Arthrose des Fußes: wie man die Krankheit nicht beginnt?

Aufgrund dieser pathologischen Veränderungen verspüren die Patienten Schmerzen und Beschwerden. Ein normaler Spaziergang wird für sie zu einem echten Test. Ohne rechtzeitige Behandlung kann Arthrose zu einer Behinderung führen..

Ursachen

Eine Arthrose der Beine oder Füße tritt aufgrund des Einflusses der folgenden Faktoren auf:

  • übermäßige Belastungen (dies schließt ein großes Körpergewicht ein);
  • Verletzungen
  • endokrine Störungen, die den Zustand von Knochen und Knorpel nachteilig beeinflussen;
  • Stoffwechselstörungen (das auffälligste Beispiel ist Gicht);
  • chronische Entzündung des Gelenks;
  • Gefäßerkrankungen der unteren Extremitäten;
  • genetische Eigenschaften des Bindegewebes;
  • "falsche" Schuhe tragen (zu schmal, hochhackig).

Darüber hinaus können die Krümmung der Wirbelsäule und die Pathologie der Hüftgelenke zur Entwicklung einer Arthrose der Gelenke beider Füße führen. Bei diesen Erkrankungen ist die Biomechanik des Skeletts gestört, so dass die Belastung der Gliedmaßen ungleichmäßig verteilt ist. Knie und Füße leiden - Gelenke in ihnen nutzen sich vorzeitig ab.

Symptome

Die Symptome der betreffenden Krankheit werden durch den Grad der Schädigung der Gelenke bestimmt. Je tiefer sie sind, desto ausgeprägter sind Anzeichen einer Fußarthrose. Es werden drei Schweregrade degenerativer Veränderungen in den interossären Gelenken des Fußes unterschieden.

Die Arthrose des 1. Fußgrades ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • leichte Schmerzen, die abends oder nach Anstrengung zunehmen;
  • leichte Schwellung des betroffenen Gelenks.

Bei einer Fußarthrose 2. Grades verschlimmern sich diese Symptome, sie werden hinzugefügt:

  • spezifische Krise;
  • Lahmheit - Patienten, als ob sie beim Gehen auf die äußere Oberfläche des Fußes fallen würden.

Mit dem 3. Krankheitsgrad treten eine ausgeprägte Verformung der kollabierenden Gelenke und eine Einschränkung der Beweglichkeit in ihnen auf. Der Schmerz wird unerträglich, daher kann der Patient bei einer Schädigung beider Gliedmaßen praktisch nicht normal gehen. Die Symptome einer Fußarthrose führen in diesem Fall dazu, dass Ärzte den Patienten als behindert erkennen.

Welcher Arzt behandelt Fußarthrose??

Arthrose der Fußgelenke behandelt normalerweise einen Orthopäden. Sportlehrer, Rehabilitationstherapeuten, Chiropraktiker, Physiotherapeuten helfen ihm dabei. Wenn dem Patienten eine Operation gezeigt wird, schließt sich der Chirurg dem Behandlungsprozess an.

Diagnose

Zur Diagnose einer Fußarthrose sind eine Fachuntersuchung und eine Röntgenuntersuchung erforderlich. Der Patient wird in verschiedenen Projektionen fotografiert. Auf Röntgenaufnahmen kann der Arzt eine Verengung der Gelenkräume, pathologische Knochenwachstum und Deformitäten erkennen.

In den 3 Stadien der Arthrose der Fußknochen kann ein Spezialist auch ohne Röntgenaufnahme die richtige Diagnose stellen. Beschwerden des Patienten und das charakteristische Erscheinungsbild der Gliedmaßen reichen völlig aus. Selbst in einer so einfach zu diagnostizierenden Situation können zusätzliche Studien erforderlich sein, um die Ursache für die Entwicklung der Pathologie zu ermitteln.

Behandlung

Die Liste der therapeutischen Maßnahmen zur Behandlung der Arthrose wird weitgehend vom Entwicklungsstadium der Krankheit bestimmt. Wenn in der ersten oder zweiten Phase konservative Methoden bevorzugt werden, einschließlich medikamentöser Therapie, Bewegungstherapie, Physiotherapie, Massage usw. Die Behandlung mit Volksheilmitteln ist zulässig (nach Rücksprache mit einem Arzt). In fortgeschrittenen Fällen wird die Behandlung der Arthrose der Beine durch chirurgische Eingriffe ergänzt.

Traditionelle Heilmittel

Die medikamentöse Behandlung der Fußarthrose wird mit folgenden Medikamentengruppen durchgeführt:

  • Schmerzmittel (Diclofenac-Natrium, Meloxicam, Nimesulid);
  • Chondroprotektoren (Teraflex, Alflutop, Structum usw.);
  • Arzneimittel, die die Mikrozirkulation verbessern (Pentoxifyllin, Xanthinol-Nikotinat usw.);
  • Hormone (Glukokortikosteroide), die in das interossäre Gelenk injiziert werden.

Die Verwendung von Schmerzmitteln sollte symptomatisch sein. Wenn die Schwere der Schmerzen abgenommen hat, ist es besser, anzuhalten und auf topische Präparate (Salben, Cremes - Finalgon, Voltaren usw.) umzusteigen. Im Gegenteil, Chondroprotektoren müssen in Kursen von 6-12 Monaten eingenommen werden. Nur eine solche Langzeittherapie kann zur Wiederherstellung des Knorpels beitragen..

Nach dem Aussterben der akuten Symptome können Sie beginnen, Fußarthrose mit nicht-medikamentösen Methoden zu behandeln. Zuallererst ist dies Physiotherapie, Schlammtherapie. Eine hohe Effizienz bei der Arthrose der Fußgelenke zeigt die Behandlung mit Hilfe von UVT, UHF sowie Elektrophorese und Magnetotherapie.

Gymnastik

In der akuten Periode der Arthrose der Füße der unteren Extremitäten werden die Beine in Ruhe gezeigt. Sobald jedoch die Schmerzen nachlassen, muss mit der Bewegungstherapie begonnen werden. Übungen, die mit Arthrose der Füße durchgeführt werden können:

  • ziehe abwechselnd die Socken von dir und dir weg;
  • kreisende Bewegungen mit dem Daumen machen;
  • Drücken Sie die Zehen des Fußes so weit wie möglich zusammen und lösen Sie sie auch stark.
  • Versuchen Sie, kleine Gegenstände mit den Zehen vom Boden zu sammeln.


Wenn der Patient eine Arthrose der kleinen Fußgelenke hat, wird die Behandlung mit Bewegungen (Kinesitherapie) als grundlegend angesehen. Zunächst ist es besser, mit einem Ausbilder umzugehen - er wird zeigen, was und wie es geht. Nachdem Sie alle Fähigkeiten beherrschen, können Sie mit dem Heimtraining fortfahren.

Volksmethoden

Die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen Fußarthrose sollte nicht zu Lasten des Traditionellen erfolgen. Es ist notwendig, das Rezept des Arztes zu erfüllen und nur dann, wenn er „die Erlaubnis gibt“, verschiedene Lotionen, Abkochungen und hausgemachte Salben aufzutragen. Volksärzte empfehlen die Behandlung der Fußarthrose mit folgenden Mitteln:

  • eine Kompresse aus gebrautem Haferflocken;
  • Grundierung des Fußes eines Kohlblattes;
  • Lotionen mit einer Abkochung von Nadeln.

Verhütung

Arthrose der Beine ist eine vermeidbare Krankheit. Dazu müssen Sie:

  • körperliche Aktivitäten zu dosieren (aber nicht abzulehnen);
  • bequeme Schuhe tragen;
  • ISS ordentlich;
  • Rechtzeitige Behandlung von Krankheiten, die zu vorzeitigem Verschleiß der Gliedmaßen führen können.

Arthrose kann nicht gestartet werden. Die rechtzeitige Erkennung dieser Krankheit ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Behandlung. Wenn daher der geringste Verdacht besteht, dass etwas mit den Fußgelenken nicht stimmt, müssen Sie sofort zum Arzt gehen.

Arthrose des Fußes: Ursachen und Mechanismus der Entwicklung, Symptome, Methoden der Diagnose und Behandlung

Die Website enthält Referenzinformationen nur zu Informationszwecken. Die Diagnose und Behandlung von Krankheiten sollte unter Aufsicht eines Spezialisten erfolgen. Alle Medikamente haben Kontraindikationen. Fachberatung erforderlich!

Allgemeine Information

Die Arthrose des Fußes (Arthrose, Arthrose) ist eine chronische Erkrankung, die mit einer degenerativ-dystrophischen Zerstörung des Gelenkknorpels, einer Entzündung des weichen periartikulären Gewebes und einer Verletzung der Mikrozirkulation und des Stoffwechsels im Blut verbunden ist. Im Bereich des Fußes treten beim Gehen oder in Ruhe scharfe und unerwartete Schmerzen auf, die Form der Finger ist verzerrt, in Bereichen mit erhöhter Belastung bilden sich schmerzhafte Hühneraugen. Jegliche Bewegungen werden schmerzhaft, ein charakteristischer Gang tritt auf, der Patient versucht, nicht auf das betroffene Gelenk aufzustehen, die Last wird auf die Außenkante des Fußes übertragen. Der Patient wird schnell müde, seine Aktivität und Arbeitsfähigkeit sind deutlich eingeschränkt, Arthrose der Fußgelenke kann zu Behinderungen führen. Das Gelenk des großen Zehs ist am häufigsten betroffen.

Chronische Zerstörung der Fußgelenke tritt häufiger bei Frauen im Alter von 40 bis 50 Jahren auf. Mit zunehmendem Alter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine Behandlung der deformierenden Arthrose des Fußes erforderlich ist. Bis zu 85% der Männer und Frauen über 55 leiden an primärer oder sekundärer Arthrose. Darüber hinaus tritt diese Krankheit häufig bei jungen Menschen auf, die sich mit Springen, Gymnastik, Wrestling, Boxen und anderen aktiven Sportarten beschäftigen..

Gründe für die Entwicklung

Es gibt viele Faktoren, die degenerative Veränderungen in den Gelenken verursachen, die meisten davon aufgrund des modernen Lebensrhythmus oder einer Verletzung der Blutversorgung des Organs.

Die Hauptursachen für Arthrose:
1. Die spezielle Struktur des Fußes - falsch geformte Gelenke, breiter Fuß, flache Füße, Verkürzung eines Gliedes, unregelmäßige Form der Beine.
2. Die Verformung der Zehen des Fußes, die Krümmung des Daumens nach außen, das Auftreten von Hammerfingern.
3. Langfristig große und mittlere Überlastungen von beweglichen Gelenken, die mit stundenlangem Stehen auf den Beinen, Tragen schwerer Lasten, großem Körpergewicht usw. verbunden sind..
4. Verletzungen von Gelenken, Blutergüssen, Verstauchungen, Rissen im Knorpel und Gelenkbeutel, gelegentliches Mikrotrauma beim Sport. Wenn Sportverletzungen ignoriert werden, bildet sich eine Arthrose der Zehen.
5. Regelmäßige Unterkühlung und Einfrieren der Füße.
6. Stoffwechselstörungen, chronische Entzündungen, das Vorhandensein von endokrinen Erkrankungen.
7. Degenerative Veränderungen, Arthrose des Sprunggelenks, Polyarthritis usw..

Risikofaktoren, die die Entwicklung einer chronischen Krankheit provozieren

2. Tragen Sie enge Quetschschuhe mit schmalem Zeh und hohen Absätzen. Mit der Zeit verformt sich der Daumen, weicht nach innen ab und wird dicker.
3. Unsachgemäßer Lebensstil, schlechte Ernährung.
4. Eine scharfe Ablehnung des Sports, wenn die Muskeln schwächer werden und die Gelenke locker bleiben.
5. Ein hohes Wachstum führt zu einer großen Überlastung des Drehpunkts, häufig zu einer Arthrose des Kniegelenks, der Hüftgelenke und der Füße.
6. Professionelle Kurse in Tanz, Ballett, Boxen usw..

Die primäre Arthrose kann ohne ersichtlichen Grund beginnen, wenn der Gelenkknorpel keinen Verletzungen und erhöhtem Stress ausgesetzt war. Die Krankheit betrifft in diesem Fall verschiedene Gelenke. Sekundäre Arthrose tritt nach vaskulären Läsionen, Blutergüssen, Knochennekrose und anderen Faktoren auf. In diesem Fall verformen sich nur 1 bis 2 Gelenke..

Anatomische Struktur des Fußes

Der Fuß ist ein entfernter Abschnitt der unteren Extremität, der den Körper stützt, Feder- und Ausgleichsfunktionen ausführt. Die periphere Abteilung des Bewegungsapparates hat eine komplexe Struktur, die aus einem Knochengerüst, Gelenken, Muskeln, Bändern, Sehnen, Blutgefäßen und Nerven besteht. Im Fuß werden die Plantar- und Rückenflächen unterschieden, seine Basis ist der Mittelfuß, die Knochen des Tarsus und die Finger. Die Form des Fußes ist immer konvex.

Für den Gelenkzustand ist die Fußsohle mit Quer- und Längsstützstrukturen von großer Bedeutung. Mit der Schwächung der Funktionen dieser Strukturen entwickeln sich Plattfüße, dies ist bei Erwachsenen und bei Kindern möglich. Das Skelett des Fußes besteht aus 26 Knochen. Der Tarsus befindet sich näher an der Körpermitte. Dieser Teil des Fußes besteht aus 7 Knochen - Talus, Scaphoid, Calcaneus, Quader usw. Die Knochen des Tarsus sind mit den Knochen des Metatarsus verbunden, der aus 5 röhrenförmigen Knochen besteht. Die Mittelfußknochen verbinden sich wiederum mit den Zehen, die aus 14 röhrenförmigen kurzen Phalangen bestehen. Die Enden der Knochen sind mit dichtem Bindegewebe oder Knorpel bedeckt. Dank des Knorpelgewebes bewegen sich die Knochen reibungslos, ihre Oberfläche ist glatt.

Die Hauptlast des Fußes ist die Ferse und fünf Mittelfußknochen. Die Knochen des Fußes sind mit Hilfe von Sehnen miteinander verbunden - dies sind Bänder aus Kollagenfasern, stark und elastisch. Bänder, die die Knochen des Fußes verbinden, bilden eine Gelenkkapsel oder einen Gelenkbeutel, in dem sich Gelenkflüssigkeit befindet. Die Muskeln des Fußes sind für die Komplexität und Geschmeidigkeit der Bewegungen verantwortlich. Bietet Empfindlichkeit und Bewegung der Muskeln des Fußes des Nervus tibia. Die Blutversorgung erfolgt durch die Tibiaarterien, der venöse Ausfluss erfolgt durch die oberflächlichen Venen.

Entwicklungsmechanismus

Zunächst sind die Gelenkknorpel betroffen, die die Knochen schützen. Es ist kein Zufall, dass diese Krankheit auch als deformierende Arthrose des Fußes bezeichnet wird. Knorpel verlieren ihre Elastizität, beginnen zu kollabieren, absorbieren keinen Schock, durch Druck werden Knochenoberflächen stark mechanisch belastet, Sehnen und Bänder werden beschädigt. Überlastungszonen führen zu einer Störung der Mikrozirkulation des Blutes, zur Bildung von knorpeligen Wucherungen oder Osteophyten. Gelenkflächen verändern sich, der Bewegungsumfang ist begrenzt, benachbarte Muskeln verkümmern. Zusätzlich werden fibrosklerotische Veränderungen im periartikulären Gewebe beobachtet, die Kapsel verdickt sich, Zysten bilden sich. Wie bei der Gelenkarthritis können die ersten Anzeichen einer Arthrose unbemerkt bleiben.

Die Krankheit wird durch die Tatsache verschlimmert, dass die Zehen deformiert und in der falschen Position fixiert sind. Es ist sehr schwierig, eine solche Abweichung zu behandeln. In der Regel ändert sich zunächst die Form und Position des großen Zehs, unter dessen Druck 2 und 3 Finger deformiert werden. Die Krankheit kann durch die Tatsache kompliziert werden, dass sich eine Arthritis des Fußes entwickelt, wenn periartikuläre Gewebe und Gelenke zerstört und degeneriert werden. Eine weitere mögliche Komplikation ist eine Schleimbeutelentzündung oder eine Entzündung des periartikulären Beutels, die dazu führt, dass sich die Gelenke bei der geringsten Berührung entzünden, anschwellen und wund werden..

Symptome

Die klinischen Symptome bei Patienten können unterschiedlich sein. Die Schwere von Entzündungsphänomenen und destruktiven Prozessen variiert je nach Entwicklungsstadium der Krankheit, von leichten Schmerzen bei längerer Arbeit im Stehen bis zu Gangänderungen und Verformungen der Finger. Viele Menschen interessieren sich dafür, wie man eine Arthrose der Füße bestimmt und wie man herausfindet, dass dies keine Arthritis ist, deren Symptome ähnlich sind.

Die Hauptsymptome der Fußarthrose:
1. Wenn sich die Gelenke bewegen, tritt aufgrund des Auftretens unebener Gelenkflächen ein charakteristisches raues Knirschen auf.
2. Während der körperlichen Anstrengung treten Schmerzen auf, die in Ruhe nachlassen können. In der Regel sind die Schmerzen stumpf und instabil und verstärken sich bei kaltem, feuchtem Wetter sowie bei Kontakt der betroffenen Gelenke mit Wasser. Eine vollständige Immobilisierung ist selten, es wird eine Steifheit beobachtet sowie wenn sich eine rheumatoide Arthritis des Hüftgelenks entwickelt.
3. Am Morgen nach dem Aufwachen spürt der Patient die Steifheit der Bewegungen. Tagsüber ist die Beweglichkeit der Gelenke eingeschränkt. In diesem Bereich treten Muskelverspannungen auf.

4. Allmähliche Verformung der Gelenke, was für ein Symptom kann es sein, wenn sich Arthritis entwickelt. Gleichzeitig werden sie aber nicht durch das Wachstum von Weichgeweben verursacht, sondern durch Knochenwachstum.
5. Verletzung des Gangs sowie der Position des Körpers, so dass eine Person versucht, ein schmerzendes Gelenk zu entladen.
6. Schwellung, periodische Schwellung und Rötung der Haut im Bereich über den betroffenen Gelenken.
7. Ein Anstieg der Körpertemperatur ist charakteristisch für eine Schädigung der Gelenke, sei es eine Arthrose des Hüftgelenks, des Kniegelenks oder des Fußes.
8. Erhöhte Müdigkeit, verminderte Leistung, das Aussehen bestimmter Körner.
9. In den späten Stadien der Krankheit sind Gelenkfunktionen beeinträchtigt, sie verdicken sich, Knochenwachstum oder Heberdenknoten treten auf, die später ausbrechen können.

Abhängig von der Schwere der klinischen Symptome werden verschiedene Stadien der Krankheit unterschieden:
1. Das Anfangsstadium der Arthrose, wenn der Patient nur geringe Schmerzen im Fuß und Müdigkeit während körperlicher Anstrengung hat.
2. Arthrose des zweiten Grades des Fußes, Schmerzen sind stärker, Bewegung im Gelenk wird eingeschränkt. Verdickungen und Wucherungen treten im Bereich des Kopfes des ersten Mittelfußknochens auf. Wenn es keine rechtzeitige Behandlung für eine Arthrose der Fußgelenke gibt, setzt sich eine erhöhte Belastung des betroffenen Organs fort, dann verstärken sich degenerative Prozesse, es entsteht ein stabiles Schmerzsyndrom.
3. Beim dritten Grad der Fußschädigung hat der Patient erhebliche Knochendeformitäten, seine Bewegungen werden eingeschränkt oder fast unmöglich.

Diagnose

Ein erfahrener Spezialist kann während der Untersuchung des Patienten die Verformung des Fußes, das Vorhandensein charakteristischer Veränderungen am ersten Finger erkennen, um Bewegungseinschränkungen und andere Anzeichen der Krankheit zu erkennen. Der Arzt schließt zunächst das Vorhandensein anderer Krankheiten aus, der Fersensporn, die Gicht, Plattfüße zweiten Grades und andere Krankheiten können zu Schmerzursachen werden. Zusätzlich werden Laborbluttests durchgeführt.
Die Hauptmethode zur Identifizierung einer deformierenden Arthrose des Fußes ist die Radiographie. Das Bild zeigt das Vorhandensein von Veränderungen im Knorpel, Verengung der Gelenkräume. Die Arthroskopie hilft, das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen, und ermöglicht es Ihnen, den inneren Zustand des Gelenks zu beurteilen. Wenn eine Arthrose diagnostiziert wird, wird die Behandlung abhängig vom Stadium der Krankheit ausgewählt..

Behandlung der deformierenden Arthrose des Fußes

Wenn eine Fußarthrose diagnostiziert wird, sollte die Behandlung umfassend sein. Die Hauptprinzipien, um dem Patienten zu helfen, sind die Verringerung der Gelenkschmerzen und die Wiederherstellung der Bewegungsfunktionen.

Die wichtigsten Methoden zur Behandlung von Fußarthrose:
1. Methoden der körperlichen Rehabilitation - gut gewähltes körperliches Regime, Physiotherapie (Magnetotherapie, Phonorese, Elektrophorese, UV-Therapie, Laser), Bewegungstherapie, manuelle Therapie, Massage und andere Methoden zur Wiederherstellung der Gelenkbeweglichkeit. Die gleichen Wiederherstellungsmethoden werden angewendet, wenn eine Arthrose des Kniegelenks beobachtet wird, deren Behandlung auch mit Methoden der körperlichen Rehabilitation beginnt..
2. Konservative Behandlungsmethoden - die Ernennung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, die Entzündungen und Gelenkschmerzen lindern. Die Hauptmedikamente sind Piroxicam, Indomethacin, Orthophen, Ibuprofen usw. Steroidpräparate, die den Stoffwechsel von Knorpelgewebe verbessern, werden in das schmerzhafte Gelenk injiziert. Wenn Arthritis diagnostiziert wird, umfasst die Behandlung auch NSAIDs. Wenn sich ein Fersensporn entwickelt, werden Schmerzen mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten behandelt.
3. Chirurgische Eingriffe in Fällen, in denen andere Behandlungsmethoden keine positiven Ergebnisse liefern.

Alternative Behandlungsmethoden

Autor: Pashkov M.K. Inhaltsprojektkoordinator.

Wie man Fußarthrose behandelt

Fuß - Der untere Teil des Beins, der aus 26 Knochen besteht. Seine Hauptfunktion ist die Unterstützung. Arthrose des Fußes betrifft am häufigsten das Daumengelenk, es gibt jedoch Läsionen kleiner Gelenke. Bei Arthrose ändert sich aufgrund von Schmerzen der Gang. Dies führt zu einer falschen Lastverteilung in der Wirbelsäule und ihrer Verformung. Solche Prozesse können zu Skoliose, Osteochondrose und Pathologien anderer Gelenke der unteren Extremitäten führen.

Arthrose tritt bei etwa 80% der älteren Menschen auf. In größerem Umfang in einem frühen Alter wird am häufigsten bei Sportlern gefunden. In diesem Artikel wird die Behandlung von Fußarthrose erläutert..

Arthrose des Fußes und seine Ursachen

Arthrose des Fußes - die Zerstörung des Knorpels des Gelenks, die zu einer Veränderung seiner Struktur, einer Abnahme der Elastizität, Ossifikation, Rissbildung und der Bildung von Knochenwachstum führt. Alle diese Prozesse führen zu einer Beeinträchtigung der Beweglichkeit der Gelenke..

Abhängig von der Ursache der Arthrose wird klassifiziert in:

  • primär, entwickelt sich als Ergebnis einer genetischen Veranlagung (ein strukturelles Merkmal der Füße);
  • sekundär ist das Ergebnis von Pathologien (Entzündungsprozess, Trauma, Plattfüße, Krümmung der Wirbelsäule usw.)

Die Risikofaktoren, die zur Entwicklung einer Arthrose führen, umfassen:

  • Alter;
  • genetische Veranlagung;
  • Übergewicht;
  • Gelenkverletzungen, angeborene oder erworbene Deformationen des Bewegungsapparates;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Verletzung des Muskeltonus;
  • Gelenkbelastung;
  • Infektion
  • Stoffwechselstörungen;
  • schlechte Ernährung;
  • spezifische entzündliche Prozesse (eitrige Arthritis, Syphilis, Tuberkulose, Gonorrhoe).

Krankheitsgrad, Symptome

Bei der Entwicklung der Arthrose können folgende Stadien unterschieden werden:

Erste Stufe. Äußerlich sind Verformungsänderungen nicht sichtbar, auf dem Röntgenbild kann eine leichte Verdichtung oder Erweichung des Gewebes festgestellt werden. In diesem Stadium sind die Symptome mild. Der Patient kann bei längerem Gehen oder anderen körperlichen Anstrengungen Müdigkeit und leichte Schmerzen verspüren..

Es gibt Schmerzen bei körperlicher Anstrengung. Sie sind dumm und schlimmer bei kaltem Wetter.

Das zweite Stadium, das durch eine Verengung des Gelenkraums gekennzeichnet ist, ist das Auftreten von Knochenwachstum. Der Schmerz verstärkt sich, tritt nicht nur nach Anstrengung auf, sondern auch während der Ruhezeit verschlechtert sich die motorische Funktion des Gelenks.

Das dritte Stadium ist gekennzeichnet durch sichtbare Deformitäten des Fußes, Schwellungen, Zerstörung des Gelenkpolsters und die Bildung von Osteophyten, was zu starken Schmerzen führt, die die Bewegung einschränken. Infolgedessen beginnt der Patient, die Last auf das andere Bein und das Hinken zu übertragen.

Symptome einer Fußarthrose:

  • Ermüdung der Gliedmaßen;
  • Schwellung und Rötung der betroffenen Bereiche des Fußes;
  • periodische Schmerzen aufgrund von Stress, Wetterveränderungen, niedrigen Temperaturen, Feuchtigkeit;
  • Lahmheit infolge von Schmerzen;
  • Knirschen beim Bewegen;
  • Schmerzen
  • Steifheit und Spannung der Bewegungen (besonders am Morgen);
  • Gelenkverformung;
  • das Auftreten bestimmter Hühneraugen;
  • Gelenkverdickung, Bildung von Knochenwachstum.

Diagnose einer Arthrose der Fußgelenke

Wie Arthrose der Füße zu heilen? Vor Beginn der Behandlung der Arthrose muss eine vollständige Diagnose durchgeführt werden, um das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen, ihren Grad zu bestimmen und das Vorhandensein oder Fehlen des Entzündungsprozesses festzustellen.

Entscheidend in der Frage der Diagnose ist die Röntgenmethode

Um dies zu tun:

  • Messung von Fußparametern;
  • Röntgen in 2 Projektionen, um den Grad der Verengung des Spaltes zwischen den Gelenkflächen, die Knochendichte, das Vorhandensein von Zysten im Knochengewebe und Veränderungen im Knorpelgewebe zu bestimmen;
  • Arthroskopie zur Beurteilung des inneren Zustands des Gelenks;
  • Tomographie, MRT zur Bestimmung des Zustands von Knochengewebe, Bändern, Muskeln;
  • Labortests zur Bestimmung von Entzündungen.

Behandlung von Fußarthrose

Diejenigen, die auf diese Krankheit gestoßen sind, fragen sich, wie sie Fußarthrose behandeln sollen.?

Es ist unmöglich, es vollständig loszuwerden, aber die Behandlung wird dazu beitragen, den Zustand zu verbessern:

  • die Entwicklung der Krankheit verlangsamen;
  • Schmerzen lindern;
  • Entzündungen in der Synovialmembran des Gelenks loswerden;
  • Stellen Sie die Funktionalität des betroffenen Gelenks wieder her.

Zur Behandlung anwenden:

  1. Nicht-medikamentöse Methoden (Verringerung der Belastung des betroffenen Gelenks, Auswahl der richtigen Schuhe, Ernährungskorrektur, Beseitigung von Übergewicht, Massagen, Gymnastik).
  2. Arzneimittelbehandlung (Tabletten, Salben, Gele, Cremes).
  3. Physiotherapie (Elektrophorese, Magnetotherapie, Lasertherapie).
  4. Chirurgischer Eingriff (Endoprothetik, Gelenkersatz).
Wie Fußarthrose zu behandeln ist, entscheidet der Arzt

Ernährung für Patienten mit Arthrose

Während der Ernährung ist es wichtig sicherzustellen, dass die Ernährung eine ausreichende Menge an Milch- und proteinhaltigen Produkten, Fleisch, enthält. Sie müssen Linsen, Eier, Bananen, Seetang (mit B-Vitaminen), Gerichte auf Gelatinebasis (reich an Kollagen), Pflanzenöle und Nüsse (mit Tocopherol), Erbsen, Bohnen und Linsen (Kalziumquellen), Gemüse und Obst essen (ausgenommen Zitrusfrüchte). Verzichten Sie auf gesalzene Lebensmittel. Trinken Sie auch keinen Alkohol.

Ernährung und Diät gegen Arthrose

Arzneimittelbehandlung

Die Behandlung mit Medikamenten ist in den frühen Stadien der Krankheit am effektivsten, bis das Gelenk signifikante Veränderungen erfahren hat. Das Behandlungsschema ist individuell. Es basiert auf dem Grad der Erkrankung, den Eigenschaften des Körpers und dem Alter des Patienten. Für eine wirksame Behandlung wird ein Wirkstoffkomplex verwendet, der Entzündungen, Schmerzen, Muskelkrämpfe und Knorpelzerstörung bekämpft.

Zur Behandlung der Fußarthrose werden dem Patienten Arzneimittel verschiedener pharmakologischer Gruppen verschrieben:

  • Chondroprotektoren hemmen die Gewebezerstörung;
  • Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) lindern Entzündungen und lindern Schmerzen.
  • Schmerzmittel beseitigen starke Schmerzen;
  • Kortikosteroide werden bei schweren Entzündungsprozessen und unerträglichen Schmerzen eingesetzt.
  • Thrombozytenaggregationshemmer verlangsamen die Gewebezerstörung durch Normalisierung der Mikrozirkulation in der subchondralen Zone;
  • Vasodilatatoren verbessern die Durchblutung des betroffenen Gelenks und reduzieren Krämpfe und Schmerzen.

Medikamente in Tabletten:

  1. Chondroprotektoren: Teraflex, Chondroxid, Chondroitin AKOS, Target T..
  2. NSAIDs: Aspirin, Diclofenac, Ibuprofen, Indomethacin, Ketoprofen.
  3. Schmerzmittel: Spazmalgon, Analgin, Nikoflex, Viprosal.
  4. Thrombozytenaggregationshemmer: Dipyridamol, Pentoxifyllin, Xanthinol-Nikotinat.
Von besonderer Bedeutung ist die Behandlung der Arthrose der kleinen Fußgelenke

Salbenmedikamente:

  1. NSAIDs: Ibuprofen, Dimexid.
  2. Schmerzmittel: Menovazin; Nikoflex; Fastum Gel; Voltaren-Gel; Bischofite Salbe; Medizinische Gallensalbe.
  3. Vasodilatieren, Erwärmen: Viprobel, Vipratoks, Ungapiven, Apiriven, Gevkamen.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die traditionelle Medizin bietet viele Rezepte zur Behandlung von Arthrose. Sie helfen, Schmerzen zu lindern, Entzündungen und Schwellungen zu lindern..

Fußbäder

Fußbäder sind eine Möglichkeit, die Gelenke des Fußes zu erwärmen. Ihre Verwendung hilft, Schmerzen, Entzündungen zu lindern, Muskelverspannungen zu lindern und die Durchblutung zu verbessern. Sie können Heilkräuter (Kamille, Thymian, Johanniskraut, Oregano, Ringelblume usw.) und Meersalz verwenden. Nach dem Baden müssen Sie die Wärme des betroffenen Bereichs halten.

Geben Sie die erforderliche Menge Kräuter oder Salz in den Behälter und gießen Sie kochendes Wasser ein. Lassen Sie die Infusion auf die gewünschte Temperatur abkühlen (bei Entzündungen und starken Schmerzen sollte die Wassertemperatur zwischen 37 und 39 Grad liegen, ohne akute Prozesse zwischen 40 und 46 Grad). Die Dauer des Verfahrens beträgt 15-40 Minuten. Führen Sie den Vorgang mehrmals pro Woche durch.

Alternative Methoden sind eine ausgezeichnete Hilfsbehandlung

Komprimiert

Es gibt 2 Arten:

  1. Warm sind wirksam, um Schmerzen vorzubeugen und die Gelenke vor körperlicher Anstrengung zu erwärmen. Kontraindiziert im Entzündungsprozess, Ödem. Für die Zubereitung von Kompressen können Sie Kräuter, Salz, Honig, Kohl, Radieschen und Meerrettichwurzel verwenden. Kompressen aus Honig und Salz sind aufgrund ihrer Verfügbarkeit und Wirksamkeit besonders beliebt. Tragen Sie die vorbereitete Mischung auf die Fuge auf, wickeln Sie sie in Zellophan und wickeln Sie sie mit einem warmen Tuch ein. Es ist notwendig, mehrere Stunden lang eine Kompresse auf das betroffene Gelenk aufzubringen (für eine bessere Wirkung ist es besser, den Eingriff nachts durchzuführen)..
  2. Erkältung soll Schmerzen, Entzündungen und Schwellungen lindern. Es wird nicht empfohlen, für lange Eingriffe eine kalte Kompresse zu verwenden.

Mahlen

Sie helfen, Schmerzen zu lindern und das Gelenk nicht schlechter zu wärmen als Apothekenprodukte. Das Mahlen erfolgt auf der Basis von Alkohol (unter Zusatz von Heilkräutern und anschließender Infusion), Terpentin, Kampfer, Propolis.

Tragen Sie das gekochte Produkt auf die zuvor zerdrückte und erwärmte Fuge mit Reibbewegungen auf und wickeln Sie es ein. Es wird empfohlen, den Eingriff 2-3 mal täglich durchzuführen.

Wraps

Es wird in den frühen Stadien der Schmerzen helfen. Zum Kochen können Sie Löwenzahn, Beinwell, Zwiebel, Ingwer, Meerrettichblätter, Schweinefett, Honig usw. verwenden. Die vorbereitete Mischung auf ein Tuch legen, an einem beschädigten Gelenk befestigen und fixieren. Der Verband sollte nicht eng anliegen, um die Durchblutung des Gelenks nicht zu beeinträchtigen.

Alkoholkompressen werden angewendet, um das Gelenk zu behandeln, Sie können Wodka verwenden

Denken Sie daran, dass die Verwendung traditioneller Medizin nicht die vollständige Behandlung durch einen Arzt ersetzt.

Gymnastik

Regelmäßige einfache Übungen verbessern die Durchblutung, stellen die Flexibilität wieder her und stärken die Gelenke. Dauer des Turnens 10-15 Minuten.

Die Übungen im Komplex können variiert werden:

  1. Fußrotation.
  2. Rollen Sie einen Ball oder eine Flasche zuerst mit dem ganzen Fuß, dann mit der Innen- und Außenkante.
  3. Zehen laufen.
  4. Gehen Sie auf Fersen und ziehen Sie die Socken zu sich heran.
  5. Kniebeugen konzentrieren sich auf den gesamten Fuß, ohne ihn vom Boden abzuheben.
  6. Auf der Außenseite des Fußes gehen.
  7. Wechselnde Finger von dir und dir weg.
  8. Fingersatz und Verzögerung in dieser Position für 6-7 Sekunden.

Massage

Ein weiterer wirksamer Weg zur Bekämpfung der Arthrose ist die Massage. Seine Implementierung hilft, die Durchblutung zu verbessern, Stoffwechselprozesse im Knorpelgewebe zu verbessern und Schmerzen zu lindern. Sie können Öle verwenden, um die Massage durchzuführen. Es ist besser, den Vorgang mit einem Streicheln zu beginnen und die Druckkraft allmählich zu erhöhen. Große Anstrengungen werden nicht empfohlen. Empfindungen während der Massage sollten angenehm sein (an einigen Stellen können unangenehme Empfindungen auftreten). Das Kneten des Fußes sollte mit den Fingern beginnen und sich allmählich in Richtung Ferse bewegen. Reiben Sie vor Abschluss des Vorgangs erneut leicht..

Massotherapie. Wird von einem Spezialisten gehalten und macht die Gelenke beweglicher

Lebensstil und vorbeugende Maßnahmen

Um das Auftreten und die wirksame Behandlung von Fußarthrose zu verhindern, müssen einige Empfehlungen befolgt werden:

  • Kontrollgewicht;
  • Reduzierung der Nahrungsaufnahme, was zu Salzablagerungen führt;
  • den Körper stärken, um das Auftreten entzündlicher Prozesse zu verhindern;
  • das Verletzungsrisiko minimieren;
  • Wenn Sie ein Gelenk verletzen, ergreifen Sie Maßnahmen, um es vollständig wiederherzustellen.
  • einen aktiven Lebensstil führen;
  • barfuß auf Sand, Gras gehen;
  • eine Übung durchführen, Selbstmassage;
  • mechanische Belastung der Gelenke reduzieren;
  • Entspannung für die Beine;
  • Verwenden Sie hochwertige Schuhe (achten Sie auf die Größe, die Qualität des Materials, die Höhe des Hebens und die Einlegesohlen. Schuhe mit hohen Absätzen sind ausgeschlossen, sie sollten 45 mm nicht überschreiten.).

Arthrose geht mit unangenehmen Symptomen einher. Daher ist es besser, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um seine Entwicklung zu verhindern. Wenn Sie Symptome einer Arthrose feststellen, müssen Sie die Reise zu einem Spezialisten nicht verzögern. Ein Rheumatologe wird die richtige Behandlung für Sie auswählen, die zur Verbesserung Ihres Zustands beiträgt..

Bewertungen über die Behandlung von Fußarthrose

Kürzlich stieß ich auf Schmerzen in den Gelenken des Fußes. Der Arzt verschrieb ein Medikament namens Voltaren-Gel, das sich als sehr wirksam herausstellte. Jetzt werde ich mich einer vollständigen Untersuchung unterziehen, um eine umfassende Behandlung zu beginnen. Natalia, 47 Jahre alt.

Anfangs habe ich nicht auf Gelenkschmerzen geachtet. Als sie zum Arzt ging, diagnostizierte er Arthrose. Nach einer Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten, Chondroxid und der Verwendung alternativer Rezepte (Kompressen, Bäder) verbesserte sich der Zustand signifikant. Olga, 53 Jahre alt.

Fußarthrose

Fußosteoarthrose ist eine degenerative entzündliche Erkrankung, die die kleinen Gelenke des Fußes betrifft. Das untere Glied ist erhöhten Belastungen ausgesetzt, so dass sich die Gelenke schnell "abnutzen". Die Krankheit entwickelt sich sehr langsam, und im Anfangsstadium der Krankheit achten die Patienten möglicherweise nicht auf die Beschwerden, die sie beim Gehen haben. In Zukunft leidet mit dem Fortschreiten des pathologischen Prozesses die unterstützende Funktion der unteren Extremität. Im Yusupov-Krankenhaus untersuchen Rheumatologen Patienten mit den neuesten Geräten führender Hersteller. Auf diese Weise können Sie schnell eine genaue Diagnose erstellen und eine Behandlung verschreiben..

Die Therapie der Arthrose des Fußes wird mit Hilfe moderner Medikamente durchgeführt, die eine wirksame Wirkung haben und ein minimales Spektrum an Nebenwirkungen aufweisen. Rehabilitationsklinikspezialisten führen Massagen, individuelle Physiotherapiekurse durch und geben physiotherapeutische Verfahren frei. Schwere Fälle von Arthrose des Fußes werden auf einer Sitzung des Expertenrates unter Beteiligung von Professoren und assoziierten Professoren, Ärzten der höchsten Kategorie, erörtert.

Führende Rheumatologen, Orthopäden und Rehabilitologen entwickeln gemeinsam die Behandlungstaktik für jeden Patienten. Das medizinische Personal führt alle Eingriffe professionell durch und geht auf die Wünsche der Patienten und ihrer Angehörigen ein. Dank eines multidisziplinären Ansatzes zur Behandlung von Patienten können Ärzte den Entzündungsprozess schnell stoppen, die Zerstörung des Gelenkknorpels und die Entwicklung von Behinderungen verhindern.

Ursachen der Osteoarthrose des Fußes

Die Wahrscheinlichkeit des Auftretens und der Entwicklung einer Arthrose des Fußes steigt bei Menschen, die einem regelmäßigen langfristigen Einfluss provozierender Faktoren ausgesetzt sind. Wenn zwei oder mehr Risikofaktoren für Sie relevant sind, beträgt die Wahrscheinlichkeit, an der Krankheit zu erkranken, bei Frauen 80% und bei Männern 50%. Fußosteoarthrose kann unter dem Einfluss der folgenden Risikofaktoren auftreten und fortschreiten:

  • Defekte und Erkrankungen des Fußes (Plattfüße, Klumpfuß, angeborene Fehlbildungen des Fußes);
  • Frakturen, Blutergüsse und Schäden am Bandapparat, kompliziert durch Deformationen der Fußknochen;
  • Berufsbedingte Gefahren (lange auf den Beinen bleiben);
  • Übergewicht.

Eine Mehrlingsschwangerschaft kann die Entwicklung einer Osteoarthrose des Fußes hervorrufen, eine regelmäßige häufige Unterkühlung der Beine aufgrund des Tragens von Schuhen, die nicht für die Jahreszeit geeignet sind. Die Osteoarthrose des Fußes betrifft Patienten mit Diabetes mellitus, einer anderen endokrinen Pathologie, bei deren Vorhandensein die Blutversorgung aufgrund einer Blockade der Kapillaren gestört ist. Zu den provozierenden Faktoren zählen schlechte Gewohnheiten: Bewegungsmangel, Rauchen, Unterernährung mit überwiegend fetthaltigen Lebensmitteln, unbequeme Schuhe. Bei Frauen tritt eine Arthrose des Fußes auf, wenn hochhackige Schuhe oder eine Plattform getragen werden, bei Männern zu enge Schuhe mit einem unbequemen Schuh. Das Knorpelgewebe der Fußgelenke kann durch belastete Vererbung beeinträchtigt werden.

Die kombinierte Wirkung mehrerer Faktoren erhöht die Wahrscheinlichkeit, an der Krankheit zu erkranken. Normalerweise entwickelt sich eine Arthrose des Fußes in den Gelenken, auf die eine größere Wirkung ausgeübt wird. Bei regelmäßigen langen Spaziergängen in unbequemen Schuhen mit hohen Absätzen leidet am häufigsten das Daumengelenk. Anzeichen der Krankheit treten an beiden unteren Gliedmaßen auf. Bei Arthrose, deren Ursache Verletzungen und Frakturen sind, kann die Krankheit einseitig sein.

Das Fortschreiten der Arthrose des Fußes tritt aufgrund von Autoimmunfaktoren auf. Eine Schlüsselrolle bei der Entwicklung der Krankheit ist die Infektion. Die Struktur von bakteriellen Antigenen ähnelt der Struktur von menschlichem Protein. Das Immunsystem beginnt, Antikörper gegen sie zu produzieren, die das körpereigene Gewebe, einschließlich des Knorpels der Fußgelenke, schädigen.

Symptome einer Osteoarthrose des Fußes

In den frühen Stadien der Entwicklung einer Osteoarthrose des Fußes gibt es keine ausdrücklichen Symptome der Krankheit. Der Patient kann nach längerem Stehen oder schwerer Anstrengung Unbehagen und Schweregefühl in den Beinen verspüren..

Die charakteristischen Anzeichen der Krankheit sind:

  • Schmerzen im Fuß;
  • Schwellung der Gelenke;
  • Müdigkeit der unteren Extremitäten;
  • Knirschen während der Fußrotation.

Osteoarthrose des Fußes 1. Grades ist nicht leicht zu bestimmen. Alle Anzeichen der Krankheit werden nicht zum Ausdruck gebracht und die Person versucht, sie nicht zu bemerken, was Müdigkeit auf das Alter zurückführt. Später gibt es ein ständiges Gefühl von Beinermüdung und Beschwerden im Sprunggelenk. Mit der Zeit werden die Schmerzen, die beim Gehen im Fuß auftreten, zu Müdigkeit. Schmerzen können auch in Ruhe beobachtet werden. Dies ist eine Osteoarthrose des Fußes 2. Grades. Die Behandlung sollte sofort durchgeführt werden, da sich sonst eine deformierende Arthrose entwickeln kann. Mit fortschreitender Krankheit wird der Gelenkknorpel zerstört und der Patient kann behindert werden.

Osteoarthrose der Zehen äußert sich in einem Knirschen. Beim Biegen und Strecken der Finger ist ein „trockenes“ Geräusch zu hören. Es tritt aufgrund einer Verletzung der Knorpelstruktur auf, die eine unzureichende Menge an Gelenkflüssigkeit produziert. Auch die Qualität der Synovialflüssigkeit, die die Gelenke „schmiert“, verschlechtert sich, was den Riss beschleunigt.

Bei Arthrose des Fußes bleibt das Ödem konstant. Sie nimmt am Ende des Tages zu und nach der Ruhe ab. In vielen Fällen ist ein Ödem der unteren Extremitäten mit einer beeinträchtigten Durchgängigkeit kleiner Blutgefäße verbunden und steht nicht in direktem Zusammenhang mit Manifestationen einer Osteoarthrose. Die Rheumatologen des Krankenhauses Jussupow führen die folgenden Studien durch, anhand derer wir die wahre Ursache für Schmerzen und Schwellungen des Fußes ermitteln können:

  • Röntgen der Fußknochen;
  • Computertomographie;
  • Ultraschallverfahren.

Wenn der Knöchel betroffen ist, kann eine Arthroskopie durchgeführt werden. Mithilfe von Labortests können Sie die Art und den Schweregrad des Entzündungsprozesses bewerten.

Behandlung der Osteoarthrose des Fußes

Derzeit gibt es keine Medikamente, mit denen es möglich wäre, sich von einer Osteochondrose der Füße zu erholen. Die Ärzte des Krankenhauses Jussupow bemühen sich direkt, das Schmerzsyndrom zu verringern oder zu stoppen und das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern. Schmerzen und Entzündungen werden mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten gelindert. Vorzugsweise werden COX-2 selektive Präparate verschrieben, bei denen die Nebenwirkung leicht ausgeprägt ist. Ärzte im Yusupov-Krankenhaus bestimmen individuell die Dosis und Dauer des Arzneimittels.

Mit einer Verschärfung des pathologischen Prozesses werden Glukokortikoide intramuskulär verabreicht. Hormonelle Medikamente lindern schnell Schmerzen und Schwellungen und wirken entzündungshemmend. Injektionen von verlängerten Kortikosteroiden können 1 Mal pro Woche oder monatlich erfolgen.

Chondroprotektoren stabilisieren die Knorpelstruktur in den Gelenken. Sie schützen die Fußgelenke vor weiterer Zerstörung. Chondroprotektoren auf Hyaluronsäurebasis werden intraartikulär verabreicht. Sie erhöhen die Beweglichkeit der Gelenke und verringern die Reibung. Topisch angewendete Salben mit Glukokortikoiden oder nichtsteroidalen Antiphlogistika.

Neben Medikamenten werden häufig nicht-medikamentöse Methoden zur Bekämpfung der Krankheit eingesetzt:

  • Gips „Stiefel“ ist bei schwerer Pathologie wirksam, wenn Sie die Bewegung im Sprunggelenk vollständig einschränken müssen.
  • Orthopädische Einlegesohlen und Fußgewölbestützen erhöhen die Durchblutung des Gelenks und den Stoffwechsel.
  • Die Massage verbessert die Durchblutung und den Lymphabfluss aus dem Fuß (dies erfolgt mit äußerster Vorsicht und erst nach einer Phase der Exazerbation).
  • Magnet- und Lasertherapie, UHF, Phonophorese erhöhen die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung.

Wenn akute entzündliche und degenerative Prozesse in den Gelenken des Fußes verschwinden, wird den Patienten eine Behandlung im Sanatorium empfohlen. Die Schlammtherapie ermöglicht es Ihnen, das Gelenk mit den notwendigen "Baumaterialien" zu versorgen und Verspannungen in den Bewegungen zu beseitigen. In jedem Stadium der Entwicklung der Krankheit entwickeln die Rehabilitologen des Jussupow-Krankenhauses eine Reihe von Übungen für jeden Patienten, führen Einzel- und Gruppen-Physiotherapieübungen durch. Bei der Durchführung von Kursen mit Gymnastikübungen werden folgende Ziele erreicht:

  • Schmerzreduktion;
  • Verbesserung der Ernährung von Knorpel und Durchblutung im periartikulären Gewebe;
  • Stärkung des Bandmuskelapparates des Fußes;
  • Die richtigen Gangfähigkeiten gestalten.

Damit therapeutische Gymnastik mit Fußarthrose wirksam ist, sollten die Grundregeln für ihre Durchführung befolgt werden:

  • Führen Sie die Übungen 2 regelmäßig 2-3 mal am Tag durch und geben Sie ihnen mindestens 10-15 Minuten Zeit.
  • Beginnen Sie mit einfacheren und verständlicheren Aufgaben.
  • Erhöhen Sie allmählich die Last;
  • Bewegung, um langsam zu arbeiten;
  • Achte auf deinen Atem (es sollte ruhig sein).

Die ersten Trainingseinheiten sollten auf einer harten Oberfläche durchgeführt werden. Dann können Sie beginnen, physische Komplexe auszuführen, während Sie auf einem Stuhl sitzen. Verwenden Sie für komplexere Übungen spezielle Gymnastikgeräte. Machen Sie niemals Aufgaben durch Schmerzen. Reduzieren Sie besser die Intensität oder Amplitude der Bewegungen. Dies vermeidet übermäßige Gewebeschäden..

Rehabilitologen empfehlen, die folgenden Bewegungstherapieübungen zu Hause durchzuführen:

  1. In der Ausgangsposition drücken Sie den Rücken gegen den Boden und entspannen die Muskeln von Nacken und Rücken. Es ist besser, Aufgaben auf einer harten Oberfläche und nicht im Bett auszuführen.
  2. Beuge deine Beine an den Knien. Heben Sie die Ferse an und setzen Sie Ihren Fuß auf den Zeh. Kehren Sie in die ursprüngliche Position zurück und drücken Sie den Fuß zusammen mit der Ferse auf den Boden.
  3. Strecken Sie Ihre Beine, ziehen Sie abwechselnd die Socken zu sich hin und von Ihnen weg;
  4. Längliche untere Gliedmaßen führen abwechselnd kreisförmige Bewegungen in den Sprunggelenken aus;
  5. Strecken Sie die Beine, drücken Sie die Zehen so weit wie möglich zusammen und lösen Sie sie dann, indem Sie sie spreizen.

Wenn die Krankheit in das letzte Stadium eingetreten ist und andere Methoden nicht den gewünschten Effekt erzielen, wird eine Operation für Patienten empfohlen. Orthopäden von Partnerkliniken nähern sich individuell der Wahl der Operation. Einige Patienten sind vom Gelenk "immobilisiert", während andere durch ein künstliches Gelenk ersetzt werden. Die Endoprothetik entfernt beschädigte Gelenksegmente..

Die Vorbeugung von Arthrose des Fußes soll die Lebensweise verändern. Den Patienten wird geraten, keinen Alkohol zu trinken, nicht zu rauchen und sich an physiotherapeutischen Übungen zu beteiligen. Sie sollten richtig essen, Gewicht kontrollieren. Es ist nützlich, 2 bis 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich zu nehmen.

Die folgenden Maßnahmen behindern das Auftreten und die weitere Entwicklung einer Osteoarthrose des Fußes und der Finger:

  • Abnahme des Körpergewichts und der Belastung der Gelenke;
  • Verbesserung der Schutzeigenschaften des Körpers, Vorbeugung von Entzündungen und Infektionskrankheiten;
  • Reduzierung der mit Lebensmitteln verbrauchten Salzmenge;
  • Rechtzeitige Behandlung chronischer Krankheiten;
  • Tragen von in Größe und Jahreszeit geeigneten Schuhen mit einer kleinen Leibhöhe aus hochwertigen Materialien;
  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie High Heels tragen, da die Belastung der Fußgelenke von ihrer Körpergröße abhängt.
  • Tägliche Bewegung für die Beine;
  • Wenn möglich, bewegen Sie sich barfuß auf Sand oder Boden..

Fußosteoarthrose kann zu Behinderungen führen. Wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten, rufen Sie das Yusupov-Krankenhaus an. Contact Center-Spezialisten vereinbaren einen Termin mit einem Arzt zu einem für Sie geeigneten Zeitpunkt.

Arthrose des Fußes

Arthrose ist eine der häufigsten Erkrankungen des Skelettsystems. Diese Diagnose wird sowohl von älteren als auch von sehr jungen Menschen gestellt, die die Schwelle zum 20. Jahrestag kaum überschritten haben. Laut Statistik gilt die Lokalisierung im Fußbereich als am beliebtesten. Wie man Fußarthrose behandelt und Komplikationen vorbeugt?

Symptome

Die Symptome hängen davon ab, wie stark die Deformität die Extremitäten der Beine betrifft. Das Krankheitsbild kann nach dem Grad der Schädigung der Gelenkknochen klassifiziert werden:

  • Der erste Grad manifestiert sich fast nicht im normalen Leben, und erst nach einer Belastung (Gewichtszunahme, langes Laufen oder Gehen) verspürt eine Person Schmerzen im Vorfuß.
  • Es treten körperliche Veränderungen in den Füßen auf - Knochendeformation. So vergrößert sich der Mittelfußknochen (oder „Knochen am Bein“, wie er im Alltag oft genannt wird). Darüber hinaus werden die Schmerzen stark verstärkt, und jetzt fühlt sich eine Person auch ohne Belastung in fast jeder Position unwohl. All dies führt zu einer Bewegungseinschränkung, wenn sich eine Person nicht noch einmal bewegen möchte. Wenn eine Person aktiv Sport treibt oder ihre berufliche Tätigkeit körperliche Arbeit beinhaltet, verstärken sich die Schmerzempfindungen und werden chronisch.
  • Alle Symptome des zweiten Stadiums der Arthrose sind verschlimmert. Der "Knochen" nimmt noch mehr zu, manchmal so stark, dass es für eine Person schwierig ist, die üblichen Schuhe zu tragen. Die Schmerzen sind ebenfalls stark und Beinbewegungen sind fast unmöglich. Wenn Sie Ihren Zustand in diesem Ausmaß bringen, führt dies anschließend zur Immobilisierung einer Person und zu einer Behinderung.

Unter den Symptomen einer Arthrose der Fußgelenke kann man ein solches Merkmal feststellen. Beim Gehen versucht eine Person, die Exposition gegenüber einem wunden Punkt zu vermeiden, und verlässt sich daher auf die Außenkante des Fußes. Solche Gangänderungen sind in der Regel charakteristisch für den 2. Krankheitsgrad. Die Haut an dieser Stelle wird etwas rot. Einige bemerken das Auftreten von Schwellungen, Schwellungen des Vorfußes.

Ursachen

Es ist sehr wichtig zu verstehen, was genau im Fuß passiert. Bei der Fußarthrose treten degenerative Veränderungen auf, die die Weichteile der Gelenke zerstören. Die Mikrozirkulation in diesem Bereich ist ebenfalls verringert, und der lokale Metabolismus lässt ebenfalls zu wünschen übrig. Zusätzlich zur Verformung werden die Knochen bei dieser Krankheit zerstört. Was in jedem Fall die wahre Ursache für das Auftreten der Krankheit ist, kann nicht einmal ein Arzt immer sagen.

Es gibt einige Gründe, die eher als provozierende Faktoren dieser Krankheit bezeichnet werden können:

  • Flache Füße. Diese Krankheit ist durch eine unregelmäßige Form des Fußes gekennzeichnet. Bei einer langen Belastung (mehrere Jahre) führt der Aufprall auf den Fuß zum Auftreten pathologischer Prozesse, und eine Arthrose des Fußes ist eine davon.
  • Übergewicht. Fettleibigkeit wirkt sich im Allgemeinen negativ auf den gesamten Körper aus und ist die Quelle vieler Krankheiten. In diesem Fall kommt es zu schnellem Verschleiß, Abrieb der Gelenke - Gelenke und Knochen - im Fuß. Solche Patienten können bereits in sehr jungen Jahren diagnostiziert werden..
  • Merkmale der Struktur der Verbindung. In einigen Fällen sind sie angeboren und haben sogar einen genetischen Ursprung. Alles, was früher oder später von der Norm abweicht, führt zu Problemen. Bei der Identifizierung solcher Merkmale bei einem Kind ist es notwendig, den Zustand des Fußes sorgfältig zu überwachen, um die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und mit der Behandlung zu beginnen.
  • Regelmäßiger langer Aufenthalt an den Füßen. Hier sprechen wir über diejenigen, deren berufliche Tätigkeit Sitzen, Stehen, Gehen oder Laufen umfasst. Unter der Gefahr einer deformierenden Fußarthrose können Friseure, Sportler (Fußballspieler, Läufer, Sportler, Turner).
  • Rachiocampsis. Bei einer gekrümmten Wirbelsäule unterscheidet sich der Gang einer Person vom normalen. Wenn dies passiert, die falsche Lastverteilung beim Gehen.
  • Verletzungen. Beispielsweise tritt eine Arthrose der Ferse sehr häufig aufgrund eines erfolglosen Sturzes auf. Der Calcaneus wächst trotz der richtigen Behandlung nicht immer erfolgreich zusammen und dann müssen Sie die Geometrie der Position der Knochen im Gelenk erneut mechanisch ändern.
  • Unbequeme Schuhe. Normalerweise sind hier Frauen gemeint, die lieber in High Heels laufen. Eine unnatürliche Anordnung des Fußes führt zu Problemen wie Gelenkverformungen. Aber Männer können die falschen Schuhe tragen. Wir sprechen von Schuhen, die nicht dimensioniert sind, drücken und beim Gehen Unannehmlichkeiten verursachen. Wenn die Schuhe während des Kaufs zusammengedrückt werden, warten Sie nicht, bis sie sich ausgebreitet haben, und setzen Sie sich auf den Fuß. Es ist eine Täuschung.
  • Unterernährung.

Behandlung von Fußarthrose

Es muss sofort gesagt werden, dass die Therapie nur nach Absprache mit dem Arzt durchgeführt werden sollte. Eine falsche Behandlung, die von einigen fahrlässigen Patienten durchgeführt wird, verschlimmert nur den Krankheitsverlauf und verzögert die Genesung. Ein Spezialist kann traditionelle medizinische Methoden sowie Volksheilmittel verschreiben, die die Wirkung von Medikamenten verstärken. Die wirksamste Behandlung für Fußarthrose bei Erkrankungen 1. und 2. Grades.

Traditionelle Behandlung

Die Methoden und Therapiemethoden, die die moderne Medizin anbieten kann, sind Masse..

NSAIDs

Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie sind in der Lage, Entzündungen, Schmerzen und die wichtigsten Anzeichen von Arthrose schnell zu lindern. Zu den Nachteilen zählen Nebenwirkungen, die bei älteren Menschen auftreten können. Darüber hinaus ist dies eine vorübergehende Maßnahme. Die langfristige Anwendung von NSAIDs ist mit Konsequenzen behaftet, beispielsweise einer Veränderung der Synthese von Blutbestandteilen.

Schmerzmittel

Trotz der Tatsache, dass dies eine Methode der symptomatischen Therapie ist, helfen Analgetika den Patienten, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen, wenn auch zum Zeitpunkt der Einnahme der Medikamente. Schmerzmittel lindern auch lokale Schwellungen.

Steroide

Sie werden mit geringer Wirksamkeit der oben genannten Medikamente verwendet. Steroide lindern Entzündungen wirksam und lindern die wichtigsten Manifestationen der Fußarthrose. Sie werden direkt in die wunde Stelle injiziert - in das Gelenk.

Chondroprotektoren

Diese Art von Medikament ist vor relativ kurzer Zeit auf dem Pharmamarkt aufgetaucht und hat bereits die Liebe von Patienten mit Gelenkproblemen gewonnen. Im Gegensatz zu entzündungshemmenden Medikamenten und Analgetika können und sollten Chondroprotektoren über einen längeren Zeitraum, etwa sechs Monate oder länger, angewendet werden. Diese Mittel verbessern die Ernährung kleiner Fußgelenke, wodurch nicht nur der lokale Verformungsprozess gestoppt wird, sondern auch Gewebe und Knorpel wiederhergestellt werden.

Physiotherapie

Physiotherapie ist notwendigerweise Teil einer umfassenden Behandlung. Die Medizin bietet Therapien mit verschiedenen Methoden an: Magnetotherapie, Elektrophorese, Ultraschallbehandlung, Radonbäder, Laserbestrahlung mit geringer Intensität, Schlammtherapie. In den frühen Stadien kann der Patient zu Physiotherapie-Sitzungen in einer medizinischen Einrichtung kommen. In Zukunft wird es nützlich sein, ein kompaktes Gerät für den Heimgebrauch zu erwerben, mit dem Sie jederzeit Kurse nutzen können.

Diät

In die Ernährung solcher Patienten ist es notwendig, Meeresprodukte einzuführen - fettigen Fisch, Garnelen. Nützlich sind Nüsse, Getreide, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse. Aber Gerichte mit einem hohen Gehalt an Zucker und Fett sind ebenso gut zu begrenzen wie Mehlprodukte.

Physiotherapie

Es sollte sofort beachtet werden, dass man bei der Diagnose einer Fußarthrose nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt turnen kann. Nur ein Spezialist wird bestimmen, welche Übungen dieser Patient durchführen kann, um die Mikrozirkulation des Blutes und die Versorgung der Gelenkgewebe mit Nährstoffen wiederherzustellen. Einige Übungen können nur schaden. Ein weiterer häufiger Fehler ist der Wunsch, den Fuß scharf zu belasten. Die Hauptsache in diesem Geschäft ist Korrektheit und Regelmäßigkeit, nicht Anstrengung.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Die Behandlung der Fußarthrose mit der Heimmethode ist bei der Behandlung einer Krankheit 1. Grades am effektivsten. Bei einer milden Form der Krankheit können Sie nur diese verwenden. Eine fachliche Beratung ist jedoch weiterhin wünschenswert. Darüber hinaus ist es notwendig, den Zustand der Beine ständig zu überwachen und die Dynamik der wichtigsten klinischen Manifestationen zu überwachen - Schmerzen, Schwellungen, Wachstum des Mittelfußknochens usw..

Zu Hause können Sie Formulierungen für Anwendungen vorbereiten, die eine lokale entzündungshemmende Wirkung haben. Die Symptome einer Fußarthrose werden schnell beseitigt, indem ein Beutel mit Salz auf das Gelenk aufgetragen wird, das vorgewärmt werden muss. Bei der Bestimmung der Expositionsdauer sollten Sie sich auf Ihre eigenen Gefühle konzentrieren. Sobald die Temperatur des Inhalts des Beutels nahe an der Körpertemperatur liegt, sollte der Vorgang abgebrochen werden.

Es ist auch nützlich, den Fuß in einem Bad mit Abkochungen von Heilpflanzen zu halten. Dafür eignen sich Wacholder, Thymian, Oregano, Minze, Johanniskraut. Eine alternative Behandlung ist die Bienengifttherapie. Bienengift besitzt eine starke reizende Wirkung und führt zur Beschleunigung aller Prozesse an der Stelle eines Bisses. Vor dem ersten Eingriff ist es wichtig herauszufinden, ob eine Allergie gegen die Bestandteile des Bienengiftes besteht.

Kann die Krankheit geheilt werden??

Es wird angenommen, dass es unmöglich ist, mit dieser Krankheit vollständig fertig zu werden. Zerstörter Knorpel wächst nicht mehr. Jede Therapie zielt darauf ab, den aktuellen Zustand des Gelenks aufrechtzuerhalten und in der Form zu erhalten, in der der Patient zum Arzt kam. Der Arzt kann den Prozess nur stoppen, aber das Gewebe nicht wiederherstellen. Wenn der Patient den Empfehlungen folgt, spürt er keine Bewegungseinschränkungen, und nur negative externe Faktoren oder das Ignorieren des Ratschlags des Arztes können wiederum dazu führen, dass sich eine Person in den Beinen unwohl fühlt.

Arthrose oder Osteoarthrose des Fußes?

Diese Frage wird häufig von Ärzten an Patienten gestellt. Die Osteoarthrose des Fußes ist ein Sonderfall der Arthrose oder des Stadiums der Krankheit. Osteoarthrose tritt nur auf, wenn bereits eine Verformung der Gelenkknochen vorliegt, dh die Krankheit den zweiten Entwicklungsgrad erreicht hat. Unter den Unterschieden ist die Art des Aussehens. Bei Arthrose beginnt die Krankheit mit einer mechanischen Überlastung des Gelenks. Schließlich ist die Lokalisation von Arthrose kleine Gelenkknochen, während Arthrose im Knie oder in den Interphalangealgelenken auftreten kann.

Die Arthrose des Fußes ist eine gewaltige Krankheit, deren Folgen äußerst gefährlich sind. Bei den ersten Anzeichen der Krankheit müssen Sie dringend einen Arzt konsultieren, um die Zerstörung von Gelenkknochen und Knorpel zu stoppen und damit Behinderungen vorzubeugen.