Thoraxneuralgie

Thoraxneuralgie ist eine pathologische Erkrankung, die als Folge einer Reizung oder Verletzung der Interkostalnerven, begleitet von starken Schmerzen, auftritt. Diese Krankheit ist normalerweise sekundärer Natur. Dies deutet darauf hin, dass sich seine Symptome vor dem Hintergrund von Krankheiten manifestieren, die bereits im menschlichen Körper vorhanden sind. Kliniker bezeichnen Brustneuralgie oft als „heimtückischen Lügner“, da ihre Symptome Manifestationen von Erkrankungen der Organe im Brustbein ähneln.

Thoraxneuralgie ist eine Erkrankung von Menschen mittleren Alters und älteren Menschen. In Einzelfällen tritt es bei Kindern auf. Es ist erwähnenswert, dass die Krankheit selbst keine besondere Gefahr für die Gesundheit und das Leben des Patienten darstellt, dies bedeutet jedoch keineswegs, dass sie nicht behandelt werden muss. Wenn die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an eine medizinische Einrichtung wenden, um Diagnose und Diagnose zu stellen. Die Krankheit selbst zu behandeln ist inakzeptabel.

Ätiologie

Da die Brustwirbelsäule weniger beweglich ist als die Halswirbelsäule, schlagen einige Experten vor, dass ein Kneifen in diesem Bereich selten ist. Aber das ist nicht so. Die Wirbelsäule eines gesunden Menschen ist über seine gesamte Länge von Nervenenden umgeben, die selbst auf kleinste Störungen im Körper reagieren. Ursachen für Brustneuralgie können sowohl nachteilige Faktoren als auch verschiedene Krankheiten sein.

Gründe für das Fortschreiten der Pathologie:

  • Osteochondrose;
  • Bandscheibenvorfall;
  • verminderte Körperreaktivität;
  • Entzündung in den Geweben, die sich neben den Nerven befinden;
  • Verletzungen der Brustwirbelsäule;
  • das Vorhandensein von Tumoren gutartiger und bösartiger Natur;
  • Durchblutungsstörung;
  • Hypertonizität von Muskelstrukturen;
  • erhöhte Aktivität des Herpesvirus;
  • erhöhte Belastung der Wirbelsäule;
  • Muskelkrämpfe, die bei einer Person aufgrund einer scharfen Drehung des Körpers auftreten;
  • falsche Körperhaltung in der Ruhe;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Salzablagerungen;
  • Verformung des Interkostalraums;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Stress;
  • Überarbeitung;
  • Eine falsche Haltung kann auch das Fortschreiten der Krankheit provozieren, da die Wirbelsäule dadurch unverhältnismäßig stark belastet wird.
  • Vitamin B-Hypovitaminose;
  • Unterkühlung;
  • die Verwendung von Alkohol in großen Dosen;
  • Gefäßerkrankungen, die zu ihrer Zerstörung führen;
  • Beschwerden, die mit einer beeinträchtigten Durchblutung der Nervenenden verbunden sind;
  • Stoffwechselstörung;
  • Rausch;
  • Unterernährung.

Symptomatik

Das Hauptsymptom einer Neuralgie der Brustwirbelsäule sind starke Schmerzen. Anstelle der Lokalisierung des Kneifens entwickelt eine Person schmerzende oder brennende Schmerzen. Der Charakter ist paroxysmal. Das Schmerzsyndrom verstärkt sich tendenziell, wenn aktive Bewegungen, Niesen oder Husten mit einem tiefen Atemzug ausgeführt werden.

Da die Interkostalnerven viele Äste haben, die sich bis zu den lebenswichtigen Organen erstrecken, können manchmal Schmerzen auf Herz, Magen, unteren Rücken, Schulterblätter und mehr ausstrahlen. Allmählich wird die Klinik durch ein weiteres Symptom ergänzt - Steifheit im Brustbereich. Am Ort des betroffenen Nervenende wird eine Abnahme oder ein vollständiger Verlust der Empfindlichkeit der Haut festgestellt.

Das Schmerzsyndrom geht normalerweise mit solchen Symptomen einher: erhöhter Blutdruck, Herzrhythmusstörung. Es ist erwähnenswert, dass Thoraxneuralgie aufgrund der Ähnlichkeit der Klinik häufig mit Herzerkrankungen verwechselt wird. Daher ist es bei der Erstellung einer genauen Diagnose wichtig, Pathologien des Herzmuskels auszuschließen. Dazu müssen Sie die Merkmale der Neuralgie kennen:

  • Schmerzanfälle haben keinen Zusammenhang mit dem Körperlichen. Ladungen. Sie können jederzeit auftreten, auch während des gesamten Restes des Patienten.
  • die Schwere der Schmerzen, die in direktem Zusammenhang mit den Bewegungen der Brust stehen;
  • Das Schmerzsyndrom mit Neuralgie kann über einen langen Zeitraum andauern und hört nicht mit Nitroglycerin auf.
  • Schmerzpunkte sind entlang der Wirbelsäule, in bestimmten Bereichen der Brust und zwischen den Rippen zu spüren.

Diagnose

Um die Diagnose genau zu stellen, sollten die Krankheitssymptome, die Dauer ihres Verlaufs, die Ergebnisse einer Palpationsuntersuchung sowie die Ergebnisse von Analysen (instrumentell und im Labor) berücksichtigt werden.

  • allgemeine Blutuntersuchung (notwendig, um das Vorhandensein eines systemischen Entzündungsprozesses im Körper auszuschließen);
  • Blutbiochemie;
  • Abstriche aus dem Nasopharynx nehmen;
  • Blutuntersuchung auf Infektionserreger.

Therapeutische Maßnahmen

Die Behandlung der Krankheit erfolgt üblicherweise in mehreren Stadien. Das erste, was ein Arzt tun muss, ist die Beseitigung eines schweren Schmerzsyndroms. Erst danach können wir beginnen, die Krankheit zu behandeln, die das Kneifen hervorrief.

Für 3-4 Tage wird dem Patienten strenge Bettruhe gezeigt. Die Oberfläche des Bettes sollte starr sein - dies ist eine Voraussetzung für eine wirksame Behandlung. Bei Bedarf kann ein harter Schild unter die Matratze gelegt werden.

Die medikamentöse Behandlung der Pathologie umfasst solche Medikamente:

  • Schmerzmittel aus der NSAID-Gruppe. Diese Medikamente sind im Behandlungsplan enthalten, um Schmerzen zu beseitigen und Entzündungen zu lindern. Wenn der Patient sehr starke Schmerzen hat, können Ärzte in diesem Fall auf eine Lidocainblockade zurückgreifen.
  • Muskelrelaxantien. Diese Medikamente helfen, Muskelkrämpfe schnell zu beseitigen, wodurch der Zustand des Patienten gelindert wird.
  • Vitamine der Gruppe B. Sie sind notwendigerweise im Behandlungsplan enthalten, da sie die Nervenstrukturen positiv beeinflussen;
  • beruhigend.

Es ist auch wichtig, die wahre Ursache zu identifizieren, die das Auftreten von Neuralgie ausgelöst hat. Wenn eine Person in der Vergangenheit eine allgemeine Krankheit hatte, sollte die Behandlung auf jeden Fall beginnen.

Um die anatomische Position der Brust- und Halswirbelsäule wiederherzustellen, muss die Behandlung Folgendes umfassen:

  • Massage;
  • Physiotherapie;
  • manueller Therapiekurs;
  • Akupunktur;
  • Akupunktur;
  • Reihe von Übungen;
  • Lasertherapie.

Wenn sich eine konservative Behandlung als unwirksam herausstellte, greifen sie in diesem Fall auf chirurgische Behandlungsmethoden zurück - sie beseitigen die Grundursachen der Pathologie (Behandlung von Osteochondrose, Bandscheibenvorfall usw.)..

Ethnowissenschaften

Manchmal können zusammen mit den Methoden der traditionellen Medizin verschiedene Volksheilmittel verschrieben werden. Es ist sofort erwähnenswert, dass eine Selbstmedikation mit solchen Mitteln nicht akzeptabel ist. Sie dürfen nur mit Genehmigung Ihres Arztes verwendet werden.

Bei Neuralgie verwenden sie solche Mittel:

  • Bäder mit Meersalz und Salbei;
  • Immortelle-Infusion;
  • Meerrettich und schwarzer Rettichsaft;
  • gedämpfte Leinsamenkompressen.

Wenn die Brust schmerzt: Interkostalneuralgie und ihre Symptome

Interkostale Neuralgie ist eine entzündliche Erkrankung, die von starken Schmerzen begleitet wird.

Die klinischen Symptome ähneln den Manifestationen von Pathologien vieler Organe und Systeme, einschließlich des Herzens..

Selbstmedikation ist inakzeptabel, eine ordnungsgemäße Diagnose und eine angemessene Behandlung sind erforderlich..

Detailliertes Krankheitsbild der Krankheit

Interkostale Neuralgie - Thorakalgie - ein Schmerzsyndrom, das durch eine Schädigung der Interkostalnerven verursacht wird (aufgrund von Kneifen, Reizung, Infektion, Unterkühlung).

Die Krankheit betrifft Menschen aller Altersgruppen, am häufigsten jedoch Erwachsene.

Die häufigsten Ursachen der Pathologie:

  • Osteochondrose der Wirbelsäule mit radikulärem Syndrom;
  • Brustwirbelhernie;
  • Herpes zoster (mehr über postherpetische Neuralgie hier).

Überlegen Sie, wie Interkostalneuralgie zu erkennen ist, welche Symptome und Anzeichen bei erwachsenen Männern und Frauen auftreten, welche Schmerzen links und rechts, vorne und hinten auftreten (Brust, Wirbelsäule, Rücken und Rippen, Herz- und Schulterblätter)..

Wie manifestiert sich Interkostalneuralgie:

  1. Einseitiger akuter stechender Schmerz in der Brust, breitet sich entlang des Interkostalraums aus und umgibt den Körper (Rückenschmerzen).
  2. Das Unwohlsein wird durch Abtasten des Arztes verschlimmert.
  3. Der Angriff ahmt die Manifestationen der Angina pectoris nach.
  4. Wenn die unteren Rippen betroffen sind, ähnelt die Art des Schmerzes einer Leberkolik - eine plötzliche scharfe Lendenkrämpfe, die dem Bein oder der Leiste nachgibt.

  • Bei einer Herpesinfektion geht Neuralgie mit Hautausschlägen in den Rippen einher. Zuerst verwandeln sich rosa Flecken in Vesikel, dann trocknen sie aus, das Symptom geht mit Juckreiz einher.
  • Kann es eine Temperatur mit Interkostalneuralgie geben und gibt es diese? Temperatur kann mit einem starken Entzündungsprozess auftreten, ein solches Symptom tritt selten auf und geht schnell vorbei.
  • Kurzatmigkeit (Ersticken) kann auftreten, wenn Thorakalgie durch zervikale Osteochondrose verursacht wird. Wenn sehr starke Schmerzen mit Interkostalneuralgie die Brust lähmen, ist das Atmen schwierig.
  • Husten. Beim Komprimieren der Nervenenden mit Interkostalneuralgie wird die Innervation der Atemwege gestört, es kommt zu einer pathologischen Spannung der Rachenmuskulatur, die sich durch Husten manifestiert.
  • Interkostale Neuralgie kann einen Blutdruckanstieg und die Entwicklung einer hypertensiven Krise verursachen. Der Druck steigt normalerweise plötzlich an.
  • Häufige Symptome von Thorakalgie:

    • es ist schwierig, tief durchzuatmen;
    • Schmerzen nehmen mit Husten, Niesen, Lachen zu;
    • Taubheitsgefühl im Schmerzbereich;
    • durch Palpation verschlimmerter Schmerz;
    • Muskelkrämpfe;
    • Schmerz gibt dem Schulterblatt, der Schulter;
    • vermehrtes Schwitzen;
    • Angst, Schlafstörungen.

    Gefährliche Symptome, die ärztliche Hilfe erfordern:

    • Brustdruck
    • häufiger Husten mit Auswurfproduktion;
    • Tachykardie;
    • Erstickung;
    • scharfe Schmerzen im Magen, in der Brust;
    • Schwindel;
    • Verdunkelung in den Augen;
    • Kältegefühl in Händen und Füßen.

    Merkmale von Manifestationen in Abhängigkeit von der Seite der Schmerzlokalisation

    Hier sollte geklärt werden, wo und wie es bei Interkostalneuralgie auf der linken und rechten Seite der Brust schmerzt, wo der Schmerz nachgibt, wie lange die Symptome anhalten.

    Abhängig von der Position des betroffenen Nervs (auf der linken und rechten Seite der Brust) kann ein Symptom einer Interkostalneuralgie auf das Schulterblatt, das Herz, die Brust, den Rücken, die Seite, die Rippen, die Magengegend, die Brustdrüse, das Hypochondrium usw. übertragen werden..

    Rechts und links, vorne und hinten

    Rechts vorne und hinten:

    1. Schmerzhafte Empfindungen erscheinen und verschwinden plötzlich.
    2. Die Manifestation des Symptoms auf der rechten Seite wird durch Inspiration und Bewegung verstärkt.
    3. Schmerzen verschlimmern sich beim Abtasten der rechten Seite, bleiben einige Zeit in Ruhe und strahlen nicht in andere Bereiche aus.
    4. Gefühlsverlust auf der rechten Brustseite.
    5. Schmerzen im Herzen und gibt im Arm, Schulter.
    6. Das Symptom tritt auf, wenn sich das Wetter ändert und in den Sommermonaten vollständig fehlt..
    7. Krümmung der Wirbelsäule nach links.
    8. Ein erwürgter Nerv verursacht einen Schmerzanfall am Gürtel, der entlang der Kontur der Rippe verläuft und nicht auf andere Bereiche abgibt.
    Viele Menschen verwechseln die oben genannten Symptome mit Herzerkrankungen. Ein charakteristisches Merkmal der Thorakalgie ist die mangelnde Verbesserung bei Nacht. Nur Analgetika und warme Kompressen schützen vor Unwohlsein.

    Links vorne und hinten:

  • Der Schmerz ähnelt einem Anfall von Angina pectoris (Backen, Schulterblatt, linker Arm, Wirbelsäule). Angina-Schmerzen hängen jedoch nicht von Bewegungen ab und verschwinden nach der Einnahme von Nitroglycerin.
  • Die Haut auf der linken Seite ist taub, verliert an Empfindlichkeit, wird rot oder blass.
  • Atembeschwerden, Schwindel und Ohnmacht..
  • Das Symptom verschwindet, wenn eine Person eine erzwungene feste Position einnimmt.
  • Akute Manifestation tritt während körperlicher Anstrengung auf und betrifft die Wirbelsäule.
  • Gürtelschmerzen.
  • Erhöhtes Schwitzen.
  • Taubheit einiger Teile der linken Hand.
  • In den Brustdrüsen

    Schmerzen in den Brustdrüsen treten bei Neuralgien der Brustwirbelsäule und des Solarplexus auf. An der Stelle, an der die Brustdrüse anhaftet, sind Schmerzen zu spüren.

    Die Spannung des Bandapparates tritt auf, wenn die Brustdrüsen schlaff oder groß sind. Dies führt zu einer Reizung des Interkostalnervs der Brust.

    Besondere Zeichen bei Frauen und Männern

    Bei Frauen mit einer ähnlichen Diagnose treten häufig Schmerzen im Herzen auf, eine hohe Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens in den Wechseljahren aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts.

    Frauen sind auch durch Stichschmerzen im Bereich der Brustdrüsen gekennzeichnet, die der Brustwarze nachgeben. Manifestationen der Krankheit im unteren Rücken werden oft mit gynäkologischen Problemen verwechselt..

    Anfälle von Interkostalneuralgie verlaufen zyklisch, wenn sich akuter Schmerz mit Perioden seiner Abschwächung abwechselt.

    Während der Schwangerschaft manifestiert sich Interkostalneuralgie in Symptomen wie: Schmerzen unterschiedlicher Stärke (von leicht bis am intensivsten), die den Schulterblättern, dem unteren Rücken einer schwangeren Frau, Muskelschwäche der Bauchpresse und des Atmungssystems auftreten.

    Bei Männern treten stechende Schmerzen hauptsächlich auf der linken Körperseite und an den unteren Rippen auf. Die Schmerzdauer bei Männern ist kürzer als bei Frauen.

    Das Schmerzsyndrom mit Interkostalneuralgie ist intensiv, lang anhaltend und löst nicht aus. Es verursacht ein brennendes Gefühl..

    Der Schmerz nimmt mit zunehmendem Tonus oder Krämpfen des Muskelgewebes zu, wenn der Patient den Körper kippt, seine Schulter oder sein Schulterblatt bewegt.

    Wie funktioniert der Angriff??

    Es sollte auch beachtet werden, wie lange Interkostalneuralgie dauert, d.h. Wie lange dauert ein Interkostalneuralgie-Angriff an und wie stark kann der betroffene Bereich verletzt werden?.

    Einseitiger akuter stechender Schmerz in der Brust, breitet sich entlang des Interkostalraums aus und umgibt den Körper (Rückenschmerzen).

    Der Schmerz kommt von der Wirbelsäule zur Brust. Die Schmerzen dauern lange und können, wenn sie nicht behandelt werden, bis zu 48 Stunden oder länger dauern. Zuerst gibt es Schmerzen in Form von Kribbeln, dann verstärkt es sich und kann unerträglich werden.

    Das Schmerzsyndrom geht mit Hyperämie, Blässe der Haut und lokaler Hyperhidrose einher (aufgrund einer Schädigung der sympathischen Fasern, aus denen der Interkostalnerv besteht)..

    Während eines 2-3-minütigen Paroxysmus friert der Patient ein und hält beim Atmen den Atem an, um Brustbewegungen und vermehrte Schmerzen zu vermeiden. Einige Patienten drücken ihre Handfläche beim Husten, Niesen oder Lachen an die Brust, um Schmerzen zu vermeiden..

    In der Zeit zwischen den Anfällen entlang des Interkostalraums können subjektive Empfindungen von Kitzeln und Gänsehaut auftreten.

    Diagnose einer Nervenentzündung

    Überlegen Sie, wie Sie die Interkostalneuralgie bestimmen können. Obligatorische Verfahren zur Diagnose von Thorakalgie:

    1. Manuelle und neurologische Untersuchung - anhand der Ergebnisse ist es möglich, die Ursache der Krankheit festzustellen.
    2. Feststellung des Ortes der Manifestation des Schmerzes, Beurteilung des Muskelzustands.
    3. Beurteilung der Empfindlichkeit der Gliedmaßen.

    Die Diagnose basiert zunächst auf Beschwerden des Patienten und einer ärztlichen Untersuchung:

  • Starke Schmerzen paroxysmaler Natur oder anhaltend, brennend, scharf, schmerzhaft, stumpf.
  • Der Schmerz ist gürtelartig und verstärkt sich mit Bewegungen.
  • Der Schmerz nimmt mit dem Abtasten des Arztes zu, er kommt von der Wirbelsäule und der Spezialist kann ihn entlang des Nervs fühlen.
  • Schmerzen, die durch Abtasten der Interkostalräume verstärkt werden.
  • Der Arzt stellt Veränderungen in der Haut fest, sie verlieren an Empfindlichkeit im betroffenen Bereich, ändern ihre Farbe.
  • Der Arzt findet heraus, nach welchen Umständen die Schmerzen aufgetreten sind.
  • Bei gleichzeitigen Symptomen kann der Arzt nach einer Umfrage und Untersuchung zusätzliche Diagnosemethoden verschreiben.

    Laborforschung:

    • Bei Schmerzen mit Bestrahlung im unteren Rückenbereich wird ein allgemeiner Bluttest (Leukozytose und Verschiebung der Leukozytenformel nach links) und Urin (Blut im Urin) verschrieben. Er diagnostiziert eine Nierenerkrankung.
    • Blut für Antikörper gegen Herpesviren (mit Verdacht auf infektiösen Nervenschaden);
    • Ein biochemischer Bluttest ermöglicht es Ihnen, Anomalien in der Arbeit aller Organe und Systeme des Körpers zu identifizieren, der bei Verdacht auf Pathologie der inneren Organe verschrieben wird.

    Instrumentelle Forschungsmethoden:

      Elektrokardiographie - wird verschrieben, um eine Herzpathologie auszuschließen;

  • Röntgen der Wirbelsäule und der Brustorgane - hilft bei der Bestimmung der Knochenstruktur und der Veränderung der traumatischen Natur;
  • CT und MRT der Wirbelsäule werden durchgeführt, um Volumenprozesse im Brustbereich (Hernie, Tumor) zu bestimmen;
  • Die Densitometrie bestimmt die Knochendichte (bei Verdacht auf Osteoporose, Osteochondrose);
  • Mit der Elektromyographie können Sie den Zustand der Skelettmuskulatur und der Enden peripherer Nerven bestimmen.
  • Ultraschall ist nicht die Hauptdiagnosemethode, er kann bei Verdacht auf Erkrankungen der inneren Organe verschrieben werden.
  • Welche Krankheiten sollten unterschieden werden?

    Wie kann man Interkostalneuralgie von anderen, in der Klinik ähnlichen Krankheiten unterscheiden? Zum Beispiel beim Lokalisieren von Schmerzen auf der linken Seite:

    1. Herz-Kreislauf-Erkrankungen - Der Schmerz hängt nicht von der motorischen Aktivität ab und verschwindet nach Einnahme von Herzmedikamenten.
    2. Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Bei Gastritis gibt es hungrige Schmerzen und Schmerzen nach dem Essen, es kann Übelkeit und Erbrechen geben, nach der Einnahme von Antazida kommt Erleichterung.
    3. Lungenentzündung, Pleuritis - Schmerzen in der Brust nehmen mit Husten und Niesen zu. Zusätzliche Diagnose erforderlich.
    4. Tinea versicolor - gekennzeichnet durch die Bildung von Hautausschlägen im betroffenen Nerv.

    Bei der Lokalisierung von Schmerzen rechts:

    1. Leberpathologie.
    2. Eine rechtsseitige Lungenentzündung tritt vor dem Hintergrund der Entwicklung von Pleuritis auf und wird durch Stichschmerzen auf der betroffenen Seite ausgedrückt, die durch Husten und Einatmen von Luft verstärkt werden. Das Pleuritis-Schmerzsyndrom nimmt von der Neigung einer Person zur gesunden Seite ab.
    3. Entzündung der Magenschleimhaut, Magengeschwür.

    Jetzt wissen Sie, was die Symptome einer Thoraxneuralgie sind, bei der Schmerzen auftreten können (auf der linken und rechten Seite der Brust, des Herzens, im Hypochondrium, unter dem Schulterblatt, im Brustbein usw.)..

    Das klinische Bild der Interkostalneuralgie ähnelt vielen Krankheiten. Die größte Gefahr besteht in kardiovaskulären Pathologien..

    Eine detaillierte Beschreibung der Schmerzsymptome durch den Patienten erleichtert und beschleunigt die Diagnose durch den Arzt. Manifestationen der Pathologie weisen keine grundlegenden geschlechtsspezifischen Unterschiede auf.

    Thorakalgie ist schwer zu behandeln und erfordert eine Langzeittherapie. Die rechtzeitige und korrekte Diagnose der Krankheitsursachen beschleunigt den Heilungsprozess.

    Wie Interkostalneuralgie der Brust loszuwerden

    Interkostale Neuralgie ist eine der häufigsten Ursachen für Brustschmerzen. Pathologie tritt normalerweise bei älteren und älteren Menschen auf, ist jedoch bei jungen Menschen und sogar bei Kindern nicht ausgeschlossen.

    Inhalt

    Wie man Pathologie erkennt

    Schmerzen mit Interkostalneuralgie treten am häufigsten im Bereich der Rippen auf beiden Seiten des Brustbeins auf, manchmal auf beiden Seiten. Unangenehme Empfindungen können sich auf den Rücken, den unteren Rücken, das Schulterblatt und die Schulter ausbreiten. Dies geschieht aufgrund einer Schädigung der Nerven zwischen den Rippen und einer Verletzung der Nervenenden in der Nähe der Wirbelsäule. Brustschmerzen sind jedoch nicht das einzige Symptom der Krankheit.

    Zu diesem Thema

    Die Gefahr eines eingeklemmten Nervs im Bein

    • Natalia Sergeevna Pershina
    • 25. Mai 2018.

    Interkostale Neuralgie geht normalerweise mit folgenden Symptomen einher:

    1. Besorgt über Muskelkontraktionen, Kribbeln, Taubheitsgefühl, Brennen.
    2. Der Schmerz brennt und schmerzt.
    3. Die Haut wird rot oder blass, verliert im Schmerzbereich an Empfindlichkeit.
    4. Atembeschwerden: Tief durchatmen oder sofort ausatmen verursacht starke Schmerzen.
    5. Beschwerden können sowohl Tag als auch Nacht auftreten und über einen langen Zeitraum andauern.
    6. Husten, Niesen verstärken sofort die Schmerzen.
    7. Bei körperlicher Aktivität und jeder Bewegung verschlimmern sich die Schmerzen, so dass der Patient normalerweise versucht, eine Pose einzunehmen, die nur minimale Beschwerden verursacht.
    8. Der Schmerz verstärkt sich, wenn der Bereich seines Auftretens untersucht wird.
    9. Es gibt Reizbarkeit, Reizbarkeit, begleitet von starkem Schwitzen.

    Die Manifestationen der Krankheit sind nicht immer gleich, sie können sich bei verschiedenen Patienten aufgrund der individuellen Eigenschaften des Körpers unterscheiden. Der Schmerz kann paroxysmal oder anhaltend sein, begleitet von all diesen Symptomen oder nur teilweise.

    Bei Frauen sind die Schmerzen normalerweise im Bereich des Herzens lokalisiert und treten häufig in den Wechseljahren auf. Männer sind häufiger besorgt über die Empfindungen auf der linken Brustseite im Bereich der unteren Rippen.

    Es ist wichtig zu beachten, dass Herzschmerzen, die oft mit Interkostalneuralgie verwechselt werden, nichts mit der Bewegung des Körpers zu tun haben. Sie verschlimmern sich nicht mit einem tiefen Atemzug oder Ausatmen.

    Behandlung

    Die Behandlung der Krankheit beginnt mit einer Diagnose, die nur ein Arzt kompetent durchführen kann. Wenn also die ersten Symptome auftreten, sollten Sie sich sofort an die Klinik wenden.

    Zu diesem Thema

    13 Ursachen für Gesichtsneuralgie

    • Natalia Sergeevna Pershina
    • 24. Mai 2018.

    Zuerst müssen Sie alle möglichen Schmerzursachen identifizieren: Neuralgie kann mit anderen Pathologien verwechselt werden, oder diese Krankheiten können mit Neuralgie verwechselt werden. Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung wird der Neurologe oder Therapeut die richtige Behandlungsmethode wählen, möglicherweise andere Spezialisten hinzuziehen oder zusätzliche Tests verschreiben.

    Trotz akuter Schmerzen ist die Interkostalneuralgie der Brust keine gefährliche Krankheit. Das primäre Ziel der Behandlung ist es, die schmerzhaften Symptome der Pathologie zu beseitigen. In den ersten Stadien der Entwicklung von Neuralgie werden die folgenden therapeutischen Methoden angewendet:

    • Akupressur;
    • Akupunktur;
    • manuelle Therapie;
    • Physiotherapie;
    • Lasertherapie;
    • Aufnahme von Vitaminen der Gruppe B..

    Diese Methoden helfen, Muskelverspannungen abzubauen, die Gewebenahrung zu stimulieren und Nervenfasern wiederherzustellen..

    In ernsteren Stadien können Elektrophorese, Injektionen von Novocain und verschiedenen Beruhigungsmitteln verschrieben werden..

    Nachdem sie die Schmerzen beseitigt haben, beginnen sie, sich mit den Ursachen von Nervenschäden zu befassen: Behandlung von Infektionskrankheiten und Störungen des Nervensystems, Korrektur von Problemen mit der Wirbelsäule.

    Nur die Beseitigung von Krankheiten, die Interkostalneuralgie verursachen, hilft, die Pathologie vollständig loszuwerden. In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, aber in den frühen Stadien kann die Krankheit auch konservativ beseitigt werden..

    Unabhängige Handlungen des Patienten

    In einigen Fällen stellt die Interkostalneuralgie keine ernsthafte Bedrohung für den Körper dar, sodass der behandelnde Arzt möglicherweise eine unabhängige Behandlung genehmigen kann. Trotzdem sollten solche Patienten 1-3 Tage Bettruhe einhalten.

    In schweren Episoden der Krankheit ist dies besonders notwendig. Um unangenehme Empfindungen zu lindern, ist es nützlich, den betroffenen Bereich trocken zu erhitzen: ein Heizkissen, Senfpflaster, einen Beutel mit warmem Sand.

    Die Verwendung von Schmerzmitteln ist nicht ausgeschlossen:

    Zu diesem Thema

    Alle Arten von Schulterschmerzen und deren Behandlung

    • Natalia Sergeevna Pershina
    • 24. Mai 2018.

    Medikamente werden systematisch eingenommen, um eine Verschlimmerung des Schmerzsyndroms zu verhindern. Sie sollten also nicht auf den nächsten Anfall warten, um die Pille einzunehmen.

    Es ist wichtig zu bedenken, dass Sie eine unabhängige Behandlung nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten beginnen können, der die Schwere der Krankheit beurteilt. Der unkontrollierte Einsatz von Schmerzmitteln kann die Situation nur verschlimmern, wenn die Schmerzursache nicht rechtzeitig beseitigt wird. Darüber hinaus sind die oben genannten Mittel für Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt kontraindiziert. Daher sollten sie mit Vorsicht angewendet werden.

    Die Exposition gegenüber schädlichen Faktoren führt zu Rückfällen und dem Auftreten einer chronischen Form der Krankheit. Um dies zu vermeiden, ist es ratsam, Folgendes zu minimieren:

    • Alkoholkonsum;
    • übermäßige körperliche Aktivität;
    • Unterkühlung;
    • Stress und jeglicher psycho-emotionaler Stress.

    Es ist auch notwendig, regelmäßig Erkrankungen des Nervensystems und der inneren Organe zu verhindern. Wenn Neuralgie das Ergebnis von Erkrankungen der Wirbelsäule ist, sind Physiotherapieübungen nützlich, insbesondere wenn sie mit Physiotherapie kombiniert werden. Es ist wichtig, die Position der Wirbelsäule und die richtige Haltung zu überwachen, um keine Nervenverletzung zu provozieren.

    Interkostale Neuralgie - die Krankheit ist nicht gefährlich und für eine Therapie zugänglich. Die Symptome können jedoch auch auf das Vorhandensein anderer Gesundheitsprobleme hinweisen, weshalb von einer Selbstbehandlung dringend abgeraten wird. Trotzdem ist es nützlich, die Grundregeln eines gesunden Lebensstils zu beachten und auf Körpersignale zu achten..

    Behandlung der Interkostalneuralgie: von der klassischen Medizin zu alternativen Ansätzen

    Periodische Schmerzen im Herzen und im unteren Rückenbereich, Kurzatmigkeit und Unfähigkeit, vollständig zu atmen, werden häufig mit Manifestationen einer schweren Herz- oder Lungenerkrankung verwechselt. Aus Angst vor einer schrecklichen Diagnose traut sich die kranke Person nicht zum Arzt, erträgt weiterhin Schmerzen und lehnt die übliche Lebensweise ab. In der Zwischenzeit können Symptome auf eine Interkostalneuralgie hinweisen. Diese Pathologie wird als heilbar angesehen, bringt sie jedoch nicht in ein fortgeschrittenes Stadium..

    Interkostale Neuralgie: Wenn Schmerzen kein normales Leben ermöglichen

    Neuralgie ist eine schmerzhafte Erkrankung, die im Bereich eines Nervs zu spüren ist. Dementsprechend manifestiert sich Interkostalneuralgie in Schmerzen im Interkostalnerv. Denken Sie an die Anatomie, um die Ursache des Schmerzes zu verstehen.

    Insgesamt hat eine Person 12 Paare von Interkostalnerven, sie sind eine Fortsetzung der Brustnerven, die durch die Zwischenwirbellöcher aus dem Spinalkanal austreten. Diese Nerven verlaufen entlang jedes Interkostalraums auf der rechten und linken Seite der Brust. Die unteren Paare erreichen die vordere Bauchdecke, so dass bei Neuralgie Schmerzen nicht nur in der Brust, sondern auch im Bauch zu spüren sind. Ärzte betrachten die Schmerzen der oberen Paare häufig als Folge von Herz- oder Lungenerkrankungen und die unteren als Zeichen von Erkrankungen des Magens, der Leber und der Bauchspeicheldrüse.

    Interkostalnerven bestehen aus sensorischen, motorischen und autonomen Fasern. Wenn empfindliche Fasern beschädigt sind, ist das Opfer besorgt über Schmerzen, wenn motorisch - Kurzatmigkeit, wenn vegetativ - vermehrtes Schwitzen in der Brust auftritt.

    Der Schmerz bei Interkostalneuralgie ist stark, "schießend", in seiner Intensität vergleichbar mit Schmerzen bei Myokardinfarkt, Pleuritis, Pankreatitis und Magengeschwüren. Bei Neuralgie können Sie jedoch den Schmerzpunkt durch Abtasten spüren, was bei einem Herzinfarkt und einer Pleuritis unmöglich ist. Nitroglycerin, das mit einem Herzinfarkt fertig wird, ist machtlos. Darüber hinaus können bei Interkostalneuralgie die Schmerzen möglicherweise stunden- oder tagelang nicht verschwinden.

    Diese Krankheit wird am häufigsten von Menschen mittleren Alters und älteren Menschen gestört und tritt bei Kindern praktisch nicht auf.

    Ursachen der Krankheit

    Betrachten Sie die Hauptursachen, die Interkostalneuralgie verursachen können:

    • Osteochondrose. Bei dieser Krankheit wird das Knorpelgewebe zwischen den Wirbeln zerstört, es gibt einen eingeklemmten Nerv, der von der Wirbelsäule entlang des Interkostalraums verläuft und zu einer Schmerzquelle wird.
    • Erkältungen, Unterkühlung.
    • Tragen enger Unterwäsche (bei Frauen). Enge Bügel-BHs, die stark auf den Körper drücken, können die Nerven mechanisch komprimieren und beschädigen. Besonders oft beunruhigt dieses Problem dünne Mädchen und Frauen: Aufgrund des Mangels an subkutanem Fett sind die Nerven sehr hautnah.
    • Herpesvirus (Herpes zoster, Gürtelrose). Die Krankheit wird von Hautausschlägen in der Brust und auf dem Rücken begleitet. Blasen und Krusten verschwinden nach ein paar Wochen, aber die Schmerzen verschwinden monatelang und jahrelang ohne Behandlung nicht. Diese Form der Neuralgie wird als postherpetisch bezeichnet und tritt am häufigsten bei älteren Menschen und bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem auf..
    • Ungewöhnlich hohe körperliche Aktivität.
    • Stress.

    Darüber hinaus kann Interkostalneuralgie im Zusammenhang mit altersbedingten Veränderungen und einigen Krankheiten auftreten: Diabetes mellitus, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Tumoren des Brustwirbels und andere.

    Symptome und klinische Anzeichen einer Interkostalneuralgie

    Das Hauptsymptom der Krankheit ist, wie bereits erwähnt, der Schmerz. Es kann scharf, schmerzhaft, brennend, vorübergehend oder dauerhaft sein. Schmerzempfindungen werden bei körperlicher Aktivität stark verstärkt, während Sport und Gewichtsbelastung nicht gemeint sind. Niesen, schreien, den Körper drehen, die Position des Körpers verändern - all dies kann einen Anfall von qualvollen Schmerzen verursachen.

    Mit der Zeit wird der Schmerz vergehen, da die Nervenwurzel sterben wird. Infolgedessen wird sich der Patient besser fühlen, und es wird falsch sein zu glauben, dass neben dem Schmerzsymptom auch die Krankheit verschwunden ist. Diese Verbesserung täuscht jedoch, sie ähnelt der Ruhe vor dem Sturm. Sehr bald wird sich der Zustand der Person ändern - es wird Schwere in der Brust geben, die Atmung wird oberflächlich, es wird nicht möglich sein, vollständig einzuatmen, die Lendenwirbelsäule wird unerträglich krank. Die Krankheit wird sich in eine vernachlässigte Form verwandeln und es wird viel schwieriger sein, sie zu heilen..

    Zusammen mit dem Schmerzsyndrom werden andere unangenehme Symptome der Interkostalneuralgie unterschieden: periodische unwillkürliche Muskelkontraktion und zuckende Krämpfe. Darüber hinaus kann der Patient die Haut in der Nähe des Schmerzpunkts röten oder die Empfindlichkeit (Taubheit) verlieren.

    Bei Interkostalneuralgie nimmt der Patient unbewusst eine antalgische Haltung ein - neigt den Körper ein wenig zur "gesunden" Seite und versucht sich so zu bewegen, um das Gleichgewicht aufrechtzuerhalten. In dieser Position werden die Interkostalräume gedehnt, wodurch die komprimierten Nervenenden freigesetzt werden.

    Wenn solche Symptome auftreten, sollten Sie sich so schnell wie möglich an einen Neurologen (Neurologen) wenden. Um eine Diagnose zu stellen, sollte er den Patienten sorgfältig untersuchen und ihn wahrscheinlich an Spezialisten anderer Profile verweisen (um andere Krankheiten auszuschließen). Wenn der Schmerz auf der linken Körperseite lokalisiert ist, ist ein Elektrokardiogramm erforderlich. Außerdem muss der Patient eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule (bei Verdacht auf eine Pathologie der Wirbelsäule - zusätzlich eine Ultraschall- oder Computertomographie), eine Myelographie (ein detailliertes Bild der Nervenwurzeln des Rückenmarks) durchführen und einen allgemeinen (klinischen) Bluttest bestehen.

    Behandlung von Interkostalneuralgie in der klassischen Medizin

    Schmerzen bei Interkostalneuralgie können durch Einnahme eines Anästhetikums - eines nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittels (Metamizol-Natrium, Ibuprofen, Diclofenac, Ketoprofen) - „gedämpft“ werden. Atemübungen können auch den Zustand lindern: Atmen Sie tief ein, halten Sie kurz den Atem an und atmen Sie dann die Luft in kleinen Portionen aus..

    Die Hauptbehandlung der Krankheit kann nur nach gründlicher Untersuchung von einem Arzt verordnet werden..

    Arzneimittelbehandlung

    Die wirksamste wird als komplexe medikamentöse Therapie angesehen. Es umfasst die Einnahme der folgenden Medikamente: nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (oben aufgeführt), Antikonvulsiva (Carbamazepin, Valproinsäure, Gabapentin), Antidepressiva (Amitriptylin, Imipramin, Fluoxetin), Muskelrelaxantien (Baclofen, Tizanidin).

    Physiotherapie

    Während des subakuten Stadiums der Krankheit wird in der Regel eine Mikrowellentherapie verschrieben (unter Verwendung der Energie des elektromagnetischen Feldes wird der Zustand des menschlichen Nervensystems verbessert, die Durchblutung erhöht) und eine Darsonvalisierung (Exposition gegenüber hochfrequenten gepulsten Strömen gewährleistet die Durchblutung der betroffenen Bereiche, aktiviert Stoffwechselprozesse, hat eine analgetische Wirkung). lindert Muskelkrämpfe).

    Im akuten Stadium der Interkostalneuralgie werden ultraviolette Bestrahlung, Exposition gegenüber ultrahochfrequenten Strömen und Exposition gegenüber elektromagnetischer Strahlung im Dezimeterbereich (UHF) gezeigt (bei der Dezimetertherapie werden hochfrequente elektromagnetische Wellen eingesetzt, mit denen Sie tief gelegene Organe und Gewebe beeinflussen und Gewebe bei der Absorption von Sauerstoff und Nährstoffen unterstützen können). hat eine entzündungshemmende Wirkung), Elektrophorese mit Lidocain.

    Wenn vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenerkrankungen eine Neuralgie aufgetreten ist, verschreiben Sie die Exposition gegenüber therapeutischem Schlamm, Paraffin und Infrarotstrahlung. Diese Verfahren erhöhen die lokale Gewebetemperatur, was zu Vasodilatation, verbesserter Durchblutung und beschleunigtem Stoffwechsel führt..

    Chinesische Medizin Verfahren zur Behandlung von Neuralgie

    Bei der Behandlung der Interkostalneuralgie spielen die Verfahren der orientalischen Medizin, insbesondere der chinesischen, eine bedeutende Rolle. Ärzte der traditionellen chinesischen Medizin identifizieren zwei Pathologien der Pathologie: die Auswirkungen externer pathogener Faktoren und interner. Externe Krankheitserreger - kalt, windig, feucht. Zur Behandlung werden den Patienten Salben mit wärmender Wirkung, Moxotherapie und pflanzliche Beruhigungsmittel verschrieben. Interne pathogene Wirkungen - Schädigung der Leber, der Gallenblase und des peripheren Nervensystems. In diesem Fall werden Akupunktur, Massage und kombinierte Kräutermedizin verwendet..

    Massage

    Bei Interkostalneuralgie wird eine Massage in zwei Zonen verordnet: Rücken und Brust. Das Verfahren beginnt mit der Untersuchung der gesunden Seite mit dem anschließenden Übergang in den betroffenen Bereich (es wird weniger intensiv massiert, um keine erhöhten Schmerzen hervorzurufen). Normalerweise wird ein Kurs von acht bis zehn Sitzungen von 30 bis 40 Minuten vorgeschrieben. Zusätzlich ist es möglich, entzündungshemmende analgetische Salben zu verwenden. Massagen lindern Schmerzen und helfen den Muskeln, sich zu entspannen.

    Während der Massage verbessert sich die Durchblutung des Gewebes, ein positiver Effekt wird auf die Wirbelstrukturen ausgeübt - der Durchmesser des Lochs, durch das der eingeklemmte Nerv verläuft, dehnt sich aus, wodurch der Patient von schmerzhaften Empfindungen befreit werden kann.

    Reflexzonenmassage

    Es ist einer der häufigsten Termine für Interkostalneuralgie. Es umfasst Akupunktur, Elektropunktur, Vakuumtherapie und so weiter. Das Prinzip der Reflexzonenmassage basiert auf der Beseitigung des Muskelungleichgewichts der tiefen Rückenmuskulatur. Einige Verfahren, wie Akupunktur, werden während Perioden der Verschlimmerung der Krankheit empfohlen..

    Moxotherapie (Erhitzen mit Wermutzigarren)

    Die Moxotherapie hat ihren Ursprung in der chinesischen Medizin vor vielen tausend Jahren und wirkt sich thermisch auf biologisch aktive Punkte sowie auf Krämpfe und Schmerzstellen aus. In einem speziellen hölzernen "Haus" wird eine schwelende Zigarre aus einem Heilkraut für einen Zeitraum von 30 Minuten bis einer Stunde am Körper des Patienten befestigt. Während der Sitzung spürt der Patient Wärme, Blutfluss und Energiefluss zum beheizten Bereich. Die Auswirkung auf einen Punkt wird in der Regel fünf- bis zehnmal ausgeführt.

    Der Verlauf der medizinischen Eingriffe kann nur von einem Arzt und erst nach einer umfassenden Untersuchung verordnet werden. Die Hauptsache ist, so schnell wie möglich kompetente Hilfe zu suchen. In den frühen Stadien wird die Krankheit erfolgreich behandelt..

    Wo wird Interkostalneuralgie behandelt??

    Ein Kommentar für unsere Leser wurde vom führenden Arzt der TAO-Klinik für traditionelle chinesische Medizin, Zhang Ziqiang, zur Verfügung gestellt:

    „Aus Sicht der chinesischen Medizin (TCM) ist die Ursache für Interkostalneuralgie eine Funktionsstörung im Körper, die zu organischen Veränderungen führt, die sich wiederum als Schmerz manifestieren. Wenn wir unsere Klinik mit einem Klienten kontaktieren, der über neuralgische Schmerzen klagt, müssen wir zunächst den Zustand des gesamten Organismus diagnostizieren. In diesem Fall werden die Methoden der traditionellen chinesischen Medizin angewendet: Befragung, Untersuchung, Zuhören und Abtasten. Natürlich werden die Ergebnisse aller Labor- und Instrumentenstudien sowie die Schlussfolgerungen der Ärzte, die der Patient zuvor besucht hat, berücksichtigt. Im Allgemeinen zielen die Handlungen des diagnostischen Arztes darauf ab, die Grundregel der chinesischen Medizin zu erfüllen: „Behandle nicht eine Krankheit, sondern einen Patienten“..

    In der TAO-Klinik besteht die Behandlung der Interkostalneuralgie aus drei Phasen. Erstens lindert der Arzt akute Schmerzen mithilfe der Mechanismen der Akupunkturanalgesie (Schmerzlinderung durch Akupunktur). Die anschließende Behandlung zielt darauf ab, pathologische Störungen mit Akupunkturnadeln wiederherzustellen. Abhängig von der Methode zum Einführen der Nadel, dem Neigungswinkel, der Eintauchtiefe, der Installationszeit und der Extraktionsmethode kann ein erfahrener Arzt bestimmte Systeme, die sich in unterschiedlichen Tiefen am selben Punkt befinden, separat behandeln. Die therapeutische Wirkung kann durch ein Verfahren ergänzt werden, das die Wirkung der Wärme einer schwelenden Wermutzigarre auf bioaktive Punkte (Moxotherapie) impliziert, oder durch eine therapeutische Massage von Tuyna. Das Ergebnis der Behandlung wird mit Hilfe der Kräutermedizin festgelegt - der Verwendung chinesischer Kräuterpräparate, die nicht nur Heilpflanzen, sondern auch Mineralien sowie Materialien tierischen Ursprungs (Galle, Hörner, Muschel) enthalten..

    Wie viele medizinische Eingriffe ein Patient durchlaufen muss, um sein Wohlbefinden zu verbessern, wird vom behandelnden Arzt bestimmt, der nicht weniger an einer positiven Dynamik interessiert ist als der Patient selbst. In unserer Klinik arbeiten alle Spezialisten schon lange. Daher kann der Patient in den Fällen, in denen empfohlen wird, die prophylaktischen oder therapeutischen Verfahren zu wiederholen, immer den Arzt aufsuchen, der ihm mehr Vertrauen schenkt.

    "TAO" ist die offizielle klinische Basis der Abteilung für Integrative Medizin der Ersten Staatlichen Medizinischen Universität Moskau, benannt nach IM Sechenov vom russischen Gesundheitsministerium. Darüber hinaus nehmen erfahrene Ärzte aus der Volksrepublik China Patienten auf, von denen viele erbliche Ärzte mit einer BMT-Berufserfahrung von 15 bis 40 Jahren sind. Alle Ärzte der Klinik wurden an den besten medizinischen Universitäten Chinas ausgebildet und in den öffentlichen Krankenhäusern Chinas praktiziert. Sie arbeiteten in Kanada und der Schweiz..

    Die Diagnose bei TAO ist kostenlos, die Kosten für eine therapeutische Wirkung sind durchaus akzeptabel. Für die Bequemlichkeit der Patienten bietet die Klinik verschiedene Bonusprogramme an ».

    P. S. Termine sind telefonisch und online auf der Website der Klinik erhältlich. Dort finden Sie eine vollständige Liste der medizinischen Leistungen, einschließlich kosmetischer Eingriffe.

    * Die Lizenz für die Erbringung medizinischer Dienstleistungen Nr. LO-77-01-000911 vom 30. Dezember 2008 wurde vom Moskauer Gesundheitsministerium ausgestellt.

    Thoraxneuralgie

    Schmerzen in der Brust verursachen viele Unannehmlichkeiten und beeinträchtigen die täglichen Aktivitäten. Dies gilt insbesondere dann, wenn Anfälle regelmäßig auftreten. Hinter solch einem unangenehmen Gefühl kann eine Interkostalneuralgie der Brustregion stehen. Es ist sehr wichtig, sie rechtzeitig zu identifizieren, die Krankheit an ihren Symptomen zu erkennen und ihrer Behandlung maximale Aufmerksamkeit zu widmen.

    Was ist das?

    Die Neuralgie der Brustwirbelsäule ist eine Pathologie, die als Folge einer Verletzung der Nervenwurzeln zwischen den Bandscheiben auftritt. Kompression kann einen Tumorprozess, traumatische Knochenfragmente oder sogar Blutgefäße verursachen.

    Die Symptome einer Neuropathie sind in regelmäßigen Abständen störend. Ohne geeignete Behandlung führt die Krankheit zu einer Atrophie der Nervenenden. Darüber hinaus beginnen die Muskeln im Laufe der Zeit, die beschädigten Fasern stärker zu komprimieren, was zu einer Zunahme der Intensität schmerzhafter Empfindungen beiträgt. Der Zustand stellt keine Gefahr für das menschliche Leben dar, erfordert jedoch eine rechtzeitige Behandlung.

    Eine entzündliche Neuropathie tritt nach Unterkühlung auf und geht mit starken Schmerzen einher. Die Behandlung umfasst die Einnahme von Antibiotika. Bei mechanischer Schädigung der Brust kann auf eine Operation nicht verzichtet werden.

    Bei Frauen kann die Ursache für Interkostalneuralgie hormonelle Veränderungen sein, die während der Wechseljahre auftreten. In diesem Fall werden hormonelle Medikamente verschrieben. Gefährdet sind Frauen, die zu enge Unterwäsche tragen. Es komprimiert die Brustregion und führt zu einem Trauma der Nervenenden. Am anfälligsten sind dünne Frauen, denen es an Körperfett mangelt, um den Körper zu schützen. Bei älteren Menschen kann eine Neuropathie auf Gehirnpathologien wie Alzheimer oder Multiple Sklerose zurückzuführen sein.

    Thoraxneuralgie wird häufig mit Nierenkoliken, Lungenerkrankungen und Herzerkrankungen verwechselt. Deshalb ist eine Selbstdiagnose nicht akzeptabel. Selbst erfahrene Fachleute können Neuropathie mit Myokardinfarkt und koronarer Herzkrankheit verwechseln..

    Ursachen

    Eine Nervenkompression im Brustbereich kann aus folgenden Gründen auftreten:

    • anatomische Merkmale;
    • Rachiocampsis;
    • traumatische Verletzungen;
    • Unterkühlung;
    • Herpesvirus;
    • längerer Aufenthalt in einer Position;
    • intensive körperliche Aktivität;
    • plötzliche Bewegungen;
    • vergangene Atemwegserkrankungen;
    • Osteochondrose;
    • Zwischenwirbelhernie;
    • Alkoholismus;
    • Mangel an Vitamin B;
    • mentaler Stress;
    • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
    • Muskelhypertonizität;
    • Tumorprozesse;
    • toxische Wirkungen bestimmter Medikamente;
    • Pathologie des Nervensystems;
    • Herz-Kreislauf-Erkrankungen;
    • Diabetes mellitus.

    Hypothermie in Kombination mit übermäßiger körperlicher Anstrengung führt zum Auftreten von Mikrotraumas des Nervenstamms. Am häufigsten tritt Neuralgie bei Erwachsenen und älteren Menschen auf. Eine Kompression der Nervus intervertebralis im Kindesalter ist eher selten. Dies kann jedoch bei Neugeborenen mit unsachgemäßem Tragen durch Erwachsene passieren. Jedes Baby kann an Neuralgie leiden, selbst bei leichtem Luftzug oder geringster Unterkühlung.

    Neuropathie kann während der Schwangerschaft auftreten. Reizungen und Einklemmungen der Interkostalnerven können aufgrund hormoneller Veränderungen, Schwellungen, erhöhter Belastung des Körpers und Kompression der inneren Organe auftreten.

    Bei jungen Mädchen tritt immer noch eine Neuropathie auf, die jedoch episodischer Natur ist. Der Grund wird genau in der Schwangerschaft und dem anschließenden Stillen verborgen sein. Mit der Geburt des Fötus dehnt sich die Brustzelle physiologisch aus, nach der Geburt kehrt sie in ihren normalen Zustand zurück und die Ursache ist ein erhöhtes Brustvolumen. Ein Milchschwall macht die Brustdrüsen schwerer, was sich auf die Muskeln der Brust und der Rippen auswirkt.

    Charakteristische Symptome

    Die Symptomatik der Thoraxneuralgie ist nicht spezifisch, dh die auftretenden Anzeichen können auf andere Störungen hinweisen. Betrachten Sie die wichtigsten Manifestationen der Neuropathie:

    • Schmerzen in der Brust, akut oder brennend in der Natur;
    • erhöhter Anfall durch Husten, Einatmen, Bewegen und Liegen auf der betroffenen Seite;
    • Muskelzuckungen;
    • vermehrtes Schwitzen;
    • Blässe oder Rötung der Haut;
    • Gefühlsverlust;
    • Sprünge im Blutdruck;
    • Dyspnoe;
    • Tränenfluss
    • Steifheit in der Brust, Unfähigkeit, tief durchzuatmen;
    • Gefühl von Luftmangel;
    • Nervöse Spannung;
    • Schmerzen in der Brust auf der linken Seite, die Schulter, Rücken, Arme geben.

    Scharfe Schmerzen werden durch Nitroglycerin oder ein Herzmedikament nicht beseitigt. Ein Kardiogramm hilft, die Pathologie klar zu unterscheiden.

    Wenn der Körper vom Herpesvirus betroffen ist, treten links im Hypochondrium Schmerzen auf, die brennen und jucken. Ein charakteristischer roter Ausschlag ist vorhanden. Vor dem Hintergrund von Schmerzen treten Kopfschmerzen, Fieber und allgemeines Unwohlsein auf.

    Patienten klagen über Kribbeln und Gänsehaut. Beim Drücken tritt ein brennendes Gefühl oder eine charakteristische Kälte auf. Manchmal fühlen Patienten überhaupt nichts.

    Bei Säuglingen äußert sich Neuropathie in häufigen Schreien, Stimmungsschwankungen, Versuchen, die Position des Körpers zu verändern, leichten Muskelzuckungen und allgemeiner Blässe. Ältere Kinder halten während eines Angriffs ihre Brüste.

    Ein schmerzhafter Blitz kann jederzeit auftreten. Dies hat nichts mit normaler Aktivität zu tun. Der Angriff kann einige Minuten bis mehrere Tage dauern. Es endet abrupt. Hierfür ist keine bewusste Anstrengung erforderlich. Der Hautbereich über dem betroffenen Nerv ist taub und ändert seine Farbe.

    Wenn Brustschmerzen auf der rechten Seite auftreten, erhöhen sich die Chancen auf eine genaue Diagnose. Es ist erwähnenswert, dass ein beschädigter Nerv Schmerzen hervorrufen kann, die sich auf beide Seiten des Körpers oder auf beide gleichzeitig ausbreiten. Sie können Neuralgie von einer Verdauungskrankheit dadurch unterscheiden, dass unabhängig von der Nahrungsaufnahme ein Schmerzanfall auftritt.

    Therapeutische Taktik

    Die Behandlung von Thoraxneuralgie hat folgende Ziele:

    • Schmerzlinderung;
    • Entfernung von Entzündungen;
    • der Kampf gegen die zugrunde liegende Pathologie;
    • beschädigte Nervenreparatur.

    Ein Neurologe behandelt die Krankheit erst, nachdem er die Ursache ihres Auftretens herausgefunden hat. Versuchen Sie nicht, Medikamente selbst zu diagnostizieren und einzunehmen. Dies kann die Situation weiter verschärfen. Der Spezialist wählt die Behandlungstaktik individuell aus und berücksichtigt dabei das Geschlecht, das Alter des Patienten, die Schwere des pathologischen Prozesses, das allgemeine Wohlbefinden und provozierende Faktoren.

    Erste Hilfe

    Solche Empfehlungen helfen, einen Schmerzanfall zu lindern:

    • Wenden Sie trockene Wärme auf den betroffenen Bereich an (Heizkissen, Salzbeutel).
    • Reiben Sie die Schmerzstelle mit einer wärmenden Salbe ein.
    • ein analgetisches oder nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament einnehmen;
    • Ein Beruhigungsmittel hilft bei nervösen Verspannungen.

    Bleiben Sie in den ersten Tagen im Bett. Vermeiden Sie körperliche Aktivitäten. Schlafen Sie auf einer harten, flachen Oberfläche oder einer orthopädischen Matratze.

    Drogen Therapie

    Die wichtigste Aufgabe des Behandlungsprozesses für Neuralgien im Brustbereich besteht darin, Schmerzanfälle zu beseitigen und deren zukünftiges Auftreten zu verhindern. Die folgenden Arzneimittelgruppen helfen bei der Bewältigung eines Angriffs:

    • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Stoppen Sie effektiv Schmerzen und Entzündungen. Die Medikamente reduzieren die Lokalisation von Entzündungsmediatoren, wodurch Ödeme und Kompression reduziert werden. Die maximale Nutzungsdauer beträgt sieben Tage.
    • Muskelrelaxantien. Entspannen Sie den Skelettmuskel.
    • Analgetika. Beseitigen Sie Schmerzen, reduzieren Sie Schwellungen und verringern Sie auch die Empfindlichkeit von Schmerzrezeptoren.
    • Antispasmodika. Beseitigen Sie Muskelkrämpfe.
    • Vitamine der Gruppe B. Stärken die Immunität, wirken sich günstig auf den Zustand des Nervensystems aus.
    • Antivirale Mittel. In ihrer Wirkung ähneln sie nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln. Ihre Verwendung ist für Schindeln ratsam.
    • Beruhigungsmittel. Helfen Sie, nervöse Spannungen abzubauen.
    • Antikonvulsiva.

    In schweren Fällen helfen Blockaden bei der Bewältigung eines Schmerzanfalls. Der Arzt injiziert direkt an die Läsionsstelle. Oft können solche Injektionen nicht durchgeführt werden, da die Zusammensetzung der verwendeten Arzneimittel hochtoxische Komponenten enthält.

    Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden Medikamente in Form von Salben verschrieben. Pillen und Injektionen können den Zustand des Kindes negativ beeinflussen.

    Für viele Patienten werden Tabletten in Tablettenform bevorzugt. Manchmal haben solche Fonds jedoch nicht das gewünschte Ergebnis. In diesem Fall werden den Patienten Injektionen verschrieben. Darüber hinaus ist zu berücksichtigen, dass die Tabletten den Zustand der Verdauungsorgane nachteilig beeinflussen. Und bei chronischen Problemen mit dem Magen-Darm-Trakt können Nebenwirkungen solcher Medikamente nicht vermieden werden..

    Cremes, Salben und Balsame sind bei Brustneuralgien sehr beliebt. Solche lokalen Mittel helfen, Schmerzen ohne toxische Wirkungen auf den Körper zu lindern..

    Massage

    Der Arzt kann den Patienten zu einer Massage anweisen, um einen Schmerzanfall zu lindern und krampfhafte Muskeln zu entspannen. Das Verfahren normalisiert Stoffwechselprozesse im pathologischen Fokus und verbessert die Durchblutung. Massage ist besonders nützlich für Patienten, bei denen aus bestimmten Gründen Medikamente kontraindiziert sind..

    Das Verfahren ist bei akuten Entzündungen kontraindiziert. Vor der Massage muss sich der Patient einer MRT der Hals- und Brustwirbelsäule unterziehen.

    Der Eingriff sollte mit einer Blutdruckmessung beginnen und enden. Die Dauer der Sitzung beträgt normalerweise nicht mehr als 20 Minuten. Die Dauer der Massage wird schrittweise erhöht.

    Der Vorgang beginnt mit sanften Strichen. Scharfe Bewegungen sollten vermieden werden. Der Patient sollte sich angenehm müde und entspannt fühlen. Innerhalb von 30 Minuten nach dem Ende der Massage sollte die Person mit einer Decke bedeckt im Bett liegen.

    Der Masseur beeinflusst nicht den Bereich der Haut, in dem der Nerv betroffen ist. Alle seine Handlungen müssen heikel sein. Wenn Sie sich schlechter fühlen, sollte die Sitzung abgebrochen werden.

    Massage ist in folgenden Fällen streng kontraindiziert:

    • epileptische Anfälle;
    • Blutungsneigung;
    • eitrige Hautläsionen, Wunden;
    • psychische Störungen;
    • Onkologie;
    • Hyperthermie (Fieber);
    • infektiöse Pathologien;
    • Tuberkulose;
    • hypertensiven Krise.

    Effektive Übungen

    Sie können frühestens drei bis vier Tage nach dem Verschwinden der klinischen Symptome einer Neuralgie mit der medizinischen Gymnastik beginnen. Wenn das Schmerzsyndrom anhält, sind solche Übungen kontraindiziert..

    Experten empfehlen die folgende ziemlich einfache Übung für Neuropathie. Atmen Sie maximal ein und halten Sie den Atem ein wenig an. Spannen Sie danach Ihre Lippen an und drücken Sie ein wenig Luft aus den Lungen. Diese Übung sollte mehrmals wiederholt werden. Es wird helfen, Schmerzen zu lindern..

    Der folgende Komplex hilft bei der Entspannung krampfhafter Muskeln:

    • Stellen Sie Ihre Füße schulterbreit auseinander und beugen Sie sich abwechselnd nach rechts und links. Die Hände sollten auf den Seiten gehalten werden. Die Übung ist glatt und langsam.
    • Hocke tief und halte den Stuhl mit deinen Händen. Halten Sie Ihren Rücken während des Trainings gerade.
    • Setzen Sie sich auf einen Stuhl und legen Sie Ihre Hände hinter den Kopf. Bücken Sie sich zurück und kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück. Zehn solcher Wiederholungen sollten durchgeführt werden..
    • Legen Sie sich auf den Bauch und strecken Sie die Arme über den Oberkörper. Heben Sie gleichzeitig Kopf und Beine an. Versuche dich so weit wie möglich zu biegen.
    • Stehen Sie auf allen Vieren und heben Sie gleichzeitig Ihre rechte Hand und Ihren linken Fuß. Halten Sie Ihr Gleichgewicht. Der Rücken sollte flach sein. Wiederholen Sie die gleiche Bewegung mit Ihrer linken Hand und Ihrem rechten Fuß..

    Der Doktor der medizinischen Wissenschaften, Valentin Dikul, erstellte eine Reihe von Übungen, um die Funktion der Muskelfasern wiederherzustellen. Betrachten Sie eine beliebte Arztübung, die bei der Bewältigung eines Schmerzanfalls hilft..

    Es wird liegend auf dem Bauch durchgeführt. Sie müssen Ihre Arme nach vorne strecken und Ihr Kinn auf den Boden legen. Beugen Sie Ihren Rücken so weit wie möglich und halten Sie Kopf und Füße fest. Denken Sie daran, einige Sekunden zu verweilen. Sie müssen zehn solcher Wiederholungen durchführen.

    Wirksam im Kampf gegen Brustneuropathie ist die Bubnovsky-Technik. Der Arzt empfiehlt, die Übungen „durch Schmerzen“ durchzuführen, was im Allgemeinen der offiziellen Medizin widerspricht. Die Grundlage seiner Technik ist die richtige Atmung und natürliche Bewegungen.

    Betrachten Sie einige vom Arzt empfohlene Übungen, die ohne Simulatoren durchgeführt werden können:

    • Legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Beine und legen Sie die Hände hinter den Kopf. Drücken Sie Ihr Kinn an Ihre Brust, beugen Sie Ihren Oberkörper und versuchen Sie, Kopf, Beine und Schultern vom Boden zu reißen.
    • Steigen Sie auf alle viere und beugen Sie den Rücken in verschiedene Richtungen. Biegung auf Kosten der Halswirbelsäule, nicht des Beckens.
    • Dehnen Sie Ihren Körper nach vorne, ohne sich nach hinten zu beugen, während Sie sich auf Ellbogen und Knien ausruhen.
    • Heben Sie das Becken beim Ausatmen an, während Sie auf dem Rücken liegen, und senken Sie es dann wieder ab. Die Hände sollten am Oberkörper liegen..

    Dehnübungen helfen dabei, Schmerzen loszuwerden. Um es auszuführen, müssen Sie zwei kleine Flaschen vorbereiten, die mit Wasser gefüllt sind. Die Übungen werden auf dem Rücken liegend durchgeführt. Der Kopf sollte hängen.

    Legen Sie Ihre Hände mit den Flaschen hinter Ihrem Kopf zusammen und heben Sie beim Ausatmen die Hände hoch. Dann senken Sie sie wieder. Zwanzig solcher Wiederholungen müssen durchgeführt werden. Als nächstes spreizen Sie Ihre Arme zur Seite. Heben Sie sie beim Ausatmen über Ihre Brust.

    Ethnowissenschaften

    Die Verwendung unkonventioneller Rezepte kann einen zusätzlichen Effekt haben. Volksheilmittel stoppen die Symptome von Neuralgie und wirken sich positiv auf die menschliche Gesundheit aus.

    Wir heben effektive Rezepte hervor:

    • Tinktur aus Wermut. Es wird helfen, einen Schmerzanfall loszuwerden. Trockene Rohstoffe werden mit kochendem Wasser gegossen und anschließend infundieren gelassen. Es sollte dreimal täglich 50 ml eingenommen werden.
    • Hop. Erleichtert den Verlauf der Neuropathie. Zapfen und Hopfenblätter müssen mit kochendem Wasser gefüllt werden. Das infundierte und filtrierte Produkt wird dreimal täglich mit 100 ml eingenommen..
    • Schwarzer Rettich. Der Saft der Pflanze wirkt analgetisch. Es muss in den betroffenen Nerv gerieben werden.
    • Meerrettich. Normalisiert den Zustand geschädigter Nerven. Das Produkt wird zuerst gerieben und dann auf den Entzündungsfokus aufgetragen.
    • Aprikosen mit Honig und Zitrone. Eine Mischung dieser Produkte wird morgens auf leeren Magen eingenommen. Um den Effekt zu verstärken, können Sie vor dem Schlafengehen ein paar Löffel essen.

    In der traditionellen Medizin sind Kompressen sehr beliebt. Sie helfen, die Muskeln tief zu erwärmen, Stoffwechselprozesse zu beschleunigen, Krämpfe zu lindern und die Mikrozirkulation zu verbessern. Eine wirksame Ergänzung zur Hauptbehandlung sind Kräuterbäder oder ätherische Öle.

    Verhütung

    Eingeklemmte Interkostalnerven können verhindert werden, wenn Sie die folgenden Tipps befolgen:

    • Halten Sie beim Gehen und Arbeiten am Computer eine gleichmäßige Haltung ein.
    • Ändern Sie die Position des Körpers, wenn Sie eine einheitliche Arbeit ausführen.
    • je nach Wetterlage anziehen, Unterkühlung vermeiden;
    • rechtzeitige Behandlung der Wirbelsäule;
    • Nehmen Sie regelmäßig Vitaminkomplexe ein, um den Körper zu erhalten.
    • Beobachten Sie Schlaf und Ruhe;
    • schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen, Alkoholismus);
    • bereichern Sie Ihre Ernährung mit Gemüse, Obst, Eiweißnahrungsmitteln.

    Zusammenfassen

    Die Neuralgie der Brustwirbelsäule ist eine pathologische Erkrankung, die durch Kompression des Interkostalnervs verursacht wird und von starken Schmerzen begleitet wird. Die Krankheit ist sekundärer Natur, da sie vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Körpers auftritt. Deshalb besteht der erste Schritt darin, die Grunderkrankung festzustellen. Neuropathie verursacht Schwierigkeiten bei der Diagnose, da sie sich in anderen Pathologien äußert, insbesondere in kardiovaskulären Störungen. Die Hauptmanifestation der Neuropathie ist ein schwerer Schmerzanfall, der so unerwartet verschwindet, wie er erscheint. Ein Neurologe muss die Interkostalneuralgie der Brust behandeln. Um die Krankheit zu beseitigen, sind eine ganze Reihe von Maßnahmen erforderlich, einschließlich medikamentöser Therapie, Massage, Gymnastik und Physiotherapie.