Starke Rückenschmerzen

Starke Rückenschmerzen sind ein gefährliches Symptom, das niemals toleriert werden sollte. Die Gründe können sehr unterschiedlich sein: von degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule bis hin zu Erkrankungen der inneren Organe. Wenn Ihr Rücken sehr wund ist, müssen Sie zuerst für physiologische Ruhe sorgen und eine bequeme Position einnehmen.

Weitere Maßnahmen sind, einen Arzt zu Hause anzurufen und bei akuten, unerträglichen, scharfen Schmerzen einen Krankenwagen zu rufen, wenn es schwierig ist, eine Position zu finden, die den Zustand lindert. Wenn der Anfall einer Person nicht das erste Mal ist und sie den Grund kennt, können Sie ein Analgetikum (nichtsteroidales entzündungshemmendes Medikament) einnehmen. Eine kühle Kompresse kann auch auf den wunden Punkt angewendet werden. Als nächstes sollten Sie sich an die Klinik wenden und Ihren Arzt über eine Verschlimmerung einer bestehenden Krankheit informieren.

Ursachen

Scharfe Rückenschmerzen haben einen anderen Ursprung. Das Schmerzsyndrom ist akuter oder paroxysmaler Natur, tritt plötzlich auf, stört ständig oder von Zeit zu Zeit. Der Schmerz kann nach einem langen Aufenthalt in einer Position schmerzen, ziehen, schießen und schlimmer sein. Im unteren Rückenbereich tritt manchmal ein Gefühl von Steifheit, Schweregefühl und Kribbeln auf, Taubheitsgefühl oder Gänsehaut können auftreten. Starke akute Rückenschmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich und verschlechtern die Leistung.

Folgende Personen sind gefährdet:

  • Büroangestellte, Programmierer usw. (die lange am Computer sitzen);
  • übergewichtige Menschen;
  • Personen, die einen wenig aktiven Lebensstil führen (Bewegungsmangel);
  • diejenigen, die harte Arbeit verrichten, leisten intensive körperliche Arbeit;
  • diejenigen, die eine Rückenverletzung erlitten haben;
  • Professionelle Athleten;
  • ältere Menschen;
  • schwangere Frauen nach der Geburt.

Scharfe unachtsame Bewegungen, Unterkühlung können Schmerzen hervorrufen. Krankheiten begleitet von Rückenschmerzen:

  • Skoliose;
  • Osteochondrose;
  • Spondylarthrose;
  • Hernienvorsprünge;
  • Verletzung von Wurzeln;
  • Störungen des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems;
  • Neuralgie;
  • Traumatisierung;
  • infektiöse Prozesse, Tumoren usw..

Verletzungen

Rückenschmerzen können das Ergebnis verschiedener Verletzungen sein: Beulen, Blutergüsse, Frakturen usw. Mechanische Traumata sind der Grund für die sofortige medizinische Behandlung, auch wenn es auf den ersten Blick so aussieht, als gäbe es nichts Ernstes. Schmerzsyndrom mit leichten Verletzungen (z. B. Blutergüsse) tritt möglicherweise nicht sofort, sondern nach einiger Zeit auf. In schweren Fällen können neben starken Schmerzen auch Paresen und Lähmungen beobachtet werden.

Um den Schweregrad der Erkrankung zu bestimmen, wird dem Patienten Radiographie, CT, MRT verschrieben. In einigen Fällen kann nur ein chirurgischer Eingriff helfen, da eine konservative Therapie bei Verletzungen nur darauf abzielt, die Symptome zu beseitigen. Nach der Operation folgt ein langer Rehabilitationskurs. Selbst eine solche Menge therapeutischer Maßnahmen garantiert nicht, dass starke Rückenschmerzen eine Person während ihres gesamten Lebens nicht stören.

Osteochondrose

Der pathologische Prozess ist häufig im unteren Rücken oder in der Halswirbelsäule lokalisiert. Die Wirbel haben eine erhebliche Beweglichkeit, sie stehen unter großem Druck, was aufgrund irrationaler körperlicher Aktivität und aufgrund anderer Umstände zu pathologischen Veränderungen führt. Knorpel ist anfällig für Stoffwechselstörungen, Entzündungen und Salzansammlungen. Zur Erkennung von Osteochondrose wird eine MRT durchgeführt..

Ein akuter Schmerzanfall tritt aufgrund degenerativ-dystrophischer Veränderungen der Bandscheiben auf. Der Mechanismus der Schmerzentwicklung ist eine Entzündung und eine Verletzung der Wurzeln. Scharfe Schmerzen im Nackenbereich strahlen auf den Schultergürtel, die Arme und die Schulterblätter aus. Mit fortschreitender Krankheit breitet sich die Krankheit auf den Brustbereich aus, während bereits starke Schmerzen im Brustbein auftreten. Es ist unmöglich, Osteochondrose vollständig zu heilen, aber es ist durchaus möglich, die Lebensqualität zu verbessern.

Skoliose

Mit einer irrationalen Verteilung der Belastung des Rückens, einem längeren Aufenthalt in derselben Position und einem sitzenden Lebensstil erfährt die Wirbelsäule deformierende Veränderungen. Krämpfe treten ständig in den Muskeln auf, Nervenenden werden verletzt. Aus diesem Grund treten scharfe Schmerzen auf. Der Ausbruch der Krankheit tritt häufig in der Kindheit auf, wenn Kinder zur Schule gehen, viel Zeit an ihrem Schreibtisch verbringen und schwere Lehrbücher tragen.

Brustkyphose

Dies ist eine Skelettstörung, bei der sich die Wirbelsäule stärker nach hinten biegt als die anatomische Norm. Zu Beginn der Krankheit sieht der Patient nur gebeugt aus, mit der Entwicklung des pathologischen Prozesses bildet sich ein Buckel. Die Schultern ragen nach vorne, der Brustkorb verengt sich. Aus diesem Grund werden die Bandscheiben der Brustregion komprimiert und es treten Schmerzen auf. Am gefährlichsten ist die kyphoskoliotische Form, während die Wirbelsäule in verschiedenen Abteilungen gekrümmt ist.

Spondylarthrose

Bei dieser Krankheit verändert sich der Knorpel in den Gelenken. Knorpel verliert an Elastizität und Flexibilität. Knochengewebe wird allmählich gelöscht, aber es bilden sich pathologische Knochenwachstum - Osteophyten. Sie verursachen starke akute Schmerzen und schädigen benachbarte Weichteile und Nerven. Oft müssen solche Patienten operiert werden, da eine konventionelle Behandlung eine vorübergehende symptomatische Wirkung hat.

Hernienformationen

Wenn sich die Bandscheibe abnutzt, gehen ihre Elastizität und Festigkeit verloren. In diesem Fall üben die Wirbel eine doppelte Belastung auf die Scheiben aus. All dies führt dazu, dass das Knorpelgewebe beginnt, die anatomisch normalen Grenzen zu überschreiten..

Wenn der pathologische Prozess im Bereich des Wirbelkanals lokalisiert ist, ist die Empfindlichkeit gestört, Parese, Lähmung kann auftreten. Infolge der Kompression der Wurzeln treten starke Schmerzattacken auf. Ein Leistenbruch kann mittels CT und MRT festgestellt werden. Die Krankheit wird chirurgisch behandelt. Niedrig traumatische Lasereingriffe werden jetzt verwendet, um die Erholungszeit zu verkürzen..

Neuralgie

Unter dem Einfluss eines traumatischen Faktors, Unterkühlung, körperlicher Überlastung, beginnt eine Entzündung, die auch die Nerven betrifft. So entwickelt sich Neuralgie. Das Zeichen ist scharf, schießt, "verletzende" Schmerzen in verschiedenen Teilen des Rückens, rechts oder links, unten, in der Brust usw. Schmerzen können bei plötzlichen Bewegungen und starkem Husten auftreten.

Innere Krankheiten

Rückenschmerzen können bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße auftreten. Es gibt brennende, quetschende Schmerzen, die sich bis zum Rücken, den Schulterblättern, dem Kiefer und der linken Schulter erstrecken. Es scheint auf der linken Seite zu schmerzen. Der Patient kann eine deutliche Lokalisation hinter dem Brustbein anzeigen. Ein typisches Zeichen für Koronarschmerzen ist die sublinguale Nitroglycerinlinderung. Herzschmerzen nach einer Pille oder einem Nitrospray verschwinden nach 5-10 Minuten. Wenn der Anfall 20 Minuten oder länger dauert, gibt es Grund, über einen Myokardinfarkt nachzudenken. Ich muss dringend einen Krankenwagen rufen!

Eine weitere Ursache für schwere akute Rückenschmerzen ist eine Nierenkolik. Der Prozess ist einseitig lokalisiert. Der Schmerz ist so stark, dass der Patient im Bett herumstürzt und keine erzwungene Position finden kann. In diesem Fall treten dysurische Störungen auf, ein wenig Urin wird abgetrennt, Blut kann darin vorhanden sein. Der Schmerz breitet sich entlang des Harnleiters nach unten aus und gibt dem Unterbauch die Leistengegend. Alle diese Bedingungen erfordern eine medizinische Notfallversorgung.!

Was tun mit Schmerzen?

Wenn die Symptome auf den koronaren, renalen Ursprung des Schmerzes hinweisen (insbesondere wenn dem Patienten das Vorhandensein geeigneter Probleme bekannt ist), sollte ein Krankenwagen gerufen werden. Solche Patienten werden auf der Intensivstation ins Krankenhaus eingeliefert. Beim Koronarsyndrom sollten Sie eine halb sitzende Position einnehmen, enge Kleidung lösen und Nitroglycerin unter die Zunge nehmen. Bei einer Nierenkolik gibt es keine erzwungene Haltung, dem Patienten kann durch Hitze auf der betroffenen Seite geholfen werden. Gängige Schmerzmittel gegen Nieren-, Leberkolik- und akutes Koronarsyndrom helfen nicht. Dem Patienten werden narkotische Analgetika injiziert..

Die oben beschriebenen Bedingungen erfordern eine medizinische Notfallversorgung. In anderen Fällen besteht keine Gefahr für das Leben des Patienten. Wenn der Patient weiß, dass er Rückenprobleme hat, kann er ein entzündungshemmendes Schmerzmittel (Diclofenac, Nimesulide) einnehmen, um den Anfall zu lindern. Es ist wichtig, eine vollständige physiologische Ruhe zu gewährleisten, um jegliche Belastung während der Exazerbationsperiode auszuschließen.

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates während der Exazerbationsperiode werden entzündungshemmende, wärmende Salben verwendet. In schweren Fällen, wenn die Tabletten nicht helfen, verschreiben Ärzte Injektionen - Novocain, Lidocainblockade. Wenn die Symptome nicht verschwinden, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verschrieben. Das berühmteste und erschwinglichste - Diclofenac, Ibuprofen.

Sobald sich der Zustand bessert, müssen Sie in die Arztpraxis gehen. Wenn der Patient zum ersten Mal kam, wird der Spezialist feststellen, warum der Rücken krank ist und was zu tun ist, wenn starke Schmerzen aufgetreten sind. Während der Remission, wenn der Schmerzanfall gestoppt ist, wird dem Patienten eine therapeutische Massage, Bewegungstherapie, Physiotherapie, Akupunktur usw. verschrieben. Alle diese Methoden sind in den Anfangsstadien der Krankheit anwendbar. In schweren Fällen ist eine Operation erforderlich.

Es ist nützlich, spezielle orthopädische Korsetts zu tragen, die den Rücken stützen und die Belastung verringern. Solche Geräte werden auch während der Schwangerschaft empfohlen, um die Belastung der Wirbelsäule zu verringern. Gute Wirkung bei Rückenproblemen gibt therapeutische Übungen. Der Komplex wird vom behandelnden Arzt verschrieben, und es ist besser, den Unterricht unter Aufsicht eines Ausbilders durchzuführen.

  • Leg dich auf deinen Rücken. Beuge dein Bein am Knie. Beugen und lösen Sie einen anderen und berühren Sie den Boden. Mache 10 Wiederholungen und wechsle dann die Beine.
  • Auf dem Boden liegen. Beugen Sie die Knie. Nehmen Sie Ihre Knie abwechselnd.
  • Legen Sie Ihre Hände auf Ihre Schultern, machen Sie Drehbewegungen hin und her.
  • Heben Sie Ihre Hände und haken Sie sich in das Schloss ein. Neige deinen Kopf zurück und versuche in deine Handfläche zu schauen.
  • Machen Sie Drehungen mit dem Oberkörper.

Es ist wichtig, die Prävention nicht zu vergessen. Wenn es Übergewicht gibt, müssen Sie es verlieren. Ein aktiver Lebensstil sollte beibehalten werden, insbesondere für sitzende Arbeitnehmer. Der Arbeitsplatz sollte bequem ausgestattet sein, es ist besser, einen speziellen Stuhl mit verstellbarer Rückenlehne zu kaufen. Sie müssen auch auf Schuhe achten - vermeiden Sie übermäßiges Tragen von High Heels oder Modellen mit einem unbequemen Schuh. Erkrankungen der Wirbelsäule sind leichter zu verhindern als zu behandeln, daher müssen Sie sich ständig an die oben aufgeführten einfachen und vollständig durchsetzbaren Regeln erinnern.

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen in der Lendengegend, Ursachen und Behandlungsmethoden

Schmerzen in der Lendengegend sind eine der häufigsten Ursachen, die einen Patienten dazu zwingen, die Hilfe eines Neurologen oder Therapeuten in Anspruch zu nehmen. Schmerzen in der lumbosakralen Wirbelsäule können die Behinderung dauerhaft beeinträchtigen und Bewegung und Selbstpflege unmöglich machen. Akute Rückenschmerzen betreffen gleichermaßen häufig Männer und Frauen.

Bei Jugendlichen und Jugendlichen treten häufig Schmerzen in der Lendengegend auf, wenn sie im mittleren und hohen Alter häufiger auftreten. Dies ist auf schnelles Wachstum, Schwäche in den schwachen Muskeln des unteren Rückens und Verletzungen zurückzuführen. Daher sind Schmerzen im lumbosakralen Bereich des Rückens ein dringendes Problem, dem sich jeder stellen kann.

Schmerzen im unteren Rückenbereich mit lumbaler Osteochondrose

Schmerzen im unteren Rücken mit Osteochondrose können durch Husten und Niesen bei jeder Bewegung verschlimmert werden, insbesondere wenn der Körper nach vorne geneigt ist. Zusammen mit Schmerzen im unteren Rückenbereich kann sich eine lumbale Osteochondrose als Verletzung der Empfindlichkeit bestimmter Bereiche der Haut oder der Muskeln der unteren Hälfte des Rumpfes und der Beine, Schwächung oder Verschwinden der Sehnenreflexe der Beine manifestieren.

  • Bei Osteochondrose wird in der Regel eine Krümmung der Lendenwirbelsäule beobachtet. Abhängig von der Ebene, in der die Krümmung auftritt, werden Skoliose (Krümmung nach rechts oder links), Lordose (Vorwärtskrümmung) und Kyphose (Glättung der Lendenwirbelsäule oder sogar Rückkrümmung) unterschieden. Für den Fall, dass das Rückenmark während der Osteochondrose eingeklemmt wird, liegt eine Verletzung des Urinierens oder Stuhlgangs sowie eine Verletzung der Empfindlichkeit der Blase oder der Genitalien vor.
  • Am häufigsten manifestiert sich die lumbale Osteochondrose jedoch in radikulären Schmerzen - d.h. Entwicklung infolge des Einklemmens der Nervenwurzeln, die auf der einen oder anderen Ebene vom Rückenmark abweichen. Eines der bekanntesten Lumbalsyndrome ist der Hexenschuss. Es tritt zum Zeitpunkt von körperlicher Belastung oder in einer ungünstigen Position des Körpers auf und manchmal ohne ersichtlichen Grund. Plötzlich, innerhalb weniger Minuten oder Stunden, tritt ein scharfer stechender Schmerz auf („Hexenschuss“), der oft brennt und platzt („als ob der Pflock im unteren Rücken stecken würde“)..

Der Patient friert in einer unbequemen Position ein und kann sich nicht aufrichten, wenn im Moment des Hebens von Gewichten ein Anfall auftritt. Versuche, vom Bett herunterzukommen, zu husten oder das Bein zu beugen, gehen mit einem starken Anstieg der Schmerzen im unteren Rücken und im Kreuzbein einher. Wenn der Patient aufgefordert wird, auf seinen Füßen zu stehen, zeigt sich eine scharfe Unbeweglichkeit der gesamten Lendenwirbelsäule aufgrund von Muskelverspannungen.

Tests der lumbosakralen Osteochondrose

Diese Tests dienen zur Durchführung einer vorläufigen Diagnose. Sie werden mit den Namen der Ärzte benannt, die sie vorgeschlagen haben..

Symptom DejerineWenn Sie die Bauchpresse belasten und auf den unteren Rücken hören, werden die Schmerzen stärker. In diesem Fall besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass der Patient an Osteochondrose leidet.
Symptom NeriWenn vor dem Berühren der Brust Schmerzen im unteren Rückenbereich mit einem scharfen Vorwärtsbogen des Kopfes auftreten, deutet dies auch auf Probleme mit der Wirbelsäule hin.
Symptom LasegaDies ist nach den folgenden Aktionen zu spüren: Wenn Sie auf dem Rücken liegen, müssen Sie jedes Bein anheben. Wenn danach der untere Rücken gebrochen wird und der Schmerz entlang des Ischiasnervs im Bein auftritt, ist dies ein Hinweis auf eine Pathologie der Wirbelsäule.
Symptom LerreyWenn bei einer Person entlang des Ischiasnervs Schmerzen auftreten, nachdem sie sich nach vorne erhoben hat, ohne die Knie aus einer liegenden Position zu beugen, sprechen wir über Manifestationen von Chondrose.

Bandscheibenvorfall

Eine Hernie der Bandscheibe ist eine ebenso seltene Ursache, deren klinische Manifestation Schmerzen in der lumbosakralen Wirbelsäule sind. Die Bandscheibe (innerer Pulpakern) mit langer traumatischer Wirkung sowie mit zunehmendem Alter verliert ihre elastischen Eigenschaften und ihre elastischen Fähigkeiten.

Bei fortgesetzter Exposition (Übergewicht, Trauma, fortschreitende Osteoporose) wird der Faserring der Scheibe dünner, es bilden sich Defekte. Durch diese Schwachstellen im Faserring kann sich der Zellstoffkern der Scheibe bewegen und sogar hervorstehen.

Ursachen von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind ein unspezifisches Symptom, das durch eine Vielzahl unterschiedlicher Ursachen verursacht werden kann. Aufgrund der Intensität des Rückens des Rückens in der Lendengegend, unabhängig davon, ob er konstant oder periodisch, primär oder sekundär ist, kann es Gründe geben, die ihn verursachen:

  • Osteomyelitis;
  • Spondylitis ankylosans;
  • Deformierende Spondylose;
  • Wachstumskrankheit - Skoliose;
  • Infektiöse Läsionen der Bandscheiben und Wirbel (epiduraler Abszess, Wirbelsäulentuberkulose, Brucellose);
  • Metabolische Knochenerkrankungen - Osteomalazie, Osteoporose;
  • Primärtumoren und metastatische Tumoren des Rückenmarks, der Wirbel, des retroperitonealen Raums;
  • Nichtinfektiöse entzündliche Erkrankungen - rheumatoide Arthritis, Reiter-Syndrom, Spondylitis ankylosans;
  • Nierentumoren;
  • Atherosklerose der Bauchaorta und ihrer Äste.
  • Spondylitis;
  • Pathologie des Hüftgelenks;
  • Wirbelsäulenepiduritis;
  • Vorsprung der Bandscheiben in der Lendengegend;
  • Osteokondritis der Wirbelsäule;
  • Akute Zwischenwirbelhernie;
  • Darmverschluss, atypischer Verlauf einer akuten Blinddarmentzündung;
  • Urolithiasis-Krankheit;
  • Akute Verstauchung, Wirbelkörperfrakturen;
  • Hexenschuss, Ischias;
  • Akute Kreislaufstörungen der Wirbelsäule - Schlaganfall;
  • Akute Pyelonephritis.

Ausstrahlender Schmerz bei einigen Erkrankungen der inneren Organe:

  • Erkrankungen der Beckenorgane. Bei Frauen - entzündliche Prozesse in den Gebärmutteranhängen, Endometriose, Gebärmutterkrebs, Eierstockkrebs, sexuell übertragbare Krankheiten (Chlamydien, Ureaplasmose, Gonorrhoe, Trichomoniasis usw.) Bei Männern - Prostatitis, Prostatakrebs;
  • Erkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Zwölffingerdarms, der Gallenblase;
  • Darmerkrankungen - Entzündung des Divertikulums, Colitis ulcerosa, Tumoren des Darms;
  • Nierenerkrankung - Nierenkolik, Nierensteine;
  • Frustrierendes Aortenaneurysma.

Physiologische Gründe

Schmerzen im unteren Rückenbereich können auftreten, wenn Sie:

  1. Sind übergewichtig;
  2. Zusätzliches Risiko für Frauen;
  3. Sind Sie schwanger oder haben vor kurzem geboren?
  4. Verbringen Sie viel Zeit damit, ein Auto oder einen Computer zu fahren.
  5. Sind Sie meistens sesshaft (Büroangestellte) oder stehend (Verkäufer, Kellner, Straßenwerbung, Chirurgen)?
  6. Dynamische körperliche Arbeit mit einer starken Veränderung der Körperhaltung (insbesondere wenn Ihre Spezialität mit starker körperlicher Anstrengung verbunden ist);
  7. Laden Sie sich übermäßig im Fitnessstudio oder Fitnessclub. Seien Sie äußerst vorsichtig, wenn Sie kürzlich mit dem Training begonnen haben.
  8. Vorliebe für Sommerhäuser;
  9. Erreichte die Postmenopause, die der Entwicklung von Osteoporose förderlich ist.

Schmerzen im unteren Rücken und Schwangerschaft

Die Schwangerschaft verschlimmert die Manifestationen von Krankheiten im Körper der Mutter. Aufgrund von Veränderungen im hormonellen Hintergrund und erhöhtem Stress treten Pathologien besonders häufig in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auf. Zusätzlich zu den Schmerzen, die mit der Gefahr einer Frühgeburt einhergehen, kann die Ursache für Schmerzen im schwangeren unteren Rücken sein:

  • Hernie der Bandscheibe;
  • Radikulitis;
  • Pankreatitis
  • Pyelonephritis;
  • Urolithiasis.

Warum tut der Rücken unter dem unteren Rücken weh?

Wenn der Rücken niedriger ist als der untere Rücken, sind neben offensichtlichen Erkrankungen der Wirbelsäule (Ischias, Hexenschuss, Zwischenwirbelhernien, Spondylitis ankylosans usw.) mögliche Ursachen periodische Schmerzen während der Menstruation bei Frauen, Erkrankungen der weiblichen Geschlechtsorgane wie Entzündungen der Gebärmutter - Oophoritis, Salpingo-Oophoritis (Adnexitis) sowie Erkrankungen des Beckenperitoneums, des Darms, der Blinddarmentzündung (Prozess des Blinddarms, bei Männern - Erkrankungen der Prostata, der Blase.

Schmerzen über dem unteren Rücken

Wenn der Rücken oben rechts unten im Rücken schmerzt, können die Leberschmerzen mit pathologischen Veränderungen in der Leber ausstrahlen - Hepatitis, Leberversagen und der Gebrauch toxischer Medikamente. Der Schmerz ist am häufigsten im rechten Hypochondrium lokalisiert..

Wenn der Schmerz rechts oder links direkt über dem unteren Rücken zu spüren ist, liegt die Ursache möglicherweise in einer akuten Nierenerkrankung. Viele chronische Nierenerkrankungen wie polyzystische Nierenerkrankungen, maligne Neoplasien der Niere und chronische Pyelonephritis gehen mit geringfügigen Symptomen einher, da die Nierenkapsel allmählich gedehnt wird.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

  1. Wenn die Rückenschmerzen den unteren Rücken spülen und sich etwas höher befinden (im Brustbereich). Begleitet von Schwitzen, Erbrechen und Übelkeit, Atemnot.
  2. Der Schmerz spült das Peritoneum, die Brust, den Hals und den Kiefer.
  3. Dem Patienten ist schwindelig, es kommt zu Verwirrung.
  4. Tachykardie beginnt
  5. Verletzung der Wirbelsäule, begleitet von Kontrollverlust über Stuhlgang, Wasserlassen.
  6. Füße schwächen, Gesäß, Genitalien taub.

Diagnose

Um festzustellen, welche Krankheit Schmerzen im unteren Rückenbereich hervorrief, muss eine umfassende diagnostische Untersuchung durchgeführt werden.

  • Allgemeine und biochemische Analysen von Urin und Blut.
  • Tumormarker, die während der Tumorbildung im Blut vorhanden sind.

Instrumentelle Forschungsmethoden:

  • Röntgen der Wirbelsäule.
  • Endoskopie von Darm, Magen und Gebärmutter.
  • Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle.
  • Magnetresonanztomographie.

Wie man Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule behandelt?

Wie behandelt man den unteren Rücken? Der Ansatz zur Behandlung des Rückens hängt vollständig von den Symptomen der Krankheit, der Diagnose des Arztes und dem Stadium der Krankheit ab. In der Regel wird ein integrierter Ansatz verwendet, der mehrere Behandlungsmethoden umfasst..

Schmerzmittel. Salbe lindert Entzündungen, Verstauchungen und wirkt wärmend, wenn der untere Rücken kalt ist.

Folgende Salbengruppen werden unterschieden:

  • kombinierte Arzneimittel (zur Behandlung von Verstauchungen und Verletzungen sowie entzündungshemmende und analgetische Wirkungen, die aufgrund des darin enthaltenen Heparins und Demethylsulfoxids eine heilende Wirkung haben);
  • entzündungshemmende Analgetika (dazu gehören kühlende Medikamente, die Reizungen lindern - Menthol, Lavendel und Schmerzmittel - Nurofen, Iboprofen, Diclofenac);
  • Chondroprotektoren (eine der aktiven Komponenten solcher Arzneimittel ist Chondroitinsulfat, das bei pathologischen Prozessen im Knorpelgewebe verwendet wird und zur aktiven Wiederherstellung der Knorpeloberflächen der Gelenke beiträgt);
  • reizende Medikamente (die Wirkung beruht auf Vasodilatation und Durchblutung der Schmerzquelle).

Mit Hilfe von therapeutischen Übungen kann der Patient Schmerzen lindern, die Muskeln stärken und den Abstand zwischen den Wirbeln vergrößern. Sie helfen dabei, die gequetschten Wurzeln der Nerven freizugeben, den Blutfluss im betroffenen Bereich zu normalisieren und die Stoffwechselprozesse zu verbessern..

Damit eine solche Gymnastik behandelt und nicht verkrüppelt werden kann, müssen alle Empfehlungen des behandelnden Arztes befolgt werden.

  1. Bewegungen werden langsam und reibungslos ohne scharfe Kurven ausgeführt.
  2. Der Raum muss vor dem Training belüftet werden.
  3. Der Patient sollte Kleidung tragen, die die Bewegung nicht einschränkt.
  4. Die Übung wird durchgeführt, wenn der Patient einatmet und beim Ausatmen in die ursprüngliche Position zurückkehren muss.
  5. Die Last steigt allmählich an. Zuerst beträgt die Anzahl der Ansätze ungefähr 10, und dann werden sie erhöht;
  6. Während des Turnens sollten Sie Ihre Gesundheit überwachen. Wenn ein scharfer Schmerz beginnt, müssen Sie Ihr Studium beenden.

Darüber hinaus hilft die Massage perfekt dabei, Schmerzen in der Lendenwirbelsäule loszuwerden. Die positiven therapeutischen Wirkungen der Massage umfassen Folgendes:

  • Verbesserung der Blutversorgung des erkrankten Körperteils;
  • Muskeln kneten, wodurch sie und Bänder flexibler und elastischer werden;
  • Linderung akuter Schmerzen;
  • Beseitigung von Toxinen, die sich in den Muskeln und im Unterhautgewebe angesammelt haben;
  • angenehme Empfindungen durch Stimulation der Nervenenden der Haut;
  • positive Gefühle.

Er kann einem Spezialisten in der Klinik anvertraut oder zu Hause durchgeführt werden. In jedem Fall ist der Nutzen von ihm von unschätzbarem Wert.

Welchen Arzt soll ich kontaktieren??

Bei Rückenschmerzen, deren Ursache nicht bekannt ist, muss zunächst ein Therapeut konsultiert werden. Es wird helfen, die Krankheit durch die Kombination von Symptomen zu bestimmen.

Wenn der Grund offensichtlich ist: Dem Schmerz ging ein Trauma voraus, der Schmerz trat vor dem Hintergrund der Schwangerschaft, des Menstruationszyklus oder einer chronischen Krankheit auf, ist es sinnvoll, sofort einen engeren Spezialisten zu kontaktieren.

Selbstmedikation ist nur zulässig, wenn die Ursache des Schmerzes genau bekannt ist..

Warum treten Rückenschmerzen auf??

Rückenschmerzen sind eine unangenehme Erkrankung, mit der jeder von uns früher oder später konfrontiert ist. Dies tritt nicht unbedingt im Alter auf, immer mehr beunruhigen ähnliche Probleme auch die jüngere Generation. Schmerzen sind nicht immer ein Hinweis auf Erkrankungen des Rückens, manchmal sind dies alarmierende Zeichen für schwerwiegende Störungen in der Arbeit der inneren Organe.

Inhalt

Lesen Sie den Artikel in nur 5-10 Minuten und erfahren Sie alles über die wirksame Behandlung und Vorbeugung von Rückenschmerzen..

Was ist Schmerz?

Schmerz ist ein kurzfristiges oder anhaltendes unangenehmes Gefühl, das sich aus einer Reizung der Nervenrezeptoren ergibt. Zeigt oft die Entwicklung einer bestimmten Krankheit an. Um starke Rückenschmerzen zu bekommen, ist es nicht notwendig, lange körperlich zu arbeiten. Bei längerem Aufenthalt in einer Position können unangenehme Empfindungen auftreten.

Ursachen

Es gibt viele Schmerzursachen, sodass Sie bei der Auswahl einer Behandlungsmethode nicht auf eine qualitative Diagnose verzichten können. Dies bedeutet nicht unbedingt, dass Sie eine ernsthafte Pathologie haben..

80% der Rückenschmerzen treten aus folgenden Gründen auf:

  • Kompressionsfrakturen - treten sowohl bei jungen Menschen auf, die durch Sport verletzt wurden, als auch bei älteren Menschen, deren Knochensystem schweren Belastungen nicht standhalten kann.
  • Langer Aufenthalt in einer Position - normalerweise betrifft dies Büroangestellte und Personen, die lange Zeit am Computer verbringen.
  • Unterkühlung - Nur 10 Minuten in einem Zug, in der Nähe einer Klimaanlage oder wenn es plötzlich von einer heißen in eine kühle Umgebung heiß wird, können zu Rückenschmerzen führen.
  • Muskelzerrung durch längere körperliche Aktivität.

Physiologische Gründe

Die Wirbelsäule ist die Basis des gesamten Körpers, der regelmäßig sowohl Längs- als auch Querbelastungen ausgesetzt ist. Wenn in jungen Jahren alles spurlos verlaufen kann, können mit zunehmendem Alter Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Rückens über sich selbst bekannt werden. Meistens geschieht dies aufgrund der Entwicklung von Pathologien des Bewegungsapparates.

Anatomische Schmerzursachen:

  • Osteochondrose ist eine Krankheit, die aus dystrophischen Veränderungen im Gewebe der Bandscheibe resultiert.
  • Zwischenwirbelhernie - Abflachung der Bandscheibe mit dem weiteren Austritt ihres Kerns in den Zwischenwirbelraum.
  • Skoliose - eine Krümmung, die zu einer Verschiebung der Bandscheiben führt und zu einem Trauma der Nervenwurzel führt.
  • Spondylitis ist eine Entzündung der Gelenke und Bänder, begleitet von einer Abnahme ihrer Beweglichkeit. Am häufigsten tritt die Krankheit bei Männern auf. Bei vorzeitiger Behandlung verursacht es nicht nur spürbare Beschwerden, sondern betrifft auch die inneren Organe - Nieren, Herz, Lunge, Blutgefäße.
  • Spondylolisthesis - Verformung der Wirbelbeine, die zum Gleiten der oberen Wirbel nach unten führt.
  • Infektionskrankheiten der Wirbelsäule - Tuberkulose, Syphilis, Osteomyelitis.
  • Onkologie - Schmerzen treten nicht nur beim Auftreten bösartiger Neoplasien im Kamm auf, sondern auch beim Übergang von Metastasen aus anderen Organen.

Rückenschmerzen durch Erkrankungen der inneren Organe

Patienten von Neurologen werden häufig an enge Spezialisten überwiesen, da die Wirbelsäule vollständig gesund ist und sich die Gesundheit nicht verbessert.

Die Gründe können folgende sein:

  • Erkrankungen der Nieren oder des Urogenitalsystems - besonders häufig treten Beschwerden auf, wenn Steine ​​auftreten;
  • gynäkologische Erkrankungen (Zyste, Entzündung des Eierstocks usw.) - der Schmerz ist hauptsächlich im lumbosakralen Bereich lokalisiert;
  • entzündliche Prozesse im Darm oder anderen Organen des Magen-Darm-Trakts;
  • Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • bösartige Tumoren in der Bauchhöhle.

Schmerzlokalisation

Es erleichtert die Diagnose von Krankheiten, die mit Beschwerden in der Wirbelsäule einhergehen, und die genaue Bestimmung des Ortes, an dem sich die Beschwerden konzentrieren.

Wenn der Schmerz im Bereich der Schulterblätter auftrat, kann dies auf folgende Probleme hinweisen:

  • Aneurysma der Brustaorta, Myokardinfarkt;
  • neuromuskuläre Myopathien und Lähmungen;
  • Osteomyelitis, die sich an der Stelle der Eiterung entwickelt;
  • bösartige Sarkome des Schulterblatts und gutartige Tumoren.

Bei Schmerzen im oberen Rückenbereich können folgende Erkrankungen diagnostiziert werden:

  • akute Pankreatitis - das offensichtlichste Unbehagen manifestiert sich im Bereich des Herzens und unter dem linken Schulterblatt;
  • Pleuritis, Blutergüsse in der Lunge;
  • Onkologie der Lunge oder der Bronchien;
  • Cholezystitis - Bei dieser Diagnose konzentrieren sich unangenehme Empfindungen hauptsächlich auf die rechte Rippe.

Klassifikation von Rückenschmerzen

Je nach Art und Ort der Schmerzlokalisation werden sie in verschiedene Typen unterteilt.

Stechender Schmerz

Akute Schmerzempfindungen treten plötzlich in Form eines Hexenschusses infolge von Komplikationen bei Wirbelsäulendeformitäten, Pathologien des Bewegungsapparates oder der inneren Organe auf. Schwere Beschwerden können auch das Ergebnis schwerer Verletzungen und Blutergüsse sein. Bei akuten Manifestationen zielt die Behandlung in erster Linie darauf ab, Schmerzen mit Medikamenten zu lindern.

Wenn akute Krämpfe auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und keine Medikamente ohne Rezept trinken. Mit Hilfe von Schmerzmitteln werden Sie nur die Symptome los und die Ursache der Krankheit bleibt bestehen. Infolgedessen besteht das Risiko, dass eine Pathologie chronisch wird und eine gründlichere und langfristigere Behandlung erforderlich ist.

Nicht immer akute Rückenschmerzen weisen darauf hin, dass ernsthafte Probleme mit Ihrer Wirbelsäule beginnen. Rückenschmerzen stören Frauen in der Spätschwangerschaft häufig aufgrund des starken Drucks auf die Wirbelsäule.

Chronischer Schmerz

Chronische Schmerzen machen sich regelmäßig bemerkbar, erfordern jedoch eine gründlichere sorgfältige Behandlung. Neben der medikamentösen Therapie werden dem Patienten eine Reihe weiterer Maßnahmen verschrieben: physiotherapeutische Verfahren, therapeutische Übungen, Massagen, Behandlungssitzungen mit einem Wirbeltier.

Arten chronischer Schmerzen:

  • Nozizeptiv - tritt als Folge von Krankheiten auf, die mit einer Reizung der Schmerzrezeptoren einhergehen: Myalgie, Arthrose, Schädigung der paravertebralen Gelenke, Arthrose.
  • Neuropathisch - entsteht durch Schädigung der Nervenfasern.

Ziehschmerzen

Unangenehme Empfindungen eines ziehenden Charakters sind fast jedem Menschen vertraut. Solche Schmerzen treten bei Frauen während der Menstruation bei längerer körperlicher Anstrengung auf, wenn sie eine unangenehme Haltung wählen. Wenn die Beschwerden regelmäßig auftreten, besteht das Risiko, dass Sie eine der Diagnosen stört: chronische lumbosakrale Osteochondrose, Entzündung der Lendenmuskulatur. Ziehende Schmerzen im Wirbel treten auch als Reaktion auf alte Verletzungen auf.

Myofaszialer Schmerz

Myalgische Schmerzen treten aufgrund von Muskelstörungen infolge degenerativer Veränderungen oder hypertropher Verzerrungen auf. Bei Anomalien der Knochen wird die Asymmetrie der Belastungen verletzt, was zu Dystrophie und unzureichender Muskelernährung führt.

Ursachen und Art der Muskelschmerzen im Rücken:

  • Plattfüße - Aufgrund einer Verschiebung des Schwerpunkts werden schwere Lasten auf die Lendenwirbelsäule gelegt. Infolgedessen verspürt eine Person selbst bei einem kurzen Aufenthalt in einer Position spürbare Beschwerden.
  • "Kurze Schultern" ist eine Pathologie, die durch eine Veränderung der Humerusform gekennzeichnet ist, die zu Muskelverspannungen führt. Die Schmerzen sind in diesem Fall stumpf und brechen, treten auch bei kleinen Belastungen auf.
  • „Kurzbein-Syndrom“ - Ein Teil des Körpers ist aufgrund von Unverhältnismäßigkeiten einer stärkeren Belastung ausgesetzt, was zu einer Verletzung der normalen Position des Beckens führt.
  • Wirbelsäulenverkrümmung - Kyphose, Lordose, Skoliose verursachen Krämpfe der Muskeln des unteren Rückens, die zu akuten Schmerzen führen.
  • Das Blockieren der Gelenkfunktion eines der Motorsegmente geht mit scharfen unangenehmen Empfindungen einher.

Verhütung

Damit Wirbelsäulenprobleme Sie nicht so lange wie möglich stören, lohnt es sich, sich vorab um die Vorbeugung zu kümmern. Durch einfache Aktivitäten bleiben Sie auch im Erwachsenenalter gesund und körperlich aktiv..

Die Grundprinzipien einer gesunden und starken Wirbelsäule:

  1. Sportlicher Lebensstil - je körperlich aktiver Sie sind, desto weniger werden Sie von unangenehmen Schmerzen geplagt. Die Vielfalt der Sportarten ermöglicht es jedem, einen Beruf zu wählen: Schwimmen, Laufen, Fitness, Aerobic, Gymnastik und Fahrradfahren. Auch elementares Gehen ist gut für die Gesundheit. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Sport für Menschen gewidmet werden, die wenig Zeit in Bewegung verbringen..
  2. Gute Ernährung - stellen Sie sicher, dass Ihr Tagesmenü so nützlich und gestärkt wie möglich ist. Wenn möglich, wenden Sie sich an einen Ernährungsberater. Essen Sie regelmäßig proteinhaltige Lebensmittel, Fleisch, frisches Obst und Gemüse. Kalziumreiche Lebensmittel stärken das Skelettsystem und bieten zuverlässigen Schutz vor allen Arten von Verformungen..
  3. Ablehnung schlechter Gewohnheiten - Rauchen, Drogen- und Alkoholkonsum beeinträchtigen die Schutzeigenschaften des Körpers. Infolgedessen sind unangenehme Rückenschmerzen, die auf Pathologien der Wirbelsäule hinweisen, wahrscheinlich bereits in jungen Jahren zu spüren.
  4. Die richtige Auswahl an Schuhen - mehr gilt für Frauen, die lange Zeit in High Heels laufen. Wenn solche Belastungen in jungen Jahren ohne Konsequenzen übertragen werden, besteht im Laufe der Jahre beim Tragen falscher Schuhe die Gefahr, dass sich die Entwicklung degenerativer Prozesse in der Wirbelsäule beschleunigt,
  5. Rationale Verteilung der körperlichen Aktivität - regelmäßiges Heben von Gewichten und starke Überlastung führen früher oder später zu Beschwerden im Rücken.

Die Vorbeugung von Erkrankungen des Bewegungsapparates sollte früh beginnen. Stellen Sie sicher, dass das Kind richtig am Tisch sitzt, und wählen Sie einen Stuhl, dessen Höhe angepasst werden kann. Es lohnt sich auch, auf die Stärkung des Muskelkorsetts zu achten. Dazu müssen Sie regelmäßig Sport treiben oder schwimmen. Bei den geringsten Verstößen gegen die Körperhaltung sollten rechtzeitig Maßnahmen ergriffen und alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden, um ein weiteres Fortschreiten der Pathologie zu verhindern.

Drevmass-Simulator

Am häufigsten treten Rückenschmerzen auf, weil wir nicht genug Zeit für unsere Gesundheit aufwenden.

Möchten Sie nur 10-15 Minuten pro Tag für die Vorbeugung von Rückenerkrankungen aufwenden? Dann müssen Sie sich unbedingt mit dem Drevmass-Simulator vertraut machen.

Vorteile von Drevmass-Simulatoren:

  • Praktisches Design - Das Gerät ist klein und besteht aus aktiven Rollen, die nach eigenem Ermessen positioniert werden können.
  • Vielseitigkeit - Das Massagegerät eignet sich sowohl zur Behandlung als auch zur Vorbeugung verschiedener Erkrankungen der Wirbelsäule bei Menschen jeden Alters.
  • Hohe Effizienz - durch regelmäßige Übungen auf dem Simulator verbessert sich die Durchblutung im betroffenen Bereich, Schwellungen und Entzündungsprozesse nehmen ab. Drevmass ist ein zertifiziertes Gerät, das erfolgreich in medizinischen Einrichtungen und Rehabilitationseinrichtungen eingesetzt wurde.
  • Festigkeit und Zuverlässigkeit - Drevmass besteht aus natürlichem, starkem Holz, das verschiedenen Belastungen standhält. Vorbehaltlich aller Regeln ist eine lange Lebensdauer garantiert..
  • Erschwinglicher Preis - ein Massagegerät ist viel billiger als die regelmäßige Zahlung hochwertiger Schmerzmittel und physiotherapeutischer Verfahren.

Wenn Sie sich für den Drevmass-Simulator interessieren, aber immer noch Zweifel haben, ob Sie ihn benötigen, sind Spezialisten immer bereit, Ihre Fragen zu beantworten. Rufen Sie die Kontakttelefonnummer an oder schreiben Sie eine E-Mail!

Weitere Informationen zum Simulator erhalten Sie per Telefonnummer oder E-Mail.

Schmerzen im unteren Rückenbereich: Was tun, Gründe, Behandlung, warum gibt es Rückenschmerzen?

Gelegentliche oder anhaltende Schmerzen im unteren Rückenbereich signalisieren häufig die allmähliche Entwicklung einer entzündlichen oder degenerativ-dystrophischen Pathologie. Je früher die Diagnose gestellt wird, desto besser ist die Prognose für eine vollständige Genesung. Schmerzen in der lumbosakralen Wirbelsäule führen zu Osteochondrose, Hernie, Protrusion, Infektion und Pathologie der inneren Organe.

Ursachen von Rückenschmerzen

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Wenn der Patient über Rückenschmerzen klagt, vermutet der Arzt zunächst die Entwicklung einer Pathologie des Bewegungsapparates. Und erst nach dessen Ausschluss wird eine gründliche Diagnose durchgeführt, um den Zustand der inneren Organe zu beurteilen. Tatsache ist, dass die Lendenwirbel und Bandscheiben von den gemeinsamen Nervenstämmen mit ihnen innerviert werden. Daher sind Schmerzen, die beispielsweise im Magen-Darm-Trakt auftreten, im unteren Rückenbereich zu spüren.

Erhöhte Belastung

Dies sind relativ natürliche Ursachen für Rückenschmerzen. Bei harter körperlicher Arbeit oder intensivem Sporttraining sind die Muskeln einem erhöhten Stress ausgesetzt. Sie reichern Milchsäure an, die die Skelettmuskelfasern reizt. Daher ist zusätzlich zu den Schmerzen ein ziemlich starkes Brennen zu spüren. Alle unangenehmen Empfindungen verschwinden nach einer kurzen Pause infolge der Entfernung von Milchsäure aus dem Muskelgewebe.

Wenn nach jeder Belastung Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten und deren Schweregrad nicht innerhalb von 1-2 Stunden abnimmt, sollten Sie einen Arzt konsultieren. Übermäßige körperliche Aktivität und schweres Heben verursachen häufig Mikrotrauma der Bandscheiben und Wirbel, die Entwicklung degenerativ-dystrophischer Pathologien.

Osteochondrose und Zwischenwirbelhernie

Die lumbale Osteochondrose mit einem Schweregrad von 1, 2, 3 ist die Hauptursache für Schmerzen im unteren Rückenbereich. Im Anfangsstadium treten leichte Beschwerden auf, die auf eine leichte Zerstörung der Bandscheiben hinweisen. Wenn sich eine Person in diesem Stadium an einen Neurologen wendet, ist es möglich, die Pathologie vollständig zu stoppen und das beschädigte Gewebe sogar teilweise wiederherzustellen. Akute, starke Schmerzen, die durch Kippen oder Drehen des Körpers verstärkt werden, weisen auf eine ernsthafte Schädigung der Wirbelstrukturen hin.

Bei Osteochondrose 2 oder 3 des Röntgenstadiums bilden sich häufig Hernien oder Vorsprünge. Sie verursachen nicht nur stechende Schmerzen, sondern auch schwerwiegende Komplikationen - radikuläres Syndrom, diskogene Myelopathie.

Gynäkologische Erkrankungen

Beschwerden im unteren Rückenbereich betreffen Frauen mit Adnexitis, einem entzündlichen Prozess bei gleichzeitiger Beteiligung der Eierstöcke und Eileiter (Uterusanhänge). Zusätzlich zu den Schmerzen tritt ein vaginaler Ausfluss auf, es treten Schwierigkeiten mit der Schwangerschaft auf, die Menstruationsfunktion ist gestört.

Ähnliche Symptome begleiten den Verlauf des Entzündungsprozesses in den Eileitern, die Bildung von Zysten in den Eierstöcken, die Bildung von Polypen in der Gebärmutterhöhle.

Nierenerkrankung

Da sich die Nieren in unmittelbarer Nähe des unteren Rückens befinden, kann sich eine Abnahme ihrer funktionellen Aktivität klinisch durch Bestrahlungsschmerzen im unteren Rücken manifestieren. Die Niederlage dieser bohnenförmigen Organpaare wird durch Urinstörungen, den Nachweis von Eiter- oder Blutverunreinigungen im Urin und eine Verschlechterung des allgemeinen Gesundheitszustands angezeigt. Schmerzen im unteren Rückenbereich werden häufig bei Blasenentzündungen beobachtet, einschließlich hämorrhagischer, Glomerulonephritis, Pyelonephritis, chronischer und akuter Niereninsuffizienz.

Schwangerschaft

Dies ist eine der natürlichen Ursachen für Rückenschmerzen. Während der Schwangerschaft, wenn das Baby geboren wird, nehmen die Größe der Gebärmutter und das Gewicht des Fötus zu, was zu einer Kompression der darunter liegenden Nervenenden führt. In den späteren Stadien der Schwangerschaft beginnt im Körper einer Frau ein spezielles Hormon, Relaxin, zu produzieren. Unter seinem Einfluss entspannen sich die Bänder und Sehnen, um den Durchgang des Kindes durch den Geburtskanal zu erleichtern. Dies kann die Schwere der Schmerzen erheblich erhöhen..

Endometriose

Eine häufige gynäkologische Pathologie, bei der Zellen der inneren Schicht der Wände der Gebärmutter außerhalb davon wachsen. Endometrioidgewebe ist empfindlich gegenüber im Körper produzierten Hormonen, so dass sich Endometriose klinisch durch monatliche Blutungen manifestiert. Dies führt zur Entwicklung eines entzündlichen Prozesses, dessen eines der Symptome Schmerzen sind, die auf die lumbosakrale Wirbelsäule ausstrahlen.

Monatlich

Bei 50% der Frauen treten vor oder während monatlicher Blutungen mäßig ausgeprägte Zugschmerzen im Unterbauch auf. Sie sind sehr physiologisch und verschwinden sofort am Ende der Menstruation. Unbequeme Empfindungen können sich auf den unteren Rücken und die Sakralregion ausbreiten. Ihr pathologischer Ursprung wird durch begleitende Symptome belegt. Dies sind dyspeptische Störungen, Durchfall oder Verstopfung, häufige Kopfschmerzen, Schwindel. In solchen Fällen kann bei Frauen eine Algomenorrhoe oder eine Menstruationsstörung diagnostiziert werden.

Brustgröße

Die Wirbelsäule von Frauen mit großen Brüsten ist einem erhöhten Stress ausgesetzt. Und mit ihrer falschen Verteilung ist die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung eines destruktiv-degenerativen Prozesses hoch. Frauen mit großen Brüsten hängen auch oft zusammen, was den Zustand der Wirbelsäule weiter verschlechtert.

Schuhwerk

Rückenschmerzen am Ende des Tages treten häufig bei Frauen auf, die enge Schuhe mit hohen Absätzen tragen. Kompression großer und kleiner Gefäße, Durchblutungsstörungen in den Beinen und im Beckenbereich. Das Ergebnis ist eine Verletzung des Trophismus der Bandscheiben der Lendenwirbelsäule, deren Zerstörung. Die Situation wird durch erhöhte Belastungen der Wirbelsäule sowie deren unsachgemäße Verteilung verschärft.

Höhepunkt

Während der natürlichen Wechseljahre verringert der Körper die Östrogenproduktion, wodurch die Erholungsprozesse im Bewegungsapparat reguliert werden. Knochengewebe verlieren die Fähigkeit, die für ihre Regeneration notwendigen Spurenelemente vollständig aufzunehmen. Sie werden zerbrechlich, was zu spontanen Frakturen führt. Wechseljahre Schmerzen im unteren Rücken können das erste Symptom der Knochenresorption sein, die Entwicklung von Osteoporose.

Übergewicht

Übergewicht ist einer der Faktoren, die eine lumbosakrale Osteochondrose hervorrufen. Übergewicht wird zur Ursache für erhöhte Belastungen der Bandscheiben, deren Mikrotrauma und weitere Zerstörung. Übergewichtige Menschen essen oft schlecht. In ihrer Ernährung herrschen kalorienreiche Lebensmittel vor, denen frisches Obst und Gemüse mit einem hohen Gehalt an Spurenelementen und Vitaminen fehlt. Die Kombination aus erhöhter Belastung und Nährstoffmangel bestimmt die Entwicklung einer lumbalen Osteochondrose.

Onkologische Erkrankungen

Veränderungen im genetischen Apparat von Zellen stören die Regulation ihres Wachstums und ihrer Teilung. Dies führt zur pathologischen Proliferation von Geweben, zur Bildung von gutartigen oder bösartigen Tumoren. Schmerzen im unteren Rückenbereich können nicht nur durch Kompression der empfindlichen Nervenenden, der Wirbelsäule, der Weichteile und der Blutgefäße durch das Neoplasma auftreten. Der Tumor "absorbiert" viel Kalzium, so dass ein Mangel dieses Spurenelements in den Knochenstrukturen auftritt, was zu deren Ausdünnung führt..

Unterkühlung

Die Skelettmuskeln der lumbosakralen Region sind häufig unter dem Einfluss niedriger Temperaturen entzündet. Myositis entwickelt sich - eine Pathologie, die sich klinisch durch lokale Schmerzen im betroffenen Muskel manifestiert. Seine Schwere nimmt mit Bewegungen und Palpation signifikant zu. In Reaktion auf eine Entzündung nimmt der Muskeltonus zu, was zu einer Steifheit der Lendenwirbelsäule führt.

Schmerzklassifikation

Die Erstdiagnose kann dem Patienten anhand einer detaillierten Beschreibung der auftretenden Symptome gestellt werden. Jede Pathologie ist durch ein spezifisches Schmerzsyndrom gekennzeichnet, einschließlich ihrer Intensität, Häufigkeit und Zustände vor dem Auftreten von.

Starke Schmerzen

Solche Schmerzen manifestieren sich klinisch in einer lumbalen Osteochondrose von 2-3 Schweregraden. Zu diesem Zeitpunkt wurden die Bandscheiben erheblich zerstört und verloren ihre Dämpfungseigenschaften. Sie mildern die Belastung während der Bewegung nicht, daher werden Weichteile aufgrund der Instabilität der Wirbelstrukturen komprimiert. Auch in Ruhe treten starke Schmerzen auf. Sie verstärken sich beim Drehen und Biegen, lautem Lachen, Husten, Niesen, begleitet von einem Gefühl von "kriechenden Gänsehaut", Muskelschwäche.

Stechender Schmerz

Akuter Schmerz tritt auf, wenn ein Osteophyt oder eine verlagerte Bandscheibe der Wirbelsäulenwurzeln verletzt. So manifestiert sich ein Hexenschussanfall, der für rheumatische Pathologien, lumbosakrale Osteochondrose und Radikulopathie charakteristisch ist. Der Schmerz ist so scharf, durchdringend und brennend, dass eine Person keinen Schritt machen kann, um ins Bett zu kommen. Er kann sich oft nicht aufrichten, weil er Angst hat, schmerzhafte Empfindungen hervorzurufen..

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Drückender Schmerz

Dumpfe, schmerzende, drückende Schmerzen im unteren Rückenbereich sind ein Symptom für Pathologien innerer Organe, einschließlich des Urogenitalsystems und des Fortpflanzungssystems. Solche unangenehmen Empfindungen können auf Osteochondrose, Spondylarthrose und Spondylitis hinweisen. Sie sind nicht lokalisiert, sondern erstrecken sich bis zu den Hüften, dem Gesäß und sogar den Knöcheln. Am häufigsten deuten schmerzende Schmerzen auf einen zerstörerischen Prozess in der Wirbelsäule und einen entzündlichen Prozess in den inneren Organen hin.

Chronischer Schmerz

Ständige Schmerzen in der Lendengegend weisen auf eine chronische Pathologie hin. Sie sind akut, stark bei Rückfällen und strahlen auf benachbarte Körperteile aus. Im Stadium der Remission treten leichte Beschwerden nach Unterkühlung, körperlicher Anstrengung, Verschlimmerung anderer Pathologen und akuten Virusinfektionen der Atemwege auf. Schmerzen werden durch Bücken, Drehen des Körpers, Treppensteigen und längeres Gehen verschlimmert.

Diagnosemethoden

Die Diagnose wird auf der Grundlage der Beschwerden des Patienten, seiner externen Untersuchung, seiner Krankengeschichte sowie der Ergebnisse instrumenteller und biochemischer Studien gestellt. Die Radiographie ist am informativsten bei der Erkennung von Pathologien des Bewegungsapparates. Auf den erhaltenen Bildern sind die deformierten Wirbelkörper und die Verringerung des Abstands zwischen ihnen, die gebildeten Knochenwucherungen (Osteophyten) gut sichtbar..

Bei Verdacht auf Hernienprotrusion, Protrusion, Erkrankungen der inneren Organe werden MRT, CT und Ultraschall durchgeführt. Diese Studien können die Lokalisation der Pathologie erkennen und den Grad des Entzündungsprozesses beurteilen.

Stellen Sie sicher, dass Sie allgemeine klinische Blut- und Urintests durchführen. Bei Verdacht auf eine systemische Erkrankung (Gicht, rheumatoide Arthritis) sind biochemische, serologische Studien angezeigt..

Welcher Spezialist kann helfen?

Oft gehen Schmerzen im unteren Rückenbereich einem Trauma voraus - Subluxation der Wirbel, schwere Blutergüsse, Schädigung des Rückenmarks. In solchen Fällen ist es ratsam, sofort einen Traumatologen zu kontaktieren.

Die Ernennung zum Therapeuten ist kein Fehler. Dieser Allgemeinarzt verfügt über die erforderlichen Fähigkeiten zur Diagnose von Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe. Nach dem Studium dieser Studien wird er den Patienten zur weiteren Therapie an einen Facharzt überweisen - einen Rheumatologen, Neurologen und Orthopäden.

Erste Hilfe

Wenn starke akute Schmerzen auftreten, müssen Sie sich auf eine harte Oberfläche legen und eine Position des Körpers einnehmen, in der die unangenehmen Empfindungen nachlassen. Sie können Ihre Knie leicht beugen, indem Sie ein Kissen oder eine gefaltete Decke darunter legen. Wenn Sie die Schmerzen schnell beseitigen, können Sie jedes nichtsteroidale entzündungshemmende Medikament verwenden, z. B. Ketorol, Nise, Ibuprofen, Diclofenac.

Behandlungsmethoden

Um Schmerzen in der Lendenwirbelsäule zu stoppen, können Medikamente mit analgetischer Wirkung eingesetzt werden. Es wird aber bald wieder auftauchen, wenn keine kompetente Therapie der Hauptpathologie durchgeführt wird. Viele Erkrankungen der inneren Organe sprechen gut auf die Behandlung an, einschließlich Krebs. Es ist jedoch unmöglich, die zerstörten Bandscheiben und deformierten Wirbel bei Osteochondrose vollständig wiederherzustellen. Die Behandlung zielt auf eine stabile Remission ab, in deren Stadium keine Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten.

Arzneimittelbehandlung

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) in Tabletten und Kapseln werden immer zur ersten Wahl - Ketorol, Nise, Ibuprofen, Celecoxib, Ketoprofen.

In der Onkologie werden narkotische Analgetika verwendet, beispielsweise Tramadol. Wenn der Schmerz durch Krämpfe der Skelettmuskulatur verursacht wird, werden den Patienten Muskelrelaxantien verschrieben. Dies ist Midokalm, Sirdalud, Baklosan. Um den erhöhten Tonus der glatten Muskeln zu entfernen, kann No-shpa, Drotaverina, verwendet werden. Analgetika Spazmalgon, Baralgin, Maxigan werden auch zur Behandlung von Pathologien innerer Organe eingesetzt..

Salben und Gele

Mittel zur äußerlichen Anwendung werden verwendet, um unangenehme Empfindungen im unteren Rückenbereich mit schwacher und mittlerer Schwere zu beseitigen. Salben sind auch in Therapien enthalten, um die Dosen systemischer Arzneimittel (Injektionen, Tabletten) zu reduzieren und die pharmakologische Belastung des Körpers zu verringern.

Externe Heilmittel gegen RückenschmerzenNamen von ArzneimittelnTherapeutische Wirkung
NSAIDsFastum, Voltaren, Arthrosilen, Nise, KetorolEntzündungshemmend, analgetisch, abschwellend
Erwärmende Salben, GeleCapsicam, Finalgon, Viprosal, Nayatoks, EfkamonAnalgetikum, lokal reizend, ablenkend
Chondroprotektoren für OsteochondroseTeraflex, Chondroxid, Chondroitin-AkosStimulierende Bandscheibenregeneration, Analgetikum, entzündungshemmend

Injektionen

Bei der Auswahl der Schmerzmittel berücksichtigt der Arzt die Art der Pathologie, das Stadium seines Verlaufs und die Intensität der Beschwerden. Um akute Schmerzen zu beseitigen, werden häufig Arzneimittelblockaden mit Glukokortikosteroiden (Triamcinolon, Diprospan, Methylprednisolon) und Anästhetika (Lidocain, Trimecain) angewendet. Hormonelle Medikamente sind sehr giftig für innere Organe, daher werden sie nicht öfter als einmal alle 1-3 Monate angewendet.

Die intramuskuläre Injektion von NSAIDs (Ortofen, Movalis, Xefokam, Meloxicam, Diclofenac) hilft, starke Schmerzen zu stoppen. Wenn der Verlauf der Pathologie durch Muskelkrämpfe kompliziert wird, wird Midokalm verwendet, zu dem auch das Anästhetikum Lidocain gehört.

Übung und Übung

Bei der Diagnose bereits aufgetretener Pathologien oder um diese zu verhindern, empfehlen Ärzte den Patienten tägliche Physiotherapieübungen.

Regelmäßige Schulungen tragen dazu bei:

  • Verbesserung der Durchblutung im unteren Rückenbereich;
  • Stärkung des muskulösen Rahmens des Rückens;
  • Reduzieren Sie die Schwere der Schmerzen.

Der Übungskomplex wird vom behandelnden Arzt unter Berücksichtigung der Art der Pathologie, der Anzahl der entwickelten Komplikationen und der körperlichen Vorbereitung des Patienten erstellt.

Massage

Um die Blutversorgung des Gewebes mit Nährstoffen zu verbessern, den Tonus der Skelett- und glatten Muskeln zu normalisieren, die Muskeln zu stärken, wird den Patienten eine Massage empfohlen:

Heilungsverfahren werden nicht nur zu therapeutischen Zwecken durchgeführt, sondern auch zur Verhinderung von Exazerbationen chronischer Krankheiten.

Aufwärmen und Kryotherapie

Die thermische Wirkung auf den unteren Rücken hilft, Schmerzen loszuwerden, jedoch erst, nachdem der akute Entzündungsprozess gestoppt wurde. Gebrauchte Heizkissen, Salben mit lokaler Reizwirkung, Bäder.

Kryotherapie ist eine Kältebehandlung, die Anpassungssysteme aktiviert. Dies ist ein physiotherapeutisches Verfahren, dessen Wirkung auf der Reaktion des Körpers auf Unterkühlung der äußeren Hautschicht beruht.

Krankheitsprävention

Das Auftreten von Schmerzen im unteren Rückenbereich zu verhindern, kann eine Ausnahme vom gewohnten Lebensstil von Faktoren sein, die sie provozieren. Sie sollten Schuhe mit hohen Absätzen aufgeben und zu kalorienreiche Lebensmittel in der Ernährung einschränken. Eine ausgezeichnete Prävention von Pathologien ist tägliche Bewegung, Schwimmen, Yoga.

Ähnliche Artikel

Wie man Gelenkschmerzen vergisst?

  • Gelenkschmerzen schränken Ihre Bewegung und Ihr ganzes Leben ein...
  • Sie sind besorgt über Unbehagen, Knirschen und systematische Schmerzen...
  • Vielleicht haben Sie eine Reihe von Drogen, Cremes und Salben ausprobiert...
  • Aber nach der Tatsache zu urteilen, dass Sie diese Zeilen lesen, haben sie Ihnen nicht viel geholfen...

Der Orthopäde Valentin Dikul behauptet jedoch, dass es ein wirklich wirksames Mittel gegen Gelenkschmerzen gibt! Lesen Sie mehr >>>