Was ist Foraminalhernie der Bandscheibe: Symptome, Diagnose und Behandlung

Bei Patienten mit Zwischenwirbelhernie wird in etwa 10% der Fälle eine foraminale Form der Pathologie diagnostiziert. Dies ist der Name der rechten oder linken Verschiebung des Pulpakerns, ohne die Integrität des Faserrings zu verletzen. Das Ergebnis des Vorsprungs wird zu einer Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln und dem Auftreten von akut symptomatisch. Der Patient klagt über anhaltende oder episodische Schmerzen, Steifheit und verminderte Empfindlichkeit. Die Behandlung einer foraminalen Hernie der Bandscheibe mag konservativ sein, aber Ärzte greifen häufiger auf chirurgische Eingriffe zurück.

Beschreibung der Krankheit

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Die Foraminalhernie unterscheidet sich von der üblichen Verschiebung der Bandscheibe durch intensive Symptome, die sich bereits im Anfangsstadium der Pathologie manifestieren. Dies ist auf seine Lokalisation im Bereich der Wirbelsäulenwurzeln zurückzuführen. Jede unbedeutendste, umständlichste Bewegung führt zu akuten Schmerzen aufgrund einer Verletzung der empfindlichen Nervenenden.

Der Hernienvorsprung wird allmählich gebildet. Zuerst ragt die Bandscheibe 2 mm über den Wirbelkanal hinaus, und dann betragen die Vorsprungsabmessungen bereits 4 bis 6 mm. In diesem Stadium wird nur der Zellstoffkern verschoben, aber er überschreitet nicht die Grenzen des Faserrings. Ein derartiger leichter Vorsprung führt bereits zu einer Reizung der angrenzenden Wirbelsäulenwurzel.

Unter dem Einfluss dynamischer Belastungen blättert die Faserkapsel im Laufe der Zeit ab, Risse und der Zellstoffkern fällt über seine Grenzen hinaus. Foraminale Hernien komprimieren nicht nur die Nervenenden, sondern auch die Blutgefäße, die sie mit Nährstoffen versorgen. Dies ist der Grund für das in diesem Stadium auftretende radikuläre Syndrom - die Reihe von Symptomen einer Verletzung neurologischer Funktionen.

Arten von Foraminalhernien

Pathologische Vorsprünge werden am häufigsten in den Teilen der Wirbelsäule beobachtet, die am anfälligsten für statische und dynamische Belastungen sind. Daher manifestiert sich eine foraminale Hernie fast immer klinisch im Nacken oder im unteren Rückenbereich. Eine starke Adhäsion der Brustwirbel an den Rippen, unbedeutende Belastungen auch während des intensiven Sporttrainings erklären den seltenen Nachweis eines Hernienvorsprungs der Brustwirbelscheiben bei Patienten.

Foraminaler Bandscheibenvorfall L5-S1

Dieser Vorsprung der Bandscheibe tritt an der Grenze zwischen der fünften Lendenwirbelsäule und dem ersten Sakralwirbel auf. Die Foraminalhernie dieser Lokalisation steht an erster Stelle bei der Anzahl der diagnostizierten Verschiebungen der Bandscheiben. Der Grund ist die Belastung des Lumbosakrals, auch im Liegen. Die Bildung eines Leistenbruchs wird durch ein strukturelles Merkmal der in diesem Bereich befindlichen Längsbänder verursacht. Im Gegensatz zum vorderen Bindegewebe kommt es zu einer Verengung des hinteren Bindegewebes in Richtung des ersten Sakralwirbels. Das hintere Band fixiert den Faserring nicht so zuverlässig, was zu seiner Verschiebung führt.

Foraminaler Bandscheibenvorfall L4-L5

Diese Form des Hernienvorsprungs wird erkannt, wenn sich der Pulpakern der Bandscheibe zwischen 4 und 5 Lendenwirbeln befindet. Die Segmente dieser Abteilung sind recht groß, da sie den ganzen Tag über schweren Belastungen standhalten. Der Spinalkanal ist eng, daher sind ausgeprägte neurogene Symptome für einen Lendenbruch charakteristisch. Die Situation wird durch das Fehlen von Stützstrukturen verschärft, die die Bandscheiben und Wirbelkörper stabilisieren könnten. Diese Funktion wird nur vom Muskelrahmen ausgeführt. Wenn es aufgrund eines sitzenden Lebensstils oder einer trophischen Störung geschwächt ist, tritt der Vorsprung der Scheibe ziemlich schnell auf.

Foraminalhernie der Bandscheibe C6-C7

Dies ist der Vorsprung des Pulpakerns der Bandscheibe, der zwischen dem 6. und 7. Halswirbelkörper lokalisiert ist. Eine der Arten von Hernien, die häufig diagnostiziert und schwer konservativ zu behandeln sind. Neben neurogenen klinischen Manifestationen besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Gefäßsymptomen. Der Patient klagt über den Empfang beim Arzt, nicht nur über Nackenschmerzen, sondern auch über Blutdrucksprünge, Bewegungsstörungen. Diese spezifischen Anzeichen provozieren eine Kompression durch Hervortreten der Wirbelarterie, die das Gehirn mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt..

Mögliche Gründe

Der Hauptgrund für die Bildung von Foraminalhernien ist die fortschreitende Osteochondrose. Diese degenerativ-dystrophische Pathologie verläuft vor dem Hintergrund der allmählichen Zerstörung der Bandscheiben eines und manchmal mehrerer Wirbelsegmente. Die Scheibe verliert ihre Fähigkeit, Feuchtigkeit zu speichern, zu reißen, zu verdichten und zu verdünnen. Daher steht unter Druck der benachbarten Wirbel der Zellstoffkern hervor. Am häufigsten rufen die folgenden pathologischen Zustände die Entwicklung einer Osteochondrose hervor:

  • Anomalien der Entwicklung der Wirbelsäule - Klippel-Feil-Syndrom, keilförmige Wirbel, Lumbalisation, Fusion der Wirbel;
  • dysmetabolische Erkrankungen - Hypothyreose, Nebennierenfunktionsstörung, Diabetes mellitus;
  • frühere Verletzungen der Wirbelsäule - Frakturen, Kompression, Rückenmarksverletzungen.

Angeborene oder erworbene Anomalien, die eine falsche Verteilung der Belastungen der Wirbel und der Wildtiere hervorrufen, führen zu einem Hernienvorsprung. Dies sind Dysplasien, Kyphose, Skoliose, Lordose, Plattfüße.

Bei älteren Menschen tritt eine Knorpelentwässerung aufgrund der natürlichen Alterung des Körpers auf, was die Regenerationsprozesse verlangsamt. Ein sitzender Lebensstil, erhöhte körperliche Aktivität, großes Körpergewicht, eine unausgewogene Ernährung und Rauchen wirken ebenfalls als provozierende Faktoren..

Charakteristische Symptome

Die Hauptgefahr für Foraminalhernien ist die Entwicklung eines radikulären Syndroms. Im Anfangsstadium werden nur mäßige Schmerzen beobachtet, und im Endstadium wird der Funktionsverlust der Wirbelsäulenwurzeln festgestellt. Die Intensität und Spezifität der klinischen Manifestationen von Neid auf den Ort der Foraminalhernie.

Lokalisation von ForaminalhernienKlinische Manifestationen
GebärmutterhalsDie Nackenschmerzen verstärken sich, wenn Sie versuchen, Ihren Kopf zu drehen, zu neigen oder zu neigen. Eine Verletzung des Rückenmarks führt zu einer Abnahme der Empfindlichkeit, dem Auftreten eines Gefühls von "kriechenden Gänsehaut", Muskelschwäche. Bei Beteiligung an der Pathologie von Blutgefäßen tritt ein Wirbelarteriensyndrom auf. Der Sauerstoffmangel des Gehirns äußert sich in einer Abnahme der Sehschärfe und des Hörvermögens, Kopfschmerzen und Schwindel
ThoraxabteilungDer Schmerz ist nicht nur in der Mitte des Rückens lokalisiert, sondern breitet sich auch auf benachbarte Körperteile aus. Aufgrund der allgemeinen Innervation ist es im Bereich des Herzens, der Leber und des Magen-Darm-Trakts zu spüren, was die Schwierigkeiten des ersten Stadiums der Diagnose eines Leistenbruchs erklärt. Trotz der reflektierten Natur des Schmerzsyndroms gibt es Anzeichen für eine Funktionsstörung der inneren Organe. Oft hat eine Person Schwierigkeiten beim Schlucken, die Gasbildung wird erhöht, die Produktion von Verdauungsenzymen wird verringert
LendenwirbelsäuleWenn der Zellstoffkern hervorsteht, wird der Gang gestört, da die Person den Körper zur Seite neigt, um das Auftreten von Schmerzen zu vermeiden. Für die lumbale Pathologie sind Symptome von Hexenschuss (Hexenschuss) und lumbaler Ischalgie charakteristisch. Bei einer unangenehmen Bewegung gibt es einen so scharfen, stechenden Schmerz im unteren Rücken, dass eine Person nicht einmal ohne Hilfe ins Bett gehen kann

Die Schwere der Schmerzen im betroffenen Wirbelsegment nimmt mit zunehmendem Vorsprung allmählich zu. Sie wird konstant und stört nachts eine Person. Der Muskeltonus nimmt als Abwehrreaktion des Körpers als Reaktion auf Schmerzen zu. Die Skelettmuskelspannung wird normalerweise von der Seite der Verschiebung des Pulpakerns aus festgestellt. Es ist so stark, dass es eine Verzerrung der Wirbelsäule hervorruft. Dies führt zu einer Verletzung der Lastverteilung und einer Verschärfung der Symptome..

Diagnosemethoden

Die anfänglichen klinischen Manifestationen einer foraminalen Hernie sind den Symptomen einer Osteochondrose sehr ähnlich, die nicht durch eine Verlagerung der Bandscheibe kompliziert werden. Daher wird die Erstdiagnose auf der Grundlage eines konstanten Schmerzsyndroms gestellt, dessen Schweregrad rasch zunimmt. Ein Neurologe oder Vertebrologe muss Myositis, Plexitis, Spondylarthrose, bösartige oder gutartige Neubildungen ausschließen.

Bei der Diagnose eines Leistenbruchs ist die Radiographie nicht aussagekräftig, da der Vorsprung in den erhaltenen Bildern nicht sichtbar ist. Andererseits sind Anzeichen einer Osteochondrose deutlich sichtbar, die zur Hauptursache für die nukleare Verschiebung werden.

Sie können einen Foraminalhernie mithilfe eines MRT- oder CT-Scans erkennen. Instrumentelle Studien ermöglichen es, die Lokalisation des Vorsprungs, seine Größe und Form sowie den Grad der Verengung des Wirbelkanals festzustellen. Wenn der Patient Kontraindikationen für CT oder MRT hat, wird eine Myelographie mit Kontrastmittel verschrieben.

Behandlungsmethoden

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Im Gegensatz zu anderen Formen der Hernienprotrusion spricht die foraminale Pathologie nicht gut auf eine konservative Therapie an. Der Verlauf der Einnahme von Schmerzmitteln, Bewegungstherapie und physiotherapeutischen Verfahren ist im Anfangsstadium der Krankheit am effektivsten. Wenn die Intensität des Schmerzsyndroms innerhalb weniger Monate nach konservativer Behandlung nicht abnimmt, wird eine Operation durchgeführt. Ein chirurgischer Eingriff ist sofort angezeigt, wenn Komplikationen diagnostiziert werden..

Drogen Therapie

Das Syndrom schwerer Schmerzen wird durch parenterale Verabreichung nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel (NSAIDs) mit den Wirkstoffen Ketoprofen, Diclofenac und Meloxicam gestoppt. Wenn sie unwirksam sind, können Glukokortikosteroide Diprospan, Dexamethason, Triamcinolon mit Anästhetika in Form von Arzneimittelblockaden verwendet werden. Mäßige Schmerzen werden durch die Einnahme von NSAIDs in Tabletten - Ibuprofen, Naproxen, Celecoxib - beseitigt.

Wenn die Symptome einer Foraminalhernie durch Muskelkrämpfe kompliziert werden, werden die Muskelrelaxantien Midokalm, Sirdalud und Baklosan in das therapeutische Regime aufgenommen. Um die Innervation zu verbessern, werden Medikamente mit B-Vitaminen verschrieben - Combilipen, Neuromultivit, Milgamma.

Bei systemischen Chondroprotektoren, die das Knorpelgewebe teilweise wiederherstellen, ist es ratsam, sie im Anfangsstadium der Hernienbildung anzuwenden. Die höchste klinische Wirksamkeit ist charakteristisch für Arthra, Teraflex, Don.

Operativer Eingriff

Der Zweck der Operation ist die Entfernung eines Leistenbruchs oder der Ausschluss einer Kompression des Wirbelkanals, die akute Symptome hervorruft. Zur Dekompression wird eine Laminektomie durchgeführt, bei der ein Teil oder der gesamte Wirbelbogen entfernt wird. Foraminale Hernien können während einer offenen oder endoskopischen Dysektomie oder Mikrodisektomie beseitigt werden. Manchmal ist eine vollständige Entfernung beschädigter Festplatten erforderlich. Dann eine gleichzeitige Installation von Implantaten zur Stabilisierung der Wirbelsegmente.

Neue Technologien für die chirurgische Therapie wurden entwickelt und erfolgreich eingesetzt. In einigen Kliniken wird eine Valorisierung (Entfernung eines Fragments des Pulpakerns) und eine elektrothermische Behandlung innerhalb der Scheibe praktiziert.

Übungen, Bewegungstherapie, Massage

Bei akuten Schmerzen, die durch eine Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln hervorgerufen werden, wird den Patienten eine UHF-Therapie, Elektrophorese oder Phonophorese mit NSAIDs, Hydrocortison und Anästhetika gezeigt. Beschleunigen Sie die Durchblutung, normalisieren Sie die Mikrozirkulation, stärken Sie geschwächte Muskeln und ermöglichen Sie 5-10 Sitzungen Elektromyostimulation, Reflexzonenmassage. Sie können das Ergebnis aus der Verwendung von pharmakologischen Präparaten mit Hilfe von Magnetotherapie, Lasertherapie, Stoßwellentherapie, Schlammtherapie korrigieren.

Durch die Traktion (Trocken- oder Unterwassertraktion der Wirbelsäule) wird häufig eine Operation vermieden. Nach dem Behandlungsvorgang vergrößert sich der Abstand zwischen den Wirbeln und der Hernienvorsprung hört auf zu wachsen. Klassische Akupressur- und Vakuummassage hat eine gute Wirkung..

Der Arzt für Bewegungstherapie wählt die Übungen individuell für den Patienten aus und berücksichtigt dabei die Lokalisation des Vorsprungs, das Stadium der Pathologie. Bei regelmäßigen Übungen werden die Muskeln gestärkt, wodurch Sie die Wirbelsegmente zuverlässig stabilisieren können. Und aufgrund der beschleunigten Durchblutung wird der Trophismus des Knorpelgewebes deutlich verbessert..

Behandlung zu Hause

Bei mäßigen Schmerzen werden die Patienten zu Hause behandelt. Ihnen werden Kursmedikamente verschrieben, es wird empfohlen, orthopädische Geräte zu tragen - Bandagen, Korsetts, Orthesen. Der Patient muss eine Krankenhauseinrichtung für physiotherapeutische Eingriffe aufsuchen. Erforderliches tägliches Training, das eine hervorragende Prävention des Fortschreitens der Pathologie darstellt.

Volksheilmittel werden bei der Behandlung von Hernienprotrusionen nicht verwendet. Ihre Verwendung ist unwirksam und in einigen Fällen schädlich. Eine Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln kann zu einer aseptischen Entzündung führen. Und die Verwendung von Kompressen und Reiben fördert die Ausbreitung auf gesundes Gewebe.

Mögliche Konsequenzen

Neben dem radikulären Syndrom wird die Hernienprotrusion häufig durch eine diskogene Myelopathie erschwert. Eine Pathologie entsteht, wenn der Wirbelkanal durch Vorstehen des Pulpakerns verengt wird. Im Bereich der Hernie sind motorische Funktionen gestört, periphere Parese entwickelt sich. Die Empfindlichkeit fällt allmählich ab, es wird eine empfindliche Ataxie beobachtet (eine Störung der sensorischen Wahrnehmung von Druck, Vibration und Körperhaltung im Raum)..

Rehabilitation

In der Rehabilitationsphase nach der Operation und dem Abschluss der konservativen Therapie wird dem Patienten eine regelmäßige Physiotherapie oder Gymnastik, Schwimmen, Yoga und Massage empfohlen. Die Belastungen sollten schrittweise erhöht werden, um Mikrotrauma der Wirbelstrukturen auszuschließen. Medikamente können verschrieben werden, um die Durchblutung zu verbessern und (oder) die Abwehrkräfte des Körpers zu stärken.

Vorsichtsmaßnahmen

Die Vorbeugung von Foraminalhernien ist eine Ausnahme von der Gewohnheit von Lebensstilfaktoren, die einen Vorsprung des Pulpakerns hervorrufen können. Es ist notwendig, die Ernährung anzupassen, physiotherapeutische Übungen zu machen und keine Gewichte zu heben. All diese Aktivitäten stärken die Rückenmuskulatur, die die Bandscheiben stabilisiert..

Prognose

Die Prognose für eine vollständige Genesung ist günstig. Eine Ausnahme bildet die fortgeschrittene Myelopathie. Auch nach Entfernung des Vorsprungs bleiben neurologische Störungen bestehen und verursachen Behinderungen.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

HERNIA C2-C3

Eine gesunde Wirbelsäule ist der Schlüssel zu Ihrer Leistung!

ERSTELLEN SIE EINE NEUE NACHRICHT.

Sie sind jedoch ein nicht autorisierter Benutzer.

Wenn Sie sich zuvor registriert haben, klicken Sie auf "Anmelden" (Anmeldeformular oben rechts auf der Website). Wenn Sie zum ersten Mal hier sind, registrieren Sie sich.

Wenn Sie sich registrieren, können Sie in Zukunft die Antworten auf Ihre Nachrichten verfolgen und den Dialog zu interessanten Themen mit anderen Benutzern und Beratern fortsetzen. Darüber hinaus können Sie mit der Registrierung private Korrespondenz mit Beratern und anderen Benutzern der Website führen.

Gebärmutterhalshernie

Hernie der Halswirbelsäule: Symptome und Behandlung
Wenn Sie der Meinung sind, dass ein Wirbelbruch der Halswirbelsäule nur älteren Menschen eigen und nicht sehr aktiv ist, irren Sie sich. In der modernen Gesellschaft wird die Pathologie jedes Jahr jünger. Es gibt häufige Fälle, in denen diese Diagnose bei Bürgern unter 30 Jahren gestellt wird! Die Lieblingskategorie der Krankheit sind jedoch Menschen mittleren Alters im Alter von 30 bis 50 Jahren.

Ich stimme zu, in solchen Jahren möchte ich nicht an chronischen Pathologien leiden, insbesondere nicht an einem Zwischenwirbelbruch. Wenn eine Krankheit in absolut allen Segmenten der Halswirbelsäule lokalisiert ist, kann sie ein gesundes Leben beeinträchtigen, indem sie die Arbeitsaktivität einer Person einschränkt und Unbehagen, Steifheit und Schmerzen während der Bewegungen mit sich bringt.

Was ist das?

Ein Leistenbruch der Bandscheibe ist ein Vorsprung des Pulpakerns. Der Hauptgrund für das Auftreten einer Pathologie ist ein Bruch des fibrösen Bandscheibenrings aufgrund dystrophischer Veränderungen im Knorpelgewebe der Zwischenwirbelformationen (Osteochondrose), Verletzungen oder Exposition der Wirbelsäule bei ungleichmäßigen Belastungen.

Übergewichtige Menschen, insbesondere Männer, sind am anfälligsten für die Krankheit. Der Nachweis solcher Defekte bei Kindern weist auf die angeborene Natur der Pathologie hin.

Ursachen

Zwischenwirbelhernien der Halswirbelsäule treten aufgrund der Exposition gegenüber verschiedenen Faktoren auf.

Die Ursachen für die Entwicklung der Krankheit sind:

  1. Verletzungen. Jegliche Schäden, Blutergüsse und Beulen der Halswirbelsäule können die Entstehung der Krankheit hervorrufen. Die Art ihres Auftretens kann unterschiedlich sein: Sport oder häusliche Verletzungen.
  2. Die Krankheit. Eine Voraussetzung für die Bildung eines Leistenbruchs ist häufig das Vorhandensein anderer Erkrankungen der Wirbelsäule, darunter Osteochondrose, Spondylose und Skoliose.
  3. Lebensweise. Bewegungsmangel, geringe Aktivität während des Tages, mangelnde elementare körperliche Aktivität können zur Bildung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule führen.
  4. Alter. Menschen zwischen dreißig und fünfzig Jahren haben das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. In der Regel führen sie einen inaktiven Lebensstil, die Wirbelsäule und die Bandscheiben verlieren ihre frühere Kraft, sie erhalten nicht die notwendige Menge an nützlichen Komponenten.
  5. Angeborene Pathologie. Pathologische Formationen oder Veränderungen der Wirbelsäule können zur Entwicklung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule führen.
  6. Schlechte Gewohnheiten, Unterernährung. Rauchen, übermäßiger Konsum von Alkohol oder fetthaltigen Lebensmitteln hemmen die Versorgung der Wirbelsäule mit nützlichen Substanzen, wodurch die Bandscheiben geschwächt werden, ihre Elastizität und Elastizität verlieren, was zur Bildung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule führt.

Einstufung

Nach Ort werden Hernien unterschieden:

  • Hinter - sie wachsen nur in Richtung des Wirbelkanals und können im schlimmsten Fall zu einer seitlichen Kompression des Rückenmarks, einer spastischen Lähmung der Beine und einer schlaffen Lähmung der Hände führen.
  • Vorderseite - sie sind absolut sicher, da sie niemals zu einer Kompression der Wirbelsäulenwurzeln oder des Rückenmarks führen.
  • Schmorl-Hernie - Wenn der Pulpakern der Bandscheibe in den Körper des darunter liegenden Wirbels hineinwächst, handelt es sich nicht um eine gefährliche Hernie, die sich meist nicht manifestiert. Nur ein radiologischer Fund!
  • Posteriore laterale Hernien sind ebenfalls sehr gefährlich, da sie zu einer Kompression der Wirbelsäulenwurzeln, anhaltenden Schmerzen im Arm führen und manchmal keine andere Behandlung als eine Operation dem Patienten helfen kann.

In der Größe werden verschiedene Größen von Hernienvorsprüngen unterschieden:

  • Hernie ist die Zerstörung der Faserfasern des äußeren Teils der Scheibe und die Füllung des Raumes mit einer gelartigen Substanz. Gleichzeitig behält die Außenwand ihre Integrität bei und verhindert, dass die gallertartige Masse herausfällt, wird jedoch dünner und ragt ab 2-3 mm oder mehr über die Ränder der Scheibe hinaus.
  • Vorsprung - ein kleiner Vorsprung des Außenrings der Scheibe mit vollständiger Sicherheit der dichten Außenwand. Dies ist das anfängliche, reversible Stadium der Hernienbildung;
  • Sequestrierte Hernien - ein Durchbruch und Verlust des größten Teils des Gelatinekerns über die Grenzen der Bandscheibe hinaus. Eine sehr gefährliche Variante des Krankheitsverlaufs, bei der nur eine Operation helfen kann.

Die Richtigkeit der Behandlung beeinflusst den Verlauf und das Ergebnis der Osteochondrose erheblich. Ob sich Hernien bilden oder nicht, welche Größe sie haben, hängt davon ab, wie viel Zeit und Energie Sie für Ihre Gesundheit, Behandlung und Vorbeugung von Nackenschmerzen verwenden.

Symptome eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule

Eine Krankheit wie ein Leistenbruch der Halswirbelsäule ist reich an Symptomen. Herkömmlicherweise können zwei Arten von Symptomen unterschieden werden: allgemein und fokal (siehe Foto).

Allgemeine Symptome sind:

  1. Zervikale Migräne.
  2. Muskelschwäche.
  3. Schmerzen auf Läsionsebene. In den frühen Stadien der Hernienbildung treten möglicherweise überhaupt keine Symptome auf oder ihre Intensität ist vernachlässigbar. Nur wenige Menschen achten auf solche "Kleinigkeiten" wie leichte Schmerzen. Wenn die Hernie wächst, eine Kompression der Nervenwurzeln auftritt, wird das Schmerzsyndrom stärker. Beschwerden geben an den oberen Gliedmaßen, Kiefer, Brust.
  4. Unter den ersten Symptomen eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule ist die Taubheit der Unterarme und Finger die „Visitenkarte“ der Manifestationen.
  5. Das Gefühl, "Gänsehaut" an Unterarmen und Händen zu kriechen. Diese beeindruckende Manifestation legt nahe, dass Nervenenden am pathologischen Prozess beteiligt sind..
  6. Kopfschmerzen. Es entsteht als Reaktion auf die Kompression der Hernie von Gefäßen, die das Gehirn versorgen.
  7. Blutdruckstörungen. Der Blutdruck "springt". Hypertonie wird normalerweise beobachtet. Möglichkeiten.
  8. Vertebrobasiläre Insuffizienz. Es entwickelt sich als Komplikation der Pathologie. Charakterisiert durch Sehstörungen, Schwindel, Koordinationsstörungen.

Spezifische (fokale) Anzeichen eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule variieren von Patient zu Patient. Es geht nur um die Lokalisierung.

  1. Lokalisation eines Leistenbruchs auf der Ebene von C2-C3. Es macht Sie durch Taubheit der Zunge, des Kehlkopfes und des verminderten Sehvermögens auf sich aufmerksam. Mögliche Verstöße gegen Herzrhythmus, Atmung.
  2. Hernie auf dem Niveau von C5-C6. Es manifestiert sich als ein Gefühl der Schwäche einer der Hände, insbesondere des Ellbogens. Es ist schwierig für den Patienten, seine Finger zu manipulieren und kleine motorische Bewegungen auszuführen.
  3. Lokalisierung von C6-C7. Bei Menschen mit einem Leistenbruch zwischen dem 6. und 7. Halswirbel ist die Rückseite der Schulter wund und taub, teilweise der Unterarm, die Hand auf dem Rücken sowie der Mittel- und Ringfinger. Es ist für den Patienten schwierig, seine Hand zur Faust zu biegen und die entgegengesetzte Bewegung auszuführen. Es gibt eine "Baumwolligkeit" der Extremität.
  4. Lokalisierung von C3-C4. Charakteristische Anzeichen einer Hernie zwischen 3 und 4 Halswirbeln: Schmerzen im Nacken, Schlüsselbein, „Schultergurte“, Einschränkung der Kopfbewegungen sowie erhöhte unangenehme Empfindungen beim Versuch, die Schultern anzuheben.
  5. Niederlage auf der Ebene von C4-C5. Es ist unmöglich, eine Hand zu heben, Schulterschmerzen, Muskel-Taubheitsgefühl sind zu spüren.

Allmählich entwickeln sich Anzeichen einer Hernie der Halswirbelsäule. Es ist wichtig, rechtzeitig auf Ihr Wohlbefinden zu hören und das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern..

Diagnose

Nach der Prüfung, einigen Tests, vorläufiger Diagnose, wird eine Hardware-Prüfung zugewiesen:

  1. Magnetresonanztomographie. Die beliebteste und informativste Methode zur Diagnose eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule. Es ist indikativ, wann Informationen über die Struktur, Parameter und Lokalisation eines Leistenbruchs eingeholt werden müssen. Wenn Ärzte an der Erkrankung der Wirbel interessiert sind, ist es für diese Zwecke besser, auf die CT zurückzugreifen..
  2. Röntgenographie. Um den Zustand der Halswirbel zu untersuchen, werden zwei Arten von Bildern aufgenommen: Vollbild und Profil. Es ist unmöglich, mit dieser Methode ein Neoplasma zu erkennen, aber der Arzt kann den Zustand der Wirbel untersuchen und die Ursache ermitteln, die die betreffende Krankheit ausgelöst hat.
  3. Invasive CT-Myelographie. Es wird in einem Krankenhaus angewendet, wenn der Verdacht besteht, einen Leistenbruch des Rückenmarks zu quetschen. Für diese Manipulation wird ein Kontrastmittel verwendet, das in den Bereich um das Rückenmark eingeführt wird..
  4. CT-Scan. Es gibt ein vollständiges Bild des Zustands der Scheiben und visualisiert die Lokalisierung kleiner fehlerhafter Formationen.

Komplikationen

Wenn die Pathologie nicht rechtzeitig diagnostiziert wird, wird sie fortschreiten, was letztendlich die menschliche Gesundheit beeinträchtigen und zu Komplikationen führen kann wie:

  • ausgeprägte laterale Deformation der Wirbelsäule - Skoliose;
  • Atemstillstand oder Stillstand aufgrund einer schweren Schädigung des Rückenmarks, die sofortige ärztliche Hilfe erfordert;
  • Muskelschwäche der oberen Extremitäten, einschließlich ihrer teilweisen oder vollständigen Lähmung;
  • neurotische Störungen, Hör- und Sehstörungen, häufige Ohnmacht, Störungen des Magens (Übelkeit, Erbrechen), Gangkoordinierung usw.;
  • Eine schlechte Durchblutung in den Systemen des Gehirns und der Wirbelsäule, solche akuten Störungen führen zu Schlaganfall.

Die oben genannten Konsequenzen gehören zu den äußerst gefährlichen Komplikationen, die nicht nur die Qualität der weltlichen Existenz erheblich beeinträchtigen, sondern auch das Leben eines Menschen kosten können. Wenn die Pathologie an einen kritischen Punkt der Entwicklung gebracht wird und die Nervenstrukturen des Rückenmarks beschädigt werden, ist in diesem Fall eine Operation unabdingbar. Deshalb ist es wichtig, die Krankheit in einem frühen Stadium unter medizinische Kontrolle zu bringen, wenn sie noch mit einfachen Methoden gelöst werden kann - Medikamente und Physiotherapie.

Wie man einen Gebärmutterhalsbruch behandelt?

Die Behandlung dieser Pathologie wird durch die Schwere der Symptome, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen, die Wirksamkeit einer konservativen Therapie sowie den Spezialisten bestimmt, an den sich der Patient gewandt hat.

Um die durch Zwischenwirbelhernien verursachten Unannehmlichkeiten zu verringern und ein weiteres Fortschreiten der Krankheit zu vermeiden, ist Folgendes erforderlich:

  • Minimieren Sie das Vorhandensein von Körperhaltungen, die Schmerzsymptome verursachen und verschlimmern.
  • keine schweren Gegenstände anheben;
  • Machen Sie keine plötzlichen Bewegungen von Hals und Kopf.
  • Entspannen Sie sich richtig (wählen Sie ein orthopädisches Kissen zum Schlafen und eine bequeme Matratze);
  • Verwenden Sie entzündungshemmende Medikamente, die Schmerzen lindern.
  • Nehmen Sie an einer manuellen Therapie teil (Massage).

Arzneimittelbehandlung

Die medikamentöse Behandlung erfolgt nach verschreibungspflichtiger Diagnose. Um den Zustand des Patienten zu lindern, werden die folgenden Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

  • Entzündungshemmend (sie lindern Schmerzen, indem sie Entzündungsenzyme eliminieren). In den ersten 3-5 Tagen ist es besser, sie in Form von Injektionen (dies sind Diclofenac, Analgin, Denebol) einzunehmen und dann auf die Einnahme dieser Arzneimittel in Form von Tabletten (Ibuprofen, Meloxicam, Nimesil) umzusteigen..
  • Muskelrelaxantien (entspannende Muskeln). Dies sind Medikamente, die den Krampf nur von "geklemmten" Muskeln beseitigen. Dies sind Tizalud, Midokalm, Tolperizon, Sirdalud. Sie werden zunächst in Form von intramuskulären Injektionen verschrieben. dann wechseln Sie zu Pillen.
  • Chondroprotektoren. Dies sind "Arthra", "Don", "Structum" und andere Medikamente. Sie müssen mindestens sechs Monate lang eingenommen werden, um mit der Wiederherstellung des Faserrings der Scheibe zu beginnen.
  • Wenn eine starke Schwäche, Taubheit oder ein Brennen im Arm festgestellt wird, kann eine Blockade des betroffenen Segments mit Novocain, das mit Glukokortikoiden ergänzt ist, hilfreich sein. Dieser Vorgang sollte in 2 Monaten Behandlung nicht 3-4 Mal wiederholt werden.

Blockade

Abhängig von der Lage der Hernie und den damit verbundenen Symptomen kann ein Arzt eine Medikamentenblockade mit Lidocain, Novocain, Trimecaine usw. verschreiben. Dieser Schritt hat mehrere wichtige Vorteile:

  • ergibt eine ausgezeichnete analgetische Wirkung;
  • ungiftig und sicher;
  • Nervengewebe ist empfindlich gegenüber dem verabreichten Medikament.

Dieses Verfahren wird jedoch als chirurgisches Verfahren angesehen. Daher können Komplikationen auftreten, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, bevor Sie dem zustimmen.

Massage

Eine Massage mit einem Leistenbruch der Halswirbelsäule ist eine wirksame Behandlungsmethode. Mit seiner Hilfe ist es möglich, die Durchblutung im Nacken und im Bereich des betroffenen Gewebes herzustellen, den Muskeltonus zu lindern, Schmerzen zu beseitigen und alle Muskeln des Körpers zu entspannen. Hernien der Halswirbelsäule werden oft von eingeklemmten Nervenenden begleitet. Mit Hilfe der Massage wird eine therapeutische Wirkung erzielt, die es Ihnen ermöglicht, Krämpfe zu lindern und den zurückgehaltenen Nerv freizugeben.

Die Sitzung wird von einem qualifizierten Spezialisten in einem Krankenhaus oder zu Hause durchgeführt. Die Anzahl der Eingriffe und die Art der Massage werden vom behandelnden Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt.

Physiotherapie

Übungen mit einem Leistenbruch der Halswirbelsäule sind in drei Perioden unterteilt. In der ersten akuten Phase, die die ersten 7 Tage nach Beginn der Behandlung dauert, können nur Atemübungen für die Zwerchfellatmung im Liegen durchgeführt werden.

Nach einer Woche können Sie die Übungen bereits erweitern. Sie können Ihren Nacken immer noch nicht bewegen, aber Sie müssen beginnen, Ihre Armmuskeln zu stärken. Produzieren Sie dazu:

  • Kreisbewegungen mit Pinseln;
  • geballte Hände zu Fäusten und lockernden Fäusten;
  • Kreisbewegungen in den Ellbogengelenken;
  • Ellenbogenflexion.

Gymnastik mit einem Leistenbruch nach 2 oder mehr Wochen ab Beginn der Behandlung besteht aus solchen Übungen, die das Nackenmuskelkorsett stärken:

  • Legen Sie sich auf den Rücken und drücken Sie den Hinterkopf auf die Couch.
  • Drücken Sie von derselben Position aus auf die Handfläche des Arztes oder Assistenten, die Stirn;
  • auf dem Bauch liegend, die Stirn auf die Couch drücken;
  • Von der vorherigen Position aus müssen Sie den Hinterkopf auf die Hand des Assistenten drücken.
  • Jetzt ist es notwendig, die Hand des Assistenten entweder mit der Stirn oder dem Hinterkopf (aber nicht mit voller Kraft) aus sitzender Position heraus zu drücken.
  • auch sitzen, aber die Bürsten auf den Tisch legen, die Schultern heben und senken;
  • Aus sitzender Position liegen die Hände frei auf den Knien, drehen den Kopf jetzt langsam nach rechts und dann nach links und vergrößern allmählich den Drehwinkel.
  • Der nächste Schritt besteht darin, den Kopf nach links und rechts und dann hin und her zu neigen.
  • Steh auf deinen Füßen, Arme hängen frei am Körper, der Rücken ist gerade. Senken Sie allmählich Ihren Kopf und versuchen Sie, Ihre Brust mit Ihrem Kinn zu erreichen.

Denken Sie daran, dass Sie bei Schmerzen, Schwindel oder unangenehmen Symptomen mit dem Training aufhören sollten..

Physiotherapie

Ein dringendes Problem ist heute die Zwischenwirbelhernie der Halswirbelsäule und die Behandlung mit Physiotherapie. Die Hauptmethoden dieser Art der Behandlung umfassen:

  • Elektrophorese;
  • Akupunktur;
  • Phonophorese;
  • Magnetotherapie;
  • interstitielle Elektromyostimulation

Die Physiotherapie basiert auf der Nutzung natürlicher Ressourcen wie Wärme, Licht, Magnetwellen und Elektrizität. Diese Art der Behandlung ist in der postoperativen Phase sowie während der Rehabilitation des Patienten nach einem schweren Krankheitsverlauf weit verbreitet..

Jede der Methoden der körperlichen Behandlung hat ihre eigenen Kontraindikationen. Es ist erlaubt, die eine oder andere Therapiemethode streng nach den Anweisungen des Arztes anzuwenden, wobei alle erforderlichen Empfehlungen zu berücksichtigen sind.

Chirurgische Behandlung

Für den Fall, dass eine konservative Behandlung eines Leistenbruchs in der Halswirbelsäule unwirksam war, ist eine Operation erforderlich. Welche Indikationen gibt es für eine Operation??

  • Stärkung eines Schmerzsyndroms, das nicht aufhört;
  • Fortschreiten von Muskelschwäche, Lähmung und Parese;
  • Das Auftreten von Wirbelsäulensymptomen im Zusammenhang mit der Kompression des Rückenmarks.

Die Operation eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule beruht meist auf der Durchführung einer Mikrodisektomie von einem kleinen Zugang aus. Ein großer Einschnitt ist nicht erforderlich. Neben der Bandscheibenentfernung ist der zweite Schritt die Stabilisierung zwischen benachbarten Wirbeln.

Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass im zervikalen Bereich eine große Mobilität besteht. Darüber hinaus wird ein normaler Abstand zwischen den Wirbeln und die Wiederherstellung des foraminalen (intervertebralen) Blutflusses erreicht. Verwenden Sie dazu Ihr eigenes Knochenautotransplantat, das aus dem Beckenknochen des Patienten entnommen und zwischen benachbarten Wirbeln eingeführt und nach einigen Monaten mit diesen fusioniert wird.

Somit ist der Preis für die Behandlung von Schmerzen und Lähmungen eine leichte Einschränkung im Nacken..

Eine modernere Technik besteht darin, einen Käfig oder ein Netz zu installieren, das die Knochenkrümel des Patienten enthält. Dieser Käfig sprießt im Laufe der Zeit auch Knochengewebe und immobilisiert zwei benachbarte Wirbel.

Die modernste Methode ist die Installation einer künstlichen Bandscheibe, die die entfernte vollständig ersetzt und gleichzeitig die Elastizität und Mobilität im Operationsbereich beibehält. Eine künstliche Bandscheibe hat die gleichen Beweglichkeits- und Dämpfungseigenschaften wie menschlicher Knorpel..

Ein solcher Ersatz der Halsscheibe kann für 35 - 40.000 Dollar im Ausland durchgeführt werden.

Zusammenfassend können wir sagen, dass ein Leistenbruch der Halswirbelsäule, dessen Symptome und Behandlung wir untersucht haben, nicht plötzlich auftritt. Und immer geht dem Patienten bis zu dem einen oder anderen Grad wertvolle Zeit verloren.

Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung eines Leistenbruchs in der Halswirbelsäule, der sich bereits im Stadium minimaler Veränderungen befindet, ermöglicht es den Patienten in vielen Fällen, auf eine Operation zu verzichten.

Präventivmaßnahmen

Führen Sie für jede Person einfache vorbeugende Maßnahmen durch. Wenn Sie die Wirbelsäule gesund halten und die Bildung eines Zwischenwirbelbruchs verhindern möchten, sollten Sie:

  1. Vermeiden Sie übermäßige körperliche Anstrengung am Hals.
  2. Verweigern Sie gegebenenfalls schlechte Gewohnheiten.
  3. Achten Sie auf Ihr Bett. Für die Gesundheit der Wirbelsäule wird empfohlen, auf orthopädischen Matratzen mit ausreichender Steifheit zu schlafen.
  4. Übergewicht vermeiden. Zusätzliche Pfunde belasten Ihre Wirbelsäule erheblich, was sich negativ auf die Bandscheiben auswirkt.
  5. Einen aktiven Lebensstil führen. Dieses Konzept beinhaltet einen gut organisierten Arbeitstag und eine gute Erholung. Sie müssen eine ziemlich agile Person sein, täglich Wellnessübungen machen, Poolübungen machen und sich richtig ernähren.

Diese einfachen Präventionsregeln tragen zusammen mit einer guten Motivation dazu bei, die Gesundheit zu erhalten und in den meisten Fällen das Auftreten einer so unangenehmen Krankheit wie einer Zwischenwirbelhernie zu vermeiden.

Hernie c2 c3

Hernie der Halswirbelsäule: Symptome und Behandlung

Zwischen den Wirbeln befindet sich eine Bandscheibe, die als Stoßdämpfer fungiert. In der Mitte der Scheibe befindet sich ein Zellstoffkern, der von einem starken äußeren Faserring umgeben ist.

Der Vorsprung oder Verlust des Kerns über den Faserring hinaus wird als Bandscheibenvorfall bezeichnet und tritt bei allen Menschen mittleren Alters und älteren Menschen infolge der natürlichen Alterung der Wirbelsäule auf. Ein Bandscheibenvorfall kann bei nur 2-5% der Patienten zu einer Kompression der Nervenwurzel mit der Entwicklung einer Radikulopathie führen.

Gebärmutterhalshernie: Symptome
Akuter Bandscheibenvorfall dauert bis zu 3 Monate.
Im Moment eines Bandscheibenvorfalls treten akute, stechende, brennende Schmerzen in der Halswirbelsäule mit Bestrahlung des Arms auf, Reflexe fallen aus, die Empfindlichkeit ist gestört, die Muskelkraft in der Wurzelinnervationszone nimmt ab. Der Schmerz verstärkt sich beim Bewegen des Kopfes, begleitet von Taubheitsgefühl, Brennen, Abkühlen, einem Gefühl kriechender Ameisen und anderen unangenehmen Empfindungen. Jede Wurzel hat ihre eigene Schmerz- und Taubheitszone an den Extremitäten..

Die Niederlage der Wurzeln C1, C2, C3 ist äußerst selten. In der Halswirbelsäule fällt die größte Belastung auf die untere Wirbelsäule, daher sind am häufigsten C6- und C7-Wurzeln am pathologischen Prozess beteiligt.
Mit der Niederlage der Wurzeln C1 und C2 treten Schmerzen, Taubheitsgefühl und Parästhesien im parieto-okzipitalen Bereich auf, mit der Niederlage der Wurzel C3 sind die gleichen Beschwerden im Bereich hinter dem Ohr lokalisiert.

Die Niederlage der Wurzel von C4 ist gekennzeichnet durch Schmerzen und Taubheitsgefühl im Schultergürtel und im Schlüsselbein, ein Gefühl von Klumpen im Hals, Schmerzen im Herzen.
Wenn die C5-Wurzel betroffen ist, breiten sich Schmerzen und Taubheitsgefühl vom Hals auf die äußere Oberfläche der Schulter aus. Die Kraft im Deltamuskel ist reduziert, der Patient kann seinen Arm nicht wegnehmen.

Die Niederlage der Wurzel von C6 geht mit Schmerzen vom Hals bis zum Daumen einher. Taubheitsgefühl und Parästhesien sind in den unteren Teilen des Arms stärker ausgeprägt. Reduzierter Bizepsreflex.
Wenn die C7-Wurzel zusammengedrückt wird, erstrecken sich Schmerzen und Taubheitsgefühl von Hals und Schulterblatt auf 2 und 3 Finger. Der Reflex nimmt mit dem 3. Kopf des Muskels ab. Die Bürstenkompressionskraft nimmt ab.

Die Niederlage der Wurzel von C8 geht mit Schmerzen und Taubheitsgefühl im Nacken und Schulterblatt einher, die sich dann auf den kleinen Finger ausbreiten. Es entwickelt sich eine Schwäche in den Fingern.
Durch interstitielle Elektrostimulation ist es möglich, das Vorhandensein eines discoradikulären Konflikts mit einem Bandscheibenvorfall zuverlässig zu bestätigen oder auszuschließen. Wenn nach 3 Probesitzungen eine positive Dynamik auftritt, komprimiert ein Bandscheibenvorfall die Wirbelsäule nicht.

Innerhalb von 3 Monaten kann die Größe der Hernie bei unzureichender Belastung zunehmen, Schmerzen und neurologisches Defizit können sich verschlimmern. Wenn der Schmerz während der Therapie verschwand, blieb der Bandscheibenvorfall mit all seinen Stadien und Gefahren bestehen. Daher ist bei körperlicher Anstrengung Vorsicht geboten..

In der akuten Phase sollten therapeutische Übungen unter Aufsicht eines erfahrenen Ausbilders durchgeführt werden, um scharfe Biegungen und Wendungen in der Halswirbelsäule zu vermeiden.
Nach 6 Monaten ist die Hernie aufgrund natürlicher Prozesse bei den meisten Patienten um das Zweifache reduziert. Sequestrierte Hernien bei der Hälfte der Patienten verschwinden vollständig.

Nach 1-2 Jahren bleibt die Größe der Hernie unverändert. Die Genesung ist jedoch an Bedingungen geknüpft und beinhaltet die Beendigung der Schmerzen und die vollständige Genesung der Behinderung.

Hernie der Halswirbelsäule: Untersuchung
Derzeit ist die Magnetresonanztomographie (MRT) der Wirbelsäule die beste Methode zur Diagnose eines Bandscheibenvorfalls. Um qualitativ hochwertige Bilder zu erhalten, werden Geräte mit einer Leistung von 1 T oder höher benötigt, die in 3 Ebenen geschnitten werden.

Darüber hinaus zeigt die Untersuchung bei fast allen Menschen mittleren Alters und älteren Menschen asymptomatische Hernien der Bandscheiben. Das Ausmaß der im MRT festgestellten Bandscheibenvorfall sollte mit der Klinik der Läsion dieser Wurzel übereinstimmen. Wenn bei der MRT eine Hernie C3-4 ist und die Finger taub werden, dann ist die Hernie nicht „schuld“, sondern Sie müssen nach Tunnelneuropathie suchen.

Ein großer Bandscheibenvorfall kann ein versehentlicher Befund bei einer MRT ohne Manifestationen sein.
Ein kleiner „erfolglos“ ausfallender Bandscheibenvorfall kann schwere neurologische Komplikationen und intolerante Schmerzen verursachen.

Die Richtung des Prolapses der Bandscheibenhernie beeinflusst das Schmerzsyndrom. Nur laterale Hernien, die die Nervenwurzeln mechanisch schädigen, können eine Autoimmunentzündung und ein radikuläres Syndrom (Radikulopathie) verursachen..

Es muss beachtet werden, dass ein festgestellter Bandscheibenvorfall keine Indikation für eine chirurgische Behandlung ist. Ein erheblicher Teil der Ärzte schaut sich die Bilder nicht an, sondern liest nur die Schlussfolgerung. Viele Ärzte achten nur auf die Größe der Hernie, berücksichtigen jedoch nicht die klinischen Manifestationen..
Daher ist es sehr wichtig, einen Arzt zu finden, der Ihre klinische Situation korrekt analysiert..

Gebärmutterhalshernie: Behandlung ohne Operation
Ein Bandscheibenvorfall ist also kein Satz für eine chirurgische Behandlung.
Wann sollten Neurochirurgen kontaktiert werden??

Es gibt keine absoluten Indikationen für eine Notoperation bei einem Leistenbruch der Halswirbelsäule. Derzeit werden Hernien der Halswirbelsäule praktisch nicht operiert.

Wir verschreiben eine kompetente konservative Therapie und beobachten die Dynamik des Schmerzsyndroms. Die Prognose eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule ist meist günstig. Die überwiegende Mehrheit der Patienten erholt sich innerhalb von 3 Monaten. Die Größe eines Bandscheibenvorfalls nimmt unabhängig von der verwendeten Behandlungsmethode spontan ab..

Wenn der Schmerz unerträglich ist oder Sie sich so schnell wie möglich erholen müssen, müssen Sie sich wegen einer epiduralen Blockade mit Kortikosteroiden an einen Neurochirurgen wenden.

Denken Sie daran, dass es kein einziges Medikament gibt, das Hernien löst.
Die manuelle Therapie „korrigiert“ den Bandscheibenvorfall nicht und trägt nicht zu ihrer Reduktion bei.

Kortikosteroide werden nicht intravenös oder intramuskulär empfohlen (Dexamethason, Prednison, Amben usw.). Die Traktion der Halswirbelsäule ist kontraindiziert.

In der akuten Phase besteht die Hauptaufgabe darin, die Schmerzen so früh wie möglich zu lindern. Befestigen Sie bei jeder körperlichen Aktivität die Halswirbelsäule mit dem Shants-Bus. Bewegen Sie sich ohne Schmerzen, vermeiden Sie Körperhaltungen und Bewegungen, die die Schmerzen verstärken.

Arzneimittelbehandlung
Um die Schmerzen ab den ersten Stunden der Krankheit zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Xefocam, Voltaren oder Dexalgin usw.) verwendet. In den ersten drei Tagen ist es vorzuziehen, Medikamente intravenös oder intramuskulär zu verwenden und dann auf orale Verabreichung umzusteigen. Überschreiten Sie niemals die Tagesdosis, nehmen Sie nicht mehrere Medikamente gleichzeitig ein und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch. Topisch können Sie auch Gele und Salben mit NSAIDs verwenden.

Bei starken Schmerzen mit der Unwirksamkeit entzündungshemmender Medikamente wird Tramadol verwendet.
Um Muskelkrämpfe zu beseitigen, werden zusätzlich Muskelrelaxantien (Midocalm, Sirdalud oder Baclofen) verschrieben.

Im Falle einer Radikulopathie mit neuropathischen Schmerzen sind entzündungshemmende Medikamente unwirksam, in diesem Fall sind Antidepressiva, Antikonvulsiva, Tramadol und Versatis-Pflaster angezeigt.
Bei gemischten Schmerzen werden entzündungshemmende Medikamente mit Amitriptylin oder Gabagamma kombiniert.

Bei chronischen Schmerzen stehen Physiotherapieübungen, Psychotherapie und Antidepressiva an erster Stelle, die nicht nur die begleitende Depression reduzieren, sondern auch eine analgetische Wirkung haben.
Akupunktur, interstitielle Elektrostimulation, Hirudotherapie und therapeutische Gymnastik sind in jedem Stadium der Behandlung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule wirksam.

Prävention von Exazerbationen
Es muss daran erinnert werden, dass ein Bandscheibenvorfall die dritte Periode der Osteochondrose der Wirbelsäule ist. Ein Jahr nach dem Verlust einer Hernie ist die Höhe der Bandscheibe signifikant reduziert. Dies führt zu einer Überlastung der Zwischenwirbelgelenke mit der Entwicklung einer Arthrose in diesen. Daher treten Nackenschmerzen häufiger auf als bei gesunden Menschen.

Wenn der Patient weiterhin den gleichen Lebensstil führt, der ihn zur Bildung eines Bandscheibenvorfalls geführt hat, schreitet die Krankheit nach der Behandlung rasch fort.
Der Patient muss sich an seine Krankheit erinnern, sitzen und sich bewegen lernen. Die Hauptsache ist, Ihre körperlichen Fähigkeiten wirklich einzuschätzen, die nur mit dem Alter abnehmen.

Die Vorbeugung von Osteochondrose-Exazerbationen der Halswirbelsäule wird reduziert, um längere, unbequeme Positionen und längeres Sitzen an einem Desktop oder Computer zu vermeiden. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arbeitsplatz richtig ausstatten, abwechselnd arbeiten und sich ausruhen. Tragen Sie für lange Reisen einen Shants-Reifen. Wählen Sie das richtige orthopädische Kissen. Machen Sie Physiotherapie, um die Nackenmuskulatur zu stärken.

C4-C5 Bandscheibenvorfallbehandlung 3,2 mm.

Sie können einen Termin mit dem Arzt vereinbaren, indem Sie 8 (916) -265-92-28 anrufen

Der 1968 geborene Patient D. wandte sich an mich mit Beschwerden über Nackenschmerzen, die sich bis zum Arm und zur oberen Brustwirbelsäule sowie unter das Schulterblatt erstrecken, Einschränkung der Beweglichkeit im Nacken, mit der Diagnose eines Leistenbruchs der C4-C5-Scheibe der Halsregion von 3,2 mm Größe vor dem Hintergrund einer zervikalen Torsioskoliose gemäß einer CT-Studie.

Ein CT-Scan ergab folgende Erkrankungen der Halswirbelsäule:

- Glätte der Lordose der Halswirbelsäule;

- Medianhernie der Halswirbelsäule im Segment C4-C5 bis 3,2 mm;

Das Ergebnis der Behandlung eines Bandscheibenvorfalls C4-C5 des Gebärmutterhalses 3,2 mm

Patient D. unterzog sich einer Behandlung zur Herniation der C4-C5-Bandscheibe der Wirbelsäule mit manueller Therapie, die 5 Sitzungen ohne medizinische Behandlung dauerte. Die Sitzungen fanden zweimal pro Woche statt. Es gab keine Einschränkungen im Alltag.

Nach 1 Sitzung wurde eine deutliche Verbesserung in Form einer starken Abnahme der Nackenschmerzen bis zum Arm und einer Normalisierung der Mobilität beobachtet.

Am Ende der Behandlung der Wirbelsäule hörten die Schmerzen im Nacken, die im Arm und in der Brustwirbelsäule auftraten, vollständig auf. Die Bewegung in der Halswirbelsäule wurde vollständig wiederhergestellt, was auf eine Abnahme der Hernie der Halswirbelsäule hinweist. Aufgrund des hervorragenden Gesundheitszustands hatte der Patient keine Kontrolltomographie.

Nach 8 Monaten wurde Patient D. nach einer Haushaltsverletzung mit Beschwerden über Schwindel und Kopfschmerzen erneut behandelt. Da sowohl die Art des neuen Leidens als auch das Aussehen des Patienten auf die Bildung einer Subluxation des Atlas aufgrund eines starken Anstiegs aus dem Bett in einem Zustand der Schläfrigkeit hindeuteten, wurde empfohlen, sich einer neuen CT-Untersuchung zu unterziehen, die als Kontrolle hinsichtlich des Zustands des Bandscheibengewebes der Halswirbelsäule angesehen werden kann, insbesondere im Hinblick auf das Vorhandensein eines Bandscheibenvorfalls C4-C5 früher.

Die Ergebnisse von CT-Studien zeigten Folgendes:

- Wiederherstellung der Lordose der Halswirbelsäule;

- verbleibende leichte Krümmung der Achse der Wirbelsäule nach links, verursacht durch Drehung des Atlas;

- dorsaler Vorsprung der Scheibe im Segment C4-C5 bis 1,4 mm;

- dorsaler Vorsprung der Scheibe im Segment C5-C6 bis 1,6 mm;

- dorsaler Vorsprung der Scheibe im Segment C6-C7 bis 1,2 mm;

- Drehung des Dentatfortsatzes C2 nach rechts mit ungleichmäßiger Verengung des rechten atlantoepistofeynoe-Gelenks auf 3,0 mm (links auf 5,4 mm).

Es wird eine vollständige Eliminierung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule im C4-C5-Segment und eine Wiederherstellung der Lordose der Halswirbelsäule festgestellt.

Nach einer Behandlung der Halswirbelsäule zur Wiederherstellung der Position des Atlanten für 3 Sitzungen verschwanden die für die Subluxation des Atlanten charakteristischen Symptome vollständig.

Ergebnisse der Tomographie vor und nach der Behandlung

Gebärmutterhalshernie

Was ist ein Gebärmutterhalsbruch??

Ein Leistenbruch ist ein Bruch der Scheibenhülle, durch den der geleeartige Kern der Scheibe ragt. Im zervikalen Bereich kann ein solcher Vorsprung die Wirbelarterien, das Rückenmark und die Nerven betreffen. Dies kann nicht nur ständige Beschwerden oder Schmerzen verursachen, sondern auch die Gehirnzirkulation erschweren und auch zu schwerwiegenden Störungen der motorischen Sphäre führen.

Die Halswirbelsäule besteht aus sieben Wirbeln und sechs Bandscheiben. Zwischen dem Kopf und dem ersten Halswirbel befindet sich keine Bandscheibe. Es gibt auch keine Scheibe zwischen dem ersten und dem zweiten Wirbel. Die Scheiben beginnen nur zwischen dem zweiten und dritten Wirbel. Wirbel und Bandscheiben kommen vom Kopf. Die Wirbel im Hals werden mit dem lateinischen Buchstaben "C" aus dem lateinischen Wort "Cervix" bezeichnet - dem Hals und der Ziffer der Seriennummer von 1 bis 7 - C1, C2, C3, C4, C5, C6, C7. Festplatten sind unterschiedlich gekennzeichnet. Der Strich zeigt sozusagen an, zwischen welchen Wirbeln sich die Bandscheibe befindet: C2 - C3, C3 - C4, C4 - C5, C5 - C6, C6 - C7, C7 - Th1. "Th" bedeutet "Thorax" - Brust. Je nachdem, welche Bandscheibe betroffen ist, in welche Richtung die Hernie nach hinten oder zur Seite ragt und ob sie die Wirbelarterien, das Rückenmark oder die Nerven betrifft, hängen die Symptome einer Bandscheibenhernie ab.

Die häufigste Hernie ist C5 - C6, Hernie C4 - C5 und Hernie C3 - C4. In diesen Segmenten ist die Beweglichkeit der Halsregion maximal, was bedeutet, dass die Überlastung ebenfalls sehr hoch ist. Denken Sie an die Jeans: Wo sie mehr reiben - sie werden häufiger zerrissen. Die Symptome einer Hernie der Halswirbelsäule hängen davon ab, welche Bandscheibe gerissen ist und welche Strukturen von der Hernie betroffen sind.

Symptome eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule

Wenn ein Leistenbruch die Wirbelarterie betrifft, tritt ein Wirbelarteriensyndrom auf. Es äußert sich in Kopfschmerzen, Schwindel, manchmal Übelkeit, Erbrechen, Bewusstlosigkeit und manchmal sogar noch ausgeprägteren Störungen.

Wenn ein Leistenbruch auf das Rückenmark einwirkt, kann eine äußerst gefährliche Komplikation eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule auftreten - Myelopathie.

Myelopathie ist eine Pathologie des Rückenmarks, die aus verschiedenen Gründen auftritt, unter anderem aufgrund eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule. In diesem Fall spricht man von vertebrogener Myelopathie. Fairerweise sollte angemerkt werden, dass Myelopathie gerade wegen eines Leistenbruchs seltener auftritt, aber scherzen Sie nicht damit. Die Hauptsymptome der Myelopathie sind Parese, Lähmung und Störungen mit tiefer Empfindlichkeit. Manchmal kommt es zu Funktionsstörungen der Beckenorgane. Bei der Untersuchung von Patienten sind die Ergebnisse der MRT von großer Bedeutung. Sie ermöglichen es zu sehen, ob eine Kompression der Hernie des Rückenmarks vorliegt oder nicht. Die nicht-chirurgische Behandlung der vertebrogenen Myelopathie ist eine sanfte manuelle Therapie, die ein Halskorsett trägt, Physiotherapie und die Verwendung von Medikamenten. In Fällen, in denen eine konservative Therapie nicht zum gewünschten Ergebnis führt, wird eine chirurgische Behandlung empfohlen..

Wenn eine Hernie auf einen Nerv wirkt, tritt ein radikuläres Syndrom auf. Merken! Das radikuläre Syndrom ist ein Schlüsselzeichen für einen Bandscheibenvorfall. Wenn im MRT ein Bandscheibenvorfall festgestellt wird, aber kein radikuläres Syndrom vorliegt, wirkt sich die entdeckte Hernie nicht auf den Nerv aus und ist nicht die Ursache des Schmerzes. Solche Hernien werden im Gegensatz zu klinisch signifikanten Hernien als „dumm“ bezeichnet..

Das radikuläre Syndrom ist das wichtigste klinische Zeichen für einen Bandscheibenvorfall. Das Fehlen eines radikulären Syndroms bei Vorhandensein einer Hernie zeigt an, dass die erkannte Hernie „dumm“ ist..

In solchen Fällen wird der Schmerz überhaupt nicht durch einen Leistenbruch verursacht, sondern durch einige andere Krankheiten, die parallel zum entdeckten Leistenbruch auftreten können. Und dann macht es keinen Sinn, mit einem Leistenbruch zu kämpfen. Um die Schmerzen zu beseitigen, müssen Sie diese "anderen" Krankheiten identifizieren und beseitigen. Das Paradoxe ist jedoch, dass wir nur das sehen, was wir wissen. Wenn der Arzt nicht weiß, dass es Krankheiten gibt, deren Symptome einem Leistenbruch ähneln, wie kann er sie dann beseitigen? Aber es kommt oft vor, dass ein Leistenbruch Schmerzen verursacht und eine „andere“ Krankheit, die ebenfalls dazu beiträgt, immer noch auftritt. Und dann wird der Schmerz völlig unerträglich und die Symptome sind miteinander verflochten.

Um die Schmerzen zu beseitigen, müssen Sie diese Feinheiten gut verstehen. Jetzt verstehen Sie, wie wichtig es ist, einen erfahrenen und sachkundigen Arzt zu finden ?! In der Tat hängen die genauen Diagnose- und Behandlungsergebnisse vom Arzt und nicht von MRT-Bildern ab.!

Bei der Auswahl einer Klinik ist es wichtig, einen erfahrenen und sachkundigen Arzt aufzusuchen.

Wie man versteht, dass der Schmerz durch einen Leistenbruch verursacht wird?

Der Nerv kommt aus der Wirbelsäule in der Nähe der Scheibe. Als nächstes folgt der Nerv einem bestimmten Bereich des Körpers, der innerviert. Jede Scheibe, jeder Nerv und jede Zone haben Bezeichnungen, die einander entsprechen. Wenn Sie es ein wenig vereinfachen, können wir sagen, dass jede Hernie eine bestimmte Zone hat, in der die Symptome einer Hernie im zervikalen Bereich auftreten. Das heißt, um zu verstehen, ob die im MRT festgestellte Hernie die Ursache des Schmerzes ist oder ob der Schmerz andere Ursachen hat, müssen Sie die Symptome in dem Bereich überprüfen, der der erkannten Hernie entspricht. Wenn alles passt, dann ja - der Schmerz wird durch einen Bandscheibenvorfall verursacht. Wenn nicht, sollte der Arzt die Situation weiter analysieren und weiterhin nach der Krankheit suchen, die diesen Schmerz verursacht hat, und die Diagnose nicht an einen im MRT aufgedeckten Leistenbruch anpassen.

Wir fanden heraus, dass klinisch signifikante Hernien solche sind, die auf den Nerv wirken und ein radikuläres Syndrom verursachen. Das radikuläre Syndrom besteht wiederum aus einer Reihe von Symptomen. Aber hier ist das Wichtigste: Symptome einer Hernie der Halswirbelsäule treten auf und manifestieren sich nur zusammen. Es kommt nicht vor, dass ein Leistenbruch nur Schmerzen verursacht, ohne andere Symptome zu verursachen. Dies liegt an der Tatsache, dass der Spinalnerv gemischt ist - er enthält sowohl sensorische als auch motorische Fasern. Wenn ein Leistenbruch auf einen Nerv drückt, leiden daher alle Nervenfasern. Dies führt wiederum zum obligatorischen (!) Auftreten nicht nur empfindlicher, sondern auch motorischer Symptome in Form einer Schwächung der Muskeln und Reflexe. Die Kombination aller Symptome eines Bandscheibenvorfalls ist das radikuläre Syndrom, es wird auch Radikulopathie genannt, und das lateinische Wort radix ist die Wurzel. Die Symptome des radikulären Syndroms sind unten aufgeführt, sie sind auch Symptome eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule.

- Abnahme oder Verlust von Reflexen;

Wir wiederholen noch einmal. Das radikuläre Syndrom oder die Radikulopathie ist das klinische Hauptzeichen einer Hernie, die einen Nerv betrifft. Bei Schmerzen wurde im MRT ein Bandscheibenvorfall festgestellt, es liegt jedoch kein radikuläres Syndrom vor. Dies bedeutet, dass die entdeckte Hernie den Nerv nicht beeinträchtigt und Ihre Schmerzen nicht durch einen Leistenbruch, sondern aus einem anderen Grund verursacht werden.

Viele Nerven kommen aus der Wirbelsäule. Diese werden Spinalnerven / Nervenwurzeln genannt. Jeder Spinalnerv hat eine Bezeichnung, die einer nahe gelegenen Bandscheibe entspricht. Ferner verzweigt sich der Spinalnerv in mehrere separate Nerven, die in einen bestimmten Bereich des Körpers folgen und dort für Innervation sorgen. Dieser Bereich wird als Zone der segmentalen Innervation bezeichnet. Somit haben die Scheibe, der Nerv und die Zone eine Bezeichnung, die einander entspricht. Um es ein wenig zu vereinfachen, können wir sagen, dass es eine direkte lineare Entsprechung gibt: Hernie-Nervenzone.

Das heißt, um zu verstehen, ob der Bandscheibenvorfall erkannt wird, der bei einer MRT festgestellt wurde, oder etwas anderes, müssen Sie die Reflexe und Symptome in der Innervationszone überprüfen, die der erkannten Hernie entspricht, und dann die Daten mit der MRT vergleichen und die Beschwerden des Patienten lokalisieren. Wenn alles passt, dann ja - dies ist ein klinisch signifikanter Bandscheibenvorfall. Wenn es nicht übereinstimmt, ist die Hernie "dumm" und der Schmerz wird durch etwas anderes verursacht.

Radikuläre Symptome einer Zervixhernie

Innervationszone der Halswirbelsegmente

Bandscheibenvorfälle C2-C3, C3-C4 - treten sehr selten auf. Beeinflussen jeweils den 3. und 4. Spinalnerv. Diese Nerven gehen zum Hals. Die Hauptzeichen: Die Empfindlichkeit nimmt gleichzeitig an der hinteren, seitlichen und vorderen Oberfläche des Halses ab.

C4-C5-Bandscheibenvorfall - betrifft den 5. Spinalnerv. Die Hauptzeichen: Schwäche des Deltamuskels; die Empfindlichkeit nimmt an der äußeren Oberfläche der Schulter ab; Schmerzen - im Nacken, Schultergürtel und obere Schulter vorne.

Bandscheibenvorfall C5-C6 - ist am häufigsten und betrifft den 6. Spinalnerv. Die Hauptsymptome sind: Bizepsschwäche; Die Empfindlichkeit nimmt an der Außenseite der Hand ab, insbesondere an Daumen und Zeigefinger. "Gänsehaut" und Taubheitsgefühl können im selben Bereich auftreten. Schmerzen - vom Bizeps bis zum Daumen und Zeigefinger an der Außenseite des Arms.

Bandscheibenvorfall C6-C7 - betrifft den 7. Spinalnerv. Die Hauptzeichen: Trizepsschwäche; Die Empfindlichkeit nimmt im Mittel- und Ringfinger ab. "Gänsehaut" und Taubheitsgefühl können im selben Bereich auftreten. Schmerzen im Trizeps und im Armrücken.

Bandscheibenvorfall C7-Th1 - betrifft den 8. Spinalnerv. Die Hauptzeichen: Muskelschwäche des Unterarms und der Hand, es gibt eine Schwäche der Hand. Die Empfindlichkeit nimmt im Bereich des kleinen Fingers und der Rippen der Handfläche ab, es treten Taubheitsgefühle, "Gänsehaut" und Kribbeln auf. Schmerzen im ganzen Arm von der Schulter bis zum kleinen Finger an der Innenseite.

Ursachen eines Gebärmutterhalsbruchs

Es muss verstanden werden, dass die Ursachen eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule nicht in dem Moment aufhören, in dem der Leistenbruch auftritt, sondern weiterhin damit bestehen. Es kann als Elternteil und Kind vorgestellt werden. Sie haben ihn gezeugt und geboren, aber dies ist nicht das Ende ihres Lebens - sie leben weiter und können wieder gebären. Dies gilt auch für die Gründe: Sie bestehen weiterhin und können mehr als eine neue Hernie bilden sowie die Größe der bestehenden Hernie erhöhen. Allerdings ist nicht alles so hoffnungslos. Die Medizin hat die Fähigkeit, die Auswirkungen bestimmter Ursachen zu beseitigen oder zumindest zu minimieren. Und das reicht völlig aus, um mit den bestehenden Hernien fertig zu werden und die Entstehung neuer zu verhindern.

Die Ursachen eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Haupt- und Zusatz.

Die wichtigsten sind Dystrophie, Dysplasie und Muskelungleichgewicht..

Zusätzlich sind Skoliose, Überlastung, Trauma und Mikrotrauma.

Lesen Sie mehr über die Ursachen eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule im Artikel "Ursachen eines Bandscheibenvorfalls"..

Statistiken sagen: Schmerzen aufgrund eines Leistenbruchs treten häufig im mittleren Alter auf. In jungen oder älteren Jahren lohnt es sich, auch bei einem MRT-Leistenbruch andere mögliche Schmerzursachen zu analysieren, beispielsweise das myofasziale Syndrom. Seine Manifestationen werden oft mit den Manifestationen der Hernie verwechselt.

Behandlung von Gebärmutterhalshernien

Das erste, was zu tun ist, wenn Schmerzen auftreten, ist, die Belastung von Nacken, Schultern und Armen zu minimieren und natürlich einen Arzt zu konsultieren. Frage an welche?

Die Hauptart der nicht-chirurgischen Behandlung von Gebärmutterhalshernien ist die manuelle Therapie. Andere Arten der Behandlung - Massage, Medikamente, physikalische und physikalische Therapie - sind Hilfsmittel. Es ist wie bei der Auswahl eines Arzneimittels gegen Lungenentzündung - auf ein Antibiotikum kann man nicht verzichten. Bei einem Leistenbruch der Halswirbelsäule ist die Hauptsache die manuelle Therapie.

In der Klinik „Spina Zdorova“ wenden wir alle Methoden zur Behandlung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule an, die für eine milde manuelle Therapie zur Verfügung stehen:

Tiefenmassage;

Die Qualifikation der Ärzte der Klinik „Spina Zdorova“ ermöglicht es, diese und andere Methoden zur Behandlung eines Leistenbruchs in der Halswirbelsäule frei anzuwenden. Darüber hinaus kombinieren wir sie jeweils aufgrund des Synergieeffekts.

Synergie ist nicht nur ein Haufen verschiedener Einflüsse, sondern die richtige Reihenfolge in einer Kombination von Methoden. Synergieeffekte führen zu einer zusätzlichen Behandlungsqualität. Ein Beispiel aus dem Leben sind unsere Hände. Wie lange dauert es, einen Knopf zu befestigen? Sekunden ?! Und wenn Sie es mit einer Hand tun, können Sie es nicht in einer Minute tun. Das heißt, mit zwei Händen zu handeln ist nicht doppelt so schnell wie eine, sondern um ein Vielfaches schneller. Aber die gleiche Musik zu hören, die von einzelnen Instrumenten oder vom gesamten Orchester zusammen gespielt wird - gibt es einen Unterschied? Dies ist der Effekt von Synergieeffekten - es ermöglicht alles viel leistungsfähiger, effizienter und schneller, aber gleichzeitig - sorgfältiger. Dies gilt auch für die Behandlung in der Klinik "Back Healthy".

Arzneimittelbehandlung. Bei der Behandlung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule werden Arzneimittel mit unterschiedlichem Wirkungsspektrum eingesetzt. Dies sind Medikamente, die tiefe Gewebeödeme, Entzündungen und Schmerzen lindern. Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung. Darüber hinaus verwenden sie Medikamente, die helfen, beschädigten Knorpel der Bandscheibe und eingeklemmte Nerven wiederherzustellen - Chondroprotektoren und B-Vitamine. Medikamente werden in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden bei Bedarf von einem Chiropraktiker verschrieben.

Massage. Wie Sie wissen, gibt es Massage zum Vergnügen und Massage zur Behandlung. Die Massage zum Vergnügen wird in SPA-Salons und die Massage zur Behandlung in medizinischen Kliniken durchgeführt. In der Klinik „Rücken ist gesund“ wird während einer Sitzung mit sanfter manueller Therapie eine medizinische Massage durchgeführt. Steigern Sie die Wirksamkeit der manuellen Behandlung und normalisieren Sie Stoffwechselprozesse - all dies kann eine therapeutische Massage sein!

Physiotherapie. Es gibt viele physiotherapeutische Methoden, die die manuelle Therapie bei der Behandlung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule unterstützen, z. B. die Behandlung mit Ultraschall, Elektrophorese, Laser usw. Ein manueller Therapeut gibt eine spezifische Empfehlung..

Die Physiotherapie bei der Behandlung eines Leistenbruchs der Halswirbelsäule umfasst regelmäßige Gymnastik zur Stärkung der Muskeln. Die Hauptsache ist, die richtigen Übungen ohne plötzliche Bewegungen durchzuführen. Während der Behandlung in der Klinik „Spina Zdorova“ empfiehlt Ihnen der Arzt die notwendigen Übungen. Die beste Option sind Pilates-Übungen..

Prophylaxe der Zervixhernie

Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen Sie zunächst die Krankheit vollständig loswerden. Und dann - Risikofaktoren reduzieren. Schaffen Sie komfortable Bedingungen zum Schlafen und Arbeiten. Behalten Sie Ihr Gewicht und die richtige Ernährung im Auge. Behalten Sie Ihre körperliche Aktivität bei. Aber am wichtigsten ist - vernachlässigen Sie nicht Ihre Gesundheit und sparen Sie nicht daran. Lass die Dinge nicht treiben. Versuchen Sie nach der Genesung, alle drei bis sechs Monate mindestens eine Wartungssitzung einer weichen manuellen Therapie durchzuführen. Dies trägt dazu bei, die Risikofaktoren erheblich zu reduzieren. Vergessen Sie nicht, dass ein Leistenbruch der Halswirbelsäule mit einer Operation droht. Denken Sie daran, Sie brauchen zuerst Ihre Gesundheit!

Vorteile der Behandlung von Gebärmutterhalshernien in der Klinik „Rücken ist gesund“

Garantierte vollständige und qualifizierte Behandlung. Das Wort "voll" ist der Schlüssel in unserer Arbeit.

Wir betrachten jeden Fall individuell und umfassend - kein Formalismus.

Garantie für faire Behandlung und fairen Preis.

Lage nur einen Steinwurf von der U-Bahn entfernt im Zentrum von Moskau.