Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft: Ursachen des Auftretens zu verschiedenen Zeiten, Behandlungsmethoden, Prävention

Meistens schmerzt der untere Rücken während der Schwangerschaft aus natürlichen Gründen. Dies ist ein immer größer werdender Uterus, Veränderungen im hormonellen Hintergrund, ein Mangel an Spurenelementen und Vitaminen im Körper einer Frau. Aber scharfe, schneidende, stechende Schmerzen weisen auf eine sich entwickelnde Pathologie hin. In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Arzt zur Untersuchung und gegebenenfalls zur Behandlung konsultieren.

Mögliche Ursache für Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Während der Schwangerschaft nehmen das Gewicht und die Größe der Gebärmutter des Babys zu und das Kreislaufsystem erweitert sich. Um die Position des Körpers beim Gehen zu stabilisieren, sind die Rückenmuskeln, die Bauchmuskeln gedehnt, gespannt. Dies wird zur Ursache für ziehende, schmerzende und drückende Schmerzen im unteren Rückenbereich. Die folgenden Faktoren können im 2. und 3. Schwangerschaftstrimester Schmerzen im unteren Rückenbereich hervorrufen:

  • Kompression der Beckenorgane durch die Gebärmutter, Verletzung der empfindlichen Nervenenden in der Nähe;
  • die Produktion des Hormons Relaxin, das die Elastizität von Bändern, Muskeln und Sehnen zur Vorbereitung des Geburtskanals erhöht;
  • Braxton-Hicks "falsche Kontraktionen", die von Zeit zu Zeit auftreten, unkompliziert durch andere Symptome;
  • Entwicklung einer Symphysopathie - eine pathologische Veränderung im Gewebe der Schambehaarung, die einige Monate nach der Geburt spurlos verschwindet.

Die natürlichen Ursachen für Rückenschmerzen während der Schwangerschaft werden durch ihre leichte oder mittelschwere Schwere angezeigt. Sie können sie schnell loswerden - nur eine kurze Pause. Wenn der Schmerz jedoch ständig auftritt und nicht nur den physischen, sondern auch den psycho-emotionalen Zustand der Frau verschlechtert, ist ärztliche Hilfe erforderlich.

Was kann auf die Art und Lokalisation von Schmerzen hinweisen

Akute oder chronische Pathologie im Körper wird durch ausgeprägte Schmerzen im unteren Rückenbereich signalisiert. Sie können brennen, durchbohren, pochen oder ziehen und auf andere Körperteile ausstrahlen. Während der Geburt eines Kindes verschlimmern sich häufig chronische Pathologien sowohl des Bewegungsapparates als auch der inneren Organe. Veränderungen im hormonellen Hintergrund können auch die Entwicklung neuer behandlungsbedürftiger Krankheiten hervorrufen.

Scharfer Schnittschmerz

Solche Schmerzen sind natürlich, aber nur, wenn sie ein Zeichen für eine bevorstehende Entbindung sind. In allen anderen Fällen konsultieren Sie so bald wie möglich einen Arzt. Akute Schnittschmerzen weisen in der Regel auf die Entwicklung einer akuten Entzündung hin, die für viele Pathologien charakteristisch ist.

Pathologien, die sich durch akute Rückenschmerzen manifestierenEigenschaften
Akute PyelonephritisNichtspezifische bakterielle infektiöse Nierenerkrankung. Unbehandelt führt die Pathologie zu Nierenversagen, Nierenabszess, Sepsis und bakteriellem Schock.
Urolithiasis-KrankheitEine urologische Erkrankung, die gegen die Bildung von Nierensteinen und der Blase auftritt. Akuter Schmerz ist das Hauptsymptom von Nierenkoliken, Ausfluss großer Steine ​​und gefährlichem Bruch der Harnleiter

Eine Verletzung der Harnorgane kann sich neben starken Schmerzen in der Lendenwirbelsäule in einer Abnahme des Urinvolumens, Fieber und Schüttelfrost äußern.

Ziehschmerz im unteren Rücken, der sich bis zum Bein erstreckt

Das Drücken und Ziehen von Schmerzen im unteren Rücken, die sich auf das Bein ausbreiten, ist ein typisches Zeichen für eine lumbale oder lumbosakrale Osteochondrose. Sie entstehen durch die Verschlimmerung, Kompression des Knochenwachstums (Osteophyten) der Nervenenden. Solche Schmerzen sind auch charakteristisch für Osteochondrose-Komplikationen:

Sie sind typisch für Radikulitis ohne Exazerbation - Schädigung der Rückenmarkswurzeln, die motorische, autonome Störungen verursacht. Wenn sich der Schmerz in einem Bein ausbreitet, kann dies entweder auf ein einseitiges Einklemmen der Nervenwurzel oder auf einen chronischen Verlauf von Pyelonephritis, Glomerulonephritis und hämorrhagischer Blasenentzündung hinweisen.

Schmerzen im unteren Rücken und im Bauch

In der Lendengegend befindliche Wirbelsäulenwurzeln innervieren nicht nur die Wirbelstrukturen, sondern auch die inneren Organe. Daher können sich bei einer Schädigung der Gallenblase, der Leber und des Magen-Darm-Trakts Schmerzen von ihnen auf den unteren Rücken ausbreiten.

Beschwerden, die gleichzeitig im unteren Rücken und im Bauch zu spüren sind, weisen häufig auf das Vorhandensein solcher Pathologien im Körper hin:

  • Pankreatitis - eine fortschreitende entzündliche und zerstörerische Läsion der Bauchspeicheldrüse;
  • Cholezystitis - entzündliche Läsion der Gallenblase;
  • Glomerulonephritis - eine immunentzündliche Nierenerkrankung.

Schmerzen im Unterbauch sind ein spezifisches Symptom für entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane. Sie begleiten den Verlauf von Myomen, Blasenentzündung, Kolpitis, Zervizitis, Adnexitis, Entzündung der Gliedmaßen, bösartigen und gutartigen Neubildungen.

Schießschmerzen

Solche schmerzhaften Empfindungen treten normalerweise mit einer Verschlimmerung von Osteochondrose, Radikulitis, Spondylarthrose auf. Sie werden durch Entzündungen der Wirbelsäulenwurzeln oder deren Verletzung durch verlagerte Bandscheiben, Osteophyten, verursacht. Akute, stechende Schmerzen im unteren Rückenbereich ("Rückenschmerzen", Hexenschuss) treten häufig aufgrund von Überlastung und Muskelverspannungen aufgrund plötzlicher Bewegungen, erhöhter körperlicher Anstrengung und Unterkühlung auf.

Diagnosemethoden

Radiographie ist am informativsten für Lendenschmerzen, aber während der Schwangerschaft verboten. Daher wird die Diagnose auf der Grundlage einer externen Untersuchung, Beschwerden einer Frau, Anamnese-Daten gestellt. Der Arzt führt eine Reihe von Tests durch, um die funktionelle Aktivität der Muskeln, die Erhaltung der Reflexe und die Beweglichkeit der Lendenwirbelsäule zu bewerten. Die Ergebnisse allgemeiner klinischer Studien können auf eine Entzündung hinweisen:

  • Leukozytenverschiebung nach links;
  • erhöhte Sedimentationsrate der Erythrozyten.

Vorgeburtliches Screening, Ultraschall der Bauchhöhle, Beckenorgane werden durchgeführt, ein Tupfer aus der Vagina wird entnommen, um die Zusammensetzung der Biozönose zu bestimmen. Im Falle eines akuten Bedarfs wird den Patienten eine CT oder MRT, eine Punktion des Fruchtwassers und (oder) der Liquor cerebrospinalis verschrieben.

Was tun, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt?

Vor der Empfängnis war eine Schmerzlinderung mit einem Analgetikum möglich. Während der Geburt eines Kindes unterliegen viele pharmakologische Präparate dem strengsten Verbot. Wenn eine Pathologie nicht erkannt wird, werden natürliche Schmerzen mithilfe von Entspannungs-, Massage- und Physiotherapieübungen beseitigt. In seltenen Fällen können Frauen entzündungshemmende und wärmende Salben zum Reiben im unteren Rückenbereich verschrieben bekommen.

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Mit einem stabilisierenden Verband und Korsett

Das Tragen von Bandagen für schwangere Frauen kann Schmerzen lindern oder sie vollständig beseitigen. Die Verwendung solcher Vorrichtungen trägt zur optimalen Lastverteilung auf die Wirbelstrukturen bei. Die Muskeln hören auf, sich unnötig zu belasten, zu dehnen und Mikrotrauma zu verursachen. Die Haltung verbessert sich, der Gang - eine Frau wird vom Bücken befreit, nimmt ihre Schultern zurück und stellt ihre Füße beim Gehen richtig auf.

Moderne Bandagen zur Unterstützung des Magens bestehen aus hypoallergenen Materialien, die gut atmungsaktiv sind und Feuchtigkeit aufnehmen. Sie tagsüber zu tragen, ist nicht nur für die Mutter, sondern auch für das Kind nützlich. Das Tragen einer Mehrlingsschwangerschaft wird erleichtert, die korrekte Position des Fetus in der Gebärmutter wird sichergestellt.

Tägliche Gymnastik durchführen

Tägliche Bewegungstherapie und Gymnastik sind der effektivste Weg, um Rückenschmerzen loszuwerden.

Der Sportarzt macht eine individuelle Reihe von Übungen, die das Schwangerschaftstrimester, die körperliche Fitness der Frau und ihre Wirbelsäulenerkrankungen berücksichtigen. Während des regelmäßigen Trainings werden die Muskeln des unteren Rückens, des Gesäßes, der Oberschenkel und der Bauchmuskeln gestärkt. Die ersten Kurse werden unter Anleitung eines Physiotherapeuten abgehalten und zeigen den Patienten, wie sie auftretende Belastungen richtig dosieren können.

Verwenden Sie die richtige Matratze zum Schlafen

Bei starken Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die im ersten Trimenon der Schwangerschaft auftraten, empfehlen Gynäkologen, auf einer halbstarren orthopädischen Matratze zu schlafen. Dieses Gerät stabilisiert die Wirbelsäule bei Tag oder Nacht. Der Schlaf auf einer halbstarren Matratze hilft, eine Verschlimmerung der Osteochondrose, Spondylarthrose oder deren Entwicklung zu vermeiden. Die optimale Körperhaltung zum Schlafen befindet sich auf der rechten Seite. Es ist ratsam, ein spezielles Kissen für schwangere Frauen zu verwenden, das die Last vom Rücken entfernt.

Einhaltung des Tagesablaufs

Ab dem 3. Schwangerschaftstrimester werden Rückenschmerzen stärker und treten häufiger auf. Es ist notwendig, erhöhte Belastungen der Wirbelsäule auszuschließen und sich zu weigern, lange Strecken zu gehen. Ärzte raten Frauen, ständig auf die auftretenden Empfindungen zu hören. Wenn auch nur leichte Schmerzen auftreten, müssen Sie sich ausruhen - hinlegen oder auf einem Stuhl sitzen. Weiche Stühle und Sofas müssen für eine Weile verlassen werden, da der untere Rücken beim Sitzen eine unphysiologische Position einnimmt.

Poolbesuch

Schwimmen, Wassergymnastik sind während der Geburt eines Kindes nicht weniger nützlich als Physiotherapieübungen. In Gewässern können auch technisch komplexe Übungen durchgeführt werden, die an Land strengstens verboten sind. Schwimmen mit Brustschwimmen, Kriechen ist erlaubt, jedoch nur ohne Osteochondrose, Spondylarthrose. Während der Schwangerschaft ist Rückenschwimmen besonders gefragt, um die Muskeln zu stärken, Muskelkrämpfe zu beseitigen und die Körperhaltung zu verbessern.

Sind solche Schmerzen gefährlich?

Ab den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes ist der Körper einer Frau einem erhöhten Stress ausgesetzt. Schmerzen im unteren Rückenbereich treten häufig im ersten Trimenon der Schwangerschaft auf. Die Östrogenproduktion steigt, der Gehalt an Progesteronen, Hormonen, die die Bildung von Wirbelstrukturen im Bindegewebe regulieren, schwankt ständig. Alle diese Prozesse sind ganz natürlich, daher besteht keine Gefahr für die Gesundheit von Frauen. Wenn die Schmerzen jedoch stark sind und den psycho-emotionalen Zustand einer Frau verschlechtern, können ihr sichere Beruhigungsmittel verschrieben werden.

Was du nicht tun sollst

Es ist strengstens verboten, Schmerzen im unteren Rückenbereich mit nicht vom Arzt verschriebenen pharmakologischen Präparaten zu beseitigen. Sie können keine Volksheilmittel verwenden, insbesondere zur oralen Verabreichung. Vor der Identifizierung der Schmerzursache werden keine kalten Kompressen verwendet, die Muskelkrämpfe hervorrufen können. Erwärmungsvorgänge sind ebenfalls verboten - Auftragen von Heizkissen, Bädern und Auftragen von Salben auf die Haut mit lokaler Reizwirkung.

Prävention und Prognose von Spezialisten

Wenn die Untersuchung keine Pathologien der Wirbelsäule oder der inneren Organe ergab, verschwinden die Rückenschmerzen bald nach der Geburt des Babys. Bei der Diagnose einer Krankheit ist deren Behandlung erforderlich. Es kann sofort begonnen oder während der Schwangerschaft verzögert werden..

Die Vorbeugung von Schmerzen im unteren Rücken besteht darin, unterstützende Korsetts zu tragen, täglich Physiotherapie zu machen und genügend frisches Gemüse, Obst und Milchprodukte zu essen.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>

Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft: Ursachen und Behandlung

Überraschenderweise wird eines der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft als Rückenschmerzen bezeichnet. Schmerzen können während des gesamten Zeitraums der Geburt des Kindes auftreten und im zweiten Trimester verschwinden. Dies sind nicht immer Anzeichen der Krankheit..

Physiologische Gründe

Zu Beginn des ersten Schwangerschaftstrimesters machen sich viele Frauen Sorgen über Rückenschmerzen. Der Grund für dieses Phänomen kann als globale Umstrukturierung des Körpers bezeichnet werden, die für die Geburt des Babys notwendig ist.

Frühe Schmerzen

  1. Der untere Rücken tut in der ersten Schwangerschaftswoche weh - dies ist eine physiologische Veränderung im weiblichen Körper der Hüfte, und das Kreuzbein befindet sich aufgrund der Exposition gegenüber dem Hormon Relaxin, das während der Schwangerschaft in erhöhter Menge produziert wird, in einem entspannten Zustand. Die Bänder der Gebärmutter werden erweicht und verursachen Schmerzen, die natürlich sind und eine Frau nicht stören sollten. Mit ein wenig Unbehagen gibt es keinen Grund zur Beunruhigung.
  2. Eine erhöhte Produktion weiblicher Hormone führt zu einer Erhöhung der Beweglichkeit der Gelenke und des Zwischenwirbelknorpels, was zu Schmerzen führt.
  3. Eine Zunahme der Belastung in der Lendenwirbelsäule führt ebenfalls zu Schmerzen. Im ersten Trimester verschiebt sich aufgrund des Wachstums des Bauches der Schwerpunkt, und die Frau, die versucht, das Gleichgewicht zu halten, streckt ihre Schultern mehr und streckt ihren Nacken nach vorne, was zu Schmerzen im unteren Rücken führt.
  4. Bei Problemen mit dem Bewegungsapparat vor der Schwangerschaft kann eine Frau Komplikationen oder Exazerbationen und infolgedessen Schmerzen im unteren Rückenbereich entwickeln.

Wenn der Schmerz lange Zeit stört und der normale Lebensstil der Frau beeinträchtigt wird, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, der eine Physiotherapie verschreibt.

Schmerzursachen

Leider sind Schmerzen bei Frauen beim Ziehen des unteren Rückens in der frühen Schwangerschaft auch Symptome schwerwiegender pathologischer Prozesse. Während der Perestroika-Phase funktioniert das Immunsystem nicht richtig und daher nimmt die Immunität ab. Dieses vorübergehende Phänomen ist notwendig, damit der weibliche Körper den Fötus nicht abstößt..

  1. Eine falsche Haltung einer Frau führt zu einer Lordose der Lendenwirbelsäule. Aufgrund der Schwellung des Bandapparates werden Bänder und Gelenke des Beckens gedehnt und es treten Schmerzen in der Lendengegend auf.
  2. Tumoren im unteren Rücken und im unteren Rücken tragen zur Ausbreitung von Schmerzen bei.
  3. Entzündung der Lendenmuskulatur oder Myositis im Zusammenhang mit Unterkühlung.
  4. Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Bewegungsapparates und anderer Erkrankungen, die vor der Schwangerschaft diagnostiziert wurden.

Schmerzen im unteren Rückenbereich in der 6. Schwangerschaftswoche, was zu tun ist?

Zunächst sollten Sie einen Arzt konsultieren, damit er die Ursache des Schmerzsyndroms feststellen kann.

  • Verwenden Sie einen speziellen Verband oder ein Korsett für schwangere Frauen, wie vom behandelnden Arzt verschrieben.
  • Aufnahme von Vitamin- und Mineralkomplexen;
  • Wenn die körperliche Verfassung dies zulässt, werden tägliche körperliche Übungen empfohlen (wenn die Gefahr einer Fehlgeburt besteht, sind alle Belastungen kontraindiziert).
  • statische Belastungen sind kontraindiziert;
  • Ernährung mit einem ausreichenden Gehalt an Vitamin D und Kalzium (ein großer Teil davon ist in fermentierter Milch und Fischprodukten, Nüssen enthalten);
  • orthopädische Möbel bevorzugen;
  • Ändern Sie die Körperposition so oft wie möglich.
  • Gewichtheben auszuschließen;
  • den Tag so zu planen, dass genügend Zeit für Ruhe und Erholung bleibt;
  • Stärken Sie die Rückenmuskulatur mit Wasser (Schwimmen im Pool).

Frühe Osteochondrose

Mit einer Verschlimmerung dieser Krankheit schmerzt der untere Rücken in der frühen Schwangerschaft, da die Bandscheibe degenerative Veränderungen erfährt und hervorsteht. Infolgedessen tritt ein radikuläres Syndrom auf, das Schmerzen im Bereich der Wurzelkompression, ein Versagen des Sehnenimpulses entlang der Reflexbögen und atrophische Muskelveränderungen verursacht.

In diesem Fall sollte ein Arzt Medikamente verschreiben, da die Behandlung mit Medikamenten, die vor der Schwangerschaft eingenommen wurden, strengstens verboten ist.

Schmerzen mit Symphysitis

Die Symptome dieser Krankheit manifestieren sich im Folgenden: Eine Frau in den frühen Stadien der Schwangerschaft hat je nach Art der Krämpfe Schmerzen im unteren Rücken, die Bewegungskoordination ist beeinträchtigt, die Muskeln im Busen sind stark gedehnt. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, können sich innere Blutungen entwickeln. In solchen Fällen wird die Frau zur Routinebehandlung ins Krankenhaus eingeliefert..

Schmerzen durch Entzündung

Neben Schmerzen im unteren Rückenbereich, Ödemen, Fieber, starken Kopfschmerzen oder Migräne, trübem Urin, Symptomen pathologischer Prozesse im Harn- oder Nierensystem manifestiert sich auch die Gallenblase. Eines der häufigsten Probleme schwangerer Frauen ist der Entzündungsprozess in den Nieren. Während der Schwangerschaft schmerzt der untere Rücken rechts oder gleichzeitig auf beiden Seiten? In solchen Situationen sind fachliche Beratung und stationäre Versorgung erforderlich..

Pyelonephritis

Es sind verschiedene Versionen des Auftretens von Pyelonephritis bei einer schwangeren Frau bekannt. Diese Krankheit birgt das Risiko einer Infektion des Fötus. Darüber hinaus kann die Krankheit zu einem späteren Zeitpunkt der Geburt des Kindes, einer Schwellung und einer frühen Entbindung eine Toxikose hervorrufen, die eine Gefahr für das Leben der Frau darstellt.

Der Wirkungsmechanismus von Hormonen versagt und sie beeinflussen die Harnleiter, so dass der Urin von ihnen wieder in das Nierenbecken gelangt. Der Urin stagniert, ein infektiöser Prozess, der zur Pyelonephritis führt, entwickelt sich. Ein vergrößerter Uterus oder vergrößerte Uterusvenen üben Druck auf die Harnleiter aus.

Schmerzquelle: Infektion

Der Infektionsprozess kann in den Mandeln, auf der Dermis, in kariesanfälligen Zähnen oder in inneren Organen stattfinden. Und auch die Ursache für eine Fehlfunktion der Nieren können Neoplasien sein, die für eine lange Zeit möglicherweise nicht auftreten.

Schmerzsyndrom tritt auf, wenn die Kapsel der Niere infolge eines starken Tumordrucks angespannt wird. Anzeichen für diesen Prozess sind:

  • das Vorhandensein von roten Blutkörperchen, Eiter und Schleim im Urin;
  • bei der Analyse von Blut zeigte sich ein erhöhter Gehalt an weißen Blutkörperchen, eine große ESR (Erythrozytensedimentationsrate);
  • allgemeines Unwohlsein, Schwäche, vermehrtes Schwitzen.

Die Gefahr einer Frühgeburt, Fehlgeburt

Der untere Rücken in den frühen Stadien der Schwangerschaft und der Unterbauch ist unerträglich schmerzhaft, es kommt zu einem bräunlichen Ausfluss. Der Schmerz ähnelt Kontraktionen - dies weist auf die Symptome einer Fehlgeburt hin. Dringender Krankenhausaufenthalt gezeigt.

Eine akute Virusinfektion der Atemwege, ein Trauma oder eine Stresssituation führen zur Gefahr einer Fehlgeburt oder Frühgeburt. In diesen Situationen hat eine Frau Beschwerden über Vaginalausfluss, Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich.

Der Arzt diagnostiziert die Gefahr einer Abtreibung in der frühen Schwangerschaft. Unterer Rücken infolge von Uteruskontraktionen. Während der Kontraktionen zieht sie die Bänder, beugt sich vor und der Fötus, der tiefer fällt, übt Druck auf die Nervenenden der Sakralregion aus - dies ist die Ursache des Schmerzes.

Schmerzlinderungsmethoden

Im Allgemeinen sind Lendenschmerzen kein Symptom der Krankheit und stellen keine Gefahr für das ungeborene Kind und die ungeborene Mutter dar. Wenn Sie in der frühen Schwangerschaft den unteren Rücken ziehen, ist dies ein physiologischer Schmerz. Sie können es auf folgende Arten reduzieren oder entfernen:

  • Eine vollständige und ausgewogene Ernährung. Lebensmittel sollten reich an Kalzium sein. In einigen Fällen werden Frauen zusätzlich Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel verschrieben, die eine hohe Kalziumdosis enthalten.
  • Mäßige körperliche Aktivität: mindestens eine Stunde laufen, morgens turnen, in Teichen oder in einem Pool schwimmen, Wassergymnastik in Gruppen für schwangere Frauen. Solche Belastungen lindern nicht nur die Schmerzen, sondern erleichtern auch die Geburt des Babys und helfen, die Figur nach dem Entbindungsprozess schnell wiederherzustellen. Sie sollten von den ersten Tagen an mit dem Training einer interessanten Position einer Frau beginnen.
  • Yoga-Kurse in Kombination mit körperlichen Übungen sind von großem Nutzen. Besonders gezeigte Übungen, die die Wirbelsäule dehnen.
  • Besondere Aufmerksamkeit sollte der korrekten Haltung gewidmet werden, um eine Krümmung der Wirbelsäule zu vermeiden. Gehen und Sitzen sollten gerade ausgerichtet werden. Eine falsche Haltung verursacht auch Schmerzen.
  • Massage wird zweifellos Verspannungen lösen und Muskeln entspannen.
  • Vermeiden Sie Stress und Belastungen.
  • Ruhe und schlafe. Es ist ratsam, eine orthopädische Matratze zu kaufen, damit die Belastung der Wirbelsäule bei einer schwangeren Frau gleichmäßig verteilt wird und der Schlaf stark und lang ist (mindestens 7-8 Stunden). Tagsüber sollten Sie auch Ihre Rückenmuskulatur und Ihr Kreuzbein ruhen lassen - legen Sie sich 30 Minuten lang entspannt auf eine harte Oberfläche.

Pyelonephritis: Rückenschmerzen während der Schwangerschaft, was zu tun ist?

Die Krankheit in diesem Zeitraum geht neben Rückenschmerzen, Fieber und Entzündungen einher, was durch die Ergebnisse von Labortests bestätigt wird. Der Arzt verschreibt eine antibakterielle Therapie, die die Infektion unterdrückt und nur minimale Auswirkungen auf den Fötus hat..

Wenn kein Ödem vorliegt, wird empfohlen, die aufgenommene Flüssigkeitsmenge zu erhöhen, jedoch unter Kontrolle der Diurese. Während dieser Zeit sollten Diuretika und koffeinhaltige Getränke nicht eingenommen werden. Die Methode zum Abkochen von Hafer und Fruchtgetränken aus Preiselbeeren, die eine antibakterielle Wirkung hat und die Diurese erhöht, wird gezeigt.

Der Arzt verschreibt die Behandlung ambulant (zu Hause) oder ins Krankenhaus, falls erforderlich, in der urologischen Abteilung des Krankenhauses.

Alternative Medizin

Die Verwendung von Methoden der nicht-klassischen Medizin (Akupunktur, Osteopathie, Reflexzonenmassage, Homöopathie) ist akzeptabel, es gibt jedoch Kontraindikationen. Fragen Sie Ihren Arzt, um negative Folgen zu vermeiden..

Kräuterkenner bieten Schmerzlinderung mit einer Honigkompresse. Den Honig vorheizen, dann mit einer dünnen Schicht, auf die Polyethylen aufgetragen wird, auf den unteren Rücken auftragen und den unteren Rücken mit einem warmen Tuch umwickeln. Ein solches Verfahren kann nur durchgeführt werden, wenn keine allergischen Reaktionen auf Imkereiprodukte vorliegen..

Schwerwiegendere Schmerzursachen sind viel seltener. Vergessen Sie nicht, während der gesamten Schwangerschaft den behandelnden Arzt aufzusuchen, um sie auszuschließen.

Warum der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt und was zu tun ist?

Da der untere Rücken auch der Rücken ist, können Sie dies im Artikel "Rückenschmerzen während der Schwangerschaft" nachlesen. Hier versuchen wir jedoch immer noch, das Thema durch Fakten zu Schmerzen im unteren Rückenbereich zu ergänzen.

Warum Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft?

Beginnen wir mit der Tatsache, dass Schmerzen im unteren Rückenbereich sehr häufig auftreten und bei gut der Hälfte aller Frauen in Position beobachtet werden. Es gibt viele Faktoren, die natürlich solche Schmerzen verursachen und alles logisch erklären. Sie unterscheiden sich nicht von den Ursachen von Rückenschmerzen im Allgemeinen..

Es sollte jedoch hinzugefügt werden, dass in der Liste der Krankheiten, die Rückenschmerzen verursachen, besondere Aufmerksamkeit auf Krankheiten des Urogenitalsystems gelegt werden sollte. In solchen Fällen sind Schmerzen speziell in der Lendengegend zu spüren. Eine Verschlimmerung der Nierenerkrankung tritt häufig nur im Hintergrund einer Schwangerschaft auf. Eine Nierenerkrankung wird durch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule angezeigt, die von Fieber, Schwellungen, Kopfschmerzen, hohem Blutdruck und erhöhtem Wasserlassen begleitet werden. In diesem Fall wird der Urin trüb und ändert seine Farbe. Dieser Zustand beeinträchtigt den Verlauf der Schwangerschaft, den Zustand des Fötus und natürlich die Gesundheit der Frau und erfordert eine stationäre Behandlung. Oft finden schwangere Frauen Pyelonephritis. Und wenn die Rückenschmerzen einen scharfen, intensiven Krampfcharakter annehmen, dann sprechen wir über Nierenkoliken bei Urolithiasis. Daher ist es besser, nicht mit der Situation zu beginnen, sondern bei den ersten Symptomen einen Arzt zu konsultieren.

Glücklicherweise gewinnen die Dinge nicht immer eine ernsthafte Wendung. Noch häufiger schmerzt der untere Rücken gerade aufgrund von Veränderungen im Körper während der Schwangerschaft. Schmerzen im unteren Rückenbereich können dem Bein „nachgeben“ und sich nach körperlicher Anstrengung, längerem Gehen, längerem Stehen und Sitzen in einer unbequemen Position verstärken. Und es kann auch das Ergebnis falscher Braxton-Hicks-Kontraktionen sein - in diesem Fall sind die Spannung der Gebärmutter und folglich Schmerzen im unteren Rückenbereich zu spüren. Solche Trainingskontraktionen in der Spätschwangerschaft bereiten den Körper auf die Geburt vor. Wenn Sie jedoch so etwas früher als 37 Wochen beobachten und gleichzeitig eine Entladung aus dem Genitaltrakt auftritt, Schmerzen im Unterbauch auftreten und die Intervalle zwischen den Kontraktionen verkürzt werden, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Solche Symptome können auf eine drohende Abtreibung hinweisen..

Was tun, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt??

Im Allgemeinen treten „normale“ Rückenschmerzen in der Regel nach dem 5. Monat auf und verschwinden erst nach der Geburt vollständig. Und obwohl dieser Zustand keine spezielle Behandlung vorsieht (mit Ausnahme von Schmerzen, die durch bestimmte Krankheiten verursacht werden), und Ärzte raten, diese Zeit nur zu ertragen, können Sie die Situation dennoch korrigieren, indem Sie einige Empfehlungen zur Linderung von Rückenschmerzen befolgen:

Warum der Rücken während der Schwangerschaft schmerzt und wie er behandelt werden kann

Die Periode der Geburt eines Kindes verursacht eine Reihe von Veränderungen im weiblichen Körper und geht mit dem Auftreten verschiedener Arten von Empfindungen einher. Oft kann es zu einer Veränderung des Appetits, Übelkeit oder Stimmungsschwankungen kommen. Mit besonderer Vorsicht sollte auf das Symptom geachtet werden, wenn der Rücken während der Schwangerschaft schmerzt. Es kann nicht nur aus physiologischen Gründen auftreten, sondern auch auf das Auftreten schwerwiegender Pathologien hinweisen.

Warum der Rücken einer schwangeren Frau schmerzt

Situationen, in denen der Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, sind nicht die Norm. Unangenehme Empfindungen können aufgrund natürlicher Ursachen und pathologischer Prozesse auftreten. In jedem Fall sollte dieses Symptom nicht ignoriert werden, da Langzeitschmerzen zu einer Verletzung des psycho-emotionalen Zustands führen, Schlafstörungen verursachen und Depressionen verursachen können.

Die natürlichen Ursachen für Schmerzen in der Wirbelsäule sind:

  • Eine allmähliche Vergrößerung der Gebärmutter bei einer schwangeren Frau führt zu Druck auf nahegelegene Gewebe.
  • es gibt eine Verschiebung im Schwerpunkt;
  • Die Entwicklung des Fötus geht mit einer Zunahme des Körpergewichts einer schwangeren Frau einher.

Schmerz kann auf verschiedene Arten manifestiert werden. Man kann naturgemäß von der Entwicklung einer bestimmten Pathologie ausgehen.

Scharfer Schnittschmerz

Akute Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können durch die Entwicklung pathologischer Prozesse auftreten. Es muss mit Krankheiten wie Pankreatitis und Radikulitis unterschieden werden. Im letzteren Fall kann das Gesäß oder der Oberschenkel schmerzen. Es verstärkt sich beim Gehen und beim Versuch, die Position zu ändern.

Bei Pankreatitis ist das schmerzhafte Syndrom akut und hat einen Zoster. Eine Verletzung des Stuhlgangs, Übelkeit und Erbrechen mit einem Blutdruckabfall sind weitere Symptome dieser Pathologie.

Ziehschmerz im unteren Rücken

Am häufigsten weist die Art solcher Schmerzen auf das Vorhandensein einer Myositis hin. Es entsteht durch einen längeren Aufenthalt in einem Luftzug oder bei Unterkühlung. Beim Abtasten ist eine schmerzhafte Verdichtung im Muskelgewebe zu spüren..

Bei Pyelonephritis werden auch unangenehme Empfindungen in Form von Ziehschmerzen beobachtet. In diesem Fall ist der Schmerz diffus (verteilt sich über den unteren Rücken), und es ist für eine Frau schwierig, eine Position zu finden, in der das schmerzhafte Syndrom abnehmen würde. In einigen Fällen tritt ein abrupter Anstieg des Temperaturindex des Körpers auf. Zur Differentialdiagnose werden Labortests des Urins durchgeführt, bei denen frische rote Blutkörperchen und Proteine ​​auftreten.

Stechender Schmerz

Rückenschmerzen in der Lendengegend weisen auf die Entwicklung von Lumbalgie (Ischias) hin. Sie geben an die unteren Gliedmaßen auf der Rückseite des Oberschenkels. Gleichzeitig nimmt die Frau eine erzwungene halbgebogene Position ein (es ist schwierig für sie, ihren Rücken zu strecken). Dieses Symptom kann Teil des Krankheitsbildes bei Osteochondrose und Zwischenwirbelhernie sein. Zusätzlich werden Steifheit in Bewegungen und ein Gefühl der Taubheit in den Gliedmaßen festgestellt.

In den frühen Stadien

Einige Frauen bemerken, dass sie nach der Befruchtung das Gefühl haben, ihren unteren Rücken zu „ziehen“. Dies ist auf die Einführung des Embryos in das Schleimhautepithel der Gebärmutter zurückzuführen, da dies seine Integrität verletzt. Zusammen mit diesem Symptom kann es zu Übelkeit und leicht abwechselndem Ausfluss kommen. Praktiker betrachten diesen Symptomkomplex als Zeichen einer Schwangerschaft.

Auch in den frühen Stadien von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können aus folgenden Gründen auftreten:

  • Die Umstrukturierung des weiblichen Körpers führt zu einer Reihe von Veränderungen in der Wirbelsäule. Dies liegt daran, dass die gesamte Last durchlaufen wird.
  • 1,5 Monate nach dem Zeitpunkt der Schwangerschaft treten Veränderungen im Sakralbereich auf. Es wird elastisch, was zu einer gleichmäßigen Druckverteilung bei konstanter Zunahme der Masse des Kindes beiträgt.
  • Eine Frau hat noch keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. In diesem Fall beugt sie der Einfachheit halber beim Gehen den Rücken, und infolgedessen treten regelmäßig Zugschmerzen auf.
  • Ab der 12. Woche beginnt die Dehnung des Sackbandapparates der Beckenknochen. Dieser Prozess verursacht ein starkes Unbehagen, stellt jedoch in der Regel keine Gefahr für die Gesundheit einer Frau dar.

In späten Begriffen

Während des 3. Schwangerschaftstrimesters nimmt eine Frau an Gewicht zu, was die Belastung der Wirbelsäule und der Beckenknochen erhöht. Unter dem Einfluss von Hormonen erweichen Bänder und Muskeln des Beckenbodens und werden elastisch. Die Verbindung des Beckens mit der Wirbelsäule erhält Beweglichkeit, was Schmerzen in der Lendenwirbelsäule verursacht.

Die folgenden Faktoren können während der Schwangerschaft (37-40 Wochen) Rückenschmerzen hervorrufen:

  • Vor der Entbindung senkt sich der Kopf des Fötus und infolgedessen steigt der Druck auf die Sakralregion.
  • Ablösung der Plazenta. Zusammen mit den Schmerzen in der Lendenwirbelsäule tritt ein blutiger Ausfluss auf. Dies ist ein alarmierendes Symptom, das die Gesundheit der Mutter und des ungeborenen Kindes gefährden kann..
  • Braxton Hicks Kontraktionen. Dies ist eine Art Training des Körpers vor der bevorstehenden Geburt. Sie gelten als falsch, da sie nicht rhythmisch sind, aber gleichzeitig verspürt die Frau ein Unbehagen in der Lendenwirbelsäule.
  • Ab 38 Wochen ist der Beginn des Geburtsvorgangs möglich. In diesem Fall gehen Lumbalkrämpfe mit der Abgabe von Fruchtwasser einher. Geburtsschmerzen treten in regelmäßigen Abständen mit einer charakteristischen Manifestation von Schmerzen im Unterbauch auf.

Wie oft sind die Schmerzen

Schmerzen in der Lendengegend im ersten Trimenon der Schwangerschaft haben normalerweise eine kurze Dauer. Es hat eine mäßige Intensität. Während des physiologischen Verlaufs der Schwangerschaft kann eine Frau ein leichtes Kribbeln oder ein Gefühl der Verengung spüren. In einigen Fällen verschlechtert sich das Schmerzsyndrom von 3 auf 5 Monate, und ab der zwanzigsten Woche nimmt die Manifestation unangenehmer Empfindungen ab.

In den letzten Wochen vor der Geburt können sich die lokalen Schmerzen in der Lendengegend bereits bei geringfügigen Bewegungen verstärken. Dies führt zu einer Störung des Nachtschlafes, einer erhöhten nervösen Erregbarkeit, die eine Störung des psychoemotionalen Zustands verursachen kann..

Diagnose

Eine leichte oder mittelschwere Schwere der Rückenschmerzen während der Schwangerschaft wird am häufigsten beobachtet, wenn sie bei physiologischen Veränderungen im weiblichen Körper auftreten. In diesem Fall reicht für einen qualifizierten Spezialisten für die Diagnose eine einfache Untersuchung und Erfassung von Anamnese-Daten aus.

Anders ist die Situation, wenn die schmerzhaften Empfindungen unerträglich sind, was zu einer Verletzung des physischen und psychoemotionalen Zustands führt..

In solchen Situationen werden die folgenden Arten von Diagnoseverfahren vorgeschrieben:

  • Eine Laboruntersuchung des Urins ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von roten Blutkörperchen und Proteinen zu bestimmen. Diese Analyse eliminiert Nierenerkrankungen..
  • Eine allgemeine Blutuntersuchung ermittelt die Schwere des Entzündungsprozesses im Körper. Die Leukozytenformel verschiebt sich nach links und die Sedimentationsrate der Erythrozyten steigt an.
  • Die Ultraschalluntersuchung ist sehr informativ. Bei Bedarf CT oder MRT.
  • In einigen Situationen wird Liquor cerebrospinalis oder Fruchtwasser durch Punktion untersucht.

Trotz des hohen Informationsgehalts von Röntgenuntersuchungen werden sie während der Geburt eines Kindes aufgrund der negativen Auswirkungen auf den sich entwickelnden Fötus nicht verwendet.

Wenn Sie dringend einen Arzt aufsuchen müssen

Bei der Lokalisierung von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule während der Geburt sollten Sie einen Frauenarzt konsultieren. Bei Bedarf wird er eine Konsultation verwandter Spezialisten (Neurologe, Gastroenterologe oder Nephrologe) ernennen..

Schmerzen können bedrohlich sein, die nach einer kurzen Pause nicht verschwinden und dazu neigen, die Intensität zu erhöhen. Zieh- und Schmerzschmerzen können auf eine Zunahme der Kontraktilität der Gebärmutter hinweisen. In den frühen Stadien werden sie zu Vorboten einer spontanen Fehlgeburt, und im letzten Trimenon der Schwangerschaft kann ihr Auftreten den Beginn einer Frühgeburt bedeuten.

Wenn das schmerzhafte Syndrom aufgrund der Entwicklung pathologischer Prozesse in den Organen der Bauchhöhle und des Beckens akut ist, kann ein rechtzeitiger Arztbesuch das Risiko von Komplikationen verringern, die sich negativ auf die Gesundheit von Mutter und Fötus auswirken können.

Wie man Rückenschmerzen behandelt

Die Komplexität der Therapie, wenn der Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, besteht darin, dass die meisten Medikamente unter das vollständige Verbot fallen.

Medikamente

In einigen Fällen werden nach Absprache mit dem Arzt folgende Arzneimittel verschrieben:

  • Paracetamol. Aufgrund seiner Zusammensetzung ist es für eine schwangere Frau nicht toxisch und wird schnell ausgeschieden.
  • Nichtsteroidale Medikamente. Ibuprofen oder Indomethacin können nur im 2. Schwangerschaftstrimester verschrieben werden. In den letzten Stadien kann ein negativer Effekt die Funktionalität der Nieren des zukünftigen Babys stören.
  • Salben und Reiben. Ketoprofen, Traumeel und Diclofenac dürfen nur im Frühstadium angewendet werden. Menovazin wird als Mahlgut verwendet.
  • No-Spa oder Drotaverinum werden verwendet, um spastische Schmerzen für medizinische Zwecke zu lindern.

Der Aufbau einer therapeutischen Therapie beinhaltet die Verwendung alternativer Behandlungsmethoden, die sich nicht negativ auf den Fötus auswirken. Die Verwendung einer therapeutischen Massage, eines Komplexes von Gymnastikübungen und die Einhaltung der Normen für eine gute Ernährung werden relevant sein.

Massage

Die therapeutische Massage ermöglicht es Ihnen, unangenehme Empfindungen im unteren Rückenbereich zu lindern und die Durchblutung der Muskeln und Bänder zu erhöhen. Aufgrund dessen erfolgt eine Stabilisierung des Nervensystems. Die empfohlene Anzahl von Sitzungen sollte 2 Mal pro Woche sein.

In diesem Fall werden die folgenden Massageregeln beachtet:

  • scharfe Bewegungen sind ausgeschlossen, die Verwendung von Vibrationstechniken ist nicht erlaubt;
  • schließt Auswirkungen auf den Bauch aus;
  • Massage ist nur ab dem 4. Schwangerschaftsmonat erlaubt;
  • Es wird nicht empfohlen, ätherische Öle zu verwenden.
  • Alle Massagebewegungen sollten mit Streicheln abgewechselt werden, das entsprechend dem Lymphstrom durchgeführt wird.
  • Es wird empfohlen, das Verfahren in einer für eine Frau bequemen Position durchzuführen.

Physische Übungen

Dosierte körperliche Aktivität stärkt das Muskelkorsett des Rückens. Dazu müssen Sie mehrere Gymnastikübungen wählen, die zu Entspannung und erhöhter Elastizität der Muskeln und Bänder führen.

Für werdende Mütter sind die folgenden Übungen besonders nützlich:

  • Das Dehnen erfolgt von der Ausgangsposition auf dem Rücken liegend. Alternativ werden die unteren Gliedmaßen angehoben und halten ihre Hände am Oberschenkel. Wenn Sie die Beine anheben, strecken Sie den Fuß so weit wie möglich zur Decke. Diese Übung wird dreimal mit einer Verzögerung von 30 Sekunden durchgeführt.
  • Halbbrücke. Heben Sie von der Ausgangsposition aus, legen Sie sich auf den Rücken, beugen Sie die Knie und ziehen Sie die Bauchmuskeln zusammen. Heben Sie den Rücken und das Becken nach oben, während Sie die Position 5 Sekunden lang halten.
  • Biegen Sie in der Ausgangsposition auf allen Vieren den Rücken nach oben, während Sie den Kopf anheben.
  • Die Übungen werden analog zur vorherigen durchgeführt, mit dem Unterschied, dass sich der Rücken nach unten biegt.

Der Gymnastikkomplex mit diesen Übungen muss täglich als Morgenübung mit der Anzahl der Wiederholungen 10-mal durchgeführt werden.

Schwimmen

Ein Besuch im Schwimmbad wird empfohlen, um nach 12 Wochen der Schwangerschaft zu beginnen. Dies liegt daran, dass sich der Schleimpfropfen, der eine Schutzbarriere gegen das Eindringen von bakteriellen Krankheitserregern darstellt, noch nicht vollständig gebildet hat. In diesem Fall steigt das Infektionsrisiko des Fötus.

Systematische Übungen im Schwimmbad haben folgende positive Auswirkungen auf den Körper:

  • Durch mäßige Belastung wird der Muskeltonus gestärkt.
  • Muskeln und Bänder der Wirbelsäule werden entlastet;
  • erhöht den Immunstatus des Körpers;
  • Die nervöse Reizbarkeit nimmt ab.

Besonders beliebt waren die Kurse in Wassergymnastik. Der Komplex enthält Übungen, die die Elastizität des Bewegungsapparates erhöhen und die Atemwege verbessern.

Richtige Ernährung

Die Einhaltung der Regeln für eine gute Ernährung ermöglicht es einer Frau während der Schwangerschaft nicht, zusätzliche Pfunde zuzunehmen, da in diesem Fall die Belastung des Bandapparates und der Muskeln der Wirbelsäule zunimmt. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit von Schmerzen in der Lendenwirbelsäule..

Besonders nützliche kalziumhaltige Lebensmittel (Hüttenkäse, Milch, fettarmer Käse, Meeresfrüchte).

Wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, den Körper mit Kalzium zu versorgen, wird empfohlen, die folgenden Medikamente zu verwenden:

  • Calciumgluconat;
  • Calcemin;
  • Calcium D3 Nycomed.

Was kann man mit Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen nicht machen?

Wenn Sie während der Geburt eines Kindes Schmerzen in der Lendengegend haben, sollten Sie sich nicht selbst behandeln und Volksheilmethoden anwenden. Zuallererst sollte eine Frau wissen, dass die Verwendung von Medikamenten nach Rücksprache mit einem Arzt erlaubt ist.

Darüber hinaus sollten die folgenden Regeln befolgt werden:

  • Führen Sie ohne Termin keine Massagen durch.
  • Nehmen Sie zur Entspannung kein heißes Bad;
  • Machen Sie keine schwere körperliche Arbeit;
  • Verwenden Sie keine Salben mit wärmender Wirkung als Anästhesie.
  • Verwenden Sie kein Heizkissen.

Verhütung

Wenn während des ersten Schwangerschaftstrimesters lumbale Schmerzen auftreten, die nicht mit der Entwicklung schwerwiegender Pathologien verbunden sind, wird zunächst einer Frau empfohlen, ihren Lebensstil zu überdenken.

Die folgenden Regeln und Empfehlungen sollten beachtet werden:

  • Wählen Sie für den Alltag Schuhe mit leichtem Anstieg.
  • Die Verwendung eines Verbandes hilft, das Muskelkorsett zu stärken und den Schwerpunkt aufrechtzuerhalten.
  • Vermeiden Sie bei den Hausaufgaben plötzliche Bewegungen und Drehungen des Körpers (die Wahrscheinlichkeit, die Rückenmuskulatur zu dehnen, wird verringert).
  • Haltung während sitzender Arbeit beobachten;
  • Wählen Sie für die Nachtruhe eine orthopädische Matratze.
  • Essen Sie Lebensmittel, die reich an Vitaminen, Ballaststoffen und gesunden Mikro- und Makroelementen sind.

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft werden bei fast der Hälfte der Frauen registriert. Dieses Symptom sollte jedoch nicht ignoriert werden, da es ein klinisches Zeichen für viele Krankheiten ist. Ein rechtzeitiger Arztbesuch verhindert daher die Entwicklung komplizierter pathologischer Prozesse.

Schmerzen in der Wirbelsäule während der Schwangerschaft: Verständnis der Ursachen

Man macht sich Sorgen darüber, warum der Rücken während der Schwangerschaft schmerzt. Natürlich weiß jeder, dass der Körper der werdenden Mutter während dieser Zeit mit erhöhter Belastung arbeitet, um die normale Entwicklung des Fötus sicherzustellen. Unter solchen Bedingungen machen sich fast alle Schwächen der Frauengesundheit bemerkbar. Zum Beispiel verschiebt sich infolge des fetalen Wachstums der Schwerpunkt der schwangeren Frau, was zu Schmerzen in der Wirbelsäule führt, meistens im unteren Rückenbereich. Sie müssen verstehen, wie Sie dem Körper bei Schwierigkeiten helfen können..

Schmerzursachen

Die Schwangerschaftsperiode wirkt sich in gewisser Weise auf die Femur-Sakral-Gelenke aus. Wenn sie früher bewegungslos waren, beginnen sie sich während der Schwangerschaft unter dem Einfluss eines speziellen Hormons zu entspannen. Der Zweck dieser Änderungen besteht darin, den Durchgang des Babys während der Geburt zu erleichtern. Diese Entspannung in Kombination mit einem wachsenden Bauch stört das Gleichgewicht, weshalb eine Frau ihren Nacken beugen und ihre Schultern zurückziehen muss. Infolgedessen ragt der Magen noch mehr heraus, was die Situation nur verschlechtert. Infolgedessen beugt sich die Wirbelsäule stark, die Muskeln des unteren Rückens sind ständig angespannt, was zu Schmerzen führt.

Eine bestimmte Risikogruppe besteht aus Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Osteochondrose, Krümmung der Wirbelsäule und unzureichende Muskelentwicklung hatten, die an der Neigung des Beckens beteiligt sind. In diesen Fällen schmerzt der Rücken und nach der Geburt.

Während welcher Zeit schmerzt der Rücken während der Schwangerschaft??

Das Auftreten von Schmerzen bei verschiedenen Frauen tritt zu verschiedenen Zeitpunkten in der Schwangerschaft auf. In der Regel beginnt der Rücken von 20 bis 21 Wochen zu schmerzen. Schmerzen können jedoch früher auftreten. Es hängt alles davon ab, welchen Lebensstil eine Frau führt. Am Ende der Schwangerschaft beginnt der Rücken mehr zu schmerzen. Dies sind ungefähr 34, 35, 36 und 37 Wochen. Der Grund liegt in diesem Fall nicht nur im Übergewicht, sondern auch darin, dass das Kind anfängt, Druck auf den unteren Rücken auszuüben. Um diese Zeit beginnt der Körper mit einer Art Vorbereitung, wodurch einige werdende Mütter ziemlich intensive und starke Schmerzen verspüren, während andere sie möglicherweise überhaupt nicht fühlen. In diesem Fall können Sie sehen, dass sich die Bauchdecke manchmal selbst belastet und spürbar hart wird. Dies ist deutlich sichtbar, wenn eine Frau sich körperlich anstrengen muss oder wenn sie wütend ist, aber dies geschieht ohne Grund..

Schmerzen in der Spätschwangerschaft (38, 39 und 40 Wochen)

Schmerzen im unteren Rückenbereich werden zu solchen Zeiten bei vielen Frauen beobachtet. Meistens ist sein Aussehen auf die hohe Belastung der Wirbelsäule und die Tatsache zurückzuführen, dass die Bauchmuskeln aufgrund übermäßiger Dehnung geschwächt werden. Mit anderen Worten, in diesem Fall beginnt der Rücken von 27 Wochen bis zur Geburt zu schmerzen. Es kann im Bein verabreicht werden, verstärkt nach einem langen Spaziergang, körperlicher Aktivität oder nur einem langen Aufenthalt im Stehen. In diesem Fall können Schmerzen im Schambereich und im Iliosakralgelenk auftreten, die durch die natürliche Erweichung der Bänder verursacht werden. Mit solchen Schmerzen umzugehen ist durchaus möglich, wenn Sie einfache Regeln einhalten. Zuallererst helfen kalziumreiche Lebensmittel dabei: Milchprodukte, Fisch, Nüsse, Gemüse, Fleisch. Wenn der Schmerz regelmäßig stört, ist es sinnvoll, mit der Einnahme von Kalzium zu beginnen. Es ist notwendig, Bewegungen zu begrenzen, die die Belastung des Rückens erhöhen können. Um beispielsweise etwas vom Boden aufzunehmen, müssen Sie sich nicht bücken, sondern in die Hocke gehen. In diesem Fall werden die Muskeln der Beine und Schultern, aber nicht des Rückens, angespannt. Sie müssen auf dem Rücken lehnen, während Sie ordentlich und sanft sitzen, und dürfen nicht "in den Stuhl fallen", da in diesem Fall die Belastung der Bandscheiben zunimmt und sie zerbrechlich sind. Zum Schlafen ist es besser, eine halbstarre orthopädische Matratze zu verwenden. Zum Beispiel, wenn der Rücken während der Schwangerschaft nachts schmerzt - das ist die Schuld der Matratze. Das Kissen sollte mittelgroß und idealerweise anatomisch gewählt werden, wobei alle Biegungen der Wirbelsäule berücksichtigt werden. Schuhe mit stabilem und niedrigem Absatz sollten ebenfalls bevorzugt werden, und Sie sollten vorübergehend Stilettos und High Heels vergessen. Verschiedene körperliche Übungen, die die Muskeln von Rücken, Bauch, Gesäß und Oberschenkeln stärken, wie Schwimmen und Aerobic, sind sehr nützlich..

Schlimmer noch, wenn die Ursache für das Einsetzen von Schmerzen eine Vielzahl von neurologischen Erkrankungen wie Radikulitis, Bandscheibenvorfall usw. ist. In diesem Fall können Probleme bereits in der 14. bis 15. Schwangerschaftswoche auftreten, während der Rücken stark schmerzt. Solche Krankheiten können jedoch die Spätschwangerschaft beeinträchtigen. In diesem Fall ist es notwendig, Bettruhe herzustellen, ein weiches Korsett oder einen Verband zu verwenden. Schmerzmittel können verwendet werden, aber ausnahmsweise.

Wenn während der Schwangerschaft der Unterbauch und der Rücken schmerzen, während der Schmerz länger andauert und eine Gangstörung spürbar ist, kann dies ein Zeichen für eine Symphysopathie sein. Diese Krankheit ist erblich bedingt und mit einer übermäßigen Erweichung des Schamgelenks verbunden, aufgrund derer Blutungen auftreten können. In einer ähnlichen Situation, in der eine stationäre Behandlung durchgeführt wird, muss der Arzt den gesamten Verlauf der Schwangerschaft streng überwachen.

Schmerzen im unteren Rückenbereich können von Uterusspannungen begleitet sein. Dies sind die sogenannten falschen Braxton-Hicks-Kontraktionen, eine Art Training des Körpers vor der Geburt. Besondere Aufmerksamkeit sollte ihnen geschenkt werden, wenn sie früher als 37 Wochen begonnen haben. Bei ihnen tritt ein Ausfluss aus dem Genitaltrakt auf, es sind Schmerzen im Unterbauch zu spüren und die Intervalle zwischen den nächsten Kontraktionen werden allmählich verkürzt. Dies kann auf einen möglichen Schwangerschaftsabbruch hinweisen. Sofort einen Arzt aufsuchen..

Andere Schmerzursachen

Es gibt eine Reihe von Problemen, die zum Auftreten solcher Schmerzen führen können..

Pankreatitis

Diese Krankheit ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Natürlich ist eine solche Krankheit ziemlich selten, aber damit schmerzt der Rücken auch in der frühen Schwangerschaft. Die Entwicklung dieser Krankheit wird durch Verstöße gegen den Abfluss von Galle, Alkoholkonsum, schlechte Ernährung (reichlich fetthaltige und fleischige Lebensmittel), Stress und erbliche Veranlagung erleichtert. Pankreatitis in der akuten Phase manifestiert sich in akuten Schmerzen im unteren Rücken und im Oberbauch, während der Schmerz Herpes zoster ist. Oft begleitet von Stuhlstörungen, Erbrechen und Blutdrucksenkung. In dieser Situation müssen Sie dringend ins Krankenhaus gehen.

Die Diagnose dieser Krankheit erfordert eine Reihe von Labortests von Urin und Blut. Es ist eine Ultraschalluntersuchung und Magnetresonanztomographie erforderlich. In den meisten Fällen muss die Behandlung in einem Krankenhaus durchgeführt werden. Der Arzt verschreibt eine strenge Diät, eine Reihe von Medikamenten, die die Bauchspeicheldrüse normalisieren sollen, Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente. Wenn sich die Situation nicht verbessert, müssen Sie operiert werden.

Pyelonephritis

Dies ist eine Nierenerkrankung, bei der ziehende und schmerzende Schmerzen auftreten. In diesem Fall schmerzt während der Schwangerschaft der Rücken in der Lendenwirbelsäule links oder rechts. Schlimmer noch, wenn Sie mit Nierenkoliken zu tun haben, die mit der Bewegung von Steinen vom Nierenbecken in den Harnleiter verbunden sind. Bei Koliken während der Schwangerschaft schmerzt der untere Rücken, es funktioniert nicht, eine Position zu finden, in der die Schmerzen nachlassen. Schmerzen können sich in Richtung Harnröhre oder Leiste ausbreiten. Ein weiteres auffälliges Symptom ist, dass der Urin ziemlich trüb wird. Manchmal kann man eine Beimischung von Blut bemerken. In diesem Fall steigt die Temperatur.

Um eine Diagnose zu stellen, schickt der Arzt den Patienten zu einem Ultraschall, es werden Labortests des Urins und Blutuntersuchungen durchgeführt. Bei der Behandlung von Pyelonifrita werden antibakterielle Medikamente verschrieben, die individuell ausgewählt werden. Berücksichtigen Sie unbedingt die Empfindlichkeit von Mikroorganismen, die die Ursache für den Beginn des Entzündungsprozesses waren. In einigen Fällen wird die Behandlung ambulant durchgeführt, es ist jedoch vorzuziehen, sie in einem Krankenhaus zu behandeln. Bei Nierenkoliken, krampflösenden Mitteln und Schmerzmitteln zur Schmerzlinderung werden bestimmte Entzündungen verhindert.

Materialien, die schwangeren Frauen mit Rückenschmerzen helfen können:

  • Kostenloser Unterricht zur Behandlung von Rückenschmerzen bei einem zertifizierten Arzt für Bewegungstherapie. Dieser Arzt hat ein einzigartiges Wiederherstellungssystem für alle Teile der Wirbelsäule entwickelt und bereits mehr als 2.000 Klienten mit verschiedenen Problemen mit Rücken und Nacken geholfen.
  • Möchten Sie lernen, wie man Ischiasnervenklemmen behandelt? Dann schauen Sie sich das Video unter diesem Link genau an.
  • 10 wesentliche Bestandteile der Ernährung für eine gesunde Wirbelsäule - In diesem Bericht erfahren Sie, wie Ihre tägliche Ernährung aussehen sollte, damit Sie und Ihre Wirbelsäule immer in einem gesunden Körper und Geist sind.
  • Wiederherstellung der Knie- und Hüftgelenke mit Arthrose - eine kostenlose Videoaufzeichnung des Webinars, das von der Ärztin für Bewegungstherapie und Sportmedizin - Alexandra Bonina - durchgeführt wurde
  • Haben Sie Osteochondrose? Dann empfehlen wir, wirksame Behandlungsmethoden für lumbale, zervikale und thorakale Osteochondrose ohne Medikamente zu untersuchen.

Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau: normal oder pathologisch? Rückenschmerzen während der Schwangerschaft: Wann sollten Sie sich Sorgen machen? Warum eine Schwangerschaft im unteren Rückenbereich weh tun kann

Warum der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt und was zu tun ist?

Da der untere Rücken auch der Rücken ist, können Sie darüber im Artikel lesen: "Rückenschmerzen während der Schwangerschaft." Hier versuchen wir jedoch immer noch, das Thema durch Fakten zu Schmerzen im unteren Rückenbereich zu ergänzen.

Warum Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft?

Beginnen wir mit der Tatsache, dass Schmerzen im unteren Rückenbereich sehr häufig auftreten und bei gut der Hälfte aller Frauen in Position beobachtet werden. Es gibt viele Faktoren, die natürlich solche Schmerzen verursachen und alles logisch erklären. Sie unterscheiden sich nicht von den Ursachen von Rückenschmerzen im Allgemeinen..

Es sollte jedoch hinzugefügt werden, dass in der Liste der Krankheiten, die Rückenschmerzen verursachen, besondere Aufmerksamkeit auf Krankheiten des Urogenitalsystems gelegt werden sollte. In solchen Fällen sind Schmerzen speziell in der Lendengegend zu spüren. Eine Verschlimmerung der Nierenerkrankung tritt häufig nur im Hintergrund einer Schwangerschaft auf. Eine Nierenerkrankung wird durch Schmerzen in der Lendenwirbelsäule angezeigt, die von Fieber, Schwellungen, Kopfschmerzen, hohem Blutdruck und erhöhtem Wasserlassen begleitet werden. In diesem Fall wird der Urin trüb und ändert seine Farbe. Dieser Zustand beeinträchtigt den Verlauf der Schwangerschaft, den Zustand des Fötus und natürlich die Gesundheit der Frau und erfordert eine stationäre Behandlung. Oft finden schwangere Frauen Pyelonephritis. Und wenn die Rückenschmerzen einen scharfen, intensiven Krampfcharakter annehmen, dann sprechen wir über Nierenkoliken bei Urolithiasis. Daher ist es besser, nicht mit der Situation zu beginnen, sondern bei den ersten Symptomen einen Arzt zu konsultieren.

Glücklicherweise gewinnen die Dinge nicht immer eine ernsthafte Wendung. Noch häufiger schmerzt der untere Rücken gerade aufgrund von Veränderungen im Körper während der Schwangerschaft. Schmerzen im unteren Rückenbereich können dem Bein „nachgeben“ und sich nach körperlicher Anstrengung, längerem Gehen, längerem Stehen und Sitzen in einer unbequemen Position verstärken. Und es kann auch das Ergebnis falscher Braxton-Hicks-Kontraktionen sein - in diesem Fall sind die Spannung der Gebärmutter und folglich Schmerzen im unteren Rückenbereich zu spüren. Solche Trainingskontraktionen in der Spätschwangerschaft bereiten den Körper auf die Geburt vor. Wenn Sie jedoch so etwas früher als 37 Wochen beobachten und gleichzeitig eine Entladung aus dem Genitaltrakt auftreten, Schmerzen im Unterbauch auftreten und die Intervalle zwischen den Kontraktionen verkürzt werden, müssen Sie dringend einen Arzt aufsuchen. Solche Symptome können auf eine drohende Abtreibung hinweisen..

Was tun, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt??

Im Allgemeinen treten „normale“ Rückenschmerzen in der Regel nach dem 5. Monat auf und verschwinden erst nach der Geburt vollständig. Und obwohl dieser Zustand keine spezielle Behandlung vorsieht (mit Ausnahme von Schmerzen, die durch bestimmte Krankheiten verursacht werden), und Ärzte raten, diese Zeit nur zu ertragen, können Sie die Situation dennoch korrigieren, indem Sie einige Empfehlungen zur Linderung von Rückenschmerzen befolgen:

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft: Ursachen und Behandlung

Wenn eine Frau daran zweifelt, dass die Veränderung des Wohlbefindens einen physiologischen Charakter hat oder dass die Schmerzen in der Lendenwirbelsäule scharf und intensiv werden, muss sie dem Frauenarzt erscheinen, der ihre Schwangerschaft beobachtet.

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft werden bei der Hälfte der Frauen beobachtet. Gewöhnlich sind unangenehme Empfindungen mit einer Zunahme der Belastung der Wirbelsäule und einer Dehnung der Bauchmuskulatur verbunden. Meistens treten solche Schmerzen näher am Ende des zweiten Trimesters auf und es ist nicht möglich, sie vor der Geburt zu reduzieren. Auch Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft können auftreten. In jedem Trimester sind werdende Mütter aus verschiedenen Gründen mit diesem Symptom konfrontiert..

In den frühen Stadien

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft im Frühstadium sind meist auf physiologische Gründe zurückzuführen:

  1. Bereits in den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes bereitet sich der Körper der Frau allmählich darauf vor, dass der Fötus ständig wächst. Die Lendenwirbelsäule verändert sich, da sehr bald die gesamte Last darauf lastet.
  2. 1,5 Monate nach dem Zeitpunkt der Befruchtung wirken sich die Veränderungen auf den Sakralschnitt aus. Mit der Zeit wird es elastischer, so dass die Frau keine starken Beschwerden durch den Druck der Masse des Kindes auf die Wirbelsäule hat. In diesem Stadium treten Schmerzen normalerweise in regelmäßigen Abständen auf und beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden der Schwangeren nicht wesentlich.
  3. Die Lende ist besonders angespannt, wenn die Gebärmutter wächst und ihre Position ändert..
  4. Gegen Ende des ersten Trimesters sind Lendenschmerzen mit einem dynamischen Wachstum des Fötus verbunden. Zu diesem Zeitpunkt hat die Frau noch keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. Wenn Sie also bequem gehen, beugt sich die Wirbelsäule sehr stark.
  5. In Woche 12 beginnen sich die Bänder unter dem Druck des Kindes intensiv zu dehnen. Eine Frau kann unter schweren Beschwerden leiden, aber häufiger gibt es keinen Grund zur Sorge, da alles in einem physiologischen Rahmen geschieht.

Bei einigen Frauen wird der untere Rücken kurz nach der Befruchtung früh in der Schwangerschaft gezogen. Nach der Empfängnis wandert der Embryo in 4-5 Tagen von den Eileitern zur Gebärmutter. Dann wird es in das Endometrium (Schleimhaut) implantiert. Während des Einführens des Embryos in die Uterusschleimhaut wird seine Abdeckung teilweise zerstört, was zu Zugschmerzen führt. Nach erfolgreicher Implantation des Eies verschwindet das unangenehme Gefühl von selbst. Zusammen mit Übelkeit und kleinen Flecken können Sie Rückenschmerzen als Zeichen einer Schwangerschaft betrachten.

In späten Begriffen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft im zweiten Trimester aus folgenden Gründen:

  • Verschiebung des Schwerpunkts;
  • Gewichtszunahme;
  • die Wirkung des Hormons Relaxin auf Bänder und Gewebe;
  • hormonelle Veränderungen;
  • zunehmende Belastung bestimmter Muskelgruppen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen (Bewegungsapparat, Urogenitalsystem);
  • Pathologien, die bereits vor der Geburt des Kindes auftraten (degenerative Erkrankungen des Kamms).

Im dritten Trimester schmerzt der Rücken während der Schwangerschaft am häufigsten, weil die Frau dynamisch an Gewicht zunimmt. Gleichzeitig nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu, Deformationen der Lendenwirbelsäule nehmen zu. Hormone bereiten ihrerseits das Becken auf die Geburt vor und erweichen die Bindebänder. Die Verbindung der Beckenknochen mit der Wirbelsäule wird beweglich, was die Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im dritten Trimester noch verschlimmert.

Wenn eine Frau innerhalb von 37-40 Wochen ihren unteren Rücken zieht, kann dies auch folgende Gründe haben:

  1. Vor der Geburt senkt sich der Kopf des Babys und drückt auf das Kreuzbein, was zu Schmerzen in der Lendenwirbelsäule führt.
  2. Ablösung der Plazenta. Wenn eine schwangere Frau zusammen mit Lendenschmerzen einen blutigen Ausfluss entwickelt und auch einen Uteruston hat, können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Es ist besser, sofort in die Abteilung für Schwangerschaftspathologie zu gehen. Eine zu frühe Trennung der Plazenta von der Uteruswand ist mit schwerwiegenden Konsequenzen für Mutter und Kind verbunden.
  3. Braxton Hicks Kontraktionen. Vor der bevorstehenden Geburt trainiert der Körper mit Hilfe falscher Kontraktionen. Sie haben keinen klaren Rhythmus, sie können der Lendenwirbelsäule geben.
  4. Der Beginn des Geburtsprozesses. Wenn zusammen mit Lumbalkrämpfen der Schleimpfropfen austritt, Fruchtwasser austritt und der Unterbauch in regelmäßigen Abständen schmerzt, ist der Prozess der Entbindung höchstwahrscheinlich eng. Es sollte ab 38 Wochen erwartet werden.

Vor der Geburt sind schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich keine Seltenheit. Sie haben meistens eine physiologische Erklärung, können aber auch auf schwerwiegende chronische Krankheiten hinweisen, die sich mit Beginn der Schwangerschaft verschlimmerten.

Begleitende Angstsymptome und Art der Schmerzen

Nicht immer sind Rückenschmerzen nach der Empfängnis harmlos. Wenn der Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester schmerzt und die Frau auch Schwäche, Tachykardie und eine Verletzung der räumlichen Orientierung feststellt, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden. Ähnliche Anzeichen können auf den Beginn einer spontanen Abtreibung hinweisen..

Im 2. Trimester sollte eine Frau durch die Gürtelschmerzen geschützt werden, die auf Steißbein, Schambein oder Femur ausstrahlen. Wenn sie nach einer halben Stunde in Rückenlage nicht vergehen oder rhythmisch werden, müssen Sie auch einen Arzt rufen. Solche Symptome können auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass der Lieferprozess im Voraus begonnen hat.

Wenn während der Schwangerschaft einseitige Schmerzen im unteren Rückenbereich - rechts oder links - auftreten, deutet dies auf einen entzündlichen Prozess der Nieren hin. In diesem Fall ist häufig das tubuläre System der Niere oder Glomeruli betroffen, und die Symptomatik beginnt normalerweise auf einer Seite, der Rücken auf der rechten oder linken Seite tut weh. Eine Frau muss sich bei einem Nephrologen beschweren. Wenn solche Pathologien vom Arzt ausgeschlossen wurden, gibt es mehrere andere mögliche Schmerzursachen:

  1. Zieht den unteren Rücken während der Schwangerschaft von rechts oder links mit einem Komplex von dystrophischen Störungen im Gelenkknorpel. Schwangere beklagen, dass ihr Rücken am häufigsten morgens nach einer Nachtruhe stark schmerzt.
  2. Sowohl starke akute als auch dumpfe Lendenschmerzen rechts oder links deuten auf eine Verschlimmerung der Radikulitis hin. Der Schmerz strahlt auf das Gesäß, den Oberschenkel und auch auf die äußere Oberfläche des Beins aus. Stärken Sie sich beim Gehen, beim Versuch, die Position des Körpers zu verändern, sowie bei einem Hustenanfall.
  3. Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können auf Lumbalgie hinweisen. Es tritt vor dem Hintergrund von Überlastung oder einem langen Aufenthalt in der Kälte sowie während infektiöser Prozesse auf. Die schwangere Frau nimmt eine erzwungene gebogene Position ein. Es ist sehr schwer für sie, sich zu bewegen.
  4. Ziehschmerzen im rechten oder linken unteren Rücken können auch auf eine Myositis (Entzündung der Lendenmuskulatur) hinweisen. Wenn das Gefühl besteht, dass sich die Muskelfasern verdichten und die Frau den Schmerz als anhaltend, schmerzhaft und gedämpft charakterisiert. Meistens entwickelt sich eine solche Pathologie, wenn eine Frau aufgebläht oder sehr kalt ist.
  5. Pankreatitis Pankreasentzündung kann eine Frau mit Toxikose verwechseln. Diese Krankheit ist durch eine ausgeprägte Störung der Verdauungsprozesse gekennzeichnet. Rückenschmerzen schwangerer Frauen im Zusammenhang mit Pankreatitis sind gürtelartig. Es ist mehr im Oberbauch zu spüren, gibt aber auch auf der linken Seite des unteren Rückens nach.
  6. Osteochondrose, Ischias, Zwischenwirbelhernie. Bei verschiedenen degenerativ-destruktiven Prozessen des Bewegungsapparates können Schmerzen reflektiert werden. Bei solchen Pathologien schmerzt oft die linke Seite des unteren Rückens.

Schwere Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können mit Wirbelhernien verbunden sein. Eine solch schwere Pathologie ist gekennzeichnet durch Myalgie, Steifheit der Bewegungen, beeinträchtigte Körperhaltung, Taubheitsgefühl und "Gänsehaut" in den unteren Extremitäten.

Eine schwangere Frau hat auch Rückenschmerzen mit Symphysitis. Dies ist eine Krankheit, die mit Diskrepanzen in den Schambeinen verbunden ist. Die schwangere Frau hat starke Schamschmerzen und stellt eine Schwellung des Gewebes fest..

Welchen Arzt sollte ich kontaktieren, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt??

Wenn sich Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft manifestieren oder sich im zweiten / dritten Trimester mit der Zeit zu beschäftigen beginnen, können Sie den Besuch beim Gynäkologen nicht verschieben. Der die Frau leitende Arzt wird sie an eine Konsultation mit verwandten Spezialisten (Nephrologe, Neurologe, Gastroenterologe) verweisen, wenn es Gründe dafür gibt.

Diagnose

Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester schmerzt, muss in einigen Fällen ein Spezialist routinemäßig untersucht werden, um die Ursache dieser Symptomatik zu ermitteln. Wenn der Arzt jedoch eine pathologische Quelle von Beschwerden vermutet, wird der schwangeren Frau empfohlen:

  • einen allgemeinen Blut- und Urintest bestehen;
  • Holen Sie sich einen Ultraschall-Scan.

Röntgenforschungsmethoden sind in ihrem Fall kontraindiziert.

Während der Schwangerschaft sollten Rückenschmerzen unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Die schwangere Frau sollte keine Medikamente für sich selbst abholen. In den meisten Fällen werden Frauen während der Geburt verschiedene Methoden zur Schmerzlinderung empfohlen, ausgenommen die Verwendung von Arzneimitteln.

Wenn eine schwangere Frau Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, helfen solche Empfehlungen, die Erkrankung zu lindern:

  1. Zur Entspannung angespannter Muskeln ist eine sanfte Rückenmassage angezeigt. Eine Frau kann es selbst tun. Sie sollte auf der Seite liegen und mit zwei Händen den unteren Rücken entlang der Wirbelsäule massieren. Es ist jedoch besser, wenn ein zertifizierter Spezialist die Schwangeren massiert.
  2. Wenn Sie den Rücken ziehen, können Sie versuchen, eine warme (nicht heiße) Dusche oder ein warmes Bad zu nehmen. Das Bad wird auch mit Salz und ätherischen Ölen versetzt, um die unteren Rückenmuskeln besser zu entspannen..
  3. Der Rücken hört auf zu jammern, wenn Sie einen speziellen Verband für schwangere Frauen tragen. Es hilft, den Bauch zu erhalten und reduziert die Belastung der Rückenmuskulatur. Es ist ratsam, einen Verband zu tragen, wie er von einem Frauenarzt ab dem 5. bis 6. Schwangerschaftsmonat verschrieben wird.
  4. Wenn Ihr Rücken schmerzt, müssen Sie spezielle orthopädische Kissen in Form eines großen Hufeisens verwenden. Ein solches Produkt bietet auf beiden Seiten Körperunterstützung. Selbst auf dem Rücken wird der Schlaf viel schöner.
  5. Führen Sie regelmäßig therapeutische Übungen für werdende Mütter durch. Sie stärken die Muskeln und steigern die Ausdauer bei körperlicher Aktivität. Wenn ein Gynäkologe einer Frau einen bestimmten Komplex der Bewegungstherapie empfiehlt, sollte sie sich eindeutig an seine Empfehlungen halten. Unterbrechen Sie nicht die Abfolge der Übungen und die Anzahl der Ansätze.
  6. Im Laufe des Tages ist es wichtig, auf die richtige Haltung zu achten. Es sind ihre Störungen, die bei schwangeren Frauen häufig lumbosakrale Schmerzen hervorrufen. Eine Frau sollte sich beherrschen und versuchen, sich nicht viel nach hinten zu beugen. Wenn sie viel Zeit im Sitzen verbringt, müssen Sie dafür spezielle orthopädische Stühle verwenden und ein Kissen unter ihren Rücken legen.

Wenn eine schwangere Frau Rückenschmerzen hat und keine Kontraindikationen vorliegen, sollte sie den Pool besuchen. Beim Schwimmen entspannen sich die Rückenmuskeln, der Abstand zwischen den Wirbelkörpern vergrößert sich. Schwimmen verbessert auch die Atmung, verbessert die Durchblutung und fördert die Stoffwechselprozesse..

Verhütung

Wenn eine Frau im ersten Trimester Rückenschmerzen hat, dies jedoch nicht mit schwerwiegenden Krankheiten verbunden ist, sollte sie ihren Lebensstil zu vorbeugenden Zwecken überdenken:

  1. Wenn eine Frau sitzende Arbeit hat, sollte sie sich um einen bequemen Stuhl oder Stuhl kümmern. Es wird empfohlen, stündlich aufzustehen und sich aufzuwärmen. Wenn eine Frau am Tisch sitzt, sollte sie den Rücken gerade halten und sich nicht bücken. Andernfalls verschlimmert sich Lordose oder Kyphose, und während der Geburt eines Kindes ist dies völlig unangemessen.
  2. Schwangere, die viel Zeit auf ihren Füßen verbringen, sollten häufige Pausen einlegen. Sie müssen sich liegend oder halb sitzend ausruhen. In diesem Fall sollten die unteren Gliedmaßen leicht angehoben und ein Kissen unter den Rücken gelegt werden. Diese Technik entspannt die Lendenwirbelsäule.
  3. Zukünftige Mütter sollten hauptsächlich auf ihrer Seite schlafen und ein spezielles Kissen verwenden. Eine Frau, die ein Kind trägt, sollte nur mit dem richtigen Schuh in bequemen Schuhen mit niedrigen Absätzen gehen.
  4. Bewegung während der Geburt sollte moderat sein. Eine Frau sollte keine Sportrekorde aufstellen. Seine Aufgabe: den Körper zu stärken, seine Ausdauer zu steigern, aber ohne übermäßige Belastungen. Wenn die werdende Mutter Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, sollten Übungen mit vertikalen Belastungen der Wirbelsäule minimiert werden.

Alle Ursachen für Lendenschmerzen bei werdenden Müttern sind in zwei große Gruppen unterteilt. Die erste Gruppe umfasst alle möglichen physiologischen Zustände, die mit der Geburt eines Kindes verbunden sind. Die zweite Gruppe umfasst Krankheiten, die vor der Schwangerschaft auftreten oder sich in einem latenten Zustand befinden und während der Schwangerschaft provoziert wurden.

In jedem Fall kann ein solches Symptom nicht ignoriert werden, wenn zu Beginn der Schwangerschaft oder zu einem späteren Zeitpunkt Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten. Damit die Schwangerschaft weiterhin sicher verläuft, muss eine Frau einen Frauenarzt konsultieren und alle medizinischen Empfehlungen einhalten.

Gepostet von Miroslava Gromova, Doktor,
speziell für Vertebrolog.pro

Nützliches Video darüber, wie Sie Rückenschmerzen während der Schwangerschaft loswerden können

Liste der Quellen:

  1. Gynäkologie. Schnellstartanleitung. Ed. G.M. Savelyeva, G.T. Sukhikh, I.B. Manukhina. Erscheinungsjahr: 2013.
  2. Geburtshilfe. Nationale Führung. Ed. Acad. RAMS E.K. Aylamazyan, prof. V.E. Radzinsky, Acad. RAMS V.I. Kulakov, Acad. RAMS G.M. Savelyeva. Erscheinungsjahr: 2014.
  3. Neurologie. Handbuch eines Praktizierenden. Ed. D. R. Shtulman, O. S. Levin. Erscheinungsjahr: 2016.
  4. Verlauf und Management der Schwangerschaft in den Trimestern. Ed. I.S. Sidorova, I.O. Makarov. Erscheinungsjahr: 2009.
  5. Fehlgeburt. Ed. V.M. Sidelnikova, G.T. Trocken. Erscheinungsjahr: 2010

Warum haben schwangere Frauen Rückenschmerzen und wie gefährlich ist das??

Eine noch so wünschenswerte Schwangerschaft ist ein starker Stressfaktor für den Körper und belastet ihn enorm. Zwischen dieser Belastung und der Fähigkeit des Körpers, ihr standzuhalten, wird ein zerbrechliches Gleichgewicht aufrechterhalten. Seine Verletzung führt zur Entwicklung verschiedener pathologischer Zustände, zum Beispiel des Auftretens von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft.

Eine Beschwerde über Rückenbeschwerden ist eines der häufigsten Probleme, mit denen werdende Mütter einen Arzt aufsuchen. Besonders in der späten Schwangerschaft.

Ursachen von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

Auf die Frage, warum ein Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, gibt es in der Regel keine Antwort..

Beschwerden werden nicht durch einen, sondern durch eine ganze Reihe von Faktoren verursacht:

  • die dringende Wirkung eines allmählich zunehmenden schwangeren Uterus;
  • Verschiebung des Schwerpunkts;
  • Zunahme des Körpergewichts einer schwangeren Frau.

Der Uterus selbst ist eine kleine Hohlraumstruktur, die von anderen Organen umgeben ist. Daher führt jede Vergrößerung zu einem mechanischen Druck auf benachbarte Organe, einschließlich des Bewegungsapparates.

Einzelne Teile des Skeletts sind stationäre Formationen (z. B. Beckenknochen), die von der schwangeren Gebärmutter zusammengedrückt werden und Rücken- und Rückenschmerzen verursachen.

Bei einer schwangeren Frau tritt wiederum aufgrund eines wachsenden Uterus eine Änderung des üblichen Schwerpunkts auf. Infolgedessen wirkt eine erhebliche Belastung auf den unteren Rücken und die Wirbelsäule. Hypertonizität der Rückenmuskulatur tritt auf, Nervenprozesse können eingeklemmt werden, was zum Auftreten von Schmerzen führt.

Zusätzlich zur Gebärmutter kann das erhöhte Gewicht der schwangeren Frau, das mit einer Zunahme der Ernährung, verschiedenen hormonellen Veränderungen entstanden ist, eine Belastung für die Wirbelsäule ausüben. Der Schmerzmechanismus ist aus diesem Grund genau der gleiche.

Auch Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau können nicht nur durch ihre physiologischen Veränderungen verursacht werden, sondern auch durch eine Reihe von pathologischen Zuständen, über die wir später sprechen werden.

Interessant ist auch, dass Schwangerschaftsperioden für das Auftreten von Schmerzen absolut nicht wichtig sind. Oft entwickeln sich in späteren Stadien Rückenschmerzen und Schmerzen im unteren Rückenbereich. In den frühen Stadien der Schwangerschaft sind Rückenschmerzen jedoch keine Seltenheit.

Merkmale des Schmerzes

Das Spektrum der Rückenschmerzen während der Schwangerschaft ist groß. Es können entweder schmerzende Schmerzen im unteren Rücken, im Steißbein oder eine Art „Muskel“ -Rückenschmerzen sein. Auch verschiedene Arten von Schwangerschaften sind durch ihre Art von Rückenschmerzen gekennzeichnet..

In den frühen Stadien werden die meisten Frauen Schmerzen im unteren Rückenbereich spüren, möglicherweise schmerzhafter Natur. Sie ähneln Schmerzen während der Menstruation..

Die Ursache des Schmerzsyndroms liegt wiederum im zunehmenden Volumen der Gebärmutter, die auf die Blase und den Darm drückt. Infolgedessen treten charakteristische Beschwerden auf..

In den späteren Stadien beschreiben Frauen anhaltende Schmerzen im unteren Rücken und in den Rückenmuskeln, sodass der Rücken der schwangeren Frau nach 25 Wochen schmerzt. Der Grund ist nur eine Änderung des Schwerpunkts und eine Überlastung der Lendenmuskulatur. Darüber hinaus können die Schmerzen verschwinden, wenn sich die schwangere Frau in einer horizontalen Position befindet oder die Belastung der Wirbelsäule auf andere Weise verringert wird.

Wenn Schmerz die Norm ist?

Kann mein Rücken während der Schwangerschaft von selbst schmerzen? Nein, das Vorhandensein eines Schmerzsyndroms ist nicht die Norm. Das Auftreten bei einer schwangeren Frau erfordert besondere Aufmerksamkeit und die Suche nach einer Ursache. Längere Rückenschmerzen bei einer schwangeren Frau können zu Schlafstörungen und Schlaflosigkeit führen, die sich dann auf die Lagerung des Fötus und sogar auf die Entbindung auswirken können.

Darüber hinaus führen Rückenschmerzen zu einer eingeschränkten Mobilität einer schwangeren Frau und zu einer Verletzung ihres Lebensstils. Dies kann die Entwicklung von Stress, eine Verletzung des psychoemotionalen Zustands und die Bildung einer postpartalen Depression hervorrufen.

Es gibt auch eine Reihe von pathologischen Zuständen während der Schwangerschaft, bei denen das Vorhandensein von Schmerzen im Rücken und im unteren Rücken als eine Art „Alarmzeichen“ dienen kann..

Wenn Sie den Alarm auslösen müssen?

Solche "gewaltigen" Bedingungen sind: die Gefahr einer Fehlgeburt oder die Fehlgeburt selbst. Rückenschmerzen sind in diesem Fall spezifisch: Zug- und Schmerzschmerzen im unteren Rückenbereich. Einige Frauen beschreiben die Empfindungen: "wie Schmerzen während der Menstruation" oder "Schmerzen wie während der Wehen".

Diese Art von Schmerz weist auf eine mögliche Aktivierung der Uteruskontraktilität hin. Frühzeitige Aktivitäten im Frühstadium können zu Fehlgeburten und später zu Frühgeburten führen.

Wenn Ihr Rücken ab der 36. Woche und insbesondere in der 39. bis 40. Schwangerschaftswoche so wund ist, müssen Sie dies unbedingt dem Frauenarzt mitteilen.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Erkrankungen, die nicht mit der Schwangerschaft zusammenhängen, sondern von verschiedenen Schmerzsymptomen im Rücken begleitet werden. Die Kombination dieser Zustände und der Schwangerschaft, insbesondere in späteren Stadien, kann verschiedene Komplikationen während des Geburtsprozesses verursachen und das Leben und die Gesundheit des Fötus und der Mutter selbst gefährden.

Diese Bedingungen umfassen:

  • Nierenerkrankung. Unter ihnen sind Pyelo und Glomerulonephritis für eine schwangere Frau besonders gefährlich. Die Kombination dieser Krankheiten mit einer Schwangerschaft kann zur Entwicklung von Prä- und Eklampsie führen..
  • Pankreatitis.
  • Osteochondrose, Zwischenwirbelhernie, Radikulitis.

Wie man Rückenschmerzen loswird

Die Behandlung von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft besteht aus verschiedenen Methoden. Die in der Regel weit verbreitete medizinische Wirkung während der Schwangerschaft erfordert eine maximale ärztliche Überwachung und sollte erheblich eingeschränkt werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ein Teil des Schmerzmittels den Fötus negativ beeinflussen kann..

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft starke Rückenschmerzen hat und nicht weiß, was sie tun soll, ist es zunächst erforderlich, die Wirbelsäule zu „entlasten“ und die Belastung zu verringern.

Auf diese Weise werden in der Regel spezielle Bandagen getragen, die den Magen stützen. Es gibt auch eine spezielle Rückenmassage für schwangere Frauen. Seine Verwendung entspannt die Rückenmuskulatur und kann Schmerzen lindern..

Wenn Rückenschmerzen jedoch nicht mit einer Schwangerschaft, sondern mit der Pathologie anderer Organe verbunden sind, erfordert die weitere Behandlung bereits einen ernsthafteren Ansatz und eine medizinischere Kontrolle sowie in der Regel die Bedingungen der Abteilung für Schwangerschaftspathologie.

Verhütung

Die Prävention des Auftretens von Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen ist die Ernennung von Physiotherapie, Gymnastik oder Yoga für werdende Mütter. Auf diese Weise können Sie die Fähigkeit des Körpers verbessern, der durch die Schwangerschaft ausgeübten körperlichen Belastung zu widerstehen..

Yoga hilft Frauen auch dabei, die richtige Art der Atmung zu entwickeln, die dann während des Geburtsprozesses angewendet werden kann..

Zusätzlich zu der dosierten therapeutischen Übung sollte die schwangere Frau auch eine Reihe von Empfehlungen einhalten:

  • Weigerung, während der Schwangerschaft hochhackige Schuhe zu tragen;
  • die Ausnahme von schwerem Heben und übermäßiger körperlicher Anstrengung;
  • die Verwendung einer speziellen orthopädischen Matratze, mit der Sie die Belastung des Bewegungsapparates einer schwangeren Frau verringern können;
  • periodische Änderung der Körperposition;
  • Kontrolle des Körpergewichts, Reduzierung von Übergewicht.

Das Syndrom des Auftretens von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft kann sowohl durch eine Zunahme der Gebärmutter und eine Belastung der Wirbelsäule einer Frau als auch durch eine Reihe schwerwiegenderer Erkrankungen verursacht werden.

Wenn daher während der Schwangerschaft der untere Rücken plötzlich krank wird, Zug- und Krampfschmerzen auftreten oder akute „kolikartige“ Schmerzen im unteren Rücken auftreten, ist ein dringender medizinischer Rat erforderlich, um die Gefahr einer Fehlgeburt oder einer damit einhergehenden Pathologie der schwangeren Frau auszuschließen.

Gepostet von Oksana Voznesenskaya, Doctor,
speziell für Mama66.ru