Injektionen gegen Rückenschmerzen mit Hernie: eine Überprüfung der Medikamente. Wirbelbruch: Ursachen, Symptome und Behandlungsmethoden

Die Zahl der Menschen, die an Manifestationen von Wirbelhernien leiden, wächst von Jahr zu Jahr. Darüber hinaus wird die Krankheit unkontrolliert "jünger". Immer häufiger stellen Ärzte diese Diagnose bei Patienten mittleren Alters. Meistens sind degenerative Veränderungen irreversibel. Eine rechtzeitige und kompetente Therapie ermöglicht es Ihnen jedoch, den Verlauf des pathologischen Prozesses auszusetzen, um unangenehme Symptome zu stoppen. In dem Artikel werden wir näher darauf eingehen, welche Injektionen gegen Rückenschmerzen mit einem Leistenbruch moderne Spezialisten empfehlen.

Ärztliche Bescheinigung

Die Wirbelsäule bildet viele einzelne Knochen - Wirbel. Um starke Reibung zwischen ihnen zu vermeiden, gibt es spezielle „Dichtungen“, die die Last während der Bewegung aufnehmen. Dies sind die sogenannten Bandscheiben. Ihre äußere Hülle, die auch als Faserring bezeichnet wird, muss während des gesamten Lebens fest und fest bleiben. Es schützt das Innere des Zellstoffkerns..

Wenn unter dem Einfluss verschiedener Faktoren der obere und der untere Wirbel einen erhöhten Druck auf die Scheibe ausüben, bewegt sich diese. Er verliert seine Funktionen. Der Faserring beginnt sich zu verformen. Gleichzeitig wird der Zellstoffkern herausgedrückt. Somit wird ein Wirbelbruch gebildet. Der pathologische Prozess geht immer mit Schmerzen einher, die mit der Zeit die Intensität erhöhen.

Hauptgründe

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die zu dieser Krankheit führen können. In der Regel beeinflussen mehrere von ihnen gleichzeitig eine Person..

Die Hauptgründe sind in einem ungesunden Lebensstil und bestehenden Pathologien des Motorapparats verborgen:

  • venöse Stauung aufgrund eines sitzenden Lebensstils;
  • falsche Ernährung, was zu einem Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen führt;
  • Übergewicht;
  • Matratze und Kissen von schlechter Qualität;
  • Sucht;
  • übermäßige Belastung der Wirbelsäule im Zusammenhang mit beruflichen oder sportlichen Aktivitäten;
  • frühere Verletzungen;
  • Pathologie der Wirbelsäule (Osteochondrose, Skoliose, Kyphose);
  • frühere Infektionen;
  • angeborene Fehlbildungen der Wirbelsäule.

Bei Frauen kann eine Schwangerschaft einen Wirbelbruch hervorrufen. Während dieser Zeit steigt die Belastung des gesamten Körpers um ein Vielfaches. Laut Statistik leiden Männer jedoch viel häufiger an Pathologie. Die Ursache ist schlecht entwickelter Knorpel, der degenerativen Veränderungen unterliegt..

Krankheitsbild

In der Anfangsphase des pathologischen Prozesses ist das einzige Symptom Unbehagen im Rücken oder Nacken. Meistens wird es auf Muskelverspannungen zurückgeführt. Mit fortschreitender Krankheit werden die Schmerzanfälle länger und ausgeprägter. In späteren Stadien sind sie nicht mehr auf körperliche Aktivität angewiesen und begleiten ständig eine Person.

Schmerz ist nicht die einzige Manifestation eines Leistenbruchs. Die Symptome werden weitgehend durch die Lokalisation der Pathologie bestimmt. Die folgenden Symptome sind charakteristisch für das klinische Gesamtbild:

  • akute Schmerzen in der Wirbelsäule, die sich nach dem Training verstärken und in Ruhe abnehmen;
  • Schwellung;
  • Rachiocampsis;
  • Muskelspannung
  • Brennen, Kribbeln im betroffenen Bereich.

Am häufigsten wird bei Patienten ein Leistenbruch diagnostiziert. In diesem Fall klagen Patienten über folgende gesundheitliche Probleme:

  • Anfälle von akuten Schmerzen im unteren Rücken;
  • Verlust der Hautempfindlichkeit in den unteren Extremitäten;
  • Blasenentzündung;
  • Hämorrhoiden infolge einer Verletzung der Durchblutung;
  • Durchfall / Verstopfung;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Amyotrophie.

Der Schmerz ist normalerweise nach unten gerichtet. Wenn Sie das nächste Mal versuchen, Ihren Rücken zu beugen oder zu strecken, wird er spürbar intensiver.

Diagnosemethoden

Injektionen gegen Rückenschmerzen mit einem Leistenbruch können nur von einem Spezialisten verschrieben werden. Ein Neuropathologe und ein manueller Therapeut beschäftigen sich mit diesem Problem. Die Behandlung wird jedoch nach einer umfassenden Untersuchung des Körpers und der Untersuchung des Krankheitsbildes des Patienten, seiner Krankengeschichte, ausgewählt.

Die Diagnose besteht normalerweise aus folgenden Maßnahmen:

  1. Röntgen. Ermöglicht den Ausschluss anderer Pathologien des Bewegungsapparates.
  2. CT oder MRT. Hilft dabei, ein vollständiges klinisches Bild des Zustands des Wirbelkanals und der angrenzenden Strukturen zu erhalten, um degenerative Störungen und Neoplasien zu identifizieren.
  3. Myelogramm. Das Verfahren umfasst die Computertomographie unter Verwendung eines Kontrastmittels. Mit seiner Hilfe ist es möglich, den Ort der Hernie und ihre Größe genau zu bestimmen.
  4. Elektromyelogramm. Wird verwendet, um „Verletzte“ aufgrund eines Leistenbruchs von Nervenenden zu identifizieren.

Außerdem kann der Arzt abhängig von den individuellen Merkmalen des Körpers des Patienten zusätzliche Studien verschreiben.

Behandlungsmethoden

Die Therapie für diese Pathologie beinhaltet einen integrierten Ansatz. Ein spezifisches Behandlungsschema wird vom Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt. In der akuten Phase wird Bettruhe empfohlen. Zur Linderung von Schmerzen und Krämpfen, um die anschließende Zerstörung des Knorpels zu stoppen, werden verschiedene Medikamente verschrieben. Zur Behandlung eines Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule werden sie in Form von Injektionen und Salben eingesetzt. Es ist unbedingt erforderlich, die ausgewählte Dosierung und die Empfehlungen anderer Ärzte einzuhalten..

Nach dem Ende der akuten Periode werden folgende verschrieben:

  • Physiotherapie;
  • Massage;
  • verschiedene physiotherapeutische Verfahren;
  • Spa-Behandlung.

Besonders wirksam bei Rückenschmerzen mit Hernieninjektionen. Weitere Details zu ihren Sorten werden später in diesem Artikel besprochen..

Arten von Injektionen

Bei einem unkomplizierten Krankheitsverlauf werden Medikamente aus folgenden Medikamentengruppen eingesetzt:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen;
  • B-Vitamine, um die Durchblutung zu verbessern, die Wiederherstellung beschädigter Nerven und Fasern zu beschleunigen;
  • Muskelrelaxantien zur Muskelentspannung.

Der Verlauf der Vitamine dauert normalerweise 5-10 Tage. Nach dieser Zeit wird die Injektion durch Tabletten ersetzt. Die besten Injektionen für einen Leistenbruch aus dieser Gruppe sind die folgenden: Milgamma, Neuromultivit, Neurobion. Sie sind jedoch in der Schwangerschaft und bei Jugendlichen unter 18 Jahren kontraindiziert, wenn eine allergische Reaktion auf die Bestandteile des Arzneimittels vorliegt.

Muskelrelaxantien werden 5 Tage lang injiziert. Sie werden von Medokalm- und Kalmireks-Arzneimitteln präsentiert, in denen zusätzlich Lidocain enthalten ist. Letzteres verstärkt die Wirkung der Hauptkomponente und betäubt.

Merkmale von NSAIDs

Grundlage der Behandlung sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie wirken sich direkt auf die Läsion aus und stoppen Entzündungen und Schmerzen.

Was machen Injektionen mit einem Leistenbruch? Die "alten" oder alle bekannten Medikamente sind die folgenden:

Sicherere und wirksamere Medikamente der neuen Generation sind anerkannt: "Ksefokam", "Dexalgin" und "Movalis". Injektionen mit einem Wirbelsäulenhernie aus dieser Liste haben praktisch keine Auswirkung auf die Magenschleimhaut, können sich jedoch als Sodbrennen oder Krämpfe manifestieren.

Um die übermäßige Wirkung von NSAIDs auf den Verdauungstrakt zu verringern, verschreiben Ärzte Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Nexium). Sie müssen während der Injektionen eingenommen werden..

Injektionen für einen Leistenbruch der Lendenwirbelsäule oder eines anderen werden intramuskulär angewendet. Bei starken Schmerzen werden zwei Medikamente angewendet: eines morgens zur Linderung von Entzündungen und das zweite abends zur Linderung akuter Schmerzen..

Epidurale Blockade

Wenn NSAIDs unwirksam sind, verschreibt der Arzt Steroidinjektionen und einen epiduralen Block der Wirbelhernie. Laut den Patienten können Sie durch ihre Verwendung die Schmerzen schnell stoppen. Die Suchtwahrscheinlichkeit ist jedoch hoch. Die Injektionen selbst werden direkt in die Läsion injiziert, was mit Beschwerden einhergeht.

Zur Blockade werden folgende Medikamente eingesetzt:

Wirbelsäulenhernieninjektionen sollten nur von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt werden..

Steroidinjektionen

Kortikosteroide werden bei schweren Entzündungsprozessen mit Anzeichen von Vorsprung und Einklemmen der Nervenenden eingesetzt. Sie wirken nicht nur zum Zeitpunkt der Injektion, sondern auch nach Erreichen der maximalen Konzentration im Blut. Seine Wirksamkeit ist vergleichbar mit einer Operation.

Unter den beliebtesten Medikamenten sind die folgenden:

Injektionen mit einem Leistenbruch wirken entzündungshemmend, lindern Schwellungen und wirken sich positiv auf die Muskulatur aus. Die Dosierung und Dauer der Verabreichung werden vom Arzt festgelegt. Darüber hinaus muss er das Alter des Patienten, die Schwere der Erkrankung und das Vorhandensein von Gesundheitsproblemen berücksichtigen.

Injektionen für einen Leistenbruch der Lendenwirbelsäule mit Kortikosteroiden sind die Behandlungsmethode, die angewendet wird, wenn alle anderen Methoden zur Beeinflussung des Problems unwirksam sind. Ihre häufige Verwendung ist jedoch nicht akzeptabel. Sucht kann auftreten, und eine Erhöhung der Dosierung führt nicht immer zu einem positiven Ergebnis..

Physiotherapie

Die regelmäßige Durchführung spezieller Übungen ist wichtig, um die Krankheit im Anfangsstadium und während der Genesung nach der Operation zu bekämpfen. Der Unterrichtsplan wird vom behandelnden Arzt individuell entwickelt. Zunächst werden alle Übungen unter seiner Anleitung durchgeführt. Nach einiger Zeit können Sie mit den Hausaufgaben beginnen, die Empfehlungen des Arztes befolgen und übermäßige Belastungen vermeiden und Gewichte heben.

Das Folgende sind die einfachsten und effektivsten Übungen:

  1. Gehen Sie auf allen vieren durch den Raum und halten Sie Rücken und Arme gerade.
  2. Strecken Sie in derselben Position abwechselnd Arm und Bein von gegenüberliegenden Seiten. Sie können die Position für einige Sekunden sperren, um die Bänder zu stärken.
  3. Vis an der Querlatte.

Auch im Anfangsstadium der Krankheit können Sie Yoga machen. Die einzige Einschränkung besteht darin, nicht im Bett zu trainieren. Wenn Sie Schmerzen oder Beschwerden haben, hören Sie am besten auf.

Operativer Eingriff

Wenn die Diagnose zu einem späten Zeitpunkt des pathologischen Prozesses gestellt wurde und herkömmliche Behandlungsmethoden unwirksam waren, wird dem Patienten eine Operation empfohlen. Es wird für Rückenschmerzen mit Hernien, Injektionen und anderen Medikamenten verschrieben, die neurologische Komplikationen nicht bewältigen können. Ebenfalls angezeigt sind Impotenz bei Männern und Harninkontinenz.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für chirurgische Eingriffe:

  1. Dysektomie Während der Operation entfernt der Arzt den Zellstoffkern und manchmal die gesamte Bandscheibe. In Ausnahmefällen greifen sie aufgrund der langen Erholungsphase und der hohen Wahrscheinlichkeit einer Infektion der Läsionsstelle auf ihre Hilfe zurück.
  2. Endoskopische Chirurgie. Dies ist eine minimalinvasive Technik zur Entfernung von Hernien, bei der eine Kamera und ein spezielles Werkzeug zur Manipulation verwendet werden. Sie werden durch eine kleine Punktion injiziert, wodurch Muskelschäden nicht vermieden werden können..
  3. Laserbetrieb. Es wird bei Patienten unter 40 Jahren und ohne Zerstörung der Bandscheibe angewendet. Dies impliziert die Einführung einer Nadel mit einem Lichtleiter durch eine kleine Punktion, gefolgt von einer "Verdampfung" der betroffenen Bereiche mit einem Laser.

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Operation das letzte Mittel ist. Ärzte versuchen, nicht auf ihre Hilfe zurückzugreifen, wenn die Gesundheit der Patientin relativ sicher ist.

Erholungsphase

Nach einer Therapie mit Schmerzmitteln bei Wirbelhernien oder Operationen muss der Patient rehabilitiert werden. Es ermöglicht Ihnen, den durch die Behandlung erzielten Effekt zu konsolidieren und anschließend einen Rückfall zu verhindern.

Zunächst wird empfohlen, ein spezielles Korsett zu verwenden. Es ermöglicht Ihnen, die Belastung der Wirbelsäule korrekt zu verteilen und sogar zu reduzieren. Gleichzeitig wird ein Teil des Drucks auf die Bauchhöhle übertragen. Ein Qualitätsprodukt besteht normalerweise aus einem dichten, aber flexiblen Material. Die Tragedauer wird vom Arzt festgelegt..

Eine wichtige Rolle im Rehabilitationsprozess spielt die Wirbelsäulentraktion, mit der Sie die verdrängten Komponenten wieder einsetzen können. Zu diesem Zweck werden dem Patienten Klassen auf speziellen Simulatoren verschrieben. Das Ergebnis wird durch den Verlauf der Bewegungstherapie festgelegt.

Wenn der Patient Probleme mit dem Gewicht hat, ist es notwendig, sich an die richtige Ernährung zu halten. Um das Körpergewicht zu normalisieren, wird empfohlen, den Kaloriengehalt der täglichen Ernährung zu reduzieren und die Menge an Ballaststoffen zu erhöhen. Sie sollten auch gebraten, salzig und fett aufgeben. Spirituosen und Gewürze sind verboten. Es ist wichtig, das richtige Trinkschema nicht zu vergessen (bis zu zwei Liter Wasser pro Tag)..

Präventionsmethoden

Wenn Sie relativ einfache Regeln einhalten, können Sie die Wahrscheinlichkeit von Wirbelhernien und anderen Erkrankungen des Motorapparats verringern. Dazu müssen Sie:

  1. Kontrollieren Sie das Körpergewicht.
  2. Verfolgen Sie Ihre korrekte Haltung.
  3. Vermeiden Sie Gewichtheben..
  4. Führen Sie Morgenübungen und Spezialübungen durch, um die Wirbelsäule regelmäßig zu dehnen.
  5. Gib schlechte Gewohnheiten auf.
  6. In Ausnahmefällen hochhackige Schuhe tragen.

Die aufgeführten Empfehlungen sind natürlich keine vollständige Garantie für das Fehlen von Problemen mit der Wirbelsäule. Sie minimieren jedoch die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens..

Liste der Medikamente zur Behandlung von Hernien der Wirbelsäule

Die medikamentöse Behandlung der Wirbelsäulenhernie erfolgt im Stadium der Verschlimmerung der Krankheit, wenn der Patient starke Schmerzen hat, eine Steifheit der Bewegungen vorliegt, die Läsion jedoch nicht so stark ist, dass die Operation angezeigt war. Eine Zwischenwirbelhernie kann in jedem Teil der Wirbelsäule auftreten. Wenn der Bruchsack keine neurologischen Symptome hervorruft, wird dem Patienten eine umfassende konservative Behandlung gezeigt.

Foto 1. Heute stehen in der Medizin viele Medikamente zur Verfügung, um das Schmerzsyndrom mit einem Leistenbruch zu stoppen. Quelle: Flickr (Jamie).

Die Ziele der konservativen Therapie

Injektionen und Medikamente gegen Wirbelsäulenhernien werden verschrieben mit dem Ziel:

  • den Patienten entlasten
  • verhindern die weitere Entwicklung der Bandscheibenpathologie
  • Reduzieren Sie die Schwere des Bruchsacks
  • Beseitigung oder Verringerung der Ursache von Zwischenwirbelhernien.

Beachten Sie! Die medikamentöse Therapie ist nur in Kombination mit einer Änderung des Lebensstils wirksam, die zur Entwicklung einer Pathologie der Wirbelsäule führte. Andernfalls werden degenerative Prozesse fortschreiten..

Allgemeine Grundsätze der medikamentösen Behandlung

Die medikamentöse Therapie erfolgt in drei Richtungen:

  1. Beseitigung lokaler Stoffwechselstörungen, die die Zwischenwirbelhernie verursachten - etiotrope Behandlung.
  2. Beseitigung der Krankheitssymptome.
  3. Korrektur des Zustands der Wirbelsäule und der Arbeit des gesamten Körpers - pathogenetische Therapie.

Die Behandlung erfolgt gleichzeitig in mehrere Richtungen.

Erstens ist es für die Behandlung eines Patienten mit Zwischenwirbelhernie wichtig, seinen Zustand zu lindern. Hierzu werden nichtsteroidale oder hormonelle Schmerzmittel eingesetzt, die gleichzeitig Entzündungen und teilweise Schwellungen lindern.

Das zweite Stadium ist die Fortsetzung der entzündungshemmenden Therapie, die Beseitigung der Muskelklemmen des betroffenen Bereichs (Muskelrelaxantien), die Verbesserung des lokalen Trophismus, die Regeneration des Gewebes der Bandscheiben (Chondroprotektoren)..

Anschließend werden Medikamente hinzugefügt, die die hormonelle Funktion des Körpers regulieren, das Immunsystem beeinflussen und Stoffwechselstörungen beseitigen (pathogenetische Medikamente)..

Vorteile der Verwendung von Injektionen

Die Injektion von Arzneimitteln durch Injektion hat mehrere Vorteile gegenüber der oralen oder lokalen Behandlung während einer Periode starker Verschärfung des Zustands des Patienten. Die Verwendung von Injektionen ermöglicht Ihnen:

  • den Wirkstoff so schnell wie möglich in den Blutkreislauf und direkt in den betroffenen Bereich "befördern"
  • Halten Sie die Konzentration des Arzneimittels aufrecht, da das Arzneimittel nicht vom Verdauungssystem Leber verarbeitet wird
  • am genauesten die mögliche Wirkung der Verwendung des Arzneimittels und mögliche Nebenwirkungen vorhersagen
  • Reduzieren Sie Nebenwirkungen auf Magen, Leber und Nieren.

Bei der Behandlung von Wirbelsäulenhernien verwenden Sie:

  • intramuskuläre Injektionen - im Gesäß oder direkt im Rücken, in der Nähe des betroffenen Bereichs
  • intravenöse Verabreichung von Medikamenten - Tropf und Strom
  • lokale Injektionsbehandlung - Zwischenwirbelinjektionen (epidurale Injektionen).

Beachten Sie! Die Durchführbarkeit und Methode der Injektion bei der Behandlung von Wirbelsäulenhernien liegt im Verantwortungsbereich des behandelnden Arztes. Selbstmedikation kann zu Komplikationen führen.

Arten von Mitteln zur Behandlung von Wirbelsäulenhernien

Basierend auf den Zielen der therapeutischen Wirkung können alle Medikamente in NPS, Steroid- und pathogenetische Medikamente, B-Vitamine, unterteilt werden.

Foto 2. Verschreiben Sie bestimmte Medikamente sollte nur ein Arzt sein. Quelle: Flickr (Cursos gratis).

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

Nichtsteroidale Schmerzmittel bei der Behandlung von Wirbelsäulenhernien haben eine komplexe Wirkung. Sie lindern Schmerzen, reduzieren Schwellungen und stoppen den Entzündungsprozess. Die Injektion von Arzneimitteln wird für einen Zeitraum von nicht mehr als 5 Tagen verschrieben, dann wird der Patient auf Tabletten übertragen.

Ein gemeinsames Merkmal von NSAIDs ist eine große Anzahl von Nebenwirkungen und Kontraindikationen, die die Möglichkeit ihrer Verwendung stark einschränken. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente sind:

  • Diclofenac. Es gibt ein Hausarzneimittel, Diclofenac, und ein importiertes Medikament, Voltaren. Der Wirkstoff ist hier identisch, der Preisunterschied ist sehr signifikant. Das Medikament hat eine wirksame analgetische und entzündungshemmende Wirkung. Es wird empfohlen, die Injektionen nicht länger als 3 Tage zu verabreichen. Die negative Wirkung auf Magen und Darm ist ausgeprägt.
  • Ibuprofen. Für mäßige Schmerzen zuweisen.
  • Indomethacin. Es lindert Schmerzen, Entzündungen, Schwellungen, senkt die lokale und allgemeine Körpertemperatur.

Gegenanzeigen: Schwangerschaft, Stillzeit, Blutkrankheiten, Magengeschwüre, Darm, Pathologie der Leber, Nieren, Atemwege.

Nebenwirkungen: Übelkeit, Erbrechen, verminderter Appetit, Kopfschmerzen, Hörverlust, Sehvermögen. Von der Seite des Herzens - Tachykardie. Mögliche Blutungen - Magen, Gebärmutter, Darm.

Steroid-Medikamente

Hormonelle Medikamente oder Kortikosteroide werden bei starken Schmerzen verschrieben, wenn klassische Schmerzmittel keine Wirkung zeigen. Die Behandlung mit Kortikosteroiden ist für einen kurzen Verlauf zulässig, da sie süchtig macht und viele unerwünschte Folgen hat. Maximaler Kurs - 5 Tage.

  • Betamethason. Hormonelle Droge mit komplexer Wirkung. Durch die Beeinflussung der weißen Blutkörperchen hilft es, den Entzündungsprozess zu reduzieren. Reduziert die Immunantwort auf pathologische Prozesse.
  • Triamcinolon ist ein Kortikosteroid, das eine immunsuppressive Wirkung hat, Schmerzen und Entzündungen lindert..
  • Methylprednisolon ist ein Analogon zu Prednisolon, wirkt jedoch schonender und lange.

Alle Medikamente dieser Serie tragen zur Störung des Wasserhaushalts und des Fettstoffwechsels im Körper bei. Sie dürfen nicht von schwangeren und stillenden Frauen verwendet werden. Vor der Verschreibung von Arzneimitteln dieser Gruppe muss der Patient einer umfassenden Untersuchung des Zustands der inneren Organe unterzogen werden, um mögliche Kontraindikationen auszuschließen.

Krankheitserreger

Die pathogenetische Behandlung zielt darauf ab, die Gesundheit der Wirbelsäule wiederherzustellen und die pathologischen Prozesse zu stoppen, die zum Auftreten von Wirbelhernien führten. Dies ist eine Therapie, die die Knochennahrung verbessert, die periphere Durchblutung verbessert und Muskelklemmen entfernt..

Die pathogenetische Therapie kann die Behandlung mit Muskelrelaxantien und Chondroprotektoren umfassen..

Von den spezifischen Medikamenten in diesem Bereich werden verwendet:

  • Dexamethason ist ein Glukokortikosteroid, das alle Stoffwechselprozesse im Körper beeinflusst. Es wird verschrieben, um den Entzündungsprozess für kurze Zeit zu lindern. Stellen Sie sicher, dass Sie vor Beginn der Therapie eine umfassende Untersuchung durchführen.
  • Tolperison - lindert Muskelkrämpfe, verbessert den lokalen Trophismus, erweitert die Blutgefäße und lindert Schmerzen. Es passt gut zu vielen Drogen. Von älteren Patienten zufriedenstellend vertragen.
  • Betamethason ist ein lang wirkendes Glukokortikoid. Es ist angezeigt für die Beseitigung von entzündlichen Prozessen, Schmerzen.

Muskelrelaxantien

Arzneimittel dieser Gruppe sind bei der Behandlung von Wirbelsäulenhernien in einer ihrer Abteilungen angezeigt. Die Wirkung erfolgt innerhalb von 10-15 Minuten nach Verabreichung des Arzneimittels. Die Auswahl eines bestimmten Arzneimittels unterliegt jedoch schwerwiegenden Einschränkungen, da sich die Nebenwirkung dieser Arzneimittelgruppe auf das Zentralnervensystem ausbreitet und neurologische Symptome verursacht: Krämpfe, epileptische Anfälle, Koordinationsstörungen.

  • Midokalm - das am häufigsten verschriebene Medikament dieser Gruppe, enthält Lidocain (ein wirksames Schmerzmittel). Von Patienten gut vertragen. Kombiniert mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten.
  • Baclofen - hat eine ähnliche Wirkung wie Midokalm, eignet sich jedoch nicht zur Kombination von Behandlung und beruflicher Tätigkeit, die mit der Reaktionsgeschwindigkeit verbunden ist.
  • Topiramat - lindert Schmerzen durch Muskelklemmen. Fördert eine verbesserte Blutversorgung der betroffenen Wirbel.

Medikamente dieser Gruppe sind bei psychischen Erkrankungen, Schwangerschaften und Nierenerkrankungen kontraindiziert..

Foto 3. Mit Muskelrelaxantien können Sie fast unmittelbar nach der Anwendung Erleichterung verspüren. Quelle: Flickr (Cursos gratis).

Chondroprotektoren

Die Medikamente dieser Gruppe sind für eine lange Genesungsphase bei Patienten mit Wirbelbruch konzipiert. Chondroprotektoren sind zur Verwendung in der zweiten Stufe der Therapie nach Beseitigung von akuten Schmerzen und Entzündungen angezeigt. Medikamente sollen den Knorpel der Wirbel wiederherstellen und die Rolle eines Zwischenwirbel-Gleitmittels spielen..

  • Alflutop ist eine Zubereitung aus kleinen Seefischen. Es hat eine hohe regenerative Aktivität..
  • Rumalon - Kalbknorpel-Biopräparation.
  • Elbona - ein Medikament zur Wiederherstellung des Knorpels in den Bandscheiben. Stimuliert die Synthese von Synovialflüssigkeitskomponenten.
  • Arthra ist ein Medikament mit komplexer Wirkung und zwei Wirkstoffen zur Wiederherstellung des Knorpelgewebes. Entwickelt für eine Langzeitbehandlung bis zu 6 Monaten.
  • Don ist ein Medikament zur intramuskulären Verabreichung, das auf Glucosamin (artikuläres "Gleitmittel") und Lidocain basiert. Bei Herzerkrankungen kontraindiziert.
  • Artiflex - das Medikament verhindert eine weitere Degeneration von Knorpel und Knochengewebe. Reduziert Entzündungen, lindert Schmerzen.

Chondroprotektoren sind kontraindiziert: während der Schwangerschaft und Stillzeit; Kinder mit individueller Intoleranz.

Ihr Zweck ist nutzlos, wenn die degenerativen Prozesse im Knochen- und Knorpelgewebe ein hohes Entwicklungsstadium erreicht haben.

B-Vitamine

Die Vitamintherapie mit Medikamenten der Gruppe B wird für degenerative Prozesse in den Gelenken mit einem Leistenbruch verschrieben, um Schmerzen zu lindern und den neurologischen Status des Patienten im Falle einer Empfindlichkeitsverletzung wiederherzustellen.

Behandlungsmethoden

Die Einführung von Arzneimitteln zur Behandlung und Beseitigung von akuten Symptomen einer Wirbelsäulenhernie erfordert die Anwendung sowohl einer epiduralen Blockade als auch der Tropfverabreichung von Arzneimitteln.

Blockade

Die epidurale Blockade bei Wirbelhernien wird verwendet, um akute Schmerzen schnell zu lindern und die Diagnose von Rückenschmerzen unbekannter Ätiologie zu klären.

Injektionen mit diesem Verfahren können durchgeführt werden:

  • in den Rückenmuskeln in der Nähe des betroffenen Bereichs der Wirbelsäule
  • entlang der Mittellinie zwischen den Bandscheiben der Wirbel
  • im Bereich des Austritts von Nervenenden aus dem Foramen vertebralis.

Alle Manipulationen werden von qualifizierten Spezialisten in einer Klinik durchgeführt.

Infusionsbehandlung

Die Tropfverabreichung von Arzneimitteln zur Behandlung von Wirbelhernien ist für jede der vorgestellten Gruppen möglich. Mit Tropfverabreichung:

  • Ein schnellerer Arzneimitteleintritt in den Blutkreislauf wird erreicht
  • Eine stabile Konzentration des Arzneimittels im Blut bleibt über einen langen Zeitraum erhalten
  • Die Tropfverabreichung ist gerechtfertigt, wenn eine andere Art der Behandlung nicht möglich ist
  • Einige Medikamente sind wirksamer, wenn sie tropfenweise verabreicht werden.

Regeln für den Gebrauch von Medikamenten gegen Hernien

Die Hauptregel bei der Behandlung von Wirbelsäulenhernien ist, sich nicht selbst zu behandeln. Rückenschmerzen mit einem Leistenbruch manifestieren sich nicht sofort ausgeprägt. In der Anfangsphase ist die Selbstmedikation mit nichtsteroidalen Medikamenten allgegenwärtig, so dass diese Pathologie nicht rechtzeitig diagnostiziert werden kann.

Fast alle Gruppen von Medikamenten haben eine große Liste von Nebenwirkungen und Kontraindikationen. Einige von ihnen passen nicht gut, wenn sie gleichzeitig verwendet werden..

Es ist wichtig! Qualifiziert, um die Notwendigkeit der Verwendung eines bestimmten Arzneimittels, ihre Verträglichkeit, Dauer der Therapie zu beurteilen, kann nur ein Arzt sein.

Behandlung von Lendenhernien ohne Operation

Die Behandlung von Lendenhernien ohne Operation ist in nahezu jedem Stadium der Entwicklung dieser Krankheit möglich. Bei Patienten, die den Zellstoffkern in das Lumen des Wirbelkanals gebunden haben, ist eine obligatorische Operation erforderlich. Da der gallertartige Körper innerhalb der Bandscheibe eine bestimmte Struktur aufweist, deren Proteine ​​sich von den Substanzen unterscheiden, die die Duralmembranen bilden, wirken sie sehr reizend.

Eine Entzündung der harten Wirbelsäulenmembranen während der Sequestrierung eines Leistenbruchs kann zu einer Lähmung führen. Daher ist eine Operation in dieser Situation unvermeidlich. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Staat nicht zur Beschlagnahme bringen. Holen Sie sich rechtzeitig ärztliche Hilfe.

Dieser Artikel beschreibt, welche Methoden der konservativen Exposition die Zerstörung der Bandscheibe schnell und effektiv bewältigen und die Integrität des Faserrings wiederherstellen können.

Es ist ratsam für Rückenschmerzen, die Erkennung von degenerativen degenerativen Veränderungen im Knorpel der Bandscheiben, einen Termin bei einem Neurologen oder Wirbeltier zu vereinbaren. Diese Ärzte verfügen über die erforderliche Fachkompetenz, um eine genaue Diagnose zu stellen und eine wirksame Behandlung zu verschreiben..

Leider ist der örtliche Therapeut nach den aktuellen medizinischen und wirtschaftlichen Standards in der Stadtklinik gezwungen, Patienten mit Bandscheibenerkrankungen ausschließlich symptomatische (Maskierungs-) Behandlungen zu verschreiben. Dies ist notwendig, um eine möglichst schnelle Rückkehr der Arbeitskapazität zum Patienten zu gewährleisten. In diesem Fall kollabiert das Gewebe der Wirbelsäule weiter..

Ursachen und Entwicklung der Krankheit

Um die Möglichkeiten einer lumbalen Hernienbehandlung ohne Operation zu verstehen, müssen Sie die Hauptursachen für die Entwicklung dieser Krankheit kennen. Bei einem gesunden Menschen werden die Knorpelgewebe der Bandscheiben durch diffusen Austausch mit den umgebenden Geweben vollständig mit Nährstoffen, Sauerstoff und Flüssigkeit versorgt. Im Allgemeinen gibt es zwei Quellen - Verriegelungsplatten zwischen Wirbelkörpern und Bandscheiben sowie paravertebrale Muskeln.

Die ersteren versorgen die Wirbelkörper mit der richtigen Ernährung, so dass der Prozess ihrer Sklerosierung in fortgeschrittenen Fällen von Osteochondrose gefährlicher ist, als es den Patienten gesagt werden sollte. Laut medizinischer Statistik hängen mehr als 70% der Fälle von Rissen und Kompressionsfrakturen der Wirbelkörper während verschiedener Verletzungen in irgendeiner Weise mit der Entwicklung einer Osteochondrose zusammen. Diese Krankheit führt zu einer Atrophie der Blutgefäße in den Verriegelungsplatten, die Wirbel erhalten keine ausreichende Blutversorgung und beginnen zu kollabieren.

Daher ist die Zwischenwirbelhernie nicht die einzige schwerwiegende Komplikation des langen Verlaufs einer degenerativen degenerativen Erkrankung der Bandscheibe.

Wir werden den Mechanismus pathologischer Veränderungen während der Entwicklung der Krankheit analysieren:

  • Alles beginnt mit einem Tonusverlust der paravertebralen Muskeln - sie ziehen sich leicht zusammen und scheiden keine mit Sauerstoff und Nährstoffen angereicherte Flüssigkeitsmenge aus.
  • Der Faserring der Bandscheibe, der kein eigenes Kreislaufnetz hat, beginnt, nicht genügend Flüssigkeit aufzunehmen.
  • Anzeichen seiner Dehydration treten auf, es bilden sich kleine Risse auf der Oberfläche, die mit der Ablagerung von Calciumsalzen gefüllt sind, später kalzinierten Bereichen wird die Fähigkeit entzogen, während des diffusen Austauschs Flüssigkeit aufzunehmen;
  • Wenn der Bereich der diffusen Ernährung signifikant verringert wird, wird die Elastizität der Gewebe des Faserrings verletzt.
  • mit einem kompensatorischen Zweck beginnt die Flüssigkeitsaufnahme aus der Struktur des Zellstoffkerns;
  • es verliert schnell sein Volumen und verliert die Fähigkeit, eine normale Höhe der Bandscheibe bereitzustellen;
  • Es entsteht ein Vorsprung - die Bandscheibe erstreckt sich über die von ihr gemeinsam genutzten Wirbelkörper hinaus und beginnt, die umgebenden Weichteile zu komprimieren.
  • Der Entzündungsmechanismus beginnt, Weichteile werden ödematös, die kapillare Blutversorgung nimmt zu, der spastische Muskeltonus baut sich auf.
  • unter solchen Bedingungen hört die diffuse Ernährung des Knorpelgewebes der Bandscheiben vollständig auf;
  • Wenn Sie das stärkste Schmerzsyndrom stoppen, das in diesem Prozess natürlich ist, und die Person zur Arbeit schicken, bricht sie bei jeder, auch unbedeutenden körperlichen Anstrengung, den Faserring und den Ausgang eines Teils des Pulpakerns - dies ist die Zwischenwirbelhernie.

Um eine lumbale Zwischenwirbelhernie ohne Operation erfolgreich behandeln zu können, muss der gestörte diffuse Austausch zwischen dem umgebenden Gewebe und dem Faserring wiederhergestellt werden. Dies ist nicht so einfach, da es Risikofaktoren gibt, die die ständige Entwicklung von Rückfällen der Krankheit hervorrufen. Diese Risikofaktoren umfassen:

  • Übergewicht - jedes zusätzliche Kilogramm erhöht die auf die Wirbelsäule ausgeübte Abschreibungsbelastung exponentiell;
  • Rauchen und Trinken von alkoholischen Getränken - beeinträchtigt die Mikrozirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit im Gewebe und führt zu deren Dehydration und Zerstörung;
  • Aufrechterhaltung eines sitzenden sitzenden Lebensstils, bei dem der Muskelrahmen des Rückens nicht ausreichend körperlich aktiv ist;
  • unsachgemäße Organisation von Schlaf und Arbeitsplatz;
  • falsch ausgewählte Schuhe und Kleidung tragen;
  • Plattfüße, Klumpfuß und andere Arten der pathologischen Einstellung des Fußes, wodurch eine erhöhte Belastung beim Gehen auf die Wirbelsäule übertragen wird;
  • endokrine Pathologien, zum Beispiel Hypothyreose oder Hyperthyreose, diabetische Angiopathie;
  • schwere körperliche Arbeit, begleitet vom Heben und Tragen schwerer Lasten;
  • systematische Rückenverletzungen.

Vor Beginn der konservativen Behandlung gibt ein erfahrener Arzt dem Patienten alle erforderlichen individuellen Empfehlungen, deren Umsetzung alle möglichen Ursachen für Osteochondrose beseitigt. Vor diesem Hintergrund ist die Durchführung einer Therapie viel effektiver.

Prinzipien der Behandlung von Zwischenwirbelhernien der Lendenwirbelsäule ohne Operation

Die Behandlung eines Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule ohne Operation ist bei jeder Lokalisierung und Größe des Vorsprungs des Pulpakerns möglich. Die Therapie muss in einer Fachklinik durchgeführt werden.

Die Grundprinzipien der Behandlung von Zwischenwirbelhernien der Lendenwirbelsäule ohne Operation

  • sich weigern, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente als Schmerzmittel zu verwenden, da sie die Regenerationsprozesse hemmen und den Zustand der Schleimhäute des Verdauungstrakts beeinträchtigen können;
  • Verwenden Sie keine Muskelrelaxantien, da diese die Fähigkeit der Muskeln blockieren, eine kompensatorische Unterstützung bereitzustellen, und eine rasche Zunahme der Größe des Hernienvorsprungs hervorrufen.
  • Eine Kombination von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln und Muskelrelaxantien wird häufig zu einer möglichen Ursache für die Sequestrierung der Zwischenwirbelhernie.
  • Hören Sie sich alle individuellen Empfehlungen eines Neurologen oder Vertebrologen genau an und setzen Sie sie um.
  • körperliche Aktivität ablehnen, bis der Arzt sie ernennt;
  • Befolgen Sie alle Empfehlungen genau und befolgen Sie alle vorgeschriebenen Verfahren.

Mit dem richtigen Ansatz führt die Behandlung eines Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule ohne Operation zu einer vollständigen Wiederherstellung der Gesundheit der Wirbelsäule. Wie die Praxis zeigt, bildet sich in 80% der Fälle nach einer Operation zur Entfernung der Zwischenwirbelhernie in den ersten drei Jahren ein neuer Vorsprung auf einer anderen Bandscheibe. Daher ist eine Operation keine wirksame Behandlung für Osteochondrose und ihre Komplikationen.

Methoden zur Behandlung einer lumbosakralen Hernie ohne Operation

Bei Zwischenwirbelhernien des Lumbosakrals erfolgt die Behandlung ohne Operation ausschließlich mit manuellen Expositionsmethoden. Am häufigsten ist die Bandscheibe L5-S1 betroffen. Er teilt den letzten Wirbel der Lendenwirbelsäule und des Kreuzbeins. Es hat die maximale Amortisationslast, da es der bedingte Schwerpunkt einer Person ist. Beim Bipedal wird hier die gesamte Last von den unteren Extremitäten übertragen.

In dieser Hinsicht unterliegt die L5-S1-Scheibe schnell degenerativen degenerativen Veränderungen. Das Gewebe ist dehydriert und verliert die Fähigkeit, die Dämpfungslast gleichmäßig zu verteilen. Allmählich kommt es zu Rissen im Faserring und zur Bildung eines Leistenbruchs.

Die Beseitigung übermäßiger körperlicher Aktivität ist die Hauptaufgabe des Arztes bei der Behandlung von Hernien der lumbosakralen Abteilung ohne Operation. Hierzu werden die notwendigen Maßnahmen ergriffen, um das Körpergewicht zu reduzieren und das Gewichtheben zu vermeiden. Wenn der Patient schwere körperliche Arbeit verrichtet, wird ihm empfohlen, auf leichte Arbeit umzusteigen. Optimal in den ersten Behandlungstagen, um eine vollständige körperliche Erholung zu gewährleisten.

Es wird empfohlen, die Ernährung zu ändern - um kohlenhydratreiche Produkte auszuschließen und den Trinkwasserverbrauch pro Tag zu erhöhen. Die Diät sollte eine große Menge an frischem Gemüse und Obst, Seefisch und magerem Fleisch enthalten. Wenn möglich, kombinieren Sie die Verwendung von Methoden der manuellen Exposition mit Physiotherapie und Chondroprotektoren.

Wenn der Transport des Wirkstoffs gewährleistet ist, beschleunigen Chondroprotektoren den Regenerationsprozess des Knorpelgewebes der Bandscheiben. Ohne medizinische Gymnastik und die Verwendung manueller Expositionsmethoden sind diese pharmakologischen Präparate für Osteochondrose und ihre Komplikationen unbrauchbar.

Methoden zur Behandlung von Wirbelhernien der Lendenwirbelsäule ohne Operation

Die Behandlung ohne Wirbelbruchoperation der Lendenwirbelsäule wird am effizientesten mit manuellen Therapiemethoden durchgeführt. Der Erholungskurs beginnt normalerweise mit einer Reihe von Verfahren, die darauf abzielen, die normale Höhe der Bandscheiben wiederherzustellen. Tatsache ist, dass mit der Entwicklung der Osteochondrose die Höhe der Bandscheiben stetig abnimmt. Dies führt zu einer Verringerung des Bandapparates. Daher kann sich das Laufwerk selbst nicht vollständig ausrichten. Und für die Reduzierung des Hernienvorsprungs ist dies sehr wichtig.

Durch manuelles Strecken der Wirbelsäule können Sie die Zwischenwirbelräume vergrößern und den Expansionsprozess des Faserrings starten.

Durch Osteopathie erreicht der Spezialist dann eine erhöhte Mikrozirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit in der Läsion. Die diffuse Ernährung des Faserrings und des Pulpakerns beginnt sich zu erholen. Massage lindert Muskelhypertonie und stellt ihre Leistung wieder her.

Nach der Korrektur der Zwischenwirbelhernie entwickelt der Arzt einen Rehabilitationskurs. Es umfasst Maßnahmen zur Wiederherstellung des Knorpels und zur Verhinderung des Rückfallrisikos in der Zukunft. Der Rehabilitationskurs umfasst normalerweise therapeutische Übungen, Reflexzonenmassage, Physiotherapie, Kinesiotherapie usw..

Für eine komplexe Behandlung von Lendenhernien ohne Operation empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit der Klinik für manuelle Therapie in der Gemeinde.

Es gibt Kontraindikationen, fachliche Beratung ist erforderlich.

Sie können den kostenlosen Hausarztdienst (Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Osteopath, Orthopäde) auf der Website der Free Movement Clinic nutzen. Bei der ersten kostenlosen Konsultation wird der Arzt Sie untersuchen und befragen. Wenn MRT-, Ultraschall- und Röntgenergebnisse vorliegen, werden die Bilder analysiert und eine Diagnose gestellt. Wenn nicht, wird er die notwendigen Anweisungen aufschreiben.

Wirbelbruchbehandlung: 11 wirksame Methoden

Wirbelhernien werden auf zwei Arten behandelt: 1) chirurgisch und 2) konservativ.

Entgegen der bei Patienten vorherrschenden Meinung ist eine Operation wegen eines Bandscheibenvorfalls nicht obligatorisch und nur bei Auftreten von Symptomen einer Kompression der Wurzeln der Spinalnerven (Empfindlichkeitsverlust, Bewegungsstörungen der Extremitäten, unwillkürliches Wasserlassen und Stuhlgang usw.) angezeigt. In allen anderen Fällen ist eine konservative Therapie vorzuziehen: Medikamente, Gymnastik, Massage, manuelle Therapie, Physiotherapie.

Elf Hauptmethoden zur Behandlung einer Zwischenwirbelhernie (die Links in der folgenden Liste sind anklickbar - dies ist ein kurzer Artikel):

Das jeweils optimale Behandlungsschema wird von einem Neurologen nach eingehender Untersuchung ausgewählt, und bei Funktionsstörungen der Gliedmaßen und (oder) Beckenorgane ist auch eine Konsultation eines Neurochirurgen erforderlich. Die Behandlung einer Wirbelhernie ist keine leichte Aufgabe, und um sie zu lösen, ist nicht nur ein kompetenter Spezialist erforderlich, sondern auch die aktive Teilnahme des Patienten selbst.

Es ist die regelmäßige, umfassende Behandlung, die den langfristig stabilen positiven Effekt erzielt und nicht die isolierte oder einmalige Anwendung einzelner Therapierichtungen. Daher muss der Patient auch nach der Operation zur Beseitigung der Hernie, um die Rückkehr der Krankheit in anderen Teilen der Wirbelsäule und die Entwicklung postoperativer Komplikationen zu vermeiden, die Empfehlungen für körperliche Aktivität befolgen, ein Fixierkorsett tragen, spezielle Übungen durchführen und Physiotherapiekurse absolvieren.

In Ermangelung von Indikationen für eine Operation kann die Behandlung eines Wirbelsäulenbruchs erfolgreich zu Hause durchgeführt werden: Beobachten Sie das tägliche Regime, ernähren Sie sich, führen Sie täglich therapeutische Übungen durch, nehmen Sie Medikamente ein. Es ist möglich, die Behandlung zu Hause durch alternative Methoden zu ergänzen, aber Physiotherapie, Massage, manuelle Therapie und orientalische Medizintechniken werden Fachärzten auf diesem Gebiet am besten anvertraut, die ihre Kurse durchführen.

In einem Krankenhaus wird eine konservative Hernienbehandlung nur in schweren Fällen der Krankheit durchgeführt: mit akuten unerträglichen Schmerzen oder mit der Entwicklung neurologischer Symptome (beeinträchtigte Beckenorgane, motorische und sensorische Störungen). Im letzteren Fall ist die stationäre Behandlung die Vorbereitungsphase für die nachfolgende Operation.

Methoden zur Behandlung von Hernien der Wirbelsäule, wenn sich der Zustand verschlechtert

1. Therapeutische Gymnastik

Eine Behandlung mit Wirbelhernien ist ohne Gymnastik nicht denkbar. Spezielle tägliche Übungen führen zu einem erstaunlichen Ergebnis: Linderung von Schmerzen, Wiederherstellung der Beweglichkeit der Wirbelsäule und Fähigkeit zu starken, aktiven Bewegungen, Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und der Stimmung.

  • Die effektivsten Übungen sind Traktion: Hängen an den Querstangen, sanftes Biegen, Dehnen aus der Rückenlage und andere Techniken der sogenannten "Traktionsgymnastik"..
  • Führen Sie zusätzliche Übungen durch, um die Muskeln von Rücken und Brust zu stärken.
  • Der Unterricht im Pool hat eine große heilende Wirkung..
  • Das Durchführen von Gymnastik ist unter der Aufsicht eines Physiotherapeuten oder Trainers sehr ratsam. Wenn dies nicht möglich ist, lassen Sie sich mindestens einmal von einem Spezialisten für Physiotherapie beraten, der Ihnen detaillierte Empfehlungen zur Technik der Gymnastik gibt und die nützlichsten Übungen empfiehlt.

2. Medikamente

Bei der medizinischen Behandlung von Wirbelsäulenhernien werden die folgenden 8 Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - scrollen Sie nach rechts)

Zur Linderung schwerer Schmerzen wird die intramuskuläre Verabreichung von Schmerzmitteln (Ketorol, Baralgin, Analgin) oder Novocainblockade (in einem Krankenhaus) verschrieben.

2. Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) durch Injektion oder durch den Mund. Ermöglicht es Ihnen, Schwellungen zu lindern und Schmerzen zu lindern.

Eine gute Wirkung erzielen Diclofenac-, Xefocam-, Movalis-, Ibuprofen- und Nimesulidpräparate. Da sie jedoch viele unerwünschte Nebenwirkungen haben, werden sie in kurzen Kursen (ca. eine Woche) verschrieben..

Für die Langzeitanwendung werden NSAID-Gele, Salben und Cremes verwendet.

3. Muskelrelaxantien reduzieren den erhöhten Muskeltonus.

Diazepam, Midocalm, Sirdalud.

4. Medikamente, die die Mikrozirkulation von Blut und Lymphe wiederherstellen.

Pentoxifyllin, Berlition, Actovegin.

5. Vitamine der Gruppe B stellen beschädigte oder beschädigte Nervenfasern wieder her.

Vitamine B werden einzeln oder in Kombination verwendet (Präparate "Neuromultivit", "Milgamma").

6. Chondroprotektoren stellen die Knorpelstruktur wieder her.

7. Vitamin D- und Kalziumpräparate.

Alpha D.3-Teva, Calcium-D3 Nycomed.

8. Antidepressiva werden bei chronischen Schmerzen, neurologischen Störungen, Depressionen vor dem Hintergrund eingeschränkter Bewegung und der Unfähigkeit, Routinetätigkeiten auszuführen, eingesetzt.

Paroxetin, Fluoxetin, Remeron.

3. Massage

Massage ist auch ein wesentlicher Bestandteil der komplexen Behandlung von Zwischenwirbelhernien. Es wird in jedem Zeitraum der Krankheit (Exazerbation oder Remission) verschrieben, aber je nach Zustand des Patienten verwendet der Massagetherapeut verschiedene Massagetechniken und -techniken.

Professionelle Massagekurse von 10 Tagen alle 2-3 Monate können das Wohlbefinden des Patienten erheblich verbessern.

Bestehende Massagearten. Je nach Zustand des Patienten wird der eine oder andere Typ verwendet. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

4. Manuelle Therapie

In Bezug auf die Zweckmäßigkeit der manuellen Therapie bei Wirbelsäulenhernien sind die Meinungen der Ärzte unterschiedlich: Einige sind von ihrer Wirksamkeit überzeugt (und tatsächlich gelang es einigen Patienten, die Hernie ohne Operation mit manueller Therapie loszuwerden), andere lehnen eine manuelle Therapie kategorisch ab und halten sie für gefährlich.

Auf keinen Fall sollte eine manuelle Therapie bei Patienten angewendet werden, bei denen neurologische Störungen aufgetreten sind.

In anderen Fällen wenden Sie sich an Ihren Arzt, um die Möglichkeit einer manuellen Therapie zu erfragen, und wenden Sie sich nur an echte erfahrene Spezialisten, vorzugsweise Neurologen mit zusätzlicher Spezialisierung auf manuelle Therapie. Es kann schwierig sein, einen solchen Arzt zu finden, aber nur ein qualifizierter Spezialist kann komplexe Manipulationen mit Ihrer Wirbelsäule betrauen.

5. Physiotherapie

Bei Zwischenwirbelhernien werden verschiedene Methoden der physiotherapeutischen Wirkung angewendet: Arzneimittelelektrophorese, Magnetfeld, Laser, diadynamische Ströme, therapeutischer Schlamm, Duschen, Bäder usw. Jede Methode hat ihre eigenen spezifischen Indikationen und Einschränkungen für die Verwendung, daher wird ein spezifisches Physiotherapie-Schema von einem Neurologen in ausgewählt individuell, je nach Stadium und Phase der Erkrankung.

Die Lasertherapie wird in der Wirbelhernien-Therapie immer beliebter

Tabletten für lumbale Zwischenwirbelhernie

Etiotrope Therapie

Die Beseitigung der Krankheitsquelle bringt eine spürbare Linderung, aber die Ursache der Krankheit wird häufig zu mehreren ungünstigen Faktoren, so dass es nicht einfach ist, eine vollständige und schnelle Genesung zu erreichen. Ein Faktor für das Auftreten einer Zwischenwirbelhernie ist häufig eine Störung der Blutversorgung. Infolgedessen erhalten die Zellen nicht die notwendige Menge an nützlichen Substanzen. Knorpelscheiben verlieren ihre Elastizität, und dies erhöht das Risiko einer Verletzung ihrer Integrität und des Verlusts des Gelatinekerns.

Um diese Ursache eines Leistenbruchs zu beseitigen, werden die folgenden Aktionen ausgeführt:

1 Stärkung des Lebensstils und Übergang zur richtigen Ernährung. Der Patient sollte den Wunsch nach einem gesunden Lebensstil entwickeln, Milchprodukte in die tägliche Ernährung einführen, die Körperhaltung korrigieren und das Gewicht normalisieren. 2 Wiederbelebung der Wirbelsäule durch Massage und manuelle Therapie. Um die Muskelmasse in einen natürlichen Zustand zu bringen, werden Muskelrelaxantien verwendet, und die Schmerzlinderung erfolgt durch spezielle Medikamente, die vom Arzt verschrieben werden. 3Behandlung mit Mitteln zur Beseitigung von Entzündungen, zur Verhärtung der Knorpelstruktur und zur Verbesserung der Qualität der Blutversorgung der Wirbelsäule.

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente

In den meisten Fällen werden zu Beginn der Behandlung nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben, die in drei Richtungen wirken:

Entzündungen beseitigen; Schmerz lindern; Hitze entlasten.

Der Mechanismus ihrer Aktivität liegt in der Blockierung des Enzyms, das an der Bildung von Entzündungsmediatoren beteiligt ist. Bei langfristiger Einnahme von Arzneimitteln besteht die Gefahr von Geschwüren und Erosion an den Wänden des Magen-Darm-Trakts. Daher sollten Schmerzen im unteren Rückenbereich sorgfältig behandelt werden, wobei auf auftretende Nebenwirkungen zu achten ist. Die Anwendung von Diclofenac bei der Behandlung von Zwischenwirbelhernien ist auf eine Vielzahl von Nebenwirkungen zurückzuführen und wird daher nicht länger als 2 Wochen empfohlen. Der rationale Ersatz für Diclofenac ist das Medikament Meloxicam. Es lindert Entzündungen bei niedrigeren Dosierungen und einem kürzeren Behandlungszyklus..

Hyaluronsäure-Chondroprotektoren und Arzneimittel

Chondroprotektoren sollen die Knorpelstruktur stärken und sie mit nützlichen Elementen für normale Aktivitäten versorgen. Die aktive Komponente in diesen therapeutischen Produkten ist Chondroitinsulfat, das in Kombination mit Glykosaminoglykanen und Proteoglykanen die Zerstörung von Bandscheiben verhindert und die Entwicklung der Krankheit blockiert.

Hyaluronsäure enthaltende Hernienpräparate fördern die Flüssigkeitsansammlung in der Bandscheibe und erhöhen dadurch deren Elastizität. Darüber hinaus beseitigen sie Schmerzen. Homöopathische Mittel werden auch Patienten verschrieben. Sie verursachen eine Verschlimmerung chronischer Krankheiten und zwingen den Körper, die Schutzmaßnahmen zur Bekämpfung der Krankheit zu verstärken. Es wird angenommen, dass solche Medikamente keine Kontraindikationen und schädlichen Wirkungen haben, aber ihre Verwendung ist nur mit dem Ziel möglich, diese Krankheit zu verhindern.

Überprüfung der wirksamen Pillen

Um Schmerzen zu lindern und Entzündungen vorzubeugen, verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

1 Analgetika zur Schmerzlinderung verschiedener Herkunft (Paracetamol). 2 Nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Aspirin, Ibuprofen). 3 Ähnliche Medikamente, aber mit einer stärkeren Wirkung, verschreibungspflichtige Medikamente. Ihre Anwendung ist ratsam, wenn schwächere Medikamente nicht mehr helfen (Diclofenac). 4 Muskelrelaxantien lindern Muskelkrämpfe (Valium). 5 Muskelrelaxantien sollen Skelettmuskelkrämpfe lindern und die Durchblutungsqualität verbessern, es gibt jedoch ziemlich schwerwiegende Kontraindikationen für sie (Midocalm). 6 Antidepressiva lindern Schmerzen und normalisieren den Schlaf. 7 Kortikosteroide werden verwendet, um den Entzündungsprozess zu reduzieren. Bei langfristiger Anwendung haben sie negative Folgen (Decadron). 8 Narkotische synthetische Substanzen können nur mit Genehmigung eines Spezialisten erhalten werden. Sie werden in dringenden Fällen und nur unter Aufsicht eines Spezialisten (Morphin, Codein) verwendet..

Pathogenetische Behandlung und notwendige Medikamente

Um die Glieder der pathologischen Kette zu verhindern und zu beseitigen, werden Medikamente und Muskelrelaxantien in verschiedenen Richtungen verwendet:

abschwellende Mittel; enzymatisch; erweiterte Gefäße; hormonell.

Zu den häufigsten gehören die folgenden:

1 Dexamethason wird bei starken Entzündungen und starken Schmerzen angewendet. Eine der negativen Folgen nach dem Gebrauch des Arzneimittels ist die Sucht. Dexamethason wirkt sich nachteilig auf den Knorpel aus. 2Midokalm wird verwendet, um Schmerzen durch Entspannung der Muskeln zu lindern. Bei hohen Dosierungen ist ein Druckabfall möglich, daher wird Midokalm nur nach Erlaubnis des Arztes angewendet. 3Pentoxifyllin verbessert die Durchblutung und stärkt die Wände der Blutgefäße, wodurch deren Verformung verhindert wird. Pentoxifyllin erhöht die Widerstandsfähigkeit des Gewebes gegen Sauerstoffmangel.

Ein weiteres wirksames Arzneimittel zur Behandlung von Lendenhernien ist Karipazim. Dieses Medikament liefert in Kombination mit der Elektrophorese ein wirklich wunderbares Ergebnis. Medikamente sind in Form von Salben oder Gelen erhältlich, aber Sie müssen Tabletten mitnehmen. Pentoxifyllin liefert ein hervorragendes Ergebnis. Es ist nicht notwendig, nur eine Tablette zu bevorzugen, ein Leistenbruch der Lendenwirbelsäule erfordert eine komplexe Behandlung. Nach einem Monat der Anwendung verbessern sich die Durchblutung, die Ernährung geschädigter Gewebe, die Verringerung von Ödemen und Entzündungen.

Folgende Arzneimittel können zusätzlich verschrieben werden:

1 Actovegin fördert die Zellregeneration und gibt ihnen die richtige Menge an Sauerstoff und Glukose. 2 Reduziert Entzündungen des strangulierten Nervs, lindert Schwellungen und Schmerzen bei der Novocainblockade durch Zugabe von Kortikosteroidhormonen. Stellen Sie sicher, dass Sie den von Ihrem Arzt verschriebenen Behandlungsverlauf mit diesen Arzneimitteln einhalten. 3Baclofen und Sibazon helfen, Muskelverspannungen abzubauen.

Vergessen Sie nicht die negativen Folgen und Kontraindikationen der einzelnen Medikamente. Bevor Sie sie anwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Die medikamentöse Behandlung von Zwischenwirbelhernien umfasst die Verwendung von Biostimulanzien, um die Resistenz der Pathologie zu erhöhen:

Aloe flüssiger Extrakt fördert die Zellregeneration; Enzympräparate wirken auf schmerzhafte Prozesse; verbessert den Sauerstofffluss in das Gewebe und die Durchblutung Pentoxifyllin.

Die Vitaminaufnahme ist auch während der Krankheit nützlich:

Wiederherstellung der Anfälligkeit für geschädigtes Gewebe, Verringerung des Schmerzsyndroms hilft Vitaminen der Gruppe B; Die Rehabilitation des Knochengewebes und die Stärkung der Bänder tragen zu Vitamin D bei, das zusammen mit Kalzium verwendet wird. Die Vitamine A, E und C helfen, beschädigte Zellen zu regenerieren.

Viele Medikamente sollen die Symptome der Pathologie beseitigen, aber nicht jeder kann einen Leistenbruch zerstören. Für eine vollständige Heilung werden effektivere Methoden und Werkzeuge benötigt, die nur ein Spezialist bestimmen kann.

Eine chirurgische Behandlung eines Leistenbruchs ist nur erforderlich, wenn er extrem schwerwiegend ist. In einem typischen Krankheitsverlauf wird eine medikamentöse Behandlung eines Wirbelsäulenbruchs durchgeführt. Die Verwendung konservativer Methoden wird nicht nur Schmerzen beseitigen, sondern auch einen neuen Lebensstil entwickeln, bei dem Exazerbationen lange Zeit nicht auftreten.

Medizinische Behandlung von Hernien

Eine gesunde Wirbelsäule verursacht keine Unannehmlichkeiten beim Bewegen, hält körperlichen Belastungen leicht und schmerzlos stand. Bei dystrophischen Veränderungen in der Struktur der Bandscheiben gehen ihre Festigkeit und Elastizität verloren, was zum Auftreten von Vorsprüngen und Hernien beiträgt. Im Laufe der Zeit treten Rückenschmerzen und entlang des eingeklemmten Nervs Taubheitsgefühl und Schwäche in den Gliedmaßen auf. All diese unangenehmen Manifestationen erfordern eine ernsthafte Behandlung..

Welche Behandlung ist angestrebt?

Die konservative Behandlung von Zwischenwirbelhernien mit Medikamenten wird durchgeführt, um:

Schmerzen, Entzündungen beseitigen, Blut- und Lymphzirkulation steigern; Trauma auf Nervenstrukturen reduzieren; Reduzieren Sie den Grad des Vorsprungs der Bandscheibe.

Welche Medikamente werden verwendet?

Zwischenwirbelhernien werden umfassend mit Medikamenten verschiedener Wirkungen behandelt:

Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet - Diclofenac, Nimesil, Meloxicam usw. Reflexmuskelkrämpfe können helfen, Medikamente wie Midocal, Xeomin, Memantin und andere zu reduzieren. Um die Ernährung der Bandscheiben zu verbessern, werden die Angioprotektoren Actovegin und Pentoxifyllin zur Verbesserung des peripheren Blutflusses verwendet. Antikonvulsiva (Carbamazepine) werden verwendet, um neutopathische Schmerzen zu beseitigen. Vitamine helfen bei der Wiederherstellung der Nervenleitung, für die B-Vitamine verschrieben werden. Zur Verbesserung des Knorpels verbessern Chondroprotektoren - Chondroxid, Teraflex, Alflutop, Arthra-Tabletten usw..

Zwischenwirbelhernien werden auch mit anderen Arten der konservativen Therapie behandelt - Physiotherapie, Reflexzonenmassage und manuelle Therapie.

Drei Hauptbereiche bei der Behandlung von Hernien

Eine medikamentöse Behandlung wird durchgeführt, wenn die Zwischenwirbelhernie klein ist. In diesen Fällen ist der Druck auf die Nervenwurzeln und das Rückenmark unbedeutend, die Entzündung des die Hernie umgebenden Gewebes ist unkritisch, daher ist kein chirurgischer Eingriff erforderlich. In der Regel wird eine etiotrope, symptomatische und pathogenetische Therapie einer Zwischenwirbelhernie durchgeführt..

Etiotrope Therapie

Die Behandlung zielt darauf ab, die Ursache der Krankheit zu beseitigen, die eine Verletzung der Blutversorgung der Wirbelsäule darstellt. Es ist eine unzureichende Ernährung, die zu einem Kraftverlust der Bandscheibe, der Wahrscheinlichkeit einer Verletzung der Integrität des Faserrings und eines Prolaps führt.

Um den pathologischen Prozess zu stoppen, empfehlen Spezialisten:

Normalisieren Sie Ihren Lebensstil und Ihre gesunde Ernährung. Führen Sie jeden Tag Gymnastikübungen durch - diese helfen im Kampf gegen Übergewicht und stellen die Körperhaltung wieder her. Es ist gut, Milchprodukte und Schweineknorpel zu Ihrer Ernährung hinzuzufügen. Versuchen Sie, die funktionellen Fähigkeiten der Wirbelsäule wiederherzustellen. Nutzen Sie dazu Massage, manuelle Therapie sowie Osteopathie, Physiotherapie und Akupunktur. Die Einnahme von Muskelrelaxantien wie Midcalm stört nicht. Führen Sie eine Behandlung mit Medikamenten (Chondroxid, Teraflex, Alflutop, Arthra) durch, um die Knorpelstruktur zu stärken, Entzündungen zu beseitigen und die Durchblutung zu verbessern.

Behandlung mit nichtsteroidalen Antiphlogistika

Die Verwendung von NSAIDs bei der Behandlung der Wirbelsäule ist aufgrund der Fähigkeit, eine dreifache Wirkung zu zeigen - entzündungshemmend, analgetisch und fiebersenkend - weit verbreitet. Es ist jedoch zu beachten, dass NSAIDs bei längerem Gebrauch die Magen- und Darmwände schädigen können. Daher sollte trotz der hohen therapeutischen Eigenschaften die Verwendung von Arzneimitteln aus dieser Gruppe (z. B. Diclofenac und Movalis) mit Vorsicht angewendet werden.

Die Verwendung von Chlondroprotektoren Alflutop, Teraflex und Hyaluronsäure

Der Wirkstoff in der Zusammensetzung von Chondroprotektoren ist Alflutop und Arthrachondroitinsulfat. Die Einnahme von Medikamenten dieser Gruppe hilft, die Strukturen der Bandscheiben und ihre normale Funktion zu stärken. Daher erkannte einer der besten Chondroprotektoren Alflutop, Teraflex und Arthra.

Die Dämpfungseigenschaften der Bandscheibe werden durch Produkte verbessert, die Hyaluronsäure enthalten. Durch Erhöhen des Flüssigkeitsgehalts im Gelatinekern erhöhen sie die Elastizität und Viskosität des Knorpels, beseitigen Schmerzen. Die chemischen Verbindungen, aus denen das Medikament besteht, können Rezeptoren vor aggressiven Substanzen schützen.

Homöopathische Mittel

Bei Verwendung homöopathischer Mittel werden chronische Krankheiten verschlimmert, als Reaktion darauf werden Abwehrkräfte aktiviert, um die Pathologie zu bekämpfen. Mittel sind am wirksamsten bei der Vorbeugung von Hernien der Wirbelsäule oder werden als Ergänzung zu anderen Medikamenten wie Midocal, Diclofenac, Alflutop, Arthra verwendet.

Pathogenetische Therapie

Bei der pathogenetischen Therapie kommt es zu einer Blockade der Verknüpfungen des pathologischen Prozesses. Die Behandlung erfolgt mit Ödemen, Vasodilatatoren, Hormonen und Muskelrelaxantien. Dies sind Midocalm, Dexamethason, Actovegin, Milgamma.

Die Verwendung von Glukokortikoiden

Steroidale entzündungshemmende Medikamente sind wirksam bei der Manifestation schwerer Entzündungen und starker Schmerzen. Es sollte bedacht werden, dass bei längerem Gebrauch von Glukokortikoiden eine Sucht möglich ist, daher sollte die Behandlung am besten in einem Krankenhaus durchgeführt werden.

Die Verwendung von Muskelrelaxantien (midocal)

Bei der Behandlung von Zwischenwirbelhernien wird Midocal zur Muskelentspannung verschrieben. Scharfe Schmerzen werden normalerweise durch Kompression der Nervenstämme während der Kontraktion des Muskelsystems verursacht. Midokalm kann mit nur wenigen intramuskulären Injektionen Schmerzen lindern. Die Dosierung des Arzneimittels sollte vom Arzt gewählt werden, da die mittlere Ruhe den Druck verringert.

Symptomatische Therapie

Die Behandlung zielt darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen. Zwischenwirbelhernie wird normalerweise von Schmerzen begleitet. Bei der Behandlung von Hernien und der Beseitigung eines Symptoms in Form selten auftretender Schmerzen werden NSAIDs und Chondroprotektoren - Diclofenac + Alflutop - verschrieben. Der Termin kann mit Medikamenten almag oder gastal ergänzt werden.

Die Verwendung von Medikamenten zum Schutz der Magenwände

Üblicherweise werden bei der Behandlung von Magen- und Darmkrankheiten Magen-, Almag-, Almagel- und Phosphalugel-Präparate verschrieben. Die symptomatische Behandlung eines Bandscheibenvorfalls erfordert jedoch die Verwendung dieser Arzneimittel..

Die Verwendung von Antidepressiva

Antidepressiva werden bei Schlaflosigkeit verschrieben, die vor dem Hintergrund einer Wirbelsäulenerkrankung auftritt. Eine neue Generation dieser Medikamente ist nur auf Rezept erhältlich (Sertralin, Insidon)..

Physiotherapeutische Verfahren

Bei symptomatischer Therapie sind Akupunktur, Massage und Hirudotherapie wirksam. In Europa wird die Homöosiniatrie immer beliebter, eine Methode, bei der homöopathische Präparate mit dünnen Nadeln subkutan in die Stellen reflexogener Punkte injiziert werden.

Wie kauft man

Präparate zur Behandlung von Zwischenwirbelhernien wie Diclofenac, Alflutop, Midocal, Arthra können nur auf ärztliche Verschreibung erworben werden. Zum größten Teil sind dies wirksame Medikamente mit Nebenwirkungen..

Hat Ihnen der Artikel geholfen??

+31

Arzneimitteltherapie Physiotherapie Chirurgie Zusammenfassen

Im gegenwärtigen Stadium der Entwicklung der Medizin wird der Zwischenwirbelbruch nicht sehr erfolgreich behandelt:

Die medikamentöse Therapie kämpft nicht mit der Ursache - einem Bandscheibenvorfall, sondern mit dem Ergebnis - einer Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln. Die chirurgische Behandlung ist äußerst schwierig, erfordert ernsthafte Ausrüstung, einen hochqualifizierten Chirurgen, aber die Operation wird weit von jeder Bandscheibe entfernt zurückkehren. Auch dieses Problem führt zu vielen Scharlatanen, die dies wollen "Schneiden Sie den Teig": Chiropraktiker, Chiropraktiker und andere traditionelle Heiler.

Trotzdem kann die Zwischenwirbelhernie der Lendenwirbelsäule erfolgreich behandelt werden, es dauert lange und langweilig. Für die Therapie werden Medikamente und Physiotherapie (einschließlich Massage, Bewegungstherapie, Akupunktur, Elektrophorese) verwendet. Wenn eine konservative Behandlung unwirksam ist, wird eine Operation durchgeführt.

Alles, was ein Patient zu Hause für sich tun kann, ist, den Anweisungen des Arztes zu folgen (Medikamente einnehmen, die Belastung des unteren Rückens überwachen). Volksheilmittel werden als Hilfs- und Wiederherstellungsmittel eingesetzt, wirken sich jedoch direkt sehr schwach auf die Behandlung von Hernien aus. Daher werden wir sie in diesem Artikel nicht berücksichtigen.

Drogen Therapie

Aufgaben für den Einsatz von Medikamenten gegen Hernien der Lendenwirbelsäule:

Kampf gegen Schmerzen und Entzündungen,

Entfernung von Ödemen aus den zurückgehaltenen Wirbelsäulenwurzeln,

Wiederherstellung des Zustands des Nervengewebes,

Wiederherstellung der Struktur des Zwischenwirbelknorpels.

Wir werden diese Aufgaben diskutieren und wie sie detaillierter ausgeführt werden können..

1. Der Kampf gegen Schmerzen und Entzündungen

Zu diesem Zweck werden nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel und Glukokortikosteroide verwendet..

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - scrollen Sie nach rechts)

Bei Zwischenwirbelhernien der Lendenwirbelsäule werden 4 Methoden der Arzneimittelverabreichung angewendet.

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - scrollen Sie nach rechts)

Verfahren zur Blockade der Zwischenwirbelhernie im CT

Es lohnt sich, das anhaltende Missverständnis zu zerstreuen, dass bei der Injektion von NSAIDs mit Injektionen das Risiko von Ulzerationen im Magen geringer ist. Dieses Risiko ist das gleiche und hängt nicht vom Verabreichungsweg ab.

2. Entfernung von Ödemen aus strangulierten Wirbelsäulenwurzeln

Zu diesem Zweck werden Diuretika (Diuretika) verwendet. Diese Medikamente verbrauchen eine sehr begrenzte Zeit und nur in der akuten Phase der Krankheit. Nehmen Sie Diuretika nicht ohne ärztliche Aufsicht ein, da sie gefährliche Komplikationen verursachen können: Dehydration, Elektrolytstörungen (Kaliummangel), kritischer Druckabfall.

Das wirksamste Diuretikum bei der Behandlung von Zwischenwirbelhernien ist Diacarb.

3. Wiederherstellung des Nervengewebezustands

Nervengewebe mit Hernien der Lendengegend wird durch zwei Gruppen von Medikamenten wiederhergestellt:

Verbesserung der mikrovaskulären Durchblutung: Pentoxifyllin, Emoxipin, Clopidogrel usw..

Verbesserung des Zustands des Nervengewebes: Actovegin, Cerebrolysin usw. Diese Gruppe von Arzneimitteln wird jedoch auch von landwirtschaftlichen Kartellen beworben. Es ist schwer zu sagen, wie effektiv sie sind, da es noch keine wirklich unabhängigen Studien zu ihnen gibt.

4. Verbesserung der Struktur des zerstörten Knorpels

Um diese Aufgabe zu erfüllen, werden Chondroprotektoren verwendet: Chondroitin, Glucosamin. Die Evidenzbasis für die Wirksamkeit dieser Medikamente ist ebenso fraglich wie Actovegin. Viele unabhängige Forscher glauben, dass Chondroprotektoren besser wirken als Placebo..

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren können keine Alternative zu Medikamenten oder Operationen bei Problemen der Lendenwirbelsäule sein, aber in fähigen Händen können sie die Wirkung von Medikamenten wiederholt verstärken und verlängern.

Massage ist der wichtigste Bestandteil eines jeden Behandlungsprogramms zur Beseitigung der lumbalen Zwischenwirbelhernie. Es ermöglicht Ihnen, Muskelkrämpfe zu lindern, wodurch die normale Biomechanik der Wirbelsäule wiederhergestellt, Schmerzen reduziert und Muskelkrämpfe gelindert werden - all dies beschleunigt die Genesung erheblich.

Die Elektrophorese ist eine Methode zur Verabreichung von Arzneimitteln unter Verwendung eines elektrischen Feldes. Bei Zwischenwirbelhernien wird die Elektrophorese von Lokalanästhetika angewendet: Novocain, Lidocain usw. Auf diese Weise können Sie die Dosis von NSAIDs reduzieren und damit die Wahrscheinlichkeit unerwünschter Nebenwirkungen verringern.

Akupunktur (Akupunktur) bei Lendenhernien hat die gleichen Ziele wie Medikamente: Anästhesie, Linderung von Muskelkrämpfen, Wiederherstellung des Stoffwechsels im Nervengewebe. In den Händen eines Profis ist dies eine sehr effektive Methode..

Physiotherapieübungen werden in der Erholungsphase nach der Operation angewendet. Bewegungstherapie stellt die normale Biomechanik des Skeletts wieder her, verbessert den Stoffwechsel in den Muskeln und beschleunigt die Erholung.

Die Elektrophorese ist eine der Methoden zur Linderung des Zustands eines Leistenbruchs

Betrieb

Eine chirurgische Behandlung wird nur durchgeführt, wenn konservative Methoden nicht wirksam waren. Der Zweck der Operation besteht darin, den Druck der Bandscheibenvorfälle auf das Rückenmark oder seine Äste zu beseitigen.

Es gibt zwei Gruppen von Operationen:

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist - scrollen Sie nach rechts)

Zusammenfassen

Wirbelhernie wird sehr schwer behandelt. Daher wenden sich viele Patienten aus Verzweiflung an Chiropraktiker, Großmütterflüstern und andere traditionelle Heiler. Bevor Sie dies tun, denken Sie darüber nach: Eine unprofessionelle Wirkung auf die Wirbelsäule kann Sie schwerbehindert machen oder sogar töten. Lohnt sich das Risiko? Bringen Sie Ihre Hernie zu einem qualifizierten Neurologen - nur er findet für Sie ein wirksames Behandlungsprogramm.

Verfasser: Evgeny Vinogradov

(Der Block unten kann bis zum Ende nach rechts gescrollt werden.)

Gruppe von Drogen, Aktion von GeldernArzneimittelbeispiele