Magen und unterer Rücken schmerzen

Wenn ein Magen schmerzt und dem unteren Rücken nachgibt - dies ist ein störendes Symptom, kann es nicht ignoriert werden. Die Art des Schmerzes offenbart die Ursache seines Auftretens. Beispielsweise weisen starke scharfe Schmerzempfindungen auf das Auftreten einer akuten Form der Krankheit hin. Dies geschieht mit einer inneren Blutung, einem Organbruch. Schmerzen in einem schmerzenden, ständig ziehenden, stumpfen Charakter sprechen von chronischen Entzündungsprozessen (zum Beispiel bei Erkrankungen des Darms oder der Wirbelsäule). "Pulsierendes" Schmerzsyndrom - ein Zeichen für erhöhten Druck in der Höhle.

Man darf jedoch nicht vergessen - eine Person hat zu Hause nicht die Möglichkeit, eine genaue Diagnose zu stellen. Bei störenden Symptomen in der Bauchhöhle und im unteren Rückenbereich sollten Sie sich an die Klinik wenden und sich zu diagnostischen Zwecken einer entsprechenden Untersuchung unterziehen.

Mögliche Ursachen für ein Schmerzsymptom

Die innere Struktur des menschlichen Körpers bei Männern und Frauen ist sehr unterschiedlich, die Schmerzursachen im Bauch und in der Lendengegend sind grundsätzlich unterschiedliche Erkrankungen. Ordnen Sie häufige Krankheiten zu, die für beide Geschlechter und verschiedene Alterskategorien charakteristisch sind:

  1. Krebs ist ein bösartiger Tumor, der das Urogenital- und Verdauungssystem beeinflusst. Zum Beispiel: Krebs der Prostata, des Magens, des Gebärmutterhalses, des Darms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Niere. Möglicher Krebs der Eierstöcke, der Blase, der Speiseröhre. Es kommt vor, dass das Rektum Tumore verursacht.
  2. Entzündung des Anhangs. Schmerzen sind in diesem Fall in verschiedenen Teilen der Bauchregion, hauptsächlich auf der rechten Seite, lokalisiert und geben sie dem unteren Rücken. Die Schmerzen bei Blinddarmentzündung sind oft scharf und stark (wenn der Entzündungsprozess akut ist), sie können auch stumpf und schmerzhaft sein. Begleitende Symptome sind Fieber, Übelkeit, manchmal gefolgt von Erbrechen..
  3. Osteochondrose - Zerstörung der Lendenwirbelsäule verursacht eingeklemmte Nerven und stört die Innervation der inneren Organe. Bei einer Krankheit tut der Rücken zuallererst weh, oft werden die Schmerzen auf den Unterbauch übertragen und sind in der Leiste und im Bein zu spüren (manchmal tut das einzige Bein weh)..
  4. Darmbakterielle Infektion. Zu Beginn der Infektion sind die Schmerzen stumpf und können aufgrund des Darms gleichzeitig die gesamte Bauchhöhle bedecken. Im Laufe der Zeit ist das Schmerzsymptom im Unterbauch und im unteren Rückenbereich lokalisiert. Im Kot gibt es Schleim und Blut. Stimuliert die intestinale Salmonelleninfektion. Bei Verdacht auf das Vorhandensein eines Krankheitserregers im Körper ist dringend ein Arzt aufzusuchen, da ein Aufschub zu einer Sepsis (Blutvergiftung aus dem Darm) führt..
  5. Der Darm ist entzündet, genauer gesagt der untere Teil. Der Schmerz ist scharf, im unteren linken Magen spürbar, begleitet von Blähungen und Durchfall.
  6. Harnwegsinfektionen (z. B. Urethritis, Blasenentzündung, Pyelonephritis). Ähnliche Infektionen werden von Klebsiella, Mycoplasma, Gonococcus, Ureaplasma, Chlamydia angeregt. Das Infektionssymptom ist häufiges Wasserlassen, begleitet von Schmerzen und blutigem Ausfluss.
  7. Blasensteine Schmerzen bei Urolithiasis sind oft unterschiedlich: Die Schmerzempfindlichkeit ist periodisch und schmerzhaft, es ist möglich und konstant, scharf, wenn der Stein bewegt wird. Häufiger konzentriert sich das Schmerzsyndrom nicht an einer Stelle, sondern bedeckt verschiedene Teile der inneren Bauchorgane und gibt vom Rücken ab.
  8. Colitis. Die Schmerzen zu Beginn der Krankheit sind akut und gehen über mehrere Tage hinweg zu einer dumpfen Krankheit über, die sich in eine chronische Krankheit verwandelt. Darüber hinaus hat der Körper Fieber und eine große Ansammlung von Gasen.
  9. Ein Leistenbruch in der Leiste ist ein Vorsprung unter der Haut und ein Einklemmen eines Teils des inneren Organs mit Muskeln. Das Schmerzgefühl ist akut und stark genug, was zu einem Ohnmachtszustand führen kann. Begleitsymptome - Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Schmerzen in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung

  1. Die Gefahr eines Schwangerschaftsversagens (Fehlgeburt). Die Ursache für die gefährliche Situation liegt in unnötig starker körperlicher Anstrengung, Pathologien in den frühen Stadien der Schwangerschaft, Infektionen. Jeder der oben genannten Gründe führt zu einer Plazentaunterbrechung oder dem Auftreten von Hypertonizität in der Gebärmutter. Das Gefühl von Schmerzen konzentriert sich hauptsächlich auf den Bauch, und auch der untere Rücken kann weh tun. In einer solchen Situation ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, um das Leben der Mutter und des Fötus zu retten, insbesondere wenn die schwangere Frau Flecken unterschiedlicher Intensität aufweist.
  2. Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen wird durch krampfhafte Kontraktionen in der Gebärmutter hervorgerufen. Es wird vor oder zu Beginn der Menstruation beobachtet. Unnatürlich schmerzhafte Zuggefühle weisen heutzutage auf chronische Entzündungen, Verwachsungen oder eine Fehlfunktion des Hormonsystems einer Frau hin.
  3. Zerrissener Eileiter oder Eierstock. Schmerzempfindungen sind extrem stark und können Ohnmacht verursachen. Diese Situation erfordert einen sofortigen chirurgischen Notfall, um die Ausbreitung einer Infektion in den inneren Organen zu vermeiden..
  4. Die Biegung der Gebärmutter, angeboren oder nach den übertragenen Entzündungsprozessen. In diesem Fall zieht und schmerzt es in der Gebärmutter ständig an der Lendenwirbelsäule.
  5. Eileiterschwangerschaft. Normalerweise sollte das fetale Ei während der Schwangerschaft in der Gebärmutter befestigt sein, aber mit einem Eileiter wird es im Eileiter befestigt. Von diesem Moment an beginnt er den Magen zu ziehen und gibt zurück. Manchmal treten Blutungen auf. Aufgrund des wahrscheinlichen Bruchs des Eileiters in jeder Sekunde muss die Pathologie dringend medizinisch-chirurgisch behandelt werden. Aufschub kann ein Leben kosten.
  6. Gutartiger Tumor - Myom. Diese Krankheit hat ein sehr ernstes Problem - ein schmerzloser Verlauf ist möglich, was bedeutet, dass es schwer zu erkennen ist. Wenn der Tumor jedoch eine große Größe erreicht, treten schmerzhafte Schmerzen auf, die Kontraktionen ähneln.
  7. Drehen Sie die Beine der Zyste. Verdrehte Zysten quetschen Venen und Arterien, die für die Ernährung verantwortlich sind, wodurch sich eine Zystennekrose entwickelt. Schmerzempfindungen verstärken sich nach sexueller und körperlicher Aktivität, begleitet von Fieber und Übelkeit.
  8. Salpingoophoritis. Die Erreger sind Staphylokokken, Streptokokken, Gonokokken, Kochs Zauberstab. Die Entzündung beginnt im Eileiter oder im Eierstock nach der Geburt, Abtreibung, Unterkühlung, wenn Sie während der Menstruation Sex haben. Wenn es keine Menstruation gibt - wahrscheinlich ein Indikator für eine Infektion.
  9. Endometriose ist eine Entzündung in der Gebärmutter oder im Eierstock. Das Schmerzsymptom ist konstant und während der Menstruation schlimmer.
  10. Der Eisprung tritt in der Mitte des Zyklus auf und wird manchmal auch von unangenehmen nagenden Schmerzen in der Gebärmutter und im unteren Rückenbereich begleitet.

Männliche Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken

  1. Die Entzündung der Prostata bei Männern ist durch Schmerzen in der unteren Bauchhöhle und bis zum Rücken gekennzeichnet. Ein Schmerzsymptom ist auch beim Wasserlassen und beim Stuhlgang vorhanden..
  2. Der Entzündungsprozess in den Hoden und ihren Anhängen wird als Orchoepididymitis bezeichnet. Die Erreger der Krankheit sind Chlamydien, Gonokokken, Enterobakterien. Traumatische Verletzungen oder chirurgische Eingriffe können Infektionen verursachen. Symptome: Fieber und Übelkeit.

Behandlung

Rettungswagen wird in folgenden Fällen gerufen:

  • Der Schmerz war stark und trat plötzlich auf. Dringlichkeit ist besonders wichtig, wenn der Patient ein Kind ist.
  • Schweres unaufhörliches Erbrechen.
  • Längerer Stuhlmangel.
  • Unfähigkeit zu essen.
  • Hohes Fieber.
  • Schneller Puls, kalter Schweiß, Blässe.
  • Verdacht auf Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Fehlgeburt, Eierstockruptur.
  • Plötzliche Blutung.

Es soll sich einer ambulanten Untersuchung unterziehen:

  • Wenn Sie eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts vermuten (ein Indikator kann ein Schmerzanfall sein, der mit der Nahrungsaufnahme verbunden ist), hilft Ihnen ein Gastroenterologe.
  • Bei Verdacht auf eine Erkrankung des Harnsystems wenden Sie sich an einen Urologen.
  • Wenn ein Mädchen Komplikationen in weiblichen Organen vermutet, wird ein Gynäkologe benötigt.
  • Schmerzen in der Leiste führen zu einem Termin bei einem Proktologen oder Urologen.

In anderen Fällen oder wenn kein Verdacht auf eine bestimmte Krankheit besteht, ist es ratsam, einen Therapeuten (Kinderarzt mit Kind) zu konsultieren, der die Behandlung selbst diagnostiziert und verschreibt oder einen anderen Arzt überweist.

Manchmal verschwinden unangenehme Schmerzen oder das meiste davon von selbst in ein paar Tagen und es besteht die Versuchung, nirgendwohin zu gehen. Es ist jedoch zu beachten, dass das Schmerzgefühl ein Symptom ist, nicht die Krankheit selbst, und dass Sie nicht erst den Schmerz, sondern die Krankheit loswerden müssen. Dies erfordert einen qualifizierten Arzt, der eine genaue Diagnose stellt und die Behandlung rechtzeitig beginnt, bis sich die Pathologie zu einem chronischen Stadium entwickelt hat oder es immer noch möglich ist, auf eine Operation zu verzichten.

Schmerzen im unteren Rücken und im Unterleib: häufige Ursachen

Wenn der Unterbauch und der untere Rücken schmerzen, hängt die Ursache dieses Prozesses von der Art des Schmerzes und seiner Lokalisation ab. Oft sind schmerzende Schmerzen im fairen Geschlecht behoben. Ähnliche Symptome treten bei Männern auf.

Sowohl Ernährungsstörungen als auch schwerwiegende pathologische Prozesse können Bauchschmerzen verursachen. Die Unspezifität des Symptoms schließt die Möglichkeit einer unabhängigen Diagnose aus. Dieses Problem wird von einem qualifizierten Spezialisten auf der Grundlage von Patientenbeschwerden und zusätzlichen diagnostischen Maßnahmen gelöst..

Die Hauptschmerzfaktoren

Periodische Bauchschmerzen sind die Begleiterin jeder Frau. Es tritt während der Menstruation auf, oft begleitet von Krämpfen. Leiden Sie unter Schmerzen und Männern. Dieses Symptom wird sowohl von der Art der Ernährung als auch vom Zustand des Urogenitalsystems beeinflusst.

Die Ursachen für Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken sind vielfältig. Oft weist dieses Symptom auf folgende Krankheiten und pathologische Prozesse hin:

  • Appendizitis;
  • Infektion des Urogenitalsystems;
  • Darminfektionen;
  • Kolitis;
  • Hernie
  • Urolithiasis;
  • bösartige Neubildungen.

Mit dem Entzündungsprozess im Anhang tut es auf der rechten Seite des Bauches sehr weh. Das Krankheitsbild wird durch spezifische Symptome ergänzt: Übelkeit, Erbrechen und Schüttelfrost. Das Schmerzsyndrom ist nicht ständig an einem Ort lokalisiert, es kann auf jeden Teil der Bauchhöhle ausstrahlen. Die Art des Schmerzes ist stumpf, schmerzhaft oder scharf.

Schmerzhafte Schmerzen sind charakteristisch für Infektionen des Harnsystems. Dazu gehören Urethritis und Blasenentzündung. Chlamydien und Gonokokken können die Entwicklung des Entzündungsprozesses provozieren. Akute Schmerzen werden beim Wasserlassen behoben. Oft ist eine kleine Menge Blut im Urin fixiert.

Darminfektionen können ein unangenehmes Krankheitsbild hervorrufen. Der Schmerz ist stumpf und bedeckt den gesamten Bauch und den unteren Rücken. Während des Stuhlgangs tritt nicht nur Kot, sondern auch Schleim aus. Mögliche Fleckenbildung. Schnittschmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch, begleitet von Übelkeit und Schüttelfrost, deuten auf eine bakterielle Läsion des Körpers hin. In diesem Fall ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich..

Colitis kann auch Schmerzen verursachen. Die Krankheit geht mit Fieber und Blähungen einher und verläuft in der akuten und chronischen Phase. Krebs des Urogenitalsystems und des Verdauungssystems geht häufig mit akuten Schmerzen einher. Dieses Symptom ist in schweren Fällen der Krankheit in den letzten Entwicklungsstadien behoben..

Leistenbruch kann sehr schmerzhaft sein. Anstelle seiner Lokalisation wird der Vorsprung der Haut und das Einklemmen des inneren Organs fixiert. Die Intensität des Schmerzes ist so stark, dass eine Person das Bewusstsein verliert. Unter dem Einfluss von Schmerzen entwickeln sich Übelkeit und Erbrechen. In diesem Fall ist medizinische Nothilfe erforderlich..

Schmerzen im Unterbauch sind auch mit Urolithiasis verbunden. Eine hohe Intensität von Manifestationen wird aufgezeichnet, wenn der Stein herauskommt. Das Schmerzsyndrom kann in jedem Teil des Bauches und des unteren Rückens lokalisiert werden.

Schmerz als Zeichen einer Krankheit

Bei Frauen deuten Schmerzen auf viele Erkrankungen des Urogenitalsystems und des Fortpflanzungssystems hin. Häufige Schmerzursachen sind:

  • prämenstruelles Syndrom;
  • Biegen der Gebärmutter;
  • Myom;
  • Adnexitis;
  • Endometriose;
  • Verdrehen der Zystenbeine;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Eierstockruptur;
  • Gefahr einer Fehlgeburt.

Wunde Rücken und Unterbauch während der Menstruation. Dies ist aufgrund von Uteruskontraktionen ein völlig normaler Vorgang. In den ersten Tagen der Menstruation werden starke Schmerzen beobachtet. Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch sind ein Vorbote von Verwachsungen oder ein akuter Entzündungsprozess. Bei instabilem Hormonsystem wird eine hohe Wahrscheinlichkeit für akute Schmerzen beobachtet.

Der Magen und der untere Rücken schmerzen, wenn die Gebärmutter gebeugt ist. Dieser Prozess ist angeboren oder erworben. Der erste Typ wird nicht als gefährlich angesehen. Probleme treten bei einer erworbenen Biegung auf. Es tritt vor dem Hintergrund akuter Entzündungsprozesse, Abtreibungen auf. Begleitet von Schmerzen, Beschwerden beim Geschlechtsverkehr, häufiger Verstopfung.

Bei gutartigen Formationen, insbesondere beim Myom, zieht der Magen. Diese Art von Tumor verursacht nicht immer Beschwerden und unangenehme Symptome. Es hängt alles von der Größe der Ausbildung und ihrem Standort ab. Oft wird eine Frau von krampfartigen Schmerzen belästigt.

Das Fortpflanzungs- und Urogenitalsystem von Frauen ist anfällig für die negativen Auswirkungen entzündlicher Prozesse. In den meisten Fällen leiden die Eierstöcke und Eileiter. Der Magen schmerzt und gibt unter dem Einfluss von Krankheitserregern wie Streptokokken und Gonokokken an den unteren Rücken ab. Eine der häufigsten Krankheiten ist die Adnexitis. Seine Entwicklung ist auf Abtreibung, Geburt oder Geschlechtsverkehr während der Menstruation zurückzuführen.

Was könnte es sein, wenn es akute Schmerzen gibt? Möglicherweise schreitet der Entzündungsprozess in der Gebärmutter und den Eierstöcken voran. Die Intensität des Symptoms hängt vom Menstruationszyklus ab. Während der Menstruation akute Schmerzen.

Das Verdrehen der Zystenbeine kann eine Reihe unangenehmer Symptome hervorrufen. In diesem Fall tritt eine Kompression der venösen und arteriellen Gefäße auf. Dies kann zu einer Nekrose des Neoplasmas führen. In diesem Fall werden akute Schmerzen im unteren Rückenbereich aufgezeichnet. Sein Anstieg wird nach körperlicher Aktivität oder Geschlechtsverkehr beobachtet. Übelkeit, Erbrechen und Fieber sind nicht ausgeschlossen.

Der Schmerz wird während einer Eileiterschwangerschaft behoben. Der pathologische Prozess geht mit starken Blutungen einher. Ohne medizinische Notfallversorgung besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit des Todes.

Vielleicht platzte der Eierstock oder der Eileiter des Mädchens. Die Intensität des Schmerzes ist so stark, dass Ohnmacht nicht ausgeschlossen wird. Durch eine ordnungsgemäße und Notfallversorgung wird die Möglichkeit einer Infektion der Bauchhöhle ausgeschlossen.

Zieht am Unterbauch und tut weh, wenn die Gefahr einer Fehlgeburt besteht. Schwangere müssen ihre eigene Gesundheit sorgfältig überwachen. Uterushypertonizität tritt unter dem Einfluss von pathologischen Prozessen oder Infektionen auf.

Warum leiden Männer?

Wenn der Unterbauch und der untere Rücken bei Vertretern der stärkeren Hälfte schmerzen, deutet dies möglicherweise auf entzündliche Prozesse des Urogenitalsystems hin. Häufige Schmerzursachen sind Prostatitis und Orchoepididymitis.

LeidenBetroffene OrganeSymptome
Eine häufige Art von Krankheit ist Prostatitis..Die Prostata leidet.Begleitet von Schmerzen im Unterbauch. Prostatitis ist durch ein unspezifisches Krankheitsbild gekennzeichnet. Die Krankheit geht mit Bauch- und Rückenschmerzen einher. Eine Verstärkung der klinischen Manifestationen wird beim Wasserlassen und beim Stuhlgang beobachtet..
Bei Männern tritt häufig eine Krankheit wie Orthoepididymitis auf..Dies ist ein pathologischer Entzündungsprozess, an dem die Hoden und ihre Anhänge beteiligt sind.Chlamydien und Gonokokken sind Provokateure der Krankheit. Sekundäre Ursachen sind Verletzungen und chirurgische Eingriffe. Akute Orchioepididymitis wird durch Fieber, Übelkeit und starke Kopfschmerzen angezeigt..

Ein erfahrener Spezialist kann die wahre Schmerzursache bestimmen. Viele Krankheiten haben ein unspezifisches Krankheitsbild. Um sie zu bestimmen, müssen Sie eine Reihe von Diagnose- und Labortests durchlaufen..

Bauchschmerzen mit Osteochondrose der Lendenwirbelsäule

Bauchschmerzen bei Osteochondrose können auf mehrere Faktoren zurückzuführen sein. Der erste ist reflektierter oder strahlender Schmerz im Bauch mit Osteochondrose der Lendenwirbelsäule. Tatsächlich befindet sich das Zentrum der Beschwerden in der Lendengegend, aber es kann im Magen weh tun.

Der zweite häufige Faktor beim Auftreten von Bauchschmerzen bei Osteochondrose ist die Verletzung des N. radicularis, der für die Innervation der Muskeln der vorderen Bauchdecke oder ihres Astes verantwortlich ist. In dieser Situation ist der Schmerz wirklich im Bauch lokalisiert. Seine Position hängt davon ab, welcher Radikularnerv eingeklemmt ist und wie viel. Sehr oft schwächen sich solche Beschwerden allmählich ab, sie werden durch Parästhesien und Taubheitsgefühle ersetzt. Dies ist ein negatives Vorzeichen, das auf eine Nekrose der Nervenfaser hinweist. Es wird sehr schwierig sein, seine Leitfähigkeit später wiederherzustellen.

Der dritte Grund, warum der Magen bei Osteochondrose der Lendengegend schmerzt, ist eine Verletzung der Funktion der inneren Organe. Dies ist die gefährlichste Komplikation, die sowohl beim Hervortreten der Bandscheibe als auch beim Hernienvorsprung auftreten kann. Oft sind Schmerzen in den inneren Organen mit Osteochondrose ein klinisches Symptom für eine Stenose der Wirbelsäule.

Der vierte zu beachtende Faktor ist die Niederlage des Plexus lumbosacralis. Dieser Zustand ist durch Entzündung, Kompression oder Atrophie bestimmter Abschnitte des Plexus lumbalis oder sacralis gekennzeichnet. Plexopathie kann zu Parese und Lähmung der unteren Extremitäten führen, Darm und Blase sind gestört. Frauen und Männer haben ziehende, brennende oder nähende Schmerzen im Bauch. Bei einer detaillierten Untersuchung der inneren Organe der Bauchhöhle können keine pathologischen Veränderungen festgestellt werden.

Auf die eine oder andere Weise sind Bauchschmerzen mit Osteochondrose keine harmlose Erkrankung, die Sie ignorieren können. Dies ist ein Signal dafür, dass die Innervation wichtiger Organe gestört ist und ein Versagen im autonomen Nervensystem aufgetreten ist. Sie ist nämlich verantwortlich für die Reproduktion von Zellen, das Gleichgewicht der Immunkörper im menschlichen Körper, die Produktion von Magensaft, Galle und Darmmotilität.

Stellen Sie sich vor, dieser komplexe Mechanismus schlägt fehl. Was ist los:

  • die Zusammensetzung des Magensaftes ändert sich und der Nahrungsklumpen wird von Pepsinen nicht ausreichend verarbeitet;
  • Leberzellen scheiden nicht genügend Galle aus und werden während der Nahrungsentleerung aus der Magenhöhle nicht in den gemeinsamen Gallengang ausgestoßen. Infolgedessen alkalisiert der Inhalt nicht und verbrennt die Schleimhaut des Zwölffingerdarms und des Dünndarms nicht mit Salzsäure.
  • in Zukunft ist ein ähnlicher Effekt auf den Dickdarm;
  • Infolgedessen wird das Säure-Base-Gleichgewicht gestört, ein Teil der nützlichen Mikroflora geht zugrunde und es beginnt sich bedingt pathogen zu entwickeln.
  • Bei einer Verletzung der Innervation kommt es zu einer Abnahme des Peristaltikniveaus.
  • Lebensmittel, die lange Zeit mit aggressiver Salzsäure angereichert waren, liegen im Darm und lösen Schleimzellen auf;
  • Erosion, Geschwüre und bösartige Neubildungen treten im Dünn- oder Dickdarm auf.

Darüber hinaus kann eine lumbale Osteochondrose den Vorfall der inneren Organe des Beckens und die Entwicklung des Syndroms einer überaktiven Blase verursachen. Mehr als 80% der Fälle von Harninkontinenz bei Frauen sind mit der Zerstörung von Bandscheiben in der Lendenwirbelsäule verbunden. Etwa 25% der Fälle von klinischer Impotenz bei Männern werden durch lumbosakrale Osteochondrose verursacht.

Missachten Sie Bauchschmerzen mit einer Verschlimmerung der Osteochondrose nicht. Dies ist ein Signal dafür, dass die Bandscheiben der Lendenwirbelsäule bereits bis zum Anschlag abgenutzt sind und Sie so schnell wie möglich mit einer wirksamen und sicheren Behandlung beginnen müssen. Darüber hinaus wird sich die Situation nur verschlechtern. Die meisten durch Osteochondrose hervorgerufenen Erkrankungen der Bauchorgane sind irreversibel, d.h. unheilbar.

Kann bei Osteochondrose den Unterbauch verletzen

Oben haben wir allgemein darüber gesprochen, ob der Bauch während der Osteochondrose weh tun kann. Lassen Sie uns nun näher auf jeden Punkt eingehen.

Um zu verstehen, ob Osteochondrose in den Magen abgegeben werden kann, müssen Sie herausfinden, welcher Radikularnerv für jedes Organ und jede Abteilung verantwortlich ist:

  1. T4 - die Gallenblase und der gemeinsame Gallengang innervieren (wenn sie zusammengedrückt werden, können sich Steine ​​in der Gallenblase bilden, Gelbsucht kann auftreten);
  2. T5 - verantwortlich für die Leber (provoziert eine Verletzung der Leber);
  3. T6 und T7 - ​​sind für die Arbeit von Magen, Zwölffingerdarm und Bauchspeicheldrüse verantwortlich (mit der Niederlage dieser Radikularnerven, Gastritis, Verdauungsstörungen, Geschwüren);
  4. T12 - Innervation des Dünn- und Dickdarms, Eileiter (es liegt eine Verletzung der Verdauung, Verstopfung, Durchfall, Blähungen, Pathologie der weiblichen Geschlechtsorgane vor);
  5. L1, L2 - den Anhang innervieren, teilweise die Bauchhöhle, das Blinddarmgewebe (Verstopfung, Durchfall werden bei Kompression beobachtet, Kolitis kann sich entwickeln);
  6. L3 - Blase (Blasenfunktionsstörung und Impotenz können auftreten);
  7. C0 - verantwortlich für die Funktion des Rektums (Schädigung dieser Wurzel ist die häufigste Ursache für Hämorrhoiden, Störungen der Beckenorgane).

Jetzt wird klar, ob der Unterbauch bei Osteochondrose schmerzen kann und welche Radikularnerven betroffen sind. Wenn Sie also die genaue Lokalisation der Schmerzen einstellen, können Sie gezielte Untersuchungen vorab diagnostizieren und durchführen. Wenn sich der Schmerz also entlang des Unterbauchs ausbreitet, sollten Sie keine gleichzeitige MRT-Untersuchung der lumbosakralen und thorakalen Region durchführen. Es wird nur ein Bild der lumbosakralen Wirbelsäule reichen. Und wenn eine Person Schmerzen im Bereich von Leber, Gallenblase und Magen hat, wird im Gegenteil empfohlen, ein MRT-Bild der Brustwirbelsäule zu machen. Auch in diesem Fall ist es notwendig, eine FGDS-Untersuchung und Ultraschalluntersuchung der inneren Organe durchzuführen.

Warum schmerzt lumbale Osteochondrose meinen Magen?

Betrachten Sie nun einige andere negative Einflussfaktoren. Warum schadet Osteochondrose meinem Magen, wenn alle Funktionen der inneren Organe erhalten bleiben? Dies ist der sogenannte reflektierte Schmerz. Es breitet sich entlang der Nervenfasern aus, die die vordere Bauchdecke innervieren..

Die lumbale Osteochondrose verursacht Bauchschmerzen, da überstrapazierte Muskeln des unteren Rückens die Nerven komprimieren, die sich vom Plexus lumbosacralis erstrecken. Muskelverspannungen der vorderen Bauchdecke können beobachtet werden..

Weit davon entfernt, immer lumbale Osteochondrose gibt dem Magen, vielleicht auch umgekehrt. Wenn beim Abtasten der Dornfortsätze keine Schmerzen auftreten und kein Spannungssymptom vorliegt, sollten Sie nach der Ursache für die Beschwerden in der Bauchhöhle suchen. Sehr oft führen entzündliche Prozesse in der Beckenhöhle zu starken Rückenschmerzen. In diesem Fall ist es nicht die Osteochondrose der Lendengegend, die dem Magen zugeführt wird, sondern beispielsweise verursacht Adnexitis oder Kolitis einen Spannungsanfall in der Lendengegend.

Es ist sehr wichtig, eine effektive Differentialdiagnose durchzuführen - damit können Sie genau bestimmen, ob eine lumbale Osteochondrose den Magen verletzt oder nicht. Nehmen Sie keine Selbstdiagnose vor und beginnen Sie die Behandlung nicht ohne Rücksprache mit einem erfahrenen Arzt. Vereinbaren Sie einen Termin mit einem Neurologen oder Wirbeltier. Bereits während der manuellen Untersuchung und der Einrichtung von Funktionsdiagnosetests können diese Spezialisten eine vorläufige Diagnose stellen. Wenn die charakteristischen Anzeichen einer Osteochondrose nicht erkennbar sind, wird empfohlen, sich an einen anderen Facharzt zu wenden (Gastroenterologe, Urologe, Gynäkologe, Proktologe usw.)..

Wenn der Magen durch Osteochondrose schmerzt

Wenn bei Osteochondrose der Schmerz in den Magen übergeht, deutet dies leider auf ein extrem fortgeschrittenes Stadium der Krankheit hin. Zu Hause ist es unmöglich, bei Schmerzen im Unterbauch mit Osteochondrose zu helfen. Keine Salben und Pillen helfen. In diesem Fall müssen Sie sich so schnell wie möglich an einen Spezialisten wenden. Nur Wurzelnervenkompression

Sie werden vergessen, dass Ihr Magen aufgrund von Osteochondrose schmerzt, und die Bewegungsfreiheit wiederherstellen.

Osteochondrose gibt aufgrund der Kompression des N. radicularis nicht immer an den Magen ab. Dies kann eine Stenose des Wirbelkanals mit einem Vorfall eines Hernienvorsprungs oder eine Wirbelblattprothese sein. Diese Bedingungen sind äußerst gefährlich. Mit ihnen kann man nicht kneten und massieren, es lohnt sich, auf Bewegung und Stress zu verzichten. Massagen können nur in einer Fachklinik durchgeführt werden. Der Patient sollte ständig von einem erfahrenen Neurologen überwacht werden.

Wenn eine Frau mit Osteochondrose Unterleibsschmerzen hat, ist es unmöglich, die Behandlung ohne Rücksprache mit einem Gynäkologen zu beginnen. Eine durch Radikulopathie oder Plexopathie des Plexus lumbosacralis komplizierte Osteochondrose kann folgende Zustände hervorrufen:

  • Krampfadern der Beckenhöhle;
  • Uterus- und Blasenvorfall;
  • Stagnation der serösen Flüssigkeit in der Gebärmutterhöhle;
  • Verletzung von trophischen Eierstöcken und Follikulitis;
  • Krampf der Muskeln des Beckenbodens usw..

Alle diese Zustände können starke Schmerzen hervorrufen, die mit Osteochondrose verbunden zu sein scheinen, jedoch eine zusätzliche Behandlung durch einen Spezialisten erfordern.

Bauchmuskelschmerzen bei Osteochondrose

Ein Krampf der Bauchmuskeln mit Osteochondrose kann durch eine Verletzung der Innervation sowie durch Sekundärspannung mit übermäßiger Belastung des Muskelrahmens des Rückens und des unteren Rückens ausgelöst werden. Nur ein erfahrener Arzt kann die genaue Ursache für das Auftreten von Schmerzen in den Bauchmuskeln mit Osteochondrose identifizieren. Der Patient kann nicht unabhängig bestimmen, was die Beschwerden verursacht hat. Dementsprechend können Schmerzen auch erst nach einem Arztbesuch gestoppt werden.

Zu Hause muss zunächst eine vollständige körperliche Erholung gewährleistet werden. Wenn ein Schmerzanfall auftritt, müssen Sie sich auf einer harten, ebenen Oberfläche auf den Rücken legen und die Knie beugen. Nach einigen Minuten müssen Sie das Schienbein eines Beins auf das Knie des anderen legen und das gegenüberliegende Knie zur Seite legen. Auf diese Weise können Sie Ihre Lendenmuskeln entspannen und das Einsetzen von Schmerzen lindern..

Brennen im Bauch mit Osteochondrose

Oft weisen Patienten auf ein Brennen im Bauch mit Osteochondrose hin - dieses klinische Zeichen kann nur durch eine Verletzung der Innervation ausgelöst werden. Somit kann der Körper eine Muskelkontraktion signalisieren, die die Darmmotilität schwächt.

In der Regel hört das Brennen schnell auf. Aber nach einiger Zeit kann es wieder erscheinen.

Ein ähnliches Symptom entwickelt sich bei verschiedenen Pathologien des Magen-Darm-Trakts. Es gibt jedoch eine Reihe von Unterscheidungsmerkmalen, mit denen die Differentialdiagnose durchgeführt werden kann:

  • Wenn der Schmerz ein Gürtel ist und in sitzender Position mit leicht nach vorne geneigtem Körper vergeht, ist dies eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse.
  • Wenn die Beschwerden im Oberbauch von weißen, gelben oder braunen Plaques auf der Zunge begleitet werden, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um Gastritis, Duodenitis oder Cholezystitis.
  • Wenn einige Minuten nach dem Auftreten des Brennens ein Drang zur Toilette auftrat, kam es höchstwahrscheinlich zu einem Abfluss von Galle.
  • mit Lokalisation eines Brennens an einem Punkt - ein Geschwür des Magens, des Zwölffingerdarms, des Dünn- oder Dickdarms entwickelt sich.

Diagnostizieren und behandeln Sie sich nicht. Wenden Sie sich an einen Spezialisten. Denken Sie daran, dass Osteochondrose in jedem Stadium nur durch manuelle Therapie, Osteopathie, Physiotherapie und Physiotherapie geheilt werden kann. Medikamente gegen diese Krankheit sind in den meisten Fällen schädlich und nutzlos..

Es gibt Kontraindikationen, fachliche Beratung ist erforderlich.

Sie können den kostenlosen Hausarztdienst (Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Osteopath, Orthopäde) auf der Website der Free Movement Clinic nutzen. Bei der ersten kostenlosen Konsultation wird der Arzt Sie untersuchen und befragen. Wenn MRT-, Ultraschall- und Röntgenergebnisse vorliegen, werden die Bilder analysiert und eine Diagnose gestellt. Wenn nicht, wird er die notwendigen Anweisungen aufschreiben.

Der Unterbauch und der untere Rücken der Frau schmerzen: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Schmerzempfindungen, die regelmäßig bei jeder Person auftreten, weisen auf Fehlfunktionen und Pathologien im Körper hin. Manchmal sind es starke, scharfe Schmerzen, die eine Person ins Bett verwirren, und manchmal schmerzende Beschwerden, die leichte Beschwerden verursachen. In diesem Artikel untersuchen wir, warum der Unterbauch und der untere Rücken einer Frau weh tun, was in einer ähnlichen Situation zu tun ist und was die Hauptursachen für die Krankheit im Jahr 2020 sind.

Menstruationszyklus

Die häufigste Ursache für unangenehme Symptome ist eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds und der Spannung der Gebärmutter vor der Menstruation. In diesem Fall treten Zugschmerzen auf, die den Unterbauch und den Rücken betreffen. Das prämenstruelle Syndrom geht mit häufigen Stimmungsschwankungen, Brustschwellungen, vermehrtem oder Appetitlosigkeit einher.

Um den Zustand zu verbessern und die Schmerzsymptome zu lindern, wird empfohlen, während dieser Zeit übermäßige Belastungen aufzugeben und die körperliche Aktivität zu reduzieren. Das Essen von salzigen, würzigen und fetthaltigen Lebensmitteln kann den Zustand verschlechtern. Daher wird empfohlen, die Ernährung zu überwachen und keinen Alkohol zu missbrauchen. Um Krämpfe zu lindern, können Sie das bekannte Medikament No-Shpu verwenden. Bei starken Schmerzen und einer Verschlechterung des Wohlbefindens wird empfohlen, einen Spezialisten zu konsultieren, um den Zustand zu korrigieren.

Der Beginn der Menstruation geht auch mit Schmerzen einher. Während dieser Zeit zieht sich die Gebärmutter aktiv zusammen und entfernt das Endometrium. Verschiedene hormonelle Ungleichgewichte wirken sich direkt auf die Intensität der Schmerzen aus. Ein unkorrekter Hormonhaushalt im Körper kann ähnliche Schmerzen verursachen. Nur ein Arzt kann eine Behandlung verschreiben. Es ist strengstens verboten, den hormonellen Hintergrund selbst zu korrigieren.

Infektionskrankheiten

Schmerzhafte Empfindungen können auf sexuell übertragbare Krankheiten hinweisen. Solche Beschwerden äußern sich in anhaltenden Schmerzen in der unteren Bauchhöhle und unangenehmen Empfindungen im unteren Rückenbereich. Darüber hinaus kann der Patient durch Brennen, Juckreiz und starken Ausfluss gestört werden.

Solche Symptome sollten nicht ignoriert werden. Sie können auf unangenehme Krankheiten wie Gonorrhoe, Chlamydien, Trichomoniasis usw. hinweisen. Die beste Lösung ist die Kontaktaufnahme mit einem Spezialisten. Möglicherweise benötigen Sie eine Antibiotikatherapie und eine Reihe von Medikamenten, um die Mikroflora wiederherzustellen.

Infektionen können auch das Harnsystem beeinträchtigen. Eine häufige Ursache für unangenehme Symptome ist Blasenentzündung, eine Entzündung der Blase. Der Hauptunterschied zwischen dieser Pathologie ist häufiges, schmerzhaftes Wasserlassen. Wenn die Infektion die Nieren betrifft, wird der Schmerz zum Gürtel und kann von Fieber und einer starken Verschlechterung des Allgemeinzustands begleitet sein.

Aufgrund von Infektionskrankheiten hat eine Frau häufig Schmerzen im Unterleib und zieht ihren unteren Rücken für eine lange Zeit. Was ist in diesem Fall zu tun? Sie können die Ausbreitung der Infektion nur mit Hilfe einer komplexen Therapie, einschließlich der Verwendung von Antibiotika und Diuretika, stoppen. Daher ist eine qualifizierte Unterstützung erforderlich.

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken können durch Darminfektionen verursacht werden. Das Kennzeichen einer solchen Krankheit ist die ziehende Natur des Schmerzes sowie das Vorhandensein von Schleim oder Blut im Kot. Zusätzlich kann es zu einer Verletzung des Stuhls, Fieber, Erbrechen und Übelkeit kommen. In dieser Situation ist sofortige ärztliche Hilfe erforderlich, da eine Infektion zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann..

Entzündungsprozesse

Entzündungskrankheiten der Geschlechtsorgane können unter dem Einfluss vieler negativer Faktoren auftreten. Infektion mit Bakterien und Viren, Schwangerschaftsabbruch, Erosion, Trauma, Erbkrankheiten - all dies kann zu einem entzündlichen Prozess führen. Die Therapie hängt jeweils von der Lokalisation der Entzündung und der Form des Krankheitsverlaufs ab. Eine Entzündung kann folgende Bereiche betreffen:

  • Gebärmutterhals. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch schmerzende Schmerzen im Unterbauch und einen spezifischen weißen Schleimausfluss. Ohne angemessene Behandlung wird die Krankheit chronisch;
  • Gebärmutter. Schleimhautentzündungen können nach der Geburt oder Operation auftreten. Unangenehme Empfindungen betreffen in diesem Fall den Unterbauch, den unteren Rücken und die Leistengegend. Ein charakteristisches Merkmal der Pathologie ist der braune Ausfluss mit einer Beimischung von Blut;
  • Anhänge. Der Beginn des Entzündungsprozesses in diesem Bereich geht mit schmerzenden Schmerzen im Unterbauch einher, die oft unbemerkt bleiben. Während sich der pathologische Prozess entwickelt, wird der Schmerz sehr intensiv und verlagert sich in die Leistengegend..

Eine Untersuchung auf das Vorhandensein entzündlicher Erkrankungen ist erforderlich, wenn der Unterbauch und der untere Rücken der Frau lange Zeit weh tun. Was zu tun ist und wie eine festgestellte Krankheit zu behandeln ist, wird dem Arzt nach der Diagnose mitgeteilt.

Eine der schwerwiegendsten Pathologien, begleitet von unangenehmen Empfindungen im unteren Rücken und im Unterbauch, ist die Entzündung des Anhangs. In diesem Fall ist der Patient besorgt über scharfe und scharfe Schmerzen, die Körpertemperatur steigt an und es tritt Erbrechen auf. Die Folgen dieses Zustands können sehr schwerwiegend sein. Rufen Sie daher sofort das Krankenwagenteam an.

Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken während der Schwangerschaft

Die Gründe für das Auftreten von Beschwerden im Unterbauch während der Schwangerschaft sind vielfältig. In einigen Fällen können solche Symptome durch längeres Gehen, Bewegung oder Stress verursacht werden. Eine kurze Pause wird das Problem vollständig lösen und die Kraft wiederherstellen. Es gibt jedoch Situationen, die besondere Aufmerksamkeit und sofortige medizinische Hilfe erfordern. Dies hängt alles von der Art des Schmerzes ab:

  • Zeichnung - kann auf eine Uterushypertonizität hinweisen. Dieser Zustand führt häufig zu einer Frühgeburt, so dass werdenden Müttern eine spezielle Behandlung verschrieben wird. Der Entzündungsprozess kann auch dazu führen, dass der Unterbauch zieht und der untere Rücken der Frau verletzt wird. Was ist in diesem Fall während der Schwangerschaft zu tun? Es ist notwendig, Entzündungen frühzeitig zu beseitigen, daher wird empfohlen, einen Gynäkologen aufzusuchen.
  • Schmerz - in den meisten Fällen mit physiologischen Veränderungen im Körper der werdenden Mutter verbunden. Eine Vergrößerung der Gebärmutter führt dazu, dass während der gesamten Schwangerschaftsperiode des Babys ähnliche Symptome auftreten. In einigen Fällen kann Schmerz jedoch auf eine Verletzung des Darms hinweisen, die eine rechtzeitige Korrektur erfordert.
  • Krämpfe - treten meist mit zunehmendem Uteruston auf. Die Ursache für diesen Zustand können hormonelle Störungen im Körper, Stress, übermäßiger Stress sein.

Unangenehme Symptome sollten die werdende Mutter alarmieren, insbesondere wenn der Unterbauch und der untere Rücken der Frau während der Schwangerschaft schmerzen. Was zu tun ist, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu erhalten, wird Ihnen nach der erforderlichen Untersuchung mitgeteilt.

Es ist wichtig, auf Ihren Körper zu hören und rechtzeitig auf unangenehme Symptome und Schmerzen zu reagieren. Dies wird dazu beitragen, die rechtzeitige Behandlung möglicher Krankheiten zu beginnen und in Zukunft schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden..

Warum tut der Unterbauch und der untere Rücken einer Frau weh: Krankheiten und Behandlung

Der Unterbauch und der untere Rücken der Frau schmerzen unter verschiedenen Umständen. Dieses Symptom kann sowohl funktionelle als auch organische Ursachen haben. Die ersten umfassen Schmerzen, die während der Menstruation oder des Eisprungs auftreten. Letztere umfassen nicht nur gynäkologische Erkrankungen, sondern auch Pathologien der Gallenblase und des Harnsystems. Solche Symptome sollten eine Gelegenheit sein, einen Arzt aufzusuchen..

Organische Gründe

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken können durch folgende Faktoren verursacht werden:

UrsachenCharakteristisch
Störungen des VerdauungstraktesDazu gehören entzündliche Darmerkrankungen (Kolitis, Enteritis), Protrusion des Dünndarms (Divertikulitis), Darmverschluss, Blinddarmentzündung, Verstopfung und Reizdarmsyndrom (IBS), die entweder eine eigenständige Erkrankung oder ein Zeichen einer schwerwiegenderen Erkrankung sein können.

Zusätzliche Symptome treten auf:

Bei einer Entzündung des Dünndarms ist der Schmerz links lokalisiert. Bei einer Blinddarmentzündung tritt sie zuerst im Nabel auf und bewegt sich dann zur rechten Seite des Bauches. Blähungen, Blähungen sind charakteristisch für IBS.

Blinddarmentzündung, Darmverschluss und Divertikulitis erfordern einen chirurgischen Eingriff. Verstopfung und IBS schlagen die Korrektur der Ernährung und den Ausschluss von Produkten vor, die grobe Ballaststoffe usw. enthalten. Entzündungskrankheiten erfordern eine komplexe Behandlung, bei der 5-ASS - Mesalazin verwendet wird.

Erkrankungen des HarnsystemsDies ist Pyelonephritis (eine entzündliche Erkrankung der Nieren) mit oder Blasenentzündung (Entzündung der Blase).

Pathologien unterscheiden sich in den Symptomen. Bei Pyelonephritis tut die Lendengegend weh. Es treten Schmerzen unterschiedlicher Intensität auf. Wenn sich eine kalkhaltige Form entwickelt, dh Steine ​​vorhanden sind, sind die Schmerzen von Natur aus paroxysmal. Zusätzliche Symptome von Pyelonephritis - hohes Fieber, verminderter Appetit, Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Bei Blasenentzündung treten selten Schmerzen in der Lendengegend auf, häufiger sind sie im Unterbauch lokalisiert. Ein charakteristisches Symptom sind Krämpfe und Beschwerden beim Wasserlassen.

Die Behandlung von entzündlichen Erkrankungen des Urogenitalsystems hängt vom Erreger der Infektion ab, die sie ausgelöst hat. Da es sich meist um Bakterien handelt, werden Antibiotika verschrieben - aus der Gruppe der Penicilline und Fluorchinolone. Es werden verschiedene Methoden zur Normalisierung des Urinabflusses angewendet. Mit der Entwicklung einer Urolithiasis wird normalerweise eine chirurgische Behandlung verordnet

Pathologie des BewegungsapparatesDazu gehört eine Dehnung der Bauchmuskulatur, die während der Schwangerschaft und Geburt auftritt, eine Divergenz der Schambehaarung. Letzteres ist eine Fusion der Schambeinknochen des Beckens unter Verwendung einer fibroknorpeligen Bandscheibe. Es hat eine mit Flüssigkeit gefüllte Gelenkhöhle. Diese Fusion wird durch Bänder verstärkt. In einigen Situationen entwickelt sich eine Krankheit wie Symphysitis - dies ist ein allgemeiner Begriff für verschiedene Verletzungen des beschriebenen Gelenks. Dazu gehören Diskrepanzen, Blähungen, das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses usw..

Ähnliche Pathologien treten sowohl während der Schwangerschaft oder während der Geburt als auch in der Zeit nach der Geburt auf. Einige Unstimmigkeiten im Gelenk während der Geburt sind die Norm, später normalisieren sich die Bänder und Knochen wieder und der Schmerz selbst verschwindet

Die psychischen Ursachen von Unterleibsschmerzen können nicht ausgeschlossen werden. In diesem Fall werden Beruhigungsmittel verschrieben - Baldrianwurzel, Novo-Passit.

Die Lende und der Rücken können aufgrund einer Osteochondrose der entsprechenden Abteilung wund sein. Zusätzliche Symptome treten auf - der Schmerz strahlt oft auf das Bein aus, Taubheitsgefühl der Extremität ist zu spüren. In solchen Fällen wird das Schmerzsyndrom mit Diclofenac oder Ibuprofen - nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln - entfernt. Es ist unmöglich, sie für längere Zeit in Form von Tabletten zu verwenden, da sie die Schleimhaut negativ beeinflussen und Magenschmerzen verursachen.

Es gibt jedoch Salben, die auf diesen Wirkstoffen basieren (Fastum-Gel, Diclofenac-Gel). Diese Produkte können für eine lange Zeit verwendet werden..

Die Behandlung von Erkrankungen der Wirbelsäule umfasst verschiedene physiotherapeutische Verfahren, einschließlich Magnetotherapie und Massage (außerhalb der Exazerbationsperioden) sowie therapeutische Übungen.

Ziehschmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch: Ursachen, mögliche Krankheiten, Behandlung

Ziehschmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch sind ein sehr unangenehmes Symptom, das mit Erkrankungen des Urogenitalsystems einer Person einhergeht. Sie sollten auch darauf achten, dass das faire Geschlecht viel häufiger an dieser Krankheit leidet als Männer. Darüber hinaus können bei Frauen Zugschmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch nicht nur aufgrund gynäkologischer Erkrankungen, sondern auch aufgrund anderer Faktoren auftreten. Schmerzen in diesem Bereich des Körpers können ein Zeichen für eine gefährliche Pathologie sein, die selbst für das menschliche Leben eine Bedrohung darstellt. Nur ein erfahrener Spezialist kann eine bestimmte Krankheit diagnostizieren und bestimmen, wie die Krankheit richtig überwunden werden kann. Wenn Sie einen ziehenden Schmerz im unteren Rücken und im Unterbauch haben, sollten Sie sich auf keinen Fall selbst behandeln. Darüber hinaus kann es lebensbedrohlich sein..

Schauen wir uns also die Gründe genauer an, warum ein ziehender Schmerz im unteren Rücken und im Unterbauch auftreten kann.

Symptome und Diagnose

Jeder erfahrene Spezialist sollte einen Patienten, der über Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken klagt, nach der Stärke sowie der Intensität der Schmerzen fragen. Insbesondere wird sich der Arzt für die Art der Schmerzen, Schmerzen oder akuten Krämpfe interessieren, ob sich die Körpertemperatur ändert, ob eine Person Schüttelfrost verspürt, ob sie Fieber hat, wo besonders schmerzhafte Empfindungen, ob die Schmerzen Blutungen, Erbrechen oder Schwierigkeiten beim Wasserlassen verursachen Fieber.

Wenn Frauen dem Unterbauch Rückenschmerzen zufügen, muss der Arzt die Patientin fragen, ob dieses Symptom mit der Menstruation sowie einer möglichen Schwangerschaft zusammenhängt. Bei der Diagnose von Schmerzen im Unterbauch sowie in der Lendenwirbelsäule sollte der Spezialist Folgendes einnehmen:

  1. Führen Sie einen Labortest durch, um eine mögliche Herpesinfektion festzustellen.
  2. Machen Sie eine allgemeine Blutuntersuchung. Wenn dieser Test eine Zunahme der vorhandenen weißen Blutkörperchen sowie eine erhöhte ESR im Blut zeigt, deutet dies auf das Vorhandensein eines Entzündungsprozesses im Körper hin.
  3. Nehmen Sie Urin zur Analyse. Wenn sich im Urin mehr rote und weiße Blutkörperchen befinden, deutet dies auf die wahrscheinlichen Probleme des Urogenitalsystems hin.
  4. Stellen Sie eine spezielle Diagnose, um Krankheiten zu identifizieren, die der Patient beim Sex aufnehmen kann.
  5. Führen Sie eine Röntgenuntersuchung der Beckenknochen sowie einzelner Abschnitte der Wirbelsäule durch.
  6. Führen Sie eine Absorptionsdensitometrie durch, bei der die Möglichkeit einer Osteoporose ausgeschlossen ist.
  7. Führen Sie eine Irrigoskopie, Endoskopie des Magens, der Blase und des Darms durch.

Mögliche Gründe

Wenn Rückenschmerzen im Unterbauch auftreten, welche möglichen Krankheiten können diese Symptome hervorrufen? Bei der Beantwortung dieser Frage ist anzumerken, dass Schmerzen eine Vielzahl von Krankheiten hervorrufen können. Wenn der schmerzende Schmerz im Unterbauch, der Rückenschmerz nicht verschwindet, sehr stark ist, deutet dies darauf hin, dass das Organ im menschlichen Körper gerissen sein kann. Es kann auch ein Symptom für Perforation oder innere Blutungen sein..

Bei chronisch entzündlichen Prozessen werden schmerzende Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich beobachtet, die stärker ziehen, und bei intrakavitärem Druck haben Schmerzen in der Regel einen pulsierenden Charakter.

Und jetzt schauen wir uns die Hauptkrankheiten genauer an, die mit diesem unangenehmen Symptom einhergehen..

Entzündung des Anhangs

Schmerzen im rechten Unterbauch und im Rücken können auf eine Entzündung des Anhangs hinweisen. Dieses Symptom geht auch häufig mit Fieber und Erbrechen einher. In diesem Fall sind Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch nur in einigen Fällen schmerzhaft, meistens sind sie akut. Wenn es nicht rechtzeitig ist, mit der Behandlung der Blinddarmentzündung zu beginnen, kann dies zu einem Bruch der Blinddarmentzündung sowie zur Entwicklung einer tödlichen Krankheit führen, die als abdominale Sepsis bezeichnet wird.

Harnprobleme

Ziehschmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken können aufgrund einer Infektion des Harnsystems sowie aufgrund des Entzündungsprozesses in der Blase auftreten. Dies sollte auch Krankheiten wie Blasenentzündung, Urethritis und viele andere einschließen. Zusätzlich zu den ziehenden Schmerzen im Unterbauch, die dem unteren Rücken verursachen, ist das Auftreten von Blutgerinnseln im Urin charakteristisch für diese Krankheit.

Verschiedene Darminfektionen

Die Lokalisation von Schmerzen im Unterbauch kann auf das Vorhandensein einer Infektion im Darm hinweisen. In der Regel tritt in diesem Fall neben den ziehenden Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich auch Übelkeit auf. Parallel dazu treten andere typische Symptome von Darminfektionen auf, zu denen der Blutschleimausfluss im Kot gehören sollte. Wenn Sie starke Schmerzen im Unterbauch haben, den unteren Rücken ziehen, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, da in diesem Fall alles traurig enden kann, zum Beispiel Sepsis. Dies gilt insbesondere dann, wenn Sie nach dem Entleeren des Darms in Ihrem Stuhl Verunreinigungen von Schleim und Blut finden. Wenn der ziehende Schmerz plötzlich zu Krämpfen wurde, ist dies ein Zeichen dafür, dass eine Blutvergiftung begonnen hat.

Darmentzündung

Wir überlegen weiterhin, warum bei einer Person Zugschmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich auftreten können. Diese Symptome können entzündliche Prozesse im Darm hervorrufen. Außerdem treten in diesem Fall häufig Schmerzen in der Leistengegend auf. Wenn der Entzündungsprozess ignoriert wird, bildet sich bald ein Geschwür des Zwölffingerdarms oder des Rektums.

Colitis

Zusätzlich zu schmerzenden Schmerzen in der Lendengegend hat eine Person eine Zunahme der Körpertemperatur parallel zum Aufblähen. Zuerst ist der Schmerz akut, aber mit der Zeit wird er schmerzhaft und langweilig. Dies ist ein Zeichen für den Erwerb einer chronischen Krankheit..

Leistenbruch

Wenn das innere Organ in das subkutane Integument eingedrungen ist und von den Muskeln eingeklemmt wird, sind die Rückenschmerzen so unerträglich, dass der Patient sogar das Bewusstsein verlieren kann. Zu den häufigsten Anzeichen eines Leistenbruchs gehören auch Übelkeit und Erbrechen. In diesem Fall können Sie nicht auf eine Operation verzichten, daher müssen Sie dringend einen Krankenwagen rufen.

Urolithiasis-Krankheit

Stumpfe intermittierende Schmerzen im Bauchraum, die auch akut sein können, können auftreten, wenn sich eine Urolithiasis entwickelt. Akuter Schmerz tritt auf, wenn sich die Steine ​​zu bewegen beginnen. Die Lokalisation in verschiedenen unteren Regionen des Abdomens und des unteren Rückens zeigt die Entwicklung dieser Krankheit an.

Osteochondrose

Tatsache ist, dass die Zerstörung des Lendenwirbels zum Einklemmen der Nervenwurzeln sowie zur Bildung von Ziehschmerzen führt. Die Lokalisation von Schmerzen erfolgt am Rücken, kann aber auch am unteren Rücken und am Unterbauch erfolgen.

Neubildungen

Eine Bauchkrankheit kann ein Symptom für die Entwicklung der Onkologie des Verdauungssystems sowie des Urogenitalsystems sein. Daher sollten Sie dieses Symptom in keinem Fall ignorieren.

Andere mögliche Schmerzursachen

Es gibt auch andere, weniger häufige Ursachen für starke Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch. Dazu gehören rheumatoide Arthritis, Arthrose der Zwischenwirbelgelenke, Skoliose sowie Stenose des Zwischenwirbelkanals. Zusätzlich kann eine Krankheit in diesem Bereich des Körpers mit einem Schlaganfall auftreten.

Merkmale von Schmerzen bei Frauen

Die Bildung von Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich wird in den meisten Fällen bei Frauen durch sexuelle Erkrankungen hervorgerufen. Bei einer gynäkologischen Erkrankung ist der Schmerz im linken oder rechten unteren Teil des Peritoneums lokalisiert, kann jedoch in einigen Fällen den gesamten Bauch bedecken. Dieses Symptom kann ein Zeichen für die folgenden Krankheiten und Zustände sein:

  1. Prämenstruelles Syndrom. Dieses Syndrom geht mit dumpfen Schmerzen im Unterbauch sowie im unteren Rückenbereich einher. Der Grund sind spastische Uteruskontraktionen.
  2. Menstruationsbeschwerden. Während der Menstruation beginnt die Gebärmutter bei Frauen an Größe zuzunehmen und sich auch zusammenzuziehen, so dass der menschliche Körper leicht Blutsekrete loswerden kann. Schmerzen treten sowohl im Unterbauch als auch im unteren Rückenbereich auf.
  3. Zysten sowie andere gutartige Neubildungen.
  4. Apoplexie des Eierstocks. In der Regel wird diese Krankheit nach dem Sex sowie nach körperlicher Aktivität beobachtet, wenn ein reifer Follikel mit einem Ei reißt. Der Schmerz ist im Unterbauch lokalisiert, gibt aber gleichzeitig dem unteren Rücken nach. Begleitende Symptome sind Übelkeit, Schwindel, Schwäche.
  5. Entzündung der Vagina, der Eileiter oder des Uteruskörpers. Schmerzen sind in diesem Fall scharf und schwerwiegend.
  6. Biegung der Gebärmutter. Diese Krankheit wird sowohl durch Kommissuren als auch durch Genetik verursacht. Schmerzhafte Manifestationen sind im Unterbauch lokalisiert.
  7. Adnexitis. Dieser entzündliche Prozess der Gebärmutter beginnt normalerweise nach der Geburt oder nach einer Abtreibung. In der Anfangsphase der Entwicklung ist der Schmerz nicht stark, lokalisiert im Unterbauch. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, beginnt sich eine Entzündung des Beckenperitoneums zu entwickeln..
  8. Myoma. Dieser Tumor ist gutartig. Oft bildet es sich sowohl im Unterbauch als auch in der Lendengegend. Das Myom wird von schmerzhaften Krampfanfällen begleitet.
  9. Eileiterschwangerschaft.
  10. Endometriose, eine Entzündung in der Gebärmutterhöhle sowie in den Eierstöcken. Schmerzen während der Entwicklung dieser Krankheit nehmen während der Menstruation zu.
  11. Bruch des Eileiters oder Eierstocks. Schmerzen im Unterbauch mit einer solchen Krankheit sind oft unerträglich und führen zu Bewusstlosigkeit. Bei einer solchen Krankheit muss der Patient dringend operiert werden.
  12. Ablösung der Plazenta im Voraus. Diese Krankheit geht mit starken Schmerzen im Unterbauch einher. Die Art des Schmerzes wächst, stumpf, paroxysmal. Andere Symptome sind Probleme mit dem Herzen des Babys und Blutungen..
  13. Gefahr einer Fehlgeburt. Schmerzen sind im Unterbauch am ausgeprägtesten, in der Lendengegend schwächer.
  14. Frühgeburt. Sie werden von ziehenden Krämpfen im unteren Rücken und im Unterbauch begleitet.

Merkmale von Schmerzen bei Männern

Sie sollten sofort darauf achten, dass Schmerzen im unteren Rücken und Bauch bei Männern seltener auftreten als beim fairen Geschlecht. Die Hauptursachen für dieses Symptom sind Erkrankungen des Fortpflanzungssystems. Dies sollte Folgendes umfassen:

  1. Prostatitis. Aufgrund dieser Krankheit ist der Schmerz im unteren Rücken und im Bauch lokalisiert. Ein weiteres häufiges Symptom für eine Entzündung der Prostata sind Schmerzen beim Wasserlassen oder beim Stuhlgang.
  2. Orheoepididymitis. Bei dieser Krankheit wird ein entzündlicher Prozess in den Hoden und ihren Anhängen beobachtet. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund von Gonokokken, Chlamydien und anderen schädlichen Mikroben. Die Krankheit kann durch postoperative Verletzungen verursacht werden. Der Schmerz ist sehr stark. Andere einfache Symptome der Krankheit sind Übelkeit, Fieber und Migräne..

Wie man Schmerzen loswird?

Erfahrene Spezialisten empfehlen dringend, keine Selbstmedikation zu beginnen, wenn Sie Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich haben. Insbesondere sollten Sie nicht auf die Verwendung von Schmerzmitteln ohne Rezept zurückgreifen. Bei diesem Symptom müssen Sie zu einem Spezialisten gehen, der eine Diagnose stellen und dann eine angemessene Behandlung verschreiben muss. Bei solchen Schmerzen ist eine medizinische Versorgung obligatorisch, wenn sie länger als eine Stunde anhalten, ihre Intensivierung beobachtet wird, insbesondere während des Hustens oder während des Bewegungsablaufs, es gibt keinen Stuhlgang für mehr als einen Tag, aber es gibt Blähungen sowie wenn Blutgerinnsel sind im Kot erkennbar oder zeichnen sich durch eine unnatürliche schwarze Farbe aus.

Fazit

In diesem Artikel haben wir herausgefunden, dass Schmerzen im unteren Bereich des unteren Rückens und des Abdomens viele verschiedene Ursachen haben und durch einfaches Dehnen der Muskeln während des Trainings und sehr schwerwiegende Krankheiten verursacht werden können, beispielsweise durch innere Blutungen, die während des Trainings auftreten Bruch eines Organs.

In keinem Fall sollten Sie versuchen, selbst eine Diagnose zu stellen. Bei den ersten Symptomen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Nur ein erfahrener Spezialist hilft bei der Identifizierung der Hauptursache des Leidens und verschreibt eine angemessene Behandlung. Wenn Sie sich dazu entschließen, Schmerzen selbst loszuwerden, kann dies zu sehr schwerwiegenden Komplikationen führen. Es ist am besten, Ihre Gesundheit Spezialisten mit Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken anzuvertrauen, da Ihr Leben davon abhängt.