Warum der untere Rücken in der frühen Schwangerschaft schmerzt

Die lang erwarteten Nachrichten über die Schwangerschaft sind eines der wichtigsten Ereignisse im Leben jeder Frau. Aber wenn ein neues Leben im Körper einer zukünftigen Mutter zu wachsen und sich zu entwickeln beginnt, erfährt ihr Körper viele Veränderungen, die sich auf ihr allgemeines Wohlbefinden auswirken können. Unangenehme Empfindungen werden zur Ursache für starke Gefühle und Stress. In den frühen Stadien der Schwangerschaft stößt das faire Geschlecht häufig auf Schmerzen im unteren Rückenbereich. Damit dies nicht zu Panik führt, sollten Sie die Ursache für ihr Auftreten herausfinden..

Schmerzen in der Lendengegend treten hauptsächlich aus physiologischen Gründen auf, die mit zahlreichen Veränderungen im Körper verbunden sind. Dies ist nicht gefährlich für die Gesundheit einer Frau und ihres ungeborenen Kindes. Daher sollten Sie verstehen, was genau solche Schmerzen hervorruft:

  • Bereits in den ersten Schwangerschaftswochen beginnt sich der Körper allmählich darauf vorzubereiten, dass der Fötus ständig zunimmt. Zunächst ändert sich die Struktur der Wirbelsäule in der Lendengegend, da nach kurzer Zeit die gesamte Belastung in diesen bestimmten Abschnitt gelangt.
  • In der sechsten Woche wird der Sakralabschnitt verändert. Mit der Zeit wird es viel elastischer, so dass die Frau später keine starken Beschwerden durch den Druck der Masse des Kindes auf die Wirbelsäule verspürt. Während dieser Zeit treten regelmäßig schmerzhafte Empfindungen auf, die das allgemeine Wohlbefinden der zukünftigen Mutter nicht beeinträchtigen.
  • Die Gebärmutter nimmt deutlich zu und steigt etwas höher an, weshalb der untere Rücken unter hoher Spannung steht.
  • Etwa in der zehnten Schwangerschaftswoche sind Rückenschmerzen mit dem schnellen Wachstum des Fötus verbunden, was zu einem starken Anstieg der Belastung des gesamten Körpers führt. Während dieser Zeit hat die Frau immer noch keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. Beim Gehen müssen Sie die Wirbelsäule der Einfachheit halber zu stark beugen.
  • In den letzten Tagen des ersten Trimesters beginnen sich die Bänder unter dem Druck des Kindes intensiv zu dehnen. Diese Gefühle verursachen großes Unbehagen, aber es sollte keinen Grund zur Sorge geben, da dies ein natürlicher Prozess ist..

Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft

Lesen Sie den Artikel:

Nach modernen Daten ist dies das erste Alarmsignal, das auf eine nachteilige Manifestation hinweist, wenn im menschlichen Körper schmerzhafte Empfindungen auftreten. Erfahrene Mütter und Geburtshelfer-Gynäkologen wissen jedoch, dass eine Schwangerschaft mit schwerwiegenden Veränderungen im Körper der zukünftigen Mutter einhergeht.

Das erste Trimester eines wichtigen Zeitraums gilt als „am verantwortungsvollsten“, da der Entwicklungsprozess nacheinander ersetzt wird. Es ist wichtig zu wissen, dass Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken im Frühstadium ihre eigenen Ursachen haben. Glücklicherweise ist Schmerz nicht immer der Grund, sich über Pathologien Sorgen zu machen. Um sich keine Sorgen zu machen und das Baby nicht gerne zu tragen, lohnt es sich zu verstehen, welche Schmerzen bei der Pathologie auftreten und normal sind.

Das Ziehen des Unterbauchs und des unteren Rückens kann auf zahlreiche normale Prozesse im Körper mit Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft zurückzuführen sein:

  1. Im frühen Stadium der Schwangerschaft (1-2 Wochen) wird das Ei an die Uterusschleimhaut gebunden. Manchmal kann der Prozess von geringfügigen und für die Frau unsichtbaren Schmerzen im Unterbauch begleitet sein. Zu diesem Zeitpunkt wird die werdende Mutter nicht einmal der Schwangerschaft verdächtigt und nimmt solche Schmerzen als Vorbote der Menstruation.
  2. Für 3-4 Wochen die Bildung von Chorion, dem Gewebe, aus dem dann die Plazentabildung erfolgt. In diesem Stadium sind die Zotten an der Gebärmutter befestigt, es erscheinen Blutgefäße und die Blutversorgung des Embryos. Diese Periode kann von Schmerzen im unteren und unteren Rückenbereich begleitet sein.
  3. Nach weiteren 2 Wochen ändert sich das Lumen der Gefäße, die den Embryo füttern, signifikant. Der Durchmesser der Venen und Arterien wird dichter und dicker. Die Muskelschicht verschwindet vollständig. In diesem Stadium wird seine natürliche biologische Abwehr gebildet. Der Blutfluss zur Gebärmutter und zu den äußeren Organen nimmt zu, da der Blutfluss in diesem Organ dem der lebenswichtigen Bestandteile des Körpers entspricht: Gehirn, Nieren, Herz. Ein solcher Ansturm kann von leichten Schluckschmerzen im Unterbauch und im Rücken begleitet sein..
  4. Nach 7-8 Wochen findet eine Biosynthese von Relaxin statt, die sich nicht nur in den Eierstöcken, sondern auch im Chorion entwickelt. Dies ist ein weiterer Grund, warum es in den frühen Stadien den unteren Rücken brechen kann..
  5. Nach 9 bis 10 Wochen beginnen die Muskelfasern signifikant an Größe zuzunehmen. Die Masse der Gebärmutter und ihre Größe nehmen in dieser Zeit um ein Vielfaches zu. Während dieser Zeit werden der Bandapparat sowie wichtige Bänder gedehnt. Solche anatomischen Veränderungen verdichten sich allmählich, werden dicht und zuverlässig. Während dieser Zeit manifestiert sich der Schmerz im Steißbein.
  6. Mit 11 und 12 Wochen endet das erste Trimester der Schwangerschaftsperiode. Alle Organsysteme sind vollständig und korrekt ausgebildet. Manchmal ist die Gebärmutter während dieser Zeit so weit wie möglich reduziert, aber Sie sollten sich keine Sorgen machen. Solche Ermäßigungen sind nicht gefährlich, wenn sie 8 Mal am Tag nicht überschreiten. Der Ton tritt oft genau in der Zeit der Aktivität auf, selten während des Schlafes und der Ruhe. Der Blutabfluss während dieser Zeit erfolgt spontan, der Uterus ist stufenweise reduziert, wodurch keine Krampfadern vorhanden sind.

Schmerzempfindungen beeinflussen auch das Harnsystem der Frau erheblich. Die Belastung der Nieren nimmt zu, sie beginnen intensiv zu funktionieren, so dass Rückenschmerzen am charakteristischsten werden. Vergessen Sie nicht den häufigen und spontanen Drang zur Toilette.

Vergessen Sie trotz der vielen normalen schmerzhaften Empfindungen nicht, dass es mit der Pathologie weh tun kann.

Solche Manifestationen während der Schwangerschaft erfordern erhöhte Aufmerksamkeit:

  1. Wenn starke Schmerzen auftreten, kann dies auf die Möglichkeit einer Fehlgeburt hinweisen. Wenn Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Schwangerschaft nicht rechtzeitig ergriffen werden, kann der Prozess erheblich weiter voranschreiten. Wenn die Selbstabtreibung bereits begonnen hat, sind die Schmerzen regelmäßig und stark genug. Viele glauben, dass eine Bedrohung ohne Blutsekrete unmöglich ist, aber das ist nicht so. Deshalb ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, wenn die Schmerzen ernsthaft zu stören beginnen.
  2. Die Lende kann während dieser Zeit mit einer gefrorenen Schwangerschaft krank sein. Im Embryo entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, der an die Wände der Gebärmutter übergeht. Die Periode ist gekennzeichnet durch Fieber und starke scharfe Schmerzen, die für eine Blinddarmentzündung charakteristisch sind.
  3. Starke Schmerzen können von einer Eileiterschwangerschaft sprechen. Bei dieser Pathologie entwickelt sich der Embryo außerhalb der Gebärmutterhöhle, häufig in der Röhre. Oft tut eine Frau einseitig weh. In diesem Fall müssen dringend Maßnahmen ergriffen werden, da die Möglichkeit des Todes bei einem Rohrbruch maximal ist.
  4. Blasendrift ist ein seltenes, aber gefährliches Phänomen, bei dem der Fötus wiedergeboren wird und sein Gewebe degeneriert. Frau fühlt Schmerz und Toxikose.
  5. Bestehende Uterusmyome während der Schwangerschaft beginnen schnell zu wachsen. Die Blutversorgung der Gebärmutter nimmt zu, es treten Schmerzen auf, insbesondere im unteren Rücken und im Kreuzbein.
  6. Wenn eine Frau vor der Schwangerschaft Probleme mit dem Harnsystem hatte, ist eine Verschlimmerung von Krankheiten maximal möglich. Pyelonephritis und Urolithiasis entwickeln sich häufiger als andere. Dies ist auf einen Anstieg des Säuregehalts von Urin und Blut zurückzuführen. Diese Entwicklung geht mit Rückenschmerzen und Schwellungen sowie einer Veränderung des Urins einher..

Dabei können folgende Schlussfolgerungen gezogen werden: Schmerzen im ersten Stadium der Schwangerschaft können normal sein, sich aufgrund der Entwicklung des Embryos manifestieren und pathologisch sein. Im ersten Trimester sollte eine Frau auf sich und den Embryo aufpassen, da sich der Fötus entwickelt und Unterstützung benötigt. Im Falle eines schmerzhaften Gefühls sollten Sie einen Arzt konsultieren, der diagnostiziert und versteht, was genau mit dem Körper passiert und ob solche Veränderungen normal sind.

Warum Rückenschmerzen während der Schwangerschaft: Wie man einer Frau hilft

Die Lende während der Schwangerschaft dient häufig als Indikator für die Gesundheit und reagiert auf verschiedene physiologische und pathologische Zustände. Das Hauptsymptom sind normalerweise Schmerzen, die im unteren Rückenbereich auftreten. Die Ursachen, Folgen und Behandlungsmethoden sind jedoch immer völlig unterschiedlich, da es viele Mechanismen für die Entstehung dieses Symptoms gibt. Nach der Empfängnis des Kindes beginnt der Prozess des Uteruswachstums proportional zur Entwicklung des Fötus. Im Körper einer Frau treten als Reaktion auf einen durch das Wachstum der Gebärmutter verursachten Anstieg des intraabdominalen Drucks zahlreiche adaptive Veränderungen auf.

Ätiologische Aspekte von Rückenschmerzen

Die Gründe, die während der Schwangerschaft zu Schmerzen während der Schwangerschaft in der Lendengegend führen, können sehr unterschiedlich sein. Das Folgende sind die wichtigsten ätiologischen Faktoren, die das Auftreten von Schmerzen im unteren Rückenbereich bei schwangeren Frauen beeinflussen.

  • Pathologie der Nieren. Dazu gehören Nephropathie, Urolithiasis, schwangere Pyelonephritis sowie Autoimmunprozesse im Nierenparenchym, die mit Schwangerschaftskomplikationen verbunden sind.
  • Pathologie des Bewegungsapparates. Die Kompression des wachsenden Uterus der Wirbelsäule führt zu einer Verschärfung der degenerativ-dystrophischen Prozesse. Das auffälligste Beispiel ist die Osteochondrose der Wirbelsäule..
  • Pathologie der Gebärmutter. Die Hypertonizität der hinteren Wand, die häufig eine schwangere Frau begleitet, äußert sich genau in Schmerzen in der Lendengegend.
  • Myositis. Entzündung des Muskelgewebes der Lendenwirbelsäule. Ein häufiges Problem nicht nur bei schwangeren Frauen, sondern auch bei gewöhnlichen Menschen beiderlei Geschlechts.
  • Pathologie der Eierstöcke. Entzündliche Veränderungen des weiblichen Fortpflanzungssystems schreiten während der Schwangerschaft fort, da die lokale immunologische Reaktivität abnimmt. So treten Adnexitis, Oophoritis und oft sogar alltägliche Zervizitis auf.

Die Liste kann mit seltenen Ursachen fortgesetzt werden, einschließlich Gefäßpathologie im Adamkevich-Arterienbecken, Bestrahlung von Schmerzen aus dem Magen-Darm-Trakt, systemischen Erkrankungen des Bindegewebes und vielen anderen pathologischen Prozessen. Es ist äußerst schwierig, die ätiologische Grundlage von Rückenschmerzen unabhängig zu bestimmen. Daher sollten Manifestationen als potenziell gefährlich angesehen werden und sofort einen Arzt konsultieren.

Das klinische Bild verschiedener Arten von Lendenschmerzen

Da die Gründe, aus denen der untere Rücken schmerzt, unterschiedlich sind, sind die Symptome immer unterschiedlich. Eine gemeinsame Nuance, die alle ätiologischen Aspekte kombiniert, ist nur die Tatsache des Schmerzes. Aufgrund der Besonderheiten der anatomischen Struktur des Harnsystems in der kalten Jahreszeit treten eher Nierenprobleme auf. Entzündungskrankheiten - Pyelonephritis bei schwangeren Frauen verläuft mit folgenden charakteristischen Symptomen:

  • der Schmerz ist konstant, schmerzhaft, manchmal ziemlich stark;
  • es gibt keine Bestrahlung;
  • kein vaginaler Ausfluss;
  • oft begleitet von Schmerzen beim Wasserlassen;
  • Temperatur steigt;
  • klarer Zusammenhang mit Unterkühlung.

Wenn die Entzündung in den Nieren eitrig ist, sind im Urin Verunreinigungen in Form von Flocken und Trübungen sichtbar.

Pyelonephritis - eine gefährliche Erkrankung, die die Entwicklung von Vergiftungen und Nierenversagen bedroht.

Die Hypertonizität der Gebärmutter, insbesondere im Frühstadium, äußert sich häufig in ziehenden Schmerzen im unteren Rückenbereich. Gleichzeitig kann das Rektum gereizt werden, was die Art der physiologischen Funktionen verändert. Die Schmerzen sind nicht dauerhaft, können je nach Einfluss von Umweltfaktoren zunehmen oder abnehmen. Es gibt keine Temperatur und das Auftreten von Sekreten zeigt immer die Schwere des Problems an. Das Konzept der "Hypertonizität" deutet auf eine erhöhte Muskelspannung hin. Dies macht sich beim Abtasten des Abdomens deutlich bemerkbar - die Gebärmutter ist schwer anzufassen, manchmal schmerzhaft, wenn sie von den Händen berührt wird.

Charakterisierung von Schmerzen in der Lendengegend mit Pathologie der Wirbelsäule

Die Bedeutung der Osteochondrose während der Schwangerschaft ist nicht zu unterschätzen. Obwohl die Krankheit das Leben einer Frau nicht ernsthaft bedroht, schränkt das Schmerzsyndrom die Bewegung stark ein und verringert die Stimmung. Die wichtigsten klinischen Manifestationen der Krankheit sind nachstehend aufgeführt:

  • starke Schmerzen, manchmal unerträglich, die mit der geringsten Bewegung stark zunehmen;
  • tritt häufig bei großen Uterusgrößen auf - im zweiten und dritten Trimester;
  • strahlt auf das Bein und das Gesäß aus;
  • nie von Fieber begleitet;
  • der Allgemeinzustand der Frau leidet praktisch nicht;
  • Der untere Rücken ist beim Abtasten schmerzhaft und der Bauch ist absolut intakt.

Das heimtückische Problem in der Pathologie des Bewegungsapparates ist, dass Rückenschmerzen extrem schwer zu stoppen sind. Die übliche Gruppe von Medikamenten (NSAIDs), die für eine Person verwendet wird, ist nicht verfügbar, da sie während der Schwangerschaft kontraindiziert ist. Daher ist das Schmerzsyndrom häufig verzögert und verschwindet erst nach der Geburt vollständig. Glücklicherweise wird die Osteochondrose der Wirbelsäule normalerweise nicht vom Fötus beeinflusst..

Wenn sowohl der Bauch als auch der untere Rücken schmerzen, ist dieser Zustand kategorisch nicht charakteristisch für die Pathologie des Bewegungsapparates. Eine Uterushypertonizität sowie eine akute gynäkologische Pathologie sollten ausgeschlossen werden. Adnexitis und sogar Ovarialapoplexie treten zwar nicht oft, aber eher regelmäßig in der medizinischen Praxis auf. In jedem Fall bedroht die Situation jedoch das Leben der Frau und des ungeborenen Kindes und erfordert daher eine sofortige Diagnose und Behandlung.

Wie man Schmerzen diagnostiziert

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft Rückenschmerzen hat, muss die genaue Ätiologie dieses Problems ermittelt werden. Davon hängen nicht nur therapeutische Maßnahmen ab, sondern auch die Prognose für die Geburt eines gesunden Babys. Da es viele kausale Faktoren gibt, ist der gesamte Komplex diagnostischer Verfahren vorgeschrieben. Diese beinhalten:

  • Bluttest;
  • Analyse des Urins;
  • Ultraschalluntersuchung des Beckens;
  • Vaginaluntersuchung mit Untersuchung von Abstrichen;
  • Ultraschall des Bauches;
  • MRT des kleinen Beckens oder der Wirbelsäule in komplexen Fällen.

Von den allgemein anerkannten Untersuchungsmethoden wird nur die Radiographie nicht verwendet, da die Bestrahlung den Fötus schädigen kann.

Berücksichtigen Sie unbedingt das klinische Bild des Schmerzsyndroms. Wenn der Unterbauch schmerzt und der Schmerz in den unteren Rücken ausstrahlt, ist das Problem wahrscheinlich mit einer Uterushypertonizität verbunden. Die Diagnose wird durch Ultraschall bestätigt. Ultraschall kann in jedem Stadium der Schwangerschaft durchgeführt werden. Mit dem Auftreten von akuten Schmerzen im unteren Rücken, die durch körperliche Anstrengung verstärkt werden, und dem Fehlen von Änderungen in den Analysen sollte von einer Pathologie der Wirbelsäule ausgegangen werden. Fieber und Leukozytose im Urin sowie die Ausdehnung des pyelokalizealen Komplexes mit Ultraschall weisen auf das Vorhandensein von Pyelonephritis hin.

Wie man Schmerzen bei einer schwangeren Frau lindert

In allen Situationen, in denen der Rücken einer schwangeren Frau schmerzt, ist ärztliche Hilfe erforderlich. Eine medizinische Therapie ist nicht immer notwendig, aber es ist wichtig, den Moment nicht zu verpassen, der mit einer Bedrohung für das Leben und die Gesundheit einer Frau verbunden ist. Mit einem anfänglichen Grad an Hypertonizität sind psychischer Frieden, freundschaftliche unterstützende Beziehungen in der Familie und Einschränkung der körperlichen Aktivität erforderlich. Dies reicht normalerweise aus, um den Schmerz vollständig zu stoppen.

Wenn der Unterbauch gezogen wird und sich der Schmerz auf die Lendenwirbelsäule ausbreitet, besteht Grund zur Sorge und die Ernennung einer medikamentösen Therapie. Da es viele Ursachen für einen unangenehmen Zustand gibt, werden therapeutische Maßnahmen gemäß den Ergebnissen der Diagnose durchgeführt. Bei Schmerzen umfasst die komplexe Behandlung die Ernennung folgender Arzneimittelgruppen:

  • einfache Analgetika - Paracetamol, Metamizol;
  • krampflösende Mittel - Drotaverin;
  • Hormone - synthetisches Progesteron;
  • Vitamine
  • Antibiotika bei aktiver bakterieller Entzündung der Nieren oder des weiblichen Fortpflanzungssystems;
  • Tocolytika entspannen bei Bedarf zusätzlich die Wände der Gebärmutter.

Die Liste der zugelassenen Arzneimittel kann fortgesetzt werden, da die Auswahl der Arzneimittel von einem erfahrenen Arzt durchgeführt wird.

Sie können nicht einmal selbst reiben, da diese nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente enthalten können, die während der Schwangerschaft absolut kontraindiziert sind. Es ist ebenso inakzeptabel, die weit verbreiteten Antibiotika im Inneren zu verwenden..

Selbst eine Tablette Fluorchinolone kann einem ungeborenen Kind irreparablen Schaden zufügen, obwohl diese Medikamente bei Männern und Frauen immer erfolgreich zur Behandlung von Pyelonephritis eingesetzt werden. Sie können Paracetamol allein einnehmen, wenn Sie eine zuverlässig bekannte Diagnose einer Osteochondrose haben.

Was beeinflusst die Prognose für Schmerzen

Die Frage, warum der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt, sollte vom ersten Moment der Entwicklung eines unangenehmen Symptoms an auf der Tagesordnung einer Frau und ihrer Verwandten stehen. Das Schicksal des ungeborenen Kindes hängt davon ab, wie früh das Problem erkannt wird. Wenn der schmerzhafte Zustand durch die Pathologie des Bewegungsapparates verursacht wird, ist es äußerst schwierig, negative Gefühle zu stoppen. Die Situation hat jedoch praktisch keinen Einfluss auf den Schwangerschaftsprozess und die Geburt eines gesunden Babys.

Gleichzeitig erfordern selbst leichte Zuggefühle im Unterbauch, begleitet von Vaginalausfluss und Schmerzen im unteren Rückenbereich, sofortige ärztliche Hilfe. Diese Situation bedroht direkt das weitere Fortschreiten der Schwangerschaft. Das Vorhandensein von Fieber kann auch die Nierenfunktion negativ beeinflussen, so dass Pyelonephritis notwendigerweise eine komplexe Behandlung erfordert. Sie sollten keine Angst vor dem Gebrauch von Medikamenten während der Schwangerschaft haben - in den meisten Situationen ist dies gerechtfertigt und stellt kein ernstes Risiko für den Fötus dar. In der Tat ist es am Ende wichtig, dass die Erwartung des Babys glücklich ist, und dieser Zustand ist ohne Schmerzen in der Lendengegend leichter zu erreichen.

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft - starkes Ziehen im Frühstadium im ersten Trimester

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft im ersten Trimester Rückenschmerzen hat, ist dies in den meisten Fällen normal. Solche Empfindungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Zeit, in der ein Baby geboren wird. Das Auftreten von Schmerzen kann mit physiologischen Prozessen im Körper der Mutter verbunden sein. Wenn sich die Lebensbedingungen ändern, kann der Lebensstil auch zu Rückenbeschwerden führen.

Aber oft treten Schmerzen aus viel gefährlicheren Gründen auf. Es kann ein Symptom für Erkrankungen des Bewegungsapparates oder der Organe des Verdauungs- und Urogenitalsystems sein. Solche Pathologien können in milder Form auftreten und auch eine Bedrohung für das Leben von Mutter und Fötus darstellen..

In welchen Situationen sind Rückenschmerzen im ersten Trimester normal?

Wenn die Rückenschmerzen nicht von zusätzlichen Symptomen begleitet werden, sind höchstwahrscheinlich die Ursachen für ihr Auftreten:

  1. Uterusdruck auf die Wirbelsäule, Spannung des Muskelkorsetts des Rückens. Normalerweise beginnen Rückenschmerzen im zweiten oder dritten Trimester, aber bei einigen Frauen tritt dieses Symptom bereits in den 2-3 Monaten der Schwangerschaft auf.
  2. Entspannen Sie sich, Progesteron - dies sind Hormone, die für die Entspannung der Gebärmuttermuskulatur verantwortlich sind und Fehlgeburten vorbeugen. Andere Muskelfasern, insbesondere das Muskelkorsett des Rückens, entspannen sich jedoch zusammen mit der Gebärmutter. Daher nimmt der Grad der Unterstützung der Wirbelsäule ab, es treten Schmerzen auf.
  3. Harte oder weiche nicht orthopädische Matratze. Oder falsche Haltung während des Schlafes, längerer Aufenthalt in einer Position während der Ruhe.
  4. Außerdem kann der Rücken nach dem Training weh tun, wenn Sie lange am Computer sitzen, auf Beinen stehen, einen aktiven Arbeitstag in hochhackigen Schuhen verbringen.

Hypodynamie und ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen können ebenfalls zum Einsetzen von Schmerzen beitragen.

Ein nachteiliger Faktor kann unangenehme Empfindungen im Rücken verursachen, dann ist der Schmerz normalerweise nicht stark, erträglich. Und manchmal wirken mehrere Faktoren gleichzeitig und der Schmerz verstärkt sich manchmal.

Welche Pathologien können sich durch Rückenschmerzen manifestieren?

Eine Schwangerschaft ist eine Zeit, in der der Körper einer Frau nicht nur wieder aufgebaut wird, sondern auch anfälliger für das Auftreten oder die Verschlimmerung verschiedener Pathologien wird. Wenn beispielsweise eine Frau vor der Empfängnis eine Skoliose hatte, kann dies asymptomatisch sein. Und die Belastung des unteren Rückens während der Geburt eines Kindes wird zu einem bestimmenden Faktor für das schnelle Fortschreiten der Pathologie. Und hier beginnt sich Skoliose in Rückenschmerzen zu manifestieren.

Wenn eine Frau zusätzlich zu den Schmerzen zusätzliche Symptome hat, kann dies auf die Entwicklung von Krankheiten hinweisen:

  1. Symptome von Dyspepsie und Verdauungsstörungen, Gewichtsverlust, Schmerzen unter den Rippen - Pathologien des Verdauungssystems.
  2. Verletzung des Urins, Blut im Urin, Fieber, akute Schmerzen in der Lendenwirbelsäule und im Unterbauch - Pathologie des Harnsystems.
  3. Scharfe, stechende Schmerzen in Rücken, Brust und Nacken. Sowie Bewegungseinschränkung, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen, Schwindel - Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Wenn Schmerzen im unteren Rücken mit Blutungen aus der Vagina einhergehen, kann dies ein Symptom für eine bevorstehende Fehlgeburt sein. In jedem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen, wenn eine Frau besorgt und besorgt über irgendwelche Symptome ist. Nur ein Spezialist kann die Frage beantworten, warum der Rücken schmerzt, sofortige und angemessene Maßnahmen ergreifen, um das Symptom zu beseitigen..

Was tun, wenn Sie im ersten Trimester ständig über Rückenschmerzen besorgt sind?

Die Behandlung von Rückenschmerzen im ersten Trimester besteht hauptsächlich in der Normalisierung des Lebensstils, der Verbesserung der Lebensbedingungen und der Anwendung sicherer Therapiemethoden. Zur Not kann der Arzt Schmerzmittel verschreiben, die leicht und für die schwangere Frau zugelassen sind..

Was tun, um Ihren Zustand selbst zu lindern:

  1. Machen Sie einfache Gymnastik, Yoga für schwangere Frauen. Es ist ratsam, dass der Unterricht in Anwesenheit eines Lehrers stattfindet. Kann einzeln oder in einer Gruppe mit anderen schwangeren Frauen geübt werden.
  2. Machen Sie mehr Ruhe, gehen Sie an der frischen Luft spazieren.
  3. Richtig, voll essen. Es ist besser, eine Diät zu machen, die kalziumreiche Lebensmittel enthält. Dies ist Milch und Sauermilch, Nüsse, Fisch und Fleisch, Gemüse. Die Hauptsache ist, sicherzustellen, dass Lebensmittelallergien nicht zu Rückenschmerzen hinzugefügt werden. Daher ist es besser, exotische Produkte auszuschließen.
  4. Nehmen Sie einen von Ihrem Arzt verschriebenen pharmakologischen Vitamin-Mineral-Komplex oder angereicherte Phytopräparate.
  5. Wählen Sie die richtige orthopädische Matratze (mittelhart, elastisch, aus natürlichen Materialien).
  6. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Haltung zum Schlafen am besten geeignet ist. Normalerweise empfehlen Experten, auf der linken Seite zu schlafen und Kissen unter den Kopf und zwischen die Knie zu legen. Wenn die Gebärmutter wächst, wird auch ein Kissen unter den Bauch gelegt.
  7. Um den Rücken zu stützen, können Sie einen individuellen Verband tragen, der den Bauch nicht zusammendrückt.
  8. Legen Sie alle Schuhe und hochhackigen Stiefel bis zum nächsten Jahr beiseite. Bevorzugen Sie leichte Schuhe mit flachen Sohlen.
  9. Beginnen Sie den Pool zu besuchen.
  10. Vor dem Schlafengehen ist es sinnvoll, ein entspannendes warmes Bad zu nehmen, das mit Aromatherapie kombiniert werden kann.
  11. Einige Frauen profitieren von einer sanften Rückenmassage mit einem sanften Strahl warmen Wassers in der Dusche..
  12. Ein schmerzender Fleck kann mit Hilfe von topischen Präparaten (Salben, Cremes) behandelt werden. Die Hauptsache ist, dass diese Mittel für die Verwendung während der Schwangerschaft zugelassen werden.

Der beste Rat, den eine schwangere Frau mit Rückenschmerzen bekommen kann, ist der Rat eines Arztes. Schließlich wissen Experten alles über Schwangerschaft und können unerwartete Lösungen vorschlagen, um den Zustand der werdenden Mutter zu lindern.

Welchen Spezialisten sollte ich im ersten Trimester wegen Rückenschmerzen kontaktieren?

Um das Risiko einer Fehlgeburt sofort auszuschließen, ist es besser, zuerst einen Frauenarzt zu konsultieren. Wenn diesbezüglich alles normal ist, können Sie sich an den Therapeuten wenden, der die Untersuchung durchführen wird, und die Frau dann an einen Spezialisten mit einem engen Profil verweisen.

Bei Rückenschmerzen der werdenden Mutter kann eine Untersuchung erforderlich sein:

Möglicherweise müssen Sie Tests durchführen und einen MRT-Scan durchführen, um die Ursache des unangenehmen Symptoms zu ermitteln.

Was mit Rückenschmerzen im ersten Trimester nicht zu tun ist

Während der Schwangerschaft sollten Sie sich nicht selbst behandeln. Nehmen Sie Medikamente auch in kleinen Dosen ein - dies bedeutet, dass die Gesundheit Ihres Kindes einem großen Risiko ausgesetzt ist. Sie können Ihren Zustand jedoch nicht ignorieren, da einige Pathologien eine dringende, manchmal chirurgische Behandlung erfordern.

Auch schwanger wird nicht empfohlen:

  1. Massieren Sie die Sakralregion stark selbst und bitten Sie einen geliebten Menschen, eine Massage durchzuführen - dies kann zu einer gefährlichen Erhöhung des Uterustons führen.
  2. Nehmen Sie ein heißes Bad, um sich zu entspannen.
  3. Harte Arbeit zu leisten, einschließlich Hausarbeit.
  4. Tragen Sie alle Präparate zur äußerlichen Anwendung mit wärmender Wirkung auf die Lendenwirbelsäule auf. Verwenden Sie ein Heizkissen mit heißem Wasser, machen Sie wärmende Kompressen - das heißt, erwärmen Sie in irgendeiner Weise den Bereich des unteren Rückens und des Kreuzbeins.

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft beunruhigen viele werdende Mütter. Und normalerweise ist sein Auftreten nicht mit dem Verlauf pathologischer Prozesse verbunden. Der Körper der Frau reagiert auf Veränderungen, die während der Entbindung des Körpers auftreten, oder die schwangere Frau schläft einfach auf einer unbequemen Matratze und trägt hochhackige Schuhe. Jeder Fall ist individuell. Um die Ursache der Schmerzen festzustellen und die Entwicklung gefährlicher Krankheiten auszuschließen, müssen Sie einen Gynäkologen aufsuchen und ihn über das Problem informieren..

Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft: Ursachen und Behandlung

Wenn eine Frau daran zweifelt, dass die Veränderung des Wohlbefindens einen physiologischen Charakter hat oder dass die Schmerzen in der Lendenwirbelsäule scharf und intensiv werden, muss sie dem Frauenarzt erscheinen, der ihre Schwangerschaft beobachtet.

Ursachen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft werden bei der Hälfte der Frauen beobachtet. Gewöhnlich sind unangenehme Empfindungen mit einer Zunahme der Belastung der Wirbelsäule und einer Dehnung der Bauchmuskulatur verbunden. Meistens treten solche Schmerzen näher am Ende des zweiten Trimesters auf und es ist nicht möglich, sie vor der Geburt zu reduzieren. Auch Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft können auftreten. In jedem Trimester sind werdende Mütter aus verschiedenen Gründen mit diesem Symptom konfrontiert..

In den frühen Stadien

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft im Frühstadium sind meist auf physiologische Gründe zurückzuführen:

  1. Bereits in den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes bereitet sich der Körper der Frau allmählich darauf vor, dass der Fötus ständig wächst. Die Lendenwirbelsäule verändert sich, da sehr bald die gesamte Last darauf lastet.
  2. 1,5 Monate nach dem Zeitpunkt der Befruchtung wirken sich die Veränderungen auf den Sakralschnitt aus. Mit der Zeit wird es elastischer, so dass die Frau keine starken Beschwerden durch den Druck der Masse des Kindes auf die Wirbelsäule hat. In diesem Stadium treten Schmerzen normalerweise in regelmäßigen Abständen auf und beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden der Schwangeren nicht wesentlich.
  3. Die Lende ist besonders angespannt, wenn die Gebärmutter wächst und ihre Position ändert..
  4. Gegen Ende des ersten Trimesters sind Lendenschmerzen mit einem dynamischen Wachstum des Fötus verbunden. Zu diesem Zeitpunkt hat die Frau noch keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. Wenn Sie also bequem gehen, beugt sich die Wirbelsäule sehr stark.
  5. In Woche 12 beginnen sich die Bänder unter dem Druck des Kindes intensiv zu dehnen. Eine Frau kann unter schweren Beschwerden leiden, aber häufiger gibt es keinen Grund zur Sorge, da alles in einem physiologischen Rahmen geschieht.

Bei einigen Frauen wird der untere Rücken kurz nach der Befruchtung früh in der Schwangerschaft gezogen. Nach der Empfängnis wandert der Embryo in 4-5 Tagen von den Eileitern zur Gebärmutter. Dann wird es in das Endometrium (Schleimhaut) implantiert. Während des Einführens des Embryos in die Uterusschleimhaut wird seine Abdeckung teilweise zerstört, was zu Zugschmerzen führt. Nach erfolgreicher Implantation des Eies verschwindet das unangenehme Gefühl von selbst. Zusammen mit Übelkeit und kleinen Flecken können Sie Rückenschmerzen als Zeichen einer Schwangerschaft betrachten.

In späten Begriffen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft im zweiten Trimester aus folgenden Gründen:

  • Verschiebung des Schwerpunkts;
  • Gewichtszunahme;
  • die Wirkung des Hormons Relaxin auf Bänder und Gewebe;
  • hormonelle Veränderungen;
  • zunehmende Belastung bestimmter Muskelgruppen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen (Bewegungsapparat, Urogenitalsystem);
  • Pathologien, die bereits vor der Geburt des Kindes auftraten (degenerative Erkrankungen des Kamms).


Im dritten Trimester schmerzt der Rücken während der Schwangerschaft am häufigsten, weil die Frau dynamisch an Gewicht zunimmt. Gleichzeitig nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu, Deformationen der Lendenwirbelsäule nehmen zu. Hormone bereiten ihrerseits das Becken auf die Geburt vor und erweichen die Bindebänder. Die Verbindung der Beckenknochen mit der Wirbelsäule wird beweglich, was die Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im dritten Trimester noch verschlimmert.

Wenn eine Frau innerhalb von 37-40 Wochen ihren unteren Rücken zieht, kann dies auch folgende Gründe haben:

  1. Vor der Geburt senkt sich der Kopf des Babys und drückt auf das Kreuzbein, was zu Schmerzen in der Lendenwirbelsäule führt.
  2. Ablösung der Plazenta. Wenn eine schwangere Frau zusammen mit Lendenschmerzen einen blutigen Ausfluss entwickelt und auch einen Uteruston hat, können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Es ist besser, sofort in die Abteilung für Schwangerschaftspathologie zu gehen. Eine zu frühe Trennung der Plazenta von der Uteruswand ist mit schwerwiegenden Konsequenzen für Mutter und Kind verbunden.
  3. Braxton Hicks Kontraktionen. Vor der bevorstehenden Geburt trainiert der Körper mit Hilfe falscher Kontraktionen. Sie haben keinen klaren Rhythmus, sie können der Lendenwirbelsäule geben.
  4. Der Beginn des Geburtsprozesses. Wenn zusammen mit Lumbalkrämpfen der Schleimpfropfen austritt, Fruchtwasser austritt und der Unterbauch in regelmäßigen Abständen schmerzt, ist der Prozess der Entbindung höchstwahrscheinlich eng. Es sollte ab 38 Wochen erwartet werden.

Vor der Geburt sind schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich keine Seltenheit. Sie haben meistens eine physiologische Erklärung, können aber auch auf schwerwiegende chronische Krankheiten hinweisen, die sich mit Beginn der Schwangerschaft verschlimmerten.

Begleitende Angstsymptome und Art der Schmerzen

Nicht immer sind Rückenschmerzen nach der Empfängnis harmlos. Wenn der Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester schmerzt und die Frau auch Schwäche, Tachykardie und eine Verletzung der räumlichen Orientierung feststellt, muss dringend ein Krankenwagen gerufen werden. Ähnliche Anzeichen können auf den Beginn einer spontanen Abtreibung hinweisen..

Im 2. Trimester sollte eine Frau durch die Gürtelschmerzen geschützt werden, die auf Steißbein, Schambein oder Femur ausstrahlen. Wenn sie nach einer halben Stunde in Rückenlage nicht vergehen oder rhythmisch werden, müssen Sie auch einen Arzt rufen. Solche Symptome können auf die Tatsache zurückzuführen sein, dass der Lieferprozess im Voraus begonnen hat.

Wenn während der Schwangerschaft einseitige Schmerzen im unteren Rückenbereich - rechts oder links - auftreten, deutet dies auf einen entzündlichen Prozess der Nieren hin. In diesem Fall ist häufig das tubuläre System der Niere oder Glomeruli betroffen, und die Symptomatik beginnt normalerweise auf einer Seite, der Rücken auf der rechten oder linken Seite tut weh. Eine Frau muss sich bei einem Nephrologen beschweren. Wenn solche Pathologien vom Arzt ausgeschlossen wurden, gibt es mehrere andere mögliche Schmerzursachen:

  1. Zieht den unteren Rücken während der Schwangerschaft von rechts oder links mit einem Komplex von dystrophischen Störungen im Gelenkknorpel. Schwangere beklagen, dass ihr Rücken am häufigsten morgens nach einer Nachtruhe stark schmerzt.
  2. Sowohl starke akute als auch dumpfe Lendenschmerzen rechts oder links deuten auf eine Verschlimmerung der Radikulitis hin. Der Schmerz strahlt auf das Gesäß, den Oberschenkel und auch auf die äußere Oberfläche des Beins aus. Stärken Sie sich beim Gehen, beim Versuch, die Position des Körpers zu verändern, sowie bei einem Hustenanfall.
  3. Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können auf Lumbalgie hinweisen. Es tritt vor dem Hintergrund von Überlastung oder einem langen Aufenthalt in der Kälte sowie während infektiöser Prozesse auf. Die schwangere Frau nimmt eine erzwungene gebogene Position ein. Es ist sehr schwer für sie, sich zu bewegen.
  4. Ziehschmerzen im rechten oder linken unteren Rücken können auch auf eine Myositis (Entzündung der Lendenmuskulatur) hinweisen. Wenn das Gefühl besteht, dass sich die Muskelfasern verdichten und die Frau den Schmerz als anhaltend, schmerzhaft und gedämpft charakterisiert. Meistens entwickelt sich eine solche Pathologie, wenn eine Frau aufgebläht oder sehr kalt ist.
  5. Pankreatitis Pankreasentzündung kann eine Frau mit Toxikose verwechseln. Diese Krankheit ist durch eine ausgeprägte Störung der Verdauungsprozesse gekennzeichnet. Rückenschmerzen schwangerer Frauen im Zusammenhang mit Pankreatitis sind gürtelartig. Es ist mehr im Oberbauch zu spüren, gibt aber auch auf der linken Seite des unteren Rückens nach.
  6. Osteochondrose, Ischias, Zwischenwirbelhernie. Bei verschiedenen degenerativ-destruktiven Prozessen des Bewegungsapparates können Schmerzen reflektiert werden. Bei solchen Pathologien schmerzt oft die linke Seite des unteren Rückens.

Schwere Rückenschmerzen während der Schwangerschaft können mit Wirbelhernien verbunden sein. Eine solch schwere Pathologie ist gekennzeichnet durch Myalgie, Steifheit der Bewegungen, beeinträchtigte Körperhaltung, Taubheitsgefühl und "Gänsehaut" in den unteren Extremitäten.

Eine schwangere Frau hat auch Rückenschmerzen mit Symphysitis. Dies ist eine Krankheit, die mit Diskrepanzen in den Schambeinen verbunden ist. Die schwangere Frau hat starke Schamschmerzen und stellt eine Schwellung des Gewebes fest..

Welchen Arzt sollte ich kontaktieren, wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft schmerzt??

Wenn sich Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft manifestieren oder sich im zweiten / dritten Trimester mit der Zeit zu beschäftigen beginnen, können Sie den Besuch beim Gynäkologen nicht verschieben. Der die Frau leitende Arzt wird sie an eine Konsultation mit verwandten Spezialisten (Nephrologe, Neurologe, Gastroenterologe) verweisen, wenn es Gründe dafür gibt.

Diagnose

Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft im ersten Trimester schmerzt, muss in einigen Fällen ein Spezialist routinemäßig untersucht werden, um die Ursache dieser Symptomatik zu ermitteln. Wenn der Arzt jedoch eine pathologische Quelle von Beschwerden vermutet, wird der schwangeren Frau empfohlen:

  • einen allgemeinen Blut- und Urintest bestehen;
  • Holen Sie sich einen Ultraschall-Scan.

Röntgenforschungsmethoden sind in ihrem Fall kontraindiziert.

Behandlung

Während der Schwangerschaft sollten Rückenschmerzen unter ärztlicher Aufsicht behandelt werden. Die schwangere Frau sollte keine Medikamente für sich selbst abholen. In den meisten Fällen werden Frauen während der Geburt verschiedene Methoden zur Schmerzlinderung empfohlen, ausgenommen die Verwendung von Arzneimitteln.

Wenn eine schwangere Frau Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, helfen solche Empfehlungen, die Erkrankung zu lindern:

  1. Zur Entspannung angespannter Muskeln ist eine sanfte Rückenmassage angezeigt. Eine Frau kann es selbst tun. Sie sollte auf der Seite liegen und mit zwei Händen den unteren Rücken entlang der Wirbelsäule massieren. Es ist jedoch besser, wenn ein zertifizierter Spezialist die Schwangeren massiert.
  2. Wenn Sie den Rücken ziehen, können Sie versuchen, eine warme (nicht heiße) Dusche oder ein warmes Bad zu nehmen. Das Bad wird auch mit Salz und ätherischen Ölen versetzt, um die unteren Rückenmuskeln besser zu entspannen..
  3. Der Rücken hört auf zu jammern, wenn Sie einen speziellen Verband für schwangere Frauen tragen. Es hilft, den Bauch zu erhalten und reduziert die Belastung der Rückenmuskulatur. Es ist ratsam, einen Verband zu tragen, wie er von einem Frauenarzt ab dem 5. bis 6. Schwangerschaftsmonat verschrieben wird.
  4. Wenn Ihr Rücken schmerzt, müssen Sie spezielle orthopädische Kissen in Form eines großen Hufeisens verwenden. Ein solches Produkt bietet auf beiden Seiten Körperunterstützung. Selbst auf dem Rücken wird der Schlaf viel schöner.
  5. Führen Sie regelmäßig therapeutische Übungen für werdende Mütter durch. Sie stärken die Muskeln und steigern die Ausdauer bei körperlicher Aktivität. Wenn ein Gynäkologe einer Frau einen bestimmten Komplex der Bewegungstherapie empfiehlt, sollte sie sich eindeutig an seine Empfehlungen halten. Unterbrechen Sie nicht die Abfolge der Übungen und die Anzahl der Ansätze.
  6. Im Laufe des Tages ist es wichtig, auf die richtige Haltung zu achten. Es sind ihre Störungen, die bei schwangeren Frauen häufig lumbosakrale Schmerzen hervorrufen. Eine Frau sollte sich beherrschen und versuchen, sich nicht viel nach hinten zu beugen. Wenn sie viel Zeit im Sitzen verbringt, müssen Sie dafür spezielle orthopädische Stühle verwenden und ein Kissen unter ihren Rücken legen.

Wenn eine schwangere Frau Rückenschmerzen hat und keine Kontraindikationen vorliegen, sollte sie den Pool besuchen. Beim Schwimmen entspannen sich die Rückenmuskeln, der Abstand zwischen den Wirbelkörpern vergrößert sich. Schwimmen verbessert auch die Atmung, verbessert die Durchblutung und fördert die Stoffwechselprozesse..

Verhütung

Wenn eine Frau im ersten Trimester Rückenschmerzen hat, dies jedoch nicht mit schwerwiegenden Krankheiten verbunden ist, sollte sie ihren Lebensstil zu vorbeugenden Zwecken überdenken:

  1. Wenn eine Frau sitzende Arbeit hat, sollte sie sich um einen bequemen Stuhl oder Stuhl kümmern. Es wird empfohlen, stündlich aufzustehen und sich aufzuwärmen. Wenn eine Frau am Tisch sitzt, sollte sie den Rücken gerade halten und sich nicht bücken. Andernfalls verschlimmert sich Lordose oder Kyphose, und während der Geburt eines Kindes ist dies völlig unangemessen.
  2. Schwangere, die viel Zeit auf ihren Füßen verbringen, sollten häufige Pausen einlegen. Sie müssen sich liegend oder halb sitzend ausruhen. In diesem Fall sollten die unteren Gliedmaßen leicht angehoben und ein Kissen unter den Rücken gelegt werden. Diese Technik entspannt die Lendenwirbelsäule.
  3. Zukünftige Mütter sollten hauptsächlich auf ihrer Seite schlafen und ein spezielles Kissen verwenden. Eine Frau, die ein Kind trägt, sollte nur mit dem richtigen Schuh in bequemen Schuhen mit niedrigen Absätzen gehen.
  4. Bewegung während der Geburt sollte moderat sein. Eine Frau sollte keine Sportrekorde aufstellen. Seine Aufgabe: den Körper zu stärken, seine Ausdauer zu steigern, aber ohne übermäßige Belastungen. Wenn die werdende Mutter Schmerzen im unteren Rückenbereich hat, sollten Übungen mit vertikalen Belastungen der Wirbelsäule minimiert werden.

Alle Ursachen für Lendenschmerzen bei werdenden Müttern sind in zwei große Gruppen unterteilt. Die erste Gruppe umfasst alle möglichen physiologischen Zustände, die mit der Geburt eines Kindes verbunden sind. Die zweite Gruppe umfasst Krankheiten, die vor der Schwangerschaft auftreten oder sich in einem latenten Zustand befinden und während der Schwangerschaft provoziert wurden.

In jedem Fall kann ein solches Symptom nicht ignoriert werden, wenn zu Beginn der Schwangerschaft oder zu einem späteren Zeitpunkt Schmerzen im unteren Rückenbereich auftreten. Damit die Schwangerschaft weiterhin sicher verläuft, muss eine Frau einen Frauenarzt konsultieren und alle medizinischen Empfehlungen einhalten.

Gepostet von Miroslava Gromova, Doktor,
speziell für Vertebrolog.pro

Nützliches Video darüber, wie Sie Rückenschmerzen während der Schwangerschaft loswerden können

Liste der Quellen:

  1. Gynäkologie. Schnellstartanleitung. Ed. G.M. Savelyeva, G.T. Sukhikh, I.B. Manukhina. Erscheinungsjahr: 2013.
  2. Geburtshilfe. Nationale Führung. Ed. Acad. RAMS E.K. Aylamazyan, prof. V.E. Radzinsky, Acad. RAMS V.I. Kulakov, Acad. RAMS G.M. Savelyeva. Erscheinungsjahr: 2014.
  3. Neurologie. Handbuch eines Praktizierenden. Ed. D. R. Shtulman, O. S. Levin. Erscheinungsjahr: 2016.
  4. Verlauf und Management der Schwangerschaft in den Trimestern. Ed. I.S. Sidorova, I.O. Makarov. Erscheinungsjahr: 2009.
  5. Fehlgeburt. Ed. V.M. Sidelnikova, G.T. Trocken. Erscheinungsjahr: 2010

Es schmerzt den Unterbauch und den unteren Rücken während der Schwangerschaft, warum zieht der Rücken

Schmerzen in verschiedenen Stadien der Schwangerschaft

Je nach Gestationsalter können die Schmerzursachen unterschiedlich sein.

Erste Hälfte

Das erste Schwangerschaftstrimester ist sowohl für die Mutter als auch für das Baby eine verantwortliche Zeit. Ab der zweiten Woche entwickelt sich der Embryo aktiv. In der vierten Woche bildet sich die Plazenta, und auch die Durchblutung der Gebärmutterwände ändert sich. Ziehschmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken während der Schwangerschaft werden durch mit Blut überfüllte Blutgefäße verursacht. Veränderungen des Hormonspiegels verursachen Schwellungen und Schmerzen in der Lendenwirbelsäule.

Wichtig! Experten sagen, dass in der sechsten Schwangerschaftswoche der Blutfluss in der Gebärmutter gleich dem Blutverkehr des Gehirns oder des Herzens ist.

Ab dem zweiten Schwangerschaftsmonat beginnt sich Relaxin zu produzieren - dies ist eine Substanz, die den Körper einer Frau auf die Geburt vorbereitet. Dieses Hormon provoziert das Auftreten von Schmerzen im Bauch und im unteren Rückenbereich. Das schnelle Wachstum der Uterusfasern nach der achten Woche führt zu Verstauchungen und einer Verdichtung ihrer Strukturen. Aus diesem Grund können schwangere Frauen über Schmerzen im Steißbein klagen..

Bauchschmerzen im ersten Trimester können aufgrund hormoneller Veränderungen auftreten

Schmerzausbrüche während der Schwangerschaft können auch durch individuelle Kontraktionen der Gebärmutter verursacht werden. Ihre Periodizität kann manchmal sechs bis acht Mal am Tag betragen. Die Hypertonizität der Gebärmutter äußert sich in mäßigen Schmerzen, die sich über Bauch, Leistengegend und Rücken ausbreiten. Das Schmerzsyndrom ähnelt dem Unbehagen während der Menstruation. Die Schmerzen im ersten Trimester verschwinden normalerweise nach der Pause..

Zweite Hälfte

In den letzten Stadien der Schwangerschaft können Schmerzen im Unterbauch auf eine Überlastung der Bänder zurückzuführen sein, die den Uterus fixieren. Am häufigsten tritt dies während der zweiten Schwangerschaft auf. Abrupte Bewegung, Positionsänderung, Husten, Niesen - all dies kann zu einem Anstieg des Schmerzausbruchs führen.

Wenn der Schmerzanfall erneut auftritt und den unteren Rücken zu ziehen beginnt, besteht möglicherweise das Risiko einer Schwangerschaft. Wenn Flecken in der Vagina auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Unangenehme Empfindungen im Bauch können auch auf eine Plazentaunterbrechung hinweisen. Normalerweise sollte es sich nach der Geburt des Babys trennen. Die Ursache für diese Verletzung können Verletzungen, ein starker Blutdruckanstieg sowie eine späte Toxikose sein. Eine Plazentaunterbrechung verursacht starke Schmerzen und Blutausfluss.

Ursachen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft werden bei der Hälfte der Frauen beobachtet. Gewöhnlich sind unangenehme Empfindungen mit einer Zunahme der Belastung der Wirbelsäule und einer Dehnung der Bauchmuskulatur verbunden. Meistens treten solche Schmerzen näher am Ende des zweiten Trimesters auf und es ist nicht möglich, sie vor der Geburt zu reduzieren. Auch Schmerzen im unteren Rückenbereich in der frühen Schwangerschaft können auftreten. In jedem Trimester sind werdende Mütter aus verschiedenen Gründen mit diesem Symptom konfrontiert..

In den frühen Stadien

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft im Frühstadium sind meist auf physiologische Gründe zurückzuführen:

  1. Bereits in den ersten Wochen nach der Geburt eines Kindes bereitet sich der Körper der Frau allmählich darauf vor, dass der Fötus ständig wächst. Die Lendenwirbelsäule verändert sich, da sehr bald die gesamte Last darauf lastet.
  2. 1,5 Monate nach dem Zeitpunkt der Befruchtung wirken sich die Veränderungen auf den Sakralschnitt aus. Mit der Zeit wird es elastischer, so dass die Frau keine starken Beschwerden durch den Druck der Masse des Kindes auf die Wirbelsäule hat. In diesem Stadium treten Schmerzen normalerweise in regelmäßigen Abständen auf und beeinträchtigen das allgemeine Wohlbefinden der Schwangeren nicht wesentlich.
  3. Die Lende ist besonders angespannt, wenn die Gebärmutter wächst und ihre Position ändert..
  4. Gegen Ende des ersten Trimesters sind Lendenschmerzen mit einem dynamischen Wachstum des Fötus verbunden. Zu diesem Zeitpunkt hat die Frau noch keine Zeit, sich an die Schwere des Bauches zu gewöhnen. Wenn Sie also bequem gehen, beugt sich die Wirbelsäule sehr stark.
  5. In Woche 12 beginnen sich die Bänder unter dem Druck des Kindes intensiv zu dehnen. Eine Frau kann unter schweren Beschwerden leiden, aber häufiger gibt es keinen Grund zur Sorge, da alles in einem physiologischen Rahmen geschieht.

Bei einigen Frauen wird der untere Rücken kurz nach der Befruchtung früh in der Schwangerschaft gezogen. Nach der Empfängnis wandert der Embryo in 4-5 Tagen von den Eileitern zur Gebärmutter. Dann wird es in das Endometrium (Schleimhaut) implantiert. Während des Einführens des Embryos in die Uterusschleimhaut wird seine Abdeckung teilweise zerstört, was zu Zugschmerzen führt. Nach erfolgreicher Implantation des Eies verschwindet das unangenehme Gefühl von selbst. Zusammen mit Übelkeit und kleinen Flecken können Sie Rückenschmerzen als Zeichen einer Schwangerschaft betrachten.

In späten Begriffen

Rückenschmerzen während der Schwangerschaft im zweiten Trimester aus folgenden Gründen:

  • Verschiebung des Schwerpunkts;
  • Gewichtszunahme;
  • die Wirkung des Hormons Relaxin auf Bänder und Gewebe;
  • hormonelle Veränderungen;
  • zunehmende Belastung bestimmter Muskelgruppen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen (Bewegungsapparat, Urogenitalsystem);
  • Pathologien, die bereits vor der Geburt des Kindes auftraten (degenerative Erkrankungen des Kamms).

Im dritten Trimester schmerzt der Rücken während der Schwangerschaft am häufigsten, weil die Frau dynamisch an Gewicht zunimmt. Gleichzeitig nimmt die Belastung der Wirbelsäule zu, Deformationen der Lendenwirbelsäule nehmen zu. Hormone bereiten ihrerseits das Becken auf die Geburt vor und erweichen die Bindebänder. Die Verbindung der Beckenknochen mit der Wirbelsäule wird beweglich, was die Schmerzen im unteren Rücken während der Schwangerschaft im dritten Trimester noch verschlimmert.

Wenn eine Frau innerhalb von 37-40 Wochen ihren unteren Rücken zieht, kann dies auch folgende Gründe haben:

  1. Vor der Geburt senkt sich der Kopf des Babys und drückt auf das Kreuzbein, was zu Schmerzen in der Lendenwirbelsäule führt.
  2. Ablösung der Plazenta. Wenn eine schwangere Frau zusammen mit Lendenschmerzen einen blutigen Ausfluss entwickelt und auch einen Uteruston hat, können Sie einen Arztbesuch nicht verschieben. Es ist besser, sofort in die Abteilung für Schwangerschaftspathologie zu gehen. Eine zu frühe Trennung der Plazenta von der Uteruswand ist mit schwerwiegenden Konsequenzen für Mutter und Kind verbunden.
  3. Braxton Hicks Kontraktionen. Vor der bevorstehenden Geburt trainiert der Körper mit Hilfe falscher Kontraktionen. Sie haben keinen klaren Rhythmus, sie können der Lendenwirbelsäule geben.
  4. Der Beginn des Geburtsprozesses. Wenn zusammen mit Lumbalkrämpfen der Schleimpfropfen austritt, Fruchtwasser austritt und der Unterbauch in regelmäßigen Abständen schmerzt, ist der Prozess der Entbindung höchstwahrscheinlich eng. Es sollte ab 38 Wochen erwartet werden.

Vor der Geburt sind schmerzende Schmerzen im unteren Rückenbereich keine Seltenheit. Sie haben meistens eine physiologische Erklärung, können aber auch auf schwerwiegende chronische Krankheiten hinweisen, die sich mit Beginn der Schwangerschaft verschlimmerten.

Meistens ist es einfacher, die Ursache von Schmerzen im Unterbauch oder im Rücken anhand ihrer Korrelation mit der Art der Empfindungen zu diagnostizieren. Eine solche Praxis macht es wahrscheinlicher, einen wirklichen Fokus der Krankheit zu finden und offensichtlich falsche Annahmen auszuschließen.

Ziehen

Diese Art von Schmerzen im unteren Rücken kann physiologische oder pathologische Gründe haben. Bei physiologischen Ursachen können folgende Symptome auftreten:

  • Keimung von Blutgefäßen, um den Fötus mit Blut zu versorgen;
  • erhöhte Durchblutung der Gebärmutter;
  • erhöhte Relaxinproduktion;
  • vergrößerte Gebärmutter.

Pathologische Symptome sind:

  • mögliche Fehlgeburt;
  • zystische Drift, was auf das Fehlen des Fötus als solchen hinweist;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Uterusmyome;
  • Nierenprobleme
  • Mangel an Schwangerschaft, als der Embryo starb.

Wichtig! Die aufgeführten Symptome können sowohl einzeln als auch gemeinsam überwältigen. Die Eintrittswahrscheinlichkeit reguliert den Gesundheitszustand einer Frau vor der Schwangerschaft.

Schmerz

Schmerzhafte Schmerzen im unteren Rücken und Bauch treten normalerweise nach der 37. Woche auf. Dies liegt an der Tatsache, dass falsche Kontraktionen beginnen, durch die sich der Körper auf die Geburt vorbereitet. Während der Kontraktionen wird die Bauchhöhle angespannt und bleibt einige Zeit in diesem Zustand.

Scharf

Das Vorhandensein von starken Schmerzen wird aus zwei Gründen argumentiert: Osteochondrose und starke Rückenbelastung. Im ersten Fall müssen Sie sich an einen Neurologen wenden und alle Empfehlungen bezüglich der Warnung des Rückens beachten. Im zweiten Fall wird empfohlen, die gesamte Belastung des Rückens vollständig auf Null zu reduzieren. Wenn Sie diese Probleme ignorieren, ist eine Fehlgeburt möglich..

Verbrennung

Brennende Schmerzen im unteren Rücken sowie scharfe sind eine Manifestation verschiedener Pathologien. Allerdings nur, wenn vor der Schwangerschaft Schmerzen auftraten. Bei brennenden Schmerzen während der Schwangerschaft liegt der erste Verdacht auf einer zu hohen Belastung der Wirbelsäule.

Es ist mit einer Kompression der Nervenwurzeln aufgrund einer falschen Körperhaltung verbunden. Der Muskeltonus und in seltenen Fällen die Steifheit im unteren Rückenbereich, bei der eine schmerzlose Drehung nicht möglich ist, nehmen ebenfalls zu..

Tinea

Schmerzen dieser Art sind meist eine Folge einer Pankreatitis. Diese Pathologie ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse und ist gekennzeichnet durch Schmerzen im Oberbauch, auf beiden Seiten des Hypochondriums und in den Gürtelschmerzen des unteren Rückens.

Betäubung

Taubheitsgefühl im unteren Rücken ist eine Folge von Osteochondrose oder anderen neurologischen Ursachen. Normalerweise geht es mit dumpfen Schmerzen einher, die sich negativ auf die Qualität der Diagnose auswirken.

Crushing

Die Hauptursache für drückende Schmerzen ist der Kopf des Babys, der auf dem unteren Rücken ruht. Normalerweise treten seine Manifestationen in der Phase auf, die durch die 20. Woche und darüber hinaus gekennzeichnet ist. In seltenen Fällen können die Schmerzen vor der 20. Woche beginnen.

Geben

Beachtung! Schmerz gebender Natur ist mit der Entladung von Stein entlang des Harnleiters verbunden. Das charakteristischste Symptom sind passive Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die sich bis zum Bein oder Oberschenkel erstrecken.

Wie man Schmerzen lindert

Einige Frauen beklagen, dass sie zu Beginn der Schwangerschaft Schmerzen im unteren Rückenbereich haben, aber immer noch hochhackige Schuhe tragen. Um Probleme zu beseitigen, müssen solche Schuhe während der gesamten Dauer des Tragens des Fötus aufgegeben werden. Ärzte raten auch, die Position des Körpers so oft wie möglich zu ändern. Längeres Liegen, Sitzen oder Stehen an einer Stelle führt auch zu Beschwerden im unteren Rückenbereich.

Es ist ratsam, nur auf einer bequemen Matratze zu schlafen. Sie können immer noch einen Verband bekommen, es hilft, den Rücken zu entladen. Wenn eine Frau putzt, sollten Sie versuchen, sich nicht zu bücken. Verwenden Sie dazu besser einen Mopp, einen Staubsauger oder einen Besen mit langen Griffen. Die richtige Ernährung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Eine starke Gewichtszunahme beeinflusst den Zustand der Wirbelsäule.

Um die Schmerzen zu lindern, wird empfohlen, morgens Sport zu treiben und Übungen zu machen. Sie können sich auch im Pool anmelden, aber die ersten Ausflüge werden am besten mit einem Ausbilder durchgeführt. Schwimmen hilft, den Rücken zu entlasten und seine Muskeln zu stärken. Heutzutage ist Yoga für schwangere Frauen sehr beliebt und trägt wirklich Früchte. Nach dem Training fühlen sich Frauen viel fröhlicher und der Schmerz verschwindet.

Wie man mit Schmerzen während der Schwangerschaft umgeht?

Aufgrund des enormen Unterschieds im Gefährdungsgrad verschiedener Schmerzursachen während der Schwangerschaft sollte zunächst eine genaue Diagnose gestellt werden.

In der achten Woche muss sich eine Frau entweder in der Klinik am Wohnort oder in dem Krankenhaus anmelden, in dem sie gebären möchte. Dort trifft sie einen Arzt, der nun beobachten muss, ob die Entwicklung des Fötus sicher verläuft, und auch gebären muss. Nur sollte es mit Beschwerden im unteren Rücken oder Bauch behandelt werden.

Der Arzt kann Studien verschreiben, um herauszufinden, was die Beschwerden verursacht hat:

  • Blut- und Urintests;
  • Ultraschall der Gebärmutter und des unteren Rückens;
  • Abstrich des Vaginalausflusses;
  • Untersuchung der Vagina;
  • Druckmessung;
  • Wiegen.

Bei Rückenschmerzen, die nicht lange verschwinden, müssen Sie einen Arzt konsultieren und sich einer Untersuchung unterziehen

All dies ist notwendig, um eine genaue Diagnose zu stellen, die Schmerzen und ein ziehendes Gefühl verursachte. Diese Techniken stellen weder für die Frau noch für ihr Kind eine Gefahr dar, und es gibt keine Beschwerden von ihnen..

Es ist wichtig, nicht nur einen Arzt aufzusuchen, sondern auch zu verstehen, ob es neben Schmerzen noch andere Symptome gibt. Wenn es welche gibt, muss der Arzt davon wissen.

Wie dem auch sei, eine schwangere Frau sollte ruhig sein. Negative Emotionen während der Schwangerschaft sind sowohl für sie als auch für das Baby gefährlich. Und sie werden sicherlich nicht dazu beitragen, unangenehme Empfindungen zu lindern..

Welche Selbsthilfemethoden gibt es??

In Ermangelung von Verstößen, die während einer ärztlichen Untersuchung festgestellt wurden, aber anhaltenden Schmerzen, wird empfohlen, den Lebensstil zu analysieren und gegebenenfalls zu ändern. Hier einige hilfreiche Tipps:

  • Eine schwangere Frau profitiert von der Aufnahme von frischem Gemüse und Obst auf die Speisekarte. Pflaumen und getrocknete Aprikosen werden benötigt, um Verstopfung vorzubeugen. Es lohnt sich auch, das Trinkschema zu beachten. ISS nicht zu viel;
  • Versetzen Sie sich in die entspanntesten Bedingungen. Je früher eine schwangere Frau in Mutterschaftsurlaub geht, desto besser;
  • oft an der frischen Luft gehen. Während der Schwangerschaft können Sie mäßige Aktivität zeigen, und ein ständiges Liegen im Bett kann auch unter diesen Bedingungen nicht weniger schaden als eine übermäßig intensive körperliche Anstrengung.

Auch wenn keine Pathologien gefunden werden, muss eine schwangere Frau ihre Gesundheit sorgfältig überwachen: Gehen Sie mehr und ruhen Sie sich gut aus

  • gut schlafen: mindestens neun Stunden am Tag. Auch für eine schwangere Frau ist der Tagesschlaf nützlich;
  • Beeilen Sie sich bei Schmerzen nicht mit der Einnahme von Medikamenten, es sei denn, dies wird von einem Arzt verschrieben. Dieser Artikel beschreibt nur die Hauptursachen für Schmerzen. Sie können das Problem jedoch nur dann genau diagnostizieren, wenn Sie es direkt von einem Spezialisten untersuchen lassen. Gesundheit ist kein Scherz, besonders wenn es um ein ungeborenes Baby geht;
  • Bäder helfen, und das Wasser sollte nicht heißer als 37 Grad sein. Sie müssen sie für 5-10 Minuten einnehmen;
  • Mit Gymnastik für Schwangere können Sie sich entspannen und Schmerzen lindern.

Gymnastik für das erste Schwangerschaftstrimester

Allgemeiner Schmerz

Die Belastung, die der Körper während der Schwangerschaft erfährt, führt zu einer Verschärfung aller bestehenden Krankheiten. Oft parallel zu spezifischen Anpassungsschmerzen können allgemeine Empfindungen auftreten, die im unteren Rücken und im Unterbauch reagieren.

  • Entzündliche Erkrankungen der Blase;
  • Nierenerkrankung:
  • Appendizitis;
  • Entzündung des Darms;
  • Verdauungsstörungen;
  • Gallensteinkrankheit;
  • Exazerbationen bestehender gynäkologischer Pathologien;
  • Die Folgen früherer chirurgischer Eingriffe auf die Bauchhöhle und die Gebärmutter, einschließlich des Kaiserschnitts während einer früheren Schwangerschaft;
  • Körperliche Überlastung;
  • Eine starke Gewichtszunahme;
  • Pathologien der Wirbelsäule (Krümmung, Bandscheibenvorfall);
  • Osteochondrose in der Lendenwirbelsäule;
  • Pathologie der Beckenmuskulatur;
  • Verschiebung des Schwerpunkts mit wachsendem Bauch.

Die Geburt eines Kindes belastet das Urogenitalsystem einer Frau stark und führt zu Exazerbationen:

  • Chronische Blasenentzündung;
  • Pyelonephritis;
  • Glomerulonephritis;
  • Nierensteinkrankheit.
  • Erhöhung des Blutvolumens;
  • Verminderte Immunität;
  • Änderung des Säuregehalts des Urins;
  • Scharfe Gewichtszunahme.

Solche Phänomene werden durch Beschwerden in den Nieren und im unteren Rücken während der Schwangerschaft, Schwellungen und Veränderungen des Urins verschlimmert.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Warum der Rücken im Bereich der Nieren schmerzt

Wenn der Unterbauch schmerzt, sind Verdauungsstörungen möglich. Jede Frau entwickelt während der Schwangerschaft spezifische Essgewohnheiten vor dem Hintergrund geringer körperlicher Aktivität, was zu Verstopfung und Blähungen führen kann. Solche Schmerzen treten regelmäßig auf und können leicht durch eine Ernährungsumstellung und mögliche körperliche Aktivität korrigiert werden. Dazu benötigen Sie:

  • Machen Sie Mahlzeiten häufig und fraktioniert;
  • Trinkprogramm aushalten;
  • Geben Sie rohes Gemüse und Obst in das Menü ein.
  • Essen Sie fermentierte Milchprodukte.

Zur Vorbeugung benötigen Sie:

  • Tragen Sie einen speziellen Verband.
  • Vermeiden Sie plötzliche Bewegungen.
  • Schlafen Sie nicht auf zu harten oder weichen Betten.
  • Wählen Sie bequeme Schuhe:
  • Hocke langsam, ohne deinen Rücken zu belasten;
  • Verwenden Sie beim Sitzen die Rückenlehne eines Stuhls oder Stuhls als Stütze.
  • Führen Sie spezielle Übungen für schwangere Frauen durch.

Die Schwangerschaft ist eine unvergessliche Zeit für eine Frau. Werdende Mütter sollten sich daran erinnern, dass ihre Gesundheit der Schlüssel zu einem gesunden Baby ist. Sie sind verpflichtet, ihren Zustand zu überwachen und bei den ersten Symptomen einer Belastung einen Arzt zu konsultieren.

Tipps für alternative Medizin

Es sei daran erinnert, dass jedes Arzneimittel, unabhängig von seiner Wirkung, immer ein gewisses Risiko birgt. Wenn der untere Rücken während der Schwangerschaft nicht viel zieht, ist es daher besser zu ertragen. In bestimmten Fällen, in denen das Leben und die Gesundheit des Babys oder der Mutter gefährdet sind, werden Medikamente verschrieben.

Es gibt andere Methoden zur Schmerzlinderung:

  • Aromatherapie,
  • manuelle Therapie,
  • Reflexzonenmassage,
  • Homöopathie,
  • Akupunktur.

Es sei jedoch daran erinnert, dass jede fachärztliche Behandlung die Konsultation eines Spezialisten erfordert, da eine individuelle Herangehensweise an den Körper jeder zukünftigen Mutter erforderlich ist.

Expertenkommentare in diesem Video:

Wie behandelt man?

Häufig auftretende physiologische Schmerzen im unteren Segment der Wirbelsäule treten hauptsächlich im zweiten und dritten Trimenon der Schwangerschaft auf, die aufgrund der Verschiebung des Schwerpunkts und des Kompressionszustands durch den wachsenden Uterus auftreten. Teilweise Schmerzlinderung und Erleichterung des Wohlbefindens der werdenden Mutter helfen:

  • Wellness-Verfahren (auf Empfehlung eines Arztes können Sie Sport für Frauen in Position durchführen, schwimmen gehen, Wassergymnastik, Yoga, Pilates, Tanz oder Fitball üben);
  • manuelle Therapie (es wird nicht empfohlen, zu Hause durchzuführen, da es möglich ist, die Situation zu verschlimmern - nur ein Spezialist sollte den Eingriff durchführen);
  • leichte Massage (einige machen es alleine, aber es ist besser, einen Ehemann oder eine Krankenschwester zu fragen).

Wenn bei einer schwangeren Frau eine Krankheit diagnostiziert wird, aufgrund derer ihr Rücken schmerzt, wird die Behandlung von einem Spezialisten verordnet. Sie können sich nicht selbst behandeln (es ist verboten, wärmende Salben wie Finalgon, Viprosal, Apizatron zu verwenden und selbst Schmerzmittel einzunehmen). Abhängig von der Ätiologie der Erkrankung wird normalerweise während der Schwangerschaft Folgendes verschrieben:

LESEN SIE AUCH: Anweisungen zur Verwendung der Salbe "Nurofen" während der Schwangerschaft

  • entzündungshemmende Medikamente sowie No-Shpu zur Linderung von Krämpfen (bei pathologischen Zuständen des Harnsystems);
  • Tropfer mit einer Lösung von Actovegin oder Magnesia, Zäpfchen Papaverine, Utrozhestan (wenn die Gefahr einer Fehlgeburt besteht) (siehe auch: Warum wird das Zäpfchen Utrozhestan während der Schwangerschaft verschrieben?);
  • Menovazinum-Lösung oder -Salbe, Nurofen-Gel zum Reiben von Problembereichen mit Verschlimmerungen von Osteochondrose, Radikulitis und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates (wir empfehlen zu lesen: Kann ich "Nurofen" zum Stillen einnehmen?);
  • Kalziumaufnahme.

LESEN SIE AUCH: Merkmale der Verwendung von Menovazin während der Schwangerschaft

Nicht betroffene Gründe

Die physiologischen Prozesse während der Geburt des Kindes sind signifikant und machen sich oft bemerkbar. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die Rückzugsschmerzen hervorrufen können und in direktem Zusammenhang mit der Schwangerschaft stehen:

  1. Der Prozess der Implantation der Eizelle. Zu diesem Zeitpunkt weiß die Frau noch nicht, dass sie schwanger ist. Der Beginn der Anhaftung des Eies erfolgt am 5.-7. Tag nach der Befruchtung. Zusätzlich zu unangenehmen Empfindungen im Rücken zu diesem Zeitpunkt kann der Unterbauch nippen, und ein rosafarbener Ausfluss ist ebenfalls akzeptabel. Der Zustand erfordert keine Behandlung und geht schnell von selbst vorbei.
  2. Erhöhte Durchblutung der Beckenorgane. Dies geschieht in einem Zeitraum von etwa 6 Wochen aufgrund der Bildung eines uteroplazentaren Kreislaufs. Die Gefäße sind voll und können zu Beschwerden im Unterbauch und im unteren Rücken führen.
  3. Erweichende Bänder und Gelenke. Der Körper bereitet sich im Voraus auf den Geburtsprozess vor und produziert das Hormon Relaxin. Es macht Knorpelfasern elastisch. In diesem Fall wird der Rücken normalerweise in das Steißbein und den unteren Rücken gezogen.
  4. Die Kontraktionen der Brexton Higgs. Dieses Phänomen kann nach 11 bis 12 Schwangerschaftswochen beobachtet werden. Die Empfindungen ähneln Wehenschmerzen während der Wehen, nur mit geringer Intensität, und sie vergehen schnell. Die Gebärmutter wird in diesem Moment hart und kann ein wenig an Ihrem Rücken nippen.

All dies sind Anzeichen einer normalen Schwangerschaft..

Bei einem geplanten Termin bei einem Arzt müssen Sie ein solches Symptom melden. Ob diagnostische Maßnahmen notwendig sind, kann nur er angesichts der Vorgeschichte der Schwangeren beurteilen.

Zieht während der Schwangerschaft den unteren Rücken - was können Sie selbst tun?

Angesichts der Schwere der Rückenschmerzen sollte der erste Platz eine Reise zum Gynäkologen sein. Glücklicherweise ist der Schmerz häufiger physiologisch und eine Frau mit einer ruhigen Seele geht nach Hause.

Aber was ist, wenn der ständige Schmerz die Lebensqualität verschlechtert und nicht vollständig schläft, sich bewegt und einfach die Schwangerschaftsperiode genießt? In dieser Situation gibt es nur einen Ausweg - bequeme Bedingungen für Ihren Rücken zu schaffen, damit die Schmerzen nachlassen. Leichter Sportunterricht für schwangere Frauen, Massagen, richtig ausgewählte Kleidung, Schuhe und sogar ein Bett tragen zur Verbesserung ihres Zustands bei..

Schmerzen im unteren Rückenbereich während der Schwangerschaft loswerden - Änderungen des Lebensstils

Um Rückenschmerzen zu lindern, müssen Sie zunächst Ihren Tagesrhythmus, Ihre Gewohnheiten und Bedingungen für die Entspannung ändern. Spezialisten geben Frauen in Position die folgenden Empfehlungen:

Frauen, die den größten Teil des Tages in sitzender Position arbeiten, müssen jede Stunde ein leichtes Training absolvieren oder einfach im Büro herumlaufen. Auch ein bequemer Stuhl mit einer Höhe und kippbarer Rückenlehne.
Wenn möglich, müssen Sie tagsüber regelmäßig eine horizontale Position einnehmen, damit sich die Wirbelsäule entspannen kann.
Während des Schlafes müssen Sie auf Ihrer Seite sein, damit sich Ihr Rücken vollständig entspannen kann. Um dies zu tun, ist es am besten, ein Kissen für Damen in Position zu kaufen.
Nach der 14. Schwangerschaftswoche sollten Sie während der Schwangerschaft einen Verband gegen Bauch- und Rückenschmerzen kaufen. Breitbandgerät für gleichmäßige Lastverteilung

Außerdem fixiert es den Bauch gut und die Frau ist viel leichter zu bewegen.
Es ist wichtig, die Absätze wegzuwerfen und Kleidung der entsprechenden Größe zu tragen. Dies erleichtert Körperbewegungen und erzeugt keine zusätzliche Belastung..
Eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Rückenschmerzen spielt die Ernährung schwangerer Frauen

Das Menü sollte viele Milchprodukte und andere Kalziumquellen enthalten. Und damit dieses Element aufgenommen werden kann, muss eine Frau häufig für eine ausreichende Menge an Vitamin D gehen.

Linderung von Rückenschmerzen während der Schwangerschaft - körperliche Aktivität

Das Sporttraining während der Schwangerschaft sollte normalisiert werden, da ihre Hauptaufgabe nicht darin besteht, Muskeln aufzubauen und Rekorde zu brechen, sondern dem Körper dabei zu helfen, sich auf die Geburt vorzubereiten.

Zur Vorbeugung von Schmerzen können Sie jeden Komplex für schwangere Frauen durchführen. Wenn die Probleme jedoch bereits begonnen haben, ist es besser, auf Sportarten zurückzugreifen, bei denen der untere Rücken in aufrechter Position nicht belastet wird. Daher ist es besser, eine der folgenden Optionen zu wählen:

  • Mama Yoga. Dies ist ein spezieller Komplex entspannender Asanas, der für schwangere Frauen ausgewählt wurde. Die Übungen zielen darauf ab, verschiedene Teile des Rückens zu dehnen und werden in Form von Verdrehen, Biegen und richtigem Atmen durchgeführt.
  • Schwimmen. Im Wasser ist die Wirbelsäule vollständig entlastet und verschiedene Muskelgruppen beginnen nacheinander zu arbeiten. Der Körper wird beim Schwimmen leichter und die Frau treibt aktiv Sport, ohne einen Teil des Rückens zu belasten.
  • Wassergymnastik. Der Wasserunterricht mit einem Ausbilder stärkt das Muskelkorsett, verbessert das Herz-Kreislauf-System und bereitet sich vollständig auf die bevorstehende Geburt vor. Nach mehreren Gruppenübungen vergessen die meisten Frauen die Schmerzen..

Überwachen Sie Ihren Zustand sorgfältig und vernachlässigen Sie nicht den Besuch beim Frauenarzt, wenn Sie Bauchschmerzen haben, die während der Schwangerschaft regelmäßig im unteren Rückenbereich auftreten. Lassen Sie dieses Symptom nur einen Fehlalarm darstellen, aber Sie werden sicher sein, dass bei Ihnen und dem Baby alles in Ordnung ist.

In welchen Situationen sind Rückenschmerzen im ersten Trimester normal?

Wenn die Rückenschmerzen nicht von zusätzlichen Symptomen begleitet werden, sind höchstwahrscheinlich die Ursachen für ihr Auftreten:

  1. Uterusdruck auf die Wirbelsäule, Spannung des Muskelkorsetts des Rückens. Normalerweise beginnen Rückenschmerzen im zweiten oder dritten Trimester, aber bei einigen Frauen tritt dieses Symptom bereits in den 2-3 Monaten der Schwangerschaft auf.
  2. Entspannen Sie sich, Progesteron - dies sind Hormone, die für die Entspannung der Gebärmuttermuskulatur verantwortlich sind und Fehlgeburten vorbeugen. Andere Muskelfasern, insbesondere das Muskelkorsett des Rückens, entspannen sich jedoch zusammen mit der Gebärmutter. Daher nimmt der Grad der Unterstützung der Wirbelsäule ab, es treten Schmerzen auf.
  3. Harte oder weiche nicht orthopädische Matratze. Oder falsche Haltung während des Schlafes, längerer Aufenthalt in einer Position während der Ruhe.
  4. Außerdem kann der Rücken nach dem Training weh tun, wenn Sie lange am Computer sitzen, auf Beinen stehen, einen aktiven Arbeitstag in hochhackigen Schuhen verbringen.

Ein nachteiliger Faktor kann unangenehme Empfindungen im Rücken verursachen, dann ist der Schmerz normalerweise nicht stark, erträglich. Und manchmal wirken mehrere Faktoren gleichzeitig und der Schmerz verstärkt sich manchmal.

Schmerzende ständige Schmerzen im Bauch und im unteren Rücken

Schmerzhafte Schmerzen im Bauch und Rücken, die es nicht erlauben, sich zu entspannen und tagsüber nicht loszulassen, ein Anlass für die Konsultation eines Spezialisten. Solche Schmerzen können auf eine Fehlfunktion des Verdauungssystems hinweisen..

Je nach Standort kann eine Reihe von Krankheiten mit Symptomen dieser Art unterschieden werden:

  1. Appendizitis. Die Hauptsymptome der Krankheit sind schmerzende Schmerzen, die normalerweise rechts auftreten und sich allmählich akut entwickeln. Die Körpertemperatur steigt, Fieber tritt auf. Schmerzen mit Blinddarmentzündung können sich auch auf das Bein ausbreiten.
  2. Colitis wird von Bauchschmerzen, Schwierigkeiten beim Stuhlgang begleitet. Kot kann auch eine Beimischung von Blut enthalten.
  3. Ein Leistenbruch über einen langen Zeitraum kann asymptomatisch sein und nicht viel Unbehagen verursachen. Infolge des Kneifens können jedoch schmerzende Schmerzen auftreten, die sich allmählich zu einem akuten entwickeln.
  4. Osteochondrose ist gekennzeichnet durch Schmerzen im unteren Rücken sowie in den unteren Extremitäten und in der Leiste. Diese Krankheit ist hauptsächlich von älteren Menschen betroffen..
  5. Infektiöse Darmerkrankungen durch bakterielle Infektionen. Dies ist eine ganze Gruppe von Krankheiten mit ähnlichen Symptomen. Die wichtigsten sind: Fieber, Erbrechen, Verdauungsstörungen.

Was tun, wenn Sie im ersten Trimester ständig über Rückenschmerzen besorgt sind?

Die Behandlung von Rückenschmerzen im ersten Trimester besteht hauptsächlich in der Normalisierung des Lebensstils, der Verbesserung der Lebensbedingungen und der Anwendung sicherer Therapiemethoden. Zur Not kann der Arzt Schmerzmittel verschreiben, die leicht und für die schwangere Frau zugelassen sind..

Was tun, um Ihren Zustand selbst zu lindern:

  1. Machen Sie einfache Gymnastik, Yoga für schwangere Frauen. Es ist ratsam, dass der Unterricht in Anwesenheit eines Lehrers stattfindet. Kann einzeln oder in einer Gruppe mit anderen schwangeren Frauen geübt werden.
  2. Machen Sie mehr Ruhe, gehen Sie an der frischen Luft spazieren.
  3. Richtig, voll essen. Es ist besser, eine Diät zu machen, die kalziumreiche Lebensmittel enthält. Dies ist Milch und Sauermilch, Nüsse, Fisch und Fleisch, Gemüse. Die Hauptsache ist, sicherzustellen, dass Lebensmittelallergien nicht zu Rückenschmerzen hinzugefügt werden. Daher ist es besser, exotische Produkte auszuschließen.
  4. Nehmen Sie einen von Ihrem Arzt verschriebenen pharmakologischen Vitamin-Mineral-Komplex oder angereicherte Phytopräparate.
  5. Wählen Sie die richtige orthopädische Matratze (mittelhart, elastisch, aus natürlichen Materialien).
  6. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, welche Haltung zum Schlafen am besten geeignet ist. Normalerweise empfehlen Experten, auf der linken Seite zu schlafen und Kissen unter den Kopf und zwischen die Knie zu legen. Wenn die Gebärmutter wächst, wird auch ein Kissen unter den Bauch gelegt.
  7. Um den Rücken zu stützen, können Sie einen individuellen Verband tragen, der den Bauch nicht zusammendrückt.
  8. Legen Sie alle Schuhe und hochhackigen Stiefel bis zum nächsten Jahr beiseite. Bevorzugen Sie leichte Schuhe mit flachen Sohlen.
  9. Beginnen Sie den Pool zu besuchen.
  10. Vor dem Schlafengehen ist es sinnvoll, ein entspannendes warmes Bad zu nehmen, das mit Aromatherapie kombiniert werden kann.
  11. Einige Frauen profitieren von einer sanften Rückenmassage mit einem sanften Strahl warmen Wassers in der Dusche..
  12. Ein schmerzender Fleck kann mit Hilfe von topischen Präparaten (Salben, Cremes) behandelt werden. Die Hauptsache ist, dass diese Mittel für die Verwendung während der Schwangerschaft zugelassen werden.

Der beste Rat, den eine schwangere Frau mit Rückenschmerzen bekommen kann, ist der Rat eines Arztes. Schließlich wissen Experten alles über Schwangerschaft und können unerwartete Lösungen vorschlagen, um den Zustand der werdenden Mutter zu lindern.