Warum tut der Magen weh und gibt gleichzeitig dem unteren Rücken nach?

Schmerzen im unteren Rücken und Bauch können nicht ignoriert werden. Ein solches Symptom kann auf eine akute schwere Erkrankung hinweisen. Die Ursachen für Schmerzen können im Bewegungsapparat, bei Störungen der inneren Organe und Systeme, bei Blutungen und Verletzungen liegen. Nicht rechtzeitig identifizierter Faktor, der negative Symptome verursacht, kann zu Behinderung, Einschränkung der Mobilität und sogar zum Tod führen.

Ursachen und mögliche Krankheiten

Die Ursache für Schmerzen im unteren Rücken und Bauch kann eine Reihe von Faktoren sein. Männer und Frauen unterscheiden sich in der Physiologie, aber in jedem Fall können die Symptome einiger häufiger Krankheiten auf andere Körperteile übertragen werden. Es gibt eine Reihe von Pathologien und Zuständen, die Schmerzen verursachen..

Zum Beispiel Onkologie, die in jedem Organ auftreten und schließlich die in der Nähe befindlichen Organe betreffen und sich dann in Form von Metastasen im ganzen Körper ausbreiten kann. Die Symptome werden häufig durch neurologische Erkrankungen, Vergiftungen und Epilepsie verursacht. Für eine verständlichere Klassifizierung können die verbleibenden Schmerzursachen in kleine Gruppen unterteilt werden.

Im Bewegungsapparat

Eine der häufigsten Pathologien des Bewegungsapparates ist die Osteochondrose. In diesem Fall kann nicht nur der Rücken, sondern auch der Magen schmerzen. Osteochondrose provoziert eingeklemmte Nerven. Aufgrund ihres Plexus und ihrer Verzweigung können Schmerzen andere Körperteile betreffen. Meistens strahlt es nach hinten aus, kann aber dem Magen und den Gliedmaßen nachgeben. Die Ursache kann Zwischenwirbelhernie, Skoliose, Interkostalneuralgie sein.

Die Symptome einer Interkostalneuralgie sind den Anzeichen einer koronaren Herzkrankheit, eines Herzinfarkts, einer Angina pectoris und anderer Herzerkrankungen sehr ähnlich. Daher ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich.

Andere Erkrankungen des Bewegungsapparates sind Ischias, Verletzungen und Frakturen der Wirbelsäule, Osteoporose, Kyphose und Bandscheibenvorsprünge.

In den inneren Organen

Eine der häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen ist eine Entzündung des Anhangs. In diesem Fall kann das Schmerzsymptom auf den Rücken und den unteren Rücken übertragen werden, der in verschiedenen Teilen des Peritoneums lokalisiert ist. Bei einer Verschlimmerung der Blinddarmentzündung sind die Schmerzen normalerweise stark und scharf, können aber schmerzhaft und stumpf sein. Darüber hinaus treten Symptome in Form von Übelkeit, Erbrechen und Fieber auf. Andere Krankheiten:

  1. Erkrankungen des Harnsystems. In diesem Fall schmerzt nicht nur der Magen, sondern auch der untere Rücken.
  2. Darminfektion, begleitet von dumpfen Schmerzen. Es bedeckt die Bauchhöhle vollständig. Allmählich ist das Symptom im unteren Rücken und im Unterbauch schärfer zu spüren. Schleim und Blut erscheinen im Stuhl. Eine Darminfektion kann zu Blutvergiftungen und zum Tod führen..
  3. Pankreatitis Normalerweise ist der Schmerz im Oberbauch lokalisiert und gibt nach hinten.
  4. Harnblasensteine. Die Art des Schmerzes ist unterschiedlich: schmerzhaft, scharf, paroxysmal oder anhaltend. Dies hängt von der Bewegung der Steine ​​oder ihrem Fortschreiten durch die Harnleiter ab. In diesem Fall treten immer Bauchschmerzen auf, die gleichzeitig den unteren Rücken betreffen. Häufiger konzentriert sich die Symptomatik nicht lange auf einen bestimmten Ort und deckt verschiedene Bereiche ab, sondern gibt häufiger im Rücken nach.
  5. Entzündung des unteren Darms. In diesem Fall gibt es links unter dem Bauch einen starken Schmerz. Dieser Zustand wird durch Durchfall und Blähungen ergänzt..
  6. Infektionskrankheiten des Harnsystems (Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis usw.). Es kann viele Erreger geben: Chlamydien, Gonokokken, Klebsiella usw. Krankheiten gehen mit schmerzhaftem Wasserlassen einher, ein Schmerzsymptom kann in den Rücken und den unteren Rücken ausstrahlen.
  7. Colitis. Zunächst gibt es akute Bauchschmerzen. Nach einigen Tagen wird es stumpf und geht gleichzeitig in den unteren Rücken, dann nimmt die Kolitis eine chronische Form an. In diesem Fall werden zusätzlich eine übermäßige Ansammlung von Gasen und eine hohe Temperatur beobachtet..
  8. Leistenbruch. In diesem Fall tritt ein Muskelklemmen auf. Es treten starke und scharfe Schmerzen auf, die sogar kurzfristig zu Bewusstlosigkeit führen können.

In der gleichen Gruppe können männliche Krankheiten zugeordnet werden, die weniger als weibliche sind. Zum Beispiel zieht eine Entzündung der Prostata, wenn der Boden des Peritoneums schmerzt, den Magen und das Symptom kann auf den unteren Rücken übertragen werden. Eine andere Pathologie ist eine Entzündung der Hoden oder ihrer Gliedmaßen - Orchoepididymitis. Krankheitserreger, Verletzungen und Operationen können Infektionen verursachen. Übelkeit und Fieber können gleichzeitig auftreten..

Merkmale bei Frauen

Es gibt einige Schmerzursachen, die nur bei Frauen auftreten. Zum Beispiel die Zeit vor und während der Menstruation, in der nicht nur der Magen schmerzt, sondern auch der untere Rücken nachgibt. Zu diesem Zeitpunkt kann eine ganze Reihe von negativen Symptomen auftreten, eines der wichtigsten ist der Schmerz. Es ist in der Regel tolerant und charakterisiert Uteruskontraktionen. Der Schmerz kann jedoch schmerzhaft, akut, paroxysmal oder dauerhaft sein, was häufig auf Verwachsungen, hormonelles Ungleichgewicht oder chronische Entzündungen hinweist. Andere Gründe:

  1. Gefahr einer Fehlgeburt. Dieser Zustand kann aus verschiedenen Gründen auftreten: schwere körperliche Anstrengung, Unterkühlung, Infektionskrankheiten usw. Vor dem Hintergrund der Hypertonizität der Gebärmutter und der Plazentaunterbrechung treten Bauchschmerzen auf, die aber auch nachgeben können.
  2. Ruptur des Eierstocks oder Eileiters. In diesem Fall sind die Schmerzen sehr stark, können sogar Ohnmacht verursachen. Mit der Ausbreitung der Infektion tritt der Tod ein.
  3. Biegung der Gebärmutter. Es kann angeboren sein oder nach einer Entzündung erworben werden. Der Schmerz in diesem Fall ist schmerzhaft, ziehend, konstant. Gibt manchmal zum unteren Rücken.
  4. Ektopische fetale Fixierung, wenn das Ei in der Röhre steckt. Dies ist ein gefährlicher Zustand, da ein Rohrbruch eine Frau das Leben kosten kann. Die ersten Symptome sind Ziehen, Bauchschmerzen, Empfindungen, die sich auf den Rücken ausbreiten. Manchmal ist es von Blutungen begleitet.
  5. Uterusmyome. In Abwesenheit von Schmerzen kann es schwierig sein, eine Pathologie zu erkennen. Symptome in Form eines Krampfschnittes treten mit zunehmender Größe der Myome auf. Gefühle, die an Kontraktionen erinnern.
  6. Torsion der zystischen Beine. Bei dieser Pathologie werden die Gefäße, die die Zyste versorgen, komprimiert, es entsteht eine Nekrose. Es treten Schmerzen auf, die sich nach jeder Aktivität (körperlich oder infolge des Geschlechtsverkehrs) verstärken. Zusätzliche Symptome - Übelkeit und Fieber.
  7. Salpingoophoritis. Dies ist ein entzündlicher Prozess, der sich in den Eierstöcken oder Eileitern bildet und von Schmerzen begleitet wird. In Abwesenheit eines Menstruationsflusses liegt die Ursache des Symptoms in der Infektion..
  8. Endometriose Dies ist ein entzündlicher Prozess in den Eierstöcken oder der Gebärmutter. Der Schmerz ist dauerhaft, schlimmer während der Menstruation.

Außerdem kann es in der Mitte des Zyklus zu Schmerzen kommen, wenn das Ei freigesetzt wird. Dies kann von schmerzenden und ziehenden Empfindungen im Unterbauch mit Bestrahlung im unteren Rückenbereich begleitet sein. Andere Krankheiten sind Eierstock- oder Gebärmutterhalskrebs, Genitaltumoren.

Was du selbst machen kannst?

Sie können sich nicht selbst behandeln. Finden Sie dazu die Ursache des Schmerzes heraus. Wenn die Diagnose früher gestellt wurde, können Sie das verschriebene Arzneimittel einnehmen. In anderen Fällen ist es besser, einen Arzt zu rufen. Spasmolytika (Papaverin, Spazmolgon), entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Diclofenac) und Analgetika (Tempalgin, Ketanov) lindern die Erkrankung..

Wenn die Ursache der Schmerzen Verstopfung ist, müssen Sie Abführmittel trinken. Um eine Entzündung des Darms zu beseitigen, wird Smecta empfohlen, um die Mikroflora - Lactobacterin wiederherzustellen.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Bei Schmerzen, die länger als einen Tag dauern, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Besonders wenn sie zusätzlich von Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Fieber begleitet werden. Bei plötzlichen starken Schmerzen müssen Sie jedoch einen Krankenwagen rufen. Symptome in Form von akuten und Dolchmanifestationen können ein Vorbote eines Bruchs des Eileiters, des Anhangs usw. sein. Dann können die akzeptierten Schmerzmittel die Diagnose sogar erschweren..

Bauchschmerzen, die auf den unteren Rücken oder den Rücken ausstrahlen, können nicht toleriert werden. Wenn dies durch übermäßige körperliche Anstrengung verursacht wird, können Sie die Symptome mit Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln bewältigen. In anderen Fällen müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Rückenschmerzen im Magen

Wenn eine Person Bauchschmerzen hat und diese Schmerzen im Rücken auftreten, deutet dies auf das Vorhandensein von Krankheiten ihrer inneren Organe hin. Die Entzündung ist in Organen wie Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Blinddarm, Darm und Magen lokalisiert. Wenn Schmerzen auftreten, sollte der Patient einen Arzt rufen. Nur er kann anhand der Symptome, der Untersuchung, der Befragung des Patienten und der Verwendung zusätzlicher diagnostischer Verfahren eine genaue Diagnose stellen, die Ursache und die Lokalisierungszone der Schmerzen identifizieren und eine kompetente Behandlung verschreiben.

Hauptgründe

Ärzte stellen fest, dass wenn der Patient Bauchschmerzen hat und etwas zurückgibt, dies auf das Vorhandensein von Verdauungsstörungen hinweist:

  • verschiedene Infektionen, die die Bauchspeicheldrüse betreffen. Ärzte nennen diesen Prozess Pankreatitis;
  • Leberkolik;
  • Entzündungsprozess - betrifft den Blinddarm und die Gallenblase. Fachleute nennen diesen Prozess Blinddarmentzündung und Cholezystitis;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Darmverschluss, Gastritis.

Lassen Sie uns näher auf jeden Faktor beim Auftreten von Schmerzen eingehen..

Pankreatitis

Mit der Entwicklung einer Pankreatitis gehen die Schmerzen, die im Magen auftreten, in den Rücken und die Arme über. Sie erstrecken sich auf den gesamten Bauch und den unteren Rücken. Schmerzen im Bauch, die nachgeben, entstehen, wenn der Patient Alkohol in großen Dosen einnimmt und übermäßig Junk Food konsumiert. Die Hautoberflächen färben sich gelb, es kommt zu Übelkeit und Erbrechen, die Körpertemperatur steigt stark an, es tritt Schwäche auf und der Herzschlag steigt. Für den Fall, dass der Schmerz mit der Entwicklung einer Pankreatitis verbunden ist, sollte der Patient dringend ins Krankenhaus gebracht werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich beim Übergang der Pankreatitis in das akute Stadium ein Schmerzschock entwickeln kann, der zum Tod führen kann..

Leberkolik

Leberkoliken treten bei Menschen aus verschiedenen Gründen auf:

  • mit falscher Ernährung,
  • Müdigkeit nach dem Training,
  • Gallensteinkrankheit.

Bei Koliken tritt ein dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium auf. In diesem Fall Erbrechen, Erbrechen und ein starker Anstieg der Körpertemperatur. Darüber hinaus können diese Anzeichen 2-3 Tage anhalten.

Wenn der Anhang entzündet ist, gibt es starke Schmerzen im Magen, die ergeben:

  • hinten hauptsächlich rechts;
  • zum Nabelbereich und sind Schindeln.

Es gibt Übelkeit, Erbrechen und die Körpertemperatur steigt stark an..

Denken Sie daran, dass bei einer Entzündung des Blinddarms die Person sofort in die nächste Klinik gebracht werden muss: Das betroffene Organ kann platzen und sein gesamter Inhalt befindet sich in der Bauchhöhle.

Cholezystitis

Cholezystitis ist durch die Entwicklung einer Entzündung in der Gallenblase gekennzeichnet. Die Ursache der Entzündung ist die Freisetzung von Gallenstein und Sand. Eine Person wird von akuten, paroxysmalen Schmerzen im unteren rechten Hypochondrium gequält. Dies erschwert das Atmen. Darüber hinaus sind Schmerzen mit Cholezystitis im Rücken und im Magen zusammen lokalisiert. In diesem Fall Erbrechen, Erbrechen und unangenehme Bitterkeit in der Mundhöhle. Wenn der Stein groß ist, blockiert er den Kanal. Infolgedessen platzt die Gallenblase..

Wenn eine Frau oder ein Mann gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen hat, sollten sie ohne Zeitverlust einen Spezialisten konsultieren.

Magengeschwür

Die häufigste Erkrankung des Verdauungstrakts ist ein Geschwür. Bei ihr klagt eine Person über einen scharfen Schmerz links im Bauch, der dem Rücken nachgibt. Ein weiteres Symptom dieser Krankheit ist, dass wenn ein Patient mit einem Geschwür ein schweres hebt, sein Rücken zu schmerzen beginnt. Wenn sich eine Person erbricht, wird es für sie einfacher. Normalerweise treten nachts Rückenschmerzen aus dem Magen auf oder wenn nichts gegessen wird. Darüber hinaus vergehen Beschwerden nach dem Essen. Mit der Entwicklung eines Geschwürs leidet eine Person auch an Sodbrennen, das nach dem Sport auftritt. Sie können ein Geschwür mit Hilfe von Medikamenten und einer strengen Diät loswerden. Während des Erwachens werden die Geschwüre durch akute Schmerzen im Magen gequält, die sich bis zum Rücken erstrecken und im Magen verteilt sind. Erbrechen und Kot des Patienten werden schwarz.

Darmverschluss

Wenn ein Patient eine Darmobstruktion entwickelt, kann sich seine Nahrung nicht frei durch Magen und Darm bewegen. In der Regel aufgrund von Magenproblemen bei Erwachsenen oder Kindern schmerzen Rücken und Bauch gleichzeitig. Darüber hinaus haben sie Krämpfe, sie erbrechen sich vor allem nach dem Essen. Erbrechen hat eine schaumige Struktur, der Stuhl des Patienten ist flüssig und riecht unangenehm. Der Patient geht lange Zeit nicht auf die Toilette, und wenn ja, dann in kleinen Portionen. Gleichzeitig sagen viele Patienten dem Arzt, dass sie buchstäblich ersticken und dass sie aufgrund von Rückenschmerzen nur schwer atmen können. Am häufigsten stellen Patienten fest, dass sie Rückenschmerzen haben, wenn sie auf dem Bauch liegen.

Bei Darmverschluss sollte der Patient sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Tatsache ist, dass sich im Inneren ansammelnde Lebensmittel das Darmlumen vollständig schließen und den Patienten zum Tod führen können.

Gastritis

Bei Gastritis und menschlichen Geschwüren werden Magenschmerzen gequält. Sie geben im Rücken mit unterschiedlicher Intensität nach. Es kommt auf den betroffenen Bereich an. In diesem Fall ist die Person krank, der Stuhl ist gestört. Diese Symptome treten normalerweise nach dem Essen auf. Wenn eine Person Schwierigkeiten beim Atmen hat und das Atmen aufgrund von Rückenschmerzen schwierig ist, werden ihr konservative Behandlungsmethoden, Ernährungsumstellungen und die Verwendung von Medikamenten gezeigt, die den Säuregehalt normalisieren.

Pathologien in anderen Organen mit Schmerzen, die auf Rücken und Magen ausstrahlen

Wenn der Patient Magen- und Rückenschmerzen hat, kann dies folgende Gründe haben:

  • Im Herz-Kreislauf-System. Das Auftreten von Magenschmerzen, die sich bis zum Rücken erstrecken, ist mit der Entwicklung eines Myokardinfarkts verbunden. Bei ihm treten Schmerzen völlig unerwartet auf, die Herzfrequenz steigt und der Druck sinkt, der Patient fällt in Ohnmacht.
  • Im Fortpflanzungssystem bei Frauen. Schmerzen sind mit der Entwicklung von Myomen, dem Eindringen von Entzündungen in die Gliedmaßen, dem Auftreten von Erosion im Gebärmutterhals oder mit der Entwicklung einer Infektion im Körper einer Frau während der Schwangerschaft verbunden. Frauen klagen über dumpfe Schmerzen im Unterbauch. Wenn sie ihre Körperhaltung ändert, verstärken sich die Zeichen.
  • In den Nieren und im Harnsystem. Der Patient wird durch schmerzende akute Schmerzen im Unterbauch gequält. Wenn bei Männern Krankheiten in diesen Organen auftreten, wird der Schmerz auf die Genitalien übertragen. Wenn die Krankheit die Harnröhre durchdrungen hat, wird der Patient beim Toilettengang von einem brennenden Gefühl gequält. In diesem Fall hat die Entladung eine gelbe oder grüne Farbe, begleitet von einem unangenehmen Geruch. Und auch Juckreiz in den Genitalien kann beginnen, Urin kann seine Farbe ändern. Alle unangenehmen Symptome verstärken sich nach dem Sex.

Die Intensität der Schmerzen bei Urolithiasis hängt von der Größe und Anzahl der Steine ​​in den Organen ab. Magenschmerzen treten auf, wenn sich die Steine ​​in der Gallenblase entlang der Kanäle bewegen. Diese Symptome lassen möglicherweise 1-2 Tage nicht nach.

Kann der Magen durch die Verlagerung der Bandscheiben der Wirbelsäule schmerzen?

Wenn das Liegen auf dem Rücken einen Magen verletzt, deutet dies auf die Entwicklung verschiedener Pathologien in der Wirbelsäule hin. Dazu gehört die thorakale und lumbale Osteochondrose. Aufgrund der Entwicklung degenerativer Veränderungen in diesem Bereich werden die Bandscheiben verschoben. Infolgedessen wird ein übermäßiger Druck auf die Wirbelsäule und ihre Nachbarbereiche ausgeübt. Auch Pathologien in der Wirbelsäule führen zu einem Einklemmen der Nervenwurzeln des unteren Rückens. Aufgrund dessen schmerzen sowohl der Rücken als auch der Bauch.

Aufgrund dieser Person leiden starke, scharfe Schmerzen im Magen, die die Wirbelsäule verursachen. Darüber hinaus wird er von Sodbrennen, Übelkeit und anschließendem Erbrechen gequält.

Warum Rücken und Bauch gleichzeitig weh taten

Ärzte stellen fest, dass gleichzeitig sowohl der Magen als auch der Rücken schmerzen können: Der Magen-Darm-Trakt ist durch Nervenfasern mit dem Rückenmark verbunden. Das Kontrollzentrum der Bauchhöhle ist das Brust- und Lendenwirbelsäule.

Die Patienten stellen fest, dass Magen- und Rückenschmerzen in verschiedene Arten unterteilt sind:

  • Zeichnen und Schmerzen. Solche Schmerzsymptome deuten auf die Entwicklung einer Gastritis hin, Probleme im Fortpflanzungssystem.
  • Paroxysmaler, dumpfer Schmerz. Es ist charakteristisch für Leberkoliken, Cholezystitis und Urolithiasis. Der Schmerz kann verschlimmert werden, wenn sich Steine ​​entlang der Kanäle bewegen..
  • Akuter und intensiver Schmerz. Es begleitet ein Geschwür, Pankreatitis, Blinddarmentzündung.

Wenn Sie einen Krankenwagen rufen müssen

Wenn eine Person zusammen und ganz plötzlich Magen- und Rückenschmerzen hat, deutet dies auf die Entwicklung chronischer Erkrankungen der Verdauungsorgane hin. Wenn sie sehr oft auftreten, sollte eine Person sofort zum Arzt gehen. Er wird die Gründe für die rasche Verschlechterung der Gesundheit des Patienten diagnostizieren und identifizieren.

Wenn der Patient unter akuten Schmerzen leidet, die:

  • wächst mit der Zeit;
  • starkes Erbrechen tritt auf;
  • gebrochener Stuhl;
  • Schweiß wird übermäßig abgesondert;
  • erhöhter Puls;
  • Bluthochdruck;
  • Ohnmachtsanfall;
  • Körpertemperatur steigt schnell an;
  • Urin wird mit Blutgerinnseln freigesetzt.

In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Wie Sie dem Patienten selbst helfen können

Wenn eine Person, die versucht, Schmerzanfälle loszuwerden, ein Anästhetikum einnimmt, ist diese Aktion falsch. Dies wird die Symptome der Krankheit nicht beseitigen. Infolgedessen kann der Arzt keine genaue Diagnose stellen, und die verschriebene Behandlung ist falsch. Darüber hinaus wird der Patient nicht empfohlen:

  • Verwenden Sie ein Abführmittel;
  • Klistiere anwenden;
  • Wenden Sie Wärme auf den wunden Punkt an.
  • Versuchen Sie, Ihren Magen selbst zu spülen.

Diese Maßnahmen helfen dem Patienten nicht, Verstopfung loszuwerden, können jedoch zu einer Darmruptur führen. Wenn Wärme angewendet wird, kann dies zu einer raschen Ausbreitung pathologischer Prozesse führen. Wenn der Patient versucht, den Magen selbständig zu spülen, führt dies zu einer Reizung der Schleimhäute und einer übermäßigen Belastung der Muskelfasern. Infolgedessen kommt es zu einem Krampf im Magen und die allgemeine Gesundheit des Patienten verschlechtert sich.

Bevor der Arzt eintrifft, wird dem Patienten nicht empfohlen:

  • Essen;
  • Verwenden Sie traditionelle Medizin bei Rücken- und Bauchschmerzen.

Diagnose

Die Diagnose von Rücken- und Magenschmerzen umfasst die folgenden Verfahren:

  • Chromozystoskopie;
  • intravenöse Urographie;
  • P-H-Metrik;
  • Gastroskopie.

Außerdem müssen Sie Blut, Urin und Kot für die Analyse spenden.

Behandlung

Die Therapie wird nur von einem Spezialisten verschrieben und hängt vom Grund der Schmerzen ab:

  • Wenn eine Person eine Blinddarmentzündung, ein perforiertes Magengeschwür und eine Gastroduodenitis gefunden hat, wird ein chirurgischer Eingriff zur Behandlung verwendet. Die Behandlung von Geschwüren sollte mit einer Konsultation eines Spezialisten beginnen.
  • Wenn eine Pankreatitis oder Cholezystitis festgestellt wurde, werden konservative Behandlungsmethoden verschrieben: Verwendung von Medikamenten, Einhaltung einer speziellen Diät gegen Durchfall und therapeutisches Fasten. Zusätzlich können physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Und mit dem Auftreten einer Pankreatitis verschreibt ein Spezialist die Aufnahme von Pankreasenzymen. Sie tragen zur Normalisierung der Bauchspeicheldrüse bei, beruhigen sie und stellen verlorene Funktionen wieder her.

Wenn der Patient unangenehme Empfindungen im Rücken und im Magen-Darm-Trakt hat, sollte er sich nicht selbst behandeln, da dies nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt.

Magen- und Rückenschmerzen: Magenkrankheit oder Pathologie der Wirbelsäule

Am häufigsten tritt dieses unangenehme Symptom bei schwangeren Frauen auf, insbesondere bei Frauen, die sich darauf vorbereiten, buchstäblich jeden Tag Mutter zu werden. Es wäre jedoch ein großes Missverständnis zu glauben, dass die Situation, in der der Magen und der untere Rücken schmerzen, ausschließlich auf die Geburt des Kindes zurückzuführen ist.

Dies gilt schon deshalb, weil diese Symptome oft von Männern konsultiert werden, die Schwierigkeiten haben, gelinde gesagt.

Schmerzursachen

Mit einem hohen Maß an Sicherheit kann argumentiert werden, dass bei Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich der pathologische Prozess nicht in der Bauchhöhle, sondern im retroperitonealen Raum stattfindet. Dieser Bereich des Körpers befindet sich etwas vor der Wirbelsäule und lebenswichtigen Organen wie:

  • Die Nieren;
  • Harnleiter
  • Nebennieren;
  • Pankreas;
  • Aufsteigender und absteigender Doppelpunkt (teilweise) und andere.

Alle diese Organe sind von losem Fettgewebe umgeben, das eine Fixierungsfunktion ausübt..

Zusätzlich dazu befinden sich im retroperitonealen Raum die dicken Spinalnerven, die im Kanal des Rückenmarks der Wirbelsäule beginnen. Sie biegen sich um den retroperitonealen Raum, gehen zu den Seiten- und Vorderflächen des Rumpfes und geben dabei viele kleine Nervenfasern ab.

Diese Informationen reichen aus, um zu verstehen, welche Ursachen Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich haben können. Dies können Erkrankungen des Harnsystems, der Wirbelsäule und der chronischen Pankreaserkrankung sein.

Aufgrund der Besonderheiten der Innervation sind Darmprobleme bei lumbalen Beschwerden äußerst selten. Wir können sagen, dass dieses Symptom für sie im Allgemeinen untypisch ist.

Erkrankungen des Harnsystems

Zuallererst sollte man bei Schmerzen in der Lendengegend und im Bauch darüber nachdenken, ob mit den Nieren und dem Urogenitalsystem im Allgemeinen alles in Ordnung ist. Die Manifestationen von Nierenerkrankungen sind ziemlich gleich und umfassen:

  • Zeichnen in der Lendengegend und im Unterbauch;
  • Fieber;
  • Blutdruckspitzen und hypertensive Krisen;
  • Pathologische Veränderungen bei der Analyse von Urin: das Auftreten von Protein, Blut, Zylindern, Kristallen, eine Veränderung der relativen Dichte und andere;
  • Schwellung, hauptsächlich unter den Augen und im Gesicht.

Urolithiasis-Krankheit

Die akutesten Schmerzen im unteren Rückenbereich, die auf den Bauch ausstrahlen, sind eine typische Manifestation der Urolithiasis. Nierensteine ​​sind weit verbreitet und bereiten ihren „Besitzern“ viele Probleme..

Wenn sich der Stein entlang der Harnwege bewegt, verletzt er die Wand des Harnleiters, was zu unerträglichen Schmerzen führt, die in der medizinischen Literatur als Nierenkolik bezeichnet werden. Andere Symptome der Urolithiasis sind Fieber, Schüttelfrost und das Auftreten roter Blutkörperchen im Urin..

Pyelonephritis oder Entzündung der Nierentubuli

Ziehschmerzen im Bauch und in der Lendenwirbelsäule - ein charakteristisches Symptom für Pyelonephritis oder Entzündung der Nierentubuli und des Pyelocaliceal-Systems, verursacht durch eine bakterielle Infektion.

Die Krankheit tritt hauptsächlich bei Frauen auf und kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten..

  • Akute Pyelonephritis äußert sich in hohem Fieber mit starken Schüttelfrost, dumpfen Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken, manchmal im Unterbauch. Die Diagnose wird auf der Grundlage einer Urinanalyse gestellt, die den hohen Gehalt an weißen Blutkörperchen, Bakterien und Proteinen bestimmt, sowie einer instrumentellen Untersuchung der Nieren..
  • Chronische Pyelonephritis ist stärker geschmiert und manchmal völlig asymptomatisch. Oft kann es nur in einem rezidivierenden Verlauf festgestellt werden, wenn die Anzeichen einer akuten Pyelonephritis mit unbestimmter Häufigkeit wiederholt werden und keine Symptome zwischen ihnen beobachtet werden..

Nierenerkrankung

In seltenen Fällen wird bei Patienten mit Magen- und Rückenschmerzen Nierenkrebs festgestellt. Dieser Krebs ist nicht so häufig, viel seltener als Brust-, Lungen- und Darmkrebs..

Wenn Sie eine Nierenerkrankung vermuten, sollten Sie sich an einen Urologen oder Nephrologen wenden. Um die Schmerzen zu beseitigen, können Sie Schmerzmittel trinken. Aber beteiligen Sie sich nicht an diesen Medikamenten, da sie Geschwüre der Magenschleimhaut und Blutungen hervorrufen können.

Eine Wärmflasche am unteren Rücken hilft auch, insbesondere bei Urolithiasis: Unter Hitzeeinfluss entspannen sich die glatten Muskeln der Harnleiter und ihr Lumen dehnt sich aus.

Grundsätzlich können Sie jedoch nicht dasselbe Heizkissen auf den Magen auftragen. Da eine akute Schmerzpathologie bei Bauchschmerzen niemals ausgeschlossen werden kann, wird Hitze den Entzündungsprozess nur verschlimmern.

Pathologie der Wirbelsäule

Einige Ärzte nennen Osteochondrose im übertragenen Sinne „den Affen aller Krankheiten“, da die Anzeichen dieser Krankheit eine Vielzahl von Pathologien imitieren können, die von Schlaganfall bis Blinddarmentzündung reichen.

Manchmal dauert es eine sehr lange und gründliche Diagnose, bis Ärzte endlich verstehen können, dass ein Patient mit starken Schmerzen im Bauch- und Lendenbereich, abgesehen von Rückenproblemen, vollkommen gesund ist.

Schmerzen bei Osteochondrose können sehr lange bestehen und aufgrund des Drucks der Zwischenwirbelhernien auf die Nervenwurzeln plötzlich auftreten. Unabhängig von der Art dieser Schmerzen und dem Ort, an dem sie lokalisiert sind, haben sie alle eines gemeinsam: Ihre Intensität hängt von der Position des Körpers ab.

Wenn also ein Leistenbruch eine der rechten Wurzeln des Lendennervs zusammendrückt, verstärkt sich der Schmerz, wenn der Körper nach rechts geneigt wird, und wenn er nach links geneigt wird, wird er schwächer und verschwindet sogar ganz..

Osteochondrose erfordert eine lange und anhaltende Behandlung, die therapeutische Gymnastik, Physiotherapie, Massage, Medikamente und sogar Operationen umfasst. Wenn Sie einen Leistenbruch vermuten, können Sie eine Anästhesietablette trinken, die speziell für Probleme mit der Wirbelsäule (Nisez und andere) entwickelt wurde..

Das Strecken des Rückens hilft; Dazu reicht es aus, 5-10 Minuten ruhig an der horizontalen Stange zu hängen oder mit den Händen hinter dem Kopf auf dem Boden zu liegen. Wenn der Schmerz anhält, sollten Sie einen Neurologen, Orthopäden oder Chiropraktiker konsultieren, um eine endgültige Lösung für das Problem zu finden.

Magen und unterer Rücken schmerzen

Wenn ein Magen schmerzt und dem unteren Rücken nachgibt - dies ist ein störendes Symptom, kann es nicht ignoriert werden. Die Art des Schmerzes offenbart die Ursache seines Auftretens. Beispielsweise weisen starke scharfe Schmerzempfindungen auf das Auftreten einer akuten Form der Krankheit hin. Dies geschieht mit einer inneren Blutung, einem Organbruch. Schmerzen in einem schmerzenden, ständig ziehenden, stumpfen Charakter sprechen von chronischen Entzündungsprozessen (zum Beispiel bei Erkrankungen des Darms oder der Wirbelsäule). "Pulsierendes" Schmerzsyndrom - ein Zeichen für erhöhten Druck in der Höhle.

Man darf jedoch nicht vergessen - eine Person hat zu Hause nicht die Möglichkeit, eine genaue Diagnose zu stellen. Bei störenden Symptomen in der Bauchhöhle und im unteren Rückenbereich sollten Sie sich an die Klinik wenden und sich zu diagnostischen Zwecken einer entsprechenden Untersuchung unterziehen.

Mögliche Ursachen für ein Schmerzsymptom

Die innere Struktur des menschlichen Körpers bei Männern und Frauen ist sehr unterschiedlich, die Schmerzursachen im Bauch und in der Lendengegend sind grundsätzlich unterschiedliche Erkrankungen. Ordnen Sie häufige Krankheiten zu, die für beide Geschlechter und verschiedene Alterskategorien charakteristisch sind:

  1. Krebs ist ein bösartiger Tumor, der das Urogenital- und Verdauungssystem beeinflusst. Zum Beispiel: Krebs der Prostata, des Magens, des Gebärmutterhalses, des Darms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse, der Niere. Möglicher Krebs der Eierstöcke, der Blase, der Speiseröhre. Es kommt vor, dass das Rektum Tumore verursacht.
  2. Entzündung des Anhangs. Schmerzen sind in diesem Fall in verschiedenen Teilen der Bauchregion, hauptsächlich auf der rechten Seite, lokalisiert und geben sie dem unteren Rücken. Die Schmerzen bei Blinddarmentzündung sind oft scharf und stark (wenn der Entzündungsprozess akut ist), sie können auch stumpf und schmerzhaft sein. Begleitende Symptome sind Fieber, Übelkeit, manchmal gefolgt von Erbrechen..
  3. Osteochondrose - Zerstörung der Lendenwirbelsäule verursacht eingeklemmte Nerven und stört die Innervation der inneren Organe. Bei einer Krankheit tut der Rücken zuallererst weh, oft werden die Schmerzen auf den Unterbauch übertragen und sind in der Leiste und im Bein zu spüren (manchmal tut das einzige Bein weh)..
  4. Darmbakterielle Infektion. Zu Beginn der Infektion sind die Schmerzen stumpf und können aufgrund des Darms gleichzeitig die gesamte Bauchhöhle bedecken. Im Laufe der Zeit ist das Schmerzsymptom im Unterbauch und im unteren Rückenbereich lokalisiert. Im Kot gibt es Schleim und Blut. Stimuliert die intestinale Salmonelleninfektion. Bei Verdacht auf das Vorhandensein eines Krankheitserregers im Körper ist dringend ein Arzt aufzusuchen, da ein Aufschub zu einer Sepsis (Blutvergiftung aus dem Darm) führt..
  5. Der Darm ist entzündet, genauer gesagt der untere Teil. Der Schmerz ist scharf, im unteren linken Magen spürbar, begleitet von Blähungen und Durchfall.
  6. Harnwegsinfektionen (z. B. Urethritis, Blasenentzündung, Pyelonephritis). Ähnliche Infektionen werden von Klebsiella, Mycoplasma, Gonococcus, Ureaplasma, Chlamydia angeregt. Das Infektionssymptom ist häufiges Wasserlassen, begleitet von Schmerzen und blutigem Ausfluss.
  7. Blasensteine Schmerzen bei Urolithiasis sind oft unterschiedlich: Die Schmerzempfindlichkeit ist periodisch und schmerzhaft, es ist möglich und konstant, scharf, wenn der Stein bewegt wird. Häufiger konzentriert sich das Schmerzsyndrom nicht an einer Stelle, sondern bedeckt verschiedene Teile der inneren Bauchorgane und gibt vom Rücken ab.
  8. Colitis. Die Schmerzen zu Beginn der Krankheit sind akut und gehen über mehrere Tage hinweg zu einer dumpfen Krankheit über, die sich in eine chronische Krankheit verwandelt. Darüber hinaus hat der Körper Fieber und eine große Ansammlung von Gasen.
  9. Ein Leistenbruch in der Leiste ist ein Vorsprung unter der Haut und ein Einklemmen eines Teils des inneren Organs mit Muskeln. Das Schmerzgefühl ist akut und stark genug, was zu einem Ohnmachtszustand führen kann. Begleitsymptome - Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Schmerzen in der weiblichen Hälfte der Bevölkerung

  1. Die Gefahr eines Schwangerschaftsversagens (Fehlgeburt). Die Ursache für die gefährliche Situation liegt in unnötig starker körperlicher Anstrengung, Pathologien in den frühen Stadien der Schwangerschaft, Infektionen. Jeder der oben genannten Gründe führt zu einer Plazentaunterbrechung oder dem Auftreten von Hypertonizität in der Gebärmutter. Das Gefühl von Schmerzen konzentriert sich hauptsächlich auf den Bauch, und auch der untere Rücken kann weh tun. In einer solchen Situation ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, um das Leben der Mutter und des Fötus zu retten, insbesondere wenn die schwangere Frau Flecken unterschiedlicher Intensität aufweist.
  2. Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen wird durch krampfhafte Kontraktionen in der Gebärmutter hervorgerufen. Es wird vor oder zu Beginn der Menstruation beobachtet. Unnatürlich schmerzhafte Zuggefühle weisen heutzutage auf chronische Entzündungen, Verwachsungen oder eine Fehlfunktion des Hormonsystems einer Frau hin.
  3. Zerrissener Eileiter oder Eierstock. Schmerzempfindungen sind extrem stark und können Ohnmacht verursachen. Diese Situation erfordert einen sofortigen chirurgischen Notfall, um die Ausbreitung einer Infektion in den inneren Organen zu vermeiden..
  4. Die Biegung der Gebärmutter, angeboren oder nach den übertragenen Entzündungsprozessen. In diesem Fall zieht und schmerzt es in der Gebärmutter ständig an der Lendenwirbelsäule.
  5. Eileiterschwangerschaft. Normalerweise sollte das fetale Ei während der Schwangerschaft in der Gebärmutter befestigt sein, aber mit einem Eileiter wird es im Eileiter befestigt. Von diesem Moment an beginnt er den Magen zu ziehen und gibt zurück. Manchmal treten Blutungen auf. Aufgrund des wahrscheinlichen Bruchs des Eileiters in jeder Sekunde muss die Pathologie dringend medizinisch-chirurgisch behandelt werden. Aufschub kann ein Leben kosten.
  6. Gutartiger Tumor - Myom. Diese Krankheit hat ein sehr ernstes Problem - ein schmerzloser Verlauf ist möglich, was bedeutet, dass es schwer zu erkennen ist. Wenn der Tumor jedoch eine große Größe erreicht, treten schmerzhafte Schmerzen auf, die Kontraktionen ähneln.
  7. Drehen Sie die Beine der Zyste. Verdrehte Zysten quetschen Venen und Arterien, die für die Ernährung verantwortlich sind, wodurch sich eine Zystennekrose entwickelt. Schmerzempfindungen verstärken sich nach sexueller und körperlicher Aktivität, begleitet von Fieber und Übelkeit.
  8. Salpingoophoritis. Die Erreger sind Staphylokokken, Streptokokken, Gonokokken, Kochs Zauberstab. Die Entzündung beginnt im Eileiter oder im Eierstock nach der Geburt, Abtreibung, Unterkühlung, wenn Sie während der Menstruation Sex haben. Wenn es keine Menstruation gibt - wahrscheinlich ein Indikator für eine Infektion.
  9. Endometriose ist eine Entzündung in der Gebärmutter oder im Eierstock. Das Schmerzsymptom ist konstant und während der Menstruation schlimmer.
  10. Der Eisprung tritt in der Mitte des Zyklus auf und wird manchmal auch von unangenehmen nagenden Schmerzen in der Gebärmutter und im unteren Rückenbereich begleitet.

Männliche Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken

  1. Die Entzündung der Prostata bei Männern ist durch Schmerzen in der unteren Bauchhöhle und bis zum Rücken gekennzeichnet. Ein Schmerzsymptom ist auch beim Wasserlassen und beim Stuhlgang vorhanden..
  2. Der Entzündungsprozess in den Hoden und ihren Anhängen wird als Orchoepididymitis bezeichnet. Die Erreger der Krankheit sind Chlamydien, Gonokokken, Enterobakterien. Traumatische Verletzungen oder chirurgische Eingriffe können Infektionen verursachen. Symptome: Fieber und Übelkeit.

Behandlung

Rettungswagen wird in folgenden Fällen gerufen:

  • Der Schmerz war stark und trat plötzlich auf. Dringlichkeit ist besonders wichtig, wenn der Patient ein Kind ist.
  • Schweres unaufhörliches Erbrechen.
  • Längerer Stuhlmangel.
  • Unfähigkeit zu essen.
  • Hohes Fieber.
  • Schneller Puls, kalter Schweiß, Blässe.
  • Verdacht auf Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Fehlgeburt, Eierstockruptur.
  • Plötzliche Blutung.

Es soll sich einer ambulanten Untersuchung unterziehen:

  • Wenn Sie eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts vermuten (ein Indikator kann ein Schmerzanfall sein, der mit der Nahrungsaufnahme verbunden ist), hilft Ihnen ein Gastroenterologe.
  • Bei Verdacht auf eine Erkrankung des Harnsystems wenden Sie sich an einen Urologen.
  • Wenn ein Mädchen Komplikationen in weiblichen Organen vermutet, wird ein Gynäkologe benötigt.
  • Schmerzen in der Leiste führen zu einem Termin bei einem Proktologen oder Urologen.

In anderen Fällen oder wenn kein Verdacht auf eine bestimmte Krankheit besteht, ist es ratsam, einen Therapeuten (Kinderarzt mit Kind) zu konsultieren, der die Behandlung selbst diagnostiziert und verschreibt oder einen anderen Arzt überweist.

Manchmal verschwinden unangenehme Schmerzen oder das meiste davon von selbst in ein paar Tagen und es besteht die Versuchung, nirgendwohin zu gehen. Es ist jedoch zu beachten, dass das Schmerzgefühl ein Symptom ist, nicht die Krankheit selbst, und dass Sie nicht erst den Schmerz, sondern die Krankheit loswerden müssen. Dies erfordert einen qualifizierten Arzt, der eine genaue Diagnose stellt und die Behandlung rechtzeitig beginnt, bis sich die Pathologie zu einem chronischen Stadium entwickelt hat oder es immer noch möglich ist, auf eine Operation zu verzichten.

Bauch- und Rückenschmerzen

Wenn es pathologische Prozesse in den inneren Organen gibt, zieht es oft den Unterbauch, Rückenschmerzen. Es ist unrealistisch, die Gründe für das Auftreten solcher pathologischen Zustände sofort zu verstehen und nur die Beschwerden des Patienten zu analysieren. Der Patient sollte gründlich untersucht werden, eine solche Diagnose muss so schnell wie möglich gestellt werden. Heute erfahren Sie, warum der Unterbauch und der untere Rücken bei Männern und Frauen weh tun.

Ursachen

Frauen haben häufiger Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken als Männer. Oft verwenden Menschen Analgetika, um diese Symptome zu beseitigen. Warum tut es weh? Das von unterhalb der Bauchzone lokalisierte Schmerzsyndrom im Lumbalsegment wird durch akute und chronisch auftretende pathologische Prozesse verursacht. Im akuten Stadium (Blutung, das Organ explodierte) ist der Schmerz sehr stark, scharf.

Wenn der Entzündungsprozess chronisch verläuft, sind die Schmerzen stumpf, von Natur aus schmerzhaft und treten ständig auf. Bei pulsierenden Schmerzen wird der Druck in den Hohlräumen erhöht. Eine genaue Diagnose wird unter stationären Bedingungen nach Diagnoseverfahren gestellt..

Wenn der Darm entzündet ist

Wenn gleichzeitig Rücken- und Magenschmerzen auftreten, sind die Ursachen für Schmerzen eine Funktionsstörung des Darmtrakts. Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch, die zur Leistenzone führen, können auf eine Entzündung des Darmtrakts zurückzuführen sein. Wenn Sie solche Schmerzen ignorieren, treten im Darm Geschwüre auf.

Wenn solche Schmerzen in der Natur schmerzten und sich auf verschiedene Körperteile auswirkten und dann zu Krämpfen wurden, muss der Patient dringend medizinisch versorgt werden. Zusätzlich zu den Schmerzen leidet der Patient an Blähungen und Hyperthermie. Das akute Stadium der Kolitis kann 2 Tage dauern. Ohne Therapie wird es chronisch und schmerzt immer im Magen, aber der Schmerz manifestiert sich nicht akut.

Entzündung des Anhangs

Bei Blinddarmentzündung treten starke Bauchschmerzen im unteren Rückenbereich auf, es kommt auch zu Hyperthermie, der Patient erbricht, erbricht. Wenn Sie solche Schmerzen unten rechts ignorieren, platzt der Anhang und es kommt zu einem septischen Zustand der Bauchhöhle. Auch Schmerzen können langweilig und schmerzhaft sein. Ohne Behandlung stirbt der Patient.

Andere Schmerzursachen:

  • Mit Leistenbruch. Der Patient hat starke Schmerzen im Bauch und Rücken, Schmerzen sind ähnlich wie bei einer Blinddarmentzündung. Eine Person mit solchen Schmerzen kann das Bewusstsein verlieren. Dringende Operation erforderlich.
  • Nierenpathologie. Wenn die Lumbalzone schmerzt, manchmal das Wasserlassen gestört ist, Hyperthermie auftritt, Schmerzen am linken oder rechten Unterbauch auftreten, dann manifestieren sich Pyelonephritis und andere Pathologien des Harnsystems. Der Schmerz wird immer in die Leistengegend ausstrahlen.
  • Infektiöse Prozesse. Zuerst gibt es einen ziehenden Schmerz im Unterbauch und im unteren Rücken, später wird sich der Schmerz verschlimmern. Kot enthält Schleim mit Blut. Bei einer Salmonelleninfektion ist eine Sepsis möglich, die in wenigen Tagen auftreten wird. Bei rechtzeitiger Behandlung treten keine Komplikationen auf.
  • Die Prostata hat sich entzündet. Bei Prostatitis zieht der Unterbauch und der untere Rücken. Das Urinieren mit Stuhlgang ist ebenfalls schmerzhaft..
  • Qualende Osteochondrose. Der untere Rücken schmerzt und zieht den Unterbauch auch bei Osteochondrose. Dystrophische und degenerative Prozesse an der Wirbelsäule führen zu einer Verletzung der Nervenwurzeln, die inneren Organe sind schlecht innerviert. Daher zieht der Patient den unteren Rücken, der Schmerz strahlt auf die Leistengegend und die unteren Gliedmaßen aus.
  • Onkologie. Wenn Magen und Rücken gleichzeitig schmerzen, besteht die Möglichkeit, dass im Körper bösartige Neubildungen auftreten.

Schmerzen bei Frauen

Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich bei Frauen können aufgrund der Menstruation mit prämenstruellem Syndrom auftreten. Schwere im Magen tritt aufgrund der Tatsache auf, dass Kontraktionen intensiv auftreten. Dieser Zustand manifestiert sich bei einer Frau, wenn der hormonelle Hintergrund instabil ist. Wenn eine Frau geboren hat, deutet das Vorhandensein einer solchen symptomatischen Reaktion auf schwerwiegende Pathologien hin:

  • Entzündung der Gebärmutter, Eileiter, Vagina und Eierstöcke.
  • Onkologische Prozesse, Tumoren können gutartig und bösartig sein.
  • Der Eierstock platzte. Blut kann in die Bauchhöhle gelangen, Sepsis tritt auf.
  • Das Bein der Zyste drehte sich.
  • Zustand nach Abtreibung. Die Entfernung des fetalen Eies erfolgte nicht vollständig, es besteht die Gefahr einer septischen Infektion.

Wenn der Magen während der Schwangerschaft schmerzt, besteht die Möglichkeit, dass die Geburt vorzeitig beginnt und eine Fehlgeburt auftritt. Die Schmerzen in der Leistengegend sind stärker als in der Lendengegend. Wenn zusätzlich zu den Schmerzen eine Blutung beobachtet wird, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Dieser Zustand kann aufgrund von körperlicher Arbeit, infektiösen Prozessen, Trauma und intrauterinen pathologischen Veränderungen auftreten. Der Magen einer schwangeren Frau kann aufgrund einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter schmerzen. In dem Bereich, in dem die Anhaftung des fetalen Eies auftrat, treten Ziehschmerzen auf. Eine Frau leidet unter Blähungen, Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich.

Wenn Hilfe benötigt wird?

Medizinische Hilfe ist erforderlich in folgenden Fällen:

  • wenn der Schmerz 60 Minuten lang nicht aufhört;
  • es verstärkt sich mit Husten, Bewegung;
  • vor Schmerzen tritt ein Tag lang kein Stuhlgang auf, der Patient leidet an Blähungen;
  • Kot enthält Blutgerinnsel. Wenn es eine schwarze Farbe hat, entwickelt sich eine innere Blutung.

Was zu tun ist, ist verboten?

Es wird nicht empfohlen, sich selbst zu behandeln. Wenn der Patient ein Analgetikum trinkt, ändern sich die Symptome des pathologischen Prozesses. Die Krankheit kann sich verschlimmern, da das Symptom vorübergehend beseitigt wird und der Patient keinen Arzt aufsucht. Trinken Sie keine Flüssigkeiten. Es ist zulässig, Zunge und Lippen zu befeuchten, es ist unmöglich, dass die Flüssigkeit in den Magen gelangt. Warme Kompressen werden nicht angewendet, da sich bakterielle Mikroorganismen in einer warmen Umgebung vermehren.

Rückenschmerzen strahlen auf den Bauch aus

Bauch- und Rückenschmerzen sind gleichzeitig ein recht häufiges Problem, das diagnostiziert werden muss. Durch die rechtzeitige Identifizierung der Ursache des Symptoms können Sie die optimale therapeutische Taktik auswählen, um den Zustand des Patienten zu normalisieren.

Diagnose von Rücken- und Bauchschmerzen

Es gibt eine Reihe von Gründen, die Rückenschmerzen auslösen können. Der Magen tut weh, das Symptom wird auf andere Körperteile bestrahlt, seine Intensität ändert sich ständig - all dies sind Anzeichen für einen pathologischen Prozess, der sich in der Wirbelsäule oder den inneren Organen entwickeln kann.

Um die Ursache festzustellen, müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich einer Reihe von Diagnoseverfahren unterziehen. Am häufigsten verursachen die folgenden Pathologien ein charakteristisches Krankheitsbild:

  • Magengeschwür. Eine schwere Krankheit, die im Falle einer Exazerbation eine Krankenhauseinweisung des Patienten erfordert. Vor seinem Hintergrund gibt es Schmerzen im Solarplexus, der nach hinten ausstrahlt. Es ist ausgeprägt, kann von Erbrechen begleitet sein..
  • Akute oder chronische Cholezystitis. Es ist gekennzeichnet durch Schmerzen im rechten Bauch, die sich nach hinten erstrecken.
  • Akute oder chronische Pankreatitis. Begleitet von Schmerzen, die den gesamten Körper des Patienten in der Bauchspeicheldrüse umgeben.
  • Nierenkolik. Ein scharfer Schmerz im unteren Rücken auf einer Seite, der sich auf die Genitalien oder den Bauch auswirken kann.

Wenn der Schmerz im Bauch nachlässt, bevor Sie ihn beseitigen, müssen Sie die Grundursache genau bestimmen. Zu diesem Zweck führt der Arzt eine Differentialdiagnose basierend auf den Symptomen und Daten durch, die während der Diagnoseverfahren erhalten wurden..

Schmerzen und Anästhesie

Eine Vielzahl von Techniken kann verwendet werden, um Schmerzen zu bekämpfen. Meistens hilft es:

  • Drogen Therapie. Die am häufigsten verwendeten nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamente. Bei Nierenkoliken werden krampflösende Mittel verschrieben. Mit Entzündung der Bauchspeicheldrüse - Pankreatin.
  • Akupunktur. Die Exposition gegenüber empfindlichen Punkten führt zu einer Reflexreduktion der Schmerzen.
  • Physiotherapie. Miostimulation, Ultraschall und Exposition gegenüber einem Magnetfeld lindern Rückenschmerzen, die auf den Magen übertragen werden können.

Die Wahl des Therapieplans hängt immer von den Merkmalen des jeweiligen Einzelfalls ab. Unterschiedliche Krankheiten erfordern einen unterschiedlichen Behandlungsansatz..

Das Gerät "Mercury"

Bei chronischen Schmerzen ist Physiotherapie eine der besten Behandlungen. Zu diesem Zweck kann die Quecksilbervorrichtung, ein Stromgenerator, verwendet werden. Es reduziert effektiv Rückenschmerzen.

Quecksilber sollte bei der Behandlung der Krankheit verwendet werden. Es erhöht die Wirksamkeit von Arzneimitteln erheblich, reduziert die Dosis von Arzneimitteln und hilft, die Erholungszeit des Patienten zu verkürzen. Eine Reduzierung der Medikamentendosis führt nicht nur zu einer Verringerung der Anzahl der Nebenwirkungen, sondern auch zu erheblichen Kosteneinsparungen. Die Anschaffung des Mercury-Geräts ist eine rentable Investition in Ihre Gesundheit.

Tinea Schmerzen im Magen und Rücken - Ursachen und Behandlung

Ursachen von Magenschmerzen bis zum Rücken

Magenschmerzen, die sich nach hinten erstrecken, können auf Folgendes hinweisen:

  1. Geschwüre.
  2. Leberkolik.
  3. Pankreatitis.
  4. Cholezystitis.
  5. Appendizitis.

Wenn ein Magengeschwür diagnostiziert wurde, treten Schmerzen im Bereich des erkrankten Organs und in der Lendengegend auf. Das erste, was stört, sind Bauchschmerzen nach dem Essen. Manchmal endet ein solches Unbehagen mit Erbrechen, ein saurer Geschmack ist im Mund vorhanden. Auch ein Magengeschwür ist charakteristisch für Sodbrennen. Es findet statt, wenn eine Person hart arbeitet.

Rückstoß nach hinten wird am häufigsten auf nüchternen Magen beobachtet. Um die Schmerzen zu lindern, können Sie sich in eine Embryo-Pose kräuseln.

Entzündungshemmende und antibakterielle Medikamente, Medikamente zur Regulierung des Säuregehalts und zur Hemmung der Salzsäureproduktion helfen bei der Heilung der Pathologie. Der Schmerz wird beseitigt - Schmerzmittel. Achten Sie darauf, eine Diät zu befolgen.

Auch ein Geschwür im Zwölffingerdarm ist nicht viel seltener. Darüber kann es auf Schmerzen in der Magengegend hinweisen, die sich bis zum Rücken erstrecken. Es tritt spontan, hart und unerträglich auf. Es wird schwierig, Luft zu holen und sich zu bewegen.

Schmerzsyndrom tritt auf:

  • über dem Nabel;
  • im zentralen Teil des Bauches;
  • Seite rechts
  • im Schulterblatt, Schulter und Schlüsselbein der rechten Seite.

Sie können dieses Geschwür nur mit Hilfe eines chirurgischen Eingriffs loswerden..

Wenn in der akuten Phase eine Pankreatitis auftritt, treten auch Schmerzen im Epigastrium und auf der Rückseite der rechten Seite auf. Diese Pathologie ist gekennzeichnet durch einen platzenden Magen, eine Bestrahlung in die Skapulieregion, die Lendenwirbelsäule und wo sich das Herz befindet. Erbrechen ist ebenfalls vorhanden. Die Krankheit wird mit Medikamenten und Diät behandelt..

Bei Leberkoliken tritt ein strahlender Schmerz im Magen und Rücken auf. Anfangs tut es weh, wo die Leber ist. Mit der Zeit können Anfälle 4 bis 24 Stunden oder länger dauern. Die Symptome sind immer noch vorhanden in Form von:

  • Erbrechen
  • Temperaturanstieg.

Drogen und Diät helfen, was der behandelnde Arzt sagen wird.

Stumpfe Schmerzen im Magen, die nachgeben, können auf das Vorhandensein einer Gastritis hinweisen. In diesem Fall ist die Krankheit so weit fortgeschritten, dass sie andere Organe erfasst hat..

Die Grundlage der Behandlung ist eine medikamentöse Antibiotikatherapie (Levomycetin, Tetracyclin usw.), eine Diät. Fettige, würzige und geräucherte Lebensmittel werden unbedingt entfernt..

Magenschmerzen mit Tachykardie, niedrigem Blutdruck und Ohnmacht bedeuten, dass eine Person einen Myokardinfarkt hat.

Speichern Sie den Patienten in der Lage, rechtzeitig medizinische Hilfe zu leisten. Kardiotherapie, Ruhe.

Es passiert, wenn Wirbelsäule und Magen gleichzeitig schmerzen - dies ist ein Zeichen für eine Cholezystitis in der akuten Phase. Ein deutliches Schmerzsyndrom tritt auf, wenn die rechte Seite des Rückens, die Gallenblasenregion und mit voller Streckung in aufrechter Position berührt werden. Sie behandeln Cholezystitis mit Choleretika (Holosas, Cholenzym, Holagol, Lyobil usw.)..

Stumpfe Schmerzen am rechten und linken Unterbauch, die sich bis zum Magen und Rücken erstrecken, deuten häufig auf eine Blinddarmentzündung hin. Was ist in diesem Fall zu tun? Benötigen Sie sofortige Krankenhauseinweisung und Notoperation. Jede Verzögerung führt dazu, dass der Anhang beschädigt wird..

Aus alledem geht hervor, dass Rückenschmerzen aufgrund von Magenerkrankungen sehr real sind. Solche Schmerzen können umgürten, scharf, brennend oder umgekehrt stumpf und schmerzhaft sein. Es kann an einem Ort lokalisiert oder über den gesamten Rücken verteilt werden.

Wenn Sie einen Krankenwagen rufen müssen

Wenn eine Person zusammen und ganz plötzlich Magen- und Rückenschmerzen hat, deutet dies auf die Entwicklung chronischer Erkrankungen der Verdauungsorgane hin. Wenn sie sehr oft auftreten, sollte eine Person sofort zum Arzt gehen. Er wird die Gründe für die rasche Verschlechterung der Gesundheit des Patienten diagnostizieren und identifizieren.
Wenn der Patient unter akuten Schmerzen leidet, die:

  • wächst mit der Zeit;
  • starkes Erbrechen tritt auf;
  • gebrochener Stuhl;
  • Schweiß wird übermäßig abgesondert;
  • erhöhter Puls;
  • Bluthochdruck;
  • Ohnmachtsanfall;
  • Körpertemperatur steigt schnell an;
  • Urin wird mit Blutgerinnseln freigesetzt.

In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Ursachen und mögliche Krankheiten

Die Ursache für Schmerzen im unteren Rücken und Bauch kann eine Reihe von Faktoren sein. Männer und Frauen unterscheiden sich in der Physiologie, aber in jedem Fall können die Symptome einiger häufiger Krankheiten auf andere Körperteile übertragen werden. Es gibt eine Reihe von Pathologien und Zuständen, die Schmerzen verursachen..

Zum Beispiel Onkologie, die in jedem Organ auftreten und schließlich die in der Nähe befindlichen Organe betreffen und sich dann in Form von Metastasen im ganzen Körper ausbreiten kann. Die Symptome werden häufig durch neurologische Erkrankungen, Vergiftungen und Epilepsie verursacht. Für eine verständlichere Klassifizierung können die verbleibenden Schmerzursachen in kleine Gruppen unterteilt werden.

Appendizitis

Eine Entzündung des Anhangs kann auch von Gürtelrose im Magen begleitet sein. Nach einiger Zeit fällt der Schmerz in den unteren Teil der Bauchhöhle. Mit der Entwicklung einer solchen Pathologie ist das Auftreten von Übelkeit charakteristisch, bei einigen Patienten können Erbrechen, allgemeines Unwohlsein und Fieber beobachtet werden.

Die Gürtelnatur von Bauchschmerzen wird nicht nur bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, sondern auch bei Erkrankungen des Urogenitalsystems, der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems beobachtet.

Kann der Magen wegen der Wirbelsäule schmerzen??

Rückenschmerzen können sowohl eine eigenständige Erkrankung als auch eine Folge von Komplikationen in nahe gelegenen Organsystemen und eine Verletzung ihrer Funktionalität sein.

GERD, Gastritis, Geschwür

Gastritis ist eine akute oder chronische Entzündung der Schleimhaut der Magenwände. Häufige Ursachen für Gastritis sind ständiger Stress, schlechte Ernährung, infektiöse Läsionen (Helicobacter pylori) und Exposition gegenüber Chemikalien.

  • gelbe Plakette auf der Zunge;
  • Geschmack von Galle im Mund;
  • Sodbrennen;
  • Lokalisation von Schmerzen im oberen Verdauungstrakt.

Gastroösophageale Refluxkrankheit des Magens ist ein pathologischer Entzündungsprozess der Wände der unteren Speiseröhre. Es entsteht durch regelmäßige Aufnahme von Speiseresten aus dem Zwölffingerdarm in die Speiseröhre, wodurch Magensaft die Schleimwände reizt.

  • ständig Sodbrennen;
  • Aufstoßen nach dem Essen mit Galle oder saurem Geschmack;
  • Brennen im Solarplexus.

Länger andauernde Schmerzen führen häufig zu Magengeschwüren.

Magengeschwür - eine lokalisierte Läsion der Magenwände, die durch regelmäßige Rückfälle gekennzeichnet ist. Schmerzen treten normalerweise nach dem Essen oder auf nüchternen Magen auf, oft "geben" die Schmerzen im Magen den unteren Rücken.

Die Ursachen für Magengeschwüre sind Nervenschocks (Schockzustände), akute Läsionen anderer Organe, die Übertragung komplexer Operationen und Nierenversagen.

  • Magenschmerzen treten unmittelbar nach dem Essen auf;
  • es gibt Übelkeit, Aufstoßen, Blähungen;
  • Erbrechen bringt vorübergehende Linderung (Linderung von Magenbeschwerden).

Appendizitis

Blinddarmentzündung - Entzündung des Blinddarms.

Die Ursachen, die den Entzündungsprozess hervorrufen, sind: Verletzung der Mikroflora (Staphylokokken, Streptokokken, anaerobe Bakterien), Stagnation des Darminhalts im Anhang, Eindringen in den Wurmfortsatz von Fremdkörpern und infolgedessen Ausbreitung von Bakterien.

Anzeichen einer Entzündung des Anhangs:

  • "Scharfe" Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches mit Verschlimmerung der Blinddarmentzündung;
  • Das ständige Auftreten von Herpes zoster um den Nabel kann in die Lendenwirbelsäule ausstrahlen.
  • Beginn von Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall oder umgekehrt Verstopfung;
  • Tachykardie.

Die Lokalisation der Schmerzen hängt von der Position des Anhangs ab. Am häufigsten manifestiert sich die Intensität des Schmerzes unter der rechten Rippe neben der Leber.

Es gibt Fälle, in denen sich der Anhang hinter dem Blinddarm befindet und in die Niere eingewickelt ist. In diesem Fall tritt der Schmerz im unteren Rücken auf und "gibt" den unteren Gliedmaßen.

Akute Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse mit einer weiteren Verletzung ihrer Sekretionsfunktion. Die Entwicklung einer Pankreatitis ist auf eine Erhöhung der Calciumionenkonzentration im Blut, eine genetische Veranlagung, den Einsatz von Arzneimitteln (Kortikosteroide, Östrogene, Diuretika) und Mukoviszidose (angeborene Gewebeschädigung) zurückzuführen..

Die akute Phase des Entzündungsprozesses ist gekennzeichnet durch Blähungen, Sodbrennen, Erbrechen, Übelkeit. Beim Menschen bekommen Haut und Sklera eine gelbe Färbung. "Scharfe" Schmerzen von hoher Intensität treten nach dem Verzehr von fettigen und würzigen Lebensmitteln sowie nach dem Trinken auf.

Eine Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis tritt aus folgenden Gründen auf:

  • Cholelithiasis;
  • Virale und bakterielle Läsionen des Körpers;
  • Würzige, frittierte, fetthaltige Speisen;
  • Gastrointestinale entzündliche Erkrankungen.

Syndrom, definiert als vollständige oder teilweise Verletzung der Bewegung von Inhalten entlang des Verdauungstrakts infolge von Fehlfunktionen im Darm.

In der Regel sind Patienten besorgt über Krampfschmerzen im Bauch, Übelkeit und Erbrechen, längere Stuhlretention (Verstopfung), Gas.

Ursachen für Darmverschluss sind:

  • Das Vorhandensein von Fremdkörpern im Körper,
  • Prellungen im Bauch,
  • Akute Pankreatitis,
  • Nierenkolik,
  • Rippenbrüche,
  • Störung des Nervensystems,
  • Herzinfarkt.

Abhängig von den Faktoren, die die Krankheit hervorrufen (Kotsteine, Stauung von Würmern, Erkennung von Tumoren in den Nieren und Beckenorganen), unterscheiden sich sowohl die Symptome als auch mögliche weitere Komplikationen.

Leberkolik

Paroxysmale starke Schmerzen, die durch eine plötzliche Verletzung des Urinabflusses aus der Niere und eine beeinträchtigte Durchblutung des Organs hervorgerufen werden.

Treten aufgrund einer inneren Blockade oder einer äußeren Kompression der Harnwege auf. Krankheiten wie Urolithiasis, Pyelonephritis (Ansammlung eitriger Sekrete), Tuberkulose der Nieren, Prostatitis, Nierenvenenthrombose und einige andere pathologische Erkrankungen der Beckenorgane können ebenfalls zur Verletzung des Urinabflusses beitragen..

Zu den Symptomen einer Nierenkolik gehören:

  • Schmerzempfindungen sind entweder im Hypochondrium oder in der Lendenwirbelsäule lokalisiert;
  • Der Schmerz strahlt auf den Oberschenkel, auf die Fortpflanzungsorgane aus;
  • Häufiges Wasserlassen;
  • Die Mundhöhle trocknet aus;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • Schüttelfrost, Tachykardie, Blässe der Haut sind möglich.

Kann der Magen von der Wirbelsäule schmerzen? Definitiv Ja! Da die Nerven, die für Magen und Darm verantwortlich sind, aus der Wirbelsäule stammen und letztere besiegt werden, scheint der Magen weh zu tun. Es gibt sogenannte strahlende Schmerzen. Sie werden bei Osteochondrose beobachtet. In diesem Fall gibt es Sodbrennen und Rückenschmerzen. Schmerzen ziehen.

So entfernen Sie alle Symptome:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • Diät;
  • Schmerzmittel;
  • Chondroprotektoren;
  • Physiotherapie;
  • Bewegungstherapie und Massage.

Was tun mit Gürtelschmerzen??

Wenn der Schmerz zum ersten Mal auftrat, hat eine Person Zeit, über die Ursache des Problems nachzudenken. Das erste, was zu tun ist, ist, jede körperliche Aktivität aufzugeben. Sie sollten im Sitzen oder Liegen eine bequeme, entspannte Haltung einnehmen und die Empfindungen analysieren. Zum Beispiel ist es bei einer Entzündung des Blinddarms schwierig, direkt auf dem Rücken zu liegen, da der Schmerz in der Position des Embryos nachlässt, wenn eine Person auf der Seite liegt und beide oder ein Bein an die Brust zieht.

Detaillierte Symptome einer Entzündung des Anhangs finden Sie in unserem Artikel..


Die Stellen, an denen der Schmerz mit Blinddarmentzündung am häufigsten lokalisiert ist, sind in der Abbildung dargestellt.

Es lohnt sich, sich daran zu erinnern, unter welchen Umständen der Schmerz entstanden ist, wo er lokalisiert ist, unter welchen Handlungen er sich verstärkt oder nachlässt. Diese Daten müssen dem Arzt gemeldet werden, wenn seine Hilfe benötigt wird. Wie man versteht, dass dringende medizinische Eingriffe erforderlich sind?

Wenn der Schmerz weiter zunimmt, kommen weitere Symptome hinzu: Schwäche, Fieber und Schwitzen, Atemnot, Krämpfe, Luftmangel, Trübung der Vernunft - dies ist eine Gelegenheit, sofort einen Krankenwagen zu rufen. Wenn sich eine Person immer schlechter fühlt und es keine Voraussetzungen dafür gab (ein scharfes Schmerzsyndrom bei vollständiger Gesundheit), kann jede Minute Verzögerung tödlich sein.

Wenn eine Person den Grund für das Schmerzsyndrom versteht (Vorgeschichte chronischer oder unbehandelter Krankheiten, Verletzungen, körperliche Anstrengung am Vortag), können Sie selbst zum Arzt gehen - am selben oder am nächsten Tag. Ein Besuch beim Gastroenterologen lohnt sich auch, wenn die Ursache für das Auftreten von Schmerzen unbekannt ist, Beschwerden jedoch toleriert werden können und der Schmerz innerhalb einer Stunde verschwindet.


Um mit Ärzten dieselbe Sprache zu sprechen, studieren Sie das vorgeschlagene Bildschema

Im Krankenhaus müssen Sie Tests (vor allem allgemeine und Blutchemie) durchführen, sich einem Ultraschallverfahren unterziehen und eine endoskopische Untersuchung durchführen. Abhängig von den Symptomen, die mit dem Schmerz oder seiner Abwesenheit einhergehen, wird der Arzt eine umfassende Untersuchung oder spezifische diagnostische Methoden verschreiben, wie Koloskopie, Hepatitis-Marker, eine Untersuchung des Magen-Darm-Trakts mit Röntgenstrahlen, eine Analyse von Antikörpern gegen Helcobacter pylori und dergleichen. Basierend auf den erhaltenen Daten können Ärzte ein Behandlungsschema diagnostizieren und verschreiben..


Vorbereitung des Helicobacter pylori-Tests

Ein wichtiger Punkt! Menschen, die Angst vor Bauchschmerzen haben, gehen diszipliniert ins Krankenhaus. Sobald die Beschwerden verschwinden, ignorieren die Patienten häufig die Notwendigkeit, Tests durchzuführen, die erforderlichen Medikamente einzunehmen und eine Diät zu befolgen. Das ist gefährlich. Schmerzen können jederzeit zurückkehren und gefährliche Komplikationen verursachen. Daher ist es notwendig, die Empfehlungen des Arztes genau zu befolgen und alles zu tun, um die Normalisierung der Gesundheit zu beschleunigen.

Was kann man nicht mit Schmerzen machen

Oben haben wir festgelegt, dass es bei Bauchschmerzen verboten ist, Schmerzmittel einzunehmen, insbesondere starke oder in Überdosen. Der anästhesierte Bereich kann keine Signale mehr geben, sodass Sie die Probleme "verschlafen" können. Sehr oft leiden Patienten mit Blinddarmentzündung oder Peritonitis bis zuletzt und übertönen die Schmerzen mit Pillen. Wie Sie verstehen, sind die Folgen bedauerlich.


Bei Bauchschmerzen ist die Einnahme von Schmerzmitteln verboten

Es ist auch verboten, ein Heizkissen auf den Magen aufzutragen und ins heiße Badezimmer zu gehen. Wenn der Schmerz ein Symptom für innere Blutungen, Tumor, Pankreatitis oder Holicystitis ist, beschleunigt Hitze manchmal die Gewebenekrose und die Entwicklung destruktiver und eitriger Prozesse.

Wenn Ihr Magen schmerzt, müssen Sie sich weigern zu essen und zu trinken, außer sauberem Wasser bei Raumtemperatur. Tinea Schmerz schließt auch die Verwendung von Abführmitteln, einem Einlauf, aus. Wenn das Schmerzsyndrom sehr stark ist und das Ambulanzteam bereits zum Patienten reist, ist es verboten, die Person in Ruhe zu lassen. Wenn Sie versuchen, sich umzudrehen oder aufzustehen, kann der Patient fallen und schwer verletzt werden. Wenn Sie das Bewusstsein verlieren, sterben Sie an Erstickungsgefahr in Ihrem eigenen Bett. Wenn er sich erbricht, können die Massen in die Lunge fallen und auch Ersticken verursachen.

Ein wichtiger Punkt! In keinem Fall sollten Sie versuchen, den Schmerz mit Willensanstrengung zu überwinden. In medizinischen Kreisen gibt es sogar so etwas - "Peritonitis ertragen". Tatsache ist, dass Menschen aufgrund von Zwängen oder Angst vor medizinischen Eingriffen starke Schmerzen ertragen können. Bei einer ernsthaften Diagnose ist ein Treffen mit dem Arzt unvermeidlich, daher sollten Sie ihre ganzen gefährlichen Komplikationen nicht aufschieben.

Im Bewegungsapparat

Eine der häufigsten Pathologien des Bewegungsapparates ist die Osteochondrose. In diesem Fall kann nicht nur der Rücken, sondern auch der Magen schmerzen. Osteochondrose provoziert eingeklemmte Nerven. Aufgrund ihres Plexus und ihrer Verzweigung können Schmerzen andere Körperteile betreffen. Meistens strahlt es nach hinten aus, kann aber dem Magen und den Gliedmaßen nachgeben. Die Ursache kann Zwischenwirbelhernie, Skoliose, Interkostalneuralgie sein.

Andere Erkrankungen des Bewegungsapparates sind Ischias, Verletzungen und Frakturen der Wirbelsäule, Osteoporose, Kyphose und Bandscheibenvorsprünge.

Pathologie der Gallenblase

Wenn ein Patient die Gallenblasenfunktion beeinträchtigt hat, sind Gürtelschmerzen eines der Hauptzeichen eines pathologischen Prozesses. Darüber hinaus fühlt sich der Patient bei Cholezystitis trocken und bitter im Mund.

Kann auch beobachtet werden:

  • Schwindel;
  • Dyspnoe;
  • arterieller Hypertonie;
  • Magen-Darm-Krämpfe;
  • Juckreiz und Gelbfärbung der Haut.

Wichtig! Bei einigen Patienten geht eine Gallenblasenerkrankung mit einem Hörverlust einher..

Wenn eine Person die oben genannten Symptome beobachtet, sollten Sie sofort einen Gastroenterologen konsultieren. Oft benötigt der Patient eine chirurgische Behandlung.

Im chronischen Verlauf der Cholezystitis werden nachts dumpfe Schmerzen beobachtet. Nach dem Essen werden Übelkeit, Gelbfärbung der Sklera und der Haut beobachtet. Dem Patienten wird eine spezielle Diät, eine Antibiotikatherapie, die Einnahme von krampflösenden und choleretischen Medikamenten gezeigt.


Bei Cholezystitis können nicht nur Gürtelschmerzen, sondern auch eine Gelbfärbung der Sklera beobachtet werden

Das Auftreten von Gürtelschmerzen kann auch bei einer Gallensteinerkrankung auftreten, wenn der Stein den gemeinsamen Gallengang blockiert (Choledocholithiasis). Die Ursache der Pathologie kann eine genetische Veranlagung sein, angeborene Anomalien, die die Verdickung der Galle hervorrufen.

Eine Verschlimmerung der Choledocholithiasis kann:

  • körperliche Bewegung;
  • übermäßiges Essen oder umgekehrt längeres Fasten;
  • Eier, Milch, Schokolade.

Kleine glatte Steine ​​verursachen leichte Schmerzen. Große Neoplasien mit scharfen Kanten verletzen das Gewebe, stören die Bewegung der Galle und provozieren eine Gallenkolik (Leberkolik), die von scharfen Schmerzen rechts in den Rippen begleitet wird und auf den Rücken, das Schulterblatt und das Schlüsselbein ausstrahlt. Der Patient hat einen Temperaturanstieg, eine Blässe der Haut, Übelkeit, manchmal mit Erbrechen, Urin nimmt die Farbe von dunklem Bier an,

Dieser Zustand erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt und möglicherweise eine chirurgische Behandlung..

Bei der chronischen Form der Choledocholithiasis ist die Ernährung, die Verabreichung von choleretischen Medikamenten, Litholytika (Arzneimittel, die Steine ​​auflösen) und Lithotripsie (Quetschen von Steinen unter Verwendung von Schallwellen) angezeigt.

Sodbrennen und Rückenschmerzen

Wenn der Magen schmerzt und zwischen den Schulterblättern nachgibt, Sodbrennen auftritt, ist dies ein Signal dafür, dass ein entzündlicher Prozess im Körper stattfindet. Seine Lokalisation kann in den Organen des Magen-Darm-Trakts oder in der Wirbelsäule erfolgen.

Die Ursache für Sodbrennen ist das Vorhandensein von:

  • Magengeschwüre;
  • Osteochondrose;
  • Gastritis;
  • Cholezystitis;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Tumoren usw..

Oft werden Sodbrennen und Rückenschmerzen bei schwangeren Frauen zu einem ständigen Begleiter. Dafür gibt es zwei Gründe. Das erste ist die Entspannung des Muskelsphinkters zwischen Magen und Speiseröhre, das Hormon Progesteron beeinflusst dies. Die zweite - die Gebärmutter wächst und komprimiert den Verdauungstrakt mit einer Zunahme der Periode, was zu Sodbrennen führt. Rückenschmerzen durch große Belastung der Wirbelsäule.

Um den Zustand zu lindern, können Sie einige Volkstricks anwenden. Mit Sodbrennen:

  • iss ein paar Samen;
  • Nimm eine Prise Salz auf deine Zunge.

Wenn Sie keine Frau sind und sich nicht in einer „interessanten“ Position befinden, sollten Sie nicht warten, bis die Funktionsstörung dieser Art von selbst verschwindet. Stellen Sie sicher, dass Sie den Grund dafür herausfinden. Nur eine umfassende Behandlung der Hauptpathologie schützt Sie dauerhaft vor Sodbrennen und Rückenschmerzen.

Schmerzmechanismus

Ein wichtiger Punkt bei der Bildung von Magenschmerzen, die sich bis zum Rücken erstrecken, ist die allgemeine Innervation benachbarter Organe aus den sympathischen Ganglien des Zöliakie-Rumpfes sowie der parasympathischen Fasern des Vagusnervs. Durch sie auf verschiedenen Ästen besteht eine Verbindung mit allen Strukturen des Bauches..

Schmerzsignale werden reflexartig an die Wirbelsäulenzentren übertragen, die auch an der Regulierung des Muskeltonus des Rückens, des unteren Rückens, der Nieren und der Nebennieren beteiligt sind..

Mit übermäßiger Intensität überlappen sie sich und der Patient spürt reflektierte Schmerzen in den Rückenmuskeln zwischen den Schulterblättern. Normalerweise beginnt der pathologische Prozess lange vor dem Einsetzen der Schmerzen. Der Körper hat eine Reserve (Schwelle) der Empfindlichkeit.

Damit die Schmerzrezeptoren reagieren können, müssen folgende Veränderungen im Gewebe auftreten:

  • Zerstörung von Nervenenden, Zellen auf Höhe der Ganglien (Zerstörung);
  • Schwierigkeiten bei der Durchblutung, schlechte Blutversorgung führen zu Ischämie mit Sauerstoffmangel und nachfolgenden atrophischen Prozessen;
  • Ansammlung und Stagnation von Flüssigkeit, Erguss in den Interzellularraum;
  • Entzündung.

Diese Prozesse führen zu einer lokalen Kompression der Nervenzellen. Über das Rückenmark gelangt das Signal ins Gehirn und wird vom Körper als Hilfebedarf angesehen. Nachhaltige Kommunikation wird in der Medizin als Behandlungsmethode eingesetzt. Spezialisten für Massage und Akupunktur sind bekannte Haut- und Muskelbereiche, die sich auf die Schmerzen im Magen auswirken.

Andererseits erschwert der Schmerzmechanismus die Differentialdiagnose, da es schwierig sein kann zu verstehen, warum der Patient über Schmerzen auf Magenebene, aber im Rücken besorgt ist. Manifestationen müssen vollständig ausgeschlossen werden:

  • Osteochondrose des Brustraums oder der Lendenwirbelsäule;
  • Pyelonephritis (Entzündung der Niere), Hydronephrose;
  • Bandscheibenvorfall;
  • eine andere Pathologie des Magen-Darm-Trakts.

Bei Patienten mit Tuberkulose, Rheuma und gleichzeitigem Magen- und Rückenschmerz denken sie über die negativen Auswirkungen einer medikamentösen Behandlung auf den Magen und eine aktive spezifische Entzündung der Wirbelsäulengelenke nach.

Ein Leistenbruch im Zwischenwirbelkanal hilft, die Nervenwurzeln zu komprimieren

Um die Art des Schmerzes zu klären, werden Untersuchungsdaten berücksichtigt und ein Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme festgestellt. Magenschmerzen treten normalerweise einige Zeit nach dem Essen auf. Ausgelöst durch Unterernährung, Alkoholstress.

Und Schmerzen vom neurologischen und artikulären Typ gehen eher mit Verletzungen, körperlichen Überlastungen, Hypothermie, Atemwegserkrankungen und Angina einher.

In den inneren Organen

Eine der häufigsten Ursachen für Bauchschmerzen ist eine Entzündung des Anhangs. In diesem Fall kann das Schmerzsymptom auf den Rücken und den unteren Rücken übertragen werden, der in verschiedenen Teilen des Peritoneums lokalisiert ist. Bei einer Verschlimmerung der Blinddarmentzündung sind die Schmerzen normalerweise stark und scharf, können aber schmerzhaft und stumpf sein. Darüber hinaus treten Symptome in Form von Übelkeit, Erbrechen und Fieber auf. Andere Krankheiten:

  1. Erkrankungen des Harnsystems. In diesem Fall schmerzt nicht nur der Magen, sondern auch der untere Rücken.
  2. Darminfektion, begleitet von dumpfen Schmerzen. Es bedeckt die Bauchhöhle vollständig. Allmählich ist das Symptom im unteren Rücken und im Unterbauch schärfer zu spüren. Schleim und Blut erscheinen im Stuhl. Eine Darminfektion kann zu Blutvergiftungen und zum Tod führen..
  3. Pankreatitis Normalerweise ist der Schmerz im Oberbauch lokalisiert und gibt nach hinten.
  4. Harnblasensteine. Die Art des Schmerzes ist unterschiedlich: schmerzhaft, scharf, paroxysmal oder anhaltend. Dies hängt von der Bewegung der Steine ​​oder ihrem Fortschreiten durch die Harnleiter ab. In diesem Fall treten immer Bauchschmerzen auf, die gleichzeitig den unteren Rücken betreffen. Häufiger konzentriert sich die Symptomatik nicht lange auf einen bestimmten Ort und deckt verschiedene Bereiche ab, sondern gibt häufiger im Rücken nach.
  5. Entzündung des unteren Darms. In diesem Fall gibt es links unter dem Bauch einen starken Schmerz. Dieser Zustand wird durch Durchfall und Blähungen ergänzt..
  6. Infektionskrankheiten des Harnsystems (Blasenentzündung, Urethritis, Pyelonephritis usw.). Es kann viele Erreger geben: Chlamydien, Gonokokken, Klebsiella usw. Krankheiten gehen mit schmerzhaftem Wasserlassen einher, ein Schmerzsymptom kann in den Rücken und den unteren Rücken ausstrahlen.
  7. Colitis. Zunächst gibt es akute Bauchschmerzen. Nach einigen Tagen wird es stumpf und geht gleichzeitig in den unteren Rücken, dann nimmt die Kolitis eine chronische Form an. In diesem Fall werden zusätzlich eine übermäßige Ansammlung von Gasen und eine hohe Temperatur beobachtet..
  8. Leistenbruch. In diesem Fall tritt ein Muskelklemmen auf. Es treten starke und scharfe Schmerzen auf, die sogar kurzfristig zu Bewusstlosigkeit führen können.

In der gleichen Gruppe können männliche Krankheiten zugeordnet werden, die weniger als weibliche sind. Zum Beispiel zieht eine Entzündung der Prostata, wenn der Boden des Peritoneums schmerzt, den Magen und das Symptom kann auf den unteren Rücken übertragen werden. Eine andere Pathologie ist eine Entzündung der Hoden oder ihrer Gliedmaßen - Orchoepididymitis. Krankheitserreger, Verletzungen und Operationen können Infektionen verursachen. Übelkeit und Fieber können gleichzeitig auftreten..

Nierenkolik

Am häufigsten tritt eine Nierenkolik vor dem Hintergrund einer Urolithiasis auf, die durch die Bildung von Steinen in der Blase gekennzeichnet ist. Seltener können sie durch Verletzungen oder tuberkulöse Schädigungen der Nieren, gutartige und bösartige Neubildungen, Pyelonephritis ausgelöst werden. Bei Nierenkoliken sind die Schmerzen scharf, brennend und durchdringend, was zu Ohnmacht führen kann. Sie befinden sich im unteren Rückenbereich und breiten sich dann entlang des Harnleiters nach unten aus. Aufgrund der allgemeinen Innervation ist eine starke Schmerzen im unteren Magenbereich möglich. Begleitende Symptome sind:

  • häufiges und schmerzhaftes Wasserlassen;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Psychomotorische Agitation.

Selbst die parenterale Verabreichung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente reicht oft nicht aus, um Schmerzen zu lindern. Nur narkotische Analgetika können damit umgehen..

Wie ist die Behandlung?

Die Behandlung eines Patienten mit Magenschmerzen mit "Geben" der Lendenwirbelsäule erfolgt nur unter Aufsicht eines Arztes. Entsprechend der Diagnose können dem Patienten folgende Arzneimittelgruppen verschrieben werden:

  • Antibiotika.
  • Enzymatische Substanzen.
  • Antispasmodika.
  • Cholagoge.
  • Probiotika.
  • Antiemetikum.

Zusätzlich zu Medikamenten muss eine Person eine sparsame Diät einhalten, um die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls von Magenschmerzen zu verringern. Die Diät beinhaltet Getreide auf Wasser, gedämpftes Gemüse, Cracker. Alkohol und Zigaretten sind strengstens verboten.

Um das akute Stadium und seine Verfestigung in chronischer Form zu verhindern, sollte der Patient bei der Feststellung der Form von Gastritis und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts regelmäßig von einem Therapeuten und Gastroenterologen beobachtet werden.

Oben sind Krankheiten aufgeführt, bei denen Schmerzen im Magen auftreten, die nach hinten ausstrahlen oder anderer Natur sind. Betrachten Sie die Namen der Medikamente, die in einem bestimmten Fall verschrieben werden:

  1. Mit einem Magengeschwür. Antibiotika - Tetracyclin, Metranidozol, Clarithromycin. Histaminrezeptorblocker - Roxatidin, Ranitidin, Cimetidin. IPP - Lansedin, Esomeprozole. Wählen Sie unter Anabolika Actovegin, Solcoseryl. Antispasmodics Nosh-pa, Papaverine.
  2. Mit Gastritis. Säuregehalt reduzieren - Phosphalugel, Ranitin, Atropin. Stellen Sie die Mikroflora wieder her - Festal, Pancreatin. Mit bakteriellen Antibiotika - Pilorid, Clarithromycin.
  3. Mit Cholezystitis. Cholagoge - Cholosas, Liobil, Cholenzym und andere. Linderung von Krämpfen - Spazmalgon, Nosh-pa. Manchmal Antibiotikatherapie - Tetracyclin, Levomycetin usw..
  4. Mit Pankreatitis. Protonenpumpenhemmer - Medikamente in Form von Omeprazol, Kontrikala. Entladen Sie die Bauchspeicheldrüse - Pankreatin, Kreon, Mezim usw..

Wie man Unbehagen loswird

Wenn zusätzlich zum Magen der Rücken zu schmerzen beginnt oder umgekehrt, ist es unpraktisch, auf ein schnelles Verschwinden der Symptome zu hoffen. Schlucken Sie neben einer Handvoll Schmerzmittel. Das Schmerzsyndrom ist nur eine Schutzreaktion des Körpers, bei der das Zentralnervensystem eine Fehlfunktion signalisiert. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren: Neurologe, Vertebrologe, Gastroenterologe. Ein Besuch bei einem Therapeuten ist kein Fehler. Er wird die notwendigen diagnostischen Maßnahmen verschreiben und den Patienten dann zur weiteren Behandlung an einen engen Arzt überweisen. Bevor Sie eine medizinische Einrichtung aufsuchen, können Sie selbst mit schmerzhaften, dumpfen Schmerzen fertig werden. Was müssen wir tun:

  • Nehmen Sie ein krampflösendes Mittel, zum Beispiel No-shpu oder häusliches Drotaverin.
  • Salben Fastum, Arthrosilen, Diclofenac auf den Rücken auftragen.


Um Magen- und Wirbelschmerzen zu beseitigen, reicht der Einsatz von Analgetika nicht aus - es ist notwendig, deren Ursache zu bestimmen

Es ist strengstens verboten, den Rücken oder die Magengegend zu erwärmen, einschließlich brennender Salben. Bei einem akuten Entzündungsprozess breitet es sich auf gesunde Gewebe und Organe aus.

Bei kombinierten Schmerzen in Magen und Wirbelsäule ist es nicht möglich, die Situation mit Hilfe von Analgetika zu korrigieren. Es ist notwendig, die Ursache für periodische oder konstante Schmerzen zu ermitteln und sich dann einer vollständigen Behandlung zu unterziehen.

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Frauen

Es gibt einige Schmerzursachen, die nur bei Frauen auftreten. Zum Beispiel die Zeit vor und während der Menstruation, in der nicht nur der Magen schmerzt, sondern auch der untere Rücken nachgibt. Zu diesem Zeitpunkt kann eine ganze Reihe von negativen Symptomen auftreten, eines der wichtigsten ist der Schmerz. Es ist in der Regel tolerant und charakterisiert Uteruskontraktionen..

  1. Gefahr einer Fehlgeburt. Dieser Zustand kann aus verschiedenen Gründen auftreten: schwere körperliche Anstrengung, Unterkühlung, Infektionskrankheiten usw. Vor dem Hintergrund der Hypertonizität der Gebärmutter und der Plazentaunterbrechung treten Bauchschmerzen auf, die aber auch nachgeben können.
  2. Ruptur des Eierstocks oder Eileiters. In diesem Fall sind die Schmerzen sehr stark, können sogar Ohnmacht verursachen. Mit der Ausbreitung der Infektion tritt der Tod ein.
  3. Biegung der Gebärmutter. Es kann angeboren sein oder nach einer Entzündung erworben werden. Der Schmerz in diesem Fall ist schmerzhaft, ziehend, konstant. Gibt manchmal zum unteren Rücken.
  4. Ektopische fetale Fixierung, wenn das Ei in der Röhre steckt. Dies ist ein gefährlicher Zustand, da ein Rohrbruch eine Frau das Leben kosten kann. Die ersten Symptome sind Ziehen, Bauchschmerzen, Empfindungen, die sich auf den Rücken ausbreiten. Manchmal ist es von Blutungen begleitet.
  5. Uterusmyome. In Abwesenheit von Schmerzen kann es schwierig sein, eine Pathologie zu erkennen. Symptome in Form eines Krampfschnittes treten mit zunehmender Größe der Myome auf. Gefühle, die an Kontraktionen erinnern.
  6. Torsion der zystischen Beine. Bei dieser Pathologie werden die Gefäße, die die Zyste versorgen, komprimiert, es entsteht eine Nekrose. Es treten Schmerzen auf, die sich nach jeder Aktivität (körperlich oder infolge des Geschlechtsverkehrs) verstärken. Zusätzliche Symptome - Übelkeit und Fieber.
  7. Salpingoophoritis. Dies ist ein entzündlicher Prozess, der sich in den Eierstöcken oder Eileitern bildet und von Schmerzen begleitet wird. In Abwesenheit eines Menstruationsflusses liegt die Ursache des Symptoms in der Infektion..
  8. Endometriose Dies ist ein entzündlicher Prozess in den Eierstöcken oder der Gebärmutter. Der Schmerz ist dauerhaft, schlimmer während der Menstruation.

Außerdem kann es in der Mitte des Zyklus zu Schmerzen kommen, wenn das Ei freigesetzt wird. Dies kann von schmerzenden und ziehenden Empfindungen im Unterbauch mit Bestrahlung im unteren Rückenbereich begleitet sein. Andere Krankheiten sind Eierstock- oder Gebärmutterhalskrebs, Genitaltumoren.

Die Ursache für Frauen mit gleichzeitigen Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich kann sein:

  1. Prämenstruelle Erkrankung;
  2. Biegung der Gebärmutter;
  3. Myoma;
  4. Adnexitis (Salpingoophoritis);
  5. Endometriose;
  6. Verdrehen der Zystenbeine;
  7. Eileiterschwangerschaft;
  8. Bruch des Eierstocks oder Eileiters;
  9. Gefahr einer Fehlgeburt;

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Frauen während der Schwangerschaft weisen auf die Entwicklung von Komplikationen hin - Ablösung der Plazenta, erhöhter Tonus der Gebärmutter, Veränderung des Zustands des Fötus und andere. Solche Symptome können auf eine Gefahr nicht nur für den Fötus, sondern auch für das Leben der Mutter hinweisen. Gehen Sie daher sofort zu Aufnahme in den Frauenarzt und unterziehen sich den notwendigen Untersuchungen.

Es ist möglich, dass bei Frauen in der frühen Schwangerschaft Bauch- und Rückenschmerzen auftreten, weil das fetale Ei nicht die Gebärmutter erreicht, sondern im Eileiter fixiert ist. Eine Eileiterschwangerschaft ist ein direkter Indikator für eine Notoperation. Eine späte Erkennung kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen oder den Tod zur Folge haben.

Schmerzen im Rücken und im Unterbauch können auf eine Entzündung der Blase, der Gliedmaßen oder eine Infektion der Beckenorgane hinweisen. Oft geht ein schmerzhaftes Gefühl mit häufigem Wasserlassen, Brennen, dem Auftreten von Sekreten und Fieber einher.

Die Therapie kann erst nach einer genauen Diagnose ausgewählt werden, daher ist eine Überweisung an Spezialisten erforderlich.

Schmerzen im Unterbauch und im Rücken bei Männern können auf Prostatitis, Leistenbruch oder Harnwegsinfektionen hinweisen.

Da Pathologien, die eine sofortige Behandlung erfordern, z. B. Blinddarmentzündung, dieselben Symptome aufweisen, wird eine Selbstmedikation nicht empfohlen. Ein rechtzeitiger Besuch bei einem Spezialisten erleichtert die Erkrankung und vermeidet Komplikationen. Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Notfall anzurufen, können Sie einen Schmerzanfall leicht lindern, indem Sie eine Dosis eines krampflösenden Mittels einnehmen und sich selbst in eine medizinische Einrichtung begeben.

Schmerzhafte Schmerzen im Bauch, die sich im Rücken und seltener in der Leiste widerspiegeln, können auf eine Darmobstruktion hinweisen. Andere Symptome der Pathologie:

  • Kolik, Krämpfe;
  • Fieber;
  • Übelkeit, Erbrechen - Erbrechen schaumig, haben einen ausgeprägten Kotgeruch. Auch Kotpartikel können in ihnen vorhanden sein;
  • Kot ist spärlich, dünn oder fehlt mehrere Tage lang vollständig.

Darmverschluss - mögliche Ursachen.

Die Darmobstruktion wird ausschließlich operativ behandelt. Die Ursache der Pathologie können Adhäsionen nach früheren Operationen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Tumoren, Metastasen und andere Phänomene sein.

Wie Sie dem Patienten selbst helfen können

Wenn eine Person, die versucht, Schmerzanfälle loszuwerden, ein Anästhetikum einnimmt, ist diese Aktion falsch. Dies wird die Symptome der Krankheit nicht beseitigen. Infolgedessen kann der Arzt keine genaue Diagnose stellen, und die verschriebene Behandlung ist falsch. Darüber hinaus wird der Patient nicht empfohlen:

  • Verwenden Sie ein Abführmittel;
  • Klistiere anwenden;
  • Wenden Sie Wärme auf den wunden Punkt an.
  • Versuchen Sie, Ihren Magen selbst zu spülen.

Diese Maßnahmen helfen dem Patienten nicht, Verstopfung loszuwerden, können jedoch zu einer Darmruptur führen. Wenn Wärme angewendet wird, kann dies zu einer raschen Ausbreitung pathologischer Prozesse führen. Wenn der Patient versucht, den Magen selbständig zu spülen, führt dies zu einer Reizung der Schleimhäute und einer übermäßigen Belastung der Muskelfasern. Infolgedessen kommt es zu einem Krampf im Magen und die allgemeine Gesundheit des Patienten verschlechtert sich.

Bevor der Arzt eintrifft, wird dem Patienten nicht empfohlen:

  • Essen;
  • Verwenden Sie traditionelle Medizin bei Rücken- und Bauchschmerzen.

Was du selbst machen kannst?

Sie können sich nicht selbst behandeln. Finden Sie dazu die Ursache des Schmerzes heraus. Wenn die Diagnose früher gestellt wurde, können Sie das verschriebene Arzneimittel einnehmen. In anderen Fällen ist es besser, einen Arzt zu rufen. Spasmolytika (Papaverin, Spazmolgon), entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Diclofenac) und Analgetika (Tempalgin, Ketanov) lindern die Erkrankung..

Wenn die Ursache der Schmerzen Verstopfung ist, müssen Sie Abführmittel trinken. Um eine Entzündung des Darms zu beseitigen, wird Smecta empfohlen, um die Mikroflora - Lactobacterin wiederherzustellen.

Osteochondrose

Bei Osteochondrose der Brustregion können Gürtelrose beobachtet werden. Pathologie entwickelt sich im Hintergrund:

  • schwere oder sitzende Arbeit;
  • körperliche Inaktivität;
  • Verletzungen, die zu Entzündungen und Nervenverletzungen führen.


Bewegungsmangel kann zu Osteochondrose der Brustregion führen, eines der Symptome sind Gürtelschmerzen im Magen

Eine Verschlimmerung der Krankheit kann mit Unterkühlung, plötzlichen Veränderungen der Körperposition und großer körperlicher Anstrengung beobachtet werden. Zur Schmerzlinderung werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, krampflösende Mittel und Diuretika verschrieben..

Bei einem Leistenbruch werden akute Schmerzen beobachtet, ein Vorsprung der Bandscheibe kann zu einer Lähmung der Gliedmaßen und inneren Organe führen. Eine solche Pathologie erfordert einen Krankenhausaufenthalt und eine Operation im Notfall..

Die Ursachen für Gürtelschmerzen im Magen können sehr unterschiedlich sein. Versuchen Sie nicht, sich selbst zu diagnostizieren. Es ist ratsam, so bald wie möglich medizinische Hilfe zu suchen. Bis zu diesem Punkt können Sie keine warme Kompresse oder Heizkissen legen, Analgetika nehmen. Es ist besser, vor der Ankunft der Rettungsmannschaft oder vor der Ankunft eines Arztes Eis zu machen.

Bauchschmerzen sind eine häufige Beschwerde von Patienten in Kliniken. Gürtelrose im Bauch kann auf verschiedene Erkrankungen der inneren Organe hinweisen.

Die Art der Rückenschmerzen ist entweder akut oder chronisch. Das Phänomen geht häufig mit einem Anstieg der Körpertemperatur, Erbrechen oder Schüttelfrost einher.

Wenn wir über den Grad der Intensität sprechen, sind unangenehme Empfindungen kurzfristig, paroxysmal oder lang anhaltend.

Die Gründe für diesen Zustand sind verschiedene Faktoren: Pathologien der Bauch- oder Brusthöhle, Probleme mit der Wirbelsäule, Erkrankungen des Nervensystems, Schwangerschaft oder Menstruation bei Frauen. Jeder der Gründe sollte genauer beschrieben werden..

Diagnose

Um zu verstehen, woher die Schmerzen kommen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Der Spezialist wird den Patienten nach Ernährung, Tagesablauf, körperlicher Aktivität und anderen Faktoren fragen, die ein solches Ergebnis beeinflussen könnten. Nach dem Abtasten des Bauches und des Rückens. Finden Sie die Art, Dauer und Häufigkeit von Angriffen heraus. Gibt Anweisungen für Labor- und Instrumentalstudien.

Bei Verdacht auf einen Herzinfarkt ist ein Elektrokardiogramm erforderlich..

Bei Problemen mit dem Verdauungstrakt wird der Patient geschickt an:

  1. Gastroskopie oder Ösophagogastroduodenoskopie (Endoskopie). Das Organ wird mit einem speziellen flexiblen Instrument untersucht, an dessen Ende ein Endoskop angebracht ist. Der Arzt sieht den Zustand der Schleimhaut und die Abweichungen.
  2. Fluoroskopie. Wenn es zu Fehlern, Schmerzen und Sodbrennen kommt, ist diese Methode geeignet.
  3. Ultraschalluntersuchung (Ultraschall). Das Ergebnis wird sofort auf dem Monitorbildschirm angezeigt. Die Untersuchung dauert nicht länger als zehn Minuten..
  4. Das Studium des Magensaftes.
  5. Blut-, Urin- und Kotspende.

Wenn keine Probleme mit den Verdauungsorganen festgestellt wurden, wird eine gezielte Untersuchung der Wirbelsäule durchgeführt. Zur Erkennung von Osteochondrose oder Neoplasien können gesendet werden an:

  • Röntgenogramm;
  • Computer- oder Magnetresonanztomographie.

Pankreaserkrankung

Am häufigsten werden Gürtelrose mit Problemen mit der Bauchspeicheldrüse beobachtet. Bei der akuten Pankreatitis ist der Sekretabfluss, der Enzyme enthält, die für die Verdauung von Proteinen und Fetten verantwortlich sind, beeinträchtigt, wodurch die Enzyme beginnen, die Bauchspeicheldrüse zu verdauen.

Pankreatitis

Pankreatitis tritt häufig bei Fast-Food-Liebhabern sowie bei Personen auf, die fetthaltige Lebensmittel bevorzugen oder Alkohol missbrauchen. Bei einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse treten Gürtelschmerzen unter den Rippen auf, die auf das Schulterblatt und die Interskapularregion schießen. Es passiert so stark, dass ein Mensch keinen Platz für sich findet.

Darüber hinaus hat der Patient folgende Symptome:

  • lose Stühle;
  • Blähung;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • wiederholtes Erbrechen mit einer Beimischung von Galle und Blut, was keine Erleichterung bringt.

Wenn diese Anzeichen auftreten, sollten Sie einen Krankenwagen rufen und sich in keinem Fall weigern, ins Krankenhaus eingeliefert zu werden, da akutes Pankreatin den Tod des Patienten verursachen kann.

Bei chronischer Pankreatitis werden schmerzende Schmerzen beobachtet, die sich nach dem Essen verstärken. Zusätzlich entwickeln sich Anzeichen eines Enzymmangels..

Während einer Verschlimmerung der Krankheit wird dem Patienten 24 bis 48 Stunden lang Hunger gezeigt. Verschreiben Sie krampflösende Mittel, Zytostatika, Antienzympräparate und Diuretika.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Bauchspeicheldrüsenkrebs kann auch von Schmerzen begleitet sein. Die Krankheit wird häufiger bei Männern beobachtet, die älter als 50 Jahre sind. Im Alter sind Metastasen selten. In einem frühen Stadium der Krankheit kann Folgendes auftreten:

  • Schmerz, der zum linken Hypochondrium ausstrahlt;
  • Gürtelschmerzen am Morgen, die unabhängig von der Nahrungsaufnahme auftreten;
  • Gelbsucht;
  • Verstopfung oder umgekehrt lose Stühle;
  • Aufstoßen;
  • Übelkeit;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Verletzung des Kohlenhydratstoffwechsels, die sich in einer Erhöhung der Zuckerkonzentration im Blut und Urin äußert.

Es ist sehr schwierig, eine Pathologie frühzeitig zu diagnostizieren. Ultraschall und Tomographie des Verdauungstrakts ermöglichen es Ihnen, die Krankheit zu identifizieren.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen??

Bei Schmerzen, die länger als einen Tag dauern, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Besonders wenn sie zusätzlich von Übelkeit, Erbrechen, Ohnmacht, Fieber begleitet werden. Bei plötzlichen starken Schmerzen müssen Sie jedoch einen Krankenwagen rufen. Symptome in Form von akuten und Dolchmanifestationen können ein Vorbote eines Bruchs des Eileiters, des Anhangs usw. sein. Dann können die akzeptierten Schmerzmittel die Diagnose sogar erschweren..

Bauchschmerzen, die auf den unteren Rücken oder den Rücken ausstrahlen, können nicht toleriert werden. Wenn dies durch übermäßige körperliche Anstrengung verursacht wird, können Sie die Symptome mit Schmerzmitteln und krampflösenden Mitteln bewältigen. In anderen Fällen müssen Sie sofort einen Arzt konsultieren.

Warum entsteht

Magenschmerzen können tatsächlich rechts oder links nach hinten ausstrahlen, am häufigsten im Hypochondrium oder zwischen den Schulterblättern, seltener - im unteren Rücken.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Nervenenden der Bauchorgane ein einziges Netzwerk mit Nervenfasern des Rückens und des Rückenmarks darstellen, wodurch an mehreren Stellen mit Strasssteinen Unbehagen zu spüren ist.

Nur der Arzt kann die genaue Ursache der Beschwerden feststellen.

Wenn Sie Bauchschmerzen mit Bestrahlung im Rücken haben, sollten Sie kardiovaskuläre Pathologien nicht außer Acht lassen, da sie auch von ähnlichen Manifestationen begleitet sein können.

Schmerzursachen

Tinea-Schmerzen werden beobachtet, wenn durch Mediatoren der Nervenenden des inneren Organs eine Reizung der Nervenwurzel auftritt.

Ferner breitet sich die Reizung über einen großen Bereich über alle Nervenfasern aus, was zu dem betrachteten Problem führt.

Spezialisten identifizieren eine große Anzahl von Ursachen, die den Herpes zoster provozieren können. Sie sind wie folgt:

  1. Pankreatitis Das Gefühl von Gürtelrose manifestiert sich, wenn sich alle Teile der Bauchspeicheldrüse entzünden. Die schmerzhaften Manifestationen sind konstant und intensiv. Es wird für einen Menschen einfacher, wenn er sich setzt oder hinlegt.
  2. Gallensteinkrankheit. Hier geht es um die Bildung einer Art Zahnstein, der in der Gallenblase lokalisiert ist. Im Bereich des Hypochondriums sind zunächst rechts Gürtelschmerzen zu spüren. Es ist nicht sehr ausgeprägt, bis ein Reizmittel darauf einwirkt: Unterernährung, erhöhte Müdigkeit.
  3. Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür. Der Schmerz macht sich zunächst in der Magengegend bemerkbar, wird aber später, wenn er provozierenden Faktoren ausgesetzt wird, zu einem Gürtel. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig behandelt wird, besteht ein hohes Risiko für eine Perforation der Ulzerationen. Dieses Phänomen äußert sich in akuten Schmerzen und erfordert sofortige ärztliche Hilfe..
  4. Myokardinfarkt ist eine der gefährlichsten Erkrankungen, die einen Menschen das Leben kosten können. Der atypische Verlauf der Pathologie ist durch Schmerzen im Oberbauch gekennzeichnet, so dass es für Ärzte schwierig ist, Herzprobleme im Anfangsstadium ihrer Entwicklung zu diagnostizieren.
  5. Radikuläres Syndrom. Die Pathologie hat ihren Ursprung im Brustbereich und breitet sich auf den Magen aus. Wenn wir über die Ursachen seines Auftretens sprechen, gehen dem Syndrom Osteochondrose, Trauma, Einfrieren, Schwellung und Tuberkulose voraus.
  6. Aneurysma in der Bauchaorta. Diese Pathologie ist durch die Ausdehnung eines Teils der Aorta gekennzeichnet, die sich infolge der negativen Auswirkungen von Atherosklerose und Bluthochdruck entwickelt. Darüber hinaus können Syphilis, Tuberkulose oder Rheuma ein Aneurysma hervorrufen. Der Schmerz in diesem Fall gürtelt, es ist immer langweilig und schmerzt. Wenn die Behandlung der Pathologie nicht begonnen wird, kann das Aneurysma platzen.
  7. Gynäkologische Probleme. Zum Beispiel ein Tumor, eine Endometritis oder eine Endometriose. Hier schmerzen die schmerzhaften Manifestationen im Bauch und sind zunächst schwach ausgeprägt.
  8. Kritische Tage. Starke Schmerzen, die während eines längeren Kontraktionsprozesses des Myometriums beobachtet werden, beunruhigen etwa 11% der weiblichen Hälfte der Menschheit. Der Rest des fairen Geschlechts ist entweder abgestumpft oder erscheint überhaupt nicht.
  9. Erkrankungen der Harnwege. Gürtelschmerzen machen sich zunächst im unteren Rücken oder Rücken bemerkbar. Bei vorzeitiger Behandlung erscheint es im Bauch und verschwindet erst nach medikamentöser Therapie.
  10. Pleuritis. Die Krankheit hat eine andere Ätiologie, so dass die Körpertemperatur des Patienten steigt, vermehrtes Schwitzen, häufiges Atmen und Rückenschmerzen auftreten.

Aufgrund der Tatsache, dass bei einer Entzündung der Pleura eine Flüssigkeit freigesetzt wird, die auf die Lunge drückt, hat eine Person schwere Atemnot, Schweregefühl in Brust und Bauch, Husten.

Alle diese Krankheiten sollten rechtzeitig diagnostiziert werden. Dies legt nahe, dass eine Person, wenn die betrachteten Symptome auftreten, sofort die Hilfe eines qualifizierten Spezialisten in Anspruch nehmen sollte.

Cholezystitis

Die Krankheit ist durch eine Entzündung der Gallenblase gekennzeichnet, die zu einer Stagnation der Galle führt. Wenn sich die Krankheit verschärft, bilden sich Steine. Dies ist eine Infektion, die durch Bakterien und Viren verursacht wird..

Symptome

Cholezystitis hat ein akutes und chronisches Erscheinungsbild. Ein akuter Anfall tritt unter dem rechten Rippenbogen mit einem scharfen Kreuz auf, das die rechte Seite des Rückens und des Bauches bedeckt. Die Körpertemperatur steigt auf 38-39 ° C. Es gibt Übelkeit mit Galleninhalt, Bitterkeit im Mund, Tachykardie, Schwindel, Magen-Darm, Muskelkrämpfe.

Behandlung

Antibiotika werden nach den Ergebnissen der Aussaat von Galle und Labortests verschrieben. Zur Linderung akuter Schmerzen krampflösende Mittel verschreiben - No-shpa, Papaverin. Analgetika werden hinzugefügt - Analgin, Baralgin, Choleretika, Hepatoprotektoren, physikalische. Behandlung.

Ernährung und Prävention

Beim Auftreten von Gürtelrose muss auf die richtige Ernährung geachtet werden. Alle Lebensmittel und Getränke, die Gasbildung, Allergien und Stuhlverstimmung verursachen, sind von der Speisekarte ausgeschlossen. Fettige, würzige, frittierte und sehr salzige Lebensmittel sowie alkoholische Getränke sind absolut verboten. Marinaden und geräuchertes Fleisch vorübergehend ausschließen. Sie müssen in kleinen Portionen essen, aber 5-6 mal am Tag, nicht nachts essen, mindestens 2 Liter Wasser täglich trinken.

Die Ernährung ist auch in vorbeugenden Maßnahmen enthalten. Wenn es unmöglich ist, Junk Food vollständig abzulehnen, sollte seine Menge so weit wie möglich minimiert werden. Zu den Regeln zur Vorbeugung von Gürtelschmerzen gehören auch persönliche Hygiene, ein gesunder Lebensstil, das Aufgeben von schlechten Gewohnheiten, tägliche Spaziergänge an der frischen Luft und Sport. Es ist notwendig, jährlich von Ärzten untersucht zu werden, Krankheiten rechtzeitig zu behandeln und sich einer vollständigen medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

Gürtelrose kann ein vorübergehendes Phänomen sein, weist jedoch meist auf pathologische Prozesse hin. Wenn die Behandlung nicht rechtzeitig begonnen wird, kann alles tödlich sein..

Hautprobleme

Hautgürtelschmerzen können auftreten, weil der Körper vom Zoster-Virus betroffen ist. Eine solche Flechte ist nicht mit einem Pilz verbunden, sondern wird als eine Art Herpes angesehen.

Bei einer mit Flechten infizierten Person gibt es auf dem Rücken und der Brust symmetrisch entzündete Bereiche, in denen die Nervenenden geschädigt sind. Problembereiche sind sehr schmerzhaft und verursachen beim Patienten Unbehagen.

Schließen Sie das Auftreten nicht symmetrischer Entzündungsherde an anderen Körperteilen nicht aus: Hals, Gesicht oder Gliedmaßen.

Es ist sehr wichtig, dieses Problem rechtzeitig zu diagnostizieren, da seine Symptome umfangreich sind:

  1. Starke Hitze.
  2. Hautschmerzen.
  3. Anzeichen einer Vergiftung.

Aufgrund der Tatsache, dass Flechten häufig mit Nierenkoliken, Ekzemen, Herzinfarkt, Blinddarmentzündung oder Pleuritis verwechselt werden, sollte der Arzt dem Patienten eine vollständige Untersuchung des Körpers verschreiben, die im Labor durchgeführt wird.

Herpetische Hautschäden treten aufgrund einer starken Abnahme der Immunität nach einer Krankheit, Stress oder erheblicher Überlastung auf.

Darüber hinaus kann die Entwicklung der Pathologie durch bestimmte Medikamente beeinflusst werden, die von einem Patienten eingenommen werden, der die Hilfe von Ärzten in Anspruch genommen hat.

Die Krankheit dauert mindestens 21 Tage. Für diesen Zeitraum wird einer Person eine Therapie mit solchen Medikamenten verschrieben, die die Ausbreitung von Viren verhindern. Zum Beispiel das Medikament Aciclovir oder seine Analoga.

Darüber hinaus nimmt eine Person Medikamente ein, die Schmerzen im Bauch, Rücken oder auf der Haut lindern: Paracetamol, Ketane und Ibuprofen.

Je nachdem, wie stark der Körper betroffen ist, wird die Behandlung später darauf abzielen, Komplikationen durch andere Pathologien und Infektionen zu beseitigen..

Schmerzen während der Schwangerschaft

Frauen, die ein Baby haben, haben häufig Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich. Manchmal wird dies als Norm angesehen, und manchmal handelt es sich um eine schwerwiegende Pathologie..

Tinea Schmerzen in der frühen Schwangerschaft können aus folgenden Gründen auftreten:

  1. Als Option für den normalen Verlauf des Prozesses: Wachstum der Gebärmutter, hormonelle Veränderungen im Körper. Dieses Phänomen ähnelt der Menstruation und wird mit Schmerzmitteln gestoppt..
  2. Gürtelrose im Bauch, die lange anhält, kann auf das Risiko hinweisen, ein Kind zu verlieren.

Bei vorzeitigen oder falschen Handlungen des behandelnden Arztes besteht die Gefahr einer Fehlgeburt - einer unfreiwilligen Abtreibung.

Schmerzen im Bauch oder im unteren Rücken, die sich im späten Stadium manifestieren, treten häufig aufgrund der folgenden Phänomene auf:

  1. Starke Muskelbelastung in der vorderen Bauchdecke
  2. Schnelles Wachstum des Bauches.
  3. Veränderung der Position der inneren Organe einer Frau, die Schmerzen hervorruft.
  4. Frühgeburt.
  5. Die Ablösung der Plazenta ist eine ziemlich gefährliche Erkrankung, die starke Schmerzen verursacht und das Leben sowohl des Fötus als auch der werdenden Mutter bedroht.

Eine schwangere Frau sollte ihre Gesundheit sorgfältig überwachen und versuchen, ihr Baby zu retten. Dazu muss sie regelmäßig eine medizinische Einrichtung aufsuchen, um sich routinemäßig von einem Gynäkologen untersuchen zu lassen.