Wie man Nackenschmerzen nach dem Schlafen loswird

Nackenschmerzen nach dem Schlafen sind ein Symptom für Störungen des Nervengewebes, der Muskeln und der Knochenstruktur. Die Ursache kann eine unangenehme Position während des Schlafes, Osteochondrose, Probleme mit der Blutversorgung und Infektionen sein. Die Behandlung in diesen Fällen wird von einem Arzt verordnet, aber zunächst sollte die Ursache der Beschwerden herausgefunden werden..

Schmerzursachen

Schmerzen im Nacken am Morgen treten aufgrund der folgenden Faktoren auf:

  • Nachts falsche Körperhaltung. Dies ist die häufigste Ursache für morgendliche Beschwerden. Der Traum war also unangenehm, der Patient lag unnatürlich, dies störte die Durchblutung. Art des Schmerzes: Krämpfe, Stumpfheit oder Ziehen.
  • Entzündungsprozess. Bei Entzündungen und Ödemen drückt Muskelgewebe auf die Nervenenden, was Schmerzen verursacht. Aber es tut nicht immer weh wegen Muskelkater, die Ursache ist eine Entzündung der Nerven.
  • Infektion. Infektionskrankheiten verursachen auch Beschwerden und Schmerzen. In diesem Fall ist es notwendig, die Krankheit mit Hilfe der vom Arzt verschriebenen Medikamente richtig zu diagnostizieren und ihren Fokus zu beseitigen.
  • Onkologie. Voraussetzung für das Auftreten von Schmerzen kann ein malignes Neoplasma im zervikalen Bereich des Patienten sein. Mit dem Wachstum des Tumors werden Weichteile und Nervenenden komprimiert. All dies provoziert Schmerzen.
  • Wenn der Nacken nach dem Schlafen schmerzt, sind häufig Probleme mit der Durchblutung die Ursache. Sie verursachen auch Schmerzen. Die Symptome sind normalerweise mit Pathologien des Nervensystems verbunden. Der Schmerz breitet sich in diesem Fall nicht nur in der Halswirbelsäule aus, sondern betrifft auch den Kopf, den Schultergürtel und gibt ihn an die Beine weiter. Weniger häufig kommt es bei Gefäßen unter Druckeinfluss auf die Gefäße zu einer Verletzung der Blutversorgung des Halses. Am Morgen schwellen dann die Muskeln des Patienten an, ihre Spannung und ihr Ton nehmen zu.

Alle Schmerzursachen in der Halswirbelsäule werden in interne und externe Faktoren unterteilt. Wenn der Schmerz jedoch regelmäßig auftritt und erneut auftritt, sollte der Patient einen Arzt zur Diagnose und Untersuchung konsultieren.

Diagnose

Aufgrund der Tatsache, dass Schmerzen in der Halswirbelsäule aus verschiedenen Gründen auftreten, wenden Ärzte unterschiedliche Behandlungsmethoden an..

Um herauszufinden, warum der Nacken nach dem Schlafen schmerzt, ist es wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, da nur mit Hilfe von Spezialisten die Ursache der Pathologie identifiziert und die Krankheit geheilt werden kann. Der Patient unterzieht sich den notwendigen Untersuchungen (Blutuntersuchung, Tomographie usw.). Nach der Diagnose sollte die Behandlung fortgesetzt werden..

  • Wenn der Patient eine Pathologie der Wirbelsäule hat, wird seine Behandlung mit Medikamenten oder einer Physiotherapie durchgeführt. Zur Behandlung verwendete Arzneimittel wirken entzündungshemmend und analgetisch. Sie beseitigen die Schwellung der Weichteile und beseitigen Schmerzen im Nacken. Als Physiotherapie werden ein Massagekurs, Bewegungstherapie, manuelle Therapie und Akupunkturbehandlung eingesetzt. Sie verbessern die Durchblutung und stellen Stoffwechselprozesse wieder her..
  • Bei verschiedenen Pathologien der Wirbelsäule können einzelne Gymnastikkomplexe, die von einem Physiotherapeuten oder einem behandelnden Arzt entwickelt wurden, hilfreich sein.
  • In der Onkologie verwenden Ärzte Medikamente zur Linderung von Schmerzen. Nach dieser Behandlung wird eine Chemotherapie oder Operation durchgeführt. Wenn die Krankheit der Arzt in einem frühen Stadium eine onkologische Erkrankung festgestellt hat, ist nach einer Operation und Chemotherapie die Wahrscheinlichkeit geringer, Metastasen im Körper zu entwickeln.
  • In Abwesenheit von Krankheiten und Pathologien sollte auf die Größe und Steifheit des Kissens geachtet werden. Das Schlafen auf einem Kissen sollte bequem sein, es sollte morgens keine Schmerzen in der Halswirbelsäule geben. Die Höhe von Wirbelsäule und Kopf sollte gleich sein. Die Wirbelsäule oder der Kopf sollten nicht herunterhängen, eine unnatürliche Position einnehmen oder sich verbiegen. Wenn das Kissen falsch gewählt wird, werden die Arterien und Blutgefäße eingeklemmt, was zu einem Einklemmen der Gefäße führt, was zu einer Schwellung führt. Die Gewebeblutversorgung ist gestört, dies führt zu Erkrankungen der Wirbelsäule.

Behandlungsmethoden

Was tun, wenn Schmerzen auftreten? Wenn Sie keine Pathologien und schweren chronischen Krankheiten haben, können Sie diese Methoden zur schnellen Linderung von Schmerzen am Morgen verwenden..

  • Denken Sie daran, dass das Gewicht Ihres Kopfes etwa 9 Kilogramm beträgt. Daher ist es wichtig, dass sich die Nackenmuskeln ausruhen. Legen Sie sich in Ihrer Freizeit mehr auf ein bequemes Kissen..
  • Eisbeutel können verwendet werden, um Schmerzen zu beseitigen. Wichtig: Das Auftragen von Eis auf erkrankte Gebiete kann manchmal Probleme verschlimmern. Wenn es immer stärker schmerzt, wird das Eis entfernt.
  • Der Hals kann ohne plötzliche Bewegungen leicht unabhängig massiert werden..
  • Ein warmes, feuchtes Frotteetuch auferlegen. Das Handtuch wird mit einer Mikrowelle erhitzt. Dieses Verfahren verbessert die Blutversorgung des Gewebes. Die Kompresse ist am effektivsten bei krampfhaften Schmerzen. Sie können diese Methode nicht verwenden, wenn die Temperatur steigt. Wenn es schlimmer wird, wird die Kompresse entfernt.
  • Zur schnellen Schmerzlinderung werden Aspirin, Paracetamol oder Ibuprofen verwendet. Wie man Medikamente richtig einnimmt, steht in der Gebrauchsanweisung.
  • Dehnen Sie Ihre Nackenmuskulatur, duschen Sie vorher heiß oder wärmen Sie Ihr Gewebe mit einer heißen Kompresse.

Übungskomplex

  1. Wenn der Nacken nach dem Schlafen zu schmerzen beginnt, setzen wir uns auf einen Stuhl, strecken unseren Rücken, strecken unsere Schultern und halten unseren Kopf gerade. Wir belasten die Nackenmuskulatur, neigen durch Widerstand den Kopf nach vorne, hinten und zur Seite. Wir halten die Spannung 6-7 Sekunden lang an, halten den Atem an und entspannen uns 10 Sekunden lang. Wiederholen Sie die Übung 5-6 Mal.
  2. Wir setzen uns auf einen Stuhl, atmen ein und drücken mit den Handflächen auf den Hinterkopf. Spannen Sie die Muskeln an, damit die Handflächen widerstehen. Der Kopf sollte nicht abgesenkt werden. Wir werden 7 Sekunden in dieser Position gehalten. Atme aus, entspann dich. Die Übung wird 5 mal wiederholt.
  3. Atme ein, drücke unsere Hände auf die Schläfe, damit es Widerstand gibt, entspanne dich, ruhe dich 7-10 Sekunden aus. Ändern Sie die Druckseite. Wiederholen Sie fünf Mal auf jeder Seite..
  4. Wir führen Vorwärts- und Rückwärtsneigungen durch, drücken auf den Hinterkopf und drücken das Kinn gegen die Brust. Dann legen wir unsere Hände auf den Nacken und neigen durch Widerstand unseren Kopf zurück. Wir machen 5 Mal 5 Neigungen vorwärts und rückwärts. Wir ruhen uns 10 Sekunden zwischen den Pisten aus.
  5. Atme ein und drehe den Kopf nach links, spanne die Muskeln an. Achten Sie auf die Drehrichtung. Atme aus und entspanne dich acht Sekunden lang. Drehen Sie Ihren Kopf 5 Mal in jede Richtung.
  6. Wir legen unseren Kopf auf die Brust, wir entspannen die Nackenmuskeln so weit wie möglich. Wir machen Kopfbewegungen wie ein Pendel und senken unseren Kopf allmählich, um die Schlüsselbeine zu erreichen. Die Anzahl der Übungen: 8-10 mal.
  7. Entspannen Sie sich so weit wie möglich und neigen Sie Ihren Hals. Wir machen Bewegungen ähnlich einem Pendel und reichen sanft von Kopf bis Schultern. 8-10 mal wiederholen.
  8. Senken Sie Ihre Schultern, atmen Sie ein, strecken Sie Ihre Krone und strecken Sie Ihren Hals. Wir drehen den Kopf nach links und rechts. Dehnen Sie 5-6 mal.

Es wird empfohlen, diese Übungen zweimal täglich durchzuführen: morgens und vor dem Schlafengehen..

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Wie man Halsmyositis behandelt

Behandlung der zervikalen Myositis zu Hause

Brennen im Nacken, was könnte es sein?

Orthopädisches Kissen für die Halswirbelsäule

Nackenschmerzen nach dem Schlafen, nachts

Schmerzen im Nacken nachts oder nach dem Schlafen sind eine Folge einer falschen Kopfposition oder der Entwicklung dystrophischer Veränderungen der Halswirbel. Daher entspannt sich der Nacken nicht, sondern wird zusätzlich belastet. Die Behandlung wird von einem Wirbeltier durchgeführt.

Das qualifizierte medizinische Personal der "Klinik von Dr. Ignatiev" behandelt Halskrankheiten so schnell wie möglich. Termine mit einem Wirbeltier müssen im Voraus vereinbart werden..

Laut Statistik haben 65% der arbeitenden Bevölkerung bei längerer körperlicher Anstrengung Schmerzen in der Halswirbelsäule, was auf eine schlechte Körperhaltung, Stress und Übergewicht zurückzuführen ist.

Arten von Schmerzen: ↑

  • Zervikalgie ist ein erträglicher Schmerz im Nacken, der nicht auf andere Körperteile übergeht.
  • Zervikokranialgie - ein häufiger Schmerz im Arm, vom Hals bis zum Kopf;
  • Cervicago (zervikaler Hexenschuss) - akuter Schmerz im Nacken selbst aufgrund des Einklemmens der Wurzel oder mehrerer Wurzeln der Spinalnerven in der Halswirbelsäule.

Was tun, wenn der Nacken morgens nach dem Schlafen schmerzt ?! ↑

Abhängig von der Art des Schmerzes sollten unterschiedliche Aktionen stattfinden. In allen Fällen sollte ein Arztbesuch geplant werden, wenn das Problem zum ersten Mal auftritt und die Schmerzen mäßig sind, wenn es nach 2-3 Tagen nicht verschwindet oder die Symptome zunehmen. Sie können den schmerzenden Bereich nicht erwärmen oder massieren, da dies die Situation verschlimmert. Ein zusätzlicher Blutfluss durch Massage oder Erwärmung führt zu einem zusätzlichen Blutfluss und einer erhöhten Entzündung. Gleichzeitig müssen Sie die Bewegung einschränken und „trockene“ Hitze bevorzugen (z. B. einen Schal tragen)..

Für diese Symptome werden Salben, Gele mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln wie Diclofenac, Xefocam usw. verwendet. In einem besonders akuten Zustand werden Schmerzmittel verschrieben, beginnend mit einfachen (Analgin, Nimesil) und endend mit anderen, die streng nach ärztlicher Verschreibung ausgegeben werden.

Am häufigsten werden vereinzelte Fälle von Hexenschuss im Nacken nach dem Schlafen gefunden. Patienten bemerken akute Schmerzen beim Drehen, Neigen des Kopfes in eine bestimmte Richtung, ohne Bewegung, die Symptome verschwinden. Wenn die Symptome nach 24 Stunden nicht verschwinden oder der Anfall mehrmals wiederholt wird, ist ein Arztbesuch erforderlich..

Fließende Schmerzen deuten oft auf chronische Wirbelsäulenprobleme hin, Schmerzen fehlen häufig, Symptome werden nach einem „Knirschen“ des Halses gelindert. Dies ist eine der am meisten vernachlässigten Bedingungen, obwohl die Patienten keine anderen offensichtlichen Probleme als das Fließen verspüren, das Problem fortschreitet und die Arbeit des gesamten Organismus beeinträchtigt. Es gibt einen Mangel an Durchblutung im Gehirn, Nervosität, Reizbarkeit, Aggression. Ohne angemessene Aufmerksamkeit entwickeln sich die Symptome zu Schwindel, Tinnitus, tragen zum Auftreten von Kreislauf-Enzephalopathie und Schlaganfallzuständen bei. Mit einer MRT der Wirbelsäule können Sie viele Hernien und Vorsprünge erkennen. Ultraschall der Wirbelsäule zeigt eine Verletzung der Durchgängigkeit oder Konfiguration der Wirbelarterien.

Das Erwachen von Nachtschmerzen und Schlafstörungen erfordert eine vollständige Untersuchung, da solche Symptome vor dem Hintergrund vieler Krankheiten auftreten.

Wenn Probleme in der Wirbelsäule und den Muskeln auftreten, wird eine Reihe von Wirbelsäulenkorrekturen mit der weiteren Implementierung der therapeutischen Aufladung vorgeschrieben.

Häufige Beschwerden über morgendliche Schmerzen in der oberen Wirbelsäule:

  • Am Morgen tut der Nacken weh, ich kann ihren Kopf nicht zur Seite drehen, wenn ich ihn auf meine Seite oder nach vorne kippe, stört der Schmerz auch;
  • Im Laden haben wir ein spezielles Kissen mit einer Rolle gekauft. Nachdem ich auf diesem orthopädischen Kissen geschlafen habe, tut es im zervikalen Bereich weh. Ich kann nicht verstehen, warum.
  • Mein Nacken wurde verletzt, nachdem ich auf der rechten / linken Seite geschlafen hatte. Wir haben gelesen, dass es ein Kreuz war, aber nichts hilft, es zu beseitigen. Wie man das Problem vollständig heilt;
  • Es war lange Zeit taub, der Nacken schmerzt morgens und tut weh, bis Sie es entwickeln oder eine Sonderladung machen. Nach einer Weile traten schmerzhafte Stellen in den Muskeln auf, schwindelig und laut in den Ohren. Ein ständiges Knirschen, als würden Salze abgelagert;
  • Abends lüfteten sie den Raum und ließen ein offenes Fenster, nach dem Schlafen stellte ich fest, dass der Hals schmerzt und es unmöglich ist, ihn nach rechts / links zu drehen. Der Schmerz kommt von der Basis des Kopfes und in die Schulter;
  • Seit vielen Jahren ist der Hals nach dem Schlafen taub, im MRT wurden C4-C5-Hernien gefunden, aber es gibt nirgendwo Schmerzen oder Taubheitsgefühle.
  • Das Kind wachte mit Schmerzen im Nacken nach dem Schlafen auf, unerträgliche Schmerzen beim Drehen, Weinen, sobald sie es berühren, isst schlecht, unruhig;
  • Sie flogen in einem Flugzeug, fuhren in einem Zug. Nach dem Schlafen in einer unbequemen Position schmerzt der Nacken, gibt nach dem Hinterkopf;
  • Der Nacken tut besonders morgens sehr weh. Nachts wache ich von unerträglichen Kopfschmerzen auf, rate Salbe oder anderen Medikamenten, was zu tun ist.

Symptome von Nackenschmerzen am Morgen ↑

  • Kopfschmerzen;
  • verminderte Empfindlichkeit;
  • beeinträchtigte motorische Funktion;
  • Rückenmarksverletzung;
  • der Beginn der Lähmung;
  • das Vorhandensein von Hämatomen;
  • starke Schmerzen im Nacken;
  • Funktionsstörung der Muskeln des Halses und der oberen Gliedmaßen;
  • Schmerzen, die sich nachts im Schlaf verstärken;
  • Schwellung unter der Haut;
  • Bewegungseinschränkungen;
  • pathologisch große Bewegungsamplituden;
  • schlaffe Parese der Hände;
  • ein Gefühl, um den Hals eines elektrischen Stroms zu laufen;
  • Schneiden und Ziehen von Schmerzen in den Muskeln;
  • Rötung und Schwäche in den Muskeln;
  • Taubheit;
  • Temperaturanstieg.

Die Differentialdiagnose hilft Spezialisten, die wahre Ursache von Nackenschmerzen zu bestimmen. Es kann sein:

  • Bandscheiben, Gelenke, zum Beispiel Schleudertrauma;
  • Bänder und Muskeln, Wirbel.
  • Psoriasis-Arthritis;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Arthritis, die bei entzündlichen Darmerkrankungen auftritt;
  • rheumatische Polymyalgie;
  • Reiter-Syndrom, reaktive Arthritis;
  • Spondylitis ankylosans.
  • Knochentuberkulose, Osteomyelitis;
  • andere nach Ort - akute Thyreoiditis, Tetanus, Lymphadenitis, Meningitis, Herpes zoster.
  • bösartig oder gutartig.

Reflektierter und psychogener Schmerz:

  • mit Erkrankungen der Speiseröhre;
  • Herzkrankheiten;
  • Lungenkrebs;
  • Tumor;
  • Abszesse;
  • interne Bildung;
  • Blutung.

Behandlung von Nackenschmerzen nach dem Schlafen in der "Klinik von Dr. Ignatiev" ↑

Wenden Sie solche Faszientechniken an:

  • direkte Methoden - Der Arzt lenkt das Gewebe mit den Händen auf die Muskelbarriere, um die Bewegung einzuschränken. Eine vollständige Entspannung wird erwartet.
  • indirekte Methoden - Erstens suchen die Hände des Arztes nach einer bequemen Zone am Körper des Patienten, ohne zu kneifen. Dort ist eine Entspannungsphase erreicht. Und über die gesamte Länge des Muskels oder der Faszie wird der verlorene Ton wiederhergestellt;
  • semi-direkte Methoden - die Aktionen der direkten und indirekten Technologie werden kombiniert;
  • inhibitorische Gleichgewichtstechnik - Der Arzt findet am Körper des Patienten eine Zone, in der eine funktionelle Verknüpfung einer Gruppe von Muskel- und Faszienschmerzdichtungen stattfindet. Solche Dichtungen werden Triggerpunkte genannt. Der Arzt führt ihre Unterdrückung (Hemmung) durch starken Druck oder Dehnung durch. Es erfolgt eine konsistente und schnelle Unterdrückung miteinander verbundener Punkte. Der Arzt geht zur Hauptspannung und beseitigt sie leicht;
  • Techniken der ausgeglichenen Spannung - Der Arzt findet Punkte der inneren "Gesundheit", des Friedens und des Gleichgewichts zwischen verschiedenen Gewebespannungen. Die Hände eines Spezialisten werden bis zu dem Zeitpunkt verzögert, an dem eine vollständige Gewebsentspannung eintritt.
  • Rekoyly - eine Gruppe von Techniken in der Osteopathie, die durchgeführt werden, um die Faszie schnell in einen Spannungszustand zu versetzen, sie dann scharf zu lösen und einen „Rückprall des Arms“ durchzuführen. So erhält die Faszie einen externen starken Impuls. Und die Phasen der Spannung und Entspannung verlaufen nacheinander. Die anfängliche Spannung wird beseitigt. Die Beweglichkeit von Organen und Geweben wird wiederhergestellt;
  • Mehrebenen-Twist-Technik - Der Arzt sucht in drei Richtungen und Ebenen nach der besten und bequemsten Richtung - seitliche Bewegung, Streckung und Kompression, Twisting. Diese Maßnahmen werden unter Aufsicht des Patienten durchgeführt. Der Patient gibt ihm eine angenehme Richtung. Der Arzt kombiniert sie und erreicht einen Gleichgewichtspunkt mit weiterer Entspannung.

Damit die Faszienbehandlung erfolgreich ist, muss der Arzt immer versuchen, die maximale Anzahl vorhandener Faszienstäbe zur Hand zu haben. Faszienenergie muss in Vorwärts- oder indirekter Richtung akkumuliert werden. Ärzte bevorzugen eine indirekte Exposition - Bewegung in den Schadensbereich. Diese Position sollte einige Sekunden oder eine halbe Minute lang beibehalten werden. Dies reicht aus, um Umlagerungen im Gewebe vorzunehmen. Nach Abschluss der Freigabe wiederholt der Arzt die Technik nach einer bestimmten Zeit nach Bedarf.

In der manuellen Therapie gibt es sanfte und sanfte Techniken, um Nackenschmerzen loszuwerden:

  • postisometrische Muskelentspannung - Der Arzt führt eine abwechselnde Entspannung und Muskelspannung durch. Die Essenz dieser Technik besteht darin, die Muskeln allmählich und passiver zu dehnen, um den Muskeltonus zu entfernen oder zu verringern.
  • Mobilisierungstechnik - Die Technik basiert auf der Ausführung rhythmischer passiver Bewegungen an den Gelenken unter Berücksichtigung ihrer physiologischen Reichweite und Funktionalität. Mobilisierung wird sehr oft mit Traktionstechniken (Ziehen) kombiniert.
  • Traktionstechnik - Der Arzt führt die Entfernung der Gelenkflächen durch, um die Elastizität der Bänder im Gelenk wiederherzustellen, den möglichen Druck der Zwischenwirbelhernie von der Nervenwurzel zu entlasten, die Fähigkeit zur Flüssigkeitsaufnahme zu erhöhen und die Bandscheibendämpfungseigenschaften zu verbessern. Manuelle, rhythmische und Hardware-Traktion unterscheiden;
  • Technik der gleichzeitigen Manipulation - wird verwendet, um Blockaden während Bewegungen zu beseitigen. Der Arzt führt schnelles und kurzes, schmerzloses Zittern mit ausreichender Stärke durch. Manipulation ist eine Fortsetzung der Mobilisierungstechniken. Die Technik kann bei Bedarf in der Intensität verbessert werden. Manipulationstechniken können den verschobenen Kern der Bandscheibe auf einen zentralen Punkt vorspannen. Dies schafft die Voraussetzungen für Selbstverwaltung. Der Arzt zieht die Wirbel in die "Ruhezone".

Der Arzt vergiftet den Patienten vor der Verschreibung der Behandlung zur Untersuchung. Es besteht aus:

  • Radiographie;
  • Blutuntersuchungen, Lymph- und Urintests;
  • MRT
  • Computertomographie;
  • Beratung mit einem Neurologen.

Schnelle und angemessene Hilfe bei der Behandlung von Nackenschmerzen nach dem Schlafen kann von professionellen Ärzten der "Klinik von Dr. Ignatiev" geleistet werden. Nach Rücksprache wird der Vertebrologe zusätzliche Tests verschreiben, um eine Anamnese zu sammeln. Basierend auf den Forschungsergebnissen wird ein Behandlungsverlauf entwickelt. In nur wenigen Sitzungen der manuellen Therapie können Nackenschmerzen vollständig gelindert werden..

Was tun, wenn Ihr Nacken nach dem Schlafen schmerzt??

Schmerzen im Nacken nach einer Nachtruhe sind Anzeichen für eine Störung des Nervengewebes, der Muskeln und der Knochenstruktur. Die Ursachen können auf viele Faktoren zurückgeführt werden, von einer unbequemen Position im Schlaf bis hin zu Krankheiten wie Osteochondrose, Spondylolisthesis, verschiedenen Infektionen, Problemen mit der Blutversorgung und sogar der Onkologie.

Schmerzen im Nacken am Morgen verursachen vielen Menschen Unannehmlichkeiten, unabhängig von Alter, Geschlecht und Gesundheitszustand. Männer und Frauen sind ihnen ausgesetzt, insbesondere während der Schwangerschaft..

Sie können sowohl einen Erwachsenen als auch ein Kind stören. Eine Lösung für dieses Problem sollte bei einem Arzttermin gesucht werden. Nur er kann feststellen, warum der Nacken nach dem Schlafen schmerzt, und gegebenenfalls eine Behandlung verschreiben.

Warum tut es weh

Meistens kann der Hals morgens aus folgenden Gründen weh tun.

Falsche Haltung während der Nachtruhe

Es ist eine der häufigsten Ursachen für Schmerzen im Hinterkopf, im Nacken, im Schultergürtel und im Rücken..

Eine unbequeme Haltung führt zu einer ungleichmäßigen Lastverteilung auf die Wirbel und die Halsmuskulatur, was zu Muskelverspannungen, Kompression der Wirbelarterien und Einklemmen der Nervenenden führt. In dieser Hinsicht gibt es Schwellungen im Gewebe und starke Schmerzen nach dem Aufwachen. Es wird schlimmer, wenn Sie den Kopf drehen.

Osteochondrose

Bei dieser chronisch degenerativ-dystrophischen Erkrankung der Wirbelsäule kommt es zu einer Ausdünnung der Bandscheiben, einer Verlagerung der Wirbel, einer Kompression der Gefäße und Nervenenden. Besonders starke Nackenschmerzen bei Menschen, die an dieser Krankheit leiden, äußern sich in einer unangenehmen Haltung während der Nachtruhe und einer längeren Muskelbelastung beim Arbeiten am Computer.

Spondylolisthesis

Wir sprechen über die Verschiebung des darüber liegenden Wirbels, die zu Osteochondrose oder einer anderen degenerativen Erkrankung führte, die die Wirbelsäule betraf. Dieser Zustand führt zu chronischen Nackenschmerzen, die sich morgens verstärken.

Osteophyten

Dieser Begriff in der Medizin gilt für einen Zustand, der mit einer abnormalen Proliferation von Knochengewebe im Kamm verbunden ist. Es ist die Ursache für eine eingeschränkte Mobilität in der Halswirbelsäule. Das Ergebnis ist eine eingeschränkte Bewegung und das Auftreten von Schmerzen nach dem Schlafen.

Alle oben genannten Fälle gehen mit dumpfen und unausgesprochenen Nackenschmerzen einher, die am Morgen nach dem Aufwachen auftreten. In der Regel verursacht es vorübergehende Unannehmlichkeiten und beeinträchtigt die gewohnte Lebensweise nicht zu sehr..

Wenn der Nacken morgens aufgrund eines scharfen, intensiven Schmerzes, der nicht einmal den Kopf dreht, zu schmerzen beginnt, bedeutet dies, dass die Anfälle als "Cervicalgia" oder "Hexenschuss" bezeichnet werden. Sie werden aus verschiedenen Gründen verursacht, aber normalerweise sprechen wir über das Einklemmen von Nervenfasern, Myositis oder Dehnung der Halsmuskeln und Bänder.

Diagnose und Behandlung

Um herauszufinden, warum der Nacken nach dem Schlafen schmerzt, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Dies muss sofort bei einem häufig auftretenden Problem erfolgen. Nur ein Spezialist kann die Krankheit, die Schmerzen in der Halswirbelsäule verursacht hat, genau diagnostizieren und eine angemessene Therapie verschreiben. Um regelmäßige medizinische Hilfe zu suchen, sind regelmäßige Schmerzen erforderlich.

Die Diagnose beinhaltet die Notwendigkeit einer obligatorischen neurologischen Untersuchung. Die Therapie erfordert ein Problem, das durch degenerativ-dystrophische Veränderungen der Wirbelsäule verursacht wird. Sie können ihre Entscheidung nicht verzögern, da ein hohes Risiko für schwerwiegende Erkrankungen des Bewegungsapparates oder der inneren Organe besteht.

Nachdem der Patient alle erforderlichen Untersuchungen einschließlich Blutuntersuchungen und Tomographie bestanden hat, diagnostiziert der Arzt ihn und verschreibt die Behandlung:

  1. Wirbelsäulenerkrankungen erfordern Medikamente und eine Physiotherapie. In diesem Fall verschriebene Arzneimittel haben entzündungshemmende und analgetische Eigenschaften. Sie sollen Schwellungen in den Weichteilen beseitigen und Schmerzen im Nacken beseitigen. Unter den zur Behandlung verwendeten physiotherapeutischen Methoden können therapeutische Massagen, Bewegungstherapien, manuelle Therapien und Akupunkturen unterschieden werden. Alle zielen darauf ab, die Durchblutung zu verbessern und Stoffwechselprozesse im Körper des Patienten wiederherzustellen..
  2. Im Falle von Krebs verschrieb der Arzt Schmerzmittel, um Nackenschmerzen zu beseitigen.

Wenn die Ursache für schmerzhafte Empfindungen eine falsche Körperhaltung während des Schlafens einer Person oder eine übermäßige Muskelbelastung ist, können Sie die Situation selbst korrigieren mit:

Orthopädische Compliance

Das Kissen sollte bequem sein, damit am Morgen keine Schmerzen im Hinterkopf und im Nacken auftreten. Die Höhe des Kamms und des Kopfes sollte ungefähr gleich sein. Weder die Wirbelsäule noch der Kopf sollten hängen oder sich beugen, wenn sie eine unnatürliche Position einnehmen.

Wenn das Kissen schlecht gewählt ist, werden Arterien und Blutgefäße gequetscht. Es kommt zum Einklemmen, zum Auftreten von Schwellungen. Gleichzeitig kommt es zu einer gestörten Versorgung mit Blutgewebe, was zu Erkrankungen der Wirbelabschnitte führt.

Wenn der Patient das Schlafzubehör nicht durch orthopädische ersetzen kann, muss er sich weigern, ein hohes Kissen und eine weiche Matratze zu verwenden, und auf einer harten Basis schlafen, beispielsweise auf dem Boden. Der Schlaf sollte ausschließlich in Rückenlage auf dem Rücken oder der Seite erfolgen.

Übungen

Spezielle Gymnastik - Wenn das Schmerzsyndrom durch eine Überlastung der Halsmuskulatur während der Arbeit verursacht wird, hilft eine spezielle Reihe von Übungen, die Situation zu korrigieren. Um die normale Durchblutung wiederherzustellen und die Muskeln zu entspannen, sollten Sie jede Stunde Pausen im Arbeitsprozess einlegen und Übungen machen.

Massage

Massage - Massieren hinter dem Halskragenbereich kann Muskelverspannungen und Schmerzen, einschließlich Kopfschmerzen, lindern.

Körperhaltung und Körperhaltung

Die richtige Position des Körpers während der Arbeit - während Sie die richtige Haltung beibehalten, können Sie Muskelverspannungen und Nackenschmerzen loswerden. Wenn Sie Ihrer Haltung nicht folgen können, gibt es einen Grund, über den Erwerb eines Haltekorsetts oder -gürtels nachzudenken.

Modelle der modernen Probe sind unter Oberbekleidung fast unsichtbar, sie sind bequem und effektiv. Orthopäden wird empfohlen, keine unbequemen Schuhe zu tragen..

Behandlung zu Hause

Was soll ich tun, wenn mein Nacken nach dem Schlafen schmerzt? Wenn es keine Pathologien und schwerwiegenden chronischen Erkrankungen gibt, können Sie auf diese Methoden zurückgreifen, um die morgens auftretenden Schmerzen schnell zu beseitigen:

  1. Vergessen Sie nicht, dass der Kopf eines Erwachsenen etwa 9 Kilogramm wiegt, sodass die Nackenmuskeln Ruhe brauchen. In Ihrer Freizeit müssen Sie länger auf dem richtigen Kissen liegen.
  2. Um Beschwerden zu vermeiden, können Sie Eiskompressen verwenden. Dies ist wichtig: Das Auftragen von Eiswürfeln auf Bereiche, in denen es weh tut, kann das Problem verschlimmern. Wenn die Schmerzen zunehmen, muss das Eis entfernt werden.
  3. Die linke und rechte Seite des Halses können unabhängig voneinander sanft massiert werden, ohne plötzliche Bewegungen auszuführen.
  4. Um den Zustand zu lindern, können Sie eine Kompresse machen, indem Sie ein warmes, feuchtes Frotteetuch auf den Problembereich des Körpers auftragen. Der Stoff lässt sich leicht mit einer Mikrowelle erwärmen. Eine solche Manipulation verbessert die Durchblutung. Die effektivste Kompresse gegen krampfhafte Schmerzen. Es ist verboten, diese Technik bei erhöhten Temperaturen anzuwenden. Wenn sich der Vorgang verschlechtert, wird er gestoppt.
  5. Zur schnellen Schmerzlinderung sollten Sie "Aspirin", "Acetaminophen" oder "Ibuprofen" einnehmen. Vor der Einnahme des Medikaments ist es nicht überflüssig, die Anweisungen sorgfältig zu lesen.
  6. Schmerzlinderung mit Hilfe spezieller therapeutischer Salben. Sie erwärmen, stellen die Durchblutung wieder her und nähren das Gewebe. Gel, Balsam und Salbe können eine analgetische oder kühlende Wirkung haben und den Entzündungsprozess beseitigen. Diese Mittel können in jeder Apotheke gekauft werden. Bevor Sie dies tun, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Er wird Ihnen sagen, wie Sie den Hals salben können, wenn er zu schmerzen beginnt..
  7. Sie können mit Schmerzen im Nacken fertig werden, indem Sie die Muskeln dehnen. Vorher wird empfohlen, heiß zu duschen oder sich mit einer Kompresse aufzuwärmen.

Eine Reihe von Gymnastikübungen hilft, das Problem zu lösen:

  1. Drehen Sie den Kopf gemächlich nach links. Erstellen Sie eine leichte Spannung im Kinnbereich unter dem Unterkiefer. Frieren Sie 20 Sekunden lang ein und bringen Sie dann Ihren Kopf langsam in seine ursprüngliche Position zurück. Wiederholen Sie die Übung mit der rechten Seite..
  2. Neige deinen Kopf und versuche, das linke Ohr an der Schulter zu berühren. Halten Sie diese Position 20 Sekunden lang und wiederholen Sie alles rechts..
  3. Beugen Sie den Kopf nach vorne und versuchen Sie, das Kinn der Brust zu berühren. Entspannen Sie dabei Ihre Schultern. 20 Sekunden lang gedrückt halten und erneut versuchen..
  4. Legen Sie sich auf den Rücken und beugen Sie die Knie. Zur Unterstützung sollte sich unter Kopf und Nacken ein Kissen befinden. Versuchen Sie, sanft nach vorne zu nicken, als ob Sie ja sagen würden. 10 Sekunden gedrückt halten und entspannen. Die Übung muss 10 Mal wiederholt werden.

Wenn nach einer Nacht ein Schmerzgefühl im Nacken auftritt, zögern Sie nicht, indem Sie sich an einen Spezialisten wenden. Der Arzt wird bestimmen, womit dies verbunden sein kann und ob er sich darüber Sorgen machen muss. Eine rechtzeitige Therapie hilft schnell und bringt den Patienten wieder in ein erfülltes Leben.

Was tun, wenn Ihr Nacken nach dem Schlafen schmerzt?

Nackenschmerzen sind in den meisten Fällen mit einer nicht infektiösen Pathologie verbunden. Ihr anderes Merkmal ist ein chronischer und wiederkehrender Verlauf. Dies führt zu einer vorübergehenden oder dauerhaften Behinderung sowie zu einer Verschlechterung der Lebensqualität des Patienten.

Wenn Sie morgens Nackenschmerzen haben, schlecht schlafen oder nach dem Schlafen Nackenschmerzen haben - was soll ich tun und zu welchem ​​Arzt soll ich gehen? Details finden Sie in unserem Artikel..

Ursachen von Nackenschmerzen nach dem Schlafen

Schmerzen im Nacken und Rücken werden in zwei Arten unterteilt:

  • gutartige muskuloskelettale Schmerzen, Dorsalgie, Dorsopathie;
  • Myofasziale Schmerzsyndrome, Fibromyalgie, psychogene Schmerzen, reflektierte Schmerzen bei Erkrankungen der inneren Organe (Herz, Lunge), Tumoren, Syringomyelie, Arthrose.

Mögliche Ursachen für Knochen, Gelenke und Muskeln

Die erste Gruppe von Pathologien wird durch degenerativ-dystrophische Störungen im Bewegungsapparat verursacht.

Diese beinhalten:

  • Osteochondrose (Schädigung der Bandscheibe: Vorsprung, Hernie und Schädigung der angrenzenden Wirbel);
  • Spondylarthrose (Arthrose der Wirbelgelenke) und Spondylose (unter Bildung von Osteophyten - Knochenwachstum an den Wirbeln);
  • Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Brucellose, epiduraler Abszess);
  • Autoimmunpathologie (Reiter-Syndrom, rheumatoide Arthritis);
  • Stoffwechselstörungen (Osteoporose, Osteomalazie);
  • Tumoren;
  • Verletzungen
  • Erkrankungen der inneren Organe.

Muskelschmerzen, die für Osteochondrose charakteristisch sind, haben ihre eigenen Eigenschaften:

  • verstärkt durch: Muskelspannung, mit passiver Muskelspannung, mit Zusammendrücken des schmerzenden Bereichs, mit längerem Aufenthalt des Muskels in einem reduzierten Zustand;
  • Starke Schmerzen sind während der ersten Bewegungen nach einem Ruhezustand (Nacken- und Kopfschmerzen nach dem Schlafen) charakteristisch und nehmen ab, das Verschwinden der Schmerzen nach längeren Bewegungen;
  • das Auftreten von Schmerzen nach lokaler Unterkühlung am nächsten Tag nach der Exposition ("blies den Hals");
  • Schmerzreduktion nach kurzer Pause, langsame Muskelbelastung, leichte Bewegungen, Hitzeeinwirkung.

Schmerz, der für eine Schädigung der Bandscheibe charakteristisch ist:

  • während der Bewegung verstärkt, in Ruhe verringert;
  • Fortschreiten des Schmerzes, wenn die Bewegungen fortgesetzt werden;
  • Krümmung der Wirbelsäule (Skoliose);
  • die drückende, platzende Natur des Schmerzes;
  • erhöhte Schmerzen in Rückenlage (erzwungene Halbsitzposition im Schlaf).

Das myofasziale Schmerzsyndrom (MBS) ist mit der Bildung von Schmerzpunkten in den Muskeln verbunden, bei denen es sich um lokale Längsverschlüsse von 2 bis 5 mm handelt, die sich in Richtung der Muskelfasern befinden. Ihre Reizung verursacht lokale und reflektierte Schmerzen, die vom Problembereich entfernt sind.

Symptome von MBS:

  • Taubheit, eingeschränkte Mobilität;
  • schnelle Ermüdbarkeit;
  • Muskelspannung.

Ursachen von MBS:

  • Verletzungen
  • Überlastung (längerer Aufenthalt in unnatürlicher Position, Skoliose);
  • Stoffwechselerkrankung;
  • Unterernährung des Gewebes;
  • rheumatologische Erkrankungen (rheumatoide Arthritis, Osteoarthrose, systemischer Lupus erythematodes);
  • neurologische Pathologien (Ischias, Polyneuropathie, Multiple Sklerose);
  • Psychosomatik (Stress, Angst, Depression, bewusster oder unbewusster Wunsch, durch ihre Krankheit moralische oder materielle Vorteile zu erzielen).

Andere Gründe

Fibromyalgie ist durch ein chronisch symmetrisches Schmerzsyndrom gekennzeichnet. Es ergibt sich aus verschiedenen Faktoren: Wetteränderungen, körperliche Aktivität, Stress.

Charakteristische Eigenschaften:

  • chronische Schmerzen auf beiden Seiten des Körpers und der Gliedmaßen;
  • das Vorhandensein vieler Schmerzzonen beim Fühlen: im Hinterkopf, im Nacken, im Trapezmuskel und in anderen;
  • Druck auf schmerzhafte Stellen verursacht keine Reizung der Nervenenden, Muskelverspannungen und Schmerzübertragung auf andere Bereiche;
  • Schlafstörungen, Kopfschmerzen;
  • chronische Müdigkeit;
  • emotionale Störungen (Depressionen, Atemrhythmusstörungen, Darmstörungen, Panikattacken).

Psychogener Schmerz ohne organische Krankheit zeichnet sich durch folgende Anzeichen aus:

  • chronische Natur;
  • begleitet psychische Störungen, Depressionen, Hysterie, Ängste, Ängste;
  • entsteht vor dem Hintergrund psychosozialer Faktoren: Arbeitsunzufriedenheit, ein Mittel zur Manipulation, um Leistungen zu erhalten;
  • Fehlen objektiver Anzeichen von Schmerz und Nichtübereinstimmung von Beschwerden über Schmerzsyndrome;
  • nicht lokalisierter Schmerz ("der ganze Körper tut weh", "alles ist schlecht");
  • Behandlungsversagen;
  • Eigenart bei der Beschreibung der Symptome gegenüber Patienten.

Symptomatische Behandlung zu Hause

Was tun, wenn der Nacken nach dem Schlafen schmerzt und wie schlafen, damit es nicht weh tut??

Um den Zustand zu lindern, tragen Sie eine wärmende oder anästhetische Salbe (Gel, Creme) auf den Schmerzbereich auf, reiben Sie Ihren Hals sanft ein und wickeln Sie ihn mit einem warmen Schal oder Schal ein. In ähnlicher Weise können Sie wärmende Kompressen verwenden, die auf Alkohol und Heilkräutern basieren..

Es lohnt sich auch, über die Wahl des Schlafzubehörs nachzudenken - eine orthopädische Matratze und ein Kissen.

Referenz. Wenn der Nacken vom Kissen schmerzt, können Sie einen Arzt konsultieren und das richtige orthopädische Kissen auswählen, das den individuellen Merkmalen entspricht.

Medikamente

Viele Analgetika und entzündungshemmende Medikamente (NSAIDs) stehen zur Behandlung zur Verfügung. Die Wahl des Arzneimittels hängt von der Ursache des Schmerzsyndroms und den Kontraindikationen ab.

Bei akuten Schmerzkrämpfen werden NSAIDs verwendet - Diclofenac, Ketoprofen, Dexalgin. Die Zulassungsdauer beträgt höchstens 5-7 Tage. Wenn eine Langzeittherapie erforderlich ist, ist es ratsam, selektive Medikamente einzunehmen - „Meloxicam“, „Celecoxib“, „Nimesulid“..

Bei ausgeprägter Muskelspannung werden NSAIDs mit der Einnahme von Muskelrelaxantien wie Midokalm, Tizanidin und Baclofen kombiniert.

Zur Wiederherstellung und Stärkung des Nervensystems werden Medikamente zur Verbesserung der Durchblutung (Eufilin, Trental) und des Gewebestoffwechsels (B-Vitamine Milgamma, Thioctic Acid, Neuroprotektoren Actovegin) verschrieben..

Chronische Schmerzen jeglichen Ursprungs können mit Medikamenten, physischen und psychotherapeutischen Mitteln behandelt werden. Zum Beispiel ist es bei Osteochondrose ratsam, Medikamente zur Schmerzlinderung zu verwenden sowie das Stereotyp von Bewegungen (die Bildung einer richtigen Haltung, die Stärkung des Muskelkorsetts mit Hilfe therapeutischer Übungen) und eine psychoemotionale Haltung zu korrigieren.

Antidepressiva sind wirksamer bei ständigem Brennen und starken Schmerzen - "Amitriptylin", "Doxepin", "Mianserin".

Für die Lokalanästhesie gilt:

  • Salben, Gele mit lokaler reizender, ablenkender und entzündungshemmender Wirkung - „Lidocain-Creme“, „Finalgon“;
  • Anwendungen mit Arzneimitteln (transdermales therapeutisches System mit Lidocain - eine Anwendung in Form einer Platte, die aus einem weichen elastischen Material besteht, das mit einer Schicht verbunden ist, die Lidocain enthält. Im Gegensatz zu anderen Mitteln verursacht die Anwendung keine Taubheit der Haut und lindert gleichzeitig Schmerzen nur unter der Stelle Anhänge);
  • Anwendungen mit Dimexid;
  • Blockade mit Lokalanästhetikum und Dexamethason Kenalog, Depot-Medrol;
  • Hitze oder Kälte ausgesetzt;
  • Physiotherapie, Reflexzonenmassage;
  • lokale Verabreichung von Botulinumtoxin A bei chronischen Schmerzkrämpfen.

Bewegungstherapie und Massage

Die Bewegungstherapie (Physiotherapieübungen) zielt auf die Stärkung der Muskeln und die Bildung einer korrekten Haltung sowie auf ein Stereotyp von Bewegungen ab. Eine der Optionen für therapeutische Übungen wird im Video vorgestellt..

Massage und manuelle Therapie bei Schmerzen in der Halswirbelsäule sollten mit großer Sorgfalt durchgeführt werden. Massage wird bei mäßigen Schmerzen angewendet. Verwenden Sie sanfte Methoden: leichtes Streicheln, Reiben. Wenn die Schmerzen nachlassen, werden intensivere Methoden angewendet. Bei starken Schmerzen ist Akupressur angebracht.

Wichtig. Die Einhaltung der Bettruhe oder die Einschränkung der motorischen Aktivität ist sinnlos und schädlich, da sie zur Entwicklung einer chronischen Form der Krankheit beiträgt. Eine ausreichende Bedingung ist es, schmerzauslösende Bewegungen und Körperhaltungen zu vermeiden.

Stützende Halsbänder sollten nicht zu lange getragen werden. Daraus entwickeln sich Schwäche und Atrophie der Nackenmuskulatur. Zur Immobilisierung werden Standardorthesen oder ein weicher Kragen aus Baumwolle, Gaze und Pappe von Shants verwendet. Es wird nicht empfohlen, den Kragen länger als 3-4 Tage ständig zu tragen. Bleiben Sie nicht lange in der Haltung eines gebogenen oder gebogenen Halses.

Physiotherapie

Die Physiotherapie hat in der akuten Phase der Krankheit eine mäßige therapeutische Wirkung. Besonders wirksam: Ultraschall, Phonophorese, UV-Bestrahlung, Impulsströme, Laser, Neuroelektrostimulation.

Die Traktion oder Traktion der Wirbelsäule erfolgt erst nach Ablauf der akuten Krankheitsperiode mit Läsionen der Bandscheiben und Nervenwurzeln.

Es ist kontraindiziert in:

  • beschlagnahmte Hernien;
  • Instabilität der Wirbelsäule;
  • grobe Skoliose;
  • Verengung des Wirbelkanals;
  • Wirbelsäulenfehlbildungen.

Die Dauer der Traktion und die Stärke des Aufpralls werden individuell in Abhängigkeit von Geschlecht, Alter und körperlicher Entwicklung des Patienten bestimmt.

Wann und zu welchem ​​Arzt?

Wenn Ihr Nacken Sie stört, suchen Sie zunächst einen Arzt auf. Nach seiner Untersuchung und seinem Abschluss kann er Sie für eine zusätzliche Untersuchung an einen spezialisierten Spezialisten verweisen - einen Neurologen, Chirurgen, Orthopäden, Vertebrologen, Rheumatologen, Chiropraktiker.

Fragen Sie Ihren Arzt, wie Sie schlafen sollen, wenn Ihr Nacken schmerzt, welche Übungen durchgeführt werden können, welche nicht, welche Art von Belastung für Wirbelsäule und Nacken gefährlich ist.

Wichtig. Verschieben Sie einen Arztbesuch nicht, um die Entwicklung einer chronischen Pathologie zu vermeiden.

Fazit

Schmerzen im Nacken am Morgen werden durch verschiedene Faktoren verursacht, die mit den Prozessen der Gewebezerstörung, Alterung, Überlastung, infektiösen Läsionen oder Verletzungen verbunden sind. Die Behandlung ist individuell und hängt von der Ursache der Pathologie, dem Alter und der körperlichen Verfassung des Patienten ab.

Während der Therapie werden medikamentöse Therapie, medizinische Übungen, Physiotherapie und Korrektur des psychoemotionalen Zustands eingesetzt. Um Schmerzen vorzubeugen, ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen und die Untersuchung nicht zu verzögern.

Warum Kopfschmerzen nach dem Schlafen und wie man sie loswird

Warum Kopfschmerzen nach dem Schlafen

Viele interessieren sich für Kopfschmerzen nach dem Schlafengehen. Schließlich kann ein solches Symptom, wenn es häufig beobachtet wird, die Lebensqualität erheblich verschlechtern. Es gibt viele Ursachen für Schmerzen nach dem Aufwachen. Aber wenn Sie verstehen, warum nach einer Nachtruhe Ihr Kopf schmerzt, können Sie die Schmerzen schnell beseitigen.

Kopfschmerzen am Morgen

Kopfschmerzen am Morgen nach dem Aufwachen werden oft durch einen abnormalen Lebensstil verursacht..

Dies können solche externen Gründe sein:

  • Wochenendsyndrom. Solche Kopfschmerzen sind mit dem Wunsch einer Person verbunden, an einem Wochenende länger zu schlafen. Dies verletzt den Lebensrhythmus, der das Auftreten von Cephalgie hervorruft. Es ist besser, sich nicht zu zwingen, im Bett zu sein, sondern zur üblichen Zeit aufzuwachen. Wenn Sie tagsüber schlafen möchten, können Sie wieder ins Bett gehen.
  • Unbequemer Liegeplatz oder falsch gewählte Haltung während einer Nachtruhe. Dies kann zu Muskelverspannungen führen und die Ernährung des Gehirns im Schlaf beeinträchtigen. Es ist sehr wichtig, den Raum vor dem Schlafengehen zu lüften.
  • Überessen. Das große Problem, das viele Menschen betrifft, ist, dass tagsüber dem Essen nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Aber am Abend, bei der Ankunft beim Abendessen, werden viele fetthaltige und schwere Gerichte konsumiert. Außerdem findet das Abendessen sehr oft fast vor dem Schlafengehen statt. Dies überlastet das Verdauungssystem und verhindert, dass es nachts ruht. Es ist wichtig zu bedenken, dass das Abendessen einfach sein sollte und Sie das letzte Mal 3-4 Stunden vor dem Schlafengehen essen sollten.
  • Stress und nervöse Belastung. Tagesprobleme sind oft die Ursache für schlechte Träume, die es einer Person nicht ermöglichen, sich während einer Nachtruhe vollständig zu entspannen.

Kopfschmerzen nach einem Nickerchen

Sehr oft benötigt eine Person, um eine gute Leistung aufrechtzuerhalten, tagsüber Schlaf. Aber manchmal haben Menschen nach einer solchen Pause Kopfschmerzen. Grund dafür sind in der Regel unangemessene Bedingungen. Sehr oft versucht eine Person nachmittags direkt im Arbeitszimmer ein Nickerchen zu machen, den Kopf auf den Schreibtisch gelegt oder sich in seinem Stuhl zurückgelehnt. Und in diesem und in einem anderen Fall spannen sich die Muskeln an und der Körper entspannt sich nicht. Wenn eine Person jedoch die Möglichkeit hat, sich tagsüber unter angenehmen Bedingungen zu entspannen und danach immer noch Schmerzen auftreten, kann dies auf vaskuläre Pathologien zurückzuführen sein.

Kopfschmerzen nach einem langen Schlaf

Normalerweise schmerzt der Kopf nach einem langen Schlaf aufgrund von Störungen in den Schlafphasen. Dies ist eine ernsthafte Belastung für den Körper und reagiert darauf mit Cephalgie. Wenn Sie Ihren Lebensstil nicht überdenken und lange nicht weiter schlafen, kann ein Versagen des Biorhythmus die Entwicklung von Pathologien des endokrinen, kardiovaskulären und Nervensystems hervorrufen.

Ursachen von Kopfschmerzen und anderen negativen Symptomen nach dem Schlaf

Die Ursachen für Kopfschmerzen nach dem Schlafen können vielfältig sein. Wenn Sie jedoch verstehen, welche Symptome bestimmten Pathologien entsprechen, können Sie lernen, wie Sie die nach dem Schlaf auftretenden Schmerzen schnell beseitigen können.

Nacken- und Kopfschmerzen

Wenn Kopf und Hals nach dem Schlafen weh tun, ist die häufigste Ursache für Beschwerden die zervikale Osteochondrose. Ein zusätzliches Symptom sind erhöhte Schmerzen beim Drehen des Halses. Die Symptome können reduziert werden, wenn Sie auf dem Rücken auf einer harten Matratze schlafen. Außerdem sollte der Einfachheit halber eine orthopädische Walze unter den Hals gelegt werden.

Oft treten nach dem Schlafen Kopfschmerzen und Nackenschmerzen auf, während sich eine Radikulitis des Gebärmutterhalses entwickelt. Diese Pathologie ist durch ein Einklemmen der Nervenwurzel gekennzeichnet..

Faktoren, die die Krankheit provozieren, sind am häufigsten:

  • Unterkühlung;
  • Infektionen
  • Übergewicht;
  • sitzender Lebensstil;
  • Haltungsprobleme.

Um morgendliche Schmerzen loszuwerden, wird bei zervikaler Radikulitis empfohlen, nachts Schmerzmittel zu injizieren (wie von einem Arzt verschrieben!).

Kopfschmerzen und Übelkeit

Wenn nach dem Schlafen Kopfschmerzen und Übelkeit auftreten, kann dies viele Gründe haben. Diese Symptome können zu schwerer Überlastung führen. Gleichzeitig kann eine Kombination aus Kopfschmerzen und Übelkeit auf die Entwicklung schwerwiegender Pathologien hinweisen. Sehr oft sind diese Symptome mit Problemen im Nervensystem verbunden.

Wenn die Übelkeit sehr stark ist und morgendliche Kopfschmerzen nur ein begleitendes Symptom sind, kann eine Vergiftung vermutet werden. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, was am Tag zuvor gegessen wurde. Dieser Zustand tritt häufig morgens vor dem Hintergrund einer Alkoholvergiftung auf.

Wenn das Hauptsymptom starke Kopfschmerzen in Kombination mit leichter Übelkeit sind, kann dies auf folgende Pathologien hinweisen:

  • Über erhöhten Hirndruck.
  • Über die Änderung der Blutviskosität.

Kopfschmerzen im Hinterkopf

Nach dem Schlafen Kopfschmerzen aus verschiedenen Gründen. Wenn dies häufig vorkommt, sollten Sie sich daher in medizinischen Einrichtungen einer Diagnose unterziehen. Die häufigsten Ursachen für morgendliche Schmerzen im Hinterkopf sind Erkrankungen der Halswirbelsäule und der Halsmuskulatur.

Darüber hinaus kann dieses Symptom Folgendes verursachen:

  • Gefäßkrampf;
  • erhöhter Hirndruck;
  • unangenehme Haltung während des Schlafes;
  • Occipitalneuralgie;
  • Hypertonie;
  • Stress.

Kopfschmerzen im Frontalbereich

Nach dem Schlafen schmerzen Kopfschmerzen im Frontalbereich meist vor dem Hintergrund schwerer Überlastung. Schmerzen deuten darauf hin, dass die Person im Schlaf nicht vollständig ruhen konnte. Darüber hinaus verursachen verschiedene Infektionen (Grippe, ARVI usw.) nach dem Schlafen Schmerzen in der Stirn. Wenn Sie sich erholen, lässt das Unbehagen nach. Mit der Entwicklung einer Sinusitis nach dem Schlaf treten platzende Schmerzen im Frontalbereich auf, der sich bis zu den Schläfen erstreckt.

Kopfschmerzen im Frontalbereich können aufgrund einer Alkoholvergiftung auftreten. Darüber hinaus kann eine Person nach dem Trinken in einer unbequemen Position einschlafen, was zu Muskelverspannungen und Vasospasmus führt..

Was tun, um ein unangenehmes Symptom zu beseitigen?

Um Kopfschmerzen nach dem Schlafen zu minimieren, müssen Sie in einem gut belüfteten Bereich ins Bett gehen und sich um einen bequemen Schlafplatz kümmern. Es ist notwendig, das hohe Kissen aufzugeben. Diese Situation während des Schlafes beeinflusst die Durchblutung. Dies bedeutet, dass die erforderliche Sauerstoffmenge das Gehirn nicht erreicht, was bedeutet, dass das Risiko einer Cephalgie am Morgen steigt.

Es ist sehr wichtig, nachts nicht zu viel zu essen und beim Abendessen keinen Alkohol mehr zu trinken. Sie sollten Ihren Tagesablauf überprüfen, er sollte genügend Zeit für eine gute Pause bieten.

Aber wenn dennoch eine Kephalalgie auftrat, dann werden am Morgen bewährte Volksheilmittel helfen, sie loszuwerden:

  • Geriebene frische Rote-Bete-Kompresse, die den zeitlichen Bereich überlappt.
  • Kohlblatt an der Stirn befestigt.
  • Kalte und heiße Dusche.

Darüber hinaus hilft ein Glas Wasser oder eine kleine Menge Viburnum-Saft bei Kopfschmerzen. Während der morgendlichen Cephalgie wird auch empfohlen, den Nasenrücken mit leichten Bewegungen zu massieren. Wenn solche Maßnahmen nicht geholfen haben, müssen Sie ein Glas warmen süßen Tee mit Zitrone trinken und Ihren Kopf etwa eine halbe Stunde lang mit einem festen Verband binden. Diese Maßnahmen reichen in der Regel aus, um auf Schmerzmittel zu verzichten.

Wenn jedoch nach einem langen oder nachmittäglichen Schlaf Kopfschmerzen auftreten, wird empfohlen, eine Pille zu trinken, um die Leistung schnell wiederherzustellen. Citramon, Spazmalgon, Nurofen, Pentalgin helfen gut. Aber Sie sollten sich daran erinnern, dass Sie nicht regelmäßig Schmerzmittel einnehmen können. Ihre konstante Aufnahme wirkt sich negativ auf die Arbeit verschiedener innerer Organe aus.

Behandlung und Vorbeugung

Um eine Kephalgie nach dem Schlaf zu verhindern, ist es notwendig, den Lebensstil zu normalisieren. Vereinbaren Sie einen bequemen Liegeplatz und lüften Sie den Raum vor dem Schlafengehen. Dies reicht normalerweise aus, um das Risiko von Kopfschmerzen primärer Natur zu verringern. Denken Sie außerdem daran, dass Sie Stress und nervöse Spannungen minimieren müssen. Es ist wichtig zu lernen, die Welt um uns herum positiv wahrzunehmen..

Wenn die Schmerzen jedoch sekundär sind, dh aufgrund von Gesundheitsproblemen auftreten, können Sie sie erst nach der Heilung der Krankheit, die das Schmerzsyndrom verursacht hat, beseitigen.

Die Hauptursachen für Nackenschmerzen nach dem Schlafen

Eine Person sollte ausgeruht aufwachen, aber es gibt Fälle, in denen nach dem Aufwachen im oberen Teil der Wirbelsäule unangenehme Empfindungen und manchmal starke Schmerzen auftreten. Am Morgen schmerzt der Nacken häufig aufgrund der ungleichmäßigen Verteilung der Belastung der Muskeln und der Wirbelsäule. Aber Zervikalgie (Nackenschmerzen) kann verschiedene Krankheiten hervorrufen, die einer Langzeitbehandlung bedürfen. Wenn nach dem Schlafen ständig Schmerzen auftreten, müssen Sie sich an eine Klinik mit Diagnosegeräten wenden.

Der Hals ist ein sehr zerbrechlicher und verletzlicher Teil des Körpers, in dem sich lebenswichtige Organe befinden. Selbstbehandlung, Schmerzlinderung mit Medikamenten, unsachgemäße Massage können dem Patienten schaden. Es ist notwendig, die Schmerzursache rechtzeitig zu identifizieren und die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Nicht pathologische Ursachen von Gebärmutterhals am Morgen

In der falschen Position befinden sich die Muskeln in einem Spannungszustand, der dazu beiträgt, die Wirbel zusammenzudrücken und die Nerven mit Bandscheiben einzuklemmen. Die komprimierten Nervenenden senden ein Signal an das Rückenmark, das den Befehl sendet, die Halswirbel zu belasten, um die verletzte Stelle zu schützen. Infolgedessen spannen sich die Muskeln noch mehr an, komprimieren Blutgefäße und Spinalnerven. Es entsteht eine Schwellung des Gewebes, die nach dem Aufwachen brennende Schmerzen im zervikal-okzipitalen Bereich verursacht. Eine kleine Ladung und eine heiße Dusche entspannen die Muskeln und lindern die Schmerzen.

Ein richtig organisierter Schlafplatz hilft zu vermeiden, dass der Nervus cervicalis im Schlaf eingeklemmt wird. Ein steifes Kissen mit einer Höhe von 6-9 cm bietet eine bequeme Position in Maßen. Es ist erforderlich, dass sich die Wirbel auf einer ebenen Fläche befinden. Dazu können Sie eine Walze unter dem Hals kaufen. Es ist besonders nützlich bei Osteochondrose der Hals- und Wirbelabschnitte.

Wenn trotz der ergriffenen Maßnahmen der Schmerz anhält und zunimmt, wenn Sie den Kopf drehen, niesen oder husten, müssen Sie ins Krankenhaus. Schmerzempfindungen weisen auf Anomalien der Halswirbelsäule hin.

Pathologische Ursachen von Nackenschmerzen nach dem Schlafen

Die Provokateure der Zervikalgie sind verschiedene Krankheiten, Neoplasien und Verletzungen. Der Schmerz kann intensiv oder schwach sein, einen pulsierenden, prickelnden, schießenden Charakter haben.
Wenn oft Schmerzen beobachtet werden:

  • Schwellung unter der Haut;
  • begrenzte Bewegung;
  • Temperaturanstieg;
  • Taubheitsgefühl im Hinterkopf;
  • Muskelspannung
  • Kribbeln in Händen und Fingern;
  • verminderte Muskelkraft in den Armen.

Schmerzen können sich auf den zervikal-okzipitalen Bereich ausbreiten und auf Hände, Schultern, Kopf oder Schulterblätter übertragen werden. Um die Ursachen von Nackenschmerzen zu bestimmen, werden die Muskeln untersucht, nach der Untersuchung werden MRT, Ultraschall, Radiographie der Halswirbelsäule mit Funktionstests vorgeschrieben.
Spezialisten unterscheiden verschiedene Krankheiten, bei denen der Hals nach dem Schlafen schwer zu drehen und wund ist.

Radikulitis der Halswirbelsäule

Hypothermie, Verletzung der Spinalnerven, entzündliche Schädigung der Wirbelsäule, infektiöse Faktoren verursachen Entzündungen der Nervenwurzel (zervikale Radikulitis). Die Krankheit äußert sich in akuten Schmerzen im zervikal-okzipitalen Bereich, Fieber. Die Entwicklung einer Radikulitis wird durch Aktionen gefördert, bei denen die übergewichtigen Halsmuskeln angespannt werden. Zur Vorbeugung der Krankheit ist es notwendig, das Regime von Arbeit und Ruhe einzuhalten, auf harten Matratzen zu schlafen und Entzündungsprozesse im Körper rechtzeitig zu behandeln.

Zervikale Osteochondrose

Infolge von Störungen des Mineralstoffwechsels, großer körperlicher Anstrengung und Verletzungen der Wirbelsäule treten hohe Belastungen der Halswirbel auf. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, treten degenerative Veränderungen in den Bandscheiben und Gelenken der Halswirbelsäule auf. Wenn der Nerv eingeklemmt ist, tritt ein scharfer stechender Schmerz auf, der in den Händen kribbelt. Durch die Kompression der Wirbelarterie wird die Durchblutung gestört. Schmerzen im Nacken und Kopf treten nach einem längeren Aufenthalt in einer unbequemen Position während des Schlafes oder der Arbeit auf.

Oft fragen Patienten: "Was ist, wenn der Hals eingeklemmt ist?" Die Schmerzen werden durch Ibuprofen gelindert. Die zervikale Osteochondrose wird jedoch nur unter ärztlicher Aufsicht behandelt. Mit fortgeschrittener Pathologie in den Bandscheiben beginnen degenerative Prozesse und Hernien bilden sich. Eine ebenso gefährliche Folge der Osteochondrose ist die Kompression der Wirbelarterien, die das Gehirn mit Blut versorgen.

Eine Unterbrechung der Blutversorgung erschwert die Arbeit der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems sowie der Seh- und Hörorgane. Häufige Schmerzen im Nacken und Kopf am Morgen können nicht ignoriert werden. Der Spezialist wählt bei Bedarf eine medikamentöse Therapie aus, verschreibt Massage, Akupunktur und Bewegungstherapie. Der Patient muss eine bequeme Haltung für den Schlaf wählen. Ärzte empfehlen, auf einer halbstarren Matratze in Rückenlage zu schlafen. Um die Blutversorgung in der Halswirbelsäule zu normalisieren, wird ein orthopädisches Kissen mit einer Rolle benötigt.

Muskelmyositis des zervikalen Segments

Influenza, chronische Mandelentzündung, Zugluft und ständige Muskelverspannungen können zu Muskelentzündungen führen. Schmerzen und motorische Funktionsstörungen treten häufig morgens auf und nehmen mit Biegungen und Neigungen des Kopfes zu. Im Muskelbereich tritt eine leichte Schwellung auf, ein Kribbeln.

Ein scharfer Schmerz in Nacken und Kopf, der sich bis zu Schultern und Schulterblättern erstreckt, tritt auf, wenn der Nerv aufgrund einer Kompression der Nervenwurzeln eingeklemmt wird. Wenn der Hals stark eingeklemmt ist, wird empfohlen, die Schmerzen mit Nimid oder Diclofenac zu beenden, bevor Sie in die Klinik gehen. Capsicam, Menovazin, wärmende und entzündungshemmende Salben lindern Schmerzen und Schwellungen.

Damit der Hals morgens nicht schmerzt, wird bei chronischer Myositis:

  • auf einer orthopädischen Matratze schlafen;
  • Unterkühlung vermeiden;
  • nicht lange in einer Pose sein;
  • Halten Sie Ihre Muskeln mit speziellen Übungen gestrafft.

Spondylolisthesis

Die Wirbel der Halswirbelsäule sind aufgrund der Spaltung der Wirbelbögen vor dem Hintergrund von Frakturen und Luxationen im Kindesalter, Geburtsverletzungen, altersbedingten Veränderungen und Osteochondrose relativ zueinander verschoben. Der Nacken ist nach dem Schlafen sehr wund, bei längerem Aufenthalt in einer Position tritt Müdigkeit aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung auf.

In der Zeit der Exazerbation müssen Sie eine sanfte Schlafhaltung wählen, um Schmerzen zu lindern und ihnen vorzubeugen. Es wird empfohlen, dass Sie mit gebeugten Beinen auf der Seite oder mit gebeugten Beinen und einer kleinen Rolle unter den Knien auf dem Rücken schlafen. Eine direkte Position auf dem Rücken erhöht die Belastung der Muskeln und Bandscheiben. Zum Schlafen benötigen Sie ein ebenes Bett mit einer mittelharten Matratze und ein spezielles orthopädisches Kissen mit einer Rolle, die die Wirbel fixiert.

Spondylose

Nach Ausdünnung der Bandscheiben an den Wirbelkanten in Form von Spikes oder Tuberkeln bilden sich Knochenwachstum von Osteophyten. Im Anfangsstadium treten nach dem Aufwachen Beschwerden auf. Mit der Entwicklung der Krankheit üben Wucherungen Druck auf die Nervenbündel aus, und die Person hat starke Schmerzen. In Zukunft gibt es eine Steifheit der Bewegungen, ein Gefühl der Taubheit oder ein Kribbeln in den Händen. Damit die Spondylose keine chronische Form annimmt und keine Komplikationen verursacht, ist es notwendig, morgens zu einer medizinischen Einrichtung zu gehen, bei der regelmäßig Nackenschmerzen auftreten.

Zervikale Migräne

Knorpelgewebsläsionen, Folgen von Verletzungen der Halswirbelsäule, angeborene Wirbelanomalien führen zu Reizungen der Nervenenden. Infolgedessen wird aufgrund von Muskelkrämpfen der Blutfluss zum Gehirn durch die Wirbelarterien gestört, und im zervikal-okzipitalen Teil treten qualvolle pochende Schmerzen auf, die sich nach dem Schlafen auf dem Rücken mit einem sehr zurückgeworfenen Kopf verschlimmern können. Wenn Hals und Kopf morgens sehr wund sind, müssen Sie dringend Hilfe suchen, um eine irreversible Verengung der Gefäßwände zu vermeiden.

Durchblutungsstörungen führen morgens zu Beschwerden im zervikalen Bereich. Schmerz ist eine Art Signal für die Kontaktaufnahme mit einer medizinischen Einrichtung.

Vegetative Dysfunktion

Bei vegetativ-vaskulärer Dystonie werden zusammen mit verschiedenen Symptomen (Ohnmacht, Schwindel, Arrhythmie, Übelkeit, Schwitzen) pulsierende oder drückende Schmerzen in Kopf und Hals nach dem Aufwachen beobachtet. Morgenanfälle unterschiedlicher Intensität und Dauer gehen mit einer Verdunkelung der Augen und häufigen Herzkontraktionen einher. VSD-Anfälle treten vor dem Hintergrund von Stress, Überlastung und systematischem Schlafmangel auf. Zunächst müssen Sie den Seelenfrieden und den normalen Schlaf wiederherstellen.

Stress und emotionaler Stress

Bei ständigen Erfahrungen, Problemen, negativen Emotionen in der Halswirbelsäule kommt es zu Muskelkrämpfen. Der Mensch lebt von den der Natur innewohnenden Instinkten. Im Falle einer Gefahr, einer unangenehmen Situation, wird der Kopf unwillkürlich zurückgezogen, so dass sich die Nackenmuskeln spannen und sich die Durchblutung verschlechtert. Eine Person ist in diesem Zustand, bis sie sich beruhigt. Nacken- und Kopfschmerzen nach dem Schlafen, wenn sich eine Person nicht entspannen kann und ihre Probleme ins Bett bringt.

Was tun, wenn morgens der Nacken schmerzt?

Bei regelmäßiger Zervikalgie ist es notwendig, die Ursache ihres Auftretens herauszufinden. Selbstmedikation lindert unangenehme Symptome nur für eine Weile. Es gibt viele Möglichkeiten, Schmerzen loszuwerden, den Entzündungsprozess zu beseitigen und die Durchblutung zu verbessern. Der Arzt wird Schmerzmittel, medizinische oder chirurgische Behandlungen, physiotherapeutische Verfahren verschreiben und eine Reihe von physiotherapeutischen Übungen empfehlen. Um morgens Schmerzen zu lindern und zu verhindern, wählen Sie ein Kissen, das die natürliche Krümmung des Halses in der Halswirbelsäule unterstützt..

Liste der verwendeten Literatur:

  • Neurologie. Handbuch eines Praktizierenden. D. R. Shtulman, O. S. Levin. M. "Medpress", 2008.
  • Nationales Gesundheitsinstitut. NINDS Hypersomnia Information Page (Juni 2008). Archiviert am 6. April 2012 (dt.)
  • Poluektov M.G. (Hrsg.) Somnologie und Schlafmedizin. Nationale Führung zum Gedenken an A.N. Wayne und J.I. Levina M.: „Medforum“, 2016.