Osgood-Schlatter-Krankheit des Knies: Symptome, Behandlung, vollständige Beschreibung der Pathologie

Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren leiden am häufigsten an der Osgood-Schlatter-Krankheit, die normalerweise nach einem blauen Fleck, einem Sturz und einer erhöhten körperlichen Anstrengung auftritt. Klinisch äußert es sich in Schmerzen im Knie, verstärkt durch Beugung und Streckung des Gelenks, eingeschränkte Beweglichkeit. Die Behandlung ist überwiegend konservativ. Bei der Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit werden Medikamente, Physiotherapie, verschiedene Arten von Massagen und Bewegungstherapien eingesetzt.

Was ist das Wesen der Krankheit?

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist eine nichtentzündliche Pathologie, die zur Gruppe der Osteochondropathien gehört, deren Verlauf von einer Knochennekrose begleitet wird. Die Krankheit befällt die Tibia und führt zu einer aseptischen Zerstörung der Tuberositas und des Zellkerns. Die Ursachen der Osgood-Schlatter-Krankheit sind chronische Traumata vor dem Hintergrund eines intensiven Skelettwachstums. In den meisten Fällen wird bei Kindern und Jugendlichen einseitige Schäden diagnostiziert, aber Fälle, in denen zwei Kniegelenke in den pathologischen Prozess einbezogen werden, sind keine Seltenheit.

Ursachen für gesundheitliche Probleme

Die Osgood-Schlatter-Krankheit entsteht durch Verletzungen - Schädigung des Band-Sehnen-Apparats, Frakturen des Unterschenkels, Patella, Luxationen. Ständig erhöhte Belastungen, häufiges Mikrotrauma, übermäßige Spannung des Kniepolsterlappens werden zu Ursachen für eine Verschlechterung der Blutzirkulation an der Tibiatuberositätsstelle. Nährstoffmangel im Gewebe führt zu Entzündungen der Gelenkbeutel, nekrotischen Veränderungen der Knochenstrukturen des Knies.

Symptomatik

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist im Anfangsstadium der Entwicklung durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet. Aber bald werden schwache Schmerzen im Kniegelenk durch starke Schmerzen ersetzt. Ihre Kräftigung wird beim Beugen des Knies, beim Kniebeugen, Heben und Senken von Treppen beobachtet. Manchmal verschwindet der Schmerz und tritt nach erhöhter körperlicher Anstrengung und längerem Aufenthalt der Beine wieder auf. Akute Schmerzattacken sind selten. Sie sind im vorderen Bereich des Kniegelenks lokalisiert, oft begleitet von einer leichten Schwellung. Beim Abtasten wird ein harter Vorsprung festgestellt, dessen Druck Schmerzen verursacht.

Welchen Spezialisten zu kontaktieren

Orthopäden und Traumatologen sind an der konservativen Therapie der Pathologie beteiligt, und ein Chirurg führt eine chirurgische Behandlung durch. Wenn die ersten Anzeichen einer Osgood-Schlatter-Krankheit auftreten, können Sie sich an einen Kinderarzt oder Therapeuten wenden. Nach einer externen Untersuchung, Untersuchung der Anamnese, Abhören von Beschwerden wird der Patient an Fachärzte überwiesen.

Diagnosemethoden

Die Diagnose basiert auf einer Kombination von Symptomen, Geschlecht, Alter des Patienten und Krankengeschichte. Um dies zu bestätigen, wird in den direkten und lateralen Projektionen Röntgenstrahlen aufgenommen. Diese Studie ist besonders informativ in der Dynamik. MRT, CT und Ultraschall des Kniegelenks ermöglichen eine detailliertere Untersuchung der Weichteilstrukturen des Knies, der Merkmale der Durchblutung und der Innervation. Die Densitometrie wird verwendet, um die Knochendichte zu bestimmen, Osteoporose auszuschließen. Die Ergebnisse allgemeiner klinischer, biochemischer und serologischer Studien helfen, die Osgood-Schlatter-Krankheit von infektiösen Läsionen des Gelenks, der rheumatoiden Arthritis, zu unterscheiden.

Methoden zur Behandlung einer Krankheit

Den Patienten wird empfohlen, den motorischen Modus zu schonen, um die Belastung des Kniegelenks maximal zu verringern. Je nach Schweregrad des Verlaufs der Pathologie ist das Tragen von halbstarren Orthesen, elastischen oder wärmenden Knieschützern angezeigt. In einigen Fällen werden weiche Verbände verwendet, um eine vollständige Gelenkruhe zu gewährleisten..

Die Behandlung der Krankheit ist komplex bei gleichzeitiger Anwendung vieler konservativer Methoden. Es zielt darauf ab, Symptome zu beseitigen und die Wiederherstellung der Integrität der Kniestrukturen zu beschleunigen.

Vorbereitungen

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Bei der Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit werden Arzneimittel in verschiedenen Dosierungsformen verwendet. In der Anfangsphase der Behandlung können Injektionslösungen verwendet werden, um das Schmerzsyndrom schnell zu stoppen oder die Durchblutung und Innervation zu verbessern. Anschließend wird das erzielte Ergebnis durch Einnahme von Tabletten fixiert. Das Reiben von Salben, Gelen und Cremes im Knie hilft, schwache, selten auftretende Schmerzen loszuwerden..

Bei der Erstellung eines Behandlungsschemas für Kinder werden bei der Berechnung der Tages- und Einzeldosen das Gewicht, das Alter des Kindes und die Schwere der Symptome berücksichtigt.

Eine Gruppe von Medikamenten zur Behandlung der Osgood-Schlatter-KrankheitNamen von ArzneimittelnTherapeutische Wirkung
Nicht-steroidale entzündungshemmende MedikamenteNimesulid, Ibuprofen, Ketoprofen, Meloxicam, Diclofenac, KetorolacReduzieren Sie die Schwere der Schmerzen und beseitigen Sie Schwellungen der Haut im Knie
Angioprotektoren, VenotonikTrental (Pentoxifyllin), Eufillin, Xanthinol-NikotinatErweitern Sie die Blutgefäße, verbessern Sie die Mikrozirkulation und normalisieren Sie die Gefäßpermeabilität
ChondroprotektorenTeraflex, Structum, Arthra, Don, Chondroxid, AlflutopBeschleunigen Sie den Stoffwechsel im Knochengewebe, stellen Sie die Knorpelstruktur des Gelenks wieder her
Zubereitungen mit Vitaminen der Gruppe B.Pentovit, Neuromultivitis, Milgamma, CombilipenVerbesserung der Stoffwechselprozesse und des peripheren Nervensystems

Der Physiotherapieunterricht beginnt unmittelbar nach der Beseitigung starker Schmerzen. Der individuelle Komplex umfasst Übungen, mit deren Hilfe Sie die Kniesehnen und den Quadrizeps femoris stärken und gleichzeitig dehnen können. Dies sind flache Ausfallschritte vorwärts, rückwärts, seitwärts sowie Kniebeugen, Nachahmung des Fahrradfahrens in sitzender und liegender Position, „Schere“.

Massage

Eine Massage mit Osgood-Schlatter-Krankheit sollte nur von einem Spezialisten mit medizinischem Hintergrund durchgeführt werden, der mit den Merkmalen der Pathologie gut vertraut ist und zuvor die diagnostischen Ergebnisse untersucht hat. Während der Sitzung führt er die Grundbewegungen einer klassischen Massage aus - Vibration, Kneten, Reiben. Dies führt zu einer Muskelstärkung und einer verbesserten Blutversorgung des Gewebes mit Nährstoffen..

Andere Arten der Massage können in der Therapie eingesetzt werden - Vakuum, Akupunktur, Bindegewebe.

Physiotherapie

Die am häufigsten verwendeten physiotherapeutischen Methoden in der Behandlung sind Magnetotherapie, UHF-Therapie, Stoßwellentherapie, Anwendungen mit Ozokerit und Paraffin sowie Schlammtherapie. Bei starken Schmerzen wird die Elektrophorese mit Anästhetika und Analgetika verschrieben. Und im Stadium der Remission wird dieses Verfahren mit Lösungen von Calciumsalzen durchgeführt, um die von der Osgood-Schlatter-Krankheit betroffene Tibia schneller zu erholen.

Operativer Eingriff

Diese Methode zur Behandlung der Pathologie wird äußerst selten angewendet. Indikation für eine chirurgische Behandlung ist eine ausgeprägte Zerstörung des Knochengewebes im Bereich des Tibiakopfes. Während der Operation entfernt der Orthopäde nekrotische Herde und säumt das Knochentransplantat, wodurch die Tibiatuberosität fixiert wird.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Volksheilmittel bei der Behandlung von Pathologien bei Kindern und Jugendlichen sind verboten. Darüber hinaus enthalten Salben, Kompressen, Alkohol- und Öltinkturen keine Inhaltsstoffe, die den Verlauf der Osgood-Schlatter-Krankheit beeinflussen können.

Prognose von Spezialisten und mögliche Komplikationen der Pathologie

In den allermeisten Fällen erholt sich der Patient nach Abschluss der Skelettbildung (im Alter von etwa 18 Jahren). Die Funktionen des Knies und die Integrität der Knochenstrukturen werden vollständig wiederhergestellt. Ohne rechtzeitige medizinische Intervention ist jedoch eine schwere Gelenkdeformation möglich. Die Osteochondropathie verläuft chronisch und äußert sich in Schmerzen während der Exazerbation, die manchmal die Entwicklung einer Osteoarthrose hervorrufen.

Krankheitsprävention

Das konstante Mikrotrauma der Kniestrukturen, das normalerweise während des aktiven Sporttrainings auftritt, kann ebenfalls ein Auslöser sein. Die Risikogruppe umfasst Kinder und Jugendliche, die in den Bereichen Basketball, Hockey, Volleyball, Fußball, Gymnastik, Eiskunstlauf und Skifahren tätig sind. Als vorbeugende Maßnahme zur Entwicklung der Osgood-Schlatter-Krankheit muss 1-2 Mal pro Jahr eine vollständige ärztliche Untersuchung einschließlich Ultraschall oder Röntgen durchgeführt werden.

Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen: Ursachen, Symptome, Behandlung

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist eine Erkrankung der Kniegelenke, die mit der Zerstörung der Tuberositas und des Kerns der Tibia einhergeht und durch ständiges Mikrotrauma oder Überlastung dieser Gelenkstrukturen (insbesondere während ihres intensiven Wachstums) hervorgerufen wird. Diese Krankheit hat auch einen zweiten Namen - Osteochondropathie der Tibiatuberosität. Aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dieser Begriff, dass degenerativ-dystrophische Prozesse nichtentzündlichen Ursprungs in Knochen und Knorpel auftreten und zur Zerstörung von Gelenkstrukturen führen.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Ursachen, Erscheinungsformen und Methoden zur Erkennung und Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit vor. Diese Informationen helfen, die Essenz dieser Pathologie zu verstehen, und dann können Sie rechtzeitig den Beginn ihrer Entwicklung erkennen und die richtige Entscheidung über die Notwendigkeit treffen, einen Arzt aufzusuchen.

Normalerweise wird die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 8 bis 18 Jahren oder bei jungen Menschen, die aktiv Sport treiben, festgestellt. Nach einigen Statistiken wird eine solche Pathologie bei etwa 20 bis 25% der jungen Sportler festgestellt, und nur 5% sind nicht sportlich aktiv.

Häufiger tritt die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jungen auf. Es ist möglich, dass diese geschlechtsspezifische Tatsache mit der Tatsache zusammenhängt, dass Mädchen weniger Sport treiben, und daher ist die Wahrscheinlichkeit einer Krankheit bei ihnen um 5-6% geringer. Die Altersgruppe des Risikos ist weitgehend auf die Merkmale der sexuellen Entwicklung von Jungen und Mädchen zurückzuführen, da in letzteren die Pubertät, die ein intensives Wachstum aktiviert, früher auftritt. In dieser Hinsicht tritt die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Mädchen normalerweise im Alter von 11 bis 12 Jahren und bei Jungen im Alter von 13 bis 14 Jahren auf.

In den meisten Fällen verschwindet diese Pathologie mit dem Alter von selbst (d. H. Wenn das intensive Knochenwachstum aufhört), dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht von einem Spezialisten überwacht oder behandelt werden muss. In der Tat ist das Kniegelenk bei einem schweren Verlauf einer solchen Krankheit in seiner Funktionalität eingeschränkt, und anschließend können schmerzhafte Empfindungen einen Menschen sein ganzes Leben lang begleiten.

Ursachen

Die Hauptursachen der Osgood-Schlatter-Krankheit sind:

  • systematisches Mikrotrauma der beim Sport auftretenden Strukturen des Kniegelenks;
  • direkte Verletzungen des Kniegelenks (Prellungen, Verstauchungen, Luxationen und Subluxationen, Frakturen).

Eine ständige Überlastung des Kniegelenks beeinträchtigt die Sehnen ernsthaft und führt zu übermäßiger Spannung und Mikrorissen. Infolgedessen beginnen die Knie häufig zu schmerzen und zu schwellen, und im Bereich der Tibiatuberosität ist die Durchblutung gestört. Der ständige Entzündungsprozess der nichtinfektiösen Genese in periartikulären Beuteln führt zu Blutungen. Darüber hinaus haben im Jugendalter alle röhrenförmigen Knochen ihre Wachstumszonen noch in Form von zerbrechlichem Knorpel. Der Knorpel wird schnell geschädigt, nutzt sich ab und nekrotische Veränderungen treten an der Tuberositas der Tibia auf. Manchmal versucht der Körper des Kindes, diesen Defekt durch zusätzliches Gewebewachstum auszugleichen, und in diesem Bereich kann ein Knochenwachstum auftreten.

Wahrscheinlicher ist, dass die Osgood-Schlatter-Krankheit in den folgenden Gruppen auftritt:

  • Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 18 Jahren (besonders sportlich aktiv);
  • Profisportler, die eine Knieverletzung erlitten haben.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt häufiger bei Menschen auf, die Sport treiben, der mit häufigen Überlastungen, Rucken, der Notwendigkeit einer dramatischen Änderung der Bewegungsrichtung im Kniegelenk und Springen verbunden ist. In dieser Hinsicht sind die "riskantesten" Sportarten:

  • Basketball;
  • Fußball;
  • Eishockey;
  • Volleyball;
  • Leichtathletik;
  • Eiskunstlauf;
  • Sport und rhythmische Gymnastik;
  • Tanzen und Ballett.

Symptome

Die Schwere der Manifestationen der Krankheit ist bei jedem Patienten unterschiedlich. Der Patient hat zunächst Beschwerden über Knieschmerzen. Normalerweise sind sie nach körperlicher Anstrengung zu spüren, können aber auch in Ruhe auftreten. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Schmerz genau durch Veränderungen hervorgerufen wird, die für die Osgood-Schlatter-Krankheit charakteristisch sind, steigt, wenn die Vorgeschichte des Patienten mit der einen oder anderen Knieverletzung bereits vorlag.

Mit der Zeit nimmt das Schmerzsyndrom zu. Schwellungen durch Ödeme treten im Kniebereich auf. Für den Patienten wird es zunehmend schwieriger, die üblichen Bewegungen und Übungen auszuführen. Darüber hinaus können folgende Symptome auftreten:

  • Spannung um die Kniemuskulatur (insbesondere den Oberschenkel);
  • anhaltendes Ödem im unteren oder oberen Teil des Knies, das morgens und nach körperlicher Anstrengung auftritt;
  • Überbeanspruchung mit scharfen Schmerzen im unteren Teil des Knies.

Trotz des Vorhandenseins von Schmerzen und Schwellungen, die für entzündliche Prozesse im Gelenkgewebe charakteristisch sind, ändert sich der allgemeine Gesundheitszustand nicht. Die Haut über dem Gelenk wird nicht gerötet und die Temperatur bleibt normal.

Bei der Untersuchung des Knies werden die Umrisse der Tibia geglättet. Das Gelenk hat eine enge elastische Konsistenz und ein festes Wachstum (Klumpen) ist durch das ödematöse Gewebe zu spüren.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist chronisch. Manchmal hat es einen wellenartigen Verlauf oder wird von plötzlichen Exazerbationen begleitet. Die Dauer der Krankheit beträgt normalerweise nicht mehr als 2 Jahre, und wenn das Knochenwachstum vollständig vorbei ist (um etwa 17 bis 19 Jahre), klingen die Symptome ab.

Mögliche Komplikationen

Die Osgood-Schlatter-Krankheit führt selten zu Komplikationen. In einigen Fällen können lokale Schwellungen oder chronische Schmerzen im Kniebereich verbleiben. Sie entstehen in der Regel nach körperlicher Anstrengung und eignen sich gut zur Therapie mit nichtsteroidalen Antiphlogistika und zur Physiotherapie.

Nach der Behandlung kann im Beinbereich ein Knochenwachstum bestehen bleiben. Normalerweise beeinträchtigt es nicht die Beweglichkeit des Knies und verursacht keine Beschwerden im Alltag oder beim Sporttraining..

In schweren Fällen der Osgood-Schlatter-Krankheit kann ein Knochenwachstum eine Verschiebung und Verformung der Patella hervorrufen. Bei solchen Patienten entwickelt sich nach Beendigung des Knochenwachstums eine Arthrose, und wenn Sie versuchen, niederzuknien, sind ständige Schmerzen zu spüren. Bei einigen Patienten treten vor dem Hintergrund solcher Veränderungen Schmerzen nur dann auf, wenn sich das Wetter ändert.

In den schwersten Fällen führt die Osgood-Schlatter-Krankheit zu einer schweren Knochenzerstörung, die mit konservativen Techniken nicht gestoppt werden kann. In solchen Fällen besteht ein Bedarf an chirurgischen Eingriffen, um die gesamte Gelenkstelle zu entfernen, die vom zerstörerischen Prozess betroffen ist. In solchen Fällen werden die "toten" Teile der Gelenkstrukturen durch Transplantationen ersetzt..

Diagnose

Die Diagnose der Osgood-Schlatter-Krankheit basiert auf einer sorgfältigen Untersuchung der Beschwerden und der Krankengeschichte des Patienten (Vorhandensein von Knieverletzungen in der Vergangenheit, Grad der körperlichen Aktivität). Zur Klärung der Diagnose werden folgende Arten von Untersuchungen der Kniegelenke vorgeschrieben:

Basierend auf den Ergebnissen der Radiographie kann der Arzt die Schwere des pathologischen Prozesses bestimmen und die radiologische Gruppe zuordnen, die die Schwere der Krankheit bestimmt:

  • I - Alter Ossifikation der Tibia-Apophyse;
  • II - verzögerte altersbedingte Ossifikation der Tibiaapophyse;
  • III - das Vorhandensein von Knochenwachstum in der Projektion der vorderen Oberfläche des Rumpfes des Anhangs.

Die Durchführung von Röntgenbildern ist ein obligatorischer Bestandteil der Diagnose, und andere Untersuchungsmethoden werden als zusätzliche betrachtet und nach Bedarf festgelegt. Darüber hinaus wird dem Patienten eine Reihe von Laborbluttests empfohlen, um die infektiöse Natur der Krankheit auszuschließen: allgemeine Analyse, Analyse auf C-reaktives Protein und Rheumafaktor, PCR-Analysen.

Behandlung

Früher wurde angenommen, dass die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Kindern und Jugendlichen im Laufe der Jahre unabhängig voneinander verschwindet und nicht behandelt werden muss. Diese Einstellung zu dieser Pathologie kann jedoch zu Komplikationen führen.

Nach der Untersuchung des Patienten wird der Arzt die Schwere der Krankheit beurteilen und einen Plan für die Behandlung erstellen. In den meisten Fällen mit Osgood-Schlatter-Krankheit sind nur konservative Maßnahmen und eine ambulante Behandlung ausreichend..

Konservative Therapie

Bei ausgeprägten Manifestationen der Krankheit sollte der Patient zusätzliche Belastungen der Kniegelenke vollständig aufgeben, diese sparsam behandeln und das Sporttraining für die Dauer des Behandlungsverlaufs beenden. Einigen Patienten wird empfohlen, einen speziellen Verband oder Fixierverband zu tragen, der die Amplitude der Verschiebung des Rumpfes des Anhangs verringert.

Um die Strukturen des Kniegelenks zu stärken, werden spezielle Übungen durchgeführt, die die Entwicklung der Oberschenkelmuskulatur fördern und die Spannung der Bänder verringern. Physiotherapieübungen werden durch Massagekurse mit entzündungshemmenden und wärmenden Cremes und Salben ergänzt. Darüber hinaus wird die Anwendung von wärmenden Kompressen empfohlen. Akzeptable Anwendung traditioneller medizinischer Methoden.

Die Taktik der physiotherapeutischen Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit hängt von den Ergebnissen der Radiographie ab:

  • Patienten der Gruppe I erhalten eine Magnetotherapie und UHF;
  • Patienten der Gruppe II wird eine Magnetotherapie und Elektrophorese mit medizinischen Lösungen von Lidocain, Calciumchlorid und Nikotinsäure verschrieben.
  • Patienten der Gruppe III werden einer Elektrophorese mit Hyaluronidase oder Kaliumiodid unterzogen. Anschließend werden eine Magnetotherapie und eine Elektrophorese mit Calciumchlorid und Nikotinsäure verordnet.

Manchmal kann der Verlauf der physiotherapeutischen Behandlung durch andere Verfahren ergänzt werden:

  • Paraffintherapie;
  • Schlammanwendungen;
  • Stoßwellentherapie.

Falls erforderlich, wird die konservative Behandlung durch die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente ergänzt:

Darüber hinaus kann die medikamentöse Therapie wirksam durch Kalziumpräparate, Thrombozytenaggregationshemmer, B-Vitamine und Vitamin E ergänzt werden.

Der Behandlungsverlauf für diese Krankheit dauert zwischen 3 und 6 Monaten. In den meisten Fällen trägt es zu einer signifikanten Schwächung oder vollständigen Beseitigung des Schmerzsyndroms bei. Nach der Behandlung sollte der Patient die Belastung der Kniegelenke für einige Zeit begrenzen..

Operation

Bei schweren Formen der Osgood-Schlatter-Krankheit, begleitet von der Bildung eines separaten Knochenwachstums in der Tibiatuberosität, kann eine konservative Therapie unwirksam sein. Die folgenden Faktoren können in solchen Fällen zu Indikationen für eine chirurgische Behandlung werden:

  • Ineffizienz aller konservativen Methoden;
  • verlängerter und fortschreitender Krankheitsverlauf;
  • Zerstörung von Knochenfragmenten aus der zugrunde liegenden Apophyse;
  • über 14 Jahre alt.

Die Entscheidung über die Notwendigkeit der Durchführung der Operation wird immer unter Berücksichtigung aller wahrscheinlichen negativen Folgen getroffen. Wenn es unmöglich ist, die Durchführung eines solchen Eingriffs abzulehnen, entwickelt der Chirurg einen Plan für die bevorstehende Operation - dieser sollte minimal traumatisch und maximal wirksam sein..

Zur Behandlung schwerer Manifestationen der Osgood-Schlatter-Krankheit können folgende Arten von chirurgischen Eingriffen durchgeführt werden:

  • Tuberositätsstimulation nach der Beck- oder Pease-Technik;
  • Transplantatimplantation zur Stimulierung der Osteoreparation;
  • die Bewegung der Befestigungspunkte einzelner Teile der Apophyse;
  • erweiterte Dekortation.

Die Wahl der chirurgischen Behandlungsmethode wird für jeden Patienten individuell ausgewählt und hängt von seinem Alter und dem Krankheitsbild ab.

In der postoperativen Phase wird dem Patienten eine medikamentöse und physiotherapeutische Behandlung verschrieben, um die Heilung des Knochengewebes zu beschleunigen. Der Patient sollte 1 Monat lang einen Druckverband oder einen Druckverband tragen.

Bereits 10-14 Tage nach dem Eingriff stellen die Patienten eine Abnahme der Schmerzen fest. Der Verlauf der postoperativen Rehabilitation dauert in der Regel etwa 4 Monate, und die Rückkehr zum Sport ist sechs Monate nach der Operation möglich.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Wenn bei Kindern und Jugendlichen Schmerzen und Schwellungen im Kniebereich auftreten, wird empfohlen, einen Orthopäden zu konsultieren. Um die richtige Diagnose zu stellen, verschreibt der Arzt eine Röntgenaufnahme und ergänzt die Untersuchung gegebenenfalls durch andere Methoden:

Die Osgood-Schlatter-Krankheit ist eine vollständig behandelbare Pathologie, die besonders häufig bei Kindern und Jugendlichen auftritt, die aktiv Sport treiben, oder bei jungen Profisportlern. Wenn die ersten Anzeichen dieser Krankheit auftreten, wird empfohlen, dass Sie sich an einen Orthopäden wenden, der anhand der Röntgendaten den Schweregrad von Veränderungen in den Strukturen des Kniegelenks beurteilen und den erforderlichen Verlauf einer konservativen Behandlung vorschreiben kann. In den meisten Fällen verschwindet die Krankheit von selbst, nachdem das Kind aufgehört hat zu wachsen, und Physiotherapie und medikamentöse Therapie können ihre unangenehmen Manifestationen und möglichen Folgen beseitigen. In schwereren Fällen wird eine chirurgische Behandlung verordnet, um die Komplikationen der Krankheit zu beseitigen..

Ein Traumatologe der Moskauer Arztklinik spricht über die Osgood-Schlatter-Krankheit:

Osgood-Schlatter-Krankheit

Die Osgood-Schlatter-Krankheit kann sich in der Kindheit und Jugend zu Beginn der Pubertät als schmerzhafter Knoten im Bereich unterhalb der Patella manifestieren.

Es tritt am häufigsten bei Kindern auf, die Sport treiben, insbesondere beim Laufen, Springen oder bei Sportarten, bei denen sich die Bewegungspfade schnell ändern müssen, z. B. Fußball, Basketball, Eiskunstlauf und Gymnastik. Obwohl die Krankheit bei Jungen häufiger auftritt, vergrößert sich die Kluft zwischen den Geschlechtern, wenn Mädchen Sport treiben. Die Osgood-Schlatter-Krankheit betrifft mehr Teenager im Sport (eins bis fünf).

Die Altersspanne der Morbidität hat einen geschlechtsspezifischen Faktor, da die Pubertät bei Mädchen früher auftritt als bei Jungen. Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt normalerweise bei Jungen im Alter von 13 bis 14 Jahren und bei Mädchen im Alter von 11 bis 12 Jahren auf. Die Krankheit verschwindet normalerweise von selbst, wenn das Knochenwachstum aufhört.

Was ist das?

Die Schlatter-Krankheit wurde 1906 von Osgood-Schlatter beschrieben, deren Namen sie trägt.

Ein anderer Name für die Krankheit, der auch in der klinischen Orthopädie und Traumatologie verwendet wird, spiegelt die Essenz der Prozesse wider, die bei der Schlatter-Krankheit auftreten, und klingt wie "Osteochondropathie der Tibiatuberosität". Aus diesem Namen ist ersichtlich, dass die Schlatter-Krankheit wie die Calvet-Krankheit, die Timann-Krankheit und die Köhler-Krankheit zur Gruppe der Osteochondropathien gehört - Krankheiten der nichtentzündlichen Genese, die von Knochennekrose begleitet werden. Die Schlatter-Krankheit wird in der Zeit des intensivsten Knochenwachstums bei Kindern im Alter von 10 bis 18 Jahren beobachtet, viel häufiger bei Jungen.

Die Krankheit kann mit einer Schädigung nur eines Gliedes auftreten, aber die Schlatter-Krankheit mit einem pathologischen Prozess in beiden Beinen ist ziemlich häufig.

Gründe für die Entwicklung

Die Osteochondropathie der Tibia entwickelt sich in jungen Jahren von 10 bis 18 Jahren bei Personen, die regelmäßig und intensiv trainieren. Da Jungen traditionell aktiver sind, wird die Krankheit bei ihnen mehrmals häufiger diagnostiziert. Bei Erwachsenen tritt die Schlatter-Krankheit nicht auf.

Es ist zu beachten, dass Jugendliche unabhängig von ihrem allgemeinen Gesundheitszustand von der Krankheit betroffen sind und daher auch absolut gesunde Menschen krank werden. Risikofaktoren sind Sporttrainings, die mit einer hohen Belastung Ihrer Knie verbunden sind - Fußball, Volleyball, Handball, Gewichtheben und Leichtathletik, Kampfsport und Skifahren. Für Mädchen gelten Ballett, Tanz, Gymnastik und Tennis als traumatisch.

Es gibt auch einen Zusammenhang zwischen dem Alter des Jugendlichen und der Manifestation der Krankheit - Mädchen werden früher krank als Jungen. Dies ist auf die Pubertät zurückzuführen, die ein intensives Wachstum hervorruft. Für Mädchen ist es 11-12 Jahre alt und für Jungen - 13-14 Jahre.

Die Hauptursache der Krankheit ist keine einmalige Verletzung - ein Bluterguss oder Sturz, sondern ein chronisches Trauma, das mit plötzlichen Bewegungen, häufigen Knien und Sprüngen verbunden ist. Die röhrenförmigen Knochen junger Menschen enthalten die sogenannten "Wachstumszonen" - Epiphysenplatten, die aus Knorpelgewebe bestehen. Ihre Stärke ist viel geringer als die der Knochen, wodurch Wachstumsbereiche anfällig für verschiedene Verletzungen sind..

Unter dem Einfluss einer ständigen Verstopfung können sich die Sehnen überdehnen und reißen, wodurch die Knie zu schmerzen und zu schwellen beginnen und die Durchblutung im Bereich der Tuberositas der Tibia gestört wird. Im Kniegelenk selbst entwickelt sich eine Entzündung, die sich in periodischen Blutungen äußert..

Infolge einer Schädigung des Knorpels an der Knochentuberosität treten allmählich nekrotische Veränderungen auf, die der wachsende Körper mit Knochengewebe zu füllen versucht. Aus diesem Grund erscheint eine Zirbeldrüsenbildung, die ein Knochenwachstum ist.

Pathogenese

Infolge von Überlastungen, häufigem Mikrotrauma des Knies und übermäßiger Spannung des Patellabandes, die bei Kontraktionen des starken Quadrizeps femoris auftritt, kommt es im Bereich der Tibiatuberosität zu einer Störung der Blutversorgung. Kleinere Blutungen, Risse der Fasern des Patellabandes, aseptische Entzündungen im Bereich der Beutel, nekrotische Veränderungen der Tibiatuberosität können festgestellt werden..

Symptome

Die Symptome der Osgood-Schlatter-Krankheit treten häufiger bei Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren auf, nicht nur nach Blutergüssen, Stürzen oder körperlicher Anstrengung, sondern auch ohne äußere Auswirkungen. Die Schmerzen beginnen mit einer starken Streckung oder extremen Beugung des Knies. Es entwickelt sich eine begrenzte, dichte, stark schmerzhafte Entwicklung Schwellung des Tibiatuberkels.

Der Allgemeinzustand ist zufriedenstellend, lokale entzündliche Veränderungen fehlen oder sind schlecht ausgeprägt. Der pathologische Prozess ist normalerweise selbstlimitierend. Sein Aussehen ist auf die Belastung des eigenen Bandes der Patella zurückzuführen, die an der Tuberositas der Tibia befestigt ist. Vor dem Hintergrund eines beschleunigten Wachstums im Jugendalter können wiederholte Belastungen des Bandes und Unreife der Tibiatuberosität in Kombination mit einer Ligamentitis des Patella-eigenen Bandes eine subakute Fraktur des letzteren hervorrufen. Diese Veränderungen führen zur Bildung von pathologischen Knochenwachstum, das bei plötzlichen Bewegungen schmerzhaft ist. Wenn Sie auf einem Knie ruhen, können Schmerzen entlang des Bandes und oberhalb der Patella in die Sehne des Quadrizeps-Femoris-Muskels ausstrahlen, der am oberen Rand der Patella befestigt ist. Der Allgemeinzustand ist zufriedenstellend, lokale entzündliche Veränderungen fehlen oder sind mild.

Oft wird nach dem einen auch das andere Knie krank, mit den gleichen objektiven Veränderungen am Unterschenkel. Schmerzen und Schmerzen halten monatelang an, verstärkt durch mechanische Schlaganfälle, die im Laufe des Jahres allmählich verschwinden, selten später. Die Prognose ist recht günstig. Der Knochenvorsprung bleibt bestehen, ohne jedoch die Funktion des Knies zu beeinträchtigen. Histologisch ist der Prozess durch eine Verdickung der Knorpelschicht zwischen der Tibia-Metaphyse und dem Band der Patella gekennzeichnet, unregelmäßige Ossifikationszonen, die sich in das Sehnengewebe erstrecken und zellreichen Faserknorpel bilden, manchmal mit der Hauptsubstanz des Schleimtyps.

Diagnose

Eine Reihe klinischer Anzeichen und eine typische Lokalisierung pathologischer Veränderungen ermöglichen die Feststellung der Schlatter-Krankheit. Das Alter und Geschlecht des Patienten werden ebenfalls berücksichtigt. Entscheidend für die Diagnose ist jedoch eine Röntgenuntersuchung, die zur besseren Information dynamisch durchgeführt werden sollte. Die Röntgenaufnahme des Kniegelenks erfolgt in direkter und lateraler Projektion..

In einigen Fällen wird ein zusätzlicher Ultraschall des Kniegelenks, MRT und CT des Gelenks durchgeführt. Es wird auch eine Densitometrie verwendet, mit der Daten über die Struktur des Knochengewebes erhalten werden können. Eine Labordiagnose wird verschrieben, um die infektiöse Natur der Niederlage des Kniegelenks (spezifische und unspezifische Arthritis) auszuschließen. Es umfasst einen klinischen Bluttest, einen Bluttest für C-reaktives Protein und Rheumafaktor sowie PCR-Studien.

In der Anfangsphase ist die Schlatter-Krankheit durch ein Röntgenbild der Abflachung der weichen Abdeckung der Tuberositas der Tibia und einen Anstieg des unteren Randes der Erleuchtung gekennzeichnet, der dem vor dem Kniegelenk befindlichen Fettgewebe entspricht. Letzteres ist auf eine Zunahme des Volumens des Subpatellarsacks infolge seiner aseptischen Entzündung zurückzuführen. Zu Beginn der Schlatter-Krankheit gibt es keine Veränderungen in den Kernen (oder im Kern) der Ossifikation der Tibiatuberosität.

Mit der Zeit wird radiologisch eine Verschiebung der Ossifikationskerne um 2 bis 5 mm nach vorne und oben beobachtet. Es kann eine Unschärfe der Trabekelstruktur der Kerne und eine Rauheit ihrer Konturen beobachtet werden. Mögliche allmähliche Resorption von verdrängten Kernen. Häufiger verschmelzen sie jedoch mit dem Hauptteil des Ossifikationskerns unter Bildung eines Knochenkonglomerats, dessen Basis die Tibiatuberosität ist, und dessen Spitze ein spitzenartiger Vorsprung ist, der auf dem seitlichen Röntgenbild gut sichtbar ist und im Tuberositätsbereich abgetastet wird.

Eine Differentialdiagnose der Schlatter-Krankheit muss mit einer Tibiafraktur, Syphilis, Tuberkulose, Osteomyelitis, Tumorprozessen durchgeführt werden.

Komplikationen

Die Osgood-Schlatter-Krankheit führt selten zu Komplikationen. In einigen Fällen können lokale Schwellungen oder chronische Schmerzen im Kniebereich verbleiben. Sie entstehen in der Regel nach körperlicher Anstrengung und eignen sich gut zur Therapie mit nichtsteroidalen Antiphlogistika und zur Physiotherapie.

Nach der Behandlung kann im Beinbereich ein Knochenwachstum bestehen bleiben. Normalerweise beeinträchtigt es nicht die Beweglichkeit des Knies und verursacht keine Beschwerden im Alltag oder beim Sporttraining..

In schweren Fällen der Osgood-Schlatter-Krankheit kann ein Knochenwachstum eine Verschiebung und Verformung der Patella hervorrufen. Bei solchen Patienten entwickelt sich nach Beendigung des Knochenwachstums eine Arthrose, und wenn Sie versuchen, niederzuknien, sind ständige Schmerzen zu spüren. Bei einigen Patienten treten vor dem Hintergrund solcher Veränderungen Schmerzen nur dann auf, wenn sich das Wetter ändert.

In den schwersten Fällen führt die Osgood-Schlatter-Krankheit zu einer schweren Knochenzerstörung, die mit konservativen Techniken nicht gestoppt werden kann. In solchen Fällen besteht ein Bedarf an chirurgischen Eingriffen, um die gesamte Gelenkstelle zu entfernen, die vom zerstörerischen Prozess betroffen ist. In solchen Fällen werden die "toten" Teile der Gelenkstrukturen durch Transplantationen ersetzt..

Behandlung

In der Regel spricht die Pathologie gut auf die Behandlung an, hat eine günstige Prognose, aber das Hauptproblem ist die Dauer der Therapie (von 6 Monaten bis 2 Jahren) und die Notwendigkeit, Empfehlungen zum Regime der körperlichen Aktivität einzuhalten.

Die Behandlung der Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen kann konservativ und chirurgisch sein.

Konservative Therapie

Dies ist die Hauptbehandlung für dieses Problem. Das Hauptziel der Therapie ist es, das Schmerzsyndrom zu stoppen, die Intensität der aseptischen Entzündung zu verringern und den normalen Prozess der Ossifikation der Tibiatuberosität sicherzustellen.

Die Hauptmethode der konservativen Therapie ist eine sanfte körperliche Aktivität. Während der Behandlung müssen unbedingt alle Sportarten und andere übermäßige körperliche Anstrengungen gestoppt werden. Zum Schutz des Kniegelenks müssen unbedingt verschiedene orthopädische Produkte verwendet werden - Orthesen, Bandagen, elastische Bandagen, Halterungen, Patellabandagen.

In der komplexen Therapie werden auch Medikamente verschrieben. Bei Schmerzen werden Analgetika und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in angemessenen Altersdosen verschrieben. Außerdem werden allen Patienten Kalziumpräparate und Multivitamine gezeigt. Ein obligatorischer Bestandteil der konservativen Therapie ist die Physiotherapie.

Patienten werden Kurse verschrieben:

  • UHF,
  • Magnetfeldtherapie,
  • Phonophorese,
  • Elektrophorese,
  • Lasertherapie,
  • Stoßwellentherapie.

Außerdem werden allen Patienten therapeutische Übungen und Massagekurse gezeigt..

In der Regel führt eine derart komplexe Behandlung nach 3-6 Monaten zu positiven Ergebnissen, manchmal kann sich die Therapie jedoch verzögern. In dem Fall, in dem eine konservative Therapie unwirksam war und die Krankheit fortschreitet, entwickeln sich ihre Komplikationen und greifen auf eine Operation zurück.

Operation

Indikationen für die Ernennung einer Operation bei Patienten mit Osgood-Schlatter-Krankheit sind:

  • der lange Verlauf der Pathologie und die Unwirksamkeit einer konservativen Therapie (wenn der Behandlungsverlauf mehr als 2 Jahre dauert);
  • das Vorhandensein eines anhaltenden Schmerzsyndroms, das durch andere Behandlungsmethoden nicht beseitigt wird;
  • Bei Verwendung der Röntgenbeugung wird eine Fragmentierung der Tibiatuberosität und die Trennung einzelner Knochenfragmente beobachtet.
  • wenn das Kind zum Zeitpunkt der Diagnose 14 Jahre oder älter ist.

Die Operation selbst wird als technisch unkompliziert angesehen. Der Chirurg entfernt alle abgetrennten Knochenfragmente und führt eine plastische Operation an Sehnen und Bändern durch.

Die Rehabilitation nach der chirurgischen Behandlung dauert nicht lange. Nach einer konservativen Behandlung kann das Kind wieder einen aktiven Lebensstil führen und die Krankheit vollständig loswerden.

Verhütung

Nachdem alle störenden Faktoren beseitigt, das verletzte Knie ausgeruht und ein moderater Therapiekomplex durchgeführt wurde, sollte der Patient weiterhin Vorsicht walten lassen.

Um die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen in Zukunft zu verhindern, muss das Gelenk entlastet werden, um die Provokateure der Krankheit (Springen, Laufen, Knien) zu vermeiden. Sie können die üblichen Sportarten durch loyalere ersetzen (Schwimmen, Radfahren), obwohl in der Regel nach der Behandlung die Einschränkungen für das Spielen von Sportarten aufgehoben werden.

Vorbeugende Maßnahmen sind nicht immer eine Garantie dafür, dass sich die Krankheit nicht erneut manifestiert. Jedes Mikrotrauma kann sich zur Osgood-Schlatter-Krankheit entwickeln, wenn Sie es nicht rechtzeitig bemerken und mit der Behandlung beginnen. In Gefahr sind immer Kinder und Jugendliche, deren ständige Aktivität (Tanzen, Sport) das Risiko eines Traumas an den unteren Extremitäten birgt. Für Profisportler sollte die tägliche Fußpflege ein vertrautes Ritual sein. Dies ist der einzige Weg, um gesunde Beine zu erhalten und Osteochondropathie zu vermeiden..

Osgood-Schlatter-Krankheit: Vollständige Informationen für junge Sportler und ihre Eltern

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über die Schlatter-Krankheit im Kniegelenk bei Jugendlichen und Kindern: Was für eine Pathologie ist das? Aus welchen Gründen erscheint, welche Sportarten tragen zu seinem Auftreten bei. Symptome, Diagnose und Behandlung.

Artikelautorin: Victoria Stoyanova, Ärztin der Kategorie 2, Laborleiterin im Diagnose- und Behandlungszentrum (2015–2016).

Datum der Veröffentlichung des Artikels: 17.06.2019

Datum der Artikelaktualisierung: 29.11.2019

Die Osgood-Schlatter-Krankheit (benannt nach dem Arzt, der die Krankheit zuerst beschrieben hat) ist eine Verletzung der Struktur der Tuberositas auf der Vorderseite der Tibia. An ihrer eigenen Patellasehne befestigt.


Die Struktur des Kniegelenks. Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern


Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Unter dem Einfluss ständig erhöhter Belastungen und chronischer Traumata wird die Blutversorgung dieser Zone unterbrochen, entzündet und zerstört. Eine Person bekommt Schmerzen, wenn sie sich bewegt. Später findet sich im Knie eine volumetrische Formation.

In 99% der Fälle liegt die Diagnose zwischen 10 und 18 Jahren. Es wird durch aktives Knochenwachstum in diesem Alter verursacht..

Bis zu 25% der Sportler unter 20 Jahren leiden an dieser Krankheit. Sportler sind einem Risiko für die Entwicklung einer Pathologie ausgesetzt, da ihre Gelenke unter Bedingungen erhöhten Stresses arbeiten. Neu auftretende Verletzungen erhöhen auch das Risiko, an der Krankheit zu erkranken. Da Mädchen weniger an verschiedenen Arten von körperlicher Aktivität beteiligt sind, ist es weniger wahrscheinlich, dass sie krank werden.

Die Osgood-Schlatter-Krankheit tritt normalerweise ohne Komplikationen auf 20 Jahre zurück, sobald das Knochenwachstum aufhört. Die Krankheit verschwindet von selbst ohne Behandlung. Die Therapie ist nur bei schweren Symptomen der Pathologie erforderlich.

Traumatologen, Chirurgen und Orthopäden sind an der Behandlung beteiligt.

Was ist Schlatter-Krankheit?

Die Schlatter-Krankheit ist seit 1906 bekannt, als sie von einem Arzt beschrieben wurde, dessen Namen sie trägt. Ein anderer Name für die Krankheit - "Osteochondropathie der Tibiatuberosität" - enthüllt und erklärt die Mechanismen, die die Entwicklung der Schlatter-Krankheit verursachen. Aus diesem Namen geht hervor, dass die Krankheit einen nicht entzündlichen Charakter hat, der von Knochennekrose begleitet wird. Diese Pathologie ist charakteristisch für junge Menschen, Kinder und Jugendliche mit traumatischer Periostitis und bezieht sich auf Läsionen des Bewegungsapparates. Bei der Schlatter-Krankheit ist ein bestimmter Abschnitt der langen röhrenförmigen Knochen, aus denen die Tibia besteht, betroffen. Die wahren Ursachen für die Entwicklung der Pathologie sind heute nicht vollständig bekannt. Einige Experten glauben jedoch, dass es derzeit mehrere solcher Krankheiten gibt, die durch ein Ungleichgewicht in den Knochenwachstumsprozessen im Zusammenhang mit körperlicher Überlastung bei Kindern und Jugendlichen verursacht werden.

Pathogenese

Die Schlatter-Krankheit bei Kindern entwickelt sich wie folgt. Belastungen der Trizepssehne durch Springen, Quetschen oder Verletzungen werden auf die unreife Tuberositas der Tibia übertragen. Infolgedessen sind die Blutversorgung und die Ernährung beeinträchtigt, was zu Nekrose-Bereichen führt, die zum Bruch führen.

Aufgrund der Spannung der Sehne können die Fragmente der Tuberositas nicht mit dem Hauptteil des Knochens kombiniert werden. Infolgedessen treten in diesem Bereich pathologische Knochenwachstum, Ödeme und Entzündungen auf - die Hauptmanifestationen der Schlatter-Krankheit.

Ursachen der Schlatter-Krankheit

Der Hauptfaktor bei der Entwicklung der Schlatter-Krankheit ist eine Schädigung des Kniegelenks infolge intensiver körperlicher Anstrengung. Es gibt eine Reihe von Gründen, die solche Schäden verursachen und diese Krankheit hervorrufen:

  • permanente Überlastungen;
  • häufiges Knie-Mikrotrauma;
  • regelmäßige Schädigung der Bänder des Kniegelenks;
  • direkte Verletzungen: Beinbrüche, Patella, Luxation.

Aufgrund erheblicher Überlastungen, häufiger Verletzungen des Kniegelenks und erheblicher Verspannungen der Patellabänder, die bei Kontraktionen des Quadrizeps femoris auftreten, kommt es zu einer Verletzung der Durchblutung der Tuberositas der Tibia. Kleinere Blutungen, Risse der Patellafasern, aseptische Entzündungen und Nekrosen werden ebenfalls festgestellt..

Die Tibia ist ein röhrenförmiger Knochen, dessen Wachstumszonen sich am Kopf befinden. Da diese Wachstumszonen eine knorpelige Struktur haben, sind sie bei Jugendlichen nicht so stark wie bei Erwachsenen, deren Wachstum bereits aufgehört hat. Das heißt, diese Wachstumsbereiche bei Erwachsenen sind bereits verknöchert. Aus diesem Grund sind solche Knorpelstellen leicht anfällig für Verletzungen und intensive körperliche Anstrengung. In dieser knorpeligen Wachstumszone ist die Sehne des Quadrizeps femoris, des größten Muskels des menschlichen Körpers, an der Tibia befestigt. Es ist beim Gehen, Laufen, Springen und in anderen Fällen von körperlicher Aktivität beteiligt.

Wenn ein Kind beruflich Sport treibt und schwere Belastungen erleidet, die auf seine Beine fallen, sind Sehnenbrüche des Oberschenkelmuskels und Schäden am knorpeligen, zerbrechlichen Gewebe der Tibia möglich. Infolgedessen werden entzündliche Prozesse beobachtet, die mit einer Schwellung der Sehnenansatzzone einhergehen. Bei konstanter Belastung versucht der Körper, den Knochenfehler auszugleichen und ihn mit Knochengewebe zu füllen, von dem eine übermäßige Menge zur Bildung von Knochen führt.

allgemeine Informationen

Die Tibia ist der Tibiaknochen, dessen Oberkante mit dem Femur verbunden ist und das Kniegelenk bildet, und die Unterkante - mit dem Talus, der in den medialen Knöchel übergeht. Im oberen Teil der Tibia befindet sich eine Tuberositas - ein Bereich, an dem die Sehne des Quadrizeps femoris befestigt ist.

Bei Kindern haben alle röhrenförmigen Knochen Wachstumspunkte - die Verbindung von Knochen mit Knorpel. Dank dieser Zonen können Knochen an Länge zunehmen. Die Tibiatuberosität ist einer der Ossifikationspunkte. Bei Kindern mit dem Rest des Knochens wird es lose gespleißt und leicht verletzt, was zu Osteochondropathie führt - eine Verletzung der Nährstoffversorgung des Knochengewebes und aseptische Nekrose (Tod) der Tuberositas.

Dieser Zustand wurde 1906 vom Arzt Osgood-Schlatter beschrieben. Es entwickelt sich bei Jugendlichen im Alter von 10 bis 18 Jahren. Kann ein oder beide Beine betreffen. Während es wächst, wird die Verbindung der Tuberositas und des Hauptteils der Tibia stark, so dass die Schlatter-Krankheit bei Erwachsenen nicht auftritt.

Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen

Die Schlatter-Krankheit bei Kindern und Jugendlichen tritt in der Regel in einer Phase intensiven Wachstums auf. Die Altersgrenze für Morbidität liegt bei Jungen zwischen 12 und 14 Jahren und bei Mädchen zwischen 11 und 13 Jahren. Diese Krankheit ist weit verbreitet und wird bei 20% der Jugendlichen beobachtet, die aktiv Sport treiben. Normalerweise beginnt die Krankheit ohne ersichtlichen Grund oder nach einer Sportverletzung, manchmal sehr geringfügig.

Es gibt drei Hauptgründe, die zur Entwicklung dieser Krankheit beitragen:

  1. Altersfaktor. Die Krankheit tritt in den meisten Fällen bei Kindern und Jugendlichen auf. Bei Erwachsenen wird die Krankheit praktisch nicht beobachtet. Die Krankheit wird äußerst selten und nur bei einem Restphänomen (Knochenkegel) erkannt..
  2. Geschlecht Medizinische Statistiken zeigen, dass die Osgood-Schlatter-Krankheit bei Jungen häufiger beobachtet wird. Diese Situation gleicht sich jedoch jetzt aus, da auch Mädchen aktiv Sport treiben.
  3. Physische Aktivität. Die Krankheit tritt häufiger bei Kindern auf, die aktiv an verschiedenen Sportarten beteiligt sind, als bei Kindern, die einen passiven Lebensstil führen.

Verhütung

Um die Schlatter-Krankheit bei Jugendlichen zu vermeiden, müssen folgende Empfehlungen beachtet werden:

  • Wenn Sie Sport treiben, müssen Sie die Belastung mit der Ruhe abwechseln. Während dieser Zeit ist die richtige Ernährung sehr wichtig.
  • Bei Verletzungen oder Schäden am Kniegelenk einen Arzt aufsuchen und sich einer vollständigen Behandlung unterziehen.
  • Überlasten Sie die Gliedmaßen nicht.

Nur die rechtzeitige Aufnahme ins Krankenhaus ist der Schlüssel zur Gesundheit eines Teenagers. Sie müssen auf Ihre Gesundheit achten, dann können Sie schwerwiegendere Komplikationen vermeiden..

Keine verwandten Artikel.

Der Mechanismus der Entwicklung der Krankheit

Die Schlatter-Krankheit bei Kindern und Jugendlichen deutet auf eine tuberöse Läsion der Tibia hin. Ein Teil dieses Knochens befindet sich unter dem Knie. Seine Hauptfunktion besteht darin, das Band der Patella zu befestigen. Dies ist genau der Grund für die Entwicklung der Krankheit..

Die Sache ist, dass der Knochenprozess in der Nähe der Apophyse seine eigenen Blutgefäße hat, die die Keimzone mit den notwendigen Substanzen versorgen. Wenn ein Kind aktiv wächst, haben diese Gefäße einfach keine Zeit zum „Wachsen“ im Vergleich zu einer Zunahme der Knochenmasse, was natürlich zu einem Mangel an Nährstoffen führt. Infolgedessen wird dieser Bereich sehr zerbrechlich und verletzungsanfällig. Wenn das Kind zu diesem Zeitpunkt eine ständige körperliche Anstrengung an den unteren Extremitäten hat, treten Mikrotraumas der Patellabänder und infolgedessen die Schlatter-Krankheit auf.

Sie sollten wissen, dass das resultierende Knochengewebe sehr zerbrechlich und zerbrechlich ist. Und bei regelmäßiger körperlicher Anstrengung kann es zu einer Sequestrierung des Knochens (Abreißen eines Stücks) und des Bandes der Patella kommen. Solche Effekte sind häufig und erfordern chirurgische Eingriffe..

Diese Krankheit ist unter Wissenschaftlern sehr umstritten. Einige Experten glauben, dass die Schlatter-Krankheit des Kniegelenks genetischer Natur ist. Sie legen nahe, dass die Krankheit autosomal-dominant übertragen wird. Dies deutet darauf hin, dass die Tendenz zur Krankheit von den Eltern auf die Kinder übertragen werden kann. Dieser Standpunkt kann jedoch nicht vollständig akzeptiert werden, da der Faktor der Vererbung bei weitem nicht immer offengelegt wird. Der Hauptgrund, der die Pathologie auslöst, ist immer noch eine mechanische Verletzung..

Schlatter-Krankheit kann auch bei Erwachsenen beobachtet werden, ist aber äußerst selten. In diesem Fall manifestiert es sich als Arthrose, die eine Schwellung des Gewebes unter dem Knie verursacht. Wenn der Patient auf diese Stelle drückt, verspürt er einen unangenehmen Schmerz, und während der Zeit der Exazerbation steigt die lokale Temperatur an. Bei Komplikationen entwickelt sich eine Knochenproliferation an der Vorderseite des Beins.

Die Hauptsymptome der Schlatter-Krankheit

In der Regel tritt die Krankheit nicht akut aus. Aus diesem Grund ist der Ausbruch der Krankheit nicht mit einem Trauma des Kniegelenks verbunden. Die ersten Symptome äußern sich in leichten Schmerzen beim Beugen des Knies, Kniebeugen, Laufen und Treppensteigen. Die Schmerzen nehmen jedoch tendenziell zu. Da solche Symptome nicht ernst genommen werden, bleibt die Belastung des Kniegelenks bestehen, was das Problem ernsthaft verschärft. Und nur mit der Zeit werden im unteren Teil des Knies signifikante Schmerzen unterschiedlicher Intensität beobachtet, die sich bei körperlicher Anstrengung verstärken. Plötzliche scharfe Schmerzen schneidender Natur können sogar im vorderen Bereich des Kniegelenks auftreten. Zusätzlich zu den Schmerzen kommt es zu einer Schwellung und Schwellung des Kniegelenks.

Diese Krankheit geht jedoch nicht mit Symptomen einher, die für entzündliche Prozesse charakteristisch sind: Hautrötung an der Stelle von Ödemen und Fieber. Beim Abtasten werden Schwellungen des Kniegelenks, Schmerzen, charakteristische Dichte und ein fester kegelförmiger Vorsprung festgestellt. Diese Beule hält ein Leben lang an, bringt jedoch in Zukunft keine Probleme mit sich und beeinträchtigt nicht die motorische Funktion sowohl des Kniegelenks als auch des Beins im Allgemeinen.

Die Krankheit ist chronischer Natur mit Perioden der Exazerbation. Die Krankheit dauert 1 bis 2 Jahre, danach kommt es zu einer spontanen Erholung, die durch das Ende des Knochenwachstums und die Ossifikation des Knorpels in den Wachstumszonen verursacht wird. Die Schlatter-Krankheit verschwindet im Alter von 18 bis 19 Jahren vollständig.

Präventivmaßnahmen

Wie bei jeder Krankheit ist die Schlatter-Krankheit besser zu verhindern, als Zeit und Geld für ihre Behandlung aufzuwenden. Beachten Sie dazu die folgenden vorbeugenden Regeln:

  • Wenn Sie Ihr Kind zum Profisport geschickt haben, müssen Sie seine Ernährung überwachen.
  • Jedes Sporttraining sollte mit Ruhepausen abgewechselt werden.
  • Bei einer Verletzung jeglicher Schwere muss diese vollständig geheilt werden, um unvorhergesehene Folgen zu vermeiden.
  • Bei Schmerzen jeglicher Art sofort einen Arzt konsultieren4
  • Vermeiden Sie eine erhöhte Belastung des Kniebereichs.

Vorbeugende Maßnahmen helfen, die Krankheit zu vermeiden. Wenn die Schlatter-Krankheit jedoch bereits aufgetreten ist, sollten für eine vollständige Heilung alle medizinischen Termine eingehalten werden.

Während des Behandlungsprozesses ist es wünschenswert, Belastungen im Kniebereich bis zur vollständigen Einstellung der sportlichen Aktivitäten auszuschließen. Denn nichts ist wichtiger als ein gesunder Körper.

Diagnose der Krankheit

Bei der Diagnose der Krankheit ist die Sammlung von Anamnese von großer Bedeutung. Die Kombination von Symptomen, die charakteristische Lokalisation von Schmerzen, das Alter und das Geschlecht des Patienten ermöglichen es Ihnen, die Schlatter-Krankheit genau zu diagnostizieren. Ausschlaggebend für die Diagnose bleibt jedoch eine Röntgenuntersuchung in direkter und lateraler Projektion. Manchmal wird ein zusätzlicher Ultraschall des Kniegelenks, MRT und CT des Gelenks durchgeführt, der für weitere Informationen in der Dynamik durchgeführt werden sollte. Es wird auch eine Densitometrie vorgeschrieben, mit der Sie die Struktur des Knochengewebes analysieren können. Labortests müssen durchgeführt werden, um eine infektiöse Pathologie (reaktive Arthritis) auszuschließen..

Ernennen Sie dazu:

  • allgemeine Blutanalyse;
  • Bluttest auf C-reaktives Protein;
  • PCR-Studien (Polymerasekettenreaktion);
  • Blutuntersuchung auf Rheumafaktor.

Im Anfangsstadium der Krankheit zeigt die Röntgenbeugung eine Abflachung der weichen Abdeckung der Tuberositas der Tibia. Im Laufe der Zeit kann sich eine Ossifikation nach vorne oder oben verschieben. Die Krankheit muss von Tumorprozessen, Tuberkulose, Osteomyelitis und Tibiafrakturen unterschieden werden.

Wie man Schlatter-Krankheit behandelt

Die Behandlung der Morbus Schlatter wird von mehreren Spezialisten durchgeführt: einem Traumatologen, einem Orthopäden und einem Chirurgen. Die Krankheit spricht gut auf die Behandlung an und die Symptome verschwinden, wenn das Kind älter wird. Wenn die Symptome jedoch signifikant ausgeprägt sind, muss eine symptomatische Therapie durchgeführt werden, die Schmerzen lindert und Schwellungen des Kniegelenks lindert. Um Schmerzen zu lindern, ist es notwendig, körperliche Aktivität vollständig auszuschließen und dem Patientengelenk die größte Ruhe zu bieten.

Die Behandlung der Schlatter-Krankheit erfolgt nach folgendem Schema:

  • dem Patienten völlige Ruhe und Komfort bieten;
  • Einnahme von Medikamenten: Schmerzmittel, Muskelrelaxantien und nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • physiotherapeutische Methoden;
  • Physiotherapie.

Als Medikamente sind:

  • Schmerzmittel;
  • nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel (Analgin, Diclofenac, Ibuprofen);
  • Muskelrelaxantien (Midocalm);
  • Calcium- und Vitamin D-Präparate.

Arzneimittelpräparate sollten dem Kind mit Vorsicht gegeben werden, nur in kurzen Gängen und in kleinen Dosen. Sie können auch kalte Kompressen anwenden, um Schmerzen zu lindern..

Physiotherapeutische Methoden sind sehr effektiv, da sie Entzündungen lindern und Schmerzen lindern können. Sie verbessern die Durchblutung und Ernährung des Gewebes des erkrankten Gelenks, tragen zur Wiederherstellung der Knochenstruktur bei, reduzieren Entzündungen und Beschwerden.

Diese Methoden ergänzen notwendigerweise das Behandlungsprogramm:

  • Ultrahochfrequenztherapie (UHF);
  • Magnetotherapie;
  • Elektrophorese mit verschiedenen Arzneimitteln (Calciumchlorid, Kaliumiodid, Procain);
  • Stoßwellentherapie;
  • Ultraschalltherapie mit Glukokortikoiden (Hydrocortison);
  • Lasertherapie;
  • Paraffinkompressen (mit Ozokerit, Heilschlamm);
  • Erwärmung des Knies mit Infrarotstrahlen;
  • Thalassotherapie (warme Bäder mit Meersalz oder Mineralwasser).

Für jeden Patienten wird die optimale Behandlungsmethode ausgewählt, die vom Arzt festgelegt wird.

Physiotherapieübungen umfassen sanfte Dehnübungen des Quadrizeps femoris und die Entwicklung der Achillessehne. Solche Übungen reduzieren die Belastung am Ort der Befestigung der Sehne, um deren Riss und Verletzung zu verhindern..

Während der Behandlung ist es notwendig, körperliche Anstrengung zu vermeiden und die motorische Aktivität zu begrenzen, was die Schmerzen verstärken kann.

In der akuten Phase sollte intensive körperliche Aktivität durch sanftere Ausübung von Physiotherapieübungen sowie Schwimmen oder Radfahren ersetzt werden, jedoch in angemessener Menge.

Jedem Teenager wird eine Diät zugewiesen, ein Vitamin-Mineral-Komplex. Es wird auch empfohlen, einen speziellen Verband und orthopädische Geräte zu tragen, die eine Schutzwirkung haben, die Belastung verringern und die Bänder des Knieschoners fixieren.

Die konservative Behandlung wird lange durchgeführt. In der Regel dauert es 2 bis 5 Jahre. Der Knochenkegel bleibt für immer, nimmt aber nicht zu und tut nicht weh. Im Laufe der Zeit können bei Patienten schmerzende Schmerzen im Kniegelenk auftreten, die eine Reaktion auf wechselndes Wetter sind..

Nach einer Behandlung sollten Sie nicht sofort mit aktiver körperlicher Aktivität beginnen. Dies ist mit schwerwiegenden Komplikationen wie Arthrose, Patellarverschiebung und Deformation der Knieknochen behaftet.

Prognose

Orthopäden und Traumatologen sind an der konservativen Therapie der Pathologie beteiligt, und ein Chirurg führt eine chirurgische Behandlung durch. Wenn die ersten Anzeichen einer Osgood-Schlatter-Krankheit auftreten, können Sie sich an einen Kinderarzt oder Therapeuten wenden. Nach einer externen Untersuchung, Untersuchung der Anamnese, Abhören von Beschwerden wird der Patient an Fachärzte überwiesen.

Das Foto zeigt einen ausgeprägten Tuberkel, der bei Morbus Schlatter auftritt

In den allermeisten Fällen erholt sich der Patient nach Abschluss der Skelettbildung (im Alter von etwa 18 Jahren). Die Funktionen des Knies und die Integrität der Knochenstrukturen werden vollständig wiederhergestellt. Ohne rechtzeitige medizinische Intervention ist jedoch eine schwere Gelenkdeformation möglich. Die Osteochondropathie verläuft chronisch und äußert sich in Schmerzen während der Exazerbation, die manchmal die Entwicklung einer Osteoarthrose hervorrufen.

Das Knieschoner kann sich nach oben verschieben und das Kniegelenk kann deformiert werden. Eine der unangenehmsten Komplikationen ist die Arthrose des Kniegelenks, die ständig Schmerzen im gebeugten Knie verursacht. Schmerzen und Schmerzen im Knie können auftreten, und wenn sich das Wetter ändert - verschieben Sie einen Arztbesuch nicht und vernachlässigen Sie die Behandlung, um solche Folgen zu vermeiden.

Wenn die Behandlung und Prävention von Exazerbationen der Schlatter-Krankheit nicht durchgeführt wird, sind negative Folgen wahrscheinlich. Der Patient hat eine Beeinträchtigung der normalen Motorik, wodurch Schwierigkeiten bei der unabhängigen Bewegung auftreten. Beim Menschen bewegt sich die Patella. Vor dem Hintergrund einer Krankheit entwickelt sich häufig eine Osteoarthrose des Kniegelenks.

Operation

Eine chirurgische Behandlung ist angezeigt, wenn die Krankheit stetig fortschreitet. Die Essenz des chirurgischen Eingriffs besteht darin, nekrosebedingte Herde zu entfernen sowie das Implantat zu nähen und die Tuberositas der Tibia zu fixieren.

Die chirurgische Behandlung der Schlatter-Krankheit ist in folgenden Fällen ratsam:

  • mit einem langen Krankheitsverlauf (mehr als zwei Jahre);
  • bei Vorliegen von Komplikationen (Knochenzerstörung oder Reißen des Patellabandes);
  • im Alter von mehr als 18 Jahren zum Zeitpunkt der Diagnose.

Die Operation ist einfach, aber solche Eingriffe haben eine lange Erholungsphase, die die nachfolgende motorische Aktivität des Beins bestimmt. Für eine schnelle Rehabilitation müssen Sie einige Regeln befolgen:

  • Verwenden Sie nach der Operation einen Monat lang einen Fixierungsverband am Gelenk oder ein Knieschoner.
  • Nehmen Sie an einer Physiotherapie teil, um das Knochengewebe schnell wiederherzustellen (Elektrophorese mit Calciumsalzen).
  • Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln auf der Basis von Kalzium- und Vitamin-Mineral-Komplexen (innerhalb von sechs Monaten);
  • Vermeiden Sie das ganze Jahr über massive körperliche Belastungen des Gelenks.

Schlatter-Krankheit und Militärdienst

Der Entwurfsalter in der Russischen Föderation gilt für junge Menschen über 18 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt befindet sich diese Pathologie im Stadium der Regression. Und deshalb ist es nicht der Grund für die Befreiung vom Militärdienst und den Entwurf in der Armee.

Eine Verzögerung ist möglich, wenn ein vollständiger Verlauf der therapeutischen Maßnahmen erforderlich ist (normalerweise zwischen 6 und 12 Monaten). Der Anruf wird nicht ausgeführt, wenn die Schlatter-Krankheit zu einer funktionellen Beeinträchtigung der motorischen Fähigkeit des Gelenks geführt hat.

Wie man Schlatter-Krankheit zu Hause behandelt

In einigen Fällen kann die Schlatter-Krankheit zu Hause behandelt werden, jedoch nur nach einer genauen Diagnose und einem Arztbesuch. Dies sind hauptsächlich körperliche Übungen und lokale Therapie:

  1. Verwenden Sie bei ständigen und starken Schmerzen im Knie über Nacht Kompressen mit nichtsteroidalen topischen Präparaten in Verbindung mit Medikamenten..
  2. Die Verwendung von Volksheilmitteln in Form einer Vielzahl von Salben, kalten Kompressen auf der Basis von Kamille, Schöllkraut, Wachs, Honig, Hypericum, Knöterich, Schafgarbe ist willkommen.
  3. Massage mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Salben zur äußerlichen Anwendung.
  4. Therapeutische Gymnastik lindert den Zustand des Patienten und verhindert das Auftreten eines Rückfalls der Krankheit. Dehnübungen täglich
  5. Der Patient muss ruhig bleiben und eine bequeme Position des betroffenen Gelenks sicherstellen;
  6. Begrenzen Sie während der Rehabilitationsphase die körperliche Belastung des schmerzenden Beins vollständig.

Heilrezepte

Als zusätzliche Behandlung zu Hause können Sie nach Rücksprache mit dem Arzt die Methoden der Alternativmedizin anwenden:

  • Für eine Kompresse ist eine Infusion von trockenen Rhizomen aus Beinwell und schwarzer Wurzel sehr gut geeignet. Zur Vorbereitung der Infusion werden 5 Esslöffel jeder Zutat entnommen, anschließend mit kochendem Wasser gegossen und 10-12 Stunden lang infundiert. Der Verband mit einer Kompresse sollte nicht länger als 8 Stunden am Knie sein.
  • Tannenöl lindert Schmerzen, wenn es morgens und abends angewendet wird.
  • Die Verwendung von Öl aus Sonnenblumenkernen oder Oliven ist auch für die Kompression zulässig.

Wenn Ihr Rücken, Nacken oder unterer Rücken schmerzt, verzögern Sie die Behandlung nicht, wenn Sie nicht im Rollstuhl enden möchten! Chronische Schmerzen im Rücken, Nacken oder unteren Rücken sind das Hauptzeichen für Osteochondrose, Hernie oder eine andere schwere Krankheit. Die Behandlung muss sofort beginnen.... Mehr Details...

Mögliche Komplikationen

Eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung der Schlatter-Krankheit verursacht keine schwerwiegenden Komplikationen und schwerwiegenden Folgen. Es ist jedoch unmöglich, den Ausgang der Krankheit vorherzusagen, weshalb eine Prävention der Krankheit erforderlich ist..

Lange Belastungen der Tuberositas der Tibia führen dazu, dass sich die Patella nach oben verschiebt, was die Arbeit des Kniegelenks einschränkt, die unteren Gliedmaßen insgesamt immobilisiert und zu schmerzhaften Empfindungen führt.

Manchmal entwickelt sich das Gelenk falsch, was zu seiner Verformung und zur Entwicklung degenerativer Prozesse (Arthrose) führt. Bei Arthrose treten Schmerzen auf (beim Gehen und sogar bei minimaler Belastung) und es entwickeln sich Steifheit und Inflexibilität des Kniegelenks. All dies führt zu einer Verschlechterung der Lebensqualität eines Teenagers..

Therapeutische Techniken

Die Behandlung der Schlatter-Krankheit des Kniegelenks erfolgt auf verschiedene Weise:

MethodikBeschreibung
Drogen TherapieSchmerzmittel und Entzündungsmedikamente (Tylenol, Ibuprofen). Der Kurs ist kurz, die Dosierung ist gering. In einigen Fällen werden Injektionen anstelle von Tabletten durchgeführt
PhysiotherapieNach dem Eingriff verschwindet das Ödem, der Schmerz verschwindet, die Entzündungsherde nehmen ab. Die Wahl des Verfahrens hängt vom Alter und Geschlecht des Kindes sowie vom Grad der Erkrankung ab
Therapeutische ÜbungenWährend des Trainings werden die Sehnen der Poplitealregion entwickelt, die Quadrizepsmuskeln sind gestreckte Oberschenkelmuskeln

Unabhängig von der für die Schlatter-Krankheit verordneten Behandlung ist es notwendig, während der Behandlungs- und Erholungsphase einen bestimmten Lebensstil einzuhalten. Es ist notwendig, Klassen, die zu Schmerzen führen, auszuschließen, die Belastung des Kniebereichs zu begrenzen oder zu beseitigen.

Bei medizinischen Eingriffen wird ein ständiges Tragen der Knieschützer empfohlen. Ärzte empfehlen, Eisbeutel auf die beschädigte Stelle aufzutragen.

In Zeiten, in denen sich die Krankheit verschlimmert, können Sie nicht an einem verbesserten Training teilnehmen. Schwimmen und sanftes Training auf Heimtrainern sind erlaubt..