Was tun, wenn die Rippe schmerzt?

Wenn die Rippen auf der linken und rechten Seite beim Drücken schmerzen, muss der Ursprung der unangenehmen Symptome so schnell wie möglich herausgefunden werden. Schmerzen weisen nicht unbedingt auf eine Rippenerkrankung hin: Schwerwiegendere pathologische Prozesse bis hin zu onkologischen Erkrankungen des Knochengewebes und der Lunge können sich ebenfalls zeigen.

Was sind die Gründe und was in einer Situation zu tun ist, in der Schmerzen in Brust, Rippen und unter den Rippen störend sind, werden wir im Artikel beschreiben.

Ursachen

Schmerzen in den Rippen sind mit Erkrankungen der Knochen und Muskeln der Brust des Bewegungsapparates sowie mit Pathologien der inneren Organe der Brust (Pleura, Lunge) verbunden..

Rheumatologische Erkrankungen als mögliche Ursachen

Krankheiten entwickeln sich aufgrund einer Infektion oder als Folge eines Traumas. Unabhängig von ihrer Herkunft sind sie jedoch immer mit einem entzündlichen Prozess verbunden, der Folgendes beeinflusst:

  • Knochen und Knorpel (Osteoporose, Osteochondrose, Chondritis costalis),
  • Gelenke (Arthritis, Arthrose, Gicht),
  • Gefäße (Vaskulitis),
  • Muskel (Myositis).

Erkrankungen von Knochen und Knorpel

Osteoporose (eine Abnahme der Knochendichte) tritt als Folge einer Stoffwechselstörung bei der Absorption von Kalzium und Phosphor während der Verdauung auf und führt zu einer Ausdünnung des Knochengewebes. Frauen sind nach 45 Jahren anfälliger für die Krankheit..

Veränderungen des hormonellen Hintergrunds während der Wechseljahre, die Einnahme blutdrucksenkender Medikamente und die Faszination für Monodiäten tragen zur Auswaschung mineralischer Substanzen aus dem Körper bei. Wenn Sie den Gehalt an Kalzium, Phosphor und Vitamin D nicht kontrollieren, werden die Knochen zerstört und verlieren an Kraft. Es ist die Entwicklung der Osteoporose, die erklärt, warum es zwischen den Rippen vorne in der Mitte weh tut.

Das Vorhandensein einer Reihe von Kriterien weist auf ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung der Krankheit hin:

  • frühes Einsetzen der Wechseljahre (bis zu 45 Jahre),
  • sitzender Lebensstil,
  • einheitliche Ernährung,
  • unkontrollierte Verabreichung von Arzneimitteln mit harntreibender Wirkung.

Wichtig! Eine plötzliche Änderung der Körperhaltung, eine Tendenz zur Verringerung der Wachstumsraten, das Auftreten von Schmerzen zwischen den Rippen in der Mitte unter Druck geben Anlass, einen Arzt zu konsultieren.

Osteochondrose (dystrophische Schädigung des Knorpels) der Brustgelenke und Bandscheiben der Brustwirbelsäule wird zur Ursache für akute stechende Schmerzen, die auf die Rippen ausstrahlen.

Die Ursachen der Krankheit:

  • Verletzungen durch körperliche Überlastung und langfristige Vibration,
  • Verletzung der Körperhaltung (Skoliose), hervorgerufen durch die schwache Entwicklung des Muskelkorsetts des Rückens und orthopädische Veränderungen der unteren Extremitäten (Plattfüße),
  • erhöhte statische Belastung der Gelenke durch Übergewicht.

Die Rippenchondritis, besser bekannt als Titz-Syndrom (Entzündung des Knorpels an der Verbindung der Rippen mit dem Brustbein), geht mit Schwellungen und starken Schmerzen im zentralen Teil der Brust einher. Der Schmerz wird durch Husten, Handbewegung und tiefen Atemzug verschlimmert.

Ursachen der Pathologie:

  • Knorpelverformung durch Mikrotrauma durch starke körperliche Anstrengung,
  • Ausbreitung der Infektion von der primären Läsion (akute Infektionen der Atemwege, Bronchitis, Lungenentzündung),
  • dystrophische Veränderungen im Knorpelgewebe aufgrund von Stoffwechselstörungen im Körper (Mangel und falsche Aufnahme von Kalzium).

Gemeinsame Pathologien

Arthritis bezieht sich auf eine Vielzahl von Gelenkerkrankungen. Rheumatoide Arthritis (eine entzündliche Läsion des Bindegewebes) und Gicht (Ansammlung von Harnsäure im Gelenk) sind in der medizinischen Praxis häufiger als andere Formen der Arthritis.

Ein charakteristisches Merkmal der Pathologie sind Schmerzen im Gelenkbereich, Rötungen und Schwellungen benachbarter Gewebe. Die Entwicklung der Krankheit führt zu schwerer Gelenkdeformation und Verlust der Motorik.

Rippenwirbelarthrose verursacht irreversible strukturelle (auf zellulärer Ebene) Gelenkveränderungen. Der Schmerz tritt in den Rippen und der Wirbelsäule während des tiefen Atmens nach einem langen Aufenthalt in aufrechter Position und körperlicher Aktivität auf.

Ursachen:

  • degenerative Prozesse in einem alternden Körper (altersbedingte Umstrukturierung des endokrinen Systems, Stoffwechselstörung),
  • erbliche Veranlagung,
  • Wirbelsäulenverletzung.

Ein sitzender Lebensstil, Übergewicht erhöhen das Risiko für Arthrose.

Muskel- und Gefäßerkrankungen

Wenn eine Rippe unter der Brustdrüse links schmerzt, wird eine Krankheit wie Myositis vermutet. Die Entzündung betrifft das Interkostalmuskelgewebe und ist rechts- und linksseitig lokalisiert. Sowohl Erwachsene als auch Kinder sind betroffen.

Myositis führt zu Muskelkrämpfen, die dazu führen, dass das Kind in der Mitte Brustschmerzen hat. Das Schmerzsyndrom geht mit Symptomen einher, die für eine akute Herzinsuffizienz charakteristisch sind: Atemnot, Arrhythmie, trockener Husten, Schmerzen hinter dem Brustbein. Das Sternum ist eine Knochenstruktur, die sich zwischen den Rippen vorne in der Mitte befindet.

Der Anstoß für die Entwicklung der Pathologie ist:

  • erhöhte körperliche Aktivität bei bestimmten Muskelgruppen,
  • Eindringen von Infektionen aus den primären Entzündungsherden,
  • Verletzung der natürlichen Position des Körpers durch Verformung der Knochen des Fußes (Plattfüße) und der Wirbelsäule (Skoliose).

Die Risikogruppe umfasst Profisportler, Arbeiter in toxischen Industrien und Angestellte, die einheitliche Operationen auf Förderstrecken durchführen.

Vaskulitis ist eine entzündliche Erkrankung der Wände eines Blutgefäßes. Schäden an den Gefäßen der Lunge und der Brustwirbelsäule gehen mit ziehenden Schmerzen in den Rippen einher. Charakteristische Anzeichen der Krankheit: Hautausschläge (kleiner Hautausschlag, subkutane Knoten) und Schädigung der Epidermis (Geschwüre, Erosion). Die Krankheit schreitet schnell voran und bezieht innere Organe in den Entzündungsprozess ein, was zahlreiche innere Blutungen verursacht.

Wichtig! Unbehandelt kann die Entwicklung einer Pathologie zum Tod führen.

Andere Gründe

Rippenverletzung ist die offensichtlichste Ursache für Brustschmerzen. Die Schwere und Art des Schadens werden unterschieden:

  1. Prellung (geschlossenes Trauma der Weichteile und des Periostes). Es ist gekennzeichnet durch schmerzende Schmerzen, das Vorhandensein von Ödemen und Hämatomen im betroffenen Bereich. Die Patienten stellen fest, dass die Rippen nach dem Schlafen und Essen schmerzhafter sind. Erste Hilfe besteht darin, einen verletzten Bereich in den ersten drei Stunden nach einer Verletzung Kälte auszusetzen.
  2. Riss (teilweise Verletzung der Knochenintegrität). Akute Schmerzen während der Bewegung und tiefes Atmen werden zu Ödemen und Hämatomen hinzugefügt (Blutergusssymptome).
  3. Rippenbruch (Verletzung der Integrität von Knochen und Knorpel). Akute Schmerzen gehen mit Herzrhythmusstörungen, erhöhtem Blutdruck, Schwindel und Übelkeit einher. Es besteht die Gefahr einer Schädigung der Rippenfragmente der inneren Organe der Brusthöhle mit anschließender Blutung.

Wichtig! Diagnostizieren Sie die Art der Verletzung in einem Krankenhaus nach einer Röntgenaufnahme.

Interkostale Neuralgie (Entzündung des peripheren Nervs) ist gekennzeichnet durch Anfälle brennender stechender Schmerzen unter der Brust beim Einatmen, die unter dem Schulterblatt zum unteren Rücken führen. Das den geschädigten Nerv umgebende Gewebe verliert seine Empfindlichkeit. Der Entzündungsprozess wird durch eine Reizung der Nervenenden aufgrund eines Muskelkrampfes hervorgerufen, der durch eine Verschlimmerung der Osteochondrose, schwere körperliche und geistige Belastung verursacht wird.

Pleuritis (Entzündung der Pleura) verursacht akute Schmerzen in der Brust im Bereich des Herzens auf beiden Seiten, Fieber, Atemnot, trockener Husten.

Ein instabiler Geisteszustand (Neurasthenie, Psychose) kann zu falschen Schmerzsymptomen führen, die von den Patienten als real wahrgenommen werden. Es gibt Beschwerden über Krämpfe und Entzündungen an der Unterseite der Rippen. Die Patienten klagen darüber, dass starke Schmerzen im Brustbein die rechte untere Rippe reduzieren. Der Psychiater und Psychotherapeut ist an der Identifizierung und Beseitigung abnormaler Manifestationen beteiligt..

Rippenknochen und Knorpel sind anfällig für Neoplasien. Chondrom (Knorpeltumor) und Osteom (Knochentumor) sind gutartige Neubildungen und sprechen gut auf eine chirurgische Behandlung an. Die potenzielle Gefahr liegt in der Möglichkeit ihrer Umwandlung in bösartige Strukturen.

Das Ewing-Sarkom (Krebs der tubulären Knochen) ist durch eine schnelle Entwicklung gekennzeichnet. Es beeinflusst das Rippengewebe und gibt der Lunge und dem Knochenmark mehrere Metastasen. Das Fehlen alarmierender Anzeichen macht es schwierig, eine Pathologie in einem frühen Stadium unabhängig zu erkennen.

Ärzte müssen die späten Stadien der Krankheit diagnostizieren. Selbst schwache Schmerzempfindungen im Brustbereich vor dem Hintergrund allgemeiner Schwäche, ursachenlosen Gewichtsverlusts, Schlafstörungen und verminderter Leistung führen daher zu einem Onkologen.

In der Spätschwangerschaft klagen Frauen über Schmerzen im unteren Brustsegment. Schmerzen sind mit fötalem Wachstum und einer Vergrößerung der schwangeren Gebärmutter verbunden, was Druck auf das untere Hypochondrium ausübt.

Diagnosemethoden

Der Arzt stellt eine Diagnose auf der Grundlage einer subjektiven und objektiven Untersuchung des Patienten:

  1. Gespräch mit dem Ziel, eine detaillierte Krankengeschichte der mutmaßlichen Krankheit zu erstellen.
  2. Erhalten objektiver Daten zum Allgemeinzustand des Körpers (Messung von Körpertemperatur, Blutdruck, Herzfrequenz).
  3. Detaillierte visuelle und taktile Untersuchung des betroffenen Bereichs.
  4. Klinische Labortests (allgemeine Analyse von Blut und Urin, biochemische Zusammensetzung des Blutes, Gewebebiopsie).
  5. Spezifische instrumentelle Diagnosemethoden:
    • Endoskopie,
    • Radiographie,
    • Ultraschall der Brust,
    • Magnetresonanztomographie und Computertomographie,
    • Elektroneuromyographie (ENMG),
    • diagnostische Pleurapunktion,
    • Radioisotopstudie.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Die Selbstmedikation vor einer ärztlichen Untersuchung und der Feststellung einer Diagnose ist mit einer Verschlechterung des Krankheitszustands und der Entwicklung schwerer Komplikationen behaftet.

Die Gründe für die Suche nach medizinischer Hilfe sind:

  • längerer fieberhafter Zustand (Fieber über 38,5 ° C),
  • das Auftreten eines Tumors,
  • anhaltender Schmerz,
  • erhöhte Schmerzen, besonders nachts,
  • Bluthusten.

Symptomatische Behandlung

Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wird eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen verschrieben, um die Symptome der Krankheit zu stoppen:

  • medikamentöse Therapie (Schmerzmittel, fiebersenkende, entzündungshemmende, antimikrobielle Medikamente),
  • Massage,
  • Physiotherapie und Physiotherapie.

Medikamente

Umfassende Behandlung beinhaltet den Gebrauch von Drogen:

  • Schmerzmittel (& # 171, Ketanov & # 187,, & # 171, Nurofen & # 187,, & # 171, Diclofenac & # 187,),
  • fiebersenkend (& # 171, Ibuklin & # 187,, & # 171, Nise & # 187,, & # 171, Paracetamol & # 187,),
  • entzündungshemmend (& # 171, Nimesulid & # 187,, & # 171, Movalis & # 187,, & # 171, Celecoxib & # 187,),
  • Breitbandantibiotika (& # 171, Azithromycin & # 187,, & # 171, Vancomycin & # 187,, & # 171, Amoxicillin & # 187,).

Massage und manuelle Therapie

Die taktile Wirkung auf die Weichteile der Brust stimuliert die Aktivität der Atemmuskulatur, beseitigt Muskelkrämpfe, verbessert die Durchblutung und erleichtert die Entfernung von Auswurf.

Massage und manuelle Therapie werden während der Erholungsphase nach entzündlichen Erkrankungen der Muskeln (Myositis), des Knochens und des Knorpels (Osteochondrose, Chondritis) im Stadium der Remission von Gelenkpathologien (Arthritis, Arthrose) und Pleuritis verschrieben.

Physiotherapie

UHF, Lasertherapie, Elektrophorese und Exposition gegenüber einem Magnetfeld sind wirksame Methoden zur Behandlung von Erkrankungen von Muskeln, Knochen und Gelenken. Sie erweitern die Möglichkeiten medizinischer Eingriffe und tragen zur Regeneration des Knorpels bei. Der Behandlungsverlauf umfasst auch eine Reihe von Übungen zur Physiotherapie (LFK).

Präventionsmethoden

Ein zuverlässiges Mittel zur Vorbeugung entzündlicher Erkrankungen bleibt die Verpflichtung zu einem gesunden Lebensstil:

  1. Aufhören mit Alkohol und Tabak.
  2. Outdoor-Aktivitäten.
  3. Systematischer Sportunterricht.
  4. Ausgeglichenes Stromversorgungssystem.
  5. Bildung einer optimistischen Haltung gegenüber sich selbst und Ihrer Umgebung.

Fazit

Schmerzen in der Rippe korrelieren normalerweise mit mechanischen Verletzungen (Prellungen, Frakturen), die unter Sicherheitsvorkehrungen keinen ernsthaften medizinischen Eingriff erfordern. Schmerzen sind jedoch auch charakteristisch für schwerwiegende Erkrankungen im Brustbereich. Ihre frühzeitige Diagnose erhöht die Chancen auf ein erfolgreiches Ergebnis und die Rückkehr zu einem aktiven Leben.

Wie man Schmerzen unter den Rippen behandelt

Der Schmerz unter den Rippen ist vielen bekannt. Der Schmerz kann scharf und spitz sein oder umgekehrt stark. Wir können manchmal nicht verstehen, ob die linke Seite weh tut oder die rechte. Zuerst müssen Sie die Art und den Ort des Schmerzes bestimmen, da dies auf das Vorhandensein einer Krankheit oder Verletzung hinweisen kann.

Ursachen von Brustschmerzen

Wenn es keine Verletzungen und Operationen gab, müssen Sie versuchen, die Ursache des Unbehagens am klarsten zu beschreiben, um die Ursache des Unbehagens genauer herauszufinden.

Definieren Sie dazu:

  • Schmerzlokalisation: links, rechts, von hinten oder vorne;
  • Arten seiner Verteilung: im Schulterblatt, im Hals;
  • Stärke: stark, schwach, allgemeine Schwere;
  • Charakter: scharf, konstant, Herpes zoster;
  • Ursachen, die Schmerzen verstärken: Husten, Ein- oder Ausatmen, Neigung des Körpers;
  • Gibt es irgendwelche Zustände, die den schmerzhaften Zustand lindern: Körperhaltung, Medikamente;
  • Manifestationszeit: Morgen oder Nacht, Essenszeit.

Der Schmerz kann von Übelkeit oder Erbrechen, einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens, Schwindel und verstärktem Schwitzen begleitet sein - dies sollte ebenfalls berücksichtigt werden.

Was kann unter den Rippen weh tun? Oft tritt diese Art von Schmerz bei solchen Krankheiten auf:

  1. Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (Zwölffingerdarm, Magen, Bauchspeicheldrüse, Gallenblase und Leber). Die Ursache für Gürtelschmerzen ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis). Es befindet sich im Oberbauch und erstreckt sich im Bereich beider Schulterblätter nach hinten. Seine Intensität ändert sich nicht mit Körperbewegungen, Husten oder Atmen. Kann von Erbrechen begleitet sein.
  2. Pathologie der Milz - zum Beispiel ihre Vergrößerung. Links unter den Rippen gibt es starke Schmerzen, die sich nach hinten ausbreiten können. Die wichtigsten Manifestationen der Krankheit: vergrößerte Lymphknoten in der Nähe der Milz, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Fieber.
  3. Lungenerkrankung. Schmerzen im linken Hypochondrium während der Inspiration und des Hustens sind bei einer linksseitigen Lungenentzündung zu spüren. Schmerzen können auf den Magen übergehen und zu Muskelverspannungen führen. Es kann auch Fieber, Hautrötungen auf der entsprechenden Seite und das Auftreten von Atemnot bei Bewegung auftreten.
  4. Herzinfarkt. Ein scharfer Stichschmerz auf der linken Seite unter dem Herzen, Stichempfindungen unter der linken Rippe. Mit Myokardinfarkt bei Patienten, starkem Schwitzen, dem sogenannten klebrigen Schweiß, klagen auch Übelkeit, Erbrechen, Schwindel. Anzeichen: Kurzatmigkeit, die durch Bewegung verschlimmert wird, Kurzatmigkeit, Gesicht wird geschwollen, hellblau, markierte blaue Lippen.
  5. Osteokondritis der Wirbelsäule. Es gibt schmerzende Schmerzen unter den Rippen auf beiden Seiten. Es scheint auf die Tatsache zurückzuführen zu sein, dass das Gelenkgewebe, das die Bandscheiben miteinander verbindet, unelastisch wird. Es gibt Veränderungen in der Wirbelsäule, wodurch die von ihr abweichenden Nervenenden komprimiert werden, was Schmerzen verursacht.
  6. Interkostale Neuralgie. Dies ist eine Kompression der Interkostalnerven, ein entzündlicher Prozess im Gewebe der Rippen. Die Schmerzen in diesem Zustand sind akut und auf der linken Seite der Rippen lokalisiert. Eine Person fühlt starke Beschwerden und Schmerzen beim Atmen, kann nicht einschlafen. Sie nimmt bereits bei geringsten Bewegungen des Körpers zu, so dass sich der Patient einige Zeit nicht bewegen kann. Allmählich schmerzt sie.
  7. Verletzungen. Der Grund, warum Schmerzen beim Husten und Gehen auf der rechten Seite auftreten, können Verletzungen oder Erkrankungen der Wirbelsäule übertragen werden.
  8. Koronare Herzkrankheit (KHK). Ein Brennen und Schweregefühl im Brustbereich, eine schnelle Herzfrequenz und Erbrechen sind charakteristisch. Der Patient hat Atembeschwerden.
  9. Pyelonephritis. Was bleibt unter den Rippen im Rücken? Die Nieren befinden sich direkt unter den Rippen. Diese Krankheit ist durch Rückenschmerzen auf der linken Seite unter den Rippen im Rücken gekennzeichnet. Eine Person fühlt eine allgemeine Schwäche, Kopfschmerzen. Die Körpertemperatur steigt auf + 39-40 ° C..
  10. Subphrener Abszess. Bei Vorliegen dieser Krankheit sind während der Inspiration gleichzeitig krampfhafte Schmerzen unter den Rippen auf beiden Seiten der Vorder- und Rückseite zu spüren. Es tut weh, wenn Sie tief durchatmen, niesen, husten und Ihren Körper bewegen. Die Ausbreitung des Schmerzes erfolgt unter dem Schulterblatt und im Bereich über dem Schlüsselbein.

Wenn Sie schmerzhafte Zustände in den Rippen haben, insbesondere bei akuten Schmerzen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Diagnosemethoden

Wenn Schmerzen auftreten, sollten Sie sofort einen Spezialisten konsultieren. Wenn der Schmerz unerträglich ist, hohe Körpertemperatur, starke Atemnot, Schwindel, sofort einen Krankenwagen rufen. Mit solchen Symptomen können Sie nicht verzögern.

Wenn dies nicht der Fall ist, müssen Sie zuerst einen Therapeuten aufsuchen. Er wird die Situation visuell beurteilen, eine erste Untersuchung mit einer Palpation des schmerzenden Bereichs durchführen, eine Anamnese aufgrund von Beschwerden durchführen, die erforderlichen Tests vorschreiben: Blut, Urin, Kot und ihn zu einer Röntgenuntersuchung schicken.

Auf ihrer Grundlage entscheidet der Arzt, was die Schmerzen verursacht, und verweist Sie an einen Spezialisten mit engem Profil: Urologe, Gastroenterologe, Endokrinologe, Kardiologe, Neurologe oder Chirurg.

Danach wird der Arzt, an den der Therapeut Sie überweisen wird, eine detailliertere Untersuchung verschreiben:

  • MRT
  • CT
  • Gastroskopie;
  • Kardiogramm;
  • Ultraschall des Herzens;
  • fortgeschrittene biochemische Blut- und Urintests.

Danach wird Ihnen eine Behandlung verschrieben.

Symptomatische Behandlung

Nach dem Arztbesuch werden Ihnen Diagnosen und verschriebene Behandlungsschemata diagnostiziert. Es gibt mehrere davon:

  1. Medikament. Bei Erkrankungen des Verdauungstraktes und der Beckenorgane. Eine strenge Diät, die von Ihrem Arzt verschrieben wird, sollte befolgt werden..
  2. Physiotherapeutisch. Bei Osteochondrose, nach Verletzungen oder bei Erkrankungen des Bewegungsapparates.
  3. Chirurgisch Milzrupturen, verschiedene Arten der Onkologie, Blinddarmentzündung, Verletzungen.

Oft können dem Patienten mehrere Behandlungsschemata gleichzeitig zugewiesen werden, um eine bessere und schnellere therapeutische Wirkung zu erzielen..

Wichtig! Niemals selbst behandeln. Sie können Ihren Zustand verschlechtern.

Wenn Sie zum ersten Mal mit solchen Schmerzen konfrontiert sind, sollten Medikamente nur auf Empfehlung eines Spezialisten eingenommen werden. Wenn sie infolge von Verletzungen, chirurgischen Eingriffen oder chronischen Krankheiten aufgetreten sind, können klassische Schmerzmittel wie „HO-shpa“, „Ketanov“, „Spazmalgon“ verwendet werden. Der Effekt tritt nach der ersten Anwendung auf.

Sie sollten jedoch die Verwendung von Schmerzmitteln nicht missbrauchen, da das Vorhandensein schmerzhafter Symptome auf jeden Fall auf Probleme im Körper hinweist.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Viele wollen keine Drogen nehmen, sondern greifen auf die Behandlung mit Volksheilmitteln zurück, insbesondere mit Abkochungen und Kräutertees.

Es gibt mehrere wirksame Rezepte aus der traditionellen Medizin, die Sie zu Hause anwenden können:

  1. Bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Mischen Sie einen nach dem anderen. l Kamille, Hagebutte, Minze, Hypericum. Gießen Sie kochendes Wasser mit kochendem Wasser und kochen Sie 20 Minuten lang in einem Wasserbad weiter. Cool. Vor den Mahlzeiten dreimal täglich 50 ml auftragen.
  2. Bei Erkrankungen der Milz. 20 g Ringelblume und Schafgarbe mischen. Gießen Sie die Mischung mit 500 ml kochendem Wasser und lassen Sie sie eine Stunde lang stehen. Nehmen Sie drei Wochen lang viermal täglich 150 g ein.
  3. Mit Lungenerkrankung. Zwei Aloe-Blätter fein hacken und 12 EL hinzufügen. l Honig und 4 EL. l Wasser. Gründlich umrühren. Zwei Stunden köcheln lassen. Kühlen und an einem kühlen Ort lagern. Es wird empfohlen, 1 EL aufzutragen. l dreimal pro Tag.

Fazit

Wenn Schmerzen auftreten, muss zunächst eine vollständige Untersuchung durch einen Spezialisten durchgeführt und eine genaue Diagnose gestellt werden. Schmerzen unter den Rippen können den Notfallzustand des Patienten signalisieren, wenn die Behandlung und ein Arztbesuch auf keinen Fall verschoben werden sollten..

Bei einem Herzinfarkt, einer Milzruptur, einer akuten Pankreatitis ist ein sofortiger Krankenhausaufenthalt erforderlich. Rechtzeitige Verschreibung von Medikamenten oder chirurgischer Hilfe hilft, irreversible Folgen zu vermeiden und Menschenleben und Gesundheit zu retten.

Was tun, wenn die unteren Rippen auf beiden Seiten vorne weh tun?


Das Auftreten von Schmerzen in den Rippen kann auf verschiedene pathologische Prozesse im Körper hinweisen (Lungenentzündung, Probleme mit Herz, Leber usw.).

Schmerzen in den Rippen, die während des Einatmens auftreten, deuten jedoch darauf hin, dass sie durch Anomalien im Knochen oder Knorpel der Rippe, in den Interkostalnerven, in den Perikostalmuskeln oder in der Pleura verursacht werden.

Ursachen

Die oben genannten Störungen im menschlichen Körper, die während der Inspiration zu Schmerzen in den Rippen führen können, treten aus einer Reihe von Gründen auf:

  1. Unterkühlung;
  2. übermäßige Überlastung der Rippenmuskulatur;
  3. eingeklemmte Nerven mit falscher Haltung oder unangenehmer Schlafposition;
  4. entzündliche Prozesse, die das Knochengewebe schädigen;
  5. Wirbelsäulenverletzungen, bei denen Schmerzen auf die Rippen ausstrahlen;
  6. Schmerzen können auch aufgrund schwerwiegender Krankheiten im Körper auftreten, auf die wir noch näher eingehen werden.

Hepatitis und Zirrhose

Eine Zirrhose tritt häufig nach einer Hepatitis mit einer Diät auf

Hepatitis ist ein entzündlicher Prozess in der Leber infektiösen oder nicht infektiösen Ursprungs. Kann das Ergebnis von Viren und Bakterien sein. Manchmal ist die Pathologie erblich bedingt, ist die Ursache für Vergiftungen, Unterernährung oder Alkoholismus.

Dumpfe und schmerzende Schmerzen im Leberbereich sind charakteristisch. Beim Drücken schmerzen die Rippen vorne rechts. Während der Palpation wird eine Vergrößerung des Organs festgestellt. Im Laufe der Zeit treten andere Funktionsstörungen auf:

  • anhaltende Übelkeit;
  • Gelbfärbung der Haut;
  • Kapillarblutung;
  • das Auftreten von Ödemen.

In der Tat ist Zirrhose eine Komplikation und das Ergebnis einer unbehandelten Hepatitis. Die Symptome dieser Krankheiten sind ähnlich..

Pathologie direkt Rippen


Wenn die Schmerzen aufgrund geringfügiger Verletzungen oder Erkältungen nach einigen Tagen auf natürliche Weise verschwinden können, deuten anhaltende Schmerzen auf eine Pathologie hin und können gesundheitsschädlich sein..

Stellen Sie Ihrem Neurologen Ihre Frage kostenlos

Irina Martynova. Abschluss an der Voronezh State Medical University. N.N. Burdenko. Klinischer Praktikant und Neurologe BUZ VO Moskauer Poliklinik. Stellen Sie eine Frage >>

Prikhodko Arkady Arkadevich

Rheumatologe - Stadtpoliklinik, Moskau. Ausbildung: FGBNU NIIR benannt nach V. A. Nasonova, Astrakhan State Medical Academy.

Durch die Klassifizierung der Schmerzen nach Art und Ort ist es möglich, die Diagnose durch Analyse der Symptome genauer zu bestimmen und zu verstehen, bei welchem ​​Arzt qualifizierte Hilfe in Anspruch genommen werden kann..

Rippenverletzungen

  • Verletzung
    tritt auf, wenn die Rippe von außen belastet wird (z. B. durch Stoß). Es ist gekennzeichnet durch einen scharfen Schmerz beim Einatmen (es ist auch beim Ausatmen möglich), der sich zu Schmerzen entwickelt. Abhängig von der Position des blauen Flecks kann auch eine Schwellung oder ein Hämatom links oder rechts auftreten. Die Symptome verschwinden in diesem Fall innerhalb weniger Tage. Um den Heilungsprozess des Gewebes zu beschleunigen, können Sie Eis oder ein kaltes Kohlblatt auf den blauen Fleck auftragen und zur Schmerzlinderung externe Salben verwenden. Bei starken Schmerzen können Sie ein Analgetikum einnehmen. Bei anhaltenden Schmerzen nach einem blauen Fleck einen Traumatologen konsultieren. Zur Diagnose wird Palpation verwendet, bei Verdacht auf Fraktur wird eine Radiographie verschrieben.
  • Fraktur
    tritt infolge einer stärkeren äußeren Wirkung auf den Knochen auf. Es ist gekennzeichnet durch scharfe, scharfe Schmerzen, die sich oft auf die gesamte Brust ausbreiten. Es ist auch möglich, Atemversagen, äußere Anzeichen einer Fraktur (Unebenheiten im beschädigten Bereich). Komplikationen können auftreten, wie z. B. eine Schädigung der Lunge und anderer innerer Organe durch Fragmente eines gebrochenen Knochens. Bei starken Schmerzen sollte der Patient in die Notaufnahme gelangen. Um eine gebrochene Rippe wiederherzustellen, müssen Sie einen engen Verband anlegen. Wenn die inneren Organe beschädigt sind, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Titz-Syndrom

Aseptisch entzündlicher Prozess des Knorpels an der Stelle seines Kontakts mit dem Brustbein.

  • Es ist gekennzeichnet durch scharfe Schmerzen, hauptsächlich im oberen Teil der Brust, die sich durch Inspiration verstärken und auf den beschädigten Bereich drücken. Der Schmerz strahlt auf den Hals, die Schulter oder das Schulterblatt aus. Oft wird dieses Syndrom mit Angina pectoris verwechselt, da Schmerzen in der Brust auftreten. Um dies zu verhindern, müssen Sie auf die begleitenden Symptome achten: Das Unbehagen beim Drücken auf die Rippen nimmt zu, das Vorhandensein von Schwellungen im betroffenen Bereich.
  • Um eine Diagnose zu stellen, sollten Sie einen Neurologen konsultieren. Er wird eine Röntgenaufnahme der Brust verschreiben.
  • Zur Behandlung werden Analgetika und entzündungshemmende Medikamente eingesetzt.
  • Die Krankheit wird schnell chronisch. Charakteristisch ist der Wechsel der Remissions- und Exazerbationsstadien.

Bösartige Tumore

Ein Tumor ist durch eine unkontrollierte Proliferation von Zellen und deren Invasion in nahegelegene Gewebe gekennzeichnet. Diese Art von Tumor besteht aus bösartigen Zellen und birgt eine Gefahr für das menschliche Leben..

Die häufigsten Tumoren, die das Knochengewebe der Rippen betreffen, sind Osteosarkome.

  • Symptome: Schmerzen in den Rippen während der Inspiration, wenn Sie auf die Brust drücken; Schwellung, Unebenheiten an der Stelle des Tumors.
  • Zusätzliche Symptome: Schmerzen treten nachts auf, insbesondere wenn sich der Patient in derselben Position befindet;
  • Wenn Sie diese Beschwerden haben, sollten Sie sich an Ihren Therapeuten wenden, da die Symptome des Tumors Anzeichen anderer Krankheiten ähneln. Er wird einen Ultraschall und eine Röntgenaufnahme der Brust verschreiben. Wenn sie keine Pathologien zeigen, wird der Therapeut den Patienten an einen Onkologen überweisen.
  • Eine Biopsie wird durchgeführt, um den Tumor zu erkennen. Zur Behandlung, medikamentösen und Chemotherapie wird UV-Strahlung eingesetzt. Die Behandlung wird in onkologischen Kliniken unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt..

Rippenosteoporose


Dystrophische Erschöpfung des Knochengewebes, die zu seiner Verformung und Zerstörung führt. Die Krankheit ist hauptsächlich für ältere Menschen charakteristisch, da sie mit der Alterung des Körpers, einer schlechten Absorption verschiedener Spurenelemente (insbesondere Kalzium und Vitamin D) und einer Beeinträchtigung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts verbunden ist.

  • Typische Symptome: Schmerzen in den Rippen und in der Brustwirbelsäule während der Inspiration, die mit einer Verletzung der Körperhaltung einhergehen (meistens Kyphose);
  • Diese Krankheit wird von einem Orthopäden oder Spezialisten mit einem engeren Fokus behandelt - einem Wirbeltier.
  • Die Diagnose erfolgt durch Röntgenaufnahme des Brustkorbs.
  • Zur Behandlung, Physiotherapie, Medikamente zur Wiederherstellung des Knochengewebes, Bewegungstherapie.

Warum tut es im Rücken unter den Rippen weh?

Selbst bei scheinbar identischen Symptomen weist jede Krankheit nur ihre eigenen charakteristischen Merkmale auf, die eine Diagnose ermöglichen..
Herkömmlicherweise können diese Krankheiten in mehrere Gruppen unterteilt werden:

  • Pathologie des Magen-Darm-Trakts (GIT)
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Myokardinfarkt vom gastralgischen Typ
  • Innere Verletzungen
  • Milzerkrankungen
  • Nierenkolik
  • Membranpathologie
  • Hämatome und retroperitoneale Räume
  • Interkostale Neuralgie
  • Osteochondrose
  • Neuralgische autonome Störungen

Schmerzen im linken Rücken unter den Rippen

Pankreatitis

In einer chronischen Form sind die Schmerzen unter den Rippen links von mäßiger Stärke und strahlen nach hinten und unter das linke Schulterblatt aus. Nimmt oft einen Gürtelcharakter an und ergibt sich nach rechts, vorne und hinten

  • Erscheint nach einer fettigen, zuckerhaltigen Mahlzeit.
  • In akuter Form ist der Schmerz plötzlich und scharf und ändert sich nicht von einer Positionsänderung beim Atmen oder Husten
  • Es wird von Übelkeit und Erbrechen begleitet, die den Zustand nicht lindern.
  • Bei akuter Pankreatitis werden eine erhöhte Intoxikation, Zyanose der Haut, Spuren von Fleckenblutungen im Nabel und an den Seiten beobachtet

Bauchspeicheldrüsenkrebs

  • Schmerzen in der Natur ähneln Schmerzen bei chronischer Pankreatitis, sind jedoch nicht mit Essen verbunden
  • Bei Krebs des Körpers und des Schwanzes der Drüse tritt links im Hypochondrium ein Schmerzanfall von erhöhter Intensität mit einer Rückkehr zum Rücken auf

Gastralgischer Myokardinfarkt

  • Spezifische seltene Form, die den unteren Teil des linken Ventrikels betrifft
  • Der Schmerz tritt zunächst unter dem Herzen auf und ähnelt einem Anfall von Gastritis mit Übelkeit, Schluckauf und Darmstörungen. Dies macht die Diagnose sehr schwierig.
  • Nach der Einnahme von Analgetika wird ein Schmerzanfall typisch für einen Herzinfarkt: Lokalisierung von qualvollen Druckschmerzen hinter dem Brustbein mit einer Rückkehr nach links unter dem Schulterblatt, dem Schlüsselbein, dem Hals, dem Arm und den Fingerspitzen

Milzerkrankung Oft nimmt die Milz aufgrund der folgenden Krankheiten zu:

  • Hämolytische Anämie
  • Leukämie und lymphatische Leukämie
  • Lymphom
  • Hypertonie bei Lebererkrankungen
  • Infektiöse Mononukleose
  • Endokarditis, Lupus erythematodes usw..
  • Dumpfer Schmerz unter der linken Rippe
  • Ösophagusvenen und subkutane Venenarterien dehnen sich aus
  • Parallel dazu entwickelt sich ein Leberversagen

Rückenschmerzen rechts unter den Rippen

Lebererkrankungen (Leberzirrhose, Hepatitis, Schwellung, Fetthepatose, Stauung)

  • Verursacht einen dumpfen Zugschmerz rechts unter den Rippen (es verletzt nicht die Leber, sondern ihre Kapsel)
  • Eine Blutuntersuchung zeigt Leberversagen
  • Durchblutungsstörungen treten auf
  • Gelbsucht kann festgestellt werden

Akuten Cholezystitis

  • Akuter Schmerz unter dem rechten Hypochondrium, der sich nach rechts unter dem Schulterblatt, über dem Schlüsselbein und im Nacken erstreckt
  • Übelkeit mit Erbrechen, Fieber
  • Gelbfärbung der Haut- und Augenproteine ​​(optional)

Cholelithiasis:

  • Anfälle von unerträglich akuten Schmerzen rechts unter den Rippen mit Rückstoß im Rücken
  • Im Gegensatz zur Cholezystitis gibt es kein Erbrechen,
  • Wenn der Stein den Gallengang verlässt, lässt der Schmerzanfall sofort nach

Chronische Cholezystitis

  • Der Schmerz ist mäßig und tritt nach dem Verzehr von fettigen, gebratenen, würzigen Speisen auf
  • Aufstoßen und Erbrechen, ein Geschmack von Bitterkeit im Mund sind möglich

Pankreatitis des Kopfes der Bauchspeicheldrüse und Krebs. Haben ähnliche Symptome wie Dyskinesien des Gallengangs:

  • Sie schmerzen im rechten Hypochondrium
  • Kann von Gelbsucht begleitet sein

Schmerzsymptome unter den Rippen in der Mitte

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

  • Sie verursachen dolchartige Schmerzen vorne in der Mitte des Hypochondriums und links, die nach hinten gegeben werden können. Die Besonderheit dieser Schmerzen: Sie verstärken sich auf nüchternen Magen, nach dem Essen und auch nach Stress
  • Der Patient befindet sich in einer erzwungenen Position, in der das Schmerzsyndrom etwas geglättet ist
  • Das Vorhandensein von Blut wird im Kot festgestellt (Kot kann in diesem Fall schwarz teerig sein)
  • Schmerzen während der Perforation gehen mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands aufgrund einer beginnenden Peritonitis einher: Übelkeit, Erbrechen, Fieber

Magenkrebs

  • Es gibt schmerzhafte Anfälle, die normalerweise im späten Stadium auftreten, wenn der Tumor an der Magenwand wächst und auf benachbarte Organe drückt
  • Die Krankheit geht mit Schwäche, Gewichtsverlust einher.
  • Die Geschmackspräferenzen ändern sich (zum Beispiel kann eine Abneigung gegen Fleisch auftreten).

Membranpathologie

  • Subphrener Abszess tritt am häufigsten bei einem Trauma der Bauchhöhle oder nach einer Operation auf
  • Unterscheidet sich in scharfen Schmerzen während der Inspiration vorne unter den Rippen (in der Mitte), gibt unter dem Schulterblatt und dem Bereich über dem Schlüsselbein
  • Der Patient kann auf der Seite liegen oder halb sitzen
  • Fieber und schwere Vergiftungen beginnen

Erkrankungen der Wirbelsäule verursachen Schmerzen in den Rippen

Da die Rippen in engem Kontakt mit der Brustwirbelsäule stehen, können ihre Erkrankungen den Zustand der Rippen beeinträchtigen. Die Muskeln und Nervenenden dieser Körperteile sind eng miteinander verbunden, daher können neurologische, entzündliche Erkrankungen sowie eine Überlastung der Rückenmuskulatur den Zustand der Rippen negativ beeinflussen.

Diese Faktoren müssen bei der Diagnose berücksichtigt werden..

Osteochondrose


Dystrophische Veränderung der Bandscheiben und des Knorpels, die zur Kompression der Nervenenden führt.

Astafiev Igor Valentinovich

Neurologe - Fürbittekrankenhaus der Stadt.

Ausbildung: Staatliche Medizinische Universität Wolgograd, Wolgograd. Kabardino-Balkarian State University benannt nach HM. Berbekova, Nalchik.

Viele Nervenenden weichen von der Wirbelsäule zu den Rippen ab. Aufgrund ihrer Klemmung können Schmerzen in den Rippen auftreten.

  • Symptome: Der Patient klagt über einen anhaltenden Schmerzcharakter, der in den Rippen und der Brustwirbelsäule auftritt. Es kann auch zu akuten Schmerzen beim Einatmen, Ausatmen und einer starken Veränderung der Körperposition kommen.
  • Zusätzliche Symptome: Taubheitsgefühl der Extremitäten, Empfindlichkeitsverlust, Muskelschwäche, Krümmung der Wirbelsäule, gelegentlich stechende Schmerzen im linken Hypochondrium.
  • Die Diagnose erfordert eine MRT der Brustwirbelsäule sowie klinische Tests. Möglicherweise benötigen Sie einen Brustultraschall.
  • Ein Neuropathologe ist an der Behandlung dieser Krankheit beteiligt. Es wird ein integrierter Ansatz verwendet, der Stoßwellentherapie, Akupunktur, Physiotherapie (Ultraschall, Laserbestrahlung) und Massage umfasst.

Bandscheibenvorfall


Diese Pathologie tritt auf, wenn der Faserring bricht (die harte Membran der Bandscheibe) und der Pulparring (der Flüssigkeitsinhalt der Bandscheibe) verschoben wird. Infolgedessen hat eine Person starke Schmerzen an der Bruchstelle..

Wenn die Verschiebung im Brustbereich auftrat, können Schmerzen in die Rippen gehen.

  • Symptome einer Hernie der Bandscheiben der Brustregion: starke, akute Schmerzen in den Rippen rechts und links, ein langwieriges Schmerzsyndrom mit ziehendem Charakter, vermehrte Schmerzen beim Einatmen, körperliche Aktivität, plötzliche Bewegungen.
  • Die Diagnose wird von einem Neurologen durchgeführt. Die Diagnose erfolgt mittels CT und MRT der Rippen und der Brustwirbelsäule..
  • In der komplexen Behandlung werden medikamentöse Therapie (entzündungshemmende Medikamente, Analgetika, Chondroprotektoren) und Physiotherapie (Schlammverfahren, Massage, Gesundheitsgymnastik (nach der akuten Krankheitsperiode) eingesetzt.

Entzündung

Eine Myositis (Entzündung) der Interkostalmuskulatur kann durch Dehnung (als zweites Stadium) entstehen, da die sogenannten Blutentzündungserreger an die Stelle gelangen, an der die Muskelfasern reißen, und spezielle Substanzen mit sich bringen, die speziell eine Entzündung für eine intensivere Regeneration verursachen beschädigter Bereich.

Der Entzündungsprozess kann sich auch aufgrund von Infektionskrankheiten, lokaler Unterkühlung, starkem Temperaturabfall oder Autoimmunproblemen entwickeln. Entzündungssymptome entwickeln sich am Anfang wie bei Verstauchungen, und das Hauptsymptom sind dumpfe, ständige Schmerzen, die bei Bewegung oder in direktem Kontakt mit einer verletzten Stelle auftreten.

Dann verstärkt sich der Schmerz und die Haut schwillt an, schwillt an und wird rot, der Bereich wird dicht. Ein zusätzliches Symptom ist ein Anstieg der Körpertemperatur. Manchmal breitet sich eine Entzündung der Muskeln weiter aus und es tritt ein Zustand auf, der der Erkältung ähnelt: mit Husten, Halsschmerzen, Knochenschmerzen und anderen damit verbundenen Problemen.

Dressing zur Erwärmung der Interkostalmuskulatur bei Entzündungen

Pathologien der Interkostalnerven und Muskeln

Der menschliche Körper hat eine große Anzahl von Nervenenden. Ihre Entzündung kann zu Schmerzen führen..

Eine Überlastung der Interkostalmuskeln führt auch in diesem Bereich zu Beschwerden.

Interkostale Neuralgie

Krankheit infolge Einklemmen und Entzündung der Interkostalnerven.

  • Die Art des Schmerzes: Nähen, hat einen anhaltenden Charakter, verstärkt sich bei tiefem Atem oder Husten.
  • Lokalisation: Normalerweise befinden sich die schmerzhaftesten Stellen in der Nähe des Brustbeins und der Wirbelsäule.
  • Die Diagnose wird von einem Neurologen durch Magnetresonanztomographie und Analyse von Patientenbeschwerden gestellt.
  • Die Behandlung erfolgt mit Hilfe von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten, gegebenenfalls Antibiotika und Analgetika. Physiotherapie (Ultraphonophorese, Elektrophorese usw.) wird ebenfalls angewendet.

Interkostale Nervenkompression

Es tritt hauptsächlich aufgrund der Krümmung der Wirbelsäule oder eines langen Aufenthalts in der falschen Position auf. Es gibt ein Zusammendrücken von Nerven, die sich zwischen den Rippen befinden.

In diesem Fall gibt es keinen entzündlichen Prozess, Schmerzen treten nur durch Kompression der Nervenenden auf.

  • Der Schmerz schmerzt oder näht, verstärkt sich beim Drücken auf die Rippen, beim Niesen, Einatmen und Ändern der Körperposition nach einem langen Aufenthalt in einer Position.
  • Lokalisation: tritt links auf, kann auf der rechten Seite, im Arm, Hals geben.
  • In der Regel vergehen eingeklemmte Nervenenden nach einer Weile von selbst. Bei anhaltenden Schmerzen sollten Sie jedoch einen Neurologen konsultieren.
  • Physiotherapie wird zur Behandlung eingesetzt.

Interkostale Neuralgie, Chondritis costalis, Osteoporose

Nervenverengung äußert sich in einseitigen oder Gürtelschmerzen, eingeschränkter Bewegung

Die Krankheit manifestiert sich durch stechende Schmerzen, ähnlich einem elektrischen Schlag. Es tritt aufgrund einer Reizung oder eines Einklemmens der Nervenenden mit Osteochondrose der Brustwirbelsäule sowie einer Protrusion der Wirbel und Zwischenwirbelhernien auf.

Je nach Lage der Hernie werden Schmerzen nur in den Rippen auf einer oder unmittelbar auf beiden Seiten festgestellt. Kann auf Hals, Schulter oder Arm stechen und schießen. Es geht mit Taubheitsgefühl im Arm und Muskelschwäche einher. Solche Faktoren können Neuralgie hervorrufen:

  • Unterkühlung;
  • große körperliche Anstrengung;
  • Rückenverletzungen;
  • Infektionseinführung.

Rippenchondritis oder Titz-Syndrom ist eine Verdickung des knorpeligen Randes der Rippen, die Schmerzen verursacht. Es tritt plötzlich auf, die Symptome ähneln einem Anfall von Angina pectoris. Die Schmerzen können schwerwiegend sein und sich im gesamten Brustbein ausbreiten. Es verstärkt sich, wenn Sie auf die Rippen klicken. Und auch mit einem tiefen Ausatmen und Seufzen, Husten, einer Veränderung der Körperhaltung. Die Haut kann an der Versiegelungsstelle rot werden. Die Temperatur steigt, es tritt eine Schwellung auf.

Osteoporose ist durch Knochenzerstörung aufgrund eines Kalziummangels gekennzeichnet. In der frühen Phase sind die Schmerzen gering. Manifestiert in den unteren und oberen Rippen auf der rechten oder linken Seite. Schmerzen deuten auf eine Reizung des Periostes und das Vorhandensein kleiner Risse hin. Wenn ein scharfer Schmerz auftritt, besteht Grund zur Annahme einer Fraktur. Patienten mit Osteoporose haben eine beeinträchtigte Körperhaltung und Brustdeformität.

Manchmal schmerzen die Rippen links beim Drücken aufgrund von Kompression oder Einklemmen der Nerven links - Interkostalneuralgie. Das Problem kann sowohl physiologischer als auch psychosomatischer Natur sein. Im ersten Fall tritt Neuralgie aufgrund von Osteochondrose, Hernie oder verschiedenen Verletzungen auf. Trägt zu seinem Auftreten und seiner Unterkühlung bei und trägt enge Unterwäsche wie BHs mit harten Knochen. Bei psychosomatischen Ursachen tritt Neuralgie aufgrund unbewusster innerer Klammern im Körper links auf.

Muskelschmerzen

Diese Schmerzen entstehen durch Überlastung der Interkostal- und Perikostalmuskulatur. Ihre Ursache kann auch eine beeinträchtigte Körperhaltung sein..

  • Zeichnungs- oder Schmerzschmerzen sind charakteristisch. Tritt in Kurven oder scharfen Kurven auf, eine Veränderung der Körperposition mit einem tiefen Atemzug.
  • Lokalisation von Beschwerden: unter den Rippen, links oder rechts.
  • Wenn der Schmerz nicht auf natürliche Weise verschwindet, konsultieren Sie einen Neurologen. Die Diagnose erfolgt mittels CT.
  • Die Behandlung umfasst Bewegungstherapie und Physiotherapie. Bei starken Schmerzen ist der Einsatz von Analgetika erforderlich.

Fibromyalgie

Bei einer Erkrankung, die durch eine Schädigung der Weichteile gekennzeichnet ist und bei der es zu einem Entzündungsprozess der Interkostalmuskulatur kommt, kann auch der Knochen direkt betroffen sein.

  • Symptome: bilaterale Schmerzen, die morgens verstärkt werden, während der Brustbewegung (Atmung) und bei Wetteränderungen, Engegefühl in der Brust.
  • Zusätzliche Symptome: Schlafstörungen, Kopfschmerzen, gestörte Bewegungskoordination.
  • Ein Neurologe ist an der Behandlung dieser Krankheit beteiligt. Die Diagnose erfolgt mittels CT und MRT..
  • Als nächstes wird eine komplexe Behandlung verschrieben, die NSAIDs, Analgetika und Physiotherapie umfasst. Sie verschreiben auch Medikamente zur Wiederherstellung des Schlafes und der Herzfunktion, die ebenfalls gestört werden können. Nach dem Stadium der Exazerbation wird eine Bewegungstherapie empfohlen.

Symptomatische Behandlung

Nachdem die Diagnose gestellt wurde, wird eine Reihe von therapeutischen Maßnahmen verschrieben, um die Symptome der Krankheit zu stoppen:

  • medikamentöse Therapie (Schmerzmittel, fiebersenkende, entzündungshemmende, antimikrobielle Medikamente),
  • Massage,
  • Physiotherapie und Physiotherapie.

Medikamente

Umfassende Behandlung beinhaltet den Gebrauch von Drogen:

  • Schmerzmittel ("Ketanov", ", Nurofen", ", Diclofenac",),
  • Antipyretika (", Ibuklin",, ", Nise",, ", Paracetamol",),
  • entzündungshemmend (", Nimesulid",, ", Movalis",, ", Celecoxib",),
  • Breitbandantibiotika (", Azithromycin", ", Vancomycin", ", Amoxicillin",).

Massage und manuelle Therapie

Die taktile Wirkung auf die Weichteile der Brust stimuliert die Aktivität der Atemmuskulatur, beseitigt Muskelkrämpfe, verbessert die Durchblutung und erleichtert die Entfernung von Auswurf.

Massage und manuelle Therapie werden während der Erholungsphase nach entzündlichen Erkrankungen der Muskeln (Myositis), des Knochens und des Knorpels (Osteochondrose, Chondritis) im Stadium der Remission von Gelenkpathologien (Arthritis, Arthrose) und Pleuritis verschrieben.

Physiotherapie

UHF, Lasertherapie, Elektrophorese und Exposition gegenüber einem Magnetfeld sind wirksame Methoden zur Behandlung von Erkrankungen von Muskeln, Knochen und Gelenken. Sie erweitern die Möglichkeiten medizinischer Eingriffe und tragen zur Regeneration des Knorpels bei. Der Behandlungsverlauf umfasst auch eine Reihe von Übungen zur Physiotherapie (LFK).

Pleurakrankheiten


Pleura ist ein Film aus Bindegewebe. Es steht in engem Kontakt mit den Rippen auf der einen Seite und den Lungen auf der anderen Seite..

Pathologien dieses Organs verursachen Schmerzen in Brust, Rippen und Lunge und können den Zustand des Herzens beeinträchtigen.

Akute trockene Pleuritis

Pleurale entzündliche Erkrankung, die infolge von Unterkühlung oder Infektion auftritt.

  • Symptome: Akute Schmerzen, die plötzlich in einem beliebigen Teil der Brust auftreten und sich beim Husten, Niesen oder Einatmen verstärken.
  • Zusätzliche Anzeichen: Fieber, Schwitzen, Schmerzen. Der Zustand bessert sich abends nach einem langen Aufenthalt auf der Straße.
  • Die Diagnose wird von einem Allgemeinarzt oder Lungenarzt unter Verwendung von Röntgenaufnahmen des Brustkorbs und klinischen Tests gestellt.
  • Behandlung - Medikamente (entzündungshemmende Medikamente, Antibiotika, Analgetika).

Pleuratumoren

Tumor - unkontrollierte Proliferation von Zellen, die ein gutartiges oder bösartiges Neoplasma bilden.

Für die Pleura sind Tumore im Allgemeinen nicht charakteristisch. Sie treten jedoch immer noch bei 10% der Patienten auf.

  • Die Symptome sind durch Schmerzen in der Brust und in den Rippen beim Ein- und Ausatmen gekennzeichnet. Schmerz schmerzt in der Regel in der Natur.
  • Zusätzliche Symptome: Kurzatmigkeit, Schlafstörungen, übermäßiges Schwitzen, Auftreten von Schwere an der Stelle der Tumorbildung.
  • Wenn diese Anzeichen vorliegen, sollten Sie einen Allgemeinarzt konsultieren, der den Patienten an einen Onkologen überweist.
  • Die Diagnose erfolgt durch Röntgenaufnahme des Brustkorbs und Biopsie.
  • Die Behandlung hängt von der Art des Tumors ab. In der Regel ist eine Operation erforderlich, es werden auch steroidale entzündungshemmende Medikamente, Chemotherapie und UV-Strahlung eingesetzt..

Lungenentzündung und Pleuritis

Eine rechtsseitige Lungenentzündung äußert sich in Schmerzen, Husten und Atemproblemen.

Entzündung der Lunge - eine virale oder mikrobielle Erkrankung. Es kann als eigenständige Pathologie oder als Komplikation von ARVI, Tracheitis und Bronchitis wirken. Der Schuldige für Schmerzen rechts unter den Rippen ist eine Lungenentzündung des unteren Lappens. Normalerweise ist der Schmerz mit dem Atmen verbunden, er ist nicht nur auf der Seite der Pathologie, sondern auch im Rücken zu spüren. Es beginnt akut, es gibt solche Symptome:

  • Fieber, Schüttelfrost oder Fieber;
  • Kopfschmerzen;
  • nasser Husten mit Brustschmerzen auf der betroffenen Seite.

Empfindungen von leichten bis starken Schmerzen, während der Patient flach atmet. Die Menge an Sputum nimmt zu, es ändert seine Farbe, es wird eitrig. Der Allgemeinzustand wird verletzt - mit schwerer Tachykardie, niedrigem Blutdruck, Schwäche.

Bei Pleuritis ist die Membran, die die Innenseite der Brust bedeckt, entzündet. Es erscheint in Form einer akuten oder chronischen Form. Rippen auf der rechten oder linken Seite schmerzen beim Drücken. Die Temperatur steigt stark an, es gibt Fieber. Es tut einer Person weh, ins Bett zu gehen und aufzustehen sowie zu gehen. Durch Husten und Niesen werden die Rippen zusammengedrückt, der Schmerz nimmt stark zu. Die Beschwerden werden in Rückenlage auf der wunden Seite reduziert. Wenn Sie sich auf die andere Seite drehen, hat der Patient starke Schmerzen.

Ein weiterer möglicher Grund, warum die Rippe unter der linken Seite schmerzt, sind Entzündungen und andere Pleurakrankheiten oder Pleuritis. Viele wissen nicht, was eine Pleura ausmacht. Dies ist ein Gewebe, das viele Nervenenden enthält. Dieser Stoff liegt einerseits eng an den Rippen an, andererseits dient er als Schutzbeschichtung für die Lunge. Da es viele Nervenenden gibt, verursachen alle Pathologien, die in der Pleura auftreten, starke Schmerzen.

Psychogener Schmerz

Schmerzen in den Rippen während der Inspiration können psychosomatischen Ursprungs sein. Diese Symptome können als zusätzliche Manifestationen von Neurasthenie und anderen Arten von Neurose angesehen werden. Auch ein längerer depressiver Zustand und ein Zustand der Apathie können zu ihnen führen. In diesem Fall ist ein Neuropathologe, ein Psychotherapeut, an der Krankheit beteiligt, in einem besonders schweren Fall ein Psychiater. Es ist auch sinnvoll, einen Psychologen zu konsultieren.

Zur Behandlung werden Beruhigungsmittel, Kräutertees, entspannende Massagen, Meditationen usw. verschrieben. Bei psychischen Erkrankungen werden Antipsychotika und andere Medikamente verschrieben, die nur unter ärztlicher Aufsicht eingenommen werden..

Nach Beseitigung der psychogenen Ursache verschwinden die Schmerzen in den Rippen normalerweise.

Diagnose für Rippenschmerzen


Selbstmedikationsversuche können schwerwiegende Folgen haben, sogar den Tod. Denken Sie daran: Je früher Sie ärztlichen Rat einholen und mit der Behandlung beginnen, desto niedriger ist der Behandlungspreis und desto höher ist die Wirksamkeit. Sie können Hilfe suchen bei:

  • Therapeut;
  • TB-Spezialist (bei Husten, Hämoptyse, Atemnot, Erstickung);
  • Neurologe, Orthopäde (mit Taubheitsgefühl der Hände, Knirschen während der Bewegung, Rückenschmerzen);
  • an den Traumatologen (mit Blutergüssen, Stürzen und anderen Verletzungen).

Um eine Diagnose zu stellen, benötigt der Arzt nicht nur eine Patientenbefragung und -untersuchung, sondern auch Daten aus Labortests und instrumentellen Studien:

  • EKG;
  • Radiographie;
  • MRT, CT;
  • Blut- und Urintests;
  • und andere Arten der Prüfung.

Schmerzursachen je nach Lokalisation

Die Lokalisierung von Schmerzen in den Rippen kann auf die Ursache ihres Auftretens hinweisen.

  • Links. Diese Lokalisation weist auf mögliche Verstöße in der Arbeit der inneren Organe hin: Bauchspeicheldrüse, Zwölffingerdarm, Magen.
  • Rechts. Gallensteinkrankheit, Hepatitis.
  • Rechts oder links (beim Drücken): Titz-Syndrom, Fibromyalgie, Pleuritis.
  • Auf beiden Seiten: Riss, Rippenbruch, Osteoporose, Osteochondrose, Brustverletzung.

Schmerzen aufgrund von Schäden an Nervenenden oder Interkostalmuskeln können sowohl rechts als auch links auftreten.

Psychogene Schmerzen sind von gleicher Natur, treten jedoch häufiger links auf..

Die Art und Lokalisation des Schmerzes

Um die Diagnose zu bestimmen, müssen Sie von mehreren Spezialisten unter Berücksichtigung der begleitenden Symptome untersucht werden

Von Natur aus kann der Schmerz scharf, stark, scharf, ziehend, schmerzhaft stumpf sein. Manchmal gürtet sie, durchbohrt und schneidet. Es manifestiert sich sowohl in Ruhe als auch während der Anstrengung, beim Gehen, Laufen. Stärkt durch Druck, Bewegung, beim Husten oder Einatmen. Kann persistent oder paroxysmal sein.

Schmerz kann reflektiert werden. Sie sind sowohl in der Mitte des Brustbeins als auch in den Interkostalräumen über und unter dem Rücken und im unteren Rückenbereich in der Leistengegend zu spüren. In der Brust strahlt es bis zum Hals und zur Achselhöhle.

Schmerzen auf der rechten Seite in Höhe der Rippen sind nicht immer ein Zeichen einer Krankheit. Es kann mit körperlicher Aktivität, Training verbunden sein. Besonders in späteren Stadien verspürt eine schwangere Frau häufig unangenehme Empfindungen. Wenn das Kind groß genug ist, verspürt die Frau schmerzhaftes Zittern in den Rippen. Dies sind physiologische Gründe, die keiner Behandlung bedürfen..

Ein schmerzhaftes Symptom kann pathologisch sein. Der Grund sind Krankheiten, akute Notzustände der inneren Organe, Brustverletzungen:

  • Verdauungskrankheiten;
  • Pathologie der Leber und des Gallensystems;
  • entzündliche Prozesse der Atemwege;
  • Rippenverletzungen;
  • Wirbelsäulenprobleme und Interkostalneuralgie;
  • Herpes zoster.

In diesem Fall sofort zum Arzt?

Wenn ein scharfer, scharfer Schmerz auftritt, sollten Sie sofort professionelle Hilfe suchen. Es ist auch bei schweren Verletzungen erforderlich, wenn ein Bruch vermutet wird..

Wenn Sie lange Zeit über schmerzende Schmerzen besorgt waren, sollten Sie auch einen Arzt konsultieren, da dieser auf die Entwicklung von Pathologien oder sogar Tumoren hinweisen kann.

Wenn der Schmerz länger als fünf Tage andauert, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Wie man den Zustand lindert?

Bei starken Schmerzsymptomen, die auf Rippenbrüche und -risse oder Verletzungen des Brustbeins hinweisen können, wird Bettruhe empfohlen, bevor der Spezialist den Patienten untersucht. Dies ist notwendig, um mögliche negative Folgen und Komplikationen zu vermeiden, die leider zum Tod des Patienten führen können.

Atemübungen

Um das Leiden des Patienten zu lindern, muss er Atemübungen machen.

  1. Tief durchatmen. Natürlich werden in einigen Fällen die Schmerzen stärker, aber Sie sollten versuchen, einen sehr langsamen, tiefen Atemzug und möglichst das gleiche tiefe Ausatmen zu nehmen. Machen Sie diese Übung alle 2-3 Minuten.
  2. Wenn die Verletzung stark genug ist und unerträgliche Schmerzen mit sich bringt, sollten Sie versuchen, mindestens einmal pro Stunde tief zu atmen und auszuatmen.
  3. Wenn Sie nicht regelmäßig atmen können, müssen Sie die folgende Übung machen: Atmen Sie langsam ein, halten Sie den Atem an und atmen Sie aus. Wichtig: Jede Aktion muss für das Konto "eins... zwei... drei..." ausgeführt werden (ca. 3 Sekunden)..

Wenn Sie unabhängig von der Position und der möglichen Ursache Schmerzen in den Rippen haben, müssen Sie einen Arzt konsultieren! Der Therapeut hilft bei der Auswahl eines engen Spezialisten, der in der Lage ist, die Krankheitsursache zu diagnostizieren, die erforderliche Behandlung zu verschreiben und den Patienten vom Leiden zu befreien. In der Regel wird dem Patienten empfohlen, Folgendes zu konsultieren:

  • Orthopäde;
  • Neurologe;
  • Lungenarzt;
  • Gastroenterologe;
  • Kardiologe;
  • Traumatologe.

Wenn die Rippe auf der linken Seite beim Drücken schmerzt, kann dies auf verschiedene gefährliche Krankheiten oder Verletzungen hinweisen. Wenn es schmerzhafte Manifestationen gibt, die auf Frakturen, Risse oder Verletzungen des Brustbeins hinweisen können, sollte Bettruhe beobachtet werden, bevor der Arzt eintrifft. Dies muss getan werden, um mögliche negative Folgen und Komplikationen zu vermeiden, die häufig zum Tod des Patienten führen.

Damit Sie sich besser fühlen, müssen Sie Atemübungen machen. Atmen Sie tief durch. In einigen Fällen können die Schmerzen etwas zunehmen, aber Sie sollten versuchen, wenn möglich sehr langsam auszuatmen. Wenn die Verletzung sehr schwer ist und unerträgliche Schmerzen hervorruft, sollten Sie versuchen, diese Gymnastik mindestens einmal pro Stunde durchzuführen.

Unabhängig von der Ursache, die Schmerzen in den Rippen hervorrief, sollten Sie unbedingt einen Therapeuten konsultieren. Er wird in der Lage sein, die Wahl eines engen Spezialisten zu treffen, der bei der Diagnose der Hauptursache der Schmerzen hilft und die erforderliche Behandlung verschreibt.