Wie man Halsmyositis behandelt

Eine Myositis des Halses tritt aufgrund fast vieler Faktoren bei fast jedem auf. Wie Sie wissen, ist die zervikale Myositis in erster Linie ein Entzündungsprozess der Gewebemuskulatur des Halses. In den meisten Fällen kann die Krankheit von selbst geheilt werden, ohne zum Arzt zu gehen. Experten glauben, dass, wenn Nackenschmerzen durch Myositis und nicht durch andere Krankheiten ausgelöst wurden, die Behandlung der Myositis des Nackens mit Medikamenten ziemlich schnell erfolgt.

Ursachen und Symptome

Die Manifestation einer zervikalen Myositis wird am häufigsten bei Stress, plötzlicher Unterkühlung, erfolglosen scharfen Nackenwindungen, Sitzen oder Liegen in unnatürlicher Position beobachtet. Schmerzhafte Empfindungen im Nacken können nach Infektionen, Stoffwechselstörungen oder nachträglicher Arbeit in unnatürlicher Position auftreten. Es gibt Fälle, in denen während einer Verletzung eine Infektion in die Wunde gelangt und anschließend eine Myositis mit eitrigem Ausfluss verursacht. Zu den Symptomen dieser Komplikation gehören:

  • Ein starker Temperaturanstieg;
  • Das Auftreten von Schüttelfrost;
  • Das Auftreten eines kleinen Ödems im Nacken.

Laut Statistik schreitet die Krankheit nach Erhalt von Schäden oder Überspannungen innerhalb von Minuten fort. Bei längerer ansteckender Erkältung wird die Krankheit chronisch.

Der Myositis gehen zunächst starke Schmerzen voraus, die beim Drehen des Halses unerträglich werden. Wenn Sie versuchen, den Hals zu fühlen, können Sie genau fühlen, welche Bereiche betroffen waren.

In den meisten Fällen treten bei Menschen morgens Symptome auf, da der Hals über Nacht anschwillt und ein ziemlich starker pochender Schmerz auftritt. Normalerweise verschwindet die Myositis nach einigen Tagen vollständig. Wenn Sie jedoch die Behandlung vernachlässigen, tritt ein Rückfall auf, wodurch sich die Krankheit hinzieht. Wenn Sie in die verletzten Bereiche der Infektion gelangen, sind Fiebermanifestationen sowie Schmerzen in Schultern und Brust möglich..

Bei Schulkindern wird häufig eine Myositis des Halses beobachtet. Die Krankheit tritt in den meisten Situationen aufgrund einer Unterkühlung des Halses oder verschiedener Arten von Zugluft auf. Ein sehr weiches Bett und ein unbequemes Kissen können einen grausamen Witz spielen. Es sollte beachtet werden, dass es bei Myositis bei Kindern schwierig ist, die Symptome der Krankheit zu bemerken, da sie nicht erklären können, was sie genau beunruhigt.

Um dies zu verhindern, müssen Sie das Kind und sein Verhalten sorgfältig überwachen. Experten raten davon ab, zu warten, bis die Myositis von selbst verschwindet. Wenn Symptome auftreten, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren, der eine spezielle Behandlung der Myositis mit Medikamenten für Kinder und Erwachsene verschreibt.

Diagnose

Zur Diagnose einer Myositis wird eine Blutuntersuchung verschrieben, durch die klar wird, ob im Körper des Patienten ein Entzündungsprozess vorliegt. Es gibt spezielle Studien, insbesondere Elektromyographie, die das Vorhandensein von Schäden an den Nackenmuskeln bestätigen. In den extremsten Situationen wird eine morphologische Untersuchung des Gewebes durchgeführt..

Mit Hilfe einer Röntgenaufnahme kann genau festgestellt werden, ob eine Myositis vorliegt, da die geschädigten Muskelfasern von einer charakteristischen Verdunkelung begleitet werden. Die Röntgenuntersuchung ermöglicht es, Myositis von allen möglichen Manifestationen einer Osteochondrose zu unterscheiden.

Konservative Behandlung

Laut führenden Experten hängt die Behandlung der Halsmyositis von einem integrierten Ansatz ab, der Folgendes kombiniert:

  • Der Zweck einer speziellen Diät gegen Entzündungen (Ausnahmen von der Diät sind süß, salzig und Pfeffer sowie die Aufnahme einer großen Menge an Vitaminen);
  • Einhaltung der strengen Bettruhe;
  • Die Verwendung von Anthelminthika (von Parasiten);
  • Einnahme der notwendigen Medikamente oder Seren;
  • Durchführung einer Operation bei Auftreten einer eitrigen Myositis;
  • Therapie gegen entzündliche Prozesse;
  • Die Verwendung von speziellen Kompressen und speziellen Salben;
  • Durchführung therapeutischer Gymnastikübungen.

Zuallererst sollte die Behandlung von Halsmyositis mit Medikamenten alle Arten von Entzündungsprozessen beseitigen. Wenn die Infektion in die geschädigten Muskeln gelangen kann, sollte der Arzt spezielle Medikamente verschreiben. Für jede Komplexität der Krankheit werden dem Patienten Schmerzmittel verschrieben, unter denen Nimesulid, Ketorolac und Metamizol empfohlen werden. Mit ihrer Hilfe können Sie einen starken pochenden Schmerz lindern, und dies wird zweifellos Ihr Wohlbefinden für eine Weile verbessern.

Es sollte betont werden, dass es am besten ist, Myositis mit nichtsteroidalen Medikamenten zu behandeln. Mit ihrer Hilfe wird es sich herausstellen, die Temperatur zu senken, die Schmerzmanifestationen zu beruhigen und die Entzündung signifikant zu verlangsamen. Solche Medikamente besetzen eine separate Nische in der modernen Medizin und werden zur Anwendung bei Myositis empfohlen. Vor dem Konsum von Medikamenten ist Folgendes wichtig:

  • Es wird empfohlen, nichtsteroidale Arzneimittel nicht in großen Mengen zu konsumieren, da sie den Körper schädigen.
  • Bei Geschwüren oder Gastritis sollten keine Medikamente eingenommen werden.
  • Es ist wichtig, diese Medikamente nur mit Wasser (mehr als ein Glas) zu trinken, sonst wird das Medikament
  • Handle nicht richtig;
  • Es ist wichtig, nur ein Medikament zu verwenden, da der Konsum mehrerer Arten von Medikamenten mit Stress behaftet ist
  • Auf dem Verdauungssystem;
  • Während der Behandlung sollte der Alkoholkonsum vollständig beseitigt werden..

Heute werden neue Antibiotika hergestellt, die praktisch keine negativen Auswirkungen haben. Diese Mittel umfassen:

  • Meloxicam ist ein gutes Medikament, das Ärzte nicht mehr als einmal täglich empfehlen.
  • Celecoxib ist ein ausgezeichnetes Arzneimittel, das zweimal täglich eingenommen wird, jedoch nicht mehr als 200 mg.
  • Arcoxia - ein Mittel, das höchstens einmal täglich oral eingenommen werden darf;
  • Xefocam ist ein Medikament, das dreimal täglich eingenommen werden muss, jedoch nicht mehr als 15 mg

Die Wirkung der oben genannten Mittel erreicht 12-13 Stunden, so dass Antibiotika viel seltener konsumiert werden können. Wenn eine Myositis auftritt, leistet die Massage einen großen Beitrag zur Genesung, die Schmerzen lindert und Entzündungen lindert. Nach der Massage wird empfohlen, therapeutische Gymnastikübungen durchzuführen..

Bei einem Kind sollte die Behandlung von Myositis unter direkter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Für Kinder ist es äußerst unerwünscht, medizinische Eingriffe selbst durchzuführen, da dies ihre Gesundheit schädigen kann.

Hausmittel

Es wird möglich sein, Myositis mit traditioneller Medizin zu heilen. Am effektivsten ist die Verwendung verschiedener Kompressen. Nehmen Sie zum Beispiel ein mit Alkohol aus Leinen angefeuchtetes Tuch, legen Sie es über Nacht auf den Hals und wickeln Sie es mit einem Schal ein. Darüber hinaus ist ein anderes Verfahren bekannt, bei dem Kohlblätter in kochendem Wasser verbrüht und dann auf den Hals aufgetragen werden.

Nicht weniger effektiv ist eine Kompresse, die aus Kartoffelpüree hergestellt wird. Es ist notwendig, es zu halten, bis die Kompresse abgekühlt ist. Danach ist es notwendig, den Hals mit Alkohol abzuwischen und ihn einzuwickeln. Es gibt eine andere Lösung, bei der ein Jodgitter auf den Hals aufgetragen wird. Nach den Informationen ergibt sich ein Ergebnis in weniger als 10 Stunden.

Zusammenfassend ist es wichtig zu betonen, dass Myositis keine gefährliche Krankheit ist, aber aufgrund dessen gibt es Unannehmlichkeiten anderer Art. Wenn Sie sich während der gesamten Behandlung an die richtigen Verfahren halten, wird die Myositis innerhalb weniger Tage zurückgehen und ihre Symptome werden vollständig verschwinden. Es sollte auch darauf geachtet werden, dass die Nackenmuskulatur des Gewebes wie folgt verhindert wird:

  • Vermeidung aller Arten von Verletzungen und schweren Zugluft;
  • Nicht auf Muskelzerrung zurückgreifen;
  • Versuche dich so weit wie möglich zu bewegen;
  • Kümmere dich um deine eigene Ernährung und kümmere dich um den Körper;
  • Verzögern Sie nicht die Behandlung von Infektionskrankheiten;
  • Schützen Sie den Hals vor Unterkühlung;
  • Versuche dich nicht scharf zu drehen;
  • Kneten Sie den Hals während sitzender Arbeiten regelmäßig, um eine Stagnation des Blutes zu vermeiden.
  • Wenn möglich, melden Sie sich für eine Massage an.

Wichtig ist eine spezielle Diät gegen Myositis des Halses. Für die Dauer der Krankheit ist es äußerst wichtig, auf salzige, würzige und frittierte Lebensmittel zu verzichten. Es ist notwendig, Lebensmittel zu essen, die dem Körper helfen, Giftstoffe aktiver freizusetzen. Sie sollten auch bei hohen Temperaturen mehr Wasser trinken. Es wird empfohlen, fette Fischarten in die Nahrung aufzunehmen, da sie mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten..

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Behandlung der zervikalen Myositis zu Hause

Brennen im Nacken, was könnte es sein?

Orthopädisches Kissen für die Halswirbelsäule

Zervikale Myositis

Eine Myositis des Halses ist eine akute Entzündung im Muskelgewebe des Schultergürtels. Es ist das Ergebnis einer Reihe negativer Faktoren, unter denen ein besonderer Platz durch infektiöse Prozesse, Verletzungen und Deformationen infolge beruflicher Tätigkeit eingenommen wird. Es wird bei Menschen unterschiedlichen Alters diagnostiziert. Wenn Sie die Symptome ignorieren und die akute Form nicht behandeln, wird sie leicht chronisch. Pathologie bezieht sich auf Muskelerkrankungen..

Gründe für die Verletzung

Eine zervikale Myositis entsteht durch die Exposition gegenüber verschiedenen negativen Faktoren, die die Muskeln der gesamten Abteilung oder nur einer Seite betreffen. Die häufigsten Voraussetzungen für den Verstoß sind:

  • Infektiöse Prozesse. Die Pathologie entwickelt sich nach Mandelentzündung, akuten Virusinfektionen der Atemwege, Rheuma aufgrund mangelnder Immunität und allgemeiner Schwäche des Körpers..
  • Schwere Arbeitsbedingungen. Die Krankheit tritt häufig bei Personen auf, die an der beruflichen Tätigkeit der Muskeln der Schultern und des Nackens beteiligt sind. Normalerweise sind dies Büroangestellte, Geiger, Pianisten. Es entsteht durch einen ständigen Aufenthalt in einer unbequemen Position während des Tages.
  • Verletzung. Jeder Schlag, Bruch, Verstauchung oder Sturz kann einen pathologischen Prozess hervorrufen. Muskelgewebeschäden sind eine der häufigsten Ursachen..
  • Stress. Länger andauernde Verspannungen des Nervensystems, Überlastung, Unterkühlung, Depressionen und mangelnde normale körperliche Aktivität führen häufig ebenfalls zu einer Verletzung.
  • Parasiten. Zervikale Myositis entwickelt sich häufig als allergische Reaktion auf die Niederlage des Körpers durch Helminthen. Toxine, die Produkte der lebenswichtigen Aktivität von Würmern sind, gelangen in die Weichteile und lösen den Entzündungsprozess aus.
  • Erkrankungen der Knochen und Bänder. Die Krankheit entwickelt sich häufig als Folge einer Schädigung der Wirbelsäule durch Krankheiten wie Osteochondrose, Arthrose, Zwischenwirbelhernie. Alle von ihnen verursachen Einschränkungen der motorischen Aktivität, und der Bedarf ist fast immer in der gleichen Position. Dieser Zustand betrifft auch die Muskeln insgesamt, da sie sich ständig in der falschen Position befinden. Dies führt zu Dehnung und Entzündung..
  • Rausch. Weichgewebe leidet häufig unter übermäßigem Alkoholkonsum, Rauchen, Drogen und unkontrollierten Medikamenten.

Der Grund ist oft eine Stoffwechselstörung im Körper, die Entwicklung von Diabetes mellitus oder Gicht. Unabhängig von den Voraussetzungen muss die Pathologie jedoch umfassend behandelt werden.

Einstufung

Eine Myositis des Halses entwickelt sich aufgrund einer Vielzahl von Faktoren. Die Ermittlung der Ursache ist eine wichtige Aufgabe im diagnostischen Prozess, um die richtige Behandlungstaktik auszuwählen und die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen. In der Jugend ist die Krankheit häufig das Ergebnis von starkem emotionalem Stress, übermäßigen körperlichen Einflüssen (Sport, intensiver unkontrollierter Stress). Der Grund für das Auftreten wirkt sich direkt auf die Klassifizierung aus.

Heute werden folgende Typen unterschieden:

  • Eitrig. Es entsteht durch Aufnahme von pathogener Mikroflora. Es umfasst Staphylokokken, Streptokokken und andere ähnliche Bakterien. Dies geschieht während einer Operation oder Verletzung..
  • Ansteckend. Es entsteht infolge einer Komplikation von Rheuma oder einer akuten Viruserkrankung der Atemwege. Es wird häufig bei Menschen mit Lupus erythematodes diagnostiziert.
  • Neuromyositis. Während des Entwicklungsprozesses werden nicht nur die Halsmuskeln geschädigt, sondern auch die Nervenenden. All dies führt zu dystrophischen Veränderungen. Es tritt normalerweise als Folge einer starken Überlastung vor dem Hintergrund einer Unterkühlung der Kragenzone auf. Die Krankheit ist systemisch und verläuft häufig vor dem Hintergrund einer geschwächten Körperabwehr.
  • Ossifizierend. Sein Unterscheidungsmerkmal ist sein angeborener Charakter. Es entsteht infolge einer Verletzung oder Infektion oder wird zu einer Komplikation von Erkrankungen der inneren Organe.
  • Dermatomyositis. Es provoziert ein hormonelles Ungleichgewicht, während die Krankheit leicht vererbt werden kann. Meistens ist die Art des Prozesses autoimmun oder viral.

Der Neurologe bestimmt die Art der Krankheit nach einer Umfrage und erhält die Ergebnisse der Studien. Die Richtigkeit der Behandlung bestimmt weitgehend die Richtigkeit der verschriebenen Behandlung..

Symptome der Krankheit

Die Myositis der Nackenmuskulatur ist akut oder tritt in chronischer Form fast unmerklich auf und verschlimmert sich nur unter dem Einfluss negativer Faktoren. Die Anzeichen sind fast immer sehr ausgeprägt, so dass ein Spezialist beim ersten Termin leicht eine Pathologie diagnostizieren kann. Die Hauptsymptome sind:

  • Schmerzen. Es kann auf beiden Seiten oder nur mit einer, zum Beispiel rechts, auftreten. Es betrifft die gesamte Abteilung und gibt oft an andere Bereiche, Rücken, Schultern, Nacken. Die Intensität der Empfindung nimmt immer zu, der Entzündungsprozess breitet sich leicht in den Weichteilen aus. Unerträgliche Schmerzen entstehen durch aktive körperliche Aktivität oder zusätzlichen Stress.
  • Kopfschmerzen. Patienten klagen häufig über Druckempfindungen in den Schläfen. Dies ist auf eingeklemmte Nerven und einen sich ausbreitenden Entzündungsprozess zurückzuführen..
  • Verzweiflung Der Halsbereich schwillt leicht an, vergrößert sich, was beim Abtasten zu spüren ist. Flüssigkeit kann sich auf einer oder beiden Seiten gleichzeitig ansammeln.
  • Dichtheit. Die Muskeln im beschädigten Bereich sind angespannt, ständig angespannt, so dass jeder Versuch, den Kopf zu drehen und zu neigen, zu ernsthaften Beschwerden führt.
  • Grundloser Husten. Wenn sich die Entzündung ausbreitet, führt dies zu negativen Folgen wie einer Schwellung der Atemwege. Dies stört den Kehlkopf, so dass Erstickung oder Schweiß, Husten.
  • Fieber. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung von Myositis beginnen, beginnt sich der Entzündungsprozess auszubreiten, der betroffene Bereich wird schmerzhaft, Rötungen treten auf, die Körpertemperatur steigt auf 37,5–38,5 ° C..

Die Symptome einer chronischen Form sind weniger ausgeprägt, und der Patient spürt nur eine leichte Steifheit, insbesondere bei körperlicher Anstrengung, Schmerzen im Nacken oder in den Schultern, Kopfschmerzen. Daher erlauben häufige Symptome keine Diagnose einer Pathologie, da solche systemischen Gesundheitsstörungen ignoriert werden. Es ist einfacher, eine posttraumatische Myositis zu bestimmen, da der Patient während der Rehabilitation unter der Aufsicht von Ärzten steht und solche Symptome nicht ignoriert werden.

Myositis des Halses. Symptome und Behandlung bei Kindern, Erwachsenen zu Hause

Eine entzündliche Erkrankung des Muskelgewebes in der Halswirbelsäule wird als Myositis des Halses bezeichnet. Provozierende Faktoren sind verschiedene Gründe, darunter Stress, Unterkühlung, Belastung. Es treten charakteristische Symptome auf, die von einem Arzt konsultiert werden sollten. Der Spezialist wird den Patienten zur Untersuchung überweisen und die Behandlung unter Berücksichtigung der erhaltenen Informationen verschreiben.

Ursachen der Halsmyositis

Es ist unmöglich, die Ursache für pathologische Prozesse sofort zu bestimmen, zusätzliche Diagnosen sind erforderlich.

Es gibt ziemlich schwerwiegende Gründe, die den Mechanismus der Entwicklung einer Halsmyositis auslösen:

  • Mechanische Beschädigung (Stoß, Verstauchung, Sturz, Bruch). Eine häufige Ursache für Myositis, gegen die ein entzündlicher Prozess auftritt.
  • Erkrankungen der Wirbelsäule. Myositis tritt häufig als Folge bestimmter Pathologien auf (Arthrose, Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie). Die Nackenbewegung des Patienten ist begrenzt, es liegt ein starkes Schmerzsyndrom vor. Eine Person ist gezwungen, eine bequeme Haltung einzunehmen, um den Zustand zu lindern.
  • Körperinfektion. Die provozierende Ursache ist eine Erkältung, virale oder bakterielle Erkrankungen (ARVI, Mandelentzündung).
  • Unterkühlung. Längerer Kontakt mit Kälte oder Zugluft führt zu einer Halsmyositis.
  • Ungeeignete Arbeitsbedingungen. Pathologische Prozesse entstehen, wenn eine Person beruflich gezwungen ist, lange Zeit in derselben Position zu sein.
  • Vergiftung des Körpers. Übermäßiger Konsum von Drogen oder Alkohol sowie unkontrollierte Medikamente führen zur Entwicklung eines Entzündungsprozesses in den Nackenmuskeln.

Eine Infektion mit Parasiten führt zu einer Schädigung der Weichteile im Nacken. Dies ist auf die Vergiftung des menschlichen Körpers durch die Abfallprodukte von Krankheitserregern zurückzuführen.

Symptome

Eine Myositis des Halses (Symptome und Behandlung werden von einem Arzt, Neurologen oder Rheumatologen bestimmt) führt zu folgenden klinischen Symptomen:

TitelBeschreibung
Schmerzhafte EmpfindungenDer Schmerz betrifft die Muskeln zuerst auf einer Seite und breitet sich dann über den gesamten Hals aus. Mit fortschreitender Entzündung breitet sie sich auf den Rücken, die Schultern und den Hinterkopf aus. Verstärkt durch Stress oder nach körperlicher Anstrengung.
KopfschmerzenDie meisten Patienten klagen über pochende Anfälle in den Schläfen und ein Gefühl der Kompression des Halses. Dies ist auf eingeklemmte Nerven mit Muskelkater zurückzuführen..
SchwellungDas betroffene Gewebe schwillt aufgrund der Umverteilung der Flüssigkeit an der Peripherie an.
SteifheitViele Patienten sprechen von Muskelverspannungen und -beschwerden zum Zeitpunkt der Rotation und neigen den Kopf.
Husten, WürgenEin ausgedehnter Entzündungsprozess führt zu einer Schwellung des Gewebes in den Atemwegen, die Funktion der Speiseröhre und des Kehlkopfes wird ebenfalls gestört.
Hohe KörpertemperaturEin häufiges Symptom einer eitrigen Myositis. Im Bereich der betroffenen Muskeln wird die Haut rot und schwillt an, die Berührungsempfindlichkeit steigt.

Chronische zervikale Myositis geht mit gelöschten klinischen Symptomen einher. Patienten klagen über leichte Schmerzen und Steifheit nach Anstrengung, körperliche Aktivität.

Typen, Formen und Klassifizierung

In der Medizin gibt es eine bestimmte Klassifikation der Halsmyositis, die folgenden Arten von Pathologie sind am häufigsten:

Myositis betrifft nicht nur den Hals, sondern auch andere Bereiche. Symptome und Behandlungen sind in allen Fällen ähnlich.

TitelBeschreibung
Idiopathisch (Dermatomyositis)Eine Art von Myositis, die sich häufiger vor dem Hintergrund von Autoimmun- oder hormonellen Veränderungen im menschlichen Körper manifestiert. Es ist gekennzeichnet durch Schmerzen, Steifheit und Hautausschläge an der Stelle der Läsion..
AnsteckendDie Pathologie wird durch Viruserkrankungen (akute Virusinfektionen der Atemwege, Erkältungen, Pharyngitis) hervorgerufen. Patienten klagen über hohe Körpertemperatur, Muskelkrämpfe. In einigen Situationen führt eine infektiöse Myositis zu einer Lähmung.
FokusEine seltene Art von Krankheit, die durch die Bildung separater Herde in bestimmten Muskelgruppen gekennzeichnet ist.
EitrigErscheint nach einer Verletzung mit offenen Wunden. Pathologische Prozesse werden durch pathogene Mikroorganismen (Staphylokokken, Streptokokken) ausgelöst. Ein entzündlicher Prozess tritt auf und eine große Menge Eiter sammelt sich an.
NeuromyositisDer Entzündungsprozess bei einer solchen Krankheit beeinflusst die Nervenenden. Ausgeprägte schmerzhafte Empfindungen treten nach erhöhter körperlicher Anstrengung, Verletzungen und Unterkühlung auf.
Ossifizierende MyositisPathologische Prozesse führen zu übermäßigen Kalziumablagerungen im betroffenen Gelenk. Die Krankheit ist erworben oder angeboren..

In jeder Situation benötigt der Patient die Hilfe eines Therapeuten oder Rheumatologen. Der Spezialist führt eine Untersuchung durch und verschreibt zusätzliche Tests. Basierend auf den Ergebnissen wird sie die effektivste Behandlung auswählen.

Der Kurs unterscheidet auch eine bestimmte Klassifikation der Halsmyositis:

TitelBeschreibung
AkutDie Krankheit ist durch einen raschen Beginn gekennzeichnet. Die ersten pathologischen Prozesse treten kurz nach dem negativen Einfluss eines provozierenden Faktors auf. Besorgt über starke Nackenschmerzen, Muskelverspannungen, eingeschränkte Kopfbewegungen schwillt die Haut an und wird rot.
ChronischDie Form der Krankheit, die bei unsachgemäßer Behandlung der akuten Myositis auftritt. Es ist gekennzeichnet durch eine Veränderung der Remissions- und Exazerbationsperioden.

Die ersten Anzeichen einer Entzündung treten auf, wenn die Nervenenden der Muskelfasern zusammengedrückt werden. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, um ein Behandlungsschema und nützliche Empfehlungen zu erhalten.

Myositis des Halses bei einem Kind

Eine Myositis des Halses (Symptome und Behandlung erfordern eine gründliche medizinische Diagnose, um eine genaue Diagnose zu stellen) wird häufig bei Kindern festgestellt, da sie an viralen und infektiösen Pathologien leiden und unterkühlt sind, was in den meisten Fällen die Krankheit hervorruft. Ein Kinderarzt hilft bei der Erstellung einer genauen Diagnose und der Auswahl einer wirksamen Therapie..

Es wird empfohlen, die Selbstbehandlung abzubrechen, da schwerwiegende Komplikationen auftreten können..

Wenn keine schwerwiegenden medizinischen Kontraindikationen vorliegen, wird dem Patienten empfohlen, wärmende Salben zu verwenden. Sie verbessern die Durchblutung, lindern Schmerzen.

TitelIndikationenAnwendung
Fastum Gel
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • posttraumatischer Entzündungsprozess;
  • Myalgie verschiedener Herkunft.
Das Arzneimittel wird 1-2 mal täglich äußerlich angewendet. Die Salbe wird 3-5 cm auf die betroffene Stelle aufgetragen und mit leichten Massagebewegungen eingerieben. Die Therapiedauer beträgt 14 Tage..
Viprosal
  • Neuralgie;
  • Myositis;
  • Arthralgie.
Einmal täglich wird eine Salbe von 5-10 g auf die betroffene Stelle aufgetragen und mit leichten Bewegungen eingerieben. Der Therapieverlauf dauert 10 Tage.
Menovazin
  • Neuralgie;
  • Myalgie;
  • Arthralgie;
  • Dermatosen.
Das Arzneimittel wird auf die Haut aufgetragen und 2-3 mal täglich eingerieben. Die Behandlung dauert 3-4 Wochen.

Salben haben eine ausgeprägte Wirkung auf den Entzündungsprozess, der nach Unterkühlung oder vor dem Hintergrund einer starken Überlastung der Nackenmuskulatur auftrat.

Tablets

Myositis des Halses (Symptome und Behandlung erfordern die Konsultation eines Therapeuten und gegebenenfalls eines Neurologen und Rheumatologen) in den meisten Fällen Medikamente zu eliminieren, alles hängt von der Quelle der pathologischen Prozesse ab. Der Arzt wählt das Arzneimittel anhand der nach der Diagnose erzielten Ergebnisse aus und berücksichtigt dabei auch die individuellen Merkmale des Körpers des Patienten.

DrogengruppeTitelAnwendung
Nicht-steroidale entzündungshemmende MedikamenteMeloxicam, KetoprofenDas Medikament wird während der Mahlzeiten oral eingenommen, je nach Diagnose 7,5-15 mg über den Tag verteilt.
AnalgetikaDolaren, PanoxenDen Patienten wird 1 Tab verschrieben. 2-3 mal am Tag für 5-7 Tage.
MuskelrelaxantienMidokalm, BaclofenErwachsenen werden 2-3 mal täglich 50 mg nach den Mahlzeiten verschrieben.
KortikosteroideTriamcinolon, BetamethasonDen Patienten werden einmal jährlich 1 ml (40 mg) Injektionen zur systemischen Behandlung verschrieben.

Eine eitrige Myositis des Halses erfordert die Verwendung von antibakteriellen und fiebersenkenden Arzneimitteln. Bei Bedarf leitet der Therapeut den Patienten unter Berücksichtigung der Krankheitsquelle (Neurologe, Kardiologe, Chirurg, Osteopath, Masseur) zusätzlich an andere relevante Spezialisten weiter..

Injektionen

Injektionen gegen zervikale Myositis werden vom Arzt strengstens verschrieben. Es ist wichtig, alle Empfehlungen und Dosierungen zu befolgen, um den Gesundheitszustand nicht zu verschlechtern. Injektionen lindern starke Schmerzen bei Muskelentzündungen in der Halswirbelsäule.

Wirksame injizierbare Medikamente:

TitelIndikationenAnwendung
Artoxan
  • Rheumatoide Arthritis;
  • Osteoarthrose, Osteochondrose;
  • Myalgie, Neuralgie;
  • Verletzungen
  • infektiöse unspezifische Polyarthritis.
Die Anfangsdosis für einen Erwachsenen beträgt 20 mg einmal täglich, intravenös oder intramuskulär. Bei starken Schmerzen wird es auf 40 mg erhöht.
Diclofenac
  • Entzündliche und degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Adnexitis;
  • posttraumatisches Schmerzsyndrom, das von Entzündungen begleitet wird;
  • Nierenkolik.
Eine Einzeldosis für Erwachsene beträgt 75 mg (1 Ampulle). Eine zweite Injektion erfolgt streng nach 12 Stunden.
Ketorol
  • Schweres oder mittelschweres Schmerzsyndrom mit verschiedenen Verletzungen, Krankheiten (Onkologie, Rheuma, Zahnschmerzen, Neuralgie, Ischias);
  • symptomatische Behandlung des Entzündungsprozesses.
Die intramuskuläre Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 60-90 mg, abhängig vom Zustand der Person und der Diagnose. Die Therapie dauert nicht länger als 2 Tage.

In Anbetracht des Zustands des Patienten und der individuellen Eigenschaften seines Körpers werden Injektionen intramuskulär oder intravenös durchgeführt. In schwierigen Situationen wird dem Patienten eine Blockade mit Novocain verschrieben.

Physiotherapie

Die Behandlung der Myositis des Halses erfolgt umfassend. Zusammen mit herkömmlichen Arzneimitteln wird empfohlen, physiotherapeutische Verfahren durchzuführen, um klinische Symptome zu beseitigen und den Allgemeinzustand zu verbessern.

TitelBeschreibung
PhonophoreseUltraschallwellen geben das Medikament tief in die betroffenen Muskeln ab und beschleunigen deren Genesungsprozess. Die Phonophorese lindert Schmerzen und beseitigt Entzündungen.
Trockene HitzeDie Grütze wird im Ofen erhitzt, in einen Baumwollbeutel gegeben und auf die wunde Stelle aufgetragen.
DarsonvalEs wird ein elektrischer Strom mit geringer Leistung und hoher Frequenz angelegt. Es wird Patienten mit Myositis verschrieben, wenn der Hals aufgeblasen ist.
MoxotherapieChinesische Behandlungsmethode, bei der Akupunkturpunkte am menschlichen Körper aufgewärmt werden.
MagnetfeldtherapieZur Behandlung wird ein statisches Magnetfeld verwendet. Die Therapie aktiviert die nervösen und metabolischen Zellprozesse, erhöht die Abwehrkräfte des Körpers.

Akupunktur hilft, die Muskeln der Halswirbelsäule zu entspannen, Entzündungen und pathologische Prozesse zu reduzieren.

Massage

Massagen sind obligatorisch und werden von einem Facharzt durchgeführt. Sie können Ihre Gesundheit selbst schädigen und Komplikationen hervorrufen. Massage verbessert die Durchblutung, beseitigt Krämpfe und verhindert die Entwicklung von stagnierenden Prozessen. Schmerzen und Schwellungen werden ebenfalls reduziert..

Nach Massagen können Kompressen und Reiben verwendet werden, um die maximale therapeutische Wirkung zu erzielen. Verfahren sind im akuten Stadium der Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Muskeln der Halswirbelsäule streng kontraindiziert.

Bei einer Myositis des Nackens wird auch empfohlen, Physiotherapieübungen langsam und ohne übermäßige Belastung ohne Schmerzen durchzuführen.

Folgende Übungen sind geeignet:

  1. Legen Sie in sitzender Position eine Handfläche auf Ihre Stirn. Kopf nach vorne neigen. Außerdem wird empfohlen, mit der Handfläche Druck auf die Stirn auszuüben und dabei mit dem Kopf Widerstand zu leisten. Die Übung sollte 5 Mal für 10 Sekunden wiederholt werden.
  2. Mit den Händen nach unten auf einem Stuhl sitzen. Heben Sie Ihre Schultern so hoch wie möglich und bleiben Sie 10 Sekunden in dieser Position. Nehmen Sie dann die Ausgangsposition ein. Die Übung sollte 10 Mal wiederholt werden.
  3. Setzen Sie sich auf einen Stuhl, legen Sie eine Handfläche auf die Schläfe und neigen Sie Ihren Kopf in die entgegengesetzte Richtung. Wenn Sie mit Ihrer Hand Druck ausüben, müssen Sie versuchen, Ihren Kopf auszurichten. Die Übung wird 10 Mal wiederholt.

Der Komplex der Bewegungstherapie sollte von einem Arzt ausgewählt werden. Regelmäßige Übungen helfen, Schmerzen zu lindern und die Durchblutung im betroffenen Bereich zu verbessern.

Diät für zervikale Myositis

Die komplexe Therapie der zervikalen Myositis sorgt für die richtige Ernährung:

Ausgewählte ProdukteVerbotene Produkte
  • Getreide;
  • Früchte und Gemüse;
  • Milchprodukte;
  • Suppen mit magerem Fleisch;
  • Fisch (Thunfisch, Forelle, Lachs);
  • Lein- und Rapsöl;
  • Preiselbeeren, Preiselbeeren, Himbeeren;
  • Nüsse, getrocknete Früchte.
  • gebratene, würzige und salzige Gerichte;
  • starker Tee, Kaffee;
  • Alkohol;
  • fettiges Fleisch;
  • Pommes, Cracker, gesalzene Nüsse.

Patienten mit Myositis wird empfohlen, mehr Flüssigkeiten zu trinken, mindestens 2 Liter (grüner Tee, Hagebuttenkoch, Trockenfruchtkompott). Zusätzlich verschreibt der Arzt Vitaminkomplexe, um die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken und den Allgemeinzustand zu verbessern.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Eine Myositis des Halses (der Therapeut kann die Symptome und die Behandlung bestimmen) kann mit Rezepten für Heiler und Heiler beseitigt werden, kann jedoch die herkömmliche Therapie nicht ersetzen. Es ist wichtig, die Hauptquelle des Entzündungsprozesses zu identifizieren und zu beeinflussen. Volksheilmittel werden in Form zusätzlicher Methoden und ausschließlich nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet.

Komprimiert

Kompressen haben eine wärmende Wirkung, sollten jedoch vorsichtig angewendet werden, wenn keine ernsthaften Kontraindikationen vorliegen. Die verwendeten Komponenten können eine allergische Reaktion hervorrufen..

TitelRezeptAnwendung
Kartoffel3-4 Kartoffeln kochen, mit Schale kneten, in Gaze oder Tuch einwickeln, abkühlen lassen.Kartoffeln werden auf die betroffene Stelle aufgetragen, in ein warmes Tuch gewickelt und vollständig abkühlen gelassen..
KletteWaschen Sie die Blätter der Pflanze (5-6 Stk.) Und gießen Sie sie über kochendes Wasser.Falten Sie die Klette und befestigen Sie sie am Hals. Wickeln Sie einen Schal darüber.
SchachtelhalmMahlen Sie die Pflanze und mischen Sie 150 g mit Sonnenblumenöl (300 ml). Schließen Sie den Behälter und lassen Sie ihn einen Tag lang stehen.Die resultierende Lösung wird für Kompressen verwendet. Die Masse wird auf den Hals aufgetragen, mit einer Plastiktüte bedeckt und mit einem warmen Schal darüber gewickelt.

Honigkompresse beseitigt die Symptome der Krankheit. Verfahren werden täglich für 15 Minuten empfohlen. während der Woche.

Hausgemachte Salben

Mittel zur äußerlichen Anwendung können zu Hause selbständig vorbereitet werden.

Beliebte und effektive Rezepte:

TitelRezeptAnwendung
SchweinefettMischen Sie Schweinefett und Butter zu gleichen Teilen. Fügen Sie ihnen Feld Schachtelhalm hinzu, der zuvor zu Pulver gemahlen wurde.Die Salbe wird 2-3 mal täglich in den betroffenen Bereich gerieben.
ApfelessigMischen Sie 1 rohes Eigelb, 2 TL. Essig, 1 EL. l Terpentin bis zu einer homogenen Masse.Das fertige Produkt wird verwendet, um die Nackenmuskeln mit Myositis zu schmieren. Mit warmem Material umwickeln (Schal, Schal).
TrampMischen Sie die Butter (1 EL L.) und das Pulver von gewöhnlichen Badiaga (5 g).Fertige Salbe schmieren den Hals mindestens 1 Mal pro Tag.

Bei Myositis, Weidenblättern und Dachsfett helfen sie auch, die Symptome einer Entzündung zu beseitigen..

Tinkturen

Tinkturen zur Schädigung der Muskeln der Halswirbelsäule werden nicht nur im Inneren, sondern auch zum Schleifen verwendet.

TitelRezeptAnwendung
WeidenrindeGießen Sie Rinde (1 EL) mit heißem Wasser (1 EL). In Brand setzen und zum Kochen bringen. Abkühlen lassen, abseihen und hinein nehmen.Die empfohlene Dosierung für einen Erwachsenen beträgt 1 EL. 2-3 mal am Tag.
PhysalisUm einen Sud vorzubereiten, müssen Sie trockenes Gras oder frisches Obst nehmen. Gießen Sie 200 g Physalis mit heißem Wasser (1 l). Die resultierende Mischung in ein Wasserbad geben und 1,5 Stunden lang erwärmen, abkühlen lassen und abseihen.Fertige Tinktur wird oral auf leeren Magen für 1 EL eingenommen. 1 pro Tag.
BerberitzeGehackte Baumrinde (25 g) gießen Alkohol (75%). Verschließen Sie den Behälter fest und lassen Sie ihn 7 Tage an einem dunklen Ort. Regelmäßig mischen.Die Tinktur wird dreimal täglich mit 30 Tropfen eingenommen.

Bei Myositis ist es nützlich, Tee auf der Basis von Viburnum, Johannisbeere und Echinacea zu trinken. Sie können eine kleine Menge Honig hinzufügen oder jeden Morgen 1 TL in seiner reinen Form einnehmen..

Mögliche Komplikationen

Eine vorzeitige Behandlung durch einen Arzt oder eine falsch ausgewählte Therapie der zervikalen Myositis führt zu schwerwiegenden Folgen:

  • ständige Lethargie, Schwäche;
  • Husten vor dem Hintergrund einer Schädigung der pathologischen Prozesse der Muskeln der Speiseröhre und des Rachens;
  • Probleme beim Schluckvorgang;
  • betroffene Faseratrophie;
  • Muskelschwäche bleibt ein Leben lang.

Es ist schwer für eine Person, Treppen zu steigen, zuvor übliche körperliche Arbeit zu verrichten. Es tritt eine starke Atemnot auf. Eine eitrige Myositis der Muskeln der Halswirbelsäule bringt so schwerwiegende Komplikationen wie Phlegmon und Abszess mit sich.

Eine Myositis des Halses ist nicht gefährlich, und eine rechtzeitige Behandlung erhöht die Chancen auf eine günstige Prognose und eine schnelle Genesung. Die Symptome eines pathologischen Zustands verschwinden nach 4 bis 5 Tagen, wenn der Patient sofort einen Therapeuten konsultiert und mit der Therapie begonnen hat. Andernfalls wird eine Person vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Myositis der Muskeln der Halswirbelsäule ernsthafte Komplikationen haben.

Artikelgestaltung: Wladimir der Große

Die Ursache für zervikale Myositis sind Zugluft und ein sitzender Lebensstil.

Die Ätiologie der Muskelmyositis ist ziemlich weit gefasst und kann sowohl mit tief verborgenen infektiösen, autoimmunen systemischen Prozessen, degenerativen degenerativen Veränderungen, parasitären Invasionen als auch mit externen Einflussfaktoren in Verbindung gebracht werden:

  • chronische Überlastung der Halsmuskulatur im professionellen Boden;
  • Unterkühlung;
  • thermische Exposition;
  • Vergiftung und andere Faktoren.

Die Formen der Manifestation der Myositis sind ebenfalls vielfältig:

  • Es kann nicht nur die Muskeln, sondern auch die Haut betreffen und in Form einer Dermatomyositis auftreten.
  • Gleichzeitig ist eine Schädigung der Nerven möglich (Neuromyositis).
  • Die Folgen der Krankheit sind Veränderungen in der Struktur der Faserfasern (Fibromyositis) und sogar deren Verkalkung und Ossifikation (Verkalkung und Ossifikation der Myositis)..
  • Die Art des Krankheitsverlaufs (akut, chronisch, eitrig) und das Ausmaß (einzelne Myositis und Polymyositis) unterscheiden sich.

All dies haben wir bereits in einem Artikel über Muskelmyositis ausführlich besprochen. Es ist jedoch erwähnenswert, eine weitere Art von Pathologie, die häufig auftritt, genauer zu erwähnen - die Myositis des Halses.

Ursachen und Symptome einer zervikalen Myositis

Die Myositis des Halses ist eine der Arten der Muskelmyositis, einer entzündlichen Erkrankung der Weichteile mit dem Code M60 - M61 in der internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD 10 (Code M61 bedeutet verkalkende oder verknöchernde Myositis)..

Eine Entzündung der Nackenmuskulatur (zervikale Myositis) kann sich aus allen oben genannten Gründen entwickeln, ist jedoch am häufigsten mit Folgendem verbunden:

  • mit Unterkühlung (insbesondere bei Zugluft);
  • Muskelermüdung durch lange statische Spannung im Nacken;
  • zervikale Radikulopathie;
  • traumatische Verletzungen des Halses, sowohl innerlich (Frakturen, Blutergüsse, Luxationen, Muskelverspannungen) als auch äußerlich (Wunden, Verbrennungen);
  • Infektionsprozesse des Nasopharynx (eitrige Mandelentzündung, akute Virusinfektionen der Atemwege, Mandelentzündung, Diphtherie).

Die Symptome und die Behandlung der Halsmyositis hängen eng mit ihrer Ursache zusammen..

Wie man eine Halsmyositis an den ersten Anzeichen erkennt

Eine Myositis des Halses ähnelt einer akuten Ischiaserkrankung, und die damit verbundenen Schmerzen können so stark sein, dass der Patient unwillkürlich beginnt, die Gefahr der Krankheit zu übertreiben. Es mag ihm so vorkommen, als ob die Bandscheibe zusammengebrochen ist, ein Nerv eingeklemmt ist und bald eine Lähmung eintreten wird. Eine erzwungene, oft unnatürliche Position der Halsregion wird akzeptiert: Zum Beispiel den Kopf zur einen oder anderen Seite neigen, den Hals nach vorne strecken, von der Seite ähneln die äußeren Zeichen wirklich einer spastischen Lähmung, bei der die Muskeln angespannt und bewegungslos sind, aber in Wirklichkeit sind dies Schmerzbeschränkungen.

Normalerweise ist die zervikale Myositis eine ungefährliche Krankheit, die innerhalb von ein bis zwei Wochen verschwindet. Die Ausnahme bilden schwere Verletzungen, tiefe Nackenverletzungen oder gefährliche Infektionen wie Diphtherie, bei denen der Hals und die Atemmuskeln anschwellen.

Wie manifestiert sich eine akute zervikale Myositis?

Die Symptome einer Myositis des Halses können buchstäblich einige Stunden nach dem Durchgang der Person auftreten. Es gab eine thermische Verbrennung, ein Trauma der Halswirbelsäule, der Wunde oder des SARS. Wenn diese Faktoren angewendet werden, entwickelt sich häufig eine akute Myositis, die durch einen sofortigen Beginn und offensichtliche klinische Symptome gekennzeichnet ist:

  • Schwellung des Halses;
  • Hyperämie der Hautoberflächen;
  • ein Temperaturanstieg sowohl im Bereich des entzündeten Muskels als auch in der allgemeinen Körpertemperatur;
  • Schmerzempfindlichkeit des Halses gegenüber der geringsten Bewegung;
  • Krämpfe in der Kau- und Kehlkopfmuskulatur (es ist für den Patienten schwierig, Nahrung zu kauen und zu schlucken).

Infektiöses akutes KMG kann vor dem Hintergrund von Standardsymptomen akuter Virusinfektionen der Atemwege auftreten: Halsschmerzen, Husten, laufende Nase, Atemnot usw..

Eitrige Myositis des Halses

Für eine eitrige Form der KMG ist die Manifestation von Entzündungssymptomen im gesamten Körper charakteristisch:

  • Veränderung des Gehalts an weißen Blutkörperchen und ESR;
  • Kopfschmerzen;
  • Apathie, Schwäche, Übelkeit;
  • die Hinzufügung der Symptome der Dermatomyositis in Form eines mehrfachen ungleichmäßigen violetten Ausschlags.

Chronische Halsmyositis

Der entzündliche Muskelprozess in der Halswirbelsäule wird durch chronische Muskelkrämpfe, Reflexe und Schmerzen ausgelöst:

  • die ersten treten bei klassischer Radikulopathie auf der Basis von DDZP der Halswirbelsäule (Arthrose, Protrusion, Hernie MPD) auf;
  • die zweite - aufgrund von chronischem Stress, längerem statischem Stress beim Sitzen am Computer, Nähmaschine, Flügel und anderen Gegenständen prof. Werte.

Ständige Muskelkrämpfe selbst können eine Radikulopathie hervorrufen, die einen Teufelskreis von Schmerzen verursacht. Daher wird eine chronische zervikale Myositis regelmäßig mit einer Radikuloneuropathie kombiniert: In der ersten Phase der Krankheit treten mehr Symptome von radikulären Schmerzen auf, und in einer späteren neuropathischen Phase treten Symptome eines Empfindlichkeitsverlusts und einer Muskelatrophie auf.

Symptome einer chronischen zervikalen Myositis manifestieren sich:

  • ständige Schmerzen von mäßiger, schmerzender Natur, die sich mit Anfällen von Exazerbation abwechseln;
  • erhöhte Schmerzen treten beim Abtasten des betroffenen Bereichs auf;
  • Schmerzen treten im oberen Schultergürtel, im Schulterblattbereich, in der oberen Extremität auf;
  • in den Muskeln sind Stränge (Bereiche mit erhöhter Dichte) und Verhärtung zu spüren - Symptome von Fibromyositis und Ossifikation der Muskeln;
  • es gibt motorische Einschränkungen (Steifheit);
  • Anzeichen einer Parästhesie, Taubheit der Halskragenzone, Bereich der Schulterblätter sind möglich.

Diagnose einer Myositis

Die zervikale Myositis wird festgestellt auf der Grundlage von:

  • klinische Untersuchung und Befragung des Patienten;
  • Radiographie (CT, MRT);
  • Laborbluttests zur Identifizierung der Infektionsquelle;
  • Elektroneuromyographie - Untersuchung von Impulsen durch Nerven und Muskeln.

Die Myositis der Nackenmuskulatur sollte von der zervikalen Radikulopathie unterschieden werden, obwohl gleichzeitig Krankheiten auftreten können.

Wie behandelt man Hals Myositis

Symptomatische Behandlung

Die symptomatische Behandlung der zervikalen Myositis erfolgt hauptsächlich im Rahmen der Einnahme von nichtsteroidalen Arzneimitteln und Muskelrelaxantien..

Therapeutische entzündungshemmende Medikamente, die sich bei der Behandlung der zervikalen Myositis bewährt haben:

  • Diclofenac, Nise, Movalis, Arkoxia, als nächstes Dolar.

Die letzten beiden Medikamente mit kombinierter Wirkung: beide enthalten Paracetamol + ein weiteres NSAID (in Next-Ibuprofen, in Dolar-Diclofenac).

Von den Muskelrelaxantien waren die beliebtesten:

  • Midocalm, Sirdalud, Tizanidin, Baclofen.

Die Behandlungsdauer beträgt fünf Tage bis zwei Wochen. Über diesen Zeitraum hinaus wird die Verabreichung aufgrund schwerwiegender Kontraindikationen für NSAIDs und Muskelrelaxantien nicht empfohlen..

Etiotrope Therapie

Zusätzlich zur Beseitigung der Krankheitssymptome wird eine gezielte etiotrope Therapie durchgeführt:

  • Infektiöse akute Formen von KMG können mit einer Kombination aus Antibiotika und antiviralen Mitteln behandelt werden..
  • Eitrig - durch chirurgische Entfernung von Abszessen, Abpumpen von Eiter, Drainage tiefer Wunden und antibakterielle Behandlung.
  • Traumatisch - durch Beseitigung der Folgen von Verletzungen (Skelettzug, Operation, Immobilisierung).
  • Chronische Myositis - Behandlung von degenerativen Erkrankungen der Halswirbelsäule.
  • Professionelle zervikale Myositis, die durch anhaltenden statischen Stress verursacht wird, wird mit Hilfe spezieller therapeutischer Übungen behandelt.

Bewegungstherapie, Massage und Physiotherapie bei zervikaler Myositis

  • Myositis wird oft von Krämpfen und Verspannungen der Halsmuskulatur begleitet, so dass sich Dehnübungen bei dieser Krankheit sehr positiv auswirken. Sie müssen langsam durchgeführt werden, ohne die Muskeln schmerzhaften Tests auszusetzen. Ein kompetenter Spezialist, der richtig bestimmt, welche Muskeln am krampfhaftesten sind, sollte eine solche Bewegungstherapie durchführen.
  • Eine Massage der Rückseite der Hals- und Schulterregion kann auch zu einer Entspannung der angespannten Muskeln führen. Wenden Sie eine tiefe und oberflächliche Massage an, verschiedene Techniken (Schlagen, Streicheln, Tweaken, Kneten, Vibrieren).
  • Aus physiotherapeutischer Anwendung:
    • Arzneimittelelektrophorese unter Verwendung von NSAIDs;
    • Ozokeritotherapie (Paraffinbehandlung);
    • Akupunktur;
    • Stoßwellentherapie;
    • Hirudotherapie und andere Methoden.

Chirurgische Methoden

Chirurgische Methoden werden bei der Behandlung von Halsmyositis selten angewendet. Die Ausnahme bilden Verletzungen, Verbrennungen, Wunden, eitrige Abszesse, fibrosierende und verknöchernde Myositis

Das Wesentliche der Behandlung ist:

  • bei der Entfernung von Brandnarben;
  • Hygiene von Wunden;
  • Abszesse öffnen;
  • Entfernung veränderter Muskelfragmente;
  • Plastizität des zerstörten Muskels.

Einhaltung der Behandlungsregeln für zervikale Myositis

Eine wichtige Bedingung für die Behandlung der zervikalen Myositis ist die Beseitigung der körperlichen Anstrengung vom Hals. Während einer Verschlimmerung der Krankheit sollte man sich nicht auf Kraftsimulatoren einlassen, auch wenn diese nicht für den Schultergürtel und die Halskragenzone bestimmt sind, da die Spannung der Muskeln der Presse, des Quadrizeps und anderer Muskeln unweigerlich auf den Hals übertragen wird.

Die einzigen Übungen, die eine direkte therapeutische Wirkung bei zervikaler Myositis haben, sind die postisometrische Muskelentspannung (PIRM)..

Die zweite Bedingung, die für die Erholung von Muskelentzündungen erforderlich ist, ist der Ausschluss von scharfen, sauren Lebensmitteln und Alkohol..

Behandlung von Myositis des Halses zu Hause

Zu Hause können Sie die Behandlung in der Klinik ergänzen:

  • Den Hals reiben:
    • lokale Salben mit NSAIDs (Diclofenac, Voltaren, Fastum Gel);
    • wärmende Salben (Viprosal, Finalgon, Apizartron
  • Selbstmassage der Hals- und Kragenzonen.
  • Therapeutische Übungen für den Hals.

Volksheilmittel zur Behandlung der zervikalen Myositis

Sie können auch solche Volksrezepte für zervikale Myositis verwenden:

  • Komprimiert und reibt die Halsregion mit einer Mischung: Eigelb + ein Teelöffel Terpentin + ein Esslöffel Apfelessig.
  • Rohe geriebene Kartoffelkompressen.
  • Auftragen von gedämpftem Kohlblatt mit Honig oder Klette auf den Hals.
  • Thermische Kompressen:
    • Erhitzen Sie das Salz in einer Pfanne und legen Sie es in einen aus Baumwolle genähten Gürtel oder einfach auf ein Stück Stoff und wickeln Sie es ein. Legen Sie dann eine Kompresse auf den Hals.
    • kochen Sie zwei kühle hartgekochte Eier, befestigen Sie sie an wunden Stellen am Hals und halten Sie bis kühl.

Beachtung! Diese Volksrezepte können nicht bei akuter Myositis mit Temperatur, Rötung und Hautausschlag sowie bei Wunden oder Verbrennungen am Hals angewendet werden.

Prognose der zervikalen Myositis

Eine Myositis des Halses bei richtiger Behandlung hat eine günstige Prognose und hinterlässt in der Regel keine Konsequenzen. Die Ausnahme bilden nur die Formen der Myositis, die mit systemischen Autoimmunerkrankungen einhergehen, z. B. Rheuma, rheumatoide Arthritis, Polymyositis.