Schmerzen im Magen und Rücken

Rückenschmerzen sind aus natürlichen Gründen äußerst selten. Normalerweise werden sie durch einen pathologischen Prozess verursacht, der bereits im menschlichen Körper stattfindet. Es kann sowohl im Magen-Darm-Trakt als auch in einer der Wirbelsäulen lokalisiert werden.

Hauptgründe

Wenn sowohl der Magen als auch der Rücken schmerzen, vermuten die Ärzte zunächst, dass es sich um ihre Niederlage durch entzündliche oder degenerative Pathologie handelt. Eine solche Kombination unangenehmer Empfindungen ist nicht so selten. Und das alles wegen der Allgemeinheit der Innervation - durchgeführt durch Nerven, die mit dem Zentralnervensystem verbunden sind. Schwere Schmerzen begleiten den Verlauf vieler Magenerkrankungen, beispielsweise erosiver Gastritis. Es ist weit davon entfernt, immer direkt in der Magengegend lokalisiert zu sein, sondern breitet sich entlang des Nervs aus und gibt die Wirbelsäule auf Brusthöhe zurück.

Eine interessante Tatsache ist, dass eine solche Kombination von Schmerzen auftreten kann, wenn keine Probleme mit Magen und Rücken auftreten. Seine Ursachen sind Schäden an Organen, die sich sowohl in der Nachbarschaft als auch in beträchtlicher Entfernung befinden:

  • Pathologien des Harnsystems im akuten Stadium äußern sich in so starken Schmerzen, dass sie in der gesamten Bauchhöhle zu spüren sind. Dies ist charakteristisch für Nierenversagen, Pyelonephritis, Glomerulonephritis;
  • Unbehandelte Krankheitserreger des Darms breiten sich schnell im gesamten Verdauungstrakt aus und verursachen schwere Entzündungen der Wände. Je ausgeprägter es ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit von Schmerzen im Brustbein und im unteren Rückenbereich.
  • Wenn sich Steine ​​von der Galle oder Blase entfernen, treten stechende Schmerzen auf, die sich auf den Rücken, die Leistengegend und sogar die Hüftgelenke erstrecken.
  • Aufgrund der Bildung eines Leistenbruchs im Leistenbereich wird das Muskelgewebe regelmäßig verletzt, was zu akuten Schmerzen führt. Aber es ist besonders stark, wenn man ein empfindliches Nervenende drückt;
  • Die Entwicklung des Infektionsprozesses in der Harnröhre, den Harnleitern und der Blase erst im Anfangsstadium äußert sich in lokalisierten Schmerzen. Wenn pathogene Mikroorganismen in Richtung der Nieren aufsteigen, breiten sie sich auf das Peritoneum aus und sind im Magen und in der Wirbelsäule zu spüren.

Bei Männern wird eine ähnliche Kombination von Beschwerden bei akuten Entzündungen der Prostata, der Vesikel und der Harnröhre festgestellt. Bei Frauen - mit schweren erosiven Schäden an den Gliedmaßen, der Gebärmutter und den Eierstöcken sowie der Bildung von Myomen. In solchen Fällen ist die Ursache von Magen- und Rückenschmerzen nicht schwer zu bestimmen, da sie sich in den Organen des Urogenitalsystems viel stärker anfühlen.

Rückenschmerzen im Magen

Wenn eine Person Bauchschmerzen hat und diese Schmerzen im Rücken auftreten, deutet dies auf das Vorhandensein von Krankheiten ihrer inneren Organe hin. Die Entzündung ist in Organen wie Nieren, Bauchspeicheldrüse, Leber, Gallenblase, Blinddarm, Darm und Magen lokalisiert. Wenn Schmerzen auftreten, sollte der Patient einen Arzt rufen. Nur er kann anhand der Symptome, der Untersuchung, der Befragung des Patienten und der Verwendung zusätzlicher diagnostischer Verfahren eine genaue Diagnose stellen, die Ursache und die Lokalisierungszone der Schmerzen identifizieren und eine kompetente Behandlung verschreiben.

Hauptgründe

Ärzte stellen fest, dass wenn der Patient Bauchschmerzen hat und etwas zurückgibt, dies auf das Vorhandensein von Verdauungsstörungen hinweist:

  • verschiedene Infektionen, die die Bauchspeicheldrüse betreffen. Ärzte nennen diesen Prozess Pankreatitis;
  • Leberkolik;
  • Entzündungsprozess - betrifft den Blinddarm und die Gallenblase. Fachleute nennen diesen Prozess Blinddarmentzündung und Cholezystitis;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Darmverschluss, Gastritis.

Lassen Sie uns näher auf jeden Faktor beim Auftreten von Schmerzen eingehen..

Pankreatitis

Mit der Entwicklung einer Pankreatitis gehen die Schmerzen, die im Magen auftreten, in den Rücken und die Arme über. Sie erstrecken sich auf den gesamten Bauch und den unteren Rücken. Schmerzen im Bauch, die nachgeben, entstehen, wenn der Patient Alkohol in großen Dosen einnimmt und übermäßig Junk Food konsumiert. Die Hautoberflächen färben sich gelb, es kommt zu Übelkeit und Erbrechen, die Körpertemperatur steigt stark an, es tritt Schwäche auf und der Herzschlag steigt. Für den Fall, dass der Schmerz mit der Entwicklung einer Pankreatitis verbunden ist, sollte der Patient dringend ins Krankenhaus gebracht werden. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich beim Übergang der Pankreatitis in das akute Stadium ein Schmerzschock entwickeln kann, der zum Tod führen kann..

Leberkolik

Leberkoliken treten bei Menschen aus verschiedenen Gründen auf:

  • mit falscher Ernährung,
  • Müdigkeit nach dem Training,
  • Gallensteinkrankheit.

Bei Koliken tritt ein dumpfer Schmerz im rechten Hypochondrium auf. In diesem Fall Erbrechen, Erbrechen und ein starker Anstieg der Körpertemperatur. Darüber hinaus können diese Anzeichen 2-3 Tage anhalten.

Wenn der Anhang entzündet ist, gibt es starke Schmerzen im Magen, die ergeben:

  • hinten hauptsächlich rechts;
  • zum Nabelbereich und sind Schindeln.

Es gibt Übelkeit, Erbrechen und die Körpertemperatur steigt stark an..

Denken Sie daran, dass bei einer Entzündung des Blinddarms die Person sofort in die nächste Klinik gebracht werden muss: Das betroffene Organ kann platzen und sein gesamter Inhalt befindet sich in der Bauchhöhle.

Cholezystitis

Cholezystitis ist durch die Entwicklung einer Entzündung in der Gallenblase gekennzeichnet. Die Ursache der Entzündung ist die Freisetzung von Gallenstein und Sand. Eine Person wird von akuten, paroxysmalen Schmerzen im unteren rechten Hypochondrium gequält. Dies erschwert das Atmen. Darüber hinaus sind Schmerzen mit Cholezystitis im Rücken und im Magen zusammen lokalisiert. In diesem Fall Erbrechen, Erbrechen und unangenehme Bitterkeit in der Mundhöhle. Wenn der Stein groß ist, blockiert er den Kanal. Infolgedessen platzt die Gallenblase..

Wenn eine Frau oder ein Mann gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen hat, sollten sie ohne Zeitverlust einen Spezialisten konsultieren.

Magengeschwür

Die häufigste Erkrankung des Verdauungstrakts ist ein Geschwür. Bei ihr klagt eine Person über einen scharfen Schmerz links im Bauch, der dem Rücken nachgibt. Ein weiteres Symptom dieser Krankheit ist, dass wenn ein Patient mit einem Geschwür ein schweres hebt, sein Rücken zu schmerzen beginnt. Wenn sich eine Person erbricht, wird es für sie einfacher. Normalerweise treten nachts Rückenschmerzen aus dem Magen auf oder wenn nichts gegessen wird. Darüber hinaus vergehen Beschwerden nach dem Essen. Mit der Entwicklung eines Geschwürs leidet eine Person auch an Sodbrennen, das nach dem Sport auftritt. Sie können ein Geschwür mit Hilfe von Medikamenten und einer strengen Diät loswerden. Während des Erwachens werden die Geschwüre durch akute Schmerzen im Magen gequält, die sich bis zum Rücken erstrecken und im Magen verteilt sind. Erbrechen und Kot des Patienten werden schwarz.

Darmverschluss

Wenn ein Patient eine Darmobstruktion entwickelt, kann sich seine Nahrung nicht frei durch Magen und Darm bewegen. In der Regel aufgrund von Magenproblemen bei Erwachsenen oder Kindern schmerzen Rücken und Bauch gleichzeitig. Darüber hinaus haben sie Krämpfe, sie erbrechen sich vor allem nach dem Essen. Erbrechen hat eine schaumige Struktur, der Stuhl des Patienten ist flüssig und riecht unangenehm. Der Patient geht lange Zeit nicht auf die Toilette, und wenn ja, dann in kleinen Portionen. Gleichzeitig sagen viele Patienten dem Arzt, dass sie buchstäblich ersticken und dass sie aufgrund von Rückenschmerzen nur schwer atmen können. Am häufigsten stellen Patienten fest, dass sie Rückenschmerzen haben, wenn sie auf dem Bauch liegen.

Bei Darmverschluss sollte der Patient sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Tatsache ist, dass sich im Inneren ansammelnde Lebensmittel das Darmlumen vollständig schließen und den Patienten zum Tod führen können.

Gastritis

Bei Gastritis und menschlichen Geschwüren werden Magenschmerzen gequält. Sie geben im Rücken mit unterschiedlicher Intensität nach. Es kommt auf den betroffenen Bereich an. In diesem Fall ist die Person krank, der Stuhl ist gestört. Diese Symptome treten normalerweise nach dem Essen auf. Wenn eine Person Schwierigkeiten beim Atmen hat und das Atmen aufgrund von Rückenschmerzen schwierig ist, werden ihr konservative Behandlungsmethoden, Ernährungsumstellungen und die Verwendung von Medikamenten gezeigt, die den Säuregehalt normalisieren.

Pathologien in anderen Organen mit Schmerzen, die auf Rücken und Magen ausstrahlen

Wenn der Patient Magen- und Rückenschmerzen hat, kann dies folgende Gründe haben:

  • Im Herz-Kreislauf-System. Das Auftreten von Magenschmerzen, die sich bis zum Rücken erstrecken, ist mit der Entwicklung eines Myokardinfarkts verbunden. Bei ihm treten Schmerzen völlig unerwartet auf, die Herzfrequenz steigt und der Druck sinkt, der Patient fällt in Ohnmacht.
  • Im Fortpflanzungssystem bei Frauen. Schmerzen sind mit der Entwicklung von Myomen, dem Eindringen von Entzündungen in die Gliedmaßen, dem Auftreten von Erosion im Gebärmutterhals oder mit der Entwicklung einer Infektion im Körper einer Frau während der Schwangerschaft verbunden. Frauen klagen über dumpfe Schmerzen im Unterbauch. Wenn sie ihre Körperhaltung ändert, verstärken sich die Zeichen.
  • In den Nieren und im Harnsystem. Der Patient wird durch schmerzende akute Schmerzen im Unterbauch gequält. Wenn bei Männern Krankheiten in diesen Organen auftreten, wird der Schmerz auf die Genitalien übertragen. Wenn die Krankheit die Harnröhre durchdrungen hat, wird der Patient beim Toilettengang von einem brennenden Gefühl gequält. In diesem Fall hat die Entladung eine gelbe oder grüne Farbe, begleitet von einem unangenehmen Geruch. Und auch Juckreiz in den Genitalien kann beginnen, Urin kann seine Farbe ändern. Alle unangenehmen Symptome verstärken sich nach dem Sex.

Die Intensität der Schmerzen bei Urolithiasis hängt von der Größe und Anzahl der Steine ​​in den Organen ab. Magenschmerzen treten auf, wenn sich die Steine ​​in der Gallenblase entlang der Kanäle bewegen. Diese Symptome lassen möglicherweise 1-2 Tage nicht nach.

Kann der Magen durch die Verlagerung der Bandscheiben der Wirbelsäule schmerzen?

Wenn das Liegen auf dem Rücken einen Magen verletzt, deutet dies auf die Entwicklung verschiedener Pathologien in der Wirbelsäule hin. Dazu gehört die thorakale und lumbale Osteochondrose. Aufgrund der Entwicklung degenerativer Veränderungen in diesem Bereich werden die Bandscheiben verschoben. Infolgedessen wird ein übermäßiger Druck auf die Wirbelsäule und ihre Nachbarbereiche ausgeübt. Auch Pathologien in der Wirbelsäule führen zu einem Einklemmen der Nervenwurzeln des unteren Rückens. Aufgrund dessen schmerzen sowohl der Rücken als auch der Bauch.

Aufgrund dieser Person leiden starke, scharfe Schmerzen im Magen, die die Wirbelsäule verursachen. Darüber hinaus wird er von Sodbrennen, Übelkeit und anschließendem Erbrechen gequält.

Warum Rücken und Bauch gleichzeitig weh taten

Ärzte stellen fest, dass gleichzeitig sowohl der Magen als auch der Rücken schmerzen können: Der Magen-Darm-Trakt ist durch Nervenfasern mit dem Rückenmark verbunden. Das Kontrollzentrum der Bauchhöhle ist das Brust- und Lendenwirbelsäule.

Die Patienten stellen fest, dass Magen- und Rückenschmerzen in verschiedene Arten unterteilt sind:

  • Zeichnen und Schmerzen. Solche Schmerzsymptome deuten auf die Entwicklung einer Gastritis hin, Probleme im Fortpflanzungssystem.
  • Paroxysmaler, dumpfer Schmerz. Es ist charakteristisch für Leberkoliken, Cholezystitis und Urolithiasis. Der Schmerz kann verschlimmert werden, wenn sich Steine ​​entlang der Kanäle bewegen..
  • Akuter und intensiver Schmerz. Es begleitet ein Geschwür, Pankreatitis, Blinddarmentzündung.

Wenn Sie einen Krankenwagen rufen müssen

Wenn eine Person zusammen und ganz plötzlich Magen- und Rückenschmerzen hat, deutet dies auf die Entwicklung chronischer Erkrankungen der Verdauungsorgane hin. Wenn sie sehr oft auftreten, sollte eine Person sofort zum Arzt gehen. Er wird die Gründe für die rasche Verschlechterung der Gesundheit des Patienten diagnostizieren und identifizieren.

Wenn der Patient unter akuten Schmerzen leidet, die:

  • wächst mit der Zeit;
  • starkes Erbrechen tritt auf;
  • gebrochener Stuhl;
  • Schweiß wird übermäßig abgesondert;
  • erhöhter Puls;
  • Bluthochdruck;
  • Ohnmachtsanfall;
  • Körpertemperatur steigt schnell an;
  • Urin wird mit Blutgerinnseln freigesetzt.

In solchen Fällen sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Wie Sie dem Patienten selbst helfen können

Wenn eine Person, die versucht, Schmerzanfälle loszuwerden, ein Anästhetikum einnimmt, ist diese Aktion falsch. Dies wird die Symptome der Krankheit nicht beseitigen. Infolgedessen kann der Arzt keine genaue Diagnose stellen, und die verschriebene Behandlung ist falsch. Darüber hinaus wird der Patient nicht empfohlen:

  • Verwenden Sie ein Abführmittel;
  • Klistiere anwenden;
  • Wenden Sie Wärme auf den wunden Punkt an.
  • Versuchen Sie, Ihren Magen selbst zu spülen.

Diese Maßnahmen helfen dem Patienten nicht, Verstopfung loszuwerden, können jedoch zu einer Darmruptur führen. Wenn Wärme angewendet wird, kann dies zu einer raschen Ausbreitung pathologischer Prozesse führen. Wenn der Patient versucht, den Magen selbständig zu spülen, führt dies zu einer Reizung der Schleimhäute und einer übermäßigen Belastung der Muskelfasern. Infolgedessen kommt es zu einem Krampf im Magen und die allgemeine Gesundheit des Patienten verschlechtert sich.

Bevor der Arzt eintrifft, wird dem Patienten nicht empfohlen:

  • Essen;
  • Verwenden Sie traditionelle Medizin bei Rücken- und Bauchschmerzen.

Diagnose

Die Diagnose von Rücken- und Magenschmerzen umfasst die folgenden Verfahren:

  • Chromozystoskopie;
  • intravenöse Urographie;
  • P-H-Metrik;
  • Gastroskopie.

Außerdem müssen Sie Blut, Urin und Kot für die Analyse spenden.

Behandlung

Die Therapie wird nur von einem Spezialisten verschrieben und hängt vom Grund der Schmerzen ab:

  • Wenn eine Person eine Blinddarmentzündung, ein perforiertes Magengeschwür und eine Gastroduodenitis gefunden hat, wird ein chirurgischer Eingriff zur Behandlung verwendet. Die Behandlung von Geschwüren sollte mit einer Konsultation eines Spezialisten beginnen.
  • Wenn eine Pankreatitis oder Cholezystitis festgestellt wurde, werden konservative Behandlungsmethoden verschrieben: Verwendung von Medikamenten, Einhaltung einer speziellen Diät gegen Durchfall und therapeutisches Fasten. Zusätzlich können physiotherapeutische Verfahren verschrieben werden. Und mit dem Auftreten einer Pankreatitis verschreibt ein Spezialist die Aufnahme von Pankreasenzymen. Sie tragen zur Normalisierung der Bauchspeicheldrüse bei, beruhigen sie und stellen verlorene Funktionen wieder her.

Wenn der Patient unangenehme Empfindungen im Rücken und im Magen-Darm-Trakt hat, sollte er sich nicht selbst behandeln, da dies nicht zu den gewünschten Ergebnissen führt.

Schmerzen im unteren Rückenbereich in Leistengegend und Bauch

In allen Fällen, wenn Schmerzen im unteren Rücken in der Leiste oder im Bauch auftreten, muss eine Schädigung des durch die Foraminalöffnung im Wirbel austretenden Nervs ausgeschlossen werden. Typischerweise tritt dieser Zustand bei Menschen auf, die an Osteochondrose leiden und die Krankheit nicht rechtzeitig angemessen behandeln. Degenerative dystrophische Veränderungen im Knorpel des Faserrings führen früher oder später zu einer Abnahme der Masse des Pulpakerns und einer starken Abnahme der Höhe der Bandscheibe.

Schmerzen im unteren Rücken, die in der Leiste auftreten, können mit einer Reihe von Pathologien verbunden sein. Unter diesen ist neben der Osteochondrose auch die Zwischenwirbeldrüse zu erwähnen, die Druck auf das Rückenmark oder den Radikularnerv ausübt (abhängig von der Position des Hernienvorsprungs). An zweiter Stelle in der Verteilungshäufigkeit steht die Instabilität der Lendenwirbel, die durch folgende pathologische Veränderungen ausgelöst werden kann:

  • cicatricial Deformität des Band- und Sehnenapparates;
  • Verstauchung;
  • verminderter Tonus des Muskelskeletts des Rückens;
  • Krümmung der Wirbelsäule und Verletzung der physiologischen Haltung;
  • Diskrepanz der Beckenknochen;
  • unsachgemäße Inszenierung des Fußes und Krümmung der unteren Extremitäten;
  • Bandscheibenüberstand.

Bei der Instabilität der Position der Wirbelkörper besteht immer die Gefahr ihres Ausrutschens. In diesem Fall tritt eine Kompression des Wirbelkanals auf. Bei Reizung der Duralmembranen des Rückenmarks kann die Innervation gestört sein, Krämpfe und Entzündungsreaktionen können auftreten. Infolgedessen treten starke Schmerzen im unteren Rückenbereich auf, die die Leistengegend, den Bauch und die unteren Gliedmaßen betreffen. Oft gibt es eine Retrolisthesis (Verlagerung des Wirbelkörpers nach hinten) und eine Anelisthesis (Verlagerung des Wirbelkörpers nach vorne)..

Der nächste Faktor beim Auftreten von Schmerzen bei Bestrahlung der Leistengegend ist die Zerstörung der Zwischenwirbelgelenke. Sie bieten Flexibilität für die Wirbelsäule. Bei einer degenerativen degenerativen Zerstörung der Bandscheiben tritt jedoch eine erhöhte Dämpfungsbelastung der Gelenke auf. Sie beginnen sich allmählich zu verformen und zusammenzubrechen. Die primäre Verschiebung der Knochenköpfe tritt auf, wodurch die knorpelige Synovialschicht verdünnt und zerstört wird. Das erste Anzeichen einer Spondylarthrose ist ein Knirschen und Klicken im unteren Rücken bei bestimmten Bewegungen (Kippen und Begradigen des Körpers, Drehen usw.)..

Eine ankylosierende Spondylitis, die Auswirkungen traumatischer Effekte, Tumor- und Infektionsprozesse im Wirbelkanal sollten ebenfalls ausgeschlossen werden.

Bei einer genauen Diagnose muss eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigt werden. Wenn beispielsweise bei einer Frau über 50 Jahre Rückenschmerzen in der Leiste auftreten, sollte zuerst eine Osteoporose vermutet werden. Während der Wechseljahre kommt es häufig zu einer hormonellen Fehlfunktion und Kalzium wird nicht mehr vom Knochengewebe absorbiert. Der Prozess des Auswaschens aus den Knochen beginnt. Knochengewebe wird zerbrechlich und neigt häufig zu Frakturen. Leider ist die Wirbelsäule die erste, die leidet. Daher können Rückenschmerzen durch eine Kompressionsfraktur verursacht werden..

Die Diagnose dieses Zustands wird durch die Tatsache erschwert, dass für das Auftreten einer Kompressionsfraktur kein traumatischer Effekt erforderlich ist: Schock, Sturz, starker Anstieg der Schwerkraft usw. Typischerweise tritt bei Osteoporose eine Kompressionsfraktur der Wirbelsäule während eines Nachtschlafes in einem falsch organisierten Bett auf. Der muskulöse Rahmen des Rückens entspannt sich in einem Traum und jede Drehung des Körpers kann zu einer Fraktur des Wirbelkörpers führen. Der Patient kann sich möglicherweise nicht einmal an diesen Fall erinnern. Daher sollten Sie die begleitenden Faktoren und klinischen Manifestationen sorgfältig untersuchen und Anamnese sammeln.

Schmerzen im unteren Rücken rechts in der Leiste

Akute Schmerzen im unteren Rücken rechts führen in der Leiste zur Entwicklung verschiedener Krankheiten. Manchmal tritt dieses klinische Symptom vor dem Hintergrund des allgemeinen Wohlbefindens bei Gesundheit auf. Dies geschieht hauptsächlich bei jungen Menschen, die einen aktiven Lebensstil führen. Übermäßige körperliche Aktivität während des Trainings, Heben atypischer Gewichte, anhaltende statische Körperspannung in einer unbequemen Position - all dies kann zu unangenehmen Schmerzen in der Lendengegend führen, die sich links oder rechts auf die Leistengegend auswirken.

Was passiert mit erhöhter körperlicher Aktivität während des Trainings:

  1. Myozyten beginnen Milchsäure und andere Zerfalls- und Oxidationsprodukte anzusammeln;
  2. Bei übermäßiger Anspannung sind die Muskelfasern krampfhaft und können sich nicht von selbst entspannen.
  3. dies führt zu einer Verletzung der Mikrozirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit in den umgebenden Geweben;
  4. Metaboliten und Zerfallsprodukte werden nicht aus Myozyten ausgeschieden;
  5. Der Prozess der Oxidation und Entzündung im Muskel beginnt.

All dies verursacht starke Schmerzen im unteren Rücken, die in der Leiste nachgeben. Nach einigen Tagen können diese klinischen Symptome von selbst verschwinden, aber sie hinterlassen unweigerlich Spuren im Knorpel der Bandscheiben. Tatsache ist, dass der Faserring der Bandscheibe kein eigenes Kreislaufnetz hat. Es kann Flüssigkeit und Nährstoffe nur durch diffusen Austausch mit dem umgebenden Muskelgewebe aufnehmen. Dann gelangt die Flüssigkeit in die Bandscheibe zum Zellstoffkern. Dies unterstützt die physiologische Form und Höhe der Bandscheibe.

Was bei übermäßiger körperlicher Anstrengung auf die Rücken- und Rückenmuskulatur passiert, steht oben. In einem Zustand von Krampf und Ansammlung von Metaboliten führen die Muskeln keine diffuse Ernährung der Bandscheiben durch. In ihrer Struktur beginnen degenerative degenerative Veränderungen aufzutreten. Der Faserring ist dehydriert und beginnt, Flüssigkeit aus dem Zellstoffkern zu ziehen. Es verliert seine Masse und kann die normale Höhe der Bandscheibe nicht mehr aufrechterhalten. Es entsteht ein Vorsprung und der N. radicularis wird eingeklemmt. In diesem Fall werden die Schmerzen im unteren Rückenbereich, die sich bis zur Leistengegend erstrecken, nahezu konstant.

Wenn während des Trainings keine rechtzeitige Rehabilitation durchgeführt wird und die körperliche Aktivität nicht gleichmäßig verteilt wird, wird dem Körper irreparabler Schaden zugefügt, anstatt die Vorteile der körperlichen Kultur zu nutzen. Bereits im Alter von 25 bis 30 Jahren kann sich eine Osteochondrose entwickeln und es kann sich ein Zwischenwirbelbruch bilden.

Junge Menschen, die Sport treiben und einen aktiven Lebensstil führen, müssen ihre Ernährung und ihr Gewicht sorgfältig überwachen, regelmäßig einen Chiropraktiker aufsuchen und Massagen durchführen, um die Muskelfasern wiederherzustellen.

Schmerzen in der rechten Leiste, die in den unteren Rücken ausstrahlen, sind ebenfalls eine schwerwiegende Pathologie der Wirbelsäule. Tatsache ist, dass der N. femoralis durch die Fasern der Radikularnerven L2-L4 gebildet wird, die sich in der Lendenwirbelsäule befinden. Mit der Entwicklung eines degenerativen Prozesses in diesem Bereich entsteht ein Gefühl von Steifheit und Schmerz im Bereich des Leistenbandes, wo der Nervus femoralis nach der Trennung vom Plexus lumbalis verläuft.

Bei der Diagnose sollte Folgendes ausgeschlossen werden: Osteochondrose, deformierende Osteoarthrose, Myositis, Bandscheibenvorfall, Haltungsstörung, Zerstörung des Ileo-Sakral-Rechtsgelenks usw..

Starke Rückenschmerzen in der Leiste

Starke Rückenschmerzen, die sich bis zur Leiste erstrecken, können ein Zeichen für die Entwicklung einer Plexopathie sein. Im Bereich des unteren Rückens und des Kreuzbeins befinden sich zwei große Nervenplexus. Sie werden von den Ästen der Radikularnerven gebildet. Dann verlassen die Nerven, die für die Innervation der inneren Organe der Bauchhöhle, der unteren Gliedmaßen, des Beckens usw. verantwortlich sind, den Plexus. Blutgefäße verlaufen in der Nähe großer Nerven. Daher kann jede Schädigung der Nervenfaser zu einer Veränderung des Blutflusses führen..

Bitte beachten Sie, dass Schmerzen unterhalb des unteren Rückens, die in der Leiste auftreten, wie folgt mit Osteochondrose des Lumbosakrals verbunden sein können:

  • Bei Osteochondrose nimmt die Höhe der Bandscheibe ab.
  • Es bietet keinen Schutz für radikuläre Nerven, die sich vom Rückenmark durch foraminale Öffnungen in den Wirbelkörpern erstrecken.
  • Unter dem Einfluss der Kompression verkümmert die Nervenfaser teilweise und verliert die Fähigkeit, die vollständige Innervation der Abteilungen zu gewährleisten, für die sie verantwortlich ist.
  • Bei Schädigung der Nerven, die für den Tonus der Gefäßwand verantwortlich sind, entwickeln sich Krampfadern (zuerst bilden sie sich in der Beckenhöhle, es treten Hämorrhoidenknoten auf und erst nach einiger Zeit treten vergrößerte Venen an den unteren Extremitäten auf)..

Bei Krampfadern in der Rektum- und Beckenhöhle treten unangenehme, ständige Schmerzen im unteren Rückenbereich mit Bestrahlung in der Leiste und im Bauch auf. Dies ist eine sehr schwerwiegende Komplikation der lumbosakralen Osteochondrose, bei der eine Venenthrombose und eine Lungenvenenthromboembolie möglich sind, die zum Tod einer Person führen können. Ignorieren Sie nicht das Auftreten dieses beeindruckenden klinischen Symptoms.

Schmerzen im unteren Rücken, die sich über den Bauch erstrecken

Schmerzen im unteren Rückenbereich, die den Bauch herabsetzen, sind auch Ausdruck degenerativer Prozesse im Gewebe der Wirbelsäule. Für die Innervation der vorderen Bauchdecke sind die Radikularnerven L2-L4 verantwortlich. Sie unterstützen den Muskeltonus, verhindern das Absinken der inneren Organe und regulieren die Funktion des kapillaren Kreislaufnetzwerks in der subkutanen Fettschicht.

Der Nervus iliaca-inguinalis wird durch Äste der L1-Wurzel gebildet, so dass bei weit verbreiteter lumbosakraler Osteochondrose gleichzeitig Schmerzen im unteren Rücken, im Leistenbereich und im Unterbauch auftreten können. Die iliac-hypogastrischen Nerven innervieren den unteren Teil der vorderen Bauchdecke. Mit ihrer Niederlage treten akute Schmerzen im Unterbauch auf.

Bei diesen Pathologien kann der Patient denken, dass der Unterbauch schmerzt und dem unteren Rücken nachgibt. Daher ist die Konsultation enger Fachkräfte obligatorisch: ein Androloge (für Männer), ein Gynäkologe (für Frauen), ein Gastroenterologe, ein Urologe und ein Phlebologe.

Wie man Rückenschmerzen in der Leiste behandelt

Bevor Sie mit der Behandlung von Rückenschmerzen beginnen, indem Sie die Leistengegend und den Unterbauch abgeben, müssen Sie eine genaue Diagnose stellen. Denken Sie daran, dass Sie unter dieser Bedingung keine entzündungshemmenden nichtsteroidalen Medikamente und andere Schmerzmittel einnehmen können. Dies kann die nachfolgende Diagnose erheblich erschweren..

Um eine genaue Diagnose zu stellen, sollten Sie einen Termin mit einem Neurologen oder Wirbeltier vereinbaren. Diese Ärzte führen eine Erstuntersuchung durch und stellen eine vorläufige Diagnose. Dann kann eine Konsultation mit anderen Spezialisten empfohlen werden. Dem Patienten wird empfohlen, eine Röntgenaufnahme der lumbosakralen Wirbelsäule zu machen und sich einer MRT-Untersuchung zu unterziehen.

Für die Behandlung müssen Methoden angewendet werden, die die Grunderkrankung heilen. Beispielsweise wird bei Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule empfohlen, zunächst die Abnahme der Höhe der Bandscheiben zu beseitigen. Hierzu werden mehrere Traktionssitzungen der Wirbelsäule durchgeführt. Mit Hilfe von Osteopathie und Massage kann ein Spezialist dann den Prozess der diffusen Ernährung des Knorpelgewebes der Bandscheibe wiederherstellen. Ein individuell gestalteter Kurs für therapeutische Gymnastik und Kinesiotherapie stärkt das Muskelskelett des Rückens und verhindert in Zukunft das Risiko eines erneuten Auftretens von Osteochondrose.

Der Versuch, sich selbst zu behandeln, wird nicht empfohlen. Dies kann zu negativen gesundheitlichen Auswirkungen führen. Holen Sie sich rechtzeitig medizinische Hilfe und riskieren Sie nicht Ihre Gesundheit.

Es gibt Kontraindikationen, fachliche Beratung ist erforderlich.

Sie können den kostenlosen Hausarztdienst (Neurologe, Chiropraktiker, Wirbeltier, Osteopath, Orthopäde) auf der Website der Free Movement Clinic nutzen. Bei der ersten kostenlosen Konsultation wird der Arzt Sie untersuchen und befragen. Wenn MRT-, Ultraschall- und Röntgenergebnisse vorliegen, werden die Bilder analysiert und eine Diagnose gestellt. Wenn nicht, wird er die notwendigen Anweisungen aufschreiben.

Herzschmerz: beim Einatmen, scharf, bedrückend, schmerzhaft, nähend, wie man von nicht kardialen unterscheidet

Schmerzen auf der linken Seite neben dem Herzen sind ein äußerst beängstigendes Symptom. Es kann bedeuten, dass Probleme mit Ihrem Herzen aufgetreten sind. Beispielsweise hat sich eine koronare Herzkrankheit oder Hypertonie, eine Herzkrankheit oder eine Kardiomyopathie entwickelt. Das gleiche Symptom kann jedoch eine Manifestation von Pathologien der Wirbelsäule sein, Rippen auf der linken Seite. Schmerzen können auf der linken Seite von inneren Organen ausgehen: Magen, Milz, Dickdarm.

Wo befindet sich das Herz tatsächlich?

Der höchste Knochen, der horizontal an der Brustwand verläuft, ist das Schlüsselbein. Die erste Rippe befindet sich dahinter, darunter spürt man eine kleine weiche Muskellücke und darunter die zweite Rippe. Dann folgen 3, 4, 5, 6, 7 und 8 Rippen durch die Lücken. Diese Orientierungspunkte helfen auch bei der Orientierung:

  • männliche Brustwarze: Sie befindet sich auf der gleichen Höhe wie die 5. Rippe.
  • Der Abwärtswinkel des Schulterblatts entspricht der 7. Rippe bei Personen beiderlei Geschlechts.

Die Größe des Herzens einer Person entspricht ungefähr ihrer Faust, die so angeordnet ist, dass der hervorstehende Zeigefinger nach unten und links gerichtet ist. Das Herz liegt wie folgt (nach Punkten):

  • vom oberen Rand der zweiten Rippe, wo sie auf der rechten Seite am Brustbein befestigt ist;
  • Der nächste Punkt, zu dem die Linie führt, ist die Oberkante von 3 Rippen, 1-1,5 cm rechts von der rechten Kante des Brustbeins.
  • nächster Punkt: ein Bogen von 3 bis 5 Rippen rechts, 1-2 cm rechts vom rechten Rand des Brustbeins.

Dies war die rechte Grenze des Herzens. Beschreiben wir nun den unteren: Er erstreckt sich vom zuletzt beschriebenen Punkt auf der rechten Seite der Brust und verläuft entlang der Schräge bis zum Spalt zwischen 5 und 6 Kanten auf der linken Seite bis zu dem Punkt, der 1-2 cm rechts von der linken Mittelklavikularlinie liegt.

Linker Rand des Herzens: Vom letzten Punkt verläuft die Linie in einem Bogen bis zu einem Punkt 2-2,5 cm links vom linken Rand des Brustbeins in Höhe von 3 Rippen.

Diese Position nimmt das Herz zusammen mit großen Gefäßen ein, die hinein und heraus fließen:

  1. obere Hohlvene: Sie befindet sich am rechten Rand des Brustbeins, von 2 bis 3 Rippen; bringt sauerstoffarmes Blut aus der oberen Körperhälfte;
  2. Aorta: Lokalisiert auf Höhe des Brustbeins, 2 bis 3 Rippen links. Es transportiert sauerstoffhaltiges Blut zu den Organen
  3. Lungenstamm: Er befindet sich vor den übrigen Gefäßen, geht vor der Aorta nach links und hinten. Ein solches Gefäß wird benötigt, um Blut in die Lunge zu befördern, wo es mit Sauerstoff gesättigt wird.

Wenn es im Herzbereich weh tut

Schmerzen in der linken Brusthälfte werden durch zwei Arten von Ursachen verursacht:

  1. kardiologisch bedingt durch Erkrankungen des Herzens und der Gefäße, die es versorgen;
  2. nicht kardiologisch, initiiert durch viele andere Pathologien. Sie haben ihre eigene Abteilung, abhängig vom Organsystem, das das Syndrom verursacht hat..

Die Tatsache, dass das Herz schmerzt, wird durch solche Zeichen angezeigt:

  • Schmerzlokalisation: hinter dem Brustbein und links, am linken Rand des Schlüsselbeins;
  • der Charakter kann unterschiedlich sein: schmerzhaft, genäht, bedrückend oder langweilig;
  • nicht begleitet von Schmerzen in den Interkostalräumen oder in den Wirbeln;
  • Es besteht kein Zusammenhang mit einer bestimmten Art von Bewegung (z. B. Drehen einer Hand in einem Schultergelenk oder Anheben einer Hand). Schmerzen treten am häufigsten nach dem Training auf.
  • Es kann ein Zusammenhang mit dem Essen bestehen - Herzschmerz mit Angina pectoris kann mit dem Essen einer reichlichen Menge an Essen oder dem Gehen unmittelbar nach dem Essen verbunden sein, aber dann geht er nicht mit Sodbrennen, Aufstoßen oder Stuhlstörungen einher.
  • kann der linken Hand (insbesondere dem kleinen Finger der Hand), der linken Hälfte des Unterkiefers, dem Bereich des linken Schulterblatts geben, aber gleichzeitig liegt keine Verletzung der Empfindlichkeit der Hand vor, sie friert nicht ein, schwächt nicht, die Haut wird nicht blass und Haare fallen aus.

Kardiologischer Schmerz: Was für ein Herzschmerz?

Wir können die folgenden Schmerzursachen nennen, die durch Erkrankungen des Herzens selbst verursacht werden:

Angina pectoris

Dies ist eine Art von koronarer Herzkrankheit. Es ist mit der Tatsache verbunden, dass aufgrund eines atherosklerotischen Plaques, Thrombus oder Krampfes in der Koronararterie der Durchmesser dieses Gefäßes, das die Herzstruktur nährt, abnimmt. Letzterer hat keinen Sauerstoff und sendet Schmerzsignale. Charakteristisch für Letzteres:

  • treten am häufigsten nach körperlicher oder emotionaler Belastung auf: Gewichte heben, Treppen steigen, schnell gehen, gegen den Wind gehen (besonders kalt, besonders morgens), nach dem Essen gehen;
  • kann nachts morgens oder nach dem Aufwachen auftreten, wenn eine Person noch nicht aus dem Bett gestiegen ist (dies ist Prinzmetall Angina);
  • Nach dem Ausruhen oder Anhalten im ersten Fall oder der Einnahme von Corinfar, Nifedipin oder Phenigidinum im zweiten Fall verschwinden die Schmerzen.
  • Druckschmerzen, Backen;
  • es befindet sich entweder hinter dem Brustbein oder links vom Brustbein, sein Bereich kann mit einer Fingerspitze angezeigt werden;
  • kann dem Bereich der linken Hand Schulterblätter geben; die linke Kieferhälfte;
  • nach 10-15 Sekunden durch "Nitroglycerin" entfernt.

Herzinfarkt

Dies ist die zweite und schwerste Form der Erkrankung der Herzkranzgefäße. Es entsteht, wenn Plaques oder Arterien, die kurzfristig, nur während emotionaler oder körperlicher Anstrengung, einen Sauerstoffmangel des Herzmuskels verursachten, wuchsen und die Arterie fast vollständig blockierten. Dieser Zustand kann auftreten, wenn ein Blutgerinnsel oder ein Stück Fett, das eine Arterie verstopft hat, irgendwo abgeflogen ist (aus einer Vene, meistens in den Beinen). Infolgedessen stirbt ein Teil des Herzens, wenn Sie innerhalb einer Stunde keine professionelle Hilfe leisten und thrombuslösende Medikamente einführen.

Myokardinfarkt kann sich auf unterschiedliche Weise manifestieren. In der klassischen Version ist dies:

  • starker, brennender, reißender Schmerz auf der linken Seite im Bereich des Herzens. Es ist so stark, dass eine Person sogar das Bewusstsein verlieren kann;
  • nicht durch "Nitroglycerin" entfernt und ruhen;
  • gibt der linken Hand Schulterblatt, Hals und Kiefer - auf der linken Seite;
  • der Schmerz nimmt in Wellen zu;
  • begleitet von Atemnot, Übelkeit, Herzrhythmusstörungen;
  • Überall tritt kalter Schweiß auf der Haut auf.

Ein Herzinfarkt ist eine heimtückische Krankheit: Wenn er sich typischerweise manifestiert, gibt er einer Person eine Chance auf Erlösung. Aber auch bei dieser gefährlichen Krankheit kann nur der Arm, der Kiefer oder sogar ein kleiner Finger an der linken Hand weh tun. Herzrhythmusstörungen können auftreten oder plötzlich, ohne ersichtlichen Grund, beginnen, den Magen oder den losen Stuhl zu verletzen.

Perikarditis

Dies wird als Entzündung des Herzbeutels bezeichnet, die durch eine infektiöse Ursache verursacht wird. Menschen beschreiben solche Schmerzen als:

  • Brustschmerzen (oder sie sagen: "Tief in der Brust lokalisiert");
  • durchdringender Charakter;
  • verstärkt sich in Bauchlage;
  • schwächt sich beim Sitzen oder Stehen und beugt sich ein wenig vor;
  • lang, in vielen Fällen vergeht von Zeit zu Zeit;
  • gibt nirgendwo;
  • nicht durch Nitroglycerin entfernt;
  • tritt nach akuten Infektionen der Atemwege, Lungenentzündung und anderen durch Mikroben verursachten Krankheiten auf;
  • begleitet von Schwäche, Fieber.

Mitralklappenprolaps

Diese „Biegung“ der Klappe in den linken Vorhof (normalerweise sollten sich die Blütenblätter in der Systole öffnen und in der Diastole fest schließen) hat entweder eine angeborene Ursache oder entwickelt sich nach Rheuma, Myokardinfarkt oder Myokarditis gegen Lupus, koronare Herzkrankheit oder andere Herzerkrankungen.

  • kein intensiver platzender Herzschmerz;
  • Anfälle von Herzklopfen;
  • Unterbrechungen in der Arbeit des Herzens;
  • Schwindel
  • Ohnmacht
  • Übelkeit;
  • Gefühl von "Koma" im Hals;
  • starkes Schwitzen;
  • Aufgrund der unzureichenden Blutversorgung des Gehirns ist eine Person mit Mitralklappenprolaps anfällig für Depressionen und Perioden mit schlechter Stimmung.

Peeling Aortenaneurysma

Dies ist der Name des Zustands, wenn in der Aorta, dem größten Gefäß, in dem der höchste Druck auftritt, eine Expansion auftritt - Aneurysma. Vor diesem Hintergrund sammelt sich zwischen den Schichten, die die Wand des Aneurysmas bilden, Blut an - ein Hämatom. Sie "kriecht" nach unten und schält Schichten der Aortenwand voneinander ab. Infolgedessen wird die Wand des Gefäßes schwach und kann jederzeit zerrissen werden, was zu massiven Blutungen führt.

Ein Peeling-Aneurysma tritt selten „von selbst“ auf, meistens geht ihm eine Periode voraus, in der eine Person ständig hohen Blutdruck hat oder an Arteriosklerose leidet, wenn sich Plaques in der Aortenregion bilden oder Syphilis oder Marfan-Syndrom die Ursache der Erkrankung werden.

Schmerzen mit geschichtetem Aortenaneurysma:

  • stark
  • befindet sich hinter dem oberen Teil des Brustbeins;
  • kann dem Hals, Unterkiefer geben;
  • kann in der ganzen Brust gefühlt werden;
  • dauert mehrere Stunden bis mehrere Tage;
  • nicht durch Nitroglycerin entfernt;
  • kann von einem blauen Gesicht und einer Schwellung der Halsvenen an den Seitenflächen des Halses begleitet sein.

Aortitis

Dies ist der Name für eine Entzündung aller drei (Panaortitis) oder Teile (Endoortitis, Mesortitis, Peroortitis) der Membranen der Brustaorta. Die Ursache der Krankheit kann sein:

  • Infektion (Streptokokken, Syphilis, Tuberkulose, Brucellose);
  • Autoimmunerkrankungen (Takayasu-Krankheit, Kollagenosen, Spondylitis ankylosans, Thromboangiitis obliterans);
  • Entzündungen können von den entzündeten Organen in der Nähe der Aorta „übergehen“: mit Lungenentzündung, Lungenabszess, infektiöser Endokarditis, Mediastinitis.

Die Krankheit manifestiert sich in einer Gruppe von Symptomen: Einige von ihnen sind Anzeichen der Grunderkrankung, andere sind Manifestationen einer Verletzung der Blutversorgung der inneren Organe oder des Gehirns und andere sind Symptome einer direkten Aortenentzündung. Letztere umfassen:

  • drückende und brennende Schmerzen in der Brust;
  • am häufigsten - hinter dem Griff des Brustbeins, aber der Schmerz kann nach links gegeben werden;
  • Geben Sie dem Hals zwischen den Schulterblättern im "epigastrischen" Bereich;
  • Der Puls an den Halsschlag- und Radialarterien ist nicht symmetrisch und kann auf einer Seite vollständig fehlen.
  • An einem Arm kann möglicherweise kein Blutdruck festgestellt werden.

Endokarditis

Dies nennt man Entzündung der inneren Auskleidung des Herzens, aus der Klappen hergestellt werden, die Akkorde der Haupt- "Pumpe" einer Person. Schmerzen bei dieser Krankheit treten selten auf - nur in ihren späten Stadien, wenn der Patient körperliche Aktivität ausübt oder eine starke Emotion erfährt. Sie ist schmerzhaft, nicht intensiv, kann Arm und Nacken geben.

Andere Anzeichen einer Endokarditis sind:

  • Temperaturanstieg, oft auf niedrige Zahlen;
  • Die Körpertemperatur sinkt und steigt ohne ersichtlichen Grund.
  • Fieber geht mit einem Gefühl von Kälte oder starker Schüttelfrost einher;
  • die Haut ist blass, kann erdig sein;
  • Nägel verdicken sich und werden wie eine Brille in einer Uhr;
  • Wenn Sie das untere Augenlid senken, können Sie bei einigen Menschen eine Blutung am Bindehautpunkt feststellen.
  • kleine Handgelenke sind betroffen;
  • schneller Gewichtsverlust;
  • Von Zeit zu Zeit schwindelig und Kopfschmerzen, aber in horizontaler Position verschwinden diese Symptome.

Kardiomyopathie

Es gibt 3 Arten dieser Krankheit, aber Schmerzen in der Herzregion sind nur für die hypertrophe Variante charakteristisch. Das Schmerzsyndrom unterscheidet sich nicht von dem der Angina pectoris und tritt auch nach körperlicher Anstrengung auf.

Zusätzlich zu den Schmerzen manifestiert sich eine hypertrophe Kardiomyopathie:

  • Kurzatmigkeit
  • erhöhter Puls;
  • Husten
  • Schwindel und Ohnmacht;
  • Schwellung der Beine (siehe Herzödem);
  • ermüden.

Herzfehler

Sie sind entweder angeborener Natur oder entwickeln sich vor dem Hintergrund von Rheuma. Herzschmerzen gehen meistens nur mit einer Stenose der Aortenöffnung einher - eine Verringerung des Durchmessers an der Stelle, an der die Aorta vom Herzen kommt.

Das Schmerzsyndrom ist in diesem Fall konstant, sein Charakter nagt, näht, drückt. Außerdem steigt häufig der Blutdruck, Schwellungen treten an den Beinen auf. Es gibt keine anderen Anzeichen für eine Aortenstenose..

Myokarditis

Eine Entzündung des Herzmuskels, die meistens auf eine Influenza oder Enterovirus-Infektion zurückzuführen ist, äußert sich in 75-90% der Fälle auch in Herzschmerzen. Sie haben einen stechenden Häutungscharakter, treten sowohl im Zusammenhang mit körperlicher Aktivität als auch in einem Zustand relativer Ruhe nach dem Training auf. Müdigkeit und Fieber werden ebenfalls festgestellt. Nitroglycerin lindert keine Schmerzen.

Myokarddystrophie

Dies ist der Name einer Gruppe von Herzerkrankungen, bei denen der Herzmuskel nicht entzündet ist und keine Degeneration erfährt, aber die Grundfunktionen des Herzens, die mit seiner Kontraktilität und seinem Rhythmus verbunden sind, leiden.

Die Krankheit kann sich mit einem Schmerzsyndrom anderer Art manifestieren. Meistens sind dies schmerzende oder schmerzende Schmerzen, die vor dem Hintergrund eines Hitzegefühls oder umgekehrt einer erhöhten Kälte der Extremitäten und Schwitzen auftreten. Darüber hinaus gibt es Schwäche, erhöhte Müdigkeit, häufige Kopfschmerzen.

Hypertonische Erkrankung

Ständig erhöhter Blutdruck kann sich nicht nur in Kopfschmerzen, "Fliegen" vor den Augen oder einem "Ansturm" manifestieren. In diesem Fall können Schmerzen in der linken Brusthälfte auftreten, die einen schmerzenden, drückenden Charakter oder ein Gefühl von "Schwere" in der Brust haben.

Dies ist im Prinzip eine Herzerkrankung, die mit Schmerzen in der linken Brusthälfte einhergehen kann. Es gibt viel mehr nicht kardiologische Pathologien, die dieses Symptom verursachen, und jetzt werden wir sie analysieren.

Nicht kardiologische Erkrankungen

Sie werden von mehreren Gruppen unterschieden, je nachdem, welches Organsystem dieses Symptom verursacht hat..

Neuropsychiatrische Pathologien

Schmerzempfindungen im Bereich des Herzens können durch Kardioneurose und zyklotymische Zustände verursacht werden, die in ihren Erscheinungsformen identisch sind. In diesen Fällen zeigt eine Untersuchung des Herzens und der inneren Organe trotz der Fülle von Symptomen keine Pathologie. Eine Person bemerkt die folgenden Symptome:

  • Schmerzen auf der linken Brustseite treten am Morgen vor dem Aufwachen oder während des Aufwachens auf;
  • Krampfanfälle treten fast immer bei Überhitzung auf und nicht an kalten und windigen Tagen, wie dies bei Angina pectoris der Fall ist.
  • es kann durch Depressionen oder eine Konfliktsituation ausgelöst werden;
  • Der Schmerz verschwindet nicht, wenn Sie Nitroglycerin absetzen oder einnehmen. Es kann bis zu mehreren Tagen dauern und kann mehrmals täglich (bis zu 5) auftreten und 1-2 Stunden dauern. In diesem Fall kann sich die Art des Schmerzes jedes Mal ändern.
  • Wenn Sie mehrere einfache körperliche Übungen durchführen, kann dies Schmerzen lindern.
  • Die Art des Schmerzes kann unterschiedlich sein: Quetschen, Schweregefühl, Kribbeln, es kann als „Leere“ in der Brust oder im Gegenteil als Platzen beschrieben werden. Es kann ein "quälender Schmerz" oder ein schweres Intensitätssyndrom auftreten, begleitet von Todesangst;
  • Schmerzen geben dem Nacken, beide Schulterblätter können die rechte Brusthälfte, die Wirbelsäule erfassen;
  • Sie können den Punkt genau angeben, an dem der maximale Schmerz festgestellt wird.
  • Empfindlichkeit der linken Brustwarze nimmt zu;
  • Der Zustand verschlechtert sich, wenn positive oder negative Emotionen auftreten.
  • Während eines Anfalls beginnt eine Person häufig und oberflächlich zu atmen, wodurch der Kohlendioxidgehalt im Blut abnimmt, was mit Schwindel und einem Gefühl der Angst einhergeht. Dies kann als Grundlage für die Entwicklung von Arrhythmien dienen.
  • Bei aller Häufigkeit und Intensität von Anfällen wirken sich Präparate vom Typ Nitroglycerin oder Anaprilin nicht auf sie aus. Sie halten jahrelang an und führen auch nicht zur Entwicklung von Herzinsuffizienz-Phänomenen: Atemnot, Schwellung der Beine, Veränderungen im Röntgenbild des Brustkorbs oder Ultraschall der Leber.

Patienten mit Kardioneurose sind gesprächig, pingelig, während eines Angriffs ändern sie ihre Körperposition und suchen nach einem lokalen Mittel, um Schmerzen zu lindern. Bei der Einnahme von Nitroglycerin tritt die Wirkung nicht wie bei Angina pectoris nach 1,5 bis 3 Minuten auf, sondern fast sofort oder nach langer Zeit. Effektiver für solche Menschen sind Medikamente wie Valocordin, Gidazepam oder Baldrian Tinktur..

Die neurozirkulatorische Dystonie ist die zweite Hauptpathologie, bei der weder die Funktion noch die Struktur der inneren Organe verändert wird, gleichzeitig aber die Person an "Herzschmerzen" leidet. Sie können von dieser Art sein:

  1. Lokalisieren Sie in der Nähe der Brustwarze, haben Sie einen schwachen oder mäßigen Schweregrad, dauern Sie einige Minuten - mehrere Stunden. Validol und Nitroglycerin lindern Schmerzen. Dies ist die häufigste Form der Kardialgie..
  2. Schmerzen oder Unterdrückung, begleitet von einem Anstieg des Blutdrucks, Angst, Zittern, Schwitzen, Atemnot. Ein solcher Angriff kann mit Hilfe von Anaprilin (Atenolol, Metoprolol, Nebivolol) in Kombination mit Baldrian- oder Mutterkraut-Tinktur entfernt werden.
  3. Besitzen Sie einen brennenden Charakter, lokalisieren Sie ihn hinter dem Brustbein oder links davon, begleitet von einer erhöhten Empfindlichkeit der Interkostalräume, wenn sie abgetastet werden. Nitroglycerin, Validol oder Valocordin stoppen den Angriff nicht. Dies geschieht durch Senfpflaster, die den Herzbereich überlagern..
  4. Haben Sie einen komprimierenden, komprimierenden, schmerzenden Charakter, der sich hinter dem Brustbein befindet und beim Gehen und bei körperlicher Belastung gestärkt wird.

Schmerzen bei Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Nervenenden

Schmerzen können bei Reizungen der Nerven auftreten, die die Interkostalmuskeln innervieren, sowie bei Entzündungen der Rippen- und Knorpelteile der Rippen

Interkostale Neuralgie

Die Schmerzen sind konstant und werden durch das Atmen (insbesondere durch einen tiefen Atemzug) verstärkt. Der Körper neigt sich in die gleiche Richtung. Ein oder mehrere Interkostalräume sind schmerzhaft. Wenn Interkostalneuralgie durch das Herpes-Zoster-Virus verursacht wird, finden Sie in einem Interkostalraum Blasen, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind.

Zusätzlich zu solchen Schmerzen gibt es keine weiteren Symptome. Nur wenn Neuralgie durch das Varicella-Zoster-Virus verursacht wird, kann die Temperatur steigen. Bei einem geschwächten Körper können Komplikationen des Nervensystems festgestellt werden: Meningitis, Enzephalitis.

Myositis der Interkostalmuskulatur

In diesem Fall werden Schmerzen in den Muskeln der Herzregion festgestellt. Es intensiviert sich mit einem tiefen Atemzug und wenn der Körper zur gesunden Seite geneigt ist. Wenn Sie anfangen, den betroffenen Muskel zu fühlen, fühlen Sie Schmerzen.

Scapular-Rib-Syndrom

In diesem Fall treten Schmerzen unter dem Schulterblatt auf, die den Nacken- und Schultergürtel (was wir früher als „Schulter“ bezeichnet haben), den vorderen Teil der Brustwand, betreffen. Die Diagnose wird ganz einfach gestellt: Wenn der Patient seine Handfläche auf die gegenüberliegende Schulter legt, können Sie an der oberen Ecke des Schulterblatts oder an der Wirbelsäule an dieser Stelle den Punkt maximaler Schmerzen spüren.

Interskapulärer Schmerz

Dieser Zustand tritt während einer Entzündung eines Komplexes von Strukturen auf, die sich zwischen den Schulterblättern befinden: Muskeln, Bänder und Faszien. Es beginnt mit dem Auftreten von Schwere im Interskapularbereich. Dann entwickelt sich ein Schmerzsyndrom, das einen brechenden, bohrenden, brennenden Charakter hat. Seine Intensität nimmt mit emotionalem Stress zu, während einer Nacht Schlaf, während der Atmung und Körperdrehungen, gibt auf den Hals, die Schulter, den Unterarm und den Arm. Was das Syndrom von Interkostalneuralgie und Herzschmerzen unterscheidet, ist, dass Schmerzpunkte in der Skapulieregion gefunden werden können und Interkostalmuskeln schmerzlos sind.

Entzündung des Knorpels (Chondritis) auf der linken Seite

Es manifestiert sich durch das Auftreten einer Schwellung eines der Knorpel; Sie ist schmerzhaft. Nach einer Weile wird der ödematöse Bereich weicher und kann mit Eiter freigesetzt werden. In diesem Fall kann die Temperatur auf subfebrile Ziffern ansteigen. Auch nach dem Öffnen des Abszesses im Bereich der entzündeten Rippe bleiben die Schmerzen bestehen, die 1-3 Jahre lang störend sein können.

Titz-Syndrom

Dies ist eine unerklärliche Krankheit, bei der sich ein oder mehrere Knorpel an der Stelle entzünden, an der sie sich mit dem Brustbein verbinden. Das Syndrom manifestiert sich in Schmerzen in der Lokalisation von Entzündungen, die sich verstärken, wenn Sie auf diesen Bereich klicken, Niesen, Bewegungen sowie tiefes Atmen.

Die Krankheit verläuft mit Exazerbationsperioden, wenn sich alle Symptome manifestieren, und Remission, wenn sich eine Person gesund fühlt.

Verletzungen, Brüche, Rippenprellungen

Wenn eine Verletzung verursacht wurde und dann Schmerzen in der Brust festgestellt werden, ist es unmöglich, anhand der Symptome zu unterscheiden, ob es sich um einen blauen Fleck oder eine Fraktur handelt. Beide Pathologien manifestieren sich in starken Schmerzen, die sich auf die gesamte Brust ausbreiten. es verstärkt sich beim Atmen. Selbst wenn es sich um eine Fraktur handelte und diese fusionierte, werden Brustschmerzen noch eine Weile bemerkt.

Tumor einer der Rippen links - Osteosarkom

Es kann bei Menschen jeden Alters auftreten. Die Onkopathologie manifestiert sich in einem Schmerzsyndrom, das im Bereich der Rippen lokalisiert ist. Es intensiviert sich nachts, gekennzeichnet durch einen ziehenden Charakter. In den späteren Stadien wird eine Schwellung im Bereich der betroffenen Rippe festgestellt..

Osteochondrose

Beim Zusammendrücken von Spinalnervenbündeln treten Schmerzen im Bereich der Rippen links auf. Es:

  • Schmerz;
  • Konstante;
  • ändert die Intensität beim Ändern der Position des Körpers;
  • verstärkt durch körperliche Anstrengung, Überhitzung, Zugluft und Unterkühlung;

Zusätzliche Symptome sind:

  • Kribbeln und Taubheitsgefühl in der linken Hand,
  • Muskelschwäche,
  • Es kann Schmerzen in der linken Hand geben,
  • welches drei Verteilungsoptionen hat:
    • an seiner Außenfläche an Daumen und Zeigefinger;
    • im inneren Bereich der Hand, der dem kleinen Finger am nächsten liegt;
    • auf dem hinteren äußeren Teil in Richtung des Mittelfingers - dies hängt davon ab, welche der Wurzeln eingeklemmt ist.

Osteoporose

Dies ist der Name der Pathologie, bei der die Knochen (einschließlich der Rippen) zu wenig Kalzium enthalten. Es entsteht aufgrund unzureichender Aufnahme, schlechter Absorption oder erhöhter Zerstörung..

Die Pathologie ist asymptomatisch. Sie können etwas darüber lernen, wenn Sie eine Ultraschall-Densitometrie der Rippen durchführen (um ihre Dichte herauszufinden). Die ersten Symptome treten auf, wenn kleine Risse oder Brüche an den Rippen auftreten, die auftreten, wenn der Körper gekippt oder scharf gedreht wird. Während solcher Bewegungen treten gewöhnlich starke, scharfe Schmerzen im Bereich der Rippen auf, die dann auch bei einer Änderung der Körperposition bestehen bleiben.

Bandscheibenvorfall

Diese Pathologie ähnelt einer Osteochondrose und ist mit einer Unterernährung der Bandscheibe und ihrer anschließenden Zerstörung verbunden. Nur im Falle eines Leistenbruchs ragt der nicht zerstörbare Teil der Bandscheibe über die Wirbel hinaus und komprimiert die dort vorbeiziehenden Nerven.

Ein Leistenbruch manifestiert sich in Schmerzen:

  • allmählich ansteigend;
  • in sehr ausgeprägtem Maße verstärkt, was sogar zu Bewusstlosigkeit führt;
  • gibt an den Hals oder Arm, wo es einen schießenden Charakter hat.

Die Symptome können mit einem Myokardinfarkt verwechselt werden. Der Hauptunterschied ist die Tatsache, dass bei einem Bandscheibenvorfall der Allgemeinzustand einer Person nicht leidet.

Fibromyalgie

Dies ist der Name für chronische muskuloskelettale Schmerzen, die in symmetrischen Bereichen des Körpers ohne ersichtlichen Grund auftreten. In diesem Fall tritt das Schmerzsyndrom nach Stress oder emotionalem Trauma auf. Rippen schmerzen nicht nur links, sondern auch rechts, der Schmerz verstärkt sich mit Regen und einer ähnlichen Veränderung der Wetterbedingungen.

Eine Person bemerkt ein Gefühl der Steifheit in der Brust, klagt über schlechtes Einschlafen, regelmäßige Kopfschmerzen. Die Koordination seiner Bewegungen nimmt ab; Lebensqualität leidet.

Muskelfasziales Syndrom

Diese Krankheit ist nicht ungewöhnlich. Die Ursache ist eine Verletzung der Weichteile der Brust (in diesem Fall links), in der Blut in die Muskeln gelangt, seinen flüssigen Teil schwitzt und das Fibrinprotein, das das Blut benötigt, um den Gerinnungsprozess sicherzustellen, abgelagert wird. Infolge einer solchen Imprägnierung der Muskeln steigt ihr Tonus stark an, was zu einem Schmerzsyndrom führt, das als "in den Muskeln" oder als "in den Rippen" beschrieben wird und von unterschiedlicher Intensität ist und sich mit der Bewegung ändert.

Bei allen oben genannten Erkrankungen aus der beschriebenen Gruppe werden Schmerzen in den Rippen festgestellt. Dieses Symptom wird auch bei Pleuritis, Pleuratumoren und Kardioneurose beobachtet. Wir werden weiter unten über Pleurakrankheiten sprechen.

Wenn die Ursache eine Krankheit eines der inneren Organe ist

Das in der Nähe des Herzens lokalisierte Schmerzsyndrom kann durch eine Pathologie der Lunge und der Pleura verursacht werden, in die sie eingewickelt sind. Es kann aufgrund von Erkrankungen der mediastinalen Organe auftreten - dem Komplex von Organen, der sich zwischen zwei Lungen neben dem Herzen befindet. Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, der Gallenblase und der Leber können ebenfalls herzähnliche Schmerzen verursachen..

Lungenkrankheit

  1. Lungenentzündung. Meistens schmerzt die Herzregion, wenn ein ganzer Lungenlappen (croupöse Lungenentzündung) entzündet ist. Seltener wird "Kardialgie" bei fokaler Pneumonie beobachtet. Schmerzsyndrom - Nähen, schlimmer beim Einatmen und Husten. Darüber hinaus kommt es zu einem Temperaturanstieg, Schwäche, Husten, Übelkeit und Appetitlosigkeit.
  2. Abszess der Lunge. In diesem Fall treten Temperaturanstieg, Appetitlosigkeit, Übelkeit, Muskel- und Knochenschmerzen in den Vordergrund. Das Schmerzsyndrom links vom Brustbein ist unterschiedlich intensiv, insbesondere nimmt es zu, wenn der Abszess kurz vor dem Ausbruch in den Bronchus steht. Befindet sich der Abszess in der Nähe der Brustwand, werden beim Klicken auf die Rippe oder den Interkostalraum erhöhte Schmerzen festgestellt.
  3. Pneumokoniose ist eine chronische Krankheit, die durch Einatmen von Industriestaub verursacht wird und die die Lunge mithilfe von Bindegewebe aus gesunden Bereichen zu isolieren versucht. Infolgedessen werden die Atmungszonen kleiner. Die Krankheit manifestiert sich in Atemnot, Husten, durchdringenden Brustschmerzen, die sich auf die Interskapularregion und unter dem Schulterblatt auswirken. Das Fortschreiten der Krankheit ist gekennzeichnet durch Fieber bis zu 38 Grad, Schwäche, Schwitzen, Gewichtsverlust.
  4. Lungentuberkulose. Brustschmerzen treten in diesem Fall nur auf, wenn sich die für den tuberkulösen Prozess charakteristische spezifische Entzündung auf die Pleura erstreckt, die die Lunge oder die Brustwand umhüllt (Rippenmuskelrahmen). Davor achten Gewichtsverlust, Schwitzen, Appetitlosigkeit, erhöhte Müdigkeit, leichtes Fieber und Husten. Das Schmerzsyndrom wird durch Atmen, Husten und Drücken der Brust verschlimmert.
  5. Tumor der Lunge. Ständige Schmerzen anderer Art werden festgestellt: Schmerzen, Drücken, Stumpfen, Brennen oder Bohren, schlimmer bei Husten und tiefem Atmen. Sie kann Schulter, Nacken, Kopf, Bauch geben; kann nach rechts strahlen oder Gürtel sein.
  6. Pleuritis ist eine Entzündung der Pleura, dh ein Film, der die Lunge bedeckt. Es ist fast immer eine Komplikation einer Lungenentzündung, Tumoren des Lungengewebes oder seiner Verletzungen. Wenn sich eine linksseitige Pleuritis entwickelt, kann das Schmerzsyndrom im Bereich des Herzens lokalisiert werden. Es ist mit dem Atmen verbunden, es wird auch durch Husten verschlimmert. Darüber hinaus kommt es zu einem Temperaturanstieg und Atemnot.
  7. Pneumothorax. Dies ist der Zustand, in dem Luft zwischen der Pleura und der Lunge eintritt. Es ist inkompressibel, daher komprimiert es mit zunehmendem Volumen die Lunge und dann das Herz mit Blutgefäßen. Der Zustand ist gefährlich und erfordert einen dringenden Krankenhausaufenthalt. Die Pathologie zeigt Stichschmerzen an der Seite der Läsion. Sie gibt eine Hand, einen Hals, für ein Brustbein. Stärkt durch Atmen, Husten, Bewegungen. Kann von Todesangst begleitet sein.

Pathologien des Mediastinums

Es gibt nicht sehr viele von ihnen:

  • Pneumomediastinum (mediastinales Emphysem) - Luft, die in das Fettgewebe um das Herz und die Blutgefäße eindringt. Es entsteht durch Verletzungen, Schäden während der Operation oder eitrige Verschmelzung von lufthaltigen Geweben - der Speiseröhre, der Luftröhre, der Bronchien oder der Lunge. Symptome: Druckgefühl hinter dem Brustbein, Atemnot, Atemnot.
  • Lungenembolie. Dies ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die durch einen plötzlichen scharfen Schmerz hinter dem Brustbein gekennzeichnet ist, der sich mit einem tiefen Atemzug und Husten verstärkt. Kurzatmigkeit, Herzklopfen und Bewusstlosigkeit werden ebenfalls festgestellt..
  • Tracheitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Luftröhre. Es manifestiert sich durch Husten, trocken brennende Schmerzen hinter dem Brustbein..
  • Ösophaguskrampf. Die Symptome dieser Erkrankung sind schwer von einem Anfall von Angina pectoris zu unterscheiden: Der Schmerz ist hinter dem Brustbein im Bereich des Herzens und des Schulterblatts lokalisiert und wird durch Nitroglycerin gelindert.

Erkrankungen des Bauches

Die folgenden Pathologien können herzähnliche Schmerzen verursachen:

  1. Ösophagitis ist eine Entzündung der Schleimhaut der Speiseröhre. Es zeichnet sich durch ein brennendes Gefühl hinter dem Brustbein aus, das sich beim Verschlucken besonders fester, heißer oder kalter Speisen verstärkt..
  2. Achalasie der Kardia - Erweiterung der Speiseröhre des Magens. Brustschmerzen beim Essen. Sodbrennen und Übelkeit werden ebenfalls festgestellt..
  3. Hernie der Speiseröhre. Das Schmerzsyndrom tritt nach dem Essen sowie in horizontaler Position auf oder verstärkt sich. Der Schmerz verschwindet mit einer Veränderung der Körperhaltung.
  4. Magengeschwür des Magens oder Zwölffingerdarms. Dieser Schmerz tritt entweder auf nüchternen Magen oder 1-2 Stunden nach dem Essen auf. Sodbrennen wird ebenfalls festgestellt..
  5. Eine Verschlimmerung der chronischen Cholezystitis geht meist mit Schmerzen unter den Rippen rechts einher, kann aber auch in der linken Brusthälfte erfolgen. Darüber hinaus gibt es Bitterkeit im Mund, lose Stühle.
  6. Verschlimmerung der chronischen Pankreatitis, wenn die Entzündung im Schwanz der Bauchspeicheldrüse lokalisiert ist, zusätzlich zu Übelkeit, Erbrechen und losem Stuhl, begleitet von Schmerzen auf der linken Brustseite.

Diagnose basierend auf Schmerzmerkmalen

Wir untersuchten die Pathologien, die Schmerzen verursachen und in der linken Brusthälfte lokalisiert sind. Nun wollen wir sehen, welchen Schmerz jeder von ihnen verursacht..

Es ist ein stumpfer Schmerz

Schmerzhafte Schmerzen sind charakteristisch für:

  • Angina pectoris;
  • Myokarditis;
  • Kardioneurose;
  • Magengeschwür des Magens und des Zwölffingerdarms;
  • Skoliose
  • Osteochondrose der Brustwirbelsäule;
  • Exazerbationen der Pankreatitis.

Die Stitching-Natur des Schmerzsyndroms

Stichschmerzen treten auf, wenn:

  • Herzinfarkt;
  • Perikarditis;
  • Kardioneurose;
  • hypertrophe Kardiomyopathie;
  • neurozirkulatorische Dystonie;
  • Interkostalneuralgie;
  • Lungenentzündung;
  • Pleuritis;
  • Tuberkulose
  • Gürtelrose;
  • Lungenkrebs oder Bronchus.

Zeichen drücken

Drückender Schmerz kann eine Manifestation von:

  • Angina pectoris;
  • Myokarditis;
  • Mitralklappenprolaps;
  • Perikarditis;
  • ein Fremdkörper der Speiseröhre (in diesem Fall wird die Tatsache festgestellt, dass ein ungenießbarer Gegenstand, beispielsweise Fischgräten, verschluckt wird);
  • Kardiomyopathien;
  • Myokarddystrophie;
  • Herztumoren (z. B. Myxom);
  • Vergiftung mit Drogen, Alkohol, Drogen, phosphororganischen Verbindungen, Giften. In diesem Fall gibt es die Tatsache, Medikamente, Alkohol, Pflanzen von Schädlingen usw. zu nehmen;
  • Magengeschwüre an der Verbindung mit der Speiseröhre.

Wenn die Art des Schmerzes scharf ist

Das Wort "scharfer Schmerz" wird normalerweise nur verwendet, um einen Myokardinfarkt zu beschreiben. Zusätzlich zu einer Kardialgie ähnlicher Art kommt es zu einer allgemeinen Verschlechterung des Zustands, des kalten Schweißes, des Ohnmachtszustands und der Herzrhythmusstörungen. Kardialgie-Bestrahlung - im linken Schulterblatt, Arm.

Wenn der Schmerz als "stark" empfunden wird

Starke Schmerzen treten auf, wenn:

  • Herzinfarkt;
  • Osteochondrose des Gebärmutterhalses und des Brustraums;
  • Interkostalneuralgie, insbesondere verursacht durch Gürtelrose;
  • Lungenembolie;
  • Ruptur des sezierenden Aortenaneurysmas;
  • Myokarditis.

Schmerz ist ständig oder die meiste Zeit zu spüren.

Anhaltende Schmerzen sind charakteristisch für Osteochondrose. Es gibt keine Verschlechterung des Zustands, aber "Gänsehaut" und Taubheitsgefühl in der linken Hand, eine Abnahme seiner Stärke, können festgestellt werden. Eine ähnliche Beschwerde wird beschrieben und Perikarditis - Entzündung der äußeren Auskleidung des Herzens - Herzbeutels. Es ist auch durch allgemeines Unwohlsein und Fieber gekennzeichnet. Perikarditis kann auch zu einer Quelle häufiger Schmerzen werden, die von Zeit zu Zeit verschwinden. So können Schmerzen mit Wechseljahren oder Angststörungen beschrieben werden..

Dumpfer Schmerzsyndrom

Wenn im Bereich des Herzens dumpfe Schmerzen zu spüren sind, kann dies sein:

  • anteriores Brustwandsyndrom;
  • arterielle Hypertonie (in diesem Fall wird Bluthochdruck aufgezeichnet);
  • Überlastung der Interkostalmuskulatur, beispielsweise während eines sehr aktiven körperlichen Trainings oder eines längeren Spiels auf Blasinstrumenten.

Akuter Schmerz im Bereich des Herzens

Akute Schmerzen treten bei Pleuritis oder Perikarditis auf. Beide Krankheiten sind durch Fieber und Schwäche gekennzeichnet..

Quälende Schmerzen

Es ist charakteristisch für:

  • Thrombose
  • neurozirkulatorische Dystonie;
  • Angina pectoris;
  • Osteochondrose;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Brennendes Schmerzsyndrom

Ein solches Symptom wird bei einem Myokardinfarkt festgestellt. In diesem Fall kommt es zu einer starken Verschlechterung des Zustands, und es kann zu einer Bewußtseinstrübung aufgrund eines Schmerzschocks kommen. Schmerzen bei einer Neurose werden auf ähnliche Weise beschrieben, wenn psychoemotionale Störungen in den Vordergrund treten.

Diagnose in Abhängigkeit von den Bedingungen des Schmerzbeginns und den damit verbundenen Symptomen

Betrachten Sie die zusätzlichen Merkmale des Schmerzsyndroms:

  1. Wenn der Schmerz das Schulterblatt verursacht, kann es sein: Angina pectoris, Ösophaguskrampf, Myokardinfarkt, Kardioneurose.
  2. Wenn sich der Schmerz mit der Inspiration verstärkt, deutet dies auf: Interkostalneuralgie, Pleuritis oder Myositis der Interkostalmuskulatur hin. Wenn die Intensität des Schmerzes mit einem tiefen Atemzug zunimmt, kann dies sein: Lungenentzündung oder Lungenthromboembolie. In beiden Fällen verschlechtert sich ein Allgemeinzustand, aber bei einer Lungenentzündung tritt diese allmählich auf, und bei einer Lungenembolie dauert die Zählung Minuten.
  3. Wenn der Schmerz durch Bewegung verstärkt wird, kann dies ein Zeichen für eine Osteochondrose der Hals- oder Brustregion sein..
  4. Wenn die Hand Schmerzen hat, kann eine Person eine der folgenden Krankheiten haben:
    • Osteochondrose;
    • Myositis der Interkostalmuskulatur auf der linken Seite;
    • Herzinfarkt;
    • Angina pectoris;
    • interskapuläres Schmerzsyndrom;
    • Endokarditis;
    • Pneumothorax.
  5. Wenn Schmerzen mit Atemnot einhergehen:
    • Herzinfarkt;
    • Pneumothorax;
    • Lungenembolie;
    • Lungenentzündung;
    • Bruch eines Aortenaneurysmas.
  6. Wenn sowohl Schwäche als auch Schmerzen im Herzbereich auftreten, kann dies Tuberkulose, Pleuritis, Perikarditis, Peeling-Aortenaneurysma oder Lungenentzündung sein.
  7. Die Kombination von "Schmerz + Schwindel" ist charakteristisch für:
    • Mitralklappenprolaps;
    • Kardiomyopathien;
    • Kardioneurose;
    • Osteochondrose oder Hernie der Halswirbelsäule, begleitet von einer Kompression der Wirbelarterie.

Was tun mit Kardialgie?

Wenn Sie Schmerzen im Herzen haben, was tun?

  • Stoppen Sie die Ausführung von Aktionen, nehmen Sie eine halb liegende Position ein und legen Sie Ihre Beine direkt unter den Körper (bei Schwindel über die Rumpfposition)..
  • Lösen Sie alle störenden Kleidungsstücke und bitten Sie, die Fenster zu öffnen.
  • Wenn der Schmerz dem für Angina pectoris beschriebenen ähnlich ist, nehmen Sie "Nitroglycerin" unter die Zunge. Wenn das Syndrom durch 1-2 Tabletten gestoppt wird (sie wirken innerhalb von 1,5-3 Minuten), konsultieren Sie den Therapeuten am selben oder am nächsten Tag, um eine koronare Herzkrankheit zu diagnostizieren und eine geeignete Behandlung zu verschreiben. Sie können nicht mehr Tabletten trinken - von ihnen nimmt unter anderem der Druck ab (P.S.-Kopfschmerzen nach der Einnahme von Nitroglycerin sind ein normales Phänomen, sie werden durch "Validol" oder "Corvalment", in dem Menthol enthalten ist, entfernt).
  • Wenn Nitroglycerin nicht hilft und Atembeschwerden, Schwäche, Ohnmacht und starke Blässe auftreten - rufen Sie einen Krankenwagen, und weisen Sie darauf hin, dass das Herz schmerzt. Zuvor können Sie eine Tablette mit Schmerzmitteln trinken: "Diclofenac", "Analgin", "Nimesil" oder eine andere.
  • Wenn der Schmerz im Bereich des Herzens nach dem Absetzen verschwunden ist, erfordert dieser Zustand eine frühzeitige Diagnose mithilfe eines Kardiogramms und Ultraschall des Herzens. Nichtbeachtung droht die Situation mit der Entwicklung von Herzinsuffizienz zu verschlimmern.

Die Behandlung wird nur von einem Arzt verordnet - basierend auf den Ergebnissen der Untersuchung. Selbstmedikation ist inakzeptabel, da die durch dieses Symptom manifestierten Krankheiten radikal unterschiedlich sind. Selbstmedikation, zum Beispiel Osteochondrose, die sich tatsächlich als Myokarditis herausstellt, kann zu Herzversagen führen, wenn eine falsche Bewegung von Atemnot, Luftmangel und Schwellung begleitet wird.

Somit können im Bereich des Herzens lokalisierte Schmerzen nicht nur durch Herzerkrankungen verursacht werden. Häufiger sind die Ursachen Pathologien der Rippen und Interkostalmuskeln, der Wirbelsäule, der Speiseröhre und des Magens. Um sich in Richtung Diagnose zu bewegen, müssen Sie dem Therapeuten Ihre Beschwerden mitteilen. Der Arzt wird das Problem entweder selbst herausfinden oder Sie an den richtigen Spezialisten verweisen. Dies ist eine bessere Lösung, als die Prüfung selbst abzulegen und Zeit und Geld zu verlieren..