Schmerzen in der rechten Seite von hinten

"Die rechte Seite von hinten tut weh" - bei solchen Beschwerden kommen oft Menschen zum Arzt, aber dies ist ein so abstraktes und verschwommenes Konzept, weil dieses Symptom auf eine große Anzahl verschiedener Pathologien hinweisen kann.

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern kann die rechte Seite hinter dem Rücken aufgrund von Erkrankungen der Wirbelsäule, Nieren- oder Darmproblemen sowie Abweichungen im Urogenitalsystem schmerzen. Deshalb wird die Hilfe eines erfahrenen Spezialisten benötigt, da nur er die richtige Diagnose stellt und die richtige Behandlung verschreibt.

Ursachen

Schmerzen auf der rechten Seite von hinten entstehen aufgrund des Vorhandenseins einer bestimmten Krankheit im menschlichen Körper, die zur Entwicklung dieses Symptoms führt. In den meisten Fällen ist dies auf einen ausgeprägten Entzündungsprozess zurückzuführen, der in einem bestimmten Organ fortschreitet. Vergessen Sie nicht Läsionen des Bewegungsapparates, Nervenenden und Weichteilstrukturen.

Die Krankheit wählt keine Person aus, und dementsprechend können Schmerzen bei beiden Geschlechtern sowie bei Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlichen sozialen Status beobachtet werden. Die Gründe, die Schmerzen auf der rechten Seite von hinten verursachen können, sind sehr umfangreich. Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist eine umfassende Untersuchung des Körpers erforderlich. Das Folgende ist eine kurze Liste der häufigsten Pathologien, die mit Schmerzen auf der rechten Seite verbunden sind.

  • Nierenpathologie;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  • Störungen in der Arbeit der Gallenblase;
  • Erkrankungen der Atemwege;
  • gynäkologische Pathologien;
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Schwangerschaft;
  • Verletzungen.

Aus all dem wird deutlich, dass die Identifizierung der wahren Schmerzursache sehr langwierig sein kann. Sie sollten daher auf die ersten Veränderungen im Körper hören und diese sofort dem Arzt melden. Dies verkürzt die Diagnosezeit und beginnt mit der Behandlung.

Schmerzen auf der rechten Seite bei Männern

Bei Schmerzen bei Männern können auf der rechten Seite von hinten spezifische Pathologien diagnostiziert werden, die nur für den männlichen Körper charakteristisch sind. Bei Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses in den Hoden kann eine sexuell übertragbare Pathologie vermutet werden. Der Mann hat starke Bauchschmerzen und in der Lendenwirbelsäule auf der rechten Seite treten Fieber und Erbrechen auf.

Ziehschmerzen können bei gutartigen oder bösartigen Neubildungen im Genitalbereich auftreten. Schmerzen eines Gürtels im unteren Rückenbereich können auf ein Prostataadenom oder eine Prostatitis hinweisen, während beim Wasserlassen Krämpfe auftreten.

Sorten und Art des Schmerzes

Bei der Befragung eines Patienten fragt der Arzt immer nach der Intensität der Schmerzen, ihrer Art und Lokalisation. Dies ist sehr wichtig, da es bei der weiteren Diagnose hilft und hilft festzustellen, warum die rechte Seite des Rückens schmerzt. Schmerzen können sein:

  • Schneiden;
  • Nähen;
  • Dumm;
  • würzig;
  • Schmerz;
  • Verbrennung;
  • ziehen.

Je nach Standort: unterhalb des unteren Rückens, oberhalb des unteren Rückens. Darüber hinaus kann der Schmerz auf der rechten Seite sein oder auf nahegelegene Organe und Gewebe übertragen werden sowie periodisch auftreten oder den Patienten ständig begleiten. Während der Bewegung treten Stichschmerzen auf. Am häufigsten wird vor dem Hintergrund einer akuten Pankreatitis Schmerzen beobachtet, der Patient sticht auch im Stillstand nach rechts hinten.

Vor dem Hintergrund von Wirbelsäulenverletzungen entstehen brennende, scharfe und schneidende Schmerzen, die auf eine Schädigung der Rückenmuskulatur sowie auf Funktionsstörungen der inneren Organe zurückzuführen sind. Wenn eine Person Wirbel, Rheuma, Ischias und neurologische Störungen eingeklemmt hat, hat der Schmerz einen schießenden Charakter. Am häufigsten sind schmerzhafte Triebe unten rechts und in der Lendenwirbelsäule lokalisiert.

Lokalisation schmerzhafter Triebe

Schmerzhafte Triebe können unterschiedliche Lokalisationen haben, zum Beispiel kann sich der Schmerz rechts über dem unteren Rücken befinden oder von unten hat jede Person unterschiedliche Wege. Es ist sehr wichtig, den Ort zu kennen, da dies ein wichtiges Diagnosezeichen bei der Diagnose sein kann. Der Schmerz kann unter den Rippen zwischen den Schulterblättern im Lendenbereich auf der rechten Seite liegen.

Unter den Rippen

Von hinten gibt es in der Lendengegend, nämlich unter der äußersten Rippe, 4 lebenswichtige Organe: die Gallenblase, Milz, Leber und Bauchspeicheldrüse. Bei Vorliegen eines pathologischen Prozesses in einem der aufgeführten Organe kann der Patient starke Schmerzen auf der rechten Seite haben. Wenn ein scharfer Schmerz durchdringender Natur auftritt, leidet höchstwahrscheinlich die Gallenblase, während die Temperatur auf 39 ° C steigt. Und wenn die rechte Seite schmerzt und im Rücken nachgibt, dann hat eine Person Leberprobleme.

Im Bereich der Schulterblätter

Wenn die rechte Seite des Rückens im Bereich des Skapularknochens schmerzt, kann das Vorhandensein von Pathologien der Atemwege oder neurologischen Störungen vermutet werden. Zusätzlich zu plötzlichen Schmerzen können beim Patienten folgende Symptome auftreten: Erbrechen, Hustenreflex, erhöhte Körpertemperatur, Atembeschwerden.

In der Lendengegend

Wenn der Rücken in der Lendenwirbelsäule rechts schmerzt, ist dies ein Zeichen für Pathologien des Bewegungsapparates, nämlich Probleme mit der Wirbelsäule und Erkrankungen des Urogenitalsystems. Wenn es Probleme mit der Wirbelsäule gibt, schmerzt der untere Rücken und die Intensität des Schmerzes hängt von der Position des Körpers des Patienten ab und steigt von unten nach oben. Wenn das Urogenitalsystem betroffen ist, ist der Schmerz dauerhaft und gibt dem Perineum nach. Wenn sich der Schmerz auf der rechten Seite näher am Zentrum befindet und akut ist, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Patient Nierenprobleme hat, manchmal kann es sich um eine akute Blinddarmentzündung handeln.

Fachunterstützung und Diagnose

Wenn eine Person von Seitenschmerzen von hinten geplagt wird, lohnt es sich zunächst, einen Therapeuten aufzusuchen, der den Patienten nach einer vollständigen Untersuchung zu einem engeren Spezialisten schickt. Nämlich:

  • Um Erkrankungen der Wirbelsäule zu diagnostizieren, sollten Sie einen Neurologen, Orthopäden und Traumatologen aufsuchen.
  • Wenn es Abweichungen in der Arbeit des Urogenitalsystems gibt, lohnt es sich, einen Urologen aufzusuchen.
  • Der Nephrologe ist auf Nierenerkrankungen spezialisiert.
  • Frauen werden an einen Frauenarzt überwiesen.

Um die genaue Ursache für schmerzhafte Triebe zu ermitteln, sollten Sie eine Reihe von Diagnoseverfahren durchlaufen und einige Tests bestehen. Die Liste der erforderlichen umfasst:

  • klinische Analyse von Urin;
  • klinische und biochemische Blutanalyse;
  • Röntgenuntersuchung;
  • Ultraschalldiagnose der Beckenorgane;
  • Urin nach Nechiporenko;
  • Magnetresonanztomographie;
  • CT-Scan.

Therapeutische Maßnahmen

Wie oben erwähnt, sollten Sie bei den ersten Anzeichen von Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens einen Arzt aufsuchen, sich einer Reihe diagnostischer Maßnahmen unterziehen und eine angemessene Behandlung erhalten. Der Komplex therapeutischer Maßnahmen umfasst die Verabreichung von Schmerzmitteln, um Beschwerden zu beseitigen. Das weitere Behandlungsschema hängt von der Diagnose ab..

Der Patient kann seinen Zustand zu Hause lindern, indem er die folgenden Empfehlungen befolgt:

  • der Patient sollte vollständig in Ruhe sein;
  • Verwenden Sie bei Schmerzen Analgetika.
  • den Patienten vor irritierenden Faktoren schützen.

Es sei daran erinnert, dass Rückenschmerzen nicht nur bei Problemen mit der Wirbelsäule auftreten können, sondern auch bei Pathologien der inneren Organe, die viel schwerwiegender sein können. Zu Hause können Sie die Ursache der Krankheit nicht bestimmen, so dass ein Treffen mit einem Arzt nicht vermieden werden kann. Verzögern Sie diesen Vorgang nicht. Je früher eine Person einen Arzt aufsucht, desto schneller wird sie wieder gesund.

Verhütung

Die Entwicklung von schmerzhaften Trieben auf der rechten Seite des Rückens kann verhindert werden. Befolgen Sie einfach die vorbeugenden Empfehlungen. Dazu gehören eine vollständige Ablehnung von Alkohol und Nikotin, leichte körperliche Anstrengung, richtige Haltung, richtige und rationale Ernährung. Es ist wichtig, die Rückenmuskulatur nicht zu überlasten, auf einer harten Matratze zu schlafen, niedrige Temperaturen zu vermeiden und beim ersten Anzeichen von Abweichungen einen Arzt zu konsultieren.

TOP 20 Schmerzursachen auf der rechten Seite bei Erwachsenen

Wenn von Schmerzen auf der rechten Seite gesprochen wird, bedeuten sie oft unterschiedliche Zustände und Krankheiten, die mit einem bestimmten Ort und einer bestimmten Ursache verbunden sind.

Das Problem kann auf ein Trauma, einen akuten Entzündungsprozess, eine Verschlimmerung einer chronischen Krankheit und einige andere Gründe zurückzuführen sein. In jedem Fall wird der Arzt auf jeden Fall diagnostische Maßnahmen durchführen, um Pathologien auszuschließen, die eine sofortige medizinische Behandlung erfordern, wenn der Patient von schmerzenden Schmerzen auf der rechten Seite geplagt wird.

Es gibt eine Reihe von Anzeichen, die es ermöglichen, die Art der Veränderungen im Körper zu verstehen, die zu dem Zustand geführt haben, in dem der Patient auf der rechten Seite schmerzt.

Natur des Schmerzes

Schmerzen auf der rechten Seite haben mehrere Anzeichen, die helfen, die Ursache zu bestimmen. Die Intensität und Art der folgenden Typen werden unterschieden:

  • akuter Schmerz, der durch einen plötzlichen Beginn gekennzeichnet ist, Intensität - ein Symptom für Leberkolik bei Gallensteinerkrankungen;
  • dumpfer Schmerz tritt allmählich auf, hält lange an - er tritt bei chronischen Erkrankungen der Peritonealorgane auf;
  • Schmerzende leichte Schmerzen treten bei chronischen Entzündungen der Dickdarmschleimhaut (Kolitis) und der Gallenblase (chronische Cholezystitis) auf;
  • Krampfschmerzen, die durch Perioden hoher und niedriger Intensität gekennzeichnet sind - treten aufgrund von Krämpfen im Darm auf.

Entsprechend der Lokalisation des Schmerzsyndroms gibt es:

  • Schmerzen im Hypochondrium - Leber und Gallenblase befinden sich rechts, sodass Erkrankungen dieser Organe Schmerzen im Oberbauch und unter dem Rippenbogen verursachen.
  • Schmerzen im Mittelbauch - eine Manifestation der Pathologie im aufsteigenden Dickdarm des Dickdarms (Kolitis);
  • Schmerzen im Unterbauch treten bei Erkrankungen der Organe auf: Blinddarm (Blinddarmentzündung), Eierstöcke und deren Gliedmaßen bei Frauen (Adnexitis, Oophoritis), Entzündung des Blinddarms, bei Männern, Schmerzen im Unterbauch rechts treten ebenfalls durch Einklemmen des Leistenbruchs auf;
  • Schmerzen im Nabelbereich gehen mit einer Entzündung des Dünndarms (Enteritis) einher;
  • Schmerzen auf der rechten Seite können eine Manifestation einer Pleuritis der unteren Brust (Entzündung der Pleura in Lunge und Brust) oder eines Leberabszesses (eitriger Fokus) sein..

Provozierende Faktoren können das Auftreten von Schmerzen beeinflussen:

  • Nahrungsaufnahme: Gebratene und fetthaltige Nahrungsmittel verursachen Schmerzattacken mit Gallensteinerkrankungen und Hepatitis (Entzündung der Leber);
  • Verletzungen: Ein starker Schlag, eine Gehirnerschütterung der Leber und der Gallenblase gehen mit akuten Schmerzen einher, die auf einen Organbruch hinweisen können.
  • körperliche Aktivität: Stichschmerzen beim Gehen, Laufen, Springen deuten auf eine mögliche Peritonitis hin (Entzündung des Gewebes, das die Peritonealorgane auskleidet).

Schmerzursachen auf der rechten Seite: mögliche Krankheiten

Der Schmerz in der Seite kann akut oder schmerzhaft sein, konstant sein oder periodisch auftreten, von selbst vergehen oder trotz der ergriffenen Maßnahmen lange anhalten. Der Schmerz kann seinen Charakter ändern: Stumpf verschlimmern sich plötzlich und werden scharf und stark, und im Gegenteil, akuter Schmerz schmerzt von geringer Intensität. Der Arzt sollte über all das erzählen..

Da sich die Situation, in der die rechte Seite schmerzt, als kritisch herausstellen kann, können Sie den Krankenhausbesuch nicht verschieben. Bei starken Schmerzen, insbesondere bei Fieber, allgemeiner Schwäche, Blutdrucksenkung und Herzfrequenz, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Erkrankungen der Leber und der Gallenwege

  1. Die Gallensteinkrankheit ist eine Krankheit, die durch die Bildung von Steinen in der Gallenblase und den Gängen gekennzeichnet ist. Schmerzen mit Cholelithiasis sind oft stumpf, schmerzen, geben dem rechten Schulterblatt und der Schulter nach. Es gibt eine Zunahme der Schmerzen während des Stresses, eine Verletzung der Ernährung, Zittern, eine starke Veränderung des Wetters. Mit dem Fortschreiten der Krankheit gibt es einen intensiven, schneidenden, stechenden Schmerz auf der rechten Seite von oben, der in den Bereich des rechten Schulterblatts, der Schulter, ausstrahlt. Ein solcher Schmerzanfall wird Gallenkolik genannt. Während eines Angriffs sind die Patienten unruhig, eilen herum, schreien oder stöhnen. Erbrechen, Übelkeit kann auftreten.
  2. Hepatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Leber, die durch Viren, Alkoholmissbrauch, Autoimmunerkrankungen und Toxine verursacht wird. Jede Hepatitis ist gekennzeichnet durch Blässe, Schwäche, einen leichten Anstieg der Körpertemperatur, Gewichtsverlust, Appetitlosigkeit, Gelbfärbung der Haut, Juckreiz der Haut, Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen.
  3. Cholezystitis (steinlos) - Entzündung der Gallenblase. Das Hauptsymptom einer Cholezystitis sind Schmerzen im rechten Hypochondrium. Stärkt durch die Verwendung von reichlich würzigen, fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol und Sodawasser. Kann der rechten Schulter Schulterblatt geben. Bei den meisten Patienten kommt es zu Erbrechen, Übelkeit, Aufstoßen, Bitterkeit und Hautjuckreiz.
  4. Gallendyskinesie (DZHVP) - eine Verletzung des Verhaltens der Galle in den Darm. Bei einer Hypotonie der Gallenblase sind die Schmerzen auf der rechten Seite normalerweise schmerzhaft, konstant und äußern sich manchmal nur in einem Gefühl der Schwere unter den Rippen auf der rechten Seite. Tritt eine Stunde nach dem Essen auf. Patienten können Übelkeit und Schwäche spüren. Bei Bluthochdruck in der Gallenblase treten Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und in der Nähe des Nabels auf. Von Natur aus sind sie stark, paroxysmal, schneidend, ähnlich wie Gallenkoliken. Erscheint eine halbe Stunde nach dem Essen. Am häufigsten begleitet DZhVP den Verlauf der Cholezystitis.

Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarms

  1. Zwölffingerdarmgeschwür. Das Hauptsymptom sind Schmerzen auf der rechten Seite des Bauches von oben. Es kann schmerzen, verkrampfen, schneiden, manchmal schwach, langweilig sein. Das Geschwür ist durch periodische Schmerzen gekennzeichnet, deren Auftreten durch eine Periode relativer Ruhe ersetzt wird. Verwandte Symptome: Sodbrennen, Aufstoßen, Übelkeit und Erbrechen, Verstopfung.
  2. Duodenitis wird zwei Stunden nach dem Essen von schmerzenden Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen begleitet. Der Schmerz kann auf das rechte Schulterblatt ausstrahlen (geben), der Rücken kann ein Gürtel sein. Außerdem können Patienten durch Erbrechen, Sodbrennen, Aufstoßen, Schwäche, Schwitzen und Durchfall gestört werden.
  3. Gastritis. Es ist gekennzeichnet durch stumpfe, milde, periodische Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen und dem Brustbein, die häufiger zwei Stunden nach dem Essen oder morgens auf nüchternen Magen auftreten. Patienten klagen über verminderten Appetit, Aufstoßen mit saurer Luft, Verstopfung oder Durchfall.
  4. Zwerchfellhernie ist die Verlagerung eines Teils der Speiseröhre, des oberen Magens und manchmal des Darms durch eine Öffnung im Zwerchfell in die Brusthöhle. Bei dieser Krankheit kann es zu stumpfen Schmerzen im Gürtel kommen, die nach einer herzhaften Mahlzeit beim Husten in Bauchlage auftreten. Reduziert rülpsende Schmerzen, tiefen Atemzug und Erbrechen.

Nieren- und Blasenerkrankungen

  1. Glomerulonephritis ist eine Entzündung der Nieren immunen Ursprungs. Häufiger werden Kinder und Jugendliche krank. Bei Glomerulonephritis sind Schmerzen auf der rechten und linken Seite im unteren Rückenbereich zu spüren, die mit einem Anstieg der Körpertemperatur und der Ausscheidung von rotem Urin einhergehen. Die Patienten klagen über Atemnot, erhöhten Blutdruck und das Auftreten von Ödemen im Gesicht am Morgen. Wenn kein Ödem vorliegt, kann das Körpergewicht aufgrund von Flüssigkeitsretention im Körper zunehmen.
  2. Pyelonephritis ist eine infektiöse Entzündung der Nieren. Schmerzen mit Pyelonephritis treten einerseits häufiger auf. Wenn die rechte Niere betroffen ist, werden starke Schmerzen auf der rechten Seite hinter dem unteren Rücken festgestellt, die auf der rechten unteren Seite des Bauches schmerzen können. Die wichtigsten Manifestationen der Pyelonephritis: Fieber am Abend, schmerzhaftes Wasserlassen, ständiger Durst, Blässe mit dunklen Ringen unter den Augen, morgendliche Schwellung im Gesicht, Kopfschmerzen, möglicherweise Erbrechen. Urin wird mit einem unangenehmen Geruch freigesetzt, trüb.
  3. Urolithiasis äußert sich in schmerzenden, dumpfen Schmerzen in der Lendengegend, häufigem Wasserlassen und einer Beimischung von Blut im Urin, insbesondere nach körperlicher Anstrengung. Der Durchgang eines Steins von den Nieren durch den Harnleiter wird von starken akuten Schmerzen begleitet, die in den unteren Rücken ausstrahlen - der Patient ist ängstlich und eilt herum. Es gibt also eine Nierenkolik.

Darm- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

  1. Enteritis - Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Schmerzen im unteren rechten Bereich (im rechten Ileumbereich) treten auf, wenn das Ileum beschädigt ist. Bei Enteritis kann die Art des Schmerzes konstant oder paroxysmal sein. Begleitet von Rumpeln im Bauch, Blähungen, Durchfall.
  2. Blinddarmentzündung beginnt mit dem Auftreten akuter Schmerzen, häufiger auf der rechten Seite unter den Rippen. Allmählich steigt der Schmerz in den Nabel und dann in die Iliakalregion. Gleichzeitig steigt die Temperatur, es kann zu Übelkeit und Erbrechen, Schwäche und Appetitlosigkeit kommen.
  3. Ein Leistenbruch auf der rechten Seite geht mit einem vorübergehenden akuten Schmerz auf der rechten Seite einher, und die Leiste, die nach körperlicher Anstrengung und Gewichtheben auftritt, gibt dem Bein nach. Zusätzlich erscheint während eines Schmerzanfalls auf der rechten Seite von unten ein Vorsprung, der in Bauchlage verschwindet.
  4. Pankreatitis ist eine akute oder chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Anfällen von Gürtel intensiven Schmerzen, begleitet von Erbrechen, die keine Linderung bringen. Wenn der Kopf der Bauchspeicheldrüse betroffen ist, stören die Schmerzen auf der rechten Seite. Es gibt auch eine Verdunkelung von Urin, Gelbsucht, hellem (fast weißem) Kot und Hautjucken.

Gynäkologische Erkrankungen

  1. Eine Eileiterschwangerschaft führt zu intermittierenden Schmerzen im Unterbauch, gegen die ein blutiger Ausfluss aus dem Genitaltrakt auftreten kann. Je länger sich die Schwangerschaft entwickelt, desto mehr Schmerzen treten auf, die sich auf das Schulterblatt und das Rektum auswirken. Wenn der Schlauch reißt, geht dies mit sehr starken Schmerzen und inneren Blutungen einher, die häufig zu Bewusstlosigkeit führen.
  2. Adnexitis ist eine Entzündung der Eierstöcke und Eileiter. Bei dieser Krankheit kommt es zu einem Anfall von akuten Schmerzen im Unterbauch rechts oder links, die im unteren Rückenbereich auftreten können. Der Anfall ist der Nierenkolik sehr ähnlich. Chronische Adnexitis kann beim Geschlechtsverkehr Schmerzen auf der rechten Seite verursachen.
  3. Apoplexie (Ruptur) des Eierstocks führt zu starken Schmerzen im Unterbauch, die mit Übelkeit und Erbrechen, Bewusstlosigkeit, einhergehen können. Ovarialapoplexie tritt sehr häufig in der Mitte des Menstruationszyklus (mit Eisprung) auf. Eine Lücke provozieren kann Geschlechtsverkehr oder Bewegung.
  4. Ovarialzyste (Endometroid) manifestiert sich durch das Auftreten von ständigen Schmerzen im Unterbauch, die sich während der Menstruation verstärken. Wenn eine Zyste reißt, sich verdreht oder eitert, verspüren die Patienten einen scharfen Dolchschmerz.

Diagnose

Diagnosemaßnahmen beginnen mit einer körperlichen Untersuchung und Befragung des Patienten.

Bei der Diagnose wird Folgendes berücksichtigt:

  • Natur und Intensität, Verlauf des Schmerzsyndroms;
  • seine Lokalisierung;
  • allgemeine Anamnese des Patienten;
  • Patientenverhalten während der Aktivierung von Beschwerden;
  • zusätzliche Symptome und ihre Manifestationen;
  • Nimmt der Patient Medikamente ein?.

Als Werkzeug für die Differentialdiagnose werden Hardware-Imaging-Methoden verwendet:

  • Röntgen
  • Ultraschall - untersucht Gynäkologie, Urologie, Darm;
  • MRT - um Divertikulitis auszuschließen, Neoplasien anderer Art, Hernien und Tumoren der Wirbelsäule, Veränderungen der Gelenkköpfe des Hüftgelenks zu diagnostizieren;
  • laparoskopische und allgemeine hohlraumdiagnostische Chirurgie.

Wie man Schmerzen auf der rechten Seite behandelt und was zu tun ist?

Da Schmerzen auf der rechten Seite ein Symptom sind, ist es nicht notwendig, sie zu behandeln, sondern die Krankheit, die sie hervorgerufen hat. Wie oft nehmen wir in jeder Situation Analgetika oder krampflösende Mittel ein? Und wie oft haben Chirurgen oder Gynäkologen Patienten beschimpft, weil sie nicht sofort um Hilfe gebeten haben. Aber jede Krankheit ist von Anfang an leichter zu behandeln und nicht im Stadium der Entwicklung schwerwiegender Komplikationen.

Bei der Behandlung der beschriebenen Krankheiten werden alle in der modernen Medizin verfügbaren Methoden angewendet:

  • Verweigerung von Fett, gebraten, akut - mit Erkrankungen der Gallenblase;
  • mit Ausnahme von Grobfasern, Gewürzen - mit Darmerkrankungen;
  • vollständiger Hunger für mehrere Tage - mit akuter Pankreatitis;
  • mit Entzündungen in jedem Bereich - Antibiotika;
  • bei onkologischen Erkrankungen - Bestrahlung, Chemo- und Strahlentherapie;
  • mit Gürtelrose - antivirale Medikamente, die nur bei dieser Pathologie wirksam sind;
  • krampflösende und analgetische Mittel - nur als Element einer umfassenden Behandlung;

Chirurgische Intervention - als extreme und manchmal einzige wirksame Maßnahme zur Bekämpfung der Pathologie:

  • Appendizitis
  • Torsion der Beine eines Eierstocktumors;
  • sein Schlaganfall;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Gallensteinkrankheit;
  • einige Formen von Morbus Crohn;
  • Tumoren von Vaters Brustwarze.

Die Frage, warum die rechte Seite weh tut, hat keine klare Antwort. Die Gründe für dieses Phänomen sind vielfältig - von Erkrankungen der Gallenblase, des Darms und der Leber bis hin zu Entzündungen der Geschlechtsorgane. Eine vollständige Untersuchung und Diagnose wird auf jeden Fall helfen, eine Diagnose zu stellen..

Warum die rechte Seite hinter dem Rücken schmerzt?

Funktionsstörungen verschiedener Organe und Systeme führen häufig zu Rückenschmerzen.

Die Krankheit manifestiert sich nicht immer im Anfangsstadium. Bereits entwickelte Komplikationen und entzündliche Prozesse können Schmerzen auf der rechten Seite von hinten sein..

Lokalisation und Art des Schmerzes

Anzeichen einer Krankheit können sich in Schmerzen und einigen damit einhergehenden Symptomen äußern:

  • "Stumpfe" Schmerzen auf der rechten Seite von hinten treten in regelmäßigen Abständen auf und können unabhängig von der Körperhaltung nicht lange anhalten. Im Gegensatz zu anderen Arten von Schmerzen ist „stumpf“ für eine Person leichter zu tolerieren, für die medikamentöse Therapie jedoch schlechter.
  • "Schieß" -Schmerzen auf der rechten Seite von hinten treten normalerweise plötzlich auf und schränken mit hoher Intensität die motorische Aktivität des Patienten ein. In ständiger Erwartung neuer schmerzhafter Empfindungen ist eine Person in ständiger Spannung und wird gereizt.
  • "Schmerzhafte" Schmerzen auf der rechten Seite von hinten werden häufig zu einem Zeichen für schmerzhafte Empfindungen bei Problemen mit eng gelegenen Organen oder sind das Ergebnis einer Überlastung der Muskelfasern bei längerer Exposition gegenüber einer unbequemen Position.
  • Das „Ziehen“ von Schmerzen auf der rechten Seite von hinten ähnelt „dumpfen“ Schmerzen, wird für kurze Zeit durch unachtsame oder plötzliche Bewegungen intensiver, manchmal begleitet von Taubheitsgefühl der Gliedmaßen.

Erkennung eines Problems am Ort des Auftretens von Schmerzen:

  1. Wenn die rechte Seite unter dem Schulterblatt schmerzt, sollten Sie auf die Atemwege und die Wirbelsäule achten.
  2. Wenn in der Mitte des Rückens Schmerzen auftreten, kann dies an den Organen des Verdauungstrakts liegen.
  3. Schmerzen aufgrund von Problemen mit dem Harnsystem sind in der Regel auf einer Seite etwas oberhalb oder unterhalb der Lendenwirbelsäule lokalisiert;
  4. Das Auftreten von Schmerzen entlang der gesamten rechten Rückenfläche kann auf Probleme mit der Wirbelsäule, dem Darm oder auf Muskelverletzungen hinweisen.

In Verbindung mit den individuellen Merkmalen jeder Person, wie Schmerzschwelle, Schmerzintensität, ist es nur aus den Worten des Patienten unmöglich, ein vollständiges Bild der Krankheit zu erstellen.

Mögliche Gründe

Schmerzen im Rücken und auf der rechten Seite sind das Ergebnis einer Vielzahl von Ursachen. Häufige Erkrankungen sind Osteochondrose der Wirbelsäule, des Darms, der Nieren oder gynäkologische Probleme bei Frauen und urologische bei Männern.

Erkrankungen der Atemwege

Entzündungsprozesse in der Lunge gehen mit einem Anstieg der Körpertemperatur und Husten einher. Manchmal ist es für den Patienten schwierig zu atmen. Aufgrund unzureichender Innervation ist der Schmerz nicht nur im Solarplexus zu spüren, sondern „gibt“ auch nach hinten.

Pleuritis der Lunge

Die Krankheit ist durch eine Entzündung der Pleuraschichten gekennzeichnet und eine Komplikation anderer Krankheiten. Entsprechend der Ursache für die Bildung einer Pleurakrankheit gibt es verschiedene Formen:

  • Eitrige Pleuritis provoziert die Ansammlung von Eiter in der Pleuraregion und beeinflusst die Parietal- und Lungenmembranen weiter.
  • Exsudative Pleuritis entsteht durch die Ausbreitung von Infektionen in der Lunge oder durch die Bildung eines Tumors im Organ;
  • In Form einer Komplikation einer Erkrankung der Lunge oder nahegelegener Organe entsteht eine trockene Pleuritis;
  • Die tuberkulöse Pleuritis bedeckt die Pleura und die Lungenmembran vollständig.

Aufgrund der Tatsache, dass die Lungen ein gepaartes Organ sind, wird Pleuritis an der linken oder rechten Lunge gebildet. Infolge der Entwicklung der Krankheit kann der Patient Schmerzen auf einer Seite des Rückens haben.

Die häufigste Ursache für Pleuritis sind bakterielle Infektionen, Unterkühlung oder Lungenverletzungen..

Die Symptome werden entsprechend der Intensität der Krankheit ausgedrückt. Dies ist ein akuter Schmerz im Brustbereich links oder rechts, der Schulter, Nacken oder Bauch das Auftreten von trockenem Husten verursachen kann.

Lungenentzündung

Eine Entzündung der Lunge wird normalerweise auf akute Viruserkrankungen zurückgeführt; Manchmal bildet sich eine Lungenentzündung um einen Lungenkrebs.
Die wichtigsten Anzeichen einer Lungenentzündung:

  • Trockener Husten bei gleichzeitigen Brustschmerzen;
  • Dyspnoe;
  • Fieber;
  • Schwäche und Unwohlsein;
  • Verwandte Symptome: blaue Lippen und Nägel, Muskelschmerzen.

Gastrointestinale Pathologie

Gastrointestinale Störungen sind gekennzeichnet durch Schmerzen oder scharfe Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen.

Appendizitis

Die Entzündung des Anhangs ist eine häufig auftretende Krankheit aufgrund von:

  • Verstopfung des Lumens des Prozesses;
  • aufgrund der Bildung eines Blutgerinnsels;
  • aufgrund von Verstopfung und der Bildung von Fäkalien, die in das Lumen gelangen können;
  • allergische Reaktionen.
  • Stichschmerzen breiten sich im ganzen Bauch aus;
  • Schmerzen können auf der rechten oder linken Seite näher am Rücken lokalisiert sein;
  • Die Schmerzen nehmen mit Husten, Niesen, Springen und scharfem Aufstehen aus Bauchlage zu.
  • Übelkeit und Appetitlosigkeit;
  • Verstopfung;
  • hohes Fieber.

Akute Pankreatitis

Der Entzündungsprozess des Pankreasgewebes. Das Organ produziert sein eigenes Enzym, das anschließend das Gewebe des Organs aggressiv beeinflusst. Infolgedessen nimmt die Größe des Eisens zu, es tritt eine Schwellung auf und tote Zellen reichern sich im Organ an.

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerz ist auf einer Seite unter den Rippen zu spüren;
  • Appetitlosigkeit;
  • Spannung der vorderen Bauchmuskeln und starke Schmerzen in dieser Zone;
  • Kreislaufstörung.

Die Gründe für die Entstehung einer Pankreatitis sind übermäßiger Verzehr von Nahrungsmitteln mit Gewürzen, Essen auf der Flucht, Besiegen des Körpers mit Viren, Einnahme von Antibiotika, Diuretika und einigen anderen Arzneimitteln, endokrine Erkrankungen, chronische Pankreaserkrankungen.

Harnwegsdefekte

Nierenerkrankungen sind eine häufige Ursache für einseitige Rückenschmerzen..

  • Schmerzen über der Lendengegend;
  • schmerzende oder stechende Schmerzen;
  • Schwellung des Gewebes im unteren Rücken;
  • hohe Körpertemperatur;
  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Verfärbung von Urin oder Blutverunreinigungen im Urin.

Alle diese Anzeichen weisen auf Probleme mit dem Harnsystem hin..

  1. Unterkühlung;
  2. die Bildung von Steinen in der Orgel;
  3. entzündliche Prozesse (Infektion);
  4. Tumorbildung.

Probleme in der Wirbelsäule

Starke Rückenschmerzen auf der rechten oder linken Seite können durch schwerwiegende Veränderungen der Strukturen der Wirbelsäule und der Rückenmuskulatur ausgelöst werden.
Zeichen wie:

  • Die Taubheit der unteren oder oberen Extremitäten berichtet über die Entwicklung einer Osteochondrose in einer der Wirbelsäulen;
  • Blässe der Haut;
  • Temperaturanstieg;
  • Scharfe oder ziehende Schmerzen treten in einer unbequemen Körperposition auf;
  • Kopfschmerzen.

Komplikationen der Osteochondrose manifestieren sich in einer Gangänderung, Lahmheit, Störungen der Struktur des Bewegungsapparates.

Andere Krankheiten, die zu einer Quelle von Rückenschmerzen werden, sind:

  1. Interkostale Neuralgie;
  2. Gebildeter Bandscheibenvorfall;
  3. Radikulitis;
  4. Krümmung der Wirbelsäule;
  5. Rückenverletzungen oder Muskelverspannungen;
  6. Osteomyelitis.

In häufigen Fällen sind Rückenerkrankungen miteinander verbunden, und ein Problem kann die Entwicklung eines anderen provozieren.

So finden Sie die Diagnose heraus?

Eine unabhängige Diagnose ist nicht möglich, da viele Krankheiten ähnliche Symptome aufweisen. Neben der visuellen Überprüfung und Erfassung der Krankengeschichte des Patienten werden die folgenden Methoden verwendet, um eine Diagnose zu stellen:

  • Ultraschallverfahren;
  • CT-Scan;
  • Röntgen
  • Magnetresonanztomographie;
  • Allgemeine und biochemische Analyse von Blut;
  • Täglicher Test und allgemeine Urinanalyse;
  • Bei Verdacht auf eine Erkrankung des Magen-Darm-Trakts wird dem Patienten FGDS verabreicht (Untersuchung des oberen Teils der Speiseröhre, des Magens und des Zwölffingerdarms mit einem Endoskop)..

Zusätzliche Forschungsmethoden werden gemäß der etablierten Diagnose vorgeschrieben..

Anhaltende starke Schmerzen auf der rechten oder linken Seite von hinten sind ein guter Grund, einen Therapeuten zu konsultieren, der dabei hilft, die Grundursache des Problems zu ermitteln. Entsprechend der Diagnose wird die Behandlung von einem Nephrologen, Orthopäden, Urologen, Traumatologen, Gastroenterologen, Vertebrologen, Gynäkologen oder Neurologen verordnet.

Eigenschaften und Anwendung des Lyapko-Applikators

Was ist Rückenscheibenvorsprung??

Wie man Radikulitis des unteren Rückens zu Hause behandelt

Dr. Shishonins Wirbelsäulenübungen

Was tun, wenn der Rücken im unteren Rücken eingeklemmt ist?

Warum die rechte Seite vom Rücken im unteren Rücken zieht und schmerzt

Die Ursachen für Schmerzen im unteren Rückenbereich rechts können variiert werden. Unangenehme Empfindungen werden durch eine Verletzung der Wirbelsäule und ihrer Degeneration verursacht. Der Schmerz tritt bei Erkrankungen der Leber, Lunge, des Magen-Darm-Trakts, gynäkologischer und urologischer Probleme auf. Der Verlauf des Anfalls und seine Symptome charakterisieren die Krankheit, die vom Arzt nach der Untersuchung und den Tests diagnostiziert wird.

Symptome und Art der Schmerzen

Primärer Schmerz weist auf Veränderungen der Wirbelsäule und des Muskelgewebes hin, manchmal betrifft der Prozess die Wurzeln der Spinalnerven. Die Sekundärform spricht von Erkrankungen der inneren Organe.

  • scharf, scharf;
  • blöd;
  • Schmerz;
  • Ziehen;
  • Schießen;
  • Variablen, periodisch;
  • chronisch, länger als vier Monate.

Angriffe sind unerträglich, in anderen Fällen wird Leiden leicht toleriert. Die Reaktion auf Schmerzen manifestiert sich individuell und hängt vom Alter und der psychischen Verfassung des Patienten ab. Ältere Menschen sind durch schweres Leiden mit Radikulitis gekennzeichnet, obwohl die Wahrnehmung anderer Arten von Schmerzimpulsen geschwächt ist. Bei Patienten mit Psychosomatik nimmt die Empfindlichkeit in Bezug auf Radikulitis ab..

Nach Art der Schmerzlokalisation gibt es:

  • lokal - im unteren Rückenbereich;
  • Bestrahlung - bei der Übertragung von Impulsen entlang der Nervenenden;
  • reflektiert - im Falle einer Kolikbildung gegenüber dem Ort des Auftretens.

Die letzten beiden Typen werden kombiniert, da das erkrankte Organ ein Schmerzsymptom erzeugt und einen Anstieg in die Lendenwirbelsäule drückt.

Mögliche Gründe

Häufiger gehören die Ursachen zur Kategorie der erworbenen Faktoren, d.h. abhängig von Schäden, Verletzungen. Rückenschmerzen und Schmerzen werden durch Prostatitis, Gefäßdegeneration, neurologische Probleme, Entzündungen der weiblichen Organe und andere Krankheiten verursacht. Schmerzhafte Anfälle treten bei Magen-Darm-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen, Neoplasien nach der Operation auf.

  • Schwere Koliken treten auf der rechten Seite im Iliakalbereich auf und gehen mit Entzündungen der Blinddarmentzündung auf derselben Seite in den unteren Rücken. Der genaue Ort des Schmerzes ist manchmal schwer zu bestimmen.
  • Die Pathologie des Dünndarms gibt häufig einen Impuls für den Rücken, während zusätzliche Symptome einer Organfehlfunktion auftreten.
  • Cholezystitis verursacht Koliken in der Taille und der untere Rücken schmerzt rechts hinten und unten. Manchmal erinnert der Anfall an eine Blinddarmentzündung..
  • Pankreatitis, zusätzlich zu Rückenbeschwerden, geht mit Erbrechen einher, einer Veränderung des Stuhls, die Zunge wird gelb. Postoperative Komplikationen führen zu einem Schmerzanstieg im Rücken und im Peritoneum.
  • Aufgrund von Fettleibigkeit nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu, ein solcher Schmerz tritt nach Gewichtsverlust bei Männern und Frauen auf.
  • Infektiöse Knochenschäden (Tuberkulose) verursachen unerträgliche Schmerzen, die in der Lendengegend lokalisiert sind.
  • Eine Entzündung des Muskelgewebes führt zusätzlich zu einer Erhöhung der Körpertemperatur, und die Schmerzattacken nehmen nach Beteiligung von Haut und Ballaststoffen zu.

Das Wachstum von gutartigen und bösartigen Tumoren entlang der Wirbelsäule verursacht starke Schmerzen. Die Symptome variieren je nachdem, wo sich das Neoplasma befindet..

Erkrankungen der Atemwege

Die Lokalisierung von Rückenschmerzen im Bereich der Schulterblätter kann auf eine Bronchialerkrankung oder eine Lungenentzündung hinweisen. Eine Lungenentzündung verursacht lange Zeit keine Schmerzsymptome. Anfälle sind besorgniserregend, wenn Myositis oder Pleuritis hinzugefügt werden.

Typische Symptome einer Lungenentzündung:

  • Fieber, das nicht in die Irre geht;
  • Schwäche, Müdigkeit;
  • wütender Husten, manchmal mit Atemnot;
  • unangenehmes Kribbeln im Rücken, spürbar beim Einatmen, beim Husten oder bei der Bewegung.

Der Arzt tippt von hinten auf die Lunge, um Klangveränderungen zu erkennen. Beim Hören eines Phonendoskops zeigt sich ein rhythmisches Knistern, das einem Knirschen des Schnees unter den Füßen ähnelt. Die Diagnose wird durch Röntgen bestätigt, die Tuberkulose wird nach dem Test bestimmt.

Verdauungstrakt

Die rechte Seite des unteren Rückens schmerzt mit Problemen mit den Verdauungsorganen. Akute Pankreatitis signalisiert einen scharfen Gürtelschmerz im Rücken und in der Vorderseite des Körpers. Ein Mensch kann sich nicht bewegen, es fällt ihm schwer, sich zu beugen und zu gehen.

Sie geben zurück und Schmerzen, die mit dem Auftreten von Steinen in der Gallenblase und den Gängen sowie mit Funktionsstörungen der Schließmuskelorgane verbunden sind. Bei einer Fettleberhepatose können nach einer Organvergrößerung und Dehnung der Membran unangenehme Empfindungen im Rücken auftreten. Leberzirrhose signalisiert Koliken in der späten Phase der Krankheit, und in einem frühen Stadium gibt es keine unangenehmen Manifestationen.

Der erkrankte Darm überträgt auch Schmerzimpulse auf den unteren Rücken, aber in diesem Fall treten zusätzliche Symptome auf. Magengeschwüre verursachen Schmerzen nach der Einnahme oder auf nüchternen Magen.

Pankreatitis signalisiert auch einen Kolikanfall im Rücken, wenn die Bauchspeicheldrüse im Schwanzbereich betroffen ist. Gleichzeitig tut es im linken Hypochondrium weh, manchmal bedeckt ein schmerzhaftes Gefühl den Rücken des Körpers und den Oberbauch mit einem Gürtel.

Erkrankungen des Harnsystems

Eine Nierenkolik tritt auf, wenn die Bewegung des Urins behindert ist und das Nierenbecken überläuft. Manchmal werden Schmerzen in der Lendengegend durch eine Ischämie der Niere verursacht, die von einer Dehnung der Kapsel begleitet wird. Der Angriff wird während des Trainings aktiviert, manchmal nachts oder morgens in Ruhe. Der Schmerz tritt vom unteren Rücken aus auf und wird im Hypochondrium, im Magen und in den Hüften in Richtung Harnleiter übertragen. Häufiges Wasserlassen und Koliken in der Harnröhre verbinden sich.

Ein Schmerzanfall mit Pyelonephritis geht mit Fieber und Verspannungen der Lendenmuskulatur einher. Das Hüftgelenk befindet sich aufgrund einer ausgedehnten Entzündung des umgebenden Muskelgewebes in einer Phase der Flexionskontraktur. Pyelonephritis ist nicht durch Myalgie in Richtung der Stammnerven gekennzeichnet.

Nierenarterien-Thrombose signalisiert Schmerzen im unteren Rücken, Erbrechen, Verstopfung tritt zusätzlich auf, Temperatur steigt an, Blut wird im Urin festgestellt. Oft steigt der Druck, die diastolische Rate steigt im Vergleich zum systolischen Wert signifikanter an.

Das perinephrische Hämatom im Anfangsstadium gibt dem Schulterblatt im supraklavikulären Bereich Schmerzimpulse. Der Zustand wird durch intravenösen Blutverlust und Darmverschluss kompliziert. In der Lendenwirbelsäule Spastik und Muskelverspannungen.

Wirbelsäulenprobleme

Die Lende schmerzt häufiger aufgrund von Degeneration und Degeneration der Wirbelsäule. Antriebe werden verletzt, wenn Sie Gewichte heben oder sich mit ihnen biegen. Der Faserring ragt durch Risse im Gelatinekern hervor und es tritt ein Leistenbruch auf. Die Instabilität der Wirbelsäule führt zu Osteophyten, Schäden an Bändern und Gelenken.

Statistik der Sakralschmerzen:

  • 80 - 85% - unspezifische Schmerzsyndrome aufgrund von Muskelproblemen, Zwischenwirbelgelenken, Bandapparat der Sakralregion;
  • 10 - 15% - geben einen radikulären Impuls entlang der Nerven ab, treten aufgrund einer Kompression der Wurzeln oder einer Verengung des Wirbelkanals auf, begleitet von einer Abnahme der Hautempfindlichkeit und Muskelschwäche;
  • Bis zu 5% sind für spezifische Manifestationen aufgrund pathologischer Veränderungen der Knochen (Tumoren, Frakturen), periartikulärer, entfernter und artikulärer Strukturen verantwortlich, manchmal Hexenschuss im Zusammenhang mit Nervenkrankheiten.

Reflexreaktionen von Rezeptoren auf Reizungen verursachen neben Kompressionsdegeneration auch Schmerzen. Schmerzhafte Anfälle sind das Ergebnis von Autoimmunerkrankungen und Myelom.

Die Hauptursachen für Schmerzen und Hexenschuss:

  • Zwischenwirbelosteochondrose;
  • Skoliose;
  • Spondylose;
  • Hexenschuss und Ischias;
  • Spondylitis ankylosans (Spondylitis ankylosans);
  • Osteomyelitis.

Osteoporose ist das Ergebnis eines abnormalen Knochenwachstums aufgrund einer Unterbrechung der Kalzium- und Phosphorversorgung mit verringerter Gewebedichte. Bei Erkrankungen der Wirbelsäule gehen die Patienten in die Klinik - nehmen Sie keine Selbstbehandlung vor.

Kompression des Rückenmarks

Der Schmerz ist mit einer Schädigung der Nervenwurzeln verbunden, die im Bereich der Pathologie oder des Zusammendrückens von Blutgefäßen vom Wirbelkanal abweicht. Die Stenose des inneren Kanals der Wirbelsäule ist durch eine Verengung des inneren Lumens, der Seitentasche und der Zwischenwirbelfissur gekennzeichnet. Knorpel-, Knochen- und Gewebestrukturen dringen in die Bereiche ein, die für das Rückenmark und die Radikularnerven bestimmt sind.

Unabhängig vom Grad der Schädigung treten Symptome auf:

  • schießende Natur des Schmerzes;
  • Richtung entlang des Innervationsabschnitts;
  • erhöhte Symptome während Bewegung, Husten;
  • Schmerzen im Nachtschlaf;
  • Krabbelgefühl.

Die Kompression des Rückenmarks führt zu Lähmungen und mangelnder Empfindlichkeit der unteren Extremitäten. Aufgrund von Stenosen sind Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule rechts ein häufiges Symptom, die Inzidenz steigt nach 50 Jahren an. Die Verengung des Kanallumens ist angeboren und umfasst die Verkürzung der Wirbelbögen und eine Zunahme ihrer Dicke sowie eine Abnahme der Größe des Wirbels in der Höhe.

Frauenkrankheiten

Gynäkologische Probleme geben ein Gefühl von Lendenschmerzen. Zieht im Unterbauch und vom unteren Rücken mit Uterusmyom, Adnexitis, Vulvitis, Tumoren der Beckenorgane.

Zustände und Krankheiten geben Symptome:

  • bei schwangeren Frauen schmerzt es den Rücken, aber die Schmerzen treten aufgrund natürlicher Ursachen auf und werden durch eine erhöhte Belastung der Wirbelsäule erklärt;
  • In den Wechseljahren werden Schmerzen durch eine Verschlechterung der Blutversorgung der Organe aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts erklärt.
  • Der Schmerz tritt aufgrund des Misstrauens eines Mädchens oder einer Frau auf. Die Behandlung wird von einem Psychologen oder Psychotherapeuten durchgeführt.
  • Nach einer Abtreibung zieht sich die Gebärmutter unwillkürlich zusammen und gibt dem Kreuzbein einen Impuls.

Während der postoperativen Rehabilitation entwickelt sich eine Entzündung und es treten Rückenschmerzen auf. Während der Menstruation ändert sich der hormonelle Hintergrund, was auch zum Auftreten unangenehmer Empfindungen beiträgt.

Schwangerschaftszeit

Während der Schwangerschaft erhält der Körper Stress. Die Knochengelenke der Hüften und des Kreuzbeins sind entspannt, was in allen Stadien der Schwangerschaft zu Schmerzen führt. Beschwerden sind mit einer Zunahme der Belastung der Wirbelbänder und einer Verschiebung des Schwerpunkts verbunden. Es ist notwendig, den Körper mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen zu versorgen, um Schmerzen zu lindern.

Während der Schwangerschaft steigt der Progesteronspiegel im Körper an, eine hohe Konzentration des Hormons führt zur Entspannung der Bänder und Muskeln zur natürlichen Linderung der Wehen. Eine Zunahme des Progesteronvolumens wirkt sich negativ auf das Knochengewebe aus und verursacht Schmerzen, die im Steißbein brennen.

Muskelentspannung (Diastase) verursacht Schmerzen. Ein vergrößerter Uterus drückt auf den Ischiasnerv, es kommt zu einem Einklemmen, das sich in eine Entzündung verwandelt. Wenn der Schmerz aus natürlichen Gründen auftritt, sollten Sie sich keine Sorgen machen, aber das Auftreten starker Beschwerden ist eine Gelegenheit, zum Arzt zu gehen.

Diagnosemethoden

Ein guter Spezialist diagnostiziert eine Erkrankung der Wirbelsäule genau, obwohl dies nicht einfach ist, da es im zentralen Teil des Körpers viele Organe gibt, die bei Fehlfunktionen Schmerzen verursachen.

Die Art des myogenen Schmerzes wird durch Abtasten und Reproduktion des Schmerzsyndroms beim Drücken erkannt. Unter potenziell gefährlichen Bedingungen wird das Risiko des Auftretens eines Tumors, einer Entzündung und einer Infektion bestimmt. Der Arzt macht auf eine Vorgeschichte der Onkologie aufmerksam, eine Abnahme des Körpergewichts, wenn die rechte Seite vom Rücken im unteren Rücken länger als einen Monat schmerzt.

Spondylitis ankylosans und Kompressionsfrakturen erfordern eine sofortige Behandlung, daher ist eine frühzeitige Diagnose der Erkrankungen wichtig.

Welchen Arzt zu kontaktieren

Das erste Glied in der Untersuchungskette ist die Praxis des Therapeuten, die den Patienten an einen Spezialisten weiterleitet. Manchmal kennt eine Person die Ursache der Krankheit und geht zum Beispiel bei einem Bruch oder einem erfolglosen Sturz selbständig zu einem Traumatologen.

Der Neuropathologe befasst sich mit dem Zustand des Nervensystems, Funktionsstörungen von Nervenzellen, Schwächung der natürlichen Verbindungen zwischen Neuronen, Entzündungsprozessen des Gehirns und des Rückenmarks. Erkrankungen der inneren Organe werden von einem Gastroenterologen, Urologen oder Gynäkologen diagnostiziert.

Wie ist die Inspektion

Der Spezialist beseitigt zunächst die mit einem Lebensrisiko verbundenen Zustände und verschreibt Blutuntersuchungen. Mit ihrer Hilfe werden Krebs, ausgedehnte Entzündungen, Myelome und andere pathologische Veränderungen erkannt. Krankheiten mit hoher Wahrscheinlichkeit werden bei der ersten körperlichen Untersuchung diagnostiziert, die in einer allgemeinen Untersuchung des Patienten besteht.

Die Palpation wird vom Bereich mit dem geringsten Problem durchgeführt und endet an der wunden Stelle. Innere Organe werden in Rückenlage durch das Peritoneum abgetastet. Der Arzt findet atypische Schmerzmanifestationen, die Wirkung der Bewegung, das Vorhandensein eines Kreuzes im Kreuzbein, Perineum und in der Vagina heraus.

Ein Neurologe findet heraus, wie sich eine liegende und stehende Position auf die Intensität des Schmerzes, eine Veränderung der Empfindungsstärke während des Stuhlgangs, des Essens und des Geschlechtsverkehrs auswirkt. Der Arzt befragt den Patienten über frühere Verletzungen der Hüfte und der Wirbelsäule, misst die Körpertemperatur und ermittelt den psychischen Zustand des Patienten.

Tests und Prüfungen

Die Gerätediagnose wird nach einem vorläufigen Bericht zugewiesen. Ein üblicher Weg ist das Röntgen, bei dem die Versiegelungen in den Geweben im Bild verdunkelt aussehen, weil weniger Strahlen passieren.

Andere diagnostische Methoden:

  • Die Magnetresonanztomographie (MRT) nimmt die Bewegung von Wasserstoffionen wahr, deren Konzentration in kranken und gesunden Geweben unterschiedlich ist.
  • Die Computertomographie (CT) verwendet die Methode der transversalen und geschichteten Bilder unter Verwendung einer Strahlröhre.
  • Die Laparoskopie ist eine seltene Studie, bei der das Peritoneum geschnitten und ein Endoskop zur internen Untersuchung in das Gerät eingesetzt wird.
  • Bei der Laparotomie wird das Peritoneum geschnitten und die inneren Organe untersucht, ohne das Gerät zu verwenden.

Ein allgemeiner Bluttest wird durchgeführt, um ein Bild der biochemischen Zusammensetzung zu erhalten. Die Ergebnisse einer Untersuchung von Urin und Kot werden verwendet. Serologische Tests erkennen Antikörper und Antigene im Blut. Mit Hilfe von mikrobiologischen Proben wird die Art der Infektionserreger bestimmt und die Galle zur Analyse durch Sondierung entnommen.

Schmerzen in der rechten Seite in Hüfthöhe von hinten, vorne, von der Seite. Was kann es sein, was zu tun ist

Schmerzen auf der rechten Seite, die größtenteils in Hüfthöhe lokalisiert sind, können sowohl auf eine Muskelbelastung hinweisen, für die keine medizinische Behandlung erforderlich ist, als auch auf das Vorhandensein gefährlicher Krankheiten.

Das Verständnis der Ursachen dieser Art von schmerzhaften Empfindungen sowie die Fähigkeit, sie korrekt zu beschreiben, helfen einer Person, die richtige Behandlung zu erhalten, um den Allgemeinzustand so schnell wie möglich nach Kontaktaufnahme mit einem Arzt zu normalisieren.

Schmerzursachen auf der rechten Seite je nach Intensität und Art des Schmerzes

Schmerzen auf der rechten Seite in Taillenhöhe können in ihrer Intensität und der Art der Manifestationen variieren. Abhängig von den Merkmalen der Beschwerden können Ärzte dem Patienten eine vorläufige Diagnose stellen und dann eine gezielte Untersuchung seiner Gesundheit durchführen.

Scharf

Die häufigste Ursache für akute Schmerzen im rechten Hypochondrium ist die Interkostalneuralgie. Bei dieser Art von Krankheit wiederholt sich das Auftreten von Beschwerden mehrmals täglich, wodurch zum Zeitpunkt des Angriffs nicht nur die Bewegung, sondern auch die Atmung der Person eingeschränkt wird (es ist nicht möglich, vollständig einzuatmen)..

Zusätzlich zur Neuralgie kann es akute Schmerzen in der Seite hervorrufen:

  • Pankreatitis
  • Gürtelrose;
  • Darmpathologie (meistens Obstruktion);
  • Erkrankungen des Magens (Duodenitis, Gastritis, Geschwür);
  • Entzündung des Anhangs;
  • pathologische Prozesse in der Blase;
  • eingeklemmte Hernie;
  • Klemmung des Nervenende (besonders häufig bei Erkrankungen der Wirbelsäule).

Dumm

In den allermeisten Fällen werden stumpfe Schmerzen im rechten Hypochondrium hervorgerufen:

  • Entzündung des Blinddarms (in den Anfangsstadien dieses Prozesses treten bei Patienten auf der rechten Seite im Taillenbereich näher am Nabel stumpfe Beschwerden auf);
  • Krankheiten der Neurologie;
  • Entzündungsprozesse im Knochensystem des menschlichen Körpers, der Bänder oder der inneren Organe.

Auch Schmerzen auf der rechten Seite können eine Art Folge der jüngsten Verletzungen sein (und der Magen sollte nicht geschädigt worden sein. Der Körper kann sich somit von Brüchen der Arme, Rippen und sogar von schweren Blutergüssen der Wirbelsäule erholen)..

Schmerz

Schmerzhafte Schmerzen sind ein Zeichen für einen entzündlichen Prozess, der in ein chronisches Stadium übergegangen ist.

Wenn ein solches Symptom vorliegt, wird empfohlen, Folgendes auszuschließen:

  • Cholezystitis (Entzündung der Wände der Gallenblase, gekennzeichnet durch vermehrte Beschwerden nach dem Verzehr von fettigen, würzigen oder schweren Lebensmitteln);
  • Kolitis (Entzündung ist in der Schleimhaut des Dickdarms lokalisiert);
  • Adnexitis („weibliche“ Krankheit, bei der der Entzündungsprozess in den Eierstöcken auftritt);
  • Nierenerkrankung (in jedem Stadium).

Schmerzhafte Schmerzen können leicht mit Schmerzmitteln beseitigt werden. Aus diesem Grund verschieben Menschen in den allermeisten Fällen einen Arztbesuch, um mit solchen Beschwerden allein fertig zu werden, bis sich die Schmerzen verstärken oder unerträglich werden.

Ziehen

Schmerzen auf der rechten Seite in Hüfthöhe, die ziehen, deuten normalerweise darauf hin, dass eine Person Probleme mit dem Verdauungs- oder Fortpflanzungssystem hat (nur für Frauen relevant)..

Am häufigsten tritt dieses Unbehagen auf auf:

  • Cholezystitis, die in das chronische Stadium übergegangen ist (ein permanenter Entzündungsprozess der Wände der Gallenblase trägt zur Stagnation der Galle bei, die neben Schmerzen im rechten Hypochondrium in der Regel mit Übelkeit, Erbrechen und Stuhlstörungen einhergeht);
  • Lebererkrankung (bei Vorhandensein dieser Art von Pathologie klagen Patienten neben dem Ziehen von Beschwerden in der Regel über einen bitteren Geschmack im Mund sowie über eine Verschlechterung der Haut);
  • Ovarialzysten (unabhängig von der Art des Neoplasmas).

Scharf und genäht

Es kann scharf anfangen, auf der rechten Seite zu stechen, weil:

  • Kolik in der Leber oder Gallenblase lokalisiert (Schmerzen strahlen in diesem Fall normalerweise auf das Schulterblatt oder die Schulter aus und gehen auch mit einem unangenehmen Nachgeschmack im Mund einher);
  • Koliken im Bereich der Nieren (Beschwerden verursachen in diesem Fall die Leistengegend und gehen auch mit Problemen im Harnprozess einher);
  • Koliken im Darm (am häufigsten bei Neugeborenen aufgrund der Unreife ihres Verdauungssystems und seiner Unfähigkeit, außerhalb des Mutterleibs zu leben. Wenn Darmkoliken bei Erwachsenen auftreten, sollten sie als Anzeichen für das Vorhandensein pathologischer Prozesse des Magen-Darm-Trakts angesehen werden).

Krämpfe

Krampfschmerzen auf der rechten Seite werden provoziert:

  • Abszesse der Bauchdecke;
  • Appendizitis
  • Erweiterung der Bauchaorta;
  • übermäßige Mengen schwerer Lebensmittel konsumieren;
  • falsche Muskelverspannungen, die am häufigsten beim Sport auftreten.

Krampfschmerzen halten selten lange an und ändern normalerweise ihren Charakter innerhalb von 1-2 Tagen nach der ersten Manifestation. Meistens wird es akut oder schmerzt, was dazu führt, dass der Patient dringend einen Arzt konsultiert, um ihm die richtige Behandlung zur Normalisierung des Zustands zu verschreiben.

Schmerzursachen bei Lokalisation

Schmerzen auf der rechten Seite in Hüfthöhe können abhängig von ihrer Position auf das Vorhandensein spezifischer Pathologien hinweisen. Der Patient, der dem Arzt beim ersten Besuch in dem Bereich des Körpers, in dem er sich im Hypochondrium unwohl fühlt, angezeigt hat, kann den Diagnoseprozess des Spezialisten erheblich beschleunigen.

Von der Rückseite

Im Rücken lokalisierte Schmerzen treten aufgrund fortschreitender Symptome auf:

  • Duodenitis (in diesem Fall nehmen die Schmerzen nach 1-2 Stunden nach der Nahrungsaufnahme zu. Unter anderen Symptomen der Krankheit stellen die Patienten auch Stuhlstörungen, Schwäche, übermäßiges Schwitzen und einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund fest);
  • der entzündliche Prozess, der in das chronische Stadium übergegangen ist (kann in jedem Organ und System des Körpers lokalisiert werden);
  • Pankreaserkrankung (normalerweise begleitet von akutem Juckreiz).
Schmerzen auf der rechten Seite in der Taille können auf eine Pankreaserkrankung hinweisen.

Trotz einer Reihe schwerwiegender Krankheiten, deren Symptome Schmerzen auf der rechten Seite sind, ist manchmal kein medizinischer Eingriff erforderlich und verschwindet nach einigen Tagen von selbst. Dies kann beispielsweise bei Annäherung an die Menstruation oder an ein hormonelles Ungleichgewicht bei Frauen geschehen.

Unter der Rippe vorne

Unter den Rippen vorne kann es weh tun, wenn:

  • Colitis ulcerosa, die unspezifischer Natur ist;
  • Enteritis;
  • akute Darmerkrankungen infektiöser Natur;
  • Blähungen oder Blähungen (treten aufgrund einer unausgewogenen Ernährung auf);
  • Entzündungsprozesse in der Blase, den Nieren oder im Genitalsystem einer Frau;
  • Darmpathologien (begleitet von Übelkeit, Erbrechen, dem Auftreten von Bitterkeit im Mund, die sich nach dem Essen verstärkt).

Es tut auf der rechten Seite weh und gibt den Bauch herunter

Wenn der Schmerz im rechten Hypochondrium den Bauch belastet, kann dies Folgendes anzeigen:

  • Entzündungsprozess im appendikulären Prozess;
  • Adnexitis;
  • Eileiterschwangerschaft (ein befruchtetes Ei am Eileiter);
  • Pathologien der Eierstöcke (bei Frauen);
  • Hernie in der Leistengegend (am häufigsten bei Vertretern der starken Hälfte der Menschheit);
  • Gallenblasenerkrankung (z. B. Cholezystitis);
  • Hepatitis;
  • Magenkrankheiten (z. B. Gastritis oder Duodenitis).

In einigen Fällen tritt diese Art von Schmerz bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auf, was den Prozess der Diagnose von Pathologien auf den ersten Blick völlig unabhängiger Körperteile erheblich erschwert.

Was auf der rechten Seite in Hüfthöhe weh tun kann

Schmerzen auf der rechten Seite in Hüfthöhe können als Zeichen für pathologische Prozesse benachbarter Organe angesehen werden. Je nach Geschlecht des Patienten beauftragt ihn der Arzt mit der Untersuchung bestimmter Körperteile.

Bei Männern

Bei Männern deutet ein Unbehagen im rechten Hypochondrium normalerweise auf Folgendes hin:

  • Leistenbruch (in einigen Fällen in einem Zustand des Kneifens);
  • Nierenerkrankung;
  • entzündliche Prozesse in der Gallenblase;
  • Nebennierentumoren;
  • Blutgerinnsel in der Vena cava inferior;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • geschwächte Bauchmuskeln (bezieht sich auf Fälle, in denen nach körperlicher Anstrengung oder paroxysmalem Husten Schmerzanfälle auftreten, bei denen sich die Bauchmuskeln in einem extrem gestressten Zustand befinden).

Unter Frauen

Wenn Frauen Beschwerden über Schmerzen im rechten Hypochondrium haben, schließen Ärzte zunächst die Anwesenheit der Patientin aus:

  • Eileiterschwangerschaft;
  • Verletzung der Integrität der Ovarialzyste;
  • Bruch eines der Fortpflanzungsorgane (meistens des Eierstocks);
  • entzündliche Prozesse in den Organen des Fortpflanzungssystems;
  • Durchblutungsstörungen in den Beckenorganen.

In Abwesenheit gynäkologischer Erkrankungen sollte eine Frau einer zusätzlichen Untersuchung unterzogen werden, um Pathologien lebenswichtiger Organe und Systeme zu identifizieren.

Diagnosemethoden

Für die korrekte Diagnose verwenden Ärzte einen Standardalgorithmus zur Diagnose bestehender Krankheiten.

Seine Phasen umfassen die Umsetzung von sequentiellen Aktionen:

  1. Führen Sie eine externe Untersuchung des Zustands des Patienten durch (messen Sie Temperatur, Blutdruck, beurteilen Sie den Zustand der Haut usw.).
  2. Sammeln Sie Informationen über die Empfindungen und Beschwerden des Patienten.
  3. Wählen Sie eine der zusätzlichen Methoden zur Hardware-Visualisierung des Zustands der inneren Organe des Patienten.

In der modernen medizinischen Praxis werden am häufigsten verwendet:

Art der StudieZielübersicht
Ultraschalluntersuchungen (Ultraschall)Sie werden verwendet, um den Zustand der Organe des weiblichen und männlichen Fortpflanzungssystems sowie des Darms zu diagnostizieren..
Magnetresonanztomographie (MRT)Hilft bei der Erkennung von Neoplasmen, Veränderungen im Knochen und im Gelenksystem des Körpers.
RöntgenWird verwendet, um den Zustand der inneren Organe bei Ineffizienz zuvor angewandter Forschungsmethoden zu bewerten.

Häufige Schmerzkrankheiten

Schmerzen auf der rechten Seite in Hüfthöhe können bei einem rechtzeitigen Arztbesuch in einigen Fällen das Auftreten von Komplikationen pathologischer Prozesse verhindern, die bei der Untersuchung des Körpers festgestellt wurden.

Leber erkrankung

Bei Lebererkrankungen klagt eine Person zusätzlich zu Schmerzen auf der rechten Seite über:

  • das Auftreten von Atemnot;
  • Schlafstörungen;
  • scharfe Blutdrucksprünge;
  • Apathie
  • ein starker Rückgang der körperlichen Stärke;
  • Störungen im Magen-Darm-Trakt;
  • Verfärbung der Haut.

Bei der Behandlung von Lebererkrankungen werden üblicherweise verschiedene Therapiearten angewendet:

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • antivirale Medikamente (Anaferon, Acyclovir, Ergoferon);
  • Choleretika (Hofitol, Odeston, Cholenzym).
Volk
  • Abkochung von Hafer (in einem Liter kochender Milch 200 g Haferflocken, 1 EL Zucker, eine Prise Salz, 50 g fettarmes Öl hinzufügen. 15 bis 20 Minuten brennen lassen und dann 4 Stunden an einem dunklen, warmen Ort "gehen" lassen );
  • Honig-Kürbis-Sirup (die Innenseiten aus einem reifen Kürbis extrahieren, den leeren Raum mit Honig füllen, 2 Wochen an einem dunklen Ort bestehen lassen).

Glomeruläre Jade

Bei glomerulärer Jade klagt eine Person zusätzlich zu den Schmerzen auf der rechten Seite über:

  • verminderter Appetit;
  • allgemeine Müdigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Beschwerden im unteren Rückenbereich;
  • Verringerung der produzierten Urinmenge;
  • Verfärbung des Urins;
  • Übelkeit oder Erbrechen.

Bei der Behandlung von Nephritis werden normalerweise verschiedene Arten von Therapien angewendet:

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon);
  • Diuretika (Furosemid, Bumetanid, Mannit).
Volk
  • Kräuterbrühe (50 g getrocknete Blätter von Rainfarn, Süßholzwurzel, Schöllkraut und Bärentraube mischen. Kräuter mit 1 Liter kochendem Wasser gießen, Deckel schließen und 45 Minuten ruhen lassen);
  • Dill + Baldrian (2 EL l Dillsamen und 3 EL l Pulver aus trockener Baldrianwurzel mischen. Kräuter 1,5 l kochendes Wasser einfüllen und einen Tag an einem dunklen, trockenen Ort stehen lassen).

Mit der Unwirksamkeit traditioneller Behandlungsmethoden wird Nephritis chirurgisch behandelt. Abhängig vom aktuellen Zustand des Patienten wählen Ärzte zwischen einer Organentnahme und einer Organerhaltung.

Pyelonephritis

Die Symptome der Pyelonephritis ähneln denen bei Patienten mit glomerulärer Nephritis..

Bei der Behandlung einer Nierenerkrankung dieses Typs werden üblicherweise verschiedene Therapiearten angewendet:

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon);
  • Diuretika (Furosemid, Bumetanid, Mannit).
VolkPropolis (100 g geschmolzene Butter, gemischt mit 10 g Propolis und 20 Minuten lang in Brand gehalten. Abseihen und dann hineinnehmen.).

Wenn die Behandlung unwirksam ist, greifen Ärzte auf chirurgische Methoden zurück, um den Zustand des Patienten zu normalisieren:

  • Organentnahme;
  • Entfernung von Steinen;
  • plastische Organe.

Nierenkolik

Die Hauptsymptome einer Nierenkolik ähneln denen bei Patienten mit glomerulärer Nephritis und Pyelonephritis..

Bei der Behandlung einer Nierenerkrankung dieses Typs werden üblicherweise verschiedene Therapiearten angewendet:

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon);
  • Diuretika ("Furosemid", "Bumetanid", "Mannitol");
  • Schmerzmittel (No-shpa, Revalgin, Spazdolzin).
VolkMischen Sie 20 g Himbeerblätter, 100 g trockene Birkenzweige, 10 g getrockneten Zimt und 10 g Manschette mit 5 l kochendem Wasser und lassen Sie es 60 Minuten ziehen. Dann in die Badewanne gießen und den Rest mit fließendem Wasser füllen, so dass der menschliche Körper bis zur Taille verborgen ist.
ChirurgischUreterkatheterisierung

Hydronephrose

Schmerzen auf der rechten Seite können, sofern sie in der Taille lokalisiert sind, auf das Vorhandensein einer Hydronephrose hinweisen. Die Symptome ähneln denen anderer Nierenerkrankungen, und die Behandlung kann analog einen anderen Schwerpunkt haben..

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon);
  • Diuretika ("Furosemid", "Bumetanid", "Mannitol");
  • entzündungshemmende Medikamente ("Diclofenac", "Voltaren").
VolkMischen Sie 100 g getrocknete Klette, 100 g Bärentraube, 150 g Selleriewurzel, 100 g bitteres Wermut; 50 g Kamille; 100 g Wildrose. In einen Wasserkocher zum Aufbrühen von Tee 2 EL geben. l trocknen Sie die Mischung und gießen Sie 200 ml kochendes Wasser.
ChirurgischLaparoskopie

Appendizitis

Symptome einer Blinddarmentzündung sind (zusätzlich zu akuten Bauchschmerzen):

  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Übelkeit;
  • regelmäßige Erbrechen.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischAntibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon) werden in seltenen Fällen verschrieben, wenn der Entzündungsprozess im Anfangsstadium diagnostiziert wird.
ChirurgischBlinddarmoperation

Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege

Zusätzlich zu Schmerzen auf der rechten Seite klagt eine Person bei Vorhandensein von Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege über:

  • Übelkeit mit periodischem Erbrechen;
  • Verfärbung der Haut;
  • Stuhlstörungen.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Augmentin, Moxifloxacin, Furazolidon);
  • Choleretika ("Febichol", "Duspatolin", "Holagol").
VolkMischen Sie 100 ml frisch gepressten Karottensaft mit 100 ml auf 70 - 80 Grad Celsius vorgewärmter Kuh- oder Ziegenmilch. Nehmen Sie die Mischung morgens auf nüchternen Magen zum Frühstück ein.

Darm- oder Darmkrebs

Bei Dickdarm- und Darmkrebs sind neben akuten Schmerzen auf der rechten Seite folgende Symptome charakteristisch:

  • häufige Verstopfung;
  • akkumulierte Gasinkontinenz;
  • ständiges Aufblähen;
  • Verlust von Appetit;
  • Verfärbung der Haut.

Die einzig wirksame Methode, um einen bösartigen Tumor loszuwerden, ist ein chirurgischer Eingriff (ein Organ oder alle betroffenen Bereiche des inneren Gewebes werden entfernt). Um maximale Ergebnisse zu erzielen, wird es normalerweise mit Bestrahlung und Chemotherapie kombiniert..

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse führen zum Auftreten einer Reihe von Anzeichen eines sich entwickelnden pathologischen Prozesses im Körper:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • Dehydration des Körpers;
  • Schläfrigkeit;
  • Herzrhythmusstörungen;
  • Darmerkrankungen;
  • Verschlechterung der Haut.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Pankreasenzyme (Pankreatin; Kreon, Mezim);
  • B-Vitamine.
VolkMischen Sie in gleichen Anteilen Akazie, Kamille, Minze, Hafer, Löwenzahn, Fenchel. Gießen Sie 2 EL. l trockenes Gras mit einem halben Liter kochendem Wasser mischen und 3 Stunden an einem dunklen, trockenen Ort stehen lassen.

Mesenteriale Lymphadenitis

Symptome einer Mesenteriallymphadenitis sind:

  • akuter Schmerz auf der rechten Seite;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen
  • Durchfall;
  • Verstopfung;
  • Appetitlosigkeit.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika (Cefotaxim, Norfloxacin, Sparfloxacin);
  • krampflösende Mittel (No-shpa, Papaverin, Drotaverin).

Wenn die konservative Methode zur Behandlung von Lymphadenitis unwirksam ist, verwenden Ärzte die chirurgische Methode, um den Zustand des Patienten zu normalisieren und gleichzeitig das betroffene Organ zu erhalten.

Eierstockzyste

Die Symptome des Vorhandenseins einer Ovarialzyste sowie Schmerzen in der Seite werden berücksichtigt:

  • Uterusblutung (Ausfluss ist nicht mit Menstruation verbunden);
  • Zyklusstörungen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Übelkeit, Schwindel.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischHormonelle Medikamente (zum Beispiel Duphaston, Utrozhestan, Norkolut, abhängig von der Art der Bildung).
VolkFrischer Saft wird empfohlen:

  • Klette;
  • Rosinen;
  • Luke.
ChirurgischLaparoskopie

Endometriose

Die Symptome der Endometriose ähneln den Manifestationen von Ovarialzysten. Zusätzlich dazu kann Endometriose durch Schmerzen beim Wasserlassen, Stuhlgang und beim Geschlechtsverkehr festgestellt werden.

Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • hormonelle Medikamente (Duphaston, Utrozhestan, Norkolut);
  • orale Kontrazeptiva (Belara, Diane-35, Novinet).
VolkJohanniskrautbrühe (1 EL L. Trockenes Gras mit 200 ml heißem Wasser mischen, die Brühe zum Kochen bringen und vom Herd nehmen. Den Deckel schließen und 15 Minuten ziehen lassen, dann gründlich abseihen)
ChirurgischLaparoskopische Zystektomie

Pseudoperitonitis

Anzeichen einer Pseudoperitonitis sind:

  • Herzrhythmusstörungen;
  • Sprünge im Blutdruck;
  • Aufblähen.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischInsulinhaltige Präparate ("Biosulin", "Biogulin", "Insulidd")
Volk1 Esslöffel. l gehackte Walnussblätter 200 ml kochendes Wasser gießen, abdecken und 2-3 Stunden ziehen lassen.

Salpingoophoritis

Salpingoophoritis bei Frauen manifestiert sich durch:

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr;
  • reichliche Entladung eines unnatürlichen Charakters;
  • Erhöhung der Körpertemperatur;
  • Störungen im Menstruationszyklus;
  • allgemeines Unwohlsein.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Antibiotika ("Tetracyclin", "Cefazolin";
  • B-Vitamine.
Volk2 EL. l trockene Mischung (Kamille, Brennnessel, Vogelhochländer im Verhältnis 1: 3: 5) 200 ml kochendes Wasser gießen, abdecken und 5 Stunden an einem trockenen Ort bestehen.

Eileiterschwangerschaft

Symptome einer Eileiterschwangerschaft zusätzlich zu akuten Schmerzen im Bauch und auf der rechten Seite:

  • starke Uterusblutung;
  • schmerzhaftes Urinieren;
  • Verfärbung der Haut;
  • Herzrhythmusstörung.

Eine Eileiterschwangerschaft kann nur durch eine Operation entfernt werden (laparoskopische Operation).

Verstopfung

Es ist möglich, durch mehrere Anzeichen festzustellen, dass eine Person Verstopfung hat:

  • Blähungen;
  • akute Schmerzen beim Stuhlgang;
  • Völlegefühl des Unterbauchs.

Zur schnellen Beseitigung von Verstopfung wird empfohlen, Abführmittel zu verwenden, beispielsweise Zäpfchen "Glycerin", "Microlax". Sie erweichen den Kot und ermöglichen es dem Patienten, den Darm in kurzer Zeit zu entleeren.

PMS schmerzhafter Eisprung

Mit PMS und schmerzhaftem Eisprung können Frauen Folgendes erleben:

  • Übelkeit
  • Blähung;
  • Rückenschmerzen;
  • Schwindel;
  • Brustbeschwerden.

Sie können diesen Zustand mit Hilfe von Vitaminkomplexen (z. B. Alphabet, Complivit) beseitigen, die zur Normalisierung des Körpers oder zum Brauen von Brennnessel- und Kamillenblättern beitragen.

Prostatitis

Bei Prostatitis bemerkt ein Mann in sich selbst:

  • verminderte Potenz;
  • beschleunigte Ejakulation;
  • Beschwerden beim Wasserlassen;
  • allgemeine Depression des Körpers.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischAntibiotika (Tetracyclin, Cefazolin).
VolkMassage;

1 Esslöffel. l Mischen Sie Honig mit 5 g getrocknetem Dill und nehmen Sie ½ TL. täglich auf nüchternen Magen.

Osteochondrose

Symptome der Osteochondrose sind neben Schmerzen in der Seite:

  • Steifheit der Bewegungen;
  • Beschwerden im Rücken beim Ändern der Körperhaltung;
  • Taubheitsgefühl der oberen und unteren Extremitäten.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischSchmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente (Diclofenac, Ibuprofen, Nurofen).

Zwerchfell- und Leistenhernien

Symptome einer Hernie sind:

  • Stuhlstörungen;
  • Übelkeit mit periodischen Erbrechenanfällen;
  • dumpfer Schmerz im betroffenen Bereich des Körpers.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
ChirurgischOffene Operation oder Laparoskopie

Blasenentzündung

Bei Blasenentzündung leidet eine Frau an:

  • Schmerzen beim Wasserlassen;
  • falscher Harndrang;
  • Veränderung des Aussehens des Urins;
  • unvollständige Entleerung der Blase.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
MedizinischAntibiotika (Monural, Nolitsin, Palin)
Volk100 g Hagebuttenbeeren gießen 200 ml kochendes Wasser ein und lassen es 7-9 Stunden ziehen.

Herzkrankheiten

Bei Funktionsstörungen des Herz-Kreislauf-Systems fühlen sich die Patienten neben Beschwerden auf der rechten Seite auch wie folgt:

  • Schmerzen im Brustbereich;
  • häufiger Schwindel, der regelmäßig an Ohnmachtsanfälle grenzt;
  • Erschöpfung;
  • Krämpfe und Schmerzen in den Gliedern.
Art der TherapieBestimmte Anwendung
Medizinisch
  • Arzneimittel zur Normalisierung der Durchblutung (Bisoprolol, Cardiomagnyl);
  • Mittel zur Normalisierung des Herzrhythmus (Allaforte, Propafenon, Refralon).
Volk3 EL. l Beeren mit schwarzen Johannisbeeren (vorzugsweise frisch) gießen 200 ml kochendes Wasser. 2 Stunden ziehen lassen, dann abkühlen lassen und 2 mal täglich ein halbes Glas einnehmen.

Schmerzen auf der rechten Seite, insbesondere wenn sie hauptsächlich in Hüfthöhe lokalisiert sind, sollten immer ein Grund für einen Arztbesuch sein.

Bei der Beschreibung von Beschwerden an der Rezeption mit einem Spezialisten wird dem Patienten empfohlen, die umfassendsten Informationen über die Art der auftretenden Beschwerden, die Häufigkeit sowie das Vorhandensein von Sekundärsymptomen einer fortschreitenden Krankheit zu geben. Unabhängige Entscheidungen über die Richtung der Behandlung sind nicht akzeptabel, da dies zum Tod führen kann.

Design des Artikels: Lozinsky Oleg

Video über die Schmerzen auf der rechten Seite in Hüfthöhe

Schmerzen auf der rechten Seite - was dies sagt: