Zurück unter dem unteren Rücken tut weh

Manchmal ist eine Person mit unangenehmen, schmerzenden Rückenschmerzen direkt unter dem unteren Rücken konfrontiert. Unangenehme Empfindungen schränken die Bewegung ein. Schmerzen sind auf mehrere Faktoren zurückzuführen. Symptome, die Ursachen des Auftretens sind unterschiedlich, Sie können die Behandlungsmethode nur von einem Arzt erfahren. Frauen neigen dazu, sofort ins Krankenhaus zu gehen. Männer ertragen bis zuletzt. In der Zwischenzeit können Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens bis zu den Beinen gehen, was die Bewegung des Patienten ohne Stock oder Hilfe von außen erschwert. Behandeln Sie das Problem nicht fahrlässig. Es spielt keine Rolle, wo der Rücken schmerzt, unterhalb des unteren Rückens links oder rechts oder im Kreuzbein ein Arztbesuch erforderlich ist.

Schmerzursachen

Die Wirbelsäule hält das gesamte menschliche Skelett, ständige körperliche Aktivität ohne die Aufsicht eines kompetenten Trainers oder deren Abwesenheit führt zu Krümmung der Wirbelsäule, Verletzungen. Der Bewegungsapparat wird durch Laufen und Heben schwerer Gegenstände ständig belastet.

  • Eine häufige Ursache für Schmerzen im unteren Rückenbereich ist Osteochondrose, die bei Menschen über 30 Jahren auftritt. Die Krankheit tritt durch eine falsche Haltung auf, wenn man ständig in einem unbequemen Stuhl am Computer sitzt. Es tritt aufgrund einer Dystrophie der Bandscheiben auf, die das Skelett halten. Die Wirbel selbst sind auch im fortgeschrittenen Stadium der Krankheit betroffen..
  • Akute, scharfe, schmerzende Schmerzen, die sich im unteren Teil des unteren Rückens ausbreiten, treten beim Dehnen der Rückenmuskulatur auf. In diesem Fall sind Schmerzen im Becken vom unteren Rücken bis zur Leiste und den Beinen zu spüren.
  • Verlagerung der Bandscheiben, eine gefährliche Verletzung, deren Auftreten dringend von einem Spezialisten kontaktiert werden muss. Aufgrund starker Schmerzen bis zum Ende jeglicher Bewegungen.
  • Bei einer Wirbelsäulenfraktur treten Schmerzen in der unteren Lendengegend auf. Nach der Operation behindern schmerzende Empfindungen Bewegungen, die in der Leiste, den Beinen, gegeben werden.
  • Schmerzen im Rücken rechts deuten oft auf eine Nierenerkrankung hin, nämlich rechts. Vielleicht haben Sie, einfach ausgedrückt, eine Nephroptose - den Nierenvorfall, der auftritt, wenn eine plötzliche Gewichtszunahme oder -abnahme eine schwere körperliche Anstrengung darstellt. Behandelt mit speziellen Hausaufgaben oder unter der Aufsicht eines erfahrenen Trainers.
  • Schmerzhafte Schmerzen im unteren Rückenbereich können durch eine Schwangerschaft erklärt werden. Haben Sie andere Anzeichen bemerkt? Machen Sie einen Text oder machen Sie eine Blutuntersuchung auf hCG, vielleicht warnt der Körper vor einer zukünftigen Toxikose. Auch während der Schwangerschaft erregen Schmerzen im Kreuzbein.
  • Übergewicht führt häufig zu einer Verletzung der Körperhaltung, was zu Erkrankungen der Wirbelsäule führt.

Arten von Schmerzen

Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens können akut und chronisch sein. Chronische Schmerzen erinnern sich seit mehreren Jahren ständig an sich. Wenn die Schmerzen in wenigen Monaten nicht verschwinden, wird die Krankheit chronisch und es ist äußerst schwierig, sich zu erholen. Behandeln Sie die Symptome daher nicht gleichgültig. Verhindern Sie chronische Krankheiten, indem Sie ständig einen Arzt aufsuchen, insbesondere wenn Ihr Rücken stört.

Akute Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens treten auf und gehen schneller als chronische. Es wird von Schmerzen, Nähten und Druckempfindungen begleitet, je nach Schaden ist die Art des Schmerzes unterschiedlich. Bei einer starken Dehnung der Rückenmuskulatur sind die Bewegungen einer Person aufgrund von Krämpfen, die am unteren Ende der Wirbelsäule auftreten, eingeschränkt. Schmerzhafte Empfindungen konzentrieren sich an einem Punkt und bewegen sich nicht auf andere Körperteile.

Bei Frakturen und einigen Verletzungen der Wirbelsäule schmerzt der Rücken unter dem unteren Rücken aufgrund der Schwächung des Skeletts. Intensive körperliche Anstrengung ist strengstens untersagt, eine monatliche ärztliche Untersuchung, eine Röntgenaufnahme ist obligatorisch. Die Wirbelsäule hält buchstäblich den gesamten Körper auf sich selbst. Komplikationen können bis zu den Füßen gehen und das Gehen erschweren.

Schmerzen im unteren Rückenbereich treten in einigen Fällen aufgrund einer Verlagerung der Wirbel auf, es gibt keine Beweglichkeit dieser Zone.

Links oder rechts?

Schmerzen im Rücken links unterhalb des unteren Rückens werden in den meisten Fällen durch Erkrankungen der inneren Organe, Nieren und der Blase verursacht. Bei Frauen können schmerzende Beschwerden auf der rechten Seite durch gynäkologische Erkrankungen verursacht werden. Wenn Sie ständig Schmerzen haben, wenden Sie sich sofort an einen Spezialisten. Ein Ultraschall ist erforderlich, um herauszufinden, welche Organe nicht in Ordnung sind..

Unangenehme Empfindungen können auftreten, wenn Sie sich bewegen, gehen, sich in einer unbequemen Position zum Sitzen oder Liegen befinden. Hören Sie auf den Körper, um zu verstehen, welche Art von Empfindungen Sie stören.

Schmerzen auf der rechten Seite des unteren Rückens sind ein Symptom für schwere Krankheiten, die sich ohne angemessene Behandlung zu chronischen entwickeln. Mit der Zeit kann eine identifizierte Krankheit manchmal einfach mit Hilfe von Medikamenten geheilt werden. Wenn der untere Rücken schmerzt, haben Sie möglicherweise eine Erkältung in Ihren Nieren, haben sich gerade erkältet, mit den entsprechenden Symptomen, die Sie zur Behandlung der Krankheit von innen benötigen. Vergessen Sie nicht, warme Socken anzuziehen. Nachts können Sie einen Wollschal am unteren Rücken binden, der mit einer wärmenden Salbe oder Tinktur aus Paprika bestrichen wird. Herzerkrankungen können auf der rechten Seite geben. Es ist erwähnenswert, dass chronische Herzerkrankungen.

Wenn ein Patient Schmerzen unten links hat, kann die Ursache eine Nierenerkrankung sein, möglicherweise ist eine davon erkrankt, was als Nephroptose bezeichnet wird. Schmerzhafte Empfindungen sind zu spüren, wenn der Patient schwere Gegenstände anhebt, Sport treibt und schnell geht. Linke Seite kann stechen.

Es ist leicht, Krankheiten zu verwechseln, deren Symptome ähnlich sind. Wenn Sie rechts von hinten Rückenschmerzen haben, ist es nicht ratsam, sich mit Volksmethoden selbst zu behandeln. Einige Symptome können zu Hause beseitigt werden, aber ihre Grundursache wird von einem Spezialisten bestimmt, der diagnostiziert und die richtige Behandlung verschrieben wird, mit deren Hilfe die Schmerzen Sie nicht mehr erregen, es sei denn, die Krankheit ist natürlich chronisch. Einige Krankheiten können behandelt werden.

Diagnose und Behandlung

Es gibt keine korrekten Standardmethoden, um Beschwerden im Kreuzbein, im unteren Rücken und in den Schulterblättern zu beseitigen. Bei Beschwerden über Schmerzen rechts, unten und links ist die Konsultation eines Arztes erforderlich. Vertrage keine Schmerzen, deine Gesundheit liegt in deinen Händen. Die Untersuchung wird über einen langen Zeitraum durchgeführt. Zuerst müssen Sie Blut- und Urintests durchführen, einen Ultraschall der inneren Organe und eine Röntgenaufnahme der Wirbelsäule (EKG) durchführen. Frauen können zu einem Frauenarzt geschickt werden, eine Reihe von Problemen kann Schmerzen im Kreuzbein verursachen. Im Falle einer Fraktur, einer Verlagerung der Bandscheiben, kann eine dringende Operation erforderlich sein.

Physiotherapieübungen werden für Patienten mit Osteochondrose, Skoliose verschrieben. Bei Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe können solche Klassen kontraindiziert sein. Bitte beachten Sie, dass es kein universelles Mittel gegen die Symptome völlig unterschiedlicher Krankheiten gibt..

Verhütung

Kaufen Sie orthopädische Möbel. Die Wahl einer Matratze ist wichtig für Menschen, die anfällig für Rückenerkrankungen sind. In einem Traum verbringen wir einen ausreichenden Teil der Zeit, die Wirbelsäule sollte sich vom Alltagsstress erholen, der Körper sollte sich vollständig entspannen. Dann wird der Traum von hoher Qualität sein, Sie werden anfangen, genug Schlaf zu bekommen.

Behalten Sie Ihre Haltung im Auge und halten Sie Ihren Rücken beim Stehen und Sitzen gerade. Sie können ein spezielles Korsett zur Unterstützung der Körperhaltung in einem Fachgeschäft kaufen.

Vernachlässigen Sie nicht die körperliche Aktivität. Es gibt eine Nuance: Es ist wünschenswert, unter Aufsicht eines Trainers zu trainieren, da bei unsachgemäßer Ausführung von Übungen Verletzungen und Muskelverspannungen auftreten können. Eine nützliche Sportart für Patienten mit Rückenschmerzen ist das Schwimmen. Es ist ratsam, den Pool 2-3 mal pro Woche zu besuchen. Überlasten Sie den Körper nicht an einem Wochenende. Trainieren Sie verschiedene Muskeltypen an verschiedenen Tagen. Vergessen Sie nicht die Regelmäßigkeit des Trainings, Unbeständigkeit hilft nicht im Kampf für eine gesunde Immunität.

Heben Sie schwere Gegenstände richtig an. Wenn Sie schwere Taschen tragen, sollte das Gewicht gleichmäßig auf beide Seiten verteilt sein, damit sich der Körper nicht zur Seite beugt.

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Nach der Menstruation schmerzen der untere Rücken und der Unterbauch

Warum der untere Rücken schmerzt

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Schmerzen im unteren Rückenbereich

Mehr als die Hälfte der über 30-Jährigen leidet an Rückenschmerzen. Darüber hinaus sind etwa 80% der Schmerzen Schmerzen im unteren Rücken und darunter. Es ist dieser Abschnitt der Wirbelsäule, der den größten Belastungen ausgesetzt ist. Manche Menschen versuchen, mit Beschwerden selbst fertig zu werden, besonders wenn die Schmerzen mild sind. Dies ist jedoch gefährlich, da schmerzhafte Empfindungen immer einige pathologische Prozesse im Körper signalisieren. Und ohne Prüfung ist es unmöglich, ihre Ursache zu bestimmen. Daher kehren sie in der Hälfte der Fälle nach Abklingen des Schmerzes nach einiger Zeit wieder zurück. Um dies zu vermeiden, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt konsultieren und mit der Behandlung beginnen.

Schmerzcharakteristik

Schmerzen unter dem unteren Rücken wurden in letzter Zeit immer häufiger festgestellt. Ältere Menschen über 50 sind am stärksten davon betroffen. Aber auch junge Menschen leiden oft unter diesem Problem. Darüber hinaus tritt es bei Frauen und Männern, bei Menschen mit sitzendem Lebensstil und bei Sportlern auf. Gleichzeitig klagt eine Person über Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens. Sie schränken die Mobilität stark ein, beeinträchtigen die normale Arbeit und ruhen sich aus. Selbst lange mit solchen Schmerzen zu sitzen ist unmöglich.

Manchmal treten solche Empfindungen nur beim Bewegen, Gehen oder Heben von Gewichten auf. In anderen Fällen lassen sie auch in Ruhe nicht nach und stören den Schlaf. Darüber hinaus sind Schmerzen nicht unbedingt unterhalb des unteren Rückens lokalisiert. Sie können sich auf das Gesäß ausbreiten, das Bein hinuntergehen und in die Bauchhöhle geben. Zusätzlich können Taubheitsgefühl der Extremitäten, eine Abnahme der Empfindlichkeit der Haut und das Gefühl von laufenden „Gänsehaut“ beobachtet werden. Die meisten Menschen mit einem ähnlichen Problem klagen auch über wachsende Schwäche und stark eingeschränkte Mobilität. Bei chronischen Schmerzen können Reizbarkeit, Depressionen und Müdigkeit auftreten..

Solche Schmerzen können in Intensität, Art und Prävalenz unterschiedlich sein. Diese Eigenschaften helfen dem Arzt, die richtige Diagnose zu stellen, daher müssen Sie sorgfältig auf Ihre Gefühle hören..

Scharfe und starke Schmerzen treten normalerweise nach einer Verletzung auf. Dies kann eine Dehnung der Rückenmuskulatur, ein verletztes Steißbein oder eine Wirbelsäule oder eine Kompressionsfraktur sein. In diesem Fall ist der Schmerz normalerweise im betroffenen Bereich lokalisiert und erstreckt sich nicht auf die Beine. Wenn akute, brennende oder stechende Schmerzen nicht nur im Rücken, sondern auch im Gesäß und Oberschenkel zu spüren sind, wurde die Nervenwurzel höchstwahrscheinlich durch einen Wirbelbruch oder eine Verlagerung der Wirbel verletzt. All diese Zustände ohne Behandlung können schwerwiegende Folgen haben..

Nicht weniger gefährlich sind auch leichte Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens. Viele Menschen ignorieren es oder übertönen es mit Schmerzmitteln. Dies kann zu Komplikationen führen. Schließlich treten solche Schmerzen nicht ohne Grund auf, sondern werden in der Regel durch degenerative oder entzündliche Prozesse, Infektionen oder Tumoren verursacht..

Ursachen

Kein Schmerz kommt von alleine. Sie weisen immer auf ein Problem hin. Das harmloseste von ihnen ist Überarbeitung. Nach einer erhöhten Belastung des Rückens, beispielsweise beim Sport, bei der Arbeit auf dem Land oder beim Tragen schwerer Lasten, können Schmerzen im Rücken unterhalb des unteren Rückens auftreten. Ihre Quelle in diesem Fall sind Muskeln, die überfordert sind. Diese Situation erfordert keine besondere Behandlung, außer für die Ruhe, und die Schmerzen verschwinden in wenigen Tagen.

Aber es kommt oft vor, dass Schmerzen nicht mit Überlastung der Muskeln verbunden sind. Darüber hinaus ist es meistens in der Wirbelsäule lokalisiert. Dieses Problem tritt hauptsächlich bei Menschen über 50 Jahren auf. Frauen sind besonders anfällig dafür, da während der Wechseljahre hormonelle Veränderungen in ihrem Körper auftreten und sich die Stoffwechselprozesse verlangsamen.

Darüber hinaus können Unterkühlung, Übergewicht, Gehen in High Heels und ein langer Aufenthalt in einer unbequemen Position, z. B. am Tisch sitzen, zu Schmerzen in diesem Bereich des Rückens führen. Dies betrifft die Rückenmuskulatur, die Gelenke und Bänder der Wirbelsäule sowie die Bandscheiben. Oft spiegeln sich auch Schmerzen bei Erkrankungen der Nieren, des Darms oder der Genitalien wider. Meist leiden Frauen unter solchen Pathologien. Zum Beispiel klagt während der Schwangerschaft mehr als die Hälfte über Rückenschmerzen.

Wirbelsäulenprobleme

Am häufigsten treten Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens aufgrund von Pathologien der Wirbelsäule auf. Die Lendengegend ist am anfälligsten für verschiedene Verletzungen und Pathologien. Er ist sehr mobil und die Lasten auf ihm sind die größten. Darüber hinaus ist das menschliche Skelett so konstruiert, dass es eine vertikale Position des Körpers beibehält, und die meisten modernen Menschen verbringen die meiste Zeit in sitzender Position: am Computer, vor einem Fernseher, am Steuer eines Autos.

Dies führt zu einer Erhöhung der Belastung der Lendenwirbelsäule, da sie sich im Sitzen in einer unnatürlichen Position befindet. Dadurch werden die Wirbel verschoben, die Bandscheiben zusammengedrückt. Dies führt zu Muskelkrämpfen, die das Problem weiter verschärfen. Darüber hinaus verlangsamen sich aufgrund eines sitzenden Lebensstils die Durchblutung und die Stoffwechselprozesse..

All dies führt zur Entwicklung einer Osteochondrose - der häufigsten Erkrankung der Wirbelsäule. Bisher wurde es nur bei älteren Menschen gefunden, die sich aufgrund natürlicher Alterungsprozesse entwickelten. Aber jetzt wird bei jungen Menschen zunehmend Osteochondrose diagnostiziert. Aufgrund von Durchblutungsstörungen und einer Verlangsamung der Stoffwechselprozesse verlieren die Bandscheiben Flüssigkeit. Sie nehmen an Größe ab, trocknen aus und reißen aufgrund erhöhter Belastungen. Bandscheibenvorsprung oder Zwischenwirbelhernie treten auf.

Osteochondrose kann auch zur Konvergenz der Wirbel führen. Um das Rückenmark vor Schäden zu schützen, stimuliert der Körper das Wachstum von Knochengewebe - Osteophyten treten auf und es entwickelt sich eine Spondylose. Infolgedessen kommt es zu einer Kompression der Nervenwurzeln und Blutgefäße. Aus diesem Grund leiden auch die Zwischenwirbelgelenke, es entsteht eine Spondylarthrose, die durch ihre Zerstörung gekennzeichnet ist.

Alle diese Prozesse sind die primären und häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen oder Schmerzen im unteren Rückenbereich. Aufgrund ihrer Eigenschaften haben solche Krankheiten einen chronischen Verlauf mit häufigen Anfällen und Remissionsperioden. Selbstmedikation ist in diesem Fall nicht akzeptabel, da der Patient, nachdem er schmerzhafte Empfindungen beseitigt hat, entscheiden kann, dass er geheilt wurde. Tatsächlich schreiten jedoch degenerative Prozesse voran, und der Schmerz wird bald zurückkehren.

Ursachen, Diagnose und Behandlung von Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens

Die Lende ist der mittlere Teil der Wirbelsäule - darunter das Kreuzbein und das Steißbein. Schmerzen unterhalb des unteren Rückens sind normalerweise mit ihnen oder mit verschiedenen Pathologien der inneren Organe verbunden, die sich in der Projektion des betroffenen Bereichs befinden. In jedem Fall ist es notwendig, eine angemessene Behandlung zu diagnostizieren und sich einer solchen zu unterziehen..

Mögliche Ursachen für Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens

In den meisten Fällen ist Schmerz ein Zeichen für ein Trauma oder eine Krankheit. Aufgrund seiner Intensität bemerkt der Patient häufig keine sekundären Anzeichen einer Pathologie, obwohl es wichtig ist, das vollständigste klinische Bild zu erhalten.

Ein Bluterguss geht mit Schmerzen unterschiedlicher Intensität einher, die von der Schwere des Blutergusses abhängen. Die folgenden Symptome werden ebenfalls beobachtet:

  • schnelle Entwicklung von Blutergüssen, Hämatomen;
  • zunehmendes Ödem - am ersten Tag unbedeutend und am nächsten Tag beeindruckend;
  • Schwellung des verletzten Bereichs;
  • signifikanter Mobilitätsverlust im unteren Drittel der Wirbelsäule bei starken Schmerzen;
  • Schmerzen nehmen bei Bewegungen zu, versuchen aufrecht zu stehen oder sich zu setzen.

Sakralfraktur

Eine solche Verletzung kann durch einen direkten Schlag oder einen Sturz auf das Gesäß verursacht werden. Der Schmerz ist in diesem Fall stark und anhaltend, manchmal begleitet von Blutungen. Verletzungen sind auch durch folgende Erscheinungsformen gekennzeichnet:

  • Bestrahlung von Schmerzen im Steißbein, Bein;
  • Schwellung des betroffenen Bereichs, Bildung eines Hämatoms;
  • häufiges Wasserlassen, begleitet von schmerzhaften Empfindungen;
  • Unfähigkeit zu sitzen, insbesondere auf einer harten Oberfläche;
  • Schwindel, Kopfschmerzen;
  • Übelkeit, Erbrechen.

Osteochondrose

Diese Krankheit betrifft den Gelenkknorpel und verursacht degenerativ-dystrophische Veränderungen. Schmerzhafte Empfindungen unterhalb des unteren Rückens manifestieren sich in Läsionen der lumbosakralen Region. Der Schmerz strahlt normalerweise auf die unteren Extremitäten entlang des Ischiasnervs aus.

Im Anfangsstadium treten schmerzhafte Empfindungen während Anstrengung, plötzlichen Bewegungen, längerer Exposition des Körpers in einer Position auf, werden dann aber dauerhaft und stören auch in Ruhe. Der Schmerz kann stumpf oder scharf sein und einem elektrischen Schlag (Hexenschuss) ähneln..

Die folgenden Manifestationen sind auch für Osteochondrose charakteristisch:

  • Muskelkrämpfe;
  • Verlust der Flexibilität des Rückens;
  • Wirbelinstabilität;
  • aufgrund der Verschiebung von Lendenwirbelsäule und Kreuzbein relativ zueinander, Funktionsstörung der inneren Organe: Darm, Urogenitalsystem.

Bandscheibenüberstand

Dieser pathologische Zustand wird als Stadium der Osteochondrose angesehen und impliziert, dass die Bandscheibe in den Wirbelkanal anschwillt. In diesem Fall nimmt der Schmerz mit Husten, Niesen in sitzender Position und Zurücklehnen zu.

Schmerzen können auf die unteren Extremitäten ausstrahlen und von folgenden Symptomen begleitet sein:

  • Entwicklung von Ischiasnervneuralgie;
  • Taubheitsgefühl, Kribbeln im betroffenen Bereich;
  • Muskelschwäche;
  • mögliches Wasserlassen und Stuhlgang, einschließlich Kontrollverlust über diese Prozesse.

Zwischenwirbelhernie

Dieser pathologische Zustand tritt auch vor dem Hintergrund einer Osteochondrose auf und entwickelt sich nach einer Protrusion, die nicht rechtzeitig geheilt wurde. Zusätzlich zum Ausbeulen der Bandscheibe kommt es in diesem Fall zu einem Bruch des Faserrings.

Im betroffenen Bereich entwickeln sich schmerzhafte Empfindungen, die sich dann auf benachbarte Bereiche ausbreiten und auf die unteren Extremitäten ausstrahlen. Die folgenden Manifestationen sind auch charakteristisch für Zwischenwirbelhernien:

  • Zunahme der Schmerzen durch plötzliche Bewegung, Gewichtheben, Sitzposition;
  • scharf auftretender Schmerzanfall, der Rückenschmerzen ähnelt;
  • Krümmung der Wirbelsäule entwickelt sich und schreitet voran;
  • Lenden- und Bauchmuskeln verlieren an Beweglichkeit, werden eingeklemmt;
  • einige Bewegungen sind schwierig;
  • Lahmheit kann sich entwickeln.

Radikulopathie

Häufiger wird dieser pathologische Zustand als Radikulitis bezeichnet. In diesem Fall sind die Wurzeln des Rückenmarks betroffen. Der Schmerz ist im betroffenen Bereich lokalisiert und kann auf Oberschenkel, Gesäß und Fuß ausstrahlen.

Radikulitis äußert sich auch in folgenden Anzeichen:

  • Schmerz von schmerzender Natur oder ähnlich einem Rückenschmerz;
  • erhöhte Schmerzen während der Bewegung im betroffenen Bereich;
  • Taubheitsgefühl der unteren Extremitäten;
  • Muskelschwäche.

Neoplasma

Schmerzen im Rücken unterhalb des unteren Rückens können ein Zeichen für Neoplasma in diesem Bereich oder für Metastasen mit Schäden an anderen Organen und Systemen sein. Schmerzempfindungen entwickeln sich normalerweise in den späten Stadien des Krebses, wenn der Tumor signifikant an Größe zunimmt und auf benachbarte Organe, Nervenenden, drückt.

Das Vorhandensein eines Neoplasmas äußert sich normalerweise in verallgemeinerten Zeichen:

  • ermüden;
  • allgemeine Schwäche, Unwohlsein;
  • Verlust von Appetit;
  • Gewichtsverlust.

Osteomyelitis

Diese Pathologie ist ein eitrig-nekrotischer Prozess, der die Knochen, das Knochenmark und die umliegenden Weichteile betrifft. Die Krankheit ist ansteckend und aggressiv..

Die akute Form der Pathologie ist durch Schmerzen im betroffenen Bereich gekennzeichnet, die von folgenden Symptomen begleitet sein können:

  • Erhöhung der Körpertemperatur auf 39-39,5 Grad;
  • allgemeine Schwäche;
  • Unwohlsein;
  • Schwitzen
  • Weichteile schwellen entlang der Wirbelsäule an;
  • Es gibt einen Vasospasmus, der eine Thrombose verursachen kann.

Die chronische Form der Krankheit ist weniger ausgeprägt. Sie ist durch dumpfe Schmerzen ohne eine bestimmte Lokalisation gekennzeichnet, die einer Osteochondrose oder Pathologie der inneren Organe ähneln können. Oft steigt die Temperatur auf 37-38 Grad, was lange Zeit auf dem gleichen Niveau bleibt.

Prostatitis

Diese Krankheit ist entzündlicher Natur und betrifft die Prostata. Gefährdet sind Männer, die älter als 40-45 Jahre sind. Der Schmerz kann auf das Kreuzbein ausstrahlen, ist jedoch im Leisten- und Beckenbereich im unteren Rückenbereich lokalisiert.

Prostatitis ist durch folgende Manifestationen gekennzeichnet:

  • erhöhter Harndrang, manchmal sind sie unerträglich;
  • Nachts wird die Häufigkeit von Trieben noch höher;
  • Blasenentleerung ist schmerzhaft, kann von Brennen begleitet sein;
  • Wasserlassen ist schwierig;
  • es wird gefühlt, dass die Blase nicht vollständig leer ist;
  • sexuelle Funktionsstörung;
  • psycho-emotionale Störungen.

Thrombophlebitis

Diese Pathologie beinhaltet die Bildung eines Blutgerinnsels und die Überlappung des Lumens einer Vene, deren Wände sich entzünden. Schmerzen unterhalb des unteren Rückens können mit einer Schädigung der Becken- und Beckenvenen infolge der Bestrahlung von Schmerzen im Unterbauch auftreten.

In diesem Fall können auch folgende Symptome beobachtet werden:

  • Zunahme der Schmerzen bei körperlicher Überlastung, Unterkühlung, Stress;
  • allgemeine und Muskelschwäche;
  • manchmal erhöhte Körpertemperatur;
  • Eine vollständige Überlappung des Venenlumens geht mit starken Schmerzen in der Leiste und einer Schwellung der unteren Extremität einher.
  • bei Frauen liegt eine Verletzung des Menstruationszyklus vor;
  • Männer können sexuelle Dysfunktion haben.

Endometriose

Diese Krankheit ist bei Frauen recht häufig und durch die Proliferation von Endometriumzellen gekennzeichnet. Das Hauptzeichen der Pathologie sind Beckenschmerzen, die unter dem unteren Rücken nach hinten ausstrahlen können.

Der Schmerz kann konstant oder zyklisch sein. Im zweiten Fall sind schmerzhafte Manifestationen durch Synchronisation mit dem Menstruationszyklus gekennzeichnet.

Die Pathologie ist auch durch folgende Manifestationen gekennzeichnet:

  • Fülle und Dauer der Menstruation;
  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, beim Wasserlassen, Stuhlgang.

Welchen Arzt soll ich kontaktieren??

Bei Schmerzen unter dem unteren Rücken unbedingt einen Spezialisten konsultieren. In der Anfangsphase kann es ein Therapeut sein, der eine körperliche Untersuchung durchführt, die Krankheitsgeschichte und das Leben sammelt und analysiert. Auf der Grundlage der erhaltenen Informationen wird der Arzt den Patienten an den richtigen Spezialisten mit einer engen Richtung überweisen. Das kann sein:

  • Traumatologe;
  • Neurologe;
  • Chirurg, einschließlich Gefäß;
  • Orthopäde;
  • Urologe;
  • Gynäkologe;
  • Phlebologe;
  • Onkologe.

Die Einbeziehung anderer Spezialisten kann ebenfalls erforderlich sein, insbesondere wenn vor dem Hintergrund der zugrunde liegenden Pathologie einige Komplikationen auftreten.

Diagnose

Die Klärung der Ursache von Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens beginnt mit einer körperlichen Untersuchung und Sammlung von Anamnese. Frauen benötigen möglicherweise eine gynäkologische Untersuchung, Männer benötigen möglicherweise eine rektale Untersuchung (normalerweise mit Verdacht auf Prostatitis)..

Eine Diagnose erfordert normalerweise eine Reihe von Labor- und Instrumentenstudien, die die folgenden Methoden umfassen können:

  • Blut- und Urintests - allgemein, biochemisch;
  • Röntgen
  • Ultraschall, einschließlich transvaginaler und transrektaler;
  • Tomographie - Computermagnetresonanztomographie;
  • CT-Angiographie.

Je nach Einzelfall können andere Diagnosemethoden erforderlich sein. In schwierigen Fällen müssen Sie den ganzen Körper untersuchen.

Die Diagnose ist nicht nur zur Diagnose erforderlich, sondern auch zur Ermittlung der Krankheitsursache. Dies ist wichtig für die weitere Behandlung. Eine Differentialdiagnose ist häufig erforderlich, da viele Pathologien ein ähnliches Krankheitsbild aufweisen..

Behandlung von Rückenschmerzen

Die Merkmale der Behandlung hängen von der Diagnose ab. In den meisten Fällen reicht ein konservativer Ansatz aus, der aus medikamentöser Therapie, Physiotherapie, Physiotherapie und Massage bestehen kann.

Bei schweren Krankheiten und Verletzungen sowie bei der Entwicklung schwerer Komplikationen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein..

Bei Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens sollte die Ruhe gewährleistet sein. Dies ist besonders wichtig bei einer Verschlimmerung der Pathologie oder beim ersten Mal nach einer Verletzung. Es ist auch notwendig, körperliche Aktivität auszuschließen.

Es ist nützlich, Verstopfung zu verhindern, die Schmerzen verschlimmern kann. Zu diesem Zweck sollte ein angemessenes Trinkregime eingehalten und Schließprodukte ausgeschlossen werden..

Erste-Hilfe-Verletzung

Wenn der Schmerz mit einer Verletzung verbunden ist, muss der betroffene Bereich zusätzlich zur Ruhe mit einer kalten Kompresse angelegt werden.

Dies sollte in den ersten zwei Tagen erfolgen, um die Intensität des Schmerzsyndroms und die Schwellung zu verringern. Wärmesalben während dieser Zeit sind kontraindiziert.

Im Falle einer Fraktur sollte das Opfer sofort ins Krankenhaus gebracht werden, in einer festen Position fixiert, auf der Seite oder im Bauch liegend.

Drogen Therapie

Es gibt viele mögliche Ursachen für Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens, sodass die erforderlichen Medikamente erheblich variieren können. Abhängig von der Diagnose können folgende Medikamente verschrieben werden:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Solche Medikamente sind in verschiedenen Formen erhältlich, lindern Entzündungen und Schmerzen. Oft verschrieben Diclofenac, Ibuprofen, Celebrex, Piroxicam, Indomethacin.
  • Zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen werden auch Glukokortikosteroide aus der Gruppe der Steroidhormone verschrieben. Solche Medikamente haben eine starke Wirkung, bedeuten aber ein hohes Risiko für Nebenwirkungen. Oft wird Hydrocortison, Prednison aus dieser Gruppe verschrieben..
  • Bei starken Schmerzen werden Analgetika verwendet: Analgin, Baralgin. In schweren Fällen können Medikamente narkotischen Ursprungs erforderlich sein..
  • Bei unerträglichen Schmerzen in einem Krankenhaus kann eine Novocainblockade durchgeführt werden..
  • Bei Muskelverspannungen und Krämpfen werden Muskelrelaxantien und krampflösende Mittel verschrieben, die häufig Medikamente beider Gruppen kombinieren. Häufiger auf Mikodalm, Papaverin, Drotaverin zurückgreifen.
  • Wenn die Krankheit infektiöser Natur ist oder durch das Anhaften einer Infektion kompliziert wird, wird eine antibakterielle Therapie verschrieben. Hierzu ist eine Analyse erforderlich, um den Erreger zu identifizieren und seine Empfindlichkeit gegenüber der Arzneimittelsubstanz zu bestimmen. Im Anfangsstadium oder wenn es unmöglich ist, den Erreger zu bestimmen, werden Breitbandantibiotika verschrieben.
  • Bei Verstopfung werden Abführmittel verschrieben. Häufiger handelt es sich um Mikroclyster oder Präparate in Form von rektalen Zäpfchen.
  • Bei Thrombophlebitis sind Phlebotonika (Venotonika) erforderlich. Solche Medikamente verbessern den Abfluss von Blut und Lymphe. Von dieser Gruppe von Arzneimitteln sind Phlebodia, Troxerutin und Ginkor Fort wirksam..
  • Bei der Behandlung von Thrombophlebitis greifen sie auch auf Antikoagulanzien zurück, die die Blutgerinnung und die anschließende Thrombose verhindern. Von diesen Arzneimitteln wird häufig Heparin verwendet..
  • Um die Immunabwehr zu aktivieren, müssen Immunstimulanzien und Vitamin-Mineral-Komplexe eingenommen werden. Im Entzündungsprozess werden auch Immunsuppressiva verschrieben..

Jeder Patient braucht einen individuellen Ansatz. Es ist gefährlich, sich selbst zu behandeln - ein geeigneter Wirkstoffkomplex sollte im Einzelfall von einem Arzt verschrieben werden.

Alle seine Verschreibungen müssen eingehalten werden, insbesondere das Dosierungsschema und die Dauer des therapeutischen Verlaufs.

Physiotherapie

Konservative Behandlung impliziert auch nicht-pharmakologische Methoden, wobei der Hauptort die Physiotherapie ist.

Abhängig von der Diagnose können folgende Verfahren verschrieben werden:

  • Elektrophorese oder Phonophorese - in diesem Fall werden Medikamente verwendet, die den betroffenen Bereich direkter beeinflussen;
  • UHF-Therapie;
  • Lasertherapie;
  • diadynamische Therapie;
  • Ultraschalltherapie;
  • Darsonvalisierung;
  • Kryotherapie;
  • Injektion Ozontherapie;
  • Magnetotherapie;
  • Schlammtherapie;
  • Balneotherapie;
  • Paraffinbäder.

Wenn Sie über Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens besorgt sind, können Sie diese in keinem Fall ignorieren. Sie sollten einen Arzt konsultieren, der die Ursache der Schmerzen herausfindet und die geeignete Behandlung verschreibt. Es ist wichtig, alle Anforderungen eines Spezialisten strikt einzuhalten und keine eigenen Maßnahmen zu ergreifen.

Warum der untere Rücken von Frauen schmerzt: Ursachen für Ziehen, schmerzende Schmerzen

Wenn der untere Rücken bei einer Frau oder einem Mädchen schmerzt, kann dies ein Symptom für gynäkologische Erkrankungen oder Pathologien sein, die in anderen inneren Organen auftreten. Nur ein Arzt kann anhand der Ergebnisse einer umfassenden Diagnose die möglichen Ursachen für Beschwerden ermitteln. Um mit der rechtzeitigen Behandlung zu beginnen und das Risiko negativer Folgen zu verringern, müssen Sie sich bei den ersten alarmierenden Symptomen an einen Spezialisten wenden.

Gynäkologische Pathologie

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen bei Frauen sind:

  • Uterusmyome. Mit einer solchen Krankheit kann eine Frau einen Unterbauch und eine Rückenregion haben. Der Schmerz ist dauerhaft oder tritt gelegentlich auf. Es treten regelmäßig Blutungen auf. Wenn Komplikationen vorliegen, die für den vernachlässigten Verlauf der Pathologie charakteristisch sind, hat der Schmerz einen Gürtelcharakter, der Magen nimmt an Größe zu. Die Behandlung wird oft konservativ verschrieben. In schweren Fällen auf eine Operation zurückgreifen.
  • Endometriose Der Bauch zieht, es gibt schmerzende Beschwerden in der Lendengegend. Die Art des Schmerzes ist krampfhaft, paroxysmal. Das Symptom tritt nur auf der linken oder nur auf der rechten Seite auf oder erstreckt sich auf den gesamten Bauch, den unteren Rücken. Während der Menstruation enthält Menstruationsblut Knoten, Blutgerinnsel und möglicherweise Blutungen. Der Zyklus ist unregelmäßig, mit Verzögerungen, eine Frau fühlt einen Zusammenbruch und Schläfrigkeit. Verschreiben Sie hormonelle Medikamente, orale Kontrazeptiva, krampflösende Mittel, NSAIDs.
  • Uteruspolypose. Während der Menstruation tritt in der Zwischenmenstruationsperiode reichlich Blut aus - Leukorrhoe. Es wird im Rückenbereich im Bereich der Wirbelsäule (an den Wirbeln des Steißbeins, Kreuzbein) schmerzhaft, seltener im Unterbauch und gibt den Beinen nach. Nach dem Geschlechtsverkehr ist ein Erkennen möglich. In der Therapie werden hormonelle Verbindungen verwendet. Neubildungen werden chirurgisch entfernt.
  • Eierstockzyste. Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen sind ein Symptom für polyzystische Erkrankungen. Die linke oder rechte Seite des Bauches kann in der Mitte weh tun, abhängig vom Lokalisierungsbereich der Wucherungen. Die Art der Beschwerden schmerzt und strahlt bis zum unteren Ende des unteren Rückens aus. Der Schmerz verstärkt sich, wenn sich eine Frau beugt, körperlich aktiv ist und abends. Wenn die Zyste zunimmt, die Anzahl der Harndränge zunimmt, ist eine Stuhlstörung möglich. Chirurgische Behandlung.
  • Prolaps, Prolaps der Gebärmutter oder der Vagina. Die Bauchmitte schmerzt bei geringer Biegung des Körpers bei körperlicher Anstrengung. Die Beschwerden strahlen auf die Unterseite der Lendenwirbelsäule und die unteren Gliedmaßen aus. Zu den charakteristischen Symptomen zählen ein erhöhter Drang, die Blase zu entleeren, Schmerzen beim Wasserlassen und eine Beeinträchtigung des Stuhls. Behandlung - konservativ oder chirurgisch (unter Berücksichtigung des Stadiums der Pathologie).

Die Ursache für Beschwerden im unteren Rücken und Bauch bei jungen schwangeren Frauen ist eine Erhöhung der Progesteronproduktion, die zu Muskelschwäche führt. Wenn der Fötus wächst, steigt der Druck auf die Beckenorgane und verursacht ein Gefühl der Schwere. Dies ist ein normales Phänomen (wenn keine alarmierenden Symptome vorliegen), für das keine zusätzliche Behandlung erforderlich ist. Die Frau ist oft krank, die Temperatur kann leicht ansteigen, was auf die Transplantation des Fötus in die Gebärmutter hinweist.

Um die Beschwerden ein wenig zu lindern, können Sie nachts und tagsüber einen speziellen Verband tragen.

Schmerzhafte Schmerzen in den frühen Stadien (ab 2 Wochen) der Schwangerschaft sind ein pathologisches Symptom, das auf eine Ablösung der Eizelle hinweisen kann. Es ist möglich, eine Fehlgeburt mit rechtzeitigen therapeutischen Maßnahmen auszuschließen.

Bei 70% der Frauen schmerzen der untere Rücken und der Magen während der Menstruation. Der Grund dafür sind Verspannungen im Beckenbereich, entzündliche oder ödematöse Prozesse in den Urogenitalorganen, hormonelles Versagen. Starke und häufige Schmerzen im unteren Rücken und Bauch sind ein Zeichen für Abweichung und falsche anatomische Position der Gebärmutter, was zur Kompression der Nervenenden beiträgt.

Unmittelbar vor der Menstruation werden Beschwerden durch eine Verletzung des Wasserhaushalts im Körper und die Unfähigkeit, überschüssige Flüssigkeit zu entfernen, verursacht. Das Auftreten von Schmerzen ist auch charakteristisch für den Eisprung, der nach der Freisetzung eines befruchteten Eies vergeht.

Andere Gründe

Bei häufigem Auftreten von Übelkeit, Verstößen gegen das Arbeits- und Ruhezustand und allmählichem Gewichtsverlust wird empfohlen, einen Endokrinologen aufzusuchen. Die Ursache für Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens bei einer Frau kann eine Fehlfunktion der Schilddrüse sein, die die Hormonproduktion beeinflusst.

In einigen Fällen wird das Auftreten von Beschwerden in der Lendenwirbelsäule durch Psychosomatika beeinflusst. Angst, Anspannung und emotionale Störungen lösen bestimmte Teile des Gehirns aus, die für das Auftreten von Schmerzsymptomen verantwortlich sind.

Schmerzen in der Lendengegend sind nicht nur ein Symptom für Pathologien auf dem Gebiet der Gynäkologie, sondern auch für Erkrankungen anderer innerer Organe:

  • Nieren: Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Nierenkolik. Es gibt einen dumpfen, schmerzenden Schmerz auf der rechten oder linken Seite des unteren Rückens mit kolikakuten, paroxysmalen Beschwerden.
  • Die Bauchaorta ist ein Aneurysma. Der Schmerz pulsiert, befindet sich im unteren Rückenbereich und strahlt in die Leisten- und Sakralregion aus.
  • Die Leber ist Pankreatitis. Die Beschwerden sind ständig vorhanden, nehmen mit fortschreitender Krankheit zu, sind einseitig, gürtelt und verkrampft.
  • Der Magen und der Zwölffingerdarm sind ulzerativ. Es gibt einen scharfen, brennenden, akuten, platzenden, krampfartigen Schmerz in der Magengegend, der in den unteren Rücken ausstrahlt. Begleitende Symptome sind Sodbrennen, erhöhte Gasbildung im Darm, Übelkeit, Erbrechen.

Beschwerden in der Lendengegend treten bei onkologischen Prozessen in der Gebärmutter oder den Gliedmaßen auf. Dies kann die Entwicklung eines malignen Neoplasmas oder die Aktivierung von Metastasen sein. Im Anfangsstadium der Krankheit - ungefähr in den ersten sechs Monaten - hat der Schmerz eine leichte Schwere, tritt periodisch auf und nimmt mit fortschreitendem bösartigen Prozess zu.

Der Tumor kann sich nicht nur in den weiblichen Geschlechtsorganen bilden, sondern auch in der Wirbelsäule, Teilen des Magen-Darm-Trakts und des Urogenitalsystems.

Andere Ursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein Leistenbruch (gebildet nach einer Verletzung, z. B. Sturz aus großer Höhe), Myalgie, Spondylitis ankylosans, Skoliose, Radikulopathie, Osteochondrose. Die Ursachen für Beschwerden sind Eileiterschwangerschaft, Unfruchtbarkeit und unsachgemäße Installation von intrauterinen Kontrazeptiva.

Das Symptom ist auch auf hohe Belastungen zurückzuführen, z. B. Klimmzüge an der horizontalen Stange.

Diagnosemethoden

Der erste Arztbesuch sammelt Informationen:

  • über die möglichen Ursachen von Unbehagen;
  • die Verschreibung des Vorhandenseins von Schmerz;
  • über die Dauer des Anfalls, die Intensität des Syndroms.

Der Arzt führt eine Untersuchung durch und tastet den betroffenen Bereich ab. Um Anzeichen eines Entzündungsprozesses im Körper zu erkennen, werden Labortests von Blut und Urin vorgeschrieben. Pathologische Veränderungen der Wirbelsäule, Lunge und des Brustbeins werden mittels Röntgenuntersuchung festgestellt.

Mithilfe von Computer- und Magnetresonanztomographie werden Veränderungen des Skelettsystems und der inneren Organe erfasst. Eine klare Visualisierung der Knochen erfolgt durch Diagnose mit einem Kontrastmittel. Es ist möglich, den Zustand der Gebärmutter und der Gliedmaßen durch Ultraschallanalyse zu berücksichtigen.

Möglicherweise benötigen Sie die Hilfe von Ärzten wie Neurologen, Rheumatologen, Orthopäden und Wirbeltieren.

Behandlung von Schmerzen im unteren Rückenbereich

Zur Behandlung von Lendenschmerzen zu Hause, insbesondere während der Schwangerschaft und Stillzeit, ist dies nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich. Sie können Beschwerden lindern:

  • Anwenden kalter Kompressen auf einen schmerzenden Bereich;
  • vollständige Erholung des Krankenbereichs;
  • ein Anästhetikum nehmen.

Der Arzt verschreibt unter Berücksichtigung der Symptomursache folgende Behandlung:

  • Salben, Tabletten, Injektionen mit analgetischer, entzündungshemmender, wärmender Wirkung;
  • Vitaminpräparate in oraler Form zur Steigerung der Schutzfunktion des Körpers;
  • Physiotherapieübungen, die helfen, das Muskelkorsett zu stärken;
  • physiotherapeutische Verfahren, manuelle Therapie, Akupunktur;
  • Massage;
  • Tragen spezieller Geräte (Korsetts usw.), die die Rückenregion immobilisieren;
  • chirurgische Behandlung, wenn die Entwicklung des onkologischen Prozesses, das Vorhandensein eines Leistenbruchs, Zysten oder anderer Neoplasien bestätigt wird.

Wenn sich der Schmerz in der Lendengegend hoch oder niedrig zeigt, wenn Sie nach einer schweren Belastung aufstehen, besteht kein Grund zur Sorge. Es lohnt sich, einen Arzt aufzusuchen, wenn ständig Beschwerden auftreten, die einen intensiven, akuten, gürtelnden Charakter haben und auf andere Körperteile ausstrahlen. Fieber, Übelkeit und Erbrechen sollten wachsam sein..

Es gibt keine spezifische Prophylaxe, um Rückenschmerzen vorzubeugen. Zu den allgemeinen Empfehlungen gehören die Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils, die Beseitigung von Unterkühlung und die rechtzeitige Behandlung von provozierenden Krankheiten.

Wenn Sie das Auftreten von Rückenbeschwerden nicht vermeiden konnten, missbrauchen Sie keine Selbstmedikation. Je früher die Ursache erkannt und die primäre Prozesstherapie begonnen wird, desto höher sind die Chancen auf eine baldige Genesung und eine günstige Prognose.

Von dem, was der untere Rücken schmerzen kann?

Männer haben viel seltener Probleme wie Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens als Frauen. Dies ist auf die physiologischen Eigenschaften der Körperstruktur zurückzuführen. Im unteren Teil des unteren Rückens befinden sich konzentrierte Organe, die eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer Frau schmerzhaft wahrnehmen. Trotz der Statistik sollte jede Person, die sich unwohl gefühlt hat, einen Termin mit einem Arzt vereinbaren und sich einer Untersuchung unterziehen, um mögliche Erkrankungen der inneren Organe auszuschließen.

Arten und Lokalisation von Schmerzen

Schmerzen im unteren Rücken unterhalb des unteren Rückens können in zwei Gruppen eingeteilt werden: chronisch und akut. Chronisch ist eine Art von Schmerz, der über einen längeren Zeitraum nicht verschwindet. Manchmal dauert es länger als ein Jahr. Diese Gruppe umfasst Schmerzen, die 1 Monat lang nicht nachlassen. Je nach Art können Schmerzen sein:

  • Schmerz. Das Vorhandensein einer chronischen Krankheit ist möglich;
  • ziehen. Sie sprechen über das Vorhandensein von Erkrankungen der Wirbelsäule oder der inneren Organe;
  • blöd. Menschen werden oft nachts oder nachdem eine Person viel Zeit in einer Pose verbracht hat, gestört.
  • permanent. Beschwerden können nicht durch eine Änderung der Körperhaltung gedämpft werden. Eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit ist möglich;
  • Scharf. Unterscheidet sich in hoher Intensität, Brennen und "Rückenschmerzen". Tritt häufig nach plötzlichen Temperaturänderungen auf.

Die Lokalisation des Schmerzsyndroms hängt vom jeweiligen erkrankten Organ oder von Blutergüssen ab. Apropos Nieren: Eine Person kann sich sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite unwohl fühlen. Wenn eine Person jedoch über Schmerzen auf der linken Seite klagt, führt dieser Zustand häufig zu Erkrankungen der inneren Organe. Wenn sich der Zustand des Patienten nach 2-3 Tagen nicht bessert, ist ein dringender Ultraschall erforderlich.

Wenn es von hinten nach rechts weh tut, kann dies auf gefährliche Krankheiten hinweisen, die allmählich in chronische übergehen. Die Ursache der Probleme kann jedoch eine Erkältung oder erstarrte Nieren sein. Für eine wirksame Behandlung sind einfache pharmakologische Präparate ausreichend. Wenn man von komplexen Pathologien spricht, können Schmerzen auf der rechten Seite auf das Vorhandensein einer Herzerkrankung hinweisen.

Ursachen

In der medizinischen Praxis werden Schmerzen unterhalb des unteren Rückens unterteilt in:

Letztere betreffen das Peritoneum, die Beckenorgane und die Brust. Bei Schmerzen primären Ursprungs können degenerative Veränderungen der Muskelstruktur des Rückens beobachtet werden. Diese Probleme werden bei Patienten beobachtet, die an Spondylose, Skoliose, Spondylarthrose, Spondylitis ankylosans und deformierender Osteoarthrose leiden.

Schmerzen sekundärer Natur provozieren:

  • Nierenkolik vor dem Hintergrund der Urolithiasis;
  • Erkrankungen des Harnsystems;
  • Probleme mit der Blutversorgung des unteren Rückens sowie der Beckenorgane;
  • infektiöse Prozesse, die die Bandscheiben betreffen;
  • gynäkologische Veränderungen bei Frauen, nämlich: Schwangerschaft, Eileiterschwangerschaft, Entzündung der Gliedmaßen und der Gebärmutter;
  • Zysten und bösartige Neubildungen.

Vor dem Hintergrund all dessen können wir den Schluss ziehen, dass eine Person nicht in der Lage ist, unabhängig herauszufinden, welche Ursachen Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens hervorrufen. Es ist auch zu beachten, dass die Schmerzursachen in natürliche und pathologische unterteilt werden können.

Natürlich

Wenn eine Person zum ersten Mal Rückenschmerzen hat, geraten Sie nicht in Panik, da dies nicht bedeutet, dass die Beschwerden durch eine schwere Krankheit verursacht werden. Beispielsweise wird dieser Zustand bei Frauen häufig durch natürliche Ursachen während der Schwangerschaft oder während der Menstruation erklärt. Schmerzhafte Schmerzen treten vor dem Hintergrund eines erhöhten Flüssigkeitsniveaus im Körper auf, was zu einer Verschiebung des Schwerpunkts führt.

Während der Schwangerschaft, insbesondere in den späteren Stadien, beginnt eine Frau, den Druck des fetalen Kopfes auf den Unterbauch stärker zu spüren, und gleichzeitig nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu. Während dieser Zeit kann eine Frau ständig unter Schmerzen leiden.

Darüber hinaus hat die Belastung der Lendenwirbelsäule und der unteren Bereiche eine große Brust. In der Medizin spricht man von Makromastie. Wenn ein Mädchen mit diesem Problem konfrontiert ist, kann ein Spezialist eine Brustverkleinerung empfehlen, da es keine anderen Möglichkeiten gibt, die Belastung der Wirbelsäule zu verringern.

Der Schmerz wird oft durch ständiges Gehen in High Heels hervorgerufen. In diesem Fall ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, bequeme Schuhe ohne Absätze zu tragen. In letzter Zeit haben sich viele junge Leute, die in Büros arbeiten, um Hilfe gewandt. Aufgrund eines unbequemen Stuhls kann eine Person ständig unter Schmerzen leiden, bis sie eine bequeme Position einnimmt. Wenn Sie den Stuhl nicht ersetzen, besteht die Möglichkeit, dass Wirbelsäulenerkrankungen auftreten.

Pathologisch

Die pathologischen Ursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich umfassen alle Krankheiten, die diesen Bereich betreffen können. In 15% der Fälle handelt es sich um degenerative Erkrankungen der Wirbelsäule. Beispielsweise tritt eine intervertebrale Osteochondrose in den extremen Lendenwirbeln oder an der Verbindung mit dem Kreuzbein auf.

Ein auffälliges Symptom dieser Krankheit ist ein Hexenschussanfall bei körperlicher Anstrengung oder Unterkühlung. Darüber hinaus werden Schmerzen Folgendes hervorrufen:

  • Gefäßerkrankungen;
  • radikuläre Schmerzen, hervorgerufen durch die Verletzung von Nervenstämmen zwischen den Wirbeln;
  • Störungen des Bewegungsapparates;
  • Muskelkrämpfe.

Schwere Krankheiten, die Schmerzen verursachen, sind bösartige und gutartige Neubildungen. Beschwerden führen auch bei Männern zu Verletzungen und Erkrankungen des Harnsystems, Frauen beschäftigen sich viel seltener mit solchen Problemen.

Apropos Mädchen: Schmerzen im unteren Rückenbereich im Beckenbereich sind häufig mit Endometriose verbunden. Diese Abweichung ist durch die atypische Lage des Endometriums im Muskel der Gebärmutter, der Eierstöcke oder der rektovaginalen Faser gekennzeichnet..

Unter den Darmpathologien, die auch solche Schmerzen verursachen, gibt es:

  • fortgeschrittene Hämorrhoiden;
  • Paraproktitis;
  • akute Kolitis;
  • Neoplasma im Rektum;
  • chronische Verstopfung.

Manchmal ist das Unbehagen auf das Vorhandensein von Krampfadern des kleinen Beckens zurückzuführen. Bei einem starken Anstieg der Gefäßplexus sorgen sich die Schmerzen selten, aber sie verstärken sich mit dem Auftreten einer Venenthrombose.

Diagnosemethoden

Diagnosemethoden werden anhand der Symptome bestimmt. Für die korrekte Diagnose werden zunächst folgende Studien verschrieben:

  • EKG;
  • Röntgen der Wirbelsäule;
  • Ultraschall des Bauches;
  • Urin- und Stuhluntersuchungen.

Wenn eine Frau einen Arzt konsultiert, wird zusätzlich eine Untersuchung durch einen Frauenarzt verordnet. Wenn die Ursache des Schmerzes eine Fraktur der Bandscheiben ist, kann man nicht auf die Hilfe eines Chirurgen und eine chirurgische Behandlung verzichten.

Wie man Leiden lindert?

Um den Zustand zu Hause zu lindern, werden Osteochondrose oder Verstauchungen mit Gelen und Salben behandelt. Problembereiche sollten 2-3 mal am Tag gerieben werden. Wenn der Schmerz durch eine Entzündung des Ischiasnervs hervorgerufen wird, sind Efcamon oder Nikoflex erforderlich. Gleichzeitig gehen die Patienten zur Massage und nehmen Vitamine..

Bei Durchblutungsstörungen aufgrund starker Belastung der Wirbelsäule sollten ein Physiotherapiekurs, eine Elektrophorese sowie entzündungshemmende und Schmerzmittel durchgeführt werden. Maßnahmen sollten nur unter ärztlicher Aufsicht getroffen werden, Selbstmedikation führt häufig zu Komplikationen..

Fazit

Wenn Sie Schmerzen unterhalb des unteren Rückens haben, sollten Sie nicht versuchen, diese mit Analgetika zu unterdrücken, ohne die wahren Ursachen dieser Erkrankung zu kennen. Um sich vor Komplikationen zu schützen, ist es besser, einen Termin mit einem Arzt zu vereinbaren und sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen.

Eigenschaften und Anwendung des Lyapko-Applikators

Was ist Rückenscheibenvorsprung??

Wie man Radikulitis des unteren Rückens zu Hause behandelt

Dr. Shishonins Wirbelsäulenübungen

Was tun, wenn der Rücken im unteren Rücken eingeklemmt ist?

Warum tut der Rücken unter dem unteren Rücken weh?

Moderne Klinik mit fortschrittlicher Diagnostik

Melden Sie sich für eine kostenlose Untersuchung und Diagnose bei führenden Spezialisten an

  1. Zuhause
  2. Artikel
  3. Warum tut der Rücken unter dem unteren Rücken weh?

Rückenschmerzen sind ein unangenehmes, aber recht häufiges Symptom, das auf die Entwicklung schwerwiegender Gesundheitsprobleme einer Person hinweist..

Rückenschmerzen können sowohl mit Problemen des Bewegungsapparates als auch mit einer Fehlfunktion der inneren Organe verbunden sein.

Es ist sehr wichtig, bereits in einem frühen Stadium der Krankheit die richtige Diagnose zu stellen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen, um zu einem vollen Leben zurückzukehren und das Fortschreiten von Krankheiten zu verhindern, die für Gesundheit und Leben gefährlich sind.

Wenn Sie Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens verspüren, kann dies auf den Beginn einer fortschreitenden Osteochondrose hinweisen, die ohne rechtzeitige angemessene Behandlung zu einem Vorsprung der Bandscheibe in der Lendenwirbelsäule führt.

Protrusion ist eine komplexe und heimtückische Pathologie, die durch eine Verletzung der Stabilität des Knorpelgewebes des Faserrings gekennzeichnet ist, was zu einer Verletzung der Substanz des Rückenmarks führt. Dies ist eine Grenzbedingung vor der Entwicklung eines Bandscheibenvorfalls..

Nach der Bildung eines Leistenbruchs tritt ein Prolaps des Faserrings auf, ein Pulpakern kann in die Höhle zwischen den Wirbeln eindringen, der beim Zusammendrücken die Nervenwurzeln einklemmt und starke, fast unerträgliche Schmerzen im unteren Rücken verursacht.

Schmerzen im unteren Rücken bei Männern und Frauen

Neben Osteochondrose können Rückenschmerzen unterhalb des unteren Rückens auch auf Probleme mit inneren Organen hinweisen.

Bei Frauen kann dieses Symptom auf entzündliche Prozesse in der Beckenhöhle hinweisen, in der sich die Organe des Fortpflanzungssystems befinden: Gebärmutter, Eierstöcke, Eileiter. Hier ist die Blase. Daher sind bei Kontaktaufnahme mit der Klinik Adnexitis, Adhäsionskrankheiten, Blasenentzündungen und Tumorprozesse in erster Linie ausgeschlossen.

Bei Männern Schmerzen im unteren Rückenbereich kann auf Prostataadenom oder chronische Prostatitis hinweisen.

Der untere Rücken tut weh und gibt im Bein nach: Ursachen

Manchmal gehen Schmerzen im unteren Rückenbereich mit unangenehmen Empfindungen in den unteren Extremitäten einher. Rückenschmerzen verursachen in der Regel Schmerzen am Bein, erreichen die Ferse und erfassen manchmal einen Teil des Fußes.

Die häufigste Ursache für solche Schmerzen ist Ischias, Ischalgie oder Hexenschuss. Alle diese Krankheiten sind mit einer Schädigung des Nervengewebes verbunden. Eine Veränderung des Knorpelgewebes, eine Verformung der Wirbel und das Auftreten der sogenannten Osteophyten (Knochenprozesse) führen dazu, dass die Nervenwurzeln eingeklemmt werden, was zu Schmerzattacken führt, die sich bis zum Bein erstrecken.

Nach einer Verletzung entzünden sich die Nerven und es bilden sich Ödeme um sie herum, was den Druck weiter verschärft. Gleichzeitig wird der Schmerz im unteren Rücken als scharfe, brennende und kühlende Bewegung empfunden. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, ist bei einem längeren Entzündungsprozess eine Atrophie der Gesäß-, Oberschenkel- und Wadenmuskulatur möglich.

Warum der Rücken schmerzt - 67 Schmerzursachen je nach Lage

Fast jeder Mensch ist mit dem Auftreten von Beschwerden in der Wirbelsäule konfrontiert. Mit Schmerzmitteln wundert sich die Mehrheit der Bevölkerung nicht einmal, warum ihr Rücken schmerzt, was auf Erkältungen, Zugluft oder die Auswirkungen von Verstauchungen zurückzuführen ist. In der Zwischenzeit kann das schmerzhafte Syndrom (BS) ein alarmierendes Signal für das Auftreten schwerwiegender Pathologien sein.

In verschiedenen Teilen

Rückenschmerzen sind unterschiedlich.

Unter ihnen werden unterschieden:

  • Krämpfe. Frequenzunterschied.
  • Zunehmend Während des Auftretens pathologischer Zustände tritt eine Zunahme des Intensitätsgrades unangenehmer Manifestationen auf.
  • Dolch. Sie sind eine Folge von Notfällen..
  • In Form von Hexenschuss. Aufgenommen mit beeinträchtigter Wirbelsäulenfunktion.
  • Dauerhaft oder eintönig.

Darüber hinaus kann es zwei Arten von Rückenschmerzen geben:

  • Projiziert. Es breitet sich entlang der Nervenfasern aus. Kann auf distale Körperteile ausstrahlen.
  • Reflektiert. Erscheint, wenn eine Störung in den inneren Organen vorliegt.

Auf der rechten Seite

Es gibt eine Reihe von Umständen, die erklären, warum der Rücken rechts schmerzt. Sie sind:

  • das Ergebnis körperlicher Inaktivität, aufgrund derer die Bauchmuskeln ihre Elastizität verlieren, während die gesamte Last auf die Wirbelsäule aufgebracht wird;
  • Verletzungen und Blutergüsse von Weichteilen;
  • körperliche Arbeit in einer unnatürlichen Position ausführen (mit ungleichmäßiger Belastung).

Neben natürlichen Faktoren können Erkrankungen der inneren Organe und des Bewegungsapparates unangenehme Empfindungen im Rücken verursachen.

Dieses Symptom kann bei folgenden Erkrankungen Teil des Krankheitsbildes sein:

  • Erkrankungen der Atemwege. Bei einer Lungenentzündung (rechtsseitige Lungenentzündung) klagt der Patient neben Rückenschmerzen über das Auftreten eines trockenen Hustens, allgemeine Schwäche und einen Anstieg der Körpertemperatur.
  • Das Nähen von BS auf der rechten Seite wird bei Pleuritis beobachtet. Es geht einher mit der Abgabe von eitrigem Auswurf und Atembeschwerden..
  • Pathologie der Leber und der Gallenblase. BS ist durch die Dauer des Kurses gekennzeichnet. Zur Linderung werden Schmerzmittel oder krampflösende Mittel verwendet. Das Krankheitsbild wird durch Anzeichen einer Vergiftung (Übelkeit, Erbrechen, Verletzung des Stuhlgangs) ergänzt..
  • Magen-Darm-Erkrankungen. Bei Pankreatitis oder Gastritis ist das Schmerzsyndrom normalerweise auf der linken Seite lokalisiert, strahlt jedoch häufig auf der rechten Seite aus.
  • Harnwegserkrankungen äußern sich in anhaltenden Schmerzen oder dumpfen Schmerzen. Es tritt vor dem Hintergrund häufigen Urinierens mit dem Auftreten roter Blutkörperchen (Urin) im Urin auf. Ein Kennzeichen ist, dass eine kranke Person keine bequeme Körperhaltung finden kann, um Rückenschmerzen zu lindern.
  • Appendizitis. Zusätzlich zu unangenehmen Empfindungen im Bauch stellt der Patient fest, dass der Rücken auf der rechten Seite schmerzt. Zusätzliche Symptome sind das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen, ein Anstieg der Körpertemperatur, ein allgemeiner Zusammenbruch.
  • Gynäkologische Pathologie. Unbequeme Manifestationen auf der rechten Seite werden aufgezeichnet, wenn eine Eileiterschwangerschaft, eine Entzündung der Gliedmaßen oder das Wachstum von zystischen Ovarialrobben auftritt.
  • Osteochondrose. Schmerzen können sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite lokalisiert werden. Es geht mit einer Steifheit der Bewegungen einher und nimmt während der körperlichen Arbeit zu (insbesondere wenn eine Person es zum ersten Mal ausführt). In fortgeschrittenen Formen werden die Finger mit ihrer Taubheit bestrahlt.

Auf der linken Seite

Die Lokalisierung von Rückenschmerzen auf der linken Seite kann das Haupt- oder Zusatzsymptom im Krankheitsbild vieler Krankheiten sein.

Dies kann in folgenden Fällen auftreten:

  • Erkrankungen der Wirbelsäule. Am häufigsten klagt der Patient darüber, dass sein Rücken aufgrund von Osteochondrose, Interkostalneuralgie oder wenn ein Nerv eingeklemmt ist, schmerzt. Das Krankheitsbild wird ergänzt durch Steifheit der Bewegungen, Bestrahlung der oberen Extremität, Empfindlichkeitsverlust der Finger.
  • Erkrankungen des Magens und des Darms. Die Symptome von Schmerzmanifestationen werden durch Übelkeit, Erbrechen, Stuhlverstimmung und erhöhte Gasbildung ergänzt. Diese Anzeichen treten bei der Entwicklung von Pankreatitis, Darmkolik und Cholezystitis auf.
  • Kardiologische Erkrankungen. Akutes schmerzhaftes Syndrom hinter den Rippen in Kombination mit Atemnot und einem brennenden Gefühl hinter dem Brustbein sind ein charakteristisches Zeichen für einen Myokardinfarkt.
  • In den Bronchien und Lungen kann BS mit der Entwicklung von Pneumothorax, Pleuritis, Bronchitis oder Lungenentzündung beobachtet werden. Sie kann beim Einatmen zunehmen und beim Ausatmen abnehmen.

In der Lendengegend

Die Lendengegend beginnt an der Stelle, an der die Rippen enden, und endet mit dem Steißbein. Am häufigsten implizieren Patienten, die medizinische Hilfe bei Beschwerden über Rückenschmerzen suchen, den unteren Rücken.

Die Ursachen für Lendenschmerzen sind die folgenden Zustände:

  • 90% aller Fälle von Lendenschmerzen erklären sich aus einer Verletzung der Funktionalität der Wirbelsäule (Osteochondrose, Hernie zwischen den Wirbeln, Skoliose, Ischias). Diese Zustände sind durch Symptome in Form von plötzlichen Rückenschmerzen gekennzeichnet..
  • Bei 6% ist der Schmerz im unteren Rücken eine Folge einer Fehlfunktion der Harnorgane. Dieses Symptom manifestiert sich in Pyelonephritis, Blasenentzündung, Glomerulonephritis oder unter Bildung von Steinen in den Nieren.
  • 4% sind Erkrankungen anderer innerer Organe (Magen, Darm).

Im Bereich der Schulterblätter

Eine Person kann an verschiedenen Stellen der Lokalisation Schmerzen im Bereich der Schulterblätter verspüren:

  • Das Schmerzsyndrom ist unter den Schulterblättern lokalisiert. Diese Art von BS wird bei Vorhandensein von Geschwüren und Erosion im Magen festgestellt. In diesem Fall konzentriert sich das Hauptepizentrum der negativen Empfindungen auf die Magengegend, und die Bestrahlung erfolgt unter dem Schulterblatt.
  • Brustkompression, Schmerzen und dumpfe Schmerzen verursachen häufig Osteochondrose oder Myositis.
  • Wenn der Rücken zwischen den Schulterblättern schmerzt, können wir mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Lokalisation der Interkostalneuralgie ausgehen (wenn BS in Form eines Hexenschusses auftritt). Bei einer Lungenentzündung nehmen die Schmerzen mit dem Husten und auf dem Höhepunkt eines Seufzens zu.
  • BS im Schulterblatt manifestiert sich am häufigsten als posttraumatische Folge. Die Symptomatik negativer Empfindungen wird durch die Bewegung der oberen Gliedmaßen verstärkt.

Entlang der Wirbelsäule

Die folgenden Zustände können Rückenschmerzen entlang der Wirbelsäule verursachen:

  • Lumbalgie. Es erscheint scharf nach dem Heben von Gewichten.
  • Bücken, Skoliose oder Kyphose verursachen Beschwerden, die sich in einem ziehenden oder schmerzenden BS äußern.
  • Ein Hernienvorsprung zwischen den Wirbeln führt zu einer Kompression der Nervenwurzeln, was ein brennendes Gefühl entlang der Wirbelsäule verursacht. In diesem Fall geht die Empfindlichkeit im Rücken verloren.
  • Die zervikale und thorakale Osteochondrose führt zu Veränderungen der Dornfortsätze der Wirbel, die das Ergebnis eines ständigen Traumas ihrer Nervenenden sind. Es verursacht Rückenschmerzen und Steifheit in Bewegungen..
  • Verletzungen provozieren ein akutes und scharfes Schmerzsyndrom. Bei einer Schädigung des Rückenmarks kommt es zu einem Empfindlichkeitsverlust in den unteren Extremitäten.
  • Arthritis ist gekennzeichnet durch eine allmähliche Zunahme der Beschwerden mit dem Auftreten von Knirschen und Klicken im Bereich der Wirbel.
  • Endometriose und Adnexitis verursachen aufgrund der anatomischen Lage der weiblichen Fortpflanzungsorgane (Unterbauch) ein Unwohlsein in der Wirbelsäule..

Unterer Rücken

Die lumbosakrale Region leidet am häufigsten unter Stress aufgrund von unsachgemäßem Heben, längerem Gehen oder Sitzen. Diese Situationen erklären jedoch nur teilweise, warum die Schmerzen im unteren Rückenbereich weh tun..

Beschwerden treten auf, wenn:

  • pathologische Veränderungen in der Wirbelsäule (Arthrose, Osteochondrose, Hernienvorsprung zwischen den Wirbeln);
  • nach einer Verletzung des Kreuzbeins oder des Steißbeins;
  • in Verletzung der Haltung (Skoliose oder Lordose).

Schmerzen in der Sakralregion treten bei Erkrankungen des Urogenitals, Verstopfung, Cholezystitis oder Gastritis auf. Bei Frauen kann dieses Symptom auf den Beginn einer Schwangerschaft oder eine Menopause hinweisen. Manchmal deutet er auf den Beginn des Menstruationszyklus hin.

Nach dem Schlafen wieder wund

Manchmal bemerkt eine Person nach einer Nachtruhe starke Müdigkeit und Erschöpfung.

Meistens tragen folgende Faktoren dazu bei:

  • falsche Organisation des Liegeplatzes (zu harte oder weiche Matratze);
  • erhöhte körperliche Aktivität oder viel Arbeit während des Tages;
  • destruktive Veränderungen mit eingeschränkter Funktionalität der Wirbel und Bandscheiben zwischen ihnen;
  • altersbedingte Veränderungen im Knorpelgewebe der Bandscheiben;
  • Folgen von Verletzungen;
  • Entzündung in den inneren Organen der Bauchhöhle.

Muskelkater

Pathologische Prozesse in den Wirbeln und Bandscheiben verändern die Struktur von Knochen und Knorpel. Aus diesem Grund kommt es zu einer Überlastung der Muskeln und der Sehnenfaszie. Dies führt dazu, dass der Körper mit dem Auftreten von BS reagiert.

In einigen Fällen wird festgestellt, dass der Rücken nach einem langen Aufenthalt in einem Zug oder während einer Unterkühlung schmerzt. Diese beiden Faktoren tragen zur Manifestation einer Myositis bei, bei der Schmerzen in den oberflächlichen Muskeln lokalisiert sind. Seine Besonderheit ist eine Zunahme der Beschwerden beim Abtasten oder wenn der Patient versucht, sich mit dem Körper zu drehen oder zu neigen. Manchmal treten seine Symptome nach Verstauchungen und Blutergüssen auf..

Ein schmerzhaftes Syndrom in Muskelgruppen tritt häufig aufgrund eines intensiven Trainings bei Sportlern auf. In diesem Fall verlieren überlastete Muskelfasern ihre Elastizität, in ihnen erscheinen Dichtungen, die durch Abtasten erkannt werden.

Krankheitsursachen

Rückenschmerzen werden mit verschiedenen Krankheiten diagnostiziert.

  • pathologische Prozesse in der Wirbelsäule (Hernie, Spondylitis, Arthralgie, Ischias);
  • Myokardinfarkt, Aortenaneurysma;
  • Erkrankungen des Magens und des Darms (Pankreatitis, Kolitis);
  • Nierensteine, Cholezystitis, Leberkolik.

Darüber hinaus haben alle Krankheiten eine unterschiedliche Ätiologie, die bei der Wahl der Behandlungstaktik berücksichtigt wird.

Degenerative Pathologie

Degenerative Veränderungen treten im Knorpel- und Knochengewebe auf. Eine Verletzung der morphologischen Struktur führt zu einer Dystrophie, die Osteochondrose, Spondylose oder Spondylarthrose verursacht.

Zu den provozierenden Faktoren destruktiver Veränderungen gehören:

  • Stoffwechselstörung, die zu einer unzureichenden Aufnahme von Nährstoffen in die Bandscheiben führt;
  • begrenzte Aufnahme von nützlichen Spurenelementen;
  • schwere Lasten und Verletzungen;
  • Fehlfunktionen des endokrinen Systems;
  • schlechte Gewohnheiten, zum Beispiel Rauchen und übermäßige Abhängigkeit von alkoholischen Getränken;
  • körperliche Inaktivität und Bewegungsmangel.

Entzündungskrankheiten

Krankheiten, die zu Entzündungen in der Wirbelsäule führen, können sowohl unabhängig als auch infolge von Komplikationen von Pathologien auftreten. Sie werden in seltenen Fällen aufgezeichnet, stellen jedoch eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit des Patienten dar..

Der Entzündungsherd kann in verschiedenen Teilen des Wirbels lokalisiert sein:

  • im vorderen Bereich wird am häufigsten Spondylitis, Diskitis oder Spondylodiszitis diagnostiziert;
  • Die Lokalisation im posterioren Bereich führt zur Entwicklung von Osteomyelitis, Spondylitis oder paravertebralem Abszess.
  • Wenn der Wirbelkanal infiziert ist, äußert sich eine Entzündung in der Entwicklung eines Abszesses oder einer Epiduritis.

Darüber hinaus können Wirbelsäulengewebe durch Tuberkulose, Brucellose, Trichinose (eine Art von Helminthiasis) betroffen sein..

Diese Art der Pathologie ist durch scharfe Schmerzattacken in Muskelgruppen gekennzeichnet, die durch die Einnahme von Analgetika nur schwer zu beseitigen sind. Das Krankheitsbild kann durch begleitende Symptome ergänzt werden, beispielsweise einen plötzlichen Anstieg der Körpertemperatur und einen Empfindlichkeitsverlust in bestimmten Bereichen der Wirbelsäule.

Myofasziales Syndrom

Das myofasziale Syndrom ist durch einen chronischen Verlauf gekennzeichnet, bei dem sich im Muskelgewebe Robben in Form von Schmerzpunkten (Triggerpunkten) bilden. Dies führt nicht nur zu starken Beschwerden, sondern auch zu einer Abnahme der motorischen Aktivität, wodurch der Patient auch bei leichter körperlicher Anstrengung schnell müde wird.

Die Wahrscheinlichkeit, ein myofasziales Syndrom zu entwickeln, steigt in folgenden Situationen signifikant an:

  • Osteochondrose, Spondylarthrose, Verletzungen und Blutergüsse;
  • bei Diagnose einer Skoliose oder mit Plattfüßen;
  • wenn die Arbeit mit der Wiederholung stereotyper Bewegungen verbunden ist;
  • in Verletzung des psychoemotionalen Zustands (wenn dies mit erhöhter Muskelspannung auftritt).

In der klinischen Praxis ist der Zustand der Triggerpunkte wichtig. Sie sind aktiv oder latent..

Vor diesem Hintergrund werden sie wie folgt klassifiziert:

  • Akute Form. Triggerpunkte sind in einem aktiven Zustand und verursachen Unbehagen beim Versuch, eine Bewegung auszuführen.
  • Subakut. Negative Manifestationen verschwinden in Ruhe.
  • Chronisch Der latente Zustand verursacht im entsprechenden Bereich nur geringe Beschwerden..

Um die richtige Wahl der Therapie zu treffen, hat die Neurologie außerdem eine Klassifizierung nach dem ätiologischen Prinzip vorgenommen:

  • primäre Triggerpunkte werden aufgrund von Muskelschäden gebildet;
  • sekundäre sind in Verletzung der Funktionalität der Gelenke und somatischen Organe registriert.

Physiologische Gründe

Auf andere Weise wird eine Gruppe physiologischer Ursachen für Schmerzen im Muskelkorsett als Haushalt bezeichnet. Sie benötigen keine Behandlung und gehen nach einer kurzen Pause von selbst weg.

  • lange Zeit schwere körperliche Arbeit verrichten;
  • Schwächung oder Müdigkeit des Körpers;
  • falsch gewählte Haltung während der Nachtruhe oder monotone Handlungen während der Arbeit;
  • schlechte Organisation des Ortes für Nachtschlaf;
  • schlecht abgestimmte Matratze oder Kissen.

Um die Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln, müssen Sie einen Arzt konsultieren, da hierfür möglicherweise eine Reihe diagnostischer Maßnahmen erforderlich sind. Auf diese Weise können Sie die Taktik des Behandlungsprozesses bestimmen, die den Übergang der Krankheit in eine vernachlässigte Form nicht ermöglicht..