Tinea Schmerzen im unteren Rücken

Gürtelschmerzen in der Lendengegend können durch verschiedene Ursachen verursacht werden..

Im Anfangsstadium sind die Schmerzen eher schwach, aber mit der Zeit werden sie stärker.

Wenn die Rückenschmerzen nicht aufhören, sondern sich nur verstärken, die Rücken- oder Wirbelsäulenmuskeln verletzt wurden, sollten Sie den Arztbesuch nicht verzögern.

Es kommt vor, dass Gürtelschmerzen von Fieber, Verstopfung und spontanem Wasserlassen begleitet werden.

Dieser Zustand ist nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben sehr gefährlich..

Aus diesem Grund ist es äußerst wichtig, die Ursache für das Auftreten von Gürtelschmerzen rechtzeitig zu ermitteln, um die Behandlung schneller beginnen zu können.

Ursachen und Art der Schmerzen im unteren Rückenbereich des Gürtels

Solche Schmerzen treten nicht nur bei Problemen mit der Wirbelsäule auf, sondern auch aus einer Reihe anderer Gründe..

Tinea Schmerzen treten in folgenden Fällen auf:

  • Rückenverletzungen;
  • Erkrankungen der inneren Organe;
  • Pathologie der Wirbelsäule;
  • entzündliche Prozesse.

In den meisten Fällen tritt dieser charakteristische Schmerz bei Osteochondrose der sakro-lumbalen Region auf, was zu einem Einklemmen der Nervenenden führt. Anschließend endet dieser Zustand in Protrusion oder Zwischenwirbelhernie.

Bei solchen Pathologien leidet nicht nur die Wirbelsäule selbst, sondern auch der muskulöse Rahmen des Rückens. Ein Teil der Muskeln ist in konstantem Ton, während der andere fast vollständig verkümmert ist..

Krankheit

Neben Problemen mit der Wirbelsäule können Gürtelschmerzen in der Lendengegend auf Schäden an inneren Organen zurückzuführen sein, z. B. auf Störungen des Verdauungstrakts, des Urogenitalbereichs und des Darms. Gleichzeitig können die Hüften, der Unterbauch und die Beine geschmerzt werden, scharf und scharf sein oder ziehen und schmerzen. Oft gehen Schmerzen mit Fieber, Erbrechen und Muskelschwäche einher.

Solche Symptome sind charakteristisch für folgende Krankheiten:

Urogenital-Lendenschmerzen können durch Urogenitalinfektionen und -krankheiten verursacht werden. Bei Frauen kann es sich um gynäkologische Erkrankungen handeln, was bei der Diagnose sehr wichtig ist.

Weibliche Beschwerden, die zu Rückenschmerzen führen, sind hormonelle Störungen, zystische und polyzystische Infektionen, Infektionen und Uterusmyome. Oft werden Schmerzen durch Nierenkoliken, ICD wie Blasenentzündung und sexuell übertragbare Krankheiten verursacht. Bei Männern sind lumbale Schmerzen ein Zeichen für ein Adenom oder eine Entzündung der Prostata..

Herpes zoster ist eine gefährliche Krankheit, die häufig von starken Schmerzen im unteren Rückenbereich begleitet wird. In diesem Fall gibt es möglicherweise keine äußeren Manifestationen von Herpes, aber es treten immer ständige und ziehende Schmerzen im unteren Rückenbereich auf. Diese Pathologie muss rechtzeitig identifiziert werden und die Behandlung sollte beginnen, um die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen zu verhindern..

Lendenschmerzen sind auch ein Symptom für Ischias oder Hexenschuss, Neuralgie oder Myalgie. Die Gründe für die Entwicklung dieser Krankheiten wurden nicht vollständig untersucht, aber es gibt eine Meinung, dass ihrer Entwicklung eingeklemmte Nervenenden vorausgehen. Darüber hinaus treten starke Schmerzen bei Onkologie, Skoliose und Spondylose sowie Herzerkrankungen auf..

Andere Gründe

Während der Schwangerschaft treten häufig Schmerzen in der Lendenwirbelsäule auf. Es kann durch eine banale Ausdehnung und ein Wachstum der Gebärmutter verursacht werden, oder es kann ein Vorbote einer Fehlgeburt sein. Daher sollte eine schwangere Frau beim geringsten Unbehagen im unteren Rücken sofort einen Arzt konsultieren.

In einigen Fällen führen Rückenmarksverletzungen, Blutergüsse und Verstauchungen der Rückenmuskulatur zu starken Schmerzen. Oder vielleicht nur ein sitzender Lebensstil, begleitet von Übergewicht oder sitzender Arbeit, längerem Aufenthalt am Computer.

Um die Behandlung richtig zu verschreiben, muss der Arzt die Ursache der Lendenschmerzen bestimmen. Hierzu ist eine Untersuchung erforderlich, einschließlich einer allgemeinen Blutuntersuchung und Biochemie, Ultraschalluntersuchung der inneren Organe der Bauchhöhle, MRT oder CT der Lendenwirbelsäule.

Bei regelmäßigen Schmerzen müssen Sie einen Therapeuten oder Orthopäden konsultieren. Während eines persönlichen Gesprächs sollte der Arzt die Art und den Zeitpunkt des Einsetzen der Schmerzen herausfinden, wenn die Schmerzen zunehmen, welche chronischen Krankheiten der Patient hat und welche anderen Beschwerden vorliegen.

Video: "Was bedeuten Rückenschmerzen?"

Assoziierte Symptome

Wenn Schmerzen im unteren Rückenbereich vor dem Hintergrund einer Schädigung der inneren Organe auftraten, werden sie sicherlich von begleitenden Symptomen begleitet.

Bei einer akuten Pankreatitis wird den Lendenschmerzen Folgendes hinzugefügt:

  • Appetitlosigkeit;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Blähungen;
  • hohes Fieber.

Wichtig! Wenn Sie sich nach vorne lehnen oder sitzen, lassen die Schmerzsymptome nach. Dieser Zustand ist sehr gefährlich und erfordert sofortige ärztliche Hilfe..

Bei der Cholelithiasis (insbesondere zum Zeitpunkt der Obstruktion) gehen Gürtelschmerzen mit starkem Aufblähen, dem Auftreten eines weißen Belags auf der Zunge und einem bitteren Nachgeschmack im Mund einher. Der Bauch wird hart und schmerzhaft..

Bei Erkrankungen der Nieren und des Urogenitalsystems werden Schwäche, Schwindel, Fieber und Erbrechen zu den Schmerzen in der Lendenwirbelsäule des Gürtels hinzugefügt..

Herpes zoster kann von schmerzhaften Vesikelausschlägen, starken Interkostalschmerzen und Fieber begleitet sein. Beim Atmen manifestieren sich scharfe Schmerzen: scharfe Atemzüge und Ausatmungen.

Bei lumbaler Osteochondrose und Radikulitis werden Steifheit, Bewegung, Muskelkrämpfe und Schmerzen bei geringster Bewegung beobachtet.

Beseitigung von Rückenschmerzen im Gürtel

Mit periodischen (einmaligen) Schmerzen, die keine anderen begleitenden Symptome verursachen, können Sie selbst fertig werden. Wenn die Schmerzen stark sind und andauern, ist es unbedingt erforderlich, einen Arzt zu konsultieren.

Erste Hilfe

Um ein unerwartetes Schmerzsyndrom schnell zu stoppen, können Sie die folgenden Empfehlungen verwenden.

Du wirst brauchen:

  • Diclofenac-Tabletten (zweimal täglich);
  • wärmender Balsam;
  • Ketorolac oder Ketanov (einmal am Tag);
  • Bettruhe;
  • Lendenwirbelwärmer.

Ein solcher Krankenwagen kann einmal benutzt werden.

Es ist unmöglich, sich selbst zu behandeln, wenn Schmerzen in der Lendenwirbelsäule auftreten. Bei wiederkehrenden Anfällen oder ständigen, anhaltenden Schmerzen ist ein Arztbesuch unabdingbar. Um Schmerzen loszuwerden, ist es schließlich notwendig, die Ursache seines Auftretens genau herauszufinden.

Medikamente

Damit der Arzt die richtige und wirksame Behandlung verschreiben kann, muss die genaue Ursache der Gürtelschmerzen ermittelt werden. Abhängig davon wird die Einzeltherapie ausgewählt.

Um starke Schmerzen zu lindern, werden zunächst Schmerzmittel in Form von Tabletten oder intramuskulären Injektionen eingesetzt. Mit der Erhaltung und Intensivierung von Schmerzen kann eine Medikamentenblockade mit Prednison oder Novocain angewendet werden. Wenn die Nervenenden der Wirbelsäule eingeklemmt werden, verschreiben Ärzte häufig nichtsteroidale Medikamente, die Entzündungen lindern.

Achten Sie darauf, B-Vitamine und einige Mineralien in die Behandlung aufzunehmen.

IN 1stellt die Nervenwurzeln der Wirbelsäule wieder her
IN 2stärkt das Muskelgewebe
UM 6in der Lage, schnell Stoffwechselprozesse im Körper zu etablieren
UM 12verbessert umfassend den Stoffwechsel

Darüber hinaus ist es bei Schmerzen in der Lendenwirbelsäule erforderlich, Kalzium-, Magnesium- und Vitamin-D-Präparate einzunehmen.

Nachdem Sie die akute Phase der Krankheit beseitigt haben, können Sie mit der Einnahme von Medikamenten in Form von Tabletten beginnen. Die am häufigsten verschriebenen entzündungshemmenden Medikamente sind Ibuprofen, Meloxicam oder Diclofenac. Es ist wichtig zu bedenken, dass diese Medikamente wirksam sind. In keinem Fall sollten Sie sie ohne ärztlichen Termin einnehmen.

Wichtig! Die langfristige Anwendung solcher Arzneimittel (sowohl in Form von Tabletten als auch von Injektionen) kann die Arbeit des Magen-Darm-Trakts beeinträchtigen, die Magenwände reizen und das Auftreten von Gastritis und Geschwüren verursachen. Der Behandlungsverlauf mit nichtsteroidalen Arzneimitteln sollte zwei Wochen nicht überschreiten.

Wenn die Schmerzen längere Zeit nicht gelindert werden, können Steroidmedikamente verschrieben werden. Sie werden als Blockade direkt in den unteren Rücken injiziert, haben jedoch viele Kontraindikationen und Nebenwirkungen..

Dazu gehören Hydrocortison und Prednison, die Schwellungen verursachen, Probleme mit Herz und Magen verursachen und die Aktivität des Immunsystems verringern können. Die durch Erkrankungen der inneren Organe verursachten Gürtelschmerzen können erst gelindert werden, nachdem die Symptome der Grunderkrankung gelindert wurden..

Operation

Bei schwerwiegenden Erkrankungen der Wirbelsäule, wie z. B. Protrusion oder Hernie der Halswirbelsäule, Frakturen, kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein. In solchen Fällen lohnt es sich nicht, einen Arztbesuch zu verzögern und die Operation durchzuführen. Diese gefährlichen Zustände können nicht nur zu Behinderungen, sondern auch zum Tod führen.

Hausmittel

Wenn Schmerzen im unteren Rückenbereich durch Verletzungen, Zugluft, sitzende, inaktive Arbeit oder eine leichte Form von Wirbelkörperdeformität verursacht werden, helfen Volksheilmittel.

Diese beinhalten:

  • Kompressen und Lotionen;
  • heiße Kräuter- und Salzbäder;
  • Mahlen;
  • Infusionen und Abkochungen;
  • trockene Hitze.

Kompressen werden normalerweise nachts hergestellt und basieren nicht nur auf Kräuterkochungen, sondern auch auf Wodka (auf Alkoholbasis)..

Die Hauptbestandteile sind Honig, Knoblauch und Zitronensaft, Salz, trockener Senf.

Verwenden Sie zum Mahlen Alkoholtinkturen mit Pfeffer, Eukalyptus oder Löwenzahnwurzel.

Bewegungstherapie, Massage und Selbstmassage

Physiotherapiekurse können nur begonnen werden, wenn der Allgemeinzustand gelindert und die Schmerzen reduziert sind. Basierend auf der Diagnose wählt der Arzt individuell den Verlauf der Übungen und die Technik für ihre Durchführung aus. Bei Osteochondrose, Hernie und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule stärken physiotherapeutische Übungen den Muskelrahmen des Rückens perfekt. Auf diese Weise können Sie den größten Teil der Last von kranken Wirbeln entfernen..

Das therapeutische Massageverfahren wirkt sich günstig auf kleine Blutgefäße aus, erwärmt die Muskeln, lindert Schmerzen und lindert Krämpfe. Eine Massage wird nur verschrieben, wenn die Exazerbation entfernt ist, und ein professioneller Spezialist sollte dies tun. Bei Bedarf kann der Patient den unteren Rücken selbständig reiben.

Video: "Was tun mit Rückenschmerzen?"

Tinea Schmerzen im unteren Rücken: Ursachen und Behandlung

Behandlung in unserer Klinik:

  • Kostenlose ärztliche Beratung
  • Schnelle Beseitigung von Schmerzen;
  • Unser Ziel: vollständige Wiederherstellung und Verbesserung von Funktionsstörungen;
  • Sichtbare Verbesserungen nach 1-2 Sitzungen; Sichere nicht-chirurgische Methoden.

Am häufigsten treten plötzlich Gürtelschmerzen im unteren Rückenbereich vor dem Hintergrund des allgemeinen Wohlbefindens auf. Dies kann ein Symptom für akute Pankreatitis, Gallensteinerkrankung, Gallendyskinesie oder Nierenkolik sein. Daher ist es unmittelbar nach dem Auftreten von Schmerzen erforderlich, ins Bett zu gehen und ein Krankenwagenteam anzurufen. Nach der Untersuchung kann der Arzt akute Pathologen ausschließen, die möglicherweise einen sofortigen chirurgischen Eingriff erfordern. Sie können jedoch einige Notfälle selbst ausschließen..

Dazu müssen Sie einige der Unterscheidungsmerkmale kennen, die die Pathologie charakterisieren, die Gürtelschmerzen im unteren Rückenbereich verursacht. Ausführlicher werden sie alle später in diesem Artikel besprochen..

Häufige Ursachen für Rückenschmerzen im Gürtel

Es gibt verschiedene Ursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich des Gürtels, zu denen die folgenden pathologischen Zustände gehören können:

  • ein Anfall von akuter Pankreatitis und Pankreasnekrose;
  • Steinverstopfung des Gallengangs;
  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Pyelonephritis, Glomerulonephritis und Urolithiasis im Stadium der Ureterobstruktion;
  • Gürtelrose;
  • Interkostalneuralgie und Myositis;
  • spinale Osteochondrose mit Bandscheibenvorsprung und Entwicklung von Ischalgie;
  • kardiovaskuläre Pathologie.

Jetzt werden wir alle diese Zustände genauer analysieren und ihre typischen Unterscheidungsmerkmale vorstellen..

Ein Anfall von akuter Pankreatitis und Pankreasnekrose, Gürtelschmerzen im unteren Rücken verursachen unmittelbar nach dem Einsetzen der primären Anzeichen. Dies kann eine Abnahme des Appetits, Blähungen, Rumpeln entlang des Dünndarmschmerzes in der Magengegend, Übelkeit und Fieber sein. Besonderheit: Wenn Sie im Sitzen nach vorne gehen, lassen die Schmerzen nach. Als Erste-Hilfe-Maßnahme können Sie ein krampflösendes Mittel anbieten und die Projektion der Bauchspeicheldrüse von hinten kalt behandeln.

Wenn der Gallengang mit einem Stein verstopft wird, bemerkt der Patient einen Geschmack von Bitterkeit im Mund, die Zunge ist mit einem weißen Überzug bedeckt, es werden Blähungen und Verfärbungen des Kot beobachtet. Das Abtasten des Abdomens ist wie bei Magengeschwüren und Zwölffingerdarmgeschwüren sehr schmerzhaft. Ein charakteristisches Merkmal ist das Vorhandensein einer Diagnose von Erosion, Cholelithiasis oder Magengeschwüren in der Vorgeschichte.

Bei einer Schädigung der Nieren und der Harnwege gehen Gürtelschmerzen mit einem starken Anstieg der Körpertemperatur, Übelkeit und schlechter Gesundheit mit Schwindel und allgemeiner Schwäche einher. Der Prozess der Trennung von Urin und Urinieren kann beeinträchtigt sein.

Mit Gürtelrose auf der Haut an schmerzhaften Stellen sind mehrere Blasenausschläge sichtbar. Dies sind Anzeichen einer Herpesvirus-Infektion. Interkostale Neuralgie kann auch Gürtelschmerzen verursachen. Sowohl bei dieser Krankheit als auch bei Myalgie ist das Abtasten der Interkostalräume stark schmerzhaft. Die Schmerzen können bei tiefem Eintritt und plötzlichem Ausatmen zunehmen.

Die Ursache für Gürtelschmerzen im unteren Rückenbereich kann eine Osteochondrose der Lendenwirbelsäule und der unteren Brustwirbelsäule sein. Bei dieser Pathologie gibt es eine Steifheit der Bewegungen, ein Spannungssyndrom der Muskelfasern, die sich entlang der Wirbelsäule befinden. Der Schmerz verstärkt sich mit jeder Bewegung. Dies ist ein Symptom für eingeklemmtes Nervengewebe. Es ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich, für die Sie sich an die Spezialisten unserer Klinik für manuelle Therapie wenden können.

Scharfe Gürtelschmerzen in der Lendengegend: Was tun??

Ein scharfer Gürtelschmerz im unteren Rücken ist ein sehr ungünstiges und unangenehmes Symptom, das die Bewegung einschränkt und es Ihnen nicht ermöglicht, sich nachts vollständig zu entspannen. Zunächst sollten jedoch akute chirurgische Pathologien ausgeschlossen werden. Wenn der Gürtelschmerz in der Lendenwirbelsäule von Übelkeit, Erbrechen und Fieber begleitet wird, sollten Sie daher sofort einen Arzt aufsuchen.

Wenn ein scharfer Gürtelschmerz im unteren Rücken durch Osteochondrose, Protrusion und einen Bandscheibenvorfall verursacht wird, helfen die osteopathische Wirkung und die Traktion der Wirbelsäule, dieses Syndrom schnell zu beseitigen..

In Zukunft wird Ihnen möglicherweise ein individuell gestaltetes Behandlungsschema für Osteochondrose der Wirbelsäule angeboten. Wir behandeln auch Interkostalneuralgie und bestimmte somatische Pathologien..

Merken! Selbstmedikation kann gefährlich sein! Einen Arzt aufsuchen

Rückenschmerzen - was zu tun ist?

Es gab kürzlich einen solchen Fall. Ich komme zu einem Anruf bei einer älteren Patientin, sie klagt über Schmerzen im unteren Rücken. Die Schmerzen sind stark, sie stören seit 3 ​​Wochen. Von einem Therapeuten und einem Neuropathologen untersucht und behandelt, wurden Injektionen und Pillen sowie Schmerzmittel und Vitamine und sogar Chondroprotektoren verschrieben - alles ohne Erfolg.

Bei der Untersuchung Schmerzen in der unteren Wirbelsäule, wenn Sie zum Aufstehen aufgefordert werden - Schmerzen im Hüftgelenk. Was zu tun ist? Nicht ohne Röntgenstrahlen auskommen! Sie versprach, ins Krankenhaus überwiesen zu werden, und sagte, dass ihr Sohn kommen sollte. Am nächsten Tag kam der Sohn nicht alleine, sondern brachte die alte Frau selbst in einen Rollstuhl. Sie wurde vom Kopf zur Untersuchung gebracht, es bestand der Verdacht auf eine Hüftfraktur, die dringend zur Traumatologie geschickt wurde, die Diagnose wurde bestätigt, ihre Großmutter wurde in ein Krankenhaus eingeliefert und operiert.
Es stellte sich heraus, dass sie überhaupt nicht behandelt wurden. Und anfangs waren die Beschwerden Rückenschmerzen.

Wie oft klagen Menschen über Rückenschmerzen? Jeden Tag werden ein oder zwei Patienten benötigt. Unabhängig von Alter und Geschlecht, Art der Aktivität und Körperbau.
Was ist Schmerz? Dies ist eine schützende Reaktion des Körpers, die sehr notwendig ist, denn wenn es keine Schmerzen gibt, können wir nicht feststellen, dass es Störungen im Körper gibt, dass etwas Ihre Gesundheit bedroht.

Der Mechanismus der Schmerzentwicklung im Körper ist allen Reflexen ähnlich - von den Schmerzrezeptoren geht der Impuls zuerst zum Rückenmark, dann wird er verarbeitet und an das Gehirn gesendet. Auf diese Weise sind alle Teile des Nervensystems beteiligt und im Gehirn selbst gibt es viele Schmerzzentren auf verschiedenen Ebenen. Dies legt nahe, dass die Schmerzwahrnehmung für den Körper sehr wichtig ist..

Es kommt aber auch vor, dass es Schäden gibt, aber keine Schmerzen. Am häufigsten tritt dies bei Tumorprozessen oder bei einer Verletzung von Schmerzrezeptoren auf.
Wenn diese Fasern und Zentren im Gehirn aufgrund der ständigen Reizung von Rezeptoren und Nervenfasern selbst gereizt werden, treten chronische Schmerzen auf. Es ist viel schwieriger, sie zu behandeln, da nicht nur die Organe und Gewebe, in denen sich die Rezeptoren befinden, sondern auch die Neuronen, die den Schmerz selbst übertragen, die Neuronen, betroffen sind..

Rückenschmerzen können aus verschiedenen Gründen verursacht werden. Hier werden wir sie nach der Lokalisation (dh dem Ort) der Schmerzen in verschiedenen Teilen des Rückens trennen und analysieren, was auf verschiedenen Ebenen weh tun kann und was die gesamte Wirbelsäule betrifft. Wir beschäftigen uns nicht mit seltenen Krankheiten: Wir beschreiben die häufigsten Ursachen für Rückenschmerzen in der Praxis.

1. Schmerzen im oberen Rücken

  1. Zunächst müssen die gefährlichsten Zustände ausgeschlossen werden - Herzkrankheiten. Daher wird bei Schmerzen im oberen Rückenbereich, im Bereich der Schulterblätter, insbesondere links, ein EKG (Elektrokardiographie) verschrieben, um ein akutes Koronarsyndrom und einen Myokardinfarkt auszuschließen, wenn eine Person älter ist. Myokarditis und andere entzündliche Herzerkrankungen in jungen Jahren.
  2. Wir schließen auch Lungenembolien oder Lungenembolien als lebensbedrohliche Erkrankung aus. Wenn die Schmerzen von Husten und Blut im Sputum begleitet werden, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich.
  3. Wenn das Kardiogramm ohne Pathologie ist, denken wir an Dorsalgie. In diesem Teil des Rückens wird Thorakalgie korrekt genannt (vom lateinischen Wort Thorax - Brust), d. H. Verletzung der Wirbelsäule oder der mit der Wirbelsäule verbundenen Muskeln. Thorakalgie kann durch Osteochondrose der Wirbelsäule mit Schädigung der Brustregion verursacht werden. Dies ist der häufigste Grund. Die Intensivierung des Schmerzes tritt beim Bewegen auf, insbesondere beim Drehen. Wenn Sie sich einen solchen Rücken ansehen, können Sie sehen, wie angespannt die Muskeln um den wunden Punkt sind. Diese Schmerzen hängen mit einem bestimmten Ereignis zusammen - er hob ein Gewicht, blies aus, wurde nervös, es gab eine große Last auf seinem Rücken. Oft begleitet von Schmerzen im Brustbein, Schmerzen, nachts schlimmer in Bauchlage. Wenn die Schmerzen frisch sind - Schmerzmittel-Injektionen, B-Vitamine, Muskelrelaxantien werden verschrieben, alles verschwindet innerhalb von 3 Tagen, selten pro Woche. Wenn die Wirbelsäule selbst geschädigt ist - ein Bandscheibenvorfall, eine Schädigung der Nervenwurzeln, die sich von der Wirbelsäule aus erstrecken - ist die Behandlung lang. Hier ist eine Röntgenaufnahme erforderlich, und Neuropathologen führen solche Patienten durch. Weil sich chronische Schmerzen bilden, die schwieriger zu bewältigen sind. In diesem Stadium sind stärkere Medikamente verbunden.
  4. Periarthritis des Schulterblatts - Entzündung des Bandapparates des Gelenks von Schulterblatt und Schulter. Es tut im Bereich des Schulterblatts weh, es stört immer einerseits, häufiger rechts (mit welcher Hand er gearbeitet hat). Die Behandlung ist die gleiche wie bei Dorsalgie..
  5. Die Pathologie des Schultergelenks - Arthritis oder Trauma - kann nicht ausgeschlossen werden. Es kommt vor, dass Rückenschmerzen auftreten.
  6. Von den inneren Organen in Höhe des oberen Rückens sind die Lungen. Der Rücken beginnt zu schmerzen, wenn die Entzündung auf die Pleura übergeht - die Membran der Lunge, die reich an Schmerzrezeptoren ist. Die Schmerzen sind stark, schlimmer beim Atmen, um Schmerzen zu lindern, liegen die Menschen auf der kranken Seite. Bei Temperatur- und Brustschmerzen muss der Arzt Lungenerkrankungen vermuten. Wir machen eine Röntgenaufnahme, auf der meistens alles gut sichtbar ist. Die Behandlung ist immer im Krankenhaus. Eine Entzündung der Pleura - Pleuritis - tritt aus verschiedenen Gründen auf. Bakterien, Viren, tuberkulöse Mykobakterien und andere Infektionen können dies verursachen..
  7. Spontaner Pneumothorax - Luft tritt in die Pleura ein. Tritt häufig bei asthenischen Jugendlichen mit einem erblichen Bindegewebsdefekt (Bindegewebsdysplasie oder DZSP) auf. Es passiert mit starkem Husten während SARS, einem scharfen tiefen Atemzug, Trauma.
  8. Wenn der Patient eine onkologische Erkrankung hat, denkt der Arzt zunächst an Metastasen, die in der Wirbelsäule und in der Lunge auftreten können. Und sehr oft verursachen Metastasen in diesen Organen Erkrankungen der Brust, des Magens, der Gallenblase, der weiblichen Organe und der Nieren.

2. Schmerzen in den mittleren Teilen des Rückens, im unteren Rücken und darüber

  1. Osteochondrose der Wirbelsäule in Höhe der Lendenwirbelsäule äußert sich in Lumbalgie - dies sind Schmerzen ohne Bestrahlung des Beins und Lumbishalgie -, wenn sich die Schmerzen entlang der Außenfläche des Oberschenkels ausbreiten. Dies geschieht, wenn die Nervenwurzeln eingeklemmt sind. Daher überprüft der Arzt die sogenannten „radikulären Symptome“ oder Spannungssymptome. Der Patient liegt auf dem Rücken und hebt ein und das zweite Bein an. Wenn ein Nerv aufgrund von Schmerzen eingeklemmt wird, kann das Bein nur in einem leichten Winkel angehoben werden.
  2. Auf etwa diesem Niveau befinden sich die Nieren. Hier überprüft der Arzt das Symptom von Pasternatsky, d.h. Schüttelt den Rücken im vorgeschlagenen Bereich der Nieren leicht, und wenn Schmerzen auftreten, sind die Nieren krank. Häufiger ist es ein Zeichen einer akuten Entzündung der Nieren oder einer Urolithiasis. Daher umfasst der Algorithmus zur Untersuchung von Schmerzen im Lendenbereich des Rückens notwendigerweise einen allgemeinen Urintest. Bei Entzündungen der Nieren, akuter Pyelonephritis oder Verschlimmerung chronischer Erkrankungen besteht eine hohe Temperatur, Rückenschmerzen können bei der geringsten Berührung auftreten. Bei der allgemeinen Urinanalyse wird die Anzahl der Leukozyten erhöht - entzündliche Veränderungen.
  3. Steine ​​kommen nicht nur in den Nieren vor, sondern auch in der Gallenblase. Schmerzen aufgrund einer Wirbelsäulenpathologie und Schmerzen aufgrund einer Entzündung der Gallenblase werden häufig verwechselt. Die Gallenblase befindet sich rechts unter der Rippe, und die rechte Hälfte des Rückens wird geschmerzt. Aber dieses Organ ist so heimtückisch, dass Schmerzen mit Cholezystitis auf die rechte Schulter, den unteren Rücken und sogar auf das Bein übertragen werden können. Der Stein kann nicht nur in der Gallenblase selbst "sitzen", sondern auch im Kanal. Es gibt möglicherweise keinen Stein, aber es kann eine Entzündung der Gallenblase und der Gänge geben, die beispielsweise durch Giardia, Opisthorchis und andere Parasiten verursacht wird. Normalerweise wird eine Gallenblasenentzündung durch Abtasten des Abdomens und die Bestimmung spezieller Reflexsymptome einer Gallenblasenentzündung festgestellt. Wenn Anzeichen einer Cholezystitis festgestellt werden, wird der Patient zu einem Ultraschall der Bauchhöhle und zu einem Gastroenterologen geschickt. Wenn sich die Cholelithiasis im akuten Stadium befindet, handelt es sich bereits um eine chirurgische Behandlung. Diese Krankheit ist insofern heimtückisch, als es möglicherweise keine Temperatur, Bitterkeit im Mund, losen Stuhl, sondern nur Schmerzen gibt. Dies geschieht mit einem langen Verlauf, wenn sich bereits chronische Schmerzen gebildet haben.
  4. Pankreasentzündung - Pankreatitis. Der Schmerz gibt oft im Rücken nach, nur links. Dies geschieht, wenn eine Entzündung den Schwanz der Bauchspeicheldrüse bedeckt. Wenn es eine Entzündung im Kopfbereich gibt, wird der Schmerz auf den unteren Rücken rechts und in der Mitte übertragen. Hier ist alles klarer, eine akute Pankreatitis kann ohne dyspeptische Phänomene einfach nicht auftreten. Hier handelt es sich neben starken Schmerzen meistens um „Dolch“ -Abdominalschmerzen, es kann zu Übelkeit und Erbrechen kommen. Und natürlich sind solche Schmerzen immer mit einer Verletzung der Ernährung verbunden, dies ist die Einnahme von starkem Alkohol in Kombination mit fetthaltigen Lebensmitteln. Akute Prozesse sind eine Aufgabe für Chirurgen. Da die Bauchspeicheldrüse beginnen kann, sich selbst zu verdauen, spricht man von Pankreasnekrose und erfordert einen Notfall. Wenn der Prozess chronisch ist, ist dies die Beobachtung eines Gastroenterologen. Und eine Diät mit Ausnahme von fett.
  5. Herpes Zoster - Gürtelrose. Es tritt im Rücken auf, oft im unteren Rücken. Zuerst treten Schmerzen auf, dann Herpesausbrüche in Form kleiner Vesikel. Es wird durch eine Art Herpesinfektion verursacht. Der Therapeut und der Neuropathologe behandeln normalerweise. Der Schmerz kann sehr stark sein und brennen. Dieses Virus breitet sich entlang des Nervs aus. Manchmal vergeht eine Woche vom Einsetzen der Schmerzen bis zu Hautausschlägen, und es ist schwierig, eine Diagnose zu stellen.

3. Schmerzen im unteren Rückenbereich

  1. Die häufigste Ursache sind Manifestationen einer Osteochondrose der Wirbelsäule. Verletzung oder degenerative Veränderungen der Wirbel in Höhe des Lumbosakralgelenks, Schmerzen strahlen auf das Steißbein oder die Wirbelsäule hinauf.
  2. Gynäkologische Ursachen können Rückenschmerzen verursachen (alles hängt von der anatomischen Position ab) - entzündliche Erkrankungen der weiblichen Organe.
  3. Urolithiasis, wenn der Stein durch den Harnleiter geht, häufiger im seitlichen Unterbauch, kann aber auch von hinten sein.
  4. Die Pathologie des Hüftgelenks (wie in unserem Fall, die am Anfang des Artikels angegeben ist), Arthritis, Arthrose oder sogar eine Fraktur des Schenkelhalses können Rückenschmerzen verursachen.
  5. Rektale Erkrankungen - Hämorrhoiden, gutartige oder bösartige Tumoren (wenn die Tumoren bösartig sind, verursachen sie nicht nur Schmerzen von selbst, sondern es können auch Schmerzen durch Metastasen an Wirbelsäule, Leber und Lunge auftreten)..
  6. Schließlich Prostatakrankheiten - es kann gutartige Prostatadysplasie oder Prostatakrebs sein. Diese Krankheiten entwickeln sich im Erwachsenenalter, daher dauern sie oft lange, auch ohne sichtbare Symptome, aber bei einer Schwächung des Körpers können sie Metastasen an der Lendenwirbelsäule, an der Lunge und an lokalen Lymphknoten abgeben.

4. Einige Krankheiten betreffen die gesamte Wirbelsäule oder ihre Abteilungen

  1. Osteochondrose - am häufigsten festgestellt - sind degenerative Veränderungen in der Wirbelsäule, die alle Teile der Wirbelsäule betreffen. Es liegt eine polysegmentale Osteochondrose vor. Seine Manifestationen verursachen Symptome in allen Teilen der Wirbelsäule, daher kann es zu besonderen Schwierigkeiten bei der Diagnose kommen, sehr oft geschieht dies aufgrund von Osteoporose.
  2. Osteoporose - eine Abnahme des Kalziumgehalts in den Knochen manifestiert sich mit zunehmendem Alter stärker. Bei Männern und Frauen geschieht dies aus verschiedenen Gründen, aber es geht genauso vor. Bei Frauen nach den Wechseljahren ist dies mit einem niedrigen Östrogenspiegel verbunden, der den Kalziumstoffwechsel im gebärfähigen Alter reguliert, bei Männern meist aufgrund einer Schädigung des Magen-Darm-Trakts und einer beeinträchtigten Kalziumaufnahme. Bei Osteoporose werden die Knochen brüchig und dünn. Dies gilt auch für die Wirbelsäule. Mikrofrakturen treten mit dem geringsten Trauma in fortgeschrittenen Stadien auf. Zur Diagnose von Osteoporose wird eine Röntgenmethode verwendet - Densitometrie und Bestimmung des Calciumionenspiegels im Blut. Ärzte, Endokrinologen und Rheumatologen sind an der Behandlung und Diagnose beteiligt.
  3. Myelom - bezieht sich auf eine Gruppe von Leukämie oder Bluttumoren, wenn sich der Tumor auf der Ebene des Knochenmarks entwickelt. Die Anzahl der hämatopoetischen Zellen, aus denen Leukozyten wachsen, der Druck dieser Masse verursacht Knochenschmerzen. Bei dieser Krankheit sind flache Knochen betroffen, meistens das Brustbein, aber es kann Schmerzen in der Wirbelsäule geben. Jetzt hat die Anzahl der Fälle dieser Leukämie zugenommen. Sie diagnostizieren es durch das Vorhandensein von Ben-Jones-Protein im Urin, einem veränderten Protein, das Tumorzellen produzieren.
  4. Spondylitis ankylosans und andere Autoimmunerkrankungen - wenn Entzündungen der Wirbel autoimmuner Natur sind, d.h. wenn der Körper Antikörper gegen seine eigenen Zellen produziert. Autoimmunerkrankungen nehmen jetzt zu,
  5. Tumormetastasen treten häufig bei Lungen-, Brust- und Prostatakrebs in der Brust- und Lendenwirbelsäule auf.
  6. Reflexveränderungen in den Zakharyin-Geda-Zonen - ein Schmerzreflex von inneren Organen, der lokale (lokale) Spannungsherde in den Muskeln bestimmter Bereiche des Rückens hervorruft (siehe Bild). Diese Veränderungen sind Massagetherapeuten und Osteopathen bekannt. Es gibt erfahrene Ärzte, die durch den Zustand ihres Rückens etwas über Pathologie in den inneren Organen einer Person lernen. Das Prinzip des Auftretens dieser Reflexzonen bildet die Grundlage für die Behandlung mit Methoden wie Akupunktur, Akupunktur, Akupressur. Der Arzt wirkt auf die Zone und das innere Organ wird geheilt.
  7. Infektionskrankheiten der Wirbelsäule - Tuberkulose (kann mit einer HIV-Infektion kombiniert werden), Syphilis und Osteomyelitis sind sehr selten, aber der Arzt muss sie berücksichtigen und sich ihrer bewusst sein. Tuberkulöse Osteomyelitis ist schwer zu diagnostizieren, meistens wird die Diagnose nicht endgültig gestellt, aber die Behandlung sollte ernsthaft durchgeführt werden. Tuberkulose ist eine heimtückische Krankheit, bei der das Immunsystem geschwächt wird. Sie kann in den Körper eindringen und unerwartete Symptome zeigen. Im letzten Jahr habe ich zwei solche Patienten beobachtet.

5. Anhaltende Rückenschmerzen können auf eine schwere Erkrankung hinweisen.

Bei folgenden Symptomen vermutet der Arzt eine Onkologie und lässt sich eingehend untersuchen:

  • Rückenschmerzen passen nicht gut zu Schmerzmitteln,
  • Gewichtsverlust,
  • subfebrile Temperatur (37–37,5 Grad, die lange nicht vergeht),
  • Anämie, eine Abnahme des Hämoglobins, äußerlich sieht es aus wie Blässe oder Gelbfärbung der Haut, bläuliche Tönung der Lippen, "Kreise" unter den Augen,
  • erhöhte Erythrozytensedimentationsrate (ESR) bei der allgemeinen Blutanalyse,
  • Blutungsneigung.

Untersuchungsalgorithmus für Rückenschmerzen

1. Zunächst müssen Sie Routinetests durchführen - einen allgemeinen Bluttest, einen allgemeinen Urintest. Dies gibt uns eine Vorstellung vom Zustand des Körpers, den Entzündungsprozessen darin, dem Zustand des Harnsystems. Wenn sich die Analyse des Urins ändert, vermuten wir sofort, dass der Schmerz genau durch Nierenerkrankungen verursacht wird.

2. Biochemischer Bluttest, Lebertests (ALT, AST, Bilirubin, alkalische Phosphatase), PSA (C-reaktives Protein), Rheumafaktor - Indikatoren für Entzündungsaktivität, Proteinmenge, Verhältnis verschiedener Proteintypen im Blut - Albumin und Globuline sowie andere Indikatoren werden berücksichtigt wenn der Arzt eine Krankheit vermutet.

3. Oncomarker - mit Verdacht auf Tumorprozess.

4. Tests auf Infektionskrankheiten: HIV, Virushepatitis, Tuberkulose, Syphilis.

5. Röntgenaufnahme der Wirbelsäule - zeigt Veränderungen in der Wirbelsäule, das Vorhandensein von Wirbelhernien, Metastasen von Tumoren, entzündliche Phänomene.

6. CT-Scan der Wirbelsäule und der inneren Organe - eine sehr wichtige Untersuchung, die besser und detaillierter ist, als Veränderungen des Gewebes auf Röntgenstrahlen sichtbar sind.

7. MRT - eine teurere und informativere Methode, um die Ergebnisse der Computertomographie zu verfeinern. Sie können kombinierte Untersuchungen durchführen, die die inneren Organe und die Wirbelsäule selbst erfassen. Mit dieser Untersuchung können Sie die Ursachen für Schäden an inneren Organen genau identifizieren..

8. Wenn der Arzt an eine seltene Krankheit denkt, verschreibt er spezielle Untersuchungen (für Autoimmunerkrankungen, seltene Infektionen, eingehendere Studien zur Bestimmung des Körperzustands).

Die Behandlung von Rückenschmerzen wird natürlich je nach Ursache verordnet. Aber wir beginnen immer mit Schmerzmitteln - nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten oder krampflösenden Mitteln.

Trotz der Vielzahl der Ursachen von Rückenschmerzen ist unser Arzneimittel ausreichend entwickelt, um eine genaue Diagnose zu stellen und mit der Behandlung zu beginnen. Das Wichtigste ist, die Krankheit nicht zu beginnen und einen Arzt zu konsultieren, wenn der Schmerz drei Tage anhält, ganz zu schweigen von anhaltenden starken Schmerzen.

Autorin: Therapeutin Loginova Maria Pavlovna

Was sind die gleichzeitigen Schmerzen in Rücken und Bauch

Ein Mensch beginnt sich Sorgen um seine Gesundheit zu machen, wenn der Körper Gefahrensignale gibt. Starke Rücken- und Bauchschmerzen können große Angst verursachen, da die wahre Ursache der Beschwerden nicht klar ist.

Gürtelrose im Bauch und Rücken kann durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden und auf das Vorhandensein von Pathologien der inneren Organe oder der Wirbelsäule hinweisen.

Sehr oft liegt der Grund in Magenerkrankungen. Schmerzen mit Geschwüren, Gastritis oder Pankreatitis können sich im Rücken widerspiegeln. Es gibt jedoch umgekehrte Situationen, in denen Bauchschmerzen durch Erkrankungen der Wirbelsäule hervorgerufen werden. Lassen Sie uns alle Ursachen, die gleichzeitig Schmerzen im Bauch und im Rücken verursachen, genauer betrachten..

Ursachen für Bauch- und Rückenschmerzen gleichzeitig.

Die Verschlimmerung von Magengeschwüren geht häufig mit akuten Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich einher. Es gibt charakteristische Anzeichen eines Geschwürs, darunter:

  • Der Bauch beginnt stark zu schmerzen, oft unmittelbar nach einer Mahlzeit oder morgens auf nüchternen Magen;
  • Es gibt Anzeichen von Übelkeit, nach dem Erbrechen bleibt ein saurer Geschmack im Mund und es tritt eine starke Besserung auf (das genaueste Symptom eines Geschwürs);
  • Zu Übelkeit, Magen- und Rückenschmerzen kommt Sodbrennen hinzu;
  • Der Patient wird durch die Haltung des Embryos erleichtert, körperliche Aktivität verschlechtert den Zustand;
  • Schmerzen können sich auf Brust und Unterbauch ausbreiten..

Schmerzen im linken Bauchraum, die auf den Rücken und die Brust ausstrahlen, sind eine Entschuldigung dafür, einen Arztbesuch nicht zu verschieben. Mit 95% iger Sicherheit können wir über eine Verschlimmerung eines Geschwürs sprechen. Der Spezialist kann eine Therapie verschreiben, die darauf abzielt, den Entzündungsprozess zu beseitigen und die Schmerzen zu lindern.

Nach Überwindung der Systemform der Krankheit wird dem Patienten eine spezielle Diät und medizinische Behandlung gezeigt. Moderne Medikamente, deren Wirkung auf die Heilung von Geschwüren abzielt, sind sehr wirksam. Aber nur der richtige Lebensstil und regelmäßige ärztliche Untersuchungen helfen, einen Rückfall zu verhindern.

Perforiertes Geschwür

Starke Bauchschmerzen, die sich bis zum Rücken erstrecken, können auf ein perforiertes Magengeschwür oder ein Zwölffingerdarmgeschwür hinweisen. Darüber hinaus sind die Schmerzen so stark, dass eine Person kaum damit fertig werden kann. Schon der Versuch, einen vollen Atemzug zu nehmen, führt zu einer Verschlechterung.

Die Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen - des Nabels und der rechten Seite - breitet sich mit der Zeit auf den gesamten Magen aus. In einigen Fällen können Schmerzen in der rechten Schulter und im Schlüsselbein auftreten..

Ein weiteres charakteristisches Symptom eines perforierten Geschwürs ist ein scharfer Tonus der Muskeln der Bauchhöhle, der Bauch wird hart, "brettartig". In Ruhe nimmt der Ton nicht wesentlich ab.

Wie man die Exazerbation von Magengeschwüren von perforierten Geschwüren unterscheidet:

  • Im ersten Fall beginnt der Schmerzanfall mit einer Mahlzeit, im zweiten - nach der Mahlzeit gibt es eine gewisse Erleichterung;
  • Nach „saurem“ Erbrechen kommt das Geschwür vollständig zur Linderung, und bei einem perforierten Geschwür ist die Besserung leicht.

Die einzige Möglichkeit, ein perforiertes Geschwür zu behandeln, ist eine Notfalloperation. Daher sollten Sie mit dem Auftreten von Anzeichen der Krankheit sofort einen Arzt aufsuchen. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen auf eine vollständige Genesung.

Akute Pankreatitis

Schmerzen im Bauch und hinten rechts können auf eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse hinweisen. In diesem Fall sind die Rückenschmerzen akut, schwerwiegend und die Bauchempfindungen sind schmerzhaft und platzen.

Bei einer akuten Pankreatitis können sich die Schmerzen in den Schulterblättern, im unteren Rücken und in der Herzzone widerspiegeln. Die Verteilung wird dadurch beeinflusst, welcher Teil der Bauchspeicheldrüse entzündet ist.

Wenn Erbrechen zu den schmerzhaften Empfindungen hinzugefügt wird, die keine lang erwartete Linderung bringen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Grund genau in einem Anfall von Pankreatitis liegt.

Andere Symptome einer Pankreatitis:

  • Aufstoßen;
  • Längerer Schluckauf;
  • Gefühl von trockenem Mund;
  • Mühsames Atmen;
  • Fieber;
  • Erhöhter Blutdruck;
  • Blässe;
  • Tachykardie.

Bei der chronischen Form der Erkrankung sind eine Verletzung der Funktionen der Gallenblase und die Manifestation von Anzeichen von Gelbsucht möglich. Die Behandlung von Pankreasentzündungen zielt darauf ab, den Zustand des Patienten zu lindern und Komplikationen vorzubeugen. Pankreatitis ist eine unheilbare Krankheit..

Leberkolik

Ein scharfer Bauchschmerz, der nach hinten und rechts ausstrahlt, kann ein Symptom für eine Leberkolik sein.

Plötzlich treten Beschwerden auf, und der Anfall kann mehrere Tage bis mehrere Stunden dauern. Unabhängige Versuche, den Zustand durch Einnahme von Medikamenten für den Magen-Darm-Trakt und Schmerzmitteln zu verbessern, sind von geringer Wirksamkeit. Der Schmerz kann sich auf das Schulterblatt, das Schlüsselbein und den Hals ausbreiten. Stärkt beim Bewegen.

Andere Symptome einer Leberkolik:

  • Häufige Anfälle von schmerzhaftem Erbrechen;
  • Schwitzen, Schüttelfrost, Blanchieren der Haut;
  • Akuter wellenförmiger Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Blähungen, Muskeltonus der Bauchhöhle, Schmerzen beim Abtasten oder Drücken auf die unteren Rippen;
  • Verfärbung von Urin und Kot.

Wenn Anzeichen einer Leberkolik auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren. Es ist nicht akzeptabel, Medikamente ohne die Ernennung eines Spezialisten einzunehmen. Nach dem Auftreten von Koliksymptomen wird dem Patienten nicht empfohlen, Wasser zu trinken oder zu essen..

Gastritis

Dumpfe Bauchschmerzen, die sich bis zum Rücken erstrecken, können ein Zeichen für eine Verschlimmerung der Gastritis sein. Die Stärke des Schmerzes hängt vom Stadium der Krankheit ab. Wenn sich der Entzündungsprozess nicht nur im Magen, sondern auch in anderen Organen des Magen-Darm-Trakts entwickelt, kann der Schmerz sehr stark sein.

Die Schwierigkeit bei der Diagnose von Gastritis besteht darin, dass ihre Symptome denen der Osteochondrose ähnlich sind. Und der Ort des Schmerzes ist der gleiche. Wenn Sie Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich haben, sollten Sie daher die unabhängige Diagnose abbrechen und einen Spezialisten konsultieren.

Trotz der Ähnlichkeit der Symptome von Osteochondrose und Gastritis gibt es Unterschiede:

OsteochondroseGastritis
Der Schmerz verstärkt sich bei körperlicher AnstrengungSchmerzen schlimmer nach dem Essen
In Ruhe verbessert sich der Zustand.Auch in Ruhe wird ein Bauchmuskeltonus beobachtet.
Die Art des Schmerzes ist akut und pochtDie Art des Schmerzes ist langweilig und schmerzt

Die Behandlung von Gastritis basiert auf Medikamenten und einer strengen Diät. Es ist unmöglich, diese Krankheit vollständig zu heilen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass ein stabiler Remissionszustand erreicht wird.

Herzinfarkt

Schmerzen im Unterbauch und im linken Rücken treten ebenfalls mit einer Verletzung der Herzaktivität auf, insbesondere eines Myokardinfarkts. Wenn eine Person zusätzlich zu schmerzhaften Empfindungen einen schnellen Herzschlag, Bewusstlosigkeit und Blutdruckabfall hat, ist ein dringender Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Die heimtückische Wirkung des Myokardinfarkts liegt in der Tatsache, dass seine anfängliche Symptomatik mit vielen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts vollständig übereinstimmt.

Und wenn eine Person chronische Magen-Darm-Beschwerden hat, kann sie das Auftreten schmerzhafter Empfindungen auf ihre Verschlimmerung zurückführen. Verwirrung ist wirklich sehr einfach, aber ein solcher Fehler kann ein Leben kosten. Wenn daher Schmerzen auf der linken Seite des Bauches und des Rückens auftreten, die mit einer Erhöhung der Herzfrequenz oder einer Bewölkung des Bewusstseins einhergehen, sollten Sie immer sofort einen Arzt aufsuchen.

Appendizitis

Starke Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches und des Rückens können auf eine Entzündung des Blinddarms hinweisen. Normalerweise manifestiert sich Unbehagen nach 4-6 Stunden nach einem reichlichen Festmahl oder Alkoholmissbrauch.

Neben Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches, die sich bis zu Rücken und Arm erstrecken, treten auch andere Symptome auf:

  • Fieber;
  • Schüttelfrost;
  • Erbrechen
  • Durchfall;
  • Pulsschlag.

In einigen Fällen ist es möglich, die Entzündung des Anhangs medizinisch zu entfernen, und in einigen Fällen ist eine Notfalloperation erforderlich. In jedem Fall müssen Sie einen Arzt konsultieren, wenn Sie einen inneren Entzündungsprozess vermuten. Ein Berstprozess verursacht eine schnell fortschreitende Peritonitis, die zu Blutvergiftungen und zum Tod führen kann..

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Frauen

Die Ursache für Frauen mit gleichzeitigen Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich kann sein:

  1. Prämenstruelle Erkrankung;
  2. Biegung der Gebärmutter;
  3. Myoma;
  4. Adnexitis (Salpingoophoritis);
  5. Endometriose;
  6. Verdrehen der Zystenbeine;
  7. Eileiterschwangerschaft;
  8. Bruch des Eierstocks oder Eileiters;
  9. Gefahr einer Fehlgeburt;

Schwangerschaftskomplikationen

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Frauen während der Schwangerschaft weisen auf die Entwicklung von Komplikationen hin - Ablösung der Plazenta, erhöhter Uterus-Tonus, Veränderung des Fetuszustands und mehr.
Solche Symptome können nicht nur auf eine Gefahr für den Fötus, sondern auch für das Leben der Mutter hinweisen. Sie sollten daher sofort zum Frauenarzt gehen und sich den erforderlichen Untersuchungen unterziehen..

Es ist möglich, dass bei Frauen in der frühen Schwangerschaft Bauch- und Rückenschmerzen auftreten, weil das fetale Ei nicht die Gebärmutter erreicht, sondern im Eileiter fixiert ist. Eine Eileiterschwangerschaft ist ein direkter Indikator für eine Notoperation. Eine späte Erkennung kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen oder den Tod zur Folge haben.

Erkrankungen des Urogenitalsystems

Schmerzen im Rücken und im Unterbauch können auf eine Entzündung der Blase, der Gliedmaßen oder eine Infektion der Beckenorgane hinweisen. Oft geht ein schmerzhaftes Gefühl mit häufigem Wasserlassen, Brennen, dem Auftreten von Sekreten und Fieber einher.

Die Therapie kann erst nach einer genauen Diagnose ausgewählt werden, daher ist eine Überweisung an Spezialisten erforderlich.

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Männern können auf Prostatitis, Leistenbruch oder Harnwegsinfektionen hinweisen.

Da Pathologien, die eine sofortige Behandlung erfordern, z. B. Blinddarmentzündung, dieselben Symptome aufweisen, wird eine Selbstmedikation nicht empfohlen. Ein rechtzeitiger Besuch bei einem Spezialisten erleichtert die Erkrankung und vermeidet Komplikationen. Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Notfall anzurufen, können Sie einen Schmerzanfall leicht lindern, indem Sie eine Dosis eines krampflösenden Mittels einnehmen und sich selbst in eine medizinische Einrichtung begeben.

Darmverschluss

Schmerzhafte Schmerzen im Bauch, die sich im Rücken und seltener in der Leiste widerspiegeln, können auf eine Darmobstruktion hinweisen. Andere Symptome der Pathologie:

  • Kolik, Krämpfe;
  • Fieber;
  • Übelkeit, Erbrechen - Erbrechen schaumig, haben einen ausgeprägten Kotgeruch. Auch Kotpartikel können in ihnen vorhanden sein;
  • Kot ist spärlich, dünn oder fehlt mehrere Tage lang vollständig.

Die Darmobstruktion wird ausschließlich operativ behandelt. Die Ursache der Pathologie können Adhäsionen nach früheren Operationen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Tumoren, Metastasen und andere Phänomene sein.

Rücken- und Bauchschmerzen bei einem Kind

Schmerzempfindungen bei einem Kind ohne spezifische Lokalisation können mit normaler Muskeldehnung, Verdauungsstörungen oder schwerwiegenden Gesundheitsproblemen verbunden sein. Es ist nicht akzeptabel, ein Heizkissen aufzutragen, Medikamente und andere Methoden der Selbstmedikation einzunehmen - nur eine ärztliche Untersuchung und eine vollständige Diagnose helfen dabei, die wahre Ursache der Schmerzen festzustellen.

Warten Sie nicht auf die Manifestation anderer Symptome oder sich verschlechternder Zustände - ein einfacher Besuch beim Kinderarzt hilft, die Gesundheit des Babys zu erhalten.

Zusammenfassen

Es gibt unendlich viele Gründe, warum Magen und Rücken gleichzeitig schmerzen. Dies kann eine banale Muskelbelastung sein, die keine Gefahr für Leben und Gesundheit darstellt, und ein Bruch des Anhangs, der die Sepsis bedroht. Bei der Selbstmedikation riskiert eine Person, den Krankheitsverlauf zu verschlimmern oder ihr Leben zu verlieren.

Nur ein Arzt kann die Schmerzquelle identifizieren. Inspektionen, Tests und Diagnosemaßnahmen erfordern nicht viel Aufwand und Zeit, helfen jedoch, Antworten auf alle Fragen zu finden. Rechtzeitige Diagnose und kompetente Therapie sind der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden..

Tinea Schmerzen im Magen und Rücken

Tinea Schmerzen im Magen und Rücken ist ein alarmierendes Zeichen. Es kann verschiedene Pathologien anzeigen. Manchmal scheint es dem Patienten, dass der Schwerpunkt des Schmerzes in den Muskeln oder im Wirbelbereich liegt, aber tatsächlich sind Probleme mit der Funktion der inneren Organe oder umgekehrt, Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt werden als Ursachen für Magenbeschwerden angesehen, aber später stellt sich heraus, dass die Ursache das Einklemmen der Nervenenden der Wirbelsäule ist. Nur ein Spezialist kann die Diagnose genau bestimmen..

Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen

Es werden somatische und viszerale Schmerzsyndrome unterschieden. Das erste sind Schmerzen, die auftreten, wenn die Bauchhöhle gereizt ist, wenn die Krankheit bereits das Rückenmark betroffen hat. Sie zeichnen sich durch eine Punktanordnung, Schärfe aus.

Viszerale Schmerzen stören den Patienten, wenn Nervenfasern in den inneren Organen gereizt sind, eine enge Beziehung zu Krämpfen haben, Verstauchungen, in Form von Koliken auftreten, sie einen Gürtelcharakter haben und anderen Körperteilen geben.

Oft ist das provozierende Glied das Essen. Die Speiseröhre ist gereizt, wenn das thermische Regime verletzt wird. Wenn Sie sehr heiße oder kalte Gerichte essen, sind auch diejenigen gefährdet, die salzige Lebensmittel missbrauchen. Betrachten Sie als Ursache für Gallenkoliken das Vorhandensein von fetthaltigen Lebensmitteln, die mit schädlichem Cholesterin gesättigt sind, in der Ernährung.

Die Liste der pathologischen Anomalien, die durch Bauch- und Rückenschmerzen gekennzeichnet sind, umfasst:

  • Störungen im Verdauungssystem;
  • Vergiftungen, Infektionen;
  • entzündliche Prozesse;
  • Nierenerkrankung
  • Schäden an den Bauchdecken;
  • eingeklemmter Rücken;
  • Rheuma;
  • Störungen im Herz-Kreislaufsystem;
  • Lungenentzündung.

Die genaue Ursache des Schmerzes zu bestimmen ist nicht immer durch seine Lage möglich. Nur in klassischen Situationen befindet sich das Zentrum des Unbehagens an derselben Stelle, an der sich das erkrankte Organ befindet.

Das Verhältnis von Schmerz und seinem Ort zur Quelle des Auftretens ist wie folgt:

  1. Unterbauch. Zeigt eine Fehlfunktion des Harnsystems an. Bei Frauen treten solche Beschwerden während der Menstruation, während der Schwangerschaft mit entzündlichen Prozessen der Genitalorgane auf. Bei einer Eileiterschwangerschaft gehen die Schmerzen mit Vaginalblutungen einher.
  2. In der Mitte des Bauches. Es wird bei Frauen in einem frühen Stadium der Schwangerschaft beobachtet. Dies ist auf hormonelle Veränderungen zurückzuführen. Der Schmerz ist im Bauch, im unteren Rückenbereich zu spüren. Leichte Beschwerden in der Umgebung sind manchmal mit Unterernährung, Dysbakteriose oder erhöhter Belastung der Wirbelsäule verbunden..
  3. In der Projektion des Magens. Es tritt bei Pathologien der Speiseröhre, des Darms auf. Manchmal sind Schmerzen eng mit Funktionsstörungen der Atemwege, Nierenentzündungen oder Herzinfarkten verbunden. Wenn Beschwerden in der Nähe des Nabels lokalisiert sind, deutet dies auf Erkrankungen des Dünndarms hin. Bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse während einer Exazerbation gibt der Schmerz auch auf die Schulter, auf das Schlüsselbein ab. Der pathologische Zustand geht mit Übelkeit einher. Wenn nach dem Essen Schmerzen auftreten, wird ein Magengeschwür vermutet.
  4. Iliakalregion. Wenn es auf der rechten Seite weh tut, besteht der Verdacht auf Blinddarmentzündung oder Probleme mit dem Blinddarm. Bei Schmerzen auf der linken Seite ist das Sigma betroffen. Wenn der Schmerz im Bauch gürtelt, deutet dies auf das Vorhandensein von Nierensteinen hin. Dann gibt der Schmerz auf die Genitalien, auf die Beine, gleichzeitig wird der Urinierungsprozess gestört, erhöhte Gasbildung und Übelkeit stören. Nierenkoliken können aufgrund ähnlicher Empfindungen manchmal mit Magen-Darm-Erkrankungen verwechselt werden.
  5. Oben rechts. Beschwerden in diesem Bereich sind mit dem Einklemmen des Steins in der Gallenblase verbunden. Dann ist der Schmerz plötzlich, wächst, kann auf den Nacken, den Rücken, das Schlüsselbein gegeben werden.

Art der Gürtelschmerzen und mögliche Bauchkrankheiten

Bei Gürtelschmerzen besteht das Gefühl, dass es den Körper durchdringt - vom Magen über den Rücken bis zur Wirbelsäule. Um die Ursache für Beschwerden herauszufinden, müssen Sie zusätzliche Symptome berücksichtigen.

DiagnoseBeschreibungNatur des Schmerzes
Zwölffingerdarmgeschwür, MagengeschwürVerformung, Wunde an der Innenschale eines OrgansNach dem Essen treten Beschwerden auf. Der Schmerz ist scharf, schneidend, Gürtel. Es ist begleitet von einem erhöhten Tonus der Bauchmuskeln, Blässe der Haut, verstärktem Schwitzen, schnellem Atmen.

Im Stadium der Exazerbation leidet der Patient an Sodbrennen. Erbrechen wird immer häufiger. Beschwerden werden reduziert, wenn Sie eine ruhige Haltung einnehmen..PankreatitisEntzündung der BauchspeicheldrüseBrennende, scharfe Schmerzen im Magen. Manchmal gibt es auf die Brust, auf die Schulterblätter. Nachts schlimmere Symptome.

Es geht mit Erbrechen einher, was nicht zu einer Linderung des Zustands führt. Der Puls beschleunigt sich, der Druck steigt. Durst tritt auf, Kurzatmigkeit. Die Haut wird blass, die Temperatur steigt. Manchmal gibt es Durchfall, Blähungen.Gastroduodenitis - ein chronisches Stadium der Gastritis, die den Zwölffingerdarm betrifft 12SchleimhautentzündungDer Schmerz ist scharf, unvorhersehbar. Es hat einen Gürtelcharakter.

Auf dem Weg dorthin gibt es im Bauch einen Zustand der Fülle, Krämpfe, Blähungen. Beschwerden sind nach dem Essen offensichtlicher. Die Zunge schwillt an, ein gelber Belag ist darauf sichtbar. Zur gleichen Zeit Sodbrennen, Verdauungsstörungen, saure Aufstoßen Sorgen. Kann sich krank fühlen.LeberkolikIn der Gallenblase bilden sich Steine, die die normale Bewegung des Urins entlang der Kanäle stören. Dies verursacht Schmerzen in der Leber.Krämpfe treten am Hals und an der rechten Schulter auf. Ihre Dauer beträgt bis zu 2-3 Stunden. Erbrechen enthält Gallenverunreinigungen.

Blähungen und Beschwerden beim Abtasten werden beobachtet. Der Urin wird dunkler und die Haut gelb. Manchmal gibt es Fieber.ExazerbationspyelonephritisNierenentzündungBegleitet von Schmerzen, ziehenden Schmerzen. Es hat einen paroxysmalen Herpes zoster.

In diesem Fall steigt die Temperatur, die Haut wird blass. Schüttelfrost, Lethargie. Beschwerden beim Wasserlassen.CholezystitisGallenblasenentzündungDie Symptome dieser Krankheit können leicht mit Pathologien der Gallenblase verwechselt werden, es gibt jedoch auch charakteristische Unterschiede.

Beschwerden beginnen mit krampfartigen Schmerzen, die das rechte Hypochondrium durchbohren. Wenn Sie dorthin drücken, treten starke Schmerzen auf, die sich verstärken können, wenn Sie das gerade rechte Bein anheben.

Unangenehme Empfindungen nehmen während der Inspiration zu. In der Mundhöhle ist Bitterkeit zu spüren. Übelkeit, Kraftverlust, Angstzustände.Akute BlinddarmentzündungEntzündung eines der Abschnitte des BlinddarmsIm Nabelbereich treten unangenehme, langweilige Empfindungen auf, die sich auf den Unterbauch ausbreiten. Schmerzgürtel zurück auf der rechten Seite. Das Unbehagen wächst. Nach 12 Stunden manifestiert sich ein anderes Symptom - Fieber beginnt, Übelkeit stört, der Drang zur Toilette wird häufiger.SchwangerschaftTritt auf, wenn eine EileiterschwangerschaftTinea Schmerz. Die Temperatur steigt, es kommt zu Vaginalblutungen. Der Zustand kann von Bewusstlosigkeit begleitet sein..OsteochondroseDystrophische Erkrankungen des Knorpels, der GelenkeBeim Gehen treten unangenehme Empfindungen auf, wenn versucht wird, sich zur Seite zu drehen. Stärkt nach schwerem Heben. Oft begleitet von Niesen, Husten..

Dank der detaillierten Beschreibung der Schmerzen ist es möglich, die Diagnose genauer zu bestimmen, um Maßnahmen zur Wiederherstellung der Gesundheit des Patienten zu ergreifen.

Diagnosemethoden

Die Behandlung kann nur begonnen werden, indem die wahre Ursache des pathologischen Zustands ermittelt wird. Zu diesem Zweck werden verschiedene Studien durchgeführt..

Zuerst führt der Arzt eine Umfrage durch, ermittelt den Grad der Manifestation zusätzlicher Symptome, untersucht dann den Krankheitsverlauf und ermittelt, welchen Lebensstil der Patient führt und ob er schlechte Gewohnheiten hat. Als nächstes untersucht der Gastroenterologe den Patienten sorgfältig, tastet den Magen ab und macht notwendigerweise auf den Zustand der Haut und der Augen aufmerksam.

In der nächsten Diagnosestufe wird Folgendes verschrieben:

  • Blut- und Urinspende zur allgemeinen Analyse;
  • Coprogramm;
  • Ultraschallverfahren;
  • Röntgen
  • Endoskopie zur Beurteilung des inneren Zustands der Magen-Darm-Schleimhaut;
  • MRT, um ein detailliertes Bild der betroffenen inneren Organe zu erhalten;
  • Biopsie.

Bevor Sie die Diagnose durchführen, müssen Sie sich ordnungsgemäß darauf vorbereiten:

  1. Essen Sie nicht innerhalb von 7-8 Stunden vor dem Eingriff und flüssig - 4-5 Stunden vor dem Eingriff.
  2. Für einen Tag müssen Sie aufhören, Gemüse, Obst, Limonaden und Roggenbrot zu essen.
  3. Sie können in 2-3 Tagen keinen Alkohol trinken.
  4. Rauchen Sie 1 Stunde vor den Labortests nicht.

Wenn Sie eine MRT planen, benötigen Sie bequeme Kleidung. Aus Angst vor beengten Platzverhältnissen können Sie nach Rücksprache mit Ihrem Arzt ein Beruhigungsmittel trinken. Es ist besser, morgens Blut zu spenden, wenn der Körper seinen Verlust leichter toleriert..

Erst nach einer umfassenden Diagnose diagnostiziert und verschreibt ein Gastroenterologe eine Behandlung. Ausnahmen sind Fälle, in denen der Verdacht auf Blinddarmentzündung besteht und Sie dringend einen Krankenwagen rufen müssen.