Blockade der Halswirbelsäule

Eine Blockade der Halswirbelsäule kann für viele Pathologien verschrieben werden, die mit starken Schmerzen und schwerwiegenden neurologischen Defiziten einhergehen - beispielsweise mit einer Verschlimmerung der Osteochondrose oder eines Zwischenwirbelbruchs.

Manchmal dienen Gebärmutterhalsblockaden als Mittel zur Linderung akuter Schockzustände bei Rippenbrüchen, traumatischer Asphyxie vor dem Hintergrund von Verbrennungen der Atmungsorgane sowie bei pleuropulmonalen Schocks aufgrund mechanischer Schäden an Geweben und Organen der Brust.

Interessante Fakten

Der französische Arzt Jean Atane Sicard begann 1901 mit der Behandlung von Rückenschmerzen mit Injektionen von Anästhetika in das paravertebrale Gewebe. Diese Methode wurde während des Ersten Weltkriegs als „Blockade“ bezeichnet, als Militärchirurgen neue Methoden zur schnellen und sicheren Schmerzlinderung beherrschen mussten.

Der Begriff "Blockade" bezeichnet das Abschalten der Schmerzempfindlichkeit eines einzelnen Körperteils. Und die Entwicklung der Grundprinzipien dieser Methode gehört dem russischen Arzt V.F. Yasenetsky, heutzutage besser bekannt als St. Luke.

Im Laufe der Zeit wurden Anpassungen an der Blockademethode vorgenommen. Heute ist dies nicht nur eine universelle Methode, um eine Person von Schmerzen zu befreien, sondern auch eine wirksame Behandlungsmethode, mit der Sie die richtigen Medikamente direkt in den pathologischen Fokus eingeben können.

Wie es funktioniert

Medizinische Blockaden gelten zu Recht als der wirksamste Weg, um starke Schmerzen zu beseitigen, die häufig mit schweren neurologischen Störungen verbunden sind. Die Hauptstörung ist das radikuläre Syndrom, wenn die Wurzeln des Spinalnervs eingeklemmt werden.

Durch die lokale Injektion von Medikamenten direkt in das Schmerzzentrum ist es möglich, das Schmerzsyndrom in buchstäblich Minuten zu entfernen oder seine Intensität signifikant zu reduzieren. Nach Angaben der Patienten hört der Schmerz innerhalb von 3-5 Minuten nach der Injektion auf.

Die therapeutische Wirkung von Manipulationen wird durch die Wirkung auf die Nervenbündel bestimmt, die aus sensorischen (empfindlichen) und motorischen (motorischen) Fasern bestehen. Medikamente können an den Stellen injiziert werden, an denen sich die Nervenganglien befinden - große Knoten, die aus Nerven- und Gliazellen bestehen. Deshalb können Heilungsblockaden als Ganglien bezeichnet werden.

Die schnellste Schmerzlinderung in der Halskragenzone ist nicht die einzige Wirkung des Verfahrens. Es hilft auch, die Intensität der Entzündung zu verringern, was im Hinblick auf die Verhinderung eitriger Schäden an Geweben und Lymphknoten von entscheidender Bedeutung ist. Darüber hinaus aktiviert die Blockade den Stoffwechsel in den Knochen-Knorpel-Strukturen und Bandscheiben, insbesondere bei der gemeinsamen Verabreichung von B-Vitaminen.

Performance

Mit der richtigen Auswahl der Medikamente entsprechend Art und Art der Pathologie können Sie mit der Blockade des Plexus cervicalis die folgenden Ergebnisse erzielen:

  • Der Muskeltonus normalisiert sich, Krämpfe verschwinden, was sich in der Verringerung oder Beseitigung von brennenden und stechenden Schmerzen im Nacken äußert, die durch Einklemmen von Nerven mit krampfhaften Muskeln verursacht werden.
  • der Hustenreflex verschwindet, wenn eine vagosympathische Blockade nach Vishnevsky oder Burdenko durchgeführt wird;
  • Weichteilödeme werden reduziert.

Eine Reihe von Experten behaupten, dass nach Abschluss der Blockade die Infektionsresistenz des Körpers in diesem Bereich zunimmt und sich die Stoffwechselprozesse in paravertebralen (paravertebralen) Geweben verbessern. Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Beweise für diese Tatsachen..

Indikationen

Injektionen in die Halswirbelsäule nach der Methode der therapeutischen Blockade sind vor allem Patienten mit akuten oder chronischen Schmerzen hoher Intensität angezeigt, die keine alltäglichen Aufgaben zu Hause und bei der Arbeit ermöglichen und die Lebensqualität erheblich verschlechtern.

Ähnliche Schmerzen sind typisch für die späten Stadien der Osteochondrose, Hernienvorsprünge. Sie können auch verursacht werden durch:

  • Spondylodiszitis - ein entzündlicher Prozess in der Bandscheibe;
  • Verschiebung, Verrutschen der Wirbel (Spondylolisthesis);
  • Radikulopathie oder radikuläres Syndrom, verursacht durch Kompression von Nervenenden;
  • myofasziales Schmerzsyndrom;
  • Neuritis - Entzündung der peripheren Nerven;
  • Myositis - Entzündung der Halsmuskulatur.

Was sind

Therapeutische Blockaden werden gemäß der Ausführungstechnik in folgende Typen eingeteilt:

  • Muskel
  • Ganglien oder Perineural, bei denen die Nervenplexus blockiert sind;
  • radikulär, wenn eine Blockade des Nervs durchgeführt wird, der am pathologischen / entzündlichen Prozess beteiligt ist;
  • subkutan
  • intradermal.

Fast alle Arzneimittelblockaden sind Anästhesieverfahren, da sie zur Schmerzlinderung durch Analgetika oder Lokalanästhetika durchgeführt werden. Hormonelle Medikamente werden zur Bekämpfung von Entzündungen eingesetzt. Bei gemischten Injektionen werden zwei oder mehr Arzneimittel eingeführt, die gemäß der Hauptpathologie, den Symptomen und den damit verbundenen Komplikationen ausgewählt werden.

Paravertebral

Die häufigste Technik zur Behandlung von Schmerzen mit Osteochondrose und anderen Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Behandlungslösung wird in das Gewebe in der Nähe der Wirbelsäule im Austrittsbereich der Spinalnerven injiziert.

Je nach Ort der Verabreichung der Arzneimittel werden Blockaden in folgende Arten unterteilt:

  • metamerer Rezeptor. Der Zweck (Ort der Einführung) - biologisch aktive (Trigger-) Punkte;
  • Gewebe. Ziel - Weichteile, einschließlich Muskeln, Sehnen, Bänder;
  • ganglionisch. Das Ziel sind Nervenganglien oder Plexus;
  • leitend. Das Ziel sind Nervenfasern oder Bündel.

Paravertebrale Blockaden werden mit verschiedenen Lokalanästhetika durchgeführt - Novocain, Lidocain, Ultracain, Bupivacain; Steroidhormone - Prednison, Hydrocortison, Dexamethason.

Bei paravertebralen Blockaden können auch Histaminrezeptorblocker und Vasodilatatoren verwendet werden. Vitamine der Gruppe B und Stoffwechselstimulanzien verbessern die Nervenleitung und stellen das Nervengewebe wieder her..

Vagosympathisch

Der Neurochirurg Vishnevsky entwickelte die Technik der vagosympathischen Blockade und später von Professor Burdenko. Beide Methoden werden heute in der modernen Neurochirurgie eingesetzt..

Während des Eingriffs werden Nervenknoten (Ganglien) blockiert, dh perineurale Manipulationen werden durchgeführt. Die vagosympathische Technik wird bei Osteochondrose nicht angewendet, da die verabreichten Medikamente die Sympathikus- und Vagusnerven beeinflussen. Es wird angezeigt, wenn beobachtet:

  • ein Anfall von Asthma bronchiale;
  • pleuropulmonaler Schock, bei dem eine mechanische Wirkung auf die Rezeptoren der viszeralen und parietalen pleuralen Lungenmembran auftrat;
  • das Vorhandensein von Luftmassen in der Pleurahöhle - Pneumothorax;
  • Frakturen des Brustbeins und / oder der Rippen;
  • Anzeichen eines Erstickens traumatischen Ursprungs;
  • thermische und chemische Verbrennungen der Atemwege;
  • postoperative Lungenentzündung.

Zur Durchführung einer vagosympathischen Blockade wird eine 0,25% ige Novocain-Lösung verwendet.

Der Patient liegt mit einer Rolle unter den Schulterblättern auf dem Rücken und dreht den Kopf in die entgegengesetzte Richtung zur Injektionsstelle. Zuerst wird die Haut voranästhesiert, dann wird das Hauptarzneimittel in einem Volumen von 50 bis 70 ml verabreicht.

Der Arzt beginnt langsam, die lange Nadel in den Projektionsbereich des neurovaskulären Gebärmutterhalsbündels abzusenken, das sich über dem Zungenbein befindet. Novocaine-Lösung wird alle 2 cm injiziert, wodurch der Patient während des gesamten Verfahrens fast keine Schmerzen und Beschwerden verspürt.

Die Injektionsstelle ist die Mitte der Hinterkante des M. sternocleidomastoideus. Die Nadel wird vollständig in den 5. Halswirbel eingeführt, dann wird die Nadel über die fünfte Faszie gezogen und aus dieser herausgezogen.

Um die Richtigkeit der Umsetzung der Blockade zu beurteilen, sollte das Vorhandensein eines positiven Bernard-Goner-Syndroms überprüft werden: Das Augenlid des Patienten sollte nach unten gehen, die Pupille und die Augenlücke schmal sein. Außerdem sinkt der Augapfel auf der Injektionsseite, die Haut schwillt merklich an und wird rot.

Epidural

Eine ziemlich seltene Methode, bei der Anästhetika in den Epiduralraum eingeführt werden. Die seltene Anwendung ist mit einer hohen Wahrscheinlichkeit einer Schädigung des Rückenmarks verbunden, da das Anästhetikum in diesem Fall die Nerven betrifft, die sich zwischen der harten Hülle des Rückenmarks und dem Rückenmarkskanal befinden.

Die epidurale Blockade erfolgt hauptsächlich während einer Operation an der Halswirbelsäule. Es kann auch zur Linderung eines bösartigen chronischen Schmerzsyndroms verschrieben werden, und diese Technik ist bei Schmerzen nicht nur im Rücken, sondern auch in den Armen sowie im Brustbereich wirksam..

Vor der Durchführung einer Epiduralblockade prüft der Arzt die möglichen Risiken. Mehr als die Hälfte der Patienten hat eine verringerte Herzfrequenz und einen verringerten Blutdruck, und Atemversagen wurde seltener berichtet. Daher werden solche Verfahren bei Menschen mit Erkrankungen der Atemwege nach strengen Indikationen mit Vorsicht durchgeführt..

Mögliche Konsequenzen

Es wird empfohlen, die therapeutische Blockade im Notfall in Kombination mit anderen Methoden anzuwenden. Trotz seiner hohen Effizienz kann das Verfahren negative Nebenwirkungen hervorrufen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Meist handelt es sich um vorübergehende Störungen - Kopfschmerzen, Druckabfälle, Veränderungen der Herzfrequenz. Sie verschwinden normalerweise in ein paar Tagen..

Es gibt jedoch andere Komplikationen:

  • Schädigung der Blutgefäße durch eine Nadel, die zur Bildung von Hämatomen und Blutergüssen führt;
  • schwere allergische Reaktionen bis hin zu Quincke-Ödemen, Bronchospasmus und Herzinsuffizienz. Die Ursache ist normalerweise Lidocain oder Novocain;
  • übermäßige Gewebeinfiltration mit Medikamenten, die ihre Nekrose (Tod) hervorruft;
  • Schädigung der Nerven, was zu Taubheit und Rötung des Gesichts, Störung des Gesichtsausdrucks und der Sprache führt;
  • Gewebeinfektion an der Injektionsstelle;
  • Halluzinationen.

Die direkte Ursache für Bronchospasmus als Nebenwirkung ist die Verengung des Lumens der Bronchien und Bronchiolen
Die gefährlichsten Folgen können während einer Blockade durch einen Laien sein: Es kann zu einem scharfen Atemversagen, inneren Blutungen, hypotonischen Krisen kommen - einem Druckabfall auf kritische Zahlen, Muskelkrämpfen. Langzeitfolgen in Form von Darmatonie, Arrhythmien etc. sind nicht ausgeschlossen..

Blockade bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Eines der charakteristischsten Symptome der Osteochondrose sind Schmerzen. Nackenschmerzen verursachen erhebliche Beschwerden. Es kann sich in Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit niederschlagen und die Leistung erheblich beeinträchtigen. Die Schmerzen können mit der Zeit zunehmen und allmählich zunehmen. In der akuten Phase der Osteochondrose treten die sogenannten "Rückenschmerzen" auf. Dies ist ein sehr starker, scharfer Schmerz, der eine Person praktisch bewegungsunfähig macht. In diesem Fall sind Schmerzmittel nicht immer wirksam. Um starke Schmerzen zu beseitigen, werden Blockaden angewendet: die Einführung eines Anästhetikums direkt in die Läsion. Nach dieser Manipulation vergeht der Schmerz fast augenblicklich. Die Blockade wird in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt, da hierfür besondere Kenntnisse und Fähigkeiten erforderlich sind. Versuchen Sie nicht, zu Hause zu blockieren. Dies kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen..

Der Patient wendet sich an das Yusupov-Krankenhaus und wird auf hohem Niveau medizinisch versorgt. Blockaden werden von erfahrenen Spezialisten durchgeführt, wobei alle Merkmale des Zustands des Patienten berücksichtigt werden. Die Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule im Yusupov-Krankenhaus ist hochwirksam, und eine Person kann bald zu alltäglichen Angelegenheiten zurückkehren.

Warum ist eine Blockade bei zervikaler Osteochondrose notwendig?

Die Hauptindikation für die Durchführung von Blockaden bei zervikaler Osteochondrose sind Schmerzen. Um die Schmerzen zu lindern, wird das Anästhetikum mit einem langen Nadelstich in den betroffenen Bereich injiziert. Das Verfahren wird normalerweise gut vertragen und die Schmerzen verschwinden sehr schnell..

Blockade beseitigt nicht nur Schmerzen, sondern hat auch folgende therapeutische Wirkungen:

  • blockiert die Ausbreitung von Schmerzimpulsen aus der Läsion;
  • lindert Muskelkrämpfe;
  • wirkt entzündungshemmend;
  • normalisiert die lokale Durchblutung;
  • reduziert die Schwellung des Gewebes.

Blockade hat wie jedes Medikament Kontraindikationen. Diese Anästhesiemethode wird in folgenden Situationen nicht angewendet:

  • Allergie gegen die verwendeten Medikamente;
  • das Vorhandensein einer eitrigen Entzündung;
  • Wirbelsäulendeformität, die eine Blockade unmöglich macht.

Eine Blockade mit zervikaler Osteochondrose ist keine obligatorische Manipulation. Es hat jedoch Vorteile gegenüber tablettierten Medikamenten:

  • der Effekt tritt fast sofort auf;
  • Das Medikament wirkt direkt auf den betroffenen Bereich, ohne andere Organe und Systeme (Magen, Darm usw.) zu beeinträchtigen..

Wie man eine Blockade mit zervikaler Osteochondrose durchführt

Verwenden Sie zur Blockade Medikamente mit anästhetischer Wirkung: Lidocain, Novocain. Sie können auch mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, Hormonen (Dexamethason, Hydrocortison) und Muskelrelaxantien kombiniert werden..

Es gibt zwei Arten von Blockaden:

  • paravertebrale Blockade. Das Medikament wird mit einer langen Nadel an bestimmten Stellen in der Nähe der Wirbelsäule in verschiedenen Tiefen verabreicht. Typischerweise wird das Medikament in den Nervenwurzelausgangsbereich injiziert;
  • Epiduralblock. Das Medikament wird in den Epiduralraum injiziert.

Die Wahl der Blockademethode hängt vom Zustand des Patienten, dem Stadium der Erkrankung und der Schwere der Symptome ab. Die Art der Blockade wird vom behandelnden Arzt festgelegt.

Nach Abschluss der Blockade mit zervikaler Osteochondrose muss der Patient zur langfristigen Erhaltung des Ergebnisses ein spezielles orthopädisches Gerät tragen - das Shants-Halsband. Es fixiert den Hals zuverlässig in der richtigen Position und verhindert plötzliche Bewegungen. Der beratende Arzt hilft Ihnen bei der Suche nach einem Kragen mit Shants.

Behandlung der zervikalen Osteochondrose im Yusupov-Krankenhaus

Die Umsetzung der Blockade mit zervikaler Osteochondrose bringt nur ein vorübergehendes Ergebnis. Um eine dauerhafte Wirkung bei der Behandlung der Krankheit zu erzielen, ist eine vollständige Therapie erforderlich. Im Yusupov-Krankenhaus erhält der Patient alle notwendigen medizinischen Leistungen für eine qualitativ hochwertige Behandlung der Osteochondrose. Die Ärzte des Jussupow-Krankenhauses sind führende Spezialisten für die Behandlung von Pathologien des Skelettsystems, insbesondere der zervikalen Osteochondrose. Es gibt Ärzte der Wissenschaft, Ärzte der höchsten Kategorie, die über umfangreiche klinische Erfahrung in der Behandlung von Osteochondrose verfügen und ihre Fähigkeiten ständig verbessern. Die Ärzte des Jussupow-Krankenhauses sind ebenfalls an Forschungsaktivitäten beteiligt und entwickeln neue wirksame Methoden zur Beseitigung der Krankheit.

Im Yusupov-Krankenhaus können Sie sich einer Osteochondrose in jedem Stadium und mit verschiedenen Lokalisationen unterziehen. Die Notaufnahme des Krankenhauses ist rund um die Uhr besetzt. Bei akuten Schmerzen, die eine Blockade erfordern, können Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit Hilfe suchen. Das Yusupov-Krankenhaus bietet auch einen Rettungsdienst an, sodass im Notfall kein persönlicher Transport erforderlich ist.

Die Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule wird umfassend durchgeführt. Dem Patienten wird eine medikamentöse Therapie und Physiotherapie verschrieben. Jedes Therapieelement wird von einem Spezialisten (Neurologe, Physiotherapeut, Übungsleiter usw.) überwacht. Der Patient kann in einem Krankenhaus oder einer Ambulanz behandelt werden. Es wird von seinem Zustand und seinem Verlangen abhängen. Für jeden Patienten wird ein individueller Ansatz angewendet, der es Ihnen ermöglicht, das beste Ergebnis bei der Behandlung von Osteochondrose zu erzielen.

Nach dem Ende der Behandlung der zervikalen Osteochondrose wird im Yusupov-Krankenhaus eine anhaltende Remission beobachtet. Der Patient leidet unter unangenehmen Symptomen, die Arbeit der Wirbelsäule normalisiert sich und seine Gesundheit verbessert sich. Eine vollständige Behandlung der zervikalen Osteochondrose im Yusupov-Krankenhaus ermöglicht es Ihnen, dieses Problem dauerhaft und sogar dauerhaft zu beseitigen.

Um sich für ein Beratungsgespräch mit Spezialisten anzumelden und die Arbeit der Abteilungen zu klären, können Sie das Yusupov-Krankenhaus anrufen.

Technik der medizinischen Blockade

Bei der Durchführung der LMB müssen die topografischen und anatomischen Merkmale des Bereichs, in dem die Blockade durchgeführt wird, unbedingt berücksichtigt werden. Es ist wichtig, die Blockadetechnik einzuhalten, um Komplikationen zu vermeiden. Die Anzahl der Blockaden hängt vom vor dem Arzt festgelegten Ziel ab (analgetische, muskelspasmolytische, anhydistonische Wirkungen usw.)..

Sie kann zwischen 2-3 und 10-15 liegen. Blockaden mit hormonellen Arzneimitteln sollten nicht mehr als 10 Mal durchgeführt werden, um Osteoporose der Knochen und allgemeine disharmonische Störungen zu vermeiden. Die Blockade wird 1 Mal in 3-4 Tagen durchgeführt. Bei Radikulo- und Neuropathien ist als Infiltrationsanästhesie häufig eine intramuskuläre Anästhesie erforderlich.

Dazu ist es notwendig, die Palpation der Schmerzläsion zu lokalisieren, um das Epizentrum der pathologischen Läsion zu bestimmen, das sich durch besondere Empfindlichkeit und manchmal die Dichte des Muskelgewebes auszeichnet. Die Infiltration von 1,2 ml Anästhetikum sollte direkt am Schmerzpunkt erfolgen.

LMB des unteren schrägen Muskels des Kopfes

Der untere schräge Muskel des Kopfes (1) befindet sich auf der zweiten Schicht der Nackenmuskulatur. Es beginnt beim Dornfortsatz (4) des zweiten Halswirbels, geht nach oben und außen und haftet am Querfortsatz des ersten Halswirbels (6) an (Abb. 1). Vor dem Muskel befindet sich die Nervenreserveschleife der Wirbelarterie (2). Die Faszie, die den Muskel strafft, hat engen Kontakt mit einer Reihe von Nervenformationen. In der Mitte der Muskellänge nahe der Vorderfläche des Faszienblatts befindet sich ein zweites Ganglion intervertebralis (3), von dem der hintere Ast des Nervus occipitalis abweicht, als würde er den Muskel schleifen. In diesem Fall befindet sich der N. occipitalis zwischen dem Muskel und dem Bogen des zweiten Halswirbels, und die Reserveschleife der Wirbelarterie befindet sich zwischen dem Muskel und der Kapsel des atlantoaxialen Gelenks.

Blockadetechnik: Jod zeichnen wir eine Linie, die den Dornfortsatz C2 mit dem Mastoidfortsatz 5 verbindet. In einem Abstand von 2,5 cm vom Dornfortsatz entlang dieser Linie zum Mastoidfortsatz wird die Haut mit der Nadel Nr. 0625 punktiert. Die Nadel wird in einem Winkel von 45 ° zur Sagittalebene geführt und 20 ° zur Horizontalen, bis es an der Basis des Dornfortsatzes stoppt. Die Nadelspitze wird 1-2 cm zurückgezogen und eine Arzneimittelsubstanz eingeführt. Das Volumen der injizierten Medizin 2,0 ml.

LMB in der Wirbelarterie

Die Wirbelarterie (1) verläuft durch eine Öffnung in den Querfortsätzen der Halswirbel. Zwischen den Querprozessen C I-II biegt es sich und bildet die erste Reserveschleife. Vor der Arterie befinden sich die Quer- und andere Nackenmuskulatur. Auf der Rückseite wird es vom unteren schrägen Muskel des Kopfes (2) und dem Gürtelmuskel bedeckt (Abb. 2)..

Perivaskuläre LMB der Wirbelarterie

Die Wirbelarterie tritt in der Regel in die Öffnung des Querfortsatzes des sechsten Halswirbels ein und geht in dem gleichnamigen Kanal, der durch Löcher in den Querfortsätzen der Halswirbel gebildet wird, nach oben. Die Quermuskeln befinden sich anterior, zwischen dem langen Nackenmuskel und dem vorderen Skalenmuskel, an dem die Halsschlagader verläuft, mehrere befinden sich innerhalb der Speiseröhre und der Luftröhre.

Blockadetechnik: Patient in Rückenlage. Ein kleines Kissen wird unter die Schulterblätter gelegt. Der Hals ist gestreckt. Der Kopf wird in die der Blockade entgegengesetzte Richtung gedreht. Der Karotistuberkel (2) des Querfortsatzes des sechsten Halswirbels wird mit dem Zeigefinger zwischen Luftröhre, Speiseröhre, Halsschlagader und dem vorderen Skalenmuskel abgetastet. An der Fingerspitze punktiert die Nadel Nr. 0840 die Haut und die Faszie des Halses, bis sie im Querfortsatz stoppt (3). Dann bewegt sich die Nadel vorsichtig zur Oberkante des Querprozesses. Vor dem Einbringen der Lösung wird geprüft, ob sich die Nadelspitze im Gefäß befindet. Das Volumen der injizierten Lösung beträgt 3,0 ml. Bei korrekter LMB-Leistung klären sich nach 15 bis 20 Minuten die okzipitalen Schmerzen, der Tinnitus und das Sehvermögen.

Paravertebrale LMB der zervikalen Ebene

Auf zervikaler Ebene befindet sich der Trapezmuskel am oberflächlichsten. In der mittleren Schicht - der Muskel des Gürtels, die langen Muskeln des Kopfes und des Halses. In der tiefen Schicht - interspinös, quer-stachelig und quer.

Blockadetechnik: Auf der Höhe des betroffenen Wirbels entlang der Oberkante des Dornfortsatzes, der sich um 2,5 bis 3 cm nach außen zurückzieht, durchsticht die Nadel Nr. 0860 die Haut, das Unterhautgewebe und die Muskeln bis zum Stillstand in den Gelenkfortsätzen. Die Arzneimittelsubstanz wird in die Muskeln und das periartikuläre Gewebe injiziert. Das Volumen der injizierten Lösung beträgt 2,0-5 ml.

LMB anteriorer Skalenmuskel

Der vordere Skalenmuskel (1) befindet sich in der zweiten Schicht der Nackenmuskulatur. An einem Ende haftet es am Lisfranc-Tuberkel der ersten Rippe und am anderen an den Querfortsätzen der III-VI-Halswirbel. Dahinter befindet sich der mittlere Skalenusmuskel (2), der sich wie der vordere Muskel an den Querfortsätzen der Halswirbel und an der ersten Rippe seitlich der Befestigungsstelle des vorderen Skalenmuskels festsetzt. Zwischen den Skalenmuskeln und der ersten Rippe bildet sich ein dreieckiger Spalt, durch den alle Primärbündel des Plexus brachialis und der Arteria subclavia verlaufen. Die Verbindungsarterie und das untere Primärbündel des Plexus brachialis verlaufen zwischen der ersten Rippe und dem vorderen Skalenusmuskel. Die mediale Schicht des Nackenmuskels befindet sich medialer. In der oberflächlichen Schicht, die die interstitielle Fissur bedeckt, liegt der M. sternocleidomastoideus (3). Zwischen ihm und dem vorderen Skalenmuskel verläuft die Vena subclavia, in die die Vena jugularis fließt, und der Ductus lymphaticus thoracicus fließt in die Stelle des Zusammenflusses der Venen..

Blockadetechnik: Mit dem Zeige- und Mittelfinger der linken Hand wird das seitliche Bein des M. sternocleidomastoideus zurückgeschoben, wobei der Patient seinen Kopf leicht zur Seite des angespannten Muskels neigt. Dann wird der Patient aufgefordert, den Kopf in die entgegengesetzte Richtung zu drehen und tief durchzuatmen. Der vordere Skalenmuskel zieht sich beim Einatmen zusammen, als ob er sich zwischen Zeige- und Mittelfinger der linken Hand „einmischt“. Mit der rechten Hand durchsticht in einer horizontalen Ebene eine Nadel Nr. 0625 die Haut, das Unterhautgewebe, das vordere Faszienblatt und den vorderen Skalenmuskel bis zu einer Tiefe von 0,9 cm. Das Volumen der injizierten Lösung beträgt 1,0 bis 2,0 ml.

Blockade-Injektionen im Nacken

Blockade ist eine spezielle Injektion direkt an die Schmerzstelle, die einen der Mechanismen der Schmerzentwicklung ausschaltet. Dieses Verfahren ist für verschiedene Krankheiten relevant, von denen eine unterschieden werden kann - Rückenschmerzen. Es ist interessant, dass eine Blockade der Osteochondrose der Halswirbelsäule nicht nur von therapeutischem, sondern auch von diagnostischem Wert ist. Wenn der Spezialist nicht weiß, was die Schmerzen im Nacken verursacht hat, blockiert er die Wirbelsäule. Wenn die Injektion den Schmerz sofort blockiert, bedeutet dies, dass die Ursache der Krankheit mit der Wirbelsäule zusammenhängt.

Was sind die Ziele der Wirbelsäulenblockade?

Die Blockade der Osteochondrose der Halswirbelsäule wird nur von den besten Ärzten durchgeführt, die den Status eines Chirurgen oder Neurologen an einem speziell dafür vorgesehenen und ausgestatteten Ort haben. Dieses Verfahren hat mehrere Zwecke. Das erste und grundlegendste Ziel ist es, einen scharfen, unangenehmen Schmerz zu beseitigen. Außerdem nimmt das Ödem der Nervenenden ab und der Abfluss von venösem Blut wird normalisiert. Dies liegt an der Tatsache, dass sich die Blutgefäße ausdehnen (diejenigen, die das Rückenmark versorgen). Dies legt nahe, dass eine solche Manipulation mehrere Mechanismen der Krankheit gleichzeitig unterdrückt. Blockade kann in Fällen angewendet werden, in denen es nicht möglich ist, andere Manipulationen mit dem Patienten durchzuführen: physiotherapeutisch, balneologisch.

Die Blockade bei Osteochondrose hat Kontraindikationen, da diese Operation mit einer Spritze mit verschiedenen Medikamenten durchgeführt wird:

  • Sind üblich. Individuelle Verträglichkeit des einen oder anderen Arzneimittels, das während der Blockade verabreicht wird (neurotische Reaktionen, Epilepsie, Leberprobleme);
  • Lokal. Alle Arten von Entzündungen auf der Haut. Es kann auch Anomalien bei der Entwicklung von Knochenstrukturen des Halswirbels geben, die zu Schwierigkeiten beim Blockieren führen können.

Der Mechanismus zur Blockade des Halswirbels

Die Blockade mit zervikaler Osteochondrose hat einen bestimmten Mechanismus, und Sie müssen nicht versuchen, sie selbst zu Hause zu machen, da dieser Prozess nur von Fachleuten durchgeführt wird. Für eine solche Manipulation gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Vagosympathische Blockade. Der Patient liegt auf dem Rücken, eine spezielle Walze wird unter seinen Nacken gelegt. Die Hand des Patienten, die sich an der Seite des Ortes der zukünftigen Blockade befindet, wird stark nach unten gezogen. In diesem Moment wird der Kopf in die entgegengesetzte Richtung gedreht. Als nächstes findet der Spezialist den sternocleidomastoiden Muskel (oben und innen) und spritzt. Die lange Nadel sollte deutlich am Schnittpunkt des Muskels mit der Vene fallen (äußerlich - jugular);
  2. Paravertebrale Blockade. In dieser Ausführungsform liegt der Patient auf dem Bauch, sein Kopf wird in die entgegengesetzte Richtung von der zukünftigen Blockade genommen. Nach der Vorbereitung wird die Spritzennadel senkrecht zur Haut näher an der Außenkante eingeführt. Eine solche Operation ist komplizierter als die erste Methode, da sie nach dem Einführen der Nadel vorgeschoben werden muss, bis der verletzte Wirbel direkt berührt wird (dann erfolgt eine leichte Verschiebung)..

Bei Blockaden im Nacken werden Medikamente der NSAID-Gruppe, Hormone, Bupivacain, Novocain eingesetzt. Eine Blockade mit Novocain wird durchgeführt, um Nervenfasern einzufrieren und dadurch Schmerzen zu beseitigen.

Was müssen Sie noch über die Blockade wissen?

Die Medizin kennt viele Möglichkeiten, um verschiedene Krankheiten zu behandeln. Um den Patienten von einem unangenehmen Schmerzsymptom im Nacken zu befreien. Blockade ist in diesem Fall der beste Weg. Es kann mit jeder Art von Osteochondrose durchgeführt werden. Dank der richtigen Injektion können Sie die Schmerzen sofort beseitigen und manchmal die richtige Diagnose stellen.

Wenn nach einer Blockade Nackenschmerzen aufgetreten sind, konsultieren Sie einen Arzt, damit er Ihnen die richtige Diagnose stellt und die Behandlung verschreibt.

Trotz der Tatsache, dass Blockade ein bewährter Weg ist, um Schmerzen zu beseitigen, kann man manchmal darauf verzichten. Es gibt jedoch eine Reihe von Vorteilen, für die es sich lohnt, diese Behandlungsmethode zu wählen:

  • Der Injektionseffekt tritt sofort auf, da die medizinische Substanz sofort in das Blut gelangt und keine Zeit für die Resorption aufgewendet werden muss (im Gegensatz zu Tabletten).
  • Eine Injektion erfolgt direkt an die Entzündungsstelle. Wenn der Patient ein schweres Stadium hat, führt der Arzt mehrere Injektionen direkt an der Stelle durch, an der der Wirbel geschädigt ist. Der Vorteil dieser Technik ist, dass das Arzneimittel nicht den gesamten Körper beeinflusst.

Nachdem der Patient eine medizinische Injektion erhalten hat, ist es wichtig, den Kopf nicht scharf zu bewegen. Ja, der Schmerz wird sofort verschwinden, aber dank der Tatsache, dass die Person plötzliche Bewegungen ausführt, wird der Schmerz zurückkehren. Daher empfehlen Ärzte, ein spezielles Halsband zu tragen, das den Hals des Patienten fixiert. Wenn Sie Probleme mit dem Halswirbel haben, konsultieren Sie sofort einen Arzt. Selbstmedikation führt Sie trotzdem dazu.

Wofür ist Blockade bei zervikaler Osteochondrose? Link zur Hauptpublikation

Starke Schmerzen bei Osteochondrose können mit Schmerzmitteln nicht immer gestoppt werden. In diesen Fällen wird eine Blockade der Halswirbelsäule angewendet. Eine Krankheit mit degenerativen Veränderungen wird jedes Jahr jünger.

Wenn diese Pathologie früher als eine Krankheit älterer Menschen angesehen wurde, ist sie jetzt häufiger von jungen Menschen betroffen. Der Grund ist ein sitzender Lebensstil, am Fernseher oder Computer sitzen, die falsche Ernährung.

Was verursacht Schmerzen? Beschwerden stehen in direktem Zusammenhang mit eingeklemmten Nerven. Ärzte verwenden viele Möglichkeiten, um Schmerzsymptome zu beseitigen.

Die Patienten trinken Tabletten und rekonstituierte Pulver, nehmen Kapseln ein und injizieren Medikamente intramuskulär. Wenn andere Medikamente machtlos sind, wird eine wirksame Methode zur Schmerzlinderung zu einer Blockade von Novocain, Lidocain und anderen Medikamenten.

Eine Injektion eines Anästhetikums, das in den betroffenen Bereich injiziert wird, blockiert die Schmerzsymptome..

In nur wenigen Minuten verschwindet der Schmerz. In der Regel wird hierfür eine Blockade mit Novocain oder Lidocain angewendet. Bei Bedarf werden sie mit krampflösenden Mitteln oder Glukokortikoiden gemischt..

Was ist der Grund für die Wirksamkeit dieses Tools? Der Patient hat eine Blockade des Ionenkanals der Nervenenden.

Trägt zu dieser Punkteingabe bei, die die Schmerzen nach der Einführung einer Blockade im Nacken sofort löscht.

Zusätzlich kann eine Blockade verwendet werden, um die Ursache des Schmerzes zu identifizieren. Manchmal kann ein Arzt nicht herausfinden, ob ein Nacken aufgrund einer Osteochondrose oder eines Schmerzsyndroms schmerzt - dies ist die Ursache einer anderen Krankheit. Blockade hilft, Schmerzen mit einer Injektion schnell zu beseitigen. Wenn es nicht funktioniert, ist die Ursache des unangenehmen Symptoms keine Osteochondrose.

Es ist wichtig, dass die Blockade bei Osteochondrose der Halswirbelsäule von einem hochqualifizierten Arzt mit umfassender Erfahrung durchgeführt wird. Normalerweise wird es von Wirbeltieren, Neurochirurgen und Orthopäden durchgeführt.

Nicht weniger wichtig ist die Sterilität des Raums, in dem der Eingriff durchgeführt wird. Der Patient erhält eine Unterschrift, wenn er mit allen Kontraindikationen und Komplikationen vertraut ist.

Um das Verfahren so effektiv wie möglich zu gestalten, wird es 5 Tage lang intermittierend durchgeführt. Der allgemeine Kurs variiert zwischen 2 und 15 Mal. Gleichzeitig wird eine ähnliche Behandlungstechnik nur alle 3 Monate durchgeführt.

Lidocain mit Novocain lindert Schmerzen gut, diese Medikamente wirken separat etwas schlechter. Die Notwendigkeit, ein oder mehrere Medikamente zur Hauptblockade hinzuzufügen, wird von einer Gruppe von Ärzten erörtert oder eine Entscheidung wird vom behandelnden Arzt getroffen.

Je nach Stadium der Erkrankung kann die Wahl des Arzneimittels einige Minuten bis einige Tage dauern. Zum Beispiel dauert Novocain nur etwa eine halbe Stunde..

Während dieser Zeit normalisiert es den Muskeltonus, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Wiederholung des Schmerzsyndroms beseitigt wird..

Wie ist das Verfahren?

  • Der Patient liegt auf einem Sofa oder einer Couch und dreht sich auf den Bauch.
  • Der Arzt passiert die Blockadezone mit einem Antiseptikum und macht eine Punktion.
  • In diesem Fall wird die Nadel in einem Winkel von 90 Grad eingeführt. Vertiefen Sie es um 10 mm in den Bereich des Querfortsatzes der Halswirbelsäule.
  • Nach Abschluss der Blockade entfernt der Arzt die Nadel.
  • Die Oberseite mit einem Pflaster durchstechen.

Seine Vor- und Nachteile

Vorteile der Behandlungsmethode

  • Schnelle Wirkung mit sofortiger Anästhesie des betroffenen Bereichs.
  • Stoppt Entzündungen des Gewebes.
  • Entfernt Krämpfe.
  • Lindert Schwellungen des Gewebes, die durch den Entzündungsprozess verursacht werden.
  • Mit Schmerzen umgehen, wenn andere Arzneimittelwirkungen machtlos sind.
  • Blockade kann wiederholt mit Exazerbationen angewendet werden.
  • Budget Behandlungsoption.
  • Es kann sowohl zu Hause als auch im Krankenhaus durchgeführt werden.
  • Medikamente werden in fast jeder Apotheke verkauft..

Minuspunkte

Trotz ihrer Wirksamkeit hat die Blockade nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile.

  • Mögliche Entwicklung einer allergischen Reaktion nach Blockade.
  • Es besteht die Möglichkeit eines anaphylaktischen Schocks, der tödlich sein kann..
  • Lindert Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen, heilt aber nicht die Grundursache der Krankheit.
  • Während des Eingriffs können Sie eine Infektion einführen, die mit einem Abszess droht.
  • Eine Überdosierung kann zu toxischen Schäden am Herzmuskel und sogar zum Tod des Patienten führen..

Indikationen für das Verfahren

Die Halswirbelsäule und der untere Rücken sind am anfälligsten für Osteochondrose. Es wird empfohlen, eine Blockadebehandlung bei Neuritis und Bandscheibenvorfall anzuwenden..

Verwenden Sie diese Behandlungsmethode bei Neuralgie und Radikulitis. Wenn andere Methoden den Schmerz nicht stoppen können, wird empfohlen, eine Blockade gegen Myositis, Chondrose oder Osteochondrose anzuwenden.

Eine Blockade kann von einem Arzt für andere Krankheiten verschrieben werden, wenn es nicht möglich ist, die Schmerzen mit Tabletten, Pulvern, Zäpfchen oder intramuskulären Injektionen zu beseitigen..

Nicht alle Patienten tolerieren die Wirkung von Medikamenten während der Blockade gleichermaßen, neurologische Reaktionen sind möglich. Blockieren Sie keine Personen, bei denen Epilepsie diagnostiziert wird, die an einer Lebererkrankung oder Myasthenia gravis leiden.

Eine solche Therapie wird nicht empfohlen, wenn eine Entzündung der Haut vorliegt. Aufgrund der anatomischen Merkmale der Wirbelsäulenstruktur ist eine Behandlung nicht möglich.

Blockade unter vermindertem Druck und Bradykardie ist verboten.

Es sollte nicht durchgeführt werden, wenn der Patient eine schwere Nierenerkrankung hat..

Nuancen, Vorsichtsmaßnahmen

Um eine höhere Effizienz zu erzielen, muss das Verfahren korrekt durchgeführt werden. Der Eingriff wird nur von einem qualifizierten Arzt durchgeführt, es ist besser, ihn ambulant durchzuführen. In extremen Fällen ist zu Hause eine Blockade der Halswirbelsäule möglich. Es wird nur von einem Arzt durchgeführt. Dies hilft, negative Folgen zu vermeiden und führt nicht zu katastrophalen Ergebnissen..

Selbstmedikation ist aufgrund der Wahrscheinlichkeit einer Überdosierung verboten, die zu toxischen Schäden am Herzen und dessen Stillstand führen kann..

Mögliche Nebenwirkungen

Traumatologen halten diese Methode zur Behandlung der zervikalen Osteochondrose für relativ sicher. Vergessen Sie jedoch nicht, dass das Auftreten von Nebenwirkungen möglich ist. Pathologische Prozesse nach der Verabreichung des Arzneimittels beginnen selten und sind in der Regel nicht lebensbedrohlich.

Dem Patienten können Schwindel, Schwäche, Schläfrigkeit oder plötzliche Blutdruckänderungen auftreten.

Das Auftreten allergischer Reaktionen an dem Ort, an dem die Injektion abgegeben wird. In seltenen Fällen wird ein anaphylaktischer Schock beobachtet..

In der Regel verschwinden die negativen Auswirkungen unter ärztlicher Aufsicht schnell und der Körper erholt sich innerhalb einer halben Stunde nach der Blockade..

Wenn schwere toxische Läsionen auftreten, wird empfohlen, dass Sie einen Arzt aufsuchen..

Arten von Blockaden mit einer kurzen Beschreibung

Blockaden können in der Zusammensetzung der verabreichten Substanz variieren:

  1. Novocain. Diese Substanz hat eine geringe Toxizität, wird schnell aus dem Körper ausgeschieden und von ihm gut aufgenommen..
  2. Lidocain. Dies ist ein wirksameres Arzneimittel, das jedoch mehr Nebenwirkungen verursacht..
  3. Antispasmodika und Glukokortikoide. Diese Substanzen dienen normalerweise als zusätzliche Komponenten zum Hauptarzneimittel. Sie ergänzen den Blockadeeffekt..

Arten der Blockade nach Art der Verwaltung:

  1. Paravertebral. Der Arzt sticht an mehreren Stellen in der Nähe der Dornfortsätze der Wirbel ein. Der Ort für die Blockade ist mit einem Marker vormarkiert.
  2. Dirigieren. Um die Übertragung von Impulsen entlang der Nervenstämme zu blockieren, wird das Medikament in den paraneuralen Raum injiziert.
  3. Epidural Diese Art der Blockade wird im Kreuzbein direkt über dem Steißbein platziert..
  4. Heilig. Im Kern handelt es sich bei dieser Behandlungsmethode um eine Art epidurale Blockade, im Nadelbereich wird jedoch eine Nadel durch das Band eingeführt..
  5. Intraossär. In den schwammigen Knochen der Wirbelsäule gelegt.

Eine Art der Blockade wird vom Arzt auf der Grundlage der Diagnose der Krankheit und der Untersuchungsdaten ausgewählt.

Essentielle Medikamente

Blockaden können aus einer oder mehreren Komponenten bestehen.

Zur Behandlung verwendete Arzneimittel werden in folgende Gruppen unterteilt:

  1. Anästhetika. Dazu gehören Novocain und Lidocain. Sie werden am häufigsten verwendet, um Schmerzsymptome zu lindern, falls erforderlich, gemischt mit anderen Arzneimitteln. Die Anästhesie erfolgt nach 3-5 Minuten. Die Dauer des Effekts variiert zwischen einer Stunde und drei Stunden. Diese Medikamente können Allergene sein, daher ist es vor der Behandlung erforderlich, einen Test auf Empfindlichkeit gegenüber dem Medikament durchzuführen.
  2. Kortikosteroide. Diese Gruppe von Medikamenten beseitigt Schmerzsymptome, lindert Schwellungen und Entzündungen. Sie werden als zusätzliche Komponente zum Mischen mit Lidocain oder Novocain verwendet. Diese Gruppe von Arzneimitteln umfasst Diprospan, das eine lang anhaltende Wirkung hat. Es wird auch eine Hydrocortison-Suspension verwendet, die ebenfalls mit einem Anästhetikum gemischt wird. Bei der Blockade wird häufig die Zugabe von Prednisilon zum Anästhetikum verwendet..
  3. Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Diese Gruppe von Arzneimitteln wird in Mehrkomponentenformulierungen verwendet. Sie lindern Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen im betroffenen Bereich. Es könnte Diclofenac sein, Voltaren.
  4. Vitamine Diese Gruppe von Medikamenten wirkt sich positiv auf die Stoffwechselprozesse im betroffenen Bereich aus und sättigt diese mit nützlichen Substanzen..
  5. Antispasmodika. Dies sind Medikamente, die geklemmte Muskeln entspannen und eine entspannende Wirkung haben. Diese Medikamente umfassen Thrombolysin und Platifillin..
  6. Chondroprotektoren. Dies sind Medikamente, die den Prozess der Zerstörung von Knorpelgewebe verlangsamen und dessen Erholung verbessern, zum Beispiel Rumalon. Wird für Mehrkomponentenmischungen verwendet.

Manchmal können nach der Behandlung der zervikalen Osteochondrose mit Blockade Verletzungen und Gefäßschäden auftreten. Der Patient verspürt nach der Verabreichung des Arzneimittels Schmerzen, ein brennendes Gefühl. Anaphylaktischer Schock kann auftreten. Eine Schädigung der Blutgefäße führt leicht zu Herzinfarkten, gefolgt von einem Herzstillstand, der sogar zum Tod führen kann.

Eine Punktion der Rückenmarkschleimhaut kann zum Austreten von Rückenmarksflüssigkeit führen.

Die Infektion ist durch starke starke Rückenschmerzen mit Fieber gekennzeichnet. Der Patient beginnt einen Abszess. Diese Art der Infektion tritt auf, wenn das Adrenalinsystem durch Kortikosteroide unterdrückt wird..

Wenn die Blockade falsch durchgeführt wurde, führt dies zu Blutungen.

Neurologische Komplikationen entstehen unter dem Einfluss eines Arzneimittels oder einer Infektion.

Um die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen zu verringern, wird dem Patienten empfohlen, vor dem Eingriff einen qualifizierten Spezialisten zu wählen und einen Ultraschall durchzuführen.

Einige Patienten, die die Behandlung der zervikalen Osteochondrose mit Blockaden ausprobiert haben, stellen ihre hohe Effizienz im Vergleich zu Tabletten und topischen Salben fest. Sie stellen jedoch fest, wie wichtig die genaue Dosierung und Qualifikation des Arztes ist, damit das Arzneimittel hilft und keine negativen Folgen hat. Die Behandlung von Schmerzen mit Blockade wirkt bewusst auf die Nervenenden und wird schnell vom Blut aufgenommen.

Einige Patienten berichten jedoch von eitrigem Hautausschlag, Schwellung der Injektionsstelle und anderen Nebenwirkungen nach der Blockade..

Dies wird zwar häufig nicht durch die Wirkung des Arzneimittels verursacht, sondern durch die unzureichende Qualifikation des medizinischen Personals, seinen Fehler bei der Verabreichung oder bei der Berechnung der Dosierung des Arzneimittels.

Sehen Sie sich ein Video zu diesem Thema an

Die Blockade bei zervikaler Osteochondrose ist eine wirksame Methode zur Behandlung von Schmerzen, insbesondere wenn andere Methoden nicht das gewünschte Ergebnis bringen. Trotz vieler Kontraindikationen und Nebenwirkungen reicht es aus, die Dosierung korrekt zu berechnen, das Medikament zu verabreichen und der Patient wird in 5 Minuten Erleichterung verspüren.

Es ist wichtig, die Blockade ambulant von einem qualifizierten Spezialisten durchzuführen, um die Wahrscheinlichkeit einer Infektion oder anderer negativer Folgen zu verringern. Es lohnt sich, auf die Liste der Kontraindikationen zu achten, für die dieses Verfahren nicht durchgeführt werden kann. Die sicherste Blockade ist Novocain. Dieses Medikament lindert schnell Schmerzen und verursacht praktisch keine allergischen Reaktionen..

15. Oktober 2017 Litvinenko A.S. Aufrufe: 4333

Spezialisten der Stopartrose-Klinik verwenden häufig die Blockade der Halswirbelsäule. Solche Injektionen helfen gut bei Nackenschmerzen mit einer Verschlimmerung der Osteochondrose. Nach 10-15 Minuten spürt der Patient Erleichterung und Schmerzreduktion. Sie können die Patientenbewertungen nach Blockade der Halswirbelsäule einsehen sowie den Preis des Verfahrens auf unserer Website herausfinden.

  • 15 Jahre Erfahrung in der Behandlung von Erkrankungen der Gelenke und der Wirbelsäule
  • Alles in 1 Tag - ärztliche Untersuchung, Diagnose und Behandlung
  • Arzttermin 0 reiben! in der Behandlung mit uns

Vereinbaren Sie einen Termin für eine Blockade im Nacken: Vorteile

Injektionen im Nacken zur Blockade lindern akute Schmerzen innerhalb von Minuten. Das Verfahren zeichnet sich durch seine Geschwindigkeit aus, mit der der Effekt erzielt wird. Das injizierte Medikament gelangt sofort an die Entzündungsstelle, und der Patient verspürt eine deutliche Erleichterung, wie es auf der "Nadelspitze" heißt..

Mit Hilfe der Blockade ist es auch möglich, Entzündungen, Schwellungen zu lindern, Muskelkrämpfe zu beseitigen, die Blutversorgung und die Beweglichkeit im Nacken zu normalisieren.

Zu den Nachteilen gehört eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Arzneimitteln. Um diese Risiken zu minimieren, muss der behandelnde Arzt eine Voruntersuchung durchführen.

Melden Sie sich für eine Blockade der Halswirbelsäule an. Blockade mit Osteochondrose der Halswirbelsäule

Eine Blockade mit zervikaler Osteochondrose wird häufig verschrieben. Zur Injektion verwenden Ärzte die folgenden Medikamente:

  • Hormone (Hydrocortison, Dexamethason, Diprospan);
  • Schmerzmittel wie Novocain, Lidocain;
  • Homöopathische Mittel - auflutop, Ziel-T.

Die paravertebrale Blockade wird als die häufigste angesehen. In diesem Fall werden Injektionen in den Hals direkt in den Bereich der Nervenentzündung durchgeführt. Entsprechend der Technologie der Methode wird als relativ einfach angesehen, erfordert aber bestimmte Fähigkeiten vom Arzt.

Ein epiduraler Blockadetyp kann ebenfalls unterschieden werden. In diesem Fall erfolgt die Injektion direkt in den das Rückenmark umgebenden Epiduralraum.

Dieses Verfahren ermöglicht es, starke Schmerzen in 4-5 Minuten zu beseitigen. Ärzte empfehlen Blockaden in Kombination mit anderen nicht-chirurgischen Behandlungsmethoden, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

Behandlung der Blockade der Halswirbelsäule in der Klinik "Stoparthrose"

Welche Art von Blockade (paravertebral oder epidural) zu tun ist sowie die richtige Medizin zu wählen, wird nur vom Arzt festgelegt. In der Stopartrose-Klinik erstellen Spezialisten einen individuellen Behandlungsplan, der nicht nur Anästhesie-, sondern auch Rehabilitationsverfahren umfasst. Wir geben auch Injektionen für einen Leistenbruch der Halswirbelsäule. In diesem Fall wird das Arzneimittel an die Stelle der Kompression der Nervenwurzel durch die Bandscheibe injiziert.

Blockadepreise

Piriformis-Blockade2000 reibenAnmelden
Blockade des Iliosakralgelenks2000 reibenAnmelden
Blockade zu Hause + Arztbesuch6000 reibenAnmelden
Blockade der Lendengegend2000 reibenAnmelden
Blockade mit einem Lendenbruch2000 reibenAnmelden
Paravertebraler Block der Wirbelsäule2000 reibenAnmelden

Erzählen Sie Ihren Freunden von uns

Das beweglichste und anfälligste Risiko für eine Schädigung der Wirbelsäule ist der Gebärmutterhals. Hier entstehen Deformationen und Verletzungen, die aufgrund der Nähe der Zone zum Gehirn so gefährlich wie möglich sind. Sollten sich die Gefäße zusammenziehen, verlangsamt sich der Blutfluss, das Gehirn leidet darunter und der ganze Körper, der keine ausreichenden Impulsbefehle erhält. Am stärksten sind auch Schmerzen in der Halszone mit Pathologien zu spüren. Eine Möglichkeit, Schmerzen schnell zu lindern, ist das Blockieren. Dieses Verfahren wird für alle Wirbelzonen durchgeführt, sollte jedoch im Gebärmutterhals so sorgfältig und genau wie möglich durchgeführt werden..

Blockade in der Halswirbelsäule

Warum Schmerzen entfernt werden sollten

Zuallererst lohnt es sich, sich daran zu erinnern, was Schmerz ist und wie er sich bildet. Ein Schmerzimpuls, der an der Stelle der Schädigung auftritt, wird über die Bahnen der Nervenfasern an das Gehirn gesendet. Um seinen Kurs zu stoppen, ist eine Blockade notwendig.

Ständig erlebte Schmerzen sind äußerst gefährlich. Er quält nicht nur einen Menschen, was zeitweise die Lebensqualität beeinträchtigt, sondern bildet auch ein permanentes Schmerzzentrum im Gehirn. Dieser Bereich des Schmerzfokus ist eine Gruppe von Nervenzellen, die unter dem Einfluss eines konstanten konstanten Schmerzimpulses mutieren. Sie erwerben ihre eigene Induktion und können irgendwann Neuronen aktivieren. Die Spontaneität der Aktivierung kann bei einem Patienten zu einem epileptischen Anfall führen, der mit einem gefährlichen unkontrollierten Zustand behaftet ist, der zum Koma oder zum Tod führen kann.

Wichtig! Die Blockade stoppt den Schmerzimpuls in der Nervenfaser und blockiert deren Weg. Aufgrund dessen lässt der Schmerz nach, bis der Weg des Impulses wieder hergestellt ist. Trotz der Komplexität des Verfahrens weist das Verfahren ein Minimum an Kontraindikationen auf, daher ist es heute die beste Methode, um Schmerzen zu stoppen.

Blockade stoppt den Schmerzimpuls in der Nervenfaser

Diese Methode hat mehrere Vorteile..

  1. Erstens ist es eine schnelle Befreiung des Patienten von Schmerzen und der Rückkehr seiner motorischen und aktiven Fähigkeiten.
  2. Zweitens gibt es keine anhaltenden negativen Auswirkungen, wie zum Beispiel Nebenwirkungen von Langzeitmedikamenten
  3. Drittens ist es möglich, Impulse wiederholt zu blockieren, ohne den Patienten indirekt zu schädigen.
  4. Viertens umfassen Blockierungslösungen zusätzlich zu anabolen Komponenten entzündungshemmende und andere Arzneimittel, die lokal an der Stelle der Läsion injiziert werden und daher eine maximale therapeutische Wirkung haben.

Blockade als Methode zur sehr schnellen Schmerzlinderung

Dieses Verfahren muss mit vielen Vorsichtsmaßnahmen durchgeführt werden, nur für einen Fachmann mit Erfahrung und nur unter vollständig sterilen Bedingungen. Andernfalls können eitrige Füllungen der Rückenmarksegmente und andere Komplikationen auftreten, deren Folgen nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben gefährden.

Die Blockade kann nur von einem qualifizierten Arzt durchgeführt werden

Die Essenz der Blockade

Der Begriff bezieht sich auf die Injektion, die in der Halswirbelzone mit starken Schmerzen durchgeführt wird. In einer Injektionsspritze - Natrium blockierende Substanzen. Einführung in den Nervenkörper oder das Ganglion.

Das Schema der Blockade auf dem Layout

Wichtig! Die Basis der Injektion ist eine Zusammenstellung von Novocain mit Lidocain (Lokalanästhetika), verdünnt mit Kochsalzlösung. Zusätzlich zu diesen Substanzen enthält es medizinische und Vitaminbestandteile, die für eine bestimmte therapeutische Wirkung notwendig sind.

Als Teil der Blockade wird üblicherweise eine Lösung von Lidocain oder Novocain, gemischt mit Kochsalzlösung, verwendet

Das Prinzip der Injektion basiert auf der Tatsache, dass injizierbare Substanzen Natrium der leitenden Kanäle blockieren können. Warum ist das Blockieren von Natrium so wichtig? Denn der Nervenimpuls entsteht durch den Unterschied der Elektropotentiale in der Membran und von außen. Gleichzeitig ändert sich das zelluläre Potential, und wenn es ein bestimmtes Niveau erreicht, beginnt Natrium freigesetzt zu werden, was den weiteren Prozess der Pulsbildung und seinen Durchgang durch die Kanäle zum Gehirn sicherstellt.

Lidocain mit Novocain sind gleichermaßen Blocker, die Natrium ersetzen und die Arbeit der Natriumkanäle demoralisieren. Sobald sie in den Zellkörper gelangen und dies bei einer Blockade-Injektion schnell geschieht, schließen sie die Kanäle und unterdrücken den Pulskeimbildungsprozess in ihnen.

Apropos. Da Schmerz ein komplexer, aber nur ein Impuls ist, der von der letzten Zelle zum zentralen Gehirn kommt, tritt kein Schmerz auf, wenn es unmöglich ist, ihn zu erzeugen. Das heißt, eine Person fühlt keinen Schmerz.

Gehen Sie bei der Auswahl eines Blockers von der Art des Schmerzsyndroms aus.

    Ein starkes Hochintensitätssyndrom ist Lidocain, weil es schneller wirkt und ein stärkeres Anabolikum ist. Daher wird es zur Schmerzlinderung im Notfall eingesetzt..

Das mittelintensive, aber länger anhaltende Syndrom ist Novocain, da diese Substanz, obwohl sie nicht so bald nach der Verabreichung zu wirken beginnt, eine anderthalbmal längere Wirkdauer aufweist und sich in Zellen nicht so stark und dringend ansammelt wie Lidocain. Daher wird es verwendet, um Schmerzen gründlich und für eine lange Zeit zu lindern..

Medikamente gegen Blockade

Die Blockademethode wird in der Medizin seit langem angewendet. Es wird nicht nur von Neurologen, sondern auch von Anästhesisten verwendet. Es sind diese beiden Arten von Ärzten, die die Blockade-Injektion am professionellsten machen können. Für eine erfolgreiche Implementierung ist es notwendig, genau zu wissen, wo sich die Nervenwurzeln befinden, und ihre Projektion auf den menschlichen Körper klar zu verstehen. Sie müssen auch genau wissen, welche Schichten die Nadel auf dem Weg zum Punkt des Impulsblocks durchläuft. Weder medizinisches Junior- noch mittleres Personal darf dieses Verfahren durchführen. Sie können nur dazu beitragen, den Patienten in einer festen Position zu halten und eine sterile Umgebung zu schaffen..

Apropos. Die Sterilität ist eine der Hauptbedingungen für die Durchführung des Verfahrens. Deshalb wird es auch von einem erfahrenen Neurologen nicht zu Hause durchgeführt. Sie benötigen einen sterilen Raum, desinfizierte Instrumente und eine sterilisierte Lösung.

Die Sterilität ist eine der Hauptbedingungen für die Durchführung des Verfahrens.

Sie setzen eine Blockade-Injektion nur in Krankenzimmern (Betrieb, Manipulation, Verfahren) ein, um das Eindringen von Krankheitserregern in die Wirbelsäule und das dort befindliche Gehirn vollständig auszuschließen.

Indikationen für eine Zervixblockade

Dieses universelle und wirksame Instrument ist nicht nur zur Linderung eines bestehenden, relevanten Schmerzsyndroms anwendbar, sondern auch zur Vorbeugung von Schmerzen als Anästhesie.

In den folgenden Fällen wird eine Blockade des Halses durchgeführt.

  1. Osteochondrose - ein Schmerzsyndrom, das auf seinem Boden durch Einklemmen der Wurzeln entsteht.
  2. Hernienschmerzen durch Verengung der Nervenleitungen.
  3. Andere Pathologien der Halszone, die Schmerzen hervorrufen.
  4. Diagnostische Manipulationen, bei denen Schmerzen die Untersuchung stören können.
  5. Operationen - als Anästhesie für chirurgische Eingriffe, für die keine obligatorische Vollnarkose erforderlich ist oder die aus subjektiven Gründen nicht durchgeführt werden können.
  6. Therapie - Blockierende Schmerzen bei gleichzeitiger Einführung von Medikamenten und Vitaminpräparaten in das betroffene Gewebe.

Die Osteochondrose der Halsregion ist durch eine beschleunigte Alterung der Bandscheiben und anschließend der Körper der Halswirbel gekennzeichnet

Gebärmutterhalshernie

Wichtig! Das Schmerzsyndrom mit verschiedenen Arten von Schäden an den Wirbelsegmenten des Halses, die Osteochondrose, Porose, Hernien und andere Ursachen verursachen, verringert nicht nur die Lebensqualität, sondern erschwert auch die Genesung des Patienten. Die Blockade-Injektion, die Schmerzen lindert, verhindert die Bildung von Schmerzherden und trägt zur vollständigen Wahrnehmung einer therapeutischen Therapie bei, die darauf abzielt, die Krankheit loszuwerden.

Tabelle. Arten der Blockade und ihre Eigenschaften.

Blockade-Injektionen sind in der Regel keine Einzelinjektionen, sondern werden in Kursen, vorzugsweise unter stationären Bedingungen, durchgeführt. Natürlich kann der Patient zur Injektion und ambulant kommen, aber in allen Fällen einer Schmerzblockade wird ein stationärer Vollinjektionskurs bevorzugt. Der Zustand des Patienten nach der Injektion kann sich für einige Zeit stark verschlechtern, da Nervenimpulse verschwinden. Und wenn Sie sich zwischen den Injektionen nicht richtig ausruhen müssen, entstehen ungesunde Folgen.

Es gibt häufige Fälle, in denen es unmöglich ist, eine vollständige Ultraschall- oder andere Hardware-Diagnoseuntersuchung durchzuführen, weil der Patient Schmerzen hat. Zur Entfernung wird eine diagnostische Anästhesie verwendet, die auch aus einer einmal durchgeführten Blockade-Injektion besteht.

Zusätzlich zu den Standardsubstanzen kann der Injektion Kontrast hinzugefügt werden, sodass Sie alle Nuancen von Gewebeschäden sehen können. Die Metalloxide, aus denen das Kontrastmittel besteht, werden auf einem Röntgen- oder Ultraschallausdruck mit einem schwarzen Umriss umgeben, wodurch ihre Grenzen mit maximaler Klarheit betrachtet werden können.

Chirurgische Operationen, bei denen keine Vollnarkose erforderlich ist und die oberflächlicher Natur sind, beispielsweise die Entfernung eines Wen im Nacken, können mit einem einzigen Anästhesieblock durchgeführt werden.

Die zweite Indikation für die Durchführung einer solchen Blockade kann das Alter des Patienten sein, wenn eine Vollnarkose aufgrund eines abgenutzten Zustands des Herzens und der Blutgefäße gefährlich sein kann.

Eine Mischung aus medizinischen und Vitaminkomponenten, die direkt in den betroffenen Bereich verabreicht wird, verringert das Risiko von Nebenwirkungen erheblich. Darüber hinaus beginnen die Arzneimittelkomponenten sofort zu wirken und "wandern" nicht durch den Körper und setzen sich im Magen- und Darmtrakt ab.

Darüber hinaus werden bestimmte Arten von Medikamenten bei oraler Einnahme von Proteinverbindungen eingefangen, die ihre Wirkung neutralisieren, sodass ihre Verabreichung nur durch Blockade-Injektion möglich ist.

Gegenanzeigen für Blockade

Es ist bekannt, dass die Notwendigkeit der Durchführung der Blockade in der Zuständigkeit des Arztes liegt. Dies sollte jedoch nicht nur ein Arzt sein, auch kein ernsthafter Spezialist, sondern der behandelnde Arzt eines bestimmten Patienten, der seine Anamnese, seine Vorgeschichte und sein vollständiges diagnostisches Bild kennt. Nur in diesem Fall ist es möglich, ein Gleichgewicht zwischen der Notwendigkeit des Verfahrens und Kontraindikationen herzustellen, die nicht absolut und absolut sind.

Wenn Blockade verboten ist

Bei absoluten Kontraindikationen wird das Verfahren nicht durchgeführt, dies kann zu lebensunverträglichen Komplikationen und Nebenerkrankungen führen..

Epilepsie

Wenn die Anamnese des Patienten Epilepsie umfasst, ist eine Blockade ausgeschlossen, da das Nervensystem geschwächt ist und der Eintritt blockierender Medien in das Nervengewebe beginnen kann, Nervenzellen zu aktivieren, einen epileptischen Anfall und infolgedessen eine Fehlfunktion des Herz- oder Lungenapparats zu verursachen.

Neurologische Pathologie

Wenn der Patient auf Schmerzen mit einer neurologischen Reaktion reagiert, zerstört dies die Funktion des Nervensystems. Wenn ein Patient beispielsweise an Multipler Sklerose leidet, kann die chaotische Natur der Nervenaktivität eine unvorhersehbare Reaktion auf einen Blocker verursachen. Infolgedessen kommt es zu krampfhaften und krampfartigen Reaktionen und einer Funktionsstörung der inneren Organe. Das gleiche passiert, wenn der Patient an Demenz leidet..

Leberpathologie

Beide als Blocker verwendeten Substanzen sind bedingt sicher. Sie treten jedoch in Stoffwechselprozesse ein, die in der Leber ablaufen. Und wenn der Patient an Hepatitis, Embolie oder anderen Organerkrankungen leidet, kann jede Dosis Novocain oder Lidocain die Leber überlasten und eine bösartige Kettenreaktion verursachen.

Herzpathologie

Alle Blocker können Herzerkrankungen verschlimmern. Myokardinfarkt, Myasthenia gravis und andere Krankheiten sind absolute Kontraindikationen für die Umsetzung der Blockade. Aufgrund der Erfüllung seiner Hauptfunktion - die Blockierung der Natriumkanäle - können diese Substanzen bis zu ihrem Stillstand eine Verletzung des Herzrhythmus verursachen.

Relative Kontraindikationen

Sie sind nicht kategorisch und wenn verfügbar, sollte die Entscheidung für eine Injektion immer durch das Risiko gerechtfertigt sein, dies nicht zu tun.

Diese beinhalten:

  • strukturelle und Knochenanomalien;
  • Hautentzündungen;
  • entzündliche subkutane Prozesse;
  • Pathologie des Fettgewebes;
  • Merkmale von Blockadekrankheiten.

Der erste Absatz umfasst Osteoporose und eitrige Osteomyelitis. Pathologische Osteoporose zerstört die Knochenstruktur durch einen Mangel an Kalzium. Wenn Sie eine Zervixblockade haben, kann dies den Prozess verschlimmern. Bei Osteomyelitis sind die Wirbelsegmente und das äußere paravertebrale Gewebe mit Eiter gefüllt. Wenn es in den Nerv gelangt und sich in seinen Abszess verwandelt, ist es äußerst schwierig, das tote Gewebe des Nervs wiederherzustellen.

Haut- und subkutane eitrige Entzündungen haben aus einem ähnlichen Grund wie Osteomyelitis Kontraindikationen. Der Eiter geht tief, es können sich gangränöse Gewebeschäden bilden. Da eine Halsamputation nicht möglich ist, stirbt der Patient.

Fettgewebe, das in die tiefen Gewebe eindringt, verursacht in ihnen einen entzündlichen Prozess, der die Therapie erschwert.

Die Merkmale von Krankheiten, bei denen eine Blockade möglich ist, umfassen verschiedene Stadien ihres Verlaufs. Beispielsweise ist es bei Osteochondrose nicht immer möglich, den Nerv mit einer Nadel leicht zu erreichen, da pathologische Strukturen auf der Oberfläche des Wirbels den Weg blockieren.

Merkmale des Verfahrens

Ein wichtiges Stadium ist die Vorbereitung des Patienten vor der Blockade. Es enthält keine komplexen Aktionen. Folgendes muss beachtet werden.

  1. Mahlzeit - 2,5 Stunden vor dem Eingriff.
  2. Produkte sind leicht, die Menge ist gering, Protein minimieren.
  3. Wenn die Injektion ambulant ist, müssen Sie während der Fahrt nicht in die Klinik gehen. Der Patient kann aufgrund des Einsetzens einer vorübergehenden Unkoordination des Muskelapparats nicht auf die gleiche Weise zurückkehren.

In der Klinik wird der Patient auf den Bauch gelegt oder so gesetzt, dass er vollen Zugang zum Hals hat. Im Liegen steht der Hals auf einem starren Ständer.

Der Arzt tastet den Hals ab und desinfiziert die Injektionsstelle. Dann zieht er das Medikament und die Hilfslösung in die Spritze und macht eine Punktion.

Nach dem Einsetzen und Entfernen der Nadel wird die Haut erneut einer antiseptischen Behandlung unterzogen. Dann liegt der Patient etwa fünf Minuten, ohne die Position zu ändern.

Nachdem der Patient eine therapeutische Injektion erhalten hat, ist es wichtig, den Kopf nicht scharf zu bewegen

Sie können die Klinik nach einer halben Stunde verlassen, nachdem Sie sich zuvor im Korridor ausgeruht haben.

Ein erfahrener Arzt wird die Blockade schnell, schmerzlos und ohne Komplikationen aufrechterhalten.

Mögliche Komplikationen können eine Infektion der Injektionsstelle oder des umliegenden Weichgewebes, unvorhergesehene Blutungen und unvorhergesehene Komplikationen bei der Verwendung von Kortikosteroiden oder Anästhetika sein

Sie sollten keine Angst vor diesem Verfahren haben. Der Schmerz verschwindet fast sofort, sogar innerhalb der ersten fünf Minuten nach der Injektion. Dann können Sie ohne Schmerzen zum normalen Leben zurückkehren.