Komplikationen der Grippe. Rücken- und Rückenschmerzen

Sehr oft sind Menschen nach einer schweren Grippe oder anderen Infektionen der Atemwege gezwungen, einen Arzt aufzusuchen, der über Rückenschmerzen klagt. Es ist sehr schwierig, die Ursache zu verstehen. Dem Patienten scheint es, dass nach der Grippe die Haut des Rückens, der Wirbelsäule und der Muskeln schmerzt. Am häufigsten sind Rückenschmerzen nach Influenza jedoch mit entzündlichen Prozessen der Beckenorgane verbunden, vor allem mit Entzündungen der Nieren. Sie sollten andere Optionen jedoch nicht vorzeitig verwerfen..

Lassen Sie uns darüber sprechen, wie die Ursache von Rückenschmerzen identifiziert werden kann, über welche Krankheiten sie sprechen kann und welche Behandlung jeweils erforderlich ist.

Der Inhalt des Artikels

Ursachen

Schmerzen im unteren Rückenbereich sagen normalerweise wenig über die Art der Krankheit aus. Oft kann eine Person den genauen Ort der Schmerzquelle nicht bestimmen. Dies ist auf die Besonderheiten der Innervation dieses Gebiets zurückzuführen. Manchmal kann sogar ein Arzt die Ursache der Schmerzen nicht anhand von Untersuchungen und Beschwerden feststellen.

Da die ARVI-Übertragung häufig die Entwicklung verschiedener Krankheiten hervorruft, sollten Rückenschmerzen nach einer Erkältung und Grippe als mögliches Symptom einer Komplikation angesehen werden.

Eine Komplikation kann sowohl in der akuten Influenza-Phase (in den ersten 3-4 Tagen) als auch postakut auftreten. Es wird angemerkt, dass sich in der akuten Periode gewöhnlich Komplikationen viraler Natur und nach ihrem Ende bakterielle Komplikationen entwickeln. Für eine genaue Diagnose sind jedoch zusätzliche Studien erforderlich (zunächst allgemeine klinische Blut- und Urintests).

Mögliche Krankheiten

Wir können solche pathologischen Prozesse unterscheiden, bei denen der Rücken mit der Grippe schmerzt oder nach verschiedenen akuten Virusinfektionen der Atemwege:

  1. In der akuten Infektionsperiode leidet der Körper an einer schweren Vergiftung (wörtlich "Vergiftung"). Eine Vergiftung wird durch den Eintritt von Viruspartikeln, toten Epithel- und Immunzellen in das Blut verursacht. Eines der Symptome einer Vergiftung sind Muskel- und Gelenkschmerzen. Wenn zusätzlich zum Rücken schmerzende Gliedmaßen, schmerzende Muskeln des ganzen Körpers, Kopfschmerzen, wahrscheinlich der Grund eine Vergiftung ist. Bitte beachten Sie, dass ihre Symptome innerhalb von 10 Tagen nach Ausbruch der Grippe vollständig verschwinden..
  2. Wenn nach der Grippe der untere Rücken schmerzt, eine Schwellung auftritt, der Blutdruck steigt und der Urin trübe wird, ist es offensichtlich, dass die Ursache der Schmerzen eine Nierenentzündung ist. Am häufigsten entwickeln sich nach Grippe Pyelonephritis und Glomerulonephritis. Normalerweise gehen sie mit dumpfen Schmerzen oder periodischen Stichschmerzen einher. Nierenentzündungen können chronisch werden. In diesem Fall werden die Schmerzen im unteren Rücken jedes Mal nach einer Erkältung oder Unterkühlung gestört.
  3. Es wird angenommen, dass schwere akute Infektionen der Atemwege (einschließlich Influenza) und ihre Komplikationen auf den Nieren die Bewegung von Steinen bei Urolithiasis provozieren können. Der Stein verletzt die Wände der Harnwege, reizt die Nervenenden. Es kann auch den Urinabfluss blockieren. All dies geht mit akuten paroxysmalen Schmerzen einher..
  4. Myositis ist eine Entzündung der Muskeln. Während der akuten Influenza-Phase reichern sich Laktat und Ammoniak in den Muskelfasern an. Diese giftigen Substanzen zerstören Zellstrukturen, stören die normale Funktion der Muskeln. In der postakuten Phase ist eine Entzündung der Muskelfasern möglich. In der Tat ist Myositis selten die Ursache für Rückenschmerzen, aber Sie sollten sie nicht ausschließen, bevor Sie eine Diagnose stellen.
  5. Zusätzlich zu den oben genannten Gründen kann eine Person durch verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule, Bandscheiben, gestört werden. Schmerzen im unteren Rückenbereich werden häufig durch eingeklemmte Nerven, Skoliose usw. verursacht. Diese Krankheiten hängen nicht mit der Grippe zusammen, sondern können sich nach einer Virusinfektion manifestieren, insbesondere wenn eine Person an Asthenie nach der Infektion leidet (schweres Schwächesyndrom). Mit Asthenie verschlimmern sich viele "versteckte" Krankheiten.

So ermitteln Sie die Ursache

Wenn Sie das Gefühl haben, dass der untere Rücken zieht, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Stellen Sie an der Rezeption sicher, dass Sie kürzlich eine Grippe hatten. Beschreiben Sie die Art des Schmerzes. Was ist es - schmerzhaft oder scharf, kolikartig, krampfhaft? Überlegen Sie, ob Sie weitere Symptome haben.?

Beispielsweise werden bei Nierenentzündungen (die häufigste Ursache für Rückenschmerzen nach akuten Infektionen der Atemwege) die folgenden Symptome beobachtet:

  • häufiges Wasserlassen;
  • eine Abnahme des beim Urinieren ausgeschiedenen Urinvolumens;
  • Veränderung der Eigenschaften des Urins - Farbe, Transparenz, Geruch;
  • Der Prozess des Urinierens kann von Schmerzen begleitet sein.
  • Der untere Rücken kann auf einer oder beiden Seiten schmerzen und manchmal dem Unterbauch nachgeben.
  • Eine akute Nierenentzündung geht immer mit einer hohen Temperatur (ab 38 ° C) und anderen Manifestationen einer Vergiftung einher - Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit;
  • Beim Klopfen in der Lendenwirbelsäule verstärkt sich der Schmerz.
  • Die Gesichtshaut, insbesondere die Augenlider, schwellen an, was sich besonders nach dem Aufwachen bemerkbar macht.
  • manchmal schwellen die Knöchel an;
  • erhöhter Blutdruck (aufgrund der Tatsache, dass die Nieren Hormone synthetisieren, die den Blutdruck auf Blutgefäße steuern).

Für eine genaue Diagnose reichen Untersuchung und Gespräch mit einem Arzt nicht aus - Laborergebnisse sind erforderlich.

Ein Bluttest zeigt eine erhöhte Erythrozytensedimentationsrate, einen Überschuss des normalen Spiegels weißer Blutkörperchen und einen hohen Gehalt an C-Protein bei Vorhandensein von Entzündungsherden in irgendwelchen Organen.

Wenn es sich um eine Entzündung im Ausscheidungssystem handelt, wirken sich die Veränderungen auch auf die Ergebnisse der Analyse des Urins aus - darin befinden sich weiße Blutkörperchen, rote Blutkörperchen und Protein. Manchmal sind andere Studien erforderlich - Ultraschall der Beckenorgane, bakteriologische Urinkultur, Prostatasaft bei Männern usw...

Die Behandlung sollte basierend auf der Diagnose ausgewählt werden. So wird eine virale Entzündung der Nieren oder Muskeln mit antiviralen Medikamenten behandelt, eine bakterielle Entzündung wird auf Antibiotika zurückgegriffen und die Folgen einer postinfektiösen Asthenie können mit Entgiftungsmitteln beseitigt werden..

Das Wichtigste ist, dass Selbstmedikation in solchen Fällen unangemessen ist..

Ein am unteren Rücken angebrachtes Heizkissen kann eine akute eitrige Entzündung der Nieren hervorrufen, ein unvollständiger Antibiotikakurs kann dazu führen, dass die Krankheit chronisch wird, und die Einnahme von Schmerzmitteln führt häufig zu einer Verschlechterung der Situation, da die klinischen Symptome der Krankheit maskiert werden. Daher sollten Sie keine medizinischen Maßnahmen ergreifen, bevor Sie einen Arzt konsultieren..

Bei Grippe und SARS schmerzt der Rücken und der untere Rücken: Was tun, wenn der Rücken nach der Grippe schmerzt?

SARS und Grippe gehören zu der Kategorie von Krankheiten, die Menschen häufig auf ihren Füßen tragen, was mit Komplikationen behaftet ist. Rückenschmerzen mit einer Erkältung sind eines der Symptome für das Auftreten negativer Folgen. Dieser Zustand erfordert einen sofortigen Arztbesuch, um die Ursachen für Beschwerden zu ermitteln und eine geeignete Behandlung zu verschreiben.

Ursachen und Symptome

Rückenschmerzen während einer Erkältung sind meist das Ergebnis einer erhöhten Funktion des Immunsystems. Nachdem die Infektion in den Körper gelangt ist, werden ihre Abwehrbarrieren aktiviert, die Produktion von Schutzstoffen beginnt. Es liegt eine Verletzung der Stoffwechselprozesse vor, die zu einer erhöhten Durchblutung in den vom Virus betroffenen Bereichen führt. Gleichzeitig erhalten gesunde Systeme nicht die notwendigen Nährstoffe. Deshalb gibt es während der Grippe ein Gefühl von Knochenschmerzen oder Muskelschmerzen.

Nachdem die Krankheit vorbei ist, wird das Blutversorgungssystem stabilisiert und die unangenehmen Empfindungen gehen vorbei. Wenn der Schmerz anhält, kann dies auf die Entwicklung von Komplikationen bei Influenza oder SARS hinweisen.

Die Hauptursachen für Rückenschmerzen bei Erkältung sind:

  • allgemeine Vergiftung mit Abfallprodukten und Abbau pathogener Bakterien;
  • Entzündung der Nieren oder Harnwege, die die größte Belastung bei der Beseitigung von Toxinen haben;
  • Verschlimmerung von Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Neuralgie;
  • Myositis - Entzündung der Muskeln durch Ansammlung von Laktat und Ammoniak im Gewebe.

Die Ermittlung der genauen Ursache des Schmerzes hilft unter anderem bei den begleitenden Symptomen..

Symptomatik

Der Rücken kann auf unterschiedliche Weise auf Grippe und SARS reagieren. Es hängt von der Ursache ab, die den Schmerz verursacht. Bei Myositis tut es also mehr weh, wenn Sie auf den betroffenen Teil drücken und plötzliche Bewegungen ausführen. Die Muskeln werden zusammengedrückt, was sich beim Abtasten bemerkbar macht. Wenn die Halswirbelsäule entzündet ist, verstärkt sich der Schmerz beim Drehen oder Neigen des Kopfes.

Achtung: Schmerzen in den Schulterblättern können ein Symptom für Lungenentzündung oder Pleuritis sein..

Wenn sich die Nieren zu den unangenehmen Empfindungen im unteren Rücken und Bauch entzünden, die durch Klopfen auf den unteren Rücken verschlimmert werden, werden die folgenden Anzeichen hinzugefügt:

  • häufiges Wasserlassen mit einer kleinen Menge ausgeschiedenem Urin, die in einigen Fällen von Krämpfen begleitet wird;
  • Schwellung von Gesicht, Knöcheln und Handgelenken;
  • Der Urin verfärbt sich dunkler und bekommt einen stechenden Geruch. Es kann verbreitetes Blut oder Sediment enthalten;
  • Hypertonie;
  • ermüden;
  • intensive Hitze (über 38 Grad);
  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Fieber.

Wenn der Rücken an Interkostalneuralgie leidet, besteht das Gefühl, dass er entlang des Nervs schmerzt. Die Beschwerden werden durch Husten und tiefes Atmen stärker. Bei einer Verschlimmerung von Erkrankungen der Wirbelsäule (Radikulitis und Chondrose verschiedener Ursachen) kommt es zu Steifheit im betroffenen Bereich und zu ständigen Schmerzen. Es ist unmöglich, die wahre Ursache für Rückenschmerzen nach der übertragenen Grippe bei einer Person ohne besondere Ausbildung festzustellen. Konsultieren Sie daher so bald wie möglich einen Arzt.

Diagnosemethoden

Die Erstellung einer genauen Diagnose beginnt mit einer Untersuchung des Patienten und einer Umfrage. Der Arzt muss die Art der Schmerzen und die damit verbundenen Symptome so detailliert wie möglich beschreiben. Dann werden die notwendigen Analysen und Studien vorgeschrieben. Normalerweise ist dies:

  • Eine Blutuntersuchung zeigt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses an, wenn ein Überschuss der Norm für den Gehalt an Leukozyten und ESR festgestellt wird.
  • Eine Urinanalyse wird durchgeführt, um eine Nierenkomplikation auszuschließen (oder zu bestätigen). Wenn Organe betroffen sind, sind weiße Blutkörperchen, Proteine ​​und rote Blutkörperchen im Urin vorhanden;
  • eine Röntgenaufnahme wird mit Verdacht auf Lungenpathologie durchgeführt;
  • Ultraschall der Beckenorgane hilft bei der endgültigen Diagnose.

Falls erforderlich, kann der Arzt andere Tests verschreiben, beispielsweise die Untersuchung der Sekretion der Prostata. Basierend auf den erhaltenen Daten wird entsprechend der Situation ein Verlauf von therapeutischen Verfahren vorgeschrieben..

Behandlung

Die Behandlung hängt von den Ursachen der Rückenschmerzen bei Erkältungen ab. Wenn sie als Folge einer allgemeinen Vergiftung entstanden sind, ist das erste, was zu tun ist, den Körper von Giften zu befreien. Trinken Sie dazu mehr Flüssigkeit. Es hilft, Austrocknung zu verhindern und trägt zur schnellen Reinigung des Blutes von lebenswichtigen Bakterienprodukten bei. Gleichzeitig sollte die Verwendung von Tee und Kaffee begrenzt werden. Es ist besser, gereinigtes Wasser, Fruchtgetränke aus Beeren und Säfte aus Zitrusfrüchten zu trinken. Hagebuttenbrühe oder Wasser mit Zusatz von Honig und Zitrone sind ebenfalls geeignet. Alle Getränke sollten warm und nicht heiß sein (nicht mehr als 50 Grad). Um den Prozess zu beschleunigen oder bei schwerer Vergiftung, kann der Arzt die Einnahme von Sorptionsmitteln verschreiben. Die bekanntesten von ihnen: Aktivkohle, Polyphepan, Enterosgel, Polysorb und andere.

Nierenentzündung

In Fällen, in denen sich eine Komplikation nach Influenza oder akuten Virusinfektionen der Atemwege negativ auf die Nieren auswirkt, sollte die Behandlung unter strengster ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Alle Termine sind individuell und hängen vom Grad der Komplexität, den Symptomen des Entzündungsprozesses sowie dem Alter des Patienten und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen ab.

Die Struktur der konservativen Therapie umfasst normalerweise:

  • krampflösende Mittel werden verschrieben, um Schmerzen zu lindern. Das häufigste Medikament in dieser Gruppe ist No-shpa;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Arzneimittel auf Kräuterbasis (z. B. Urolesan) tragen zur Stabilisierung des Urogenitalsystems bei.
  • Antibiotika werden verschrieben, wenn sich ein infektiöser oder eitriger Prozess entwickelt;
  • Probiotika oder Enzyme (Mezim, Hilak Forte usw.) helfen, die Mikroflora zu normalisieren..

Achtung: Alle antibakteriellen und entzündungshemmenden Medikamente sollten nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden.

Influenza kann auch andere Erkrankungen im Urogenitalbereich hervorrufen. Zum Beispiel die Bewegung von Nierensteinen, begleitet von scharfen Schmerzen. Rufen Sie in diesem Fall sofort einen Krankenwagen..

Myositis

Die Behandlung von Muskelentzündungen bietet auch einen integrierten Ansatz. Medikamente umfassen normalerweise:

  • entzündungshemmende Nicht-Steroide (Diclofenac, Ibuprofen und andere);
  • Zubereitungen mit B-Vitaminen, zum Beispiel Cyanocobalamin oder Riboflavin;
  • wärmende Salben und Gele. Wie Voltaren, Fastum Gel, Diclofit;
  • medizinische Pflaster (Olfen);
  • externe Schmerzmittel auf der Basis von Schlangen- und Bienengiften (Apizartron, Viprosal) oder Gelen mit Pfeffer- oder Terpentin-Extrakt (z. B. Espol oder Finalgon);
  • Bei sehr starken Schmerzen wird eine Novocainblockade angewendet. Dieser Vorgang wird nur in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt..

Eine gute Ergänzung zur medizinischen Behandlung von Rückenschmerzen sind Massage und Physiotherapie. Elektrophorese oder magnetische Exposition ist normalerweise vorgeschrieben..

Neuralgie

Interkostale Neuralgie wird sehr oft das Ergebnis einer katarrhalischen Erkrankung, die nicht vollständig behandelt oder auf die Beine übertragen wird. Negative Prozesse im Rückenmark führen zu Pathologie..

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln sind in der komplexen Behandlung enthalten:

  • entzündungshemmend (Celebrex, Indomethacin und ähnliche);
  • Muskelrelaxantien werden zur Linderung von Muskelkrämpfen eingesetzt. Häufiger verschrieben Sirdalud, Tizanidin, Baclofen;
  • B-Vitamine stimulieren die Arbeit des Nervengewebes;
  • wärmende und analgetische Salben und Gele.
  • UHF;
  • Magnetotherapie;
  • Akupunktur;
  • Laserbehandlung;
  • Pharmakopunktur.

Bei sehr starken neuralgischen Schmerzen wird dem Patienten eine Einzeldosis nicht narkotischer Analgetika sowie auf lokaler Ebene wirkende Novocain- und Lidocain-Blockaden empfohlen. In einigen Fällen werden Antidepressiva oder Beruhigungsmittel verschrieben..

Generelle Empfehlungen

Unabhängig von der Ursache von Rückenschmerzen mit einer Erkältung empfehlen Ärzte, dass Sie einige einfache Regeln für eine schnelle Genesung befolgen..

Bei Influenza, akuten Infektionen der Atemwege, akuten Virusinfektionen der Atemwege und anderen Erkältungen wird Bettruhe verschrieben. Wenn die Symptome jedoch durch Rückenschmerzen verstärkt werden, können Sie nicht länger als zwei Tage im Bett bleiben. Andernfalls kann es zu einer Stagnation der Muskeln und Gelenke kommen, die Schmerzen verstärken sich. Die körperliche Aktivität sollte moderat sein. In den frühen Tagen können Sie eine einfache Übung durchführen, ohne aus dem Bett zu kommen. Legen Sie sich auf den Rücken, ziehen Sie die Knie an die Brust und halten Sie die Pose einige Minuten lang. Dann strecken und dehnen Sie so viel wie möglich. Diese Übung hilft, Ihre Rückenmuskulatur zu entspannen und Schmerzen zu lindern..

Von Beginn der Krankheit an müssen Sie auf eine spezielle Diät umsteigen, die den durch den Kampf gegen das Virus geschwächten Körper nicht überlastet. Gebratene, salzige, fettige und würzige Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Iss mehr Getreide, Milchprodukte, Obst und Gemüse. Als Protein ist es besser, gekochtes Huhn oder fettarmen Fisch zu verwenden. Begrenzen Sie den Konsum von starkem Tee und Kaffee. Es ist notwendig, Alkohol und Rauchen vollständig aufzugeben. Sie können die Behandlung mit Volksheilmitteln ergänzen. Es ist gut, dreimal täglich Abkochungen von Heilkräutern zu nehmen: Kamille, Minze, Immortelle, Thymian, Berberitze, Linde, Baldrian und andere. Der Rücken und die Beine können nicht unterkühlt sein - dies hilft dem Körper, die Infektion zu bekämpfen. Sie können Kompressen auf der betroffenen Stelle des Rückens auf der Basis von schwarzem Rettichsaft, Honig oder gedämpftem Leinsamen machen.

Achtung: Erwärmungsverfahren sind erst zulässig, wenn die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Nephritis (Entzündungsprozess in den Nieren) ausgeschlossen ist.

Sie können mit Salbei, Senfpulver oder Meersalz baden. Nach dem Eingriff sollte der schmerzende Rücken in einen Wollschal oder -schal gewickelt werden..

Bevor Sie dieses oder jenes Werkzeug verwenden, konsultieren Sie Ihren Arzt, um negative Folgen zu vermeiden.

Mögliche Komplikationen

Wenn alle Symptome der Grippe verschwunden sind und die Rückenschmerzen anhalten, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Das Ignorieren der Situation kann zu Komplikationen führen wie:

  • chronische Myositis;
  • Stagnation im Gelenkgewebe;
  • Verletzung der Blutversorgung des Gehirns;
  • Pathologie.

Die schwerwiegendsten Folgen sind Nierenentzündungen. Jade kann ohne angemessene Behandlung Folgendes verursachen:

  • Nierenversagen;
  • bakteriotoxischer Schock;
  • Abszess;
  • Urosepsis (Blutinfektion durch die Nieren).

Unkontrollierte therapeutische Wirkungen auf den Körper sind ebenfalls gefährlich. Die Erwärmung entzündeter Nieren übersetzt den Prozess häufig in eine eitrige Form. Die Einnahme von Antipyretika und Analgetika vor einem Arztbesuch wirkt sich nicht auf die Krankheitsquelle aus, sondern lindert nur die Symptome und erschwert die Diagnose, wodurch das klinische Bild der Pathologie verwischt wird. Ein unvollständiger Verlauf der Antibiotikabehandlung kann dazu führen, dass die akute Form der Krankheit chronisch wird, was viel schlimmer behandelt werden kann. Darüber hinaus ist es ohne Bestimmung des Erregers der Infektion unmöglich, ein wirksames antibakterielles Mittel zu wählen.

Rückenschmerzen signalisieren immer das Vorhandensein von Fehlfunktionen im Körper. Wenn Sie rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, verschwinden unangenehme Symptome spurlos. Und moderate körperliche Aktivität, richtige Ernährung und Ablehnung von schlechten Gewohnheiten helfen, Rückfälle zu vermeiden.

Fieberbläschen zurück

Es kommt vor, dass bei einer Erkältung der Rücken zu schmerzen beginnt und unklar wird, was damit zu tun ist und was zu behandeln ist. Wir werden es herausfinden.

Kann eine Erkältung mit einer Erkältung weh tun??

Während einer Erkältung dringt eine Infektion in den Körper ein und aktiviert die Immunabwehr, um die Krankheit zu überwinden. Die Temperatur des Patienten steigt normalerweise an, was ein Zeichen für den Kampf gegen Infektionen ist. Danach spürt er Schmerzen in den Muskeln und Gelenken, der Patient hat Störungen in einigen Systemen, zum Beispiel ist die Blutversorgung einiger Körperteile gestört. Allmählich nimmt aufgrund der Krankheit die Immunität ab und infolgedessen können sich bestehende Krankheiten, einschließlich solcher, die Rückenschmerzen verursachen, verschlimmern.

Warum der Rücken bei einer Erkältung schmerzt?

Die übertragene Grippe oder SARS kann Komplikationen verursachen und Rückenschmerzen können genau dies signalisieren. Es wird festgestellt, dass sie in folgenden Fällen auftreten:

  1. Allgemeine Vergiftung des Körpers. Infolge des Kampfes des Körpers mit Viren und Bakterien gelangen ihre toten Zellen in den Blutkreislauf und vergiften ihn. Daher treten schmerzende Muskelschmerzen auf.
  2. Verschlimmerung von Osteochondrose oder Radikulitis. An sich sind diese Krankheiten nicht mit einer Erkältung verbunden, aber aufgrund des Auftretens von Muskelschwäche kann es zu einer gewissen Verschiebung der Wirbelsäule kommen und Rückenschmerzen verursachen.
  3. Das Auftreten einer lokalen Entzündung der Muskeln oder Myositis. Während einer Krankheit reichern sich Laktat und Ammoniak in den Muskeln an, was sich zerstörerisch auf die Zellen auswirkt und dadurch eine Entzündung der Muskelfasern hervorruft. Bei einer Erkältung wird es ziemlich oft beobachtet.
  4. Die Entwicklung von Pyelonephritis aufgrund einer Entzündung der Nieren kann chronisch werden und nach jeder Erkältung auftreten.
  5. Weibliche Genitalerkrankungen wie Entzündungen der Gliedmaßen. Gleichzeitig können Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten..

Wie Sie sehen können, sind die Ursachen der Schmerzen sehr schwerwiegend. Wenn der Rücken nach einer Erkältung zu schmerzen beginnt, muss eine Untersuchung durchgeführt und die Ursache ermittelt werden.

Symptome von Erkältungsschmerzen

Symptome von Erkältungsschmerzen können sein: Die Schmerzen treten morgens auf, es gibt eine starke Spannung in den Muskeln, während Sie sogar den angespannten Bereich spüren können, wenn Sie gehen, geben die Schmerzen vom Rücken bis zum Bein. Schmerzen können in verschiedenen Teilen des Rückens lokalisiert werden..

Bei einer Erkältung schmerzt der Rücken, wo die Schulterblätter

Wenn der Rücken zwischen den Schulterblättern während einer Erkältung mit Husten und Fieber zu schmerzen beginnt, kann dies ein Zeichen einer Entzündung in den Atemwegen sein, d.h. Pleuritis, Bronchitis, Tracheitis und Lungenentzündung können auftreten.

Wenn eine Erkältung durch versehentliche Unterkühlung in einem Zug verursacht wird, können die verkrampften Muskeln auch ein Schmerzgefühl auf der Oberseite des Rückens hervorrufen und dann die Muskeln von Nacken, Schulter und Brust erfassen.

Außerdem können Schmerzen zwischen den Schulterblättern aufgrund von Interkostalneuralgie mit einer Verschlimmerung von Osteochondrose und Radikulitis auftreten..

Bei einer Erkältung schmerzt der Rücken unter den Schulterblättern

Wenn eine Erkältung den Rücken unter den Schulterblättern verletzt, kann eine Entzündung der Nieren vermutet werden, die in solchen Fällen häufig beobachtet wird. Neben Schmerzen gibt es noch andere Anzeichen: häufiges Wasserlassen, Veränderung des Urinvolumens und der Urinfarbe, Auftreten von Schmerzen beim Wasserlassen, Fieber, Schwellung der Augenlider und Knöchel, erhöhter Druck.

Bei einer Entzündung der Gliedmaßen kann es auch zu einer Temperatur, einer Abnahme der Urinmenge und Magen-Darm-Störungen kommen, gleichzeitig aber geben die Schmerzen dem unteren Rücken und dem Oberschenkel mehr.

Bei einer Erkältung schmerzt die Haut des Rückens

Bei einer Erkältung wird aufgrund der Umverteilung der Blutversorgungsprozesse häufig die Empfindlichkeit der Oberflächenrezeptoren gestört, was erklärt, warum die Haut auf dem Rücken zu schmerzen beginnt. Nach einer Krankheit normalisiert sich normalerweise alles wieder..

Rückenmuskulatur mit einer Erkältung

Muskelschmerzen treten aufgrund einer Vergiftung des Körpers aufgrund einer Vergiftung durch Toxine aus toten Zellen von Viren und Immunzellen auf. Der Körper gibt Energie für den Kampf gegen Infektionen aus und hat nicht immer Zeit, die Produkte dieses Kampfes zu entfernen. Nach der akuten Phase der Krankheit wird der Körper diese Aufgabe bewältigen..

Fieberbläschen zurück, was zu tun ist?

Wenn während einer Erkältung Rückenschmerzen auftreten, muss eine Untersuchung durchgeführt werden. Der Arzt verschreibt nach der Untersuchung die erforderlichen Tests und Studien und kann erst danach eine Diagnose stellen. In diesem Fall sollte man sich nicht selbst behandeln lassen. Es ist besser, alle Symptome sorgfältig zu überwachen und dem Arzt detailliert zu beschreiben, damit er die Diagnose leichter bestimmen kann.

Massage gegen Rückenschmerzen

In Kombination mit Medikamenten gegen Rückenschmerzen hilft die Massage gut, verbessert die Durchblutung und hilft bei der Wiederherstellung der Muskeln. Es kann von einem anderen Familienmitglied durchgeführt werden, es ist nicht erforderlich, einen Spezialisten zu kontaktieren. Während der Massagestöße kann leicht gerieben und geklopft werden. Während der akuten Krankheitsperiode kann die Berührung sehr schmerzhaft sein, daher sollte die Massage während der Erholungsphase durchgeführt werden, wenn die Schmerzen etwas nachlassen.

Nach der Massage hilft es, den Rücken mit einem Heilgel oder einer Salbe einzureiben. Es gibt Erwärmung, Schmerzmittel, entzündungshemmende Salben sowie Medikamente mit komplexen Wirkungen. Ein Arzt hilft Ihnen bei der Auswahl einer Salbe für jeden Einzelfall..

Giftstoffe können mit Hilfe einer Honigmassage entfernt werden, auch ein Laie kann sie durchführen. Dazu reicht es aus, die Hände mit Honig zu schmieren und auf schmerzhafte Stellen zu klopfen. Allmählich kleben die Hände zunehmend am Rücken und der Honig wird weiß. Je stärker die Hände kleben, desto größer ist der Wärmeeffekt. Bei dieser Massage müssen Sie jedoch vorsichtig sein, mit einigen Minuten beginnen und die Dauer des Eingriffs schrittweise verlängern. Wenn Sie eine solche Massage über einen längeren Zeitraum sofort durchführen, kann eine Person „zerschlagen“ werden und innerhalb weniger Tage überhaupt nicht mehr aus dem Bett aufstehen.

Spülen Sie den Honig nach der Honigmassage mit warmem Wasser ab, wärmen Sie den Patienten auf und trinken Sie Tee mit Himbeeren oder Preiselbeersaft.

Gymnastik gegen Rückenschmerzen

Zu Beginn der Krankheit wird empfohlen, Bettruhe zu verwenden. Nach einigen Tagen sollten Sie jedoch mit dem Turnen beginnen, was auch zur Wiederherstellung der Durchblutung der Muskeln beiträgt, da sich die Schmerzen sonst möglicherweise sogar verstärken. Selbst wenn Sie im Bett liegen, können Sie zunächst einige leichte Übungen durchführen. Selbst einfache Verspannungen und Muskelentspannung helfen in dieser Situation..

Eine solche Übung hilft gut: Auf dem Rücken liegen, die Knie beugen, mit den Händen greifen, an die Brust drücken und gruppieren. Nach 2-3 Minuten mit ausgestreckten Armen gut strecken. Diese Übung lindert Rückenschmerzen..

Die Schmerzen in Schulter und Schulterblättern werden durch die folgende Übung gelindert: Legen Sie sich auf den Rücken, legen Sie die im Schloss gefalteten Handgelenke auf den Hinterkopf und heben Sie den Kopf mit einer Verzögerung im oberen Teil für einige Sekunden auf die maximale Höhe. Senken Sie Ihren Kopf und entspannen Sie sich, wiederholen Sie 10 Mal.

Eine solche Übung hilft dabei, die Rückenmuskulatur zu dehnen: Während Sie auf dem Rücken liegen, heben Sie Ihr gerades Bein an und ziehen Sie es mit den Händen an die Brust, bis eine leichte Spannung auftritt. Nach 30 sek Senken Sie Ihr Bein und entspannen Sie sich. Wiederholen Sie jedes Bein mehrmals.

Gut stärkt die Muskeln der Rückenübung "Katze". Stellen Sie sich dazu auf alle viere, um sich abwechselnd zu beugen und den Rücken zu beugen, und machen Sie in jeder Position eine leichte Verzögerung.

Alle Yoga-Übungen tragen auch zur Muskelentspannung bei..

Ernährung gegen Rückenschmerzen

Während einer Krankheit nimmt der Appetit tendenziell ab. Manchmal isst der Patient mehrere Tage lang überhaupt nichts und beschränkt sich nur auf das Trinken. Dies trägt weitgehend zum Kampf gegen die Krankheit bei, der Körper wird nicht durch die Verdauung von Nahrungsmitteln abgelenkt, sondern konzentriert sich auf die Genesung. Daher sollten Sie den Patienten nicht füttern, wenn er keinen solchen Wunsch hat. Wenn Lebensmittel benötigt werden, müssen Sie keine fetthaltigen und schweren Lebensmittel füttern, insbesondere nicht zu viel essen. Dies gilt auch für die Erholungsphase. Es ist besser, sich an die sogenannte Mittelmeerdiät zu halten: mehr frisches Gemüse und Obst, Hülsenfrüchte, Getreide, Fisch, Hüttenkäse und Käse essen, Grau- oder Roggenbrot essen, tierische Fette begrenzen und durch Olivenöl ersetzen.

Wie und wie man Schmerzen mit einer Erkältung behandelt?

Es ist besser, Rückenschmerzen in heißen Bädern und Bädern nicht mit einer Erkältung zu behandeln. Heizkissen sind umso inakzeptabler, als Bei Entzündungen der Nieren oder Gliedmaßen können sie zu einer Verschlimmerung der Krankheit führen. Wenn Sie Hitze anwenden, ist es besser, Ihren Rücken mit einem Schal oder einem speziellen Gürtel zu binden. Natürlich ist Bettruhe notwendig, um übermäßige Muskelverspannungen zu vermeiden.

Zum Mahlen können Sie spezielle Salben und Gele verwenden, zum Beispiel Phenalgon oder Voltaren. Gele dringen tiefer in den Körper ein und tragen zur Behandlung tieferer Muskeln bei. Salben haben eine bessere Erwärmungsfähigkeit, weil bilden einen Film auf der Oberfläche.

Um Entzündungen zu lindern, können Sie nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente wie Diclofenac oder Movalis verwenden. Es ist besser, sie mit Hilfe eines Arztes aufzunehmen.

Wenn der Schmerz sehr stark ist, ist es am besten, nicht zu versuchen, ihn zu ertragen, sondern No-shpa oder Spazmalgon einzunehmen.

Bei starken Krämpfen kann der Arzt Injektionen von Muskelrelaxantien verschreiben.

Rückenschmerzen nach akuten Virusinfektionen der Atemwege und Erkältungen

Grippe und Erkältungen sind ein Ärgernis für jede Familie. Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, Schüttelfrost, Schwäche und andere Erkältungssymptome wirken sich negativ auf den Allgemeinzustand, die Stimmung und die Leistung einer Person aus. Die Situation ist noch komplizierter, wenn der Patient Rückenschmerzen hat.

Es ist nicht einfach, die wahre Ursache für Rückenschmerzen mit einer Erkältung zu bestimmen. Dem Patienten mag es so erscheinen, als ob sein unterer Rücken, seine Wirbelsäule und sogar die Haut seines Rückens weh tun. Und obwohl in den meisten Fällen Schmerzen im Rückenbereich während der Grippe oder nach ARVI das Ergebnis einer Komplikation der Krankheit sind, sollten andere Optionen nicht ausgeschlossen werden.

Ursachen von Rückenschmerzen als eines der Symptome von Erkältungen und Grippe

Nach Ansicht vieler Experten sind Rückenschmerzen mit Erkältungen und Grippe eines der Symptome der Krankheit. Das Auftreten solcher Schmerzen ist mit der Aktivierung des Immunsystems, erhöhten Stoffwechselprozessen und der Umverteilung aller Körperressourcen verbunden.

Infolge all dieser Prozesse beginnt der menschliche Körper, Muskelschwäche zu erfahren, und es treten Schmerzen im Körper, in den Gelenken und in den Muskeln auf. Aus den gleichen Gründen schmerzt eine Erkältung den unteren Rücken und den Rücken. Unter dem Einfluss eines aggressiven Virus kann sich auch die Empfindlichkeit von Oberflächenrezeptoren ändern. Deshalb haben viele Menschen mit Grippe Hautschmerzen auf dem Rücken..

Ein weiterer Grund, warum viele Patienten über Rückenschmerzen klagen, ist die Vergiftung. Tatsache ist, dass während einer Verschlimmerung der Krankheit eine große Anzahl toter weißer Blutkörperchen und Viruszellen in den Blutkreislauf gelangen, die den Körper erschöpfen. Deshalb schmerzt es bei einer Erkältung Rücken, Gelenke und Knochen..

Mögliche Krankheiten

In vielen Fällen verursachen Influenza und SARS schwerwiegende Komplikationen, die durch Erschöpfung des Körpers entstehen. Wenn eine Person nach der Grippe Rückenschmerzen hat, kann dieses Symptom als Zeichen einer Krankheit angesehen werden, die nicht direkt mit akuten Virusinfektionen der Atemwege und Influenza zusammenhängt..

Lage und Art der RückenschmerzenAndere SymptomeMögliche Krankheiten
Dumpfe, schmerzende (manchmal nähte) Schmerzen im unteren RückenbereichHoher Blutdruck, Schwellung, UrintrübungPyelonephritis und Glomerulonephritis
Schmerzen zwischen den Schulterblättern, die beim Husten schlimmer sindBrustschmerzen, Husten, FieberBronchitis, Lungenentzündung, Pleuritis
Rückenschmerzen, verstärkt durch Bewegung und DruckSchmerzen im Nacken, im Hinterkopf und in den Schultern, MuskelverspannungenMyositis
Schmerzen im unteren RückenSchmerzen im Unterbauch, Ausfluss aus den weiblichen GeschlechtsorganenGynäkologische Erkrankungen
Scharfer oder schmerzender Rücken oder Schmerzen in der LendenwirbelsäuleKopfschmerzen, Ohrensausen, Verschlimmerung von Schmerzen während der Bewegung oder körperlichen Anstrengung, Schmerzen in den Beinen, die dem Kreuzbein nachgebenOsteochondrose, Ischias und andere Erkrankungen der Wirbelsäule

Behandlung und Vorbeugung

Wenn der Rücken bei einer Erkältung schmerzt, wird die Behandlung anhand der Krankheitsursache ausgewählt. Bei der Diagnose von Erkrankungen des Urogenitalsystems, einer Entzündung der Nieren oder einer Verschlimmerung von Erkrankungen der Wirbelsäule werden dem Patienten spezielle Präparate verschrieben.

Wenn die Ursache für Rückenschmerzen die durch Grippe oder ARVI hervorgerufene Vergiftung des Körpers war, kann der Zustand des Patienten gelindert werden durch:

  • heiße Bäder mit Senfpulver;
  • Massage;
  • schwer betrinken;
  • Diät;
  • Sorptionsmittelzubereitungen.

Es ist unmöglich, die Ursache von Rückenschmerzen allein durch Grippe und Erkältungen zu bestimmen. Um mögliche Komplikationen zu vermeiden und eine Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren, sollten Sie daher einen Arzt konsultieren, wenn Sie Rücken- oder Lendenschmerzen haben.

Interessantes Video

Bei Grippe und SARS schmerzt der Rücken und der untere Rücken: Was tun, wenn der Rücken nach der Grippe schmerzt?

SARS und Grippe gehören zu der Kategorie von Krankheiten, die Menschen häufig auf ihren Füßen tragen, was mit Komplikationen behaftet ist. Rückenschmerzen mit einer Erkältung sind eines der Symptome für das Auftreten negativer Folgen. Dieser Zustand erfordert einen sofortigen Arztbesuch, um die Ursachen für Beschwerden zu ermitteln und eine geeignete Behandlung zu verschreiben.

Ursachen und Symptome

Rückenschmerzen während einer Erkältung sind meist das Ergebnis einer erhöhten Funktion des Immunsystems. Nachdem die Infektion in den Körper gelangt ist, werden ihre Abwehrbarrieren aktiviert, die Produktion von Schutzstoffen beginnt. Es liegt eine Verletzung der Stoffwechselprozesse vor, die zu einer erhöhten Durchblutung in den vom Virus betroffenen Bereichen führt. Gleichzeitig erhalten gesunde Systeme nicht die notwendigen Nährstoffe. Deshalb gibt es während der Grippe ein Gefühl von Knochenschmerzen oder Muskelschmerzen.

Nachdem die Krankheit vorbei ist, wird das Blutversorgungssystem stabilisiert und die unangenehmen Empfindungen gehen vorbei. Wenn der Schmerz anhält, kann dies auf die Entwicklung von Komplikationen bei Influenza oder SARS hinweisen.

Die Hauptursachen für Rückenschmerzen bei Erkältung sind:

  • allgemeine Vergiftung mit Abfallprodukten und Abbau pathogener Bakterien;
  • Entzündung der Nieren oder Harnwege, die die größte Belastung bei der Beseitigung von Toxinen haben;
  • Verschlimmerung von Erkrankungen der Wirbelsäule;
  • Neuralgie;
  • Myositis - Entzündung der Muskeln durch Ansammlung von Laktat und Ammoniak im Gewebe.

Die Ermittlung der genauen Ursache des Schmerzes hilft unter anderem bei den begleitenden Symptomen..

Symptomatik

Der Rücken kann auf unterschiedliche Weise auf Grippe und SARS reagieren. Es hängt von der Ursache ab, die den Schmerz verursacht. Bei Myositis tut es also mehr weh, wenn Sie auf den betroffenen Teil drücken und plötzliche Bewegungen ausführen. Die Muskeln werden zusammengedrückt, was sich beim Abtasten bemerkbar macht. Wenn die Halswirbelsäule entzündet ist, verstärkt sich der Schmerz beim Drehen oder Neigen des Kopfes.

Achtung: Schmerzen in den Schulterblättern können ein Symptom für Lungenentzündung oder Pleuritis sein..

Wenn sich die Nieren zu den unangenehmen Empfindungen im unteren Rücken und Bauch entzünden, die durch Klopfen auf den unteren Rücken verschlimmert werden, werden die folgenden Anzeichen hinzugefügt:

  • häufiges Wasserlassen mit einer kleinen Menge ausgeschiedenem Urin, die in einigen Fällen von Krämpfen begleitet wird;
  • Schwellung von Gesicht, Knöcheln und Handgelenken;
  • Der Urin verfärbt sich dunkler und bekommt einen stechenden Geruch. Es kann verbreitetes Blut oder Sediment enthalten;
  • Hypertonie;
  • ermüden;
  • intensive Hitze (über 38 Grad);
  • Kopfschmerzen;
  • Schläfrigkeit;
  • Fieber.

Wenn der Rücken an Interkostalneuralgie leidet, besteht das Gefühl, dass er entlang des Nervs schmerzt. Die Beschwerden werden durch Husten und tiefes Atmen stärker. Bei einer Verschlimmerung von Erkrankungen der Wirbelsäule (Radikulitis und Chondrose verschiedener Ursachen) kommt es zu Steifheit im betroffenen Bereich und zu ständigen Schmerzen. Es ist unmöglich, die wahre Ursache für Rückenschmerzen nach der übertragenen Grippe bei einer Person ohne besondere Ausbildung festzustellen. Konsultieren Sie daher so bald wie möglich einen Arzt.

Diagnosemethoden

Die Erstellung einer genauen Diagnose beginnt mit einer Untersuchung des Patienten und einer Umfrage. Der Arzt muss die Art der Schmerzen und die damit verbundenen Symptome so detailliert wie möglich beschreiben. Dann werden die notwendigen Analysen und Studien vorgeschrieben. Normalerweise ist dies:

  • Eine Blutuntersuchung zeigt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses an, wenn ein Überschuss der Norm für den Gehalt an Leukozyten und ESR festgestellt wird.
  • Eine Urinanalyse wird durchgeführt, um eine Nierenkomplikation auszuschließen (oder zu bestätigen). Wenn Organe betroffen sind, sind weiße Blutkörperchen, Proteine ​​und rote Blutkörperchen im Urin vorhanden;
  • eine Röntgenaufnahme wird mit Verdacht auf Lungenpathologie durchgeführt;
  • Ultraschall der Beckenorgane hilft bei der endgültigen Diagnose.

Falls erforderlich, kann der Arzt andere Tests verschreiben, beispielsweise die Untersuchung der Sekretion der Prostata. Basierend auf den erhaltenen Daten wird entsprechend der Situation ein Verlauf von therapeutischen Verfahren vorgeschrieben..

Behandlung

Die Behandlung hängt von den Ursachen der Rückenschmerzen bei Erkältungen ab. Wenn sie als Folge einer allgemeinen Vergiftung entstanden sind, ist das erste, was zu tun ist, den Körper von Giften zu befreien. Trinken Sie dazu mehr Flüssigkeit. Es hilft, Austrocknung zu verhindern und trägt zur schnellen Reinigung des Blutes von lebenswichtigen Bakterienprodukten bei. Gleichzeitig sollte die Verwendung von Tee und Kaffee begrenzt werden. Es ist besser, gereinigtes Wasser, Fruchtgetränke aus Beeren und Säfte aus Zitrusfrüchten zu trinken. Hagebuttenbrühe oder Wasser mit Zusatz von Honig und Zitrone sind ebenfalls geeignet. Alle Getränke sollten warm und nicht heiß sein (nicht mehr als 50 Grad). Um den Prozess zu beschleunigen oder bei schwerer Vergiftung, kann der Arzt die Einnahme von Sorptionsmitteln verschreiben. Die bekanntesten von ihnen: Aktivkohle, Polyphepan, Enterosgel, Polysorb und andere.

Nierenentzündung

In Fällen, in denen sich eine Komplikation nach Influenza oder akuten Virusinfektionen der Atemwege negativ auf die Nieren auswirkt, sollte die Behandlung unter strengster ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden. Alle Termine sind individuell und hängen vom Grad der Komplexität, den Symptomen des Entzündungsprozesses sowie dem Alter des Patienten und dem Vorliegen von Begleiterkrankungen ab.

Die Struktur der konservativen Therapie umfasst normalerweise:

  • krampflösende Mittel werden verschrieben, um Schmerzen zu lindern. Das häufigste Medikament in dieser Gruppe ist No-shpa;
  • entzündungshemmende Medikamente;
  • Arzneimittel auf Kräuterbasis (z. B. Urolesan) tragen zur Stabilisierung des Urogenitalsystems bei.
  • Antibiotika werden verschrieben, wenn sich ein infektiöser oder eitriger Prozess entwickelt;
  • Probiotika oder Enzyme (Mezim, Hilak Forte usw.) helfen, die Mikroflora zu normalisieren..

Achtung: Alle antibakteriellen und entzündungshemmenden Medikamente sollten nur nach Anweisung eines Arztes eingenommen werden.

Influenza kann auch andere Erkrankungen im Urogenitalbereich hervorrufen. Zum Beispiel die Bewegung von Nierensteinen, begleitet von scharfen Schmerzen. Rufen Sie in diesem Fall sofort einen Krankenwagen..

Myositis

Die Behandlung von Muskelentzündungen bietet auch einen integrierten Ansatz. Medikamente umfassen normalerweise:

  • entzündungshemmende Nicht-Steroide (Diclofenac, Ibuprofen und andere);
  • Zubereitungen mit B-Vitaminen, zum Beispiel Cyanocobalamin oder Riboflavin;
  • wärmende Salben und Gele. Wie Voltaren, Fastum Gel, Diclofit;
  • medizinische Pflaster (Olfen);
  • externe Schmerzmittel auf der Basis von Schlangen- und Bienengiften (Apizartron, Viprosal) oder Gelen mit Pfeffer- oder Terpentin-Extrakt (z. B. Espol oder Finalgon);
  • Bei sehr starken Schmerzen wird eine Novocainblockade angewendet. Dieser Vorgang wird nur in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt..

Eine gute Ergänzung zur medizinischen Behandlung von Rückenschmerzen sind Massage und Physiotherapie. Elektrophorese oder magnetische Exposition ist normalerweise vorgeschrieben..

Neuralgie

Interkostale Neuralgie wird sehr oft das Ergebnis einer katarrhalischen Erkrankung, die nicht vollständig behandelt oder auf die Beine übertragen wird. Negative Prozesse im Rückenmark führen zu Pathologie..

Die folgenden Gruppen von Arzneimitteln sind in der komplexen Behandlung enthalten:

  • entzündungshemmend (Celebrex, Indomethacin und ähnliche);
  • Muskelrelaxantien werden zur Linderung von Muskelkrämpfen eingesetzt. Häufiger verschrieben Sirdalud, Tizanidin, Baclofen;
  • B-Vitamine stimulieren die Arbeit des Nervengewebes;
  • wärmende und analgetische Salben und Gele.
  • UHF;
  • Magnetotherapie;
  • Akupunktur;
  • Laserbehandlung;
  • Pharmakopunktur.

Bei sehr starken neuralgischen Schmerzen wird dem Patienten eine Einzeldosis nicht narkotischer Analgetika sowie auf lokaler Ebene wirkende Novocain- und Lidocain-Blockaden empfohlen. In einigen Fällen werden Antidepressiva oder Beruhigungsmittel verschrieben..

Generelle Empfehlungen

Unabhängig von der Ursache von Rückenschmerzen mit einer Erkältung empfehlen Ärzte, dass Sie einige einfache Regeln für eine schnelle Genesung befolgen..

Bei Influenza, akuten Infektionen der Atemwege, akuten Virusinfektionen der Atemwege und anderen Erkältungen wird Bettruhe verschrieben. Wenn die Symptome jedoch durch Rückenschmerzen verstärkt werden, können Sie nicht länger als zwei Tage im Bett bleiben. Andernfalls kann es zu einer Stagnation der Muskeln und Gelenke kommen, die Schmerzen verstärken sich. Die körperliche Aktivität sollte moderat sein. In den frühen Tagen können Sie eine einfache Übung durchführen, ohne aus dem Bett zu kommen. Legen Sie sich auf den Rücken, ziehen Sie die Knie an die Brust und halten Sie die Pose einige Minuten lang. Dann strecken und dehnen Sie so viel wie möglich. Diese Übung hilft, Ihre Rückenmuskulatur zu entspannen und Schmerzen zu lindern..

Von Beginn der Krankheit an müssen Sie auf eine spezielle Diät umsteigen, die den durch den Kampf gegen das Virus geschwächten Körper nicht überlastet. Gebratene, salzige, fettige und würzige Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden. Iss mehr Getreide, Milchprodukte, Obst und Gemüse. Als Protein ist es besser, gekochtes Huhn oder fettarmen Fisch zu verwenden. Begrenzen Sie den Konsum von starkem Tee und Kaffee. Es ist notwendig, Alkohol und Rauchen vollständig aufzugeben. Sie können die Behandlung mit Volksheilmitteln ergänzen. Es ist gut, dreimal täglich Abkochungen von Heilkräutern zu nehmen: Kamille, Minze, Immortelle, Thymian, Berberitze, Linde, Baldrian und andere. Der Rücken und die Beine können nicht unterkühlt sein - dies hilft dem Körper, die Infektion zu bekämpfen. Sie können Kompressen auf der betroffenen Stelle des Rückens auf der Basis von schwarzem Rettichsaft, Honig oder gedämpftem Leinsamen machen.

Achtung: Erwärmungsverfahren sind erst zulässig, wenn die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung einer Nephritis (Entzündungsprozess in den Nieren) ausgeschlossen ist.

Sie können mit Salbei, Senfpulver oder Meersalz baden. Nach dem Eingriff sollte der schmerzende Rücken in einen Wollschal oder -schal gewickelt werden..

Bevor Sie dieses oder jenes Werkzeug verwenden, konsultieren Sie Ihren Arzt, um negative Folgen zu vermeiden.

Mögliche Komplikationen

Wenn alle Symptome der Grippe verschwunden sind und die Rückenschmerzen anhalten, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Das Ignorieren der Situation kann zu Komplikationen führen wie:

  • chronische Myositis;
  • Stagnation im Gelenkgewebe;
  • Verletzung der Blutversorgung des Gehirns;
  • Pathologie.

Die schwerwiegendsten Folgen sind Nierenentzündungen. Jade kann ohne angemessene Behandlung Folgendes verursachen:

  • Nierenversagen;
  • bakteriotoxischer Schock;
  • Abszess;
  • Urosepsis (Blutinfektion durch die Nieren).

Unkontrollierte therapeutische Wirkungen auf den Körper sind ebenfalls gefährlich. Die Erwärmung entzündeter Nieren übersetzt den Prozess häufig in eine eitrige Form. Die Einnahme von Antipyretika und Analgetika vor einem Arztbesuch wirkt sich nicht auf die Krankheitsquelle aus, sondern lindert nur die Symptome und erschwert die Diagnose, wodurch das klinische Bild der Pathologie verwischt wird. Ein unvollständiger Verlauf der Antibiotikabehandlung kann dazu führen, dass die akute Form der Krankheit chronisch wird, was viel schlimmer behandelt werden kann. Darüber hinaus ist es ohne Bestimmung des Erregers der Infektion unmöglich, ein wirksames antibakterielles Mittel zu wählen.

Rückenschmerzen signalisieren immer das Vorhandensein von Fehlfunktionen im Körper. Wenn Sie rechtzeitig medizinische Hilfe suchen, verschwinden unangenehme Symptome spurlos. Und moderate körperliche Aktivität, richtige Ernährung und Ablehnung von schlechten Gewohnheiten helfen, Rückfälle zu vermeiden.

Kalter Schmerz im Rücken

Rückenschmerzen treten bei Menschen sehr häufig auf. Ihre Ursachen können verschiedene Faktoren sein. Es kann verschiedene Krankheiten, Lebensstil, Gewichtheben sein. In einigen Fällen kann es bei einer Erkältung zu Schmerzen kommen. In diesem Fall muss sofort nicht nur mit der therapeutischen Behandlung der Krankheit begonnen werden, sondern auch die Schmerzsymptome gelindert werden.

Ursachen von Rückenschmerzen

Wenn Viren in den Körper eindringen, beginnt sich das Immunsystem zu aktivieren, und der Prozess der Produktion von Wirkstoffen, die versuchen, die Bedrohung zu beseitigen, beginnt.

Die Stoffwechselprozesse beginnen zuzunehmen, die Blutversorgung verbessert sich an den Stellen, an denen dies erforderlich ist, an anderen Stellen nimmt sie im Gegenteil ab. Aufgrund dieser Verteilung treten Symptome auf, die für Erkältung, Schmerzen und Temperatur charakteristisch sind, und aus dem gleichen Grund schmerzt der untere Rücken bei einer Erkältung.

Bei der Arbeit einer großen Anzahl von Systemen treten Ausfälle auf, es wird ein Sauerstoffmangel gefühlt und die geistige Aktivität wird gestört. Die Empfindlichkeit variiert stark, so dass die Haut des Rückens zu schmerzen beginnt. Infolgedessen kommt es zu einer Erschöpfung des Immunsystems, und alle Probleme beginnen sich aktiv zu verschlimmern. Deshalb nach einer einfachen Erkältung oder Grippe Schmerzen im unteren Rücken und Rücken.

Wenn der Rücken bei einer Erkältung schmerzt, können verschiedene Faktoren die Gründe dafür sein, wie zum Beispiel:

  • Muskelkorsettentzündung oder Myositis,
  • Osteochondrose und Ischias,
  • Pyelonephritis,
  • Entzündung der weiblichen und männlichen Geschlechtsorgane,
  • Neuralgie.

Warum ist ein unterer Rücken oft eine Erkältung?

Die meisten der verschiedenen Symptome zum Zeitpunkt einer Erkältung weisen darauf hin, dass der Körper gegen die Krankheit kämpft. Wenn bei einer Erkältung Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten, bedeutet dies, dass im Körper ein aktiver Kampf stattfindet.

Dies tritt auf, wenn das Virus in den Körper, in diesem Fall in das Kreislaufsystem, eindringt. Dadurch kommt es zu einer aktiven Freisetzung verschiedener Substanzen im Blut, die den Körper schützen sollen. Wenn es einen Überschuss von ihnen gibt, beginnt eine Person, Fieber zu schlagen. Deshalb friert der Patient ein und steht auf.

Der Stoffwechsel beginnt zu brechen und die Blutversorgung nimmt an einigen Stellen zu. Daher nimmt bei einer Krankheit bei einem Patienten der Appetit ab, es treten Schwäche und Schmerzen auf. Darüber hinaus schmerzen Rücken und Rücken des Patienten.

Zu beobachtende Symptome

Wenn sich die Myositis verschlimmert, treten in den betroffenen Muskeln Schmerzen auf, die sich zum Zeitpunkt des Drucks verstärken. Beim Abtasten ist eine Muskelspannung zu spüren, in einigen Bereichen tritt eine Verdichtung auf, es kann zu Schwellungen kommen.

Bei Osteochondrose oder Radikulitis können neben Schmerzen auch Bewegungen im beeinträchtigten Bereich eingeschränkt sein. Neuralgie äußert sich in starken Schmerzen entlang des Nervs, die sich als betroffen herausstellten. Nierenerkrankungen sind stark gefährdet. In diesem Fall sollte dem Urin besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Bei Komplikationen tritt ein Niederschlag auf, der in Form von Blut und weißen Blutkörperchen vorliegen kann.

Die Lendengegend leidet sehr oft zum Zeitpunkt der Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane, da der Schmerz sie dort verursacht. Aus diesem Grund wird empfohlen, bei einer Frau mit Rückenschmerzen einen Frauenarzt aufzusuchen, um verschiedene Komplikationen, einschließlich Unfruchtbarkeit, zu vermeiden.

Behandlung von Rückenschmerzen

Wenn Sie Rückenschmerzen mit einer Erkältung haben, müssen Sie einen Facharzt aufsuchen. Nur er sollte sich mit der Behandlung dieses Schmerzes befassen, da verschiedene Krankheiten ein Schmerzsymptom verursachen können. Vor Beginn der Behandlung muss die wahre Ursache des Schmerzes ermittelt werden. Machen Sie dazu eine vollständige ärztliche Untersuchung und machen Sie Tests.

Arzneimittelbehandlung

Für Medikamente werden häufig Tabletten und Injektionen, Physiotherapie, Massage und Sportunterricht sowie ein Wärmepflaster gewählt.

Die beliebtesten Behandlungsmöglichkeiten sind Injektionen und Injektionen. Sie sind in der Lage, Schmerzen aus dem geschädigten Bereich vollständig zu lindern und schwere Entzündungen zu beseitigen. Manchmal reichen diese Behandlungsmöglichkeiten nicht aus, und Sie müssen die Behandlung mit Salben ergänzen, die den schmerzenden Bereich erwärmen.

Im Gegensatz zu anderen Darreichungsformen beeinträchtigen Salben die Funktion der inneren Organe nicht, da sie auf eine kleine Fläche wirken.

In einigen Fällen, wenn der Schmerz unerträglich wird, werden dem Patienten Injektionen verschrieben. Dann verschwindet das Schmerzsymptom nach einigen Minuten, zusätzlich kann ein Vitaminkomplex verschrieben werden.

Zusätzlich zu den Medikamenten erfolgt die Behandlung mit Physiotherapie, einschließlich Erwärmung. Es verbessert die Blutversorgung und verhindert den Tod des Gewebes..

Patches werden sehr selten verwendet, obwohl es sich um eine universelle Methode handelt. Er ist in der Lage, nicht nur die Hauptsymptome einer Erkältung zu betäuben und zu beseitigen, sondern auch die eigentliche Ursache der Krankheit zu lindern. Am effektivsten sind Pfefferpflaster. Sie sind bequem zu bedienen und brennen nicht..

Die Massage wird bereits zum Zeitpunkt der Genesung verschrieben, hilft Rückfälle zu vermeiden, kann aber nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Mit unkonventionellen Methoden

Zusätzlich zur Standardbehandlung können Sie mit Hilfe der Alternativmedizin Rückenschmerzen lindern. Akupunktur bezieht sich darauf. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, müssen 5 bis 10 Verfahren durchgeführt werden. Vergessen Sie nicht, dass dies einen qualifizierten Spezialisten erfordert. Wenn der Eingriff erfolgreich ist, ist der Patient nach dem ersten Mal erleichtert.

Wärmekompressen bleiben sehr beliebt. Die beste Option ist heißer Sand, der in eine Stofftasche gelegt wird. Der Sand sollte keine hohe Temperatur haben, dann dauert das Aufwärmen maximal lange.

Sie können Schmerzen lindern, indem Sie ein Wärmebad nehmen, in dem 200 Gramm trockener Senf verdünnt werden. Dann verteilt sich die Wärme gleichmäßig im Körper und der Senf wirkt als Anästhetikum.

Besonders beliebt war die manuelle Therapie. Es lindert nicht nur die Symptome, sondern behandelt auch die Ursachen von Schmerzen.

Der Einsatz alternativer Medizin sollte mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden, um Komplikationen zu vermeiden..

Kältebehandlung

Erkältungen verursachen sehr oft verschiedene Komplikationen, die ebenfalls behandelt werden müssen. Da die Schmerzen im Rücken und die Erkältung vollständig miteinander verbunden sind, beginnen die Schmerzen zu vergehen, nachdem die Behandlung der eigentlichen Ursache der Schmerzen begonnen hat.

Ein Arzt ist mit der Behandlung von Erkältungen beschäftigt. In diesem Fall wird eine alleinige Behandlung nicht empfohlen, da sich sonst der Krankheitsverlauf verschlimmern kann.

Orvi Rückenschmerzen

SARS äußert sich in verschiedenen Komplikationen. Das Einschließen einer Person kann durch Rückenschmerzen gestört werden. Warum passiert das und wie geht man mit solch einem Unglück um? Meistens kann die Ursache dieser Krankheit eine geschwächte Immunität und eine damit verbundene Infektion sein.

SARS, was in diesem Konzept enthalten ist

Da sich ARVI auf alle Arten von Virusinfektionen bezieht, kann es sich entweder um Influenza oder Parainfluenza, eine Adenovirusinfektion oder eine andere Atemwegserkrankung handeln. Viele Krankheiten vergehen mit sehr starker Vergiftung, alle möglichen Organe und Systeme sind betroffen. Kein Wunder, dass sich Infektionen über die oberen Atemwege hinaus ausbreiten können.

Rückenschmerzen - ein Symptom eines ARVI oder nicht

Da ARVI das Immunsystem schwächen kann, greifen Viren und Bakterien andere Organe und Systeme an. Sie können die Nieren oder das Nervensystem betreffen, Entzündungen der Muskeln verursachen oder chronische Krankheiten wie Osteochondrose, weibliche Erkrankungen des Urogenitalsystems beginnen sich zu verschlechtern, Prostatitis kann sich bei Männern verschlimmern, so dass der untere Rücken auch bei Erkältungen störend sein kann.

Ursachen von Rückenschmerzen mit Krankheit

Mit der Krankheit wurden alle Kräfte des Körpers darauf gerichtet, die Infektion zu bekämpfen, wonach einige Körperteile unter einem Mangel an Stoffwechsel- und Wiederherstellungsprozessen zu leiden beginnen. Daher treten Empfindungen wie Schmerzen, Schmerzen in Muskeln und Knochen auf. Auch hohe Temperaturen tragen oft zur Freisetzung einer großen Anzahl von Toxinen bei, der Körper versucht, fremde Viren und Mikroben loszuwerden. Aus diesem Grund wird bei der Krankheit empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken, damit die Vergiftung geringer ist.

Rückenschmerzen als Symptom für Komplikationen

Orvi ist eine Viruserkrankung, es ist ein Anstoß für verschiedene chronische Infektionen, die bereits im Körper vorhanden sind. Sie können sich verschlimmern oder nicht, alles hängt von der Schwere der Krankheit ab.

Welche Krankheiten können vorhanden sein und was ist eine Überprüfung wert:

  • Myositis ist eine Entzündung der Muskeln. Die Person könnte schwer „weggeblasen“ werden, und neben hohem Fieber, laufender Nase und Husten können die Rücken- oder Nackenmuskeln weh tun. Der Schmerz beginnt mit einer Schwellung des Gewebes und geht vom Rücken zum unteren Rücken und zu den Beinen. Die Muskeln spannen sich an, spannen sich an und beim Drücken treten Schmerzen auf. Dies ist eine der häufigsten Grippekomplikationen..
  • Wenn es Pyelonephritis oder Nierensteine ​​gibt, ist es nicht überraschend, dass eine Verschlimmerung der Krankheit auftreten kann. Die Anzahl der Leukozyten im Blut steigt an, was auf eine Infektion hinweist. Daher sollten Sie bei Rückenschmerzen einen Urologen aufsuchen.
  • Weibliche Genitalerkrankungen können sich auch nach einer Infektion verschlimmern. Zum Beispiel kann es zu einer Entzündung der Gliedmaßen kommen, Blasenentzündung oder Soor beginnen.
  • Es können auch verschiedene neuralgische Symptome auftreten..

Behandlung

Da die Behandlung von Atemwegserkrankungen bereits eine Reihe von Medikamenten umfasst, lohnt es sich, die Pillen sorgfältig auszuwählen, um eine Überdosis Geld nicht zu verursachen. Beispielsweise können bei Myositis Analgetika und entzündungshemmende Medikamente verschrieben werden, sie können auch in Medikamenten gegen Influenza enthalten sein. Daher sollte der Arzt entscheiden, welche Medikamente der Patient einnehmen soll. Er kann Wärme oder verschiedene Salben verschreiben, um Muskelverspannungen zu lösen.

Bei Osteochondrose können auch entzündungshemmende Medikamente, Hormontherapie, B-Vitamine und Muskelrelaxantien eingesetzt werden. Auf Bewegungstherapie, Massage und möglicherweise manuelle Eingriffe kann man nicht verzichten. Bei einer Verschlimmerung chronischer Krankheiten können Massagen und Übungen nicht durchgeführt werden. In der akuten Phase müssen Sie sich also hinlegen.

Die schwierigste Behandlung wird mit Pyelonephritis sein. Sie müssen eine Reihe von Medikamenten einnehmen, die den Blutdruck senken, krampflösende Mittel und Diuretika trinken. Es hängt alles von der Schwere der Krankheit ab, möglicherweise werden im Falle einer bakteriellen Infektion Antibiotika verschrieben.

Neuralgie zwingt den Spezialisten auch dazu, zusätzliche Medikamente zu verschreiben, und zusätzlich zu Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten greifen sie häufig auf Blockaden zurück. Außerdem wird dem Patienten empfohlen, Schlaftabletten, Beruhigungsmittel und manchmal Antidepressiva einzunehmen.

Dies kann eine kurze Behandlung sein, wenn der Rücken schmerzt. Es ist jedoch notwendig, genau zu diagnostizieren, dass es mit ARV manchmal ziemlich schwierig sein kann, da der Patient aufgrund von Temperatur und Vergiftung bereits schwierig ist. In diesem Fall helfen Diagnosen in Form von Ultraschall, zusätzlichen Blut- und Urintests.

Verhütung

Damit die Rückenschmerzen nicht konstant bleiben, müssen Krankheiten rechtzeitig diagnostiziert werden. Besuchen Sie nicht nur den Therapeuten, sondern auch andere Ärzte, wenn der Verdacht auf eine chronische Infektion besteht. Um die Osteochondrose nicht zu stören, lohnt es sich, sich mehr zu bewegen und Sport zu treiben. Nicht nur Kurse im Fitnessstudio helfen, sondern auch Besuche des Pools, der Bäder oder Saunen sowie der Salzräume.

Sie können zu Hause Übungen machen, Fitness oder Yoga machen. Gewichtsverlust kann auch als eine Form der Vorbeugung angesehen werden, da die Belastung der Wirbelsäule erheblich geringer wird.

Um die Entwicklung von Blasenentzündung, Soor bei Frauen oder Prostatitis bei Männern nicht zu provozieren, müssen Sie sich je nach Wetterlage anziehen, nicht auf kalten Gegenständen, Steinen sitzen. Unbehandelte Infektionen verschlimmern sich häufig mit Erkältungen.

Es ist notwendig, die Immunität zu erhöhen, richtig zu essen und weniger nervös zu sein, dann gibt es weniger chronische Krankheiten, bei denen das Risiko einer Verschlimmerung während der Grippe und Erkältungen besteht.

Was tun, wenn Ihr Rücken bei einer Erkältung schmerzt?

Warum schmerzt ein Rücken mit einer Erkältung? Denn während des Eindringens des Influenzavirus oder einer anderen Infektion tritt der Körper aktiv in den Kampf gegen das Virus ein. Nach dem Eindringen in das Kreislaufsystem von Bakterien wird das Immunsystem aktiviert. Eine erhöhte Anzahl von Schutzzellen wird ausgeschieden, und die Person beginnt buchstäblich zu fiebern, die Temperatur steigt und der ganze Körper leidet unter Muskelschwäche.

Dies dauert eine kurze Zeit, und nach einer akuten Periode werden manchmal Komplikationen in einigen Organen beobachtet, insbesondere im Rücken. Der Rücken nach einem ARVI kann aus mehreren Gründen weh tun. Unter den grundlegendsten kann Folgendes hervorgehoben werden:

  • allgemeine Vergiftung. Zum Zeitpunkt einer akuten Krise ist der Körper einem Virusangriff ausgesetzt. Tote Zellen von Viren und weißen Blutkörperchen gelangen in den Blutkreislauf und vergiften buchstäblich den menschlichen Körper. Eine Vergiftung äußert sich in Form von Muskel- und Gelenkschmerzen;
  • Urogenitalkrankheiten, einschließlich Nierenentzündungen;
  • Myositis;
  • andere Erkrankungen des Rückens.

Symptome

Die Hauptsymptome einer schweren Rückenverletzung während oder nach einer Erkältung sind:

  • Schmerzen am Morgen, nachdem der Körper während eines langen Aufenthalts in horizontaler Position geschwollen ist;
  • konstante Muskelspannung, die auch bei Palpation als verdichtet definiert werden kann;
  • mit einem starken Druck auf eine schmerzhafte Stelle verstärkt sich der Schmerz;
  • Beim Gehen werden Rückenschmerzen auf das Bein übertragen.
  • Rückenschmerzen, begleitet von Beschwerden und spröden Gelenken.

Schmerzen sind in der Regel am stärksten in der Lendenwirbelsäule oder dort, wo die Schulterblätter sind. Es gibt keine hohe Temperatur, es bleibt auf dem Niveau von 37,7º.

Rückenschmerzen mit einer Erkältung: Was tun und wie behandeln?

Rausch. Wenn Ihr Rücken aufgrund einer Vergiftung schmerzt, müssen Sie ihm helfen, mit Toxinen umzugehen. Dazu müssen Sie eine Reihe einfacher Regeln befolgen:

  1. Trink viel. Eine große Menge Flüssigkeit hilft dabei, die vom Körper beim Schwitzen verlorene Feuchtigkeit wiederherzustellen und die Überreste abgestorbener Zellen aus dem Kreislaufsystem zu waschen. Ein weiterer wichtiger Punkt: Wasser hilft aktiv dabei, die Schleimbildung in den Atmungsorganen, einschließlich der Lunge, zu reduzieren, und der Hustenprozess wird viel schneller verlaufen. Zum Trinken lohnt es sich, gereinigtes Wasser zu nehmen oder spezielle Getränke zuzubereiten. Beerenfruchtgetränke, Säfte aus Zitrusfrüchten (Orange, Grapefruit, Zitrone), Hagebuttenbrühe, Honigwasser mit Zitrone und Soda und andere, die Vitamin C enthalten, stellen die Immunität hervorragend wieder her. Trinkflüssigkeiten sollten warm, aber nicht heiß sein von 30 bis 50%.
  2. Einhaltung der Diät. Um das Virus oder die Bakterien erfolgreich zu bekämpfen, müssen Sie den Körper mit den fehlenden Vitaminen versorgen, aber nicht mit schwerer Nahrung überladen. Es ist nützlich, warme Milch, Sauerteig, Abkochungen zu trinken, Haferbrei, Hüttenkäse, gekochtes Huhn, Obst und Gemüse mit hohem Gehalt an Vitaminen und Nüssen zu essen. Schließen Sie alle gebratenen, fettigen, salzigen und würzigen aus.
  3. Zur schnellen Entfernung von Toxinen können zusätzlich Sorptionsmittel eingenommen werden. Das Medikament sollte nur eingenommen werden, wenn der Arzt keine anderen Medikamente verschrieben hat, um die Behandlung nicht zu beeinträchtigen.
  4. Der Rücken und die Beine müssen warm gehalten werden, damit der Körper die Folgen einer Erkältung erfolgreicher bekämpfen kann.

Nierenentzündung. Die zweite häufige Ursache für Rückenschmerzen nach akuten Virusinfektionen der Atemwege ist eine Nierenentzündung. Durch sie findet der Prozess der Eliminierung von Toxinen statt. Die Tatsache, dass negative Veränderungen in den Urogenitalorganen aufgetreten sind, wird angezeigt durch:

  1. Verfärbung des Urins, Trübung, akuter Geruch.
  2. Häufiges Wasserlassen mit kleinen Mengen Urin.
  3. Schwellung im Gesicht, Augenlider, Verfärbung der Haut.
  4. In einigen Fällen ein Anstieg des Blutdrucks und der Körpertemperatur um zwei bis drei Grad.
  5. Schmerzende oder ziehende Schmerzen im unteren Rücken und darunter.
  6. Druckschmerz.

Zur Bestätigung der Diagnose müssen Urin- und Blutuntersuchungen durchgeführt werden. Wenn der Arzt bestätigt, dass ein entzündlicher Prozess in den Nieren aufgetreten ist, müssen die Anweisungen des Arztes genau befolgt werden. Im Falle einer Virusschädigung verschreibt der Arzt antivirale Medikamente und im Falle einer Bakterienpenetration Antibiotika einer bestimmten Gruppe.

Behandeln Sie entzündete Nieren nicht unabhängig voneinander. Von den häufigsten Folgen sollten hervorgehoben werden:

  • Ein heißes Heizkissen kann eitrige Entzündungen im Nierenbecken verursachen.
  • Die Einnahme von Schmerzmitteln und die Senkung der Körpertemperatur maskieren nur die Symptome, ohne das Problem zu lösen und das klinische Bild zu löschen.
  • Ein unvollständiger Verlauf betrunkener Antibiotika kann dazu führen, dass eine laufende Krankheit reibungslos in eine chronische Form übergeht.

Daher lohnt es sich nach dem Verschwinden der klinischen Manifestationen akuter Atemwegserkrankungen, das Labor erneut zu testen.

Andere Störungen im Urogenitalbereich. Eine weitere Komplikation, die nach einer Virus- oder Infektionskrankheit auftritt, ist die Provokation an Nierensteinen oder der Gallenblase. Letzterer kann anfangen, sich zu bewegen. Ein scharfer Schmerz wird dies bezeugen. In diesem Fall müssen Sie einen Krankenwagen rufen. Behandlung zu Hause unmöglich.

Myositis. Nach der akuten Phase akuter Virusinfektionen der Atemwege reichern sich Ammoniak und Laktat in den Muskeln an, was sich negativ auf den Zustand des Muskelgewebes auswirkt und deren Zellstruktur zerstört. Bei Myositis verstärken sich die Schmerzen, wenn Sie auf die schmerzende Stelle drücken. In diesem Fall sind die Muskeln angespannt, auch bei Palpation können dichte Bereiche erkannt werden. Eine Schwellung wird visuell erkannt. Schmerzen können auf die obere Wirbelsäule und den Hals ausstrahlen.

Für die Behandlung von Myositis wird das folgende Schema verwendet:

  • Eine wärmende Salbe wird auf die gesamte Lendenwirbelsäule aufgetragen. Es ist gut, Alkohol zu reiben oder Kompressen aus Wodka aufzutragen.
  • Zusätzlich können Sie den betroffenen Bereich massieren. Dies sollte von einem Spezialisten durchgeführt werden. Andere physiotherapeutische Verfahren sind ebenfalls wünschenswert;
  • Wenn die Schmerzen sehr stark sind, wird der Arzt Anästhetika und entzündungshemmende Medikamente verschreiben.

Neuralgie. Auch Rückenschmerzen werden zu einer Manifestation von Interkostalneuralgie. Eine solche Diagnose kann gestellt werden, wenn zum Zeitpunkt des Hustens oder mit einem tiefen Seufzer Rückenschmerzen auftreten. Neuralgie ist häufig das Ergebnis von unbehandelten oder auf die Füße übertragenen akuten Atemwegsinfektionen. Es tritt aufgrund des Vorhandenseins pathologischer Prozesse im Rückenmark auf..

Zur Behandlung der Interkostalneuralgie verschreibt der Arzt eine Novocainblockade oder andere Medikamente, um starke Schmerzen zu lindern. Manchmal müssen Sie zusätzlich Antidepressiva oder Beruhigungsmittel einnehmen..

In allen Fällen verschreiben Ärzte eine Vitamintherapie, Ruhe, ein warmes Getränk und eine Diät. Ein Besuch im Bad hilft, Rückenschmerzen loszuwerden. Wasserbehandlungen im Bad vertreiben Beschwerden, verbessern die Durchblutung und aktivieren die Schutzfunktionen des Körpers.