Warum der Rücken nachts weh tut

Rückenschmerzen werden von einer großen Anzahl von Menschen geplagt. Sie können unterschiedlicher Natur sein und zu unterschiedlichen Tageszeiten auftreten. Es ist ziemlich seltsam, wenn Ihr Rücken nachts schmerzt, denn theoretisch sollte sich eine Person in diesem Moment so viel wie möglich ausruhen und entspannen. Warum tut mein Rücken nachts weh??

16. Oktober 2016

Rückenschmerzen in der Nacht: äußere Ursachen

Am häufigsten werden nächtliche Rückenschmerzen durch einen der äußeren Faktoren hervorgerufen:

• falsche Schlafposition. Anatomisch korrektes Schlafen auf Ihrer Seite. Nur so kann sich der Rücken vollständig entspannen. Beim Schlafen auf dem Bauch oder auf dem Rücken bleibt der Rücken unter Spannung;

• Unangemessene Matratze oder Kissen. Am besten bevorzugen Sie eine orthopädische Matratze und ein Kissen. Sie sollten von einem Spezialisten ausgewählt werden, der die Merkmale Ihrer Wirbelsäule berücksichtigt.

• minderwertige Bettwäsche. Laken, Kissenbezüge und Bettbezüge aus synthetischem Stoff reiben im Schlaf am Körper und erzeugen mikroskopisch kleine elektrische Ladungen. Dadurch ziehen sich die Muskeln kontinuierlich zusammen. Infolgedessen schmerzt der Rücken am Morgen;

• übermäßige körperliche Überlastung. Wenn Sie am Tag zuvor zu körperlich müde sind, ist es nicht überraschend, dass Sie nachts Rückenschmerzen verspüren.

Jeden Tag verbringen wir 6-8 Stunden in einem Traum, daher sollte die Auswahl von allem, was uns zu dieser Zeit umgibt, mit großer Verantwortung angegangen werden. Sparen Sie kein Geld für eine gute Matratze und Bettwäsche, denn der Gesundheitszustand hängt davon ab.

Rückenschmerzen in der Nacht: interne Ursachen

Die inneren Ursachen von Rückenschmerzen sind viel schwerwiegender. Sie können in zwei Hauptgruppen unterteilt werden: Probleme mit der Wirbelsäule und Erkrankungen der inneren Organe.

Sehr oft werden Nachtschmerzen durch eine falsche Haltung einer Person verursacht, die zu Deformitäten der Wirbelsäule führt. Auch Krankheiten wie Osteochondrose, Hernie, Spondylolisthesis, Spondylarthrose und Spondylose können der ersten Gruppe innerer Probleme zugeschrieben werden.

Die zweite Gruppe umfasst Probleme, die auf den ersten Blick völlig unabhängig vom Rücken sind. Dies sind Erkrankungen der Nieren, der Harnwege, gynäkologische Probleme, Tumoren und Erkrankungen des Nervensystems, Erkrankungen der Leber, Lunge und des Herzens.

Versuchen Sie zunächst, den Schlafort vorübergehend zu wechseln. Wenn der Schmerz weg ist, liegt der Grund in externen Faktoren, die recht einfach zu beseitigen sind. Wenn Ihr Rücken nachts schmerzt, wo immer Sie schlafen, ist der Grund leider schwerwiegender. In diesem Fall müssen Sie einen Spezialisten konsultieren.

Ursachen für nächtliche Rückenschmerzen

Das Hauptproblem von Rückenerkrankungen sind Schmerzen, die nicht immer schnell beseitigt werden können. Es wird mit Injektionen, Tabletten, Salben, speziellen Übungen und Massagen behandelt. Und manchmal muss man sich an Osteopathen und manuelle Therapeuten wenden oder komplexe riskante Operationen durchführen, wenn die verwendeten Behandlungsmethoden nicht helfen.

Aber das unangenehmste Phänomen ist vielleicht, wenn der Rücken nachts schmerzt. Am Nachmittag können Sie ruhig gehen und sich ganz normal fühlen und nicht einmal zu Schmerzmitteln gehen. Aber es lohnt sich, sich hinzulegen und sich fürs Bett fertig zu machen, wenn die Knochen zu brechen beginnen und jeder Traum verschwindet. Oder es gibt ein Erwachen aus den Schmerzen, die von dort kamen, manchmal mitten in der Nacht und manchmal morgens. Warum passiert dies?

Warum tut mein Rücken nachts oft weh?

Rückenschmerzen treten aus vielen Gründen auf. Ihr Schuldiger kann sein:

  • Entzündungsprozesse und Krämpfe in den Rückenmuskeln, die durch dystrophische oder systemische Prozesse in Wirbeln, Bandscheiben und Gelenken verursacht werden:
    • Osteochondrose
    • Hernie
    • Osteoporose
    • Spondylarthrose
    • Spondylitis
    • Arthritis
  • Neuromuskuläres Syndrom, das während der Kompression des Nervs aufgrund von Gelenksubluxation, Zwischenwirbelhernie oder Kompression des Nervs durch Muskelkrämpfe auftritt
  • Wirbelsäulenverletzung
  • Tumoren
  • Alte Brüche
  • Psychosomatische Phänomene

All diese Phänomene können viel Leid verursachen, aber aus irgendeinem Grund quälen sie nachts noch mehr..

Sie haben wahrscheinlich bemerkt, dass die Schmerzen während des Tages oft nachlassen, wenn Sie aktiv sind:

  • Sie arbeiten an etwas, auch wenn die Aktivität nicht physisch, sondern hirnbezogen ist
  • Machen Sie Ihr Haus sauber oder gehen Sie in der Küche herum
  • Basteln Sie etwas in der Garage oder spielen Sie auf dem Land herum

Sie haben keine Zeit darüber nachzudenken, was weh tut, Sie vergessen den Schmerz. Aber nachts erinnert sie sich heimtückisch. Einige stehen sogar auf, um sich wieder mit etwas zu beschäftigen und bis zum Morgen zu arbeiten. Dies ist jedoch ein- oder zweimal möglich, aber in Zukunft werden Sie an Schlaflosigkeit, chronischem Müdigkeitssyndrom und einer vollständigen Störung des Nervensystems und der Psyche leiden.

Was ist zu tun? Leider kann hier nichts anderes als die Einnahme von Schmerzmitteln vor dem Schlafengehen (in fast allen Fällen) empfohlen werden.

Nachtschmerzen haben völlig wissenschaftlich erklärbare Gründe:

Warum „vergessen“ Sie die Schmerzen während des Tages, wenn Sie aktiv sind? Weil Sie es aufgrund der natürlichen Anästhesie, die durch die Nebennieren verursacht wird, die Kortikosteroide produzieren - Hormone, die ein natürliches Analgetikum sind - nicht spüren. Während Sie wach sind, gibt es genug Kortikosteroide, aber nachts nimmt ihre Produktion stark ab - es gibt keine Analgesie und Schmerzen beginnen Sie zu quälen

Wenn tagsüber trotz Ihres üblichen aktiven Regimes Schmerzen auftreten, lohnt es sich, Ihre Nebennieren zu überprüfen.

Welche Krankheiten verursachen oft Nachtschmerzen?

Zuallererst sind dies natürlich Gelenkerkrankungen:

Osteoarthrose

  • Die Krankheit zerstört das Knorpelgewebe des Gelenks und den darunter liegenden Knochen, den Synovialbeutel, und verformt und immobilisiert die Gelenke, Bänder und Muskeln
  • Zuerst sind die Symptome fast unsichtbar und der Schmerz verschwindet schnell, nachdem sich die Person zu bewegen beginnt.
  • Dann dauert es immer länger, das erkrankte Gelenk aufzuwärmen
  • Das Vorhandensein von Schmerzen in Ruhe und in der Nacht erhöht die Punktzahl für die Berechnung des gesamten algo-funktionellen Index von Leken, der den Grad der Osteoarthrose bestimmt

Spondylitis ankylosans, Spondylitis spondylitis (Spondylitis ankylosans)

  • Systemische Pathologie, die fast alle Gelenke der Wirbelsäule betrifft, sie deformiert oder chronische Entzündungen verursacht
  • Die Besonderheit von Ankylosierungsprozessen ist die Bildung von Salzablagerungen auf den Bereichen des zerstörten Knorpelgewebes, was zu Gelenkunbeweglichkeit und Wirbelkörperfusion führt
  • Die Schmerzen sind konstant, schmerzen, besonders nachts verschlimmernd, begleitet von großer Muskelspannung

Rheumatoide Arthritis

Rheumatoide Arthritis
Dies sind zwei verschiedene Krankheiten:

  • Rheumatoide Arthritis ist eine Entzündung der Gelenke in Form von Komplikationen nach der Grippe oder einer infektiösen Mandelentzündung, ein reversibler Prozess
  • Rheumatoide Arthritis ist ein viel gefährlicherer, irreversibler Prozess einer Autoimmunerkrankung, der nicht vollständig verstanden wird. Er beginnt mit kleinen Gelenken und führt zu deren Verformung.

Wenn rheumatoide Arthritis die Wirbelsäule betrifft, deutet dies normalerweise auf ihr spätes Stadium hin..

Gicht

  • Dies ist die Ablagerung von Uratsalzen in den Gelenken, deren Ursachen ein erhöhter Harnsäuregehalt sind
  • Um die Gelenke bilden sich Granulome und Zapfen
  • Die Schmerzen während der Exazerbation sind so stark, dass die Einführung von Kortikosteroiden direkt in das Gelenk erforderlich ist

Aber Schmerzen in der Nacht treten aus anderen Gründen auf..

Andere Ursachen für nächtliche Rückenschmerzen

Osteoporose

  • Systemische Erkrankung, die sich in einer Abnahme der Knochendichte manifestiert
  • Wirbel beginnen sich in der Höhe niederzulassen
  • Der Prozess wird von schmerzenden Rückenschmerzen begleitet.

Das Auftreten eines scharfen plötzlichen Schmerzes im Rücken ohne Grund kann von einer spontanen Kompressionsfraktur sprechen

Bösartige Tumore
In ihren letzten Stadien verursacht der Krebs sehr starke Schmerzen, die sich besonders nachts verschlimmern.
Es kann sein:

  • Primäre Tumoren der Wirbelsäule
  • Wirbelsäulenmetastasen
  • Tumoren der inneren Organe

Die Schwere der Schmerzen beruht auf der Tatsache, dass der Tumor in benachbarte Muskel-, Nerven- und Hautgewebe eindringt. Solche Schmerzen sind für eine Standardanästhesie nicht mehr zugänglich und Sie müssen auf Betäubungsmittel zurückgreifen

Alte Verletzungen und Operationen

  • Wirbelkörperfrakturen, auch solche, die lange geheilt sind, beginnen oft wieder zu schmerzen. Warum?
    Der Grund ist die langsame Regeneration des Knochengewebes und die darin enthaltene Stoffwechselstörung..
    Dies erhöht die Belastung der beschädigten Segmente und startet in ihnen degenerative Prozesse.
  • Bei komplexen Wirbelsäulenverletzungen, chirurgischen Eingriffen, die zu Nervenschäden führen, treten auch Rückenschmerzen auf, insbesondere wenn sich das Wetter ändert oder nachts.
    Darüber hinaus können alte Verletzungen oder Nähte am Rücken eine Person mehrere Jahre lang quälen.
    Die Gründe dafür sind die Wiederherstellung der Nervenleitungswege. Nervenfasern an der Stelle ihres durch ein Trauma verursachten Bruchs wachsen wieder zusammen und dringen mit erhöhter Dichte in Bereiche des Narbengewebes ein. Dies führt zu Schmerzen in den Narben und dem Auftreten von episodischen Schmerzen in ihnen.

Psychogener Schmerz

.
Diese Rückenschmerzen treten häufig bei Schlaflosigkeit auf:

  • Du kannst nicht schlafen, unangenehme Gedanken kriechen in deinen Kopf, alle möglichen Ängste kommen dir in den Sinn
  • Sie haben eine anhaltende Depression, die durch eine Art mentales Drama verursacht wurde, eine schwere Krankheit

In einem depressiven Zustand, insbesondere wenn Sie krank sind und genau auf sich selbst hören, kann es bei erneuten Schmerzen zu Rückenschmerzen kommen


Psychogene Schmerzen werden nicht mit Schmerzmitteln behandelt, die beste Behandlung gleichzeitig:

  • Beruhigungsmittel und Schlaftabletten

Hier muss man jedoch vorsichtig sein: Ein zu häufiger Konsum solcher Medikamente kann süchtig machen und die Psyche noch zerstörerischer beeinflussen.

Schmerzen durch unangenehme Haltung im Traum
.
Dies ist die häufigste und übrigens eine sehr häufige Ursache für Rückenschmerzen..
Wenn Sie mitten in der Nacht oder morgens plötzlich mit einer taub gewordenen Schulter, einem taubem Nacken, einem Schulterblatt und einem Arm aufgewacht sind und Ihr Rücken schmerzt, dann:

  • Sie lagen lange Zeit in einer unnatürlichen, falschen Pose
  • Vielleicht ist Ihre undichte Matratze und Ihr Kissen Zeit zum Wechseln

Das orthopädische Kissen gibt die richtige Position des Kopfes an und schließt die Entwicklung einer zervikalen Osteochondrose aus. Die orthopädische Matratze ermöglicht es Ihnen, die bequemste Schlafposition für Ihren Körper einzunehmen und das Auftreten von Nachtschmerzen auszuschließen.

Wenn Ihr Rücken nachts unerträglich schmerzhaft ist, nehmen Sie ein Analgetikum, das Sie zu Hause haben. Gehen Sie am Morgen, ohne das Problem zu verzögern, zum Arzt, der Ihnen hilft, die Ursachen der Schmerzen herauszufinden und die Behandlung zu verschreiben.

Video: Manuelle Therapie zur Behandlung von Rückenschmerzen

Rückenschmerzen nach dem Schlafen - was tun?

Etwas weniger als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung wacht morgens mit Schmerzen in der Lendengegend auf. Der Rücken schmerzt nach dem Schlafen aus verschiedenen Gründen. Am häufigsten sind Wirbelsäulenerkrankungen, steife Rückenmuskeln sowie ein unbequemes Bett oder eine unbequeme Matratze. Wenn Schmerzen auftreten, müssen Sie die Ursache so schnell wie möglich herausfinden. Schließlich können anhaltende Schmerzen mit gefährlichen Krankheiten verbunden sein, die sofort behandelt werden müssen.

Inhalt:

Warum tut der Rücken nach dem Schlafen weh?

Rückenschmerzen können bei jedem Menschen auftreten. Darüber hinaus auch diejenigen, die einen gesunden Lebensstil führen. Die Art des Schmerzes hängt nicht von Alter und Geschlecht ab. Und der Schmerz selbst tritt meistens spontan auf.

Externe Ursachen

Falsche Haltung zum Schlafen

Morgens treten Rückenschmerzen auf, wenn eine Person mit gestreckten Beinen auf dem Rücken schläft. In dieser Position beugt sich der untere Rücken stark, wodurch sich die Rückenmuskulatur im Schlaf belastet.

Nach dem Schlafen auf dem Bauch machen sich oft mehr Rückenschmerzen bemerkbar. In dieser Position sind die Muskeln des Nackens und des unteren Rückens überlastet. Das Ergebnis einer solchen Ruhe sind morgendliche Schmerzen im Kopf und Rücken.

Um das Risiko von morgendlichen Schmerzen zu verringern, legen Sie ein Kissen unter Ihre Füße, wenn Sie auf dem Rücken schlafen, oder legen Sie es unter Ihren Bauch, wenn Sie auf dem Bauch schlafen. Oder nehmen Sie optional eine bequemere Pose ein, z. B. eine Embryo-Pose. In dieser Position sind die Muskeln des unteren Rückens und des Nackens entspannt. Es ist also weniger wahrscheinlich, dass Ihr Rücken am Morgen schmerzt.

Lesen Sie hier mehr über die Schlafposition..

Unbequemer Schlafplatz

Das Schlafen auf der falschen Matratze und dem falschen Kissen ist eine häufige Ursache für morgendliche Rückenschmerzen. Unangenehme Empfindungen werden in diesem Fall auch durch eine falsche Position der Wirbelsäule im Schlaf verursacht..

Eine hochwertige orthopädische Matratze lindert die Schmerzen, die mit einem unbequemen Schlafplatz verbunden sind. Wählen Sie eine Matratze speziell für Sie. Experten empfehlen den Kauf einer mittelharten Matratze - eine Art goldenes Mittel, das für die meisten Menschen mit einem problematischen Rücken geeignet ist.

Kopfschmerzen, die mit einer niedrigen oder hohen Kopfposition während des Schlafes verbunden sind, werden mit einem orthopädischen Kissen beseitigt. Das Produkt stützt Kopf und Nacken gerade, wodurch die Wahrscheinlichkeit von morgendlichen Schmerzen beseitigt wird.

Lesen Sie diesen Artikel, wie Sie das richtige Kissen auswählen..

Übermäßige Rückenbelastung

Übermäßige Belastung des unteren Rückens im Fitnessstudio oder bei der Arbeit führt zu Mikrotrauma der Muskeln. Daher kann eine Person oft morgens nach dem Training oder nach intensiver körperlicher Arbeit aufgrund schmerzhafter Empfindungen nicht aufstehen. Reduzieren Sie in dieser Situation die Intensität der körperlichen Aktivität oder vermeiden Sie ein scharfes Heben von Gewichten. Im Allgemeinen verschwinden „Stress“ -Rückenschmerzen nach dem Schlafen nach 3-7 Tagen.

Stress

Eine Nervenüberlastung kann morgens zu Muskelklemmen im Schulterblattbereich führen.

Infektionen

Schwere Infektionskrankheiten führen auch zu Rückenschmerzen. Zum Beispiel Tuberkulose, HIV, Syphilis usw. Diese Krankheiten betreffen die inneren Organe und verursachen Entzündungen in ihnen. Und es drückt sich in Rückenschmerzen nach dem Schlafen aus.

Alkohol

Bei chronischen Leber- oder Nierenerkrankungen können Rückenschmerzen auftreten, die mit häufigem Alkoholkonsum verbunden sind..

Interne Ursachen

Übergewicht

Zusätzliche Pfunde am Körper erhöhen den axialen Druck auf die Wirbelsäule. Gleichzeitig macht das Fehlen jeglicher körperlicher Anstrengung die Rückenmuskulatur schwach, wodurch die Belastung beim Gehen noch stärker auf der Wirbelsäule liegt. Infolgedessen werden die Bandscheiben beschädigt und der Abstand zwischen den Wirbeln nimmt ab, was zu einer Kompression der Nervenenden und Rückenschmerzen nach dem Schlafen führt.

Wirbelsäulenerkrankungen

Die Hauptpathologien im Zusammenhang mit Rückenschmerzen sind:

  • Osteochondrose. Mit der Krankheit werden die Bandscheiben deformiert, was letztendlich zu einer Kompression der Nervenenden und nachfolgenden Schmerzen führt. Die Osteochondrose wird je nach Standort in zervikale, thorakale und lumbale unterteilt. Jede Art von Krankheit hat ihre eigenen Symptome. Die zervikale Osteochondrose geht mit Schmerzen in Kopf, Nacken, Schultern und im Bereich zwischen den Schulterblättern einher. Der Brusttyp ist durch Brustschmerzen ähnlich einem Herzinfarkt, Taubheitsgefühl der Hände usw. gekennzeichnet. Die lumbale Osteochondrose äußert sich in Schmerzen im unteren Rückenbereich, die bei längerem Sitzen, scharfen Biegungen und Drehungen des Körpers zunehmen.
  • Rheumatoide Arthritis. Eine Entzündung der Gelenke führt nach dem Schlaf zu Rückenschmerzen. Die Ursachen für die Verschlimmerung der Krankheit sind Infektionen, Vererbung, Stress usw..
  • Osteoarthrose. Es ist gekennzeichnet durch Deformität von nicht entzündlichen Gelenken. Grundsätzlich tritt die Krankheit bei älteren Menschen auf, in seltenen Fällen entwickelt sich die Pathologie jedoch in jungen Jahren..
  • Spondylarthrose. Eine Entzündung der Gelenke der Wirbelsäule stört ihre Beweglichkeit, weshalb der Rücken nach dem morgendlichen Schlaf schmerzt. Die Pathologie ist gekennzeichnet durch anhaltende Schmerzen während des Tages und einen Riss in den Wirbelgelenken..
  • Ödem. Rückenverletzungen oder Infektionen im Rücken können mit Schwellungen einhergehen. In diesem Fall kann es sein, dass das Ödem lange Zeit nicht von alleine übergeht, wenn nichts unternommen wird, um es zu beseitigen.
  • Spondylitis ankylosans. Entzündliche Erkrankung der Wirbelsäule, bei der die Wirbel mit einer Ossifikation der Wirbelbänder verschmolzen sind. Die Krankheit äußert sich in Schmerzen und Steifheit im unteren Rückenbereich. Außerdem tut der Rücken in diesem Fall morgens nach dem Schlafen weh, nach einer Weile verschwinden die Schmerzen.
  • Zwischenwirbelhernie. Häufiger aufgrund von Osteochondrose und übermäßiger Belastung der Wirbelsäule. Sie können über das Vorhandensein eines Leistenbruchs sprechen, wenn eine Person schmerzende oder taube Beine hat. Darüber hinaus äußert sich die Zwischenwirbelhernie in Schmerzen bei längerem Sitzen.

Muskelerkrankungen

Neben Erkrankungen der Wirbelsäule sind Schmerzen im Nacken und Rücken nach dem Schlafen mit Muskelerkrankungen verbunden. Unter ihnen:

  • Muskeldystrophie. Bei dieser Krankheit erhalten die langen Rückenmuskeln nicht die richtige Menge an Nährstoffen. Dies ist auf eine schlechte Körperhaltung, mangelnde körperliche Aktivität und häufigen Stress zurückzuführen. Steife Rückenmuskeln im unteren Rücken zeigen das Vorhandensein der Krankheit an.
  • Muskelstase. Solche Stagnationen treten nach längerer sitzender Arbeit, langem Sitzen am Computer sowie als Folge von starkem Stress auf.
  • Krämpfe. Rückenmuskeln nach dem Schlafen können durch Skoliose, übermäßige Anstrengung und auch nach dem Schlafen in der falschen Position schmerzen.
  • Myositis. Es ist gekennzeichnet durch eine Entzündung der Muskeln, die durch eine Infektion oder eine übermäßige Belastung des Rückens verursacht wird. Im Gegensatz zu Schmerzen nach dem Training sind bei Myositis die Rückenschmerzen länger und dürfen nicht länger als 3 Tage verschwinden.
  • Verletzungen. Prellungen oder Verstauchungen in der Rückenmuskulatur sind in 99% der Fälle die Ursachen für morgendliche Schmerzen. Jede Rückenverletzung erfordert eine sofortige Diagnose. Schließlich können Verletzungen der Wirbelsäule durch Verschiebung der Bandscheiben oder das Auftreten von Mikrorissen in den Wirbeln beeinträchtigt werden. MRT oder Röntgen können die Folgen von Verletzungen erkennen.

Andere Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Osteoporose. Eine Abnahme des Hormonspiegels zusammen mit einem Mangel an Kalzium in den Knochen macht die Knochen brüchig. Infolgedessen tritt Osteoporose auf, was das Risiko von Frakturen erheblich erhöht. Die Krankheit kann festgestellt werden, wenn die Frakturen des Patienten mehr als zweimal im Jahr und auf einem „flachen Boden“ auftreten. Frauen in den Wechseljahren haben ein erhöhtes Krankheitsrisiko.
  • Interkostale Neuralgie. Eine weitere häufige Ursache für Rückenschmerzen nach dem Schlafen. Schmerzen in dieser Pathologie werden durch Husten, Niesen und abrupte Drehungen des Körpers verschlimmert. Im Gegensatz zu anderen Pathologien verläuft die Interkostalneuralgie unabhängig voneinander. Vor der Genehmigung einer Diagnose sollte jedoch eine Diagnose für ähnliche Krankheiten gestellt werden..

Erkrankungen der inneren Organe

  • Erkrankungen des Harnsystems. Eine Entzündung oder ein Vorfall der Nieren sowie das Vorhandensein von Steinen in ihnen verursachen Rückenschmerzen. Die Symptome der Pyelonephritis (Entzündung der Nieren) treten in einem ruhigen Zustand auf und sind selten mit körperlicher Aktivität verbunden. Bei Erkrankungen des Urogenitalsystems steigt die Temperatur normalerweise an und Toilettenfahrten werden häufiger. Gleichzeitig können Arme, Gesicht und Beine anschwellen. Nierensteine ​​wiederum erschweren das Urinieren, und ihr Symptom kann Blut im Urin sein..
  • Erkrankungen der Atemwege. Wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt, können Sie von Lungenentzündung, Lungenentzündung, Tuberkulose und sogar Krebs ausgehen. Um eine genaue Diagnose zu stellen, müssen Sie untersucht werden.
  • Magen-Darm-Erkrankungen. Pathologien des Verdauungssystems können sich morgens durch Rückenschmerzen manifestieren. Mit anderen Worten, Schmerzen im Magen-Darm-Trakt strahlen oder strahlen in den Bereich der Wirbelsäule aus, so dass es für eine Person so scheint, als ob der Rücken schmerzt. In diesem Fall müssen Sie überprüfen. Schließlich können Rückenschmerzen mit Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts von ernsthaften Gesundheitsproblemen sprechen. Beachten Sie, dass Rückenschmerzen bei Pathologien des Magen-Darm-Trakts am häufigsten mit einer Verschlimmerung von Pankreatitis und Gallenblase verbunden sind.

Ursachen von Rückenschmerzen bei Frauen

  • Verletzung des weiblichen Fortpflanzungssystems. Ovarialentzündungen und schmerzhafte Perioden können sich morgens nach dem Schlafen mit Rückenschmerzen manifestieren. Daneben treten meist Schmerzen im Unterbauch auf, die auch auf gynäkologische Probleme hinweisen. Die mit der Gesundheit von Frauen verbundenen Schmerzen treten zeitweise auf: Beschwerden im unteren Rücken und im Unterbauch verschwinden normalerweise nach einiger Zeit..
  • Menopause. Mit einer Abnahme des Sexualhormonspiegels bei Frauen in den Wechseljahren wird die Durchblutung im unteren Rücken gestört. Dies führt wiederum zu Rückenschmerzen. In den Wechseljahren können Rückenschmerzen eine Frau nicht nur morgens, sondern den ganzen Tag über begleiten.
  • Schwangerschaft. Eine Zunahme des Körpergewichts während der Geburt des Babys erhöht die Belastung der Wirbelsäule. Die Rückenmuskulatur hält der zunehmenden Schwere näher am dritten Trimester, die sich in Schmerzen im unteren Rückenbereich äußert, nicht stand. Mit zunehmender fetaler Masse steigt auch die Belastung der Wirbel, was zu einer Kompression der Nervenenden und anschließenden Schmerzen führt. Lesen Sie, wie Sie während der Schwangerschaft richtig schlafen können..

Komplikationen bei Rückenschmerzen

Aufgrund von Rückenproblemen fehlt einer Person der Schlaf, was zu einer Verringerung der Arbeitsfähigkeit und der Lebensqualität im Allgemeinen führt. Darüber hinaus untergräbt der morgendliche Schlafmangel, der mit Rückenschmerzen verbunden ist, das Immunsystem, was das Risiko von Infektionskrankheiten erhöht..

Symptome schwerer Rückenschmerzen

  • Der Schmerz ist konstant. Wenn Rückenschmerzen länger als 4 Tage andauern und nicht mit körperlicher Überlastung verbunden sind, suchen Sie Ihren Arzt auf.
  • Taubheit von Armen, Beinen, Gesicht usw. Dies weist auf eine Verletzung der Nervenleitung hin, deren Auftreten Anlass ist, einen Arzt zu konsultieren.
  • Fieber. Eine niedrige Körpertemperatur von mehr als 37 ° C kann auf eine Entzündung im Körper hinweisen, die Schmerzen hervorruft.
  • Schwellung und Rötung der Haut - eine Folge entzündlicher Prozesse.
  • Verminderte Beweglichkeit der Wirbelsäule, Arme oder Beine. Eine solche Steifheit kann über Spondylarthrose, Spondylitis ankylosans und andere Pathologien sprechen, die die Aufsicht eines Arztes erfordern.
  • Starke Schmerzen während der Anstrengung. Zeigen häufig die Bildung einer Zwischenwirbelhernie an.

Beachten Sie, dass einmalige Rückenschmerzen nach dem Schlafen normalerweise keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Wenn die Beschwerden jedoch erneut auftreten, wenden Sie sich an Ihren Arzt..

Diagnose

Wenn Ihr Rücken morgens länger als 4-5 Tage schmerzt, wenden Sie sich an Ihren Hausarzt, Orthopäden oder Neurologen. Der Arzt wird Sie zur Diagnose weiterleiten, die Folgendes umfassen sollte:

  • Elektromyographie. Das Verfahren bestimmt die Funktionalität der Muskeln und registriert die Nervenleitung der Muskelfasern.
  • Allgemeine und biochemische Analyse von Blut. In einigen Fällen wird eine allgemeine Entzündung im Körper diagnostiziert..
  • Röntgen / Computertomographie / MRT. Identifizieren Sie Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe.
  • Ultraschall Erkennt Pathologien innerer Organe.
  • Densitometrie. Röntgen- oder Ultraschalluntersuchung der Knochendichte zur Erkennung von Osteoporose.

Zusätzlich zu den aufgeführten Maßnahmen wird der Arzt beim ersten Termin den schmerzenden Bereich abtasten, nach Begleitsymptomen fragen und den Patienten als Ganzes untersuchen.

Was tun, wenn Ihr Rücken nach dem Schlafen schmerzt?

Nach der Identifizierung der Schmerzursache wird der Arzt den Patienten an einen benachbarten Spezialisten überweisen. Wenn Sie den Schmerz jedoch schnell beseitigen müssen, sind die folgenden Methoden geeignet:

  • Schmerzmittel nehmen. Beliebte Analgetika in Form von Tabletten, Salben, Pflastern oder Zäpfchen behandeln Rückenschmerzen wirksam. Dazu gehören Analgin, Indomethacin, Ibuprofen usw..
  • Einnahme von Medikamenten zur Behandlung von Begleiterkrankungen. Wenn beispielsweise Rückenschmerzen durch Urolithiasis verursacht werden, werden Medikamente eingenommen, um die Steine ​​abzubauen. Ähnliche Medikamente werden bei anderen Begleiterkrankungen eingesetzt..
  • Einschränkung der körperlichen Aktivität. Versuchen Sie bei akuten Schmerzen, sich mehr zu entspannen oder Ihren Rücken nicht zu überlasten.
  • Baden. Warme Bäder am Abend helfen, Rückenschmerzen nach dem Schlafen zu vermeiden..
  • Massage. Verbessert die Durchblutung und lindert Schmerzen. Es wird verschrieben, wenn Rückenschmerzen nicht mit einer schweren Krankheit verbunden sind..
  • Reflexzonenmassage oder Akupunktur. Lindert Muskelkrämpfe, die häufig die Ursache für Rückenschmerzen sind..
  • Physiotherapie. Es umfasst Elektrophorese, UHF-Therapie und andere Verfahren, die die Durchblutung im Schmerzbereich verbessern.
  • Manuelle Therapie. Ein Chiropraktiker kann Sie in ein paar Sitzungen vor Rückenschmerzen bewahren. Dies gilt jedoch für Fälle, die nicht mit einer schweren Krankheit verbunden sind..

Übungen gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen nach dem Schlafen können beseitigt werden, wenn Sie die folgenden Übungen systematisch durchführen:

  • Legen Sie sich mit ausgestreckten Armen auf den Boden. Beugen Sie die Knie mit den Füßen auf dem Boden. Heben und senken Sie dann das Becken. Machen Sie 20-25 solcher Aufzüge. Sport stärkt die Bauchmuskeln und den unteren Rücken und verbessert dadurch die Durchblutung des unteren Rückens.
  • Strecken Sie aus der gleichen Liegeposition mit gebeugten Knien ein Bein und lassen Sie das andere gebeugt. Ziehen Sie gleichzeitig den gegenüberliegenden Arm nach oben, während Sie die verspannten Gliedmaßen unter Spannung setzen. Wenn Sie beispielsweise Ihr rechtes Bein aus der Ausgangsposition gestreckt haben, strecken Sie gleichzeitig Ihren linken Arm und Ihre Muskeln für 5-10 Sekunden. Wechseln Sie danach den Arbeitsarm und das Bein. Führen Sie 10-15 solcher Dehnungsstreifen durch.
  • Stellen Sie sich auf alle viere und stützen Sie sich auf Ellbogen und Knie. Atme aus und beuge die Wirbelsäule nach oben, um die Bewegungen einer Katze in einem Schreck zu simulieren. Wenn Sie die maximal mögliche Dehnung des Rückens erreicht haben, beugen Sie Ihren Rücken durch Inspiration. Machen Sie 10-15 Bewegungen.
  • Vervollständige das Boot. Legen Sie sich auf den Bauch und reißen Sie dann rhythmisch Ihre Hände und Füße vom Boden ab. Mache 10-15 Wiederholungen.

Bei Schmerzen, die mit einer Schwäche der Rückenmuskulatur verbunden sind, wird empfohlen, die langen Rückenmuskeln mit Überstreckung oder Blocksimulatoren zu trainieren. Dies sollte natürlich unter Anleitung eines Trainers erfolgen.

Wenn eine Rückenübung die Schmerzen verschlimmert, ist das Training strengstens untersagt. Finden Sie zuerst die Ursache des Schmerzsyndroms heraus und lindern Sie akute Rückenschmerzen. Achtung: Alle Arzneimittel und Präparate sollten nur von einem kompetenten Spezialisten verschrieben werden.

Vorbeugung von Rückenschmerzen

Befolgen Sie unsere Tipps, damit Ihr Rücken morgens nach dem Schlafen nicht schmerzt:

  • Schlafen Sie in einem bequemen Bett. Eine orthopädische Matratze und ein Kissen helfen, Rückenschmerzen zu vermeiden. Sie müssen jedoch richtig ausgewählt werden. Lesen Sie weiter, wie Sie ein Kissen zum Schlafen auswählen..
  • Arbeiten Sie richtig. Wenn Sie einen sitzenden Job haben, stellen Sie sicher, dass der Stuhl, auf dem Sie sitzen, bequem ist und eine hohe Rückenlehne hat. Der Tisch sollte sich in sitzender Position auf Höhe Ihrer Ellbogen befinden. Wenn der Tisch niedriger oder höher als eingestellt ist, wird das Gewicht der Person während der Arbeit nicht richtig verteilt, was letztendlich zu Schmerzen führt. Wenn die Arbeit nicht sitzend ist, ändern Sie häufig die Position, in der Sie stehen. Versuchen Sie außerdem in jeder Pause, sich im Sitzen zu entspannen.
  • Herumbewegen. Gehen Sie öfter und führen Sie ein aktives Leben. Als letztere eignen sich Yoga, Schwimmen und Physiotherapie. Die Vorbeugung von Schmerzen dient in diesem Fall der Stärkung der Rückenmuskulatur.
  • Halten Sie Ihr Körpergewicht normal. Geben Sie dazu aktiv Kalorien aus und reduzieren Sie die Menge der konsumierten Lebensmittel. Tun Sie dies, wenn Ihr Körpergewicht die Norm überschreitet..
  • Richtig essen. Gesundes Essen behält das normale Gewicht bei, wodurch eine übermäßige Gewichtszunahme mit möglichen Komplikationen in Form von Rückenschmerzen vermieden wird. Der Verzehr von Obst, Gemüse und magerem Fleisch verringert das Risiko von Fettleibigkeit. Gleichzeitig wird durch die Zugabe von Fisch und Produkten mit Omega-3-Fettsäuren zur Ernährung die Wahrscheinlichkeit einer Entzündung des Körpers verringert und mögliche Rückenschmerzen beseitigt. Stellen Sie durch Hinzufügen gesunder Lebensmittel zu Ihrer Ernährung sicher, dass Sie weniger zuckerhaltige, salzige und Mehlprodukte zu sich nehmen..
  • Heben Sie keine Gewichte, die Sie sich nicht leisten können.
  • Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen. Bei scharfen Drehungen oder Neigungen des Körpers kann dies Ihren Rücken einklemmen. Darüber hinaus verschlimmern sich Rückenschmerzen oft am Morgen nach dem Schlafen.
  • Überkühlen Sie Ihren Rücken nicht. Ziehen Sie sich bei kaltem Wetter wärmer an und halten Sie Ihren unteren Rücken vor Kälte geschützt.
  • Machen Sie regelmäßige Untersuchungen. Regelmäßige medizinische Untersuchungen werden die Krankheit in einem frühen Stadium aufdecken, was eine spätere Behandlung erleichtert.

Fazit

Der Rücken schmerzt oft nach dem Schlafen, selbst bei einem völlig gesunden Menschen in jungen Jahren. Normalerweise sind die Ursachen für unangenehme Empfindungen im Rücken Muskelverstauchung und Überlastung oder eine entzündliche Erkrankung. Nicht weniger häufige Ursachen sind Osteochondrose und Zwischenwirbelhernie. Letztere zeichnen sich durch ständige Schmerzen aus, die sich nachts verstärken..

Schmerzmittel lindern Sie vorübergehend von Schmerzen. Es ist jedoch eine schlechte Idee, Schmerzen mit Medikamenten zu "unterdrücken", ohne zum Arzt zu gehen. In der Tat kann der Mangel an Behandlung zu Komplikationen führen, die dann schwer zu beseitigen sind.

In einigen Fällen können morgendliche Rückenschmerzen zu Hause selbst geheilt werden. Wenn der Schmerz jedoch weiterhin besteht, vereinbaren Sie einen Termin mit einem Spezialisten. Ein erfahrener Arzt wird Sie sorgfältig untersuchen und zur Diagnose überweisen, um die Ursache für Rückenschmerzen zu ermitteln..

Gesundheit für Sie und gute Nacht!

Video über Rückenschmerzen am Morgen:

Nachts, morgens, nach dem Schlafen, Schmerzen im unteren Rückenbereich

Schmerzen im unteren Rückenbereich nachts und nach dem Schlafen sind ein wichtiges Symptom, das von Erkrankungen der Wirbelsäule sprechen kann. Es kann nicht ignoriert werden, Sie müssen schnell einen Arzt konsultieren. Spezialist für ähnliche Probleme - Wirbeltier.

Sie können die Klinik von Dr. Ignatiev an einen Wirbeltier wenden, wo eine qualitativ hochwertige und qualifizierte medizinische Versorgung angeboten wird. Der Eintritt ist nach Vereinbarung.

Schmerzen im unteren Rückenbereich nach dem Schlafen oder nachts sind recht häufig, machen aber immer noch einen kleinen Prozentsatz der Gesamtzahl der Schmerzbeschwerden aus. Am häufigsten stören solche Schmerzen diejenigen Menschen, die einen sitzenden Lebensstil führen und gleichzeitig auf einem unbequemen Bett oder in einer unbequemen Position schlafen. Infolge eines solchen Schlafes tritt ein Muskelkrampf auf, der zu starken Schmerzen führt. Der geringste Prozentsatz der Schmerzen nach dem Schlafen wird durch eine so seltene Krankheit wie Spondylitis ankylosans oder Spondylitis ankylosans verursacht. Häufiger treten solche Probleme bei Frauen sowie bei übergewichtigen Menschen auf, unabhängig vom Geschlecht.

Wo und wie sind lokalisierte Rückenschmerzen lokalisiert:
- Während Sie auf dem Rücken / Bauch liegen
Morgens nach dem Schlafen;
- Nachts vor dem Schlafengehen;
- Nachts und morgens.

Ursachen für Rückenschmerzen am Morgen ↑

Nach dem Schlafen oder während des Schlafes können Schmerzen aus vielen Gründen störend sein. In 90% der Fälle liegt der Grund in Erkrankungen der Wirbelsäule und des Nervensystems.

Hauptgründe:

  1. Osteochondrose der Lendenwirbelsäule;
  2. Zwischenwirbelhernie der Lendenwirbelsäule;
  3. Bandscheibenvorsprung;
  4. Spondylarthrose, Spondylose, Spondylolisthesis;
  5. Stenose der Wirbelsäule vor dem Hintergrund degenerativ-dystrophischer Erkrankungen;
  6. Myositis, Myalgie;
  7. Psoit während der Schwangerschaft;
  8. Falsche Position beim Einschlafen - auf dem Rücken. Aus diesem Grund nimmt die Lendenwirbelsäule zu und führt zu Schmerzen.

Um andere Krankheiten auszuschließen, sollte eine Differentialdiagnose durchgeführt werden:

  • Nierenerkrankungen (einschließlich Alkoholismus) gehen häufig mit Ödemen einher. Die Symptome werden durch Klopfen auf die rechte oder linke Niere auf dem Rücken (Pasternatskys Symptom) verschlimmert. Urinanalyse empfohlen;
  • Probleme mit gynäkologischen Organen bei Frauen werden mittels Ultraschall und Untersuchung eines Gynäkologen diagnostiziert. Solche Krankheiten wie Adenomyose, Adnexitis amenorrhea können störend sein;
  • Andere reflektierte Schmerzen von inneren Organen (Nebennieren, Leber, Bauchspeicheldrüse, Darm, Magen usw.)
  • Aseptische Entzündung der Wirbelkörper;
  • Posttraumatische Ereignisse;
  • Tumorerkrankungen (einschließlich Prostataadenom);
  • Systemische Autoimmunprozesse (Rheuma, Arthritis / Arthrose usw.)

Symptome ↑

Schmerzen können sowohl im Schlaf als auch nach dem Aufwachen auftreten. In der Regel schmerzt der Schmerz und vergeht eine Stunde nach dem Aufwachen. In den meisten Fällen helfen einfache Übungen und Morgenübungen dabei, Schmerzen loszuwerden. In einigen schweren Fällen ist das Schmerzsyndrom jedoch sehr intensiv und verfolgt den Patienten über einen langen Zeitraum. Dies weist auf eine schwere Erkrankung der Wirbelsäule hin..

Typische Beschwerden bei Erkrankungen der Wirbelsäule:

  • Während des Liegens gab es ziehende / schmerzende Schmerzen im unteren Rücken. Es lohnt sich, einige Minuten auf dem Rücken zu liegen, und es beginnt zu jammern und zu knacken.
  • Rückenschmerzen, besonders am Morgen, taub, schmerzhaft und steif im unteren Rückenbereich. Es ist notwendig, sich nach dem Schlafen zu zerstreuen, um Empfindungen loszuwerden;
  • Der untere Rücken tut nachts weh und morgens muss man sich nur hinlegen, der schmerzende Schmerz nimmt allmählich zu und macht sich immer mehr Sorgen;
  • Jeden Morgen Rückenschmerzen, ziehende Empfindungen. Ich schlafe auf einem harten Bett, aber es hilft nicht. Nach einem langen Schlaf stark spürbar;
  • Ich wachte am Morgen auf und nach einer halben Stunde konnte ich den Oberkörper nicht mehr drehen, da es einen scharfen Schmerz im Rücken gab, was zu tun ist;
  • Auf dem Bauch liegend tut der untere Rücken weh, aber als ich aufstehe, verschwinden alle Symptome.
  • Nach dem Schlafen schmerzt der untere Rücken, man muss lange herumlaufen, um ihn zu beseitigen.

Was tun, wenn der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt ?! ↑

Nach einer genauen Diagnose beginnen die Klinikspezialisten mit der Behandlung, um die Grundursache des Schmerzes zu beseitigen und das Schmerzsyndrom zu lindern. Patienten, die sich in den frühen Stadien der Krankheit beworben haben, benötigen in der Regel nur eine manuelle Therapie. Wenn die Krankheit über einen längeren Zeitraum andauert und chronisch wird, sind möglicherweise Medikamente erforderlich, und es kann sogar zu Operationen kommen. Um dies zu verhindern, müssen Sie bei den ersten Symptomen einen Arzt konsultieren.

Vor der Behandlung benötigen Sie möglicherweise Röntgenstrahlen, Ultraschall und einige Blutuntersuchungen sowie andere Studien, abhängig von der Diagnose. Jeder, der Rückenprobleme hat, sollte sich an die Ignatiev-Klinik in Kiew wenden, um eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung zu erhalten. Qualifizierte Spezialisten helfen, die Krankheit so schnell wie möglich zu bewältigen. Die Rezeption ist nach Vereinbarung..

Mein Rücken tut nachts sehr weh

Behandlung in unserer Klinik:

  • Kostenlose ärztliche Beratung
  • Schnelle Beseitigung von Schmerzen;
  • Unser Ziel: vollständige Wiederherstellung und Verbesserung von Funktionsstörungen;
  • Sichtbare Verbesserungen nach 1-2 Sitzungen; Sichere nicht-chirurgische Methoden.

Viele Menschen haben nachts Rückenschmerzen und stören sich tagsüber überhaupt nicht. Es kann viele Gründe für diesen Zustand geben. In den allermeisten Fällen sind unangenehme Empfindungen jedoch mit Erkrankungen des Bewegungsapparates verbunden. Es kann sich um degenerative dystrophische Veränderungen im Knorpelgewebe der Wirbelsäule, Entzündungen oder Deformationen der zwischen benachbarten Wirbelkörpern befindlichen nicht abgedeckten Gelenke, verschiedene Infektionen und die Folgen traumatischer Effekte handeln.

Falls der Rücken nachts stark schmerzt, muss versucht werden, sich so bald wie möglich einer Untersuchung zu unterziehen und mit der Behandlung der identifizierten Krankheit zu beginnen. Es ist wichtig zu verstehen, dass Schmerz nicht einfach so auftreten kann. Dies ist immer ein Signal des Körpers, dass eine Art Pathologie beobachtet wird. Die Struktur des Rückens ist sehr komplex. Die Brust ist für eine Reihe von Funktionen verantwortlich. Dies ist die Bereitstellung von Atembewegungen aufgrund der Beteiligung von Interkostalmuskeln. Bei richtiger Innervation der Interkostalmuskulatur werden keine Schmerzen beobachtet. Bei Kompression der Nervenfaser oder Entzündung kann sich eine Interkostalneuralgie entwickeln..

Die zweite wichtige Funktion der Brust ist der Schutz und die Fixierung der inneren Organe: Lunge, Mediastinum, Herz, Speiseröhre. Aufgrund ihrer pathologischen Veränderungen können nachts charakteristische Schmerzen in Brust und Rücken auftreten. Am häufigsten werden sie durch Lungenemphysem (Expansion), tuberkulöse Kavernen, Hypertrophie des Herzmuskels, Flüssigkeitsansammlung in den Pleurahöhlen usw. verursacht..

Es ist fast unmöglich, selbst herauszufinden, warum der Rücken nachts schmerzt. Es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen und die von ihm vorgeschriebenen Tests durchzuführen. Dies kann eine Röntgenaufnahme, Fluorographie, MRT, Ultraschall der inneren Organe der Brust, EKG usw. sein..

In Moskau können Sie kostenlos einen Wirbeltier in unserer Klinik für manuelle Therapie besuchen. Sie müssen nur unseren Administrator anrufen und sich zu einem geeigneten Zeitpunkt für den Besuch für eine Beratung anmelden. Während des ersten Termins führt der Vertebrologe eine Untersuchung und eine Reihe diagnostischer Funktionstests durch. Auf diese Weise kann er eine vorläufige Diagnose stellen und individuelle Empfehlungen für die anschließende Untersuchung und Behandlung abgeben..

Warum tut der Rücken nachts in der Lendenwirbelsäule weh?

Am häufigsten schmerzt der Rücken im unteren Rücken nachts mit der Entwicklung einer Osteochondrose. Dies ist eine degenerative degenerative Erkrankung, bei der folgende pathogenetische Prozesse auftreten:

  • Das Muskelgerüst, das für die diffuse Ernährung des Knorpelgewebes verantwortlich ist, funktioniert nicht vollständig.
  • Infolgedessen beginnt der Prozess der Dehydratisierung des Faserrings der Bandscheibe.
  • er verliert teilweise die Fähigkeit, bei Bewegungen abzunehmen;
  • Infolgedessen nimmt die physiologische Höhe der Bandscheibe ab.
  • er geht über die Grenzen des Wirbelkörpers hinaus - dies ist das Stadium des Vorsprungs;
  • Wenn die Oberfläche des Faserrings bei starkem physischen Druck erheblich reißt, kann er reißen. In diesem Fall besteht die Gefahr eines Hernienvorsprungs des Pulpakerns.
  • Die Extrusion oder Trennung der gefallenen Stelle des Pulpakerns wird als Sequestrierung bezeichnet und erfordert in den meisten Fällen eine Notfalloperation.

Methoden der manuellen Therapie können Osteochondrose der Wirbelsäule in jedem Stadium außer der Sequestrierung erfolgreich behandeln.

Es gibt andere Gründe, warum Rückenschmerzen im unteren Rücken nachts weh tun. Zunächst sollten organische Erkrankungen der inneren Organe der Bauchhöhle und des Beckens ausgeschlossen werden. Bei Frauen kann ein ähnliches Symptom bei chronischen und akuten Entzündungsprozessen im Fortpflanzungssystem auftreten (Adnexitis, Endometritis, Uterusmyome, Endometriumhyperplasie usw.). Bei Männern sind solche Schmerzen häufig mit einer Dysplasie des Drüsengewebes der Prostata, dem Wachstum eines gutartigen oder bösartigen Tumors verbunden. In einigen Fällen können Nachtschmerzen im unteren Rücken eine Folge einer Entzündung des Rektums, eines Vorfalls von Hämorrhoiden im Lumen usw. sein..

Wenn Ihr Rücken nachts in der Lendenwirbelsäule schmerzt, müssen Sie auch auf die Qualität und die richtige Organisation des Schlafplatzes achten. Wenn dies eine zu weiche oder zu harte Bettbasis ist, müssen Sie Maßnahmen ergreifen, um diesen Nachteil zu beseitigen. In vielen Fällen ist es ein falsch organisierter Ort für Nachtruhe, der die Entwicklung einer Osteochondrose der Wirbelsäule verursacht. Das Bett sollte mäßig eng sein und die Matratze sollte die Wirbelsäule stützen, während alle physiologischen Biegungen beibehalten werden. Eine vollständige Entspannung des muskulösen Rückenrahmens sollte erreicht werden. Je vollständiger es sein wird, desto höher sind die Chancen auf eine vollständige Wiederherstellung des Energiepotentials der Muskelfasern während einer Nachtruhe. Ruhende Muskeln können die Wirbelsäule während des Arbeitstages zuverlässig unterstützen und die Voraussetzungen für eine ordnungsgemäße diffuse Ernährung des Knorpelgewebes der Bandscheibe schaffen.

Andere Ursachen für nächtliche Rückenschmerzen im unteren Rücken beim Liegen

Ständige nächtliche Rückenschmerzen sind Grund zur Besorgnis und ein dringender Anruf beim Arzt zur Untersuchung. Die Ursachen für nächtliche Rückenschmerzen sind so vielfältig, dass Sie nicht selbst bestimmen können, welche Krankheit Sie entwickeln..

Es gibt eine Reihe von Pathologien, die mit der Verformung des Bandensehnenapparates der Wirbelsäule verbunden sind. Insgesamt bietet die Stabilität der Wirbelsäule drei Arten von Bändern:

  1. Das hintere Längsband sorgt für die Stabilität der Position der Wirbelkörper.
  2. Das vordere Längsband bietet Beweglichkeit und Flexibilität der Wirbelsäule.
  3. kurze gelbe Bänder befinden sich zwischen benachbarten Wirbelkörpern und sorgen für einen sicheren Sitz.

Auch die Stabilität der Position der Wirbelkörper hängt vom Zustand der Bandscheiben ab. Dies sind Abschreibungen, die sich zwischen allen Wirbelkörpern befinden. Es gibt keine Bandscheibe vom Moment der Geburt bis zum Ende des Lebens eines Menschen zwischen dem ersten und dem zweiten Halswirbel. Zwischen den Sakralwirbeln sind vom Zeitpunkt der Geburt bis zum Alter von 23 bis 26 Jahren Bandscheiben vorhanden. Dann verschmelzen alle Sakralwirbel zu einer einzigen Knochenstruktur. Die Bandscheiben zwischen ihnen verkümmern vollständig.

Nächtliche Rückenschmerzen in Rückenlage können mit einer Instabilität der Position der Wirbelkörper verbunden sein. Und die folgenden degenerativen Prozesse können die Ursache für diese Pathologie sein:

  • Verformung des Bandapparates;
  • Verdickung der Längsbänder und cicatriciale Degeneration aufgrund traumatischer Effekte;
  • systematische Dehnung der gelben kurzen Bänder der Wirbelsäule;
  • Abnahme der Höhe der Bandscheibe (Vorsprung);
  • Verstauchung der Knorpelkapsel des nicht verdeckten Wirbelgelenks, wodurch die Zuverlässigkeit der Fixierung des Wirbelkörpers verloren geht.

Infolge der Instabilität des Wirbels treten Nachtschmerzen im unteren Rücken, Rücken, zwischen den Schulterblättern auf - die Lokalisation hängt davon ab, wo sich der ausgehende Wirbel befindet. In diesem Moment, wenn eine Person eine Position einnimmt, in der sie gut schlafen kann, entspannt sich der Rückenmuskelrahmen. Zum Zeitpunkt des Einschlafens tritt unter dem Einfluss der statischen Belastung eine Verschiebung des Wirbelkörpers auf. Außerdem können Schmerzen auftreten, wenn eine bestimmte Bewegung ausgeführt wird (z. B. beim Drehen von einer Seite zur anderen)..

Dieses Symptom ist sehr alarmierend, da bei einer signifikanten Verschiebung des Wirbelkörpers ein Kompressionssyndrom beobachtet werden kann. Es besteht die Gefahr des Einklemmens des N. radicularis und der Entwicklung einer Radikulopathie mit dem Verlust der Fähigkeit der Nervenfaser, Gewebe und Organe richtig und vollständig zu innervieren.

Mithilfe einer Reihe von Röntgenbildern können Sie die Instabilität der Position der Wirbelkörper erkennen. Solche Krankheiten können mit Hilfe von manueller Therapie, Reflexzonenmassage und therapeutischen Übungen geheilt werden.

Gründe, warum die Rückenmuskulatur nachts schmerzt

Eine weitere Gruppe von Gründen, warum der Rücken nachts schmerzt, ist eine Vielzahl von Pathologien des Muskelgewebes. Es kann Myositis, Verstauchungen, myofasziales Syndrom usw. sein..

Viele Patienten haben nachts nach erheblicher körperlicher Anstrengung oder infolge traumatischer Exposition Rückenschmerzen. Wenn dieses Symptom unabhängig von körperlicher Aktivität regelmäßig auftritt, sollte ein Verstoß gegen die Haltung oder Krümmung der Wirbelsäule vermutet werden..

Bei Skoliose tritt auf einer Seite eine übermäßige Muskelspannung und auf der anderen Seite eine partielle Dystrophie auf. Mit dem Bücken und der Entwicklung des Witwenbuckels können erhöhte statische Belastungen der Muskeln der Kragenzone und des Schultergürtels auftreten. Dies kann mit einem Anstieg des Blutdrucks und einer allgemein schlechten Gesundheit einhergehen..

Muskelmuskeln in der Nacht können auf die falsche Organisation des Schlafplatzes hinweisen. Es ist notwendig, einen Wirbeltier zu konsultieren, der individuelle Empfehlungen zur Ergonomie der Organisation eines Ortes für eine Nachtruhe gibt.

Nachts schmerzt der Rücken im Bereich der Schulterblätter

Viele Patienten haben nachts Rückenschmerzen aufgrund einer Verletzung der Körperhaltung und infolge einer schweren Verformung der Wirbelsäule. Nur auf den ersten Blick scheint die Gewohnheit, im Sitzen oder Stehen den Rücken zu beugen, kein ernstes Laster zu sein. Tatsächlich sind in dieser Situation alle Gewebe der Wirbelsäule deformiert. Der pathologische Prozess beginnt mit der Dehnung des Bandapparates. Nachdem die hinteren und vorderen Längsbänder der Wirbelsäule deformiert sind, wird es für den Patienten schwieriger, seinen Rücken zu strecken - seine Haltung ist gestört.

Dann beginnt die Verformung der Wirbelkörper und ihrer Bandscheiben. Es tritt eine unnatürliche Wirbelposition auf, dann werden Bänder, Faserringe der Bandscheiben deformiert, es tritt eine falsche Haltung auf.

In den meisten Fällen entwickelt der Patient eine Skoliose, wenn der Rücken nachts im Bereich der Schulterblätter schmerzt. Dies ist eine Krümmung der Wirbelsäule mit einer Abweichung nach links oder rechts. Eine Notfallversorgung ist erforderlich, da sich die Krankheit tendenziell schnell verschlimmert.

Was tun, wenn Ihr Rücken nachts weh tut??

Wenn Ihr Rücken nachts schmerzt, müssen Sie zuerst einen Arzt aufsuchen. Am besten besuchen Sie einen Wirbeltier. Dieser Spezialist hilft bei der Erstellung eines Umfrageplans auf der Grundlage der Ergebnisse der Erstprüfung. Anschließend wird ein individueller Behandlungskurs entwickelt..

Normalerweise beginnt der Rücken nachts mit Osteochondrose zu schmerzen. Diese degenerative degenerative Erkrankung lässt sich am einfachsten mit manuellen Therapiemethoden behandeln. In unserer Klinik für manuelle Therapie beginnt die Behandlung normalerweise mit der Traktion der Wirbelsäule. Mit diesem Verfahren können Sie den physiologischen Zustand der Wirbelsäule wiederherstellen, die Zwischenwirbelräume vergrößern, Schmerzen lindern und Bedingungen für die Ausdehnung der komprimierten Knorpelscheiben schaffen.

Nach Normalisierung des Zustands des Patienten beginnt eine Rehabilitationstherapie. Reflexzonenmassage, Kinesiotherapie, Osteopathie, therapeutische Massage und Gymnastik werden eingesetzt.

Sie können sich jetzt für eine erste kostenlose Beratung bei einem Chiropraktiker oder Wirbeltier in unserer Klinik anmelden. Während der ersten Dosis wird der Arzt diagnostizieren und darüber sprechen, wie Nachtschmerzen im Rücken geheilt werden können..

Merken! Selbstmedikation kann gefährlich sein! Einen Arzt aufsuchen

Die ärztliche Beratung ist kostenlos. Behandeln Sie sich nicht selbst, rufen Sie an und wir helfen Ihnen bei +7 (495) 505-30-40

Was tun, wenn der untere Rücken nach dem Schlafen schmerzt??

Der untere Rücken am Morgen kann aus vielen Gründen weh tun. Wir reden über alles und erklären, was wir mit diesem unangenehmen Schmerz anfangen sollen..

Wenn Sie sich morgens anstelle von Energie müde fühlen und Ihr unterer Rücken nach dem Schlafen schmerzt, sollten Sie nicht nur Ihre Matratze wechseln und eine bequeme Haltung einnehmen, sondern auch den Zustand der Wirbelsäule und der inneren Organe überprüfen.

Wie ein Schlafplatz das Wohlbefinden beeinflusst

Unangenehme Empfindungen im Rücken verursachen sofort den Wunsch, zu einem Neurologen oder Chirurgen zu gehen, Skoliose zu korrigieren oder Hernien zu heilen. Aber normalerweise ist der Grund viel einfacher: Die Organisation des Schlafes beeinflusst hauptsächlich unsere Empfindungen..

  • Die Steifigkeit der Matratze. Eine zu weiche Matratze stützt den Rücken nicht und eine zu starre hält sie in einem angespannten Zustand.
  • Die Höhe des Kissens. Ein zu voluminöses oder flaches Kissen trägt nicht zur natürlichen Position des Rückens bei.
  • Zum Schlafen posieren. Schlaf auf dem Bauch belastet die Muskeln des unteren Rückens und auf dem Rücken - hält den Körper in Spannung. Die ideale Schlafposition ist seitlich mit gebeugten Beinen;
  • Eigene Gefühle. Dusche, frische Luft, angenehme Temperatur, leichtes Abendessen und Aromatherapie helfen, übermäßige Müdigkeit vor dem Schlafengehen zu bewältigen..

Überprüfen Sie Ihren Rücken

Wenn Sie sicher sind, dass Sie das Schlafzimmer richtig organisiert haben, Ihr unterer Rücken aber nach dem Schlafen immer noch schmerzt, ist es Zeit, den Zustand der Wirbelsäule zu überprüfen. Es ist seine Krankheit, die am häufigsten Schmerzen hervorruft.

Was könnte es sein?

  • Verlagerung der Wirbel. Er ist auch durch Beinschmerzen, Bewegungsschwierigkeiten und Schweregefühl in den Knien gekennzeichnet..
  • Protrusion, Hernie und Muskelneuralgie. Die Hauptprobleme beginnen nach eingeklemmten Nerven. Die Rückenschmerzen sind so stark, dass sie auch mit Medikamenten nicht entfernt werden können..
  • Osteoporose ist eine Knochenverdünnung. Sie haben nicht nur morgens, sondern auch tagsüber Schmerzen. Die gleichen Empfindungen treten bei Rissen oder Brüchen der Wirbelsäule auf.
  • Radikulitis. Schmerzen treten jederzeit plötzlich auf, aber nach dem Schlafen tut der untere Rücken fast immer weh.

Aber vielleicht ist die Wirbelsäule in Ordnung. In diesem Fall ist die Ursache des Schmerzes die Pathologie der in der Nähe befindlichen inneren Organe.

  • Nierenerkrankung. Die Lende wird von einer Seite weh tun, Probleme mit dem Wasserlassen beginnen. Dies kann das Auslassen der Nieren nach Verletzungen oder Schwangerschaften, eine Verletzung ihrer Arbeit nach dem Trinken von Alkohol, Urolithiasis usw. sein..
  • Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Im unteren Rückenbereich sind schmerzhafte Schmerzen zu spüren, Übelkeit tritt häufiger auf und nach dem Essen treten Beschwerden auf.
  • Schwangerschaft, gynäkologische Erkrankungen bei Frauen und Prostatitis bei Männern.

Es gibt seltenere Ursachen wie Parasiten im Darm, Tuberkulose oder Onkologie. Wenn Sie über Rückenschmerzen nach dem Schlafen besorgt sind, hilft nur eine umfassende Untersuchung, deren Ursache zu bestimmen..

Welchen Spezialisten wählen?

Je nachdem, was die Schmerzen verursacht, sollten Sie verschiedene Ärzte kontaktieren:

  • Neurologe - Erstuntersuchung und Erkrankungen der Wirbelsäule,
  • Chirurg - hilft bei Biegungen und schweren Knochenschäden,
  • Nephrologe und Urologe - mit Prostatitis und Nierenerkrankungen,
  • an einen Frauenarzt - für Pathologien in der Gebärmutter und den Eierstöcken,
  • Gastroenterologe - bei Darmerkrankungen: Pankreatitis, Magengeschwür, Gastroduodenitis,
  • Proktologe - Dickdarmkrankheiten, Geschwüre und Polypen,
  • Infektionserreger - hilft bei der Beseitigung von Darminfektionen, Beckenentzündungen und Parasiten.

Es ist ein Neurologe, der in erster Linie helfen wird. Er kann die Erkrankung der Wirbelsäule bestätigen und Ihnen mitteilen, welcher Arzt konsultiert werden soll, wenn bei ihm alles in Ordnung ist.

Für die operative Diagnose lohnt es sich, eine MRT der Wirbelsäule und Ultraschall der Bauchhöhle durchzuführen. Ihre Ergebnisse sollten jedoch von einem Arzt überprüft werden. Der Versuch, selbst eine Diagnose zu stellen, ist mit einem Fehler und schwerwiegenden Konsequenzen verbunden, die sich aus dem Fehlen der richtigen Behandlung ergeben.

Was es sonst noch wert ist, beachtet zu werden?

Nicht nur Krankheit oder ein unbequemer Schlafplatz können morgendliche Rückenschmerzen verursachen. Die Chancen stehen gut, dass ein Neurologe Sie ins Fitnessstudio und nicht zu einem MRT schickt. Bei schwachen Muskeln ruht der gesamte Körper direkt auf der Wirbelsäule, was zu akuten Schmerzen im unteren Rücken führt. Besonders verschärft durch das Problem des Übergewichts.

Übermäßige Belastung des Tages führt morgens zu unangenehmen Muskelempfindungen. Der Schmerz kann ein oder zwei Tage dauern, aber dann verschwindet er ohne Behandlung.

Rückenschmerzen können sogar emotionale Umwälzungen verursachen. Deshalb lohnt es sich zu beobachten, in welcher Stimmung Sie ins Bett gehen..

Was können Sie jetzt tun, wenn Ihr unterer Rücken nach dem Schlafen schmerzt??

Wenn der Schmerz durch Probleme der inneren Organe verursacht wird, sollten Sie eine kompetente Behandlung durchführen und die Ursache beseitigen. Wenn es ein ärztliches Rezept gibt, können Sie Schmerzmittel verwenden..

Aber wenn der Rücken aufgrund eines falsch organisierten Schlafplatzes oder schwacher Muskeln schmerzt, helfen die Schmerzen:

  • Schmerzmittel und entzündungshemmende Salben - lindern Schwellungen und lindern Beschwerden und Schmerzen;
  • leichte Gymnastik - Rücken aufwärmen, zur Seite kippen, Dehnen, Bauchmuskelübungen.

Beseitigen Sie die Ursachen für Schlafstörungen. Dies hilft einer dichten orthopädischen Matratze, einem Kissen unter dem Nacken und einer regelmäßigen Belüftung des Schlafzimmers. Befolgen Sie unbedingt die Pose: Oft müssen Sie sich nur auf die Seite drehen, damit die Schmerzen verschwinden.

Wenn trotz dieser Maßnahmen die Rückenschmerzen nicht verschwinden, die Salben keine Wirkung haben und sich die Beschwerden im ganzen Körper ausbreiten, können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Hinter unbedeutenden, auf den ersten Blick sichtbaren Symptomen kann eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit verborgen sein. Und nur mit einer rechtzeitigen Behandlung können Sie Schmerzen loswerden und die Entwicklung von Krankheiten vermeiden.