellt..
  • Tracheitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Luftröhre. Es manifestiert sich durch Husten, trocken brennende Schmerzen hinter dem Brustbein..
  • Ösophaguskrampf. Die Symptome dieser Erkrankung sind schwer von einem Anfall von Angina pectoris zu unterscheiden: Der Schmerz ist hinter dem Brustbein im Bereich des Herzens und des Schulterblatts lokalisiert und wird durch Nitroglycerin gelindert.

Erkrankungen des Bauches

Die folgenden Pathologien können herzähnliche Schmerzen verursachen:

  1. Ösophagitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre. Es zeichnet sich durch ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein aus, das sich beim Verschlucken besonders fester, heißer oder kalter Speisen verstärkt..
  2. Achalasie der Kardia - Erweiterung der Speiseröhre des Magens. Brustschmerzen beim Essen. Sodbrennen und Übelkeit werden ebenfalls festgestellt..
  3. Hernie der Speiseröhre. Das Schmerzsyndrom tritt nach dem Essen sowie in horizontaler Position auf oder verstärkt sich. Der Schmerz verschwindet mit einer Veränderung der Körperhaltung.
  4. Magengeschwür des Magens oder Zwölffingerdarms. Dieser Schmerz tritt entweder auf nüchternen Magen oder 1-2 Stunden nach dem Essen auf. Sodbrennen wird ebenfalls festgestellt..
  5. Eine Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis geht meist mit Schmerzen unter den Rippen rechts einher, kann aber auch in der linken Brusthälfte erfolgen. Darüber hinaus gibt es Bitterkeit im Mund, lose Stühle.
  6. Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, wenn die Entzündung im Schwanz der Bauchspeicheldrüse lokalisiert ist, zusätzlich zu Übelkeit, Erbrechen und losem Stuhl, begleitet von Schmerzen auf der linken Brustseite.

Diagnose basierend auf Schmerzmerkmalen

Wir untersuchten die Pathologien, die Schmerzen verursachen und in der linken Brusthälfte lokalisiert sind. Nun wollen wir sehen, welchen Schmerz jeder von ihnen verursacht..

Es ist ein stumpfer Schmerz

Schmerzhafte Schmerzen sind charakteristisch für:

  • Angina pectoris;
  • Myokarditis;
  • Kardioneurose;
  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Skoliose
  • Osteochondrose der Brustwirbelsäule;
  • Exazerbationen der Pankreatitis.

Die Stitching-Natur des Schmerzsyndroms

Stichschmerzen treten auf, wenn:

  • Herzinfarkt;
  • Perikarditis;
  • Kardioneurose;
  • hypertrophe Kardiomyopathie;
  • neurozirkulatorische Dystonie;
  • Interkostalneuralgie;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Tuberkulose
  • Gürtelrose;
  • Lungenkrebs oder Bronchus.

Zeichen drücken

Drückender Schmerz kann eine Manifestation von:

  • Angina pectoris;
  • Myokarditis;
  • Mitralklappenprolaps;
  • Perikarditis;
  • ein Fremdkörper der Speiseröhre (in diesem Fall wird die Tatsache festgestellt, dass ein ungenießbarer Gegenstand, beispielsweise Fischgräten, verschluckt wird);
  • Kardiomyopathien;
  • Myokarddystrophie;
  • Herztumoren (z. B. Myxom);
  • Vergiftung mit Drogen, Alkohol, Drogen, phosphororganischen Verbindungen, Giften. In diesem Fall gibt es die Tatsache, Medikamente, Alkohol, Pflanzen von Schädlingen usw. zu nehmen;
  • Magengeschwüre an der Verbindung mit der Speiseröhre.

Wenn die Art des Schmerzes scharf ist

Das Wort "scharfer Schmerz" wird normalerweise nur verwendet, um einen Myokardinfarkt zu beschreiben. Zusätzlich zu einer Kardialgie ähnlicher Art kommt es zu einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands, des kalten Schweißes, des Ohnmachtszustands und der Herzrhythmusstörungen. Kardialgie-Bestrahlung - im linken Schulterblatt, Arm.

Wenn der Schmerz als "stark" empfunden wird

Starke Schmerzen treten auf, wenn:

  • Herzinfarkt;
  • Osteochondrose des Gebärmutterhalses und des Brustraums;
  • Interkostalneuralgie, insbesondere verursacht durch Gürtelrose;
  • Lungenembolie;
  • Ruptur des sezierenden Aortenaneurysmas;
  • Myokarditis.

Schmerz ist ständig oder die meiste Zeit zu spüren.

Anhaltende Schmerzen sind charakteristisch für Osteochondrose. Es gibt keine Verschlechterung des Zustands, aber "Gänsehaut" und Taubheitsgefühl in der linken Hand, eine Abnahme seiner Stärke, können festgestellt werden. Eine ähnliche Beschwerde wird beschrieben und Perikarditis - Entzündung der äußeren Auskleidung des Herzens - Herzbeutels. Es ist auch durch allgemeines Unwohlsein und Fieber gekennzeichnet. Perikarditis kann auch zu einer Quelle häufiger Schmerzen werden, die von Zeit zu Zeit verschwinden. So können Schmerzen mit Wechseljahren oder Angststörungen beschrieben werden..

Dumpfer Schmerzsyndrom

Wenn im Bereich des Herzens dumpfe Schmerzen zu spüren sind, kann dies sein:

  • anteriores Brustwandsyndrom;
  • arterielle Hypertonie (in diesem Fall wird Bluthochdruck aufgezeichnet);
  • Überlastung der Interkostalmuskulatur, beispielsweise während eines sehr aktiven körperlichen Trainings oder eines längeren Spiels auf Blasinstrumenten.

Akuter Schmerz im Bereich des Herzens

Akute Schmerzen treten bei Pleuritis oder Perikarditis auf. Beide Krankheiten sind durch Fieber und Schwäche gekennzeichnet..

Quälende Schmerzen

Es ist charakteristisch für:

  • Thrombose
  • neurozirkulatorische Dystonie;
  • Angina pectoris;
  • Osteochondrose;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Brennendes Schmerzsyndrom

Ein solches Symptom wird bei einem Myokardinfarkt festgestellt. In diesem Fall kommt es zu einer starken Verschlechterung des Zustands, und es kann zu einer Bewußtseinstrübung aufgrund eines Schmerzschocks kommen. Schmerzen bei einer Neurose werden auf ähnliche Weise beschrieben, wenn psychoemotionale Störungen in den Vordergrund treten.

Diagnose in Abhängigkeit von den Bedingungen des Schmerzbeginns und den damit verbundenen Symptomen

Betrachten Sie die zusätzlichen Merkmale des Schmerzsyndroms:

  1. Wenn der Schmerz das Schulterblatt verursacht, kann es sein: Angina pectoris, Ösophaguskrampf, Myokardinfarkt, Kardioneurose.
  2. Wenn sich der Schmerz mit der Inspiration verstärkt, deutet dies auf: Interkostalneuralgie, Pleuritis oder Myositis der Interkostalmuskulatur hin. Wenn die Intensität des Schmerzes mit einem tiefen Atemzug zunimmt, kann dies sein: Lungenentzündung oder Lungenthromboembolie. In beiden Fällen verschlechtert sich ein Allgemeinzustand, aber bei einer Lungenentzündung tritt diese allmählich auf, und bei einer Lungenembolie dauert die Zählung Minuten.
  3. Wenn der Schmerz durch Bewegung verstärkt wird, kann dies ein Zeichen für eine Osteochondrose der Hals- oder Brustregion sein..
  4. Wenn die Hand Schmerzen hat, kann eine Person eine der folgenden Krankheiten haben:
    • Osteochondrose;
    • Myositis der Interkostalmuskulatur auf der linken Seite;
    • Herzinfarkt;
    • Angina pectoris;
    • interskapuläres Schmerzsyndrom;
    • Endokarditis;
    • Pneumothorax.
  5. Wenn Schmerzen mit Atemnot einhergehen:
    • Herzinfarkt;
    • Pneumothorax;
    • Lungenembolie;
    • Lungenentzündung;
    • Bruch eines Aortenaneurysmas.
  6. Wenn sowohl Schwäche als auch Schmerzen im Herzbereich auftreten, kann dies Tuberkulose, Pleuritis, Perikarditis, Peeling-Aortenaneurysma oder Lungenentzündung sein.
  7. Die Kombination von "Schmerz + Schwindel" ist charakteristisch für:
    • Mitralklappenprolaps;
    • Kardiomyopathien;
    • Kardioneurose;
    • Osteochondrose oder Hernie der Halswirbelsäule, begleitet von einer Kompression der Wirbelarterie.

Was tun mit Kardialgie?

Wenn Sie Schmerzen im Herzen haben, was tun?

  • Stoppen Sie die Ausführung von Aktionen, nehmen Sie eine halb liegende Position ein und legen Sie Ihre Beine direkt unter den Körper (bei Schwindel über die Rumpfposition)..
  • Lösen Sie alle störenden Kleidungsstücke und bitten Sie, die Fenster zu öffnen.
  • Wenn der Schmerz dem für Angina pectoris beschriebenen ähnlich ist, nehmen Sie "Nitroglycerin" unter die Zunge. Wenn das Syndrom durch 1-2 Tabletten gestoppt wird (sie wirken innerhalb von 1,5-3 Minuten), konsultieren Sie den Therapeuten am selben oder am nächsten Tag, um eine koronare Herzkrankheit zu diagnostizieren und eine geeignete Behandlung zu verschreiben. Sie können nicht mehr Tabletten trinken - von ihnen nimmt unter anderem der Druck ab (P.S.-Kopfschmerzen nach der Einnahme von Nitroglycerin sind ein normales Phänomen, sie werden durch "Validol" oder "Corvalment", in dem Menthol enthalten ist, entfernt).
  • Wenn Nitroglycerin nicht hilft und Atembeschwerden, Schwäche, Ohnmacht und starke Blässe auftreten - rufen Sie einen Krankenwagen, und weisen Sie darauf hin, dass das Herz schmerzt. Zuvor können Sie eine Tablette mit Schmerzmitteln trinken: "Diclofenac", "Analgin", "Nimesil" oder eine andere.
  • Wenn der Schmerz im Bereich des Herzens nach dem Absetzen verschwunden ist, erfordert dieser Zustand eine frühzeitige Diagnose mithilfe eines Kardiogramms und Ultraschall des Herzens. Nichtbeachtung droht die Situation mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz zu verschlimmern.

Die Behandlung wird nur von einem Arzt verordnet - basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung. Selbstmedikation ist inakzeptabel, da die durch dieses Symptom manifestierten Krankheiten radikal unterschiedlich sind. Selbstmedikation, zum Beispiel Osteochondrose, die sich tatsächlich als Myokarditis herausstellt, kann zu Herzversagen führen, wenn eine falsche Bewegung von Atemnot, Luftmangel und Schwellung begleitet wird.

Somit können im Bereich des Herzens lokalisierte Schmerzen nicht nur durch Herzerkrankungen verursacht werden. Häufiger sind die Ursachen Pathologien der Rippen und Interkostalmuskeln, der Wirbelsäule, der Speiseröhre und des Magens. Um sich in Richtung Diagnose zu bewegen, müssen Sie dem Therapeuten Ihre Beschwerden mitteilen. Der Arzt wird das Problem entweder selbst herausfinden oder Sie an den richtigen Spezialisten verweisen. Dies ist eine bessere Lösung, als die Prüfung selbst abzulegen und Zeit und Geld zu verlieren..