Milgamma - Gebrauchsanweisung - intramuskuläre Injektionen

Anweisungen für die Verwendung von Milgamma-Injektionen geben die kombinierte Wirkung des Arzneimittels auf der Basis von Vitaminen der Gruppe B an. Überlegen Sie, in welchen Fällen die Verwendung des vorgestellten Tools und in welchen Dosierungen empfohlen wird.

Milgamma-Injektionen - Gebrauchsanweisung

Der Hauptzweck des Vitaminkomplexes ist die Behandlung von starken Schmerzen und entzündlichen Prozessen im Gewebe der Nationalversammlung. Das Medikament stellt allmählich die Nervenstruktur und die Nervenleitung wieder her und beseitigt entzündliche und degenerative Prozesse. Als Teil der Droge:

  1. Thiamin - 1 g.
  2. Pyridoxin - 1 g.
  3. Cyanocobalamin - 0,01 g.
  4. Lidocain - 0,1 g.

Milgamma-Injektionen sind nur für Erwachsene zur intramuskulären Injektion vorgesehen. Diese Art der Verabreichung stellt keine Gefahr für den Körper dar, so dass der Eingriff zu Hause durchgeführt werden kann..

  1. Beginnen Sie bei starken Schmerzen mit 2 ml 1 p. pro Tag für 6-9 Tage.
  2. Wechseln Sie nach Verringerung der Schmerzintensität zur oralen Verabreichung zu einer Darreichungsform oder reduzieren Sie die Anzahl der Injektionen auf 2-3 r. pro Woche für 14-21 Tage.

Die Einführung der Lösung erfolgt intramuskulär häufiger im Gesäß, um die Verletzungswahrscheinlichkeit zu verringern. In diesem Bereich sind große Muskeln konzentriert, die von den Nerven, großen Blutgefäßen und Knochen entfernt sind. Algorithmus zur Arzneimittelverabreichung:

  1. Desinfizieren Sie den Injektionsbereich.
  2. Lassen Sie Luft aus einer Spritze ab.
  3. Führen Sie die Nadel im rechten oberen Viertel des Gesäßmuskels im rechten Winkel tief ein.
  4. Lassen Sie die Lösung langsam ein, da dies sonst zu Hitze, Versiegelungen und Schmerzen führen kann. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass das Arzneimittel keine Zeit hat, sich im Muskelgewebe zu verteilen, und sich in einem Bereich ansammelt.

weil Die Therapie mit dem betreffenden Medikament umfasst eine Langzeitbehandlung. Es wird empfohlen, die Gesäßmuskulatur und die Injektionen in einem Abstand von 1 bis 2 mm zu wechseln. Wenn Sie sich selbst injizieren, injizieren Sie die Lösung in das obere Drittel Ihres Oberschenkels.

Stellen Sie vor den Injektionen sicher, dass keine Überempfindlichkeit gegen die aktiven Bestandteile des Arzneimittels besteht. Machen Sie auch eine wöchentliche Untersuchung mit einem Arzt, um die Therapie zu überwachen und die Dosierung der weiteren Behandlung anzupassen.

Kontraindikationen

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen der Zusammensetzung (insbesondere mit einer Tendenz zu Allergien);
  • Schwangerschaftsperiode, GV;
  • Alter bis zu 18 Jahren;
  • Herzerkrankungen, Blutgefäße, Blutverletzung des Herzmuskels, akute Form der Herzinsuffizienz, Thromboembolie, Erythrämie.

Das Medikament wird von Patienten gut vertragen und verursacht selten Nebenwirkungen:

  • bei schneller Verabreichung - Schwindel, Krämpfe, Arrhythmie, Fieber und Verhärtung im Injektionsbereich;
  • bei Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels - allergische Reaktionen (Hautausschläge, Juckreiz, Reizung, Hautrötung usw.).

Manchmal wirken sich Nebenwirkungen auf den Verdauungstrakt aus. Der Patient kann durch dyspeptische Störungen gestört werden: Durchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Blähungen usw..

Bei Nichteinhaltung der Empfehlungen aus den Anweisungen für die Anwendung von Milgamma-Injektionen (langer Behandlungsverlauf, ein erheblicher Überschuss der täglichen Norm) ist eine Verschlimmerung der Symptome von Nebenwirkungen möglich. Die Behandlung ist in diesem Fall symptomatisch.

Die Wechselwirkung des Arzneimittels mit Sulfatlösungen führt zur Zersetzung von Thiamin. Die Abbauprodukte dieser Substanz inaktivieren die Wirkung anderer Vitamine. Bei der Wechselwirkung mit Levodopa nimmt seine therapeutische Wirkung ab. Die biologische Aktivität von Vitamin B1 nimmt in Gegenwart von Kupfer und auch bei einem Anstieg des pH-Werts um mehr als 3 ab. B12 ist mit Riboflavin, Schwermetallsalzen, nicht kompatibel.
Beachtung! Hören Sie für die Dauer der Behandlung mit Milgamma auf, Alkohol zu trinken. Wenn Sie Injektionen mit Alkohol kombinieren, dann:

  • Das Arzneimittel wirkt möglicherweise überhaupt nicht.
  • Die Therapie ist möglicherweise nicht so effektiv wie erwartet.
  • Eine Verschlechterung des Wohlbefindens und Nebenwirkungen können auftreten.

Milgamma-Injektionen - was hilft?

Das Medikament hilft zu verbessern:

  • Mikrozirkulationsprozesse;
  • Blutbildung;
  • die Arbeit der Nationalversammlung;
  • Schmerzen und Beschwerden bei verschiedenen Erkrankungen des Nervengewebes reduzieren.

Dies ist auf die Wirkung der Komponenten in der Zusammensetzung zurückzuführen.

Aus dem Darm absorbiertes Thiamin wird phosphoryliert und in Thiamintriphosphat umgewandelt. Diese Substanz spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel von Kohlenhydraten und bei der Durchführung eines Nervenimpulses in Synapsen. Es ist nicht nur notwendig, die normale Funktion des NS aufrechtzuerhalten, sondern auch für die ordnungsgemäße Funktion des Herzens, der Blutgefäße und des Verdauungssystems. B1 spielt eine entscheidende Rolle für die strukturelle Integrität von Gehirnzellen.

Pyridoxin ist am Proteinstoffwechsel und teilweise am Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten beteiligt. Die Substanz ist der Hauptkatalysator für die Synthese vieler NS-Neurotransmitter. Vitamin wirkt sich positiv auf die periphere und zentrale NS aus, verbessert die kognitiven Fähigkeiten und die körperliche Leistungsfähigkeit und hat eine allgemein stärkende Wirkung auf die NS.

Cyanocobalamin wirkt antianämisch. Vitamin ist notwendig für den normalen Zellstoffwechsel, die Funktion des NS, Hämatopoese. Es beeinflusst die Intensität der Schmerzen, bietet eine moderate analgetische Wirkung..

Lidocain ist ein Lokalanästhetikum, das die Weiterleitung von Schmerzimpulsen entlang der Nervenfasern hemmt. Es hat eine starke analgetische Wirkung und trägt zur raschen Verringerung von Beschwerden bei.

Milgamma-Injektionen - Indikationen zur Anwendung

Das Medikament wird zur komplexen Behandlung von neurologischen Störungen verschiedener Ursachen verschrieben, zum Beispiel:

  • Parese des Gesichtsnervs;
  • Entzündung des Sehnervs;
  • Neuropathie;
  • Entzündung des Nervenknotens des sympathischen Rumpfes;
  • Schädigung der Nervenplexus der Schulter, zervikal, lumbosakral;
  • radikuläres Syndrom;
  • Muskelkrämpfe;
  • neurologische Symptome der Osteochondrose: Muskelkrampf, Entzündung der Spinalnervenwurzel, lumbale Ischialgie usw..

Milgamma-Injektionen - zu welchem ​​Zweck?

Milgamma in Ampullen wird für die erste Stufe der Therapie verschrieben, wenn der Patient aufgrund von Entzündungsprozessen, Schmerzen aufgrund neurologischer Störungen starke Beschwerden hat und auch wenn eine schnelle Absorption des Arzneimittels erforderlich ist. Der parenterale Verabreichungsweg ermöglicht einen nahezu sofortigen Eintritt von Wirkstoffen in das Gewebe und damit eine schnelle therapeutische Wirkung.

Der orale Weg der Arzneimittelverabreichung hat im Vergleich zu Injektionen diesbezüglich Nachteile, wie z Wirkstoffe werden von der Leber teilweise inaktiviert, wodurch eine langsame und unvollständige Absorption von Arzneimitteln auftritt.

Milgamma-Analoga in Injektionen

  • Compligam B - das Medikament enthält die gleiche Konzentration und Zusammensetzung der aktiven Komponenten, daher ist es ein vollwertiges Analogon. Hersteller Soteks, Russland. Die durchschnittlichen Kosten von 5 Ampullen betragen 162 Rubel. Die maximale Tagesdosis von Compligam beträgt 1 Ampulle mit starken Schmerzen für 10 Tage, dann werden die Injektionen in 1-2 Tagen bis zu 3 Mal pro Woche durchgeführt.
  • Kombilipen ist ein weiteres vollwertiges Analogon. Hersteller Pharmstandard-Ufavita, Russland. Die durchschnittlichen Kosten von 5 Ampullen betragen 165 Rubel, 10 - 260 Rubel. Bei ausgeprägten Symptomen werden die Injektionen täglich für 5-7 Tage, 2 ml, dann für 14 Tage in Abständen von 2-3 Tagen durchgeführt. Wenn

Beachten Sie! Trotz der ähnlichen Zusammensetzung können die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Arzneimitteln bei verschiedenen Patientengruppen variieren.

Gemäß der Gebrauchsanweisung ist das Medikament Milgamma Compositum nicht in Form von Injektionen erhältlich - nur in Form einer Dragee zum Preis von etwa 700 Rubel pro 30 Stück. und 1300 für 60 Stk. Das Tool wird in der Regel nach der Behandlung mit Injektionen für die anschließende Langzeit-Rehabilitationstherapie eingesetzt. Die Zusammensetzung des Arzneimittels unterscheidet sich von Milgamma in Ampullen: Benfotiamin und Pyridoxin wirken als Wirkstoffe.

Milgamma-Injektionen - Preis

Die durchschnittlichen Kosten des Arzneimittels hängen von der Anzahl der Ampullen in der Verpackung ab, beispielsweise in Russland:

  1. 10 Stück. - 450 Rubel.
  2. 25 Stk. - 1200 Rubel.
  1. 10 Stück. - 255 Griwna.
  2. 25 Stk. - 700 Griwna.

Milgamma-Injektionen 5 Ampullen - Preis

Die durchschnittlichen Kosten für 5 Ampullen Milgamma-Lösung für die intramuskuläre Injektion betragen in Moskauer Apotheken 320 Rubel.
In Weißrussland kann eine Lösung von 2 ml x 5 zu einem Preis von 9,35 bis 13,68 Rubel in der Ukraine - 159 - 205 Griwna gekauft werden.

Milgamma-Injektionen - Bewertungen

Die Anweisung zur Verwendung des Arzneimittels Milgamma für intramuskuläre Injektionen ist äußerst einfach, der Preis in der Ukraine und in Russland ist akzeptabel, daher sind die Bewertungen des Arzneimittels positiv.

Milgamma: pharmakologische Wirkung und Wirksamkeit

Heutzutage leiden die Menschen zunehmend an Krankheiten, die mit dem Nervensystem verbunden sind. Die primäre Pathologie betrifft Gewebe mit Nerven, nach denen sie sich entzünden, und eine Person beginnt stark unter Schmerzen und Entzündungen zu leiden, bis die Bewegung der Hauptmuskeln, z. B. des Gesichts, gestoppt wird.

Eine solche Krankheit wird als der primäre Prozess bei einer Erkrankung des Nervensystems sowie als eine Pathologie angesehen, die andere Organe und Gewebe nachteilig beeinflusst..

Milgamma gilt als einzigartiges Mittel, da es in seiner Zusammensetzung Vitamine enthält, die für einen Menschen und insbesondere für sein Nervensystem wichtig sind.

Zusätzlich zu gezielten Maßnahmen bei der Behandlung des Nervensystems hilft das Medikament bei der Bewältigung anderer Krankheiten, beispielsweise bei der Heilung von Arthrose, Arthritis und Rheuma. Die Vitamine, die das Medikament enthält, gelten als neurotrop, weshalb Milgamma häufig von Neurochirurgen und Neuropathologen verschrieben wird.

Struktur

Thiamin, Pyridoxin, Cyanocobalamin und Lidocain sind in einer 2-ml-Lösung zur Injektion tief in die Muskeln enthalten. Als Hilfskomponenten enthält das Medikament Alkohol, Natrium, Kalium, Wasser. Die Basis des Arzneimittels in Form von Tabletten ist Pyridoxin, Benfotiamin. Hilfskomponenten - Saccharose, Titandioxid, Talk, Povidon.

Freigabe Formular

Milgamma kann in Ampullen zur Injektion in die Muskeln und in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung gekauft werden. Die Lösung ist rosa gefärbt, transparent. Erhältlich in Ampullen aus braunem Glas von 2 ml. In einer Kartonverpackung befinden sich 5 oder 10 Ampullen, die in einer Blisterpackung mit einzelnen Zellen verpackt sind.

Die Tabletten sind rund, weiß und geruchlos. Die Packung enthält eine Blase mit einer Dragee von 15 Stück. Jede Schachtel kann 2 oder 4 Pappschachteln mit Tabletten enthalten.

pharmachologische Wirkung

Milgamma ist eines der wenigen Medikamente, die je nach Freisetzungsform bei verschiedenen Erkrankungen verschrieben werden. Es sei daran erinnert, dass dieses Medikament kombiniert ist und seine Basis aus Vitaminen der Gruppe B besteht. Vitamin B1 spielt eine wichtige Rolle im Protein- und Kohlenhydratstoffwechsel und ist außerdem für den Fettstoffwechsel unverzichtbar. Erstens ist dieses Vitamin ein gutes Antioxidans, wirkt sich günstig auf Nervenimpulse aus und lindert Schmerzen, da es den Prozess der Übertragung der Nervenimpulsanregung beeinflusst..

Vitamin B6 ist die Hauptsubstanz bei der richtigen Bildung von Enzymen, die für die normale Funktion von Nervenimpulsen im Gewebe notwendig sind. Darüber hinaus fördert das Vitamin die Produktion essentieller Aminosäuren, entfernt überschüssiges Ammoniak, das sich im Gewebe angesammelt hat, und hilft auch bei der Bildung von Adrenalin, Dopamin und Histamin. Milgamma in verschiedenen Formen der Freisetzung beeinflusst den menschlichen Körper auf unterschiedliche Weise.

Tabletten werden verschrieben, um den Genesungsprozess im Nervengewebe zu beschleunigen. Vitamin B1 und Vitamin B6 beschleunigen die Arbeit des anderen. Eine Lösung zur Injektion in die Muskeln lindert Entzündungen und beseitigt andere Krankheiten, die mit Entzündungen des Nervengewebes verbunden sind. Darüber hinaus ist es verschrieben, wenn eine Person an Erkrankungen des Bewegungsapparates leidet. Im Allgemeinen normalisiert das Medikament die Funktion des gesamten Nervensystems.

Das Medikament enthält auch Vitamin B12, es ist nur die Hauptsubstanz, die zur Bildung der Myelinscheide beiträgt und Schmerzen lindert, die bei Erkrankungen des Nervensystems auftreten. Lidocain in Lösung ist ein gutes Anästhetikum, das Schmerzen schnell beseitigt. Dies ist der Effekt, den der Patient in den ersten Minuten bei Krankheiten benötigt, die mit einer Schädigung der peripheren Nerven verbunden sind.

Pharmakodynamik und Pharmakokinetik

Nach Einnahme der Milgamma-Tablette wird Benfotiamin aktiv resorbiert. Seine maximale Konzentration im Blutplasma wird nach einer Stunde beobachtet. Benfotiamin kann sich im Gegensatz zur flüssigen Form von Thiamin in Zellen um ein Vielfaches schneller ansammeln. Nachdem das Medikament in den Muskel des Patienten injiziert wurde, werden die Wirkstoffe innerhalb weniger Minuten vom Blut aufgenommen.

Zwanzig Minuten nach der Verabreichung wird eine hohe Konzentration von Thiamin in Erythrozyten (80%) beobachtet, nur 15% der Substanz werden im Plasma beobachtet. Thiamin gelangt leicht über die Plazenta zum Fötus und dringt auch in die Muttermilch ein. Das in dem Medikament enthaltene Pyridoxin gelangt leicht über die Muskeln in den allgemeinen Blutkreislauf, wird gleichmäßig über diese verteilt und gelangt in das Gehirn. Pyridoxin kann an Plasmaproteine ​​binden (85%). Thiamin wird zwei Stunden nach vollständiger Absorption über den Urin mit den Nieren ausgeschieden.

Milgamma-Injektionen und ihre Nebenwirkungen

Milgamma wird Patienten mit verschiedenen neuralgischen Erkrankungen verschrieben. In jeder Form kann das Medikament verwendet werden, wenn eine Person ständig von Neuralgie, Neuritis gequält wird.

Darüber hinaus haben Milgamma-Injektionen seit langem dazu beigetragen, die Parese des Nervs der Gesichtsregion zu heilen. Ärzte verschreiben häufig ein Medikament, da es eine große Konzentration an B-Vitaminen enthält, die bei der Polyneuropathie helfen, und das Medikament auch aktiv gegen alkoholische und diabetische Polyneuropathien wirkt. Tabletten werden häufiger verschrieben, wenn eine Person an Myalgie, Neuralgie oder Herpes zoster leidet.

In der Medizin ist Milgamma auch als wirksames Instrument bekannt, das bei der Bewältigung vieler Pathologien des Nervensystems hilft, die am häufigsten aufgrund eines Mangels an Vitamin B1 und B6 auftreten. Injektionen sind bei solchen Krankheiten wirksam, wenn die Tablettenform des Arzneimittels machtlos ist. Der Patient kann durch Krankheiten wie Neuropathie, Plexopathie gestört werden.

Darüber hinaus wird das Medikament in Ampullenform bei Ganglionitis verschrieben, wenn eine Person nachts durch Muskelkrämpfe gestört wird (in diesem Fall kann auch das Medikament Petnidan Saft verschrieben werden). Ein wirksames Medikament gegen Osteochondrose, Radikulitis. Oft ist es Milgamma, das die einzige Rettung für den Patienten darstellt, wenn er ein muskulös-tonisches Syndrom entwickelt.

Kontraindikationen

Milgamma kann nicht an Patienten verschrieben werden, die während der Schwangerschaft und Stillzeit an Herzstörungen leiden. Das Werkzeug ist kontraindiziert, wenn eine Unverträglichkeit gegenüber B-Vitaminen oder anderen Komponenten besteht, die Teil des Milgamma-Präparats sind. Bis zum Alter von 14 Jahren werden Kindern keine Injektionen verabreicht.

Nebenwirkungen

Oft wird das Medikament von Patienten gut vertragen, aber in einigen Fällen müssen Sie darauf vorbereitet sein, dass Milgama einige Nebenwirkungen verursacht, die die Arbeit absolut aller Organe beeinträchtigen können.

Milgamma kann Allergien auslösen. Wenn es nicht rechtzeitig bemerkt wird, kann bei einer Person ein anaphylaktischer Schock oder ein Quincke-Ödem auftreten. Das Medikament führt in einigen Fällen zu einer Fehlfunktion des Nervensystems, die sich in Schwindel äußert. Bei einem Patienten aus dem Arzneimittel kann die Herzaktivität beeinträchtigt sein, nämlich Tachykardie oder Arrhythmie beginnen. In seltenen Fällen führt Milgamma zu Übelkeit, Erbrechen und Krämpfen.

Ein hoher Gehalt an Vitaminen einer Gruppe kann dazu führen, dass eine Person stark schwitzt. An dem Ort, an dem das Medikament unter die Haut verabreicht wurde, können lokale Reizreaktionen auftreten, die von selbst verschwinden. Es ist zu beachten, dass in seltenen Fällen Nebenwirkungen von Milgamma auftreten..

Milgamma: Gebrauchsanweisung

Am häufigsten wird Patienten Milgamma für kranke Gelenke in Tablettenform zur dreimaligen Verabreichung einer Tablette verschrieben. Es ist erlaubt, nicht länger als einen Monat mit dem Medikament behandelt zu werden.

Lösung für Injektionen und Injektionen

Die Lösung ist für eine tiefe Einführung in die Muskeln vorgesehen. Bei Gelenkschmerzen wird das Medikament zehn Tage lang zweimal täglich 2 ml verschrieben. In allen Fällen, in denen die Verwendung des Arzneimittels Milgamma erforderlich ist, sollte die Anweisung studiert werden, da sie die richtige Dosierung angibt. Trotzdem kann die genaue Dosierung nur vom behandelnden Arzt festgelegt werden.

Was wird noch verwendet und wie

Milgamma wird bei Neuralgie, Myalgie, angewendet. Hierfür wird das Medikament in Form von Tabletten verschrieben, wenn die Krankheit mild ist. Tabletten werden zweimal täglich eingenommen..

Injektionen werden verschrieben, wenn Neuralgie häufiger auftritt und Kopfschmerzen akut sind. Injektionen werden zehn Tage lang einmal täglich in den Muskel injiziert. Bei diabetischer Polyneuropathie wird Milgamma in Injektionen von 2 ml zweimal täglich verschrieben. Der Kurs wird vom Arzt festgelegt, in der Regel nicht länger als zwei Wochen.

Überdosis

Eine Überdosierung des Arzneimittels kann auftreten, wenn Sie eine höhere Dosis als vom Arzt verschrieben eingeben. In diesem Fall können Übelkeit, Erbrechen, Krämpfe, Schwindel, Allergien und Schwellungen der Schleimhaut auftreten. Patienten hatten selten Tachykardie, Arrhythmie, erhöhte Herzfrequenz und gesenkten Blutdruck. Damit der Patient nicht an einer Überdosis Milgamma leidet, gibt die Anweisung die zulässige Dosierung an. Wenn solche Reaktionen auftreten, ist eine symptomatische Behandlung erforderlich. In Zukunft werden die richtigen Dosen von den Patienten leicht toleriert..

Interaktion

Wenn Sie das Medikament gleichzeitig mit dem Sulfit enthaltenden Mittel verabreichen, kollabiert in diesem Fall das Thiamin, das Teil des Milgammas ist, vollständig und hat nicht die gewünschte Wirkung. Darüber hinaus kann Thiamin nicht mit solchen Verbindungen kombiniert werden, die eine saure Umgebung aufweisen, nämlich mit iodierten Zubereitungen, mit Mitteln, die Eisen und Riboflavin enthalten. Kupfer trägt auch zur Zerstörung von Thiamin bei.

Milgamma-Medizin: spezielle Anweisungen

Milgamma kann in Ampullen-Apotheken nur auf ärztliche Verschreibung gekauft werden. Pillen können ohne ärztliche Verschreibung gekauft werden.

Lagerbedingungen

Das Medikament enthält einen speziellen Vitaminkomplex, so dass es bei einer Temperatur von 15 Grad gelagert werden kann. Direkte Sonneneinstrahlung auf das Präparat ist nicht akzeptabel. Außerdem muss es an einem geschlossenen Ort aufbewahrt werden, an dem Kinder nicht eindringen können..

Verfallsdatum

Milgamma-Medikamente werden nicht länger als zwei Jahre gelagert. Vor dem Kauf des Arzneimittels müssen Sie die Lagerbedingungen sowie das Herstellungsdatum beachten.

spezielle Anweisungen

Wenn der Patient das Medikament intramuskulär verabreichen muss, muss ein Arzt anwesend sein, da in diesem Fall Nebenwirkungen schneller auftreten können. Es ist notwendig, die korrekte Verabreichung und Dosierung des Arzneimittels sicherzustellen. Milgamma kann während der Fahrt angewendet werden, da es die geistigen Fähigkeiten nicht beeinträchtigt. Mit Vorsicht sollte Milgamma in einer komplexen Behandlung mit Arzneimitteln verschrieben werden, die Cycloserin enthalten. Darüber hinaus ist Vitamin B12 nicht mit Schwermetallsalzen kompatibel..

Milgamma und seine Analoga

Es gibt Analoga des Arzneimittels, die bei Milgamma-Intoleranz angewendet werden können..

Trigamma - Vitamine der neurotropen Gruppe von Arzneimitteln, die den Entzündungsprozess lindern, bei Erkrankungen des motorischen Systems, bei entzündeten Nerven anästhesieren und auch Kopfschmerzen im Kopf verschiedener Ursachen beseitigen. Das Mittel hat einige Kontraindikationen, in Bezug auf chronische Krankheiten, kann selten Allergien verursachen..

Neuromax ist ein Medikament ähnlich wie Vitamin B1. Das Medikament wird bei degenerativen Erkrankungen der Nerven und des motorischen Systems verschrieben. Das Produkt enthält eine analgetische Substanz, die Schmerzen schnell beseitigen, die Durchblutung verbessern und die Funktion des Nervensystems wiederherstellen kann. Insbesondere ist das Arzneimittel in der Lage, Myalgie, Neuritis, Neuralgie und motorische Nervenlähmung in Kombination mit anderen Arzneimitteln zu beseitigen. Zusätzlich wird Neuromax vor der Operation im Nasenbereich angewendet, um eine Schwellung des Schleimgewebes zu beseitigen.

Neurobion - das Medikament enthält neurotrope Vitamine, nämlich Thiamin, Pyridoxin. Das Medikament wird in Kombination mit anderen Medikamenten verschrieben, um eine bessere Wirkung zu erzielen. Neurobion beseitigt Ischias, Neuralgie, lindert Rückenschmerzen, im Nacken, behandelt Plexitis, Herpes, ist wirksam bei Nervenschäden im Gesicht.

Vitaxon - das Medikament hat eine gute therapeutische Wirkung bei entzündlichen Erkrankungen des Sehnervs, Neuralgien anderer Art. Darüber hinaus wird das Medikament seit langem bei Erkrankungen des Rückens, Arthritis, Nephritis eingesetzt und lindert Kopfschmerzen und Nackenschmerzen. Ein aktiver Vitaminkomplex behandelt neu auftretende Krankheiten. Das Arzneimittel hat praktisch keine Nebenwirkungen und kann daher schwangeren Frauen verschrieben werden.

Für Kinder

Milgamma ist bei Kindern bis zum Alter von 14 Jahren kontraindiziert.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit

Die Bestandteile des Arzneimittels können schnell in die Muttermilch eindringen und über die Plazenta in den Fötus gelangen. Daher wird das Medikament Milgamma nicht für schwangere Frauen verschrieben.

Bewertungen

Svetlana, Jekaterinburg „Ich habe Milgamma genommen, ich hatte Neuralgie, ich habe vor einer Woche Pillen getrunken, das Ergebnis ist erwartungsgemäß gut. Früher, jedes Jahr, ausnahmsweise im Herbst oder Frühjahr, hatte ich Kopfschmerzen und ständig Krämpfe von Blutgefäßen. Keine Schmerzmittel haben mir geholfen, egal wie oft ich sie ausprobiert habe. Da der Arzt dieses Medikament verschrieb, sah ich ein weißes Licht. Außerdem hörte mein Rücken nachts auf zu ziehen, mein Körper wurde insgesamt stärker. Ich werde Milgamma nur nach Rücksprache mit einem Arzt empfehlen. "

Irina, Tula „Mein Mann klagt ständig über Rückenschmerzen, alles nur, weil er die meiste Zeit bei der Arbeit im Sitzen arbeiten muss. Wir haben alle Salben, Cremes, Gele und auch das Erwärmen ausprobiert, nichts hat geholfen. Danach habe ich mich entschlossen, das Medikament selbst zu finden. Im Internet bin ich auf Milgamma gestoßen. Wir haben beschlossen, es auszuprobieren, und es hat uns geholfen. Wie der Arzt uns später sagte, waren wir in Gefahr, aber zum Glück stellte sich heraus, dass es genau das Medikament war, das wir brauchten. “

Cyril, Ufa „Mein Großvater leidet unter Schmerzen in der Halswirbelsäule. Der Arzt sagte uns sofort, wir sollten Milgam injizieren, da Analgetika in unserem Fall nicht helfen. Sie haben sie eine Woche lang durchbohrt. Das Ergebnis ist ausgezeichnet, danke an den Arzt, der dieses wunderbare Mittel für uns entdeckt hat. “

Preis, wo zu kaufen

Wenn Milgamma-Injektionen benötigt werden, müssen sie ungefähr 300 Rubel bezahlen, eine Packung mit 25 Stück kostet 900 bis 1000 Rubel. Das Medikament Milgamma in Form von Ampullen kostet etwa 400 Rubel. Die Kosten für 30 Tabletten betragen ca. 700 Rubel.

Milgamma ist ein ziemlich verbreitetes Medikament, das bei der Bewältigung vieler mit dem Nervensystem verbundener Krankheiten hilft. Es ist zu beachten, dass dieses Werkzeug nur für komplexe Behandlungen geeignet ist, da die Zusammensetzung nur eine analgetische Substanz und Vitamine enthält.

Trotz der Tatsache, dass das Medikament leicht verträglich ist, sollte es nur nach Anweisung eines Arztes angewendet werden. Manchmal können Vitamine allergische Reaktionen hervorrufen, während das Arzneimittel abgesagt und sein Analogon verschrieben wird.

Das kombinierte Vitaminpräparat Milgamma

Milgamma ist ein kombiniertes Medikament mit B-Vitamin-Aktivität und analgetischen Eigenschaften, das zur Behandlung von Krankheiten verwendet wird, die durch einen Mangel an B-Vitaminen verursacht werden. Trotz der Tatsache, dass die Zusammensetzung des Medikaments hauptsächlich Vitamine enthält, verbietet die Anweisung die Verwendung des Medikaments während der Schwangerschaft und Stillzeit für mögliche Allergien gegen die analgetische Komponente. Um herauszufinden, warum Milgamma-Injektionen helfen, müssen Sie sich mit den Anmerkungen zum Medikament vertraut machen oder den Rat Ihres Arztes einholen.

Struktur

Milgamma ist ein Arzneimittel mit komplexer Wirkung, das zur Behandlung (einschließlich symptomatischer Therapie) von Krankheiten und Zuständen eingesetzt werden kann, die durch einen Mangel an B-Vitaminen mit neurotroper Aktivität hervorgerufen werden. Das Medikament verbessert den Stoffwechsel im Gewebe und beugt Schäden an Neuronen vor - elektrisch erregbaren Zellen, die Informationen mithilfe chemischer und elektrischer Signale verarbeiten und übertragen. Die therapeutischen Eigenschaften des Arzneimittels beruhen auf der Wirkung seiner Bestandteile.

Die Wirkstoffe des Arzneimittels Milgamma und ihre Eigenschaften:

Wie viel ist in 2 ml Lösung (1 Ampulle) enthalten?

Reguliert den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, wirkt sich günstig auf das Gelenk- und Knorpelgewebe bei entzündlichen Prozessen mit Anzeichen von Dystrophie aus, verbessert den Funktionszustand des Motorapparates.

Es ist am Stoffwechsel von Proteinen (Proteinen), Kohlenhydraten und Lipiden beteiligt. Bietet neuromuskuläre Kommunikation.

Beteiligt sich an der Schaffung einer multilamellaren Struktur, die von den Membranen des PNS und des Zentralnervensystems (Myelinscheide) gebildet wird. Reduziert Schmerzen durch Schädigung peripherer Nerven. Stimuliert den Stoffwechsel von Nukleinsäuren, verbessert die Absorption von Folsäure.

Die analgetische Wirkung wird durch den Gehalt an Lidocain sichergestellt, einem Lokalanästhetikum, das 5-10 Minuten nach der intramuskulären Injektion zu wirken beginnt. Lidocain verursacht häufig allergische Reaktionen, gilt jedoch als eines der besten Lokalanästhetika, dessen Wirksamkeit im Vergleich zu Ultracain oder Novocain fast dreimal höher ist. Der Gehalt an Lidocain in 1 Ampulle beträgt 20 mg.

Freigabe Formular

Milgamma ist in Form von Tabletten und einer Lösung erhältlich, die für eine tiefe Einführung in den Muskel bestimmt ist. In Apotheken ist das Medikament auch unter dem Handelsnamen "Milgamma Composite" zu sehen. Dies sind verschiedene Medikamente, da im Milgamma Compositum dragee nur zwei Komponenten vorhanden sind: Vitamin B.1 (in Form von Benfotiamin) und Pyridoxin. Der Dragee enthält kein Lidocain und andere Anästhetika, daher kann er nicht zur Linderung von akuten Schmerzsyndromen, beispielsweise Lumbalgie, verschrieben werden.

Die Lösung für die intramuskuläre Injektion Milgamma hat eine rote Farbe und einen ausgeprägten Geruch. 1 Ampulle enthält 2 ml Lösung.

Milgamma-Tabletten werden in einigen Regionen aus dem Verkauf und der Produktion genommen, daher ist unter diesem Namen und dieser Darreichungsform das Milgamma Compositum dragee gemeint.

Patienten sollten sich darüber im Klaren sein, dass sich die Anweisungen zur Anwendung von Milgamma Compositum von den Anweisungen zur Verwendung von Milgamma-Tabletten unterscheiden. Daher kann dieses Medikament nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt als Ersatztherapie verwendet werden.

Anwendungshinweise

Anweisungen zur Verwendung von Injektionen Milgamma empfiehlt die Verwendung des Arzneimittels zur Beseitigung pathologischer Symptome bei Erkrankungen des Nerven- und Bewegungsapparates sowie bei neuromuskulären Syndromen.

    Indikationen für die Ernennung des Arzneimittels sind:
  1. Schädigung der Nerven des peripheren Nervensystems ohne Beeinträchtigung der motorischen Koordination, gekennzeichnet durch akute und plötzliche Schmerzen (Interkostalneuralgie, Neuralgie des Gesichts, Trigeminus oder Occipitalnervs usw.);
  2. neurologisches Syndrom, das eine Schädigung des motorischen Weges des Gesichtsnervs charakterisiert (Parese des Gesichtsnervs);
  3. multiple Läsionen der peripheren Nerven der Extremitäten, manifestiert durch leichte Lähmung und vegetativ-vaskuläre Störungen (Polyneuropathie);
  4. Sehfunktionsstörung im Zusammenhang mit einer akuten Entzündung des Sehnervs (retrobulbäre Neuritis);
  5. Entzündung der Nerven des peripheren Nervensystems (Neuritis);
  6. Schädigung eines der Knoten (oder ihrer Kombination) des sympathischen Teils des autonomen Nervensystems;
  7. Entzündung und Schädigung der Nervenplexus (Plexopathie).

Für Menschen der älteren Altersgruppe (älter als 50-55 Jahre) kann das Medikament zur Bekämpfung von Nachtkrämpfen sowie von Mehrfachschäden des peripheren Nervensystems im Zusammenhang mit progressivem Diabetes mellitus verschrieben werden. Die häufigste Indikation zur Anwendung im Alter sind Schmerzen, die durch Osteochondrose, Radikulitis und andere Erkrankungen des motorischen Apparats verursacht werden.

Milgamma Compositum wird zur Korrektur neurologischer Störungen angewendet, die durch einen bestätigten Mangel an Pyridoxin und Thiamin verursacht werden.

Nebenwirkungen

Patientenbewertungen zu Milgamma-Injektionen sind überwiegend positiv. Nebenwirkungen während der Behandlung mit dem Medikament sind äußerst selten und hängen hauptsächlich mit der Funktion des Nervensystems, des Herzens und der Blutgefäße zusammen. Ungefähr 7,1% der Patienten gaben an, während der Therapie Kopfschmerzen, Verwirrtheit, schwache motorische Koordination und Schwindel zu entwickeln. In einigen Fällen klagten die Patienten über eine Veränderung der Herzfrequenz (Tachykardie, Bradykardie), Krämpfe, Atemnot, allergische Reaktionen (Hautausschlag, Brennen, Juckreiz)..

    Als einzelne negative Reaktionen bei Patienten traten auch auf:
  • angioneurotische Reaktionen (Quincke-Ödem);
  • vermehrtes Schwitzen;
  • Erbrechen
  • Nesselsucht;
  • Akne.

Lokale Nebenwirkungen sind mit Hautreizungen an der Injektionsstelle verbunden. Versiegelungen, Blutergüsse sind keine Nebenwirkungen des Arzneimittels und werden meistens mit der Nichteinhaltung der Lösungstechnik in Verbindung gebracht (zu schnelle Verabreichung, Verletzung der Sterilität der Ampulle usw.)..

Kontraindikationen

Vor Beginn der Behandlung ist es wichtig, nicht nur herauszufinden, woraus Milgamma hilft, sondern auch herauszufinden, welche Kontraindikationen in den Anweisungen für dieses Medikament enthalten sind. Sie können dieses Arzneimittel nicht bei schwangeren und stillenden Frauen sowie bei Kindern jeden Alters behandeln, da keine klinisch bestätigten Daten zur Sicherheit des Arzneimittels vorliegen. Die Einschränkung ist auch mit einem hohen Risiko verbunden, eine Allergie gegen Lidocain zu entwickeln. Daher kann das Arzneimittel bei Bedarf durch Milgamma Compositum-Tabletten ersetzt werden.

Die Lösung ist bei akuten oder chronischen Pathologien des Herzmuskels kontraindiziert, was zu einer unzureichenden Blutversorgung von Organen und Geweben führt, wenn diese sich im Stadium der Dekompensation befinden.

Gebrauchsanweisung

Die Behandlung mit einer Lösung zur intramuskulären Verabreichung ist nur bei starken Schmerzen angezeigt. Nach der Linderung eines akuten Zustands wird empfohlen, auf orale Darreichungsformen umzusteigen, beispielsweise auf Milgamma Compositum dragee. Die Behandlung muss nach folgendem Schema beginnen: 1 Ampulle (2 ml) pro Tag 5 Tage lang tief im Muskel (bei starken Schmerzen kann die Therapie auf bis zu 10 Tage verlängert werden).

Nach der Verringerung der Schmerzintensität sollten die Injektionen 2-3 Mal pro Woche erfolgen. Die Therapiedauer beträgt 21 Tage.

Dragee muss 4 Wochen lang 1 Stück pro Tag einnehmen. Bei akuten Schmerzsyndromen ist eine Erhöhung der Tagesdosis auf 3 Tabletten zulässig. Die ärztliche Überwachung sollte mindestens einmal pro Woche erfolgen.

Der Preis für Milgamma-Injektionen hängt von der Anzahl der Ampullen in der Packung und der Verkaufsregion ab.

    In Moskau kann das Medikament zum Preis von:
  • 306 Rubel - für eine Packung mit 5 Ampullen;
  • 433 Rubel - für eine Packung mit 10 Ampullen;
  • 1087 Rubel - für eine Packung mit 25 Ampullen.

In St. Petersburg kostet eine Packung 320 bis 1119 Rubel.

Der Preis für Milgamma Compositum-Tabletten liegt zwischen 540 und 718 Rubel pro Packung mit 30 Stück.

Der Preis für Milgamma-Ampullen in der Ukraine beginnt bei 156 Griwna pro Packung mit 5 Ampullen.

Analoga

Milgamma-Analoga können sowohl in Ampullen als auch in Tabletten ausgewählt werden.

    Die beliebtesten und wirksamsten Analoga in Form von Injektionen sind nachstehend aufgeführt:
  • Neurobion (257 Rubel). Die kombinierte Herstellung von Vitaminen der Gruppe B. Sie unterscheidet sich von Milgamma in Abwesenheit von Lidocain und einem erhöhten Gehalt an Cyanocobalamin (200 μg) und Pyridoxin (200 mg). Es wird für verschiedene Neuralgien und Lumbalgien verschrieben, die durch einen Mangel dieser Elemente verursacht werden. Erhältlich in Form von Injektionen und Tabletten.
  • Binavit (158 Rubel). Das absolute Strukturanalogon von Milgamma mit der gleichen Zusammensetzung in Form einer Lösung zur intramuskulären Injektion.
  • Kombilipen (124 Rubel). Ampullenpräparat mit der gleichen Zusammensetzung und Konzentration an Wirkstoffen.
  • Vitaxon (208 Rubel). Ein Analogon von Milgamma in Form von Injektionen. Hat die gleiche Zusammensetzung und Liste von Indikationen und Kontraindikationen.

Das Analogon des Milgamma Compositum dragee sind Tabletten Combilipen Tabs.

Milgamma oder Combilipen - was besser ist?

Laut Ärzten und Patienten ist die Wirksamkeit der Medikamente gleich.

Der einzige Unterschied ist der Hersteller und die Kosten: Ampullen mit einer Lösung für Injektionen Kombilipen können fast 2-3 mal billiger gekauft werden.

Bewertungen

Vera Vasilievna, 47 Jahre alt:

„Gestochenes Milgamm mit Verschlimmerung der lumbalen Osteochondrose. Das Medikament ist gut verträglich, starke Schmerzen während der Verabreichung sind nicht zu spüren. Er half, die Schmerzen irgendwo am dritten oder vierten Tag zu bewältigen, obwohl die Anweisungen besagen, dass Lidocain innerhalb von 5-10 Minuten nach der Verabreichung wirkt. Insgesamt injizierte sie 10 Tage, danach trank sie weitere zwei Wochen Milgamma-Tabletten. Bis der Schmerz nicht mehr stört.

„Diese Injektionen wurden mir im Behandlungsraum der Klinik verabreicht, um starke Rückenschmerzen und die komplexe Behandlung der Brustosteochondrose zu beseitigen. Die Injektionen sind sehr schmerzhaft, helfen aber schnell: Bereits am zweiten Tag wurden die Schmerzen viel geringer. Das nächste Mal werde ich den Therapeuten fragen, ob es möglich ist, die Injektion durch Tabletten zu ersetzen. Nach ihnen gab es übrigens große Beulen am Gesäß, die vorher nicht auftraten, obwohl ich oft spritze. “.

„Milgamma-Lösung wurde Mutter von einem Arzt verschrieben, um akute Schmerzen bei Interkostalneuralgie zu beseitigen. Die Schmerzen waren sehr stark, sie konnte sich kaum bewegen, also gab es keine Hoffnung auf Pillen. Es hilft sehr schnell, aber wir werden es aufgrund starker Nebenwirkungen nicht mehr kaufen. Am ersten Tag erschienen rote Flecken auf Mamas Haut, die stark zu jucken begannen. Nach der zweiten Injektion begannen die Flecken zu jucken, und der Arzt stornierte das Arzneimittel und ersetzte es durch eine andere Lösung, in der kein Lidocain enthalten ist. “.

Milgamma ist eines der Medikamente der Wahl im Kampf gegen akute Schmerzsyndrome neuromuskulärer Natur. Wenn Sie das Produkt unter ärztlicher Aufsicht verwenden, ist das Risiko von Nebenwirkungen und negativen Folgen minimal.

Der Autor des Artikels: Sergey Vladimirovich, ein Anhänger des rationalen Biohacking und ein Gegner der modernen Ernährung und des schnellen Gewichtsverlusts. Ich werde Ihnen sagen, wie man einem Mann ab 50 Jahren modisch, schön und gesund bleibt, wie man sich im Alter von fünfzig Jahren 30 fühlt. Mehr über den Autor.

Milgamma - Zusammensetzung und Anwendungsspektrum

Milgamma - Neurotrope Vitamine der Gruppe B, hergestellt von Worwag Pharma GmbH I Co. KG, Deutschland. Es hilft, Nervenfasern zu erhalten, blockiert die Mechanismen der hyperglykämischen Schädigung von Zellen, verbessert die Geschwindigkeit der Nervenleitung, erhöht die Schwingungs- und allgemeine Empfindlichkeit von Nervenenden und beugt Mikro- und Makroangiopathien vor.

Die Form und Zusammensetzung des Arzneimittels

Ampullen, Dragees, Sahne werden in Apotheken verkauft.

Ein Mittel ist eine Kombination aus drei Komponenten: B1, B6, B12.

Thiamin (B 1) - ein in Wasser lösliches Salz. Seine Konzentration im Gewebe des Körpers erreicht bei oraler Einnahme 50%.

Er nimmt teil:

  • Bei der Bereitstellung der Schmerzempfindlichkeit des Nervs, Aktualisierung beschädigter Nervenfasern, Förderung des Signals entlang empfindlicher Enden;
  • Zellmembranen vor der zerstörerischen Wirkung von Substanzen schützen, die während der Oxidation gebildet werden;
  • In den Mechanismen der Energiesynthese in der Zelle.

Benfotiamin ist ein fettlösliches Thiaminsalz. Es wird zu fast 100% im Magen-Darm-Trakt resorbiert und hat daher bei oraler Einnahme Vorteile gegenüber der üblichen wasserlöslichen Form.

Pyridoxin (Vit B 6):

  • Verbessert die Stoffwechselprozesse im Nervensystem;
  • Antioxidans;
  • Es normalisiert den Proteinstoffwechsel, verhindert die Ansammlung von Gift, das für Nervenenden gefährlich ist - Ammoniak;
  • Reguliert den Stoffwechsel von Aminosäuren.

Vitamin B 12 (Cyanocobalomin):

  • Wird beim Bau um das Nervenende der Myelinscheide verwendet;
  • Reguliert die Umwandlung von Lipiden, Kohlenhydraten und Proteinen.

Milgamma - Tabletten Vitaminzusammensetzung:

  • Benfiotiamin 100 mg;
  • Pyridoxin (B6) 100 mg.

Ampullen von Milgamma

Volumen - 2,0, Nr. 5, 10 und 25 pro Packung für Injektionen in den Muskel.

Struktur:

  • Pyridoxin - 100 mg;
  • Thiamin - 100 mg;
  • 1 mg (1000 μg) Cyanocobalomin;
  • Lidocainhydrochlorid - 20 mg;
  • Vitamin B-Stabilisator 12, 1, 6 - Kaliumhexacinoferrat;
  • Konservierungsmittel - Benzylalkohol (40 mg / 2 ml);
  • 2,0 Wasser zur Injektion;
  • Das Glas der Ampulle ist chemisch neutral, dunkel (Schutz vor ultravioletten Strahlen).

Wie wirkt das Medikament??

Die Arbeit von Milgamma ist mit den Wirkungen von Vitaminen verbunden, aus denen sich seine Zusammensetzung zusammensetzt. Eine Person benötigt 2 mg Pyridoxin, Thiamin und Cyanocobalamin 2 μg pro Tag für ein volles Leben.

Die Menge der in der Zubereitung enthaltenen Vitamine übersteigt den menschlichen Bedarf pro Tag erheblich. Dies erklärt ihre entzündungshemmenden, regenerativen und analgetischen Wirkungen auf periphere und zentrale Nervenenden.

Lidocain - ein Anästhetikum - verstärkt die lokale analgetische und trophische Wirkung dieser Vitamine. Die Verwendung des Arzneimittels in Verbindung mit einer Gruppe nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel verstärkt die analgetische Wirkung und reduziert Entzündungen stärker.

Anwendungsgebiete Milgamma - was vorgeschrieben ist?

  1. Wirksam bei der Behandlung von Patienten mit Diabetes mellitus und seinen Komplikationen: diabetische Nephropathie, Retinopathie, Polyneuropathie, autonome Neuropathie. Erfahren Sie mehr darüber, wie

Milgamma - Gebrauchsanweisung

Dies ist ein wirksames Medikament mit ausgeprägter analgetischer Wirkung, das zur Behandlung von Polyneuropathien unterschiedlichen Ursprungs und mit Schmerzen verbunden ist. Milgamma-Tabletten werden in 1 Dr. 3 U / Tag verwendet.

  1. 1 dr. 3 r / Tag für 4-6 Wochen.
  2. Wiederholen Sie alle 3 Monate.

Bereits in der dritten Woche nach der Aufnahme nimmt die Schmerzstärke in den Beinen um 30-50% ab, und zu diesem Zeitpunkt lehnen Patienten häufig die Einnahme von Analgetika ab.

Milgamma-Injektionen und dann Dragees werden zugewiesen für:

  1. Therapie von Neuropathien bei Osteochondrose und Diabetes / m täglich bei 2,0 No10;
  2. Bei akuten Schmerzen (muskuloskelettaler oder neuropathischer Art): Nach einer 10-tägigen Injektion werden 2-3 r / Woche für den Muskel im Verlauf verschrieben. 2-3 Wochen oder oral 1 dr. 3 r / Tag für 4 Wochen;
  3. Bei der Behandlung von Trigeminusentzündungen werden 10 bis 15 Tage lang 2,0 v / m verschrieben, dann 1 weitere. Compositum 3 r / d für 6 Wochen;
  4. Zur Vorbeugung oder Behandlung von sensorineuralem Hörverlust: Cavinton, Glycin, Proserin, Elektrophorese + Milgammaöl 2.0 No10 nach 1 weiteren 3 U / Tag - bis zu 30 Tagen;
  5. Zur Genesung von Patienten mit anhaltenden Schmerzen nach Bandscheibenentfernung: i / m für 2,0 Nr. 5 Tage, dann 1 weitere 3 r / Tag - 25 Tage. Zusätzlich zur analgetischen Wirkung wurde eine Abnahme der Angstzustände und asthenischen Manifestationen festgestellt.

Kontraindikationen

Das Medikament ist gut verträglich, aber es gibt immer noch Kontraindikationen für die Einnahme:

  • Eine allergische Reaktion auf alle Bestandteile, insbesondere Vitamine
  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Kinder unter 16 Jahren;
  • Mit Verschlimmerung der Herzinsuffizienz.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten:

  • Die Behandlung mit Phtivazid, Isoniazid, Penicillamin und Cycloserin reduziert den B 6 -Spiegel im Körper und es treten Symptome seines Mangels auf.
  • Pyridoxin reduziert die Arbeit von Levodopa;
  • Cyanocobalomin wird in Gegenwart von Schwermetallsalzen zerstört;
  • Thiamin wird in Gegenwart von Quecksilber, Sulfatlösungen und Carbonaten inaktiv.

Milgamma-Analoga:

  • Nyrobion Firma Nycomed;
  • Neuromultivitis;
  • Kombilipen;
  • Kopligam;
  • Vitaxon;
  • Binavit.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden B 1, 6 in der Muttermilch gefunden. Erhöhte Cyanocobalaminspiegel können die Laktation hemmen. Daher kann ihre Ernennung während dieses Zeitraums nach einer detaillierten Bewertung des Schadens und des Nutzens für den Körper des Fötus oder des Kindes erfolgen. Da gilt es als sicher, dass die tägliche Einnahme einer schwangeren Frau mit 16 mg B.1 und 26 mg B.6, dann ist Milgamma in diesen Lebensabschnitten einer Frau nicht angezeigt.

Es wächst in:

  • Die Älteren;
  • Stillen und schwanger;
  • Beim Rauchen;
  • Hyperthyreose;
  • Stress
  • Alkoholmissbrauch;
  • Schwermetallvergiftung.

Anzeichen eines Mangels sind:

  • Halluzinationen;
  • Verringerter Speicher für aktuelle Ereignisse;
  • Verminderter Appetit, Darmmotilität;
  • Kurzatmigkeit, Herzschmerzen, Herzklopfen;
  • Spätere Symptome einer Schädigung der peripheren Nervenenden treten auf..

Der tägliche Bedarf an6:

  • Für einen Erwachsenen beträgt 1,5 bis 3 mg.
  • Für Kinder unter 0,3 - 0,6 mg.
  • Für schwangere Frauen 2 - 2,2 mg

Mangel manifestiert sich:

  • Hemmung;
  • Reizbarkeit;
  • Übelkeit
  • Magnesiummangel;
  • Trockene Dermatitis;
  • Polyneuritis der unteren und oberen Extremitäten;
  • Bindehautentzündung.

Cyanocobalomin (B.12) ist aktiv an der Zellteilung, Hämatopoese und dem Stoffwechsel beteiligt. 2 - 3 mcg - Tagessatz B.12 für Erwachsene. Die Norm für Kinder ist 0,3 - 1 mcg. Für stillende und schwangere Frauen 2,6 - 4 µg / Tag.

Hypovitaminose B.12 manifestiert:

  • Kopfschmerzen;
  • Ermüden;
  • Kurzatmigkeit mit körperlicher. Belastung
  • Schwindel;
  • Verminderter Appetit;
  • Taubheit;
  • "Gänsehaut" am Körper.
  • Die häufigste Ursache ist atrophische Gastritis, Gastroenteritis.

Für Kinder:

  • Der Körper des Kindes reagiert besonders empfindlich auf Vitaminmangel.
  • Thiaminmangel kann beim Säugling zum Tod führen.
  • Die Ergänzung von Thiamin stimulierte die kognitive Entwicklung bei jungen Menschen.
  • Vitamin B-Mangel6 führt im Säuglingsalter zur Entwicklung einer Bewusstseinsstörung mit Krämpfen aufgrund der geringen Synthese von inhibitorischen Mediatoren im Gehirn.
  • Darüber hinaus führt sein Mangel zur Entwicklung von Anämie, Wachstumsverzögerung, Atrophie des lymphoiden Gewebes, einer Abnahme der weißen Blutkörperchen, Antikörpern und einer Abnahme der Resistenz.
  • Defizit in12 verursacht Immundefekte bei Kindern, Megaloblastenanämie, kognitive Beeinträchtigung.
  • Ist ein Faktor bei der Entwicklung von zerebrovaskulären Unfällen und Arteriosklerose.
  • Die Korrektur des Vitaminmangels bei Kindern unter 16 Jahren wird jedoch nur durch Lebensmittelmethoden und Medikamente in Höhe des täglichen Bedarfs empfohlen.
  • Bis zu 16 Jahren wird die Ernennung dieses Medikaments aufgrund der hohen Konzentration an Vitaminen im Medikament und des Vorhandenseins von Benzolalkohol in Ampullenform nicht empfohlen.
  • Jugendlichen über 16 Jahren können diese Vitamine in den gleichen Dosen verschrieben werden, um Mangelzustände wie bei Erwachsenen abzudecken - 1 weitere 3 U / Tag.
  • Wird auch in der Kombinationstherapie der akuten und Erholungsphase von Poliomyelitis verwendet.
  • Der Vorteil bei Kindern liegt in oralen Formen (aufgrund des Alkoholgehalts in Ampullenform).
  • Die Behandlungsdauer von Jugendlichen mit Neuropathien bei Typ-1-Diabetes ist etwas kürzer als bei Erwachsenen - bis zu 3 - 5 Wochen.

Indikationen:

  • Malabsorptionssyndrom;
  • Mit Nährstoffmängeln;
  • Alkoholmissbrauch;
  • Polyneuropathien verschiedener Ätiologie;
  • Zur Behandlung von Schmerzen.

Wechselwirkung mit Alkohol:

  • Bei Alkoholismus entwickelt sich häufig ein Thiaminmangel. Es ist mit Essstörungen während dieser Zeit verbunden, der aktiven Aufnahme von Kohlenhydratnahrungsmitteln. Darüber hinaus sind hohe Dosen von Vitamin B 1 für die Absorption und Umwandlung von Alkohol im Körper erforderlich. All dies führt zu einer Verschlechterung der Myelinsynthese und zur Entwicklung einer alkoholischen Neuropathie.
  • Es wurde nachgewiesen, dass die Anwendung von Milgamma bei diesen Patienten die Manifestationen von Neuropathie und Demenz in 12 Wochen nach regelmäßiger Anwendung des Arzneimittels verringert.

Nebenwirkungen des Arzneimittels:

  • Lokale Allergien: juckende Haut, Dermatitis;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Anaphylaktischer Schock;
  • Arrhythmien und Leitungsstörungen;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Atembeschwerden
  • Schläfrigkeit, Bewusstseinsstörungen;
  • Schwitzen.

Überdosierungssymptome

  • Kontinuierliche Verabreichung von Pyridoxin in einer Dosis von mehr als 200 mg / Tag über 2 Monate. und länger, kann das Auftreten einer reversiblen peripheren Neuropathie jeder Lokalisation provozieren;
  • Erhöhte Nebenwirkungen.

Es gibt kein spezifisches Gegenmittel. Darm, Magen und symptomatische Spülung werden durchgeführt.

Der Preis für Medikamente:

  • Milgamma (2 ml Ampullen) Nr. 5 - 270 Rubel.
  • Nr. 10 - von 420 - 460 reiben.
  • Nr. 25 - von 1040 - 1160 Rubel.
  • Milgamma compositum dragees 30 Stk. - von 540 bis 640 Rubel.
  • Milgamma dragee 60 Stk. - von 954 - 1100 reiben.

Bewertungen

Milgamma ist relativ teuer.

Bei der Verwendung bemerken viele das Fehlen von Nebenwirkungen und das ziemlich schnelle Erreichen des gewünschten Effekts:

  • Verringerung oder Beendigung des Schmerzes einer Lokalisation;
  • Haarausfall hört auf;
  • Haut und Nägel sehen besser aus;
  • Viele bemerken eine Verbesserung des Gedächtnisses, der Stimmung;
  • Die Schwäche nimmt ab.

Milgamma ist ein Arzneimittel mit ausgeprägter analgetischer Wirkung. Es wird bei intramuskulärer und oraler Verabreichung gut vertragen. Es hat eine breite Palette von Indikationen. Es sollte nur von einem Arzt verschrieben werden.

Milgamma

Milgamma: Gebrauchsanweisung und Bewertungen

Lateinischer Name: Milgamma

Wirkstoff: Pyridoxin + Cyanocobalamin + Thiamin + Lidocain (Pyridoxin + Cyanocobalamin + Thiamin + Lidocain)

Hersteller: Worwag Pharma GmbH & Co. KG (Deutschland)

Update Beschreibung und Foto: 16.08.2019

Preise in Apotheken: ab 298 Rubel.

Milgamma - ein neurotroper Komplex von B-Vitaminen.

Form und Zusammensetzung freigeben

Darreichungsformen von Milgamma:

  • Lösung für die intramuskuläre (intramuskuläre) Verabreichung: eine klare Flüssigkeit von roter Farbe (jeweils 2 ml in dunklen Glasampullen, 5 Stück). In Blisterpackungen, in einem Kartonbündel von 1, 2 oder 5 Packungen; in Papppaletten: 5 Stück. in einem Kartonbündel von 1 oder 5 Paletten oder 10 Stk. in einem Kartonbündel von 1 Palette);
  • Dragee (je 15 Stück in Blisterstreifenverpackung, in einem Kartonbündel mit 2 oder 4 Packungen).

Der Gehalt an Wirkstoffen:

  • 1 ml Lösung: Thiaminhydrochlorid (B1) - 50 mg, Pyridoxinhydrochlorid (B6) - 50 mg, Cyanocobalamin (B12) - 0,5 mg, Lidocainhydrochlorid - 10 mg;
  • 1 Tablette: Benfotiamin - 100 mg, Pyridoxinhydrochlorid - 100 mg.
  • Lösung: Benzylalkohol, Natriumpolyphosphat, Kaliumhexacyanoferrat, Natriumhydroxid, Wasser zur Injektion;
  • Tropfen: Aerosil, Calciumcarbonat, Titandioxid, mikrokristalline Cellulose, Natriumcarboxymethylcellulose, Povidon, Schellack, Fettsäureglyceride, Saccharose, Akazienpulver, Polyethylenglycol-6000, Maisstärke, Glycerin, Glycolwachs, Tween-80, Talk.

Pharmakologische Eigenschaften

Pharmakodynamik

Neurotrope Vitamine der Gruppe B wirken sich positiv auf degenerative und entzündliche Erkrankungen des Motorapparats und der Nerven aus, aktivieren den Blutfluss und verbessern die Funktion des Nervensystems.

Thiamin ist eines der wichtigsten Elemente im Prozess des Kohlenhydratstoffwechsels sowie im Krebszyklus mit anschließender Beteiligung an der Synthese von Adenosintriphosphat und Thiaminpyrophosphat.

Pyridoxin ist am Proteinstoffwechsel beteiligt und teilweise am Stoffwechsel von Fetten und Kohlenhydraten. Die physiologische Funktion von Thiamin und Pyridoxin besteht darin, die gegenseitige Wirkung zu verstärken, was sich in einer vorteilhaften Wirkung auf das Herz-Kreislauf-, neuromuskuläre und Nervensystem äußert. Vitamin B-Mangel6 führt zur Entwicklung weit verbreiteter Mangelzustände, die so bald wie möglich nach der Einführung von Thiamin und Pyridoxin aufhören.

Cyanocobalamin spielt eine wichtige Rolle bei der Synthese der Myelinscheide, verbessert den Nukleinsäurestoffwechsel durch Aktivierung von Folsäure, verringert die Schwere der Schmerzen, die durch eine Schädigung des peripheren Nervensystems verursacht werden, und stimuliert die Hämatopoese.

Lidocain ist ein Lokalanästhetikum, das alle Arten von Lokalanästhesie verursacht: Überleitung, Infiltration, Terminal.

Pharmakokinetik

Bei intramuskulärer Verabreichung wird Thiamin schnell von der Injektionsstelle absorbiert und gelangt in den Blutkreislauf. Seine Konzentration beträgt 484 ng / ml und wird 15 Minuten nach Einführung einer Dosis von 50 mg am ersten Behandlungstag erreicht. Thiamin ist im Körper ungleichmäßig verteilt: 75% der verabreichten Dosis sind in roten Blutkörperchen enthalten, 15% in Leukozyten, 10% im Blutplasma. Aufgrund des Mangels an Vitaminreserven im Körper ist es notwendig, die tägliche Aufnahme in den Körper sicherzustellen.

Thiamin passiert die Plazenta- und Blut-Hirn-Schranken und wird in der Muttermilch bestimmt. Die Ausscheidung der Substanz erfolgt mit Urin nach 0,15 Stunden in der Alpha-Phase, nach 1 Stunde in der Beta-Phase für 2 Tage in der Endphase. Die Hauptmetaboliten von Thiamin umfassen Pyramin, Thiaminocarbonsäure und einige unbekannte Metaboliten. Von allen Vitaminen wird Thiamin in den niedrigsten Konzentrationen im Körper akkumuliert. Der Körper eines Erwachsenen enthält ungefähr 30 mg Thiamin, von denen 80% in Form von Thiaminpyrophosphat, 10% - in Form von Thiamintriphosphat, 10% - in Form von Thiaminmonophosphat vorliegen.

Nach der intramuskulären Injektion wird Pyridoxin schnell in den Blutkreislauf aufgenommen und im Körper verteilt, wobei es nach seiner CH-Gruppe die Rolle eines Coenzyms spielt2OH wird an der 5. Position phosphoryliert. Vitamin bindet zu ca. 80% an Plasmaproteine. Pyridoxin ist im ganzen Körper verteilt und passiert die Plazentaschranke. Es wird auch in der Muttermilch nachgewiesen. Die Substanz reichert sich in der Leber an und oxidiert zu 4-Pyridoxinsäure, die nach der Resorption 2–5 Stunden lang über die Nieren ausgeschieden wird. Der menschliche Körper enthält 4-150 mg Vitamin B.6, Die tägliche Eliminationsrate beträgt ca. 1,7–3,6 mg bei einer Nachfüllrate von 2,2–2,4%.

Anwendungshinweise

  • Neuritis, Neuralgie;
  • Polyneuropathie, einschließlich Alkoholiker und Diabetiker;
  • Retrobulbäre Neuritis;
  • Ganglionitis, einschließlich Herpes zoster;
  • Neurologische Manifestationen der Osteochondrose der Wirbelsäule: Radikulopathie, lumbale Ischialgie, muskeltonische Syndrome;
  • Parese des Gesichtsnervs.

Darüber hinaus wird die Verwendung von Milgamma gezeigt:

  • Lösung: im Rahmen der komplexen Therapie von Plexopathie, Neuropathie, Nachtmuskelkrämpfen (häufiger bei älteren Patienten);
  • Dragee: symptomatische Therapie von Myalgie, systemischen neurologischen Erkrankungen, die durch einen bestätigten Mangel an Vitamin B1 und B6 verursacht werden.

Kontraindikationen

  • Die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels.

Darüber hinaus ist die Anwendung von Milgamma kontraindiziert:

  • Lösung: Vorhandensein von dekompensierter Herzinsuffizienz, Kindheit;
  • Dragee: dekompensierte Herzinsuffizienz.

Gebrauchsanweisung Milgamma: Methode und Dosierung

Die Lösung ist zur Injektion vorgesehen. Milgamma-Injektionen werden tief intramuskulär durchgeführt. Empfohlene Dosierung bei starken Schmerzen: 2 ml 1 Mal pro Tag, Behandlungsverlauf - 5-10 Tage. Nach der Linderung akuter Schmerzen oder bei milden Formen der Krankheit wird das Medikament 2-3 Wochen lang 2-3 Wochen pro Woche verschrieben. Die Behandlung sollte unter wöchentlicher ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Die Verwendung der Lösung sollte für den kürzestmöglichen Zeitraum verschrieben werden, gefolgt von der Übertragung des Patienten auf das Arzneimittel im Inneren.

Milgamma-Tabletten werden oral mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit eingenommen. Empfohlene Dosierung: 1 Tablette 1-3 mal täglich, Behandlungsverlauf - 1 Monat.

Nebenwirkungen

Allergische Reaktionen sind nicht ausgeschlossen: selten - Atemnot, Urtikaria, Hautausschlag, Quincke-Ödem, anaphylaktischer Schock.

Darüber hinaus können Milgamma-Injektionen Nebenwirkungen verursachen:

  • Herz-Kreislauf-System: sehr selten - Tachykardie; in einigen Fällen - Arrhythmie, Bradykardie;
  • Nervensystem: in einigen Fällen - Verwirrung, Schwindel;
  • Verdauungssystem: in einigen Fällen - Erbrechen;
  • Bewegungsapparat: in einigen Fällen - Krämpfe;
  • Dermatologische Reaktionen: sehr selten - Juckreiz, vermehrtes Schwitzen, Akne;
  • Lokale und systemische Reaktionen: in einigen Fällen - Reizung an der Injektionsstelle; Überdosierung oder schnelle Verabreichung - erhöhte Manifestation systemischer Reaktionen.

Vor dem Hintergrund der Behandlung mit Milgamma-Dragees ist die Entwicklung unerwünschter Reaktionen möglich:

  • Herz-Kreislauf-System: in einigen Fällen Tachykardie;
  • Sonstiges: in einigen Fällen - vermehrtes Schwitzen, Akne.

Überdosis

Bei einer diagnostizierten Überdosis Milgamma wird das Medikament sofort abgesetzt und eine symptomatische Therapie verschrieben. Zu den Symptomen gehört normalerweise ein starker Anstieg der Schwere der Nebenwirkungen..

spezielle Anweisungen

Im Falle einer versehentlichen intravenösen Verabreichung der Lösung des Patienten sollte der Arzt sofort untersuchen und je nach Zustand des Patienten die geeignete Therapie verschreiben oder über seinen Krankenhausaufenthalt entscheiden.

Dragees sollten in Kombination mit Cycloserin, D-Penicillamin, mit Vorsicht angewendet werden..

Es gibt keine Informationen über die Wirkung von Milgamma auf die Fähigkeit des Patienten, Fahrzeuge und Mechanismen zu fahren.

Verwendung in der Kindheit

Das Alter der Kinder ist eine Kontraindikation für die Ernennung von Milgamma.

Wechselwirkung

Gemäß den Anweisungen verringert Milgamma in therapeutischen Dosen die Antiparkinson-Wirkung von Levodopa, was auf eine Zunahme seiner peripheren Decarboxylierung unter dem Einfluss von Pyridoxin zurückzuführen ist. Das Medikament interagiert mit Penicillamin, Cycloserin, Isoniazid.

Die Arzneimittelwechselwirkung der Lösung beruht auf ihrer kombinierten Zusammensetzung.

Aufgrund des Thiamingehalts kann die Milgamma-Lösung nicht mit reduzierenden und oxidierenden Verbindungen kombiniert werden, einschließlich Carbonaten, Iodiden, Acetaten, Ammoniumeisencitrat, Gerbsäure, Phenobarbital, Benzylpenicillin, Riboflavin, Dextrose, Disulfiten. Die Produkte der Zersetzung von Thiamin werden in Sulfitlösungen vollständig zerstört und verringern die Aktivität anderer Vitamine. Die Wirksamkeit von Thiamin geht bei einem pH-Wert von mehr als 3 verloren, außerdem hilft Kupfer, die Prozesse seiner Zerstörung zu beschleunigen.

Bei gleichzeitiger Anwendung von Adrenalin und Noradrenalin kann das Vorhandensein von Lidocain in der Lösung zu erhöhten Nebenwirkungen des Herzens führen. Wechselwirkungen mit Sulfonamiden wurden ebenfalls beobachtet..

Aufgrund des Vorhandenseins von Cyanocobalamin in der Zusammensetzung kann die Milgamma-Lösung nicht mit Schwermetallsalzen, Riboflavin, kombiniert werden (insbesondere bei gleichzeitiger Belichtung)..

Antioxidantien verlangsamen die klinische Wirkung des Arzneimittels, die Wirkung von Nikotinamid beschleunigt die Photolyse.

Analoga

Lagerbedingungen

Bei Temperaturen außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren:

  • Lösung: bis zu 15 ° C an einem dunklen Ort;
  • Dragee: bis zu 25 ° C..

Haltbarkeit: Lösung - 2 Jahre, Dragee - 5 Jahre.

Apothekenurlaubsbedingungen

Rezept erhältlich.

Milgamme Bewertungen

Gegenwärtig gibt es zahlreiche Bewertungen von Milgamma, die sowohl von behandelten Patienten als auch von Ärzten hinterlassen werden. Sie sagen, dass intramuskuläre Injektionen ziemlich schmerzhaft sind und manchmal Reizungen an der Injektionsstelle auftreten. Der positive Effekt bei der Behandlung von Neuralgien, Neuritis und anderen Krankheiten steht jedoch praktisch außer Zweifel. Um eine vollständige Verbesserung der Gesundheit zu erreichen, raten Experten, während des Therapieverlaufs einen gesunden Lebensstil zu führen und alle Empfehlungen zu befolgen, da Milgamma nur die Symptome, nicht aber die Ursachen der Krankheit beseitigt.

Oft berichten Patienten über die Wirksamkeit der Milgamma-Behandlung als Teil einer Kombinationstherapie, beispielsweise wenn das Medikament mit Movalis kombiniert wird, einem nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikament zur Behandlung von Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Der Preis von Milgamm in Apotheken

Der Preis für Milgamma in Form einer Lösung zur intramuskulären Verabreichung beträgt ungefähr 273-309 Rubel (für 5 Ampullen), 462-539 Rubel (für 10 Ampullen) oder 1.080-1.261 Rubel (für 25 Ampullen). Dragee Milgamma ist derzeit nicht vorrätig.