Behandlung von Lendenhernien: eine Liste grundlegender Methoden

Die intervertebrale Lendenhernie ist eine der schwerwiegenden Komplikationen der Osteochondrose. Am häufigsten wird es bei Männern im Alter von 30 bis 50 Jahren diagnostiziert. Die Pathologie manifestiert sich in Schmerzen im unteren Rücken mit Neigungen und Drehungen des Körpers, Einschränkung der Mobilität. Die Behandlung einer Hernie der Lendenwirbelsäule ist überwiegend konservativ. Aufgrund der hohen Rückfallwahrscheinlichkeit wird in extremen Fällen eine Operation durchgeführt.

Krankheitsbeschreibung

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: "Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen OSTEOCHONDROZA." Lesen Sie mehr.

Eine Zwischenwirbelhernie ist ein Vorsprung der Bandscheibe zwischen den Wirbelkörpern außerhalb des Wirbelkanals. Unbehandelt nimmt seine Größe langsam aber stetig zu. Dies führt zu einer Kompression der Blutgefäße und Nervenwurzeln sowie zu Durchblutungsstörungen im Rückenmark. Am häufigsten wird ein Vorsprung auf der Höhe der letzten 2 Lendenwirbel oder zwischen dem letzten Lendenwirbel und dem ersten Sakralkörper festgestellt.

Was sind die Arten der Pathologie

Zwischenwirbelhernien werden nach ihrer Größe klassifiziert. Die Ausbuchtung einer Scheibe wird als klein bis 4 mm, mittel bis 7 mm angesehen. Ein großer Leistenbruch erreicht eine Größe von 9 mm und ein großer Leistenbruch erreicht eine Größe von 12 mm. In der Vertebrologie und Neurologie werden auch die folgenden Arten von Bandscheibenausbeulungen unterschieden:

  • foraminale Formen an den Austrittsstellen der Nervenwurzeln, die eine Muskelschwäche der Beine an der Seite der Läsion hervorrufen;
  • dorsale werden in Richtung des Wirbelkanals verschoben, was zu einer vollständigen Lähmung beider Beine führt;
  • ventrale Form in den oberen Segmenten der Lendenwirbelsäule und sind asymptomatisch.

Die mediane Ausbeulung der Bandscheibe ist die seltenste Pathologie. Die Hernie befindet sich auf der Rückseite der Wirbelsäule links oder rechts. Im Laufe der Zeit kommt es zu einem Bruch des hinteren Längsbandes, einer Kompression des Rückenmarks und der Entwicklung eines Pferdeschwanzsyndroms.

Wie entsteht ein Leistenbruch?

Es dauert ziemlich lange, bis sich der Zellstoffkern außerhalb der Bandscheibe befindet. Die Bildung einer Lendenhernie erfolgt in mehreren Stadien.

Stadium der LumbalhernienbildungEigenschaften
ScheibenvorsprungAufgrund der Abnahme der Elastizität, Elastizität des Faserrings tritt eine leichte Verschiebung des Pulpakerns in ihm auf
Unvollständiger Disc-VerlustDer Faserring wird locker, faserig, so dass in einem der Abschnitte seine Integrität verletzt wird und der Zellstoffkern dorthin rast
Voller BandscheibenvorfallDer Zellstoffkern tritt aus dem Faserring aus und drückt die Wirbel und die Wurzeln der Wirbelsäule zusammen
FestplattensequestrierungDer gefallene Pulpakern hängt wie ein Tropfen außerhalb der Zwischenwirbelfissur und verursacht eine Störung der Blutversorgung des Rückenmarks

Ursachen von Hernien

Häufige Ursachen für einen Hernienvorsprung sind eine geringe motorische Aktivität und eine erhöhte Belastung der Lendenwirbelsäule. Lordose, Skoliose, längerer Aufenthalt in einer Körperposition und Gewichtheben prädisponieren dafür. Auch in der Rolle von Faktoren, die die Bildung von Hernien provozieren, sind:

  • frühere Verletzungen - Kompressionsfrakturen, Subluxationen der Wirbel, schwere Blutergüsse;
  • Fehlausrichtung des Beckens, auch infolge einer Dysplasie der Hüftgelenke;
  • endokrine Pathologien, zum Beispiel Diabetes mellitus, Hyper- und Hypothyreose;
  • Spondylarthrose, Spondylitis ankylosans und Kalb.

Die Risikogruppe umfasst Raucher, Menschen, die Alkohol missbrauchen oder deren Körper nicht genügend Spurenelemente und Vitamine erhält.

Symptomatik

Alle Symptome einer Lendenhernie treten allmählich auf. Erstens gibt es schwache, stumpfe, schmerzende, drückende Schmerzen nach einem langen Aufenthalt an den Beinen oder körperlicher Anstrengung. Sie schwächen oder verschwinden im Liegen vollständig. Wenn sich der Vorsprung vergrößert, werden die Schmerzen konstant - sie sind sowohl während der Bewegung als auch in Ruhe zu spüren.

Seitens der Läsion steigt der Muskeltonus. Ein Mann versucht, den Schmerz zu beseitigen, indem er den Körper in die entgegengesetzte Richtung neigt. Seine Haltung und sein Gang ändern sich. Bald wird die Klinik mit Hexenschuss aufgefüllt - akute, plötzliche, stechende Schmerzen im unteren Rücken.

Wenn es empfohlen wird, einen Arzt aufzusuchen

Hernie ist eine Folge der unbehandelten lumbalen Osteochondrose. Daher ist es ratsam, bei den ersten Anzeichen dieser degenerativ-dystrophischen Pathologie einen Arzt zu konsultieren. Die Hauptsymptome sind Knirschen, Knacken beim Biegen und Biegen, Schmerzen, Einschränkung der Mobilität. Osteochondrose und Zwischenwirbelhernie werden von Neurologen, Wirbeltieren und Orthopäden behandelt.

Diagnosemethoden

Andere Erkrankungen der Wirbelsäule (Spondylarthrose, Tumoren, Spondylitis) können sich unter den Symptomen einer Lendenhernie maskieren. Aufgrund von Patientenbeschwerden, den Ergebnissen einer externen Untersuchung, kann daher nur eine vorläufige Diagnose gestellt werden.

Zur Bestätigung werden CT oder MRT durchgeführt. Mit ihrer Hilfe können Sie den Grad der Kompression des Rückenmarks während des Ausbeulens der Bandscheibe einstellen. Dieser Parameter ist entscheidend für die Bestimmung der therapeutischen Taktik..

Die Radiographie bei der Diagnose von Hernien ist nicht aussagekräftig, da die Weichteilstrukturen in den erhaltenen Bildern schlecht sichtbar sind. Patienten wird jedoch verschrieben, den Zustand der Lendenwirbel zu beurteilen..

Behandlungsregeln

Bei der Behandlung von Hernienvorsprüngen werden hauptsächlich konservative Methoden angewendet. Bei gleichzeitigem Drogenkonsum, Physiotherapie, Massagen und Bewegungstherapie wird nur ein integrierter Ansatz praktiziert. In der akuten oder subakuten Phase ist das Tragen von halbstarren elastischen Korsetts angezeigt, die die Lendenstrukturen stabilisieren. Im Stadium der Remission werden wärmende Bandagen aus Schaf- und Kamelhaar verwendet.

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung von Lendenhernien zielt darauf ab, das Wohlbefinden des Patienten zu verbessern, seine Größe zu verringern und einen Rückfall zu verhindern. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Form von Injektionen, Tabletten und Gelen helfen, Schmerzen zu beseitigen. Dies sind Diclofenac, Meloxicam, Ibuprofen, Nimesulid, Ketorolac. Wenn sie unwirksam sind, werden Blockaden mit Glukokortikosteroiden (Triamcinolon, Diprospan, Dexamethason) und Anästhetika (Lidocain, Novocain) angewendet..

Die Behandlungsschemata umfassen auch Mittel zur Verbesserung der Durchblutung - Pentoxifyllin, Xanthinol-Nikotinat. Durch die Verwendung von Chondroprotektoren (Teraflex, Structum, Arthra) können Sie die Vergrößerung des Hernienvorsprungs verhindern.

Sogar die "vernachlässigte" OSTEOCHONDROSE kann zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Tägliche Physiotherapieübungen tragen dazu bei, die Größe der Hernie zu verringern, indem sie das Muskelkorsett des unteren Rückens stärken, die Körperhaltung verbessern und die Belastung aller Teile der Wirbelsäule korrekt umverteilen. Den Patienten werden flache Neigungen, seitliche Drehungen, Ausfallschritte und die Nachahmung des Radfahrens im Liegen und Sitzen empfohlen. Alle Bewegungen sollten glatt und mit geringer Amplitude sein..

Physiotherapie

Elektrophorese und Ultraphonophorese sind bei der Behandlung von Hernienvorsprüngen am gefragtesten. Während der Exazerbationen werden Eingriffe mit Glukokortikosteroiden, Analgetika und Anästhetika durchgeführt. Während der Remission werden Vitamine der Gruppe B, Chondroprotektoren und Lösungen von Calciumsalzen verwendet.

Anwendungen mit Paraffin, Ozokerit, therapeutischem Schlamm, Lasertherapie, UHF-Therapie, Magnetotherapie und ultravioletter Strahlung werden ebenfalls verwendet..

Massage

Um den Trophismus zu verbessern, Muskelkrämpfe zu beseitigen, die Innervation wiederherzustellen, werden den Patienten 15 bis 20 Massagen empfohlen. Während des Vorgangs werden geknetet, geschliffen und vibriert. Der Masseur verarbeitet nur angespannte Muskeln, ohne die beschädigten Bandscheiben der Wirbel zu beeinträchtigen. Neben der klassischen Massage werden bei der Behandlung von Lendenhernien Vakuum (Dose), Akupunktur, Akupunktur und Segmentmassage eingesetzt.

Akupunktur

Akupunktursitzungen können auch in der subakuten Phase durchgeführt werden, um Schmerzen zu lindern und Steifheit zu beseitigen. Dünne, kurze Stahl- oder Silbernadeln werden an biologisch aktiven Stellen installiert. Sie befinden sich entlang der Wirbelsäule, der Beine und der Schultern an den Händen. Nach dem Einbau der Nadeln gelangen Impulse in das Zentralnervensystem, und als Reaktion darauf wird der Prozess der Herstellung von Substanzen mit anästhetischer, abschwellender Wirkung eingeleitet. Die Produktion von Endorphinen, die den psycho-emotionalen Zustand des Patienten verbessern, wird ebenfalls erhöht..

Hirudotherapie

Nachdem 3-7 Blutegel auf den unteren Rücken gelegt wurden, beißen diese Ringelblumen durch die Haut und injizieren Speichel in das Blut. Es enthält mehr als 100 verschiedene biologisch aktive Substanzen mit analgetischer, blutverdünnender und entzündungshemmender Wirkung. Nach der Sättigung fallen die Blutegel ab und werden sofort entsorgt. Insgesamt werden ca. 10 Sitzungen mit einer Pause von 2-3 Tagen angesetzt.

Spa-Behandlung

In Sanatorien werden Schlamm-, Mineralwasser-, Radon- und Schwefelwasserstoffbäder zur Behandlung von Lendenhernien eingesetzt. Physiotherapeutische und Massageverfahren, Sportunterricht und Gymnastikunterricht sind obligatorisch. Schon ein kurzer Aufenthalt im Sanatorium wirkt durch Spaziergänge an der Küste oder in Wäldern heilend.

Merkmale der Patientenernährung

Ernährungswissenschaftler empfehlen, dass Patienten mit Lumbalhernie fettreiche Lebensmittel und einfache Kohlenhydrate vollständig von der Ernährung ausschließen. Dies sind Halbzeuge, geräuchertes Fleisch, Mayonnaise, Würstchen und Gebäck. Stattdessen müssen Sie frisches Gemüse und Obst, fettarmen Käse und Hüttenkäse essen. Jeden Tag müssen Sie mindestens 2,5 Liter Flüssigkeit trinken - Wasser, Kamillentee, Hagebuttenaufguss, süß-saure Kompotte, Gelee, Säfte, Fruchtgetränke.

Alternative Methoden

Die Verwendung von Kompressen, Öl und Alkohol, hausgemachte Salben können die Größe der Hernie nicht reduzieren, die Kompression der Nervenwurzeln und Blutgefäße beseitigen. Daher ist die Verwendung von Volksheilmitteln nur nach der konservativen oder chirurgischen Hauptbehandlung ratsam.

Operativer Eingriff

Wenn in den Anfangsstadien ihrer Entstehung ein Leistenbruch festgestellt wird, wird die Festigkeit der noch leicht beschädigten Bandscheibe durch Durchführung einer intradiskalen elektrothermischen Therapie oder einer Punktionslaserverdampfung erhöht.

Kleine Hernien bis zu 0,6 mm werden mittels endoskopischer Mikrodisektomie entfernt. Während der Diskektomie oder Mikrodisektomie werden große Vorsprünge herausgeschnitten. Zur Stabilisierung der Wirbelsäule in der Lendenwirbelsäule wird ein B-Twin-Implantat installiert..

Mögliche Komplikationen einer Hernie der Lendenwirbelsäule

Die häufigste Komplikation einer Zwischenwirbelhernie ist das radikuläre Syndrom. Es manifestiert sich in akuten Rückenschmerzen, Muskelschwäche und Hypotonie sowie verminderter Empfindlichkeit. Eine diskogene Myelopathie wird seltener diagnostiziert, was zu einer Verengung des Wirbelkanals und einer Kompression der Wirbelsäulensubstanz führt..

Verhütung

Die Hauptprävention von Lumbalhernien besteht darin, einen Arzt aufzusuchen, wenn die ersten Symptome einer Osteochondrose auftreten. Um eine Vergrößerung zu vermeiden, ermöglichen schmerzhafte Rückfälle eine regelmäßige Bewegungstherapie, wobei erhöhte Belastungen des unteren Rückens und Unterkühlung ausgeschlossen werden.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen und Osteochondrose vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen OSTEOCHONDROZA gibt! Lesen Sie mehr >>>

Behandlung von Wirbelsäulenhernien ohne Operation

Wirbelbruch ist die Zerstörung der Struktur der Bandscheiben mit einem Vorsprung ihres Kerns. Die Krankheit geht mit Schmerzen einher und führt zu einer starken und irreversiblen Zerstörung der Wirbelsäulenstruktur. Mit rechtzeitiger Erkennung kann sie jedoch sehr gut mit konservativen Methoden behandelt werden. Sie lernen, wie Sie eine Zwischenwirbelhernie behandeln und deren Auftreten in unserem Material verhindern..

Inhalt

Ursachen der Krankheit

Die Bandscheiben befinden sich zwischen den Wirbeln und wirken als Stoßdämpfer während der Bewegung und einer starken Belastung des Rückens. Die Bandscheibe besteht aus einem Kern - einer geleeartigen Substanz, die Wasser ansammelt, und Sehnenringen, die sich um den Kern befinden. Während des Kippens werden die Scheiben zusammengedrückt und der Kern herausgedrückt. Wenn die Scheiben stark sind, tritt keine strukturelle Verformung auf. Bei Verstößen und unzureichender Knochenstärke wird jedoch ein starker Kern durch den Ring gedrückt. Der Ring wird gedehnt, dieser Ort der Dehnung wird als Vorsprung bezeichnet. Dies ist das erste Stadium bei der Bildung eines Leistenbruchs. Mit der Zeit bricht der Ring unter Einwirkung von Lasten und der Kern fällt heraus, nur durch eine elastische Hülle festgehalten. Dies ist die Zwischenwirbelhernie.

Die Gründe für diese Änderungen sind folgende:

  • Verletzung der Haltung;
  • mit Gewichten arbeiten;
  • verschiedene Erkrankungen des Skelettsystems (Neoplasien, Dysplasie, Zerstörung des Knorpelgewebes);
  • Verletzungen der Wirbelsäure;
  • Übergewicht.

Eine besondere Risikogruppe für die Bildung von Hernien sind Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen. Tatsache ist, dass in sitzender Position der Druck auf die Bandscheiben der Wirbelsäule noch stärker ist als beim Gehen oder im Stehen. Eine eingeschränkte Beweglichkeit behindert auch die Durchblutung der Muskeln, was zu einem Feuchtigkeitsmangel im Kern führt. Wirbelsäulenhernien treten häufiger bei Menschen über 30 Jahren sowie bei Rauchern auf.

Merkmale der Krankheit:

  • Hernie ist chronisch;
  • Frauen sind häufiger betroffen als Männer über 45 Jahre;
  • Der Krankheitsverlauf ist heterogen, Remissionen können durch Exazerbation ersetzt werden.
  • Je nach Lokalisation werden Hernien der Hals-, Brust- und Lendengegend isoliert.

Symptome

Ein Leistenbruch hat schwere Symptome und geht mit starken Schmerzen einher. Dies liegt an der Tatsache, dass die Bandscheibe dünner wird, weil die Wirbel aneinander reiben, was Schmerzen verursacht. Die Hernie selbst drückt auf die Nervenenden und verursacht Krämpfe und Taubheitsgefühle.

Abhängig von dem Bereich, in dem die Hernie gebildet wurde, können die Symptome der Krankheit variieren..

Manifestationen eines Leistenbruchs in der Lendenwirbelsäule:

  • starke Rückenschmerzen;
  • Taubheitsgefühl im Bereich der eingeklemmten Hernie der Nervenenden;
  • Ziehen von Schmerzen aus dem Gesäß entlang der Rückseite des Oberschenkels;
  • Schmerzen beim Stuhlgang, Probleme beim Wasserlassen;
  • Taubheit der Leistengegend;
  • Druckstöße.

Manifestationen eines Leistenbruchs im Brust- und Gebärmutterhals:

  • Schmerzen in den Schultern und oberen Gliedmaßen;
  • Kopfschmerzen, Schwindel, Bluthochdruck;
  • Taubheitsgefühl der Hände.

Je nach Grad der Vernachlässigung der Krankheit können sich die Schmerzen verstärken, insbesondere bei Rückenbelastung oder Niesen. Oft verwechseln Menschen mit Wirbelsäulenhernien ihre Manifestationen mit anderen Krankheiten. Zum Beispiel werden Schmerzen, die im Herzen ausstrahlen, bei Herzerkrankungen und Bauchkrämpfe bei Verdauungsproblemen eingesetzt.

Behandlungsmethoden ohne Operation

Die Behandlung einer Wirbelsäulenhernie kann operativ und nicht chirurgisch erfolgen. Eine konservative Behandlung über 2-3 Monate führt zu guten Ergebnissen, ermöglicht es Ihnen, Schmerzen zu lindern und den Zustand der Bandscheibe zu verbessern. Die Hernienbehandlung umfasst die Verwendung von Medikamenten, Bewegungstherapie, Volksrezepten, Physiotherapie, Massage und Akupunktur.

Drogen Therapie

Zur Behandlung von Hernien werden Medikamente eingesetzt, um Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und Einklemmen zu beseitigen. Hierzu werden nichtsteroidale Medikamente in Form von Salben oder Injektionen verschrieben. Muskelrelaxantien werden zur Linderung von Muskelkrämpfen eingesetzt, wodurch Schmerzen gelindert und die Durchblutung im betroffenen Bereich normalisiert werden. Bei starken Schmerzen mit einem Leistenbruch wird eine Novocainblockade angewendet. Die Wirkung der Arzneimittelverabreichung hält bis zu 20 Tage an. Alle Arzneimittel werden nur nach Anweisung Ihres Arztes angewendet..

Physiotherapie

Die Einwirkung von Ultraschall und elektrischen Impulsen lindert Hernienschmerzen und beschleunigt die Gewebereparatur. Die Physiotherapie zielt darauf ab, die Durchblutung wiederherzustellen, Muskelkrämpfe zu lindern, Schmerzen zu lindern und die Bandscheibenhydratation wiederherzustellen.

Physiotherapie

Physiotherapieübungen können den Zustand der Wirbelsäule erheblich verbessern. Die Durchführung einer Bewegungstherapie bei einem Wirbelsäulenhernie ist ordentlich, ohne plötzliche Bewegungen und nach Rücksprache mit einem Arzt.

  1. Legen Sie sich flach auf den Rücken, gerade Arme hinter den Kopf. Spannen Sie Ihre Knie an Ihrem Bauch an und spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an.
  2. Ziehen Sie sich auf den Rücken und ziehen Sie die Beine an den Knien mit den Händen an die Brust, während Sie versuchen, die Knie mit dem Kinn zu erreichen.
  3. Platzieren Sie Ihren rechten Fuß auf Ihrem linken Knie. Legen Sie Ihre rechte Hand hinter Ihren Kopf. Legen Sie das Knie des rechten Fußes vorsichtig links auf den Boden, ohne den Fuß abzureißen. Drehen Sie zu diesem Zeitpunkt Ihren Kopf nach rechts. Wiederholen Sie alles in die andere Richtung.
  4. Stellen Sie sich auf alle viere, spreizen Sie die Arme schulterbreit auseinander und die Füße gleich breit. Beugen Sie Ihren Rücken in einem Bogen nach außen, während Sie Ihren Kopf senken. Beugen Sie den Rücken zur anderen Seite und heben Sie den Kopf.
  5. Legen Sie sich auf den Bauch, strecken Sie die Beine und werfen Sie die geraden Arme hinter den Kopf. Spannen Sie die Muskeln des Gesäßes und des Bauches an und drücken Sie sich auf den Boden. Heben Sie langsam Ihre Arme an und ziehen Sie die Schulterblätter zurück.
  6. Legen Sie sich auf den Rücken, legen Sie Ihre Handflächen auf den Boden, heben Sie das Becken langsam an, rasten Sie diese Position für 5 Sekunden ein und senken Sie sie ab.
  7. Um die Halswirbelsäule aufzuwärmen, setzen Sie sich auf einen Stuhl, strecken Sie den Rücken und drehen Sie den Kopf sanft nach rechts und links.

Wiederholen Sie die aufgeführten Übungen für Hernien in 5 Sätzen mit kurzen Pausen. Alle Bewegungen sollten glatt sein. Allmählich können Sie die Anzahl der Ansätze auf 10 erhöhen.

Volksrezepte

Die Verwendung von Rezepten, die auf natürlichen Bestandteilen basieren, wirkt sich mild auf die Wirbelsäule aus, lindert Schmerzen, verbessert die Durchblutung und hilft bei der Wiederherstellung von Bandscheiben bei Hernien. Stellen Sie vor der Anwendung einer der traditionellen Methoden zur Behandlung eines Leistenbruchs sicher, dass Sie nicht allergisch gegen die Komponenten sind.

Knoblauchkompresse

Mahlen Sie 1-2 Knoblauchzehen und gießen Sie sie mit 100 ml Alkohol. Bestehen Sie 1 Woche an einem dunklen Ort. Auf der Basis der Infusion werden Kompressen hergestellt. Befeuchten Sie dazu Gaze oder Weichgewebe in der Flüssigkeit, befestigen Sie sie am Bereich des Rückens über der Hernie, wickeln Sie sie mit einem Schal ein und lassen Sie sie einweichen, bis die Schmerzen in der Wirbelsäule nachlassen.

Beinwell Salbe

Nehmen Sie 300 mg Schweinefett, 500 g Beinwellwurzel und 300 ml Alkohol. Kombinieren Sie die Zutaten und kühlen Sie, bis die Masse abgekühlt und in eine dicke Salbe verwandelt ist. Tragen Sie es täglich auf den Rücken über der Hernie auf.

Birkensalbe

20 g Birkenblätter nehmen, hacken, 200 ml Öl einfüllen. Bestehen Sie für 2 Wochen an einem dunklen Ort. Auf die betroffene Stelle auftragen, bis die Hernienschmerzen nachlassen..

Cinquefoil-Infusion

Nehmen Sie 100 g Cinquefoil-Wurzel, gießen Sie 1 Liter Alkohol ein und bestehen Sie 20 Tage lang an einem dunklen Ort. Erwärmen Sie die Infusion vor dem Gebrauch auf Raumtemperatur und reiben Sie sie im Bereich über der Hernie zurück.

Mumiye-Kompresse

Bereiten Sie eine Mischung aus 1 g Mumie, 100 g Honig und 100 g Tannenöl vor. Sie erhalten eine dicke Substanz, die über die Hernie auf die schmerzende Stelle des Rückens aufgetragen werden muss und 30 Minuten standhält. Danach müssen Sie die Haut mit Alkohol behandeln und eine wärmende Salbe auftragen.

Massage

Während der Massage in der Wirbelsäule bildet sich ein Unterdruck. Infolgedessen wird der hervorstehende Kern für einige Zeit an seinen ursprünglichen Ort zurückgezogen, wodurch Sie Schmerzen lindern können. Die Durchblutung nimmt zu, was die Gewebenahrung aktiviert und den Behandlungsprozess der Wirbelsäule beschleunigt.

Ein wichtiger Punkt ist, dass eine Massage nur in Remission erlaubt ist, wenn keine starken Schmerzen in der Hernie auftreten. Während des Knetens wirkt sich dies auf den Bereich in der Nähe der Wirbelsäule aus, nicht jedoch auf die Wirbel. Nach der Sitzung sollte sich der Patient entspannt fühlen und keine starken Schmerzen haben. Es ist möglich, ein Glied zu massieren, das aufgrund von Durchblutungsstörungen bei einem Leistenbruch betäubt wurde.

Gegenanzeigen zur Massagetherapie:

  • Herzinsuffizienz, Thrombose;
  • Hautneoplasmen an der Expositionsstelle;
  • Onkologie;
  • Verschlimmerung der Entzündung.

Sie können eine klassische Massage mit leichten Reib-, Knet- und Klopfbewegungen durchführen. Vakuum und Hydromassage sind ebenfalls nützlich..

Akupunktur

Diese alte chinesische Behandlungstechnik basiert auf der Beziehung verschiedener Organe zu Punkten auf dem Körper. Wenn Sie an den richtigen Stellen handeln, können Sie mit vielen Krankheiten fertig werden und das Immunsystem insgesamt stärken. Die Akupunkturbehandlung bei Hernien wird von einem von einem Arzt verschriebenen Spezialisten durchgeführt.

Generelle Empfehlungen

Für eine Person mit einem Leistenbruch ist es wichtig, Stress zu vermeiden, insbesondere beim Heben von Gewichten auf ausgestreckten Armen. Überkühlung ist verboten, da dies zu Vasospasmus und Kreislaufstörungen führt. Für Sportler fällt das Verbot auf Kniebeugen mit einer Langhantel, Ausfallschritte mit einer Last. Fallschirmspringen und Reiten sind ebenfalls verboten..

Verhütung

Maßnahmen zur Vorbeugung von Wirbelsäulenhernien sind recht einfach. Ihre Einhaltung wird nicht nur die Entstehung dieser Krankheit verhindern, sondern auch die allgemeine Gesundheit verbessern.

Wirbelsäulenhernieprophylaxe:

  • Vermeiden Sie starke körperliche Anstrengung.
  • Sport treiben (Übungen machen, Nordic Walking machen, die im Abschnitt mit Physiotherapieübungen beschriebenen Übungen machen);
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • normalisieren Sie Ihr Gewicht und Ihre Ernährung;
  • sich einer Routineuntersuchung durch einen Arzt unterziehen.

Wenn Sie die ersten Anzeichen einer Pathologie bemerken, zögern Sie nicht, gehen Sie zur Diagnose und beginnen Sie mit der Behandlung, da in fortgeschrittenen Fällen die Hernie nur sofort beseitigt wird.

Drevmass-Simulator

Alle aufgeführten Arten der Behandlung von Wirbelsäulenhernien bestehen in der Aktivierung der Durchblutung der paravertebralen Muskeln, wodurch diese mit Sauerstoff, Nährstoffen gesättigt und gleichzeitig die Schmerzen gelindert werden können. Die glatte Streckung der Wirbelsäule trägt zum Wachstum und zur Füllung der Bandscheiben mit Feuchtigkeit bei, wodurch der Verlauf der Wirbel glatter wird.

Speziell zur Behandlung von Hernien, zur Beseitigung und Vorbeugung von Wirbelsäulenerkrankungen wurde der Drevmass-Simulator entwickelt. Das Produkt ist vom Gesundheitsministerium patentiert und hat sich bereits bei der Behandlung von Wirbelsäulenproblemen bewährt..

Der Simulator besteht aus einem Rahmen, in den glatte Rollen eingebaut sind. Um auf dem Drevmass-Simulator zu trainieren, müssen Sie sich auf den Rücken legen, Ihre Hände an speziellen Griffen befestigen und mit dem Rücken auf den Rollen ein paar Mieten machen. Die anatomische Form des Simulators, Rollen unterschiedlicher Größe, sind so konstruiert, dass sie die richtige Belastung auf den schmerzenden Rücken ausüben. Das Kit enthält eine aktive Walze - ein Element mit dem größten Durchmesser. Es wird in der Zone mit den größten Schäden installiert: zervikal, thorakal oder lumbal. Als Ergebnis erhalten Sie eine konzentrierte, aktive Massage und eine ausgeprägte therapeutische Wirkung.

Um die gewünschte therapeutische Wirkung bei einem Leistenbruch zu erzielen, dauert es je nach Komplexität der Wirbelsäulenerkrankung 3-4 Monate lang 10 Minuten pro Tag. Während des Trainings Kneten der Wirbelmuskeln, sanfte Dehnung des Zwischenwirbelraums und allgemeines Körpertraining.

Der Drevmass-Simulator ist bei der Behandlung anderer Rückenprobleme wirksam: Haltungsstörungen, Osteochondrose, Radikulitis. Es wird für Menschen, die keine Rückenprobleme haben, als Vorbeugung und Mittel, um sich fit zu halten, unverzichtbar sein.

Kurz zu den Vorteilen von Drevmass:

  • geeignet zur Behandlung einer Vielzahl von Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • wirksam für alle Altersgruppen;
  • aus Naturholz;
  • leicht und kompakt.

Es ist möglich, einen Leistenbruch zu heilen, wenn Sie Behandlungsprobleme richtig und umfassend angehen. Verwenden Sie den Drevmass-Simulator für die Gesundheit Ihres Rückens und halten Sie Ihren Körper straff.

Behandlung von Zwischenwirbelhernien ohne Operation

Ein Bandscheibenvorfall ist eine Krankheit, die normalerweise plötzlich auftritt. Eine unangenehme Bewegung, das Heben schwerer Dinge und Unterkühlung kann bei einem scheinbar gesunden Menschen eine Krankheit hervorrufen. Dann erlauben akute Schmerzen keine normale Bewegung, der Patient kann seinen Hals nicht beugen oder drehen. Eine Person geht ins Krankenhaus, wo bei ihr ein „Zwischenwirbelbruch“ diagnostiziert wird..

Viele Menschen, die zum ersten Mal auf eine Krankheit gestoßen sind, glauben, dass sie nur durch eine Operation geheilt werden kann. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Behandlung einer Hernie der Wirbelsäule ohne Operation ist recht erfolgreich, wenn der Patient umgehend Hilfe sucht. Es gibt viele therapeutische Methoden, die in Kombination empfohlen werden, um unangenehme Symptome schnell zu beseitigen und die Genesung zu beschleunigen..

Merkmale des Krankheitsverlaufs

Ein Leistenbruch der Bandscheibe ist eine Formation, die aufgrund der Zerstörung oder des vollständigen Bruchs des Faserrings (äußere Hülle) und der Verschiebung des Pulpakerns (gelatinöser Inhalt der Bandscheibe) auftritt. Wenn sich der Vorsprung unter dem Einfluss negativer Faktoren (z. B. übermäßiger Belastung) verschiebt, besteht die Gefahr einer Kompression der Nervenwurzeln des Rückenmarks.

Die Hauptursachen für Bandscheibenschäden und das Auftreten eines Leistenbruchs:

  • ein passiver Lebensstil, durch den sich Osteochondrose, Skoliose usw. entwickelt;
  • übermäßige Belastung der Wirbelsäule (Profisport, harte körperliche Arbeit);
  • Übergewicht;
  • Unterernährung, Mineralstoffmangel;
  • angeborene Pathologie der Wirbelsäule;
  • Infektion der Knochen.

Die Behandlung von Wirbelhernien wird erst durchgeführt, nachdem die Ursachen für ihr Auftreten ermittelt wurden.

Ärzte unterscheiden die folgenden Stadien der Krankheit, die sich in solchen Symptomen manifestieren:

  • 1. Stufe. Ein Vorsprung von bis zu 3 mm erscheint, die Fasermembran beginnt zu kollabieren. Bildung reizt die Bänder, provoziert Schwellungen, stört den Blutfluss. Schäden an den Nervenwurzeln können Rückenschmerzen und Muskelkrämpfe im beschädigten Bereich verursachen.
  • 2 Stufe. Die Größe der Hernie beträgt ca. 15 cm. Der Schmerz schmerzt und strahlt auf andere Körperteile aus. Der Schmerz nimmt zu, wenn der Vorsprung die Nervenwurzeln zusammendrückt.
  • 3 Stufe. Im betroffenen Bereich treten Knochenwachstum (Osteophyten) auf, die die Mobilität einschränken und die Nervenwurzeln komprimieren.
  • 4 Stufen. Die Wurzeln der Spinalnerven und des umgebenden Gewebes verkümmern, wodurch Taubheitsgefühl entsteht und die Arbeit des an den Nerv gebundenen Bereichs gestört wird.

Die Krankheit äußert sich in Schmerzen, Taubheitsgefühl des Rückens, der Beine, der Leistengegend, einer beeinträchtigten Kontrolle des Urinierens und Stuhlgangs, Potenzproblemen bei Männern, Druckstößen usw. Wenn die Halsregion beschädigt ist, treten Schmerzen auf, die an Schultern, Armen, Schwindel (Schwindel) auftreten. erhöhter Druck, Taubheit der Finger der oberen Gliedmaßen.

Prinzipien der konservativen Therapie

Um einen Wirbelbruch ohne Operation zu heilen, müssen die folgenden therapeutischen Methoden kombiniert werden:

  • Medikamente werden verwendet, um den Entzündungsprozess, Ödeme, Schmerzen zu lindern;
  • wirksame Methoden umfassen Elektrophorese (Verabreichung von Arzneimitteln durch die Haut), Magnetotherapie und andere physiotherapeutische Verfahren, Wirbelsäulentraktion, Bewegungstherapie;
  • Die richtige Ernährung hilft, Gewicht zu reduzieren, was die Belastung der Wirbelsäule erhöht. Und auch die Ernährung ermöglicht es Ihnen, den Körper mit nützlichen Substanzen zu sättigen, die für Knochenstrukturen notwendig sind;
  • Manuelle Therapie, Massage, Akupunktur und analgetische Blockaden ermöglichen es Ihnen, die Funktionalität des betroffenen Bereichs der Wirbelsäule wiederherzustellen. Mit ihrer Hilfe wird die Durchblutung normalisiert, die Trophäe (Ernährung) normalisiert und die Mobilität wiederhergestellt.

Die Zusammensetzung der komplexen Therapie kann Volksheilmittel umfassen.

Wie Sie sehen können, ist die Antwort auf die Frage, ob es möglich ist, einen Wirbelbruch zu heilen, positiv. Um jedoch erfolgreich zu sein, müssen Sie mit der Behandlung der Pathologie beginnen, wenn die ersten Symptome auftreten. Nur in diesem Fall wird ein chirurgischer Eingriff vermieden.

Referenz. Konservative Behandlungsmethoden helfen nicht dabei, den Zellstoffkern an seinen Platz zurückzubringen. Sie werden verwendet, um die Bildung von Sequestern (totes Gewebe des abgelösten Teils des Gelatinekörpers) zu verhindern..

Arzneimittelbehandlung

Um die unangenehmen Symptome eines Bandscheibenvorfalls zu beseitigen, werden dem Patienten folgende Medikamente verschrieben:

  • NSAIDs helfen dabei, Entzündungen, Schmerzen, Rötungen und Schwellungen zu beseitigen. Zu diesem Zweck werden Indomethacin, Methindol, Diklak, Voltaren, Zerodol, Piroxicam usw. verwendet..
  • Muskelrelaxantien lindern Schmerzen, entspannen krampfhafte Muskeln. Den Patienten werden Baclofen, Tizanidin und Tolperison verschrieben.
  • Schmerzmittel sind nicht so wirksam wie NSAIDs. Den Patienten werden Tabletten, Injektionen und Blockaden unter Verwendung von Arzneimitteln dieser Gruppe verschrieben, beispielsweise Tempalgin, Baralgin, Pentalgin. Bei starken Schmerzen werden Medikamente wie beispielsweise Tramadol eingesetzt.
  • Steroid-Medikamente lindern Entzündungen. Sie werden durch die harte Membran des Rückenmarks und das Periost der Wirbel in den Weltraum eingeführt.
  • Biostimulanzien normalisieren Stoffwechselprozesse im betroffenen Bereich. Hierfür können Sie einen Extrakt aus Aloe, Plazenta, Humisol verwenden.
  • Psychopharmaka (Prozac, Diazepam, Aminazine) verstärken die therapeutische Wirkung von NSAIDs, Analgetika und Muskelrelaxantien. Sie können nicht lange eingenommen werden, da das Risiko negativer Reaktionen steigt.
  • Chondroprotektoren auf Basis von Chondroitin, Glucosamin beschleunigen die Regeneration von Knorpel und Knochengewebe, wirken entzündungshemmend. Zu diesem Zweck werden Teraflex, Structum, Don, Elbon usw. verwendet..

Die Exposition gegenüber Zwischenwirbelhernien von außen hilft Medikamenten in Form von Salben und Gelen. Patienten können Capsicam, Nikoflex, Apisatron, Ketoprofen, Diclofenac usw. verwenden. Diese Arzneimittel helfen nicht, die Krankheit zu heilen, aber sie reduzieren Entzündungen, Schmerzen, Schwellungen und verbessern Stoffwechselprozesse.

Die Entscheidung, Medikamente zu verschreiben, trifft der behandelnde Arzt.

Manuelle Therapie

Die nicht-chirurgische Behandlung beinhaltet die Traktion der Wirbelsäule. Diese Technik hilft, den Herniendruck auf Nervenbündel zu beseitigen..

Es gibt zwei Arten der Wirbelsäulentraktion:

  • trocken. Der Vorgang wird in horizontaler und vertikaler Position durchgeführt. Im ersten Fall werden manuelle Methoden verwendet, und im zweiten Fall das Gewicht des Patienten oder spezielle Gewichte.
  • Gerätetauchen. Diese Art der Dehnung unterscheidet sich von der vorherigen darin, dass das Verfahren in Wasser durchgeführt wird. Der Patient liegt in warmem Süß- oder Mineralwasser mit Salzzusätzen. Diese Traktionsmethode ist schonender, da sie weniger Beschwerden verursacht..

In solchen Fällen ist es verboten, Traktion auszuführen:

  • stechender Schmerz;
  • spröde Knochen aufgrund von Kalziummangel;
  • onkologische, kardiovaskuläre Erkrankungen;
  • das Vorhandensein von Nierensteinen.

Nach der Kapuze sollte der Patient ein Korsett tragen und körperliche Übungen durchführen, um die Rückenmuskulatur zu stärken.
Und auch bei einem Wirbelbruch wird eine Massage durchgeführt, die Krämpfe lindert oder den Muskeltonus erhöht. Um den Patienten jedoch nicht zu schädigen, muss der Spezialist den genauen Ort des Vorsprungs kennen.

Eine manuelle Therapie mit Dehnung und Schermanipulationen befreit den Nerv vom Einklemmen. Diese Technik hilft, das Schmerzsyndrom schnell zu stoppen. Es wird nicht helfen, die Krankheit zu heilen, aber ein erfahrener Spezialist wird in der Lage sein, den Nerv zu befreien. Um eine erneute Komprimierung zu verhindern, muss der Patient die Empfehlungen des Arztes genau befolgen.

Physiotherapie

Viele Patienten werden durch Bewegungstherapie Rückenschmerzen los. Allerdings Übungen für die Hals-, Brust- und Lendenwirbelsäule.

Therapeutische Gymnastik mit einem Leistenbruch der Halswirbelsäule:

  • Stellen Sie sich aufrecht hin, bewegen Sie Ihre Schultern auf und ab und dann vorwärts und rückwärts. Übung kann im Sitzen durchgeführt werden. 10 mal wiederholen.
  • Fassen Sie mit der rechten Hand das linke Handgelenk. Senken Sie Ihren Kopf vorsichtig nach rechts, halten Sie Ihre linke Hand und sperren Sie ihn 3 Sekunden lang. Der Patient sollte eine Muskelbelastung spüren. Führen Sie 10 Mal für jede Seite durch..
  • Legen Sie Ihre Hände auf den Hinterkopf, neigen Sie Ihren Kopf nach hinten und versuchen Sie, den Widerstand der Hände zu überwinden. Schließen Sie sich. 10 mal durchführen.
  • Legen Sie Ihre Finger auf Ihre Stirn, neigen Sie Ihren Kopf und überwinden Sie ihren Widerstand. Fixierung - 3 Sekunden, 10 mal wiederholen.
  • Legen Sie Ihre Hand in die Schläfe, neigen Sie Ihren Kopf in diese Richtung und überwinden Sie den Widerstand der Finger. Fixierung - 3 Sekunden, 10 mal wiederholen.
  • Die Hand ist immer noch auf der Schläfe. Versuchen Sie, zum Stützarm zu schauen, um den Widerstand zu überwinden. Commit, 10 mal wiederholen.

Effektiver Komplex für Brusthernien:

  • Setzen Sie sich auf einen Stuhl, legen Sie Ihre Hände hinter den Kopf, beugen Sie den Rücken, um den Rücken oder die Wand mit dem Kalben zu berühren. 5 mal wiederholen.
  • Legen Sie sich hin, legen Sie ein gefaltetes Handtuch unter die Schulterblätter, legen Sie die Hände hinter den Kopf, beugen Sie den Rücken und legen Sie sich wieder hin. 5 mal durchführen.
  • Setzen Sie sich, beugen Sie Ihre Beine an den Knien, drücken Sie sie an Ihre Brust, greifen Sie nach Ihren Händen, pumpen Sie vorwärts - rückwärts. Fahre langsam. 10 mal wiederholen.
  • Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine, stützen Sie sich auf die Hände, heben Sie das Becken so hoch wie möglich, sperren Sie sich und senken Sie sich dann ab.
  • Elemente des Yoga sind auch nützlich für einen Bruch der Brust. Der Patient kann die Pose eines Embryos oder einer Kobra einnehmen und sich so hinlegen, wobei er eine Muskelbelastung spürt.
  • Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine und drücken Sie auf die Brust. Ziehen Sie Ihren Kopf vorsichtig auf die Knie und legen Sie sich wieder hin. 10 mal wiederholen.

Die Behandlung von Zwischenwirbelhernien der Lendenwirbelsäule kann durch einfache, aber wirksame Übungen ergänzt werden:

  • Stellen Sie Ihren Fuß auf einen Hügel (eine Bank) vor sich, beugen Sie sich vor und versuchen Sie, ihn mit Ihren Fingern zu berühren.
  • Stellen Sie sich auf alle viere, strecken Sie Ihren rechten Arm nach vorne und das linke Bein nach hinten, sperren Sie sich ein, spüren Sie Muskelverspannungen und senken Sie dann Ihre Gliedmaßen. Wiederholen Sie dies für den linken Arm und den rechten Fuß..
  • Rollen Sie sich auf den Rücken, setzen Sie den rechten Fuß auf das linke Knie, heben Sie das rechte Glied an und bewegen Sie es so weit wie möglich zur Seite. Bewegen Sie sich reibungslos. Wiederholen Sie dies für die andere Seite..
  • Steigen Sie auf alle viere, beugen Sie Ihren Rücken im unteren Rücken nach oben, senken Sie Ihren Kopf zwischen Ihren Händen und senken Sie ihn dann so weit wie möglich nach unten, wobei Sie Ihren Kopf anheben.
  • Rollen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine, heben Sie das Becken sanft an, sperren Sie sich und senken Sie es dann ab.
  • Ändern Sie nicht Ihre Position, reißen Sie langsam Ihren Kopf und Ihre Schultern vom Boden, strecken Sie Ihre Arme nach vorne und legen Sie sich dann hin.
  • Drehen Sie sich auf den Bauch, legen Sie die Beine zusammen, stützen Sie sich auf die Unterarme, heben Sie den Kopf, reißen Sie die Brust vom Boden ab und senken Sie sich dann wieder ab.
  • Legen Sie sich auf die Seite, lehnen Sie sich an Ihren Arm und legen Sie ein Glied auf den Gürtel. Heben Sie das Becken an, verriegeln Sie es einige Sekunden lang und senken Sie es dann ab.

Diese effektiven Übungen stärken die Muskeln der lumbosakralen Wirbelsäule..

Wenn akute Schmerzen auftreten, beenden Sie das Training und konsultieren Sie einen Arzt.

Physiotherapie

Die nicht-chirurgische Therapie umfasst physiotherapeutische Verfahren. Dies ist optional, wird jedoch dringend empfohlen. Effektive Methoden helfen, unangenehme Symptome zu lindern, Ihren Rücken beweglicher zu machen und die Genesung zu beschleunigen..

Physiotherapeutische Verfahren bei der Behandlung von Zwischenwirbelhernien:

  • Elektrophorese ist ein Verfahren, bei dem Arzneimittellösungen (NSAIDs, Analgetika) unter Verwendung eines elektrischen Impulses durch die Haut in den geschädigten Bereich injiziert werden.
  • Magnetotherapie ist die Wirkung eines Magnetfeldes auf den pathologischen Fokus. Diese Technik hilft, die Muskeln zu entspannen und die Heilung beschädigter Gewebe zu beschleunigen.
  • Lasertherapie - Laserflussbehandlung. Die Regenerationsprozesse werden beschleunigt, das Risiko des Eindringens pathogener Mikroben in den Körper wird verringert;
  • Ultraschallbehandlung beschleunigt Stoffwechselprozesse in Knorpel und Knochen, hilft, "Salzablagerungen" loszuwerden;
  • Ultrahochfrequenztherapie - die Wirkung auf den betroffenen Bereich bei trockener Hitze. Nach mehreren Eingriffen wird das beschädigte Knorpelgewebe der Bandscheiben wiederhergestellt, ihr Trophismus verbessert sich.

Es ist nicht möglich, den Leistenbruch allein mit Hilfe einer Physiotherapie zu entfernen, es ist jedoch durchaus möglich, den Zustand des Patienten zu verbessern und seine Genesung zu beschleunigen.

Hausmittel

Zu Hause können Patienten traditionelle Medizinrezepte verwenden, die im Rahmen einer komplexen Therapie dazu beitragen, Schmerzen zu beseitigen, die Bandscheibe wiederherzustellen und ihre weitere Verlagerung zu verhindern..

Volksheilmittel zur Behandlung von Wirbelhernien:

  • Gießen Sie 100 g trockene Sabelnikwurzel 1 Liter Alkohol (40%). 3 Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen. Dann 1 Esslöffel Tinktur in 70 ml Wasser auflösen. Das Arzneimittel kann zum Reiben verwendet werden. Dazu wird die Lösung mit 1 Flasche Dimexidum (10%) gemischt, erhitzt und dann in den betroffenen Bereich gerieben.
  • Mahlen Sie 500 g frische Beinwellwurzel, mischen Sie sie mit 350 g geschmolzenem Schweinefett, stellen Sie sie auf niedrige Hitze und lassen Sie sie 40 Minuten lang rühren. Dann 300 ml Alkohol (40%) zur Masse geben, mischen, stehen lassen. Nach 4 Stunden werden die Massen erneut erhitzt, in ein Glas gegossen und in das untere Regal des Kühlschranks geschickt. Ein schmerzender Fleck wird mit einer dicken Salbenschicht behandelt, mit einer Folie bedeckt und mit einem Wolltuch isoliert. Danach müssen Sie sich hinlegen und nach 40 Minuten die Reste des Produkts abwaschen.
  • Mischen Sie Aloe-Saft, Honig, Alkohol im Verhältnis 1: 2: 3. Die Mischung einen Tag lang ziehen lassen und dann in den Kühlschrank stellen. Die Gaze wird mit einem Werkzeug imprägniert, das auf die betroffene Stelle aufgetragen und mit einem Film und Taschentuch fixiert wird. Nach 60 Minuten abwaschen.

Volksheilmittel können nur nach Zustimmung eines Arztes angewendet werden.

Bewertungen

Viele Patienten interessieren sich für die Frage, wer die Zwischenwirbelhernie ohne Operation geheilt hat und ob dies möglich ist. Die meisten Patienten, die sich der Behandlung richtig genähert haben, sagen, dass es möglich ist, die Krankheit mit konservativen Methoden zu heilen. Die Hauptsache ist, rechtzeitig medizinische Hilfe zu suchen, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen und sich nicht an Amateuraktivitäten zu beteiligen.

Das wichtigste

Wie Sie sehen können, sollte die Behandlung von Zwischenwirbelhernien frühzeitig begonnen werden, dann sind die Heilungschancen viel höher. Die Behandlung der Pathologie sollte umfassend sein: Medikamente, Wirbelsäulentraktion, Bewegungstherapie, Physiotherapie. Sie können die Therapie mit Volksheilmitteln ergänzen. Nicht selbst behandeln, da viele Medikamente und Verfahren zur Behandlung von Hernien der Wirbelsäule die Situation verschlimmern können..

Ursachen der Zwischenwirbelhernie der Lendenwirbelsäule - Behandlung mit Medikamenten und Bewegungstherapie

Wenn eine Person einen Leistenbruch der Lendenwirbelsäule hat, sollte die Behandlung sofort beginnen, um Komplikationen zu vermeiden. Ärzte empfehlen eine Kombination aus Schmerzmitteln und Bewegungstherapie, um die Bandscheiben zu entladen. Der Spezialist kann nach der Untersuchung des Patienten genauere Empfehlungen geben.

Was ist eine Lendenhernie?

In der medizinischen Terminologie ist ein Leistenbruch in der Lendenwirbelsäule ein Bruch der Bandscheibe der Wirbelsäule oder des Faserrings, Knorpel, Verschiebung des Pulpakerns. Es gibt eine Pathologie infolge einer ungleichmäßigen Belastung der Wirbel, verursacht Rückenschmerzen, gibt den Beinen nach, fesselt die Bewegung und kann zu einem ungültigen Zustand führen.

Fünf Wirbel der Lendenwirbelsäule werden zur Abschreibung verwendet, die durch Bandscheiben verbunden sind. Wenn ein Leistenbruch auftritt, tritt ein Bandscheibenvorsprung auf, der den Nerv quetscht und Schmerzen verursacht, die so schnell wie möglich beseitigt werden müssen.

Die Ursachen für Lendenwirbelsäulenhernien sind folgende Faktoren:

  • erhöhte Lasten;
  • angeborene Merkmale des Bandapparates;
  • Pathologie des schrägen Beckens;
  • Radikulopathie;
  • Entzündung des Ischiasnervs;
  • Verletzungen
  • schwere körperliche Anstrengung;
  • passiver Lebensstil;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Osteochondrose, Skoliose.

Beim Menschen manifestiert sich die Krankheit durch folgende Symptome und Anzeichen:

  • Steifheit im unteren Rücken;
  • Schwäche im großen Zeh;
  • Schmerzen in den Oberschenkeln;
  • Gänsehaut;
  • Zehen werden nach längerem Sitzen taub.

Kann eine Wirbelsäulenhernie geheilt werden?

Wenn die Symptome rechtzeitig erkannt werden, ist die Behandlung erfolgreich und effektiv. Es ist wichtig, den Moment nicht zu verpassen, in dem Sie sich immer noch auf Medikamente und konservative Therapien beschränken und Operationen verhindern können. Das Ziel der Behandlung ist die Beseitigung von Schmerzen, die Stärkung des Muskelkorsetts, die Beseitigung von Subluxationen der Wirbel, die eine Zunahme der Pathologie hervorrufen können.

Behandlung eines Leistenbruchs

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung der Pathologie zu beginnen und bei den ersten Symptomen einen Arzt zu konsultieren. Die Gefahr eines fortgeschrittenen Falles einer Lendenwirbelsäulenhernie ohne rechtzeitige Behandlung wird von den Ärzten als folgendes Risiko für den gesamten Körper bezeichnet:

  • Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen;
  • gynäkologische Probleme, Fehlfunktionen des Menstruationszyklus bei Frauen;
  • Probleme beim Wasserlassen;
  • Rachiocampsis;
  • Kompression der Nervenwurzel;
  • Trockenheit und Peeling der Haut, verminderte Empfindlichkeit bestimmter Bereiche;
  • Hexenschuss im unteren Rücken, Sakralbereich;
  • Einschränkung der Beweglichkeit bis zur Lähmung der Beine.

Welcher Arzt behandelt

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit festgestellt werden, wird empfohlen, einen Therapeuten oder Neurologen aufzusuchen, der den Patienten untersucht und entweder eine konservative Behandlung verschreibt oder sich an einen Chirurgen und einen Neurochirurgen wenden lässt. Letztere führen eine Untersuchung der Wirbelsäule mittels Magnetresonanztomographie durch, bereiten den Patienten, falls angezeigt, auf die Operation vor oder verschreiben eine andere Behandlung.

Behandlungsmethoden

Wie ein Leistenbruch der Lendenwirbelsäule behandelt werden soll, entscheidet der Arzt je nach Vernachlässigung und Schwere des Falles. Therapien:

  1. Konservativ - Die überwiegende Mehrheit der Fälle wird mit diesen Methoden behandelt, einschließlich Übungen, Einnahme von Medikamenten (Analgetika, nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente) und Installation von Tropfern. Manchmal werden therapeutische Blockaden angewendet. Die Hilfsmethoden der Hernienbehandlung sind Massage, therapeutische Heimgymnastik und physiotherapeutische Verfahren.
  2. Chirurgische Eingriffe sind ein extremes Maß an Behandlung, sie werden nur nach strengen Indikationen verschrieben (Schmerzmittel helfen nicht, Hernien beeinträchtigen die Funktion der inneren Organe). Entfernen Sie die Pathologie durch Mikrodiscektomie, endoskopische Methode.

Keine Operation

Die Behandlung einer Hernie der Lendenwirbelsäule ohne Operation umfasst die folgenden Methoden, um die Krankheit loszuwerden:

  • LFK - eine Reihe von Übungen zur Entwicklung von Muskeln und Bändern;
  • die Verwendung von Arzneimitteln;
  • Akupunktur - der Einfluss von Mikronadeln auf biologisch aktive Punkte;
  • manuelle Therapie - "Reduktion" der Bandscheiben mit den Händen;
  • Reflexzonenmassage - für die Aktivität von Geweben und Organen den Stoffwechsel verbessern;
  • Allgemeine Massage - um den Muskeltonus zu erhöhen, die Immunität zu verbessern, kann der Zustand des Patienten gelindert werden.

Bewegungstherapie bei Hernien

Nach dem Verschwinden der Schmerzen in Rückenlage wird bei einem Leistenbruch der Lendenwirbelsäule eine Bewegungstherapie verordnet. Es wird durchgeführt, um die Durchblutung im betroffenen Bereich zu verbessern, den Muskeltonus zu normalisieren. Die Übungen werden für 10-12 Wiederholungen langsam und reibungslos auf Rücken-, Bauch-, Seiten- und Knie-Hand-Position ausgeführt. Das Training dauert 10-40 Minuten. Hier sind einige effektive Übungen:

  1. Halten Sie Ihre Arme am Körper entlang und beugen Sie Ihre Beine. Strecken Sie Ihr rechtes Bein, nehmen Sie gleichzeitig Ihren linken Arm weg und wiederholen Sie dies mit der anderen Seite.
  2. Leg dich auf deinen Rücken. Halten Sie Ihre Hände hinter dem Kopf, beugen Sie die Beine, strecken Sie langsam die rechte und legen Sie sie auf das linke Knie. Begradigen, auf der anderen Seite wiederholen.
  3. Beuge deine Arme an den Ellbogen, lege deine Füße schulterbreit auseinander und lege ein kleines Kissen unter den unteren Rücken. Drehen Sie Ihre Füße und Hände im Kreis.
  4. Ausgangsposition, wie in der ersten Übung, legen Sie die linke Ferse auf das rechte Knie und wiederholen Sie dies mit der anderen Seite.
  5. Richten Sie den Fuß aus der Bauchlage in Ihre Richtung und strecken Sie die Ferse nach hinten, um die Rückseite des Beins zu dehnen.

Übungen

Um die Funktionsfähigkeit der Wirbelsäule zu stärken und zu entwickeln, wurden die folgenden Übungen für Lendenhernien entwickelt:

  1. Legen Sie sich auf den Rücken, strecken Sie die Arme über den Oberkörper und beugen Sie die Beine leicht. Spannen Sie Ihre Bauchmuskeln an.
  2. Ausgangsposition, wie im ersten Absatz, strecken Sie einfach Ihre Beine. Heben Sie den Körper an, ohne die Beine vom Boden zu heben, und senken Sie den Körper ab.
  3. Beuge deine Beine, lege dich auf den Rücken, strecke deine rechte Hand nach vorne und lege die Bürste auf dein linkes Knie. Beugen Sie Ihr linkes Glied, während Sie Ihre Hand halten.

Bubnovsky-Übungen

Der bekannte Kinesiologe Bubnovsky entwickelte seine Übungen, um die Folgen eines Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule zu beseitigen:

  1. Birke - die Ausgangsposition auf dem Rücken liegend, die Arme erhoben. Der Arzt fixiert die Beine mit einem Kabel zum MTV-Simulator, eine Person hebt das Becken mit den Beinen in eine Position senkrecht zu ihrem Kopf.
  2. Birke im Gegenteil - alles ist genau das gleiche wie in der ersten Position, nur müssen Sie Ihre Beine am Simulator drehen.
  3. Übung mit einem festen Bein - heben Sie Ihr Bein an, ohne sich zu beugen.
  4. Frosch - legen Sie sich auf den Bauch, strecken Sie die Arme nach vorne und bitten Sie den Arzt, den Simulator mit Gewicht auf einem Bein zu befestigen. Beugen Sie Ihr Bein und simulieren Sie die Bewegung eines Frosches.
  5. Bewegen Sie sich mit dem auf dem Rücken liegenden Block mit Ihrem geraden Bein auf und ab und heben Sie das Gewicht.

Übung mit elastischem Verband für die Wirbelsäule

Verwenden Sie elastische Bandagen, um ein Training zur Stärkung der Muskeln der Lendenwirbelsäule bei der Behandlung von Hernien durchzuführen. Sie werden am Riegel befestigt, die Hände werden an den freien Enden genommen und machen die folgenden Übungen:

  1. Befestigen Sie den Verband unter dem Gürtel, lehnen Sie sich nach vorne und halten Sie Ihren Rücken gerade. Nehmen Sie Ihre Arme zurück, ohne den Rücken zu beugen.
  2. Stellen Sie sich in die Mitte des Verbandes und halten Sie die Enden in Ihren Händen. Heben Sie Ihre Arme an Ihre Schultern und versuchen Sie, den Widerstand zu überwinden.
  3. Setzen Sie sich auf eine Bank, befestigen Sie Ihre Beine darunter und befestigen Sie den Verband am Gürtel. Beuge dich zurück, beuge deine Ellbogen und nimm ihn hinter deinen Rücken.

Vorbereitungen

Um Schmerzen zu lindern, die Durchblutung zu verbessern, die Muskeln zu stärken und den unteren Rücken wieder normal zu machen, verschreiben Ärzte die folgenden Medikamente:

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - lindern Schmerzen bei Exazerbation, Entzündung und niedrigerem Fieber. Dazu gehören Tabletten Diclofenac, Movalis.
  2. Chondoprotektoren und Präparate mit Hyaluronsäure - stärken die Struktur des Zwischenwirbelknorpels. Dies sind Alflutop, Teraflex, Karipain, Rumalon (in der Zusammensetzung gibt es einen Extrakt aus dem Knorpel und den Gelenken von Tieren).
  3. Homöopathie - verstärkt die Schutzwirkung des Mechanismus und wird nur in Kombination mit anderen Arzneimitteln angewendet.
  4. Glukokortikoide - lindern starke Schmerzen, dies ist Diprospan, Dexamethason.
  5. Enzyme - beseitigen Blutgerinnsel, lindern Schwellungen.

Muskelrelaxantien für einen Leistenbruch der Lendenwirbelsäule

Muskelrelaxantien werden verwendet, um Muskeln mit Zwischenwirbelhernien zu entspannen. Sie stoppen Schmerzen, werden intramuskulär verabreicht. Midokalms verbessern die Durchblutung, erweichen die Bandscheiben. Dazu gehören Pentoxifyllin, Trental - entspannen Sie die glatten Muskeln der Arterien des Gehirns. Bei der Behandlung von Lendenhernien werden sie in Verbindung mit Vitaminen, Muskelaktivatoren und biogenen Stimulanzien eingesetzt..

Manuelle Therapie

Wenn Sie einen Leistenbruch in der Lendenwirbelsäule gefunden haben, kann die Behandlung eine manuelle Therapie umfassen, die aus manuellen Techniken zur Korrektur pathologischer Phänomene in den Gelenken besteht. Der Zweck dieser Therapiemethode ist die Wiederherstellung der normalen Position der Wirbel, Bandscheiben und der Durchblutung. Spezialisten entfernen die Oberflächen der Gelenke voneinander und handeln streng auf bestimmte Bereiche, um die Beweglichkeit der Wirbelsäule wiederherzustellen. Die Sitzung dauert eine halbe Stunde, der Kurs umfasst 10-15 Verfahren alle zwei Tage.

Chirurgische Behandlung

Eine Operation ist eine extreme Maßnahme zur Behandlung von Lendenhernien. Ein Hinweis darauf ist eine vollständige oder teilweise Lähmung mit einer Verletzung der Aktivität der inneren Organe, einschließlich des Rückenmarks. Eine Operation wird auch durchgeführt, wenn eine konservative Therapie den Zustand des Patienten nicht verbessert oder verschlechtert und die Muskelschwäche zunimmt. Es gibt zwei Methoden zur Durchführung von Operationen an einem Leistenbruch der Lendenwirbelsäule:

  1. Die Diskotomie ist eine einfache nicht traumatische Operation, bei der der Chirurg die Hernie von der beschädigten Bandscheibe abschneidet.
  2. Die Laminektomie ist eine komplexe Operation, bei der ein Teil des Knochengewebes des Wirbels entfernt, das verengte Foramen intervertebrale oder der Kanal des Rückenmarks erweitert wird. Es verfügt über eine lange Rehabilitationsphase.

Behandlung der Zwischenwirbelhernie der Lendenwirbelsäule mit Volksheilmitteln

Wenn eine komplexe Behandlung in Form einer manuellen Therapie und der Einnahme von Medikamenten hilft, können Sie die Wirkung mit traditioneller Medizin verstärken. Abkochungen von Kräutern und Salben lindern Schmerzen und Schwellungen. Wenn ein Leistenbruch der Lendenwirbelsäule fortschreitet, kann die Behandlung mit alternativen Methoden wie folgt erfolgen:

  1. Gegenseitige Wurzeltinktur - trockene Rohstoffe werden mit Alkohol übergossen, drei Wochen lang infundiert und dreimal täglich vor den Mahlzeiten auf einen Löffel Tinktur in einem Drittel eines Glases Wasser aufgetragen. Sie können Tinktur lokal durch Einmischen von Dimexid auftragen. Reiben Sie ihr den betroffenen Bereich und die unteren Gliedmaßen empfohlen.
  2. Salbe mit Beinwell - mischen Sie ein Pfund frische Beinwellwurzel mit der gleichen Menge geschmolzenen Schweinefetts, erhitzen Sie, gießen Sie Alkohol in einem Volumen von 0,3 l, kühlen Sie ab. Wenden Sie eine Kompresse 30-40 Minuten oder nachts unter einem warmen Tuch an.
  3. Kompressen mit Aloe und Honig - mischen Sie frischen Pflanzensaft mit flüssigem Honig und Alkohol im Verhältnis 1: 2: 3, bestehen Sie auf einen Tag. Die Gaze mit einer Mischung einweichen, eine Stunde lang unter einem warmen Tuch auf den unteren Rücken und den betroffenen Bereich auftragen.

Verhütung

Wenn die Behandlung eines Leistenbruches erfolgreich war, ist es wichtig, die folgenden Empfehlungen von Spezialisten zu befolgen, um Rückfälle, Komplikationen und Exazerbationen zu vermeiden:

  • Vermeiden Sie unnötigen Stress auf dem Rücken.
  • Beobachten Sie die Veränderung in der Arbeit der Wirbelsäule.
  • Haltung überwachen, nicht lange in sitzender Position verbringen;
  • Setzen Sie sich sanft und langsam aus der Bauchlage und stehen Sie aus der Sitzposition auf.
  • Verlassen Sie den Transport ohne scharfe Stöße.
  • Schlafen Sie auf einer orthopädischen Matratze oder einem Holzbrett unter einer normalen Matratze.
  • orthopädisches Korsett tragen;
  • Vermeiden Sie Unterkühlung, tragen Sie einen Hundegürtel.

Um das Auftreten eines Leistenbruchs der Lendenwirbelsäule zu verhindern, empfehlen die Ärzte außerdem, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Lauf mehr;
  • einen Sport treiben;
  • Haltung überwachen;
  • am Computer arbeiten, während man auf einem Stuhl sitzt;
  • Wenn Sie lange sitzen, machen Sie Pausen und stehen Sie auf, machen Sie Gymnastik;
  • Gehen Sie vorsichtig an das Gewichtheben heran und verteilen Sie das Gewicht gleichmäßig.
  • auf einer orthopädischen Matratze schlafen;
  • Aufnahme von Hühnchen, Rindfleisch, Fisch und Milchprodukten in die Ernährung;
  • Müll gebraten, in Dosen, scharf;
  • Rauchen aufhören.