Interkostale Neuralgie: Symptome und Behandlung

Neuralgie ist der Name für Schmerzen in den Nerven. Dieser Schmerz beginnt normalerweise ohne Reizung des Schmerzrezeptors..

Es gibt viele Arten von Neuralgien, von denen eine Interkostalneuralgie ist. Es wird durch Kompression des Interkostalnervs in der Brust oder vor der Bauchregion verursacht. Interkostale Neuralgie ist eine seltene Krankheit, die von Schmerzen entlang der Interkostalnerven begleitet wird.

Diese Nerven befinden sich zwischen den Rippen, und jede Reizung oder jeder Druck auf den Nerv führt zu Nervenschäden, begleitet von Schmerzsymptomen und Funktionsverlust, was zu einem Zustand führt, der als Interkostalneuralgie bekannt ist..

Ursachen

Die Ursachen für Interkostalneuralgie sind vielfältig, aber die Essenz von allen läuft auf zwei hinaus:

  • Reizung oder Einklemmung des Interkostalnervs im Interkostalraum;
  • eingeklemmte Wurzel des Spinalnervs in der Brustwirbelsäule.

Wurzelklemmen tritt in der Regel gegen Erkrankungen des Rückgrats wie Osteochondrose der Brustwirbelsäule, ankylosierende Spondylitis (ankylosierende Spondylitis), Spondylitis, Zwischenwirbelhernie, progressive Kyphose und andere auf.

Die meisten Fälle von Interkostalneuralgie sind das Ergebnis einer Reizung oder eines Einklemmens des Nervs mit Fasern der Interkostalmuskulatur im Interkostalraum. Muskelkrämpfe können aufgrund traumatischer Verletzungen, erhöhter körperlicher Aktivität ohne Aufwärmen und psychoemotionalen Stress auftreten. Eine Entzündung der äußeren und inneren Interkostalmuskulatur und der damit verbundene Krampf treten vor dem Hintergrund einer allgemeinen oder lokalen Unterkühlung, Infektionskrankheiten (insbesondere Herpes) auf..

Weniger häufig kann sich eine Interkostalneuralgie vor dem Hintergrund der folgenden Krankheiten entwickeln:

  • lebensmittelbedingte Toxikose (akute Gastroenteritis);
  • Spondylopathie;
  • Erkrankungen der Rippen und Brustdeformitäten;
  • Multiple Sklerose;
  • allergische Erkrankungen;
  • toxische (alkoholische) Polyneuropathie;
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Verdauungstrakts, die einen Mangel an B-Vitaminen im Körper verursachen (chronische Gastritis, Kolitis, Hepatitis, Magengeschwür und Magen-Darm-Trakt);
  • Aneurysma der Brustaorta.

Mikrotrauma, die durch regelmäßige übermäßige körperliche Anstrengung, insbesondere in Kombination mit Unterkühlung, entstehen, können ebenfalls zu Interkostalneuralgie führen..

Symptome

Bei Erwachsenen ist das Hauptsymptom der Interkostalneuralgie der Schmerz. Darüber hinaus gibt es sofort akute Schmerzen. Eine Entzündung des Nervs kann überrascht werden, da sie sich plötzlich manifestieren kann. Ein Mensch fängt an, sich extrem unwohl zu fühlen, es wird für ihn schwierig, gewöhnliche Aufgaben zu erfüllen.

Schmerzen können durch emotionale Konversation, Husten und Drehen des Körpers verschlimmert werden. Selbst in Ruhe fühlt sich eine Person nicht besser. Hochintensive Schmerzen können 4-7 Tage lang störend sein. Die Haut in dem Bereich, in dem sich der gereizte Nerv befindet, verliert normalerweise ihre Empfindlichkeit. Wenn Sie jedoch die Läsion spüren, können die Schmerzen dramatisch zunehmen.

Sekundäre Symptome der Manifestation einer Interkostalneuralgie können sein:

  • Blässe der Haut oder umgekehrt Rötung;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • unwillkürliche Muskelkontraktion;
  • Bewusstlosigkeit (bei einigen Menschen ist eine niedrige Schmerzschwelle möglich).

Am häufigsten treten Schmerzen in der Brust auf und breiten sich entlang der Rippen aus. Abhängig von der Grundursache der Interkostalneuralgie können sich die Schmerzen über die Brust hinaus ausbreiten, was den Arzt bei der richtigen Diagnose irreführt. Eine Entzündung des Nervs im Interkostalraum verursacht Schmerzen von allen Seiten. Darüber hinaus können sich die Schmerzen über den betroffenen Bereich hinaus ausbreiten: auf den unteren Rücken, den Rücken und die Schulterblätter.

Wie unterscheidet sich Herzschmerz von Schmerzen mit Neuralgie? Die Schmerzen während der Interkostalneuralgie sind konstant und werden durch Drehen des Körpers, Kippen, Einatmen, Niesen, Husten, Abtasten der Rippen und Zwischenräume zwischen ihnen verstärkt. Bei einer koronaren Herzkrankheit (Angina pectoris) ist der Schmerz eindeutig mit körperlicher Betätigung verbunden (tritt bei körperlicher Anstrengung auf und verschwindet nach dem Stoppen) und ist nicht stechend, sondern komprimierend (weniger drückend). Der Schmerz tritt scharf auf und geht schnell vorbei, insbesondere wenn Nitroglycerin eingenommen wird. Der Herzschmerz verstärkt sich nicht mit einer Änderung der Position oder einem tiefen Atemzug. Meistens gehen Herzschmerzen mit einer Änderung des Blutdrucks (Abnahme oder Zunahme) und einer Verletzung des Pulsrhythmus einher.

Interkostale Neuralgie auf der linken Seite

Bei Interkostalneuralgie auf der linken Seite treten die Symptome auch in Form von starken Schmerzen auf, deren Art je nach Manifestationsfaktor variiert. Bei einer solchen Läsion strahlen jedoch unangenehme Empfindungen in die Herzregion aus, weshalb Thorakalgie häufig mit Anzeichen eines Myokardinfarkts verwechselt wird.

Die Entwicklung einer linksseitigen Interkostalneuralgie bei Männern und Frauen geht mit unterschiedlichen Symptomen einher. Bei Frauen wirken sich Schmerzen auf die Brustdrüsen aus, und bei Männern sind die Anfälle schneller.

Die Lokalisation von Schmerzen bei Interkostalneuralgie auf der linken Seite hängt von der Anzahl der betroffenen Nerven ab. In einigen Fällen wird das Unbehagen zum Gürtel.

Diagnose

Die primäre Diagnose einer Interkostalneuralgie basiert auf Beschwerden und Anamnese sowie einer objektiven Untersuchung des Patienten. Oft reichen die erhaltenen Daten aus, um die Krankheit zu diagnostizieren. In komplexen diagnostischen Fällen sowie zum Zweck der Differentialdiagnose mit anderen Pathologien mit ähnlichen Manifestationen wird eine zusätzliche Untersuchung durchgeführt, die je nach Indikation Folgendes umfasst:

  • Magnetresonanztomographie und Computertomographie (zum Ausschluss von Neoplasmen, Hernien);
  • Röntgenuntersuchung von Brust und Wirbelsäule in direkten, lateralen und schrägen Projektionen;
  • Elektroneurographie (bei Verdacht auf Folgen von Verletzungen);
  • Elektrokardiographie (zum Ausschluss von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems);
  • Ultraschallverfahren;
  • Kontrastdiskographie;
  • Gastroskopie (um Pathologien des Magen-Darm-Trakts auszuschließen);
  • allgemeine und biochemische Blutanalyse;
  • allgemeine Urinanalyse;
  • serologische Blutuntersuchung; usw.

Die Informativität der Computertomographie wird verbessert, wenn sie mit einer Röntgenuntersuchung der cerebrospinalen Flüssigkeitspfade des Rückenmarks kombiniert wird (Myelographie)..

In einigen Fällen weist eine Interkostalneuralgie auf das Vorhandensein anderer Krankheiten hin, z. B. Neoplasien des Rückenmarks oder der Brustorgane, Pleuritis.

Es ist möglich, Pathologie frühzeitig zu erkennen und die Wirksamkeit der Behandlung mittels Elektrospondylographie zu überwachen. Mit dieser Methode können Sie den Zustand der Wirbelsäule beurteilen und den Grad der Schädigung bestimmen.

Die Differentialdiagnose der Interkostalneuralgie mit anderen Krankheiten ist notwendig:

  • kardiovaskuläre Pathologien (Angina pectoris, koronare Herzkrankheit, Myokardinfarkt);
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Ischias im Brustbereich;
  • Pleuritis;
  • Lungenkrebs und andere Neubildungen der Brust;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Gastritis, akute Pankreatitis, Magengeschwür);
  • SARS;
  • Nierenkolik; usw.

Behandlung von Interkostalneuralgie

Die erforderliche Menge an therapeutischen Maßnahmen wird nach Untersuchung des Patienten und Bestätigung der Diagnose verschrieben. Sie können keine Selbstdiagnose durchführen, da Schmerzen Nierenkoliken und Herzerkrankungen maskieren können. Sie sollten umgehend einen Arzt konsultieren, der eine Lungenröntgenaufnahme, ein EKG und einen Ultraschall der Bauchorgane verschreiben kann.

Wenn die Ursache der Krankheit eine Verletzung der Wurzeln der Spinalnerven war, kann nur die Behandlung der Pathologie, die zur Verletzung von Osteochondrose, Bandscheibenvorfall usw. führte, mit Neuralgie kontrolliert werden. Eine spezifische medikamentöse Therapie wird verschrieben - nichtsteroidale und steroidale Schmerzmittel (auch in Form von Epidural) Injektionen), Muskelrelaxantien, therapeutische Massage und Gymnastik, manuelle Therapie. In schweren Fällen ist eine Wirbelsäulentraktion oder eine chirurgische Korrektur identifizierter Pathologien vorgeschrieben.

Mit der viralen Ätiologie der Neuralgie (Herpes zoster, akute respiratorische Virusinfektionen) wird eine spezifische antivirale Behandlung unter Verwendung einer immunstimulierenden Therapie, Beruhigungsmitteln, verschrieben.

Drogen Therapie

Zuallererst hilft der Spezialist dem Patienten, die Schmerzen bei Interkostalnervenverletzungen zu lindern, und kann die folgenden Medikamente verschreiben.

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Meloxicam) lindern Schmerzen und wirken sich direkt auf den Entzündungsprozess im Körper aus. Diese Fonds haben verschiedene Darreichungsformen: Injektionslösungen, Tabletten, Salben, Zäpfchen.
  2. Muskelrelaxantien (Sirdalur, Tolperil), die die Schwere des Muskelfaserkrampfes verringern.
  3. Beruhigungsmittel auf Basis pflanzlicher Bestandteile (Sedasen, Persen, Novo-Passit).
  4. Vitamine der Gruppe B (Neurobion, Neurorubin). Vitamin B stellt beschädigte Nervenstrukturen wieder her und verbessert den Impulsdurchgang durch sie.
  5. Schmerzmittel. Salben auf der Basis von Bienen- und Schlangengiften haben eine gute Wirkung: Apizartron, Viprosal.

Massage und manuelle Therapie

Neben der medikamentösen Behandlung zu Hause mit Interkostalneuralgie werden auch andere Methoden angewendet:

MethodeBeschreibung
MassageDer Effekt sollte mit vorsichtigen Massagebewegungen ohne übermäßigen Druck auf die Muskeln durchgeführt werden. Für die Massage ist es ratsam, Produkte mit wärmender Wirkung zu verwenden. Sie helfen dabei, die Muskeln zu entspannen und den zusammengedrückten Interkostalnerv freizugeben.
AkupressurDer Aufprall wird mit Hilfe von Druck auf bestimmte Punkte im Zusammenhang mit dem erkrankten Gebiet mit Bioenergiemechanismen durchgeführt. Diese Technik bewirkt eine Verbesserung, indem die körpereigenen Schutzreserven mobilisiert werden.
AkupunkturDurch das Handeln an bestimmten Stellen stimuliert der Akupunkturspezialist Mechanismen, die dazu beitragen, das Ungleichgewicht der Muskeln in den tiefen Schichten der Rückenmuskulatur zu beseitigen
Manuelle TherapieDiese Technik sollte nach der akuten Periode angewendet werden. Das Wesentliche der Methode ist die Beseitigung der Verschiebung der Wirbel, indem jeder von ihnen an seinen Platz zurückgebracht wird. Nachdem die Wirbelsäule in ihren ursprünglichen Zustand zurückgekehrt ist, wird die Größe des Foramen intervertebrale normalisiert und die pathologische Wirkung auf die Nervenwurzel beseitigt

Mehrere Volksrezepte

Schmerzlinderung ist nur der erste Schritt bei der Behandlung von Interkostalneuralgie zu Hause. Um ein stabiles Ergebnis und eine Garantie gegen die Rückkehr von Anfällen zu erhalten, ist eine lange Behandlungsdauer erforderlich. Sie können dies mit Volksheilmitteln tun, aber nur, wenn der Arzt die Diagnose bestätigt hat.

Wenn der Patient nicht sicher ist, woher der Schmerz stammt, kann der Einsatz jeglicher Mittel schädlich sein. Außerdem geht Zeit verloren, um mit der richtigen Behandlung zu beginnen. Das Hauptproblem bei der Verwendung von Volksheilmitteln ist die Dauer des Kurses. Es ist notwendig, das Verfahren für eine lange Zeit fortzusetzen. Ein Anhalten auf halber Strecke führt nicht zu Ergebnissen und kann den Zustand sogar verschlechtern.

Liste der beliebtesten Volksheilmittel, die zu Hause angewendet werden:

  1. Geranienblätter - Nehmen Sie ein paar Blätter der Pflanze und legen Sie sie auf ein Flachshandtuch. Danach sollten lokalisierte Schmerzen eingewickelt werden. Wickeln Sie der Einfachheit halber einen Verband über das Handtuch und ziehen Sie alles an, was warm ist, um sich vollständig zu erwärmen. Der Schmerz lässt innerhalb von 2-3 Stunden allmählich nach. Compress wird mindestens zweimal täglich verwendet.
  2. Hart gekochtes Hühnerei und solange es heiß ist, auf die Stelle der Interkostalneuralgie auftragen. Wenn die Eier abkühlen, lassen die Schmerzeffekte nach.
  3. Weidenrinde - Eine heilende Rinde, die bei der Beseitigung von Interkostalneuralgien helfen kann. Fein gehackte Rinde wird in einen Eisenbehälter gegeben und mit kochendem Wasser (250 ml) gegossen. Dann wird der Eisentank auf den Herd gestellt und 15-20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Nach dem Entfernen und abkühlen lassen. Wenn es abkühlt, müssen Sie es abseihen und 20 ml einnehmen - 4 mal täglich.
  4. Tinktur auf Thymianbasis - Thymian kann die Schmerzsymptome der Krankheit beseitigen. 10 g der Pflanze werden mit 100 ml Alkohol gegossen und einen Tag lang darauf bestehen gelassen. Danach wird der Inhalt gefiltert und dreimal täglich eingenommen - 15 Tropfen.
  5. Die Verwendung von Meerrettich - Sammeln Sie dazu die Blätter, hacken Sie sie fein, legen Sie sie auf die rechte Seite der Brust und wickeln Sie sie mit einem warmen Schal (vorzugsweise aus Wolle) darüber..
  6. Knoblauchöl - Etwa 25 ml Knoblauchöl werden mit Cognac (500 ml) verdünnt. Wenn kein Cognac vorhanden ist, können Sie Alkohol verwenden. Die fertige Komposition wird in die Schläfen und die Stirn gerieben. Mit Essence können Sie Schmerzen beseitigen und das homöopathische Syndrom erkennen.
  7. Schwarzer Rettich - Saft aus frischem Aronia-Rettich verträgt Schmerzen gut. Drücken Sie den Saft aus dem Gemüse, erwärmen Sie ihn ein wenig und tragen Sie ihn auf die Stelle auf, an der sich der erkrankte Nerv befindet.
  8. Mit Kamille übergießen - Zur Zubereitung benötigen Sie die Blüten der Pflanze, 4 Esslöffel werden mit 1 Tasse heißem Wasser gegossen und ca. 10 Minuten gekocht. Fertige Brühe wird dreimal täglich nach dem Essen in 1/3 des Inhalts eines Glases getrunken.
  9. Verwendung von Bädern mit Salbei - Nehmen Sie 4 Esslöffel Salbei und gießen Sie kochendes Wasser (500 ml). Lassen Sie es einige Zeit ziehen und gießen Sie es in ein gefülltes Bad. Am Ende eine Handvoll Meersalz hinzufügen. Ein Bad muss jeden Tag für 15 Minuten genommen werden.

Verhütung

Vorbeugende Maßnahmen gegen Interkostalneuralgie müssen den bekannten Regeln entsprechen:

  • Überwachung der Ernährung, es muss rational sein;
  • Vermeiden Sie Unterkühlung verschiedener Art, Stress;
  • Pass auf deine Gesundheit auf;
  • Behandlung von inneren Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • die richtige Haltung überwachen;
  • Regelmäßig Sport treiben
  • Infektionskrankheiten bei den ersten Manifestationen behandeln.

Auch die prophylaktische Massage mit speziellen wärmenden Salben, die die Durchblutung und die Lymphdrainage verbessern, hat sich bewährt..

Interkostale Neuralgie - was ist das und wie wird es behandelt?

Viele Menschen, insbesondere in einem höheren Alter, entwickeln Symptome einer Interkostalneuralgie. Diese Krankheit ist die häufigste Pathologie des Nervensystems. Neuralgien dieser Art werden in der Regel durch Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht, können aber auch durch andere pathologische Prozesse des Körpers auftreten. Ärzte halten die Krankheit für nicht zu gefährlich für die menschliche Gesundheit, aber sie führt zu einem starken Schmerzsyndrom, das ein normales, ruhiges Leben beeinträchtigt. Um Neuralgie zu heilen, sind symptomatische Behandlung und Therapie erforderlich, um die Ursache der Krankheit zu beseitigen.

Was ist Interkostalneuralgie?

Interkostale Neuralgie (ein anderer Name ist Thorakalgie) ist ein eingeklemmter, gereizter oder komprimierter Spinalnerv. Aufgrund der Besonderheiten des Auftretens von Schmerzen (links, im Bereich des Herzens oder unter dem Herzen) verwechseln viele Patienten die Krankheit während der ersten Anfälle mit kardiovaskulären Pathologien, beispielsweise Herzinfarkt. Es ist auch wichtig, Interkostalneuralgie von Magenschmerzen und Nierenkoliken zu unterscheiden. Die Pathologie unterscheidet sich von einem Herzinfarkt dadurch, dass sie Druck, Puls und Nitroglycerin nicht verändert und die Symptome nicht lindert. Mit Bewegungen verstärkt sich der Schmerz.

Schmerzen mit Interkostalneuralgie können in verschiedenen Körperteilen des Patienten in der Nähe der Wirbelsäule auftreten: in der gesamten Brust, rechts oder links auf dem Rücken, unter den Schulterblättern. Oft gürten schmerzhafte Empfindungen. Interkostale Neuralgie entwickelt sich in der Regel aufgrund anderer Erkrankungen der Wirbelsäule: Osteochondrose, Skoliose mit Tumoren und falscher Position der Wirbel. Darüber hinaus können folgende Faktoren die Krankheit verursachen:

  • Langfristige Exposition gegenüber niedrigen Temperaturen.
  • Entzündungskrankheiten.
  • Verletzungen der Rippen, der Brust und der Wirbelsäule.
  • Im Rückenmark lokalisierte Tumoren.
  • Körpervergiftung.
  • Nervenschäden.
  • Spondylitis, Kyphose, andere Erkrankungen der Wirbelsäule.
  • Diabetes mellitus.
  • Altersänderungen.
  • Schwere Wirbelsäulenspannung.
  • Ermüdungsstress.
  • Herpes.
  • Pleuritis.
  • Pathologische Veränderungen in der Brust.
  • Kostenkrankheiten.
  • Aortenaneurysma.
  • Hormonelle Veränderungen.
  • Schnelles Wachstum (bei Kindern).
  • Wechseljahre, postmenopausale Periode (bei Frauen).

Es ist nicht erforderlich, Interkostalneuralgie mit dem Auftreten ähnlicher Symptome selbstständig zu diagnostizieren und mit der Behandlung zu beginnen, da sich möglicherweise eine schwere Krankheit dahinter verbirgt, bei der dringend ärztliche Hilfe erforderlich ist. Methoden zur Diagnose der Krankheit umfassen die Untersuchung des Patienten, Tests und Forschung mit speziellen Geräten. So bestimmen Sie das Vorhandensein von Interkostalneuralgie:

  • Ultraschall Nicht die Hauptuntersuchungsmethode für die Erkrankung der Interkostalneuralgie (aufgrund der hohen Dichte des Knochengewebes).
  • Röntgen. Hilft bei der Erkennung von Anomalien in der menschlichen Knochenstruktur.
  • CT-Scan. Auf dem Tomogramm sind Knochen und Weichgewebe sichtbar..
  • Myelographie Bei der Untersuchung wird ein Kontrastmittel in den Wirbelkanal injiziert, mit dem Sie krankheitsbedingte Veränderungen in den Weichteilen feststellen können.
  • Kontrastdiskographie. Kontrastmittel in die Bandscheibe injiziert.
  • MRT Ermöglicht die vollständige Untersuchung der Struktur beschädigter Gewebe oder Knochenstrukturen.
  • Elektrospondylographie. Hilft bei der Identifizierung der Pathologie im Anfangsstadium des Auftretens.

Ein besonders vorsichtiger Therapieansatz nach der Diagnose der Krankheit erfordert Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit, da viele Medikamente für sie kontraindiziert sind. Interkostale Neuralgie kann vor dem Hintergrund einer ernsthaften Belastung des Rückens auftreten. Wenn die Schmerzen erträglich sind, sollten Frauen Physiotherapie, Yoga oder andere Aktivitäten verschrieben bekommen, um akute Symptome der Krankheit zu lindern..

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die Nerven der Wirbelsäule haben große Äste. Wenn sie beschädigt sind, ahmen die Schmerzen häufig Herz-Kreislauf-Erkrankungen nach. Beispielsweise kann es im linken Brustbereich zu Beschwerden kommen, die auf das Schulterblatt ausstrahlen. Bei der Behandlung der Interkostalneuralgie auf der linken Seite helfen im Gegensatz zu Herzerkrankungen Beruhigungsmittel wie Corvalol, Validol. Die Häufigkeit von Bole-Angriffen während ihrer Verabreichung ist signifikant reduziert. Schmerzhafte Empfindungen können während Drehungen, Inspirationen, Veränderungen der Körperposition mit plötzlichen Bewegungen stärker werden.

Schmerzen mit einer Erkrankung der Interkostalneuralgie sind stumpf, akut, brennend, paroxysmal. Es kann einige Minuten bis mehrere Tage dauern und vergeht oft nach dem Schlafen in einer bequemen Position. Darüber hinaus ist die Krankheit begleitet von: Taubheitsgefühl der betroffenen Bereiche, Muskelverspannungen, Krämpfen, verstärktem Schwitzen, einem Gefühl des "Krabbelns" auf der Haut, Schlafstörungen, Tränenfluss. Interkostale Neuralgie verstärkt sich nach Belastung oder Anstrengung.

Methoden zur Behandlung der Krankheit zu Hause

Die Behandlung der Interkostalneuralgie zu Hause erfolgt nach verschiedenen Methoden. Die Hauptaufgabe in der akuten Phase der Krankheit besteht darin, das Schmerzsyndrom zu beseitigen, das für den Patienten äußerst schmerzhaft sein kann. Zusammen mit der Verabreichung von Schmerzmitteln ist es notwendig, die Ursache der Pathologie zu beeinflussen und eine geeignete Therapie durchzuführen.

Die moderne Behandlung von Rückenschmerzen ist seit langem von der einfachen Beseitigung von Beschwerden entfernt. Es ist wichtig, nicht die Manifestationen zu behandeln, sondern ihre Ursache. Ein Beispiel für einen solchen integrierten Ansatz ist die Zugabe von NSAIDs mit neurotropen Vitaminen (B1, B6, B12). Vitamine der Gruppe B helfen nicht nur, Schmerzen schneller zu beseitigen als wenn nur NSAIDs (z. B. Diclofenac-Natrium) eingenommen werden, sondern wirken sich auch günstig auf physiologische Prozesse in der Nervenfaser aus stimulieren die Ernährung und die Wiederherstellung der Struktur des Nervengewebes. Die optimale Ergänzung zu NSAIDs ist also Neuromultivit in Injektionen, das drei Vitamine B1, B6, B12 in therapeutischen Dosierungen enthält. Die Verwendung von neurotropen Vitaminen in hohen therapeutischen Dosen ermöglicht es Ihnen, die analgetische Wirkung zu festigen, die Nervenfasern wiederherzustellen und eine langfristige Remission des Schmerzsyndroms zu erreichen. Die Behandlung mit dem Medikament beginnt mit täglichen Injektionen für 5-10 Tage und wechselt dann zur Erhaltungstherapie, 2-3 Injektionen pro Woche für zwei bis drei Wochen.

Um Schmerzen zu lindern, empfehlen Ärzte, ein Korsett zu tragen, das die Wirbelsäule stützt und die Nerven entlastet. Darüber hinaus hilft trockene Hitze bei der Bewältigung von Schmerzen, die den Körper nicht schädigen - diese Methode eignet sich für schwangere Frauen, die nicht auf die Behandlung mit Pillen zurückgreifen. Um Anfällen vorzubeugen, raten die Ärzte den Patienten, weniger zu sitzen, keine unbequemen Körperhaltungen einzunehmen, auf einer ebenen Fläche zu schlafen und schwere körperliche Anstrengungen so weit wie möglich auszuschließen. Im Gegenteil, mäßige Kraftübungen müssen Teil des Tagesablaufs sein.

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Behandlung hilft dem Patienten, schmerzhafte Schmerzen schnell zu lindern. Um Interkostalneuralgien mit Hilfe von Medikamenten loszuwerden, nähern sie sich der Therapie auf komplexe Weise: verschreiben Analgetika, entzündungshemmende, entspannende Muskelmedikamente. Wie Interkostalneuralgie mit Medikamenten zu behandeln:

  • Schmerz lindern. Medikamente wie Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen helfen dabei. Dies sind nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, die das Symptom der Interkostalneuralgie schnell beseitigen. Sie sollten jedoch nicht von Personen eingenommen werden, die Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt haben. In diesem Fall helfen Movalis-, Sedalgin-, Panadol-, Pentalgin- und Baralgetas-Tabletten. Es ist ratsam, die Pille sofort nach Auftreten der Krankheitssymptome einzunehmen, damit der Anfall schneller verläuft.
  • Machen Sie eine Blockade. Dies ist notwendig, wenn der Patient ein ausgeprägtes Schmerzsyndrom aufgrund einer Krankheit hat, bei der herkömmliche Tabletten nicht helfen. Führen Sie dann Injektionen von Novocain, Lidocain, Hydrocortison oder Diclofenac durch.
  • Verwenden Sie Pfefferpflaster. Es wird helfen, Schmerzen von Interkostalneuralgie für mehrere Tage zu lindern.
  • Beseitigen Sie Krämpfe der Rückenmuskulatur. Muskelrelaxantien helfen dabei: Tizanidin, Midocalm, Clonazepam.
  • Taubheitsgefühl loswerden. Oft helfen Vitamine der Gruppe B dabei, die Nervenstruktur wiederherzustellen..
  • Salbe auftragen. Es gibt Medikamente mit ausgeprägter analgetischer Wirkung, zum Beispiel Finalgon, Fastum-Gel. Verbessern Sie die Durchblutung, Hautstoffwechselprozesse helfen Mittel wie Apizatron, Viproksal. Die Beweglichkeit der Wirbelsäule mit Interkostalneuralgie hilft bei der Korrektur der Chondroxidsalbe.

Bank Neuralgie Behandlung

Die Schröpfmassage ist ein wirksames Verfahren, das hilft, Interkostalneuralgien zusammen mit Medikamenten loszuwerden. Diese Methode verbessert die Lymphdrainage, die Durchblutung und die Geweberegeneration. Vor der Massage sollte die Person die Hautbereiche, in denen sich die Dosen befinden, gut reinigen. Ferner wird seine Oberfläche mit erhitztem Öl - Eukalyptus oder Olive - geschmiert. Während des Anbringens der Dosen kann eine Methode zum Anzünden des Vlieses im Inneren und nach dem Aufsetzen auf den Rücken oder die mechanische Methode zum Entfernen von Luft (in modernen Dosen) angewendet werden.

Wenn Sie zu Hause eine Dosenmassage gegen Interkostalneuralgie durchführen, müssen Sie daran denken, dass die Geräte die Haut nur geringfügig absorbieren und nicht mehr als eineinhalb Zentimeter anheben sollten. Nach dem Anbringen des Glases beginnen sie mit der Massage: Um auf den Rücken zu wirken, müssen Sie das Gerät von unten nach oben entlang der Lymphgefäße bewegen. Platzieren Sie keine Banken auf der Wirbelsäule. Bei korrekter Durchführung bringt der Eingriff dem Patienten keine Schmerzen, und die Wirkung der Behandlung der Krankheit dauert nicht lange.

Physiotherapie und Bewegungstherapie

Physiotherapeutische Methoden sind nicht weniger wirksam als Medikamente zur Behandlung. Um Neuralgien loszuwerden, verschreiben Ärzte dem Patienten einen dynamischen Strom, zusammen mit dem Therapeutika in den Körper eingeführt werden. Interkostale Neuralgie wird auch mit Ultraschall behandelt, wodurch die betroffenen Bereiche mikromassiert werden. Damit der Patient die Krankheit schmerzfrei bewältigen kann, verschreiben Sie die Behandlung mit Paraffin, Schlamm, Ozokerit. Die therapeutische Körperkultur hilft dem Patienten, die Rückenmuskulatur zu stärken, wodurch die Wirbelsäule entlastet und der Druck auf den betroffenen Nerv bewältigt wird.

Akupunktur

Akupunktur (Akupunktur) ist eine alte Methode zur Behandlung von Krankheiten, einschließlich Neuralgie. Dabei werden biologisch aktive Punkte von speziellen, dünnsten Nadeln durchbohrt. Die Auswirkungen auf bestimmte Bereiche mit Hilfe dieser Geräte verbessern die Durchblutung, Stoffwechselprozesse, lindern Schmerzen und beseitigen das Ungleichgewicht der Muskeln während der Exazerbation. Bei Neuralgie verschreiben Ärzte normalerweise zwei bis drei Akupunkturkurse (ein Kurs - etwa zehn Eingriffe, hängt jedoch von der Schwere der Erkrankung ab). Machen Sie eine Pause von zwei Monaten, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Akupressur

Akupressur ist eine Behandlungsmethode aus der Alternativmedizin, die sich jedoch seit vielen Jahren bei der Behandlung von Interkostalneuralgie bewährt hat. Die Essenz der Methode besteht darin, auf biologisch aktive Punkte zu wirken, die mit bestimmten Organen verbunden sind. Die Belichtungsmethoden sind unterschiedlich: Es ist leichtes Streicheln oder Berühren von Punkten, Druck mit einem Finger oder einer Handfläche, starker tiefer Druck (kann entweder mit dem Finger oder mit speziellen Geräten, Körnern, Streichhölzern erfolgen)..

Druck und Streicheln sollten senkrecht zur Hautoberfläche sein. Wenn dies ein Streicheln ist, sollte es kontinuierlich sein und vom Beginn bis zum Ende des Verfahrens in einem gleichmäßigen Tempo durchgeführt werden. Bei Interkostalneuralgie sind in der Regel etwa 10-15 Eingriffe erforderlich, um die Schmerzen signifikant zu lindern. Der Patient kann die Massage nach Rücksprache mit einem Fachmann selbst durchführen. Das Ortsschema einiger Punkte aus der Interkostalneuralgie auf dem Foto:

Volksheilmittel zur Schmerzlinderung

  1. Innengeranie. Reißen Sie das Blatt von der Pflanze ab, reiben Sie es mit den von Schmerzen betroffenen Bereichen ein, wickeln Sie sich in eine Wolldecke oder einen Wollschal - dies hilft, Schmerzen im Bereich der Interkostalneuralgie zu lindern.
  2. Mittel mit Bienenwachs, Honig, Zwiebeln. Um die Salbe zuzubereiten, mischen Sie den Zwiebelsaft, den Zwiebelsaft der weißen Lilie, etwas Honig und Bienenwachs. Schmieren Sie den betroffenen Bereich mit der Mischung, wickeln Sie sie gut ein, um Wärme zu erzeugen, und gehen Sie ins Bett.
  3. Mama mit Propolis. Diese Mittel sind seit langem für die Behandlung von Interkostalneuralgie bekannt. Ihre kombinierte Verwendung ermöglicht die Wiederherstellung betroffener Gewebe und die Beseitigung entzündlicher Prozesse. Um den Effekt zu verstärken, wird die Mischung nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich verwendet.
  4. Schafgarbe. Um eine Infusion mit dieser Pflanze vorzubereiten, gießen Sie einen großen Löffel Gras mit einem Glas kochendem Wasser, lassen Sie es eine Stunde lang in ein Handtuch oder eine Decke gewickelt. Die resultierende Lösung abseihen. Wenn es abkühlt, nehmen Sie dreimal täglich einen Esslöffel, um die Schmerzen bei Interkostalneuralgie zu lindern.
  5. Terpentin mit Vaseline. Mischen Sie die Mittel in einem Verhältnis von eins bis zwei, reiben Sie in die betroffenen Bereiche. Mit der Zeit wird die Interkostalneuralgie zurückgehen.

Video: Wie man Interkostalneuralgie erkennt und behandelt

Es ist äußerst wichtig, Interkostalneuralgie richtig zu erkennen, um sie nicht mit Erkrankungen des Herzens, des Magens, der Nieren oder des Herzinfarkts zu verwechseln. Bei den ersten Nervenläsionen können Menschen in Panik geraten, ohne zu verstehen, was passiert. Ein führender Kardiologe spricht ausführlich über die Anzeichen einer Interkostalneuralgie, die durch einen bestimmten Schmerzbereich, seinen Schmerz- oder Nähcharakter, Atemnot, verstärkte Inspiration gekennzeichnet ist, und hilft zu verstehen, wie er sich von Herzerkrankungen unterscheidet. Sehen Sie sich ein Video an, das es ermöglicht, Pathologien zu erkennen und zu erklären, wie Neuralgien behandelt werden.

Interkostale Neuralgie. Wie Interkostalneuralgie zu behandeln

Eine der häufigsten Ursachen für Brustschmerzen ist die Interkostalneuralgie. Dies ist eine Krankheit, die mit einer Reizung oder Verletzung des Interkostalnervs auftritt, dessen Hauptzeichen akute Schmerzen sind. Interkostale Neuralgie betrifft in der Regel ältere und senile Menschen. Diese Krankheit tritt auch bei jungen Menschen (insbesondere bei Menschen mit sitzendem Lebensstil sowie bei Schwimmern) und manchmal auch bei Kindern (hauptsächlich während einer Phase intensiven Wachstums) auf. Wir werden in unserem Artikel darüber sprechen, warum sich diese Pathologie entwickelt, welche klinischen Manifestationen es gibt und welche Prinzipien es gibt, sie zu diagnostizieren und zu behandeln.

Was ist der Interkostalnerv?

12 Paare von Spinalnerven weichen in ihrer Brustregion vom Rückenmark ab. Sie bestehen aus empfindlichen, motorischen und sympathischen Fasern. Jeder Nerv verläuft im Interkostalraum entlang der Unterkante der Rippe unterhalb des entsprechenden Interkostalgefäßes zwischen den äußeren und inneren Interkostalmuskeln, die für das Ausatmen und Einatmen verantwortlich sind. Bei Interkostalneuralgie breiten sich Schmerzimpulse entlang der Nervenfasern zum Rückenmark und dann zum Gehirn aus. Infolgedessen fühlt eine Person Schmerzen.

Ursachen der Interkostalneuralgie

Die Ursachen für Interkostalneuralgie sind vielfältig, aber die Essenz von allen läuft auf zwei hinaus:

  • Reizung oder Einklemmung des Interkostalnervs im Interkostalraum;
  • eingeklemmte Wurzel des Spinalnervs in der Brustwirbelsäule.

Wurzelklemmen tritt in der Regel gegen Erkrankungen des Rückgrats wie Osteochondrose der Brustwirbelsäule, ankylosierende Spondylitis (ankylosierende Spondylitis), Spondylitis, Zwischenwirbelhernie, progressive Kyphose und andere auf.

Die meisten Fälle von Interkostalneuralgie sind das Ergebnis einer Reizung oder eines Einklemmens des Nervs mit Fasern der Interkostalmuskulatur im Interkostalraum.

Muskelkrämpfe können aufgrund traumatischer Verletzungen, erhöhter körperlicher Aktivität ohne Aufwärmen und psychoemotionalen Stress auftreten.

Eine Entzündung der äußeren und inneren Interkostalmuskulatur und der damit verbundene Krampf treten vor dem Hintergrund einer allgemeinen oder lokalen Unterkühlung, Infektionskrankheiten (insbesondere Herpes) auf..

Weniger häufig kann sich eine Interkostalneuralgie vor dem Hintergrund der folgenden Krankheiten entwickeln:

  • lebensmittelbedingte Toxikose (akute Gastroenteritis);
  • Spondylopathie;
  • Erkrankungen der Rippen und Brustdeformitäten;
  • Multiple Sklerose;
  • allergische Erkrankungen;
  • toxische (alkoholische) Polyneuropathie;
  • Diabetes mellitus;
  • Erkrankungen des Verdauungstrakts, die einen Mangel an B-Vitaminen im Körper verursachen (chronische Gastritis, Kolitis, Hepatitis, Magengeschwür und Magen-Darm-Trakt);
  • Aneurysma der Brustaorta.

Mikrotrauma, die durch regelmäßige übermäßige körperliche Anstrengung, insbesondere in Kombination mit Unterkühlung, entstehen, können ebenfalls zu Interkostalneuralgie führen..

Klinische Manifestationen von Interkostalneuralgie

Das Hauptsymptom dieser Krankheit sind Schmerzen im Interkostalraum. Die Intensität des Schmerzes kann unterschiedlich sein: von scharf, scharf, ausgeprägt, schießend (häufiger) bis konstant, mittlerer Intensität. Der Schmerz verstärkt sich mit den Bewegungen des Patienten, mit Husten und Niesen und sogar mit dem Atmen. Oft nimmt eine Person eine erzwungene Position ein: Sie beugt sich zur betroffenen Seite, um die Bewegung darin zu minimieren. Einige Patienten mit Husten, Lachen oder Niesen halten ihre Handfläche aus demselben Grund fest an den betroffenen Interkostalraum: Reduzieren Sie den Bewegungsbereich in diesem Bereich, damit es weniger weh tut.

Sehr oft verstärkt sich der Schmerz bei Interkostalneuralgie unter den Fingern eines Arztes, der eine Palpation durchführt: Er tastet leicht die Richtung des Schmerzes entlang des Nervs ab. Es ist erwähnenswert, dass Patienten ihre Empfindungen nicht nur als Schmerz, sondern auch als Brennen, Kribbeln und in den späteren Stadien der Krankheit als Taubheitsgefühl im Interkostalraum charakterisieren können.

Wenn der Interkostalnerv links geschädigt ist, ahmt der Schmerz häufig die Empfindungen der Angina pectoris nach: Patienten bewerten den Schmerz als Backen mit Strahlung (Ausbreitung) auf den linken Arm, das Schulterblatt und die Wirbelsäule. Angina-Schmerzen hängen jedoch immer noch nicht von Bewegungen, Husten, Lachen und anderen Dingen ab und nehmen darüber hinaus ab, nachdem ein Patient eine Tablette Nitroglycerin oder seine Analoga eingenommen hat. Um eine so wichtige Herzpathologie nicht zu übersehen, verschreibt der Arzt dem Patienten in Zweifelsfällen ein EKG. Es ist wichtig, Interkostalneuralgie nicht mit Myokardinfarkt zu verwechseln, da der Schmerz durch Nitroglycerin auch nicht abnimmt. Daher sollten Sie bei plötzlichen Herzschmerzen nicht Ihr Glück versuchen und auf das Beste hoffen, sondern auf Nummer sicher gehen: Rufen Sie einen Krankenwagen und lassen Sie sich einer Elektrokardiographie unterziehen.

In einigen Fällen, wenn die Nerven der unteren Rippen betroffen sind, kann die Art des Schmerzes Empfindungen mit Nierenkoliken ähneln (plötzliche scharfe Schmerzen in der Lendengegend von Krämpfen, die auf das Bein oder die Leiste ausstrahlen). In solchen Fällen sollte man nicht ziehen, aber es ist wichtig, sofort die Hilfe von Spezialisten zu suchen. Denken Sie daran, dass es besser ist, auf Ihre Gesundheit zu achten.

Weniger häufig kann Interkostalneuralgie Manifestationen von Krankheiten wie Pleuritis, Stenose der Brustaorta und mediastinalen Tumoren kopieren..

Diagnose

Der Arzt wird eine typische Interkostalneuralgie ohne besondere Schwierigkeiten anhand der Beschwerden des Patienten, Daten zur Krankengeschichte und zum Leben sowie anhand der Ergebnisse einer objektiven Untersuchung diagnostizieren:

  • Bei der Untersuchung wird eine mögliche Rötung oder Blanchierung der Haut über dem betroffenen Nerv die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
  • Beim Abtasten bemerkt der Patient Schmerzen entlang des betroffenen Interkostalraums.
  • Eine Herzuntersuchung (Palpation, Percussion, Auskultation) zeigt keine pathologischen Veränderungen in diesem Organ.

Wenn ein Spezialist Zweifel an der Art des Schmerzsyndroms des Patienten hat, wird er ihm zusätzliche Forschungsmethoden verschreiben, die helfen, die eine oder andere Diagnose zu bestätigen oder zu widerlegen:

  • EKG;
  • Brust Röntgen;
  • Ultraschall der Bauchhöhle und des retroperitonealen Raumes.

Behandlung von Interkostalneuralgie

Die Therapie dieser Pathologie erfolgt in der Regel in zwei Richtungen: Linderung des Zustands des Patienten durch Verringerung oder besser Linderung der Schmerzen und Behandlung der Krankheit, gegen die Neuralgie auftrat.

In den allermeisten Fällen wird der Patient ambulant behandelt. In den ersten 3-7 Krankheitstagen (je nach Schweregrad) wird dem Patienten Bettruhe gezeigt. Darüber hinaus sollte sein Bett flach, solide, mit einer orthopädischen Matratze oder unter einem normalen Matratzenschild platziert sein. Auf einem Bett mit einem durchhängenden Netz zu bleiben, ist kategorisch kontraindiziert: Aufgrund dessen kann sich der Zustand des Patienten nur verschlechtern.

Allgemeine Medikamente

Patienten mit Interkostalneuralgie können Medikamente der folgenden Gruppen verschrieben werden:

  • Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Meloxicam, Diclofenac, Rofecoxib und andere): Sie lindern nicht nur Schmerzen, sondern wirken auch stark entzündungshemmend nicht nur auf den betroffenen Nerv, sondern beispielsweise auch auf die von Osteochondrose betroffene Wirbelsäule. kann in Form von Injektionen, Tabletten oder Zäpfchen (Zäpfchen) verschrieben werden;
  • Muskelrelaxantien (Midocalm, Tolperil, Sirdalud) - verringern die Schwere des Krampfes der gestreiften Muskeln;
  • Medikamente, die das Nervensystem beruhigen (normalerweise pflanzliche Sedasen, Persen, Novopassit und andere);
  • B-Vitamine (Neurobion, Neuroorubin, Milgamma und andere) - stellen beschädigte Nervenstrukturen wieder her und verbessern die Impulsleitung zwischen ihnen.

Lokale Behandlung

Zunächst möchte ich in diesem Abschnitt die trockene Hitze auf dem betroffenen Bereich erwähnen. Es muss jedoch eine indirekte Wärmequelle sein, beispielsweise ein Strickartikel oder ein Wollschal. Das Aufbringen heißer Gegenstände auf den betroffenen Bereich ist nicht nur unrentabel, sondern sogar schädlich. Wenn die Erwärmung nicht stark ist, wird der lokale Blutfluss in dem Bereich aktiver. Beim Abkühlen wird jedoch der gegenteilige Effekt festgestellt: eine Zunahme des Ödems und eine Zunahme der Schmerzen.

Salben und Gele, die nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (NSAIDs) enthalten, können ebenfalls verwendet werden. Dies sind Medikamente wie Doloben, Dip-Reelif, Fastum Gel und andere.

Andere Salben oder Lösungen, die keine NSAIDs enthalten, aber Anästhetika und Reflexsubstanzen enthalten, haben ebenfalls analgetische Wirkungen. Dies sind Medikamente wie Menovazin, Paprika, Finalgon - sie können auch zur Behandlung von Interkostalneuralgie eingesetzt werden..

Eine relativ neue Darreichungsform zur Behandlung dieser Pathologie und anderer entzündlicher Erkrankungen des Bewegungsapparates sind transdermale Pflaster. Sie sind mit einer oder mehreren entzündungshemmenden und analgetischen Substanzen gesättigt, die nach dem Aufkleben auf die betroffene Stelle langsam freigesetzt werden und ihre Wirkung kontinuierlich direkt auf den betroffenen Nerv ausüben. Eines dieser Medikamente ist Voltaren. Es kann auch ein Pflaster mit einer speziellen Zusammensetzung verwendet werden, das keine NSAIDs, Hormone und andere übliche Substanzen enthält, aber eine ausgeprägte analgetische und entzündungshemmende Wirkung hat - Nanoplast forte.

Nicht medikamentöse Behandlung

Wenn die akuten Symptome der Interkostalneuralgie beseitigt sind, helfen Methoden der nicht medikamentösen Behandlung, die Funktionen der betroffenen Bereiche schneller wiederherzustellen, nämlich:

  • therapeutische Massage (verbessert die Stoffwechselprozesse in den paravertebralen Muskeln, stärkt sie, reduziert Schwellungen, lindert Schmerzen);
  • Physiotherapieübungen (Übungen zur Stärkung des Muskelkorsetts der Wirbelsäule, die von einem Arzt für einen bestimmten Patienten verschrieben werden);
  • manuelle Therapie (dadurch werden die Verbindungen zwischen den Wirbeln normalisiert, die Nervenverletzung wird beseitigt);
  • Akupunktur;
  • Physiotherapie (Magnetotherapie, Lasertherapie, Elektrophorese, UHF).

Rezepte für traditionelle Medizin

Alternative Methoden der traditionellen Medizin helfen, den Zustand des Patienten mit Interkostalneuralgie zu lindern, sollten jedoch unbedingt mit der von einem Spezialisten verordneten traditionellen Behandlung kombiniert werden.

  • Um die Schmerzen zu lindern, schmieren Sie den betroffenen Bereich mit frisch gepresstem Radieschen- oder Meerrettichsaft.
  • Mit Anästhesiezweck können Sie auch eine Tinktur aus Rue herstellen (2 EL L. Rohstoffe gießen 250 ml kochendes Wasser und bestehen 14 Tage lang darauf). Komprimiert bei starken Schmerzen den betroffenen Bereich.
  • Es entfernt Schmerzen und Lotion von gedämpftem Wermut (Dampfwermut, dann in einen matschigen Zustand reiben, Sanddornöl hinzufügen und an einer schmerzhaften Stelle auftragen).
  • Wenn die Geranie zu Hause wächst, können Sie sie verwenden. Reißen Sie das Blatt ab und reiben Sie den betroffenen Bereich damit ein, wickeln Sie es warm ein.
  • Eine mit Leinsameninfusion angefeuchtete Mullkompresse sollte auf den betroffenen Nerv aufgetragen werden..
  • Sie können eine Salbe mit Vaseline und Espennieren herstellen. Mahlen Sie die Nieren, fügen Sie Vaseline im Verhältnis von 1 Teil Vaseline zu 4 Teilen der Nieren hinzu. 2-4 mal täglich an Stellen mit den größten Schmerzen einreiben.
  • Der Patient fühlt sich nach einem warmen Bad mit Meersalz und Salbei besser.
  • Sie können eine Heilbrühe (Kamillenblüten, Zitronenmelissenblätter, Tinktur aus Baldrian officinalis, Orangenschalen, Honig) einnehmen - sie stärkt das gesamte Nervensystem.
  • Alternativmedizin kann auch fertig in der Apotheke gekauft werden. Ein solches Werkzeug ist ein Pfefferpflaster. Bevor Sie es verwenden, müssen Sie den betroffenen Bereich mit Alkohol entfetten, gut trocknen, dann ein Pflaster auftragen und auf den Effekt warten. Nach einiger Zeit beginnt die Haut unter dem Pflaster zu backen. Sie können nicht durch Gewalt tolerieren, auf diese Weise können Sie die Haut ernsthaft verbrennen. Wenn starkes Brennen auftritt, sollte das Pflaster entfernt werden.

Prognose und Prävention

Mit einer rechtzeitigen Diagnose und einer angemessenen Behandlung sowohl der Interkostalneuralgie als auch der Grunderkrankung wird eine vollständige Genesung festgestellt.

Es ist leicht zu verstehen, dass es aufgrund der vielen Ursachen der Krankheit keine spezifischen Präventionsmethoden gibt. Um die Wahrscheinlichkeit seines Auftretens zu verringern, ist es notwendig, Krankheiten rechtzeitig zu behandeln, was zu Interkostalneuralgie führen kann, sowie Stress zu vermeiden, übermäßige körperliche Anstrengung und Unterkühlung zu vermeiden.

Rückenschmerzen in der Brust: Was ist Interkostalneuralgie und wie kann man sie loswerden??

Interkostale Neuralgie kann sich unter erschreckenden Symptomen verstecken - die Pathologie ist unangenehm, aber behandelbar. Nehmen Sie trotzdem Neuralgie nicht als eine der Eigenschaften des Körpers. Dies ist nicht die Norm. Dies ist ein Problem, das ernst genommen werden muss..

Nerv + Schmerz oder was ist Interkostalneuralgie

Lassen Sie uns den Begriff "Neuralgie" in Teilen analysieren: "Neuron" wird aus dem Griechischen übersetzt als "Nerv" und "Algen" - "Schmerz". In unserem Fall tut der Nerv nicht nur weh, er täuscht auch. Tatsache ist, dass die Quelle dieses Schmerzes selbst nicht die Rezeptoren sind (sie erfassen das Schmerzsignal und senden es an das Gehirn), sondern die übertragende Substanz ist der Nerv selbst. Es stellt sich heraus, dass Schmerz im Nervensystem selbst geboren wird.

Interkostale Neuralgie - Symptome und Behandlung zu Hause

Zusammenfassung des Artikels:

Interkostale Neuralgie ist ein symptomatisches Syndrom, das von starken oder schmerzenden Schmerzen begleitet wird. Dies geschieht aufgrund einer Beschädigung oder eines Einklemmens, einer Kompression oder einer Entzündung der Interkostalnerven. Infolgedessen treten an einer oder mehreren Stellen Hexenschuss, prickelnde, scharfe Schmerzen auf, die sich normalerweise vom Kamm bis zum Brustbereich ausbreiten.

Ein unangenehmes Phänomen und seine Symptome ähneln vielen Pathologien des Herzens. Umfassende Diagnosen sind erforderlich, um eine genaue Diagnose zu stellen, eine komplexe und kompetente Therapie zu verschreiben und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Was ist Interkostalneuralgie?

Dies ist eine Pathologie, die mit dem Auftreten intensiver Schmerzen verbunden ist. Sie entstehen durch Schädigung der Nervenfasern zwischen den Rippen aufgrund von Trauma, Unterkühlung, Infektion, Kneifen.

Es gibt ein Schmerzsyndrom bei Menschen beiderlei Geschlechts und unterschiedlichen Alters. Meistens ist dies auf das Fortschreiten von Gelenkerkrankungen zurückzuführen - Osteochondrose oder das Vorhandensein einer Zwischenwirbelhernie im Brustbereich.

Neuralgie oder radikuläres Syndrom wird häufig bei Personen diagnostiziert, die körperlich überlastet sind, eine beeinträchtigte Körperhaltung, Skoliose, Pleuritis und sogar Tumore in den Wirbelkanälen aufweisen. Oft wird die Krankheit mit Herzerkrankungen verwechselt und von einem Kardiologen behandelt. Seine Manifestationen ähneln den folgenden Störungen im Körper:

  • Tumoren;
  • Lungenkrankheit
  • Spondylitis ankylosans;
  • Herzinfarkt;
  • Gürtelrose;
  • Angina pectoris;

Neuralgische Schmerzen treten auf einer Seite oder auf beiden Seiten auf und breiten sich unter den Schulterblättern oder entlang des Rückens aus. Oft umgeben Schmerzempfindungen den ganzen Körper.

Siehe auch: Zervikale Osteochondrose - Symptome und Behandlung zu Hause

Anzeichen und Symptome einer Interkostalneuralgie

Das Interkostalsyndrom hat seine eigenen spezifischen Manifestationen. Sie können in einer einzigen Ausführungsform wachsen oder sich manifestieren. Das Hauptsymptom des radikulären Syndroms ist Schmerz entlang der Rippen links oder rechts. Der Schmerz kann stechend, ausgeprägt oder schwach in Form eines Schluckens mit tiefen Atemzügen, mittlerer Intensität, periodisch oder konstant sein.

Oft gibt es seltene oder häufige akute Hexenschuss, die durch eine scharfe Rumpfbewegung, Niesen, Husten und Lachen entstehen.

Zusätzlich zu den Schmerzen klagen die Patienten über übermäßiges Schwitzen, Taubheitsgefühl der oberen und sogar unteren Gliedmaßen. Eine Entladung aus den Augen wird beobachtet, der Schlaf wird gestört, Gänsehaut scheint um die Haut zu laufen, sie wird blass, Muskelkrämpfe und Krämpfe treten auf, ein Gefühl von Hitze, der Körper im oberen Teil ist angespannt.

Mit körperlicher Anstrengung und der Ausführung einer Übung, die die Position des Körpers verändert, nehmen die neuralgischen Zeichen nur zu. Schmerzhafte Paroxysmen können während des Schlafes nachlassen und sich morgens aktivieren und einige Minuten, Stunden oder sogar Tage lang quälen. Nach einigen Tagen treten Juckreiz und kleine rote Hautausschläge, die oft mit Flechten verwechselt werden, normalerweise entlang des Umfangs der Rippen auf.

Ursachen für das Auftreten der Pathologie der Interkostalneuralgie

Interkostalnerven sind aus verschiedenen Gründen betroffen. In der Regel aufgrund einer Infektion (Herpesvirus) oder einer schweren Unterkühlung, Verletzungen aufgrund eines Bruchs oder einer Quetschung der Rippen, der Wirbelsäule und des Brustbeins. Rücken- oder Interkostalmuskeln können Nervenfasern komprimieren und Schmerzen verursachen.

Dies geschieht bei längerem Sitzen in einer unbequemen Position, körperlicher Überlastung, in Gegenwart von Flüssigkeit in der Pleurahöhle. Die Kompression von Interkostalnervenenden erfolgt auch aufgrund von:

  • Krümmung der Wirbelsäule;
  • Brustdeformitäten;
  • Osteochondrose;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Tumoren der Pleura und Lunge;
  • chronische Arthrose;
  • eine allergische Reaktion;
  • Erkrankungen des Nervensystems.

Neubildungen im Brustbeinbereich führen zur Entwicklung einer Interkostalpathologie - Lipome, Osteome, Chondrome. Interkostale Nervenfasern leiden auch unter einem Mangel an Vitaminen gr. In giftigen Drogen. Sie sind aufgrund degenerativer altersbedingter Veränderungen, entzündlicher Prozesse, nach Brucellose, Tuberkulose, schwerem Stress, verminderten Immunkräften, Diabetes mellitus oder hormonellen Störungen (während der Wechseljahre bei Frauen und Hypothyreose) gereizt und geschädigt..

Knorpelgewebe in der Nähe der Nerven wird zerstört oder vergrößert und drückt die umgebenden Bereiche zusammen, was Schmerzen und muskelstärkendes Syndrom verursacht.

Richtige Diagnose der Interkostalneuralgie

Um festzustellen, ob eine Interkostalneuralgie vorliegt, kann dies nur ein erfahrener Arzt. Sie können die Behandlung nicht selbst beginnen.

Als diagnostische Maßnahmen, üblicherweise verschrieben:

  1. Elektrospondylographie.
  2. MRT und CT.
  3. Kontrastdiskographie.
  4. Myelographie.
  5. Röntgenographie.

Solche Forschungsmethoden können den Zustand von Nerven und Wirbeln, Gelenken und Rippen überprüfen. Sie zeigen den Zustand von Weich- und Knochengewebe, das Vorhandensein einer Infektion und ermöglichen es Ihnen, die Dichte von Strukturen zu untersuchen.

Der Arzt kann auch bei normaler Palpation von Brust und Rücken das Vorhandensein von Schmerzen feststellen und den betroffenen Bereich bestimmen. Es ist sehr wichtig, eine schwerwiegende Herzdiagnose (Angina pectoris oder Herzinfarkt) zu verwerfen..

Bei solchen Herzerkrankungen treten Schmerzen nicht genau bei Bewegungen auf. Sie sind dauerhaft. Zur zusätzlichen Diagnose werden Ultraschall des Herzens und EKG verschrieben. Akute Pankreatitis, Lungenerkrankungen oder Magengeschwüre sollten ebenfalls ausgeschlossen werden. Hierzu werden Gastroskopie, FLU und eine Blutuntersuchung auf Enzyme durchgeführt..

Sie werden interessiert sein: Was ist Pankreatitis - was sind die Symptome eines Anfalls Symptome und Behandlung bei Erwachsenen

Medikamente gegen Interkostalneuralgie

Die komplexe Therapie des radikulären Syndroms umfasst entzündungshemmende Medikamente:

Einige Medikamente werden am besten intramuskulär verabreicht, um Schmerzen schnell zu lindern. Lokale Hormone und Anästhetika werden direkt in den Interkostalraum injiziert.

Gute Beruhigungsmittel (Novopassit, Persen) können auch Schmerzen lindern. Wenn die Krankheit der Interkostalneuralgie durch eine Virusinfektion wie Gürtelrose verursacht wird, umfasst das Behandlungsschema antivirale Medikamente, Salben zur topischen Anwendung und antiallergische Medikamente.

Bei übermäßiger Muskelbelastung werden Muskelrelaxantien verschrieben (Tolperil, Sildarul, Midokalm, Tizanidin). Sie helfen, die Komprimierung schneller zu entfernen. Intramuskulär ist es nützlich, Vitamin C und Gruppe B zu verabreichen, um die Muskelfasern wiederherzustellen und Taubheitsgefühle zu beseitigen.

Um dringend auf die Beine zu kommen und ein Schmerzsymptom zu lindern, verschreiben Ärzte mehrere Tage lang Pfeffer oder Schmerzmittel. Verschreiben Sie zur Stärkung und Wiederherstellung der Wirbel und gebrochenen Rippen Medikamente mit Kalzium und Phosphor, Chondroprotektoren und nützliche Salben mit Bienen- oder Schlangengift (Viprosal, Apizartron)..

Therapeutische Massage und manuelle Therapie

Zusätzlich zu den Standardmedikamenten gegen Interkostalneuralgie empfehlen Ärzte eine Massage. Es kann Akupressur oder allgemeine Massage sein, um die Durchblutung zu verbessern, die Nervenimpulse stabil zu leiten und unangenehme Empfindungen zu lindern. Masseur wirkt auf biologisch aktive Bereiche, entspannt die Nervenfasern. Es ist ratsam, sich 10-12 Massagen zu unterziehen.

Ein erfahrener manueller Therapeut nach einem Massagetherapeuten konsolidiert das therapeutische Ergebnis der Behandlung. Es stabilisiert die Position der Wirbel und Rippen. Es stellt die Lücken zwischen Knochen- und Muskelstrukturen wieder her, löst eingeklemmte Nervenenden und beugt schwerwiegenden Komplikationen vor. Für ein dauerhaftes Ergebnis sind 10-15 Sitzungen mit einem Chiropraktiker erforderlich.

Wirksame Volksheilmittel zur Behandlung von Interkostalneuralgie zu Hause

Nicht immer kann eine Person sofort in die Klinik gehen, sobald die Nerven zwischen den Rippen krank werden.

Zu Hause können Schmerzen auf folgende Weise beseitigt werden:

  1. Bäder mit Meersalz und Salbeibrühe. Jeden Abend vor dem Schlafengehen 10 Tage einnehmen..
  2. Komprimiert mit Leinsamen und reibt schwarzen Rettich oder Meerrettichsaft. Die Eingriffe werden mehrmals täglich durchgeführt..
  3. Minzbrühe mit Honig. Nach innen nehmen, um nervöse Belastungen zu lindern.
  4. Erwärmen Sie den Rücken mit einem gestrickten Woll- oder Daunenschal. Einige Leute benutzen Hundehaare.
  5. Reiben mit einem Sud aus Baldrian- oder Birkenknospen. Verbringen Sie täglich vor dem Schlafengehen.
  6. Mit einer Mischung aus Vaseline und Terpentin einreiben. Linderung akuter Schmerzen für lange Zeit.
  7. Schafgarbenbrühe. Nehmen Sie mehrmals täglich 2 Esslöffel hinein.

Zur Linderung von Entzündungen werden auch Schmerzen bei Interkostalneuralgie, eine schnelle Heilung des Gewebes sowie eine Mischung aus natürlichem Propolis und Mumie eingenommen. Es ist auch nützlich, es zwischen den Rippen zu reiben. Kompressionen für die Nacht aus Bienenwachs, Honig, weißem Liliensaft und Zwiebeln tragen zur Verbesserung der Situation bei..

Gewöhnliche Geranienblätter unterdrücken Schmerzen. Sie werden auf die Entzündungsquelle aufgetragen und in einen warmen Wollschal gewickelt. Der Patient wird erleichtert sein, wenn er eine Salbe aus den Nieren von Espe und Vaseline oder Lotionen aus gedämpftem Wermut oder Rue verwendet.

Akupunktur bei Interkostalneuralgie

Diese Akupunkturmethode hilft, Interkostalneuralgie in kurzer Zeit loszuwerden. Mit Hilfe von speziellen dünnen Nadeln wirkt der Meister auf spezielle Bereiche, stellt Stoffwechselreaktionen her, lindert Exazerbationen, setzt festgesteckte Nervenfasern frei, lindert Krämpfe und Muskelverspannungen, verbessert die Durchblutung und den Lymphfluss.

Es reicht nicht aus, 1-2 Akupunkturverfahren durchzuführen, um eine stabile Linderung zu erzielen. Ein vollständiger Behandlungskurs ist für mehrere Monate erforderlich.

Physiotherapeutische Methoden und Bewegungstherapie bei Interkostalneuralgie

Physiotherapie und Physiotherapie zeigen eine nicht weniger wirksame therapeutische Wirkung bei Vorhandensein von Nervenklemmen zwischen den Rippen..

Krämpfe und Schmerzen werden durch Ultraschall, dynamische Ströme, Ozokerit, Schlammtherapie und Paraffin schnell beseitigt. Einige spezielle Übungen, die zu Hause täglich leicht durchgeführt werden können, stärken und richten Ihren Rücken aus und entlasten die Nervenenden von übermäßigem Druck..

Prävention von Interkostalneuralgie

Bei rechtzeitigem Zugang zu einem Arzt und kompetenter Therapie gibt es keine Spur von Interkostalneuralgie. Um wiederholte Rückfälle zu vermeiden, können Sie nicht oft zu kalt werden. Sie sollten Ihren Lebensstil ändern und Vitamine, frisches Gemüse, Obst und Milchprodukte in das Menü eingeben.

Um Schmerzsymptomen der Interkostalneuralgie vorzubeugen, ist es notwendig, Gelenk- und Muskelerkrankungen rechtzeitig zu behandeln, die Infektionsprozesse in den inneren Organen zu stoppen und einen hormonellen Hintergrund zu schaffen, die Haltung zu überwachen, entspannende und wärmende Massagekurse durchzuführen und auch Ihren Lieblingssport zu betreiben.