Schmerzen im Hypochondrium und im Rücken

Schindeln unter den Rippen und im Rücken, Beschwerden auf der rechten oder linken Seite sind Anzeichen für einen pathologischen Prozess im Körper. Dies kann eine Fehlfunktion des Bewegungsapparates, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse und des Verdauungstrakts sein. Eine vollständige Untersuchung der Wirbelsäule und der inneren Organe ermöglicht es Ihnen, akute oder dumpfe, drückende Schmerzen loszuwerden..

Ursachen

Die Ursachen für Schmerzen im Hypochondrium von hinten sind natürlich und pathologisch. Letztere umfassen akute, subakute und chronische Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe sowie Verletzungen unterschiedlicher Schwere. Um eine Erstdiagnose zu stellen und schnell die Schmerzursache für einen Arzt zu finden, hilft nicht nur die Lokalisierung, sondern auch der Komplex der begleitenden Symptome. Zum Beispiel deuten Steifheit, ein Anstieg der lokalen Körpertemperatur, ein Knirschen beim Kippen und Drehen des Körpers eindeutig auf eine fortschreitende Osteochondrose hin.

Es gibt nicht so viele physiologische Schmerzursachen unter den Rippen, die zurückgeben. Sie sind natürlich für Anfänger, die sofort mit dem aktiven Training begonnen haben. Nicht trainierte Muskeln haben keine Zeit, sich an erhöhte Belastungen anzupassen, so dass sie mehrere Tage lang weh tun. Ein solches Unbehagen ist auch für die gesamte Zeit der Geburt eines Kindes charakteristisch.

Verschiedene Faktoren provozieren es:

  • ständige Schwankungen des hormonellen Hintergrunds;
  • Mangel in der Ernährung von Lebensmitteln mit hohem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen;
  • Kompression des wachsenden Uterus von Organen in der Bauchhöhle.

In der klinischen Praxis gab es Fälle von Schmerzen vor dem Hintergrund von Stress, emotionalen Umwälzungen und Depressionen. Um die Patienten vor ihnen zu bewahren, nahmen die Ärzte nicht Analgetika, sondern Antipsychotika, Beruhigungsmittel und Antidepressiva in das Behandlungsschema auf.

Tinea Schmerzen unter Rippen und Rücken

Rückenschmerzen im Bereich der Rippen im Rücken, die sich bis zum Bauch und (oder) zum unteren Teil der Brust erstrecken, sind ein Leitsymptom vieler Pathologien. Meistens ist dies ein Zeichen für einen entzündlichen oder degenerativ-dystrophischen Prozess in der Brust- oder Lendenwirbelsäule. Unbequeme Empfindungen werden durch Kippen und sogar Ändern der Körperposition erheblich verstärkt. Sie können auch durch kürzlich erlittene Verletzungen verursacht werden: Blutergüsse, Stürze, gezielte Schläge. Eine Abnahme der funktionellen Aktivität eines der Organe des Harnsystems prädisponiert ebenfalls für deren Aussehen..

Zwischenwirbelhernie

Mit zunehmendem Alter nimmt die Rate der Erholungsprozesse im Körper ab. Vor dem Hintergrund einer Abnahme der Kollagenproduktion führt dies zu einer langsamen, aber anhaltenden Zerstörung der knorpeligen Bandscheiben. Sie verlieren an Festigkeit, Elastizität und werden über die Wirbelsäule hinaus verschoben. Es entsteht ein Leistenbruch, der die Blutgefäße und empfindlichen Nervenwurzeln verletzt. Zusätzlich zu den Gürtelschmerzen weisen die folgenden Symptome darauf hin:

  • tonische Muskelspannung;
  • Bewegungseinschränkung im betroffenen Bereich der Wirbelsäule.

Der Rücken tut besonders weh, wenn der Faserring der Scheibe gerissen ist und der Vorsprung des Pulpakerns ausgeprägt ist. Aufgrund der Verletzung von Nerven fällt die Empfindlichkeit bestimmter Körperteile aus, es kommt zu einem "kriechenden Kriechen". Wenn eine Person auch in diesem Stadium der Hernienbildung nicht zum Arzt geht, ist ihre Behinderung sehr wahrscheinlich.

Interkostale Neuralgie

Ein solcher pathologischer Zustand ist so schmerzhaft, dass der sofortige Einsatz starker Analgetika erforderlich ist. Die Ursachen sind Verletzungen, Osteochondrose, bösartige und gutartige Neubildungen, Aktivierung von Herpesviren, Vergiftungen, gastrointestinale Pathologien. Eine starke Kompression des Nervs, die mit einem entzündlichen Ödem, Knochenwachstum und Muskelkrämpfen endet, äußert sich in folgenden Symptomen:

  • ständige scharfe Schmerzen, Brennen, Kribbeln;
  • ihre Kräftigung beim Husten oder Niesen, Körper dreht sich;
  • erzwungene Körperhaltung zur Schmerzlinderung;
  • Gefühlsverlust;
  • starkes Schwitzen;
  • Blutdruckspitzen.

Pyelonephritis

Rückenschmerzen auf beiden Seiten, die nach vorne ausstrahlen, können auf eine Nierenschädigung mit Pyelonephritis hinweisen. Dies ist der Name einer unspezifischen infektiösen Pathologie, die durch die Einführung von Bakterien hervorgerufen wird. Die akute Form ist gekennzeichnet durch Fieber, Schmerzen in der Lendengegend, Schüttelfrost, Fieber. Die Entwicklung einer chronischen Pyelonephritis wird durch Schwäche, Appetitlosigkeit, vermehrtes Wasserlassen und nicht intensive Gürtelschmerzen angezeigt. Zur Behandlung werden antibakterielle Arzneimittel verwendet, gegen die diese Art von pathogenem Mikroorganismus empfindlich ist..

Rippen auf dem Rücken auf beiden Seiten tun weh

Rückenschmerzen unter den Rippen sind ein spezifisches Symptom für lumbale, lumbosakrale oder thorakale Osteochondrose. Sie treten von Zeit zu Zeit nach Verletzungen auf, wenn das Opfer keine medizinische Hilfe suchte. Gebrochene Bänder, Sehnen und Rückenmuskeln sind nicht richtig zusammengewachsen, daher können sie die Belastungen, die beim Gehen entstehen, nicht bewältigen. Schmerzen im gesamten Hypochondrium weisen auch auf die Entwicklung von Nierenerkrankungen hin.

Osteochondrose

Es tritt aufgrund erhöhter körperlicher Anstrengung, eines sitzenden Lebensstils, natürlicher Alterung des Körpers, Hämatopoese und endokrinen Störungen auf. Die Bandscheibe wird zerstört, verliert ihre stoßdämpfenden Eigenschaften. Er mildert die Wirbelschläge nicht mehr gegeneinander, was zu deren Verformungen führt. Knochenstrukturen wachsen mit der Bildung von Wucherungen - Osteophyten. Schmerzen im Hypochondrium von hinten von hinten sind eine natürliche Folge ihrer Kompression der Wirbelsäulenwurzeln. Die folgenden Symptome sind charakteristisch für lumbale und lumbosakrale Osteochondrose:

  • paroxysmale oder stechende Schmerzen;
  • ihre Verstärkung nach körperlicher Anstrengung, Bestrahlung der oberen und unteren Extremitäten;
  • Knirschen, Klicken beim Biegen und Drehen;
  • Parese;
  • "Kriechende Kriecher", Kribbeln, Brennen;
  • erhöhter Muskeltonus während der Palpation.

Die Klinik für Thoraxosteochondrose ist viel vielfältiger. Beim Arzttermin klagen die Patienten über einen trockenen, unproduktiven Husten, ein Gefühl von Luftmangel beim Einatmen und Halsschmerzen. Die Kompression des Blutgefäßes durch Osteophyten in Höhe der Brustwirbel kann zu Sauerstoffmangel in der Brust führen. Eine Person leidet unter Schwindel, starken Kopfschmerzen, Bewegungsstörungen, Gedächtnisstörungen und verminderter geistiger Leistungsfähigkeit.

Urolithiasis-Krankheit

Urolithiasis ist eine Pathologie, die sich durch die Bildung von Steinen in den Organen des Harnsystems manifestiert. In der Anfangsphase der Entwicklung ist es asymptomatisch. Gelegentlich treten leichte Beschwerden auf, die schnell verschwinden. Im Laufe der Zeit bilden sich jedoch Steine ​​aus mikroskopisch kleinen Sandkörnern, die das Wasserlassen ernsthaft beeinträchtigen.

Im Krankheitsbild überwiegen folgende Symptome:

  • Schmerzen in der Lendengegend, die während der Exazerbation vorne zu spüren sind;
  • Trennung kleiner Teile des Urins;
  • ein Gefühl der unvollständigen Entleerung der Blase;
  • das Auftreten von Blutverunreinigungen im Urin, seine Verdickung;
  • Schwellung der Knöchel, Beine, Gesicht.

Wenn der Harnleiter durch einen großen Stein blockiert ist, tritt im Nierenbecken ein starker Druckanstieg auf. Diese Nierenstruktur ist mit vielen Schmerzrezeptoren ausgestattet, die an ihrer Dehnung beteiligt sind. Sie werden bei der Steinentladung verletzt, und ihr Eintritt in den Harnleiter ist mit Brüchen behaftet, die für das menschliche Leben gefährlich sind.

Schmerzen im oberen Quadranten von hinten

Wenn die Rippen nur von hinten schmerzen, ist eine gründliche Diagnose der Bauchhöhle und der Wirbelsäule erforderlich. Sie können auf eine infektiöse und nicht infektiöse Schädigung der Nieren, Probleme mit der Blase, den Nieren und den Harnwegen hinweisen. Häufige Ursachen für das Schmerzsyndrom einer solchen Lokalisation sind Ischias, Osteochondrose, Rheuma mittlerer oder mittlerer Schwere. Sie sollten Ihren Arzt auch über die jüngsten Verletzungen informieren, insbesondere bei älteren Patienten. In diesem Alter verschwindet sogar ein kleiner Riss im Wirbel nicht lange.

Rheuma

Wenn sich der Patient beschwert, dass der Schmerz im Rücken nachlässt, vermutet der Arzt Rheuma. Dies ist eine entzündliche infektiös-allergische Pathologie, die das Bindegewebe betrifft. Nicht nur Wirbel- und Gelenkstrukturen sind geschädigt, sondern auch das Herz mit Blutgefäßen.

Die Ursache für Rheuma ist eine genetische Veranlagung zur Bildung einer unzureichenden Immunantwort auf die Einführung von Streptokokken in den Körper. Jedes nachfolgende Eindringen pathogener Bakterien führt zu rheumatischen Anfällen. Ihre spezifischen Merkmale:

  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • multiple symmetrische Arthralgie;
  • akute Schmerzen in der Lendengegend.

Langzeitbehandlung von Rheuma mit Immunsuppressiva, Glukokortikosteroiden und nichtsteroidalen Antiphlogistika. Aber es ist immer noch nicht möglich, endlich damit fertig zu werden. Ein wichtiger Bestandteil der komplexen Therapie ist daher die Vorbeugung von Streptokokkeninfektionen.

Radikulitis

Radikulopathie ist eine Krankheit, die infolge einer Schädigung der Wirbelsäulenwurzeln auftritt. Grundlage seiner Pathogenese sind degenerativ-dystrophische Veränderungen der Wirbelsäule. Früher oder später führen sie immer zu einer Verformung der Wirbelkörper, einer Ausdünnung und Zerbrechlichkeit der Bandscheiben.

Wenn das in der Nähe der Wirbelsäule befindliche Nervenende beeinträchtigt ist, tritt ein starker, stechender Schmerz auf, der sich auf die Hüften, Seiten und sogar den Unterschenkel erstreckt. Es strahlt entlang des Nervs aus, dessen Wurzel von einem Osteophyten zusammengedrückt wird.

Radikulopathie manifestiert sich wie folgt:

  • verminderte Muskelkraft;
  • Verlust der Empfindlichkeit;
  • Gangänderungen;
  • erzwungene Körperhaltung.

Schmerzen im Hypochondrium von hinten von hinten sind auch charakteristisch für eine Thoraxradikulopathie, eine gefährliche Beteiligung der sympathischen Nerven am pathologischen Prozess. Es werden verschiedene vegetovaskuläre Störungen festgestellt. Eine Person leidet unter übermäßigem Schwitzen, kalten Extremitäten und Schwellungen. Aufgrund der allgemeinen Innervation sind Schmerzen im Herzbereich, Atemnot und Husten keine Seltenheit.

Schmerzen im rechten Hypochondrium und im Rücken

Das Schmerzsyndrom einer solchen Lokalisation wird immer zum Grund für eine gründliche Untersuchung der Nieren. Und mit seinem häufigen Auftreten unter dem Schulterblatt vermutet der Arzt Lungenschäden. Dies weist normalerweise auf die Entwicklung eines entzündlichen Prozesses bakteriellen, viralen oder pilzlichen Ursprungs hin. Die Bildung von malignen Neoplasmen in ihnen, die die funktionelle Aktivität verringern, ist jedoch nicht ausgeschlossen.

Lungenentzündung

Schmerzen unter der rechten Rippe treten nicht sofort auf. Ab dem Zeitpunkt des Eindringens infektiöser Krankheitserreger in die Lungenpleura dauert es mehrere Tage. Eine Lungenentzündung wird häufig dadurch verursacht, dass Sie wegen Tracheitis, Bronchitis, Mandelentzündung und Grippe nicht zum Arzt gehen. Es prädisponiert auch Herzinsuffizienz für chronische Bronchitis, chronische Nasopharynxinfektion, angeborene Fehlbildungen der Lunge, schwere Immunschwäche, verlängerte Immobilisierung, ältere Menschen und seniles Alter. Die Krankheit äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Temperaturanstieg.
  • Starke Schmerzen hinter dem Brustbein rechts.
  • Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit.
  • Blasse Haut, blaues Nasolabialdreieck.
  • Starkes Schwitzen.

Bei Kindern und geschwächten Patienten sind Verdauungsstörungen und Peristaltik häufig - Durchfall, Übelkeit und Erbrechen, Appetitunterdrückung.

Pleuritis

Schmerzen am unteren Rand der Rippen auf der rechten Seite können auf Pleuritis hinweisen - die Bildung eines entzündlichen Fokus im Bereich der Pleuraschichten. Dies führt zur Ablagerung von Fibrinfasern auf der Pleura unter weiterer Bildung von Adhäsionen. Es ist auch möglich, dass sich eitriger, seröser oder hämorrhagischer Erguss in der Pleurahöhle ansammelt.

In den meisten Fällen wird bei Patienten eine infektiöse Pleuritis diagnostiziert: parasitär, bakteriell, pilzartig, viral. Es entwickelt sich aber auch aufgrund von bösartigen Tumoren der Pleura, Brustkrebs, Lymphom, Ovarialtumoren, systemischer Vaskulitis, Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis, Myokardinfarkt. Neben Schmerzen auf der rechten Seite ist Pleuritis gekennzeichnet durch:

  • Husten
  • Erhöhen der Temperatur auf signifikante Zahlen;
  • verminderter Appetit;
  • erdiger Hautton;
  • Mundgeruch.

Gleichzeitige Therapie und Pleuritis und die Pathologie, die sie provozierte. Es werden systemische Antibiotika, Antimykotika oder antivirale Mittel verwendet. In schwerer Form werden Glukokortikosteroide in Form von Injektionslösungen verwendet.

Schmerzen im linken Hypochondrium und im Rücken

Schmerzen im Rücken und unter der linken Rippe sind viel seltener und charakteristisch für Pathologien der inneren Organe. In der Anfangsphase ihrer Entwicklung sind sie nur in einem bestimmten Gebiet lokalisiert. Mit fortschreitendem entzündlichen oder degenerativen Prozess strahlen die Schmerzen jedoch auf die Brust- oder Lendenwirbelsäule aus. Welche Pathologien können auf dauerhafte oder vorübergehende Schmerzen auf der linken Seite hinweisen:

  • Pankreatitis;
  • Glomerulonephritis;
  • Angina pectoris;
  • Milzabszess.

Schmerzen auf der linken Seite sind eines der typischen Symptome einer Vorinfarkterkrankung. Daher ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt einer Person erforderlich, da sonst das Risiko einer schweren, irreversiblen Schädigung des Herzmuskels hoch ist.

Selbst leichte, selten auftretende Schmerzen im Hypochondrium und im Rücken sollten ein Signal sein, zum Arzt zu gehen. Die im Anfangsstadium erkannte Pathologie ist viel einfacher zu behandeln. Wenn eine Person durch Einnahme von Analgetika Schmerzen übertönt, ihre Intensivierung ignoriert, entstehen Komplikationen. Daher muss der Arzt bald nicht nur die Pathologie mit hohem Schweregrad behandeln, sondern auch deren Folgen beseitigen.

Schmerzen unter den Rippen auf beiden Seiten vorne und unangenehme Empfindungen

Schmerzen und Brennen unter den Rippen auf beiden Seiten sind häufige Symptome, die auf Erkrankungen der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und der Gallenwege hinweisen.

Oft sind diese Zeichen grundlegend, weil sie in ihrer Schwere vorherrschen. Es gibt zusätzliche Symptome in Form von Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Bitterkeit in der Mundhöhle, Appetitlosigkeit, Schwäche, Depression und emotionaler Instabilität..

Wenn die rechte und die linke Seite gleichzeitig schmerzen, ist eine umfassende Diagnose erforderlich, da sich auf diese Weise viele Erkrankungen des hepatobiliären Systems manifestieren. Nur eine genaue Diagnose ermöglicht es Ihnen, eine wirksame therapeutische Strategie zu entwickeln, um dem Patienten zu helfen.

Warum es auf beiden Seiten vorne unter den Rippen schmerzt, ist die Hauptursache des Auftretens, welche Pathologien der Leber sich in diesen Zeichen manifestieren - ausführlich im Artikel.

Schmerzursachen unter den Rippen auf beiden Seiten

Das Auftreten unter den Rippen unangenehmer Empfindungen macht viel Angst. Am häufigsten schmerzt es und strahlt auf die Schulter, den Rücken und andere Körperteile aus. Die Klinik entspricht verschiedenen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, der Milz, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und ihrer Kanäle.

Wenn es links weh tut, während es leicht nach rechts gibt, dann ist der Grund eine vergrößerte Milz. Und Krankheiten wie die hämolytische Form der Anämie, akute infektiöse Pathologien, Autoimmunerkrankungen und septische Zustände können eine Größenänderung hervorrufen.

Beschwerden oder Brennen im Hypochondrium auf beiden Seiten sind Anzeichen, die vor dem Hintergrund akuter und chronischer Pathologien auftreten. Der einzige Unterschied ist die Schwere, da im akuten Verlauf des pathologischen Prozesses das Schmerzsyndrom stärker ist.

Unangenehme Empfindungen unter den Rippen haben Gründe:

  1. Verletzung der Milz, Leber oder anderer Organe des hepatobiliären Trakts.
  2. Bildung eines retroperitonealen Hämatoms.
  3. Gastrologische Ansicht des Myokardinfarkts - Schmerzen werden auf beiden Seiten der Rippen beobachtet, während das Atmen schmerzhaft ist.
  4. Pathologie der Atemwege, Harnwege.
  5. Osteochondrose.
  6. Neurologische Störungen usw..

Die Symptome, die mit dem Schmerzsyndrom einhergehen, sind eine große Hilfe bei der Diagnose - Husten, Druckgefühl in der Brust, Fieber, Fieber, Übelkeit, Verdauung usw..

Gefährliche Lebererkrankung

Unter akuten Bedingungen treten Schmerzen unerwartet auf, das Symptom nimmt tendenziell zu. In den meisten Fällen ist daher eine medizinische Notfallversorgung erforderlich, um Komplikationen vorzubeugen und das Leben des Patienten zu retten.

Akute Virushepatitis beim Menschen

Akute Hepatitis viralen Ursprungs ist eine entzündliche Läsion des Lebergewebes, die sich in einer Reihe von Anzeichen eines Leberzellversagens und einer Vergiftung äußert, die zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens führen.

Während der Inkubationszeit - vom Moment des Eindringens des Virus in den Körper bis zum Erscheinen der ersten Klinik vergehen unterschiedliche Zeiten, da alles durch die Anzahl der Krankheitserreger bestimmt wird, die in den Körper eingedrungen sind.

Bei der akuten Form der Erkrankung können stumpfe / akute Schmerzen rechts im Bereich der Leberprojektion im Rücken beobachtet werden. Das Schmerzsyndrom basiert auf Hepatomegalie - einer Vergrößerung der inneren Drüse. Die Leber selbst kann nicht schaden, aber bei einer starken Membranpflanze manifestiert sich der Schmerz.

  • Bis zur Ikterusperiode - nur Unbehagen, Schweregefühl auf der rechten Seite. Die Symptome treten am häufigsten nach dem Trinken von Alkohol, Essen und körperlicher Aktivität auf. In einigen Fällen steigt die Körpertemperatur, eine laufende Nase erscheint. Charakteristische Zeichen - Farbveränderung Urin, Kot.
  • Während des ikterischen Stadiums werden die Haut und die Schleimhäute gelblich gefärbt. Die Leber und Milz nehmen an Größe zu, es gibt eine Klinik für Vergiftungen. In diesem Stadium ist das Schmerzsyndrom heller.
  • Am Ende der Ikterusperiode kehrt die Haut allmählich zur Normalität zurück, aber die enzymatische Aktivität wird immer noch überschätzt.

Vor dem Hintergrund klinischer Manifestationen ist eine Untersuchung erforderlich, da die Krankheit die Eigenschaft hat, sich in einen chronischen Verlauf zu verwandeln, der mit der Entwicklung einer Leberzirrhose und eines hepatozellulären Karzinoms behaftet ist.

Leptospirose

Dies ist eine akute zoonotische Infektionskrankheit, die durch das Eindringen von Bakterien in den Körper verursacht wird, der zur Familie der Leptospiren gehört.

  1. Fieber, Schüttelfrost - Symptome treten plötzlich auf. Die Körpertemperatur steigt auf 39-40 Grad.
  2. Schmerzen auf der rechten und / oder linken Seite, da Leptospira nicht nur die Leber, sondern auch andere Organe betrifft, die sich über das Kreislaufsystem ausbreiten.
  3. Hyperämie, Schwellung des Gesichts, erhöhtes Gefäßmuster der Augen.
  4. Andere Manifestationen des Infektionsprozesses sind nicht ausgeschlossen. Bei einem Kind ähnelt die Leptospirose der Herpesklinik - Hautausschläge treten an den Lippen und Schleimhäuten auf.
  5. Polymorphe Schwellung - tritt einige Tage nach einem Temperaturanstieg und Schmerzen auf.

Leptospirose kann sowohl die Leber als auch die Lunge betreffen, was zur Bildung einer Bronchitis führt, die mit dem Auftreten von Husten, einer Abspaltung des Sputums und Blutstreifen einhergeht.

Legionellose

Schwere Infektionskrankheit, die sich in einer allgemeinen Vergiftung, einer Schädigung des Zentralnervensystems und des Harnsystems äußert.

Die Ursache ist die pathologische Aktivität von gramnegativen Anaerobier der Legionellenfamilie.

Am häufigsten verläuft die Krankheit als Lungenentzündung.

  • Schmerzen auf der rechten Seite aufgrund einer vergrößerten Leber und Beschwerden unter den Rippen auf der linken Seite, wenn sich die Größe der Milz nach oben ändert.
  • Dyspeptische Störungen - Übelkeit, manchmal Erbrechen, verminderter Appetit.
  • Schüttelfrost, Schwitzen, Kopfschmerzen.
  • Wenn eine Vergiftung das Zentralnervensystem betrifft, haben Patienten Halluzinationen und Bewusstseinsstörungen.

3-4 Tage nach Ausbruch der Krankheit tritt ein Husten auf - zunächst unproduktiv, wonach Sputum mit einer Beimischung eitriger Massen (manchmal mit Blut) freigesetzt wird. Die Krankheit ist gefährlich, da der Mangel an qualifizierter Versorgung zur Entwicklung eines infektiösen toxischen Schocks führt und die Mortalität in diesem Fall bis zu 20% beträgt.

Akuten Cholezystitis

Entzündung in der Gallenblase aufgrund einer Verletzung des Gallengangs aufgrund einer Verstopfung der Austrittswege.

Das Hauptsymptom sind akute Schmerzen im Bereich der Projektion der Leber, des Oberbauches. In einigen Fällen wird der Schmerz unter dem rechten Schulterblatt, der linken Körperhälfte, gegeben. Zusätzliche Anzeichen sind Übelkeit, Erbrechen mit Galle, Fieber bis zum subfebrilen Zustand.

Verschlimmerung der Gallensteinerkrankung

Meistens bildet sich nachts ein Schmerzanfall - einige Stunden nach dem Einschlafen, wenn der Patient in Ruhe ist.

Die Art der Schmerzen während der Verschlimmerung der Cholelithiasis:

  1. Der Schmerz ist scharf, akut, im rechten Hypochondrium lokalisiert und breitet sich auf die Magengegend aus. Manchmal strahlt es zwischen den Schulterblättern auf Brust, Nacken und rechte Schulter aus.
  2. Schmerzhafte Empfindungen wachsen in Wellen, danach werden sie konstant und platzen.
  3. Ein Schmerzanfall dauert 2 bis 6 Stunden und kann einen Schock hervorrufen.

Zusätzliche Symptome - Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, schneller oder langsamer Herzschlag, Blässe und Klebrigkeit der Haut, Fieber bis zu 38 Grad.

Akute sklerosierende Cholangitis

Eine relativ seltene chronische Pathologie der Gallenwege, die mit einer Störung des Gallengangs, einer Stagnation und einer Schädigung der Leberzellen einhergeht und zu einer Beeinträchtigung der Organfunktion führt.

Das Schmerzsyndrom bei akuter Cholangitis äußert sich in einer Leberfunktionsstörung und dem Auftreten von Narben in den Gallengängen. Der Schmerz ist häufiger in der Mitte des Bauches lokalisiert, er kann nach rechts oder links geben. Die Hautfarbe ändert sich - sie färbt sich leicht gelblich wie das Weiß der Augen. Die Körpertemperatur steigt.

Verletzungen der Leber und Milz

Eine Verletzung der Milz und der Leber ist eine schwere und schwer zu diagnostizierende Bauchschädigung. Die Gründe sind unterschiedlich - ein Unfall, ein Sturz aus großer Höhe, ein Zusammendrücken des Rumpfes, ein Schlag auf den Bauch mit einem festen Gegenstand usw..

Das ausgeprägte Schmerzsyndrom in den ersten Stunden nach der Verletzung ist nicht typisch für isolierte Leberverletzungen - sein Vorhandensein kann auf Probleme mit anderen Organen, beispielsweise der Milz, hinweisen.

Die Klinik wird durch die Art der Verletzung, den Grad der Leberschädigung verursacht. Vor dem Hintergrund einer geschlossenen Verletzung wächst die Symptomatik allmählich:

  • Im Bereich der Verletzung ist die Haut taub.
  • Es gibt Schmerzen auf der rechten Seite, kann hinter dem Rücken weh tun.
  • Das Schmerzsyndrom verstärkt sich während der Bewegung, daher versuchen die Patienten zu lügen, um ihren Zustand zu lindern.
  • Verringerter Blutdruck.
  • Langsame Herzfrequenz.

Vor dem Hintergrund einer inneren Blutung aufgrund einer Leberruptur, eines Temperaturanstiegs, einer Hepatomegalie, einer Gelbfärbung der Haut und eines Schmerzsyndroms ohne klare Lokalisation manifestiert sich.

Chronische menschliche Lebererkrankung

Chronische Lebererkrankungen unter dem Einfluss von Faktoren - Unterernährung, Verstoß gegen ärztliche Empfehlungen, Schwangerschaft usw. - verschlimmern sich tendenziell, was zum Auftreten einer charakteristischen Klinik führt.

Chronische Hepatitis

Dies ist eine Entzündung in der Leber, die zu fibrotischen Veränderungen und nekrotischen Veränderungen in Zellen und Geweben führt, während die Struktur der Läppchen nicht verletzt wird. Anzeichen der Krankheit aufgrund des Ausmaßes der Schädigung der Drüse, Art der Hepatitis.

Bei einer fortschreitenden Krankheit werden Symptome festgestellt:

  1. Erhöhte Gasproduktion.
  2. Verminderter Appetit.
  3. Schlafstörung.
  4. Kopfschmerzen.
  5. Gewichtsverlust.
  6. Gelbsucht.
  7. Periodische Schmerzen auf der rechten Seite.
  8. Schmerzen auf der linken Seite, wenn die Milz zunimmt.
  9. Juckende Haut.

Vor dem Hintergrund der Palpation diagnostiziert der Arzt eine diffuse Hepatomegalie oder eine Zunahme von nur einem Lappen, eine erhöhte Leberdichte.

Fettdegeneration

Fettleibigkeit der Leber - ein unabhängiges oder sekundäres Syndrom, aufgrund dessen sich Lipidverbindungen im Lebergewebe ansammeln.

Laut Statistik wird die Krankheit am häufigsten bei Frauen mit Adipositas diagnostiziert. In 60-70% der Bilder fehlen Symptome.

Die offensichtlichen Symptome des Fortschreitens der Krankheit sind:

  • Bauchschmerzen.
  • Schmerzhafte Schmerzen auf der rechten Seite (mild).
  • Hepatomegalie, die rechte Seite berührt - es tut weh.

In einigen Fällen geht Fettleibigkeit der Leber mit dyspeptischen Störungen, Gelbsucht, einher.

Zirrhose

Zirrhose ist eine Krankheit, bei der volles Lebergewebe zu faserigen Bindestrukturen degeneriert. Der Schweregrad der Klinik hängt vom Grad der Schädigung der Drüse und der Aktivität der zirrhotischen Prozesse ab. Im Anfangsstadium sind die Manifestationen minimal, es gibt keine Schmerzen.

Im Laufe der Zeit treten Beschwerden unter den Rippen auf, die Verdauung wird gestört, die Temperatur steigt auf das Niveau eines subfieberhaften Zustands. Mit fortschreitender Progression verstärkt sich das Schmerzsyndrom, gibt verschiedene Teile des Bauches zurück; Gelbsucht wird beobachtet, charakteristische Anzeichen sind Rötung der Handflächen, Transformation der Nagelplatten, Besenreiser am Körper.

Tumorneoplasmen

Gutartige (Zyste, Hämangiom) und bösartige (primärer, sekundärer Krebs) Neubildungen in der Leber im Anfangsstadium äußern sich nicht in Symptomen. Wenn der Tumor wächst, dehnt sich die Kapsel aus, was zu Schmerzen führt.

Es kann anders sein - der Schmerz ist stumpf, schmerzhaft, platzend, scharf. Lokalisation der rechten Seite, Bestrahlung - in den Magen, auf die rechte Seite unter den Rippen, in den Rücken, das Schulterblatt und die Schulter. Schmerzhafte Empfindungen treten zunächst regelmäßig auf und treten im Laufe der Zeit ständig auf.

Dyskinesie des Gallengangs

Dies ist eine funktionelle Verletzung der Beweglichkeit der Gallenblase und ihrer Kanäle, der Prozesse der Galleentladung. Bei einem hypertonisch-hyperkinetischen Verlauf werden rechts akute Schmerzen beobachtet, die sich auf den Rücken und das rechte Schulterblatt auswirken.

Vor dem Hintergrund einer hypokinetisch-hypotonischen Dyskinesie klagen die Patienten über ständige, nicht intensive, dumpfe und schmerzende Schmerzen im Bereich der Leberprojektion, Völlegefühl und Blähungen in diesem Bereich.

Welche Gefahren entstehen für den Körper, wenn eine Rippe beim Drücken schmerzt?


Sehr oft fühlen sich Menschen Schmerzen, Beschwerden in den Rippen oder im Hypochondrium. Und sie messen dem normalerweise keine große Bedeutung bei, was ein großer Fehler ist. Schmerzen in diesem Bereich können nicht nur durch eine „erfolglose Drehung“, eine „unbequeme Haltung“ oder einen Luftzug verursacht werden. Ein solches Symptom kann auf Krankheiten hinweisen, von denen viele sehr gefährlich sind und tödlich sein können. Die Ursache für Beschwerden kann durch die Lokalisierung von Schmerzen bestimmt werden. In diesem Artikel werden wir uns daher eingehend mit der Frage befassen, warum die Rippe auf der rechten oder linken Seite, im unteren oder oberen Teil beim Drücken, in Bewegung und in Ruhe weh tun kann.

Schmerzen rechts oder links beim Drücken

Titz-Syndrom

Eine seltene Pathologie, die durch die Entwicklung eines aseptischen Entzündungsprozesses des rechten oder linken Knorpels (eines oder mehrerer) im Bereich ihrer Verbindung mit dem Brustbein gekennzeichnet ist. Der Hauptindikator sind lokale Schmerzen, die sich verstärken, wenn Sie auf den betroffenen Bereich klicken und tief durchatmen. Die Patienten bemerken im Laufe der Zeit akute oder wachsende schmerzhafte Empfindungen, die sich am deutlichsten in der oberen Brust bemerkbar machen. In der Regel wird einerseits die Lokalisation von Schmerzen beobachtet und es kommt zu einer Rückkehr zu Schulter und Unterarm. Es kommt vor, dass der Schmerz nur von kurzer Dauer ist, aber im Grunde genommen ist er von Natur aus konstant und lang anhaltend und kann einen Menschen viele Jahre lang quälen. Die Krankheit ist auch durch Remissionswechsel und akutes Stadium gekennzeichnet.

Fibromyalgie

Dies ist eine Läsion von Weichteilen außerhalb der Gelenke mit charakteristischen Schmerzen in den Muskeln und Knochen des Skeletts. Zusätzlich zu Schmerzen treten am Körper lokale Stellen (Punkte) auf, die eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Druck und Palpation aufweisen. Das Hauptsymptom sind Schmerzen in den Knochen und Muskeln, die sich auf beiden Seiten, unter und über dem unteren Rücken und in der Wirbelsäule auf verschiedene Körperteile ausbreiten. Oft werden Steifheit des Körpers nach dem Aufwachen, Schwellung der Arme und Beine, erhöhte Muskelermüdung sowie Taubheitsgefühl und Kribbeln festgestellt. In Zeiten wechselnder Wetterbedingungen, Müdigkeit und Stress können Anzeichen auftreten.

Prikhodko Arkady Arkadevich

Rheumatologe - Stadtpoliklinik, Moskau. Ausbildung: FGBNU NIIR benannt nach V. A. Nasonova, Astrakhan State Medical Academy.

Anzeichen dieser Krankheit sind mindestens 3 Monate lang vorhanden. Wenn der Schmerz vor dieser Zeit vergeht, können sie mit einer früheren Infektionskrankheit, Schlafstörung oder Stress in Verbindung gebracht werden.

Bei dieser Krankheit achtet der Patient auf verschiedene emotionale Störungen, die sich sowohl in einer leichten Stimmungsabnahme als auch in ängstlichen oder sogar ausgeprägten depressiven Zuständen äußern können.

Stellen Sie Ihrem Neurologen kostenlos eine Frage Irina Martynova. Abschluss an der Voronezh State Medical University. N.N. Burdenko. Klinischer Praktikant und Neurologe BUZ VO "Moskauer Poliklinik". Stellen Sie eine Frage >>

  • Patienten haben auch solche Bedingungen wie:
  • prämenstruelles Syndrom;
  • Reizdarmsyndrom und Blase;
  • Störungen des Vestibularapparates;
  • Mitralklappenprolaps;
  • Gelenkhypermobilitätssyndrom;
  • Funktionsstörungen des Kiefergelenks usw..

Osteosarkomrippen


Dies ist ein bösartiges Neoplasma, das vom Knochengewebe ausgeht. Der Tumor breitet sich schnell aus, was in den frühen Stadien der Krankheit zur Bildung von Metastasen führt.

  • Die Hauptzeichen für die Entwicklung eines osteogenen Rippensarkoms sind:
  • schwacher Schmerz im Brustbein, der manchmal von Fieber begleitet wird;
  • leichte Schmerzen beim Ein- und Ausatmen;
  • einige Schwellungen im Brustbereich;
  • das Auftreten von Fett auf der Haut im Brustbereich, die Manifestation subkutaner Gefäße;
  • Einige Einschränkungen der Kostenmobilität während des Atmens.

Zu Beginn der Entwicklung des Osteosarkoms sind die Symptome mild, aber das Fortschreiten wird in kurzer Zeit festgestellt.

Mitrukhanov Eduard Petrovich

Neurologe, Stadtpoliklinik, Moskau. Ausbildung: Russische Staatliche Medizinische Universität, GBOU DPO Russische Medizinische Akademie für postgraduale Bildung, Gesundheitsministerium der Russischen Föderation, Staatliche Medizinische Universität Wolgograd, Wolgograd.

Die rechtzeitige Erkennung eines osteogenen Lungensarkoms erhöht die Heilungschancen, während eine verzögerte Diagnose und Therapie tödlich sind.

Pleuritis


Dies ist eine Entzündung der Membran, die die Oberfläche bedeckt und die Innenseite der Brust nivelliert. Pathologie hat zwei Formen - akut und chronisch. Die Krankheit breitet sich sowohl auf einen Teil der Brust als auch auf beide Seiten aus. Pleuritis - plötzlicher Beginn.

Das erste, was der Patient empfindet, sind akute Schmerzen überall im Brustbein, während tiefes Atmen, Husten oder Niesen zu erhöhten Schmerzen beitragen. In der Regel steigt die Temperatur stark an, Fieber. Aufgrund der Tatsache, dass der Entzündungsprozess die normale Luftzirkulation stört und auch starke Schmerzen verursacht, klagt der Patient über erhebliche Atembeschwerden.

Während der Entwicklung der Krankheit wird Flüssigkeit zwischen den Pleuraschichten gesammelt, was die Intervention eines Spezialisten erfordert. Diese Flüssigkeit wird abgepumpt, was Linderung in Form von Schmerzattacken und Drucksenkung bringt.

Seltene Zwerchfellhernie

Das Zwerchfell ist ein Muskelorgan mit mehreren physiologischen Öffnungen, durch die die Gefäßbündel, die Speiseröhre, die Aorta und andere verlaufen. In seltenen Fällen treten Hernien des Rippen-Sternum-Zwerchfell-Dreiecks auf, bei denen die Darmwände verletzt werden. Wenn eine solche Hernie auf der linken Seite auftritt, wird das schmerzhafte Gefühl in der Projektion des Hypochondriums lokalisiert.

In seltenen Fällen können Nierenerkrankungen wie Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Urolithiasis, Nierenkrebs, Polyzystose, Nephroptose und Nierenarterienthrombose solche Symptome verursachen. Andere Manifestationen der Krankheit können ein Temperaturanstieg bis zu 40 Grad, eine Änderung des nach oben und unten ausgeschiedenen Urinvolumens, vermehrtes Wasserlassen, Schwellung des Gesichts, insbesondere der Augenlider, erhöhter Blutdruck, Rötung des Urins (Farbe der Fleischreste), Übelkeit sein Erbrechen. Um eine Nierenerkrankung auszuschließen oder zu bestätigen, ist es erforderlich, einen Ultraschall der Nieren und der Blase durchzuführen (es kommt vor, dass ein Stein oder Sand die Niere verlässt und in die Blase gelangt), einen allgemeinen Urintest und einen allgemeinen Bluttest zu bestehen. Wenden Sie sich natürlich an einen Nephrologen, Urologen oder Therapeuten. Der Arzt wird eine weitere Untersuchung verschreiben und die erforderliche Behandlung auswählen..

Victoria Druzhikina Neurologin, Therapeutin

Schmerz nur links ohne zu drücken

Pankreatitis


Dies ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, deren Anzeichen sind:

  • Schmerzen im Bauch, die im Rücken nachgeben und sich auch links unter den Rippen lokalisieren können;
  • allgemeine Indikatoren für eine Körpervergiftung: Appetitlosigkeit, Schwäche, Übelkeit, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost;
  • die Erfassung der Kotkonsistenz der Aufschlämmung mit dem Vorhandensein von unverdauten Nahrungspartikeln darin.

Zwölffingerdarmkrankheit

Akute Duodenitis


Dies ist eine Entzündung des Zwölffingerdarms, deren Hauptsymptome sind:

  • Schmerzen im Magen, die auf die untere Rippe links ausstrahlen;
  • Übelkeitsgefühl;
  • Erbrechen
  • Darmstörungen;
  • allgemeine Schwäche.

Zwölffingerdarmgeschwür

Dies ist eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, bei der ulzerative Läsionen am Schleimorgan gefunden werden.

Die Hauptbeschwerden werden eingereicht gegen:

  • starke Schmerzen auf der linken Seite des Epigastriums, die auf das linke Hypochondrium ausstrahlen und mehrere Stunden nach dem Essen auftreten;
  • Schmerzen in der Nacht mit einem Gefühl des Hungers;
  • Sodbrennen;
  • "Saures" Aufstoßen;
  • Erbrechen
  • Verstopfung
  • Schmerzen auf der rechten Seite des Epigastriums beim Drücken.

Magengeschwür

Ein häufiger und ziemlich gefährlicher Zustand, bei dem die Magenschleimhaut mit Geschwüren bedeckt ist, was dem Patienten viele Unannehmlichkeiten und Qualen bringt. Die Pathologie entwickelt sich in der Regel vor dem Hintergrund von Gastritis und Erosion.

Die Manifestationen von Magengeschwüren umfassen:

  • Schmerzen anderer Art (akut, stumpf, brennend, schmerzhaft) im Bauch von oben sowie durch Hungergefühl während der Nachtruhe;
  • ein Gefühl der Fülle des Magens, Schwere;
  • Übelkeit, Erbrechen
  • verminderter Appetit;
  • Sodbrennen;
  • plötzlicher Gewichtsverlust.

Jeder Mensch in seinem Leben hat Rückenschmerzen. Hier erfahren Sie, warum es auftritt und welcher Arzt konsultiert werden sollte. In diesem Artikel werden wir über die Ursachen schwerer Rückenschmerzen sprechen.

Adhäsionskrankheit

Jeder chirurgische Eingriff in die Bauchhöhle ist mit der Entwicklung eines Adhäsionsprozesses behaftet. Darüber hinaus spielt die Methode des chirurgischen Eingriffs nicht immer eine Rolle (offener Zugang oder laparoskopisch). Mit der Entwicklung des Adhäsionsprozesses wird dies daher zur Ursache für Beschwerden von Patienten nach der Operation, dass sie links unter den seitlichen Rippen Schmerzen haben.

Es ist erwiesen, dass sich Adhäsionen in Fällen entwickeln, in denen sich entzündliches Exsudat (Flüssigkeit) in der Bauchhöhle ansammelt.

Wenn sich die Adhäsion zwischen der Wand des Dickdarms und der vorderen Bauchwand im Bereich des linken Hypochondriums befindet, treten Schmerzen auf, die sich mit der Darmmotilität verstärken.

Schmerz nur rechts ohne zu drücken

Cholelithiasis

Es tritt aufgrund von Stoffwechselstörungen auf. Die Krankheit ist durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase selbst in ihren Gängen gekennzeichnet, die rechts unter der Rippe Schmerzen verursachen können.

Aber oft ist die Pathologie fast asymptomatisch. Selbst wenn die Krankheit fortschreitet, tritt sie möglicherweise nicht lange auf und wird während der Radiographie zufällig diagnostiziert.

Es kommt jedoch vor, dass sich die Gallensteinerkrankung von Beginn der Entwicklung der folgenden Symptome an manifestiert:

  • Anfälle scharfer Schmerzen unter der rechten Rippe;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • bitterer Geschmack im Mund.

Die Bewegung des geformten Steins entlang der Gallengänge wird durch Hypochondriumschmerzen auf der rechten Seite angezeigt, die häufig dem Schulterblatt oder der Schulter nachgeben. In den meisten Fällen, das Auftreten von Schmerzen, bemerken die Patienten einige Zeit nach dem Essen. Übelkeit und starkes Erbrechen können auftreten..

Hepatitis

Hepatitis ist die gebräuchliche Bezeichnung für entzündliche Erkrankungen der Leber. Es gibt mehrere Hepatitis-Stämme, die alle als eine Leberzellen zerstören und in den ersten Stadien gemeinsame Anzeichen haben:

  • Schwäche und Müdigkeit;
  • verminderter Appetit;
  • Anfälle von Übelkeit;
  • Schweregefühl, Bauchschmerzen, rechts unter der Rippe;
  • Verfärbung des Urins (es wird sehr dunkel) und seines Schaums;
  • Kotverfärbung;
  • Gelbfärbung der Sklera der Augen und der Haut.

Pathologie der Interkostalmuskeln und Nerven

Interkostale Neuralgie

Die Rippen sind gut mit Nerven ausgestattet, daher sind sie häufig die Ursache für Schmerzen. Interkostale Neuralgie ist eher ein Symptom als die Krankheit selbst. Es begleitet die Osteochondrose der Brustwirbelsäule bei Exazerbationen, Bandscheibenvorfällen und Radikulopathien, Pleuritis und Infektionen.

Eine der eindeutigen Ursachen für Neuralgie ist Herpes zoster. Seine Quelle ist das Windpockenvirus, das alle Menschen in der Kindheit infiziert.

Botschafter der Genesung, das Virus bleibt in gefrorenem Zustand im Körper und verursacht die Symptome von Herpes zoster nur mit einer Abnahme der Immunität, Unterkühlung.

Die charakteristische Interkostalneuralgie geht mit starken und akuten Schmerzen einher. Scharfe Schmerzen zwischen den Rippen ermöglichen es einer Person nicht, sich zu bewegen und zu atmen. Wenn die Ursache für Neuralgie Osteochondrose oder ein Bandscheibenvorfall ist, kommt die Linderung durch die Verwendung von Medikamenten, die Muskeln und Schmerzmittel entspannen.

Herpes zoster äußert sich in einem Ausschlag, der an 2-3 Tagen mit starken Schmerzen auftritt. Kleine Blasen, die sich in Gruppen sammeln, befinden sich links oder rechts entlang der Rippe - anstelle des Schmerzes. Herpes wird von einem Arzt für Infektionskrankheiten behandelt.

Es werden starke antivirale Medikamente und topische Kompressen verschrieben.

Fibromyalgie

Dies ist eine seltene Pathologie, deren Hauptsymptom schmerzende Schmerzen in allen Muskeln des Körpers sind. Die genaue Ursache der Fibromyalgie ist noch nicht bekannt. Wissenschaftler neigen jedoch dazu, über die große Rolle des psychischen Faktors nachzudenken. Ein großer Prozentsatz der Patienten mit Fibromyalgie reagiert nicht auf die stärksten Medikamente und leidet häufig an Depressionen. Am häufigsten leiden Frauen an dieser Pathologie. Charakterisierung Rippenschmerzen bei Fibromyalgie sind nur eines der Symptome. Menschen haben Muskelkater im ganzen Körper, begleitet von Müdigkeit und Schwäche. Oft machen sich Menschen mit Fibromyalgie, Schlaflosigkeit, Depressionen und Verdauungsstörungen Sorgen.

Die Behandlung von Fibromyalgie sollte umfassend sein: Psychotherapie, Beruhigungsmittel, Schmerzmittel, Normalisierung des Lebensstils, physiotherapeutische Methoden - Akupunktur.

Schmerzen auf beiden Seiten

Rippenriss

Es wird durch eine Verletzung der Integrität des Rippenbeins oder seiner unvollständigen Fraktur bestimmt, bei der keine Verschiebung von Knochenfragmenten erfolgt. Ein Riss kann aufgrund eines Traumas oder einiger Anomalien im menschlichen Körper auftreten..

Anzeichen von Schäden sind:

  • qualvolle Schmerzen im Bereich der beschädigten Rippe, die beim Einatmen oder Husten viel stärker werden und sich beim Ausatmen verschlimmern, so dass sich der Patient besonders über die Unfähigkeit beschwert, tief zu atmen;
  • Erstickungsgefühl, Atemnot;
  • erhöhte Angst;
  • Migräne;
  • plötzliche Müdigkeit, Schläfrigkeit, Schwindel;
  • Schwellung und Blau der Weichteile, Blutergüsse, Blutungen unter der Haut und starke Schwellungen an der Stelle des betroffenen Knochens.

Rippenbruch

Bei solchen Schäden treten nicht nur Knochenschäden auf, sondern auch innere Organe im Brustbein.

Die Manifestationen einer Rippenfraktur sind wie folgt:

  • scharfe Schmerzen in den Rippen von der Seite der Verletzung;
  • Blässe der Haut;
  • Schmerzen beim Atmen
  • schmerzende Brustschmerzen;
  • Atembeschwerden
  • Hämoptyse;
  • allgemeine Schwäche;
  • Dyspnoe;
  • Zyanose der Haut im betroffenen Bereich;
  • Fieber.

Ein Rippenbruch kann zum Tod führen. Daher ist es sehr wichtig, sofort einen Spezialisten zu konsultieren oder einen Krankenwagen zu rufen, wenn Symptome auftreten.

Brustverletzung

Verletzungen unterschiedlicher Herkunft können für das menschliche Leben gefährlich sein. Daher ist bei Erhalt eine dringende medizinische Versorgung erforderlich.

Verletzungen des Brustbeins sind unterteilt in:

  • offen (durchdringend und nicht durchdringend)
  • geschlossen (Blutergüsse, Gehirnerschütterungen, Lungenruptur).

Bei einer offenen Verletzung hat der Patient eine Wunde (z. B. durch eine Schusswaffe, durchstechende Gegenstände usw.)..

Geschlossene Verletzungen sind unterteilt in:

  • Zittern, bei dem sich das Brustbein nicht verändert;
  • Blutergüsse, einschließlich Blutergüsse von Weichteilen, Rippen, Herz, Blutgefäßen, Lungen, Frakturen der Brust und Wirbel der Brustwirbelsäule;
  • Quetschen, zu denen beispielsweise traumatische Erstickung gehört, bei der die menschliche Brust dem Druck zweier stumpfer Gegenstände von verschiedenen Seiten ausgesetzt ist.

Anzeichen für geschlossene Verletzungen sind:

  • akute Brustschmerzen;
  • Schwellung an der Stelle der Läsion;
  • blaue Haut (im Falle einer Fraktur);
  • Atembeschwerden
  • Störung des Herzschlags;
  • Zunahme der arteriellen Hypotonie;
  • Kurzatmigkeit
  • Trachealverschiebung;
  • Verschiebung des Mediastinums;
  • Zunahme des Bauches.

Wenn dem Einsetzen der Schmerzen KEINE Verletzungen, Blutergüsse oder Beulen vorausgingen, können wir über einen bevorstehenden Herzinfarkt sprechen!

Die Annäherung an einen lebensbedrohlichen Zustand kann durch eine Reihe von Zeichen bestimmt werden:

  • scharfe Schmerzen beim Bewegen, Atmen in einer bestimmten Position;
  • Atembeschwerden
  • Engegefühl in der Brust;
  • Beschwerden in der Brust.

Wenn ähnliche Symptome vorliegen, rufen Sie dringend einen Krankenwagen!

Osteochondrose

Dies ist eine degenerative Erkrankung der Wirbelsäule, die durch die Entwicklung von Entzündungen, Kompressionen und Reizungen der Nervenwurzeln verursacht wird. In der Regel äußert sich die Krankheit in Rückenschmerzen, es kommt jedoch häufig vor, dass sie in den Rippen und im Brustbein auftritt.

Osteochondrose ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • schmerzende Schmerzen oder ein Gefühl der Unannehmlichkeit in Brust und Rippen, die die Patienten selbst oft als "Einsatz in der Brust" bezeichnen;
  • erhöhte Schmerzen während der Bewegung, Unterkühlung, langer Aufenthalt in einer Position, körperliche Aktivität;
  • Gefühl der Taubheit der oberen Gliedmaßen;
  • Muskelschwäche.

Osteoporose


Ein weiterer Grund für das Auftreten von Schmerzen in den Rippen ist die Osteoporose, die durch eine signifikante Abnahme des Kalziumspiegels in den Knochen und deren Zerstörung gekennzeichnet ist. Bei dieser Pathologie können die oberen, unteren, rechten und linken Rippen schmerzen, was auf eine Veränderung der Knochenstruktur, das Vorhandensein kleiner Risse und eine Reizung des Periostes hinweist. Ein scharfer Schmerz kann auf eine gebrochene Rippe hinweisen. Zusammen mit dem Prozess der Zerstörung der Rippen wird das gesamte Knochensystem des menschlichen Körpers verletzt.

Pleurapathologie

Pleuritis

In der Brust sind die Lungen. Sie sind von einer Doppelschalenpleura umgeben. Zwischen den beiden Schichten der Pleura befindet sich ein Hohlraum, in dem eine kleine Menge Flüssigkeit verhindert, dass die Schichten beim Atmen aneinander reiben. Pleuritis ist ein entzündlicher Prozess in der Pleurahöhle. Es kann exsudativ (wenn sich Flüssigkeit ansammelt) und trocken sein. Schmerzen in den Rippen können nur zu trockener Pleuritis führen. In der Pleurahöhle befindet sich keine Flüssigkeit, aber es liegt eine aktive Entzündung vor. Es kann auf Lungenentzündung, Virusinfektionen, Tuberkulose, Trauma zurückzuführen sein..

Zwischen den entzündeten, dicken Pleuraschichten tritt Reibung auf, die die Ursache für Schmerzen ist.

Charakteristisch Mit Pleuritis, sehr starken und scharfen Schmerzen in den Rippen während der Inspiration versucht eine Person, flach zu atmen. Lindert Schmerzen im Pleuritis-Oberkörper, der zur wunden Seite neigt - so dass die Spannung der Blätter abnimmt. Eine Person liegt meistens auch auf der wunden Seite - während dies die Bewegung und Reibung der Pleura verringert, nimmt der Schmerz ab.

Zusätzlich zu den Schmerzen ist Pleuritis mit Fieber, schwerer Schwäche und trockenem Husten verbunden. Röntgenaufnahmen werden durchgeführt, um andere Krankheiten auszuschließen, da trockene Pleuritis selbst auf den Bildern nicht erkennbar ist.

Die Behandlung besteht aus Antibiotika, entzündungshemmenden und auflösenden Mitteln..

Tumoren

Schmerzen in den Rippen können einen Tumor sowohl der Pleura als auch der Lunge verursachen. Tumoren der Pleurahöhle werden als Mesotheliom bezeichnet - sie entwickeln sich nicht oft. Häufiger liegt ein Lungentumor vor. Es kann entweder gutartig oder bösartig sein. Die Hauptursache für Lungenkrebs ist das regelmäßige Rauchen. Charakteristische Schmerzen bei einem Pleuratumor sind sehr stark. Ihre Verstärkung während der Inspiration wird notiert. Die Keimung der Lungenbildung in der Pleura geht mit ähnlichen Empfindungen einher. Zusammen mit Schmerzen tritt ein trockener Husten auf, es kann ein Husten mit Blutstreifen auftreten - Hämoptyse.

Wenn der Tumor bösartig ist, treten Vergiftungssymptome auf - Schwäche, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust.

Erste Hilfe

Die medizinische Notfallversorgung bei Rippenschmerzen erfordert nur Verletzungen. Rippenfragmente können sich leicht bewegen und die Pleura, die Lunge oder sogar das Herz verletzen. Kann auftreten:

  • Hämothorax - Blut zwischen der Pleura. Eine Person fühlt schwere Schwere von der Seite der Verletzung, Atembeschwerden. Im Krankenhaus wird Blut entfernt, da das Ergebnis einer solchen Verletzung ohne die Abwesenheit einer Behandlung eine trockene Pleuritis sein kann.
  • Pneumothorax - Luft in der Pleurahöhle. Dies ist ein gefährlicher Zustand, bei dem jeder Atemzug starke Schmerzen verursacht. Mediziner entfernen Luft durch Brustpunktion.
  • Hämoperikard ist eine schwerwiegende Erkrankung, die sich mit einer Verletzung auf der linken Seite entwickelt. Ein Fragment einer Rippe durchbohrt die Auskleidung des Herzens und Blut sammelt sich um es herum an. Blut drückt auf das Herz und macht seinen Herzschlag schwächer. Eine Person fühlt eine starke Schwäche, atmet schwer, kann das Bewusstsein verlieren.

Wenn Sie wie bei einer Brustverletzung einen der oben genannten Zustände vermuten, sollten Sie das Opfer so bald wie möglich ins Krankenhaus bringen.


In der Ersten Hilfe sollten Sie festziehende Kleidung entfernen - enge Gürtel und Krawatten, alles Mögliche lösen und für eine bequeme Position und frische Luft sorgen.

Es gibt viele Ursachen für Schmerzen in der Brust. Einige von ihnen sind ziemlich ernst. Man kann nur raten, warum dieses Problem eine Person überholte. Um eindeutig zu entscheiden, was zu tun ist, wenn die Rippen schmerzen, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Eine detaillierte Untersuchung, Analyse, Radiographie oder Tomographie ermöglicht es Ihnen, eine genaue Diagnose zu erstellen und ein wirksames Behandlungsschema zu verschreiben.

Milzvergrößerung

Eine Zunahme der Leber führt dazu, dass sich eine Muskelkapsel dehnt, was Schmerzen und Schweregefühl im rechten Hypochondrium verursacht. Wenn der Schmerz nach dem Training auftritt, ist er mit einer Erhöhung des Blutvolumens in der Leber verbunden.

Bei chronischen Erkrankungen ist die Ursache eine Zunahme der Leber (z. B. bei Hepatitis). Tibetische Phytopräparate richteten entzündungshemmende Wirkung, Akupunktur helfen.

Dumpfer oder schmerzender Schmerz und Schweregefühl im linken Hypochondrium werden durch eine vergrößerte Milz verursacht. In diesem Fall ist es oft begleitet von Blähungen, Verstopfung, Anzeichen von Gelbsucht sind möglich. Diese Krankheit wird auch mit tibetischer Medizin behandelt..

Vorbeugende Maßnahmen

Um keinen eingeklemmten Nerv zu bekommen und nicht auf das Problem der Interkostalneuralgie zu stoßen, müssen elementare Regeln im Leben eingehalten werden:

  • Konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt mit Virusinfektionen, Gelenkerkrankungen und anderen schwerwiegenden Krankheiten, die sofortiges Handeln erfordern.
  • Unterkühlung vermeiden;
  • das Verletzungsrisiko unterschiedlicher Komplexität verringern;
  • Diversifizieren Sie die Ernährung mit Vitaminen und Mineralien, die für jeden Körper notwendig sind.
  • Morgenübungen machen, turnen, trainieren, mehr bewegen;
  • tägliche Spaziergänge an der frischen Luft;
  • Haltung überwachen;
  • Sucht aufgeben, Alkohol beseitigen;
  • sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung unterziehen.

Interkostale Neuralgie toleriert keine unabhängigen Entscheidungen, sie sollte von einem kompetenten Fachmann behandelt werden, der eine ganze Reihe verschiedener Verfahren verschreibt. Je früher Sie die Krankheit diagnostizieren, desto schmerzloser wird der Heilungsprozess und desto geringer ist das Risiko von Komplikationen.

Risikominderung

Es gibt Punkte eines aktiven Lebensstils, die nicht nur dazu beitragen, sich einfacher und sicherer zu fühlen, sondern auch die Risikofaktoren für die Entwicklung einer Interkostalneuralgie verringern. So reduzieren Sie das Risiko?

  1. Impfung gegen Windpocken und andere Virusinfektionen, die eine Krankheit auslösen können.
  2. Impfung nach 60 Jahren von Gürtelrose, da nach diesem Alter die Infektionswahrscheinlichkeit steigt.
  3. Schützen Sie sich vor schweren Belastungen, insbesondere bei problematischen Gelenken und einem schwachen Gefäßsystem des Körpers.
  4. Fahren Sie nicht, während Sie betrunken sind.
  5. Verwenden Sie beim Fahren mit Kraftfahrzeugen Schutzmaßnahmen - einen Sicherheitsgurt, um sich vor Verletzungen zu schützen.
  6. Schutz gegen Kontaktwrestling im Sport: Helm, Handschuhe, Weste, Mütze usw..

Schwangerschaft

Viele schwangere Frauen berichten von Schmerzen in den Rippen im unteren Teil der Brust der Zelle. Dieses Problem ist leicht zu erklären - wenn der Fötus in der Gebärmutterhöhle wächst, nimmt die Bauchhöhle zu. Sie drückt von unten auf das Diaphragma und hebt es an. Das Volumen der Brust ist konstant - und mit abnehmender Höhe sollte die Breite zunehmen. Dies liegt an der Flexibilität der Rippen..

Diese Ausdehnung ist äußerlich kaum wahrnehmbar, verursacht aber bei einer Frau Schmerzen.

Charakteristische Schmerzen in den Rippen während der Schwangerschaft sind immer von zwei Seiten, sie können während des Tages sowohl zunehmen als auch abnehmen. Unangenehme Empfindungen verstärken sich bei längerem Stehen, einer unangenehmen Position. Daher sollte sich eine schwangere Frau tagsüber ausruhen. Sie können Schmerzen durch Gymnastik und Atemübungen bereits in den frühen Stadien der Schwangerschaft lindern..

Schmerzmittel während der Schwangerschaft können gefährlich sein. Sie sollten daher nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten eingenommen werden.

Behandlung

Die Behandlungstherapie wird nach einer vollständigen Anamnese und der Ermittlung der Ursache für das Auftreten von Schmerzen unter den Rippen verordnet. In den meisten Fällen greifen Ärzte auf eine symptomatische Behandlung zurück. Zu diesem Zweck werden folgende Medikamente verschrieben:

  • Citramon, Ibuprofen, Coficil, Diclofenac, die nichtsteroidale, entzündungshemmende Medikamente sind.
  • Baralgin, Analgin, Paracetamol. Mit analgetischen Eigenschaften.
  • Apizatron, Analgos, Finalgon - topisch reizende Medikamente.
  • Validol, Nitroglycerin, Valocordin, Corvalol - Arzneimittel gegen Herzinfarkt.

Onkologische Tumoren werden mit einer Chemotherapie behandelt. Manchmal ist eine Operation erforderlich.

Wenn eine Krankheit diagnostiziert wird, die thermische Eingriffe erfordert, werden wärmende Salben verschrieben. Antispasmodika helfen, wenn Schmerzen hinter den Rippen oder anderswo aufgrund von Muskelkrämpfen auftreten.

Osteochondrose, Hypertonizität der Brustmuskulatur und einige andere Krankheiten werden mit Massage, manueller Therapie und physiotherapeutischen Verfahren behandelt. Nach der Behandlung werden dem Patienten physiotherapeutische Übungen gezeigt.

Bei Neuralgie werden Beruhigungsmittel und Beruhigungsmittel eingenommen..

Alle Medikamente sollten ausschließlich von einem Arzt verschrieben werden. Selbstmedikation gegen Schmerzen unter der Rippe ist gefährlich schwerwiegende Komplikationen.