Ursachen von Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule und deren Behandlung

Wenn der Rücken in der Lendenwirbelsäule schmerzt, kann dies verschiedene Gründe haben. Der Schmerz kann sowohl in der Wirbelsäule lokalisiert sein als auch von inneren Organen und Weichteilen ausgehen. Manchmal gehen Schmerzen mit systemischen Pathologien einher und sind eines ihrer Symptome. Um die Voraussetzungen für unangenehme Empfindungen zu finden, müssen Sie sich einer vollständigen Diagnose unterziehen - dies hilft, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen.

Osteokondritis der Wirbelsäule

Meistens ist der Schmerz im Bereich der Wirbelsäule lokalisiert, genauer gesagt - in der lumbosakralen Region. Wenn der Rücken in der Lendenwirbelsäule schmerzt, werden daher alle möglichen Ursachen in primäre und sekundäre unterteilt. Die Hauptursachen sind alle Wirbelkrankheiten (funktionelle, degenerative, entzündliche und andere), und alle anderen Krankheiten werden als sekundär eingestuft.

Die häufigste Voraussetzung, unter der Schmerzen auftreten, ist. Es tritt mit einer Verengung der Bandscheiben, Feuchtigkeitsverlust durch den Knorpel und der Annäherung der Bandscheiben zusammen. Der Schmerz entsteht aufgrund der Wirkung der Bandscheiben auf die Nervenwurzeln und anderer Symptome (beeinträchtigte Organe, Taubheitsgefühl, "Gänsehaut usw.") - vor dem Hintergrund einer Verschlechterung der Blutversorgung der Zone.

Osteochondrose ohne Behandlung wird kompliziert durch:

  • ;;
  • Hernie;
  • Zerstörung der Scheibe;
  • Sequestrierung (Verlust) der Festplatte.

Die Schmerzen bei dieser Pathologie verstärken sich im Verlauf und geben das Bein zurück, begleitet von scharfen, scharfen Anfällen in der Lendengegend. Osteochondrose mit dem Alter wird bei 60-80% der Menschen beobachtet.

Wirbelsyndrom mit anderen Pathologien

Die Ursachen für Schmerzen in der Wirbelsäule können nicht nur durch Osteochondrose verursacht werden. In der Medizin gibt es das Konzept des „Wirbelsyndroms“, das durch verschiedene Pathologien mit einer Änderung der Konfiguration der Wirbelsäule, ihrer Beweglichkeit und Funktionen mit eingeschränkter Haltung und Gangart verursacht wird.

Die Krümmung ist eine weitere häufige Voraussetzung für Rückenschmerzen. Die Lende kann leiden unter:

Kyphose ist angeboren - wenn das Kind einen keilförmigen Wirbel hat, einen Halbwirbel, aber dies ist selten. Häufiger treten Rückenschmerzen mit Kyphose vor dem Hintergrund von Spondylitis (Entzündung des Knorpels und der Wirbel nach Typ) und Spondylitis (Gelenke an den Wirbelprozessen) auf. Auch Kyphose und übermäßige Lordose können nach Verletzungen, erfolglosen Operationen, vor dem Hintergrund eines alternden Organismus auftreten. Eine seitliche Krümmung (Skoliose) in der Lendengegend ist selten, hauptsächlich in der Lendengegend.

Seit vielen Jahren erfolglos mit Gelenkschmerzen zu kämpfen. "Ein wirksames und erschwingliches Mittel zur Wiederherstellung der Gesundheit und Beweglichkeit der Gelenke wird in 30 Tagen helfen. Dieses natürliche Mittel bewirkt, was bisher nur eine Operation konnte."

Vertebrogener Schmerz kann die Niederlage der gesamten Säule bei ankylosierender Spondylitis begleiten. In diesem Fall kann sich eine gewölbte Verformung bilden, die zu Schmerzen vom Steißbein bis zum Hals führt. In schweren Fällen nimmt die Körpergröße ab, die Wirbel sind fixiert. Eine Schädigung des unteren Rückens bei jeder Krankheit kann von Lumbalgie begleitet werden - einem scharfen Hexenschuss mit unachtsamer Bewegung, der aufgrund einer plötzlichen Verletzung der Wurzeln auftritt. Das Pferdeschwanz-Syndrom kann zu einer schwerwiegenden Komplikation werden, wenn der große Plexus eingeklemmt wird.

Schmerzursachen bei Frauen

Rückenschmerzen bei Frauen können bestimmte Ursachen haben. Schmerz kann zusätzlich zu den oben beschriebenen Voraussetzungen von solchen Zuständen herrühren:

  • Menstruation. Während der Menstruation sind Schmerzen möglicherweise kein Signal für ein Problem. Bei einigen Frauen ist es ein individuelles Merkmal des Körpers und wird als primäre Algomenorrhoe bezeichnet, während es keine organischen Ursachen hat. Wenn das Syndrom plötzlich auftritt, kann dies auf hormonelle Störungen und entzündliche Erkrankungen hinweisen. Normalerweise sind die Empfindungen im Bauch stärker, aber sie geben oft auch an die Wirbelsäule ab.
  • Ovulation. Schmerzen in der Mitte des Zyklus werden meistens zu einem Zeichen dafür, dass ein Ei den Eierstock verlässt. Der Eisprung ist bei vielen Frauen mit Beschwerden im unteren Rücken und Bauch der Leistengegend verbunden.
  • Schwangerschaft. Schmerzen bei schwangeren Frauen im Rücken sind mit einer Zunahme der Belastung der Wirbelsäule verbunden, solche Symptome sind charakteristisch für das zweite und dritte Trimester. In der frühen Phase nach der Empfängnis kann auch ein ähnliches Zeichen auftreten, und seine Ursachen können sowohl natürlich (Embryonenanhaftung, hormonelle Umstrukturierung) als auch pathologisch (Eileiterschwangerschaft) sein. Um Schmerzen zu lindern, muss eine Frau einen Verband tragen, auf bequemen Kissen schlafen und Kissen unter den Bauch legen.

Oft treten im unteren Rückenbereich nach der Abtreibung Schmerzen auf, mit Endometritis, Zervizitis, Erosion, Kolpitis, mit Adnexitis - eine rechtzeitige Diagnose ist wichtig.

Andere Ursachen und Krankheiten

Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein häufiges Symptom bei Nierenerkrankungen. Am häufigsten sind ziehende, schmerzende Empfindungen in Verbindung mit einer leicht erhöhten Temperatur ein Zeichen für Pyelonephritis oder eine Entzündung des Nierenparenchyms. Die Krankheit ist mit einer Infektion oder Unterkühlung verbunden. Nicht seltener ist die Ursache des Problems die Urolithiasis, wenn im Nierenbecken Kalküle auftreten. Weniger häufige Schmerzen aufgrund von:

  • Auslassung der Niere;
  • Tumoren
  • Zysten
  • Gutartige Bildung;
  • Glomerulonephritis.

Das Schmerzsyndrom bei solchen Krankheiten gibt häufig unter den Rippen, dem Nabel und dem Unterbauch nach. Es gibt andere mögliche Ursachen für Empfindungen im unteren Rückenbereich:

  • Verletzungen der Zusammensetzung des Knochengewebes. Bei Osteomalazie, Osteoporose werden die Wirbel und Knochen dünner, die Schmerzen treten bei Bewegung auf und später - in Ruhe.
  • Tumoren der Lymphknoten, Metastasen in diesem Bereich. Viele Tumoren mit einer anderen Lokalisation ohne Behandlung führen zu Metastasen im Wirbelsäulenbereich, in den Nieren und in den Gefäßen.
  • Infektionen Epidurale Abszesse, Tuberkulose und vertebrale Osteomyelitis können starke Schmerzen hervorrufen.
  • Verletzungen. Kompressionswirbelfraktur, Fraktur der Beckenknochen führen auch zu einem starken Schmerzsyndrom in der Zone des Gürtels.
  • Myositis. Bei Muskelentzündungen, die in jedem Bereich des Körpers auftreten können, sind schmerzhafte Symptome im unteren Rückenbereich lokalisiert. Häufiger verursachen sie schwere Unterkühlung oder körperliche Überlastung..

Andere mögliche Ursachen für Empfindungen können das Reiter-Syndrom, psychische Störungen, Blinddarmentzündung, Cholezystitis, Pankreatitis bei Männern sein - Nebenhodenentzündung, akute Prostatitis.

Rückenschmerzen bei Kindern

In der Kindheit schmerzt die Wirbelsäule am häufigsten in der Lendengegend aufgrund von Haltungsstörungen. Kinder sitzen nicht in der Schule, zu Hause, verbringen viel Zeit am Computer, Fernseher, tragen eine Tasche auf einer Schulter. Alle diese Faktoren verursachen die Entwicklung von Kyphose, Kyphoskoliose und übermäßiger Lordose. Erhöhen Sie das Risiko für Pathologien Plattfüße, Fußdeformitäten.

Überlastung der Muskeln im Sportunterricht wird zu alltäglichen Schmerzzuständen. Dehnung der Muskeln, Bänder, Blutergüsse, ein Schlag auf den Rücken, scharfe abnormale Bewegungen und ein Steißbeinbruch können ebenfalls schmerzhafte Anzeichen verursachen. Kinder mit Adipositas, die auf weichen Matratzen schlafen, einen hypodynamischen Lebensstil führen und häufig unter Stress leiden, leiden häufig unter Schmerzen..

In der Kindheit seltener werden Schmerzen hervorgerufen durch:

  • Cholezystitis, Stagnation der Galle, Knick der Gallenblase;
  • Pankreasentzündung, reaktive Pankreatitis;
  • Pyelonephritis, das Auftreten von Steinen oder Sand in der Niere.

Es tut weh bei Kindern im unteren Rücken mit Grippe, schwerem SARS, bei jugendlichen Mädchen - während der ersten Menstruation oder vor ihnen. Bei Jugendlichen können morgendliche Schmerzen in der Wirbelsäule auf die Entwicklung eines Leistenbruchs oder sogar eines Tumors hinweisen. Es ist wichtig, die Symptome nicht zu ignorieren.!

Arten von Rückenschmerzen und Symptomen

Wenn Ihr Rücken schmerzt, hilft die Wahl der richtigen Behandlung bei der richtigen Interpretation der Schmerzen. In Bezug auf die Schwere kann es sein:

  • Chronisch, regelmäßig auftretend, aber mäßig stark;
  • Akut - scharf, schießend, plötzlich oder nach Einwirkung einer Reihe von Faktoren.

Rückenschmerzen können auch mechanisch (verursacht durch degenerative Veränderungen) oder entzündlich (tritt bei Entzündungen der Wirbelsäule, der Weichteile und der Organe auf) sein. Der Schmerz ist lokal (lokal), reflektiert (geht von anderen Organen aus, gibt an den unteren Rücken ab), radikulär (aufgrund der Kompression der Wurzeln), diffus (in mehreren Bereichen der Wirbelsäule vorhanden).

Schmerzhafte, krampfhafte Empfindungen, verbunden mit Zucken, sind charakteristisch für Myalgie oder Muskelkrämpfe. Stumpfe, häufig auftretende Symptome erfordern eine Untersuchung der Organe des Urogenitalsystems, insbesondere wenn sie an Intensität zunehmen. Akute Schmerzen nach körperlicher Arbeit können auf eine Komplikation der Osteochondrose mit Hernie oder Protrusion zurückzuführen sein. Dolch, unerträgliche Schmerzen treten auf, wenn der Pferdeschwanz zusammengedrückt wird und dringend in ein Krankenhaus eingeliefert werden muss.

Diagnose von Rückenerkrankungen

Die Wahl eines Spezialisten für die Erstbehandlung hängt von zusätzlichen Manifestationen und der Art der Schmerzen ab. Wenn der Schmerz in Rückenlage nicht nachlässt, sich aufgrund einer Änderung der Körperposition nicht ändert, mit allgemeinem Unwohlsein verbunden ist, sprechen wir über die Pathologie der inneren Organe. Sie sollten sich an einen Urologen oder Gastroenterologen wenden, wenn es unmöglich ist, die Empfindungen zu identifizieren - an einen Therapeuten. Der Arzt wird eine Reihe von Untersuchungen verschreiben:

Ein längst vergessenes Mittel gegen Gelenkschmerzen! "Der effektivste Weg zur Behandlung von Gelenk- und Wirbelsäulenproblemen" Lesen Sie mehr >>>

  • Allgemeine Blutanalyse;
  • Biochemie;
  • Ultraschall oder MRT der Peritonealorgane;
  • Ultraschall des retroperitonealen Raumes, Blase.

Weibliche Pathologien werden unter Aufsicht eines Frauenarztes behandelt und untersucht, nachdem sie auf einem Sessel mit Abstrichen und Beckenultraschall untersucht wurden. Um die Art des Schmerzes und seine Ursache zu klären, müssen Sie von einem Orthopäden, Vertebrologen überprüft werden - Radiographie, MRT, Analyse auf Rheumafaktor sind vorgeschrieben. Wenn Sie Osteoporose vermuten, benötigen Sie möglicherweise Tests auf Kalzium, Phosphor und eine Reihe von Hormonen. Im Falle einer Verletzung der Lendengegend sollten Sie sich an die Notaufnahme oder die Abteilung für Traumatologie wenden.

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung wird vollständig von der genauen Ursache des Schmerzes bestimmt. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) helfen, die Krankheit vorübergehend zu betäuben, aber nicht zu heilen. Diese Medikamente lindern Entzündungen, beseitigen Schmerzen. Schwere Fälle (Hexenschuss, Hexenschuss) erfordern die Einführung von Medikamenten in den Muskel, die Vene. Gebrauchte Amelotex, Meloxicam, Dexalgin,.

In weniger schwerwiegenden Fällen können Salben mit NSAIDs (Diklak) verwendet werden, sie schmieren den Bereich des Gürtels und andere schmerzhafte Bereiche, der Schmerz lässt schnell nach. Bei Osteochondrose wird normalerweise verschrieben, Tabletten mit NSAIDs in Kursen von bis zu 7 bis 10 Tagen zu trinken, um lange Zeit zu betäuben und die Entzündungsreaktion zu beseitigen.

Bei Rückenschmerzen in der Lendengegend kann die Behandlung solche Mittel umfassen (wenn die Krankheit durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht wird):

  • Vitamine der Gruppe B (Combilipen, Milgamma);
  • Muskelrelaxantien (Baklosan, Midokalm);
  • Chondroprotektoren (Arthra, Don);
  • Glukokortikosteroide in Injektionen (Diprospan, Hydrocortison).

Nierenerkrankungen werden mit Kräuterpräparaten, Antibiotika, steinlösenden Medikamenten und Sandwaschmitteln behandelt. Wenn der Schmerz durch Tumore verursacht wird, wird die Behandlung unter Aufsicht eines Onkologen durchgeführt..

Andere Behandlungen

Physiotherapie wird normalerweise nur bei chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule empfohlen. Schmerzen im unteren Rückenbereich aufgrund einer Entzündung der inneren Organe während der Physiotherapie können sich verstärken, die Infektion wird schwerwiegendere Folgen haben. Von physiotherapeutischen Techniken werden empfohlen:

  • Elektrophorese mit Schmerzmitteln, Magnesia, Anästhetika, Kortikosteroiden;
  • Elektrische Muskelstimulation - entspannt, beseitigt Krämpfe, optimiert die Durchblutung der Lendenwirbelsäule;
  • Amplipulse - lindert Schmerzen, verbessert das trophische Gewebe;
  • Balneotherapie, Paraffin- und Schlammbehandlung - wärmt auf, lindert Schmerzen und erhöht die Entfernungsrate von Entzündungsprodukten.

Dem Patienten kann auch ein Extrakt der Wirbelsäule, eine manuelle Therapie und eine Behandlung mit einem Osteopathen verschrieben werden. Es ist obligatorisch, dass Bewegungstherapie durchgeführt wird - ohne Gymnastik ist es nicht möglich, die Gesundheit des unteren Rückens wiederherzustellen. Der Orthopäde erklärt Ihnen auch, wie Sie Erkrankungen der Wirbelsäule behandeln können - Sie können Bandagen und Korsetts tragen, um eine Haltung zu bilden und Schmerzen zu lindern.

Hausmittel

Sie können Rückenschmerzen mit Volksheilmitteln reduzieren. Es gibt eine Reihe von Rezepten, die bei Erkrankungen der Wirbelsäule nützlich sind:

  • Ein Stück Ingwerwurzel reiben. Zu gleichen Teilen mit Honig mischen. Tragen Sie die Mischung auf ein Tuch auf und legen Sie sie auf den Problembereich. Decken Sie die Oberseite mit einem Tuch ab, wickeln Sie sie mit einem Verband oder einem Taschentuch ein und lassen Sie sie eine Stunde lang einwirken.
  • Johanniskraut und Beinwellgras gleichermaßen mischen. Brauen Sie einen Esslöffel der Mischung mit einem Glas Wasser, bestehen Sie eine Stunde. Trinken Sie mindestens einen Monat lang dreimal täglich 100 ml. Bei Schmerzen und Schmerzen in der Lendenwirbelsäule hilft diese Methode, die Mobilität wiederherzustellen und den Knorpel zu verbessern.
  • Kombinieren Sie 3 Esslöffel Mandelöl und 10 Tropfen Eukalyptusöl. Tragen Sie bei Bedarf Öl auf, um den Problembereich zu reiben, wenn Schmerzen auftreten.

Vorbeugung von Schmerzen

Um nicht über Schmerzen in der Wirbelsäule und im Gürtel Bescheid zu wissen, müssen Sie eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen ergreifen. Es ist wichtig, unter Einbeziehung von Hüttenkäse, Milchprodukten und Nüssen - Kalziumquellen - auf der Speisekarte zu essen. Hypodynamie und Fettleibigkeit sind inakzeptabel - sie müssen mit Hilfe von Sportarten und Cardio-Belastungen bekämpft werden. Alle infektiösen Erkrankungen müssen rechtzeitig behandelt werden, mehr Wasser trinken - damit Sie chronische Schmerzen bei Nierenproblemen vermeiden können.

Das orthopädische Regime ist sehr wichtig für die Gesundheit der Wirbelsäule. Sie können keine Gewichte heben, ohne die Last zu teilen - Sie müssen mit einem schweren Gegenstand in Ihren Händen gerade aufstehen. Wenn Sie in sitzender Position arbeiten, sollten Sie regelmäßig 3-5 Minuten lang trainieren - dies hilft, Stagnation und degenerative Prozesse zu vermeiden. Das Schlafen auf einer orthopädischen Matratze und das frühzeitige Vermeiden einer Krümmung der Wirbelsäule helfen, Probleme in Zukunft zu vermeiden..

Schmerzende Schmerzen im unteren Rücken - mögliche Krankheiten und deren Behandlung

Schmerzhafte Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein Symptom für viele schwerwiegende Krankheiten, die die allgemeine Gesundheit gefährden können. Deshalb ist es für eine genaue Diagnose erforderlich, das Vorhandensein zusätzlicher Symptome zu berücksichtigen. Es ist wichtig, periodisch auftretende Schmerzen nicht zu ignorieren. Je früher die Behandlung nach der Diagnose durchgeführt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit einer positiven Prognose.

Arten von Lendenschmerzen

Folgende Arten von Lendenschmerzen werden unterschieden:

  • Lokal. Die Hauptursache in diesem Fall sind Probleme im unteren Teil der Wirbelsäule..
  • Bestrahlen. In diesem Fall, der Schmerzquelle - Erkrankungen der inneren Organe, werden Schmerzen über die Nervengelenke auf den unteren Rücken übertragen.
  • Reflektiert. Schmerz manifestiert sich an einem Ort gegenüber dem Krankheitsherd..

Reflektierte Schmerzen treten am häufigsten bei instabiler Darmfunktion und dem Vorhandensein eines Tumors im Magen-Darm-Trakt auf.

Zusätzlich werden Schmerzen im unteren Rücken nach Intensität klassifiziert. Die Schmerzen können stark, mäßig stark oder schwach sein. Darüber hinaus können sie periodisch oder dauerhaft sein. Die Schmerzen sind an einer bestimmten Stelle lokalisiert oder gürtelartig..

Bei der Kontaktaufnahme mit einem Arzt sollte die Art der Schmerzen (Ziehen, Schmerzen usw.) korrekt beschrieben werden. Auf diese Weise können Sie eine genauere vorläufige Diagnose stellen und die erforderlichen Untersuchungen vorschreiben..

Ursachen für schmerzende Schmerzen im unteren Rücken

Leichte schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich, die durch Bewegungen vor dem Hintergrund erhöhter Belastungen verstärkt werden, werden durch Pathologien der Wirbelsäule erklärt. Zusätzlich tritt morgens Steifheit auf, es kommt zu einer Erhöhung der Empfindlichkeit in der Beckenzone, den Beinen, dem Kreuzbein.

Bei Wirbelsäuleninfektionen sind ständig schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich vorhanden. Es wird zunächst in einer separaten Zone festgestellt und breitet sich anschließend auf andere Teile der Wirbelsäule aus. Mit der Entwicklung des pathologischen Prozesses verstärkt sich das Schmerzsyndrom, Schwäche, Harnstörung, Photophobie werden beobachtet.

Harnwegserkrankungen verursachen normalerweise einseitige Schmerzen im unteren Rückenbereich. Gleichzeitig werden Probleme beim Wasserlassen beobachtet und der Urin wird trüb. In schweren Fällen steigt die Temperatur.

Pathologien des Magen-Darm-Trakts gehen mit Schmerzen im unteren Rückenbereich einher, die mit der Nahrungsaufnahme verbunden sind. Zusätzlich gibt es Beschwerden im Hypochondrium. Manchmal werden verschiedene dyspeptische Störungen beobachtet..

Das Risiko von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule steigt mit Fettleibigkeit und der Entwicklung verschiedener psychischer Erkrankungen. Darüber hinaus können zuvor verletzte sowie chronische Krankheiten Schmerzen hervorrufen..

Bei Männern

Bei Männern treten mit der Entwicklung einer Prostatitis Ziehschmerzen im unteren Rückenbereich auf. Diese Krankheit geht oft mit allgemeiner Schwäche und eingeschränkter Sexualfunktion einher. Eine durch eine Entzündung der Hoden gekennzeichnete Nebenhodenentzündung kann ebenfalls zu Beschwerden führen..

Aufgrund der Tatsache, dass die Aktivitäten vieler Männer mit erhöhter körperlicher Aktivität verbunden sind, können Rückenschmerzen durch Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht werden:

  • Osteochondrose, gekennzeichnet durch Schädigung der Knorpelstrukturen und Einklemmen der Nervenwurzeln;
  • Zwischenwirbelhernie, bei der eine Verschiebung der Bandscheiben beobachtet wird.

Unter Frauen

Bei Frauen können schmerzende Schmerzen durch gynäkologische Erkrankungen verursacht werden. Die häufigste Ursache ist eine Entzündung der Gliedmaßen. Die Gefahr einer Pathologie besteht darin, dass sie ohne geeignete Behandlung zu Unfruchtbarkeit führen kann.

In den späteren Stadien treten während der Schwangerschaft Rückenschmerzen auf. Dies liegt daran, dass der Fötus eine beträchtliche Größe erreicht und ein großes Gewicht hat, was die Belastung erhöht. Schmerzen treten häufig mit der Gefahr einer Frühgeburt auf, sodass Sie sie nicht unbeaufsichtigt lassen können.

Sehr oft provozieren hormonelle Störungen der Rückenschmerzen, die für das Alter von 35-50 Jahren charakteristisch sind.

Das Risiko ihres Auftretens steigt mit:

  • sitzender Lebensstil;
  • geschwächte Immunität;
  • Sucht nach schlechten Gewohnheiten;
  • unkontrollierte Medikamente;
  • unausgewogene Ernährung;
  • chronische Überarbeitung;
  • häufige Stresssituationen.

Krankheiten, die Rückenschmerzen verursachen

Schmerzen im unteren Rückenbereich können ein Symptom für eine Reihe schwerwiegender Krankheiten sein. Insbesondere Nierenerkrankungen werden sehr häufig zur Ursache. Darüber hinaus gibt es immer Probleme beim Wasserlassen, es gibt eine allgemeine Verschlechterung.

Die häufigsten Pathologien:

  • Urolithiasis-Krankheit.
  • Nierenversagen.
  • Pyelonephritis.
  • Blasenentzündung (Blasenentzündung).

Darüber hinaus sind auch andere Krankheiten gefährlich:

  • Fettleibigkeit ist das letzte Stadium. Dies erklärt sich aus erhöhten Belastungen der Wirbelsäule aufgrund von Gewichtszunahme.
  • Cholezystitis (Entzündung der Gallenblase). Normalerweise ist in diesem Fall Unbehagen im rechten Hypochondrium sowohl vorne als auch hinten zu spüren.
  • Pankreatitis Schmerzen treten in der Taille auf und geben an die Lendenwirbelsäule. Zusätzlich tritt Erbrechen auf, Durchfall ist möglich.
  • Tumoren von Organen und Geweben in der Lendengegend. Vor diesem Hintergrund wird immer eine allgemeine Verschlechterung des Zustands beobachtet, es gibt auch andere Symptome, die von der Form und dem Stadium der Krankheit abhängen.
  • Myositis, gekennzeichnet durch Muskelentzündung. Provoziert pathologische Unterkühlung, erhöhte körperliche Aktivität oder Virusinfektion.
  • Thrombophlebitis, die durch eine Entzündung der Venen der unteren Extremitäten gekennzeichnet ist.

Die häufigste Wirbelsäulenpathologie, die das Auftreten von Schmerzen hervorruft, ist Spondylitis. Mit der Entwicklung der Krankheit verschlechtert sich die Beweglichkeit der Gelenke vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses.

Beschwerden im unteren Rückenbereich können ein Symptom für einen alternden Körper sein. In diesem Fall entwickelt sich eine Spondylose, die als natürlicher Prozess angesehen wird. Eine weitere häufige Erkrankung des Skelettsystems ist die Osteoporose, die durch das Auswaschen von Kalzium aus dem Knochengewebe gekennzeichnet ist..

Was tun, wenn der untere Rücken schmerzt?

Bei Rückenschmerzen muss zunächst eine medizinische Einrichtung zur Diagnose aufgesucht werden. Erst nach Feststellung einer Diagnose können in Absprache mit dem Arzt Maßnahmen ergriffen werden.

Wenn die Schmerzen im unteren Rücken unerwartet auftraten, erwärmen Sie den unteren Rücken mit leichter Hitze, um das Wohlbefinden zu verbessern. Binden Sie dazu einen Wollschal oder -gürtel am unteren Rücken. Wenn keine Linderung beobachtet wird, müssen Sie Schmerzmittel einnehmen und so bald wie möglich einen Arzt konsultieren. Es ist zu beachten, dass Sie vor der Diagnose keine heißen Kompressen verwenden können..

Sie können versuchen, Ihren Zustand zu verbessern, indem Sie eine Pose einnehmen, mit der Sie Ihre Rückenmuskulatur entspannen können. Legen Sie sich dazu auf eine flache, harte Oberfläche auf den Rücken, heben Sie die Beine an, beugen Sie sich an den Knien und legen Sie dann ein Kissen oder eine Decke darunter. Sie können jeweils eine andere Pose wählen. Die Hauptsache ist, eine Körperhaltung zu finden, in der der Schmerz weniger stark ist.

Wenn das Unbehagen der schmerzenden Natur mit der Schwäche des Muskelkorsetts verbunden ist, die selbst bei geringen Belastungen eine Überlastung hervorruft, können Sie es mit den folgenden Übungen entfernen:

  • In Rückenlage sollte man abwechselnd die Beine auf eine Höhe von 10-15 cm anheben. Jedes Bein muss einige Minuten auf dem Gewicht gehalten werden.
  • Auf dem Rücken liegend sollten Sie Ihre Beine an den Knien beugen, einen Winkel von 90-100 Grad einhalten und auf die maximale Höhe anheben. Gebogene Beine sollten abwechselnd in verschiedene Richtungen geneigt werden, um den Boden damit zu berühren.
  • Führen Sie im Stehen sanfte und langsame Neigungen in verschiedene Richtungen aus. Es ist ratsam, den Rücken so gleichmäßig wie möglich zu halten..
  • Führen Sie in der Position auf allen Vieren gleichzeitig Schwünge mit dem rechten Fuß und der linken Hand durch und umgekehrt.
  • Übung "Brücke". Zuerst müssen Sie es ausführen, sich an die Wand lehnen oder mit Hilfe einer anderen Person.

Diagnosemethoden

Die Schmerzdiagnose umfasst eine Reihe instrumenteller Studien.

Bei der Behandlung von Beschwerden über Beschwerden im unteren Rückenbereich ist Folgendes zu tun:

  • Ultraschall der Bauchhöhle, um Pathologien im Verdauungssystem zu identifizieren;
  • Röntgenaufnahme der Wirbelsäule, um pathologische Veränderungen in ihrer Struktur zu erkennen;
  • Computertomographie oder Magnetresonanztomographie. Dank dieser Studien ist es möglich, eine genaue Diagnose zu stellen..

Zusätzlich wird dem Patienten eine allgemeine Blutuntersuchung und Urinanalyse verschrieben, um den Zustand des gesamten Körpers zu beurteilen. falls erforderlich - eine biochemische Blutuntersuchung.

Behandlung von Ziehschmerzen in der Lendenwirbelsäule

Der Therapieverlauf wird in Abhängigkeit von der Diagnose, dem Zustand des Patienten und dem Grad der Vernachlässigung der Krankheit ausgewählt. Zur Schmerzlinderung sind Analgetika und entzündungshemmende Medikamente angezeigt. Salben, die einen Komplex von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Bestandteilen enthalten, sind sehr wirksam. In schweren Fällen wird eine systemische Behandlung mit der Verabreichung von Analgetika und NSAIDs innerhalb oder durch deren Injektion verordnet. Bei der Injektion gelangt der Wirkstoff des Arzneimittels schnell in den Blutkreislauf und beginnt zu wirken. Eine Schmerzblockade kann durchgeführt werden..

Der Komplex zur Behandlung von Lendenschmerzen umfasst Vitamin-Mineral-Komplexe, die den Stoffwechsel normalisieren. Wenn eine Infektion bestätigt wird, werden Antibiotika in Betracht gezogen.

Physiotherapie wird auch verwendet, um Schmerzen zu lindern. Dank dessen ist es möglich, die Durchblutung zu verbessern und die Gewebereparatur zu beschleunigen. Verfahren werden in der Regel nach Kursen vergeben.

Wenn Probleme mit dem Bewegungsapparat festgestellt werden, müssen therapeutische Übungen durchgeführt werden. Mit Hilfe spezieller Übungen können Sie den Zustand des Patienten schnell verbessern..

Massage ist nützlich, wenn keine Kontraindikationen vorliegen. Massageverfahren sind für die Entwicklung von Osteochondrose, das Auftreten eines Leistenbruchs und andere degenerative Verletzungen angezeigt..

Dank ihnen ist es möglich:

  • Verbesserung der Blutversorgung erkrankter Gewebe;
  • Muskeln dehnen, ihre Elastizität erhöhen;
  • Beschwerden lindern;
  • im Gewebe angesammelte Toxine entfernen;
  • Nervenenden stimulieren und entspannen;
  • Erhalten Sie positive Emotionen, die zur Verbesserung des gesamten Zustands beitragen.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist ein Hilfsmittel, in einigen Fällen jedoch sehr effektiv. Dank bewährter Methoden können Sie Entzündungen und Rückenschmerzen lindern.

Der bekannteste Weg ist die Verwendung von frischer Brennnessel. Es ist notwendig, die Stängel der Pflanze zu pflücken, sie zu einem Bündel zusammenzubinden und am unteren Rücken zu nähen. Die Methode ist schmerzhaft, da sie ein starkes Brennen hervorruft. Aber vor diesem Hintergrund lässt der schmerzende Schmerz lange nach.

Die folgenden Verbindungen können für Kompressen verwendet werden:

  • Eine Lösung von 3 Esslöffeln Meersalz, gegossen mit einem halben Liter kochendem Wasser. Ein Stück Gaze wird darin benetzt und auf die Lendenwirbelsäule aufgetragen. Die Kompresse reift einige Stunden. Um die Wirksamkeit zu erhöhen, muss der untere Rücken mit einem warmen Wollschal umwickelt werden.
  • Eine Mischung aus saurer Sahne, warmem geriebenem Meerrettich und gehacktem Rettich. Eine solche Kompresse ist am unteren Rücken ausgelegt und mit Polyethylen und einem Handtuch darüber bedeckt. Das Verfahren darf nachts durchgeführt werden.
  • Klettenblatt. Es wird zunächst in heißem Wasser gedämpft und dann eine Stunde lang auf die wunde Stelle aufgetragen. Danach wird empfohlen, eine Weile warm zu liegen, ohne sich zu bewegen.
  • Senfmischung von dicker Konsistenz. Es wird nicht länger als 5 Minuten auf den Rücken aufgetragen. Für das Verfahren ist die Verwendung von medizinisch gekauften Senfpflastern zulässig.

Zum Mahlen können Sie Honig mit rotem Pfeffer verwenden. In Sonnenblumenöl getränktes Rosskastanienpulver ist ebenfalls wirksam. Für den inneren Gebrauch bei Lendenschmerzen ist eine Mischung aus Zitrone und Knoblauch geeignet. Die resultierende Aufschlämmung muss zuerst mit einer kleinen Menge Wasser gefüllt werden, einen Tag darauf bestehen und dann abseihen. Das Trinken von Heilmitteln wird dreimal täglich für einen Esslöffel empfohlen. Ein solches Mittel hat eine entzündungshemmende Wirkung..

Nach der Behandlung gibt der Arzt in der Regel alle notwendigen Empfehlungen für eine weitere Genesung zu Hause. Sie beziehen sich auf eine ausgewogene Ernährung, dank derer der Körper mit allen notwendigen Substanzen gesättigt und das Immunsystem gestärkt werden kann. Für eine schnelle Genesung wird außerdem empfohlen, Sport zu treiben. Schwimmen ist in diesem Fall sehr nützlich..

Verhütung

Wenn Schmerzen in der Lendengegend regelmäßig auftreten und nicht mit schwerwiegenden Erkrankungen verbunden sind, müssen Sie die Körperhaltung überwachen, um deren Auftreten zu verhindern. Es ist wichtig, im Sitzen eine Überspannung zu vermeiden. Es ist ratsam, die Knie über die Hüftgelenke zu heben. Hierzu wird empfohlen, spezielle Ständer zu verwenden. Zusätzlich sollte auf einem unbequemen Arbeitsstuhl ein kleines Kissen zwischen der Rückenlehne des Sitzes und der unteren Rückenlehne platziert werden. Müssen regelmäßig aufstehen, um sich zu bewegen..

Um das Auftreten von Beschwerden in der Lendenschmerzen zu verhindern, ist es ratsam, auf einer orthopädischen Matratze zu schlafen, die durch die notwendige Steifheit gekennzeichnet ist, aber die Elastizität beibehält. Dies garantiert eine gute Nachtruhe..

Wenn Sie Gewichte heben müssen, müssen Sie dies aufgrund der Belastung der Kniegelenke und Hände und nicht des Rückens tun. Das heißt, zuerst beugen sich die Knie, dann steigt die Last und erst dann richtet sich der Körper auf. Tragen Sie auch keine schwere Tasche in einer Hand. Dies führt zu einer ungleichmäßigen Belastung der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur, was häufig zu Schmerzen bei der Lendenwirbelsäule führt.

Zur Vorbeugung von Lendenschmerzen ist es notwendig, sich zu weigern, gefährliche Sportarten auszuüben. Dazu gehören Gewichtheben, Bodybuilding und Bodybuilding. Während des Trainings wird empfohlen, scharfe Kurven und Biegungen zu vermeiden..

Die Diät muss mit einer ausreichenden Menge an Kalzium, Phosphor und Fluor angereichert werden. Diese Elemente sorgen dafür, dass der Bewegungsapparat insgesamt in gutem Zustand bleibt. Der hohe Gehalt an fetthaltigen oder kalorienreichen Lebensmitteln in der Ernährung kann zu Fettleibigkeit führen, die bei Rückenschmerzen zu einem provozierenden Faktor werden kann.

Um das Risiko von Beschwerden zu verringern, müssen Sie einen aktiven Lebensstil führen und auch in den schwierigsten Lebenssituationen Selbstbeherrschung und eine positive Einstellung bewahren. Darüber hinaus ist es wichtig, auf den Zustand Ihres eigenen Körpers zu achten. Bei dem geringsten Verdacht auf die Entwicklung der Krankheit müssen Sie einen Arzt konsultieren. Dies schließt die Möglichkeit der Entwicklung chronischer Krankheiten aus..

"Erkrankungen der Wirbelsäule: Ursachen für Rückenschmerzen"

Schmerzen im unteren Rückenbereich können aus vielen Gründen auftreten. Dies kann ein Bandscheibenvorfall und eine Verletzung der Position des Kreuzbeins und sogar das Weglassen der Nieren sein. Oft sind die Ursache für Schmerzen psychische Probleme im Leben eines Menschen - Streit mit Angehörigen, Verlust der Arbeit. Dr. Alexander Ivanov spricht in seinem neuen Artikel ausführlich darüber, warum Ihr Rücken weh tun kann und wie Sie diesen Schmerz loswerden können.

Rückenschmerzen sind oft emotional und psychosomatisch. Foto: pixabay.com

GEHIRN ALS ZENTRALVERARBEITER UND NERVEN ALS ELEKTRISCHE DRÄHTE

Die lumbale Radikulopathie ist ein Schmerz im unteren Rücken und in der unteren Extremität. Die Ursachen für diesen Schmerz sind, dass die Nervenwurzeln unter Druck stehen. Die Patienten klagen normalerweise über Taubheitsgefühl im unteren Rückenbereich und starke Schmerzen. Bei den Menschen werden solche Schmerzen auch als "Rückenschmerzen" bezeichnet. Die Ursache für den schmerzenden unteren Rücken kann auch eine Verletzung der Biomechanik des Kreuzbeins, ein Bandscheibenvorfall, eine Verengung des Foramen intervertebrale, Osteophyten (Knochenwachstum) und selten ein Tumor sein. Rückenschmerzen haben oft eine emotionale Farbe und sind psychosomatischer Natur.

Unser Gehirn und Rückenmark sind das Zentralnervensystem oder in der Sprache der Programmierer der Zentralprozessor eines Computers. Nerven sammeln wie elektrische Drähte Informationen aus allen Organen und Geweben und senden sie an den Zentralprozessor, wo sie analysiert und eine Antwort gebildet werden - ein Befehl. Übrigens entsteht an sich überhaupt kein Schmerz oder Schmerzempfinden an der Stelle, an der es weh tut, nämlich im Gehirn. Dies basiert auf der Wirkung von Analgetika, die Signale im Gehirn blockieren und Schmerzen an der Peripherie reduzieren. Wenn die Nerven komprimiert oder beschädigt sind, funktioniert die Information zum Zentrum nicht richtig: Ein übermäßiger Fluss von Nervenimpulsen strömt ins Gehirn, was eine Antwort gibt - es tut weh! Schmerz ist immer ein Alarm, es ist wie eine Sirene, die vor Gefahr warnt. Sie können Schmerzen nicht tolerieren, da dies zu einer Störung im Gehirn selbst führt, bei der sich ein pathologischer Fokus bildet und ständig Schmerzen erzeugt.

PSYCHOSOMATISCHE SCHMERZEN Lendenschmerzen

Die Psychosomatik ist ein Zweig der Medizin, der die Wirkung unseres emotionalen Zustands auf den physischen Körper untersucht. Aus psychosomatischer Sicht ist unsere Wirbelsäule eines der am stärksten gefährdeten Organe im Körper, das für negative "Emotionen" anfällig ist. Die bekannte Psychosomatikerin Louise Hay schreibt: „Wenn ein Mensch nur krank wird, muss er zuerst darüber nachdenken, wem er vergeben muss.“.

Wussten Sie, dass akute Rückenschmerzen durch Stress verursacht werden können? Zuletzt kam eine junge Frau mit Beschwerden über akute Schmerzen im unteren Rückenbereich zu mir, die am rechten Bein auftraten, wobei die Vorderseite des Oberschenkels taub war. Der Frau zufolge hatte ihr Rücken sie nie gestört, außerdem gab es am Vorabend keine provozierenden Faktoren - sie hob keine Gewichte, sie machte keine plötzlichen Bewegungen in Form von Verdrehen und Biegen. Bei einer genaueren Befragung stellte sich heraus, dass die Frau am Vorabend des Auftretens von Rückenschmerzen einen großen Streit hatte und sich von ihrem jungen Mann trennte und sich darüber Sorgen machte. Könnte diese Emotion der Auslöser für Rückenschmerzen sein? Wie könnte ich! Schmerzen in der Lendenwirbelsäule deuten auf Angst und Unsicherheit in der Zukunft, Instabilität in zwischenmenschlichen Beziehungen, Probleme bei der Arbeit und finanzielle Not hin. Die Lendenwirbelsäule ist eine Art Unterstützung für den gesamten Körper. Wenn eine Person diese Unterstützung verliert (z. B. weil sie von der Arbeit entlassen wurde oder wie im obigen Beispiel die Beziehungen zu einem geliebten Menschen zusammengebrochen sind), gehen Gefühle der Angst und des Selbstzweifels auf den Körper über Niveau und manifestieren sich in Schmerzen.

Das Vorhandensein von Schmerzen im unteren Rücken deutet darauf hin, dass eine Person versucht, ihre Probleme selbst zu lösen, ihren Rücken zu "belasten", Angst hat, um Hilfe von Angehörigen zu bitten oder einfach nur zu sprechen. Oft haben solche Menschen Angst, ihre Angst selbst zuzugeben. Die Behandlung von Rückenschmerzen auf emotionaler Ebene besteht darin, dass sich eine Person ihres Problems bewusst sein und es sich selbst ausführlich beschreiben sollte. Es ist ratsam, um Hilfe von Verwandten zu bitten.

Oft deuten Schmerzen im unteren Rückenbereich auf Angst vor Armut hin. Eine Person arbeitet buchstäblich, ohne den Rücken zu strecken, aus Angst vor materieller Not. In diesem Fall haben wir es mit Workaholism zu tun, Unfähigkeit, sich auszuruhen, sich zu entspannen. Solche Patienten können sich selbst bei einer osteopathischen Sitzung nicht entspannen. In diesem Fall zielt die Therapie auf Entspannung durch Meditation, Atemübungen oder Gebet ab..

Es gibt Daten, die die Beziehung der Funktionsstörung jedes Wirbels zu Emotionen und anderen Organen nach Louise Hay veranschaulichen (siehe Tabelle 1).

Diese Tabellen sollten nicht wörtlich interpretiert und auf sich selbst projiziert werden, da Sie in jeder Situation individuell verstehen müssen, unter Berücksichtigung der Merkmale der Person, des Lebensstils und des Krankheitsverlaufs.

Schmerzen in der Lende aus osteopathischer Sicht

Unter dem Gesichtspunkt der Osteopathie können Schmerzen im unteren Rückenbereich mit einer Verletzung der Biomechanik des Kreuzbeins und der Beckenknochen sowie mit einer Verletzung der Bewegung der inneren Organe, meistens der Nieren, verbunden sein. Die meisten Patienten an der Rezeption sprechen nicht davon, auf das Kreuzbein oder das Steißbein zu fallen, oder legen wenig Wert darauf. Wenn unser Kreuzbein auf eine „Schwachstelle“ fällt, kann es sich verschieben und in einer Kurve fixieren, was zu einer übermäßigen Bewegung der darüber liegenden Segmente, nämlich der Lendenwirbel, führt. Im Laufe der Zeit wird sich eine solche Überlastung der Lendenwirbelsäule durch einen Bandscheibenvorfall oder eine Arthrose der Lendenwirbelsäule bemerkbar machen, und dementsprechend treten Schmerzen auf.

Wenn ein osteopathischer Arzt über Schmerzen in der Lendenwirbelsäule klagt, überprüft er auf jeden Fall die Position der Nieren und ihre Beweglichkeit während der Atembewegungen. Das Absenken der Nieren oder das Einschränken ihrer Bewegung kann eine Ursache für Schmerzen im unteren Rückenbereich sein. Die Behandlung besteht darin, die Position der Nieren zu korrigieren und ihre Bewegung wiederherzustellen.

PRÜFUNG AUF SCHMERZEN IM GUMMI

Bei Verdacht auf lumbale Radikulopathie wird der Arzt Sie auf eine Magnetresonanztomographie der Lendenwirbelsäule (MRT) hinweisen, die der Goldstandard für die Diagnose von Wirbelsäulenerkrankungen ist. Die lumbale Radikulopathie ist eine klinische Diagnose, die auf Daten einer körperlichen Untersuchung, Radiographie oder MRT basiert. Für Patienten, die sich keiner MRT unterziehen können (z. B. mit einem Herzschrittmacher), kann die Computertomographie (CT) eine Alternative sein. In einigen Fällen sind zusätzliche Blutuntersuchungen, ESR, Bestimmung von antinukleären Antikörpern und HLAB-27-Antigen erforderlich. Bei Schmerzen im unteren Rückenbereich sollte eine osteopathische Untersuchung durchgeführt und somatische Funktionsstörungen (biomechanische Störungen) im Körper festgestellt werden..

Behandlung der lumbalen Radikulopathie

Die Behandlung dieser Krankheit wird von Wirbelkörperneurologen und Osteopathen durchgeführt. Normalerweise verschriebene Medikamente (NSAIDs + Muskelrelaxans) verwenden Blockaden mit Anästhetika und Steroiden. Neben der medikamentösen Behandlung sind osteopathische Korrekturen, physiotherapeutische Verfahren und Psychotherapie angezeigt. Bei einer komplexen und rechtzeitigen Behandlung ist die Prognose der Krankheit günstig.

Es gibt also viele Gründe für Rückenschmerzen. Dies können sowohl strukturelle Veränderungen sein, z. B. ein Bandscheibenvorfall oder ein Osteophyt, der durch eine Verletzung der Biomechanik des Kreuzbeins und der Nieren verursacht wird, als auch psychologische Veränderungen, die durch emotionale Erfahrungen verursacht werden. In jedem Fall müssen Sie separat vorgehen, um Schmerzen zu lindern und ihre Ursachen zu beseitigen..

Mit freundlichen Grüßen,
Ivanov Alexander Alexandrovich - Kandidat der medizinischen Wissenschaften, Osteopath, Neurologe, Heilpraktiker, Mitglied der Russian Osteopathic Association, Popularisierer eines gesunden Lebensstils und bewusster Herangehensweise an die Gesundheit

Wirbelsäulenerkrankungen auf einen Blick: Namen, Symptome und Behandlung

Grüße, liebe Leser! Ich denke, dass jeder Mensch in seinem Leben auf ein so unangenehmes Symptom wie Rückenschmerzen gestoßen ist. Wenn Sie den Statistiken glauben, dann beunruhigen Probleme mit der Wirbelsäule etwa achtzig Prozent der Erwerbsbevölkerung von Menschen auf der ganzen Welt. Das Thema des heutigen Artikels: Symptome von Wirbelsäulenerkrankungen und Behandlungsnamen, lassen Sie es uns genauer betrachten.

Der Inhalt des Artikels

Die Hauptkrankheiten des Wirbelsäulennamens

Was kann zu Schmerzen und Beschwerden in der Wirbelsäule führen?

  1. Osteochondrose ist eine degenerative Veränderung der Bandscheibe. Unsere Wirbelsäule besteht aus Wirbeln. Sie sind mit Hilfe einer Knorpelscheibe miteinander verbunden, in deren Zentrum sich ein gelatinöser Kern befindet. Wenn die Bandscheibe zerstört wird, kann ein Teil des Gelatinekerns die Nervenwurzeln komprimieren, Arterien, die Schmerzen verursachen, die Blutversorgung beeinträchtigen.
  2. Osteoporose - Ein Mangel an Spurenelementen wie Kalzium führt zur Zerstörung des Knochengewebes. Es verursacht Schmerzen, Knochenbrüchigkeit.
  3. Spondylodiszitis - Entzündung der Bandscheibe.
  4. Tumoren - sehr oft führen bösartige Neubildungen zu Metastasen in Brust und Lendenwirbelsäule.
  5. Myofasziales Syndrom - tritt aufgrund von Entzündungen und Muskelverspannungen auf. Dies ist die häufigste Ursache für Rückenschmerzen..
  6. Myelopathie - Quetschen des Rückenmarks und Unterbrechen seiner Arbeit, während dringend eine Operation erforderlich ist.
  7. Verletzungen - Verletzungen führen sehr oft zu Komplikationen, Rückenschmerzen, auch nach langer Zeit nach einer Verletzung.
  8. Rückenschmerzen werden durch die internationale Klassifizierung von Krankheiten unter dem allgemeinen Namen Dorsopathie vereint. Separate Schmerzen im Nacken - Zervikalgie, Brust - Thorakalgie, Rücken - Hexenschuss, Lumbalgie, lumbale Ischialgie (wenn der Rücken schmerzt und Schmerzen im Bein auftreten).
  9. Radikulitis oder Radikulopathie tritt auf, wenn bei der Untersuchung eines Arztes neben Schmerzen auch eine Einschränkung der Beweglichkeit in einem Teil der Wirbelsäule in einem bestimmten Bereich immer noch eine Abnahme der Reflexe, Muskelschwäche oder eine Abnahme der Empfindlichkeit auftritt.

Schmerzursachen

Ein Risikofaktor für Probleme mit der Wirbelsäule kann Stress, Bewegungsmangel, schlechte Gewohnheiten, schlechte Körperhaltung, Übergewicht und übermäßige Beweglichkeit der Wirbel sein.

Denken Sie darüber nach, denn wir essen mehrmals am Tag. Aber nur wenige Menschen fragen sich, wie sich das Essen auf unsere Gesundheit auswirken kann. Und noch mehr auf die Gesundheit der Wirbelsäule und der Gelenke. Sie verbessern die Gesundheit Ihrer Wirbelsäule und Ihrer Gelenke, indem Sie einfach Ihre Essgewohnheiten ändern und die normale Darmfunktion wiederherstellen.!

Wie man isst, um eine gesunde Wirbelsäule und Gelenke zu haben?

Für Ihre Wirbelsäule und Gelenke:

Schritt-für-Schritt-System zur Heilung von Wirbelsäule und Gelenken bei richtiger Ernährung

Harte Arbeit im Zusammenhang mit Gewichtheben, scharfen Kurven und längerem Sitzen an einem Ort führt fast immer zu Rückenproblemen.

Wenn Sie die Gesundheit Ihrer Wirbelsäule wiederherstellen, die Osteochondrose und ihre Komplikationen beseitigen oder ihre Entwicklung verhindern möchten, beginnen Sie sofort mit der Behandlung der Osteochondrose! Lesen Sie den Artikel des Arztes für Physiotherapie und Sportmedizin. Fünf bewährte Prinzipien zur Behandlung von Osteochondrose.

Ärzte teilen Rückenschmerzen entlang ihres Verlaufs in drei große Gruppen ein.

  • akut - letzte 3-6 Wochen,
  • subakut - bis zu 12 Wochen,
  • chronisch - weniger intensiv, dauert mehr als drei Monate.

Am häufigsten sind Schmerzen in der Lendenwirbelsäule störend. Normalerweise nach einer körperlichen Aktivität. Manchmal kann sich eine Person aufgrund von Schmerzen nicht selbstständig bewegen oder geht nur schwer.

Wohin in dieser Situation??

Wenn es für eine Person aufgrund von Schmerzen schwierig ist, sich zu bewegen, müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Der Arzt wird eine Narkoseinjektion geben und ins Krankenhaus bringen. Auf jeden Fall hier stationäre Behandlung.

Wenn die Schmerzen nicht so stark sind, es aber unmöglich ist zu arbeiten, müssen Sie in die Klinik gehen, einen Arzt zu Hause anrufen oder selbst einen Termin vereinbaren, damit der Arzt ein Behindertenblatt öffnet. Ein Neurologe ist an Rückenschmerzen beteiligt. Nicht jede Klinik hat einen solchen Spezialisten. Dann müssen Sie sich an Ihren örtlichen Hausarzt wenden.

Der Arzt wird Sie zuerst untersuchen. Dann wird er Blutuntersuchungen, Urintests und eine Röntgenuntersuchung der Lendenwirbelsäule verschreiben. Manchmal kann es notwendig sein, einen CT-Scan und eine MRT der Lendenwirbelsäule durchzuführen. Bei schwerer und mittelschwerer Schwere der Erkrankung ist ein Krankenstand angezeigt. Ihre Dauer hängt vom Krankheitsverlauf ab. Schließlich können Sie manchmal erst nach einer chirurgischen Behandlung mit Schmerzen fertig werden.

Rückenschmerzen bei Frauen. Sehr oft stören sie schwangere Frauen, junge Mütter. Dies ist auf eine erhöhte Belastung der Wirbelsäule und die Uteruskompression der Nervenstämme zurückzuführen. Es gibt Schwierigkeiten bei der Behandlung, da die meisten Medikamente sowohl für werdende Mütter als auch für stillende Frauen kontraindiziert sind. Daher besteht die Behandlung meistens darin, einen speziellen Verband zu tragen.

Wie man Rückenschmerzen lindert?

Bei Erkrankungen der Wirbelsäule und des Rückens zielt die erste Stufe der Behandlung darauf ab, Schmerzen und Muskelkrämpfe zu lindern. Bewerben Sie sich dazu:

  • Analgetika - Analgin, Paracetamol;
  • Nichtsteroidale entzündungshemmende NSAID-Medikamente - Ketorolac, Diclofenac, Ibuprofen, Nimesulid, Ketoprofen und andere.

NSAIDs haben den Vorteil, dass sie neben der analgetischen Wirkung auch eine entzündungshemmende Wirkung haben. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Medikamente wie jedes Arzneimittel eine Reihe von Kontraindikationen aufweisen. Sie können nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit, schwerer Nieren-, Leberversagen, Magengeschwüren des Magens und des Darms angewendet werden.

Um Muskelkrämpfe zu lindern, die als Reaktion auf Schmerzen auftreten, werden Muskelrelaxantien verwendet: Tolperison, Tizalud.

Welche anderen Medikamente können bei Rückenschmerzen nützlich sein:

  • Lysin-Escinat - entfernt Ödeme, Entzündungen;
  • Eufillin - entspannt die Muskeln sehr gut, reduziert ihren Krampf;
  • B-Vitamine - Die Vitamine B6, B12 wirken sich günstig auf das Nervensystem aus.
  • Chondroprotektoren - verhindern eine weitere Zerstörung des Knorpels der Wirbelgelenke;
  • Kalziumpräparate - notwendig für Knochen;
  • Antidepressiva - werden bei anhaltendem Schmerzsyndrom eingesetzt;
  • narkotische Analgetika - in schweren Fällen kann ein Schmerzanfall nur mit ihrer Hilfe entfernt werden;
  • hormonelle Medikamente - haben eine ausgeprägte entzündungshemmende, abschwellende, analgetische Wirkung;
  • wirksame Tropfer mit Dexamethason, Blockade mit Diprospan.

Die chirurgische Behandlung wird nur angewendet, wenn alle oben genannten Methoden nicht geholfen haben und das Schmerzsyndrom trotz der Behandlung weiterhin besteht. Und auch bei Taubheitsgefühl im Perineum, eingeschränktem Wasserlassen, Beinschwäche und Bewegungsschwierigkeiten.

Konsultieren Sie vor der Behandlung unbedingt einen Arzt. Die Behandlungsmethode wird vom behandelnden Arzt gewählt.

Was ist gefährlicher als ein Leistenbruch

Denken Sie daran, je früher Sie mit der Behandlung beginnen - desto schneller normalisieren Sie Ihren Zustand und lassen die Osteochondrose nicht zu schwereren Stadien wie Hernien übergehen.

Neben medizinischen Behandlungsmethoden, Physiotherapie, Massage und Physiotherapie spielen die ersten Übungen eine wichtige Rolle. Es muss daran erinnert werden, dass sie während der Exazerbation kontraindiziert sind.

Liebe Freunde! Dies ist alles, was ich kurz zum Thema erzählen wollte: Erkrankungen der Wirbelsäulensymptome und Behandlungsnamen. Waren die Informationen für Sie interessant? Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihre Meinung mit Lesern des Blogs, Freunden im sozialen Bereich, teilen. Netzwerke, klicken Sie auf die Schaltflächen unter dem Artikel.

Lesen Sie mehr über Magnetfeldtherapie bei Wirbelsäulen- und Rückenerkrankungen

Gesundheit! Abonnieren Sie neue Artikel, es wird interessant sein!

Ursachen von Rückenschmerzen

Allgemeine Information

Schmerzen im unteren Rücken treten häufig auf und manifestieren sich unter verschiedenen Umständen..

Oft gehen Patienten zum Arzt und fragen: Wenn der untere Rücken schmerzt, was kann es sein, aufgrund dessen starke Schmerzen entstehen.

Rückenschmerzen in der Lendengegend können sich mit einer Vielzahl von Pathologien sowohl der Wirbelsäule als auch der inneren Organe entwickeln. Periodische Schmerzen treten auch bei Menschen mit systemischen Erkrankungen auf. Die Lokalisation solcher Schmerzen kann unterschiedlich sein: Viele Menschen beklagen, dass es mehr rechts oder links, tiefer oder höher als der untere Rücken schmerzt, und fragen, was sich in diesem Bereich befindet. Oft entwickelt sich dieser Zustand während der Schwangerschaft, und dies ist sowohl im frühen als auch im späten Stadium möglich. Wenn der Schmerz akut ist, gibt es auch eine Temperatur, müssen Sie auf jeden Fall einen Notfall anrufen.

Wenn ständige Schmerzen festgestellt werden, aber keine Temperatur vorliegt, hilft ein Spezialist, die Ursache dieses Phänomens zu verstehen. Zunächst sollten Sie einen Therapeuten konsultieren, der den Zustand des Patienten beurteilt und Ihnen sagt, welche Spezialisten als nächstes konsultiert werden sollten..

Um herauszufinden, ob die Wirbelsäule schmerzt oder die Gründe für diesen Zustand unterschiedlich sind, müssen eine Reihe von Studien durchgeführt werden, darunter Ultraschall, MRT usw..

Ursachen von Rückenschmerzen in der Lendengegend

Wenn der Rücken in der Lendengegend schmerzt, sind die Ursachen dieses Phänomens meist mit der Entwicklung von Hexenschuss und Ischias verbunden. Diese Zustände sind das Ergebnis einer Schädigung der Lendenwirbelsäule, Osteochondrose. Solche Schmerzen können auch mit Zwischenwirbelhernien und Vorsprüngen verbunden sein. Es tut sehr weh, wenn sich der Wirbel verschoben hat. Kann es eine Temperatur mit Osteochondrose geben, hängt vom Zustand der Frau ab, aber in diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wenn anhaltende Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten, können die Ursachen bei Frauen und Männern mit einer Reizung der Nerven der Wirbelsäule, einer Reizung oder Schwellung der Muskeln und Bänder verbunden sein. Die Antwort auf die Frage, warum es den unteren Rücken verletzen kann, kann auch darin bestehen, dass der Patient eine bestimmte Erkrankung der inneren Organe entwickelt und der Schmerz gleichzeitig auf die Lendenwirbelsäule abfällt. In diesem Fall sind die Schmerzen links und rechts niedriger und höher zu spüren.

Wenn es darum geht, warum der untere Rücken bei Frauen schmerzt, können die Gründe in Pyelonephritis, Blasenentzündung und Urolithiasis liegen. Manchmal sind die Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen mit Erkrankungen des Urogenitalsystems verbunden, insbesondere mit Entzündungen der Gebärmutter. Aber selbst wenn in der Lendengegend regelmäßig Schmerzen auftreten, müssen die Ursachen dieses Phänomens von einem Spezialisten herausgefunden werden.

Warum Rückenschmerzen bei Männern auch von der Krankheit abhängen, die diagnostiziert werden muss. Wenn sich bei Männern Rückenschmerzen manifestieren, können die Ursachen mit Erkrankungen der Prostata zusammenhängen..

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass sich aufgrund von Darmproblemen auch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule entwickeln und Schmerzen auftreten können, wenn die Lunge betroffen ist..

Unabhängig davon, warum starke Rückenschmerzen auftreten, müssen die Ursachen für dieses Phänomen sofort ermittelt und eine angemessene Behandlung bereitgestellt werden.

Laut Statistik beklagen sich bis zu 60% der Stadtbewohner in Industrieländern regelmäßig darüber, dass ihr unterer Rücken schmerzt. Die Ursachen für dieses Phänomen sind mit Pathologien der Wirbelsäule verbunden. In den meisten Fällen klagen Menschen zwischen 30 und 60 Jahren über solche Verstöße.

60% der Fälle solcher Schmerzen sind eine Folge der Osteochondrose, wenn eine der Wurzeln des ersten sakralen, 4, 5 Lendenwirbels betroffen ist. Dieses Phänomen wird als monoradikuläres Syndrom bezeichnet. Wenn zwei Wurzeln betroffen sind, entwickelt sich ein biradikuläres Syndrom (bei ungefähr 33% der Patienten). Die Niederlage der drei Wurzeln wird als triradikuläres Syndrom bezeichnet und selten diagnostiziert..

Tests der lumbosakralen Osteochondrose

Diese Tests dienen zur Durchführung einer vorläufigen Diagnose. Sie werden mit den Namen der Ärzte benannt, die sie vorgeschlagen haben..

Symptom DejerineWenn Sie die Bauchpresse belasten und auf den unteren Rücken hören, werden die Schmerzen stärker. In diesem Fall besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Patient an Osteochondrose leidet.
Symptom NeriWenn im unteren Rückenbereich mit einem scharfen Vorwärtsbogen des Kopfes Schmerzen auftreten, bevor die Brust berührt wird, deutet dies auch auf Probleme mit der Wirbelsäule hin.
Symptom LasegaDies ist nach den folgenden Aktionen zu spüren: Wenn Sie auf dem Rücken liegen, müssen Sie jedes Bein anheben. Wenn danach der untere Rücken gebrochen wird und der Schmerz entlang des Ischiasnervs im Bein auftritt, ist dies ein Hinweis auf eine Pathologie der Wirbelsäule.
Symptom LerreyWenn bei einer Person entlang des Ischiasnervs Schmerzen auftreten, nachdem sie sich nach vorne erhoben hat, ohne die Knie aus einer liegenden Position zu beugen, sprechen wir über Manifestationen von Chondrose.

Arten von Schmerzen

Rückenschmerzen sind ein unspezifisches Symptom, und die Ursachen für ihr Auftreten können sehr unterschiedlich sein. Es gibt einen ganz anderen Schmerz in der Wirbelsäule im unteren Rücken. Und wie genau die Wirbelsäule in der Lendenwirbelsäule schmerzt - stark oder wenn sich ziehende Schmerzen oder Schwere manifestieren -, wird der Grund für diesen Zustand bestimmt. Es ist auch wichtig zu verstehen, wo der Schmerz auftritt - oben oder unten an der Wirbelsäule; es entwickelt sich periodisch oder ständig.

Ursachen für akute Schmerzen:

  • Osteochondrose;
  • Vorsprung der Bandscheibe;
  • Spondylitis;
  • akute Zwischenwirbelhernie;
  • spinale Epiduritis;
  • Wirbelkörperfrakturen;
  • akutes Dehnen;
  • Pathologie des Hüftgelenks;
  • Ischias, Hexenschuss;
  • akute Kreislaufstörungen der Wirbelsäule;
  • akute Pyelonephritis;
  • akute Blinddarmentzündung - atypischer Verlauf;
  • Darmverschluss.

Ursachen für chronische Schmerzen:

  • Spondylitis ankylosans;
  • deformierende Spondylose;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Osteomyelitis;
  • Skoliose;
  • Osteoporose, Osteomalazie;
  • Tumor des Rückenmarks, retroperitonealer Raum, Wirbel - primär, Metastasen;
  • Läsionen der Wirbel und Bandscheiben infektiöser Natur (Brucellose, epiduraler Abszess, Tuberkulose);
  • nicht infektiöse Entzündung (Reiter-Syndrom, rheumatoide Arthritis, Spondylitis ankylosans);
  • Nierentumoren.

Ursachen für strahlende Schmerzen:

  • Erkrankungen des Magens, des Zwölffingerdarms, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase;
  • Atherosklerose der Aorta und Äste der Aorta;
  • Beckenerkrankungen;
  • weibliche Krankheiten - Entzündung der Gebärmutter, Gebärmutterkrebs, Endometriose, sexuell übertragbare Krankheiten;
  • männliche Krankheiten - Prostatakrebs, Prostatitis;
  • Nierenerkrankung - Nierensteine, Nierenkolik;
  • Darmerkrankungen - Colitis ulcerosa, Entzündung des Divertikulums, unspezifischer Darmtumor;
  • Aortenaneurysma.

Warum treten Rückenschmerzen über dem unteren Rücken auf??

Wenn an den Seiten Schmerzen über dem Rücken auftreten, handelt es sich möglicherweise um Lebererkrankungen - Leberversagen, Hepatitis, die Folgen der Einnahme toxischer Medikamente, wodurch die Leber schmerzt. In der Regel schmerzt in diesem Fall der Rücken rechts über dem unteren Rücken - im Hypochondrium.

Was tut rechts und links knapp über dem unteren Rücken weh? In diesem Fall entwickelt sich höchstwahrscheinlich eine akute Nierenerkrankung. Oft werden bei polyzystischer, chronischer Pyelonephritis, Nierentumoren leichte Symptome festgestellt. Nach dem Dehnen erfolgt die Nierenkapsel allmählich. Wie kann man feststellen, was weh tut - Nieren oder unterer Rücken? Die genaue Antwort auf diese Frage ist erst nach einer vollständigen Diagnose möglich.

Wenn sich bei akuter Pyelonephritis ein Ödem entwickelt oder der Harnleiter des Patienten blockiert ist, sind die Schmerzen intensiv, aber stumpf und schmerzen oft. Aber solche Empfindungen manifestieren sich ständig für eine lange Zeit, oft gegeben für den Nabel, den Unterbauch. Auch im Hypochondrium links oder rechts können Beschwerden und Schmerzen auftreten..

Bei chronischen Nierenerkrankungen treten manchmal Schmerzen auf, wenn bestimmte Medikamente eingenommen werden. Wenn die Behandlung abgebrochen wird, vergehen solche Empfindungen.

Manchmal entwickeln sich Muskelschmerzen, die sich nicht nur im unteren Rücken, sondern auch im Brustbein usw. manifestieren können. In diesem Fall ist es notwendig, eine genaue Diagnose zu stellen..

Schmerzen im unteren Rückenbereich

Ziehende und schmerzende Schmerzen im unteren Rücken entwickeln sich bei einer Reihe von Erkrankungen der Wirbelsäule. Darüber hinaus bei Frauen Schmerzen im unteren Rücken während der Menstruation. In diesem Fall können Magen und Rücken gleichzeitig schmerzen. Dieses Symptom manifestiert sich auch in Erkrankungen des Genitalbereichs (Adnexitis, Salpingoophoritis, Oophoritis), Beckenperitoneum. Manchmal schmerzt und schmerzt der Rücken unten, wenn der Darm die Ursache ist, sowie eine Entzündung des Anhangs. Sie lässt in der Regel nicht nach und befindet sich in Bauchlage.

Bei Männern können bei Prostatakrankheiten Schmerzen oder scharfe Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten.

Bei Erkrankungen der Blase sind scharfe Schmerzen im unteren Rückenbereich möglich. Der Arzt hilft Ihnen bei der Ermittlung der genauen Diagnose.

Schmerz links und rechts

Wenn der untere Rücken rechts und links gleichzeitig schmerzt, kann dies auf die Entwicklung von Hepatitis, Pyelonephritis und Cholezystitis hinweisen. Schmerzen in der unteren rechten Ecke manifestieren sich auch in einer Entzündung der Gliedmaßen der Gebärmutter, der Prostata. Schmerzempfindungen im rechten Rücken des Hypochondriums können sich mit Pleuritis und Lungenentzündung entwickeln. Wenn der Schmerz ausstrahlt und über oder unter dem unteren Rücken auf der rechten Seite zu spüren ist, sind atypische Blinddarmentzündung und Darmverschluss wahrscheinlich. Im Allgemeinen können die Schmerzursachen in der Lendenwirbelsäule rechts und unten links mit verschiedenen Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe in Verbindung gebracht werden.

Schmerzen im rechten Gesäß treten bei Frauen sowohl bei Osteochondrose als auch bei Schäden an Bändern und Muskeln in diesem Bereich auf.

Wenn also der untere Rücken links oder rechts schmerzt, kann man vermuten, dass sich solche Beschwerden entwickeln:

Wirbelsäulenerkrankungen

Wenn der Rücken in der linken Lendengegend schmerzt, können die Ursachen für diesen Zustand mit erworbenen Krankheiten in Verbindung gebracht werden - Tumoren, degenerative Pathologien, entzündliche Prozesse. Auch unangenehme Empfindungen am rechten und linken unteren Rücken können mit traumatischen Verletzungen, Zwischenwirbelhernien, verbunden sein. Schmerzen im unteren Rückenbereich oben und unten sind auch bei angeborenen Pathologien wahrscheinlich - Spondylose, Sakralisierung, Spondylolisthesis, Liebe.

Erkrankungen der inneren Organe

Auf der rechten und linken Seite schmerzt es bei Erkrankungen der Beckenorgane (Blase, parametrische Faser, Gebärmutter und Gliedmaßen, Prostata). Manchmal schmerzt der untere Rücken sehr mit Pathologien des Darms und der Nieren. Die Symptome einer Darmentzündung bei Frauen und Männern können in diesem Bereich starke Schmerzen hervorrufen.

NS-Erkrankungen im lumbosakralen Bereich

In der Sakralregion tut es weh, wenn folgende Probleme auftreten: Wurzelquetschen, neurologische Erkrankungen (Neuritis, Ischias, Neurasthenie, Hysterie), Stoffwechselstörungen, Diabetes, Gicht usw..

Schmerzen mit Hexenschuss und Einklemmen des Ischiasnervs

Wenn der untere Rücken zieht, können die Gründe dafür in einem Einklemmen des Ischiasnervs liegen. Bei Einklemmen oder Entzündungen des Ischiasnervs sowie bei Radikulitis sind die Schmerzen unterschiedlich. Der Patient fühlt manchmal Hexenschuss in Ruhe und während der Bewegung, manchmal im Rücken sticht, backt, brennt, brennt. Vielleicht ein Gefühl der Taubheit. In diesem Fall können die Schmerzen sowohl mäßig als auch sehr stark und unerträglich sein.

Der Ischiasnerv ist der längste im Körper. Wenn es eingeklemmt wird, treten Schmerzen nur auf einer Seite auf. Wo genau hängt vom Geschlecht des Patienten ab: in der Regel rechts bei Mädchen und links bei Männern. Meistens tritt das Gefühl scharfer Rückenschmerzen auf, wenn Sie aus einer Bauchlage aufstehen, stehen und Ihre Körperhaltung ändern. Die schmerzhafteste Entzündung dieses Nervs ist die Stelle unter dem Knie sowie die Stelle, an der der Knochen unter dem Gesäß hervorsteht. Manchmal erscheinen Knötchen auf der Rückseite des Oberschenkels und auf den Muskeln des Unterschenkels. Eine solche Beule ist besonders empfindlich, wenn sie berührt wird. Diese Krankheit kann Tag und Nacht stören..

Hexenschuss - bei den Menschen wird diese Krankheit Radikulitis genannt. Plötzlicher Hexenschuss, der sich nach einer schweren Belastung, einer scharfen Bewegung, einem längeren Aufenthalt in einer Position oder mit Unterkühlung, einer Erkältung manifestiert. Wenn der Rücken krank ist, zwingen Anfälle Sie dazu, eine Position einzunehmen, in der der Schmerz nachlässt. Welche Behandlungsmethoden anzuwenden sind, fragen Sie am besten Ihren Arzt. Massage hilft in der Regel, bedeutet Aufwärmen. Es ist jedoch immer noch wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, da Hexenschuss auf Verletzungen der lumbosakralen Wirbelsäule hinweist.

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft

Viele Frauen fragen, was zu tun ist, wenn sie während der Schwangerschaft Rückenschmerzen im unteren Rückenbereich haben. Es ist schwer zu verstehen, was zu tun ist, wenn Sie nicht viele Medikamente, insbesondere Antibiotika, verwenden können, und wie diese Krankheit zu behandeln ist.

Die Ursachen für Brennen und Schmerzen während der Entbindung sind darauf zurückzuführen, dass der Körper der Frau zu diesem Zeitpunkt einem erhöhten Stress ausgesetzt ist. Wenn der Fötus wächst, ändert sich der Schwerpunkt, und oft klagen werdende Mütter über Schmerzen im unteren Rücken, wenn sie sich nach vorne lehnen, und später über ständige Schmerzen und Brennen im Rücken. Darüber hinaus werden während der Schwangerschaft andere Manifestationen bei physiologischen Veränderungen festgestellt - Kopf und Brust schmerzen, Haare fallen aus.

Während der Schwangerschaft entspannen sich die Femur-Sakral-Gelenke, während sich der Körper auf die Geburt vorbereitet. Es verursacht auch Wirbelsäulenspannung und Rückenschmerzen..

Jede Frau, die ein Baby erwartet, sollte unbedingt einen Arzt konsultieren. Dies ist besonders wichtig, wenn zuvor Rückenprobleme beobachtet wurden. Es ist wichtig, einen Spezialisten zu konsultieren, dessen Tätigkeitsbereich breiter ist als die Gynäkologie, und zu bestimmen, wie negative Manifestationen verhindert werden sollen.

Am häufigsten schmerzt während der Schwangerschaft der Rücken in den Nieren bei Frauen, die zuvor an Osteochondrose, Krümmung der Wirbelsäule und Muskelschmerzen gelitten haben. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, dass Schmerzen im Nierenbereich manchmal ein Symptom für Erkrankungen der inneren Organe sind. Schmerzen in der linken Niere können also auf entzündliche Prozesse des Urogenitalsystems hinweisen. Bei solchen Manifestationen während der Schwangerschaft ist es daher wichtig, den Arzt rechtzeitig zu informieren und sich einer Untersuchung zu unterziehen. Er wird Ihnen sagen, was zu tun ist, wenn Ihr unterer Rücken schmerzt, und die Ursache für dieses Phänomen ermitteln..

Wenn der Ischiasnerv während der Schwangerschaft schmerzt, werden manuelle Therapie und spezielle Übungen durchgeführt. Medikamente werden nur von einem Spezialisten verschrieben. Es ist sehr wichtig, dass Sie alle Empfehlungen des Arztes genau befolgen. Nur in diesem Fall können alle negativen Manifestationen minimiert werden.

Ausbildung: Absolvierte das Rivne State Basic Medical College mit einem Abschluss in Pharmazie. Sie absolvierte die Vinnitsa State Medical University. M. I. Pirogov und ein darauf basierendes Praktikum.

Berufserfahrung: Von 2003 bis 2013 - als Apotheker und Manager eines Apothekenkiosks tätig. Sie erhielt Briefe und Auszeichnungen für langjährige gewissenhafte Arbeit. Artikel zu medizinischen Themen wurden in lokalen Publikationen (Zeitungen) und auf verschiedenen Internetportalen veröffentlicht.

Bemerkungen

Der Ischiasnerv war die Ursache für Rückenschmerzen. Unangenehme Sache, Sie können nichts um das Haus herum tun, nur lügen und das war's. Salvisar Salbe half gut. Einmal am Tag verschmiert und es wurde leichter, da der Schmerz für eine lange Zeit nachließ.

Bystrumgel hilft mir gut bei Rückenschmerzen. Die Diagnose lautet Osteochondrose. Ich trinke regelmäßig Chondroprotektoren und benutze das Gel als Anästhetikum. Es zieht schnell ein und hinterlässt ein Gefühl der Kühle auf der Haut. Rückenschmerzen verschwinden in 20 Minuten.

Ich fand Erlösung während der Schwangerschaft. Mein unterer Rücken war abends sehr schmerzhaft und meine Hände schwollen an. Der Arzt sagte, dass keine Schmerzmittel getrunken werden sollten und verschrieb nichts. Ich musste im gesamten Internet surfen und mir eine Art Gel suchen, und Sie wissen, ich habe Sustamed Gel mit Dachsfett gefunden. Ja, er hat mir immer noch bei einer Erkältung geholfen.