Der Unterbauch und der untere Rücken der Frau schmerzen: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Schmerzempfindungen, die regelmäßig bei jeder Person auftreten, weisen auf Fehlfunktionen und Pathologien im Körper hin. Manchmal sind es starke, scharfe Schmerzen, die eine Person ins Bett verwirren, und manchmal schmerzende Beschwerden, die leichte Beschwerden verursachen. In diesem Artikel untersuchen wir, warum der Unterbauch und der untere Rücken einer Frau weh tun, was in einer ähnlichen Situation zu tun ist und was die Hauptursachen für die Krankheit im Jahr 2020 sind.

Menstruationszyklus

Die häufigste Ursache für unangenehme Symptome ist eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds und der Spannung der Gebärmutter vor der Menstruation. In diesem Fall treten Zugschmerzen auf, die den Unterbauch und den Rücken betreffen. Das prämenstruelle Syndrom geht mit häufigen Stimmungsschwankungen, Brustschwellungen, vermehrtem oder Appetitlosigkeit einher.

Um den Zustand zu verbessern und die Schmerzsymptome zu lindern, wird empfohlen, während dieser Zeit übermäßige Belastungen aufzugeben und die körperliche Aktivität zu reduzieren. Das Essen von salzigen, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln kann den Zustand verschlechtern. Daher wird empfohlen, die Ernährung zu überwachen und keinen Alkohol zu missbrauchen. Um Krämpfe zu lindern, können Sie das bekannte Medikament No-Shpu verwenden. Bei starken Schmerzen und einer Verschlechterung des Wohlbefindens wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren, um den Zustand zu korrigieren.

Der Beginn der Menstruation geht auch mit Schmerzen einher. Während dieser Zeit zieht sich die Gebärmutter aktiv zusammen und entfernt das Endometrium. Verschiedene hormonelle Ungleichgewichte wirken sich direkt auf die Intensität der Schmerzen aus. Ein unkorrekter Hormonhaushalt im Körper kann ähnliche Schmerzen verursachen. Nur ein Arzt kann eine Behandlung verschreiben. Es ist strengstens verboten, den hormonellen Hintergrund selbst zu korrigieren.

Infektionskrankheiten

Schmerzhafte Empfindungen können auf sexuell übertragbare Krankheiten hinweisen. Solche Beschwerden äußern sich in anhaltenden Schmerzen in der unteren Bauchhöhle und unangenehmen Empfindungen im unteren Rückenbereich. Darüber hinaus kann der Patient durch Brennen, Juckreiz und starken Ausfluss gestört werden.

Solche Symptome sollten nicht ignoriert werden. Sie können auf unangenehme Krankheiten wie Gonorrhoe, Chlamydien, Trichomoniasis usw. hinweisen. Die beste Lösung ist die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten. Möglicherweise benötigen Sie eine Antibiotikatherapie und eine Reihe von Medikamenten, um die Mikroflora wiederherzustellen.

Infektionen können auch das Harnsystem beeinträchtigen. Eine häufige Ursache für unangenehme Symptome ist Blasenentzündung, eine Entzündung der Blase. Der Hauptunterschied zwischen dieser Pathologie ist häufiges, schmerzhaftes Wasserlassen. Wenn die Infektion die Nieren betrifft, wird der Schmerz zum Gürtel und kann von Fieber und einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands begleitet sein.

Aufgrund von Infektionskrankheiten hat eine Frau häufig Schmerzen im Unterleib und zieht ihren unteren Rücken für eine lange Zeit. Was ist in diesem Fall zu tun? Sie können die Ausbreitung der Infektion nur mit Hilfe einer komplexen Therapie, einschließlich der Verwendung von Antibiotika und Diuretika, stoppen. Daher ist eine qualifizierte Unterstützung erforderlich.

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken können durch Darminfektionen verursacht werden. Das Kennzeichen einer solchen Krankheit ist die ziehende Natur des Schmerzes sowie das Vorhandensein von Schleim oder Blut im Kot. Zusätzlich kann es zu einer Verletzung des Stuhls, Fieber, Erbrechen und Übelkeit kommen. In dieser Situation ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich, da eine Infektion zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann..

Entzündungsprozesse

Entzündungskrankheiten der Geschlechtsorgane können unter dem Einfluss vieler negativer Faktoren auftreten. Infektion mit Bakterien und Viren, Schwangerschaftsabbruch, Erosion, Trauma, Erbkrankheiten - all dies kann zu einem entzündlichen Prozess führen. Die Therapie hängt jeweils von der Lokalisation der Entzündung und der Form des Krankheitsverlaufs ab. Eine Entzündung kann folgende Bereiche betreffen:

  • Gebärmutterhals. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch schmerzende Schmerzen im Unterbauch und einen spezifischen weißen Schleimausfluss. Ohne angemessene Behandlung wird die Krankheit chronisch;
  • Gebärmutter. Schleimhautentzündungen können nach der Geburt oder Operation auftreten. Unangenehme Empfindungen betreffen in diesem Fall den Unterbauch, den unteren Rücken und die Leistengegend. Ein charakteristisches Merkmal der Pathologie ist der braune Ausfluss mit einer Beimischung von Blut;
  • Anhänge. Der Beginn des Entzündungsprozesses in diesem Bereich geht mit schmerzenden Schmerzen im Unterbauch einher, die oft unbemerkt bleiben. Während sich der pathologische Prozess entwickelt, wird der Schmerz sehr intensiv und verlagert sich in die Leistengegend..

Eine Untersuchung auf das Vorhandensein entzündlicher Erkrankungen ist erforderlich, wenn der Unterbauch und der untere Rücken der Frau lange Zeit weh tun. Was zu tun ist und wie eine festgestellte Krankheit zu behandeln ist, wird dem Arzt nach der Diagnose mitgeteilt.

Eine der schwerwiegendsten Pathologien, begleitet von unangenehmen Empfindungen im unteren Rücken und im Unterbauch, ist die Entzündung des Anhangs. In diesem Fall ist der Patient besorgt über scharfe und scharfe Schmerzen, die Körpertemperatur steigt an und es tritt Erbrechen auf. Die Folgen dieses Zustands können sehr schwerwiegend sein. Rufen Sie daher sofort das Krankenwagenteam an.

Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken während der Schwangerschaft

Die Gründe für das Auftreten von Beschwerden im Unterbauch während der Schwangerschaft sind vielfältig. In einigen Fällen können solche Symptome durch längeres Gehen, Bewegung oder Stress verursacht werden. Eine kurze Pause wird das Problem vollständig lösen und die Kraft wiederherstellen. Es gibt jedoch Situationen, die besondere Aufmerksamkeit und sofortige medizinische Hilfe erfordern. Dies hängt alles von der Art des Schmerzes ab:

  • Zeichnung - kann auf eine Uterushypertonizität hinweisen. Dieser Zustand führt häufig zu einer Frühgeburt, so dass werdenden Müttern eine spezielle Behandlung verschrieben wird. Der Entzündungsprozess kann auch dazu führen, dass der Unterbauch zieht und der untere Rücken der Frau verletzt wird. Was ist in diesem Fall während der Schwangerschaft zu tun? Es ist notwendig, Entzündungen frühzeitig zu beseitigen, daher wird empfohlen, einen Gynäkologen aufzusuchen.
  • Schmerz - in den meisten Fällen mit physiologischen Veränderungen im Körper der werdenden Mutter verbunden. Eine Vergrößerung der Gebärmutter führt dazu, dass während der gesamten Schwangerschaftsperiode des Babys ähnliche Symptome auftreten. In einigen Fällen kann Schmerz jedoch auf eine Verletzung des Darms hinweisen, die eine rechtzeitige Korrektur erfordert.
  • Krämpfe - treten meist mit zunehmendem Uteruston auf. Die Ursache für diesen Zustand können hormonelle Störungen im Körper, Stress, übermäßiger Stress sein.

Unangenehme Symptome sollten die werdende Mutter alarmieren, insbesondere wenn der Unterbauch und der untere Rücken der Frau während der Schwangerschaft schmerzen. Was zu tun ist, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu erhalten, wird Ihnen nach der erforderlichen Untersuchung mitgeteilt.

Es ist wichtig, auf Ihren Körper zu hören und rechtzeitig auf unangenehme Symptome und Schmerzen zu reagieren. Dies wird dazu beitragen, die rechtzeitige Behandlung möglicher Krankheiten zu beginnen und in Zukunft schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden..

Rückenschmerzen unter dem unteren Rücken: Ursachen, Behandlung. Rückenschmerzen links, rechts unterhalb des unteren Rückens: Ursachen

Bis heute klagen viele Menschen über unterschiedliche Schmerzen, insbesondere für den Rücken. Diese Gefühle sind sehr unangenehm, da sie Bewegungen oft buchstäblich behindern.

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens sind bei Patienten ab 30 Jahren unabhängig vom Geschlecht sehr häufig. Einige Leute achten nicht auf sie, aber manchmal zwingen starke Schmerzen sie, ins Krankenhaus zu gehen. Sie können unterschiedlicher Natur sein und unterschiedliche Ursachen und damit verbundene Symptome haben, z. B. Bewegungsschwierigkeiten, Schwäche, Fieber.

Manchmal können leichte Schmerzen unter dem unteren Rücken zeigen, dass es ein ernstes Problem gibt, das für den Körper gefährlich ist.

Der Schmerz strahlt oft auf die Beine aus, auch akut oder chronisch. Sehr oft treten Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens nach Belastung des Körpers oder bei Kälte auf.

Ursachen von Rückenschmerzen

Sehr oft tritt es nach einer Reihe von Veränderungen im Skelett und in den Muskeln auf, die durch verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule verursacht werden. Dazu gehören: Osteochondrose (Bandscheibenerkrankung) und Spondylarthrose (Arthrose der Zwischenwirbelgelenke). Diese Krankheiten sind die Hauptursachen..

Auch Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens können aufgrund eines Tumors des Rückenmarks und der Wirbel, verschiedener Infektionen der Wirbelsäule (Tuberkulose, Brucellose) auftreten..

Die Ursachen für Schmerzen können Wirbelkörperbrüche, Skoliose, Entzündungsprozesse, beeinträchtigte Blutbewegungen während eines Schlaganfalls mit Problemen im Magen-Darm-Trakt sein. Beckenerkrankungen sowie gynäkologische und infektiöse Erkrankungen können auch den Rücken betreffen.

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens, ihre Ursachen und damit verbundenen Symptome können nicht ignoriert werden, da dies zum Fortschreiten der Krankheit führt.

Akute und chronische Schmerzen

Es gibt zwei Arten von Schmerzen im unteren Rücken: akute und chronische. Die Hauptursachen für solche Schmerzen können Läsionen der Wirbelsäule oder Nervenenden sein. Akute Schmerzen treten häufig bei verschiedenen Verstauchungen auf, und dann schmerzen die langen Rückenmuskeln, da die Bewegungen des betroffenen Bereichs aufgrund von Krämpfen in diesen Muskeln schmerzhaft oder sogar eingeschränkt sind. Der Schmerz bewegt sich nicht in der Leiste oder den Beinen.

Manchmal lokalisierte Rückenschmerzen links unterhalb des unteren Rückens. Die Ursachen können Wirbelkörperbrüche und Rückenverletzungen sein. Dies ist sehr wahrscheinlich, insbesondere wenn die Knochen aufgrund der Krankheit geschwächt sind, und selbst bei einer leichten Verletzung kann ein Bruch auftreten.

Die Verlagerung der Wirbel im unteren Rücken ist einer der vielen Gründe, nach denen solche Schmerzen auftreten. Darüber hinaus gibt es keine Mobilität dieser Zone.

Beim Facettensyndrom treten häufig akute Schmerzen auf, wenn am Ausgang des Wirbelkanals eine Entzündung der Nervenenden auftritt. Es gibt einen sogenannten radikulären Schmerz, der jedoch nicht mit einer beschädigten Bandscheibe verbunden ist.

Es kann auch ein epiduraler Abszess auftreten, der starke Schmerzen verursachen kann. Meistens handelt es sich um eine Erkrankung der Brustregion, die einen sofortigen Krankenhausaufenthalt und sogar eine Operation erfordert.

Wenn Rückenschmerzen länger als ein paar Monate andauern, ist die Krankheit chronisch geworden.

Chronische Schmerzen sind nicht so stark wie akute Schmerzen, aber genauso schädlich. Wenn die Leute sie nicht ernst nehmen, kann dies zu Fortschritten führen und es wird sehr schwierig sein, sich zu erholen. Krankheiten, die von chronischen Schmerzen begleitet werden, sind: Tumoren, ankylosierende Spondylarthrose und deformierende Spondylose.

Rückenschmerzen rechts unterhalb des unteren Rückens. Ursachen

Dieser Schmerz wird durch eine Erkrankung der inneren Organe, des Harnsystems und des Bewegungsapparates verursacht. Schmerzen können vorübergehend auftreten oder zeitweise auftreten. Oft tritt es auf, wenn Sie in einer unbequemen Position sitzen oder eine scharfe Bewegung ausführen, wenn Sie versuchen, aufzustehen oder sich hinzusetzen. Wenn regelmäßig rechts unten Schmerzen auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Es kann stärker werden, wenn es sich bewegt, und schwächer, wenn der Rücken ruht..

Rückenschmerzen rechts unterhalb des unteren Rückens können ein ernstes Symptom sein. Die Gründe für das Auftreten müssen so schnell wie möglich herausgefunden werden..

Schmerzen auf der rechten Seite des unteren Rückens können auf schwerwiegende Krankheiten hinweisen, die dringend behandelt werden müssen. Es kann sich auch um Osteomyelitis handeln, die dringend konservativ behandelt werden muss..

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens bei Frauen können durch Erkrankungen im Bereich der Gynäkologie verursacht werden.

Wenn sowohl der Rücken als auch die rechte Seite gleichzeitig wund sind, kann dies das Vorhandensein von Cholezystitis, Hepatitis, Lungenentzündung oder anderen Krankheiten bedeuten, die nicht mit einer Behandlung behandelt werden können.

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens bei Männern können auf das Anfangsstadium einer Prostatitis hinweisen, die leicht zu beseitigen ist, wenn Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen. Dazu müssen Sie sich zuerst an einen Therapeuten wenden, der wiederum einem engeren Spezialisten Anweisungen gibt.

Schmerzen im linken Rücken

Schmerzen im Rücken links unterhalb des unteren Rückens sind ein häufiges Symptom, und viele glauben fälschlicherweise, dass dies durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht wird. Eine genaue Diagnose ohne Untersuchung zu stellen, ist jedoch schwierig. Schließlich können die inneren Schmerzorgane die Schmerzquelle sein.

Die Schmerzen können unterschiedlich sein: schmerzhaft, akut und eintönig. Die Rückenschmerzen links unterhalb des unteren Rückens können folgende Ursachen haben: Herz- und Nierenerkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates mit Wirbelsäulenläsionen, Lungen- und Pleuraläsionen, Bauchkrankheiten und sogar Schwangerschaften.

Sehr oft kann das Vorhandensein von Übergewicht oder geschwächter Immunität zu Stoffwechselstörungen und einer Ausdünnung der Bandscheiben führen und akute Schmerzen verursachen. Während der körperlichen Anstrengung verschiebt sich die geschwächte Bandscheibe nach links und die hinteren Nerven werden verletzt und ihre Entzündung setzt sich fort.

Die Krankheit der linken Niere betrifft auch, dann werden die Schmerzen scharf oder schmerzhaft und stumpf sein. Es ist sehr leicht, ein Nierenschmerzsyndrom mit einer Erkrankung der Wirbelsäule zu verwechseln, da der Zustand des Körpers sehr ähnlich ist. Nur ein Spezialist kann eine wirksame Behandlung diagnostizieren und verschreiben..

Wenn die hinteren Teile des Herzmuskels betroffen sind, gehen die Schmerzen des Brustmuskels auf den unteren linken Teil des Rückens, des linken Arms und des Kiefers über. Die Schmerzen können so stark sein, dass nur Medikamente helfen können. Sie müssen sie jedoch nur im Krankenhaus unter Aufsicht von Ärzten einnehmen.

Auch Erkrankungen der inneren Organe können zu Beschwerden im unteren Rückenbereich führen. Beispielsweise reiben bei einer Lungenentzündung die Oberflächen beim Atmen, was Schmerzen verursacht. Außerdem verstärkt sich der Schmerz, wenn die Temperatur steigt..

Rückenschmerzen bei Frauen

Sehr oft treten Rückenschmerzen bei Frauen während der Schwangerschaft auf. Dies wird durch die Veränderungen verursacht, die im Körper auftreten. Aufgrund der Zunahme des Bauches verschiebt sich ihr Schwerpunkt, ihr Rücken beugt sich mehr und es gibt enorme Belastungen. Gewichtszunahme wirkt sich auch aus.

Im Zusammenhang mit der Produktion von Relaxin (Hormon) treten Veränderungen im Knorpel und in den Knochen auf. Sie werden elastischer und beweglicher. Dies liegt auch daran, dass der Körper dem Kind eine große Menge an Nährstoffen gibt, die für den Bewegungsapparat notwendig sind, damit es richtig funktioniert. Und ein Mangel an Vitaminen kann viele Probleme verursachen, deren Symptome Rückenschmerzen sein können..

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die traditionelle Medizin bietet viele Möglichkeiten, um Rückenschmerzen zu lindern. Zum Beispiel Kompressen, die Entzündungen und Schmerzen lindern. Verwenden Sie für heiße Kompressen Kamille, Thymian oder Johanniskraut. Es ist besser, dies nachts zu tun. Sie können auch Senfpulver verwenden, das in Wasser verdünnt ist (die Mischung sollte in der Konsistenz wie saure Sahne aussehen) und auf einer wunden Stelle verteilt wird. Die Kompresse sollte nicht länger als fünf Minuten auf der Haut bleiben, um keine Verbrennungen zu bilden.

Die Hauptregel von Kompressen zum Erwärmen ist, dass sie nicht brennen sollten, das Maximum ist Wärme. Wenn die Kompresse verbrannt ist, müssen Sie sie entfernen und die Stelle mit Wasser abspülen.

Klettenblätter lindern auch Schmerzen und Entzündungen. Sie müssen mit kochendem Wasser übergossen und auf den Rücken aufgetragen werden. Halten Sie etwa eine Stunde lang gedrückt, entfernen Sie dann den Rücken und wickeln Sie ihn auf.

Wenn Sie Bodyagi-Pulver mit Olivenöl mischen, erhalten Sie eine Salbe, mit der empfohlen wird, Kompressen herzustellen. Rosskastanie gemischt mit Kampferöl und Ghee hilft auch..

Kalte Kompressen werden aus Knoblauch und Zitronensaft hergestellt. Dann die Mischung auf eine Serviette auftragen und 20 Minuten auf den Rücken legen. Verwenden Sie auch Honig, der eine wunde Stelle rieb. Es hilft, die Durchblutung zu normalisieren und die Muskeln zu stärken..

Verschiedene Schleifungen sind auch bei Schmerzen unterhalb des unteren Rückens wirksam. Zum Beispiel werden die "Triple Cologne", Jod, Baldrian und mehrere Schoten Paprika gemischt und Tag bestanden. Dann schmieren sie sich den Rücken und wickeln sie in ein warmes Tuch..

Traditionelle Medizin

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Rückenschmerzen zu heilen: chirurgische Methoden, nicht medikamentöse Therapie und verschiedene Medikamente.

Welches besser ist, kann nur ein Arzt nach einer vollständigen Untersuchung des Körpers sagen. Wenn der Patient Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens verspürt, sollte die Behandlung nur unter Aufsicht eines Arztes verschrieben und durchgeführt werden.

Ärzte verwenden während der Behandlung häufig verschiedene wärmende Salben, ein Pfefferpflaster oder Schmerzmittel. Salben werden für Massagen verwendet. Physiotherapie wird auch bei Rückenschmerzen eingesetzt. Dies ist Elektrophorese und Analgesie..

Das Tragen spezieller Korsetts, Gürtel und Bandagen trägt dazu bei, die Belastung des entzündeten Bereichs zu verringern. Das richtige Korsett wählt einen Orthopäden aus, der die Diagnose und die richtige Größe berücksichtigt. Das Wechseln der Matratze zu einer härteren hilft auch..

Wenn es weniger weh tut, wird Physiotherapie als therapeutische und manuelle Therapie, als Therapie- oder Schlammbad eingesetzt.

Um die Hauptursache für Schmerzen zu beseitigen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der die erforderlichen Tests durchführt und Sie an Spezialisten überweist: einen Neurologen, einen Orthopäden.

Behandlung von Schmerzen im linken Rücken

Es gibt keine einzige Möglichkeit, Schmerzen unterhalb des unteren Rückens zu behandeln. Es wurden viele Medikamente und Analgetika entwickelt, die bei diesem Problem helfen werden. Aber Analgetika lindern nur Schmerzen, sie beseitigen nicht die Ursache der Krankheit. Sie können auch nicht vor der Untersuchung durch einen Arzt eingenommen werden, da sie die Diagnose erschweren und falsche Testergebnisse liefern.

Es ist notwendig, die Volksmethoden sorgfältig anzuwenden. Verwenden Sie sie nur mit verschriebenen Medikamenten. Beste Hilfe beim Turnen, Massage, verschiedenen medizinischen Eingriffen. Aber manchmal bringen sie keinen Nutzen: bei Tumoren Pathologien des Herzsystems.

Rückenschmerzen unter dem unteren Rücken: Behandlung

Erkrankungen der Nieren, der Leber, des Darms und der Gallenblase können rechts Rückenschmerzen verursachen. Um es loszuwerden, müssen Sie das eigentliche Schmerzobjekt beseitigen (Nieren, Leber heilen). Es ist auch wichtig zu bedenken, dass Schmerzmittel eine kurzfristige Wirkung haben, die die Ursache der Krankheit nicht beseitigt, sondern die Symptome vorübergehend beseitigt..

Zum Beispiel ist der Schmerz durch Blutergüsse oder verschiedene Stürze, der von einem akuten Gefühl begleitet wird, eine Gelegenheit, einen Traumatologen zu konsultieren, der den Zustand der inneren Organe überprüft. Er wird Salben oder Balsame verschreiben, die in die Haut eingerieben werden müssen, damit die Schmerzen verschwinden.

Manchmal reicht eine einfache Konsultation eines Arztes nicht aus, um das Problem zu beheben. Dann müssen Sie sich einer stationären oder ambulanten Behandlung in einem Krankenhaus unterziehen.

Vorbeugung von Rückenschmerzen

Um Schmerzen zu vermeiden, müssen einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden. Überwachen Sie beispielsweise die Körperhaltung, da dies die Belastung des unteren Rückens verringert. Sie müssen keine Gewichte heben, aber wenn Arbeit erforderlich ist, müssen Sie Ihre Knie beugen und Ihren Rücken gerade halten.

Für sitzende Arbeiten müssen Sie einen Stuhl mit einer Rückenlehne verwenden, die die Rückenlehne stützt und den Sitz bequem und bequem macht. Es ist auch notwendig, das Gewicht zu überwachen, da Übergewicht eine zusätzliche Belastung für den Rücken darstellt. Es ist notwendig zu versuchen, die Wirbelsäule weniger zu belasten und weniger zu beugen. Es ist auch notwendig, die Rückenmuskulatur zu stärken, dann gibt es keine Schmerzen.

Da die meisten Menschen Rückenschmerzen ignorieren, schreitet sie fort und es wird sehr schwierig, sie zu heilen. Daher ist es am besten, das Auftreten von Symptomen zu verhindern. Dazu müssen Sie effektiv am Körper arbeiten und einen Spezialisten konsultieren, der Ihnen hilft, Ihr Training und Ihre körperliche Aktivität richtig zu planen. Damit der Ansatz umfassend ist, müssen Sie Ihre Gewohnheiten ändern: Alkohol eliminieren und nicht rauchen.

Ein gesunder Lebensstil, richtige Ernährung und tägliche körperliche Aktivität tragen dazu bei, die Gesundheit zu erhalten und das Auftreten von Krankheiten zu verhindern. Sie müssen Faulheit überwinden und den Zeitplan für Spaziergänge im Freien, Sport und einen gesunden, gesunden Schlaf erweitern.

Ein Korsett für den Rücken hilft ebenfalls, wodurch die Wirbelsäule entlastet wird, und eine orthopädische Matratze, die dem Rücken eine normale Ruhe gibt.

Jeder wählt für sich, was einfacher ist: Vorbeugung oder Behandlung. Es ist jedoch viel einfacher, den Ausbruch der Krankheit zu verhindern, als viel Geld und Mühe auszugeben, um gesund zu werden. Auch bei der Behandlung von Volksheilmitteln müssen Sie sehr vorsichtig sein, um die Situation nicht zu verschlimmern.

Viele interessieren sich für die Frage, wie Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens behandelt werden können. Der beste Ausweg ist, sich an einen Spezialisten zu wenden, der Ihnen definitiv helfen wird..

Warum tut der Rücken unter dem unteren Rücken weh?

Lager!

Kostenlose ärztliche Beratung

Gültig beim Besuch der Klinik.

Die sakro-lumbale Wirbelsäule hat eine enorme Belastung, so dass dieser Bereich sehr oft unter verschiedenen Pathologien leidet. Sie können Schmerzen nicht tolerieren: Ohne medizinische Hilfe kann es nach einiger Zeit unerträglich werden und die Ursachen, die es verursachen, können zu Behinderungen führen.

Die Hauptursachen für Schmerzen direkt unter dem unteren Rücken

Beschwerden in diesem Teil des Rückens treten entweder aufgrund von Erkrankungen der Wirbelsäule oder aufgrund von Erkrankungen der inneren Organe (reflektierte Schmerzen) auf..

Am häufigsten treten Schmerzen auf nach:

  • längerer Aufenthalt in sitzender Position;
  • Gewichtheben;
  • langer Spaziergang;
  • Verletzungen und Blutergüsse;
  • frühere Infektionen.

Daher ist der Schmerz meistens mit einer unangemessenen oder ungesunden Belastung der Wirbelsäule verbunden. Seltener schmerzt die Steißbeinregion aufgrund von Pathologien des Verdauungstrakts und des Urogenitalsystems: Verstopfung, Gastritis, Cholezystitis, Pyelonephritis, Blasenentzündung. Die Tatsache, dass der Schmerz reflektiert wird, kann durch Zeichen wie:

  • schmerzhaftes, schnelles oder seltenes Wasserlassen;
  • Schmerzen im Unterleib;
  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfung;
  • Blähungen;
  • Temperaturanstieg.

Bei Frauen kann der Rücken unter dem unteren Rücken aus anderen Gründen weh tun. Das:

  • Schwangerschaft;
  • Menopause;
  • Unwohlsein während der Menstruation.

Das Fehlen anderer Symptome weist am häufigsten auf den Zusammenhang von Schmerzen im Kreuzbein mit Problemen des Bewegungsapparates hin. Es ist zu beachten, dass wenn der Rücken im unteren Rücken und im Becken schmerzt, dies eine Folge von Erkrankungen des Hüftgelenks sein kann.

Arten von Schmerzen bei Erkrankungen der Wirbelsäule

Der Schmerz kann akut (zum ersten Mal) oder chronisch sein, dh eine Person ist für eine lange Zeit gestört. Bei Erkrankungen der Wirbelsäule kann sich die Art der Schmerzen unter dem Einfluss verschiedener Faktoren (Überlastung, Infektionen, Einklemmen der Nerven) periodisch ändern. Manchmal spiegeln sich Schmerzen im Rücken, in den Beinen, in der Leiste oder im Gesäß wider..

Mögliche Arten von Schmerzen:

  • schmerzende Schmerzen durch Muskelverspannungen;
  • scharfe Schmerzen beim Bewegen;
  • Krämpfe
  • ein Gefühl von Hitze mit Entzündung, manchmal begleitet von dem Auftreten von Ödemen;
  • Schmerzen mit Taubheit oder ein Gefühl von Strom durch den Körper, verursacht durch Einklemmen der Nervenwurzeln;
  • unangenehme Empfindungen mit begleitender Kälte, Kälte der Beine, hervorgerufen durch Durchblutungsstörungen;
  • "Rückenschmerzen".

Verstöße im lumbosakralen Bereich werden auch durch das Auftreten eines Knirschens, Kabeljaus oder Klicks während der Bewegung angezeigt: Kippen, Gehen, Drehen des Körpers. Darüber hinaus kommt es bei Erkrankungen der Wirbelsäule zu einer zunehmenden Steifheit.

Die Hauptgründe, warum der untere Rücken weh tun kann

Beschwerden im Sakralbereich können mit Verletzungen und wiederholten Mikrotraumas verbunden sein, beispielsweise mit einer falschen Organisation des Sporttrainings. Ohne geeignete Behandlung können Rückenverletzungen Arthrose oder Osteochondrose, Vorsprünge und Hernien verursachen.

Bei der Arthrose sind die Bandscheiben erheblich betroffen, und im Laufe der Zeit beginnen überwachsende Knochengewebe, Osteophyten, sie zu „ersetzen“. Diese Formationen bewirken, dass sich die Wirbelsäule "versteift" und die Beweglichkeit verringert. Sie schädigen auch Blutgefäße und Nerven und verursachen starke Schmerzen..

Bei der Osteochondrose sind in erster Linie auch die Bandscheiben betroffen. Sie werden dünner und die Wirbelsäule beginnt zu „hängen“, was zu pathologischen Muskelverspannungen, Durchblutungsstörungen und Einklemmen der Nervenwurzeln führt. Infolgedessen treten nicht nur Rückenschmerzen auf, sondern auch Taubheitsgefühle, ungezogene Beine.

Kann Schmerzen und Wirbelsäulendeformitäten verursachen: Lordose, Skoliose und andere Krankheiten. Es ist zu beachten, dass Verletzungen der Anatomie der Wirbelsäule zu einer Verlagerung der inneren Organe führen können, beispielsweise zu einem Nierenvorfall, der ebenfalls Schmerzen verursacht.

Fast alle Erkrankungen der Wirbelsäule sind progressiver Natur. Verletzungen und degenerativ-dystrophische Pathologien ohne Behandlung führen zu eingeschränkter Mobilität, Bildung von Zwischenwirbelhernien und Schädigung des Rückenmarks. Daher ist das Ignorieren von Schmerzen an der Unterseite der Wirbelsäule oder des Kreuzbeins gesundheitsschädlich und manchmal lebensgefährlich.

Diagnoseverfahren

Um die Ursachen von Schmerzen herauszufinden, müssen Sie einen Neurologen oder Orthopäden konsultieren. Der Spezialist wird die Anamnese untersuchen, eine Untersuchung durchführen und dann diagnostische Verfahren verschreiben. Lehnen Sie sie nicht ab: Ohne Instrumenten- und Labordiagnostik wird es schwierig sein, die Ursachen von Schmerzen herauszufinden und die richtige Behandlung zu verschreiben.

Folgende Studien sind in der Regel erforderlich:

  • Röntgen
  • MRT
  • CT
  • Ultraschall der inneren Organe;
  • Analysen;
  • und andere Arten von Umfragen.

Behandlung von Schmerzen im unteren Rücken und in der Sakralwirbelsäule

Wenn Sie in naher Zukunft keinen Arzt konsultieren können, ist es zulässig, Schmerzmittel als Notfallmaßnahme einzunehmen. Bei leichten Schmerzen sind normale Analgetika ausreichend, und bei schweren Anzeichen einer OA-Erkrankung ist es besser, eines der nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittel zu verwenden. Diese Medikamente beseitigen nicht nur Schmerzen, sondern auch Schwellungen und Entzündungen, senken die Temperatur. Bitte beachten Sie: Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente haben deutlich mehr Kontraindikationen als einfache Analgetika. Lesen Sie daher unbedingt die Liste der Kontraindikationen in den Anweisungen für das Medikament. Es sollte daran erinnert werden, dass der Einsatz von Schmerzmitteln den Schmerz nur übertönt, aber nicht dazu beiträgt, seine Ursachen zu beseitigen. Daher ersetzt der unabhängige Gebrauch dieser Medikamente nicht die medizinische Versorgung.

In den frühen Stadien werden alle Erkrankungen der Wirbelsäule konservativ behandelt. Laufende pathologische Zustände erfordern oft einen chirurgischen Eingriff, daher ist es so wichtig, sofort einen Arzt zu konsultieren, wenn die ersten Anzeichen von Unwohlsein auftreten.

Umfassende therapeutische Unterstützung ermöglicht Ihnen:

  • Wiederherstellung einer gesunden Anatomie der Wirbelsäule;
  • die Durchblutung normalisieren;
  • Verbesserung der Gewebenahrung;
  • Kompression der Nervenwurzeln beseitigen;
  • Muskelkorsett stärken;
  • Organverschiebung entfernen;
  • Mobilität normalisieren;
  • Entzündungsprozesse und Schwellungen beseitigen;
  • beschädigtes Gewebe reparieren;
  • Schmerzen beseitigen.

Um diese Ergebnisse zu erzielen, ist eine Kombination von drei Haupttherapiemethoden erforderlich: Physiotherapie, Physiotherapie und Einnahme von Medikamenten (entzündungshemmend, Chondroprotektoren und andere). Manuelle Therapie, Akupunktur und Massage werden als Hilfsmittel eingesetzt, um die Genesung zu beschleunigen..

Kliniknetzwerk "Hallo!" befasst sich mit der Behandlung von Pathologien der Gelenke und der Wirbelsäule. Um die Ursachen von Rückenschmerzen zu bestimmen und Komplikationen zu identifizieren, werden moderne Diagnosegeräte verwendet. Zur Behandlung werden klassische und bewährte neueste medizinische Techniken verwendet. Ein hohes Qualifikationsniveau von Ärzten und paramedizinischem Personal trägt dazu bei, dass sich die überwiegende Mehrheit der Patienten vollständig erholt oder eine stabile Remission einsetzt.

Wir sind spezialisiert auf die Behandlung des Bewegungsapparates, auch in schweren Stadien der Krankheit. Seit 10 Jahren helfen sie Tausenden von Patienten, Operationen zu vermeiden!

Unsere Ärzte

Dies ist das stärkste Expertenteam, das an der Abteilung der RUDN University unterrichtet. Wir sind die klinische Basis führender Universitäten, an denen die besten Ärzte Moskaus, einzigartige Spezialisten aus Russland und dem Ausland ihren Abschluss machen.

Standards

Die Experten und Lehrer unseres Netzwerks haben zusammen mit führenden israelischen Spezialisten einzigartige Behandlungsprotokolle entwickelt, die auf den anerkannten medizinischen Standards des Gesundheitsministeriums der Russischen Föderation basieren.

Aufgrund dessen kann der Rücken unter dem unteren Rücken weh tun

Lendenschmerzen im unteren Rückenbereich können zwei Ursachen haben. Probleme mit der Sakral- oder Lendenwirbelsäule. Oder Probleme mit den inneren Organen der Bauchhöhle - Darm, Blase, Gebärmutter und Gliedmaßen bei Frauen.

Sie können die Quelle unangenehmer Empfindungen anhand der Art des Schmerzes und seiner Lokalisation bestimmen - akut oder schmerzhaft, konstant oder paroxysmal, Spülung (Ausstrahlung in die Leiste, Seite) oder ausschließlich im Rücken unterhalb des unteren Rückens.

Überlegen Sie, welche Krankheiten Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens verursachen. Was sind die Merkmale von unangenehmen Empfindungen und was kann die Behandlung sein.

Wirbelsäulenprobleme - Osteochondrose

Probleme mit den Wirbeln der unteren Teile, der Lendenwirbelsäule und des Sakrals, führen zu schmerzenden Schmerzen im Rücken unterhalb des unteren Rückens. Die Ursache für schmerzhafte Empfindungen ist oft ein eingeklemmter Nerv und seine anschließende Entzündung. Verschiedene Manifestationen des Kneifens werden Neuralgie, Hexenschuss, Ischias, lumbale Radikulitis genannt. Warum sind die Nervenwurzeln eingeklemmt und wie kann dieses unangenehme Phänomen vermieden werden??

Osteochondrose der Sakro-Lendenwirbelsäule

Die Hauptursache für Kneifen und Schmerzen im unteren Rückenbereich ist die Osteochondrose der Wirbelsäule. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund von Salzablagerungen, die sich in den Wirbeln bilden. In der Regel bilden sich Salzablagerungen bei Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen, an einem Schreibtisch oder einem Bildschirm sitzen oder lange an einer Steigung arbeiten. In einer gleichmäßigen Position zu bleiben, führt zu einer Stagnation der unteren Wirbel. Was dazu führt, dass Salz herausfällt.

Menschliche Wirbel haben eine komplexe Struktur. Sie haben einen inneren Hohlraum und seitliche Prozesse mit Löchern. Blutgefäße und Nervenfasern passieren die seitlichen Öffnungen.

Wenn sich Salze auf der Oberfläche der Wirbelgelenke ablagern, bilden sich prall gefüllte Formationen. Sie quetschen Blutgefäße und klemmen Nerven in die seitlichen Öffnungen. Das Ausmaß der Kompression bestimmt die Art der Beschwerden und Schmerzen.

Wenn also Blutgefäße geklemmt werden, tritt Taubheitsgefühl im Unterkörper auf. Dies ist auf eine Verletzung der Blutversorgung eines bestimmten Organs oder Gelenks zurückzuführen. Wenn der Nervus lumbalis eingeklemmt ist, sind Schmerzen in den Beinen und im Rücken zu spüren. Häufiger schmerzen sie, sind im unteren Rücken und im Gesäß lokalisiert. Seltener erstrecken sie sich bis zu den Hüften, Beinen und Füßen entlang der Nervenfasern, die durch den unteren Rücken zu den unteren Extremitäten verlaufen.

Wenn der Nerv eingeklemmt ist, können sich die Schmerzen nach dem Heben von Gewichten verstärken. Es kann auch von einer Verletzung der Empfindlichkeit des Gesäßes, der Hüften, der Füße, der Schüttelfrost der Füße und Beine begleitet sein..

Die Folgen der lumbalen Osteochondrose: Ischias oder Hexenschuss

Ischias wird als Ischiasnerventzündung bezeichnet. Schmerzen im unteren Rücken mit Ischias oder Hexenschuss (zwei Namen für dieselbe Krankheit) werden durch die Lage des Nervs bestimmt. Es verlässt die Sakralregion, verzweigt sich und geht weiter zwischen den Gesäßmuskeln hindurch, geht zur Rückseite der Oberschenkel unterhalb des Gesäßes.

Weiter verzweigt sich der Ischiasnerv - zu jedem Bein, wo er auch in mehrere Äste unterteilt ist.

Jeder Ast der Ischiasfaser ist auf einen bestimmten Teil des Beinmuskels gerichtet - Muskel, Gelenk, Unterschenkel, Fuß, Finger. Dies gewährleistet die Verbindung von Rückenmark und Beinen, Beweglichkeit der unteren Extremitäten.

Ein eingeklemmter Ischiasnerv verursacht starke Schmerzen - zuerst im unteren Teil des unteren Rückens, dann in den Hüften, Beinen und Füßen einer Person. Bei zusätzlicher Unterkühlung der Nervenfasern entsteht eine Entzündung - Ischias. Dies äußert sich in starken, scharfen Rückenschmerzen in der Wirbelsäule, direkt unter dem unteren Rücken und im Gesäß. Periodische Intensivierung des Schmerzes namens Hexenschuss.

Die Schmerzen bei Ischias sind vielfältig - Schießen und Ziehen, stark und schwach, Brennen und Nähen - je nachdem, wie Ischias der Nerv gerade komprimiert ist.

Radikulitis

Diese Krankheit tritt mit einer Entzündung der eingeklemmten Wurzeln der Spinalnerven auf, deren Teile sich in der Lenden- und Sakralwirbel befinden. Entzündete Gewebe verletzen und schränken die Beweglichkeit ein und zwingen eine Person zu einer geneigten Haltung, in der weniger Schmerzen als im unteren Rückenbereich zu spüren sind.

Eingeklemmte Wirbel führen zu einer Verletzung ihrer Ernährung, der Ansammlung von Toxinen. Längeres Kneifen führt zu Entzündungen.

In 95% - Ischias ist das Ergebnis von Osteochondrose, lumbalen oder sakralen Kneifen. Es tritt auf, wenn die Wirbel zusammengedrückt werden und das Gewebe unterernährt ist. In diesem Fall ist die Krankheit chronisch und äußert sich stark in provozierenden Faktoren - nach längerer Arbeit am Hang (im Garten, Gemüsegarten), nach dem Heben von Gewichten oder infolge einer Infektion (Virus, Grippe).

Skoliose und Rückenschmerzen

Skoliose, Kyphose und jede Krümmung verletzen die korrekte Lastverteilung auf die Wirbelsäule. Infolgedessen bilden sich Krämpfe und Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

Schmerzen im unteren Rückenbereich sind stärker zu spüren, wenn die Lendenwirbelsäule gekrümmt ist. Sie verstärken sich nach langem Sitzen und schwächen sich nach dem Hängen, Strecken und Gehen ab. Bei einer Thoraxskoliose sind Lendenschmerzen möglicherweise nicht zu spüren oder schwach.

Skoliose wird bei 97% der Kinder im schulpflichtigen Alter diagnostiziert. Dies ist auf die Sitzbelastung und die Krümmung der Wirbelsäule während der Schulstunden zurückzuführen. Der Entwicklung der Krümmung kann durch körperliche Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur entgegengewirkt werden. Es ist notwendig, das Muskelkorsett zu stärken, das alle Wirbelabschnitte an Ort und Stelle hält.

Gynäkologische Erkrankungen bei Frauen

Eine Entzündung der inneren Geschlechtsorgane bei Frauen, eine Abstoßung des Schleimgewebes während einer Menstruationsblutung verursachen Schmerzen im Unterbauch. Sie "geben" oft zurück und Leistengegend. In diesem Fall sind Rückenschmerzen häufig nicht im unteren Rückenbereich, sondern darunter lokalisiert. Überlegen Sie, welche weiblichen Krankheiten der untere Rücken verletzen kann?

Entzündung der Gliedmaßen

Eine Entzündung der Eierstöcke und Eileiter, die als Anhänge bezeichnet wird, wird als Andexitis bezeichnet. Diese Krankheit entsteht bei jeder Infektion - bakteriell, pilzartig, viral. Krankheitserreger sind häufig Streptokokken, Staphylokokken und Enterokokken, die sich auf der Schleimhaut der Gebärmutter und der Vagina befinden. Oder pathogene Bakterien, die von außen eingeschleppt werden - Gonokokken, Chlamydien, Viren - häufiger herpetischer Typ.

Neben Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich geht eine Entzündung der Gliedmaßen mit einem gelblich-grauen Ausfluss aus der Vagina, Schmerzen nach dem Geschlechtsverkehr, Saccharoseausfluss in der Mitte des Monatszyklus, beeinträchtigtem Wasserlassen und möglicher Übelkeit einher.

Endometriose

Die Krankheit ist mit dem Wachstum der Gebärmutterschleimhaut über die Gebärmutterhöhle hinaus verbunden. Oft ist die Ursache dieser Krankheit das „Gießen“ von Schleimhautzellen in andere Hohlorgane. Dies kann während einer Abtreibung oder als Folge eines hormonellen Ungleichgewichts auftreten..

Oft geht die Endometriose mit einem hohen Östrogenspiegel einher, der bei Frauen auftritt, die ein östrogenes Getränk - Bier - verwenden.

Bei der Endometriose sind Schmerzen sowohl im Unterbauch als auch im unteren Rücken und im unteren Rücken zu spüren. Ihr Aussehen ist mit einer Gewebekompression verbunden. Schmerzen mit Endometriose sind oft zu spüren. Sie werden "chronische Beckenschmerzen" genannt, die sich im Unterbauch und im Rücken bilden..

Andere Symptome der Endometriose:

  • Die Menstruation wird lang und schmerzhaft genug, wobei eine große Menge Blut verloren geht.
  • Anämie entwickelt sich;
  • Bauch- und Rückenschmerzen verstärken sich beim Geschlechtsverkehr.

Monatlich

Die Abstoßung der Schleimschicht, die die Gebärmutter während der Menstruation auskleidet, verursacht Schmerzen im Unterbauch, unter dem Schambein und unter dem unteren Rücken. In diesem Fall kann der Schmerz vor Beginn der Menstruation als Vorbote auftreten. Starke Schmerzen während der Menstruationsblutung deuten auf einen Krampf der Muskeln der Beckenhöhle hin. Dies kann auf Erkrankungen der Wirbelsäule oder psychische Probleme zurückzuführen sein - ein Komplex von Unsicherheit, ein depressiver Zustand.

Bedrohung durch Abtreibung

Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau können ein Vorbote der Geburt sein. Besonders wenn es eine verkrampfte Natur annimmt, erscheint und verschwindet es regelmäßig, verstärkt sich und schwächt sich ab. Wenn sich eine Frau im ersten Schwangerschaftstrimester befindet, können Krampfschmerzen unterhalb des unteren Rückens im Becken ein Vorbote der fetalen Abstoßung sein, was auf eine drohende Fehlgeburt oder Fehlgeburt hinweist. Um die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten, ist es notwendig, Muskelkrämpfe zu lindern und den Abstoßungsprozess zu stoppen. Medizinische Nothilfe erforderlich.

Höhepunkt

Hormonelle Veränderungen im Körper einer Frau führen zu einer Störung des vertrauten Zyklus. Die Menstruation hört auf zu gehen, die Gebärmutter wächst und verursacht Schmerzen. Eine Erhöhung der Gebärmutter ist mit einer Veränderung des Hormonspiegels verbunden. Ihre Produktion ist reduziert, die Gebärmutter übernimmt einige der Funktionen - sie versucht, die fehlenden hormonellen Substanzen zu entwickeln. Für ihre Synthese erreicht der Uteruskörper die Größe einer 3-4-wöchigen Schwangerschaft. Dieser Zustand wird oft mit einem anfänglichen Tumor - Myom - verwechselt.

Schmerzen im Unterbauch, die auf den unteren Rücken und den unteren Rücken ausstrahlen, entstehen durch eine Vergrößerung der Gebärmutterhöhle. Die Gebärmutter drückt auf benachbarte Organe, was zu Schmerzen führt. Zusätzliche Symptome wie häufiges Wasserlassen werden auch durch Drücken der Gebärmutter verursacht.

Große Brüste - eine Quelle von Lendenschmerzen

Eine große Brust erzeugt eine zusätzliche Spannung der Wirbelsäule. Die Muskeln des Rückens versuchen ihn aufrecht zu halten. Ihre Überlastung äußert sich in Schmerzen in der Lendenwirbelsäule. Der untere Rücken tut weh, wie nach Gewichtsverlagerung.

Korsett und körperliches Training helfen, solche Schmerzen loszuwerden. Um eine große Brust zu halten, müssen Sie Ihre Rückenmuskulatur aufpumpen.

Schmerzen in einer gesunden Schwangerschaft

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens können eine gesunde Schwangerschaft begleiten. Ihr Auftreten ist mit dem Wachstum des Fötus im Mutterleib verbunden. Gleichzeitig muss verstanden werden, dass nicht nur das Kind wächst, die Menge an Fruchtwasser zunimmt, die Gebärmutter sich verdichtet und auch die Schleimhaut wächst.

Die Gewichtszunahme am Ende der Schwangerschaft einer Frau beträgt 10 bis 15 kg (normal) und mehr als 15 kg (bei zu viel Gewicht). Eine solche Erhöhung belastet die Wirbelsäule zusätzlich. Daher begleiten 98% der Schwangerschaften in den späten Stadien der Schwangerschaft - im 7., 8. und 9. Monat - lumbale Schmerzen.

Sie können die Intensität der Schmerzen im unteren Teil des unteren Rückens reduzieren, indem Sie häufig auf allen Vieren in der Position ruhen und einen Stützverband tragen.

Achtung: Blinddarmentzündung!

Akute Entzündungen des Blinddarms, des Blinddarms, werden durch Schmerzen im Bauchbereich diagnostiziert. Blinddarmentzündung kann auch von der Seite, im Hypochondrium oder im unteren Rückenbereich schmerzen. Der Ort und die Art des Schmerzes werden durch den Ort des Blinddarms bestimmt.

Der Anhang ist mit nur einer Seite am Darm befestigt. Es hat eine längliche Form und kann nach unten, oben oder zur Seite gedreht werden. Wenn der Anhang nach hinten gedreht wird, kann der untere Rücken schmerzen, wenn er nach unten gedreht wird, kann er bis zum Gesäß spülen.

Die Position des Anhangs nach oben oder hinten ist bei 10% der Menschen zu finden. Daher sind Symptome einer Blinddarmentzündung in Form von Schmerzen häufiger auf der rechten Seite des Bauches zu spüren, können aber auch atypisch auftreten - im Rücken und im unteren Rücken.

Neben Schmerzen geht eine Blinddarmentzündung mit Übelkeit, Erbrechen, Fieber sowie einer allmählichen Verschlechterung des Allgemeinzustands einher. Es gibt atypische Fälle, in denen es fast keine Übelkeit, kein Erbrechen gibt, es leicht schmerzt - aber die Blinddarmentzündung ist immer noch entzündet. Daher beim geringsten Verdacht auf eine Krankheit - dringend an einen Arzt. Der Preis für eine Verzögerung kann das Leben einer Person sein.

Darmerkrankungen und Hämorrhoiden

Der menschliche Darm befindet sich in der Bauchhöhle. Seine Entzündung, Kolpitis, kann auch Schmerzen unterhalb des unteren Rückens verursachen. Dies bezieht sich auf eine Entzündung der Schleimhaut im unteren Darm - dem Dickdarm.

Die Rückkehr von Schmerzen im unteren Rücken mit Kolpitis geht mit einer ausgedehnten Entzündung einher. Die ersten Schmerzsymptome sind im Unterbauch zu spüren. Und erst mit der Entwicklung der Krankheit treten sie in der Lendengegend auf. Andere Symptome der Krankheit - Blähungen und Rumpeln im Bauch, Blähungen, heterogener Stuhl.

Schmerzen unter dem unteren Rücken können sich auch bei Hämorrhoiden bilden. Der Mechanismus ihres Auftretens ist ein Muskelkrampf, der mit Schmerzen bei Hämorrhoiden einhergeht. Oder Spülung von Schmerzen durch entzündete Hämorrhoiden im Anus. Gleichzeitig können der Knoten selbst und der kotreiche Darm spülen - zum Unterbauch und zum Steißbein.

Bei Hämorrhoiden können scharfe Schmerzen auftreten - zum Zeitpunkt der Blockade des Knotens durch einen Thrombus oder wenn er während eines Stuhlgangs herausfällt. Die schmerzhaftesten Empfindungen bilden sich im Anus. Lendenschmerzen werden im unteren Rückenbereich verursacht.

Blasen- und Nierenerkrankungen

Die nächste Ursache für Lendenschmerzen ist eine Harnwegserkrankung. Häufiger als andere sind Entzündungen der Blase (Blasenentzündung) und der Nieren (Pyelonephritis) betroffen. Beide Krankheiten sind das Ergebnis einer Infektion und gehen mit Schmerzempfindungen einher. Bei Blasenentzündung ist der Schmerz im Unterbauch lokalisiert und gibt unterhalb des unteren Rückens nach. Bei Pyelonephritis sind die Schmerzen im oberen Rückenbereich lokalisiert - über der Lendenwirbelsäule.

Warum schmerzt der Rücken unten links unter dem unteren Rücken oder im Kreuzbein und gibt dem Gesäß nach

Schmerzen unterhalb des unteren Rückens von links oder rechts im unteren Rückenbereich sind eines der häufigsten sekundären Symptome von Läsionen, die in der medizinischen Praxis bekannt sind..

Sie können direkt über den Seiten auf der rechten oder linken Seite auftreten, aufgrund von Reizungen der Nervenfasern, aufgrund übermäßiger Muskelverspannungen oder als Symptome einer Schädigung der inneren Organe.

All dies wird jedoch durch die Tatsache vereint, dass dieser Schmerz den Besitzern maximale Unannehmlichkeiten bereitet. Warum kommt es im unteren Rückenbereich vor und gibt dem Gesäß und den Seiten nach?

Schmerzen am unteren Rücken werden in zwei Gruppen eingeteilt: als akut und als chronisch.

Chronische Schmerzen im unteren Rückenbereich sind eine Art von Schmerzen, die den Patienten nicht lange alleine lassen, manchmal über viele Jahre..

Erkrankungen des Rückens mit solchen Schmerzsymptomen werden als chronisch eingestuft, wenn die Schmerzen des Patienten nicht länger als einen Monat nachlassen.

Es ist in Typen unterteilt, je nach Art passiert es:

Welcher Schaden, solche werden unangenehme Folgen haben.

Stechender Schmerz

Dies ist eine viel weniger lang anhaltende und vorübergehendere Art von Schmerz. Dieser Schmerz ist scharf oder akut.

Schmerz

Spricht normalerweise von einem chronischen Krankheitsverlauf, zusammen mit dumpfen und ziehenden Schmerzen.

Ziehen

Zusammen mit Schmerzen und dumpfen Schmerzen ist ein häufiges Zeichen für Erkrankungen der Wirbelsäule oder der inneren Organe.

Dumm

Solche Schmerzen treten oft nachts auf, wenn der Patient schläft oder nachdem er sich in derselben Position befindet, wie Schmerzen und ziehende Schmerzen.

Konstante

Ständiger Schmerz ist eine Art von Schmerz, der beispielsweise durch Veränderung der Körperposition nicht übertönt werden kann. Gehört zum chronischen Typ.

Scharf

Ein scharfes, sehr starkes Brennen, als würde es Schmerzen in der Lendenwirbelsäule verursachen. Auch als Hexenschuss oder Hexenschuss bekannt. Oft nach plötzlichen Temperaturänderungen manifestiert, fesselt den Körper stark.

Scharf

Die Intensität entspricht einem scharfen Schmerz.

Ursachen von rechts und links

  • Schmerzzustände im Rücken, links, im unteren Teil des unteren Rückens werden in den meisten Fällen durch Pathologien der inneren Organe verursacht: Nierenerkrankungen, Erkrankungen der Blase. Bei weiblichen Patienten können schmerzende Schmerzen in der unteren rechten Seite des unteren Rückens mit Erkrankungen aus dem gynäkologischen Bereich verbunden sein. Wenn der Schmerz regelmäßig wird und chronisch wird, ist es notwendig, rechtzeitig einen Ultraschall zu machen und auf beschädigte Organe zu achten.
  • Schmerzhafte Empfindungen auf der rechten Seite des unteren Rückens sind ein Zeichen für schwerwiegende Krankheiten, die chronisch werden, wenn Sie sie nicht rechtzeitig beachten. In diesem Fall kann die Erklärung von Schmerzen am trivialsten sein: Beginnend mit einer Erkältung und kalten Nieren, die mit den einfachsten pharmakologischen Arzneimitteln behandelt werden. Im schlimmsten Fall kann das Problem jedoch mit Erkrankungen der inneren Organe verbunden sein, beispielsweise werden chronische Herzerkrankungen häufig auf der rechten Seite des unteren Rückens auftreten.

Wirbelsäulenerkrankungen

Alle in der Wirbelsäule lokalisierten schmerzhaften Empfindungen können in zwei Gruppen unterteilt werden. Die erste Gruppe umfasst Erkrankungen der Wirbelsäule selbst, die zweite Gruppe umfasst Erkrankungen der inneren Organe, der Code gibt den Schmerz zurück.

Neben Nierenproblemen sind häufige Ursachen:

  • Tumoren des Peritoneums und des Beckens;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Pankreatitis - eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse;
  • Cholezystitis - Entzündung der Gallenblasenwand;
  • Gallensteine ​​usw..

In den allermeisten Fällen sind Probleme mit der Wirbelsäule die Ursache für Schmerzen unterhalb des unteren Rückens, und die meisten verbleibenden Fälle sind mit Nierenerkrankungen verbunden.

Bandscheibenverschiebung

Die Verlagerung der Bandscheiben ist eine schwere Verletzung, die von akuten Schmerzen und dem Aufhören jeglicher Körperbewegungen begleitet wird. Wenn körperlich. Durch die Belastung wird die deformierte Bandscheibe nach einer Seite verschoben, was zu einer Entzündung der Nervenwirbelsäulenwurzeln in diesem Bereich und dementsprechend zu scharfen Schmerzen in diesem Teil des Rückens führt.

Eine allmähliche Verformung und Zerstörung der Wirbelsäule beginnt, wenn eine Person einen passiven sitzenden Lebensstil führt, mit Druck auf die Wirbelsäule sowie Stress. Die Entwicklung dieser Pathologie wird auch durch Veränderungen im Körper beeinflusst, die mit dem Alter des Patienten, infektiösen Läsionen sowie einem hormonellen Ungleichgewicht verbunden sind.

Osteochondrose

Bei der Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule können Schmerzen aufgrund einer degenerativ-destruktiven Zerstörung der Wirbelsäule auftreten, wenn Patienten aufgrund starker körperlicher Betätigung in den gleichen Posen bleiben. Belastungen, abrupte Rotationen und Neigungen des Körpers.

Von den Symptomen gibt es eine Verschlechterung der Empfindlichkeit der Hände und Füße, insbesondere Taubheitsgefühl der Finger der Extremitäten und ein Kribbeln sowie eine Verschlechterung der Leistung. In den schwerwiegendsten Situationen kann es zu einer Verletzung der normalen Funktion des Harn- und Fortpflanzungssystems kommen.

In den meisten Fällen treten Schmerzen im unteren Rückenbereich durch Einklemmen der Spinalnerven auf, was zu akuten oder scharfen Schmerzen führt. In diesem Fall gehen Schmerzen mit anhaltenden Krämpfen der Rückenmuskulatur einher. Alle nachfolgenden Bewegungsversuche verursachen normalerweise nur erhöhte Schmerzen..

Frakturen und Blutergüsse

Infolge von Wirbelkörperfrakturen und anderen schweren Verletzungen der Wirbelsäule beginnt der Rücken am unteren Ende des unteren Rückens stark zu schmerzen, da das Skelett nach einer Verletzung geschwächt ist.

Bei einer Wirbelkörperfraktur können starke Rückenschmerzen als Ganzes beobachtet werden, mit einer Lokalisation auf der linken oder rechten Seite des Rückens oder in der Extremität. Wenn Sie sogar leicht auf die Wirbelsäule drücken, werden die Schmerzen ernsthaft zunehmen.

Typische Symptome einer Wirbelkörperfraktur:

  • Einschränkung der Körpermobilität;
  • verminderte Empfindlichkeit, Taubheit der Arme und Beine;
  • sofortige Zunahme der Schmerzen mit der geringsten Wirkung auf die Wirbel;
  • das Auftreten schwerer Müdigkeit;
  • Kurzatmigkeit.

Nach Kontaktaufnahme mit dem Traumatologen sind Labor- und Hardwarestudien erforderlich, einschließlich: Analyse von Urin und Blut, Radiographie, MRT und Elektrokardiogramm. Bei der Behandlung werden sowohl klassische Methoden (Fixierung und Wiederherstellung eines beschädigten Wirbels) als auch chirurgische Methoden angewendet.

Als Folge der Verletzung ist ein Verbot schwerer körperlicher Anstrengung, obligatorischer Vorsorgeuntersuchungen durch einen Traumatologen und Röntgenaufnahmen zu beachten. Das Verbot körperlicher Aktivität ist besonders wichtig, da während der Entwicklung des Problems Komplikationen auftreten können und Schmerzen aus der Lendengegend auf die Gliedmaßen übertragen werden können.

Skoliose

Skoliose ist eine Krümmung der Wirbelsäule in einer der Seiten relativ zu ihrer Achse.

Skoliose ist gefährlich, da die Krümmung der Wirbel beginnt, die Nerven und inneren Organe in der Nachbarschaft einzuklemmen und zu quetschen.

Die Krankheit wird in zwei Typen unterteilt: angeboren und erworben.

Die erste manifestiert sich unter anderem aufgrund genetischer Anomalien, die zweite nach Verletzungen, schlechter Körperhaltung und Bewegungsmangel.

Schmerzen unter der Wirbelsäule aufgrund von Skoliose sind ein relativ seltenes Symptom dieser Krankheit, treten jedoch dennoch auf.

Spondylarthrose ankylosans

Spondylarthrose ist eine Art von degenerativer Erkrankung - Osteoarthrose, bei der ein dystrophischer Prozess im Gelenkknorpel beginnt, der starke lokalisierte Schmerzen verursacht.

Ständiger schmerzender Schmerz unter der Wirbelsäule, manchmal verlassen, aber dann wieder zurückkehren. Mit Bewegungen oder Neigungen des Rückens - stark verstärkt. Die Symptome manifestieren sich in einem passiven Befund des Rückens in derselben Position. Die Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Muskelkrämpfe;
  • falsche Haltung und Gangart;
  • Taubheit der Gelenke;

Ein Wirbeltier ist auf die Behandlung dieser Krankheit spezialisiert, aber in normalen Kliniken kann ein Neurologe auch seine Funktionen ausführen. Auch in den Anfangsstadien der ankylosierenden Spondylarthrose kann ein Unfallchirurg einen Behandlungsverlauf verschreiben.

Steißbeinhernie

Die Steißbeinhernie ist eine seltene Diagnose, die hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass der Sakralwirbel feste Bandscheiben hat und ziemlich stark ist. Diese Zone nimmt keine ernsthafte Kompressionsbelastung auf und die Krankheit weist keine derartigen zusätzlichen Symptome auf.

Gleichzeitig kann der Patient nicht genau sagen, in welchem ​​Bereich er Schmerzen hat, da gleichzeitig Schmerzen in der Leiste, im Rücken, im Analbereich und an anderen Stellen zu spüren sind. Wenn Sie jedoch nur eine Röntgenaufnahme machen und das Bild analysieren, wird klar, dass das Problem ein Bandscheibenvorfall im Kreuzbein und Steißbein ist. Dieses Problem führt zu starken Schmerzausbrüchen, die nirgendwo spezifisch lokalisiert sind, sondern von den Gliedmaßen auf den unteren Teil des unteren Rückens verteilt sind..

Ein weiteres Problem ist, dass die schwächenden Schmerzen in der Steißbeinhernie dauerhaft sind - sie können nicht durch einfaches Umdrehen auf die andere Seite oder Verwenden einer Heilsalbe beseitigt werden.

Die Symptome bei der Manifestation dieser Krankheit können variieren. Folgende Symptome treten auf:

  • scharfe und akute Schmerzen im unteren Rücken, die lange nicht vergehen und sich mit der Bewegung verschlimmern;
  • Hexenschuss und ein brennendes Gefühl in der Leistengegend des Rektums;
  • Infolge einer Neuropathie des Ischiasnervs werden die unteren Gliedmaßen taub;
  • Muskelkrämpfe des hinteren Oberschenkels und der hinteren Oberfläche des Unterschenkels (Wadenmuskel);
  • unangenehme Empfindungen in den Beinen, die den Patienten zwingen, nachts Beinbewegungen auszuführen (Restless-Legs-Syndrom);
  • Stuhlstörungen;
  • Blutstagnation im Becken.

Um eine Hernie zu identifizieren, wird eine Röntgenaufnahme gemacht, in der die Größe der Hernie sichtbar ist, in welchem ​​Bereich des Körpers sie lokalisiert ist. In einer komplexeren Situation wird eine Überweisung an CT oder MRT ausgestellt, wenn die Ursachen des Schmerzsyndroms nicht durch Röntgen bestimmt werden können.

Erkrankungen der inneren Organe

Wenn Schmerzen im unteren Rücken, unterhalb des unteren Rückens, links auftreten, kann dies eine starke Muskelspannung oder die Manifestation einer Läsion eines inneren Organs sein. In den meisten Fällen wird dieser Schmerz durch eine Pathologie der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates verursacht.

Auf der linken Seite der Lendenwirbelsäule werden die inneren Organe der Bauchhöhle projiziert, darunter:

  • linke Niere,
  • Pankreas,
  • Bauch,
  • Innereien,
  • Milz,
  • linker Eierstock bei Frauen.

In den meisten Fällen treten bei schwerwiegenden Erkrankungen der inneren Organe mit dem Auftreten eines schmerzhaften Syndroms im Rücken auch Fieber, Schüttelfrost, Stuhl- und Urinprobleme, ziehende Schmerzen im Leistenbereich, Funktionsstörungen des Menstruationszyklus und andere Störungen auf.

In diesem Fall sollten weibliche Patienten, die unter Schmerzen in der Lendengegend leiden, einen Gynäkologen konsultieren, und männliche Patienten sollten einen Urologen konsultieren. Darüber hinaus sollten Sie alle Organe mit Ultraschall untersuchen und Blut und Urin zur Analyse ins Labor bringen. Patienten, die älter als 45 Jahre sind, sollten sich auch besser einem EKG unterziehen.

Wenn diese Studien keine schwerwiegenden Pathologien der inneren Organe zeigten, ist die Ursache des Schmerzsyndroms höchstwahrscheinlich genau die Pathologie der Wirbelsäule.

Harnröhre

  1. Zahlreiche Erkrankungen der Beckenorgane, die sich in Form von Störungen des Harnsystems manifestieren, schmerzen auch die Lendenwirbelsäule.
  2. Entzündungsprozesse aufgrund von Blasenentzündungen spiegeln Rückenschmerzen wider.
  3. Bei der Urolithiasis - der Bildung von Steinen in der Blase - ist eines der Symptome ein Schmerz im unteren Rücken, der die Person zwingt, ständig nach einer günstigen Position zu suchen.

Darüber hinaus sind Erkrankungen des Harnsystems durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • Blasenschmerzen;
  • das Wasserlassen wird häufiger und schmerzhafter;
  • das Auftreten von Blut im Urin.

Nierenerkrankung

Nierenpathologien haben den charakteristischen Unterschied, dass sie sich ständig an einen anhaltenden Schmerz erinnern, der in einigen Fällen auf andere Bereiche des Körpers übergeht.

Wenn die Schmerzen im unteren Rücken auf der linken oder rechten Seite auftreten oder es sich sogar um durchschnittliche Gürtelschmerzen im unteren Rücken handelt, besteht möglicherweise eine höhere Wahrscheinlichkeit für Nierenerkrankungen, von denen die häufigste Pyelonephritis ist.

Wenn sich eine solche Infektionskrankheit zu einem kritischen Zeitpunkt verschlimmert, tritt eine Entzündung der Nieren (oder Nieren) auf. Rechtsseitige Schmerzen unterhalb des unteren Rückens sind nicht die einzige Manifestation dieser Krankheit.

Symptome dieser Pathologie:

  1. Temperaturanstieg;
  2. Erhöhtes Schwitzen;
  3. Starke Kopfschmerzen;
  4. Verletzung der Funktion des Harnsystems;
  5. Verminderter Appetit;

Leberzirrhose

In einigen Fällen sind Schmerzen im unteren Rückenbereich mit Erkrankungen der Leber verbunden, die auf verschiedene Pathologien zurückzuführen sein können: Leberabszess, Entzündung (Hepatitis), Narbenbildung (Leberzirrhose), Vergrößerung der Leber oder deren vollständiges Versagen.

Selbst bei einer so schweren Erkrankung wie der Leberzirrhose, bei der das Hauptsymptom genau Schmerzen in der Leber sind, umfasst das klinische Bild schwerwiegende Schmerzen im Bauch, im unteren Rückenbereich, verminderten Appetit, Übelkeit, Gelbsucht und allgemeine Schwäche des Körpers.

Wenn rechtsseitige Lendenschmerzen mit Leberproblemen verbunden sind, ist dies definitiv eine Tatsache der schwerwiegendsten Krankheit, die von einem Spezialisten überprüft und höchstwahrscheinlich aufgezeichnet werden muss.

Darmpathologie

In den meisten medizinischen Fällen ist die Bauchspeicheldrüse aufgrund von Darmerkrankungen eine etablierte Ursache für Schmerzen in der Lendengegend. Unmittelbar danach ist die Prävalenz Cholelithiasis. Magengeschwür wird dem unteren Rücken gegeben.

Bei einer Pankreatitis strahlen die Schmerzen im subkapulären Bereich normalerweise nach links aus, manchmal jedoch auch unter dem unteren Rücken. Bei Erkrankungen der Gallenblase strahlen alle Schmerzen auf die rechte Seite des Rückens aus, normalerweise nach oben, aber bei vielen Patienten treten die Schmerzen auch spontan im Bereich unterhalb des unteren Rückens auf.

Symptome einer Pankreatitis:

  • starke Gürtelschmerzen;
  • Übelkeit;
  • Schwächung des Körpers;
  • Herzrhythmusstörung.

Symptome der Cholelithiasis:

  • Übelkeit;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • starke Schmerzen im unteren Rücken auf der rechten Seite;
  • Schmerzen in der Gallenblase, Gelbsucht;
  • Schwächung des Körpers.

Symptome eines Magengeschwürs:

  • Sodbrennen nach dem Essen;
  • Übelkeit;
  • Verletzung des Stuhlgangs;
  • Aufstoßen;
  • Magenbeschwerden.

Bei der Diagnose einer Krankheit führt ein spezialisierter Gastroenterologe eine Untersuchung durch, sendet Tests für einen Labortest, fordert eine Endoskopie an und überprüft persönlich die Arbeit des Magens. Topische Methoden zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen umfassen:

  1. Probiotika (Wiederherstellung der Darm- und Magenmikroflora).
  2. Eine spezielle Diät erstellen.
  3. Operation.

Merkmale von Schmerzen bei Frauen

Bei weiblichen Patienten können schmerzende Schmerzen im unteren rechten unteren Rückenbereich mit gynäkologischen Erkrankungen verbunden sein. Wenn die Schmerzen regelmäßig sind, muss mindestens ein Ultraschall durchgeführt und der Zustand der inneren Organe überprüft werden.

Bei weiblichen Krankheiten

Uterusformationen - gutartig und bösartig, haben in vielen Fällen ein Symptom in Form von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

Endometriose ist ein Entzündungsprozess, der in der Gebärmutter ausgelöst wird und ein starkes Schmerzsyndrom hervorruft, das sich während der Menstruation verstärkt.

Durch Uteruskontraktionen verursachte Menstruationsbeschwerden werden auf den Rücken übertragen.

Der Schmerz selbst kann einen anderen Charakter haben, der von der Krankheit abhängt..

In der Regel werden Schmerzsyndrome aufgrund von Pathologien der Beckenorgane genau auf den Bereich unterhalb des unteren Rückens übertragen.

  • weißer eitrig-schleimiger Ausfluss;
  • keine Menstruationsblutung;
  • brennender Schmerz im Perineum;
  • Geschlechtsverkehr wird schmerzhaft;
  • Wasserlassen wird schmerzhaft.

Während der Schwangerschaft

Die meisten Frauen haben nach ihrer Schwangerschaft Probleme mit bestimmten unangenehmen Empfindungen im unteren Rücken unterhalb des unteren Rückens. Dieses Phänomen ist völlig natürlich und geht mit natürlichen physiologischen Veränderungen in der Struktur des Beckengürtels einher..

Schmerzhafte Schmerzen in der Lendenwirbelsäule sind daher das Ergebnis einer sehr schnellen Zunahme des Körpergewichts und des Verlassens des Fetus in der Lendenwirbelsäule. In den letzten Monaten der Schwangerschaft kann zusätzlich zum Rücken der Magen schmerzen, was ebenfalls normal ist und kein Grund ist, einen Arzt aufzusuchen.

Nach der Geburt

Wenn die Geburt vorbei ist, wird empfohlen, dass der gebärende Patient eine Korrektur der Wirbelsäule durchführt, um chronische Rückenprobleme zu vermeiden.

Diagnose

Wenn der Patient ständige Schmerzen hat, die in der Region unterhalb des unteren Rückens lokalisiert sind, müssen von Anfang an alle Faktoren identifiziert werden, die ihn verursachen. Das Wichtigste ist eine vollständige Untersuchung. In einigen Fällen müssen Sie mehrere Spezialisten gleichzeitig kontaktieren.

Zunächst müssen Sie sich dem Therapeuten zeigen und die Situation skizzieren, über die Art des Schmerzes sprechen, wann und wie er sich manifestiert hat, was die Symptome sind. Danach wird der Therapeut einen oder mehrere Spezialisten vereinbaren: einen Neurologen, Gynäkologen, Urologen, orthopädischen Traumatologen, Chirurgen, Gastroenterologen usw..

Wenn das Schmerzsyndrom aufgrund eines Traumas oder einer Pathologie der Wirbelsäule aufgetreten ist, kann der Arzt entzündungshemmende nichtsteroidale Medikamente verschreiben, die das Schmerzsyndrom und den Entzündungsprozess stoppen, sowie wahrscheinlich eine Physiotherapie. In vielen Fällen funktioniert die Massagetherapie gut, normalisiert die Durchblutung und entspannt die Muskeln unter dem unteren Rücken..

Wenn das Problem jedoch nicht in der Wirbelsäule liegt, sondern in etwas anderem, beispielsweise bei Erkrankungen der inneren Organe, müssen Sie sich an die entsprechenden Spezialisten wenden, die einen klar geplanten Behandlungsverlauf vorschreiben.

Fazit

Wenn sich ständige Schmerzen im unteren Rückenbereich manifestieren, sollten Sie auf keinen Fall versuchen, sie mit Analgetika zu übertönen, ohne sich untersuchen zu lassen und nach den Wurzeln des Problems zu suchen. Die meisten Pathologien, deren Symptom Rückenschmerzen sind, entwickeln sich im Laufe der Zeit weiter und komplizieren sich, sodass eine Untätigkeit im Laufe der Zeit die Situation nur verschlimmert.

Nützliches Video

So strecken Sie schnell Ihren Rücken direkt im Büro. Der Komplex ist speziell für Personen konzipiert, die während der Arbeitszeit ständig an einem Tisch im Büro arbeiten.