Wie man Salbe mit Interkostalneuralgie verschmiert

Periodische Schmerzen im Herzen und im unteren Rückenbereich, Kurzatmigkeit und Unfähigkeit, vollständig zu atmen, werden häufig mit Manifestationen einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung verwechselt. Aus Angst vor einer schrecklichen Diagnose traut sich die kranke Person nicht zum Arzt, erträgt weiterhin Schmerzen und lehnt die übliche Lebensweise ab. In der Zwischenzeit können Symptome auf eine Interkostalneuralgie hinweisen. Diese Pathologie wird als heilbar angesehen, bringt sie jedoch nicht in ein fortgeschrittenes Stadium..

Interkostale Neuralgie: Wenn Schmerzen kein normales Leben ermöglichen

Neuralgie ist eine schmerzhafte Erkrankung, die im Bereich eines Nervs zu spüren ist. Dementsprechend manifestiert sich Interkostalneuralgie in Schmerzen im Interkostalnerv. Denken Sie an die Anatomie, um die Ursache des Schmerzes zu verstehen.

Insgesamt hat eine Person 12 Paare von Interkostalnerven, sie sind eine Fortsetzung der Brustnerven, die durch die Zwischenwirbellöcher aus dem Spinalkanal austreten. Diese Nerven verlaufen entlang jedes Interkostalraums auf der rechten und linken Seite der Brust. Die unteren Paare erreichen die vordere Bauchdecke, so dass bei Neuralgie Schmerzen nicht nur in der Brust, sondern auch im Bauch zu spüren sind. Ärzte betrachten die Schmerzen der oberen Paare häufig als Folge von Herz- oder Lungenerkrankungen und die unteren als Zeichen von Erkrankungen des Magens, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

Interkostalnerven bestehen aus sensorischen, motorischen und autonomen Fasern. Wenn empfindliche Fasern beschädigt sind, ist das Opfer besorgt über Schmerzen, wenn motorisch - Kurzatmigkeit, wenn vegetativ - vermehrtes Schwitzen in der Brust auftritt.

Der Schmerz bei Interkostalneuralgie ist stark, "schießend", in seiner Intensität vergleichbar mit Schmerzen bei Myokardinfarkt, Pleuritis, Pankreatitis und Magengeschwüren. Bei Neuralgie können Sie jedoch den Schmerzpunkt durch Abtasten spüren, was bei einem Herzinfarkt und einer Pleuritis unmöglich ist. Nitroglycerin, das mit einem Herzinfarkt fertig wird, ist machtlos. Darüber hinaus können bei Interkostalneuralgie die Schmerzen möglicherweise stunden- oder tagelang nicht verschwinden.

Diese Krankheit wird am häufigsten von Menschen mittleren Alters und älteren Menschen gestört und tritt bei Kindern praktisch nicht auf.

Ursachen der Krankheit

Betrachten Sie die Hauptursachen, die Interkostalneuralgie verursachen können:

  • Osteochondrose. Bei dieser Krankheit wird das Knorpelgewebe zwischen den Wirbeln zerstört, es gibt einen eingeklemmten Nerv, der von der Wirbelsäule entlang des Interkostalraums verläuft und zu einer Schmerzquelle wird.
  • Erkältungen, Unterkühlung.
  • Tragen enger Unterwäsche (bei Frauen). Enge Bügel-BHs, die stark auf den Körper drücken, können die Nerven mechanisch komprimieren und beschädigen. Besonders oft beunruhigt dieses Problem dünne Mädchen und Frauen: Aufgrund des Mangels an subkutanem Fett sind die Nerven sehr hautnah.
  • Herpesvirus (Herpes zoster, Gürtelrose). Die Krankheit wird von Hautausschlägen in der Brust und auf dem Rücken begleitet. Blasen und Krusten verschwinden nach ein paar Wochen, aber die Schmerzen verschwinden monatelang und jahrelang ohne Behandlung nicht. Diese Form der Neuralgie wird als postherpetisch bezeichnet und tritt am häufigsten bei älteren Menschen und bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem auf..
  • Ungewöhnlich hohe körperliche Aktivität.
  • Stress.

Darüber hinaus kann Interkostalneuralgie im Zusammenhang mit altersbedingten Veränderungen und einigen Krankheiten auftreten: Diabetes mellitus, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Tumoren des Brustwirbels und andere.

Symptome und klinische Anzeichen einer Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom der Krankheit ist, wie bereits erwähnt, der Schmerz. Es kann scharf, schmerzhaft, brennend, vorübergehend oder dauerhaft sein. Schmerzempfindungen werden bei körperlicher Aktivität stark verstärkt, während Sport und Gewichtsbelastung nicht gemeint sind. Niesen, schreien, den Körper drehen, die Position des Körpers verändern - all dies kann einen Anfall von qualvollen Schmerzen verursachen.

Mit der Zeit wird der Schmerz vergehen, da die Nervenwurzel sterben wird. Infolgedessen wird sich der Patient besser fühlen, und es wird falsch sein zu glauben, dass neben dem Schmerzsymptom auch die Krankheit verschwunden ist. Diese Verbesserung täuscht jedoch, sie ähnelt der Ruhe vor dem Sturm. Sehr bald wird sich der Zustand der Person ändern - es wird Schwere in der Brust geben, die Atmung wird oberflächlich, es wird nicht möglich sein, vollständig einzuatmen, die Lendenwirbelsäule wird unerträglich krank. Die Krankheit wird sich in eine vernachlässigte Form verwandeln und es wird viel schwieriger sein, sie zu heilen..

Zusammen mit dem Schmerzsyndrom werden andere unangenehme Symptome der Interkostalneuralgie unterschieden: periodische unwillkürliche Muskelkontraktion und zuckende Krämpfe. Darüber hinaus kann der Patient die Haut in der Nähe des Schmerzpunkts röten oder die Empfindlichkeit (Taubheit) verlieren.

Bei Interkostalneuralgie nimmt der Patient unbewusst eine antalgische Haltung ein - neigt den Körper ein wenig zur "gesunden" Seite und versucht sich so zu bewegen, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. In dieser Position werden die Interkostalräume gedehnt, wodurch die komprimierten Nervenenden freigesetzt werden.

Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sich so schnell wie möglich an einen Neurologen (Neurologen) wenden. Um eine Diagnose zu stellen, sollte er den Patienten sorgfältig untersuchen und ihn wahrscheinlich an Spezialisten anderer Profile verweisen (um andere Krankheiten auszuschließen). Wenn der Schmerz auf der linken Körperseite lokalisiert ist, ist ein Elektrokardiogramm erforderlich. Außerdem muss der Patient eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule (bei Verdacht auf eine Pathologie der Wirbelsäule - zusätzlich eine Ultraschall- oder Computertomographie), eine Myelographie (ein detailliertes Bild der Nervenwurzeln des Rückenmarks) durchführen und einen allgemeinen (klinischen) Bluttest bestehen.

Behandlung von Interkostalneuralgie in der klassischen Medizin

Schmerzen bei Interkostalneuralgie können durch Einnahme eines Anästhetikums - eines nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittels (Metamizol-Natrium, Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen) - „gedämpft“ werden. Atemübungen können auch den Zustand lindern: Atmen Sie tief ein, halten Sie kurz den Atem an und atmen Sie dann die Luft in kleinen Portionen aus..

Die Hauptbehandlung der Krankheit kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verordnet werden..

Arzneimittelbehandlung

Die wirksamste wird als komplexe medikamentöse Therapie angesehen. Es umfasst die Einnahme der folgenden Medikamente: nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (oben aufgeführt), Antikonvulsiva (Carbamazepin, Valproinsäure, Gabapentin), Antidepressiva (Amitriptylin, Imipramin, Fluoxetin), Muskelrelaxantien (Baclofen, Tizanidin).

Physiotherapie

Während des subakuten Stadiums der Krankheit wird in der Regel eine Mikrowellentherapie verschrieben (unter Verwendung der Energie des elektromagnetischen Feldes wird der Zustand des menschlichen Nervensystems verbessert, die Durchblutung erhöht) und eine Darsonvalisierung (Exposition gegenüber hochfrequenten gepulsten Strömen gewährleistet die Durchblutung der betroffenen Bereiche, aktiviert Stoffwechselprozesse, hat eine analgetische Wirkung). lindert Muskelkrämpfe).

Im akuten Stadium der Interkostalneuralgie werden ultraviolette Bestrahlung, Exposition gegenüber ultrahochfrequenten Strömen und Exposition gegenüber elektromagnetischer Strahlung im Dezimeterbereich (UHF) gezeigt (bei der Dezimetertherapie werden hochfrequente elektromagnetische Wellen eingesetzt, mit denen Sie tief gelegene Organe und Gewebe beeinflussen und Gewebe bei der Absorption von Sauerstoff und Nährstoffen unterstützen können). hat eine entzündungshemmende Wirkung), Elektrophorese mit Lidocain.

Wenn vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen eine Neuralgie aufgetreten ist, verschreiben Sie die Exposition gegenüber therapeutischem Schlamm, Paraffin und Infrarotstrahlung. Diese Verfahren erhöhen die lokale Gewebetemperatur, was zu Vasodilatation, verbesserter Durchblutung und beschleunigtem Stoffwechsel führt..

Chinesische Medizin Verfahren zur Behandlung von Neuralgie

Bei der Behandlung der Interkostalneuralgie spielen die Verfahren der orientalischen Medizin, insbesondere der chinesischen, eine bedeutende Rolle. Ärzte der traditionellen chinesischen Medizin identifizieren zwei Pathologien der Pathologie: die Auswirkungen externer pathogener Faktoren und interner. Externe Krankheitserreger - kalt, windig, feucht. Zur Behandlung werden den Patienten Salben mit wärmender Wirkung, Moxotherapie und pflanzliche Beruhigungsmittel verschrieben. Interne pathogene Wirkungen - Schädigung der Leber, der Gallenblase und des peripheren Nervensystems. In diesem Fall werden Akupunktur, Massage und kombinierte Kräutermedizin verwendet..

Massage

Bei Interkostalneuralgie wird eine Massage in zwei Zonen verordnet: Rücken und Brust. Das Verfahren beginnt mit der Untersuchung der gesunden Seite mit dem anschließenden Übergang in den betroffenen Bereich (es wird weniger intensiv massiert, um keine erhöhten Schmerzen hervorzurufen). Normalerweise wird ein Kurs von acht bis zehn Sitzungen von 30 bis 40 Minuten vorgeschrieben. Zusätzlich ist es möglich, entzündungshemmende analgetische Salben zu verwenden. Massagen lindern Schmerzen und helfen den Muskeln, sich zu entspannen.

Während der Massage verbessert sich die Durchblutung des Gewebes, ein positiver Effekt wird auf die Wirbelstrukturen ausgeübt - der Durchmesser des Lochs, durch das der eingeklemmte Nerv verläuft, dehnt sich aus, wodurch der Patient von schmerzhaften Empfindungen befreit werden kann.

Reflexzonenmassage

Es ist einer der häufigsten Termine für Interkostalneuralgie. Es umfasst Akupunktur, Elektropunktur, Vakuumtherapie und so weiter. Das Prinzip der Reflexzonenmassage basiert auf der Beseitigung des Muskelungleichgewichts der tiefen Rückenmuskulatur. Einige Verfahren, wie Akupunktur, werden während Perioden der Verschlimmerung der Krankheit empfohlen..

Moxotherapie (Erhitzen mit Wermutzigarren)

Die Moxotherapie hat ihren Ursprung in der chinesischen Medizin vor vielen tausend Jahren und wirkt sich thermisch auf biologisch aktive Punkte sowie auf Krämpfe und Schmerzstellen aus. In einem speziellen hölzernen "Haus" wird eine schwelende Zigarre aus einem Heilkraut für einen Zeitraum von 30 Minuten bis einer Stunde am Körper des Patienten befestigt. Während der Sitzung spürt der Patient Wärme, Blutfluss und Energiefluss zum beheizten Bereich. Die Auswirkung auf einen Punkt wird in der Regel fünf- bis zehnmal ausgeführt.

Der Verlauf der medizinischen Eingriffe kann nur von einem Arzt und erst nach einer umfassenden Untersuchung verordnet werden. Die Hauptsache ist, so schnell wie möglich kompetente Hilfe zu suchen. In den frühen Stadien wird die Krankheit erfolgreich behandelt..

Wo wird Interkostalneuralgie behandelt??

Ein Kommentar für unsere Leser wurde vom führenden Arzt der TAO-Klinik für traditionelle chinesische Medizin, Zhang Ziqiang, zur Verfügung gestellt:

„Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) ist die Ursache für Interkostalneuralgie eine Funktionsstörung im Körper, die zu organischen Veränderungen führt, die sich wiederum als Schmerz manifestieren. Wenn wir unsere Klinik mit einem Klienten kontaktieren, der über neuralgische Schmerzen klagt, müssen wir zunächst den Zustand des gesamten Organismus diagnostizieren. In diesem Fall werden die Methoden der traditionellen chinesischen Medizin angewendet: Befragung, Untersuchung, Zuhören und Abtasten. Natürlich werden die Ergebnisse aller Labor- und Instrumentenstudien sowie die Schlussfolgerungen der Ärzte, die der Patient zuvor besucht hat, berücksichtigt. Im Allgemeinen zielen die Handlungen des diagnostischen Arztes darauf ab, die Grundregel der chinesischen Medizin zu erfüllen: „Behandle nicht eine Krankheit, sondern einen Patienten“..

In der TAO-Klinik besteht die Behandlung der Interkostalneuralgie aus drei Phasen. Erstens lindert der Arzt akute Schmerzen mithilfe der Mechanismen der Akupunkturanalgesie (Schmerzlinderung durch Akupunktur). Die anschließende Behandlung zielt darauf ab, pathologische Störungen mit Akupunkturnadeln wiederherzustellen. Abhängig von der Methode zum Einführen der Nadel, dem Neigungswinkel, der Eintauchtiefe, der Installationszeit und der Extraktionsmethode kann ein erfahrener Arzt bestimmte Systeme, die sich in unterschiedlichen Tiefen am selben Punkt befinden, separat behandeln. Die therapeutische Wirkung kann durch ein Verfahren ergänzt werden, das die Wirkung der Wärme einer schwelenden Wermutzigarre auf bioaktive Punkte (Moxotherapie) impliziert, oder durch eine therapeutische Massage von Tuyna. Das Ergebnis der Behandlung wird mit Hilfe der Kräutermedizin festgelegt - der Verwendung chinesischer Kräuterpräparate, die nicht nur Heilpflanzen, sondern auch Mineralien sowie Materialien tierischen Ursprungs (Galle, Hörner, Muschel) enthalten..

Wie viele medizinische Eingriffe ein Patient durchlaufen muss, um sein Wohlbefinden zu verbessern, wird vom behandelnden Arzt bestimmt, der nicht weniger an einer positiven Dynamik interessiert ist als der Patient selbst. In unserer Klinik arbeiten alle Spezialisten schon lange. Daher kann der Patient in den Fällen, in denen empfohlen wird, die prophylaktischen oder therapeutischen Verfahren zu wiederholen, immer den Arzt aufsuchen, der ihm mehr Vertrauen schenkt.

"TAO" ist die offizielle klinische Basis der Abteilung für Integrative Medizin der Ersten Staatlichen Medizinischen Universität Moskau, benannt nach IM Sechenov vom russischen Gesundheitsministerium. Darüber hinaus nehmen erfahrene Ärzte aus der Volksrepublik China Patienten auf, von denen viele erbliche Ärzte mit einer BMT-Berufserfahrung von 15 bis 40 Jahren sind. Alle Ärzte der Klinik wurden an den besten medizinischen Universitäten Chinas ausgebildet und in den öffentlichen Krankenhäusern Chinas praktiziert. Sie arbeiteten in Kanada und der Schweiz..

Die Diagnose bei TAO ist kostenlos, die Kosten für eine therapeutische Wirkung sind durchaus akzeptabel. Für die Bequemlichkeit der Patienten bietet die Klinik verschiedene Bonusprogramme an ».

P. S. Termine sind telefonisch und online auf der Website der Klinik erhältlich. Dort finden Sie eine vollständige Liste der medizinischen Leistungen, einschließlich kosmetischer Eingriffe.

* Die Lizenz für die Erbringung medizinischer Dienstleistungen Nr. LO-77-01-000911 vom 30. Dezember 2008 wurde vom Moskauer Gesundheitsministerium ausgestellt.

Interkostale Neuralgie: Symptome und Behandlung, Pillen und alternative Rezepte

Home Neurologie Neuralgie Interkostale Neuralgie: Symptome und Behandlung, Pillen und alternative Rezepte

Interkostale Neuralgie ist bei meist älteren Menschen häufig. Die Hauptursache der Erkrankung ist eine Erkrankung der Wirbelsäule, kann aber auch aus anderen Gründen auftreten. Die Ärzte selbst betrachten den Zustand nicht als gefährlich, aber die verursachten Schmerzen verschlechtern die Lebensqualität des Patienten..

Was ist Interkostalneuralgie??

Die Krankheit hat einen anderen Namen - Thorakalgie, mit der eine Person eine Kompression der Interkostalnerven hat. Es gibt viele Ursachen für Pathologie, die ausgelöst werden kann:

  • Verletzungen
  • Unterkühlung;
  • Wirbelsäulenerkrankungen (Skoliose, Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie, deformierende Spondylose);
  • übertragene Infektionen (Tuberkulose, Brucellose, Gürtelrose);
  • Erkrankungen des Nervensystems (Multiple Sklerose, Polyradiculoneuritis);
  • Onkologie der Lunge und der Pleura;
  • Allergien
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Schwermetallvergiftung und andere.

Die häufigste Ursache ist Osteochondrose, die den Knorpel zerstört und zu einer Kompression der Nerven führt. Ein erfahrener Arzt kann die Krankheit anhand der Beschwerden des Patienten und der Palpation der Interkostalbereiche bestimmen. Es gibt jedoch immer Fehlerfälle. Daher wird der Patient zur instrumentellen Diagnostik überwiesen, bestehend aus:

  • Elektroneurographie;
  • CT oder MRT der Wirbelsäule;
  • Radiographie;
  • Myelographie;
  • Kontrastdiskographie;
  • EKG;
  • Ultraschall
  • allgemeine Analyse von Blut und Urin;
  • Bluttest auf Viren.

Wenn Sie wegen der ersten Symptome zum Arzt gehen, kann eine Person nicht nur Neuralgien heilen, sondern auch die Folgen anderer schwerwiegenderer Krankheiten vermeiden, die tödlich sein können.

Hauptsymptome

Aufgrund der häufigen Lokalisation des Einklemmens im Brustbein kann eine Person einen Anfall leicht mit einer Erkrankung des Herzens oder des Magens verwechseln. Bei Neuralgie bleiben jedoch Herzfrequenz und Druck unverändert, und wenn eine Person Nitroglycerin trinkt, verschwinden die Schmerzen nicht. Schmerzen können auch in der Wirbelsäule, unter den Schulterblättern oder als Gürtelrose auftreten. Während eines Angriffs fühlt eine Person auch:

  • Kribbeln;
  • Verbrennung;
  • Muskelspannung
  • Gefühlsverlust im Brustbein.

Bei einem Anfall nimmt das Schwitzen zu, der Schmerz hält an und verstärkt sich durch Husten und Niesen. Eine Person ist gezwungen, eine bestimmte Position einzunehmen, um die Intensität zu verringern.

Methoden zur Behandlung von Interkostalneuralgie

Zu den Behandlungsmethoden kann die integrierte Verabreichung von Arzneimitteln gehören, zu denen verschiedene Tabletten gegen Neuralgie gehören: Analgetika, entzündungshemmende Mittel und Muskelrelaxantien. Nicht weniger effektiv ist die Verwendung von Salben, Volksheilmitteln und Physiotherapie. Antibiotika gegen Neuralgie werden nur angewendet, wenn eine Infektion vorliegt. In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. Zur Behandlung kann der Arzt ein nichtsteroidales Analgetikum verschreiben:

  • Ibuprofen;
  • Paracetamol;
  • Ketoprofen;
  • Diclofenac.

Pillen gegen Neuralgie lindern schnell Schmerzen, sind aber nicht für Menschen mit Verdauungsproblemen geeignet. In solchen Fällen kann den Patienten empfohlen werden, Sedalgin, Panadol, Movalis, Pentalgin, Baralgetas zu verwenden. Wenn Tabletten aus Interkostalneuralgie unwirksam sind, erhält der Patient Injektionen mit:

  • Novocain;
  • Lidocain;
  • Diclofenac;
  • Hydrocortison.

Die Verwendung von Pfefferpflaster hilft auch, Schmerzen zu lindern. Krämpfe des Rückens werden mit Muskelrelaxantien beseitigt: Clonazepam, Tizanidin, Midokalm. Taubheitsgefühl wird durch B-Vitamine gelindert. Um das Nervensystem zu beruhigen, ist es nützlich: Melis, Kamille, Baldrian. In der Behandlung kann angewendet werden: Elektrophorese mit Analgin und Novocain, Lasertherapie, Darsonval, UHF-Therapie, Akupunktur, manuelle Therapie.

Neuralgie-Salbe

Salben gegen Thorakalgie sind Teil der obligatorischen, umfassenden Therapie. Medikamente mit Interkostalneuralgie erwärmen, betäuben, lindern Entzündungen. Der Arzt kann eine von mehreren wirksamen verschreiben:

  1. Voltaren. Der Wirkstoff in der Zusammensetzung ist Diclofenac, es lindert Schmerzen und Entzündungen. Das Medikament wird bis zu 4 Mal täglich angewendet. Die beste Wirkung ist die Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Tabletten.
  2. Vyprosal. Das Medikament basiert auf Viper Gift, Terpentin, Kampfer. Salbe erwärmt, betäubt, verbessert die Durchblutung, stellt die Nervenenden wieder her.
  3. Apisatron. Das Medikament enthält Bienengift, das die Durchblutung verbessert und Schmerzen lindert. Salbe kann die Haut verbrennen, dieser Effekt gilt als normal..
  4. Finalgon. Die Salbe besteht aus Butoxyethylalkohol und Vanillylnonamid, die entzündungshemmend und analgetisch wirken.
  5. Myaton. Das Medikament enthält pflanzliche Inhaltsstoffe, die das Risiko allergischer Reaktionen verringern. Salbe wirkt analgetisch und wärmend..
  6. Terpentin-Salbe. Aufgrund des enthaltenen Terpentins hat das Medikament einen entsprechenden Geruch. Das Mittel ist jedoch sehr effektiv, so dass die meisten Patienten dem Geruch keine Bedeutung beimessen.
  7. Menovazin. Das Tool besteht aus Procain, Benzocain, Menthol. Es wirkt kühlend und analgetisch..
  8. Ketonal. Der Wirkstoff ist Ketoprofen. Die Salbe wirkt stark, sie wird nicht mehr als zweimal täglich als Analgetikum und entzündungshemmendes Mittel verwendet.

Massage- und Bewegungstherapie

Neben Salben und Tabletten gegen Neuralgie werden auch klassische Akupressur- und Dosenmassagen verwendet. Der Zweck des Verfahrens besteht darin, Schmerzen zu lindern, die aufgrund von Muskelentspannung auftreten. Nach der Normalisierung der Durchblutung des Patienten verschwindet das Ödem, Entzündungen und Schmerzen werden beseitigt. Indikationen für eine Massage sind mäßige Schmerzen mit Krämpfen oder Erkrankungen der Wirbelsäule. Gegenanzeigen sind:

  • Anfälle von starken Schmerzen;
  • Entzündung im Körper;
  • bakterielle Infektionen;
  • Onkologie und gutartige Tumoren;
  • Hautkrankheiten, insbesondere eitrig;
  • Schäden an Rippen und Wirbelsäule.

Vor dem Termin der Massage wird eine Person zu einer Reihe von Tests geschickt. Auch ein Spezialist sollte vor der Sitzung den Druck und den Allgemeinzustand des Patienten überprüfen. Unabhängig vom Ort des Schmerzes wirkt der Masseur auf Rücken und Brustbein. Die Eingriffe sollten täglich 10 Tage lang 20 Minuten lang durchgeführt werden. Für maximale Effektivität müssen Sie einige Regeln einhalten:

  1. Vor der Sitzung sind Schmerzmittel gegen Neuralgie nicht erlaubt. Dies ist gefährlich, da ein Spezialist beschädigte Bereiche stark beeinträchtigen kann, die eine Person nicht fühlen wird, wodurch sich der Zustand verschlechtert.
  2. Das Verfahren wird vor oder nach 1-1,5 Stunden nach dem Essen durchgeführt. Eine Person wird auf dem Bauch liegen, einen vollen Magen, ohne die beste Wirkung auf die Verdauung zu haben.
  3. Belüften Sie den Raum vor der Sitzung bei Heimgebrauch. Eine Person sollte mit einer starren Oberfläche oder einem stabilen Stuhl mit Rückenlehne versehen sein, weil Einige Patienten lügen problematisch.
  4. Die Massage beginnt mit vorsichtigen Bewegungen eines gesunden Körperteils. Die Intensität des Aufpralls wird allmählich erhöht, der Patientenbereich wird sehr sorgfältig behandelt.
  5. Stehen Sie am Ende der Sitzung nicht sofort auf und gehen Sie nicht in die Kälte. In Rückenlage bleibt der Patient mindestens 5 Minuten.

Physiotherapie ist bei Neuralgien nicht weniger nützlich: Sie verbessert die Durchblutung, beseitigt Krämpfe und setzt eingeklemmte Nervenenden frei. Klassen sind bei Hernien, starker Krümmung der Wirbelsäule, Perioden von Exazerbationen, Verletzungen und anderen schweren Krankheiten kontraindiziert. Eine Reihe von Übungen wird von einem Arzt oder einem erfahrenen Ausbilder basierend auf den Fähigkeiten des Patienten ausgewählt. Vor dem Unterricht wird empfohlen, Massagekurse zu absolvieren..

  1. Torso in verschiedene Richtungen, mit ausgestreckten Armen.
  2. Kniebeugen mit geradem Rücken ist mit Unterstützung möglich.
  3. Beugen nach vorne und kreisende Bewegung des Beckens auf einem Fitball sitzen.
  4. Die Einrichtung von Armen, die an den Ellbogen über die Schultern gebeugt sind, ist notwendig, um die Brustmuskeln zu dehnen.
  5. Kehrtwende des Körpers in verschiedene Richtungen von der Knie-Ellbogen-Position.

Sie können Yoga-Übungen durchführen, aber nur ohne Schmerzen. Besser nach einer erfolgreichen Bewegungstherapie. Beim Yoga ist die richtige Atmung wichtig. Bei der Krankheit ist es angezeigt, den Magen einzuatmen. Daher müssen Sie bei den Übungen diejenigen auswählen, die mit einer solchen Atmung durchgeführt werden können.

Wenn eine Operation erforderlich ist?

In extremen Fällen oder wenn die Präparate für Neuralgien nicht wirksam sind, wird der Patient operiert. Dies ist angezeigt für Bandscheibenvorfälle, Neoplasien unterschiedlicher Art, fortschreitende Osteochondrose, begleitet von der Entwicklung destruktiver Prozesse in der Wirbelsäule und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule. Das Verfahren kann durchgeführt werden in Form von:

  1. Foraminotomie, die darin besteht, den Kanal zu erweitern, durch den der beschädigte Nerv verläuft.
  2. Kyphoplastie zur Wiederherstellung von Kompressionsfrakturen, die ein Einklemmen verursachen.
  3. Laminektomie, die zur teilweisen Entfernung des Wirbels führt und Druck auf den Nerv ausübt.

Behandlung von Neuralgie zu Hause

Wenn der Patient zu Hause behandelt wird, sollte ihm Bettruhe zur Verfügung gestellt werden. Es ist wünschenswert, die Oberfläche steif zu machen. Es ist möglich, einen Schmerzanfall mit trockener Hitze zu lindern, für die sie ein Wollsachen und ein Heizkissen verwenden. Senfpflaster können verwendet werden, sie werden auf den Rücken gelegt, wobei die Wirbelsäulenlinie vermieden wird. Um die Situation nicht zu verschlimmern, vermeiden sie während der Behandlung körperliche Aktivität, Stress und Alkohol. Während der Remission ist es nützlich:

  • Bäder unter Zusatz von Radon und Schwefelwasserstoff nehmen;
  • mit Schlamm behandelt werden;
  • mach die Massage;
  • spezielle Gymnastik machen, schwimmen;
  • Paraffinbäder machen.

Es ist nützlich, aus den folgenden Zutaten Kompressen für den betroffenen Bereich herzustellen:

  1. Jod und Glycerin. Die Substanzen werden in gleichen Mengen gemischt, auf die betroffene Stelle (außer der Wirbelsäule) aufgetragen, mit einem dichten Verband bedeckt und isoliert. Diese Mischung wird jeden zweiten Tag angewendet, die Anzahl der Sitzungen - 15.
  2. Zwiebeln und Kartoffeln. Grob geriebenes Gemüse wird auf die Haut aufgetragen und vollständig trocken gehalten.
  3. Baldrian. Der Stoff wird in der Infusion angefeuchtet und auf die wunde Stelle aufgetragen. Die Oberseite ist mit Polyethylen befestigt und isoliert. Nach einigen Stunden wird die Kompresse entfernt, beim Brennen sofort entfernen.
  4. Blätter der Geranie. Die Pflanzen werden auf die falsche Seite gelegt und mit einem Tuch umwickelt. Nach 2 Stunden werden die Blätter frisch.
  5. Klette geht. Die isolierte Klettenkompresse wird über Nacht stehen gelassen.
  6. Tinktur aus Birkenknospen. Eine Handvoll Nieren wird in 2 Gläsern Alkohol eingeweicht und 10 Tage an einem dunklen Ort stehen gelassen, wobei gelegentlich die Zusammensetzung geschüttelt wird. Das resultierende Arzneimittel wird vor dem Schlafengehen eingerieben und isoliert.
  7. Meerrettich- und Radieschensaft. Die Zusammensetzung hat eine gute wärmende Wirkung und hilft bei der Bewältigung von Schmerzen, aber häufiger Gebrauch kann zu Reizungen führen..
  8. Infusion des Body-Boots. Die Substanz wird mit Wodka verdünnt und mehrere Wochen gealtert. Das resultierende Arzneimittel wird vor dem Schlafengehen angewendet..

Es ist nützlich, Bäder mit Salbei-Aufguss, einem Sud aus Espe und Pappelrinde, einer Mischung aus 5 Tropfen Milch, Honig, Lavendel oder Eukalyptusöl zu verwenden. Die Aufnahmedauer beträgt 15 Minuten, sie liegen bei Temperatur nicht im Wasser, Patienten mit Herzerkrankungen und ältere Menschen sollten sich vor der Verwendung von Therapiebädern einer Konsultation unterziehen. Während der Behandlungsdauer und nachdem es wichtig ist, Stress zu vermeiden, Vitamine einzunehmen, einen gesunden Lebensstil zu führen, weniger zu sitzen und sich in unangenehmen Posen zu befinden, ein Korsett zu tragen.

Fazit

Trotz der Tatsache, dass Ärzte Neuralgie nicht gefährlichen Zuständen zuschreiben, geht sie nicht von alleine über und erfordert eine Behandlung, da sie das normale Leben des Patienten beeinträchtigt und einige Komplikationen verursachen kann. Ebenso wichtig ist es, die Pathologie von anderen in der Klinik zu unterscheiden, um die richtige Therapie zu wählen sowie die wahren Ursachen zu finden und zu beseitigen. Sie können Pillen gegen Neuralgie, einschließlich Rezepte der alternativen Medizin, nur nach einer ärztlichen Beratung einnehmen.