Muss ich einen Verband nach der Geburt tragen?

Frauen nach der Geburt denken oft darüber nach, den Gürtel nach der Geburt zu kaufen und zu verwenden. Gleichzeitig wissen viele nicht genau, warum es empfohlen wird, einen Verband zu tragen und wie lange er getragen werden sollte. Deshalb haben wir uns entschlossen, diese und andere beliebte Themen zu verstehen.

Muss ich nach der Geburt einen Verband tragen?

Der postpartale Verband ist ein nützliches orthopädisches Produkt, das besser nach den Empfehlungen des Arztes ausgewählt werden kann. Tatsache ist, dass es in einigen Fällen hilft, sich schneller zu erholen, aber manchmal schadet es dem Körper. Leider besteht unter Fachleuten immer noch kein Konsens darüber, ob ein Verband verwendet werden soll oder nicht. Betrachten Sie zunächst die positiven Punkte, die Sie von diesem Produkt erhalten:

  • Kampf gegen Schwangerschaftsstreifen. Nach der Geburt treten bei vielen Frauen Dehnungsstreifen in Form von unattraktiven rosa Streifen auf, die sich mit der Zeit aufhellen..
  • Schmerzlinderung. Normalerweise leiden Frauen nach einem Kaiserschnitt daran, und der postpartale Gürtel hilft, die Muskeln zu erhalten, und beseitigt die Möglichkeit einer Divergenz der Nähte..
  • Gegen schlaffen Bauch. Dieses Problem ist schwer zu vermeiden, da innerhalb von 9 Monaten das Volumen des weiblichen Körpers zunimmt und sich die Haut dehnt. Nach der Geburt des Babys ist es noch nicht so elastisch, so dass der Magen durchhängen kann. Sie müssen einen Verband tragen, um dieses Problem zu beheben..
  • Wirbelsäulenausrichtung. Eine hohe Belastung fällt auf die Wirbelsäule einer schwangeren Frau, was Skoliose, Radikulitis und andere Krankheiten verschlimmert. Um ernsthafte Probleme nach der Geburt zu vermeiden, ist es besser, einen Stützgurt zu tragen, der den unteren Rücken stärkt und die Wirbelsäule streckt.
  • Schnellere Wiederherstellung. Wenn ein Kind im weiblichen Körper getragen wird, ändert sich die Position der inneren Organe, und der Verband nach der natürlichen Geburt ist erforderlich, um es wieder in seine ursprüngliche korrekte Position zu bringen.
  • Aufrechterhaltung der Gebärmutter. Wenn Sie einen postpartalen Verband tragen, verhindern Sie ein Herabhängen oder sogar einen Vorfall der Gebärmutter.

Der Gynäkologe, bei dem die schwangere Frau beobachtet wurde, sollte über die Verwendung des Verbandes entscheiden. Der Spezialist berücksichtigt die individuellen Merkmale und den Zustand des Körpers nach der Geburt.

Wie viel man nach der Geburt trägt?

Warum Sie ein Stützkorsett tragen, ist verständlich. Beachten Sie jedoch, dass eine zu lange Verwendung nicht empfohlen wird. Im Durchschnitt tragen Frauen es 5-6 Wochen lang - während dieser Zeit sollten Bauch und Gebärmutter die vorherigen Formen annehmen. Wenn Sie den Gürtel länger benutzen, wirkt sich dies aufgrund von Durchblutungsstörungen negativ auf Ihre Gesundheit aus.

Die tägliche Dauer des Tragens des Verbandes sollte ebenfalls begrenzt sein. Experten empfehlen, es nicht länger als 8-10 Stunden am Tag und ohne Unterbrechungen zu tragen. Etwa alle paar Stunden müssen Sie das Korsett entfernen und mindestens eine halbe Stunde Pause einlegen. Dadurch können sich die Muskeln ohne fremde Unterstützung entspannen und straffen..

Ärzte empfehlen Frauen häufig, nach der Geburt bereits bei der ersten Untersuchung einer frisch geprägten Mutter nach der Geburt einen postoperativen Verband im Krankenhaus zu tragen. Es gibt manchmal direkte Hinweise dafür, zum Beispiel Kaiserschnitt.

Vor dem Schlafengehen muss das postpartale Korsett entfernt werden, damit es keine Flüssigkeitsstauung im Becken stimuliert und die lokale Durchblutung nicht beeinträchtigt.

Wer sollte kein Korsett tragen?

Benötigen wir einen Verband nach der Geburt und für das, was wir herausgefunden haben, aber für wen ist dieser kontra-tragende Gürtel kontraindiziert? Bei allen Vorteilen und der Wirksamkeit eines Korsetts sollten Frauen in folgenden Situationen ablehnen:

  • das Vorhandensein von Nähten im Perineum;
  • Krankheiten und Störungen des Magen-Darm-Trakts (Gastritis, Geschwüre, Verstopfung usw.);
  • Nierenerkrankung.

Nähte sind aufgrund des Risikos erhöhter Entzündungsprozesse eine strikte Kontraindikation. Ärzte sagen oft, dass das Korsett die Durchblutung im Bauchbereich stört, wodurch sich die Geschwindigkeit der Nahtheilung verlangsamt und ein entzündlicher Prozess beginnen kann.

Bei Nierenproblemen können Sie kein postpartales Korsett tragen, da das Risiko einer übermäßigen Schwellung besteht. Das Zerkleinern des Körpers stört den Flüssigkeitsausfluss und führt zu Stagnation und Entzündung.

So reinigen Sie Ihren Bauch nach der Geburt: Unterwäsche zur Straffung des Bauches

In den ersten Monaten nach der Geburt haben Mütter einige Probleme mit der Figur, da der Körper in diesen neun Monaten radikal wieder aufgebaut wird.

Die Brust ist vergrößert, die Hüften sind abgerundet, die Haut am Bauch wird gedehnt. Aber eine Frau ist eine Frau und möchte zu jeder Zeit in ihrem Leben für sich persönlich und in den Augen des anderen Geschlechts attraktiv sein. Aber weil die Frage, wie man den Magen nach der Geburt wie nie zuvor entfernen kann, für die Verfolgung eines Traums relevant wird, um zu seinen früheren Formen zurückzukehren.

Ein aufgezogener Bauch ist ein angemessenes Selbstwertgefühl und eine beneidenswerte Stimmung, trotz der unvermeidlichen Schwierigkeiten bei der Pflege eines kleinen. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Magen nach der Geburt mit Hilfe verschiedener Modelle spezieller straffender und korrigierender Unterwäsche entfernen können..

So straffen Sie Ihren Bauch mit straffer Unterwäsche

Das Gewicht einer Frau nach der Geburt und während der Erwartung eines Babys unterscheidet sich etwas von dem üblichen. Der Gang ändert sich, die Haltung der werdenden Mutter verschlechtert sich, und einige innere Organe können ihre Position ändern. Es ist notwendig, körperliche Anstrengung zu vermeiden, die zwangsläufig zu einer Schwächung der Bauch- und Hüftmuskulatur führt. Um zu seiner früheren Form zurückzukehren und den Magen nach der Geburt zu entfernen, die Muskeln zu stärken und den Beckenorganen zu helfen, die richtige Position einzunehmen, ist zusätzliche Unterstützung erforderlich. Bauchunterwäsche kann als Unterstützung verwendet werden..

Unmittelbar nach der Geburt verbieten Ärzte kategorisch intensive körperliche Anstrengungen, und selbst beim Stillen kann eine Diät dem Baby schaden. Es stellt sich also heraus, dass der Kauf straffer Korrekturunterwäsche nach der Geburt die einzige Möglichkeit ist, die Unvollkommenheiten der Figur visuell zu korrigieren und einen straffen Bauch zu finden.

Vorteile der Bauchstraktion nach der Geburt

Shapewear hilft nicht nur visuell, den Magen zu straffen, sondern verbessert auch die Konturen der Figur und das Selbstwertgefühl, hat aber auch eine heilende, beruhigende Wirkung:

  • Während sie das Kind in ihren Armen trägt, verschiebt sich der Schwerpunkt des Körpers. Dies wirkt sich negativ auf die Bandscheiben und den unteren Rücken aus. Postpartale Shapewear wirkt entspannend auf die angespannte Wirbelsäule und verhindert die Bildung von Zwischenwirbelhernien.
  • Der Kompressionseffekt in der Korrekturunterwäsche für den Bauch hilft den Muskeln der inneren Organe, schneller in ihren normalen Zustand zurückzukehren, insbesondere wenn das Baby groß ist oder die Schwangerschaft mehrfach war, dann sind die Gewebe sehr gedehnt und erfordern zusätzliche Unterstützung.
  • Das Tragen von Korrekturunterwäsche für den Bauch verhindert das Absenken der Organe im Becken.
  • In den ersten Monaten nach der Geburt müssen Mütter viel laufen, um Verwachsungen zu vermeiden. Spezielle Unterwäsche unterstützt die Muskeln der Wirbelsäule und lindert Schmerzen.

Ist es möglich, nach der Geburt bauchstraffende Unterwäsche zu tragen?

Die Position der Ärzte, ob sie unmittelbar nach der Geburt straffende Korrekturunterwäsche tragen sollen, ist nicht eindeutig. Einige glauben, dass dies am zweiten Tag nach der Geburt des Babys möglich ist, um die Zeit der Muskelregeneration zu verkürzen. Letztere halten es für möglich, den Magen erst nach ein paar Wochen zu straffen. Druck auf die Muskeln reduziert die eigene Gewebeaktivität, was den Kontraktionsprozess verlangsamt.

Es wird nicht empfohlen, den Magen mit Korrekturunterwäsche zu straffen, mit:

  • Kaiserschnitt. Nach dieser Operation wird vorgeschlagen, einen speziellen Verband nach der Geburt zu tragen.
  • Bauchschmerzen, Probleme mit den Beckenorganen;
  • allergische Reaktionen, Dermatitis, Hautausschläge, Wunden usw.
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Nieren. Diese Krankheiten sind durch eine Schwellung des Gewebes gekennzeichnet..

Wie kann man den Magen straffen? Sorten von Korrekturunterwäsche nach der Geburt

Um den Bauch nach der Geburt zu reinigen, gibt es zwei Möglichkeiten, die Unterwäsche zum Anziehen des Abdomens zu schneiden:

  • Dies ist ein Verband. Es ist ein großes durchgehendes Klebeband mit Klettverschluss, der den Bauch bedeckt.
  • Taillenunterwäsche. Es kommt in Form eines Körpers, Pantalons, Unterhosen oder Shorts.

Nun zu jeder Änderung im Detail.

Verband

Es gibt zwei Sorten: pränatale und postpartale. In der vorgeburtlichen Phase empfehlen Ärzte aufgrund von Gewichtszunahme und erhöhtem Druck auf die Wirbelsäule, spezielle Gürtel und Bandagen anzulegen. Die erste Option - in den frühen Stadien, die zweite - in den späteren. Diese Unterstützung des Abdomens verringert den Druck auf die Wirbelsäule, verhindert Dehnungsstreifen und einen frühen Vorfall des Abdomens..

Es gibt universelle Optionen zum Verkauf. Diese Produkte sind elastische, aber zugfeste Riemen, die an einem Ende voluminös und am anderen dünn sind. Dieser Verband kann während der Schwangerschaft (die schmale Seite vorne, unter dem Bauch und die breite Seite hinten, der untere Rücken) und nach der Geburt des Babys (bzw. umgekehrt) verwendet werden. Reduziert effektiv den Druck von der Wirbelsäule, minimiert Rückenschmerzen und hilft dem Fötus, die richtige Position einzunehmen, um Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt zu vermeiden. Es gibt Leinen mit seitlichen Verschlüssen und Klettverschluss. Mit ihrer Hilfe können Sie den Grad der Anziehung oder Wartung unabhängig einstellen. In der postpartalen Phase wird der Universalverband zum Ziehen mit der volumetrischen Seite auf dem Bauch gedreht.

Ärzte raten, einen postpartalen Verband anzulegen, um die Gebärmutter schnell zu reduzieren, die Aktivität der Muskeln der vorderen Bauchdecke wieder aufzunehmen und auch nach einem Kaiserschnitt. Der Verband sichert die Nähte, schützt sie vor mechanischer Beanspruchung und beschleunigt so die Erholung. Der postpartale Verband ist nicht nur ein Hilfsmittel für die externe Korrektur, sondern wirkt sich auch sehr ernsthaft auf die inneren Organe und Gewebe aus. Daher wird er ausschließlich nach Anweisung des Arztes ausgewählt.

Alle diese Anforderungen entsprechen dem russischen Verband FEST. Dies kann ein vorgeburtlicher Verband, ein postpartaler Verband, seine universelle Vielfalt sowie postpartale Shorts, Shorts und Reithosen sein. Unter anderem hat er einen demokratischen Preis.

Verband zum Tragen erforderlich:

  • nach Kaiserschnitt;
  • mit signifikanter Dehnung der Bauchhaut;
  • mit niedrigem Muskeltonus;
  • mit Erkrankungen der Wirbelsäule, die sich während der Schwangerschaft tendenziell verschlimmern.

Wie man einen Verband trägt?

Der postpartale Verband sollte in Bauchlage getragen werden und das Gesäß leicht anheben. In dieser Position ist der Körper so entspannt wie möglich und der Stoff sitzt enger. Als nächstes müssen Sie aufstehen und prüfen, ob der Magen eingeklemmt ist.

Wenn es zu eng ist, lohnt es sich, sich wieder hinzulegen und die Befestigungselemente zu lösen. Es wird empfohlen, einen Verband nach der Geburt nicht länger als 4 Stunden am Tag zu tragen, dann eine Pause. Es ist erforderlich, es während des Nacht- und Tagesschlafes während des Essens zu entfernen.

Unterwäsche zur Straffung des Abdomens und des Abdomens

Eine große Auswahl an Unterwäsche und straffer Unterwäsche vor und nach der Geburt ermöglicht es einer Frau, sich in einem so wichtigen Teil ihres Lebens attraktiv zu fühlen.

Eine der Varianten des vorgeburtlichen Verbandes ist ein nahtloser Körper. In der pränatalen Phase wird Unterwäsche empfohlen, um den Bauch in der richtigen Position zu halten und zu fixieren sowie die Fülle und Empfindlichkeit der Brust zu erhöhen. Der Körper reduziert effektiv den Druck auf die Wirbelsäule sowie die Schmerzen im Bauch und im Becken. Zwischen den Beinen befindet sich ein Verschluss, mit dem Sie die Wäsche bei Bedarf nicht entfernen können. Durch einen speziellen Stoff können die Tassen mit der Brust „wachsen“ und sie so vor Dehnungsstreifen und Formverlust schützen.

Die postpartale straffende Körperstütze zeichnet sich durch einen Kompressionseffekt aus. Es wurde speziell entwickelt, um Narben zu beseitigen, die Figur und den Ton der Haut im postpartalen Stadium wiederherzustellen sowie die Entwicklung von Krankheiten der weiblichen Sphäre zu verhindern.

Nahtlose Korsettshorts fixieren den Magen in der richtigen Position und verhindern, dass sich die Bauchmuskeln dehnen. Elastische Knochen und elastisches Volumenband unterstützen die Lendengegend. Unten befindet sich ein Verschluss. Das Modell ist nahtlos, fällt daher nicht auf und bietet Tragekomfort.

Das nahtlose pränatale Korsett stützt und fixiert den Bauch während der gesamten pränatalen Periode, reduziert die Belastung des unteren Rückens und lindert Schmerzen. Es gibt zwei Positionen in der Schließe am unteren Rand des Modells und ermöglicht es, die Wäsche bei Bedarf nicht zu entfernen.

Vorgeburtliche Slip-Slips aus natürlichem Baumwollstoff passen gut zum Bauch und sorgen für Komfort beim Ändern Ihrer Figur während der Schwangerschaft. Eine verspieltere und raffiniertere Version solcher Unterwäsche ist das vorgeburtliche Tangahöschen.

Alle Modelle sind in Form von exquisiter Spitze verziert, was die Schönheit der zukünftigen Mutter unterstreicht.

Warum brauche ich eine postpartale Corsage: Indikationen und Kontraindikationen

Während der Schwangerschaft erfährt eine Frau schwerwiegende Veränderungen im Körper, einschließlich einer starken Dehnung der Muskeln von Bauch und Haut, was durch das aktive Wachstum des Fötus, eine Zunahme der Gebärmutter und eine schnelle Gewichtszunahme erklärt wird. Daher versucht jede Frau nach der Geburt, sich so schnell wie möglich wieder zu normalisieren und eine schlanke Figur und ein schlankes Aussehen zurückzugeben.

Für eine größere Wirksamkeit verschreiben Ärzte jungen Müttern die Verwendung eines postpartalen Korsetts. Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, postpartale Gürtel wiederherzustellen. Die Wahl des optimalen Modells sollte jedoch sehr verantwortungsbewusst erfolgen, da der weitere Zustand der Frau (emotional und körperlich) davon abhängt.

Darüber hinaus kann nicht jede Frau ein Korsett für die Bauchmuskulatur tragen, da es eine Reihe von Kontraindikationen gibt. Daher sollte der Kauf eines Korsetts und dessen weiteres Tragen mit einem Arzt besprochen werden.

Muss ich nach der Geburt einen Verband tragen?

Der postpartale Verband ist ein nützliches orthopädisches Produkt, das besser nach den Empfehlungen des Arztes ausgewählt werden kann. Tatsache ist, dass es in einigen Fällen hilft, sich schneller zu erholen, aber manchmal schadet es dem Körper. Leider besteht unter Fachleuten immer noch kein Konsens darüber, ob ein Verband verwendet werden soll oder nicht. Betrachten Sie zunächst die positiven Punkte, die Sie von diesem Produkt erhalten:

  • Kampf gegen Schwangerschaftsstreifen. Nach der Geburt treten bei vielen Frauen Dehnungsstreifen in Form von unattraktiven rosa Streifen auf, die sich mit der Zeit aufhellen..
  • Schmerzlinderung. Normalerweise leiden Frauen nach einem Kaiserschnitt daran, und der postpartale Gürtel hilft, die Muskeln zu erhalten, und beseitigt die Möglichkeit einer Divergenz der Nähte..
  • Gegen schlaffen Bauch. Dieses Problem ist schwer zu vermeiden, da innerhalb von 9 Monaten das Volumen des weiblichen Körpers zunimmt und sich die Haut dehnt. Nach der Geburt des Babys ist es noch nicht so elastisch, so dass der Magen durchhängen kann. Sie müssen einen Verband tragen, um dieses Problem zu beheben..
  • Wirbelsäulenausrichtung. Eine hohe Belastung fällt auf die Wirbelsäule einer schwangeren Frau, was Skoliose, Radikulitis und andere Krankheiten verschlimmert. Um ernsthafte Probleme nach der Geburt zu vermeiden, ist es besser, einen Stützgurt zu tragen, der den unteren Rücken stärkt und die Wirbelsäule streckt.
  • Schnellere Wiederherstellung. Wenn ein Kind im weiblichen Körper getragen wird, ändert sich die Position der inneren Organe, und der Verband nach der natürlichen Geburt ist erforderlich, um es wieder in seine ursprüngliche korrekte Position zu bringen.
  • Aufrechterhaltung der Gebärmutter. Wenn Sie einen postpartalen Verband tragen, verhindern Sie ein Herabhängen oder sogar einen Vorfall der Gebärmutter.

Der Gynäkologe, bei dem die schwangere Frau beobachtet wurde, sollte über die Verwendung des Verbandes entscheiden. Der Spezialist berücksichtigt die individuellen Merkmale und den Zustand des Körpers nach der Geburt.

Wie man bei der Auswahl keinen Fehler macht

Sie können einen Verband in einer Apotheke, in der Warenabteilung für Mütter und Babys oder in einem Fachgeschäft für medizinische Geräte (Medizinprodukte) kaufen. Meistens legt der Hersteller eine Größentabelle auf die Verpackung, wobei er sich darauf konzentriert, welche geeignete Option ausgewählt wird. Messen Sie daher vor dem Besuch des Geschäfts das Volumen der Hüften und der Taille.

Es wird empfohlen, vor dem Kauf einen Verband anzuprobieren und sicherzustellen, dass er zu Ihnen passt. Die Bequemlichkeit des Tragens sowie therapeutische und kosmetische Wirkungen hängen davon ab. Leider ist dies beim Kauf eines Produkts in einer Apotheke nicht möglich..

Normalerweise finden Sie auf der Verpackung oder in der Bedienungsanleitung eine Tabelle, anhand derer Sie leicht einen Verband geeigneter Größe auswählen können

Stellen Sie während der Anpassung sicher, dass der Verband keine unangenehmen Empfindungen hervorruft, nirgendwo drückt, nicht reibt, die Nähte nicht in der Haut haften und die Befestigungselemente ihn gut in der richtigen Position fixieren. Beachten Sie auch:

  • Marke - Kaufen Sie nur zertifizierte Produkte berühmter in- oder ausländischer Hersteller, dann haben Sie keine Probleme mit dem Betrieb des Produkts,
  • Größe - es sollte zu Ihrer passen und das Verbandhöschen eine Nummer größer aufnehmen,
  • Material - nur natürlich, hygroskopisch, hypoallergen geeignet (Baumwolle, Leinen unter Zusatz von Elastanfasern),
  • Befestigungselemente - Es ist besser, einen Verband mit mehrstufigen Schlössern zu wählen, da eine Frau nach der Geburt normalerweise allmählich an Gewicht verliert, ihre Taille und Hüften reduziert werden, was bedeutet, dass die Breite des Geräts angepasst werden muss,

Und noch ein wichtiger Punkt - der Verband nach der Geburt muss neu sein. Die, die Sie von Ihrer Schwester oder Freundin erhalten haben, ist nicht effektiv, da die darin enthaltenen elastischen Fasern dazu neigen, sich während der Operation zu dehnen.

Video: Auswahl eines postpartalen Verbandes

Wie viel man nach der Geburt trägt?

Warum Sie ein Stützkorsett tragen, ist verständlich. Beachten Sie jedoch, dass eine zu lange Verwendung nicht empfohlen wird. Im Durchschnitt tragen Frauen es 5-6 Wochen lang - während dieser Zeit sollten Bauch und Gebärmutter die vorherigen Formen annehmen. Wenn Sie den Gürtel länger benutzen, wirkt sich dies aufgrund von Durchblutungsstörungen negativ auf Ihre Gesundheit aus.

Die tägliche Dauer des Tragens des Verbandes sollte ebenfalls begrenzt sein. Experten empfehlen, es nicht länger als 8-10 Stunden am Tag und ohne Unterbrechungen zu tragen. Etwa alle paar Stunden müssen Sie das Korsett entfernen und mindestens eine halbe Stunde Pause einlegen. Dadurch können sich die Muskeln ohne fremde Unterstützung entspannen und straffen..

Ärzte empfehlen Frauen häufig, nach der Geburt bereits bei der ersten Untersuchung einer frisch geprägten Mutter nach der Geburt einen postoperativen Verband im Krankenhaus zu tragen. Es gibt manchmal direkte Hinweise dafür, zum Beispiel Kaiserschnitt.

Vor dem Schlafengehen muss das postpartale Korsett entfernt werden, damit es keine Flüssigkeitsstauung im Becken stimuliert und die lokale Durchblutung nicht beeinträchtigt.

Indikationen

Die Frage, ob nach der Geburt ein Verband getragen werden soll, entscheidet ausschließlich der Arzt, da dieses Gerät weniger kosmetisch als medizinisch ist. Daher ist es in bestimmten Fällen einfach erforderlich, es zu tragen, und in einigen Fällen ist es kontraindiziert. Indikationen für das ständige Tragen nach der Geburt des Babys sind:

  • starke Bauchschmerzen (meist nach Kaiserschnitt);
  • Krümmung der Wirbelsäule, Ischias, Skoliose, die sich nach der Geburt aufgrund erhöhter Belastung verschlimmern;
  • schlaffer Bauch;
  • reduzierter Muskelkorsetttonus;
  • Dehnungsstreifen;
  • Die meisten jungen Mütter kennen jedoch nur eine Funktion dieses Geräts, weshalb sie nach der Geburt einen Verband tragen sollten: Um zu ihrer vorherigen Form zurückzukehren, die schlanken Umrisse der Figur.

Wenn eine Frau diese Probleme entdeckt, sollte sie einen Arzt konsultieren, ob in ihrem Fall ein Verband nach der Geburt erforderlich ist. Nach Prüfung und Befragung wird er Ihnen die richtige Entscheidung mitteilen und sogar den einen oder anderen Typ dieses Geräts beraten, der für sie am effektivsten und nützlichsten ist. Es können jedoch solche Krankheiten und Komplikationen auftreten, die als Kontraindikationen für das Tragen dienen..

Denken Sie daran, dass...... nicht immer ein Kaiserschnitt als Indikation für das Tragen von korrigierender Unterwäsche nach der Geburt dienen kann. Im Gegenteil, es dient als Kontraindikation bei Längsnähten oder anderen nicht standardmäßigen Nähten..

Wer sollte kein Korsett tragen?

Benötigen wir einen Verband nach der Geburt und für das, was wir herausgefunden haben, aber für wen ist dieser kontra-tragende Gürtel kontraindiziert? Bei allen Vorteilen und der Wirksamkeit eines Korsetts sollten Frauen in folgenden Situationen ablehnen:

  • das Vorhandensein von Nähten im Perineum;
  • Krankheiten und Störungen des Magen-Darm-Trakts (Gastritis, Geschwüre, Verstopfung usw.);
  • Nierenerkrankung.

Nähte sind aufgrund des Risikos erhöhter Entzündungsprozesse eine strikte Kontraindikation. Ärzte sagen oft, dass das Korsett die Durchblutung im Bauchbereich stört, wodurch sich die Geschwindigkeit der Nahtheilung verlangsamt und ein entzündlicher Prozess beginnen kann.

Bei Nierenproblemen können Sie kein postpartales Korsett tragen, da das Risiko einer übermäßigen Schwellung besteht. Das Zerkleinern des Körpers stört den Flüssigkeitsausfluss und führt zu Stagnation und Entzündung.

Was ist die Gefahr?

Wenn eine Krankheit festgestellt wird, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Aponeurose-Dehnung zu beseitigen. Wenn Sie das Problem ignorieren, können Komplikationen auftreten. Die Gefahr hängt vom Grad der Divergenz der Bauchdecke ab:

  • Stadium 1 - der Abstand zwischen den Muskelsegmenten überschreitet 5 - 7 cm nicht;
  • Stadium 2 - der Abstand der Diastase beträgt nicht mehr als 7 - 10 cm;
  • 3 Grad - Dehnungsbreite beträgt ab 10 cm.

Der erste Grad ist nicht gefährlich, in den meisten Fällen besteht er von selbst, wenn während des Trainings spezielle Erholungsübungen durchgeführt werden.

Der zweite und dritte Grad der Diskrepanz sind mit Komplikationsrisiken verbunden. Am häufigsten:

  • Schmerzen in der Lendenwirbelsäule;
  • Muskelinstabilität des Kerns;
  • Schmerzen im unteren Rückenbereich;
  • Verdauungsprobleme;
  • Die schwerwiegendste Komplikation ist ein Nabelbruch (typischer für Diastase im Stadium 3)..

In den seltensten Fällen ist ein Muskelbruch möglich. Der Zustand tritt aufgrund einer unkontrollierten und ausgelösten Dehnung auf. Während der Schwangerschaft kann eine Lücke auftreten, wenn erschwerende Faktoren vorliegen:

  • angeborene schlechte Elastizität der Bänder und Muskeln;
  • Polyhydramnion oder Mehrlingsschwangerschaft;
  • schlechter Muskeltonus vor der Empfängnis aufgrund von Inaktivität;
  • große Gewichtszunahme, schwere Fettleibigkeit, die während der Schwangerschaft auftrat;
  • schnelles Wachstum des Bauches von großer Größe (über 110 cm Umfang), das in seltenen Fällen ohne das Vorhandensein anderer Pathologien auftritt.

Es gibt auch einen Bruch der vorderen Bauchdecke mit übermäßiger Belastung. Wenn es zu einer erhöhten Kontraktion der Muskeln mit unzureichender Elastizität kommt, erhöht dies das Risiko einer Trennung der Muskelgruppe. Ein seltenerer Fall ist eine Divergenz der Aponeurose aufgrund von Verletzungen oder Stürzen. Bei einer parallelen Verschiebung der inneren Organe handelt es sich um einen Leistenbruch.

Warum brauche ich nach der Geburt ein Korsett??

Jede Frau nach der Geburt möchte schneller in Form kommen, und wie Sie wissen, erholen sich Magen, Hüften und andere Körperteile nach der Geburt nicht schnell, wenn ihnen natürlich nicht geholfen wird. Korsett nach der Geburt

  1. Hilft, die Muskeln in der vorderen Bauchdecke zu erhalten
  2. beschleunigt den Prozess der Uteruskontraktion;
  3. erleichtert die Belastung der Wirbelsäule;
  4. kehrt zurück, um die Bauchmuskeln zu straffen;
  5. erlaubt keinen Darmprolaps.

Es ist ein Fehler zu glauben, dass ein Korsett nur für diejenigen benötigt wird, die mit einem Kaiserschnitt geboren haben, um die postoperative Naht zu fixieren. Nach der Geburt ist es auf natürliche Weise nicht weniger relevant und effektiv.

Wie wählt man einen Verband??

Sie können einen Verband in einer Apotheke, einer speziellen Verkaufsstelle oder einem Online-Shop kaufen. Ein spezielles Maßraster hilft Ihnen bei der Bestimmung der Größe unter Verwendung der gleichen Notation wie bei Ihren üblichen Kleidungsstücken (Größen S, M, L usw.)..

Zunächst müssen Sie Ihr Gewicht, Ihre Taille und Ihre Hüften als Referenz nehmen. Angenommen, Sie haben während der Schwangerschaft etwa 20 kg zugenommen. In diesem Fall müssen Sie einen Verband wählen, der 1 oder 2 Punkte größer ist als wenn Sie nicht schwanger wären.

Der Verband kann anprobiert werden, um seine Elastizität und Befestigungsmethode zu beurteilen. Es ist wichtig, dass es aus den natürlichsten Atemstoffen (Lycra, Baumwolle) besteht, die keine Hautreizungen verursachen. Kunststoffe sind nach einem Kaiserschnitt sehr schädlich für die Naht.

Es ist besser, einen Verband mit einem mehrstufigen Befestigungssystem zu wählen, mit dem Sie die Größe anpassen können.

Ein Verband aus einer früheren Schwangerschaft sollte besser nicht verwendet werden, da er höchstwahrscheinlich bereits seine ursprüngliche Elastizität verloren hat und möglicherweise nicht den gewünschten Effekt hat.

In einem speziellen Geschäft oder einer Apotheke erhalten Sie auf jeden Fall nützliche Ratschläge..

Was sind die Indikationen und Kontraindikationen für das Tragen eines Korsetts??

Um festzustellen, ob Sie ein Korsett tragen müssen oder nicht, können Sie einen Arzt konsultieren. Korsett ist kontraindiziert, wenn am Perineum Nähte vorhanden sind

, Es wird angenommen, dass das Korsett die Durchblutung erschwert und die Nähte schlechter miteinander verschmelzen. Eine Schwellung des Körpers ist ebenfalls eine Kontraindikation.

Tragen Sie kein Korsett, wenn Sie allergische Reaktionen haben

beim Tragen. Indikationen sind Rückenschmerzen, Krümmung der Wirbelsäule und nur der Wunsch, schlank zu sein.

Wie man ein Korsett trägt?

Jede Frau hat eine individuelle Korsett-Tragezeit, die normalerweise zwischen 4 und 6 Wochen liegt

. Unterschiedliche Haut- und Körperstrukturen ermöglichen es Ihnen, keine genauen Vorhersagen darüber zu treffen. Dennoch empfehlen Ärzte, dass das Korsett auch dann nicht länger als 6 Wochen getragen werden sollte, wenn das gewünschte Ergebnis nicht erreicht wird, da dies die Zeit ist, die erforderlich ist, damit die Gebärmutter die Haut strafft und strafft. Folglich ist das Korsett unwirksam. Dann helfen natürlich nur körperliche Übungen und Ernährung. Denken Sie daran, dass das Tragen eines Korsetts am besten beim Lügen ist.

Wenn das Korsett wie vom Arzt verschrieben getragen wird, müssen Sie sich auf seine Meinung konzentrieren. Die Nahtheilung ist eine direkte Indikation für die Entfernung des Korsetts.

Muss ich nach der Geburt einen Verband tragen? Der Arzt antwortet

Jemand versichert, dass es in der Zeit nach der Geburt einfach notwendig ist, da es hilft, schneller in Form zu kommen. Und andere glauben, dass die Muskeln aufgrund des Tragens einer postpartalen Zahnspange möglicherweise „faul“ sind..

In welchen Fällen nach der Geburt ein Verband getragen werden muss und welche Verbände nach der Geburt vorhanden sind, erfuhr "Letidor" von Ekaterina Borisovna Khersonskaya, Geburtshelferin, Gynäkologin, Kandidatin für medizinische Wissenschaften, ausgezeichnete Schülerin der Gesundheit, Chefarztin eines multidisziplinären Erwachsenen und Kinderklinik mit Krankenhaus Doktor Welt.

Ekaterina Borisovna Khersonskaya, Geburtshelferin, Gynäkologin, Kandidatin für medizinische Wissenschaften, ausgezeichnete Studentin der öffentlichen Gesundheit, Chefarztin einer multidisziplinären Erwachsenen- und Kinderklinik im Doctor Mir-Krankenhaus

Warum brauche ich nach der Geburt einen Verband?

Es ist kein Geheimnis, dass während der Schwangerschaft die Muskeln des Bauches und der Gebärmutter gedehnt werden. Die Hauptaufgabe des postpartalen Verbandes (dies ist spezielle Kleidung aus elastischem Material) ist ihre Fixierung.

Darüber hinaus erfüllt der Verband nach der Geburt folgende Funktionen:

- Verringerung der Rückenschmerzen (entlastet die Wirbelsäule); - Fixieren der Gelenke nach dem Kaiserschnitt und Schutz vor Reibung.

Indikationen und Kontraindikationen für das Tragen eines postpartalen Verbandes

Ob es notwendig ist, nach der Geburt einen Verband zu tragen oder ob Sie darauf verzichten können, sollte eine junge Mutter während der Schwangerschaft von ihrem Frauenarzt erfahren.

Die absoluten Indikationen für das Tragen eines postpartalen Verbandes sind:

- reduzierter Muskeltonus der vorderen Bauchdecke; - Mehrlingsschwangerschaft mit einem großen Fötus, Polyhydramnion (in diesen Fällen ist die Gebärmutter überdehnt); - Erkrankungen der Wirbelsäule (in der Zeit nach der Geburt sind aufgrund einer stark zunehmenden Belastung Probleme wie Skoliose und Radikulitis zu spüren).

Wenn Sie diese Probleme haben, sollten Sie nach der Geburt keinen Verband tragen:

- Hautkrankheiten, allergische Reaktionen; - Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts; - Erkrankungen der Nieren und der Harnwege.

Arten von postpartalen Verbänden

Jetzt kann eine junge Mutter in Fachgeschäften und Drogerien verschiedene Arten von postpartalen Bandagen kaufen, sowohl inländische als auch ausländische Hersteller.

Hier sind einige Arten von postpartalen Bandagen.

Multifunktionaler (universeller) Verband

Eine Frau kann einen solchen Verband tragen (ein Klebeband aus einem elastischen Material mit einem schmalen und breiten Teil), während sie auf die Geburt des Babys wartet und in der Zeit nach der Geburt.

Arten von Kompressionsunterwäsche

Es gibt verschiedene Arten von Bandagen, aber alle sind elastisch, einige haben Versteifungen, die dem Körper die notwendige Form geben. Einige haben seitliche und manchmal untere Verschlüsse oder Klettverschlüsse.

Zunächst betrachten wir die Option in Form eines elastischen Klebebands mit seitlichen Verschlüssen oder Klettverschluss. Es gibt das gleiche, aber mit einem Einsatz und einem Verschluss unten. Er fällt nicht unter seiner Kleidung auf und passt so gut wie möglich zu seiner Figur. Und der untere Verschluss führt nicht dazu, dass der gesamte Verband entfernt werden muss, wie zum Beispiel bei eng anliegenden Höschen.

Die zweite Option ist ein Feiglingsgürtel. Es hat vorne einen engen Strick, der guten Halt bietet, und weniger dicht an den Seiten, wodurch verhindert wird, dass die fetten Walzen hervorstehen. Die Feiglinge sind angenehm zu tragen, da sie keine Versteifungen haben. Sie werden jedoch nicht empfohlen, wenn frische Nähte vorhanden sind oder der Intimbereich beschädigt ist.

Lesen Sie auch den Übungskomplex, um zu erfahren, wie Sie sich nach der Geburt schnell erholen können.

Die dritte Option ist eine Gürtelshorts. Sie unterscheidet sich von Unterhosen dadurch, dass sie verschiedene Arten des Strickens aufweist und nicht nur die Bauchhöhle, sondern auch das Gesäß gut unterstützt. Bietet eine schöne Linie von Hüften. Es hat keine Versteifungen und kann sowohl Unterwäsche als auch Sportbekleidung getragen werden.

Und der vierte ist ein Universalverband. Es wird vor und nach der Geburt getragen. Vorne schmal, hinten breit. Und danach - im Gegenteil. Die Unterstützung der Bauchhöhle und des Rückens während und nach der Schwangerschaft erzeugt einen Modellierungseffekt. Hat ein Einstellsystem von Befestigungselementen und Versteifungen.

Es gibt auch Latexkorsetts, die dank ihrer Struktur auch die Rückenmuskulatur gut unterstützen und über mehrere Reihen von Befestigungselementen verfügen, die eine Größenanpassung ermöglichen. Aber nicht jeder kann sie benutzen.

So wählen Sie ein postpartales Straffungskorsett

Die Geburt eines Babys ist eine lang erwartete Freude für jede Frau, die nur von einer Sache getrübt werden kann - einem flüchtigen Blick in den Spiegel. Jede Frau wird verärgert sein und denken, wenn sie ihre pralle Figur und ihren schlaffen, schlaffen Bauch sieht und denkt: „Oh Herr! Ist es wirklich für immer? " Mach dir keine Sorgen, schöne Frauen! Diese Transformation ist bei Ihnen natürlich und geschah durch die Schuld der Gebärmutter, die sich aufgrund des Wachstums Ihres Babys über neun Monate erstreckt, und die Gebärmutter ist, wie Sie wissen, eines der elastischsten und anpassungsfähigsten Organe. Etwa zur gleichen Zeit wird es auch allmählich abnehmen und bald seine frühere Form annehmen. Die Bauchmuskeln werden ebenfalls reagieren und bald werden Sie zu Ihrem vorgeburtlichen Gewicht und Ihrem vertrauten Aussehen zurückkehren..

Viele Frauen sind jedoch zu besorgt über dieses Thema und den Wunsch, immer schön zu bleiben. Dann kommt die treue Freundin der Frau zur Rettung - das postpartale Korsett. Die Ansichten der Ärzte zu diesem Gerät waren geteilt:

  • Einige halten das Tragen für schädlich und ungerechtfertigt.
  • Andere hingegen verschreiben ihren Patienten einen postpartalen Gürtel.

Sowohl diese als auch andere haben Recht. Natürlich gibt es Vor- und Nachteile dieser kleinen Sache.

Wie kommt es zur Diastase?

Bei längerer und häufiger Anspannung der Bauchmuskulatur steigt der intraabdominale Druck an. Mit der Schwächung der Aponeurose (die weiße Linie, die die Bauchmuskeln in das rechte und linke Segment trennt) schwächt sich die Bauchdecke ab.

Am häufigsten tritt die Krankheit in folgenden Fällen auf:

  1. Während der Schwangerschaft. Unter dem Einfluss der Hormone Relaxin und Progesteron werden die Bauchdecke und der Bandapparat für Dehnungen formbar. Dies ist notwendig, um einen Platz für einen schnell wachsenden Uterus mit einem Fötus zu schaffen. Infolgedessen besteht ein starker Innendruck, der die Aponeurose stark ausdehnt. Nach der Schwangerschaft kehrt der Muskeltonus zurück, aber die Bänder können geschwächt bleiben, was einen sichtbaren Effekt eines hervorstehenden Bauches erzeugt. Frauen, die Sport treiben und während der Schwangerschaft nicht mehr als 10 kg zugenommen haben, sind am wenigsten anfällig für Diastasen..
  2. Dramatischer Gewichtsverlust oder Gewichtszunahme. Dieses Problem betrifft insbesondere diejenigen, die vom männlichen Typ zu Fettleibigkeit neigen (Fettgewebe sammelt sich hauptsächlich im Bauchraum an). Häufiger tritt das Problem bei einer starken Gewichtszunahme auf. Aufgrund der schnell wachsenden Menge an Fettgewebe haben die Bänder und Muskeln keine Zeit, sich anzupassen, was zu einer Divergenz der Aponeurose führt.
  3. Verstärkte körperliche Aktivität. Gewichtheber-Athleten entwickeln häufig eine Diastase aufgrund des Hebens eines großen Gewichts, was einen starken intraabdominalen Druck erzeugt. Wenn das Bindegewebe nicht stark genug ist, entwickelt sich eine Dehnung der Aponeurose der weißen Linie.
  4. Häufige Verstopfung oder Husten. Bei Stuhlproblemen während des Stuhlgangs tritt eine starke Überlastung auf, die mit Diastasen behaftet ist. Ein ähnlicher Mechanismus tritt bei erhöhtem Husten auf..
  5. Wenn in der Vergangenheit eine Bindegewebsdysplasie (angeborene Schwäche) aufgetreten ist, kann eine Diastase ohne Behandlung auftreten.

Äußerlich äußert sich die Krankheit in einem starken Überstand des Bauches nach dem Essen. Begleitende Symptome treten ebenfalls auf - Blähungen, Stuhlstörungen, Bauchschmerzen.

Um das Problem zu beseitigen, gibt es mehrere wirksame Therapiemethoden. Bei unkomplizierter leichter Diastase empfehlen Experten, eine Reihe von Übungen zu wählen, um den normalen Muskeltonus der Presse wiederherzustellen. Stärken Sie auch die vordere Bauchdecke. Wenn das Bindegewebe stärker wird, wird der normale Abstand zwischen den Muskelsegmenten wiederhergestellt..

Das Tragen eines straffen Gürtels in Kombination mit Sportunterricht trägt zur raschen Wiederherstellung des Tons der Bauchmuskeln bei. In fortgeschrittenen Fällen helfen konservative Therapiemethoden nicht..

In Gegenwart der dritten Stufe des Vorsprungs ist es notwendig, eine abdominoplastische Operation durchzuführen und das divergierende Muskelgewebe zu nähen. Darauf folgt eine lange Erholungsphase.

Vor- und Nachteile eines postpartalen Korsetts

Es kann ein Plus in Betracht gezogen werden, das die wichtigen medizinischen Indikationen erfüllt und nicht nur eine Laune ist, immer schön auszusehen. Daher werden wir das postpartale Korsett weiterhin nicht als kosmetisches Produkt betrachten, das Fehler verbirgt, sondern als therapeutisches Mittel.

Also, in welchen Fällen ist das Tragen eines Korsetts angemessen?

  1. Nach der Operation Kaiserschnitt. Leider ist dies vielleicht die einzige Operation, nach der es unmöglich ist, Bettruhe vollständig zu widerstehen, selbst wenn das Neugeborene von ihrer Mutter, ihrem Ehemann und einem Dutzend weiterer Verwandter unterstützt wird. Mama kann der Versuchung nicht widerstehen, ihr Kind zu halten, und außerdem kann das Füttern nicht immer im Liegen durchgeführt werden. Damit es nicht zu einer Divergenz der Nähte kommt und ein postpartaler Gürtel vorgeschrieben ist.
  2. Bei Rückenschmerzen. Eine Schwangerschaft verschlimmert die Probleme einer Frau mit der Wirbelsäule, da sie das Gewicht der Frau um 20 bis 30 kg erhöht. Es geht nicht spurlos vorbei. Bestehende Osteochondrose oder Zwischenwirbelhernie schreiten voran, was zu Schmerzen führt.. Während der Schwangerschaft ist eine Frau nicht aktiv körperlich aktiv, was die Rückenmuskulatur schwächt. Die Geburt eines Kindes ist eine unvermeidliche starke Zunahme der Aktivität. Um eine Frau in dieser Zeit mit ihren orthopädischen Pathologien zu schützen, bieten sie ein straffendes Korsett an. Zusätzlich zum Verstecken zusätzlicher Falten unterstützt es die Wirbelsäule, und dies ist wichtig.

In beiden Fällen wird das Tragen eines postpartalen Verbandes von einem Arzt verschrieben, der eine schwangere Frau beobachtet, sogar vor der Entbindung oder unmittelbar nach der Geburt

Wann sollte ich anfangen, einen Verband zu tragen?

Wann zu verwenden


Die Geburt bei allen Frauen verläuft unterschiedlich. Einige Menschen haben einen Kaiserschnitt, andere gebären selbstständig. Jemand schreibt externe (interne) Nähte vor, andere nicht. Das Tragen eines Verbandes ist daher eine Einzelsache und erfordert die Konsultation eines Spezialisten.

Das Tragen eines Bunds wird gezeigt:

  • Nach dem Kaiserschnitt. Bei postpartalen Nähten muss eine Frau in Ruhe sein. Aber nur zu lügen und nichts mit dem Baby in deinen Armen zu tun, ist ziemlich schwierig. Um die Belastung der Nähte zu verringern, wird empfohlen, einen Verband zu verwenden.
  • Wirbelsäulenprobleme. Es wird empfohlen, nach der Geburt einen Verband zu tragen, um den Rücken in der richtigen Position zu halten. Bei Schmerzen in der Lendengegend ist das Tragen eines Gürtels nicht nur eine Empfehlung, sondern eine Notwendigkeit.
  • Starke Dehnung der Haut. Um zu verhindern, dass der Bauch nach der Geburt durchhängt, wird empfohlen, ihn festzuziehen. Gleichzeitig müssen Sie jedoch sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

So wählen Sie ein postpartales Straffungskorsett

Die Geburt eines Babys ist eine lang erwartete Freude für jede Frau, die nur von einer Sache getrübt werden kann - einem flüchtigen Blick in den Spiegel. Jede Frau wird verärgert sein und denken, wenn sie ihre pralle Figur und ihren schlaffen, schlaffen Bauch sieht und denkt: „Oh Herr! Ist es wirklich für immer? " Mach dir keine Sorgen, schöne Frauen! Diese Transformation ist bei Ihnen natürlich und geschah durch die Schuld der Gebärmutter, die sich aufgrund des Wachstums Ihres Babys über neun Monate erstreckt, und die Gebärmutter ist, wie Sie wissen, eines der elastischsten und anpassungsfähigsten Organe. Etwa zur gleichen Zeit wird es auch allmählich abnehmen und bald seine frühere Form annehmen. Die Bauchmuskeln werden ebenfalls reagieren und bald werden Sie zu Ihrem vorgeburtlichen Gewicht und Ihrem vertrauten Aussehen zurückkehren..

Viele Frauen sind jedoch zu besorgt über dieses Thema und den Wunsch, immer schön zu bleiben. Dann kommt die treue Freundin der Frau zur Rettung - das postpartale Korsett. Die Ansichten der Ärzte zu diesem Gerät waren geteilt:

  • Einige halten das Tragen für schädlich und ungerechtfertigt.
  • Andere hingegen verschreiben ihren Patienten einen postpartalen Gürtel.

Sowohl diese als auch andere haben Recht. Natürlich gibt es Vor- und Nachteile dieser kleinen Sache.

Vor- und Nachteile eines postpartalen Korsetts

Es kann ein Plus in Betracht gezogen werden, das die wichtigen medizinischen Indikationen erfüllt und nicht nur eine Laune ist, immer schön auszusehen. Daher werden wir das postpartale Korsett weiterhin nicht als kosmetisches Produkt betrachten, das Fehler verbirgt, sondern als therapeutisches Mittel.

Also, in welchen Fällen ist das Tragen eines Korsetts angemessen?

  1. Nach der Operation Kaiserschnitt.
    Leider ist dies vielleicht die einzige Operation, nach der es unmöglich ist, Bettruhe vollständig zu widerstehen, selbst wenn das Neugeborene von ihrer Mutter, ihrem Ehemann und einem Dutzend weiterer Verwandter unterstützt wird. Mama kann der Versuchung nicht widerstehen, ihr Kind zu halten, und außerdem kann das Füttern nicht immer im Liegen durchgeführt werden. Damit es nicht zu einer Divergenz der Nähte kommt und ein postpartaler Gürtel vorgeschrieben ist.
  2. Bei Rückenschmerzen.
    Eine Schwangerschaft verschlimmert die Probleme einer Frau mit der Wirbelsäule, da sie das Gewicht der Frau um 20 bis 30 kg erhöht. Es geht nicht spurlos vorbei. Bestehende Osteochondrose oder Zwischenwirbelhernie schreiten voran, was zu Schmerzen führt.
    .
    Während der Schwangerschaft ist eine Frau nicht aktiv körperlich aktiv, was die Rückenmuskulatur schwächt. Die Geburt eines Kindes ist eine unvermeidliche starke Zunahme der Aktivität. Um eine Frau in dieser Zeit mit ihren orthopädischen Pathologien zu schützen, bieten sie ein straffendes Korsett an. Zusätzlich zum Verstecken zusätzlicher Falten unterstützt es die Wirbelsäule, und dies ist wichtig.

In beiden Fällen wird das Tragen eines postpartalen Verbandes von einem Arzt verschrieben, der eine schwangere Frau beobachtet, sogar vor der Entbindung oder unmittelbar nach der Geburt

Wann sollte ich anfangen, einen Verband zu tragen?

Aus medizinischen Gründen können Sie den postpartalen Gürtel am ersten Tag nach der Geburt tragen.

Wenn die Geburt natürlich ohne äußere und innere Lücken stattfand, liegt es an der Frau selbst, ob sie ein Korsett trägt oder nicht

Normalerweise treffen Frauen diese Entscheidung, um die Uteruskontraktionen zu beschleunigen. Wenn Sie sich erinnern, wurden sie nach der Geburt fest mit einem Laken oder Handtuch zusammengebunden, was wie ein moderner Verband war, obwohl die Wirksamkeit und Durchführbarkeit solcher Methoden nicht bewiesen wurde.

In diesem Fall können Sie den postpartalen Gürtel 7 bis 8 Tage nach der Geburt tragen.

Überlegen Sie nun, worauf die Argumente der Gegner aller Arten von Spanngurten und Bandagen beruhen.

Was kann das Tragen eines Korsetts bewirken?

Unterwäsche abnehmen

  • beeinträchtigt die Funktion der inneren Organe
  • viel verlangsamt die Durchblutung, und dies führt zu einer schlechten Heilung der postpartalen Nähte

Versuchen Sie, den ganzen Tag eine Korsettkombination zu tragen, die als kosmetisches Produkt angesehen werden kann, das übergewichtigen Frauen hilft. Hilft sie nur??

Ja, äußerlich scheinbar fehlende lockige Kurven erscheinen, aber am Ende des Tages fühlt sich die Frau offen gesagt schlecht:

  • Brustschmerzen und Schwindel treten auf
  • Die Verdauung ist gestört, es treten Magen- und Darmkoliken auf

Das ist kein Zufall:

Das Korsett drückte Brust und Bauch zusammen, was diese Störungen verursachte.

Es ist erwiesen, dass das ständige Tragen des Verbandes die Arbeit von Bauch und Becken sowie die Funktion der Geburt beeinflusst

Erinnern Sie sich an die Geschichte des 18. und 19. Jahrhunderts: Wie oft starben weltliche Schönheiten, die von Kindheit an in Korsetts gezogen wurden, während der Geburt! Wenn Sie einen Gürtel als Assistenten wählen, lassen Sie ihn daher nicht lange in Ihrem Leben.

Regeln für postpartale Bandagen

Befolgen Sie diese Regeln:

  1. Die optimale Tragezeit für den Verband beträgt 4 bis 6 Wochen
  2. Bei einem Kaiserschnitt ist es ratsam, den Gürtel nicht länger als 4 Wochen zu tragen, da dies die Heilung der postoperativen Naht verlangsamt
  3. Gehen Sie vorsichtig mit der Wahl des Anziehverbandes um. Das Design sollte so sein, dass es nicht auf die Nähte drückt

Eine Ausnahme bildet der nach Kaiserschnitt zugewiesene Gürtel: Druck kann hier nicht vermieden werden.

Aber mit Pausen im Perineum passt ein Korsett - Unterhose - kategorisch nicht. Von allen Arten von Riemen vom Typ "Körper" - mit einem unteren Verschluss ist es auch besser, sich zu weigern.

Die beste Option für externe postpartale Nähte ist ein Verband je nach Rocktyp, z. B. Fest 1249

Eigenschaften und Sorten von Riemen

  • Alle Bandagen sind elastisch.
  • Viele sind mit Versteifungen ausgestattet, die den Körper der Frau in eine bestimmte Form bringen
  • Haben Sie seitliche (und einige untere) Befestigungselemente

Typen:

Der erste ist also der bereits in Betracht gezogene Fest-Verband in Form eines Gummibandes mit seitlichen Befestigungselementen.

Die Option "Glückseligkeit" ist dieselbe, es gibt jedoch einen unteren Einsatz mit einem Verschluss:

  • Bietet maximale Passform
  • Sticht nicht unter der Kleidung hervor
  • Das Vorhandensein eines unteren Verschlusses macht es nicht erforderlich, ihn jedes Mal zu entfernen, da beispielsweise ein Gürtelhöschen erforderlich ist

Korsett-Slips der Marke Livaa:

  • Der Slip vorne hat einen engeren Strick, der den Bauch stützt
  • Ein weniger dichter Strick an den Seiten führt nicht zu prall gefüllten Fettrollen
  • Höschen werden bequem getragen, da es keine Versteifungen und Nähte gibt
  • Korsettshorts werden bei frischen Nähten oder Reizungen im Schritt nicht empfohlen
  • Verschiedene Arten des Strickens
  • Keine Versteifungen und Nähte
  • Unterstützt nicht nur den Bauch, sondern auch das Gesäß und sorgt für eine schöne Hüftlinie
  • Es wird nicht nur als Unterwäsche, sondern auch als Sportbekleidung getragen
  • Es wird sowohl vor als auch nach der Geburt getragen:
    vorne schmal, hinten breit
    nach vorne weit vorne
  • Unterstützt Magen und Rücken während der Schwangerschaft
  • Erzeugt nach der Schwangerschaft einen beruhigenden Modellierungseffekt
  • Hat ein verstellbares Befestigungssystem

Tipps für Mütter

Lassen Sie sich bei der Auswahl eines postpartalen Korsetts von folgenden Momenten leiten:

  • Folgen Sie nicht der Mode, sondern der Zweckmäßigkeit
  • Je kleiner der Bereich des Körpers ist, der den Gürtel bedeckt, desto weniger schädliche Auswirkungen hat das Tragen
  • Korsett - ein vorübergehendes Phänomen, das nicht als Grundlage dienen kann
  • Der Hauptweg, um die Figur nach der Geburt wiederherzustellen, ist Gymnastik.

Nur eine Stärkung der Bauch- und Hüftmuskulatur kann den weiblichen Körper vor postpartalen Dehnungsstreifen bewahren

Gesundheit für Mütter und ihre Kinder und schnelle Genesung!

Video: Wie man den Magen nach der Geburt wiederherstellt

Es gibt eine Frage: Ist es möglich, unmittelbar nach der Geburt ein Korsett zu tragen??

Dies ist eine der beliebtesten Fragen bei der Bestellung eines Korsetts. Zusammen mit Veronika Fangahra, der Gründerin der Marke Fangahra Corsets, haben wir beschlossen, widersprüchliche Meinungen zu zerstreuen und alle Vorteile des Tragens eines Korsetts zu rechtfertigen.

Wenn es vorher nicht empfohlen wurde, unmittelbar nach der Geburt postpartal postpartal zu tragen, wird Geburtshelfern mit Berufserfahrung von mehr als 25 Jahren im Gegenteil in 90% der Fälle empfohlen, Ihrem eigenen Körper zu helfen, wieder normal zu werden.

Hier sind fünf Hauptgründe, die für das Tragen eines Korsetts sprechen:

1. Stabilisierung des Bauchdrucks

Während der Schwangerschaft ändert sich die übliche Biomechanik des Körpers: Die Durchbiegung im unteren Rücken nimmt zu, die unteren Rippen bewegen sich auseinander, die Beweglichkeit des Zwerchfells nimmt ab und die Gelenke des Beckens „divergieren“. Aufgrund des Wachstums des Babys und der Gebärmutter wird die gesamte Bauchdecke gedehnt und die Lendenwirbelsäule verliert einen erheblichen Teil der vorherigen Unterstützung. Während der Schwangerschaft nimmt die Gebärmutter zu und zieht sich nach der Geburt zusammen. Außerdem treten Fötus, Fruchtwasser und Plazenta abrupt aus. Dank des Korsetts gibt es eine Rückkehr zur Normalität.

2. Unterstützung der inneren Organe

Nach der Geburt ist der Magen nicht in bestem Zustand. Die Muskeln werden gedehnt und geschwächt. Manchmal so sehr, dass sie keine inneren Organe halten können. All dies kann zur Bildung eines Leistenbruchs führen. Die Muskeln, die die inneren Organe unterstützen, werden ebenfalls geschwächt und verändern sich. Dies kann einen Prolaps oder einen Prolaps der Gebärmutter verursachen. Alle diese Zustände erfordern eine Erholung, und der Korsett- oder postpartale Verband hilft dabei am besten. Besonders empfehlenswert für diejenigen, die einen Kaiserschnitt hatten. Sie können sofort nach dem Heilen der Naht ein Korsett tragen..

3. Unterstützung der Rückenmuskulatur

Nach der Geburt eines Kindes nehmen die Rückenschmerzen stark zu. Stillen und ständiges Tragen des Babys in den Armen tragen ebenfalls nicht zur Aufrechterhaltung eines gesunden Rückens bei. Das Korsett hilft den Muskeln, zum Ton zurückzukehren, ohne die inneren Organe zu quetschen.

4. Schöne Haltung

Auch hier ist es schwierig, den Rücken gerade zu halten, wenn Sie Ihr Baby in den ersten Monaten tragen. Erst Lunge und dann nicht sehr. Korsett hilft, sich an die Haltung zu erinnern.

5. Selbstvertrauen

Neben dem offensichtlichen Gefühl des universellen Glücks befindet sich eine Frau nach der Geburt unfreiwillig im Informationsfeld, wo neugeborene Mütter auf wundersame Weise direkt nach der Geburt in Form kommen, Salatblätter essen, fast sofort Sport treiben, während sie stillen und es auch schaffen, immer gelegt zu werden und zufrieden.

Also, wissen Sie - all das ist nicht wahr.

Es ist unmöglich, unmittelbar nach der Geburt so auszusehen, als ob nicht Sie ein echtes Wunder vollbracht haben. Zusätzlich sind Boni in Form eines Bauches, Dehnungsstreifen und zusätzliche Pfunde mit einem kleinen Bündel Glück verbunden. Das ist bestenfalls. Wir werden solche Dinge wie Tränen, Episiotomie, Naht nach einem Kaiserschnitt usw. nicht vergessen. Natürlich gibt es einzigartige Frauen mit einzigartiger Genetik, die bereits sofort so schlank wie Zypressen aus dem Krankenhaus entlassen werden. Aber ihre Minderheit. Beachten Sie, dass selbst Catherine, die Herzogin von Cambridge, die aus dem Krankenhaus entlassen wird, es sich erlaubt, nur eine gewöhnliche Frau mit sichtbarem Bauch zu sein.

Absolut alle jungen Mütter sehnen sich nach Schlankheit, nach ihrer dünnen Taille und dem Mangel an Seiten und träumen davon, zu ihrem Gewicht vor der Schwangerschaft zurückzukehren. So steht eine Frau nach der Geburt eines Kindes vor einer völlig neuen Realität, in der sie für ihr eigenes Gleichgewicht zumindest so aussehen möchte wie zuvor. Ein Korrekturkorsett kann ihr helfen. Das auf individuelle Maßstäbe zugeschnittene straffende Korsett passt nicht nur Haltung und Taille an, sondern erfreut die Frau auch an ihrem eigenen Spiegelbild.

Pass auf dich auf, sei schön und glücklich. Dann wird Ihr Kind eine ruhige, selbstbewusste, strahlende Mutter mit Glück empfangen. Und was könnte wichtiger sein?

Wie wählt man ein postpartales Korsett?

Wir werden im Detail überlegen: wie man ein postpartales Korsett von den besten Stylisten für unsere Leser auswählt.

Die Geburt eines Kindes ist das wichtigste Ereignis im Leben einer Frau. Die werdende Mutter erwartet, dass das Baby geboren wird, und bemerkt viele Veränderungen in ihrem eigenen Körper. Die Figur ist besonders auffällig. Aber nach der Geburt möchte ich wieder in Form kommen und wieder eine Schönheit werden! Ist das möglich? Ein postpartales Korsett hilft dabei, den Magen schnell zu straffen. Die Hauptsache ist, ein solches Produkt auszuwählen und die Empfehlungen zum Tragen zu befolgen.

Ein postpartales Korsett zum Anziehen ist eine Sache, die man mit einer Armatur kaufen kann. Es ist nicht so wichtig, welches Modell Sie wählen. Die Größe sollte jedoch genau für die Parameter der Figur ausgewählt werden. Der Verband sollte den Rücken und den Bauch flexibel stützen, aber nicht zusammendrücken. Wenn Sie ein Korsett tragen, sollten Sie sich nicht unwohl fühlen. Wenn Sie Schwierigkeiten beim Atmen oder Bücken haben, fragen Sie nach der nächsten Größe. Achten Sie auf die Möglichkeit, die Lautstärke des Produkts anzupassen. Am praktischsten sind in dieser Hinsicht Riemen mit Klettverschluss. Oft werden sie von jungen Müttern ausgewählt, die ab dem ersten Tag nach der Geburt einen Verband tragen möchten. Die Sache ist, dass das Volumen Ihres Körpers fast täglich abnimmt. Klettkorsett, das sich an alle Veränderungen anpassen kann und täglich zuverlässige Unterstützung bietet.

Bevor Sie einen Verband in den Laden holen, sollten Sie sich an Ihren Vorgesetzten wenden. Abhängig von den individuellen physiologischen Eigenschaften kann dem Patienten eine bestimmte Form von Korrekturunterwäsche empfohlen werden. Für eine schnelle Rehabilitation nach der Operation wird beispielsweise empfohlen, ein Verbandhöschen zu tragen. Die Farbe der Korrekturunterwäsche ist Geschmackssache. Am praktischsten sind jedoch Körperfarben, die das Korsett unter jeder Kleidung unsichtbar machen..

Kompressionsunterwäsche wird heute von vielen Herstellern hergestellt. Lassen Sie uns auf die Merkmale der Produkte der bekanntesten Marken in diesem Marktsegment eingehen. Chicco ist ein bekannter Hersteller von Produkten für Kinder und Mütter. Unter seinen Produkten können nahtlose Bandagen identifiziert werden, die nach der Geburt getragen werden sollen. Diese Produkte haben praktische Befestigungselemente und erfüllen alle internationalen Qualitätsstandards. Das Korsett Postpartum Bliss kann heute in jeder Stadt gekauft werden. Diese Marke erfreut ihre Kunden mit mehrschichtigen Bandagen, die alle anatomischen Merkmale des Körpers berücksichtigen. Idealerweise eignen sich diese Korsetts zum Tragen nach einem Kaiserschnitt. Die Schlankheitskorsetts für junge Mütter „FEST“ helfen, nach der Geburt schnell wieder in Form zu kommen, und unterstützen auch die inneren Organe qualitativ. Unter den Produkten der Marke Orlett finden Sie Produkte, die nach Operationen und natürlichen Geburten getragen werden können. Wird auch von Mama Comfort, Anita, Emma Jane, MedTextile und Fosta als gute Bandagen angesehen.

Unter Gynäkologen besteht kein Konsens darüber, ob Frauen nach der Schwangerschaft einen Verband tragen sollten. Selbst diejenigen, die skeptisch sind, sind sich jedoch einig, dass ein korrekt ausgewählter Verband in einigen Situationen nicht überflüssig ist. Wie trage ich einen Verband nach der Geburt? Wie wählt man es aus und welche Modelle sind am beliebtesten? Und was Frauen über die Verwendung von Bandagen bestimmter Hersteller sagen?

Es ist schwer zu argumentieren, dass die Geburt eines Kindes ein sehr individueller Prozess ist, und jedes Mal kann ein Standardszenario im Prinzip Merkmale annehmen. Befürworter der Verwendung einer Zahnspange nach der Geburt brachten das wichtigste und sehr faire Argument vor - das Produkt hilft bei der schnellen Wiederherstellung des Uterustons. Der Kompressionseffekt auf die Haut und die inneren Organe ist wirksam, und die arbeitende Frau, die davon träumt, die verlorenen Formen schnell zurückzugeben, erreicht schnell das gewünschte Ziel.

Darüber hinaus ist der postpartale Verband:

  • reduziert das Risiko der Hernienbildung;
  • reduziert Schmerzen im Peritoneum und im unteren Rücken;
  • verbessert den Muskeltonus;
  • schließt Prolaps oder Prolaps der Gebärmutter aus.

Alle negativen Bewertungen der Verwendung von postpartalen Verbänden resultieren aus Kontraindikationen. Daher kann das Produkt nicht bei postoperativen Nähten an Stellen mit Rupturen sowie nach einem Kaiserschnitt getragen werden, wenn bestimmte Arten von Nähten angewendet werden. Einige Ärzte sind sich sicher, dass ein Verband die Durchblutung der Bauchhöhle beeinträchtigen kann, was bedeutet, dass die Nähte länger heilen. Wir sprechen jedoch nicht über die Tatsache, dass sie überhaupt nicht heilen werden. Wählen Sie besonders sorgfältig ein Zubehörteil aus, das blutende oder eiternde Nähte aufweist. Zuerst müssen Sie dieses Problem beheben und daher bereits zu einem schlaffen Magen und Dehnungsstreifen wechseln.

Eine weitere Kontraindikation kann eine Schwellung sein, die durch eine Verletzung der Nieren oder des Herz-Kreislauf-Systems verursacht wird. Ein Verband wird nicht für Krampfadern sowie in Fällen empfohlen, in denen Krampfschmerzen im Bauchraum beobachtet werden.

Wenn Sie sich nach der Geburt nicht entscheiden können, ob Sie einen Verband tragen sollen, vertrauen Sie Ihrem Frauenarzt. Er kennt die Merkmale Ihres Körpers genau und erinnert sich an den Verlauf von Schwangerschaft und Geburt, damit er eine ausgewogene und objektive Entscheidung treffen kann.

Alle postpartalen Bandagen können in zwei große Gruppen unterteilt werden - Gürtel und Unterwäsche.

  • Der Standardgürtel nach der Geburt ist ein elastisches, breites Band, das mit einem Klettverschluss um die Taille befestigt wird.
  • Der postpartale Korsettverband strafft auch den Oberkörper und lässt nur den Brustbereich offen.
  • Ein universeller Verband ist den meisten ab dem Moment der Geburt eines Kindes bekannt. Dies ist ein Gürtel mit unterschiedlich hohen Rücken. Während der Schwangerschaft wird der hohe Teil auf den Rücken gelegt und nach der Geburt auf den Bauch gelegt. In beiden Fällen hat der Verband eine Stützfunktion..
  • Postpartale Hosenbandage - eines der beliebtesten Modelle. Das Produkt besteht aus dichten elastischen Materialien, um die Form perfekt zu straffen und die Arbeit der inneren Organe positiv zu beeinflussen.
  • Andere Arten von postpartalen Dessous - Bandage-Grace (Höschen mit hoher Taille), Bandage-Hosen-Korsett, Höschen-Korsett bis zu den Knien oder bis zum Knöchel.

In der Linie fast aller Hersteller von orthopädischen Produkten gibt es postpartale Bandagen.

Der postpartale Verband "Fest" ist ein breiter elastischer Gürtel, der die Bauchhöhle perfekt streckt. Es besteht aus hypoallergenen Materialien mit einem hohen Gehalt an Baumwollfasern, sodass die Produkte gut belüftet sind. Modelle sind in verschiedenen Farben erhältlich - Weiß, Schwarz und Fleisch. Sie haben alle Konformitätsbescheinigungen und sind vom Wissenschaftlichen Zentrum für Geburtshilfe und Gynäkologie des RAMS zugelassen.

Eine wirklich luxuriöse Wahl findet sich bei der russischen Firma Bliss, die sich auf das Design und das Nähen von Kleidung für Frauen spezialisiert hat.

Nach der Geburt können Frauen Folgendes verwenden:

  • Korsettgürtel;
  • postoperativer elastischer Verband;
  • Verband mit hoher Taille und Reißverschlüssen;
  • Taillenkorsett;
  • Bermuda-Verband mit Reißverschluss;
  • Riemen festziehen.

Alle Produkte sind aus innovativen Materialien genäht - leicht, atmungsaktiv, verschleißfest und langlebig. Darüber hinaus hat jedes Modell ein erstaunliches Design..

Ein Merkmal der Bandagen des St. Petersburger Herstellers "Kreit" ist das Vorhandensein spezieller Bandagen, die nach einem Kaiserschnitt verwendet werden. In der Linie finden Sie auch Standardgürtel nach der Geburt.

Ein anderes Unternehmen in St. Petersburg präsentiert nur ein Modell eines postpartalen Verbandes - "T-1222". Dieser Gürtel besteht jedoch aus Netzgewebe, das keine Allergien und Hautreizungen verursacht. Zwei eingebaute Platten entlasten die Wirbelsäule und ein zusätzlicher Estrich ermöglicht es Ihnen, die Aufprallkraft auf die Bauchhöhle zu "stimmen". Mit den Auslassungen der Beckenorgane können Sie die Verbandhose "T-1372" und die Verbandhose "DO515" - nach Kaiserschnitt - verwenden.

Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, bevor Sie einen Verband nach der Geburt kaufen. Nachdem Sie sich gemeinsam für die Art des Produkts entschieden haben (Gürtel, Höschen, Anmut usw.), können Sie über ein weiteres wichtiges Kriterium nachdenken - die Größe.

Eine genau ausgewählte Größe ist eine Garantie dafür, dass der Verband wirklich funktioniert. Ein zu enges Zubehör verursacht schwerwiegende Komplikationen, und es ist unwahrscheinlich, dass Sie dem „Druck“ lange standhalten können. Wenn der Verband groß ist, hat er keinen Sinn. Im besten Fall handelt es sich nur um schöne Unterwäsche oder einen unbequemen Gürtel, der ständig auf Ihren Rücken rutscht.

Die Orientierung ist Ihre Größe vor der Geburt wert. Die meisten Hersteller empfehlen, die Hüften zur richtigen Auswahl zu messen - dies sind die Parameter, die am häufigsten auf der Produktverpackung angegeben sind.

Wann sollte man nach der Geburt einen Verband tragen? Es gibt keine universelle Antwort auf diese Frage. Jemand kann das Produkt in wenigen Stunden verwenden, jemand in wenigen Tagen.

Das dauerhafte Tragen eines postpartalen Verbandes wird nicht empfohlen. Obwohl Sie den ganzen Tag darauf zurückgreifen können, müssen Sie die Gesamtzeit in kurze Abschnitte unterteilen und alle 2-3 Stunden Pausen von 30-60 Minuten einlegen.

Es ist notwendig, einen Verband anzulegen, insbesondere beim ersten Mal in Bauchlage, nachdem Sie sich zuvor entspannt haben. In diesem Fall nehmen die inneren Organe die richtige Position ein, die durch einen Verband fixiert wird.

Wie viel Sie in der Bandage laufen müssen, hängt davon ab, wie schnell sich der Körper erholt. Normalerweise tragen sie es nicht länger als 4-7 Wochen - während dieser Zeit wird der Körper der Frau „lebendig“ und kann Resteffekte unabhängig beseitigen.

Ich habe ungefähr einen Monat nach der Geburt einen Verband gekauft. Zuerst trug sie einen Ortho-Universalverband, der mir während der Schwangerschaft half. Aber als ich es nach der Geburt mit der breiten Seite auf dem Bauch umdrehte, wurde es aus irgendeinem Grund unangenehm. Ich musste nach einem Ersatz suchen. Ich beschloss, es ohne Klettverschluss zu nehmen, damit die Strumpfhose intakt bleibt. Ich entschied mich für den Panta-Verband von „Fest“ - den kostengünstigsten nahtlosen Verband zum Zeitpunkt meiner Preisstudie (Dezember 2015 - 700 Rubel). Sie macht den Arsch nicht flach, aber sie zieht ihre Taille nicht bis zur Espe. Bei Kleidung fallen manchmal sogar Strumpfhosen in der Taille stärker auf. Auch am Gesäß gibt es keine klaren Linien, da er unten kein Traktionsmaterial hat. Es zieht merklich im Nabel - minus 3-4 cm. Ich mag es, dass der Bauch es nicht sehr flach macht und die Hüften darin weiblicher aussehen.

Wenn wir über die Mängel sprechen, dann sind sie es. Erstens erreichen die Versteifungen nicht die Kante eines Zentimeters 2. Es sind diese Zentimeter, die ständig in Falten gerafft und leicht borstig sind, so dass sie manchmal unter der Kleidung zu sehen sind. Wir müssen regelmäßig hochziehen. Zweitens hat der Zwickel einen sehr breiten Verschluss - bis zu 3 Haken. Ich weiß nicht, vielleicht stimmt etwas mit meinen Beinen nicht, aber ich fühle mich etwas unwohl. Aber ich mochte die Tatsache, dass man wegen dieses Verschlusses den Verband nicht entfernen kann, wenn man auf die Toilette geht. Wenn ich bei all den "Minuspunkten" wieder einen Verband nach der Geburt kaufen müsste, würde ich "Fest" wählen..

Ich habe den deutschen Anita-Verband während meiner Schwangerschaft für 70 Euro im Auge behalten. Zwar sagte die Hebamme in den Kursen, dass sie überhaupt keinen Nutzen daraus ziehen würden. Sie straffen die Haut nur äußerlich. Während der Schwangerschaft bereitet sich der Körper von 9 Monaten auf das Wunder der Geburt vor und ungefähr die gleiche Menge, die er benötigt, um zur Normalität zurückzukehren. Das beste Mittel zur Erholung ist Gymnastik und richtige Ernährung. Jeder weiß davon, aber die meisten wollen Wunder! Also beschloss ich, die Worte des Arztes zu ignorieren und erwarb das gleiche. Ich möchte sagen, dass die Hebamme nur teilweise recht hatte. Ja, Gymnastik und eine gesunde Ernährung haben niemandem geschadet, aber der Verband hat mir beim Entladen meines Rückens sehr geholfen. Ich zog es an und spürte, wie sich alles in mir zusammenzog. Es wurde einfacher. Und natürlich ist er sehr gut proportioniert und unter seiner Kleidung überhaupt nicht sichtbar. Die Qualität ist ausgezeichnet (naja, trotzdem - der Preis ist nicht schwach). Ich mochte die seitlichen Befestigungselemente, mit denen der Verband problemlos entfernt werden konnte. Auf der Rückseite befindet sich ein breiter Gürtel, der die Position der Wirbelsäule verbessert und den Rücken entlastet. Die meisten Freundinnen drehten sich natürlich im Tempel um und sagten, es sei möglich und billiger, ein Analogon von gleicher Qualität zu finden. Nun, hier, wie sie sagen, wem was. ich kann mir leisten.

Nach ungefähr 20 Schwangerschaftswochen wurde mir wegen eines verkürzten Gebärmutterhalses und der Gefahr einer Fehlgeburt ein Verband verschrieben. Der Verband "Sweet Mama" hat mich gerettet! Ich trug es fast den ganzen Tag und machte manchmal Pausen. Infolgedessen ertrug sie normal und die Geburt verlief ohne Komplikationen. Und dann drehte ich einfach den Verband auf der anderen Seite um und benutzte ihn weiter. Ich kann nicht sagen, dass sich mein Magen augenblicklich zusammenzog und die Figur wie eine 18-jährige wurde, aber damit fühlte ich mich beschützt. Außerdem entlädt er seinen unteren Rücken gut - es gab praktisch keine Schmerzen. Es ist notwendig, einen solchen Verband im Liegen anzuziehen und ihn nicht viel herunterziehen zu müssen - das hat mir der Arzt alle erklärt. Und wenn alles richtig gemacht ist, ist es mit einem Verband nach der Geburt einfacher als ohne.

Mädchen nach der Geburt ist ein Monat vergangen. aber ich habe mich gerade entschlossen, mein Korsett zu straffen. Ist es sinnvoll, es nach einer solchen Zeit zu tragen?.

Ich habe mich nicht sofort angezogen, weil ich Horrorgeschichten darüber gelesen hatte, dass man nicht zu fest anziehen kann, weil Lochia schlecht ausgeht und eine Reinigung möglich ist.

Ich zog mich einen Tag nach der Geburt an... alles war normal... angezogen und angezogen

Ich trug nach der Geburt einen Verband und dann kaufte mein Mann ein Korsett. Ich weiß nicht, ob er mir geholfen hat oder es sich so herausstellte, aber im Moment bin ich so.) Obwohl ich vor der Lieferung immer einen kleinen Vorrat an Fett hatte)))

Sie kauften ein postpartales Korsett in einer Apotheke, ich verbrachte Tage darin und schlief manchmal, entfernte es nur

Schon bei der ersten Geburt sagte mir der Arzt im Entbindungsheim, ich solle kein Korsett tragen. Erstens, ja, Lochia wird schlecht ausgehen. Und zweitens verkümmern die Muskeln dann vollständig und es wird schwierig sein, den Bauch unabhängig zu straffen. Muskeln sollten funktionieren, nicht in einem Korsett hängen. Ich gebar drei, ich benutzte kein Korsett, der Magen war wie ein Nullipar. Nach diesen Geburten werde ich auch keine mehr tragen, mit der Zeit wird der Bauch verschwinden und ich werde ihn dann mit Gymnastik straffen.

Ich verstehe nicht, wie das Ziehen beim Abnehmen hilft. Wächst Fett nach? Hier geht es nicht speziell um das postpartale Korsett, aber im Allgemeinen werben sie für eine Art Körper, der beim Abnehmen zu helfen scheint. Irgendwie? Nun, äußerlich schlank und ausziehen und alles wird herausfallen.

Ich habe es sofort getragen (der Arzt hat uns gebeten, alle im Entbindungsheim anzuziehen), also habe ich es sofort getragen und weiß nicht einmal, ob es nach einer bestimmten Zeit hilft.