Interkostale Neuralgie-Symptome

Interkostale Neuralgie ist eine der häufigsten Ursachen für Brustschmerzen. Meistens wird es bei älteren Menschen und im Erwachsenenalter beobachtet, bei Kindern ist es äußerst selten. Dies ist auf degenerative und dystrophische Prozesse der Brustregion zurückzuführen, die mit dem Alter einhergehen. Interkostale Neuralgie ist im Kern eine Krankheit, die durch Reizung, Entzündung und Einklemmen von Nervenfasern im Raum zwischen den Rippen sowie durch Einklemmen der Wurzeln der Spinalnerven der Brustzelle hervorgerufen wird.

Interkostale Neuralgie. Die Ursachen der Krankheit

  • Stoffwechselstörungen, Veränderungen im hormonellen Hintergrund;
  • Erkältungen, häufige Unterkühlung, entzündungshemmende Zugluft;
  • schlampige, plötzliche Bewegungen;
  • Gewichtheben, Bewegung, intensive Bewegung;
  • Verletzungen, Blutergüsse, Brüche der Brust.

Interkostale Neuralgie - Symptome

Die Symptome der Interkostalneuralgie sind ein vielfältiges Bild, da die Symptome häufig mit verwandten Krankheiten vergleichbar sind. Dies erschwert die Diagnose und Diagnose erheblich, und eine vorzeitige Behandlung führt zu einem chronischen Krankheitsverlauf.

Anzeichen einer Interkostalneuralgie beziehen sich hauptsächlich auf starke Schmerzen. Der Schmerz hat eine vielfältige Natur, und dies ist ein lähmender Schmerz in Form von Hexenschuss, Anfällen. Auch Rippen in den Rippen brennen. Manchmal kann der Schmerz schmerzhaft sein, aber konstant tritt die Verschlimmerung in Form eines Kreuzes auf, aber sofort. Ein charakteristisches Merkmal des Schmerzsyndroms ist, dass seine Intensität Tachykardie, Herzrhythmusstörungen, Verzögerung und Atemstillstand hervorruft. Eine Person hört aufgrund akuter Schmerzen einfach auf zu atmen, und das Schwitzen vor dem Hintergrund des Syndroms ist ebenfalls charakteristisch.

Wie manifestiert sich Interkostalneuralgie in Schmerzen? Erstens ist der Schmerz spezifisch, er verstärkt sich oft zum Zeitpunkt des Niesens, unangenehmer, ungenauer, plötzlicher Bewegungen, Husten provoziert auch seine Intensivierung. Wenn Sie direkt Druck auf die Rippen ausüben, einzelne Abschnitte der Rippen und der Brust abtasten und auch den Bereich der Schulterblätter spüren, manifestiert sich der Schmerz stärker als in der normalen Zeit. Oft verschlimmert das Ausatmen und Einatmen den Schmerz, so dass intensives Joggen, das die Lunge aktiviert, das Auftreten unangenehmer Empfindungen hervorruft. Die geringste Ausdehnung der Brustregion drückt die Nerven stärker ein, was die Beschwerden erklärt.

Interkostale Neuralgie-Symptome. Für den Patienten ist es wichtig, den Bereich zu lokalisieren, in dem Schmerzsymptome zu spüren sind. Zusätzlich zu der Tatsache, dass der Schmerz direkt in den Rippen selbst auftritt, kann er in andere Bereiche ausstrahlen, insbesondere häufig in den Bereich der Schulterblätter, zwischen den Schulterblättern, in den Sakralbereich und auch in den linken oder rechten Brustbereich. Besonders unangenehm sind die Momente, in denen der Schmerz das Kreuzbein verursacht und die Symptome der Interkostalneuralgie bei Frauen für gynäkologische Symptome genommen werden. Dieser reflektierte Schmerz erschwert die Diagnose..

Die Symptome einer Interkostalneuralgie auf der rechten Seite verwirren Spezialisten, die gezwungen sind, nach einer Ursache in der Lunge zu suchen, was den Behandlungsprozess verzögert. Schmerzen können gürtelartig sein..

Andere Symptome

Was sind die Symptome einer Interkostalneuralgie zusätzlich zu den Schmerzen? Dies ist Muskelkontraktion, ungewöhnlich erhöhter Ton, Spannung, Zucken, Krämpfe. All dies geschieht in paroxysmaler Form. Solche Kontraktionen beeinträchtigen die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems und der Atemwege erheblich und führen zu einer Erhöhung der Herzfrequenz, Herzklopfen und störenden Inspirationen. Im Bereich der Schmerzlokalisation kann die Haut rot werden, und es gibt auch häufige Fälle, in denen eine Person einen Gefühlsverlust oder Taubheitsgefühl feststellt.

Die Hauptgefahr dieser Krankheit ist die Symptomatik, die vielen anderen schweren Krankheiten entspricht. Oft mit Herzerkrankungen verwechselt. Zum Beispiel mit ankylosierender Spondylitis, hormoneller Spondylopathie, Spondylitis. Verschiedene onkologische Erkrankungen können sich auch in ähnlichen Symptomen manifestieren. Unabhängig davon, ob es sich bei den Tumoren um primäre oder um metastatische Tumoren handelt (sekundär). Besonders häufig führt das Vorhandensein von Tumoren im Magen-Darm-Trakt, Rückenmark, in der Wirbelsäule selbst zum Auftreten ähnlicher Symptome.

Anzeichen einer Interkostalneuralgie bei Frauen werden besonders häufig mit Krebs verwechselt.

Meistens versuchen Spezialisten jedoch, Herzkrankheiten wie Herzinfarkt, Angina pectoris und Tachykardie zu erkennen. Immerhin ist der Schmerz von Natur aus paroxysmal. Zur Unterscheidung der Diagnose werden verschiedene Diagnosemethoden eingesetzt. Zunächst ist dies eine Radiographie, das Bild zeigt das Vorhandensein von Kneifen im Brustbereich. MRT - Magnetresonanztomographie, bestimmt die Ursache, das Stadium der Krankheit. Lokalisierungszone. Die CT kann auch als hochwirksame Methode angesehen werden..

Interkostale Neuralgie Symptome wie zu behandeln?

Viele Menschen stellen die Frage: Interkostale Neuralgie Symptome wie zu behandeln? Die Behandlung sollte umfassend sein. Zunächst wird eine konservative Behandlung verordnet, die keinen chirurgischen Eingriff impliziert.

Die Hauptbehandlungsmethoden umfassen Folgendes:

  • medikamentöse Behandlung, die Verwendung von Salben;
  • traditionelle Medizin, Medikamente;
  • manuelle Therapie, Wellnessmassagen;
  • Bewegungstherapiekomplex, körperliche Übungen, Gymnastik;
  • Reflexzonenmassage.

In der Behandlung versuchen sie zunächst, Schmerzen zu lindern. Dies wird durch den Einsatz von Arzneimitteln der anabolen Gruppe erreicht. Dazu gehören Analgetika des Typs: Analgin, Ketane sowie Nimethyl-haltige: Nimesil, Nimesulid, Nimid. Effektiv empfohlene Salben, sowohl starke als auch schmerzlindernde.

In jenen Momenten, in denen sich die Krankheit nicht verschlimmert, können Sie Übungen machen, sich selbst massieren und die Leute reiben. Der gesamte Therapieverlauf sollte jedoch unter der Aufsicht eines Arztes und mit dessen Erlaubnis erfolgen.

Interkostale Neuralgie

Ein scharfer brennender Schmerz in der Brust unbekannter Herkunft, der auf andere Körperteile abgibt, Kurzatmigkeit sind alarmierende Symptome, die bei einer Person Panik auslösen. Angst ist mit der Tatsache verbunden, dass diese Symptome oft mit schweren Herz- oder Lungenerkrankungen verwechselt werden. So oft manifestiert sich Interkostalneuralgie (Thorakalgie).

Diese Krankheit ist nicht tödlich, aber sie verringert die Lebensqualität und lässt einen Menschen leiden. Wenn keine rechtzeitige Therapie durchgeführt wird, besteht außerdem das Risiko schwerwiegender Komplikationen. Wenn die ersten Symptome einer Pathologie auftreten, sollten Sie daher einen Arzt aufsuchen. Der Arzt hilft bei der Identifizierung der Art der Schmerzen und erstellt einen Behandlungsplan..

Grundinformation

Interkostale Neuralgie ist eine Pathologie, die durch Reizung oder Kompression der Nervenfasern zwischen den Rippen gekennzeichnet ist. Die Krankheit äußert sich in plötzlichen brennenden Schmerzen. Um zu verstehen, warum es entsteht, müssen Sie etwas tiefer in die Anatomie eintauchen.

Interkostalnerven sind eine Fortsetzung der vorderen Äste der Nervenbündel des Brustwirbels. Es gibt 12 Nervenpaare, die rechts und links unter ihren jeweiligen Rippen verlaufen. Die Fasern des letzten Paares erreichen die Bauchdecke.

Referenz. Wenn die oberen Nervenpaare beschädigt sind, treten Schmerzen auf, die als Folge von Erkrankungen des Herzens oder der Lunge angesehen werden. Bei einer Schädigung der unteren Äste kann die Pathologie mit Erkrankungen des Verdauungstrakts verwechselt werden.

Interkostalnerven bestehen aus motorischen, sensorischen und sympathischen Fasern. Die Symptome für eine Schädigung verschiedener Nervenfasern sind unterschiedlich.

Unter dem Einfluss negativer Faktoren (Wirbelsäulenerkrankungen, Infektionen, Verletzungen) sind Nervenbündel betroffen. Dann werden Rezeptoren, die den Impuls an das Gehirn übertragen, gereizt. Das Zentralnervensystem reagiert auf eine Verletzung des Nervs durch Schmerzen. Zusätzlich tritt im Bereich der geschädigten Faser ein entzündlicher Prozess auf..

Am häufigsten wird die Thorakologie bei Patienten über 35 Jahren diagnostiziert. Bei Kindern und Jugendlichen kann sich die Krankheit während einer Phase schnellen Skelettwachstums manifestieren..

Ursachen

Nur wenige Menschen wissen, was Interkostalneuralgie verursacht. Ihre Symptome deuten auf einen pathologischen Prozess im Körper hin.

Die moderne Neurologie zeigt die häufigsten Ursachen für Thorakalgie auf:

  • Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie, Verlagerung der Wirbel und andere Pathologien der Brustregion;
  • Verletzung der Funktionalität der Rippenwirbelgelenke;
  • Multiple Sklerose;
  • Infektionskrankheiten, zum Beispiel Tuberkulose, Herpesinfektion;
  • Verformung des Brustbeins und der Rippen mit Arthrose oder Verletzungen;
  • Diabetes mellitus;
  • Ausdehnung oder Vorsprung der in der Brust verlaufenden Wand der Aorta;
  • Entzündung der serösen Lungenmembran;
  • Rippenverletzungen;
  • Neoplasien der Pleura (Lungenmembran) oder des Brustkorbs (z. B. Chondrom, Osteom, Lipom).

Dies sind die Hauptgründe, warum Thorakalgie auftritt..

Viele Patienten kämpfen noch lange mit den Symptomen der Pathologie und ahnen nicht einmal die Gefahr, die hinter ihnen liegt. In solchen Fällen ist das Risiko schwerwiegender Komplikationen und sogar des Todes erhöht. Daher ist es wichtig, so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen..

Die folgenden Faktoren erhöhen die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Neuralgie im Interkostalraum:

  • Unterkühlung der Brust;
  • anhaltende und anhaltende Muskelverspannungen mit der Bildung von Triggerpunkten bei schwerer körperlicher Arbeit, unbequemem Sitzen, Profisport usw.
  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Vergiftung mit Alkohol, Chemikalien, Medikamenten;
  • Mangel an Vitaminen der Gruppe B;
  • hormonelles Ungleichgewicht während der Wechseljahre bei Frauen;
  • häufige Belastungen;
  • Allergie;
  • enge Kleidung tragen.

Thorakalgie tritt aufgrund von Entzündungen, Kompressionen oder Reizungen der Nervenfasern im Interkostalraum auf.

Symptome

Die Gefahr einer Thorakalgie besteht darin, dass ihre Symptome leicht mit Anzeichen anderer Pathologien verwechselt werden können. Konsultieren Sie daher im Zweifelsfall einen Arzt, der eine kompetente Diagnose durchführt.

Symptome einer Interkostalneuralgie:

  • ständiger scharfer Schmerz unter den Rippen, der sich von der Wirbelsäule bis zum Brustbereich ausbreitet;
  • Brennen, Kribbeln;
  • erhöhte Schmerzen beim Biegen, Bücken, Niesen, Husten;
  • erhöhter Muskeltonus im Rücken der Brustwirbelsäule;
  • Um die Schmerzen zu lindern, nimmt der Patient eine erzwungene Position des Körpers ein.
  • ein kitzelndes Gefühl, „Gänsehaut“ kann zwischen Schmerzanfällen auftreten;
  • die Haut wird rot oder blass;
  • Ein Ausschlag tritt in Form kleiner rosa Flecken auf, die schließlich austrocknen und krustig werden (mit einer Herpesinfektion)..

Dies sind die Hauptmerkmale von Thorakalgie, die rechtzeitig erkannt werden müssen und mit der Behandlung beginnen müssen.

Einige Patienten haben Rückenschmerzen, Druckabfälle und lokales Schwitzen.

Arten von Interkostalneuralgie

Thorakalgie wird bedingt in linksseitig und rechtsseitig unterteilt. Derselbe beschädigte Nerv kann jedoch Schmerzen hervorrufen, die sich auf beide Seiten des Körpers oder auf beide gleichzeitig ausbreiten. In den meisten Fällen wird eine einseitige Läsion diagnostiziert..

Interkostale Neuralgie auf der linken Seite verursacht Schmerzen, die häufig mit Herzerkrankungen verbunden sind. Aufgrund der Ähnlichkeit der Manifestationen ist es selbst für einen Arzt ziemlich schwierig, eine genaue Diagnose zu stellen. Dann kann dem Patienten die falsche Behandlung verschrieben werden, was seinen Zustand weiter verschlimmert.

Es ist jedoch möglich, Thorakalgie beispielsweise von Angina pectoris zu unterscheiden. Wenn ein Nerv schmerzt, kein Herz, hilft Nitroglycerin nicht. Darüber hinaus hat der Schmerz bei Angina pectoris einen komprimierenden Charakter und verstärkt sich nicht mit Bewegungen des Körpers, Husten, er strahlt auf die linke Extremität aus und wird von Arrhythmien begleitet.

Wenn das Schmerzsyndrom auf der rechten Seite lokalisiert ist, erhöhen sich die Chancen auf eine genaue Diagnose.

Bei bilateralen Schäden treten auf beiden Seiten der Brust starke Schmerzen auf. Die Schwere der Symptome lässt eine Person leiden. In den meisten Fällen suchen die Patienten jedoch rechtzeitig einen Arzt auf. Der Spezialist hilft bei der Erstellung einer genauen Diagnose und der Ausarbeitung einer Behandlungstaktik, die sich nicht von der Therapie bei einseitiger Neuralgie unterscheidet..

Sie können Thorakalgie von Erkrankungen des Verdauungstrakts unterscheiden, da Schmerzen nicht mit dem Essen zusammenhängen.

Diagnosemaßnahmen

Die Bestimmung der Niederlage des Interkostalnervs hilft Fachärzten. Die Diagnose beginnt mit einer Anamnese, der Arzt fragt nach den vorhandenen Symptomen, Verletzungen, Krankheiten usw..

Als nächstes wird eine manuelle Untersuchung durchgeführt, neurologische Tests, die helfen, die Ursache des Schmerzsyndroms zu identifizieren. Der Arzt bestimmt den Ort der Schmerzen und beurteilt den Muskeltonus. Neurologische Störungen, die sich in einer Verletzung der Empfindlichkeit der Arme oder Beine äußern, sind ebenfalls von großem diagnostischen Wert..

Falls erforderlich, verschreibt der Arzt klinische Studien mit Blut, Urin und einem Herpes-Test, um eine Herpes-Infektion auszuschließen.

Die folgenden Hardwaremethoden helfen bei der Diagnose der Thorakologie:

  • Röntgen wird verwendet, um Knochen zu untersuchen, Diagnostik wird in verschiedenen Projektionen (gerade, lateral, schräg) durchgeführt.
  • Der CT-Scan hilft bei der Identifizierung pathologischer Knochenveränderungen. Es ist nicht zur Beurteilung von Weichteilen geeignet, da die Bilder leicht verschwommen sind. Sie können dieses Problem beheben, indem Sie CT mit Myelographie kombinieren..
  • Die Myelographie wird verwendet, um Nervenbündel und Rückenmark zu untersuchen. Während des Eingriffs wird eine Kontraktlösung in den Raum des Rückenmarks injiziert.
  • Die Diskographie ist eine diagnostische Methode, bei der ein Kontrastmittel in den Gelatinekern der Bandscheibe injiziert wird.
  • Die MRT ist eine informative Technik, mit der Sie Nervengewebe, Muskeln und Bänder untersuchen können. Während des Eingriffs können pathologische Veränderungen der Bandscheiben, Hernien usw. festgestellt werden..
  • Die Elektrospondylographie ist eine moderne diagnostische Methode, mit der Sie den Funktionszustand der Wirbelsäule beurteilen, ihre Pathologie im Anfangsstadium bestimmen und ihren Verlauf kontrollieren können.

Behandlungsmethoden

Die moderne Medizin bietet verschiedene Methoden zur Behandlung von Thorakalgie an. In jedem Fall sollte die Therapie umfassend sein.

Sie sollten einen Arzt konsultieren, wenn die ersten Symptome auftreten, da chronische Interkostalneuralgien schwieriger zu behandeln sind. Aber manchmal kommt es vor, dass der Schmerz überrascht wird und es im Moment keine Möglichkeit gibt, einen Arzt aufzusuchen. In diesem Fall sollte der Patient wissen, wie er Erste Hilfe leisten kann:

  • Nehmen Sie Analgetika wie Analgin, Spazgon, Sedalgin oder NSAIDs: Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen.
  • Ziehen Sie enge Kleidung aus, die Druck auf den Oberkörper ausübt.
  • Bringen Sie an einer wunden Stelle ein Pflaster mit entzündungshemmender und analgetischer Wirkung an.
  • Führen Sie Atemübungen durch, dazu müssen Sie tief durchatmen und nach 3-5 Sekunden die Luft in kleinen Portionen ablassen.

Diese Maßnahmen helfen, Schmerzen zu lindern oder zu lindern, bevor Sie zum Arzt gehen..

Die Behandlung der Interkostalneuralgie hilft bei der Lösung solcher Probleme:

  • Identifizieren und beseitigen Sie die Ursache der Pathologie.
  • Stoppen Sie die Symptome der Thorakalgie.
  • Stellen Sie den Zustand des betroffenen Nervs wieder her.

Thorakalgie wird in der Regel ambulant behandelt. Während der Therapie muss der Patient die folgenden klinischen Empfehlungen einhalten:

  • Bettruhe 2–4 Tage beobachten.
  • Schlafen Sie auf einer orthopädischen Matratze oder einer harten Oberfläche.
  • Erwärmen Sie den betroffenen Bereich mit einem Wollschal, einem elektrischen Heizkissen, einem Beutel mit erhitztem Sand und Senfpflastern.
  • Körperliche Aktivität ausschließen.

Einige Patienten interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, in einem Bad oder einer Sauna mit Pathologie zu dämpfen. Dies ist zulässig, jedoch erst, nachdem der Schmerz gestoppt und der Allgemeinzustand verbessert wurde. Bevor Sie jedoch das Bad besuchen, sollten Sie sicherstellen, dass sich der Entzündungsprozess nicht im Körper entwickelt.

Wenn Sie mit Interkostalneuralgie nur mit Hilfe von Medikamenten kämpfen, hat dies keine Auswirkungen. Medikamente - dies ist einer der Punkte einer komplexen Therapie, die es Ihnen ermöglicht, mit Schmerzen, Entzündungen und Muskelkrämpfen umzugehen. Das ist viel, aber es ist wichtig, die Ursachen der Pathologie zu beeinflussen..

In der ersten Phase der Behandlung muss das Schmerzsyndrom beseitigt werden. Hierzu werden folgende Medikamente eingesetzt:

  • NSAIDs, zum Beispiel Ibuprofen, Indomethacin, Nimesil, Diclofenac, Meloxicam, Movalis usw. Die Medikamente werden in Form von Tabletten freigesetzt, einer Lösung für Injektionen, Zäpfchen. Viele Patienten wissen, dass NSAIDs Nebenwirkungen verursachen, und sind daher daran interessiert, wie lange die Behandlung mit ihrer Anwendung dauert. Arzneimittel aus dieser Gruppe dürfen nicht länger als eine Woche angewendet werden.
  • Medikamente, die den Tonus der Skelettmuskulatur reduzieren: Tizanidin, Midokalm, Siralud, Baclofen. Sie entspannen die krampfhaften Muskeln, entlasten den entzündeten Nerv und lindern die Schmerzen. Die Dauer des Kurses wird vom Arzt festgelegt.
  • Analgetika: Baralgin, Trigan, Spazgan usw. Dies sind auf Analgin basierende Kombinationspräparate, die am besten so wenig wie möglich eingenommen werden, da sie negative Reaktionen hervorrufen. Eine Injektion lindert starke Schmerzen.
  • Lokalanästhetika, zum Beispiel Menovazin. Dies ist eine Lösung oder Salbe, die auf die beschädigte Stelle aufgetragen wird, um Schmerzen zu lindern.
  • Neuroprotektoren: Milgamma, Mexidol, Neurobin. Diese Medikamente schützen Nervenzellen vor pathogenen Faktoren, normalisieren den Stoffwechsel im Gehirn..
  • B-Vitamine: Neurobion, Neurorubin tragen zur Wiederherstellung geschädigter Nerven bei.
  • Beruhigungsmittel, zum Beispiel Baldrian, Motherwort. Sie helfen, psycho-emotionalen Stress abzubauen und den Schlaf zu normalisieren..
  • Lokale Schmerzmittel basierend auf Schlangengift und Bienen: Apizartron, Viprosal. Salben und Gele lindern Schmerzen, aktivieren den Blutfluss und reduzieren die Entzündungsreaktion. Während der Behandlung der Brust sollte jedoch ein Teil des Herzens vermieden werden..

Wenn Thorakalgie durch Herpes zoster verursacht wird, verschreiben Sie antivirale (Famciclovir, Acyclovir), Antihistaminika sowie antiherpetische Salben. Wenn die Ursache des Schmerzes eine bakterielle Infektion ist, sind Antibiotika angezeigt. Und um den Knorpel zwischen den Wirbeln wiederherzustellen und die Beweglichkeit der Wirbelsäule zu erhöhen, werden Chondroprotektoren verwendet.

Die Entscheidung über die Auswahl der geeigneten Medikamente trifft der behandelnde Arzt.

Es ist möglich, Tokaralgie als Teil einer komplexen Therapie mit den folgenden Methoden zu behandeln:

  • Physiotherapie: Laser-, Ultrahochfrequenz-, diadynamische Therapie, Elektrophorese mit Anästhesielösungen usw.;
  • Massage von Interkostalräumen;
  • Reflexzonenmassage;
  • manuelle Therapie oder Traktion der Wirbelsäule;
  • Bewegungstherapie.

Bewegungstherapie hilft im Stadium der Remission von Interkostalneuralgie, wenn keine Schmerzen vorhanden sind. Spezielle Übungen sind am effektivsten bei eingeklemmten Nerven. Der Komplex wird vom behandelnden Arzt für jeden Patienten separat erstellt.

Und auch im Rahmen einer komplexen Therapie können Volksheilmittel eingesetzt werden. Bevor Sie sie verwenden, holen Sie jedoch die Erlaubnis eines Arztes ein.

Erfahren Sie hier mehr über die Behandlungsmethoden der Interkostalneuralgie..

Auswirkungen

Die Patienten sind besorgt über die Gefahr einer Thorakalgie. Die Pathologie selbst ist nicht tödlich, aber aufgrund der ständigen Schmerzen, die mit nervösen Spannungen einhergehen, ist das Risiko einer Angina pectoris, einer hypertensiven Krise (starker Druckanstieg) und manchmal eines Herzinfarkts erhöht.

Verhütung

Um Pathologie oder neue Angriffe zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Führen Sie einen mäßig aktiven Lebensstil, vermeiden Sie übermäßigen Stress.
  • Unterkühlung vermeiden.
  • Kontrollieren Sie Ihre Haltung.
  • Wenn Sie fast den ganzen Tag bei der Arbeit sitzen, stehen Sie auf und machen Sie alle 2 Stunden Übungen.
  • Wenn Sie Kraftsport betreiben oder schwere körperliche Arbeit verrichten, tragen Sie ein spezielles Korsett.
  • Behandeln Sie Wirbelsäulenerkrankungen im Frühstadium.
  • Systematische Behandlung chronischer Pathologien wie Diabetes mellitus und Atherosklerose.
  • Trinken Sie Alkohol in Mindestdosierungen.
  • Stress vermeiden.
  • Erkältungen rechtzeitig behandeln.
  • Richtig essen.
  • Nehmen Sie Vitamin- und Mineralstoffkomplexe wie von Ihrem Arzt verschrieben ein.

Wenn Sie diese Regeln befolgen, verbessern Sie Ihre Gesundheit erheblich und können Thorakalgie vermeiden.

Bewertungen

Den meisten Patienten gelang es, Interkostalneuralgie zu heilen, da sie sich pünktlich an den Arzt wandten und seinen Empfehlungen folgten. In einigen Fällen verzögerte sich die Behandlung jedoch aufgrund der Schwierigkeiten bei der Diagnose..

Das wichtigste

Interkostale Neuralgie ist eine schwerwiegende Pathologie, die von schmerzhaften Symptomen begleitet wird. Ertrage keine Schmerzen, es ist wichtig, so schnell wie möglich medizinische Hilfe zu suchen. Bestehen Sie auf einer gründlichen Diagnose und hören Sie selbst auf Ihre Gefühle, um Nervenschäden von anderen Pathologien zu unterscheiden. Führen Sie eine umfassende Behandlung gemäß den Empfehlungen Ihres Arztes durch. Behandeln Sie sich nicht selbst, da dies Ihren Zustand nur verschlechtern kann..

Symptome und Behandlung von Interkostalneuralgie. Die Gründe für seine provozierenden, alternativen Therapiemethoden

Interkostale Neuralgie oder Thorakalgie implizieren einen pathologischen Prozess, der als Folge von Kompression, Entzündung oder Reizung der Interkostalnerven auftritt. Die Krankheit verursacht sehr starke und qualvolle Schmerzphänomene, die sich häufig als Symptome von Krankheiten maskieren, die die Organe der Brust, der Bauchhöhle und der Wirbelsäule betreffen.

Das Wort Neuralgie in der wörtlichen Übersetzung bedeutet Nervenschmerzen. Bei Neuralgie breitet sich das Schmerzsyndrom entlang des Nervs aus, was das Einatmen der natürlichen Bewegung der Brust äußerst schmerzhaft macht. Interkostale Neuralgie ist ein Symptom mit spezifischen Ursachen. Die Symptomatik der Neuralgie ist lebhaft, aber die ähnliche Schwere der Klinik lässt Sie häufig über schwerwiegende Erkrankungen des Herzens, des Magens und der Wirbelsäule nachdenken, die den Arzt dazu zwingen, dem falschen diagnostischen Weg zu folgen. Über Interkostalneuralgie, Symptome und Behandlung dieses Syndroms, unser Artikel.

Ursachen der Interkostalneuralgie

Die Ursachen für Neuralgien sind völlig unterschiedlichen Ursprungs. Eine seltene, aber immer noch mögliche Ursache für Interkostalneuralgie ist eine pathologische Veränderung der Interkostalnerven aufgrund einer Schädigung ihrer Membranen (Nervendemyelinisierung)..

Mikrotrauma, Trauma und Intoxikation des Körpers können dieses Schmerzsymptom sowohl äußerlich (bakterielle Toxine, Schwermetalle, einige Medikamente) als auch innerlich (aufgrund von Erkrankungen der inneren Organe) hervorrufen..

  • Infektionskrankheiten und Pathologien der Wirbelsäule

Pathologien der Wirbelsäule und des Muskel-Band-Apparats sind die Hauptursache für Neuralgien - Osteochondrose, Osteoporose, Skoliose, Verlagerung der Wirbel, zusätzliche Rippen, Bandscheibenvorfälle, Deformierung der Spondylose. Muskelkrämpfe und Entzündungen der Interkostalmuskeln verursachen eine Kompression der Interkostalnerven und provozieren auch einen neuralgischen Symptomkomplex. Eine Reihe von Krankheiten und Infektionen können letztendlich zu Neuralgien führen - Polyradiculoneuritis, Multiple Sklerose, Tuberkulose, SARS, Herpes zoster, Pleuritis, Aortenaneurysma. Die Kompression der Nerven durch Tumorformationen und sklerotische Gewebe führt zur Entwicklung von Neuralgien.

Eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Neuralgien spielen häufige Faktoren wie Alkoholmissbrauch, verminderte Immunität, chronische Müdigkeit sowie Pathologien des endokrinen Systems (Diabetes mellitus, Thyreotoxikose), des Verdauungstrakts aufgrund von Vitamin B-Mangel (Ulkuskrankheit, Gastritis, Hepatitis, Kolitis), Krankheiten Herz und Kreislauf (Atherosklerose der Hirngefäße, arterielle Hypertonie, Rheuma, Anämie).

  • Hormonelle Veränderungen, Alter

Frauen in den Wechseljahren, bei denen Osteoporose aufgrund hormoneller Veränderungen auftritt, sowie ältere Menschen mit altersbedingten Veränderungen in Geweben und Organen haben ein gewisses Risiko, Interkostalneuralgie zu entwickeln (siehe Osteoporose: Ursachen und Symptome)..

Zusammenfassend ist anzumerken, dass sich Interkostalneuralgie unter dem Einfluss eines einzelnen Faktors äußerst selten entwickelt. In der Regel wirken mehrere Ursachen, die gleichzeitig oder nacheinander wirken, als Provokateur für Interkostalneuralgie..

Symptome einer Interkostalneuralgie

Bei einem Patienten, bei dem Interkostalneuralgie diagnostiziert wurde, vergiften die Symptome dieser Krankheit buchstäblich das Leben, da sie von der ersten Manifestation an äußerst schmerzhaft sind. Es gibt ein Schmerzsyndrom von ausgeprägter Intensität, das sich entlang der Interkostalräume ausbreitet, d.h. sich entlang des Nervs ausbreiten. Die Intensität des Schmerzes nimmt bei Inspiration zu, mit Bewegungen und Drehungen des Körpers, Husten und lauten Gesprächen. Piercingschmerz hört nicht in Ruhe auf und stört den Patienten, der sich ohne ersichtlichen Grund verstärkt. Die Dauer eines Schmerzanfalls variiert zwischen mehreren Stunden und mehreren Tagen.

Besonderheiten der Interkostalneuralgie, charakteristisch für den klassischen Krankheitsverlauf:

  • Das Schmerzsyndrom kann von leichten Nähten bis zu hoher Intensität reichen, mit einem Gefühl von Brennen und starken Schmerzen, vergleichbar mit einer Nierenkolik.
  • Das Abtasten des Interkostalraums mit dem betroffenen Nerv führt zu einem starken Anstieg der Schmerzen.
  • Eine Person spürt deutlich die Bewegung des Schmerzes entlang des Interkostalnervs und kann die Ausbreitung der Schmerzwelle zeigen.
  • Haut über dem betroffenen Bereich kann ganz oder teilweise an Empfindlichkeit verlieren.

Sekundärsymptome der Neuralgie dieser Lokalisation:

  • vermehrtes Schwitzen
  • Hyperämie oder Blässe der Haut
  • Kontraktion einzelner Muskelsegmente

Mit den oben genannten Symptomen der Neuralgie ist die Diagnose kein Problem, aber die Krankheit kann aufgrund ihrer vielfältigen Schmerzsymptome durch andere Diagnosen maskiert werden. Die Art des Schmerzes kann schmerzhaft und sogar langweilig sein, mit periodischer Intensivierung oder ständig vorhandenen Schmerzbeschwerden.

Zusätzlich zu der typischen Lokalisation in den Interkostalräumen können Schmerzen im unteren Rücken, im Schulterblatt, im Herzen und im Magen auftreten. Die Erklärung ist einfach: Die Interkostalnerven haben kleine Äste, die sich bis zu den oben genannten Organen und Körperteilen erstrecken.

Trotz dieser Verkleidung sind neuralgische Schmerzen immer noch leicht von Schmerzen zu unterscheiden, die mit einer bestimmten Pathologie verbunden sind: Wenn die Schmerzen im Herzen lokalisiert sind, werden sie nicht durch Nitroglycerin gelindert, sondern nehmen unter dem Einfluss von Beruhigungs- und Beruhigungsmitteln (Corvalol, Validol, Valocordin) ab. Bei der Projektion von Schmerzen an der Stelle des Magens helfen krampflösende Mittel nicht.

Wie unterscheidet sich Herzschmerz von Schmerzen mit Neuralgie? Die Schmerzen während der Interkostalneuralgie sind konstant und werden durch Drehen des Körpers, Kippen, Einatmen, Niesen, Husten, Abtasten der Rippen und Zwischenräume zwischen ihnen verstärkt. Bei einer koronaren Herzkrankheit (Angina pectoris) ist der Schmerz eindeutig mit körperlicher Betätigung verbunden (tritt bei körperlicher Anstrengung auf und verschwindet nach dem Stoppen) und ist nicht stechend, sondern komprimierend (weniger drückend). Der Schmerz tritt scharf auf und geht schnell vorbei, insbesondere wenn Nitroglycerin eingenommen wird. Der Herzschmerz verstärkt sich nicht mit einer Änderung der Position oder einem tiefen Atemzug. Meistens gehen Herzschmerzen mit einer Änderung des Blutdrucks (Abnahme oder Zunahme) und einer Verletzung des Pulsrhythmus einher.

Behandlung von Interkostalneuralgie

Die erforderliche Menge an therapeutischen Maßnahmen wird nach Untersuchung des Patienten und Bestätigung der Diagnose verschrieben. Sie können keine Selbstdiagnose durchführen, da Schmerzen Nierenkoliken und Herzerkrankungen maskieren können. Sie sollten umgehend einen Arzt konsultieren, der eine Lungenröntgenaufnahme, ein EKG und einen Ultraschall der Bauchorgane verschreiben kann.

Wenn die Ursache der Krankheit eine Verletzung der Wurzeln der Spinalnerven war, kann nur die Behandlung der Pathologie, die zur Verletzung von Osteochondrose, Bandscheibenvorfall usw. führte, mit Neuralgie kontrolliert werden. Eine spezifische medikamentöse Therapie wird verschrieben - nichtsteroidale und steroidale Schmerzmittel (auch in Form von Epidural) Injektionen), Muskelrelaxantien, therapeutische Massage und Gymnastik, manuelle Therapie. In schweren Fällen ist eine Wirbelsäulentraktion oder eine chirurgische Korrektur identifizierter Pathologien vorgeschrieben.

Mit der viralen Ätiologie der Neuralgie (Herpes zoster, akute respiratorische Virusinfektionen) wird eine spezifische antivirale Behandlung unter Verwendung einer immunstimulierenden Therapie, Beruhigungsmitteln, verschrieben.

Allgemeine therapeutische Maßnahmen

Bei starken Schmerzmanifestationen wird dem Patienten eine strenge Bettruhe mit einem Aufenthalt auf einer harten Oberfläche und maximaler Immobilisierung zugewiesen - der Ausschluss plötzlicher Bewegungen, die Schmerzen hervorrufen.

Zur Schmerzlinderung werden Schmerzmittel (Analgin, Spazgan und andere) sowie Novocain- und Lidocain-Blockaden verschrieben, die eine lokale Betäubung des entzündeten Bereichs ermöglichen.

Das Medikament gegen Interkostalneuralgie nimmt entzündungshemmende Medikamente in Tabletten (Voltaren, Celebrex, Indomethacin) ein, die zur Linderung von Entzündungen im betroffenen Bereich eingesetzt werden (siehe alle NSAIDs in Tabletten und Injektionen gegen Rückenschmerzen). Muskelrelaxantien (Sirdalud, Tizanidin, Baclofen) werden verschrieben, um Muskelkrämpfe und B-Vitamine zu lindern, ohne die eine normale Funktion des Nervengewebes nicht möglich ist..

Um das Schmerzsyndrom zu reduzieren, werden auch physiotherapeutische Methoden angewendet:

  • UHF
  • Ionophorese mit Novocain
  • Reflexzonenmassage mit Auswirkungen auf bestimmte Hautbereiche, die für die Empfindlichkeit der Interkostalnerven verantwortlich sind
  • Akupunktur
  • Vakuumtherapie
  • Pharmakopunktur mit der Einführung von Arzneimitteln in Akupunkturpunkte
  • Magnetotherapie und Laserbehandlung

Die lokale Behandlung spielt eine wichtige Rolle im Bereich der therapeutischen Maßnahmen - Cremes und Salben mit anästhesierender, wärmender und entzündungshemmender Wirkung, die entspannend und wärmend wirken und indirekt die Schmerzempfindlichkeitsschwelle senken (siehe Salben für Rückenschmerzen). Lokale Präparate, die Gifte bestimmter Insekten enthalten, haben sich in dieser Hinsicht als gut erwiesen. Pfefferpflaster hilft auch, die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern..

Behandlung von Interkostalneuralgie mit alternativen Methoden

  • Effektives Reiben mit Baldrian-Tinktur oder Infusion von Birkenknospen - ihre Wirkung ist den Salben der industriellen Produktion in keiner Weise unterlegen. Es ist jedoch besser, nachts keine Alkoholkompressen anzuwenden - ein längerer Kontakt mit Alkohol kann zu Verbrennungen führen..
  • Das Aufwärmen hilft auch, aber der thermische Effekt bei Interkostalneuralgie sollte nicht direkt sein, dh nicht ein Heizkissen, heiße Kartoffeln oder ein Ei auftragen, sondern sich in einen Daunenschal wickeln, der mit einem Wollstoff gestrickt ist. Wenn die schmerzhafte Stelle sehr stark erhitzt wird, verschwinden die Schmerzen für kurze Zeit und ein solcher Effekt erhöht nur das Weichteilödem und bringt noch größere Schmerzen mit sich.
  • Intern wird empfohlen, einen Sud zu nehmen:
    • Kamillenapotheke
    • Pfefferminze,
    • Infusion einer medizinischen Mischung aus Zitronenmelissenblättern, Honig, Orangenschalen und Baldrian-Tinktur
    • immortelle Blüteninfusion
    • Berberitzenbrühe.
  • Zur topischen Anwendung auf die betroffenen Stellen wird schwarzer Rettichsaft oder Meerrettichsaft verwendet. Kompressen auf Basis gedämpfter Leinsamen helfen sehr..
  • Innengeranie hilft, die Schmerzen schnell zu lindern, wobei ein Blatt den Schmerzbereich reibt und den betroffenen Bereich mit einem Wollschal umwickelt.
  • Salbeibäder mit Meersalz helfen, Stress abzubauen und Schmerzen zu lindern.
  • Um die Chronizität der Neuralgie zu verhindern, ist es wichtig, die Auswirkungen schädlicher Begleitfaktoren wie psycho-emotionale Überlastung, starke körperliche Anstrengung, Alkoholmissbrauch sowie die Behandlung bestehender Erkrankungen des Nervensystems, der Systeme und Organe usw. auszuschließen..

Ein frühzeitiger Anruf bei Spezialisten hilft bei der schnellen und wirksamen Behandlung von Interkostalneuralgien, deren Symptome von anderen Krankheiten unterschieden werden sollten, und schließt die Möglichkeit aus, dass die Pathologie in das chronische Stadium übergeht.

Behandlung der Interkostalneuralgie: von der klassischen Medizin zu alternativen Ansätzen

Periodische Schmerzen im Herzen und im unteren Rückenbereich, Kurzatmigkeit und Unfähigkeit, vollständig zu atmen, werden häufig mit Manifestationen einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung verwechselt. Aus Angst vor einer schrecklichen Diagnose traut sich die kranke Person nicht zum Arzt, erträgt weiterhin Schmerzen und lehnt die übliche Lebensweise ab. In der Zwischenzeit können Symptome auf eine Interkostalneuralgie hinweisen. Diese Pathologie wird als heilbar angesehen, bringt sie jedoch nicht in ein fortgeschrittenes Stadium..

Interkostale Neuralgie: Wenn Schmerzen kein normales Leben ermöglichen

Neuralgie ist eine schmerzhafte Erkrankung, die im Bereich eines Nervs zu spüren ist. Dementsprechend manifestiert sich Interkostalneuralgie in Schmerzen im Interkostalnerv. Denken Sie an die Anatomie, um die Ursache des Schmerzes zu verstehen.

Insgesamt hat eine Person 12 Paare von Interkostalnerven, sie sind eine Fortsetzung der Brustnerven, die durch die Zwischenwirbellöcher aus dem Spinalkanal austreten. Diese Nerven verlaufen entlang jedes Interkostalraums auf der rechten und linken Seite der Brust. Die unteren Paare erreichen die vordere Bauchdecke, so dass bei Neuralgie Schmerzen nicht nur in der Brust, sondern auch im Bauch zu spüren sind. Ärzte betrachten die Schmerzen der oberen Paare häufig als Folge von Herz- oder Lungenerkrankungen und die unteren als Zeichen von Erkrankungen des Magens, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Interkostalnerven bestehen aus sensorischen, motorischen und autonomen Fasern. Wenn empfindliche Fasern beschädigt sind, ist das Opfer besorgt über Schmerzen, wenn motorisch - Kurzatmigkeit, wenn vegetativ - vermehrtes Schwitzen in der Brust auftritt.

Der Schmerz bei Interkostalneuralgie ist stark, "schießend", in seiner Intensität vergleichbar mit Schmerzen bei Myokardinfarkt, Pleuritis, Pankreatitis und Magengeschwüren. Bei Neuralgie können Sie jedoch den Schmerzpunkt durch Abtasten spüren, was bei einem Herzinfarkt und einer Pleuritis unmöglich ist. Nitroglycerin, das mit einem Herzinfarkt fertig wird, ist machtlos. Darüber hinaus können bei Interkostalneuralgie die Schmerzen möglicherweise stunden- oder tagelang nicht verschwinden.

Diese Krankheit wird am häufigsten von Menschen mittleren Alters und älteren Menschen gestört und tritt bei Kindern praktisch nicht auf.

Ursachen der Krankheit

Betrachten Sie die Hauptursachen, die Interkostalneuralgie verursachen können:

  • Osteochondrose. Bei dieser Krankheit wird das Knorpelgewebe zwischen den Wirbeln zerstört, es gibt einen eingeklemmten Nerv, der von der Wirbelsäule entlang des Interkostalraums verläuft und zu einer Schmerzquelle wird.
  • Erkältungen, Unterkühlung.
  • Tragen enger Unterwäsche (bei Frauen). Enge Bügel-BHs, die stark auf den Körper drücken, können die Nerven mechanisch komprimieren und beschädigen. Besonders oft beunruhigt dieses Problem dünne Mädchen und Frauen: Aufgrund des Mangels an subkutanem Fett sind die Nerven sehr hautnah.
  • Herpesvirus (Herpes zoster, Gürtelrose). Die Krankheit wird von Hautausschlägen in der Brust und auf dem Rücken begleitet. Blasen und Krusten verschwinden nach ein paar Wochen, aber die Schmerzen verschwinden monatelang und jahrelang ohne Behandlung nicht. Diese Form der Neuralgie wird als postherpetisch bezeichnet und tritt am häufigsten bei älteren Menschen und bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem auf..
  • Ungewöhnlich hohe körperliche Aktivität.
  • Stress.

Darüber hinaus kann Interkostalneuralgie im Zusammenhang mit altersbedingten Veränderungen und einigen Krankheiten auftreten: Diabetes mellitus, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Tumoren des Brustwirbels und andere.

Symptome und klinische Anzeichen einer Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom der Krankheit ist, wie bereits erwähnt, der Schmerz. Es kann scharf, schmerzhaft, brennend, vorübergehend oder dauerhaft sein. Schmerzempfindungen werden bei körperlicher Aktivität stark verstärkt, während Sport und Gewichtsbelastung nicht gemeint sind. Niesen, schreien, den Körper drehen, die Position des Körpers verändern - all dies kann einen Anfall von qualvollen Schmerzen verursachen.

Mit der Zeit wird der Schmerz vergehen, da die Nervenwurzel sterben wird. Infolgedessen wird sich der Patient besser fühlen, und es wird falsch sein zu glauben, dass neben dem Schmerzsymptom auch die Krankheit verschwunden ist. Diese Verbesserung täuscht jedoch, sie ähnelt der Ruhe vor dem Sturm. Sehr bald wird sich der Zustand der Person ändern - es wird Schwere in der Brust geben, die Atmung wird oberflächlich, es wird nicht möglich sein, vollständig einzuatmen, die Lendenwirbelsäule wird unerträglich krank. Die Krankheit wird sich in eine vernachlässigte Form verwandeln und es wird viel schwieriger sein, sie zu heilen..

Zusammen mit dem Schmerzsyndrom werden andere unangenehme Symptome der Interkostalneuralgie unterschieden: periodische unwillkürliche Muskelkontraktion und zuckende Krämpfe. Darüber hinaus kann der Patient die Haut in der Nähe des Schmerzpunkts röten oder die Empfindlichkeit (Taubheit) verlieren.

Bei Interkostalneuralgie nimmt der Patient unbewusst eine antalgische Haltung ein - neigt den Körper ein wenig zur "gesunden" Seite und versucht sich so zu bewegen, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. In dieser Position werden die Interkostalräume gedehnt, wodurch die komprimierten Nervenenden freigesetzt werden.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sich so schnell wie möglich an einen Neurologen (Neurologen) wenden. Um eine Diagnose zu stellen, sollte er den Patienten sorgfältig untersuchen und ihn wahrscheinlich an Spezialisten anderer Profile verweisen (um andere Krankheiten auszuschließen). Wenn der Schmerz auf der linken Körperseite lokalisiert ist, ist ein Elektrokardiogramm erforderlich. Außerdem muss der Patient eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule (bei Verdacht auf eine Pathologie der Wirbelsäule - zusätzlich eine Ultraschall- oder Computertomographie), eine Myelographie (ein detailliertes Bild der Nervenwurzeln des Rückenmarks) durchführen und einen allgemeinen (klinischen) Bluttest bestehen.

Behandlung von Interkostalneuralgie in der klassischen Medizin

Schmerzen bei Interkostalneuralgie können durch Einnahme eines Anästhetikums - eines nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittels (Metamizol-Natrium, Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen) - „gedämpft“ werden. Atemübungen können auch den Zustand lindern: Atmen Sie tief ein, halten Sie kurz den Atem an und atmen Sie dann die Luft in kleinen Portionen aus..

Die Hauptbehandlung der Krankheit kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verordnet werden..

Arzneimittelbehandlung

Die wirksamste wird als komplexe medikamentöse Therapie angesehen. Es umfasst die Einnahme der folgenden Medikamente: nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (oben aufgeführt), Antikonvulsiva (Carbamazepin, Valproinsäure, Gabapentin), Antidepressiva (Amitriptylin, Imipramin, Fluoxetin), Muskelrelaxantien (Baclofen, Tizanidin).

Physiotherapie

Während des subakuten Stadiums der Krankheit wird in der Regel eine Mikrowellentherapie verschrieben (unter Verwendung der Energie des elektromagnetischen Feldes wird der Zustand des menschlichen Nervensystems verbessert, die Durchblutung erhöht) und eine Darsonvalisierung (Exposition gegenüber hochfrequenten gepulsten Strömen gewährleistet die Durchblutung der betroffenen Bereiche, aktiviert Stoffwechselprozesse, hat eine analgetische Wirkung). lindert Muskelkrämpfe).

Im akuten Stadium der Interkostalneuralgie werden ultraviolette Bestrahlung, Exposition gegenüber ultrahochfrequenten Strömen und Exposition gegenüber elektromagnetischer Strahlung im Dezimeterbereich (UHF) gezeigt (bei der Dezimetertherapie werden hochfrequente elektromagnetische Wellen eingesetzt, mit denen Sie tief gelegene Organe und Gewebe beeinflussen und Gewebe bei der Absorption von Sauerstoff und Nährstoffen unterstützen können). hat eine entzündungshemmende Wirkung), Elektrophorese mit Lidocain.

Wenn vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen eine Neuralgie aufgetreten ist, verschreiben Sie die Exposition gegenüber therapeutischem Schlamm, Paraffin und Infrarotstrahlung. Diese Verfahren erhöhen die lokale Gewebetemperatur, was zu Vasodilatation, verbesserter Durchblutung und beschleunigtem Stoffwechsel führt..

Chinesische Medizin Verfahren zur Behandlung von Neuralgie

Bei der Behandlung der Interkostalneuralgie spielen die Verfahren der orientalischen Medizin, insbesondere der chinesischen, eine bedeutende Rolle. Ärzte der traditionellen chinesischen Medizin identifizieren zwei Pathologien der Pathologie: die Auswirkungen externer pathogener Faktoren und interner. Externe Krankheitserreger - kalt, windig, feucht. Zur Behandlung werden den Patienten Salben mit wärmender Wirkung, Moxotherapie und pflanzliche Beruhigungsmittel verschrieben. Interne pathogene Wirkungen - Schädigung der Leber, der Gallenblase und des peripheren Nervensystems. In diesem Fall werden Akupunktur, Massage und kombinierte Kräutermedizin verwendet..

Massage

Bei Interkostalneuralgie wird eine Massage in zwei Zonen verordnet: Rücken und Brust. Das Verfahren beginnt mit der Untersuchung der gesunden Seite mit dem anschließenden Übergang in den betroffenen Bereich (es wird weniger intensiv massiert, um keine erhöhten Schmerzen hervorzurufen). Normalerweise wird ein Kurs von acht bis zehn Sitzungen von 30 bis 40 Minuten vorgeschrieben. Zusätzlich ist es möglich, entzündungshemmende analgetische Salben zu verwenden. Massagen lindern Schmerzen und helfen den Muskeln, sich zu entspannen.

Während der Massage verbessert sich die Durchblutung des Gewebes, ein positiver Effekt wird auf die Wirbelstrukturen ausgeübt - der Durchmesser des Lochs, durch das der eingeklemmte Nerv verläuft, dehnt sich aus, wodurch der Patient von schmerzhaften Empfindungen befreit werden kann.

Reflexzonenmassage

Es ist einer der häufigsten Termine für Interkostalneuralgie. Es umfasst Akupunktur, Elektropunktur, Vakuumtherapie und so weiter. Das Prinzip der Reflexzonenmassage basiert auf der Beseitigung des Muskelungleichgewichts der tiefen Rückenmuskulatur. Einige Verfahren, wie Akupunktur, werden während Perioden der Verschlimmerung der Krankheit empfohlen..

Moxotherapie (Erhitzen mit Wermutzigarren)

Die Moxotherapie hat ihren Ursprung in der chinesischen Medizin vor vielen tausend Jahren und wirkt sich thermisch auf biologisch aktive Punkte sowie auf Krämpfe und Schmerzstellen aus. In einem speziellen hölzernen "Haus" wird eine schwelende Zigarre aus einem Heilkraut für einen Zeitraum von 30 Minuten bis einer Stunde am Körper des Patienten befestigt. Während der Sitzung spürt der Patient Wärme, Blutfluss und Energiefluss zum beheizten Bereich. Die Auswirkung auf einen Punkt wird in der Regel fünf- bis zehnmal ausgeführt.

Der Verlauf der medizinischen Eingriffe kann nur von einem Arzt und erst nach einer umfassenden Untersuchung verordnet werden. Die Hauptsache ist, so schnell wie möglich kompetente Hilfe zu suchen. In den frühen Stadien wird die Krankheit erfolgreich behandelt..

Wo wird Interkostalneuralgie behandelt??

Ein Kommentar für unsere Leser wurde vom führenden Arzt der TAO-Klinik für traditionelle chinesische Medizin, Zhang Ziqiang, zur Verfügung gestellt:

„Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) ist die Ursache für Interkostalneuralgie eine Funktionsstörung im Körper, die zu organischen Veränderungen führt, die sich wiederum als Schmerz manifestieren. Wenn wir unsere Klinik mit einem Klienten kontaktieren, der über neuralgische Schmerzen klagt, müssen wir zunächst den Zustand des gesamten Organismus diagnostizieren. In diesem Fall werden die Methoden der traditionellen chinesischen Medizin angewendet: Befragung, Untersuchung, Zuhören und Abtasten. Natürlich werden die Ergebnisse aller Labor- und Instrumentenstudien sowie die Schlussfolgerungen der Ärzte, die der Patient zuvor besucht hat, berücksichtigt. Im Allgemeinen zielen die Handlungen des diagnostischen Arztes darauf ab, die Grundregel der chinesischen Medizin zu erfüllen: „Behandle nicht eine Krankheit, sondern einen Patienten“..

In der TAO-Klinik besteht die Behandlung der Interkostalneuralgie aus drei Phasen. Erstens lindert der Arzt akute Schmerzen mithilfe der Mechanismen der Akupunkturanalgesie (Schmerzlinderung durch Akupunktur). Die anschließende Behandlung zielt darauf ab, pathologische Störungen mit Akupunkturnadeln wiederherzustellen. Abhängig von der Methode zum Einführen der Nadel, dem Neigungswinkel, der Eintauchtiefe, der Installationszeit und der Extraktionsmethode kann ein erfahrener Arzt bestimmte Systeme, die sich in unterschiedlichen Tiefen am selben Punkt befinden, separat behandeln. Die therapeutische Wirkung kann durch ein Verfahren ergänzt werden, das die Wirkung der Wärme einer schwelenden Wermutzigarre auf bioaktive Punkte (Moxotherapie) impliziert, oder durch eine therapeutische Massage von Tuyna. Das Ergebnis der Behandlung wird mit Hilfe der Kräutermedizin festgelegt - der Verwendung chinesischer Kräuterpräparate, die nicht nur Heilpflanzen, sondern auch Mineralien sowie Materialien tierischen Ursprungs (Galle, Hörner, Muschel) enthalten..

Wie viele medizinische Eingriffe ein Patient durchlaufen muss, um sein Wohlbefinden zu verbessern, wird vom behandelnden Arzt bestimmt, der nicht weniger an einer positiven Dynamik interessiert ist als der Patient selbst. In unserer Klinik arbeiten alle Spezialisten schon lange. Daher kann der Patient in den Fällen, in denen empfohlen wird, die prophylaktischen oder therapeutischen Verfahren zu wiederholen, immer den Arzt aufsuchen, der ihm mehr Vertrauen schenkt.

"TAO" ist die offizielle klinische Basis der Abteilung für Integrative Medizin der Ersten Staatlichen Medizinischen Universität Moskau, benannt nach IM Sechenov vom russischen Gesundheitsministerium. Darüber hinaus nehmen erfahrene Ärzte aus der Volksrepublik China Patienten auf, von denen viele erbliche Ärzte mit einer BMT-Berufserfahrung von 15 bis 40 Jahren sind. Alle Ärzte der Klinik wurden an den besten medizinischen Universitäten Chinas ausgebildet und in den öffentlichen Krankenhäusern Chinas praktiziert. Sie arbeiteten in Kanada und der Schweiz..

Die Diagnose bei TAO ist kostenlos, die Kosten für eine therapeutische Wirkung sind durchaus akzeptabel. Für die Bequemlichkeit der Patienten bietet die Klinik verschiedene Bonusprogramme an ».

P. S. Termine sind telefonisch und online auf der Website der Klinik erhältlich. Dort finden Sie eine vollständige Liste der medizinischen Leistungen, einschließlich kosmetischer Eingriffe.

* Die Lizenz für die Erbringung medizinischer Dienstleistungen Nr. LO-77-01-000911 vom 30. Dezember 2008 wurde vom Moskauer Gesundheitsministerium ausgestellt.

Interkostale Neuralgie und Merkmale der Entwicklung der Erkrankung. Möglichkeiten, den pathologischen Prozess zu beseitigen

Interkostale Neuralgie ist eine akute, selten chronische, oft rezidivierende Erkrankung mit neurologischem Profil. Bei dieser Störung wird eine Schädigung der im Brustbereich befindlichen Nervenfasern beobachtet. Dies ist ein häufigerer pathologischer Prozess, als es scheint. Oft ahmt die Symptomatik der Verletzung die von Herz- und Lungenerkrankungen nach. In diesem Fall werden organische Veränderungen des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems nicht festgestellt. Die Anomalie kann viele Jahre lang unentdeckt bleiben, und es besteht ein ernstes Risiko, die falsche Behandlung zu verschreiben.

Die Symptome werden durch starke, manchmal unerträgliche Schmerzen im Brustbein bestimmt. Ein scharf schießender Dolchcharakter. Oder Unbehagen kann Brennen, Drücken, Ziehen sein. Abhängig von der Ursache des Problems, der Intensität des Verlaufs, dem Vorhandensein einer entzündlichen Komponente.

Die Therapie ist nicht sehr schwierig, aber es ist nicht immer möglich, schnell mit Interkostalneuralgie umzugehen. Wie lange wird die Störung behandelt? Im Durchschnitt dauert es bis zu mehreren Wochen, um einen akuten Zustand zu beseitigen..

Prognosen sind günstig. Die Krankheit ist weder für die Gesundheit noch für das Leben gefährlich, obwohl sie die Qualität der letzteren erheblich beeinträchtigt.

Gründe für die Entwicklung von Abweichungen

Die Ursachen für diesen Zustand sind aufgrund der einen oder anderen Verletzung immer pathologisch. Unter den häufigsten.

Es tritt bei fast allen Patienten mit Interkostalneuralgie in der Vorgeschichte auf. Ein kleiner Luftzug, der auf einer kalten Stein- oder Metalloberfläche sitzt, reicht aus, um einen lokalen Entzündungsprozess auszulösen. Angesichts der Größe der Nervenbündel in der Brustlokalisation ist die Intensität der Symptome selbst bei einem kleinen Prozess groß.

  • Infektiöse Läsionen des Körpers

Dies umfasst eine Vielzahl von Störungen. Infektionen, die das Nervengewebe betreffen, können einen primären Schwerpunkt haben: von Halsschmerzen gegen Mandelentzündung über erkrankte Zähne bis hin zu so gewaltigen Krankheiten wie Tuberkulose, sekundärer Syphilis und sexuell übertragbaren Krankheiten. Die Verbindung ist nur auf den ersten Blick nicht offensichtlich. Eine dringende Korrektur der Grunderkrankung ist notwendig, damit die Interkostalneuralgie nicht in das chronische Stadium übergeht. Dann wird es unmöglich sein, es loszuwerden. Oft Rückfälle.

Ein anderer Name ist Gürtelrose. Es tritt bei Patienten aus den gleichen Gründen wie Windpocken auf. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund einer Schädigung des Körpers durch einen Herpesstamm des dritten Typs, das Varicella-Zoster-Virus. Es zeichnet sich durch einen chronischen, konstanten Verlauf aus. Es wird von einer Masse unangenehmer Empfindungen begleitet. Interkostale Neuralgie ist eine typische Komplikation, auch nicht lange für den aktuellen pathologischen Prozess. Zu Juckreiz, Brennen der Haut und starken Schmerzen in der Brust kommen hinzu. Ohne Behandlung wird die Störung allmählich fortschreiten und die Lebensqualität beeinträchtigen..

  • Rippenverletzungen und Verletzungen

Frakturen, Blutergüsse und andere Verletzungen. Einschließlich hier können auch chirurgische Eingriffe an den Rippen zugeordnet werden. Zum Beispiel mit einer Schädigung der Brust durch Lymphome, andere Störungen. Frakturen und andere Verletzungen verursachen eine Kompression der Nervenfasern, die letztendlich zu einem Entzündungsfaktor wird, einem schweren Schmerzsyndrom. Bei falscher Restauration, Verletzung der anatomischen Form der Rippen, wird der Prozess konstant, da der mechanische Faktor nicht verschwindet.

  • Osteochondrose der Brustwirbelsäule

Die klassische Erkrankung des Bewegungsapparates. Fast jede dritte Person auf dem Planeten hat diese Diagnose und weiß nicht einmal über das Problem Bescheid. Zumindest in den Kinderschuhen. Es wird von einem entzündlichen, degenerativen Prozess aus der Wirbelsäule begleitet. Ohne eine qualitativ hochwertige Behandlung schreitet die Krankheit fort und geht zur nächsten Phase über. Osteophyten bilden sich, die Konfiguration der Wirbelsäule ändert sich. Der Patient ist mit einer ungleichmäßigen Lastverteilung auf dem Rücken konfrontiert, die letztendlich zu einer Kompression des Nervengewebes aufgrund einer Wirbelsäulendeformität führt.

Eine charakteristische Komplikation der Osteochondrose. Die Entwicklung von Zwischenwirbelhernien auf der Ebene der Brustwirbelsäule führt zu einer Faserkompression, der Entwicklung der betrachteten Anomalie. Die Behandlung des Prozesses ist komplex, langwierig und erfordert in späteren Stadien einen obligatorischen chirurgischen Eingriff..

Es ist relativ häufig. In etwa 80% der Fälle bei Patienten mit Osteochondrose als Teil der Krankheit. Allein - viel seltener. Die Essenz liegt in der Zerstörung der Wirbel, der Entzündung des lokalen Nervengewebes, der allmählichen Verformung und Zerstörung der Säule. Womit dies behaftet ist, ist bereits verständlich. Umverteilung der Belastung, Kompression der Nerven, Entwicklung einer Interkostalneuralgie.

  • Pathologie der Atemwege

Entzündungsprozesse aus Lunge, Bronchien, Pleura. Bis zu Lungenentzündung, Bronchitis und anderen gefährlichen Zuständen.

  • Tumoren in der Brust

Nicht unbedingt bösartig. Vielleicht die Entwicklung von gutartigen Neubildungen der Pleura, Brusthöhle. Bei ausreichender Größe erzeugen sie selbst einen Masseneffekt, komprimieren die Fasern, provozieren Entzündungen und starke Schmerzen. Wenn Sie den Zustand korrigieren und Neoplasien entfernen, können Sie das Problem vollständig beseitigen.

Interkostale Neuralgie tritt vor dem Hintergrund einer Kompression oder Reizung der Interkostalnerven (ihrer Wurzeln) auf.

Auch die Schwangerschaft kann als seltener Grund angesehen werden. Eine Schwangerschaftsstörung tritt als Komplikation auf. Die Belastung der Wirbelsäule nimmt zu, wenn in der Anamnese Pathologien des Bewegungsapparates vorliegen, werden die Manifestationen immer offensichtlicher. Die Wirbelsäule nutzt sich schneller ab, alle degenerativen und entzündlichen Erkrankungen werden aktualisiert. Interkostale Neuralgie wird zu einem logischen und logischen Ergebnis einer Abweichung von der Norm.

Die Liste der Gründe ist unvollständig. Nannte die häufigsten Faktoren..

Die Hauptsymptome sind das Krankheitsbild der Verletzung

  • Ausgesprochener Schmerz auf einer Seite lokalisiert

Patienten beschreiben solche unangenehmen Empfindungen wie Hexenschuss, Dolch, elektrischer Schlag. Starkes Brennen. Bei einer linksseitigen Lokalisation nehmen Patienten Schmerzen fälschlicherweise als Manifestation eines Herzinfarkts, Angina pectoris, wahr. Unzureichend aufmerksame Ärzte verschreiben eine Behandlung, die in diesem Fall völlig bedeutungslos ist. Bei der Verwendung von Herzmedikamenten besteht das reale Risiko einer falschen Diagnose von Herzerkrankungen. Schmerz hält nicht lange an. Schmerzanfälle dauern nur wenige Sekunden, können jedoch unbegrenzt häufig am selben Tag auftreten. Vor dem Hintergrund von Lachen, Niesen, Husten, scharfer körperlicher Aktivität, einer Veränderung der Körperhaltung. Beschwerden breiten sich über die Brust aus, geben in den Arm, Schulterblatt.

  • Ändern Sie die Farbe der Haut des Brustbeins

Die Haut über der Oberfläche des betroffenen Gewebes wird bläulich oder blass. In einigen Fällen hingegen erhält es einen reichen Himbeerfarbton, hyperämisch, geschwollen. Bei einem parallelen Verlauf von Herpes ist die Manifestation nicht so auffällig, maskiert.

  • Gänsehautgefühl (Parästhesie)

Gänsehaut läuft um Körper, Arme, Brust. Eine ähnliche Manifestation kann im Gegensatz zu Schmerzen vor dem Hintergrund einer Interkostalneuralgie unbegrenzt andauern. Zeigt eine Beteiligung am pathologischen Prozess der Nerven an. Mit einem langen Verlauf der Verletzung wird dieses Symptom allmählich geglättet. Wenn die Wurzeln, die für die Leitung des Impulses verantwortlich sind, absterben.

  • Verminderte lokale Empfindlichkeit

Das Ergebnis des Gewebetods bei der betreffenden Störung. Die Intensität des Symptoms hängt davon ab, wie lange die Krankheit besteht. Bei ausreichenden Zeiträumen geht die Empfindlichkeit vollständig verloren. Der Patient fühlt sich beim Abtasten nicht berührt. Schmerzhafte Reize verursachen auch weder Reaktion noch Unbehagen. Ein solches Phänomen birgt keine Gefahr, ist jedoch spezifisch und ermöglicht es, die Art der Abweichung zu beurteilen.

  • Übermäßiges Schwitzen (Hyperhidrose)

Vor dem Hintergrund von Schmerzen oder spontan, ohne ersichtlichen Grund. Ähnliche Anzeichen einer Interkostalneuralgie treten in 10-15% der Fälle auf.

Es wirkt als Hauptsymptom für Herpes zoster. Hautausschläge sehen aus wie kleine Papeln, Vesikel, die mit transparentem Exsudat gefüllt sind. Bei der Autopsie bilden sie keine Narben und bedecken allmählich immer mehr Bereiche. Bis Herpes besiegt ist, besteht keine Notwendigkeit, über die Korrektur neurologischer Probleme zu sprechen.

Tritt die Temperatur während des pathologischen Prozesses auf??

Ja manchmal. Es hängt alles vom Krankheitsverlauf ab. Bei einer entzündlichen, insbesondere infektiösen Komponente liegt zwangsläufig eine Hyperthermie vor. Zumindest gibt es ähnliche Symptome einer Interkostalneuralgie in den ersten Stadien zu Beginn der Verletzung.

Interkostale Neuralgie manifestiert sich in einer Gruppe typischer Symptome. Wenn Sie die Funktionen sorgfältig prüfen, wird die Essenz klar.

Bei der Beurteilung des Krankheitsbildes berücksichtigen Ärzte zusätzliche Manifestationen. Diejenigen, die den Ursprung des Problems anzeigen könnten. Beispielsweise gehen pulmonologische Diagnosen fast immer mit Atemnot und Atemproblemen einher. Kardiologische geben spezifische Zeichen auf dem EKG-Diagramm, gekennzeichnet durch eine Änderung der Häufigkeit von Kontraktionen, unregelmäßigen Blutdruck.

Symptome werden als wichtiger Bestandteil der Differentialdiagnose berücksichtigt..

Es gibt keinen grundsätzlichen Unterschied, ob die Interkostalneuralgie auf der linken Seite oder auf der rechten Seite lokalisiert ist. Dabei sind rechts und links die Korrekturmethoden identisch. Der einzige Unterschied ist die mögliche Akzeptanz von Schmerzen bei Herzproblemen mit einer linksseitigen Abweichung.

Diagnosemaßnahmen

Die Diagnose einer Interkostalneuralgie wird ambulant unter Aufsicht eines Spezialisten durchgeführt. Abgesehen von Fällen mit Verdacht auf Gürtelrose, echten Erkrankungen des Herzens, der Blutgefäße und der Lunge besteht keine Notwendigkeit für einen Krankenhausaufenthalt. Wenn die Situation umstritten ist.

Welchen Arzt sollte ich für eine Diagnose kontaktieren?

Die Untersuchung von Patienten ist das Vorrecht eines Neurologen. Bei Bedarf ist eine Konsultation mit einem Orthopäden oder Traumatologen vorgeschrieben.

Eine ungefähre Liste der diagnostischen Maßnahmen:

  1. Mündliche Befragung des Patienten. Es ist wichtig, alle Beschwerden zu identifizieren und zu systematisieren. Der Arzt isoliert die Hauptpunkte, macht ein Krankheitsbild, stellt Hypothesen auf und beginnt, diese nach und nach zu beseitigen. Bis ein Ergebnis erzielt wird und die Krankheit erkannt wird.
  2. Geschichte nehmen. Die Tatsachen von Krankheiten in der Vergangenheit, das Vorhandensein von Pathologien des Bewegungsapparates im Moment sind festzustellen. Es ist sinnvoll, den Patienten wegen seines Lebensstils und seiner schlechten Gewohnheiten zu befragen. Die Art der beruflichen und täglichen Aktivitäten.
  3. Visuelle Beurteilung des Patienten. Bereits beim ersten Termin kann ein Neurologe einige Schlussfolgerungen ziehen. Durch die Pose des Patienten. Um die Intensität der Schmerzen zu verringern, neigt er in der Regel leicht zur gesunden Seite und versucht, sich vorsichtiger zu bewegen.
  4. Palpation der anatomischen Region einschließlich der Wirbelsäule. Wenn man einigen Triggerpunkten ausgesetzt ist, entsteht derselbe berüchtigte Hexenschuss. Dies ist ein objektives und genaues Zeichen für das Vorhandensein von Interkostalneuralgie..

Zusätzliche Veranstaltungen sind obligatorisch:

  1. Brust Röntgen. Umfrage zum Ausschluss entzündlicher, neoplastischer Prozesse aus Lunge, Bronchien. Auch Tuberkulose.
  2. Elektrokardiographie Um alle Veränderungen der Herzaktivität zu identifizieren. Vor dem Hintergrund der Interkostalneuralgie fehlen Abweichungen des Zeitplans. Was auch Prozesse zuverlässig abgrenzt.
  3. MRT der Brust. In kontroversen Fällen ernannt. Es gibt keine Alternativen für die Qualität der erhaltenen Daten, da die Tomographie eine extreme Art der Untersuchung sein kann.
  4. Sputumuntersuchung auf das Vorhandensein von Mycobacterium tuberculosis.
  5. Allgemeine Blutuntersuchung.
  6. CT-Scan. Zur Erkennung von Lungenerkrankungen, wenn die Röntgenaufnahme kein vollständiges Bild davon liefert, was passiert.

Die Differentialdiagnose wird hauptsächlich bei Herzerkrankungen durchgeführt. Hier hilft es, die Natur des Unbehagens vor dem Hintergrund der Interkostalneuralgie zu verstehen:

  1. Beim Ein- und Ausatmen verstärkt sich das Unbehagen. Was passiert nicht bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems?.
  2. Eine Veränderung der Körperhaltung und körperliche Aktivität führt auch nicht zu einer Intensivierung des Schmerzsyndroms bei Herzerkrankungen.
  3. Bei Interkostalneuralgie treten keine Symptome von Herzstrukturen auf. Weder Tachykardie noch Rhythmusänderungen. Mit Psychosomatik kann Interkostalneuralgie zu einer gewissen Steigerung der Herzaktivität führen. Aber ohne andere Abweichungen. Und nicht systematisch.

Das Problem der Herkunft und Abgrenzung lässt sich leicht mit instrumentellen Methoden lösen.

Interkostale Neuralgie bei Kindern erfordert eine Diagnose unter Beteiligung der Eltern. Sie sollten das Verhalten des Kindes detailliert beschreiben, da es Schwierigkeiten bei der Beurteilung von Beschwerden und Symptomen gibt.

Therapien

Systemische Behandlung von Interkostalneuralgie. Es macht keinen Sinn, sich ausschließlich mit Symptomen zu befassen. Es ist notwendig, auf die Grundursache zu reagieren. In diesem Fall hängt alles vom jeweiligen Schuldigen ab. Für die eigentliche Korrektur der Interkostalneuralgie werden Medikamente eingesetzt. Die medikamentöse Therapie erfordert die Verwendung der folgenden Gruppen.

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende

Als Hauptmaßnahme werden Diclofenac, Ketorol, Nimesulid verschrieben. Es werden verschiedene Formen verwendet: Salben, Injektionen. Die volle Wirkung fehlt normalerweise. Kursantrag von Mitteln ist erforderlich. Die Schmerzen verschwinden nicht sofort und es werden auch andere Medikamente benötigt..

Wird zur unwirksamen Korrektur des entzündungshemmenden nichtsteroidalen Ursprungs verwendet. Sie sind leistungsstärkere Werkzeuge und aufgrund der Vielzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen nicht für den Langzeitgebrauch geeignet. Prednisolon, Dexamethason. In verschiedenen Formen, Tabletten, Salben.

Sie können eine gute Hilfe sein, wenn Sie eine schnelle Korrektur des Zustands benötigen. Die Schmerzschwelle, die Erregbarkeit des Zentralnervensystems sinken, weil die Intensität unangenehmer Empfindungen deutlich reduziert wird.

Vitamine werden als stärkende Maßnahme eingesetzt..

Erste Hilfe bei unerträglichen Beschwerden beinhaltet die Verwendung von Schmerzmitteln. Basierend auf Metamizol-Natrium: Analgin, Pentalgin oder andere Handelsnamen. Oft führen solche Maßnahmen nicht zum gewünschten Ergebnis. Wie kann man in diesem Fall akute Schmerzen lindern? Dann wird eine lokale Injektion von Geldern in die Nerven durchgeführt, um den Zustand zu lindern. Es werden Anästhetika (Lidocain, Novocain) und Glukokortikoide verwendet. Die Blockade dauert bis zu einem Tag.

Der effektivste und schnellste Weg, um Schmerzen bei Interkostalneuralgie zu lindern, ist das sogenannte "Blockade" - Injektion von Schmerzmitteln in die Nerven

Zu Hause werden als Hauptmaßnahme für die Behandlung Medikamente eingesetzt. Nach teilweiser Entlastung können Sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen:

  1. Physiotherapie.
  2. Physiotherapie. Übungen zur Interkostalneuralgie hängen von der klinischen Situation ab. Es lohnt sich nicht, es selbst zu tun, da die Wahrscheinlichkeit eines Einklemmens der Fasern und eines Rückfalls der Interkostalneuralgie hoch ist. Der Komplex wird von einem Spezialisten für Bewegungstherapie ausgewählt. Gymnastik ist angezeigt, nachdem Entzündungen und Schmerzen beseitigt sind.
  3. Massage. Darüber hinaus ist dies erforderlich, jedoch erst nach Beseitigung des akuten Zustands mit medizinischen Methoden.

Wie lange dauert die Interkostalneuralgie??

Bei richtiger Behandlung kann die Korrektur innerhalb weniger Tage erreicht werden. Ohne Therapie dauert der spontane Verlauf der Störung Wochen, Monate. Laufzeit auf unbestimmte Zeit.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln, Homöopathie ist kontraindiziert. Die Wirksamkeit dieser Aktivitäten ist mehr als umstritten. Der Patient wird Zeit verschwenden.

Wie Interkostalneuralgie zu behandeln ist, wird von einem Neurologen festgelegt. Es ist notwendig zu bestimmen, woraus das Problem entsteht, wie der ätiologische Faktor und die Symptome angepasst werden können.

Prognosen und Hauptauswirkungen

Prognosen sind immer günstig für das Leben. Der pathologische Prozess birgt als solcher keine Gefahr, verringert aber die Lebensqualität erheblich. In Ermangelung einer qualitativ hochwertigen Behandlung ist die Krankheit immer chronisch. Die Genesung verringert die Wahrscheinlichkeit eines Übergangs zu einer chronischen Form. Wenn die Grundursache jedoch nicht beseitigt ist, wirken Sie nur auf die Symptome und vermeiden Sie Exazerbationen. Wie schnell wird von der Situation abhängen. Im Verlauf eines chronischen Rückfalls verliert der Patient teilweise seine Arbeitsfähigkeit, kann sich im Alltag nicht immer selbst bedienen.

Komplikationen einer langfristigen aktuellen Krankheit sind schwerwiegend, wenn auch nicht lebensbedrohlich. Was ist in diesem Fall die Gefahr einer Interkostalneuralgie? Es gibt mehrere Möglichkeiten:

  1. Der lange Verlauf der Störung. Es geht mit starken Schmerzsymptomen einher, die zur Entwicklung neurotischer Manifestationen, Angstzuständen, Depressionen und Beschwerden führen können..
  2. Verminderte Lebensqualität. Unfähigkeit, berufliche Pflichten zu erfüllen.
  3. Chronische Interkostalneuralgie mit häufigen Rückfällen.

Komplikationen können nur durch pünktlichen Behandlungsbeginn verhindert werden..