Steißbeinfistel

Die Steißbeinfistel ist ein angeborener Defekt, der durch das Vorhandensein eines subkutanen Kanals im Bereich der interglutealen Falte gekennzeichnet ist. Seine Manifestationen sind mit dem Entzündungsprozess verbunden, der durch Verstopfen der äußeren Löcher und Infektion verursacht wird..

Die Steißbeinfistel hat mehrere Namen: die epitheliale Steißbeinpassage, den Sinus pilonidalis, die Dermoidzyste, das Sakraldermoid. Es ist eine schmale Röhre, die von innen mit dem Epithel ausgekleidet ist und nicht mit dem Kreuzbein oder dem Steißbein in Verbindung steht.

Durch den Auslass werden regelmäßig Talg und Schweiß freigesetzt - die Abfallprodukte des inneren Epithels. Wenn der Kurs blockiert ist, stagniert sein Inhalt und Bakterien beginnen sich darin zu vermehren..

Darüber hinaus können Mikroorganismen von außen in den subkutanen Schlauch gelangen, was ebenfalls zu Infektionen und eitrigen Entzündungen führt. In diesem Stadium suchen Patienten am häufigsten medizinische Hilfe.

Ursachen

Die epitheliale Steißbeinpassage (ECC) wird während der Entwicklung des Fötus gebildet und ist auf eine unvollständige Reduktion der Schwanzmuskulatur zurückzuführen. Russische Ärzte halten die Pathologie eindeutig für angeboren, während ausländische Experten auch über die Möglichkeit ihres Erwerbs sprechen.

Nach der neuesten Theorie werden unter dem Einfluss äußerer Faktoren - Verletzungen, Schädigung der Haut (Mazeration, Pyodermie) - ein oder mehrere Haarfollikel in die tieferen Hautschichten eingetaucht. Das Haarwachstum im subkutanen Gewebe setzt sich fort und führt zu Entzündungen, die wiederum zum Auftreten eitriger Hohlräume führen.

Studien mit gewonnenem postoperativem Biomaterial bestätigen, dass es wirklich Haare hat. Dies widerspricht jedoch nicht der Theorie der angeborenen Natur der Krankheit, da Haarfollikel im inneren Epithel der Fistel vorhanden sind.

Auf die eine oder andere Weise verursachen solche Diskussionen nur wissenschaftliches Interesse und haben keinen Einfluss auf die Wahl der medizinischen Taktik.

Der Entzündungsprozess beginnt in der Regel im Jugendalter, was mit einer erhöhten Aktivität der Talgschweißdrüsen und einem verstärkten Haarwachstum verbunden ist. Eine Entzündung trägt auch zur Lokalisierung der Fistel in der Nähe des Anus bei. Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Bereich der Interglutealfalten, des dicken Haares und der unzureichenden Hygiene gehen Entzündungen häufig mit Juckreiz und Brennen einher.

Symptome

Zu Beginn der Entzündung des ECC tritt Juckreiz und Weinen auf, weil der Inhalt der Zyste auf die Haut gelangt. Dann werden ihnen durch Kratzen und Vermehrung pathogener Organismen Schmerzen hinzugefügt. Das Schmerzsyndrom wird durch Bewegung und Gehen verschlimmert, macht sich aber besonders im Sitzen bemerkbar.

Die Weiterentwicklung des Entzündungsprozesses führt zur Bildung von Infiltrat. Die Haut über der äußeren Öffnung der Fistel ist verdichtet, geschwollen und gerötet. Dann erscheint ein Abszess, aus dem nach dem Öffnen Eiter und Kreuzbein abgesondert werden. Mit einem längeren Verlauf eitriger Entzündungen verschlechtert sich der Allgemeinzustand, der sich in Fieber, Schwäche und Kopfschmerzen äußert.

Wenn Sie die Krankheit rechtzeitig behandeln, können Sie auch bei geöffnetem Abszess die Zyste loswerden und einen Rückfall verhindern. Andernfalls bilden sich neue Abszesse und Fisteln, und Komplikationen wie Pyodermie und Actinomykose (Pilzinfektion der Haut) treten auf. Die Auslässe können sich nicht nur in der Nähe des Gesäßes öffnen, sondern auch in der Leiste, im Perineum und im Bauch.

Es ist erwähnenswert, dass nach dem Öffnen des Abszesses und der Freisetzung seines Inhalts eine Erleichterung eintritt. Der infektiöse und entzündliche Fokus bleibt jedoch bestehen, der mit einem Rückfall der Eiterung behaftet ist. Chronische Entzündungen decken einen immer größeren Bereich ab und verursachen eine Vergiftung des Körpers.

Diagnose

Für eine vorläufige Diagnose reicht es aus, fistelartige Löcher in der Gesäßfalte zu erkennen. Bei Abszess und eitrigem Ausfluss wird die Steißbeinfistel als kompliziert angesehen, was zusätzliche Untersuchungen erfordert. Ihr Arzt kann Ihnen eines oder mehrere der folgenden Verfahren verschreiben:

  • Sigmoidoskopie (endoskopische Untersuchung des Rektums und der unteren Abschnitte des Sigmas);
  • Koloskopie (Beurteilung des Dickdarms durch ein Endoskop);
  • Fistulographie (Röntgenaufnahme des Fistelverlaufs mit einem Kontrastmittel);
  • Röntgen (um Osteomyelitis auszuschließen).

Die Differentialdiagnose wird mit einer Rektumfistel durchgeführt, die mit Paraproktitis gebildet wird; hintere Meningozele (Wirbelsäulenhernie); präsakrales Teratom.

Behandlung

Wenn die Zyste keine Unannehmlichkeiten verursacht und sich nicht klinisch manifestiert, ist keine Behandlung erforderlich. Es gibt jedoch keine vorbeugenden Maßnahmen zur Verhinderung der Bildung von Fisteln und Abszessen.

Eine konservative Behandlung ist nur im Anfangsstadium der Entzündung möglich, wenn kein eitriger Abszess vorliegt. Es besteht aus einer Antibiotikatherapie. In allen anderen Fällen wird eine Operation durchgeführt..

Bei akuter eitriger Entzündung gibt es zwei Möglichkeiten: Öffnen und Entleeren des Abszesses oder vollständiges Herausschneiden des Epithelkanals sowie fistelartige Passagen. Die Wahl der Operation bleibt immer beim Chirurgen, der unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten und seiner Erfahrung eine Entscheidung trifft.

Es ist zu beachten, dass Allgemeinchirurgen und Spezialisten der proktologischen Abteilungen unterschiedliche Ansätze verfolgen. Erstens - sie bevorzugen die leichte Version und öffnen den Abszess mit der anschließenden Drainage. Der Vorteil dieser Methode ist, dass Anästhesie und Krankenhausaufenthalt nicht erforderlich sind.

In spezialisierten proktologischen Kliniken werden häufiger radikale Operationen durchgeführt, bei denen die gesamte abnormale Höhle des Fistelverlaufs entfernt wird. Die Ausnahme bilden Fälle, in denen das Infiltrat große und unscharfe Ränder aufweist.

Bei chronischen Entzündungen mit wiederkehrenden Rückfällen wird eine radikale Entfernung des ECX empfohlen, insbesondere wenn die Eiterung zweimal oder öfter aufgezeichnet wird. Wenn eine chronische fistelartige Form der Krankheit diagnostiziert wird, kann die Behandlung nur radikal wirksam sein.

Gegenstand laufender Streitigkeiten ist die Durchführung solcher Operationen. Die endgültige Entscheidung trifft der behandelnde Arzt, der die Wunde vollständig vernähen oder ihre Ränder an den Boden der entfernten Zyste säumen kann. Es gibt eine dritte Option - die Wunde bleibt offen und wird durch sekundäre Absicht gestrafft.

Es ist zu beachten, dass ohne radikale Entfernung die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens und der Bildung chronischer Fisteln hoch ist (bis zu 89% der Fälle). Die schwerste Folge der Eiterung ist die Osteomyelitis der Knochen des Kreuzbeins und des Steißbeins. Die Entwicklung eines Plattenepithelkarzinoms ist ebenfalls möglich: Malignität ist unter der Bedingung eines langwierigen pathologischen Verlaufs (mehr als 10 Jahre) sehr selten..

Eine wiederholte Eiterung ist auch nach radikaler Entfernung des Dermoid möglich, wenn während der Operation nicht alle Infektionsherde, eitrigen Streifen oder Auslassöffnungen entfernt wurden. Das Risiko von Komplikationen ist bei der Behandlung in Abteilungen für Allgemeinchirurgie signifikant höher. Daher ist es nach Möglichkeit besser, sich an Proktologiezentren zu wenden, in denen der Prozentsatz der Rückfälle fast zehnmal niedriger ist.

Fistelbehandlung zu Hause

Alternative Methoden können verwendet werden, um unangenehme Symptome der Pathologie zu lindern - Entzündungen, Schmerzen und Schwellungen. Es ist unmöglich, die Fistel mit Kräutern und Tinkturen zu beseitigen. Bevor Sie Kompressen und Lotionen verwenden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren.

Mischen Sie Olivenöl zu gleichen Teilen mit Wodka und wischen Sie die Mischung mehrmals täglich mit einem wunden Fleck ab. Um den Effekt nach dem Auftragen der Mischung zu verstärken, können Sie ein Kohlblatt anbringen und es mit einem Verband oder Klebstoff fixieren. Der Eingriff wird einen Monat lang durchgeführt.

Eine kleine Menge Mumie bis zur Dunkelheit in Wasser einweichen. Fügen Sie die gleiche Menge Aloe-Saft hinzu, rühren Sie um und befeuchten Sie einen Verband oder eine Gaze in der resultierenden Lösung. Befestigen Sie einen Verband an der Fistel, befestigen Sie ihn mit einem Pflaster und halten Sie die Kompresse 10-12 Stunden lang. Eine solche Anwendung kann täglich erfolgen, bis der Schmerz verschwindet..

2 EL. l Hypericum ein Glas kochendes Wasser einschenken und 10 Minuten kochen lassen. Befeuchten Sie nach dem Abkühlen und Sieben den Verband in der Brühe und schmieren Sie das Steißbein. Hypericum-Blätter können für Kompressen verwendet werden, indem sie in Gaze eingewickelt werden.

Mit Zwiebelsaft komprimieren. Die Zwiebel reiben, den Saft auspressen und den Verband darin anfeuchten. An der Fistel befestigen und fixieren. Machen Sie nach 2-3 Stunden frischen Saft und wiederholen Sie den Vorgang. Sie können 4-5 Kompressen pro Tag setzen.

Ein Blatt Kochbanane mit den Händen zerdrücken, damit er den Saft anfängt. Befestigen Sie es dann am entzündeten Bereich und befestigen Sie es mit einem Pflaster. Das Blatt bewegt sich nicht heraus, wenn Sie enge Unterhosen oder Shorts tragen. Mit Wegerich können Sie mit Apothekensaft Kompressen machen.

Es gibt verschiedene andere Möglichkeiten, um Entzündungen der Steißbeinfistel zu bekämpfen:

  • Lotionen mit Tinktur aus Ringelblumen;
  • Behandlung des betroffenen Bereichs mit Nadelzahnpasta;
  • sitzende Bäder mit Kamillenbrühe oder Furacilinlösung;
  • Kompressen mit Butter und Teer: 25 g. Öl - 1 EL. l Teer.

Prognose und Prävention

Nach der Operation zum Entfernen der Fistel erfolgt eine vollständige Wiederherstellung. Liegen keine Infektionsherde vor, sind Rückfälle ausgeschlossen. Der Patient steht unter ärztlicher Aufsicht, bis die Wunde verheilt ist..

Um die Bildung eines neuen Fistelverlaufs und eine Entzündung zu verhindern, ist es notwendig, regelmäßig Haare entlang der Wundränder zu entfernen, die Hygiene sorgfältig zu beachten und loses Leinen, vorzugsweise Baumwolle, zu tragen.

Steißbeinprellung und Steißbeinfistel

Fistel am Steißbein in der modernen medizinischen Praxis ist eine äußerst häufige Krankheit. Nach den Bewertungen von Ärzten und Patienten ist einer extrem großen Anzahl von Menschen, die an dieser Krankheit leiden, nicht bewusst, dass sie an dieser Krankheit leiden. Dies ist eine logische Tatsache, da die Fistel ein Kanal ist, der bei Vorhandensein von Entwicklungsstörungen in einem bestimmten Bereich gebildet wird, in dem eitrige Prozesse auftreten. Wenn Eiter viel wird, sucht er nach einem Ausweg aus dem Gewebe, wodurch sich Kanäle bilden. Oft sieht die Fistel am Steißbein nach der Eiterfreisetzung und ohne zusätzliche Sekrete wie ein kleines Loch in der Haut aus, das keinen Verdacht hervorruft. Dies ist der Hauptgrund dafür, dass der Patient das Vorhandensein einer solchen Krankheit möglicherweise nicht vermutet.

Behandlung und Diagnose der Fistel am Steißbein

Die Fistel am Steißbein, deren Ursachen unterschiedlich sind, äußert sich häufig in einer geschwächten Immunität bei Menschen, die sich verschiedenen Operationen am Steißbein unterzogen haben, bei Fahrern, die aufgrund von Arbeitspflichten lange auf der Steißbeinwirbelsäule sitzen, sowie bei Neugeborenen. Eine Fistel am Steißbein eines Neugeborenen sieht aus wie ein Loch im Steißbeinbereich und erfordert ohne eitrigen Ausfluss keine dringende Behandlung. Kinderärzte und Kinderchirurgen raten, wenn ein Kind eine Fistel hat, mindestens 1 Jahr alte chirurgische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Eine Fistel am Steißbein nach der Operation tritt als Folge einer Verletzung verschiedener Gewebetypen nach einer chirurgischen Entscheidung, einer Fraktur des Steißbeins oder verschiedenen anderen Krankheiten auf.

Bei geschwächter Immunität treten eitrige Prozesse in Geweben auf, die nach der Operation entzündet sind, und wenn der Tumor abklingt, wird der frei gewordene Raum mit Eiter gefüllt. Bevor Sie zum Chirurgen gehen, empfehlen die Ärzte zunächst, Watte mit Vishnevsky-Salbe aufzutragen, um den Eiter zu dehnen.

Die Heilung einer Fistel am Steißbein wird am besten von einem Chirurgen unterstützt, der eine Untersuchung durchführt (einschließlich der Einführung einer pigmentierten Substanz in die Fistel und der anschließenden Radiographie)..

Es wird empfohlen, eine Fistel am Steißbein eines Röntgenfotos, die dem Chirurgen dann gegeben wird, unmittelbar nach der Diagnose zu behandeln. Das allgemeine Paket der Behandlungsmaßnahmen lautet wie folgt:

  • Befragung des Patienten hinsichtlich der Symptome und der Häufigkeit der Entlassung;
  • Sondierung und Radiographie;
  • Vorbereitung auf die Operation;
  • chirurgischer Eingriff mit anschließender Bearbeitung der Kanäle (wenn diese mit Epithel bedeckt sind, wodurch die Heilung der Fistelkanäle verhindert wird);
  • Rehabilitationsmaßnahmen;
  • Stärkung der Immunität, um weitere eitrige Formationen zu verhindern.

Eine Behandlung der Fistel am Steißbein zu Hause ist nur möglich, wenn die Kanäle der Fistel keine Epithelbeschichtung aufweisen, die ihre Heilung unmöglich macht..

Wenn die Diagnose nicht ergab, dass eine solche Beschichtung vorhanden ist oder sich kürzlich eine Fistel gebildet hat, können Vishnevsky-Salben oder Kompressen aus Olivenöl, Mumiyo-Saft und Aloe Vera verwendet werden. Diese Substanzen werden auf das Vlies aufgetragen und mit einem Pflaster am Ausgang der Fistel befestigt, das zweimal täglich gewechselt wird, bis keine eitrige Entladung mehr auf ihnen auftritt. Die Behandlung einer Fistel am Steißbein sollte vom Arzt erklärt werden, da diese Krankheit zu Beginn zu konstanten eitrigen Prozessen im Körper führen kann, die zu einer Schädigung von Herz und Leber sowie zu einem Risiko der Tumorbildung führen.

Steißbein-Bluterguss

Prellungen sind eine der häufigsten Verletzungen unserer Zeit. Kinder, die sehr beweglich und neugierig sind, fallen oft auf das Steißbein, was zu Blutergüssen führen kann. Aber auch Erwachsene, besonders im Winter, im Eis, sind anfällig für diese Verletzung. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Prellung des Steißbeins leicht mit einer Fraktur verwechselt werden kann. Eine Steißbeinverletzung, deren Symptome sich möglicherweise lange Zeit nicht manifestieren und häufig auf Schmerzen in der Steißbeinwirbelsäule und Schwellung des verletzten Gewebes beschränkt sind, sollte klar von einer Steißbeinfraktur unterschieden werden. Der Hauptindikator für eine Fraktur sind Schmerzen während des Stuhlgangs, die nach diesem Vorgang nicht mehr auftreten, und in einigen Fällen Blutergüsse an einer verletzten Stelle. Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Wie man Steißbeinverletzungen behandelt

Steißbeinverletzungen, deren Folgen unterschiedlich sein können, bis hin zur Schädigung des inneren Gewebes, ist eine frühzeitige Diagnose wichtig. Im Falle eines Sturzes auf das Steißbein ist es unabhängig von akuten Schmerzen wichtig, die Belastung dieses Teils der Wirbelsäule zu begrenzen. Bei Vorhandensein eines Hämatoms und starken Schmerzen, die einen Bluterguss im Steißbein verursachen, erfordert die Behandlung die Einhaltung der Bettruhe. Es ist wichtig, bei Bedarf spezielle orthopädische Auskleidungen zu verwenden, wobei das Gummirad das einfachste ist.

Bei akuten Schmerzen ist es besser, sich an die Notaufnahme zu wenden

Nach einem Sturz bei akutem Schmerzsyndrom ist es besser, sich an die Notaufnahme zu wenden, damit Fachleute bestätigen können, dass es sich nicht um eine Fraktur handelt, nämlich eine Steißbeinverletzung, die nicht durchgeführt werden sollte, und was zu tun ist. Der Arzt wird Ihnen gegebenenfalls mitteilen, dass er sich einer Durchleuchtung unterziehen wird, um dies sicherzustellen Das Fehlen von Brüchen und Rissen führt zur Behandlung der Haut sowie zu analgetischen Maßnahmen und Maßnahmen, die dazu beitragen, die primäre Schwellung der verletzten Hautgewebe zu beseitigen. Europäische Ärzte, die in Notaufnahmen arbeiten, empfehlen Cortison-Injektionen.
Es ist wichtig, einen Komplex von Schmerzmitteln durchzuführen, die die Übertragung von Steißbeinprellungen erleichtern. Behandlung Anästhetische Salbe wirkt abschwellend und lindert Schmerzen.

Die Behandlung des Steißbeins nach einem blauen Fleck kann zu Hause durchgeführt werden. Viele verwenden Volksmethoden, die auf den heilenden Eigenschaften von Kräutern, Gemüse und Mineralien beruhen.

Sie können einen Magneten verwenden, der 15 bis 20 Minuten lang an einer verletzten Stelle getragen wird. Darüber hinaus werden die Kühleigenschaften der Kartoffel, die auf den betroffenen Bereich angewendet wird, hervorragend bei der Behandlung von Verletzungen wie Steißbeinverletzungen eingesetzt, wobei die Behandlung dieser Effekte durch Wegerich beseitigt werden kann. Verwenden Sie dazu entweder eine in zwei Hälften geschnittene rohe Zwiebel oder eine auf einer groben Reibe geriebene Zwiebelkompresse, die 20 bis 30 Minuten lang aufgetragen wird. Viele verwenden eine Kompresse aus einem Sud aus Geranienblättern. Um einen Sud zu erzeugen, werden 5 Esslöffel Blätter 5 Minuten lang in 1 Liter Wasser gekocht. Nach dem Kochen wird die Flüssigkeit auf die Gaze aufgetragen und 20 bis 30 Minuten lang auf die wunde Stelle aufgetragen. Dieser Vorgang sollte zweimal täglich durchgeführt werden, bis die Beschwerden im Steißbein verschwinden. Gut hilft Wermutsaft, der das Hautgewebe verarbeitet, das an die Steißbeinwirbelsäule angrenzt.

Bei starken Schmerzen oder wenn die oben genannten Methoden nicht helfen, ist es wichtig, sich einer Durchleuchtung zu unterziehen, wenn Sie eine Steißbeinverletzung vermuten, von der ein Foto an den Arzt weitergegeben werden sollte. Das Ignorieren der Notwendigkeit einer Behandlung kann dazu führen, dass sich die Schmerzen im Steißbein ständig manifestieren, insbesondere bei einer Änderung des atmosphärischen Drucks, die mit der Zeit zunimmt.

Fistel am Steißbein: Behandlung zu Hause

Wenn früher die Fistel am Steißbein bei älteren Menschen größtenteils zu sehen war, wenden sich jetzt 30-jährige Mädchen und Jungen an Ärzte mit diesem Problem. Warum diese Krankheit auftritt, wie sie sich manifestiert und wer am anfälligsten für diese Krankheit ist, erfahren Sie aus dem Artikel. Wir bestimmen auch, mit welchen Methoden Sie die Fistel am Steißbein entfernen können. Wir werden auch herausfinden, wie Sie mit hausgemachten Methoden Schmerzen lindern und Entzündungen reduzieren können, die mit diesem Problem verbunden sind..

Fistel am Steißbein: Foto, Beschreibung des Problems

Normalerweise können Menschen mit einer solchen Pathologie 3-5 Jahre alt werden und nicht einmal den Verdacht haben, dass sie eine solche Krankheit haben. Und erst wenn die Nadellöcher auf der Haut erscheinen und der Entzündungsprozess beginnt, wenden Sie sich an einen Spezialisten. Die Steißbeinfistel ist eine Krankheit, die eine Pathologie für die Entwicklung von Weichteilen in der Sakrokokkusregion darstellt. Die Fistel (ein anderer Name für die Fistel) ist ein schmaler Schlauch, der sich in der interglutealen Falte in einem Abstand von etwa 3 bis 9 cm über dem Rand des Anus befindet.

Gründe für das Auftreten

Die folgenden Punkte können als Faktoren für das Auftreten einer solchen unangenehmen Krankheit dienen:

- Mangel an Kalzium und Vitamin D im Körper.

- Verschiedene Wirbelsäulenverletzungen.

- Bewegungsmangel (Arbeit im Sitzen).

- Ständige Kälteeinwirkung.

- Körperhygiene.

- Verschiedene chronische Infektionen.

Wer ist am meisten von der Krankheit betroffen?

Fistel am Steißbein tritt häufig bei Menschen mit geschwächter Immunität auf, die zuvor Operationen im Anus hatten. Auch Fahrer haben diese Krankheit, weil die Fahrer aufgrund ihres Berufs lange Zeit in der Steißbeinabteilung sitzen. Und bei Neugeborenen kann dieses Problem erkannt werden. Bei Säuglingen sieht die Fistel am Steißbein wie ein Loch aus und erfordert ohne eitrigen Ausfluss keine Operation. Kinderärzte und Kinderchirurgen raten den Eltern, nicht in Panik zu geraten, wenn sie ein solches Problem in ihren Krümeln finden. Und Ärzte raten, frühestens 1 Jahr nach der Geburt eines Sohnes oder einer Tochter chirurgische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Symptome der Krankheit

Es ist nicht schwierig, eine Diagnose wie eine Fistel am Steißbein zu stellen, deren Behandlung die obligatorische Beobachtung durch einen Spezialisten erfordert. Dazu muss eine Person die Anzeichen dieser Krankheit kennen, die wie folgt sein können:

- Periodischer Anstieg der Basaltemperatur.

- Schmerzen im Steißbein.

- Rötung und Schwellung.

- Analer Juckreiz.

- Das Auftreten eines Klumpens am Steißbein und dann eitriger Ausfluss.

Wenn solche Symptome beim Patienten beobachtet werden, kann der Arzt leicht diagnostizieren.

Stadien der Krankheit

Die Fistel am Steißbein kann drei Zustände haben:

  1. Würzig.
  2. Chronisch.
  3. Remission.

Im akuten Stadium verspürt der Patient Schmerzen, die manchmal unerträglich sind. Eine chronische Erkrankung ist nur durch einen geringen eitrigen Ausfluss ohne Temperaturanstieg und andere Symptome gekennzeichnet. Und das Stadium der Remission ist, wenn die Fistel beseitigt ist, aber nach einiger Zeit hat sich die Krankheit wieder bemerkbar gemacht.

Möglichkeiten, um Beschwerden loszuwerden

Es gibt zwei Methoden, mit denen Sie die mit dem Auftreten einer Fistel verbundenen Schmerzen beseitigen und die Krankheit vollständig beseitigen können:

  1. Operativer Eingriff.
  2. Folk Wege, um Fistel loszuwerden.

Operativer Eingriff

Die meisten Ärzte sind zuversichtlich, dass die Entfernung der Fistel am Steißbein nur durch eine Operation möglich ist. Unter örtlicher Betäubung führt der Chirurg eine Entfernung der Fistelpassagen durch und näht dann einfach, die nach 14 Tagen entfernt werden.

Operationen von Fisteln am Steißbein sind nicht besonders schwierig, Ärzte machen sie ohne Probleme. Aber in einem anderen steckt ein Haken. In der Praxis tritt es auch auf, wenn es nach der Beseitigung der Fistel nach einer Weile wieder an derselben Stelle erscheint. Dann schlägt der Arzt eine zweite Operation vor, aber in diesem Fall ist die gesamte Steißbeinpassage bereits entfernt. In diesem Fall werden auch alle neu aufgetretenen Fisteln eliminiert. Nach einiger Zeit schlägt der Spezialist vor, die zweite Stufe der Manipulation durchzuführen, in der der Arzt das nach der Operation verbleibende Loch reduziert. Jetzt werden solche Verfahren mit der neuesten Technologie durchgeführt, sodass der Patient keine Schmerzen hat.

Lohnt es sich, der traditionellen Medizin vollkommen zu vertrauen??

Viele Menschen versuchen, Krankheiten wie Fisteln am Steißbein auf verschiedene Weise zu beseitigen. Am häufigsten sind Kräuterkompressen aus Johanniskraut, Aloe sowie verschiedene Tinkturen. Solche Methoden können starke Schmerzen wirklich beseitigen oder den Entzündungsprozess reduzieren. Sie können jedoch die Fistel am Steißbein nicht vollständig beseitigen. Bevor Sie der traditionellen Medizin vertrauen, müssen Sie daher einen Spezialisten konsultieren, um schwerwiegende Komplikationen und negative Folgen zu vermeiden.

Olivenöl mit Wodka - ein hervorragendes Mittel gegen Krankheiten

Mit dem folgenden Rezept können Sie eine Krankheit wie eine Fistel am Steißbein loswerden. Für den Anfang müssen Sie also Olivenöl und Wodka zu gleichen Anteilen zu sich nehmen. Mischen Sie beide Zutaten. Wischen Sie den wunden Punkt mehrmals täglich mit der resultierenden Lösung ab. Nach dem Auftragen dieser Rettungsmischung auf die Fistel sollte ein frisches, sauberes Kohlblatt angebracht werden, damit es Eiter herauszieht. Die Behandlung mit dieser Methode dauert etwa 4 bis 5 Wochen.

Aloe zur Rettung

Diese Pflanze kann viel und rettet sogar eine Person vor einem Problem wie einer Fistel am Steißbein. Ein Foto von Aloe ist unten abgebildet, aber Sie können diese Pflanze in jedem Blumenladen kaufen und natürlich in jedem Haus. Darüber hinaus benötigen Sie eine Mumie, die es wert ist, in einer Apotheke gekauft zu werden, und die Sie im Voraus in Wasser einweichen, um eine dunkle Farbe zu erhalten. Dann sollten beide Komponenten der Behandlungslösung zu gleichen Anteilen kombiniert werden. Nehmen Sie einen sauberen Verband und lassen Sie ihn in dieser Mischung einweichen. Legen Sie dann einen Verband auf die wunde Stelle, kleben Sie ihn auf den Heftpflaster und lassen Sie ihn 12 Stunden einwirken. Wiederholen Sie den Vorgang ständig, bis der Schmerz vollständig verschwunden ist.

Hypericum Rezept

Mit Hilfe dieser mehrjährigen Kräuterkultur kann die Fistel im Steißbein entfernt werden. Dazu benötigen Sie 2 Esslöffel Johanniskraut sowie 300 ml gekochtes Wasser. Die Pflanze sollte in kochendem Wasser bestimmt und ca. 10 Minuten gekocht werden. Dann vom Herd nehmen und abseihen. Die resultierende Lösung sollte 5-6 mal täglich wund abgewischt werden. Und Johanniskrautblätter können zu Gaze gefaltet und auf die Fistel aufgetragen werden. Ein solches Verfahren sollte durchgeführt werden, bis der Eiter selbst auffällt..

Fistelbehandlung mit Zwiebeln

Für diese Methode benötigen Sie Zwiebelsaft. Die Zwiebel sollte geschält und auf einer feinen Reibe gerieben werden. Drücken Sie den Saft aus der resultierenden Aufschlämmung aus, tränken Sie ein Stück Watte oder Gaze darin und tragen Sie es auf die entzündete Stelle auf. Sie müssen solche Kompressen 4-5 mal am Tag setzen.

Flohsamen-Therapie

Die Pflanze muss gewaschen und dann gründlich geknetet werden, damit Saft freigesetzt wird. Danach sollte die vorbereitete Wegerich an der Entzündungsstelle befestigt und 2 Stunden stehen gelassen werden. Übrigens können Sie nur den Saft der Pflanze verwenden und Lotionen mit Gaze herstellen.

Behandlung der Fistel Calendula

Sie können Tinktur von dieser Pflanze in jeder Apotheke kaufen, und es kostet billig. Für die Kompresse benötigen Sie einen sauberen Lappen oder Baumwollschwamm, der mit Wasser angefeuchtet und dann in einer Lösung aus Ringelblume und Alkohol zusammengedrückt und bestimmt werden muss. Dann sollten Sie es an einer wunden Stelle befestigen, mit einem Handtuch umwickeln und 3 Stunden ruhen lassen. Auf Wunsch können Sie solche Kompressen nachts durchführen. Der Behandlungsverlauf kann 7 bis 10 Eingriffe umfassen. Dank dieses Rezepts sollte die Entzündung schnell verschwinden..

Was passiert, wenn die Fistel nicht behandelt wird??

Wenn eine Person nichts unternommen hat, um die Fistel am Steißbein zu beseitigen oder zumindest die Schmerzen zu lindern, nicht zum Arzt gegangen ist, kann eine solche Pathologie Folgendes verursachen:

- eine Zunahme der Anzahl von Fisteln und ihres Durchmessers;

- eitriger Abszess;

Wie Sie sehen können, können die Folgen einer solchen nachlässigen Einstellung zu sich selbst zum Scheitern führen. Um das Auftreten solcher Probleme zu verhindern, ist es daher erforderlich, bei den ersten Symptomen (Beschwerden, Schmerzen im Steißbeinbereich) einen Arzt zu konsultieren und bereits mögliche Therapiemethoden, einschließlich alternativer Methoden, mit ihm zu besprechen.

Jetzt wissen Sie, was eine Fistel am Steißbein ausmacht, die Behandlung dieser Krankheit zu Hause sowie innerhalb der Wände des Krankenhauses. Wir haben herausgefunden, dass nur chirurgische Eingriffe helfen, dieses Problem vollständig zu beseitigen. Und verschiedene in diesem Artikel beschriebene Volksmethoden helfen, Schmerzen zu lindern, Entzündungen zu reduzieren und eitrigen Ausfluss zu entfernen. Sie können jedoch erst dann auf sie zurückgreifen, wenn der Patient zu einer Konsultation mit einem Chirurgen gegangen ist, und er wird ihn beraten, was besser ist, damit die Fistel nicht mehr stört.

Fistel am Steißbein

Fistel ist ein angeborener Atavismus oder eine erworbene Anomalie, die sich am Steißbein bildet und in akuter Form auftreten kann, wenn der Entzündungsprozess vorhanden oder verborgen ist. Die Krankheit ist eine Zyste, die sich während der intrauterinen Entwicklung in einem Abstand von 3 bis 9 cm zwischen dem Anus und dem letzten Teil der Wirbelsäule unter der Haut bildet. Die Pathologie geht aufgrund der Exposition gegenüber einer Reihe von Faktoren von der latenten zur chronischen oder akuten Form in die Steißbeinregion über, die viele Nervenenden enthält.

Pathologieentwicklung

Die Fistelbildung erfolgt in der sechsten Woche der Embryonalentwicklung, bei der es sich um einen kleinen Schwanz handelt. Bei der normalen Bildung des Fötus verschwindet die Bildung. Die Fistel am Steißbein eines Neugeborenen ist eine Öffnung mit kleinem Durchmesser. Kinderärzte betonen, dass selbst wenn ein Neugeborenes eine solche Pathologie findet, der Rückgriff auf eine chirurgische Lösung des Problems nicht früher als ein Jahr nach der Geburt des Kindes erfolgen sollte.

Trotz der Tatsache, dass die Verletzung häufig angeborener Natur ist, gibt es in der Kindheit keine Manifestationen der Krankheit. Die ersten Anzeichen treten in der Pubertät auf. Dies kann auf ein geschwächtes Immunsystem und hormonelle Schwankungen zurückzuführen sein..

Wichtig! Experten zufolge ist das Auftreten der Krankheit am anfälligsten für Männer mittleren Alters mit Haaren im Steißbein.

Die aktive Phase der Krankheit tritt mit unzureichenden Mengen an Kalzium und Vitamin D, Hygienestörungen und einem sitzenden Lebensstil auf. Die problematischste Form des Krankheitsverlaufs ist das Auftreten pathogener Mikroorganismen an der Stelle der Schädigung der Zyste, die günstige Bedingungen für die Fortpflanzung erhalten, wenn subkutanes Fett in einem Bereich mit einer reichen Haarbedeckung ausgeschieden wird.

Ursachen der Krankheit

Chirurgen teilen die Ursachen der Fistel am Steißbein in mehrere Gruppen ein:

  1. Pathologien, deren Auftreten die falsche Bildung von Knochengewebe, Wirbeln und Strukturelementen der Wirbelsäule hervorruft.
  2. Krankheiten, die unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren auftreten, die zur Entwicklung des Entzündungsprozesses, zum Auftreten von Abszessen und Abszessen im Bereich der Verletzung der strukturellen Integrität des Steißbeingewebes führen.

Experten nennen unter den Ursachen für das Auftreten der Fistel, den Austritt der Krankheit in die aktive Phase und die Umwandlung der Bildung in eine eitrige Typstruktur:

  • Anomalien der fetalen Entwicklung;
  • Verletzung der Steißbeinzone;
  • übermäßige körperliche Aktivität und emotionale Erschöpfung;
  • überschüssiges Fett am Körper des Patienten;
  • sitzende Arbeit;
  • das Vorhandensein von sekundären Pathologien der Wirbelsäule;
  • der falsche Stoffwechselverlauf im Körper, ein Mangel an Kalzium oder anderen Spurenelementen;
  • Verletzung der Nervenenden im Steißbein;
  • Unterkühlung des Körpers;
  • Infektionskrankheiten, die zu Veränderungen der Knochenstruktur des Steißbeins führen.

Nach den Beobachtungen von Experten hängt es meistens vom Zustand des Immunsystems des Patienten ab, wie die Fistel auf dem Steißbein aussieht und ob auf dem Foto eitrige Formationen vorhanden sind.

Im Normalzustand repräsentiert die Fistel eine vergrößerte Epithelöffnung. Bei Entzündungen erfolgt die Bildung in Form einer Aussparung oder eines Trichters, aus dem sich eitriger Inhalt abheben kann.

Fistelsymptome

Zu den charakteristischsten Symptomen zählen Chirurgen einen signifikanten Anstieg der Körpertemperatur, Hautrötungen im Bereich der Lokalisation der Fistel, eitrigen Ausfluss und starke Schmerzen (siehe Steißbein im Sitzen), die auch bei Verwendung von Schmerzmitteln nicht verschwinden.

Ein Merkmal der Pathologie ist die Tatsache, dass das Steißbein trotz der Voraussetzungen für das Erreichen des chronischen oder akuten Stadiums aus der latenten Form Signale über die Entwicklung einer Entzündung blockiert.

Die ersten Symptome der Krankheit manifestieren sich im Auftreten von Schmerzen, die sich aus den aktiven Bewegungen des Patienten, Bewegungen oder einer Veränderung der Körperposition ergeben. Andere Anzeichen, die das Auftreten eines Verstoßes unterscheiden können, sind:

  1. Das Vorhandensein von akuten Schmerzen im Steißbein, die sich in stehender oder leicht geneigter Position manifestieren.
  2. Erhöhung der Körpertemperatur auf 38,7 Grad und mehr. Es ist eine Reaktion des Körpers und zeigt eine Entzündung der Zyste an.
  3. Hohe Luftfeuchtigkeit im Bereich der Fistelbildung.
  4. Das Vorhandensein von eitrigem Ausfluss und Anämie ist in der Öffnung am Steißbein lokalisiert.
  5. Hyperämie der Haut, Schmerzen und Schwellungen im Anus.
  6. Allgemeine Schwäche des Muskeltonus.
  7. Ruft nach Übelkeit, Erbrechen.
  8. Beschwerden im Verdauungssystem, Schmerzen im Rektum.

In der akuten Phase können alle oben beschriebenen Anzeichen der Krankheit auftreten, aber bei einer chronischen Fistel nehmen Anzahl und Schwere der Schmerzen ab und seltener eitriger Ausfluss aus der Steißbeinregion.

Beachten Sie! Wenn nach dem Erkennen einer Fistel am Steißbein in chronischer Form keine Behandlung zu Hause oder keine Operation durchgeführt wird, verringert sich mit der Zeit das Intervall zwischen den Rückfällen der Pathologie. Die Krankheit mit jeder Exazerbation hat akutere Symptome.

Diagnose

Wenn alarmierende Symptome festgestellt werden, sollte der Patient einen örtlichen Arzt um Hilfe bitten, der nach einer vorläufigen Untersuchung die erforderlichen Tests für die Entbindung vorschreibt oder eine Überweisung für eine Konsultation mit einem Chirurgen oder Proktologen verfasst.

Angesichts der Ähnlichkeit der Symptome der Fistel mit einigen anderen Pathologien, beispielsweise Osteomyelitis, verwenden Chirurgen Methoden der Differentialdiagnose, darunter:

  1. Radiographie mit einem Kontrastmittel.
  2. Rektomanoskopie.
  3. Sigmoidoskopie - Untersuchung von Sigmoid und Rektum.
  4. CT von Steißbein und Kreuzbein.
  5. Rektale Untersuchung des Rektums mit Palpation der Steißbeinregion.
  6. Sphinkterometrie.
  7. Ballonographie.

Abhängig von den Ergebnissen der Untersuchung entscheidet sich der Chirurg für konservative Methoden oder für eine Operation zur Entfernung der Fistel am Steißbein.

Behandlung

Ein individuelles Schema zur Behandlung von Fisteln am Steißbein kann eine medikamentöse Therapie mit Antibiotika umfassen, deren Art von der Vielfalt des Erregers abhängt, der die Verletzung verursacht hat. Neben der Antibiotikatherapie werden entzündungshemmende Medikamente und traditionelle Medizin eingesetzt..

Nach einstimmiger Meinung von Fachleuten kann die Verwendung dieser Medikamente jedoch nur die Symptome stoppen, ohne die Ursache des Verstoßes zu beeinflussen. Der einzig wirksame Weg, um das Problem loszuwerden, ist eine Operation.

Die Rehabilitationszeit nach der Operation reicht von mehreren Wochen bis zu anderthalb Monaten. Die Heilungsrate einer beeinträchtigten Gewebeintegrität hängt von der Umsetzung medizinischer Empfehlungen ab.

Volksmethoden

Trotz der Verfügbarkeit wirksamer entzündungshemmender und antibakterieller Medikamente greifen Patienten häufig auf die traditionelle Medizin zurück, indem sie Lotionen, Tinkturen und Kompressen auf der Basis von Heilkräutern verwenden.

  1. Um eines dieser Werkzeuge vorzubereiten, müssen Sie 3 EL gießen. l Johanniskraut mit 1,5 Gläsern Wasser, danach die Mischung zum Kochen bringen und noch einige Minuten köcheln lassen. Nach der Filterung müssen die Pflanzenreste auf einer ebenen Fläche verteilt, darauf sitzen und so lange wie möglich sitzen. Wiederholen Sie den Vorgang, bis die eitrigen Formationen verschwinden und der Entzündungsprozess aufhört.
  2. Das zweite Rezept beinhaltet die Verwendung von Kräutern aus frischem Wermut, Kochbananen oder gehacktem Zwiebelbrei mit Pflanzenöl. Jede dieser Pflanzen wird vor der Verwendung zerkleinert und auf die erkrankte Stelle aufgetragen..

Trotz ihrer hohen Effizienz kann die traditionelle Medizin die Fistel am Steißbein nicht beseitigen.

Drogen Therapie

Vor der Verschreibung einer Behandlung mit Medikamenten, insbesondere bei eitrigen Formationen, sollte der Arzt Tests verschreiben, um die Art der pathogenen Mikroorganismen zu bestimmen, die den Verstoß verursacht haben. In der Regel können Ärzte nur Breitbandantibiotika verschreiben. Gentamicin wird beispielsweise 1 bis 1,5 Wochen lang eingenommen. Um den Entzündungsprozess zu beseitigen, werden Injektionen auf der Basis von Metronidazol oder seinen Analoga verschrieben.

Um die Schmerzen zu lindern, verschreiben die Ärzte eine entzündungshemmende Salbe, die aus der Mumie und der Zusammensetzung von Vishnevsky hergestellt wird. Die aufgeführten Komponenten werden gemischt und im Verlauf der von einem Spezialisten empfohlenen Behandlung auf den betroffenen Körperbereich aufgetragen. Medikamente lindern die Krankheit jedoch nicht und empfehlen daher eine Operation.

Chirurgische Therapie

Es gibt verschiedene Arten von chirurgischen Eingriffen, mit denen die Fistel am Steißbein entfernt wird:

  1. Die Methode mit einer offenen Wunde beinhaltet die Schaffung einer natürlichen Drainage und die vollständige Entfernung der Zyste, ist hochwirksam und weist eine geringe Rückfallwahrscheinlichkeit auf. Zu den Nachteilen des Verfahrens gehört eine lange Rehabilitationszeit, die bis zu 1 Monat dauert.
  2. Das Verfahren zur Beseitigung der Pathologie in einer geschlossenen Wunde wird durchgeführt, indem eine Fistel herausgeschnitten wird, wonach ein Loch verbleibt. In diesem Fall wird die Entwässerung täglich durchgeführt. Die Methode schließt das Auftreten von Rückfällen nicht aus, garantiert aber die schnelle Heilung der geschädigten Organstruktur.
  3. Das nächste Verfahren des geschlossenen Typs beinhaltet das Entfernen der Fistel durch ein sekundäres Loch unter der Hautoberfläche, wonach das primäre Loch genäht werden kann und die Drainage in dem während der Operation hergestellten Loch lokalisiert werden kann.
  4. Bei der Karidakis-Basken-Methode wird eine Zyste zusammen mit einem kleinen von der Krankheit betroffenen Hautbereich entfernt. Ein Merkmal der Operation ist eine leichte Verschiebung der Restwunde, die sich im Raum zwischen den Pobacken befindet. Die Methode kombiniert die Vorteile der bisherigen Methoden, da zusätzlich zu dem seltenen Auftreten von Rückfällen nach Abschluss eine kurze Rehabilitationszeit zur Wiederherstellung erforderlich ist.

Postoperative Einschränkungen

Unabhängig von der gewählten Nahtmethode nach dem Eingriff gibt es eine Reihe von Einschränkungen im Zusammenhang mit dem postoperativen Zustand des Patienten:

  1. Nach dem Eingriff sollte der Patient 2 bis 14 Tage lang unter der Aufsicht eines Chirurgen stehen, um mögliche Komplikationen im Zusammenhang mit dem Eingriff zu vermeiden.
  2. Die Entlassung erfolgt nach Stabilisierung des Gesundheitszustands des Patienten, wobei es wichtig ist, die empfohlene Dauer der Bettruhe einzuhalten.
  3. Sie müssen je nach den Empfehlungen des Arztes frühestens 4 bis 5 Tage nach der Entlassung mit dem Gehen beginnen, während die Nähte eine Woche nach der Fähigkeit des Patienten, sich unabhängig zu bewegen, entfernt werden.
  4. In den ersten Wochen nach dem Eingriff ist es verboten, schwere Lasten zu tragen und Platz zu nehmen..

Lesen Sie, was ein Wirbelsäulentumor ist: Symptome, Merkmale von Neoplasien, Entwicklung, Diagnose, Prognose.

Alles über Osteopenie der Lendenwirbelsäule: Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlungsmethoden.

Zusammenfassen

Es gibt einige Schwierigkeiten beim Nachweis der Fistel und ihrer prophylaktischen Elimination, da angeborene Anomalien erst in der Pubertät auftreten. Wenn nach einer externen Untersuchung eine Diagnose gestellt wird, wird dem Patienten eine Behandlung verschrieben.

Maßnahmen zur Verhinderung des Auftretens von Pathologie umfassen die richtige Ernährung, einen bewegenden Lebensstil, die Einhaltung persönlicher Hygieneregeln, die Stärkung der Immunität durch Einnahme von Vitaminkomplexen und Nahrungsergänzungsmitteln.

Was ist eine Fistel am Steißbein? Wie sieht sie aus? Was ist gefährlich? Die Fistel am Steißbein verursacht eine Operation zur Entfernung der Behandlung

Epithelialer Steißbeindurchgang

Epitheliale Steißbeinpassage - ein Geburtsfehler bei der Entwicklung von Weichteilen im Kreuzbein und Steißbein.

Die Steißbeinpassage ist eine ziemlich häufige Erkrankung, die bei Männern dreimal häufiger auftritt als bei Frauen. Grundsätzlich sind junge Menschen im Alter von 15 bis 26 Jahren von einer epithelialen Steißbeinerkrankung betroffen. Laut Statistik tritt der Steißbeinverlauf bei Afroamerikanern am seltensten auf, häufiger bei Arabern und kaukasischen Völkern, die durch vermehrte Körperbehaarung gekennzeichnet sind. Nach einer Theorie handelt es sich bei der epithelialen Steißbeinpassage um einen Hautdefekt, der aufgrund einer unvollständigen Reduktion der früheren Schwanzmuskeln auftrat. Gemäß einer anderen Version erfolgt die Steißbeinpassage aufgrund eines falschen Haarwuchses, der im subkutanen Gewebe des Steißbeins wächst.

Der Steißbeindurchgang hat die Form eines schmalen Schlauchs, der sich unter der Gesäßfalte befindet. Im Steißbeinschlauch befindet sich das Epithel, das die Eigenschaften einer normalen Haut aufweist. Der Steißbeindurchgang hat eine primäre Öffnung, die Zugang zur Hautoberfläche hat. Manchmal kann ein Mensch sein ganzes Leben lang leben und die Anwesenheit eines kleinen Grübchens oder Lochs nicht bemerken. Die Steißbeinpassage wird im Volksmund als "hinterer Nabel" bezeichnet. In seltenen Fällen wächst anstelle des Steißbeins ein ursprüngliches Haarbündel. Es wird angenommen, dass an dieser Stelle einst ein Schwanz unter den menschlichen Vorfahren aufgewachsen ist. Der Embryo im Mutterleib nach 5 Wochen hat noch einen Schwanz, der nach 6 Wochen abnimmt und mit der Zeit verschwindet.

Der Steißbeindurchgang kann sich mit einer oder mehreren kleinen Öffnungen nach außen öffnen. Von Zeit zu Zeit treten durch diese Öffnungen die Abfallprodukte des Epithels aus, das den Steißbeindurchgang auskleidet. Eine Infektion kann in diese Löcher gelangen. Verstopfte Kanäle oder Infektionen sowie Traumata tragen zur Beibehaltung des Inhalts im Lumen der Steißbeinpassage bei und führen zur Entwicklung einer Entzündung.

Eine Entzündung kann die Ausdehnung des epithelialen Steißbeindurchgangs, die Zerstörung seiner Wand und die Beteiligung der umgebenden Faser am Entzündungsprozess auslösen. Ein Abszess beginnt sich zu entwickeln und erreicht eine solche Größe, dass er sich in Form einer eitrigen Fistel nach außen öffnet. Es erscheint also ein sekundäres Loch. In fast der Hälfte der Fälle wurden Haare in der epithelialen Steißbeinpassage oder der austretenden Zyste gefunden, die in die Seitenwände hineinwuchsen und zusätzliche Passagen bildeten.

Steißbeinentzündung

Im Normalzustand darf die Steißbeinpassage eine Person nicht stören. Wenn jedoch Bakterien in die primäre Öffnung der Steißbeinpassage gelangen, kann eine akute Entzündung auftreten.

Ursachen und Risikofaktoren für die Entwicklung einer Entzündung der Steißbeinpassage:

  • mangelnde Hygiene;
  • Abrieb und Kratzer;
  • Intertrigo;
  • bewegungsloser Lebensstil, längeres Sitzen;
  • schwache Immunität;
  • obstruktive Phänomene im Ductus der Schweißdrüse;
  • Steißbeinverletzung.

Symptome einer epithelialen Steißbeinpassage

  • pathologische Entladung aus dem Fistelverlauf;
  • Schmerzen im Steißbein;
  • Infiltration des umgebenden Gewebes;
  • Fieber.

Behandlung von Steißbeinverletzungen mit Volksheilmitteln

Das Steißbein ist eine viel verletzlichere Stelle im menschlichen Körper, als es üblich ist, darüber nachzudenken. Es wird oft durch Stürze beschädigt. Selbst kleinere Blutergüsse können ihn beschädigen..

Die Hauptgefahr besteht darin, dass Probleme mit dem Steißbein nicht sofort erkannt werden. Zuerst kann es leicht schmerzen, so dass niemand aufpasst. Es kommt vor, dass der Schmerz von selbst vergeht, aber es passiert umgekehrt - der Schmerz verstärkt sich allmählich und führt zu schwerwiegenden Konsequenzen. Die Ursachen für diese Schmerzen können Blutergüsse, Frakturen und Steißbeinzysten sein. Alle, auch die kleinsten Verletzungen, müssen ernst genommen werden und dürfen die Behandlung des Steißbeins nicht verzögern.

Die Steißbeinzyste ist eine angeborene Anomalie. Diese Hautanomalie wird auch als Steißbeinpassage bezeichnet. Ein Mensch kann sein ganzes Leben mit ihr leben und nicht einmal etwas über sie ahnen. Aber jetzt, wenn er fiel und sich verletzte, dann beginnt im Steißbeinverlauf eine Entzündung, Eiter sammelt sich an, es kann sich eine eitrige Fistel bilden. In diesem Fall empfiehlt die traditionelle Medizin eine Kompresse aus Teer und Öl. Das Rezept lautet wie folgt. Nehmen Sie 2 Esslöffel Butter und 1 Esslöffel Teer. Alles gründlich mischen. Die resultierende Mischung wird auf die Entzündungsstelle aufgetragen, fixiert und über Nacht stehen gelassen. Für die Behandlung des Steißbeins reicht manchmal einmal aus. Bei Entzündungen der Steißbeinpassage hilft auch die Propolis-Tinktur. Auf eine benetzte Serviette tropfen ein paar Tropfen Tinktur, die in einer Apotheke gekauft wurden. 2-3 Stunden an einem wunden Ort aufbewahren. Eine Behandlungsmethode sind 5-7 Eingriffe.

Eine Steißbeinverletzung ist gefährlich für ihre Folgen. Der Schmerz durch den blauen Fleck lässt schnell nach, aber Komplikationen können nach einigen Jahren auftreten. Daher können Sie eine Steißbeinverletzung nicht ohne Aufmerksamkeit hinterlassen. Bei einer Steißbeinverletzung empfiehlt die traditionelle Medizin, Wermutgras zu zermahlen und an einer wunden Stelle aufzutragen. Sie können auch eine Kompresse aus Zwiebelsaft machen. Die orale Verabreichung von Arnika-Tinktur hilft, Schmerzen zu lindern. Sie müssen 30 Tropfen nehmen. Sie können ein zerknittertes Wegerichblatt auf eine schmerzende Stelle auftragen oder es durch eine Kompresse aus dem Saft dieses Krauts ersetzen.

Steißbeinbruch - schwerer Schaden. Es kann nur mit Röntgenstrahlen installiert werden und erfordert spezielle Eingriffe. Sie behandeln einen Bruch mit einem Spezialreifen. Die Hauptsache bei der Behandlung ist völliger Frieden. Der Reifen ist ein Baumwollgazekreis, der an der Rückseite befestigt ist. Zu diesem Zeitpunkt zu sitzen wird überhaupt nicht empfohlen, sondern nur auf dem Reifen zu liegen. Mit dem Entfernen des Reifens endet die Steißbeinbehandlung nicht. Die Erholungsphase folgt. Während dieser Zeit ist es gut, Mama zu benutzen. Daraus wird eine Salbe hergestellt, die ein halbes Gramm mit Rosenöl mischt. Diese Zusammensetzung wird sanft in den Bruchbereich gerieben. Rohe Kartoffeln haben auch eine gute absorbierende Wirkung. Es wird auf eine feine Reibe gerieben und der Bruchstelle auferlegt. Ein gutes Heilmittel nach einer Fraktur ist Fichtenharz. Nehmen Sie 20 Gramm Fichtenharz. Eine Zwiebel auf eine Reibe reiben, alles gut mischen. Zu der resultierenden Mischung werden 15 g Kupfersulfat und 50 g Olivenöl gegeben. Alles in allem bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren erhitzen. Wenn die Salbe auf die beschädigte Stelle aufgetragen wird, brennt sie stark, aber es ist diese Qualität, die es ihr ermöglicht, eine gute therapeutische Wirkung zu erzielen.

Steißbein-Bluterguss

Prellungen sind eine der häufigsten Verletzungen in unserer Zeit.

Prellungen sind eine der häufigsten Verletzungen unserer Zeit. Kinder, die sehr beweglich und neugierig sind, fallen oft auf das Steißbein, was zu Blutergüssen führen kann.

Aber auch Erwachsene, besonders im Winter, im Eis, sind anfällig für diese Verletzung. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Prellung des Steißbeins leicht mit einer Fraktur verwechselt werden kann. Eine Steißbeinverletzung, deren Symptome sich möglicherweise lange Zeit nicht manifestieren und häufig auf Schmerzen in der Steißbeinwirbelsäule und Schwellung des verletzten Gewebes beschränkt sind, sollte klar von einer Steißbeinfraktur unterschieden werden

Der Hauptindikator für eine Fraktur sind Schmerzen während des Stuhlgangs, die nach diesem Vorgang nicht mehr auftreten, und in einigen Fällen Blutergüsse an einer verletzten Stelle. Wenn Sie diese Symptome haben, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Ursachen, Symptome und Behandlung des Steißbeinabszesses

Eine Entzündung der eitrigen Natur der Steißbeinzyste ist ein häufiges Phänomen. Und wenn Sie sich nicht rechtzeitig um Ihre Gesundheit kümmern, kann dies zu chronischen Entzündungen führen und zusätzliche fistelige Passagen bilden.

Der Steißbeinabszess ist hauptsächlich mit einer Erbkrankheit der epithelialen Steißbeinpassage oder auf andere Weise der Steißbeinzyste verbunden. Verletzungen und Verletzungen des Steißbeins führen normalerweise weniger zur Abszessbildung. In diesem Fall sollte eine Kombination aus Verletzung und Infektion vorliegen. Zum Beispiel eine Eiterungsfraktur.

Eine Eiterung des Steißbeins kann nicht auftreten, wenn keine tiefe Falte zwischen dem Gesäß gebildet wird und an der Stelle des Steißbeins kein ausgeprägter Haaransatz vorhanden ist. Tatsache ist, dass Haarfollikel in die gebildete Zyste eingeführt werden und infolgedessen Eiterung verursachen. Dies ist nicht immer der Fall, aber angesichts der Häufigkeit von Anomalien beim Auftreten einer Steißbeinzyste bei einem von 500 Menschen ist ein Abszess einer Steißbeinzyste eine ziemlich häufige Krankheit.

Eine Person findet nicht sofort heraus, dass sie eine Steißbeinzyste hat. Besonders wenn es weiblich ist. Während der Pubertät beginnen die Haare aktiv zu wachsen, insbesondere bei Männern. Daher ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens bei Männern höher. Das hormonelle Ungleichgewicht fördert ein scharfes Haarwachstum tief in der Haut, und eine verminderte Immunität während der Wachstumsphase fördert das Wachstum der pyogenen Mikroflora und anschließend die Entwicklung eines Steißbeinabszesses.

Wie bereits erwähnt, kann eine nicht provozierte Steißbeinzyste asymptomatisch sein. Und es gibt nichts, was es wert wäre, für ihre absichtliche Entzündung getan zu werden. Bei einem Abszess sind alle Anzeichen von Eiterung charakteristisch, Schmerzen, Beschwerden, Rötung des umgebenden Gewebes, Hautreizungen, Wundhenne.

In diesem Fall steht der Abszess nicht still, sowohl ein weiterer Übergang zu umgebenden Orten als auch eine Prozessabschwächung mit anschließendem Übergang zu einer chronischen Form sind möglich. Die individuellen Eigenschaften des Körpers treten in diesem Fall in den Vordergrund. Die Veranlagung der Haut zu Mikrotrauma, die Unvollkommenheit des Schweißes und insbesondere der Talgdrüsen führt also zur Eiterung der Zyste. Der ausgelöste Prozess führt bei einigen zu einer eitrigen Fistel, bei der der ständig gebildete Eiter durch die Fistel an die Hautoberfläche gelangt.

Die eitrige Höhle im Steißbein wird nur chirurgisch entfernt. Die Operation kann in zwei Schritten erfolgen. Im ersten Stadium werden die betroffenen Gewebe entfernt und die Wunde nicht genäht. Durch die ständige Kommunikation mit der Abszesshöhle können Sie den neu gebildeten Eiter und seinen Ausfluss während der gesamten Zeit regelmäßig spülen und den Heilungsprozess steuern. Abhängig von der Situation in der postoperativen Phase werden dem Patienten Mittel und Salben für eine schnelle Wundheilung verschrieben.

Fistel am Steißbein - Behandlung

Der allerletzte Abschnitt der Wirbelsäule ist das Steißbein. Dies ist eine sitzende Struktur, die aus verschmolzenen Wirbeln besteht. Viele Nervenenden sind im Steißbeinbereich konzentriert, so dass das Steißbein häufig zum schmerzhaften Glied wird, das die Mobilität einschränkt.

Es gibt viele Krankheiten und Verletzungen des Steißbeins, und alle verursachen in der Regel ständige Schmerzen, die zu Beginn jeder Bewegung oder beim Positionswechsel im Sitzen auftreten.

Was ist die Fistel am Steißbein??

Eine Fistel am Steißbein ist eine Steißbeinzyste. Sie wird als heimtückisches Phänomen angesehen, das seit langem nicht mehr zu spüren ist. Daher ist die Behandlung keine leichte Aufgabe, da sich eine Person ihres Problems seit langem nicht mehr bewusst ist. Die Diagnose einer Fistel am Steißbein ist jedoch sehr einfach - sie kann von jedem durchgeführt werden, der keine Fähigkeiten und Spezialkenntnisse besitzt. Äußerlich ist die Steißbeinfistel ein kaum wahrnehmbares kleines Loch im Bereich der Gesäßlinie. Eine viel seltenere Fistel sieht aus wie ein tiefer Trichter.

Eine Fistel befindet sich auf der Haut zwischen dem Gesäß oder leicht seitlich. Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses treten Eitersekrete auf. Oft waren sich die Menschen im Laufe der Jahre ihrer Pathologie nicht bewusst - der Steißbeinpassage oder eines schmalen Epithelschlauchs mit einem Loch. Fistel kann sich nur mit dem "Trigger" -Faktor manifestieren.

Steißbeinfistelbehandlung

Die Behandlung der Fistel am Steißbein kann unter einer Bedingung begonnen werden: Der Arzt muss absolutes Vertrauen in die Richtigkeit der Diagnose haben. Der Arzt muss zwischen der Steißbeinzyste und dem Osteomyelitisloch unterscheiden, das auftritt, wenn die Knochen des Kreuzbeins beschädigt sind. Die Symptome beider Krankheiten sind sehr ähnlich, aber die Behandlungsmethoden sind völlig unterschiedlich..

Die am besten zugängliche und gebräuchlichste Methode zur genauen Diagnose ist die visuelle Untersuchung der Rektalschleimhaut. In diesem Fall wird ein Sigmoidoskop verwendet. Es sollte auch eine Sondierung durchgeführt werden. Die primären diagnostischen Methoden für die Steißbeinfistel sind die Radiographie des Steißbeins und des Kreuzbeins.

Die Behandlung der Fistel am Steißbein kann nur chirurgisch erfolgen: Es wird eine Autopsie durchgeführt und eine Drainage durchgeführt. Oft führt eine solche Behandlung jedoch nicht zur Heilung - Eiter bildet sich weiter. In diesem Fall entfernen und entfernen sie den gesamten Steißbeindurchgang mit allen gebildeten Fisteln. Die chirurgische Behandlung der Steißbeinzyste besteht aus mehreren Phasen: Während der Operation wird nicht nur die Fistel, sondern der gesamte pathologische Fokus entfernt; dann die zweite Stufe der Behandlung, deren Zweck darin besteht, die aus der Operation resultierende Wundöffnung zu verringern.

Die Operation wird nach modernen Techniken durchgeführt, die es ermöglichen, die Operation genau durchzuführen, ohne dem Patienten schmerzhafte Empfindungen zu vermitteln, selbst die minimalsten. Daher ist die Operation normalerweise leicht zu tolerieren, die Erholungsphase dauert nicht lange und die Person kehrt bald zu ihrem vorherigen Lebensstil zurück. In der Regel kehrt die Krankheit nach einer chirurgischen Behandlung nicht wieder zurück, und dies ist ein wichtiger Punkt.

Diese Behandlungsmethode hat jedoch einen erheblichen Nachteil: Die verlängerte Wundheilung beträgt sechs Wochen. Während der ersten fünf Stunden nach der Operation sollte der Patient unter strenger ärztlicher Aufsicht stehen. Nach der Operation muss der Patient eine spezielle Diät einhalten und die Hygieneverfahren für die Wundversorgung einhalten. Nach zwei Tagen kann der Patient ein Bad nehmen, und nach dem Bad muss der Verband gewechselt und eine Heilsalbe aufgetragen werden. Das Heben von Gewichten ist strengstens untersagt und das Sitzen ist auch einen Monat lang nicht gestattet. In dem betroffenen Bereich ist regelmäßig eine Haarentfernung erforderlich..

Was zu tun ist

Nachdem sie ein Loch entdeckt haben, fragen sich die Leute, wie sie ein Loch im Steißbein behandeln sollen. Nur ein Weg - chirurgischer Eingriff. Der Patient sollte einen Chirurgen konsultieren, nach der Diagnose wird eine Operation verordnet.

Es gibt verschiedene Arten:

  1. Die Fistel wird geöffnet und gereinigt. Die Wunde wird fast bis zum Rand genäht. Ein kleines Loch bleibt übrig, um einen Abfluss einzuführen. Durch sie gehen die Reste von Eiter. Diese Methode wird normalerweise angewendet, wenn die Fistel während der Remission entfernt wird oder wenn es sich um neugeborene Kinder handelt. Das Rückfallrisiko ist minimal..
  2. Die Zyste wird vollständig herausgeschnitten, die Wundränder werden am Boden des Lochs vernäht. Dieser Eingriff erfolgt in komplizierten Fällen nach einem ausgeprägten Abszess.
  3. Wenn wir über chronische Pathologie sprechen, wenn die Fistel viele Äste hat, dann führen die Chirurgen eine tiefe und breite Exzision der Haut durch. Als nächstes wird Kunststoff an den herausgeschnittenen Bereichen der Haut durchgeführt. Bei einer solchen Operation treten praktisch keine Rückfälle auf. Der Patient erholt sich schnell und erholt sich.
  4. Eine offene Art, Operationen durchzuführen. Es wird nur in Ausnahmefällen angewendet, wenn die Zyste kompliziert ist. Der Hauptnachteil ist, dass das Rückfallrisiko hoch ist.

Rehabilitationsprozess

Die vollständige Genesung nach der Operation dauert 4 bis 6 Wochen. Wenn die Fistel kompliziert war, kann sich die Rehabilitation verzögern.

Der Patient ist ca. 10 Tage im Krankenhaus, Ärzte überprüfen seinen Zustand, machen Verbände. Zu diesem Zeitpunkt ist es dem Patienten verboten zu sitzen, auch das natürliche Bedürfnis wird in einer halb stehenden Position gelindert.

Die Patienten dürfen gehen oder sich hinlegen. Darüber hinaus ist es verboten, Gewichte zu heben, ein Bad zu nehmen (nur eine warme Dusche), supercool.

Patienten wird eine Antibiotikakur verschrieben, damit sich nach der Operation keine Komplikationen entwickeln. Wenn alle Empfehlungen des Arztes eingehalten werden, kann der Patient in einem Monat zum normalen Leben zurückkehren.

Wie erscheint die Steißbeinfistel?

Im Mutterleib hat jeder Embryo nach 5-6 Wochen Entwicklungszeit einen Schwanz, der nach 6-7 Wochen im Verlauf des fetalen Wachstums allmählich verschwindet. In einigen Fällen bleibt der Schwanz aufgrund verschiedener Pathologien erhalten, in den meisten Fällen beim Mann. Einige Ärzte argumentieren sogar, dass die Natur so mit Männern scherzte. Das Problem tritt bei jungen Menschen im Alter von 20 bis 25 Jahren auf, insbesondere bei Menschen, deren Haaransatz die Norm überschreitet. Bevor die Gesäßfalte beginnt, bildet sich eine Vertiefung, auf der eine große Menge Haare wächst und ein kleines Loch beobachtet wird. Dies ist die Kanalfistel. Fistel kann sein:

Eine erworbene Fistel kann vor dem Hintergrund chirurgischer Eingriffe auftreten, und angeboren ist eine Pathologie der Entwicklung des Fötus. Wer keinen Bezug zur Medizin hat, hat die anatomische Struktur des menschlichen Körpers nicht untersucht, weiß nicht, dass das Epithelgewebe Talgdrüsen enthält, Haare und sogar Zähne darauf wachsen können. Der Steißbeinkanal ist mit Epithel ausgekleidet, nicht mit der Schleimhaut. Bakterien vermehren sich darin sehr gut, und dies ist ein direkter Weg zum Entzündungsprozess. Aus diesem Grund bildet sich in der Steißbeinfistel Eiter. Die Ursachen für den Ausbruch der Krankheit bei 85% sind jedoch angeboren.

Was zu Hause zu tun

Eine Behandlung zu Hause ist nur in Fällen zulässig, in denen der Patient keinen Arzt konsultieren kann. Traditionelle medizinische Methoden helfen, unangenehme Symptome zu minimieren, den Allgemeinzustand zu lindern, behandeln jedoch keine Fisteln..

  1. Wodka und Olivenöl zu gleichen Anteilen mischen. Mit einer Mischung können Sie die Fistel schmieren und ein sauberes Kohlblatt darauf befestigen. Mit einem Pflaster und einem Verband befestigen. Diese Kompresse sollte bis zu 5 Mal am Tag durchgeführt werden. Die Behandlung dauert mehrere Wochen. Die Methode hilft bei Entzündungen.
  2. Nehmen Sie ein Blatt Aloe und entfernen Sie die scharfen Stacheln. Aloe in einem Mixer mahlen und auslassen. Mischen Sie den Brei zu gleichen Teilen mit der Mumie. Zuvor muss die Mumie in Wasser eingeweicht werden. Machen Sie eine Kompresse und befestigen Sie sie am Loch im Steißbein. Die Lotion wird täglich 12 Stunden lang getragen, bis die Schmerzen nachlassen.
  3. Nehmen Sie die mittlere Zwiebel und drücken Sie den Saft heraus. Tauchen Sie ein Stück Bandage hinein und befestigen Sie es an der Fistel. Wechseln Sie den Verband alle 3 bis 4 Stunden.

Fazit

Die Steißbeinöffnung macht es dem Patienten unangenehm. Die Leute fragen, wo sie mit dem Problem umgehen sollen, als eine Fistel zu behandeln. Sie können das Loch durch eine Operation loswerden.

Wenn die Empfehlungen des Arztes befolgt werden, erfolgt die Rehabilitation innerhalb weniger Wochen, das Loch wird vollständig enger.

Anzeichen und Symptome einer Steißbeinfistel

In der Kindheit kann selbst ein erfahrener Spezialist, selbst wenn eine Krankheit vorliegt, eine Fistel diagnostizieren und erkennen. Die Krankheit tritt in keiner Weise auf und beginnt sich erst nach Beginn der Pubertät zu "zeigen" - der Pubertät, wenn die Haare zu wachsen beginnen und mehr Schwitzen aus den Talgdrüsen auftritt. Von hier kommt der Entzündungsprozess im Steißbeinkanal. Die Ursache für Eiter und Entzündungen kann auch die Nichteinhaltung der Hygiene sein. Die wichtigsten Anzeichen und Symptome einer Fistel am Steißbein sind:

  • Schmerzen in der interglutealen Falte;
  • Rötung der Haut und eine kochartige Formation;
  • eitrige Entladung wird beobachtet;
  • Ichor;
  • eine Erhöhung der Körpertemperatur aufgrund eines entzündlichen Prozesses im Körper;
  • Unwohlsein.

Im fortgeschrittenen Stadium der Entzündung gibt es sehr starke Schmerzen, die nicht durch Schmerzmittel blockiert werden. In einigen Fällen können Menschen, die eine Steißbeinfistel entwickeln, nicht sitzen, liegen oder gehen. Zusätzlich steigt eine hohe Temperatur (bis zu 40 ° C) und es tritt eine sehr starke Schwäche auf. Bei solchen Symptomen müssen Sie sofort einen Proktologen kontaktieren, um irreversible Folgen zu vermeiden, die eine komplexere Behandlung mit sich bringen.

Klassifizieren Sie die Fistel am Steißbein wie folgt:

  • keine Komplikationen verursachen;
  • akute Entzündung des Epithels verursachen - Infiltration und Abszess;
  • chronische Fistel - Infiltration, Abszess, Eiter.

Ein Infiltrat ist die Ansammlung von zellulären Elementen im Epithel mit Verunreinigungen von Blut und Lymphe.

Der Abszess der Steißbeinfistel ist eine Höhle, in der sich Eiter ansammelt.

Behandlung und Komplikationen der Steißbeinfistel

Die Diagnose einer unkomplizierten Steißbeinfistel ist nicht schwierig. Ärzte tasten und identifizieren äußere Anzeichen der Krankheit: das Vorhandensein von Löchern, die Ansammlung von wachsendem Haar. Die fortgeschrittenen Stadien der Krankheit werden mittels Sigmoidoskopie und Irrigoskopie nachgewiesen. Die letztere Art der Untersuchung wird äußerst selten angewendet. Die Krankheit wird normalerweise in den frühen Stadien der Entwicklung diagnostiziert..

Es ist zu beachten, dass die Steißbeinfistel nur chirurgisch behandelt wird. Die Behandlung der Steißbeinfistel zu Hause kann die Situation nur verschlimmern. Verschiedene Bäder, Lotionen und entzündungshemmende Medikamente, Abkochungen lindern Entzündungen und Schwellungen nur vorübergehend. Wenn jedoch bereits Eiter im Kanal vorhanden ist, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Darüber hinaus entfernen einige Ärzte nur Eiter, aber in Zukunft tritt wieder eine Entzündung auf.

Wenn Sie das Hauptelement des Fistelepithelgewebes nicht entfernen, schreitet die Krankheit alle 2-3 Monate fort und verursacht einen Rückfall. All dies hängt direkt vom Epithelgewebe ab, das eine hohe Regenerationsfähigkeit aufweist. Aufgrund der Tatsache, dass das Epithelgewebe nicht entfernt wird, wird bei vielen Menschen eine Paraproktitis diagnostiziert, wenn nach der Eiterentnahme Eiterungen mit periodischer Konstanz auftreten.

Die Behandlung der Steißbeinfistel ist nicht kompliziert und nicht lang. Das Epithel ist recht einfach zu entfernen, insbesondere im nicht progressiven Stadium, da es nicht mit subkutanem Gewebe und Steißbein assoziiert ist..

Sehr oft verwechseln Menschen die Steißbeinfistel mit einem gewöhnlichen Kochen, erhitzen sie, öffnen sie selbst, so dass die Fistel im Laufe der Zeit immer wieder zurückkehrt und es ihrem Besitzer nicht erlaubt, in Frieden zu leben. Es besteht kein Zweifel, dass er, wenn er sich an den Arzt wendet, die richtige Diagnose stellen und den Abszess von der Steißbeinfistel unterscheiden kann. Es ist auch ein häufiger Fehler von Menschen, die Schmerzen im Steißbein haben, insbesondere wenn diese Abteilung kürzlich verletzt wurde, zu glauben, dass dies Folgen der Verletzung sind. Es sollte nicht vergessen werden, dass Verletzungen und Schlaganfälle des Sakralabschnitts insbesondere bei Männern zu einer Eiterung des Steißbeinkanals führen können. Von 10 Männern gibt es in 7 Fällen eine Steißbeinfistel.

Ein Schnitt wird ausschließlich entlang der interglutealen Falte vorgenommen, dh der Patient hat keine Verletzung und keine merkliche Narbe, so dass in Zukunft kein großes Leiden zu erwarten ist. Bei richtiger Behandlung, dh nach Entfernung des Epithelgewebes Eiter, tritt die Steißbeinfistel nie wieder auf.

Der epitheliale Steißbeinkanal, der noch keine Komplikationen und entzündlichen Prozesse hervorruft, wird operiert, indem er gefärbt wird, um den Kanal selbst und alle seine Prozesse zu entfernen. Das Ergebnis der Operation sind Stiche. Die Wunde verursacht keine Komplikationen. In diesem Stadium ist die Entfernung vorteilhaft, da die Faser noch keine Entzündung aufweist, die Mikroflora nicht aggressiv ist und die Erholung nach der Operation schnell erfolgt, dh die Wunde heilt nicht lange.

Wenn der Entzündungsprozess des Steißbeinkanals bereits vorhanden ist, wird das Loch nicht sofort genäht, da die Entzündung auf das benachbarte gesunde Gewebe übergegangen sein könnte, weshalb die Chirurgen nicht nähen.

Bei einem bestehenden Abszess entfernen die Ärzte die Steißbeinfistel und das angrenzende betroffene Gewebe.

In jedem Stadium können Sie die Steißbeinfistel behandeln, wonach sie sich garantiert erholt. Nur vernachlässigte Phasen erfordern einen Krankenhausaufenthalt. Stadien mit einem Abszess arbeiten ebenfalls mit Wiederholung. Das heißt, der Kanal und das Epithel werden entfernt, und nach zwei bis drei Monaten wird die Operation wiederholt, um die betroffenen Bereiche zu extrahieren. Es wird eine Pause eingelegt, um zu verstehen, wohin die Entzündung führen wird..

Wenn Sie die Fistel am Steißbein nicht rechtzeitig behandeln, ist dies nicht nur mit der Ausbreitung der Infektion behaftet, sondern auch mit der Proliferation von Sekundärkanälen, die in der Leistenzone, am Hodensack und im Perineum auftreten können. Der rudimentäre Kanal, eine Fistel am Steißbein, kann sich mit dem Rektum verbinden, in dem sich viele Keime und Bakterien befinden, und dies ist mit sehr starken Gesundheitsproblemen behaftet, von denen eines die Sepsis ist.