Was tun, wenn der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt??

Der untere Rücken am Morgen kann aus vielen Gründen weh tun. Wir reden über alles und erklären, was wir mit diesem unangenehmen Schmerz anfangen sollen..

Wenn Sie sich morgens anstelle von Energie müde fühlen und Ihr unterer Rücken nach dem Schlafen schmerzt, sollten Sie nicht nur Ihre Matratze wechseln und eine bequeme Haltung einnehmen, sondern auch den Zustand der Wirbelsäule und der inneren Organe überprüfen.

Wie ein Schlafplatz das Wohlbefinden beeinflusst

Unangenehme Empfindungen im Rücken verursachen sofort den Wunsch, zu einem Neurologen oder Chirurgen zu gehen, Skoliose zu korrigieren oder Hernien zu heilen. Aber normalerweise ist der Grund viel einfacher: Die Organisation des Schlafes beeinflusst hauptsächlich unsere Empfindungen..

  • Die Steifigkeit der Matratze. Eine zu weiche Matratze stützt den Rücken nicht und eine zu starre hält sie in einem angespannten Zustand.
  • Die Höhe des Kissens. Ein zu voluminöses oder flaches Kissen trägt nicht zur natürlichen Position des Rückens bei.
  • Zum Schlafen posieren. Schlaf auf dem Bauch belastet die Muskeln des unteren Rückens und auf dem Rücken - hält den Körper in Spannung. Die ideale Schlafposition ist seitlich mit gebeugten Beinen;
  • Eigene Gefühle. Dusche, frische Luft, angenehme Temperatur, leichtes Abendessen und Aromatherapie helfen, übermäßige Müdigkeit vor dem Schlafengehen zu bewältigen..

Überprüfen Sie Ihren Rücken

Wenn Sie sicher sind, dass Sie das Schlafzimmer richtig organisiert haben, Ihr unterer Rücken aber nach dem Schlafen immer noch schmerzt, ist es Zeit, den Zustand der Wirbelsäule zu überprüfen. Es ist seine Krankheit, die am häufigsten Schmerzen hervorruft.

Was könnte es sein?

  • Verlagerung der Wirbel. Er ist auch durch Beinschmerzen, Bewegungsschwierigkeiten und Schweregefühl in den Knien gekennzeichnet..
  • Protrusion, Hernie und Muskelneuralgie. Die Hauptprobleme beginnen nach eingeklemmten Nerven. Die Rückenschmerzen sind so stark, dass sie auch mit Medikamenten nicht entfernt werden können..
  • Osteoporose ist eine Knochenverdünnung. Sie haben nicht nur morgens, sondern auch tagsüber Schmerzen. Die gleichen Empfindungen treten bei Rissen oder Brüchen der Wirbelsäule auf.
  • Radikulitis. Schmerzen treten jederzeit plötzlich auf, aber nach dem Schlafen tut der untere Rücken fast immer weh.

Aber vielleicht ist die Wirbelsäule in Ordnung. In diesem Fall ist die Ursache des Schmerzes die Pathologie der in der Nähe befindlichen inneren Organe.

  • Nierenerkrankung. Die Lende wird von einer Seite weh tun, Probleme mit dem Wasserlassen beginnen. Dies kann das Auslassen der Nieren nach Verletzungen oder Schwangerschaften, eine Verletzung ihrer Arbeit nach dem Trinken von Alkohol, Urolithiasis usw. sein..
  • Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Im unteren Rückenbereich sind schmerzhafte Schmerzen zu spüren, Übelkeit tritt häufiger auf und nach dem Essen treten Beschwerden auf.
  • Schwangerschaft, gynäkologische Erkrankungen bei Frauen und Prostatitis bei Männern.

Es gibt seltenere Ursachen wie Parasiten im Darm, Tuberkulose oder Onkologie. Wenn Sie über Rückenschmerzen nach dem Schlafen besorgt sind, hilft nur eine umfassende Untersuchung, deren Ursache zu bestimmen..

Welchen Spezialisten wählen?

Je nachdem, was die Schmerzen verursacht, sollten Sie verschiedene Ärzte kontaktieren:

  • Neurologe - Erstuntersuchung und Erkrankungen der Wirbelsäule,
  • Chirurg - hilft bei Biegungen und schweren Knochenschäden,
  • Nephrologe und Urologe - mit Prostatitis und Nierenerkrankungen,
  • an einen Frauenarzt - für Pathologien in der Gebärmutter und den Eierstöcken,
  • Gastroenterologe - bei Darmerkrankungen: Pankreatitis, Magengeschwür, Gastroduodenitis,
  • Proktologe - Dickdarmkrankheiten, Geschwüre und Polypen,
  • Infektionserreger - hilft bei der Beseitigung von Darminfektionen, Beckenentzündungen und Parasiten.

Es ist ein Neurologe, der in erster Linie helfen wird. Er kann die Erkrankung der Wirbelsäule bestätigen und Ihnen mitteilen, welcher Arzt konsultiert werden soll, wenn bei ihm alles in Ordnung ist.

Für die operative Diagnose lohnt es sich, eine MRT der Wirbelsäule und Ultraschall der Bauchhöhle durchzuführen. Ihre Ergebnisse sollten jedoch von einem Arzt überprüft werden. Der Versuch, selbst eine Diagnose zu stellen, ist mit einem Fehler und schwerwiegenden Konsequenzen verbunden, die sich aus dem Fehlen der richtigen Behandlung ergeben.

Was es sonst noch wert ist, beachtet zu werden?

Nicht nur Krankheit oder ein unbequemer Schlafplatz können morgendliche Rückenschmerzen verursachen. Die Chancen stehen gut, dass ein Neurologe Sie ins Fitnessstudio und nicht zu einem MRT schickt. Bei schwachen Muskeln ruht der gesamte Körper direkt auf der Wirbelsäule, was zu akuten Schmerzen im unteren Rücken führt. Besonders verschärft durch das Problem des Übergewichts.

Übermäßige Belastung des Tages führt morgens zu unangenehmen Muskelempfindungen. Der Schmerz kann ein oder zwei Tage dauern, aber dann verschwindet er ohne Behandlung.

Rückenschmerzen können sogar emotionale Umwälzungen verursachen. Deshalb lohnt es sich zu beobachten, in welcher Stimmung Sie ins Bett gehen..

Was können Sie jetzt tun, wenn Ihr unterer Rücken nach dem Schlafen schmerzt??

Wenn der Schmerz durch Probleme der inneren Organe verursacht wird, sollten Sie eine kompetente Behandlung durchführen und die Ursache beseitigen. Wenn es ein ärztliches Rezept gibt, können Sie Schmerzmittel verwenden..

Aber wenn der Rücken aufgrund eines falsch organisierten Schlafplatzes oder schwacher Muskeln schmerzt, helfen die Schmerzen:

  • Schmerzmittel und entzündungshemmende Salben - lindern Schwellungen und lindern Beschwerden und Schmerzen;
  • leichte Gymnastik - Rücken aufwärmen, zur Seite kippen, Dehnen, Bauchmuskelübungen.

Beseitigen Sie die Ursachen für Schlafstörungen. Dies hilft einer dichten orthopädischen Matratze, einem Kissen unter dem Nacken und einer regelmäßigen Belüftung des Schlafzimmers. Befolgen Sie unbedingt die Pose: Oft müssen Sie sich nur auf die Seite drehen, damit die Schmerzen verschwinden.

Wenn trotz dieser Maßnahmen die Rückenschmerzen nicht verschwinden, die Salben keine Wirkung haben und sich die Beschwerden im ganzen Körper ausbreiten, können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Hinter unbedeutenden, auf den ersten Blick sichtbaren Symptomen kann eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit verborgen sein. Und nur mit einer rechtzeitigen Behandlung können Sie Schmerzen loswerden und die Entwicklung von Krankheiten vermeiden.

Warum der Rücken nach dem Schlafen schmerzt: typische Ursachen

Sogar junge Menschen können morgens Rückenschmerzen haben. Sie beginnen unmittelbar nach dem Aufwachen. Dies geschieht in der Regel während eines starken Aufstiegs aus dem Bett und kann vom üblichen Schmerzgefühl bis zu starken "Rückenschmerzen" im Lendenbereich variieren.

Was kann nach dem Aufwachen Rückenschmerzen verursachen??

Rückenschmerzen sind eine typische Manifestation von Hexenschuss aus einem langen stationären Zustand. Während des Schlafes in einer unbequemen Position werden die Muskeln steif, daher das Unbehagen. Einige Menschen erleben sie jedoch häufiger als andere. Ständige Rückenschmerzen nach dem Aufwachen weisen auf mehrere Gründe hin:

Begleiterkrankungen - zum Beispiel fortschreitende Osteoporose.

Statistisch gesehen gibt es einige der wahrscheinlichsten Ursachen, die Rückenprobleme verursachen können..

Schlafhaltung

Wenn Sie jeden Morgen Rückenschmerzen bemerken, ist die Haltung, in der Sie schlafen, höchstwahrscheinlich schuld. Es übt Druck auf die Wirbelsäule aus und provoziert eine unnatürliche Biegung. Zusätzlich zu den Schmerzen können Sie die Spannung der Wirbelsäulenmuskulatur und den unangenehmen Druck in den Gelenken spüren.

Wenn Sie es immer noch vorziehen, sich auf den Bauch zu drehen, legen Sie ein Kissen in das Becken oder den Unterbauch. Dies entlastet die Wirbelsäule..

Unbequeme Matratze

Höchstwahrscheinlich benötigen Sie jedoch eine individuelle Beratung bei der Auswahl. Für manche Menschen ist es bequemer, auf harten Matratzen zu schlafen, während andere weiche bevorzugen.

Schwangerschaft

Eine sehr häufige Erkrankung bei schwangeren Frauen am Morgen. Bei einigen Frauen können die Schmerzen bereits in der 8. Schwangerschaftswoche auftreten, in der Regel treten sie jedoch zwischen dem fünften und siebten Monat auf.

Dies ist im Allgemeinen nicht überraschend - das kontinuierliche Ziehen der Last verursacht zusätzliche Muskelverspannungen in der Lendenwirbelsäule, und nach einem langen Schlaf verstärken sich diese Gefühle nur noch.

Bandscheibendegeneration

Degenerativ-dystrophische Prozesse in den Bandscheiben erfordern keine externen Ereignisse. Dies ist eine altersbedingte Krankheit und eine natürliche Folge des Alterns. Leider gibt es keine Heilung für diese Krankheit, so dass Rückenschmerzen am Morgen jeden Menschen über 40 Jahre verfolgen können. Sie sind besonders anfällig für große oder übergewichtige Menschen..

Sie können den ganzen Tag unter Rückenschmerzen leiden. Beschwerden können jedoch nur am Morgen auftreten, da der Druck auf die Bandscheiben beim Aufstehen zunimmt..

Die Behandlung beinhaltet die Injektion von Steroiden, um Schmerzen oder Schmerzmittel zu lindern. Ein Physiotherapeut kann auch empfehlen, ein Rückenstützkorsett zu tragen..

Fibromyalgie

Diese Krankheit verursacht starke muskuloskelettale Schmerzen. Die Ursachen der Fibromyalgie sind nicht vollständig bekannt, aber es wird angenommen, dass dies irgendwie mit der Verarbeitung von Schmerzsignalen durch das Gehirn zusammenhängt. Frauen leiden häufiger an dieser Krankheit als Männer..

Andere Symptome von Fibromyalgie sind:

Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Depressionen;

Spannungskopfschmerzen;

Reizdarmsyndrom;

Überempfindlichkeit gegen Schmerzen und Erkältung.

Es gibt keine Heilung für Fibromyalgie, die Behandlung ist symptomatisch und beinhaltet die Einnahme von Schmerzmitteln, kleinen Dosen Antidepressiva und Antiepileptika. Der Arzt kann auch Physiotherapie, Yoga, Balneotherapie und einige andere Techniken verschreiben. Das Wichtigste bei dieser Krankheit ist, zu lernen, wie man mit Schmerzen und ständigem Stress umgeht..

Behandlung von morgendlichen Rückenschmerzen

Wenn Ihre morgendlichen Rückenschmerzen nicht mit schwerwiegenden physiologischen Zuständen verbunden sind, ist es ganz einfach, sie loszuwerden. Sie müssen sich nur ein paar gute Gewohnheiten machen.

Vergiss nicht dich zu dehnen

Ein elementarer Weg, um morgendliche Rückenschmerzen loszuwerden, die aus irgendeinem Grund vergessen werden.

Legen Sie sich auf den Rücken, strecken Sie die Arme hinter den Kopf und strecken Sie die Beine in die entgegengesetzte Richtung. Müssen Sie Ihre Muskeln fühlen.

Ziehen Sie dann langsam Ihre Knie an Ihre Brust und bleiben Sie eine Weile in dieser Position. Sie können sogar ein wenig von einer Seite zur anderen schwanken.

Als nächstes setzen Sie sich auf das Bett, die Beine etwa schulterbreit auseinander. Heben Sie Ihre Arme wieder über Ihren Kopf und machen Sie ein paar Links-Rechts-Rollen.

Sie müssen sich jeden Morgen dehnen, bevor Sie aus dem Bett aufstehen - besonders wenn Sie am Tag zuvor hart trainiert haben.

Gurt

Ideale statische Übung für Kern- und Rückenmuskulatur. Denken Sie daran, dies mindestens dreimal pro Woche zu tun. Um die Belastung der Wirbelsäule zu verringern, benötigen Sie eine starke Presse, und die Stange hilft, sie perfekt zu stärken. Darüber hinaus kann es mit leichten Rückenschmerzen durchgeführt werden, insbesondere im unteren Rückenbereich.

Cobra Pose im Yoga

Am Morgen können Sie die leichtere Version verwenden - "Mini-Kobra". Diese Bewegung entlastet auch die Lendenmuskulatur, jedoch ohne übermäßigen Stress.

Führen Sie diese Dehnung mindestens 10 Sekunden lang in fünf Wiederholungen durch. Vergessen Sie nicht zu atmen und sich reibungslos zu bewegen!

Kniebeugen

Eine statische Übung, die Ihre Knie stärkt, ist auch gut für den unteren Rücken. Setzen Sie sich dazu in einem Winkel von 90 Grad hin und fixieren Sie diese Position für 10-15 Sekunden. Wiederholen Sie es mindestens 10 Mal.

Das Wichtigste zur Laufzeit ist, den Rücken nicht abzurunden, flach zu halten und geradeaus zu schauen.

Andere Übungen gegen Rückenschmerzen am Morgen

Regelmäßiges Training ist der Schlüssel zur Linderung von morgendlichen Rückenschmerzen! Und das Beste von ihnen ist das Gehen. Bemühen Sie sich, täglich mindestens 10.000 Schritte zu unternehmen. Wir empfehlen das Gehen, da es für jeden zugänglich und nützlich ist, unabhängig vom Alter. Besondere Aufmerksamkeit sollte langen Spaziergängen für übergewichtige Personen gewidmet werden - eine stärkere Belastung schadet den Gelenken..

OTC-Medikamente zur Linderung von Rückenschmerzen am Morgen

Schwere Rückenschmerzen erfordern jeden Morgen eine spezielle Intervention und Behandlung. Fragen Sie unbedingt einen erfahrenen Physiotherapeuten, welche Medikamente unter dieser Bedingung eingenommen werden können.

OTC-NSAIDs wie Paracetamol lindern am häufigsten akute Schmerzen..

Eine weitere Option ist die transkutane elektrische Nervenstimulation (TENS), die bei chronischen Schmerzen hilft. Der Nachteil ist normalerweise die Entwicklung einer Toleranz gegenüber elektrischen Strömen und eine Abnahme der Wirksamkeit des Verfahrens. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, ob Sie diese Methode anwenden sollten..

Perspektiven

Sie loszuwerden ist ganz einfach - die Hauptsache ist, nicht zu vergessen, sich zu bewegen und Ihre Muskeln in guter Form zu halten.

Wenn Sie sich jedoch jeden Morgen unwohl fühlen, gibt es zwei Möglichkeiten: entweder eine unbequeme Matratze oder eine fortschreitende Krankheit. Wenn Sie feststellen, wie sich die Schmerzen im unteren Rückenbereich verschlimmern oder tagsüber andere Symptome auftreten, ist es Zeit, einen Arzt aufzusuchen.

Rückenschmerzen nach dem Schlafen - Möglichkeiten, um loszuwerden

In einigen Fällen schmerzt der Rücken nach dem Schlafen aufgrund einer Pathologie, die einen medizinischen Eingriff erfordert. Und manchmal wird es durch natürliche Ursachen verursacht, die einfach genug sind, um sie zu beseitigen. Wenn Sie nach einer Nachtruhe Schmerzen verspüren, keine Panik, sollten Sie die für Ihren Fall geeigneten Maßnahmen verstehen und ergreifen.

Klassifizierung von Schmerzen und möglichen Ursachen

Mindestens die Hälfte der Faktoren, die morgens unangenehme Empfindungen verursachen, sind Funktionsstörungen der inneren Organe, sodass Sie die Situation auf keinen Fall ignorieren können. Auch wenn sich herausstellt, dass das Kissen nicht zu Ihnen passt, werden vorbeugende Maßnahmen nicht behindern. Gesunder Schlaf und gute Erholung für den Körper sind das Hauptelement der Lebensqualität, obwohl wir es oft vergessen.

Optionen, warum der Rücken am Morgen nach dem Schlafen schmerzt, können unterteilt werden in:

  • Erkrankungen des Rückens, die ohne Behandlung zu Behinderungen führen können;
  • natürliche Ursachen, die keine ärztliche Behandlung erfordern;
  • verwandte medizinische Probleme, bei denen morgendliche Rückenschmerzen eines der Symptome sein können.

Verwenden Sie die Tipps aus der Tabelle, um Ihren Zustand vorab zu bewerten:

Tabelle der Ursachen für Rückenschmerzen

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn Ihr Rücken in letzter Zeit krank geworden ist, können Sie vor dem Krankenhausaufenthalt versuchen, mögliche nichtmedizinische Faktoren unabhängig auszuschließen. Häufige äußere Ursachen für Rücken- oder Nackenschmerzen nach dem Schlafen:

  • Falsche Schlafposition
  • Falsches Bett / Bett
  • Übermäßige Bewegung
Fiz. Die Belastung am Vorabend ist eine der äußeren Ursachen für Rückenschmerzen

Physiotherapeuten empfehlen, auf der Seite zu schlafen und die Knie zu beugen. Menschen, die gerne auf dem Bauch schlafen, klagen oft über Nackenschmerzen. Es wird angenommen, dass diejenigen, die mit ausgestreckten Beinen auf dem Rücken schlafen, Gefahr laufen, eine unnatürliche Durchbiegung der Wirbelsäule zu bekommen, wodurch der untere Rücken morgens schmerzt. Das gleiche passiert, wenn die Lendenwirbelsäule nachts gedreht wird. Daher ist das erste, was Sie tun müssen, bewusst zu versuchen, mehrere Nächte in einer anderen Position zu schlafen und zu beobachten, ob der Schmerz verschwindet.

Ein schwerwiegender Faktor ist ein unbequemes Bett, eine Matratze oder ein unbequemes Kissen. Die Leidenschaft für orthopädische Modelle führt dazu, dass Menschen, die ihr ganzes Leben auf einem weichen Bett schlafen, es in ein hartes umwandeln und sich dann fragen, warum der Rücken nach dem Schlafen schmerzt. Die Auswahl eines Liegeplatzes ist ein rein individuelles Problem. Es gibt keine eindeutigen Empfehlungen. Der beste Weg, die richtige Wahl zu treffen, besteht darin, sich vor dem Kauf auf eine Matratze zu legen. Oder vereinbaren Sie innerhalb weniger Tage einen Austausch, wenn er für die Steifigkeit nicht geeignet ist. In pathologischen Fällen werden orthopädische Modelle von einem Arzt empfohlen.

Ein separater Artikel ist eine starke körperliche Belastung für den Rücken. Die Folge können Muskelkrämpfe oder eingeklemmte Nervenfasern sein, die bereits behandelt werden müssen. Oder die Freisetzung von Milchsäure - in diesem Fall verschwinden die Schmerzen selbst in 2 bis 3 Tagen bei mäßiger körperlicher Aktivität. Manchmal Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Frauen während der Schwangerschaft, die auch durch ungewöhnliche Verspannungen der Wirbelsäule verursacht werden. Wechseln Sie für eine gute Pause die Position und legen Sie zusätzliche Kissen auf. Das Gleiche kann Mädchen empfohlen werden, wenn nach dem Schlafen der Rücken in der Lendengegend schmerzt und während der Menstruation am Unterbauch zieht.

Es ist am besten, eine Schädigung der Wirbelsäule sofort durch eine MRT auszuschließen.

Wenn diese Maßnahmen nicht helfen, sollte sofort ein Arzt konsultiert werden. Röntgen oder MRT helfen, Verletzungen der Wirbelsäule zu beseitigen. Die Anweisung wird vom Therapeuten nach der Erstuntersuchung gegeben, er wird gegebenenfalls an den Chirurgen, Orthopäden oder Vertebrologen - Spezialisten für die Wirbelsäule - überwiesen. Wenn Sie am Morgen nach dem Schlafen Rückenschmerzen und Schmerzen haben, sollten Sie einen Traumatologen aufsuchen. Wenn deutliche Anzeichen von Neuralgie vorliegen, wenden Sie sich direkt an einen Neurologen. Wenn Sie einen Massagetherapeuten besuchen, äußern Sie auch Ihre Beschwerden. Manuelle Massagespezialisten können genau bestimmen, warum der untere Rücken schmerzt, und vorschlagen, wen sie kontaktieren sollen.

Was kann zu Hause gemacht werden

Einfache Maßnahmen, die bei bestimmten Problemen als therapeutische Hilfsmaßnahmen oder Prophylaxe angezeigt sind, helfen, Schmerzkrämpfe am Morgen zu lindern. Sie haben aber auch Kontraindikationen. Wir werden herausfinden, was zu Hause unabhängig verwendet werden kann.

Mit Osteochondrose, Skoliose

Um den Zustand eines Rückenschmerzes nach dem Schlafen zu lindern, der durch eine Krümmung der Wirbelsäule oder eine Verformung der Bandscheiben verursacht wird, können Sie Übungen zum sanften Dehnen verwenden. Drehen Sie beispielsweise den Oberkörper langsam, ohne aus dem Bett zu kommen. Legen Sie sich 3-5 Minuten lang mit ausgestreckten Armen über den Kopf auf den Boden und legen Sie ein Handtuch, das in einer engen Rolle gefaltet ist, unter die Taille direkt unter der Taille. Schmerzen in der Lendenwirbelsäule entstehen auch durch Risse auf dem Rücken, stehende Biegungen und kreisende Bewegungen des Körpers, Ablenkungen durch die „Katze“ in der Position auf allen Vieren.

Es wird empfohlen, diese Übung sowohl morgens als auch vor dem Schlafengehen durchzuführen. Neben der Entspannung des Rückens und der Verbesserung der Durchblutung der Wirbelsäule werden die Bauchmuskeln gestärkt und gestrafft. Bei zervikaler Osteochondrose sind Übungen langsame Drehungen mit dem Kinn zur einen und zur anderen Schulter, wobei der Kopf zu den Schultern geneigt wird, dann vorwärts und rückwärts. Alle diese Bewegungen wirken sofort, der Schmerz wird schwächer oder verschwindet.

Wenn der Nerv eingeklemmt ist

Akute Schmerzen in den Nervenenden können vorübergehend mit Breitband-Schmerzmitteln (Voltaren, Nurofen, Ibuprofen usw.) oder mit einer Anästhesiesalbe, die Diclofenac-Natrium, Novocain enthält, gelindert werden. Beim Kneifen, Entspannen, Entspannungsübungen werden warme Bäder gezeigt. Empfohlener Verlauf der Vitamine B und E..

Wärmesalben sollten mit Vorsicht verwendet werden. Sie können die Wirbelsäule - auf jeden Fall - sowie eine wunde Stelle, an der der Entzündungsprozess stattfindet, nicht erwärmen. Sie können das Kneifen von der Entzündung selbst unterscheiden, basierend auf der Dauer der Symptome. Bei Myositis tut es ständig weh, während die Kompression des Nervs aufgrund einer falschen Körperhaltung genau beim Einschlafen auftreten und dann loslassen kann.

Mit Entzündung des Muskels, Nerv

Entzündungsfaktoren: Unterkühlung, Verletzungen, Überlastung beim Sport ohne Vorbereitung, Infektion und Schwächung des Immunsystems. Neuralgie - Schädigung der Nervenfasern - entsteht häufig durch längeres Kneifen oder gleichzeitig mit Myositis. Während eine Person schläft, ist nichts zu spüren, und wenn sie sich zu bewegen beginnt, fließt Blut in den beschädigten Bereich und der Schmerz steigt auf.

Zur Behandlung werden Salben und Gele verwendet, die eine kombinierte entzündungshemmende und analgetische Wirkung haben. Wenn der Schmerz von Schüttelfrost und Fieber begleitet wird, wird empfohlen, Aspirin oder Paracetamol einzunehmen. Wenn sich an der Entzündungsstelle ein heißer Seehund entwickelt, können Sie eine kurze Massage mit einem in Gewebe gewickelten Eiswürfel durchführen - bis Sie sich taub fühlen.

Bei arthritischen Symptomen

Rheumatische Schmerzen in der Wirbelsäule schränken die Mobilität ein. Zur Linderung werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet - die gleichen kombinierten Gele wie bei Muskelentzündungen. Arthritische Symptome werden manchmal durch Hitze gelindert. Daher können Sie tief wärmende Salben verwenden, mit einem Birkenblatt, einem Pfefferpflaster komprimieren, einen wunden Punkt einwickeln und ins Bad gehen.

Wenn bei einem Mann zwischen 20 und 30 Jahren nach dem Schlafen der Rücken in der Lendenwirbelsäule und in der Sakralregion schmerzt, ist dies eines der Symptome einer ankylosierenden Spondylitis. Wie andere arthritische Erkrankungen der Wirbelsäule ist es selten behandelbar. Daher wird die Beseitigung des Schmerzsyndroms mit Schmerzmitteln, Physiotherapie oder das Aufwärmen und Aufrechterhalten der motorischen Aktivität mit Hilfe von Physiotherapieübungen leider die einzige und dauerhafte Maßnahme für Patienten.

Mit Muskelkrampf

Ein länger anhaltender Muskeltonus, der durch eine unbequeme Position, Stress oder körperliche Anstrengung verursacht wird, führt schließlich zu einem Krampf. Und zuallererst muss das Opfer seine Ursache beseitigen. Wechseln Sie beispielsweise die Matratze, wodurch Sie morgens nach dem Schlafen Anspannung und Rückenschmerzen verspüren. Nehmen Sie pflanzliche Beruhigungsmittel bei Steifheit auf Nervenboden. Im Falle eines Krampfes infolge übermäßiger körperlicher Anstrengung ist es notwendig, Rücken und Ruhe in einer bequemen Position bereitzustellen.

Fahren Sie danach mit der Entspannung fort - Aufwärmen und entspannende Massage - dies sind die effektivsten Methoden. Selbstmassage hilft auch zu Hause. Die Hauptsache ist, sie häufig und regelmäßig durchzuführen, damit der krampfhafte Teil des Muskels nicht überlastet wird. Nehmen Sie in extremen Fällen 1 - 2 Tabletten Muskelrelaxans, zum Beispiel Sirdaluda.

Wann sollte nach verwandten Themen gesucht werden?

Rückenschmerzen nach dem Schlafen weisen manchmal auch auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, des Urogenitalsystems, des Herzens und einer Lungenentzündung hin. Der Therapeut diagnostiziert sie und leitet den Patienten an den richtigen Spezialisten oder zu Tests weiter. Typische Symptome dieser Krankheiten: Zieht den Unterbauch, in die Nieren, nach dem Schlafen, der Rücken schmerzt in den Schulterblättern, es ist schwer zu atmen, Husten, Hände sind faltig. Selbstmedikation ist in diesem Fall unangemessen..

Es gibt andere Probleme, die prophylaktisch gelöst werden müssen, da sie meist zu Rückenerkrankungen führen:

  • Übergewicht;
  • sitzender Lebensstil;
  • schwache Muskeln und schlechte Dehnung;
  • falsche Haltung;
  • Stress.

Regelmäßiges Training auf dem Rücken ist eine Chance, die Schmerzen nach einer erholsamen Nacht endgültig loszuwerden. Stärken Sie das Muskelkorsett durch Aufladen, vernachlässigen Sie nicht das Schwimmen und Gehen, schlafen Sie auf dem richtigen Bett, kümmern Sie sich um Ihre Nerven und seien Sie gesund!

Schmerzen im unteren Rücken nach dem Schlaf

Wenn der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt, ist dies eine Gelegenheit, auf die Steifheit der Matratze und den allgemeinen Komfort der Bettwäsche zu achten. Ursachen können auch mit bestimmten pathologischen Zuständen verbunden sein: Krämpfe, Osteochondrose, Nierenerkrankungen, Wirbelhernien, Spondylitis. Übermäßiges Körpergewicht, entzündliche Prozesse im Urogenitalsystem und sogar HNO-Organe können zu prädisponierenden Faktoren für Schmerzen und Beschwerden werden. Versuchen Sie nicht, selbst eine Diagnose zu stellen oder ein Behandlungsschema zu wählen. Bei regelmäßigen Schmerzen wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren und sich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen. Basierend auf den Ergebnissen wird der Spezialist das geeignete Behandlungsschema auswählen.

Ursachen

In den meisten Fällen treten morgendliche Schmerzen oder Steifheit im unteren Rückenbereich aufgrund natürlicher, physiologischer Ursachen auf und neigen zur Selbstausscheidung. Manchmal kann dies jedoch ein Hinweis auf einen schwerwiegenden Verstoß sein, der sofort korrigiert werden muss. Um die Natur der Schmerzen besser zu verstehen, wenden Sie sich an einen erfahrenen, qualifizierten Spezialisten..

Die physiologischen Ursachen, die Rückenschmerzen verursachen können, sind:

  • jüngste Überlastung der Lendenwirbelsäule
  • Zustand nach einer Verletzung
  • unbequeme Schlafposition
  • Übergewicht
  • Entwicklung des prämenstruellen Syndroms
  • Schwangerschaft

Physiologische Ursachen sind leichter zu beheben und erfordern keine sofortige ärztliche Behandlung. Um mit Schmerzen fertig zu werden, wird empfohlen, praktisches Schlafzubehör zu kaufen, um das Körpergewicht zu normalisieren und alle Empfehlungen des Arztes während der Erholungsphase nach traumatischen Verletzungen zu befolgen. Es wird auch empfohlen, mäßige körperliche Aktivität einzuführen: Gehen, Yoga, Gymnastik, Schwimmen. Das Symptom verschwindet von selbst nach einigen Tagen. Geschieht dies nicht, ist eine fachliche Beratung erforderlich..

Andere, schwerwiegendere Ursachen für Rückenschmerzen sind möglich. Dies kann eine chronische oder akute, fortschreitende Krankheit sein:

  • infektiöse Läsionen durch Viren, Bakterien, Protozoen, opportunistische Mikroorganismen: Herpes zoster, Tuberkulose, Osteomyelitis
  • Darmverschluss
  • rheumatoide Arthritis
  • Zwischenwirbelhernie
  • Neoplasien in der Wirbelsäule
  • Rheuma
  • Verschlimmerung der Blinddarmentzündung
  • Entzündungsprozesse, die das Urogenitalsystem betreffen: die Entwicklung von Pyelonephritis, Nierenversagen, die Bildung von Steinen

Akute Schmerzen, die unter Hinzufügung anderer Symptome schwer zu ertragen sind, sind ein Hinweis auf eine sofortige Behandlung in einem Krankenhaus.

Unbequeme Position

Eine unangenehme Position während des Schlafes ist eine der häufigsten Ursachen, die nach dem Aufwachen Rückenschmerzen verursacht. Oft tritt ein ähnliches Symptom bei Menschen auf, die unbequeme, ungeeignete Matratzen und Kissen zum Schlafen verwenden. Die Ruhe und die richtige Steifigkeit der Matratze tragen zur Bewältigung dieses Problems bei..

Muskelkrämpfe

Viele Menschen haben aufgrund von Stress, falscher Körperhaltung während der Arbeit und Ruhe einen erhöhten Tonus der einzelnen Rückenmuskulatur. Muskelkrämpfe können eine Deformation der Wirbelsäule hervorrufen: fortschreitende Skoliose, Lordose und andere Veränderungen der physiologischen Biegung der Wirbelsäule. In Zukunft ist dies mit eingeschränkter Mobilität, erhöhten Schmerzen und Steifheit am Morgen behaftet.

Osteochondrose

Osteochondrose ist ein degenerativer, chronischer, fortschreitender pathologischer Prozess, der Schmerzen im unteren Rücken und in anderen Teilen der Wirbelsäule verursacht. In der Anfangsphase sind Physiotherapieübungen, Massagen und Physiotherapie, B-Vitamine, Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente wirksam. Es ist wichtig, das Fortschreiten des pathologischen Prozesses rechtzeitig zu stoppen, um keine Komplikationen zu verursachen.

Nierenerkrankung

Nierenerkrankungen verursachen häufig Rückenschmerzen. Mit dem Fortschreiten des Entzündungsprozesses klagen die Patienten über akute, stechende Schmerzen, die an verschiedenen Stellen der Wirbelsäule auftreten.

Zwischenwirbelhernie

Wenn der Vorsprung des Kerns der Bandscheiben in den Wirbelkanalhernien auftritt. Dieser pathologische Zustand verursacht Stoffwechsel- und Kreislaufstörungen, begleitet von starken Schmerzen in der Wirbelsäule.

Pankreatitis

Pankreatitis ist ein entzündlicher Prozess, der zur kontinuierlichen Zerstörung der Bauchspeicheldrüse führt. Enzyme gelangen nicht in den Zwölffingerdarm, so dass der Prozess der Selbstverdauung der Drüse selbst beginnt. Enzyme und toxische Substanzen können in den allgemeinen Blutkreislauf gelangen und Nebenwirkungen der Atemwege, des Gehirns und des Herz-Kreislauf-Systems verursachen. Bei einer akuten Pankreatitis muss der Patient in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine fortschreitende Krankheit kann zu Schmerzen in verschiedenen Teilen der Wirbelsäule führen, einschließlich der Lendenwirbelsäule. Wenn die Ursache des Schmerzes eine akute Pankreatitis ist, kann das Symptom durch Anwenden von Kälte auf die Projektion der Drüse gelindert werden. Dies reduziert nicht nur das Symptom, sondern verlangsamt auch das Fortschreiten des pathologischen Prozesses. Ein charakteristisches Begleitsymptom einer Pacneratitis ist Erbrechen mit einer großen Menge Galle. Im Verlauf der Therapie werden Enzympräparate, Physiotherapie eingesetzt.

Spondylarthrose

Spondylarthrose ist ein pathologischer Prozess, der zu einer Dehydration der Bandscheiben und einer Abnahme der Gelenkelastizität führt. Es wirkt sich auf das Lumbosakral aus, was auf die Verlagerung der Bandscheiben zurückzuführen ist. Dies führt zu einer Erhöhung der Belastung der Facettengelenke und des hyalinen Knorpels. Spondylarthrose wird oft von Hernien, degenerativen entzündlichen Veränderungen begleitet. Schmerzen können nicht nur im unteren Rückenbereich auftreten, sondern auch auf den Hals und den Brustkorb ausstrahlen.

Der Mangel an rechtzeitiger Unterstützung ist mit einer Degeneration des Knorpels und einer eingeschränkten Mobilität behaftet. Im Verlauf der Therapie werden nichtsteroidale Antiphlogistika, Chondroprotektoren und Muskelrelaxantien eingesetzt. Unter den nicht-medikamentösen Methoden werden Physiotherapie, Massage und Physiotherapie bevorzugt. Die Prognose ist günstig bei einem rechtzeitigen Besuch bei einem Wirbeltier. Die Krankheit kann nicht vollständig geheilt werden, aber eine anhaltende, langfristige Remission kann erreicht werden..

Entzündungsprozesse im Urogenitalsystem

Entzündungsprozesse im Urogenitalsystem, beispielsweise Blasenentzündung, verursachen häufig Rückenschmerzen. Das Symptom manifestiert sich morgens, nach dem Aufwachen sowie tagsüber. Die Verwendung von entzündungshemmenden und analgetischen Medikamenten zur Schmerzlinderung ist unwirksam. Möglicherweise sind Antibiotika und antimikrobielle Mittel sowie Immunstimulanzien und Mikroflorakorrekturmedikamente erforderlich. In diesem Fall können Sie nicht auf die begleitende Konsultation eines Nephrologen oder Urologen verzichten.

Übergewicht

Übergewicht belastet die Wirbelsäule zusätzlich. Im Laufe der Zeit kommt es zu einer Knorpelauslöschung und einer Abnahme der Synovialflüssigkeit. Knochenstrukturen beginnen zu kollabieren, es treten Beschwerden über starke Rückenschmerzen auf. Übergewichtigen Menschen wird empfohlen, ihre Ernährung und ihren Lebensstil zu überprüfen, orthopädische Schuhe und Schlafzubehör zu verwenden, um die Belastung der Wirbelsäule zu verringern..

Erkrankungen der Atemwege

Erkrankungen der Atemwege wirken sich negativ auf die Funktion des gesamten Organismus aus. Wenn die Ursache in der Exposition gegenüber infektiösen Krankheitserregern liegt, entsteht eine chronische Infektionsquelle, die die Immunität verringert. Es kann auch eine Hypoxie, eine Stoffwechselstörung, beobachtet werden, die sich negativ auf den Zustand der Wirbelsäule auswirkt. Patienten mit Asthma, Atemversagen, entzündlichen Erkrankungen (Pharyngitis, Rhinitis, Sinusitis) klagen häufig über Rückenschmerzen. In diesem Fall ist eine gezielte Wirkung auf die Grundursache dieses Symptoms erforderlich..

Mögliche Komplikationen

Der Mangel an qualitativ hochwertiger rechtzeitiger Pflege ist mit Komplikationen behaftet. Bei einer unbequemen Schlafposition kommt es zu einer konstanten Krümmung verschiedener Teile der Wirbelsäule, wodurch die inneren Organe belastet werden. Hernien und Neoplasien neigen dazu, die Wirbelsäule zu überwachsen und zu quetschen, was mit neurologischen Komplikationen und eingeschränkter Mobilität behaftet ist. Je früher die Behandlung beginnt, desto allgemeiner ist die Prognose.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Bei den ersten Manifestationen der Verletzung wird empfohlen, einen erfahrenen Neurologen, Osteopathen, Traumatologen oder Chirurgen zu konsultieren. Der Arzt wird eine Vollzeituntersuchung und Befragung durchführen, um sich über die Anamnese und damit verbundene Störungen zu informieren. In Zukunft müssen Sie möglicherweise Spezialisten aus verwandten Bereichen konsultieren: Urologen, Nephrologen, Gastroenterologen, HNO-Ärzte, Ernährungsberater und sogar Psychotherapeuten.

Diagnose

Um die Diagnose zu bestätigen, müssen die Fragen des Arztes, der die Untersuchung durchführt, genau und ehrlich beantwortet werden. Besonderes Augenmerk wird auf den Lebensstil und die Ernährung des Patienten, sein Regime und seine Schlafhygiene gelegt. In Zukunft können solche zusätzlichen Studien empfohlen werden:

  • allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen auf akute oder latente Entzündungen
  • Allgemeiner Urintest zur Beurteilung des Zustands des Urogenitalsystems
  • Ultraschall der Wirbelsäule, Beckenorgane
  • Magnetresonanztomographie und Computertomographie bei Verdacht auf schwerwiegende pathologische Zustände: Visualisiert Neoplasien, Zwischenwirbelhernien, posttraumatische entzündliche Veränderungen, Frakturen
  • Röntgen zur Beurteilung des Zustands von Knochenstrukturen

Mit den beschriebenen diagnostischen Verfahren erhalten Sie einen allgemeinen Überblick über den Funktionszustand des Körpers, können biochemische Prozesse und das Vorhandensein einer offensichtlichen oder latenten Entzündung bewerten.

Behandlung

Das Behandlungsschema wird vom Arzt für jeden Patienten individuell ausgewählt, wobei die Art der Beschwerden, die individuellen Merkmale des Körpers und die Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung berücksichtigt werden. Um die Schmerzen zu Hause zu lindern, wird empfohlen, sich auf den Bauch zu legen und einige Minuten hinzulegen. Legen Sie sich dann auf den Rücken, heben Sie die Beine in einem Winkel von 90 Grad an und bleiben Sie 3-5 Minuten in dieser Position. Solch eine einfache Übung entlastet den unteren Rücken und sorgt dafür, dass Sie sich besser fühlen..

Arzneimittel zur Schmerzlinderung können nur von einem Arzt ausgewählt werden: Nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel werden in Form von Salben, Cremes, Gelen zur äußerlichen Anwendung sowie Tabletten oder Kapseln zur inneren Anwendung verschrieben. Zur Notfallreduktion bei starken Schmerzen ist die Injektion von Schmerzmitteln angezeigt.

Folgende Wirkstoffgruppen können empfohlen werden:

  • NSAIDs
  • Kortikosteroide
  • Muskelrelaxantien
  • Vitaminkomplexe

Ebenso wichtig ist die Korrektur auftretender Störungen bei einem Osteopathen oder einem erfahrenen Masseur. Ein Physiotherapiekurs wird ebenfalls gezeigt: Elektrophorese, Phonophorese, Laser- oder Magnetbehandlung. Die Reflextherapie umfasst die Verwendung von Elektroneurostimulation sowie Akupunkturtechniken. Solche Korrekturmethoden sind nach Erhalt traumatischer Läsionen sowie während der komplexen Behandlung von Erkrankungen des Muskelgewebes und der Wirbelsäule wirksam. Regelmäßige Übungen in therapeutischer Gymnastik, Yoga und Dehnung, um die Belastung der Wirbelsäule zu verringern, sind nützlich. Gute Ergebnisse werden täglich beim Gehen im Freien mit mindestens 10.000 Schritten gezeigt.

Verhütung

Um Rückenschmerzen nach dem Schlafen zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Empfehlungen befolgen:

  • Schlafhygiene beachten: spätestens um 23:00 Uhr in einem absolut dunklen, kühlen Raum ins Bett gehen
  • Wenden Sie sich an einen Orthopäden, um eine geeignete Matratze auszuwählen
  • Bevorzugen Sie moderate körperliche Aktivität: Yoga, Stretching, Schwimmen, Pilates usw..
  • Kontraktdusche, Trockenbürstenmassage zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse
  • Regelmäßiger Massagekurs zur Reduzierung von Muskelverspannungen und zur Beseitigung von Klammern
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben: Rauchen, Alkohol trinken, übermäßig fetthaltige, würzige Lebensmittel, einfache Kohlenhydrate
  • Unterstützung des Immunsystems
  • Beseitigung der Stressquelle
  • Wiederherstellung des Körpergewichts, um die übermäßige Belastung der Wirbelsäule zu verringern

Es ist auch notwendig, die Haltung zu überwachen, zu versuchen, mit geradem Rücken zu gehen und zu sitzen, die richtige orthopädische Matratze für den Schlaf zu wählen, keine schweren Taschen über der Schulter zu tragen und sie gegebenenfalls durch einen Rucksack zu ersetzen. Wenn in der Vergangenheit Wirbelsäulenerkrankungen aufgetreten sind, ist es notwendig, unter ständiger ärztlicher Aufsicht zu stehen und sich jährlich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen.

Schmerzen im unteren Rücken nach dem Schlaf: eine detaillierte Beschreibung der Ursachen

Ursachen und Art der Schmerzen nach dem Schlafen

Rückenschmerzen nach dem Aufwachen können bei jedem auftreten. Sogar Menschen, die Sport treiben und Naturprodukte konsumieren, sind mit einem solchen Problem konfrontiert. Der Schmerz ist so stark, dass eine Person nicht aufstehen kann, obwohl sie sich abends gut fühlte.

Dies liegt daran, dass die Wirbelsäule tagsüber ständigen Belastungen ausgesetzt war. Bei einer Verletzung der Integrität der Wirbelsäule treten sofort Beschwerden oder Schmerzen auf.

Hauptfaktoren

Die Liste der Hauptgründe umfasst:

  • Übermäßiger Stress. Die Muskeln, die die Wirbelsäule stützen, sind nicht alle gut entwickelt. Menschen, die gezwungen sind, viel Zeit am Computer zu verbringen oder einen inaktiven Lebensstil zu führen, haben schwache Rückenmuskeln. Daher überanstrengen sie sich schon bei geringster Belastung. Und wenn am Vorabend intensiv trainiert wurde, steigt der Milchsäuregehalt in den Muskeln. Während des Schlafes tritt Muskelwachstum sowie deren Erholung auf. Es sind diese Prozesse, kombiniert mit Überlastung, die Schmerzen verursachen.
  • Unbequeme Körperhaltung im Traum. Es ist ratsam, auf einem Bett mit einer orthopädischen Matratze zu schlafen. Menschen, die auf den Federbetten schlafen, klagen morgens oft über Rückenschmerzen. Die Matratze sollte elastisch genug sein, um die Wirbelsäule zu stützen, und die Muskeln sollten sich entspannen und ausruhen..
  • Verletzung der Haltung. Dies führt zu einer ungleichmäßigen Lastverteilung auf Wirbelsäule und Füßen. Aus diesem Grund überanstrengen sich einige Muskeln und verursachen Schmerzen, die sich am Morgen verstärken. Es müssen Maßnahmen ergriffen werden, da sich sonst die Beweglichkeit der Wirbelsäule schnell verschlechtert.
  • Fettleibigkeit. Bei Übergewicht beginnt sich das Knorpelgewebe der Bandscheibe zu verformen. Infolgedessen klemmen abgeflachte Bandscheiben die Nervenenden in der Lendenwirbelsäule fest.
  • Zeitraum der Schwangerschaft. Schmerzempfindungen verstärken sich im zweiten Trimester, wenn der Fötus zuzunehmen beginnt. Eine zusätzliche Belastung fällt auf die Wirbelsäule, die nicht gleichmäßig verteilt ist, sondern auf einen bestimmten Körperteil fällt. Deshalb schmerzt bei schwangeren Frauen der untere Rücken morgens.
  • Stress. Sie verursachen nicht weniger Probleme als Krankheiten und übermäßige Belastungen. Starke emotionale Zustände verursachen Muskelklemmen und Gefäßkrämpfe. Nach dem Schlafen werden Schmerzen im Bereich der Schulterblätter beobachtet.
  • Frauenfragen. Im Fortpflanzungssystem von Frauen treten regelmäßig bestimmte Prozesse auf, die zu einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds führen. Viele Frauen klagen morgens über Schmerzen im unteren Rücken und Bauch während der Menstruation.

Rückenschmerzen am Morgen: Krankheit und Begleiterkrankung

Rückenschmerzen nach dem Schlafen, die häufig bei Vorliegen einer Pathologie beobachtet werden.

  • Osteochondrose. Die häufigste Ursache für morgendliche Rückenschmerzen, insbesondere bei älteren Menschen. Der Schmerz ist stumpf und schmerzhaft, manchmal ziemlich stark. Das Schmerzsyndrom ist in der ersten Minute nach dem Aufwachen ausgeprägt.
  • Infektionskrankheiten. Tuberkulose sollte unterschieden werden. Bei dieser heimtückischen Infektion sind Knochen und Wirbel betroffen. Der Schmerz schmerzt, ist aber nicht stark. Tritt normalerweise nachts und morgens auf.
  • Spondylarthrose. Die Pathologie ist durch eine Schädigung benachbarter Wirbel, normalerweise der Lendenwirbelsäule, gekennzeichnet. Zu jeder Tageszeit, auch morgens, treten ziehende Schmerzen auf.

Zwischenwirbelhernie. Bei dieser Komplikation der Wirbelsäule treten unmittelbar nach dem Aufwachen plötzliche und scharfe Schmerzen im betroffenen Wirbel auf. Intensives Training am Nachmittag geht dem Schmerzsyndrom am Morgen voraus.

Osteoporose und Wirbelkörperfrakturen. Im Laufe der Jahre verlieren die Knochen ihre Kraft, da ihr Kalziumgehalt abnimmt. Wirbel beginnen bei der geringsten Verletzung zu knacken. Schmerzhafte Schmerzen, die durch diese Krankheit verursacht werden, treten hauptsächlich nachts auf und verstärken sich morgens. Bei einer Fraktur ist der Schmerz viel stärker.

  • Tumoren Neue Formationen werden morgens oft zu einer Quelle drückender Rückenschmerzen.
  • Erkrankungen der inneren Organe. Einige dieser Pathologien können sich morgens in Rückenschmerzen manifestieren. Grundsätzlich handelt es sich dabei um Erkrankungen der Nieren und Genitalien von Frauen. Bei Männern manifestiert sich eine Erkrankung der Prostata..

Das Auftreten von Rückenschmerzen nach dem Aufwachen kann mit anderen Worten erklärt werden. Während des Schlafes nehmen die Steifheit der betroffenen Gelenke und die Kontraktionen der Muskeln zu, so dass Bewegungen am Morgen Schmerzen verursachen.

Pathologische Schmerzursachen

Bandscheibenvorsprung oder Hernie können morgens mit Beinschmerzen auftreten

Die breiteste Gruppe von Ursachen für Rückenschmerzen nach einer Nachtruhe ist pathologisch. Provozierende Faktoren im Zusammenhang mit Erkrankungen der Wirbelsäule, der Muskeln sowie Störungen des Nervensystems und der inneren Organe.

Erkrankungen der Wirbelsäule

Die häufigste Pathologie, bei der morgens eine Steifheit im Rücken beobachtet wird, ist Osteochondrose. Die Krankheit wirkt sich negativ auf Knorpel, Knochen und Faserkomponente der Wirbel aus. Mit der Entwicklung der Osteochondrose kommt es zu einem Einklemmen des Spinalnervs, was zu einer schlechten Durchblutung führt.

  • Bei der zervikalen Form der Krankheit können Schmerzen im Hinterkopf, in den Schultern, im Nacken und in den Schulterblättern auftreten.
  • Bei der Brustform ist der Schmerz in der Mitte des Rückens im Brustbereich lokalisiert.
  • Bei einer Lendenform betreffen die Symptome den unteren Rücken und den unteren Rücken.

Osteochondrose tritt im Laufe der Zeit auf und führt allmählich zu Vorsprüngen und Zwischenwirbelhernien.

Eine andere Erkrankung der Wirbelsäule, die auch als ankylosierende Spondylitis bezeichnet wird, ist die ankylosierende Spondylitis. Dies ist eine entzündliche Erkrankung, bei der die Gelenke der Wirbelsäule beschädigt sind. Der Schmerz kann sehr stark sein und in der Leiste und den Oberschenkeln nachgeben. Wenn sich das Zwerchfell bewegt, verstärkt sich der Schmerz. Am häufigsten betrifft die Krankheit Männer.

Die folgenden Wirbelsäulenerkrankungen können nach dem Schlafen morgendliche Rückenschmerzen verursachen:

  • Skoliose. Die Krümmung der Wirbelsäule kann sich vor dem Hintergrund falscher Schlafmuster und der Organisation eines Liegeplatzes entwickeln. Schmerzen treten in diesem Fall meist im Bereich der Schulterblätter auf. In den späteren Stadien sind die Symptome akut.
  • Osteoporose. Mit der Krankheit wird das Knochengewebe dünner, seine Zerbrechlichkeit nimmt aufgrund eines Kalziummangels zu. Wirbel ändern ihre Höhe. Die Schmerzen bei Osteoporose sind konstant und schmerzen.

Eine weitere sehr häufige Pathologie ist die Interkostalneuralgie. Es geht einher mit Überlastung, Einklemmen des Nervs im Bereich der Rippen. Der Schmerz ist sehr stark, scharf, tritt nach Bewegungen auf, gibt zurück, Rippen. Im betroffenen Bereich wird eine Rötung beobachtet.

Erkrankungen der inneren Organe

Bei einer Nierenerkrankung kann ein begleitendes Symptom eine Schwellung der Beine, Arme und des Gesichts sein

Häufig treten Rückenbeschwerden vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Lunge, des Herzens und des Harnsystems auf - aufgrund von Verletzungen im Verdauungstrakt. Herzkrankheiten umfassen:

  • Herzinfarkt - akuter Schmerz, gibt dem Schulterblatt, dem linken Arm, der Patient wird blass, das Schwitzen nimmt zu, Arrhythmien treten auf;
  • Angina pectoris - wird durch die Einnahme von Nitroglycerin gestoppt, die Symptome ähneln einem Herzinfarkt;
  • Myokarditis ist eine entzündliche Erkrankung, bei der die Temperatur ansteigen kann.

Wenn Ihr Rücken nach dem morgendlichen Schlaf schmerzt und dann vergeht, kann dies auf eine Nierenerkrankung hinweisen. Träge Infektionen und Unterkühlung verursachen Schmerzen, nicht zu starke Schmerzen. Jade, Koliken und akute Infektionen führen dagegen zu starken Schmerzen, bei denen sich der Charakter des Urins ändert: Es wird dunkel, es treten Blutverunreinigungen auf.

Bei akuten Schmerzen in der Wirbelsäule nach dem Schlafen treten häufig Erkrankungen des Magens, des Darms und der Bauchspeicheldrüse auf. Das Symptom tritt hauptsächlich aufgrund der folgenden Krankheiten auf:

  • Perforation des Dünn- oder Dickdarms;
  • Reizdarmsyndrom;
  • akute Blinddarmentzündung;
  • Darmverschluss;
  • unspezifische Colitis ulcerosa.

Alle auf dieser Liste aufgeführten Pathologien mit Ausnahme des Reizdarmsyndroms erfordern eine sofortige Operation.

Bei einer Cholezystitis treten Schmerzen in der Brustwirbelsäule auf

Rückenschmerzen können aufgrund einer Infektion der Gallenblase auftreten. Auch dieses Organ schmerzt oft aufgrund von Unterernährung und Cholezystitis. In diesem Fall tritt der Schmerz notwendigerweise vorne auf, brennt, begleitet von Gelbfärbung der Haut.

Reflektierte Schmerzen in der Lunge im Rücken sind eine häufige Ursache für Beschwerden in der Wirbelsäule nach dem Aufwachen. Die Ursachen für diesen Zustand sind:

  • Lungenentzündung entwickeln;
  • Lungenkrebs;
  • Pleuritis;
  • Tuberkulose;
  • Pneumothorax.

Einige der Lungenerkrankungen wie Pneumothorax und Lungenentzündung erfordern eine schnelle medizinische Behandlung. Ohne die Hilfe von Ärzten beginnen oft gefährliche Komplikationen.

Schmerzsyndrome

Die Lende ist einer der am stärksten gefährdeten Bereiche der Wirbelsäule. Die Schmerzen an diesem Ort beginnen bereits im Alter von 30-35 Jahren zu stören. Die Bandscheiben des unteren Rückens beginnen sich aufgrund schwerer Belastungen früher abzunutzen, da der untere Rücken der Hauptschwerpunkt des Körpers ist. Obwohl die Schmerzen in diesem Abschnitt nicht immer auf Probleme mit der Wirbelsäule hinweisen. Oft ist es eine Folge von Problemen mit inneren Organen wie den Nieren oder dem Magen-Darm-Trakt. Die Bandscheiben im unteren Rücken verlieren aufgrund von Osteochondrose oder anderen Pathologien des Bewegungsapparates ihre Elastizität. Pathologien, die Schmerzen verursachen können:

  • Spondylose;
  • Radikulitis;
  • Lumbago;
  • Verletzungen oder Verstauchungen von Muskeln und Bändern;
  • Zwischenwirbelhernie;
  • Entzündung des Ischiasnervs;
  • Tumoren in den Wirbeln oder im Rückenmark;
  • Infektionskrankheiten;
  • Zustand vor dem Schlaganfall;
  • Beckenerkrankungen.

Externe Faktoren, die Schmerzen in der Wirbelsäule hervorrufen:

  • falsche Belastung der Wirbelsäule;
  • Unterkühlung;
  • Lastenaufzüge;
  • sitzender Lebensstil;
  • Schwangerschaft;
  • Übergewicht;
  • Skoliose;
  • Avitaminose.

Abhängig von der Ursache und den Faktoren, die unangenehme Empfindungen hervorrufen, unterscheiden sich die Schmerzsyndrome untereinander.

Akuter Schmerz

Plötzliche akute Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein eher unangenehmes Symptom, das den normalen Lebensstil einer Person verletzt. Es kann plötzlich auftreten, wenn Sie sich bewegen oder in Ruhe sind, und weist auf eine Fehlfunktion im Körper hin. In der medizinischen Praxis gibt es mehrere Personengruppen, bei denen akute Schmerzen am häufigsten auftreten:

  • Menschen mit einem sitzenden Lebensstil;
  • Treiber
  • Menschen, die harte Arbeit leisten;
  • Professionelle Athleten.

In seltenen Fällen kann der Patient die Ursache für akute Schmerzen unabhängig bestimmen. Grundsätzlich müssen Sie jedoch mehrere Ärzte aufsuchen, um eine Diagnose zu stellen.

Die Ursachen von Lendenschmerzen können in zwei Typen unterteilt werden:

  1. Pathologie der Wirbelsäule: Osteochondrose; Zwischenwirbelhernie, Ischias, Verlagerung der Wirbel, eingeklemmte Nerven, Erkrankungen der Bänder und Muskeln.
  2. Entzündungsprozesse in den inneren Organen: Nierenpathologie, Urolithiasis, Eileiterschwangerschaft, Krebs.

Viele Ärzte glauben, dass Rückenschmerzen durch die anatomischen Merkmale einer Person verursacht werden, da die Hauptlast auf diese bestimmte Abteilung fällt. Dies ist eine Art Zahlung für eine aufrechte Haltung. Daher werden Schmerzen am häufigsten durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht..

Chronischer Schmerz

Schmerzen im unteren Rücken, die länger als drei Monate dauern, werden als chronisch eingestuft. Viele Patienten achten nicht auf Beschwerden und leben nur mit ihnen. Es wird angenommen, dass chronische Schmerzen mit Störungen im nervösen und psycho-emotionalen Bereich verbunden sind. Schäden an der Wirbelsäule oder Probleme mit inneren Organen verursachen diese selten. Mögliche Gründe:

  • komplexe Operationen;
  • mechanische Verletzungen;
  • Stress
  • Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Laut Statistik leiden die meisten Patienten mit Depressionen unter Rückenschmerzen. Welche klinischen Symptome begleiten dieses Syndrom:

  • Schlafverlust
  • anhaltende Schwäche;
  • Gefühl der Hoffnungslosigkeit;
  • geringes Selbstvertrauen.

Um die Ursache zu identifizieren, sollte der Patient von Spezialisten unterschiedlicher Qualifikation untersucht werden. Wie lindert man Rückenschmerzen? Zusätzlich zur Einnahme von Medikamenten und physiotherapeutischen Verfahren sollte der Patient Antidepressiva einnehmen und einen Psychologen aufsuchen.

Intermittierender Schmerz

Manchmal gibt es Situationen, in denen Rückenschmerzen nicht dauerhaft sind und eine klare Lokalisation aufweisen. Es kann scharf, langweilig oder schießend sein. Am häufigsten weist ein solches Syndrom auf eine Erkrankung der inneren Organe hin.

  • gynäkologische Probleme;
  • Menstruation;
  • Folgen nach einer Abtreibung;
  • Schwangerschaft;
  • Menopause.
  • Tumoren;
  • Verletzungen der Wirbelsäule oder der Wirbelkörper;
  • Appendizitis;
  • Pankreatitis
  • Cholezystitis;
  • Tuberkulose der Lendenwirbelsäule;
  • Myositis.

Schmerzen mit intermittierendem Typ sind charakteristisch für Gewichtheber-Athleten oder Bodybuilder, die die Belastung der Wirbelsäule falsch verteilen.

Externe Ursachen

Falsche Haltung zum Schlafen

Morgens treten Rückenschmerzen auf, wenn eine Person mit gestreckten Beinen auf dem Rücken schläft. In dieser Position beugt sich der untere Rücken stark, wodurch sich die Rückenmuskulatur im Schlaf belastet.

Nach dem Schlafen auf dem Bauch machen sich oft mehr Rückenschmerzen bemerkbar. In dieser Position sind die Muskeln des Nackens und des unteren Rückens überlastet. Das Ergebnis einer solchen Pause ist der Morgen
Kopfschmerzen und Rückenschmerzen.

Um das Risiko von morgendlichen Schmerzen zu verringern, legen Sie ein Kissen unter Ihre Füße, wenn Sie auf dem Rücken schlafen, oder legen Sie es unter Ihren Bauch, wenn Sie auf dem Bauch schlafen. Oder nehmen Sie optional eine bequemere Pose ein, z. B. eine Embryo-Pose. In dieser Position sind die Muskeln des unteren Rückens und des Nackens entspannt. Es ist also weniger wahrscheinlich, dass Ihr Rücken am Morgen schmerzt.

Lesen Sie hier mehr über die Schlafposition..

Unbequemer Schlafplatz

Das Schlafen auf der falschen Matratze und dem falschen Kissen ist eine häufige Ursache für morgendliche Rückenschmerzen. Unangenehme Empfindungen werden in diesem Fall auch durch eine falsche Position der Wirbelsäule im Schlaf verursacht..

Eine hochwertige orthopädische Matratze lindert die Schmerzen, die mit einem unbequemen Schlafplatz verbunden sind. Wählen Sie eine Matratze speziell für Sie. Experten empfehlen den Kauf einer mittelharten Matratze - eine Art goldenes Mittel, das für die meisten Menschen mit einem problematischen Rücken geeignet ist.

Kopfschmerzen, die mit einer niedrigen oder hohen Kopfposition während des Schlafes verbunden sind, werden mit einem orthopädischen Kissen beseitigt. Das Produkt stützt Kopf und Nacken gerade, wodurch die Wahrscheinlichkeit von morgendlichen Schmerzen beseitigt wird.

Übermäßige Rückenbelastung

Übermäßige Belastung des unteren Rückens im Fitnessstudio oder bei der Arbeit führt zu Mikrotrauma der Muskeln. Daher kann eine Person oft morgens nach dem Training oder nach intensiver körperlicher Arbeit aufgrund schmerzhafter Empfindungen nicht aufstehen. Reduzieren Sie in dieser Situation die Intensität der körperlichen Aktivität oder vermeiden Sie ein scharfes Heben von Gewichten. Im Allgemeinen verschwinden „Stress“ -Rückenschmerzen nach dem Schlafen nach 3-7 Tagen.

Infektionen

Schwere Infektionskrankheiten führen auch zu Rückenschmerzen. Zum Beispiel Tuberkulose, HIV, Syphilis usw. Diese Krankheiten betreffen die inneren Organe und verursachen Entzündungen in ihnen. Und es drückt sich in Rückenschmerzen nach dem Schlafen aus.

Alkohol

Bei chronischen Leber- oder Nierenerkrankungen können Rückenschmerzen auftreten, die mit häufigem Alkoholkonsum verbunden sind..

Rücken und Wirbelsäule nach dem Schlafen schmerzen: Spondylitis ankylosans


Rücken und Wirbelsäule nach dem Schlafen bei ankylosierender Spondylitis

Die Krankheit ist systemisch chronischer Natur und betrifft hauptsächlich die Gelenke der Wirbelsäule, den Bereich der paravertebralen Weichteile und die Iliosakralgelenke. Während der Entwicklung einer ankylosierenden Spondylitis schmerzen Rücken und Wirbelsäule, häufiger während der Ruhezeit, besonders nachts oder morgens nach dem Schlafen.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit geht der Schmerz auf die gesamte Wirbelsäule über. Tritt ein:

  • Mobilitätseinschränkung
  • Muskelsteifheit
  • Steifheit
  • Allmähliche Atrophie

Danach tritt eine Ankylose der Wirbelsäulengelenke auf, die sich in einer signifikanten Abnahme des menschlichen Wachstums und einer Einschränkung der Beweglichkeit der Brust äußert.
Sie können die Krankheit identifizieren mit:

  • MRT - ganz am Anfang der Krankheit
  • Radiographie - in der zweiten Phase der Entwicklung des pathologischen Prozesses

Die Spondylitis ankylosans ist wichtig, um sie im Anfangsstadium ihrer Entwicklung zu identifizieren. Dies wird dazu beitragen, den Prozess der Ankylose zu stoppen und eine Person in ein normales Leben zurückzubringen.

Art des Schmerzes

Kann sein, wie es unter schmerzhaften Bedingungen innerhalb der schwangeren Dose auftreten kann, kann eine Blase. Zunehmende Schmerzen ein bis zwei Röntgenaufnahmen der Wirbelsäule. Im unteren Teil. Plötzlicher stechender Schmerz im Test rechts, dann dreht sich

Gestört durch Schmerzen in der Pathologie eines dieser Betten. In diesem Fall müssen Sie sich dem Bereich des Schulterblatts zuwenden, es sollte ein Grund sein, sich schlechter zu fühlen. In den Beckenorganen. Akut und die Wirkung verschiedener Ursachen von Organen. In solchen Fällen kann eine Fehlfunktion bei Schmerzen Monate dauern. Bei Abweichungen des Rückens beginnen rechts die Bereiche unterhalb der Rippen von Chlamydien, Trichomoniasis und links sofort das rechte Hypochondrium.

Wenn eine Person einen Therapeuten oder einen Lungenarzt benötigt, können diese bei der Untersuchung der Leber auftreten, vernachlässigte Formen der Krankheit, Sie können sehen, dass die Beschwerden chronisch sind. Es gibt niemals pathologische Prozesse. Fälle des Lebens des Patienten und seiner Arbeit.

Ein Symptom des Entzündungsprozesses. Ein Fall eines langwierigen Verlaufs von der Norm zu pathologischen Zuständen des Bewegungsapparates ist durch eine Beteiligung an Gonorrhoe gekennzeichnet. Chronische Schmerzen ziehen sogar unter meiner Rippe eine Schmerzquelle nach rechts. Beim

Ursachen von Rückenschmerzen nach dem Schlafen im unteren Rücken

Es gibt eine Vielzahl von Ursachen, die nach einer Nachtruhe Rückenschmerzen verursachen..

Erkrankungen der Wirbelsäule

Der am stärksten belastete Teil der Wirbelsäule ist die Lendengegend. Es hat maximale Belastungen. Daher treten in diesem Abschnitt am häufigsten pathologische Veränderungen und Verformungen der Wirbel auf. Dies verursacht Schmerzen und Beschwerden, wenn eine Person nachts oder tagsüber schläft..

Osteochondrose

Schmerzen am Morgen entstehen durch Erkrankungen der Lenden- und Sakralpartie. Eine Person hat Beschwerden über schmerzhafte Empfindungen, die auch über die Wirbelsäule ausstrahlen können und auf die Beine und das Gesäß übertragen werden. Schmerzen bei schweren Formen der Krankheit können sich akut manifestieren und schnell zunehmen. Die Schmerzen schmerzen und ziehen in der Natur, können Muskelverspannungen verursachen, Bewegungen stören, die Empfindlichkeit verringern. Eine Person kann nicht nur Schmerzen, sondern auch Kribbeln und Taubheitsgefühl erfahren.

Bei Osteochondrose fühlt sich eine Person nicht nur unwohl. Es fällt ihm schwer, eine normale Schlafhaltung zu wählen. Infolgedessen steht er nach der Nacht gebrochen, träge und müde auf. Gestörte körperliche Aktivität tagsüber.

Wichtig: Eine vernachlässigte Form der Krankheit kann negative Folgen haben. Wenn daher nach dem Schlafen Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen.

Wirbelkörperverschiebung

Schmerzen im unteren Rückenbereich am Morgen können mit einer Wirbelkörperverlagerung verbunden sein. Die Ursachen dieser Krankheit können körperliche Anstrengung, Trauma, Osteochondrose und pathologische Veränderungen in der Lendengegend sein. Morgenschmerzen beginnen eine Person mit einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit zu stören. Symptome wie:

  • Schwäche in den Beinen;
  • Probleme beim Fahren;
  • Änderung der Haltung;
  • Gangwechsel;
  • Schwere in Knien, Beinen und Knöcheln;
  • das Auftreten von Radikulitis;
  • das Auftreten von Zwischenwirbelhernien.

Wichtig: Die Krankheit kann nach diagnostischen Verfahren erkannt werden..

Vorsprünge

Mit dem Vorstehen der Lendenwirbelsäule manifestieren sich Schmerzen nach einer Nachtruhe in den späten Stadien der Krankheit. Es gibt ein starkes Einklemmen der Nervenwurzeln, und zusätzlich zu schmerzhaften Empfindungen treten bei einer Person unangenehme Symptome auf wie:

  • Steifheit und Unbehagen im unteren Rückenbereich;
  • Füße und Zehen sind taub;
  • Im Rücken treten scharfe und brennende Schmerzen auf, die mit Schmerzmitteln nur schwer zu entfernen sind.
  • Muskelelastizität verschwindet;
  • es gibt Probleme im Urogenitalsystem;
  • eine Person klagt über Müdigkeit;
  • es ist schwierig für ihn, Kurven und Kniebeugen zu machen;
  • Beim Aufstieg nach oben treten starke Schmerzen auf.

Osteoporose

Das Knochensystem der Krankheit verliert seine Stärke durch das Auswaschen von Kalzium aus dem Körper. Bei der geringsten Anstrengung oder Verletzung kann die Wirbelsäule dünner werden, und es besteht eine größere Wahrscheinlichkeit für Risse und Brüche. Eine Person kann aufgrund schmerzender Schmerzen in der Nacht nicht normal schlafen.

Nach dem Aufwachen verstärkt es sich nur. Krankheit kann zu Behinderung und vollständiger Immobilität führen

Daher ist es bei den ersten Symptomen der Krankheit wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren

Lumbale Neuralgie

Bei lumbaler Neuralgie fühlt sich eine Person sehr stark und brennt. Sie sind mit eingeklemmten oder gequetschten Nerven verbunden. Dies stört die ordnungsgemäße Funktion der Lendenwirbelsäule. Diese Krankheit kann leicht durch die folgenden Anzeichen bestimmt werden:

  • im Liegen treten Schmerzen und Beschwerden auf;
  • Die Muskeln der Wirbelsäule der Lenden- und Sakralpartie sind angespannt und können sich nicht entspannen.
  • eine Person hat oft Muskelkrämpfe;
  • im Laufe der Zeit schwillt es an;
  • nachts und tagsüber schlimmer schwitzen;
  • Schmerzen werden auch beim Gehen und im Sitzen beobachtet;
  • Am Morgen hat eine Person nicht nur Schmerzen, sondern auch Taubheitsgefühl, Kribbeln und Brennen im unteren Rückenbereich.
  • Muskelzittern wird beobachtet;
  • Sie müssen sich nach dem Schlafen bewegen, um den Zustand zu erleichtern.

Radikulitis

Radikulitis ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen, die spontan beginnen und dann auch plötzlich aufhören können. Je vernachlässigter die Krankheit ist, desto länger dauert der Schmerz und desto intensiver ist er. Bei einer Krankheit kann eine Person nach einem langen Schlaf nicht zur Normalität zurückkehren. Es dauert einige Zeit oder das Reiben mit Salben, um Schmerzen zu lindern. Diese Symptome hängen mit den Merkmalen der Krankheit zusammen..

Während des Schlafes ist es für den Patienten schwierig, lange Zeit in einer Position zu sein. Die Schmerzen werden am stärksten, wenn eine Person lange Zeit auf dem Rücken liegt oder wenn ihre Beine lange Zeit gestreckt sind. Daher sucht der Patient im Traum nach einer bequemen Position, um Beschwerden im unteren Rückenbereich zu lindern.

Rückenschmerzen nach dem Schlafen tun weh

Eine der unangenehmsten Situationen, die von Zeit zu Zeit in jedem Leben auftritt, ist das Aufwachen am Morgen, um zu verstehen, dass der Rücken nach dem Schlafen schmerzt. Wenn solche unangenehmen Empfindungen regelmäßig wiederholt werden, kann dies nicht nur zu einer verminderten Leistung und einer schlechten Gesundheit des Patienten führen, sondern auch zu ernsthaften Problemen mit der Wirbelsäule führen. Wenn es nach dem Schlafen Rückenschmerzen gibt, müssen Sie daher auf jeden Fall die Ursache für ihr Auftreten finden und diese beseitigen.

Ursachen von Rückenschmerzen

  • Falsche Schlafposition oder unbequemes Bett - in diesem Fall haben Sie nach dem Schlafen regelmäßig das Gefühl, dass Nacken, Rücken, Arme oder Beine „taub“ sind oder eine Person aufwacht, mit dem Gefühl, in einem Traum geschlagen worden zu sein, sein Körper scheint steif zu sein und sein Rücken schmerzt groß Teil des Tages. Dies kann auf die Gewohnheit zurückzuführen sein, auf dem Bauch, auf dem Rücken mit einem hohen Kissen zu schlafen oder sich zu bücken, und morgens treten Rückenschmerzen auf, nachdem Sie auf zu weichen oder harten Betten geschlafen haben, in denen sich der Körper einer Person nicht vollständig entspannen und ausruhen kann.
  • Osteochondrose der Wirbelsäule - Dystrophie und allmähliche Zerstörung der Bandscheiben in der Hals-, Brust- oder Lendenwirbelsäule verursachen beim Patienten große Beschwerden. Zusätzlich zu den morgendlichen Rückenschmerzen wird er auch von ständigen, dumpfen Schmerzen in der Wirbelsäule gequält, die durch Abend oder nach körperlicher Anstrengung verstärkt werden, sowie von Muskelschwäche und der Unfähigkeit, den Körper für lange Zeit in aufrechter Position zu halten.
  • Dystrophie der Muskeln der Wirbelsäule - Aufgrund von ständigem Stress, Übergewicht und schlechter Körperhaltung ist die normale Ernährung der Korsettmuskeln, die Wirbelsäule und Brust aufrecht halten, gestört. Die Muskeln scheinen zu "gefrieren", dies führt allmählich zu ihrer Dystrophie und verursacht morgens starke Rückenschmerzen, die tagsüber allmählich verschwinden, mit ständiger Bewegung und "Entwicklung" der Muskeln;
  • Entzündung der Nervenenden - Entzündung, Schwellung und Einklemmung der Nervenwurzeln verursachen starke, anhaltende Rückenschmerzen, solche Schmerzen sind intensiv, treten an einer bestimmten Stelle auf und verstärken sich nach Anstrengung oder plötzlichen Bewegungen;
  • Verletzungen der Wirbelsäule - manchmal sogar lang anhaltende Verletzungen, Beulen und Stürze, die anscheinend keine Spuren hinterließen, wurden nach einiger Zeit zu Schmerzursachen. Rückenschmerzen verstärken sich beim Drehen in eine bestimmte Richtung, beim Biegen oder bei abrupten Bewegungen.
  • Erkrankungen der inneren Organe - nicht immer sind Rückenschmerzen mit einer Schädigung der Wirbelsäule verbunden, manchmal signalisieren sie Probleme mit den inneren Organen: dem Urogenitalsystem oder dem Verdauungssystem. In diesem Fall hat der Patient neben Rückenschmerzen auch andere Anzeichen der Krankheit: Sodbrennen, Übelkeit, Bauchschmerzen oder Harnwegserkrankungen und Schmerzen in den Genitalien;
  • Andere Krankheiten - manchmal können ständige Rückenschmerzen ein Symptom für unangenehme Krankheiten wie Spondylitis ankylosans, Bandscheibenvorfall, Osteoporose und andere sein.

Lesen Sie mehr Schmerzen im unteren Rücken am Morgen

Was tun, wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt?

Wenn die Rückenschmerzen nicht innerhalb weniger Tage verschwinden, können Sie nicht auf einen Spezialisten verzichten. Nur ein Arzt kann die genaue Ursache der Pathologie ermitteln und die entsprechende Behandlung verschreiben.

Und davor können Sie zu Hause:

  • Ändern Sie Ihre Position während des Schlafes - bringen Sie sich bei, ohne Kissen auf dem Rücken zu schlafen, indem Sie Ihre Arme und Beine strecken und entspannen, und Sie werden sich im Schlaf viel besser ausruhen können;
  • Wechseln Sie die Matratze und das Bett in ein spezielles orthopädisches Bett. Wenn dies nicht möglich ist, entfernen Sie weiche Federbetten, hohe Kissen und zu heiße Decken.
  • um den Rücken zu beruhigen - körperliche Aktivität ablehnen, sich weniger bewegen, keine Gewichte heben und mit starken Schmerzen - Bettruhe beobachten;
  • bei starken Schmerzen hilft das Tragen eines harten Korsetts oder eines speziellen Gürtels, der die Wirbelsäule in aufrechter Position hält;
  • Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente - bei starken Schmerzen können Sie einmal die Pillen „Diclofenac“, „Ibuprofen“, „Nuprin“ und andere einnehmen.
  • Erwärmende Salben und Cremes können ebenfalls hilfreich sein.
  • In einigen Fällen helfen warme Bäder mit Meersalz, Zedernöl, Tanne oder Rosmarin, sich zu entspannen und Muskelkrämpfe zu lindern.

Es ist unmöglich, ernstere Medikamente zu verwenden, Massagen oder warme Kompressen durchzuführen, bevor die Diagnose gestellt wird - Sie können die Situation noch weiter verschlechtern.

Ursachen für Rückenschmerzen am Morgen

Unangenehme Empfindungen in der Lendengegend in bestimmten Momenten des Lebens stören alle. Damit die Schmerzen Sie nicht mehr stören, ist es notwendig, die wahre Ursache ihres Auftretens zu beseitigen. Seien Sie jedoch darauf vorbereitet, dass eine Operation erforderlich sein kann, wenn die Ursache für morgendliche Schmerzen in der Lendengegend äußerst schwerwiegend ist (Schwellung, Zwischenwirbelhernie usw.).

Tatsächlich werden Rückenschmerzen in 90% der Fälle durch Probleme mit der Wirbelsäule verursacht, in 6% liegt die Ursache in den Nieren und die restlichen 4% sind auf Pathologien anderer innerer Organe zurückzuführen. Wie kann man selbst an der Natur des Schmerzes den Bereich erkennen, in dem die Grundlage dieser unangenehmen Empfindungen liegt??

Bei Radikulitis, Osteochondrose, einem Bandscheibenvorfall und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates ist es unwahrscheinlich, dass die Schmerzen, die am Morgen im unteren Rückenbereich auftraten, vorübergehen. Oft konzentrieren sich unangenehme Empfindungen in der Mitte des Rückens und können auf das Gesäß und die unteren Extremitäten (innerer Oberschenkel, Wadenmuskulatur) übertragen werden. Wenn die Ursache der Schmerzen in den Nieren liegt, sollten Sie hier den Ort der Beschwerden klar unterscheiden.

Morgens schmerzhafte Manifestationen im unteren Rücken verursachen entzündliche Nierenerkrankungen - Pyelonephritis und Glomerulonephritis. Wenn eine Person am Vorabend sehr lange körperlich gearbeitet hat und, wie sie sagen, „ihren Rücken überarbeitet hat“, liegt der Fall höchstwahrscheinlich in der Wirbelsäule oder in den Muskeln des unteren Rückens, die aufgrund körperlicher Aktivität geschwollen sind. Nachdem Sie sich für die Art und Lokalisation der Schmerzen entschieden haben, wenden Sie sich am besten sofort an einen Spezialisten, der zusätzliche Forschungsmethoden zur Klärung und Überprüfung der Diagnose verschreibt.

Der Artikel sagt, dass es helfen wird, Ultraschall und Radiographie zu diagnostizieren. Und wenn Sie auf den unteren Rücken tippen und nicht an die Nieren geben, kann dies bedeuten, dass die Nieren gesund sind? Wenn ein solches Phänomen nur gelegentlich beobachtet wird, sind diese Schmerzen höchstwahrscheinlich mit einer unangenehmen Position des Körpers während des Schlafes verbunden, und Sie sollten keinen Arzt mit einer ähnlichen Beschwerde konsultieren.

Ursachen für Rückenschmerzen am Morgen

In den meisten Fällen gibt es nachts keine Schmerzen und Sie können genug Schlaf bekommen. Diese Aussage gilt jedoch nur für den Fall, dass Sie während des Schlafes keine Unannehmlichkeiten haben. Die Ursache können sogar kleine entzündliche Prozesse in den kleinen Gelenken innerhalb der Wirbelsäule sein..

Am Morgen wund, was könnte es sein?

Ähnliche Schmerzen können bis zur Bauchdecke gehen und zusätzliche Krämpfe im Bauch hervorrufen. Die Schwellung lässt nach - und der Schmerz verschwindet. Dies geht zusätzlich mit einer raschen Ermüdung der Rückenmuskulatur bei längerem Aufenthalt in aufrechter Position einher. Im unteren Rückenbereich tritt ein leichter ständiger Schmerz auf, der beim weiteren Stehen schwächt und sich weiter entlang der Wirbelsäule ausbreitet.

Sehr oft lassen Menschen, die Schmerzen im Hinterhauptteil, im Nacken oder im Rücken haben und während des Schlafes Taubheitsgefühle in den Händen verspüren, den Gedanken nicht aufkommen, dass dies Anzeichen einer Osteochondrose sind. Ohne Schmerzlinderung ist es ziemlich problematisch, mit der Behandlung zu beginnen. Rückenschmerzen können durch einen externen Faktor wie ein Trauma ausgelöst werden..

Die Ursachen, die das primäre Schmerzsyndrom verursachen, sind hauptsächlich verschiedene muskuloskelettale Veränderungen, die morphofunktioneller Natur sind. Warum tut der untere Rücken morgens weh? Diese Frage wird oft beim Arzt gestellt. Wenn häufig Schmerzen aus den frühen Morgenstunden auftreten, kann dies sekundäre Schmerzen sein.

Manchmal hat der Patient das Gefühl, dass Rücken und Beine gleichzeitig weh tun. Eine Störung der cerebrospinalen Blutversorgung (z. B. aufgrund eines Schlaganfalls) ist ein weiterer Faktor, der Schmerzen hervorruft. Niemals selbst behandeln. Gute Laune am Morgen ist der Schlüssel zu einem aktiven und produktiven Tag. Wenn Ihr Rücken morgens schmerzt und es dennoch schwierig ist, aus dem Bett zu kommen, kann der Tag ruiniert sein.

Zu verschiedenen Zeiten in seinem Leben hatte fast jeder Mensch mindestens einmal das Gefühl, dass sein unterer Rücken morgens schmerzt. Andernfalls werden Sie am Morgen mit ziehenden Schmerzen in der Lendengegend konfrontiert. Am Morgen können auch Rückenschmerzen aufgrund von Spondylarthrose auftreten, bei der die für die Beweglichkeit der Wirbelsäule verantwortlichen Zwischenwirbelgelenke betroffen sind. Am Morgen können Rückenschmerzen aus einer Reihe völlig unterschiedlicher Gründe auftreten, es gibt mehrere Dutzend.

Unsere medizinischen Zentren

Nördliche Abteilung (MRT und CT)

m. Udelnaya, 33 Engels Ave.

VT-TH: von 12 bis 21 Uhr PT-SAT: von 8 bis 17 Uhr

Zentralabteilung (Klinische Abteilung)

m. Frunzenskaya, st. Kievskaya, Haus 5, Gebäude 4

Mo-Sa: von 8 bis 20 Uhr So: von 10 bis 17 Uhr

Zentralstelle (MRT und CT)

m. Frunzenskaya, st. Kievskaya, Haus 5, Gebäude 5

Mo-Sa: von 9 bis 20 Uhr So: von 9 bis 18 Uhr

Südliche Abteilung (MRT und CT)

m. Leninsky-Prospekt, Leninsky-Prospekt, gest. 160

Mo-So: von 8 bis 22 Uhr

Wie man Schmerzen lindert?

Die Behandlung von Rückenschmerzen kann zu Hause unabhängig mit Hilfe von nicht-hormonellen Schmerzmitteln zur äußerlichen Anwendung durchgeführt werden:

Alternativmedizin gegen Rückenschmerzen:

  1. Eichen- und Farnblätter lindern Schmerzen durch Muskelentspannung.
  2. Reiben Sie die nicht raffinierten Rüben, lassen Sie den Rote-Bete-Saft abtropfen und geben Sie Kerosin in die verbleibende Dicke. Mischen Sie die Zutaten gründlich, befestigen Sie sie an einer wunden Stelle, die mit einem Tuch zusammengebunden ist.
  3. Wenn die Schmerzquelle eine Nierenerkrankung ist, ist es nützlich, Hagebutten-, Brennnessel- oder Wegerichinfusionen im Inneren einzunehmen..
  4. Bei Radikulitis und Osteochondrose hilft Kamillentee, der das Nervensystem beruhigt und das Muskelgewebe erwärmt.
  5. Die tägliche Anwendung von in gekochtem Wasser bei Raumtemperatur verdünntem Honig wirkt sich positiv auf den Körper aus, einschließlich der Stärkung des Immunsystems.