Perineurale Wirbelsäulenzyste: Behandlung der Tarlov-Zyste auf s2-Ebene des Wirbels, Patientenbewertungen

Perineurale Wirbelsäulenzyste: Behandlung der Tarlov-Zyste auf s2-Ebene des Wirbels, Patientenbewertungen

Symptome der Perineuralzyste

Eine Zyste, die keine klinische Größe erreicht, hat keine symptomatische Manifestation. Mit zunehmender Menge an angesammelter Liquor cerebrospinalis übt die Zyste Druck auf die das Rückenmark umgebenden Nervenenden aus.

Neurologische Anomalien beginnen, die ersten Symptome treten auf:

  • auftretende Schmerzen im Sakral- und Lendenbereich;
  • Schmerzgefühl in den Gliedern;
  • eine starke Abnahme der Empfindlichkeit in den betroffenen Bereichen;
  • Lahmheit (aufgrund von Schmerzen in den Beinen);
  • Parästhesie;
  • Funktionsstörung der Beckenorgane, Verdauungsorgane.

Perineurale Zysten führen in seltenen Fällen zur Entwicklung anderer Krankheiten mit akutem Boelic-Charakter - Koliken, akute Blinddarmentzündung, Adnexitis. Wenn die Krankheit keine Pathologie ist, sondern erworben wurde, beginnt sich zusammen mit dem Wachstum der Zyste die Art des Schmerzes zu verschlechtern, was zu Schwierigkeiten bei der Diagnosestellung führt.

Die Osteochondrose der Wirbelsäule in den frühen Stadien der Entwicklung der Perineuralzyste wird häufig als Hauptkrankheit und nicht als Voraussetzung für eine neue Erkrankung angesehen.

Diagnosemethoden

Eine solche Therapie kann nur bei kleinen Formationen angewendet werden. Eine gute Lösung für Zysten des s1-s2-Segments ist die Medikation.

  1. Zubereitung: In einem Behälter Knöterich, Oregano, eine Schnur, Klettenwurzeln, Walnussblätter, Immortelle und Brennnessel (je 1 Esslöffel) mischen. Gießen Sie 500 ml Wasser und gießen Sie die Brühe 12 Stunden lang ein.
  2. Anwendung: Die fertige Brühe abseihen, 30 Minuten vor dem Essen 1 Esslöffel trinken.
  1. Es wird dauern: ein wenig Blumenhonig und Viburnum-Saft, nehmen Sie alle Zutaten zu gleichen Teilen. Bewahren Sie die Mischung im Kühlschrank auf.
  2. Anwendung: einen halben Teelöffel vor den Mahlzeiten. Nehmen Sie ab der dritten Woche zweimal täglich einen vollen Teelöffel.

Jedes oben beschriebene Rezept sollte von einem Arzt verschrieben werden. Denken Sie daran, dass Sie sich rechtzeitig einer medizinischen Untersuchung unterziehen müssen, um das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Es ist unmöglich, eine Diagnose nur durch klinische Manifestationen zu stellen. Symptome können auf eine Schädigung einer bestimmten Wirbelsäule hinweisen, es ist jedoch unmöglich, die Art der Krankheit zu bestimmen, ohne zusätzliche Diagnosemethoden anzuwenden. Zur Diagnose wird Magnetresonanztomographie (MRT) oder Computertomographie (CT) verschrieben. Mit Hilfe von MRT und CT können Sie die zystische Bildung visualisieren, ihren Ort und ihre Größe bestimmen sowie eine Differentialdiagnose bei Tumoren und Abszessen durchführen.

Die Behandlung von Arachnoidalzysten auf s2-Ebene der Wirbelsäule hängt von der Größe der Formation und den auftretenden Beschwerden ab. Wenn kleine Formationen festgestellt werden, wird eine konservative Therapie verschrieben, bei der Folgendes erforderlich ist:

  • Bettruhe beobachten.
  • Verwenden Sie von Ihrem Arzt empfohlene Medikamente.
  • Elemente der Physiotherapie und Bewegungstherapie.
  • Verwenden Sie spezielle Korsetts, Bandagen und elastische Gürtel, um Schmerzgefühle zu lindern und Krämpfe zu beseitigen.

Nachdem sich die Patienten mit der perineuralen Zyste auf s2-Ebene vertraut gemacht haben, sind sie daran interessiert, mit welchen Medikamenten diese beseitigt werden kann. Das allgemeine Schema der Grundbehandlung beinhaltet die Verwendung solcher Arzneimittel:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente: Movalis, Dicloberl. Es werden sowohl injizierbare als auch orale Darreichungsformen verwendet..
  • Vasoaktive Medikamente, die die Durchblutung verbessern.
  • Analgetika zur Verstärkung der analgetischen Wirkung.
  • Muskelrelaxantien zur Reduzierung übermäßiger Muskelverspannungen und Krämpfe.
  • Chondroprotektoren, die dazu beitragen, degenerative Prozesse im Knorpel und in den Wirbeln zu verlangsamen: Atron, Dona, Teraflex.
  • Vitaminkomplexe auf Basis von Cyanocobalamin, Thiamin, Pyridoxin, Normalisierung der Nervenleitung und Stoffwechselprozesse.
  • Ascorbinsäure, Tocopherol - Antioxidantien, die zur Normalisierung des Gefäßtonus beitragen.

Es wird empfohlen, auf eine Selbstmedikation zu verzichten und stattdessen die Auswahl des geeigneten Behandlungsschemas dem behandelnden Arzt anzuvertrauen.

Die Auswahl der Übungen zur Physiotherapie wird von einem Rehabilitationsarzt individuell für jeden Patienten durchgeführt. Nach vorheriger Absprache mit dem Arzt können Patienten schwimmen, therapeutische Übungen machen und Yoga machen. Es wird empfohlen, auf starke Belastungen zu verzichten, da diese das Krankheitsbild verschlimmern können..

Um mögliche Komplikationen zu reduzieren, die während der Erholungsphase nach der Operation auftreten können, bevorzugen Chirurgen ein mikrochirurgisches und endoskopisches Instrument. Während des gesamten Verfahrens verwendet der Arzt eine tomografische Überwachung, um die Invasivität zu verringern..

Hausmittel

Eine alternative Therapie wird nur als Hilfselement eingesetzt, wenn dies vom Arzt genehmigt wurde. Um Bildung zu eliminieren, werden die folgenden Rezepte verwendet:

  • interne Aufnahme von Klettensaft (Klette) für mehrere Monate.
  • Abkochung aus den Wurzeln von Elecampan, die 1-2 Wochen lang eingenommen wird.
  • Heilsammlung von Oregano, Sauerampfer, Haselnuss, Brennnessel, Schnur, Akazie. Alle Komponenten werden zu gleichen Teilen gemischt, mit Wasser gegossen und 2-3 Minuten gekocht. Danach abkühlen lassen, filtern, 1,5 Esslöffel nach einer Mahlzeit einnehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 30 Tage. Danach müssen Sie eine Pause von 1 bis 1,5 Monaten einlegen.

Um die Wirksamkeit alternativer Therapiemethoden zu bewerten, wird wiederholter Ultraschall empfohlen. Wenn die Größe des Neoplasmas abnimmt, wird der Behandlungsverlauf nach einer kurzen Pause wiederholt. Um die beste Wirkung zu erzielen, wird empfohlen, die traditionelle Medizin mit therapeutischen Übungen, Massagen und inneren Medikamenten zu kombinieren.

Auswirkungen

Wenn der Fall so vernachlässigt wurde, dass die Ärzte beschlossen, sich einer Operation zu unterziehen, stört ihn die Formation normalerweise nicht mehr, da keine primären Komplikationen beim Patienten vorliegen.

Nach rechtzeitiger Behandlung werden sehr günstige Prognosen abgegeben. Die Arbeit der inneren Organe und ihre Empfindlichkeit wird wiederhergestellt und der Schmerz verschwindet.

Nach der Operation sind die richtigen Empfehlungen und die Rehabilitation sehr wichtig. Übung kann mäßig geübt werden, wobei Sportarten sorgfältig ausgewählt werden. Empfohlenes Schwimmen, Skifahren, therapeutische Übungen.

Der richtige Ansatz stellt schnell die körperliche Gesundheit wieder her und beseitigt Beschwerden. Die Rehabilitation wird umfassend und regelmäßig durchgeführt, es werden keine Pausen eingelegt. Physiotherapie mit verschiedenen Medikamenten ergänzt.

Wir erinnern uns noch einmal daran, dass kleine Zysten asymptomatisch sein können. Sie geben ein klares klinisches Bild, wenn der Entzündungsprozess aktiviert wird (z. B. vor dem Hintergrund einer Abnahme der Immunität). Infolgedessen nimmt die Größe der zystischen Höhle zu. Eine vorzeitige Behandlung der Zyste führt dazu, dass die Nervenenden komprimiert sind. In Zukunft wird Taubheitsgefühl der Extremität beobachtet. Wenn der Tumor 1,5 cm erreicht, liegt eine Verletzung des Zellstoffwechsels vor. Infolgedessen beginnen Gewebe, Sauerstoffmangel zu erfahren. Ein möglicher Ausgang der Krankheit sind degenerativ-dystrophische Veränderungen. Mit dem Wachstum des Neoplasmas treten akute Schmerzen im Kreuzbein auf.

Wenn eine Person umgehend Hilfe sucht, werden keine schwerwiegenden Konsequenzen beobachtet. Bei einer Zyste der Wirbelsäule sollte die motorische Aktivität begrenzt sein, damit die Schmerzen überwunden werden können. In der Anfangsphase liefern Medikamente ein gutes Ergebnis. Wenn es zu spät ist, einen Arzt aufzusuchen, wächst das Neoplasma. Zusammenfassend stellen wir fest, dass die Zyste der Sakralregion gefährlich ist. Eine vorzeitige Behandlung führt zu einer schweren Funktionsstörung, an der der gesamte Bewegungsapparat leidet.

Die Prognose für Patienten, die sich einer konservativen oder radikalen Behandlung unterzogen haben, ist günstig. Nach der Operation können Komplikationen in Form von Blutungen oder neurologischen Störungen auftreten. Die Hauptgefahr besteht darin, dass sich die Zyste wieder bilden kann.

Wenn Sie einen Fehler finden, wählen Sie bitte einen Text aus und drücken Sie die Strg-Eingabetaste. Wir werden es reparieren und Sie werden Karma haben

Behandlung von perineuralen Wirbelsäulenzysten

Bei einer Bildungsgröße von bis zu 1,5 cm ist keine Behandlung erforderlich. Alle diese Patienten müssen jedoch regelmäßig von einem Neurochirurgen beobachtet werden und einmal im Jahr den Körper, insbesondere das Rückenmark, umfassend untersuchen. Mit diesem Ansatz können Sie den Zustand der Zyste überwachen, ihr Wachstum oder andere Veränderungen rechtzeitig erkennen und die optimale Behandlung für den Patienten verschreiben.

Es gibt zwei Möglichkeiten, zystische Formationen zu behandeln: konservative (therapeutische, medikamentöse) und radikale (chirurgische). Die Wahl einer Methode hängt vom Entwicklungsstadium der Krankheit und vom Zustand des Patienten ab.

Die therapeutische Behandlung besteht in der Einnahme von entzündungshemmenden Arzneimitteln (Diclofenac, Movalis, Dicloberl) und Schmerzmitteln (Baralgin). Verschreiben Sie bei Bedarf Medikamente, die die Muskeln entspannen und Muskelkrämpfe beseitigen - Muskelrelaxantien und krampflösende Mittel.

Von den Medikamenten weit verbreiteter Stoffwechsel (Medikamente, die Stoffwechselprozesse verbessern), Vitamine, Nootropika. Um die Zerstörung von Bandscheiben und Knochen zu verhindern, werden Chondroprotektoren verschrieben: Structum, Teraflex, Fermatron.

Die Behandlung großer Zysten, die die Funktion der inneren Organe stören, ist nur chirurgisch. Die Operation erfolgt in zwei Schritten. Bei der ersten Zyste sezieren sie und entleeren sich - Flüssigkeit wird herausgepumpt. In der zweiten Stufe wird die Zystenhöhle mit einem speziellen Klebstoff gefüllt.

Fazit

Perineurale Zysten der Wirbelsäule sind eine häufige Erkrankung. Eine rechtzeitige Diagnose und rechtzeitige Behandlung kann die Krankheit heilen und das Leben des Patienten hell und ereignisreich machen. Wenn Sie auf ein ähnliches Problem gestoßen sind oder Erfahrung darin haben, es zu lösen, lassen Sie es mich wissen

Die Meinung jedes Lesers ist uns wichtig.

Diagnosemaßnahmen

Wenn die oben genannten Symptome auftreten, wird empfohlen, sich an einen Neurochirurgen oder einen Neurologen zu wenden.

Der Spezialist wird im Gespräch mit dem Patienten eine Anamnese der Krankheit durchführen, bei der folgende Daten vorliegen:

  • Art des Schmerzes;
  • die Dauer des Schmerzsyndroms;
  • zusätzliche Symptome;
  • Aufzeichnungen über Veränderungen, die durch Abtasten des Rückens des Patienten festgestellt werden konnten. Zum Beispiel das Vorhandensein einer Überempfindlichkeit der Haut in einem bestimmten Teil des Rückens usw..

Der Arzt fragt den Patienten nach den möglichen Ursachen für das Auftreten der einen oder anderen Symptomatik. Dann schreibt er eine Anweisung für eine weitere, detailliertere Prüfung.

Die Studien, die zur Identifizierung von Perineuralzysten verwendet werden, sind wie folgt:

  1. Röntgenaufnahme der Wirbelsäule - in zwei Projektionen durchgeführt, wenn die Ursache des Neoplasmas eine Verletzung der Wirbelsäule, Osteochondrose oder Osteoarthrose war.
  2. Ultraschall (der Bereich des Rückens, in dem sich die Zyste befindet, wird untersucht) - ermöglicht es Ihnen, die Menge an Liquor cerebrospinalis und das Vorhandensein freier Medien zu bestimmen.
  3. CT - ermöglicht die Visualisierung einer Zyste.
  4. MRT - ermöglicht es Ihnen, Neoplasien auch bei kleinsten Größen zu bestimmen. Außerdem können Sie den Grad der Verletzung der Spinalnerven und Blutgefäße aufgrund der Kompression ihrer Perineuralzyste bestimmen.
  5. Myelographie - Mit diesem Verfahren können Sie Funktionsstörungen der Spinalnerven feststellen.
  6. Elektromyographie - durchgeführt, um den Zustand des Rückenmarks zu bestimmen. Es handelt sich um ein Röntgenverfahren unter Verwendung eines Kontrastmittels, das 10 Minuten vor der Aufnahme in den Wirbelkanal eingeführt wird..
  7. Punktion - durchgeführt, um die Malignität oder Benignität der Zyste zu bestimmen. Dieses Verfahren wird unter Aufsicht von Ultraschall durchgeführt, wenn der Patient in eine Vollnarkose getaucht ist..

Dem Patienten kann auch ein allgemeiner Blut- und Urintest verschrieben werden, mit dessen Hilfe zusätzliche Veränderungen im Körper aufgrund des Auftretens eines Neoplasmas festgestellt werden können..

Symptomatik

Wenn die Zyste klein ist, verursacht sie selten Beschwerden. Selbst damit kann eine Person ein Leben lang leben, ohne es zu ahnen und aus diesem Grund keinen Arzt aufzusuchen. Oft ist die Zyste ein völlig zufälliger Befund eines Spezialisten, der die Wirbelsäule auf andere Pathologien untersucht.

Wie manifestiert sich die perineurale Zyste der Wirbelsäule?

Wenn die Zyste jedoch beeindruckende Abmessungen von mehr als 15 mm Durchmesser aufweist, kann sie die Nervenenden der Wirbelsäule komprimieren und bestimmte Symptome verursachen. Es kann sein:

  • Schmerzen unterschiedlicher Intensität im Bereich der Lokalisation der Zyste;
  • eine leichte Abnahme der Empfindlichkeitsschwelle im Bereich der Formationsbildungsstelle;
  • Verdauungsstörung;
  • Schmerzsyndrom, das in den Beinen oder Armen auftritt;
  • vor dem Hintergrund von Schmerzen in den Beinen - Lahmheit;
  • Störung des Darms;
  • Probleme mit der Funktion der Blase;
  • Parästhesie, dh ein Gefühl von Gänsehaut, Kribbeln.

Schmerz kann anderer Natur sein.

Schmerzen aufgrund einer Zyste können sich bei plötzlichen Bewegungen oder nach Überlastung des Körpers verstärken. Wenn Schwäche in den Beinen zu spüren ist, ist dieses Symptom hauptsächlich mit einer Verschlechterung der Durchblutung verbunden. Ein Patient mit einer Zyste kann Schwierigkeiten beim Wasserlassen haben oder im Gegenteil sehr oft auf die Toilette gehen. In einigen Fällen werden Verstopfung oder häufige lose Stühle festgestellt..

Verstopfung ist eines der Symptome.

Diagnose

Wenn Symptome einer Entzündung der Sakralzone auftreten, muss ein Therapeut konsultiert werden, um Tests zu verschreiben:

  1. Die Magnetresonanztomographie bestimmt die genaue Lokalisation des Tumors.
  2. Ultraschallspektralstudie zur Bestimmung der Mobilität der Medien, der Anwesenheit von freier Flüssigkeit.
  3. Die diffusionsgewichtete Tomographie wird zur Untersuchung von Tumoren und Neoplasmen eingesetzt.

Zuvor wurde die Myelographie verwendet - eine Röntgenkontraststudie der Liquor cerebrospinalis, die neueren Methoden der medizinischen Bildgebung Platz machte - CT und MRT. Basierend auf den gesammelten Untersuchungsergebnissen verschreibt der Neurologe die Behandlung.

Traditionelle Methoden zur Behandlung von Wirbelzysten

  • entzündungshemmende Medikamente einnehmen;
  • Einnahme von Nootropika;
  • Vitaminheilmittel (Fischöl);
  • Muskelrelaxantien zur Linderung von Krämpfen;
  • Schmerzmittel gegen akute Schmerzen.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente mit analgetischer Wirkung werden verschrieben, um Ödeme, den Entzündungsprozess und die damit verbundenen Schmerzen zu lindern. Nootropika oder Neurometabolika - verbessern und stabilisieren die Prozesse des Zentralnervensystems, weisen antioxidative und antihypoxische Eigenschaften auf und erhöhen die Resistenz gegen Nervenzellen. Die essentiellen Fettsäuren, aus denen Fischöl besteht, können die Heilung verletzter Zellen beschleunigen, indem sie die Immunantwort des Körpers stärken. Muskelrelaxantien stoppen die Versorgung der Muskeln mit einem Nervenimpuls, wodurch die Spannung und die Krämpfe der Fokuszonen verringert werden. Schmerzmittel werden bei starken akuten Schmerzen eingesetzt, um sie regelmäßig zu lindern. Die Behandlung einer Zyste ohne Operation erfordert die Begrenzung schwerer körperlicher Anstrengungen auf die Wirbelsäule, wobei nach Durchführung einer medikamentösen Therapie ein Orthopäde aufgesucht wird, um eine therapeutische Massage durchzuführen. Die chirurgische Behandlung von Zysten wird durchgeführt, wenn die Größe des Neoplasmas über 2 cm wächst und das Ansprechen auf die medikamentöse Behandlung unzureichend ist. Die Entscheidung für eine Operation wird nach sorgfältiger Abwägung des Verhältnisses möglicher Nebenwirkungen und potenzieller Vorteile getroffen. Ein chirurgischer Eingriff wird durchgeführt - eine Punktion unter Ultraschallkontrolle, bei der die Bauchflüssigkeit entfernt und ein Mittel eingeführt wird, um die Wände der Vakuole zu verschmelzen. Die Intervention erfolgt unter örtlicher Betäubung. Vor der Operation wird eine präoperative Therapie durchgeführt, um die Immunität zu stärken..

Konservative und chirurgische Behandlung

Wussten Sie, dass...

In keinem Fall kann man sich unabhängig mit der Behandlung von Perineuralzysten befassen und dabei auf populäre Ratschläge zurückgreifen. Selbstmedikation kann schwerwiegende Folgen haben..

Beachten Sie! Bei der Behandlung von Zysten bis zu einer Größe von 15 mm ist dies nicht erforderlich. In diesem Fall sollte der Patient alle 6 Kalendermonate untersucht werden, um die Größe des Neoplasmas zu kontrollieren.

Neubildungen in der Wirbelsäule bis zu einer Größe von 15 mm lösen sich häufig nach einer bestimmten Zeit selbständig auf.

Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung von Zysten größer als 15 mm verwendet:

    Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - können den Entzündungsprozess reduzieren und eine analgetische Wirkung haben. Am häufigsten verschreiben Experten: "Diclofenac", "Movalis".

Muskelrelaxantien - helfen bei der Beseitigung von Krämpfen im Muskelkorsett des Rückens, die durch Zusammendrücken oder Beeinflussen der Wurzeln der Spinalnerven mit einer Zyste auftreten können. Oft ernannt: "Midokalm", "Sirdalud".

  • Vasoaktive Medikamente - können die Durchblutung von Geweben, einschließlich Nerven, verbessern und deren Genesung beschleunigen. Lassen Sie die Wände der Blutgefäße stärken. Am meisten ernannt: Cinnarizin, Diprofen.
  • Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, die degenerativen Prozesse in den Komponenten der Wirbelsäule zu verlangsamen - können den Verlauf von Osteochondrose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule verlangsamen und zur allmählichen Zerstörung ihrer Segmente führen (Chondroprotektoren) -, die häufig verschrieben werden, sind: "Arthra", "Teraflex".
  • Vitaminkomplexe mit Vitamin B und C..
  • Alle oben genannten Medikamente können dem Patienten in Form von intramuskulären Injektionen, Salben, Gelen und Cremes sowie in Tablettenform verschrieben werden. Der Spezialist wählt die Form des Arzneimittels, die der Patient verwendet, jeweils individuell entsprechend der Situation aus.

    Beachten Sie! Die Verwendung einer komplexen Behandlung einer kleinen perineuralen Zyste bietet eine große Garantie dafür, dass sich das Neoplasma von selbst auflöst. Die komplexe Behandlung von perineuralem Neoplasma in der Wirbelsäule zusätzlich zur medikamentösen Therapie umfasst:

    Die komplexe Behandlung von perineuralem Neoplasma in der Wirbelsäule zusätzlich zur medikamentösen Therapie umfasst:

    • die Anwendung einer therapeutischen Massage (sollte von einem streng qualifizierten Spezialisten durchgeführt werden, nachdem die Krankengeschichte des Patienten und die Ergebnisse der Untersuchung studiert wurden, die Fotos auf der Patientenkarte sind in diesem Fall sehr wichtig);
    • regelmäßige Besuche im Physiotherapie-Übungsschrank - Bewegungstherapie wird normalerweise nach einer medizinischen Behandlung verschrieben, um die Symptome zu beseitigen, die auftreten, wenn eine Zyste in der Wirbelsäule auftritt;
    • Besuch physiotherapeutischer Verfahren: Elektrophorese mit Vitamin B und C, ultraviolette Strahlung und Magnetotherapie. Physiotherapeutische Verfahren helfen, den Anstieg der perineuralen Wirbelsäulenzysten zu verlangsamen.

    Eine chirurgische Behandlung dieser Art von Neoplasma ist erforderlich, wenn die Größe der Zyste mehr als 15 mm beträgt und das Neoplasma die Funktion des Rückenmarks des Patienten beeinträchtigt, Nervenenden und Blutgefäße komprimiert, was sich negativ auf die Arbeit der inneren Organe auswirkt.

    Der Patient wird unter Vollnarkose getaucht und die angesammelte Liquor cerebrospinalis und das kapillar-vaskuläre Blut werden aus den Hohlräumen der Zyste gepumpt. Darüber hinaus füllen die Spezialisten diese Hohlräume mit speziell entwickeltem Klebstoff.

    Diese Aktion soll das weitere Wachstum der Zyste verhindern, sie mit Gehirnflüssigkeit füllen und auch die Bildung neuer Hohlräume darin verhindern.

    Beachtung! Die chirurgische Behandlung von Zysten wird in äußerst seltenen Fällen angewendet, wenn das Risiko einer Operation geringer ist als die weiteren Möglichkeiten einer Verschlechterung der Gesundheit des Patienten

    Diese beinhalten:

    • das Risiko einer Meningitis;
    • Rückenmarksverletzung (kann zu einer lebenslangen Behinderung eines Patienten führen);
    • Störung des zerebralen Flüssigkeitsflusses im Wirbelkanal;
    • Funktionsstörungen der Beckenorgane;
    • Gefühlsverlust und teilweise oder vollständige Lähmung der unteren Extremitäten.

    Eine professionell durchgeführte Operation ermöglicht es Ihnen, die Zyste loszuwerden und alle damit verbundenen Symptome zu beseitigen.

    Video

    Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

    Ausbildung: Staatliche Medizinische Universität Rostow, Fachgebiet "Allgemeinmedizin".

    Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

    Wissenschaftler der Universität Oxford führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass Vegetarismus für das menschliche Gehirn schädlich sein kann, da es zu einer Verringerung seiner Masse führt. Daher empfehlen Wissenschaftler, Fisch und Fleisch nicht vollständig von ihrer Ernährung auszuschließen..

    Vier Scheiben dunkler Schokolade enthalten ungefähr zweihundert Kalorien. Wenn Sie also nicht besser werden möchten, ist es besser, nicht mehr als zwei Läppchen pro Tag zu essen.

    Das Gewicht des menschlichen Gehirns beträgt etwa 2% des gesamten Körpergewichts, verbraucht jedoch etwa 20% des in das Blut eintretenden Sauerstoffs. Diese Tatsache macht das menschliche Gehirn extrem anfällig für Schäden, die durch Sauerstoffmangel verursacht werden..

    Zahnärzte sind vor relativ kurzer Zeit erschienen. Im 19. Jahrhundert war es die Pflicht eines gewöhnlichen Friseurs, erkrankte Zähne herauszuziehen.

    Wenn Ihre Leber nicht mehr funktioniert, würde der Tod innerhalb eines Tages eintreten.

    Wenn Sie von einem Esel fallen, rollen Sie eher den Hals als wenn Sie von einem Pferd fallen. Versuchen Sie einfach nicht, diese Aussage zu widerlegen..

    Der menschliche Magen leistet gute Arbeit mit Fremdkörpern und ohne medizinische Intervention. Es ist bekannt, dass Magensaft sogar Münzen auflöst..

    Amerikanische Wissenschaftler führten Experimente an Mäusen durch und kamen zu dem Schluss, dass Wassermelonensaft die Entwicklung von Arteriosklerose in Blutgefäßen verhindert. Eine Gruppe von Mäusen trank klares Wasser und die zweite einen Wassermelonensaft. Infolgedessen waren die Gefäße der zweiten Gruppe frei von Cholesterinplaques.

    Laut Statistik steigt montags das Risiko für Rückenverletzungen um 25% und das Risiko für einen Herzinfarkt um 33%. seid vorsichtig.

    Früher war es so, dass Gähnen den Körper mit Sauerstoff anreichert. Diese Ansicht wurde jedoch widerlegt. Wissenschaftler haben bewiesen, dass eine Person durch Gähnen das Gehirn kühlt und seine Leistung verbessert.

    Neben den Menschen leidet nur ein Lebewesen auf dem Planeten Erde - Hunde - an Prostatitis. In der Tat unsere treuesten Freunde.

    Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus..

    Der 74-jährige Australier James Harrison wurde ungefähr 1.000 Mal Blutspender. Er hat eine seltene Blutgruppe, deren Antikörper Neugeborenen mit schwerer Anämie helfen, zu überleben. So rettete der Australier rund zwei Millionen Kinder.

    Wenn sich Liebende küssen, verliert jeder von ihnen 6,4 kcal pro Minute, tauscht aber gleichzeitig fast 300 Arten verschiedener Bakterien aus.

    Nach Ansicht vieler Wissenschaftler sind Vitaminkomplexe für den Menschen praktisch unbrauchbar.

    Tiefschlaf für den Körper ist nicht nur eine Zeit der Ruhe, sondern eine besondere Bedingung, wenn der Körper sich mit „technischer Inspektion“, „Reinigung“ und Beseitigung kleiner Probleme befasst.

    Behandlung mit Volksheilmitteln


    Wir erinnern Sie daran, dass die Selbstdiagnose von Zysten und Selbstmedikation ein gefährliches Unterfangen ist! Nehmen Sie erst nach einer ärztlichen Diagnose an Volksheilmitteln teil.!

    Bei der Behandlung von Perineuralzysten mit Hilfe von Volksheilmitteln werden am häufigsten Tinkturen aus Chaga und Elecampane verwendet, und es wird auch eine Heilsammlung verwendet. Wir werden jede dieser Methoden separat analysieren..

    Die erste besteht darin, die Heilsammlung der Hauptkräuter hervorzuheben, die bei der Behandlung verschiedener Arten von Zysten verwendet werden.

    Die folgenden Kräuter werden zu gleichen Anteilen gesammelt (ein Esslöffel jeder Komponente), die folgenden Kräuter werden zerkleinert und gemischt: Oregano, Knöterich, Blätter von grünen (!) Walnuss-, Sauerampfer- und Klettenwurzeln, Brennnessel und eine Schnur.

    Mit Mörser und Pistill wird die Sammlung zerkleinert, 3 Esslöffel Immortelle (Gras), 1 Esslöffel Baldrian (Gras) und 3 Esslöffel Johanniskraut (Gras) werden hinzugefügt. Nehmen Sie nach dem Kombinieren zwei Esslöffel der Sammlung, gießen Sie sie mit einem halben Liter kochendem Wasser ein und bestehen Sie auf 10 bis 14 Stunden.

    Wenn Sie die Brühe vor dem Schlafengehen zubereiten, ist sie am Morgen bereits gebrauchsfertig. Dosierung: Ein Esslöffel der Sammlung eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, 3-4 mal täglich für einen Monat.

    Zweiter auf der Liste (aber nicht nach Wert) sind Elecampane und Chaga.

    Elecampane

    Die Elecampanwurzel wird zerkleinert, mit Hefe in einem Verhältnis von 30 Milligramm Elecampan zu einem Esslöffel Hefe gemischt und dann in einem Drei-Liter-Glas mit kochendem Wasser gelöst. Die Dauer des Bestehens beträgt in diesem Fall achtundvierzig Stunden (genau zwei Tage)..

    Über einen langen Zeitraum, bis die gesamte Lösung verbraucht ist, beträgt die Dosierung ein halbes Glas Lösung pro Tag (unabhängig von der Zeit der Nahrungsaufnahme)..

    Nachdem Sie die Infusion von Elecampane (ein Drei-Liter-Glas) ausgegeben haben, sollten Sie eine 20-tägige Pause einlegen und die Behandlung mit einem anderen Volksheilmittel fortsetzen oder die Behandlung mit Elecampane wiederholen.

    Zweihundert Milligramm Chaga (oder ein Birkenpilz) werden genommen, dann gemahlen und vollständig in ein Literglas gegossen, das unmittelbar danach mit kochendem Wasser gefüllt wird. Die anfängliche Tinktur und Behandlung in heißem Wasser dauert sechs Stunden. Danach wird die Infusion in eine separate Schüssel gegossen, wo sie zum Kochen gebracht wird.

    Danach wird der auf der Reibe geriebene gepresste Pilz zu der Lösung gegeben. Durch Zugabe von Pilz wird die Lösung achtundvierzig Stunden (zwei weitere Tage) in heißes, warmes Wasser infundiert..

    Danach ist die Medizin fertig. Dosierung ist: zwei Esslöffel vor jeder Mahlzeit, bis zu fünfmal täglich, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Behandlung ist relativ langfristig - für ein offensichtliches Ergebnis müssen Sie mindestens zwei Monate des Kurses bestehen.

    Tarlovs Zyste der Sakralwirbelsäule

    Gründe und Methoden für die Behandlung von perineuralen Wirbelsäulenzysten

    Perineurale Zyste der Wirbelsäule (oder zystischer Tumor der Arachnoidal-Cerebrospinalflüssigkeit oder Tarlova-Zyste) tritt bei etwa 7% der Bevölkerung auf. Am häufigsten ist es in den lumbalen und sakralen Teilen der Wirbelsäule lokalisiert, im Brust- und Gebärmutterhals weniger häufig. Das Hauptmerkmal und die Gefahr dieses Neoplasmas ist seine Lage im Wirbelkanal. Es ist erwähnenswert, dass solche Formationen von Natur aus gutartig sind (wie das Hämangiom der Wirbelsäule). Sie können jedoch Schmerzen verursachen, manchmal sehr stark und schmerzhaft, aber die Krankheit kann asymptomatisch sein und versehentlich diagnostiziert werden, wenn sie aus einem anderen Grund untersucht wird..

    Was sind perineurale Wirbelsäulenzysten?

    Die zystische perineurale Bildung ist eine Höhle, die von einer Kapsel umgeben und mit flüssigem Inhalt (Liquor cerebrospinalis) gefüllt ist. Die perineurale Zyste der Wirbelsäule wird auch Tarlov-Zyste genannt - in einfachen Worten, dies sind Blasen mit Flüssigkeit, die sich in der Nähe der Wurzel des Rückenmarks befinden. Das Neoplasma befindet sich im Lumen des Wirbelkanals und übt ab einer bestimmten Größe Druck auf die Nervenenden aus. Dies führt zu verschiedenen neurologischen Störungen..

    Die perineurale Zyste der Wirbelsäule besteht nach ihrem inneren Inhalt meist aus Liquor cerebrospinalis.

    Es ist Cerebrospinalflüssigkeit, dh Cerebrospinalflüssigkeit füllt in den meisten Fällen den Hohlraum innerhalb eines solchen Neoplasmas. Der Sack der gebildeten Cerebrospinalflüssigkeitszyste befindet sich zwischen dem Knochengewebe der Wirbelsäule und der Arachnoidalmembran des Rückenmarks. Sein wissenschaftlicher Name ist die Arachnoidalmembran, daher wird die perineurale Zyste der Wirbelsäule auch als Arachnoidal bezeichnet.

    Ursachen für die Bildung von Tarlov-Zysten in der Wirbelsäule

    Eine ähnliche Zyste der Wirbelsäule kann angeboren oder erworben sein. Bei der angeborenen Pathologie tritt das Problem aufgrund nachteiliger Auswirkungen auf den Fötus während der intrauterinen Entwicklung auf. Es gibt einen Vorsprung der Membranen des Rückenmarks in den Wirbelkanal, und der resultierende Hohlraum ist mit Flüssigkeit gefüllt.

    Die erworbene perineurale Zyste entwickelt sich auch aufgrund von Nebenwirkungen erst nach der Geburt einer Person, die in jedem Alter auftreten können. Dies können nicht nur äußere Einflüsse sein, sondern auch die inneren Eigenschaften des Körpers, die mit Stoffwechselstörungen verbunden sind und zu degenerativen oder entzündlichen Prozessen im Gewebe der Wirbelsäule führen.

    Erworbene Gründe

    • entzündliche Erkrankungen der Wirbelsäule;
    • degenerativ-dystrophische Veränderungen im Gewebe;
    • Verletzungen der Wirbelsäure;
    • übermäßige körperliche Aktivität im Zusammenhang mit einem Beruf oder Sport;
    • Blutungen in den Wirbelstrukturen;
    • parasitäre Gewebeschäden.

    Am häufigsten entwickelt sich eine Arachnoidalzyste der Wirbelsäule aufgrund einer entzündlichen und traumatischen Gewebeschädigung. Der Mechanismus der Neoplasieentwicklung ist unabhängig von den Gründen der gleiche. Erstens werden Hämatome, beschädigte oder tote Bereiche im Gewebe des Rückenmarks oder seiner Membranen gebildet. An solchen Stellen beginnt sich Flüssigkeit anzusammeln, dann bildet sich eine zystische Flottenbildung.

    Symptome und Manifestationen der Arachnoidalzyste der Wirbelsäule

    Die Symptome von perineuralen Zysten können nicht als typisch für dieses Neoplasma bezeichnet werden, da sie Manifestationen von Zwischenwirbelhernien und anderen Arten von Zysten ähneln. Zur Klärung der Diagnose ist eine Umfrage erforderlich..

    Die Symptome einer Arachnoidalzyste hängen davon ab, in welchem ​​Teil der Wirbelsäule sie sich gebildet hat, und die Intensität der Manifestationen hängt von ihrer Größe ab.

    In der Regel manifestiert sich eine cerebrospinale Flüssigkeitszyste mit einem Durchmesser von nicht mehr als 1,5 cm nicht. Ein größerer Tumor der Wirbelsäule führt jedoch bereits zu einer Kompression der Nervenwurzeln, was die Symptome der Krankheit verursacht. Nervengewebe kann seine Funktionen nicht vollständig erfüllen und Impulse qualitativ übertragen, so dass schmerzhafte Empfindungen und neurologische Störungen auftreten. Die Lumbalzyste manifestiert sich später als die Zyste im zervikalen Bereich, da sich der Wirbelkanal oben auf der Wirbelsäule bereits befindet.

    Bei einer ähnlichen Pathologie können folgende Symptome beobachtet werden:

    1. Schmerzen an der Stelle des zystischen Tarlov-Knotens.
    2. Beinschmerzen.
    3. Verminderte Muskel- und Beinempfindlichkeit.
    4. Gefühl von Gänsehaut, Kribbeln oder Taubheitsgefühl.
    5. Störung der Beckenorgane: Darm, Blase.
    6. Sexuelle Probleme.

    Das Schmerzsyndrom kann sowohl leicht ausgeprägt als auch sehr auffällig sein. Der Schmerz kann akut, scharf, bereits während der Bewegung spürbar und konstant sein. Aufgrund von Störungen, die aufgrund der Wirkung der Tarlov-Zyste auftreten, kann Lahmheit auftreten, Bauchschmerzen unterschiedlicher Intensität sind möglich. Tarlovs sakrale perineurale Zyste auf s2-Ebene führt zu sexuellen Funktionsstörungen, zu Fehlfunktionen der Bauchorgane. Bei einer Läsion auf s3-Ebene sind die motorischen Funktionen der unteren Extremitäten stärker betroffen. In einem Segment der Halswirbelsäule sind Blutdrucksprünge, Kopfschmerzen und Schwindel möglich.

    Wie ist die Diagnose

    Bei der Diagnose sollten möglichst viele Indikatoren berücksichtigt werden. Der Arzt zieht primäre Schlussfolgerungen auf der Grundlage einer Krankengeschichte, einer Untersuchung der Krankengeschichte, der Patienteneigenschaften und möglicher Ursachen der Krankheit. Ferner ist eine Untersuchung erforderlich, die Identifizierung von Schmerzherden, die Bestimmung des Erhaltungsgrades der Empfindlichkeit und der motorischen Fähigkeiten.

    Ein obligatorischer Teil der Untersuchung ist die Sammlung und Analyse klinischer Daten: eine Untersuchung von Blut und Urin. Die endgültigen Schlussfolgerungen über den Grad der Wirbelsäulenverletzung, Komplikationen und eine genaue Diagnose erfolgen nach Verarbeitung der in Hardwarestudien erhaltenen Daten.

    Von Spezialisten durchgeführte diagnostische Maßnahmen:

    • Gespräch mit dem Patienten;
    • Studium medizinischer Dokumente;
    • Untersuchung und Abtasten;
    • Blut- und Urintests;
    • Hardwaretechniken zur Untersuchung von Zysten;
    • Röntgenuntersuchung in mehreren Projektionen, die entzündliche Prozesse aufdeckt;
    • Computer- und Magnetresonanztomographie zur Bestimmung des Druckgrades auf das Nervengewebe;
    • Ultraschall der gesamten Wirbelsäule oder bestimmter Bereiche;
    • Myelographie zur Bestimmung der Nervenleitung und Durchgängigkeit des Rückenmarkskanals;
    • Gehirnflüssigkeitsbiopsie zur Bestimmung des Vorhandenseins oder Nichtvorhandenseins maligner Zellen.

    Behandlung von Perineuralzysten

    Was tun bei der Identifizierung einer Perineuralzyste??

    Die Entscheidung über die notwendigen Maßnahmen trifft der behandelnde Arzt auf der Grundlage der bei der Diagnose erhaltenen Daten. Die Behandlung mag konservativ sein, bewirkt jedoch nur eine symptomlindernde Wirkung. Sie können eine Zyste nur chirurgisch loswerden. Wenn die Ursache der Krankheit beseitigt ist, können auch die Manifestationen des Tumors sowie die Folgen und Komplikationen beseitigt werden.

    Ist solch ein Neoplasma gefährlich? Es kann völlig harmlos sein, solange es kleine Abmessungen hat (bis zu anderthalb Zentimeter) und nicht zunimmt. Bei Proliferation kann eine sofortige Entfernung erforderlich sein. Eine perineurale Zyste auf der Ebene des unteren Rückens oder des Kreuzbeins ist weniger gefährlich als die Bildung im zervikalen Bereich. Mit Tarlovs Zyste können Ärzte folgende therapeutische Wirkungen verschreiben:

    1. Drogen Therapie.
    2. Massage.
    3. Physiotherapie.
    4. Physiotherapie.
    5. Operation.

    Das Ziel der medikamentösen Therapie ist es, Symptome zu lindern, vor allem bei Schmerzen, unter denen Patienten sehr leiden können..

    Mit Hilfe von Medikamenten ist es möglich, degenerative Prozesse in der Wirbelsäule zu stoppen, was zum Schutz vor einer Vergrößerung der Zyste beiträgt.

    Arten von Medikamenten zur medizinischen Behandlung von Tarlov-Zysten

    • nootrop;
    • nichtsteroidale entzündungshemmende;
    • Schmerzmittel;
    • Muskelrelaxantien;
    • Chondroprotektoren;
    • Vitamine
    • hormonell entzündungshemmend.

    Volksheilmittel werden auch zur Behandlung von perineuralen Arachnoidalzysten eingesetzt. Sie werden jedoch nur dazu beitragen, die Symptome zu lindern und das Wohlbefinden zu verbessern, und sie werden nicht in der Lage sein, Neoplasien loszuwerden. Solche Mittel werden bei einer geringen Größe der Tarlov-Zyste und nur in Absprache mit dem behandelnden Arzt angewendet.

    Physiotherapie

    Einige physiotherapeutische Methoden liefern gute Ergebnisse hinsichtlich der Verringerung unangenehmer Symptome und der Beendigung der Entwicklung einer Arachnoidalzyste der Wirbelsäule. Dies sind klassische Verfahren wie Elektrophorese, Akupunktur. Phonophorese oder Stimulation mit Strömen geringer Leistung können ebenfalls verschrieben werden. Alle Verfahren werden nur vom behandelnden Arzt verschrieben, da Kontraindikationen und Einschränkungen berücksichtigt werden müssen. Physiotherapie ist besonders wirksam in Fällen, in denen ein entzündlicher Prozess im Gewebe der Wirbelsäule vorliegt.

    Körperliche Bewegung

    Viele Patienten unterschätzen die Bewegungstherapie. Währenddessen helfen die regelmäßig durchgeführten korrekten körperlichen Übungen, die Durchblutung zu verbessern und die die Wirbelsäule stützenden Muskeln zu straffen. Physiotherapieübungen während der Rehabilitation nach der chirurgischen Behandlung erforderlich.

    Neben der Bewegungstherapie lohnt es sich, selbst eine mögliche körperliche Aktivität zu wählen, die einen regelmäßigen Charakter hat. Es können einfache Spaziergänge sein, Yoga, Pilates, Schwimmen ist besonders gut. Körperliche Aktivität hilft dabei, den ganzen Körper in guter Form zu halten, gibt eine positive Ladung, die sich immer positiv auf die Behandlungsergebnisse auswirkt..

    Operation

    Die chirurgische Entfernung der Perineuralzyste ist die effektivste Behandlungsmethode, da Sie die Ursache für die unangenehmen Symptome und Schmerzen beseitigen können. Die Operation ist nicht für alle Patienten angezeigt, bei denen diese Art von zystischen Läsionen diagnostiziert wird. Mit einer kleinen Zyste, die die Nervenstrukturen nicht komprimiert und nicht zum Wachsen neigt, können Sie sicher bis ins hohe Alter leben.

    Indikationen für eine Operation

    1. Große Tarlov-Zyste.
    2. Infektiöser Ursprung der Wirbelsäulenmasse.
    3. Aufwärtstrend.
    4. Das Vorhandensein gefährlicher Komplikationen.

    Operationen an der Wirbelsäule sind mit bestimmten Risiken verbunden, daher sind eine gründliche Diagnose und ein solider Behandlungsplan erforderlich.

    Eine einfachere Version des Vorgangs besteht darin, Flüssigkeit aus dem Hohlraum der Tarlov-Zyste zu pumpen und mit einer speziellen Lösung zu füllen, die die Entwicklung eines Rückfalls verhindert. Selbst nach einem solchen Eingriff sind jedoch schwerwiegende Komplikationen möglich:

    • postoperative Meningitis;
    • Rückenmarkstrauma;
    • Adhäsionsbildung.

    Eine komplexere Operation ist ein radikaler Eingriff, bei dem ein Teil des beschädigten Wirbels entfernt wird. Die Technik zur Durchführung der Operation ist ziemlich kompliziert, niemand kann ihre Wirksamkeit zu 100% garantieren, daher werden für eine Entscheidung die möglichen Vorteile und die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Komplikationen abgewogen. Die Behandlung von Wirbelsäulenzysten wird in unserem nächsten Artikel ausführlicher beschrieben..

    Perineurale Zyste

    Perineurale Zyste (Tarlova) ist eine der häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen. Es ist ein Hohlraum mit Flüssigkeit im Inneren, der sich an der Austrittsstelle der Wirbelsäulenwurzel befindet. Betrifft am häufigsten die Sakralwirbelsäule, seltener die Hals- und Lendenwirbel. Die Behandlung der Pathologie erfolgt hauptsächlich chirurgisch.

    Perineurale Zyste der Wirbelsäule - was ist das??

    Eine perineurale Zyste (Arachnoidea, Tarlova) ist ein gutartiges Neoplasma im Lumen des Wirbelkanals, das die Spinalnerven und das Rückenmark komprimiert. Häufiger treten mehrere Formationen auf zwei Seiten auf. Es ist ein Hohlraum, der mit Liquor cerebrospinalis (Liquor cerebrospinalis) gefüllt ist. Die Krankheit kann sich in jedem Alter entwickeln, aber Menschen im Alter von 35 bis 50 Jahren werden eher krank.

    In jedem Teil der Wirbelsäule kann sich ein Neoplasma bilden..

    Die Halswirbel sind mit dem Buchstaben C gekennzeichnet. Zysten auf der Ebene C1-C7 (vom ersten bis zum siebten Halswirbel) sind äußerst selten. Dies tritt normalerweise nach einer isolierten Verletzung der Halswirbelsäule auf..

    Die Brustwirbel sind mit Th bezeichnet. Perineurale Zysten auf Th1-Th12-Niveau treten fast nie auf.

    Die Lendenwirbelsäule ist häufiger betroffen als die Hals- und Brustwirbelsäule. Die Wirbel in diesem Abschnitt sind mit dem Buchstaben L gekennzeichnet.

    Am häufigsten bilden sich Tarlov-Zysten im Sakralbereich. Die Wirbel in diesem Teil der Wirbelsäule sind mit dem Buchstaben S gekennzeichnet. Der sakrale Teil der Wirbelsäule besteht aus 5 Wirbeln (S1, S2, S3, S4, S5)..

    Tarlov-Zyste in Höhe des S2-Wirbels tritt in der Hälfte der Krankheitsfälle auf. Mit ungefähr der gleichen Häufigkeit werden Läsionen auf der S1-Ebene erkannt, die verbleibenden Sakralwirbel sind seltener betroffen.

    Ursachen

    Es gibt keinen einzigen Grund, der zur Bildung dieser Pathologie führen würde. Eine gewisse Rolle bei der Entwicklung der Krankheit spielt die Vererbung. Verschiedene Faktoren können Folgendes beeinflussen:

    1. Wirbelsäulenverletzung.
    2. Entzündungsprozesse im Rücken.
    3. Hypertonie der Cerebrospinalflüssigkeit (erhöhter Druck der Cerebrospinalflüssigkeit).
    4. Die Folgen einer Operation.

    Hauptsymptome

    Kleine perineurale Formationen sind asymptomatisch. Wenn die Größe zunimmt, komprimiert das zystische Neoplasma die Nervenenden, was zu unangenehmen Empfindungen führt. Die Symptome können unterschiedlich sein, aber in der Regel sind Rückenschmerzen das Hauptzeichen der Pathologie. Welche Symptome auftreten, hängt von der Größe des Tumors und seiner Lokalisation ab:

    • Je größer die Größe, desto ausgeprägter sind die klinischen Symptome.
    • Die Lokalisierung von Schmerzen hängt davon ab, welcher Teil der Wirbelsäule betroffen ist.
    • Der strahlende Schmerz hängt davon ab, welcher Spinalnerv komprimiert ist.

    Rückenschmerzen sind das Hauptsymptom der Krankheit. Schmerzen treten bei längerem Sitzen, Gehen und Training auf. Die Lokalisation von Schmerzen kann unterschiedlich sein und hängt davon ab, auf welcher Ebene sich die Zyste gebildet hat:

    Th1-Th12 - Schmerzen in der Brust;

    S1-S5 - Schmerzen im unteren Rücken.

    Schmerzen können auf die unteren Extremitäten, die Leistengegend und den Unterbauch ausstrahlen. In diesem Fall gehen Rückenschmerzen häufig mit einer Schwäche der unteren Extremitäten einher, die mit einer Schädigung der entsprechenden Nerven verbunden ist.

    Funktionsstörung der Beckenorgane

    Die perineurale Zyste des Kreuzbeins kann von einer Verletzung der Innervation der Beckenorgane begleitet sein, die mit einer Kompression der entsprechenden Nerven verbunden ist. Wie manifestiert sich das:

    Häufiges Wasserlassen oder schmerzhaftes Wasserlassen;

    Wenn die Nerven zusammengedrückt werden, kann es zu einem Krabbeln kommen.

    Im Allgemeinen ähneln die Symptome einer Läsion der Wirbelsäule jeglicher Art. Aber die Krankheit hat ihre eigenen klinischen Merkmale:

    • Die Symptome schreiten normalerweise progressiv fort, seltener wird ein welliger Verlauf beobachtet.
    • Die Symptome ahmen häufig das Muster eines Bandscheibenvorfalls mit Nervenverletzung nach.
    • Ein Bruch der Zyste führt zu einem starken Abfall des Hirndrucks, der mit Schwindel und Bewusstlosigkeit einhergeht.
    • Bei längerer Existenz können Zysten die Knochenstrukturen des Kreuzbeins zerstören, was zu pathologischen Frakturen führt.

    Diagnosemethoden

    Es ist unmöglich, eine Diagnose nur durch klinische Manifestationen zu stellen. Symptome können auf eine Schädigung einer bestimmten Wirbelsäule hinweisen, es ist jedoch unmöglich, die Art der Krankheit zu bestimmen, ohne zusätzliche Diagnosemethoden anzuwenden. Zur Diagnose wird Magnetresonanztomographie (MRT) oder Computertomographie (CT) verschrieben. Mit Hilfe von MRT und CT können Sie die zystische Bildung visualisieren, ihren Ort und ihre Größe bestimmen sowie eine Differentialdiagnose bei Tumoren und Abszessen durchführen.

    Wie man Pathologie behandelt

    Nicht alle zystischen Wirbelsäulenformationen sollten entfernt werden. Die Taktik der Behandlung hängt von zwei Faktoren ab - der Größe der Formation und dem Vorhandensein von Symptomen. Bei einem asymptomatischen Krankheitsverlauf wird keine radikale Behandlung angewendet, eine Beobachtung mit einem jährlichen MRT-Scan ist ausreichend. Wenn klinische Symptome vorliegen, wird eine konservative oder chirurgische Behandlung verordnet..

    Konservative Behandlung

    Die konservative Behandlung umfasst die Verwendung von Medikamenten und Physiotherapie. Die Krankheit mit Hilfe von Medikamenten vollständig loszuwerden, funktioniert nicht. Die konservative Therapie zielt darauf ab, die Schwere der Symptome zu verringern und Komplikationen vorzubeugen. Welche Medikamente werden verwendet:

    • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente - Dicloberl, Movalis;
    • Analgetika zur Schmerzlinderung - Ketanov, Analgin;
    • Medikamente zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse - Pentoxifyllin, Nikotinsäure, B-Vitamine.

    Indikationen für eine chirurgische Behandlung

    Wenn eine konservative Behandlung nicht hilft, fahren Sie mit radikaleren Methoden fort. Es gibt andere Indikationen für die Operation:

    1. Die Größe der zystischen Masse beträgt mehr als 1,5 cm.
    2. Starke Schmerzen.
    3. Neurologisches Defizit (sexuelle Dysfunktion, Beckenstörungen).

    Die Notwendigkeit der Operation wird vom Arzt nach einer vollständigen Untersuchung und nach Einholung von Informationen über die Größe und den Ort der Ausbildung festgestellt.

    Wie ist die Bedienung

    Das Volumen der chirurgischen Behandlung wird individuell bestimmt. Die Größe der Ausbildung, das Alter des Patienten und das Vorhandensein von Begleiterkrankungen werden berücksichtigt. Die am häufigsten verwendeten Methoden zur Aspiration und Laminektomie.

    Name der Operation

    Vorteile und Nachteile

    Der Hauptvorteil der Operation ist die geringe Invasivität und die einfache Ausführung.

    Der Hauptnachteil ist die häufige Entwicklung von Rückfällen. Im Durchschnitt dauert die Wirkung der Operation zwei Monate. Mit der Einführung von Fibrinkleber entwickelt sich häufig eine aseptische Meningitis..

    Die Operation erfolgt unter CT-Kontrolle. Mit Hilfe einer speziellen Nadel wird der Inhalt der Zyste abgesaugt, was zu einer Verringerung ihrer Größe führt. Um die Wirkung zu verbessern, kann Fibrinkleber in den Hohlraum eingeführt werden.

    Dies ist eine radikalere Operation, der Hauptvorteil ist die geringe Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Der Nachteil ist eine hohe Invasivität, da sich als Komplikation ein neurologisches Defizit entwickeln kann, eine Infektion.

    Ein kleines Stück Wirbelknochen wird über der Nervenwurzel entfernt. Dann wird die zystische Masse entfernt, gefolgt von einem Verschluss (Nähen der Wand, plastischer Defekt)..

    Video

    Wir bieten Ihnen an, sich ein Video zum Thema des Artikels anzusehen.

    Ausbildung: Staatliche Medizinische Universität Rostow, Fachgebiet "Allgemeinmedizin".

    Fehler im Text gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste.

    Eine Person, die in den meisten Fällen Antidepressiva einnimmt, leidet erneut an Depressionen. Wenn ein Mensch alleine mit Depressionen fertig wird, hat er jede Chance, diesen Zustand für immer zu vergessen..

    Jede Person hat nicht nur eindeutige Fingerabdrücke, sondern auch Sprache.

    Während des Lebens produziert die durchschnittliche Person nicht weniger als zwei große Speichelpools.

    Vier Scheiben dunkler Schokolade enthalten ungefähr zweihundert Kalorien. Wenn Sie also nicht besser werden möchten, ist es besser, nicht mehr als zwei Läppchen pro Tag zu essen.

    Bei 5% der Patienten verursacht das Antidepressivum Clomipramin einen Orgasmus..

    Unsere Nieren können in einer Minute drei Liter Blut reinigen.

    Studien zufolge haben Frauen, die ein paar Gläser Bier oder Wein pro Woche trinken, ein erhöhtes Risiko, an Brustkrebs zu erkranken.

    Um auch nur die kürzesten und einfachsten Wörter zu sagen, verwenden wir 72 Muskeln.

    Wenn Sie nur zweimal am Tag lächeln, können Sie den Blutdruck senken und das Risiko für Herzinfarkte und Schlaganfälle verringern.

    Bei einem regelmäßigen Besuch des Solariums steigt die Wahrscheinlichkeit, an Hautkrebs zu erkranken, um 60%.

    Karies ist die häufigste Infektionskrankheit der Welt, mit der selbst die Grippe nicht konkurrieren kann..

    Wissenschaftler der Universität Oxford führten eine Reihe von Studien durch, in denen sie zu dem Schluss kamen, dass Vegetarismus für das menschliche Gehirn schädlich sein kann, da es zu einer Verringerung seiner Masse führt. Daher empfehlen Wissenschaftler, Fisch und Fleisch nicht vollständig von ihrer Ernährung auszuschließen..

    Laut einer WHO-Studie erhöht ein tägliches halbstündiges Gespräch per Mobiltelefon die Wahrscheinlichkeit, einen Gehirntumor zu entwickeln, um 40%.

    Die Lebenserwartung von Linkshändern ist geringer als die von Rechtshändern.

    Während des Niesens hört unser Körper vollständig auf zu arbeiten. Sogar das Herz bleibt stehen.

    Polyoxidonium bezieht sich auf immunmodulatorische Arzneimittel. Es wirkt auf bestimmte Verbindungen des Immunsystems und trägt so zu einer erhöhten Stabilität von.

    Perineurale Zyste der Wirbelsäule

    Das Auftreten von Schmerzen in der Wirbelsäule bedeutet nichts Gutes, aber in den meisten Fällen ist das Symptom nur eine leichte Überlastung und die Notwendigkeit einer angemessenen Ruhe. Aber ungefähr 7% vermuten einen pathologischen Prozess. Wenn daher häufig Beschwerden auftreten und die Schmerzmittel nicht gut aufhören, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Vielleicht begann die perineurale Zyste auf der s2-Ebene der Wirbelsäule zu wachsen. Ohne angemessene Behandlung führt die Krankheit zu schwerwiegenden Komplikationen..

    Kurze Beschreibung der Krankheit

    Die perineurale Zyste der Wirbelsäule ist eine hohle Formation im Wirbelsäulenraum, die mit einer bestimmten Flüssigkeit gefüllt ist. Es übt Druck auf verschiedene Bereiche aus, was zu Unbehagen und schweren Symptomen führt. Bei den meisten Patienten tritt es in den Wirbeln s1, s2, s3 (sakrale Kalbung) oder im unteren Rückenbereich auf. Seine Hauptmerkmale sind:

    • Eine Zyste ist eine organische Formation mit Flüssigkeit im Inneren.
    • Der Hauptort ist der Wirbelkanal.
    • Erscheint als Folge eines akuten Versagens der Zellhomöostase.
    • Bei kleinen Größen sind die Symptome mild oder fehlen vollständig.
    • Bei Frauen wird die Pathologie häufiger diagnostiziert als bei Männern.

    Die perineurale Bildung (auch Tarlov-Zyste genannt) ist je nach Art des Ursprungs angeboren oder erworben und wird aufgrund der inneren Struktur auch in wahr und falsch unterteilt. Sie können im Verlauf der intrauterinen Entwicklung im Fötus auftreten, bestehen aus faserigem oder epithelialem Gewebe.

    Ursachen

    Die Ätiologie der Krankheit hat eine andere Natur. In der Gebärmutter tritt es aufgrund negativer Auswirkungen auf den Körper einer schwangeren Frau oder genetischer Anomalien auf. Dies kommt jedoch selten vor. In den meisten Fällen entwickelt sich die Pathologie bei Patienten im Laufe des Lebens aufgrund der folgenden Faktoren:

    • Entzündung oder Infektion der Wirbelsäule.
    • Firstverletzung.
    • Ständige Belastung des Bewegungsapparates.
    • Akuter Mangel an regelmäßiger Bewegung oder Bewegung.
    • Degenerativ-dystrophische Prozesse.
    • Progressive Osteochondrose, Protusion oder Zwischenwirbelhernie.
    • Blutungen im Gewebe der Wirbelsäule.
    • Infektion mit Parasiten (Schweinebandwurm, Echinococcus).
    • Onkologische Prozessentwicklung.

    Das weibliche Geschlecht ist anfälliger für die Krankheit, da die Muskeln in der Lenden- oder Sakralregion viel schwächer sind und mit erhöhten Belastungen nicht gut umgehen können. Verletzungen in diesem Bereich treten häufig auch aufgrund beruflicher Aktivitäten oder intensiver Sportarten auf. Rechtzeitige unbehandelte Entzündungsprozesse fließen allmählich in die Zyste, was zu einer Komplikation wird.

    Symptome

    Die perineurale Zyste auf s2-Ebene des Wirbels oder in der Nachbarschaft zu Beginn der Krankheit gibt fast nichts aus. Während sie wachsen, werden die Nervenstrukturen komprimiert, was auf Kompression, Unbehagen und scharfe Schmerzen während des Trainings zurückzuführen ist. Darüber hinaus kann der Patient die folgenden Symptome beobachten:

    • Akuter Schmerz an der Stelle der Zyste.
    • Taubheitsgefühl in den unteren Extremitäten.
    • Das Auftreten einer Überempfindlichkeit der Epidermis im Bereich der Lokalisation.
    • Häufige Kopfschmerzen, Bewusstlosigkeit oder Konzentrationsschwäche.
    • Magen-Darm-Versagen.
    • Probleme beim Urinieren und Stuhlgang.
    • Impotenz und andere sexuelle Funktionsstörungen.
    • Gänsehaut und prickelnde Füße.

    Eine Zyste von bis zu 1,5 cm Größe wird in den meisten Fällen versehentlich gefunden. In diesem Fall wird dem Patienten jedoch eine geplante Untersuchung und eine regelmäßige Untersuchung zugewiesen, um die Wachstumsdynamik und die schrittweise Korrektur der Behandlung zu bestimmen und das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

    Das klinische Bild ist mit dem Wachstum einer Zyste im Bereich von s2 und s3 des Wirbels ausgeprägter. Die Anzeichen der Krankheit ähneln jedoch anderen pathologischen Prozessen, einschließlich einer Schädigung der inneren Organe. Um die Diagnose oder ihre Widerlegung zu bestätigen, ist daher eine vollständige Untersuchung vorgeschrieben. Sie können das Problem identifizieren und die geeignete Behandlung auswählen..

    Methoden zum Nachweis von Zysten

    Die Alkoholzyste wird nicht durch externe Untersuchung oder Beschwerden des Patienten bestimmt. Eine einzige Krankengeschichte reicht nicht aus, um ein objektives Bild einer Krankheit durch einen Arzt zu erhalten. Daher wird dem Patienten nach dem Auftreten schwerer Symptome oder Beschwerden im Rücken infolge körperlicher Anstrengung eine Anweisung zum Bestehen allgemeiner Tests und zum Bestehen instrumenteller Forschungsmethoden verschrieben. Wenn eine Zyste vermutet wird, ist dies:

    • Röntgen. Auf dem Bild ist eine hohle Formation in der Wirbelsäule erkennbar, daher wird der Patient als erstes zu ihm geschickt.
    • Ultraschallverfahren. Die Spektralanalyse ermöglicht eine hohe Genauigkeit, um das Vorhandensein von freiem Fluid und die Fluidmobilität zu bestimmen.
    • MRT Mit dieser Technik können Sie die genaue Lokalisation der Pathologie, ihre Größe und die damit verbundenen Störungen identifizieren.
    • Tomographie. Diffus gewichtete Forschung wird verwendet, um Neoplasien eines ganz anderen Typs zu erkennen.
    • Histologie. Zystenpartikel, die auf besondere Weise während des Zauns entnommen werden, eignen sich zur Analyse, sie werden nicht immer zugeordnet.
    • Myelographie Zugewiesen, um die Funktionalität von Nervenenden im Wirbelkanal zu testen.
    • Elektromyographie. Ihre Hauptaufgabe besteht darin, den Allgemeinzustand des Rückenmarks zu bestimmen. Es wird oft mit einem Kontrastmittel durchgeführt..
    • Punktion. Es wird unter Narkose und unter Verwendung von Ultraschall durchgeführt, um den Prozess zu steuern. Mit seiner Hilfe wird die Natur der Bildung offenbart, ob gutartig oder nicht..

    Die erzielten Ergebnisse reichen völlig aus, um eine Zyste, ihre Größe und die damit verbundenen Krankheiten zu identifizieren. Eine genaue Diagnose ist wichtig für die Bestimmung des Behandlungsschemas. Der Neurologe überwacht die Behandlung.

    Disease Control Tactics

    Die Behandlung von Perineuralzysten erfolgt durch konservative Therapie oder chirurgische Eingriffe. Im ersten Fall werden dem Patienten Medikamente, die Verwendung von Vitaminkomplexen, therapeutische Übungen und physiotherapeutische Verfahren verschrieben. Das Schema wird individuell ausgewählt, abhängig vom allgemeinen Zustand des Körpers, dem Ort und der Größe der Zyste, dem Alter des Patienten und dem Vorhandensein von Begleiterkrankungen.

    Drogen Therapie

    Eine konservative Behandlung wird bei einer kleinen Ausbildung angewendet, normalerweise bis zu 1,5 cm. Der Arzt berücksichtigt die Art der Schmerzen, die Dauer und Intensität, die Empfindlichkeit der Haut und die Funktionalität der Beckenorgane. Zur Behandlung von s1-Wirbelzysten oder ihrer anderen Lokalisation werden folgende Medikamente verschrieben:

    • Schmerzmittel ("Analgin", "Baralgin"). Die Notwendigkeit für sie entsteht, wenn der Schmerz scharf ist, Dauer und quält den Patienten. Wenn es kein Syndrom gibt, sollten sie nur im Fall von "Hexenschuss" eingenommen werden..
    • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Movalis, Diclofenac). Mit ihrer Hilfe, der Manifestation von Schwellungen, werden Schmerzen reduziert.
    • Muskelrelaxantien (Sirdalud, Midokalm). Mit ihrer Hilfe werden schmerzhafte Spam-Mails in den Rückenmuskeln gestoppt. Oft bilden sich aufgrund der Kompression der Nerven im Kamm Blöcke, Verengungen, die es einer Person nicht ermöglichen, normal zu leben und sich zu bewegen.
    • Vasoaktive Medikamente ("Diprfen", "Cinnarizin") Mit ihrer Hilfe steigt die Durchblutung des Gewebes, ihre Struktur wird wiederhergestellt, der Zustand aller Blutgefäße verbessert sich, ihre Wände stärken sich.
    • Chondroprotektoren ("Teraflex", "Don", "Arthra"). Die Notwendigkeit ihrer Aufnahme beruht auf der Tatsache, dass die Zyste selbst Komplikationen hervorrufen kann, wie die Entwicklung einer Osteochondrose, verschiedene Arten von Pathologien des Bewegungsapparates. Mit Hilfe von Medikamenten verlangsamen sich degenerative Prozesse oder hören ganz auf. Daher werden die Wirbel vor Zerstörung geschützt.
    • Multivitamine (Milgamma, Neurorubin, Pentovit). Den Patienten werden Tabletten mit einem hohen Gehalt an B und C verschrieben. Dies hilft, die Knochen zu stärken und den Knorpel zu schützen.

    Die Verwendung von Medikamenten ist ein wichtiger Bestandteil der Behandlung, da Sie damit den pathologischen Prozess verlangsamen oder vollständig stoppen, den Zustand des Patienten verbessern und akute Schmerzen stoppen können.

    Lebensstilkorrektur

    Ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Zysten ist der Ausschluss aller Faktoren, die zu ihrem Auftreten oder ihrer Komplikation führen. Um das Ergebnis der verschriebenen Therapie zu verbessern, wird dem Patienten empfohlen, die folgenden einfachen Regeln zu beachten:

    • Übermäßige körperliche Anstrengung ablehnen.
    • Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten (Rauchen, Alkohol oder reduzieren Sie den Konsum auf ein Minimum).
    • Korrigieren Sie die Ernährung, fügen Sie dem Menü mehr gesunde Lebensmittel hinzu und beseitigen Sie Junk Food.
    • Beobachten Sie die Bettruhe, entspannen Sie sich mehr und machen Sie keine plötzlichen Bewegungen.
    • Befolgen Sie alle Empfehlungen des Arztes bezüglich der Einnahme von Medikamenten.
    • Regelmäßig therapeutische Übungen machen, wird sie nach der Linderung der Schmerzen ernannt.
    • Durch Elektrophorese wird die Verdaulichkeit von Arzneimitteln verbessert.

    Die Möglichkeit der Anwendung einer Massage wird vom Arzt festgelegt. Es ist strengstens verboten, sich unabhängig an die Verfahren eines Meisters mit zweifelhaften Qualifikationen zu wenden. Medizinische Manipulationen werden nur von erfahrenem medizinischem Personal durchgeführt, das auf den Ergebnissen der Untersuchung basiert, soweit dies vom behandelnden Arzt empfohlen wird.

    Operativer Eingriff

    Der effektivste Weg, mit einer Zyste umzugehen, wird als chirurgische Behandlung angesehen, aber zur Not wird darauf zurückgegriffen. Es ist die Operation, die es nicht nur ermöglicht, das Schmerzsyndrom für immer zu stoppen, sondern auch die Ursache der unangenehmen Symptome zu beseitigen. Es wird Patienten in folgenden Fällen gezeigt:

    • Große Zysten.
    • Infolge einer Infektion trat Bildung auf dem Kamm auf.
    • Es gibt eine merkliche Tendenz, dass das Hohlraumwachstum zu schnell ist.
    • Hohes Risiko für schwerwiegende Komplikationen.

    Chirurgische Eingriffe sind immer mit einem bestimmten Risiko verbunden. Daher prüfen sie vor der Ernennung des Patienten alle Tests, empfehlen das Bestehen aller Tests und erstellen einen Behandlungsplan. Die Operation ist eine einfache Punktion, durch die Flüssigkeit abgepumpt wird. Stattdessen wird es mit einer speziellen Lösung gefüllt.

    Dies erfolgt unter Aufsicht von Ultraschallgeräten. Ein chirurgischer Eingriff ist akzeptabel, wenn die konservative Behandlung fehlgeschlagen ist. Dies liegt an der Tatsache, dass es Komplikationen hervorrufen kann. Die schwerwiegendsten sind:

    • Gefühlsverlust der vollen oder teilweisen Gliedmaßen.
    • Beinlähmung.
    • Beckenfunktionsstörung.
    • Verletzung der Bewegung der Liquor cerebrospinalis im Wirbelkanal.
    • Rückenmarksverletzung.
    • Die Entwicklung der Meningitis.

    Solche Risiken werden dem Patienten gegenüber geäußert, da sie zur Ursache einer lebenslangen Behinderung werden und er über sie Bescheid wissen muss. Die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens ist jedoch in den meisten Fällen geringer als die Komplikationen infolge der weiteren Entwicklung einer Zyste. Das Vertrauen anzuvertrauen ist für erfahrene Chirurgen besser. Wählen Sie eine spezialisierte Klinik aus, und Ärzte helfen bei der Überprüfung von Patienten, bei denen die Operation erfolgreich war.

    Folk Arten der Belichtung

    Die konservative Behandlung kann durch Infusionen und Abkochungen aus Rezepten der traditionellen Medizin ergänzt werden. Ihre unabhängige Verwendung ohne Rücksprache mit einem Arzt ist verboten, da ein falscher Ansatz das Problem nur verschlimmern kann. Nun helfen Sie im Kampf gegen eine Zyste:

    • Elecampane. Diese Anlage zeigt eine hohe Effizienz im Kampf gegen kleine Formationen. Sie können den Aufguss aus fein gehackten Kräutern zubereiten. Nehmen Sie es dazu in einer Menge von 200 g und gießen Sie 3 Liter warmes Wasser ein. Dort wird Hefe hinzugefügt. Bewahren Sie die Lösung etwa einen Monat lang an einem dunklen Ort auf. Nehmen Sie 30 Tage lang ein halbes Glas.
    • Kräuter pflücken. In gleichen Mengen Oregano, Knöterich, Klette, Brennnessel, Johanniskraut, Sauerampfer nehmen. All dies wird mit einem halben Liter kochendem Wasser gegossen und zwei Stunden lang hineingegossen. Es ist notwendig, 50 g einmal täglich für einen Monat einzunehmen.
    • Viburnum Saft + Blumenhonig. Sie werden in gleichen Mengen gemischt und morgens einen Monat lang auf nüchternen Magen eingenommen. Danach wird eine Woche Pause gemacht und der Kurs wiederholt.

    Es gibt auch eine unkonventionelle Behandlung für Blutegelzysten. Verbringen Sie es unter der Aufsicht eines Spezialisten. Dieser Ansatz ist jedoch aufgrund der Vielzahl von Kontraindikationen und möglichen Konsequenzen nicht für jedermann zugänglich..

    Bewertungen

    Vielen Patienten mit Perineuralzysten helfen Bewertungen von Patienten, die sich bereits einer Behandlung unterzogen haben. Einige Techniken haben sich als wirksam erwiesen, andere haben nur ein vorübergehendes Ergebnis geliefert..

    Eine perineurale Zyste bis zu 15 mm ist nicht gefährlich, wenn sie nicht wächst und ständig von Ärzten überwacht wird. Aber mit einem akuten Schmerzsyndrom, das das Leben, Krämpfe und Muskelschwäche beeinträchtigt, wird es unmöglich, normal zu leben. Der Patient benötigt eine medizinische und manchmal chirurgische Behandlung. Es muss von erfahrenen Neurologen und Chirurgen durchgeführt werden. Je früher das Problem entdeckt wird, desto höher sind die Chancen auf eine vollständige Wiederherstellung..