Brennen im unteren Rücken verursacht

Brennende Rückenschmerzen sind das Ergebnis einer von vielen Erkrankungen der Wirbelsäule. Der Patient achtet auf Beschwerden und Schmerzen. Meistens liegt der Grund bei Frauen mit hormonellen Erkrankungen, und bei Männern ist dies eine Verletzung der Funktionalität des Bewegungsapparates. Die Art der Schmerzen: periodisch, daher gehen Patienten oft nur dann zum Arzt, wenn die Situation läuft. Schmerzhafte Empfindungen selbst können verschwinden und zurückkehren und leicht in das chronische Stadium übergehen. Was verursacht ein brennendes Gefühl im unteren Rücken, was sind die Gründe?

Ursachen

Warum tritt Brennen auf? Es gibt viele Faktoren und Voraussetzungen für das Auftreten von Schmerzen und Brennen im unteren Rückenbereich. Sie sind äußerlicher und innerer Natur und zeugen manchmal nicht von lokalen Problemen, sondern von systemischen Störungen im ganzen Körper. Die Ursache der Schmerzen liegt in den folgenden Krankheiten:

  • Pathologie des Harnsystems. Brennender Charakter: Schmerzen, rechts lokalisiert, Krämpfe sind möglich;
  • Nierenerkrankung. Das Brennen in der Lendenwirbelsäule sind schwere Anfälle mit einer Dauer von mehreren Minuten. Die Temperatur des Patienten steigt, die Farbe des Urins ändert sich;
  • Magengeschwür. Das Brennen in der Lendenwirbelsäule ist konstant, Fieber ist möglich, nachdem der Patient Nahrung aufgenommen hat. Wenn eine Person die richtige Ernährung einhält und von der täglichen Routine lebt, verschwinden die Schmerzen.
  • Neurologische Pathologie. Das Hauptsymptom der Neuralgie: Beschwerden und Brennen im unteren Rückenbereich. Lokalisierte Schmerzen auf der rechten oder linken Seite. Sie wird beim Einatmen stärker, beruhigt sich zu keiner Tageszeit;
  • Probleme mit dem Herzen. Schmerzen und Brennen verfolgen den Patienten, wenn eine Erkrankung des Herz-Kreislauf-Systems vorliegt;
  • Brennen im unteren Rückenbereich tritt beispielsweise bei Ischias und Chondrose in einer der Wirbelsäulen auf. Schmerzen in den Beinen.

An der Rezeption spricht der Arzt mit dem Patienten, hört auf seine Beschwerden und untersucht den Patienten. Der Rücken brennt hauptsächlich aufgrund von Problemen mit der Wirbelsäule, aber die Merkmale der Manifestationen sollten bei jedem Patienten individuell berücksichtigt werden. Die Art des Schmerzes (chronisch oder akut), Empfindungen (Brennen, Stechen, Rucken, Ziehen, Schießen), Lokalisation (Brust, unterer Rücken, Schultern), die Art der Ausbreitung (lokale Lage oder Nachgiebigkeit in den Extremitäten, Leistengegend, Bauch) ist wichtig, wenn Bewegung, Husten usw. All diese Faktoren und Manifestationen erleichtern dem Arzt die Diagnose.

Pathologie der Wirbelsäule

Backt den unteren Rücken mit dystrophischen Veränderungen in den Wirbeln, im Knorpel, mit entzündlichen Prozessen. Beispielsweise treten bei Chondrose Veränderungen in den Bandscheiben, im Gelenkgewebe, in den Nervenfasern und im Muskelgewebe auf. Progressive Krankheit beeinflusst die motorische Aktivität.

Zusätzlich zum Brennen fühlt sich der Patient taub, "Gänsehaut", Kribbeln, Empfindlichkeit geht verloren, die Muskeln werden schwächer und verkümmern. Juckreiz tritt häufig auf. Beim Backen des Rückens spürt der Arzt einen Muskeltonus beim Abtasten, Schmerzen an einigen Stellen (Bereichen) und eine Glättung der anatomischen Biegungen der Wirbelsäule. Wenn es in der Lendenwirbelsäule weh tut und brennt, hat eine Person in der Regel Probleme beim Gehen.

Nierenerkrankung

Der untere Rücken kann mit Pyelonephritis, Glomerulonephritis und Urolithiasis brennen. Zusätzlich zu diesem Symptom verspürt der Arzt Schmerzen und häufiges Wasserlassen. Urin verändert Transparenz, Farbe, Blut ist darin möglich. Die Urinmenge ändert sich ebenfalls. Der Patient spürt oft einen Temperaturanstieg, seine Haut schwillt an, der Druck steigt. Mit der Bewegung von Nierensteinen beginnt eine Kolik. Wenn die Krankheit rechtzeitig unbehandelt bleibt, wird sie zu einem chronischen Nierenversagen mit eingeschränkter Funktionalität. Das Gewebe des Patienten schwillt an, juckt, es entwickelt sich eine Anämie, die Funktionen anderer innerer Organe sind beeinträchtigt.

Lungenkrankheit

Brennen in der Lendenwirbelsäule kann auf Pathologien der Atmungsorgane zurückzuführen sein. Dies ist Lungenentzündung, Pleuritis. Neben dem Brennen klagt der Patient über Husten, eitrigen Auswurf und Atemnot. Dies geschieht gleichzeitig mit dem Temperaturanstieg. Bei Pleuritis schwächt sich der Schmerz ab, wenn sich der Patient auf dem Rücken dreht und auf der betroffenen Stelle liegt. Beim Zuhören erkennt der Arzt Keuchen und Atemnot. Der Schmerz ist im unteren Bereich der Brustregion lokalisiert und gibt auf den Rücken und den unteren Rücken zurück.

Magen-Darm-Erkrankungen

Brennen im Rücken und im unteren Rücken kann bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auftreten, beispielsweise bei Magengeschwüren, Pankreatitis, Kolitis, Gastritis. Zusätzlich zu diesem Symptom will der Patient nicht essen, er ist krank, kann sich übergeben. Blähungen treten auf, Durchfall oder Verstopfung sind möglich. Nach dem Essen eines Patienten entwickeln sich unangenehme Empfindungen. Darüber hinaus äußert sich Cholezystitis in Gelbsucht, leichtem Kot und Juckreiz. Juckreiz in jedem Bereich der Haut.

Gynäkologische Probleme

Beim Brennen in der Lendengegend sollten Patienten auf die Gesundheit ihres Genitalbereichs achten. Am häufigsten tritt es im Entzündungsprozess mit Endometritis der Gliedmaßen, Adnexitis und anderen Krankheiten auf. Das Vorliegen einer Eileiterschwangerschaft kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Es kann weh tun, wenn eine Fehlgeburt beginnt. Schmerzen und Brennen sind im Unterbauch lokalisiert, geben an den unteren Rücken. Zusätzlich zu diesen Symptomen gibt es ein Versagen des Menstruationszyklus, Entlassung, der Patient hat Fieber. Wenn Entzündungen unbehandelt sind, gehen sie schnell auf das Peritoneum über, und es tritt eine Peritonitis auf, und die Pathologie selbst verursacht Uterusblutungen.

Herpes

Brennende Schmerzen treten auf, wenn Nerven zwischen den Rippen betroffen sind. Diese Krankheit ist ansteckend und leicht zu übertragen. Im Körper „schläft“ das Virus lange Zeit in den Nervenganglien, und wenn die Immunität aufgrund von Stress oder nach dem Abkühlen abnimmt, entwickelt sich die Krankheit schnell.
Anfangs gibt es keine Manifestationen auf der Haut, aber mit der Entwicklung der Krankheit beginnen Ödeme, Vesikel und Rötungen. Wenn der Patient sie kämmt, platzen sie, es bildet sich Erosion, im Laufe der Zeit schließen die erosiven Oberflächen Krusten. Nach der Untersuchung weist der Arzt den Patienten zu weiteren Tests an und verschreibt dem Patienten je nach Krankheit eine individuelle Behandlung.

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Nach der Menstruation schmerzen der untere Rücken und der Unterbauch

Warum der untere Rücken schmerzt

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Brennen und Schmerzen im unteren Rücken und im Gesäß

Wenn eine Person durch Brennen im unteren Rücken und im Gesäß gestört wird, kann dies ein Symptom für viele Krankheiten sein. In den meisten Fällen ist das Auftreten unangenehmer Empfindungen im lumbosakralen und unteren Gewebe jedoch mit Pathologien des Bewegungsapparates oder Verletzungen des Gesäßmuskels verbunden.

Es ist wichtig, genau zu verstehen, wo der Schmerz auftritt und wo er anderen Organen „gibt“. Beispielsweise breiten sich unangenehme Empfindungen anderer Art (Brennen, Krämpfe, Kribbeln) im unteren Rücken häufig nach unten oder bis zu benachbarten Geweben aus. Gleichzeitig können Schmerzen im Gesäß auf den unteren Rücken oder die Oberschenkel und die Unterschenkel ausstrahlen. Betrachten Sie die häufigsten Zustände / Pathologien, bei denen gleichzeitig ein Brennen im unteren Rücken und im Gesäß auftreten kann.

Ursachen des Brennens

Die Ursachen des Symptoms können physiologischen oder pathologischen Charakter haben. Die häufigsten physiologischen Ursachen:

  1. Brennen tritt auf, wenn Sie längere Zeit in einer unbequemen Position sitzen. Der Gesäßmuskel kann in diesem Fall „taub“ sein und der untere Rücken kann in einen Zustand geraten, der als „steif“ bezeichnet wird. Nach Taubheit gibt es ein brennendes Gefühl.
  2. Wenn eine Person viel Zeit auf dem Rücken liegt und auch auf einer unbequemen Matratze. Der Körperdruck auf das Gesäß verursacht eine Vielzahl unangenehmer Empfindungen - Brennen, Kribbeln, Taubheitsgefühl. Und die Krümmung des natürlichen Rückenbogens in der Lendenwirbelsäule trägt zur Störung der Wirbelsäule und des Muskelkorsetts bei, was zu Schmerzen und Brennen führt.
  3. Erhöhte körperliche Aktivität oder starke körperliche Anstrengung können zu einer Dehnung des Gesäßmuskels oder der Bänder und zu einem Gefühl von Schmerz und Brennen führen, das in den unteren Rücken ausstrahlt.

In den meisten Fällen tritt jedoch aufgrund einer Krankheit ein brennendes Gefühl im unteren Rücken und im Gesäß auf. Bei Frauen kann dieses Symptom die Entwicklung von Erkrankungen des Urogenitalsystems signalisieren. Und bei Männern tritt das häufigste Brennen aufgrund von Verletzungen oder der Entwicklung einer Spondylitis ankylosans auf.

Das Auftreten von Symptomen hängt jedoch häufig nicht mit dem Geschlecht des Patienten zusammen. Schließlich können Frauen verletzt werden, bei denen die Rücken- und Gesäßmuskulatur verletzt wird:

  • Trauma (Fraktur, Bluterguss, Verschiebung) des Steißbeins, des Beckens, des Femurs oder der Wirbel in der Lendenwirbelsäule;
  • Bruch von Muskelgewebe, Bändern, Sehnen im Unterkörper;
  • Rektalverletzung.

Es gibt auch einige Krankheiten, die sich durch Rücken- und Gesäßschmerzen manifestieren können:

  1. Osteochondrose der Lendenwirbelsäule oder Zwischenwirbelhernie. Brennen und Beschwerden entstehen in diesem Fall durch Einklemmen des Ischiasnervs. In den meisten Fällen treten Schmerzen auf einer Körperseite auf. Wenn die Behandlung nicht durchgeführt wird, können sie sich auf den Oberschenkel, den Unterschenkel und sogar auf den Fuß ausbreiten - eine Erkrankung, die als Ischias bezeichnet wird.
  2. Ischiasnerventzündung.
  3. Arthritis, die im Oberschenkelgewebe auftritt.
  4. Tumorerkrankungen der Beckenknochen.
  5. Entzündungsprozesse in den Gelenken des Beckens.
  6. Unterbrechung der Blutversorgung des Gewebes im Unterkörper - Quetschsyndrom.
  7. Fibromyalgie.
  8. Hämorrhoiden.
  9. Stenose der Wirbelsäule.
  10. "Rückenschmerzen" im unteren Rücken. In diesem Fall ist das Brennen sehr stark, bis es 1-2 Tage lang unmöglich ist, sich zu bewegen.

Schmerzen bei solchen Krankheiten können periodisch oder chronisch sein. Für eine genaue Diagnose von Beschwerden im unteren Rücken und im Gesäß ist eine Differentialdiagnose erforderlich.

Mögliche Komplikationen

Komplikationen, die auftreten, wenn Verbrennungen im unteren Rücken und im Gesäß nicht geheilt werden können, variieren je nach der zugrunde liegenden Ursache. Wenn also ein Symptom aufgrund der Entwicklung einer Nierenerkrankung auftritt, kann der Patient am Ende ein Nierenversagen entwickeln. Und wenn das Unbehagen durch eine Verletzung oder Krankheit der Strukturelemente des Bewegungsapparates verursacht wird, können die Folgen schwerwiegender sein:

  1. Chronisches Schmerzsyndrom.
  2. Verminderte Lebensqualität.
  3. Begrenztheit, Steifheit in den Bewegungen, Unfähigkeit, einen aktiven Lebensstil zu führen.
  4. Behinderung, Behinderung.
  5. Verminderte Empfindlichkeit, Taubheit der Gliedmaßen, Parese, teilweise oder vollständige Lähmung.

Um Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie einen Termin beim Arzt vereinbaren, sobald zum ersten Mal ein unangenehmes Symptom auftritt.

Diagnose und Behandlung der Krankheit

Vor der Diagnose führt der Arzt eine Erstuntersuchung durch und stellt Fragen, die für die Diagnose wichtig sind:

  1. Wenn die Symptome zum ersten Mal auftraten, könnte dies auf Verletzungen während dieser Zeit oder auf Krankheiten zurückzuführen sein?
  2. Wenn tagsüber ein brennendes Gefühl auftritt, in welcher Position oder in welcher Situation, wie stark ist es??
  3. Was hilft, Beschwerden (ein Medikament oder eine Änderung der Körperhaltung) zu beseitigen, oder welche Faktoren erhöhen im Gegenteil die Schmerzen?

Antworten auf diese Fragen müssen vorbereitet werden, bevor ein Arzt konsultiert wird. Der Arzt kann auch Blut- und Urintests sowie Hardwaretests verschreiben - MRT oder CT. Danach diagnostiziert oder leitet der Therapeut den Patienten normalerweise zur weiteren Untersuchung an einen Orthopäden, Neurologen, Traumatologen, Vertebrologen oder andere Spezialisten.

Methoden zur Behandlung von Verbrennungen im Rücken und im Gesäß hängen direkt vom Grund für das Auftreten solcher Symptome ab, dh von der Grunderkrankung. Verschiedene Methoden der konservativen Therapie können angewendet werden:

  1. Physiotherapieübungen, Gymnastik, Massagen, Wirbelsäulentraktion, Tragen eines orthopädischen Gürtels, manuelle Therapie.
  2. Einnahme von Medikamenten - nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, Schmerzmittel, Muskelrelaxantien, krampflösende Mittel, Chondroprotektoren. Sowie die Verwendung von Medikamenten für die lokale Anwendung - entzündungshemmende Salben und Cremes.

Wenn eine konservative Behandlung unwirksam ist oder weitere Komplikationen auftreten, kann eine Operation erforderlich sein..

Brennen, das gleichzeitig in der Lendenwirbelsäule und im Gesäß auftritt, kann ein Symptom für ODA sein. Und es kann auf eine Verletzung der Funktion des Gesäßmuskels, die Entwicklung von Erkrankungen des Urogenitalsystems oder andere Pathologien hinweisen.

Es ist sehr schwierig, die Ursachen eines Brennens unabhängig voneinander zu verstehen. Ein qualifizierter Spezialist kann jedoch bereits bei der ersten oder zweiten Konsultation eine Diagnose stellen. Da Krankheiten, die sich durch Schmerzen im Rücken und im Gesäß manifestieren, kompliziert sein oder chronisch werden können, sollten Sie nicht zögern, einen Arzt zu konsultieren.

Brennen im unteren Rücken - warum der Rücken brennt?

Ein brennendes Gefühl im unteren Rückenbereich ist ein Symptom, das auf Probleme mit der Innervation oder der Durchblutung hinweist. Zusätzlich kann der Patient den Prozess der Zerstörung der Bandscheibenscheibe beginnen. Daher sollten Sie beim ersten Gefühl von Unbehagen einen Termin mit dem Arzt vereinbaren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden. Wenn Sauerstoff über einen längeren Zeitraum nicht in die Weichteile gelangt, führt dies zur Entwicklung einer Atrophie.

Mögliche Gründe

Brennen im unteren Rücken bei Männern und Frauen tritt aus verschiedenen Gründen auf. Dies kann auf Fehlfunktionen der inneren Organe oder mechanische Schäden am Wirbel zurückzuführen sein. Die vertebrale Natur des pathologischen Prozesses entwickelt sich vor dem Hintergrund von Erkrankungen des Bewegungsapparates. Darüber hinaus können Probleme vor dem Hintergrund von Krämpfen und Kompression der Nervenwurzeln auftreten.

Krankheiten, die ein Brennen im unteren Rücken verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Verletzungen der Wirbelsäure;
  • Stenose und Spondylarthrose;
  • bösartige und gutartige Neubildungen;
  • Kyphose und andere Verformungsprozesse;
  • Zwischenwirbelhernie.

Pathologie der Wirbelsäule, dies ist nicht das einzige, was ein brennendes Gefühl in der Lendenwirbelsäule hervorrufen kann. Dieser Zustand des Patienten wird manchmal durch die Entwicklung der folgenden Krankheiten erklärt:

  • Nierenversagen;
  • gynäkologische Erkrankungen bei Frauen;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • Verletzung der Funktionen des Magen-Darm-Trakts.

Frauen leiden während der Geburt eines Kindes häufig unter einem brennenden Gefühl im unteren Rücken. Das Symptom tritt aufgrund einer großen Belastung der Wirbelsäule und Veränderungen des Hormonspiegels auf. Eine häufige Ursache ist ein Anstieg der Östrogenspiegel..

Wahrscheinliche Krankheiten

Eine der häufigsten Ursachen für Brennen im unteren Rückenbereich ist Pyelonephritis und andere Infektionskrankheiten der Nieren. In diesem Fall ist das Schmerzsyndrom paroxysmal. Ein leichtes Brennen wird manchmal durch ein starkes Schmerzsyndrom ersetzt, das einige Sekunden bis 2 Minuten dauert. Darüber hinaus hat der Patient Fieber, Fieber und Verfärbungen des Urins.

Magengeschwüre des Magens oder des Zwölffingerdarms gehen häufig mit brennenden Schmerzen einher, die auf die rechte Seite des unteren Rückens ausstrahlen. Eine Verschlimmerung tritt einige Zeit nach dem Essen oder während des Bewegungsprozesses auf. Um in diesem Fall unangenehme Empfindungen loszuwerden, reicht es aus, sich an eine Diät zu halten und Medikamente einzunehmen, die den Säuregehalt senken..

Brennende stechende Schmerzen im unteren Rückenbereich sind manchmal ein Zeichen für Interkostalneuralgie..

Der Schmerz verstärkt sich bei Inspiration und verlangsamt die Atmung. Tag und Nacht nimmt die Intensität des Schmerzsyndroms nicht ab, daher sollte der Patient einen Arzt konsultieren und sich einer Behandlung unterziehen.

Welcher Arzt wird helfen?

Die Wahl eines Arztes und diagnostische Verfahren hängen von den Symptomen ab. Um die genaue Ursache der Beschwerden im unteren Rückenbereich zu ermitteln, muss sich eine Person einer Untersuchung mit mehreren Ärzten unterziehen: einem Neurologen, einem Unfallchirurgen und einem Orthopäden.

Wenn die Symptome nicht mit Erkrankungen der Wirbelsäule zusammenhängen, wird die Patientin an einen Gynäkologen, Gastroenterologen oder Kardiologen überwiesen. Wenn von spezifischen Diagnoseverfahren gesprochen wird, werden sie wie folgt sein:

  • EKG;
  • Laboranalyse von Blut und Urin;
  • Brust Röntgen;
  • biochemische Forschung;
  • gastrointestinale Endoskopie;
  • MRT oder CT;
  • Urogenitalultraschall.

Erste Hilfe und Behandlung

Wenn Sie ein brennendes Gefühl im unteren Rückenbereich spüren, sollte eine Person als erstes eine bequeme Pose einnehmen. Dies wird dazu beitragen, Beschwerden teilweise loszuwerden. Die Einnahme von Arzneimitteln, die auf Ihren eigenen Gefühlen beruhen, wird nicht empfohlen. Dies kann zu Komplikationen führen, da die Ursache des pathologischen Prozesses unbekannt ist..

Nachdem die Schmerzen abgeklungen sind, sollten Sie ins Krankenhaus gehen oder einen Krankenwagen rufen. Wenn der untere Rücken aufgrund von Muskelverspannungen brennt, können Sie ihn mit einem Wollschal oder einem Heizkissen entspannen. Nach einer Reihe von diagnostischen Verfahren wird der Arzt eine Behandlung verschreiben. Dazu gehört die Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, beispielsweise Nimesulid und Ibuprofen.

Wir empfehlen das Video anzuschauen:

Die Behandlungsdauer kann 10 bis 14 Tage betragen. Wenn das Brennen mäßig ist, kann der betroffene Bereich mit einer Salbe mit anästhetischer und entzündungshemmender Wirkung eingerieben werden. Hierfür ist Voltaren oder Diclofenac geeignet. Abhängig von den Ursachen der Beschwerden kann der Arzt die folgenden Medikamente verschreiben:

  • Muskelrelaxantien;
  • wenn eine Infektionskrankheit diagnostiziert wird - antibakterielle Medikamente;
  • B-Vitamine;
  • Chondroprotektoren zur Wiederherstellung von Knochenstrukturen.

Um das Brennen loszuwerden, sollte die Behandlung umfassend angegangen werden. Wenn sich der Patient erholt, können Massage, therapeutischer Schlamm sowie physiotherapeutische Verfahren in den Therapieverlauf einbezogen werden.

Verhütung

Um keine unangenehmen Empfindungen in der Lendenwirbelsäule zu bekommen, reicht es aus, wenn sich der Patient einmal im Jahr einer medizinischen Untersuchung unterzieht. Zunächst müssen die Organe des Magen-Darm-Trakts und des Urogenitalsystems überprüft werden. Um die Entwicklung des pathologischen Prozesses zu verhindern, sollten die folgenden Regeln befolgt werden:

  • Wenn eine Person viel Zeit am Computer verbringen muss, sollte der Ladevorgang alle 3 Stunden erfolgen. Dafür reicht es aus, 3-5 Minuten einzuplanen. Zu den Übungen gehören Dehnen und Muskelentspannung.
  • Schlafen Sie besser auf einer orthopädischen Matratze mit mäßiger Steifheit.
  • Laufen Sie jeden Morgen oder machen Sie zu Hause Übungen.
  • Überwachen Sie die Haltung nicht nur im Sitzen, sondern auch beim Gehen.
  • Die Ernährung sollte aus magerem Fleisch, Fisch, Gemüse und Obst bestehen. Der Körper muss genügend Vitamine und Mineralien erhalten, um das Immunsystem zu stärken.

Um nicht auf Erkrankungen der Wirbelsäule zu stoßen, raten Ärzte, solche schlechten Gewohnheiten wie übermäßigen Alkoholkonsum und Rauchen loszuwerden. Selbst wenn der Körper auf genetischer Ebene für Pathologien der Wirbelsäule prädisponiert ist, verringert dies das Risiko, Krankheiten zu entwickeln.

Eigenschaften und Anwendung des Lyapko-Applikators

Was ist Rückenscheibenvorsprung??

Wie man Radikulitis des unteren Rückens zu Hause behandelt

Dr. Shishonins Wirbelsäulenübungen

Was tun, wenn der Rücken im unteren Rücken eingeklemmt ist?

Brennen im unteren Rücken: alle möglichen Ursachen und Methoden ihrer Vorbeugung

Schmerz ist ein Symptom für viele akute und chronische Erkrankungen des Körpers. Abhängig von seinem Standort werden Probleme in einem bestimmten System beurteilt. Die Art des Schmerzes ist jeweils unterschiedlich. Brennen im unteren Rücken ist eine der häufigsten Empfindungen..

Krankheiten, aufgrund derer der untere Rücken verbrannt wird, können viele sein. Um zu diagnostizieren, die Schmerzursachen zu ermitteln und mit der Behandlung zu beginnen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Nur in einer medizinischen Einrichtung wird der Patient die notwendige Unterstützung erhalten.

Die Hauptursachen für Verbrennungen in den Nieren

Schmerzen in der Lendenwirbelsäule weisen häufig auf eine Nierenerkrankung hin. Die häufigsten von ihnen sind:

  • Urolithiasis-Krankheit,
  • zystische Läsionen,
  • entzündliche Erkrankungen,
  • bösartige Neubildungen.

Starke Schmerzen werden durch die Bewegung von Sand und Steinen entlang der Harnwege verursacht. Die Ursache für Brennen im unteren Rücken ist eine Entzündung des durch Zahnstein verletzten Gewebes.

Große Formationen können nicht durch enge Harnwege austreten, daher verstopfen sie diese und beeinträchtigen den Urinaustritt. In diesem Fall steigt der Druck in den Nieren und ihre Blutversorgung ist gestört. All dies geht mit unerträglichen Schmerzen einher..

Nierenerkrankung

Das Brennen in den Nieren wird als häufiges Symptom für Pathologien angesehen, die von einem entzündlichen Prozess begleitet werden. Die Nieren sind ein gepaartes Organ, links und rechts von der Lendenwirbelsäule kann ein Brennen beobachtet werden. Die häufigsten Krankheiten, die Ärzte nennen:

Steine ​​kommen nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern vor. Die Ursache für die Bildung von Sand in der Niere ist eine Stoffwechselstörung im Körper. Mit dem Aufkommen von Zahnsteinen im Urogenitalsystem tritt ein entzündlicher Prozess auf. In diesem Fall hat der Patient ein brennendes Gefühl und Juckreiz in der rechten oder linken Niere. Dies ist das erste Anzeichen einer Nierenkolik..

Darüber hinaus kommt es zu einem Anstieg der Körpertemperatur, kaltem Schweiß, der Patient kann keine bequeme Haltung einnehmen, so dass er über das „Top“ -Syndrom spricht. Kleine Steine ​​bewegen sich entlang der Harnwege und verletzen die Schleimhaut.

Pyelonephritis

Eine Entzündung entwickelt sich im Becken und in den Glomeruli. Der Grund sind Bakterien, die in das Urogenitalsystem gelangen. Der Patient hat eine Schwellung des Gesichts, der Gliedmaßen, Fieber und brennende Zugschmerzen im unteren Rückenbereich. Der Prozentsatz der Morbidität ist bei Frauen aufgrund der strukturellen Merkmale des Harnsystems höher.

Zystische Formationen

Ärzte nennen eine Zyste mit einer mit Flüssigkeit gefüllten Höhle in der Niere. Mit einer großen Ansammlung von Zysten sprechen sie von Polyzystose. Die Krankheit wird häufiger bei Menschen ab 50 Jahren beobachtet, bei bestimmten Entwicklungsstörungen jedoch auch im Kindesalter.

Die Zyste verursacht ein brennendes Gefühl im unteren Rücken. Andere Anzeichen fehlen, so dass Patienten normalerweise nicht zu einer medizinischen Einrichtung gehen.

Bösartige Neubildungen

Tumore führen zu Harnverhalt in den Nieren, wodurch sich ein entzündlicher Prozess entwickelt, der von einem brennenden Gefühl begleitet wird..

Die Diagnose von Erkrankungen des Harnsystems ist nur nach Forschungsergebnissen möglich. Ein frühzeitiger Arztbesuch hilft daher, pünktlich mit der Behandlung zu beginnen und Schmerzen zu lindern.

Pathologie des Bewegungsapparates

Die Ursache für brennende Schmerzen in der Lendengegend sind häufig Erkrankungen des Bewegungsapparates. In diesem Fall wird ein Muskelkrampf beobachtet, der zu einem scharfen oder anhaltenden Druck auf die Nervenfasern führt. Dieses Symptom ist charakteristisch für verschiedene Arten von Krankheiten:

  • Osteochondrose,
  • Bandscheibenvorfall,
  • Wirbelsäulenkrümmung,
  • Verletzungen,
  • Neoplasien,
  • Spondylarthrose.

Bei brennenden Schmerzen im unteren Rückenbereich verschreibt der Arzt zunächst eine Wirbelsäulenuntersuchung. Jegliche Veränderungen des Bewegungsapparates gehen mit einer Reihe von Symptomen einher: Brennen, Empfindlichkeitsstörungen, Muskelschwäche, Taubheitsgefühl usw..

Es gibt Fälle, in denen nach einer Verletzung eines der Gliedmaßen verkürzt ist. Das Auftreten von Lahmheit wird aufgrund der ständigen Torsion des Körpers während der Bewegung zu einer Ursache für brennende Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

Die meisten Pathologien gehen mit einer Kompression der Nervenenden in der Wirbelsäule einher. Bei der Untersuchung treten starke Muskelverspannungen, Schmerzen beim Abtasten usw. auf.

Gynäkologische Erkrankungen

Schmerzen im unteren Rücken und Brennen treten bei gynäkologischen Erkrankungen sowie bei Eileiterschwangerschaften und Fehlgeburten auf. Neben dem Brennen in der Lendengegend haben Frauen zusätzliche Symptome:

  • Schmerzen im Unterleib,
  • Fieber,
  • untypisch für Menstruationsentladung,
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten.

Wenn diese Anzeichen ignoriert und unbehandelt werden, breitet sich die Entzündung auf das Peritoneum aus und führt zu Peritonitis.

In der Spätschwangerschaft klagen Frauen über ein brennendes Gefühl im unteren Rückenbereich, das durch eine erhöhte Belastung der Wirbelsäule und eine Veränderung des Hormonspiegels erklärt wird. Juckreiz und Brennen in der Lendengegend weisen auf einen erhöhten Östrogenspiegel hin.

Magen-Darm-Erkrankungen

Nicht immer assoziiert der Patient ein Brennen in der Lendengegend mit Problemen im Verdauungssystem. Tatsächlich treten solche Empfindungen jedoch aufgrund von Pankreatitis, Cholezystitis, Magengeschwüren und Kolitis auf. Gleichzeitig werden andere Anzeichen von Krankheiten beobachtet:

  • Appetitlosigkeit,
  • Erbrechen und Übelkeit,
  • Aufblähen,
  • Darmerkrankung.

Ein Brennen rechts im unteren Rücken kann ein Symptom für eine akute Cholezystitis sein, die auf eine Stagnation der Galle in der Gallenblase zurückzuführen ist. In diesem Fall ändert sich die Farbe des Kots zu heller und es kommt zu Juckreiz, der sich auf verschiedene Körperteile ausbreitet. Alle diese Symptome verschlimmern sich nach dem Essen oder einer Diät..

Neurologische Erkrankungen

Von den neurologischen Pathologien, bei denen der untere Rücken brennt, tritt am häufigsten Interkostalneuralgie auf. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch Rückenschmerzen in der Lendengegend und ein Brennen, das bei scharfen Kurven auftritt. Zusätzlich kann ein anderes Symptom beobachtet werden - Taubheitsgefühl der Gliedmaßen.

Die Hitze im unteren Rücken ist so unangenehm und schmerzhaft, dass es für den Patienten unerträglich ist, auf den Arzt zu warten. Daher ist es wichtig, den Zustand des Patienten zu lindern und das Brennen zu reduzieren..

Dazu müssen Sie einer Person helfen, eine bequeme Pose einzunehmen. Eine der entspannenden Posen ist die Haltung des Kutschers, wenn der Patient auf einem Stuhl sitzt, sich nach vorne beugt und seine Arme an seinem Körper hängt oder sie auf seinen Knien ruht.

Symptome

Beim ersten Besuch befragt der Arzt den Patienten unter Angabe der Art des Schmerzes und seiner Lokalisation. Führt außerdem Inspektionen durch und wählt Untersuchungsmethoden aus.

Das Brennen in den Nieren geht mit zusätzlichen Symptomen einher:

  • Es ist ein stumpfer Schmerz,
  • morgendliche Schwellung von Gesicht und Beinen,
  • Urinausscheidung,
  • juckende Haut,
  • schlammiger Urin,
  • In Gegenwart von Sand und Steinen wird ein Sediment im Urin beobachtet und ein Kribbeln in den Nieren ist zu spüren,
  • Die tägliche Urinmenge wird geringer und in einigen Fällen wird eine Polyurie beobachtet.

Der Hauptindikator für eine Fehlfunktion des Harnsystems ist die Nierenkolik.

Brennen im unteren Rücken treten bei Erkrankungen des Bewegungsapparates auf. Gleichzeitig gibt es noch charakteristische Anzeichen:

  • Morgensteifheit in der Lendenwirbelsäule,
  • verminderte Muskelkraft,
  • Gelenkschmerzen,
  • leichte, aber merkliche Schwellung an der Entzündungsstelle,
  • erhöhte Schmerzen während der Bewegung,
  • Bei Männern nimmt die Potenz ab.

Patienten klagen darüber, dass der Rücken mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen backt. In diesem Fall ähnelt der Schmerz dem bei Osteochondrose beobachteten. Es ist möglich, den Zustand des Patienten korrekt zu beurteilen, indem eine Reihe von Zeichen verglichen werden:

  • Bei kardiovaskulärer Pathologie strahlt der Schmerz vom Brustkorb zur Lendenwirbelsäule aus,
  • Der Angriff geht mit einem Druckanstieg einher,
  • Bei einem Herzinfarkt wird eine Tachykardie festgestellt,
  • Starkes Schwitzen tritt bei einem Herzinfarkt auf,
  • Es gibt Schwere in der Brust.

Während eines Herzinfarkts erfährt eine Person Schwäche und fühlt sich müde..

Der untere Rücken kann bei Entzündungen der weiblichen Fortpflanzungsorgane brennen. In diesem Fall ist die brennende Natur lang, begleitet von Schmerzen in der Leistengegend und einem Gefühl der Schwere.

Starkes Brennen in der Lendenwirbelsäule ist eine der ersten Manifestationen von Gürtelrose. Ab dem Zeitpunkt des Ausschlags lässt der Schmerz allmählich nach.

Eine Wirbelsäulenverletzung kann Schmerzen in der Lendengegend verursachen. In diesem Fall kommt es zu einer Schwellung des beschädigten Bereichs und zu einer Verletzung seiner Funktionen.

Diagnose

Um die Ursachen für Rückenschmerzen und schweres Brennen zu ermitteln, müssen Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden. Beim ersten Besuch in der Klinik des Patienten werden die Ärzte untersuchen.

Die Ursachen für das Brennen in den Nieren werden von einem Nephrologen oder Urologen bestimmt. Ein Traumatologe wird das Vorhandensein oder Fehlen einer Verletzung feststellen. Zusätzlich zu diesen Spezialisten müssen Sie einen Orthopäden, Kardiologen, Neurologen und Gastroenterologen aufsuchen.

Um die Pathologie zu identifizieren, werden Diagnosemethoden ausgewählt:

  • EKG,
  • Ultraschalluntersuchung,
  • MRT,
  • OAM und UAC,
  • Blutchemie,
  • FGS,
  • Brust Röntgen.

Basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung kann geschlossen werden, dass es Erkrankungen der Wirbelsäule, der Nieren, der Lunge, des Verdauungssystems usw. gibt. Von den ersten Studien an hängt oft nicht nur die weitere Behandlung des Patienten ab, sondern sein ganzes Leben.

Behandlung und Vorbeugung

Das Ergebnis der Behandlung hängt von der genauen Einhaltung der Empfehlungen der Ärzte ab. Um ein brennendes Gefühl im Nierenbereich loszuwerden, werden Antibiotika eingesetzt, wenn die Infektion die Ursache ist. Verschreiben Sie Schmerzmittel, um Schmerzen zu lindern.

Eine Art der Linderung bei brennenden Rückenschmerzen ist die körperliche Behandlung. Die häufigsten davon sind Akupunktur und Magnetfeldtherapie. Um das Ergebnis zu verbessern, wird dem Patienten UHF und Reflexzonenmassage verschrieben.

Rückenmassage- und Physiotherapieübungen lindern starke Schmerzen, werden jedoch nur von einem Arzt verschrieben und von einem qualifizierten Spezialisten durchgeführt.

Die Vorbeugung von Verbrennungen im unteren Rückenbereich ist die Behandlung der Grunderkrankung, die sich in einem solchen Symptom manifestiert. Ärzte empfehlen, einen aktiven Lebensstil zu führen, richtig zu essen und auf die persönliche Hygiene zu achten. Bei medizinischen Untersuchungen ist es wichtig, Spezialisten aufzusuchen, um Krankheiten rechtzeitig zu diagnostizieren.

Warum der untere Rücken brennt: Ursachen bei Frauen und Männern

Brennende Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein häufiges Symptom, das jeder Mensch im Laufe seines Lebens mindestens einmal gefühlt hat. Bei Frauen tritt eine solche klinische Manifestation häufig vor dem Hintergrund hormoneller Veränderungen auf, beispielsweise während der Schwangerschaft im Spätstadium oder während der Menstruation, bei Männern - mit Erkrankungen des Bewegungsapparates oder benachbarter innerer Organe.

Warum tritt das Symptom auf?

Häufige Ursachen für Verbrennungen des unteren Rückens bei Frauen und Männern:

Störung des Harnsystems. Es kann sich um eine Urolithiasis handeln, die mit scharfen Empfindungen und Fieber im Rücken auftritt. Die Beschwerden sind rechts im unteren Rückenbereich lokalisiert und geben Magen, Steißbein und Kreuzbein zurück. Bewegungsschmerz verstärkt sich. In dem Komplex gibt es Beschwerden in der Harnröhre beim Wasserlassen.

Beeinträchtigte Nierenfunktion. Häufige Ursachen für Beschwerden links oder rechts sind Pyelonephritis. Es gibt häufig starke Schmerzen in der Seite, die einen paroxysmalen Charakter haben. Das Wasserlassen kann ansteigen, die Gesamttemperatur kann ansteigen.

Störung des Magens und des Zwölffingerdarms. Wenn es sich stark im Magen bindet und an den unteren Rücken zurückgibt, deutet dies indirekt auf ein Magengeschwür hin. Der Schmerz ist mit dem Essen und der Veränderung der Körperhaltung verbunden. Sie können die Schwere der Beschwerden verringern, indem Sie die richtige Ernährung einhalten und Mittel einnehmen, die den Säuregehalt reduzieren..

Die Entwicklung einer neurologischen Erkrankung. Hitze beim Sitzen und Stehen in der Lendengegend ist ein Symptom für einen eingeklemmten Nerv oder eine Interkostalneuralgie. Die Schwere der Schmerzen beim Einatmen, die Bewegung des Körpers nimmt zu.

Störung des Herzens und der Blutgefäße. Kardiologische Schmerzen in den frühen Stadien der Grunderkrankung strahlen in der Regel in den unteren Rückenbereich aus. Primäre Beschwerden sind hinter dem Brustbein lokalisiert und verschwinden nach Einnahme von Nitroglycerin.

Die Entwicklung von Krankheiten in der Wirbelsäule. Dies können Osteochondrose der Lendenwirbelsäule, Onkologie des Wirbels, Hernien - Pathologien sein, die durch Schmerzen in der Mitte rechts oder links vom unteren Rücken gekennzeichnet sind. Das Unbehagen nimmt mit einer Veränderung der Körperhaltung und plötzlichen Bewegungen zu.

Die Entwicklung der Radikulopathie. Das Syndrom hat einen etwas anderen Charakter als bei Wirbelsäulenerkrankungen. Eine Besonderheit ist das Auftreten von Hexenschuss, bei dem ein brennender Schmerz auftritt, der auf Bein, Leiste und Gesäß ausstrahlt.

Andere Ursachen für Brennen und Rückenschmerzen auf der Ebene des unteren Rückens sind:

  • falsche Verteilung der körperlichen Aktivität während des körperlichen Trainings und des Sports;
  • Nichtbeachtung einer rationalen, ausgewogenen Ernährung, Missbrauch schädlicher Produkte;
  • chronischer Stress und häufiger emotionaler Stress;
  • Übergewicht und Fettleibigkeit;
  • beeinträchtigte Körperhaltung, zum Beispiel das Vorhandensein von Skoliose oder Kyphose, die die Gesundheit des gesamten Rückens beeinträchtigen;
  • Herpes zoster - eine Krankheit, die zusätzlich zum Brennen mit einem Hautausschlag auftritt (tritt vor dem Hintergrund einer Herpevirus-Infektion auf);
  • einen sitzenden Lebensstil pflegen, die meiste Zeit in sitzender Position verbringen, zum Beispiel am Computer oder beim Autofahren;
  • altersbedingte Veränderungen des Bewegungsapparates des unteren Rückens;
  • körperliche Schäden am Rücken.

Die Haut kann während oder nach der Massage brennen und brennen. Dies ist eine normale Reaktion, die keine spezielle Behandlung erfordert.

Begleitende Symptome und Diagnose

Erkrankungen der Wirbelsäule und des Bewegungsapparates gehen neben dem Gefühl heißer Hitze mit folgenden Symptomen einher:

  • Steifheit der Bewegungen, die sich in den Morgenstunden oder nach einem langen Aufenthalt in einer einheitlichen Position manifestiert;
  • Muskelschwäche;
  • Schmerzen im betroffenen Bereich;
  • Abkühlung der Finger der unteren und oberen Gliedmaßen;
  • Zittern von Armen und Beinen;
  • lokales und allgemeines Fieber;
  • Schwellung des Bereichs mit dem Entzündungsprozess;
  • Potenzprobleme.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind durch folgendes Krankheitsbild gekennzeichnet:

  • Schmerzen und Brennen in der Brust, hinter dem Rücken auf Brusthöhe und in der Lendenwirbelsäule;
  • erhöhter Blutdruck;
  • erhöhte oder verlangsamte Herzfrequenz;
  • Kopfschmerzen;
  • Schwindel
  • vermehrtes Schwitzen;
  • die Schwäche
  • Behinderung.

Feuer in der Lendengegend mit Erkrankungen der Urogenitalorgane bei Frauen wird ergänzt durch:

  • häufiger Drang, die Blase zu entleeren;
  • Jucken und Brennen in der Harnröhre;
  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Schwere in der Seite, Unterbauch;
  • das Vorhandensein von Blut im Urin, andere pathologische Verunreinigungen;
  • Schwellung der Gliedmaßen;
  • Unwohlsein und verminderte Arbeitsfähigkeit;
  • Beschwerden beim Geschlechtsverkehr;
  • Anstieg der allgemeinen Temperatur.

Pathologien des Magen-Darm-Trakts bei jungen Menschen, Jugendlichen und älteren Menschen treten mit folgenden Symptomen auf:

  • beeinträchtigter Stuhl: Verstopfung oder Durchfall;
  • Schmerzen im Magenbereich mit Bestrahlung im unteren Rücken, Leistengegend;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen und schlechter Geschmack im Mund;
  • verminderter Appetit;
  • Gewichtsverlust.

Das Brennen in der Lendengegend aufgrund der Pathologie des peripheren Nervensystems wird ergänzt durch:

  • Brustbeschwerden, die nach der Einnahme von Nitroglycerin nicht verschwinden;
  • eingeschränkte Mobilität des betroffenen Gebiets;
  • Muskelschwäche;
  • Taubheitsgefühl der Haut in den Gliedmaßen;
  • lokale Hyperämie;
  • Hautausschlag vor dem Hintergrund infektiöser Wirkungen.

Es ist möglich zu bestimmen, was zu tun ist und welche Behandlung für die Ursachen von Verbrennungen im unteren Rückenbereich bei einem Mann oder einer Frau erforderlich ist, nachdem die Ursache für Beschwerden festgestellt wurde. Zur Diagnose folgender Studien:

  • allgemeine Analyse von Urin, Blut, Kot;
  • Blutchemie;
  • Computer- und Magnetresonanztomographie;
  • Ultraschallanalyse;
  • endoskopische Untersuchung;
  • Radiographie;
  • Elektrokardiographie.

Bei Bedarf wird der Patient zur Konsultation an enge Spezialisten überwiesen: Traumatologe, Orthopäde, Chirurg, Neurologe, Gastroenterologe, Kardiologe usw..

Behandlung von Beschwerden

Wenn er ständig oder plötzlich backt, sich den unteren Rücken verbrennt, wird eine konservative oder chirurgische Behandlung unter Berücksichtigung der Hauptursache des Symptoms verordnet. Die einzige Therapiemethode, mit der ein brennendes Gefühl jeglicher Ätiologie beseitigt werden kann, gibt es nicht.

Erste Hilfe

Um die Intensität der Schmerzsymptome zu verringern, müssen Sie die bequemste Position einnehmen, in der es leichter ist, Beschwerden zu tolerieren. Zum Beispiel können Sie die Haltung des Kutschers einnehmen: Setzen Sie sich auf einen Stuhl, beugen Sie sich vor, senken Sie Ihren Kopf, entspannen Sie die Muskeln des Körpers. Hilft bei Schmerzen auf dem Rücken oder auf der Seite.

Wenn der Verdacht auf ein durch eine Herzkrankheit verursachtes Brennen besteht, müssen Sie Nitroglycerin trinken. Um einen Herzinfarkt auszuschließen, wird empfohlen, einen Arzt anzurufen oder den Patienten in eine medizinische Einrichtung zu bringen.

Sie können eine kalte Kompresse anwenden: Nehmen Sie ein Produkt aus dem Kühlschrank, wickeln Sie es in ein Tuch, um Erfrierungen auf der Haut zu vermeiden, und tragen Sie es 5-10 Minuten lang auf die betroffene Stelle auf.

Es wird nicht empfohlen, warme und heiße Kompressen ohne vorherige Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden, da diese für einige Krankheiten verboten sind.

Die wichtigsten therapeutischen Maßnahmen

Die konservative Behandlung besteht in der Einnahme von Medikamenten:

  • antibakteriell, wenn die Ursache des Brennens die Entwicklung eines infektiösen Prozesses ist;
  • nichtsteroidales entzündungshemmendes Mittel bei der entzündlichen Ätiologie des Symptoms;
  • Schmerzmittel zur Linderung von Beschwerden;
  • Muskelrelaxantien zur Beseitigung von Muskelkrämpfen.

In einigen Fällen, beispielsweise bei einer Wirbelsäulenverletzung nach einem Sturz, Bettruhe, kann eine Immobilisierung des betroffenen Bereichs erforderlich sein.

In Kombination mit einer medikamentösen Behandlung werden häufig physiotherapeutische Verfahren verschrieben:

  • Akupunktur;
  • Reflexzonenmassage;
  • Ultrahochfrequenztherapie;
  • Laser- und Magnetotherapie;
  • Massage
  • medizinische Gymnastik.

Die letzten beiden physiotherapeutischen Verfahren sind im Stadium der Verschlechterung des pathologischen Hauptprozesses kontraindiziert, wenn akute Schmerzen vorliegen.

Mit der Entwicklung einer gastroenterologischen Erkrankung wird eine geeignete (etiotrope und symptomatische) Behandlung verordnet. Zusätzlich ist eine obligatorische Diät erforderlich. In einigen Fällen wird eine Operation verschrieben, wenn es unmöglich ist, die Pathologie mit anderen Methoden loszuwerden..

Vorbeugende Empfehlungen

Brennen in der Lendengegend ist ein unspezifisches Symptom, das für verschiedene Krankheiten charakteristisch ist. Daher wurde keine einzige Prävention von Beschwerden entwickelt. Sie können das Risiko eines Symptoms verringern, indem Sie die folgenden Richtlinien befolgen:

  • die Ausnahme von erhöhter körperlicher Anstrengung;
  • rechtzeitige Erkennung und Behandlung von Pathologien infektiöser Natur;
  • Prävention von Wirbelsäulenverletzungen;
  • Einhaltung des richtigen Lebensstils;
  • Ausschluss von längerem Sitzen.

Wenn im unteren Rückenbereich beim Sitzen oder Liegen ein leichtes oder schweres Brennen auftritt, sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Sie müssen einen Arzt aufsuchen. Andernfalls steigt das Risiko zusätzlicher Gesundheitsprobleme..

Ursachen für brennende Rückenschmerzen

Patienten klagen häufig über einige Probleme im Zusammenhang mit der Wirbelsäule. Dies passiert Menschen unterschiedlichen Alters und sozialer Schichten - die Krankheit kennt keine Gnade. Wenn Sie in akuten oder chronischen Formen vorgehen, zwingt Sie die Pathologie dazu, genau auf sich selbst zu achten, und zwingt Sie, nach Methoden zur Wiederherstellung der Gesundheit zu suchen.

Schmerzen und Brennen im unteren Rückenbereich gelten als die Hauptbegleiter, die eine schnelle Linderung erfordern. Bevor Sie jedoch einen therapeutischen Kurs erstellen, sollten Sie die Diagnose ermitteln und die Ursache für unangenehme Empfindungen ermitteln. Die Behandlung kann in solchen Fällen konservativ oder radikal sein - die therapeutische Behandlung insgesamt hängt von der ursprünglichen Ursache ab..

Um die Pathologie zu bestimmen, müssen Labor- und Instrumentenuntersuchungen durchgeführt werden. Eine Selbstbehandlung ist nicht zulässig, da dies zu schwerwiegenden pathologischen Anomalien führen kann.

Gründe und Mechanismen

Das Auftreten von Rückenschmerzen tritt aus verschiedenen Gründen auf. Es gibt keine Möglichkeit, die spezifischsten herauszufinden, da der menschliche Körper im normalen Leben einer Vielzahl ungünstiger Faktoren ausgesetzt sein kann. Sie sind extern und intern und helfen bei der Bildung lokaler und systemischer Abweichungen.

Schmerzsymptome dieser Art werden häufig durch vertebrogene Ursachen verursacht. Erkrankungen der Wirbelsäule können zu Muskelkrämpfen und einer Kompression der Nervenspitzen führen, die durch ein unangenehmes Brennen empfunden werden. Dies wird durch die folgenden Pathologien verursacht:

  • Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie;
  • Spondylarthrose oder Stenose der Wirbelsäule;
  • Skoliose, Kyphose, Lordose;
  • Verletzungen oder Neubildungen.

Die Ursache des Juckreizes kann auf eine Reizung der Nerven zurückgeführt werden. Solche schmerzhaften Empfindungen ähneln pathophysiologischen Schmerzen. Zusammen mit dem Brennen wird Juckreiz Patienten mit Wirbelsäulenproblemen große Probleme bereiten.

Abweichungen vertebrogener Natur werden als häufigere Faktoren für das Auftreten von Schmerzen angesehen. In solchen Situationen wird daher empfohlen, die Wirbelsäule sofort zu überprüfen.

Eine völlig andere Quelle kann Dorsalgie sein. Sehr oft werden Schmerzzeichen reflektiert, die sich von den inneren Organen auf einige Teile der Haut ausbreiten, wie ein viszero gewickelter Reflex. In solchen Fällen tritt ein brennendes Gefühl auf aufgrund von:

  • gepaarte Organerkrankungen;
  • pathologische Anomalien in Lunge und Pleura;
  • Verdauungsprobleme;
  • gynäkologische Komplikationen.

Pathologische Anomalien in den peripheren Nerven werden durch Probleme mit dem Bewegungsapparat verursacht. Beispielsweise tritt Interkostalneuralgie häufig bei Menschen auf, die an Bandscheibenvorfall oder Osteochondrose leiden. Manchmal liegt dies an anderen Mechanismen..

Darüber hinaus können Schmerzen im unteren Rücken Frauen während der Schwangerschaft stören. Dies ist auf erhöhte Belastungen der Wirbel und Verschiebungen im Hormonsystem zurückzuführen. Ein Anstieg des Östrogenspiegels ist auch die Ursache für Juckreiz bei schwangeren Frauen..

Um die Ursachen des Juckreizes zu ermitteln, wird empfohlen, einen erfahrenen Arzt zu konsultieren. Nur er kann sagen, welche Behandlungsmaßnahmen erforderlich sind..

Symptome

Bei der Durchführung einer Patientenumfrage muss der Arzt zunächst die charakteristischen Merkmale von Beschwerden beurteilen. Sie müssen auch als pathologische Zeichen subjektiver Natur betrachtet werden. Objektive Anzeichen ergeben sich aus den Ergebnissen einer klinischen Untersuchung.

Die Hauptmanifestation von Erkrankungen der Wirbelsäule und anderer Organe sind Schmerzen. Dies ist ein universelles Signal, das von Problemen im Körper spricht. Jeder Patient hat jedoch seine eigenen Merkmale, was eine detailliertere Untersuchung impliziert. Die charakteristischen Unterschiede der Schmerzsymptome sind wie folgt:

  • akute oder chronische klinische Symptome;
  • Schmerzen beim Nähen, Ziehen, Brennen, Schießen, Schmerzen in der Natur;
  • ihre Lokalisation in der Brust oder in der Wirbelsäule, an der Seite, unter den Rippen;
  • Licht oder ausgeprägte Intensität;
  • der Einfluss äußerer Faktoren - Körperbewegungen, tiefes Atmen, Husten usw..

Unter bestimmten Umständen können sich andere Störungen anschließen, einschließlich Juckreiz. Es ist allgemein anerkannt, dass die Symptome einer begleitenden Natur manchmal einen bestimmenden Charakter im Gesamtbild der Krankheit haben und die Möglichkeit bieten, die genaue Diagnose zu bestimmen..

Vertebrogene Pathologie

Das Problem wird häufig durch Veränderungen der degenerativ-dystrophischen, traumatischen, entzündlichen oder sonstigen Natur sowie durch andere Veränderungen der Wirbelsäulenstruktur verursacht. Während der häufigsten Erkrankung, die als Osteochondrose bezeichnet wird, können Veränderungen der Gelenke, Knorpelscheiben, des Muskelgewebes und der Bänder sowie der peripheren Nervenenden des Rückens beobachtet werden. All dies kann Schmerzen verursachen und die menschliche Aktivität beeinträchtigen. Symptome einer Radikulopathie treten auf, ausgedrückt als:

  • Taubheitsgefühl, Kribbeln, Brennen, "kriechende Gänsehaut";
  • verminderte Empfindlichkeit der Haut;
  • Abweichungen in der Schwere der Sehnenreflexe;
  • Abnahme der Muskelkraft.

Manchmal ist Juckreiz, der in milder oder fast unerträglicher Form auftritt, in der Struktur sensorischer Abweichungen enthalten. Wenn der Rücken aufgrund von Problemen in der Wirbelsäule brennt, werden während der Untersuchung und Palpation Verspannungen in den Muskeln, Schmerzen in den paravertebralen Punkten und eine Glättung der physiologischen Biegungen bemerkt. Die Bewegungen des Rumpfes müssen begrenzt sein. Bei Läsionen des unteren Rückens ist das Gehen schwierig.

Nierenerkrankung

In Fällen, in denen Verbrennungen im unteren Rückenbereich auftreten, wird empfohlen, die wahrscheinlichsten pathologischen Veränderungen im Ausscheidungssystem zu berücksichtigen - Zahnstein, Pyelo - oder Glomerulonephritis. Entzündete Prozesse in den Nieren oder die Bildung von Steinen in ihnen werden zu Ursachen für ein ausgeprägtes Krankheitsbild. Die Symptome sind wie folgt:

  • Schmerzsymptome im unteren Rücken;
  • Krämpfe, Brennen, Jucken während der Urinabgabe;
  • Trübung des Urins, das Auftreten von Blutzellen, eine Abnahme oder Zunahme seines Volumens.

Während der Pyelonephritis steigt das Temperaturregime des Körpers an, bei Glomerulonephritis treten Schwellungen und Druck in den Arterien auf. Urolithiasis wird häufig durch Nierenkoliken unterschieden, bei denen Steine ​​die normale Urodynamik behindern.

Das Ergebnis verschiedener chronischer Erkrankungen ist die Unzulänglichkeit des gepaarten Organs, unter der die Funktionalität der Nieren leidet. Dies äußert sich in Schwellungen, Juckreiz der Haut, Anämie und Abweichungen in anderen Systemen.

Pathologie der Lunge und Pleura

Bei Patienten mit Atemwegserkrankungen tritt ein Brennen im Rücken auf. Zunächst sind croupöse Lungenentzündung und Pleuritis gemeint. Schmerzen in der Brust können von anderen Anzeichen entzündlicher Prozesse begleitet sein:

  • trockener oder nasser Husten;
  • Schleim mit eitrigen Ansammlungen und einem Hauch von Rost;
  • Kurzatmigkeit
  • Temperaturanstieg.

Ein charakteristisches Merkmal der Pleuritis ist die Verringerung der Schmerzen in Rückenlage, wenn sich der Patient auf der betroffenen Seite dreht. Während der Auskultation und des Schlagzeugs werden Keuchen, Atemschwäche und dumpfe Geräusche über Entzündungsherden festgestellt.

Erkrankungen des Verdauungssystems

Schmerzzeichen einer reflektierten Natur sind ständige Mitreisende von pathologischen Anomalien in verschiedenen Organen des Verdauungstrakts. Brennen im Rücken tritt bei Geschwüren, Pankreatitis, Cholezystitis und Kolitis auf. Fast während jeder Krankheit treten Anzeichen einer Dyspepsie auf:

  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit und Erbrechen treten auf;
  • Blähungen und Stuhlstörungen treten auf.

Die Symptome zeichnen sich durch einen lebhaften Zusammenhang mit der Nahrung und einige Ernährungsstörungen aus. Cholezystitis wird durch Abweichungen im Ausfluss der Galle erkannt - Leichtigkeit des Kot, Juckreiz der Haut, Gelbsucht.

Gynäkologische Probleme

Wenn im Lendenbereich Brennen zu spüren ist, sollten Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane nicht ausgeschlossen werden. Normalerweise denken Menschen an entzündliche Prozesse, aber Schmerzsymptome können durch eine Eileiterschwangerschaft, spontane Abtreibung und Ovarialapoplexie entstehen. Sie geben oft an den Unterbauch, begleitet von bestimmten Zeichen:

  • Menstruationsunregelmäßigkeiten;
  • Sekrete aus dem Genitaltrakt;
  • Fieber.

Herpes Zoster

Schwere Schmerzsymptome und Juckreiz im Brustbereich werden als Hauptsymptome einer Läsion der Nervenenden im Interkostalraum angesehen, die herpetischer Natur sind. Dieser Zustand wird auf Infektionskrankheiten zurückgeführt, die anfällig für Infektiosität sind. Das Virus befindet sich lange Zeit im Winterschlaf und kann nach einer Abnahme der Gesamtreaktivität aktiviert werden.

Im Anfangsstadium gibt es keine Manifestationen auf der Haut, aber dann tritt Rötung auf, Vesikel erscheinen, gefüllt mit dem Inhalt eines transparenten Farbtons. Beim Kratzen platzen sie, erosive Oberflächen werden freigelegt und verkrusten, wenn sie geheilt werden.

Diagnose von Krankheiten

Die Untersuchung hängt vom Krankheitsbild und der nach der ersten Untersuchung erstellten Krankengeschichte ab. In einer solchen Situation ist die Konsultation bestimmter Spezialisten auf dem Gebiet der Traumatologie, Orthopädie, Chirurgie, Neurologie, Kardiologie und Gastroenterologie erforderlich.

Um provokative Faktoren zu identifizieren, sind Labor- und Instrumentenuntersuchungen erforderlich.

Endoskopie wird durchgeführt, Blut und Urin werden zur allgemeinen Analyse entnommen, Blutbiochemie wird durchgeführt, CT, Ultraschall, MRT von Organen, gastrointestinale Endoskopie, Röntgenaufnahme des Brustkorbs, Kardiogramm werden verschrieben. Es ist zu beachten, dass die Diagnose vom Allgemeinzustand des Patienten abhängt.

Behandlungsempfehlungen

In solchen Situationen ist die Behandlung konservativ oder radikal, der therapeutische Kurs hat kein einziges Programm. Bei der medizinischen Behandlung werden Antibiotika zur Behandlung von Infektionskrankheiten eingenommen. Nichtentzündliche Medikamente werden für entzündliche Prozesse verschrieben, Schmerzmittel werden verschrieben.

Der Patient kann Bettruhe zugewiesen werden. Neben der Einnahme von Medikamenten wird Physiotherapie in Form von Akupunktur, Reflexzonenmassage, Magnetotherapie und UHF verschrieben.

Um die Schmerzsymptome loszuwerden, werden eine Behandlung mit manueller Therapie, Massagen und Bewegungstherapie verschrieben. Wenn die Ursachen für ein solches Krankheitsbild gastroenterologische Erkrankungen sind, bestimmt der Arzt die notwendigen Medikamente und die Einhaltung einer strengen Diät. Schließen Sie chirurgische Eingriffe nicht aus, wenn eine konservative Behandlung nicht mehr hilft.

Verhütung

Es ist ziemlich schwierig, die Hauptwege zu identifizieren, um das Problem zu verhindern, da alle Symptome unspezifisch sind und keine spezifische Krankheit darstellen. Es ist möglich, die Wahrscheinlichkeit dieser klinischen Manifestation zu minimieren, wenn Sie alle Empfehlungen befolgen.

Es ist notwendig, die körperlichen Auswirkungen auf den Körper zu verringern, Infektionskrankheiten rechtzeitig zu beseitigen und Verletzungen des Bewegungsapparates auszuschließen. Darüber hinaus muss die Prävention von Krankheiten durchgeführt werden, die in der ätiologischen Liste aufgeführt sind. Es wird empfohlen, sich ständig einer körperlichen Untersuchung zu unterziehen.

Nach Durchführung einer klinischen Untersuchung wird der Spezialist zusätzliche Untersuchungen verschreiben, deren Liste von der angeblichen Krankheit abhängt. Nach Prüfung der Forschungsmaterialien bildet der Arzt den für jeden Patienten individuellen Behandlungskurs.