Warum der Rücken rechts schmerzt: Ursachen für Verstöße

Rückenschmerzen auf der rechten Seite treten selten aufgrund natürlicher Ursachen auf, beispielsweise aufgrund von Muskelverspannungen nach einem harten Arbeitstag. Häufiger signalisiert ihr Aussehen eine Pathologie, die sich im Körper entwickelt. Daher sollten auch leichte Rückenschmerzen Anlass sein, einen Arzt um medizinische Hilfe zu bitten. Eine rechtzeitige konservative und manchmal chirurgische Behandlung hilft, die Entwicklung von Komplikationen zu vermeiden, die oft irreversibel sind.

Wo tut es weh

Es ist wichtig zu wissen! Ärzte unter Schock: „Es gibt ein wirksames und erschwingliches Mittel gegen Gelenkschmerzen.“ Lesen Sie mehr.

Beim ersten Termin bittet der Arzt den Patienten, genau anzugeben, wo die Schmerzen am häufigsten auftreten. Ihre Lokalisierung legt den Grund für die Verschlechterung des Wohlbefindens nahe. Eine detaillierte Diagnose hilft dem Patienten, die begleitenden Symptome und die Art der Schmerzen zu beschreiben. Sie schmerzen, ziehen, drücken, pochen, brennen, stechen. Leichte Schmerzen deuten normalerweise auf einen chronisch entzündlichen oder degenerativen Prozess hin, starke Schmerzen - seine Verschlimmerung.

Zwischen den Schulterblättern

Die Lokalisation von Schmerzen zwischen den Schulterblättern ist charakteristisch für entzündliche Lungenschäden, insbesondere wenn sie von Fieber, Atemnot, Luftmangel beim Einatmen und trockenem, unproduktivem Husten begleitet werden. Sie treten auch bei Schäden, Kompression der Wirbelsäulenwurzeln in der Brustwirbelsäule mit verlagerten Bandscheiben, deformierten Wirbeln, Knochenwachstum (Osteophyten) auf..

Unter den Rippen

In diesem Bereich des Rückens befinden sich viele innere Organe, deren Schädigung sich durch Schmerzen im Rücken rechts manifestiert. Sie können auf Probleme hinweisen, die bei Leber, Gallenblase, Milz und Bauchspeicheldrüse aufgetreten sind und sich verschlimmern. Magen-Darm-Störungen, einschließlich Übelkeit und Erbrechen, bestätigen die sich entwickelnde Pathologie eines der inneren Organe..

Seite rechts

Schmerzen in der rechten Seite sind eines der Hauptsymptome von Pathologien des Harnsystems. Sie begleiten immer den Entzündungsprozess, der in den Nieren, Harnleitern und der Harnblase auftritt. Besonders gefährlich für seine schweren Komplikationen ist eine infektiöse Läsion mit der schnellen Beteiligung gesunder Gewebe und Organe. Eine viel seltenere Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite ist die Blinddarmentzündung..

Unterer Rücken

Ziehende, ständige Schmerzen im unteren Rückenbereich können durch Entzündungen der Beckenorgane ausgelöst werden. In den allermeisten Fällen deutet dies jedoch auf destruktive degenerative Veränderungen der Bandscheiben und Wirbel hin. Akuter Schmerz in der Lendengegend ist charakteristisch für eine Entzündung der Nervenwurzel oder deren Kompression, ein Trauma der gebildeten Zwischenwirbelhernie.

Mögliche Schmerzursachen

Verschiedene Pathologien können rechts Rückenschmerzen hervorrufen, die eine Person nicht selbst diagnostizieren kann. Fast alle Erkrankungen der Wirbelsäule manifestieren sich in einem ähnlichen Symptom. Aber zu argumentieren, dass es Schäden an den Bandscheiben und Wirbeln waren, die zu einer Verschlechterung des Wohlbefindens führten. Wirbelsäulenwurzeln befinden sich entlang der Wirbelsäule und innervieren nicht nur ihre Strukturen, sondern auch innere Organe. Wenn ein pathologischer Prozess in den Nieren oder in der Leber abläuft, dann breitet sich der Schmerz von ihnen entlang der Nervenfasern aus, er ist im Rücken zu spüren. Solche Schmerzen werden als "reflektiert" bezeichnet und strahlen aus.

Haushaltsgründe

Beschwerden im rechten Rücken können durch Muskelverspannungen infolge übermäßig intensiver Bewegungen oder nach einem langen Aufenthalt in einer Körperposition durch Heben von Gewichten verursacht werden. Schmerzen sind nach Stürzen, Blutergüssen und Beulen ganz natürlich. Es wird oft zu einem ständigen Begleiter einer Person, bei der zuvor Kompressionsfrakturen der Wirbelsäule, Subluxation der Wirbel und Kompression des Rückenmarks festgestellt wurden. In solchen Fällen sind die Schmerzen relativ mild, was normalerweise auf einen starken Wetterwechsel, eine erhöhte Belastung des Rückens und Unterkühlung zurückzuführen ist.

Aber ohne eine gründliche Diagnose kann man nicht über die Natürlichkeit solcher Empfindungen sprechen. In der Tat kann das ständige Heben und Tragen von Gewichten, das sich häufig in einer nicht physiologischen Position befindet, ein Mikrotrauma der Bandscheiben mit der Weiterentwicklung einer schweren Pathologie der Wirbelsäule hervorrufen.

Wirbelsäulenerkrankungen

Das Hauptsymptom aller Pathologien der Wirbelsäule sind Rückenschmerzen. Das Erscheinungsbild rechts ist typisch für eine einseitige Verletzung der Nervenwurzel. Dies tritt häufig bei Osteochondrose der Hals-, Brust-, Lenden- und Lumbosakralwirbelsäule auf. Besonders häufig treten Schmerzen mit bereits entwickelten Komplikationen auf: Protrusion, Zwischenwirbelhernie, diskogene Myelopathie, radikuläres Syndrom.

Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens können auch auf solche Krankheiten hinweisen:

  • Spondylarthrose - Osteoarthrose der Bogengelenke;
  • Spondylitis ankylosans (Spondylitis ankylosans) - eine chronische systemische Erkrankung mit vorherrschender Lokalisation in den Iliosakralgelenken;
  • Ischias - Schädigung der Wurzeln des Rückenmarks;
  • Rheuma - eine entzündliche infektiös-allergische systemische Läsion des Bindegewebes.

Eine Schädigung der Bandscheiben, Wirbel und insbesondere der Kompression der Wirbelsäulenwurzeln äußert sich selten in deutlich lokalisierten Schmerzen. Sie breiten sich auf benachbarte Körperteile aus und strahlen auf Arme, Beine und Seiten aus.

Auch „vernachlässigte“ Gelenkprobleme können zu Hause geheilt werden! Vergessen Sie nur nicht, es einmal am Tag zu verschmieren..

Pathologie des Verdauungssystems

Die Ursache für Schmerzen in der Lenden- und Brustwirbelsäule sind häufig Pathologien des Verdauungssystems. Sie sind charakteristisch für Cholezystitis, Pankreatitis, entzündliche Darmerkrankungen, einschließlich Autoimmunerkrankungen. Wenn sich der Entzündungsprozess verstärkt, nimmt die Schwere der Schmerzen zu. Sie werden scharf, umkreisen sich und lassen auch nach einer langen Pause nicht nach.

Wenn der Schmerz brennt, pocht, schneidet, ist das Risiko einer Blinddarmentzündung hoch, insbesondere bei einer atypischen (retrocekalen) Position des Anhangs.

Herzkreislauferkrankung

Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens mit Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems sind nicht typisch. In einigen Fällen ist eine solche Lokalisierung jedoch möglich. Patienten mit thorakaler Osteochondrose leiden häufig unter strahlenden Schmerzen im Herzen. Es ist jedoch sehr wichtig, sie von den Symptomen der Angina pectoris oder des Myokardinfarkts zu unterscheiden - Krankheiten, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch das menschliche Leben bedrohen. Die Intensität der Herzschmerzen nimmt bei der Einnahme von Nitroglycerin ab.

Nierenerkrankung

Dies ist eine ziemlich häufige Ursache für lumbales Drücken oder stechende Schmerzen aufgrund der häufigen Innervation der Wirbelstrukturen und Harnorgane. Rückenbeschwerden gehen mit Polyzystik, Hydronephrose und Krebs einher, was zu einer Vergrößerung von ein oder zwei Nieren führt.

Pathologien der Nieren, manifestiert durch Rückenschmerzen auf der rechten SeiteEigenschaften
PyelonephritisDas Hauptsymptom dieser unspezifischen infektiösen Pathologie der Nieren sind dumpfe Schmerzen in der Lendengegend unterschiedlicher Intensität, oft einseitig, begleitet von Fieber
GlomerulonephritisDiese immunentzündliche Läsion der Nieren äußert sich in Schmerzen in der Lendengegend, Hyperthermie, Schüttelfrost, allgemeiner Schwäche, Übelkeit und Appetitlosigkeit
Urolithiasis-KrankheitWenn ein Stein entweicht, insbesondere ein großer, treten starke Schmerzen in der Lendenwirbelsäule auf, die nicht von der Position des Körpers abhängen. Befindet sich der Zahnstein in den unteren Teilen der Harnleiter, strahlt der Schmerz auf die Leistengegend, die Oberschenkel und das Gesäß aus

Schwangerschaft

Ab der 16. Schwangerschaftswoche nimmt die Größe der Gebärmutter zu. Es drückt auf die rechtsseitigen empfindlichen Nervenenden, was zur Ursache für den "reflektierten" Schmerz im unteren Rücken wird. Sie verschwinden normalerweise nach einer kurzen Pause im Liegen..

Ab der 30. Schwangerschaftswoche verschiebt sich der Schwerpunkt aufgrund einer Zunahme des Abdomens erheblich. Um sich beim Gehen nicht zu bücken, muss eine Frau die Muskeln ihres gesamten Rückens belasten. Einige Stunden später gibt es schmerzende, dumpfe Schmerzen. Der Körper signalisiert also das Bedürfnis nach Ruhe.

In den späteren Stadien der Schwangerschaft wird die Entwicklung von Relaxin zur Schmerzursache, was zu einer erhöhten Elastizität des Band-Sehnen-Apparats zur Vorbereitung des Geburtskanals führt. Da dieses Hormon wahllos wirkt, wirkt es auf alle Bänder, was Schmerzen im unteren Rücken und im Sakralbereich verursacht.

Gynäkologische Ursachen

Ziehende, schmerzende Schmerzen in der Lendenwirbelsäule deuten häufig auf eine rechtsseitige Entwicklung des Entzündungsprozesses in einem der Organe des Fortpflanzungssystems hin. Sie begleiten eine Eileiterschwangerschaft, die Bildung einer Ovarialzyste, Uterusmyome. Allmählich zunehmende Schmerzen sind charakteristisch für Genitaltumoren, die Gefahr einer Fehlgeburt während der Schwangerschaft. Wenn eine Frau über Beschwerden im unteren Rückenbereich klagt, wird immer eine Differentialdiagnose durchgeführt, um gynäkologische Pathologien auszuschließen.

Atemwegsverletzungen

Kurzatmigkeit, Schmerzen im mittleren Teil des Rückens, Kitzelgefühl und ein „Koma“ im Hals, unproduktiver Husten können Anzeichen sowohl für Osteochondrose in der Brust als auch für Pathologien der Atemwege sein. Letztere umfassen:

  • trockene Pleuritis - reaktive Entzündung der Pleura, die durch Brustschmerzen gekennzeichnet ist, die durch das Atmen verschlimmert werden und sich bis zur rechten Seite des Rückens erstrecken;
  • Pneumothorax - Ansammlung von Gas in der Pleurahöhle, die zu einer Kompression der Blutgefäße des Mediastinums, beeinträchtigten Atmungs- und Kreislauffunktionen, dem Auftreten von stechenden Stichschmerzen an der Seite der betroffenen Lunge führt;
  • Lungenentzündung - eine akute Lungenläsion infektiös-entzündlicher Natur, deren Symptom Schmerzen in der Brust ausstrahlt.

Ständig zunehmende Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens gehen mit der Vergrößerung des Tumors in der Lunge einher, einschließlich bösartiger.

In welchen Fällen müssen Sie dringend Hilfe suchen

Nicht nur akute Schmerzen sollten ein Signal sein, einen Arzt aufzusuchen. Die größte Gefahr ist ein schwacher Schmerz, der mehrere Tage anhält und auch nach einer langen Pause nicht verschwindet. Es ist eine Schutzreaktion des Körpers auf entzündliche oder degenerative Schäden an den inneren Organen, der Wirbelsäule.

Bei schweren Begleitsymptomen wie Fieber, Blutdruckspitzen, Seh- und Hörstörungen, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen sollte sofort ein Arzt konsultiert werden.

Was tun, wenn der Rücken rechts schmerzt?

Wenn der Arzttermin erst am nächsten Tag geplant ist und die Schmerzen nicht nachlassen, können Sie eine Pille eines nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimittels (NSAIDs) einnehmen. Dies ist Ketorol, Nise, Nurofen, Ketoprofen, Diclofenac. Bei schwachen Beschwerden reicht es aus, lokale NSAIDs - Voltaren-, Fastum- und Arthrosilen-Gele - aufzutragen. Es ist strengstens verboten, kalte Kompressen zu verwenden oder sich aufzuwärmen, um die Ursache für Rückenschmerzen auf der rechten Seite festzustellen. Dies kann zu einer erhöhten Entzündung oder einem anhaltenden Muskelkrampf führen..

Warum der untere Rücken auf der rechten Seite weh tut?

Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der rechten Seite sind ein häufiges Symptom, das in verschiedenen Fällen quält. Die Ausbreitung der Schmerzursachen auf der rechten Seite des unteren Rückens - von üblicher Müdigkeit bis zu schweren Verletzungen der Funktionen der inneren Organe. In den meisten Fällen ist dies jedoch darauf zurückzuführen, dass Bandscheiben beschädigt sind. Nur ein Arzt kann die Ursache von Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule bestimmen und geeignete Behandlungsmethoden empfehlen..

Warum es rechts weh tut

Osteochondrose der Bandscheiben des unteren Rückens ist die häufigste Ursache. Kurze Schmerzattacken im unteren Rückenbereich können nach starken Bewegungen, Husten, Niesen und Lachen beginnen. In diesen Momenten können Rückenschmerzen (auch Hexenschuss genannt) auftreten. In diesem Zustand verliert eine Person für einige Zeit die Fähigkeit, sich vor Schmerzen zu bewegen. Angriffe in dieser Situation strahlen häufig mit unterschiedlichen Stärken auf die Hüften und das Gesäß aus.

Spondylose verursacht immer starke Schmerzen im unteren Rücken nach rechts, wenn sich der Patient bückt, auf der linken Körperseite liegt, die Position, in der er sich befindet, für lange Zeit nicht verändert. Oft degenerieren Schmerzen aufgrund des Verlustes der Empfindlichkeit der unteren Extremitäten zu vorübergehender Lahmheit. Dieses Symptom kann so unerwartet verschwinden, wie es kam..

Traumatische Auswirkungen auf den Rücken im Bereich des unteren rechten Rückens können Rückenschmerzen verursachen, beispielsweise wenn eine Person fällt. Typischerweise treten diese Symptome unmittelbar nach einem Verformungseffekt auf. Eine Vielzahl von Neoplasmen, Entzündungen, eitrigen Ansammlungen und Nekrosen können ebenfalls Schmerzattacken verursachen, die sich in diesem Teil des Kamms befinden.

Schmerzen unten rechts

Hier ist das Schmerzsyndrom sowohl nach Verletzungen als auch infolge der Entwicklung verschiedener Neoplasien lokalisiert. Ein weiterer häufiger Grund, warum der Rücken rechts schmerzt, ist harte körperliche Arbeit, plötzliche Bewegungen. Wie Sie sehen können, ist die Streuung der Schmerzquellen rechts im unteren Rückenbereich sehr groß. Wir empfehlen daher, dass Sie einen Arzt aufsuchen und sich nicht zu sehr von der Selbstmedikation mitreißen lassen. Schließlich kann die Wurzel des Problems nicht nur in Pathologien der Wirbelsäule liegen, sondern auch in Fehlfunktionen der inneren Organe.

Bei Frauen können Schmerzen in der Lendenwirbelsäule rechts von einer Entzündung des gynäkologischen Systems sprechen. Manchmal treten sie in den Wechseljahren auf, mit Gebärmutterkrebs, ektopischer Entwicklung des Embryos. Eine normale aktuelle Schwangerschaft verursacht manchmal auch Schmerzen im unteren rechten Bereich. Beispielsweise treten Schmerzen im Kreuzbein rechts auf, wenn sich der Fötus näher an der hinteren Wand der Gebärmutter befindet. Unangenehme Gefühle im unteren Rückenbereich bei Männern unten rechts deuten ebenfalls auf Pathologien und Entzündungen der männlichen Organe hin.

Schmerzen oben rechts

Wenn der Schmerz rechts von der Wirbelsäule lokalisiert ist, kann das Problem in einer Funktionsstörung der inneren Organe liegen. Sowohl die Organe des Verdauungs- als auch des Fortpflanzungssystems können krank werden. Andere Ursachen für Schmerzen auf der rechten Seite des unteren Rückens sind Ischias, Nierensteine ​​und Entzündungen der Gallenblase..

Starke Rückenschmerzen von rechts verursachen häufig Blinddarmentzündung, Nervenklemme und Pankreasentzündung. Schmerzen im unteren Rücken rechts können darauf hinweisen, dass die Nieren krank sind.

Gleichzeitig kann sich das klinische Bild stark unterscheiden und weist möglicherweise nicht die zugehörigen charakteristischen Merkmale auf. Wenn sich der Patient erbricht und sich krank fühlt, ist das Problem im Verdauungssystem wahrscheinlicher, und wenn Fieber vorliegt, liegt wahrscheinlich eine Entzündung vor. Eine genaue Diagnose von Schmerzen in der Lendengegend kann immer nur von einem Spezialisten gestellt werden.

Art der Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Chronische Schmerzen auf der rechten Seite des unteren Rückens weisen am häufigsten auf pathologische Prozesse in der Wirbelsäule oder Erkrankungen der inneren Organe hin. Wenn der Rücken in der Lendenwirbelsäule rechts schmerzt, liegt die Wurzel höchstwahrscheinlich in übermäßiger körperlicher Anstrengung, Müdigkeit und plötzlichen Bewegungen. Solche Schmerzattacken können durch Analgetika besiegt werden. Wenn Sie keine Drogen missbrauchen möchten, können Sie sich einfach entspannen und Ihre angespannten Muskeln entspannen.

Schmerzhafte Schmerzen in der Lendengegend deuten auf eitrige Formationen in der Wirbelsäule hin. Eine solche Diagnose kann jedoch nur ein Arzt stellen. Die Wurzel des Problems kann in der gewöhnlichen Osteochondrose verborgen sein.

Intensives Unbehagen äußert sich häufig nach traumatischen Einflüssen. Nach Stößen und Stürzen sollten Sie sich so schnell wie möglich schnell an die Notaufnahme wenden. Rückzugsschmerzen treten aufgrund von Hepatitis auf. Auch wenn diese Art von Schmerzsyndrom kurz aufholt, müssen Sie so schnell wie möglich einen Arzt konsultieren.

Behandlung von Rückenschmerzen

Eine eingeschränkte Beweglichkeit des Rückens auf der rechten Seite, eine verminderte Empfindlichkeit und Schmerzen im unteren Rücken auf der rechten Seite beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich. Darüber hinaus tendieren negative Veränderungen der Bandscheiben der Lendenwirbelsäule und eine Verschlechterung der Funktion des Verdauungs- und Urogenitalsystems dazu, nur im Laufe der Zeit fortzuschreiten. Daher ist es unmöglich, die Untersuchung zu verzögern, wenn der untere Rücken schmerzt..

In einer vernachlässigten Form ist jede Schmerzquelle schwerer zu heilen.

Darüber hinaus helfen medizinische Mitarbeiter bei der Bekämpfung von Symptomen, indem sie die richtigen Schmerzmittel und deren Dosierung verschreiben. Es ist besser, dass es niedrig ist, weil Sie sonst den Verdauungstrakt schädigen können. In diesem Fall können sehr starke Anfälle durch sehr leichte Verformungen des Knorpels der Wirbelsäule verursacht werden. Und viel besser als Medikamente, die das Verdauungssystem belasten, helfen Frieden und die Vermeidung von Stresssituationen..

Wenn sich herausstellt, dass die Schmerzquelle in der Lendenwirbelsäule rechts in degenerativ-dystrophischen Prozessen liegt und die akute Periode der Krankheit beendet ist, wird dem Patienten normalerweise eine leichte motorische Aktivität verschrieben. Einschließlich Bewegungstherapieübungen (zunächst unter Aufsicht eines Ausbilders), Schwimmen im Pool, regelmäßige Spaziergänge. Massage- und Physiotherapie-Behandlungen helfen.

Um Schmerzen im unteren Rückenbereich bei Problemen mit Bandscheiben und eingeklemmten Nerven zu lindern, helfen nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Ibuprofen). Gewöhnliche Schmerzmittel wie Ketanov und Ketorol haben auch einen Platz zu sein.

Die Situation ist schlimmer, wenn die Funktion der Organe des Verdauungs- oder Fortpflanzungssystems beeinträchtigt ist. Es sind nicht die Symptome, die behandelt werden müssen, sondern die Krankheit selbst.

Ich rate Ihnen, weitere Artikel zum Thema zu lesen

Verfasser: Petr Vladimirovich Nikolaev

Der Arzt ist manueller Therapeut, orthopädischer Traumatologe und Ozontherapeut. Expositionsmethoden: Osteopathie, postisometrische Entspannung, intraartikuläre Injektionen, weiche manuelle Technik, Tiefengewebemassage, analgetische Technik, Kraniotherapie, Akupunktur, intraartikuläre Arzneimittelverabreichung.

Nach der Menstruation schmerzen der untere Rücken und der Unterbauch

Warum der untere Rücken schmerzt

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester

Schmerzen im rechten unteren Rücken

Unabhängig vom Alter hatte jede Person mindestens einmal Rückenschmerzen. Osteochondrose, Muskelkrämpfe und Nierenentzündungen sind nur einige der Gründe, die sie provozieren. Aber viele Menschen verstehen die Prämisse nicht und ziehen es vor, etwas Betäubendes zu tolerieren oder zu trinken..

Dieser Ansatz hilft nicht, lumbale Schmerzen zu beseitigen, und kann das Problem sogar verschlimmern. Bei Rückenschmerzen auf der rechten Seite müssen Sie einen Arzt aufsuchen, und der Therapeut, Neurologe und sogar Gastroenterologe kann eine Diagnose stellen.

Arten von Schmerzen

Abhängig von der Ursache der Schmerzen in der Lendenwirbelsäule kann die Natur unterschiedlich sein. Menschen, die die akute, schmerzende und ziehende Natur von Schmerzen bemerken, kommen zu einem Arzt. Dies muss einem Spezialisten gemeldet und in der Anamnese aufgezeichnet werden, um die Diagnose zu erleichtern.

Was für ein Schmerz kann es sein?

Konstante, geringe Intensität, die sich bei körperlicher Anstrengung verstärkt, eine starke Veränderung der Körperposition, ein langer Aufenthalt in einer Position.

Schmerzhaft, verschlimmert durch Abtasten.

Gelegentlich zeichnen.

Langweilig, periodisch intensivierend und verschwindend, an andere Körperteile (Gliedmaßen, Bauch) abgegeben.

Der ständige Schmerz, der nur in Ruhe auftritt, verschwindet beim Bewegen.

Akut, bis zum Oberschenkel, Unterschenkel, Gluteus maximus.

Darüber hinaus können sekundäre Symptome vorliegen: Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche in den Beinen, Gefühlsverlust, Muskelverspannungen, Fieber und andere. In jedem Fall kann die Ursache in der Erkrankung verschiedener Organe und Systeme liegen, daher eine detaillierte Untersuchung und Diagnose.

Ursachen

Die Ursachen für Lendenschmerzen können unterschiedlich sein, aber meistens werden Probleme mit dem Bewegungsapparat diagnostiziert. Verschiedene degenerative Prozesse in der Wirbelsäule, übermäßige oder unzureichende motorische Aktivität, Unterkühlung und vieles mehr tragen zu ihrem Erscheinungsbild bei..

Mögliche Schmerzursachen:

Annäherung an die Menstruation oder die Wechseljahre;

Bauchaortenaneurysma;

Entzündung des rechten Eierstocks;

Verletzungen und Schwellungen der Wirbelsäule;

Funktionsstörung des Iliosakralgelenks;

intensives Training oder unsachgemäße Bewegung;

Osteochondrose der lumbosakralen Region;

Nierenpathologie (Hydronephrose, Pyelonephritis);

Pferdeschwanz-Syndrom;

Stenose der Wirbelsäule;

Angesichts der Vielzahl von Krankheiten und Pathologien, die rechts hinter den Schmerzen in der Lendenwirbelsäule verborgen sind, kann die Selbstmedikation schwerwiegende Folgen haben, sogar den Tod.

WICHTIG! Manchmal sind Rückenschmerzen mit natürlichen altersbedingten Veränderungen verbunden: schlechte Durchblutung, Abrieb der Gelenke, Abnahme des Kollagen- und Elastinspiegels im Körper. In diesem Fall verschreibt der Arzt Medikamente, mit denen Sie sich besser fühlen, Vitamine und eine regelmäßige Untersuchung.

Die einzige Art von Schmerz, die keinen medizinischen Eingriff erfordert, sind Muskelschmerzen nach intensivem Training. Wenn eine Person sicher ist, dass dies das Problem ist, können Sie Schmerzmittel oder Salbe verwenden, und innerhalb von 1-2 Tagen verschwinden die Schmerzen. Wenn das Schmerzsymptom länger anhält, sollten Sie einen Arzt konsultieren.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen beginnen am besten beim Termin mit einem Therapeuten. Dieser Arzt zeichnet Beschwerden auf, sammelt eine Anamnese, führt eine Untersuchung durch und kann bereits die wichtigsten Untersuchungsmethoden (Blut, Urin, Kot) verschreiben. Der Therapeut gibt auch engen Fachleuten Anweisungen.

WICHTIG! Verwenden Sie keine Schmerzmittel in irgendeiner Form, bevor Sie einen Arzt aufsuchen, da diese das klinische Bild verzerren und die Diagnose beeinträchtigen können..

Während der Diagnose können verschiedene Arten von Instrumenten- und Laboruntersuchungen indikativ sein.

Röntgenographie. Mit dieser Methode können Sie den Zustand des Knochenapparats untersuchen, zeigen jedoch keine Defekte im Muskel- und Nervengewebe, in den Bändern und in den Bandscheiben.

MRT oder CT. Modernere Methoden zur Gewinnung von Informationen über harte und weiche Gewebe der Lendenwirbelsäule, einschließlich Knochen, Muskeln, Bänder und Blutgefäße. Mithilfe tomographischer Techniken können Sie genau wissen, welche Veränderungen in der inneren Umgebung des Körpers auftreten.

Labor- und chemische Blutuntersuchungen. Entsprechend der Zusammensetzung des Blutes können wir schließen, dass es Antikörper, Viren, Bakterien und verschiedene Arten von Hormonen gibt, die auch rechts unten Schmerz provozieren können.

Knochenscan. Eine spezielle Methode, die bei Verdacht auf gutartige und bösartige Tumoren verschrieben wird.

Elektromyographie. Eine Methode zur Untersuchung von Nervengewebe, mit der Sie die Nervenleitung bewerten und neurologische Erkrankungen (z. B. eingeklemmte Nerven) identifizieren können..

Diagnosemaßnahmen sind nicht auf diese Liste beschränkt. Bei Verdacht auf gynäkologische Erkrankungen sind eine Untersuchung im gynäkologischen Stuhl und Ultraschalluntersuchungen der Beckenorgane erforderlich. In einigen Fällen wird Ultraschall der Organe des Peritoneums, der Nieren, des Urins und des Kot, FGDS und andere Methoden verschrieben.

Welcher Arzt behandelt?

Nach dem Besuch des Therapeuten erhält eine Person eine Überweisung an einen anderen Spezialisten, unter denen ich sein kann:

In den schwierigsten Fällen muss der Patient möglicherweise mehrere Spezialisten aufsuchen, aber wie die Praxis zeigt, reicht der Besuch eines Neurologen aus. Am häufigsten werden Rückenschmerzen durch Probleme mit dem Bewegungsapparat verursacht.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung, die dem Patienten verschrieben wird, hängt von der Diagnose ab. Vereint alle Behandlungsschemata nur eines - einen integrierten Ansatz, dessen Grundlage sind:

Ablehnung von schlechten Gewohnheiten;

Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes;

regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen;

mäßige körperliche Aktivität oder bei bestimmten Krankheiten deren völlige Abwesenheit.

Grundlage der Behandlung ist die medikamentöse Therapie. Ziel ist es, das Schmerzsymptom (krampflösende Mittel, Analgetika) zu beseitigen, entzündliche Prozesse (entzündungshemmende Medikamente), antibakterielle Maßnahmen (Antibiotika, Antimykotika, antivirale Medikamente) zu eliminieren, die Durchblutung zu normalisieren und die Leitfähigkeit von Nervenimpulsen zu verbessern.

In einigen Fällen ist ein chirurgischer Eingriff angezeigt, beispielsweise bei Blinddarmentzündung, gutartigen und bösartigen Neubildungen, schwerwiegenden Schäden an den inneren Organen und starken Schmerzsymptomen bei eingeklemmten Nerven.

Es werden Medikamente verschrieben, die darauf abzielen, die begleitenden Symptome zu beseitigen: Antiemetikum, Antipyretikum, normalisierende Verdauung und andere.

Das Spektrum der verschriebenen Medikamente für verschiedene Läsionen ist sehr breit, da der Arzt die Aufgabe hat, Schmerzen zu beseitigen, den Patienten von der Grunderkrankung zu befreien und einen Rückfall zu verhindern.

Bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, neurologischen Erkrankungen und Durchblutungsstörungen wird empfohlen, dass:

Als zusätzliche Methoden können nicht-traditionelle Behandlungsmethoden empfohlen werden: Akupunktur, Verwendung von Volksheilmitteln, Hirudotherapie, Apitherapie. Diese Methoden helfen nicht, die Grundursache der Krankheit zu beseitigen, können jedoch die Genesung beschleunigen. Das Wichtigste ist nicht, sich selbst zu behandeln, sondern Ihre Gesundheit einem Fachmann anzuvertrauen.

Ergebnisse

Das Endergebnis der Therapie hängt von verschiedenen Faktoren ab..

Erstens ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, damit die Krankheit frühzeitig erkannt werden kann und Komplikationen vermieden werden. Aus diesem Grund ist es in den meisten Fällen besser, sich an eine Privatklinik zu wenden, in der Sie sich jederzeit am Tag des Auftretens der Schmerzen oder am nächsten Tag anmelden können, und nicht 2-3 Wochen im Voraus auf einen Termin in der Klinik zu warten.

Zweitens spielt die Professionalität und Erfahrung des Arztes eine herausragende Rolle. Der Patient wendet sich an einen erfahreneren und qualifizierten Spezialisten, je effektiver und dauerhafter das Ergebnis ist..

Drittens die Einhaltung aller ärztlichen Verschreibungen. Die Aufgabe des Patienten besteht darin, dem behandelnden Arzt voll und ganz zu vertrauen und seinen Empfehlungen zu folgen, ohne den Behandlungsverlauf zu ändern, ohne ihn zu reduzieren, die Dosierung von Arzneimitteln nicht zu erhöhen oder zu verringern, keine billigeren Analoga zu wählen oder solche, die jemandem von Freunden geholfen haben.

WICHTIG! Die Therapie für verschiedene Pathologien kann mehrere Tage bis mehrere Monate dauern.

Erst nach Beendigung der Behandlung kann ein Rückschluss auf die Qualität der Versorgung gezogen werden. Während der gesamten Behandlung wird dem Patienten empfohlen, einen Arzt aufzusuchen und sich zusätzlichen Untersuchungen zu unterziehen, um den Fortschritt der Behandlung zu verfolgen..

Mit den richtigen Medikamenten, einem integrierten Ansatz und einer ausreichenden Qualifikation des Arztes verschwindet das Schmerzsymptom innerhalb weniger Tage nach Beginn der Behandlung. Trotzdem sollte der Therapieverlauf fortgesetzt werden, um Rückfälle und Komplikationen zu vermeiden..

Rehabilitation und Wiederherstellung des Lebensstils

Um störende Symptome zu vergessen und zu Ihrem vorherigen Lebensstil zurückzukehren, sollten Sie einen gesunden Lebensstil einhalten und den Rat eines Arztes befolgen.

Die Rehabilitation nach der Operation dauert mehrere Tage (Blinddarmentzündung) bis zu mehreren Monaten. Während dieser Zeit müssen Sie einen Arzt aufsuchen, diätetische Einschränkungen und körperliche Aktivität beachten, Zugluft und Unterkühlung vermeiden.

Nach der Wiederherstellung der Blutversorgung und der Leitung von Nervenfasern wird empfohlen, eine Therapie durchzuführen, Übergewicht zu vermeiden und den Verzehr von fetthaltigen, gebratenen, geräucherten Lebensmitteln und Fast Food zu begrenzen.

Massage und manuelle Therapie zur Vorbeugung sind in Kursen alle 2-3 Monate erforderlich. Der mechanische Effekt lindert Muskelkrämpfe, verbessert den Lymphfluss und die Durchblutung sowie die Weiterleitung von Nervenimpulsen.

In einigen Fällen beinhaltet die Erholung nach der Behandlung die Einnahme spezieller Vitaminkomplexe, die den Körper mit den notwendigen Vitaminen, Mineralien und anderen Nährstoffen versorgen.

Kann auch empfohlen werden:

Tragen eines Verbandes oder Korsetts, das die Position der Wirbelsäule anpasst;

Linderung von Entzündungen mit Salben.

Lebensstil bei Rückenschmerzen

Bis die Ursache der Lendenschmerzen auf der rechten Seite eindeutig festgestellt ist, sind alle Maßnahmen zu ihrer Verhinderung verboten, auch solche, die sicher erscheinen. Schmerzmittel maskieren nur den Schmerz, aber die Ursache - der degenerative Prozess, Entzündung, Infektion - gehen nirgendwo hin. Nur ein Arzt kann sie identifizieren.

Nachdem die Rückenschmerzen verschwunden sind, muss alles getan werden, damit sie nicht wieder auftreten. Dies trägt dazu bei:

schlechte Gewohnheiten aufgeben (Rauchen, Trinken);

Trinken von reinem stillem Wasser ab 2 Litern pro Tag;

normale körperliche Aktivität, die hilft, Stagnation im Körper zu vermeiden und an Gewicht zuzunehmen;

Haltung beibehalten (zuerst können Sie Bondage verwenden);

Vermeidung von Unterkühlung und Zugluft, einschließlich - direkt unter der Klimaanlage oder dem Ventilator;

ein wenig Aufwärmen mit einem langen Aufenthalt in einer Position;

Verkürzung der Computerzeit;

regelmäßige Belüftung des Raumes und Spaziergänge an der frischen Luft;

rechtzeitiger Zugang zu einem Arzt.

Schmerzen im unteren Rückenbereich können aus verschiedenen Gründen auftreten: nach intensivem Training, Gartenarbeit, einer starken Veränderung der Körperhaltung, dem Tragen von Gewichten oder der Verschlimmerung chronischer Krankheiten. Wenn ein Schmerzsymptom auftritt, sollten Sie auf keinen Fall Schmerzmittel verwenden, Kompressen zum Erwärmen oder Abkühlen durchführen und die Muskeln mit körperlicher Aktivität überlasten. Dies kann das Problem nur verschlimmern.

Die einzig richtige Lösung für Schmerzen im unteren Rückenbereich auf der rechten Seite besteht darin, sofort einen Arzt aufzusuchen, sich einer Diagnose zu unterziehen und herauszufinden, womit sie verbunden sind. In diesem Fall ist das Ignorieren wie bei allen anderen Alarmsignalen nicht akzeptabel, da die Ursache der Krankheit in den unerwartetsten Organen verborgen sein kann.

Stumpfe schmerzende Rückenschmerzen rechts

Aufgrund dessen kann ein dumpfer schmerzender Rückenschmerz auf der rechten Seite auftreten?

Rückenschmerzen auf der rechten Seite können durch verschiedene Störungen im Körper, Krankheiten, Verletzungen und einige andere Gründe verursacht werden. In jedem Fall müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen, um die wahre Ursache der Schmerzen festzustellen.

Das Folgende ist eine Liste von Krankheiten und Zuständen, die auf der rechten Seite stumpfe, schmerzende oder starke Rückenschmerzen verursachen können:

Die häufigste Ursache ist die Krümmung der Wirbelsäule..

Viele Faktoren führen zu einer Beeinträchtigung der Körperhaltung:

erworbene Krümmung kann das Ergebnis von Krankheiten sein (Rachitis, Poliomyelitis, Tuberkulose und einige andere Krankheiten);

Die Krümmung kann angeboren sein (z. B. aufgrund einer fehlerhaften intrauterinen Entwicklung).

längerer Aufenthalt in der falschen Position ("sitzende Arbeit");

ein sitzender Lebensstil oder ein völliger Mangel an körperlicher Aktivität;

zu weiche Matratze oder unbequemes Bett usw..

Die Verlagerung der Bandscheiben führt zu Rückenschmerzen. Deformierte Bandscheiben betreffen benachbarte Nerven und führen zu Beschwerden.

Es gibt viele Gründe für die Verschiebung der Festplatte:

zuvor erlittene Wirbelsäulenverletzungen (schwere Stürze auf dem Rücken, Frakturen, Luxationen usw.);

degenerative Veränderungen der Wirbelsäule durch bestimmte Krankheiten (z. B. Osteochondrose). Gleichzeitig können die Bandscheiben die Verriegelungsfunktion nicht vollständig ausführen.

Operationen an der Wirbelsäule;

Störungen im Normalzustand von Bandscheiben durch pathologische Prozesse;

schwere körperliche Arbeit, Gewichtheben;

schwache Knochen von Geburt an;

Verletzungen von Kindern während der Geburt;

angeborene oder erworbene Spondylolyse (abnorme Struktur der Wirbelsäule);

scharfe Muskelkontraktionen, Temperaturänderungen;

lange in einer Position bleiben.

Schmerzhafte Schmerzen im rechten Rücken können eine Folge von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sein. Eine falsche Ernährung führt zu einem hormonellen Versagen. Das Auftreten von Schmerzen kann ein Symptom für diese Verletzung sein.

Rückenschmerzen auf der rechten Seite resultieren aus einer Nierenerkrankung. In diesem Fall können auch Schmerzen im Bauch und unter den Rippen auftreten. Meistens ist dies auf das Vorhandensein von Nierensteinen oder eine Verletzung des Urinabflusses zurückzuführen.

Übergewichtige Menschen klagen oft über Rückenschmerzen auf der rechten Seite. Übergewicht beeinträchtigt die Arbeit aller Organe und des Bewegungsapparates. Große Belastungen führen zu Rückenschmerzen. Nachdem das Körpergewicht wieder normalisiert wurde, verschwinden die Beschwerden normalerweise.

Bei Frauen sind Rückenschmerzen auf der rechten Seite häufig ein Symptom für gynäkologische Erkrankungen, in den meisten Fällen für entzündliche Prozesse. Das Vorhandensein von Tumoren, Zysten und Entzündungen der Beckenorgane kann als leichtes Unbehagen oder schmerzende Rückenschmerzen auf der rechten Seite ausgedrückt werden. Frauen "schreiben" solche Gefühle des Gewichthebens, unangenehme Körperhaltungen im Schlaf, einen sitzenden Lebensstil usw. oft ab. Und nur bei ausreichend starken Schmerzen wird ein Arztbesuch unvermeidlich. Nach einer Reihe von Studien wird die wahre Ursache des Schmerzes klar.

Wenn der obere Rücken auf der rechten Seite schmerzt, kann davon ausgegangen werden, dass eine Atemwegserkrankung vorliegt. Ständige dumpfe oder schmerzende Schmerzen können auf den Übergang der Krankheit in das chronische Stadium hinweisen. In einigen Fällen gelingt es den Ärzten, die richtige Annahme über den pathologischen Prozess allein aufgrund der Beschwerden des Patienten zu treffen. Tumoren in den Bronchien oder Lungen können nicht nur von Rückenschmerzen begleitet sein, sondern auch von einem Gefühl des Unbehagens im Brustbereich. Manchmal mit einer Schädigung der Organe der Atemwege strahlt der Schmerz auf den Arm aus und erstreckt sich auch auf die linke Seite des Rückens.

Störungen im peripheren Nervensystem verursachen manchmal Rückenschmerzen. Neurologische Schmerzen treten in allen Altersgruppen auf.

Scharfe oder schmerzende Rückenschmerzen sind eine direkte Folge von Verletzungen anderer Art. In dieser Situation sollten Sie regelmäßig einen Arzt aufsuchen und die erforderlichen Studien durchführen (Magnetresonanztomographie)..

Schmerzen im Rücken rechts oder links können durch Pathologien der paravertebralen Muskeln verursacht werden, die auf Verletzungen oder Infektionskrankheiten zurückzuführen sind. Chronische Vergiftungen führen manchmal auch zu Rückenbeschwerden..

Schmerzen im Rücken, sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite, können nach harter körperlicher Arbeit oder intensiver körperlicher Anstrengung auftreten. Um die Wahrscheinlichkeit solcher Empfindungen zu verringern, müssen die erforderlichen Maßnahmen im Voraus getroffen werden. Die beste Vorbeugung besteht darin, eine Reihe von Übungen durchzuführen, um die Rückenmuskulatur zu stärken. Sie müssen auch Ihre Haltung ständig überwachen, um eine falsche Rückenposition bei längerer "Sitzposition" nicht zuzulassen. Die Schmerzen nach der ersten Übung sind ganz normal, nach einer Weile sollten die Beschwerden verschwinden. Wenn jedoch stumpfe oder schmerzende Rückenschmerzen (insbesondere rechts) nicht lange verschwinden, sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen. Es kann chronische Erkrankungen des Bewegungsapparates geben.

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit, sondern eine vorübergehende Erkrankung. Ein großer Prozentsatz der Beschwerden über dumpfe und schmerzende Rückenschmerzen (sowohl auf der rechten als auch auf der linken Seite) tritt jedoch bei schwangeren Frauen auf. Fast alle werdenden Mütter sind mit diesem Symptom konfrontiert. Rückenschmerzen sind nicht gefährlich, wenn keine chronischen Erkrankungen der Wirbelsäule oder der Nieren vorliegen. Das Zurückziehen von Schmerzen auf der rechten Seite tritt aufgrund des zunehmenden Körpergewichts und infolgedessen der zunehmenden Belastung des Bewegungsapparates auf. Um die Manifestation von Schmerzen zu reduzieren, können Sie spezielle Übungen für schwangere Frauen durchführen, wenn möglich schwimmen, einen speziellen Verband tragen und in einem bequemen Bett schlafen. Schwere körperliche Betätigung ist bei allen schwangeren Frauen kontraindiziert..

Bildung: Im Jahr 2005 wurde ein Praktikum an der Ersten Sechenov First Moscow State Medical University absolviert und ein Diplom in Neurologie erworben. Im Jahr 2009 Graduiertenschule in der Spezialität "Nervenkrankheiten".

Rechte Seite von hinten wund

Um festzustellen, warum die rechte Seite im Taillenbereich von hinten schmerzt, muss der Patient einen Arzt aufsuchen und sich einer Reihe diagnostischer Tests unterziehen. Insbesondere wenn Beschwerden die normale motorische Aktivität beeinträchtigen, gehen sie mit schwächenden Anzeichen einher. Fast die Hälfte der durch rechtsseitige Schmerzen gekennzeichneten Krankheiten ist die Grundlage für eine sofortige Operation. Die verbleibenden Pathologien, die sich in einem unangenehmen Gefühl äußern, sollten sofort gestoppt werden, da die Gefahr besteht, dass sie in eine langwierige Form übergehen.

Was auf der rechten Seite in Hüfthöhe weh tun kann

In der Taille gibt es viele Organe, aus denen Schmerzen entstehen können. Dazu gehören Leber, Nieren, Bauchspeicheldrüse, Darm. Der Arzt erwägt auch die Entwicklung von Problemen mit der Wirbelsäule und den Rückenmuskeln. Beschwerden verursachen einen entzündlichen, infektiösen, tumorbedingten, zerstörerischen und erosiven Prozess. Manchmal ist ein unangenehmes Gefühl eine Folge der Bestrahlung - wenn sich das Läsionsspektrum in einem anderen Körperteil befindet und der Schmerz die Taille bedeckt.

Unter Frauen

Bei Frauen ist Schmerzen in der Taille mit Gewichtheben, längerer unangenehmer Haltung und Entzündung der Genitalorgane verbunden. Beschwerden verursachen den Missbrauch einer bestimmten Art von Produkt, die Einnahme einer großen Menge Alkohol oder Medikamente. Ein unangenehmes Gefühl in Taillenhöhe wird auch durch Unterkühlung und eine Veränderung des Zustands der Wirbelsäule verursacht (z. B. nach einer schweren Schwangerschaft)..

Bei Männern

Schmerzen in der Taille sind eine Folge von intensivem Sporttraining, Unterkühlung und infolgedessen - Myositis, Glomerulonephritis. Auch ein unangenehmes Gefühl im Rücken mit einem Übergang in die Bauchhöhle wird mit einer Verletzung der Struktur der Wirbelsäule, Tumorprozesse, beobachtet.

Schmerzlokalisation

Bei der Durchführung einer Umfrage und Untersuchung berücksichtigt der Arzt den Ort der Beschwerden. Eine wichtige Aufgabe des Patienten ist es, den Spezialisten über die Lokalisation von Schmerzen zu informieren; Geben Sie an, welche Methoden zum Ausbruch und zur Schwächung eines Angriffs beitragen. Wenn Sie es geschafft haben, die Schmerzen zu stoppen, bevor Sie einen Spezialisten aufsuchen, sollten Sie ihn auch darüber informieren..

Von der Rückseite

Eine Verletzung der Wirbelsäulenstruktur, Muskelentzündungen und Nierenschäden haben genau eine solche Schmerzlokalisation zur Folge. Dies umfasst Nephroptose, Nierenkolik, Myositis, Osteochondrose. Die aufgeführten Pathologien können auch kombiniert werden..

Unter der Rippe vorne

Die angegebene Lokalisation von Beschwerden zeigt Pathologien des hepatobiliären Systems (Leber, Gallenblase und Gallenwege). Der Schmerz ist spastisch, Gürtel. Die Hauptpathologien umfassen Zirrhose, das Vorhandensein von Steinen in der Gallenblase, Cholezystitis, Hepatitis.

Es tut auf der rechten Seite weh und gibt den Bauch herunter

Diese Symptome gehen mit Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft und Kolitis (Entzündung des Dickdarms) einher. Ein ähnlicher Ort der Beschwerden wird bei einer Ovarialzyste und einer Eileiterschwangerschaft beobachtet.

Erkrankungen der Leber und der Gallenblase

In 70% der Fälle führt die Suche nach dem Grund, warum die rechte Seite im Taillenbereich von hinten schmerzt, zur Entdeckung von Problemen mit dem hepatobiliären System. Ultraschall der Bauchhöhle und Beschwerden über charakteristische Symptome ermöglichen es Ihnen, die Pathologie der Leber und der Gallenblase schnell zu unterscheiden.

Cholezystitis

Gallenblasenentzündung. Die Gründe für die Entwicklung sind ungesunde Ernährung, Alkoholmissbrauch, eine erbliche Veranlagung, ein sitzender Lebensstil. In seltenen Fällen tragen die anatomischen Merkmale der Gallenblase zur Entwicklung einer Cholezystitis bei. Zum Beispiel, wenn ein Organ mit einer Beugung (Biegung).

Charakteristische Anzeichen einer Cholezystitis:

  1. Bitterkeit im Mund
  2. Das Vorhandensein von weißer oder grauer Plakette in der Sprache
  3. Regelmäßiges Aufblähen
  4. Bauchwandspannung
  5. Durchfall, unabhängig von der Art der verzehrten Lebensmittel
  6. Ein Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium
  7. Aufstoßen Essen, Sodbrennen
  8. Schmerzen vom Typ Gürtel oder mit Lokalisation auf der rechten Seite

Cholezystitis führt häufig zur Bildung von Steinen. Bezieht sich auf Komplikationen unkontrollierter und / oder längerer Medikamente. Wenn daher nach dem Herausfinden, warum die rechte Seite schmerzt, das Vorhandensein einer Gallenblasenentzündung festgestellt wird, basiert die Behandlung auf Kräuterpräparaten.

Cholelithiasis

Eine Pathologie, die durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase gekennzeichnet ist. Die Ursachen der Krankheit sind der Missbrauch von fetthaltigen, salzigen und würzigen Lebensmitteln, Gebäck und geräuchertem Fleisch. Die Einnahme von Alkohol, Koffein, sauren Fruchtgetränken und Kefir prädisponiert ebenfalls für die Bildung von Steinablagerungen. Ein sitzender Lebensstil, eine erbliche Veranlagung und Helminthiasis sind günstige Bedingungen für die Entwicklung von Steinen.

Nach einer zitternden Fahrt oder anderen Faktoren können die Steine ​​in der Gallenblase ihre Position ändern, was mit Beschwerden, Bitterkeit im Mund und Übelkeit einhergeht. Der Allgemeinzustand wird durch neurologische Störungen ergänzt - die Patienten sind unruhig, schreien und verhindern die Untersuchung. Der Grund für das Verhalten sind starke Schmerzen, die in Kombination mit anderen Anzeichen die Definition von „Gallenkolik“ tragen..

Hepatitis

Entzündung der Leber, die sich durch das Eindringen von Viren in den Körper, den Missbrauch von fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und Medikamenten entwickelt. Autoimmunhepatitis tritt ebenfalls auf. Häufige Symptome für alle Formen von Leberschäden sind Hyperthermie, Schwäche, Appetitlosigkeit, Schweregefühl im rechten Hypochondrium, Gelbfärbung der Haut und der Sklera. Wenn die Krankheit nicht für lange Zeit gestoppt wird - sie dauert lange und prädisponiert für die Entwicklung einer Zirrhose.

Leberzirrhose

Schädigung der Leber, die zur Zerstörung des Parenchyms führt. Schwerer und gefährlicher Zustand durch Drogen, Alkoholvergiftung, anhaltende Hepatitis. Auch eine Leberzirrhose entwickelt sich aufgrund einer erblichen Veranlagung, einer Schädigung des Parenchyms durch Viren. Es gehört zu den unheilbaren Krankheiten, die empfohlene Maßnahme ist die Lebertransplantation..

  • Schwäche, Lethargie, Appetitlosigkeit
  • Gesichtskonturen schärfen
  • Aufbau von Bauchflüssigkeit
  • Das Auftreten von Besenreisern im Gesicht
  • Gewichtsverlust
  • Gelbfärbung von Haut und Sklera
  • Durchfall, Hypovitaminose, Anämie, die hilft, den Druck, die Blässe und den Schwindel zu reduzieren

Bemerkenswert ist zunächst eine erhöhte Trockenheit der Schleimhäute, ein bitterer Nachgeschmack, der sich ohne Ernährungsumstellung aufbläht. Dann ergänzen klinische Manifestationen dyspeptische Störungen (Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen).

Nieren- und Harnwegserkrankungen

Nierenläsionen weisen Symptome auf, die mit der Manifestation von Darmerkrankungen, Pathologien der Wirbelsäule und Störungen des Fortpflanzungssystems zusammenfallen. Der Arzt berücksichtigt die Beschwerden des Patienten, stützt sich jedoch nicht ausschließlich auf diese. Um andere Krankheiten auszuschließen, muss eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und der Beckenorgane durchgeführt werden. Wenn das Symptom von Pasternatsky positiv ist (was auf ein Problem mit dem Zustand der Nieren hinweist), wird der Patient sofort zu einer Urinuntersuchung überwiesen.

Pyelonephritis

Entzündung des pyelokalizealen Systems der Nieren. Ursachen der Entwicklung - Unterkühlung, Verletzung der persönlichen Hygiene; die Bewegung von Krankheitserregern aus einem anderen im Körper vorhandenen pathogenen Fokus.

  • Schmerzen mit Gürtelcharakter und Bestrahlung der suprapubischen Region
  • Veränderung der Farbe und des Geruchs des Urins
  • Erhöhung der Körpertemperatur auf hohe Werte
  • Häufiges Wasserlassen
  • Übelkeit Erbrechen

Die Krankheit betrifft hauptsächlich Frauen. Wenn Pyelonephritis längere Zeit nicht behandelt wird, verläuft sie chronisch, verschlechtert das allgemeine Wohlbefinden und führt zu Nierenversagen..

Nephroptose

Es ist ein Nierenvorfall, der durch eine Schwächung des Bandes verursacht wird. Prädisponierende Faktoren - schwere körperliche Arbeit, Mehrlingsschwangerschaft, infektiöser und entzündlicher Prozess, erlitten Rückenverletzungen. Der schnelle Gewichtsverlust spiegelt sich nachteilig im Tonus des die Niere haltenden Bandes wider. Das Hauptzeichen der Nephroptose sind Schmerzen in Hüfthöhe, die in Rückenlage bleiben.

Glomerulonephritis

Es ist eine Niederlage des glomerulären Apparats der Nieren. Es tritt auf, um in einer feuchten Umgebung zu bleiben, übertragene Virusinfektionen, schwache Immunität. Die Verringerung der Schutzeigenschaften des Körpers trägt dazu bei:

  • Unterkühlung
  • schlechte Ernährung
  • kürzlich erfolgte Bluttransfusion
  • vorherige Operation
  • saisonale Hypovitaminose

Die Hauptzeichen der Pathologie sind Gürtelschmerzen, eine Veränderung des Urintons in eine hellrosa Farbe. Männer entwickeln die Krankheit eher. Glomerulonephritis ist für beide Geschlechter eine günstige Voraussetzung für die Entwicklung eines Nierenversagens.

Urolithiasis-Krankheit

Die Pathologie ist gekennzeichnet durch die Bildung von Steinen in der Harnröhre, gefolgt vom Fortschreiten dieser Steine. Manchmal verbleiben Ablagerungen am Ort ihrer Bildung. Wenn die Bewegung beginnt, hat der Patient charakteristische klinische Manifestationen. Die Gründe für die Bildung von Steinen sind der Missbrauch von sauren und salzigen Lebensmitteln, ein sitzender Lebensstil, Stoffwechselstörungen und Vererbung. Die Größe der steinigen Ablagerungen kann einen Durchmesser von 15 cm erreichen, was die Grundlage für die Bauchchirurgie bildet.

Symptome des Steinfortschritts im Harnleiter (Nierenkolik):

  • Schmerzen von Herpes zoster, die die sakrale und suprapubische Region bedecken
  • Harnröhre brennt
  • Hypertonie durch Kompression der Nierenarterie (wenn der Zahnstein unpraktisch ist und sich nicht herausbewegen kann)
  • Übelkeit Erbrechen
  • Ein leichter Anstieg der Körpertemperatur, begleitet von einer Kälte hoher Intensität
  • Das Auftreten von Blut im Urin (verursacht durch ein Trauma an den Wänden der Harnröhre mit Steinen)

Wenn der Zahnstein festsitzt und den Harnleiter blockiert, sammelt sich Urin an, der durch Hydronephrose (Nierentropfen) gefährlich ist. Auch eine Stagnation des Urins führt zu seiner Infektion und zur Entwicklung von Pyelonephritis, Blasenentzündung. Andere Anzeichen sind Unruhe, Reizbarkeit aufgrund starker Schmerzen, die mit krampflösenden Mitteln nur schwer zu stoppen sind. Um die Relevanz von Nierenkoliken zu bestätigen, sollte das Vorhandensein von Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Peritonitis und Magengeschwüren ausgeschlossen werden.

Darmprobleme

Das Schmerzsyndrom ist die grundlegende Manifestation einer Entzündung, des Vorhandenseins eines Neoplasmas und der Bildung von Ulzerationen im Darmgewebe. Der Grad der Intensität des Unbehagens hängt von vielen Faktoren ab, einschließlich der individuellen Empfindlichkeit des Patienten. Probleme mit dem Darm können durch eine Verletzung der Ernährung, übertragene Verletzungen der Bauchhöhle, Vergiftungen, Veränderungen der Mikroflora verursacht werden. Prädisponierende Aspekte - zu häufige Formulierung von Reinigungsklistieren, Probleme psycho-emotionaler Natur, Helminthiasis.

Appendizitis

Entzündung des Blinddarms. Prädisponierende Faktoren - eine Veränderung der Darmflora, die den Anhang durch Neoplasma und Parasiten blockiert. Symptome - ein scharfer Schmerz im rechten Hypochondrium mit dem Übergang zum Unterbauch und in den Bereich nahe dem Nabel. Das unangenehme Gefühl ist in der Natur verkrampft, dann tritt Erbrechen auf, die Körpertemperatur steigt auf hohe Werte, Schwäche, intensive Schweißproduktion. Anhang mit mukopurulentem Inhalt gefüllt herausgeschnitten.

Entzündungsprozesse im Darm

Sie entstehen durch ungesunde Ernährung, Vergiftung, Alkoholismus und unsachgemäßen Tagesablauf. Unter der Bedingung des Darms wird die Verabreichung von Arzneimitteln negativ reflektiert. Die Entwicklung einer Entzündung wird auch durch die Weigerung, erste Mahlzeiten zu sich zu nehmen, Darminfektionen und Enzymmangel verursacht..

  1. Ansammlung von Darmgas
  2. Schlechter Geschmack im Mund vor und nach dem Essen
  3. Laute Darmmotilität führt zu Durchfall
  4. Unangenehmes Gefühl in der Bauchhöhle, rechtes Hypochondrium
  5. Das Vorhandensein von Schleim im Kot
  6. Appetitlosigkeit

Zusätzliche Symptome - das Auftreten eines weißen Belags auf der Zunge, Lethargie, Schwäche, verminderte Leistung. Die Analyse von Fäkalien und das Ergebnis von Ultraschalluntersuchungen des Abdomens sind für die Bestimmung der Ursache der Läsion von hohem diagnostischen Wert.

Darmkrebs

Bösartige Neubildungen entstehen durch anhaltende entzündliche und zerstörerische Prozesse, Verletzungen und Darmpolypose. Nicht zuletzt ist die erbliche Veranlagung wichtig, unter schädlichen Bedingungen zu arbeiten (Farbe und Lack, chemische Produktion). Die Ätiologie von Krebs umfasst die Verwendung einer großen Anzahl von Stabilisatoren, Verdickungsmitteln und Konservierungsmitteln. Wenn sie in Geweben abgelagert werden, verursachen sie eine Zellmutation.

Symptome von Darmkrebs:

  • Bauchschmerzen mit Übergang zum Rücken
  • Das Auftreten von Verstopfung, wenn der Tumor wächst (es blockiert den Durchgang von Kot durch den Darm)
  • Das Auftreten von Blut- und Eiterstreifen im Kot
  • Hohe Körpertemperatur

Andere Anzeichen sind ein starker Gewichtsverlust, eine Schärfung der Gesichtskonturen und Appetitlosigkeit. Eine Besonderheit von Darmkrebs - der Patient ist angewidert von Fleischprodukten.

Wirbelsäulenerkrankungen

Die häufigste Läsion der Wirbelsäule, bei der Schmerzen in der Taille auftreten, ist die Osteochondrose der Lendenwirbelsäule.

Gründe, warum das Knorpelgewebe der Bandscheiben dünner wird:

  • Ein sitzender Lebensstil, ein übermäßig langer Aufenthalt in einer unveränderten Position
  • Stoffwechselstörung
  • Groß, übergewichtig
  • Wiederholte stereotype Bewegungen ausführen
  • Muskelschwäche

Infolge pathologischer Prozesse wird die neuromuskuläre Überleitung beeinträchtigt, es kommt zu Gewebeödemen, die Schmerzen im lumbalen Teil des Rückens nehmen zu.

Fortpflanzungskrankheiten

Entsprechend den klinischen Manifestationen der Erkrankung des Genitalbereichs ähneln sie Anzeichen einer Darmentzündung. Die Lokalisation von Schmerzen und 70% der Symptome, über die der Patient klagt, fallen zusammen. Um das Vorhandensein einer Läsion des Magen-Darm-Trakts auszuschließen, wird eine Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle und gegebenenfalls eine FGDS durchgeführt.

Eileiterschwangerschaft

Der Begriff impliziert die Position des fetalen Eies außerhalb der Höhle des Genitalorgans - innerhalb des Eierstocks oder der Eileiter. Eine Bauchschwangerschaft tritt nur in 1% der klinischen Fälle auf. Die Gründe für die Entwicklung einer Eileiterschwangerschaft sind Intimität während der Menstruation und Entzündung der Organe des Fortpflanzungssystems. Im zweiten Fall werden die Eileiter mit der pathologischen Sekretion zusammengeklebt, und das befruchtete Ei kann sich nicht in die Gebärmutter bewegen.

  • Schmerzen im Unterbauch, aber nur auf einer Seite
  • Blutung aus der Vagina (wenn eine Verletzung der Integrität der Abteilung vorliegt, in der sich die Eizelle befindet)
  • Schwindel und Schwäche, verminderter Blutdruck
  • Bewusstlosigkeit

Frauen mit einer identifizierten Eileiterschwangerschaft werden in der gynäkologischen Abteilung zur Operation ins Krankenhaus eingeliefert. Die Bestätigung der Diagnose basiert auf der Untersuchung, Bestimmung des hCG und Informationen, die dringend durch Ultraschall erhalten werden. Der Gynäkologe stellt fest, dass die Größe der Gebärmutter nicht dem erwarteten Gestationsalter entspricht und dass sich im Urin ein Hormon befindet, das seine Anwesenheit bestätigt.

Zyste des rechten Eierstocks

Ein Neoplasma, das im Gewebe eines Organs des Fortpflanzungssystems einer Frau auftritt. Es hat das Aussehen einer Blase mit serösem oder eitrigem Inhalt. Die Größe des Neoplasmas variiert in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des weiblichen Körpers.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung von Zysten:

  • Eine Vorgeschichte von Tamoxifen (dies ist ein Medikament, das das Wachstum eines Brusttumors stoppt)
  • Häufige Kürettage (einschließlich Abtreibung), Abtreibung auf andere Weise
  • Hormonelle Störungen durch unregelmäßiges Sexualleben
  • Entzündungsprozesse des Fortpflanzungssystems
  • Das Vorhandensein von Endometriose
  • Intrauterine Geräteimplantation zu Beginn der sexuellen Aktivität
  • Erblicher Veranlagungsfaktor

Symptome einer Zyste - Schmerzen während der Intimität, das Auftreten eines schleimigen oder eitrigen Ausflusses aus dem Genitaltrakt, ein Gefühl der Fülle auf der rechten Seite des Bauches. Die Libido nimmt ab, Schwäche und Apathie treten auf. Menstruationsstörungen treten auf, multiple asthenovegetative Störungen entwickeln sich aufgrund von Schmerzen, hormonellen Schwankungen.

Andere Gründe

Rechtsseitige Schmerzen in der Taille von hinten sind ein Zeichen für Myositis. Der Entzündung der Muskelfasern geht eine Unterkühlung voraus, ein langer Aufenthalt in einer unveränderten Position. Myositis tritt auch nach abnormalem Training auf. Eine der Ursachen für Schmerzen in der Taille bei Frauen ist auch die Proliferation der inneren Schicht der Gebärmutter - Endometriose. Dies ist ein unkontrolliertes Phänomen, dessen Ätiologie nicht genau bekannt ist. Es ist gekennzeichnet durch eine Verletzung des Menstruationszyklus, das Vorhandensein von Schleimfragmenten in den sekretierten Massen..

Welchen Arzt zu kontaktieren

In allen Fällen von Beschwerden sollte ein Arzt aufgesucht werden. Der Arzt wird eine Untersuchung durchführen, den Durchgang von Hardware- und Strahlendiagnosemethoden vorschreiben. Anhand der Ergebnisse der Studie wird dann klar, warum die rechte Seite im Taillenbereich von hinten schmerzt. Unter Berücksichtigung des Hauptgrundes wird der Patient an spezialisierte Spezialisten überwiesen.

FacharztWelche Krankheiten beseitigt der Arzt?Primärbehandlungen
GynäkologeBeseitigt Pathologien, die Beschwerden auf der rechten Seite verursachen: Ovarialzyste, Endometriose, Eileiterschwangerschaft.Die aufgeführten Pathologien werden chirurgisch gestoppt. Versuche, das Wachstum von Zysten mit Hormonen nur in 10% der Fälle zu hemmen, führen zu einem positiven Ergebnis..
UrologeBeseitigt Pyelonephritis, Glomerulonephritis, Tumorprozesse der Nieren, Urolithiasis.Meist konservative, aber große Steine ​​werden durch Lithotripsie beseitigt, und Tumore werden unter anderem auch sofort behandelt.
WirbeltierBehandelt Patienten beiderlei Geschlechts mit Wirbelsäulenproblemen.Beseitigen Sie konservativ nur schmerzhafte Anfälle und leichte Entzündungsprozesse. Betrieb - eine Methode, die in belastenden Fällen angewendet wird. Der Wirbeltier verschreibt zusätzliche Behandlungsmethoden - die Verwendung von Bandagen und Korsetts, Schwimmbesuche und therapeutische Übungen.
GastroenterologeEs stoppt die entzündlichen Prozesse des Darms, Polypen, Hepatitis, Cholezystitis, Zirrhose. Beteiligt sich an der Vorbereitung der Therapie für Tumorprozesse des Verdauungstraktes.Meist konservativ
Der ChirurgEr befasst sich mit der Behandlung von Notfällen, die rechtsseitige Schmerzen im Taillenbereich von hinten verursachten (Blinddarmentzündung, Gallensteine)..Meist betriebsbereit
OnkologeDieser Spezialist wird nicht nur vom Therapeuten, sondern auch von engen Ärzten besucht. Vorbereitung und Überwachung der Behandlung von Tumorprozessen in verschiedenen Organen (Darm, Gebärmutter, Eierstöcke).Chemotherapeutische, Radiowellen- und Hormonwirkungen
NeurologeFührt eine Therapie mit dem Zusammenhang von Beschwerden in der Seite und Myositis durch.Extrem konservative Methoden

Diagnose

Um die richtige Diagnose zu stellen, werden die Patienten zu einer umfassenden Untersuchung überwiesen. Abhängig von der angeblichen Pathologie müssen Sie die Antwort eines Labors, einer Hardware und einer instrumentellen Untersuchung erhalten, darunter:

  1. Bakteriologische Analyse von Urin (Kultur)
  2. Biochemischer Bluttest
  3. Ultraschall, Methoden der komplexen Strahlbildgebung (MRT, CT)
  4. Ausscheidungsurographie
  5. Klinische Untersuchung von Blut, Urin
  6. Zystoskopie
  7. Röntgenuntersuchung
  8. FGDS

Zusätzliche Untersuchungsmethoden hängen von der beabsichtigten Diagnose ab. Dazu gehören die Urinanalyse nach der Nechiporenko-Methode (zur Aufdeckung latenter Entzündungen), ein Test nach Zimnitsky (Beurteilung der Funktionsfähigkeit der Nieren). Die Entnahme von Tupfern aus der Vagina ist erforderlich, um die Mikroflora dieses Abschnitts des Fortpflanzungssystems zu bestimmen. Die Sekretion aus der Harnröhre des Menschen spiegelt auch den Zustand der Fortpflanzungssphäre wider. Oft verschriebene Blutzuckerbestimmung, PCR-Diagnostik (ermöglicht es Ihnen, versteckte infektiöse und entzündliche Prozesse zu identifizieren).

Behandlung

Pyelonephritis, Adnexitis werden mit Antibiotika, nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten behandelt. Zusätzlich sind Vitamintherapie, der Einsatz von Uroseptika, Immunmodulatoren erforderlich. Urolithiasis erfordert einen individuellen Ansatz. Die Behandlung hängt direkt von der Position des Zahnsteines, seiner Größe und chemischen Zusammensetzung ab. Die moderne Urologie ermöglicht es, Steine ​​zu entfernen, ohne eine Gewebedissektion durchzuführen. Laserlithotripsie ist die Zerstörung des Zahnsteines durch gezielte Exposition mit einem energiereichen Strahl. Aber wenn die Menge der Ablagerung es nicht erlaubt, sie auf diese Weise zu zerstören, führen sie eine Bauchoperation durch.

Die Zyste wird chirurgisch entfernt. Oft muss man den Eierstock (oder einen Teil davon) herausschneiden. Osteochondrose wird mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (Voltaren, Ibuprofen, Diclofenac), Chondroprotektoren (Chondroitinsulfat) und B-Vitaminen gestoppt. Die therapeutische Wirkung wird durch Arzneimittel erzielt, die Ödeme reduzieren und gleichzeitig die Durchblutung verbessern (z. B. Pentoxifyllin). Die bevorzugte Methode zur Normalisierung der Position der Niere bei Nephroptose ist die Operation. Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft - Indikationen für eine sofortige Operation.

Glomerulonephritis wird mit Antibiotika, Vitaminen und Immunmodulatoren behandelt. Zusätzliche Medikamente - Antikoagulanzien (zur Normalisierung der Durchblutung der Nieren), blutdrucksenkende Medikamente. Bei Cholezystitis werden Medikamente verschrieben, die zum Abfluss der Galle beitragen. Probiotika zur Normalisierung der Darmflora. Da die Erkrankung mit Übelkeit und Erbrechen einhergeht, ist die Einführung von Metoclopromid oder Cerucal erforderlich.

In all diesen Fällen muss der Patient die Ernährung korrigieren und sich weigern, Kaffee, fetthaltige, salzige, würzige, geräucherte Lebensmittel und Gerichte zu trinken. Es ist auch notwendig, die motorische Aktivität zu begrenzen und sich nicht emotional zu belasten. Da Rücken- und Seitenschmerzen die Schlafqualität beeinträchtigen, müssen Sie möglicherweise Schlaftabletten und Beruhigungsmittel einnehmen..

Verhütung

Um eine Funktionsstörung des Verdauungs- oder Urogenitaltrakts zu vermeiden, wird empfohlen, die folgenden Maßnahmen durchzuführen:

  1. Nicht unterkühlen, nicht in verschmutzten Gewässern schwimmen
  2. Führen Sie die Hygienevorgänge vollständig durch
  3. Pflegen Sie ein geordnetes Sexualleben - ohne ungezwungene Intimität
  4. Hören Sie auf, Alkohol zu trinken, normalisieren Sie die Arbeits- und Lebensbedingungen
  5. Nehmen Sie in der Nebensaison einen Vitaminkurs

Ebenso wichtig ist es, Abtreibung nicht mehr als Verhütungsmittel wahrzunehmen und den besten Weg zum Schutz vor ungewollter Schwangerschaft zu wählen. Beseitigen Sie alle Risiken hormoneller Schwankungen - psycho-emotionaler Stress, anstrengende körperliche Arbeit, Schlafmangel. Sie sollten auch die Qualität und Ernährung überprüfen - die Menge an salzigen, fettigen und sauren Lebensmitteln moderieren. Übergewicht belastet Knochen und Gelenke zusätzlich und trägt zur Entwicklung multipler Erkrankungen des Körpers bei. Daher ist es wünschenswert, das Körpergewicht zu normalisieren.